Der AfD-Politiker Petr Bystron am 10.2.2018 auf der Titelseite der türkischen Boulevardzeitung STAR.
Print Friendly, PDF & Email

Von PETER BARTELS | Kann sich jemand einen AfD-Mann in der BILD als Schlagzeile vorstellen? Klar: Wenn er beim Hitlergruß erwischt wird. Oder noch schneller als Martin Schulz EU-Millionär wird. Aber sonst? Nie nich. Die türkische BILD hat es gemacht: „Eure PKK-Symbole gehen mir total auf den Sack!“

WER? Petr Bystron! WO? STAR, eine Art türkische BILD, WAS? Bystrons vehemente Rede im Bundestag, Thema: Erdowahn ballert mit deutschen Panzern gegen die Kurden! Petr Bystron, der Mann, der als AfD-Landesvorsitzender in Bayern die „absolute“ CSU-Dynastie zerschmetterte, hatte in einer leidenschaftlichen Rede die Verlogenheit der LINKEN gegeißelt.

Die beklagten mal wieder den deutschen „Waffenhandel mit Krisenländern“ wie Türkei oder Saudi-Arabien. Diesmal also deutsche Panzer gegen Kurden, die doch gerade den IS aus Syrien verjagt hatten. Dass diese IS-Feiglinge inzwischen zu Hunderten in der deutschen Etappe auf deutsche Kosten, in von uns bezahlten Lazaretten und piekfeinen Bleiben gehegt und gepflegt werden? Was soll‘s!

Bystron entlarvte eben die LINKE als verlogene Unterstützer der Kurden-PKK. Er zeigte auf, dass Linke Gruppierungen aus Deutschland über 219.000 Euro für Waffenkäufe gesammelt haben und damit den Konflikt mit finanzieren und anheizen. Die Heuchelei der Linken geißelte er als „Friedenspopulismus billigster Sorte“.

Hier nochmal das Video von Bystrons Rede im Bundestag am 1.2.2018:

Die PKK ist in der Tat eine linke Terrororganisation, die nicht nur in Deutschland verboten ist – sie steht auch in den USA auf der Terroristen-Liste. Für die Türkei ist sie sogar der Staatsfeind Nummer 1 – Mitgliedschaft wird mit Todesurteilen bedroht! Daher die Freude verständlich, dass ein deutscher Politiker nun die Wahrheit ausgesprochen hat. Und das auch noch im Bundestag. Dafür schluckten die Türken sogar die Kröte, die ihnen Bystron zum Schluss seiner Rede eingeschenkt hat: „Europa endet am Bosporus. Die Türkei gehört nicht zu Europa, die Türkei gehört nicht zur EU!“.

Komplette Titelseite des STAR mit dem AfD-MdB Petr Bystron.
Diese Sätze schmetterte Bystron noch tapfer ins Plenum, obwohl ihm Vizepräsident Kubicki (FDP) schon das Wort entziehen wollte. Bystron konnte das letzte Drittel seiner Rede nicht mehr bringen, weil seine Zeit um war; das Dauer-Geheul und Zwischenrufe der kochenden, marxistischen SED-Nachfolger LINKE, hatten ihn genau jene Netto-Redezeit gekostet, um die Bystron VORHER den Bundestagsvizepräsident Kubicki gebeten hatte. Und die er ihm auch zugesichert hatte … Doch was kümmert einen FDP-Vize das Geschwätz von vorhin, wenn er der AfD in den Bauch treten kann, ohne den Fuß zu heben…

Auch im Interview mit dem STAR schenkte er den Türken reinen Wein ein. Eine Zwischenüberschrift lautet: „Nein zu Brüssel!“ Dazu rät der AfD-Außenpolitiker: „Behaltet euren Stolz, behaltet eure Würde, sagt NEIN zur EU.“ Die Türkei habe eine Brückenfunktion zwischen Europa und Asien, die solle sie behalten, so der AfD-Außenpolitiker.

Natürlich haben die LINKEN zum wiederholten Mal im Bundestag dialektisch nur die halbe Wahrheit gesagt. Aber so geht Sozialismus eben seit Marx und Lenin. Und das wissen die Genossen ja auch. Darum klagen sie ja auch jedes Mal, wie waidwund getroffene Hyänen. Und Bystron hatte getroffen!

So macht ein deutscher Politiker Schlagzeilen auf Seite eins, wo sonst nur Karikaturen von „Flinten-Uschi“ und Merkel und Schulz mit Hitler-Bärtchen zu sehen sind – jetzt also endlich einer ohne Hitler und Hakenkreuz. Endlich jemand, für den wir uns im Ausland NICHT schämen müssen!

Der türkische STAR ist mit über 100.000 Auflage eine der großen türkischen Massenzeitungen. Konservativ, nationalistisch, islamistisch. Natürlich machen die türkischen Nationalisten genau das, was die LINKEN Marxisten im Reichstag gemacht haben – sie brüllen nur „ihre Wahrheit“ in die Welt. Auf die Frage, was er von der Militäraktion „Olivenzweig“ hält, antwortete der AfD-Mann: „Ich kann die türkische Perspektive nachvollziehen, aber aus unserer Sicht handelt es sich eindeutig um einen Bruch des Völkerrechts. Wenn Russland so etwas getan hätte, würden wir schon über Sanktionen gegen das Land diskutieren“. Diese Antwort schnitten die Türken vom STAR nach dem ersten Satz ab. Dass Erdowahn das Völkerrecht bricht, soll der Leser nicht erfahren.

Das läuft in der BILD tagtäglich genauso. Was die Kanzlerin nicht lesen will, wird nicht gedruckt. Dort Erdowahn – hier Merkel. Die ganze Wahrheit erfährt man in Deutschland ja auch längst nicht mehr aus den Mainstream-Medien. Der Unterschied zur Türkei: Dort gibt’s kein PI-NEWS, das sagt, was wirklich war und wahr ist!


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Nimmt kein Blatt vor den Mund: Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

78 KOMMENTARE

  1. Die AfD wird weltweit wahrgenommen. Lies die Presse im Ausland, dann weißt du,
    was in Deutschland passiert.
    In einer türkischen Zeitung publiziert zu werden ist ja wirklich großartig. Ha.

  2. Ja, so ist es! Bystron sagt die ganze Wahrheit. Die Zeitung druckt nur, was ihre Herren hören wollen. Und wer mehr wissen will, muss halt nachforschen. Bescheid zu wissen ist zeitintensiv und interessiert nur die, die nach der Wahrheit suchen. Gut, dass es PI gibt (und natürlich auch all die anderen investigativen Blogs)!

  3. Hätte es zu Peter Bartels‘ Zeiten übrigens schon die AfD gegeben, wäre dank
    dessen Berichterstattung diese heute natürlich Volkspartei numero uno. 😯
    Was wohl mit der heutigen System-Presse werden wird, wenn sie merkt dass diese
    auf das falsche Pferd setzte, ein ganzes Volk verbloedete und Schuld trägt an
    den ganzen Unartigkeiten bis hin zu Verbrechen welche bisher im Namen der
    Einen und ihrer Helfershelfer geschahen ?

  4. Schlimme Tat in Köln

    Er wurde gestoßen! Von KVB überrollt: Toter vom Chlodwigplatz war Polizist

    Die Polizei hatte kurz nach dem Drama die Videoüberwachung der KVB-Bahn ausgewertet und festgestellt, dass Veit R. von einer Person gestoßen wurde und dann zwischen die beiden Waggons fiel.

    https://www.focus.de/regional/koeln/schlimme-tat-in-koeln-er-wurde-gestossen-von-kvb-ueberrollt-toter-vom-chlodwigplatz-war-polizist_id_8449283.html

    Man darf gespannt sein, um welche „Person“ es sich beim dem Schubser wohl handeln wird. Bilder davon werden natürlich nicht veröffentlicht, das würde gegen die Persönlichkeitsrechte des Täters verstoßen. Und wahrscheinlich würde es auch einen Generalverdacht gegen eine bestimmte Gruppe auslösen und den „Rechten“ in die Hände spielen.

  5. “Das Problem vom Sozialismus ist, dass Dir irgendwann das Geld anderer Menschen ausgeht”
    .
    Margaret Thatcher

    .
    .
    HEUTE … Nicht mehr ganz so richtig..
    .
    Wenn heute das Geld nicht mehr reicht, werden die Steuern und Angaben massiv erhöht und einfach neues Geld in BILLIONEN-Höhe gedruckt.. Bis uns der EU-Wahnsinn um die Ohren fliegt und der kleine Sparer wird wieder gefi..

  6. Und das war wohlgemerkt seine erste Rede im Deutschen Bundestag.
    Was für ein gelungener Auftakt! Freue mich schon auf die zweite Rede des AfD-Abgeordneten Petr Bystron.

  7. Jemand wie Bystron wäre dann ein Aussenminister ganz nach meinem Geschmack.
    Der könnte dann auch gleich mit den sozialistischen Paradiesen Nordkorea und Venezuela über die erteilung von Staatsbürgerschaften für SED-Die Linke-Mitglieder verhandeln.

  8. Europa endet am Bosporus. (Punkt)
    Alle mohammedanische Gebiete in Europa (Balkan) sind mit dem Schwert eroberte und dauerhaft unterjochte Gebiete – es sind nebenbei auch die schäbigsten Gebiete Europas. Wann kehren die wieder heim ins osmanische Reich?

    Übrigens: Der islamfaschistische Normaltürke macht z.Zt. richtig Krieg (Angriffskrieg) in seinen Nachbarstaaten und ‚der Westen‘ sagt nix dazu – wie geht das? Keine Sanktionen? Keine Zusammenkunft mit Resolution des Sicherheitsrates? Kein Presseecho? Kein ARD Brennpunkt? Man, man, man …
    Peter Scholl-Latour meinte wenn irgendwo der dritte Weltkrieg ausbräche, dann sei es im Nahen Osten. Gut, das wir uns daran mangels Fähigkeiten nicht beteiligen können – die Welt wird danach eine komplett andere sein und ‚wir‘ haben damit nichts mehr zu tun …

  9. Bystron hat in seiner starken Rede die Linken als das entlarvt was sie sind, skrupellose Terrorunterstützer.
    Seinen ,,Erfolg“ auf Seite 1 der Türkenzeitung hat Peter Bartels hervorragend eingeordnet und interpretiert. Weiter so Peter Bartels, weiter so Petr Bystron, weiter so AfD!

  10. Das Übliche……

    .
    „Hamburg Sternschanze
    Unbekannter rammt 25-Jährigem Messer in den Kopf

    Am Hamburger S-Bahnhof Sternschanze eskaliert ein Streit: Zwei Personengruppen geraten aneinander, dann rammt ein bislang unbekannter Täter einem 25-Jährigen ein Messer in den Kopf.

    Hamburg. Bei einer Massenschlägerei am Hamburger S-Bahnhof Sternschanze hat ein 25-Jähriger eine schwere Stichverletzung am Kopf erlitten. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, waren in der Nacht von Freitag auf Samstag zwei größere Personengruppen aneinandergeraten. Der Streit zwischen den rund 20 Beteiligten eskalierte, als ein bisher unbekannter Täter ein Messer zog und es einem anderen Mann seitlich in den Kopf stach.

    Das 25 Jahre alte Opfer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, schwebte aber laut Polizeiangaben nicht in Lebensgefahr. Die Hintergründe des Streits waren zunächst noch unklar. Die Mordkommission nahm die Ermittlungen auf.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Hamburg-Sternschanze-Unbekannter-rammt-25-Jaehrigem-Messer-in-den-Kopf

  11. Kann sich jemand einen Bartels Artikel vorstellen, ohne das er die Blöd Zeitung erwähnt?
    Herr Bartels, der Umstand das sich ihre Gedanken anscheinend nur um ihren ehemaligen Arbeitgeber drehen zeigt auf, dass sie die Trennung anscheinend immer noch nicht verkraftet haben. Schießen sie das doch endlich ab, und vor allem: Stellen sie ihren Schreibstil endlich um, ihr jetziger erinnert an das Niveau der Blöd Zeitung und ist schwer zu ertragen.

  12. Der Tod ist ein Meister aus Deutschland
    .
    Deutsche Politiker verkaufen an jeden Waffen, egal ob Freund oder Feind.. Panzer, Gewehre und Ausrüstung an die Türken, Kleinwaffen an die Kurden, die sich jetzt beide gegenseitig bekämpfen.
    .
    So war es schon im erste Weltkrieg, im zweiten Weltkrieg, Krieg zwischen Iran und Irak, Kriege in Afrika und überall in der Welt.
    .
    Deutschland ist der Händler des Todes.. stellt sich aber immer als der Gute hin.. Was für eine drecks-verlogene Politik..
    .
    Deutsche Rüstungskonzerne machen mit Kriegen Mrd. Profite und der doofe deutsche Steuerzahler muss sich mit den „Flüchtlings“kosten herum schlagen und sie unfreiwillig bezahlen. .

  13. Das an der Sternschanze in Hamburg mit „Messer in den Kopf“ war ein Streit unter Scharzen Dealern, eben eine Kulturbereicherung.

  14. Natürlich publiziert die türkische Presse das, was ihnen schmeckt und lässt den Rest weg. Daraus darf man wohl kaum auf eine neuentdeckte Lieebe zur AfD schliessen.

    Oder hat man irgendwo etwas in der Türkei davon gelesen, dass Bernd Höcke nach der „Machtergreifung“ mit den drei „M“ am Bosporus aufräumen wird? 😀

  15. Ferkel muß weg ist das eine, die Lehre aus allen Diktaturen ist doch aber, das man die macht der Herrschenden über die Medien als D A S zentrale untertänige regierungsergebene Hauptpropagandainstrument ALLER Diktaturen aufbrechen muß!

    Ist Ferkel weg aber die derzeitigen gleichgeschalteten Ideologen in den Redaktionen, Fernsehräten, Medienvorständen und unter den Eigentümern+innen (Mohn/Springer/Haim/Ferkel-Kaffekränzchen) können ihr widerwärtig volksverratendes zum großen Teil Zwangsfinanziertes Spiel der Entmündigung des mündigen Bürgers fortsetzen, ist gar nicht erreicht.

  16. Bystron trifft regelmäßig Nägel auf den Kopf. Ich hoffe das dem Mann im Merkel Regime nichts passiert….gelegentlich entzünden sich ja Autos wie von selbst.

  17. @ Martha 10. Februar 2018 at 19:19

    Natürlich publiziert die türkische Presse das, was ihnen schmeckt und lässt den Rest weg. Daraus darf man wohl kaum auf eine neuentdeckte Liebe zur AfD schliessen.

    Was das betrifft, ist es bei der buntdeutschen Presse kaum anders. Die allerdings ist schon einmal als die „bösartigste der ganzen Welt“ betitelt worden. Diese Auszeichnung steht ihrem türkischen Pendanten allerdings noch aus, was freilich wenig aussagt.

    Oder hat man irgendwo etwas in der Türkei davon gelesen, dass Bernd Höcke nach der „Machtergreifung“ mit den drei „M“ am Bosporus aufräumen wird?

    Der Bernd heißt nicht Bernd, sondern Björn. Daß Höcke „am Bosporus aufräumen“ wolle, war nun wiederum eine freie Erfindung der „Buntdeutschen“, die eine eigentlich klare Aussage wieder einmal nicht haben „verstehen können“ wollen.

  18. Ganz klar, im Krieg der Türken gegen die Kurden sind meine Sympathien auf Seiten der Kurden!
    Mögen die PKK-ler auch Kommunisten sein, Islamisten sind schlimmer.
    Und dass die BRD und die USA die PKK zur Terrororganisation erklärt haben, bedeutet gar nichts. Hier wird alles getan, um den Sultan in Ankara bei Laune und in der NATO zu halten und nicht Richtung Russland abdriften zu lassen. Haben die Amerikaner nicht Anfang der 1960er Adenauer unter Druck gesetzt, damit er die türkischen Gastarbeiter aufnimmt? Ein Danaergeschenk!
    Der Angriff in Syrien ist nicht nur widerlich, er verstösst auch ohne jeden Zweifel gegen das Völkerrecht.
    Das Schweigen unserer Regierung zu diesem Mordgeschehen ist eine moralische Bankrotterklärung ersten Ranges.

  19. Die meisten Türken in Deutschland haben Erdogan gewählt. So viele Stimmen hatte er in der Türkei nicht.

  20. https://www.focus.de/regional/koeln/schlimme-tat-in-koeln-er-wurde-gestossen-von-kvb-ueberrollt-toter-vom-chlodwigplatz-war-polizist_id_8449283.html

    was heisst : ausgerechnet ein Polizist ??

    wäre ein Thomas, eine Maria oder Lena weniger schlimm?

    Ist ein Polizist gleich 2 x Markus ?

    ein Ali gleich 3 x Fritz Wert ??

    dieses Land, das früher meine Heimat war ist ein total versiffter Saustall

    vor allem durch die SED Merkel, die Alle zerstören muss

    diese Alte ist schlimmer als alles Böse der Welt

  21. Habe gerade zufällig etwas über Aga-Kröte in Australien gesehen.

    1) Ein unstillbarer Fresszwang
    2) Alles was damit in Berührung kommt, wird vergiftet (Giftdrüsen)
    3) Vermehrt sich schneller als Karnickel – 35.000 Eier pro Wurf

    Müssen die Moslems unter den Kröten sein…

  22. herrlichbunthier 10. Februar 2018 at 18:49
    OT:
    brauch die AfD wirklich solche Idioten an exponierter Stelle in der Partei? Hat die AfD wirklich keine seriöseren Leute??
    ____________________________________________________________________________________
    Gegenfrage:
    braucht PI solche Schmierfingen, wie Sie??
    Antwort: ganz klar nein!
    Wenn Sie schon Tag24 hier verlinken und man weiß, dass deren Chefredakteur, Robert Kuhne vorher eine Springer-Journallie und dann Redaktionsleiter von „BILD“ Ostdeutschland war und jetzt Tag24 vor dem Absinken retten will, dann weiß man aus welchen Lager Sie kommen!
    Erstaunlich, immer dann wenns darum geht, einen AfD-Politiker in die Pfanne zu hauen und auf Bartels einzudreschen kommt – herrlichbunthier!

  23. Waffen in Shitholes zu liefern ist eine blöde Idee. Und Moslems als Verbündete ist noch blöder, am Ende hat man die immer an der Kehle. Die Amis machen seit Jahrzehnten diese Erfahrung, nur lernen sie nichts draus.

  24. Einer Ironie fehlt es natürlich nicht an dieser Geschichte.
    Dass ausgerechnet diese Nachricht nach Deutschland dringt (Danke an PI-news):
    die parlamentarische Widerstandsbewegung namens AfD vertreten durch einen
    Zuwanderer usw. ,verbreitet in Medien eines Herkunftsstaates von Gastarbeitern,
    auch Zuwanderern, welche Deutschland aufgebaut haben. Was es alles gibt.

  25. @RealPopulist 10. Februar 2018 at 18:48

    Die AfD wird weltweit wahrgenommen. Lies die Presse im Ausland, dann weißt du,
    was in Deutschland passiert.
    In einer türkischen Zeitung publiziert zu werden ist ja wirklich großartig. Ha.
    ——————
    Stimmt genau.
    Das hier jetzt verlinkte Video zeigt das Ende des DDR-Fernsehens und wer das sieht, der sieht sehr deutliche Parallelen zum GEZ-Staatsfernsehen heute. Ein Gleichnis, nur die Abschaltung der GEZ-sender fehlt noch. Damals gab die SED vor, was gesendet wurde.
    Heute sind es die Altparteien und ihre linksgedrallten, obrigkeitshörigen Staatsjounalisten:

    Abgeschaltet – Das Ende des DDR Fernsehens

    https://www.youtube.com/watch?v=P8lD5nFcPr0

  26. die Türken in Deutschlland diktieren den Deutschen, was für sie ( uns ) der Begriff “ Heimat “ bedeutet

    OT,-….Meldung vom 10. 2.2018 – 09:08

    Türkische Gemeinde lehnt geplantes Heimatministerium ab

    Die Türkische Gemeinde in Deutschland hat die Pläne der möglichen Großen Koalition für ein Heimatministerium auf Bundesebene kritisiert. „Die Fokussierung auf den Heimat-Begriff setzt den falschen Akzent zur falschen Zeit“, sagte der Vorsitzende der Organisation,Gökay Sofuoglu,der „Berliner Zeitung“.„Aufgrund der deutschen Vergangenheit problematisch“ Der Begriff Heimat beschreibe einen „von Mensch zu Mensch unterschiedlichen Erfahrungs- und Gefühlsraum“, so Sofuoglu: „Ihn auf den politischen Kontext zu übertragen, halten wir nicht nur aufgrund der deutschen Vergangenheit für problematisch. Wir befürchten, dass er nicht Zusammenhalt und Zusammengehörigkeit, sondern Ausgrenzung und Spaltung fördert.“Nötig sei stattdessen ein inklusives Verständnis der Bundesrepublik als pluralistische Gesellschaft mit dem Grundgesetz als gemeinsamer Wertebasis für ein friedliches Zusammenleben. Scharrenbach: „Heimat ist etwas Verbindendes“ Die nordrhein-westfälische Heimatministerin Ina Scharrenbach verteidigte hingegen gegenüber der „Berliner Zeitung“ die positive Bedeutung des Heimat-Begriffes. „Heimat grenzt nicht aus, sondern schließt ein und ist etwas Verbindendes. Heimat ist für alle – auch für Zugewanderte – da und richtet sich nicht gegen irgendwen“, betonte die CDU-Politikerin.Geplantes Bundesheimatministerium unter Seehofer … … u.s.w…. Vor allem für die neuen Bundesländer, wo die AfD wachsende Erfolge verzeichnet, sei ein Heimatministerium wichtig, betonte Söder gegenüber dem Evangelischen Pressedienst: „Denn immer dort, wo Regionen vernachlässigt werden und Strukturen einbrechen, ziehen sich mit der Zeit auch demokratische Parteien zurück.“ … ganzer Text –> https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/tuerkische-gemeinde-kritisiert-heimatministerium-100.html

  27. Frau Harst-Schulz eilt ihr Brüderlein Klein-Martin etwas spät zur Hilfe, seine Freunde müssten ihn dankbar sein. Nicht nur, weil er in ihrem Sinne seinen und deren Freund Sigmar Gabriel gemeuchelt habe. „Mein Bruder ist nur belogen und betrogen worden. Deshalb war, nach seiner erfolgreichen Zeit als Spitzenpolitiker in Brüssel und Straßburg, die Schlangengrube Berlin, die er völlig unterschätzt hat, nichts für ihn.“ Wenn man die Plünderung EUdSSR Kassen als eine erfolgreiche Zeit bezeichnet dann hat das Schwesterlein recht. Die Stärke des gescheiterten Heiligen Martins ist die Unterschätzung seiner Freunde und seine nachhaltige Selbstüberschätzung. Er neigt daher zum Amoklauf mit Selbstverstümmelung und sollte sich um einen Termin beim Psychiater bemühen damit nicht nach der SEPD weitere Dritte Schaden nehmen. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/schlangengrube-schulz-schwester-greift-spd-spitze-an-15442037.html

    Der von diesem politischen Rohrkrepierer mit der Katastrophen-Kanzlerin ausgehandelte Kohabitationsvertrag ist gemeingefährlich. Daher auf zu den Wahlurnen!

  28. „kalafati 10. Februar 2018 at 19:35
    Peter Bartels schmerzt sehr,
    KEWIL fehlt hier umso mehr“

    … und wo ist Paula? Wir wollen beide zurück.

  29. Zitat aus Wikipedia: Nachdem die Organisatoren des 100. Deutschen Katholikentages 2016 in Leipzig keine Vertreter der AfD zu Podiums-diskussionen eingeladen hatten, warf Bystron den Kirchen vor, „unter dem Deckmantel der Nächstenliebe“ ein „Milliardengeschäft“ zu betreiben. —
    Er behauptete, die kirchlichen Sozialorganisationen Caritas und Diakonie seien „Branchenführer“ bei der Aufnahme von Flüchtlingen. Die Verbände hätten daher aus kommerziellen Gründen ein Interesse an einer Aufrechterhaltung des Zuzugs von Flüchtlingen nach Deutschland.[21] Rückendeckung für seine Aussagen erhielt er vom AfD-Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen.[22] Matthias Kopp von der Deutschen Bischofskonferenz sagte, bei Bystrons Kritik handele es sich um „mit keinem einzigen Faktum belegtes Gequatsche. …

    Zur Biographie von Petr Bystron (* 30. November 1972[1] in Olmütz, Tschechoslowakei) ist ein deutscher Politiker (AfD in Bayern) tschechischer Herkunft. Er war Vorsitzender des AfD-Landesverbandes Bayern. Am 24. September 2017 wurde er zum Bundestagsabgeordneten gewählt.

    Von März bis September 2017 wurde er vom Bayerischen Verfassungsschutz gerichtlich bestätigt beobachtet, weil er „Anhaltspunkte für verfassungsfeindliche Bestrebungen aufzeige“.[2][3] Grund für die Einstellung der Beobachtung war die Wahl Bystrons als Abgeordneter in den Bundestag. Für Abgeordnete gelten nach einer Grundsatzentscheidung des Bundesverfassungsgerichtes andere „Voraussetzungen und Grenzen“.[4]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Petr_Bystron

  30. FoCS um 19:39
    Was soll das? Was gehen „uns“ orientalische Glaubenskriege hier in Deutschland
    an? Ich finde sogar Diskussionen darüber hier in meinem Land unangemessen.
    So was hat hier nichts verloren, und schon gar nichts zu beanspruchen, raus damit.
    Diese ganzen stolzen Türken und Kurden und was es alles gibt an NichtDeutschen
    , welche hier in Deutschland den Islam predigen und Allah schreien, sind
    abzuschieben mit maximaler Kraft. Mögen die sich dort in Islamistan bekehren.
    Oder eben bekriegen. Wie sie wollen. Das ganze dann ohne deutsche Waffen und
    ohne deutsche Soldaten.
    Und Anhängern der einen oder der anderen Seite empfehle ich die Mitreise. LG

  31. HORSTS HEIMAT MINISTERIUM.

    „Die Fokussierung auf den Heimat-Begriff setzt den falschen Akzent zur falschen Zeit“, sagte der Vorsitzende der türkischen Gemeinde, Gökay Sofuoglu. „Wir befürchten, dass er nicht Zusammenhalt und Zusammengehörigkeit, sondern Ausgrenzung und Spaltung fördert“, betonte Sofuoglu. Nötig sei stattdessen ein inklusives Verständnis der Bundesrepublik als pluralistische Gesellschaft mit dem Grundgesetz als gemeinsamer Wertebasis für ein friedliches Zusammenleben, bis zu dem Zeitpunkt wo die Mohammedaner die Macht haben durch Ausgrenzung und Spaltung die Minderheit der Christen – wie im vorigen Jahrhundert in der Türkei passiert – auf Null reduzieren zu können. CSU-Söder: „der Islam ist Bestandteil Bayerns“ also die türkischen Voraussichten stehen gut mit Horst im Berliner Heimatministerium http://taz.de/Geplantes-Heimatministerium/!5483675/

  32. Die GroKo sitzt in der Scheixxe. Die AfD ist im Aufwind. Was ist da zu tun? Befehl vom Kanzlerhauptquartier in Berlin Mitte an alle angeschlossenen Medienanstalten:

    Im Stundentakt Horrormeldungen über die AfD raushauen. Ob Hochöfen, private Emails oder das:

    Empörung nach angeblichem Tweet über 14-jährige Mädchen
    DIE WELT Vor 1 h

    Tweet von AfD-Politiker zu Sex mit 14-Jährigen sorgt für Empörung
    SPIEGEL ONLINE Vor 6 h

    AfD-Politiker fantasiert in einem Tweet über Sex mit 14-Jährigen
    HuffPost Deutschland Vor 4 h

    Sex mit 14-Jährigen? Empörung über Tweet von AfD-Politiker
    Nordbayern.de Vor 1 h

    AfD-Politiker fliegt unpassender Karnevals-Tweet um die Ohren
    TAG24

    http://www.nordbayern.de/politik/sex-mit-14-jahrigen-emporung-uber-tweet-von-afd-politiker-1.7218041

    Na da sind wir von den Grünen/KiFi90s schlimmeres gewohnt.

  33. @RealPopulist 10. Februar 2018 at 18:48

    Die AfD wird weltweit wahrgenommen. Lies die Presse im Ausland, dann weißt du,
    was in Deutschland passiert.
    In einer türkischen Zeitung publiziert zu werden ist ja wirklich großartig
    ================
    Jepp Guido Reil in der New York Times
    mal sehn wer in der Washington Post erscheint

  34. Demonizer um 20:07
    Danke für die Rückmeldung.
    Ich weiß das natürlich alles. Bin ja Revolutionskind. War gerade mal 18 Jahre, als
    wir uns in Massen auf der Straße befanden, inmitten „Konterrevolutionären“, welche
    immerzu SED PDS brüllten. Das kam aber nicht so gut an in unserer Kleinstadt!
    Einige Wochen später dann Westberlin. Alles friedlich. SFB un so.
    Naja, was ich sagen will: Ich glaube nicht, dass der nächste Umsturz friedlich
    verlaufen könnte. Da stünden Dinge auf dem Spiel, da is #Pizzagate Kindergarten.
    Aber wir sind ja Deutsche. Mit Recht auf der ganzen Welt gefürchtet. Wohl an.

  35. @RealPopulist 10. Februar 2018 at 20:23

    FoCS um 19:39
    Was soll das? Was gehen „uns“ orientalische Glaubenskriege hier in Deutschland
    an?

    Was ein Quatsch. Die Kurden wollen in Syrien ein autonomes Gebiet für sich.

    Ich finde sogar Diskussionen darüber hier in meinem Land unangemessen.
    So was hat hier nichts verloren, und schon gar nichts zu beanspruchen, raus damit.

    Jetzt bin ich aber beeindruckt! Der Oberaufseher für politisch korrekte Diskussion hat gesprochen!

    Diese ganzen stolzen Türken und Kurden und was es alles gibt an NichtDeutschen
    , welche hier in Deutschland den Islam predigen und Allah schreien, sind
    abzuschieben mit maximaler Kraft. Mögen die sich dort in Islamistan bekehren.
    Oder eben bekriegen. Wie sie wollen. Das ganze dann ohne deutsche Waffen und
    ohne deutsche Soldaten.

    Soll das wirre Zeug irgendeinen Bezug zu meinem ursprünglichen Post haben?

    Und Anhängern der einen oder der anderen Seite empfehle ich die Mitreise. LG

    Meinen Sie mich? Mitreise mit wem? Wohin?

  36. @ FoCS 10. Februar 2018 at 21:04 bzgl. RealPopulist 10. Februar 2018 at 20:23

    „Was soll das? Was gehen „uns“ orientalische Glaubenskriege hier in Deutschland
    an?“ ->

    „Was ein Quatsch. Die Kurden wollen in Syrien ein autonomes Gebiet für sich.“

    Als was auch immer man die Kriege bezeichnen mag, die im Ausland für oder gegen wen auch immer geführt werden, finde ich dennoch nicht, daß derlei fremde Auseinandersetzungen auf deutschem Boden etwas verloren hätten. Sie sind demnach hier nicht auszutragen. Wer von der einschlägigen Klientel für oder gegen die Türkei, die Kurden oder sonst wen aus der Gegend demonstrieren mag, der darf das gerne in der Türkei oder in Kurdistan tun.

    Jetzt bin ich aber beeindruckt! Der Oberaufseher für politisch korrekte Diskussion hat gesprochen!

    So etwas funktioniert höchstens noch als Totschlagargument, das mich allerdings nicht beeindruckt. Die grundgesetzlich postulierte Freiheit der Meinungsäußerung beinhaltet nicht das „Recht“ auf eine Meinung, der nicht widersprochen werden darf.

  37. OHA. Da ist man/Frau mal paar Minuten weg, und was sehe ich?
    FoCS hat Laut gegeben. Sogar in HTML oder so. Danke dafür!
    Ansonsten teile ich Ihnen nochmals meine Meinung mit:
    Nein zu Glaubenskriegen auf deutschem Boden und Nein zu Diskussionen,
    Demonstrationen und anderley Allah hier. Werden Sie doch Kurde! Vielleicht
    liegt es Ihnen im Blut.
    Danke an Tom62.

  38. Transitzentrum Manching und Ingolstadt betroffen
    Hilfsorganisationen sind entsetzt: Bayern verschärft Flüchtlingskurs mit neuem Verbot

    Samstag, 10.02.2018, 22:10

    Wie bedeutsam die bayerischen Aufnahme- und Abschiebezentren bundespolitisch sind, hat sich zuletzt in den Koalitionsverhandlungen gezeigt. Damit Asylverfahren schneller gehen, sollen sie künftig bundesweit in sogenannten „Aufnahme-, Entscheidungs- und Rückführungszentren“ bearbeitet werden – wie es sie in Bayern bereits gibt. Darauf einigten sich Union und SPD in ihrem Koalitionsvertrag.

    Bayern hat seinen Kurs gegenüber neu ankommenden Flüchtlingen jetzt erneut verschärft. Seit Anfang Januar haben unabhängige Rechtsberater, die die Flüchtlinge unter anderem über den Ablauf des Asylverfahrens informieren, in den Einrichtungen der Bezirksregierung von Oberbayern keinen Zutritt mehr zu Erstaufnahmeeinrichtungen. Insgesamt gibt es in Oberbayern acht solcher Zentren, darunter auch das Transitzentrum Manching/Ingolstadt mit vier Unterstandorten. Immer wieder wird Kritik laut, wonach die Flüchtlinge durch die Residenzpflicht in den Transiteinrichtungen festgehalten werden. Die Menschen haben dort fast keine Chance, in Deutschland bleiben zu dürfen.

    Flüchtlingshilfsorganisationen werten das neuerliche Zutrittsverbot als eklatanten Verstoß gegen die EU-Verfahrensrichtlinie, nach der jeder Flüchtling das Recht auf Information und Beratung hat. Sie haben Klage gegen den Freistaat angekündigt.
    Bezirksregierung will „geschützten Wohnbereich“ schaffen

    Die Bezirksregierung begründet das Verbot damit, dass sie in den Zentren einen „geschützten Wohnbereich“ schaffen müsse. Man wolle „den Asylsuchenden einen Raum bieten, in dem sie zur Ruhe kommen können“, sagte eine Sprecherin der Bezirksregierung Oberbayern zu FOCUS Online. „Aus diesem Grund und aufgrund sicherheitsrechtlicher Aspekte, nicht zuletzt aus Gründen des Brandschutzes, ist der Zugang zu den Unterkünften der Aufnahmeeinrichtung reglementiert.“ Grundsätzlich habe nur Zugang, wer dort wohnt oder zum Betrieb der Unterkunft beiträgt.

    Flüchtlingshelfer sind entsetzt: Vor allem Rechtssicherheit durch eine gute Beratung würde dazu beitragen, dass die Flüchtlinge zur Ruhe kommen. „Die EU-Richtlinien stellten sicher, dass NGOs Zugang zu den Einrichtungen haben und den Flüchtlingen ein Recht auf Beratung zugestehen“, sagt Rebecca Kilian-Mason, Geschäftsführerin des Münchner Flüchtlingsrat im Gespräch mit FOCUS Online. Das Verbot sei ein klares Zeichen, „wie die bayerische Politik tickt“. Flüchtlinge würden isoliert und damit ihr Recht auf Informationen eingeschränkt, um die Chancen im Asylverfahren klein zu halten. „Die Flüchtlinge haben die entsprechende Rechtsberatung nicht und haben es dadurch schwer, sich im Asylverfahren zurecht zu finden“, sagt Kilian-Mason.
    Flüchlingsrat sieht seine Arbeit massiv eingeschränkt

    Der Münchner Flüchtlingsrat betreibt gemeinsam mit der Menschenrechtsorganisation Amnesty International einen „Infobus“. In dem bunt bemalten Wohnmobil wird seit 2002 auf dem Gelände der Erstaufnahmeeinrichtungen in München eine unentgeltliche Asylberatung angeboten. Auch der Infobus ist unmittelbar von dem Verbot betroffen. Die Arbeit der Helfer sei nun massiv eingeschränkt, sagt Kilian-Mason vom Flüchtlingsrat. Vor allem die Einrichtungen auf Kasernengeländen seien relativ groß. „Wir parken unseren Bus normalerweise in den Innenhöfen. Dort kommen die Flüchtlinge vorbei, wenn sie beispielsweise zur Kantine gehen und nehmen dann unser Beratungsangebot wahr“, sagt Kilian-Mason.

    Häufig seien die Flüchtlinge erst wenige Tage in Deutschland und sind mit den Örtlichkeiten nicht vertraut. Vor allem in den ersten Tagen haben die Asylsuchenden viele Behördentermine. Da ist es wichtig, dass sie wissen, was ihre Rechte und Pflichten sind. „Und der einzige Weg, die Menschen zu erreichen, ist, indem sie den Bus sehen“, so die Geschäftsführerin des Flüchtlingsrats. Die Flüchtlinge suchten meist nicht proaktiv nach Hilfe, weil ihnen nicht bewusst sei, dass es solche Beratungsangebote in Deutschland gibt.

    Bezirksregierung verweist auf alternative Beratungsangebote

    Die Regierung von Oberbayern verteidigt ihre Entscheidung: Sie verweist darauf, dass für die Menschen in den Einrichtungen Beratung durch Mitarbeiter der Inneren Mission und der Caritas angeboten werde. Diese Stellen werden durch das Staatsministerium für Arbeit und Soziales gefördert. Für die Beratung würden von der Regierung in Oberbayern Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt.

    Ergänzend dazu würde den Bewohnern der Aufnahmeeinrichtungen Zugang zum Angebot des Infobusses gewährt – auch wenn dieser nicht mehr unmittelbar auf dem Areal der Aufnahmeeinrichtung stehen darf. Durch Infoblätter und Aushänge werde auf das Angebot aufmerksam gemacht.
    „Wir werden von den Leuten nicht gesehen“

    Dem Flüchtlingsrat sind Infoblätter und Aushänge nicht genug: Die Standorte des Busses seien mitunter gefährlich, wenn Kinder mit ihren Eltern nun auf der Straße in der Warteschlange stünden. Und: „Vor den Einrichtungen haben wir es schwer, einen Parkplatz zu finden, und wir werden von den Leuten nicht gesehen“, sagt Kilian-Mason. In der kommenden Woche will der Flüchtlingsrat Klage einreichen.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/transitzentrum-manching-und-ingolstadt-betroffen-hilfsorganisationen-sind-entsetzt-bayern-verschaerft-fluechtlingskurs-mit-verbot_id_8444895.html

  39. „Ganz klar, im Krieg der Türken gegen die Kurden sind meine Sympathien auf Seiten der Kurden!
    Mögen die PKK-ler auch Kommunisten sein, Islamisten sind schlimmer.
    Und dass die BRD und die USA die PKK zur Terrororganisation erklärt haben, bedeutet gar nichts. Hier wird alles getan, um den Sultan in Ankara bei Laune und in der NATO zu halten und nicht Richtung Russland abdriften zu lassen. Haben die Amerikaner nicht Anfang der 1960er Adenauer unter Druck gesetzt, damit er die türkischen Gastarbeiter aufnimmt? Ein Danaergeschenk!
    Der Angriff in Syrien ist nicht nur widerlich, er verstösst auch ohne jeden Zweifel gegen das Völkerrecht.
    Das Schweigen unserer Regierung zu diesem Mordgeschehen ist eine moralische Bankrotterklärung ersten Ranges.“
    —————————
    Danke, FoCS 10. Februar 2018 at 19:39, für diesen Beitrag. Bystron hat sich bei den Türken ein bisschen angebiedert, finde ich, was sonst nicht seine Art ist. Die Tatsache, dass die Kurden praktisch die Bodentruppen stellten, um den IS zu verjagen und zu vernichten, sollte schon ein bisschern gewürdigt werden. Alle anderen waren zu feig dazu, und ohne den Kampf von Angesicht zu Angesicht am Boden wäre der Islamische Stat heute noch da. Etwas anderes ist das Verhalten der radikalen Kurden in Deutschland. Hier gehört das Gesetz durchgesetzt – es wird leider nirgends durchgesetzt, auch bei anderen Ausländern nicht, aber bei Rechten sowie deutschen Steuer- und Verkehrssündern.

  40. Was für ein dummer Kommentar !
    Will man sich bei den Islamisten beliebt machen ??
    Die PKK gibt es nur wegen dem Völkermord an den Kurden !
    Und Bystron hat vieles durcheinander gebracht.
    Wer für den Kurdenmord ist, ist ein Arschloch !
    Intellekt reicht nicht wie man bei B. bestens sieht !
    Mit einer Hetze kann man keine weitere austreiben !

  41. cruzado 10. Februar 2018 at 19:14

    Stellen sie ihren Schreibstil endlich um, ihr jetziger erinnert an das Niveau der Blöd Zeitung und ist schwer zu ertragen.
    _______________
    Wer’s nicht erträgt, braucht s ja nicht zu lesen.
    Gibt hier keine Lesepflicht für Bartels-Beiträge.

  42. @ NoDhimmi 11. Februar 2018 at 01:26
    Es geht doch nicht darum, dass die nächste Mainstream-Flachnase einfach so weiter macht wie bisher.
    Die waren doch ALLE beteiligt.
    Wenn Merkel zurücktritt, hoffe ich auf ein Zerbrechen der Einheitsfront.
    Bis vor kurzem waren (oder sind noch?) doch ALLE gegen uns.
    Wenn Merkel wegbricht, bricht vielleicht der eine oder andere CDU-Mitläufer dann auch weg. Vielleicht dann die GEZ-A… . Usw usf.
    So ähnlich wie der Fall Weinstein in Hollywood eine Lawine ausgelöst hat, löst der Fall Merkel dann hoffentlich hier auch eine Lawine mit vielen Rücktritten aus.
    Aber selbst das ist noch nicht das Ziel. Menschen werden immer Mitläufer sein. Die Botschaft muss sein: Die Regeln haben sich geändert. Mit lniker antideutscher Politik lassen sich keine Wahlen mehr gewinnen.
    Dann werden die Politiker der Altparteien auch „voller Überzeugung“ AfD-Positionen vertreten.

  43. Al Bundy
    10. Februar 2018 at 19:04
    Schlimme Tat in Köln

    Er wurde gestoßen! Von KVB überrollt: Toter vom Chlodwigplatz war Polizist

    Die Polizei hatte kurz nach dem Drama die Videoüberwachung der KVB-Bahn ausgewertet und festgestellt, dass Veit R. von einer Person gestoßen wurde und dann zwischen die beiden Waggons fiel.

    https://www.focus.de/regional/koeln/schlimme-tat-in-koeln-er-wurde-gestossen-von-kvb-ueberrollt-toter-vom-chlodwigplatz-war-polizist_id_8449283.html

    Man darf gespannt sein, um welche „Person“ es sich beim dem Schubser wohl handeln wird. Bilder davon werden natürlich nicht veröffentlicht, das würde gegen die Persönlichkeitsrechte des Täters verstoßen. Und wahrscheinlich würde es auch einen Generalverdacht gegen eine bestimmte Gruppe auslösen und den „Rechten“ in die Hände spielen.
    =============
    Ich tippe NICHT auf Frank, Dirk oder Lars.
    Es würde schon arg verwundern, wenn dem so wäre.
    Der Begriff „Schubser“ macht mich wütend. Ich „schubse Dich tot“. Ach, wie niedlich.

  44. das zeigt nur das die ganzen kriegsloser des IS hier nach deutschland kommen und das auch ihrgendwie dürfen

    jetzt machen sie hier weiter

  45. Die AfD Abgeordneten sind die Seriösen im Bundestag, auch und gerade mit Berufskleidung. Die Linken und Grünen sitzen da im Bundestag wie Verlotterte und Leute „unter der Brücke“. AfD ist top im Bundestag. Seriös, mit Stil. Bürgerlich. Dagegen ist die CDU ein scheiß (sorry). Ich bleibe im Nahles Jargon. Ist ab jetzt erlaubt, so zu reden. Vorbild „Gangsterbraut“ Nahles macht es vor. (Ausdruck aus deutschen Medien)

  46. Wie sich links-grün verstrahltes Denken auf die Kunst auswirkt:
    (Bei dem Bild handelt es sich um Waterhouse-Gemälde mit Hylas und den Nymphen; ist im Artikel abgebildet)

    https://kurier.at/kultur/zensurdebatten-kunst-du-opfer/310.419.833
    „… Lesen bildet – Abendland gerettet? Leider nein. Ziemlich im Gegenteil.
    Vor allem die Diskussion um das Gemälde aus dem Jahr 1896 dokumentiert etwas überaus Beunruhigendes: Die sozialmedial unterfütterte Weigerung nämlich, gesellschaftspolitische Fragen in ihrer Komplexität zu erfassen. …“
    „… Und die Unfähigkeit zur Kontextualisierung des Gedichts „avenidas“ ist, wie Die Zeit aufschlüsselte, schlicht ein Zeichen der Beschränktheit …“

  47. noch zu meinem Kommentar von 8.55 h:

    Das Museum sagt ja, sie hätten das Bild abgehängt, um auf die Macht der Museen bzw. der Kuratoren aufmerksam zu machen. Das kauf ich denen aber nicht ab. Leider haben sie ausgerechnet so ein Bild „erwischt“, das im Islam als nicht museumswürdig gelten würde.
    So ein Zufall aber auch !!

    Ich persönlich mag dieses Bild sehr gerne.

  48. Dieser Artikel ist eine Hommage an die Tatort-Reihe. Hab den kurz überflogen auf der Suche nach Kritik daran, dass diese Krimis missbraucht werden für Staatspropaganda („gute Linke – böse Rechte“). Konnte dazu aber leider nichts konkretes finden. Hab mir gedacht, vielleicht interessiert es hier trotzdem Jemanden.

    https://de.sputniknews.com/kultur/20180211319481388-tatort-interview/
    „Größter „Tatort“-Fan Deutschlands EXKLUSIV: „Das läuft falsch in der Krimi-Reihe““

  49. Cendrillon10. Februar 2018 at 20:28

    Die GroKo sitzt in der Scheixxe. Die AfD ist im Aufwind. Was ist da zu tun? Befehl vom Kanzlerhauptquartier in Berlin Mitte an alle angeschlossenen Medienanstalten:

    Im Stundentakt Horrormeldungen über die AfD raushauen. 
    +++++++++++++++
    Klasse! Den treffenden Begriff „Kanzlerhauptquartier in Berlin Mitte an allw angeschlossenen Medienanstalten“ habe ich mir notiert und werde den öfter in meine Argumentation gegenüber den links-versifften Volkspädagogen verwenden! 🙂 Klatscht Ihnen die Wahrheit ins Gesicht!

    Übrigens guter Kommetar von Herrn Bartels, ich muss oft schmunzeln und die Anlehnung an den Bildzeitungs-Sprachstil finde ich eher ironisch und somit sehr passend!

  50. @cruzado: kann sich jemand die „BILD“ vorstellen ohne dass sie mal einen Tag die AfD nicht negativ erwähnt ??

  51. Erfolgsrezept BYSTRONs ?

    Er ist – in den Augen der Türken – eben nicht der sansoweich-gespülte, durchgegenderte Karikatur-Teutone, der dem Klischee der Gegenwart entspricht.

    Festes, beharrliches Entgegentreten, statt rhetorischer KONSENS™-Soße bzw. „Friede-Freude-Eierkuchen“ um jeden Preis sind eben jene Eigenschaften, die „jenseits des Bosporus“ verstanden werden und man beeindrucken kann !

    Über den Rest des hiesigen Polit-Betriebs lachen die anatolischen Hühner !……….insbesondere über die gelegenheits.- und berufsbetroffenen „Humanitäts“-Dauerheuchler der Post-Kommunisten…..

  52. sehr gut und wichtig, dass Bystron die verlogene durch und durch totalitäre KPD/SED/Linke vorführt.

  53. Die USA benutzen die Kurden, um ein Gebiet zu besetzen, wo sich das US-Militär ungebeten und völlig ohne jedes Recht etabliert, um von dort aus weiterzuziehen nach Zentralasien. Dagegen hat Recep Tayyip Erdogan etwas, weil er Zentralasien als sein, als osmanisches Einzugsgebiet betrachtet.

    Das Schicksal der Kurden ist, daß sie immer nur benutzt werden; denn die kurdischen Gebiete sind strategisch und wirtschaftlich viel zu bedeutend, als das die Mächtigen sie den Kurden überlassen könnten.

    Was die Uniformtücher der Linken angeht, das waren keine Pali-Tücher. Der Skandal ist aber, daß Bundestagsabgeordnete so deutlich zeigen, daß sie nicht die eigenen Landsleute interessieren, sondern die Völker, die nicht nur „fern in der Türkei“ aufeinander schlagen, sondern die den Krieg zu uns bringen und damit denjenigen physisch und wirtschaftlich schaden, die von den Bundestagsabgeordneten vertreten werden sollten. Wer wählt solche?

  54. @Avenger :

    Danke für den Hinweis auf die NEW YORK TIMES, die über den „Kumpel“ Guido Reil berichtet hat.

    Im Artikel ist im Zusammenhang mit der AfD stets von „Rechtsaußen“ die Rede :

    …The AfD shocked Germany in the fall when it became the first far-right party to enter Parliament since World War II….

    …Die AfD schockierte Deutschland im Herbst, als sie die erste Rechtsaußen-Partei wurde, die nach dem 2. Weltkrieg ins Parlament zog…

    Nun : Es sei stark angezweifelt, daß es sich bei der AfD um eine „Rechtsaußen“-Partei handelt, zumal sich das bundesdeutsche Parteienspektrum seit der Kohl-Ära arg nach links bewegt, die frühere „rechte“ Partei, die CDU/CSU, sich vollkommen sozialdemokratisiert und die SPD zur linkslinken Sozialisten-Partei verändert hat, die so rein gar nichts mehr mit jenen Zeiten Willy Brandts, geschweige denn : Helmut Schmitts am Hut hat.

    Die NYT gilt in den USA selbst als linkes Blatt, hat sich, nicht nur im US-Wahlkampf, stark Pro-CLINTON positioniert, zählt – bei Vielen – als Fake-News-Schleuder.

    Nunja : Für deren Verhältnisse kann man wirklich von einem objektiven Artiekl sprechen …

  55. Fragt sich nur noch, ob Erdogan oder Poroshenko der neue Hitler werden soll. Wahrscheinlich beide. Erdogan macht den Wüstenfuchs und Poroshenko die Operation Barbarossa.

    Deutschland liefert Geld, Waffen und Logistik.

  56. KORREKTUR :

    Freilich schreibt man Helmut Schmidt mit „d-t“ und nicht mit „t-t“.

    Pardonnez-moi !

  57. Herrn Bystron zur Kts.

    Erdogan ist ein Unterdrücker der Freiheit des kurdischen Volkes und das sind alleine in der Türkei fast 30 Millionen Leute .

    Am verbrecherischsten haben jedoch die Engländer und Franzosen nach dem WKI gehandelt , indem sie die Kurden auf verschiedene Staaten aufgeteilt und die Grenzen einfach mit Linealen gezogen und so ewig Unfrieden in der Nahost-Region geschürt haben.

    Ähnlich verbrecherisch haben sie den Raub der deutschen Ostgebiete und die Vertreibung von 15 Millionen Deutschen mit Millionen deutschen Toten durch Polen und die Sowjetunion geplant und genehmigt.

    Und diese Staaten sollen heute unsre Freunde sein ? – Niemals .

Comments are closed.