Der nordrhein-westfälische AfD-Landtagsabgeordnete Roger Beckamp hat nach der Rückkehr einer neunköpfigen AfD-Delegation von der Halbinsel Krim (PI-NEWS berichtete) gegenüber RT-Deutsch ein sehr positives Fazit der Reise gezogen. Es habe in- und außerhalb der AfD viel Zuspruch für das Unterfangen gegeben und man habe sich vor Ort einen guten Überblick über die Situation verschaffen können. Den wenigen kritischen Stimmen innerhalb der AfD entgegnet Beckamp, dass man sich doch am besten aus erster Hand ein eigenes Bild machen sollte: „Kommt und seht selber“.

Den Eindrücken seiner Reisegesellschaft nach seien die meisten Bewohner der Krim heute jedenfalls gerne Teil Russlands. Man habe darüber mit vielen, auch zufällig getroffenen Menschen sprechen können. Auch die Volksabstimmung über die Wiederangliederung an Russland wäre ja eindeutig ausgefallen.

In einem Interview mit Sputnik Deutschland betonte Beckamp deshalb noch einmal, dass die Krim nach Einschätzung der Reiseteilnehmer kein besetztes Land sei: „Es ist nicht so, dass die Menschen mit Angst umherlaufen und in einem Polizeistaat leben. Unser grundlegender Eindruck war, dass ganz viele Leute sehr froh sind, diese Wahl gehabt zu haben – und das ist ja das Besondere, dass sie selbst darüber abstimmen konnten und dass das so ausgegangen ist für Russland.“

Die noch bestehenden Sanktionen der EU gegen Russland würden aber vor allem die normale Bevölkerung der Krim treffen, nicht die Regierenden. Man habe mit dieser Reise deshalb nur die offizielle AfD-Forderung nach Aufhebung der Sanktionen gegen Russland mit Leben gefüllt.

Den ukrainischen Botschafter in Deutschland attestierte der AfD-Politiker dagegen ein doppelzüngiges Vorgehen: Während Botschafter Andrij Melnyk nach einem Treffen mit der nordrhein-westfälischen AfD-Landtagsfraktion in einer ersten Reaktion noch von einem „nützlichen Gespräch“ schrieb und eine Einladung in die Ukraine aussprach, erklärte er wenig später auf ukrainisch über Twitter, der AfD eine „kalte Dusche verpasst“ und den „Kopf zurecht gerückt“ zu haben.

Auch die Drohung mit bis zu acht Jahren Haft für die Reiseteilnehmer sei vor allem für die ukrainischen Interessen kontraproduktiv: „Mit diesem völlig Unverhältnismäßigen und dieser Drastik schneiden sie sich ins eigene Fleisch. Wir haben nichts gegen die Ukraine oder die Ukrainer, aber wer so verbal auf die Pauke haut, der soll sich nicht wundern, wenn Gespräche schwierig werden.“

Für die Zukunft hoffe man jedenfalls auch mit deutscher Hilfe auf eine baldige Normalisierung in der Krim-Frage. Zu diesem Zweck wären weitere Besuche durch deutsche Politiker, Touristen oder Wirtschaftsvertreter – wie z.B. anlässlich des im April bevorstehenden internationalen Wirtschaftsforums in Jalta – sinnvoll.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

105 KOMMENTARE

  1. Auch hier setzt sich die Afd wieder einmal konsequent gegen die politischen Sprech und Denkverbote durch.
    Weiter so.

  2. Ich mag zwar Zar Wladimir nicht, finde es aber widerlich, wenn z.B. eine Ilse Aigner (C*SU) bei einem Besuch des iranischen Mördersystems im vorauseilenden Gehorsam einen Kopflappen trägt.

  3. Will da einer die AfD zur fünften Kolonne Putins machen? Dann wird man die letzte Hoffnung auch vergessen können. Mit Putin ins Bett zu gehen ist genauso verwerflich wie mit Merkel.

  4. Der anatolische AKP-Landtagsabgeordnete Achmet Üluluglu hat nach der Rückkehr einer neunköpfigen AKP-Delegation aus dem Nordrhein-Westfalen (PI-NEWS berichtete) gegenüber Hürryet-TV ein sehr positives Fazit der Reise gezogen. Es habe in- und außerhalb der AKP viel Zuspruch für das Unterfangen gegeben und man habe sich vor Ort einen guten Überblick über die Situation verschaffen können. Den wenigen kritischen Stimmen innerhalb der AKP entgegnet Üluluglu, dass man sich doch am besten aus erster Hand ein eigenes Bild machen sollte: „Kommt und seht selber“.

    Den Eindrücken seiner Reisegesellschaft nach seien die meisten Bewohner der Nordrhein-Westfalen heute jedenfalls gerne Teil der Türkei. Man habe darüber mit vielen, auch zufällig getroffenen Menschen sprechen können. Auch die Volksabstimmung über die Wiederangliederung an die Türkei wäre ja eindeutig ausgefallen.

    Liebe AfD’ler, beim allem Respekt – Putin und Russland ist genau das Gegenteil davon, wofür die AfD im Bundestag und in den Landtagen steht und kämpft.

  5. Im gesamten Riesenreich Russland muss man sich als Deutscher für Angela Merkel und ihre Vasallen wie z.B. Ursula von der Leyen schämen.

    Die Kriegstreiberin von der Leyen sollte in Russland eigentlich schon längst mit einem Einreiseverbot belegt und zur Persona non Grata erklärt worden sein.

  6. Amerikanische Militärberater in Kiew, hohes Personal, selbst gesehen im Sommer 2016.
    Paraden der ukrainischen Armee entlang des Maidan´s, mit ausgerüsteter Ami-Kleidung,
    Söldnersuche für 600 Dollar pro Monat an die Front!
    Was hat der Ami in der Ukraine zu suchen?????

  7. @Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) … 18:58
    Ich mag zwar Zar Wladimir nicht, finde es aber widerlich, wenn z.B. eine Ilse Aigner (C*SU) bei einem Besuch des iranischen Mördersystems im vorauseilenden Gehorsam einen Kopflappen trägt.

    … weil: Deutschland ist der wichtigste Handeslpartner von Iran

  8. RTL-news (18.45 h) lügt und erfindet eine neue „Wahrheit“, kurz fake news. Ertappt!
    ________________________________________________________________________
    Thema: Terrorist, der in Schweden absichtlich in Menschen mit einem LKW gefahren ist, um „möglichst viele Ungläubige“ zu tötet, hat gestanden. (original Zitat aus Schweizer Zeitungen).
    RTL macht daraus folgende frei erfundene Geschichte: “ Terrorist fuhr in Menschen, weil er erreichen wollte, dass sich Schweden aus dem Syrien-Konflikt heraus halten soll“.
    ______________________________________________
    Man sieht an diesem Beispiel, wie fast alle Nachrichten gefakt sind und der „Regierungs-Meinung nahe“ aufbereitet werden.
    Das Wort „Ungläubige“ (also wir alle), soll verschwiegen werden.

    So macht man Meinung. RTL ist nicht besser wie GEZ.

  9. Mainstream Kaderdenken in dieser Meinungs-und Gesinnungsdiktatur,ist mit der AfD nicht zu machen
    und genau deshalb hebt sie sich so wohl tuend vom Rest dieser degenerierten Parteienlandschaft ab.
    Vor allem was auch nie zur Sprache kam,die Krim hat eine sehr große Bedeutung in der Russischen Geschichte,angefangen mit Zar Peter…
    Da war der Schritt Russlands ,die Krim wieder an das Staatsgebiet anzugliedern,nachvollziehbar und unumgänglich!

  10. Die AfD macht die richtige Politik und hat es nicht notwendig sich gegen die geistigen Nullen der etablierten Parteien zu rechtfertigen.

  11. @Alvin … 19:18
    RTL-news (18.45 h) lügt und erfindet eine neue „Wahrheit“, kurz fake news. Ertappt!
    ________________________________________________________________________
    Thema: Terrorist, der in Schweden absichtlich in Menschen mit einem LKW gefahren ist, um „möglichst viele UBgläubige“ zu tötet, …

    Schweden: Muslimischer Migrant bekennt sich zum Jihad-Angriff, er will „Ungläubige“ niedermähen 4/89 ‚… tötet sie wo immer ihr sie findet‘, https://quran.com/9/5
    (… hat Tolerant allah wortwörtlich genommen)

    http://translate.google.com.br/translate?hl=pt-BR&sl=en&tl=de&u=https://www.jihadwatch.org/2018/02/sweden-muslim-migrant-pleads-guilty-to-vehicular-jihad-attack-says-he-wanted-to-mow-down-infidels

  12. Die Gangsterbraut (Zitat deutsche Medien) wird SPD-Chefin. Besser kann es kaum laufen. Einfach toll.
    „In die Fresse“ wird noch belohnt mit dem Chef-Posten. Frauen regieren die deutsche Welt. Leider die 2 schlechtesten von allen.

  13. OT,-
    Scholz Olli , bei den SPD Genossen hinter vorgehaltener Hand … “ Scholli „… genannt, wird kommissarischer SPD Schulz , ähhm … Scheff

  14. malibu 13. Februar 2018 at 19:05
    Will da einer die AfD zur fünften Kolonne Putins machen? Dann wird man die letzte Hoffnung auch vergessen können. Mit Putin ins Bett zu gehen ist genauso verwerflich wie mit Merkel.

    ——

    Was hat das mit der fünften Kolonne zu tun?
    Es gibt auf der Welt andere Regierungsformen die man auch achten und respektieren müssen. Alles mit unseren demokratischen Werten zu vergleichen und der Welt dieses aufzwingen zu wollen ist falsch. Wie es um unsere demokratischen Werte steht, sieht man ja im Umgang mit der Afd und der hofierung der linksextremen.
    Warum arbeitet der Westen mit Saudi-Arabien Arabien zusammen aber nicht mit Putin?
    Warum wird ein Regime wie das von Assad mit allen Mitteln bekämpft, während andere Regime im nahen Osten gefördert werden.
    Die Sanktionen gegen Russland sind willkürlich und haben etwas mit der Geopolitik zu tun. Man möchte einfach einen potentiellen Global Player klein halten.
    Das fängt bei den Sanktionen an und hört mit den pauschalen Sperren der russischen Sportler bei Olympia auf. Während die Russen pauschal wegen Doping gesperrt werden, dürften die Chinese bei den olympischen Spielen massiv Dopen. Schon Jahre vorher waren die meisten bekannten Ex Doping Spezialisten aus der DDR und dem Ostblock in China angeheuert.
    Hier geht es nicht um Putin. Da könnte sitzen wer wollte. Solange der sich gegen die Weltherrschaft der Amis stellt, wird er niedergemacht

  15. Nach dem Rücktritt von SPD-Chef Martin Schulz soll dessen Stellvertreter Olaf Scholz kommissarisch die Partei führen. Das beschloss der SPD-Vorstand am Dienstagabend, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr. Am 22. April soll ein Sonderparteitag den regulären Nachfolger wählen – die Parteispitze hat dafür Fraktionschefin Andrea Nahles nominiert.
    https://deutsch.rt.com/inland/65119-olaf-scholz-wird-kommissarischer-spd/
    —————————————————————————————————
    Ich schau mir mal das Schauspiel weiter an.

  16. Man muss sicher nicht die Russen verteufeln, wie es andere machen, aber man soll sich auch nicht bei ihnen einschleimen.
    Die Krim wurde völkerrechtswidrig von Russland erobert. Nur weil andere in der Vergangenheit nicht besser waren, bedeutet das nicht, dass die Russen freie Hand haben. Sie haben dazu auch die Hilfe von tschetschenischen Verbrechern genommen.
    Die Ukrainer haben der AfD und ihren Wählern nichts getan. Deswegen gibt es keinen Grund, gegen die Ukraine zu opponieren.
    Putin mag vielfach die Verlogenheit unserer Politiker zu enttarnen. Trotzdem darf nicht vergessen werden, dass er sich für die russische Sache und nur für diese einsetzt. Das ist legitim, aber sollte ihn nicht zum Heiligen hier machen. Zudem hat er ein Bündnis mit Erdogan, welches uns schadet.

  17. Also, ich denke auf jeden Fall, dass die Ukraine einer der korruptesten Staaten dieser Welt ist.
    Was in Kiew gut aussieht, wird aus anderen Regionen abgezogen.
    Obwohl der Osten die Rohstoffe hatte und immer noch hat.
    Eigentlich sind es Brüdervölker, sollten sich dessen bewußt sein!
    ..Und Ukraine wird niemals in den nächsten 20 Jahren Mitglied der EU!
    Das Wunschdenken einer „Raute des Grauens“!

  18. BERLIN ALAAF!
    Zur Zeit spielt sich in Berliner Gewässern ein närrisches Drama ab. Täglich schallt – unter Applaus und Gejaule der Besatzung – von der Brücke des SEPD Narrenschiffs das Kommando „Mann über Bord“. Momentan wird noch verzweifelt im Wannsee mit der Dregge nach den sterblichen Überresten des ehemaligen SEPD-Komikers Martin S. gefischt. Obwohl der Schiffsnarr Sigmar G. ihm sofort messerschwingend nachgesprungen ist fehlt auch von ihm jede Spur und das Suchen nach ihm wurde daher freudig eingestellt. Das Töchterchen von Sigmar jammert jetzt „Papa wärst du dem Mann mit den Haaren im Gesicht nicht nachgesprungen, dann könnten wir jetzt schöne Auslandsreisen machen“. Die einzige Alleinunterhalterin an Bord des SEPD-Narrenschiffs – die alleinerziehende, 400 Euro Mutter Andrea N. – ist so verzweifelt dass auch sie droht nun ins Wasser zu springen. Teile der stockbesoffenen Besatzung bejubeln dies sogar. Es ist daher höchster Zeit dass „Jugend rettet“ die Rettung von Negern und sonstigem Pack von der Küste Libyens in den Wannsee verlagert um die letzten Roten vor dem Aussterben durch Selbstversenkung zu bewahren. Berlin Alaaf!

  19. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 13. Februar 2018 at 19:17
    Metaspawn 13. Februar 2018 at 19:13 OT-SPD: https://web.de/magazine/politik/wahlen/bundestagswahl/martin-schulz-erklaert-sofortigen-rueckzug-spd-spitze-32800622 Nahles erwartungsgemäß Vorsitzende für den Untergang der SPD nominiert. Besser könnte es nicht laufen, denn mit dieser Irren vorne weg, schaffen die blad keine 15% mehr. Neuwahlen jetzt, wären ein Traum.
    Die SPD „kriegt jetzt auf die Fresse.“
    Bätschi!

    ——

    Ich habe regelmäßig eine Horrorvorstellung.
    Die Spd holt auf einmal einen richtigen Symphatieträger an die Spitze. Die SPD schießt dadurch langfristig in entsprechende Höhen und kann ihren Ideologischen Mist noch stärker verbreiten.
    Dann wache ich auf und sehe das die Gabriel, Schulz und jetzt Nahles als Retter und Galionsfigur holen.
    Danach entspanne ich wieder.
    Jetzt muss nur noch Stegner in eine tragende Rolle und alles wird gut

  20. Man sollte sich auf ein Staatengebilde konzentrieren, was annähernd die gleichen kulturkompatenten Vorraussetzungen hat.
    Man kann auch Türkei, Ukraine, Magrebh-Staaten aufnehmen, Agypten, …und es gibt eine Wirtschaftskraft, die größer und größer wird!!!
    …Die ureigenen Europäischen Werte“ und das „Christliche Abendland“ bleiben auf der Strecke!
    …Wem stört es, der Wirtschaft nicht.

  21. Leo T 13. Februar 2018 at 19:27
    D Ä N E M A R K
    Sozialdemokraten wollen Asylrecht auf dänischem Boden abschaffen
    https://www.welt.de/politik/ausland/article173471518/Daenemark-Sozialdemokraten-wollen-Asylrecht-abschaffen.html#Comments

    […]

    Was soll auch das absurde Asylrecht in europäischen Ländern?
    Nahezu alle Ausländer aus nichteuropäischen Drittweltstaaten,
    die als Asylanten kamen und hier leben wurden weder politisch verfolgt noch flohen die vor Krieg und Hunger.

  22. Die Ukraine ohne Krim. Was für ein Husaren Stück vom Bösen Putin, was?
    Vielleicht sollte auch Erwähnung finden, wie sich die Nationalitäten auf der
    Krim prozentual verteilen. Eine russische Krim ist so wie ein deutsches Sachsen.
    Jedenfalls so aehnlich. Übrigens ist ja selbst in der Ukraine Russisch die Sprache,
    wenn auch offiziell das verleugnet wird. Fahrt einfach mal hin!
    Die einfachen Leute und ihre Herzlichkeit, gerade Deutschen gegenüber, ( 🙂 )
    Mein Reisetipp für den Sommer. Ukraine und Krim. Selbst die Meinung bilden.

  23. AfD-Delegation verteidigt Krim-Reise

    Da gibt es NIX zu verteidigen.
    Wenn EU-Durchgeknallte einen Putsch in Kiew unterstützen u. machen, dann ist wohl niemand so blöd, dann seine Landsleute im Stich zu lassen.

    Außer unseren VOLLVERSAGERN hier im Buntland!!!
    Die hätten uns ALLE geopfert.

  24. GasProm Gerd lässt Grüßen. Wenn die so geil sind auf Putins Rubel, dann sollen die für den in Ostukrainischen Wäldern kämpfen. Sein Blitzkrieg steckt da nämlich seit 3 Jahren fest.

  25. malibu 13. Februar 2018 at 19:05
    Will da einer die AfD zur fünften Kolonne Putins machen? Dann wird man die letzte Hoffnung auch vergessen können. Mit Putin ins Bett zu gehen ist genauso verwerflich wie mit Merkel.
    ————-
    Sie können doch echt kein AfD Wähler sein. Was hat Ihnen Putin oder uns getan?

  26. crimekalender 13. Februar 2018 at 19:34

    „Schwalmstadt: Bulgarische Massenschlägerei mit verletzten Kindern im Vereinsheim Lehmkaute“

    Bulgarisch ist was Maximalpigmentierter für Neger ist: Kode für Zigeiner. Deshalb ist diese Berichterstattung ANTI-ZIGANISMUS!

  27. Sie wollten Ihr Glück versuchen! Das gutes Recht! Wenn ich fleißig, klug und sparsam bin kann es gelingen.
    Wenn es eine Quote von 10 000 Menschen gibt, die vorher mal wenigstens Ihren Pass, Ihre Ausbildung und Ihre unbescholtene Vergangenheit darlegen, kann man dieses gestatten.
    …Aber nach der Massenflutung von I-Phone besitzenden Nicht-Wissender-Herkommenden hat sich jede Ordnung in Chaos gewandelt, halt Untervolkwanderung. Ich glaube fast jeder Knast und Jedes Irrenhaus
    wurde geöffnet dort, und denen noch ein wenig Taschengeld gegeben!
    …Vielleicht auch um Mitteleuropa ins Chaos zu stürzen. (scheint auch zu funktionieren).
    Wer als Deutscher Politiker lieber „Gendert“, nie die Illias-Troya kennt, ja der soll zur Verantwortung gezogen werden, wegen Unfähigkeit oder Vorsätzliche Volksvernichtung!!!
    …Nur Alcatras ist der richtige Platz für diesen Abschaum!!

  28. Bereicherungs OT aus „Buntburg“:

    Marburg

    Bundespolizei
    20-Jähriger soll Frau am Bahnhof belästigt haben

    Vom Widerstand eines 20-jährigen Eritreers gegen eine Kontrolle am Bahnhof in Marburg berichtete die Bundespolizei Kassel bereits in einer ersten Bilanz. Nun sucht die Polizei eine Frau, die zuvor anzeigte, ein jüngerer Mann habe sie angeblich belästigt.

    Marburg
    ➡ Der 20-Jährige aus der Gemeinde Lahntal hatte bei der Kontrolle „erheblichen Widerstand“ geleistet, teilte die Bundespolizei mit (die OP berichtete). Mit Tritten und Schlägen habe er die Bundespolizisten attackiert. Ein Beamter vom Bundespolizeirevier Gießen wurde dabei leicht verletzt.

    Anlass zur Kontrolle sei die Anzeige einer unbekannten Frau gewesen, teilt die Polizei mit. Gegen 19.40 Uhr meldete sie sich bei der Bundespolizei und informierte die Beamten über eine angebliche sexuelle Belästigung durch einen jüngeren Mann. Anschließend hatte
    sich die Unbekannte entfernt, um mit ihrem Anschlusszug weiterzufahren.

    Unbekannte Frau wird dringend als Zeugin gesucht

    Für weitere Ermittlungen soll sich die Frau, die den Vorfall gemeldet hat, bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter 0561/816160, alternativ unter 0800/6888000 oder über http://www.bundespolizei.de melden.

    http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Aus-der-Kernstadt/20-Jaehriger-soll-Frau-am-Bahnhof-belaestigt-haben

  29. @ Don Alfredo 13. Februar 2018 at 19:16
    Was haben Putins Schergen in der Ukraine zu suchen, im Donbass? Ach ja, die machen Urlaub.

    Natürlich gibt es amerikanische Militärberater in der Ukraine, so wies es russische in vielen anderen Ländern auch gibt. Ach ja, die Russischen sind ja gute, amerikanische böse Militärberater.

  30. Cendrillon 13. Februar 2018 at 19:03
    katharer 13. Februar 2018 at 18:57
    Leif Eric Holm hätte noch den völkerrechtswiedrigen Einmarsch der Türkei in Syrien erwähnen sollen. Claudia Roth ist bekanntlich ein großer Sonne Mond und Sterne Fan.
    Erdogan droht USA mit `osmanischer Ohrfeige´
    In Ankara liegen offenbar die Nerven blank, beim Überfall auf Afrin will sich der Erfolg nicht einstellen.

    https://haolam.de/artikel_32673.html

    Erdogan und der Türkei muss wieder ihr Platz in der Welt zugewiesen werden.

  31. Korrektur:

    „Buntburg“ ist „bunt“:

    Marburg

    Bundespolizei
    20-Jähriger soll Frau am Bahnhof belästigt haben

    Vom Widerstand eines 20-jährigen Eritreers gegen eine Kontrolle am Bahnhof in Marburg berichtete die Bundespolizei Kassel bereits in einer ersten Bilanz. Nun sucht die Polizei eine Frau, die zuvor anzeigte, ein jüngerer Mann habe sie angeblich belästigt.

    Marburg
    ➡ Der 20-Jährige aus der Gemeinde Lahntal Eritrea hatte bei der Kontrolle „erheblichen Widerstand“ geleistet, teilte die Bundespolizei mit (die OP berichtete). Mit Tritten und Schlägen habe er die Bundespolizisten attackiert. Ein Beamter vom Bundespolizeirevier Gießen wurde dabei leicht verletzt.

    Anlass zur Kontrolle sei die Anzeige einer unbekannten Frau gewesen, teilt die Polizei mit. Gegen 19.40 Uhr meldete sie sich bei der Bundespolizei und informierte die Beamten über eine angebliche sexuelle Belästigung durch einen jüngeren Mann. Anschließend hatte
    sich die Unbekannte entfernt, um mit ihrem Anschlusszug weiterzufahren.

    Unbekannte Frau wird dringend als Zeugin gesucht

    Für weitere Ermittlungen soll sich die Frau, die den Vorfall gemeldet hat, bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter 0561/816160, alternativ unter 0800/6888000 oder über http://www.bundespolizei.de melden.

    http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Aus-der-Kernstadt/20-Jaehriger-soll-Frau-am-Bahnhof-belaestigt-haben

  32. Ich denke nach der Schneeschmelze werden die Ukraiiner versuchen, Donezk und Luhansk zurückzuerobern. Poroschenko hat das O.K. der Amerikaner bekommen.
    Es wird Krieg geben.
    Putin hat meiner Ansicht nur einen Fehler gemacht, er hätte nicht nur die mehrheitlich russisch-sprachigen Gebiete zurückholen sollen, sondern die ganze Ukraiine, als es noch möglich war.
    Diese korrupte Ukraiine wird uns nur sehr viel Geld kosten, Verdruss und Ärger bringen, uns alle Chacen auf eine Allianz mit Russland verstellen.
    Ich bin für eine Bündnis Berlin-Moskau-Peking, der Westen ist moralisch und finanziell Bankrott!

  33. Ne…r misshandelt wieder ein Mädchen am Bahnhof bei Weil am Rhein und kommt unerkannt und unbehelligt davon. Ich könnte so kotzen.

    Weil am Rhein (ots) – Wie der Bundespolizei jetzt bekannt wurde, hat ein bislang unbekannter Täter am vergangenen Mittwoch (7. Februar) eine 14-Jährige offenbar sexuell belästigt. Die Tat ereignete sich gegen 18.30 Uhr am S-Bahn Haltepunkt Gartenstadt. Das Mädchen wartete dort auf den Zug, als der Unbekannte sich neben sie setzte und begann ihren Oberschenkel zu streicheln. Das Mädchen wehrte sich gegen die Belästigung, indem sie dem Täter mit der Hand in das Gesicht schlug. Kurz darauf stieg der Mann in die S-Bahn in Richtung Bahnhof Weil am Rhein.

    Bei dem Unbekannten soll es sich um einen etwa 20-30 Jahre alten Mann mit dunkler Hautfarbe und Kinnbart gehandelt haben. Bekleidet war er mit einem dunklen Kapuzenpullover. Er sprach gebrochen Deutsch.

    Kurz nach dem Vorfall wurde die Geschädigte von einer derzeit unbekannten Frau angesprochen, welche den Vorfall wohl beobachtet hat. Sie und weitere Zeugen werden gebeten sich mit der ermittelnden Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein unter 07628/8059-0 in Verbindung zu setzen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/3865756

  34. Es freut mich sehr zu sehen, wie unsere AfD-Politiker auf internationaler Ebene agieren und auch klare Haltung (entsprechend des Parteiprogrammes) in schwierigen Politikfeldern zeigen.
    Ist die Sezession der Krim völkerrechtswidrig? Ist die Sezession des Kosovo völkerrechtskonform?
    Das Völkerrecht ist eindeutig und kennt keine Beliebigkeit. An oberster Stelle steht das Selbstbestimmungsrecht der Völker, alle weiteren Rechte sind nachgeordnet. Natürlich hat uns das Volk der Ukraine nichts getan, aber mit seiner Nahsi-Putsch- Regierung wollen wir nichts zu schaffen haben.

  35. Wann wird dieses kriminelle Subjekt – GEORGE SOROS alias GYÖRGY SCHWARTZ – endlich per internationalem Haftbefehl ausgeschrieben und ins Loch gesteckt ?

    WATERGATE.TV : AUFGEDECKT: George Soros und der Brexit – doppelte EU-Bestechung

    George Soros will den Brexit verhindern. Dafür hat er jetzt eine DOPPEL-Spende in Großbritannien veranlasst. Soros war schon lange vorgeworfen worden, sich in EU-Angelegenheiten, in die Ukraine und in die Migrationspolitik einzumischen. Ein weiterer Beleg liegt vor.

    Seine Stiftungen greifen nun in den Kampf gegen den Brexit ein. 400.000 Pfund sollen bereits in der vergangenen Woche an „Best for Britain“ gegangen sein. Diese Organisation, geführt vom früheren Minister Mark Malloch-Brown, möchte die öffentliche Meinung gegen eine Vollstreckung des bereits beschlossenen Austritts in Ganz setzen. Die Stimmung in Großbritannien habe sich, so die Organisation, geändert.

    Gekaufte Demokratie.
    Wie übrigens auch die MERKEL-JUNTA gekauft wurde von diesem feinen Herrn SCHWARTZ………..schließlich gehört dieser zum engeren „Freundeskreis“ von HELLS ANGELA.

    Noch Fragen zum Dauer-Koalitions-Geschacher – ob JAMAIKA® ob GroKo™ – in Berlin ?

    Keine mehr, Euer Ehren !

    ___

    MMNEWS.DE : Richterbund: Rechtsstaat vor Kollaps

    Der Deutsche Richterbund hält die im Koalitionsvertrag in Aussicht gestellten 2.000 zusätzlichen Richter- und Staatsanwaltschaftsstellen für dringend notwendig. „Wenn diese kommen, besteht wieder Hoffnung. Wenn nicht, ist der Rechtsstaat ernsthaft in Gefahr“, sagte Jens Gnisa, der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes, der „Welt“ (Dienstagsausgabe).

    „Wir stehen an einem Scheidepunkt. Die Politik hat die Justiz jahrelang vernachlässigt. Sie steht jetzt in der Pflicht, die Defizite der Vergangenheit auszugleichen“, sagte Gnisa weiter.

    Vor allem in Berlin, im Saarland und in Baden-Württemberg seien die Staatsanwaltschaften deutlich überlastet. „Die Berliner Justiz steht kurz vor einer Bankrotterklärung“, so der Richterbund-Vorsitzende.

    Er habe den Eindruck, dass viele reisende Täter sich die Überlastungssituation gezielt zunutze machten.

    Ach, nee ?

    Er habe inzwischen „den Eindruck“ ? — Na, schön : WIR hingegen das Wissen darüber, dank Vernetzung und weitestgehender Immunität gegenüber dem Geschwafel der hiesigen „Qualitätspresse“ und den GEZ-Propagandaschleudern !

    Spät kam er, aber er kam, der „Richterbund“, denn schließlich befanden jüngst die Kollegen vom Oberlandesgericht in Koblenz, „daß die rechtsstaatliche Ordnung faktisch aufgehoben sei“…….speziell aufgrund der seit September 2015 andauernden Flutung u.a. mit hochkriminellen, ausländischem Abschaum

  36. Die „Rumpl-Hanni“ will SPD-Chefin werden!
    Die hat keine Bildung, keine Ausbildung, kann nichts, weis nichts, sieht nicht gut aus, stellt nichts dar, ist Intellektuell max. Durchschnitt, hat kein Benehmen, keinen Anstand, infantil, keinen Geschmack, kleidet sich wie ein Clown, sie ist unsympathisch, kann nicht singen, kann nicht reden, ihre Stimme ist ein Gekrächze, ihr ganzer Gestus und Habitus erregt in mir Abscheu und Ekel, als Frau so Attraktiv wie ein Lampenschirm, blass, farblos, unreif, unappetitlich.
    Aufgrund ihrer Behinderung (Autounfall, Hüftschaden) scheint sie mir auch psychische Probleme zu haben (Minderwertigkeitsgefühl, dadurch übersteigertes Geltungsbedürfnis).
    Ein Parteivorsitzender sollte wenigstens eine unbestreitbare Reputation (als Wissenschaftler, Philosoph, Historiker, Arzt, Kriegsheld o.a) haben, ein „Nichts“ wird sich nicht lange halten können.
    Wer von ihren Parteigenossen soll vor einem „Nichts“ Respekt haben, sich von ihr Disziplinieren lassen?
    In drei Monaten ist sie erledigt, totgebissen von ihren „Parteifreunden“.
    Tod der SPD!

  37. Elijah 13. Februar 2018 at 19:56
    Ne…r misshandelt wieder ein Mädchen am Bahnhof bei Weil am Rhein und kommt unerkannt und unbehelligt davon.
    […]

    Ich frage mich beim Lesen solcher Meldungen immer, wo die Männer waren – sofern es in Deutschland überhaupt noch Wesen gibt, die es verdienen, dass man sie überhaupt Männer nennt.

  38. …als afd wähler: die annexion der krim durch putin ist und bleibt ein völkerrechtswidriger akt
    …der vernunft der ukraine und deren verbündeten ist der welt ein krieg erspart geblieben
    …auch in der afd gibt es vernünftige stimmen, die den „gross-russischen“ plänen des möchte-gern-napoleons putins skeptisch gegenüber stehen
    …aber eine demokratische partei wie die afd hält solche kontroversen diskussionen aus

  39. Die Vorbehalte der sog. Visegrad Staaten gegen die russische Politik kommen nicht von ungefähr. Mit der Besetzung der Krim und dem Spalten der Ukraine hat Russland seine eigenen völkerrechtlichen Zusagen gebrochen. Russland hatte u.a. der Ukraine die territoriale Integrität (Unveränderbarkeit der Grenzen) garantiert und im Gegenzug hat die Ukraine die noch aus UdSSR Zeiten stammenden Atomwaffen einschließlich Trägerraketen etc. an Russland abgegeben und sich damit wehrlos gemacht.

    Das die Wortbrecher sich jetzt mit juristischen Winkelzügen um die eigenen Zusagen drücken wollen und diese als rechtlich nicht bindend bezeichnen, ist gerade keine vertrauensbildende Maßnahme gegenüber anderen osteuropäischen Ländern und auch gegenüber dem Rest der Welt.

    Wie auch immer: Nur weil Russland seine eigene imperiale Politik gegen die imperiale Politik der USA und der EU setzt, macht die Sache nicht glaubwürdiger. Der Feind meines Feindes muss nicht automatisch mein Freund sein. Deutschland und auch die AfD ist gut beraten, den russischen Einseif-Versuchen nicht auf den Leim zu gehen und eine konsequent deutsche Politik zu betreiben. Die Reise unter ein AfD- und Mandatsträger-Label zu pressen, war daher meiner Meinung nach ein Fehler.

  40. …als afd wähler: die annexion der krim durch putin ist und bleibt ein völkerrechtswidriger akt
    …der vernunft der ukraine und deren verbündeten ist es zu verdanken, dass der welt ein krieg erspart geblieben ist
    …auch in der afd gibt es vernünftige stimmen, die den „gross-russischen“ plänen des möchte-gern-napoleons putins skeptisch gegenüber stehen
    …aber eine demokratische partei wie die afd hält solche kontroversen diskussionen aus

  41. RDX 13. Februar 2018 at 19:28
    Man muss sicher nicht die Russen verteufeln, wie es andere machen, aber man soll sich auch nicht bei ihnen einschleimen.
    Die Krim wurde völkerrechtswidrig von Russland erobert.
    ————-
    Genau, das sind die liberalen Kräfte(FDP2.0) in der AfD. Die kommen auch mit einem Höcke nicht klar, mit einem Poggenburg nicht klar, mit Kalbitz, Brandner, Gauland usw. bestimmt auch nicht. Wenn mal 96% zurück zum Mutterland wollen hat sich jede Diskussion über die Krim erübrigt. Was wäre dort los auf der Krim, wenn Putin nicht Klartext geredet hätte. Zig 1000 getötete mehr, dass wäre das Ergebnis. Oder glauben Sie das auf der Krim 70% Russen es akzeptiert hätten sich von Kiew unterdrücken zu lassen? Das alles wurde doch noch vor der Volksabstimmung von Kiew angekündigt Sprache usw. Die Delegation von der Krim wurde doch während des Maidans richtig vermöbelt. Also ich wünschte mir schon von AfD Wähler, wenn das Richtige wissen fehlt, sich auch mal von Anderen belehren zu lassen. Es ist überhaupt keine Schande seine Meinung zu ändern wenn man in einer Sache falsch liegt. Im Gegenteil, dass ist ein Zeichen von Stärke. Auch ich hatte oft schon meine Meinung in bestimmten Sachen ändern müssen. Das baut sogar auf. Fragen sie doch mal die Ost AfD-ler. Die waren doch von den Russen besetzt, keiner mochte mehr den Russe im Land und genau die Ossis haben nach der UdSSR Ära sehr schnell wieder ihre Meinung geändert. Das sollte doch für Wessis ein Maßstab sein. Die Ossis haben doch die Erfahrungen Jahrzehnte mit den Russen gemacht vor der Wende und nach der Wende mit guten Geschäften. Siemens könnte noch weiter in Erfurt und Görlitz produzieren wenn es nicht die blöden Sanktionen gäbe.

  42. Sabaton 13. Februar 2018 at 19:25

    OT

    Erdowahn im Größenwahn

    Erdogan droht USA mit `osmanischer Ohrfeige´

    Die Osmanen haben 1683 am Kahlenberg auch eine schöne „Ohrfeige“ bekommen. Können sie gerne wieder haben.

  43. Und noch’n „bedauerlicher Einzelfall“™ vom Samstag

    HESSENSCHAU.DE : FULDA : Versuchter Totschlag – Festnahme nach Messerattacke

    Die Staatsanwaltschaft in Fulda ermittelt gegen einen 23-Jährigen wegen versuchten Totschlags.

    Er soll nach Mitteilung vom Dienstag am vergangenen Samstagabend in der Fuldaer Innenstadt einen 39-Jährigen mit einem Messer angegriffen haben. Der Mann konnte sich in ein Restaurant retten. Der Angreifer wurde ermittelt und festgenommen.

    Ein Schelm, dieser HÄSSLICHE ROTFUNK….pardon…….HESSISCHE RUNDFUNK, lediglich von „einem 23jährigem Mann“ zu berichten.

    Gräbt man ein wenig tiefer im „GOOGLE-Universum“, wird man jedoch schnell fündig :

    Der FOCUS beispielsweise, macht kein Hehl daraus, von woher FULDA vergangenen Samstag „kulturell bereichert“ wurde.

    https://www.focus.de/regional/hessen/fulda-23-jaehriger-somalier-nach-messerangriff-auf-39-jaehrigen-in-untersuchungshaft_id_8462162.html

    Sein Kollege soll „wohnhaft Lauterbach“ sein, was weitere Spekulationen gleich beerdigt, sondern zur Gewissheit gereicht, daß das lediglich dem „südländischen Temperament“ dieser immigrierten Perlen der Arbeitswelt geschuldet war…

    Handelt es sich dieses Mal – wegen der Abwechslung und so…. – um ein einen diplomierten Messerexperten aus dem lieblichen SOMALIA

  44. erich-m 13. Februar 2018 at 19:55
    Ich denke nach der Schneeschmelze werden die Ukraiiner versuchen, Donezk und Luhansk zurückzuerobern. Poroschenko hat das O.K. der Amerikaner bekommen.
    Es wird Krieg geben.
    —————-
    Wenn das so sein sollte das die Amis ihr OK gegeben haben, von Trump habe ich das noch nicht gehört, dann kann die Ukraine nur der große Verlierer sein. Dann fallen noch größere Gebiete an die Ostukraine. Vielleicht ist es auch so gewollt. da blickt man nicht durch. Trump ist doch kein Freund von Poroschenko zumindest inoffiziell.

  45. Die Krim ist die Heimat der Krimtataren, und ist daher völkerrechtlich weder ein Teil Rußlands noch der Ukraine. Die Krim muß daher unabhängig von diesen beiden imperialistischen Nationen – Rußland und Ukraine – werden.

  46. arminius arndt 13. Februar 2018 at 20:04
    Die Vorbehalte der sog. Visegrad Staaten gegen die russische Politik kommen nicht von ungefähr. Mit der Besetzung der Krim und dem Spalten der Ukraine hat Russland seine eigenen völkerrechtlichen Zusagen gebrochen. Russland hatte u.a. der Ukraine die territoriale Integrität (Unveränderbarkeit der Grenzen) garantiert und im Gegenzug hat die Ukraine die noch aus UdSSR Zeiten stammenden Atomwaffen einschließlich Trägerraketen etc. an Russland abgegeben und sich damit wehrlos gemacht.
    […]

    Kaum einem Land auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion wurde seit 1917 so auf das Übelste mitgespielt wie der Ukraine.
    Allenfalls das Baltikum hat ähnlich grausame Erfahrungen mit dem roten Terror gemacht.
    Die ukrainischen Opfer Lenins und später Stalins Massenmorde lassen sich kaum noch beziffern; es könnte 4,7 oder auch 11 Mio. sein.

    Nur sollte man aber nicht dem fatalen Irrtum aufsitzen, dass sich nun ausgerechnet der Westen für das Wohl und die Sicherheit der Ukraine und der Menschen interessiert.
    Die Ukraine ist wieder einmal Spielball globaler Interessen geworden und ich hoffe für die Menschen dort, dass sie nach 100 Jahren endlich frei von jeder Fremdbestimmung sein können.

  47. malibu 13. Februar 2018 at 19:54
    @ Don Alfredo 13. Februar 2018 at 19:16
    Was haben Putins Schergen in der Ukraine zu suchen, im Donbass? Ach ja, die machen Urlaub.

    Natürlich gibt es amerikanische Militärberater in der Ukraine, so wies es russische in vielen anderen Ländern auch gibt. Ach ja, die Russischen sind ja gute, amerikanische böse Militärberater.
    …………………………………………..

    Gebe Dir Recht, die sind aber auf hochbrisanten Gebiet. Das sind immer noch Brudervölker!
    Gleiche Kultur, gleiche goldene Kirchen! In Kiew gibt es ein, (kann es nicht belegen) 30 prozentigen russischen Bevölkerungsanteil.
    Ich denke die Gebiete des ehemaligen K.u K. Reiches sind pro-westlich. Aber Odessa- alles weiter östlich
    wird, weil kulturell eher russisch!… ausgesaugt von einer Kaste, die die Korruption wohl auf ein Höhepunkt getrieben hat. Ein Beispiel: Lukratives Bauland, nahe Kiew wird verkauft, auch an einen Boxer, bekannter Name -V_W?! Kurze Zeit später entsteht dort ein riesiges Neubaugebiet. Ja, ist nicht unsere Kultur, sollte es auch nicht sein. Gibt eine riesige Landflucht, keine vernünftige Straße, 100 km weg von Kiew, der Osten lieferte, kam nie zu Investitionen, lebt von maroder Substanz, und soll den Westen und dessen Errungenschaften huldigen.
    Ich hoffe, die Ukraine zerbricht in drei Teile, ohne Krieg! Weil geschichtshistorisch war es nie eine Einheit!
    Noch besser, RUSSLAND UND UKRAINE setzen sich an den Tisch, und die anderen Regionen in der Ukraine
    haben das gleiche Mitbestimmungsrecht, siehe mehr Förderalismus(Was immer gefordert) in der Ukraine.

  48. erich-m um 19:55
    Mit Verlaub, ich glaube das nicht.
    Wie hier die verrückten 87 unterliegen auch dort, in der YKPAIJHA und POCCIA
    die Menschen einer massiven Propaganda. Nur dass dort die Menschen eben
    nicht so treudoof-naiv sind. Dort wird ein wenig anders gewählt, als Beispiel.
    Und diese Faschisten in Kiew, das ist nicht die Meinung der Bevölkerung.
    Wenn poROSHENko ein paar Tausend „Linientreue“ sammeln kann, ist das viel.
    Und auf der anderen Seite der Grenze(sic) sieht es nicht anders aus.
    Die Menschen haben keine Lust mehr auf Kriege, sie erkennen die Wahrheit.
    Wenn es zu keiner Änderung der Weltpolitik kommt, werden zukünftig Kriege
    nur noch am Computer ausgetragen. Das gibt auch keine „unschönen Bilder“
    BOT TAK

  49. arminius arndt 13. Februar 2018 at 20:04

    Wie auch immer: Nur weil Russland seine eigene imperiale Politik gegen die imperiale Politik der USA und der EU setzt, macht die Sache nicht glaubwürdiger. Der Feind meines Feindes muss nicht automatisch mein Freund sein. Deutschland und auch die AfD ist gut beraten, den russischen Einseif-Versuchen nicht auf den Leim zu gehen und eine konsequent deutsche Politik zu betreiben. Die Reise unter ein AfD- und Mandatsträger-Label zu pressen, war daher meiner Meinung nach ein Fehler.
    —————————————————————————————————————————–
    Ich denke, daß gerade das kein Fehler war. Die AfD steht für eine andere Rußlandpolitik, für Ausgleich , für die Abschaffung der Sanktionen und für eine europäische Friedensordnung mit Rußland und das nicht aus Liebe oder Unterwefung zu Rußland, sondern in Deutschlands ureigenstem Interesse, politisch und vor allem wirtschaftlich.

  50. Das ganze Universum gehört Gott, und Erdenmenschen streiten wegen etwas Land? Deswegen wurde ja in der Vergangneheit Kriege geführt, Menschen wurden getötet und wofür das ganze? Sogar im Tierreich gibts eine solche Dummheit nicht zu finden, und die Menschen sehen sich als zivilisiert?

  51. OT :

    wie kann man denn hier Text unterstreichen oder in fett schreiben ?

    Vielen Dank vorab !

    jodikons

  52. malibu 13. Februar 2018 at 19:05
    Will da einer die AfD zur fünften Kolonne Putins machen? Dann wird man die letzte Hoffnung auch vergessen können. Mit Putin ins Bett zu gehen ist genauso verwerflich wie mit Merkel.
    ——————

    Ganz im Gegenteil! Putin ist im Grunde extrem deutschfreundlich und wäre eine gute Chance um das Verhältnis DE-RU auf die richtige Schiene zu bringen. Aber so lange wie die deutschen Politiker sich wie gehirngewaschene Ami-Schranzen verhalten wird daraus nichts!

  53. Don Alfredo 13. Februar 2018 at 20:17
    ———-
    Bei einem Krieg würde bis ans Schwarze Meer Moldawien entlang alles in die Hände der Ostukraine fallen, da müsste Putin gar nicht viel tun, weil die Menschen südlich in Odessa meist Russen sind oder Ukrainer die sich über Jahrzehnte an die Russen anpassten. West Ukraine Lemberger Gegend noch sehr K+K geprägt, die hassen die Russen. Weis aber nicht warum. Nicht einmal meine Schwiegertochter aus Lemberg weis es genau aber sie mögen die Russen nicht. Ok muss man akzeptieren. Als Neutraler muss man ganz klar sagen das die Ukraine mit Russland als Partner viel besser fahren würde.

  54. Wer sich mit der Geschichte der Krim und den Hintergründen SACHGERECHT (!) befaßt, kann NICHT mehr behaupten, die Krim sei „ukrainisch“.

    Die Krim wurde zu Sowjetzeiten – per Ukas des damaligen „Generalsekretärs der KPdSU“, Nikita CHRUSTSCHOW – der Ukraine zugeschlagen, seiner ukrainischen Frau praktisch zum „Hochzeitsgeschenk“ gemacht.

    Insofern kann der ukrainische Anspruch auf die Krim nicht stichhaltig begründet sein.

    Man muß kein „Putin-Versteher“ sein, um zu konstatieren, daß das – insbesondere im „Westen“ – abgehaltene Affentheater zu Gunsten ihrer / George-Soros-Marionette POROSCHENKO verlogen bis zum Gehtnichtmehr ist.

    Natürlich kann man sich – im Nachgang und rein technisch, nicht aber vom Ergebnis – über das Referendum auf der Krim streiten, nicht aber über die Tatsache, daß erst seit den Zeiten des Sowjet-Potentaten Chrustschow die Krim irgendetwas mit der Ukraine zu tun gehabt hat.

    Dem „Westen“ geht es also nicht um „Volkssouveränität“ – diesem Anspruch hat dieser in der Causa Rest-JUGOSLAWIEN / SERBIEN hinsichtlich des KOSOVO selbst nicht annähernd erfüllt oder eingehalten – sondern um reine Geostrategie.

    Wer das für „Verschwörungstheorie“ oder „Pro-russische Propaganda“ abtut, empfehle ich die Lektüre der Schriften des früheren, inzwischen verstorbenen US-Sicherheitsberater ZBIGNIEW BRZEZINSKI :

    (Informeller Hinweis, keine „Verkaufswerbung“ für AMAZON : )

    https://www.amazon.de/B%C3%BCcher-Zbigniew-Brzezinski/s?ie=UTF8&page=1&rh=n%3A186606%2Cp_lbr_books_authors_browse-bin%3AZbigniew%20Brzezinski

    Insofern ist die Reise von AfD-Abgeordneten auf die Krim richtig – so richtig wie einst die Annäherungspolitik Willy Brandts gen Ostblock – und natürlich nur denen ein Dorn im Auge, die „Völkerrecht“ und „Selbstbestimmungsrecht der Völker“ lediglich als pseudomoralische Monstranz vor sich hertragen, solche also, die die notorisch immer weiter fortschreitenden Hegemoniebestrebungen unter den Prämissen des Herrn BRZEZINSKI befördern wollen.

  55. Karlmeidrobbe 13. Februar 2018 at 20:42
    ————–
    So sehe ich es auch. Wenn auf der Krim 60% Ukrainer wohnten und die wollten bei Kiew bleiben, dann OK, dann wäre die Diskussion eine Andere auch wenn die Krim an die Ukraine ein Geschenk war. Russen und selbst viele Ukrainer wollten doch den Anschluss an Russland, dass waren mehr als 96%. 2% Tataren, gut, von den 2% kann man verstehen, die wollten nicht zu Russland schon aus geschichtlichen Gründen. Eindeutiger geht es doch gar nicht. Ich bin schockiert wie viele AfD-ler hier in die falsche Richtung denken.

  56. Diese Russland – Affinität vieler Deutscher ist nicht nachvollziehbar. In Russland gibt es viele unfassbar deutschenfeindliche Leute und auch die Politik ist nicht sonderlich PRO-Deutschland eingestellt.

    Die deutsche Familie, die nach Moskau mit dem Auto gefahren ist und dort Asyl bekommen wollte, wurde des Landes verwiesen.

    Die Krim gehört zur Ukraine.

  57. Europa: Den Islam wieder großartig machen

    `Wir können nicht und werden nie in der Lage sein, die Migration zu stoppen´, schrieb kürzlich Dimitris Avramopoulos, EU-Kommissar für Migration, Inneres und Unionsbürgerschaft. „Letzten Endes müssen wir alle bereit sein, Migration, Mobilität und Vielfalt als neue Norm zu akzeptieren und unsere Politik darauf auszurichten.

    In Deutschland halten 47% der Muslime die Scharia für wichtiger als das deutsche Recht. In Schweden glauben 52% der Muslime, dass die Scharia wichtiger ist als das schwedische Recht.
    Die Studien werden durch europäische Geheimdienstberichte gestützt. In Deutschland warnten die Nachrichtendienste im Frühherbst 2015: „Wir importieren islamischen Extremismus, arabischen Antisemitismus, nationale und ethnische Konflikte anderer Völker sowie ein anderes Verständnis von Gesellschaft und Recht“.
    Eine kürzlich durchgeführte belgische Studie, in der 4.734 Belgier befragt wurden, hat gezeigt, dass zwei Drittel der Belgier das Gefühl haben, dass ihre Nation „zunehmender Invasion ausgesetzt“ ist.

    Angesichts der Tatsache, dass solche Menschen uns glauben machen wollen, dass die Migration zu einer so kategorischen und scheinbar unbestreitbaren Politik der EU geworden ist – „Migration ist tief mit unserer Wirtschafts-, Handels-, Bildungs- und Beschäftigungspolitik verflochten“, schrieb Avramapolous auch – ist es entscheidend, zu analysieren, welche Art von „Vielfalt“ die EU einlädt, sich auf dem europäischen Kontinent niederzulassen.

    https://haolam.de/artikel_32651.html

  58. Über die Krim braucht man nicht lange diskutieren. Die Krim ist Russisch.
    Es sind Russen dort, und sie haben sich in einer freien Volksabstimmung deutlich für Russland entschieden. Zudem werden russische Europäer in den Ostblockländer sehr stark unterdrück und zum Tiel in ihrer Kultur unterdrückt. In einigen Staaten wird die Russische Sprache systematisch Verdrängt. Das ist Völkerrechtswidrig und erlaubt eine Sezession.

    Ich finde es gut, das diese AfD Leute die Krim besucht haben.
    Es entspricht dem Motto dieser Partei: „Mut zur Wahrheit“
    Die Russlandsanktionen schaden Deutschland und der EU.
    Wenn wir nicht solche Nato-Nutten hätten, würde die deutsche Regierung endlich mehr Druck auf die westliche Seite ausüben, denn eine Lösung ist im Interesse Europas und Deutschlands. Diese Interessen werden von vielen in den Alt-Parteien nicht vertreten. Mit einigen wichtigen und lobenswerten Ausnahmen, Welche ich zu schätzen weiß!

  59. Mannomann, die Krim war vor der UDSSR russisch und dort leben m. W. auch über 60 % Russen und nur 25 % Ukrainer!

  60. Linda1998 13. Februar 2018 at 21:22
    ———
    Wir wollen ja Geschäfte machen und nicht in ein Bett steigen. Warum durfte dann Putin im Bundestag sprechen? Und auch vor Putin waren die Beziehungen sehr gut.

  61. Linda1998 um 21:22
    Moskau ist ’n teures Pflaster. Was war denn das für ’ne deutsche Familie?
    Sie kommen mir fast vor wie ein „schwarzes Schaf“ in unsere Familie.
    Der regt sich doch tatsächlich darüber auf, dass Polen trotz seiner Größe keine
    „Flüchtlinge“ aufnimmt. Unbelehrbar der Mann.

  62. Bin mir sicher wer hier gegen Putin ist, der ist mit Sicherheit auch gegen Trump. Mit anderen Worten ein Obama Fan und ein verkappter Grüner ohne zu merken wie verdreht seine Gedankenwelt ist. Nochmal, wenn es Trump nicht schafft, dann schafft es auch die AfD, die FPÖ und viele andere patriotischen Parteien nicht. Aber Trump wird es schaffen.

  63. Richtig so AfD!
    Die Ukraine driftet ab und wird zu einem von Amis und EU gepamperten nazionalfaschistischen Schurkenstaat. Zahlreiche unbehelligte Aufmärsche von bewaffneten ukrainischen Milizverbänden zeigen, wohin die Reise geht. Passend zur EU-Diktatur….

  64. Hans R. Brecher 13. Februar 2018 at 20:03; Das war selbst vor 40 Jahren schon keine Meldung, weil allgemein bekannt.

    jodikons 13. Februar 2018 at 20:27; Das gabs früher mal, und sollte dringend wieder eingeführt werden.
    Kann man aber auch selber machen. Spitze Klammer links danach entweder b für fett oder u für unterstrichen anschliessend die spitze Klammer rechts (links neben Y) Anschliessend den Text abschliessend
    Klammer, Backslash (Shift 7) und dann weiter wie am Anfang.

  65. @geksi: von wegen, wenn Merkel so zu Deutschland stehen würde wie Putin zu Russland, wäre alles in Ordnung. Die BunteWehr bedroht Russland an der polnischen und baltischen Grenze und nicht umgekehrt !! Oder hast du schon die russische Armee an der deutschen Grenze gesehen oder an der Grenze zu den USA ?

  66. Don Alfredo 13. Februar 2018 at 20:17
    „wird, weil kulturell eher russisch!… ausgesaugt von einer Kaste, die die Korruption wohl auf ein Höhepunkt getrieben hat. Ein Beispiel: Lukratives Bauland, nahe Kiew wird verkauft, auch an einen Boxer, bekannter Name -V_W?!“
    Der Unterschied in der Korruption als Argument zu bringen ist ja wohl ein Witz zum einen beschwert sich Die Afd wegen den Sanktionen aber die gelten nur gegen Staatsbetriebe und Politiker die sich die Hände schmutzig gemacht haben und schon geht nichts mehr?
    im Korruptionswahrnehmungsindex#2016 teilten sich Russland und die Ukraine Rang 131 von 176!
    Ruanda kommt auf Rang 50

  67. malibu 13. Februar 2018 at 19:05

    Will da einer die AfD zur fünften Kolonne Putins machen? Dann wird man die letzte Hoffnung auch vergessen können. Mit Putin ins Bett zu gehen ist genauso verwerflich wie mit Merkel.
    ++++++++++++++++++
    Och Gottchen! Wie wär’s mit ’nem Pur-Konzert für dich?
    Wer schadet seinem Volk? Putin oder Merkel?

    An Putin kann man seine sowjetisch-sozialistische Vergangenheit kritisieren. Aber das kann man bei IM Erika um das Zehnfache. Der Vergleich allein ist abstrus.

  68. @eule54: auf der Krim leben allerhöchstens 10% Ukrainer, auf der Krim leben mehrheitlich Russen und Krimtataren, ich war letztes Jahr 3 Monate da, alle sehr freundlich, hilfsbereit. Kaum Militär zu sehen, alles friedlich und die Leute sind froh dass keine Ukraine Nazis vor Ort sind und ihnen ein Krieg erspart wurde. Kann nur jedem empfehlen mal dorthin zu fahren. Niemand spricht davon was Putin dort alles reinpumpt. Derzeit wird vom russischen Festland eine Brücke gebaut für Autos und Züge zur Krim. Die Bewohner dort interessieren sich sehr für Deutschland und wollten alles wissen aus erster Hand

  69. eule54 13. Februar 2018 at 21:30

    „Mannomann, die Krim war vor der UDSSR russisch und dort leben m. W. auch über 60 % Russen und nur 25 % Ukrainer!“
    Deswegen wurde im Dezember 1917 von den Krimtataren die Volksrepublik Krim ausgerufen! dan kamen die Bolschewiki für ein Paar Wochen und dann die Ukraiener, die Weiße Garden hielten dan das ganze bis 1921.

  70. @Blue02 :

    *STANDIG OVATIONS*

    Kollege „malibu“ ist offenbar Opfer der hiesigen Tendenzpresse und bisher nicht bereit, sich unbefangen ein eigenes Bild zu machen.

    Klar : Putin war bis 1989 als KGB-Offizier in Dresden stationiert. Spricht perfekt deutsch und hat eine große Zuneigung zu Deutschland………………….allerdings nicht zu einem ferngesteuerte, feindseligen der „RAUTE DES GRAUENS“ :

    https://www.youtube.com/watch?v=4d2-ZiZya0M

    (Wie schäbig doch die „Gegenreaktionen“ u.a. vom damaligen Außenminister JOSCHKA FISCHER !!!)

    PUTINs Vergangenheit ?

    Na, und ?

    Wer war MERKEL ? ———— IM ERIKA der Stasi !
    Wer war GAUCK ? ————- IM LARVE der Stasi !
    .
    .
    .
    Wer ist – z.B. unter den bundesdeutschen „B-Promis“ der Politik – ANETTA KAHANE ?

    Rechte Hand des MAASlosen Zensurministers !

    Verpetzte als „OibE = Offizier im besonderen Einsatz“ der DDR-Stasi ihre Mit-Kommilitonen / Studenteni ————- heute schwer im K®AMPF GEGEN RÄCHTS in der „AMADEO-ANTONIO STIFTUNG“ engagiert, weiter zu denunzieren.

    Bei aller PUTIN-Kritik : Immer an der heimischen Politiker-Nase zupfen und aufpassen, das nicht zuviel Dreck aus den Nasenlöchern läuft !

  71. Und zum Abschluß noch dieser Kracher :

    RUSSLAND gründete sich auf die KIEWER RUS (woher der Name „Russland“ stammt), Abkömmlinge der Wikinger („Waräger“)

    http://www.krieger-des-nordens.de/kiewerrus.htm

    https://www.dreizackreisen.de/kiewer-rus-ukraine

    (und hier noch der erbärmliche Versuch des historischen Etikettenschwindels der heutigen, ukra-faschistischen POROSCHENKO-Junta : )

    https://deutsch.rt.com/europa/37556-neue-initiative-aus-kiew-ukraine/

    Wäre ich wirklich dreist, würde ich sagen, daß die UKRAINE eigentlich nur ein „Separatisten-Staat“, eine Abspaltung Russlands ist und Anspruch AUF REIN GAR NICHTS hat !

    Der Applaus im „Westen“ wäre mir schon jetzt gewiß ! 😉 😉 😉

  72. geksi 13. Februar 2018 at 19:14

    Der anatolische AKP-Landtagsabgeordnete Achmet Üluluglu hat nach der Rückkehr einer neunköpfigen AKP-Delegation aus dem Nordrhein-Westfalen (PI-NEWS berichtete) gegenüber Hürryet-TV ein sehr positives Fazit der Reise gezogen. Es habe in- und außerhalb der AKP viel Zuspruch für das Unterfangen gegeben und man habe sich vor Ort einen guten Überblick über die Situation verschaffen können. Den wenigen kritischen Stimmen innerhalb der AKP entgegnet Üluluglu, dass man sich doch am besten aus erster Hand ein eigenes Bild machen sollte: „Kommt und seht selber“.

    Den Eindrücken seiner Reisegesellschaft nach seien die meisten Bewohner der Nordrhein-Westfalen heute jedenfalls gerne Teil der Türkei. Man habe darüber mit vielen, auch zufällig getroffenen Menschen sprechen können. Auch die Volksabstimmung über die Wiederangliederung an die Türkei wäre ja eindeutig ausgefallen.

    Liebe AfD’ler, beim allem Respekt – Putin und Russland ist genau das Gegenteil davon, wofür die AfD im Bundestag und in den Landtagen steht und kämpft.
    ———————————————————————————————————————————–
    Nun liebe/r Geksi,
    die Geschichten der Krim und von NRW sind nunmal völlig verschieden. Die Krim war nie wirklich „ukrainisch“. Sie war russisch und vorher osmanisch. Jetzt leben dort wohl ca. 90% ethnische Russen und diese haben sich für den Anschluß ans Mutterland entschieden.
    Das erfolgte gemäß dem Völkerrecht!
    NRW war niemals osmanisch.
    Jedoch wird durch die seit 55 Jahren andauernde Infiltration deutscher Länder durch kulturferne Türken eine für uns Deutsche prekäre Situation entstehen.
    Ich bin ganz sicher, daß es sehr bald zu Separationsbestrebungen, angetrieben von Erdogan, kommen wird.
    Und so wie ich die jungen Deutschen kennengelernt habe, werden sie sich einfach davonschleichen und das Feld dem Feinde überlassen!

  73. @Anusuk:
    was heißt denn „Die Krim war nie wirklich „ukrainisch““?
    Hast Du etwa so beschlossen, oder einfach Putin nachgeplappert?
    Und was ist nun mit Kaliningrad? War ebenso nie „russisch“?? Oder doch?
    Das die Krim ukrainisch ist, hat RUSSLAND der Ukraine 1994 in Budapest Memorandum ZUGESICHERT! (VÖLKERRECHT!!!!!!)

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjrnvPO06TZAhXC2aQKHU_wAxAQFggoMAA&url=https%3A%2F%2Fwww.larouchepub.com%2Feiw%2Fpublic%2F2014%2Feirv41n08-20140221%2F34-35_4108.pdf&usg=AOvVaw2W5yT2sfU-zpmq3Q9gP6HP

  74. KGB-Oberst wurde man sicher nicht, weil man einen Charakter hat, dem so mancher hier dem russischen Staatschef unterstellen. Deutschfreundlich, fair, etc., sind Wunschdenken und gehen an der Realität vorbei.

    Putin und Trump sind beide keine Heilsbringer für Deutschland, sondern die Präsidenten ihrer Länder. Diese beiden Präsidenten wissen, daß es zwischen Staaten keine Freundschaften, sondern nur Interessen gibt, und genau diese Interessen nutzen sie. Beide, bzw. beide Mächte, denn die beiden Herren agieren ja nicht als autarke Herrscher, sondern sind nur der sichtbare Teil mächtiger Gruppen in ihren Ländern, nutzen Deutschland als Werkzeug zum Erreichen eigener Ziele.

    Für Washington ist Deutschland unter anderem ein Flugzeugträger und Einflußagent in Europa, für Rußland ist Deutschland vorrangig als Lieferant für Ingenieurswissen und Technik von Interesse, denn von allein kommen die nie aus dem Quark und China ist langfristig eine viel zu große Gefahr für Sibirien, um außerhalb von speziellen Zweckbündnissen eine langfristige und zu intime Beziehung einzugehen. Aber Rußland wird sowieso nichts anderes übrig bleiben, als sich, wie es schon damals geplant und eingeleitet war, dem Westen anzuschließen und ihre Großmachtsträume endgültig zu beerdigen. Dann ist Rußland wieder ein sehr interessanter Handelspartner für eine EU 2.0 und USA, der reichlich Investitionen anziehen wird.

    Putin und seine ihn steuernden Generale im Hintergrund sind eigentlich nur ein Betriebsunfall, ein letztes Zucken des russischen Nationalismus, weil das Land mit dem zu rasch übergestülpten Kapitalismus in den 90ern überhaupt nicht klar kam, und die Rufe nach der „guten alten Zeit“ unmißverständlich waren. Nebenbei: die „Kapitalisten“, die diese Verhältnisse zu verantworten hatten, waren fast ausschließlich russische Staatsbürger verschiedener Ethnien! Der Westen wollte nur die Absatzmärkte, die Bodenschätze, waren an Geld interessiert und haben auch Geld gebracht. Wer wollte, konnte Geschäfte machen und sich ein anständiges Leben aufbauen. Den Rest hat Rußland selbst verbockt.

    Die Alternative ist der Verlust des Ostens an China und schrumpfen auf Dritte-Welt-Niveau (jetzt kommen sicher wieder einige, welche von den Potemkinschen Dörfern nach Art „Russia Today“ und „Sputnik“ träumen, und gaaaanz tollen Waffensystemen schwärmen, ohne jemals die Substanz hinterfragt zu haben, …). Wäre auch schlecht für den Westen, weil China mit Sibirien viel zu mächtig wäre. China ist aufgrund der westlichen Laissez-faire-Politik jetzt schon weitaus gefährlicher, als es Rußland jemals war.

    So, wie damals die Sowjetunion direkt oder über die Stasi mit den Linken und der Friedensbewegung großen politischen Einfluß hatte, versucht Rußland heute verzweifelt wieder Einfluß zu gewinnen, denn die Zeit läuft ihnen davon. Und natürlich ist die AFD für Rußland eine Möglichkeit dieser Einflußnahme! Die AFD hat es selbst in der Hand und wenn sie schlau genug sind, nutzen sie die damit zusammenhängenden Möglichkeiten, lassen sich aber dennoch nicht instrumentalisieren.

  75. malibu 13. Februar 2018 at 19:05

    Will da einer die AfD zur fünften Kolonne Putins machen? Dann wird man die letzte Hoffnung auch vergessen können. Mit Putin ins Bett zu gehen ist genauso verwerflich wie mit Merkel.

    Ja klar, sich von den lieben transatlantischen Freunden abzocken, abhören und schuriegeln lassen ist auch viel geiler. Es lebe das Vasallendasein!
    Nb: Ihre Formulierung „Mit xyz ins Bett zu gehen“ macht Ihr tiefgründiges Verständnis von Politik deutlich.

  76. @geksi: „völkerrechtlich zugesichert“ klar da hat ja auch damals Russland nicht damit gerechnet dass die russische Bevölkerung in der Ukraine von den Ukraine Nazis angegriffen wird, ihre Sprache verboten wird und die Ukraine einen Krieg gegen die Krim Bevölkerung starten wollte. Und die Ukraine hat damals ja auch nicht in dem Memorandum zugesichert, dass die USA und die Nato in der Ukraine an die Grenzen Russlands ranrücken werden. Ja klar die Türkei hat völkerrechtswidrig gerade Syrien angegriffen, vorher schon völkerrechtswidrig die IS in Syrien unterstützt mit Geld gegen Öl unterstützt und mit Waffen. Die Türkei hat völkerrechtswidrig Nordzypern besetzt und völkerrechtswidrig die griechische Bevölkerung vertrieben. Deutschland und die Nato haben völkerrechtswidrig Serbien zerstört und tausende Zivilisten getötet

  77. @ malibu 13. Februar 2018 at 19:54

    Sind Sie sicher, hier in dem richtigen Forum zu sein? Mit Ihren uninformierten, hetzerischen Parolen sollten Sie sich auf Indymedia austoben.

  78. @geksi 14. Februar 6:18

    „Das die Krim ukrainisch ist, hat RUSSLAND der Ukraine 1994 in Budapest Memorandum ZUGESICHERT! (VÖLKERRECHT!!!!!!)“

    Sie waren heute ja schon früh wach, um Halbwahrheiten beizutragen.

    Informieren Sie sich erst einmal darüber, was das „VÖLKERRECHT“ über den Begriff „Memorandum“ zu sagen hat! Nämlich, daß damit Absichtserklärungen und Positionsbestimmungen bezeichnet werden, die keine Vertragskraft haben, also nicht bindend sind. Es hat in der Geschichte schon x Memoranden gegeben, an die man sich nicht gehalten hat, ohne deswegen der Vertragsverletzung beschuldigt zu werden.

    Dann lesen Sie nach, was in dem Budapester Memorandum steht, nämlich nichts davon, daß irgendein Unterzeichnerstaat für die innere Entwicklung der Ukraine verantwortlich ist. Wenn es, von dem Maidanputsch ausgelöst, einen Bürgerkrieg gibt, so ist das eine innere Angelegenheit der Ukraine, und wenn die Bevölkerung der Krim in dieser Situation mit einer Zustimmungsquote von fast 100 Prozent für den Anschluß an Rußland stimmt, so ist das vor allem eine Sache der Menschen dort. Sollte Moskau sich einem solchen Wunsch verweigern?

    Und nun kommen Sie bitte nicht mit der ukrainischen Verfassung, der zufolge Kiew einer Sezession hätte zustimmen müssen! Niemals hat es in einer Konfliktsituation den Fall gegeben, noch wird er jemals eintreten, daß eine Zentralgewalt der Abspaltung eines nützlichen Landesteils freiwillig zustimmt, egal wie legitim die Interessen der dortigen Bevölkerung sein mögen. Darum auch steht das Selbstbestimmungsrecht der Völker gemäß der UN-Charta über allem.

    Der Maidanputsch wurde von antirussischen Kräften vollzogen und zerstörte gewaltsam die Verfassungsgrundlage der Ukraine. Sich auf diese berufen konnte sich Kiew also schon damals nicht, und dieser Zustand hält bis heute an. Freie allgemeine Wahlen sind in der Ukraine noch immer unmöglich, da der östliche, prorussisch geprägte Landesteil von der politischen Willensbildung ausgeschlossen ist und militärisch bekämpft wird. Sollte diese Region, wo man durchweg den dann vertriebenen Janukowitsch gewählt hatte, widerstandslos einen Umsturzes hinnehmen, der gegen seine Interessen gerichtet war?

  79. Zitat:

    Hottos 13. Februar 2018 at 20:03
    „…als afd wähler: die annexion der krim durch putin ist und bleibt ein völkerrechtswidriger akt
    …der vernunft der ukraine und deren verbündeten ist der welt ein krieg erspart geblieben
    …auch in der afd gibt es vernünftige stimmen, die den „gross-russischen“ plänen des möchte-gern-napoleons putins skeptisch gegenüber stehen
    …aber eine demokratische partei wie die afd hält solche kontroversen diskussionen aus“

    Steile These, Hut ab. Wie einseitig informiert – alles weitere spare ich mir – muss man eigentlich sein, um hier allen Ernstes Putins Russland als die Bösen anzusehen. Sowohl die Ukraine (wo ein demokratisch gewählter Präsident durch einen gewaltsamen, von außen inszenierten, blutigen Putsch aus dem Amt gejagd wurde) als auch Syrien (wo genau das mit Hilfe von islamischen Mörderbanden ebenfalls versucht wurde) waren von langer Hand vorbereitete und dann eiskalt unter Inkaufnahme Tausender von Toter vollzogene „Regimechanges“ nach x-fach bewährtem Muster – der erste hat funktioniert, der zweite (noch) nicht. Und wer profitiert von den neuen, an die Macht geputschten Marionetten, na? Preisfrage. Ein Tipp: einen Tag nach dem Massaker in der Ukraine war der Sohn des ehemaligen US-Vizepräsidenten der neue ukrainische Finanzminister und das ukrainische Staatsgold wurde dezent auf die Reise nach Washington, zur Mutter aller Banken, der FED, geschickt. Ja, Putin beschützt sein Land und sein Volk, stimmt. Und dieses Russland wird einen Dreck tun und den westlichen Kriegshetzern den wichtigsten Schwarzmeerhafen in Sewastopol sowie damit indirekt die Kontrolle über die russischen Pipielines überlassen und das ist auch gut so, ganz abgesehen davon, dass die Krim definitiv historisch Teil Russlands war und ist. Russland ist das größte Land der Welt, reich an Bodenschätzen – es hat weder Motivation für irgendwelche Eroberungen, wohl aber dafür, sich unabhängig von der amerikanischen „Leitwährung“ und der US-geführten Weltwirtschaftspolitik zu machen. Es waren Russen, die das rote Gesocks zum Teufel jagden und den kalten Krieg beendet haben und dem Westen die Hand reichten für eine neue Friedensordnung – und es war die USA und die „EU“-Parasiten, die darauf mit Aggression und immer neuen Schikanen antworteten. Nicht die Russen stehen in Mexiko, sondern der Westen (auch mit deutschen Panzern, wieder mal) an Russlands Grenzen. Und Russland hat jedes Recht der Welt, für die Sicherheit seines Landes zu sorgen. Was Syrien betrifft: Präsident Assad ist der rechtmässig GEWÄHLTE Präsident und Führer der legitimen syrischen Regierung – auf seine Anforderung sind die Russen in Syrien und waren dort die einzigen, die den „IS“ wirklich bekämpft haben, während der Westen das Islamischen-Ungeziefer dazu benutzen wollte, Assad abzuservieren. Was bitte haben die USA , die Briten, die Franzosen, die Deutschen, die Türken in Syrien zu suchen? Alle fremden Streitkräfte mit Ausnahme der Russen befinden sich als Aggressoren unter Verstoß gegen das Völkerrecht in Syrien – das ist ein Fakt! Aber das hat irgendeine US-Regierung noch nie interessiert – zum Glück ist uns das kriegsgeile Clintonweib erspart geblieben, dann wäre es längst passiert. Und zu Ihrer Info: Sie dürfen dreimal den Boden küssen, dass in Moskau ein ruhiger, intelligenter, verlässlicher und berechenbarer Präsident sitzt, der bisher sämtliche Provokationen der „Guten“ ausgesessen hat, ansonsten hätte es längst auch in Ihrem Vorgarten geknallt.

Comments are closed.