Print Friendly, PDF & Email

Es geht schon mal leicht weißrussisch los: wer mit der U 1 zum Startpunkt der Frauendemonstration zum Halleschen Tor in Berlin will, die 15 Uhr starten soll, der hat ab 14.45 Uhr Pech. „Wegen einer Demonstration hält der Zug nicht an der Station Hallesches Tor, sondern fährt durch“, verkündet der Fahrer einen Bahnhof vorher per Mikro. Dabei hat die Demonstration zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht begonnen, die Teilnehmer sammeln sich erst.

Und die Demonstranten gegen Übergriffe auf Frauen und für die Sicherheit öffentlicher Räume sammelt sich gut zweihundert Meter vom U-Bahnhof entfernt; die U-Bahntrasse verläuft auf Stelzen, in keinem nur irgendwie denkbaren Fall könnten die Demonstranten den Bahnverkehr stören. Demonstrationswillige müssen trotzdem ein gutes Stück laufen. Auch der Reporter. Und er landet wie etliche andere erst einmal in einer so genannten Gegendemo, muss durch einen Polizeikordon und Absperrgitter.

Andererseits, das gibt auch eine gute Gelegenheit, in die Runde zu fragen: wer demonstriert eigentlich gegen einen Frauenmarsch, dessen Teilnehmer sich über sexuelle Übergriffe und gegen den Import eines archaischen Männerbildes empören? Dazu hatte jedenfalls die Aktivistin Leyla Bilge aufgerufen, eine Deutsch-Kurdin. Nach hunderten sexuellen Attacken von Migranten von Köln bis zu Gegenwart hatte sie beschlossen: ihr reicht es. Zu den Mitorganisatoren und Rednern gehörten der libanesisch-deutsche Filmemacher Imad Karim und der schwule Publizist David Berger (der in seiner Rede unter anderem in Richtung regenbogenschwenkender Gegendemonstranten sagte: „Ihr steht nicht für mich.“)

Auffällig ist, dass in den Aufrufen der Antifa und der Grünen von Kreuzberg-Friedrichshain jeder Hinweis auf Bilge als Organisatorin fehlte. Dafür ist durchgängig von einer „AfD-Demonstration“ und „Rassisten“ die Rede – obwohl die AfD gar nicht zu den Anmeldern gehört.

(Weiter auf dem stets lesenswerten Blog von Alexander Wendt, Publicomag)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

196 KOMMENTARE

  1. Bei der WELT (oder war es FAZ?) hieß es „AfD-nahe Demonstration“.

    Damit soll wohl nicht nur jede illegale Antifa Aktion gegen die Demonstration erlaubt bzw. verständlich erscheinen, man schiebt der AfD auch die Verantwortung für das Verhalten und die Aussagen jedes einzelnen Teilnehmers zu, obwohl diese offiziell nichts damit zu tun hat.

  2. Die Büchse der Pandora ist offen, egal wie groß und widerwärtig ihre dreckigen Lügen noch werden und welche Mittel Sie anwenden um uns zu schädigen, oder gar zum schweigen zu bringen.
    Sie schliesst sich erst wieder, wenn dieses verlogene Pack aus dem Land gejagt wurde.

  3. “Auffällig ist, dass in den Aufrufen der Antifa und der Grünen von Kreuzberg-Friedrichshain jeder Hinweis auf Bilge als Organisatorin fehlte. Dafür ist durchgängig von einer „AfD-Demonstration“ und „Rassisten“ die Rede – obwohl die AfD gar nicht zu den Anmeldern gehört.“

    Woran man erkennt, wie blöde und dazu brandgefährlich die Neulinke ist.

  4. Es sind so viele, viele, viele, es werden immer mehr, die demonstrieren gegen die Vergewaltiger ,Totschläger und Taugenichtse aus fremden Ländern! Zu sehen sind alles ganz normale Leute!

    Die Antifanten sind bald in der Minderheit und können langsam ihre Rente beantragen!

  5. Bachmann soll sich jetzt nicht so anstellen. Das Lied war unnötig, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Leyla Bilge etwas gegen Pegida hat. Für Distanzierung unter den Patrioten ist schon längst keine Zeit mehr!

  6. Auf dem Video ist es genau zu erkennen:
    Die meisten Frauen tragen Stiefel oder Stiefeletten.
    Und die Glatzen haben die bestimmt mit Perücken versteckt.
    Und viele Männer hatten Haare im Gesicht.
    Was haben Männer auch auf einer Frauen-Demo zu suchen, geht ja gar nicht – voll anti-feministisch!

  7. habe wie tausende andere muendige buerger auch auf diversen kanaelen
    das erneute billigen/foerdern der gruen-rotfaschistischen strassengewalt
    gegen die verfassungsgarantierten werte des freien demokratischen rechtstaates
    durch die merkel-administration verfolgt, und bin darueber erschuettert.

    leyla bilge, ihre gaeste und ihre crew sind ebenso ein zeichen der wende von unten
    wie die damen von 120db, deren kraftvollen rundbrief ich heute erhalten habe.
    ich sage voraus – dazu muss man nur augen und ohren offen halten –
    dass der funke bereits jetzt ein positiv-reinigender flaechenbrand ist,
    der auf friedliche weise unser land zur verfassungsmaessigkeit fuehren wird.

    tv hinweis ddr 1 anne will heute 2145 zum yüxel komplex
    „Nach mehr als einem Jahr Haft …blabla…(snip)…
    aber dann „Das Auswärtige Amt bekräftigt, dass es keine „Deals“ gegeben habe. „

  8. Der Rechtsanwalt und Politiker der Partei Bündnis 90/Die Grünen Hans Christian Ströbele ruft öffentlich auf seiner Facebookseite zur Blockade des Demonstration auf: https://www.facebook.com/Hans-Christian-Str%C3%B6bele-96698547915/

    Hans Christian Ströbele
    Gestern um 10:39 ·

    Die AfD will heute u.a. durch Kreuzberg marschieren!

    Was kann es an einem trüben Samstag sinnvolleres geben, als diesen rassistischen „Marsch der Frauen“ ab 14 Uhr zu verhindern?

    Mehr Infos und Orte der Gegenkundgebungen: https://twitter.com/hashtag/niun1702?vertical=default&src=hash

    *https://gruene-xhain.de/aufruf-zur-gegendemonstration-nicht-in-unserem-namen-kein-feminismus-ohne-antirassismus/

  9. War der S.- Bahn“Führer“ Moslem?
    Oder hat er Anweisungen vom Linken Senat erhalten?
    Wurde die Antifa mit Bussen Punkt Genau angelandet?
    Gibt es bei der Steuerfinanzierung der Antifa die Auflage gegen Frauenrechte vorzugehen ???
    (Oder handelt es sich um ein Persönliches Anliegen der ehemaligen Familien Ministerin?
    ist wohl so)
    Darf man das in Deutschland noch Fragen!

  10. In Berlin steppt fortan die Frau. Und das ist auch gut so.
    Betrueblich ist nur das „Verhalten“ der Polizei gestern. Wohl schon unterwandert.
    Mit “ Dit is halt Ballin“ ist diese Dienstverweigerung nicht zu erklären.
    ( Dem deutschen Volke usw.) Gibt wohl bald ’nen Blitzermarathon. Schande.

  11. Ich finde es unter aller Sau, dass vor allem ältere Herrschaften von den Nichtsnutzen attackiert wurden.
    Pfui Teufel, sich an älteren Leuten zu vergreifen.
    Und das scheint wohl so in Ordnung zu gehen, ja, ist ja auch nicht „voll NAAAZIE“…

  12. Früher hatten die Grünen und andere Bekloppte gegen alles demonstriert und sich überall festgekettet etc.
    Demonstriert für Gleichberechtigung,für Jesus,für Toleranz,für ihren Bauch,für mehr Dummheit usw
    Genau dieselben Typen,viele leben ja noch trotz ihrer Drogen,demonstrieren jetzt für die gegenteilige Position.
    Gegen Gleichberechtigung,also für Kopftücher usw.gegen Jesus,also für Mohamed,immer noch gegen Abtreibung damit die Indigenen aussterben,und jetzt erstrecht für noch mehr Dummheit in Schulen usw.
    Man kann das alles besser ausführen aber ich muss jetzt raus,bis nachher.

  13. @ Das_Sanfte_Lamm 18. Februar 2018 at 20:38
    „obwohl die AfD gar nicht zu den Anmeldern gehört.
    Woran man erkennt, wie blöde und dazu brandgefährlich die Neulinke ist.“

    die pseudo-neu-linken_Innen sind halbwuechsig-unreife, lebens-unerfahrene,
    fremdalimentierte muttersoehnchen aus meist wohlhabendem buergertum.
    sie sind wie kleine kinder erlebnisorientiert, gefuehlt start nur in schuetzender gruppe,
    brauchen mutproben zum imponieren der weiblichen elemente und aufstieg,
    sind einzeln unsicher und charakterschwach und nur in gruppen lebensfaehig.

    das fuer sie auch langfristig nachteiligste ist ihre allgemein und geistige unbildung,
    die sie zum strassen-spielball und gewalt-instrument der herrschenden kapitals macht.
    sie wollen und koennen es nicht wahr haben, weil die SAntifanten ihr halt ist.

    Wenn die nicht bald zur armee kommen > „Lost generation“

  14. Polizisten wurden heute Vormittag zu einer Schlägerei zum U-Bahnhof Schönleinstraße nach Kreuzberg alarmiert. Als die Beamten eintrafen schilderten ihnen Zeugen folgenden Sachverhalt: Gegen 10 Uhr befanden sich zwei Männer in einem Waggon der U-Bahnlinie 8 in Fahrtrichtung Hermannstraße. Plötzlich soll einer der beiden, der Jüngere, dem Älteren unvermittelt eine Glasflasche mehrmals auf den Kopf geschlagen und ihn auch mit Faustschlägen traktiert haben. Durch das Eingreifen von Mitfahrenden wurden die Kontrahenten getrennt. Am U-Bahnhof Schönleinstraße eingetroffen, stieg der Angreifer aus und lief zum Kottbusser Damm, wo ihn Passanten festhielten. Plötzlich stürzte sich der zuvor Geschlagene auf den 21-Jährigen und biss ihm ein Stück seines Ohres ab. Die beiden Männer kamen zur medizinischen Versorgung in Krankenhäuser. Während der alkoholisierte 37-Jährige nach ambulanter Behandlung einer Kopfplatz- und einer Risswunde entlassen werden konnte, lehnte der ebenfalls alkoholisierte 21-jährige Intensivtäter einen chirurgischen Eingriff ab und wurde der Justiz überstellt, da er gestern, nach einem genehmigten Ausgang, nicht zurück gekehrt war.

    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.676660.php

  15. …die „antifa“ und linksgrüne politiker sind der beweis, dass auschwitz in deutschland noch jederzeit möglich ist

  16. Ich finde das gut. Demonstrationen (z.B. von Frauen), bei der die AfD beteiligt ist, die aber nicht von der AfD aus organisiert wird. Ich denke, das ist ein gutes Konzept für die AfD.
    Wobei es gut wäre, würde es solche Demonstrationen in verschiedenen Teilen des Landes geben.

  17. Zu „die Antifanten sind bald in der Minderheit“ meine Anmerkung:
    Die „International Sozialisten“ singen heute international ihr Lied.
    Und solange es deutsche Steuerzahler gibt, werden „Aktivisten“ aus ganz Europa
    angekarrt zu Demonstrationen hier gegen Deutschland. Wir bezahlen das.

  18. Wer helfen will…

    Belästigung in der Facebook, Gruppe durch nen Typen namens Holger – Vom Link Leerzeichen entfernen und den Typen melden, der illegal Bilder stiehlt und die Frauen beleidigt.

    Bitte, Hilfe ist vonnöten! Zeigt eure Unterstützung!

    https:// www . facebook . com/events/1957870114532919/permalink/1981481272171803/?notif_t=event_mall_reply¬if_id=1518979938312291

  19. @ Heisenberg
    Stimme Dir da vollkommen zu, die Demo ist überfällig. Die AfD sollte bei dieser Demo auch niemanden ausschließen, bzw zu unerwünschten Personen erklären. Die Distanziererei muss ein Ende haben!

  20. War die Demo ein Erfolg?
    Für eine Stadt wie Berlin – zu wenig Teilnehmer: 0:1
    Die Teilnehmer, aus allen Schichten und viele Frauen: 1:1
    Gegendemonstranten in der Überzahl, Zug stoppt nach 400 m: 1:2
    Polizei kann Recht auf Meinungsäußerung nicht durchsetzen: 1:3
    Die Abschlusskundgebung gelingt doch: 2:3
    Gewalt ging nur von Gegen-Demo aus: 3:3
    Berichterstattung der Medien: 3:4
    Motivation, das geht noch besser, jetzt erst recht: 4:4

  21. @ sophie 81 18. Februar 2018 at 20:44
    „Was haben Männer auch auf einer Frauen-Demo zu suchen, geht ja gar nicht“

    soffie, lass dir das mal von deiner aelteren schwester erklaeren,
    watt die magger bei den frauensleuten suchen: unterstuetzung, beistand, staerke. . 🙂
    die suchen da das gleiche wie die frauen im Männertrakt der moschee.

  22. … Gelegenheit, in die Runde zu fragen: wer demonstriert eigentlich gegen einen Frauenmarsch, dessen Teilnehmer sich über sexuelle Übergriffe und gegen den Import eines archaischen Männerbildes empören?…u.s.w.

    machen die Linken, die nachgesagten Anständigen und Humanisten eine DEMO nennen sie es … „ Welcome to Hell „ … und man schmeißt aus diesen Liken Reihen Flaschen, Steine und Feuerwerkskörper auf die Polizei und schreit dann noch … “ Wir sind friedlich, was seid ihr „… der Polizei entgegen, machen dann aber vor Übergriffen verängstigte Frauen in Berlin einen „Marsch der Frauen“ werden sie aus Linker Ecke als Nazis angeschrien, und selbst haben diese Linken Weiber der Gegendemo heimlich stets Reizgas zu Abwehr von fremdländischen Übergriffen immer griffbereit

  23. @ Mainstream-is-overrated 18. Februar 2018 at 20:57
    „…alkoholisierte 37-Jährige …alkoholisierte 21-jährige Intensivtäter“

    haett er den koran gelesen, waere alkol nicht im spiel gewesen.
    davon ab, desinfiziert alkohol die ohrwunde gleich,
    so wie der schluck rotwein des rebben bei der bar mizwa.

  24. “sophie 81 18. Februar 2018 at 20:44
    Auf dem Video ist es genau zu erkennen:
    Die meisten Frauen tragen Stiefel oder Stiefeletten.
    Und die Glatzen haben die bestimmt mit Perücken versteckt.
    Und viele Männer hatten Haare im Gesicht.
    Was haben Männer auch auf einer Frauen-Demo zu suchen, geht ja gar nicht – voll anti-feministisch!

    Die althergebrachte Geschlechterrolle Mann/Frau ist nur ein illusorisches, verkrustetes und ewig-gestriges Konstrukt patriarchischen Denkens.
    Nur die Pädophilie unter Anleitung der Grünen , Hüstel – Pardon, sexuelle Vielfalt, Akzeptanz und Tolleranz* wird uns und unserer multikulturellen Gesellschaft den Weg in eine sichere und schöne Zukunft weisen

    * = ist kein Schreibfehler, sondern abgeleitet vom altmittelhochdeutschen Wort „toll“ = bekloppt, meschugge, geisteskrank

  25. Insgesamt fünf Demonstrationen wurden gestern von der Polizei Berlin im Innenstadtbereich begleitet. Gegen 15 Uhr begann unter dem Motto „Gegen die Freiheitsberaubung der Frauen in Deutschland wegen falscher Asylpolitik“ ein Aufzug mit mehreren Hundert Teilnehmern im oberen dreistelligen Bereich am Mehringplatz. Die Demonstranten liefen gegen 15.20 Uhr los, um das Versammlungsziel Bundeskanzleramt erreichen zu wollen. Gegen 15.45 Uhr musste der Aufzug durch eine Blockade von Gegendemonstranten, in der Summe im unteren vierstelligen Bereich, auf Höhe des ehemaligen Checkpoint Charlie, auf der Friedrichstraße anhalten. Mehrere nacheinander erfolgte Lautsprecherdurchsagen an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Blockade mit der Aufforderung die Blockade zu beenden und sich in Richtung nördliche Friedrichstraße zu entfernen, wurden, trotz Hinweises auf die Strafbarkeit dieses Handelns, ignoriert. Auch durchgeführte Identitätsfeststellungen von Blockadeteilnehmerinnen und –teilnehmern, führten nicht zur Beendigung. In Abstimmung mit dem Polizeiführer des Einsatzes entschloss sich die Versammlungsleiterin an dieser Stelle eine Zwischenkundgebung durchzuführen. Bedingt durch die Blockade versuchten zwischenzeitlich Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Aufzuges in Richtung Friedrichstraße/Rudi-Dutschke-Straße zu gelangen. Um dort ein Aufeinandertreffen mit Gegendemonstranten zu verhindern, mussten Einsatzkräfte dabei mit einfacher körperlicher Gewalt, zum Beispiel durch Abdrängen, einschreiten. Nach einsetzendem Abstrom von Versammlungsteilnehmern des Aufzuges, sowie der Mitteilung, dass ein gewaltsames Durchsetzen des Versammlungsrechtes durch die Polizei nicht verhältnismäßig wäre, erklärte die Versammlungsleiterin in Abstimmung mit dem Polizeiführer des Einsatzes und dessen Zusicherung, hinsichtlich einer kurzfristigen Spontankundgebung ein Sprechen vor dem Bundeskanzleramt zu ermöglichen, den Aufzug gegen 18 Uhr für beendet.

    Mit dem gleichlautenden Motto meldete schließlich die Versammlungsleiterin des vormaligen Aufzuges gegen 19.15 Uhr am Forum vor dem Bundeskanzleramt eine Spontankundgebung mit einer Teilnehmerzahl im unteren dreistelligen Bereich an. Gegen 18.30 kam es dort in Höhe des Willy-Brandt-Hauses zu einem Aufeinandertreffen zwischen den künftigen Teilnehmern der Spontankundgebung und Gegendemonstranten. Diese voneinander getrennt zu halten, gelang den Einsatzkräften nur unter Zwangsanwendung von einfacher körperlicher Gewalt. In diesem Zusammenhang kam es zu einer wechselseitigen Körperverletzung zwischen zwei, nach bisherigen Erkenntnissen dem jeweils gegenüberstehenden politischen Lager, zugehörigen Teilnehmern. Hierbei wurde einer der Teilnehmer am Kopf verletzt und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Mit einem nachgeforderten Notarztwagen wurde der Verletzte in eine Klinik gebracht. Die angemeldete Spontankundgebung wurde gegen 21 Uhr ohne weitere Vorkommnisse beendet. An den angemeldeten und störungsfrei verlaufenden vier Gegendemonstrationen nahmen insgesamt mehrere Hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer im mittleren dreistelligen Bereich teil. Die Polizei Berlin war mit etwa 900 Dienstkräften eingesetzt. Insgesamt mussten 63 Freiheitsbeschränkungen bzw. –entziehungen durchgeführt werden. Davon 21 wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Es wurden 73 Strafermittlungsverfahren, unter anderem wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz, Landfriedensbruch, Gefangenenbefreiung und Körperverletzungen eingeleitet. Sieben Polizistinnen und Polizisten wurden im Zusammenhang mit dem Einsatz verletzt, wovon zwei Beamte vom Dienst abtraten.

    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.676657.php

    Ein Aufzug und vier GegenDemonstrationen.

  26. @ Heisenberg73 18. Februar 2018 at 20:57
    Ich würde das nicht als „Großdemo“ bezeichnen. Dann sind die Erwartungen entsprechend hoch und die Enttäuschungen vorprogramiiert.
    Ich würde es einfach „Demo“ oder eine Demonstration mit einem bestimmten Motto nennen.

  27. NieWieder 18. Februar 2018 at 21:16

    Genau, vor allem muss sich die AfD kümmern. Nennt man es „Großdemo“, kündigt 10000 Leute an und es kommen an Ende „nur“ 2000, weil die AfD keinen Cent für Organisation und Transport ausgeben wollte, lachen sich die Medien und Antifa kaputt.

    Also: guten Termin aussuchen, gute Strecke planen. Landesverbände mit kostenlosen Bussen für die Teilnehmer (oder symbolischer Beitrag von 1 Euro oder so) sind ein Muss. Oder lasst es bleiben. Viele haben kein Geld für lange Bahn- oder Autofahrten. Wir brauchen auch keine halbgaren Demos, sondern wirklich mal ein Zeichen der Stärke!
    10000 sollten inoffiziell das Minimum sein. Aber dafür muss die AfD auch was tun. Nur bei Facebook posten und dann alles den kleinen Leuten überlassen, wie gesagt, das ist zu bliig. Denn als Bundestagsfraktion hat die AfD ja jetzt Geld und Strukturen für solche Events.

  28. 1. Mainstream-is-overrated 18. Februar 2018 at 21:22
    Merke: für die Pressestelle der Berliner Polizei ist eine Demo gegen Gewalt gegen Frauen ein Aufmarsch, die gewalttätigen Aktionen dagegen, sind nur Demonstrationen.
    ————————————————
    Scheiß Job, scheiß Bezahlung für scheiß Leute!

  29. OT
    Hier ist ein guter Artikel
    Metapolitik und die Lage
    Vor allem das Beispiel des Autor des Guten am Ende ist sehr sehr gut:
    Er hat Angst um seine Kinder, aber die „AfD nein die wähle ich nicht“.
    Wenn ich böse wäre, würde ich sagen: Scheinbar ist die Anst noch nicht groß genug?
    Die Artikel von denen dort die Rede ist, habe ich auch gelesen, nur schaue ich nie auf die Namen der Autoren und wußte somit nicht, dass alle 3 Artikel vom gleichen Autor stammen.

  30. @ LEUKOZYT 21:05
    1. Ich habe nix gegen Männer. Nur Eier müssen sie haben.
    2. Erst recht nicht bei Demos für Frauen und deren Schutz vor sexueller Belästigung und Vergewaltigungen und Tötungen.
    3. Frauen im Männertrakt der Moscheen gibt es nicht. Aus gutem Grund!
    4. Bin ich die „ältere “ Schwester, wetten?

  31. „Die Mehrheit der gewöhnlichen
    Bevölkerung versteht nicht was
    wirklich geschieht. Und sie
    versteht noch nicht einmal,
    dass sie es nicht versteht.

    Noam Chombsky, Wissenschafter“

    Das scheint der Grund und die Ursache dafür zu sein, weshalb in jeder Epoche der Menschheit das selbe Grell möglich ist.

  32. @ Heisenberg73 18. Februar 2018 at 21:24
    Geld ist das eine. Sicherheitskonzept ist für viele aber wichtiger.
    Die AfD sollte Sorge dafür tragen, dass die Teilnehmer sicher hin- und wieder zurückkommen.

  33. Nochmals… an alle mit Facebook: Frauenmarsch Profil Sektionb auf Facebook wird belästigt, Fotos gestohlen, verändert.

    Den Holger reporten/melden, danke! Leerzeichen bei der Url am Anfang entfernen natürlich.

    https:// www . facebook . com/events/1957870114532919/permalink/1981481272171803/?notif_t=event_mall_reply¬if_id=1518979938312291

  34. @ Haremhab 18. Februar 2018 at 21:15

    „Tauber will sich zurückziehen“

    „Die Ratten verlassen das sinkende Schiff.“
    https://www.mehrcontainerfuerdeutschland.de/nautische-redensarten/die-ratten-verlassen-das-sinkende-schiff-warum-eigentlich/

    Entschuldigend: Tauber war als Merkelsoldat schwer
    erkrankt; so hart ist es Merkelowa zu dienen. Es mußte ein Stück Dickdarm entfernt werden, schwere Komplikationen traten auch noch auf. Aber er träumt längst wieder von „eiskalte Cola“ trinken. Cola, dieses
    ätzende Zeug! 03.02.2018
    http://www.bild.de/politik/inland/dr-peter-tauber/zeit-im-krankenhaus-54691254.bild.html

  35. Genau dieselben Typen,viele leben ja noch trotz ihrer Drogen,demonstrieren jetzt für die gegenteilige Position…….

    Trunkenbolde und Schreihälse haben keine Position.

    Sondern immer nur ein leeres Konto.

  36. NieWieder 18. Februar 2018 at 21:34

    Natürlich, deswegen ja auch die richtige Demostrecke aussuchen. Die muss man sichern können, das muss nicht z.B. ausgerechnet durchs Antifaviertel gehen. Da gibts in Berlin sicher Optionen (bin kein Berliner). Es müssen sich normale Leute zur Demo trauen können.

  37. @ sophie 81 18. Februar 2018 at 21:32
    „1. Ich habe nix gegen Männer. Nur Eier müssen sie haben.“

    mein reden. ;.) – solange der kleine mann im ohr das sagen hat, und darunter nichts.

  38. Die Politiker hören wie immer nicht die Einschläge.
    Noch ist alles friedlich, aber die Stimmung ganz sich sehr schnell ändern,
    da es in der Gesellschaft brodelt …..

    Merkel mit ihrer „jetzt erst recht Politik“, wird sich noch wundern, wie die Wahlen das auch zeigen.
    Der Souverän ist sehr geduldig …. und nicht vergesslich …..
    wie das viele Politiker Glauben.

  39. LINKSEXTREMISMUS WIRD FINANZIERT ÜBER 100 Millionen EUR pro Jahr
    Geschätzte 500 MIO EUR pro Jahr in Links
    AFD wird mit STEUERMITTELN bekämpft!!
    Quelle: Video/ Gespräch über linke Netzwerke und deren Finanzierung (vorherige Spalte)

  40. Welches Motto hatte eigentlich der Antifa-Aufmarsch: Für Vergewaltigung? (Sind ja eh alles Nazi-Schlampen, außer Mutti.) Die Realsatire galoppiert geschwind durchs Land.

  41. AfD-Großdemo ist eine gute Idee!
    Fussball-Stadion mieten, wenn ihr es bekommt.
    20 Euro Eintritt als Partei-Spende – lasst die Linken bluten.
    Nettes Bühnenprogramm mit Reden von Meuthen, Weidel, Höcke, Stürzenberger,, Sellner.
    Videobeiträge von Claudia, Ralle, Siggi, Maddin und Erika.
    Ein paar Stadiongesänge, Cheer-Leader mit und ohne Burka.
    Tombola für gated-community-Wohnsitz.
    Könnte ein tolles Erlebnis werden – Die Presse wird berichten!

  42. Anne Will
    Wer will mal Kotzen❓ 😕
    Wer will mal Kotzen❓ 😕
    Yücel, der Türke – Deutschland – Hasser wird hochgeschleimt 😛

  43. Heisenberg73 um 21:24
    NieWieder
    Sie sind ja nicht wiederzuerkennen. Gefällt mir.
    Im Übrigen ist es völlig richtig das mal anzusprechen, AfD und Geld.
    Die AfD im Bundestag führt wahrhaft schöne Reden. Dem Volke gefällt’s.
    Der AfD-Bundestagsabgeordnete ist auch sicher gut versorgt. ( Da brummt die
    Heizung auf fünf ). Die Familie dankt es Ihm/ Ihr mit Sonderwuenschen.
    Der Wähler? Welcher Wähler? Ach so. Ja, wir danken unseren Wählern.
    Die AfD könnte. Aber will sie auch?

  44. Hier mal einfache Fragen: Wenn man Demos anmelden muss,
    so dürften sie ja auch von irgendeinem Amt/Behörde genehmigt werden. Oder?
    Könnte dann der Entscheider eine „Gegendemo“ nicht einfach zeitlich versetzt ablaufen lassen?
    Zum Wohle aller Teilnehmer?

  45. Pilotsendung fuer die erwartete Sendereihe „Welcome Yuecsel / Bravo Angela“
    Anke Wiel jetzt auf DDR1
    „Nach mehr als einem Jahr Haft …blabla…(snip)…
    aber dann „Das Auswärtige Amt bekräftigt, dass es keine „Deals“ gegeben habe. „

  46. 6 Richtige für die SPD:
    20,
    19,
    18,
    17,
    16,
    15,
    Zusatzzahl 14.
    Eurowette: 13.
    Spiel 77, Endzahl: 4

  47. Erst wenn „die Frauen“ sich gegen die Invasion durch mohammedanische Männer stellen, wird sich wirklich etwas ändern – so weit scheint es nun zu sein.

  48. Super Demo ! Alles GROßE fängt klein an.
    Aber hier ,
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2018-02/deniz-yuecel-freilassung-tuerkei-erwartungen-ruestungslieferung-yildirim
    . . für einen Hetzer verlangt die Türkei die Aufrüstung/Hochrüstung für 1000 neueste deutsche Panzer, auf neusesten Standart, die wiederum 10.000ende Menschen erlegen werden.

    10.000 Tote für üzzel , hurra SPD, hurra alte Altparteien. Ihr seid so krank, da hilft kein Arzt mehr…
    Ne, echt nicht.

  49. sophie 81 18. Februar 2018 at 21:58

    6 Richtige für die SPD:
    20,
    19,
    18,
    17,
    16,
    15,
    Zusatzzahl 14.
    Eurowette: 13.
    Spiel 77, Endzahl: 4

    Superzahl 0

  50. Trotz seiner Verdienste! Bachmann (Pegida) sollte in Dresden bleiben, nur dort macht es Sinn und ist halbwegs vermittelbar.
    Wenn die ersten Demonstrationen in anderen Städten wachsen sollen, so muss Bachmann fernbleiben. Das ist ansonsten so, als ob ich eine gerade erst keimende Pflanze mit „Roundup“ von Monsanto gieße.

    Nix gegen Bachmann aber das muss er einsehen.

  51. alles-so-schoen-bunt-hier
    18. Februar 2018 at 22:04
    Erst wenn „die Frauen“ sich gegen die Invasion durch mohammedanische Männer stellen, wird sich wirklich etwas ändern – so weit scheint es nun zu sein.
    ——-
    Nein, ist nicht erwünscht. Und das ist auch der Grund, was mich ärgert an dieser tollen und längst überfälligen Demo: Daß diese in den Medien als „rechts“ und „AfD-nah“ dekradiert wird. Und die Stimme der zu Recht aufbegehrenden Frauen niedergeschmettert wird.

  52. Kuhle Umschreibung: Verein für Bubenarbeit

    „Männlichkeit: Rot heißt Stop
    Was tun mit Jugendlichen, die ein vorsintflutliches Verständnis von Männlichkeit
    haben? In Österreich wollen Vereine für Bubenarbeit Rollenbilder aufbrechen.“
    http://www.zeit.de/2018/08/maennlichkeit-rollenbilder-werte-praevention-sexuelle-uebergriffe

    Wenn Integration, Inklusion, Päd-Psych-Soz-Beratung, Lebenshilfe-Begleitung
    auch nach 1400 jahren nicht funktionieren und nur noch Stirnrunzeln verursachen –
    gruende einen „Verein fuer Bubenarbeit“ !

  53. Anne Will
    Die Deutschen wollen aus den Türken GUTE TÜRKEN machen!
    So wie sie überall belehrend und schulmeisterlich auftreten!
    DIE SENDUNG WILL NUR EINS BEWEISEN: GAB KEINEN YÜCEL DEAL!
    Einer seiner Fürsprecher „Für Deniz keine Option, er wäre in der Zelle geblieben!“
    Bloß Deniz hat gar nichts zu entscheiden!
    Deniz YÜCEL:
    „Für schmutzige Deals stehe ich nicht zur Verfügung!
    Lieber hätte er noch 18 Jahre in dem Loch zugebracht! Wer‘s glaubt wird selig!

  54. Bei Anne will Gez-Kohle, wird gerade zu Denise Yükkel gebetet, den Staatsheiligen der antideutschen BRD.
    Es gab keinen Deal sagt ein Gläubiger Ulf, es gab ihn doch sagt die andere TürkStasiZwergin. Weg mit der GEZ – weg mit dem Dreck.

  55. Deutschland ist das einzige Land auf der Erde, dass sich die Renten von Kuffnucken mit ungeklärter Identität finanzieren läßt!
    Vielen Dank dafür an das linksbunte Schweinsgesindel mit Merkel an der Spitze!

  56. Liebe Patrioten und Mitstreiter,

    unsere Demo „Merkel muss weg“ geht weiter, morgen in Hamburg um 19 Uhr.
    https://philosophia-perennis.com/2018/02/18/merkel-hh/
    Kleiner Tipp, kommt rechtzeitig ca. 18.30 Uhr zum Ort Gänsemarkt, ganz neutral, wenn Ihr Plakate oder Transparente dabei habt, packt die in einen grpßen Müllbeutel und holt sie erst raus wenn Ihr am Gänsemarkt seid.
    Tarnen und täuschen heißt das, das verstehen die Antifanten nicht, die habe nie für Deutschland gedient.
    ( Wehrdienst ).
    Trommeln wir ordentlich Leute zusammen , und zeigen wir , das wir Fischköppe auch Protest machen können. Was Dresden kann, könnnen wir Norddeutschen auch.
    das Motto ist gut, Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.

    Wir sehen uns morgen in Hamburg auf dem Gänsemarkt.

  57. +++ Durchblicker 18. Februar 2018 at 22:28
    Bei Anne will Gez-Kohle, wird gerade zu Denise Yükkel gebetet, den Staatsheiligen der antideutschen BRD.
    Es gab keinen Deal sagt ein Gläubiger Ulf, es gab ihn doch sagt die andere TürkStasiZwergin. Weg mit der GEZ – weg mit dem Dreck.
    +++
    Das ist wirklich der Hammer! Für Penis Jükkel machen die Staatsakt und von Berlin kommt keine Sekunde im DrecksTV! Also wenn jetzt noch jemand an dem Begriff Lügenpresse zweifelt… Ich halte sowieso den Begriff HurensohnDrecksPresse (HDP) für viel passender und zudem ehrlich verdient! DRECKS PACK!

  58. OT.-
    … … Netzfund Video… … fremdländischer junger Kerl ( Mufl ? ) fährt mit Bahn wird vom Schaffner kontrolliert, dann eskaliert die ganze Sache, allerdings hatte er scheinbar nicht mit den Fahrgästen gerechnet. siehe 2.26 Min. Video … klick !

  59. sophie 81 18. Februar 2018 at 21:46

    AfD-Großdemo ist eine gute Idee!
    Fussball-Stadion mieten, wenn ihr es bekommt.
    20 Euro Eintritt als Partei-Spende – lasst die Linken bluten.
    Nettes Bühnenprogramm mit Reden von Meuthen, Weidel, Höcke, Stürzenberger,, Sellner.
    Videobeiträge von Claudia, Ralle, Siggi, Maddin und Erika.
    Ein paar Stadiongesänge, Cheer-Leader mit und ohne Burka.
    Tombola für gated-community-Wohnsitz.
    Könnte ein tolles Erlebnis werden – Die Presse wird berichten!

    ——————

    Super, die Idee. Die Presse wird zwar erwartungsgemäß äußerst negativ berichten. Egal. Es wäre auch Auslandspresse vor Ort. So eine Veranstaltung vor den Augen der Weltpresse — ein Traum.

  60. @RealPopulist 18. Februar 2018 at 21:00

    „Die „International Sozialisten“ singen heute international ihr Lied.“

    Es gibt keine Internationalsozialisten.

    Dieser Begriff wurde nur erfunden um von den Massenmorden der Kommunisten im vergangenen Jahrhundert abzulenken und den Schuldkult weiter zu befördern und zu bedienen.

  61. @ Mindy 18. Februar 2018 at 22:24

    alles-so-schoen-bunt-hier
    18. Februar 2018 at 22:04
    Erst wenn „die Frauen“ sich gegen die Invasion durch mohammedanische Männer stellen, wird sich wirklich etwas ändern – so weit scheint es nun zu sein.
    ——-
    Nein, ist nicht erwünscht. Und das ist auch der Grund, was mich ärgert an dieser tollen und längst überfälligen Demo: Daß diese in den Medien als „rechts“ und „AfD-nah“ dekradiert wird. Und die Stimme der zu Recht aufbegehrenden Frauen niedergeschmettert wird.

    Natürlich ist das „nicht erwünscht“. Es muss aber auch nicht jede den Mut haben, wie Uta Ogilvie auf eigene Faust so eine Initiative zu ergreifen. Es reicht völlig, bei einer solchen Demo still und leise einfach dabei zu sein.

    Als Mihigru und Kurdin ist Leyla Bilge eigentlich rechter Umtriebe unverdächtig, hätte man erwarten können. Denkste, die Propaganda verschweigt auch sie und die vielen Menschen, die ihrem Aufruf gefolgt sind. Das funktioniert aber nicht mehr lange, es werden immer mehr, und immer mehr erkennen die Verlogenheit der Mainstream-Medien.

  62. mit dem Dreck.

    lorbas
    18. Februar 2018 at 22:30
    Jetzt:

    Spiegel TV Magazin
    Heute, 22:30 – 23:15, RTL

    ? Vielehe
    ——
    Schätze mal, Kika-Niveau?
    Ich tu’s mir nicht an.

  63. zu Anne Will:

    Januar:
    Gabriel verspricht, wenn Yücel freikommt, Waffenlieferung in die Türkei
    Februar:
    Yücel kommt frei.

    Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat die Wiederaufnahme von Rüstungsexporten in die Türkei von einer Lösung im Fall des dort inhaftierten Journalisten Deniz Yücel abhängig gemacht. Einen Tag vor einem Treffen mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu in Gabriels Heimatstadt Goslar sagte der Außenminister dem „Spiegel“, die Bundesregierung habe „eine sehr große Zahl von Rüstungsexporten nicht genehmigt“, obwohl für den Nato-Partner Türkei bei der Ausfuhr von Militärgütern keine so strikten Beschränkungen wie beim Export in den Nahen Osten gälten. „Dabei wird es auch bleiben, solange der Fall Yücel nicht gelöst ist“, kündigte Gabriel an.
    http://www.tagesspiegel.de/politik/vor-dem-besuch-des-tuerkischen-aussenministers-gabriel-stellt-der-tuerkei-waffen-in-aussicht/20818338.html

    Deniz ist frei, wir freuen uns so
    Ulf Poschardt | 16.02.2018
    welt.de

  64. Die Antifa hat gestern auch Behinderte attackiert!

    https://philosophia-perennis.com/2018/02/18/frauenmarsch-antifa/

    Eine Polizistin, die vor Ort war, weiss von einer besonders perfiden Aktion der Antufa gegen eine Behinderte zu berichten :

    „Die Ignoranz und Verblendung gipfelte für mich persönlich in einen Angriff einer Gruppe Vermummter auf eine Rollstuhlfahrerin, die umringt wurde, beschimpft und geschupst – als Nazi Drecksau (das ist nicht meine Wortwahl ich gebe sie nur wieder) erst unser Eingreifen verhinderte Schlimmeres…“

  65. Hat jemand RTL SpiegelTV gesehen? Gerade ein Bericht über einen Syrer mit 2 Frauen und 6 Kinder aus Pinneberg…Habe einen Blutdruck von 200 !!! Das 7 Kind ist unterwegs…Er ist Analphabet!!! Er hat sich bei Mama Merkel bedankt….

  66. VivaEspaña 18. Februar 2018 at 22:43

    zu Anne Will:

    Januar:
    Gabriel verspricht, wenn Yücel freikommt, Waffenlieferung in die Türkei
    Februar:
    Yücel kommt frei.

    Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat die Wiederaufnahme von Rüstungsexporten in die Türkei von einer Lösung im Fall des dort inhaftierten Journalisten Deniz Yücel abhängig gemacht. Einen Tag vor einem Treffen mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu in Gabriels Heimatstadt Goslar sagte der Außenminister dem „Spiegel“, die Bundesregierung habe „eine sehr große Zahl von Rüstungsexporten nicht genehmigt“, obwohl für den Nato-Partner Türkei bei der Ausfuhr von Militärgütern keine so strikten Beschränkungen wie beim Export in den Nahen Osten gälten. „Dabei wird es auch bleiben, solange der Fall Yücel nicht gelöst ist“, kündigte Gabriel an.
    http://www.tagesspiegel.de/politik/vor-dem-besuch-des-tuerkischen-aussenministers-gabriel-stellt-der-tuerkei-waffen-in-aussicht/20818338.html

    Deniz ist frei, wir freuen uns so
    Ulf Poschardt | 16.02.2018
    welt.de

    „Deniz Yücel, eine hetzende, widerliche, abstossende Menschenkarrikatur, dem man nur wünschen kann, bei dem nächsten Türkeiaufenthalt möge Präsident Erdogan sein Werk gründlicher verrichten.“

  67. sophie 81 18. Februar 2018 at 21:03
    War die Demo ein Erfolg?
    Für eine Stadt wie Berlin – zu wenig Teilnehmer: 0:1
    Die Teilnehmer, aus allen Schichten und viele Frauen: 1:1
    Gegendemonstranten in der Überzahl, Zug stoppt nach 400 m: 1:2
    Polizei kann Recht auf Meinungsäußerung nicht durchsetzen: 1:3
    Die Abschlusskundgebung gelingt doch: 2:3
    Gewalt ging nur von Gegen-Demo aus: 3:3
    Berichterstattung der Medien: 3:4
    Motivation, das geht noch besser, jetzt erst recht: 4:4

    ——

    Das die Polizei das Recht auf Meinungsfreiheit nicht durchsetzt ist ein Punkt für die Demo.
    Die Berichterstattung ist ebenfalls wieder skandalös. Hier kann jeder wieder einmal Aufzeigen wie einseitig berichtet wird. Ebenfalls Punkt für die Demo.

    Das zudem so viele mobilisiert werden konnten, ist klasse, hab ich nicht mit gerechnet. Wer um die Gefahr weis , der kann das einordnen. Von daher auch eher ein Punkt.

  68. 1. yps 18. Februar 2018 at 22:28
    Die tapfere Antipaganda war auch vor Ort und hat ein tolles Video mitgebracht!
    „Frauenmarsch in Berlin am 17.02.2018 / Polizei räumt, gibt dann aber auf“
    https://www.youtube.com/watch?v=iDNMEginBSk
    Ziemlich am Ende kann man gut sehen, daß die Polizei wohl doch versucht hat das schwarze Gesocks zu räumen.
    ——————————————————————
    Die POLIZEI steht da und wartet bis sich „das Problem“ von alleine löst!
    Kann mich noch an Zeiten erinnern als die Polizei Wasserwerfer und Tränengas einsetzte, wenn ihre Anweisungen nicht befolgt wurden! Aber diese Zeiten gehören offenbar der Geschichte an. Man will die Türken nicht mit Reizgas reizen!

  69. OT,-

    TV – Tipp … … morgen, Mo. 19.2.2018 – 21.00 uhr im ARD … “ Hart aber Fair „Thema,

    Überlastet, überfordert, zu lasch – Was läuft schief bei den Gerichten?
    Gäste, Gerhart Baum, Jens Gnisa, … Roman Reusch, AfD …, Gisela Friedrichsen, möchten Sie als geneigter PI,- Freund von Welt, dem Frank mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen Ansichten ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> https://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch368.html

  70. D Mark 18. Februar 2018 at 22:43

    Die Antifa hat gestern auch Behinderte attackiert!

    https://philosophia-perennis.com/2018/02/18/frauenmarsch-antifa/

    Eine Polizistin, die vor Ort war, weiss von einer besonders perfiden Aktion der Antufa gegen eine Behinderte zu berichten :

    „Die Ignoranz und Verblendung gipfelte für mich persönlich in einen Angriff einer Gruppe Vermummter auf eine Rollstuhlfahrerin, die umringt wurde, beschimpft und geschupst – als Nazi Drecksau (das ist nicht meine Wortwahl ich gebe sie nur wieder) erst unser Eingreifen verhinderte Schlimmeres…“

    Als vor der Bundestagswahl 2013 Bernd Lucke nach Marburg kam um im Technologie- und Tagungszentrum einen Vortrag bzgl. der Bundestagswahl zu halten, attackierte man Tage zuvor massiv das Gebäude. Während der Veranstaltung standen vor dem Technologie- und Tagungszentrum die üblichen Krawallbrüder unter ihnen auch SPD Politiker (die PI Gruppe Marburg hat sich die Bilder der Antifanten besorgt) als eine ältere am Rollator gehende Dame die öffentliche Toilette aufsuchen wollte, wurde sie von den Antifanten geschubst und zu Fall gebracht. Es gab von ihnen nur hämisches Gelächter.

  71. 1. katharer 18. Februar 2018 at 22:46
    sophie 81 18. Februar 2018 at 21:03
    War die Demo ein Erfolg?
    ————————————————–
    Die DEMO war ein Riesenerfolg! Es war die erste Demo dieser Art in Berlin und gleich so viele Leute!
    Wenn die DEMO ein Misserfolg gewesen wäre, dann hätte man im TV schon davon gehört!
    Die DEMO war indessen ein Armutszeugnis für die POLIZEI!
    Die POLIZEI musste vor den Gegendemonstranten resignieren!!
    Wer waren die Gegendemonstranten: MUSLIME & FREUNDE!

  72. lorbas 18. Februar 2018 at 22:45
    „Deniz Yücel, eine hetzende, widerliche, abstossende Menschenkarrikatur, dem man nur wünschen kann, bei dem nächsten Türkeiaufenthalt möge Präsident Erdogan sein Werk gründlicher verrichten.“

    Ulf Poschardt | 16.02.2018, welt.de :

    Deniz ist frei, wir freuen uns so

    Bruno, Anne Will Kommentarspalte:

    Bruno schrieb am 17.02.2018 18:59 Uhr:
    Wenn ich einiges richtig interpretiere , ist er ein türkischer antideutscher Rassist.
    Warum soll ich mich da freuen.
    Mir ist er wurscht.

    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Forum-Deniz-Yuecel-ist-frei-was-bedeutet-fuer-Verhaeltnis-zur-Tuerkei,diskussionyuecel100.html

  73. Seit über 2 Jahren strömen Menschenmassen unkontrolliert ob ihrer Herkunft und Vorgeschichte hier ins Land. Viele der eingewanderten Männer, die hier Frauen vergewaltigt und ermordet haben, waren diesbezüglich vorher auffällig bzw. vorbestraft. Was bitte ist daran RASSISTISCH, wenn man so etwas nicht will. Es geht doch nur um eine bessere Kontrolle, wer hier einreist.

  74. Der Spiegel TV Bericht sollte unbedingt thematisiert werden, dazu ein paar Aussagen der SPD Grünen Linke wie wichtig der Familiennachzug für die Integration ist und wer dann noch ruhig schlafen kann oder nicht die AFD wählt….. ist wahrscheinlich nicht zu helfen.

  75. yps 18. Februar 2018 at 22:32

    +++ Durchblicker 18. Februar 2018 at 22:28
    Bei Anne will Gez-Kohle, wird gerade zu Denise Yükkel gebetet, den Staatsheiligen der antideutschen BRD.
    Es gab keinen Deal sagt ein Gläubiger Ulf, es gab ihn doch sagt die andere TürkStasiZwergin. Weg mit der GEZ – weg mit dem Dreck.
    +++
    Das ist wirklich der Hammer! Für Penis Jükkel machen die Staatsakt und von Berlin kommt keine Sekunde im DrecksTV! Also wenn jetzt noch jemand an dem Begriff Lügenpresse zweifelt… Ich halte sowieso den Begriff HurensohnDrecksPresse (HDP) für viel passender und zudem ehrlich verdient! DRECKS PACK!
    —————————————
    Es geht auch das Gerücht, dass es nicht nur einen Waffendeal gab, sondern auch einen Deal zwischen Yücel und de türkischen Behörden: er habe die Namen von in Deutschland lebende türkischen Oppositionellen verraten.

  76. Der Poschardt, der gerade bei der Anne Will so wirkte, als sei er die Ehefrau von Denis Yücel… war früher doch bei beim SZ Magazin… und hat seien Job verloren, weil er gefälschte Interviews veröffentlichen lies…

  77. alles-so-schoen-bunt-hier
    18. Februar 2018 at 22:43
    … es werden immer mehr, und immer mehr erkennen die Verlogenheit der Mainstream-Medien.
    ——-
    Ich weiß, daß viele Leyla Bilges – voll integriert und aus tiefster Überzeugung den westlichen Werten angepaßt – sich voll und ganz auf unserer patriotischen Seite befinden. Und ich hoffe, daß auch die „anderen“ wieder erkennen, was eine Nation ausmacht. Mir geht es aber irgendwie nicht schnell genug. Ich befürchte, daß wir uns nur blutig aus Merkels bewußt herbeigeführten Schlamassel befreien können.

  78. Mindy 18. Februar 2018 at 22:43

    mit dem Dreck.

    lorbas
    18. Februar 2018 at 22:30
    Jetzt:

    Spiegel TV Magazin
    Heute, 22:30 – 23:15, RTL

    ? Vielehe
    ——
    Schätze mal, Kika-Niveau?
    Ich tu’s mir nicht an.

    Nein, bei Spiegel TV wundert man sich so manches Mal über die ungeschönte Berichterstattung.

    Den kurzen Report wird es bestimmt demnächst auf youtube geben.

  79. „Der Geist ist aus der Flasche“
    Egal was diese TV Mainstream Merkel Trommeln und die Lügenpresse von sich geben,
    das Deutsche Volk scheint so langsam zu begreifen und die Wählerzuwächse in den Umfragen scheinen dies zu belegen.
    Es reicht mit dem Verlust der Inneren Sicherheit,der Bedrohungslage für unsere Frauen,das Plündern der Sozialsysteme,die Islamisierung und Umvolkungsmaßnahmen.
    Mit den Politikern der Altparteien,fahren wir alle sehenden Auges,in den Abgrund und der Vernichtung des Deutschen Volkes,so wie wir es kennen und lieben gelernt haben…

  80. Eine gute alte Dame in Bayern will ein Haus bauen lassen für 4 eritreäische Flüchtlinge.
    Viel Erfolg, hoffentlich erlebt sie den Einzug!

  81. Auf Welt TV (ehemals N 24) wird gerade von Selbstverteidigungsexperten gezeigt, wie man sich im Alltag gegen Angtreifer mit alltäglichen Gegenständen (z.B. Autoschlüssel oder Zeitschriften) wehren kann. Sehr informativ, gerade in Zeiten, in denen Merkels Vergewaltigungsmonster und Tötungsroboter durch die Straßen unserer Straßen ziehen.

    Noch eine Frage an die informierte Community. Zu den Twitter Accounts, die ich sehr schätze gehört der von Anabel Schunke: https://twitter.com/ainyrockstar?lang=de

    Seit einer Woch hat sie nun nichts mehr gepostet, obwohl sie sonst täglich mehrere Tweets postete. Zuletzt schilderte sie, wie sie von Merkels Kriminellen belästigt wurde. Ihr ist doch hoffentlich nichts passiert?

    Weiß jemand genaueres?

  82. Kurden, Iraker und Syrer machen eine Warmsanierung und haben nebenbei letztes Jahr auch noch den Tod eines deutschen Rentners verusacht:

    Ermittler: Es war kein Anschlag
    Sieben Festnahmen nach Feuer in orientalischem Geschäft

    Westerkappeln –

    (Update) Dramatische Wende! Hinter dem schrecklichen Feuer in einem orientalischen Geschäft in Westerkappeln soll der Inhaber selber stecken. Im Zusammenhang mit der Tat nahm die Polizei jetzt sieben Personen fest.

    Der Laden im Ortszentrum war Mitte vergangener Woche durch eine Verpuffung völlig zerstört worden. Das hinzugezogene Landeskriminalamt ging zunächst von einem Anschlag aus. Doch die Auswertung der Spuren zeichnete schnell ein anderes Bild.

    „ Die Ermittler gehen davon aus, dass wirtschaftliche Interessen den Tatentschluss begründen.

    Martin Botzenhardt, Oberstaatsanwalt

    Nach umfangreichen Ermittlungen besteht der dringende Tatverdacht, dass die Brandlegung vom Inhaber und seinem Bruder beauftragt wurde“, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Samstag. Die Brüder – Deutsche mit kurdischen Wurzeln – sollen die Tat mit Hilfe eines Irakers aus Osnabrück organisiert haben. Die Ermittler gehen von wirtschaftlichen Interessen als Motiv aus. Den Beschuldigten werden unter an­derem versuchter Mord, besonders schwere Brandstiftung, versuchter Betrug beziehungsweise Beihilfe und Anstiftung dazu vorgeworfen, so Botzenhardt.
    Vorwurf: Benzin verschüttet und angezündet

    Neben dem Ladeninhaber, seinem Bruder und dem Iraker nahm die Polizei vier weitere mutmaßliche Tatbeteiligte fest: Zwei 20 und 22 Jahre alte Syrer aus Osnabrück, die die eigentlichen Brandstifter zum Tatort gefahren haben. Bei denen handelt es sich laut Staatsanwaltschaft um zwei 22-jährige Iraker, die ebenfalls in Osnabrück leben. Sie sollen in dem Geschäft Benzin verschüttet, angezündet und „dadurch eine Verpuffung herbeigeführt haben“, so Botzenhardt weiter. Die beiden Männer wurden in Belgien festgenommen und sitzen dort in Auslieferungshaft.

    Orientshop völlig zerstört

    Die Verpuffung war so stark, dass die Fenster samt Rahmen aus dem Mauerwerk gesprengt wurden und auch ein gegenüberliegender Laden erheblich beschädigt wurde. Bei dem Feuer wurde der Orientshop völlig zerstört. Die Mieter in den darüberliegenden Wohnungen konnten sich unversehrt ins Freie retten. Dass der 26 Jahre alte Inhaber selbst hinter dem Brand stecken könnte, hatten viele Westerkappelner ausgeschlossen, schließlich wohnte auch dessen ein Jahr jüngerer Bruder mit seiner Familie über dem Laden.

    Kaufmann und sein Bruder sind polizeibekannt

    Bei den Vernehmungen hätten die Tatverdächtigen bislang wenige oder keine Angaben gemacht, erklärte Botzenhardt am Sonntag. Der Inhaber und sein Bruder bestreiten, etwas mit der Tat zu tun zu haben. Die beiden Syrer aus Osnabrück hätten zwar eingeräumt, die beiden Iraker gefahren zu haben, gleichzeitig aber erklärt, nicht gewusst zu haben, worum es geht. Die in Belgien einsitzenden Männer seien noch nicht vernommen worden. Unklar sei deshalb auch, weshalb sie nach Belgien gefahren seien. Die Staatsanwaltschaft hat die Auslieferung der mutmaßlichen Brandstifter beantragt. Der Kaufmann und sein Bruder sind polizeibekannt. Sie waren an einem Streit mit tödlichem Ausgang beteiligt, der sich im vergangenen März in Ibbenbüren ereignet hat.

    Die beiden sollen einen damals 25 Jahre alten Mann aus Recke auf dem Gelände einer Tankstelle angegriffen haben. Hintergrund sollen private Streitereien gewesen sein. Der 25-Jährige wollte daraufhin mit seinem Auto flüchten und überfuhr einen 73-Jährigen, der dann seinen Verletzungen erlag.

    Anfang April müssen sich die beiden Westerkappelner vor dem Schöffengericht in Ibbenbüren verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen fahrlässige Tötung, Nötigung und gefährliche Körperverletzung vor.

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/3189176-Ermittler-Es-war-kein-Anschlag-Sieben-Festnahmen-nach-Feuer-in-orientalischem-Geschaeft

    Auf ihrer facebook Seite kann man die pfiffigen Brandanstifterbrüder noch sehen:
    https://ro-ro.facebook.com/Siverek-Orientalische-Spezialit%C3%A4ten-231835353888037/

  83. Na die Grüninnnen haben sich ja auf Fratzenbuch geoutet. Da ist es mit einer Anzeige nicht ganz so schwer!

  84. Wohne seit acht Jahren im bis dato schönen Meck-Pomm!
    Fahre täglich mit der S-Bahn / Straßenbahn und habe folgendes Bild deutscher junger Leute im Jahre 2018 vor mir:
    – geduckte Haltung, gesenkter Blick
    gegenüber einer Horde Afrikanern, Moslems, Pakistanis, Inder und den Rest der Welt!
    Ich sprach die deutschen Jugendlichen daraufhin an: „Ihr seid so versifft durch eure Lehrer und Professoren, ihr findet das alles so toll!“
    Einer der Jugendlichen antwortete mir: „Das muss aber auch bei uns ankommen, das ist es aber noch nicht.“

    Da habe ich ein Funken Hoffnung, dass die Jugend noch nicht ganz so versifft und versaut ist.

  85. Herrmann der Cherusker 18. Februar 2018 at 23:16
    Es geht auch das Gerücht, dass es nicht nur einen Waffendeal gab, sondern auch einen Deal zwischen Yücel und de türkischen Behörden: er habe die Namen von in Deutschland lebende türkischen Oppositionellen verraten.

    Ach…
    deshalb braucht der Terrorist Kötzdemir jetzt Personenschutz ;-))

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_83249766/-terrorist-cem-oezdemir-personenschutz-bei-der-sicherheitskonferenz.html

  86. Gerade bei SPIEGEL TV:
    Dieser Asylbetrüger kriegt alles in den Arsch geblasen, kein Bock auf Deutsch lernen nix Integration,
    stattdessen lebt er schön sein arabisches Leben mit x Frauen x Kinder und wir zahlen für den Fickling.
    Der Typ wohnt doch im Landkreis Pinneberg, falls der in der Stadt Pinneberg wohnt, gibt’s ab sofort jede
    Woche ne Demo vor der Bude in der er wohnt.
    so groß ist der Landkreis Pinneberg doch nicht, man müsste doch heraus kriegen wo dieser Schmarotzer wohnt, wenn wir ihn kriegen dann heißt es Attacke.

  87. Bezüglich der Medienberichterstattung bin ich der Meinung, dass der Begriff „Lügenpresse“ eher eine Verniedlichung der wahren Verhältnisse ist. Bei den sogenannten öffentlich-rechtlichen Medien haben wir es mittlerweile mit eine Berichterstattung zu tun, die mich an Volksverhetzung erinnert. Nicht nur in Berlin, sondern auch bezüglich der Demonstrationen in Cottbus, Hamburg oder Kandel. Dort wird wider besseres Wissen ideoligsch geprägt gehetzt.

    Auch das heute journal mit Marionetta Slomka und dem Klebrigen Klaus ist nur noch eine Volkserziehungssendung mit volksverhetzendem Charakter. Sie ist meiner Meinung nach noch willkürlicher, ideologischer und haßerfüllter als andere Sendungen der Staatsmedien wie z.B. tagesschau oder tagesthemen, die mitunter ja auch nur noch schwer zu ertragen sind. Aber das heute journal ist immer noch eine Spur wirklichkeitsfremder, das habe ich immer und immer wieder für mich festgestellt. Es scheint fast, als wollten sie den Preis der größtmöglichen Merkel-Anbiederung gewinnen oder für ihren Kampf gegen RÄCHTS ausgezeichnet werden.

  88. @ AlterSchwabe 18. Februar 2018 at 21:54
    Was ich so im Netz aufgeschnappt habe:
    Früher haben die Behörden einen gewissen Abstand zwischen Demo und Gegendemo gemacht. Dann hat vor ein paar Jahren irgendeine (eher linke) Gruppierung dagegen geklagt. Sie wollte eine Gegendemo in „Rufweite“ machen. Ich glaube es war der EUGH, der das so festgelegt hat: Eine Gegendemo hat das Recht in „Rufweite“ zu einer Demo zu sein. Die Polizei muss das ermöglichen.
    Seitdem sind auch die vielen vielen Probleme bezüglich Verhinderung von (natürlich „rechten“) Demos entstanden.
    Zur Erinnerung: In der Schweiz gibt es Überlegungen bezüglich einens Volksentscheides, um aus dem EUGH auszusteigen.
    (Unahbängig davon können politische Behörden natürlich auch bewußt Gegendemos an den richtigen Orten einsetzen, um eine unliebsame Demo zu verhindern.)

  89. GEZverweigerer 18. Februar 2018 at 23:45
    „…wenn wir ihn kriegen dann heißt es Attacke.“

    lass das. das illegal. du gehst in knast. mit recht. du redest wirr. geh jetzt schlafen.
    der xy-suchende ist nicht dein pol gegner. er ist vllt luegner und quattrogam,
    aber nur nutzniesser der systemimmanenten schlamperei, schlupfloecher, ausnahmen.

    DEIN DEMO-PLATZ IST VOR DEM BAMPF, der auslaenderbehoerde, den Gerichten
    dem sitz des c*du gefuehrten jamaika-regimes in kiel. und morgen in Hamburg.
    Lass den quattrogamen gluecksritter zufrieden.

  90. NieWieder 18. Februar 2018 at 21:31
    Nachtrag:
    Ich habe das jetzt noch einmal gesucht. Der Autor, auf dem in diesem Artikel Bezug genommen wird, ist Thilo Schneider. Laut Achse des Guten ist er FDP-Mitglied seit 2012.
    Laut Junger Freiheit schrieb er in einem Artikel, dass er nicht möchte, dass seine Kinder Opfer der Bereicherer werden. Dazu hat er sie nicht aufgezogen.
    Und in 2 anderen Artikel sagt er, dass er mit der AfD NICHTS zu tun haben möchte.

  91. Tolle Reportage von Alexander Wendt! Was für ein hervorragender Journalist! Und so schön ironisch, hehe. Ein überlegener Geist eben. Seine Entlarvung der Lügenpresse: vernichtend.

  92. NieWieder 19. Februar 2018 at 00:03

    Lass ihm doch seine Schutzbehauptungen. Vielleicht muß er das aus privaten oder beruflichen Gründen machen, so eine Art „disclaimer“.

  93. @ sophie 81 18. Februar 2018 at 23:29
    „Eine gute alte Dame in Bayern will ein Haus bauen lassen für 4 eritreäische Flüchtlinge.“

    soffie, du hast den text nicht ganz gelesen. dort steht sinngemaess:
    die dame ist feministin und fuer gleichberechtigung der 57+ geschlechter.
    sie nimmt auch den koran ernst und damit 4x lockenkoepfe als ehemann.
    es haengt von ihrer fertilitaet ab, wieviele zimmer sie brauchen wird.

  94. Allahu Kackbar im islamischen Teil Russland:

    DAGESTAN
    Mann erschießt fünf Frauen in Gottesdienst
    Stand: 18.02.2018 | Lesedauer: 2 Minuten

    Es passierte vor einer Kirche. Ein Mann erschießt fünf Frauen mit einem Jagdgewehr. Einem Medienbericht zufolge soll der Bewaffnete „Allahu Akbar“ gerufen haben. Der Angreifer wurde getötet.

    Vor einer Kirche in der muslimisch geprägten südrussischen Teilrepublik Dagestan hat ein junger Mann nach Behördenangaben fünf Besucherinnen eines orthodoxen Gottesdienstes getötet.

    Der Mann habe am Ausgang der Kirche in der Stadt Kisliar mit einem Jagdgewehr auf die Frauen geschossen, teilte das regionale Innenministerium mit. Bei einem Schusswechsel mit Polizisten sei der Angreifer getötet worden. Zwei Polizisten seien verletzt worden.

    Einem Medienbericht zufolge rief der Bewaffnete „Allahu Akbar“ (Gott ist groß), als er auf die Kirche zustürmte. Laut dem Innenministerium tötete er an Ort und Stelle vier Frauen.

    Eine fünfte Frau erlag im Krankenhaus ihren Verletzungen, wie die Nachrichtenagentur Tass unter Berufung auf das Gesundheitsministerium meldete. Aus dem Ministerium verlautete, dass sich der Angriff „am Ausgang einer Kirche“ ereignete.

    „Er hatte ein Gewehr und ein Messer“
    Die Zeitung „RBK“ zitierte den anwesenden Priester namens Pawel: Der bärtige Angreifer sei nach der Messe auf die Kirche zugerannt, habe „Allahu Akbar“ gerufen und vier Menschen erschossen.

    „Er hatte ein Gewehr und ein Messer“, fügte der Priester hinzu. „Als wir die Schüsse gehört haben, haben wie schnell die Türen geschlossen, damit er nicht reinkommt.“

    Das russische Ermittlungskomitee leitete Ermittlungen wegen „Mordes an zwei und mehr Personen“ und Angriffen auf Polizisten ein. Bei dem Angreifer handelte es sich um einen 1995 geborenen Bewohner von Kisliar, wie die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf das Ermittlungskomitee meldete.

    Das an der Grenze zu Tschetschenien gelegene Dagestan im Nordkaukasus gehört zu den ärmsten und unruhigsten Regionen Russlands. Der Großteil der Bevölkerung ist muslimisch. Immer wieder gibt es in Dagestan islamistische Angriffe.

    Die islamistischen Aufständischen in der Region haben der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) die Treue geschworen. Der Angriff ereignete sich genau einen Monat vor der russischen Präsidentschaftswahl.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article173718828/Dagestan-Mann-erschiesst-fuenf-Frauen-in-Gottesdienst.html

  95. Als ich das Bild von Ströbele und den igitt zwei Damen sah, fragte ich mich, wer zum Teufel geht an diese Gestalten, selbst Asylanten haben ein gewisses Niveau … na vielleicht sehen ihre Mütter, Tanten, Schwestern etwas besser aus… Hoffnung besteht….

  96. Kreuzritter HH 18. Februar 2018 at 23:57
    Bezüglich der Medienberichterstattung bin ich der Meinung, dass der Begriff „Lügenpresse“ eher eine Verniedlichung der wahren Verhältnisse ist.
    __________

    Mal ganz abgesehen von der mangelnden Aufklärung der Bevölkerung, die nun schon so einigen den Tod gebracht hat, es sind Verbrecher an deren Händen Blut klebt.
    Neutrale, unabhängige Medien, die wahrheitsgetreu und ohne ideologische Scheuklappen berichten, sind der Sockel einer Demokratie.

  97. VivaEspaña 18. Februar 2018 at 23:43

    Herrmann der Cherusker 18. Februar 2018 at 23:16
    Es geht auch das Gerücht, dass es nicht nur einen Waffendeal gab, sondern auch einen Deal zwischen Yücel und de türkischen Behörden: er habe die Namen von in Deutschland lebende türkischen Oppositionellen verraten.
    —————————
    Das macht ja Sinn. Vielleicht ist er deshalb wieder „außer Land“. Kaum zuhause angekommen schneller verschwunden als der Schall.

  98. Nächster Frauenmarsch bitte nur mit und von Frauen! Dann ist es ehrlicher…

    Und wenn die aufgeklärte und selbstständige Frau das allein nicht hinbekommt, dann hat der westliche Feminismus nun wirklich auf ganzer Linie versagt und ist total nutzlos!

  99. crafter 19. Februar 2018 at 00:56

    70 jähriger Russlanddeutscher drehte beim Anblick von drei Merkelgästen an einer Kirche (Iraker, 25; Afghane, 17 und Syrer, 19) durch und attackierte sie mit einem Messer.
    —————————————————————————–
    Hier war das Opfer anscheinend mal schneller als die Täter, sonst wäre er wahrscheinlich jetzt im Krankenhaus oder im Himmel.

  100. Wie zu lesen ist, hat die Polizei insgesamt 73 Strafermittlungsverfahren eingeleitet.
    Ich hoffe, es sind auch einige linksfaschistische Kriminelle dabei, die die Demostration blockierten.

    Oder wie sich der hiesige Staatsfunk RBB auszudrücken beliebt, einige „Menschen“.

  101. OT

    Habe den Kopf immer noch voll mit der Siko, aber heute Abend kam was dazu, was mir erklärt, warum die Antifa und die tollwütigen Totalitären im totalitären Zeitgeist so eine Welle und so ein Flüchtulanten-Gedöns machen. Lacht nicht, es geht um Veganer, diesen neuen Totalitarismus. Speziell um den „Punk“ Joachim Hiller, der mal was mit Musik hatte (ox-fanzine), und jetzt was mit Vegan („Kochen ohne Knochen“) macht. Der da so eifrig tut und macht, hat eine ganz eigenartige Logik. Ich zitiere den instinktiv gewieften Typen mit seltsamer Weltsicht lang, weil es so erhellend für eine ganze deutsche weltfremde Szene – und die reicht von von 8 bis 80 – mit Schnittmengen zur Antifa ist (und spare mir drölfgazillionen Kommentare, die ich zu jedem Satz seiner zeitgeistig zusammengezimmerten Weltsicht habe). Die zwei schlichten, gefetteten Sätze sagen alles, was man über Besessene und die, die ihnen immer nachgeben wissen muß (Fanatiker züchten noch üblere Fanatiker, die von Fanatikern übertrumpft werden):

    ***************
    „In der Punk- und Hardcore-Szene, aus der ich komme, ist (Veganismus) schon seit den 80er Jahren ein Thema. Wie in der Musik geht es um Macht, Herrschaftsverhältnisse – zunächst zwischen Menschen, schnell stellte man sich aber die Frage, warum das nicht auch auf nichtmenschliche Lebewesen bezogen werden sollte. Damals bin ich Vegetarier geworden, 2009 dann auch Veganer. Mit dem Magazin waren wir sozusagen ein „early adopter“. Sehr viele Menschen aus dem Musikbereich, gerade Punk, Metal und Hardcore, haben eine hohe Affinität zur veganen Thematik. Die Verbindung besteht also automatisch, so dass ich bei der Arbeit an meinen Musikmagazinen Ox
    einerseits und Kochen ohne Knochen andererseits oft gar nicht zwischen zwei Welten wechseln muss. Zudem sind beides sehr aktive subkulturelle Szenen.(….)

    Fleischkonsum und Flüchtlingsbewegungen stehen auch in Verbindung: Wenn EU-Fischereiflotten das Meer vor Westafrika leerfischen, wenn Hühnchenabfälle nach Afrika exportiert werden, die Erwerbsgrundlage von Menschen dort zerstört wird, wenn durch Regenwaldabholzung für Rinderzucht oder Monokulturen der Klimawandel beschleunigt wird, dann hat das sehr viel mit Politik zu tun. Und wenn in Deutschland immer noch Parlamente und Politik die Massentierhaltung fördern, welche für Antibiotikaresistenzen und Grundwasservergiftung verantwortlich ist, hat das auch mit Politik zu tun. Eine vegane Lebensweise hat also ganz direkt was mit einem politischen Statement zu tun. Überdies sind wir der Meinung, dass Respekt gegenüber anderen Lebewesen sich nicht auf seine Mitmenschen beschränken darf. Auch das ist eine politische Aussage.

    Wir arbeiten mit einem kleinen Team an freien Autoren, die sich aber mit der veganen Lebensweise identifizieren müssen. Wir haben am Anfang versucht, ein vegan-vegetarisches Magazin zu machen. Vegetarier haben zwar kein Problem mit Veganern, aber Veganer mit Vegetariern. Sie halten sie schlicht für inkonsequent, denn wer sich ernsthaft mit Tierrechten auseinandersetzt, kann eigentlich auch keine Eier, keine Milch mehr zu sich nehmen. Denn das sind schließlich auch nur Nebenprodukte von Tieren.
    **************

    https://www.dwdl.de/interviews/55998/joachim_hiller_der_boom_schafft_oeffentlichkeit/

    Soso. Das ist also „Punk“. Ich nehme an, daß es hier noch – unter klügeren Musikleuten als ich es bin – recht andere Definitionen von Punk gibt.

  102. übelste hetze wieder , und das im Jahr ! 2018 !

    http://www.rettet-die-arier.de/

    ARD und ZDF sind gemeinsam Träger und gleichberechtigte rundfunkrechtliche Veranstalter des Angebots.
    Die Federführung für die laufenden Geschäfte von funk obliegt dem
    Südwestrundfunk (SWR)

  103. OT

    LOCUS Hetzerin Pawlak hätte besser im Kloster bleiben sollen

    Auch wenn LOCUS eher Unterschichten-Boulevard Presse ist, warum der türkische Deutschland-Hetzer Yücel für Alice Weidel weder ein Deutscher noch ein Journalist ist, hätte die Verdrehungskünstlerin aus dem Kloster wenigstens ansatzweise erwähnen sollen.

  104. Wieviel Menschen ohne mitgezählte Männer waren denn beim Frauenmarsch?

    Genau da ist doch das Problem!

    Ein Problem, das man sich bei einem „Männermarsch“ egal zu welchem Thema nicht fragen müsste…

    Selbst auf der Gegenseite bei der Antifa, waren es überwältigend vorwiegend „Männer“!

  105. AlterSchwabe 18. Februar 2018 at 21:54

    Hier mal einfache Fragen: Wenn man Demos anmelden muss,
    so dürften sie ja auch von irgendeinem Amt/Behörde genehmigt werden. Oder?
    Könnte dann der Entscheider eine „Gegendemo“ nicht einfach zeitlich versetzt ablaufen lassen?
    Zum Wohle aller Teilnehmer?
    —————————————————————————————–

    Das „Recht“ wird so angewendet, wie man es braucht. Die Antideutschen würden einfach ihre Truppen auflaufen lassen und es als Spontandemo anmelden. Jeder kann eine Spontandemo anmelden.

  106. 1. Ohnesorgtheater 19. Februar 2018 at 00:58
    Polizei-Skandal ? Christina Baum über den Marsch der Frauen in Berlin
    https://www.youtube.com/watch?v=L-u-qepDP94
    ——————————————————-

    Unfassbar! Das gehört groß in jede Zeitung!

    POLIZEI verarscht die Demonstranten, spielt Hase und Igel mit ihnen, macht „gemeinsame Sache“ mit der Antifa! Und führt die Demonstranten an der Nase herum, nach typisch hinterfotziger Polizeimanier. Man meint man ist in einem drittklassigen Krimi mit miesen korrupten Hinterhofschutzmännern.

  107. WahrerSozialDemokrat 19. Februar 2018 at 01:25

    Frauenmarsch

    Da lacht sich der gemeine muselmanische F;ckling doch kaputt,
    über diese spätrömische Dekadenz (Westerwelle G)

    das is ja wie Quote
    😯

    oder wie Flintenmuschis Bundeswehrstillgruppe im Panzer mit Besenstil
    🙄

    –>
    Rate mal
    https://www.wort-suchen.de/kreuzwortraetsel-hilfe/loesungen/Frauenhaus+im+Islam/

    Naja, wenn die Veranstalterin Leyla heißt…

    Da gehören flankierend ein paar fette Hools dazu, aber mindestens fifty/fifty.
    DAS verstehen die verschwulten Muttersöhnchen von der Antifa.

    Früher gab’s noch Zeiten, wo die Kerle Frauen und Kinder verteidigt haben.
    Keine cojones bei der doitschen Kartoffel.

    À propos
    @ Babieca Vegetarier
    Ein Witz:
    „ich esse nichts, was Augen hat!“
    „Dann dürfen Sie auch keine Kartoffeln essen.“

    😯

  108. +++Kommentare zur Demo nach der „After Party der Antifa“+++

    Ich für meinen Teil kann nur sagen, – ja, die Antifanten haben uns bereits auf dem Weg ZUR Demo aufgelauert. Auf den S- und U-Bahnhöfen und ebenfalls auf den Straßen.

    (Wir mußten mit 1 Buslinie, einer S-Bahn Linie und 2 U-Bahnlinien hinfahren.)
    Da sie sich während ihrer „Sitzdemo“ anscheinend zu Tode gelangweilt hatten, haben sie es sich nach der Demo nicht nehmen lassen uns anzupöbeln, anzubrüllen, meiner einen Bekannten (58 Jahre alt) einfach so in`s Gesicht zu schlagen und mir – ebenfalls einfach so – eine knallende Ohrfeige zu verpassen.

    Dann wurde man noch massiv angerempelt, an den Klamotten gezogen ect. Und wir hatten NICHTS !, absolut GAR NICHTS getan um das zu provozieren. Wir hatten die nicht einmal optisch „auf dem Schirm“, weil wir mit dem Rücken zu ihnen standen.

    Das sie sich dann als Gegenwehr auch noch mit den uns begleitenden Kampfsportlern anlegten … also bitte mal. Wenn einem 4 sichtlich gut durchtrainierte große Männer (der Längste knapp 2 m) gegenüber stehen und man als mikriger dünner und kleiner Antifant wirklich meint denen auch noch in`s Gesicht schlagen zu wollen … dann muß ein Antifant ausgesprochen krank in der Birne sein oder ein Masochist.

    Die hatten ein unglaubliches Glück das die Männer bei uns sich derartig gut mental im Griff hatten das sie nur milde davon gekommen sind. Hätten die mit aller Kraft zugetreten oder geschlagen, dann lägen diese Fuzzis jetzt im Krankenhaus anstatt sicher bei Mama auf dem Sofa.

    Na gut, krank sind die sowieso. Vielleicht haben Manche auch eine gewisse Todessehnsucht, so märtyrermäßig. Marke „Einmal im Leben ein Held sein dürfen.“ Wurde bloß nichts draus. DEN Gefallen wird denen niemand tun.

    Von Bekannten habe ich heute morgen gehört das sie ebenfalls angegriffen wurden auf der Rückfahrt. Aber sie konnten sich losreißen und schnell in den abfahrenden Zug springen.
    Scheint also Mehrere getroffen zu haben.

    https://philosophia-perennis.com/2018/02/18/frauenmarsch-antifa/

  109. Alter Schwabe, 18.02. 21:54

    Könnte dann der Entscheider eine „Gegendemo“ nicht einfach zeitlich versetzt ablaufen lassen?

    Könnte er schon, will er aber nicht. Die Polizei könnte ja auch das Vermummungsverbot bei den linksextremen Krawallbrüdern durchsetzen, kann oder darf sie aber auch nicht.
    Oder mal anders ausgedrückt: Was glauben Sie, was los wäre, wenn auf Seiten einer AfD-Demo oder PEGIDA vermummte Krawallos unterwegs wären. Da würde <die Exekutive unseres RechtsLinksstaat zur Hochform auflaufen…

  110. Nochmal zu Alexander Wendt und seinem lesenswerten Blog: Da kommentieren auch viele Demo-Teilnehmer. Das hier möchte ich hervorheben, weil es die Fassungslosigkeit von (gutherzigen, ja, auch die wachen auf!) Bürgern angesichts fanatischer Dummdoofs zeigt (kein Gutmensch kann je gut genug im Auge von Antifanten sein):

    Karla Anders 18. Februar, 2018
    Auch ich war dort. Auch ich bin immer noch erschüttert. Auch ich musste an einem “Kontrollpunkt” vorbei, an dem die Antifa-Demonstranten von den Gegen-Gewalt-an-Frauen-Demonstranten getrennt wurden. Ich hatte also Zeit, mich kurz zu unterhalten und Flugblätter zu tauschen.

    Meines las sich so: „Ich möchte nicht, dass meine irakischen, syrischen, afghanischen Schülerinnen im Frauenhaus leben müssen und von ihren Ex-Männern mit dem Tod bedroht werden.“

    Die Reaktion von sehr jungen Leuten, Kindern, mit GEW-Banner, von jungen Leuten mit AstA-TU-Beuteln, von schwarzgewandeten jungen Leuten, aber auch von Frauen wie mir (älter, irgendwie alternativ oder mäßig hip gekleidet):

    „Das les’ ich nicht“, „Du …otze“, „Du hässliche Rassistin“, „Du Faschistin, geh doch zu deinen Nazis“, „Das sind die Probleme der irakischen Frauen, wir müssen erst unseren eigenen Sexismus bekämpfen“.

    Andere begnügten sich nicht nur mit verbaler Bedrohung, „Wo arbeitest du? Wie heißt du? Ich kriege dich!“ Diese jungen Leute mit Sonnenbrillen und aggressiver Körpersprache schnippten mir eine Zigarette ins Gesicht und schleuderten mir ihre Drohungen 20 cm vor meiner Nase entgegen. Ich bin, wie gesagt, unauffällig vom Typ, mittelalt, eine Frau – mein einziges „Vergehen“: die oben zitierte Aussage. (…)

    https://www.publicomag.com/2018/02/frauenmarsch-in-berlin/

  111. Auf dem Rückweg konnte ich es mir allerdings auch nicht verkneifen einem Polizisten in Kampfuniform, eine schöne Schulterkiepe beim vorbeilaufen zu geben.

    Die Musste einfach sein, 1 stand er mir im Weg und wich nicht zur Seite, sichtlich sehend, dass Wir auf Ihn zukommen..und für 3 absichtlich in der Kälte stehende Stunden!

    Mir geht man bei schlechter Laune, besser aus dem Weg! 😉

    P.S.
    Ich nehme mir grundsätzlich nur ebenbürtige Kerlchen zur Brust, oder breitere, der Typ war breiter als ich, Sledge kann das bezeugen 🙂

  112. Überlegt euch das doch mal, Gewalt gegegen Frauen ist doch nicht in RECHTS oder LINKS aufzuteilen…

    Da fängt doch der Schwachsinn schon an….somit ist jede weitere Diskussion obsolet.

    Wer das in Frage stellt, der tickt einfach nicht mehr richtig!

  113. UAW244 18. Februar 2018 at 22:13
    Trotz seiner Verdienste! Bachmann (Pegida) sollte in Dresden bleiben, nur dort macht es Sinn und ist halbwegs vermittelbar.
    Wenn die ersten Demonstrationen in anderen Städten wachsen sollen, so muss Bachmann fernbleiben. Das ist ansonsten so, als ob ich eine gerade erst keimende Pflanze mit „Roundup“ von Monsanto gieße.
    Nix gegen Bachmann aber das muss er einsehen.
    ————————————————
    Halbwegs vermittelbar? Monsanto?
    Freilich kann man immer weiter spalten und Keile treiben.
    Frau Leyla Bilge, die Organisatorin, ist regelmäßig bei PEGIDA Dresden gewesen und auch, um für ihre Demo zu werben. Ihrer Einladung sind etliche Pegidianer gefolgt. Weiß jetzt nicht, warum das ein Problem sein soll. Klar, wir können jetzt anfangen, jeden auf seine Stadt zu beschränken. Kann mich noch gut erinnern, als hier zum Demonstrationstourismus aufgerufen worden ist und PEGIDA Dresden sogar Busse mit Demonstranten ankarren sollte. Ich lasse mir weder von Bachmann noch sonst wem vorschreiben, welche Demonstrationen ich besuche. Das entscheide ich für mich. Genauso bei Demos von nationalen oder internationalen Sozialisten, da gehe ich logischerweise niemals hin.

    Und natürlich sollte man bei der Auswahl von Musiktiteln hinschauen. Was hätte man denn protestiert, wenn ein frauenfeindliches Werk gespielt worden wäre. Die Videos wurden auch von PEGIDA gestreamt. Da haben die Zuschauer angefragt, was die Anti-PEGIDA-Musik soll! Das musst geklärt werden und gut ist dann auch mal. Und Leute von vornherein auszuschließen, halte ich bei offenen Demos für Unfug.

  114. Dieser Aufruf von Ströbele ist das Letzte. Er ruft wörtlich dazu auf, die Frauendemo zu v e r h i n d e r n. Nicht, eine Gegendemo laufen zu lassen, sondern er ruft dazu auf, die freie Meinungsäußerung zu verhindern !D a s nenne ich faschistisch. Das Gebaren der unsäglichen Antifa erinnert mich an die Gewalttätigkeiten, Bedrohungen und die Hasserfülltheit der frühen SS-Leute gegen Menschen anderer Meinung. Denen wurde damals nicht mit aller rechtsstaatlichen Kraft begegnet, nicht entschieden genug entgegengetreten von Polizei und Justiz. Das nahezu Gleiche passiert heute. Und natürlich die manipulierte Berichterstattung. Je mehr ich lese und erfahre, umso fassungsloser, trauriger und wütender bin ich.

  115. @ Babieca 19. Februar 2018 at 02:27
    Das ist wohl immer so.
    Solange es einen nicht persönlich trifft, lebt man in der Mainstream-Medien-Blase und bekommt all die anderen Dinge nicht mit. Es interessiert einen auch nicht.
    Erst wenn man persönlich betroffen ist, will man das zeigen und glaubt – weil man das so in den Mainstream-Medien gesehen hat, dass man einfach demonstrieren kann.
    Wenn man dann auf die real existierende linke Gutmenschen-Welt in Deutschland trifft, ist man erschüttert und muss das alles erst einmal verdauen und sein bisheriges Weltbild überdenken.

  116. @Heisenberg73
    18. Februar 2018 at 21:24
    NieWieder 18. Februar 2018 at 21:16

    Genau, vor allem muss sich die AfD kümmern. Nennt man es „Großdemo“, kündigt 10000 Leute an und es kommen an Ende „nur“ 2000, weil die AfD keinen Cent für Organisation und Transport ausgeben wollte, lachen sich die Medien und Antifa kaputt.

    Transport, Organisation, geht’s noch? Frag mal die 70000, welche in Leipzig 1989 das rote Gesindel verjagt haben, nach dem Logistikunternehmen, welches sie zur Demo gebracht hat, oder die 5000 Cottbuser. Wenn so wenig kommen, ist die Schmerzgrenze einfach noch nicht hoch genug. In Leipzig fing es auch erst mit ein paar Leuten von der Kirche an. Jetzt ist nur wichtig dran bleiben, es werden automatisch immer mehr, welche sich trauen und die Schnauze voll haben. Nur Mut, 2018 ist unser Jahr, das Jahr der Befreiung aus der rot grünen Merkeldiktatur.

    Patrioten aller Länder verteidigt euch.

  117. Moin, Moin!

    Die SpiegelTV Sendung von gestern Abend muss unbedingt Thematisiert werden!!!!!!!!!!
    Unfassbar:
    -Sunittischer Moslem mit zwei Ehefrauen und mehr als acht Kindern (gewünscht sind vier Ehefrauen)
    -Analphabet und möchte keine Integration(Deutschkurs, Arbeit etc.9, sondern mehr Frauen (auch Deutsche, wenn Sie zum Islam kovertiert) und Zeit mit den Kindern verbringen
    -dann brauche er allerdings auch mehr Zimmer bzw. ein grösseres Haus
    -Familiennachzug eingeklagt, weil die Kindern müssen beim Vater aufwachsen (so das Gericht)
    -Jobcenter bezahlt Haus mit vier Zimmern etc. (All inklusive +)
    -er weiss nicht wieviel Geld er monatlich bekommt, er geht einfach zur Bank und hebt immer ab!
    – Er bedankt sich ausdrücklich bei „Mama Merkel!“

    Ich habe leider keinen Link zu der Sendung gefunden.

  118. Frag mal die 70000, welche in Leipzig 1989 das rote Gesindel verjagt haben,
    ……………..
    Naja, verjagt ist so eine Sache.Heute haben wir zwar Bananen, Autos und können reisen,
    sind aber Fremde im eigenen Land.

  119. Waldorf und Statler 18. Februar 2018 at 22:37

    OT.-
    … … Netzfund Video… … fremdländischer junger Kerl ( Mufl ? ) fährt mit Bahn wird vom Schaffner kontrolliert, dann eskaliert die ganze Sache, allerdings hatte er scheinbar nicht mit den Fahrgästen gerechnet. siehe 2.26 Min. Video … klick !

    Hat jemanden das Video gesichert? Facebook hat es schon gelöscht

  120. Istdasdennzuglauben 19. Februar 2018 at 07:07

    Frag mal die 70000, welche in Leipzig 1989 das rote Gesindel verjagt haben,
    ……………..
    Naja, verjagt ist so eine Sache.Heute haben wir zwar Bananen, Autos und können reisen,
    sind aber Fremde im eigenen Land.
    —————————————–
    Verjagt ist das rote Gesindel keineswegs. Die sitzen nach wie vor an den wichtigen Schaltstellen.

  121. Auf Twitter ruft ein bekannter Politiker der Grünen für 14:00 Uhr zur Demo gegen räächte Frauen auf.
    Wieso ist dieser „Herr“ immer noch MdB (Jahrgang Ende 1930) ?
    Bleibt „Mann“ das auf Lebenszeit ?

  122. Es wird von dem ANTIFA und LINKS GRÜNEN Dreckspack jede Gelegenheit genutzt, Terror zu veranstalten. Die Presseschmierer der FAZ und der Welt gehören in den gleichen Strom. Eine von der Bevölkerung legitim gewählte AfD soll mit Gewalt diskreditiert werden. Es kann ja nicht sein was nicht sein darf. In Deutschland darf man ALLES, nur nicht die Wahrheit sagen. Oder, eine andere Meinung als der Mainstream vertreten. Was ist unsere Politlandschaft der Altparteien doch für eine WIDERLICHE – GRÄSSLICHE Fratze geworden. Ihr habt doch nur Angst um die TRÖGE der Macht. A. Weidel und A. Gauland mit der gesamten Partei, macht weiter wie bisher. Sagt die Wahrheit!

  123. Im Grunde zeigt dieser Vorfall – wie schon zahllose zuvor – einmal wieder deutlich, dass die Genehmigung von Gegendemonstrationen nicht der Meinungsfreiheit oder der Demonstrationsfreiheit dient, sondern dass umgekehrt ein Verbot von Gegendemonstrationen (vergleichbar der Umleitung des Straßenverkehrs) eine notwendige Maßnahme ist, damit dieses Recht gewährleistet ist.

    Das ist vollkommen unabhängig vom Inhalt einer Demonstration oder Gegendemonstration!

    Die so genannten „Linken“ können durchaus „Für weniger Sicherheit von Frauen“ oder „Für mehr Vergewaltigungen“ oder „Für die Abschaffung der Demonstrationsfreiheit“ oder was auch immer ihr Anliegen ist, demonstrieren. Aber: Zu einem anderen Zeitpunkt. Einen Tag später zum Beispiel. Und dann wird denen, die diese Forderungen beschissen finden, zu dem Zeitpunkt auch keine Gegendemonstration genehmigt.

    So würden Polizeieinsätze vermieden (außer zum Auflösung illegaler Demos, die aber sehr viel kleiner wären) und jeder könnte seine Meinung sagen, die „Linken“ müssten allerdings eine eigene Forderung formulieren (Besipele s.o.) und nicht nur demonstrieren, um andere Demos zu verhindern.

    Das geschieht natürlich nicht.

    Ich bin zwar grundsätzlich nicht ganz so begeistert vom Mittel der Demonstration wie andere, aber es ist nur eine Anregung, zu überlegen, wie einfach und stressfrei es sein könnte, die Demonstrationsfreiheit zu gewährleisten, wenn sie gewollt wäre.

  124. Alternativ wäre auch eine räumliche Trennung möglich, z.B. eine gleichzeitig verlaufende Gegendemonstration in einer anderen Stadt oder bei Großstädten in einem anderen Stadtteil. Aber die Forderungen müssten so formuliert sein, dass sie an die Regierung gerichtet sind – sei es kommunal oder auf höherer Ebene – und NICHT AN ANDERE PRIVATLEUTE!

    Dann könnte im Fernsehen sogar parallel von beiden Veranstaltungen berichtet werden. Allerdings ganz ohne „Action“ und Gewalt, weil Leute mit unterschiedlicher Meinung nicht aufeinandertreffen.

    „Die anderen Demonstranten sollen ihr Maul halten“ ist keine Forderung an eine Regierung, sondern an andere Privatleute und wäre damit kein erlaubtes Motto. Sie müssten das dann umformulieren z.B. zu „Wir fordern die Abschaffung des Demonstrationsrechts!“ Damit wäre es eine Forderung an Regierungsstellen, missliebige Demonstrationen zu verbieten.

    „Demonstrationen gegen Rassismus“ könnten auch nur noch dann genehmigt werden, wenn die Demonstranten bei der Regierung Rassismus ausgemacht haben. Rassismus von Privatpersonen geht hingegen niemanden was an und ist kein Demonstrationsgrund.

    Es könnte alles so einfach sein.

  125. sophie 81 18. Februar 2018 at 21:03


    Polizei kann Recht auf Meinungsäußerung nicht durchsetzen: 1:3

    Polizei kann Recht auf Meinungsäußerung nicht durchsetzen???

    Sie will es nicht!!!

    Es begreifen hier immer noch einige nicht auf welcher Seite die Polizei steht.

  126. yps 18. Februar 2018 at 22:28

    Die tapfere Antipaganda war auch vor Ort und hat ein tolles Video mitgebracht!
    „Frauenmarsch in Berlin am 17.02.2018 / Polizei räumt, gibt dann aber auf“
    https://www.youtube.com/watch?v=iDNMEginBSk
    Ziemlich am Ende kann man gut sehen, daß die Polizei wohl doch versucht hat das schwarze Gesocks zu räumen.

    Ich muß mal laut lachen. 1, 2, 3, danke Polizei? Die sind dort spazieren gegangen.

    So sieht eine Räumung aus wenn es gegen die Feinde des Systems. Mit Feinde sind die kritischen und friedlichen Bürger in Deutschland gemeint.

    https://www.youtube.com/watch?v=SrFutnvte90

  127. „Einer Deutsch-Kurdin Rassismus vorzuwerfen – das hätte vermutlich selbst für gestandene Berliner Linksradikale einen Tick zu albern geklungen.“

    Sag das nicht. Dem KZ-Überlebenden Ralph Giordano hat man auch schon Rasssismus vorgeworfen.
    Diese GegendemonstrantInnen verkennen, dass gerade auch für ihre Sicherheit demonstriert wurde.
    Ich wünsche ja keinem etwas Böses. Aber wenn es schon zu Vergewaltigungen kommt, was ich überhaupt nicht möchte, dann sollte es aber gerchterweise die Richtigen treffen.

  128. WahrerSozialDemokrat 19. Februar 2018 at 00:53

    Nächster Frauenmarsch bitte nur mit und von Frauen! Dann ist es ehrlicher…

    Und wenn die aufgeklärte und selbstständige Frau das allein nicht hinbekommt, dann hat der westliche Feminismus nun wirklich auf ganzer Linie versagt und ist total nutzlos!

    ……………………………………………………………………………………………………………………………………………..

    Ohne unsere Männer wären wir nicht mal bis zum Veranstaltungsort gelangt.
    Der Weg dorthin glich einem Spießrutenlauf.
    Unterwegs wurde ich schon agressiv von Zecken angemacht weil ich ein Plakat bei mir hatte. Obwohl es verdeckt war.
    Alle Zugänge waren abgesperrt und wir mussten durch die Gegendemo. Vor dem Absperrgitter postierten sich die Zecken und wollten uns nicht durch lassen. Unsere Männer drängelten sich den Weg frei und wir konnten unter das Absperrgitter durchkrabbeln. Die Polizei machte keine Anstalten einen Durchlass für uns zu schaffen.

    Ohne männliche Begleitung geht es wie man sieht nicht. Die Gefahr ist einfach zu groß. Leider.

  129. Was für ein herzergreifendes Lied UNSERE HEIMAT zu Beginn.
    Ja, diese unsere Heimat ist von den Schurken in Berlin an die Weltbeherrscher verscherbelt worden.

    Offene Grenzen, aber BW am Hindukusch und im Negerland.
    Banden durchziehen das Land.
    Der Kolonialherr verbietet uns Wörter unserer Muttersprache.

    Und da faselt
    WahrerSozialDemokrat 19. Februar 2018 at 00:53
    >>Nächster Frauenmarsch bitte nur mit und von Frauen! Dann ist es ehrlicher…

    Und wenn die aufgeklärte und selbstständige Frau das allein nicht hinbekommt, dann hat der westliche Feminismus nun wirklich auf ganzer Linie versagt und ist total nutzlos!<<
    Nicht vergewaltigt und ersäuft, zermetzelt, zu Tode gequält zu werden, ist keine Frage von Feminismus!
    Das ist/wäre nämlich ein ganz normales menschliches Leben in einem normalen Deutschland!

  130. von lorbas 22:45
    ——————-
    „Deniz Yücel, eine hetzende, widerliche, abstossende Menschenkarrikatur, dem man nur wünschen kann, bei dem nächsten Türkeiaufenthalt möge Präsident Erdogan sein Werk gründlicher verrichten.“

  131. Seit wann kümmert sich das System und die Linken um Fakten? Mit diesem Verhalten GEGEN die Demonstration, hat Deutschland das letzte unterste Niveau erreicht. Ruhet sanft!

  132. DIE POLIZEI AUF DEM WEG IN DIE KORRUPTION!

    Die POLIZEI gerät immer mehr in Verdacht, ihre Arbeit nicht ordnungsgemäß leisten zu wollen!
    So auch auf der FRAUENDEMO von BERLIN!

    Über die MACHENSCHAFTEN DER POLIZEI sollte PI einmal einen extra ARTIKEL veröffentlichen.

    MIT INTELLIGENZ, MUT UND GESCHICK IST ES DER AFD ABGEORDNETEN GELUNGEN, DER POLIZEI AUF DIE SCHLICHE ZU KOMMEN WIE SIE SICH VOR IHREM EINSATZ DRÜCKEN, DIE DEMONSTRANTEN AN DER NASE HERUMFÜHREN und nicht im Traume daran denken, für die Demonstranten die Demo-Route von den Gegendemonstranten zu befreien!! (siehe Video unten).

    Ganz im Gegenteil, man muss erfahren, dass die POLIZEI mit Hilfe der ANTIFA die geplante Demonstrationsroute selbst geschickt mit aller List und Tücke verhindert! Die Demonstranten belügt und in listiger wie unverschämter Weise zum Narren hält!

    Eine Schande ist das!

    Wenn die POLIZEI ihre Arbeit nicht leisten kann oder will, dann sollen die Beamten aus dem Polizeidienst ausscheiden, aber nicht Staatsgelder (wenn es auch wenig ist) kassieren und so tun als seien sie POLIZEI!!

    https://www.youtube.com/watch?v=L-u-qepDP94

  133. yps 18. Februar 2018 at 22:28 Die tapfere Antipaganda war auch vor Ort und hat ein tolles Video mitgebracht!
    „Frauenmarsch in Berlin am 17.02.2018 / Polizei räumt, gibt dann aber auf“
    https://www.youtube.com/watch?v=iDNMEginBSk
    Ziemlich am Ende kann man gut sehen, daß die Polizei wohl doch versucht hat das schwarze Gesocks zu räumen.
    —————————-
    @Min. 20:54, was hängt denn da für ein Bild von einem Sowjet-General riesengroß auf der linken Seite?

  134. pean 19. Februar 2018 at 12:10

    „Deniz Yücel, eine hetzende, widerliche, abstossende Menschenkarrikatur, dem man nur wünschen kann, bei dem nächsten Türkeiaufenthalt möge Präsident Erdogan sein Werk gründlicher verrichten.“
    ————————-
    Da wagt es sich nicht wieder hin.

    Der hat nur hier unter uns millionenfachen rückgratlosen Idioten die große Fresse.

  135. yps 18. Februar 2018 at 22:28 Die tapfere Antipaganda war auch vor Ort und hat ein tolles Video mitgebracht!
    „Frauenmarsch in Berlin am 17.02.2018 / Polizei räumt, gibt dann aber auf“
    https://www.youtube.com/watch?v=iDNMEginBSk
    Ziemlich am Ende kann man gut sehen, daß die Polizei wohl doch versucht hat das schwarze Gesocks zu räumen.
    ——————————————————-
    Die letzten Minuten sind ja der helle Wahnsinn. JEDER der dort sitzt/steht/rumkrakeelt ist ein Verfassungsfeind. Herangezüchtet von DIE LINKE und DIE GRÜNEN. Das sind deren Jugendorganisationen (SPD ist sicherlich auch dabei). Zum Glück halten diese Kriminellen, die unseren Rechtsstaat aushöhlen und somit abschaffen wollen, deutlich sichtbar Fahnen der DIE LINKE und DIE GRÜNEN in den 1. Reihen hoch. So kann jeder Interessierte selbst sehen, wer dafür verantwortlich ist und wofür DIE LINKE/DIE GRÜNEN eigentlich stehen. Für gewaltsame Unterdrückung mißliebiger Meinungen und Andersdenkender.
    Nur gut, dass Polizist Nr. 111316 sämtliche Beteiligten filmt. So können die sich hinterher nicht rausreden.

    Den Hexenkessel hätte die Polizei beim besten Willen nicht räumen können (ohne schwerste Ausschreitungen zu verursachen). Es geht um Anzahl der Teilnehmer m.M.n. Sind die Terroristen der Antifa in der Überzahl, wird nicht geräumt. Sind wir deutlich in der Überzahl, ist mit einer Räumung eher zu rechnen. Es liegt also an uns, ob wir genug Leute auf die Straße bringen.
    Ich warne auch davor, jetzt gegen die Polizei zu hetzen von unserer Seite. Genau das wollen die Linken, die unseren Staat gekapert haben, m.M.n. nämlich erreichen. Solange die Polizei uns gegenüber nicht feindlich auftritt, sondern die Veranstaltungen absichert, uns nicht angreift, haben wir keinen Grund gegen die Polizei zu hetzen.

  136. TanjaK 19. Februar 2018 at 10:00

    Mit-Schlepperin Bilge steht für nichts, außer für den bunten sozialistisch-feministischen Versuch eine Alternative alternativ zu kapern. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/aylan-kurdi-cousin-des-toten-fluechtlingsjungen-lebt-in-krefeld-aid-1.5377655

    1000 Dank für diesen TOP-Kommentar und den link, (welchen ich gestern schon einstellen, aber die allgemeine Euphorie nicht stören wollte).

    Krefeld. Die Krefelderin Leyla Bilge hat den Syrer Ahmad Hassan (16) aufgenommen, der aus Kobane floh. Er ist der Cousin des toten Aylan Kurdi – der Junge, dessen Foto die Welt bewegt.
    Das Foto des toten Flüchtlingsjungen Aylan Kurdi (3) am Strand von Bodrum bewegt die Welt – per Boot wollte seine Familie aus dem syrischen Kriegsgebiet in ein sicheres Leben fliehen. Aylans Cousin Ahmad Hassan (16) hat es geschafft: Seit wenigen Tagen lebt er sicher in Krefeld, will hier ein neues Leben starten. Sein Glück: Er kam nicht über See, Schlepper brachten ihn im Lkw nach Deutschland.

    Leyla Bilge ist die Frau, die sich in Krefeld des Schicksals des jungen Mannes angenommen hat. Die Kurdin hat den Verein „Leyla e. V.“ gegründet, der, so berichtet die 34-Jährige, das Elend der Menschen in Kriegsgebieten wie Irak oder Syrien lindern helfen solle. Sie sei 2014 in Kobane gewesen und habe dort die Familie von Ahmad Hassan kennengelernt. Elf Familienmitglieder seien am 25. Juni 2015 von den Terroristen des Islamischen Staates (IS) getötet worden. Ahmad Hassan habe dann mit seinem Onkel, dem Vater von Aylan Kurdi, entschieden, aus Syrien zu fliehen.(…)

    Ja, weil der Vater neue Zähne brauchte. :mrgreen:

    mMn werden sowohl die MeToo-Aktion sowie FrauenMÄRSCHE so hoch gepusht, um von den eigentlichen Problemen, als da sind Islamisierung und Bevölkerungsaustausch – mit der Folge hoher, auch sexueller, Kriminalität im Lande abzulenken.
    Hier wird Ursache und Wirkung (bewußt?)verwechselt.
    Das Grundproblem ist kein frauenspezifisches.

    Frau Bilge mag sich ehrenwerterweise um ihre geschundenen Landsleute kümmern.
    Europäische, deutsche, christliche, (meine) Interessen wird jemand mit muslimischen Hintergrund, Genom und Prägung niemals vertreten können.

    In Vor-Merkelszeiten gab es keine F;icklinge, Messerstecher, Domplatte, Kinder- und Vielehe.

    Und keine taqiyya…

  137. TanjaK 19. Februar 2018 at 10:00

    Mit-Schlepperin Bilge steht für nichts, außer für den bunten sozialistisch-feministischen Versuch eine Alternative alternativ zu kapern. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/aylan-kurdi-cousin-des-toten-fluechtlingsjungen-lebt-in-krefeld-aid-1.5377655

    1000 Dank für diesen TOP-Kommentar und den link, (welchen ich gestern schon einstellen, aber die allgemeine Euphorie nicht stören wollte).

    Krefeld. Die Krefelderin Leyla Bilge hat den Syrer Ahmad Hassan (16) aufgenommen, der aus Kobane floh. Er ist der Cousin des toten Aylan Kurdi – der Junge, dessen Foto die Welt bewegt.
    Das Foto des toten Flüchtlingsjungen Aylan Kurdi (3) am Strand von Bodrum bewegt die Welt – per Boot wollte seine Familie aus dem syrischen Kriegsgebiet in ein sicheres Leben fliehen. Aylans Cousin Ahmad Hassan (16) hat es geschafft: Seit wenigen Tagen lebt er sicher in Krefeld, will hier ein neues Leben starten. Sein Glück: Er kam nicht über See, Schlepper brachten ihn im Lkw nach Deutschland.

    Leyla Bilge ist die Frau, die sich in Krefeld des Schicksals des jungen Mannes angenommen hat. Die Kurdin hat den Verein „Leyla e. V.“ gegründet, der, so berichtet die 34-Jährige, das Elend der Menschen in Kriegsgebieten wie Irak oder Syrien lindern helfen solle. Sie sei 2014 in Kobane gewesen und habe dort die Familie von Ahmad Hassan kennengelernt. Elf Familienmitglieder seien am 25. Juni 2015 von den Terroristen des Islamischen Staates (IS) getötet worden. Ahmad Hassan habe dann mit seinem Onkel, dem Vater von Aylan Kurdi, entschieden, aus Syrien zu fliehen.(…)

    Ja, weil der Vater neue Zähne brauchte. :mrgreen:

    mMn werden sowohl die MeToo-Aktion sowie FrauenMÄRSCHE so hoch gepusht, um von den eigentlichen Problemen, als da sind Islamisierung und Bevölkerungsaustausch – mit der Folge hoher, auch sexueller, Kriminalität im Lande abzulenken.
    Hier wird Ursache und Wirkung (bewußt?)verwechselt.
    Das Grundproblem ist kein frauenspezifisches.

    Frau Bilge mag sich ehrenwerterweise um ihre geschundenen Landsleute kümmern.
    Europäische, deutsche, christliche, (meine) Interessen wird jemand mit muslimischen Hintergrund, Genom und Prägung niemals vertreten können.

    In Vor-Merkelszeiten gab es keine F;icklinge, Messerstecher, Domplatte, Kinder- und Vielehe.

    Und keine taqiyya…

  138. @ MOD

    Könnten Sie bitte diesen Kommentar, wenn möglich, entfernen:
    VivaEspaña 19. Februar 2018 at 14:41

    Ich wollte nicht „schreien“ (wer schreit, hat unrecht),
    sry, Formatfehler.

  139. VivaEspaña 19. Februar 2018 at 14:41
    mMn werden sowohl die MeToo-Aktion sowie FrauenMÄRSCHE so hoch gepusht, um von den eigentlichen Problemen, als da sind Islamisierung und Bevölkerungsaustausch – mit der Folge hoher, auch sexueller, Kriminalität im Lande abzulenken.
    Hier wird Ursache und Wirkung (bewußt?)verwechselt.
    Das Grundproblem ist kein frauenspezifisches.
    Frau Bilge mag sich ehrenwerterweise um ihre geschundenen Landsleute kümmern.
    Europäische, deutsche, christliche, (meine) Interessen wird jemand mit muslimischen Hintergrund, Genom und Prägung niemals vertreten können.
    ———————————————————–
    Bißchen kurz gedacht, lieber Viva, findest du nicht? Es ist vollkommen EGAL, wer die Demos für die Anliegen unserer Seite anmeldet. Man könnte auch eine Kurdin, die anfangs sogar selber Flüchtlinge aufnahm, nicht ohne Grund als Anmelderin vorgeschickt haben, um erst mal überhaupt Leute auf die Straße zu bekommen. Wie hättest du es denn gern? Du kannst doch gerne selber eine Demo anmelden und dafür Werbung machen. Es geht nicht darum, WER der Anmelder ist, sondern darum, ob GENUG Leute sich trauen, dort überhaupt aufzulaufen. Darum kann es auch in Hamburg nahtlos weitergehen. Wenn Uta O. nicht mehr anmeldet, dann übernimmt eben ein anderer. Und so weiter. Es geht nicht um Personenkult, sondern darum, dass das (bürgerliche) Lager sich endlich gegen die Bevormundung der LINKEN und Grünen (beides lächerliche 10 % Parteien) wehrt und die Mißstände in diesem Land endlich öffentlich bloßstellt!

  140. Ich glaube, kein einziger CDU-Wähler hat in 2009 Merkel gewählt, weil er wollte, dass unsere AKWs über Nacht oder überhaupt abgeschaltet werden. Hätten die Bürger das damals gewollt, dann hätten sie mit überwältigender Mehrheit GRÜN gewählt. Taten sie aber nicht. Merkel war also überhaupt nicht legitimiert, die AKWs einfach so abzuschalten (mit all den damit verbundenen Kosten für uns Stromkonsumenten und Steuerzahler). Trotzdem wurde sie fatalerweise wiedergewählt (was ich kaum glauben konnte).
    Somit hat Merkel – und nur sie allein – den Grünen zu einer Mehrheit verholfen, die denen gar nicht zusteht und vollkommen am Willen des Volkes vorbeigeht. Genauso drücken die lächerlichen 10%-Parteien DIE LINKE/DIE Grünen mithilfe von Straßenterror seit Jahren ihre Agenda durch, indem sie den Eindruck erwecken, ihre Terroristen seien die „Mehrheit“ der Bürger, was sich in deren Größenwahn ausdrückt, wenn sie schreien „Ganz Hamburg hasst die Polizei!“.
    Das ist nur möglich, weil die bürgerlichen Leute NICHT auf die Straße gehen, um diese kriminelle Bande in die Schranken zu verweisen und zu zeigen, dass wir Bürgerlichen die (noch schweigende) Mehrheit sind.
    Wer schweigt, aus Feigheit oder Bequemlichkeit, macht sich mitschuldig. Jetzt auch noch die Anmelder von zaghaften Versuchen auch im Westen einen Widerstand zu etablieren niederzumachen, weil sie einem aus diesem oder jenem Grund nicht passen, ist nicht nur Haarspalterei, sondern auch schäbig und jeder, der das hier tut, ist eigentlich schon unter Verdacht, für ein „Weiter so“ zu sein.
    Hier noch ein Interview mit Hamburger Demonstranten. Ein Mit-Poster auf PI ist auch dabei:

    https://www.youtube.com/watch?v=eOgzMbRY2CI&t=189s

  141. FailedState 19. Februar 2018 at 14:58
    Es ist vollkommen EGAL, wer die Demos für die Anliegen unserer Seite anmeldet.

    Na, wenn das so ist…

    Hogesa-Gründer war V-Mann
    Vor einem Jahr machten die „Hooligans gegen Salafisten“ Köln zu einem Schlachtfeld. Die Polizei bestritt, dass dort auch Neonazis mitmischten. Dabei müssen die Behörden Bescheid gewusst haben: Einer der Hogesa-Gründer war V-Mann. (…)

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/koeln-verstorbener-hooligan-war-hogesa-gruender-und-v-mann-a-1057505.html (2015)

  142. Ich habe mit soeben einen bericht der AfD-Abgeordneten in Baden-Württ., Frau Dr. Christina Baum, über den staatlich verhinderten Frauenmarsch zum Kanzleramt angesehen.
    https://www.youtube.com/watch?v=phj77HfwZik
    Am 19.02.2018 veröffentlicht

    Nach Aussagen von Dr. Baum wollte man den Demonstrationszug nicht bis zum Kanzleramt gewähren lassen!

    Unbedingt ansehen und verbreiten!

    Das ist alles nicht neu.

    Anfang Juli 1992 zogen Tausende ehemalige DDR-Gefangene und Opfer zum Reichstag, um gegen die lächerliche Entschädigung für die grauenvolle Haft zu protestieren.
    Angelangt am Reichstag, wurde ihnen der Strom für eine Kundgebung verweigert.

    Die Polizei in Berlin ist nicht mehr zu bedauern, wenn …

  143. VivaEspaña 19. Februar 2018 at 16:03
    —————————————–
    Und wieviel bei den Linken sind V-Männer?

    Egal. Hier kann man sehen, wie es aussieht, wenn Antifa und LINKE/GRÜNE Party in Berlin „feiern“. Demnächst dann auch in deiner Stadt!
    Holt die Polizisten da raus, alle Merkel-Orks nach Berlin abschieben, Alte, Kranke und Schwache, die patriotisch sind, evakuieren und dann eine Mauer ziehen und diesen Abschaum nebst BT sich selbst überlassen. Wie in „Snake – Die Klapperschlange.“ Ab und zu CARE-Paket abwerfen, das war’s.

    https://www.youtube.com/watch?v=df3G8RSryDY

  144. Hier geht es ab Min. 4:00 richtig ab. BFE-Polizist aus Niedersachsen wehrt mit rechten Haken angreifende Schwarzkapuzenträger, die wohl Gefangene befreien wollen, ab. Daraufhin kommt ein linksgrün versiffter Penner mit Rucksack von der Seite und landet zwei rechte Haken gegen dessen Schulter. Polizist kuckt verdutzt und landet einen linken Haken gegen dessen Kopf. 2. Polizist greift den Terror-Knaben am prall mit Steinen und Böllern gefüllten Rucksack und schleudert den Blödmann auf den Boden, tänzelt dann wieder geschmeidig in die Formation zurück. 1:0 Polizei! Sehr souverän gemacht! *Applause* Don’t fuck with Niedersachsen! Waren schon bei G20 diejenigen, die am härtesten ausgeteilt haben. :-))

    https://www.youtube.com/watch?v=mNKweSO_rc0

  145. Gegen einen dieser „Menschen“ (laut RBB Staatsfunk), hat nun der bekannte Regensburger Anwalt Dr. Christian Stahl heute Strafanzeige gegen den ehemaligen grünen Bundestagsabgeordneten Christian Ströbele erstattet.

    „wegen Anstiftung zur Versammlungssprengung (§§ 26 StGB; 21 VersG) und aller weiterer in Betracht kommenden Straftaten – soweit es sich um Offizialdelikte handelt“

    Vorausgegangen war die Teilnahme Ströbeles an den vermutlich rechtswidrigen, frauenfeindlichen Blockaden des Frauenmarsches am vergangenen Samstag in Berlin. Die Blockaden waren im späteren Verlauf zu einer Gewaltorgie gegen die demonstrierenden Frauen geworden, die selbst vor Gewalt gegen Behinderte nicht zurückschreckte.

    https://philosophia-perennis.com/2018/02/19/anzeige-stroebele/

  146. AfD: Untersuchungsausschuss zur Blockade des Frauenmarsches kommt

    https://philosophia-perennis.com/2018/02/19/afd-frauenmarsch/

    Die Polizei hatte auf Facebook von ihrem Einsatz, der nun zu einem Untersuchungsausschuss im Bundestag führen wird, berichtet. Und die der kriminellen „Antifa“ nahe stehende geschlossene (!) Facebook-Gruppe „ichbinhier“ dies sehr schnell dankbar geteilt.

    Worauf die Berliner Polizei sich wieder dankbar zeigte. Sie schreibt (in der linksradikalen Gruppe!): „Wir wissen die Beteiligung sehr zu schätzen und bedanken uns dafür.“
    Auf alle Nachfragen, ob dieses Dankschreiben der Polizei an die Antifa-nahe Gruppe wirklich von der Berliner Polizei stamme, kam jedes mal die gleiche Antwort: Ja, tut es.

    http://fredalanmedforth.blogspot.de/

    Dort ein weiterer Beitrag:

    Faustrecht: Polizei schaut zu, Medien applaudieren.

    Gemeint sind natürlich die Lumpenmedien, Angefangen bei der RBB Staatsfunkhetze bis hin zur Kartellpresse.

  147. „Der verhinderte Marsch: Wenn der Staat das Recht nicht mehr schützt“
    Von RAMIN PEYMANI
    19/02/2018
    ::Es ist ein kurzer Weg, den der Frauenmarsch am Samstag in Berlin zurücklegen kann, bis nichts mehr geht. Gerade bis zum Checkpoint Charlie kommt die Gruppe der mehr als 1.000 Demonstranten, ehe sie von einigen Hundert linken “Kämpfern” gestoppt wird. In der Berichterstattung werden Deutschlands Journalisten das Zahlenverhältnis später einfach umkehren, um das Anliegen der Frauendemonstration zu diskreditieren und das straff organisierte Kommando ultralinker Gruppierungen zum spontanen Massenprotest gegen rechts zu verklären. Sie werden Frauenrechtlerinnen zu “rechten Frauen” machen und Freiheitsgegner zu “Gegendemonstranten”. Der Passivität der Polizei ist es geschuldet, dass der zahlenmäßig unterlegene links-grüne Block den angemeldeten und genehmigten Demonstrationszug am Weiterlaufen hindern kann. Mit gutem Zureden versuchen die Beamten die intolerante linke Meute zur Aufgabe ihrer Blockade zu bewegen, ganz offensichtlich mit der Order ausgestattet, keinesfalls Zwang anzuwenden, um Bürgern zu ihrem Recht zu verhelfen. Stattdessen dürfen die Störer unbehelligt ihr Unrecht durchsetzen. Am Ende müssen die friedlichen Demonstranten aufgeben, als sie merken, dass ihre Polizei ihnen nicht helfen darf. Und wer nicht Leib und Leben riskieren will, geht lieber auch dem hochgefährlichen linken Mob aus dem Weg, der schon Teile von Großstädten in Kriegsgebiete verwandelt hat. Auf den Staat kann im Jahr 2018 längst nicht mehr hoffen, wer für das “Falsche” eintritt.
    Nicht etwa gewaltbereite Gesetzlose werden verteufelt, sondern friedliche Demonstranten, die ein verfassungsmäßiges Recht wahrnehmenen

    Das Demonstrationsrecht erhält an diesem Samstag in Berlin einen schweren Schlag. Niemand in der polit-medialen Echokammer, der sich empört über den groben Verstoß gegen das Versammlungsrecht. Nicht eine Stimme, die dazu aufruft, den Kampf gegen den Linksextremismus zu intensivieren. Kein Politiker, kein Journalist, der vor antidemokratischen Gesinnungen warnt. Oh doch, Moment, Letztere gibt es. Aber sie warnen nicht etwa vor den gewaltbereiten Gesetzlosen des linken Blocks, sondern vor friedlichen Demonstranten, die ein verfassungsmäßig verbrieftes Recht wahrnehmen. Dafür reicht es, dass die Organisatorin der Kundgebung gegen die Migrationspolitik der Bundesregierung, Leyla Bilge, der AfD angehört. Und erst recht, dass sich einer in die Demonstration drängelt, der gar nicht zu den Organisatoren gehört, aber mal die PEGIDA-Märsche ins Leben gerufen hat.

    Doch was haben sich die Protestler zuschulden kommen lassen? Was ist es, das einen Staat dazu verleitet, seinen Bürgern den polizeilichen Schutz zur Durchsetzung ihres Rechts zu verweigern? Die Antwort ist simpel: Es ist die zur Staatsfeindlichkeit umdefinierte Ablehnung der Merkelschen Willkommenskultur und der öffentliche Protest gegen das Frauenbild vieler muslimischer Zuwanderer, dem schon so viele Frauen zum Opfer gefallen sind…

    Ob mit Migrationshintergrund, weiblich oder schwul – wer nicht sämtliche Strophen des Willkommensliedes auswendig mitsingt, ist ein Nazi…::
    http://peymani.de/der-verhinderte-marsch-wenn-der-staat-das-recht-nicht-mehr-schuetzt/

Comments are closed.