Olaf Sundermeyer empfiehlt der blonden ARD-Reporterin in Cottbus, Tommy Robinson nicht zu antworten
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | „The Rebel Media“-Reporter Tommy Robinson drehte am 3. Februar ein Video in Cottbus über die Demonstration „Zukunft Heimat“, bei der etwa 5000 patriotische Bürger gegen den „Asyl“-Irrsinn, die Gewaltexzesse durch „Flüchtlinge“ und die fortschreitende Islamisierung auf die Straße gingen.

Eine Schar von Journalisten begleitete den Protest, um anschließend in bewährter linksgestörter Weise die Propaganda ins Volk zu funken, hier handele es sich um „Rechtsextreme“, „Ausländerfeinde“, „Fremdenhasser“, „Nazis“, „Abgehängte“ oder ähnliche Diffamierungen.

Als Robinson auf die Reporter zuging und sie fragte, wie sie die Demonstranten einordnen, kam aus dem Hintergrund ein Mann dazu, der offensichtlich die Fäden in der Medienmeute zog. Als eine ARD-Reporterin Robinson antworten wollte, riet er kopfschüttelnd ab. Dabei hielt er sein Smartphone in die Höhe, vermutlich um eine Tonaufnahme vorzunehmen.

Als Robinson auf diesen Einflüsterer aufmerksam wurde, stellte er ihn zur Rede, woraufhin jener wieder im Hintergrund verschwand. Diese entlarvende Szene ist in dem Video, das Lutz Bachmann auf deutsch übersetzte und PI-NEWS am Freitag veröffentlichte, ab Minute 4:30 zu sehen:

Es handelt sich bei dieser ominösen Figur um den vermeintlichen „Rechtsextremismus-Experten“ Olaf Sundermeyer. Ein Journalist, der häufig in die großen Talksendungen des GEZ-Funks eingeladen wird, um die vermeintliche „Nazi“-Nähe von patriotischen Bürgern, Aktivisten und Politikern zu „beweisen“.

Sundermeyer scheint eine profunde sozialistische Schulung hinter sich zu haben, denn er studierte u.a. in Kuba Kommunikationswissenschaften. Seine Stammredaktion ist seit 2012 der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB), der neben dem WDR eine der am dunkelrotesten Sendeanstalten der linksdrehenden Medienlandschaft ist.

Eine von Sundermeyers Veröffentlichungen trägt den falschen und verleumdenden Titel „PEGIDA und die Radikalisierung von rechts – Beobachtungen einer menschenfeindlichen Bewegung“. Mit diesen Diffamierungen tourt er auch als Vortragsredner durch Deutschland, unterstützt von der SPD-nahen Friedrich Ebert-Stiftung:

Olaf Sundermeyer, Publizist und Mitautor des von der Friedrich Ebert Stiftung herausgegebenen Sammelbands “Wut, Verachtung, Abwertung. Rechtspopulismus in Deutschland“, gibt einen Überblick über die Entwicklungen dieser Bewegungen, die sich in den vergangenen Monaten zwar zahlenmäßig zurück entwickelt, aber vielerorts auch inhaltlich radikalisiert haben.

Was Sundermeyer im hohen Norden, ist Tobias Bezler alias „Robert Andreasch“ noch erheblich übler im Süden (Foto unten): Der „Schattenmann“ bedrängt seit Jahren Teilnehmer von patriotischen Veranstaltungen und rückt ihnen mit seinem langen Teleobjektiv hautnah zu Leibe, obwohl er damit eigentlich auch Aufnahmen aus weiten Entfernungen vornehmen könnte.

Der Zweck der Übung ist es, die Bürger mit dem körperlichen Bedrängen einzuschüchtern, um ihnen zu zeigen: Big Brother is watching you. Ihr werdet fotografiert, registriert und gemeldet.

Wenn im Zuge der fotografischen Erfassung dann auch noch die Identität herauskommt, muss der Patriot befürchten, dass beispielsweise sein Arbeitgeber anschließend von linken Denunzianten „informiert“ wird, in seiner Belegschaft befände sich ein „rassistischer Ausländerfeind“.

Dann ist rasch der Job in Gefahr, die Nachbarn werden „in Kenntnis“ gesetzt, dass hier ein „Nazi“ wohnt, üblicherweise wird anschließend die Fassade der Wohnung „verschönert“, die Fenster „entglast“, das Fahrzeug „tiefer gelegt“ und es kann auch schonmal zu körperlichen Angriffen kommen. Ruckzuck ist die gesellschaftliche Stigmatisierung vollzogen. Der Mensch ist gebrandmarkt und aus der Gemeinschaft ausgeschlossen, er steht wie im Mittelalter am Pranger, darf geteert und gefedert werden. Aktion der Linksfaschisten erfolgreich abgeschlossen.

Bezlers blockwart-ähnliche Maßnahmen sind hinreichend dokumentiert. So beschränkt er sich nicht nur auf die umfangreiche fotografische Erfassung von Personen, er greift auch schonmal zum Telefon, um Gaststättenbetreiber einzuschüchtern, die vermeintlich „rechte“ Gäste haben. Eine Münchner Wirtin sagte am 26. April 2013 im Zeugenstand vor Gericht im Rahmen des Himmler-Plakat-Prozesses aus, Bezler habe bei ihr angerufen, um sie zu informieren, dass sie eine „rechtsradikale“ Veranstaltung beherberge und ihr angedroht haben, es zu publizieren, wenn diese dort ihre Versammlung abhalten dürfen. Es handelte sich in diesem Fall übrigens um eine Veranstaltung der Bürgerbewegung Pax Europa, eine islamkritische Organisation, die absolut NICHTS mit „Rechtsradikalismus“ zu tun hat, den National-Sozialismus vielmehr aktiv bekämpft, an der Wiedergründung der Weißen Rose beteiligt ist, im Bundestag als Lobby-Organisation gelistet und bei der OSZE mit einer Repräsentantin vertreten ist.

Bezler taucht auch immer wieder persönlich vor Ort in Gaststätten auf, die vorher massiv unter Druck gesetzt wurden, vermeintlich „rechte“ Veranstaltungen abzusagen (Foto oben). Unvergessen ist seine stasi-ähnliche Vorgehensweise, als er bei einer öffentlichen Kinovorführung der Münchner Grünen am 22.2.2013 den Saal Reihe für Reihe langsam abschritt, um die Zuschauer eingehend zu mustern. Schließlich kennt er die Gesichter von Patrioten wie kein anderer, denn er fotografiert sie beinahe täglich. Sein Archiv muss zig zehntausende Bilder umfassen.

Als er dann eine Patriotin erblickte, die er von den Unterschriftensammlungen des Bürgerbegehrens der Partei „Die Freiheit“ erkannte, meldete er diese sofort blockwartmäßig der Veranstaltungsleiterin Margarete Bause, damals Grünen-Fraktionschefin im Bayerischen Landtag und jetzige Bundestagsabgeordnete, die dann sogleich diese unbescholtene Bürgerin vor dem gesamten Publikum diffamierte und nötigte, den Kinosaal zu verlassen. Solche Situationen erinnern an Willkürmaßnahmen in übelsten sozialistischen Diktaturen.

Bezler hatte auch im Juli 2011 im Rahmen einer TV-Reportage des Bayerischen Fernsehens dem Chefredakteur der Zeitschrift „Campus“ der Studentenschaft der Münchner Bundeswehr-Universität eine Nähe zum Rechtsextremismus unterstellt, worauf jener als Gefahr für die Bundeswehr hingestellt wurde. Als damals bekannt wurde, dass Bezler für die linksextreme Organisation „aida – Antifaschistisches Informations- und Dokumentationsarchiv“ arbeitet, das damals noch vom Verfassungsschuitz beobachtet wurde, distanzierten sich sowohl der BR als auch die Süddeutsche Zeitung, die sich ebenfalls auf ihn als „Rechtsextremismus-Experten“ bezogen hatte, von ihm.

Diese Verfassungsschutzbeobachtung wurde dann in Bayern ab 2012 aber eingestellt, da schließlich aida und Bezler willkommene „Kämpfer gegen Rechts“ sind, insbesondere auch in München gegen die damalige Partei „Die Freiheit“, was auch im Interesse der CSU war. Der frühere Mitarbeiter der Münchner Ausländerbehörde im KVR, ehemalige „Freiheit“-Politiker und jetzige investigative Reporter Christian Jung hat diese linken Strukturen, die mittlerweile auch die früher rechtskonservative bayerische Partei CSU erfasst haben, in seinem Buch und Video „Der Links-Staat“ (hier in voller Länge kostenlos beim Kopp-Verlag zu sehen) hervorragend dokumentiert.

Es sind diese linken vermeintlichen „Journalisten“ vom Schlage eines Bezler und Sundermeyer, die unsere Medienlandschaft seit mittlerweile einem halben Jahrhundert, dem Beginn der unheilvollen 68-er Bewegung, konsequent dunkelrot unterwandert haben. Die Meinungsbildung ist auf diese Weise immer weiter nach links gedriftet. Aber wie es auch Tommy Robinson in seinem Video sagt: Sie verlieren immer mehr ihre Deutungshoheit. Die Bürger wachen auf und merken, dass sie mit faktenwidriger linksideologischer Propaganda von oben bis unten angelogen werden. Drastisch sinkende Auflagenzahlen und fallende Einschaltquoten belegen, dass die Zeit der sozialistischen Medienhoheit zu Ende geht. Und das ist auch gut so.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben über 20 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

188 KOMMENTARE

  1. So Journalisten muss man Zuhause besuchen und ….dann verstehen sie alles viel besser und vergessen e auch nicht mehr , auf Bilder machen hat er dann keine Lust mehr ….!

  2. Ich habe Sundermeyer im Video sofort erkannt. Ich hoffe und vermute dass er PI-News liest.

    Hier meine Nachricht an Sie Sundermeyer >

    „Ich verachte Links manipulierende Medienmenschen wie Sie zutiefst, und zwar so sehr dass ich mich Kommentar mäßig zurückhalten muss um nicht Maasifiziert zu werden. Wenn ich Ihresgleichen in Talkshows sehe, kommt mir das Essen vom gesamten Tag wieder hoch …“

  3. Sundermeyer die vollendeste Reiinkarnation des Sowjet-Politkommissars. MehrKill wird Honnecker und vielleicht sogar noch auch die frühe Sowjetunion in der Anzahl der gedungenen PolitkommissarInnen in Politik, Medien und Verwaltung übertreffen.

  4. Ich hätte da mal eine kurze und krasse Bemerkung ….
    Haut doch dem Typen einmal so richtig auf die Fresse, bis er lacht ….

    Es ist zwar nicht meine Art Gewalt so zu fordern, aber mittlerweile scheint ja nichts anderes mehr möglich zu sein in unserer Heimat.

    Also …. einfach druff

    Schönen Samstag Euch allen

  5. So Journalisten muss man Zuhause “ besuchen „, daß wirkt wunder , danach klappt es auch mit der Berichterstattung …. !

    Nicht vergessen die wahre Schuldige am ganzen Desaster in Deutschland ist MERKEL .
    Schulz ist jetzt nur die Nebelbome um von Merkels unfähigkeit abzulenken und in der SPD die Abstimmung zu manipulieren , nach dem Motto “ Schulz ist weg nun kann die SPD regieren !!

  6. Odinn 10. Februar 2018 at 12:27
    Ich habe Sundermeyer im Video sofort erkannt. Ich hoffe und vermute dass er PI-News liest.
    ———–
    Klar lesen die PI News.

  7. Danke Herr Stürzenberger, für diesen nüchternen informativen Bericht. Es fällt schwer diesen abgrundtiefen Sumpf von Linksterroristen und öffentlichen Rundfunk zu begreifen. Dabei ist das Beispiel „Bezler“ nur die Spitze des Eisberges!

  8. Meine Abscheu gegen das unmenschliche Pack mit bestialischer Kultur und Religion beruht auf Erfahrung, auch schmwerzhafte und ansonsten recht verschiedener Art persönliche Erfahrung.
    Ich hasse keine Fremden und bin nicht Rechts.

  9. „Rechtsextremismusexperte“ – Heiliger Bimmbamm. Wenn mir im Propagandafunk ein „Experte“ präsentiert wird, verdrehe ich die Augen.

    Und beim ständigen Gebrauch des inflatorisch verwendeten Begriffs „Rechtsextremismus“ hat uns noch niemand erklärt, was Rechtsextremismus genau bedeutet. Nicht mal den Versuch einer Erklärung.

  10. Ich glaube es wird nur noch eine Frage der Zeit sein bis Trump einige Linke Organisationen verbieten wird. Dann weht ein anderer Wind über den Atlantik. Ohne Trump sind wir zu schwach.

  11. Ja, der Bezler hat eine durch und durch faschistische Gesinnung….. Wir haben ihn übrigens am 28.1.2018 in Erfurt gesehen, aber nachdem die Demo vorbei war. Wir saßen in einem Cafe im Bahnhof, weil wir auf unseren Zug warten mussten, als er mit seiner obligatorischen Denunziantenkamera um den Hals vorbei lief. Auf der Veranstaltung selbst ist er mir nicht aufgefallen. Bei solchen Typen frage ich mich immer, welche Funktion sie wohl in den diversen Diktaturen ausgeübt hätten….

  12. fiskegrateng 10. Februar 2018 at 12:36

    Ich hasse keine Fremden und bin nicht Rechts.

    Ich hasse auch keine Fremden, aber rechts bin ich auf jeden Fall.

    Rechts hat mit sog. „Fremdenhass“ ÜBERHAUPT NICHTS zu tun. Das wird ausschließlich von Linken sowie Lügen- und Propagandapresse unterstellt und ist nach meinem RECHTSempfinden justiziabel.

    Rechts bedeutet: Für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Im krassen Gegensatz zu links

  13. Liest hier ein Medienanwalt mit? Auf seiner Seite http://www.olaf-sundermeyer.com/impressum.html verstößt Sundermeyer gegen die gesetzliche Impressumspflicht, er hat nur eine Mail- aber keine Postadresse hinterlegt.

    § 5 TMG legt die folgenden allgemeinen Informationspflichten fest:
    „(1) Dienstanbieter haben für geschäftsmäßige, in der Regel gegen Entgelt angebotene Telemedien folgende Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar zu halten:
    den Namen und die Anschrift, unter der sie niedergelassen sind, …

    Handelt es sich um ein Offizialdelikt, müssen also die Behörden hier ermitteln? Kann da mal jemand vom Fach ein Verfahren einleiten, um eine möglichst saftige Geldstrafe gegen diesen Linksextremisten Sundermann zu bewirken?

  14. Ob Sundermeyer oder Tobias Bezler alias „Robert Andreasch“, würde ich diese mittlerweile bekannten Personen (PI sei dank) auf einer Veranstaltung sehen und man möchte uns ablichten, dann würde das Kameraequipment von uns/mir konfisziert.
    Auch erblödet sich Sundermeyer nicht in einer sog. Doku zu erzählen er wäre auf rechten Demos und Veranstaltungen und diese Leute wären ja sooooo gefährlich …
    Wieso kann er sich dann da unbehelligt herumtreiben?
    Wieso gerbt niemand denen mal das Fell?

  15. Die beiden Finstermänner, die die ARD Reporterin im Grunde genötigt haben, keine Antworten zu geben, sind de facto die gleichen Schweinecharakter, wie sie bei der Stasi oder Gestapo zu finden waren. Wenn dieser Bezler, das halbe Hemd, mir mit seinem Objektiv derart nahe kommen würde, würde ich ihm das Scheißteil so tief in seine rote Fresse rammen, das damit Innenaufnahmen seines Dickdarms machen könnte; Drecksack, elender…..

  16. Solte es Brezler jemals wagen mich zu fotografieren, wird er die wohlverdienten Prügel seines Lebens beziehen. Wir hatten schon mal Blickkontakt und er hat den Schwanz eingezogen, dass würde ich ihm auch in Zukunft empfehlen.

  17. Diese linksfaschistischen Leute müssen namhaft gemacht und veröffentlicht werden. Das sorgt für einen unruhigen Schlaf. Dranbleiben, Herr Stürzenberger!

  18. OT Islomophobische Entgleisung im Deutschlandfunk
    „Der Islam kennt keine religiöse Toleranz“
    Muslimische Gläubige verweisen oft auf Vers sechs aus Sure 109, um die Toleranz im Islam gegenüber anderen Religionen zu untermauern: „Ihr habt eure Religion und ich habe meine!“ Die Bedeutung dieser Worte sei aber eine andere, erklärt der Arabist Otto Jastrow: Der Islam kenne keine religiöse Toleranz, sie sei ein Wunschbild des Westens.
    Von Prof. Dr. Otto Jastrow, Universität Tallinn, Estland

    http://www.deutschlandfunk.de/sure-109-der-islam-kennt-keine-religioese-toleranz.2395.de.html?dram:article_id=407920

  19. Dem Kamera-Terroristen Bezler würde ich eine Kamera auf maximal 10 cm Entfernung vors Gesicht halten, und zwar so lange bis er entnervt einpackt! Und mit Blitzlicht und Strobeffekt!

  20. Im neuzueröffnenden Hohenschönhausen-Politgefängnis werden gerahmte Bilder von Sundermeyer, Bezler und Konsorten im Eingangsbereich zu finden sein: „Verdienstvolle Mitarbeiter“.

    Ich finde es sehr gut und wichtig, dass uns die Stasi-Spitzel hier vorgestellt werden.

  21. Ach der schmierig-verschlagene Sudelmeyer schon wieder, hehehe.

    Tommy Robinson verkörpert das, was ich an dieser Art von Engländern so liebe: Realismus, common sense, die sarkastisch-zupackende Art. Erinnert stark an Pat Condell.

  22. „Sundermeyer scheint eine profunde sozialistische Schulung hinter sich zu haben, denn er studierte u.a. in Kuba Kommunikationswissenschaften. “
    —————————-

    In Kuba? Und Kommunikationswissenschaft?
    Zwei Drecksattribute die alles sagen!

  23. Hierzu ein passender Beitrag auf der Achse
    Ein Lehrstück über Diffamierungskultur
    Die „Hexenjagd“ von Arthur Miller, heute vor 13 Jahren gestorben, ist hervor-ragend vertont in diesem Hörspiel des WDR. Es ist ein eingängiges Beispiel dafür, wie es so manchen, von Eitelkeit getriebenen Charakteren gelingt, unter einem Vorwand – hier Glaube und Religion – mit schamlosen Lügen, irrwitzigen Beschuldigungen, moralischer Erpressung, richterlicher Willkür, herbei fantasierten Indizien und Gruppendruck eine wahnhafte Diffamierungskultur zu schaffen.

    http://www.achgut.com/artikel/vom_schaffen_einer_diffamierungskultur

  24. War gestern wieder ein richtig gutes Video wie Tommy die Journalisten zerlegt hat.
    Und ja die Lügen der Lügenpresse glaubt bald kein Mensch mehr. Das wissen die auch deshalb intensivieren sie jetzt die Propaganda in Schulen, denn Kinder sind leicht zu manipulieren. Deshalb liebe Eltern gebt besonders Acht auf eure Kinder.

  25. Der RBB dümpelt mit einer Sehbeteiligung von 3% + rum.
    Das wissen sie, und die Redakteure dort auch.
    Egal was offizielle „Erhebungen“ vermelden.

  26. „heute show“ einmal anders.

    Sind das nicht die Situationen, in denen sich Welke und sein Publikum jeweils krummlachen?
    Stasispitzel und ihre Medienknechte als Hauptdarsteller.

    Als Charakterdarstellerin eine Dame, die eine Demonstrantin als Lügnerin diffamiert („she is not telling the truth“) und davon schleichen will.

  27. Erschreckend..!
    .
    Auswüchse einer völlig degenerierten westlichen Gesellschaft. Für die bunte Flinten-Uschi-Bundeswehr genau das Richtige. Kein Wunder das Moslems uns hassen.

    .
    Ist das das Make Up für unsere Männer, die einmal unser Land verteidigen sollen? Sollen diese neuen MakeUp-Männer unsere Frauen und Kinder vor invasiven Eindringlingen schützen?
    .
    .
    Limited Edition „Genderless“
    .
    Geschlechtertrennung wird zunehmend als unzeitgemäß empfunden – eine Denkweise, die ein passendes Make Up braucht.

    .
    http://www.catrice.eu/de/limited-edition/genderless.html
    .
    Joachim Witt –
    (Ich in das Mädchen Kosmetik – 1980)

    https://youtu.be/dcUclnd_WTs

  28. Der rechtschaffene Herr Sundermeyer begibt sich ja bekanntlichermassen gerne in‘s Gedränge. Jetzt wo ihn jeder kennt, sollte er aufpassen, denn im Gedränge ist schon einiges passiert.

  29. Diese katzbuckelnden Systemlinge und Denunzianten sterben nie aus, die gab es unter den Roten wie unter den Rotbraunen, aber niemals in einer gut funktionierenden Demokratie. Wir befinden uns auf Abwegen, wenn diese Gestalten zuhauf auftauchen und sogar der Journaille schon Anweisungen geben und diese auch noch prompt darauf reagieren. Liebe Demonstranten, paßt gut auf euch auf, nicht einschüchtern lassen, der Wind wird sich wieder drehen!

  30. Wer ist eigentlich noch so blöd zu glauben bei diesen Gestalten würde es sich um Journalisten handeln? Das sind die besten Männer vom „Amt“! War in der DDR auf öffentlichen Veranstaltungen nicht auch immer eine STASI-„Nanny“ dabei???

  31. Nachrichten sind maipuliert, Bilder sind maipuliert, Börsen und Zinsen sind maipuliert, Meinungen, Meinungsumfragen und sämtliche Statistiken sind manipuliert, Kriege werden „herbeimanipuliert“.
    „Experten“ manipulieren für das passende Salär jede Expertise.
    Experten beweisen dass 2 + 2 nicht vier ist, ein Fluss bergauf fließen kann, alle Naturgesetze unfug sind usw.
    Es wird manipuliert im kleinen wie im Großen, von Staatenlenkern und Lieschen Müller.
    Unsere ganze westliche Gesellschaft ist moralisch, psychisch und finanziell am Ende, es wird eine große Zäsur geben und mir graut davor.

  32. Und Oma Hilde glaubt dann mit dem Herrn Sudelmeier einen „neutralen Journalisten“ und „Experten“ im TV vor sich zu haben … so belügt uns die Lügenpresse.

  33. Selbsthilfegruppe 10. Februar 2018 at 12:51

    „Rechtsextremismusexperde“ Sundermeyer von Rechtsextremisten gekidnapped!“

    Die Entführer fordern sofortige Inhaftierung aller Rechtsextremismusexperten, ihrer Gehilfen und deren Verurteilung wegen Volksverhetzung und Mitgliedschaft, bzw. Unterstützung einer kriminellen Vereinigung.

    Des Weiteren fordern sie die Sicherung der Grenzen und Ausweisung ausländischer Straftäter, Rücknahme der Rente mit 67, Erhöhung des Einkommenssteuerfreibetrages und des Kindergelds für Kartoffeln, finanziert durch Wegfall von Sozialleistungen an Ausländer, die nicht mindestens 10 Jahre ins Sozialsystem eingezahlt haben.“

    Wäre mal eine lustige Schlagzeile.

  34. Die Wahrheit ist, dass wir in Deutscchland ein Problem mit der überwiegend illegalen Masseneinwanderung von Migranten haben, die mit dem Wertekanon der westlichen Gesellschaften inkompatibel sind und zusätzlich im Lande durch Kriminalität sehr stark auffallen. Jeder Bürger in einem Rechtsstaat hat das Recht, gegen diese unhaltbaren Zustände und verräterische Politik, die diese Zustände begünstigt, auf der Strasse zu protestieren. Es ist dabei vollkommen unerheblich, welcher politischen Richtung dieser Protest angehört.

    Wie sagte es der Propagandist und sehr erfahrene Lügner, Josef Goebbels, mal :
    „Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates.“

    Tja,“ Die Wahrheit (siehe oben) ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates.“ und muss bekämpft werden – hier – mit den Totchlagworten : Rassismus, Populismus, Rechtsextrem, NAZI, gesetzlichen Maulkörben (NetzDG) und dergleichen mehr !!

  35. @ Olaf Sudelmeyer und Tobias Brezler alias „Robert Andarsch“, sollten ab sofort unter besonderer Beobachtung stehen.
    Bei der nächsten Veranstaltung kümmert man sich einfach mal um deren Wohlergehen. 🙂

  36. Ach was müssen das für herrliche Zeiten für die Roten gewesen sein, als Väterchen Stalin Aufmüpfigkeit sofort in den Griff bekam, indem er einfach 10% der Nörgler an Ort und Stelle erschiessen und weitere 10% für ein paar Jahre ins Lager bringen liess.

  37. Mir fehlt in dem Beitrag eine Empfehlung, wie mit den Herrschaften (am Tag nach der Wende) zu verfahren sei.

  38. Sudelmeyer ist eine gescheiterte Existenz mit Giga-Ego und totalitärer Ader. Also dockt er mit unfehlbarem Instinkt an der jeweiligen Zeitgeist rot-grün-totalitären Titte an (alles mit „Sozialismus“… da gab es doch was…) und hetzt folgenlos der Chimäre hinterher, der alle hinterherhetzen: Den nichtexistenten Nahtzis.

    Um sein jämmerliches Scheitern kann nicht mal Bolscheiki rumschreiben…

    Er studierte Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und Journalistik an der Universität Dortmund, ohne Abschluss. Während eines Aufenthaltes auf Kuba studierte er in Havanna Kommunikationswissenschaften.

    „Studierte“ hat damit dieselbe Bedeutung, die ein Neger oder Moslem anwendet, wenn „studiert“ sagt: irgendwo zugeguckt mal das Gebäude besichtigt.

    Sudelmeyer ist ein berechnender Hochstapler, der nur deshalb Erfolg hat, weil alle Medien dem von ihnen frei erfundenen Narrativ „Nathtis überall“ in einer Stampede folgen. Er füttert die Erfindung.

  39. Es gibt doch das Recht am eigenen Bild. Ohne Erlaubnis darf niemand Bilder von mir machen, dachte ich. Wenn diese Typen das dennoch tun, handeln sie rechtswidrig. Rechtswidriges Handeln darf ich abwehren, meine ich. So wie im Bericht geschildert, ist das eine persönliche Belästigung, ja sogar eine Bedrohung angesichts der kriminellen Machenschaften der linken Antifa. Es ist auch ein Überschreiten des mitteleuropäischen Sicherheitsabstandes zu einem anderen Menschen, welche die berühmte Armeslänge bemisst. Innerhalb dieses Sicherheitsabstandes müsste m.E. jede Abwehrbewegung fremder Objekte mit meinen Armen und Händen straffrei sein. Was sagen Rechtskundige zum Eigenschutz bei solchen Aggressionen?

  40. lorbas 10. Februar 2018 at 13:11
    @ Olaf Sudelmeyer und Tobias Brezler alias „Robert Andarsch“, sollten ab sofort unter besonderer Beobachtung stehen.
    Bei der nächsten Veranstaltung kümmert man sich einfach mal um deren Wohlergehen.

    Mir lässt eine Frage keine Ruhe:
    Würden sich Gestalten wie Tobias Brezler alias „Robert Andarsch“ auch trauen, einem Hooligan oder einem der verbliebenen deutschen Hells Angels mit 120kg Lebendgewicht so unverschämt auf die Pelle zu rücken ?

  41. Es ist der AfD, Pegida, PI, Compact, IB dringend zu empfehlen eigene Linksextremismusexperten „aufzubauen“, die man dann als unabhängige Experten befragen kann:-)

  42. Seine Stammredaktion ist seit 2012 der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB), der neben dem WDR eine der am dunkelrotesten Sendeanstalten der linksdrehenden Medienlandschaft ist.
    ———————–
    Da muß man sich nicht wundern.

    Die Chefin ist die Enkelin eines gewissen Arthur Schlesingers, der in der DDR hohe Posten hatte.
    Er war der Kommunist in der Blockflöte LDPD, der Liberal-Demokratische Partei Deutschlands!
    Diese SED-Hörigen befürworteten als LDPD 1971/72 die Verstaatlichung der kleinen Unternehmen und Genossenschaften, obwohl ein großer Teil ihrer Mitglieder in diesem Bereich organisiert war.

    Nach der Wende landeten diese falschen Fuffziger in der FDP!

  43. „…damit´s flutscht.“

    …wobei man die „Objekte“ (Sudelmeyer, Bezler,…Konsorten) aber keinesfalls
    in der Akte „Wertschaffende“ oder gar „Bonzen“(auf die Idee kommt wohl kaum jemand) abheften darf, so wenig wie die „Spritzenden“ unter „Abgehängte“, „Ewig Gestrige“ oder bidlungsferne „Billigmalocher“.

  44. OStR Peter Roesch 10. Februar 2018 at 13:15

    Mir fehlt in dem Beitrag eine Empfehlung, wie mit den Herrschaften (am Tag nach der Wende) zu verfahren sei.

    Gnade ihnen Gott, aber der wird dann wichtigeres zu tun haben. Ein Zeichen dafür das die sog. „rechte Szene“ friedlich ist, ist das diese beiden Gestalten unbelligt ihrem schändlichen Treiben nachgehen können.

    Schade den Sudelede habe ich verpasst, der war am 10.5.2012 in Marburg.

  45. Diese Manipulationen sind ein systemimmanentes Problem alle Demokratien.
    In der Demokratie herrscht die blanke Zahl, wer 51% hat, schafft an.
    Demokratie ist organisierte Verantwortungslosigkeit.
    Nicht derjenige mit dem besten Argument setzt sich durch, sondern der, der es versteht, sich für sein Argument eine Mehrheit zu organisieren.
    Parlamentarische Demokratie ist eine Fehlkonstruktion, jede Demokratie verkommt früher oder später in einen Selbstbedienungsladen, nur direkte Demoktratie ist wahre Volksherrschaft.

  46. Der Bezler fuchtelt unbescholtenen Leuten mit seinem Teleobjektiv dermassen aggressiv vor dem Gesicht herum, dass ist wie ein Angriff.

    Er sollte sich künftig vorsehen, immer weniger Menschen können das ertragen.

  47. Das_Sanfte_Lamm 10. Februar 2018 at 13:22

    lorbas 10. Februar 2018 at 13:11
    @ Olaf Sudelmeyer und Tobias Brezler alias „Robert Andarsch“, sollten ab sofort unter besonderer Beobachtung stehen.
    Bei der nächsten Veranstaltung kümmert man sich einfach mal um deren Wohlergehen.

    Mir lässt eine Frage keine Ruhe:
    Würden sich Gestalten wie Tobias Brezler alias „Robert Andarsch“ auch trauen, einem Hooligan oder einem der verbliebenen deutschen Hells Angels mit 120kg Lebendgewicht so unverschämt auf die Pelle zu rücken ?

    Wie schon geschrieben, der Sudelede tritt im Fernsehen auf und behauptet das „Rechte“ ganz schlimme und gefährliche und sehr gewalttätige Leute sind, diese ihn auch alle kennen würden und er sich ungestört unter ihnen aufhalten kann.

    Finde den Fehler.

  48. Herrlicher Beitrag. Habe immer noch den TV Bericht: „Im Reich des Kim Jong-un“. Ein Trip nach Absurdistan, im Kopf. Diese verlogene Medien Bande könnten sie auch selbst porträtieren. LoL Früher Neues Deutschland oder DDR-Fernsehen und jetzt in diesem/unserem Land die gleiche Nummer!

  49. Tritt-Ihn 10. Februar 2018 at 13:23
    Schwester von Martin Schulz rechnet mit SPD-Spitze ab.
    _____________________
    Sie ist seit Jahrzehnten SPD-Mitglied und sitzt für die SPD
    im Stadtrat von Würselen.
    […]

    Also fassen wir mal zusammen:
    Er regierte als Bürgermeister eine Stadt in den Bankrott und versorgte dazu Verwandte mit Pöstchen.

  50. „Tritt-Ihn 10. Februar 2018 at 13:23
    Schwester von Martin Schulz rechnet mit SPD-Spitze ab.“

    Nach Gabriels Tochter und Schulzens Schwester wird demnächst Merkels Oma über mangelnde Demut gegenüber ihrer Sonnenkönigs-Enkelin jammern.

  51. Sundermeyer leistete nach dem Abitur 1992 in Dortmund Wehrdienst beim Heer der Bundeswehr. Er studierte Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und Journalistik an der Universität Dortmund, jeweils ohne Abschluss. Während eines Aufenthaltes auf Kuba studierte er in Havanna Kommunikationswissenschaften. Im Anschluss an sein zweijähriges Volontariat bei der Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen (HNA) in Kassel wurde er Journalist. Seitdem ist er für überregionale Redaktionen in Printmedien, wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ), im Hörfunk und im Fernsehen tätig. Seine Stammredaktion ist seit 2012 beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB). Themen der inneren Sicherheit, wie Extremismus, Kriminalität und Gewalt im Fußball, sind sein journalistisches Fachgebiet. Aktuelle Arbeitsschwerpunkte sind Pegida, HoGeSa sowie das NPD-Verbotsverfahren. Er gilt als Gegner eines NPD-Verbots. Sundermeyer ist Autor mehrerer Bücher und lebt in Berlin. Quelle Wiki
    ———————-
    Ungelernter, überGEZbezahlter Sudelmeeyer macht stasiähnliche Jagd auf Andersdenkende (die ja alle Rechts und Nazi sind) und hat sein Denunziantenhauptquartier beim linksversifften RBB, wo die Manipulation, Verdrehung und Fake News ganz offensichtlich zu Hause sind. Unrühmlichstes Beispiel für RBB-Desinformation war ja mehrfach Cottbus, wo normale Bürger sich gegen die Unsicherheit/Gewalt durch Merkels Asylantenflutung auf Straßen und Plätzen wehren, jedoch in die rechte/Naziecke unter gleichzeitiger Nennung der AfD gestellt werden.
    Was ist Herr Sudelmeeyer und Mitarbeiter vom RBB ….wollen sie, dass deutsche Steuerzahler erstochen, beklaut und vergewaltigt werden? Dann sagen sie es doch einfach! Es kommt nämlich so rüber!

  52. @Marija 12:44

    eine noch schlimmere Stasi:
    handelt offn und ungetarnt.
    Zeichen eines miesen Staatswesens.

  53. Heimatsternle 10. Februar 2018 at 13:20
    Es gibt doch das Recht am eigenen Bild.
    ————————————————-
    Theoretisch ja, so steht es im Gesetz, aber…….
    Es gibt da die berühmte Kluft zwischen Recht haben und Recht bekommen.
    Sicher, wenn sie vor Gericht gehen bekommen sie ein Urteil, mit Recht hat das aber nichts mehr zu tun.
    Das ganze System ist am Ende, so kann es nicht weiter gehen.
    Ich kann aus eigener Erfahrung jedem nur Abraten vor Gericht oder bei der Polizei Gerechtigkeit zu suchen.
    Es zieht schön langsam eine „Gewitterschwühle“ (auch wenn Winter ist) auf und diese wird sich in einem gewaltigen Knall entladen.

  54. Der Tobias Bezler ist ja hier auf PI News schon länger ein richtiger Star 🙂 Und er wird bestimmt nicht vergessen. Denn nicht nur andere begeben sich in exponierte Lagen, sondern auch er selbst wurde photographiert, registriert, gemeldet.

  55. Tritt-Ihn 10. Februar 2018 at 13:23

    Wunderbar, wie die Sozen jetzt übereinander herfallen. Kanns kaum erwarten, bis es bei der Merkelnuttenunion auch so losgeht.

  56. Neues aus den bayerischen Landen, noch deutscher Kultur , wo Söder und Drehhofer demnächst die Wahlen gewinnen wollen – Hahahahahaha –

    Bamberg , früher eine erzkatholische, ruhige Stadt, mittlerweile durch die Gründung der Universität von Linken und Linksradikalen durchsetzt
    hat ein großes Asylantenlager ( ca 1300 meist junge islamische Orientalen und Neger ) in ehemaligen US-Kasernen, spürt zunehmend deren Anwesenheit :

    “ Mehrere sexuelle Übergriffe ( Annäherungsversuche durch Grabschen ) auf Frauen in einer Nacht durch 3 junge Männer und weitere Gewalttaten

    “ Die örtliche Zeitung “ Fränkischer Tag lehnt online -Kommentare dazu ab und die Beschreibung der Täter fehlt. – Alles klar ?

    Und in den,letzten 2 Jahren hat der Bamberger Bischof Schick den
    Zuzug der Illegalen befürwortet und unterstützt .

    Jetzt hat er aber vor ein paar Tagen plötzlich erkannt, welchen Segen diese Leute gebracht haben . Über 100 Übergriffe, 1 Mord und Gewalttaten gegen christliche Symbole ( Kirchen , Kreuze ) gegen Christen im ach so generösen Deutschland .

    Für mich ist solch ein Verhalten “ Naive Trottelei“ , von präventivem Denken keine Spur !!

  57. Gegen aufdringliches Fotografieren hilft oft eine kleine Dose fettes Farbspray. Gesicht nicht vergessen!

  58. Lesenswerter Artikel bei „Tichy“ zum Sabberkasper Peter Altmeier. Tiefer kann man nicht mehr im Enddarm seiner Herrin stecken:

    Der peinlichste Schönredner von Merkel

    Altmaier macht sich seit Jahren lächerlich, weil er in einer devoten und primitiven Art ebenso unbeirrt wie penetrant das Loblied auf Angela Merkel singt, und sich dabei auch nicht schämt, den größten Unsinn von sich zu geben

    … da wurde es sogar Caren Miosga zu viel!

    Merkel versteht unter Loyalität absolute Unterwürfigkeit, die dadurch bewiesen wird, dass sich jemand dafür hergibt, öffentlich offensichtlichen Blödsinn von sich zu geben. Belohnt werden von ihr Leute wie Altmaier, dessen Propaganda so primitiv ist, dass wahrscheinlich sogar ein Karl-Eduard von Schnitzler vom „Schwarzen Kanal“ im DDR-Fernsehen erkannt hätte, dass dies nur zum Gegenteil des Beabsichtigten führen kann.

    Beobachten Sie mal: Wenn er die Wirklichkeit mal wieder besonders krass verbiegt, huscht manchmal ein Lächeln über sein Gesicht, das ganz offensichtlich zeigt: Er findet es selbst lächerlich, was er da erzählt. Aber das ist ihm egal. Er weiß, was Merkel will und was ihr gefällt, er weiß, dass er dafür von ihr belohnt wird. Und somit sagt der Blödsinn, den er von sich gibt, noch mehr über Merkel aus als über ihn selbst.

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/karl-eduard-von-altmaier-der-peinlichste-schoenredner-von-merkel/

  59. Dieser Sundermeyer hat eine kommunistische PropagandaAusbildung unter Castro auf Kuba bekommen 7nd dirigiert die GEZler… Das ist ein Skandal!

  60. Das_Sanfte_Lamm 10. Februar 2018 at 13:31

    Tritt-Ihn 10. Februar 2018 at 13:23
    Schwester von Martin Schulz rechnet mit SPD-Spitze ab.
    _____________________
    Sie ist seit Jahrzehnten SPD-Mitglied und sitzt für die SPD
    im Stadtrat von Würselen.
    […]

    Also fassen wir mal zusammen:
    Er regierte als Bürgermeister eine Stadt in den Bankrott und versorgte dazu Verwandte mit Pöstchen.

    Gestern beim rumzappen … auf Phoenix lief zweimal eine Doku über Sankt Martin, darin nur Lobhudelei. Martin der Kämpfer, der Starke, der mit dem eisernen Willen … *Würg*

    Heute zufällige Stimmen aus Würselen in einer Nachrichtensendung. Es wurden Bürger von der Straße befragt. Vernichtend. Fähnchen nach dem Wind. Der wäre besser in Brüssel geblieben. Heute so, morgen so.

    Bis heute fährt das „Spaßbad“ in Würselen Miese ein. Monat für Monat und die Würselener trauern bis heute ihrem alten Schwimmbad hinterher, auch das hat Schulz eingenmächtig entschieden und selbstverständlich an die Wand gefahren.

  61. OT..oder doch nicht ?
    In Erlangen, regiert von dem ROT/ROT/GRÜNEM Bürgermeister Dr.Janik, wurden Anfang Februar gleich neben dem Marie Therese Gymnasium 1100 gesunde Bäume gefällt, um dort Wohnungen für Kuffmucken und Nger zu errichten.
    Nicht alleine daß unter gerade „Grüner Führung“ 1100 gesunde Bäume gefällt werden, BEWEIST die verlogene
    Doppelmoral eben Dieser.
    Man muss wissen, daß es sich bei dem Marie Therese Gymnasium, um ein reines MÄDCHEN Gymnasium handelt.
    Gleich daneben sollen in Kürze Kuffmucken und Neger ihr nagelneues Heim beziehen, während junge Deutsche Familien weiterhin in alten Bruchbuden auf engstem Raum hausen müssen.
    Die Schülerinnen des Marie Therese Gymnasium werden ohne Bedenken Negern und Kuffmucken zur Verseuchung/Vergewaltigung/Ermordung von unserem ROT/ROT/GRÜNEM Bürgermeister mitsamt Ampelkoalition ausgeliefert.
    Man sieht also, um was es diesen Stasi- Bodensatz politikern wirklich geht:
    Die „Flüchtlings“Industrie muss laufen, die Zersetzung des Landes wird inzwischen schamlos und ohne Skrupel betrieben.

  62. „Wurde er gestoßen? Von KVB überrollt: Toter vom Chlodwigplatz war Kölner Polizist
    (…)
    Inzwischen gibt es Hinweise, dass es sich dabei nicht um ein Eigenverschulden gehandelt hat. Die Polizei hatte kurz nach dem Drama die Videoüberwachung der KVB-Bahn ausgewertet und festgestellt, dass Veit R. von einer Person gestoßen wurde und dann zwischen die beiden Waggons fiel. Als die Bahn anfuhr, wurde der 32-Jährige überrollt und war auf der Stelle tot.
    (…)
    https://www.express.de/koeln/wurde-er-gestossen–von-kvb-ueberrollt–toter-vom-chlodwigplatz-war-koelner-polizist-29653288

  63. lorbas 10. Februar 2018 at 13:42
    […]
    Bis heute fährt das „Spaßbad“ in Würselen Miese ein. Monat für Monat und die Würselener trauern bis heute ihrem alten Schwimmbad hinterher, auch das hat Schulz eingenmächtig entschieden und selbstverständlich an die Wand gefahren.

    Maddin war beim Spassbad wohl auf den ältesten Trick hereingefallen, den die privaten Betreiber gegenüber den Kommunen anwenden (der wohlgemerkt aber nicht illegal ist);
    Die Kommune hat wohl eine sogenannte „Ausfallbürgschaft“
    unterzeichnet, die im Falle der nicht erreichten Besucherzahlen
    die Stadt verpflichtet, die Minusbeträge an den privaten Betreiber zu zahlen.

  64. Elmsfeuer 10. Februar 2018 at 13:39
    Studiert ohne Abschluss bedeutet „sich nur im Asta rumgedrückt“
    ———————————————————————-
    Nicht ganz!
    Als ich Architektur studierte, waren im ersten Semester 500 Studierende.
    Von diesen 500 haben 12 einen Abschluß gemacht, wobei 4 Wiederholer waren.
    Die Masse der Studenten waren junge Damen die Mathematik, Physik, Chemie auf dem Gymnasium abgewählt hatten und in Statik oder Bauphysik keine Chance hatten.
    Ferner haben diese „Püppi“ noch nie eine Schaufel in der Hand gehabt und wissen nicht, wie man Beton oder Mörtel anmischt. Von anderen handwerklichen Sachen ganz zu schweigen.
    Das war vor 25 Jahren, heute versuchen sie mit ihren Handy Beton anzumischen!

  65. Ein solches Vorgehen hat Methode.
    Im Jahr 2010 fand sich ohne Einladung ein ZDF-Team bei einer Anti-Moschee-Konferenz von Pro NRW in Gelsenkirchen ein, angeführt von dem famosen Rechtsextremismusforscher Alexander Häusler.

    Häusler samt dem Team wurden von PRO aus dem Saal geworfen. So muß es sein.
    https://www.youtube.com/watch?v=qtYwG_kk_bc

  66. Danke für die Einordnung! Ich kannte den Herrn nicht und hatte bei seinem Anblick und dem der umstehenden, vertrauenerweckenden „Qualitätsjournalisten“ nur Assoziationen zu unterbelichteten Kleinkriminellen a la Kevin – Home Alone.

  67. Tommy leistet mit seinen Interviews einen wichtigen
    Beitrag.
    Er sei mutig, sagte mir ein Freund, als wir uns über
    das Video von Cottbus unterhielten. Ich finde, dass
    er souverän, und mit Freundlichkeit an die Menschendie
    Menschen,die er interviewt herantritt. Sie führen sich
    je nach Situation selber vor. Genau so ist das bei Stürzenberger
    bei seinen Kundgebungen. Hier führen sich die Muslime
    selber vor. Es beeindruckt mich bei Herrn Stürzenberger
    dass er die Ruhe bewahrt. Wird er von den Muslimen
    oft angegangen.
    Ja, so ist das eben. Die Wahrheit kommt in beiden Fällen
    ans Licht und das meine ich, ist gut so. Denn nur so
    werden die Missstände, die Lügen aufgedeckt.
    Political inkorrekt ade ;-))
    Ich wünsche beiden, dass sie dran bleiben, sich
    nicht einschüchtern lassen. Somit noch lange
    Political inkorrekt aufdecken.

  68. erich-m 10. Februar 2018 at 13:55
    12 von 500? Das ist krass. Wir waren ca. 40 in der Gruppe (Bauing.) Rd. die Hälfte hat einen Abschluss gemacht. Das war Anfang der 90er. Durchfallqouten in den Klausuren 30% (und mehr) die Regel.

  69. Was sagt der „Experte“ hierzu?

    Heidelberg: Männliche Zuwanderer machen die Stadt unsicher

    Berlin: Polizei lässt tunesischen Gefährder, Asylbetrüger und Rauschgifthändler Fathi Ben M. (+ 17 Aliasnamen) laufen

    Osterholz: Türke ruft „Allahu Akbar- ihr werdet alle sterben“ in der Nordwestbahn

    Villingen: Syrer kündigt Sprengung der Arbeitsagentur an

    https://crimekalender.wordpress.com/

  70. .. solche Typen sind für mich keine Journalisten im eigentlichen Sinne, sondern ganz erbärmliche miese Denunzianten!
    Ausser ein paar versoffene, arbeitsscheue Antifas, haben solche Kotzbrocken doch keine Freunde!
    Ich hoffe, dass sich solche Typen bald vor UNABHÄNGIGEN Gerichten dafür verantworten müssen, dass sie auf perfidester Weise unbescholtener Bürger rufmord-schädigten und Existenzen ruinierten! Da diese, in meinen Augen armselige Deppen, im letzen Glied links-faschistischer Strukturen stehen, werden sie die Ersten sein, die die Gerechtigkeit habhaft wird. Getreu dem Motto: „den letzten beissen die Hunde“!
    Denn Kahane, Maas und Konsorten werden sich bis dahin längst aus dem Staub gemacht haben!!

  71. …wenn das „dritte reich“ und die „ddr“ heute noch leben und aktiv sind, DANN IST ES IN DEN MEDIEN
    …so wie wir unseren kindern die WOCHENSCHAU zu erklären haben, werden unsere kinder ihren kindern den SCHWARZEN KANAL und die TAGESSCHAU/HEUTE zu erklären haben

  72. Der gehört eigentlich nur mal vermöbelt … meine Meinung. Ob er das bei Islamisten auch machen würde oder hat er da dann die Hosen voll?

  73. Sascha Lobo, den hab ich sowieso gefressen.

    Er wird die die Talkshows eingeladen um das Volk zu manipulieren.

  74. Drohnenpilot 10. Februar 2018 at 12:58

    Erschreckend..!
    .
    Auswüchse einer völlig degenerierten westlichen Gesellschaft. Für die bunte Flinten-Uschi-Bundeswehr genau das Richtige. Kein Wunder das Moslems uns hassen.
    .
    Ist das das Make Up für unsere Männer, die einmal unser Land verteidigen sollen? Sollen diese neuen MakeUp-Männer unsere Frauen und Kinder vor invasiven Eindringlingen schützen?“

    Ja, natürlich sollen die Systeme extreme Gegensätze bilden und die Massen in den moslemischen Ländern den Westen nicht nur wegen der Angriffskriege hassen und ihre Zuflucht im Islam suchen. Gleichzeitig werden ihre Länder aber über die unterschiedlichen Medien mit der Sex/Konsum Ideologie geimpft, die Teile der Bevölkerungen in ihren Bann zieht und neben inneren Spannungen auch die Invasion des Westens anheizt.

    Parallell zur moslemischen Masseneinwanderung nach England wurde übrigens für weiße Frauen und Mädchen die nuttigste Mode zur Standardbekleidung gemacht, die Europa je gesehen hat. Gleichzeitig wurde eine aggressive Sexerziehung an den Schulen eingeführt. Ich denke, dass dieser Gegensatz gezielt aufgebaut wurde. Ich denke, dass die moslemischen Vergewaltigungsringe kein Zufall sind.

    Nun sind wir in der Phase der psychologischen Kriegsführung angekommen, in der die Geschlechterverflüssigung vorgenommen wird, deren Durchsetzung mit dem Werkzeug der Provokation und Einschüchterung gegenüber den Älteren und totaler Indoktrination gegen Kinder und Jugendliche vorangetrieben wird. Eine zentrale Rolle spielt dabei das gute alte Tavistock Institute, dass Ausgangspunkt vieler Projekte des aggressiven social engineering war und ist, also der zentralisierten Planung und Organisation von Verhaltensänderungen in einer bestimmten Zielgruppe /Gesellschaft.

    Und natürlich haben Sie die letzte Frage rhetorisch gestellt. „Sollen diese neuen MakeUp-Männer unsere Frauen und Kinder vor invasiven Eindringlingen schützen?“. Natürlich sollen sie das nicht sondern im Gegenteil dafür sorgen, dass unsere Fähigkeit uns zu verteidigen noch stärker reduziert und auch die Idee eine Familie zu gründen großflächig verdrängt wird.

    Wenn Sie sich die Sache genauer anschauen, die Hintergründe, Akteure und Organisationen, erkennen Sie sehr schnell dass „Gender Fluidity“ und „Transgenderismus“ Werkzeuge des Völkermordes an uns Weißen sind.

    Die Homoehe, die zunächst über Toleranz für schwulen Sex, dann über die eingetragene Lebensgemeinschaft für Schwule gradualistisch eingeführt wurde ist wieder nur die Vorstufe gewesen für das Projekt der Abschaffung der Geschlechter, das nun auf dem Programm steht.

    Es wird natürlich auch wieder mit dem Mechanismus der Alterskohorten gearbeitet in dem stets die älteren Generationen mit ihren „alten“ allerdings ja auch längst manipulierten Vorstellungen wie Raketenstufen abgestoßen werden, während die Kinder in die volle Packung des neuen Modells hineinwachsen und die Speerspitze bilden, bis auch sie wieder unzeitgemäße Vorstellungen haben und zurückgelassen werden um dem neuen „Zukunftsmodell“ den Weg frei zu machen.
    .

  75. Tritt-Ihn 10. Februar 2018 at 13:23
    Schwester von Martin Schulz rechnet mit SPD-Spitze ab.
    _____________________
    Sie ist seit Jahrzehnten SPD-Mitglied und sitzt für die SPD
    im Stadtrat von Würselen.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article173413935/Schlangengrube-Berlin-Martin-Schulz-Schwester-rechnet-mit-der-SPD-Spitze-ab.html
    —————
    Seine Schwester soll mal nicht so tun. Vielleicht war es auch Gottesstrafe. Wer in Macron, Juncker, EU mehr verliebt ist als in das eigene Volk der verdient es auch nicht besser. Seine Schwester, Gabriel, Nahles, Stegner usw. sind keinen Deut besser.

  76. Tommy Robinson hatte in Cottbus die versammelte „offiziöse“ Medienmeute, die sich in der Regel aus dem linksgrünen Spektrum rekrutiert, gut vorgeführt. Klar also, daß faktische Hochstapler (aus meiner Sicht) wie der selbsternannte und von TV-Show zu TV-Show herumgereichte „Experte“ Sundermeyer das nicht haben stehen lassen können – deren Expertendasein sich auch in diesem Falle damit begründet, einige Semester studiert, jedoch keinerlei Abschlüsse vorzuweisen zu haben, nebst einigen Kenntnissen und Fertigkeiten, die er vorgibt, sich ausgerechnet bei Kubas Kommunisten angeeignet zu haben.

    Ein Geschäftsmodell übrigens, das hoch einträglich ist, da es nachhaltig dafür sorgt, daß solche Leute niemals werden ihren Lebensunterhalt mit produktiver Arbeit, noch dazu mit Händen, bestreiten müssen. Wie praktisch, schlägt der Mann damit doch gleich mehrere Fliegen mit einer Klatsche, ohne daß er hierfür auch nur den Schatten einer echten Befähigung, gleich welcher, nachweisen müßte.

    Wie wir also sehen, eine hochinteressante, weil viel aussagende Vita, die nämlich eines Linksextremisten, der selbst angetreten ist, in bester Stasi-Manier und in „wissenschaftlichem“ Deckmäntelchen getarnt, seinen Gegner vorzuführen, zu verleumden und zu stigmatisieren, kurzum, sein Leben und seine Existenz frei nach Genossen Mielke („ich liebe euch doch alle“) zu zersetzen, alles Dinge, die er in seiner eigenen Haßpropaganda freilich „Aufklärung“ nennt. Auch das hat er mit seinem sauberen Genossen Bezler aus dem Süden, der nur wenig anders arbeitet, gemein. Entlarvt und vorgeführt hat Robinson ihn trotzdem, und nicht nur ich habe es genossen. Gerne weiter so!

  77. Gut, dass es mutige Leute wie Herrn Stürzenberger, aber auch einen Tommy Robinson gibt, die scharf beobachten und sich nicht einschüchtern lassen.
    Wie sagt Henryk M. Broder sinngemäss: je länger der Holocaust zurückliegt, desto wilder werden die ( selbst ernannten ) Nazijäger.
    Fraglich, ob sie sich damals getraut hätten. Aber ihre Demokratiefeindlichkeit und ihr Hass sind erschütternd.
    Trotzdem halten sich sich allen Ernstes für die Guten..

  78. Wo wohnen diese „Herren“ eigentlich? Das wäre eine Information, für die sich sicher der ein oder andere brennend interessiert…

  79. „Wo wohnen diese „Herren“ eigentlich? Das wäre eine Information, für die sich sicher der ein oder andere brennend interessiert…“

    Diese Herrschaften werden nicht geölt!
    Weder von vorne noch von hinten!

  80. Schade(oder vielleicht auch wieder gut),das dieser komische Bezler im Süden lebt und ich in Berlin.So hat er sicher kaum mal die Möglichkeit mich zu fotografieren und zu erleben was dann geschieht.Ich hab mir sagen lassen das Objektive und ganz besonders Speicherkarten nur sehr schwer verdaulich sind und recht starke Schmerzen verursachen…

  81. triplex 10. Februar 2018 at 14:17

    Die Antifa hat keine Mitgliederliste. Das war die Kundenliste eines linken Versandhandels, die da im Netz kursierte.

  82. fozibaer 10. Februar 2018 at 14:24
    peperoni 10. Februar 2018 at 14:21
    ———
    ob sie nicht sogar mit gemacht hätten?
    ________________________________

    Solche „Herrschaften“ dienen sich jeweils dem „Zeitgeist“ an.
    („commod“ ausgedrückt)

  83. Der Ansatz von Tommy Robinson (am 3. Februar in Dresden) anlässlich der dort stattfindenden Demo, die diverse „Mainstreammedien“ mit der ganz einfachen Frage ‚wie sie denn die dort demonstrierenden Bürger in ihrer folgenden Berichterstattung darstellen würden‘ war schlicht genial, da simpel, juristisch einwandfrei und absolut entwaffnend. Wenn vermeintlich gestandene Journalisten bzw. Medienprofis in ihrer Rolle so hilflos reagieren, offenbart dass für mich, dass sie sich der Schändlichkeit ihres Handelns durchaus bewusst sind und damit nicht aus ihrer Überzeugung so berichten. Sie berichten bzw. tun einfach dass was von ihnen erwartet wird. Ist in dem Alter und der Branche wohl auch überlebensnotwendig, darf aber kein Grund sein, das eigene Land und Volk zu verkaufen. — Es wäre wohl klug bei solchen Aktionen ggf. mit einer weiteren Kamera die Konfrontation aus einer anderen Perspektive zu filmen, so dass im Zweifel belegt werden kann dass vonseiten seines Teams niemand provzierend oder einschütternd auf die Herrschaften vom Staatsfunk eingewirkt hat. Solche Anschuldigungen traue ich dem Verein durchaus zu, gerade nach einem solch peinlichen Auftritt. Thanks a lot for your effort Tommy Robinson, you and your team did a great job!

  84. Olaf Sundermeyer ist eine üble Person welche dem Merkelismus verfallen bzw. hörig ist.
    Kommt die Zeitenwende, was nur noch eine Frage der Zeit ist, dann muß diese Eiterbeule der Gesellschaft Rechenschaft ablegen.
    Im Übrigen gibt es ein Recht auf das eigene Bild?? Falls mich jemand so provozierend filmen würde, nähme ich ihm die Kamera ab. So einfach ist das. Oder???

  85. Nur nochmal zur Verdeutlichung: Wenn bereits zwei geschönte Lebensläufe verheerend sind, wie mag dann wohl die Wahrheit aussehen? Dreifachverheerend?

    Sudelmeyer über Sudelmeyer:

    1992 abitur in dortmund. nach dem irrtum bundeswehr in schleswig (pionier) jurastudium in bochum. später journalistik in dortmund (studienaufenthalte in namibia und auf kuba). zwei jahre volontariat bei der hessischen/niedersächsischen allgemeinen in kassel. beruf: redakteur “

    http://www.olaf-sundermeyer.com/vita-olaf-sundermeyer.html

    Bolschewiki über Sudelmeyer:

    Sundermeyer leistete nach dem Abitur 1992 in Dortmund Wehrdienst beim Heer der Bundeswehr. Er studierte Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und Journalistik an der Universität Dortmund, jeweils ohne Abschluss. Während eines Aufenthaltes auf Kuba studierte er in Havanna Kommunikationswissenschaften. Im Anschluss an sein zweijähriges Volontariat bei der Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen (HNA) in Kassel wurde er Journalist.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Olaf_Sundermeyer#Leben

    Man sieht schon, worauf das rausläuft:

    „Bundeswehr“ = Wehrpflicht mit Warten auf die Gulaschkanone.
    „Jurastudium“ = Asta
    „Journalistik“ = ich reise nach Kuba und Namibia.
    „studierte in Kuba Kommunikationswissenschaften“ = ich habe während meines Rumtreibens im „Journalistik-Studium“, als ich da auf Kuba Urlaub machte, das mal kurz erfunden.

    De-Facto-Lebenslauf, wenn man die Luft aus der Blase läßt:
    Abi in SPD-Rotland 1992, danach abgelungerte Wehrpflicht, irgendwas in NRW studiert, dabei in die 3. Welt gefahren, nie abgeschlossen, nie was erreicht. Danach als abgebrochener, aber instinktsicherer Hochstapler mit gnadenlosem Ego und ohne Skrupel mit „Rächtz“ Karriere bei Dummdoofs gemacht.

  86. Der Experte formt sich seine eigenen Nachrichten, die er denn auch sogleich werten darf. Läuft mal wieder bei den Lückenmedien.

  87. fozibaer 10. Februar 2018 at 12:32

    Odinn 10. Februar 2018 at 12:27
    Ich habe Sundermeyer im Video sofort erkannt. Ich hoffe und vermute dass er PI-News liest.
    ———–
    Klar lesen die PI News.
    ———————————
    Lernen aber offensichtlich nix. Selbst bei einem IQ im unteren, zweistelligen Bereich, sollte erkannt werden, das es so nicht weitergehen kann (Politkasperletheater).

  88. Diese „Journalisten“ können doch auch nichts anderes sagen. Fast keiner dort hat eine Festanstellung, arbeitet also auf Honorarbasis. Die Stundenlöhne sind exorbitant hoch. Die wollen und müssen halt an ihren Futtertrögen bleiben, dafür verraten sie auch ihre eigenen Ideale (natürlich gibt es auch welche, die diese krude Meinung haben, aber manche halten auch einfach nur die Klappe und spielen dieses Spiel mit – Alkoholk- und Drogenmissbrauch ist in der Branche keine Seltenheit). Übrigens heißt die gute von der Deutschen Welle Linda Vierecke (ist bei FB mit dem „Beitrag“ über Cottbus).

  89. Und wer finanziert Denunzianten, Blockwarte und Gruppenführer wie Bezler und Sundermayer?

    Ohne diese Finanzierung aus Steuergeld-Kassen könnten die ihren Tätigkeiten nicht nachgehen und dass diese Leute mit Steuergeldern finanziert werden zeigt, dass die Steuergeldverteiler, auch Politiker und deren Beauftragte genannt, einen Nutzen von deren Tätigkeiten haben.

    Der Fisch stinkt vom Kopf – und am Kopf muss auch angesetzt werden.

  90. Die Vorgehensweise der „Linken“ Reporter und der
    Antifa muß unbedingt, mit allen legalen
    (nach dem GG) zur Verfügung stehenden Mitteln,
    an die Öffentlichkeit gebracht werden. Auch sie
    müssen dokumentiert werden.

  91. Es ist, wie bei anderen, mein zweiter, anderer
    Kommentar. Wieso geht der bei mir nicht durch?
    Bei anderen ja?

    Die Vorgehensweise der „Linken“ Reporter und der
    Antifa muß unbedingt, mit allen legalen
    (nach dem GG) zur Verfügung stehenden Mitteln,
    an die Öffentlichkeit gebracht werden. Auch sie
    müssen dokumentiert werden.

  92. @ kalafati 10. Februar 2018 at 12:28:

    Sundermeyer die vollendeste Reiinkarnation des Sowjet-Politkommissars. MehrKill wird Honnecker und vielleicht sogar noch auch die frühe Sowjetunion in der Anzahl der gedungenen PolitkommissarInnen in Politik, Medien und Verwaltung übertreffen.

    Diese Leute sind NICHT die Angestellten oder Handlanger von Frau Merkel oder sonstwelchen Politikern.

    Sie sind im Gegenteil der Garant, dass Politiker im Sinne des Systems „funktionieren“! Es ist vermutlich bei den meisten aktuellen Politikern nicht notwendig, sie unter Druck zu setzen, weil schon im Vorfeld sorgfältig ausgewählt wird, dass nur willige und geschulte Personen in den Parteien aufsteigen. Aber Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser – vor allem für ein System, das von paranoiden Kontrollfreaks beherrscht wird. Was glaubt ihr eigentlich, warum alle Politiker, die in die Nähe eines Regierungsamts kommen, alle gleich sind? Zufall? Also bitte! Die stehen mindestens so unter Druck wie die Pegida-Leute und AfD-ler, tatsächlich sogar viel mehr.

    Selbstverständlich sind das andere Personen, ein Herr Sundermeyer schmeißt ja den Laden nicht alleine, jeder hat seine Aufgaben.

    Sie gehören NGOs an, die Teil eines großen internationalen Netzwerks sind und gegenüber denen keine Bundesregierung weisungsbefugt ist, die aber – in Zusammenarbeit mit den Medien – jeden Politiker ruinieren können, der ihnen nicht den Willen tut.

    Was glaubt ihr eigentlich was passieren würde, wenn Frau Merkel sich hinstellt und (singemäß) sagt: „Ich finde die Flüchtlinge inzwischen auch lästig. Wir machen jetzt die Grenzen dicht und fangen an mit dem großen Rausschmiss.“

    Glaubt ihr ernsthaft, die NGOs, die Antifa und die Medien jubeln ihr zu: „Ja, verehrte größte Kanzlerin aller Zeiten, das ist mal wieder eine tolle Idee von Ihro Hohehit. Das unterstützen wir doch gern.“

    Die machen sie noch ganz anders fertig als irgendeinen AfD-ler, der in der Opposition eine gewisse Narrenfreiheit genießt und eine Ventilfunktion ausübt, weil sowieso keiner erwartet, dass das, was ein Oppositionspolitiker „fordert“, auch wirklich passiert.

    Das Beispiel mit Herrn Honecker ist doch gut. Es dürfte ja nun wirklich jedem bekannt sein, dass der kein Alleinherrscher war, der machen konnte, was er wollte, sondern dass er unter genauester Aufsicht des Sowjetsystems stand, das ihn umgehend entfernt hätte, wenn er einen falschen Piep hätte.

    Genau das gleiche System haben wir auch, es ist nur propagandistisch sehr viel ausgefeilter und hat eine dickere Schicht aus Zuckerguss als das alte (und generalstabsmäßig abgewickelte und übernommene) Sowjetsystem.

  93. wo ist denn hier das Recht am eigenen Foto?Wird doch immer wieder beschworen….so einen kann man anzeigen ,eben wegen dieser Sache.wenn das genug machen,wird er sich das überlegen……

  94. Es handelt sich bei dieser ominösen Figur um den vermeintlichen „Rechtsextremismus-Experten“ Olaf Sundermeyer.
    ++++

    Nur eines von den zahlreichen armseligen Medienschweinchen.

  95. alexandros 10. Februar 2018 at 12:56

    Hierzu ein passender Beitrag auf der Achse
    Ein Lehrstück über Diffamierungskultur
    ===============
    das ist DAS Wort
    mir auch schon passiert
    als ich verkündete bei einer stichwahl zwischen cdu und spd die union zu wählen, da wurde ich lauthals in aller öffentlichkeit „faschist“ genannt

  96. Robinson hat die richtige Fragemethode!!!

    Anschauen und dann an des Kettenspray denken.

    Bezler und Sundermeyer sind kleine Handlager im System der links-terroristischen GEZ-Medien, weil die GEZ diese Typen nutzt um ihren Terror Nachdruck zu verleihen.

  97. Das sind Sudel Edes Nachkommen und Erbverwalter in Reinkultur. Eben doch nur Lügenpresse und Lohnschreiber, da können sie rumheulen wie sie wollen. Erinnert mich an Milke sein Gejammer ,, Aber ich liebe euch doch alle, ich liebe doch alle Menschen.“ Diese mörderische Rote Brut ist völlig Belehrungsresistent in ihrem Hass auf Andersdenkende!

    Wenn der Bezler mir mit seiner Kamera, die er gezielt als Phallussymbol sprich Schwanzverlängerung einsetzt, so dicht auf den Pelz rücken würde, riskierte er einen derartigen Tritt ins sein Gemächt, das sich die Vermehrungsfrage für ihn ein für allemal erledigt hätte.

  98. alexandros 10. Februar 2018 at 12:48

    OT Islomophobische Entgleisung im Deutschlandfunk
    „Der Islam kennt keine religiöse Toleranz“
    Muslimische Gläubige verweisen oft auf Vers sechs aus Sure 109, um die Toleranz im Islam gegenüber anderen Religionen zu untermauern: „Ihr habt eure Religion und ich habe meine!“ Die Bedeutung dieser Worte sei aber eine andere, erklärt der Arabist Otto Jastrow: Der Islam kenne keine religiöse Toleranz, sie sei ein Wunschbild des Westens.
    Von Prof. Dr. Otto Jastrow, Universität Tallinn, Estland
    http://www.deutschlandfunk.de/sure-109-der-islam-kennt-keine-religioese-toleranz.2395.de.html?dram:article_id=407920

    Vor allem ist die Sure 109 aus der frühmekkanischen Zeit (610 – 612 n. Chr.). Die Suren sind im im allgemeinen sehr freidlich und verständnisvoll gegenüber Ungläubigen, sie werden aber durch die späteren Suren speziell der medinischen Zeit abrogiert. Wikipedia:

    Unter Abrogation wird in der islamischen Rechtswissenschaft und der Koranexegese die Aufhebung einer normativen Bestimmung des Korans oder der Sunna durch eine andere, zeitlich nachfolgende Bestimmung aus Koran oder Sunna bezeichnet.

    Das gilt z. B. auch für Sue 9,5 (Schwertvers): „Der Schwertvers abrogiert (abrogieren = aufheben) gemäß der klassischen juristischen Koranexegese alle anderen Koranverse über den Umgang mit Nichtmuslimen“.
    In dem dazugehörenden Wikipedia-Artikel wird neuerdings auch behauptet, dies sei „eine heute von Muslimen allgemein kritisierte Methode und Sichtweise“, was natürlich nichts anderes als eine taqiyya-mässige Tarnung/Beschwichtigung ist.

  99. Grüß Gott,
    jetzt bin ich verwirrt!
    Der Sundermeyer hat doch eine Glatze d.h. er ist ein pöser Nazie!
    Zumindest war es noch vor ein paar Jahren so,daß wenn jemand keine Haare auf dem Kopf hatte dieser ein Nazie war laut den links-grünen Presstituierten!

  100. Es gibt den Typ des Zeitgeist-Fanatikers, wobei es nicht darauf ankommt, welcher Zeitgeit gerade herrscht. Wer heute in Deutschland bis zum Erbrechen links ist, wie diese beiden Journalisten, der wäre vor 80 Jahren sicherlich ein fanatischer Super-Nazi gewesen.

  101. Tommy is really cool, got common sense & humor too!
    Danke!

    ARD RTL alle da! Sie verstecken sich!!

    Jetzt wendet sich das Blättchen! Die JOURNALISTEN, die eigentlich unparteiisch die Wahrheit berichten sollten, sie verstecken sich vor den Kameras!!! UNFASSBAR!! Eine will sogar die Polizei holen! Sie nennt die Demonstrantin, die von dem ermordeten Mädchen berichtete, ein LÜGNERIN!! Dann flüchtet die „Journalistin“ feige vor den berechtigten Fragen ihrer verleumderischen Anklage!! Shame on you!!“ Sie will auch nicht sagen wer MIA ist. Als Tommy sie fragt, ob sie weiß, wer MIA ist, haut sie ab, und DIE DIE POLIZEI KOMMT UND JAGD TOMMY WEG!!! Tommy wird von der Polizei weggejagt, er soll sie IN RUHE LASSEN, KEINE WEITEREN FRAGEN SIND ERLAUBT!! Man wünschte sich, die POLIZEI wäre ebenso schnell wenn es darum geht, Vergewaltiger und Mörder fortzujagen, vorzugsweise VOR dem Vergewaltigen und vor dem Morden!!!

    Die andere TV-Angestellte will nicht aufgezeichnet werden, wird auch aggressiv! Will die Demonstranten nicht vor der Kamera Rechtsextreme nennen! Sie nannte sie NORMAL! Ein ungepflegter Kerl, der einen zwielichtigen Eindruck erweckt, hat ihr das Sprechen durch Handzeichen untersagt!

    Wieder eine andere, offenbar auch vom ARD, möchte alles Gesprochene dann doch lieber GELÖSCHT sehen! Als sie gefragt wird, ob Demonstranten RECHTSEXTREME sind, wenn sie ein Migrations Programm stoppen wollen, gibt’s keine Antwort mehr. Es soll alles gelöscht werden. Das Interview NOT OKAY!

    UND RTL der JOURNALIST will nicht vor der Kamera sagen wie er die Demonstranten nennt!! Extrem Rechte oder nicht, das will er nicht verraten! Schöner Journalist! Muss erst seinen Chef fragen, was er sagen darf und was nicht!

    WAS HAT SICH GEÄNDERT?

    Geändert hat sich, dass die dreisten JOURNALISTEN, die vorher die PEGIDA-Leute wie die Hasen über den Platz gejagt haben, nun selbst zu Gejagten werden! Sie verstecken sich, wagen sich nicht mehr ihre IRRE WIE VERLEUMDERISCHE EINSTELLUNG vor der Kamera offen und sichtbar zu vertreten, holen lieber die POLIZEI, die sie vor WEITEREN BÖSEN FRAGEN SCHÜTZT!!!

    DAS IST ZWAR NUR EIN KLEINER SCHRITT FÜR DIE COTTBUSSER,
    ABER EIN GROSSER SCHRITT FÜR DIE WAHRHEIT!

  102. Maulaf Sudelmeyer und „Robert Andrearsch sind Ausdruck eines neo-totalitären Systems, das allenthalben die Enteignung und Entrechtung seiner Bürger und die Abwicklung des Staates betreibt und längst auf Methoden der Stasi zurückgreift, die diese selbstermächtigten Tschekisten des organisierten Gutmenschentums teilweise auch von der Pike auf gelernt haben, da sie oft genug aus dem „orthodox“ linksextremen Milieu stammen.

    Da sich ihre Spitzel- und Denunziationstätigkeiten gegen jedermann und jede Frau richten, der/die es wagt, die „Segnungen“ der Flutung unseres Landes mit nahöstlichen Stammes-, Gottes- und Bürgerkriegern, des Euro-Sozialismus oder der Ökoplanwirtschaft in Frage zu stellen und seine Interessen zu artikulieren – einstmals Inhalt linker Politik! – und sie zu „Nazis“ erklären, sind ihnen Pfründe, Aufträge und mediale Aufmerksamkeit des Systems Merkill sicher.

    Mit ihrem selbsternannten „Expertentum“, das sie sich auch mit „Islamexperten“ teilen, wozu es genügt, drei- bis fünfmal am Tag zu bückbeten und in die Moschee zu gehen, könnten sie im freien Wettbewerb keine zwei Monate überleben, weil es für ihren ideologisch determinierten Dünnschiss keinerlei Nachfragen gibt, und sie höchstens Bücher schreiben könnten, die anders, als die von Sarrazin oder Scholl-Latour, aber niemand kauft.
    Also kriechen sie als Sozial“wissenschaftler“, „Gender-“ und „Armutsforscher“, Islam- und Rechtsextremismus“experten“ in öffentlich geförderten Projekten mit eigens geschaffenen Leerstühlen unter und betreiben im Rahmen des staatlich geförderten „Kampfauftrags gegen Rechts“ auch Spitzel- und Denunziations“arbeit“ – mit existenziell bedrohlichen, gar eliminatorischen Intentionen.

    So, wie in kommunistischen Regimes Oppositionelle, sogar abweichende Anhänger, als „Faschisten“ und „Nazis“ inkriminiert wurden, und Göring zu Beginn des Dritten Reichs tönte, „wer Jude ist, bestimme ich!“, bestimmen heute die Göring-Eckardts und Co. samt ihren medialen Schnüffelhunden, wer „Rechter“ (= Nazi) ist, und damit zum „Abschuss freigegeben“!

    Bezeichnenderweise sind die lebensbedrohlichen Übergriffe syrisch- und andersstämmiger „Flüchtlinge“ in Cottbus nicht einmal mehr kritischer Zwischentöne seitens der Lücken- und Lügenmedien sicher, weil wir uns gefälligst an die alltägliche Gewalt der orientalischen „Kulturbereicherer“ zu gewöhnen haben: „Wir müssen (!) akzeptieren (!), dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist“, erklärte uns Merkill.

    Nur unsere Reaktionen, bisher durchweg friedlich, geben Anlass zu linksgrüner Hetze!
    Übrigens muss man auch NPD-Wählern und NPD-Mitgliedern zugestehen, dass sie angesichts der feindlichen Übernahme durch den ISlam um ihre Frauen und Töchter Ängste haben, auch wenn sie ansonsten teilweise für nahöstliche Bewegungen und Regimes und deren „Kampf gegen die USA und Israel“ Sympathien haben mögen.
    NPD-Anhänger trennen in der Regel sogar Müll, zahlen für öffentliche Nahverkehrsmittel, halten Gesetze ein, schicken ihre Kinder zur Schule und entrichten Steuern.
    Allesamt zivilisatorische Standards übrigens, die man von den muslimischen Mitessern in den alten und neuen Bundesländern von Seiten der offiziellen „Politik“ nicht einmal mehr erwarten kann, da das „Zwangsassimilation“ wäre, und an deren Nichteinhaltung „wir uns“ gefälligst „gewöhnen müssen“. Auch an die Gewaltfolklore der „kültürüllen Bereicherer“!
    Soviel aus meiner Sicht zu „bekannten Neo-Nazis“ bei irgendwelchen berechtigten Demos!

    „Natürlich“ wird auch ein Maulaf Sudelmeyer nie über den realen Faschismus von Erdogans Nazi-Parteien, MHP und AKP, und ihren Sturmabteilungen auf unseren Straßen berichten. Das sind schließlich seine Verbündeten!
    Und weiß man, mit welchen Mitteln er seine „investigatorische“ Arbeit finanziert sowie seinen parasitären Lebensstil!?

  103. Ist ein Impressum ohne Adresse ausreichend ?

    http://www.olaf-sundermeyer.com/impressum.html

    Anscheinend nicht:

    https://www.fuer-gruender.de/wissen/unternehmen-gruenden/unternehmensstart/aussenauftritt/website-impressum/

    Ein fehlendes Impressum oder fehlerhafte Angaben wenn Sie ein Impressum erstellen, können schnell zu Bußgeldern oder Abmahnungen führen. So stellen sich viele Existenzgründer natürlich die Frage: Was muss im Impressum stehen?

    Pflichtangaben im Impressum
    Die notwendigen Pflichtangaben im Impressum einer Website sind im Telemediengesetz angeführt. Gemäß § 5 sind folgende Punkte zu berücksichtigen, wenn Sie ein Impressum erstellen und die Impressumspflicht erfüllen wollen:

    Betreiber der Website
    Name des Unternehmens oder im Falle einer natürlichen Person als Betreiber die Angabe des Namens (Vor- und Nachname)
    Adresse

    Hierzu zählen der Namen des Unternehmens und die Anschrift der Niederlassung bzw. Sitz der Gesellschaft. Postfächer sind als Adressangabe nicht ausreichend. Im Impressum sind vollständige Adressdaten gefordert, um der Impressumspflicht zu genügen.

    Wie können wir den Sudelmeyer jetzt abmahnen ? Gibt es hier Anwälte, die mitlesen und aktiv werden könnten ?

  104. @Heisenberg73: wer den Bezler / Andreasch bezahlt ist doch bekannt: der bayer. Verfassungsschutz, dieser Bezler arbeitet dem bayer. Verfassungsschutz zu und die Bilder werden sicher dort auch landen zu Auswertung und die Infos gehen dann wieder an Bezler, aida & Co. zurück, damit man diese fotografierten Personen einschüchtern kann. Sollte die AfD in den bayer. Landtag kommen, sollte sie mit den Bezler’s aufräumen

  105. Wenn ich diese Typen sehe, dann erinnern sie mich an jene Stasi- Agenten, die vor nunmehr fast 30 Jahren versuchten, die Demonstranten in der DDR einzuschüchtern.
    Was für ein widerwärtiges Verhalten! Und nicht zu vergessen, viele dieser Leute werden auch von unseren GEZ- Zwangsgebühren bezahlt!
    Ich frage mich gerade:
    Was wären diese Typen an gleicher Stelle vor 30 Jahren gewesen?
    Was wären diese Typen an gleicher Stelle vor 80 Jahren gewesen?

  106. Heimatsternle 10. Februar 2018 at 13:20

    Es gibt doch das Recht am eigenen Bild. Ohne Erlaubnis darf niemand Bilder von mir machen, dachte ich.

    Bei Versammlungen und Aufzügen gibt es da eine Ausnahme:

    Die gesetzliche Ausnahme des Rechts am eigenen Bild in § 23 KUG, nach der Personen bei der Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen Fotoaufnahmen von sich hinnehmen müssen, ist streng auf den Zweck der Berichterstattung über die konkrete Veranstaltung beschränkt.

    https://www.medienrecht-urheberrecht.de/abmahnung-bild-oder-text/564-teilnahme-an-oeffentlicher-veranstaltung-ist-keine-einwilligung-in-verwendung-von-personenfotos.html

  107. Danke übrigens an Herrn Stürzenberger, dass er die Widerwärtigkeit solcher „Journalisten“ öffentlich macht, diesen Typen ein Gesicht gibt, einen Namen.
    Ich hoffe inständig, dass eines Tages zu jedem dieser Gestalten eine „Stasiakte“ existiert und solche Leute für ihr Verhalten geradestehen müssen.
    Bezüglich Sundermeyers ist mit diesem Artikel der Anfang gemacht.

  108. Heimatsternle 10. Februar 2018 at 13:20

    Es gibt doch das Recht am eigenen Bild. Ohne Erlaubnis darf niemand Bilder von mir machen, dachte ich. Wenn diese Typen das dennoch tun, handeln sie rechtswidrig. Rechtswidriges Handeln darf ich abwehren, meine ich. So wie im Bericht geschildert, ist das eine persönliche Belästigung, ja sogar eine Bedrohung angesichts der kriminellen Machenschaften der linken Antifa. Es ist auch ein Überschreiten des mitteleuropäischen Sicherheitsabstandes zu einem anderen Menschen, welche die berühmte Armeslänge bemisst. Innerhalb dieses Sicherheitsabstandes müsste m.E. jede Abwehrbewegung fremder Objekte mit meinen Armen und Händen straffrei sein. Was sagen Rechtskundige zum Eigenschutz bei solchen Aggressionen?
    ———————————————————————-
    Ich bin zwar kein Jurist aber ich würde diesen linken Lügenreportern die mich ungefragt filmen und fotographieren den Abmahnanwalt auf den Hals hetzen. Vielleicht kommt dann ein bisschen Sauerstoff ins rotverstrahlte Hirn wenn sie ordentlich dafür blechen müssen.

  109. Nuada 10. Februar 2018 at 14:56
    @ kalafati 10. Februar 2018 at 12:28:
    ———————
    Dass MehrKill nicht diejenige ist, die alle Strippen zieht, ist mir auch klar. Sie ist die Fassade, die Makulatur, hinter der ganz andere die Strippen ziehen, auch klar. Aber sie wird wie ihr Chaplin-bärtiger Vorgänger als diejenige in die Geschichte eingehen, die ….. .
    Wir widersprechen uns nicht im Geringsten.

  110. Liebe Patrioten,

    das was man oben im Artikel liest und lesen muss, wenn man der Verlinkung folgt, sowie die Videos, zeigen doch nur allzu deutlich, dass solche Sender nicht mehr mit Zwangsabgaben weiter am scheißen gehalten werden dürfen.

    Das Thema Meinungsmanipulationen zum Schaden der einheimischen Bürger und die Notwendigkeit die Zwangsabgabe für ARD & Co zu verbieten gehen Hand in Hand und muss in den Parlamenten von der AFD aufgegriffen werden.

  111. Dieses Denunzianten-Pack, auch linke Bazillen genannt, sind die Feinde der Demokratie. Sie spionieren und denunzieren, weil sie Deutschland hassen. Ich weiß noch ein Video von Herrn Stürzenberger auf YouTube, auf dem eine freche Maximal-Pigmentierte-Nigerianerin frech wird, und „hau ab“ schreit. Dann erscheint ein Cappuchino-Mischling mit Mütze, und stachelt die Polizei auf. Auch dieses Subjekt will Wirtschaftsasylanten unseren deutschen Familien vorziehen.

  112. int 10. Februar 2018 at 16:19

    Sie könnten zum Beispiel am RECHTEN Flügel des Plenarsaals Fenster putzen.

  113. Als der R-otlichtsenderB-erlinB-randenburg noch
    der antirote S-enderF-reiesB-erlin war, wurde mittags kurz vor
    12 Uhr der eingegossene Spruch auf der
    von den Amerikanern 1950 den dem Kommunismus
    widerstehenden Berlinern gestiftete FREIHEITSGLOCKE
    in alle Welt gesendet :

    „Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes
    einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von
    Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. Ich
    verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei
    Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.“

    Danach erklang die Glocke.

    Wenn heute die roten, unkrautgrünverseuchten Systemlinge
    das hören würden, fielen sie alle tot um.
    Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.

  114. Der größte Lump im ganzen Land das und bleibt der Denunziant !

    Wer ist der grenzdebile, häßliche Kerl und Studienabbrecher?:

    „Sundermeyer leistete nach dem Abitur 1992 in Dortmund Wehrdienst beim Heer der Bundeswehr. Er studierte Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und Journalistik an der Universität Dortmund, jeweils ohne Abschluss. Während eines Aufenthaltes auf Kuba studierte er in Havanna Kommunikationswissenschaften. Im Anschluss an sein zweijähriges Volontariat bei der Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen (HNA) in Kassel wurde er Journalist. Seitdem ist er für überregionale Redaktionen in Printmedien, wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ), im Hörfunk und im Fernsehen tätig. Seine Stammredaktion ist seit 2012 beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB). Themen der inneren Sicherheit, wie Extremismus, Kriminalität und Gewalt im Fußball, sind sein journalistisches Fachgebiet. Aktuelle Arbeitsschwerpunkte sind Pegida, HoGeSa sowie das NPD-Verbotsverfahren. Er gilt als Gegner eines NPD-Verbots. Sundermeyer ist Autor mehrerer Bücher und lebt in Berlin.“

    Ein „echter Spezialist“.

  115. @ ralf2008 10. Februar 2018 at 15:41
    Adresse findet man hier:
    https://www.united-domains.de/whois-suche/
    ….
    Registrant Name: Olaf Sundermeyer
    Registrant Organization:
    Registrant Street: Oranienstr. 23
    Registrant City: Berlin
    Registrant State/Province:
    Registrant Postal Code: 10999
    Registrant Country: DE
    Registrant Phone: +49.12398765432
    Registrant Phone Ext:

  116. Ja… diese Typen kommen aus der antifa Kloake❗ :evi:
    Aber ihre Gesichter werden immer bekannter 😆 😆
    Man trifft sich oft wieder 😆

  117. Voll OT
    Bernd Zeller wie gewohnt in Höchstform:

    Häftlinge fliehen mit Enkeltrick aus Berliner Gefängnissen
    Die in Berlin einsitzenden Häftlinge sind ausgebrochen. Wie der Senat bekanntgab, gaben sie sich als Enkel der Wärter aus, die daraufhin die Tore öffneten. Das ist eine neue Qualität des Tricksens, denn bisher sagten sie immer, sie hätten Ausgang.
    http://www.zellerzeitung.de/index.php?id=542

    Eine Perle nach der anderen:

    GroKo beschließt weiteren Rückgang der Kriminalstatistik
    http://www.zellerzeitung.de/index.php?id=541

  118. So gerne wie diese linksverdrehten Denunzianten andere an den Pranger stellen, sollte man einfach auch einen Pranger für jene machen, mit Bild und Namen, als Wallpaper und Bildschirmschoner! Linke Promis!

  119. Irgendwie sieht der Herr unterkapitalisiert aus. Dass er keinen Posten bei einer NGO erhalten hat, das verwundert. Wäre er TV-nützlich oder links eingeschränkt brauchbar, dann hätte er längst globale Charity-Galas mit seiner Anwesenheit bereichert und könnte Bio-Schaumweine schlürfen und fair geschmierte Canapes speisen. Die links-grüne Ehre, gegen den Hunger und das Elend in der Welt an zu Jetten, die will erst verdient werden. Die Kunst derartiger Personen besteht darin, der Gesellschaft auf der Tasche zu liegen und zwar, wie es sich gehört, nachhaltig. Als Therapie von unfähigen oder praktisch bildbaren Wohlstandskindern sind derlei Pöstchen hochbegehrt. Regelmäßig bekommen sie ihr eigenes Leben nicht in den Griff und entwickeln ein Helferlein um die ordinäre eigene Inkompetenz zu tarnen. Dieser Personenkreis bringt eine stille Verachtung für das zu betreuende Klientel mit, verfügt aber andererseits über Halbwissen und – Elternhaus bedingt – über gute Manieren, welche die Wählbarkeit bei vermögenden Charity-Matronen erhöhen. Hier gescheiterte Existenzen neigen zur Entwicklung von Mechanismen der Arbeitsvortäuschung. Man kann Arbeit durchaus als nachhaltigkeitsfeindlichen Raubbau an den eigenen energetischen Ressourcen definieren. Zurück zum in Rede stehenden Herren: Er ist GoA in Deutschland (Geisteswissenschaftler ohne Abschluss) und studierte in Havanna/Kuba (!) Kommunikations-Wissenschaften (!). Wer in Kuba Kommunikationswissenschaften studiert, der führt eine Pantomime ohne jeglichen akademischen Nutzen auf. Zum Internet in Kuba: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Ab-2018-mobiles-Internet-auf-Kuba-3928822.html .

  120. Wenn so ne Journaillekanaille so dicht heranrobbt und die abgelichtete Person stolpert und fällt dem direkt so voll gegen die Kamera, die er direkt am Auge hat, das tut doch bestimmt weh.
    Ich leide zuweilen unter Schwindelattacken. Stress fördert die noch.

  121. Bei ARD und ZDF wimmelt es nur, vor lauter Experten, die bis heute sebst nicht wissen, wie sie zu solchen „Auszeichnungen“ kommen. Elmar Theveßen ist auch soe ein Exemplar. Sabbelkopp von Lucke usw. Man kann nur noch Kotzen.

  122. Das_Sanfte_Lamm 10. Februar 2018 at 13:31; Selber schuld, wenn die jemand wählt. Das kann man dem Würgermeister von Bürselen sicher nicht vorwerfen, dass die Wahlberechtigten dort seine Schwester, auch gern Cousine usw wählen. So wie der eine Russe unter Stalin, der mords auf ihn geschimpft hat, als er danach gefragt wurde, wen er wählen würde, war die Antwort Stalin.

    ralf2008 10. Februar 2018 at 15:41; Abmahnen könnte auch ne Privatperson, was aber witzlos ist, weil bloss der Anwalt für die Abmahnung ne gesalzene Rechnung präsentieren kann. Und das ist ja der Hauptgrund dafür, wenns pro Abmahnung bloss Portokosten und nen Zehner drauf gäb, wär das Unwesen damit gleich vorbei.

    aquila_chrysaetos 10. Februar 2018 at 15:54; Das betrifft aber keineswegs einzelne Fotos sondern nur Gruppenaufnahmen, wogegen sich einer, der zufällig mit aufm Bild ist, nicht wehren kann. Jemandem so wie dieser Typ auf die Pelle zu rücken ist sogar Nötigung, das Problem ist bloss, den dafür zur Rechenschaft zu ziehen. Bei unseren weit überwiegend linken Richtern wird da eher der belästigte verurteilt.

  123. @kalafati „Sundermeyer die vollendeste Reiinkarnation des Sowjet-Politkommissars.“
    Und was macht man üblicherweise mit Sowjet-Politkommisaren, da diese Figuren für vernünftige Argumente nicht zugänglich sind? Na, Sie wissen schon…

  124. 2016 auf Pegida Köln wurden hemmungslos Fotos von Pegidateilnehmern geschossen.
    Aus dem Bahnhof herauskommend mußte man ein Spalier von Fotografen durchqueren
    ich gehe davon aus, daß sie allesamt gespeichert wurden
    Es gibt Menschen, die für Zwecke des Wiederauffindens von Personen auf Veranstaltungsfotos
    eingestellt sind, die in der Lage sind, Gesichter wiederzuerkennen in ganz unterschiedlichen Ereignissen,
    um eine Fahndung zu unterstützen , um Zeugen zu finden oder z.B. Demonstranten gegen das System
    zu speichern
    gehisch Pegida Dresden=Foto=gehisch Demo Cottbus=Foto gehisch Kandel Foto = NAZI
    Alles Klar?

  125. Erich Mielke wäre verdammt stolz auf diese schmierigen Zuträger mit ihrem festen Klassenstandpunkt gewesen, da hätte es von Beförderungen und Auszeichnungen nur so gehagelt.

  126. Demonizer 10. Februar 2018 at 13:35

    Sundermeyer leistete nach dem Abitur 1992 in Dortmund Wehrdienst beim Heer der Bundeswehr. Er studierte Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und Journalistik an der Universität Dortmund, jeweils ohne Abschluss.

    Er gilt als Gegner eines N*P*D-Verbots. Sundermeyer ist Autor mehrerer Bücher und lebt in Berlin

    Klingt plausibel gegen ein N*P*D-Verbot zu sein. Wer will sich denn schon seine Geschäftsgrundlage zerstören lassen?

  127. Der Bezler würde nur einmal ein Foto von mir machen, isch schwör.

    Wieso darf dieser rote Stinkstiefel überhaupt die Leute fotografieren? Ich dachte, das sei in der BRD verboten, wegen Recht am eigenen Bild, oder sowas?

    Ich hatte mal einen Bettelmafiosi gefilmt, wie er eine alte Frau mit Rollator drangsalierte, als die Polizei kam, interessierte sich die Polizei mehr für mich und das Video, als für den Betrüger! Ich glaube, ich musste das Video löschen, um nicht dafür bestraft zu werden.

    Ein anderes mal ging ich mal an einer Kette Hundertschaft der Polizei dicht an den dummen Gesichter vorbei, und filmte natürlich mit dem Handy, auch dieses Video musste ich löschen, von wegen aus der Ferne ist filmen erlaubt, aber nicht aus der Nähe die Gesichter! Sie hatten Angst, dass ICH die Bilder auf indymedia hochlade! War ne linksextreme Demo, da konnte ich schlecht sagen, dass ich ein Patriot bin, die hätten mich doch in Gewahrsam genommen, ein Nazi mitten im linken Mob!

  128. Bin bei der nächsten Cottbus Demo mit 6 Mann ebenfalls vor Ort. Falls Sundermeyer dort wieder aufschlägt werden wir uns mal auf Altdeusch mit diesem geistigen Unterflieger unterhalten, freu Dich drauf Sundermeyer!

  129. Tommy Robinson habe ich in Köln erlebt, wo er nach den entsetzlichen Angriffen von Migranten auf rheinische Frauen nicht zögerte und aus Solidarität zu einer „rechten“ Kundgebung (Köln Pegida) kam und eine klasse Rede hielt.

  130. Nur mal so ´ne Frage: habe das mit fotografieren auch schon mal erlebt, als ich an einem Pegida-Infostand war.
    Der Stand war ja von 5 oder 6 Polizisten „beschützt“ und so ein Vogel machte Fotos von allem.
    Gibt es da nicht so ein Persönlichkeitsrecht? Wenn mich so ein Arsch fotografiert, kann ich ihm dann die Kamera aus der Hand schlagen oder ihm ein in die Fresse?

  131. Olaf Sundermeyer empfiehlt der blonden ARD-Reporterin in Cottbus, Tommy Robinson nicht zu antworten

    Wenn die satten Schranzen vom GEZ-Funk weiterhin auf ihre Sudelmeyer hören, entfernen sie sich nur immer weiter von denen, die ihre Socken erwirtschaftet haben.
    Das sind selbstgerechte Feiglinge, keine Journalisten mehr.

  132. Unglaublich wie TOMMY ROBINSON innerhalb kürzester Zeit den kommpletten
    deutschen Medienapparat entlarvt und beschämt aussehen lässt.
    Das ist mehr als ein Video, das ist ein Zeitgeschichtliches Dokument allererster Güte.
    Es platzt einem der Kragen wenn man sieht, was für ein linkes Elend
    in Deutschland für die öffentliche Berichterstattung zuständig ist.
    Das sind alles kleine Sundermeyers, Kommunisten auf Deutsch gesagt.
    So ein TOMMY ROBINSON wünscht man sich auf jeder Veranstaltung.
    Wahnsinn der Typ müsste einen Presseausweis bekommen und von
    überall wo etwas passiert aus seiner Sicht die Dinge kommentieren.

  133. Cottbus: „Rechtsextremismus-Experte“ dirigiert ARD-Reporterin

    Dachte unsere Weibchen wollen jetzt selbstständig handeln? Oder war das ihr Stasi-West Aufpasser?
    Sehe immer noch unsere Ossis auf dem Messestand der Hannover Messer. Ein Aufpasser und ein Standmitarbeiter immer eng beieinander. LoL

  134. Wie heißt der? Betzler, der „Andre A*sch“? So ein ins Gesicht gedrückte Kameraobjektiv reizt doch dazu, es mal mit Lackspray zu verschönern, so ganz ohne Gewalt! Was die Kamera nicht trifft, verschönert dieses „Gesicht“! Herrliche Vorstellung!

  135. Die Experten und Sachverständige der ARD und des ZDF werden immer seltsamer. Wer dort auftritt muss schon als gefährlicher Irrer mit kruden Ideen beurteilt werden. Experte von ARD ist eine Rufschädigung

  136. Seltsam, dass jedes sozialistische System solche Blockwartjournalisten hervorbringt. Allerdings gelten die lediglich als „nützliche Idioten“, die die schmutzige Arbeit erledigen müssen. Sobald das System wankt, werden die als erstes von den ehemaligen Auftraggebern fallengelassen und dem Volkszorn geopfert.

    Bei PEGIDA Dresden hat man diese Typen inzwischen in allen Verkleidungen gesehen, auch wenn die die Kleidung wechseln sogar zwischendurch, die sind sofort erkennbar. Einen von den besonders penetranten, die mitten ins Gesicht fotografierten, habe ich direkt zum polizeilichen Einsatzleiter vor Ort begleitet, also liebevoll hingebracht. Immerhin wurde sein Kameraspeicherchip kontrolliert. Angeblich alles in Ordnung. Na gut, ich kann warten…

    Für mich sind das keine Journalisten sondern getarnte Extremisten, die der Gesellschaft schaden. Demokratiefeinde, die nach der Restauration Deutschlands einer Sondergesetzgebung unterliegen werden.

  137. @Klausderquerdenker 10. Februar 2018 at 12:31

    Dieser Impuls kommt mir auch, wenn ich diese totalitären Fratzen grinsen sehe. Doch Gewalt ist genau das, was sie mit ihrer penetranten, blasierten Art erreichen wollen.
    Haust du sie um, geht ihnen direkt einer ab. Tut ihnen diesen Gefallen bloß nicht!
    Deshalb: Immer nur Lächeln! 😀
    (Sorry für diesen direkten Kommentar.)

  138. @PeSch 10. Februar 2018 at 23:33
    Nur mal so ´ne Frage: habe das mit fotografieren auch schon mal erlebt, als ich an einem Pegida-Infostand war.
    Der Stand war ja von 5 oder 6 Polizisten „beschützt“ und so ein Vogel machte Fotos von allem.
    Gibt es da nicht so ein Persönlichkeitsrecht? Wenn mich so ein Arsch fotografiert, kann ich ihm dann die Kamera aus der Hand schlagen oder ihm ein in die Fresse?
    —————————————————————-
    Keine Gewalt! Das wollen die und das bringt auch nix, weil danach machen die einfach weiter oder der nächste.
    Fotografieren dürfen die allgemein bei einer öffentlichen Veranstaltung, aber Porträtaufnahmen u. ä. nur mit Genehmigung der Person. Da linke „Journalistendarsteller“ sich für eine höhere Kaste halten, erlauben die sich halt alles. Man kann die Polizei aber durchaus auffordern, einzuschreiten. Man kann sich auch etwas vor das Gesicht halten. Das machen insbesondere die Antifas, obwohl es ein Vermummungsverbot gibt. Aber das wäre ja ein Rechtsstaat, wenn das verfolgt werden würde…
    Grundsätzlich hilft bloß, Vorfälle sammeln und bei der kommenden Wiederherstellung demokratischer Verhältnisse verwenden.

  139. Medienreporter und „Experten“ sehen heutzutage genau so ungepflegt und verranzt aus wie die Ungewaschenen von der Gegen“demo“.

Comments are closed.