Deggendorf - „Pizza Taharrush“ bei pakistanischem Liefer-Service!

Von MAX THOMA | Pizza „Arrabbiata“! Eine „Pizza-Connection“ der eher arabisch-rabiaten Art steht seit Freitag im niederbayerischen Deggendorf vor Gericht – allerdings ohne den altgedienten Umvolkungs-„Pizza-Connection-Boy“ Peter Altmaier. Ein 44-jähriger Chef eines Pizza-Lieferdienstes mit pakistanischer Staatsangehörigkeit aus dem Landkreis Deggendorf muss sich seit heute vor der Strafkammer des Landgerichts Deggendorf unter anderem wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung verantworten – der Prozess könnte länger andauern.

„Jagdszenen in Niederbayern“!

Laut Anklageschrift soll eine frühere Angestellte des Pizzadienstes im Oktober 2016 nach ihrer Lohnbescheinigung nachgefragt haben. Darauf führte der Pizza-Pakistaner die Frau in seine Abstellkammer, wo zwei 28 und ein 38 Jahre alte „Männer“ die Frau auf eine Couch drängten und ihre Arme festhielten, während der Chef sie vergewaltigte. Einige Monate nach diesem Vorfall soll er sie mit einer persönlichen Information erpresst haben, wieder bei ihm zu arbeiten.

Als die Frau darauf einging und einige Monate nachts in der Pizzeria putzte, soll sie der 44-Jährige bei diesen Gelegenheiten immer wieder geschlagen haben und später damit gedroht haben, sie umzubringen, falls sie die Taten öffentlich mache – klassisches Dhimmi-Stockholm-Syndrom in Niederbayern. Auch die mutmaßlichen Taharrush-Mitarbeiter stammen aus Pakistan.

Chef aus Pakistan: „Jetzt pack I’s dann“!

Zwei der Angeklagten streiten die Vorwürfe ab, alle drei Angeklagte pakistanischer Herkunft wollen vor Gericht keine weiteren Angaben machen. Es sind insgesamt fünf Verteidiger auf Steuerzahlerkosten zugange. Mammut-Prozess: Es sind insgesamt 14 Zeugen geladen und bereits vier Fortsetzungstermine angesetzt worden. Die Verteidigung des mutmaßlichen Opfers hat ein ärztliches Attest vorgelegt, demzufolge die Frau nicht im Beisein der Angeklagten aussagen kann. Die Ärztin soll am 9. März zum Zustand des Opfers befragt werden, bis dahin ist die Verhandlung unterbrochen. Das Strafverfahren soll mindestens bis in den April hinein dauern, PI-NEWS wird über den weiteren Verlauf der Verhandlungen berichten.

Die drei Angeklagten befinden sich seit ihrer Festnahme im Juli 2017 in Untersuchungshaft in verschiedenen bayerischen Justizvollzugsanstalten auf Kosten des deutschen Steuerzahlers – 7.000 € pro Merkelgast und Monat – macht bis zur Urteilsverkündung insgesamt 210.000 € Verwahrungskosten – soviel wie 28.000 Pizzen „mit allem“.

Deggendorf: Kooperation von Kirche und Gutmenschen für angewandte Umvolkung

Es ist kein Zufall, dass Katrin Ebner-Steiner, die stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bayern, in ihrem Wahlkreis Deggendorf mit knapp 20 Prozent das beste Ergebnis bei der Bundestagswahl in Westdeutschland für die neue Volkspartei erzielte – denn der niederbayerische Landkreis leidet besonders unter dem „historischen multiethnischen Sozialexperiment“ des Merkelregimes:

2015 wurden im Landkreis bis zu 10.000 neue „Geflüchtete“ pro Tag von der hilfsbereiten Bevölkerung betreut, vor wenigen Wochen erfolgte ein von Gutmenschen, Flüchtlings-Aktivisten, Caritas und evangelischer Kirche aufgestachelter „Protestmarsch“ von 200 illegalen Asylforderern aus Sierra Leone! Staatsgelder für die Deggendorfer „Fluthilfe“ wurden für die Errichtung von „Fluchthilfe“-Massenunterkünften zweckentfremdet und Kirchen und Caritas profitieren im ehemals hochkatholischen Deggendorf bestens von der gewinnbringenden Migrationsindustrie.

Vergewaltigungsprozess-Festwoche in Deggendorf – Pakistaner und Schweine-Priester

Derzeit geben sich Vergewaltiger und mutmaßliche Vergewaltiger aus diesem Lager beim Landgericht Deggendorf regelrecht die Türklinke in die Hand: Erst am Donnerstag wurde in Deggendorf ein ehemaliger Kirchenmann zu achteinhalb Jahren Haft für versuchte Vergewaltigung, schweren sexuellen Missbrauchs in 45 Fällen und sexuellen Missbrauchs in 63 Fällen verurteilt.

Die ehemalige „Geißel Gottes“ missbrauchte seit Mitte der 90er-Jahre fünf Buben bei insgesamt etwa 100 Gelegenheiten schwer. Außerdem versuchte der Ex-Priester, eine 18-Jährige zu vergewaltigen. Verurteilt wurde er zudem wegen vorsätzlicher Körperverletzung, Urkundenfälschung und Besitzes von jugendpornografischen Materials. Die Taten erfolgten im Raum Mainz und im Landkreis Deggendorf. Der umtriebige Gottesmann der tätigen Nächstenliebe hatte von 2003 bis 2009 wegen Sexualstraftaten schon einmal für fünfeinhalb Jahre im Gefängnis gesessen.

Martin Sperrs klassisches Bühnenstück „Jagdszenen in Niederbayern“ spielt in Deggendorf. Heute herrscht dort eine „unheilige“ Pizza-Connection aus profitierenden Altparteien, Kirchenasyl-Forderern, Migrationsindustrie, unterleibsgesteuerten Ex-Gottesmännern und schwarzen Schäfchen, denn gleich und gleich gesellt sich gern.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

78 KOMMENTARE

  1. Eine Pizza beim Pakistaner bestellen, da muss man wirklich erstmal drauf kommen. Noch schräger ist der Gedanke, dort einen Job anzunehmen. Aber gut, bei 87% Zustimmung muss man sich nicht wundern, dass die Verhältnisse so sind.

  2. Wir sind schon so was von multi-kulti-gata dass einem nichts mehr dazu einfällt!
    Danke Merkel, Danke CSU, Danke CDU, Danke SPD, Danke GRÜNE und Grünninen!!! 🙁
    Wut im Bauch! 🙁 So lasst ihr meine Heimat verkommen.

  3. 7iebenPlagen 23. Februar 2018 at 16:17

    Eine Pizza beim Pakistaner bestellen, da muss man wirklich erstmal drauf kommen.

    Pakistanis und Inder haben die Pizzerien und Lieferservices mittlerweile fest im Griff. Warum auch immer.

  4. Cendrillon 23. Februar 2018 at 16:20
    7iebenPlagen 23. Februar 2018 at 16:17

    Wer bestellt denn überhaupt noch bei diesen obskuren Pizza-Bringdiensten mit den auffallend nichtitalienischen Namen. Was die Bringdienste bringen ist doch alles völlig überteuerte Tiefkühlkost die nur noch in 15 Minuten aufgebacken wird. Es glaubt doch wohl keiner, dass diese obskuren Pizza-Bringdienste die Pizzen frisch machen. Da nehme ich lieber eine Tiefkühlpizza aus dem Supermarkt für ein Fünftel der Kosten. Es sei denn, man hat einen echten Italiener um die Ecke.

    Die Pizzen aus dem Supermarkt stammen mit hoher Wahrscheinlichkeit eh aus derselben Tiefkühlkostfabrik wie die vom Pizza-Bringdienst.

  5. Wer arbeitet denn schon freiwillig unter einem Muslim? Selber Schuld – kein Mitleid.
    Ich vermeide Lieferdienste grundsätzlich. Es kann doch keiner prüfen wer dort ins Essen gespuckt hat oder ob die Pizza mit Teig oder Mäusedreck im Hinterzimmer zusammengebaut wurde vom „Lieferheld“.
    Was erwarten die Besteller denn wenn der Empfänger „Anton Hofbauer“ heisst, also offensichtlich eine „Kartoffel“ ist? Schon mal einen deutschen Polizisten gesehen in einer Dönerbude? Eben.
    Ausnahmen sind McDo, wo man i.d.R. den Cheesburger dem Empfänger nicht zuordnen kann und asiatische Lokale, wo man dem Koch bei der Zubereitung zuschauen kann. Die hassen uns nicht.

  6. Sauerlaender77 23. Februar 2018 at 16:24

    Mit das Schönste an der multikulturellen Gesellschaft sind ja die unterschiedlichen Essensgewohnheiten. Noch vor der bunten Vielfalt an Schlachtungsmethoden…

  7. Hört euch bitte die Rede von Seitz an, er bezeichnet den Bürgermeister von Kandel im Bundestag als Kuppler!

  8. BePe 23. Februar 2018 at 16:31

    Die Pizzen aus dem Supermarkt stammen mit hoher Wahrscheinlichkeit eh aus derselben Tiefkühlkostfabrik wie die vom Pizza-Bringdienst.

    Mit Sicherheit. Deswegen bestell ich ja auch nichts bei diesen Lieferdiensten.

  9. Selbsthilfegruppe 23. Februar 2018 at 16:24

    Wenn ein Moslem wie in Berlin Menschen auf einem Weihnachtsmarkt brutal ermordet bekommen weder Merkel noch Bundesregierung ihr verlogenes Maul auf, und wenn erst Tage später unter nur unter Druck, aber wie im Fall der Tafel dauert es keine 24 Stunden

  10. BERICHT AUS HOLLAND.
    Die Bekopftuchung der Rotterdamer Polizei schreitet planmässig voran. Ein links-islamischer Verbund von PvdA (NL-SEPD), Groenlinks, Sozialistische Partei und der Islampartei NIDA in Rotterdam ist zwar mit einem Antrag dazu im Gemeinderat gescheitert, nach den Gemeinderatswahlen kann sich das Blatt wenden. Die ganze Aktion hatte zum Ziel das populistische „Leefbaar Rotterdam“ aus der Stadtregierung zu halten. Die Linksislamisten streben ein „soziales, nachhaltiges und inklusives“ Rotterdam an. Der Führer der linksislamisten El Ouali bezeichnete die Parteien der Ratsmehrheit als „umgekehrte Ayatollahs“. https://www.elsevierweekblad.nl/nederland/achtergrond/2018/02/links-islamitisch-verbond-pleit-voor-hoofddoek-bij-politie-589729/
    Die linksislamisten gehen bei der Islamisierung Rotterdams sehr bedachtsam vor. Sie brauchen nichts Überstützen beim Erreichen ihres Endziel der nachhaltigen Pflicht-Bekopttuchung der Rotterdamer Polizei, selbstverständilich lediglich aus Achtung einer arg gebeutelten Minderheit.

  11. Cendrillon 23. Februar 2018 at 16:20
    7iebenPlagen 23. Februar 2018 at 16:17
    Eine Pizza beim Pakistaner bestellen, da muss man wirklich erstmal drauf kommen.
    Pakistanis und Inder haben die Pizzerien und Lieferservices mittlerweile fest im Griff. Warum auch immer.

    Das ist recht schnell erklärt.
    In den Neunzehnhundertneunzigern bis weit in die Zweitausender Jahre hinein wurde in enger Kooperation zwischen den italienischen und den deutschen Behörden die Aktivitäten der kalabrischen und sizilianischen „Familien“ in Deutschland bis auf einen kleinen Rest weitestgehend beendet, was auch zur Folge hatte, dass bis auf wenige viele echte italienische Pizzerien und Restaurants schlossen, bzw. hauptsächlich von Pakis und Türken übernommen wurden.

    Zu empfehlen ist dazu das halbdokumentarische Buch über den Aufstieg zum Mafiapaten und -killer und dem darauffolgenden Fall des italienischen Gastarbeiterkindes Giorgio Basile „Das Engelsgesicht“ – übrigens auch eines der wenigen letzten Glanzlichter des „Spiegel“

  12. Cendrillon 23. Februar 2018 at 16:20

    7iebenPlagen 23. Februar 2018 at 16:17

    Eine Pizza beim Pakistaner bestellen, da muss man wirklich erstmal drauf kommen.

    Pakistanis und Inder haben die Pizzerien und Lieferservices mittlerweile fest im Griff. Warum auch immer.

    ——————————————————————————–

    Bin vor kurzem auch in eine neue Stadt umgezogen und hab dann dort festgestellt das die Pizzen irgendwie alle gleich Schei…e schmecken. Hab mir dann mal die Mühe gemacht und bin sämtliche Impressums durchgegangen und es ist wahr: Fast alle Lieferpizzerias waren in den Händen von Indern und Pakistanern nur 2 oder 3 Türken waren noch dabei.
    Es ist wirklich so. Da hol ich mir die Pizza lieber gleich aus dem Supermarkt.

  13. Hätte der satanische Priester einen schwulen „Mitbruder“ heiraten und Knäblein adoptieren dürfen,
    hätte er die Schandtaten gar nicht „nötig“ gehabt?

  14. Die grüne „Arbeitsgemeinschaft“ SCHWUPISS (Grüne Schwule & Päderasten) wäre stolz auf solche „Frommen Brüder“ gewesen!
    Ist der Priester vielleicht in der ODENWALDSCHULE, im „Indianerhort Dachsberg“ oder einer grünen alternativen Kita „erzogen“ worden?

  15. Pizza kauft man beim Italiener.

    Achtung sehr viele der Pizza lieferfirmen gehören Pakistanern, Arabern oder Türken.
    Wer also kann sollte versuchen auf Italienisch zu bestellen, kommt da ne Italienische
    antwort, ist es dann zumeist kein Halal Orientalischer Pfannkuchen sondern ne Pizza.

  16. Ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Bundeswehr und Islamisten
    Wenn jemand zu dem Thema neuere Statisiken hat würde ich mich freuen.
    Gerade wird das Thema Islam und Bundeswehr wieder schön geredet.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article173893255/Bundeswehr-und-Islam-Nariman-Reinke-vermisst-Imame-in-der-Militaerseelsorge.html?wtmc=socialmedia.facebook.shared.web
    Komischerweise finde ich die letzten Aussagen zu dem Thema Islamismus BW aus 2016
    Wird das Thema seitdem Totgeschwiegen.
    Wenn ich verschiedene Berichte zusammenfasse finde ich 30-40 enttarnte Islamisten in der Bundeswehr. 60 weitere Verdachtsfälle 50- 60 Ex Bundeswehrsoldaten die zum IS gegangen sind.
    Das sind in Summe 100-150 Islamisten aus der Bundeswehr .
    Das bei 1500 Muslimen in der Bundeswehr.

    Wenn man bedenkt das die allermeisten Soldaten langfristig beschäftigt sind, kann man auf alle Fälle mit 5% Anteil der Muslime ausgehen die als Islamistisch eingestuft sind.
    Bedenkt man das die 60 Verdachtsfälle immer noch dort beschäftigt sind, wären das 4% der Muslime in der Bundeswehr die immer noch entsprechend verdächtigt wurden/ sind
    Für mich eine erschreckende Anzahl.
    Die Schläfer sind noch gar nicht berücksichtigt
    Wenn man nun bedenkt was los war als 1 Soldat verdächtigt wurde Rechtextrem zu sein ist das ein Wahnsinn.

    Kennt noch jemand neuere Aussagen?

  17. Taharrush Gamea auch in Kiel. Wer kennt diese Symbolbild-Triebtaeter ?

    „Sexueller Übergriff auf Rollerbladerin…
    Beide Männer sollen etwa 25 Jahre alt und zwischen 175 und 180 Zentimeter groß gewesen sein. Sie sollen ein südländisches Aussehen gehabt und ein akzentfreies Deutsch gesprochen haben. Einer der Männer habe einen Bart getragen. Der andere Mann sei mit einer auffällig roten Softshelljacke bekleidet gewesen“

    http://www.kn-online.de/Kiel/Gablenzbruecke-Sexueller-Uebergriff-auf-Rollerbladerin

  18. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wird am Freitagnachmittag ein 36-jähriger Mann aus Kamerun dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dem Beschuldigten wird versuchter Mord und schwerer Raub vorgeworfen. Er soll sich am Freitag gegen 01.00 Uhr zunächst einer 48-Jährigen genähert haben, die gerade dabei sei, die Türe einer Gaststätte in Jöhlingen zu verschließen. Hier soll er sein Opfer in englischer Sprache angesprochen und sich weiter genähert haben. Unvermittelt habe er dann mit einem Messer auf die Frau eingestochen. Der 48-Jährigen sei es gelungen, den Angreifer die Treppe hinunter zu stoßen und mit Pfefferspray zu besprühen. Der Beschuldigte habe daraufhin erneut die Frau mit dem Messer angegriffen und verletzt. Schließlich habe er der Frau die Handtasche entrissen und sei geflüchtet. Mit Stich- und Schnittverletzungen wurde die Frau in ein Krankenhaus gebracht. Glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass die Geschädigte nicht schwerer oder sogar tödlich verletzt worden ist. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte der 36-Jährige beim Bahnhof Jöhlingen vorläufig festgenommen werden. Bei ihm konnte ein Teil der Beute aufgefunden werden.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3875398

  19. Pizza beim Pakistaner? ich weiß gar nicht mehr wann ich das letzte mal beim Moslem was gekauft habe.
    Bei Rassisten kaufe ich grundsätzlich nicht ein, und schon gar nicht wenn es sich beim Rassismus um meine
    eigene Rasse handelt.

    Patrioten aller Länder verteidigt euch.

  20. mike hammer 23. Februar 2018 at 17:06
    Pizza kauft man beim Italiener.

    Achtung sehr viele der Pizza lieferfirmen gehören Pakistanern, Arabern oder Türken.
    Wer also kann sollte versuchen auf Italienisch zu bestellen, kommt da ne Italienische
    antwort, ist es dann zumeist kein Halal Orientalischer Pfannkuchen sondern ne Pizza.

    ——

    Die allermeisten Pizzen vom Lieferservice haben doch eh nichts mit einer Pizza zu tun.
    Total dicker Boden
    Fettige , triefende Wurst der billigsten Sorte.
    Fettiger, triefender Analogkäse.
    TK Gemüse , Pilze aus dem Glas und und und
    Das Zeug kann Mann doch nur auf Partys essen um ne fettige Grundlage zum Saufen zu haben.
    Bezeichnend was wir uns für ein billiges Dreckszeug kaufen

  21. Also ich achte immer drauf, wer der Inhaber einer Pizzeria ist, bevor ich bestelle.
    Gute italienische Pizza, ansonsten kann ich ja gleich Dr. Oetker Pizza kaufen.

  22. Alter Ossi 23. Februar 2018 at 17:13
    Pizza beim Pakistaner? ich weiß gar nicht mehr wann ich das letzte mal beim Moslem was gekauft habe.
    Bei Rassisten kaufe ich grundsätzlich nicht ein, und schon gar nicht wenn es sich beim Rassismus um meine
    eigene Rasse handelt.

    Patrioten aller Länder verteidigt euch.

    ——

    Ich kann eh nicht verstehen wie man sich eine Pizza bestellen kann.
    Fertiger Boden aus dem Supermarkt , wenn man den nicht selber machen möchte.
    Belegt mit leckeren , frischen Zutaten und leckerem Mozarella Käse.
    Ist wesendlich Preiswerter als Lieferpizza
    Schmeckt tausendmal besser
    Wesendlich gesünder
    Weniger Kalorien.
    An der steigenden Zahl der Pizzabringdienste zeigt es sich das unsere Gesellschaft immer mehr degeneriert.

  23. Eine Pizza kann man leicht selbst machen. Es lohnt sich, einen Hefeteig herzustellen. Rezepte gibt’s z. B. bei http://www.chefkoch.de

    Tipp für die Tomatensoße: Eine Dose Tomaten samt Flüssigkeit pürieren und nach Geschmack salzen und würzen.

    Für Käse zum Überbacken einen Block Gouda kaufen und mit der Reibe reiben.

    Wir brauchen keine Pakastani und andere Musels, wenn wir leckere Pizza essen wollen. Notfalls lieber beim Italiener kaufen.

  24. Morgen, 24.02.2018 findet in Cottbus auf dem Altmarkt um
    14.00 Uhr EINE WEITERE NOTWENDIGE Demo von Zukunft-Heimat . org
    „Eine Wende ist möglich“ statt.
    https://zukunft-heimat.org/eine-wende-ist-moglich-demonstration-am-24-februar-in-cottbus/
    WIR MÜSSEN DER HERRSCHENDEN DIKTATUR ZEIGEN, DASS WIR DAS
    VOLK SIND, DASS WIR KEINE NAZI’S SIND UND UNS DIE ZUKUNFT
    UNSERER HEIMAT UND DER MENSCHEN DIE WICHTIGSTEN ANLIEGEN SIND !
    Die Diktatur-System-Parteien bemerken, dass ihnen das Wahlvolk
    entgleitet und haben berechtigterweise Angst, dass sie ihre sehr
    gut vom Wahlvolk bezahlten Pfründe aufzugeben haben. Das Wahlvolk
    wehrt sich und wird deshalb diktaturkonform als nazi benannt.
    WIR wehren UNS OHNE GEWALT aber widerstandsbereit gegen die
    Verbreitung der Diktatur, dass WIR nazi seinen, denn WIR FORDERN
    DIE RÜCKKEHR ZUR RECHTSSTAATLICHEN DEMOKRIE, DEM DEUTSCHEN
    VOLKE verpflichtet.
    DAFÜR MÜSSEN WIR DIE NÖTIGE ZEIT UND AUCH NOTWENDIGER-
    WEISE GELD EINBRINGEN um auch gerade einem ernannten
    Bundes“präsidenten“, der nur Systemlinge einlädt, zu demonstrieren,
    dass WIR die Prämisse haben : DEM DEUTSCHEN VOLKE.
    AUF NACH COTTBUS !
    Tipps zur Anreise mit dem PKW.
    Parkhaus Blechen-Carree, Karl-Liebknecht-Str. 136, 03046 Cottbus
    „Shoppingpauschale“ für 6 Stunden, Preis 3 €
    Von hier etwa 5 Minuten Fußweg zum Altmarkt.
    Tipps zur Bahn-Anreise aus Brandenburg / Berlin / Sachsen / Sachsen-
    Anhalt / Mecklenburg-Vorpommern
    Der V(erkehsverbund)B(erlin)B(randenburg) bietet ein „Tagesticket VVB“
    für einen Tag für unbegrenzte Fahrten im Tarifgebiet des VBB
    für EINE Person für 21 €.
    http://www.vbb.de/de/index.html
    Die DB bietet ein „Tagesticket Brandenburg-Berlin“ für unbegrenzte
    Fahrten im Tarifgebiet des VBB PLUS ausgewählte Anschlußstrecken
    der umliegenden Bundesländer für BIS ZU FÜNF Personen gemeinsam
    zum Preis von 29 €. Wenn 2 Personen fahren, beträgt der Preis also
    pro Person 14,50 € – bei 3 p.P 9,67 € – bei 4 p.P. 7,25 € – bei 5 p.P 5,80 €,
    weniger als eine Schachtel Zigaretten.
    https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/angebotsberatung/regio/laender-tickets/pdfs/2018/mdb_263984_bb_ticket_geltber_101217.pdf
    Die Stadtverkehre im Tarifgebiet des VBB können ebenfalls kostenfrei
    bei beiden Tickets benutzt werden.
    Fußweg von Cottbus Hbf zum Altmarkt etwa 1,5 km.
    http://www.cottbusverkehr.de/fahrplan-stadtverkehr/
    Schließen WIR UNS zu Fahrgemeinschaften zusammen, je mehr WIR
    UNS zusammenfinden, desto preiswerter ist die Fahrt nach Cottbus,
    BRINGEN WIR UNS EIN UND ZEIGEN WIR, DASS DER WIDERSTAND LEBT !
    Also, warm anziehen und eine Schachtel Zigaretten weniger kaufen
    UND LOS GEHT’S. ES GEHT UM UNSER DEUTSCHLAND – UNSERE HEIMAT !
    WIR MÜSSEN ZUKUNFT – FÜR UNSERE – HEIMAT EINFORDERN !
    NOCH WAS. WENN DER QUALIÄTS-LÜGEN-R(otfunk)BB WIEDER SEINE
    MEINUNGSMACHE MIT DER MERKEL-SYSTEM-BRILLE ERSTELLT, WERDEN
    WIR IMMER MEHR !

  25. flensburgerin 23. Februar 2018 at 17:19
    …Eine Pizza kann man leicht selbst machen. Es lohnt sich, einen Hefeteig herzustellen. Rezepte gibt’s z. B. bei http://www.chefkoch.de
    Das ist hier schon kein Kochkurs ?
    Das ist hier eine Seite für politische Äußerungen ?
    Flensburgerin, Sie sind zum flennen (hier in B bedeutet das heulen).

  26. Übrigens: Pizzen von Pakistanis sind leicht zu erkennen. Das Fleisch schmeckt nach der deutschen vermissten Putzfrau der Pizzeria und das Eiweiß enthält die DNA des Besitzers. An Guatn!

  27. 🙁 DIE SCHLIMMSTEN MERKEL-GÄSTE
    KOMMEN WOHL VOM HINDUKUSCH, s.
    Axt-Paschtune Riaz Khan Ahmadzai u.
    mongol. Lustmörder Hussein Khavari,
    mongol. Zündler u. Knäbchenmörder
    Mostafa u. sein Bruder, Frauenmörder
    Zafar.

    Die Merkel-Junta & ihre Lakaien-Orgs
    wollten unbedingt auch solche
    Vergewaltigungsfachkräfte – aus
    Afghanistan u. Pakistan, wie in
    England – haben, Merkelowa:
    „NUN SIND SIE HALT DA!“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Missbrauchsskandal_von_Rotherham

    MANGELHAFTE WILLKOMMENSKULTUR SCHULD?

    Elisabeth „Elli“ Veh, BR-Journalistin meinte,
    Hidschabs gehörten zu deutschen Polizistinnen
    u. die Verbeamtung von Moslems,
    ➡ als Vertrauensvorschuß,
    zu Deutschland:

    Elisabeth „Elli“ Veh, Selbstbezeichnung „Journalistin mit Herz“, 2016:

    ::Vielleicht macht es eben auch Sinn, die Sache mal von der anderen Seite zu denken und die Vielfalt der modernen Einwanderungsgesellschaft offen zu zeigen – auch als Staat, eigentlich gerade jetzt, wo Europa nach dem letzten Terroranschlag mal wieder angefangen hat, sich kollektiv vor Muslimen zu fürchten. Und anstatt diese Debatte noch weitere zähe Wochen zu führen, und damit ein immer absurderes Bild in unseren Köpfen zu zementieren, von der sich abschottenden, Terroranschläge planenden und dabei Burkini-tragenden Muslima. Versuchen wir es doch mal mit etwas „Lovebombing“ bei den Institutionen: Lassen wir den Menschen, die aufgrund ihrer Kleidung offenbar einigen hier pauschal Angst machen, die höchste Form der staatlichen Anerkennung zukommen:
    ➡ Verbeamten wir sie::
    LINK JETZT TOT:
    http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/politik-gesellschaft/hijab-auf-streife100.html

  28. OT
    UNGARNS BERECHTIGTE FORDERUNG.
    Nachdem Ungarn nach Merkels Grenzöffnung 1 Milliarde Euro zur Sicherung der EUdSSR-Aussengrenze mit einer anti-islamischen Schutzwall aufwenden musste, verlangt Orban jetzt eine halbe Milliarde zur Entschädigung von der EUdSSR. Seine effektive Grenzsicherung macht eine Quoten-Regelung für die Islamisierung Europas überflüssig, wie auch die Kanzlerin – wenn sie nicht geistig-moralisch zurückgeblieben wäre – hätte verstehen können. Ausserdem verbittet Orban sich die Einmischung der EUdSSR in die rein inneren Angelegenheiten – wie Justizreformen – der Mitgliedstaaten. https://www.elsevierweekblad.nl/buitenland/achtergrond/2018/02/orban-eist-half-miljard-euro-terug-van-eu-voor-grensbewaking-589883/
    Viktor Orban hat sich die Friedensnobelauszeichnung redlich verdient, insbesondere weil er Budapest noch nicht – wie Rutte Den Haag – zur Berliner Filiale zur Verteilung von EUdSSR-Pfründen hat verkommen lassen.

  29. fmvf 23. Februar 2018 at 17:27

    Praktische Tipps gegen die Pakistanisierung unserer Nahrungsversorgung lockern PI durchaus auf.

  30. D Mark 23. Februar 2018 at 16:37

    Hört euch bitte die Rede von Seitz an, er bezeichnet den Bürgermeister von Kandel im Bundestag als Kuppler!
    —————————————————————————–
    Gerade eben hatte ich mir die Rede von Herrn Seitz angehört und muss sagen das war eine wirklich großartige Rede. Da ist genau der richtige Mann in der richtigen Partei. Bravo Herr Seitz ! Bitte mehr davon !

  31. flensburgerin 23. Februar 2018 at 17:19

    Eine Pizza kann man leicht selbst machen. Es lohnt sich, einen Hefeteig herzustellen. Rezepte gibt’s z. B. bei http://www.chefkoch.de

    Tipp für die Tomatensoße: Eine Dose Tomaten samt Flüssigkeit pürieren und nach Geschmack salzen und würzen.

    Für Käse zum Überbacken einen Block Gouda kaufen und mit der Reibe reiben.

    Wir brauchen keine Pakastani und andere Musels, wenn wir leckere Pizza essen wollen. Notfalls lieber beim Italiener kaufen.
    —————————————————————————–
    Ich würde ja gerne ein Pizza essen aber ich habe schon seit mehr als 1 1/2 Jahren keine mehr gegessen weil mein 35 Jahre alter Gasherd den Geist aufgegeben hat zumindest was den Backofen anbetrifft.

  32. Cassandra 23. Februar 2018 at 17:44

    Toter Pfarrer in Berlin aufgefunden.

    Der ermordete Pfarrer kam aus dem Kongo. Laut Eigenauskunft sind in dieser französischen, katholischen Gemeinde sehr viele Afrikaner.

    Das Erzbistum Berlin teilte mit: „Wir trauern um den Pfarrer der Gemeinde.“ Am Sonntag (11.00 Uhr) soll in einem Gottesdienst an den 54-Jährigen, der aus dem Kongo stammte, erinnert werden.

    https://www.morgenpost.de/berlin/article213527275/Leiche-in-Gemeindehaus-in-Charlottenburg-gefunden.html

    Neben Franzosen umfasse die Gemeinde viele Menschen aus afrikanischen französischsprachigen Ländern, Schweizer, Belgier und Kanadier.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-charlottenburg-toter-pfarrer-gefunden-verdaechtiger-festgenommen/20996024.html

  33. Diakonie-Präsident Ulrich Lilie erklärte, wenn ein Hilfsangebot Menschen anhand ihrer Herkunft – wie beim Essener Tafel – ausschließe, „verschärft dies die Spaltung der Gesellschaft“. Der liebe Ullrich übersieht dabei geflissentlich dass die invasiven Humanoiden zwar ausgewildert aber noch nicht gesellschaftlich integriert worden sind. Dort wo eine Assimilation noch nicht abgeschlossen worden ist, ist eine Spaltung faktisch unmöglich. Getrennten Entitäten kann man nicht mehr durch Spaltung trennen. https://www.welt.de/politik/deutschland/article173896031/Essener-Tafel-bevorzugt-Deutsche-Bundesregierung-mahnt-zu-Mitmenschlichkeit.html
    Mitmenschlichkeit mit invasiven Arten endet zwangsläufig im Aussterben der bodenständige Menschheit.

  34. Martin Sperrs klassisches Bühnenstück „Jagdszenen in Niederbayern“ spielt in Deggendorf.

    Um als Geografie-Freak und Niederbayern-Fan (das nicht zuletzt wegen der dortigen AfD-Ergebnisse!) mal etwas pingelig zu sein (ganz abgesehen davon, daß es nicht „in“ heißt, sondern „aus“): Das ist eine gewagte These, für die kein Beleg zu finden ist. Vielmehr deutet alles auf die Gegend um Landshut hin, zum Beispiel diese Information aus Wiki:
    „Sperr baute das Werk mit den Nachfolgern Landshuter Erzählungen (1967) und Münchner Freiheit (1970) zur Trilogie aus.“

    Zweitens Im Film kommt ein Wagen mit dem lokalen Kennzeichen „MAL“ vor:
    https://www.youtube.com/watch?v=uH1lhyVYmRU (0:35)

    MAL steht für Mallersdorf, einen inzwischen aufgelösten Landkreis, der südlich unmittelbar an den alten Kreis Landshut grenzte:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Landkreis_Mallersdorf

    Das alles ist einige zig Kilometer von Deggendorf entfernt. – Nun haben Filmdrehorte zwar nicht zwingend etwas mit der Vorlage zu tun, aber – drittens – gibt es auch hier einen Hinweis auf die Landshuter Gegend. Gedreht wurde nämlich in Unholzing, und das einzige Dorf dieses Namens, das zu finden ist, liegt bei Landshut:

    … Unholzing, einem Dorf in der Nähe der tschechischen Grenze, gedreht wurde
    *http://literaturkritik.de/id/20348

    Wobei wiederum das mit der „Nähe der tschechischen Grenze“ kompletter Blödsinn ist. Von Island aus gesehen kann man es vielleicht durchgehen lassen. – Viertens: Auch die Uraufführung des Films fand in Landshut statt.

  35. Selbsthilfegruppe 23. Februar 2018 at 16:21
    „Muslimin vermisst Imame bei der Bundeswehr“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article173893255/Bundeswehr-und-Islam-Nariman-Reinke-vermisst-Imame-in-der-Militaerseelsorge.html

    Keine Sorge. Die kommen. Die MÜSSEN bei der Scharia-Armee des Regimes sogar sein.

    Deutsche Hinterwäldler! In u.a. Norwegen geht man stolz voran:
    https://forsvaret.no/aktuelt/forsvarets-foerste-feltimam
    Mit Imam seit vorigem Winter (2017). Aber nicht nur das:

    „Norge er ett av få land med en feltlivssynshumanist, mens flere land har ansatt feltimamer i sine forsvar. Det franske forsvaret har nesten 40 feltimamer.“

    „Norwegen ist eines der wenigen Länder mit einem Zuständigen für humanistische Lebensausffassung, während mehrere Länder Imamer in ihrer Landesverteidigung angestellt haben. Die Französische Landenverteidigung hat fast 40 Feldimamer.“

    Das Norwegische muslimische Imam-A-Loch sagt, er sei da fur ALLE, ABER:

    „– Hvordan stiller du deg teologisk til homofili?

    – I et islamsk-teologisk perspektiv er ikke «homofile handlinger» legalt.“

    „Wie stehen Sie theologisch zu Homosexulität?
    – Aus islamischer Perspektive sind „homosexuelle Handlungen“ nicht legal.

    Dann vergleicht der widerliche Muslim-Herrenmensch noch Homophilie mit Alkoholgebrauch!!

    „Det er en sak mellom dem og Gud.“
    „Das ist eine Angelegenheit zwischen denen und Gott.“

    Na Prost! Muslimischer Ekelsack.

  36. D Mark 23. Februar 2018 at 17:57

    Wenn der Sozis das machen will kann ich ihm auch sagen wie er das schafft. Die kriminellen Clans aus Deutschland ausweisen, danach alle kriminellen Ausländer, ausländische Asyl-Sozialbetrüger, und wenn wir schon dabei sind, gleich auch noch hinterher die radikalnationalreligiösen Ausländer. Dann, und erst dann wird er die AfD loswerden. Da der Sozi aber alle von mir genannten Gruppen weiter in Massen ins Land lässt und mit deutscher Steuerkohle pampert wird er die AfD nie mehr los.

  37. Die Zustaende in D sind inzwischen so uebel und verkommen, dass man ein boeses Gefuehl 24/7 nicht mehr los bekommt.
    Das koenen Wahlen gegen den Block der Altparteien, die dies zu verantworten haben nicht mehr reparieren.
    Hier gehoert eine ausgesprochene Revolution gestartet, wo mit harten Bandagen das Deutsche Recht sich zurueckerkaempft wird.

  38. Die Pakis haben mit der Wahrheit keinen Vertrag!

    Da wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Das ist denen auch nicht einmal peinlich. Wenn man sie darauf anspricht und ihre Lügen beweisen kann, dann könnte durchaus als Antwort kommen: “Dann habe ich halt gelogen!“

    Das einzige was die Pakis wirklich beeindruckt ist wenn sich ein 2 Meter Mann vor diesen Zwergen aufbaut und ihnen erklärt, sie sollen sich nicht noch einmal blicken lassen! – Wird das versäumt, dann springen und wirken sie überall wie in Rotherham, hinterfotzig, verkommen, brutal und dreckig vor Großen buckeln und Wehrlose knechten und schänden!

    Ein Pakistaner, der wirklich etwas auf sich hält, der hält es in Deutschland gar nicht aus und hat hier auch nichts zu suchen!

  39. Was haben diese Dreckspakistani und Inder zu suchen? Ist dort Krieg!! Bei dieser Pizza-Anbieter-Klientell würde ich niemals etwas Essbares kaufen, auch bei vielen türkischen Anbietern. Warum haben sich die besten Pizzabäcker der Welt, die Italiener, verdrängen lassen. Aber für die Deutschen ist ja der Fraß aus Pakistan und Indien gut genug. Wer diese Länder schon einmal bereist hat, weiß, wovon ich spreche. Die ersticken quasi im Dreck und Matsch. Pfui Deibel!!! Hat Jemand schon einmal von einem Erfolgsmodell in Sachen Selbständigkeit dieser Replacement Migranten gehört? Nein die laufen nach über 2 Jahren Pampern immer noch dem weißen Fleisch der deutschen Frauen hinter her. Sonst können die nichts!

  40. Grüne Freude:
    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“
    — Katrin Göring-Eckardt (Grüne)

  41. Ich fürchte, dass Leute aus dem amerikanischen Geheimdienst recht behalten: Deutschland steht unmittelbar davor, dass es unregierbar wird.
    Aber lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
    Wie diese Kartellparteien agieren, zeigte sich gestern und heute in den Bundestagsdebatten: Wie Rumpelstilzchen stampfen die Grünen Linksfaschisten und sonstige „ehrenwerte“ Abgeordnete aus den Reihen der Merkel-Schleimer auf. Die Hysterie der Blockparteien war noch nie so groß wie in diesen unrühmlichen Zeiten! Dunkeldeutschland in Natura!Nur noch Zorn und wütendes Geschreie gegen eine AfD, die es von Gründung an in Rekordzeit den Sprung in den Bundestag geschafft hat. Das ist einmalig in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland!

    Und sie wird die neue Volkspartei sein. Allerdings, es wird so viel Unrat auf Straßen und im Parlament zu entsorgen sein, dass die ganz großen Kärcher auffahren müssen. Schön wird das nicht!

  42. @ LEUKOZYT 23. Februar 2018 at 17:11

    Taharrush Gamea auch in Kiel. Wer kennt diese Symbolbild-Triebtaeter ?

    „Sexueller Übergriff auf Rollerbladerin…
    Beide Männer sollen etwa 25 Jahre alt und zwischen 175 und 180 Zentimeter groß gewesen sein. Sie sollen ein südländisches Aussehen gehabt und ein akzentfreies Deutsch gesprochen haben. Einer der Männer habe einen Bart getragen. Der andere Mann sei mit einer auffällig roten Softshelljacke bekleidet gewesen“

    http://www.kn-online.de/Kiel/Gablenzbruecke-Sexueller-Uebergriff-auf-Rollerbladerin

    =================================================

    Wird nun Kung-Fu-Rollerblade die neue Breitensportart? Nötig ist es wohl offensichtlich.

  43. Pakistani sind neben Zigahnen der letze Dreck !!! und wer bitte arbeitet freiwillig bei einem Pakistaner oder Araber ?

  44. mike hammer 23. Februar 2018 at 17:06
    Pizza kauft man beim Italiener.

    Achtung sehr viele der Pizza lieferfirmen gehören Pakistanern, Arabern oder Türken.
    Wer also kann sollte versuchen auf Italienisch zu bestellen, kommt da ne Italienische
    antwort, ist es dann zumeist kein Halal Orientalischer Pfannkuchen sondern ne Pizza.
    ————
    Grüß Gott,
    warum nicht Selbermachen?
    Pizzateig machen ist nicht sonderlich schwer,kostet weniger als Fertigpizza und man kann sich den Belag selbst aussuchen.
    Dies wird so wieso die Zukunft selbstgemachte Speisen anstatt Fertigfraß
    Wußten Sie warum Menschen früher in eine Wirtschaft gegangen sind zum Essen?
    Während der Industrialisierung lebten die meisten Menschen sehr beengt,einen eigenen Herd hatte die nicht,was auch kein Wunder ist wenn man bedenkt,daß sich eine ganze Familie einen Raum teilen mußten.
    Deswegen ging man einmal am Tag zum Essen in eine Wirtschaft um eine warme Mahlzeit zu haben.
    Erst in der Neuzeit änderte sich dies,immer mehr Wohnraum stand zur Verfügung und ein eigener Herd machte „Essen gehen zum Luxus“.

  45. es wird ncoh viel mehr einheimische Opfer geben, weil es immer noch zu viele gibt, die das Märchen über arabischen und afrikanischen Goldstücke glauben …
    Araber integrieren sich nirgends. das hat noch nie funktioniert … eine multikultiWElt funktioniert nicht

    ich hoffe nur, das es die Richtigen immer trifft .. diese rot grünen Stiefellecker .. dieses Asyl und Flüchtlingshelfer …

    wie doof sind junge Mädels , die sich so einen Neger oder Syrer Afgahnen Stinker nehmen .. was ist das für ein Elternhaus ? … um diese habe ich kein Mitleid

    es ist wirklich so, lernen durch Schmerz … und bis jetzt läuft der deutsche Tanker noch gut in der Wirtschaft, aber was ist, wenn de Musik leiser wird…
    die Börsen Party und die Steuermillardenüberschüsse wird es nicht ewig geben …

    die Kämpfe finden schon an den Tafeln statt .. zum Glück, muss ich noch nicht zur Tafel, aber was sind das für Asyl und Flüchtlingsstinker ..? die bekommen schon alles hinterhergeschmissen und jetzt plündert dieses dreckige Gesindel noch die Tafeln und vertreibt deutsche Rentner und arme deutsche Frauen/Männer/ Familien … die sich auch nicht wehren können …

    bereitet euch vor, seid wehrhaft … mit die Schlimmsten sind diese 17, 18 jährigen mufl .. die denken die sind hier König .. führen sich grosskotzig auf … neuste Klamotten, teure Telefone … aber doof wie Schifferscheisse …— ja, das sind die Syrer, Afgahnen und andere Neger die die Städte terrorisieren …

    wehrt euch !
    das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende !!!!

  46. Selbsthilfegruppe 23. Februar 2018 at 16:24; In der Bibel wird Nächstenliebe gepredigt. Meine nächsten sind erstmal die Familie, Freunde, Kollegen, eventuell, abhängig von der Grösse noch die Bewohner meines Dorfs, bzw höchstens noch Stadtteils. Das wars dann aber auch schon mit den nächsten. Da gehören auf keinen Fall Leute dazu, die sich schon „kraft ihrer Religion“ als unsere Feinde betrachten. Ich geh davon aus, dass diese Nächstenliebe Begriffe auch für die Leute der Tafel gelten. Deshalb ist das völlig in Ordnung.

    BePe 23. Februar 2018 at 16:41; Tage? Beim Breitscheidplatz hats ein komplettes Jahr gedauert, der Trauergottesdienst war bloss für die Politiker, die sich wichtig machen wollten, sass nicht der Imam der
    Moschee, wohin dieser Anus … zum schnellradikalisieren ging, unmittelbar neben Erika und Gauck.
    Und dass die Familien nicht mal in die Kirche durften, das Taxi dorthin selber zahlen mussten und noch bevor die Angehörigen unter der Erde waren ne Rechnung der Autopsie kriegten war da der eigentliche Skandal, der aber keinen der Journhalunken gross interessiert hat. Wenn jemand dagegen ne Rauchgranate vor der Tür einer Moschee anzündet, dann geben sich Stunden später die Politdarsteller die Klinke in die Hand, obwohl dabei keinerlei Schaden entstanden ist.

    flensburgerin 23. Februar 2018 at 17:19; Da bin ich fauler, fertige Tomatensosse von Barilla, gibts in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, Basilicum ist recht gut, Arrabiata geht auch wenn mans schärfer mag, die reicht schön für einen fertigen Boden, den man aber auf dieselbe Methode wie den fertigen selber machen kann. Backfolie drauf und aufgewickelt hält sich in der xxxGefriertruhe mehrere Jahre, aber nur dann wenn man selten Pizza isst.

    Watschel 23. Februar 2018 at 17:56; Gouda auf die Pizza, das ist ja Frevel, da gehört Mozzarella, am besten richtiger vom Büffel drauf, Kuhmozarella geht zur Not auch. Man kann auch welchen mit Kräutern nehmen.
    Und dann ne richtige Salami mit viel Schweinchenfleisch. Oder beziehst du dich aufs bayrische Kochbuch aus den 60ern, da stehen einige solche Geschmacksverirrungen drin. Der Grossteil der Rezepte ist aber trotzdem gut.

    Biloxi 23. Februar 2018 at 18:06; Ich war zuletzt vor rund 5 Jahren in Deggendorf, furchtbar ein Kopftuch nach dem anderen. Letztes Jahr in Landshut ist mir das nicht so intensiv störend aufgefallen. Aber, da lagen 5 Jahre dazwischen, wies mittlerweile in Dgdf aussieht will ich lieber gar nicht wissen.

    gerswind782 23. Februar 2018 at 18:40; Die Inder, solangs keine Moslems sind, gehen ja noch. Die sind in der Regel gut ausgebildet, Intelligent und fleissig.

  47. @gonger 23. Februar 2018 at 16:33
    Wer arbeitet denn schon freiwillig unter einem Muslim? Selber Schuld – kein Mitleid.
    Ich vermeide Lieferdienste grundsätzlich. Es kann doch keiner prüfen wer dort ins Essen gespuckt hat oder ob die Pizza mit Teig oder Mäusedreck im Hinterzimmer zusammengebaut wurde vom „Lieferheld“.
    Was erwarten die Besteller denn wenn der Empfänger „Anton Hofbauer“ heisst, also offensichtlich eine „Kartoffel“ ist? Schon mal einen deutschen Polizisten gesehen in einer Dönerbude? Eben.
    Ausnahmen sind McDo, wo man i.d.R. den Cheesburger dem Empfänger nicht zuordnen kann und asiatische Lokale, wo man dem Koch bei der Zubereitung zuschauen kann. Die hassen uns nicht.

    Geh doch mal in einer x-beliebigen Dönerbude (neudeutsch: südländisches Spezialitätenrestaurant) auf Toilette. In meiner Großstadt habe ich sicher 2/3 aller Dönerbuden dahingehend getestet. In praktisch allen läuft man knöcheltief durch Pi§§e. Es stinkt ekelhaft. Seife? Wo denn? Beim Türken? Oder Klopapier? Hatte der Prophet doch auch nicht.
    Und dann stelle ich mir vor, wenn die Kundentoiletten schon in dem Zustand sind, wie die Küche aussieht. Bei dem Gedanken, dass Salate und Soßen sogar zu Hause von den dicken, auch im Hochsommer in bodenlange, Hundeschei§§e auffegende Mäntel gewickelte Frauen gemacht werden, dreht sich mir der Magen um.
    Wisst Ihr eigentlich, dass lt. Hackfleischverordnung ein Dönerspieß (enthält Hackfleisch) nach Geschäftsschluss weggeworfen werden muss. Und was passiert in den meisten Dönerbuden mit dem Spieß? Der wird Tag für Tag ein bisschen dünner. Und kein Gesundheitsamt, keine Gewerbeaufsicht, niemanden juckt das.
    Ich wünsche allen, die sich bei Türke & Co zum Essen einfinden, guten Appetit (und ggfls. baldige Genesung). Hat schon mal jemand einen Türken beim Türken Döner essen sehen? Andere Dinge ja, aber keine Döner. Warum wohl? Ob das am Insiderwissen liegt?@

  48. @Cendrillon 23. Februar 2018 at 16:40
    BePe 23. Februar 2018 at 16:31

    Die Pizzen aus dem Supermarkt stammen mit hoher Wahrscheinlichkeit eh aus derselben Tiefkühlkostfabrik wie die vom Pizza-Bringdienst.

    _____________________________________________________________________________________

    Richtig. Und viele Pizzen, Brötchen, Kuchen, Baguettes usw. kommen aus China. Das Zeug reist eiskalt in Kühlcontainern.

  49. gonger 23. Februar 2018 at 16:33

    Was erwarten die Besteller denn wenn der Empfänger „Anton Hofbauer“ heisst, also offensichtlich eine „Kartoffel“ ist? Schon mal einen deutschen Polizisten gesehen in einer Dönerbude? Eben.

    Bis vor einigen Jahren habe ich regelmäßig Polizeiautos vor dem türkischen Imbiss bei uns in der Vorstadtstraße gesehen – nicht um darauf hinzuweisen, dass die davor geparkten Autos regelmäßig die Fußgänger zwangen, auf der Straße zu gehen. Ebenso bei einer französisch-arabischen Baguette-Bude, auf der mir mal ein Zettel auffiel: „Wegen Gebets geschlossen!“

    Warum das anscheinend aufgehört hat, weiß ich nicht, vielleicht war es bei der Häufigkeit doch ein wenig zu auffällig?

  50. @ AfD-Waehler 24. Februar 2018 at 09:01

    Moin, moin. Ja, der aktuelle Fall „Pizza-Taharrush“ spielt natürlich in Deggendorf. Ich hatte aber gedacht, mit seinem Satz „Martin Sperrs klassisches Bühnenstück „Jagdszenen in Niederbayern“ spielt in Deggendorf.“ habe der geschätzte PI-Autor Max Thoma sagen wollen, auch die Handlung des Theaterstück und später des Films seien dort angesiedelt gewesen. Jetzt wird mir klar, daß er offenbar sagen wollte: „Das spielt in diesem Fall in Deggendorf.“

    Ein Mißverständnis also. Ich hoffe, der kleine geografische Exkurs war trotzdem ganz informativ. Ich habe den Film damals gesehen und war als Nordlicht beeindruckt von der niederbayerischen „Exotik“, deshalb mein Interesse an der Sache. Wie „bunt und vielfältig“, wie reich an den verschiedensten Kulturen und Landschaften ist doch unser schönes, großartiges Deutschland, da brauchen wir weiß Gott keine „Bereicherung“ aus allen möglichen Dritte-Welt-Ländern. „Grüß Gott“ nach Niederbayern!

Comments are closed.