Die katholischen Kirchenfürsten Marx und Woelki nehmen den Schäfchen und geben den Wölfen.
Print Friendly, PDF & Email

Von BEOBACHTER | Die Katholische Kirche Norddeutschlands ist pleite. Acht katholische Schulen in Hamburg und vermutlich die Hälfte von 190 Gotteshäusern im Erzbistum Hamburg (Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg) müssen geschlossen werden, um den Konkurs abzuwenden. Andererseits schwimmt die Katholische Kirche im Geld, wendet Millionensummen für die Flüchtlingshilfe auf, gibt aber den unbarmherzigen Samariter, wenn es um die materielle Solidarität mit den Hamburger Glaubensbrüdern geht. Jetzt schalten erschütterte Katholiken in Hamburg den Papst ein, meldet der Spiegel.

Fakt ist: Das Erzbistum Hamburg hat Investitionsbedarf von 165 Mio. Euro, dazu kommen 79 Mio. Euro Überschuldung. Mindestens drei Schulen könnten aber mit 50 Mio. Euro vor Schließung gerettet werden.

Fakt ist: Die Kirche der Kardinäle Marx und Woelki strotzt vor Geld. Sie hortet Milliarden. Das Gesamtvermögen wird aktuell auf bis zu 210 Milliarden Euro geschätzt. Allein die jährlichen Kirchensteuereinnahmen betragen sechs Milliarden Euro.

Fakt ist: Die Kardinale Marx und Woelki zeigen sich äußerst spendabel, wenn es um die Flüchtlingshilfe geht. 128 Mio. Euro wurden allein in 2016 in Flüchtlingsprojekte investiert, 53 Mio. Euro für das Inland. Zum Beispiel in Kirchenasyl. Das BAMF meldet derzeit 679 Kirchenasyle, darunter auch in katholischen Gemeinden.

Den Schäfchen nehmen und die Wölfe füttern

„Es wird niemand etwas weggenommen“, versuchen Politiker den Bürgern einzureden. Auch die Kirche argumentiert so. Das Hamburger Beispiel belehrt eines Besseren. Auch der pleitebedrohte Hamburger Erzbischof Stefan Heße lässt sich bei Flüchtlingsprojekten nicht lumpen. 15.000 Euro für ein Ökumenisches Flüchtlingscafe, 8.000 Euro für Patentaxis, 10.0000 für Hausaufgabenhilfe, 8.000 Euro für Kochkurse, usw. Der großzügige Bischof ist schließlich Migrationsbeauftragter der Deutschen Bischofskonferenz. Er hat keine Hemmungen, den Migranten zu geben, den eigenen Glaubensbrüdern und –schwestern aber sprichwörtlich die schulische Butter vom Brot zu nehmen. Dass vermutlich drei der zu schließenden Schulen ausgerechnet im sozial schwächeren Hamburger Süden liegen, scheint nur ein kleiner Kollateralschaden in diesem aus dem Gleichgewicht geratenen Verteilungssystem zu sein. Zur Eröffnung der Bischofskonferenz für Flüchtlingsfragen im November 2017 sagte Dr. Heße: „Überall dort, wo Menschen an ihre existenziellen Grenzen stoßen, können sie auf den Beistand kirchlicher Seelsorger zählen.“ Die ihrer Schulen „beraubten“ Katholiken in Hamburg zweifeln, ob das auch für sie gilt.

Es wäre für Marx, Woelki und Co. ein Klacks, die Hamburger Katholiken aus der finanziellen Bredouille zu holen. Sie verweigern aber bislang die materielle Solidarität. Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott, scheint das geflügelte Wort der Kirchenfürsten zu sein, wenn es um die eigenen Gläubigen geht. Der „Barmherzige Samariter“? – Fehlanzeige!

Weil sie vermutlich kein Vertrauen mehr in die Solidarität der Amtskirche haben, soll es nun Papst Franziskus richten. Auf freundliche Worte aus Rom können die Hamburger wohl hoffen, schreibt der Spiegel. Der Papst beantworte Hilfegesuche üblicherweise mit einem Brief, sagte eine Sprecherin der Apostolischen Nuntiatur, der diplomatischen Vertretung des Vatikans in Berlin. Auch der Nuntius, Erzbischof Nikola Eterovic, werde Gespräche mit den Beteiligten suchen.

120 KOMMENTARE

  1. Verdammte Heuchler …

    Wenn die Deutschen nicht die GroKo verhindern, ist Deutschland in 4 Jahren im Ar…

    DESHALB RAUS AM 3. MÄRZ AUF DIE STRASSE

    Treff 14.== Berlin-Hauptbahnhof

  2. Sollen sich die Kirchen doch selbst finanzieren, wie die anderen Glaubensrichtungen auch.
    Wenn sie Einnahmen generieren wollen, dann sollten sie sich auch dem üblichen Wettbewerb stellen.

  3. Wölki hat die Hosen gestrichen voll vor dem Moslem-Atomei in Köln-Ehrenfeld (Luftlinie 2 km vom Dom), wo demnächst tausende Moslems den Mord- und Steingötzen Allah anbeten. Mit denen will er sich gutstellen, damit die nicht durchdrehen und im Kölner Dom bei den Ungläubigen aufräumen.

    Ein Waschlappen vor dem Herrn.

  4. Allein 3 Schulgrundstücke wurden an die kath. Kirche verschenkt von der Stadt.
    Hier ein für das „Hamburger Asylantenblatt“ ungewöhnlich scharf formulierter Artikel zum Thema ohne Bezahlschranke:
    https://www.abendblatt.de/hamburg/article213421417/Hamburger-Katholiken-bitten-Papst-um-Hilfe.html
    Zu einer Schule gehören heutzutage nunmal Aula, Mensa und ein Sportplatz.
    Aber der Papst, Sponsoren (ausgerechnet die tief verschuldete Reederei Hapag-Lloyd) und Zauselbart Wolfgang Thierse (SPD) wollen’s richten.
    Warum sollte die katholische Kirche ein Interesse haben christlich geprägte Schulen zu retten? Muslime werden diese Schulen wohl eher nicht so häufig besuchen.

  5. Gehört zwar nicht so richtig zum Thema, aber ich möchte darauf hinweisen. Heute ist der 13.Februar!
    Deshalb:
    Heute ist ein Tag des Gedenkens und der Trauer. Ich denke heute an die Opfer meiner Heimatstadt Dresden. Aber ich denke heute auch an alle deutschen Opfer in Hamburg, Köln, Magdeburg, Pforzheim, Chemnitz, Berlin usw. usw. usf. Und ich gedenke auch derer, die auf der Flucht und durch Vertreibungsverbrechen starben. Ich gedenke derer, die in den alliierten Todeslagern (Rheinwiesenlager usw.) ums Leben kamen, ich gedenke all meiner deutschen Landsleute, die sterben mußten, nur weil sie Deutsche waren. – Stellt heute Abend eine Kerze ins Fenster und haltet einige Augenblicke inne! Sie alle waren und sind ein Teil von uns!

  6. Einfach mal beim DITIB anfragen, die katholische Kirche hat sicher in Hamburg ein paar äußerst attraktive Grundstücke und Immobilien zu verkaufen. Mit den Erlösen können sicherlich alle Schulden bezahlt werden und durch den Wegfall von Unterhaltsungskosten der Immobilien lassen sich dann die notwendigen Aufgaben wieder finanzieren.

    Echter christlicher Glaube braucht kein protziges Kirchengebäude und auch keine Amtskirche.

  7. Sie schreiben:

    Andererseits schwimmt die Katholische Kirche im Geld, wendet Millionensummen für die Flüchtlingshilfe auf…

    Das ist der Grund, warum sie im Geld schwimmt, denn sie tut nichts umsonst. Ihre Leistungen lässt sich die Kirche vom Staat bezahlen, und zwar teuer.

  8. „Sobald das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt!“

    Die beiden Kirchen haben vergessen wer ihr Klientel ist und haben es vergrault. Oder mit anderen Worten: Sie haben eine Dienstleistung direkt am Markt vorbei produziert.

  9. … die Figuren Woelki und Marx sind nicht den Artikel wert. Jesus würde sagen, sie haben ihren Lohn schon gehabt.

  10. In der Offenbarung wird einmal von solchen Völkern gehandelt, denen Macht gegeben wird die verdorbene Christenheit zu überschwemmen. Denn die Welt ist des Pfaffen-Gezeugs so sehr müde und das Christentum sieht jetzt so eklig aus, da man leicht herauslesen kann, dass es nichts mit Jesu gemein hat. Von ihren Diebstählen sind sie nicht abzubringen.
    Was weiß man aber davon zu sagen?
    Die Pfaffen wissen den Leuten das Geld aus dem Beutel zu schwarzen, aber Christus will seine Sache umsonst geben, doch deren Kirchen-Mitgliedern wollen es nicht einmal umsonst haben.

  11. Sie sagen, sie kennen Gott; aber mit den Werken verleugnen sie es.
    Das Blut Christi mache uns rein, heißt es.
    Antwort:
    Aber nicht durch Einbildung und leere Anmaßung.

  12. Haben denn Kirchenvertreter jemals nicht zu den linken Mächtigen gehalten, die Vernichtungswaffen gesegnet und weltweit bei der Vernichtung Andersdenkender zugesehen??

  13. Kirche Staat Politik Schulen Pflegeheime und der ganze kirchlich betriebene Quatsch soll endlich voneinander getrennt werden.

    Niemand braucht religiös geführte Schulen oder Krankenhäuser. Das kann billiger und besser ohne den lieben Gott bewerkstelligt werden.

    Letztendlich dreht es sich nicht um Nächstenliebe sondern nur um die Gewinnspanne. Auf die warmen Worte kann unsere Gesellschaft verzichten. Da kann man auch zum Selbstkostenpreis Möglichkeiten finden.

  14. Ich verstehe es nicht: überall weltweit wird an jedem Sonntag genau die gleiche Liturgie gefeiert, die gleichen Lesungen gelesen etc.
    Die Kirche propagiert die One-World-Ideologie.
    Und andererseits soll nicht der eine Bischof Deutschlands dem anderen helfen, wenn dieser klamm ist?
    Das ist doch Kleinstaaterei!
    Und Woelki und Konsorten verarschen ihre gemeindemitglieder, da sie trotz Liegenschaften im Milliardenwert den Schäflein die arme Kirche vorgaukeln, auf dass diese ehrenamtlich den Küster machen oder die Kirche putzen.
    Die Kirche ist sowas wie die spirituelle GEZ.
    Von mir keinen Cent. Abgesehen davon, dass ich ohnehin an keinen guten Gott glaube (man sehe sich den Sch.. hier doch mal an!), möchte ich auch keine Organisation unterstützen, die ihren Glaubensgenossen im Nahen Osten perfide in den Rücken fällt und stattdessen die Täter unterstützt.

  15. Rurik 13. Februar 2018 at 15:26

    Gehört zwar nicht so richtig zum Thema, aber ich möchte darauf hinweisen. Heute ist der 13.Februar!
    Deshalb:
    Heute ist ein Tag des Gedenkens und der Trauer. Ich denke heute an die Opfer meiner Heimatstadt Dresden. Aber ich denke heute auch an alle deutschen Opfer in Hamburg, Köln, Magdeburg, Pforzheim, Chemnitz, Berlin usw. usw. usf. Und ich gedenke auch derer, die auf der Flucht und durch Vertreibungsverbrechen starben. Ich gedenke derer, die in den alliierten Todeslagern (Rheinwiesenlager usw.) ums Leben kamen, ich gedenke all meiner deutschen Landsleute, die sterben mußten, nur weil sie Deutsche waren. – Stellt heute Abend eine Kerze ins Fenster und haltet einige Augenblicke inne! Sie alle waren und sind ein Teil von uns!“

    Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte sich „Höllensturm – Die Vernichtung Deutschlands“ anschauen. Der Film kommt aus den USA und wurde dort sogar auf einem Festival gezeigt. Auf YouTube ist er zu finden.

    „Sie alle waren und sind ein Teil von uns!“
    Ja Rurik und wir werden auch Kerzen aufstellen und viele Andere hoffentlich auch.

  16. Und dabei hat die katholische Organisation bereits für den Verkauf der Kapernaumkirche (Hamburg) von Saudi-Arabien €1,1 Mio. eingestrichen.

    Was dann als „ein Kirche wird zur Moschee“ gefeiert wurde.
    http://www.al-nour.de/docs/2017/wochenblatt_2017_06_06.pdf

    Eine Organisation die sich fast ausschließlich nur noch um fremde Ferkel kümmert, an Stelle um die eigenen Schäfchen hat aus meiner Sicht kein Mitleid verdient.

  17. Mit Merkels Asylanten kann man Milliarden verdienen.. das weiß die Kirche genau.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++
    .
    21 Milliarden Euro
    .
    Reicher als fast alle Deutschen:
    .
    Dieses Vermögen horten die katholischen Bistümer

    .
    21 Milliarden Euro besitzen die 27 deutschen Bistümer aktuell. Die Spanne ist dabei groß – und die reichsten Bischöfe sitzen nicht dort, wo ihr sie vermutet.
    .
    21 Milliarden Euro für 27 Diözesen
    .
    Der Aufschrei über den verschwenderischen Bischof war groß und die katholische Kirche reagierte. Heute haben sich alle deutschen Bistümer mehr Transparenz in ihren Finanzen auf die Fahne geschrieben. Die meisten erstellen mittlerweile Jahresabschlüsse nach gängigem Handelsrecht – so lässt sich die Finanzlage der Kirche genau überprüfen.

    So besitzen die 27 deutschen Bistümer gemeinsam rund 21 Milliarden Euro. Die Zahl liegt in der Realität wohl noch etwas höher, weil erstens drei Bistümer (Münster, Eichstätt und Regensburg) bisher noch keinen passenden Jahresabschluss besitzen und einige andere die Zahlen für 2015 noch nicht veröffentlicht haben und somit mit ihrem Vermögen aus 2014 gemessen sind.

    https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/21-milliarden-euro-reicher-als-fast-alle-deutschen-dieses-vermoegen-horten-die-katholischen-bistuemer_H666995321_367968/
    .

    https://www.focus.de/politik/deutschland/tid-34143/so-reich-ist-der-konzern-kirche-das-irdische-milliardenreich-der-gottesmaenner_aid_1131218.html

  18. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 13.2. 2018 – 10:03

    Nasenbruch durch Kopfnuss: Gruppe attackiert und verletzt 25-Jährigen in Jena

    Ein junger Mann ist vor einem Schnellrestaurant in Jena von acht Personen angegriffen worden. Durch einen Kopfstoß wurde dem Opfer dieNase gebrochen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Jena. Wie die Polizei mitteilte, wollte sich der 25-Jährige am Montagabend gegen 18 Uhr in einem Schnellrestaurant am Ernst-Abbe-Platz etwas zu Essen kaufen, als er von einer Gruppe junger Männer angepöbelt und verbal bedrängt wurde.Als er das Restaurant durch den Hintereingang verlassen wollte, wurde der 25-Jährige auf dem Campus erneut von der Gruppe bedrängt. Sie umschlossen den jungen Mann. Ein 17-jähriges Gruppenmitglied habe ihm dann unvermittelt einen Kopfstoß gegeben und ihm damit die Nase gebrochen. Anschließend flüchteten die jungen Männer. Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben, informierten umgehend die Polizei. Die Beamten nahmen die Ermittlungen in der näheren Umgebung auf und konnten die Angreifer aufgrund der Personenbeschreibungen ausfindig machen. Bei ihnen soll es sich um acht Personen im Alter von 17 bis 26 Jahren handeln, die aus Syrien, dem Irak und Afghanistan stammen. Die Gruppe beschäftigte die Polizei bereits mehrfach in jüngster Vergangenheit. ( PI,- berichtete ) Auch an diesem Abend traten die jungen Männer bei der Personenüberprüfung lautstark und aggressiv auf, so die Polizei.Der Vorfall stellt laut Strafgesetzbuch keine einfache, sondern eine gefährliche Körperverletzung dar, da sie gemeinschaftlich handelnd durch mehrere Personen begangen wurde. http://jena.otz.de/web/jena/startseite/detail/-/specific/Nasenbruch-durch-Kopfnuss-Gruppe-attackiert-und-verletzt-25-Jaehrigen-in-Jena-1812892259

  19. Na da wird sich die öffentliche Schule über den ein oder anderen jobsuchenden Pfaffenlehrer freuen dürfen. Fachkräftemangel endlich vorbei.

    Aber vorsichtig bei den Lehrern die an Grundschulen wollen…..die Katholischen Pfaffen haben da so ein Schwäche für junge hübsche Knäblein.

    Da werden wir bestimmt in ein paar Jährchen nicht mehr vom Skandal im Knabeninternat sowieso lesen dürfen sondern von der x. Grundschule in Hamburg.

  20. Langsam überzeugt die Tatsacheee, dass aus dem Jordantale nur Lüge und Betrug herübergekommen ist.

  21. Diese Parasiten und kein Geld. Kann ich nicht glauben. Was dieser Verein in 2000 Jahren zusammengestohlen hat, wofür die heut regelmäßig aus dem Steuersack der deutschen Arbeiter abgefunden werden, weil die ihre erpressten Ländereien dem Staat zur Verfügung stellen. Größeren Betrug an den Menschen gibt es nicht. Und wer denen noch zuhört bei ihren Lügen in den Kirchen, die Kolekte mit füllt, damit sie weiter verblödet werden können: Selber Schuld!
    Lieber selber denken und sein leben richtig lenken, Überschüssiges dann selbst und direkt schenken.
    Spenden über die verschwinden sowieso im Nirgendwo.

  22. Zelde smoelwerk als toen ze dat Duitse vlaggetje wegsmeet.
    Duits Brauchtum is völkisch en verschrikkelijk smerig en haram, toch?

  23. @ crimekalender 13. Februar 2018 at 15:52

    Aniela Kazmierczak lernte erst mit 4 Jahren
    Treppen zu steigen, wollte aber Ballerina
    oder Eiskunstläuferin werden:
    https://www.brigitte.de/aktuell/gesellschaft/kanzlerinnen-geburtstag–60-dinge–die-sie-noch-nicht-ueber-angela-merkel-wussten-10162816.html
    Aus Wut über ihre Grobmotorik u. wohl auch
    Hänseleien wurde sie Pattex-Kanzlerin. Während
    ihre einst grazilen Ex-Mitschülerinnen, teils heute
    dicker als sie, sie finanzieren müssen:

    H. KASCHA und B. KOLODZIEJ veröffentlicht am
    21.05.2013 – 00:01 Uhr
    Templin – Ein Schwarz-Weiß-Foto aus dem Jahr 1972. Es zeigt Schülerinnen der 11. Klasse der Erweiterten Oberschule (EOS) „Hermann Matern“ in Templin. Sie marschieren…
    Zentral im Bild: eine junge Frau mit Feldkäppi auf dem Kopf, den Gürtel eng geschnallt. Sie lächelt. Es ist ein Lächeln, das einem bekannt vorkommt.
    Die junge Frau heißt Angela Kasner, damals 17 Jahre alt…
    Aufgenommen hat das Foto Sonja Felßberg (58, Fertigungsplanerin bei VW in Gifhorn), von der 9. bis zur 12. Klasse Merkels Mitschülerin. Sie erinnert sich…
    https://menschenrechtsverfahren.files.wordpress.com/2014/04/merkel-neues-foto.jpg
    …obwohl, mit diesen Sauerkohlstampfern schwebt es sich auch nicht elfengleich:
    https://www.cicero.de/sites/default/files/styles/cc_980x550/public/migrated_images/7720706_0.jpg?itok=-lyAUlqT

  24. Syrer ignoriert Hausverbot im Supermarkt, kommt zurück und schlägt einer Verkäuferin mehrfach eine Bierflasche auf den Kopf

    OT,-….Meldung vom 13.02.2018 – 14:15

    Mutmaßlicher Schläger von Nürtingen in Haft

    Reutlingen (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen:Der Nürtinger Polizei ist es gelungen, den zunächst unbekannten Verdächtigen zu identifizieren und festzunehmen, der am Freitag vergangener Woche einer jungen Frau mehrfach mit einer vollen Bierflasche auf den Kopf geschlagen hat. Der 29-jährige Syrer befindet sich mittlerweile in Haft.Wie bereits berichtet (siehe Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Reutlingen vom 10.02.2018/11.52 Uhr) betrat der Mann am Freitagabend, kurz vor 18 Uhr, einen Supermarkt in der Kirchstraße. Da er bereits negativ in dem Laden aufgefallen war, er hatte eine Angestellte bespuckt, erteilte ihm eine 20-jährige Mitarbeiterin ein Hausverbot und forderte ihn auf zu gehen. Widerwillig verließ der 29-Jährige daraufhin die Räumlichkeiten und beleidigte dabei die junge Frau.Kurze Zeit später kehrte der Tatverdächtige zurück. Die 20-Jährige wollte ihm den Zutritt verwehren und stellte sich ihm in den Weg. Daraufhin soll der Mann mehrfach eine mitgeführte Bierflasche auf ihren Kopf geschlagen und die Frau so schwer verletzt haben, dass sie in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Der 29-Jährige konnte trotz dem Einschreiten mehrerer Zeugen, die der Angestellten Zuhilfe kamen, zunächst flüchten.Aufgrund der detaillierten Angaben des Opfers und eines zusätzlichen Hinweises erkannten die Beamten den bereits Vorbestraften im Laufe des Montags in der Nürtinger Innenstadt und nahmen ihn fest. Der Festgenommene räumte ein, am fraglichen Abend in dem Einkaufsmarkt gewesen zu sein, streitet die Schläge jedoch ab.Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der 29-Jährige am Dienstag beim Amtsgericht Nürtingen dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der den Beschuldigten in Untersuchungshaft nahm. https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3866392

  25. UNd was sagt uns das ganze Thater mit den verblödeten Pfaffen wieder??
    Genau solche Volksverräter und Migrantenarschkriecher wie „unsere“ ( meine nicht) Politiker !!
    Dazu kommt noch , daß sie der „Antichrist“ in person sind——genau wie BenniS es schreibt–
    indem sie die NEW oder ONE-World -Order propagieren und mit dabei sind , sie um zu setzen !!
    Nebenbei noch mit den Linken und Grünen und Antifa Fuzzi gegen alles hetzen , was sich seiner Nation verbunden fühlt —–ich kann nur sagen —die sind das „PACK“

  26. Es ist in der Tat schwer nachzuvollziehen, warum gerade die Kirchenoberen,
    die Massenmigration von Christenfeinden so befürworten, und damit der
    einheimischen Bevölkerung so richtig in den Rücken treten. Vermutlich aus
    Enttäuschung, oder der Hoffnung heraus, der ein oder andere Ankömmling
    würde den Glauben wechseln, oder, wenn nur genügend Migranten kommen,
    werden auch ein paar Christen dabei sein? Untereinander gehen die
    Himmelskomiker ja nicht sehr nett miteinander um. Mir ist dieses kirchliche
    Beamtentum schon lange suspekt.

  27. Rurik 13. Februar 2018 at 15:26
    Gehört zwar nicht so richtig zum Thema, aber ich möchte darauf hinweisen. Heute ist der 13.Februar!
    Deshalb:
    Heute ist ein Tag des Gedenkens und der Trauer. Ich denke heute an die Opfer meiner Heimatstadt Dresden.

    ++++++

    und wir an die Opfer meiner Heimatstadt Budapest.

    „Die Belagerung von Budapest war einer der längsten und blutigsten Stadtkämpfe des Zweiten Weltkriegs. Zwischen dem Erscheinen des ersten Sowjetpanzers an der Grenze der ungarischen Hauptstadt und der Eroberung der königlichen Burg auf der westlichen Stadtseite vergingen 102 Kampftage. Demgegenüber fiel Berlin innerhalb zwei Wochen, Wien innerhalb sechs Tagen, Paris und die anderen europäischen Hauptstädte – mit Ausnahme von Warschau – wurden gar nicht zu Kriegsschauplätzen. ……. Mit der Heftigkeit der Budapester Kämpfe kann nur die Belagerung von Leningrad (Sankt Petersburg), Stalingrad (Wolgograd) und Warschau verglichen werden. Es charakterisiert die strategische Bedeutung von Budapest, daß sie zu den meist angegriffenen Hauptstädten Europas gehört: während ihrer Geschichte war sie Schauplatz von 15 Belagerungen.“

    „Wir können nur schätzen, daß von den rund 48 000 in Budapest eingesetzten deutschen Soldaten (darunter waren ca. 15 000 Ungamdeutsche) etwa 12 000 gefangengenommen wurden. Dank ungarischer Sprachkenntnisse konnten einige hundert ungamdeutsche Soldaten untertauchen. Der Ausbruch aus der Budaer Burg ist ca. 650 Soldaten gelungen. Mit Sicherheit können wir annehmen, daß der Rest, 36 000 Soldaten, gefallen sind. Aus der Gefangenschaft kehrten 30% der Soldaten meinstens nie wieder nach Hause zurück.
    Zahlenmäßig übertrafen die ungarischen Verluste die der Deutschen nicht und blieben weit hinter den russischen.
    Trotzdem scheint unter den drei Opfergruppen dieses als die sinnloseste.
    Der ungarische Soldat – gleich zu welcher Seite er sich stellte – konnte nur Statist bei der Verheerung seines Landes sein. Viele meinten, daß ihr militärischer Eid sie zum Weiterkämpfen verpflichtet habe, auch wenn sie das Endergebnis des Krieges sahen. Andere stellten sich an die Seite des um Waffenstillstand sich bemühenden Reichsverwesers Horthy und gingen freiwillig in die Gefangenschaft. Aber wählen konnten alle nur zwischen dem Schlechten und dem weniger Schlechten: mit dem Ausharren wurde der für eine falsche Sache geführte Krieg verlängert, und das sich Ergeben ging nicht mit einer wirklichen Befreiung einher“.

    https://der-dritte-weg.info/2015/02/27/gedenkmarsch-zu-ehren-der-helden-von-budapest/
    + Alljaehrliche Gedenkwanderung in den Budaer Bergen

  28. Diese verkappten Clowns der Kirchen. Ob „ Allahu Akbar „Oder gelobt sei Jesus Christus.“ Für die keinen Unterschied mehr. Hauptsache der Beutel klingelt!

  29. @ BenniS 13. Februar 2018 at 15:48

    Die Kirche ist sowas wie die spirituelle GEZ.

    Das ist ein wunderbar treffender Vergleich.

    Von mir keinen Cent.

    Von mir auch nicht! Schon lange nicht mehr.

    Abgesehen davon, dass ich ohnehin an keinen guten Gott glaube (man sehe sich den Sch.. hier doch mal an!)

    Das ist schade, aber du musst das natürlich nicht tun. Deine Begründung ist die bekannte Theodizee-Frage (Wie kann ein guter, allmächtiger Gott das alles zulassen?), aber sie beschäftigt nur Leute, die glauben, Gott sei allmächtig. Das ist eine orientalische Vorstellung, die im Islam sehr deutlich zu beobachten ist, aber schon viel früher im Schlepptau des Christentums zu uns gekommen ist und leider viele von Gott entfernt hat.

    Ich möchte dich nicht missionieren – das kann ich ja auch gar nicht – du musst gar nichts glauben, Gott ist auch bestimmt nicht mit dir beleidigt, wenn du nicht an ihn glaubst (auch das ist eine orientalische Vorstellung eines eifersüchtigen Psychopathen, der auf Lobhudelei aus ist). Es ist nur… wenn in dir das Bedürfnis nach Glaube an einen guten Gott vorhanden ist oder irgendwann aufsteigt, dann musst du dieses Bedürfnis nicht mit dem Gedanken „an den Sch….hier“ niederknüppeln. Dies hier ist nicht das Reich des guten Gottes und er ist nicht allmächtig, aber er trauert um uns und hat uns nicht vergessen und das Wissen darum kann dich stark und zuversichtlich machen.

  30. Serge Menga, ein Gastredner auch bei AfD Veranstaltungen, hat sich anscheinend entschlossen, zurück in den Kongo zu gehen, und empfiehlt das auch anderen Brüdern.
    https://www.youtube.com/watch?v=X7T8eAzAv-g
    Leider werden alle Migranten vorerst ausgebildet sein müssen, bevor sich das für sie vielleicht auch lohnt.
    Es sind dann wohl wieder die falschen die diese Einsicht haben, wie auch die falschen bleiben wollen.

  31. Der Asyl- u. Ausländer-Terror in unseren Städten!
    .
    Die deutschen Medien schweigen. Warum?
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Rechtsfreie Räume
    .
    Schweden: In No-Go-Zonen bekriegen sich schwer bewaffnete Gangs

    Die Regierung in Schweden will das krachende Scheitern der Integration nicht wahrhaben. In Städten breiten sich unterdessen rechtsfreie No-Go-Zonen aus.

    Die Basler Zeitung (BaZ) berichtet von alarmierenden Entwicklungen und einem fortgesetzten Wegschauen von Politik und Medien:

    „In Städten bildeten sich rechtsfreie No-Go-Zonen, wo sich Migranten-Gangs mit automatischen Waffen und Handgranaten bekriegen. Gewaltkriminalität, auch islamisch motivierte, nimmt kontinuierlich zu, besonders stark aber sexuelle Gewalt und mit ihr der Tatbestand der Gruppenvergewaltigung. Migranten der ersten und zweiten Generation, insbesondere aus Nordafrika und Nahost, sind in allen Sparten überproportional vertreten.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/schweden-nogo-areas-gangs/
    .
    .
    Armes, dummes Schweden
    .
    Die schwedische Regierung leugnet das krachende Scheitern der Integration. In Städten bildeten sich unterdessen rechtsfreie No-Go-Zonen.

    Die dankbaren Neubürger würden bald die Tugenden der wackeren, arbeitsamen und etwas langweiligen Nordländer übernehmen, und Schweden würde als «humanitäre Grossmacht» und Modell einer ethnisch-religiös kunterbunten, aber trotzdem friedlichen und fürsorglichen Gesellschaft den restlichen Nationen den Weg leuchten. So die Träume der stolzen Sozialingenieure. Es kam anders.

    https://bazonline.ch/ausland/europa/armes-dummes-schweden/story/29132484

  32. Sensation, Teil II ?

    Hamburgs Junge Union-Chefin: „Ich will keine weiteren vier Jahre Merkel!“
    „Die Bundeskanzlerin meiner Jugend lädt zur Abschiedstournee ein. Am Anfang stand ein desaströses Wahlergebnis für die Union. Es folgten gescheiterte Sondierungsgespräche mit FDP und Grünen. Und nun kommt ein Koalitionsvertrag, in welchem essenzielle Wahlversprechen auf- und Schlüsselressorts abgegeben werden. Der Unmut in der CDU ist groß. Die Parteibasis kocht.“
    https://www.mopo.de/29685992
    https://www.mopo.de/29685992

  33. @ hans 13. Februar 2018 at 15:33

    . . . die Figuren Woelki und Marx sind nicht den Artikel wert.
    Jesus würde sagen, sie haben ihren Lohn schon gehabt.

    X X X X X X X X X X

    . . . und er würde manchen Tempel leerfegen,
    so er denn wiederkommt!

  34. Im besten Deutschland das es je gab beschützt die Antifa Merkel vor „Merkel muß weg“-Demo in Hamburg!
    Und da sag Merkel noch mal, sie hatte nichts mit der Staasi zu tun!

    Hier gibts bald wieder Krieg und die Antifaschisten verantworten ihn!

    Danke Merkel! Selbst krenz schaffte es den ewigen Ideologen Honecker zu Brudermorden, findet sich denn kein einziger CDUler des konservativen Flügel, der sogar mit dickem Politikersalär den Amstand und den Mut dieser einzelnen Frau in Hamburg hat?!!

  35. Die Kirche will also 128 Millionen investiert haben, um überwiegend Wirtschaftsflüchtlingen ein gutes Leben zu finanzieren. Sind diese Zahlen belegt??
    Ich bezweifle dies. Denn die gesamte Sozialmafia – die Kirchen inbegriffen – greifen vom Staat erhebliche Summen ab, um in der verlogenen Flüchtlingshilfe tätig zu sein. Daher gehe ich eher davon aus, dass die Kirchen und die sogenannten Helfer vom Elend dieser Menschen auch noch profitieren!

  36. nur streng National denken wird uns noch retten:

    Haamburg ?? Kenn i net ond isch mir wurschd

  37. Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr die Becher und Schüsseln außen reinigt, innen aber sind sie voller Raub und Gier!
    Bibel

  38. 26 Kreuze aufgestellt – Protest gegen Regensburger Moschee: Bauplatz wird zum „Friedhof“

    https://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/inhalt/protest-gegen-regensburger-moschee-bauplatz-wird-zum-friedhof-100.html
    (Die Kommenatarfunktion bei dem Artikel des Bayerischen Rundfunk ist natürlich gesperrt.)

    .
    Einseitiger Berichterstattung und einseitiges Verhalten von Seiten der Polizei:

    „Die Polizei hat den Vorfall vom Wochenende jetzt bestätigt und Ermittlungen aufgenommen.“
    >Ditib-Vorstand zeigt sich entrüstet und nennt die Aktion einen islamfeindlichen „Angriff auf das friedliche Zusammenleben“ von Christen und Muslimen,< (Bei beiden Sätzen handelt es sich um Zitate von br.de; "Protest gegen Regensburger Moschee: Bauplatz wird zum "Friedhof"")

  39. Fasolt 13. Februar 2018 at 15:28

    (…) Das ist der Grund, warum sie im Geld schwimmt, denn sie tut nichts umsonst.

    * * * * *

    Ihre Bekehrungsversuche sind „umsonst“ –
    ihre Leistungen lässt sie sich gut honorieren.
    (Wir sprechen von der Kath. Kirche –
    und ihrem Oberhaupt, dem Antichrist BERGOGLIO –
    der den Namen des Tieres trägt!)

  40. Was beim Berliner Drecksblatt Tagesspiegel inzwischen alles durch die Zensur geht – das gab’s seit Jahren-ren nicht mehr. Ist der Oberzensor Altun (Islam-U-Boot-Altun) mittlerweile in Pension gegangen? Weiß jemand was?

  41. …. oder ist es nur der sich drehende Wind von rechts, der die Lügenbarone in den Redaktionen dieses Blattes ihre Segel fieren lässt?

  42. (Ausnahmsweise)!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AfD-Kränze zerstört
    Auf dem Heidefriedhof sind die Kränze der AfD zerstört worden. Wie die Landtagsfraktion mitteilt, wurden die Trauer- und Kranzschleifen abgerissen. Der parlamentarische Geschäftsführer André Barth spricht von „politisch-motivierter Grabschändung“. Er hoffe auf ein hartes Durchgreifen der Justiz.

    https://www.mdr.de/sachsen/dresden/ticker-gedenken-dresden-100.html

  43. Ja nee ist klar
    Kirchensteuer 6 Milliarden!
    GEZ 8,1 Milliarden!
    Es ist manchmal schön die Zahlen zu vergleichen.

  44. @Waldorf und Statler 13. Februar 2018 at 16:04

    […] Gruppe attackiert und verletzt 25-Jährigen in Jena. Ein junger Mann ist vor einem Schnellrestaurant in Jena von acht Personen angegriffen worden.

    Es wird sich um das innerstädtische McDonalds (dort gibt es nur eines in Jena) handeln, welches in der Nähe des Campus‘ liegt. Dort haben die Schutzsuchenden eigentlich schon länger Hausverbot, aber sie tauchen immer wieder dort auf. Keine Ahnung, warum da nicht die Polizei mal regelmäßig das Hausrecht mit anschließendem Arrest durchsetzt.

    Was den Überfall angeht: wer diese Kultur, die Alle-gegen-Einen für mutig hält; die männliche Ehre für etwas hält, was bei der eigenen Schwester zwischen den Beinen liegt; die Respekt für etwas Einforderbares hält – ja, wer diese Kultur nicht bewundert, der ist ein Islamfeind. Meint zumindest der vielzitierte und oft ausgezeichnete „Konfliktforscher“ Wilhelm Heitmeyer.

  45. OT
    Tanken für Flüchtlinge:
    Ca. 1Euro Pro Liter Treibstoff an Steuer
    wo das Geld bleibt durften wir ja die Letzten 2Jahre Sehen.
    Da kann Mann ja auch Mal 50.000€ für einen unbegleiteten Islami Raushauen…
    Wenn es dann zehntausende Unbegleitete sind ist auch nicht Schlimm!
    Müssen wir halt mehr Tanken…..

  46. Rurik 13. Februar 2018 at 15:26
    Apusapus 13. Februar 2018 at 16:00

    Ich habe eben eine Kerze angezündet.
    Wir selbst sind vor einem solchen Schicksal nicht gefeit, das sollte man -in aller Demut- nicht vergessen.

    Dieses Foto hat Willy Roßner gemacht- neben vielen anderen-, der dabei war, als in den Kellern die Leichen gefunden wurden. Es ist zutiefst anrührend, dieses Bild; das, was von zwei Menschen geblieben ist, im Tod noch innig umarmt:
    https://www.welt.de/img/geschichte/zweiter-weltkrieg/mobile137386770/8012502897-ci102l-w1024/Dresden-Bombing-2.jpg

  47. Schauspieler wie in der Politik auf allen Ebenen. Wasser predigen, selbst aber Wein saufen. Kirchen profitieren von der Asylindustrie ganz erheblich. Zum Thema Finanzen: Erzbistum Limburg: > 35 Mio. für Modernisierungsmassnahmen. Kardinal Marx: > 10 Mio. für Modernisierungsmassnahmen eines Hotels am Stadtrand von Rom. Was passiert, wenn alle Kirchen und anhängende Institutionen die Bücher öffnen müssen. Das wird mit Sicherheit noch viele Jahre verhindert mit allen möglichen Tricks.

  48. Glauben heißt nicht wissen, und geglaubt wird in der Kirche.

    Ich brauche keine Kirche. Ich denke selbst.

  49. Wer seine Schäfchen aus der „römischen“ Glaubensgemeinschaft lins liegen lässt und ihm Hilfe verweigert, wer das Kreuz an der größten Kultstätte der Christenheit verbirgt, ist für mich k e i n einstmals von Jesus eingesetzter Hirte mehr. Wer die durch harte Arbeit der „Christen“ eingezogene Steuern fast nur noch mit großer Geste für die Muslime ausgibt und nicht erkennen will, dass die in Allem unersättlich sind, ist für mich kein Glaubensbruder mehr. Und der Nachfolger Petri, der selbst 3000 Konvertiten, die vom Islam zum Christentum wechseln wollen, mit seinen pro-islamischen Handlungen so verwirrt, der hat diesen Job verfehlt. Die im Vatikan unterrichteten Konvertiten waren so verstört, weil der Oberhirte das Weihnachtsfest so miserabel aus gerichtet hat und es eher einem Fest der Muslime ähnelte. Die westliche Welt und ihre Religionsgemeinschaften (außer dem Judentum – unsere Brüder im älteren Glauben) sind dem Untergang geweiht.
    1. Auswirkung: Kirchenkassen leer, weil immer mehr Menschen die Kirche verlassen.
    2. Auswirkung: Rom und evtl. auch Moskau (byzant. das 3. Rom) fallen dem Islam in die Hände.
    3. Jegliches Kirchenrecht wird durch den Koran ersetzt.
    4. Verfolgung und Tod der noch wenigen standhaften Christen.

    So schnell wird der Islam die gesamte Welt erobern, weil ihm von allen Menschen und Institutionen alles mit Liebe auf dem Silbertablett serviert wird!!
    Wetten: In 10 Jahren heißt es noch ALLAHU AKBAR!!!

  50. @Pellkartoffel 13. Februar 2018 at 17:34

    Pädos finden sich bei Grünen und in der Kirche. Das verbindet beide Organisationen.

  51. Feuersturm in Dresden
    „Was ich sah, hat mich zum Psychopathen gemacht“

    „Ich kann bis heute nicht richtig beschreiben, was ich damals gesehen habe“, sagt Gregg. „Wenn man Frauen sieht, die ihre Kinder umklammern und vom Wind in die Luft gehoben und ins Zentrum des Brandes gesaugt werden . . .“ Seine Stimme erstirbt für einen Augenblick. „Dann waren da ungefähr 20 Menschen jenseits der Straße, und um dem Feuer zu entkommen, mussten sie auf unsere Seite. Ein paar versuchten zu rennen. Aber der Asphalt war geschmolzen, so dass sie auf halbem Weg steckenblieben. Irgendwann explodierten ihre Körper von der Hitze. Das Gehirn kann so etwas nicht verarbeiten.“

    http://www.sueddeutsche.de/kultur/feuersturm-in-dresden-was-ich-sah-hat-mich-zum-psychopathen-gemacht-1.2348026

    Die Brandbomben machten aus ganzen Familien mit Frauen und Kindern „menschliche Fackeln“, wie der damalige Kriegsgefangene und 1919 geborene Zeitzeuge Victor Gregg in einem Gastbeitrag im britischen Guardian schrieb.
    Die ganze Stadt habe wie eine Fackel gebrannt und muss „für die Piloten hunderte Meilen entfernt sichtbar gewesen sein.“ Er hörte die Schreie derer, die lebendig verbrannt wurden wie auch die Schreie derer, die es noch nicht erwischt hatte. Dresden habe keinerlei militärische Verteidigung besessen. „Nicht einmal Flakgeschütze oder Scheinwerfer, nichts.“
    https://www.theguardian.com/commentisfree/2013/feb/15/bombing-dresden-war-crime

    „A small group tried to reach us by crossing what had once been a road, only to get themselves stuck in a bubbling mass of molten tar. One by one, they sank to the ground through sheer exhaustion and then died in a pyre of smoke and flame. People of all shapes, sizes and ages were slowly sucked into the vortex, then suddenly whisked into the pillars of smoke and fire, their hair and clothing alight.

    And, as if the Devil himself had decided their torments were insufficient, above the wind’s howl and the inferno’s roar came the interminable, agonised screams of the victims being roasted alive.“

    *http://www.independent.co.uk/news/world/world-history/dresden-bombing-70-years-on-a-survivor-recalls-the-horror-he-witnessed-in-the-german-city-10042770.html

  52. Die unsympathische LoKo-Nahles wird gerade im Phoenix gehypt.
    Wenn die vorn steht, dann geht die S*PD genau so unter wie mit Schulz oder Gabriel… Mit der geht es nur noch weiter bergab. Gut so.
    Allerdings sieht Phoenix das anders. Irgendeine „Expertin“ haut allerdings rein. Nahles ist nicht die Lösung des S*PD-Problems sondern ein Teil davon.

  53. Die Öffentlichkeit wird es nicht bemerken, wenn im Bundeshaushalt der eine oder andere Posten “ bereinigt“ und das so generierte Geld der katholischen Kirche zur Verfügung gestellt wird.
    Ich denke da an den Verteidigungs-Haushalt oder die Innere Sicherheit.

  54. @ Rurik

    Gehört zwar nicht so richtig zum Thema, aber ich möchte darauf hinweisen. Heute ist der 13.Februar!
    Deshalb:
    Heute ist ein Tag des Gedenkens und der Trauer. Ich denke heute an die Opfer meiner Heimatstadt Dresden. Aber ich denke heute auch an alle deutschen Opfer in Hamburg, Köln, Magdeburg, Pforzheim, Chemnitz, Berlin usw. usw. usf. Und ich gedenke auch derer, die auf der Flucht und durch Vertreibungsverbrechen starben. Ich gedenke derer, die in den alliierten Todeslagern (Rheinwiesenlager usw.) ums Leben kamen, ich gedenke all meiner deutschen Landsleute, die sterben mußten, nur weil sie Deutsche waren. – Stellt heute Abend eine Kerze ins Fenster und haltet einige Augenblicke inne! Sie alle waren und sind ein Teil von uns!

    schnief

  55. Die Diözese Eichstätt im schönen Bayern hat 60 Millionen EURO bei Immobilienspekulationen in den USA verzockt. Das sind keine Bischhöfe sondern geldgeile Zocker, Wasser predigen und Wein saufen!
    Armutsgelübde und so!
    Vor ein paar Jahren haben sie den Bischof Mixa aus Eichstätt mit ein paar hundertausend Euro in einem Koffer am Zoll festgenommen.
    Alle raus aus der Kirche, keine Kirchensteuer für Lügner und Zocker!
    Die gehören alle in den Knast.

  56. traritrara,
    die Kaschperle
    sinn wieder da.

    ihre Kreuzgehänge haben
    sie ja schon rechtzeitig
    abgelegt, da passt dann
    das Kostüm besser!

  57. dss schöne daran ist ja das mehrere katholische Schulen geschlossen werden.
    Schaut man sich die Internetseiten dieser Schulen an , so machen die eine neue auf Multikulti.
    Immer schwarz und weis freudestrahlend nebeneinander. Immerhin wieder Werbung für Multikulti.
    Schaut man sich aber die Newslettern an und sieht die Bilder von Veranstaltungen, sind fast nur weiße Kinder zu sehen.
    Kopftücher etc. Keine.
    Dose Schulen sind ein Hört der Glückseeligkeit und die Kinder haben das Privileg noch unbereichert aufzuwachsen. Das kranke daran ist das die Eltern mit hoher Sicherheit eher linksgrünen als Afd wählen. Kirchen und linksgrünen Eltern predigen Multikulti, Refugees willkommen . Zwingen anderen Schulen und damit deutschen Kindern die muslimische Übermacht auf. Schotten sich aber ab.
    Von daher freue ich mich total auf diese Maßnahme.
    Entweder werden diese Schulen zu staatlichen Schulen mit hohen Migrantenanteilen oder die behüteten Kids müssen in normale Schulen. Das wird ein Schock für Kinder und Elter.
    Willkommen in der Realität

  58. Gottseidank hab ich meine Frau endlich davon überzeugen können aus der Kirche auszutreten.
    Mich hat immer genervt das ich mitzählen muss obwohl ich nicht in dem Verein bin.
    Wir haben jetzt 1200€ mehr zu retten Verfügung.
    600 für kurzreisen und 600€ für patriotische Zwecke.

  59. ++ Gardes du Corps 13. Februar 2018 at 15:17
    Verdammte Heuchler …
    Wenn die Deutschen nicht die GroKo verhindern, ist Deutschland in 4 Jahren im Ar…
    DESHALB RAUS AM 3. MÄRZ AUF DIE STRASSE
    Treff 14.== Berlin-Hauptbahnhof
    +++
    3.3.2018? Aber da ist doch in Kandel auch Demo?

  60. Katholische Schulen werden geschlossen. Bildung und Wissen braucht in Zukunft keiner mehr. Dann reicht der Koran aus.

  61. +++ katharer 13. Februar 2018 at 18:08
    Gottseidank hab ich meine Frau endlich davon überzeugen können aus der Kirche auszutreten.
    Mich hat immer genervt das ich mitzählen muss obwohl ich nicht in dem Verein bin.
    Wir haben jetzt 1200€ mehr zu retten Verfügung.
    600 für kurzreisen und 600€ für patriotische Zwecke.
    +++
    Super genial!So haben wir das auch gemacht!

  62. In Deutschland gibt es ca.12 Millionen arme Deutsche – ist sicher bekannt.
    Es wäre nicht mehr als recht und billig, wenn die Kirchen schon Millionen
    unserer Steuergelder ausgeben wollen, dies vorrangig für die armen Deutschen
    ausgeben würden.
    Und nicht für hier illegal eindringende unerwünschte Mitesser aus den Elends-
    gebieten dieser Erde, die zudem noch eine Gewaltideologie, dem Islam,
    verinnerlicht haben und uns umbringen wollen.
    Siehe Sure 2, Vers 191:“und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt.“

    Perverser gehts wirklich nicht!

  63. Ich suche immer noch einen Bericht den ich aktuell gelesen habe. Hier ging es um Bürgschaften von Flüchtlingen. Die Kirchengemeinden haben für tausende Flüchtlinge gebürgt und werden hier zur Kasse gebeten. Es ging in dem Berich um über 10.000 Fälle.
    Hier konkret über die Lukas Gemeinde Wolfsburg die für 8 Rapefugees gebürgt hat und nun 100.000€ zahlen muss. Ein anderer muss 700.000 zahlen.
    Daran sieht man mal was diese Menschen und Institutionen uns angetan haben. Es wurden 10.000 auf diesem Wege hergeblickt und der Staat darf zahlen. Die Bürgen haben sichnals Helden feiern lassen
    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Fluechtlingsbuergen-320-Klagen-gegen-Zahlungen,fluechtlingshelfer180.html

  64. Die Kirchen sind unter den Hauptverdienern der Asylindustrie.

    Jedes Wort aus deren Mäulern ist gelogen und geheuchelt. Steuergelder absahnen für die Party heute ist das einzige, was zählt. Was morgen ist interessiert die nicht.

  65. P.S. Und die lustige Kurzgeschichte mit dem Jesus glaubt im Vatikan auch kein einziger mehr.

  66. Ich glaube nicht, dass der Papst den Hamburgern hilft. Vielmehr gehe ich davon aus, dass diese Linie vom Papst vorgegeben ist. So sehr, wie sich der Papst für Migration und Aufnahme von Flüchtlingen ausspricht, ist der ja selbst einer der Motoren der Islamisierung Europas und der Vernichtung des europäischen Menschentyps.

    Dieser Papst scheint schwer korrupt zu sein, halt vermutlich so erpresst wie viele andere in hohen Positionen auch. Ich bin überzeugte Christin, aber dieser Papst ist nicht mehr mein Papst.

    Auch frage ich mich, ob deshalb keiner Merkel stürzen will, weil jeder Angst hat vor dieser Position, in der man vermutlich besonders harten Repressalien ausgesetzt ist. Ich sehne innigst danach, dass Merkel endlich gegangen wird und vor Gericht gestellt. Aber sind wir dann die erpressenden Strippenzieher auch los? Wer hat in Schweden Schuld, in Frankreich, in Italien?

  67. yps 13. Februar 2018 at 18:09
    +++ katharer 13. Februar 2018 at 18:08
    Gottseidank hab ich meine Frau endlich davon überzeugen können aus der Kirche auszutreten.
    Mich hat immer genervt das ich mitzählen muss obwohl ich nicht in dem Verein bin.
    Wir haben jetzt 1200€ mehr zu retten Verfügung.
    600 für kurzreisen und 600€ für patriotische Zwecke.
    +++
    Super genial!So haben wir das auch gemacht

    ——

    Das schöne daran ist es tut nicht weh. Das Geld hätte ich vorher auch nicht.
    Ähnlich mache ich es seit über 20 Jahren mit allen Lohnerhöhungen und Sonderzahlungen die nicht eingeplant sind.
    1/3 kommt in den normalen Haushaltstopf.
    1/3 kommt per Dauerauftrag auf ein Spasskonto
    1/3 kommt per Dauerauftrag auf ein Anlagekonto

    In 20 Jahren kommt da einiges zusammen , ohne das es weh tut

  68. Wenn letztes Jahr 128 Mio sinnlos rausgeworfen wurden, dann braucht man dieses Jahr bloss die Hälfte davon nach Haramburg umzulenken, schon ist alles in Fischbutter. Unt trotzdem stehen immer noch 64Mio zum sinnlos rausschmeissen zur Verfügung,eventuell abgesehen von den Steuereinnahmen derer, die aufgrund der Meldung aus der Kirche austreten, bzw schlicht aufgrund dessen, dass sie sterben.

    werta43 13. Februar 2018 at 15:45; Gestern wars glaub ich iNNer Franken-Prawda, da wurde gegen die Kirche geschossen, weil die eine lesbische Erzieherin rausgeworfen haben, nachdem die ihre Lesbenfreundin geheiratet hat. Normalerweise bin ich ja gegen solche Sachen, wenn jemand rausgeworfen wird, weil er/sie geschieden wird. In dem Fall jedoch bin ich 100% einverstanden. Generell sollte man schwule Erzieher, Lehrer nicht auf Kinder loslassen, genausowenig wie Kommunisten. Geanauso haben die gestern und heute wieder mal Asylbetrügerpropaganda a eine halbe Seite drin. Gestern wollten sie die als Landwirtschaftshelfer
    was jedoch nicht geht, weil die armen hascherl so schlecht deutsch können, als obs die Schweinderl (OMA, geht ja gar nicht, die unreinen Schweinderl zu versorgen) oder Rindviecher verstehen könnten, was die da vor sich hin labern. Heute gings um ein Pseudosyrerin, die angeblich Arzthelferin lernt und heim muss.
    Heul, schnüff, was tun wir bloss ohne diese Superfachkraft, das gesamte deutsche Medizinsystem bricht ohne die zusammen. Andrerseits, die Ärztedichte dort ist wesentlich geringer wie hier, das war auch schon vor dem Krieg so. Da ist doch wohl eine Arzthelferin, die dort möglicherweise sogar bereits als Ärztin durchgeht viel nötiger wie hierzulande.

    Leo T 13. Februar 2018 at 16:02; Das ist doch ein Scherz, eine komplette Kirche für 1,1Mio. Dafür kriegt man dort doch nicht mal eine Wohnung mit 200m² in guter Lage. Von freistehendem Haus nicht zu reden.
    Eine Kirche mit mehreren 1000m² Grund würde ich da eher bei 20 Mio aufwärts ansetzen. Da brauchen sich die nicht beschweren, wenn sie das Teil quasi verschenken, dass sie Pleite sind, wobei das wahrscheinlich auch gelogen ist.

  69. Tschechien will Wehrunterricht einführen, damit die Schüler lernen, was es heißt ein echter Tscheche zu sein.

    Ungarn wirbt an seinen Schulen für den Dienst im Grenzschutz, um Volk und Vaterland zu sichern. – Vor wem wohl ?

    Gegen solche Länder sind wir ein verkommener , kaputter Hühnerhaufen, der selbst einem Angriff von Andorra nicht standhalten könnte.

  70. Der „Barmherzige Samariter“? – Fehlanzeige!

    Weil Marx und Woelki Pharisäer sind – keine Samariter.
    Pharisäer waren politische Geistliche, sie sind Synonym für eitle, abgehobene Heuchler.
    Samariter waren in der damaligen jüdischen Welt sowas wie Juden zweiter Klasse, die nicht der reinen Lehre folgten.
    „Barmherzige Samariter“ der Bibel hat übrigens auch nicht irgendwelchen gesunden Kerlen Geld zugesteckt, sondern einem schwer Verletzten, der direkt auf seinem Weg lag geholfen. Er hat ihn in Sicherheit gebracht und nicht ein Leben lang alimentiert und dann noch seine ganze Familie zur Alimentierung in sein Haus geholt.
    Der „Barmherzige Samariter“ des neuen Testamentes war halt barmherzig – nicht bescheuert. 🙂

  71. Berichtigung zu 19:15

    Der „Barmherzige Samariter“ der Bibel hat übrigens auch nicht irgendwelchen gesunden Kerlen Geld zugesteckt, sondern einem schwer Verletzten, der direkt auf seinem Weg lag, geholfen.

  72. Deuteronomium/5. Buch Mose 28, 43/44
    „Der Fremdling in Deinem Gebiet wird Dir gegenüber allmählich hochkommen,
    Du aber gehst immer mehr abwärts.
    Er wird Dein Haupt sein,
    Du aber der Schwanz!“

  73. Läuft doch alles nach Plan. Marx, Woelki und Konsorten geht es vordergründig doch darum, das Christentum abzuschaffen. Es gibt aber noch viele uninformierte Schäfchen, welche dieses teuflische Spiel noch nicht durchschaut haben.

  74. „Buntburg“ ist „bunt“:

    Marburg

    Bundespolizei
    20-Jähriger soll Frau am Bahnhof belästigt haben

    Vom Widerstand eines 20-jährigen Eritreers gegen eine Kontrolle am Bahnhof in Marburg berichtete die Bundespolizei Kassel bereits in einer ersten Bilanz. Nun sucht die Polizei eine Frau, die zuvor anzeigte, ein jüngerer Mann habe sie angeblich belästigt.

    Marburg
    ➡ Der 20-Jährige aus der Gemeinde Lahntal hatte bei der Kontrolle „erheblichen Widerstand“ geleistet, teilte die Bundespolizei mit (die OP berichtete). Mit Tritten und Schlägen habe er die Bundespolizisten attackiert. Ein Beamter vom Bundespolizeirevier Gießen wurde dabei leicht verletzt.

    Anlass zur Kontrolle sei die Anzeige einer unbekannten Frau gewesen, teilt die Polizei mit. Gegen 19.40 Uhr meldete sie sich bei der Bundespolizei und informierte die Beamten über eine angebliche sexuelle Belästigung durch einen jüngeren Mann. Anschließend hatte
    sich die Unbekannte entfernt, um mit ihrem Anschlusszug weiterzufahren.

    Unbekannte Frau wird dringend als Zeugin gesucht

    Für weitere Ermittlungen soll sich die Frau, die den Vorfall gemeldet hat, bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter 0561/816160, alternativ unter 0800/6888000 oder über http://www.bundespolizei.de melden.

    http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Aus-der-Kernstadt/20-Jaehriger-soll-Frau-am-Bahnhof-belaestigt-haben

  75. Ich will den Gott nicht, der den Frieden gibt,
    ich will den Gott nicht, der in Mauern wohnt,
    ich will den Gott nicht, der unsichtbar thront,
    ich will den Gott nicht, der das Recht verschiebt.
    Ich will den Gott nicht, der die Demut lohnt,
    ich will den Gott nicht, der den Sklaven liebt,
    denn ich bin Herr, vor meiner Faust zerstiebt alles, was seine falsche Milde schont!
    Ich will den Gott im grünen Eichenkleid,
    ich will den Gott, der dumpf im Donner schreit,
    ich will den Gott, der lichten Lenz mir bürgt
    Und will den Eisgott, der die Sonne würgt,
    ich will den Gott, der Blitzes Peitsche schwingt,
    der meines heil’gen Waldes Sturmlied singt!

  76. Meinetwegen könnten wir auf diesen Homo-Verein namens katholische Kirche gern komplett verzichten.
    Relevant bei dem Tucken-Club ist eh nur kunsthistorisches Material (Baukunst, aber auch Altarkunst). Aber das wird eh durch staatliche Finanzierung in Schuss gehalten, nicht nur Kirchengelder.

    Sehen wir der Sache doch ins Auge: Das Christentum ist ebenfalls eine Wüstenreligion. Brauchen wir nicht in Deutschland.

  77. So wie sie ihre Kreuze am Tempelberg abgelegt haben, haben sie jetzt auch das Geld versteckt, in dem sie wie Dagobert schwimmen.

  78. Nur blöde in dieser Kirche. Zumindest in Deutschland und beim Bischof von Rom.

    Zuerst hat man all die Linken und Liberalen verprellt. Und dann hat man im Rahmen des neuen Falsch-Papstes auch noch die Konserativen und Rechten verprellt, ohne dass natürlich die Linken und Liberalen zurückgekommen sind. Wer erst einmal draußen ist, weiß wie herrlich angenehm das ist. Und was man an Geld spart.

  79. Der „katholischen Kirche“ bestreite ich ihren Status als „öffentlich-rechtliche“, weitestgehend steuerbefreite Institution, sie ist ein reiner Glaubens-Konzern der sich – ob DRITTES REICH, ob Gegenwart – immer dem Zeitgeist angepaßt hat.

    Deren kirchensteuerzahlende Mitglieder sind nur die zahlende Verfügungsmasse, gegen deren Interessen munter weitergearbeitet wird, entgegen dem Grundsatz, daß man DIE HAND, DIE EINEN FÜTTERT, NICHT BEIßEN SOLL.

    Zur Erinnerung :

    – Die EINFÜHRUNG DER KIRCHENSTEUER war erste Amtshandlung der Regierung ADOLF HITLERS

    – Insbesondere die (Un-)Würdenträger des römisch-katholischen Nuntius waren im DRITTEN REICH jene gewesen, die sich oft mit den NS-Schergen haben ablichten lassen und dabei mit am höchsten den „rechten Arm“ hoben

    – Das – insbesondere – die „katholische Kirche“ gegenwärtig und ständig Pro-Flüchtlings-Propaganda in Beleidigung des Mindestmaßes an Intelligenz betreibt, paßt zu jener Rolle, die sie im Dritten Reich einnahm.

    – Das der sog. „Heilige Stuhl“ die bis in die Neuzeit reichende Inquisition mit Hexenverbrennungen betrieb, das kommt den kuttentragenden Witzblattfiguren mit ihren pseudo-christlich daherkommenden „Warnungen vor der AfD“ bzw. „Gegen Rechts“ freilich nicht in den Sinn.

    Das es bei der Konkurrenz – der evangelisch-lutherischen Kirche – nicht viel besser aussieht, pfeifen längst die Spatzen von den Dächern.

    Meine Forderungen :

    – Aberkennung der besonderen Förderungswürdigkeit JEDER (!) Religionsgemeinschaft in einem säkularen Staatswesen – ohne Wenn und Aber

    – Übernahme der von der Schließung „aus wirtschaftlichen Gründen“ betroffenen Einrichtungen, sofern ein öffentliches Interesse daran gegeben ist (z.B. Kindergärten)

    – Beseitigung des beamtenähnlichen Status ihrer sog. „Würdenträger“, die zu (Steuer-)Lasten auch solcher vorgenommen wird, die entschieden anderen Glaubens oder gar atheistischer Weltanschauung sind

    – Abschaffung des aus der NS-Zeit stammenden Gesetzes zur Kirchensteuer, auch im Hinblick auf Art. 139 GG (Fortgeltung der „Entnazifizierung“, Abschaffung JEGLICHER vom NS verkündeter Gesetze)

    – Finanzierung durch „ROM“ selbst, denn der Papst sitzt auf einem der größten Vermögen dieser Welt und wird die paar „Peanuts“ wohl noch selbst aufbringen.

    – Verstaatlichung / Säkularisierung des Kirchenbesitzes an Grundstücken und an Sakralbauten besonders hoch zu bewertenden, öffentlichen Interesses (Dome, Münster, Kathedralen)

    AUSDRÜCKLICH :
    Keine neuen „Sonderrechte“ / Privilegien für islamische oder für andere „Glaubensgemeinschaften“ – alles PRIVATES Spaßvergnügen !

    *************

    In meinem Staate kann jeder nach seiner Façon selig werden.

    Friedrich II., der Große (1712 – 1786), preußischer König, genannt »Der alte Fritz«

    In diesem Sinne : Weniger MERKEL – mehr „Alter Fritz“ !!!

    <

  80. katharer 13. Februar 2018 at 18:14; Hoffentlich werden diese Bürgschaften auch tatsächlich eingefordert und zwar in voller Höhe. Sonst wär das schlicht Gratismut. Man sonnt sich in der öffentlichen Publicity, aber sobalds drum geht, dass man das erfüllt für das man sich vorher hat feiern lassen, tut man so, als obs einen nix mehr angeht.

    Zur Kirche, die ist immerhin die Grundlage unseres Zusammenlebens seit weit über 2000 Jahren. Im Prinzip bräuchten wir als einzige Gesetze die 10 Gebote, das würde für ein friedliches Zusammenlaben ausreichen.
    Was die aktuelle Amtskirche macht, hat jedoch mit dem Grundgedanken überhaupt nix mehr zu tun.
    Unsere komplette Kultur und viele Entwicklungen, Erfindungen der letzten Jahrhunderte wären ohne Kirche schlicht nicht gemacht worden. Auch wenn viele Atheisten gern auf die Kirche einprügeln, so viel sollten die aber doch sehen, was sie gebracht hat. Vielleicht im Vergleich mit den tollen Errungenschaften, die durch die Moslems erfolgt sind (sein sollen wär richtiger). Auch wenn man alles das glaubt, was erzählt wird, siehts trotzdem höchst duster dabei aus.

  81. Als Fundamental-PI-Katholik bleibe ich dabei: Alle Steuergelder grundsätzlich den Religiösen entziehen! Aber auch allen Ideologisten gleichzeitig alle Steuergelder entziehen!!!

    und auch den angeblichen Kulturschaffenden und sonstigen Fremdsteueren… Null Staatsgeld für Religion, Ideologie oder sonstige Künstler_Innen!

  82. Die Katholische Kirche Norddeutschlands ist pleite. Acht katholische Schulen in Hamburg und vermutlich die Hälfte von 190 Gotteshäusern im Erzbistum Hamburg (Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg) müssen geschlossen werden, um den Konkurs abzuwenden.
    —————-

    Kein Problem. Aus den Schulen werden „Flüchtlings“unterkünfte und aus den Kirchen Moscheen.

  83. @ uli12us 13. Februar 2018 at 21:55
    katharer 13. Februar 2018 at 18:14;

    Hoffentlich werden diese Bürgschaften auch tatsächlich eingefordert und zwar in voller Höhe. Sonst wär das schlicht Gratismut. Man sonnt sich in der öffentlichen Publicity, aber sobalds drum geht, dass man das erfüllt für das man sich vorher hat feiern lassen, tut man so, als obs einen nix mehr angeht.

    * * * * *

    Jesus sah dies wohl auch so (Matthäus 23, 4):
    „Sie bürden den Menschen große Lasten auf, doch sie selbst rühren keinen Finger,
    um diese Lasten zu tragen. Mit allem, was sie tun, stellen sie sich zur Schau.“

  84. Sechs Millionen Deutsche haben die AfD gewählt, sie sollten, falls noch nicht geschehen aus den Amtskirchen austreten. Das ist die einzige Alternative, die die Bonzen in Rot, die im Namen Gottes stinkreich geworden sind, verstehen. Allen, die nach wie vor in die Kirchen strömen um sich anhören zu müssen, das wir zu geben und die Flüchtlinge zu nehmen haben, sei gesagt : Wer hier eintritt sollte alle Hoffnung fahren lassen.

  85. Blue02 13. Februar 2018 at 20:47
    Doch, das Christentum brauchen wir unbedingt, denn dies ist der größte Gegenspieler des Teufels.
    Nur weil die sog. weltlichen Kirchenvertreter die Lehre Christi pervertiert haben, falle ich bestimmt nicht von meinem christlichen Glauben ab.

  86. bona fide 14. Februar 2018 at 00:13

    Woelki ist gut in der Kölner Schwuchtelszene vernetzt. “

    Wieso überrrascht mich das jetzt gar nicht.

  87. Anderer_Auswanderer 13. Februar 2018 at 20:31

    Ich will den Gott nicht, der den Frieden gibt,
    ich will den Gott nicht, der in Mauern wohnt,

    ++++++

    die Ung. Version:

    Aus der Rockoper István, der König (1983)
    Lied der Réka (Christin) + Lied des Laborc (aus dem „heidnischen“ Lager):

    https://www.youtube.com/watch?v=Ipu0aYWvCig

    RÉKA:
    Oh mein Gott, hilf uns
    tröste die Leidenden,
    Halte den Bösen von uns fern
    Vergib den Sündigern.
    Sei der wahre Gott des Verstehens
    da deine Weisheit unendlich ist,
    Bring auf uns Frieden,
    unseren Völkern das Licht/Erleuchterung/.
    LABORC:
    Koppány‘s Tochter besinne dich!
    Eine stolze Burg ist noch Deines Vaters Haus
    Keiner sollte dich auf Kniend betend erblicken!
    RÉKA:
    Oh Gott, schau auf uns herab, verzeihe uns,
    dass wir dein noch nicht würdig sind.
    Sei der wahre Gott des Verstehens
    weil wir hier auf Erden noch so viel Kummer haben.
    LABORC:
    Warum flehest du wie eine Waise?
    Du bist nicht irgendjemandes Tochter
    Sprich Koppány an, wenn das Volk leidet.
    Bitte deinen Vater um zu helfen,
    Er ist ein größer Herr als Gott.
    Bald wird Koppány
    zum Fürsten gewählt !

    Wir brauchen keinen Gott, der alles vergibt,
    Wir brauchen keinen Gott, der seinen eigenen/einzigen Sohn tötet,
    Wir brauchen keinen Gott, der kein Ungarisch sprechen kann,
    Freie/freiheitsliebende/ Ungaren brauchen keinen solchen Herren!

    Wir brauchen keinen Gott, dem jeder sündig ist, der lebt,
    Wir brauchen keinen Gott, der nur Leiden verspricht,
    Wir brauchen keinen Gott, der kein Ungarisch sprechen kann,
    Wir brauchen/wollen keinen solchen Herren hier erdulden!

    Nein, wollen wir nicht!
    Nein, brauchen wir nicht!
    Nein, wollen wir nicht!
    Nein, brauchen wir nicht!

    + Chor:
    Nein, wollen wir nicht!
    Nein, brauchen wir nicht!
    Nein, wollen wir nicht!
    Nein, brauchen wir nicht!

  88. Für diese gottlosen Verbrecher wie auch für welche aus der EKD wird die Hölle noch etwas mehr aufgeheizt.
    Dort werden sie mit Mohammed und Raute zusammen schmoren bis in alle Ewigkeit…

  89. Die Angst hat die Götter in die Welt gebracht!!!
    Was war vor der Erfindung der Religionen????
    Angst ist eine Grundbefindlichkeit des Menschen.
    Bewältigung der Angst gilt als Ursprung der Religion.
    Angst vor Hunger, Angst vor Alter und Hilflosigkeit.
    Daher zeigten alle Religionen in irgendeiner Form den Charakter des nationalen Ahnenkultes. Der Herrscher wurde als Inkarnation, als Sohn oder Repräsentant des göttlichen Gemeinschaftsgeistes verehrt, so dass alle Herrschaft in dieser Zeit Theokratie, Gottesherrschaft war, in der religiöses, staatliches und wirtschaftliches Leben noch eine Einheit bildeten.

    Religion wurde geboren, als der erste Gauner, den erste Dummen antraf.

  90. Charly1 14. Februar 2018 at 11:17

    Daher zeigten alle Religionen in irgendeiner Form den Charakter des nationalen Ahnenkultes.
    Religion wurde geboren, als der erste Gauner, den erste Dummen antraf.

    ++++++

    ein guter Ansatz…
    ich würde noch anders formulieren:

    Und die sog. „Weltreligionen=Weltideologien” wurden geboren als jeweils ein „ausserwaehltes” Volk sich stark (oder heimtückisch ?) genug fühlte, seine Ansichten den Anderen aufzuzwingen….
    siehe z.B. das AT: zum grössten Teil beinhaltet es die Genealogie der „jüdischen” Sippen…. wem geht es ausser den Betroffenen an????

  91. Höchst sonderbar erscheint die Wandlung der christlich-abendländischen Geistlichkeit

    Als notorischen Anhänger des Heidentums war uns der neumodische Eingottglaube des Christentums und seine Priesterschaft zwar immer unverständlich, aber neuerdings scheint der christlich-abendländische Klerus mit seinem Herkommen gebrochen zu haben. Was auch immer man nämlich gegen den besagten Klerus vorbringen kann, so kann man ihm doch nicht nachsagen, daß er nicht eine der treibenden Kräfte bei der Verteidigung Europas gegen den Mohammedanismus gewesen ist. Man denke hier etwa an den Papst Urban II., den Urheber der Kreuzzüge, oder an Pius V., den Architekten der berühmten Seeschlacht von Lepanto. Irgendetwas muß man also dem Klerus in den Meßwein getan haben, daß dieser nunmehr die Verdrängung der europäischen Urbevölkerung durch eine arabisch-afrikanische Mischbevölkerung mohammedanischen Glaubens so emsig und inbrünstig unterstützt und zwar vom kleinen Gemeindepfarrer bis hin zum Papst. Doch womöglich wollen diese nur als Schafe unter Wölfen leben, wie es geschrieben steht.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  92. Nur auf Grund einer idiotischen Erkenntnisblindheit, die darin besteht, dass im II. Vatikanischen Konzil (1962-1965) der islamische Allah als identisch mit dem dreieinigen Gott der Christenheit erklärt wurde („Nostra aetate“ und „Lumen gentium“), sind die geistigen Voraussetzungen geschaffen worden und ist es möglich geworden, dass sich der Islam unter dem Deckmantel der Friedlichkeit und Friedfertigkeit in Europa schleichend etablieren und sich inzwischen auch weitgehend politisch festigen konnte. Es ist also nicht verwunderlich wenn die heutige „Pfaffität“ samt Oberhirten diese fatale Unterwürfigkeit fortsetzt. Schon damals hat das Konzil blind geirrt und alle Päpste in Folge werden schlussendlich, am Ende, die Dominanz des Islams in Europa zur Kenntnis nehmen müssen und den Untergang der Kirche „absegnen“ dürfen. Die päpstliche Fußwascherei-Küsserei bei muslimischen „Obergläubigen“, die signifikante Gleichmacherei mit „Halleluja-Allah und Gott“ ist Verrat am Christen.

  93. @Animeasz 14. Februar 2018 at 12:41
    Die Bibel berichtet mehr als hundertmal von durch Gott befohlenem Mord und Völkermord sowie von 600 weiteren Morden und Massenmorden und rund 1000 Zorn- und Strafaktionen eines blindwütigen Gottes.

  94. Charly1 14. Februar 2018 at 14:49

    Nur auf Grund einer idiotischen Erkenntnisblindheit, die darin besteht, dass im II. Vatikanischen Konzil (1962-1965) der islamische Allah als identisch mit dem dreieinigen Gott der Christenheit erklärt wurde…

    +++++

    das war leider nicht der einzige historischer Fehler des Vatikans.

    „Sie erkennt Wahres und Heiliges in den anderen Religionen an und bestätigt die bleibende Erwählung des Judentums, in dem das Christentum wurzelt. Die Erklärung bedeutete eine Abkehr der römisch-katholischen Kirche von dem Anspruch Extra ecclesiam nulla salus („außerhalb der Kirche kein Heil“). “

    nna…pffff… die Früchte dieser Fehlgedanken sind erntereif geworden…

  95. Volker Spielmann 14. Februar 2018 at 14:42
    ++++++
    auch die Paepste waren nicht alle heilig …. es waren leider immer reichlich Maulwürfe dabei, ….jaja, die guten alten Verschwörer 🙂

  96. Charly1 14. Februar 2018 at 14:49

    Volker Spielmann 14. Februar 2018 at 14:42

    ++++++

    Die Ungaren als Mitglieder der Skytischen Völkerfamilie (= die weisse Rasse, die einst GANZ Eurasien besiedelte und Hochkulturen hervorbrachte) wie auch die Germanen, haben ihrenalten Gott.

    UNSER Gott ist dreieinig = Fater+ Mutter+ Sohn = also eine himmlische Familie!

    und unser Glaube beruht auf dem alten Gesetz:

    wie im Himmel, so soll es auch auf Erden sein.

    wir halten uns danach, was Jesus sagte, der unserer Ansicht nach kein ethnischer Semit war, vielmehr ein Parther.siehe zB. den Abdruck des Turin-Grabtuches.

Comments are closed.