Wenn größere Personengruppen feiern, führt dies oft zu "Verwerfungen", so wie in der gesperrten Kamener Straße in Werle - Kreis Unna.
Print Friendly, PDF & Email

Von JEFF WINSTON | Die Dortmunder Mordkommission kann sich derzeit nicht über zuwenig Arbeit beschweren. Auch in Werne im Kreis Unna kam es zu einer lebensgefährlichen „Auseinandersetzung“ – ausgehend von einer „größeren Personengruppe“, die sich in der Diskothek „Nachtschicht“ aufgehalten hatte. Die Tat erfolgte am frühen Samstagmorgen um 5 Uhr dann vor dem Lokal an der Kamener Straße. Bei dem eskalierten Streit wurden drei Beteiligte verletzt, eine Person wurde mit einem Messer attackiert und erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.

Der Tatverdächtige, ein 23-jähriger „Mann“ aus Hamm, wurde bereits festgenommen. Die forensischen Ermittlungen dauern an. Der Tatort im Bereich der Kamener Straße wurde weiträumig abgesperrt. Am Vormittag sicherte die Kriminalpolizei noch Tatspuren vor Ort.

Genau vor einem Monat wurde im benachbarten Lünen der 14-jährige Leon von einem kasachischen Migranten an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule erstochen. Der 15-jährige „Mitschüler“ monierte, dass er zu der Tat angestachelt wurde, weil der getötete Jugendliche zuvor seine Mutter „nicht voll korrekt“ ansah.

Bunte Personengruppen feiern in Unna auf ihre Art

Der Kreis Unna bei Dortmund kommt nicht zur Ruhe in Zeiten des „historisch einzigartigen Experiments“ – bei dem gemäß tagesschau.de vom 20. Februar durchaus einzelne „Verwerfungen“ zuungunsten der Deutschen auftreten können.

Ende Oktober gaben anlässlich der Katharinenkirmes in Unna 50 „Schutzsuchende“ mittels Messern und Stöcken eine kleine Kostprobe dieser eingepreisten „Verwerfungen“: Die Aggressionen waren von einer größeren Gruppe Asylbewerber ausgegangen, Zeugen sprachen von Personen arabischen und südländischen Aussehens. Ein Großaufgebot der Polizei – 16 Streifenwagen aus dem ganzen Kreisgebiet, Dortmund, Soest und Hamm – „beruhigte“ dann die Situation auf der vormals fröhlichen Katharinenkirmes.

Laut Polizei waren teilweise dieselben Personen beteiligt, wie bereits bei einer „Schlägerei“ am vorausgegangenen Freitagabend am Hauptbahnhof in Unna. Bei dieser Auseinandersetzung sollen Gäste einer Schankwirtschaft durch Personen aus einer größeren Gruppe von Asylbewerbern unterschiedlicher Nationalitäten angegriffen worden sein – wobei laut Polizeibericht ebenfalls Stöcke und Messer „im Spiel“ gewesen waren.

An diesem Freitagabend ging in Unna zunächst der Notruf ein, dass eine männliche Person ein Mädchen verprügele. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 16-jähriger „Bewohner einer Jugendhilfeeinrichtung aus Bönen“ (sprich: MUFL) ein 17-jähriges Mädchen angegriffen hatte, das darauf ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Laut Polizeiangaben verhielt sich der „Bönener“ allerdings sehr aggressiv, pöbelte herum und trat so gegen das Mobiliar, dass dies beschädigt wurde.

Danach sollen Kneipen-Gäste von Mitgliedern einer größeren Gruppe von „Bönenern“ unterschiedlicher Nationalität angegriffen worden sein. Ein 47-Jähriger aus Unna wurde schwer und ein 25-jähriger Unnaer ebenfalls verletzt ins Krankenhaus Unna eingeliefert. Zwei 18- und 19-jährige tatverdächtige Syrer aus Unna-Bönen und Unna-Massen wurden im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen vorläufig festgenommen und ihre Personalien festgestellt. Die Ursache der „Auseinandersetzungen“ könne in einem mehrere Wochen zurückliegenden „Konflikt“ zwischen Asylbewerbern und Deutschen liegen. Nach Durchführung der erkennungsdienstlichen Maßnahmen wurden die syrischen Schutzbedürftigen wieder entlassen.

Unna-türliche Häufung von Vorfällen in Unna 

Die Polizei sprach bei den Unnaer „Vorfällen“ von einer „ungewöhnlichen Häufung“ EINSCHLÄGIGER Auseinandersetzungen: Der Personenkreis der Aggressoren bestand aus bunt gemischten Nationalitäten –  Afrikaner, Serben, Libanesen, Syrer und weitere Personen ararbisch-südländischen Aussehens waren mit von der „Partie“. Zeugen sagten aus, dass in beiden Fällen zuerst die Deutschen angegriffen worden seien. Der planmäßige Verlauf der Transformation einer mono-kulturellen Demokratie in eine Multi-ethnische, gemäß dem in Würzburg geborenen „Harvard-Dozenten“ Yascha Mounk in den ARD tagesthemen dieser Woche.

Umma*-Massen kamen nach Unna-Massen

In Unna-Massen entstand im Zuge dieses großen Sozial-Experiments eine EAE (Erstaufnahmeeinrichtung) des „modernsten Typs“. Die Kosten dafür trug das Land Nordrhein-Westfalen, also der deutsche Steuerzahler. Für 2014 gab es eine Prognose, dass zunächst 230.000 „Flüchtlinge“ nach NRW kommen würden, diese Prognose wurde dann auf 450.000 Personen korrigiert. Im Juni des Jahres 2015 wurden die zahlenmäßigen Erwartungen an die vollumsorgten „Schutzsuchenden“ jedoch bereits deutlich übertroffen.

Die Erstaufnahmeeinrichtung im Kreis Unna sei wie ein multi-ethnisches „Bürgeramt konzipiert“ und unterstreiche die angewandte Willkommenskultur in Deutschland. Im „Welcome-One-Stop-Shop“ übernimmt die Kreisverwaltung Unna die ausländerrechtliche Registrierung, die Organisation von medizinischen und radiologischen Untersuchungen und den weiteren Transfer der Asylbewerber in andere Kommunen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) entscheidet sogar vor Ort in Unna-Massen über die gezielte „Massen-Aufnahme“ der neuen Willkommens-Bürger.

Umma in Unna für fast „umme“ !

* Umma: Arabisch für „Die weltweite Gemeinschaft der Rechtgläubigen“

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

30 KOMMENTARE

  1. Naja, schon Tolkien wusste, dass man Orks vom Auenland fernhalten muss, wenn man nicht in Neu-Isengard nach den Regeln der Orks leben müssen will.

  2. Cem Özdemir, Die Grünen

    Özdemir hat ein seltsames querulantisches Naturell ohne jeglichen politischen Anstand , aber mit den folgenden Freunden ,frag ich mich wer ist hier der Rassist und wer gibt Ihm das Recht eine ganze Partei so zu diffamieren oder ist er in Wirklichkeit ein kleiner flachatmender Deckel ,dem man unbedingt den Vortritt auf der Art Karlsruhe geben sollte ,damit er mit Banane Im Hinterteil sich an seinem beschissenen politischen Bananenbrei verschluckt ?
    PS. Den Berliner Taxifahrern wird’s bestimmt auch gefallen -ODER ?

    „Wir wollen, dass Deutschland
    islamisch wird“.Türkin Hatice Akyün beschimpft die Deutschen als Promenadenmischung

    Vorzeigetürke Macit Karaahmetoglu ( SPD ) :
    „Wir wollen deutlich mehr Menschen mit Migrationshintergrund als Richter, als Staatsanwälte, als Verwaltungsangestellte, als Lehrer, als Polizeibeamte, um Vorbilder zu schaffen.“

    Aygül Özkan :
    … mehr Richter mit Migrationshintergrund, „damit die Betroffen auch sehen, hier entscheidet nicht eine fremde Autorität, sondern wir gehören da auch zu.“

    Nargess Eskandari-Grünberg ( Grüne)
    integrationspolitische Sprecherin der Grünen. Frankfurt habe einen Migranten-Anteil von 40 Prozent.
    „Wenn ihnen das nicht passt, müssen sie woanders hingehen“,
    riet sie den rund 50 Hausener Bürgern.

    Arif Ünal ,türkischer Abgeordneter der Grünen
    Düsseldorf / NRW: Auf der konstituierenden Sitzung des nordrhein-westfälischen Landtag, hat sich der Grünen-Abgeordnete in einer Erklärung dafür ausgesprochen, die Eidesformel “Zum Wohle des deutschen Volkes” in “Zum Wohle der Bevölkerung in NRW” zu ändern

    Çigdem Akkaya
    „Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen. „
    „Minarette gehören künftig zum Alltag“

    Cem Özdemir
    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“

    Claudia Roth
    zum Tag der Deutschen Einheit
    Ihre Vision: Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.

    Ibrahim El-Zayat
    In einem Interview mit dem islamischen Jugendmagazin „TNT“ sagt El-Zayat: „Ich glaube nicht, daß es unmöglich ist, daß der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Moslem ist, daß wir im Bundesverfassungsgericht einen moslemischen Richter oder eine moslemische Richterin haben…Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen…“*
    Walid Nakschbandi
    „Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben.

    Volker Beck :
    “ ich hätte mir eine andere Nationalhymne gewünscht“

    Sebastian Edathy SPD :
    „Vielfalt ist ein Gewinn für unser Land und keine Bedrohung“

  3. In diesem Fall scheinen sich unsere besonders lieben ungebetenen Dauergäste gegenseitig zu dezimieren- von daher sollte man sie bei diesem Treiben aus meiner Sicht nicht behindern.

  4. Das_Sanfte_Lamm 25. Februar 2018 at 18:56
    Sind „leider“ alle nur verletzt, einer schwer, und kosten, wie auch der Täter in Haft, weiter dein Steuergeld und Sozialabgaben …

  5. Nur nicht aufregen. Es ist doch das Ergebnis vieler Wahlperioden. Nur, wenn man jetzt fragt wer die gewählt hat war es KEINER!! Traurig, das dieses PACK noch weiter bis zum Tod auf der Empfängerliste eines monatlichen Einkommens stehen. Ich kann nicht soviel essen wie ich mich übergeben möchte! Wir müssen andere Sprachen lernen, damit wir im Heimatland bestehen können. Diese provozierenden ZWEIBEINER, CÖ, C Aishe R, VB der Konfetticlown, der SPD Päderast SE und sonstige Figuren mit türkischem Namen gehören an die Luft gesetzt. Besonders aber gehört Frau Dr. Eskandari mit iranischen Vorfahren, mit dem Psychoanalytiker Grünberg verheiratet, mal genauer unter die Lupe. Die Eltern sind aus dem Iran geflüchtet, die Tochter macht jetzt hier einen auf Erziehungstherapeutin. Diese Lady kandiert 2018 als Oberbürgermeisterin. Auch hier wieder: Typisch LINKS / GRÜN verfilzt. Wichtig:Grosse Schnauze, Studium abgeschlossen?? Aber, wie bei dem anderen Parteibuch auch: Gut vernetzt -filzt. Dazu noch mit Herrn Grünberg verheiratet. Joschka Fischer hat es doch vorgemacht! Vom Taxifahrer und Buchhändler zum Aussenminister in Deutschland. WIE TIEF SIND WIR GESUNKEN? Aussagen von ausländischen Mitbewohnern / Mitbürgern müssen wir hinnehmen. Wehe dem, der dagegen etwas sagt! Übelkeit pur!!

  6. Es ist alles sinnlos!

    Das Zeitfenster für eine friedliche Lösung wurde am 24.09.2017 geschlossen!

  7. Caissa15 25. Februar 2018 at 18:48

    Cem Özdemir, Die Grünen

    Özdemir hat ein seltsames querulantisches Naturell ohne jeglichen politischen Anstand , aber mit den folgenden Freunden ,frag ich mich wer ist hier der Rassist und wer gibt Ihm das Recht
    XXXXXXXX??????????
    das wird denen von der Merkel gegeben,
    noch fragen?

  8. Wenn Einzelfälle sich häufen, dann fallen Einzelne über den Haufen.
    Fünf Finger zu vermitteln bei nur vier sichtbaren wird NIE gelingen.
    Gut, dass es PI gibt. Das ist der Wahrheit.

  9. Sehe allerdings nicht was IM ANGELA vorzuwerfen wäre?
    Sie handelt pflichtbewußt ihrem Amtseid entsprechend den sie auf Josef Stalin,auf dessen Oberst im WWKII Ullbricht, auf Erich Honecker und ihren STASI Führer Mielke abgelegt hat!
    Und ihre lesbische Stasioffizierin ist ja auch immer in ihrer Nähe!
    Dazu kann sich IM ANGELA Rat und Beistand bei der ROTEN STASIHEXE von der ANTON STASI STIFTUNG holen.
    Es sind die Wähler die der SEDDRSTASI IM ERIKA/ANGELA Prokura erteilt haben.

  10. brontosaurus 25. Februar 2018 at 20:37
    Sehe allerdings nicht was IM ANGELA vorzuwerfen wäre?
    Sie handelt pflichtbewußt ihrem Amtseid entsprechend den sie auf Josef Stalin,auf dessen Oberst im WWKII Ullbricht, auf Erich Honecker und ihren STASI Führer Mielke abgelegt hat!
    Und ihre lesbische Stasioffizierin ist ja auch immer in ihrer Nähe!
    Dazu kann sich IM ANGELA Rat und Beistand bei der ROTEN STASIHEXE von der ANTON STASI STIFTUNG holen.
    Es sind die Wähler die der SEDDRSTASI IM ERIKA/ANGELA Prokura erteilt haben.

    Das ganze fertig-indoktrinierte Gesindel ist nahtlos in den Dienst des Neoloberalismus übergetreten.
    Gleiche Handlungsweise, cirka 180 Grad andere Agena. Aber die waren schon so tot durch die Gehirnwäsche, dass sie es nicht gemerkt haben. Funktionieren ohne zu denken oder zu fühlen. Die Roboter der Prä-Digitalisierung.

  11. Eine neue „staatsgefährdende Bewegung“ bildet sich:
    Neben zahlreichen auswandernden Leistungserbringern reduzieren viele Leistungsträger ihre Tätigkeiten.
    Denn je mehr man schuftet desto mehr zwackt der Staat von der Lohntüte ab.
    Wenn man dann sieht das schon 1-2 Kinder einen Ureinwohner in die Armutsfalle bringen können,
    das wegen Berufstätigkeit dringend benötigte Kitaplätze an „Überforderte“ VIERWEIBER bevorzugt verteilt werden.
    Das Großfamilien mit 4 Frauen und 30 Kinderlein die Steuern und Abgaben von über 100 Handwerksgesellen pro Jahr (lt. Handwerkskammer) verschlingen.
    Nebst Mehrfamilienhaus, Reisebus incl.Fahrer, Haushaltshilfen und premium Gesundheitsversorgung.
    Als Ausgleich werden nun den hart Arbeitenden Leistungserbringern die Fahrten zur Arbeit durch das Dieselverbot maximal erschwert.
    Morgens um 5 sind die Malocher ja noch im ÖNVK unter sich.
    Abends nach getaner Tat aber, wenn die Neubürger erwacht sind, kann solche Fahrt lebensgefährlich werden.
    Deshalb:
    Fahrräder für die Malocher um zur Arbeit zu hetzen.
    Premium Limousinen für die noch nicht lange hier Lebenden und für die SCHON VIEL ZULANGE HIER reGIERigen!

  12. Glaubt irgendjemand das die „Maueröffnung“ nicht eingeplant war?
    Und das die STASI nicht in der Lage war mit falschen Legenden ihre „BESTEN“ Defätisten einzuschleusen und fest zu instalieren?
    Und das mit Hilfe des vom DDR Volk erpressten und hinterzogenen VOLKSVERMÖGENS?

  13. Höchst interessant ist auch die Vita der WAGENKNECHT!
    Denn ihrer Ehe sind mehrere Kinder „entsprungen“ welche sie noch niemals gesehen hat.
    Von ihrem EX während der Ehe mit div.Frauen gezeugt.
    Da auch eine SCHWEIZERIN darunter ist erging wegen Alimentennichtzahlung int. Haftbefehl.
    Um das millionenschwere LANDGUT in IRLAND zu erhalten kaufte die W. ihrem EX dessen Anteil ab.
    Dadurch konnte es nicht zur Alimentenzahlung herangezogen werden.
    Auch schusterte W. ihrem justizauffälligem Ex div lukrative Parteiaufträge zu.
    Eine wahre SOZIALISTIN!

  14. Scheisse.

    Ich hatte immer auf eine Zombieapokalypse gehofft, da Zombies noch halbwegs klug und moralisch integer sind und recht leicht zu entfernen sind.

    Egal.

    Dann eben „Ingenieure, Ärzte / Fachkräfte“.

    Wird etwas schwieriger, sollte aber möglich sein.

  15. brontosaurus vor wenigen Minuten (20:54)

    Könnte durchaus sein, dass auch deswegen soviel „Geld“ gedruckt wird, weil in
    Ballin die Schreddermaschinen auf Hochtouren laufen. Die „alten Sachen“ mglw.
    Es hat ueberlebt, fraglos. Warum das so ist/war würde wohl verunsichern.

  16. Hier in den Lokalmedien herrscht wie immer Schweigen im Walde.
    Mittlerweile wird ohnehin fast nur noch über Verkehrsunfälle berichtet oder Flüchtlingspropaganda abgedruckt. Nun ja, der Redakteur lügt solange bis man ihn brechen wird. 🙂

    An die PI-Redaktion: wenn etwas in Unna passiert, dann schreibt doch bitte auch Unna. Unna ist Kreiststadt vom gleichnahmigen Landkreis und lediglich Nachbarstadt von Dortmund. Ist übrigens ein wunderschönes Städtchen und gar nicht mal so klein.

  17. Die Kriminalstatisik 2017, Abteilung Gewalttaten von „Flüchtlingen“ wird noch verheerende wie die von 2016 sein. „Flüchtlinge“ sind bei Mord, Todschlag, schwere Körperverlezung und Vergewaltigung 201 7 mal so oft kriminell wie der Rest der Bevölkerung. Professor Pfeiffeinkopf überlegt schon wie er das begründen soll das die Zahlen nur relativ hoch sind.

  18. Ich kann’s auch hier nur wiederholen: Das alles würde niemals passieren, wenn diese DrecksMedien auch nur annähernd die Bürger informieren würden! Wenn ich sehe, daß von 5000 Patrioten in Cottbus keine einzige Sekunde in diesem abgefuckten Propaganda-System gezeigt wird, könnte ich KOTZEN!
    Was glauben diese Drecksverräter eigentlich wie sie da wieder raus kommen?
    Ich frage mich immer, was üwrde ich tun, wenn mein Kind getötet, vergewaltigt oder begrabscht würde?
    Und wieso stehen nicht alle Angehörigen der bisherigen Opfer auf den Straßen? An allen Ecken oder Rathäusern? WAS IST HIER LOS?

  19. Mein Bruder ist Spanier und bei einer Spezialeinheit.

    Ich bin Arzt und bin glücklicherweise Ire und Pass-Brite und könnte mich finanziell begünstigt mit 500k Eigenkapital nach Neuseeland wegzaubern.

    Prägerweise will ich es aber nicht

    Ich steh auf Endzeit.

  20. England hat radikal das Problem mit Messerstechern angegangen. JEDER mit einem Messer wird ausnahmslos h a r t bestraft. Das hat gewirkt!

    Die Regierung will garnicht für Abhilfe schaffen… Wann merkt das der Letzte?

    (Warum sind nochmal diese Leute hier?)

  21. Danke Ihr liebe Grüne für die lebensgefährlicher Messerattacke in Dortmund!! Eurer Multikulti Wahn wirkt.

  22. Die Sachen, die wir hier täglich lesen müssen aber offiziell verschwiegen werden:

    wie wäre es mit einer eigenen Zeitung dafür? Nicht so aufwändig und anspruchsvoll wie die JF. Simpel und einfach im Stile von „crime….“(weiß gerade nicht den ganzen Namen) wo sich jemand die Mühe macht alle Migranten-relevanten Verbrechen zu listen.
    Ich weiß, kostet Geld.Wäre aber doch sicher nachgefragter als die JF._
    Titel: „Die junge Straftat“

  23. Die Deutschen sollten sich alle den Charles Bronson-Film „Ein Mann sieht rot“ ansehen und nacheifern!

Comments are closed.