AfD-Chef Alexander Gauland hat sich in der Maischberger-Sendung vom 31. Januar zu Pegida Dresden bekannt.
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Der AfD-Bundessprecher Alexander Gauland hat in der ARD-Maischberger-Sendung am Mittwoch Abend geäußert, dass seine Partei neben ihrer Präsenz als parlamentarische Reformkraft auch in Volksbewegungen wurzeln müsse, wozu er ausdrücklich Pegida Dresden zählt (siehe Video unten). Damit ist in der AfD endgültig eine Abkehr von der Politik der früheren Parteisprecherin Frauke Petry eingeläutet, die immer eine Abgrenzung von Pegida eingefordert hatte.

Bayerns CSU-Innenminister Herrmann hingegen diffamierte Pegida faktenwidrig als Organisation mit „jeder Menge Rassismus“ und „ausländerfeindlicher Hetze“. Die AfD bezeichnete er als „schlimme Partei“, mit der sich die CSU in diesem Jahr „hart auseinandersetzen“ werde. Damit ist bereits jetzt der Landtagswahlkampf eingeläutet, in dem die bayerische Bevölkerung am 14. Oktober entscheiden wird, ob sie eine Partei am Merkelschen Gängelband oder eine echte Islam- und „Flüchtlings“-kritische Alternative bevorzugt.

Hier ein Ausschnitt aus der Maischberger-Sendung mit den Statements von Alexander Gauland und Joachim Herrmann zu Pegida:

Herrmann hat seit Jahren ein gestörtes Verhältnis zur Islamkritik. So führte er einen geradezu persönlichen Feldzug gegen die Partei „Die Freiheit“, indem er sie ab April 2013 unter Verfassungsschutzbeobachtung stellen ließ und hierzu eine neue Rubrik, die sogenannte „verfassungsschutzrelevante Islamfeindlichkeit“ erstellen ließ. Er verstieg sich am 27. März 2014 sogar darin, bei der Präsentation des Verfassungsschutzberichtes 2013 freudig festzustellen, dass „Die Freiheit“ den Einzug in den Münchner Stadtrat um 0,1 % verpasst hatte.

Ich habe es in der Münchner CSU jahrelang hautnah miterleben müssen, wie die klare Islamkritik beinhart unterbunden wurde. Selbst der türkischstämmige Alevit Dr. Aydin Findikci, ein Lehrer, Gastprofessor und Autor bei der Welt, der völlig zurecht eine Verzichtserklärung auf die Scharia in der CSU durchsetzen wollte, wurde eiskalt ausgegrenzt und ignoriert. Lieber biederte man sich an die stark wachsende moslemische Bevölkerung an, in München derzeit etwa 125.000, und sah sie als künftig unverzichtbares Wählerklientel an. Moslems rollte man den roten Teppich in die eigene Partei aus und setzte sich auch für den Bau des riesigen Islamzentrums unter dem extremistischen Imam Bajrambejamin Idriz ein.

Der Bayerische Verfassungsschutz hat schlichtweg keine Ahnung vom Islam. Dies dokumentiert er auch im Juli 2014 mit seiner Münchner Ausstellung unter dem völlig falschen Titel „Die missbrauchte Religion„, bei der er allen Ernstes die Behauptung aufstellte, die „friedliche Weltreligion“ werde durch Extremisten und Terroristen „missbraucht“.

Durch die Verfassungsschutzbeobachtung versuchte die CSU die kleine Partei „Die Freiheit“ politisch schachmatt zu setzen, damit sich im rechtskonservativen Sektor keine Konkurrenz etablieren kann. Dabei sprach „Die Freiheit“ seit 2011 nur Fakten und Tatsachen über den Islam aus, die mittlerweile in Teilen sogar die CSU einräumen muss, indem sie im vergangenen Oktober in einem Leitantrag dem „politischen Islam“ den Kampf ansagte und ihn verantwortlich für Terror und Gewalt benannte.

Damit ist die CSU natürlich noch viel zu kurz gesprungen, denn weiterhin nimmt sie die völlig falsche Unterscheidung zwischen den „politischen“ und den „religiösen“ Bestandteilen vor. Der Islam ist hingegen eine von Anfang an fest verschmolzene Einheit einer politischen faschistischen Ideologie mit Weltherrschaftsanspruch plus einigen pseudo-religiösen Aspekten. Dies erkennen immer mehr Bürger in unserem Land, die sich eingehend mit dem Thema beschäftigen.

Irgendwann wird auch der bayerische Verfassungsschutz angesichts der nicht mehr zu leugnenden Realitäten die stigmatisierende Beobachtung von klaren Islamkritikern einstellen müssen, da sie das gleiche sagen wie absolute Fachmänner aus der arabisch-islamischen Welt wie ein Hamed Abdel-Samad, NAssim Ben Iman und viele weitere Ex-Moslems, die nicht mehr gewillt sind, angesichts des brutalen islamischen Terrors und der moslemischen Gewaltexzesse länger zu schweigen.

Die AfD bekommt im bayerischen Landtagswahlkampf genügend Gelegenheit, der Bevölkerung die Verlogenheit und Scheinheiligkeit der CSU in Sachen Islam und „Flüchtlings“-Politik aufzuzeigen. Es wird dem kommenden Ministerpräsidenten Markus Söder auch noch tonnenschwer auf die Füße fallen, dass er erst im Jahr 2012 den Islam als Bestandteil Bayerns bezeichnete und sich bei türkischen Moslems der DITIB in Nürnberg anbiederte, um kurz darauf auch noch zu einem Türkei-Urlaub aufzubrechen. Der politische Sommer dürfte in Bayern lang und heiß werden. Um es mit einem umfunktionierten Zitat der unsäglichen Grünen Karin Göring Eckhardt auszudrücken: „Und ich freue mich darauf“.

Eine AfD, die sich zur konsequenten Islamkritik bekennt, der Pegida den Rücken stärkt, sich den alternativen Internetmedien wie PI-NEWS öffnet, die faulen Kompromisse der CSU in Bezug auf den moslemischen Einwanderungs-Tsunami aufzeigt und weiterhin mit ihrer klaren Sprache das Herz und den Kopf der noch klar denkenden Bürger trifft, kann am 14. Oktober 2018 eigentlich nur weiter senkrecht durchstarten.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger ist seit 35 Jahren selbstständiger Journalist, u.a. bis Ende 2008 für das Bayern-Journal auf RTL und SAT.1-Bayern, als dessen Chef Ralph Burkei im Mumbai Opfer eines islamischen Terroranschlages wurde. 2003/2004 arbeitete er als Pressesprecher der CSU-München mit der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier zusammen. Von 2014 bis 2016 war er Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine Videos bei Youtube haben bisher über 20 Millionen Zugriffe. Zu erreichen ist er über seine Facebookseite.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

125 KOMMENTARE

  1. Na, das wird ja auch endlich Zeit, wenn die AfD endlich den Arsch in der Hose hat, zuzugeben, dass man zum Volk steht!

    Es nutzt ja nichts, wenn die AfD-Mitglieder alle anonym und ohne Parteiabzeichen, geschweige denn Fahne, dort mitlaufen, oder gar Reden halten, aber die Parteispitze sagt, damit haben wir nichts zu tun.
    Da macht man sich ja nur lächerlich! Zumal mit solchen Begründungen: „unter den 2000 Demonstranten wären auch 3 NPD-Leute gewesen!“ Dann dürfte ich ja ab sofort keine Kaufhalle mehr in Deutschland, keinen Zug der DB und auch keine Bankfiliale mehr betreten….

    Gehts noch blöder?

  2. Ja, Herr Gauland kapiert was die Realität ist! Ohne Pegidas Einastz für die AFD, hätte diese in Sachsen bestimmt nie die absolute MEhrheit erhalten!

    Sehr gut, wurde auch Zeit!

  3. Finde ich nicht gut, nichts gegen Pegida, aber die AfD sollte als Partei nicht solch einen Schritt machen.

  4. Die Abgrenzeritis nicht nur zu PEGIDA muss endlich vorbei sein.
    Wenn sich die AfD nicht den bürgerlichen Protesten anschließen will (zb Kandel), dann werden die Bürger andere Parteien suchen müssen.
    Wer auch immer maßgeblich beteiligt war an der Abgrenzung zur Frauendemo, sollte möglichst bald „von der Last der Parteiarbeit“ befreit werden. Rausschmeißen!
    Und Herr Gauland ist einfach hervorragend.

  5. Deutschland wird sich verändern:

    BPOL NRW: Lausbefall auf dem Bundespolizeirevier in Wuppertal

    Düsseldorf, Wuppertal (ots) – Aufgrund eines verwirrten 46-jährigen Sri-Lanker rückte die Bundespolizei am Dienstagnachmittag (30. Januar) um 17.30 Uhr im Wuppertaler Hauptbahnhof zu einem Einsatz aus. In der ERB 20087 trafen sie einen Mann ohne Fahrkarte an, der mit einem Krankenpflegerhemd bekleidet war. Die Bundespolizisten führten ihn zur Personalienfeststellung auf die Wache. Diese musste später wegen Lausbefall geschlossen werden.

    Da der Mann aus Sri Lanka ohne Fahrkarte mit dem Zug gefahren ist, mussten nun seine Personalien festgestellt werden. Um Dokumente aufzufinden, die auf seine Identität hinweisen könnten, durchsuchten die Bundespolizisten den Mann. Während der Durchsuchung bemerkten die Beamten, dass sich auf dem Körper des Mannes kleine Tiere befanden.

    Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert, die den Mann mittels „Seuchenwagen“ in ein Krankenhaus verbrachte. Bei dem Sri-Lanker wurde ein extremer Lausbefall diagnostiziert. Eine Grunddesinfektion der Dienststelle erfolgte durch eine Spezialreinigungsfirma und der Wachbetrieb konnte wieder aufgenommen werden.

    Die Personalien des 46-Jährigen wurden ermittelt und ein Strafverfahren wegen des Erschleichens von Leistungen wurde eingeleitet.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3854541

  6. „Neuer „Katjes“-Spot
    Hidschab-Werbung spaltet das Netz

    Der Süßwaren-Hersteller Katjes bewirbt seine Produkte ohne tierische Gelatine in einem neuen Spot mit einem Model, das ein Kopftuch trägt. Im Netz schlägt dies hohe Wellen. Während einige Beobachter eine religiöse Grundsatzdebatte anzetteln, entzündet sich in der mitunter hysterisch geführten Debatte auch die Frage, ob die Frau eine Muslima sei.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Medien/Netzwelt/Hidschab-Werbung-spaltet-das-Netz

    Dazu dieser gute Kommentar:

    „#0

    David

    01.02.2018, 07:09:00

    Hinter den Aktivitäten von Katjes stecken zunächst einmal ganz profane Geldinteressen. Zur Mobilisierung neuer Käuferschichten mobilisiert und profaniert die Werbeindustrie schliesslich auch christlich-abendländische Symbole und Traditionen. Man mag das bedauern, ist jedoch unproblematisch, da hier die Kommunikation auf Grundlage einer säkularen Selbstverständnisses stattfindet. – In diesem Land gibt es allerdings seit der Heiligsprechung der totalen Toleranz und der Anbetung aller ausländischer Kulturen kein Halten und keine Hemmungen mehr, jeglichen früheren Anstand, Moral, Ehre, Tradition in die Tonne zu hauen und sich aufzuführen, als gäbe es kein Morgen mehr. Seit die Alt-68er dieses Land geistig an den Rand des Zusammenbruchs geführt haben und der dadurch verursachte soziale Flurschaden sich immer mehr als Dachschaden manifestiert und Otto-Normal-Journalist morgens seinen Chefredakteur fragt: „Müssen wir heute wieder schreiben, was wir wollen“, solange muss man sich auch das Verhalten der Werbeindustrie mal etwas genauer anschauen. – Und da muss man ganz klar feststellen, dass die Annahme, oben genanntes gelte in gleicher Weise auch für die Symbole und Elemente der islamischen Religion, die man da in das Zeichensystem des Alltags und der Massenkultur integrieren will, ein fataler Irrtum ist, weil der Islam in Gegensatz zur christliche Religion einen politischen und gesellschaftlichen Machtanspruch symbolisiert. Man bietet ihm hier eine Gelegenheit, auch von Katjes, sich im öffentlichen Raum zu präsentieren und auszubreiten, in der harmlos daherkommenden Form der Werbung für ein Massenprodukt. Ein weiterer Tiefpunkt einer gescheiterten Integration und einer Gesellschaft, die nicht mehr weis, wo sie steht.“

  7. Jeder der die Zeichen der Zeit erkennt muss sich zu solchen Bewegungen bekennen ! Die Politclowns der Altparteien werden sich auf Gauland stürzen wie die Geier auf das Aas. Ich freue mich über diese Solidarität eines Mannes der das Herz auf dem rechten Fleck hat !!!!

  8. ALLES, WAS BEI
    PEGIDA
    ANGEPRANGERT WIRD,
    IST WAHR+RICHTIG.
    UND DIE AFD IST
    ANWALT UND
    POLITISCHES
    SPRACHROHR DES
    DEUTSCHEN VOLKES !

  9. Bravo – und der Plapperer Hermann sieht ganz alt aus, weil ihm jetzt ein Gegner fehlt, den er gerne als rassistischen Pöbel bezeichnete. Es wird eng für die Spießgesellen der CSU.

  10. Der Bayerische Verfassungsschutz hat schlichtweg keine Ahnung vom Islam.
    ——————————–

    Wie soll das denn gehen? Ich hatte bis ich auf PI stieß insofern keine Ahnung vom Islam, als ich nicht die ideologisch(religiöse) Basis (also Koran, Hadithen) des Islam(s) kannte. Aber, dass das eine Terror-Religion (jedenfalls hab ich das so der FAZ geschrieben, wurde nicht veröffentlicht) ist, war mir spätestens seit 9/11 klar, aber auch schon vorher.
    Und natürlch habe ich nach 9/11 gefordert, dass man eine Mauer um alle islamischen Staaten zieht und Ein-Auslaß genauestens kontrolliert. Weiter habe ich gefordert, dass im Flugverkehr für Moslems eigene Maschinen gechartert werden müssen, damit sie sich höchstens gegenseitig in die Luft jagen können. Das war doch reine Logik nach 9/11. Und ich bin nur Informatiker.
    Aber der Verfassungsschutz müßte doch von Berufs wegen Bescheid wissen, wenn man bedenkt, dass die auch wohl mehr verdienen als ich verdient habe. Was wären denn das dann für minderwertige Vollidioten. Ich meine man muß als Verfassungsschützer vielleicht keine großen Fähigkeiten haben, aber man muß doch über die Gefahren des Islam Bescheif wissen, selbst wenn man über den Islam nichts weiß.

    Also kann mir mal jemand hier erklären, wieso man beim Verfassungsschutz nicht über den Islam Bescheid wissen soll?

    PS: ich meine nicht jeder gute, intelligente Mensch muß unbedingt über den Islam Bescheid wissen. Ich kenne jemand, der sich erst beim Einsatz in Afghanistan gefragt hat: „warum machen die Taliban das“? Da habe er den Koran gelesen, Und jetzt wisse er es. Aber der Verfassungsschutz muß doch von Berufs wegen Bescheid wissen. So dumm kann doch niemand sein. Wieso hab ich eigentlich mehrere Fächer studiert, wenn ich als Vollidiot hätte locker durchkommen können?

  11. Die CSU mit ihrem Anführer Herrmann ist islam- und schariafreundlicher als die islamischen Aleviten selbst!
    Das hört sich an wie ein Witz!
    Leider ist es bitterer Ernst!

    Bald werden die Christen in den eigenen Reihen gefährlicher als die Islamisten!

    VERFASSUNGSSCHUTZBEOBACHTUNG FÜR CHRISTEN!
    Damit sollte Herrmann in den Bayerischen Wahlkampf ziehen!
    Dann passt’s schon!

  12. „Eine AfD, die sich zur konsequenten Islamkritik bekennt, der Pegida den Rücken stärkt, (…) kann am 14. Oktober 2018 eigentlich nur weiter senkrecht durchstarten.“

    Ich bezweifele dass das der Wahrheit entspricht, da ist wohl eher der Wunsch der Vater des Gedanken.
    Leute wie Lutz Bachmann sind in konservativ buergerlichen Kreisen, die die AfD fuer sich gewinnen muss, absolut nicht vermittelbar.

  13. _Mjoellnir_ 1. Februar 2018 at 11:08
    Die Abgrenzeritis nicht nur zu PEGIDA muss endlich vorbei sein.
    Wenn sich die AfD nicht den bürgerlichen Protesten anschließen will (zb Kandel), dann werden die Bürger andere Parteien suchen müssen.

    _________

    naemlich welche genau?

  14. Ich finde diesen Schritt falsch, wobei er es nicht so klar gemacht hat. Die AfD sollte für die AfD stehen und nichts anderes. Die AfD kann gar nicht bei PEGIDA Einfluss nehmen und mitbestimmen. Umgekehrt wird sie dann aber für alles verantwortlich gemacht, was PEGIDA sagt.
    Natürlich ist PEGIDA eine Art Verbündeter der AfD, aber die anderen Parteien bekennen sich auch nicht zu jeder Organisation, auch wenn die Verbindungen offensichtlich sind.

  15. RDX 1. Februar 2018 at 11:38
    Ich finde diesen Schritt falsch,..

    *********

    sehe ich auch so, die pegida leute waehlen eh die afd. die afd muss konservativ buergerliche kreise (eben ehemalige csu waehler) fuer sich gewinnen. und da kommt ein verurteilter krimineller wie bachmann nicht gut an.

  16. In dem Fall bin ich eher für getrennt „marschieren“, um mal das Lieblingsverb der Propagandapresse zu bedienen.

    herrlichbunthier 1. Februar 2018 at 11:31

    Volle Zustimmung!

  17. johann 1. Februar 2018 at 11:10
    Deutschland wird sich verändern:

    Bei dem Sri-Lanker wurde ein extremer Lausbefall diagnostiziert. Eine Grunddesinfektion der Dienststelle erfolgte durch eine Spezialreinigungsfirma und der Wachbetrieb konnte wieder aufgenommen werden.

    Sicher nicht ohne Grund, warum mich beim Anblick gewisser Gestalten ein spontaner Juckreiz im Zeigefingerbereich befällt.

    So eine Spezialreinigungsfirma bräuchten wir mittlerweile für das gesamte Land….

  18. alles gesagt bzw.geschrieben.

    „Eine Islamisierung findet nicht statt. Die Angst vor Verdrängung der hiesigen Kultur durch den Islam oder gar der Ersetzung des Grundgesetzes durch die Scharia sei völlig unbegründet und entspringe nur den Köpfen rechter Hetzer. So sagen es zumindest linksliberale Politiker und Journalisten seit Jahren, ungeachtet dessen, daß die Islamisierung in vielen Gegenden Deutschlands nicht nur stattfindet, sondern längst stattgefunden hat.“

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/mit-haertefaellen-in-die-islamisierung/

  19. WAS DIE LEUTE WIRKLICH WOLLEN:

    Die KRIMINELLEN alle abgeschoben sehen oder lange INHAFTIERT

    Preiswerte WOHNUNGEN

    UNBEFRISTETE ARBEITSVERTRÄGE

    Einen Ghostbuster für das SCHRECKGESPENST H4 im Nacken der Berufstätigen

    Ordentliche KRANKENVERSICHERUNGEN

    RENTEN wie in ÖSTERREICH

    Ordentliche und saubere KINDERGÄRTEN, SCHULEN und STRASSEN!

    Eine POLIZEI, die mehr Rechte bekommt!

    Mehr wollen sie gar nicht.
    Dann klappt’s auch mit der Kinderplanung ohne Familienprogramm und andere kostspielige Aktionen!

    Man wünscht sich auch, dass ordentliche Leute und ältere Leute nicht von KRANKENKASSEN und FINANZÄMTERN schikaniert werden, wie meine Nachbarin, 90 Jahre alt halb blind und mit Rollator, bei der zum Glück nur der Geist noch funktioniert. Für eine Krankenhausfahrt sollte sie 100 EUR an die Krankenkasse für die Fahrt bezahlen, wurde von der Krankenkassenmitarbeiterin frech und schnippisch behandelt. Lange Telefonate, langer Papierkram, den sie selbst aufsetzen musste, korrigierte dann den Fehler. Für ihren Behindertenpass, den sie beantragte, wurden ihr umfangreiche Fragebögen zugeschickt , wobei sie jeden Krankenhausaufenthalt ihres gesamten Lebens, jede Operation mit Datum und Nachweis in Kopie belegen musste! Das sind doch alles Informationen, die eine Krankenkasse im Computer hat. – Vom Finanzamt bekam sie für ihre bescheidene Rente einmal eine Steuernachzahlungsaufforderung über 8000 EUR! Sie hatte wohl nach dem Tod ihres Mannes nicht beachtet, jedes Jahr eine Steuererklärung abgeben zu müssen!

  20. herrlichbunthier 1. Februar 2018 at 11:31

    Leute wie Lutz Bachmann sind in konservativ buergerlichen Kreisen, die die AfD fuer sich gewinnen muss, absolut nicht vermittelbar.

    Konservativ buergerliche Kreise haben damals den Aufstieg und später die Machtübernahme des Unaussprechlichen erst möglich gemacht.

    Konservativ bürgerliche Kreise halten seit 15 Jahren in Treue fest zum Hosenanzug.

    Konservativ bürgerliche Kreise laufen IMMER den Herrschenden hinterher, egal in welche Richtung die gerade marschieren. Obrigkeitshörig, konfliktscheu, loyal bis zum Untergang.

    Sich konservativ bürgerlichen Kreisen anbiedern zu wollen, heißt, sich dem System zu unterwerfen.

    Konservativ bürgerliche Kreisen werden sich immer von der AfD abwenden, egal ob Gauland mit Bachmann paktiert oder sich hysterisch von ihm distanziert.

    Denn die Obrigkeit, das Regime, die Herrschenden bestimmen, was diese konservativ bürgerlichen Kreise denken, gut oder schlecht finden.

    Keine andere Gruppe in dieser Bevölkerung ist einfacher zu manipulieren. Denn jedes Regime hat diese konservativ bürgerlichen Kreise an den Eiern – denn sie haben relativen Wohlstand und damit etwas zu verlieren – weswegen sie nichts riskieren und jeden Verrat und jede Schweinerei mitmachen.

  21. Geht doch!

    https://www.berliner-zeitung.de/politik/roman-reusch-afd-politiker-in-geheimdienst-kontrollgremium-gewaehlt-29596924

    01.02.18, 11:55 Uhr

    Roman Reusch – AfD-Politiker in Geheimdienst-Kontrollgremium gewählt

    Der AfD-Politiker Roman Reusch ist im zweiten Anlauf in das Parlamentarische Kontrollgremium (PKGr) des Bundestages gewählt worden. Für den Berliner Oberstaatsanwalt stimmten am Donnerstag 378 Abgeordnete. Es gab 205 Gegenstimmen und 94 Enthaltungen. Bei einer ersten Wahl Mitte Januar hatte Reusch die erforderliche Mehrheit für die Wahl in das Geheimdienst-Kontrollgremium verfehlt. (afp)

  22. Prima, dass sich Gauland zu PEGIDA bekennt. Dann kann er ja mal endlich mit Lutz Jackentausch betreiben. Gauland in Jeans und Lutz im Tweed.

  23. @Renitenter:
    Um ein Machtfaktor zu werden, muss die AfD zulegen und ich bin der Meinung, dass ihre Inhalte gut sind und auch bei einer breiten bürgerlichen Bevölkerung ankommen würde, aber gewisse Leute und gewisse Aktionen schrecken nur einfach ab. PEGIDA hat eine wichtige Funktion, aber es gab auch schon einige Auftritte, die es besser nie gegeben hätte. Und mit dem Bekenntnis zu PEGIDA gewinnt man auch keine neuen Wähler, aber man macht sich angreifbar.

  24. @herrlichbunthier 11:41

    nichtverurteilte . . .
    wie der neue Bundestagspräsident
    sind aber den Wählern vermittelbar?

  25. Es war zwar bemerkenswert, dass Gauland sich positiv mit Pegida befaßt. Aber es ist wie einige hier schon bemerkt haben grundfalsch sich mit Pegida kurz zu schließen.

    Das Problem ist, dass man damit rechnen muß, dass bei Pegida auch zweifelhafte Leute dabei sein können. Zweifelhafte Leute sind überall. Überall gibt es Eitelkeit, Intrige und Eigennutz usw. (ich kenn das jetzt nicht alles namentlich). Bester Beispiel war die Festerling. Sicher die hat nach außen vieles richtig gesagt und es muß Leute geben, die sich nach außen als Träger einer Bewegung darstellen. Aber es müssen charakterfeste Leute sein. Da die AfD über Pegida dahin gehend keinen Einfluß hat, wird der Schulterschluß mit Pegida nichts nutzen und zur Belastung für die AfD werden. Die AfD kann das ganz allein. Wie man den Einfluß von Pegida beurteilen soll, ist mir in keiner Weise klar, müßte man untersuchen.
    Jedenfalls wieder ein Amateur-Fehler Gaulands. Mist!

  26. Renitenter 1. Februar 2018 at 12:05

    Konservativ buergerliche Kreise haben damals den Aufstieg und später die Machtübernahme des Unaussprechlichen erst möglich gemacht.

    ______

    stimmt nur zum teil.
    konservativ buergerliche kreise haben auch versucht Hitler zu ermorden und damit das land zu retten.

  27. Renitenter 1. Februar 2018 at 12:05

    Konservativ buergerliche Kreise haben damals den Aufstieg und später die Machtübernahme des Unaussprechlichen erst möglich gemacht.

    ______

    stimmt nur zum teil.
    konservativ buergerliche kreise haben auch versucht Hitler zu ermorden und damit das land zu retten.

  28. RDX 1. Februar 2018 at 12:13
    ———–
    Ohne Pegida würde es die AfD doch gar nicht mehr geben. Wenn es so wäre hätte die große Wählerschicht der AfD sich doch LUCKE zuwenden müssen, später Petry. Eines stimme ich aber zu. Man sollte nicht versuchen beides zu verschmelzen. Pegida soll eine Bewegung bleiben und die AfD arbeitet mit dieser Bewegung zusammen. Als Bewegung kann man sich viel mehr erlauben als eine Partei.

  29. RDX 1. Februar 2018 at 12:13
    ———–
    Ohne Pegida würde es die AfD doch gar nicht mehr geben. Wenn es so wäre hätte die große Wählerschicht der AfD sich doch LUCKE zuwenden müssen, später Petry. Eines stimme ich aber zu. Man sollte nicht versuchen beides zu verschmelzen. Pegida soll eine Bewegung bleiben und die AfD arbeitet mit dieser Bewegung zusammen. Als Bewegung kann man sich viel mehr erlauben als eine Partei.

  30. Dr.Gauland war gestern bei Maischberger souverän und sein Bekenntnis zu PEGIDA hat mich persönlich gefreut.
    Zu einer echten Volkspartei gehören mehrere politische Flügel so wie bei den Systemparteien auch (Werteunion, Seeheimer, Realos, Fundis). Bachmann ist jedoch aufgrund seiner Strafakte schwer vermittelbar und im Westen überhaupt nicht. Zur Zeit geht es darum durch die Präsenz im Bundestag und kluge Reden bei der breiten Bevölkerung bekannter zu werden und da sollte man bei extremeren Ansichten zunächst einmal die Füße still halten denn man muss diejenigen überzeugen, die unsicher sind und nicht diejenigen, welche die AfD ohnehin wählen würden selbst wenn man einen Gartenzwerg als Kandidat aufstellen würde.

  31. INGRES 1. Februar 2018 at 12:20

    Das Problem ist, dass man damit rechnen muß, dass bei Pegida auch zweifelhafte Leute dabei sein können. Zweifelhafte Leute sind überall. Überall gibt es Eitelkeit, Intrige und Eigennutz usw. (ich kenn das jetzt nicht alles namentlich). Bester Beispiel war die Festerling. Sicher die hat nach außen vieles richtig gesagt und es muß Leute geben, die sich nach außen als Träger einer Bewegung darstellen. Aber es müssen charakterfeste Leute sein.

    _______-

    richtig, und ein verurteilter krimineller wie bachmann taugt eben nicht als vorbild.

  32. 2015, als Maria Ladenburger und Mia Valentin noch lebten:

    http://www.zeit.de/politik/2015-08/angela-merkel-bundespressekonferenz-fluechtlinge-rechtsextremismus

    Angela Merkel

    „Folgen Sie denen nicht“
    Die Kanzlerin hat Hetzern und Brandstiftern ein hartes Vorgehen des Rechtsstaates angedroht. In der Flüchtlingskrise seien nun Mitgefühl und ein Umdenken gefragt.

    Beten wir, dass das 17jährige Mädchen, das heute leblos und nur leicht bekleidet in Zwickau tot aufgefunden wurde, nicht auch von einem #Merkelmohammedaner ermordet wurde!

    14. Februar ist Mia-Valentinstag

  33. +++ herrlichbunthier 1. Februar 2018 at 11:41
    RDX 1. Februar 2018 at 11:38
    Ich finde diesen Schritt falsch,..
    *********
    sehe ich auch so, die pegida leute waehlen eh die afd. die afd muss konservativ buergerliche kreise (eben ehemalige csu waehler) fuer sich gewinnen. und da kommt ein verurteilter krimineller wie bachmann nicht gut an.
    +++
    Beim besten Willen, aber MIR ist ein verurteilter aber anständiger Mensch tausendmal lieber, als das Gegenteil. Oder wie ist das mit unseren NICHT verurteilten Vollkriminellen wie Schurksel und Konsorten?
    Wo sind denn alle die Verräter und Volksmörder aus der tollen DDR? Sind die immer noch alle im Knast, weil sie so gerecht verurteilt wurden?
    Genauso verhält sich das doch beim angeblichen Staatsschutz. Oder glaubt hier jemand, das die die wirklichen Staatsfeinde beobachten? Oder ist Sven Liebich jetzt auch wieder Rechtsextremist?
    Wer auf diese Tricks reinfällt , sollte ernsthaft an seiner Informationsbasis arbeiten…

  34. Hausener Bub 1. Februar 2018 at 1

    Jetzt sitzt Staatsanwalt Roman Reusch mit einem 150%igen SED-Schergen (Lehrer waren besonders ideologische Dreckschweine des SED-Terrorsystems) im Kontrollgremium und der SED-Scherge kann nicht die Stasi rufen!

  35. zur klarstellung:

    ich habe nix gegen pegida an sich, aber wer glaubt die afd koennte durch eine groesse naehebekundung zu pegida mehr waehlerstimmen bekommen mat m.E. eine massive wahrnehmungsstoerung.

    es geht hier nicht darum was ihr euch hier im pi-forum WUENSCHT, sondern was die wirklichkeit ist.

  36. Renitenter 1. Februar 2018 at 11:53

    Da bekommen einige Systemlinge und Maulwürfe in der AfD sicher akute Schnappatmung…

    Recht so…

    Die Maulwürfe sind wohl eher Diejenigen, die das befürworten, obwohl ich Gauland nicht für einen Maulwurf halte, sondern für seinen Posten in der ersten Reihe zu ungeeignet.

  37. Ich verstehe die ganze Aufregung gerade nicht. Das Peggi und AfD zusammenarbeiten hat Bachmann in Dresden schon vor zwei Wochen gesagt oder habe ich da etwas falsch verstanden?

    Nur weil Gauland etwas sagt, was wohl schon Fakt ist muss man den jetzt doch nicht hochloben oder herunter putzen.

  38. yps 1. Februar 2018 at 12:26

    Beim besten Willen, aber MIR ist ein verurteilter aber anständiger Mensch tausendmal lieber, als das Gegenteil.

    ************

    herr bachmann wurde wegen vielfacher einbrueche zu einer langen haftstrafe verurteilt. (das hat mit politik gar nix zu tun). so jemanden halten ich nicht fuer einen ansteandigen menschen.

  39. Der boese Wolf 1. Februar 2018 at 12:30
    Renitenter 1. Februar 2018 at 11:53

    Da bekommen einige Systemlinge und Maulwürfe in der AfD sicher akute Schnappatmung…

    Recht so…

    Die Maulwürfe sind wohl eher Diejenigen, die das befürworten, obwohl ich Gauland nicht für einen Maulwurf halte, sondern für seinen Posten in der ersten Reihe zu ungeeignet.

    **********

    so ist es, einen groesseren gefallen kann man der CDU gar nicht tun.

  40. Aufgrund des heutigen Bundestagsbeschlusses zur weiteren moslemischen Umvolkung, kann man nur hoffen , dass die bayerische Bevölkerung im Oktober die verlogene CSU poltisch an die Wand nagelt .

    Und das wird nicht so schwer sein , da man derzeit in nahezu jeder bayerischen Gemeinde die orientalisch-islamischen Schmarotzer in schönsten Wohnungen und Häusern auf Kosten der deutschen Steuerzahler untergebracht hat und deutsche Familien händeringend nach einer Bleibe suchen . Familienvergrößerung ist deshalb nicht mehr möglich. Wenn sich das nicht im Herbst in Bayern stark zugunsten der AfD auswirkt, dann ist dem deutschen Volk wirklich nicht mehr zu helfen . Es wird dann ab in den Orkus abrauschen.

    Was Hitler nicht geschafft hat, schaffen jetzt die Blutraute und ihre sozialistischen Scherg/en/innen . Wir sollen als Volk bzw. Gesellschaft vernichtet und auf dem Altar der Europäischen Union als völkischer Mischmasch geopfert werden., damit diese EU-Sozialisten endlich ihr fehlendes europäisches Volk bekommen.

    Vor Jahren wäre man noch als verrückt erklärt worden, wenn man uns solch eine selbstmörderische Umvolkungszukunft prognostiziert hätte.

    Man unterstütze deshalb wo es nur geht, den schweren Kampf gegen die Altparteien aktiv und finanziell .Alleine im Internet posten , ist zu wenig ! Auch kleinere Beträge helfen, wenn sie in Massen gespendet werden .

  41. Renitenter 1. Februar 2018 at 12:05

    Konservativ bürgerliche Kreise halten seit 15 Jahren in Treue fest zum Hosenanzug.

    Hahaha, der Brüller des Tages. Wie definieren Sie „konservativ bürgerliche Kreise“?

  42. Bei diesen gefährlichen PEGIDA und AFD Leuten wird peinlich genau auf die kleinsten „kriminellen Delikte“ geachtet, Hassreden usw., die auch bei jeder Gelegenheit, jeder Talkshow, jeder Berichterstattung zur Sprache kommen müssen, niemals unerwähnt bleiben dürfen. Und sei das Vergehen noch so klein, es bringt doch mehr Fakten ein!

    Bei der MIGRATIONSBEVÖLKERUNG kann man schon mal 50 oder 60 Augen zudrücken, bevor man überhaupt von Kriminalität redet. Beispiel der SERIENTÄTER MEHMET, der es auf 60 STRAFTATEN brachte bevor man endlich auf ihn aufmerksam wurde, sowie der ANIS (hat nichts mit Weihnachtsanis zu tun) der den Weihnachtsmarkt in die Luft jagte und zuvor mit 14 Identitäten reiste, ungestört schon vor dem Massaker, das er anrichtete, sein Unwesen trieb! Hätte die italienische Polizei ihn nicht geschnappt und erschossen, wäre er vermutlich heute noch aktiv!

  43. Ich bin mir im übrigen nicht sicher, ob man über Petry vollständig den Stab brechen sollte. Auch ich j´hab das damals gegen meine Natur wohl zu stark getan. Ich gehöre nämlich grundsätzlich zu den abgeklärten Mißtrauischen (und ja mit 66 vielleicht auch Lebenserfahreneren, auch wenn ich in vielem bei 25 stehen geblieben bin und da fast alle hier erwachsener sind als ich)) denen jedenfalls z. Beispiel weder ein „Stürzenberger oder Weidel for Kanzler“ über die Lippen kommen würde. Auch nicht, daß irgendwas oder irgenwer unser Retter sei. Das ist alles viel komplizierter, wenn hoffentlich nicht völlig hoffnungslos.

    Nein, aber es zeigt sich an diseem Fehler Gaulands wieder, dass es nicht so einfach ist, Gauland und seine Getreuen für unsere unbescholtenen Retter zu halten. Unter Petry wär dieser Fehler nicht passiert. Über Petry wurde nur Häme verschüttet und auch ich war zumindest wütend. Aber auch Klonovsky könnte es sich zu einfach gemacht haben.

    Aber das geht jetzt nicht grundsätzlich gegen die AfD, Gauland oder damit Meuthen. Wir werden nie das Ideal bekommen und können bis auf Weiteres erstmal noich zufrieden sein. Aber wachsam bleiben, auch ich laß mich immer mal wieder lullen.

  44. Gauland bekennt sich zu Pegida Dresden

    Das ist genau das, was die Etablierten und ihre Medien immer verhindern wollten: Einigkeit des Widerstandes gegen ihre Politik.
    Diese Spaltungsversuche des Widerstandes erfolgten und erfolgen nicht nur zwischen AfD und PEGIDA, sie erfolgten und erfolgen auch zwischen den Mitgliedern der AfD. Die „guten“ AfDler sollen sich permanent von denen distanzieren, die von den Gegnern der AfD als „böse“ deklariert wurden. Die „Guten“ sollen letztlich ihre eigenen Leute zum Abschuß freigeben, um selbst das Wohlwollen der Gegner zu erlagnen. Hier wurde dieser Versuch recht anschaulich mit Frau Weidel zelebriert:

    https://www.youtube.com/watch?v=kDE50yG-vlE (Es ist bei dem Versuch geblieben, Weidel ist ihnen nicht auf den Leim gegangen.) 🙂

    Es ist gut, dass die AfD dieses Spiel zu durchschauen scheint! Jeder AfDler, der heute die Funktion des „Guten“ zugewiesen bekommt, kann morgen schon zum „Bösen“ erklärt werden, von dem sich dann ein anderer AfDler distanzieren soll. So läuft das Spiel, das sie spielen wollen: Treibt die AfD zurück in den Stall der eigenen Meinungsdoktin. Wenn man sie nicht ausrotten kann, möchte man sie sich systemkonform zurechtbiegen.

    Vergesst es, Altparteien!

    Wenn jemand in der AfD wirklich mal blödes Zeug von sich gibt, gehört das selbstverständlich verurteilt. Das geschieht ja auch. Das entscheidet die AfD aber selbst nach rationalen Gesichtspunkten – nicht nach politisch korrekten!
    PEGIDA Dresden betreibt sicher keine „ausländerfeindliche Hetze“. Das kann man aber nur wissen, wenn man sich fast alle hervorragenden Veranstaltungen und Reden dort auch angehört hat. Der Schwätzer von der CSU (am Ende des obrigen Videos) hat das offenbar nicht getan.

    Die AfD ist „gefährlich“, ja, gefährlich für das selbstgerechte Machtclübchen, das schon länger in den Parlamenten hockt.

    Einigkeit und Recht und Freiheit! Richtig so, Herr Gauland!

  45. Volksfront..geht doch.
    Nun noch Ex DF Mitglieder aufnehmen, und es wird eine Lawine.
    Mich hatte die AFD nach Aufgabe der DF ja nicht genommen…Die SPD hat es sofort getan. Keine 5 Tage gedauert, bis ich die Bestätigung vom Ortsverband erhalten habe…

  46. Am kommenden Montag ist wieder PEGIDA-Tag. Dieser 5.Februar 2018 ist ein ganz besonderer Tag. Dann nämlich ist die Mauer solange gefallen, wie sie einst gestanden hat. 10315 Tage hat die Mauer gestanden. Und am 5.Februar werden auch 10315 Tage seit ihrem Fall vergangen sein.
    Ab kommenden Dienstag gibt es also keinen Deutschen mehr, der von sich behaupten kann, dass er länger mit der Mauer als ohne diese bisher gelebt hat.

  47. fozibaer 1. Februar 2018 at 12:20

    Ohne Pegida würde es die AfD doch gar nicht mehr geben.

    Wo nehmen Sie denn DAS her?? Die AfD-Gründung wurde im Vorfeld bis zur ihrer Gründungsversammlung in Hannover geheim gehalten, obwohl 2000 Leute daran beteiligt waren. Deswegen war der Knalleffekt bei der Gründung umso größer und Systemparteien wie Medien bekamen Maulsperre. Bis zu dem Tag wusste auch PEGIDA nichts davon.

  48. Wir wollen nicht vergessen, dass der grüne Khmer und Schläger Joschka Fischer Vizekanzler war und dass Ströbele verurteilt wurde!

    Die Grünen sollten in Hinblick auf Straftäter besser ihre ungeschächtete Schnauze halten, diese dreckigen KinderfickerInnen ohne Berufsausbildung

  49. Eurabier 1. Februar 2018 at 12:42
    Wir wollen nicht vergessen, dass der grüne Khmer und Schläger Joschka Fischer Vizekanzler war und dass Ströbele verurteilt wurde!

    Die Grünen sollten in Hinblick auf Straftäter besser ihre ungeschächtete Schnauze halten, diese dreckigen KinderfickerInnen ohne Berufsausbildung
    ———————
    Das,ist der Eurabier,den wir lieben!

  50. GAULAND HAT RECHT!

    JEDER! AN! SEINEM! PLATZ!

    Der eine Macht PEGIDA, die andere eine Frauen-Demo, der dritte macht Kommentare bei Facebook und Twitter, die vierte geht in Berlin auf die Straße, der fünfte spendet einfach nur Geld für Martin Sellner, der sechste arbeitet Stürzenberger zu, der siebte macht Stimmung im Betrieb usw usf –

    WIR GEHÖREN ZUSAMMEN, und wir haben immer mehr ERFOLG.

    Die linksgrünen Deppen kotzen ja nur noch, hauen hilflos mit der Nazi-Keule.

    Wir werden immer mehr, immer kraftvoller, es geht voran.

  51. Renitenter : “ Konservativ buergerliche Kreise haben damals den Aufstieg und später die Machtübernahme des Unaussprechlichen erst möglich gemacht. Konservativ bürgerliche Kreise halten seit 15 Jahren in Treue fest zum Hosenanzug. Konservativ bürgerliche Kreise laufen IMMER den Herrschenden hinterher, egal in welche Richtung die gerade marschieren. Obrigkeitshörig, konfliktscheu, loyal bis zum Untergang. “
    ___________

    Stimme zu , es ist leider so bei den meisten, die bürgerlich-konservativ denken , sonst wäre die Merkel nach Öffnung der Grenzen für fast 2 Millionen islamische Invasoren längst abgewählt und die CDU-CSU hätte nur noch 5 % ! Die Masse der bürgerlich-konservativen Kreise hat noch nicht begriffen, dass es diesmal um ihre Existenz geht und der Weg in den Untergang ist schleichend, deswegen kapieren die meisten auch nicht die Brisanz der Entwicklung. sie bleiben loyal, bis sie erledigt sind.

    Hoffen wir noch auf ein Wunder -denn Wunder gibt es immer wieder .

  52. Wieso hat dieser Hermann eigentlich immer so ein dümmliches Lächeln im Gesicht? Soll wahrscheinlich aussehen wie ein Unschuldslamm? Daneben die Hackfresse von Stegner. Tolles Gespann.

  53. flensburgerin 1. Februar 2018 at 13:03

    Wieso hat dieser Hermann eigentlich immer so ein dümmliches Lächeln im Gesicht?

    Seine Frau traut sich nicht, ihm zu sagen, dass er kein Bundestagsmandat hat!

  54. Einige Deppen werden sich bei PEGIDA-Spaziergängen auch weiterhin danebenbenehmen, sei es durch einen, zufällig durch ein Mikro aufgeschnappten und ganz schlimm verallgemeinernden, „Ausländer raus!“-Ruf oder anhand von Zitaten aus irgendeiner Mottenkiste in der viel früher vielleicht mal üblichen Frakturschrift zum Fremdschämen.

    Die Presse, allen voran ARD und ZDF, wird diese Fehlleistungen dann noch begieriger als früher schon aufgreifen und bei der Berichterstattung in den Fokus stellen, den Rest der Veranstaltung ausblenden, und dabei ab sofort auch niemals mehr vergessen zu erwähnen, dass die AfD sich ausdrücklich zu natürlich genau jenen zwei vorgeführten Hinterwäldler-Honks bekenne.

    Vielleicht finden die dankbaren Kamerateams ja auch wieder eine Gruppe mitteldeutscher Hausfrauen, die auf Kommando vor der Kamera fröhlich „Lügenpresse! Lügenpresse!“ skandiert, als sei das alles nur ein aufgeschnappter Kinderreim vom Karneval, und als gäbe es für diesen ja wirklich ungeheuerlichen Vorwurf keine wirklichen – mächtigen und gefährlichen und nach Rache dürstenden – Adressaten.

    Und hier bei PI-News wird man dann wieder im Einklang schimpfen über die Lügenpresse und den Patriotismus als überlegene neue Staatsform loben – und sich im Kommentarbereich, quasi vorbereitend, schon einmal „die Namen merken“. Und alle sind wieder glücklich.

    P.S.: Vorbeugend: Die hiesige Presse ist tendenziös, nicht „tendenziell“. Und wenn man gefragt wird, ob man die AfD etwa aus Protest gewählt hat, sollte man auch nicht unbedingt antworten: „Nein! Wir haben nur die Schnauze voll ….“ Andernfalls Wiedersehen in der heute show. 😉

  55. Dieser Hermann ist ein elender dummschwätzender CSU-Karrierist und Hetzer mehr nicht. Wieso fallen die Bayern immer noch auf diese korrupte pseudobayerische CSU rein? Merken die Bayern nicht wie sie von der CSU verarscht werden, ich dachte immer die Bayern wären so schlau.

  56. Auch hier wieder ein tolles Zeichen der Menschlichkeit,welches unsere ach so geliebten Neubürger und Goldstücke an den Tag legen wenn es um das eigene Befinden geht..

    Lebt illegal in Berlin
    Schwarzfahrerin flüchtete und ließ ihr Baby zurück

    http://www.krone.at/1629172

  57. INGRES 1. Februar 2018 at 12:20

    Es war zwar bemerkenswert, dass Gauland sich positiv mit Pegida befaßt. Aber es ist wie einige hier schon bemerkt haben grundfalsch sich mit Pegida kurz zu schließen.
    ======================
    die sozialisten bekennen sich auch zu den gewerkschaften, warum soll sich die afd nicht zu pegida bekennen ?

    vielleicht ist pegida sogar die „gewerkschaft“ der afd…

  58. @ hherrlichbunthier
    1. Februar 2018 at 11:33
    _Mjoellnir_ 1. Februar 2018 at 11:08
    Die Abgrenzeritis nicht nur zu PEGIDA muss endlich vorbei sein.
    Wenn sich die AfD nicht den bürgerlichen Protesten anschließen will (zb Kandel), dann werden die Bürger andere Parteien suchen müssen.

    _________

    naemlich welche genau?

    xxxxxx

    Im schlimmsten Fall wieder die CDU. Da werden aufgrund der Proteste hier und da Zugeständnisse, bzw vor Wahlen Versprechungen gemacht. Dann sagen sich die Bürger, die für ihren Protest auf die Straße gingen „Na also, hat sich gelohnt, man hat unseren Protest wahrgenommen“. – „Die AfD wählen wir nicht, die haben sich ja von uns abgegrenzt“
    Wahlweise können Sie sich irgendeine andere Partei vorstellen, die die Bürger dann wählen. Die AfD sollte die Bürger eben nicht ausgrenzen .
    Solange nicht die gesamte Partei an Ausgrenzeritis leidet, werde ich noch die AfD wählen. Ich will aber keine angepasste, nach aktuellen (kranken) Maßstäben politisch korrekte Partei.
    Meinen ursprünglichen Kommentar sollte man nicht absichtlich falsch verstehen.

  59. sauer11mann 1. Februar 2018 at 12:18

    @herrlichbunthier 11:41

    nichtverurteilte . . .
    wie der neue Bundestagspräsident
    sind aber den Wählern vermittelbar?

    Das ist genau die gleiche spezielle Logik wie die Behauptung „Nicht jeder Moslem ist Terrorist“.

    Verurteilte Straftäter sind Wählern nicht vermittelbar. Daraus ergibt sich nicht die logische Schlussfolgerung, dass alle nicht Verurteilten vermittelbar sind. Die Schlussfolgerung ergibt sich Ihnen vielleicht.

  60. Ohne PEGIDA wäre die AfD niemals stärkste Partei bei den BT-Wahlen in Sachsen geworden. Alle AfDler, welche an Distanzeritis leiden, sollen unser sächsisches Ergebnis erstmal erreichen und die bürgerlich konservativen Wähler mit BlaBla gewinnen. Die bayrische AfD wird sich unsere Erfahrungen zu eigen machen. Dessen bin ich überzeugt und der Erfolg wird nicht ausbleiben. Gott sei Dank führen mit Gauland und Meuthen zwei echte Patrioten unsere Partei.

  61. Selberdenker 1. Februar 2018 at 12:37
    =============================
    Glückwunsch !
    Sie haben es erkannt.
    so hat man vor 30 Jahren schon die Republikaner klein gekrigt.
    Sowas darf nicht noch mal passieren

  62. Hallo Herr Stürzenberger,
    die von Ihnen erwähnte Islam-Ausstellung des Verfassungsschutzes ist ein Wanderzirkus, der durch alle Bundesländer zieht. Es ist also keine Ausstellung der kriminellen C*SU-Regierung. Die C*SU ist wohl die einzige Partei, die sich ihre (Regierungs-)kriminellen (rechts- und grundgesetzbrecherischen) Machenschaften in der Groko juristisch hat begutachten lassen und das vernichtende Ergebnis konsequenzenlos sogar ins Netz gestellt hat. Frei nach dem Motto: Jetzt wissen wir endlich, dass wir rechts- und Grundgesetzbrecher sind und können beruhigt weitermachen. Ich bin -juristisch geschult- der Meinung, dass die Groko-Parteien schon lange den Bandenbegriff bzw. den kriminologischen Begriff der Organisierten (Regierungs-) Kriminalität erfüllen.
    Lügipedia hat hier wie folgt richtig zitiert:
    „Organisierte Kriminalität ist die von Gewinn- oder Machtstreben bestimmte planmäßige Begehung von Straftaten, die einzeln oder in ihrer Gesamtheit von erheblicher Bedeutung sind, wenn mehr als zwei Beteiligte auf längere oder unbestimmte Dauer arbeitsteilig
    a) unter Verwendung gewerblicher oder geschäftsähnlicher Strukturen,
    b) unter Anwendung von Gewalt oder anderer zur Einschüchterung geeigneter Mittel oder
    c) unter Einflussnahme auf Politik, Massenmedien, öffentliche Verwaltung, Justiz oder Wirtschaft
    zusammenwirken. Der Begriff umfasst nicht Straftaten des Terrorismus.“

    Eine Partei unterliegt -ähnlich wie ein Verein- dem BGB und ist somit als Zusammenschluss wie in a) genannt zu sehen. Das diese Parteien auch durch Einschüchterung Einfluss nehmen (z.B. soziale Vernichtung, NetzDG pp.) liegt auf der Hand. Über den unter c) genannten Tatbestand muss man nicht streiten.

    Man sollte diese Parteien und deren Vertreter auch -wo es nur geht- als Regierungskriminelle brandmarken. Der größte Feind der OK ist die Öffentlichkeit und die reinste Form der Organisierten Kriminalität ist die Regierungskriminalität.

  63. Selberdenker 1. Februar 2018 at 12:37

    Ich habe vorhin von Erfahrung gesprochen. Aber es ist wohl eher die grundlegende Haltung die meine Position hier bestimmt.

    Ich halte nichts von Einigkeits-Beschwörungen. Wieso soll ich auf Einigkeit mit Pegida schwören, wenn ich jederzeit auch enttäuscht werden kann und wenn es ja jederzeit auch Differenzen mit Pegida gaben kann.
    Ich finde Pegida nicht schlecht, aber wenn sie Mist machen, dann kritisier ich das, vorausgesetzt die lassen sich ktitisieren. Das soll vielleicht nicht reichen?
    Distanzieren werde ich mich von Pegida nie. Ich distanzier mich auch nicht von der N*D. Ich distanzier mich von niemand. Aber ich bin grundsätzlich von allem Bösen immer distanziert. Und damit auch von allem Bösen was Menschen, eine Partei, eine Bewegung veranstalten. Von dem Guten was die leisten bin ich nicht distanziert, dafür stehe ich auch ein, wenn man mich an die Wand stellt.
    Aber was Gut und Böse ist entscheide ich immer selbst. Das laß ich mir nicht durch angeblich aus irgendwelchen Gründen notwendige Schulterschlüsse vorschreiben.
    Wieso offizielle Schulterschlüsse? Ich seh den taktischen Wert nicht ein Manchmal mag es sinnvoll sein und manchmal passiert es einfach, aber in diesen Fall seh ich den Nutzen nicht. Es reicht doch wenn Pegida die AfD empfiehlt (und vielleicht mit unter Druck setzt) und die AfD Pegida achtet. Wie soll darüber hinaus der Nutzen eines Bündnisses.

  64. Jetzt wächst zusammen was zusammen gehört!
    Die Pegida auf der Straße und die AFD in den Parlamenten nur so kann und muß es funktionieren!
    Gauland ist ein kluger Mann und hat das erkannt und das ist auch gut so!

  65. INGRES 1. Februar 2018 at 13:59

    Es ist falsch ausgedrückt: Ich bin nicht immer vom Bösen diztanziert. Ich weiß was Gut und Böse ist und wenn eine Partei Böse gehandelt, dann distanziere ich mich nicht davon, sonder sage, dass das Böse war und denke über Konsequenzen nach.

  66. 2020 1. Februar 2018 at 13:52

    die sozialisten bekennen sich auch zu den gewerkschaften, warum soll sich die afd nicht zu pegida bekennen ?

    ——————————————————

    Mag sein, dass Politik so läuft, aber deshalb muß es ja nicht gut sein. Ich finds nicht gut. Ich seh auch keinen Nutzen, nur Gegahren. Deshalb würde ich halt an dieser Stelle eben Politik anders betreiben. Aber es siegt halt in der Politik die Mehrheit oder die gewieftere MInderheit. Aber wenn ich dabei bin versuche ich meine Ziele durchzusetzen. Wir könenn das ja hier diskutieren. Bis jetzt bleibe ich bei meiner Meinung. Aber es wäre eine mögliche Politik mit Pegida zusammen zu arbeiten.

  67. Der boese Wolf 1. Februar 2018 at 12:41
    fozibaer 1. Februar 2018 at 12:20

    Ohne Pegida würde es die AfD doch gar nicht mehr geben.
    Wo nehmen Sie denn DAS her?? Die AfD-Gründung wurde im Vorfeld bis zur ihrer Gründungsversammlung in Hannover geheim gehalten, obwohl 2000 Leute daran beteiligt waren. Deswegen war der Knalleffekt bei der Gründung umso größer und Systemparteien wie Medien bekamen Maulsperre. Bis zu dem Tag wusste auch PEGIDA nichts davon.
    ————-
    Wenn Sie genau gelesen hätten wüssten sie was ich meinte. Es geht nur um den Zeitpunkt als Lucke vom Hof vertrieben wurde. Lucke hatte vor Nestbeschmutzer Henkel selbst auf Patriotismus in der Partei gemacht, obwohl der Euro und Zahlmichl Deutschland damals das Thema waren. Dannn verdrehte Henkel Lucke den Kopf und Lucke ging plötzlich ein anderer Weg. Stimmte Sachen ab was vorher in dr Partei anderst diskutiert wurde usw. Beispiel Russlandsanktionen. das alles machte viele Wähler stark wütend. Bis es zum Bruch kam. Gerade mal 2000 Mitglieder folgten Lucke. Die große Frage, warum folgten nicht 80% wenn die liberalen Kräfte in der Partei angeblich die dominierende Macht ist? Warum folgten die Mitglieder nicht Petry als sie plötzlich den Lucke machte? Es folgte fast keiner, weil die überwiegende Menge der AfD Wähler ex. Wähler(Protestwähler der Linken, Sozen und CDU/CSU) sind. Die AfD hat noch nicht viele Festwähler, es sind immer noch Protest Wähler. Bei einer Verkettung von Fehler, sind diese Protestwähler schneller weg als man bis 3 zählen kann. Zurück zu Luckes Abgang. Petry überhahm, die Partei lag am Boden von 8% auf 3% gefallen. Dann kam Pegida und mit Pegida liebäugelte Höcke und natürlich noch andere wie Poggenburg usw. Das war die Wiederauferstehung der AfD als Höcke in Erfurt ebenfalls zu Demos aufrief wie in Dresden. Dann kamen die wahlen in S. Anhalt mit 24.5% was auch BaWü und R. Pfalz dann mit zog. Wer was anderes vom Wiederaufstieg der AfD behauptet, hat einfach keine Ahnung oder will einiges verfälschen. Der Osten war es, der die AfD rettete.

  68. Übrigens mir fällt jetzt erst auf, dass es heißt

    „Gauland bekennt sich zu Pegida Dresden.“

    Ich habe gerade von Zusammenarbeit geschrieben. Das ist ja nicht dasselbe. Und ja jetzt muß mal sehen was Gauland tatsächlich gesagt hat. Irre wie man da so drüber weglesen kann. Ich weiß nur, dass ich gestern als die Äußerung fiel zwei Gedanken hatte: OK und irgendwie Problematisch.
    Ich muß nachher mal sehen, was Gauland tatsächlich gesagt hat. Jetzt hab ich erstmal was andres vor. Hier wird ja auch Politik gemacht und da kann schnell eine politische Aussage im Sinne der Wünsche des Interpretierenden umgedeutet werden. Aber jetzt muß ich erstmal an der frischen Luft wieder wach werden.

  69. Hört, hört:

    So finde ich es beschämend, wenn einige die Augen verschließen vor der Unterdrückung von Frauen bei uns und in vielen islamischen Ländern, vor Zwangsheiraten, Frühheiraten, vor Schwimmverboten für Mädchen in den Schulen. Wenn Antisemitismus unter Menschen aus arabischen Staaten ignoriert oder mit Verweis auf israelische Politik für verständlich erklärt wird. Oder wenn Kritik am Islam sofort unter den Verdacht gerät, aus Rassismus und einem Hass auf Muslime zu erwachsen. Sehe ich es richtig, dass in diesen und anderen Fällen die Rücksichtnahme auf die andere Kultur als wichtiger erachtet wird als die Wahrung von Grund- und Menschenrechten?

    Ja, es gibt Hass und Diskriminierung von Muslimen in unserem Land. Und sich diesem Ressentiment und dieser Generalisierung entgegenzustellen, sind nicht nur Schulen und Politik gefordert, sondern jeder Einzelne. Beschwichtiger aber, die kritikwürdige Verhaltensweisen von einzelnen Migranten unter den Teppich kehren, um Rassismus keinen Vorschub zu leisten, bestätigen Rassisten nur in ihrem Verdacht, die Meinungsfreiheit in unserem Land sei eingeschränkt. Und sie machen sich zum Verbündeten von Islamisten, die jegliche, auch berechtigte Kritik an Muslimen abblocken, indem sie sie als rassistisch verunglimpfen.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/joachim-gauck-an-heinrich-heine-uni-duesseldorf-mich-erschreckt-der-multikulturalismus-aid-1.7360493

  70. „Herrmann hat seit Jahren ein gestörtes Verhältnis zur Islamkritik.“
    Mancher sieht in Herrmann den „Einäugigen unter Blinden“,
    dem würde ich höchstens zustimmen mit dem Zusatz, dass sein funktionierendes Auge allenfalls 10% Restsehkraft hat.
    Noch schlimmer finde ich Söder, siehe PI Text oben***, es ist für mich unehrlich, wenn er:
    1. jetzt abtaucht um die GroKo-Verhandlungen in Bayern nicht vertreten zu müssen
    2. jetzt wahltaktisch ein wenig Islamismuskritik herzeigt
    (*** hier Link zu einem Presseartikel, falls das jemand nicht glaubt:
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.csu-politiker-soeder-der-islam-ist-ein-bestandteil-bayerns.1018bf26-2477-4af2-beb8-171fa64ba926.html)

  71. Das Argument, dass bürgerliche Zauderer von Lutz Bachmann abgeschreckt würden, zieht nicht. Ein Zauderer wird immer einen Grund finden, vor der Wahrheit zu kneifen. Dann würden diese Leute eben irgendeinen anderen Grund vorschieben. Diese andauernden Distanzierungen spalten nur.

  72. Amos 1. Februar 2018 at 14:30
    —————–
    Wenn die AfD West Politiker sich alle vor die AfD Ost Politiker stellen würden und den Leuten im westen sagen würden diese Leute vertreten im Osten die kleinen Leute, dann würde der wessi es auch kapieren. Lieber entfacht man interne Konflikte, welcher Flügel der Stärkere ist oder wer das Sagen in der AfD hat. Der liberale/neoliberale Flügel kann es nicht sein, weil es für so eine Politik keine Wählerschicht gibt. Diese Schicht schwankt zwischen 6 bis 9% und die wählen schon ihren Hochstapler Linder. Ich hätte nichts gegen liberale Politik aber die muss neu erarbeitet werden, wo der Arbeiter mit eingebunden ist und nicht Lobbysten dort das Sagen haben. Man müsste keinem Unternehmer was weg nehmen(bin ja auch Selbständig). Allein durch einen schlanken Staat fordern und fördern, Grenzen dicht, Halbierung der Bürokratie, könnte man so viel machen, dass keiner unter 15 Euro verdienen würde und auch keiner bis 70 arbeiten müsste. Mit 65 könnte locker Schluss sein.

  73. Hallo Leute ,
    ich finde es gut , daß sich diverse , hoffentlich aufrichtige Politiker und Menschen mit Erfahrung zum
    Weiterbestehen unseres Volkes äußern und die Sache der Gerechtigkeit vertreten !
    Alles was derzeit passiert ist nur Mittel zum Zweck, um Deutschland aus zu radieren –schaut euch das Video an und urteilt selber—für mich jedenfalls ist es eine Ungeheuerlichkeit,
    was eine gewisse elitäre Clique schon seit über 180 Jahren plant—und sie ziehen es gnadenlos durch–
    wie ihr alle bestimmt schon selber bemerkt haben solltet, zumindestens die , die sich informiert haben !!!

    MfG aus Thüringen

    https://www.youtube.com/watch?v=sramlwTfn7I

  74. Was glaubt ihr was die AfD einen Sprung nach oben machen würde, wenn sie sagen würde in unserem neu aufgestelltem Rentensystem arbeitet keiner länger als bis 65. Schluss mit 67 oder 70. Das wäre ein Sprung von 14 auf 20% sofort. Arbeiten bis 67 oder 70 ist eh ein Witz. Die Menschen sind mittlerweile schon so ausgelaugt in wenigen Jahren sind die Meisten schon mit 63 kaputt. Viele auch jetzt schon.

  75. Und wo ist jetzt Pegida genau rassistisch?

    Also ich frage ja seit Jahren jeden Tag, aber irgendwie konnte mir das bisher nie jemand beantworten.

    Okay, du Vollpfosten, da mache ich doch gerne mit.

    Die CDU begeht schwarze Messen mit Tierblut. Es ist eine tierfeindliche Partei. Mit dieser schlimmen Partei werde ich mich ab sofort hart auseinandersetzen.

  76. Lernen wir aus der Geschichte, der Niedergang der Republikaner setze ein als Schlierer einen realpolitischen Luftpumpenkurs einschlug, sich von rechts distanzierte, über jedes Stöckchen sprang und zum Weichspüler wurde. Also genau das, wofür Lucke, Henkel, Petry-Pretzell, Pazderski und Junge stehen.

    Schönhuber hat die „Distanzierung von rechts“ am Ende seines Lebens als größten politischen Fehler bezeichnet. (Distanzierung,,.).

    Wir könnten das Ave Maria singen und sie würden das Horst Wessel Lied hören“

    Am Wochenende wird in Sachsen ein neuer Landesvorstand gewählt. Spangenberg hat einen Antrag eingebracht, die Unverträglichkeitsliste zu „überarbeiten“. Es ist ja geradezu hirnrissig, dass eine patriotische (rechte) Partei, die sich gegen Islamisierung und linken Mainstream einsetzt, kein Problem mit Mohammedanern und ehemaligen Linksextremisten (DKP) in ihren eigenen Reihen hat, aber IB und Pegidaleute als Mitglieder ausschließt.

  77. @ Renitenter

    Konservativ buergerliche Kreise haben damals den Aufstieg und später die Machtübernahme des Unaussprechlichen erst möglich gemacht.

    Konservativ bürgerliche Kreise halten seit 15 Jahren in Treue fest zum Hosenanzug.

    Konservativ bürgerliche Kreise laufen IMMER den Herrschenden hinterher, egal in welche Richtung die gerade marschieren. Obrigkeitshörig, konfliktscheu, loyal bis zum Untergang.

    Sich konservativ bürgerlichen Kreisen anbiedern zu wollen, heißt, sich dem System zu unterwerfen.

    Konservativ bürgerliche Kreisen werden sich immer von der AfD abwenden, egal ob Gauland mit Bachmann paktiert oder sich hysterisch von ihm distanziert.

    Denn die Obrigkeit, das Regime, die Herrschenden bestimmen, was diese konservativ bürgerlichen Kreise denken, gut oder schlecht finden.

    Keine andere Gruppe in dieser Bevölkerung ist einfacher zu manipulieren. Denn jedes Regime hat diese konservativ bürgerlichen Kreise an den Eiern – denn sie haben relativen Wohlstand und damit etwas zu verlieren – weswegen sie nichts riskieren und jeden Verrat und jede Schweinerei mitmachen.

    Ich möchte Ihnen nicht grundsätzlich widersprechen und halte das Bekenntnis zu PEGIDA auch für wenig problematisch, aber wenn Sie die Wähler aus „konservativ bürgerlichen Kreisen“ abschreiben, wo sehen Sie stattdessen Zuwachspotential für die AfD?

  78. Alle die hier im Forum einer Abrenzeritis zwischen Pegida und AfD das wort reden haben den Schuß noch nicht gehört.
    Den Widerstand bringen wir am besten auf die Straße und in die Parlamente wenn wir trotz gewisser Unterschiede zusammengehen und -halten.
    Was uns verbindet ist der Verrat und die Verarxxxe der Kartellparteien und der Regierung am deutschen Volke.
    Und verdammt noch mal, genau das ist es was wir tun müssen und hier immer stärker zu werden und die Verräter aus allen Bestimmetagen zu verjagen.
    Unsere Kinder und Enkel werden es uns danken.
    Und deshalb gehen wir am Samstag, den 03.02.2018 um 14:00 Uhr in Cottbus vor der dortigen Stadhalle zum Zeigen unseres Gesichts – gemeinsam mit der AfD, den Identitären und Pegida-Sympatisanten.

  79. Es wird nur immer auf den Islam, zwar micht Recht“ herumdiskutiert, aber bis jetzt scheind es noch keiner einmal den Aufbau des Koran in die Mangel genommen zu haben. Abgesehen von der arabischen Schriftzeichen, die wohl kaum einer von Nichtmoslems lesen kann, wird man beim genauerem Hinsehen trotz arabischer Schriftzeichen, nämlich etwas bis jetzt übersehen zu nhaben. Nämlich wie der Koran aufgebaut ist und dann in die christlichen Bücher sieht, erkennt man trotzdem, das der Koran praktisch von der Bibel kopiert wurde und nur ihre Verse dem angepasst hatten, wie es dieser Ideologie dienlich war. Dieser Koran ist praktisch als Diebstahl der Bibel zu betrachten und dazu noch etliches aus dem Talmut kopiert ist. So erkennt man was dahinter wirklich steckt, nämlich ein absolutes System, das eine nicht mehr vergleichbares Menschenrechtsverbrechen darstellt mit unvergleichbaren Abstand aller bisherigen Diktaturen zusammen genommen. Sowas auch noch als Religion zu bezeiichnen, ist schon alleine ein Verbrechen. Dagegen verschwindet Stalin in ein winziges Mauseloch, das man erst noch mit einem Mikroskop suchen mus.
    Komisch daß das noch keiner so erkannt hat. Man braucht dazu noch nicht mal ein einziges Schriftzeichen identivizieren können.

  80. @INGRES 1. Februar 2018 at 13:59

    Ich halte nichts von Einigkeits-Beschwörungen.

    Hier muß m.A.n nichts beschworen werden, da man sich weitesgehend einig ist.

    Ich finde Pegida nicht schlecht, aber wenn sie Mist machen, dann kritisier ich das, (…)

    Tu das auf jeden Fall weiter! Konstruktive Kritik ist wichtig. Interne Diskussion ist wichtig. Es darf auch Streit geben – der, im Falle der AfD, aber nicht vor den Gegnern ausgetragen werden darf! Es muß dabei stets um die Sache gehen, nicht um Pöstchen oder sonstwas…

    PEGIDA und AfD ziehen an einem Strang – schon immer. Gauland hat es nur noch mal ausgesprochen. PEGIDA, AfD und alternative Medien profitieren voneinander, brauchen einander. Man darf und soll einander kritisieren. Nur so bleiben alle Faktoren des Widerstandes lebendig. Dass wir aber alle im Grunde für oder gegen die gleichen Dinge streiten, liegt doch auf der Hand, oder?
    Wir sind nicht ein Klub und sollten es auch nicht werden – wir sind aber eindeutig Verbündete.

  81. Ohnesorgtheater 1. Februar 2018 at 15:15

    17. Februar: Frauen ziehen vors Kanzleramt – Wir sind kein Freiwild!
    >>>>>>>>>>>>>
    Dieses Dreckstück von Weib wird sich einen Dreck daraus machen und vileicht sogar an diesen Tag mit Erdowan ein Ständchen Tanzen, aber etwas für das Deutsche Volk oder gar den Frauen gehöhr zu haben, wird diese eher etwas mehr gegen alles was Deutsch überhaupt ist tun denn diese folgt dem Geist von Stalin Deutschland zu vernichten und weil im damaligen Westdeutschland etwas gegen ihre geliebte DDR hatten besonders schlimm ausüben.
    Ich würde sagen das sie dochn noch zu etwas nützlich ist, nämlich als Haifutter im Mittelmeer, wo ihre geliebten Gäste rüberschipern um nach Deutschland zu kommen und ihr Hilfe leisten, bei ihrer Vernichtungspolitik.

  82. Denke auch, dass Sachsen als eins der wenigen Bundesländer noch rettbar ist. Die Sachsen CDU Stand schon immer weiter Rechts als andere. Die wurden krachend bei der BTW für Sachsen abgewählt und versuchen seit dem soviel vom AfD Programm zu übernehmen wie Merkel zulässt, damit dann bei den LTW 2019 die Regierung nicht alleine von der AfD gestellt wird.

    Mit Pegida und der IB auf der Straße, den Alternativen Medien und teils intelligenten Autoren im Netz dürfte die AfD genug Munition geliefert bekommen um auch längere Schlammschlachten gegen die Altparteien erfolgreich zu schlagen.

    Hauptsache sie heben nicht ab.

  83. @ Alter Sachse: @ Selberdenker
    Ich gebe euch vollkommen recht–effektiv gesehen–egal ob diverse Meinungsunterschiede,
    die ja auch konstruktiv sein sollen/sollten—sitzen wir ja eh alle im selben Boot , das zu kentern droht–
    und, wenn wir nix machen auf dem „tiefen Grund“ versinkt , für immer und ewig!!
    wenn ein Volk verschwunden ist-siehr die Indio und Indianer usw.—gibt es eh kein zurück mehr !!!
    Ich frage mich eh, wie man die „Zugereisten“ alle wieder los werden will –das werde ich wohl nicht mehr erleben, da muß die Jugend dafür kämpfen –aber die hat man ja schon fast alle „umgepolt““–leider Gottes

  84. Selberdenker 1. Februar 2018 at 15:51

    @INGRES 1. Februar 2018 at 13:59
    YYYYYYYYYYYY
    Eines sollte da noch hinzu gefühgt werden, nämlich das diese linken Lumpen getreu der Stasi, genau das fabriezieren wo gegen sie Kämpfen wollen und das war durch ihre verbrecherischer Politik erst die AFD und diese noch zu wenigen Demonstrationen entstanden sind. Hätte dieses Dreckstück Deutschland weiter zu einen demokratischen Systen weiter ausgebaut, wären auch keine Verbrechen und auch keine Demos und keine AfD endstanden. Dann könnten alle Frauen und alle Menschen in diesem Lande friedlich leben und niemand brauchte selbst keine Infos von PI aufsaugen, denn auch die PI gäbe es nicht. Doch diese entstehungen sind ein absoluter beweis, das diese Regierung sogar menschenrechtsverbrechen an das Deutsche Volk behehen und müssen entsprechend bekämpft werden. und das mit allen Mitteln.

  85. So lange Linke, Grüne , SPD usw. zusammen mit Antifas demonstrieren, darf eine AfD ja wohl bei Pegida auftreten, die bisher immer friedlich war, im Gegensatz zur Antifa.

  86. alex_haram 1. Februar 2018 at 15:14

    Ich möchte Ihnen nicht grundsätzlich widersprechen und halte das Bekenntnis zu PEGIDA auch für wenig problematisch, aber wenn Sie die Wähler aus „konservativ bürgerlichen Kreisen“ abschreiben, wo sehen Sie stattdessen Zuwachspotential für die AfD?
    @ Renitenter

    diese konservativ bürgerlichen Kreise sind nicht zu überzeugen. Sie laufen blind der Obrigkeit (die Ihnen den relativen Wohlstand und die Zugehörigkeit zur relativen Elite zu sichern scheint) hinterher.

    Daher lohnt es nicht, diesen Kreisen hinterher zu laufen.

    Man soll sie auch nicht bekämpfen. Aber eben sich ihnen auch nicht anbiedern.

    Wir schimpfen immer auf die Poltiker. Aber wer stellt denn diese Politiker? Genau diese konservativ [das ist heutzutage ein sehr dehnbarer Begriff] bürgerlichen Kreise. Die längst auch Grüne mit einschließen und bessergestellte Sozen sowieso.

    Es gibt den typischen Konservativen Bürgerlichen auch überhaupt nicht mehr. Die alte Hexe im Hosenanzug hat das schon früh erkannt. Diese Stereotype aus den 70ern und 80ern.

    Heutzutage schließen sich stockkonservativ, bürgerlich und links, grün oder rot nicht mehr aus.

    Alle sind nur auf Geld und soziale Stellung bedacht, bzw. darauf, den Status zu sichern. Was werden bloß die Nachbarn/Freunde/… denken bestimmt das Leben. Mitschwimmen, Kopf untenhalten, das tun, was alle tun.

    Zu Ihrer Frage:

    Die einfachen Arbeiter und Angestellten. Die werden nämlich zerrieben zwischen der Möchtegernelite von ganz links bis neoliberal von oben und dem Abschaum von unten.
    Dabei sind sie es, die den Staat überhaupt noch am Laufen halten. Sie erwirtschaften von früh bis spät was von oben weggenommen und nach unten verteilt wird.
    Sie sind es, die sich strecken müssen, um die immer höheren Mieten mit dem seit 15 Jahren gleichen Einkommen zu zahlen.
    Sie sind es, die sie kaum etwas leisten können, während die Elite oben ausgesorgt hat, durch Erbschaften, üppige Versorgung auf Staatskosten oder dank seit 15 Jahren stetig steigende Unternehmensgewinne und sinkender Steuerbelastung und der Abschaum von unten sich immer mehr dort ausbreitet, aber die konservativ bürgerliche Elite in den schicken Altbauwohnungen oder dem Häschen im grünen Speckgürtel der Stadt davon überhaupt nichts mitbekommen.

    Handwerker, Bauern, Arbeiter, Angestellte – das Potential ist riesig.

  87. machtjagarnix 1. Februar 2018 at 11:05
    Finde ich nicht gut, nichts gegen Pegida, aber die AfD sollte als Partei nicht solch einen Schritt machen.

    ————

    Aber Moslems in der AfD ist für dich in Ordnung, Dödel

  88. Was ich mich frage: wieso drischt Gauland eigentlich die Phrase, dass die Parteien nicht mehr(???) richtig bei den Menschen veranker sind. Und das noch größere Problem dabei; er gibt Wagenknecht in dieser Hinsicht recht. Also einer Kreatur, die zuvor in der Sendung gegen die AfD gehetzt hat.

    Klar man kann jetzt sagen: das muß man in demokratischen Betrieb so mache,. dann kommt man besser rüber, dann wird man als konstruktiv zusammen arbeitend wahrgenommen. Aber ich meine, das wäre auch ohne den Kniefall vor Wagenknecht gegangen. Und auch die Phrase der Entfremdung der Parteien von den Menschen wäre nicht nötig gewesen. Denn waren die Parteien denn jemals im Volk verankert? Was soll der Scheiß?
    Und generell: Natürlich ist Politik Dienst am Volk. Aber man kann nicht allen gleich dienen. Verankerung im Volk kann kein Ziel von Politik sein. Soll die Politik etwas dem Volk nach dem Mund reden? Nein, jenseits der klaren verbrecherischen derzeitigen Politik gegen das Volk, muß Politik sinnvolle Entscheidungen für das Ganze treffen. Dabei muß man sicherlich an das Volk denken. Aber Das Volk kann nicht die Politik bestimmen, selbst wenn es partiell Volksentscheide geben sollte.
    Auch Selbstverwaltungen wären nicht das Volk, sondern Politik würde dann von einer echten Elite gemacht.
    Es ist also bestenfalls sehr unausgegoren was Gauland da fabriziert hat. Klingt alles fast wie Anbiederung ans System. Wir müssen abwarten was dabei rumkommt, ob es nur ein Zugeständnis ans demokratische Protokoll ist. Ansonsten muß ich wieder auf @Nuada verweisen.

  89. Ich hoffe dass die CSU bei der nächsten LTW richtig baden geht. Liebe Bayern, jagt diese Deppen endlich vom Hof! 50+X ab sofort nur noch für die AfD. Dann kann Drehhofer endlich mit seiner Eisenbahn spielen und Herrmann sich sein Dauergrinsen wegoperieren lassen.

  90. Der Hammer liest sich so lapidar, „in München leben derzeit etwa 125.000“, Moslems wohlgemerkt.
    Freunde eine deutsche Großstadt beginnt ab 100K Einwohner, wie viele leben dann in Deutschland?
    Offiziell weniger als 5 Mio.von diesen Stehkackern, ich behaupte mind. 5 Mio X 2
    dann kommen wir in die richtige Richtung.
    Denn was keiner weiß ist: „Volkszählungen mit verpflichtender Angabe der Religionszugehörigkeit
    gibt es in Europa nicht. Deshalb können alle Zahlen nur Schätzungen sein.“
    Zum Vergleich die Mann-Stärke der 3 Bundeswehr Teil-Streitkräfte = Heer: 61.034;
    Luftwaffe: 28.012; Marine: 16.102, nur mal so zum nachdenken, was wäre wenn.

  91. Ich finde die Entscheidung von Herrn Gauland richtig.
    Jeder Patriot der nicht mit dem Gesetz in Konflikt kommt/kam, sollt in der AFD Aufnahme finden.
    Die NPD ist verbrannt und sollte ihren Laden dicht machen, alle geschlossen AFD wählen.
    Ja sicher, es wird mit dem ein oder anderen Schwierigkeiten geben, aber es sollte eine Aufnahme auf Bewährung geben und ein Verstoss einen sofortigen Ausschluss nach sich ziehen.
    Wenn die nationalen Parteien und Gruppierungen eine „Harzburger Front“ bilden würde, hat die AFD heute schon über 20%.

  92. Über Pegida und L. Bachmann sollte nur der ein Urteil abgeben, der jeden Montag in Dresden dabei ist, oder regelmäßig den Live-Stream schaut. Ich persönlich bin seit 2,5 Jahren dabei. Lutz B. Vergangenheit ist Vergangenheit. Jeder verdient eine zweite Chance. L. Bachmann ist ein Teil von Pegida, genauso wie Siegfrid Däbritz. Jeder vom Pegida-Orga Team & Ordner opfern sich für unsere gemeinsame Sache! Wir gehen gemeinsam auf die Straße für die Zukunft unseres Landes, unserer Kultur, unserer Kinder & Enkel sowie unserer Nachfahren!!!
    Die AfD-SOE steht seit längeren zu Pegida. Auch hielten zahlreiche AfD Mitglieder in Vergangenheit bei Pegida eine Rede…

  93. 1)
    Angenehm und freundlich von Herrn Gauland, die basisdemokratischen Kräfte konkret zu benennen. Mit wohlüberlegter Formulierung, die allen Seiten den eigenen Atem lässt. Lieber Herr Gauland, Sie sind ein ausgemachter Politfuchs im positiven Sinne. Uns allen liegt unsere Heimat am Herzen. Die logische Folge, dass sich die gemeinsamen Wünsche und Hoffnungen für unser Vaterland treffen.

    Demokratie heißt Volksherrschaft. Und eine Bürgerbewegung wie PEGIDA ist gelebte Demokratie. Die AfD in Sachsen wurde nicht wegen sondern trotz der Verräterin Petry stärkste Kraft in der Parteienlandschaft und das wäre ohne PEGIDA Dresden niemals geschehen. In den mehr als drei Jahren zeigte PEGIDA, dass eine friedliche Protestform in der Altparteiendiktatur möglich ist. Atheisten, freie und orthodoxe Christen, Juden. Vom Arbeiter und der Kassiererin bis zum hochrangigen… (hier lassen wir mal aus, denn Gegner liest mit). Die Bürger vereint auf dem Platz. Und die Vernetzung von PEGIDA in mehreren Hundert Widerstandsgruppen von Bürgern, diese Vernetzung, die glücklicherweise vom politischen Gegner noch gar nicht richtig erfasst wurde, umfasst auch die AfD-Mitglieder. Der parlamentarische Arm, das ist die AfD. Und die Bürger auf der Straße sind ein Teil der Basisdemokratie der AfD.

  94. 2)
    Zudem spazieren bei PEGIDA Dresden rund ein Drittel gemäßigt linksorientierter Bürger mit. Leute, die für unsere Ideen aufgeschlossen sind. Ein erweitertes Wählerpotential für die AfD und wichtig auf dem Weg zur Volkspartei. Die Werte, für die die AfD steht, diese Werte können auch die Werte dieser Mitbürger sein. Und sind es schon zum Teil, sonst würden sie nicht mit uns auf dem Platz den AfD-Abgeordneten Beifall spenden. Demokratie, Selbstbestimmung, Freiheit, Familiensinn, Soziale Marktwirtschaft, Treue zur deutschen Heimat und Bewahrung unserer Kultur. Konservative und somit lebensbejahende Werte trägt jeder normale Bürger in sich. Beleben wir sie, beleben wir diese zum Gedeihen der Heimat. Zumindest ein Stück von Deutschland werden wir gemeinsam retten können. Danke Herr Gauland!

  95. Die AFD sollte versuchen mit der Polizeigewerkschaft Kontakt aufzunehmen und sie auf ihre Seite ziehen.
    Die AFD sollte versuchen dem Bundeswehrverband kontakt aufzunehmen und diesen auf seine Seite zu ziehen.
    Die AFD sollte Kontakt zu allen alle Reservisten- und Kameradschaftsverbände/Vereine aufnehmen und auf ihre Seite zu bringen.
    Die AFD könnte nationale Gewerkschaften gründen (Lokführer, Piloten, strategische Positionen usw.) und versuchen die patriotische Belegschaft hinter sich zu bringen. (Bei IGM und verdi ist das sinnlos.)
    Wenn Polizei und Bundeswehr sowie ein großer Teil der Beamtenschaft und ein Teil der Arbeiter auf Seiten der AFD steht, könnte ein Streik ausgerufen werden und man könnte die Volksverräter in die Knie zwingen.
    Alle patriotischen Kräfte müssen gesammelt und gebündelt werden, und da gehört auch PEGIDA dazu.

  96. Selberdenker 1. Februar 2018 at 15:51
    @INGRES 1. Februar 2018 at 13:59

    Ich halte nichts von Einigkeits-Beschwörungen.
    ————————————————
    Hier muß m.A.n nichts beschworen werden, da man sich weitesgehend einig ist.

    —————————————————————-

    Ja so meinte ich das. Dass dass eben natürlich entsteht(und natürlich stehe ich hinter Pegida (so lange die Ziele stimmen), auch wenn Bachmann ein Ex-Krimineller ist).
    Aber warum redet Gauland von notwendiger Verankerung der Politik im Volk, dem sich die Politik entfremdet habe. Das ist doch Systemsprech vor Wagenknecht.
    Das muß nichts zu bedeuten haben, außer ein Zugeständnis ans demokratische Protokoll. Aber ich habe das registriert.

  97. @Ben Shalom 1. Februar 2018 at 19:21 / 19:22
    Meinen aufrichtigen Dank für Ihre hervorragende Analyse, könnte glatt von mir sein(wenn ich nicht so bequem wäre)! Hoffentlich lesen das auch unsere westdeutschen Landsleute!
    @Heisenberg73 1. Februar 2018 at 16:12
    „So lange Linke, Grüne , SPD usw. zusammen mit Antifas demonstrieren, darf eine AfD ja wohl bei Pegida auftreten, die bisher immer friedlich war, im Gegensatz zur Antifa. “
    SO IST ES!

  98. Mir ist es Wurst wo einer politisch herkommt, ob von links, von der Mitte, ob von rechts, ob von vorn oder von hinten. Wichtig ist was nutzt Volk und Land, nicht welcher politischen Richtung einer zuzuordnen ist oder war.
    Nur pro patria muss er sein.
    Die AFD sollte über den Parteien stehen, sich nicht nach links oder rechts verorten lassen.

  99. Durch die Verfassungsschutzbeobachtung versuchte die CSU die kleine Partei „Die Freiheit“ politisch schachmatt zu setzen, damit sich im rechtskonservativen Sektor keine Konkurrenz etablieren kann.

    Irgendwie gab’s doch zuvor schon einen Spaltpilz, der selber aktiv zum parteiinternen Schachmatt beitrug. Und der partout diese Partei in SEINE Ein-Themen-Partei umwandelte. Wie hieß dieser Spaltpilz doch gleich noch?

    Er erntete schlichtweg seine eigene Saat. Seit auf der Hut, dass dieser Jammerlappen nicht auch noch andere patriotische Bereiche zum Abfaulen bringt.

  100. fozibaer 1. Februar 2018 at 14:54

    Was glaubt ihr was die AfD einen Sprung nach oben machen würde, wenn sie sagen würde in unserem neu aufgestelltem Rentensystem arbeitet keiner länger als bis 65. Schluss mit 67 oder 70. Das wäre ein Sprung von 14 auf 20% sofort. Arbeiten bis 67 oder 70 ist eh ein Witz. …

    ———————————————————————————————————–

    Sehe ich auch so. Die sollen mal ruhig da fischen, wo viele potentielle Wähler sind!

    .
    Sie sollen nicht herumkuscheln, aber daß die AfD-Leute PEGIDA ihre Dankbarkeit und Verbundenheit ausdrücken, haben die vielen PEGIDA-Leute verdient.

  101. @ fozibaer 1. Februar 2018 at 14:54
    Was glaubt ihr was die AfD einen Sprung nach oben machen würde, wenn sie sagen würde in unserem neu aufgestelltem Rentensystem arbeitet keiner länger als bis 65. Schluss mit 67 oder 70. Das wäre ein Sprung von 14 auf 20% sofort. Arbeiten bis 67 oder 70 ist eh ein Witz. Die Menschen sind mittlerweile schon so ausgelaugt in wenigen Jahren sind die Meisten schon mit 63 kaputt. Viele auch jetzt schon.
    ___________
    Ich denke auch dass 65 Jahre genug sind, schon deswegen weil ein Teil schon mit den 65 Jahren ihre Not hat und er andere Teil immer schon bis zum Umfallen weiter gearbeitet hat aus purem Nichtkönnen von Nichtarbeiten z. B. meine ganzen Ahnen und mir wird so ergehen das ich nicht aufhören möchte zu arbeiten:
    für den Teil der Bevölkerung der nicht mehr kann finde ich 67 und 70 voll dreist, gemein, fies usw., weil denen damit vermittelt werden sie würden ihr Soll nicht erfüllen, obwohl es eben einfach so ist, das manche eben bis ins hohe Alter topfit sind und andere eben vorher endlich mal eine Pause brauchen, wegen des körperlichen Zustandes und dafür kann niemand was, das ist halt von Natur aus so, die Menschen sollen sich doch gegenseitig sozial helfen und nicht einen Teil als NIchtarbeitssollerfüller bis 67 und 70 degradieren, wenn sie ab 65 nicht mehr arbeiten können wie ganz Topfite 🙂

  102. Guten Morgen Patrioten.

    Vorsicht,
    die SPD Postille Zeit.de versucht die Pegida Demo mit Rohrbomben in Verbindung zu bringen:
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-01/anschlag-dresden-moschee-kongresszentrum-fremdenfeindlicher-hintergrund-prozess

    Meiner bescheidenen Meinung nach sollte die Pegida Demo dem Zeit Schmierblättchen streng einen Riegel vorschieben und sich nochmals ganz deutlich zu friedlichem bürgerlichem Protest bekennen und sich von derartigem Unfug distanzieren, wie es die Zeit – und mittlerweile noch einige weitere Journaille – der Pegida Demo wohl nur allzu gerne unterschieben würde.

    Krawall, Steineschmeißen, Flaschenwerfen, Mollotowcoktails schmeißen, Sprengsätze auf Demos, Autos und Häuser anzünden, Sabotage, Infrastruktur zerstören und zum erliegen bringen, Einzelhandelsgeschäfte plündern und verwüsten, das sind doch traditionell die Domänen der Linksextremen und Knallbunten? Siehe auch die linke „Wellcome to Hell“ Terror-Veranstaltung in Hamburg 2017, das plündern, brandschatzen, Autos und mehr abfackeln, die Überfälle auf Berichterstatter.
    https://www.youtube.com/watch?v=Q0FEyFWLKj0
    https://www.youtube.com/watch?v=Io3VpyL4RoE

  103. Notwendig und segensreich ist das Bündnis zwischen PEGIDA und der Alternative fürwahr

    Nachdem es der Alternative FÜR Deutschland gelungen ist sich vom bösen Einfluß des Bernd L. zu befreien, sucht diese nun das Bündnis mit den Heroen von PEGIDA, die im deutschen Rumpfstaat ja schon lange mit ihren patriotischen Aufmärschen gegen die Mohammedanisierung für Furore sorgen. Dies ist auch sehr zu begrüßen, denn mit Hilfe der Alternative ist es den Heroen von PEGIDA leichter möglich ihre patriotischen Aufmärsche auch außerhalb Dresdens ins Werk zu setzen, wie das gute Beispiel Erfurts zeigt. Während wiederum die Heroen von PEGIDA es der Alternative erlauben das Volk für sich zu gewinnen, da sie sich als einzig wahre Kraft zur Abwehr der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung diesem zeigen kann. Ferner sollte die Alternative das Volk beim Kampf gegen die Errichtung der Asylzwingburgen in den Dörfern und Städten unterstützen und diesem bei Übergriffen der Parteiengecken auf sein Privateigentum nach Kräften beistehen. Dann werden die nächsten Wahlen bestimmt auch spannend.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.