Mohren Apotheke Alt Eschersheim 63.
Print Friendly, PDF & Email

Von WOLFGANG HÜBNER | Aus der Kommunalen Ausländervertretung (KAV) von Frankfurt am Main dringt Jammer und Klage an die Öffentlichkeit. Denn das KAV-Ansinnen, die beiden „Mohren“-Apotheken der Stadt sollten aus Gründen des Antirassismus ihren Namen ändern (PI-NEWS berichtete), ist in der Bevölkerung Frankfurts und weit darüber hinaus auf überwältigend negative Reaktionen gestoßen. Bei Zeitungen und in Internet-Foren haben viele Bürger und Bürgerinnen ihrem Unwillen kundgetan, sich von einer zudem ganz schwach legitimierten Ausländervertretung vorschreiben zu lassen, ob Traditionsbezeichnungen weiter geführt werden dürfen oder nicht.

Unter diesen negativen Reaktionen sollen laut KAV auch üble Beschimpfungen und sogar Morddrohungen gewesen sein. Das ist selbstverständlich inakzeptabel. Doch die Mitglieder des Gremiums sollten sich sehr ernsthaft fragen, ob es nicht ihre Anmaßung einer versuchten Sprachregelung gewesen ist, die all das bewirkt hat. Schließlich heißt es in der Hauptsatzung der Stadt Frankfurt unter § 5, die KAV solle „das Zusammenleben deutscher und ausländischer Einwohner unterstützen und zur Verständigung zwischen allen Einwohnern bei Wahrung unterschiedlicher kultureller Identitäten beitragen“.

Genau das hat die „Mohren“-Jagd der KAV und ihres übereifrigen Mitglieds der „Afrikanischen Liste“ missachtet und damit das Gegenteil von Verständigung bewirkt. Und es sind keinesfalls unverbesserliche “Rechte“, die allergisch auf die KAV-Initiative reagiert haben, sondern ganz normale Menschen wie diese Frau, die an die Stadt schrieb:

„Es ist kaum mehr zu ertragen, was man sich als Deutscher hier gefallen und vorschreiben lassen muss und welche Probleme irgendwelche Personen mit Profilneurose schaffen. Ich bin eine normale Person Mitte 50 die im Leben steht und es kaum mehr erträgt, was in unserem Land vor sich geht! Weder links noch rechts gesinnt, doch auf dem besten Weg eine entsprechende Richtung einzuschlagen. Für mich ist die deutsche Politik nicht mehr tragbar!!“

Es kann kaum im Sinne der KAV gewesen sein, bestimmten Parteien neue Wähler zuzutreiben. Doch selbst im superbunten Multikulti-Frankfurt sind erfreulich viele Menschen nicht bereit, sich politischen Hexenjägern und übereifrigen „Antirassisten“ zu beugen, die heute vorschreiben wollen, wie Apotheken zu heißen haben und morgen dekretieren, den Familiennahmen Mohr wechseln zu müssen. Sogar die handzahme Frankfurter CDU meldete Widerstand an, was ihr nun wüste Unterstellungen der mit radikalen Kräften dominierten Ausländervertretung einbringt. Mit der KAV blamiert hat sich auch die Linkspartei, die schnell mit politischer Profiterwartung auf einen Zug springen wollte, der nun zum Glück erst einmal auf einem Nebengleis stillgelegt wurde. Und die beiden Mohren-Apotheken in Frankfurt werden ganz und gar nicht rassistisch auch weiterhin so heißen. Gut so.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

137 KOMMENTARE

  1. Mir wäre es am liebsten wenn es außer Mohren Apotheken keine Mohren und oder weitere Neger hier in Deutschland geben würde. Man braucht diese Nichtsnutze nicht! Hunderte von Jahren hat es ohne sie gut geklappt und wird ohne sie viel besser klappen!

  2. Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ der KAV. Sie setzt sich aus 37 gewählten Vertreterinnen und Vertretern der ausländischen Bevölkerung der Stadt Frankfurt am Main zusammen. Sie wird alle fünf Jahre neu gewählt. Ihre Entscheidungen und Beschlüsse sind für alle Organe der KAV bindend. Das Plenum der KAV tagt in der Regel einmal im Monat. Hier werden die Vorschläge und Anfragen der Mitglieder an die Stadtverordnetenversammlung bzw. an den Magistrat debattiert und verabschiedet, aber auch sonstige Aktivitäten der KAV beschlossen.
    MIETGLIEDER:
    http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2890

    PRÄSIDIUM & STELLVERTRETER/INNEN:
    http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2891

    Publikationen der Geschäftsstelle der KAV

    Die KAV stellt Ihnen die nachfolgend aufgeführten Veröffentlichungen kostenlos zur Verfügung.

    ‚Migrantenkinder sind ein Schatz, den es zu heben gilt‘
    Broschüre der KAV
    Jahresbericht der Kommunalen Ausländer- und Ausländerinnenvertretung (:::)

  3. All diese Institutionen wie KAV gehören abgeschafft.
    Wer hier leben will, der hat sich anzupassen, basta!

    Ansonsten RAUS aus Deutschland!

  4. Mal wieder viel los zur Zeit:
    – Frankfurter Grabsch und Vergewaltigungsgoldstück ist Inder
    – Ein Asylbewerber erpresst verheiratete Frau mit Nacktbildern -> Jugendstrafe auf Bewährung

  5. Ich finde die Bezeichnungen: CDU / SPD / Grüne / und FDP, viel viel Volksverhetzender und Menschenverachtender als Moorrübe!

  6. Meine Güte, was hätte ich als weißer Flüchtling in Afrika für einen anti-rassistischen Klärungsbedarf.
    Allein deshalb bleibe ich lieber hier… 🙂

  7. Ein Wort zum Kampfbegriff Rasentisch

    Schuld am Aufkommen des überaus lästigen Kampfbegriffes Rasentisch sind mal wieder die sogenannten Vereinten Nationen, die sich die Bekämpfung des Rasentisches auf ihre Fahnen geschrieben haben. Dabei stolpern die sogenannten Vereinten Nationen aber mal wieder über ihre eigenen Füße, da sie sowohl den angeblichen Rasentisch bekämpfen wollen als auch bestreiten, daß es verschiedene Menschenrassen gibt. Um letzteres ernstlich tun zu können, muß man indes einen schweren Knick in der Optik haben, da man die Unterschiede deutlich sehen kann. Europäer, Asiaten oder Afrikaner sehen nun einmal anders aus. Doch damit nicht genug: Der Kampfbegriff Rasentisch wird auch auf andere Bereiche angewendet und so soll es neuerdings etwa einen Kulturrasentisch geben, der natürlich auch bekämpft werden muß. Wie auch die Ablehnung des Mohammedanismus als Rasentisch gegeißelt wird. Gemeinhin kann man wohl sagen, daß man sich nicht auf dem Holzweg befindet, wenn einem Rasentisch vorgeworfen wird…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  8. „DIE ZEIT“ – Perma-Aufarbeitende, univeral-intellektuelle Lufthoheit mit Scheuklappen
    über die Deutung der pösen 12 Jahre deutscher (Kunst-) Geschichte – berichtet über…

    „Umstrittene Kunst: Berlin erhält Nachlass von Leni Riefenstahl“

    …Modernste Filmemacherin überhaupt… Es sei ihr Wunsch gewesen, das Erbe in Berlin,
    der Geburtsstadt der Künstlerin, aufbewahrt zu wissen.“
    http://www.zeit.de/kultur/film/2018-02/leni-riefenstahl-nachlass-stiftung-preussischer-kulturbesitz

    Natuerlich korrigieren Kommentatoren die selbsternannte Kulturwacht
    Der deutsche Leidindex Dachs #1.2 — vor 3 Stunden 5

    „Aufarbeitung“ in diesem Zusammenhang ist wohl so etwas wie ein säkular gewandeter Exorzismus. Ein deutliches Zeichen der inneren Distanzierung setzen, darstellen, daß man damit inhaltlich nichts zu tun hat, oder so. Vielleicht wird man zu ihren Filmen stets parallel eine Dokumentation über NS-Verbrechen laufen lassen, um zu unterstreichen, daß das eine nicht ohne das andere denkbar ist, und um Riefenstahls quasi direkte Mittäterschaft an den Verbrechen darzustellen?“

    An Meistern wie Riefenstahl, Breker & Co orientieren sich heute die besten der Welt,
    bevor Politik/Medien ihnen ins Handwerk pfuschen und politkorrekten EinheitsStil diktieren.
    Wer da nicht spur, kriegt weder Auftraege noch wenigstens fachlich-neutrale Kritik.

  9. alle Daumen hoch
    @DocTh 11:26
    Möhrenapotheke,
    da geht die Konversation
    auch einfacher:
    „Hattu Möhrchen?“

  10. „Asyl!“, „Sossialamt!“, „Rassist!“, „Nazi!“,
    das hatten „sie“ alle (die „Friedensjünger“ un die „Mohren“) schnell kapiert.
    Die Werkzeuge liegen wohlfeil auf der Straße.

    Auf „Nazi“ folgt die finale Schockstarre.
    Geld, sonst Nazi!
    Und Schokopudding!
    Ein Haus!
    Ein Auto!
    Familiennachzug!
    Scharia!
    Unterwerfung!
    Schutzgeldsteuer!

    Weißer Mann!
    Ungläubiger!
    Rassist!
    Nazi!

    Andererseits:
    „Neger sind gut gegen Türken und Araber“,
    sagt man.

  11. Welt+ Flüchtlingskrise
    Der hohe Preis der deutschen Barmherzigkeit

    Von Stefan Aust | Stand: 11:11 Uhr

    Was kostet Deutschland die Flüchtlingskrise? Darauf gibt es zwar ständig unterschiedliche Antworten. Fest steht, dass die wahren Kosten deutlich höher als die offiziellen Zahlen sind. Auch die größten Profiteure stehen jetzt schon fest.

    Christine Emmer-Funke aus Minden war fassungslos: 22.000 Euro an Sozialleistungen sollte die 61-Jährige zurückzahlen. Weil sie 2014 für ein aus Syrien geflüchtetes Ehepaar eine Bürgschaft übernommen hatte. Gemeinsam mit ihrem Mann sah sie damals die schrecklichen Bilder aus dem syrischen Bürgerkrieg: „Wir waren erschüttert und wollten helfen“, erzählte sie dem Reporter ihrer Lokalzeitung.

    Auch die Politik reagierte unbürokratisch und schnell auf die Schreckensbilder aus Nahost. Bund und Länder ließen mehrere Zehntausend Menschen über humanitäre Aufnahmeprogramme einreisen – noch vor dem großen Ansturm im Herbst 2015. Voraussetzung für die Aufnahme war, dass nahe Verwandte in Deutschland lebten und sich jemand zur Finanzierung von Lebensunterhalt und Unterkunft verpflichtete.

    Das Risiko schien überschaubar: Mit der so gut wie sicheren Anerkennung der Syrer würde die Zahlungsverpflichtung auslaufen – nach sechs, vielleicht zwölf Monaten. So hatten es die zuständigen Behörden und Politiker damals den gut meinenden Flüchtlingshelfern erklärt.

    Nun bekamen sie die Rechnung. Denn der Bundestag beschloss im August 2016 eine Fünfjahresfrist für den Bürgschaftszeitraum, die für „Altfälle“ auf drei Jahre reduziert und durch ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts im Januar vergangenen Jahres bestätigt wurde.

    5000 niedersächsische Kirchengemeinden haben gebürgt

    Allein im Bundesland Niedersachsen haben damals mehr als 5000 Kirchengemeinden, Vereine und Einzelpersonen entsprechende Bürgschaften unterschrieben. Sie alle erhalten seit dieser Gerichtsentscheidung Zahlungsaufforderungen für die Sozialausgaben zugunsten „ihrer“ Flüchtlinge für die Dauer von 36 Monaten.

    Barmherzigkeit hat ihren Preis. Die Flüchtlingskrise kostet offiziell 21,3 Milliarden Euro im Jahr. Dies zumindest ist die Zahl, die das Finanzministerium für das vergangene Jahr im Bundeshaushalt eingeplant hat – wie hoch die Kosten tatsächlich waren, ist noch nicht klar. Es kommt aber auch darauf an, wen man fragt.

    Entwicklungsminister Gerd Müller rechnete im vergangenen Jahr vor, dass Bund, Länder und Kommunen im Jahr 30 Milliarden Euro für eine Million Flüchtlinge aufbringen müssten. Das sind im Monat 2500 Euro für jeden Schutzsuchenden. Das ist etwas weniger als das Durchschnittseinkommen eines Arbeitnehmers in Deutschland. 2016 betrug dieses 33.396 Euro pro Jahr.

    630 Euro Erstattung pro Flüchtling

    Im Jahr 2016 gab der Bund insgesamt 21,7 Milliarden für die Bewältigung der Zuwanderung aus. Das waren 6,8 Prozent des Bundeshaushalts (2016: 316,9 Milliarden Euro). Das ist fast so viel, wie der Bund im selben Jahr insgesamt für Bildung und Forschung ausgegeben hat.

    Der Löwenanteil von 9,3 Milliarden Euro ging an die Länder und Kommunen, die für die Versorgung von Asylsuchenden und unbegleiteten Minderjährigen zuständig sind. Die im Jahr 2015 sprunghaft auf 890.000 gestiegene Zahl der Asylbewerber hatte die Kommunen überfordert.

    Für jeden Flüchtling erstattet der Bund den Ländern 630 Euro im Monat. Die Bekämpfung von Fluchtursachen schlägt mit rund sieben Milliarden Euro zu Buche. Weitere Posten sind Sozialtransferleistungen nach Asylverfahren (1,7 Milliarden Euro), Integrationsleistungen (2,1 Milliarden) sowie Kosten für die Aufnahme, Registrierung und Unterbringung im Asylverfahren (1,4 Milliarden).

    Insgesamt wurden für 2016 knapp 4900 neue Stellen bewilligt, davon 3000 neue Stellen zur Bearbeitung der Asylanträge und 1500 bei der Bundespolizei, unter anderem für die Grenzsicherung. Außerdem wurden 470 Beschäftigte des Zolls zur Unterstützung der Bundespolizei bei der Erst-Erfassung der Schutzsuchenden herangezogen.

    Zuwanderung kostet zwischen 25 und 55 Milliarden

    Die Bundespolizei erhielt 200 Millionen Euro zusätzlich. Durch die Bereitstellung von Liegenschaften für die Unterbringung von Asylbewerbern und Migranten entgingen dem Bund zudem mehr als 300 Millionen Euro.

    Das sind zumindest die offiziellen Zahlen für den Bundeshaushalt. Ökonomen berechnen die wirklichen Kosten der Zuwanderung für die nächsten Jahre unterschiedlich. Es kommt darauf an, wie optimistisch oder pessimistisch das Verhältnis zwischen Einnahmen durch Zuwanderer und Ausgaben, etwa für Sozialleistungen, eingeschätzt wird.

    Die Hoffnung ist, dass die vielen jungen Zuwanderer irgendwann – und dann für lange Zeit – in die Sozialkassen einzahlen. Demgegenüber steht die Sorge vor langfristigen Sozialleistungen für schlecht oder gar nicht ausgebildete Ausländer, die nicht in den Arbeitsmarkt, sondern in die Sozialsysteme einwandern.

    Die Forscher des Kieler Instituts für Weltwirtschaft berechneten, dass die Kosten in den kommenden Jahren zwischen 25 und 55 Milliarden Euro liegen könnten – je nachdem, wie viel die Zugewanderten in die Sozialkassen einzahlen. Andere, wie der Ökonom Hans-Werner Sinn und der Finanzwissenschaftler Bernd Raffelhüschen, taxieren die Kosten auf bis zu 450 Milliarden Euro, die eine Million eingewanderte Flüchtlinge den Staat langfristig bis zu ihrem Lebensende kosten könnten.

    Illegale Migration ist ein Geschäft wie Drogenhandel

    Diesen Ausgaben stehen aber auch erhebliche Einnahmen gegenüber – denn in irgendwelche Hände werden die staatlichen Subventionen schließlich fließen. So manche Branchen erleben schon jetzt eine gewaltige Boom-Phase. Die Migrationsindustrie floriert aber nicht nur im Inland. Für die Schlepper etwa ist die illegale Migration ein Geschäft in der Größenordnung des Drogenhandels.

    Allein zwischen 2000 und 2015 sollen Schleuserbanden etwa 16 Milliarden Euro an illegalen Flüchtlingen verdient haben – und das war vor dem Herbst 2015. In dem untersuchten Zeitraum von 15 Jahren kamen 1,2 Millionen Menschen ohne Papiere nach Europa. Seither ist die Zahl der Illegalen binnen kurzer Zeit sprunghaft angestiegen – und genauso das Geschäft der Schlepper.

    Laut Schätzungen von UN-Experten verdienen Schlepper heute etwa 8,9 Milliarden Euro pro Jahr an den Flüchtlingen – und das nicht nur an lebenden. Allein im vergangenen Jahr ertranken laut IOM (Internationale Organisation für Migration) etwa 3000 Menschen im Mittelmeer, insgesamt überlebten 5000 Menschen die illegale Reise nach Europa nicht.

    Vorher gezahlt hatten sie vermutlich alle. Jeder, der es schafft, motiviert weitere, sich auf die teure und manchmal tödliche Reise nach Europa zu machen. Eine globale Massenwanderung ist in vollem Gange, bei der die finanziellen Folgen vermutlich nur ein Teil des Problems sind.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article173502309/Fluechtlingspolitik-und-der-Preis-der-Barmherzigkeit.html

  12. DocTh 13. Februar 2018 at 11:18

    „Mohrrübe“ sagt man nicht mehr.
    Man spricht jetzt von „afrikanischen Wurzeln“.

    Und ich dachte von afrikanischen Birnen. Jesses nee ..

  13. Mörchen-Apotheke: gesund, lecker, orange (ganz anders als die dunklen Mohren)!
    Ach, das Sprachverbot der Gutmenschen-Tscheka lässt sich lustig umgehen.

  14. Als ich vor langer Zeit in Krankfurt Referendar und in der Kommunalpolitik war. Da hatte die KAV bei ihren Wahlen eine Wahlbeteiligung von 3 (in Worten drei) Prozent. Weiss einer der Klugen hier, obs zwischenzeitlich deutlich mehr geworden sind?

  15. OT

    Morgen Kinder wird’s was geben
    wir sehn den schlechtesten Film im Leben

    Der Achse-Themenmorgen zum ARD-Themenabend

    Am 14. Februar plant die ARD den Themenabend „Flucht aus Europa“, um unter diesem Titel über ein hypothetisch-dystopisches Szenario zu diskutieren. Der Film „Aufbruch ins Ungewisse“ schildert die Situation so: „Europa ist im Chaos versunken. Rechtsextreme haben in vielen Ländern die Macht übernommen. Aus dem demokratischen Staat, der Deutschland einmal war, ist ein totalitäres System geworden, das Andersdenkende, Muslime und Homosexuelle verfolgt.“ (Zitat ARD).

    http://www.achgut.com/artikel/achse_themenmorgen_zum_ard_themenabend

    Bei Kreischberger gibt es nicht mal eine Programmankündigung bzgl. der nachfolgenden Talg-Schuh. Kann man verstehen. Auch eine DDR1-Talg-Schuh-Redaktion schämt sich ab und zu für sich selbst.

  16. Ich danke insbesondere für den Rechtshinweis unter der Fotographie. Man ist als Fotographierender oft unsicher, wo man eine Grauzone betritt. Mit dem Hinweis ist immerhin mal ein Anhaltspunkt gegeben.

  17. -Phoenix- 13. Februar 2018 at 11:26
    All diese Institutionen wie KAV gehören abgeschafft.

    ———————————————–
    Hier ergibt sich ein Problem auf dass ich schon länger hinweise. All das sind Menschen, die nirgendwo anders verwertbar sind. Man kann sonst nur noch in HartzIV schicken. Das werden gewaltige Zusatzprobleme, obwohl man die frei werdenden Mittel nach HartzIV umschichten könnte. Man könnte natürlich auch die alte Regelung der Árbeitslosenhilfe wieder einführen, dann wäre das Los dieser Menschen etwas erträglicher.

  18. Kein Neger muss seine weißen Tabletten in der Mohren Apotheke holen. Er kann es gerne mit Voodoo versuchen.

  19. Ich habe gerade bei Wikipedia gesehen, es gibt sogar eine Mohrenstraße in Berlin. Da hier auch linke Knallköppe mitlesen sind deren Tage jetzt wohl gezählt. Man könnte sie in Afroeuropäische-Menschen-Straße umbenennen.

  20. Merkwuerdig, ich habe Europa zwischenzeitlich verlassen. Aber wegen voellig anderer politischer Kraefte als obig zitiert… .

  21. Merkwuerdig, ich habe Europa zwischenzeitlich verlassen. Aber wegen voellig anderer politischer Kraefte als obig zitiert… .

  22. Merkel: „Den Menschen in Deutschland ging es noch nie so gut“
    .
    Wir deutschen Steuerzahler werden so verarscht. Wir Deutschen sind wohl die dümmsten Europäer mit der deutschen feindlichsten Regierung.
    .
    Wir müssen zwangsweise, mit deutschem Steuergeld, ganz Europa, korrupte Politiker und Banken am KACKEN halten. Wir müssen zwangsweise Millionen illegale Asylanten und Ausländer mit zweistelligen Mrd.-beträgen alimentieren.
    .
    Deutsche Rentner suchen im Müll nach Pfandflaschen müssen zur Tafel und bekommen Minimalrente.
    .
    Der deutsche Arbeiter bekommt nach 45 Jahre eine Minimalrente und die zukünftigen Rentner so gut wie gar nichts mehr. Aber Hauptsache wir haben Geld für die ganze Welt!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Welt-Reichtums-Report
    .
    Vermögensschock:
    .
    Die Deutschen sind die armen Würstchen der EU

    Der Welt-Reichtums-Report zeigt, wie arm die meisten Deutschen wirklich sind. Von den Ländern der alten EU liegt nur Portugal hinter Deutschland. In den meisten Ländern besitzen die Bürger mehr als doppelt so viel Vermögen wie hierzulande.

    https://www.stern.de/wirtschaft/geld/vermoegensschock–die-deutschen-sind-die-armen-wuerstchen-der-eu-7780210.html
    .
    .
    Dramatische Zahlen für Deutschland

    Einsam und arm – immer mehr Alleinstehende von Armut bedroht

    .
    In Großbritannien wurde zuletzt ein Regierungsposten gegen Einsamkeit eingerichtet. Jetzt werden dramatische Zahlen aus Deutschland bekannt.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/dramatische-zahlen-fuer-deutschland-einsam-und-arm-immer-mehr-alleinstehende-von-armut-bedroht/20956020.html
    .
    https://www.stern.de/panorama/millionen-alleinstehende-von-armut-bedroht-7861336.html

  23. OT

    Zwei Frauenleichen in Petershausen entdeckt

    Die Polizei hat in der Nähe des S-Bahnhofs von Petershausen im Kreis Dachau zwei Leichen entdeckt. Die Ermittler gehen von einem Tötungsdelikt aus.

    Petershausen – Als Beamte der Kripo am Montagnachmittag eine Wohnung in der sogenannten Musikersiedlung im Umfeld des S-Bahnhofs öffneten, bot sich ihnen ein grausiges Bild: In der Wohnung lagen zwei tote Frauen! Auf Anweisung der Staatsanwaltschaft München II hält sich das Polizeipräsidium Oberbayern Nord noch mit genaueren Informationen zu dem Fall zurück

    Angaben zur Auffindesituation der Frauen beziehungsweise mögliche Spuren von Gewalteinwirkung möchte Grießer aus diesem Grund nicht machen: „Das ist Täterwissen!“ Aus dem Umfeld der Einsatzkräfte war jedoch zu erfahren, dass es sich bei den Toten wohl um zwei seit dem Wochenende als vermisst gemeldete Frauen mittleren Alters handelt.

    Die beiden sollen nicht miteinander verwandt und die Wohnung am Georg-Friedrich-Händel-Weg nicht ihr eigentlicher Wohnort gewesen sein. Die Spurensicherung war noch bis in die späten Abendstunden vor Ort. Die Verständigung der Angehörigen erfolgte am Abend.

    https://www.tz.de/muenchen/region/petershausen-dachau-zwei-frauenleichen-entdeckt-9609901.html

  24. Vor 3 Dekaden, eine Übernachtung im Zelt
    während einer Schottland-Motorradtour.

    Aus dem Nachbar-Zelt stöhnte laut und weiblich:
    „give me more, give me more“

    Unruhig schlief ich weiter . .

  25. Interessant, dass bei solchen Reizthemen regelmäßig Morddrohungen eintrudeln. Denn eigentich sollte jedem denkenden Menschen bewusst sein, dass üble Beschimpfungen oder gar Morddrohungen völlig kontraproduktiv sind.

    Mir drängt sich der Verdacht auf, dass solche Schreiben in Wirklichkeit von Linken verfasst wurde, die damit erreichen wollen, dass ein eigentlich gutes Anliegen diskreditiert wird. Man mag noch soviel Sympahie für die Opferseite haben, aber wenn die Presse schreibt, die andere Seite habe Morddrohungen erhalten, dann kehrt sich die Sympathie schnell um. Das ist also eine ganz perfide Methode.

  26. „Ein Zitat von Dr. Albert Schweitzer über die Bewohner Afrikas

    Für all diejenigen, die der Illussion vom hochqualifizierten afrikanischen Ingenieur anhängen, welcher hier Großes leisten wird, um schlußendlich noch unsere Renten zu erarbeiten:

    „Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu lindern. Es gibt etwas, das alle weißen Männer, die hier gelebt haben, wie ich, lernen und wissen müssen: dass diese Personen eine Sub-Rasse sind.
    Sie haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen. Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, ihnen die Vorteile zu bringen, die unsere Zivilisation bieten muss, aber mir ist sehr wohl bewusst geworden, dass wir diesen Status behalten: die Überlegenen und sie die Unterlegenen. Denn wann immer ein weißer Mann sucht unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn entweder zerstören oder ihn verschlingen. Und sie werden seine ganze Arbeit zerstören. Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss: Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt. Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern. Nie Sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören.““

    Dr. Albert Schweitzer, Friedensnobelpreisträger 1952 in seinem Buch 1961, From My African Notebook.

  27. “ Friedensrrrrrrichter 13. Februar 2018 at 11:27
    Mal wieder viel los zur Zeit:
    – Frankfurter Grabsch und Vergewaltigungsgoldstück ist Inder
    – Ein Asylbewerber erpresst verheiratete Frau mit Nacktbildern -> Jugendstrafe auf Bewährung“

    Als lebendes Nacktbild auf den Marktplatz stellen und im Netz posten, die Eltern werden stolz sein auf ihr „Ankerkind“.

  28. Wir schaffen uns Probleme die es in in jedem anderem Land nie geben würde, denn dort wüsste man wie man mit solchem Problem Verursacher umzugehen ist!

  29. Ein weiterer Fall für die Sturmtruppe der Regierung. Sie lassen sich wieder von der Leine, um den Rassisten eine Lektion zu erteilen.

  30. Wenn in diesen Apotheken erstmal genug Scheiben zu Bruch gegangen sind und Brände gelegt wurden (bis die Versicherungen die Verträge kündigen), werden auch deren Besitzer einknicken (müssen).
    Die SAntifa wird nicht so schnell klein beigeben, gegen Gewalt und Terror ist auf lange Sicht kein Kraut gewachsen. (sieht man ja auch an den jahrzehntelangen Zuständen in den entsprechenden Ländern, die wir uns importieren)

  31. KAVler und Konsorten! Von was leben diese volksfeindlichen Klüngler eigentlich, dass sie Zeit haben, sich mit so einem Lowlife Schwachsinn
    ins Rampenlicht zu drängeln? Von be-hörd-lichen Zuwendungen? (-hörde kommt von Horde, Herde. na ja) „Gleiches und Gleiches gesellt sich gerne“. Para-Site to Para-Site? „Birds of a feather flocking together?“. Übrigens, in den USA reden sich Gangsta-Möhrenkopferte gegenseitig gerne mit „nigga“ oder „nagga“ an, als Zeichen der Anerkennung und der Hochachtung. Wie blöd, gehässig, hinterhältig und verkommen erscheinen dann in dieser Ausleuchtung KAVler und Konsorten? LOL! LMAO!

  32. möchte mal wissen, ob man im Landkreis Wesel rund um die Stadt Moers die Antifa an der Backe hat, oder … “ das Kommando Norbert Blühm “ einen das Auto mit eigenen vorher gesammelten Fäkalien das Wort … “ Rassist “ … in großen Buchstaben auf die Motorhaube schreibt, wenn man am Auto die Kennzeichen MO – HR …u.s.w. verwendet

  33. Die Achse weiß wieder ein mal mehr.

    „Eine höhere Ehrung für einen Schwarzafrikaner
    kann es im christlichen Abendland nicht geben,
    als ihn zum Heiligen zu erheben.
    Das hat St. Mauritius, der Anführer der Thebanischen
    Legion in Ägypten zur Römerzeit, durchaus verdient.
    Denn er weigerte sich,
    Christen nur um ihres Glaubens willen zu töten,
    lieber wolle er selbst unschuldig sterben.
    So wurde er zum Märtyrer.“

    Und wieder zeigt sich, wie dumm und ungebildet die
    Wortführer dieser Bewegungen sind.

    http://www.achgut.com/artikel/fundstueck_wie_das_mit_der_mohrenapotheke_wirklich_ist

  34. Unglaublich! Vor einigen Minuten wurde der Schlager Aber bitte mit Sahne von und mit Udo Jürgens im NDR1 Niedersachsen gespielt. Dort singt der Mann tatsächlich von einem Mohrenkopf!!! Es wird Zeit diese rassistischen Worte im Schlager, Liedgut und alle Bücher und sonstige Texte knallhart entfernt werden! Wann fangen die Linksfaschisten endlich an? Es gibt noch viel zu tun, nichts wie weg!
    Kann Ironie enthalten:-)

  35. „afd-sympathisant 13. Februar 2018 at 11:48
    Ich habe gerade bei Wikipedia gesehen, es gibt sogar eine Mohrenstraße in Berlin…..
    Ja, aber die ist noch aus dem Osten, aus meener DDR, da hatten wir noch Ruhe vor diesem geistigen Dünnschiss dieser Unterbelichteten Rassistenmafia. Macht die Grenzen zu, baut die Mauer wieder 10 Meter höher wie vorher, alles Gesindel kann gleich in die geliebte BRD zurückkehren und dort auch bleiben. In was für einer Zeit sind wir denn angekommen, in der Länder beschimpft, beleidigt werden, die keine Drecks-Wirtschaftsflüchtlinge aufnehmen. Die wollen das nicht, Schluß.Punkt.Aus.
    Die gestörte Merkel und deren Speichellecker und Fußablutscher sollen in der Hölle ihre kruden Weltanschauungen verbreiten. Luzifer wird der Merkel schon zeigen, wo der Dreizack hängt!

  36. KENNEN SIE NOCH
    DEN
    „SAROTTI-MOHR“??
    UND „NEGERKÜSSE“
    BLEIBEN SÜSS+LECKER.
    DIE „BRD“ IST NICHT
    DEUTSCHLAND,
    SONDERN EIN
    TERROR-REGIME
    EINER FREMDEN,
    TEUFLISCHEN MACHT,
    DIE DARAUF AUS
    IST, ALLE
    WEISSEN
    AUSZUROTTEN.

  37. afd-sympathisant 13. Februar 2018 at 11:48
    Ich habe gerade bei Wikipedia gesehen, es gibt sogar eine Mohrenstraße in Berlin.

    Wurde schon versucht, vor etwa 9 Jahren. Auch damals war es einer dieser seltsamen Vereine der nicht-mehr-lange-hier-Lebenden, die sich auf den Schlips getreten fühlten. Linke, Grüne und SPD sind erwartungsgemäß auf den Zug aufgesprungen. Aber selbst hier in Berlin sind sie damit bislang auf eine Mauer des Unverständnisses gestoßen.

  38. @ PI,- Team, zum evtl. thematisieren

    von wegen Kommunale Ausländervertretung (KAV) will den Namen „Mohren“-Apotheke abschaffen, hier !, … … Netzfund, vom 11.2.2018. der ganz normaler Irrsinn, ein Neecher liegt vor einer Tram und legt den Straßenverkehr lahm, siehe 0.23 Min. Video … klick !

  39. @ sauer11mann
    „Hattu Möhrchen“
    ———-
    Das Wort geht jetzt auch nicht mehr, denn das ist ja ab jetzt für die Negerkinder reserviert.

  40. Also ich habe in der Schule gelernt, dass in Afrika und im Orient Neger und Mohren leben. Wenn die jetzt alle in D sind, dann sind das doch dadurch keine Weißen?

    Was haben die denn für Bezeichnungen für uns? Glaubt ihr dass das alles nur Kosenamen sind? Wieso regt sich da niemand auf?

  41. Statt uns im Rahmen einer Debatte über die Mohrenapotheken über die frühen wissenschaftlichen Leistungen von Afrikanern an der berühmten Universität von Timbuktu zu informieren, an der auch Heilkunst unterrichtet wurde, zieht man es vor anzugreifen und die mögliche Erinnerung an diesen Teil afrikanischer Geschichte sogar zu tilgen.
    Der Antirassismus zerstört nicht nur weiße kulturelle Erinnerung sondern in der in ihm angelegten Ausschließlichkeit der Opferrolle und Anklage die schwarze gleich mit. Ersetzt wird die historisch nachweisbare afrikanische Geschichte zunehmend durch wirre Hollywood Produktionen, die ausschließlich Spaltung und gegenseitigen Hass produzieren.
    Ich hebe wenig Hoffnung darauf, dass sich eine echte schwarze Emanzipation formieren kann, denn so was wird ja nicht finanziert und Ansätze regelmäßig unterdrückt, aber statt nun z.B. behaupten zu müssen Britannien sei von Schwarzen gegründet worden oder die Ägypter seien alle Schwarz gewesen, wäre es doch so viel gesünder auf den nachweisbaren Leistungen, vielleicht sogar der Analyse eigener Fehler ein gesundes Selbstbewusstsein aufzubauen. Aber irgendwer will das nicht und formt aus den Schwarzen nur ignorante Werkzeuge zur Zerstörung weißer Nationen, was eine neue Form der geistigen Versklavung unter dem falschen Vorzeichen der Befreiung ist.

    So wie der Kommunismus in der Konsequenz nur die Versklavung und Enteignung der Arbeiter und Bauern betrieb, wird der Antirassismus sein Versprechen auf Wohlstand, der mit dem Verschwinden der Weißen umgehend in schwarze Hände fallen soll, nicht halten und hat auch nicht die Absicht das zu tun.

    Deutschland beteiligt sich übrigens an der Sicherung und Restaurierung der immensen Zahl von Manuskripten und so der Sicherung des des kulturellen Erbes Afrikas das, wenn ich nicht irre während der Eroberung der Region durch die Marokkaner, also vor der Kolonialzeit (!) teilweise zerstört und verstreut wurde. Die afrikanische Liste hat die Möglichkeit verpasst für dieses Rettungsprojekt zu werben und jajaja das fällt schwer, Dank zu sagen.

  42. Locus erzieht das Volk:
    Pegida- und AfD-Rhetorik geprüft
    Experte erklärt, warum von „Islamisierung des Abendlandes“ keine Rede sein kann
    Für wie blöd halten die uns eigentlich, blöde ..§$&%!…

  43. Wir sind in einem Zeitalter angekommen, in dem kurzfristige Emotionen der Logik, der langfristigen Planung und dem gesunden Menschenverstand vorgezogen werden.

    Das Zeitalter des Feminismus. Was nicht schlimm wäre, wenn diese emotionalen Gesellschaften nicht in kürzester Zeit zu Grunde gehen würden und alles mit sich riessen.

  44. 12:11 Uhr
    Sanitäter bei Karnevalseinsatz verprügelt
    Bei den Angreifern soll es sich nach Zeugenaussagen um vier Männer handeln,

    11:42 Uhr
    Randalierer legen U-Bahn in Berlin lahm
    Die Männer im Alter zwischen etwa 19 und 21 Jahren attackierten zunächst(…)

    https://www.n-tv.de/der_tag/Dienstag-13-Februar-2018-article20282351.html

    Ich fühle mich ver*arscht, und das ist nicht „gefühlt“.
    Eine Unverschämtheit, was man sich als schon länger hier Lebender in Merkills Land alles bieten lassen muß.

  45. Und die ArierIn Eskandali-GrünInnenberg, die vor Jahren schon Deutsche zum Verlassen Deutschlands aufforderte, geht als OB-Kandidatin für die linksgrünen Nichtsnutze ins Rennen.

  46. OT (Vilseck in der Oberpfalz):

    „Der Großteil der Faschingsfans in Vilseck feiert am Sonntag friedlich. Einige allerdings übertreiben es – zunächst mit dem Alkohol, dann mit der vermeintlichen Narrenfreiheit: Gewalt ruft mehrfach die Polizei auf den Plan. Am Abend sogar wegen einer Attacke auf Pfarrer Johannes Kiefmann.
    (ll/eik) Der katholische Geistliche hatte kurz nach 21 Uhr seinen Wagen in die Garage im Pfarrhof gefahren und wollte gerade ins Pfarrhaus gehen, als ihn ein dunkel gekleideter, größerer und sehr hagerer Mann von der Seite angriff, ihn mit zwei Faustschlägen an den Kopf zu Boden schickte und ihm noch einen Fußtritt verpasste. „Ich habe vor Schmerz geschrien“, erinnerte sich Kiefmann am Montagabend im Gespräch mit der AZ. Das Ganze habe sich innerhalb von Sekunden abgespielt. Der Täter sei dann sofort durch das offene Tor in der Pfarrhof-Mauer verschwunden.
    Noch unter Schock
    Kiefmann verständigte die Polizei und einige Helfer, unter anderem Schwester Apollonia, die seine Prellungen mit Eis behandelten. Am Montag klagte er noch über Kopfschmerzen und ein teilweise getrübtes Sehvermögen. Der Arzt habe ihm Ruhe empfohlen, da bei einer möglichen Gehirnerschütterung auch nach Tagen noch gesundheitliche Folgen möglich seien. „Der Schock sitzt schon noch tief“, beschrieb Kiefmann seinen Zustand. „Allein würde ich derzeit ungern im Pfarrhaus wohnen wollen.“ Ruhestandspfarrer Lothar Kittelberger ist deshalb am Montag nach Vilseck zurückgekehrt.

    Schon zuvor hatte es rund um den Faschingszug viel Unruhe und Gewalt gegeben: Für einiges Aufsehen sorgte gegen 16.30 Uhr eine Frau auf der Schlichter Straße. Die Polizei spricht davon, dass sie offenbar nach dem Genuss von Alkohol in eine Depression verfallen war. In diesem Zustand versuchte die Frau, sich mitten auf der Straße mit einem Messer selbst zu verletzen. In Begleitung der Polizei wurde sie vom BRK in ein Krankenhaus eingeliefert. Kurz darauf gerieten sich im Hinterhof eines Lokals, ebenfalls in der Schlichter Straße, zwei Burschen in die Haare: Bierzeltgarnituren flogen, die Polizei wurde zu Hilfe gerufen. Auch in diesem Fall war Alkohol im Spiel.

    Die Beamten konnten die beiden Streithähne trennen. Einer der beiden war ihnen gegenüber aber sehr aggressiv und widersetzte sich ihren Anordnungen. Er beleidigte die Polizisten nicht nur, sondern griff sie auch an: Daraufhin wurde er in Gewahrsam genommen und musste die Nacht in einer Arrestzelle verbringen.

    „Im Nachgang wird er sich wohl wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen“, teilt die Polizei zu diesem Vorfall mit.

    Noch während dieses Einsatzes gab es am gleichen Ort eine weitere Schlägerei. Hier gingen zwei Männer gemeinsam auf einen Dritten los und schlugen diesen ins Gesicht, bis er stark blutend und bewusstlos umfiel. Als die Polizei dazwischenging, flüchteten die beiden aus dem Hinterhof, der zu diesem Zeitpunkt voller Menschen war. Einer der beiden Schläger war etwas älter, der andere jünger und mit einer schwarzen Gesichtsmaske verkleidet. Beide waren dunkel angezogen. Das verletzte Opfer wurde vom Rettungsdienst nach Sulzbach-Rosenberg ins Krankenhaus gebracht.
    Frau vertreibt den Täter
    Gegen 20.20 Uhr ging es in der Vorstadt von Vilseck zur Sache: Ein Unbekannter geriet dort mit zwei jungen Männern in Streit. Einen schlug er ins Gesicht und drückte ihn gegen die Rückwand des Zollhauses. Als ein weiterer junger Mann dem Opfer zu Hilfe kam, ließ der Gewalttäter von diesem ab – schlug dann aber dem Helfer mit der Faust mehrmals ins Gesicht, so dass dieser zu Boden ging. Erst als eine Frau hinzukam und schrie, dass sie die Polizei verständigen werde, flüchtete der Täter. Vermutlich führte sein Weg in Richtung Bahnhofstraße. Der Unbekannte wird als sehr groß und kräftig beschrieben, mit dunklen, kurzen Haaren und dunklem Vollbart. Er trug normale Straßenkleidung, war also nicht faschingsmäßig angezogen.

    Zur Ermittlung der Täter setzt die Polizeiinspektion Auerbach auf Zeugen. Sie fragt: „Wer hat Beobachtungen zu diesen Schlägereien gemacht? Wer kann Hinweise auf die Täter geben?“ Zeugen sollen sich bei der Auerbacher Inspektion unter 09643/9 20 40 melden.“

    (Quelle:
    onetz.de/ vilseck/vermischtes/ alkohol-und-gewaltexzesse-nach-dem-faschingszug-in-vilseck-faustschlaege-gegen-pfarrer-kiefmann-d1815847.html

    Ich bin noch neu und deswegen unsicher und wollte daher die Quelle nicht direkt verlinken. Wer den Artikel lesen will, muss nur die Adresse kopieren, ins Adressfenster übertragen, die beiden Leerstellen weg und https://www. vor das ganze).

    Zugegeben, noch Spekulation:
    Aber:
    Es handelt sich um „Burschen und Männer“
    Die Heftigkeit und das Vorgehen der noch unbekannten Täter weckt recht deutliche Assoziationen
    Und am Schluss wird „der unbekannte Täter …“ immerhin „… mit dunklen, kurzen Haaren und dunklem Vollbart …“ beschrieben.

    In den Propagandameldungen des Bayerischen Staatsfunks kamen diese „Vorfälle“ noch nicht vor.

    Ich überlege gerade: Wenn „Unbekannte“ einen Imam angegriffen und zugerichtet hätten – wie würden da Politik, Presstituierte und GutmenschInnen sabbern …

  47. KAV ist ein gelungenes Beispiel davon, dass man sich in ein Land einschleicht, um diesem dann vorschreiben will, was in diesem Land gefälligst zu geschehen hat.
    Liebe Mitglieder dieses KAV,
    wenn euch etwas nicht passt „in diesem Land“, dann geht bitte weg aus diesem Land. Wenn euch Traditionen, Essgewohnheiten, oder sonst irgend etwas nicht behagt, wir halten keinen auf. Es wird sich sicher irgendwo ein anderes „Land“ finden, in dem ihr es nochmal probieren dürft. Viel Spaß in einem „anderen Land“! Wer nicht mit sich selbst zufrieden ist, der wird es auch in keinem „anderen Land“ jemals sein können.

  48. Cendrillon 13. Februar 2018 at 11:46
    OT

    Morgen Kinder wird’s was geben
    wir sehn den schlechtesten Film im Leben

    Der Achse-Themenmorgen zum ARD-Themenabend Am 14. Februar plant die ARD den Themenabend „Flucht aus Europa“, um unter diesem Titel über ein hypothetisch-dystopisches Szenario zu diskutieren. Der Film „Aufbruch ins Ungewisse“ schildert die Situation so: „Europa ist im Chaos versunken. Rechtsextreme haben in vielen Ländern die Macht übernommen. Aus dem demokratischen Staat, der Deutschland einmal war, ist ein totalitäres System geworden, das Andersdenkende, Muslime und Homosexuelle verfolgt.“ (Zitat ARD).
    http://www.achgut.com/artikel/achse_themenmorgen_zum_ard_themenabend

    Bei Kreischberger gibt es nicht mal eine Programmankündigung bzgl. der nachfolgenden Talg-Schuh. Kann man verstehen. Auch eine DDR1-Talg-Schuh-Redaktion schämt sich ab und zu für sich selbst.

    —-

    Flucht aus Europa findet doch schon statt
    10.000ende Juden haben in den letzten Jahren Frankreich verlassen. Die allerwenigsten werden als Fluchtursache Rechts angeben
    Jedes Jahr verlassen um die 100.000 Fachkräfte Deutschland.
    Auch hier ist nicht Rechts Schuld

    Ich kenne mind. 5 persönlich die Ernsthaft über eine Flucht nachdenken
    Im Alter noch mehr

  49. Europa:
    Mein Kampf.
    Afrika:
    Kein Mampf.

    Woran erkennt man einen polnischen Furz?
    Er raubt einem den Atem.

    RTL ist Fukushima.
    Die strahlen so lange, bus alle behindert sind.

    Manche Menschen sind der lebende Beweis dafür,
    das Gehirnversagen nicht unmittelbar zum Tod führt.

    Ich war vor kurzem in einem syrischen Flüchtlingslager
    und habe das Leid der Menschen dort hautnah miterlebt.
    Der WLAN Empfang war einfach Menschenverachtend.

  50. Europa:
    Mein Kampf.
    Afrika:
    Kein Mampf.

    Woran erkennt man einen polnischen Furz?
    Er raubt einem den Atem.

    RTL ist wie Fukushima.
    Die strahlen so lange, bis alle behindert sind.

    Manche Menschen sind der lebende Beweis dafür,
    das Gehirnversagen nicht unmittelbar zum Tod führt.

    Ich war vor kurzem in einem syrischen Flüchtlingslager
    und habe das Leid der Menschen dort hautnah miterlebt.
    Der WLAN Empfang war einfach Menschenverachtend.

  51. Ich muste auch jetzt die Erfahrung machen, das was sich hier in Deutschland abspielt, wie es geleitet wird, aus welcher Quelle kommt und es zeigt mir überdeutlich, woher das erst einmal entstanden ist, obwohl der diese schon gute Hundert jahre alt ist. So wird es selbst noch heute so betrieben. In meinem Bekanntenkreis sind mache so sehr verhagelt in ihren Gedanken, das diese es nicht einmal merken, welche ihre Überzeugung nach, aussprechen und sichtbare Wiederspruche einfach übersehen obwohl das jeder bemerken müßte. Es ist die Art der derzeit praktizierte Technick ihrer Propaganda. So werden ihre Gegener sehr aufmerksam beobachtet, und waren nur auf eine Darstellung oder aussage, das man umdeuten kann und einen anderen Sinn zu geben. So war es schon von Stalin so betrieben worden. Selbst die Stasi, welche ja in Wirklichkeit eine Unterabteilung der sowjetischen Geheimpolizei war, diese Technick sogar in den Unterlagen der Stasi zu finden war, und die Bezeichnung, zersetzung heist. Es werden durch Umdeutung, vorhandene Ereignisse, deren vorhandener Sinn, einer anderen Bedeutung umgeformt, auch wenn diese sehr primitiv sind. Zum Beispiel diese Hakenkreuz schmierereien, welchen den „Rechten“ unter geschoben werden, doch die dafür zuständigen Täter nie erwischt werden, aber so die Behauptungen nicht wiederlegt werden können. Weil das so seit etlichen Jahren schon als Nazi die Bezeichnung sogar sehr erfolgreich angewendet wird, meist auch glein von sehr vielen Personen einfach ohne darüber nach zu denken, übernommen wurde und wird. Weil es doch die als „Freie Presse“ laut Grundrecht gilt und in deren Informationen enthalten ist. Doch sehr langsam, zu lengsam verbreitet sich, das diese als garantiert, laut Grundrecht geltenden Freie Presse gar nichts damit zu tun habe, und deshalb deren Auflagen so stark zurück gegangen sind, das die Verlage bereits an der Grenze der tragbaren Belastung gelangt sind, werden wurden wieder solche Hekenkreiz schmierereien jetzt sogar an einer jüdischen Quelle prodizoert und das in den medien den Rechten Nazi zugeschrieben. Es ist diese gleiche primitive Praxis, welche Stalin bereits angewendet hatte und es heute noch praktiziert wird. Wer etwas Nachdenken kann, und sich die politischen Ereignisse der damaligen DDR zurück erinnert, wird erkennen das heute das gleiche kommunistische Spiel betrieben wird und wer dann auch erkennt, wer von diesen ehemaligen hauptamtlichen und innoffiziellen Mitarbeitern des MfS (Stasi) in Deutshlands regierung und Ämtern sitzen, vielleicht auch noch erfährt, wie diese „Genossen“ vor dieser Regierung für ihre Verbrechen beloht wurden und werden. weis auch woher diese praktizierte Technik im Kampf gegen rechts herstammt und welchen Zweck es hat, nämlich den Völkermord an eigenem Volk begangen wird.

  52. Jetzt erst mal ein Zigeunerschnitzel und zum Nachtisch einen Negerkuss.
    Nein, liebe linke Mitlesendinnen ! Ich gehe nicht zu den Zigeunern und esse mit Ihnen ein Schnitzel. Zudem lasse mich auch nicht vom Neger küssen (so wir Ihr).
    Ich bin nur ein scheiß Deutscher und gehöre dem Tätervolk an. Ihr seid hingegen die Guten und habt die Welt so richtig verbessert. Besonders in Eurem Frankfurt. Wo jeder Ausländer vollkommen integriert ist und alle mit einem sehr guten Schulabschluss in das Berufsleben starten. Die Drogenhändler am Hauptbahnhof und dem gewissen Park sind ganz gewiss keine Mohrenköpfe………. .
    Und auf den gewissen Frankfurter Schulen werden auch keine Deutschen aufgrund ihrer Ethnie oder Religionszugehörigkeit zusammengeschlagen.

    Aber so kann wunderbar davon ablenken, dass man gar nichts im Griff hat ! Seitens der Kommunalen Ausländervertretung.
    Ach ja ! Das Ding heißt tatsächlich „Kommunale Ausländer- und Ausländerinnenvertretung der Stadt Frankfurt am Main (KAV)“ (man beachte Ausländerinnenvertretung)
    (http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2893)

    Schon mal was für die Einheimischen gemacht (ist ja nicht so, dass die KAV keine Einrichtung des Stadtverwaltung Frankfurt ist) ? Ich meine ausser die Grünanlagen der Stadt in die Hände von Drogenpennern und Händlern zu geben. Den Hauptbahnhof zu einem stinkenden Klo gemacht zu haben. Kaputniks auf der Straße zu liegen haben. Bezahlbare Wohnungen nur für gewissen Bankerluden und ähnliches Zeugs zu haben (die nur mit Ausbeutung und krummen Geschäften ihr Geld verdienen und ähnlich wie die Spinner nicht weit von uns auf der Kö mit ihren protzigen Geländerwagen durch die Stadt rasen und im bewachten Parkhaus verschwinden und nach Feierabend in ihre Superwohung einfahren, wo auch die Tiefgarage bewacht ist). Den Pöbel entweder sein ganzes Geld in die Miete investieren lassen, oder ihn im Ghetto verrecken lassen oder ihn zum Pendler machen, wo er ab den Mittagsstunden tagtäglich an sämtlichen Bahnhöfen bereichert wird.

    Alles unter dem verlogenen Deckmantel der Toleranz und dem Anti Rassismus. Aber Rassismus gegen Deutsche, welcher in Frankfurt alltäglich ist, zählt nicht dazu.
    Wie auch die Eintracht und ihr Chef. AfD Mitglieder ausgrenzen, weil sie angeblich Rassisten sind.
    Ja lieber Fischer. Deine Söhne wurden ja auch nicht auf der guten Schule von Ausländer bereichert.
    Dann kann auch jede Menge Blödsinn von sich geben.
    Und immer schön für die Opfer des Tsunami in Thailand spenden, aber auf Frankfurts Straßen die Drogenjunkies einfach liegen lassen. Scheiß Doppelmoralist. Die eigenen Leute im wahrsten Sinne des Wortes verrecken lassen, aber sich damit brüsten, anderen Menschen in der Welt zu helfen.
    Toller Typ ! Auch Dank an die 99 Prozent Deppen, die ihn bei der Eintracht nach der Anti AfD Rede wiedergewählt haben. Könnte Ihr nicht selber denken ?

  53. Feed Beck 13. Februar 2018 at 12:45

    Gender Mohren

    Neben schwarzen Möhren gibt es übrigens auch Regenbogen violette Mohren

    *http://fitundlebendig.com/urkarotten-die-violetten-stars-unter-den-moehren/

  54. katharer 13. Februar 2018 at 12:40

    Ich betrachte diesen ARD Film als Comedy. Bestimmt Lacher ohne Ende, auch wenn vom Regisseur nicht so gewollt.

  55. @ Praeclarus 13. Februar 2018 at 12:38
    Die Täter waren definitiv Ausländer. Sonst hätte man Deutsche geschrieben oder sogar Rechte, wenn die mal an einem NPD Stand in ihrer Jugend vorbeigelaufen sind.
    Es könnten noch höchstens Linke gewesen sein, aber die sind seit dem Flüchtlingsboot im Dom zu Köln eins mit der Kirche.

  56. Cendrillon 13. Februar 2018 at 11:46
    OT

    Morgen Kinder wird’s was geben
    wir sehn den schlechtesten Film im Leben
    (…)
    Bei Kreischberger gibt es nicht mal eine Programmankündigung bzgl. der nachfolgenden Talg-Schuh. Kann man verstehen. Auch eine DDR1-Talg-Schuh-Redaktion schämt sich ab und zu für sich selbst.

    Bitte mal anklicken, was da los? (bei mir 404)
    http://www.daserste.de/unterhaltung/film/themenabend-flucht-aus-europa/index.html

    DDR 1 – Text Seite 352
    Die Gästeliste und der Sendungstext liegen zurzeit noch nicht vor
    Ist das das Keiner-will -zu-Anne-Will-Phänomen? (welt.de gestern)

    Während ich das schreibe, hat sich die ARD Text Seite 352 aktualisiert:
    Anderes Thema
    Maischberger
    Das GroKo-Drama – Zerlegen sich die Volksparteien

    Die haben Angst vorm shitstorm. 😀

  57. Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er aufs Eis!
    Also raus mit diesen ganzen Forderausländern, blöden Gutmenschen und Linkskranken.
    Es reicht endgültig, wir wollen keine Psychopathen die uns mit ihren Irrsinn terrorisieren wollen.
    Es ist absolut alternativlos die AfD zu wählen.

  58. Warum sind diese abgelehnten illegalen Neger noch in unserem Land?
    .
    Warum wurden sie nicht ausgewiesen oder aufs schärfste INTERNIERT?
    .
    ++++++++++++++++++++++++++
    .
    Donauwörth
    .
    Abgelehnte Asylbewerber sorgten für Bahnhofssperrung

    .
    Rund 150 Asylbewerber machten in Donauwörth mobil – und wollten offenbar nach Italien. Der Zugverkehr kam zeitweise zum Erliegen.

    Die Stimmung ist bei leichten Minustemperaturen bisweilen hitzig. Immer wieder skandieren Männer „Nazis, Nazis“. Einige von ihnen halten eine Bettdecke mit der Aufschrift „Justice we want“ („Wir wollen Gerechtigkeit“) hoch. Andere wiederum stehen eher gelassen und bisweilen lächelnd daneben, trinken Bier. Um die 150 Afrikaner – es handelt sich um einen großen Teil der Gambier, die momentan in der Erstaufnahme-Einrichtung für Asylbewerber in Donauwörth untergebracht sind – halten am Rosenmontag über Stunden hinweg die Polizei in Atem – und sorgen dafür, dass der Bahnverkehr zwischen Augsburg und Nürnberg, Ingolstadt und Ulm einige Zeit zum Erliegen kommt.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Abgelehnte-Asylbewerber-sorgten-fuer-Bahnhofssperrung-id44192661.html

  59. Wie wär’s, wenn die Mohren-Apothek nur noch Medikamente abgibt, wenn der Patient mit Unterschrift bestätigt, mit dem Namen der Apotheke einverstanden zu sein?

  60. Sexuelle Belästigung im Zug durch Afghanen:

    Münster, Havixbeck, Coesfeld (ots) – Bereits am frühen Sonntagmorgen (14.01.2018) gegen 00:10 Uhr kam es in der Regionalbahn von Münster nach Havixbeck zu sexuellen Beleidigungen sowie zu einer Körperverletzung zum Nachteil einer 23-jährigen Geschädigten aus Coesfeld. Jetzt konnte ein 23-jähriger Tatverdächtiger ermittelt werden. (….)

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3866211

    Zugbegleiterin bedroht und beleidigt: Syrer

    Paderborn, Brakel (ots) – Am Sonntagabend (11.02.2018) gegen 18:30 Uhr bedrohte und beleidigte ein 17-jähriger Tatverdächtiger eine 61-jährige Zugbegleiterin während der Fahrkartenkontrolle in der Nordwestbahn (NWB) von Ottbergen nach Paderborn. Die Zugbegleiterin verständigte daraufhin das Bundespolizeirevier Paderborn und bat um Unterstützung. (…..)

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3866076

    Vor der Haustür ausgeraubt: zwei dunkelhäutige Männer gesucht

    https://www.rundblick-unna.de/2018/02/13/50-jaehrige-vor-ihrer-haustuer-ausgeraubt/

  61. @ Haremhab 13. Februar 2018 at 12:27
    1000 Polizeibeamte für 500 Antifanten. Wenn es überhaupt soviel Linke waren.
    Aber das Volk soll sich aufregen, wenn beim Derby 3500 Polizisten im Einsatz sind, oder an normalen Spieltagen nur 1500 bis 2000.
    Nach dem Schlüssel müssten 160.000 Polizeibeamte jedes zweite Wochenende am Westfalenstadion im Einsatz sein. Nur mal etwas überspitzt dargestellt.

    Würden derart die Polizeieinsätze bezüglich der Linken darstellen, wäre der Fußball nur eine Nebensache.
    23.000 Polizisten beim G20 in Hamburg, die nicht mal im Ansatz die linke Gewalt unterbinden konnten.
    Würde es in der Bundesliga zu solchen Exzessen der Gewalt auch nur an einem Spieltag kommen, würde künftig jeder Fan in Handschellen zu seinem Sitzplatz gebracht werden und dürfte nur zum Pinkeln selbigen verlassen. Aber da selbst die GdP mit ihren SPD Leute links unterwandert ist und der DGB auch aus Linksextremisten wie Annelie Buntenbach besteht, wird niemals ernsthaft etwas gegen die linke Gewalt unternommen werden. Die Alibi Kacke mit den Fahndungsbildern wurde auch noch von linker Seite kritisiert.

  62. Im stillen Gedenken an die vielen deutschen Flüchtlinge
    für die Dresden zur lodernden Todesfalle wurde.
    Es gab keinen kriegsentscheidenden Grund für die wiederholte Massenbombardierung von Dresden am 13. Februar 1945. Man beachte das bewusst gewählte Datum für die teuflisch-hinterhältige Mord-Orgie. Dresden, das schöne Elbflorenz! Die Stadt war voll mit Vertriebenen aus Schlesien, überwiegend Frauen, Kinder, Alte und Kriegsuntaugliche. Nach wirklichkeitsnahen Schätzungen waren es mehr als eine halbe Million Menschen. Die sich vor den Bomberwellen in die Elbwiesen gerettet hatten wurden auch dort mit Phopshor-Feuerbomben eingedeckt und zusätzlich von Tieffliegern zusammengeschossen. Die wahre Zahl der Opfer eines teuflischen Feuerfestes wurde „politisch korrekt“ im Laufe der Jahre und Jahrzehnte Schritt für Schritt heruntergelogen, vor 20 Jahren waren es dann ca. 80.000, zehn Jahre später rund 8000. Man beachte wiederum die Wahl einer besonderen Ziffer für die veröffentlichte Zahl. Fotos von Leichenbergen aus Dresden wurden „künstlerisch“ an einen anderen Ort im östlichen Oberschlesien übertragen. Eigentlich sollte über Dresden die erste Atombombe abgeworfen werden, der US-Bomber Enola Gay (wie witzig und lustig, diese Wortwahl aus dem Pentagon) und sein Little Boy (ach wie niedlich, als Kosename für eine Massenvernichtungsbombe) waren aber noch nicht so weit entwickelt. Die Kriegsverbrecher haben sich dann für Brandbombenteppiche entschieden, umschmückt von herabschwebenden „christmas trees“ als Eckmarken. In den schwarz-weiss-illustrierten Zeitschriften zwischen 1950 und 1960 war das noch abgebildet und beschrieben, wohl mehr als Einschüchterung für die Überlebenden der „Höllenstürme“ über deutschen Städten. Warum gab die Queen of England, die E-Lizard-Beth of New Jeru-Salem, dem Bomber Harris den Auftrag, die Stadt Dresden derart grausam zu zerstören? Wie gesagt, nichts Kriegswichtiges in Dresden, das 3. Reich war am Zusammenbrechen, die Wehrmacht an fast allen Fronten auf dem Rückzug (ausser in Norwegen und Böhmen, interessanterweise). War die Bombardierung vielleicht die späte alt-testamentarische Rache für etwas anderes? Was sagt der bekannte jüdische Publizist Henry Makow dazu?
    https://henrymakow.com/deutsche/2017/11/04/dresdner-antijudisches-manifest-von-1882-gibt-aufschluss-uber-die-nwo/

  63. „Zwischen Weltkrieg II und Weltkrieg III drängten sich die Deutschen an die Spitze der Humanität und Allgüte. Und sie nahmen das, was sie unter Humanität und Güte verstanden, äußerst ernst. Sie hatten doch seit Jahrhunderten danach gelechzt, beliebt zu sein. Und Humanität schien ihnen jetzt der bessere Weg zu diesem Ziel. Sie fanden diesen Weg sogar weit bequemer als Heroismus und Rassenwahn. (…) So wurden die Deutschen die Erfinder der Ethik der selbstlosen Zudringlichkeit.“
     
    Weiter hier:
    http://vera-lengsfeld.de/2018/02/13/franz-werfel-der-schriftsteller-der-stunde/

  64. Zum Thema „Papst“, weiter oben: während Franziskus darüber palavert, dass die Zuwanderer durch Berichterstattungen „beschmutzt“ würden, beklagte erst kürzlich Papst Benedikt, dass das Problem der Katholischen Kirche derzeit die „Verdunkelung“ Gottes in der Liturgie (=die Ordnung und Gesamtheit der religiösen Zeremonien und Riten des Gottesdienstes). Sagt alles, oder?!

  65. Zum heutigen Tag möchte ich an den großartigen Karnevalisten Ernst Neger erinnern!
    Darauf ein dreifaches Hellau!

  66. Nachtrag zu Pimal Daumen 13. Februar 2018 at 13:13
    für Eingeweihte, in Gematria, das Geheimnis der Ziffern und Zahlen
    die 11, die 13, dann nochmal die 13 (2+2+1+8), um 13 Uhr 13
    Zufall? Höhere Lenkung? Wer weiss!

  67. Da ich hier keine Bilder oder vorhandene Dokumente als Kopie einbringen bzw. in Original zeigen kann. habe ich eines der hier prakzierten Dokumente als Dadei so bearbeitet, ohne auch nur ein Wort zu ändern, jetzt hier einfügen kann, was der Befehl der Stasi damals war und entsprechende Bedeutung sogar heute immer noch hat, und auch unverändert betieben wird. Hier der originale Zext.
    Zersetzung GVS JHS 001 – 400/81
    Zersetzung, operative Methode des MfS zur wirksamen Bekämpfung Subversiver Tätigkeit, insbesondere in der Vorgangsbearbeitung, mit der Z. wird durch verschiedene politisch – operative Aktivitäten Einfluß auf feindlich – negative Personen, insbesondere auf ihre feindlich – negativen Einstellungen und Überzeugungen in der Weise genommen, daß diese-erschüttert oder allmählich verändert werden bzw. Widersprüche sowie Differenzen zwischen feindlich-Negativen Kräften hervorgerufen, ausgenutzt oder verstärkt werden. Ziel der Z. ist die Zersplitterung, Lähmung, des Organisierung und Isolierung feindlich – negativer Kräfte, um dadurch feindlich – negative Handlungen einschließlich deren Auswirkungen vorbeugend zu verhindern, wesentlich einzuschränken oder gänzlich zu unterbinden bzw. eine differenzierte politisch-ideologische Rückgewinnung zu ermöglichen. Z. sind sowohl unmittelbarer Bestandteil der Bearbeitung Operativer Vorgänge als auch Vorbeugender Aktivitäten außerhalb der Vorgangsbearbeitung zur Verhinderung feindlicher Zusammenschlüsse. Hauptkräfte der Durchführung der Z. sind die IM. Die Z. setzt operativ bedeutsame Informationen Und Beweise über geplante, vorbereitete und durch-Geführte feindliche Aktivitäten sowie entsprechende Anknüpfungspunkte für die wirksame Einleitung Von Z. hat auf der Grundlage einer gründlichen Analyse des operativen Sachverhaltes sowie der exakten Festlegung der konkreten Zielstellung zu erfolgen. Die Durchführung der Z. ist einheitlich und straff zu leisten, ihre Ergebnisse sind zu dokumentieren. Die politische Brisanz der Z. stellt hohe Anforderungen Hinsicht der Wahrung der Konspiration.

    Genauso wird hier zur zersetzung dieser seit uralter Zeit vorhandenes urdeutsche System praktiziert und was man auch im Fernsehen oder in der Zeitung erfährt, besonders dieser so genannte „Kampf gegen rechts“ spiegelt eindeutig diese zersetzungspolitik nun nicht mehr auf Deutschlandm, sondern auf fast ganz Westeuropa angewendet wird, das ja wie es Stalin wollte, das die Westgrenze der Sowjetunion am Atlantik verlegen wollte, heute dieser Wunsch von den immer größer werdenden kommunistischem Hauptakteuren und deren Mitläufern, am Atlantig angelengt ist.

  68. @ Kirpal 13. Februar 2018 at 13:16

    In der evangelischen Kirche spielen Glauben, Jesus und die Bibel keine Rolle. Die sind ja eher mit Islam udn Flüchtlinge beschäftigt.

  69. @ Drohnenpilot 13. Februar 2018 at 12:59
    „„Trotz Verhandlungen haben sich die Männer nicht beruhigen lassen“, schildert Gerhard Bißwanger, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Donauwörth. …
    Abgelehnte Asylbewerber sorgten für Bahnhofssperrung – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Abgelehnte-Asylbewerber-sorgten-fuer-Bahnhofssperrung-id44192661.html

    Wei bitte ? Verhandlungen ? Ein aufrechter Polizeiführer hätte den Befehl zum Knüppeln gegeben.

    Keine deutsche Gruppierung (ausser Linke) hätte derart der Polizei auf der Nase herumgetanzt. Die Polizei hätte kurzen Prozeß mit denen gemacht. Und dass die nicht lange fackeln, hat man ja mal in Gelsenkirchen gesehen, als die aufgrund einer nicht verbotenen Fahne der Block der UGEs mit Knüppeln und Pfefferspray gestürmt haben. Das wurde zudem noch von einem Gericht für rechtmäßig erklärt.
    Aber das gleiche Gericht würde bei Ausländern eben anders entscheiden.

    Deshalb erlaubt sich dieser Dreck auch alles in unserem Lande. Weil die genau wissen, dass es null Konsequenzen gibt. Selbst in Haft geht es in die Einzelzelle. Dort werden die von Gefangenen-Hilfsorgansationen betreut und den Arsch gepudert. Zudem jede deutsche Zelle besser ist, als die Hütten in deren Heimatländern.

    Dei Polizei hat nicht nur Angst vor Ausländern, sondern auch Angst vor unseren Gerichten, die der Polizei beim Thema Ausländer sofort in den Rücken fallen. Weil die Presse vorher das Urteil gesprochen hat.
    Die Vorgesetzten fallen den Polizisten zudem auch sofort in den Rücken und von der SPD geführten GdP braucht kein Polizist eine Unterstützung zu erwarten. Und der Wendt von der CDU hat sich beim Klatschen in der Grugahalle die Maske selber vom Gesicht gerissen.
    Dazu kommen noch die politisch gesteuerten Einsatzleiter, die vom Poltisch eingesetzten Polizeipräsidenten sorgsam ausgewählt worden sind. Die Pressesprecher der Polizei sind zudem alle zu einhundert Prozent politisch korrekt und erzählen und das, was die Politik vorgegeben hat.

    Die Doofen sind am Ende wir als normale Bürger. Wenn man zufällig in solch eine Negerhorde gerät. Opferentschädigung ist ein Bürokratieakt. Aber die Krankenkasse und der Arbeitgeber lassen nicht locker, weil die die Kosten wiederhaben wollen. Mit solchen Behördengängen wird man dann noch ein zweites Mal zum Opfer. Also sagen sich viele „Ich melde mich nicht bei der Polizei, Wenn einer doof fragt, bin ich gestürzt.“. Wehren gegen die Neger oder anderen Dreck darf man sich auch nicht. Denn dann wird man von der Presse, der Polizei, dem gegnerischen Anwalt und dann vor dem Gericht zum Täter gemacht.
    Das Problem ist ja auch, dass der Dreck immer in Horden kommt und die Deutschen nicht zusammenhalten.

    Ach wie schön war das doch in der einen russischen Stadt. Als gewisse Moslems die rissigen Mädels anpacken wollten und die Hucke vollbekamen. Anschließend gab es von der Polizei noch mal was aufs Auge.
    Wäre das so in Köln passiert, hätte sich das unter dem Dreck herumgesprochen und die würden bei wieder Deutsche anfassen. Aber Köln (neben den erfolgreich verheimlichten Städten) hat sich beim dem Dreck herumgesprochen und deshalb haben die es ein Jahr später auch wieder versucht. Dass die Linken noch den zurückgewiesen Zug mit Nafris als rassistische Handlung der Polizei dargestellt haben, ist ein Unding.
    Aber bei denen haben die Neger und das Zeugs doch auch schon auf Linksfeiern zugeschlagen.

  70. Jeder der sich mit Sprachen beschäftigt weiß das es eine Zwei -Mehrdeutigkeit gibt. Was aus dieser Sache aber durch unsere Politik gemacht wird ist einfach nur lächerlich. Haben wir nichts zu tun. Vor wie vielen Nationen wollen wir uns noch bücken und jedem Kuffnucken in den Allerwertesten kriechen! Es ist nicht zum Aushalten!
    Widerstand, Widerstand ,Widerstand !!

  71. Mittendrin in der marxistisch-leninistischen Kulturrevolution oder nur dabei? Denunzierst Du schon oder wohnst Du noch?(Im pseudofreiheitlich-demokratischen Wolkenkuckuksheim)

    Es wird endlich Zeit das die große bürgerliche Mitte wahrnehmbar als Volk aufsteht und die Ideologen mit ihren sozialistischen DDR Fantasien in ihre Kloaken zurück schickt!

    Ihr habt es in der Hand wie dieses Deutschland weiter macht oder ob es ein Deutschland wird, wie es nie war und wie es nie jemand haben möchte, der ernsthaft bei Verstand ist.

    http://www.zeit.de/kultur/2018-02/heimatministerium-heimat-rechtspopulismus-begriff-kulturgeschichte

  72. 50 Sekunden hat ein Vollidiot das Wort !!
    Pegida- und AfD-Rhetorik geprüft……..
    “ Experte “ erklärt, warum von „Islamisierung des Abendlandes“ keine Rede sein kann …

    Man glaubt echt nicht , das es immer noch “ Experten “ gibt die so einen dünnschi…. verbreiten dürfen !

    https://www.focus.de/politik/deutschland/pegida-und-afd-rhetorik-geprueft-vorurteile-im-faktencheck-experte-erklaert-warum-die-these-der-islamisierung-des-abendlandes-unsinnig-ist_id_8459585.html

  73. Vae victis 13. Februar 2018 at 12:04; Entweder links oder auch Brief an Absender. Ich hab noch nie eine dieser angeblichen Morddrohungen gesehen. Gelegentlich werden mal ein paar harmlose Beschimpfungen präsentiert, die jeder Stammtischbruder wohl schon 10 mal gesagt hat. Es kann auch sein, dass sich die bloss wichtigmachen wollen und tatsächlich gar nix kam. Damit kann man halt gut vom eigenen Fehlverhalten ablenken und hat derzeit noch die Presse auf seiner Seite, mit der Zeit nutzt sich die Keule aber ab.

  74. Was damals wirklich geschah und was nach dem Krieg dargestellt wurde und nach vielen Jahren sogar vernidlicht wird, entstannt aus der von kommunistischer Seite, umgearbeuten Technik deren Propaganda Zwecken. So wird auch des falsch gezeigt oder intrumentalisiert, die Darstellung von den vorhaben die Atombombe auf Dreseden abzuwerfen, nicht stimmt, denn diese solte fals rechtzeig vertig auf Berlin fallen und nur weil die Zündung nicht zuwege gebracht werden konnte, was erst durch die drei aus Thürigen gefundenen Kriegsbeute kopiert werden konnten, dann est in Japan abgeworfen worden. Es war die Kriegsbeute weshalb die Amerikaner, Thürigen eroberten, weil denen diese Wissen um diese vertigen und auf New York fallen sollten durch Spionage wusten, obwohl es den Russen zugestanden wäre, so macht sich auch in diesem von Ihnen dargestellten Bericht, die Zersetzung der Staso bemerkbar, welches entsprechend bearbeitet wurde. Natürlich hatte es einen ganz anderen Ursprung, was nit Dresden gachah und weshalb Deutsche Städte so massiev bonbardiert wurden, so feht nämlich wie es von kommunisten stehts praktiziert wird das dazu fehlende Berichte ausgelasesen wird, und das war, das Deutschland mit den Bombardierungen zieviler Ortschaften, Deutschland mit England begonnen hatte und deshalb auch als gegenreaktion die Bombardierungen Deutscher Städte erfolgten.
    Hier nochtmals der Zersetzungsbefehle der Stasi:
    Zersetzung GVS JHS 001 – 400/81
    Zersetzung, operative Methode des MfS zur wirksamen Bekämpfung Subversiver Tätigkeit, insbesondere in der Vorgangsbearbeitung, mit der Z. wird durch verschiedene politisch – operative Aktivitäten Einfluß auf feindlich – negative Personen, insbesondere auf ihre feindlich – negativen Einstellungen und Überzeugungen in der Weise genommen, daß diese-erschüttert oder allmählich verändert werden bzw. Widersprüche sowie Differenzen zwischen feindlich-Negativen Kräften hervorgerufen, ausgenutzt oder verstärkt werden. Ziel der Z. ist die Zersplitterung, Lähmung, des Organisierung und Isolierung feindlich – negativer Kräfte, um dadurch feindlich – negative Handlungen einschließlich deren Auswirkungen vorbeugend zu verhindern, wesentlich einzuschränken oder gänzlich zu unterbinden bzw. eine differenzierte politisch-ideologische Rückgewinnung zu ermöglichen. Z. sind sowohl unmittelbarer Bestandteil der Bearbeitung Operativer Vorgänge als auch Vorbeugender Aktivitäten außerhalb der Vorgangsbearbeitung zur Verhinderung feindlicher Zusammenschlüsse. Hauptkräfte der Durchführung der Z. sind die IM. Die Z. setzt operativ bedeutsame Informationen Und Beweise über geplante, vorbereitete und durch-Geführte feindliche Aktivitäten sowie entsprechende Anknüpfungspunkte für die wirksame Einleitung Von Z. hat auf der Grundlage einer gründlichen Analyse des operativen Sachverhaltes sowie der exakten Festlegung der konkreten Zielstellung zu erfolgen. Die Durchführung der Z. ist einheitlich und straff zu leisten, ihre Ergebnisse sind zu dokumentieren. Die politische Brisanz der Z. stellt hohe Anforderungen Hinsicht der Wahrung der Konspiration.

  75. Packdeutscher 13. Februar 2018 at 13:15

    „Zwischen Weltkrieg II und Weltkrieg III drängten sich die Deutschen an die Spitze der Humanität und Allgüte. Und sie nahmen das, was sie unter Humanität und Güte verstanden, äußerst ernst. Sie hatten doch seit Jahrhunderten danach gelechzt, beliebt zu sein. …“

    Ah ja, wir haben Jahrhunderte danach „gelechzt beliebt zu sein“. Was für ein Schwachsinn. Es hätte schon genügt, wenn uns unsere Nachbarn nicht über Jahrhunderte hinweg fortwährend angegriffen hätten! Und weshalb „lechzen“ Deutsche, weshalb schreibt Werfel nicht “ sie sehnten sich danach, sie wünschen sich beliebt zu sein? Weshalb ist der harmlose Wunsch beliebt zu sein, wenn er denn in all den kleinen Fürstentümern vorhanden war und man den Quark mal so übernimmt, denn eigentlich hatten die Deutschen ja eher andere, viel alltäglichere Sorgen als mangelnde Beliebtheit, also weshalb wäre nun dieser Wunsch so negativ, dass der Ausdruck „lechzen “ gewählt wird?

    Ich kann diese Art der schlampigen oder sogar bösartigen Psychoanalyse meines Volker wirklich nicht mehr lesen ohne sehr ärgerlich zu werden. Was soll dieser Blödsinn? Lechzten die Schweden seit Jahrhunderten nach Beliebtheit, die Briten, die Kanadier , sind wir Weißen alle nach Beliebtheit lechzende Deutsche? Und müssen wir uns am Jahrestag des Feuersturms schon wieder mit Dreck bewerfen lassen. Ich denke nein.

  76. ich war vor ein paar Tagen in FF-main.

    Lediglich ein privater Treff im Café am Römer, 45 Minuten Rundgang am Römer/museeums-ufer, dort ausstellungs-Katalog besorgen und wieder weiter.
    Den berühmt berüchtigten Bahnhof mit seiner migrationsdrogenszene dank Autoanfahrt ausgelassen.

    Dieser Kurzbesuch hat mal wieder gereicht in Sachen „Bereicherung“…

    -im Cafe: 4 von 5Mann beim Personal „gebräunt“ und der deutschen Sprache nur rudimentär mächtig, was natürlich zu Missverständnissen beim Bestellen und co. führte, die man mit einheimischen Personal hätte vermeiden können.

    -unterwegs diverse „Junggoldstücke“ mit viel zu viel Freizeit sowie entspr. fruchtbare Kopftuch-muttis die -leider ja nicht ganz zu unrecht- der meinungsind, daß die Stadt und ihr öffentlicher Raum ohnehin bereits ihnen gehören.

    Dann wollte ich im Städel-museeum „grad mal eben“ nen Katalog besorgen.
    Haupttür war zu, alles mußte durch die engen Nebentüren an den 2 Seiten.
    vermutlich um Kuddelmuddel zu vermeiden zwischen RAUS und REIN.
    also faktisch einbahnstraßenverkehr.

    Hinter der Haupttür ein Ordner mit Funkgerät, etwa 60, klein und ganz erkennbar „bereichernd“ was die Ethnifizierung angeht, der alle Reinkommenden nach Links in die Warteschlange mit Armbewegungen dirigierte..
    Da ich nur den Katalog im Shop wollte, bestand nat. für mich null Logik darin, mich in die Kassenschlange der Besucher einzureihen und viel Zeit zu verplempern, ich wollte also recht rüber in den Laden VOR der Kasse vom museeum.
    also kurzerhand Limbo unter der Absperrung und quer rüber Richtung Museeumsladen.

    Das verstand das Männlein offenbar als Versuch des vordrängelns und sprach mich an. Leider in keiner mir geläufigen Sprache.
    ich- noch freundlich- sagte „Katalog—Shop“ und deutete auf den Museeumsladen, ging weiter.

    Das kapierte er aber nicht, sagte- lauter- das gleiche Kauderwelsch, fuchtelte mit dem Funkgerät und guckte Böse.

    ich- mittlerweile auch etwas angesäuert- antwortete “
    SHOOOO-HOOOP…KATALOG kaufen, nix Ausstellung WOLLEN!!“ + deutete wieder in Richtung Cafe und Shop

    Auch das ging ins leere, er steuerte mich an und wiederholte seine Lautäußerungen und gefuchtel, diesmal noch fordernder.

    Bevor ich- schon mit Halsschwellung- losbrüllte und es zu Handgreiflichkeiten kommen konnte, tauchte ein anderer -deutlich jüngerer- migrationsbeladener Ordner auf, offenbar durch Gesten und das lauter Werdende „Gespräch“ auf.
    sprach mit dem Älteren in Hullugullisch, würdigte mich keines blickes oder Wortes, zog wieder ab und der alte machte -mit entspr. agressivem, unfreundlichem Gesicht- eine griesgrämige Handbewegung zu mir und dem Shop so nach dem Motto;

    Na, dann geh halt da rein du blöder Kuffar und wendete sich dann wieder seinem normalem herumgewinke zu um die anderen Besucher- wie die Schafe- in die Ticket-warte-Schlange einzuordnen.

    ich ging recht perplex in den Shop, besorgte den Katalog den ich wollte, ging zur Kasse und hatte mich soweit beruhigt um dort nachfragen zu wollen, warum man bei einer Solchen Position eine solche Person hinstellt und sah:
    An der Kasse eine junge Frau aus Schwarzafrika und einen jungen Mann aus Südlandistan….
    Also Katalog bezahlen und Wortlos schlucken, ich wollte einfach nur noch WEG aus diesem „migrations-melting-pot“.

    Migrationshintergrund allerorten,

  77. @Haremhab: die evangelische Kirche nahm ich noch nie wahr als Stätte irgendeiner Spiritualität… Erst jüngst erregen sie wieder meine Aufmerksamkeit und zwar als Steigbügelhalter der Politelite, die – hungrigen Raubtieren ähnlich – halt auch einen Fetzen der Flüchtlingsbeute abbekommen möchten… Mit wem dafür ein Pakt geschlossen werden muss, ist denen offensichtlich ja völlig wurscht. Aber auch viele Katholikenpriester dienen ja wohl eher einem dunklen Herrn… sonst hätte Benedikt mE nicht so etwas gesagt.

  78. Das ist nur ein Waffenstillstand, die kommen wieder. In 20 Jahren ist der Mohr Geschichte bei uns…

  79. „Kommunale Ausländervertretung“, das war einmal, jetzt, auf der Höhe der Zeit: „Kommunale Ausländer- und Ausländerinnenvertretung“, und die Beschwerdeführerin heißt Virginia Wangare-Greiner, Madame kommt aus Kenia. Zahllose Ehrenämter und Mitgliedschaften hat sie angesammelt und dachte wohl, sie führt Klage und wir sputen, Wiki: „Für ihre Leistungen im Arbeitsfeld der Integration erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, darunter im Jahr 2001 den ersten Integrationspreis der Stadt Frankfurt am Main. Im Jahr 2006 wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.“

    Es scheint allerdings, dass die beiden Frankfurter Mohren-Apotheken zu Zugeständnissen bereit sind, siehe FR (die demnächst nicht mehr der FAZ gehört). Kämpferisch zeigt sich dagegen die Mohren-Apotheke in Friedberg nördlich von Frankfurt, die eine Petition („Der Name ,Hof-Apotheke zum Mohren‘ darf bleiben!“) gestartet hat, Unterstützerin Dorothea Hohner schreibt:

    Wo kommen wir hin, wenn Namen geändert werden, nur weil die Links-Rot-Grün/Innen-Camarilla am Rad dreht? Wie kommt Deutschland dazu, sich dem Diktat der meist ungebildeten Grün/Innen zu unterwerfen, die uns sagen, was wir sagen, schreiben, denken und wie wir heißen dürfen!

    http://tinyurl.com/y8jjd73z

    Und was sagen Frankfurts Stadtverordnete, weiß Hübner was Genaueres? Trauen sie sich, den verehrten Ausländern und Ausländerinnen zu widersprechen?

  80. Die grün-linke Diktatur will uns Deutschen immer mehr vorschreiben, was wir zu tun und zu lassen haben.
    Das dürfen wir uns nicht gefallen lassen. WIR sind die Mehrheit und gegen uns hat dieses Verräterpack keine Chance.

  81. „Mohr“ ist ein sehr gängiger Name hier, ein ehem. Schulkamerad („Kamerad“, igitt – Nazisprech) von mir heißt auch so. Werden die Leute bald dazu gezwungen, ihren Namen zu ändern? Natürlich müssen sie die Kosten dafür dann selbst übernehmen. Mein Gott, was ist das für eine Scheiße hier geworden?

  82. VivaEspaña 13. Februar 2018 at 12:58

    Cendrillon 13. Februar 2018 at 11:46
    OT

    Morgen Kinder wird’s was geben
    wir sehn den schlechtesten Film im Leben
    (…)
    Bei Kreischberger gibt es nicht mal eine Programmankündigung bzgl. der nachfolgenden Talg-Schuh. Kann man verstehen. Auch eine DDR1-Talg-Schuh-Redaktion schämt sich ab und zu für sich selbst.

    Bitte mal anklicken, was da los? (bei mir 404)
    http://www.daserste.de/unterhaltung/film/themenabend-flucht-aus-europa/index.html

    DDR 1 – Text Seite 352
    Die Gästeliste und der Sendungstext liegen zurzeit noch nicht vor
    Ist das das Keiner-will -zu-Anne-Will-Phänomen? (welt.de gestern)

    Während ich das schreibe, hat sich die ARD Text Seite 352 aktualisiert:
    Anderes Thema
    Maischberger
    Das GroKo-Drama – Zerlegen sich die Volksparteien

    Die haben Angst vorm shitstorm

    Hammerhart. Danke für diese Info.

  83. Haremhab 13. Februar 2018 at 11:38

    Vorurteile im Faktencheck: Experte erklärt, warum die These der „Islamisierung des Abendlandes“ unsinnig ist. https://www.focus.de/politik/deutschland/pegida-und-afd-rhetorik-geprueft-vorurteile-im-faktencheck-experte-erklaert-warum-die-these-der-islamisierung-des-abendlandes-unsinnig-ist_id_8459585.html

    Haha! Und wer ist der „Experte“? Mathias Rohe, PI-bekannter islamaffiner Rechtsprofeessor an der Erlanger Unität für Nichtsnutzigkeit, der wie kein Zweiter in Deutschland die Scharia vorantreibt. Inzwischen sind viele Seiten gelöscht. Aber noch zwischen 2003 und 2007 trat Rohe ganz unverschämt auf von Golfstaaten finanzierten „islamischen Symposien“ auf, um den Mohammedanern zu erklären, daß die Scharia nichts anderes als das GG ist.

    Hier die entsprechende Hintergrundinfo (das Blog „Eifelginster“ gehört zu den Blogs, die sich um „Jacques Auvergne“/Sägefisch scharen. Dritter im Bunde ist „Schariagegner“.) Islamkritik auf höchstem, bestens informierten Niveau. Über Rohe:

    https://eifelginster.wordpress.com/2009/09/06/138/

  84. FR und FNP haben eine „Konfliktforscherin“ aufgeboten, die weiß, dass die Wörter Mohr und Neger „schon immer abwertend gemeint“ gewesen seien, ohne dafür einen Beweis antreten zu müssen. Es handelt sich um eine „Wissenschaftlerin am Zentrum für Friedens- und Konfliktforschung der Philipps-Universität Marburg“ – die Erklärung von FNP-Leser Thomas Schoeffel erscheint mir indes plausibler:

    Die Apotheker haben damals in Anerkennung der Mauren, die früher wegen ihrer Heilkunst berühmt und gesucht waren, auch deren Medikamente und Heilmittel eingeführt. Man hat sich also mit den Mohren sogar geschmückt und sie nicht diskriminiert. Solche Sachverhalte kann ein normal intelligenter Mensch in kürzester Zeit recherchieren. Den Damen und Herren „Diskriminierung“-Rumschreier darf ich in Zukunft etwas geistige Arbeit anempfehlen, bevor es zu solchen gefährlichen Fake-News/Hate-Speech-Anfällen kommt. Ich empfehle hier Beruhigungsmittel aus der bekannten Mohren-Apotheke.

    http://www.fnp.de/nachrichten/politik/Das-sagt-eine-Konfliktforscherin-zur-Diskussion-um-die-Frankfuter-Mohren-Apotheke;art673,2905154

    „Moro“ = Maure, Araber (span.).

  85. Ein Neger ist ein Neger ist ein Neger, also ein Schwarzer.
    Punkt!
    Merken diese Rassismus-Vollidioten eigentlich nicht, daß
    sie die Neger wirklich diskriminieren, indem sie zu ver-
    tuschen suchen, diese als das zu bezeichnen, was sie sind?

    Sie induzieren mit ihren Möchte-gern-Verboten, daß ein Neger
    etwas so Schreckliches, etwas so Unaussprechliches ist, daß man
    ihn nicht als solchen benennen darf.

    Sie fabulieren von „Farbigen“ (= bunt), und ganz vornehm von
    „Menschen mit dunklem TEINT!!!“ nur um das Wort „Neger“
    zu vermeiden.

    Diese ganzen Rassismus-, Gender, Vielfalt-Fuzzis sind nichts
    weiter als irre Egomanen, die unbedingt einen Heiligenschein
    tragen wollen. Wieder mal eine Minderheit, die die Mehrheit
    mit hanebüchenem Unsinn gängeln will. Wer sich von denen
    etwas vorschreiben läßt, ist selbst schuld.

  86. Das sind die Probleme der bunten Diktatur.
    Jahrhundertealte Bezeichnungen müssen geändert werden und Millionen Euro verschwendet werden, um aus dem Studentenwerk das Studierendenwerk zu machen, obwohl dies ja sprachlich nicht korrekt ist. ISlamscihe Frauenverachtung einhergehend mit dem Schariakonformen Verbot für Mädels, im Sommer figurbetonte, luftige Kleidung zu trage. Warum regt sich darüber keiner dieser bunten Diktatoren auf?
    Dass wir immer mehr Richtung ISlam und Scharia abdriften, in einzelnen Gegenden der Scharia-Richter Recht spricht statt der deutsche Richter (siehe Neukölln), das soll tunlichst unter den Teppich gekehrt werden.
    Wohl dem, der die richtigen Prioritäten setzt!

  87. @ Cendrillon 13. Februar 2018 at 14:52:

    Wir sollten Wetten auf die Quoten abschließen, ARD und ZDF gehen mit ihren volkspädagogischen Bemühungen erfahrungsgemäß baden. Ich biete mickrige 3,2 Mio und 5% Marktanteil bei den Untersechzigjährigen. Hier gibt es auch erste Zuschauerkommentare: „Gucken werde ich diesen Quatsch definitiv nicht. Leider musste ich ihn ungefragt mitfinanzieren“:

    http://www.daserste.de/unterhaltung/film/themenabend-flucht-aus-europa/film/index.html

  88. Da gab es doch lange den „Sarotti-Mohr“. Kein Mensch hat sich darüber echauffiert, außer unserer selbsternannten, linksgrünen „Kulturpolizei“. Die Firma Sarotti knickte schlußendlich ein und änderte ihr traditionelles Logo.

  89. @ FrauM 13. Februar 2018 at 15:03:
    Diese ganzen Rassismus-, Gender, Vielfalt-Fuzzis sind nichts weiter als irre Egomanen,…

    Sie sind vor allem ein bisschen dumm und, leider, meistens weiblichen Geschlechts. Ich erinnere mich an einen Leserbrief, den die „Frankfurter Rundschau“ nach einem „Rock gegen rechts“-Konzert veröffentlicht hat, die Schreiberin empörte sich darüber, dass in der FR-Konzertkritik von einer „schwarzen Stimme“ die Rede war, was in höchstem Maße diskriminierend sei, meinte sie.

    Die Arme im Geiste! Weißen Bluessängern eine „schwarze Stimme“ zu bescheinigen, ist das höchste Lob, das die Branche zu vergeben hat.

  90. Heta 13. Februar 2018 at 15:13
    @ Cendrillon 13. Februar 2018 at 14:52

    Hier ist ein langatmiges, selbstbespiegelndes Interview mit Kai Wessel, dem Regisseur der „Deutsche-fliehen-nach-Südafrika“-Schmonzette. Der glaubt den Kram, den er gedreht hat, wirklich. Zeigt auch, daß Imaginantion und Realität bei öff-rechtl. Filmfuzzies meilenweit auseinanderliegen. Der ganze oberlehrerhafte Überbau macht die Chose so unerträglich. Daß Deutsche demnächst aus Deutschland fleihen, ist ja so abwegig nicht – wohl aber erhobenen Zeigefinger, daß das 4. Reich unmittelbar bevosteht und wird sämtliche nach Deutschland strömenden Glücksritter aus den brutalsten Gegenden der Welt lieben und verstehen sollen.

    http://www.daserste.de/unterhaltung/film/themenabend-flucht-aus-europa/film/aufbruch-ins-ungewisse-gespraech-mit-kai-wessel-100.html

  91. @ Heta 13. Februar 2018 at 15:36

    Die Arme im Geiste! Weißen Bluessängern eine „schwarze Stimme“ zu bescheinigen, ist das höchste Lob, das die Branche zu vergeben hat.

    Richtig, im Blues, Soul, Funk, R&B etc. ist „Black Voice“ in etwa genau so ein Gütesiegel wie ehemals „Made in Germany“.

  92. @Pimal Daumen: ein wenig zur Ergänzung Dresden – Bombardement: ein unabhängiger zeitzeuge, ein britischer Bomberpilot in Gefangenschaft in Dresden spircht von 300.000 – 1.000.000 Toten (sein Buch „Schlachthaus 5“) im Rathaus von Dresden lag auch ein dickes Buch auf indem von der Polizei über 270.000 Tote namentlich verzeichnet waren. Scheinbar haben die „Experten“ dieses Buch verschwinden lassen. Auch sind die Flüchtlinge die sich damals in Dresden aufhielten nirgends aufgetaucht, also in Dresden vernichtet worden, restlos. Dresden hatte keine Bunker so wie Nürnberg oder Berlin.

    Zur US Atombombe: ein letztes U-Boot ist in den letzten Kriegstagen in richtung Japan ausgelaufen, an Bord 2 komplete Düsenflugzeuge ME 262, sämtliche Vorräte an angereicherten Uran sowie schweres Wasser und 5 japanische Wissenschaftler und Ingenieure. Das U- Boot hat unterwegs von der Kapitulation erfahren und ist In die USA gefahren und hat sich dort den US Behörden gestellt. Die 5 Japaner nahmen sich selbst das Leben sie wollten nicht in US Gefangenschaft. Nur durch dieses angereicherte Uran aus dem deutschen U-Boot und dem schweren Wasser soll es den USA möglich gewesen sein die Atombomben für Japan fertig zu stellen..

  93. Leute , Leute , Leute , sind den die Beamten und Angestellten wirklich alle nur noch krank in der „Rübe“ !!
    Oder haben die alle zu viel Aluminium-Nano-Partikel durch die über Ballungszentren versprühten Chem-Trails abgekriegt?? es könnte ja durchaus möglich sein!!
    Und nun wirkt sich der Dreck auch in den Köpfen der Politiker, Staatsangestellten oder wie man solche Klapser auch nen will, aus –so fängt die Paralyse in den Gehirnen an und setzt sich in der Paralyse unseres deutschen Volkes fort !!
    Wie einige schon erwähnt haben—-wenn das so weitergeht —ist Deutschland in einpaar Jahren von der Landkarte verschwunden und das Volk schön kunterbunt durchmischt !!!!
    NA HOFFENTLICH ERLEBE ICH DAS NICHT MEHR !!!!! DAS DRAMA WILL ICH NICHT SEHEN; DA STRÄUBEN SICH DIE HAARE ZU BERGE !!!

  94. Der Widerstand beginnt in der eigenen Verwandschaft, geht über den Bekanntenkreis in den Wohnort, in die Region …. Ghandi hat auch einmal klein angefangen

  95. @ Heta 13. Februar 2018 at 14:12
    „und die Beschwerdeführerin heißt Virginia Wangare-Greiner, Madame kommt aus Kenia. “
    Vagina ? F o t ze wäre schlimmer.
    Aber mal Spaß beiseite. In keinem anderen Land der Welt haben Ausländer soviel Macht wie in Deutschland. Egal ob legale Macht oder illegale Macht (Libanesen). Obwohl die legale Macht längst nicht legitim ist.
    Die Dame aus Kenia hat auch noch das Bundesverdienstkreuz erhalten. Neben dem Integrationspreis. Für welche Integration ? Dafür, dass die Neger am Hauptbahnhof und im Park mit Drogen handeln ? Ihr Gift an unsere Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen verteilen ! Für die Beschaffungskriminalität sorgen.

    Zudem sich die Dame schon an ihrer Bekleidung zu erkennen einen Dreck integriert. Sie muss ja keine Hosenanzug wie unsere Kanzlerin tragen, aber etwas Anpassung an das Land wäre nett.

    Vor allen Integration ! Alleine der Vorsitz im Afrikanischen Bundesverbands in Deutschland beweist die fehlende Integration. Wenn ich mich integrieren will, benötige ich keine Dachverband mit der Bezeichnung meines ursprünglichen Heimatkontinents.
    Alle Ausländer haben hier irgendwelche Verbände. Warum ? Weil sie sich nicht anpassen wollen. Sollen die ihre Kultur in ihrer Heimat ausleben und uns in Ruhe lassen.

  96. Grüß Gott,
    Muhammad Ali Talks About Race – 1970’s
    https://m.youtube.com/watch?v=ve7EV4GY88U
    anschauen und stauen!
    Ich persönlich mochte Cassius Marcellus Clay aka Muhammad Ali nicht,weil er zum Islam konvertiert ist,aber er hatte recht!
    Wenn ein sich Links-Grüner dieses Gespräch ansieht platzt dem oder der dann der Kopf?…

  97. @ Deutschlandwachendlichauf 13. Februar 2018 at 16:35
    Ich war mal zufällig nach einer gewissen Wahl und dem Erfolg der AfD bei einer größeren Behörde.
    Die Leute dort waren alle entsetzt über das Wahlergebnis. Das Entsetzen war nicht einmal gespielt.
    Man muß verstehen, dass diese Herrschaften sich nur in den einschlägig bekannten und politisch korrekten Medien informieren. Wo über die AfD gehetzt wird, bis der Arzt kommt. Wo eben die Meinungen komplett gesteuert werden. Wo die politische Führung der Behörden explizit auf die Korrektheit in der Behörde achtet.

    Früher gab es bei Behörden noch Witzformulare aller „Wie Du an deutschen Paß gekommen ? Deutscher Schäferhund. Wie Du über Grenze gekommen ? Kamel, Teppich oder zu Fuß. Solche Dinge wurde immer mit großem Tamtam verboten und angeprangert.
    Eigentlich weiß in jeder Behörde ein jeder Mitarbeiter um die Gefahr durch die meisten Ausländer.
    Stadtverwaltung, Landkreis (wenn vorhanden), Arbeitsamt usw..
    Schon in der 1980er Jahren gab es Vorfälle auf den Ämtern gerade mit den Libanesen und später mit dem Kosovo Zeugs. Aber anstatt dass die Mitarbeiter den Alis eine vor den Latz gehauen haben, haben die den Schwanz eingezogen.
    Bei den Behörden können die Ausländer den Mitarbeitern auf der Nase herumtanzen. Zudem die innere Behördenpolitik immer pro Ausländer ist. Also man sich gar nicht über das Gesocks beschweren darf.
    Was machen die Mitarbeiter dann ? Sie gehen den Weg des geringsten Widerstandes und kürzen bei ihren Landsleuten Leistungen oder stellen sich bei Anträgen an, um auf ihre Quote zu kommen. Gerade beim Arbeitsamt und dem Amt bei der Stadt.
    Durch die Willkommenspolitik haben die nicht mal im Ansatz ein schlechtes Gewissen, wenn ein dahergelaufener und offensichtlich um seine Identität / sein Alter lügender Schutzsuchender z.B.
    – einen Kinderheimplatz für 5000 Euro im Monat erhält
    – mit seinen Frauen (!) und Kindern mehr Geld bekommt, als der Deutsche mit Arbeit und Kindergeld
    Es sind ja alles traumvisierte Leute.
    Zudem bei den meisten Behörden extrem linkslastige Leute arbeiten. Die ihre politische Einstellung so richtig ausleben können.

    Alles ehr verworren, aber da wird sich dank IM Erika auch nichts mehr ändern.

  98. Die heutigen Hexenverfolgungen heißen:

    MeeDo Nazi Rassist Fremdenfeind

    Warum darf man nicht zu einem Schwarzen Schwarzer sagen? Zu einem Weißen darf man Weißer sagen.
    Warum soll man Farbiger zu einen Schwarzen sagen. Ist der farbig?

    Wir leben im Irrenhaus D.

  99. „Es kann kaum im Sinne der KAV gewesen sein, bestimmten Parteien neue Wähler zuzutreiben.“
    Es ist völlig sinnentleert beim therapeutischen KAV-Prinzipienreiten von „Sinn“ zu sprechen. Das Prinzip ist eben tagtäglich die eingeborene Bevölkerung mit ihrem Rassismus und jenem ihrer Altvorderen zu konfrontieren. Freilich ist das eine KAV-ProfilneuRose aber Rosen sollte man regelmässig giessen und nicht bei der Stadt – und schon gar nicht Frankfurz – stigmatisieren.

  100. „Genau das hat die „Mohren“-Jagd der KAV und ihres übereifrigen Mitglieds der „Afrikanischen Liste“ missachtet und damit das Gegenteil von Verständigung bewirkt.“

    Die wissen genau wie man auf der Klaviatur der Schuldgefühle spielt, welche die Sozis, Linken und GrünInnen mit ihren Lügenmedien vorberietet haben. (Sonst bist du eine Nazi, Rassist, blabla…)

  101. Ein weiterer Beweis für die Sinnlosigkeit der KAV. Frankfurt hat gerade ganz andere Probleme als die Mohren-Apotheken. Echte Probleme. Die KAV will davon nur ablenken und ist auch im übrigen nutzlos. Jeder Cent, der für die KAV ausgegeben wird, ist verschwendet. Kein Mensch braucht die KAV – sie sollte umgehend abgeschafft werden.

Comments are closed.