Symbolbild.
Print Friendly, PDF & Email

Wie wir alle wissen, gibt es indigene Deutsche, die sich zu Menschen mit schwarzer Hautfarbe sexuell hingezogen fühlen. Das trifft sowohl auf Männer, als auch auf Frauen zu. Insbesondere die Frauen, die früher kostspielige Fernreisen buchen mussten, um wenigstens einmal im Jahr ihre Neigung ausleben zu können, haben es jetzt leichter. Die Flüchtlingswelle hat jede Menge von paarungswilligen, potenten jungen Schwarzen ins Land gespült.

Diesen Vorteil wusste auch eine verheiratete Frau aus Holzkirchen zu nutzen, die sich im Dezember 2015 mit einem 22-jährigen nigerianischen Flüchtling auf eine sexuelle Beziehung einließ.

Hohe Aidsrate in Afrika war kein Hindernis

Dass 2,9% der Menschen in Nigeria HIV positiv sind, schien die Dame nicht zu stören. Nachdem sich die Beziehung zur vollsten Zufriedenheit der verheirateten Frau entwickelt hatte, wechselten im Sommer 2016 schließlich einige scharfe Handyvideos, auf denen die Holzkirchnerin einmal im Bett und einmal unter der Dusche bei sexuellen Handlungen an sich selbst zu sehen ist, per WhatsApp den Besitzer.

Damit hatte der schwarze Loverboy das Erpressungsmaterial in Händen, das er brauchte. Im November kam es dann zum Einsatz. Der Nigerianer drohte, dem Ehemann oder dem Sohn der Holzkirchnerin von der Affäre zu erzählen, wenn er nicht von der Frau eine sechsmonatige Fitness-Mitgliedschaft und eine Monatskarte für die Bayerische Oberlandbahn bekommen würde.

Geldgeschenke bereits während der Beziehung

An dieser Stelle sei erwähnt, dass die verliebte Ehebrecherin im Laufe der Beziehung ihrem nigerianischen Adonis bereits 4.200 Euro in den Rachen geworfen hatte. Ob sie selbst dieses  Geld erwirtschaftet hat oder der gehörnte Ehemann, ist nicht bekannt.

Jedenfalls schaltete sie an dieser Stelle der traurigen Geschichte erstmals das Hirn ein und verweigerte weitere „Geschenke“.

Im April 2017 eskalierte die Sache schließlich, als der Asylbewerber ein weiteres Mal Geld forderte, worauf die Holzkirchnerin die Beziehung beendete. Als Abschiedsgeschenk übergab sie ihm noch 20 Euro.

Ein bisschen wenig, befand der Schutzsuchende und forderte per WhatsApp weitere 200 Euro, denn schließlich müsse er ja noch seinen Anwalt bezahlen, der ihn gerade wegen schwerer Körperverletzung und einem Vermögensdelikt vor Gericht vertritt.

Zur Entscheidungshilfe ließ das nigerianische Goldstück seine Sugarmommy wissen, dass er im Falle einer Weigerung die Videos an den Ehemann oder den Sohn weiterleiten werde.

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende, dachte sich wohl die ehrbare Holzkirchnerin und erstattete Strafanzeige.

Ohne Reue und Geständnis mit einer milden Strafe davongekommen

Wer hätte das gedacht, vor Gericht bestritt der Asylbewerber die Taten. Die Beweislage war jedoch erdrückend und so wurde der schwarze Loverboy verurteilt. Das ist die gute Nachricht. Da es aber von deutschen Gerichten selten nur gute Nachrichten gibt, wenn sie gegen unsere geschätzten Neubürger verhandeln, sei die schlechte Nachricht gleich hinterher geschoben: Wegen „offensichtlicher Reifeverzögerungen“ wurde beim Angeklagten trotz seines Alters noch das Jugendstrafrecht angewendet. Ob beim Tatopfer ebenfalls eine „offensichtliche Reifeverzögerung“ vorliegt, war nicht Gegenstand der Verhandlung. Bleibt noch die Frage, was die Anwendung des Jugendstrafrechts für den Nigerianer bedeutet? Ganz einfach:

Jugendstrafe = Larifaristrafe

Zur Erklärung: Beim Jugendstrafrecht steht der Erziehungsgedanken im Vordergrund. In der Praxis bedeutet das deutlich mildere Urteile, als im Erwachsenenstrafrecht. Jugendstrafrecht wird zwingend angewendet, wenn der Tatverdächtige zur Tatzeit unter 18 Jahre alt war. Hatte er zur Tatzeit ein Alter von 18 – 21 Jahren, beurteilt das Gericht den Reifezustand des Angeklagten. Wenn dieser einem Erwachsen entspricht, kommt Erwachsenenstrafrecht zur Anwendung, ansonsten das Jugendstrafrecht. In der Praxis sieht es so aus, dass von 18 – 21 Jahren fast immer Jugendstrafrecht angewendet wird. Ab 21 Jahren sind wird dann endlich im Erwachsenenstrafrecht, bei dem vernünftige Strafen herauskommen können (nicht müssen). Es sei denn – traraaa, da haben wir auch schon die Hintertüre – es liegt eine „offensichtliche Reifeverzögerung“ vor. Dann kann ausnahmsweise doch noch das Jugendstrafrecht zur Anwendung kommen.

Keine Frage, dachte sich sicherlich das Gericht, diese Regelung kommt doch bei unserem ach so schutzbedürftigten Neubürger wie gelegen.  Und so konnte sich der Nigerianer mit einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe und 80 Sozialstunden aus der Affäre ziehen. Und das ohne ein Geständnis abgelegt oder ein Quäntchen Reue gezeigt zu haben.

Seine Smartphones (als Flüchtling braucht man mehrere Smartphones, wie wir wissen) mit den Sex-Videos wurden eingezogen, das einzig vernünftige an diesem Urteil.

80 Sozialstunden, bei denen sich der geflüchtete, verfolgte, asylsuchende und schutzbedürftige  Refugee mit Sicherheit kein Bein ausreissen wird, für 4.220 Euro „Gewinn“, wahrlich kein schlechtes Geschäft. Was lernt er daraus? Verbrechen lohnt sich in Dummland. (hsg) 

125 KOMMENTARE

  1. Aber die Goldstücke bringen auch was…
    Dresden
    . Bei den Auswertungen der Blutproben von Hoga-Schülern und Lehrern stellten die Labors am Dienstag 21 weitere Fälle von Tuberkulose (Tbc) fest. Damit sind aktuell 43 Personen der Schule mit dem Bakterium der Lungenkrankheit infiziert. Nach Angaben des Gesundheitsamts liegen aber keine neuen Erkrankungen vor, also Fälle bei denen Tuberkulose ausgebrochen ist. Nur diese „offene“ Form ist ansteckend. Die Infizierten müssen ihre Lungen im Uniklinikum röntgen lassen.

    Bis Dienstagabend wurden 416 Blutproben in den Labors ausgewertet und 600 von 900 Personen an den Hoga-Schulen Blut abgenommen. Im September war ein Lehrer der Schule an Tbc erkrankt, der drei weitere Schüler ansteckte. Zwei von ihnen entwickelten eine offene Form der Tbc, woraufhin die Schulen und das Gesundheitsamt beschlossen, einen Tbc-Massentest durchzuführen.
    http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Zahl-weiter-gestiegen-43-Tuberkulose-Infizierte-an-Hoga-Schulen

  2. Solche Frauen sind kein Stück besser als Männer, die für Sex nach Thailand fliegen. In den linksversifften feministischen BRD Medien wird da aber durchaus unterschieden. Wäre der weiße Mann der böse Ausnutzer ist, such die BRD Frau ja nur Liebe und Zuneigung bei Herrn Neger. Das ist moralisch natürlich viel höherstehender, weil Frauen immer die besseren Menschen sind laut BRD Ideologie.

  3. Sie hätte ihm besser sein Handy in die Toilette gespült, dann hätte er wenigstens eine RICHTIGE STRAFE gehabt!
    Unglaublich alles!

  4. ooh, hatte heute Morgen auch Post aus Nigeria im eMail-Postfach … für mich liegen 40 Millionen Pfund auf einer englischen Bank, muß die nur Abheben und darf 40% behalten. Haken, ich muß vorab noch fällige Bankgebühren i.H.v. 15.000,- EUR an die Witwe und Vollerbin überweisen. Wer kann mir helfen und beteiligt sich?

    OT
    Eine weitere NGO OXFAM Deutschland e.V., EigenMottto: „Für eine gerechte Welt. Ohne Armut“ steht unter Druck.
    Die Themenfelder von OXFAM sind:
    *Leben retten
    *Ernährung sichern
    *Gerechtigkeit schaffen
    *Klima und Ressourcen schützen
    *Bildung und Gesundheit garantieren
    *Frauenrechte stärken

    … und natürlich jeden im ÖR anpissen der nicht irgendwie vergan, nicht schwul und nicht farbig ist.

    OXFAM soll auf Haiti und im Tschad ordentlich Sexorgien mit örtlichen Nutten gefeiert haben …
    Also noch eine NGO-Organisation die Wasser predigt und Wein säuft … und sich die Kohle mit folgender Eintragung besorgt: „Verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts ’steuerbegünstigte Zwecke‘ der Abgabenordnung.“ – bitte hier spenden 🙁

  5. jeanette 12. Februar 2018 at 13:00

    Sie hätte(n) ihm besser sein Handy (den Nega) in die Toilette gespült, dann hätte er wenigstens eine RICHTIGE STRAFE gehabt!
    Unglaublich alles!

    Das Problem ist, der Gewalttätige Erpresser wird uns leider erhalten bleiben, weiter Straftaten werden folgen. Deutsche werden darunter leiden.

  6. Eine gewisse Schadenfreude kann ich nicht verbergen. Gescheite Menschen lassen sich nicht mit so einem menschlichen Schrott ein….offenbar lernen die Autochthonen immer noch viel zu langsam – oder sie glauben den Lügen- und Lückenmedien.

    Aber einen Pillepallestrafe gegen Musel und Neger gehört ja inzwischen auch dazu. Man muß ja schon froh sein, daß er nicht wie üblich „nach erkennungsdienstlicher Behandlung auf freien Fuß gesetzt“ wurde….

  7. Abschieben ist die einzig richtige Lösung für solche Fälle. Jeder kriminell auffällige „Neubürger“ muss das Land sofort verlassen. Statt dessen wird in diese Leute ob kriminell oder nicht, ob illegal oder nicht, Geld in astronomischer Höhe fehlinvestiert.

  8. notar959 12. Februar 2018 at 13:01

    ooh, hatte heute Morgen auch Post aus Nigeria im eMail-Postfach … für mich liegen 40 Millionen Pfund auf einer englischen Bank, muß die nur Abheben und darf 40% behalten. Haken, ich muß vorab noch fällige Bankgebühren i.H.v. 15.000,- EUR an die Witwe und Vollerbin überweisen. Wer kann mir helfen und beteiligt sich?

    Wow, was für eine „verlockende“ Offerte.

    Mein Spamfach quillt förmlich über von solchen „Angeboten“. Schade das man (ich) die Absender nicht persönlich treffen kann.

    Wer kann mir helfen und beteiligt sich?

    Auf jeden Fall. Ich bin dabei, Isch schwöra.

  9. Wenn deutsche Club-Betreiber keine Türken im Club haben wollen, dann ist das Rassismus..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Türkische Sportsbar: Frauen dürfen hier nicht rein

    .
    Berlin: Eigentlich gibt es in dem türkischen Lokal in Kreuzberg alles, was man(n) für einen gemütlichen Abend braucht. Eine gut ausgestattete Bar, einen langen Tresen, ein paar Spielautomaten. Dazu große Fernseher für Sportübertragungen, und geraucht werden darf auch. Nur weibliche Vertreter der Spezies Mensch sucht man hier vergeblich. Der unglaubliche Grund: Frauen haben hier Eintrittsverbot!

    Unser Reporter saß morgens um halbacht vor einem Café in der Kommandantenstraße neben dem Anti-Frauen-Lokal, trank vor Dienstbeginn noch einen Espresso. Da sprach ihn eine türkische Frau Mitte Vierzig mit langem, offen getragenem Haar freundlich an: „Entschuldigen Sie, könnten Sie mir wohl in dem Lokal hier Zigaretten kaufen?“ Auf die Nachfrage, weshalb sie nicht selber hineingehen würde, erklärte sie, ohne mit der Wimper zu zucken: „Frauen dürfen da nicht rein.“ Wie bitte? Nicht einmal, um kurz Zigaretten zu kaufen? „Nein, das geht nicht.“

    https://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez—stadt/tuerkische-sportsbar-frauen-duerfen-hier-nicht-rein-29666604

  10. Meuterer wurden in früheren, glorreicheren Zeiten auf einsame Inseln ausgesetzt, ausgestattet mit ein wenig Material zum Überleben. Dieser Tradition könnte man heutzutage durchaus noch etwas abgewinnen.

  11. Wie immer, hält sich mein Mitleid sehr in Grenzen, wenn deutsche Kollaborateure auf die Fresse fallen.

  12. Dass 2,9% der Menschen in Nigeria HIV positiv sind, schien die Dame nicht zu stören.
    ——————————————————————————————————

    Nur 2,9 % ? Die Rate ist doch sicherlich höher!!!

  13. Gewinn geteilt durch Strafstunden ergibt einen „Stundenlohn“ von 52,75 €. Wenn das kein „Fachkräftelohn“ ist! War er wirklich sooo gut?

  14. „Die Flüchtlingswelle hat jede Menge von paarungswilligen…ins Land gespült.“

    *PAAR*- ungswillig eben nicht, sondern nur spontan erregt eigennuetzig ejakulatationsfaehig.
    das ziel der sexuellen handlung vieler eingewanderter kulturferner „junger maenner“
    ist nicht die paarbildung mit ziel dauerhafter lebensgemeinschaft/versorgung/arterhaltung,
    sondern egozentrisches, opportunistisches, kurzes ausleben eines geschlechtstriebes,
    oder juristische bindung an eine authochthone person mit ziel legaler aufenthalt als elter.

    fuer die erklaerung dieses egomanischen verhaltens spricht auch die ueberwiegend stark
    abschaetzende bewertung weiblicher personen allgemein, und der eigenen ueberhebung
    qua natur-zufaelliger ausstattung mit einem penis. „Masturbo – ergo suum“ sagte der lateiner

  15. Mir tuts eigentlich nur um den Ehemann leid. Scheidung sollte dringend folgen. Deutsche Männer sollten bei deutschen Frauen immer ganz vorsichtig sein. Ich empfehle die Orientierung nach Osteuropa. Ich kenne niemanden der es bereut hat. Klassische Rollenverteilung, treue, Ehrlichkeit und im bestenfall Liebe.
    Das findet man gelegentlich auch bei deutschen Frauen. Aber jahrzehntelange Gehirnwäsche am „schwachen“ Geschlecht gehen eben nicht spurlos vorbei…an Männern leider auch nicht.

    Hier jedenfalls ist jemand charackterlich prädestiniert als 2. oder 3. Frau bei einem „jungen“ Mann unterzukommen. Viele Grüße in die Frauenhäuser.

  16. Mondgoettin 12. Februar 2018 at 13:14

    Da wurde eher ein Komma verschoben, ich tippe auf 29%. AIDS zu haben gehört bei den afrikanischen Männern sozusagen zum guten Ton und stört sie nicht, da nach ihrem Glauben der Sex mit einer Jungfreu AIDS heilen kann.

  17. Alemao 12. Februar 2018 at 13:06
    —————
    Bei uns ist es ja so das der Ehemann oft 10-15 Jahre älter ist. Dann noch geschafft von der Arbeit da gehen keine 2-3 Nummern mehr. Wenn es keinen künstlichen Ersatz gäbe in allen Größen würde ich noch sagen, geil es muss was her, egal wer, wie von wo. Gott behüte alle Männer von solchen Frauen. Viele ziehen sich auch Pornos rein und dann muss immer eine Steigerung noch her. Es gibt auch Männer die sind nicht besser. Oft steckt Sucht dahinter. Ich habe einen Bekannten in Brasilien, Fazender, der ließ den Mähdrescher im Stück stehen und fuhr mit der Camioneta ins Nachbardorf kurz mal was ……….


  18. Netzfund:
    .
    „Um mal die Relationen zu veranschaulichen:
    .
    Jeder „unbegleitete“ „minderjährige“ „Flüchtling“ kostet 50.000 Euro JÄHRLICH.
    .
    Kindergeld für ein deutsches Kind bis zum zwanzigsten Lebensjahr beträgt um die 45.000 Euro!“

  19. Alemao 12. Februar 2018 at 13:06

    Was sagt der Ehemann zum Verhältnis seiner Ehefrau mit dem „Reifeverzögerten“?
    ——————————————

    Ich hoffe doch wohl eher ihr Ex-Ehemann.

  20. Das hat nichts mit Flüchtlingen zu tun. So etwas gab es schon immer
    Bedauerlicher Einzelfall
    Muahahaha

  21. Kenne so ein paar deutsche Frauen, denen als Femistinnen der deutsche Mann nicht gut genug war, die nun alleinerziehend ein semihelles Kind haben….

  22. Oneiros0630 12. Februar 2018 at 13:17
    ———
    Man kann nicht alle Frauen über einen Kamm scheren. Es gibt auch gute Deutsche ehrliche Frauen. Ostblock ist auch bei weitem nicht alles Top. Eine sehr gute Region ist Lemberg in der Ukraine. Dort findet man sehr gut erzogene Mädchen/ Frauen. Die haben in dieser Region noch die alten österreichischen Tugenden in sich.

  23. Istdasdennzuglauben 12. Februar 2018 at 12:57

    „Aber die Goldstücke bringen auch was…
    Dresden“
    Fragt sich nur warum gerade an Privatschulen na ja vor 2 Jahren gab es die Wiener Krankheit noch im Österreichischen Parlament!

  24. Naja, die Sugarmummy hätte sich besser selbst um die Angelegenheit kümmern müssen, statt sich auf ein deutsches Gericht zu verlassen. Vetraute Freunde, die einen solchen Neger zurechtweisen unter Androhung von gesundheitlichen Problemen, gibt es immer zu finden. Ich hätte mittlerweile keine Probleme mehr damit, auch wenn ich mich für eine Halbzeit in eine andere Liga begeben müsste.

  25. @ OStR Peter Roesch 12. Februar 2018 at 13:17
    „Unsere MILFs gehören uns!“

    sollte das keine ironie sein, bin ich da anderer ansicht: niemand *gehoert* jemandem.
    und wer sollte „unsere“ und „uns“ sein – wenn die „euch“ens das gleiche behaupten,
    aber die damen der „unser“ und der „eucher“ nicht ? wenn es „WIR“ nicht gibt ?

    es geht nicht um hilfe leisten, schutz bieten, verteidigen oder sich einmischen,
    aber auch damen sollten kulturell weitsichtig, mental gebildet, lebensrealistisch sein
    und ehrlich ausdruecken: „wir wollen unsere maenner hier, sie gehoeren zu uns“.

    ich vermiss das uebrigens nicht selbst. (da bin ich drueber wech !)

  26. lorbas 12. Februar 2018 at 13:04

    jeanette 12. Februar 2018 at 13:00

    Sie hätte(n) ihm besser sein Handy (den Nega) in die Toilette gespült, dann hätte er wenigstens eine RICHTIGE STRAFE gehabt!
    Unglaublich alles!
    ————————–

    Es geht immer noch besser!! 🙂
    Deswegen dürfen wir die Hoffnung nie aufgeben!

  27. Das größte Problem für diese Frauen ist später, dass sie Dauergast beim Psychiater sind. Die Kinder auch noch, wenn sie das ganze Elend mit bekommen. Das sind die Wohlstandszeiten. Es wird aber auch noch anders kommen.

  28. tja, scheinbar haben auch deutsche das hirn nur im +++++ in der ***.
    selbst schuld. und HIV soll sie auch gleich noch bekommen!

  29. fozibaer 12. Februar 2018 at 13:36

    Das größte Problem für diese Frauen ist später, dass sie Dauergast beim Psychiater sind.
    ——————————-
    Und nicht die hoch ansteckenden Seuchen vergessen,bäh…

  30. Heisenberg73 12. Februar 2018 at 13:00 ?Solche Frauen sind kein Stück besser als Männer, die für Sex nach Thailand fliegen. In den linksversifften feministischen BRD Medien wird da aber durchaus unterschieden. Wäre der weiße Mann der böse Ausnutzer ist, such die BRD Frau ja nur Liebe und Zuneigung bei Herrn Neger. Das ist moralisch natürlich viel höherstehender, weil Frauen immer die besseren Menschen sind laut BRD Ideologie.?

    Aus meiner Erfahrung in einem früheren Job im Airline-Bereich kann ich versichern, dass die speziellen Urlaubsreisen mit dem gewissen „Extras“ nie eine Männerdomäne waren, auch wenn in den Leidmedien immer das Gegenteil behauptet wurde (und wird).

  31. notar959 12. Februar 2018 at 13:01
    „ooh, hatte heute Morgen auch Post aus Nigeria im eMail-Postfach … für mich liegen 40 Millionen Pfund auf einer englischen Bank, muß die nur Abheben und darf 40% behalten. Haken, ich muß vorab noch fällige Bankgebühren i.H.v. 15.000,- EUR an die Witwe und Vollerbin überweisen. Wer kann mir helfen und beteiligt sich?“

    Jahrzehnte alte Masche der sog. „Nigeria Connection“, eine international agierende Betrüger-Bande.
    Auf keinen Fall zahlen.

  32. Wow !

    Ein geiler nigerianischer Neger, der an “ Reifeverzögerung “ leidet.

    Woher kommen die Gutachter ?

    Aus der Käsebranche ?

    Die ermitteln den Reifegrad eines Camemberts oder eines Limburgers / Romadurs mit der Nase !

    Stinken solche Käse ordentlich, so sind sie reif …

  33. Für die Ausbreitung von Aids in Deutschland sind wohl die Sexreisen deutscher linksgestörter Frauen nach Afrika schuld.

  34. @ lorbas 12. Februar 2018 at 13:21

    Meiner ist nicht so. Meiner ist anders. *Augenroll*
    http://www.1001geschichte.de/

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Hab mir grad drei „jüngere“ Geschichten reingezogen.
    Mein Gott, da tun sich Abgründe auf . . .

    Bei Männern behauptet man ja,
    „Wenn der Schw**z steht, steht der Verstand still.“

    Aber bei diesen von Frauen geschilderten Schicksalen scheint’s noch schlimmer.
    Die scheinen den Verstand verloren zu haben.

  35. Zu so einer Sache gehören immer zwei…
    Goldtsück: Wie immer, AMIGA.
    Justiz: Wie immer.
    Frau: Nein, ich zensier mich hier. Besser ist das.
    Sohn: Tut mir leid, man kann sich seine Eltern nicht aussuchen.
    Ehemann: Tut mir doppelt leid, selbst im Falle einer Scheidung wird der Freizeitnutte alles, inklusive Sorgerecht, zugestanden werden. Männer haben leider keine Lobby.

  36. Hoelderlin 12. Februar 2018 at 13:48

    notar959 12. Februar 2018 at 13:01
    „ooh, hatte heute Morgen auch Post aus Nigeria im eMail-Postfach … für mich liegen 40 Millionen Pfund auf einer englischen Bank, muß die nur Abheben und darf 40% behalten. Haken, ich muß vorab noch fällige Bankgebühren i.H.v. 15.000,- EUR an die Witwe und Vollerbin überweisen. Wer kann mir helfen und beteiligt sich?“

    Jahrzehnte alte Masche der sog. „Nigeria Connection“, eine international agierende Betrüger-Bande.
    Auf keinen Fall zahlen.

    Zu spät.

    Notar und Ich haben jeder 45.000,- Euro überwiesen, somit stehen uns jedem 120% der 40 Millionen Pfund zu.

  37. September_ist_Wahltag 12. Februar 2018 at 13:56

    @ lorbas 12. Februar 2018 at 13:21

    Meiner ist nicht so. Meiner ist anders. *Augenroll*
    http://www.1001geschichte.de/

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Hab mir grad drei „jüngere“ Geschichten reingezogen.
    Mein Gott, da tun sich Abgründe auf . . .

    Bei Männern behauptet man ja,
    „Wenn der Schw**z steht, steht der Verstand still.“

    Aber bei diesen von Frauen geschilderten Schicksalen scheint’s noch schlimmer.
    Die scheinen den Verstand verloren zu haben.

    Ja da stehen „feine“ Sachen drin. Manchmal fragt man sich, ob Mitmenschen wirklich so bescheuert sein können.

  38. Mit Eurer AIDS Infiziertenrate von 2,9% in Nigeria liegt Ihr wohl etwas daneben. Lasst mal das Komma weg, dann stimmt die Richtung. In Süd Afrika liegt die AIDS Rate bei rund 40%. Das Perverse: So eine notgeile MILF lässt sich von diesen HIV Typen durchrackern und die lernt man dann beim Altstadtfest kennen und ….an den Rest will ich lieber gar nicht denken, sonst krieg ich Ausschlag….

  39. lorbas 12. Februar 2018 at 14:03
    notar959 12. Februar 2018 at 13:01
    Falls es sich hier um nigerianische Pfund handelt, habt ihr Euch ganz schön über den Tisch ziehen lassen. Diese Währung gibt’s seit 1973 nicht mehr.

    P.S. Ich weiß natürlich, das ihr euch nicht darauf eingelassen habt. 🙂 🙂

  40. Klar, Sozialstunden das fehlt noch die schwachen unserer Gesellschaft sind schon genug gestraft und müssen nicht noch unter den Zugereisten leiden! Ausweisen und die die sich mit denen einlassen können Aufbauhilfe in den Ländern leisten also auch raus!!!

  41. Und so konnte sich der Nigerianer mit einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe und 80 Sozialstunden aus der Affäre ziehen.

    Bitte, bitte, bitte nicht die Lügensprache der Medien übernehmen. Es existiert de jure und de facto keine „Bewährungsstrafe“, die Strafe wird vielmehr „zur Bewährung AUSGESETZT“, d.h. der Täter wird eben NICHT bestraft.

    Das Oxymoron „Bewährungsstrafe“ (so was wie „Gratisgebühren“) wird von Journalisten -deren Beruf ja die exakte Verwendung der Sprache beinhaltet- bewusst gewählt, um der Bevölkerung zu suggerieren, dass die zumeist ausländischen/migrationshintergründigen Verbrecher Sanktionen erfahren würden, obwohl ihre Taten tatsächlich eben KEINE Folgen haben.

    Diese Lügen darf man nicht unterstützen! Sonst kommt der Bürger darauf, dass man die jetzige Praxis der Richterberufung, -immunität und -verantwortungslosigkeit beibehalten könnte.

  42. @ Drohnenpilot 12. Februar 2018 at 13:09
    Wenn deutsche Club-Betreiber keine Türken im Club haben wollen, dann ist das Rassismus..
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    Türkische Sportsbar: Frauen dürfen hier nicht rein
    Berlin: Eigentlich gibt es in dem türkischen Lokal in Kreuzberg alles, was man(n) für einen gemütlichen Abend braucht. Eine gut ausgestattete Bar, einen langen Tresen, ein paar Spielautomaten. Dazu große Fernseher für Sportübertragungen, und geraucht werden darf auch….
    * * * * *

    Warum darf eigentlich überall in diesen Drecksläden geraucht werden? Wenn ich mir eine Kippe nach dem Essen im Lokal hier in Nürnberg anzünde, drehen alle sofort am Rad.

  43. der amerikanische affe trägt das HIV virus in sich

    damals gab es einen linken homosexuellen der den brauch des affenessens (delikatesse dort, auch heufig ausbruch von ebola)

    zunächst hatten diese krankheit nur homosexuelle damals sagten einige das es die strafe gottes sei

    wobei dann wohl einer BI war dann hatten es alle

  44. Bald werden 100 tausende Deutsche jährlich an AIDS versterben.

    Dies geschieht durch die Einwanderung HIV-verseuchter Afrikaner.
    Wie hoch die Infektionsrate der Afrikaner ist, kann man von der HIV-Rate kenianischer Prostituierter ableiten.

    Etwa 95 Prozent der Prostituierten sollen mit HIV in Kenia infiziert sein.

    https://www.hiv-symptome.de/laender/hiv-in-kenia/

  45. O Schreck, ich muss unterwegs mein Miteid verloren haben.

    Hat die sich wenigstens auf Aids testen lassen?

  46. lorbas 12. Februar 2018 at 14:03
    Hoelderlin 12. Februar 2018 at 13:48 notar959 12. Februar 2018 at 13:01
    „ooh, hatte heute Morgen auch Post aus Nigeria im eMail-Postfach … für mich liegen 40 Millionen Pfund auf einer englischen Bank, muß die nur Abheben und darf 40% behalten. Haken, ich muß vorab noch fällige Bankgebühren i.H.v. 15.000,- EUR an die Witwe und Vollerbin überweisen. Wer kann mir helfen und beteiligt sich?“ Jahrzehnte alte Masche der sog. „Nigeria Connection“, eine international agierende Betrüger-Bande.
    Auf keinen Fall zahlen.
    Zu spät.

    Notar und Ich haben jeder 45.000,- Euro überwiesen, somit stehen uns jedem 120% der 40 Millionen Pfund zu

    Sie haben das falsch gemacht
    Bei der englischen Bank ist das Schließfach sicher
    Ich vereinbare immer wieder mit den Nigerianern das die mir die Legitimation des Schließfaches zusenden sollen. Das Geld bleibt dann da liegen und ich lasse es von den Nigerianern verwalten. Daher muss ich die 40 Mio € nicht versteuern
    Wenn ich 60 bin hole ich mir dann das Geld. Im Gegenzug überweise ich denen 4000€ im Jahr als kleines Dankeschön
    Hab jetzt schon Weltweit 10 Schließfächer mit je 40 Mio
    Eure Armut kotzt mich an

  47. nun ja, vielleicht ist es für einen autochtonen Steuerzahler nach 10 Stunden Maloche am Band zusätzlich jeweils 1er Std. Hin- und 1er Std. Rückfahrt auch nicht so einfach, die Lüste seines ausgeruhten und gelangweilten Weibes 100%ig zu erfüllen. Dagegen ist ja so ein ausgeruhter, im Busch gestählter Hottentotte
    ein wahrlicher Segen. Na ja, und so ein bisschen Aids- das schaffen wir!

  48. Heisenberg73 12. Februar 2018 at 13:00

    Solche Frauen sind kein Stück besser als Männer, die für Sex nach Thailand fliegen. In den linksversifften feministischen BRD Medien wird da aber durchaus unterschieden. Wäre der weiße Mann der böse Ausnutzer ist, such die BRD Frau ja nur Liebe und Zuneigung bei Herrn Neger. Das ist moralisch natürlich viel höherstehender, weil Frauen immer die besseren Menschen sind laut BRD Ideologie.“

    Ich finde beides abstoßend. Allerdings sind die Frauen, die in Thailand aber auch Ausländerinnen die in Europa angeboten werden oft Opfer von Zwangsprostitution und wenn wir an die kleinen Mädchen und und auch kleinen Jungs denken, die in Thailand von Touristen gegen Geld missbraucht werden – na da müssen wir wohl kaum streiten. Ich verachte insgesamt Leute, die die Not anderer ausnutzen um an Sex zu kommen. Das ist dreckig.

    Bei den Afrikanern, von denen hier geredet wird handelt es sich nicht um Zwangsprostituierte, das wäre mir jedenfalls neu. Eine echte finanzielle Notlage besteht auch nicht. Es ist eher Gier im Spiel. Vergleichen wir Äpfel mit Äpfeln. Mit Feminismus hat die Unterscheidung zwischen freiwilliger und Zwangsprostitution nix zu tun.

  49. Kassandra 12. Februar 2018 at 14:26

    Bald werden 100 tausende Deutsche jährlich an AIDS versterben.

    Dies geschieht durch die Einwanderung HIV-verseuchter Afrikaner.
    Wie hoch die Infektionsrate der Afrikaner ist, kann man von der HIV-Rate kenianischer Prostituierter ableiten.

    Etwa 95 Prozent der Prostituierten sollen mit HIV in Kenia infiziert sein.

    https://www.hiv-symptome.de/laender/hiv-in-kenia/

    Dank dem unbändigen und unstillbaren Forscherdrang negroider Wissenschaftler gibt es probate Gegenmittel:

    AIDS
    Idiotensichere Methode

    Der Präsident von Gambia erregt Aufsehen: Er habe sensationelle Erfindungen gemacht und könne jetzt sogar Aids heilen. Kaum jemand seiner Landsleute traut sich, ihm zu widersprechen.
    Flüche lasten zuhauf auf Afrika: Hunger, Armut, Krieg, Korruption, Seuchen und Dürren. Und an der Spitze afrikanischer Staaten toben sich nicht selten clowneske Tyrannen aus – immer irrlichternd zwischen Irrsinn und Größenwahn, immer vollkommen inkompetent.
    Unvergessen ist Jean Bédel Bokassa von der Zentralafrikanischen Republik. Der hielt sich für den 13. Apostel Christi, krönte sich selbst zum Kaiser und steht im Ruf, bisweilen Menschenfleisch gespeist zu haben. Im Kongo baute der Kleptokrat Mobutu Sese Seko mitten im Regenwald eine Landebahn für seine gecharterten Concordes.
    Im westafrikanischen Gambia gibt sich ein Mann jetzt Mühe, mit diesen anerkannt Verrückten gleichzuziehen.
    Yahya Jammeh ist 41 Jahre alt und Präsident seines bitterarmen Landes, seit er sich 1994 an die Macht putschte und diese Macht auch bei drei angeblichen Wahlen nicht mehr abgab. Seinem Volk – 1,6 Millionen Menschen – hat Jammeh wie Napoleon einen mächtigen Triumphbogen geschenkt und immerhin auch die erste und einzige Universität des Zwergstaates (in dem allerdings nicht einmal jeder zweite Erwachsene lesen und schreiben kann).
    Vor wenigen Wochen rief Jammeh auf einmal seine Getreuen zu sich, dazu ein paar Botschafter, Würdenträger und das
    Fernsehen. In verschwurbelter Sprache tat der Staatspräsident kund, dass er höchstselbst große Erfindungen gemacht habe und nunmehr in der Lage sei, Aids zu heilen (und Asthma ebenfalls). Vor seinen bass erstaunten Zuhörern wies seine Merkwürden darauf hin, dass für beide Therapien einstweilen gewisse Einschränkungen gelten: Aids könne er nur donnerstags kurieren, Asthma nur freitags oder samstags.
    Rund 20 000 Gambier sind infiziert mit dem Aids-Erreger HIV, etwa 1,2 Prozent der Bevölkerung. 9 von ihnen will Jammeh im Januar erfolgreich behandelt haben, 27 im Februar. Außerdem habe er bereits mehr als 500 Asthmatiker von ihrem Leiden befreit; und bald werde er auch gegen andere Krankheiten zu Felde ziehen, denn er habe „ein Mandat“ – offenbar von niemand Geringerem als Gott.
    Zum Entsetzen von internationalen Hilfsorganisationen hoffen jetzt Tausende leidende Gambier auf die Präsidententherapie.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-50746929.html

    Südafrika
    Der perverse Irrglaube der Kinderschänder

    Die Opfer sind manchmal erst wenige Monate alt. Eines der größten Probleme, mit denen das Nach-Apartheid-Südafrika zu kämpfen hat, ist die horrende Zahl von Kindervergewaltigungen. Allein im vergangenen Jahr waren es 21.000. Mitschuld daran ist ein irrwitziger Aberglaube.

    Der Schock war groß, als die Großmutter abends nach dem kleinen Mädchen sehen wollte: Blutüberströmt lag das neun Monate alte Baby in seinem Bettchen – innere Organe und Wirbelsäule waren schwer verletzt. Stundenlang kämpften die Ärzte im Krankenhaus der südafrikanischen Diamantenstadt Kimberley um das Leben des Kindes. Wenig später nahm die Polizei sechs Männer fest – gemeinschaftlich sollten sie das kleine Mädchen vergewaltigt haben.

    Der Fall, der sich Ende Oktober 2001 ereignete, erregte weltweites Aufsehen. Dabei ist er nur einer von vielen. „Wir haben weltweit die höchste Rate an sexuellem Kindesmissbrauch – die Regierung hat nicht annähernd genug getan, um Kindesmissbrauch und Vergewaltigung einzudämmen“, schimpft die Gründerin der Koalition für Kinderrechte in Südafrika, Nicole Barlow.

    Jedes zweite Opfer ist noch keine sieben Jahre alt

    http://www.spiegel.de/panorama/suedafrika-der-perverse-irrglaube-der-kinderschaender-a-180807.html

    Und solche B-E-S-T-I-E-N werden uns als Bereicherung und dringend benötigte Fachkräfte verkauft.

    * sie höher.

  50. Kassandra 12. Februar 2018 at 14:26

    Bald werden 100 tausende Deutsche jährlich an AIDS versterben.

    Dies geschieht durch die Einwanderung HIV-verseuchter Afrikaner.
    Wie hoch die Infektionsrate der Afrikaner ist, kann man von der HIV-Rate kenianischer Prostituierter ableiten.

    Etwa 95 Prozent der Prostituierten sollen mit HIV in Kenia infiziert sein.

    *https://www.hiv-symptome.de/laender/hiv-in-kenia/

    Dank dem unbändigen und unstillbaren Forscherdrang negroider Wissenschaftler gibt es probate Gegenmittel:

    AIDS
    Idiotensichere Methode

    Der Präsident von Gambia erregt Aufsehen: Er habe sensationelle Erfindungen gemacht und könne jetzt sogar Aids heilen. Kaum jemand seiner Landsleute traut sich, ihm zu widersprechen.
    Flüche lasten zuhauf auf Afrika: Hunger, Armut, Krieg, Korruption, Seuchen und Dürren. Und an der Spitze afrikanischer Staaten toben sich nicht selten clowneske Tyrannen aus – immer irrlichternd zwischen Irrsinn und Größenwahn, immer vollkommen inkompetent.
    Unvergessen ist Jean Bédel Bokassa von der Zentralafrikanischen Republik. Der hielt sich für den 13. Apostel Christi, krönte sich selbst zum Kaiser und steht im Ruf, bisweilen Menschenfleisch gespeist zu haben. Im Kongo baute der Kleptokrat Mobutu Sese Seko mitten im Regenwald eine Landebahn für seine gecharterten Concordes.
    Im westafrikanischen Gambia gibt sich ein Mann jetzt Mühe, mit diesen anerkannt Verrückten gleichzuziehen.
    Yahya Jammeh ist 41 Jahre alt und Präsident seines bitterarmen Landes, seit er sich 1994 an die Macht putschte und diese Macht auch bei drei angeblichen Wahlen nicht mehr abgab. Seinem Volk – 1,6 Millionen Menschen – hat Jammeh wie Napoleon einen mächtigen Triumphbogen geschenkt und immerhin auch die erste und einzige Universität des Zwergstaates (in dem allerdings nicht einmal jeder zweite Erwachsene lesen und schreiben kann).
    Vor wenigen Wochen rief Jammeh auf einmal seine Getreuen zu sich, dazu ein paar Botschafter, Würdenträger und das
    Fernsehen. In verschwurbelter Sprache tat der Staatspräsident kund, dass er höchstselbst große Erfindungen gemacht habe und nunmehr in der Lage sei, Aids zu heilen (und Asthma ebenfalls). Vor seinen bass erstaunten Zuhörern wies seine Merkwürden darauf hin, dass für beide Therapien einstweilen gewisse Einschränkungen gelten: Aids könne er nur donnerstags kurieren, Asthma nur freitags oder samstags.
    Rund 20 000 Gambier sind infiziert mit dem Aids-Erreger HIV, etwa 1,2 Prozent der Bevölkerung. 9 von ihnen will Jammeh im Januar erfolgreich behandelt haben, 27 im Februar. Außerdem habe er bereits mehr als 500 Asthmatiker von ihrem Leiden befreit; und bald werde er auch gegen andere Krankheiten zu Felde ziehen, denn er habe „ein Mandat“ – offenbar von niemand Geringerem als Gott.
    Zum Entsetzen von internationalen Hilfsorganisationen hoffen jetzt Tausende leidende Gambier auf die Präsidententherapie.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-50746929.html

    Südafrika
    Der perverse Irrglaube der Kinderschänder

    Die Opfer sind manchmal erst wenige Monate alt. Eines der größten Probleme, mit denen das Nach-Apartheid-Südafrika zu kämpfen hat, ist die horrende Zahl von Kindervergewaltigungen. Allein im vergangenen Jahr waren es 21.000. Mitschuld daran ist ein irrwitziger Aberglaube.

    Der Schock war groß, als die Großmutter abends nach dem kleinen Mädchen sehen wollte: Blutüberströmt lag das neun Monate alte Baby in seinem Bettchen – innere Organe und Wirbelsäule waren schwer verletzt. Stundenlang kämpften die Ärzte im Krankenhaus der südafrikanischen Diamantenstadt Kimberley um das Leben des Kindes. Wenig später nahm die Polizei sechs Männer fest – gemeinschaftlich sollten sie das kleine Mädchen vergewaltigt haben.

    Der Fall, der sich Ende Oktober 2001 ereignete, erregte weltweites Aufsehen. Dabei ist er nur einer von vielen. „Wir haben weltweit die höchste Rate an sexuellem Kindesmissbrauch – die Regierung hat nicht annähernd genug getan, um Kindesmissbrauch und Vergewaltigung einzudämmen“, schimpft die Gründerin der Koalition für Kinderrechte in Südafrika, Nicole Barlow.

    Jedes zweite Opfer ist noch keine sieben Jahre alt

    http://www.spiegel.de/panorama/suedafrika-der-perverse-irrglaube-der-kinderschaender-a-180807.html

    Und solche B-E-S-T-I-E-N werden uns als Bereicherung und dringend benötigte Fachkräfte verkauft.

    Hängt sie höher.

  51. Beim Jugendstrafrecht steht der Erziehungsgedanken im Vordergrund.

    Das ist um Grunde eine gute Regelung. Für unsere eigenen jungen Leute ist das fast immer der angemessene Umgang, wenn sie vom Weg abkommen.

    Ein Rechtssystem, das für das eine Volk sinnvoll und förderlich ist, kann aber für ein anderes Volk komplett untauglich sein.

    In multiethnischen Gesellschaften gibt es nur die zwei Möglichkeiten, entweder einen brutalen Polizeistaat (oder Scharia-Staat) einzuführen oder mit ausufernder Kriminalität zu leben. Beides ist für uns beschissen.

    Denn der Punkt ist:

    Wegen „offensichtlicher Reifeverzögerungen“ wurde beim Angeklagten trotz seines Alters noch das Jugendstrafrecht angewendet.

    Das mit der „Reifeverzögerung“ ist sehr wahrscheinlich zutreffend, bzw. genauer gesagt: Wenn ein Deutscher gleichen Alters einen Geisteszustand an den Tag legen würde wie dieser Fremde, dann würde er als geistig behindert und/oder schwer reifeverzögert eingestuft – und zwar zu Recht. Das kommt nur so gut wie nie vor, weil es eine Behinderung wäre, die schon viel früher erkannt wird und solche Menschen unter Aufsicht gehalten werden und darüber hinaus auch stark vom Umfeld beeinflusst werden.

    Afrikaner mit einem vergleichbaren Geisteszustand sind aber nicht reifeverzögert, die sind immer so, das ist bei denen normal. Die sind auf der einen Seite unfassbar schwachsinnig – das ist einigen bekannt und man merkt es vor Gericht wohl auch schnell – und auf der anderen Seite auch komplett frei von moralischen Skrupeln oder Empathie.

    Das ist weniger bekannt als das mit der eher suboptimalen Intelligenz, möglicherweise hängt aber das eine mit dem anderen zusammen. Ein Artikel, der sich genau damit befasst, ist Moral und abstraktes Denken – wie sich Afrikaner von Westlern unterscheiden mögen, der relativ „politisch korrekt“ WIRKT und daher auch bei Halb- und Viertelsaufgewachten vielleicht kein Hyperventilieren auslöst, es aber ganz und gar nicht IST. Ein Ausschnitt daraus:

    In diesem Zusammenhang möchte ich an einige bemerkenswerte Entdeckungen erinnern, die der verstorbene amerikanische Sprachwissenschaftler William Stewart gemacht hat, der viele Jahre im Senegal verbrachte und dort lokale Sprachen studierte. Während westliche Kulturen Normen verinnerlichen – das „Tu das nicht!“ für ein Kind wird schließlich zum „Ich darf das nicht tun“ eines Erwachsenen – machen afrikanische Kulturen das nicht. Sie verlassen sich vollkommen auf Verhaltenskontrollen von außen durch Stammesführer und andere Autoritäten.

    Das könnte man durchaus als „Reifeverzögerung“ wahrnehmen, oder?

    Im Laufe der Auflösung der afrikanischen Stammeskultur verschwanden diese äußeren Zwänge, die niemals verinnerlichte Zwänge waren, und die Folgen davon waren Kriminalität, Drogen, Promiskuität usw. Wo es andere Formen der Kontrolle gab – wie im von Weißen regierten Südafrika, im kolonialen Afrika oder in den segregierten amerikanischen Südstaaten – konnte dieses Verhalten in erträglichen Grenzen gehalten werden. Aber wenn diese Kontrollen auch noch wegfallen, führt das oft zu ungezügelter Gewalt.

  52. Meiner Meinung nach gibt es nur eine Schlußfolgerung: Familiennachzug!

    Dann kann der gehörnte Ehemann die vier 12-jährigen Ehefrauen des reifeverzögerten Nigerianers mitbenutzen. Gelebte Integration!

  53. Mich würde die Zahl der neu an Aids Infizierten in Deutschland interessieren; aber die ist bestimmt streng geheim.
    Es könnte die Kopulierwilligen verunsichern.

  54. @Lorbas

    Richterin Mabel Jansen

    „Bis heute habe ich noch kein schwarzes Mädchen getroffen, das mit rund zwölf Jahren nicht vergewaltigt wurde“, schrieb die Richterin vom Gericht in Pretoria. In einem anderen Kommentar hieß es: „Mord ist auch kein großes Thema. Und Gruppenvergewaltigungen von Baby, Tochter und Mutter sind vergnüglicher Zeitvertreib“.

    http://www.denken-macht-frei.info/richterin-in-suedafrika-vergewaltigung-ist-teil-der-kultur-der-schwarzen/

    Wir sollten die Krankenhäuser mit Flugblättern über die HIV-Rate der Afrikaner informieren.
    Kein Arzt und Krankenpfleger will sich mit Aids anstecken, die müßten naturgemäß die AFD wählen.

  55. Nuada 12. Februar 2018 at 14:47
    […]
    Im Laufe der Auflösung der afrikanischen Stammeskultur verschwanden diese äußeren Zwänge, die niemals verinnerlichte Zwänge waren, und die Folgen davon waren Kriminalität, Drogen, Promiskuität usw. Wo es andere Formen der Kontrolle gab – wie im von Weißen regierten Südafrika, im kolonialen Afrika oder in den segregierten amerikanischen Südstaaten – konnte dieses Verhalten in erträglichen Grenzen gehalten werden. Aber wenn diese Kontrollen auch noch wegfallen, führt das oft zu ungezügelter Gewalt.

    Passend dazu die relativ junge politische Bewegung Südafrikas, die sich – Achtung, festhalten! Economic Freedom Fighters (EFF) nennt, Im krassen Gegensatz dazu die Realität zu diesem Eigenlob in der Namensgebung

  56. Nigeria hat es tatsächlich geschafft, die HIV-Rate in seiner Bevölkerung zum Stehen zu bringen und sogar zu senken. Der Höhepunkt war um 2001 herum, mit etwa 6% Infektionsrate. Seither sinkt der Wert und ist inzwischen bei nur noch 3% angekommen.

  57. Die ersten Schwarzen, die in meinen kleinen Ort kamen waren afrikanische Prostituierte, dann kamen Thailänder, die über eine Schwulenconnection eingeschleppt wurden. Erst viele Jahre später hab ich dann mal eine wohlhabend aussehende ältere Frau mit einem jungen Afrikaner gesehen, was verdammt auffiel.

    Ich halte die Rassenvermischung für falsch und auch Kinder aus weiß asiatischen Ehen sind oft unglücklich. Darüber gibt es zahllose Berichte. Die asiatischen Mütter haben sich ja obendrein häufig des Geldes wegen mit einem weißen Mann verheiratet. Am Beispiel Kallergi sieht man auch, wie viel Hass gegen die weiße Seite aufgebaut wird.Hass bis zur Vernichtung der gesamten weißen Rasse.

    Als der Becker Quark hoch kochte schrieb ein gemischtrassiger, absurd aussehender Journalist, sein Freundeskreis bestehe hauptsächlich aus anderen Mischlingen. Die falsche Entscheidung der Eltern macht die Kinder wurzellos und lässt sie jene hassen, die Wurzeln haben und wissen wer sie sind und weil die weiße Seite, das lernen sie, stets die böse ist, baut sich der Hass auf. Bei Obama kann man das auch sehen. Es ist traurig für sie aber gleichzeitig gefährlich für uns.

  58. Kassandra 12. Februar 2018 at 14:54

    @Lorbas

    Richterin Mabel Jansen

    „Bis heute habe ich noch kein schwarzes Mädchen getroffen, das mit rund zwölf Jahren nicht vergewaltigt wurde“, schrieb die Richterin vom Gericht in Pretoria. In einem anderen Kommentar hieß es: „Mord ist auch kein großes Thema. Und Gruppenvergewaltigungen von Baby, Tochter und Mutter sind vergnüglicher Zeitvertreib“.

    http://www.denken-macht-frei.info/richterin-in-suedafrika-vergewaltigung-ist-teil-der-kultur-der-schwarzen/

    Danke für den Link. Unfassbar.

  59. Wie wir alle wissen, gibt es indigene Deutsche, die sich zu Primaten sexuell hingezogen fühlen. Gibts auch welche die zur Kinder sexuell hingezogen fühlen. Den nennt man Gruene.
    Gibts auch welche die zur Leichen sexuell hingezogen fühlen. Den nennt man Nekrophilen.
    Es gibt alles moegliche In eine degenerierte und dekadente BRD Gesellschaft… Und das ist so traurig.

  60. Heisenberg73 12. Februar 2018 at 13:00
    Solche Frauen sind kein Stück besser als Männer, die für Sex nach Thailand fliegen….
    ——————–
    Na, na, na…
    Die Frauen verdienen in Bangkok, Pattaya oder Phuket in einer Nacht soviel wie eine Fabrikarbeiterin in der Woche. Ganze Großfamilien leben glücklich in schönen Häusern im Norden vom Geld der „Farange“ und die zahlen gerne. Die Frauen machen ihren Job ebenfalls gerne denn in einer Fabrik will der Boss denen auch nur an die Wäsche und zwar kostenlos.
    Viele europäische, amerikanische oder australische Männer sind sehr nett aber einsam. Verwöhnen ihre Urlaubs-Frau, machen Geschenke bis zum „eigenen“ Haus (man kann dort i.d.R. kein Eigentum erwerben).
    Alles schon erlebt.
    Ich kann jeden Mann irgendwie verstehen der von pseudo-emanzipierten, meckernden, nordeuropäischen Hexen die Schnauze voll hat. Mit Buddhistinnen oder lateinamerikanischen Christinnen kann man gut und gerne zusammenleben (sic!)! Das sind noch „richtige“ Frauen, die auch mit anpacken, z.B. im Gesundheitswesen. Außerdem: „Meine ist anders“ 😉

  61. Heisenberg73 12. Februar 2018 at 13:21

    Alemao 12. Februar 2018 at 13:06

    Was sagt der Ehemann zum Verhältnis seiner Ehefrau mit dem „Reifeverzögerten“?
    ——————————————

    Ich hoffe doch wohl eher ihr Ex-Ehemann.
    -.-.-.-.-.–.

    Der Noch-oder womöglich Ex-Ehemann hat doch das große Los gezogen:
    Seit der Gesetzesänderung auf’s Zerrüttungsprinzip darf der,
    wenn er noch mehr Pech als jetzt schon hat, für sowas
    womöglich noch bis an sein Lebensende kräftig blechen!

    Dank der deutschen unabhängigen und gerechten Justiz!

  62. Die Geschichte ist spannend. aber ziemlich einseitig. Mich wurde wesentlich mehr interessieren was hatte der gehörnte Ehemann dazu zu sagen.
    Affen und die, die mit Affen sich paaren sind fuer mich uninteressat.
    Bin ein Mann der aufs Land lebt.Ich habe zu Bause ein Beil. Damit ich schlachte Huener wenn ich eine koestliche Suppe will.. Wenn ich an seine Stelle waere( nur angenommen, hypothetisch) denke, Ihr wisst schon was ich getan haette….

  63. wernergerman 12. Februar 2018 at 15:34

    Die Geschichte ist spannend. aber ziemlich einseitig. Mich wurde wesentlich mehr interessieren was hatte der gehörnte Ehemann dazu zu sagen.
    Affen und die, die mit Affen sich paaren sind fuer mich uninteressat.
    Bin ein Mann der aufs Land lebt.Ich habe zu Bause ein Beil. Damit ich schlachte Huener wenn ich eine koestliche Suppe will.. Wenn ich an seine Stelle waere( nur angenommen, hypothetisch) denke, Ihr wisst schon was ich getan haette….
    —————————————————–
    Na toll!
    Ein guter Rat!!
    Dann braucht der Mann mangels eigenem Einkommen sicher nicht mehr bis zu seinem Lebensende blechen – atmet aber als Ausgleich dafür so lange gesiebte Luft!!!
    Denn wenn der Deutscher ist, werden ihm sicher keinerlei „Reifeverzögerungen“ zugute gahlten.
    🙁 🙁 🙁

  64. Bei solchen Weibern ist mein Mitleid gleich Null. Wenn eine dafür noch ihre Ehe aufs Spiel setzt erst recht. Der wünsche ich sonst was an den Hals.

  65. Marie-Belen 12. Februar 2018 at 14:54
    Mich würde die Zahl der neu an Aids Infizierten in Deutschland interessieren; aber die ist bestimmt streng geheim.
    Es könnte die Kopulierwilligen verunsichern.
    bestimmt gestiegen. genau wie Syphilis, Hepatytis C ,und Chlamidien Infizierten Zahlen.

  66. Hier der absolute Filmklassiker für frustrierte Frauen: „In den Süden“ mit der fantastischen Charlotte Rampling. Reiche Amerikanerinnen vergnügen sich in den 70ern auf Haiti unter „Baby Doc“. Zu dieser Zeit funktionierte Haiti noch einigermaßen. Heute ist es das kaputteste Land mit den meisten Kindern und der höchsten Aids-Rate der Welt:
    https://de.wikipedia.org/wiki/In_den_S%C3%BCden

  67. Solche Vorfälle sind sicher keine Einzelfälle und die Ehefrau ist damit zurecht ganz tief geflogen.
    Allerdings muss man sagen, solche Leute gibt es bei beiden Geschlechtern, aber sie sind trotzdem klar in der Minderheit. Gerade Frauen gebären sich dann schnell als Opfer, obwohl sie eigentlich die Täterinnen sind. Aber trotzdem ist die ganz überwiegende Mehrheit der deutschen Frauen nicht so.
    Deswegen frage ich mich auch, was Patrioten hier im Forum zu suchen haben, welche die Hälfte der deutschen Bevölkerung ablehnen und dafür den Tipp geben, sich in Osteuropa eine Frau zu suchen. Ich habe nichts dagegen, wenn es ehrliche Beziehungen gibt mit Personen aus dem Ausland, aber dann soll man doch das Diffamieren der eigenen Bevölkerung unterlassen.

  68. Apusapus 12. Februar 2018 at 15:02

    Die ersten Schwarzen, die in meinen kleinen Ort kamen waren afrikanische Prostituierte, dann kamen Thailänder, die über eine Schwulenconnection eingeschleppt wurden. Erst viele Jahre später hab ich dann mal eine wohlhabend aussehende ältere Frau mit einem jungen Afrikaner gesehen, was verdammt auffiel.

    Ich halte die Rassenvermischung für falsch und auch Kinder aus weiß asiatischen Ehen sind oft unglücklich. Darüber gibt es zahllose Berichte. Die asiatischen Mütter haben sich ja obendrein häufig des Geldes wegen mit einem weißen Mann verheiratet.
    —————-
    Die halbasiatischen Kinder sind häufig Klassenbeste!
    Vattern hat noch in der „DDR“ Zigaretten vertickt, Sohnemann ist Primus, ist aus Merkel-Deutschland längst abgehauen weil er keine Perspektive hier sieht für sich und baut sich im Tigerstaat Vietnam etwa auf.
    …und deutsche Frauen heiraten nicht wegen des Geldes? Ha,ha,ha. Frauen wollen versorgt sein, am liebsten zuhause bleiben und in der Freizeit Tennis spielen. Ist doch ganz normal und o.k. so.
    Thailändische Frauen in Deutschland wurden in den 90er Jahren ratz-fatz weggeheiratet…
    Ich werde nie vergessen wie ich damals im Kreishaus in Winsen an der Luhe (Nds., Landkreis Harburg) niedergemacht wurde von einer rd. 50 Jahre alten Beamtin obwohl alle Papiere o.k. waren und ich auch einen Job für sie nachweisen konnte…

  69. Der Buschmann (Neger wäre ja politisch unkorrekt) war verärgert und drohte im Affekt, die Bilder dem Ehemann zu geben. Er meinte das nicht so böse. Er war doch enttäuscht. Die Beträge, um die es ging, waren nicht hoch. Und bei einem aufbrausenden Charakter passiert sowas ungeplant. Unabhängig von der Herkunft des Lovers.
    Aber ist es nicht charakterlos, den Ehepartner zu betrügen und darüberhinaus noch Geld der eigenen Familie vorzuenthalten, weil der Geliebte das Geld bekommt?
    Wen würde wohl die Öffentlichkeit in Deutschland verurteilen, wenn ein deutscher Mann seine Ehefrau mit einer jungen schwarzen Schönheit betrügt und ihr auch noch Geld zukommen lässt?
    Nicht falsch verstehen, ich träume von einer Heimat, wie ich sie aus Filmen der 50er Jahre kenne. Aber hier ist der Dunkle (so korrekt?) auch nicht schlimmer als die Dame.

  70. Spuren von Ironie waren durchaus zwischen den Zeilen enthalten. Sorry für die verspätete Kennzeichnung.

  71. @ Sued-Badener 12. Februar 2018 at 15:39:

    Bei solchen Weibern ist mein Mitleid gleich Null. Wenn eine dafür noch ihre Ehe aufs Spiel setzt erst recht.

    Ich bin normalerweise ein bisschen allergisch gegen „Kein Mitleid“-Kommentare, vor allem, wenn es um Schwerverbrechen wie Mord oder Vergewaltigung geht und/oder um Leute, die nichts weiter getan haben, als möglicherweise die falsche Partei zu wählen, oder – da man das ja normalerweise nicht wissen kann – in einer Großstadt zu leben, in der der Rotgrün an der Regierung ist (anstatt an der „so viel besseren“ CDU?).

    Aber in dem Fall hast du recht.

    Der wünsche ich sonst was an den Hals.

    Vor allem hoffe ich da immer, dass der Ehemann die Konsequenzen zieht – und zwar radikal, und dass auch kein anderer deutscher Mann sich als willkommener Seelentröster und Mülleimer benutzen lässt. Aber wenn man nur überlegt, was die kosten, wenn sie „professionelle Hilfe“ in Anspruch nehmen und monatelang auf Kosten der Allgemeinheit einem Psychotherapeuten ihren Liebeskummer vorjammern.

    Ich lese zuweilen in dem 1001-Geschichte-Forum, in dem sich diese Frauen ausheulen. Eine hat sich mal beschwert, dass ein neuer deutscher Freund sich wieder von ihr getrennt hat und auf ihr Drängen, er möge ihr ehrlich (!) sagen, warum, zugegeben hat, er wolle kein halbschwarzes Kind aufziehen. Da hat die Forumsgemeinde sich vor Entsetzen gar nicht mehr eingekriegt. Sie könnten ja verstehen, dass manche Männer ganz allgemein keine Stiefkinder wollen, aber das an der „Hautfarbe“ festzumachen? Unfassbar, dass es das heute noch gibt.

    „Geht’s noch?“ habe ich gedacht.

  72. Wenn der Typ reifeverzögert ist, hat dann diese Alte nicht automatisch einen Abhängigen oder ein Kind
    mißbraucht?

    tsweller

  73. REIFEVERZÖGERUNG. Genial, zum Vögeln und einer ausgekochten Erpressung hat es gereicht. Liegt bei diesen Richtern vielleicht eine ähnliche Zurückgebliebenheit vor? Sie sollten das Goldstück unter ihre Fittiche nehmen, daraus kann ein brauchbarer Jurist werden.

  74. @Heisenberg73 12. Februar 2018 at 13:00

    Jo, wenn Männer nach Thailand fliegen, um mal zu bumsen, weil sie keine deutsche Frau finden, gelten die als Dreckschweine.
    Wenn eine abgetakelte Sugarmommy nach Afrika fliegt, um mal wieder tüchtig, von hinten und von vorne, durchgepimpert zu werden, so lang, bis sie kotzt, gilt diese Dame als missverstandenes, von der Gesellschaft nicht mehr akzeptiertes, bedauerliches Wesen.

  75. Jugendstrafe = Larifaristrafe

    Müsste es in diesem Zusammenhang nicht besser „Larinafristrafe“ heissen?

  76. @september_ist_wahltag

    Ich habe mir diese 1001 – Geschichten – Seite auch angeschaut und bin absolut fassungslos! Wie kann man (FRAU…) nur so dermaßen dämlich sein? Dummheit schützt vor Strafe nicht!

    Das können doch keine wahren Geschichten sein – so viele dumme Frauen KANN es doch gar nicht geben!

  77. @Kadiem 12. Februar 2018 at 13:53

    Wow !
    Ein geiler nigerianischer Neger, der an “ Reifeverzögerung “ leidet.
    Woher kommen die Gutachter ?

    Aus einem Volk, in dem jemand mit dem gleichen Verhaltensmuster und geistigen Zustand dieses Angeklagten TATSÄCHLICH reifeverzögert bzw. geistig behindert ist. Aber der Angeklagte kommt aus einem anderen Volk und wir haben alle gelernt, dass es da keine Unterschiede gibt. 😈

    Natürlich gibt es auch deutsche bzw. europäische Erpresser, aber so einen Fall kann ich mir nicht vorstellen. Schon alleine, wenn man sich die Erpresserforderung ansieht:

    eine sechsmonatige Fitness-Mitgliedschaft und eine Monatskarte für die Bayerische Oberlandbahn

    Da fehlt eigentlich nur noch der Schokopudding.

    Wie ich oben schon geschrieben habe: Unser auf Deutsche abgestimmtes Rechtssystem ist für diese Leute vollkommen untauglich.

  78. Wenn die Flüchtlinge im Allgemeinen genauso so weit entwickelt wären wie die Deutschen, gebe es keinen von ihnen in Deutschland, denn es gab keinen einzigen deutschen Flüchtling im zweiten Weltkrieg aus Deutschland, sondern die Deutschen haben bis zum Schluss ihr Land verteidigt, Hunger, Durst und Elend erlitten nach dem Krieg, sind trotzdem, obwohl man ihr Land in Schutt in Asche bombardiert hat, in ihrem Land geblieben und haben es mit ihren eigenen Händen wieder zu einer blühenden Oase gebracht.
    Keiner dieser Flüchtlinge hat das Recht in Deutschland zu sein, zumal diese ohnehin mehr als nur ein sicheres Drittland durchquert haben, somit kein Flüchtling mehr sind, um sich nur am Fleiß der Deutschen zu bereichern.
    Jeder der als Flüchtling nach Deutschland gekommen ist, egal wann, außer diejenigen die deutsches Blut in sich haben, wie die Ostpreußen zum Beispiel, müssen deshalb Deutschland wieder verlassen.
    Sie hatten und haben nie ein Anrecht in Deutschland für immer zu bleiben.
    Alles andere ist Invasion und Eroberung eines Volkes, mit Hilfe deren Regierung.
    Das Geld der Deutschen muss in Zukunft wieder vermehrt für die Deutschen ausgegeben werden, damit die wieder Lust bekommen sich zu vermehren und nicht wie jetzt überwiegend für Migranten, Migranten mit deutschem Pass und Flüchtlinge.
    Außerdem muss jedem der sich in Deutschland aufhält und der nicht mindestens zur Hälfte deutschen Blut in sich trägt, die Staatsbürgerschaft wieder aberkannt werden. Migranten die fleißig sind und sich nichts zu schulden kommen lassen, bekommen einen Aufenthaltsstatus. Werden sie rechtsbrüchig, müssen sie Deutschland wieder verlassen. Deutscher darf man nur noch, so wie vor ein paar Jahren, durch das Abstammungsprinzip werden.
    Nur so eine Politik verhindert noch, dass die Deutschen ihr Land für immer verlieren.

  79. Mitleid habe ich mit der Dame nicht.
    „die Gesamtwürdigung der Persönlichkeit des Täters bei Berücksichtigung auch der Umweltbedingungen ergibt, daß er zur Zeit der Tat nach seiner sittlichen und geistigen Entwicklung noch einem Jugendlichen gleichstand“.
    Mal sachlich festgestellt wurde 105er angewendet. Das ist grundsätzlich erst mal legitim. Sicherlich in vielen Fällen über 21 Jahren auch mit Recht anwendbar.
    Aber für mich wäre es zum Bespiel ein Fall, wenn ein spätpubertierender 22 Jahre alter „Junge“ ob einer abgebrochenen Liebe aus Wut ein Nacktbild der Dame an die Pinnwand der (Berufs)Schule hängt und es später auch wahrhaft bereut. Hier wären Sozialstunden und vielleicht eine kleine Bewährung in Ordnung.

    Nur der Kerl wollte nicht nur ein intimes Video an ein Familienmitglied der Dame schicken, sondern auch damit Geld erpressen und noch dazu für die Bezahlung des Anwaltes aufgrund einer Körperverletzungstat.
    Das ist normalerweise strafverschärfend in der Sache. Und keine jugendliche Unreife. Jugendliche Unreife ist es von mir aus auch noch, wenn Leute mit dem PKW einen Zigarettenautomaten knacken, aber mit 22 auch nicht mehr.

    Auf jeden Fall ist es in diesem ein Witz, dass das Jugendstrafrecht angewendet wurde. Und die Strafe ist allemal ein Witz.

    In dem Fall ist die Abschiebung die einzig richtige Antwort. Soll der in Nigeria Ehebruch begehen und da die Weiber mit Videos erpressen.
    Bemerkenswert finde ich in dem Zusammenhang das Einbehalten der Telefone. Wenigstens da haben die sich nicht auf der Nase herumtanzen lassen. Obwohl hier ein findiger Anwalt mit einigen süffisanten Briefen (mein Mandant weint, weil er sämtliche Kontaktdaten verloren hat) diese Dinge wieder erlangt.

  80. Blinkmann04 12. Februar 2018 at 16:53
    Mitleid habe ich mit der Dame nicht.
    „die Gesamtwürdigung der Persönlichkeit des Täters bei Berücksichtigung auch der Umweltbedingungen ergibt, daß er zur Zeit der Tat nach seiner sittlichen und geistigen Entwicklung noch einem Jugendlichen gleichstand“.
    ——

    Die Lust und die Sehnsucht Frist das Hirn.
    Das war schon immer so und ist bei Frauen , besonders bei der Sehnsucht, besonders ausgeprägt.
    Bei den Männern eher die Lust.
    Hier haben sich schon viele um das Hab und Gut gebracht.
    Die Frau kann froh sein das es so glimpflich ausging

  81. Eine Reifeverzögerung sehe ich in diesem Fall aber ausschließlich bei der deutschen Nutte. Dem hoffentlich nicht infizierten Ehemann und dem Sohn wünsche ich alles Gute für die Zukunft. Es ist nie zu spät für einen Neuanfang.

  82. Wie dämlich muss eine Frau eigentlich sein, wenn sie sich beim Rödeln von irgendeinem Heiner filmen lassen. Gerade heutzutage müssen sie doch damit rechnen, dass solche Aufnahmen im Internet landen können. Aber selbst Deutschlands reichste Frau, Susanne Klatten, ist in dieselbe Falle getappt: für einen Heiratsschwindler vor der Linse blank gezogen. Dummheit muss bestraft werden… 🙂

  83. @ lorbas 12. Februar 2018 at 14:43
    „Und solche B-E-S-T-I-E-N werden uns als Bereicherung und dringend benötigte Fachkräfte verkauft.“
    Ja und das gleiche Dreckvolk handelt seit den 1980er Jahren lustig und staatlich toleriert auf sämtlichen öffentlichen Plätzen mit illegalen Betäubungsmitteln.
    Ich kann mich noch einen Dokumentarbericht aus der anfänglichen Zeit erinnern, als der Neger „Hau ab Bulle und lass uns in Ruhe gesagt hat.“. Und dieses schmutzige Pack hat damals keiner aufgehalten und heuer hält man sie gar nicht mehr und lässt sie auch noch massenhaft als Schutzsuchende offiziell rein. Ohne auch nur im Ansatz deren Identität, Handys, usw. zu prüfen. Von einer Rückkehr redet keiner. Nicht einmal bei den offensichtlichen Scheinasylanten. Und selbst da gibt es Gelder als Lockmittel. Ein paar auf die Fresse würde es von mir geben. Entschuldigung, aber wieso kann ein jeder hier Asyl beantragen und bekommt volle Leistungen ??????

    Danke ProAsyl, dass ihr für unser Sozialsystem im Ausland Werbung macht. Wenn es nach mir ginge, würden Euch diese kriminellen Subjekte in Eure Wohnungen gesteckt werden. Und wenn die Euch bereichern, habt Ihr Pech gehabt. Das ist zudem nur eine kurze Umkehr der Machtverhältnisse und Ihr seid nur Erlebende.

    Ja, ja und die Hartz IV Zigeuner aus Rumänien und Bulgarien kommen auch nicht mehr einfach so rein.
    Und im Himmel ist Jahrmarkt. Das totale Packvolk darf man nicht mal als Zigeuner betiteln. Obwohl das genau ziehende Gauner sind und nichts anderes. Die erhalten Hartz IV, eine Wohnung und zum Dank gehen die z.B. in Rheinhausen im Supermarkt klauen und vermüllen ihr eigenes Nest.
    In Rumänien und Bulgarien hausen die auch wie – ich will kein Tier beleidigen – der letzte Dreck. Aber heulen vor dem Westfernsehen herum, dass sie in Stich gelassen werden. Aber einigermaßen aufräumen kann man auch ohne Geld und auch wenn man angeblich in Stich gelassen wird. Daran sieht man doch, warum denen keiner helfen will. Weil die selbst die Elbphilharmonie in kürzester Zeit verwohnt und zum Abriss herunter gewirtschaftet hätten.
    In deren Heimatländern haben zur Grenzöffnung Freudengesänge begonnen, als der Dreck das Land verlassen hat.

    Ohne Sozialleistungen wären in diesem Lande keine Neger, kein Nafris, kein Kosovo Zeugs, keine Araber Moslems, keine Libanesen und nicht einmal 50 Prozent der Türken. Ich kann mich immer wieder über den steuerlich finanzierten Einreisewahn dieser Idioten aufregen.
    Ich wundere mich doch auch darüber, dass mich Ratten aufsuchen, wenn ich aus falsch verstandener Tierliebe rund um den Wohnblock und am besten im Gemeinschaftskeller dauerhaft Futternäpfe hinstelle.

  84. Eurabier 12. Februar 2018 at 13:25
    Kenne so ein paar deutsche Frauen, denen als Femistinnen der deutsche Mann nicht gut genug war, die nun alleinerziehend ein semihelles Kind haben….
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    solch Frauen würde ich nicht anfassen .. ekelhaft

  85. @ Poison 12. Februar 2018 at 16:26
    Und wenn sie das viel billiger in Deutschland macht – von uns Steuerzahlern finanziert, gilt sie als „Menschenfreundin“ und „Flüchtlingshelferin“.

  86. @ Frek Wentist 12. Februar 2018 at 17:14
    Das Aufnehmen selbst intimster Sachen ist heutzutage gerade bei den Jugendlichen Normalität. Und das schon seit geraumer Zeit.
    Doch die gehen mit allen Daten vollkommen leichtfertig um. Das gesamte Sozialleben spielt sich über das Smart Phone ab. Wirklich alles wird darüber abgewickelt. Streik und auch richtig asoziales Verhalten, selbst illegale Dinge, Bilder aller Art und zu dem Anlass.
    Gewisse Menschen leben nur noch in der Smart Phone Welt. Und das geht auch schon bei Leuten mit weit über 60 so. Je niedriger die Bildung, umso mehr wird das Medium auch genutzt. Trotzdem wollen auch die Akademiker oder Möchtegern Akademiker hipp sein und machen der Scheiß auch mit. Bei manchen Leuten läuft das dann so:
    – Smart Phone in der Hand
    – Sprachnachricht
    – Selfie, wo man gerade ist
    – Kippe in der rechten Hand (das Bier bei gewissen Anlässen wie heute beim Rosenmontagsumzug dazu; oder ganz hipp Cap und sowas)oder halt ganz modern die E Zigarette
    – Fernseher an
    – Radio in der Küche an
    – Computer läuft
    – nebenbei wird noch auf dem zweiten Fernseher gezockt der auf dem Smart Phone (hier ideal das Zweittelefon, weil man dann in „Ruhe“ spielen kann

    „Mit denen kannste keinen Krieg mehr gewinnen“ , sagt unsere Oma treffend dazu.

    Das trifft den Nagel auf den Kopf. Darum kann man auch mit uns machen, was das System will.

  87. @ Frek Wentist 12. Februar 2018 at 17:14
    Das Aufnehmen selbst intimster Sachen ist heutzutage gerade bei den Jugendlichen Normalität. Und das schon seit geraumer Zeit.
    Doch die gehen mit allen Daten vollkommen leichtfertig um. Das gesamte Sozialleben spielt sich über das Smart Phone ab. Wirklich alles wird darüber abgewickelt. Streik und auch richtig asoziales Verhalten, selbst illegale Dinge, Bilder aller Art und zu dem Anlass.
    Gewisse Menschen leben nur noch in der Smart Phone Welt. Und das geht auch schon bei Leuten mit weit über 60 so. Je niedriger die Bildung, umso mehr wird das Medium auch genutzt. Trotzdem wollen auch die Akademiker oder Möchtegern Akademiker hipp sein und machen der Scheiß auch mit. Bei manchen Leuten läuft das dann so:
    – Smart Phone in der Hand
    – Sprachnachricht
    – Selfie, wo man gerade ist
    – Kippe in der rechten Hand (das Bier bei gewissen Anlässen wie heute beim Rosenmontagsumzug dazu; oder ganz hipp Cap und sowas)oder halt ganz modern die E Zigarette
    – Fernseher an
    – Radio in der Küche an
    – Computer läuft
    – nebenbei wird noch auf dem zweiten Fernseher gezockt der auf dem Smart Phone (hier ideal das Zweittelefon, weil man dann in „Ruhe“ spielen kann

    „Mit denen kannste keinen Krieg mehr gewinnen“ , sagt unsere Oma treffend dazu.

    Das trifft den Nagel auf den Kopf. Darum kann man auch mit uns machen, was das System will.

  88. acrimonia 12. Februar 2018 at 17:06
    Eine Reifeverzögerung sehe ich in diesem Fall aber ausschließlich bei der deutschen Nutte. Dem hoffentlich nicht infizierten Ehemann und dem Sohn wünsche ich alles Gute für die Zukunft. Es ist nie zu spät für einen Neuanfang.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    das kommt ja noch dazu … der mann muss mit rechnen, Aids zu haben oder was andres an Krankheiten ..
    einfach widerlich diese Vorstellung .. hoffe der Mann hat sich von der Nutte getrennt

  89. @ Heisenberg73 12. Februar 2018 at 13:00

    Solche Frauen sind kein Stück besser als Männer, die für Sex nach Thailand fliegen.

    ================================================

    Ganz im Gegenteil, die Männer die ihre Thailänderin zuzüglich der thailändischen Familie bezahlen, sind deutlich besser und ehrenwerter, da sie das alles nämlich aus eigener Tasche bezahlen!

    Wenn eine Frau zum schwarzvögeln nach Afrika im Bumsbomber fliegt, dann soll sie das bitteschön gerne tun, auf eigene Kosten und ohne zu behaupten das wäre besser als Männer mit Thailanderfrauen.

    Wenn Frauen zum schwarzvögeln sich Afrikaner importiern wollen, dann sollen sie auch selbst dafür haften, sprich, anstatt die Gefahren und Kosten abzuwälzen sollten sie gefälligst vollumfänglich bürgen müssen und für die Kosten selbst aufkommen.

  90. Soll der Ehemann die verluderte Deutsche zusammen mit dem kriminellen und sexpotenten Neger nach Afrika verbringen. dann ist der Dame auch geholfen und sie kann vielen Negern dienlich sein.

  91. Mann müsste mal ein paar Negerschwänze auf die Bohrinsel der Kanzlerin schicken. Würde bei der bestimmt auch das Hirn wieder einschalten.

  92. Zehn kleine Negerknaben
    schlachteten ein Schwein;
    Einer stach sich selber tot,
    da blieben nur noch neun.
    Neun kleine Negerknaben,
    die gingen auf die Jagd;
    Einer schoss den andern tot,
    da waren’s nur noch acht.
    Acht kleine Negerknaben,
    die gingen und stahlen Rüben;
    Den einen schlug der Bauer tot,
    da blieben nur noch sieben.
    Sieben kleine Negerknaben
    begegnen einer Hex’;
    Einen zaubert sie gleich weg,
    da blieben nur noch sechs.
    Sechs kleine Negerknaben
    gehn ohne Schuh und Strümpf;
    Einer erkältet sich zu Tod,
    da blieben nur noch fünf.
    Fünf kleine Negerknaben,
    die tranken bayrisch’ Bier;
    Der eine trank, bis dass er barst,
    da waren’s nur noch vier.
    Vier kleine Negerknaben,
    die kochten einen Brei;
    Der eine fiel zum Kessel rein,
    da blieben nur noch drei.
    Drei kleine Negerknaben
    spazierten am Bau vorbei;
    Ein Stein fiel einem auf den Kopf –
    da blieben nur noch zwei.
    Zwei kleine Negerknaben,
    die wuschen am Nil sich reine;
    Den einen fraß ein Krokodil –
    da blieb nur noch der eine.
    Ein kleiner Negerknabe
    nahm sich ’ne Mama;
    Zehn kleine Negerknaben
    sind bald wieder da.

  93. @ Leopold 12. Februar 2018 at 18:23

    Ich zitiere Sie: „Verluderte Deutsche“

    …zähle nur kurz auf, welche deutschen Männer Moslemsippen in unsere Machzentren zerrten. Keine einzige deutsche Politikerin tat dies:
    Peter Kohl, Peter Feldmann, Michael Neuman, ZDF-Intendant Thomas Bellut, Dirk Schatz, Nils Schmid, Michael Vesper, Marcel Daum, Sebastian Kamps , Joschka Fischer, Michael Wegner, Alexander Hoffmann, Journalist Reinhard Baumgarten, Tobias Eschenbacher, Journalist Jörg Lau, Sigmar Gabriel… – Namen der Muslimat sind mir bekannt, dazu bin ich aber grad zu faul…

    Mongolinnen bzw. Fernostasiatinnen heirateten: Christoph Göbel, Gasgerd Schröder, Dirk Hilbert… deutsch sehen deren schlitzäugige Kinder auch nicht gerade aus.

    Ex-Republikaner Michael Beyerlein heiratete eine Tutsi aus Uganda.

    Bei uns ist eine Kurdin für städt. MuFl-Integration zuständig, mit einem Deutschen verheiratet. Ein alteingessener deutscher Kolonialwarenhändler heiratete eine türk. InstallationsKünstlerin.
    (Namen kenne ich natürl. auch)

    ++++++++++++++

    @ Schweinskotelett 12. Februar 2018 at 18:19

    Ihre liebestollen Männer verlassen nicht selten ihre deutschen Ehefrauen u. Kinder u. holen sich fremdkulturelle Kindfrauen, um schlitzäugige Kinder zu zeugen u. um das eigentl. Erbe für ihre deutschen Kinder zu verdünnen. Nicht selten leben aber beide Familien von Sozialhilfe.

    Diese verlassenen älteren deutschen Ehefrauen suchen sich dann einen ebenfalls fremdkulturellen Bettgenossen, bekommen mit denen aber eher selten noch exotische Kinder, weil zu alt dafür, geben für diese aber auch tausende Euros aus. Sie bezahlen also für ihre neuen Stecher u. nicht mehr zwingend das Sozialamt… Deutsche Top-Politikerinnen sind hier nicht darunter. Ob irgendwo auf kleiner kommunaler Ebene, weiß ich natürl. nicht.

  94. Schweinskotelett 12. Februar 2018 at 18:19

    „@ Heisenberg73 12. Februar 2018 at 13:00

    Solche Frauen sind kein Stück besser als Männer, die für Sex nach Thailand fliegen.

    ================================================

    Ganz im Gegenteil, die Männer die ihre Thailänderin zuzüglich der thailändischen Familie bezahlen, sind deutlich besser und ehrenwerter, da sie das alles nämlich aus eigener Tasche bezahlen!“
    Nah auch dort gibt es solche und solche

    „Das unfassbare Geständnis! Carsten B. (65) hat gestanden, mit mehr als 400 thailändischen Mädchen und Jungen ungeschützten Sex gehabt zu haben. Dabei soll er verschwiegen haben, dass er HIV-infiziert ist. “
    http://www.bild.de/news/2011/gestaendnis-hiv-mann-ex-musiker-carsten-b-15491784.bild.html

  95. „sechsmonatige Fitness-Mitgliedschaft und eine Monatskarte für die Bayerische Oberlandbahn“
    :))

    „Als Abschiedsgeschenk übergab sie ihm noch 20 Euro“
    :)))

    „Vor Gericht bestritt der Asylbewerber die Taten“
    :))))

    „Wegen „offensichtlicher Reifeverzögerungen“ wurde beim Angeklagten trotz seines Alters noch das Jugendstrafrecht“
    :(((((

    Wieder nichts. Nur Belohnungen. Wer war nochmal der Täter?
    Die Grenzen zwischen den Tätern und ihren Richtern verschwimmen immer mehr im Nebel des staatlichen Zerfalls dieser Republik.

    Muss wohl „Morbus Globalismus“ sein

  96. Das_Sanfte_Lamm 12. Februar 2018 at 14:56
    Nuada 12. Februar 2018 at 14:47
    […]
    Im Laufe der Auflösung der afrikanischen Stammeskultur verschwanden diese äußeren Zwänge, die niemals verinnerlichte Zwänge waren, und die Folgen davon waren Kriminalität, Drogen, Promiskuität usw. Wo es andere Formen der Kontrolle gab – wie im von Weißen regierten Südafrika, im kolonialen Afrika oder in den segregierten amerikanischen Südstaaten – konnte dieses Verhalten in erträglichen Grenzen gehalten werden. Aber wenn diese Kontrollen auch noch wegfallen, führt das oft zu ungezügelter Gewalt.
    Passend dazu die relativ junge politische Bewegung Südafrikas, die sich – Achtung, festhalten! Economic Freedom Fighters (EFF) nennt, Im krassen Gegensatz dazu die Realität zu diesem Eigenlob in der Namensgebung“
    ————————————————————————————————-

    in Südafrika findet zur Zeit ein Genozid an den weißen Farmen statt. Die junge US-amerikanische Patriotin Lauren Southern hat hierzu eine Reportage gemacht, aus der ich euch zwei Videobeiträge Posten will, die die Brutalität dieser Morde an der weißen Minderheit zeigen.
    Danach übernehmen die Einheimischen die Farmen und erwirtschaften nur einen Bruchteil der früheren Besitzer.Das ganze geschieht ohne dass darüber berichtet wird und ohne dass die Weltöffentlichkeit davon erfährt.

    https://www.youtube.com/watch?v=TcNtdHOPfMM

    https://www.youtube.com/watch?v=WCLJRVbaMyQ

  97. Eigentlich sollte keine einheimische Frau im Unklaren darüber sein, was sie in Bälde erwartet

    Läßt sich eine einheimische Frau nicht von der Lügenpresse verschaukeln und weiß, daß es sich bei den Scheinflüchtlingen zu über 80% um junge Männchen im wehrfähigen Alter handelt und ist sich zudem bewußt, daß in deren Länder die Frauen schon wie Dreck behandelt werden, so sollte sie sich eigentlich ihre Zukunft ausrechnen können. Zu bedenken ist hier freilich noch das Bild der europäischen Frauen, welches die Fremdlinge haben, wofür sich im Wesentlichen die Pornoindustrie der nordamerikanischen Wilden verantwortlich zeichnet – wer als europäische Frau sich ordentlich übergeben müsse, sehe sich deren Erzeugnisse einmal ein wenig an. Da verwundert es dann nicht mehr, daß die Muselmanen die europäischen Frauen als lebende Gummipuppen ansehen. Der gewaltige und unablässige Zustrom an fremdländischen Eindringlingen sollte auch keinen Zweifel daran aufkommen lassen, daß diese in Bälde den einheimischen Polizisten und Soldaten hoffnungslos überlegen sein werden. Keine schöne Zukunft also.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.