Abriss eines Kirchengebäudes.

In Nordrhein-Westfalen sind seit der Jahrtausendwende mindestens 453 katholische und evangelische Kirchen, Kapellen und Gemeindehäuser geschlossen worden – im Schnitt 25 pro Jahr. Im Erzbistum Köln wurden in dem Zeitraum 28 Gotteshäuser außer Dienst gestellt.

Im Bistum Aachen mussten 41 Kirchen geschlossen werden; im Erzbistum Paderborn 23; im Ruhrbistum Essen 105. Im Bistum Münster wurden 53 Kirchen profaniert, allein vier davon in Kamp-Lintfort. In keiner anderen Stadt des Bistums Münster waren es mehr.

Auffällig dabei: Vor dem Jahr 2000 gab es dort lediglich drei Profanierungen – davon eine 1920 in Dorsten. Viele Entwidmungen fanden auch bei der Evangelischen Kirche im Rheinland statt. Dort wurden 203 Gebäude, die für Gottesdienste genutzt wurden, seit dem Jahr 2000 geschlossen…

Die Gründe für die Schließungen sind vor allem fehlendes Geld, zu wenige Gläubige und Priestermangel. So hat sich allein im Bistum Essen die Zahl der Katholiken seit der Gründung vor 60 Jahren halbiert. (Gefunden und gekürzt aus der Rheinischen Post!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

106 KOMMENTARE

  1. Die Kirchen sind selbst Schuld an dieser Entwicklung!
    Wo z. B. zeigen die Kirchen Kante gegen den Islam?

  2. Einfach der pure Wahnsinn. Und wie viele Moscheen wurden in diesem Zeitraum aus dem Boden gestampft?

  3. Mir persönlich ist auch nicht klar, weshalb sich Evangelen und Katholen seit Luther zoffen, aber heute beide Konfessionen den Islam in Deutschland fördern!
    Sind die total bescheuert?

  4. Zitat:
    Pro Jahr werden in NRW 25 Kirchen geschlossen
    ——————————————————–
    und dafür vermutlich doppelt so viele Hasstempel, auch Moschee genannt, gebaut…

  5. Seien wir doch ehrlich – die Kirchenführer jubeln doch darüber, ebenso die Parteienführer über die Abschaffung des deutschen Volkes. Sie brauchen uns nicht mehr, sie haben jetzt ein besseres Volk gefunden!!

  6. Tatsache ist auch, dass der Klerus mit Feudalherrschern gemeinsam das Volk unterdrückt hatte.
    Dieser Geist wirkt bis heute!

  7. 2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIn-Claudia-Fatima-Roth-Genderdosenpfandmoschee

    Im Kalifat Al-Laschet wird es nicht gottloser, nein, eine „Religion“ wächst sehr stark und überkompensiert die Kuffar an Rhein und Ruhr.

  8. …. Grund fehlendes Geld???
    Nein… erstens ist fehlendes Geld eine Folge von andern Faktoren und ausserdem, Geld ist genug da, auch wenn einige Objekte keinen „Gewinn“ abwerfen!
    Das hängt mit der Nutzung dieser Objekte zusammen und die ist politisch! Denn Traditionen und Kirchgänge sind ja völkisch, also „voll NAZI“!!!! Und wer geht schon gerne in diese von verlogenen Pfaffen betriebene Gebäude, in denen das Leben der Deutschen bereits als SÜNDE gilt!

    Leute, holt euch eueren Besitz, der durch euer Arbeit und Geld aufgebaut wurde, zurück! Jagt die entweihenden, gotteslästernden Verräter und „Islamversteher“ aus eueren Kirchen! Macht diese Gebäude wieder zu dem, was sie sein sollten: Begegnungsstätten im christlichen Geiste für die Menschen, die hier schon länger leben!!! Lasst es nicht zu, dass Kirchen von einer Satansbrut geschlossen werden und irgendwann, wie auf dem Balkan, von Moslems niedergerissen , geplündert und gebrandschatzt werden!!!

  9. Mir ist es allemal lieber wenn man die Kirchen abreisst als wenn die in Götzentempel wo der Mondgötze Allah angebetet weird, umgebaut werden.

  10. Die Kirchen verdienen sich derweil an de Islamisierung unserer Heimat, unserer Kultur dumm und dusselig. Deutschlands Bischöfe sind durchgängig willige Helfer bei der Zerstörung der Zukunft unserer Kinder.
    Das Glaubenpotential und das Wissen über die eigene Kultur werden systematisch abgeschafft. Gleichzeitig befinden sich die politnahen Kirchenfürsten in einer nie dagewesenen Goldgräberstimmung. Spricht man es an, verweisen die Verantwortlichen auf die Menschen, die halt nicht mehr gläubig seien. Dabei sind sie in der Verantwortung den Glauben hoch zu halten, zu missionieren, den Glauben zu verteidigen. Wer von dieser Restkirche tut das denn noch glaubwürdig? Dekadenz. Hauptsache es geht ihnen gut.
    Man schämt als Katholik zutiefst für diese Verräter des Glaubens in Amtsstuben der Bistümer. Wann gab es eine derartige Islamisierung durch kirchliche Verantwortliche?
    Wahnsinn!

  11. Über Kirchenaustritte müssen sich die Kirchen-Oberen nicht wundern. Es ist nun mal der Eindruck entstanden, dass nur das Fremde gut ist, das Eigene aber nicht.

    Aber egal. Die Kirchen können doch fortan als Moscheen weitergeführt werden, so wie die ehemalige Kapernaum-Kirche in Hamburg.

    Auf der Kapernaum-Moschee prangt seit der Übernahme der goldene „Allah“-Schriftzug auf der ehemaligen Kirchturmspitze, nachts hübsch angestrahlt. Die Moslems haben ja das Geld.

  12. Und wenn man diesen Zahlen von sterbenden Kirchen, fehlenden Priestern usw. die schier unvorstellbare Zahl an strenggläubigen Moslems und Moscheebauten in unserem Land betrachtet, kommt ja schon allein auf die Idee, wir könnten alle verloren sein.

  13. Blackbeard 24. Februar 2018 at 08:23

    Einfach der pure Wahnsinn. Und wie viele Moscheen wurden in diesem Zeitraum aus dem Boden gestampft?

    https://www.moscheesuche.de/ Moscheen können wieder eingetragen und geändert werden. In Kürze ist die Kartenansicht für die Städte wieder verfügbar, inshaAllah.

    Nein, eine Islamisierung findet definitiv nicht statt.

  14. Das wirklich Widerlichste, das ich gestern an Hass im Bundestag gehört habe, das war die Aussage eines alternden CDU-Mannes! Er sagte, fast wörtlich: Er wolle die achtziger Jahre nicht zurück haben, er wolle 2018 haben!

    Ein eisenharter Schlag ins Gesicht jeden ehemaligen CDU-Anhängers und gesetzestreuen Deutschen. Die achtziger Jahren waren die, als Gesetze noch von Bürgern UND Politik befolgt wurden, als fast jeder der arbeiten wollte, Arbeit fand – auch Ausländer und sogar die meisten Islamer; als Asyl für Verfolgte da war und JEDER, der kam einen Pass vorlegen musste und es tat. Als Rentner ausreichend zum Leben hatten und Familien zusammenhielten, als Deutsche überall gern gesehen und respektiert wurden, auch von Islamern und besonders von Asylanten Unsere Kinder lernten in den Schulen gut und fleißig, fanden Arbeit oder das gewünschte Studium. Nie hätten wir Frauen uns vorstellen können, irgendwo NICHT zu jeder Tageszeit hingehen zu können aus Angst um Würde, Leib und Leben. Als unsere Polizisten tatsächlich der Schutz der Bürger waren und nicht zu Handlangern einer gewaltigen Zahl krimineller, meist Islamer, degradiert wurden. Als unsere Richter noch nach dem Gesetz richteten und nicht nach Gutdünken oder weil der Verbrecher „weiß, wo sein Haus wohnt“ und ihn vielleicht einen „Rassisten“ schimpfen könnte, wenn das Urteil nicht zu seinen Gunsten ausfällt!

    Unsere Politiker wurden an ihrer GLAUBWÜRDIGKEIT gemessen und Medien waren für uns das Salz in der Suppe. Ellenlang könnte man schreiben von diesem anderen Deutschland, das maßgeblich von der „konservativen“ CDU zerstört worden ist und gestern entblödet sich ein politischer Drecksack nicht im Bundestag von diesem Dreckstaat, zu dem unser Deutschland verkommen ist, zu schwärmen.

    Gerade heute buhlen die gleichen Leute im versifften DLF um die Stimmen der ehemaligen CDU-Anhänger, sogar das gestern noch verhasste Wort „Patrioten“ ist heute auf der Tagesordnung! Dreißig Jahre war ich treuer Anhänger dieser Dreckspartei, wie so viele von euch, aber ich sage: NIEMALS wieder, solange ich lebe kriegt diese Verräterbande je meine Stimme wieder!

  15. @ Made in Germany West 24. Februar 2018 at 09:05

    ➡ Seit 10 Jahren schreibe ich schon hier bie PI,
    NICHT aus den Kirchen austreten, sondern
    unseren Stempel aufdrücken, besser bekannt als

    ➡ Marsch durch die Institution(en).

    Immerwieder brachte ich das Beispiel mit
    Maoist Kretschmann, der nie ausgetreten ist.
    Aber es gibt auch noch andere linke u.
    islamophile Kirchenunterwanderer,
    wie Ulla Schmidt, Wolfgang Thierse,
    Lammert, Wulff u. Kebse Betty, Gauck,
    Michael Neumann(Özoguz-Gatte),
    Merkelowa, Göring-Eck usw.,
    ja bis weit an die Spitzen: Wölki, Marx,
    Bedford-Strohm, Käßmann, Papst Franz
    – u. Millionen „namenlose“ Linke.

    Ausgerechnet Konservative treten aus
    u. überlassen die Kirchen den Linken? Das
    Geht gar nicht! Aber dann über die
    Chrislamisierung in den Kirchen jammern!

    Schämen sollten sich alle „Rechten“, die
    die Kirchen im Stich gelassen haben.

  16. Kirche brennt, Migranten johlen …

    … und behindern die Feuerwehr ❗

    Kommt einem das gerade bekannt vor? Das dürfte es in etwa. Nur dass akutell & momentan ein Wohnheim ausgebrannt ist – und die Politik nebst Medien es seit Tagen rauf und runter peitschen.

    Vorab: Beides ist nicht gutzuheißen, aber hier geht es um einen Vorfall aus dem Jahr 2013 in Hannover/Garbsen und die Unterschiedlichkeit beider Brände in der öffentlich medialen und politischen Behandlung.

    Die Presse tat Alles, um möglichst zu vermeiden, dass der Eindruck entstehen könnte, Ausländer hätten damit irgendetwas zu tun gehabt; bis auf wenige Ausnahmen. Man stelle sich nur vor, eine Moschee wäre niedergebrannt, was dann damals hier los gewesen wäre.

    Da folgten keine Pressererklärungen oder Betroffenheitsbekundungen der Politik, bzw. die Forderung nach einem härteren Vorgehen gegen solche Extremisten. Im Gegenteil: Die größte Sorge war, dass „Rechte“ dies für ihren „Hass gegen Ausländer“ vereinnahmen würden.

    Und der „Spiegel“ schwieg das Thema gleich ganz tot. Neben der „FAZ“, die allerdings den Migrationshintergrund so gut wie möglich irgendwie zu verdecken suchte, machte die „Welt“ das Ganze mal kurz zum Thema in den Leitmedien: https://www.welt.de/vermischtes/article119703131/Billig-Wodka-kippen-und-danach-Container-anzuenden.html

    https://emannzer.wordpress.com/2016/02/23/kirche-brennt-migranten-johlen/

  17. @ lorbas 24. Februar 2018 at 09:15

    Wir dürfen nie vergessen, wenn Europa islamisiert wird, dann wird es auch arabisiert, die typisch weiße mittel- u. nordeuropäische Bevölkerung wird übergeboren, also ausgerottet, da helfen auch keine Konversionen zum Islam.

    Dies ist den Arabern in Ägypten, Irak, Syrien u. im Maghreb gelungen, die Mehrheit der Bevölkerung dort besteht heutzutage aus Arabern.

    In Schwarzafrika u. Indonesien gab es zwar auch eine Islamisierung durch Araber, aber kaum Arabisierung. Die Negervölker sind jeweils mehrheitl. negrid(schwarz, kraushaarig usw.) u. die Mongolenvölker sind mongolisch(sehr zierlich, schlitzäugig usw.) geblieben, obwohl islamisiert.

    Aber mit der Islamisierung werden die weißen Völker Europas vernichtet. Dann hausen hier eines Tages 98% islamische Mongolen, Neger, Türken, Araber u. Hindukuscher.

  18. …als in Neuwied/Rhein vor ein paar Jahren eine Kirche geschlossen wurde habe ich die Gelegenheit ergriffen und einfach mal dort angerufen. Durch Zufall hatte ich den Pfarrrer am Telefon der relativ offen meine Frage nach dem „warum“ beantwortete: „in den letzten Jahren sind immer mehr Menschen aus anderen Ländern in den Stadtteil gezogen“ war seine Antwort!

    Kurze Zeit später war ich in der Innenstadt von Neuwied unterwegs únd was sah ich da: einen „Lies“ – Stand…

  19. Nicht ohne tieferen Grund werden in anderen Ländern von Mohammedanern übernommene christliche Kirchen in Viehställe verwandelt. Wie üblich haben diese einen viel feineren Sinn für Symbolik als wir einfältigen Kuffar.

    Die Tiere sollen auf den Altar scheixxen und damit die christliche Kirche ultimativ entwürdigen. Auch in Deutschland pflegt man diese Tradition mittlerweile, wie üblich wird diese „Notdurft verrichten“ nicht als das erkannt, was sie wirklich ist.

    Allen ist noch das Bild in Erinnerung, wo Flüchtlinge bevorzugt an der Kirchenmauer urinieren (*). In Deutschland ist das nicht einmal eine Ordnungswidrigkeit, in anderen Ländern wegen der (korrekten) Blasphemie todeswürdig.

    (*) und der hündisch unterwürfige Pfarrer diese damit verteidigte, sie würden außerhalb der Kirche beten

  20. Nur einmal so zum Nachdenken:

    Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki hatte kürzlich erklärt, er sehe keine Alternative zur Aufgabe von Kirchen. Man werde sich angesichts schrumpfender finanzieller Spielräume von Immobilien trennen müssen.

    https://www.kirche-und-leben.de/artikel/zeitung-453-kirchenschliessungen-in-nrw-seit-2000/

    Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki hat die Flüchtlingsboot-Aktion des Erzbistums beendet und das Gefährt dem Haus der Geschichte in Bonn übergeben. Das sieben Meter lange Boot werde dort im Zentrum der aktualisierten Dauerausstellung stehen, teilte der Kardinal in Bonn mit. Als Ausstellungsobjekt versinnbildliche es eines der Dramen unserer Zeit.

    Er habe vorher nicht gedacht, dass das Boot eine solche Wirkungsgeschichte entfalten könne, sagte Woelki. Er hatte das Boot, das von der maltesischen Armee bei einem Rettungseinsatz beschlagnahmt worden war, im Mai 2016 von Malta nach Köln bringen lassen. Bei der Fronleichnamsmesse in Köln diente es als Altar. Ein Bild, dass um die Welt ging, so der Kardinal. Anschließend reiste das Gefährt ein Jahr lang durch verschiedene Gemeinden des Erzbistums und warb für Solidarität mit Flüchtlingen.

    https://www.kirche-und-leben.de/artikel/woelki-uebergibt-fluechtlingsboot-dem-haus-der-geschichte/

  21. Die absolut richtige Antwort auf den Moloch der Amtskirchen. Kleine Korrektur: Es gibt nicht zu wenige Gläubige, es gibt zu wenige freiwillige Kirchensteuer-Zahlmeister, um den gigantischen Wasserkopf aufrecht zu erhalten.

  22. Im weiteren Sinne zum Thema Kirche noch ein Hinweis wie hier Missbrauch betrieben wird, um politische Entscheidungen dem unaufgeweckten Bürger unterzujubeln:

    Verjagt vom französischen König, fliehen unzählige Bauern nach Gent, wo Maria von Burgund ihnen Zuflucht in der Kirche bietet.

    «Wir schaffen das!»

    Ab Minute 44:20 !!!! https://www.zdf.de/filme/maximilian/maximilian—das-spiel-von-macht-und-liebe-2-historischer-dreiteiler-100.html

    Und das geht zum Beispiel so: Verjagt vom französischen König, fliehen unzählige Bauern nach Gent, wo Maria von Burgund ihnen Zuflucht in der Kirche bietet. Als ein Berater an der Beherbergung der Flüchtlinge Zweifel äussert, sagt sie: «Wir schaffen das!» Deutlich sind Angela Merkels Worte aus dem Mund der burgundischen Thronfolgerin zu hören. Und schlagartig kommt beim Zuschauer das ungute Gefühl auf, dass ein historisches Drama hier als politische Botschaft dient. Er wird in eine Bahn gelenkt, fängt an, Fäden zu spinnen. Maria-Merkel, die Verfechterin der europäischen Vereinigung. Die türkische Gefahr im Osten. Die bösen Ungarn – deren König Corvinus im Film übrigens der Einzige ist, der einen Akzent hat. Und wer wären die gierigen, französischen Imperialisten heute? Die Russen vielleicht?

    https://www.nzz.ch/feuilleton/fernsehen/maximilian-und-das-merkel-zitat-ld.1318382

  23. Man Kann den Imamen Franziskus, Wölki und Marx und den anderen „evangelischen“ Spinnern nur huldigen, indem man ihre islamischen Fördervereine verlässt. Diese Typen sind widerliche Dhimmi, die diese Gewalt-Idelogoiie, in deren Namen immer noch Christen brtutalst unterdrückt und ermordet werden, noch beklatschen. Jeder dieser Prediger ist ein Judas, der seine eigenen dummen Schäflein dem Islam zum Frass vorwirft.

  24. Kein Wunder. Wer will denn schon Merkel-Propaganda statt Religiösität? Die Kirchen haben sich zu antideutschen NGO’s verwandelt statt den Christen Halt und Zuversicht im festen Glauben zu geben. Pharisäer und Ketzer – nichts anderes sind Marx und Bettfort-Stroh. Solche Typen hat Jesus einst aus dem Tempel herausgeprügelt!

  25. Soll ich jetzt,nur weil die Kirchen verschwinden,anfangen an das Märchen vom „Lieben Gott“ zu glauben?
    Das die Kirchen verschwinden ist für mich eigentlich eine gute Sache.
    Wer braucht diese Märchentempel noch?
    Das an deren Stelle nun eine weitaus gefährlicherer Ideologie tritt,und den Platz einnimmt der frei wird ist eine sehr bedauerliche Erscheinung.
    Wir Atheisten sollten uns für ein Religionsbefreites Europa einsetzen.
    Keine Religion soll über unser Leben bestimmen.
    Die jenigen die ohne einen imaginären Gott nicht leben können,sollen ihren Furz zu Hause ausleben und andere mit dem Anblick von Tempeln Kirchen Moscheen oder was auch immer nicht belästigen.
    Außerdem haben die religiösen Vorturner,Buddha Jesus und co: im freien gebetet.

  26. jeanette 24. Februar 2018 at 09:39

    … KEIN GELD??

    „Qualifizierung gibt es nicht umsonst“

    Das Kreisjobcenter schlägt Alarm: Für mehr Kunden hat es weniger Mittel zur Verfügung – eine ordentliche Qualifizierung Langzeitarbeitsloser zur anschließenden Vermittlung in Arbeit sei kaum noch zu realisieren. *http://www.op-marburg.de/Landkreis/Qualifizierung-gibt-es-nicht-umsonst

    Seltsamerweise werden die 94.000.000.000 Euro, die bis 2020 für „Flüchtlinge“ bereitgestellt aus dem Ärmel geschüttelt.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlinge-bund-stellt-fuer-fluechtlingskrise-94-milliarden-euro-bereit_id_5531802.html

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-bund-stellt-knapp-94-milliarden-euro-bis-2020-bereit-a-1092256.html

  27. @ jeanette

    Das gehört zu dem wesentlichen Forderungen im Koran:

    Demütigt sie! Demütigt sie! Demütigt sie!

    Wie üblich genausowenig verstanden, wieso „Jugendliche“ in Gruppen den Gehweg blockieren

  28. tageszeitung.it »
    Die Laubensassa Dominik Windisch konnte die Jury überzeugen: „Ich wechsle immer
    die Spur oder die Straßenseite,
    wenn ich einem Deutschen begegne.“

    Kommt mir irgendwie Bekannt von Osteuropäischen Politkern im EU-Parlament vor!

  29. gut so! Das Christentum ist auch Pest. Genau wie die Muselscheisse- alles stammt von dem selben Wuestendaemon-Jahwe ab. Hoert doch mal was euch predigen die Pfaffen! was die Euch antun- Masken sind gefallen.

  30. Das Schlimme ist nicht, dass die Kirchen geschlossen werden, sondern dass sie durch Moscheen ersetzt werden. Es wäre ein Fortschritt für die Menschheit, sämtliche Kirchen UND Moscheen zu schließen und sie durch Forschungslaboren und Museen zu ersetzen.

  31. Meine Verwandten meinten, dass bei ihnen ungefähr 1970 in der Grundschule morgens nicht mehr gebetet werden durfte, weil das vom Staat so entschieden wurde, falls ein nicht christlicher Schüler in der Schulklasse wäre, doch in deren Klasse waren alle entweder evangelisch oder katholisch und es kam ihnen schon damals so vor als würden sie durch per komplettflächenmodernisierende Größstädter ihre Rituale im ländlichen Raum wegegnommen bekommen, weil da vielleicht in der Großstadt ein Einzelfall auftrat; dann schloss sich zeitversetzt so eine Zeitperiode im Anschluss an als es als kitschig, hinterwäldlerisch, mauerblümlicher Restbestand etc. rangierte, wenn man außerhalb des Religionsunterrichts zugab Christ zu sein unter Jugendlichen, weil die christliche Amtskirche nix gegen diese Lächerlichmachung von christlichen Ritualen wenigstens auf der Unterrichtsebene unternommen hat. Desweiteren haben die auch nix im christlichen Religionsunterricht vom Islam gewusst oder darüber gelernt, obwohl schon damals die ersten Mohammedaner als Gastarbeiter das Land neu besiedelten, nur über Sekten und alle alle anderen Religionen außer dem Islam haben die was durchgenommen in der Schule: so gab es auch keine einzige Unterrichtseinheit zu Bezness, obwohl alle aus diesen Jahrgängen in ihrem späteren Leben mit mohammedanischen Bezness Kandidaten in Kontakt kamen, woran man erkennen wie hartnäckig die hier suchen oder wie Viele schon seit langem an Sucher diesbezüglich im Land sind.
    Zurückliegend fragen sich diese Generationen mittlerweile warum eigentlich die Amtskirchen sie damals und nun ihre Kinder diesbezüglich im Stich lassen und sind zwar Christen, doch auch dies ist wiederum eine der vielen Gründe warum sich die hiesigen Christen von den Amtskirchen abwenden. Es fühlt sich an wie von denen ans Messer ausgeliefert worden, obwohl alle doch regelmäßig mit gespitzten Ohren und mit eifriger Teilnahme im christlichen Religionsunterricht saßen, da war immer etwas wie Hass den man spürte, heute wissen sie warum sie gehasst wurden von den Religionsunterrichtern, das eiskalte Schaudern über die christliche Amtskirche rennt einem im Nachhinein noch über den Rücken über diese Verantwortungslosigkeit für alle die christlichen deutschen Mädchen die sie schon ans ‚mohammedanische Messer‘ ausgeliefert haben. Auch zwei meine Freundinnen würden vielleicht noch leben, wenn sie den Islam und die Mohammedanerreaktionen vorausahnen hätten können, die hatten zwar keine Beziehungen, doch sie sind nicht gleich losgerannt aus Naivität, doch sie waren Spitzenrennerinnen, sie waren einfach nur verarscht worden in Bezug auf ‚allen kannst du vertrauen, dass sie nicht ein Messer ziehen, so wie jeder normale Deutsche doch kein Messer auspackt‘ von den Verantwortlichen ihres Landes in dieser Angelegenheit? Ich freue mich über die Anwesenheit der AfD, da das Thema nun endlich nicht mehr unter den christlichen AmtsTeppich gekehrt werden kann unter ‚*alle sind doch so gleich‘ und viele, viele christliche deutschen Mädchen besser auf sich aufpassen können!

  32. TotalVerzweifelt 24. Februar 2018 at 09:59
    Das Schlimme ist nicht, dass die Kirchen geschlossen werden, sondern dass sie durch Moscheen ersetzt werden. Es wäre ein Fortschritt für die Menschheit, sämtliche Kirchen UND Moscheen zu schließen und sie durch Forschungslaboren und Museen zu ersetzen.
    genau so ist es! Germanen haben eigene Goetter! Und sehr maechtige und mutige sogar!waere an der Zeit die zu ehren!

  33. lorbas 24. Februar 2018 at 09:24

    „Kirche brennt, Migranten johlen …

    … und behindern die Feuerwehr ?

    Kommt einem das gerade bekannt vor?“

    Mir. In Holland fackelte ein Arschheber-Meiler oder eine Kirche ab, dann ging das anders herum usw. Hat zu lebhaften Aufständen geführt. So revanchiert man sich richtig, nicht ständig dieses „ohne Gewalt“. Gewalt führt zu Gegengewalt! Und wenn das Schweinesystem keinen Gebrauch von seinem Gewaltmonopol macht, muß das der Souverän selbst tun.

    Die Kuffnucken hätte man zumindest mit einem sehr harten Wasserstrahl der Feuerwehr aus dem Weg räumen müssen. Mir fallen aber auch noch andere Hilfsmittel ein, die die Kuffnucken verstehen.

  34. Aus der Kirche austreten und diese einreißen, diesem Pfuhl menschenverachtender Asy-Industrie.

  35. ganz schön blöd, diese Kirchenfürsten,
    die könnten die Kirchen doch
    den Mohammedanern verkaufen.
    Ein bisschen Desakralisierung,
    und schon hat sich’s.
    Dann kann der Götze verehrt werden!
    Und es springt was in’s Kässchen.
    Hatten wir schon mal ähnlich!

  36. Von mir aus können alle schließen, inklusive der Hasstempel.
    Und die Kirchensteuer noch weg.

    Die Kinderfickerreligion ohne Geld? Das ist so schlecht gelogen!

  37. Mein Sohn wurde jetzt konfirmiert. Danach könnte ich meine Frau endlich überreden aus der Kirche auszutreten. Das schlimme war u.a. Das ich als Ehepartner Kirchensteuern zahlen musste obwohl ich mit dem Laden nichts zu tun habe, jetzt sparen wir ca. 1200€ im Jahr die wir zu retten Hälfte bewusst für einen Kurzurlaub nutzen und die andere Hälfte wird für patriotische Zwecke gespendet.

  38. wernergerman 24. Februar 2018 at 10:12
    „Germanen haben eigene Goetter! Und sehr maechtige und mutige sogar! Waere an der Zeit, die zu ehren!“
    Es gibt viele Germanen, die Wotan und Thor und die Göttin Freya in Ehren halten. In der Sprache sowieso (im Englischen Wednesday, Thursday, Friday, im Deutschen Donnerstag, Freitag). Viele dieser Germanen sind gute Christen, aber bei Bedarf bitten sie den Gott mit dem großen Hammer: der hilft dann. – – –
    Der Abriß von Kirchen in großem Umfang ist eine Folgewirkung, ein Anzeiger dafür, daß wir Deutsche verdrängt werden. Ein ungestörter Lebensraum, ein Staatsgebiet, in dem wir (weitgehend) unter uns sind, in welchem die bestandserhaltende Fortpflanzung innerhalb unseres eigenen Volkes möglich ist, ist heute fast nicht mehr vorhanden: Das allein schon ist Völkermord (wenn man die Folgen in den nächsten Jahrzehnten mit einbezieht).
    Deutschland und das deutsche Volk sind in einem Vorgang der Auflösung (das heißt Vernichtung, Auslöschung) begiffen. Dieser Vorgang verschnellert sich fortwährend. — Aber es ist ein unnatürlicher Vorgang. Es ist ein Vorgang, der mit sehr hohem Einsatz künstlich vorangetrieben wird und wurde, seit Jahrzehnten. Es gibt äußere und gewisse innere Gruppen, denen bei diesem Vorgang das Herz aufgeht, die das wollen und die dabei glücklich sind. Diese Gruppen haben sehr viel erreicht, aber sie sind zahlenmäßig klein und sie haben (eben aufgrund ihres Erfolges) eine sehr große Fallhöhe erreicht. Wir wissen nicht, was die Zukunft bringen wird. Wahrscheinlich aber werden sich die Kräfte der Natur durchsetzen, das deutsche Volk und die anderen weißen Völker werden aufwachen und dann wird die Multikultiseifenblase platzen. Möglicherweise wird das, was siebzig Jahre lang auf tausenderlei Arten von den Völker- und Rassenvernichtern geplant und aufgebaut wurde, innerhalb von Tagen platzen. An diesem Tag werden die Völker Europas und Amerikas zusammenstehen und ab dann wird die Welt frei sein, die Völker werden leben können. Die Natur, das Gute und der normale Menschenverstand werden siegen.

  39. sauer11mann 24. Februar 2018 at 10:26
    ganz schön blöd, diese Kirchenfürsten,
    die könnten die Kirchen doch
    den Mohammedanern verkaufen.
    Ein bisschen Desakralisierung,
    und schon hat sich’s.
    Dann kann der Götze verehrt werden!
    Und es springt was in’s Kässchen.
    Hatten wir schon mal ähnlich!
    Idee ist brilliant! und die Bueckenbeter brauchen gar nicht da seinem Kinderficker anzubeten, es kann da in alle Ruhe ein Schischa Bar, paar Doenerbuden , Ritualschlachthaus ,ein oeffentliches Harem usw. einquartiert, werden die Schlechtmenschen- Wellkommisten weiter dieses Gebaude munter besuchen.

  40. Karlfried 24. Februar 2018 at 10:48
    stimme ich 100%zu! und warte auf den Tag wann es endlich
    “ das, was siebzig Jahre lang auf tausenderlei Arten von den Völker- und Rassenvernichtern geplant und aufgebaut wurde, innerhalb von Tagen platzen. An diesem Tag werden die Völker Europas und Amerikas zusammenstehen und ab dann wird die Welt frei sein, die Völker werden leben können. Die Natur, das Gute und der normale Menschenverstand werden siegen.“
    Es waere mein groesster glueck den Tag noch zu erleben.und mitwirken!

  41. Der Sozialismus im Osten und die 68er im Westen Deutschlands haben das Christentum verachtet….

    Auch wenn es hier viele nicht hören wollen:

    Die Visegard-Staaten sind sehr katholisch mit sehr patriotischem Kirchenpersonal! Und sie haben die Moslems 400 Jahre draußen halten müssen, da es immer wieder Übergriffe gab!

    Das ist der Grund warum sie die ganzen Moslems nicht wollen!

    Nur im Glauben ist man stark und hält zusammen!

    Weg mit den gottlosen Würdenträgern der Amtskirchen und her mit patriotischen Kirchenmännern und -frauen!

  42. Tomaat 24. Februar 2018 at 10:49
    ————————————————————————————————————————————

    Du hast gar nichts kapiert! Und beleidige nicht das Christentum!

    Römer und Griechen sind an ihrer Dekadenz untergegangen, aber das passiert hier ja auch!

    Und Jesus war ein Vordenker und weiser Mensch!

    Du bist auch Opfer der jahrzehntelangen Anti-Christen-Indoktrination!

    Viel Spaß mit deinen Invasoren, denn dann hilft nur noch beten, aber das kennst du ja wohl nicht!

  43. Larifari-BRD11 24. Februar 2018 at 09:42
    Man Kann den Imamen Franziskus, Wölki und Marx und den anderen „evangelischen“ Spinnern nur huldigen, indem man ihre islamischen Fördervereine verlässt. Diese Typen sind widerliche Dhimmi, die diese Gewalt-Idelogoiie, in deren Namen immer noch Christen brtutalst unterdrückt und ermordet werden, noch beklatschen. Jeder dieser Prediger ist ein Judas, der seine eigenen dummen Schäflein dem Islam zum Frass vorwirft.
    —————————
    Richtig! Sie haben erst die Kirchen mit psychologisch gutmenschlichem Dummgebabbel leergefegt, jetzt läßt man sie niederreißen. Derweil wurde das Geschäftsmodell auf die Asylindustrie verlegt, wo sich gut und gerne verdienen läßt.

  44. wernergerman 24. Februar 2018 at 09:58

    gut so! Das Christentum ist auch Pest. Genau wie die Muselscheisse- alles stammt von dem selben Wuestendaemon-Jahwe ab. Hoert doch mal was euch predigen die Pfaffen! was die Euch antun- Masken sind gefallen.
    ——————————————————————————————————————————

    Boahh, was für krasse Kommentare hier heute! Wieso beleidigt ihr hier die Juden und Christen!???????

    Wer seid ihr so zu richten?

    Allah ist nicht Gott/ Jahwe und Mohammed nicht sein Prophet!!!!!!

    Allah ist nicht mein Gott,!

    Genau das ist es was das protestantisch, weiße Europa vernichten wird!

    Erst protestantisch, dann Atheist und dann kommen die Musels, aber die glauben fanatisch an etwas! Und töten dafür!

    Viel Spaß Leute, denke ich mache mich bald in die Visegard -Staaten auf!

  45. Da wo kein Glaube ist, müssen Kirchen fallen, zum Vorteil des Mohammed aus Arabien. Denn so sehr liebt Gott seinen Sohn, dass er die verdorrten Menschen unter deren Knechtschaft des Allahs, unter die Knechtschaft der Schlang, des Islams hergab.

    Martin Luther:

    Weil die Menschen den Heiligen Geist immer widersprechen, und sagen: wir wollen keinen Heiligen Geist hören, und von keiner Inspiration wissen. So geschehe euch denn wie ihr wollet: Ich will euch den Wind des Geistes enthalten; so seht ihr dann Leute ohne Geist. Wenn man solche geistliche Sachen mit Füßen tritt, so pflegt sie Gott der Herr zu entziehen, dass man den Verlust hernach empfinden muss. Die Wirkungen des Heiligen Geistes gehen frei; Gott wird uns nicht aufnötigen und aufzwingen: doch hält Gott der Herr lang genug an mit der Anbietung. Aber wenn‘s denn nun der Mensch beständig von sich stößt, so kann es Gott der Herr zurücknehmen, dass die Menschen sehen, was sie verworfen haben. Das Verwerfen ist aber immer das Erste. Drum sagt Jesus Christus vorher vor seinen Leiden: des Menschen Sohn muss verworfen werden. Nun, in der ganzen Welt wird man merken, dass sich die geistlichen Gaben verringern und zurückgezogen werden, weil die Menschen nicht von Geist haben hören wollen. Das Anwählen des Heiligen Geistes wird Ihnen entzogen um ihrer Verachtung willen. Daraus entsteht die geistliche Verdorrung, wo kein Wind weht. Wer nicht an Jesus Christus bleibt, muss verdorren. Wo man die Wahrheit in Ungerechtigkeit aufhält, so hält Gott wieder der himmlischen Luft endlich auf.

  46. Der Glaube in fast allen westlichen Ländern ist erloschen, die Geschichten der Bibel als Märchen entlarft, die Religion durch das Verhalten der „Kirchenfürsten“ diskreditiert, die Priesterschaft kommt über intellektuelle Mittelmäßigkeit nicht mehr hinaus. Wenn etwas keinen Gewinn mehr abwirft wird es eben Geschlossen oder Abgerissen, dass ist das eherne Gesetz unserer ach so tollen Zeit.
    Ich kann diese Gesellschaft nicht mehr ertragen, nur noch Dummheit, Infantilität, Belanglosigkeit, Beliebigkeit, Betrug, Verrat, Lüge, Selbstsucht, Künstlichkeit, gleichförmige Masse ringsum.
    Jeder hetzt von Termin zu Termin, keine Zeit mehr für Besinnung, Andacht, Innehalten, Reflektion.
    Die Zeit selbst ist zur Ware geworden, alles ist Ware und Geschäft, bei allem muss eine Gewinn herausspringen, selbst in der Liebe und Partnerschaft, desshalb ist der heutige Mensch versklavt wie nie zuvor. Nimm eine Kredit zum Hausbau auf und du bist für 30-40 Jahre versklavt oder ruiniert.
    Alles ist banal, fade widerlich, geschmacklos, schamlos, schmutzig.
    Alles Schöne, Edle, Natürliche, alles Lebendige, Herrausragende , Erhabene ist verschwunden.
    Die natürlich gewachsene innere Ordnung aller Dinge ist ausgehölt oder zerstört, durch Liberalismus, Sozialismus, Feminismus, überdrehten Humanismus und sonstigen zerstörerischen Spinnereinen, alle Zusammenhänge und Bindungen aufgelöst, Religion und Glauben erloschen.
    Der Feminismus und die Gleichberechtigung hat die Frauen zu „Feinden“ der Männer gemacht und die Männer haben von solchen „Frauen“ die Schnauze voll.
    Arbeit ist Entmenschlicht worden, wer seine Job behalten will, muss mit Maschinen konkurrieren.
    Zu viele Schmarotzer werden von diesem „System“ versorgt, saugen es aus, die in einer gesunden Gesellschaft auf sich gestellt keine Chance auf Teilhabe hätten.
    Zu wenige Starke, die zu viel Schwache mitschleppen müssen, weil keine Auslese, keine natürliche Selektion zugelassen wird.
    Es ist ein Grad der Entnervung in der westlichen Gesellschaften erreicht, der zur Entladung kommen wird. Da alle und alles Gleich sind, fehlt jede Spannung, ist eine tödliche Langeweile eingetreten, die mit ständiger trivialer Unterhaltung kompensiert werden muss.
    Jeder spürt, so kann es nicht weiter gehen, jeder wartet auf den grossen Knall.

  47. Während in Polen und anderen Ländern neue Kirchen errichtet werden, reißt man sie in „Buntland“, das nicht mehr Deutschland sein soll, ab. Alles das sind Symptome einer untergehenden Welt, deren Untergang allerdings kein Naturgesetz ist und auch nicht versehentlich kommt, sondern mit Vorsatz betrieben wird. Die völlig säkularisierte Version dessen, was die rotgrünen GenossInnen im Talar, die Bedfort-Strohms, Käsmanns und Marxens den Leuten unter dem Begriff „Kirche“ heute feilbieten, hat mit der Ausschließlichkeit und somit dem Inhalt, das das Etikett „Kirche“ vom Wort her (das dem HErrn Gehörende) zum Ausdruck bringt, allerdings nichts mehr zu tun.

    Wer freilich den Inhalt des christlichen Glaubens schon in seiner Kernaussage des Jesus Christus als des für die Sünde der Welt gekreuzigten und auferstandenen Gottessohnes verleugnet, dessen Vergebung und somit Versöhnung mit Gott nur durch persönliche Umkehr, Abkehr von den Sünden und Glauben erlangt werden kann, dem bleibt außer „sozialistisch“ irrlichternden Phantasien unter dem schlecht gemachten Plagiat einer so genannten „Nächstenliebe“, die mit dem Original aus der Bibel, das sowohl an deren Gott, als auch an sein Volk geknüpft ist, allerdings ebenfalls nichts mehr zu tun hat, nichts mehr übrig.

    An die Stelle der Erlösung von den Sünden ist somit die Errichtung und das Dogma einer „sozialen“ Welt getreten, das das vermeintliche „Himmelreich im Hier und Jetzt“ herbeiführen soll. „Welt“ somit ist das, was von dieser „Kirche“ noch übrig bleibt, und „Welt“ ist, was die Leute auch ohne diese „Kirche“, die keine mehr ist, haben können. Kein Wunder also, wenn diese Institution, die mit ihrem einstigen Inhalt nichts mehr zu tun hat, wobei der Verfall bei den „Evangelischen“ weit mehr fortgeschritten ist als bei den römischen Katholiken, sich selbst überflüssig macht. Das Ergebnis sind also die überall abgerissenen, faktisch entweihten Gotteshäuser oder eben deren „entwidmete“ Version bei den „Evangelischen“, die es, außer ein paar Aufrechten, gegen die große Teile der so genannten „Amtskirche“ nebst linken Schundblättern hetzen und die man auch bereits verfolgt, auch fast nur noch in Gänsefüßchen gibt.

  48. Das abscheuliche Gegenspiel lautet, dass der Arschheber-Ideologie immer mehr Einzug gestattet wird

  49. ___________du sollst nicht andere Götter haben neben mir, oder man kann nicht zwei Herren dienen. So gesehen wendet sich das Volk von unseren Kirchen konsequenterweise ab!

  50. Was waren die zwölf Jahre doch für eine finstere, gottlose Zeit!
    Eine Ausstellung der „Deutschen Gesellschaft für christliche Kunst“ hat 2009 in München unter dem Titel „Christenkreuz und Hakenkreuz“ die weit verbreitete Ansicht widerlegt, dass Kirchenbau und Kirchenkunst unter den Nazis fast zum Erliegen gekommen sei.
    Richtig sei, „Zwischen 1933 und 1944 wurden mehr als eintausend christliche Kirchen in Deutschland neu errichtet oder umgestaltet. Die katholische Kirche baute mindestens 370 Kirchen neu, die evangelische 190. Allein in München entstanden in dieser Zeit über 20 Gotteshäuser, ein Drittel davon protestantisch, zwei Drittel katholisch.“
    Im Berliner Bistum wurde von 1935 bis 1939 unter Bischof Konrad Graf von Preysing 36 neue Kirchen errichtet. Es gab auch Kirchen, so in Berlin-Haselhorst, bei denen im Turm friedlich Glocken mit einem christlichen und mit einem Hakenkreuz nebeneinander hingen – bis sie gemeinsam gegen Kriegsende wegen ihres kostbaren Materials eingeschmolzen wurden.

  51. Mittlerweile brauche ich keine Kirchen mehr.

    Die haben ihr „Kerngeschäft“, d.h. die Sorge für das (nicht nur) seelische Wohl der Menschen schon lange aufgegeben und sind nur noch Großprofiteure und Global Player im Asylbusiness.

    Mir fehlt überhaupt nichts, wenn die Kirchen und die Kirchenfunktionäre verschwinden.

  52. Ich muss ganz ehrlich sagen, dieser Kirche, der Kirche der Woelkis, der Kaesmanns und von Papst Franziskus kann man nur den Untergang wünschen. Denn niemand arbeitet an diesem Untergang emsiger als die Kirche selbst.

  53. Diese verlogenen, pädophilen, geldgierigen und judashörigen „Religionseliten“ können meinetwegen alle ihre Tempel verlieren. Ihre Behausungen dazu.
    Dann können sie wie ihr großes Vorbild wieder als Wanderprediger anfangen und sich von den Rechtgläubigen den Löwen zum Fraß vorwerfen lassen als Test für ihren Glauben!

  54. Die Zerstörung der Kirchen und der Bau von Moscheen sind keine politischen Entscheidung, sie folgen einfach der Demographie nach dem simplen Gesetz von Nachfrage und Angebot. Der Vorgang ist selbstverständlich FOLGE von schon sehr lang andauernden politischen Entscheidungen, aber selber ist er es nicht und er lässt sich auch nicht mit einer politischen Anordnung aufhalten.

    Natürlich liegt es AUCH daran, dass die Leute weniger in die Kirche gehen, aber darüber hinaus vor allem daran, dass es immer weniger Deutsche (und damit Christen) gibt. Auf zwei Deutsche, die sterben, kommt nur einer, der geboren wird. Und das geht von der Annahme einer Geburtenrate von 1,3 aus, wahrscheinlich ist sie aber geringer (weil 1,3 für alle in Deutschland lebenden Frauen gilt, nicht nur deutsche Frauen, und schon gar nicht die Herkunft des Kindsvaters berücksichtigt wird). Bei Annahme dieser Geburtenrate ist die Zahl der Deutschen in den letzten 25-30 Jahren (1 Generation) definitiv um ein Drittel gesunken. Wenn man also von 70 Millionen Deutschen im Jahr 1990 ausgeht, dann sind es heute noch 47 Millionen. Das ist erschreckend.

    Dennoch wird die Bevölkerungszahl von rund 80 Mio nie weniger. Wir leben in einem extrem dicht besiedelten Land und wir können – was bei Überfüllung natürlich ist – die Fortpflanzung noch so einschränken, es zeigt sich nie der Erfolg (weniger Überfüllung), der zur Beendigung dieses Verhaltens führt, weil immer von außen aufgefüllt wird.

    Da das Auffüllen zu einem beträchtlichen Teil mit Moslems erfolgt, ist es absolut folgerichtig, dass mehr Moscheen entstehen und Kirchen überflüssig werden. Es findet keine Islamisierung (Konversion der bestehenden Bevölkerung wie damals bei der Christianisierung) statt sondern eher etwas, das man als Moslemisierung bezeichnen sollte und das sehr viel besorgniserregender ist, als es eine Islamisierung wäre.

  55. Wenn der christliche Gott existieren würde, dann hätte er der Blutraute ihren wirren Kopf mit Essigsäure gewaschen , als sie ihre Entscheidung getroffen hat, bis heute 2 Millionen Moslems in unser noch friedliches Land zu lassen.

    Und : Wo war Gott, als die Nazis Millionen Juden ermordet haben, als Millionen Armenier von den Jungtürken getötet wurden, als die Indianer in Amerika weitgehend von den europäischen Siedlern ausgerottet als die Inkas und Aztekenvon den Spaniern massenweise massakriert wurden ?

    Ist es die späte Rache Gottes , dass jetzt durch die islamische Massenzuwanderung die jahrhundertelang aggressiven Europäer durch den Islam ruiniert und kaputt gemacht wurden ? – Späte Rache des Schicksals ?

    Oder ist er ein Rachegott, der sich am Elend der Menschen erfreut ? – Manchmal hat man wirklich den Eindruck , das am Ende oft der Böse, Verdorbene und Gewalttätige siegt und nicht der brave , oft wehrlose Gute .

    Deshalb muß die Lebensregel gelt , stets wehrhaft und tapfer sich wehren , wenn die Bedrohung über uns hereinfällt und nicht klein beigeben.

  56. Warum soll man noch in die Kirche gehen? Die obere Kirchenleitung von Katholischer und Evangelischer Kirche haben doch Jesus Christus verraten und verkauft. Gegen diese beiden Kirchen war Judas noch harmlos gewesen. Die meisten Priester und Pfarrer schwimmen mit den Strom und wollen keinen Ärger haben mit der Kirchenleitung und nebenbei verdient man auch sehr gut. Die Christlichen Kirchen holen sich die Wölfe in Schafspelz nach Deutschland. Christen und Ungläubige werden in Moslemischen Ländern unterdrückt und getötet und diese Kirchen sehen keinen Zusammenhang.

  57. Der Rückgang des Einflusses der christlichen Ideologie auf die Bürger Europas, der diesen Kirchenschließungen zugrundeliegt, ist ein erfreuliches Zeichen für den Fortschritt der westlichen Zivilisation.

    Dass diese westliche Zivilisation aufgrund der Invasion islamischer und anderer Barbaren vielleicht gar nicht überleben wird, kann die Freude darüber jedoch sehr beeinträchtigen. 🙁

  58. wernergerman 24. Februar 2018 at 10:57
    Hallo Werner, vielen Dank für deine Antwort.
    Ich gebe noch etwas dazu: Die Dinge entwickeln sich derzeit in unsere Richtung, und sie nehmen zunehmend Fahrt auf. Wir brauchen im Grunde nur abzuwarten, es wird gut ausgehen. — Viel schöner ist es aber, wenn man mitarbeitet, ein jeder ruhig und zuversichtlich an seinem Platz. Ich mache das so, und ich sehe jeden einzelnen Tag schöne Erfolge. Meine Hauptarbeit ist es, unseren landwirtschaftlichen Betrieb zu erhalten und das kostet Kraft. Das bringt aber auch Freude und Schwung. Und den Druck, der durch die äußere Lage (=den Volksuntergang und das zukünftige Schicksel unserer Kinder sieht man vor Augen) erzeugt wird, nutze ich als Antrieb sowohl für den eigenen Betrieb als auch für die gesellschaftlich-politische Arbeit. Diese so gewonnene Antriebskraft ist riesengroß. Ich muß sozusagen bremsen, damit ich mich nicht übernehme.
    „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch!“ (Friedrich Hölderlin).

  59. Oft lacht man über die Trojaner, die sich ihre Todfeinde im hölzernen Pferd in die eigene Stadt gezogen haben.

    Die Kirchen importieren sich ihren Todfeind, den Islam, aber im Gegensatz dazu wissentlich und mit voller Absicht. Diese Blödheit kann kein Trojaner toppen! Das muss einmalig in der Geschichte sein, dass sich eine Gesellschaft oder Religionsgemeinschaft mit Hochdruck auf eigene Kosten abschafft.

    Die Moslems denken bestimmt, das kann doch gar nicht wahr sein, wie einfach das hier ist, den Laden zu übernehmen. Deren Vorfahren sind vor Wien noch wie die Blöden gestorben, die hätten einfach noch 400 Jahre warten sollen, dann hätten sie Wien und ganz Westeuropa gratis dazu bekommen.

  60. Ein Christ findet immer die Nähe zu Gott.
    Überall.
    Dazu braucht es kein Gotteshaus, samt Pfarrer oder Priester.

  61. Aha, das einst sinnstiftende, letzte Bollwerk gegen den Islam wird von den eigenen Leuten verraten, schrittweise abgebaut, dem Feuer oder den Musels übergeben, und das wird ausgerechnet hier beklagt? Anstatt sich gegen die Woelkis und Käßmanns zu stellen, kommt der große kulturmarxistische Rundumschlag mit seinem dümmlichen Schwachsinn:

    -Phoenix- 24. Februar 2018 at 10:44

    Die Kinderfickerreligion

  62. Bei dem Verhalten der evangelischen und der katholischen Kirchenfürsten finde ich das noch zu wenig ! Auch sie unterstützen ihren eigenen Untergang auf Kosten der Gläubigen !

  63. Hoffnungsschimmer 24. Februar 2018 at 12:10

    Ein Christ findet immer die Nähe zu Gott.
    Dazu braucht es kein Gotteshaus, samt Pfarrer oder Priester.

    Braucht es eben doch, mehr denn je. Genausowenig kann man zuhause im Stillen die AfD befürworten. Das reicht nicht. Wenn jeder nur im stillen Kämmerlein vor sich hinbetet, entsteht keine Gemeinsamkeit, keine Wertegemeinschaft, alles ist beliebig, und die Muselmananen übernehmen derweil den Globus. Ein Symbol ist ein Bollwerk, genau so wie es die Deutschlandfahne ist. Man muss klare Kante zeigen, sichtbares Bekenntnis, sonst wird man überrannt.

  64. Der Gläubigenschwund interessiert die Kirchen überhaupt nicht, die haben schon längst neue Schäfchen mit denen sich viel mehr Kohle schäffeln lässt als mit den deutschen Kirchensteuerzahler. Die Aufgabe der von Steuern bezahlten Immobilien ist gewollt um von dem Geld nochmehr Flüchtlingsangebote zu finanzieren..die Kirchen betreiben zu 90% die Asylindustrie und seit den Ablassbriefen geht es den Kirchen nur um Kohle machen..

  65. Gut! Mit solchen Ketzern an der Spitze wie diesem Papst, bei dem man stets nach dem Bockshuf unter der Soutane schaut, diesem Bedford und ähnlichem Gezücht – von den extrem widerwärtigen Evangelen, deren Deutschenhass und Muselackenliebe zum Himmel stinken gar nicht zu reden – müssen diese Kirchen zu Grunde gehen.
    Das ist gut so. Wer Christ sein will, soll sich an Christi Lehre halten, wer den Islam bekämpfen will, soll sich auf andere Religionen besinnen, die wehrhaft und kriegerisch sind…

  66. Karlfried 24. Februar 2018 at 12:00
    wernergerman 24. Februar 2018 at 10:57
    Hallo Werner, vielen Dank für deine Antwort.
    Ich gebe noch etwas dazu: Die Dinge entwickeln sich derzeit in unsere Richtung, und sie nehmen zunehmend Fahrt auf. Wir brauchen im Grunde nur abzuwarten, es wird gut ausgehen. — Viel schöner ist es aber, wenn man mitarbeitet, ein jeder ruhig und zuversichtlich an seinem Platz. Ich mache das so, und ich sehe jeden einzelnen Tag schöne Erfolge. Meine Hauptarbeit ist es, unseren landwirtschaftlichen Betrieb zu erhalten und das kostet Kraft. Das bringt aber auch Freude und Schwung. Und den Druck, der durch die äußere Lage (=den Volksuntergang und das zukünftige Schicksel unserer Kinder sieht man vor Augen) erzeugt wird, nutze ich als Antrieb sowohl für den eigenen Betrieb als auch für die gesellschaftlich-politische Arbeit. Diese so gewonnene Antriebskraft ist riesengroß. Ich muß sozusagen bremsen, damit ich mich nicht übernehme.
    „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch!“ (Friedrich Hölderlin).
    Ich auch bin Landwirt! nur in meinem Land- Lettland! ein Deutscher der hier zu Hause ist, aber Deutscher bleibt.Wir sind hier eine homogene Gesellschaft- weiss. Und das ist gut so! Hier sind es andere Probleme- Totaler Armut. Aber der schutzt uns von Invasoren- Schmarotzern.

  67. Morgen Hamburg Merkel go home Demo

    Es reicht! Der Mut und die Wut sind groß genug! Jeden Tag mit Pfefferspray zur Arbeit, jeden Tag Bettler und Obdachlose bei Minusgraden in den Grünanlagen.

    Sexuelle Erlebnisse an der Tagesordnung

    Nein, danke! Wir sind Helden: Guten Tag, ich will mein Leben zurück!!!

  68. Wir müssen ein Religionsverbot einführen, dann würden wir vielleicht endlich diese komische Sekte namens Islam los. Den Religionsunterricht könnte man dann für Wissenschaftsunterricht verwenden oder in Selbstverteidigungskurse für unsere Kinder. Aber wir stecken ja lieber Straftäter in solche Kurse damit sie beim nächsten Mal noch härter zuschlagen können

  69. Dann beten wir nun alle gemeinsam zu Jesus dem Erlöser,und morgen packen die Musel ihre Koffer.
    Wie hier schon einer schrieb.
    Wenns nicht ohne Religion geht,dann wenigstens mit einer wehrhaften und nicht die andere Backe hinhalter Religion.
    Man kann auch ohne glauben zusammenhalten.
    Und der dumme Spruch wie ,warum beleidigt ihr Juden und Christen durfte ja nicht fehlen.Hätte nur noch gefehlt alle nicht gläubigen sind NAZI.

  70. Kurzer Katechismus für deutsche Atheisten, Häretiker und Katholiken, die nicht wissen, was sie tun

    1. In der ganzen Welt wird die katholische/protestantische Tradition geschreddert, um die neo-marxistische Ideologie zur Unterwerfung von Millionen und Milliarden mittels anderer aggressiven Ideologien (Islam, Feminismus) durchzusetzen.
    Selbst die katholische Kirche ist davon – auch von Innen – betroffen.

    Der Kampf dauert an:
    http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/verhaltnis-zu-osteuropas-bischofen-verschlechtert

    2. Die katholische Kirche ist die EINZIGE Institution, die sich der Revolution widersetzen kann. Sie hat in den 2000 Jahren ihrer Geschichte Erfahrungen gesammelt und Methoden entwickelt, wie man sich selbst und die sekuläre Welt „bereinigen“ kann.

    3. Was katholisch ist, kann man mittlerweile in diesem Lande nur von Pius-Brüdern erfahren. Die gesamte DBK ist de facto anti-katholisch und vermutlich nur von freimaurerischen Bischöfen geführt.
    http://fsspx.de/de/content/3275

    4. Es gibt keinen anderen Weg in West-Europa, als durch Blut und Entbehrungen.

  71. Tom62 24. Februar 2018 at 11:26

    Sehr guter Beitrag. Leider hab diesen Thread etwas verpasst, sonst würde ich auch noch was dazu beisteuern. Aber zu diesem Thema wirds hier in Buntland auf PI noch genug Gelegenheiten geben…

  72. Von Kirchen im christlichen Sinne kann man ja nicht mehr sprechen. Das sind irgendwelche ökumenisch-islamisch-linksgrüne- Gutmenschen-Pseudochristliche Kirchen. Mit dessen Ideologie fühle ich mich aber nicht verbunden. Und was mit dessen Kirchen passiert ist mir auch egal.
    Ich fühle mich Jesus verbunden und bei jeder Kirche die sich an der Bibel orientiert bin ich auch bereit zu spenden und zu helfen. Alle anderen Kirchen sind nicht mein Problem.

    Ich hab da auch keine Schadenfreude. Diese Ökokirchen waren jetzt halt mal da paar Jahre und verschwinden jetzt wieder in der Versenkung.

  73. Haremhab 24. Februar 2018 at 11:28
    Ein Drittel der Hartz-IV-Sanktionen trifft Kinder
    —————————————
    Den Grund dafür konnte man letztens auf Spiegel-TV sehen. Wenn der syrische sechsfache Papi nicht arbeiten will, kein Deutsch lernen will und womöglich keine Jobcentertermine wahrnehmen will, dann treffen halt die Sanktionen auch seine sechs Kinder und seine 2 Frauen. Womöglich kompensiert er den Verlust mit dem Kindergeld.
    Donald Trump hat vor kurzem herrausragende Arbeitsmarkt-Zahlen aus den USA genannt wo er besonders Stolz erwähnte das er viele Schwarze und Mexikaner in Arbeit gebracht hat die noch zur Zeiten Obamas als unvermittelbar galten. Eine solche effektive Politik ist in Deutschland undenkbar.

  74. Freiheit1821 24. Februar 2018 at 11:02
    Tomaat 24. Februar 2018 at 10:49
    ————————————————————————————————————————————

    Du hast gar nichts kapiert! Und beleidige nicht das Christentum!

    Römer und Griechen sind an ihrer Dekadenz untergegangen, aber das passiert hier ja auch!

    Und Jesus war ein Vordenker und weiser Mensch!

    Du bist auch Opfer der jahrzehntelangen Anti-Christen-Indoktrination!

    Alles geht eventuell zu Grunde, aber zwischendurch haben Griechen und Roemer eine hervorragende Kultur zu stande gebracht die Jahhunderte gedauert hat und dessen Ergebnisse bis heute fortwirken. Griechisch und Latijn wird heute noch unterwiesen, 1600 Jahren spaeter! Mal schauen ob die Englaender/Amerikaner das schaffen.

    Das Christentum schaft die Voraussetzung fuer die Toleranz der Invasion und ist uberhaupt nicht behilflich sich dagegen zu wehr zu setzen. Statt dessen werde ich aufgefordert diejenige zu „lieben“ die ich gar nicht mag.

    Jesus war was man heute ein Linker nennen wuerde. Er hat uebrigens gar nichts geschrieben, alle „Weisheit“ kommt von seinen Anhaenger.

    Viel Spaß mit deinen Invasoren, denn dann hilft nur noch beten, aber das kennst du ja wohl nicht!

    Ah ja, beten.lol Ich denke das draufhauen, wenn es soweit kommt, doch etwas effektiever sein wird.

  75. Blackbeard 24. Februar 2018 at 08:23

    Einfach der pure Wahnsinn. Und wie viele Moscheen wurden in diesem Zeitraum aus dem Boden gestampft?
    ——————————————————–
    Das ist doch nichts anderes als ausgleichende Gerechtigkeit:
    Von dem einen ein bisschen mehr – dafür vom anderen etwas weniger.

    Muss da nicht auch ein Gleichgewicht hergestellt werden,
    damit die Welt nicht in’s Taumeln gerät?
    Oder so! 😉 😉 😉

  76. Die Gründe für die Schließungen sind vor allem fehlendes Geld, zu wenige Gläubige und Priestermangel. So hat sich allein im Bistum Essen die Zahl der Katholiken seit der Gründung vor 60 Jahren halbiert.
    ———————————————————————————————————————–
    Der wahre Grund : Die Flamme des Heiligen Geistes ist in den Kirchen erloschen !

  77. Die Kirche gibt’s schon lange nicht mehr.

    Mit dem Amtsantritt des Pseudopapstes Bergoglio kann von einer katholischen Kirche keine Rede mehr sein.

  78. Auch in Deutschland werden noch Kirchen gebaut!
    So wird in Potsdam die Garnisionskirche wiederaufgebaut, ehemalige Grablege von Friedrich II., mit dem berühmten Glockenspiel „Magst immer treu und redlich sein …
    Ich habe schon eine „Ziegel“ dafür gespendet und rufe alle Patrioren dazu auf, beim Wiederaufbau mitzuhelfen.
    Günter Jauch hat gleich ein paar Millionen gespendet.
    Löblich Herr Jauch, meine Hochachtung!

  79. Dazu passt der aktuelle Ticker von mmnews. Wieder ein ermordeter christlicher Priester:

    Berlin: Priester brutal getötet
    24. Februar 2018
    Kein Tag ohne brutale Verbrechen in Berlin. Letzte Nacht wurde mitten in der Hauptstadt ein Priester ermordet. Die Polizei schwieg zunächst über die Herkunft des Täters.
    „Papa Alain“, wie ihn seine Berliner Gemeinde liebevoll nannte, war für sein großes Herz, seinen Humor und seine Bodenständigkeit bekannt. Nun ist der Priester tot – ein Tatverdächtiger ist festgenommen.
    Polizeibericht:
    Beamte der Polizeidirektion 1 haben heute Mittag einen Mann festgenommen, der als tatverdächtig in einem Tötungsdelikt von gestern Abend gilt.
    Gegen 23 Uhr wurden Polizeibeamte in die Charlottenburger Schillerstraße gerufen, nachdem Zeugen einen lauten Streit in französischer Sprache zwischen zwei Männern aus Büroräumen wahrgenommen hatten. Am Tatort eingetroffen stellten die Polizisten in den Räumen einen leblosen Mann fest. Die Auffindesituation deutete auf ein Tötungsdelikt hin. Eine heute Vormittag durchgeführte Obduktion bestätigte diesen Anfangsverdacht. Bislang konnte jedoch noch nicht zweifelsfrei geklärt werden, ob es sich bei dem Getöteten um einen Mitarbeiter einer dort ansässigen Kirchengemeinde handelt.
    Die Ermittlungen führten die Beamten heute gegen zwölf Uhr zu einem Wohnhaus in Reinickendorf, wo sie auf dem Dachboden einen Mann festnahmen, bei dem es sich mutmaßlich um den Täter handelt.
    Warum es zu dem Streit und der offenbar daraus resultierenden Tötung kam, ist Gegenstand weiterer gemeinsamer Ermittlungen der Mordkommission und der Staatsanwaltschaft Berlin.
    BZ: Im Fall des in Berlin getöteten Pfarrers soll der festgenommene Tatverdächtige einem Haftrichter vorgeführt werden. Dies werde „im Laufe des Tages geschehen. Es handelt sich um einen 26-jährigen Kameruner”, sagte ein Polizeisprecher. Das Opfer war Pfarrer der französischsprachigen katholischen Gemeinde in Berlin-Charlottenburg.

  80. wieso kaputthauen oder kaputtsprengen

    braucht man heutzutage nichtmehr

    einfach mehr ausländer ins land

  81. Wenn man die Pfaffen der Amtskirchen hört und sieht, dann ist doch der Mohammed das neue Oberhaupt bei denen. Jeden Tag hört man von den „Würden“trägern der Amtskirchen das Salbadern vom tollen Mohammedanismus. Selbst der sogenannte Papst unterwirft sich. Die freiwillige Unterwerfung der amtlichen Christen ist lächerlich und ihr Verschwinden folgerichtig. Sobald die Koranisten eine neue Mosche hinknallen wollen, da kommt so ein Amtschrist und erklärt, wie toll das sei. Gegner meiner deutschen Kultur sind das. Als wären die Kopten kein mahnendes Beispiel und als wäre das Schicksal der verfolgten Christen im Orient egal. Wenn der Amtskirche der Mohammedanismus wichtiger als das Christentum ist, dann muss dem Christentum die Amtskirche egal sein.

  82. @ Tomaat 24. Februar 2018 at 16:11

    Das Christentum schaft die Voraussetzung fuer die Toleranz der Invasion und ist uberhaupt nicht behilflich sich dagegen zu wehr zu setzen. Statt dessen werde ich aufgefordert diejenige zu „lieben“ die ich gar nicht mag.

    Jesus war was man heute ein Linker nennen wuerde. (…)

    Das Einzige, das ich an solchen Redensarten erkenne, ist, daß der Redner von dem Gegenstand, über den er referiert, keinerlei Kenntnis besitzt. Das, was Sie hier unterstellen, hat mit dem Christentum im Sinne der Lehre ebenso wenig zu tun wie die Absonderungen linksgrüner Talarträger aus der so genannten „Amtskirche“, von denen Sie anscheinend ausgegangen sind, daß es „christliche“ wären. Sind sie nicht und sind sie auch nie gewesen.

  83. Frage an alle Kommentatoren hier auf pi-news: Wann war das letzte mal daß einer von euch eine freundliche, hübsche Kopftuchtante im langem schwarzen Mantel irgendwo gesehen hat?Hier in unserem Wohnviertel ist die schiere Masse an 3Weltler enorm angestiegen. EKELHAFT! UNERTRÄGLICH! Ich bin mir ziemlich sicher. Ein Bürgerkrieg ist unvermeidbar da von den Regierenden keine Gesetze mehr eingehalten werden und die meisten aufgeweckten Deutschen jetzt begriffen haben was hier Program ist…Völkermord an den biodeutschen Bürgern. Siggi Pop/Pack Gabriel erklärt den abartigen YÜkkzelle als deutschen Patrioten, stellt euch das mal vor wie weit wir schon gekommen sind.

  84. Jesus Chrsitus: Ich bin der Weg, das Licht und die Wahrheit. Die Kirchen: Milliarden scheffeln, Steuern, Steuern, Steuern her! Und alle her, die nicht zu uns passen. Wir nehmen alle. Die Kirchen haben nichts mehr mit dem Jesus Christus der Bibel zu tun. Wie es Nietzsche feststellte: „Der einzige Christ starb am Kreuz!“ Die christliche Lehre mit ihrer Trinität ist kaum noch jemandem zu vermitteln. Diese Lehre war von Anfang an obsolet. Anstatt sich an das einzige Vorbild, den lebendigen Gott, Jesus Christus, zu halten, hat die Kirche ein Konvolut von Vorschriften, einen Kanon an Glaubenslehren aufgestellt, die heute nicht nur haarscharf sondern total an der Realität vorbei gehen. Würde die Kirche wenigstens noch eine Rolle im Kampf gegen den Antichrist, den Islam spielen, hätte sie vielleicht noch eine klitzekleine Chance. So wie sie sich heute darstellt, ist sie genau so überflüssig wie die spd! Für den Kampf gegen den Islam ist eine Christliche Kirche nicht vonnöten. Die Werte der Aufklärung, des Christen- und Judentums sind unser Erbe, aber nicht der Schmonzes irgendwelcher Kirchen! Die Kirche hatte ihre Zeit, sie hatte ihre Chance, und sie hat beides vertan!

  85. Marija 24. Februar 2018 at 09:18

    Das wirklich Widerlichste, das ich gestern an Hass im Bundestag gehört habe, das war die Aussage eines alternden CDU-Mannes! Er sagte, fast wörtlich: Er wolle die achtziger Jahre nicht zurück haben, er wolle 2018 haben!

    ******************************************
    Chapeau ! Jedes Ihrer Worte löst einen Wohlklang bei mir aus ?

Comments are closed.