Traurig, aber wahr: der frühere israelische Minister Rafi Eitan distanziert sich von seiner Videobotschaft für die AfD.
Print Friendly, PDF & Email

Nach massivem Druck linker Medien in Israel hat der frühere israelische Minister und Operationsleiter des Mossad, Rafi Eitan, sich von seiner Videobotschaft distanziert.

Darin hatte er sich sehr lobend über die AfD geäußert („Die AfD ist eine große Hoffnung für viele Menschen, nicht nur in Deutschland, sondern auch für uns in Israel und vielen westlichen Ländern“). Am Sonntag rückte Eitan in einem Interview mit Maariv Radio von seinen Äußerungen ab: „Ich habe wohl einen Fehler gemacht“.

„Dies ist ein bestimmtes Konzept, das ich für richtig hielt, aber angesichts der Reaktionen, rücke ich nun davon ab“, sagte er und fügte hinzu: „Danke, ich möchte mich nicht mehr damit befassen.“

Zuvor hatte auch der israelische Botschafter in Deutschland, Jeremy Issacharoff, den 92-Jährigen wegen dessen Unterstützung für die AfD scharf kritisiert. „Ich weise die Ausführungen von Rafi Eitan aufs schärfste zurück“, schrieb Issacharoff auf Twitter.

Und weiter: „Es ist schwer zu glauben, dass die Person, die Eichmann gefangen genommen hat … deutsche Rechtspopulisten loben kann, die die Nazi-Vergangenheit bewundern und wünschen, dass sie die Alternative Europas werden! Das ist traurig und beschämend“.

102 KOMMENTARE

  1. Israel hat genauso durchgeknallte Linke, linke NGO und linke Zeitungen wie Deutschland. Die bestimmen aber weder Außen- noch Innen- noch Sicherheitspolitik; auch gibt es robustes realistisches, konservatives Korrektiv, was in Deutschland fehlt. Dennoch ist der linke Druck auch in Israel enorm und das Gutmenschentum ausgeprägt.

    Alle diese weltfremden sozialistischen Linksspinner können sich ja auf den sozialistischen Linksspinner, Abbaskumpel + Außenchulpf freuen, der sich bereits 2014 in Israel in der Knesset als EU-Parlamentspräsident äußerst beliebt gemacht hat/nicht:

    https://www.google.de/search?q=Schulz+eklat+Israel

  2. Viele der Nazis wurden danach nach Amerika geholt und sie forschten und halfen den Amerikanern……. Ist ein Teil der Geschichte und sollte man nicht vergessen.

  3. Es ist wirklich traurig. Er rückt nicht ab weil er anders überzeugt wurde, nein er rückt ab wegen den Reaktionen linker Meinungsfaschisten in Israel. Überall wo linkes Geschmeiß anwesend ist wird Meinung mit Gewalt unterbunden.

  4. „Dies ist ein bestimmtes Konzept, das ich für richtig hielt, aber angesichts der Reaktionen, rücke ich nun davon ab“, sagte er und fügte hinzu: „Danke, ich möchte mich nicht mehr damit befassen.“

    Gerade der letzte Teil sagt alles aus, er ist unter „schweres Feuer“ geraten und tritt, obwohl er anderer Meinung ist, nur widerwillig von seiner Meinung ab.

  5. „Dies ist ein bestimmtes Konzept, das ich für richtig hielt, aber angesichts der Reaktionen, rücke ich nun davon ab“, sagte er und fügte hinzu: „Danke, ich möchte mich nicht mehr damit befassen.“

    Ich danke Rafi Eitan trotzdem, denn seine Video-Botschaft war glaubhaft. Das ein 92- jähriger „angesichts der Reaktionen“ nun seine Ruhe haben will, ist doch menschlich nachzuvollziehen. Wir können von einem alten Mann nicht jene Standhaftigkeit verlangen, welche selbst hier in Deutschland kein einziger in letzter Konsequenz zeigt.
    Ja gut, hier auf der Tastatur aber sonst…? Die AfD stagniert bei 30 Tsd Mitglieder und das bei lächerlichen 10€ Monatsbeitrag. Das holt die SPD in 2 Wochen an Neumitgliedern.

    Alles Gute Rafi Eitan. Wir haben verstanden!

  6. Ich stehe der Nazi-Vergangenheit alles andere als bewundernd gegenüber.
    Trotzdem kann ich nicht ertragen, wie uns unser Land, unsere Identität
    und unsere Kultur Stück für Stück weggenommen werden. Hätte ich bei
    der AfD nur eine einzige Silbe gehört, die den Holocaust leugnet und
    die Nazizeit glorifiziert, hätte ich sie nicht gewählt. Dann soll Ischaroff
    doch bitte seine Vorwürfe gegenüber der AfD konkretisieren. Sollte er
    dazu glaubhaft in der Lage sein, würde das dazu führen, dass ich mich
    nicht mehr an die Wahlurne begebe. Bis dahin aber bekommt die AfD
    meine Stimme.

  7. …frage an herrn issacharoff:
    …wann, wo und wie hat sich die afd israelkritisch geäußert?
    …bitte keine emotionalen schlagworte aus der zeitung
    …ZAHLEN, DATEN, FAKTEN..!!!!
    …wann, wo und wie hat sich die afd israelkritisch geäußert..?

    …soweit ich mich erinnere, sind die ZAHLEN, DATEN, FAKTEN, dass die afd die EINZIGE fraktion im deutschen bundestag ist, welche die initiative des amerikanischen präsidenten, jerusalem durch die verlegung der us-botschaft dorthin und somit auch formal als hauptstadt des staates israel anerkennt unterstützt
    …anders als mitglieder der linken und grünen bundestagsfraktion (insbesonders claudia roth), die NACHWEISSLICH DOKUMENTIERT an demonstrationen teilgenommen hat, auf denen skandiert wurde „HAMAS HAMAS, JUDEN AB INS GAS!“

    …wer ist freund und wer ist feind, herr issacharoff..?

  8. Wenn man die großen Zusammenhänge ansieht, schadet die AfD eigentlich den Interessen des Staates Israel, denn:
    1. sie spricht sich gegen weitere Einwanderung und sogar Rückführung von Nahostflüchtlingen aus.
    Dadurch würde der Bevölkerungsdruck in Syrien wieder steigen, was auch das Aggressionspotential gegen Israel steigern würde.
    2. sie möchte, dass Juden sicher in Europa leben können.
    Weniger Einwanderung von Juden aus Europa nach Israel wird dafür sorgen, dass dass Verhältnis der arabischen Bevölkerung zur jüdischen Bevölkerung noch größer wird.

    Es gibt nach wie vor eine Menge Juden, die Deutschland im Falle eines Untergangs keine Träne nachweinen würden.
    Zudem möchte es sich der israelische Botschafter in Deutschland sicherlich nicht mit der neuen deutschen Regierung verderben, indem er sich nicht gegen die schärfste Oppositionspartei ausspricht.

  9. Dann soll der gute Jeremy Issacharoff doch mal mit der Kippa durch Hambug mit der U-Bahn oder zu Fuß unterwegs sein, da wird er sehen was Merkels „Gäste“ dazu sagen und machen.

  10. Nein Herr Eitan, Sie haben keinen Fehler gemacht.
    Im Gegensatz zu Linken haben Sie noch einen Selbsterhaltungstrieb.

  11. Da hat er wohl versäumt, vorher die korrekte Einordnung durch die deutschen Medien zu lesen.

    Und OT: Hauptsache, keinen Hass schüren

    https://www.express.de/news/panorama/bewegender-hilferuf-eines-vaters–mein-sohn-und-ich-sind-wohnungslos–29636766

    Merke: Allein die kritische und nicht wohlwollende Betrachtung der Tatsachen, daß Millionen illegaler Eindringlinge logischerweise aufgrund der erhöhten Nachfrage zu einer Verschärfung auf dem Wohnungsmarktsektor führen und sie bevorzugt bei der Vergabe von Sozialwohnungen behandelt werden (Stuttgart), ist HASS.
    Daher reden wir nicht mehr daüber und haben uns einfach alle lieb, denn es hat nix mit nix zu tun.

    Wie gehirnerweicht kann man eigentlich sein? Wieviel in die Fresse brauchst du eigentlich noch?

  12. Fledermaus 8. Februar 2018 at 16:08

    Hätte ich bei der AfD nur eine einzige Silbe gehört, die den Holocaust leugnet und
    die Nazizeit glorifiziert, hätte ich sie nicht gewählt. Dann soll Ischaroff
    doch bitte seine Vorwürfe gegenüber der AfD konkretisieren.
    —————
    Er hat keine.
    Es sind auch keine Linken,die Druck machen.
    Es geht um das ewige Schuldbewußtsein in unserem Volk zu erhalten, mit allen Folgen der Rückgratlosigkeit einschließlich von Zahlungen.
    Es wurde gerade wieder eine neue Rechnung aufgemacht wegen Juden, die von den Franzosen verfolgt wurden.
    Obwohl https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article166689071/Macron-und-Netanjahu-erinnern-an-Holocaust-in-Frankreich.html
    16.07.2017 berichtet:

    >>Paris – Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat im Beisein von Israels Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu die Verantwortung seines Landes für die größte Massenverhaftung von Juden während des Zweiten Weltkrieges in Frankreich bekräftigt.<<

  13. Na, mit 92 möchte man eher friedlich leben, da sagt man wie zu einem nörgelnden Ehepartner: „OK, OK, whatever you say“!

    Wie war das mit dem alternden Galileo? Auf dem Sterbebett soll er trotz aller Inquisitionskeile ganz leise gesagt haben: „Und sie bewegt sich doch!“ Ich wette mal dass der Rafi im ganz Stillen sagt: „Und ich unterstütz die AfD doch“! 🙂

  14. Wer in irgendeiner Weise prominent ist, kann es sich nicht leisten zu sagen, was er denkt. Keiner darf aus der Riege der Meinungsführer ausscheren, sonst wird er entlassen/gemobbt/geshitstormt/vernichtet, je nachdem …

    Sagen wir es mal so: die neuen Juden sind die Rechtskonservativen. Und da ist die linke Front mit ihren Kampfmaßnahmen noch lange nicht am Ende ihrer Möglichkeiten angekommen. Machen wir uns auf harte Zeiten gefasst!

  15. Rafi Eitan ist ein weitsichtiger Israeli, der weiß, dass die Zukunft Israels auch von der Zukunft Europas abhängt. Er sieht den zunehmenden Antisemitismus in Europa als Bedrohung (ich auch!), doch dieser kommt nicht von altbackenen Nazis, wie uns die Linken glauben machen wollen, er kommt aus der Kopftuch-Mufti-Ecke. Und er gedeiht prächtig, weil unsere sanktionslose Gesellschaft der ideale Nährboden hierfür bietet. Bald wird es nicht mehr reichen, immer mehr Geld in die Integration der Zugezogenen zu stecken, bloß damit Friede herrscht. Ich kann mir mittlerweile jedes Szenario vorstellen. Innere Sicherheit? Die ist erst mal weg!

  16. OT

    Doppelpass Türkin Özoguz wird Hamburger Bürgermeister

    so lautet eine Spekulation, Da werden sich die Hamburger sicherlich freuen.

  17. Wo und wie bewundern denn bitteschön AfD-Mitglieder die Nazi-Vergangenheit?
    100 Punkte im bullshit-bingo!

    @UAW244

    Der Mitgliedsbeitrag der AfD beträgt mindestens 120 Euro im Jahr aber tatsächlich soll er bei 1% des Nettoeinkommens von den Mitgliedern selbst festgesetzt werden (so wie bei vielen anderen politischen Organisationen, Gewerkschaften etc. auch). Sind die AfD Mitglieder jetzt schon auf FDP-Niveau, dass sie dann immer den niedrigst-möglichen Beitrag wählen?

  18. Was mich echt sauer macht, ist dieses hirnlose hinterhergeplappere! Als ob irgend ein AfD Anhänger die Nazis mag. Weder die neuen, Antifa und die die links neben der AfD sitzen, noch die alten Nazis. Die, die den Islam verehrten und die Juden abgrundtief hassen.
    Eine Bekannte erzählte mir, die AfD will die Frauen an den Herd zurückbringen, und Alleinerziehende nicht unterstützen!
    Wie dämlich muss man nur sein um so was zu glauben!
    Das sehe ich als größtes Problem. Hirnlose Zellhaufen, die nicht mehr denken können, und auch nichts hinterfragen!
    Was war da nur im Wasser?

  19. Babieca 8. Februar 2018 at 16:04

    „Israel hat genauso durchgeknallte Linke, linke NGO und linke Zeitungen wie Deutschland.“

    So ist es. Und Soros mischt sich in Israel genauso ein wie in Deutschland.

    Netanjahu:

    Soros steckt hinter Protesten gegen Flüchtlingspolitik in Israel

    Dem Soros und seinen NGOs muss endlich das Handwerk gelegt werden. Diese NGOs müssen in Deutschland verboten werden. Dies ist aber in Deutschland, wo Soros seine Spießgesellin Merkel herrscht leider nicht zu erwarten.

    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/64724-netanjahu-soros-hinter-protesten-gegen/

  20. crafter 8. Februar 2018 at 16:36

    Diese abartige deutschfeindliche SPD hätte sicher keine Skrupel davor diese antideutsche Özogus (die den Deutschen eine eigene deutsche Kultur abspricht) zur Bürgermeisterin zu machen. Wenn es so kommen sollte, schon 2020 wird in Hamburg wieder gewählt, dann haben die Hamburger die Wahl.

  21. „Es ist schwer zu glauben, dass die Person, die Eichmann gefangen genommen hat … deutsche Rechtspopulisten loben kann, die die Nazi-Vergangenheit bewundern und wünschen, dass sie die Alternative Europas werden! Das ist traurig und beschämend“.

    Allein für diese Äußerung gehörte der Hetzer sofort aus Deutschland ausgewiesen, und wenn es dreimal der Botschafter Israels ist! Eine unglaubliche Frechheit.

  22. Es wird immer offensichtlicher, dass und welche Kräfte hier hinter den Kulissen agieren.
    Es darf einfach nicht sein, was nicht sein soll.

    Die Wahrheit kann man aber nicht verbrennen, denn sie ist das Feuer.

  23. Rhein 8. Februar 2018 at 16:33
    Innere Sicherheit? Die ist erst mal weg!

    Sehr richtig. Die ist solange weg, bis wir das Merkel-Regime und die von ihm gehätschelten K***nuckenhorden rücksichtslos und restlos aus Deutschland entfernt haben.

  24. Meistens lassen sich Menschen, die schon nahe des Todes sind, nicht mehr einschüchtern und sich der eigenen Meinung berauben – von niemanden. Ein schönes Beispiel ist da Oriana Fallaci.
    Wenn Jeremy-wie-auch-immer es mit seiner Ehre vereinbaren kann Greise einzuschüchtern und er in Deutschland, einem friedlichen Land, in das zu kommen 100.000de Menschen ihr Leben riskieren; einem Land, in dem er als Botschafter arbeiten darf, meint behaupten zu können, AfDler (immerhin mehr als 14 Prozent aller deutschen WählerInnen) würden „die Nazi-Zeit bewundern“, dann sollte der Mann dieses schreckliche Land, in dem die Dämonen angeblich schon immer zuhause waren und sie seiner Meinung nach jeder Zeit wieder tollwütig werden können, bitteschön verlassen und in Jerusalem weiterhetzen und Greise belästigen. An den grundguten Jeremy: Wir haben jetzt 5 Generationen lang gebüßt für Verbrechen, die angeblich ALLE unsere Vorfahren begangen haben sollen. Kindern wurde Generation um Generation in den deutschen Schulknästen der Selbsthass eingetrichtert. Hoffentlich sind Sie zufrieden, wenn als Ergebnis dieser Gehirnwäsche war, das höchste PolikerInnen auf der Straße „Deutschland, du mieses Stück scheiße!“ schreien. Aber jetzt ist Schluss mit der Sippenhaft.

  25. Das mit der angeblichen Nazibewunderung unterstellt man wohl, weil sich Gauland ohne jede Notwendigkeit in einem Interview über den Stolz von Wehrmachtssoldaten ausgelassen hat. Allein in so ein dickes Fettnäpfchen zu treten macht ihn eigentlich für seine Position ungeeignet. Die anderen können dann die Scherben wieder zusammenfegen. Da könnte man schon kirre werden.

  26. Ich rate dringend zu mehr Selbstbewußtsein und aufrechtem Gang!

    Mir ist es völlig schnurz, was jemand in Israel, der Türkei, Rußland, den USA oder Luxemburg meint, wenn ich vom Bürgerrecht eines jeden Deutschen Gebrauch mache und AfD wähle.

    Souveränität fängt im Kopf an und ich unterwerfe mich niemandem.

  27. Nunja, der althergebrachten Doktrin „Germany must perish“ ist nunmal absolut alles unterzuordnen. Deshalb hat jede Hilfe (z.b. für die AfD) zu unterbleiben.

  28. Ich kann mir gut denken, dass das für viele eine Enttäuschung darstellt. Das tut mir leid. Das Beste ist jetzt wohl, die Enttäuschung als Ent-Täuschung zu begreifen.

  29. @ UAW244 8. Februar 2018 at 16:08

    Die AfD stagniert bei 30 Tsd Mitglieder und das bei lächerlichen 10€ Monatsbeitrag. Das holt die SPD in 2 Wochen an Neumitgliedern.

    1. Sind viele Anträge bei der AfD noch in der Warteschleife und das Verfahren mit persönlichem Gespräch unter 6 Augen und anschließendem Beschluss des Landesvorstands kostet eben Zeit.

    2. Sie wissen doch auch, weshalb die SPD gerade einen Mitgliederboom verzeichnet. In Kürze sind fast alle wieder draußen.

  30. Daran kann man wunderbar den Kampf der „Eliten“ gegeneinander erkennen..

    Das Resultat = Chaos!

  31. Nun ja, Islam-Merkel mit Anhang haben halt das Geld❗ 👿
    Und sonst gar nichts 😆
    Wobei sich dies bald ändern wird 😀
    Jeder vernünftige Jude weiß, dass die Islam-Seuche ihr größter Feind ist und die AfD auf Seite der Juden steht. Nicht nur mit Maul.
    Im französischen Fernsehen zieht der Modedesigner einen Vergleich zwischen der Ermordung Millionen von Juden und Merkels Flüchtlingspolitik. Die Einwanderer seien *„die schlimmsten Feinde“* der Juden.
    Er spricht Tacheles
    https://www.stern.de/lifestyle/leute/karl-lagerfeld-nennt-fluechtlinge–die-schlimmsten-feinde–der-juden-7697510.html

  32. Ehrlich gesagt ist es mir egal, was andere Völker denken, denn ICH muss hier leben. Die Japaner würden sich totlachen, wenn sie hören, dass ein Volk das Ansehen bei anderen Völkern wichtiger ist, als das eigene Überleben.

  33. Der sogenannte Holocaust(auch griechisch-alles verbrennen)ist hier in Deutschland zu einer Art Religion geworden.
    Wenn man irgendwelche Zweifel an den mysteriösen Erzählungen äußert wird man Holocaustleugner genannt und ist damit gebranntmarkt als böser Mensch.
    Man kann dann sogar bestraft werden,das ist schlimmer als wenn man im Islam Allah leugnen würde.
    Warum ist das wohl so?
    Manche Menschen wachen nichtmal auf wenn man sie in einer Glocke sperrt und mit dem Hammer drauf haut,wie bei Djingiskhan(Themudjedin).
    Hast du was gehört,nein garnix?

  34. Und weiter: „Es ist schwer zu glauben, dass die Person, die Eichmann gefangen genommen hat … deutsche Rechtspopulisten loben kann, die die Nazi-Vergangenheit bewundern und wünschen, dass sie die Alternative Europas werden! Das ist traurig und beschämend“.

    Wurde Issacharoff nun schließlich wegen Beschimpfung,Diffamierung,Verleumdung und übler nachrede gegen eine demokratische Partei Deutschlands, die über 100 Parlamentäre im Bundestag sitzen hat, angezeigt?
    Was genau soll man von solchen Pseudodemokraten halten, die Menschen wegen ihres Glaubens, wegen ihrer politischen Ansichten und wegen ihrer Zugehörigkeit zum deutschen Bundestag ausgrenzen, beschimpfen, Rufschädigen? Wo ist denn der Staatsanwalt, der bei ähnlichem Verhalten eines Reichsbürgers gegen die SPD oder CDU sofort wegen übler Nachrede und Verleumdung ermittelt und anklagt?

  35. @ mahl 8. Februar 2018 at 16:28

    die brd ist eine usa israel hure sonst nichts!!

    Solche Aussagen gehören nicht auf PI-News!

    Gibt es hier auch Mods?

    MOD: Ja. Danke für den Hinweis.

  36. Es ist eher traurig und beschämend, dass ein Botschafter unwidersprochen Lügen verbreiten darf.

    Aber was wäre Issacharoff ohne Nazis?
    Rübenbauer in Russland oder Pfandleiher in Leeds.

    Nebenbei scheint es, dass sich Issacharoff auch in Israel wenig Freunde gemacht hat und dass seine Qualifikation für den Posten des Botschafters fragwürdig ist, so dass der Verdacht besteht, dass er weggelobt wurde, was auch kein Wunder ist, wenn man alten und verdienten Kämpfern Maulkörbe verpassen will.

    Die Berufungskommission des israelischen Außenministeriums erntete Kritik, nachdem das Komitee Issacharoff vor acht weiteren Kandidaten wählte, von denen die meisten der deutschen Sprache mächtig sind.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Jeremy_Issacharoff

  37. „Es ist schwer zu glauben, dass die Person, die Eichmann gefangen genommen hat … deutsche Rechtspopulisten loben kann, die die Nazi-Vergangenheit bewundern und wünschen, dass sie die Alternative Europas werden! Das ist traurig und beschämend“.

    Ich hoffe doch sehr, dass die AfD Issacharoff wegen dieser widerwärtigen Verunglimpfung anzeigt.

  38. Dieses elende linke Dreckspack sollte man so schnell wie möglich entsorgen. So ein Rattenpack aus der Gosse ist es nicht Wert die Luft zu atmen.

  39. Die Aussage bleibt inhaltlich bestehen.
    Eine Schande wie die linksversiffte Elite Menschen manipuliert.
    Hatten wir das nicht schon vor über 80 jahren nur unter anderen Vorzeichen?

  40. Wuehlmaus 8. Februar 2018 at 17:53

    Der hat Diplomatische Immunität – und das weiss er auch sehr genau.

  41. Dieses ist eben das Problem. Die EIGENE Meinung zählt nicht. Es ist die Meinung an der man sich orient tieren MUSS. Auch jüdische Denker haben scheinbar diese Last mit sich rumzuschleppen. Dabei sind es ja nicht nur die Gedanken die eigentlich frei sind, es sind ebenso die Ansichten eines Menschen frei. Denn dafür haben wir ja auch eine Demokratie. Ich kann auch NICHT behaupten, das ich mir jetzt nach dieser Gruselgroko noch irgendwie etwas positives in dieser Kasperleveranstaltung abverlangen kann. Es ist eine SCHANDE einer Nahles zu behaupten das alles was Schulz einst gesagt ein so wörtlich SCHERZ sei. Heute auf Phönix gab es tatsächlich diese Aussage. EIN SCHERZ? Für MICH ist dieser ganze Haufen ein Scherz.
    Die linkeste SAU ist nun ein „Chef“ in der SPD. Damit wurde das LEBENSWERK eines standhaften Mannes namens Helmut Schmidt! Bis auf die Grundmauern ZERSTÖRT!

    Es kann und DARF auch NICHT sein, das ein Typ der Hamburg quasi gebrandschatzt hat, zu, einen IMMER NOCH Bürgermeister ist und nun auch noch ein MINISTERAMT bekommen soll. Man kann die SPD nun eigentlich von den Kürzeln her komplett streichen.

    Es ist keine Partei mehr, die Minister sind für mich KEINE Minister UND es ist nach den Grünen mittlerweile die zweitgrößte kriminelle Vereinigung die HIER auf DEUTSCHEM Boden dem braven DEUTSCHEN Volk das SAUERVERDIENTE GELD aus der Tasche ziehen darf!
    In diesem Fall ist diese Groko ein Schlag in die Schnauze des braven Bürgers. ABER nicht ALLE Bürger werden dieses so hinnehmen und schon garnicht die AfD. Wir wissen was nun im Vordergrund stehen MUSS.
    Wir MÜSSEN die Ordnung dieses Landes wieder Herstellen und zwar so, das auch der LETZTE TrogGENOSSE nur noch eine leere Fressschale vorfindet.

  42. Netanyahu sollte Jeremy Issacharoff sofort von seinem Posten abziehen. Denn es gehört sich einfach nicht, dass Botschafter, gewählte Bundestagsmitglieder in einem Tonfall beschimpft den man eigentlich nur von in der Gosse aufgewachsenen und sozialisierten Gesindel erwartet.

  43. Ich verstehe gar nicht warum die AfD sich so bei den Juden anbiedert. Als Wähler bringen die kaum Masse. Außerdem sind sie nur solange systemrelevant bis die Hyperinflation den Euro hinwegrafft.

    Kümmert Euch gefälligst um Euer Kernklientel, sonst werdet Ihr enden wie die SPD und die Grünen!

  44. Eine typische Verallgemeinerung, wogegen man sich wehren muss:

    Das PI-Sympathisanten und Waehler, dann zwangsläufig auch Verehrer des Nationalsozialismus ein müssen, was geradezu eine krankhafte Denkweise
    widerspiegelt.

    Ich sehe die A f D Sympathisanten eher als besorgte Bürger an,
    die sich Gedanken machen, über die aktuelle unverantwortliche Politik,
    die unserem Land Schaden zufügt. Das hat mit Nazis oder sonstige Rechte
    Unterstellungen, nichts aber gar nichts zu tun.

    Was man so auch nicht stehen lassen kann!
    Es waren in den Altparteien hunderte von ehemaligen
    Nazis in verantwortungsvolle Positionen in der Politik.
    Dann sind diese Parteien auch Verehrer des Nationalsozialismus …..

    Wer solch einen Schwachsinn von sich gibt, lebt in keiner realen Welt.
    Idioten und Kretins gab und gibt es in jeder Partei, darum müssen doch nicht
    alle das Brandmal der Nazis mit sich herum schleppen.

    Die A f D ist Einzige Partei, die Bedenken und Sorgen der Bürger ernst nimmt!!!

  45. nun, da sollen sich die Verantwortlichen dieser Kampagne gegen einen alten, weisen Mann mal überlegen, warum in Israel der Terror bekämpft wird. Und von wem dieser ausgeht.
    Dann reden wir mal wieder über die AfD.

  46. Wo ist die die Afd = Nazi = für Hitler ?? Ich sehe auch keinen Rassismus, oder gegen welche Rasse ist man ??

  47. Wegweiser aufstellen, für diejenigen, welch den Weg nachhause nimmer kennen!
    Manche warten nur mehr auf einen Gratis-Fahrschein.

  48. @ bibinka 8. Februar 2018 at 16:47

    „Was mich echt sauer macht, ist dieses hirnlose hinterhergeplappere! Als ob irgend ein AfD Anhänger die Nazis mag. Weder die neuen, Antifa und die die links neben der AfD sitzen, noch die alten Nazis.“

    Hoffe mal, daß zumindest ein großer Teil der AfD-Anhänger antideutsche Kommunisten (BUNT-Bolschewisten) und Nationalsozialisten auseinanderhalten kann. Gäbe es heuer die Nationalsozialisten von damals, dann glaube ich nicht, daß sich viele der verwarzten Anhänger des Rotfrontkämpferbundes 2.0 (Antifa) aus dem Hause trauten. Die ließen sich dann doch lieber daheim von der Mutter die Semmel mit NUTELLA bestreichen.

    Schürzenjäger sehen überall nur Schürzen, Schluckspechte überall nur Gaststuben, die Getränke mit Umdrehungen ausschenken und Nazierkenner (die es ganz besonders unter Islamkritikern und Patrioten reichlich gibt) sehen überall nur Nazis.

    Aus der Praxis eines Mediziners, spezialisiert auf Nervenkrankheiten:

    Psychiater (zeigt dem Patienten eine Tafel, auf der ein Quadrat abgebildet ist): „Was fällt Ihnen dazu ein?“
    Patient: „Geschlechtsverkehr.“
    Psychiater (eine Tafel mit einem Kreis wird gezeigt): „Und dazu?“
    Patient (der Speichel fließt ihm in Strömen aus den Mundwinkeln): „Geschlechtsverkehr“.
    Psychiater (ein Dreieck wird vorgelegt): „Hierzu?“
    Patient:“Geschlechtsverkehr“.
    Psychiater: „Was immer ich Ihnen zeige, Ihnen fällt auch nur Geschlechtsverkehr ein.“
    Patient (erregt, empört): „WENN SIE MIR SOLCHE VERSAUTEN BILDER VORLEGEN?“

  49. Juden sind halt im Schnitt wie andere Menschen auch. Oder glaubt jemand hier man wird dadurch besser, dass die eigenen Vorfahren ermordet wurde. Honecker war im KZ und hat dann der DDR-Diktaur vorgestanden. So naiv zu glauben, dass Juden die besseren Menschen sind, war ich nicht mal mit 11/12 Jahren. Weshalb mein Vater immer meinte: „Du wirst es mal schwer haben im Leben“. Jeder kanllhart anständige Mensch hat es schwer. Einzelgänger mu0te ich schon sein.

  50. @ Babieca 8. Februar 2018 at 16:04

    „Alle diese weltfremden sozialistischen Linksspinner können sich ja auf den sozialistischen Linksspinner, Abbaskumpel + Außenchulpf freuen, der sich bereits 2014 in Israel in der Knesset als EU-Parlamentspräsident äußerst beliebt gemacht hat/nicht:

    https://www.google.de/search?q=Schulz+eklat+Israel

    Laut Avraham Burg – so berichtete Haaretz – soll Schulz aber auch das hier geäußert haben:

    „He once told me, during a frank and stern conversation, For me, the new Germany exists only in order to ensure the existence of the State of Israel …. And so, I want to say a big thank you to Martin Schulz, one of Israels last and best real friends in the world.“

  51. „… deutsche Rechtspopulisten loben kann, die die Nazi-Vergangenheit bewundern und wünschen, dass sie die Alternative Europas werden! Das ist traurig und beschämend“

    —————————————————————————

    Diese Formulierung finde ich komisch.
    Es wäre mir neu, wenn Vertreter der Afd unsere sozialistische Vergangenheit von 1933 bis 1945 bewundert hätten.
    und die Darstellung als „Alternative Europas“? Was soll das denn bedeuten? Kandidieren bereits AfD-Politiker in Spanien, Frankreich, Dänemark….., bauen wir schon wieder Panzer in größerer Zahl, habe ich was verschlafen?

  52. Diese Warze glaubt, die AfD bewundere die Nazizeit? Linksextremer und den Holocaust banalisierender geht es nicht! Der spuckt ob seiner politischen Gesinnung den Opfern auch noch frech ins Gesicht.
    Wer sich mit Stalinisten zusammentut, dem kann und werde ich bei muslimischen Übergriffen nicht helfen, denn ich soll mich ja aus allem raushalten und Islamkritik ist Rassismus, denn der Glaube an Allah hat ganz sicher was mit Hautfarben zu tun.

    Alter, ich hätte nie gedacht, dass BSE sich in DIESER Form auswirkt.

  53. bibinka
    8. Februar 2018 at 16:47

    Kopf waschen, und zwar auf die harte Tour!!!

    Machen Sie‘s wie ich: Stellen Sie sich ertmal blöde und sagen so etwas wie: „Verdammt, ich habe die auch noch gewählt. Wir müssen die Textstellen des Programms durchstöbern, damit wir Beweise haben, mit denen wir alle vor der AfD retten können.“
    Und wenn die „klugen“ Bekannten nichts davon lesen, sehen Sie die scharf mit hochgehobener Augenbraue an und schweigen.
    Hilfreich ist noch die Frage: „Jetzt steht da nix. Wollen wir das dazuschreiben, damit man dir glaubt?“

  54. @ INGRES 8. Februar 2018 at 19:48

    „Juden sind halt im Schnitt wie andere Menschen auch.“

    Alle sogenannten Möntschen gehen auf zwei Beinen, wollen hammi-hammi machen, wenn der Magen geknurrt.
    Wollen Sie ernsthaft behaupten, daß z.B. Neger (im Durchschnitt) das Gleiche sind wie Fernasiaten?
    Gibt schon enorme Unterschiede zwischen verschiedenen Völkern.

  55. @ irgendwervonirgendwo 8. Februar 2018 at 19:51

    „Es wäre mir neu, wenn Vertreter der Afd unsere sozialistische Vergangenheit von 1933 bis 1945 bewundert hätten.“

    Was haben diese Sozialisten denn in EURER Vergangenheit getan? Die ganzen Kulaken (bessergestellte Bauern) massenweise verhungern lassen? Den Mittelstand zerschlagen und Privatunternehmen verstaatlicht?

    „bauen wir schon wieder Panzer in größerer Zahl, habe ich was verschlafen?“

    Geht doch nicht um die Zahl. Hauptsache ist, daß nach Anweisung der Christdemokratin und BUNT-Bolschewistin van der Leyen die Industrie schwangerschaftskompatible Panzer herstellt für die BUNTE Wehr.

  56. Na ja, mit 92 möchte man ja so seine Ruhe haben, und wenn es da noch sowas wie einen nörgelnden Ehepartner gibt, sagt man einfach nur: „OK, OK, whatever you say“!

    War es nicht so mit dem sterbenden Galileo, der nach aller Inquisitions-Keile noch gesagt haben soll: “ Und sie bewegt sich doch“? Wetten dass der Rafi hinter vorgehaltener Hand murmelt: „Und ich unterstütze sie (die AfD) doch!“

  57. „Es ist schwer zu glauben, dass die Person, die Eichmann gefangen genommen hat … deutsche Rechtspopulisten loben kann, die die Nazi-Vergangenheit bewundern und wünschen, dass sie die Alternative Europas werden! Das ist traurig und beschämend“

    Was für ein Schwachsinn.

    Rafi Eitan rückt von AfD-Lob ab

    Diesem alten Nußknacker hätte ich wesentlich mehr Charakter zugetraut – und dass er sich sein eigenes Urteil bildet.

  58. Leider setzt auch der neue israelische Botschafter in Deutschland die Unart fort, mit frei erfundenen und aus meiner Sicht unverschämten Anschuldigungen einer „Verherrlichung der NS-Zeit“ auf die AfD einzudreschen, und nicht nur das, er beherrscht auch die zweite sattsam bekannte Unart aus dem FF, Menschen, die etwas anderes sagen als in gewissen „politkorrekten“ Kreisen offensichtlich gewünscht wird, mittels eben solchen Anschuldigungen, in deren Nähe er sie damit zu bringen sucht, einzuschüchtern.

    Woher Jeremy Issacharoff diese seine „Erkenntnis hat“, muß uns mangels Nachweises, der uns schuldig bleibt, allerdings verborgen bleiben, und so kann man nur vermuten, was Issacharoff mit seiner o. g. Unterstellung „wohl gemeint haben könnte“. Vielleicht hat er sich auf Alexander Gaulands Einlassungen über die „Leistungen der Wehrmacht“ bezogen. Das ist zu dünn, um daraus eine „Verherrlichung der NS-Zeit“ zu stricken, die auch Gauland nirgends getätigt und mit Recht stets von sich gewiesen hat.

    Die Wehrmacht zudem war m. M. n. nicht „der NS-Staat“, noch war sie „der Hort der NS-Ideologie“, von der sie sich stets, wie auch von den Einsatztruppen, die Massenverbrechen begangen haben, versucht hat fernzuhalten, und entsprechende Befehle, wie den „Kommissarbefehl“ im Osten, so lange sabotiert hat, bis er schließlich aufgegeben werden mußte. Ob das immer so gelungen ist, steht auf einem anderen Blatt, aber wer will hier richten und über die Väter, die auch für ihn ins Feld gezogen sind, auch wenn man ihren Einsatz mißbraucht hat, einen Stab brechen?

    Mit seiner leider erfolgreich gewesen Inszenierung hat Issacharow, der im Gegensatz zu seinem Amtskollegen a. D. nichts Entsprechendes vorzuweisen hat, nicht nur Deutschland, sondern auch seinen eigenen Lande letztlich geschadet und der Lüge Vorschub geleistet. Damit erweist er sich erneut als eine Fehlbesetzung und als ein Schadenstifter. Was der Mann sich hier geleistet hat, ist schlicht eine Frechheit, und es wäre aus meiner Sicht hierzu das Mindeste, eine Richtigstellung und Entschuldigung einzufordern.

    Am Sonntag rückte Eitan in einem Interview mit Maariv Radio von seinen Äußerungen ab: „Ich habe wohl einen Fehler gemacht“.

    „Dies ist ein bestimmtes Konzept, das ich für richtig hielt, aber angesichts der Reaktionen, rücke ich nun davon ab“, sagte er und fügte hinzu: „Danke, ich möchte mich nicht mehr damit befassen.“

    Nun, Rafi Eitan hat einen Fehler gemacht, den nämlich, daß er von seiner aus eigener Erkenntnis und Wahrheitsgewinn heraus getätigten Einlassungen abgerückt zu sein, „weil andere anderes sagen“. Wo in den Medien „links marschiert“ wird, dort können andere Meinungen offensichtlich nicht sein, und so werden sie auch hier „mit Bann“ belegt. Um es im Bilde zu sagen: Wer sein Haus auf solche Mauern setzt, die der Qualität des nicht vorhandenen Durchhaltevermögen eines Herrn Eitan entsprechen, dessen Haus wird einstürzen.

    Anbei:

    @ INGRES 8. Februar 2018 at 19:48

    Juden sind halt im Schnitt wie andere Menschen auch. (…) So naiv zu glauben, dass Juden die besseren Menschen sind, war ich nicht mal mit 11/12 Jahren.

    Niemand ist vor Kritik immun. Mich hat nie interessiert, auch bei solchen halbseidenen und aus meiner Sicht hochkriminellen Figuren wie Soros & Co. nicht, wo einige „daran offensichtlich interessierte“ Kreise dessen Herkunft thematisiert haben, woher ein Mensch kommt, sondern immer das, was er macht und wofür er steht. Ob dieser Mensch Jude ist oder auch „nur sein soll“ oder sonst wer, interessiert mich nicht die Bohne. Solche an sich selbstverständlichen Erkenntnisse scheinen mir lediglich bei „Firma Links und Grün“ nie angekommen zu sein.

  59. Vielfaltspinsel 8. Februar 2018 at 20:34

    —————————————————
    Schön, daß sie auf die Verbrechen der Sozialisten, oder soll ich Stalinisten schreiben(?), hinweisen.

  60. „AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland hat seine umstrittene Äußerung verteidigt, die Deutschen dürften stolz sein auf „die Leistungen deutscher Soldaten“ im Ersten und Zweiten Weltkrieg.“

    Warum macht er eine solche Provokation?
    Hier gibt´s dafür die Quittung.

  61. @ MichaelK.

    Ich bin auch ein Provokateur. Wenn ich kommentiere, will ich etwas hervorrufen (lat. provocare).

    Eine andere Frage ist, ob Gauland nur ein Rechtspopulist ist oder es ernst meint.

  62. Jude ist eben nicht gleich Jude.

    Es gibt unter Juden anständige Nationalisten, die potentielle Bündnispartner sein können und das auch schon vor 120 Jahren waren (der historische Zionismus Theodor Herzls orientierte sich ja am europäischen Nationalismus des 19. Jh. und war relativ wenig religiös).

    Dann gibt es die Internationalisten ála Soros.

    Die Schwierigkeit besteht darin, zwischen beiden zu unterscheiden und das ist aus bestimmten Gründen bei diesem Thema ganz besonders kompliziert.

  63. Gaulands Aussagen zur Wehrmacht teile ich im Übrigen voll und ganz. Da liegt er auf einer Linie mit Martin van Creveld (wer ihn nicht kennt: Israelischer Militärhistoriker und einer von den Guten)

  64. Zudem haben die Sozis auch keine Probleme, dem Staat Israel wichtige Teile für ihre Verteidigung zu verwehren, wenn es ihnen gerade politisch in den Kram passt. Das konnte man bei Gabriels Besuchen und bei Lieferstopp durch Wirtschaftsminister Clemens sehen.

  65. Vielfaltspinsel 8. Februar 2018 at 20:27
    @ INGRES 8. Februar 2018 at 19:48

    „Juden sind halt im Schnitt wie andere Menschen auch.“

    Alle sogenannten Möntschen gehen auf zwei Beinen, wollen hammi-hammi machen, wenn der Magen geknurrt.
    Wollen Sie ernsthaft behaupten, daß z.B. Neger (im Durchschnitt) das Gleiche sind wie Fernasiaten?

    ————————————————-
    Ein interessanter Einwand. Aber er greift nicht ganz. Man wird jedenfalls nicht dadurch zu einem guten Menschen, dass die eigenen Vorgfahren ermordet wurde. Und man ist auch nicht deshalb ein guter Mensch, weil man gegen eine Diktatur im KZ saß.
    Allerdings war meine oben zitierte Aussage anscheinend nachlässig formuliert. Wenn man das kritisiert ist das kein Problem, so lange einem aus einem Fehler kein Strick gedreht wird.
    Die obige Aussage bezog sich implizit auf zivilisierte Völker. An Neger in Afrika hatte ich dabei ganz einfach nicht gedacht.

  66. @ INGRES 8. Februar 2018 at 23:13

    „Man wird jedenfalls nicht dadurch zu einem guten Menschen, dass die eigenen Vorgfahren ermordet wurde. Und man ist auch nicht deshalb ein guter Mensch, weil man gegen eine Diktatur im KZ saß.“

    Beim heiligen Strohmann, hat das irgendjemand bestritten?

    „Die obige Aussage bezog sich implizit auf zivilisierte Völker. An Neger in Afrika hatte ich dabei ganz einfach nicht gedacht.“

    Gut, lassen wir die Neger eben heraus. Habe in meinem Leben schon die verschiedensten Vertreter verschiedener zivilisierter Völker kennengelernt, z.B. eine ganze Reihe Juden, eine ganze Reihe Fernasiaten.
    Auch zwischen zivilisierten Völkern gibt es enorme Unterschiede.

  67. @ irgendwervonirgendwo 8. Februar 2018 at 21:36

    „Schön, daß sie auf die Verbrechen der Sozialisten, oder soll ich Stalinisten schreiben(?), hinweisen.“

    Dschugashvili („Stalin“), Lew Bronstein („Trotzky“) und W.I. Uljanow („Lenin“) waren Massenmörder, keine Frage.
    Andererseits: Sind die Kapitalisten der Westlichen Wertegemeinschaft etwa keine Massenmörder, wenn sie das Volk der Serben überfallen, den Irak, Afghanistan, ihre Möntschenrechts- und Demokratiebomben auf Libyen abwerfen?

  68. Historiker Prof. Wolffsohn ist Jude. Nun hat er die AfD nicht gerade gelobt, hat jedoch klar gesagt, dass sie mit der NSDAP nicht verglichen werden darf. https://www.youtube.com/watch?v=TZ-JwLmpxNw
    Und Prof. Wolffsohn sagte, dass Dr. Gauland nichts anderes sagte, als Herr Gauck, was das Eintreten im Bündnisfall anbelangt. Auch konkret auf Dr. Gauland angesprochen, lehnte Prof. Wolffsohn ab, diesen und andere AfD-Politiker als Nazis zu bezeichnen.
    Was diesen alten Herrn Rafi Eitan anbelangt, so ist das offensichtlich eine erzwungene Distanzierung, die nur unter Druck erfolgte. Seine Äußerungen sprechen Bände. Er hat es aber gesagt, und das ist Fakt. Und das war gut.

  69. Das fand ich auch sehr schade und es zeigt, mit welcher Macht der gegnerischen Netzwerke wir Demokraten weltweit zu rechnen haben. Dass Herr Eitan im wohlverdienten Ruhestand und hohem Alter solche Kämpfe nicht mehr ausfechten kann, das verstehe ich. Die „Distanzierung“ war ja auch mit entsprechender Gewitztheit und Hintertürchen versehen.

    Und zu diesem israelischen Botschafter. Man kann nur hoffen, dass Bibi im Auswärtigen Amt Israels mal ordentlich durchkehren kann. Denn auch in Israel thront eine selbstzerstörerische Linke, gibt es Kräfte, die das eigene Land dem Moloch Kulturmarxismus opfern wollen.

    Das sollten sich besonders Juden- und Israelgegner hinter die Ohren schreiben – endlich zu verstehen, dass man differenzieren muss. Denn es gibt sehr deutschenfreundliche Juden, Demokratiegeschwister auf unserer Seite. Ohne diese werden wir die Restauration der Volksherrschaft sprich Demokratie nicht schaffen, wir brauchen bei so mächtigen Gegnern jede Hand! Hoch lebe Deutschland! Hoch lebe Israel!

  70. @Vielfaltspinsel 8. Februar 2018 at 20:34

    Kein Sozialismus funktioniert auf Dauer. Weder der nationale Braune noch der internationale Rote. Immer stand am Ende Leid für das Volk. Zeit wird, sich nach neuen Gesellschaftskonzepten umzusehen, ein Schweizer Demokratiemodell mit Volksabstimmungen wäre zumindest mal ein diskussionsfähiger Ansatz.

  71. Zum Thema :
    Link : https://lebeninjerusalem.wordpress.com/
    „In den 90iger Jahren begann es. Bis dato arbeiteten viele Touristen ohne Arbeitserlaubnis in irgendwelchen Jobs. Junge weibliche Touristinnen kellnerten und männliche Touristen halfen auf dem Bau, beim Umzug oder strichen in Wohnungen Wände. Ich erinnere mich noch an eine Zeit als Israelis in Hostels vorsprachen, ob es denn nicht einen Touristen gibt, der ihnen für ein paar Tage im Garten oder bei der Wohnungsrenovierung hilft. Gegen Bezahlung versteht sich.
    Die Touristen liessen nicht lange auf sich warten, denn viele von ihnen wollten ein paar Schekel verdienen, um ihr Flugticket in die Türkei, nach Griechenland oder selbst nach Indien zu bezahlen. Niemand plante, in Israel zu bleiben. Einzig und allein hegten diese Touristen die Absicht, etwas Geld nebenbei zu verdienen. Und niemand regte sich auf. Nicht die Polizei. Niemand.
    Bis dann in den 90iger Jahren die ersten Wellen ausländischer Gastarbeiter eintrafen. Philippinas für die häusliche Altenpflege und Chinesen und Rumänen für Baustellen. Normalerweise arbeiteten eine Menge Palästinenser auf dem Bau, doch wegen der ständigen Terroranschläge konnten die nicht immer erscheinen, da die Checkpoints niemanden durchliessen. Folglich entwickelte sich eine ganze Maschinerie, die da ihre finanziellen Vorteile sah, indem ausländische Gastarbeiter importiert wurden. So mancher Knesset – Abgeordneter liess sich korrumpieren und rannte dem dicken Geld hinterher. Hinterher landete man, wie der SHASS – Politiker Shlomo ben Izri im Knast. Die Rumänen wurden abgeschoben, weil sie fast immer besoffen waren und die Chinesen machten Jagd auf Hund und Katze, um diese zu verspachteln.
    Zu allem Übel kamen Jahre später Abertausende illegale afrikanischen Migranten über die Grenze. Ägyptische Schlepper führten die Schwarzafrikaner aus Eritrea, dem Sudan, Ghana, Nigeria oder Äthiopien auf Schleichwegen nach Israel. Zuvor arbeiteten eben diese Afrikaner in Ägypten. In Kairo aber hasste man die Schwarzen und liess sie diesen Hass auch spüren. Viele Afrikaner entschlossen sich nach Israel zu gehen. Damals waren die Grenzen Europas noch zu und die USA oder Kanada sind noch schwerer zu erreichen. So zog man Israel erst einmal vor und zahlte Schlepper. Bei diesen Schleppern handelt es sich vorwiegend um ägyptische Beduinen aus dem Sinai.
    Irgendwo dort gibt es einen Ort namens Ishmael. Ein Ort, dem sich keine Frau nähern sollte, wenn sie denn nicht von den Beduinen vergewaltigt und weiterverkauft werden will. Niemand weiß genau, was sich wirklich in Ishmael abspielt und welche Frauen dort eingesperrt sind. Schwarzafrikanische Frauen auf dem Weg nach Israel wurden dort erst einmal von den beduinischen Massen vergewaltigt und teilweise an afrikanische Bordellbesitzer in Tel Aviv weiterverkauft.
    Wer kein Geld für den Schlepper hat, kontaktiert halt einen afrikanischen Freund oder israelische Mafia – Kredithaie, die sich auf die illegalen Afrikaner spezializiert haben. So wird der Schlepper gezahlt und in Tel Aviv oder Eilat angekommen, muss der Afrikaner seine Schulden abbezahlen. Genau wie in Deutschland hat sich auch in Israel ein halbseidener Wirtschaftszweig zwischen Afrikanern und der heimischen Mafia entwickelt. Schwer zu durchschauen und so richtig interessiert sich niemand dafür.
    Vielleicht 1 – 2% der hiesigen illegalen Afrikaner sind wirkliche Flüchtlinge. Alle anderen sind Migranten ohne Bleibestatus. Illegal und unerwünscht. Wer sich ganz auf diese Illegalen eingestellt hat, sind die Hotels von Tel Aviv und Eilat, die da ausschließlich Afrikaner billig als Putzkräfte beschäftigen. Ohne Rechte und zum Mindestlohn. Wenn überhaupt.
    Andere illegale Afrikaner bedrohten alte Geschäftsinhaber am Lewinsky Park gegenüber vom Zentralen Busbahnhof. Man wollte die Geschäfte übernehmen und heute finden wir dunkle Spelunken, die kein Weisser betreten darf. Nur Afrikaner haben Zutritt.
    Die Gegend um den Busbahnhof von Tel Aviv war schon immer heruntergekommen. Weniger vor 40 – 60 Jahren, aber schon in den 80iger Jahren blühten dort Drogen und Prostitution. Die illegalen Afrikaner (50,000 allein in Tel Aviv) brachten Gangs, Mord, Antisemitismus, Drogen, Fahrrad – und Handyklau, etc. Juden, die in den benachbarten Stadtbezirken wohnen, werden als JUDENSCHWEIN beschimpft. Das Gebiet sei Afrika und die Juden sollen verschwinden. Dazu werden Synagogen beschmiert und betende Juden beschimpft. Kinder und Frauen werden immer wieder vergewaltigt und abends nach Einbruch der Dunkelheit sollte niemand mehr am Lewinsky Park herumlaufen. Jedenfalls kein Weisser.

    Wer den illegalen Afrikanern von Beginn an half, war Israelhasser George Soros mit seinem New Israel Fund. Eine Organisation, die immer dann zur Stelle ist, wenn es gegen Israel geht. Soros will Israel zerstören und half den Afrikanern bei Protesten. Alles wird von ihm finanziert. Dazu von europäischen NGOs und Spiegel Online ist immer mit dabei, wenn es gegen Juden und Israel geht. Vielleicht laden die extremen Linken finanziert von Soros die Spiegel – Journalisten gleich mit ein.

    Bei den illegalen Afrikanern handelt es sich, wie gesagt, um keine Flüchtlinge. Vielmehr tragen sämtliche afrikanischen Gruppen untereinander ihre Gang – Fights aus. Man haust in Wohnungen um den Busbahnhof. Meistens 10 oder mehr Leute in einer Wohnung. Die Bleiben sind heruntergekommen, die Fensterscheiben durch Pappe ersetzt, der Dreck fliegt auf die Straßen und Israelis werden antisemitisch beschimpft.
    Seit Jahren wehren sich die Bewohner von Tel Aviv – Süd gegen die illegalen Kriminellen. Ihre Anführerin Sheffi Paz, einst selber links eingestellt und lesbisch, brachte es in Israel zu massiger Berühmtheit. Sie ist es, die auf Youtube und Twitter die Aktivitäten illegaler Afrikaner dokumentiert. Sie geht zu Knesset – Sitzungen und vor wenigen Monaten bekam sie Besuch von Präsident Rivlin und Premier Netanyahu, die sie durch den afrikanischen Müll – Dschungel führte. Netanyahu sprach mit Bewohnern und die berichteten, wie sie von den Afrikanern beschimpft und bedroht werden. Wer es sich leisten konnte, zog schon vor langer Zeit fort, doch Sheffi und alle anderen wohnen teilweise in Sozialwohnungen und haben nicht das Geld, fortzuziehen. Und sie wollen sich nicht von illegalen Migranten vertreiben lassen.
    Netanyahu jedenfalls war geschockt und versprach, die grausame Situation zu ändern. Und so kommt nach März 2018 die gnadenlose Abschiebung der afrikanischen Kriminellen. Man ist es leid und mehrheitlich wollen Israelis keine Afrikaner. Die Palästinenser gleich gar nicht, denn die hassen die Schwarzen und sehen sie noch dazu als Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt. Kein Schwarzer, obwohl Moslem, darf sich bei den Palästinensern blicken lassen, sonst hagelt es Mord und Totschlag.
    Israels extreme Linke, finanziert von George Soros, will die Abschiebung verhindern. Man wolle Afrikaner verstecken oder sogar heiraten. Die Migranten werden mit Anne Frank oder Holocaust – Opfern verglichen.
    Wie krank muss man sein, um Holocaust – Opfer mit kriminellen antisemitischen Afrikanern zu vergleichen? Linke Musiker, Schriftsteller und sogar Holocaust – Überlebende stellen sich hinter die Afrikaner.
    Das Holocaust – Museum Yad Vashem ist geschockt über den Vergleich der Linken: Illegale Afrikaner versus Anne Frank. Mehrheitlich sagen Holocaust – Überlebende, dass sie nichts mit den Behauptungen der Linken zu tun haben und lehnen den Antisemitismus der Afrikaner kategorisch ab. Was die Linke tut ist, Unruhe zu erzeugen. Billige Propaganda, um die kriminellen Afrikaner im Land zu halten. Das Ziel von Soros ist, Israel zu zerstören und die Afrikaner dienen ihm nur als billiges Werkzeug.“

  72. HABEN IHN DIE LINKEN LÜGNER &
    VOLKSVERHETZER BEARBEITET?
    O-o, der linksvernebelte Zentralrat, andere Salon-Sozialisten u. der juden- u. deutschenhassende Jude Soros (geb. 1930) pfiffen Rafael „rafi“ Eitan zurück.

    Dann haben ihn vielleicht noch SED-Juden vom Schlag einer Anetta Kahane belogen u. aufgehetzt u. schon rudert er zurück. Hat man dies eigentl. noch in seinem Alter (geb. 1926) nötig, den antijüdischen Zeitgeist u. Islam zu hofieren?

    LÜGEN HABEN LINKE BEINE:
    Der israelische Botschafter in Deutschland, Jeremy Issacharoff*, verurteilte Eitans Unterstützung der AfD und nannte sie „traurig und beschämend“. Es sei für ihn schwer vorstellbar, dass jemand, der einst Eichmann vor Gericht gebracht habe, nun in denjenigen Deutschen, die auf die NS-Vergangenheit stolz seien, eine Alternative für Europa erkennen könne. (WIKI)

    *AUCH HIER IST EIN LINKER WURM DRIN:
    Aufgrund eines geplanten Treffens des deutschen Außenministers Sigmar Gabriel mit Vertretern von Schovrim Schtika („Breaking the Silence“) und B’Tselem sagte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ein Treffen mit Gabriel ab.[7] Einer von Issacharoffs beiden Söhnen ist Sprecher von „Schovrim Schtika“, einer der Organisationen, um die es damals ging.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schovrim_Schtika

  73. Er bleibt dennoch für die AfD eingestellt, denn er formulierte:
    „Dies ist ein bestimmtes Konzept, das ich für richtig hielt, aber angesichts der Reaktionen, rücke ich nun davon ab.“
    Angesichts der Reaktionen – also des Druckes – rückt er von seinem öffentlichen Lob ab –
    richtig findet er es dennoch.

  74. „Dies ist ein bestimmtes Konzept, das ich für richtig hielt, aber angesichts der Reaktionen rücke ich nun davon ab“

    Sapienti sat!

  75. Dem armen alten Mann hat man wohl viel was von Nahahaziez verzapft,
    da hat er es mit der Angst bekommen.
    Der Herr zentralratsboss wird wohl persönlich interveniert haben, ist ja CSU nah der Mann.

  76. @ Ben Shalom 9. Februar 2018 at 07:37

    „Kein Sozialismus funktioniert auf Dauer. Weder der nationale Braune noch der internationale Rote. Immer stand am Ende Leid für das Volk. Zeit wird, sich nach neuen Gesellschaftskonzepten umzusehen, ein Schweizer Demokratiemodell mit Volksabstimmungen wäre zumindest mal ein diskussionsfähiger Ansatz.“

    Funktionieren tut etwas nicht, weil es verkehrt ist. Das muß man dann aber genau untersuchen. Etwas ist falsch, weil es falsch ist, nicht jedoch, weil es sozialistisch oder kapitalistisch ist.

    In der Schweiz ist der Ausländeranteil gruselig hoch. Die Schweizer haben für ein Antirassismusgesetz gestimmt.

  77. Es ist schon grausam. Deutschland hat jede Menge Juden vernichtet und jetzt tun die Nachfolger des III. Reichs nichts um die größten Feinde von ihnen zu stoppen. Im Gegenteil! Pfui Angela!

  78. Vielfaltspinsel 8. Februar 2018 at 23:27
    @ INGRES 8. Februar 2018 at 23:13

    „Man wird jedenfalls nicht dadurch zu einem guten Menschen, dass die eigenen Vorgfahren ermordet wurde. Und man ist auch nicht deshalb ein guter Mensch, weil man gegen eine Diktatur im KZ saß.“

    Beim heiligen Strohmann, hat das irgendjemand bestritten?

    ———————————————————-

    Also das verwundert mich jetzt: gelten Juden unter Schuldlult bzw. psychisch gestörter Wahrnehmung des damaligen Geschehens und Übertragung in die Jetztzeit nicht als unantastbar in jeder Beziehung?

    Das meinte ich und ja, das weiß ich. Ich habe extra eine Ausdrucksweise entwickelt um über die damalige Zeit reden zu können, ohne dass der Gegenüber psychisch ausrastet.
    Allein „Juden“ ist doch schon problematisch unter der Gestörtheit Vieler hinsichtlich der (natürlich auch schrecklichen) Problematik.

  79. Also da geht es natürlich um knallharte Machtpolitik und Eigeninteressen! In Israel sieht man, dass es in Europas mächtigstem Land eine neue sehr starke Kraft gibt, also „hält man sich die schon einmal warm“! Solange Höcke und dieser Gedeon in der AfD sind, können Israelis die doch nicht mögen.

    Wenn die AfD noch größer geworden ist, unternimmt man vielleicht Anstrengungen, um die beiden aus der Partei zu entfernen und übt Druck aus. Nach dem Motto, wird waren Euch doch immer wohlgesonnen und die ersten im Ausland, die Euch akzeptierten.

    Und jetzt wird da so ein kleiner innenpolitischer Konflikt inszeniert, um nicht verdächtig zu erscheinen.

    Anstelle der AfD würde ich da zurückhaltender sein und auf Distanz gehen. Als Deutscher kann man da nur sehr viel falsch machen!

  80. @Vielfaltspinsel

    Avraham Burg?
    „In 2012, Burg endorsed a boycott of Israeli settlement products and said that he personally boycotts all products produced in the settlements and does not cross the Green Line. He also called Israel „the last colonial occupier in the Western world“ “

    „Burg joined the leftist Jewish-Arab Hadash Party in January 2015.[2] In a subsequent interview, he criticized Israel for continuing to follow Zionism as a national ideology and calling for the Law of Return to be reduced to a minimum“

    „He also stated that Israel’s future was a choice between becoming a fundamentalist Jewish state or as a binational Jewish-Arab confederation with open borders and part of a regional union.“
    Hm, nicht ganz koscher der Mann.

    Aber selbst wenn seine Aussagen stimmen, es war in der Amtszeit von Schulz zu welcher die EU das Mausoleum des (ehemals pro-sowjetischen) Massenmörders Arafat mitfinanzierte.
    Grund?
    Es ist den Hohen Tieren egal woher das Geld kommt, ob von der pro-israelischen Lobby oder den Golfstaaten.
    Mal heuchelt man ein bisschen Sympathie mit den Palästinensern vor und legt Kränze vor Arafats Grab nieder (Steinmeier), mal betont man wieder den Schuldkult mit den Juden (Merkel’sche Staatsräson).
    Man achtet freilich darauf, in UN Resolutionen dann doch sich zu enthalten oder gar gegen Israel zu stimmen (z.B bzgl. der Jerusalem-Frage).
    Interessanterweise verhalten sich osteuropäische Staaten oft wie Tschechien oder Ungarn in dieser Hinsicht meist pro-israelischer als die von Selbsthass zerfressenden Staaten Deutschland und,viel schlimmer noch, Schweden (man beachte die Schwedisch-Israelischen Beziehungen der letzten Jahre).
    Meist sind es aber doch eher die linken Kräfte, die sich seit einigen Jahrzehnten eher den Arabern anbiedern.
    (Siehe dazu Helmut Schmidts Aussagen über die besonderen Beziehungen zu Israel, die er bereits in den 70ern als nicht mehr zeitgemäß betrachtete und stattdessen eine Intensivierung der Deutsch-Arabischen Beziehungen förderte, da die Araber aus seiner Sicht ein den Deutschen gegenüber aufgrund der Geschichte weniger vorurteilshaftes Volk seien -und zudem Öl besitzen.)

  81. Immer wieder erstaunt, wie Menschen ihre eigene Meinung revidieren, wie sie plötzlich wegsehen und wie sie die Wahrheit verleugnen. Angst um das eigene Leben, wenn Erschießungskommandos die eigenen, einfachen Soldaten standrechtlich erschießen. Angst des Familienvaters die Existenz seiner Familie, um seine Frau, Kinder oder Enkel, wenn er politische Machthaber kritisiert. Alles nachvollziehbar gewesen in den Systemen 1033-1945-1989.
    Er reicht aber auch viel weniger, ein bisschen autoritärer Druck. Rein verbal reicht aus.
    Kaum kommt irgendeine Autorität daher und macht nur ein bisschen Druck, fallen wir Menschen um. Und das wissen die politisch Mächtigen. Die Sozialisten. Egal ob sie nun braun oder schwarz lackiert daher kommen.
    Das Prinzip ist erschreckend einfach – leider. Das Milgram Experiment.
    https://www.youtube.com/watch?v=H1jOgPIBznk

  82. Vielfaltspinsel 9. Februar 2018 at 11:16
    „In der Schweiz ist der Ausländeranteil gruselig hoch. Die Schweizer haben für ein Antirassismusgesetz gestimmt.“
    ——————————————————————-
    Das ist das eine, doch eben nicht das ganze:
    Denn der Schweizer Pass wird dennoch nicht so schnell hinterhergeschmissen wie der deutsche.
    Trotzdem kommt kein Minarett mehr dazu.
    Man kann mit einer normalen Münze von 1890 im Supermarkt bezahlen.
    Jeder Schweizer darf unproblematisch sein Peng-Peng zu Hause haben.
    1-Euro-Jobs in Deutschland werden von Schweizer Beamten im Fernsehen öffentlich als „menschenunwürdige Sklavenarbeit“ bezeichnet.
    Abstimmungen zur EU – die Schweizer bleiben frei.
    Und so einen Neosozialismus wie hierzulande haben die auch nicht.

  83. Vielfaltspinsel 9. Februar 2018 at 11:16
    „Funktionieren tut etwas nicht, weil es verkehrt ist.“
    Das muß man dann aber genau untersuchen. Etwas ist falsch, weil es falsch ist, nicht jedoch, weil es sozialistisch oder kapitalistisch ist.“
    ——————————————————————–
    Köstlich!
    Das genau haben die Genossen immer und wirklich immer erst nach dem Scheitern erklärt. Dass der Sozialismus nur richtig gemacht werden müsse, damit er funktioniert. Und dass man das Scheitern jetzt erst mal wieder untersuchen müsse. Ja, aber die hatten doch Jahrzehnte Zeit dafür, den Sozialismus zu untersuchen und ihn dann statt falsch eben richtig zu machen.

    Über 100 Jahre wurde der Sozialismus untersucht. Und Zehntausende Professoren an Tausenden Universitäten auf der ganzen Welt haben kumulativ seit 1880 den Sozialismus untersucht. Millionen Genossen, FDJler und Pioniere in der DDR haben den Sozialismus Jahrzehnte untersucht. Länder auf der ganzen Welt haben den Sozialismus jahrzehntelang untersucht. Und Venezuela ist nach der Untersuchung sozialistisch pleite – das Land mit den größten Erdölvorräten der Welt. Und Nordkorea ist Traumaland der sozialistischen Untersuchung. Alle untersuchen den Sozialismus und am Ende gerät wieder nur Schrott.

    Da muss man nun nichts mehr untersuchen. Die Praxis hat es gezeigt. Der Sozialismus ist verkehrt, eben weil er nicht funktioniert. Das sehen Sozialisten natürlich am wenigsten ein. Logisch, sonst wären es ja auch keine.

  84. @adebar 9. Februar 2018 at 08:32
    „Nur keine falsche Bescheidenheit der Bibi und das Amt,
    oder wer setzt dieses eigentlich ein.“
    —————————————————
    Mein lieber Schwan, äh, Storch, Weißstorch nehme ich an
    -Scherz beiseite-
    also lieber adebar,

    im Prinzip haben Sie ja recht. Aber – hihi, das kommt immer nach so einem Satz mit Prinzipien. Aber anders als die Merkel hat der Bibi bei weitem nicht eine solche Gleichschaltung der Parteien und damit Machtbasis in der Knesset hinter sich wie hierzulande die Rautenkönigin. Der Beamtenapparat in Israel ist zudem auch mit einem Haufen Linker besetzt. Und die vorwiegend linksliberale Presse arbeitet im Gegensatz zu hier nicht für sondern gegen die Regierung. Bibi wird von allen Seiten unter Beschuss genommen, auch weil sein holdes Ehefrauchen, nun, äh, diplomatisch gesprochen, das Mädel mag die materiell guten Dinge des Lebens. Jedenfalls versuchen Presse und Opposition da immer reinzulangen und was zu finden. Ich denke, die Regierung Bibi hat ganz andere Probleme auf dem Schirm als nun den Botschafter in Deutschland und die AfD.

Comments are closed.