(Symbolbild).
Print Friendly, PDF & Email

Von JOHANNES DANIELS | Es war einmal ein Land, in dem Schafe gut und gerne lebten… Aus einem Tiergehege in Berlin-Neukölln haben Unbekannte zwei Schafe gestohlen – eines davon töteten sie. Mitarbeiter des Streichelzoos fanden nur noch die ausgeweideten Überreste. Die Polizei ermittelt. Ein weiterer brutaler „Härtefall“ aus einem Streichelzoo im Babylon Berlin.

Unbekannte Täter kletterten in der Nacht zum Freitag über den Zaun des idyllischen Tierparks Neukölln, der vor allem für die Großstadtkinder eine Heile-Welt-Oase inmitten Berlins war. Sie fingen ein zweijähriges Jungtier und ein trächtiges Mutterschaf ein, warfen beide Tiere über die Einzäunung und schächteten das erwachsene Schaf in einem angrenzenden Gebüsch an der Rixdorfer Höhe. Am Jungtier vergriffen sie sich physisch nicht ersichtlich, es erlitt aber beim Wurf über den über zwei Meter hohen Zaun größere Verletzungen und ist seit dem Einzelfall „apathisch“.

„Wölfe im Schafspelz“

Die Tierpfleger des kleinen, von einer gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bezirks Neukölln betriebenen Streichelzoos sind noch immer fassungslos. „Wir trauern um Rosé, auf deren Lamm wir uns schon gefreut hatten“, sagt Gruppenleiter Gerrit Harre. Das trächtige Tier gehörte zur kleinen Herde der ostfriesischen Milchschafe. Rosé sei nach der Schächtung gehäutet worden – der Kopf wurde halal abgetrennt. Alles was an dem Schaf verwertet werden konnte, hätten die Täter herausgetrennt. Nun überlegt das Team des Tierparks, wie die Gehege in der Nähe des Haupteingangs der Hasenheide am Hermannplatz eventuell noch besser gesichert werden könnten. Der Hermannplatz liegt an der Sonnenallee, der berüchtigten Berliner Scharia-Al-Arab – der Straße der Araber – in der sich selbst lange hier lebende türkische Mitbürger nicht mehr sehr wohl fühlen.

Schutzzaun mit Metallstacheln versehen – Fachkundige Schnitte

Nach ersten Ermittlungen der Polizei überwanden die Täter den 2,40 Meter hohen Zaun, obwohl dieser am oberen Rand mit Metallstacheln versehen ist. Nachdem sie das Mutterschaf ausgeweidet hatten, ließen sie nur dessen Klauen, den Kopf, das Fell und die Organe zurück. Es seien saubere, kundige Schnitte gesetzt worden, erläuterte Polizeisprecher Petersen. Alles deutete auf eine professionelle Schlachtung hin. Weshalb die Täter das Jungtier Emma verschonten, ist noch unklar.

Polizei und Tierpark bitten nun mögliche Zeugen des Geschehens, sich zu melden. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. “Einen ähnlichen Vorfall hat es nach meinem Wissen in der jüngsten Vergangenheit nicht gegeben“, sagte Petersen. Von den Tätern fehlt nach wie vor jede Spur – es ist aber anzunehmen, dass es sich um grau importierte „Wölfe im Schafspelz“ handelt.

Der Tierpark Neukölln gehört seit etwa sechs Jahren zur gemeinnützigen „USE gGmbH“. Das soziale Unternehmen beschäftigt rund 30 Menschen im Streichelzoo, die vom Arbeitsamt aus verschiedenen Gründen besonders gefördert werden. Hinter den Zäunen gibt es Damwild, Weißstörche, Geflügelrassen, Ponys (!!) und neben den ostfriesischen Schafen schottische Soayschafe. „Unser Schwerpunkt“, sagt Tierpfleger Gerrit Harre, „liegt auf alten, bedrohten Haustierrassen.“ Dazu gehört im Zuge der Umvolkung nun auch das Berliner Hausschaf.

Der Tierpark Hasenheide im gleichnamigen Volkspark in Neukölln züchtet vom Aussterben bedrohte Haustierrassen und versucht mit dem Kleintiergehege, auch Stadtkindern die Tierwelt näher zu bringen. „Gerade das macht die Sache mit den Schafen nochmal schlimmer“, sagt der Tierpfleger. Zum Teil hätten die Kinder und die Mitarbeiter zu den Tieren eine enge Beziehung. Die Tat würde sie besonders hart treffen – ein „Härtefall“.

Schänder-Studies: Auch Ponys werden zu Opfern des angewandten Merkelismus

Es ist bereits der zweite bekannt gewordene „Härtefall“ in einem Berliner Streichelzoo in den letzten Wochen. Ein zoophiler Syrer, 23, bereicherte ein Pony des „Kinderbauernhofs im Görlitzer Park“ sexuell, da gerade kein anderes deutsches Vergewaltigungsopfer von 8 bis 88 am helllichten Tag greifbar war. Der Merkelgast soll zudem „psychisch verwirrt“ gewesen sein und eine „Meise unterm Pony“ haben, daher befindet er sich auch schon wieder auf freiem Fuß. Aber ganz Berlin ist bekanntlich ein bunter Ponyhof.

Als Passanten die syrische „Bereitungs-Fachkraft“ bei seiner durchaus interkulturellen Besamungsarbeit störten, flüchtete der Geflüchtete sozusagen „volles Rohr“ in den Görlitzer Park. Doch noch vor der verplanten Berliner Polizei konnten Parkbesucher den sattelfesten Trieb-Täter-Gast der Kanzlerin dingfest machen.

Im Gegensatz zu Milchschaf Rosé hatte das Pony Glück im Unglück: Einer Fatwa des iranischen Ayatholla Khomeini zufolge hätte das nun „harame“ Reitgerät nach dem Geschlechtsakt fachmännisch geschlachtet werden müssen – so wie im aktuellsten Streichelzoo-Fall geschehen.

„Ein Mann kann Sex mit Tieren wie Schafen, Kühen, Kamelen und so weiter haben. Er soll jedoch nach dem Orgasmus das Tier töten. Er soll das Fleisch nicht an die Menschen in seinem eigenen Dorf verkaufen, soweit er dies jedoch im Nachbardorf verkauft, ist nichts dagegen zu sagen.“ (Zitate aus den “Tahrirolvasyleh”).

Charles Darwin war übrigens hinsichtlich der „Natur der menschlichen Seele“ der festen Ansicht, dass letztendlich das „Moralische Gefühl“ den Unterschied zwischen dem Mensch und den niederen Tieren ausmache.

125 KOMMENTARE

  1. Nur nochmals bemerkt…. Unsere Welt ist zur Hoelle geworden, durch die Sekte der Hoelle.
    Satanische Verse jeden Tag und ueberall.

  2. Für die grünen Tierschützer ist das gewiss ein Grund mehr, den Kampf gegen „rechts“ zu verstärken!
    Deutschland verändert sich.
    Ob sich die Schafe ebenso darüber freuen wie die Göringäckerts?

  3. In Anlehnung an Frau Göring. E. : stellen Sie sich vor das wären Ihr Schaaf und Ihr Pony. Würden Sie tatenlos zusehen?

    Für die einen ist das halt ein Streichelzoo, für andere ein Kontakthof und Viehmarkt.
    Das Zusammenleben müssen wir täglich neu aushandeln

  4. Gestern gab es im Bundestag auch eine Debatte zum Thema „Wölfe“. Ich wünschte ich hätte ein Wortprotokoll von diesem Ereignis. Die Viertelstunde, die ich verfolgen konnte, schien mir eine Allegorie auf eine nicht geführte Debatte über den Rosa Elefanten namens Islam zu sein.
    Im Fazit waren sich die meisten Altparteier in der Auffassung einig, dass man mehr für die Weidewirtschaftler tun müsste, im übertragenen Sinne also für die Asylindustrie.

  5. Bei Grünen gilt der Tierschutz nur dann, wenn keine Interessenkollisionen mit dem Koran gibt. Ich kann nur jeden Tierquäler raten wenn er erwischt wird sich als Moslem auszugeben!

  6. Och, das hat’s hier doch schon immer gegeben.
    Sie werden diesen Einzelfall schon richtig einordnen und uns Transformationsverlierern und Abgehängten erklären.

  7. Bekanntlich werden massig Kleinkinder in Moscheen geschleppt und indoktriniert – im Sinne des toleranten und friedlichen Islams. Werden den Kleinen dort auch Schächtungen und Hinrichtungen vorgeführt?
    Wahrscheinlich nicht! Politisch unkorrekt. So etwas zeigt man nicht. Bleibt unterm Teppich.

  8. Das sind die Dinge die ich hier nicht will. Kein Wort hört man von den Grünen diesbezüglich! Die schreien nur laut wenn es um 10 Affen geht und einige Menschen, denen alle nichts passiert ist. Dann aber WIE!!! SPD-Schulz ist DAS LEHRSTÜCK für den Spruch „jeder Politiker lügt, wenn er nur das Maul auf macht“. Die Grünen folgen gleich dahinter. Der nächste Krieg in Europa ist nicht einer ähnlich Erdogans (von Berlin befürworteter Einmarsch in Syrien, damit es wieder schöne Bilder gibt für Merkels-Pro-Migranten-GEZ), sondern der Kampf der Kulturen in Deutschland. Afrika-Arabien-Türkei gegen die deutsch-europ.- Kultur. Wer sich wehrlos dem hingibt sind u.a. deutsche Frauen und deutsche Rentner, deutsche Studenten, die wählen weiterhin dumm-blind die Versursacher des Ganzen.

  9. Willi Marlen 3. Februar 2018 at 07:10

    Genauso habe ich das empfunden.

    Die Schafzüchter müssen ihre Schafe mit hohen Zäunen schützen; sie können nicht mehr frei herumlaufen, besonders nachts.
    Laut einer engagierten CDU Rednerin aus Niedersachsen überwinden die „Wölfe“ sogar zwei Meter hohe Zäune!

    Eine herrliche Allegorie!

    Letztes Jahr waren wir im Saupark Springe. Da begann der zuständige Wolfsbetreuer seinen Vortrag an das Publikum mit den Worten: „Seid ihr für oder gegen die Wölfe?“
    Er hat dann nur noch grünen ideologischen Unsinn abgesondert, und viele haben wie wir diese Indoktrinationsveranstaltung vorzeitig verlassen.

  10. „Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu lindern. Es gibt etwas, das alle weißen Männer, die hier gelebt haben, wie ich, lernen und wissen müssen: dass diese Personen eine Sub-Rasse sind.“
    „Sie haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen.
    Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, ihnen die Vorteile zu bringen, die unsere Zivilisation bieten muss, aber mir ist sehr wohl bewusst geworden, dass wir diesen Status behalten:
    die Überlegenen und sie die Unterlegenen.
    Denn wann immer ein weißer Mann sucht unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn entweder zerstören oder ihn verschlingen. Und sie werden seine ganze Arbeit zerstören.
    Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss:
    Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt.
    Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern.
    Nie Sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören.“

    Dr. Albert Schweitzer, Friedensnobelpreisträger 1952 in seinem Buch 1961, From My African Notebook.

  11. Deutsche Tierschützer sind die VERLOGENHEIT pur. Man sieht auch daran: „jeder Tierschützer lügt, wenn er nur das Maul aufmacht“. Mich ekelt schon vor türkischen Metzgerläden! Da müßten Grüne und Tierschützer doch über die Verkaufstheke kotzen! Machen sie aber nicht. Meinen letzten Döner aß ich vor ca. 10 Jahren. Ich hatte damals gehört, was SIE rein machen in die Dönersauce „Spezial“ für Ungläubige. Aber das kann ich hier nicht schreiben!

  12. Privatier 3. Februar 2018 at 07:52

    Danke; besonders die letzte Minute hat es in sich, wo auf „Kormorane und Biber“ hingewiesen wird!

  13. TotalVerzweifelt 3. Februar 2018 at 07:06

    Ist in Afrika normal. Und wir sind jetzt auch ein Teil von Afrika.“

    Wir sind kein Teil von Afrika! Wir sollten uns nicht systemkonform selbst in die Niederlage hinein programmieren.

    Gleichwohl ist Ihr Gefühl natürlich nicht völlig falsch denn unter dem Mechanismus der Globalisierung werden Großräume gebildet und da werden Europa und Teile Afrikas tatsächlich zu einer der von oben kontrollierten Zonen zusammen gezwungen. Ein Bild davon wie das vonstatten geht können Sie sich machen, wenn Sie sich den EuroMed Mechanismus anschauen.

    Dieses Projekt ist einer der gut dokumentierten Belege dafür, dass die Flutung Europas und unsere Vernichtung sehr viel länger im Gang als Merkel in der Politik ist. Sie lügt ja nicht, wenn sie die „Flüchtlingskrise“ als Globalisierungsfolge bezeichnet. Da ist sie sogar eine der Wenigen, die die Wahrheit sagen. Krisen werden herbeigeführt um die gewünschten Veränderungen in Gang und umzusetzen und die Gegenwehr durch Überrumpeln so gering wie möglich zu halten.

    So werden Kriege als „unausweichlich“ in Szene gesetzt und die Verschiebung von Menschenmassen wird wie ein naturhaftes Ereignis dargestellt, das nicht aufzuhalten ist.
    Unter der EuroMed wurden viele der Netzwerke institutionalisiert und Organisationen eingebunden, die sich in der „Flüchtlingskrise“ dann gegen uns gestellt haben. Für uns soll alles so aussehen, als würde „die Politik“ nur auf unerwartete Herausforderungen reagieren.

    Aber selbst unter diesen Umständen sollten wir niemals freiwillig (und sei es durch die Sprache) unsere Rechte an unserem Boden aufgeben. Programmieren Sie sich auf Widerstand und nicht in die kampflose Kapitulation hinein.

  14. Hat es schon immer gegeben.

    Wir sind schliesslich das abscheuliche Nazivolk.

    Das deutschlandhassende Kreaturen wie Göring E.,Zwischenwesen wie Hofreiter,fleischgewordenen Empörungsinkompetenz ala Roth und pädophile Kriminelle wie Beck von jedem Zehnten Deutschen gewählt wurde,zeigt eindeutig.

    Wir haben dieses Irrenhaus verdient.

  15. erich-m 3. Februar 2018 at 08:02
    „Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu …… siehe oben
    ________________________________________________________________________

    DANKE für den Kommentar und die grundlegende Info betreff Afrika! Bestätigt mich!

    Dafür liebe ich Pi. Auch wenn ich ein tief-linker-grüner-roter-gelber.schwarzer- Wähler wäre. PI ist DIE INFO in Deutschland, weil es sehr viele Intellektuelle (aller IQ s) gibt, die alle ihr Wissen einbringen können. Das ist mehr wie in deutschen Medien zusammen!

  16. Privatier 3. Februar 2018 at 07:52
    Willi Marlen 3. Februar 2018 at 07:10
    Gestern gab es im Bundestag auch eine Debatte zum Thema „Wölfe“. Ich wünschte ich hätte ein Wortprotokoll von diesem Ereignis…..

    Hier werden Sie geholfen:

    https://m.youtube.com/watch?v=Frj8eyWf-u

    ——

    Genial die Schlußsätze. Die sollte sich jeder anhören.
    Ich hab mich weggeschoben vor lachen.
    Da het er den Linksgrünen Einwanderungsfanatikern noch einmal richtig einen mitgegeben. Die haben es nicht einmal mitbekommen

  17. Die einzige Partei, welche sich gegen dieses tierquälerische Schächten ausspricht, ist die AfD. Aber die wenigsten Deutschen wissen das. Wird endlich Zeit, hier für Aufklärung zu sorgen. Die meisten der hier schon länger Lebenden sind nämlich sehr tierlieb. Damit kann die AfD punkten.

  18. Privatier 3. Februar 2018 at 07:52
    Willi Marlen 3. Februar 2018 at 07:10
    Gestern gab es im Bundestag auch eine Debatte zum Thema „Wölfe“. Ich wünschte ich hätte ein Wortprotokoll von diesem Ereignis…..
    Hier werden Sie geholfen:
    https://m.youtube.com/watch?v=Frj8eyWf-uA
    —————————————————-
    Karsten Hilse von der AfD fabuliert auf wunderbare Weise.
    Fabel:

    Die Fabel (lateinisch fabula, „Geschichte, Erzählung, Sage“) bezeichnet eine in Vers oder Prosa verfasste, kürzere Erzählung mit belehrender Absicht, in der vor allem Tiere, aber auch Pflanzen und Dingliches oder fabelhafte Mischwesen menschliche Eigenschaften besitzen (Personifikation) und auch menschlich handeln (Bildebene). Die Dramatik der Fabelhandlung zielt auf eine Schlusspointe hin, an die sich meist eine allgemeingültige Moral (Sachebene) anschließt.

    Kompliment in schärfster Form Herr Abgeordneter, ihre Fabel hat jeder verstanden, der nicht total verblödet ist. Das nenn ich intelligente Rede, die in diesem Zusammenhang über einen anderen Zusammenhang alles sagt und dadurch kaum angreifbar ist.
    Bin nur noch begeistert.

  19. sind doch bloß Schafe . . .
    . . . abwarten:
    wir werden auch zu Schafen!
    in Italien hat es es mit dem Schlachten
    auch schon begonnen – s. pi weiter unten!

  20. Apusapus 3. Februar 2018 at 08:07

    Vielen Dank für Ihre ausführliche Reaktion. Mein Beitrag war selbstverständlich polemisch gemeint – um im Leser die Emotion zu erwecken, „nein, wir sind nicht Afrika und sollen es niemals sein“.
    Das Problem ist letztendlich, dass wenn man massenweise Afrikaner importiert, die sich wie in Afrika benehmen (und wie könnte es auch anders sein, sie kennen ja nichts anderes), man eben selbst zu Afrika wird. Mit allen Konsequenzen.

  21. Privatier 3. Februar 2018 at 07:52

    Willi Marlen 3. Februar 2018 at 07:10
    Gestern gab es im Bundestag auch eine Debatte zum Thema „Wölfe“. Ich wünschte ich hätte ein Wortprotokoll von diesem Ereignis…..

    Hier ist die Debatte zum Thema „Wolfspopulation“. Sehr zweideutig. Es handelt sich allerdings wirklich um den echten „Naturwolf“ und nicht um andere Wölfe.

    https://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7198131#url=L21lZGlhdGhla292ZXJsYXk/dmlkZW9pZD03MTk4MTMx&mod=mediathek

  22. @ Privatier 7:52
    Vielen Dank für die Unterstützung. Ich bin übrigens auch Privatier, das wäre auch einmal ein Thema: „Wie geht es Mittelständern im Alter?“ Nein, ich habe zurzeit keine Sorgen, aber wenn ich mich umschaue … Uiuiui

    @Marie-Belen 7:58
    Vielen Dank für den Zuspruch. Mit solchen „ulkigen“ allegorischen Gedanken ist man ja zunächst einmal mutterseelenallein und muss sich schon ein Stück weit überwinden, um sie ins Netz zu Stellen. Um so schöner, wenn es dann jemanden gibt, der diese Schwingungen teilt und das auch so mitteilt.

  23. Die Afd klärt auch hier wieder auf.
    Im Moment sind die Zeitungen und Medien voll bezüglich das Abgasskandals. Hier wurden lt. Bildschlagzeilen un dander es reißerischen Medien Tier und Menschversuche durchgeführt.
    Das würde natürlich sofort populistisch , durch die Grünen, im Bundestag eingebracht.
    Die Afd klärt was tätsächlich bei den Menschenversuchen in Aachen passierte.
    https://m.youtube.com/watch?v=q_zV-MJJFAk

    Es waren keine Abgasversuche mit Diesel.
    Es ging um Versuche über Kohlendioxid am Arbeitsplatz und Auswirkungen auf den Menschen.
    Hier wurden kurzzeitig, unter 1h, Menschen mit Kohlendioxid belastet. Dieses auch noch unter dem Grenzwert von 40 Mikrogramm.

    Da wäre es schlimmer sich 1h an eine Straßenkreuzung zu stellen.

    Super , auch hier wieder Zahlen, Daten , Fakten der Afd gegen blanken Populismus un dideologische Phantasien der Grünen

    Leider wird so etwas zu wenig publik gemacht. Von daher bitte verbreiten.

  24. Qualis grex, talis rex*, oder so, wie schön die alten Lateiner wussten. Das Schächten geht weiter. Merkel muss also — rein figurativ — aufpassen, dass ihre Deutsche Schlachtplatte nicht mit ihr selbst am Berliner GroKo-Fresstrog serviert wird.

    *Wie die Ferkel, so die Merkel. ;-D

  25. Islamisten machen die Zoos in Deutschland zu ihrer Nahrungsreserve!
    Auch so wird mißlungene Integration demonstriert!
    Raus mit denen!

    SOFORT!

  26. Während muslimische Attentäter, die mit Autos in Menschenmengen fahren, als psychisch labile Einzeltäter bezeichnet werden. Zudem oftmals nur in der Psychiatrie landen um nach kurzer Zeit wieder rauszukommen. So wurde dieser Rechtextreme Attentäter für 43 Jahre ins Gefängnis gesteckt. Er raste mit einem Van in eine Muslimischen Menschenmenge. Der Geist des Angeklagten sei von rechtsextremen Vorstellungen „vergiftet“ gewesen, sagte Richterin Bobbie Cheema-Grubb zur Urteilsbegründung. Auch die Staatsanwaltschaft hatte erklärt, O. sei von Hass auf Muslime getrieben gewesen und von rechtsextremer und islamfeindlicher Propaganda im Internet radikalisiert worden.
    http://www.rp-online.de/panorama/ausland/london-43-jahre-gefaengnis-fuer-angriff-aus-muslime-aid-1.7364405

    Nicht das ich etwas gegen diese Strafe hätte. Würde hier durchaus auch die Todesstrafe befürworten.

    Solch klare Aussagen un konsequentes Handeln würde ich mir bei den Hunderten muslimischen, psychisch labilen Einzeltätern auch wünschen

  27. Das ist die neue Merkel-Realität. Es kann sich kein Lebewesen mehr sicher fühlen, egal ob auf zwei oder vier Beinen.

  28. @ Katharer 8:38
    Das eigentlich Verwunderliche ist in meinen Augen ja, dass die Hetzartikel von Journalisten geschrieben werden, die sich bedenkenlos einer stundenlangen Feinstaubmission der neben ihnen stehenden Laserdrucker aussetzen.
    Diese Paviane beschweren sich über die roten Är…e ihrer Artgenossen, weil sie ihre eigenen nicht sehen können. Man sollte Spiegel verschenken.

  29. Es bleibt zu vermuten, daß die Islamisten das Schaf noch vor seiner Schächtung gevögelt haben!

  30. Willi Marlen 3. Februar 2018 at 08:29
    @ Privatier 7:52
    Vielen Dank für die Unterstützung. Ich bin übrigens auch Privatier, das wäre auch einmal ein Thema: „Wie geht es Mittelständern im Alter?“ Nein, ich habe zurzeit keine Sorgen, aber wenn ich mich umschaue … Uiuiui

    @Marie-Belen 7:58
    Vielen Dank für den Zuspruch. Mit solchen „ulkigen“ allegorischen Gedanken ist man ja zunächst einmal mutterseelenallein und muss sich schon ein Stück weit überwinden, um sie ins Netz zu Stellen. Um so schöner, wenn es dann jemanden gibt, der diese Schwingungen teilt und das auch so mitteilt.

    ——

    Das Thema : wie geht es Mittelständlern im Alter ist hoch Interessant.
    Besonders auch die Frage des Privatiers.
    Alternativ die Frage des frühen Berufausstieges,
    Ich bin 50 und ‚ nur‘ Angestellter. Meine Frau und ich verdienen recht gut und legen geschickt an. Daher plane ich schon lange frühzeitig aus dem Arbeitsleben auszuscheiden und aus einer Kombination staatliche Unterstützung und Erspartem zu leben. Ziel ist es hier spätestens mit 60 aufzuhören. Gerne auch etwas früher.
    Leider gibt es kaum mEnschen mit denen man über solche Themen reden kann. Dieser Gedanke früher als Rentenbeginn mit der Arbeit aufzuhören ist für die meisten Menschen kaum vorstellbar. Auch nicht bei Menschen die wesentlich mehr Geld als ich zur Verfügung haben. Viel zu tief ist der Gedanke verankert bis zur Rente zu buckeln.
    Über einen Austausch zu dem Thema würde ich mich freuen, gerne auch über andere Kanäle.

  31. Das Bild oben ist zu schön.
    Ich lege es ab unter „Portrait eines Gutmenschen“.
    Dem langen Gesicht nach zu urteilen, war der Widder schon länger nicht mehr in Aktion.
    Das fördert natürlich die Sehnsucht nach scharzen Böcken.
    Apropos „Schwarzes Schaf“ – geht das noch, oder wandelt das auch auf dem Pfad von Mohrenkopf und Zigeunerschnitzel?

  32. katharer
    3. Februar 2018 at 08:46
    Während muslimische Attentäter, die mit Autos in Menschenmengen fahren, als psychisch labile Einzeltäter bezeichnet werden. Zudem oftmals nur in der Psychiatrie landen um nach kurzer Zeit wieder rauszukommen.
    ++++

    Gar nicht mehr notwendig!
    Durch Moslems, Grüne und Sozen mit Merkel an der Spitze ist Deutschland zur größten Psychiatrie unter freiem Himmel auf der Erde mutiert!
    Die Geschlossene hat sich dadurch deutlich vergrößert und ist durch fehlende Grenzkontrollen auch ziemlich durchlässig geworden!
    Ausländische Asylbetrüger fühlen sich deshalb so sehr wohl bei uns, weil es hier schon fast so schön ist wie in ihren Heimatländern!
    Nur mit der Inzuchtquote hapert es noch ein wenig. Aber das legt sich mit der Zeit.

  33. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 01.2. 2018 – 20:59

    36.000 Euro Prämie pro eingestelltem Flüchtling

    Wirtschaftskammer-Chef Christoph Leitl lässt in einem Gespräch mit der „FAZ“ aufhorchen. Er will eine EU-weite Prämie für Firmen, die Flüchtlinge einstellen.“Die Integration kann nur über die Betriebe laufen“, sagt Leitl in einem Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ). Statt über Flüchtlingsquoten zu streiten sei die Lösung für die EU-Mitgliedstaaten, Flüchtlinge in Unternehmen auszubilden und anzustellen. Leitl hat da Zahlen im Kopf: Für jeden eingestellten Flüchtling soll ein Unternehmen eine Prämie bekommen. Konkret 1.000 Euro monatlich, drei Jahre lang, macht 36.000 Euro pro Flüchtling. So ist die Finanzierung geplant Finanziert werden soll die EU-weite Aktion durch die Kohäsionsfonds. Der Kohäsionsfonds wurde eigentlich für EU-Staaten mit einem Bruttonationaleinkommen pro Einwohner unter 90 Prozent des EU-Durchschnitts eingerichtet.Sein Ziel ist der Ausgleich der wirtschaftlichen und sozialen Ungleichheit und die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung. 63,4 Milliarden Euro flossen bisher in Transeuropäische Verkehrsnetze und andere Infrastrukturprojekte sowie Maßnahmen zum Umweltschutz.“Integrationsprämie““Die Integrationsprämie könnte helfen, europäische Solidarität nicht über eine Quote zu erreichen, was immer Verärgerung und Bevormundungsängste auslöst, sondern über ein Anreizmodell“, wird Leitl zitiert.Während durch diese „Integrationsprämie“ Flüchtlinge besser in die Gesellschaft des jeweiligen Landes und den Arbeitsmarkt eingebunden werden sollen, solle es auch Hilfen für einheimische Langzeitarbeitslose durch den Fonds für Arbeit und Soziales geben. http://www.heute.at/politik/news/story/36-000-Euro-Praemie-pro-eingestelltem-Fluechtling-50789482

  34. @Willi Marlen 3. Februar 2018 at 08:51
    @Katharer 8:38
    … weil sie ihre eigenen (Ärsche) nicht sehen können.
    Sie versuchen es ja durch mannigfaltigen Sinnes- und Positionswandel.
    Nur: Man kann sich drehen, wie man will: Der Arsch bleibt immer hinten!

  35. No ma-am
    3. Februar 2018 at 08:58
    „Schwarzes Schaf“ ist zumindest ansatzweise rassistisch!
    Aydan Saliha Özo?uz wird entsetzt über Deinen Kommentar hier sein!
    Pfui!

  36. „Es seien saubere, kundige Schnitte gesetzt worden, erläuterte Polizeisprecher Petersen.“

    Das lernt doch JEDER Moslem schon beim Opferfest !!!

  37. No ma-am
    3. Februar 2018 at 09:02
    @Willi Marlen 3. Februar 2018 at 08:51
    @Katharer 8:38
    Nur: Man kann sich drehen, wie man will: Der Arsch bleibt immer hinten!
    ++++

    Nein!
    Viele Politiker tragen ihn auf dem Hals nach vorne gerichtet!
    Beispiele gibt’s genug!

  38. Nach den tierischen Lämmern folgen die ungläubigen Lämmer/Schafe !
    Sind halt Messerfachkräfte am Werk !

  39. Wenn sich die Horden von Arabern und Afrikanern erst mal zu hunderten und tausenden wie in Frankreich gestern zu sehen war zusammen rotten, ist kein Tier auf dem Feld mehr vor ihnen sicher. Warum sich über Wölfe Gedanken machen?

  40. Liebe Patrioten,

    mit wehrhaften Wildsaurotten und Wolfsrudeln wäre das nicht passiert !!!111

  41. Willi Marlen 3. Februar 2018 at 08:51
    @ Katharer 8:38
    Das eigentlich Verwunderliche ist in meinen Augen ja, dass die Hetzartikel von Journalisten geschrieben werden, die sich bedenkenlos einer stundenlangen Feinstaubmission der neben ihnen stehenden Laserdrucker aussetzen.
    Diese Paviane beschweren sich über die roten Är…e ihrer Artgenossen, weil sie ihre eigenen nicht sehen können. Man sollte Spiegel verschenken.

    ——

    So ist es. Die denken halt in Ideologien und nicht faktenbasierend

  42. @erich-m
    “ ich habe mein Leben gegeben….“

    Hier irrrt der gute Albert. Denn er fragte sich nicht, woher die Minderwertigkeit dieser Menschen kommt.
    Sehr Euch die Schwarzen auf Kuba an. Durch eine hervorragende DDR-Schulerziehung gibt es dort viele akademisch gebildete Schwarze. Man musssss bei den Kleinstkindern beginnen. Das wissen wir heute.

  43. Johannes Daniels, PI-News: „Charles Darwin war übrigens hinsichtlich der ‚Natur der menschlichen Seele‘ der festen Ansicht, daß letztendlich das ‚Moralische Gefühl‘ den Unterschied zwischen dem Mensch und den niederen Tieren ausmache.“

    ES GIBT EBEN VIELE SORTEN MORAL:
    heidnische, buddhistische, christliche;
    faschistische, kommunistische usw.,
    besonders grausam u. pervers die islamische.

    Anno 1983:
    „Für ‚Türken-Theo‘ dagegen, wie ihn die Duisburger nennen, wird es immer besser. Theo hat aus einer Not der korantreuen Gastarbeiter ein Monopol gemacht. Weil die Ruhrgebietsbehörden die Türken mit Rücksicht auf das deutsche Tierschutzgesetz in ihren Schlachthöfen nicht schächten lassen, verpachtet er ihnen tageweise seine alte Scheune in Duisburg-Hamborn. Da dürfen sie schächten, soviel sie wollen – manchmal ein paar hundert Schafe am Tag. Türken-Theo hat mit der Massenhalsabschneiderei schon ein kleines Vermögen gemacht.“
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018269.html

  44. @ Katharer 8:56
    Zu dem von Ihnen aufgeworfenen Thema kann ich im Prinzip nur die 3 Sätze beitragen, die mein Leben verändert haben:
    1 Von dem Geld, das ich sparen könnte, wenn ich nicht mehr arbeiten würde, könnte ich hervorragend leben.
    2 Ob Sachbearbeiter, Geschäftsführer oder Selbständiger, das Geld war am Monatsende immer alle.
    3 Weniger Geld macht ruhiger, weil man nicht mehr befürchten muss, dass es am Ende die Falschen bekommen.

  45. katharer 3. Februar 2018 at 08:56
    Das Thema : wie geht es Mittelständlern im Alter ist hoch Interessant.
    Besonders auch die Frage des Privatiers.
    Alternativ die Frage des frühen Berufausstieges,
    Ich bin 50 und ‚ nur‘ Angestellter. Meine Frau und ich verdienen recht gut und legen geschickt an. Daher plane ich schon lange frühzeitig aus dem Arbeitsleben auszuscheiden und aus einer Kombination staatliche Unterstützung und Erspartem zu leben. Ziel ist es hier spätestens mit 60 aufzuhören. Gerne auch etwas früher.
    Leider gibt es kaum mEnschen mit denen man über solche Themen reden kann. Dieser Gedanke früher als Rentenbeginn mit der Arbeit aufzuhören ist für die meisten Menschen kaum vorstellbar. Auch nicht bei Menschen die wesentlich mehr Geld als ich zur Verfügung haben. Viel zu tief ist der Gedanke verankert bis zur Rente zu buckeln.
    Über einen Austausch zu dem Thema würde ich mich freuen, gerne auch über andere Kanäle.
    ———————————————————————-
    Ich bin der selben Auffassung wie Sie und werde mit ca. 60 das Arbeiten aufhören.
    Ich bin Mitte 50 und habe finanziell keine Probleme die Zeit bis zum offiziellen Renteneintritt zu überbrücken.
    Ich erwäge sogar meine Eigentumswohnung zu verkaufen und aus Deutschland wegzugehen, wenn es nicht besser wird, in ein Land das keine Migranten/Fickilanten aufnimmt und wo man günstiger Leben kann. Den Gürtel eine wenig enger schnallen, dann geht das schon.
    Wenn es sich nicht mehr lohnt zu Arbeiten (nach 40 oder 45 Jahren schuften hast Du 100 Euro mehr Rente als einer die nie einen Finger krumm gemacht hat und Grundsicherung bekommt) wird Deutschland riesige Probleme bekommen.
    Die ganzen „Neubürger“ nutzen nur unsere Sozialsysteme aus, versuchen soviel Kinder als möglich zu haben und vom Kindergeld und den anderen Hilfen ohne Arbeit auskommen zu können. Du gehst in die Arbeit und schuftest für die, die dich auch noch verachten.
    So blöd kann niemand sein und viele werden da auch noch drauf kommen.
    Das ganze System ist auf Leistung aufgebaut, die Neubürger bringen aber keine Leistung, sind auch nicht Leistungsbereit, und bringen uns nicht weiter.
    Das gleiche trifft auf die Vereinigten Staaten von Europa zu.
    Wenn dass kommt, werden wir halb Europa unterstützen müssen, unsere Einkommen werden so weit sinken bis überall das gleiche Lohnniveau herrscht. Das heisst wir müssen abgeben, damit die Anderen ihren Standard halten können.
    Der Mensch im heutigen kapitalistischen, auf Pump aufgebauten System war noch nie so versklavt wie heute, selbst im finstersten Mittelalter nicht.
    Nimm eine Kredit auf und die bist verloren.
    Du kannst 30 oder 40 Jahre dein Haus abzahlen, ein Neubürger kriegt alles gestellt.
    Die Neubürger verweigern sich diesem System, dieser Versklavung, dieser Tretmühle, die kommen auch mit einem geringeren Standard auch zu recht.
    Dies wird alles Sprengen, die Deutschen werden davon angesteckt werden, die Disziplin, der Fleiss wird dadurch zersetzt werden und unser Abstieg beginnt.
    Das ganze System ist in Gefahr, die Neubürger werden nicht auf unser Niveau kommem sondern wir auf deren Niveau sinken. Die Politik hat davon keine Ahnung, die denken nur 4 Jahre im voraus.

  46. Ich Wette, wenn diese Schlächter hier in der Mehrzahl sind, werden sie mit uns
    genau so verfahren.
    Deshalb: raus mit diesen islamischen Neandertalern aus Deutschland!!!!!!!!!!!!!

  47. katharer 3. Februar 2018 at 09:35
    Willi Marlen 3. Februar 2018 at 08:51
    @ Katharer 8:38
    Das eigentlich Verwunderliche ist in meinen Augen ja, dass die Hetzartikel von Journalisten geschrieben werden, die sich bedenkenlos einer stundenlangen Feinstaubmission der neben ihnen stehenden Laserdrucker aussetzen.
    Diese Paviane beschweren sich über die roten Är…e ihrer Artgenossen, weil sie ihre eigenen nicht sehen können. Man sollte Spiegel verschenken.

    ——

    So ist es. Die denken halt in Ideologien und nicht faktenbasierend

    Daran krankt momentan leider sehr vieles!

    Bei Journalisten kommt aber hinzu, dass viele gar nicht so viel echtes Wissen haben und nicht intelligent genug sind, um irgendwelche Probleme zu verstehen.
    Man sieht das, wenn die über fachliche Belange schreiben, die verstehen oft wenig bis nichts und befragen irgendeinen „Experten“ der sein Steckenpferd reitet. Das ist so lächerlich, dass es schmerzt. Dieses ganze System des Journalismus ist überholt und völlig sinnlos.

  48. Ist das in all den Jahren des Bestehens des Berliner Zoos schon Mal vorgekommen – Nein! Also hängt dieser Vorfall ja wohl unzweifelhaft mit dem Hereinholen einer Kultur, deren zwingender Bestandteil das Schafeschächten ist, zusammen! Stell das ab, Politpack!

  49. erich-m 3. Februar 2018 at 08:02

    „Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu lindern. …“

    Es sind in den letzten Jahren mehr und mehr Indizien dafür aufgetaucht, dass die „out of Africa“ Theorie falsch ist, also keine gemeinsame Wurzel „des Menschen“ existiert sondern verschiedene Wurzeln für unterschiedliche Menschenarten. Abschließend ist es allerdings nicht geklärt.
    Wir haben heute auch wesentlich mehr Belege dafür, dass die genetischen Unterschiede unter Völkern und Rassen unterschiedliche Kulturen hervorbringen.

    Natürlich spielt der Durchschnitts-IQ Afrikas eine enorme Rolle und trägt gewaltig zum Elend Afrikas und zur unterschiedlichen sozialen Entwicklung der Schwarzen in unseren Ländern bei .Man muss das wissen und in die Überlegungen einbeziehen. Allerdings gehört das bereits seit 1963 zum Verbotenen Wissen.

    Auf Grund falscher Wissenschaft und betrügerischer Wissenschaftler ( Franz Boas ist hier zentral zu sehen) , die es schafften sich mit unlauteren Mitteln und gegen fundierte Wissenschaft durchzusetzen, wurde bereits 1963 bei der UN mit einer Resolution der „Antirassismus“ festgeschrieben, der heute das Werkzeug zu unserer Vernichtung bereit stellt:

    „in der Erkenntnis , dass jede auf Rassenunterschieden (!) oder rassischer Überlegenheit gegründete Lehre wissenschaftlich falsch (!!), moralisch verwerflich (!), sozial ungerecht(!) und gefährlich (!) ist und dass es für Rassendiskriminierung (also Unterscheidung) keine Rechtfertigung gibt, weder in der Theorie noch in der Praxis, unter Berücksichtigung der anderen von der Generalversammlung verabschiedeten Resolutionen und der internationalen Übereinkünfte, die von den Sonderorganisationen, insbesondere der Internationalen Arbeitsorganisation und der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung (!), Wissenschaft (!) und Kultur (!), auf dem Gebiet der Diskriminierung verabschiedet worden sind, …“
    Und so weiter.

    Wir wissen, wie korrupt die UN von Anfang an gewesen ist, aber das spielt nach dem gelungenen Coup von 1963 keine Rolle mehr, denn der „Antirassismus“ war auf höchster Ebene beschlossen worden und wurde nach und nach von Oben nach Unten institutionalisiert und in den Stand einer Wissenschaft und vorgeschriebenen Weltanschauung erhoben, die alle widersprechenden Forschungsergebnisse, wie auch die Realität ausblendet und abwehrt.

    Gleichwohl wird geforscht und die Ergebnisse widersprechen der Resolution, wie sie es bereits damals taten. Aber sie zählen zum Herrschaftswissen und werden als Werkzeug genutzt, dass allerdings durch eine Mauer aus Propaganda geschützt, nur den Führenden Zirkeln bereit stehen soll.

    Generationen von Schülern und Studenten ist einprogrammiert worden, dass sie Angst vor dem verbotenen Wissen haben müssen, dass sie auch andere daran hindern müssen an die Forschungsergebnisse heran zu kommen, die durch einen UN Beschluss vor über 40 Jahren als „. moralisch verwerflich , sozial ungerecht und gefährlich “ verdammt wurden.

    Wen wir es also heute mit scheinbar völlig verrückten vollkommen hysterische „Antirassisten“ zu tun haben, so ist das das Ergebnis intensiver Konditionierung durch die die jeweils die folgende Alterskohorte der Alterskohorte vor ihr an produzierter Unwissenheit und Intensität der Indoktrination „überlegen“ ist, weil die „antirassistische“ Durchdringung aller Institutionen fortschreitend und das noch erhaltene Wissen rückläufig ist. Die induzierte Angst vor dem Wissen führt zu der verbreiteten Hysterie die wir heute sehen müssen.

    Das Dokument finden Sie im Netz.

    RESOLUTION DER GENERALVERSAMMLUNG
    verabschiedet am 20. November 1963
    1904 (XVIII). Erklärung der Vereinten Nationen über die Beseitigung aller
    Formen der Rassendiskriminierung

  50. erich-m 3. Februar 2018 at 09:47
    Das ganze System ist auf Leistung aufgebaut, die Neubürger bringen aber keine Leistung, sind auch nicht Leistungsbereit

    Da sind sie genau passend beim SEHR disruptiven Übergang zur Industrie 4.0!

    Sonst könnte man das Schlaraffenland auf Erden aufbauen. Mit dieser Ekel-Klientel des Grauens aus den Brutgebieten der Orks und der ganzen als Humanismus getarnten Umvolkungspolitik, können die Eliten tun und lassen, was sie wollen, ohne dass konstruktive Menschen sich da demokratisch „einmichen“ können.

  51. Ich denke das Ganze ist ein von Merkel& Co inszeniertes Schneeballsystem
    Der € musste vom Kollaps der Wiedervereinigung ablenken, die Wiedervereinigung war die Ablenkung vom Kollaps des Ostens.
    Dann musste Merkel noch vom Totalversagen bei sämtlichen Atomlagern ablenken, alte verrostete Fässer mit Uran liegen immer noch in Salzstöcken herum und warten auf den Supergau. Davon lenkte Sie kurzerhand mit einem Totalausstieg aus der Atomkraft ab. Mit der Schuldenkrise in Griechenland lenkt Sie von den miserablen Zuständen Ihrer Politik ab, nach dem Motto „die sind noch schlimmer“ – wobei die Griechen mehr auf der Seite haben als die Deutschen.
    Vom BER, von sämtlichen infrastrukturellen Desastern die Merkel angerichtet hat und die Deutschland innert 15 Jahren zerstört lenkt diese alte Frau nun mit einem selbstzerstörerischem Zuzug von militanten und ungebildeten Affenhorden ab, nur um sich und Ihren Hals zu retten. Merkel hat soviel Ahnung von Politik wie ein Schaf vom Internet, das ja für alle Neuland ist – die Alte ist einfach blöde – aber saugefährlich.

    Deutschland ist zum Spielball sämtlicher mafiösen Banden aus aller Welt geworden, in unserer Kleinstadt in der Nähe Stuttgarts gibt es kein Waldhorn, kein Lamm und auch keine Sonne mehr, abgelöst vom Döner Ali, von Pizza Istanbul und Spielcasinos wird hier Geldwäsche im größten Stile betrieben, Gebrauchtwagen gibt es beim Schwarzwaldhandel, der Inhaber heist Mohammed Ötschalan.

    Dieses Land hat komplett fertig und der Wandel geht langsam, ohne das die deutschen Volldeppen das überhaupt kapieren.

  52. MichaelK. 3. Februar 2018 at 09:39

    @erich-m
    “ ich habe mein Leben gegeben….“

    Hier irrrt der gute Albert. Denn er fragte sich nicht, woher die Minderwertigkeit dieser Menschen kommt.
    Sehr Euch die Schwarzen auf Kuba an. Durch eine hervorragende DDR-Schulerziehung gibt es dort viele akademisch gebildete Schwarze. Man musssss bei den Kleinstkindern beginnen. Das wissen wir heute.
    ____________________________________________________
    Gut, und was hat Kuba der Menscheit an Fortschritt gebracht?
    Wie viele weltklasse Ingenieure, Techniker, Meister haben sie?
    Wie viele Industrieunternehmen die auf dem Weltmarkt mithalten können haben sie?
    Kennst Du eine Marke (ausser Rum und Zigarren = Naturprodukte, was nichts mit Erfindung oder Können zu tun hat) die aus Kuba kommt?
    Die Kubaner können kein Bildungs- und Gesundheitssystem aufbauen, dazu brauchte es die „Weissen Männer“, in diesem fall aus der DDR.
    Dies bestätitigt nur Albert Schweizer!

  53. Orks wollen halt lecker essen. Den Sinn von einem Zoo oder sowas verstehen die gar nicht wirklich.

  54. Vermutlich lässt sich in der Systempresse noch nach dem Täter, Horst T. aus Weissensee oder so, fahnden. Das Jungtier, das verschont wurde, sollte noch von der Sitte untersucht werden.

  55. … es kommt eine Zeit, dank der Willkommensklatscher und deren Unterweltkönigin, auf Deutschland zu, in der solche Fälle, wie ein geschächtete Schafe, Rinder, vergewaltigte Ponys oder lebendig verbrannte Hunde, nicht einmal eine Randnotiz mehr wert sein werden!!

  56. fiskegrateng 3. Februar 2018 at 09:54
    katharer 3. Februar 2018 at 09:35
    Willi Marlen 3. Februar 2018 at 08:51
    @ Katharer 8:38
    Das eigentlich Verwunderliche ist in meinen Augen ja, dass die Hetzartikel von Journalisten geschrieben werden, die sich bedenkenlos einer stundenlangen Feinstaubmission der neben ihnen stehenden Laserdrucker aussetzen.
    Diese Paviane beschweren sich über die roten Är…e ihrer Artgenossen, weil sie ihre eigenen nicht sehen können. Man sollte Spiegel verschenken.

    ——

    So ist es. Die denken halt in Ideologien und nicht faktenbasierend

    Daran krankt momentan leider sehr vieles!

    Bei Journalisten kommt aber hinzu, dass viele gar nicht so viel echtes Wissen haben und nicht intelligent genug sind, um irgendwelche Probleme zu verstehen.
    Man sieht das, wenn die über fachliche Belange schreiben, die verstehen oft wenig bis nichts und befragen irgendeinen „Experten“ der sein Steckenpferd reitet. Das ist so lächerlich, dass es schmerzt. Dieses ganze System des Journalismus ist überholt und völlig sinnlos.

    ——

    Für mich ist das eines der besten Beispiele.
    Hier ein ideologisch geprägter Beitrag des Spiegels . Obama der Wirtschaftsheld
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/usa-wie-barack-obama-das-land-aus-der-wirtschaftskrise-geholt-hat-a-1116544.html

    11 Tage später
    Ebenfalls der Spiegel. Allerdings faktenbasierend. Gespickt mit vielen Statistiken, Quellen usw.
    Die düstere Wirtschaftsbilanz
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/usa-barack-obamas-ambivalente-wirtschaftsbilanz-a-1118090.html

    Genauso verlaufen derzeit viele Politdiskussionen, Bundestagsdebatten , Medienmaeldungen.
    Die einen sind ideologisch geführt. Dazu meist meist mit dem Dogma der Unfehlbarkeit versehen. Diskussionen oder andere Meinungen sind nicht erlaubt.

    Die anderen sind faktenbasierend,mit Quellenangaben, Querverweisen, nachvollziehbar und überprüfbar. Diese sind dann meist auf Afd Linie.

    Leider werden zweitere Berichte und Diskussionen kaum geführt.

  57. Auch die Schafe müssen das Zusammenleben mit uns jetzt jeden Tag neu aushandeln. In diesem Fall haben sie wohl schlecht verhandelt.

  58. @ kathar
    @ Willi Marlen

    Ich bin auch eine ähnliche Art „Aussteiger“, Johannisbeersorbet gehört auch zum Club, soviel ich weiß. Zum Menschsein gehört viel mehr als arbeiten, im Sinne bezahlter Erwerbsarbeit. Freiheit ist mir sehr wichtig, Freiheit von Bevormundung und Zwängen, und Freiheit der Wahl, das zu tun, was mit wichtig ist und meine Auffassung vom Menschein verwirklicht.

    Woran ich immer zweifele ist die Frage des Auswanderns. Da hänge ich doch sehr an der deutschen Landschaft, Kultur und an dem Menschenschlag. Aber wenn das hier so weitergeht, ist genau davon ja nichts mehr übrig!

  59. Gestern gab es im Bundestag auch eine Debatte zum Thema „Wölfe“

    Hier sitzen sie, die Wölfe im Schafspelz.
    Die Biedermänner und die Brandstifter.

  60. alles-so-schoen-bunt-hier 3. Februar 2018 at 10:10

    @ kathar
    @ Willi Marlen

    Ich bin auch eine ähnliche Art „Aussteiger“, Johannisbeersorbet gehört auch zum Club, soviel ich weiß. Zum Menschsein gehört viel mehr als arbeiten, im Sinne bezahlter Erwerbsarbeit. Freiheit ist mir sehr wichtig, Freiheit von Bevormundung und Zwängen, und Freiheit der Wahl, das zu tun, was mit wichtig ist und meine Auffassung vom Menschein verwirklicht.

    Woran ich immer zweifele ist die Frage des Auswanderns. Da hänge ich doch sehr an der deutschen Landschaft, Kultur und an dem Menschenschlag. Aber wenn das hier so weitergeht, ist genau davon ja nichts mehr übrig!
    _____________________________________________________
    Ganz Ihrer Meinung!
    Wirklicher Reichtum hat nichts mit Geld zu tun, sondern du bist reich, wenn du über deine Zeit (Lebenszeit) frei verfügen kannst!

  61. Jeder unbewachte Fleck ist für dieses asoziale Gesindel ein kostenloser Selbstbedienungsladen!
    Solche Leute sind nun alles unsere Nachbarn in unserem neuen bunten Deutschland!

  62. OT,- , weil weitergeben und Teilen ausdrücklich erwünscht ist, …Thema Kandel

    Netzfund, eines Briefes ( nicht verifiziert ) vom Bürgermeister aus Kandel zwecks öffentliche Versammlung in Kandel, Auszug …

    Sie haben vom Schreiben vom XXX eine öffentliche Versammlung bei uns in Kandel auf dem Marktplatz angemeldet. Leider haben Sie vergessen ob wir dieses wollen. … … Wir wollen das mit Entschiedenheit nicht, und bitten Sie von ihrer Absicht Abstand zu nehmen. … … Außerdem muß ich ihnen mitteilen, dass an diesem Wochenende eine Autoausstellung auf dem gesamten Marktplatzgelände stattfindet. Der Marktplatz wird deswegen nicht für Ihre Demonstration geräumt werden. … … …Wie sie behaupten ist Kandel überall, wenn dem so ist, braucht Ihre Veranstaltung nicht unbedingt Kandel als Veranstaltungsort …. … mit freundlichen Grüßen Bürgermeister der Stadt Kandel … Klick ! … zweiter Link… … Klick !

  63. ohne worte.

    „Der junge Mann soll sich am Montag in seiner Wohnung an dem Mädchen vergangen haben, teilten Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Polizei in Reutlingen am Freitag mit. Dort habe die 13-Jährige den Verdächtigen nach kurzer Bekanntschaft besucht.

    Das Mädchen habe angegeben, dass der afghanische Asylbewerber gegen ihren Willen Geschlechtsverkehr mit ihr gehabt habe. Der Mann bestreitet die Tat. Er kam in Untersuchungshaft.“

    http://www.bild.de/regional/stuttgart/vergewaltigung/esslingen-sex-taeter-54679950.bild.html

  64. Schafe aus dem Zoo ? Das ist doch höchstens Mundraub !
    Gebt den armen Mauren (Mohren) einfach mehr Geld, dann morden sie
    wenigstens nicht mehr in der Tierwelt, ihr grünen Tierschützer !!

  65. und wisst Ihr was- wenn die mohammeds gefunden wuerden( hypothetisch) den wird in Buerluen nix passieren. das ist nur bei Euch- in Idiotenzone-BRD moeglich. Hier waere so was passiert- keine Gerichte waeren noetig. Die Schlaechter fuer so ’ne Tat wurden gar nich so lange leben bis ein Gericht mit den beschaeftigt. Wer einem stummen Tier was antut , wurde hier so ne Hass erfahren ! und das bei breitesten Bevolkerungsschichten. Gott sei dank muss ich nich in BRD ausharren!!!

  66. ovi est bovi 3. Februar 2018 at 10:33
    Schafe aus dem Zoo ? Das ist doch höchstens Mundraub !
    Gebt den armen Mauren (Mohren) einfach mehr Geld, dann morden sie
    wenigstens nicht mehr in der Tierwelt, ihr grünen Tierschützer !!

    besser waere wenn die auf die Gruene ausweichen wurden!

  67. 1. Tritt-Ihn 3. Februar 2018 at 10:22
    Bayern
    __________
    Weisung des Justizministerium.
    Kreuz wird im Gerichtssaal wieder aufgehängt.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/richter-haengt-kruzifix-wieder-auf/
    —————————————————————-
    Hoops, was ist denn da passiert!

    Solche Richter wollen den Verbrechern, die unsere Bevölkerung terrorisieren auch noch den Hof machen, ihnen mit dem notwendigen RESPEKT entgegentreten wie es ein Geiselnehmer fordert. Vielleicht noch ein GEBRATENES LAMM für den AFGHANEN, die kriminelle Zecke, als Zeugnis der Gastfreundschaft! Bei diesem Richter piept es wohl!

    Die „Spaltung“ scheint nun auch bei der Justiz angekommen zu sein!

  68. alles-so-schoen-bunt-hier 3. Februar 2018 at 10:11
    @ katharer

    Entschuldigung

    erich-m 3. Februar 2018 at 10:17
    alles-so-schoen-bunt-hier 3. Februar 2018 at 10:10

    @ kathar
    @ Willi Marlen

    Ich bin auch eine ähnliche Art „Aussteiger“, Johannisbeersorbet gehört auch zum Club, soviel ich weiß. Zum Menschsein gehört viel mehr als arbeiten, im Sinne bezahlter Erwerbsarbeit. Freiheit ist mir sehr wichtig, Freiheit von Bevormundung und Zwängen, und Freiheit der Wahl, das zu tun, was mit wichtig ist und meine Auffassung vom Menschein verwirklicht.

    Woran ich immer zweifele ist die Frage des Auswanderns. Da hänge ich doch sehr an der deutschen Landschaft, Kultur und an dem Menschenschlag. Aber wenn das hier so weitergeht, ist genau davon ja nichts mehr übrig!
    _____________________________________________________
    Ganz Ihrer Meinung!
    Wirklicher Reichtum hat nichts mit Geld zu tun, sondern du bist reich, wenn du über deine Zeit (Lebenszeit) frei verfügen kannst!
    Nimmt mich auch im Club! bin auch einer der mit Ideen des Johannisbeersorbet eins bin! lese seine Thesen wie meine eigene! Allerdings und Gott sei dank, bin ich weg von Besatzungszone BRD .Und darueber sehr froh!

  69. Grüne Ideale gelte nur, wenn es gegen Deutsche geht. Tierschutz – finde ich selbst gut, aber wenn es um Schächten und ähnliche Gewohnheiten geht, verstummen die Grünen plötzlich. Mülltrennung – darin sind wir perfekt. Ausländische Studenten der Umweltwissenschaften bringen die Methoden mehr oder weniger erfolgreich in ihre Heimatländer mit. Bei unseren Neubürgern dagegen ist es normal und offensichtlich auch geduldet, Müll einfach aus dem Fenster zu werfen. Antisemitismus muß bekämpft werden – natürlich nur wenn er von Kartoffeln kommt.

  70. „Antisemitismus muß bekämpft werden – natürlich nur wenn er von Kartoffeln kommt.“
    Aber nur „rechten“ Kartoffeln.

  71. katharer 3. Februar 2018 at 06:55
    In Anlehnung an Frau Göring. E. : stellen Sie sich vor das wären Ihr Schaaf und Ihr Pony. Würden Sie tatenlos zusehen?
    _______________________________________________________
    Es wird um Fairness gebeten!
    Frau Göring, die als Tochter eines Tanzlehrer-Ehepaares beinahe das Studium der evangelischen Theologie geschafft hat, hat versprochen, sie würde sich um Bienen und nicht um Schafe kümmern.

    https://www.ksta.de/politik/-setzen-uns-fuer-jede-biene-ein–twitter-spott-fuer-goering-eckardt-nach-bienen-aussage-28957572

  72. Wie die Bestien…..Aber wenigstens konzentriert sich vieles im Westen und Berlin….sobald dort genügend „Goldstücke“ auf die indigene Bevölkerung losgehen, dürfte ein Umdenken stattfinden. Ich fürchte bis dahin werden noch viele Menschen und Tiere leiden müssen.

    Aber im Endeffekt ist es gut. So leiden zumindest diejenigen, die haupstächlich dafür verantwortlich sind.
    Ich hoffe mal den Kindern wird offen und ehrlich erklärt warum sie zukünftig kein süßes Lämmchen füttern und streicheln können.

  73. erich-m 3. Februar 2018 at 09:47
    Ich erwäge sogar meine Eigentumswohnung zu verkaufen und aus Deutschland wegzugehen, wenn es nicht besser wird, in ein Land das keine Migranten/Fickilanten aufnimmt und wo man günstiger Leben kann. Den Gürtel eine wenig enger schnallen, dann geht das schon.
    Wenn es sich nicht mehr lohnt zu Arbeiten (nach 40 oder 45 Jahren schuften hast Du 100 Euro mehr Rente als einer die nie einen Finger krumm gemacht hat und Grundsicherung bekommt) wird Deutschland riesige Probleme bekommen.
    Die ganzen „Neubürger“ nutzen nur unsere Sozialsysteme aus, versuchen soviel Kinder als möglich zu haben und vom Kindergeld und den anderen Hilfen ohne Arbeit auskommen zu können. Du gehst in die Arbeit und schuftest für die, die dich auch noch verachten.
    So blöd kann niemand sein und viele werden da auch noch drauf kommen.
    Das ganze System ist auf Leistung aufgebaut, die Neubürger bringen aber keine Leistung, sind auch nicht Leistungsbereit, und bringen uns nicht weiter.
    Das gleiche trifft auf die Vereinigten Staaten von Europa zu.
    Wenn dass kommt, werden wir halb Europa unterstützen müssen, unsere Einkommen werden so weit sinken bis überall das gleiche Lohnniveau herrscht. Das heisst wir müssen abgeben, damit die Anderen ihren Standard halten können.
    Der Mensch im heutigen kapitalistischen, auf Pump aufgebauten System war noch nie so versklavt wie heute, selbst im finstersten Mittelalter nicht.
    Nimm eine Kredit auf und die bist verloren.
    Du kannst 30 oder 40 Jahre dein Haus abzahlen, ein Neubürger kriegt alles gestellt.
    Die Neubürger verweigern sich diesem System, dieser Versklavung, dieser Tretmühle, die kommen auch mit einem geringeren Standard auch zu recht.
    Dies wird alles Sprengen, die Deutschen werden davon angesteckt werden, die Disziplin, der Fleiss wird dadurch zersetzt werden und unser Abstieg beginnt.
    Das ganze System ist in Gefahr, die Neubürger werden nicht auf unser Niveau kommem sondern wir auf deren Niveau sinken. Die Politik hat davon keine Ahnung, die denken nur 4 Jahre im voraus.
    so whar! 100% Zustimmung. ich habe es mit 38 getan! und bedauere keine Minute. Habe 20 wunderschoene Jahre gehabt!habe gelebt so wie ich will und nicht wie ich kann….

  74. Freiberg in Sachsen hat die Schnauze voll – Keine weiteren „Flüchtlinge“ für vier Jahre

    Nach dem Appell des Bürgermeisters wurde es nun auch mehrheitlich im Stadtrat beschlossen: Die sächsische Stadt Freiberg will für vier Jahre keine Flüchtlinge mehr aufnehmen. Einen entsprechenden Antrag will die Kommune nun bei der Landesregierung einreichen. Obwohl SPD und CDU ursprünglich den Zuzugsstopp für zwei Jahre beantragen wollten, entschieden sich die beiden Fraktionen kurzfristig für einen Zeitraum von vier Jahren um.
    „Das müssen wir tun, uns bleibt gar keine andere Wahl!“, begründete Oberbürgermeister (OB) Sven Krüger (SPD) diesen drastischen Schritt vor der Abstimmung. Nach vielen Versuchen und Appellen an die Verantwortlichen auf Kreis-, Landes- und Bundesebene – ein Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel blieb bis heute unbeantwortet – sei dies die letzte Option, um die bisherige gute Integrationsarbeit in der Stadt nicht zu gefährden.„In Freiberg haben wir ein Maß erreicht, wo wir handeln müssen, bevor wir handlungsunfähig werden,“so Krüger.
    https://deutsch.rt.com/inland/64594-freiberg-zieht-notbremse-keine-weiteren-fluechtlinge/

    Mittlerweile ist es nicht mehr zu übersehen, es rappelt verdammt im Karton und das wird sich bundesweit wie ein Flächenbrand ausdehnen.

  75. @ katharer
    @ Willi Marlen
    @ alles-so-schoen-bunt-hier
    @ erich-m
    @ Jonannisbeersorbet

    Erfahrungsaustausch über Privatisierung – bin dabei. Habe den Schritt gewagt, nie bereut. Lebe jetzt mit weniger besser. Keine insuffizienten Kollegen und Vorgesetzte mehr. Übrigens kostet arbeiten gehen auch Geld. Und mit jedem Jahr mehr Arbeit greift das Finanzamt mehr von der Rente ab, bzw. senkt sich bei Beamten der Steuerfreibetrag in der Versorgung. Aus meiner Sicht geht es nur noch um die aktuellen Einkünfte, nicht aber um die zukünftige Rente/Versorgung. Wer also auch mit weniger auskommt, ggf. noch Rücklagen hat, warum nicht?

  76. Es war einmal ein Land, in dem Schafe gut und gerne lebten…
    —————-
    Es war einmal ein Land, in dem das Volk gut und gerne unter sich lebten.
    Durch Fleiß, Forscherdrang und Wissenschaft kam es zu Wohlstand und Achtung in der Welt.
    Bis auf wenige Völker, die vor Neid und Gier nicht nur provozierten, sondern furchtbare Kriege anzettelten, um das Volk auszuplündern und zu vernichten.

    Kein materieller Verlust und keine Zerstörung seiner großartigen Bauten hat das Volk vernichtet, sondern die perfide Umerziehung der Sieger zu Duckmäusern und Selbsthassern.
    Kein Goethe warnte sie vor ihrer Vernichtung Götz v. Berlichingen:
    Schließt eure Herzen sorgfältiger als eure Tore. Es kommen die Zeiten des Betrugs, es ist ihm Freiheit gegeben. Die Nichtswürdigen werden regieren mit List, und der Edle wird in ihre Netze fallen.

    Und da kam es, wie es Ernst Moritz Arndt prophezeite:
    Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland; sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen die Frauen und gegen die Kinder.

  77. Zitat zu dem VIDEO:
    HALAL – Das wahre Gesicht des Islam – Nicht für schwache Gemüter

    „Viele Deutsche werden es entweder nicht wissen oder verdrängen. Woher kommt für die in Deutschland lebenden Muslime das Fleisch? Viele türkische Unternehmer haben in Deutschland eine Sondererlaubnis. Sie dürfen auf Grund des Islam so pervers Tiere quälen. Mit deutscher Erlaubnis.
    Die Deutschen sind scheinheilig: Deutsche müssen sich an das Tiergesetz halten, Muslime dürfen aber wegen der perversen islamischen Religion schächten. Hoch lebe in Deutschland die Tierquälerei….“

    Dazu ein Zuschauer-Beitrag:
    „Mach das als Deutscher so und du gehst die nächsten Jahre ins Gefängnis. Nicht nur das es Tierquälerei ist, sondern auch wegen Missachten von sämtlichen Hygienevorschriften.
    Bevor irgendwas rumgeschnitten oder gestochen wird muss das Tier mit einem Bolzenschuss, Fallaufzug oder CO2 betäubt werden.
    Außerdem muss man in einem gekühlten, sauberen, gefliesten, usw Raum stehen.?…“

    Frage: Warum wird das Tierschutzgesetz einer „blutrünstigen Wüsten-Religion“ geopfert ?

  78. erich-m 3. Februar 2018 at 09:47 u.a.

    Tolle Beiträge. Ich meine auch, dass es höchste Zeit wird, jetzt Immobilien abzustossen.

    Noch schlimmer/dringlicher in Südeuropa. Da läuft wirtschaftlich ja schon jetzt nichts mehr. Italien, Spanien und Co. werden nur noch von einer EZB-Politik hochgedruckt.
    Was ist eine Butze in Marbella oder Madrid denn wert, wenn das Kartenhaus kracht?
    Grob gesagt das, was Tomatenverkauf einbringt.

    Mehr oder weniger nichts- in Südeuropa steht noch viel größere Armut an als im zukünftigen Deutschland- dafür werden hier alle ausgequetscht werden, wo die Deutschen schon jetzt keine Reserven mehr haben und das Armenhaus Westeuropas sind.

  79. Privatier 3. Februar 2018 at 11:03
    @ katharer
    @ Willi Marlen
    @ alles-so-schoen-bunt-hier
    @ erich-m
    @ Jonannisbeersorbet

    Erfahrungsaustausch über Privatisierung – bin dabei. Habe den Schritt gewagt, nie bereut. Lebe jetzt mit weniger besser. Keine insuffizienten Kollegen und Vorgesetzte mehr. Übrigens kostet arbeiten gehen auch Geld. Und mit jedem Jahr mehr Arbeit greift das Finanzamt mehr von der Rente ab, bzw. senkt sich bei Beamten der Steuerfreibetrag in der Versorgung. Aus meiner Sicht geht es nur noch um die aktuellen Einkünfte, nicht aber um die zukünftige Rente/Versorgung. Wer also auch mit weniger auskommt, ggf. noch Rücklagen hat, warum nicht

    Wenn ich mit 65 oder 63 in Rente gehe sind das bei meiner Rentenprognose 2-300€ Netto weniger.
    Gehe ich mit 61 in die Arbeitslosigkeit, habe ich sogar mehr als Rentner.
    Meine Frau hat einen super Job, verdient klasse. Die arbeitet jetzt Halbtags und könnte Sonderzahlungen in Freizeit umwandeln. Mit meiner Rente ( auch wenn sich da noch viel ändern wird) und ihrem Gehalt hätten wir ein Stück weit über 3000€ . Das bei einem bezahltem Haus.
    Zusätzlich noch 2 Eigentumswohnung und 6 Stellige Rücklagen.
    Ich lebe jetzt sehr gut, reise viel usw.
    Das möchte ich im Alter auch. Daher kalkuliere ich mit 50.000€ im Jahr. Sobald ich das vom Erspartem und Einkünften bis Mitte 70 Sicher habe. Höre ich auf. Meine Frau bekommt dann noch Berriebsrenten, Lebensversicherungen etc.
    Mit 60 müsste ich das klar haben. Jedes Jahr das früher funktioniert, wird früher aufgehört.

  80. The0 Retisch
    „Kein Goethe warnte sie vor ihrer Vernichtung Götz v. Berlichingen:

    Schließt eure Herzen sorgfältiger als eure Tore. Es kommen die Zeiten des Betrugs, es ist ihm Freiheit gegeben. Die Nichtswürdigen werden regieren mit List, und der Edle wird in ihre Netze fallen.

    Und da kam es, wie es Ernst Moritz Arndt prophezeite:
    Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland; sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen die Frauen und gegen die Kinder.“

    Man ist doch immer wieder erstaunt, wie weitblickend unsere weisen Vorfahren waren.

  81. wernergerman 3. Februar 2018 at 10:41
    alles-so-schoen-bunt-hier 3. Februar 2018 at 10:11
    @ katharer

    Entschuldigung

    erich-m 3. Februar 2018 at 10:17

    alles-so-schoen-bunt-hier 3. Februar 2018 at 10:10

    @ kathar
    @ Willi Marlen
    _____________________________________________________
    Ganz Ihrer Meinung!
    Wirklicher Reichtum hat nichts mit Geld zu tun, sondern du bist reich, wenn du über deine Zeit (Lebenszeit) frei verfügen kannst!
    Nimmt mich auch im Club! bin auch einer der mit Ideen des Johannisbeersorbet eins bin! lese seine Thesen wie meine eigene! Allerdings und Gott sei dank, bin ich weg von Besatzungszone BRD .Und darueber sehr froh!

    Klasse, auch an „Privatier“ und die anderen! Hehe, meldet Euch gerne bei alles-so-schoen-bunt-hier@safe-mail.net

  82. wernergerman 3. Februar 2018 at 10:57
    erich-m 3. Februar 2018 at 09:47
    Ich erwäge sogar meine Eigentumswohnung zu verkaufen und aus Deutschland wegzugehen, wenn es nicht besser wird, in ein Land das keine Migranten/Fickilanten aufnimmt und wo man günstiger Leben kann. Den Gürtel eine wenig enger schnallen, dann geht das schon.
    Wenn es sich nicht mehr lohnt zu Arbeiten (nach 40 oder 45 Jahren schuften hast Du 100 Euro mehr Rente als einer die nie einen Finger krumm gemacht hat und Grundsicherung bekommt) wird Deutschland riesige Probleme bekommen.
    Die ganzen „Neubürger“ nutzen nur unsere Sozialsysteme aus, versuchen soviel Kinder als möglich zu haben und vom Kindergeld und den anderen Hilfen ohne Arbeit auskommen zu können. Du gehst in die Arbeit und schuftest für die, die dich auch noch verachten.
    So blöd kann niemand sein und viele werden da auch noch drauf kommen.
    Das ganze System ist auf Leistung aufgebaut, die Neubürger bringen aber keine Leistung, sind auch nicht Leistungsbereit, und bringen uns nicht weiter.
    Das gleiche trifft auf die Vereinigten Staaten von Europa zu.
    Wenn dass kommt, werden wir halb Europa unterstützen müssen, unsere Einkommen werden so weit sinken bis überall das gleiche Lohnniveau herrscht. Das heisst wir müssen abgeben, damit die Anderen ihren Standard halten können.
    Der Mensch im heutigen kapitalistischen, auf Pump aufgebauten System war noch nie so versklavt wie heute, selbst im finstersten Mittelalter nicht.
    Nimm eine Kredit auf und die bist verloren.
    Du kannst 30 oder 40 Jahre dein Haus abzahlen, ein Neubürger kriegt alles gestellt.
    Die Neubürger verweigern sich diesem System, dieser Versklavung, dieser Tretmühle, die kommen auch mit einem geringeren Standard auch zu recht.
    Dies wird alles Sprengen, die Deutschen werden davon angesteckt werden, die Disziplin, der Fleiss wird dadurch zersetzt werden und unser Abstieg beginnt.
    Das ganze System ist in Gefahr, die Neubürger werden nicht auf unser Niveau kommem sondern wir auf deren Niveau sinken. Die Politik hat davon keine Ahnung, die denken nur 4 Jahre im voraus.
    so whar! 100% Zustimmung. ich habe es mit 38 getan! und bedauere keine Minute. Habe 20 wunderschoene Jahre gehabt!habe gelebt so wie ich will und nicht wie ich kann

    Sie haben mit 38 aufgehört zu arbeiten?

    Das mit dem alles verkaufen und wegziehen ist Plan B.
    Aber wohin? Ich liebe Deutschland, unsere Kulrur, unsere Sprache, unsere Landschaft, Städte usw. Ebenso liebe ich Europa. Bin gerne in der Provence oder Portugal. Aber immer dort leben?
    Das kann ich mir evtl. noch vorstellen. Aber wo sonst in der Welt?
    Ich plane noch Plan A
    Wohne in einer guten, relativ unbereicherten Region.
    Habe tolle Freunde, Hobbys, Vereine.
    Das aufzugeben würde mir schwerfallen
    Plane eher 3-4 Monate im Ausland und im mix hier zu leben

    In den Max 10 Jahren bis dahin kann aber viel passieren

  83. Tja, wie werden die Eltern ihren Kindern jetzt erklären, warum die zwei Schafe nicht mehr da sind?

    Mit einer Lüge oder mit der Wahrheit?

  84. Die Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates schreitet zügig voran

    Beim Ringen mit dem Mohammedanismus ist die so genannte Religionsfreiheit wahrlich die Achillesferse des Liberalismus. Diese erlaubt es nämlich den mohammedanischen Glaubenseiferern einen Großteil des mohammedanischen Religionsgesetzes noch unter der formellen Herrschaft des Liberalismus in Kraft zu setzen, um dann anschließend den Liberalismus wie einen morschen Baumstumpf mühelos umwerfen zu können. So erlaubte nun das Verfassungsgericht der Parteiengecken Lehrerinnen das Tragen des mohammedanischen Schleiers an Schulen und feiert sich dafür selbst als Gralshüter der Religionsfreiheit. Doch kennt der Mohammedanismus keine Religionsfreiheit und die Verschleierung ist der rechtgläubigen Mohammedanerin eben Pflicht (und wird auch von den unterworfenen Christenweibern erwartet). Erlaubt man also das Tragen des Schleiers, so verfallen alle Weiber, die keinen Schleier tragen, damit der Ächtung und gelten fortan als Freiwild und so wird der Schleierzwang allmählich durchgesetzt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  85. wernergerman 3. Februar 2018 at 10:41

    Habe ich leider übersehen. Sie sind natürlich auch herzlich eingeladen.

  86. Die Geschichte des Kondoms – Das Kondom bestand früher aus einem Ziegen- oder Schafsdarm und wurde im 7. Jahrhundert von moslemischen Arabern – möglicherweise sogar von Mohammed höchstpersönlich – erfunden. Im 11. Jahrhundert benutzten die Türken erstmals den Ziegen- und Schafsdarm als Kondom, und bis zum Ende des 16. Jahrhunderts setzte sich das Kondom in weiterhin unveränderter Form und so bis heute in der gesamten muslimischen Welt durch. In der zivilisierten westlichen Welt hielt das Kondom hingegen erst in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Einzug, als die Engländer und Franzosen unabhängig voneinander den Gebrauch des Kondoms revolutionierten, indem sie den Ziegen- bzw. Schafsdarm vor der Nutzung aus dem betreffenden Tier entfernten und ihn außerdem anschließend säuberten und auf Dichtigkeit überprüften.

  87. Dystopie 3. Februar 2018 at 11:44
    1. Bevor irgendwas rumgeschnitten oder gestochen wird muss das Tier mit einem Bolzenschuss, Fallaufzug oder CO2 betäubt werden.
    Außerdem muss man in einem gekühlten, sauberen, gefliesten, usw Raum stehen.?…“
    2. Frage: Warum wird das Tierschutzgesetz einer „blutrünstigen Wüsten-Religion“ geopfert ?
    ————————
    1. Ja, denn das erste eigenständige deutsche Tierschutzgesetz wurde 1933 erlassen, weltweit das erste.
    Es wurde erst 1972 vom Tierschutzgesetz (TierSchG) abgelöst.
    Der zentrale Grundsatz des TierSchG lautet: „Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schaden zufügen“ (§ 1, S. 2).
    Die letzte umfangreiche Novellierung des TierSchG kam am 13. Juli 2013 mit Inkrafttreten der aktuellen Fassung zum Abschluss.

    2. Das beinhaltete auch das Schächten.
    Heute argumentieren die Tierquäler, der Tierschutz im NS sei doch antisemitisch, biologistisch und rassistisch gewesen.

  88. aenderung 3. Februar 2018 at 11:58
    da bin ich mal gespannt, ob…..?

    „Lange hat die Polizei weggeschaut, wenn auf Kurden-Demos Fahnen mit verbotenen PKK-Symbolen geschwungen wurden – aus Angst vor der gewalttätigen Eskalation und Verletzten. Doch damit scheint es vorbei zu sein.“

    https://www.welt.de/regionales/nrw/article173139843/Mit-der-Toleranz-bei-PKK-Demonstrationen-ist-es-nun-vorbei.html

    ——

    War gerade in Hannover
    Kündendemo am Bahnhof
    Kurdendemo am Opernhaus mit Marsch durch die Innenstadt
    Schön gepaart mit unsereren Antifanten.

    Die Deutschen die dort entlanggingen haben sich meist aufgeregt. Ich hab mehrfach zu denen gesagt. Schön weiter SPD und Grün wählen, dann wird das noch schlimmer.

    PKK und Okcalan ( oder wie der Terrorfürst heißt) Fahnen waren nicht zu sehen.

    Am Kröpke dann noch eine Afrikaner Demo.

    Mich kotzt das nur noch an.

    Die Geschäftsleute hatten auch die Nase voll.

    Bin froh wieder in meinem beschaulichem Städtchen zu sein

  89. Für diese Leute ist Deutschland ein Selbstbedienungsladen.
    Kostenlos Bahn und Bus fahren, kostenlos zum Arzt, kostenlose Unterkunft und Verpflegung – und was man nicht auf dem Silbertablett bekommt, nimmt man sich eben einfach. Ob Schaf oder blonde Frau. Passiert ja nichts. Die Polizei schreibt die Personalien auf, und dann darf man wieder nach Hause gehen.
    Von so einem Schlaraffenland träumt doch jeder. Für die Goldstücke ist es Wirklichkeit geworden.
    Und wenn man die Wahlergebnisse sieht, wollen die meisten ja so ausgenutzt werden….

  90. Phistome 3. Februar 2018 at 13:56
    Das Kondom bestand früher aus einem Ziegen- oder Schafsdarm und wurde im 7. Jahrhundert von moslemischen Arabern – möglicherweise sogar von Mohammed höchstpersönlich – erfunden.
    ——————-
    Lach mich tot, sie haben auch Amerika entdeckt, die Türken, Deutschland aufgebaut, die Raumfahrt erfunden usw. Woher kommt dann die exorbitante Geburtenrate???????
    Wenn sie Ziegengedärm nutzten, dann war aber die Ziege noch drumherum.

  91. kalafati 3. Februar 2018 at 19:45
    Phistome 3. Februar 2018 at 13:56
    Das Kondom bestand früher aus einem Ziegen- oder Schafsdarm und wurde im 7. Jahrhundert von moslemischen Arabern – möglicherweise sogar von Mohammed höchstpersönlich – erfunden.
    ——————-
    Lach mich tot, sie haben auch Amerika entdeckt, die Türken, Deutschland aufgebaut, die Raumfahrt erfunden usw. Woher kommt dann die exorbitante Geburtenrate???????
    Wenn sie Ziegengedärm nutzten, dann war aber die Ziege noch drumherum.
    —————
    Danke! Der war super.

  92. katharer 3. Februar 2018 at 12:29
    wernergerman 3. Februar 2018 at 10:57
    Sie haben mit 38 aufgehört zu arbeiten?
    Ja. aufgehoert mit Arbeiten fuers Lohn. Nur fuer mich arbeite ich jeden Tag Und fleissig. Und keine Steuer zahle ich! keine. die sind mit meinem Ueberzeugung nicht vereinbar. ich liebe Arbeit, allerdings nur fuer mich und sinvolles.

  93. Au Backe, da bin ich früher mit meinen Kindern auch oft hingegangen. Ponyreiten am Sonntag war sehr beliebt. Vermutlich kannte ich das Schaf „vom sehen“ persönlich. Zum Glück bin ich Refugee geflohen aus dieser Stadt. Wenns Nur Schafe sind istesmir fastegal. aber bald wird es Rotherham 2.0 für alle Frauen des Landes geben. Davor fürchte ich mich….

Comments are closed.