Freut sich über viele neue Bücher
Freut sich über viele neue Bücher "gegen Rechts" im Wert von 9000 Euro - Christian Bürgin, Leiter der Stadtbücherei im Oberbergischen Kreis.
Print Friendly, PDF & Email

Von SARAH GOLDMANN | Das linksbunte Utopia lebt nicht davon, dass man Positives darüber berichten könnte, sondern dass dieses Positive behauptet, gesetzt, vorausgesetzt wird. Und es lebt zweitens und erst recht davon, dass ständig eine Bedrohung der Utopie herbeifantasiert wird, hier von „rechts“. Wer dann ein Guter im System sein will, muss seine Ergebenheit von Zeit zu Zeit unter Beweis stellen. Was wäre das konkret im Falle einer Bibliothek?

Na klar, die Anschaffung entsprechender Literatur. Und die gibt es wohl mehr als genug (und auch solche dahinter, die damit ihren Lebensunterhalt bestreiten). Ein Buch oder ein anderes Medium (gegen Rechts) ist entsprechend dann auch nicht ganz billig, 90 Euro muss man dafür schon auf den Tisch legen, wenn der Bericht der „Oberbergischen Volkszeitung“ tatsächlich zutreffen sollte.

Und was, wenn es ausgeliehen wird? Gut, ein Zweitexemplar dazu. Wenn großes Interesse am Thema besteht (oder unterstellt wird)? Vielleicht ein Dutzend Bücher zum Thema? Viel zu wenig. Wenn man als vorbildliche Bibliothek gegen Rechts gelten will, „nimmt man richtig Geld in die Hand“, so wie in Gummersbach. Das war auch nicht besonders schwer, denn das Land NRW hat es ja und gibt’s auch gerne. Gleich 100 Bücher und andere Medien wurden in Gummersbach angeschafft, Durchschnittspreis 90 Euro das Stück, um wirklich alle, bis hin zu Schulklassen, mit der „Bedrohung von rechts“ vertraut machen und den imaginären gemeinsamen Feind bekämpfen zu können:

Die Kreis- und Stadtbücherei in Gummersbach sowie das Medienzentrum Oberberg haben rund 100 Bücher und Hörmedien zum Thema Rechtsextremismus im Wert von rund 9000 Euro erhalten. Anlass dafür ist die Initiative „NRWeltoffen“ des Landes Nordrhein-Westfalen als Teil des lokalen Handlungskonzepts gegen Rassismus in Oberberg.

„Die Bürger haben nun die Möglichkeit, aktuelle und umfassende Literatur zu Rassismus, Rechtsextremismus, Terrorismus, Prävention und Gewaltbereitschaft zu nutzen“, sagt Gudrun Martineau von der Koordinierungsstelle Netzwerk gegen Rechts. Romane, Filme, Biografien oder Sachbücher, aber auch Kinder- und Jugendliteratur stehen zur Verfügung. Sämtliche Titel aus diesem neuen Themen-Fundus können auch in allen anderen teilnehmenden Büchereien Oberbergs bereitgestellt werden.

„Zudem werden dem Medienzentrum, vorrangig für den Schulunterricht und online ausleihbar, audiovisuelle Medien zur Verfügung gestellt“, sagt Christian Bürgin, Leiter der Kreis- und Stadtbücherei.

Gefeiert wird die Stadtbücherei für ihren Einkauf vom „Netz gegen Rechts“ im Oberbergischen Kreis, „ein großes ländliches Gebiet, in dem so Manches im Verborgenen, abseits der Wahrnehmung der Öffentlichkeit, bleiben kann“, so die Befürchtung der bunten Schnüffler. Deshalb haben sie neben der Indoktrination („pädagogische Maßnahmen für Schülerinnen und Schüler“) auch das „Sammeln von Hinweisen“ im Programm. Daneben das übliche „Information, Aufklärung über und Bewusstmachen von rassistischen, diskriminierenden, fremdenfeindlichen Vorkommnissen oder Haltungen im Alltag“.

Was das praktisch bedeutet, weiß man hinlänglich, es reicht von anstößigen Wörtern („Mohr“, „schwarz“) bis zu verdächtigen Zahlenkombinationen (Hausnummer 18 weist zum Beispiel auf den GröFaZ hin, wenn das Haus auf der rechten Straßenseite steht) und so weiter. Dahinter stehen wie immer alle, die nicht alle Tassen im Schrank haben. Neben vielen Gemeinden und den üblichen Parteien sind es „Vereine und Organisationen“ wie die Aidshilfe oder „Oberberg ist bunt, nicht braun“, Wohlfahrtsausschüsse, die Kirchen und – neben mehreren Schulen – auch das staatliche Schulamt für den Oberbergkreis.

Wer sich ein Bild vom bunten Treiben und der angebotenen Literatur machen will, kann das jederzeit in der Kreis- und Stadtbücherei in Gummersbach und besonders in knapp vier Wochen, am Donnerstag, dem 22. März. Dann können sich interessierte Leser bei den „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ einen Überblick über die Literaturbestände in der Ausleihe verschaffen. „Zu dem Termin werden einige Titel aus dem Portfolio in den Räumen der Kreis- und Stadtbücherei vorgestellt.“ Sollten einige unserer Leser demnächst einmal dort sein, würden wir uns über kleine Berichte freuen.

Kontakt:

Kreis- und Stadtbücherei Gummersbach
Christian Bürgin
Moltkestr. 43
51643 Gummersbach
Tel.: 02261 / 2 39 00
E-Mail: buecherei@gummersbach.de

(Spürnase: Ingrid)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

140 KOMMENTARE

  1. Ein Wunder, dass in Zeiten von Smartphones und Computer noch öffentliche Bibliotheken besucht werden. Hätte nicht gedacht, dass es in diesem „Shithole“ noch Leute gibt, die mehr als drei Zeilen lesen können. 🙂

  2. Viele haben da schon alle Tassen im Schrank. Es ist folgerichtige zielgerichtete Gehirnwäsche von jüngeren Zielgruppen. Aber auch die haben mehr und mehr Klassen“kameraden“ aus Bestialistan und werden sich ihre Gedanken machen.

  3. Das fällt aus meiner Sicht alles unter die Rubrik Nudging, was Merkel bekanntermaßen seit exakt 2015 exzessiv betreibt bzw. sich hierzu mit Strategen umgibt und zu der Zeit auf Welt.de so dargestellt wurde: #Mit Strategien aus der Verhaltensforschung will Kanzlerin Merkel die Deutschen zu Musterbürgern machen. Kritiker halten das sogenannte Nudging für eine hinterhältige Form der Gängelei.#

  4. Moltkestrasse ist ja ganz böse böse Rechts und Nazi. Fehlt nur noch die Hausnummer 88 der Stadtbücherei. DAS BLATT WENDET SICH….
    BITTE AUSNAHMSWEISE AUF SPON SEITE SCHAUEN. Man verfällt in Panik, da die Glaubwürdigkeit abstürzt….

  5. Aus einem Bericht über „Psycho-Schubser“: === Seit 2015 verfügt auch Angela Merkel über ein eigenes Nudge-Team, die Arbeitsgruppe „Wirksam Regieren“. Nudging beeinflusst die Menschen, ohne Verbote und Gebote zu formulieren… ===

  6. Zinnsoldaten 25. Februar 2018 at 09:23
    hätte nicht gedacht das es in diesem „Shithole“ noch Leute gibt die mehr als drei Zeilen lesen können.

    Beim islamversifften Orknachwuchs wird sowas hier gross gefeiert und man startet die Karriereentwicklung hinein in Stellungen wo die vergleichsweise dummen und faulen Herrenmenschen uns andere tyrannisieren dürfen, rausekeln und „eigene“ einstellen. Bis dann alles im Arxxx ist.

  7. Alte deutsche Menschen müssen im Müll nach Pfandflaschen sammeln, um einigermaßen über die Runden zu kommen, werden sogar noch von der Armenspeisung von echten Rassisten verdrängt, auf Deutschlands Straßen leben 800.000 Obdachlose von denen etliche in der kommenden Kälteperiode erfrieren werden und eine linke Kommune ergötzt sich an 100-Euro-Büchern, die einen Fantasie-Rassismus unters dumme Volk bringen sollen? Das nenne ich Altparteien-Schweine-Sozialismus.

  8. „Wirksam regieren“ heißt eine Arbeitsgruppe, die die Bundesregierung seit einem Jahr dabei berät, wie sie das Volk psychologisch richtig lenken kann. Eine problematische Methode, findet der Philosoph Robert Lepenies, denn sie wirke vor allem „im Dunkeln“.

    Im Dunkeln ist gut Munkeln :-)))

    Ein äußerst perfides System, welches Merkel um sich herum etablieren ließ.

  9. Wir brauchen eine Flugblatt bzw. Plakataktion an deutschen Schulen wider dem antideutschen Schuldkult.

    Die AFD müsste nur diesen kleinen Vorfall mal erwähnen und mit dem falschen Schuldkult wäre sofort schluss:

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tyler-Kent-Affäre

    Kein Wunder das diese Affäre nicht in unseren Geschichtsbüchern steht und dann unsere Kinder nichts davon wissen.

    Der Schuldkult ließe sich damit nicht mehr aufrechterhalten.

    „Geschichtslügen haben wir dicke…
    …es war Roosevelt und seine Clique“

    Wir Deutschen sollten die Wahrheit annehmen auch wenn sie für uns günstig ist.

  10. @iskegrateng 25. Februar 2018 at 09:24
    Viele haben da schon alle Tassen im Schrank. Es ist folgerichtige zielgerichtete Gehirnwäsche von jüngeren Zielgruppen. Aber auch die haben mehr und mehr Klassen“kameraden“ aus Bestialistan und werden sich ihre Gedanken machen.++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Gedanken machen ja, aber eben dort hin „geschubst“, sich schlecht dabei zu fühlen…

  11. Der Spiegel macht sich Gedanken über die Rezeption der Mainstream-Medien bei ihren Konsumenten
    1. Bezahl-Artikel
    Misstrauen gegen Medien „…dass ich ständig belehrt werde, was ich zu denken habe“. Unter Gebildeten wächst die Wut auf die etablierten Medien – auch auf den SPIEGEL. Zu recht? Artus Krohn-Grimberghe ist ein kluger Kopf. Aber die „FAZ“ liest er schon lange nicht mehr. Den SPIEGEL hat er vor fünf Jahren abbestellt. Die „Tagesschau“ guckt er nur noch ab und zu im Netz. Mit allen dreien ist er groß geworden, „mediale Institutionen“ waren das einmal für ihn. Doch das ist vorbei. Mit den deutschen Mainstream-Medien sei er durch, sagt Krohn-Grimberghe. […] Die Stationen seiner Entfremdung kann Krohn-Grimberghe genau benennen: die Berichterstattung über das Schuldendrama in Griechenland, die Flüchtlingskrise, die Debatte um den Atomausstieg. Was er in den deutschen Medien darüber gelesen und gesehen habe, „hat mehr mit Wunschdenken zu tun als mit der Realität“, sagt er. Lügenpresse? Das Wort mag Krohn-Grimberghe nicht. „Mir ist egal, ob Journalisten schlampig sind oder absichtlich einseitig berichten oder ob sie nur betriebsblind sind.“ Lieber ist ihm das Wort Qualitätspresse in Anführungszeichen: „Qualitätspresse“, sogenannte. Es ist die gebildete Version der Verachtung.
    http://www.spiegel.de/spiegel/journalismuskrise-warum-viele-leser-den-medien-misstrauen-a-1195175.html

    2. 1:50 Video
    Wutleser. „Penner, naive Gutmenschen“
    23.02.2018 – Viele Journalisten werden von Lesern in E-Mails und Briefen beleidigt, beschimpft, manchmal gar bedroht. SPIEGEL-Redakteurin Isabell Hülsen hat sich mit Kritikern getroffen, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen und herauszufinden, warum der Groll gegen Medien zur Zeit allgegenwärtig ist.

    http://www.spiegel.de/video/journalismus-wutleser-penner-naive-gutmenschen-video-1830190.html

    3. Eine Spiegel Umfrage (zwei Fragen)
    Mainstream-Medien Was denken Sie? Lügenpresse, Entfremdung, Elfenbeinturm: Die Zweifel an der journalistischen Arbeit sind immer noch hoch. Wir möchten Ihre Meinung erfahren. Schreiben Sie uns und stimmen Sie ab. […] Diese Entfremdung muss Journalisten Sorge bereiten. Was haben Medien falsch gemacht? Und: Wie lässt sich das Vertrauen wieder herstellen?
    *http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/mainstream-medien-was-denken-sie-ueber-uns-a-1195170.html

    Allerdings mache ich mir da keine Hoffnung auf Selbsterkenntnis beim Spiegel – dem Sturmgeschütz des Links-Grünen Zeitgeistes

  12. So eine steuerfinanzierte Bücherei hat ja momentan kein Geld für einen Erweiterungsbau. Wenn also neue Bücher angeschafft werden, was wird dann aus den alten?

    „Wir übergeben den Flammen: Thilo Sarazzin“…

  13. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 22.02.2018

    Gewaltexzess im HasenberglVier Zähne weg: Mann mit Bierflasche und Tritten gegen Kopf attackiert

    Brutaler Angriff im Hasenbergl: Als ein Streit eskalierte, wurde ein Mann so übel zugerichtet, dass ihm nun vier Zähne fehlen. München – Am Mittwoch (21.02.2018) gegen 17:30 Uhr gerieten ein 36-jähriger Münchner und sein Begleiterim Sperrengeschoss des U-Bahnhofs Dülferstraße mit einer Gruppe von fünf bis sechs jüngeren Tätern in einen zunächst verbalen Streit. Im Lauf der Zeit verlagerte der Streit sich dann an die Oberfläche. Dort eskalierte das Wortgefecht plötzlich zu einem absoluten Gewaltexzess: Plötzlich schlug ein junger Mann (Anfang 20) dem 36-Jährigen mit einer leeren Bierflasche ins Gesicht. Dabei verlor das Opfer zwei Zähne und ging zu Boden. Dort trat ihm dann ein zweiter Täter mit voller Wucht ins Gesicht, wodurch der Mann zwei weitere Zähne verlor. Anschließend holte Täter Nummer eins mit der inzwischen zerbrochenen Bierflasche aus und schlug erneut zu. Der 36-Jährige hielt geistesgegenwärtig schützend die Arme zur Abwehr hoch, wodurch er zwar die Wucht des Schlages etwas abfangen konnte, zugleich aber auch Schnittwunden am Unterarm erlitt.Als Zeugen den brutalen Angriff bemerkten und eingriffen, flüchtete die Tätergruppe. Der verletzte Münchner musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.Nun sucht die Polizei dringend nach den brutalen Schlägern. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Identität der Angreifer geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Täterbeschreibung:Täter 1 (Flaschenschläger): Ein ca. 20-25 Jahre alter Mann, ca. 187 cm groß, schlank, mit dunklen, kurzen, schwarzen, nach hinten gekämmten Haaren. Vermutlich handelt es sich bei ihm um einen Afghanen oder Türken, der ein Muttermal unter dem linken oder rechten Auge hat. Er hat den Ansatz eines Oberlippen- und Kinnbartes und sprach entsprechenden Jugendslang.Er trug zur Tatzeit eine schwarze Daunenjacke mit weißem Aufdruck auf der Vorderseite (möglicherweise „HellyHansen“) darunter einen beigen Kapuzenpulli mit dunkler Aufschrift „Karl KANI“ und blaue Jeans.Täter 2 (Treter): Ein ca. 20-24 Jahre alter Mann, 165-170 cm groß und schlank. Er hat kurze, schwarze, seitlich gescheitelte Haare. Er trug eine schwarze Daunenjacke, darunter ein graues Kapuzenshirt und ebenfalls blaue Jeans. http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.gewaltexzess-im-hasenbergl-vier-zaehne-weg-mann-mit-bierflasche-und-tritten-gegen-kopf-attackiert.bed5cb87-1b98-4137-867e-07f958fc4b02.html?utm_source=Facebook&utm_medium=FacebookPost&utm_campaign=SocialMedia

  14. Ich hoffe auf italienische Zustände, wo die Leute wegen den dramatischen Zustände nach 2014 (Afrikaner dringen ein) auf die Strassen gehen. Italien ist wie Deutschland nur etwa früher! Europa denkt ganz anders wie die deutsche Medienwelt uns weismachen will.
    ____________________________________
    aus SZ:
    In Mailand ruft Lega-Chef Matteo Salvini die Menschen auf die Straße um seine Wahlkampfparole „Prima gli Italiani“, Italiener zuerst, zu unterstützten. „Die Linke geht mit den Ausländern auf die Straße, wir mit den Italienern – mal sehen wer mehr auf die Beine stellt“, verkündete Salvini in einem Video auf seiner Facebook-Seite. Die Angst vor weiteren Ausschreitungen ist nach den Ereignissen der letzten Tage noch gewachsen.

  15. In international vernetzten Zeiten ist der Leser mit Selbstdenkkapazität nicht auf den politische gesäuberte Lesesaal unter der Aufsicht des hofschranzigen Merkel-Sittenwächters angewiesen. Diese Interlecktuellen können Marx und Koran gerne alleine studisieren, alles Gute jedoch, ist nur einen Klick entfernt.

  16. Ach ja…. Stadtbibliotheken oder Uni-Bibliothek.

    Lang, lang, lang ist es her als ich solche Institutionen das letzte Mal besucht habe. Warum denn auch? Über jedes Wissensthema gibt es im Internet bessere, mehr und vor allem Dinge schnellere sprich sofortige Information. Belletristik meinetwegen. Wer gerne schmökert nimmt sich dann eher ein „richtiges“ Buch zur Hand. Aktuelle Informationen aus Tageszeitung? Um Himmelswillen…… wer liest denn noch die Holzpapierpresse (Entschuldigung an alle, die immer noch die Holzpapierpresse lesen)

  17. Als ehemaliges SPD Mitglied sollte man mir doch kaum den Nazi anhängen können. Aber inzwischen ist mir scheißegal, wer die „roten Ratten wieder zurück in ihre Löcher jagt“

  18. @Zinnsoldaten: Natürlich geht die heutige Smartphone-Generation noch in die Bücherei. Das ganze sogar ohne Büchereiausweis (Vom normalen Ausweis, der verloren gegangen ist, ganz zu schweigen).
    Der Besuch dient aber nicht der Bildung. Freies WLAN lautet die Erklärung.

  19. Man stelle sich mal vor, was passieren würde, wenn z. B. Michael Stürzenberger eine Bücherei eröffnet, die ausschließlich Bücher führt, die über die Gefahren, die vom Islam ausgehen, aufklären.

  20. Hier im Ort haben wir auch einen derart verblendeten Bürgermeister, der mich die vergangene Woche nach meiner leerstehenden Wohnung fragte – sie „könne der Entspannung der Wohnungskrise dienen“. Als ich ihm mitteilte, daß er sie „nur über meine Leiche“ haben kann, entfernte er sich mit einem schnippischen „guten Tag“. Man kann es den Linken einfach nicht recht machen.

  21. @micke 25. Februar 2018 at 09:47

    >Der Besuch dient aber nicht der Bildung. Freies WLAN lautet die Erklärung.

    An den für die Benutzer vorgesehenen Termiinals hier in der Stadtbibliothek sind Seiten wie pi-news oder Mannheimer geblockt. Sebstverständlich findet keinne ensur statt, sondern das ganze dient nur dem Jugendschutz.

  22. OT

    Was haben die GEZ-Lumpen und die Lügenpresse nicht alles unternommen, gewühlt uind gelogen, die „Nazis“ in Cottbus zu finden, wo sich die Bürger gegen Merkels Rechtsbrüche wehren und hierfür auf die Straße gehen.

    Was die GEZ-Lumpen und die Lügenpresse dann gefunden haben, wollten sie nicht so richtig mitteilen.

    Der Initiator ist Christoph Berndt, Vorsitzender des Vereins »Zukunft Heimat« , ein Personalrat der Berliner Universitätsklinik Charité. Früher war Berndt sogar Personalratschef und wegen seines Engagements für die Beschäftigten geachtet.

    Im Sommer 2016 machten Merkel-Terroristen von der Antifa gegen Berndt mobil, sie brachten ein Hetz-Transparent an einem Gebäude der Charité an und brachten Flugblätter mit „Hintergrundinformationen“ an, wie die Mauermörderpartei berichtete. Welcher Art diese Hintergrundinformationen waren, teilte das „ND“ nicht mit.

    https://nixgut.wordpress.com/tag/christoph-berndt/
    .

  23. Kirpal 25. Februar 2018 at 09:35
    Ein recht interessanter Artikel, der bei mir die Mutmaßung auslöst, dass Merkel schon vor 9/2015 wußte, was sie auf D loslassen würde… und hier entsprechende Maßnahmen ergriff, um die bevorstehende Bürgerreaktion unter Kontrolle zu bringen:
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/kanzlerin-angela-merkel-sucht-verhaltensforscher-13118345.html

    Ja, man kotzt schon, wenn das heute alles so „tolle“ Neusprech-Namen bekommt. „Behavioral Insights Team“. Was hier ja leider keiner was von wissen will: ganz typisch für Neoliberalismus ist auch, alles systematisch auszuschöpfen, was es auf dem Gebiet gibt.

    Was das lange geplant betrifft: es ist ja seit Jahrzehnten geplant und durchgeführt. Die Indizien gibt es ja. U.a.:Wie lange gibt es denn schon die Hofierung des Asylabschaums und das Verstecken der Verhaltensprobleme von Anti-Menschen wie den Muslimen und allen diesen shithole-kulturellen Schmarotzern durch Medien?
    Wie lange wird denn schon das vorzeigbare Material daraus durch positive Diskriminierung aufgebaut in Schlüsselstellungen hinein?
    2015 war der Todesstoss, die restierenden Menschen in der Gesellschaft wurden gegeneinander gehetzt, jeder gegen jeden und die Kritiker des Wahnsinns werden in Schach gehalten durch den Druck der Gesellschaft. Verwirrung, noch mehr Angst. Tiefe unversöhnliche Spaltung.
    Diese Merkel-Figur hat seit jeher Korruption eingesetzt, um diese finalen ungeheuerlichen Vorgänge dann überhaupt erst möglich zu machen. Gesetze, Recht, Ordnung? Pfffff.
    Auf allen Ebenen zersetzt. Alles.

  24. Jeder selbstständig denkende Mensch, dessen Sinnesorgane wie Ohren und Augen gut funktionieren, brauch kein Buch und auch keine Mainstreammedien, um zu erkennen, von welcher Seite in Deutschland die größte Gefahr ausgeht. Er muß nur die immer zahlreicher werdenden „Problemviertel“ der deutschen Großstädte besuchen und mal die Polizeiberichte ergooglen. Wenn er dann noch weiß, daß die Knäste zu 80% mit Migranten besetzt sind, sollte es ihn eigentlich zum Nachdenken anregen.

  25. Waldorf und Statler 25. Februar 2018 at 09:41
    schon gehört
    OT,-….Meldung vom 22.02.2018
    Gewaltexzess im HasenberglVier Zähne weg: Mann mit Bierflasche und Tritten gegen Kopf attackiert (…)
    ———————————————-

    Ich bin gegen die Todesstrafe.
    Auf für solche erbärmlichen Moslem-Viecher nicht.

    Nur: was wäre die gerechte Strafe für solche Typen?

  26. Bravo!

    Das ist wirklich mutiger Kampf gegen Rechts!

    Ich wette, daß kein einziges dieser tollen Werke tatsächlich ausgeliehen wird. Aber ich habe einen Vorschlag: Man kann nur drei Lore-Romane ausleihen, wenn man noch das Buch „Mein Kampf gegen die faschistische AFD“ dazu nimmt.

    Aber es immer gut, „Gesicht zu zeigen“, auch wenn nur ein unbedarfter Bubi zu sehen ist.

  27. zille1952 25. Februar 2018 at 09:56

    von welcher Seite in Deutschland die größte Gefahr ausgeht. Er muß nur die immer zahlreicher werdenden „Problemviertel“ der deutschen Großstädte besuchen und mal die Polizeiberichte ergooglen.

    Vorsicht nicht Ursache und Wirkung verwechseln!
    Die Ursache liegt eindeutig beim Politisch-Pedialen-Komplex.
    Und dieser Komplex wird von den neoliberalen Globalisierungseliten kontrolliert.

  28. Es liegt an uns Eltern und Großeltern, dass wir unsere Kinder über die Wahrheit aufklären, damit sie nicht solchen linken Rattenfängern auf den Leim gehen.

  29. Seine geliebten Goldstücke wird er in der Bibliothek nicht antreffen, da Analphabeten.

    In 6 Monaten hängt ein Schild vor der Tür: Out of order.

  30. Kirpal 25. Februar 2018 at 09:39
    @iskegrateng 25. Februar 2018 at 09:24
    Viele haben da schon alle Tassen im Schrank. Es ist folgerichtige zielgerichtete Gehirnwäsche von jüngeren Zielgruppen. Aber auch die haben mehr und mehr Klassen“kameraden“ aus Bestialistan und werden sich ihre Gedanken machen.++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Gedanken machen ja, aber eben dort hin „geschubst“, sich schlecht dabei zu fühlen…

    Und still leiden und sich der Ork-Brut unterwerfen. Anstatt sich normal auszutauschen, das Problem beleuchten und versuchen zu lösen.

  31. „Die Kreis- und Stadtbücherei in Gummersbach sowie das Medienzentrum Oberberg haben rund 100 Bücher und Hörmedien zum Thema Rechtsextremismus im Wert von rund 9000 Euro erhalten. Anlass dafür ist die Initiative „NRWeltoffen“ des Landes Nordrhein-Westfalen als Teil des lokalen Handlungskonzepts gegen Rassismus in Oberberg.“
    Ich bitte um Entschuldigung für die Fäkal-Sprache.Die richtige Bezeichnung für die Initiative müsste wohl lauten: NR-arsch-offen.

  32. Dann sollte die AfD schnellstens Büchereien oder Bibliotheken eröffnen, in denen nur Bücher angeboten werden, die vor den Gefahren von Links und dem Islam warnen. Aber die von den Linken, Grünen, Roten und Gewerkschaften bezahltem Sturmtruppen der Roten SA, „Antifa“ genannt, würden solche Einrichtungen schon nach kürzester Zeit verwüsten und müßten nichtmal Strafverfolgung von diesem Linksstaat befürchten, traurig aber leider wahr!

  33. plakatierer1 25. Februar 2018 at 10:00
    Die Ursache liegt eindeutig beim Politisch-Pedialen-Komplex.
    Und dieser Komplex wird von den neoliberalen Globalisierungseliten kontrolliert.

    Niemand will es glauben. Es ist so OFFENBAR wie etwas offenbar sein kann. Aber niemand will es sehen. Ich weiss nicht, woran das wirklich liegt.

    Klar, die Linken sehen im Abschaffen der Nation etwas Gutes und KÖNNEN nicht zugeben, dass Ungleichwertigkeit eine Realitet ist.

    Rechte wollen einfach nichts davon wissen. Die „tolle“ Thatcher hat ja schon gesagt, von wegen die verhassen Linke und Geld ausgeben etc.. Was kann an so tollen Politikern falsch sein? Taube Ohren…

  34. Gemach, gemach.
    Indoktrination erreicht fast immer das exakte Gegenteil von dem was die Indoktrinatoren eigentlich erreichen wollten. Die meisten Leute haben eine Art Resistenz-Gen gegen politische Indoktrination.

  35. Oberbergische Volkszeitung????? Gibt es doch tatsächlich solch rechtsradikale Zeitungen im Oberbergischen???;-))

  36. Paderborn:

    Nach Drohungen: AfD-Prominenz muss Treffen absagen

    „Die durch die Veröffentlichungen in den lokalen Medien auf den Gastronomen eröffnete Hexenjagd fand ihren Höhepunkt dann in zahlreichen, teilweise anonymen, Bedrohungen per E-Mail. Um weiteren Schaden abzuwenden, kündigte der Wirt schließlich die Räumlichkeiten“

    Das „Paderborner Bündnis gegen rechts“ hatte dazu aufgerufen, sich am Sonntagmorgen am Dörenhof zu treffen und „zu zeigen, dass Rechtsradikale, SexistInnen, RassistInnen und FundamentalistInnen niemals ohne Protest tagen können!“

    https://www.tag24.de/nachrichten/paderborn-doerenhof-alternative-mitte-afd-treffen-absage-drohungen-buendnis-gegen-rechts-storch-458112#article

  37. Junge, Junge, jetzt auch noch die Stadtbücherei Gummersbach …dann meinen sie es entweder Ernst mit dem „Kampf gegen Rechts“ oder wir haben die wirlich Schlussphase erreicht.
    😀

  38. Sarrazin hatte damals recht. Nur das hinzukommt, die Deutschland feindliche Politik gegenüber dem eigenen Volk.

    Nürnberg 3.0 wird nun Zeit.

  39. plakatierer1 25. Februar 2018 at 09:56
    Wir werden von Kriminellen und Wahnsinnigen regiert.
    Es wird Zeit für Art. 20(4) GG!

    Wo bleibt der Aufschrei?
    Warum steht in Berlin noch das Regierungsviertel?
    Warum sind die Verantwortlichen noch nicht im Tagebau, im Steinbruch oder wenigstens in der geschlossenen Psychatrie?

    weil Ihr kapituliert habt. und der Hirnwaesche unterzogen wart und immer noch seid….

  40. Cedric Winkleburger, die Idee mit dem Lesezeichen ist gut! Morgen nachmittag werde ich im Hugendubel in Schweinfurt einige Bücher mit PI-Lesezeichen bestücken, die ich von der letzten Anti-Merkel-Demo in Hamburg mitgebracht habe!

  41. „… haben sie neben der Indoktrination („pädagogische Maßnahmen für Schülerinnen und Schüler“) auch das „Sammeln von Hinweisen“ im Programm. …“
    –> Sammeln von Hinweisen: hört sich an, als würden schon die jungen Leute dazu aufgefordert, stasi-mäßig auszuhorchen und zu „melden“.

    Einerseits wird es immer schlimmer, was diese Regime-Verbrecher unternehmen, andererseits kommt immer mehr zum Vorschein, was an Volks-Hintergehung schon länger läuft. Das Ganze bewegt sich immer schneller und direkter auf die Spitze der Krise und den Umsturz zu.

    Orban sagte, 2018 wird das Jahr der Wiederherstellung des Willens der europäischen Völker.
    Die Verbrecher versuchen rennend und keuchend im Endspurt, ihr Völker-Vernichtungsprogramm doch noch durchzudrücken. Die Erpressungs-Daumenschrauben sitzen wohl gut. Aber solches Verbrechertum kann niemals siegen. Höchstens mal eine Zeit lang wackliges Oberwasser haben. Aber in unserer schnell-lebigen Internet-Zeit wird es keine Jahre mehr dauern, bis die abstürzen.

    Die von der AfD angekündigte Neuwahlen-Kampagne wird Erfolg haben. Und es gibt eine Vielzahl anderer positiver Kräfte. 🙂 🙂 🙂

  42. Bei der Gelegenheit werde ich dort gleich mal nachfragen, ob die auch Bücher im Sortiment haben, die über den in Deutschland wütenden linksfaschistischen Terror berichten! Und zwar so, dass es umstehende Kunden mitbekommen!

  43. @plakatierer1 25. Februar 2018 at 09:56
    „Warum geht nicht wenigstens jetzt ein Aufschrei durch die Bevölkerung?“

    @fiskegrateng 25. Februar 2018 at 10:11 „Niemand will es glauben. Es ist so OFFENBAR wie etwas offenbar sein kann. Aber niemand will es sehen. Ich weiss nicht, woran das wirklich liegt.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Meine Antwort hierauf: weil hier perfide, psychische Massenmanipulationen durchgeführt werden! Jeder kritische Gedanke wird sich selbst verboten, weil sofort die unterbewusst suggerierte Manipulation wirkt: `wenn ich so denke bin ich schlecht… rechts… das darf nicht sein…“ und hier beginnt dann ein fast schon selbstzerstörerisches, selbstauflösendes vorgehen gegen sich selbst, gegen seine Gedanken… oder aber, es wird sofort verdrängt, wenn man bemerkt, dass man „abweichend“ denkt… etc.pp.

    Es ist schon einige Jahre her, da hat mal ein Psychologe, der für einen ausländischen Staat gearbeitet hat, erzählt, dass wir („das Volk“) uns nicht vorstellen könnten, was es für Massenmanipulationssysteme gäbe, welche im Stillen und Heimlichen angewandt, erforscht würden. Damals habe ich angefangen mich zu hinterfragen… und jetzt finde ich, liegen die Resultate ganz offensichtlich vor.

    Es ist halt wie mit den Lämmern auf der Weide: die laufen dorthin, wohin sie getrieben werden… und wenn’s ihr eigenes Schlachthaus ist…

  44. schulz61 25. Februar 2018 at 10:19
    Cedric Winkleburger, die Idee mit dem Lesezeichen ist gut! Morgen nachmittag werde ich im Hugendubel in Schweinfurt einige Bücher mit PI-Lesezeichen bestücken, die ich von der letzten Anti-Merkel-Demo in Hamburg mitgebracht habe!
    ———-

    Wann und wo kann man in Münche PI-Lesezeichen abholen?
    Auf welchem Medium erfährt man von Aktionen in München?
    Einmal stieß ich per Zufall auf eine Veranstaltung am Marienplatz.

  45. Wo kann ich Fördergelder beantragen. Ich möchte den Rest meines Lebens gegen Rechts Luxusurlaub machen.

  46. Verkürzt gesagt PAZIFISTEN-LITERATUR für KRIEGSDIENSTVERWEIGERER , Muttersöhnchen und andere Schwächlinge wird kurzerhand in Lektüre GEGEN RASSISMUS umgetauft!

    Und mit diesem Pazifisten-Gut, den Auswüchsen aller kranken Hirngespinste, werden auch noch unserer Kinder in der Schule verfolgt und verblödet!

    Was soll einer machen der kein Mann ist, er geht nach GUMMERSBACH zu CHRISTIAN BÜRGIN in seine Bücherei und beschafft sich dessen Märchenschmöker!! Der letzte Ausweg für einen Jammerlappen und Drückeberger nicht handeln zu müssen, sich nicht den Strick nehmen zu müssen bevor seine ganze Familie ausgeraubt und vergewaltigt wird, sein Stammbaum ausgelöscht sein Heim den Fremden übergeben wird!

    ALS „ANTIRASSIST“ KANN MAN SICH VOR JEDEM KAMPF DRÜCKEN, MUSS SEINE FAMILIE NICHT VERTEIDIGEN KANN JEDE VERANTWORTUNG VON SICH WEISEN!!!

    Genauso wie der ESEL genannt Hilfspolizist, der in den USA einfach mit zusah wie 17 Kinder in der High School erschossen wurden. Er konnte ja nicht auf den Täter schießen, das wäre ja „menschenverachtend“ gewesen!

  47. Herr Bürgin ist selber rechtsextrem, weil er zuhause seine Haus- oder Wohnungstür zumacht und nicht alle reinläßt.

  48. Wenn die „bösen Nazis“ nicht wären, hätte man bei „Firma Grünlinks“ keine Beschäftigung mehr, in der mittlerweile die pure Angst, die nämlich vor dem nahe liegenden Verlust der selbstangemaßten Deutungshoheit, zu regieren scheint. Während man mit entsprechendem Agitprop-Material aufrüstet, ist auch die altbekannte Zensur, bis hin zu Akten der Bücherstürmerei, in denen man die Büchereien „säubert“, wieder hochmodern geworden.

    „Bücherverbrennung“ gar wie bei den „Nazis“, als ein paar Besoffene Bücher, von denen sie nichts verstanden, auf einen Scheiterhaufen geworfen haben? Weit gefehlt. Ich würde eher sagen, Literaturvernichtung wie bei den West-Alliierten nach dem Kriege, die bekanntlich rund 35.000 Titel verboten und haben vernichten lassen, das meiste davon waren Werke, die mit „NS & Co.“ nichts zu tun hatten. (Die Vernichtungs- und Verbotsorgien der „Roten“ in der damaligen SBZ sind dabei nicht mitgezählt.)

    So viel Zeit zur Erinnerung an die der Quelle, aus der sich dieser Sumpf noch heute speist, sollte sein.

  49. Cendrillon 25. Februar 2018 at 10:29

    schulz61 25. Februar 2018 at 10:19

    Cedric Winkleburger, die Idee mit dem Lesezeichen ist gut! Morgen nachmittag werde ich im Hugendubel in Schweinfurt einige Bücher mit PI-Lesezeichen bestücken, die ich von der letzten Anti-Merkel-Demo in Hamburg mitgebracht habe!
    —————————-
    Echt mal eine gute Idee von WInkleburger!

  50. Gut so. Jetzt können sich die selbsternannten Gutis (In Wahrheit Doofis) wieder einmal selbst beweihräuchern und sich in ihrer Selbstgerechtigkeit suhlen. Was die wahre Bedrohung für unsere Gesellschaft ausmacht, darüber gibt es in diesem Saftladen höchstwahrscheinlich kein einziges Buch.

  51. @ Zinnsoldaten 25. Februar 2018 at 09:23: „… noch Leute gibt, die mehr als drei Zeilen lesen können“

    Scheinst noch jung zu sein. Es gab mal eine Vor-Merkel-Zeit (und es gab sogar auch mal eine Vor-Wende-Zeit) in der es den Meisten im Westen gut ging und die Linken, meist Lehrer, Berufsverbot bekamen. ? (und das war auch richtig so!)

  52. Man sollte mal diese Birne im Bild da oben fragen ob diese auch das Buch Mein Kampf gleich neben den Koran im Regal zu finden ist?.
    Denn das darf ja bei denen bestimmt nicht fehlen, weil man ja sieht, wie auf gleicher Basis die Vorredner im damaligen Sportpalast in Berlin die ANTIFA gegen anders denkende vorgeht. Selbst mit Steinen auf alte Menschen zu werfen, ist das gleiche wie die Judenverfolgung zu bezeichnen, nur die Zeit ist da noch etwas zu kurz, dann wird sich auch das wiederholen was die damalige SA praktizierte.

  53. Wacht langsam sogar der Spiegel auf? ….. Sechs Seiten widmet der aktuelle SPIEGEL dem Unmut über die „sogenannten Mainstream-Medien“. Ein Leser: „Ich finde es widerlich, dass ich ständig belehrt werde, was ich zu denken habe.“

    Ein Fünkchen Hoffnung, dass der innere Widerstand gegen die angewandten „Mind Controll Systeme“ doch noch frühzeitig genug einsetzt, um eine Umkehr der geistesgestörten Globalisierungspoltik der Eliten zu bewirken. Fraglich ist nur, wann endlich oder ob jemals die Massen(an Wählern) aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen… denn nur dann kann eine Umkehr der politischen Verhältnisse stattfinden…

  54. „vorrangig für den Schulunterricht und online ausleihbar“, also schon für frühkindliche Indoktrination, der Kinder und Eltern aufgrund der herrschenden Schulpflicht nicht auweichen können. Vorwiegend audiovisuelle Medien, ja, wenn die Zeit für die Ausbildung der Lesekompetenz nicht reicht und man statt Lesen Schreiben, Rechnen über Analverkehr oder Einrichtung eines Puffs lernen muss und dann noch gegen Rechts geschult wird, ist so ein wundervoller Schultag schneller vorbei, als man denkt 🙁

  55. MOD: bitte Korrekturmöglichkeit einführen :-))… muss nämlich heißen: bewirkt und nicht verhindert…

    Ist geändert. Mod. 🙂

  56. 1. Al Bundy 25. Februar 2018 at 10:15
    Paderborn:
    Nach Drohungen: AfD-Prominenz muss Treffen absagen
    „Die durch die Veröffentlichungen in den lokalen Medien auf den Gastronomen eröffnete Hexenjagd fand ihren Höhepunkt dann in zahlreichen, teilweise anonymen, Bedrohungen per E-Mail
    ——————————————

    Dann sollte der Wirt aber wenigstens ein Schild ins Fenster stellen:

    VOR MEINEM GASTHAUS IST KEINER GLEICH!
    WIR WURDEN BEDROHT, DÜRFEN NICHT JEDEN BEDIENEN!

  57. Ahmed A. aus Syrien möchte vier Frauen und 20 Kinder haben, und Politik und Behörden setzen alles daran, im Sinne der großen Umvolkung ihm diesen zu erfüllen:

    Anzeige und offener Brief gegen den Pinneberger Vielehen-Syrer

    Die Aufregung verstehe Ahmed A. nicht, denn als gläubiger Muslim lebt er nach der Scharia, die ihm die Polygamie erlaubt.

    Seine zweite Frau hat Ahmed A. geehelicht, als diese 13 Jahre jung war. Ahmed A. bedankte sich offen bei „Mama Merkel“, dass ihm ein solch sorgenfreies Leben hier geboten wird.

    https://www.tag24.de/nachrichten/pinneberg-spiegel-tv-ahmed-vielehe-bigamie-anzeige-und-offener-brief-vielehen-syrer-457974#article

  58. Meik 25. Februar 2018 at 09:55

    An den für die Benutzer vorgesehenen Termiinals hier in der Stadtbibliothek sind Seiten wie pi-news oder Mannheimer geblockt. Sebstverständlich findet keinne ensur statt, sondern das ganze dient nur dem Jugendschutz.

    In „meiner“ Stadtbücherei ist sogar Tichy geblockt.

  59. schulz61 25. Februar 2018 at 10:19

    Cedric Winkleburger, die Idee mit dem Lesezeichen ist gut! Morgen nachmittag werde ich im Hugendubel in Schweinfurt einige Bücher mit PI-Lesezeichen bestücken, die ich von der letzten Anti-Merkel-Demo in Hamburg mitgebracht habe!
    ——————————-
    Am besten auch ein paar in die Pazifisten-Lektüren stecken, die Dumpfbacken verwirren! 🙂

  60. Cendrillon 25. Februar 2018 at 10:13
    Gemach, gemach.
    Indoktrination erreicht fast immer das exakte Gegenteil von dem was die Indoktrinatoren eigentlich erreichen wollten. Die meisten Leute haben eine Art Resistenz-Gen gegen politische Indoktrination.
    ———-

    Ja, das denke ich auch. Offenkundig sind z. B. die Ostdeutschen deutlich resistenter gegen die Merkel-Regime-Indoktronation. Die DDR hat ihre Bürger intensiv unterdrückt, und gerade die (und deren Nachkommen) wählen viel mehr die AfD und demonstrieren nachhaltiger. Das macht Mut.

    Ich denke, belügen lässt sich nur das Hirn, aber die Instinkte und andere unbewusste Seelenbereiche fühlen klar und drücken das Selbsterhaltende irgendwann durch.

  61. 90 Teuronen für ein Buch, dessen Verfasser so beschränkt ist, nicht zu kapieren, daß Sozialisten, gleich ob nationale oder internationale, Linke sind?! Linke wie die Schleuser-Queen Angela Macke, Wolfgang Rolly, Ditmar Gabriel, Martin jetzt ist Schulz, die fette Nahles und wie diese Inter-Nazis noch so heißen?

    Wie gesagt: Das größte offene Irrenhaus der Welt!Von Irren, für Irre!

  62. Wer die Lüge schützen muss hat Angst vor der Wahrheit! Die Meinungsfreiheit mutiert zur Freiheit nur der vorgegebenen Meinung folgen zu müssen, die eigentlich eine bekannte Lüge ist. Die Antidemokraten haben die Demokratie ausgeweidet und aus ausgestopft, damit man nicht merken soll, dass sie längst tot ist. Die Diktatur der Altparteien hat alles fein säuberlich unterwandert und möchte nun bestimmen, was gesagt, gedacht,gelesen und geschrieben werden darf. Das NetzDG war der Anfang, aber das Ende eine andere Meinung unsanktioniert vertreten zu dürfen.
    Irgendwelche selbsternannte, linksversiffte, hirngewaschene Möchtegerns wollen nun darüber wachen, dass nur noch „das richtige“ gelesen wird und alles Nichtsozialistische mit dem Bann belegt wird. Doch es wird vergebliche Mühe sein, denn die glauben die Welt manipulieren zu können. Wo sich Dumme für intelligent halten, wurde die Intelligenz durch Dummheit verdrängt, aber um dies zu merken fehlt ihnen längst die notwendige Intelligenz..
    Nichts fürchtet der Heuchler mehr als die Wahrheit und den, der sie sucht!

  63. @ PI,- Team, zum evtl. thematisieren

    nach Yücels Freilassung, folgt nun womöglich ein Panzerdeal mit D. und …

    OT,-….Meldung vom 25.2.2018

    Erdogan fragt weinendes Kind bei AKP Veranstaltungin am 24. 2. 2018, Maras, ob es bereit ist ein Märtyrer zu werden….

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdo?an versprach am Samstag, während einer Rede in der Provinz Kahramanmara? ein junges Mädchen mit der türkischen Flagge zu ehren, falls sie den Märtyrertod erleiden sollte.Laut einem Bericht der Nachrichten-Website von Ahval unter den Anhängern der Parteimitglieder: „Chief! Bring uns nach Afrin. „Präsident Erdo?an lud ein kleines Mädchen als Soldat aufs Podium. „Wenn sie gemartert wird, werden wir sie mit der Flagge ehren, so Gott will“, sagte Erdo?an…. ganzer Text https://www.turkishminute.com/2018/02/25/erdogan-promises-to-honor-little-girl-with-turkish-flag-if-she-is-martyred/

  64. Kirpal 25. Februar 2018 at 10:27
    @plakatierer1 25. Februar 2018 at 09:56
    „Warum geht nicht wenigstens jetzt ein Aufschrei durch die Bevölkerung?“

    @fiskegrateng 25. Februar 2018 at 10:11 „Niemand will es glauben. Es ist so OFFENBAR wie etwas offenbar sein kann. Aber niemand will es sehen. Ich weiss nicht, woran das wirklich liegt.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Meine Antwort hierauf: weil hier perfide, psychische Massenmanipulationen durchgeführt werden! Jeder kritische Gedanke wird sich selbst verboten, weil sofort die unterbewusst suggerierte Manipulation wirkt: `wenn ich so denke bin ich schlecht… rechts… das darf nicht sein…

    Einig. Aber manche wissen es möglicherweise auch echt nicht.

    Ich habe wirklich Zeit und Energie investiert (nachdem mir meine gutmenschlichen Scheuklappen mit u.a. physischer Gewalt von den Augen gerissen wurden waren), auch andere aufmerksam zu machen auf die Zustände.

    Ich habe bei alternativen Medien in Norwegen geschrieben, aber das was mir wirklich am Herzen liegt, will dort niemand veröffentlichen, nur das was man so schreibt, das es halbwegs „passt“ insgesamt.
    Beim mainstream habe ich keine Chance, habe es oft versucht mit moderaten Teksten, die gegen die Spaltung und fur Nachdenken waren.

    Ich habe direkt mit einigen sehr wenigen sehr guten Journalisten Kontakt aufgenommen, angehend Anregung, mehr über Neoliberalismus zu schreiben, da sie ja wirklich viele Leser erreichen.
    Man kann sagen, schön „dumm“ von mir, die arbeiten ja für neoliberale Massenmedien, aber mich hat von der Reaktion her überrascht, dass sie vielleicht es selber gar nicht wissen. Sie wissen u.U. gar nicht was Neoliberalismus ist, was seine Strategie ist.

  65. Die Eltern müssen in der DDR 2.0 zu Hause wieder alles gerade rücken und das Kind instruieren, was es nicht in der Schule sagen darf. Meine Mutter damals in der DDR zu mir: „Du willst doch auf die Erweiterte Oberschule (Abi in der DDR). Es tut mir leid, dass ich Dich jetzt zur Doppelzüngigkeit erziehen muss.“ Eine alte Nenn-Tante, die Adolf und Stalin mitgemacht hatte: „ Junge, man muss mit den Wölfen heulen, wenn man überleben will…“ Zum Glück kam es dann 1989 anders. Soll das jetzt alles wieder in ganz Deutschland von vorn losgehen? Ich könnte heulen vor Wut! Es braucht ein neues 89 in ganz Deutschland! Was bin ich froh, dass meine Tochter nicht mehr durch Schule, Lehre oder Uni gehen muss und einen Job hat, der nicht in erster Linie politisches Wohlverhalten, sondern solides menschliches, fachliches und handwerkliches Können erfordert.

  66. Kirpal 25. Februar 2018 at 09:27

    Aus einem Bericht über „Psycho-Schubser“: === Seit 2015 verfügt auch Angela Merkel über ein eigenes Nudge-Team, die Arbeitsgruppe „Wirksam Regieren“. Nudging beeinflusst die Menschen, ohne Verbote und Gebote zu formulieren… ===

    Da kann man nur mit Goethe sagen: Man merkt die Absicht und ist verstimmt. :))

    Ist ein genetisches Erkennungsprogramm. Menschen als höchstsoziale Tiere haben ein sehr feines Sensorium dafür, was unterschwellig abläuft, auch wenn sie nicht immer entsprechend handeln. Wie schon Cendrillon 25. Februar 2018 at 10:13 schrieb:

    Gemach, gemach. Indoktrination erreicht fast immer das exakte Gegenteil von dem was die Indoktrinatoren eigentlich erreichen wollten. Die meisten Leute haben eine Art Resistenz-Gen gegen politische Indoktrination.

    Ein hervorragender Beobachter dieser Verhaltensweisen war übrigens Wilhelm Busc. Aus meiner Sicht einer der besten Menschenkenner der letzten 200 Jahre. In diesem Jahr (2018) ist übrigens sein 100-jähriger Todestag, er starb 1908 (Präzise: am 9. Januar).

  67. Wer sollden Scheiß eigentlich dann lesen ?
    Lasst‘ sie doch… nach der Lektüre im Alltag danach ein paar aufs Maul von Fahdi/Achmed etc werden denen sicherlich beim Begreifen dieser Lektüren helfen – dem Wahrheitsgehalt wegen.
    Viel Spaß beim Lesen…

  68. 1. Babieca 25. Februar 2018 at 10:42
    Meik 25. Februar 2018 at 09:55
    An den für die Benutzer vorgesehenen Termiinals hier in der Stadtbibliothek sind Seiten wie pi-news oder Mannheimer geblockt. Sebstverständlich findet keinne ensur statt, sondern das ganze dient nur dem Jugendschutz.
    In „meiner“ Stadtbücherei ist sogar Tichy geblockt.
    ——————————————-

    In manchen Bereichen lässt sich PI auch nicht vom handy aus erreichen und wenn, dann sind die Kommentare nicht lesbar!

    Einige Leute geben sich große Mühe, PI zu verstecken, besonders PI den SCHÜLERN mit ihren HANDIES unzugänglich zu machen! Ein Artikel von PI und 6 Schul-Unterrichtsstunden sind beim Teufel!
    Aber das ist wie ein verbotener Film, den werden zuletzt alle gesehen haben!

    SCHÖNE DEMOKRATIE!

  69. Die preisliche bzw. notenmäßige Bevorzugung solcher Werke zur Geschichts(v)erklärung im Buchhandel kann ich (als Wissenschaftler) nur bestätigen. Ich kenne diverse Beispiele, bei denen eher durchschnittliche „Werke“ mit der Bestnote versehen wurden, vornehmlich weil sie „Rechtsextrremismus“ zum Thema hatten. Auch sind die Buchpreise in diesem Segment ziemlich ausgefallen: Oftmals sind Werke kostenlos, meist jedoch (gemessen am Seitenmfang und der Qualität der Forschung) maßlos überteuert. Bei Ersteren kann man sich schon denken, aus welchen Geldtöpfen die finanziert werden, während bei Letzteren „politische-korrekte Buchempfehlungen“ Grundlage für den Erwerb entprechender Literatur durch öffentliche Träger sein dürften…
    Die Wissenschaft kann somit nicht mehr als frei bzw. ausgewogen gelten.

  70. Die Kreis- und Stadtbücherei in Gummersbach sowie das Medienzentrum Oberberg haben rund 100 Bücher und Hörmedien zum Thema Rechtsextremismus im Wert von rund 9000 Euro erhalten (…) als Teil des lokalen Handlungskonzepts gegen Rassismus in Oberberg.

    Ui! Im ersten Moment dachte ich, sie hätten kritisch kommentierte Ausgaben des Korans und der Hadithen sowie zum Menschenbild der Mohammedaner angeschafft…

  71. A.T. IST 25. Februar 2018 at 10:54

    Wer sollden Scheiß eigentlich dann lesen ?
    Lasst‘ sie doch… nach der Lektüre im Alltag danach ein paar aufs Maul von Fahdi/Achmed etc
    ———————-

    Ja, PRAXIS geht vor THERORIE! 🙂

  72. Bi-BastI 25. Februar 2018 at 09:31
    Wir brauchen eine Flugblatt bzw. Plakataktion an deutschen Schulen wider dem antideutschen Schuldkult.

    Die AFD müsste nur diesen kleinen Vorfall mal erwähnen und mit dem falschen Schuldkult wäre sofort schluss:

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tyler-Kent-Affäre

    Kein Wunder das diese Affäre nicht in unseren Geschichtsbüchern steht und dann unsere Kinder nichts davon wissen.

    Der Schuldkult ließe sich damit nicht mehr aufrechterhalten.

    „Geschichtslügen haben wir dicke…
    …es war Roosevelt und seine Clique“

    Wir Deutschen sollten die Wahrheit annehmen auch wenn sie für uns günstig ist.

    ——

    Sehr schön.
    Dann schicken Sie uns doch bitte Ihr Flugblatt oder Ihr Plakat das Sie verteilen.
    Oder gehören Sie auch zu denen die immer warten das andere etwas machen um dann Gründe zu finden nicht mitzumachen?
    Jeder kann Flügblätte entwerfen und verteilen. Wo ist das Problem?
    Zudem gibt es genug Flugblätter und Flyer zu allen möglichen Themen im Internet zu bestellen. Hunderte verschiedene Aufkleber.
    Worauf warten Sie?

  73. Babieca 25. Februar 2018 at 10:56
    Die Kreis- und Stadtbücherei in Gummersbach sowie das Medienzentrum Oberberg haben rund 100 Bücher und Hörmedien zum Thema Rechtsextremismus im Wert von rund 9000 Euro erhalten (…) als Teil des lokalen Handlungskonzepts gegen Rassismus in Oberberg.
    Ui! Im ersten Moment dachte ich, sie hätten kritisch kommentierte Ausgaben des Korans und der Hadithen sowie zum Menschenbild der Mohammedaner angeschafft…

    ——

    Ab und an stöbere ich durch die Bücherei in Hannover. Dort gibt es auch solche Schriften. Da stehen sogar teilweise von Lesern handschriftlich eingetragene Suren drin. Dazu Todesdaten von ermordeten Deutschen. Wer die wohl reingeschrieben hat;)

  74. @fiskegrateng 25. Februar 2018 at 10:47: „Ich habe direkt mit einigen sehr wenigen sehr guten Journalisten Kontakt aufgenommen, angehend Anregung, mehr über Neoliberalismus zu schreiben, da sie ja wirklich viele Leser erreichen.
    Man kann sagen, schön „dumm“ von mir, die arbeiten ja für neoliberale Massenmedien, aber mich hat von der Reaktion her überrascht, dass sie vielleicht es selber gar nicht wissen. Sie wissen u.U. gar nicht was Neoliberalismus ist, was seine Strategie ist.“+++++++++++++++++++
    Das vermute ich auch. Da werden/wurden „Handlanger“ herangezüchtet, die ihre wirkliche Rolle/Funktion gar nicht kennen. Lebende Tote sozusagen.

    @Babieca 25. Februar 2018 at 10:52: „Wie schon Cendrillon 25. Februar 2018 at 10:13 schrieb:
    Gemach, gemach. Indoktrination erreicht fast immer das exakte Gegenteil von dem was die Indoktrinatoren eigentlich erreichen wollten. Die meisten Leute haben eine Art Resistenz-Gen gegen politische Indoktrination.“
    Hm. Schön wäre es ja, und sicherlich ist derzeit eine Art kollektive Bewusstwerdung zu beobachten, was für Cendrillons These spricht. Nur: solange die Leute die stattfindende Politik mittragen, indem sie eben all jene politischen Werkzeuge wählen… Was soll sich also faktisch ändern? Neues Denken gegen diese Indoktrination ist ja schön und gut, aber reicht das? Oder werden unsere Wahlen bereits manipuliert, sprich, das es gar nicht zugelassen würde, wenn es hier zu einem Systemwechsel kommen würde?

  75. 1. Candyman 25. Februar 2018 at 10:32
    Herr Bürgin ist selber rechtsextrem, weil er zuhause seine Haus- oder Wohnungstür zumacht und nicht alle reinläßt.
    —————————————-
    Bürgin braucht mal eins auf „die Glocke“, damit er wieder links von rechts unterscheiden kann, wieder frisch im Kopf wird, er braucht dringend einen Weckalarm in seinem verwirrten ohnmächtigen Kopf!

  76. Bitte nicht mehr diese verstörenden SPARGEL-ONLINE Artikel, wenn auch nur im Kommentarbereich, verlinken! Ich kann diese unverblümten Lügen nicht mehr ertragen! Lügenpresse, halt doch endlich deine Fresse!

  77. +++„Die Bürger haben nun die Möglichkeit, aktuelle und umfassende Literatur zu Rassismus, Rechtsextremismus, Terrorismus, Prävention und Gewaltbereitschaft zu nutzen“, sagt Gudrun Martineau von der Koordinierungsstelle Netzwerk gegen Rechts.+++
    Ja ja, die Gundula… Gerade in einer Bücherei muß man ja unheimlich gut aufräumen und Ordnung halten können. Da kam Gundi gerade RECHT: http://www.oberberg-aktuell.de/index.php?id=144&tx_ttnews%5Btt_news%5D=108422
    Es muß doch möglich sein, in einer Bücherei für Zucht… ähm RECHT und Ordnung zu sorgen.
    Und wenn nun gar keine Geschäftsidee so richtig zünden will http://www.gudrun-martineau.de/%C3%BCber-mich.html kämpft man in der freien Zeit am gewinnträchtigsten halt gegen RECHTS!
    Ist ja nicht so, daß da irgendwelche Fähigkeiten oder Kenntnisse im Wege stehen würden – wat ein Glück.
    Überhaupt sind „Struktur und Ordnung“ in heutigen Zeiten mehr gefragt denn je. http://www.instructura.de/impressum.html
    Nur als Geschäftsidee ist das halt Murks, ständig um die Kröten kämpfen will ja nun keine Sau. Und so richtig schmarotzen kann man auch nicht unbemerkt.
    Überhaupt läßt sich mit „Ordnung und Räumen“ nicht viel reißen. https://gummersbach.stadtbranchenbuch.com/5198904.html
    Da hilft übrigens auch die SPD nicht weiter. Oder vielleicht in Bälde, wenn es wegzuräumen gilt – mal sehen.
    http://www.spd-gummersbach.de/archiv-2010/
    Aber ist auch Quatsch, was soll man wegräumen wo nix mehr ist…
    Im Großen und Ganzen ist so ein Lebenslauf an sich sowieso nicht besonders interessant… https://www.xing.com/profile/Gudrun_Martineau
    Zumindest nicht jeder und nicht für jeden. Da hilft auch die Psychologie nicht weiter.
    Aber das Lachen muß ja nicht gleich vergehen http://www.oberberg-aktuell.de/index.php?id=70&L=0%27A%252%27%22&tx_ttnews%5Btt_news%5D=198458 schließlich gibt es sooo viele Geschäftsideen und Tätigkeitsfelder. Da findet sich für jede was.
    Getreu dem neuen Motto vom schmarotzenden Geschäftsideekollegen Lauterbach rufen wir aus: „Ob sie arbeiten will oder nicht ist egal“ und bekennen nochmal, im Sinne von Benedikt Lux, für alle deutlich hörbar „Die von Ihnen genannten Namen kenne ich nicht!“.

  78. Kirpal 25. Februar 2018 at 11:14

    Schön wäre es ja, und sicherlich ist derzeit eine Art kollektive Bewusstwerdung zu beobachten, was für Cendrillons These spricht. Nur: solange die Leute die stattfindende Politik mittragen, indem sie eben all jene politischen Werkzeuge wählen… Was soll sich also faktisch ändern? Neues Denken gegen diese Indoktrination ist ja schön und gut, aber reicht das? (…)

    Das Problem ist die Trägheit. Die ist manchmal schön und gut, manchmal aber auch tödlich. Was ich in meinem Umfeld bei der letzten Wahl gesehen habe, waren viele Leute, denen alles bis zur Oberkante Unterlippe stand, die sich aber trotzdem nicht überwinden konnten, über ihren alten Wahlschatten (SDP, FDP, CDU, CSU) zu springen. Gewiß, viele waren stürmische AfD-Wähler – aber eben noch nicht genug. Dieses „Abwarten“ ist noch ein viel zu träger Dampfer. Wenn das hier aber exponentiell so weiterkippt – also die öffentliche Sicherheit, das Lahmlegen ganz Deutschlands, weil es sich nur noch um die Millionen Raubnomaden kümmern muß, die seine Gerichte, Schulen, Kindergärten, Sozialsysteme, Polizei, Justiz, öffentlichen Raum, Tafeln, Gefängnisse, Wohnungsmarkt etc. lahmlegen, kann das recht schnell kippen. In welche Richtung, weiß ich nicht. Ich weiß nur, daß dieses auf Sand gebaute Optimusgebilde der aktuellen Groko/Kirchen/Asylindustrie auch recht schnell im Treibsand verschwinden kann.

  79. … Wilhelm Busch. Aus meiner Sicht einer der besten Menschenkenner der letzten 200 Jahre.
    @ Babieca 25. Februar 2018 at 10:52

    Stimmt. Ich liebe ihn und seinen lapidaren Witz auch. Mein Lieblingssatz von ihm:

    „Vergebens predigt Salomo
    Die Leute machen’s doch nicht so.“

    Etwas Buscheskes hat für mich übrigens auch Sepp Herberger mit seinen ebenso lapidaren wie tiefen Weisheiten, neben seinen beiden Klassikern auch mit einem Satz wie diesem:

    „Die Leute gehen zum Fußballspiel, weil sie nicht wissen, wie es ausgeht.“

  80. Babieca 25. Februar 2018 at 11:30
    Kirpal 25. Februar 2018 at 11:14

    Schön wäre es ja, und sicherlich ist derzeit eine Art kollektive Bewusstwerdung zu beobachten, was für Cendrillons These spricht. Nur: solange die Leute die stattfindende Politik mittragen, indem sie eben all jene politischen Werkzeuge wählen… Was soll sich also faktisch ändern? Neues Denken gegen diese Indoktrination ist ja schön und gut, aber reicht das? (…)

    Das Problem ist die Trägheit.

    Wenn es um Neoliberalsimus geht, also die globalistischen Eliten, die durch Ork-Massenimport die Demokratie wirksam und nachhaltig abwickeln, da denke ich, dass es nicht Trägheit, sondern Unwissen ist, was wirklich dahintersteht.

  81. sauer11mann 25. Februar 2018 at 10:07

    @plakatierer 10:00
    . . . politisch-pädophilen . . . ?

    Gemeint war politisch-medial.
    Politisch-pädophil könnte möglicherweise auch passen, wenn man sich so einige Äußerungen der politisch-medialen Eliten betrachtet.

  82. OT Noch zu Wilhelm Busch

    Sehr lustig auch, wie er manchmal Wörter hinbiegt, nur um einen Reim hinzukriegen, zum Beispiel:

    Die Raben in dem Rabennest
    Sind aber kreuzfidel gewest.

    http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Vermischtes/Fliegende+Bl%C3%A4tter+und+M%C3%BCnchner+Bilderbogen+1859+-+1864/Das+Rabennest

    Dazu übrigens ein genialer Zweizeiler von Robert Gernhardt, sozusagen eine contradictio in adiecto (oder so ähnlich):

    Denn wenn ich gegen eins was habe
    Sind’s Wörter nur dem Reim zulabe

    Verwandtes Kaliber, auch von Gernhardt:

    „Bei Druckfehlern muß man aufpassen wie ein Lachs.“

  83. Schule der sozialistische Arbei hiess es in der DDR. Erscheinen war Pflicht. Genützt hat es bekanntlich nichts. Aber dafür Geld gekostet. Unsummen.

  84. https://www.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fpbs.twimg.com%2Fmedia%2FDP9581YWsAEpMHj.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Ftwitter.com%2FAfDimBundestag%2Fstatus%2F936291980614819840&docid=BOHPVS16-OcfKM&tbnid=cN_7xQTKyLBGYM%3A&vet=10ahUKEwikkd-Q_8DZAhVHJFAKHToIDegQMwg0KAUwBQ..i&w=974&h=767&bih=893&biw=1680&q=%C3%BCberall%20siehst%20du%20nazis&ved=0ahUKEwikkd-Q_8DZAhVHJFAKHToIDegQMwg0KAUwBQ&iact=mrc&uact=8#h=767&imgdii=Cv67nEV62vgv4M:&vet=10ahUKEwikkd-Q_8DZAhVHJFAKHToIDegQMwg0KAUwBQ..i&w=974

  85. Bei Tauschkisten (alte Bücher gratis mitnehmen) tue ich immer Bücher „gegen Rechts“ oder „linker Politik“ mitnehmen und vernichten.

  86. Gegenaktion?

    Patriotisches ausleihen und somit linksterroristisches Gedankengut so lange sicher weg sperren wie zulässig, damit niemand gefährdet wird? Nur mal so als Idee zwischendurch zur Diskussion in die illustre Runde geworfen.

    Vielleicht noch Kruzifix, Knoblauch, Wurfbibeln, Weihwasser und Weihrauch bereithalten, nicht dass da noch irgendwas böses derweil raus gekrochen kommt.

  87. @ RS_999 25. Februar 2018 at 13:37

    Gibt es auch Bücher im Kampf gegen Links?

    ==================================

    Wurfbibeln sollten dagegen helfen. 😀

  88. Ich bin sicher, dass ohne diese „Bücher gegen Rechts“ in der Stadtbibliothek Gummersbach in kürzester Zeit von Neo-Nazis übernommen worden wäre.

    Puh, gerade noch mal Glück gehabt.

  89. @Eurabier 25. Februar 2018 at 09:40:

    So eine steuerfinanzierte Bücherei hat ja momentan kein Geld für einen Erweiterungsbau. Wenn also neue Bücher angeschafft werden, was wird dann aus den alten?

    „Wir übergeben den Flammen: Thilo Sarazzin“…

    Bestseller von SPD-Politikern aus dem Bertelsmann-Verlag werden natürlich nicht ausrangiert und verbrannt.

    Dafür wurden bereits vor rund 10 Jahren in einer groß angelegten Aktion still und leise alte Kinderbücher ausrangiert und verbrannt (nicht einzelne Expemplare auf der Straße wie in alten Zeiten, sondern millionenfach in Müllverbrennungsanlagen), sodass sogar die FAZ von einem „Büchermassaker“ schrieb.
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/themen/rechtschreibreform-ausgemistet-aussortiert-exiliert-1871451.html

    Vorgeblich geschah das aufgrund der Rechtschreibereform, damit Kinder nicht durch alte Rechtschreibung verwirrt werden – und das ausgerechnet in einer Zeit, wo es in ist, die Kinder nach Gehör schreiben zu lassen. Tatsächlich hat das natürlich andere Gründe, es ist eine Kulturvernichtung unfassbaren Ausmaßes.

    In den USA lief übrigens ein ähnliches Programm. In Ermangelung einer neuen Rechtschreibung als Vorwand wurden gesundheitliche Bedenken bezüglich der Druckerschwärze geltend gemacht, die vor 1985 zum Einsatz kam, falls die Kinder die Bücher ausschlecken sollten, obwohl nicht ein einziger Fall einer Ekrankung dokumentiert ist.

    Die Zahl der indizierten/verbotenen Bücher in der BRD übersteigt die Zahl der indizierten/verbotenen Bücher in der gesamten Zeit seit Erfindung des Buchdrucks um ein Vielfaches, sie geht mindestens in die Zehntausende. Auch diese Bücher werden in Müllverbrennungsanlagen entsorgt. Das läuft still. Bücher, die in Talkshows zum Thema gemacht werden, sind nicht gefährdet.

  90. Nicht die „Rächten Bücher“ oder andere Literatur sind für den Aufstieg der AfD verantwortlich,vielmehr
    ist es die Realität,welche die Bürger umtreibt und diese sich,nicht verstanden und ernst genommen,von den
    Altparteien abwenden lässt.
    Nur dies wollen die bekannten Politverbrecher und Buntphantasten ja nicht zur Kenntnis nehmen,lieber wird dieser Staat von einigen,geschrottet und vor die Wand gefahren,im Namen der Multi Ethnischen Demokratie der Zukunft,welche hier,experimentell installiert werden soll!

  91. Die Antwort hat jetzt den falschen Adressaten erreicht. 🙁
    Richtige Adresse ist — RS_999 25. Februar 2018 at 13:37
    Gibt es auch Bücher im Kampf gegen Links?

  92. In Deutschland wohnen wohl immer noch in der Mehrheit die dümmsten Menschen Europas. Deshalb ist Deutschland auch immer noch Vorreiter der Volksvernichtung. Diese hirnlosen Linken erkennen es einfach nicht, dass „rechts“ sich auch für ihr Überleben einsetzt, während sie sich für die Venichtung uns aller einsetzen. Man mekt, der linke Indoktrinationsriegel hat deren Hirne vollständig am arbeiten gehindert.
    Wenn wir was ändern wollen müssen wir in Massen auf die Straße und ordentlich Druck machen und die freie, unabhängige und alternative Presse propagieren.

  93. @Blimpi 25. Februar 2018 at 14:04:

    Nicht die „Rächten Bücher“ oder andere Literatur sind für den Aufstieg der AfD verantwortlich,vielmehr
    ist es die Realität,welche die Bürger umtreibt und diese sich,nicht verstanden und ernst genommen,von den
    Altparteien abwenden lässt.

    Das ist richtig!

    Und es ist auch nicht die AfD, die Leute dazu „verführt“, solche schlimmen Einstellungen zu haben – es ist genau andersrum. Erst kommt die Einstellung (die auch ohne AfD vorhanden wäre) dann die Hinwendung zur AfD.

    Nur dies wollen die bekannten Politverbrecher und Buntphantasten ja nicht zur Kenntnis nehmen

    Doch, das wissen sie.

  94. Es geht nicht darum, die Leute davon abzuhalten, AfD zu wählen, es geht darum, die Leute davon abzuhalten, die „falschen“ Bücher zu lesen und „falsche“ Gedanken zu denken. Was sie wählen, ist nebensächlich.

  95. Wow, wie mutig! Wenn ich auf einer Seit eine Horde hungrige Wölfe und auf der anderen Seite ein Kaninchen im Käfig. Klar, muss man gegen das Kaninchen angehen, ist viel gefährlicher!

  96. Noch einer dieser „Undemokraten“ die nur in der Lage sind,sich ausschliesslich mit einer Vielfalt in Form von Multi-Kulti zu identifizieren,andererseit sich aber nicht mit der Vielfalt von Gedanken und Ansichten außerhalb ihres beschränkten Horizonts abfinden können…..das sind die wahren Ausgrenzer und Nazis….in meinen Augen reine Sektierer…!

  97. Ich hätte große Lust darauf, so ganz nach AntiFa Art dieser Bibliothek mal einen „Besuch“ abzustatten.
    Könntet Ihr Euch den Aufschrei, die Empörungen und die Sondersendungen vorstellen?
    Mach ich aber nicht, da ich mich mit diesem Abschaum nicht auf eine Stufe stellen will.

  98. Vor einigen Jahren gab es sowas auch in der Bremer „Helmut-Schmidt Berufsschule“

    Gesamtausgabe von Nietzsche war plötzlich weg
    Heidegger weg

    Und die Bücher über die millitary/defence Technik, welche auch die Zeit von 33-45 beinhaltet haben, waren weg.
    Die technische Entwicklung dieser Zeit gab es plötzlich nicht mehr.

    Stalin lässt grüßen

  99. ProContra 25. Februar 2018 at 13:08
    Bei Tauschkisten (alte Bücher gratis mitnehmen) tue ich immer Bücher „gegen Rechts“ oder „linker Politik“ mitnehmen und vernichten.

    –/

    Gute Idee:)

  100. Es wird so viel gegen Rechts gepoltert und getan, das ich langsam mich frage, war es tatsächlich die Leiche des Führers die die Russen im Garten des Führerbunkers gefunden haben? Übrigens, die heutige Generation würde den Führer auf der Straße nicht mal erkennen, es sei denn der Akku wäre gerade leer !

  101. Ich hab den artikell nicht gelesen
    aber „meine“ stadtbibliothek hat auch gegen rächts sich positioniert
    * das haus wurde umbenannt
    * es gibt bücher gegen afd//rechtspopulisten) und gegen trump
    * was man angesichts des klimawandels tun müsse….

    ergo:mir ist das kotzen gekommen

  102. Es ist ein Grausen, was für Bücher heute für Kinder gedruckt werden.
    Horror, Hetze und Abartigkeiten.

    Vor Jahren kamen die Eltern meines Enkels, der war fünf Jahre als mit einem Buch aus der Serie
    „Mein Bauernhof“ zu Besuch.
    >>Mit der Serie „Mein Bauernhof“ entdeckt Ihr Kind die wunderbare Welt des Bauernhofs jetzt auf spielerische Art und Weise, lernt es das Leben der Tiere kennen und hört lustige Lieder.<>Der Ochse ist ebenfalls männlich. Er wurde aber kastriert, so dass er keine Kälber mehr zeugen kann<<

    Papa, was ist kastrieren…..?
    Soll der Papa sagen, man ihm die Hoden wegoperiert?

    Atlas Verlag
    Schleißheimer Str. 140
    80797 München
    http://www.mux.de/atlas-Verlag-GmbH

    Als ich lesen konnte, gab es fast nur noch alte Bücher aus den 30ern. Abenteuer, Kinder, Fahrten und ein altes Märchenbuch, alles in Fraktur.

    Jetzt liest mein Enkel dieses alte Märchenbuch, mein Lieblingsmärchenbuch das über 80 Jahre alt ist.

  103. Für linke Hetzschriften ist Geld da, für arme Deutsche nicht. Das sind die Prioritäten der „Gutmenschen“.

  104. @ mischpacha 25. Februar 2018 at 10:48
    Es gibt eine Revolutionstheorie, die besagt:
    Die Gefahr von Revolutionen ist dann am größten, wenn es Menschen erst länger schlecht ging, dann ging es aufwärts und auf einmal geht es wieder abwärts und die Menschen dann Angst haben, dass sie in diesen Zustand, dem sie erst entkommen sind, wieder zurückgeworfen werden.
    Ich glaube, dass ist der Grund wieso Ostdeutsche auf diese „Entwicklung“ stärker reagieren:
    Nach Jahrzehnten der Unterdrückung dachten sie, sie hätten es jetzt endlich geschafft und dann kam Merkel und die westliche Linke (durch die östliche Linke verstärkt).

  105. Waldorf und Statler 25. Februar 2018 at 09:41; Soviel zu, Monte Karnickel ist gar nicht so schlimm, das hat sich in den letzten Jahren zu nem zweiten Schwabing… Dass die Miete nicht grundsätzlich, sondern bloss noch in jedem dritten Fall mit der Schusswaffe eingetrieben wid, heisst nicht viel.

    Demokratie statt Merkel 25. Februar 2018 at 10:00; Vielleicht das AT nehmen, das ja Grundlage des Islam(ismus) ist. Auge um Auge, Zahn um Zahn. Also den Schlägern jeweils 4 Zähne ohne Betäubung entfernen wäre eine gerechte Strafe. Selbstverständlich mit der Verpflichtung verbunden, dem Opfer Schadenersatz und Schmerzensgeld zu zahlen.

    Nuada 25. Februar 2018 at 13:58; Aber es ist doch nicht auszuschliessen, dass Blei von den Lettern..
    Es gibt schliesslich einen dokumentierten Fall von Bleivergiftung, woran ein Kind gestorben ist, das alte Bleifarbe gegessen hat. Die meisten Fälle von Bleivergiftung dort treten aber akut statt chronisch auf und das Blei ist mit Kupfer ummantelt. Und Erin Brockovich gabs ja auch noch.

  106. Man kann vernünftigen Leuten vor Ort nur empfehlen: Leiht die Bücher aus und verlängert so lange wie möglich, um sie von unbedarften Menschen fernzuhalten. Wenn viele mitmachen, sind diese Machwerke oft nicht da.

  107. Es scheint, dass die linken SJW-Trottel dieser Bibliothek tüchtig aufs Kreuz gelegt wurden, denn diese 100 Bücher bzw. Medien sind so gut wie sicher im freien Einkauf bloß die Hälfte, wenn nicht gar nur ein Drittel soviel wert.

    Das macht also 4500 bis 6000 Euro Gewinn im heldenhaften Kampf gegen die besonders heimtückischen und bestens getarnten Sympathisanten, Agenten, Drahtzieher und Hintermänner der „Rechten“ in der oberbergischen Provinz 🙂

  108. 100 Bücher für 9.000 Euro? Klingt nach antiquarischen Büchern. Dann würde ich die Sache auch eher verstehen, auch vom Inhalt her.

  109. Was ist ist denn mit linksfaschistischen und ISlamischen (=faschistischen) Bedrohungen? NRW wird immer salafistischer.

    Kampf gegen Rechte, die es gar nicht gibt? Dafür ist also Geld da. Guckt man sich die Straßen in NRW an, wird man feststellen, dass deren Zustand schlechter ist als die polnischen Straßen. In jedem polnischen Wald gibt es schnelleres Internet, obwohl Merkel in jedem 2. Satz was von Digitalisierung sülzt.

Comments are closed.