Donald Trump bei seiner Rede zur Lage der Nation.
Print Friendly, PDF & Email

Von JUPITER | Obama tat es, Merkel tut es, die NachrichtensprecherInnen aller Fernsehanstalten tun es täglich. Nur wenn es Donald Trump tut, dann zerreißen sich insbesondere die deutschen Medien die Mäuler: über die Benutzung des Teleprompters durch den amtierenden amerikanischen Präsidenten.

Wohl fast alle Politgrößen nutzen bei wichtigen Reden, wo es auf jedes Wort ankommt, diese „Souffleuse“, von der sie ablesen können, ohne dass es groß auffällt. Das technische Hilfsmittel ermöglicht  Zugewandtheit und Blickkontakt zum Publikum und erweckt beim Zuschauer an den TV-Schirmen den Eindruck des freien Sprechens. Sehen wir täglich in der Tagesschau.

Kaum jemanden regt das auf, hauptsächlich wohl die deutschen Medien. Nun hat der „böse“ Trump eine gute Rede gehalten und nicht getwittert, überhaupt seine erste Rede „zur Lage der Nation“ nach der Amtseinführung vor einem Jahr.

Die ganze Welt sah zu, wie vorher schon in Davos, und war zufrieden.  Doch wo, bitte schön, ist das Haar in der Suppe, hört man den Chefredakteur fragen?

Die Lynchpresse ätzt 

Aber natürlich, Trampel Trump hat nicht wirklich frei geredet, er hat abgelesen, wurde geätzt. Zum Fremdschämen das Ganze: Das kann ja jeder/jede! Nur wenige  Sender und  Zeitungen verkniffen es sich, abwertend und hämisch auf die Prompter-Benutzung hinzuweisen, anstatt sich ausschließlich auf den Inhalt der Rede des mächtigsten Staatsmannes der freien Welt zu konzentrieren. Weil es da diesmal (nicht viel) zu meckern gab, musste wenigstens eine andere Legende zur Hauptsache aufgemotzt werden. Soll heißen: Hätte Trump frei gesprochen oder getwittert, wäre die Rede garantiert  in die Hose gegangen.

Der tägliche Kommentator von Deutschlands bislang größte Boulevard-Zeitung, die ständig mehr in den Auflagenkeller geht, sonderte seinen Spott-Senf so ab: „Der Präsident der Vereinigten Staaten hat keine Leseschwäche, wie oft vermutet wird“.

Na ja, dann geht es ihm ja fast besser als dem hochgejubelten Barak Obama, dem fast schon Entzugserscheinungen nachgesagt wurden, wenn sein Teleprompter ausfiel, will man amerikanischen Insiderberichten Glauben schenken. Und was er bei seinem Deutschlandbesuch eindrucksvoll unterstrich. Oder unsere sprechgewaltige Bundeskanzlerin, die das Pech hatte, dass sich bei der Neujahrsansprache 2014 der Prompter-Text peinlicherweise in der gläsernen Kulisse hinter ihr spiegelte. So konnten die Zuschauer gleich mitlesen, was Frau Merkel ihnen sagen wollte.

Im Bundestag und auch außerhalb von Fernsehstudios liest sie sonst brav vom Blatt ab. Niemand der Mainstream-Journaille käme auf den Gedanken, sie hierfür ernsthaft anzumisten. Spricht sie wirklich mal frei, kann das schon mal schiefgehen.

Es wäre mal einen Versuch wert, die Trump-kritischen NachrichtensprecherInnen und ModeratorInnen der deutschen TV-Sender ohne Teleprompter sprechen zu sehen. Man kann jede Wette eingehen: sie würden wie autistisch am Blatt kleben, kaum den Blick heben und sich vielfach verhaspeln. Zur Sicherheit wird deshalb beim Fernsehen doppelt genäht – per Teleprompter und per Manuskript.

Hier noch einmal die Rede mit deutscher Simultanübersetzung:

69 KOMMENTARE

  1. Die Reden von Obama waren rhetorisch direkt grausam und grausam vorgetragen von dem abstossenden falschen Vogel. Nur Idioten fanden das gut und toll und vorbildlich/ nachahmenswert/ wegweisend.

  2. Bei Trump reicht für Norwegische Dschournalistendarsteller, dass Trump weiss, männlich und über 50 ist. Wie kann man nur so sein gewissermassen? Da wird gehetzt und gemobbt, dass es seine Art hat. Hoffentlich bekommen diese Heuchler an der Tastatur bald ihre verdiente Strafe. Die Namen stehen ja deutlich jeweils über den „Artikeln“, es sollte also einfach sein.

  3. Claus Kleber trägt übrigens Ohrhörer mit Direkt-Funkverbindung zum Bundeskanzleramt. Sehr praktisch.

  4. Trump wird’s nicht interessieren was deutsche Lügenpresse und deutsche Systempolitiker denken.
    Trump wird immer besser, hat gelernt. So wie die deutsche Industrie. Die hat’s auch begriffen. Spätestens seit Davos.
    Wenn Merkel die deutsche Kraftwerksindustrie vergrault obwohl das wirklich gefährliche, benachbarte, belgische Thiange offensichtlich jederzeit hochgehen kann, baut Siemens (Joe Kaeser) seine Turbinen eben dort wo sie gebraucht werden und wo er Steuern spart. Jeder Unternehmer würde – muss – so handeln.
    Trumps Idee die integrierten „Dreamer“ in den USA zu belassen sofern die Demokraten Gelder für den Mauerbau nach Mexiko bewilligen ist fair und das Guantanamo-Gefängnis würde auch islamistischen Terroristen aus Deutschland (Europa) gut zu Gesicht stehen.
    https://www.tagesschau.de/ausland/tihange-sicherheit-101.html

  5. Es ist nicht wichtig ob man vom Teleprompter abließt oder nicht, sondern was man sagt und welche Politik man für ein Land macht.

  6. Reagan wurde in den 80ern in Deutschland auch ganz stark angefeindet. Als B-Movie Schauspieler völlig unpräsidial. Er wollte ja spaßeshalber die Russen mit Atomraketen angreifen, wer erinnert sich nicht gerne an die „The Day after“ Zeit. Sein Glück: kein Internet.

  7. Tja, wenn man ihn schon nicht Absetzen oder Anklagen kann, wenn er jetzt auch noch politische Erfolge feiert, versucht man ihn halt lächerlich aussehen zu lassen. Es ist halt die Rache der charkterlosen Verlierer.

  8. @ Cendrillon 1. Februar 2018 at 21:10
    Vielleicht verwendet er aber auch das neue „Shitter“ aus der Serie South Park?

  9. Bei dieser Rede hat er doch wohl frei gesprochen. Auf dem Rednerpult liegt eine Ledermappe und auch vor ihm ist nichts zu sehen. Kann mir bitte jemand erklären, wo der Teleprompter bei dieser Rede stehen soll? Ich sehe zumindest keinen.

  10. Wir werden bald richtig schöne Bruchlinien in unser Gesellschaft bekommen.

    Männer gegen den ausufernden migrationsfreundlichen Feminismus und dessen Frauen

    Junge, die die horrenden Rentenkosten der Alten nicht mehr schultern wollen und können (Sollen wir bald 70% des Lohnes abgeben?)

    Deutsche gegen Ausländer, die einen müssen immer mehr bezahlen, die andere Gruppe wird immer stärker alimentiert werden müssen.

    Wir werden große Umwälzungen erleben, wenn die weißen Männer (und ein paar) Frauen entweder auswandern oder ihre Zahlungen einstellen werden.

  11. BERICHT AUS HOLLAND.

    Bei der sich anbahnenden Kolonisierung West-Europas durch Neger Horden bilden Deutschland und Holland eine Schicksalsgemeinschaft.
    Die Niederlande hatte als „Republik der Vereinigten Sieben Provinzen“ im 17en Jahrhundert eine grossartige Vergangenheit. Während Europa – z.B. England und das deutsche Reich- in Kriegen versank blühte das kleine Land durch Handel und Seefahrt. Dieses Zeitalter heisst dann auch „de Gouden Eeuw“ (das Goldene Jahrhundert). Die NL-Flotte lernte den Engländern das Fürchten und die Spanier mussten 1648 endgültig auf die Niederlande verzichten. Das ist jetzt alles böse in den Augen unserer Neo-Kolonisatoren. Wie in Deutschland toben „Neger Aktivisten“ gegen Strassennamen wie „Mohrenstrasse“. Dank dieser Vergangenheit leben unsere Neger jetzt wie die Maden im Speck, statt wie ihre Pigmentierungsgenossen in Negerafrika in Elend und Armut. Dafür gebührt uns Dank aber wir bekommen stattdessen Gestank. Die Stadtoberen der Residenzstadt Den Haag wurden jetzt von Aktivisten ultimativ aufgefordert Strassennamen mit Bezug auf das Goldene Jahrhundert zu tilgen oder mit einem Zwangsgeld belegt zu werden. Das letzte Mal dass Strassennamen getilgt werden mussten war in der Periode 1940-1945 in der z.B. „de Königin Wilhelmina Straat“ bereits als Widerstandsakt gegen das entstehende Neue Europa galt. Die Jahren verstreichen aber die Zeiten ändern sich kaum, aus Braunhemden wurden Neger. https://www.ad.nl/den-haag/anti-slavernij-club-dreigt-den-haag-met-dwangsom-om-koloniale-straatnamen~aa1d76c3/

  12. OT:

    Interessant: Es gibt anscheinend noch echte Richter.

    „ALLAHU AKBAR“ STÖRTE ANWOHNER
    Ehepaar klagt erfolgreich
    gegen Muezzin-Ruf

    (…)Kläger Hans-Joachim Lehmann (69, Mitglied einer evangelischen Gemeinde) wohnt mit seiner Frau ungefähr 900 Meter Luftlinie von der Moschee entfernt. Er erklärt: „Es ist ein Singsang in einer Tonart, die für uns störend wirkt. Es geht uns aber hauptsächlich um den Inhalt des Rufes. Dieser stellt Allah über unseren Gott der Christen. Und das kann ich als Christ, der hier in einem christlichen Umfeld aufgewachsen ist, nicht akzeptieren.“

    Die Richterin in ihrer Begründung: „Die Kammer geht davon aus, dass die Genehmigung nicht ermessensgemäß ist. Man hätte beispielsweise schauen müssen, wie die Akzeptanz vor Ort ist. Zum Umfeld der Moschee ist in der Genehmigung nichts recherchiert worden.“

    Link->
    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/prozess/muezzin-ruf-zu-laut-prozess-54665006.bild.html

  13. fozibaer 1. Februar 2018 at 21:06
    Petr Bystron hat die LINKEN kräftig aufgemischt.

    https://www.facebook.com/bystronpetr/
    ————————————————–
    Super Rede und nicht vom Teleprompter abgelesen!
    Es ist wirklich so unglaublich erfreulich, die AfD-Mitglieder im Bundestag sprechen zu hören. Und ebenso ist es wunderbar, die wutschäumenden Linken zu hören: getroffene Hunde bellen. Und wie!

    Weiter so Peter Bystron und all ihr mutigen und klar sprechenden AfD-Abgeordneten. Es gibt endlich wieder eine Opposition im Bundestag.

  14. Genau wie dieser Moderator Affe von Quer im dritten heute wieder gegen AfD und Österreich wegen der FPÖ hetzte… Sollte sich mal ein Anwalt ansehen!

  15. Auf der DDR1 Homepage eben ein Bericht über die ausgebliebenen Niederschläge in Kapstadt gelesen. Als Aufmacher war ein Bild mit Menschen vor einer Trinkwasser Ausgabestation zu sehen und natürlich ganz im Vordergrund, eine sinnlich schauende Muslimin.
    Was für ein Zufall, in Südafrika leben gerade mal 1,4% Moslems. Da ist sie wieder, die schleichende Indoktrination auf DDR1.

  16. Cendrillon 1. Februar 2018 at 21:50
    Die nächste US-Präsidentin wird die dicke Oprah Winfrey! Yeeeaaah.
    ——————————————————————–
    Vielleicht.
    Aber erst in 7 Jahren!

  17. Trump hatte die höchste Zuschauerzahl in der Geschichte.

    „Danke für all die netten Komplimenten und Bewertungen zur Rede zu Lage der Nation. 45,6 Millionen haben sie gesehen, die höchste Zahl der Geschichte. FoxNews schlug erstmals alle anderen Sender mit 11,7 Millionen, die einschalteten. Sie war von Herzen gehalten!“, schrieb der US-Präsident auf Twitter.

    http://www.bild.de/politik/ausland/donald-trump/lob-und-selbstlob-nach-rede-zur-lage-der-nation-54666400.bild.html

  18. Dieses Trump Bashing nimmt immer groteskere und kindischere Züge an.
    Noch nicht einmal der klebrige Kleber kommt ohne einen klar.
    Die lesen doch alle ab!

  19. Andreas Werner 1. Februar 2018 at 21:54

    Die will doch angeblich gar nicht,ich denke die Olschke vom Obama wird es.
    Dann ist Trump mit Sicherheit , bei der nächsten Wahl,Geschichte,gegen die kommt er bei der positiven
    Berichterstattung ,der Systemmedien nicht an!

  20. Wenn wir einen wie Trump an der Spitze unseres Landes hätten, könnten wir froh sein. Der regiert im Sinne des Wohlergehens seines Volkes. Der kann auch was, wie er in seinem extrem erfolgreichen Leben als Unternehmer bewiesen hat. Bei uns kann man ja froh sein, wenn die überhaupt eine Ausbildung zu Ende gebracht haben, gerade bei den Grünen oder SPD. Die ganze Kaschemme der Altparteien hält sich ja nur durch einen milliardenschweren mit Zwangsabgaben finanzierten Medien-Propagandaapparat an der Macht.

  21. Diese Brechreizmedien in Merkillland sollte man einfach links liegen lassen und rechts an ihnen vorbeigehen während diese sich im Mist suhlen!
    Es zeugt schon von einer geistigen, politischen und weltanschaulichen Armut der MSM, solche Themen zum Trumpbashing ausnutzen zu wollen.
    Jeder stellt sich sein eigenes Armutszeugnis aus, Gratulation an die MSM!

  22. WahrerSozialDemokrat 1. Februar 2018 at 21:28

    WSD: Vielen Dank für den vorab Statistikbericht. Klasse Arbeit! Hatte schon mal im Notfallblock geschmökert. Es geht voran.

  23. Die Geistesgestörte, von der sich die Deutschen gut und gerne regieren lassen, muss sogar Beileidsbekundigungen vom Blatt ablesen.

  24. +++ DFens 1. Februar 2018 at 22:24
    WahrerSozialDemokrat 1. Februar 2018 at 21:28

    WSD: Vielen Dank für den vorab Statistikbericht. Klasse Arbeit! Hatte schon mal im Notfallblock geschmökert. Es geht voran.
    +++
    Ja Super! Vielleicht haben die vielen Info-Zettelchen ja doch geholfen und ein paar neue Seelen nach hier geleitet :O)

  25. Würde Herr Trump vom Blatt ablesen, würden die Grünen innen ihn für die Vernichtung des Regenwaldes verantwortlich machen! Ich bin mal gespannt was Herr Trump macht , wenn unsere Führung fertig hat und angekrochen kommt; Guantánamo bleibt ja geöffnet, so Asyl technisch!

  26. Ist denn Erdogan mit seinem Krieg gegen die Kurden schon fertig, man hört und sieht nichts mehr davon! Oder hat er von seinen besten Freunden, zur Unterstützung, Deutsche Soldaten angefordert, und das darf niemand wissen!

  27. Viele PI-ler fremdeln ja mit Trump, so nach Liebe oder Hass bzgl. Bewertung bei ihm.

    Ich find den einfach cool und er ist ein Macher! Für den ist ein Rad ein Rad und ein Arsch ein Arsch!

    Für heutige links-rechts Diplomaten sind nur unterschiedliche Vielecke je nach Religion oder Ideologie als Rad zugelassen…

    Dabei ist ein Rad kein vielfaches Vieleck, sondern nur ein rundes Ohneeck! Da hilft auch keine Unendlichkeit oder Integralberechnung um es zu verstehen!

  28. @ WahrerSozialDemokrat 2. Februar 2018 at 00:11
    Vom Typus ist der ganz anders als ich und er wäre mir privat vermutlich auch nicht sympathisch.
    Aber ich finde jeden gut, der den linken „Gutmenschen“ hier wenigstens etwas in die Speichen wirft.
    Politisch finde ich ihn gut. Menschlich muss ich ihn nicht heiraten.

  29. War Barack Obarma nicht der Drahtzieher des Syrienkrieges in dem Tausende Unschuldige, auch Frauen und Kinder, meist nichtislamischen Glaubens, bestialisch ermordet wurden und war er nicht auch Unterstützer der gegen Baschar Al-Assad ausgerichteten Terrormilizen ????? Zuvor hatten alle Religionen in Syrien friedlich nebeneinander gelebt und die radikalislamischen Krieger wurden vorsorglich und zum Wohle des friedlichen Volkes von Assad unschädlich gemacht, so, wie es sich gehört. Das passte den Menscherechtsorganisationen wohl auch nicht.

  30. Für die Politik und ihre Medien ist am schlimmsten an Donald Trump, daß er nicht beherrschbar ist, daß er keine Deals machen muß, nicht erpreßbar ist, daß er ein freier Mann ist. Darum lügen sie ihn sich zurecht, darum kann er machen, was er will, es wird ihnen nie recht sein. Schon darum ist er ein Freund Israels, denn die Israelis und ihre Politik sind ebenso. Darum hassen Politik und Medien Europas den Donald Trump so, wie sie die Juden und Israel hassen.

  31. Trump führt das Land wie ein Unternehmen. Mit Teleprompter.
    Merkel führt das Land wie ein Asylantenheim. Mit GEZ TV.

  32. Das ist vollkommen egal: der „doktor“ dab( bezeichnet sich als doktor, auf seinem twitteraccount , also der Moderator der nach seinem „bremerischen“ „Abitur“ (kommt nicht einem Hauptschulabschluss in BW oder bayerischen „Quali“ gleich)dank seiner positiven Ausstrahlung jede Nacht mit Evi L. total „Interaktiv“ vor dem Greenscreen oder Bluescreen“ ….heute + moderiert, kriegt auch 10 000 Euro pro Monat.Steht ganz lässig herum. Hauptthemen von zdf heute + sind : hetze gegen weisse Männer, gegen Trump, gegen Afd,Putin =Russenhitler und minderjährige , augenscheinlich 35 jährige „Geflüchtete“ seien höhergebildet als deutsche M.A. Studierte…
    Was würden die ZDF Tussen den ganzen Tag treiben, wenn es diesen Trump nicht gäbe?Was hat dieser reiche Sack getan?
    Das ist irrationales Handeln.Was gäbe es für die Frauen, würde es diese Identifikationsfigur nicht geben?was würden die Pc medien zu tun haben? Ausser täglich seit 3 Jahren Trump böse, arabische Vergewaltiger supertoll: „Geflüchtete“ bekommen Neubau.“syrische Männer Familie“ zieht in >Neubau ein… zu berichten.Deutsche junge Frauen sind eine Schande.In einem ganzen Landrkreis kam ich arbeitsbedingt seit 2 Jahren weit herum: Das Einzige, die einzige Kombination, die ich empirisch sah, war immer: junge weisse Frau, oder mehrere schwirren um doppelt bis dreifach so alte arabische bzw Neger-Männer herum.Teeniekinder und Studentinnen, weiss, oft blond , schleckten „ihre“ …“Geflüchteten“ von oben bis unten ab.
    Ein Land mit so widerlichen Frauen…Von Kika auf „Geflüchtete“ getrimmt.
    Ein Scheissland , vor allem ein Scheissstaat.Beherrscht von kranken Frauen.

  33. Wubi 2. Februar 2018 at 00:57
    Trump führt das Land wie ein Unternehmen. Mit Teleprompter.
    Merkel führt das Land wie ein Asylantenheim. Mit GEZ TV.

  34. Die USA wird boomen unter Trump. Deutschland ist im Alltag verrottet unter Merkel. Ein paar Großbetriebe machen noch gute Zahlen im Land, ziehen aber Werke ab in die USA (Siemens). Das ist es aber dann auch schon. Die Stimmung ist in den USA immer besser. Bei uns geht sie den Bach runter. Ich rede von der Stimmung, die die Banditen in Berlin nicht mit bekommen, weil zu weit weg. Europa generell wird zum looser und zur Nr.4 hinter USA,China, Jagan-Korea. UK hat die Notbremse (Brexit) gezogen und hat Vollbeschäftigung, macht auch immer mehr clevere bilaterale Verträge (USA,China…). Deutschland unter einer dumm-naiven Regierung mit Luschen und Nullen (Trump ist Unternehmer und unternimmt etwas) wird MERK lich (von Merkel) abbauen. Die Stimmung beim (noch) arbeitenden Volk ist schon am Boden. Das wird sich ausbreiten auf alle Bereiche. Eine Aufbruchstimmung ala USA kennt hier niemand. Hier ist es eher so: nichts mehr tun für diesen Staat!!!!

  35. Man merkt, wie die Merkel-GEZ-Presse allmählich in die Hosen scheißt und laaangsam zugeben muß, dass ihr allergrößtes Feindbild TRUMP immer besser wird. Natürlich reden die superreichen Hollywood-Stars und die reiche Clinton und das alte System in den USA auch gegen Trump. Für die, die ihn gewählt haben tut er etwas. Das Geld ist in den USA am besten angelegt!! Immer mehr. Hier wird bald die ehemalige Nr. 1 Deutsche Bank ebenso kippen und zerstört werden wie die „innere Einstellung“ schon kaputt ist. Wer Geld hat geht in die USA. Hier sind DIE Banken bald schon wieder kaputt (Deutsche Bank etc.).

  36. Bei Obama hatte man immer den Eindruck, er verfolge während seiner Reden ein Zeitlupen-Tennismatch – Kopf nach links, Kopf nach rechts, Kopf nach links…

  37. Verglichen mit dem Abschaum der Deutschland „regiert“ ist Trump eine Lichtgestalt. Er ist sicher ein Macht und untreu zu seiner Frau aber er liebt sein Land und seine Landsleute. Nur das zählt.

  38. „Der tägliche Kommentator von Deutschlands bislang größte Boulevard-Zeitung, die ständig mehr in den Auflagenkeller geht, sonderte seinen Spott-Senf so ab: „Der Präsident der Vereinigten Staaten hat keine Leseschwäche, wie oft vermutet wird“.

    Soso. Der tägliche Kommentator dieses Drecksblattes, der ganz augenfällig eine große Schwäche für stark alkoholische Getränke hat, äußert sich zu Trumps nicht vorhandener (Lese) schwäche? Eine Schwäche für Zahnbürste und Zahnseide kann man Herrn W. nicht nachsagen…
    Schon auf dem stark bearbeiteten Kolumnenfoto sieht dieser ungepflegte Qualitäts-Journalist nach Bahnhofsvorplatz aus. Die mangelnde Hygiene überträgt sich auch auf die Sprache. Und sowas ist in Deutschland ein gefeierter Kolumnist.
    Auf Trump oder die AfD draufgehauen, und du bist ein Held. So einfach geht Journalismus heute.

  39. Das war mir auch aufgefallen: Prompter, Prompter, Prompter…

    Gerade an solchen Nebensächlichkeiten der „Berichterstattung“ ist erkennbar, daß der Begriff „Lügenpresse“ sehr wohl seine Berechtigung hat.

  40. Habe mir gestern Trumps Rede nochmal angehört. Es ist toll, was er für eine Stimmung zaubert! Da könnten sich die Dichter und Denker einige Scheiben abschneiden, zB wie er vorbildliche Bürger vorstellt.
    Die Inhalte und Themen waren schon bekannt und nicht besonders spektakulär.
    Aber der rote Faden bei allen Theman:
    Ich tue etwas FÜR MEIN Land, nicht für andere Länder! Diesem Mantra muß und wird sich alles andere unterordnen. Vornehmerweise hat er den Hinweis „im Gegensatz zu Obama..“ unterlassen. Man hatte sowieso den Eindruck, dieser Herr ist irgendwie im Abgrund der Geschichte verschwunden.
    Bei so manchen standing ovations war ich trotz 7000km Entfernung stark gerührt. Bei so manchen Sätzen, die runter gingen wie Öl, dachte ich: unvorstellbar solche Worte in einem Dichter und Denker Parlament. Was für eine andere Welt!
    Man merkt, dieser Mann ist ein knallharter, konsequenter Unternehmer, kein Dichter und Denker für fremde Nationen, der „positiven Gedankenaustauschs“ mit Despoten, die uns als Nazis beschimpfen, macht.
    Schade, dass er – trotz seiner Twitteritis- nicht unser Präsi ist. Ich drücke ihm die Daumen, dass er seine Ziele erreicht und dadurch auch etwas Hoffnung für uns abfällt.

  41. Also, irgendjemand sollte der internationalen „Presse“ und hüstel, „Elite“ mal sagen, dass der Wahlkampf für Hitlery Rotten Clinton vorbei ist, ebenso die Präsidentschaftswahlen 2016!

  42. Trump geht bekanntlich nicht gerade schlau und diplomatisch vor und neigt zu vorschnellen Reaktionen, aber die sind wenigstens ehrlich . Ein nicht kleiner Teil in den USA honoriert das und weiß auch, dass bei all den abgeschliffenen und aalglatten Vorgängern auch nicht alles Gold war was da glänzte und nur besser verborgen blieb. Dazu muss man sich nur mal erinnern, was für ein Schwein Kennedy war, der als als Gottgestalt gleich heute noch verehrt reihenweise sexsüchtig war und seine Frau betrog z. B.
    TRump unterscheidet nur eins eigentlich von allen – er hat eine eigene politische EInstellung , die von den Mächtigen der Welt nicht geteilt wird,- politisch inkorrekt also 🙂 – Deshalb könnte der übers Wasser laufen und sie würden den trotzdem noch lächerlich machen wollen.
    Ganz so blöd kann der Mann auch nicht sein, der sich gleich mehrmals selbst zum Multimillionär hochgehangelt hat und nicht nur schnöde in einen Geldadel geboren ist.
    Ich stelle mir gersde vor, was hier wohl los wäre, wenn man genauso plattdümmlich ständig Witze über die Frisur von FRau MAcron machen würde oder MElania TRump die LEhrerin gewesen wäre von ihm…. deshalb finde ich das als HEucheln auf ganz großem Niveau .. und das mit zweierlei Maß messen als unwürdig.
    Die üblichen Berufsbetroffenen und linken Hobby-WEltverbesserungsideologen müssen endlich doch mal sich damit abfinden, dass Demokratie nicht erst da beginnt, wo man seine MEinung wieder findet, sondern auch da, wo man eben nicht in der Mehrheit ist das zu akzeptieren hat.
    Die USA hat ihn gewählt und das sicher nicht weil irgendwelche Russen da etwas gemacht haben, das ist doch lächerlich. Amerikaner sind nicht blöd, – genausowenig wie die LEute anerer NAtionen die nicht so abstimmen, wie es denen gefällt. Das muss doch endlich mal ankommen bei den Spinnern ?
    Oder gibt es demnächst flächendeckend Hirnwaschungen und Umeriehungslager um auf die rechte – äh- linke Gesinnung zu kommen ? Das wäre dann aber ein MIttel, was so gar nicht „Tolerant“ wäre und diktatorisch wäre .. na ja , macht nix – schwupps ein paar Gesetze eben modifiziert .. machen die Grünen ja gerne, wenns denn den Zielen dient .. andere auch .. Ich weiss noch wie sie plötzlich sogar die Regelungen zum Volksentscheid ändern wollten bei S21. Bisherige Regelungen zum Alterspräsi und so .. im Bundestag .. eben mal MIllionen Wähler voll in die Fresse .. egal .. hauptsache AfD lahm legen .. Leute .. jetzt erst recht!!

  43. da war kein Telepromter. Man sieht, wie Trump in´s Puplikum schaut, wie er die Leute direkt anspricht.
    Ein große Rede, wie sie eine Merkel nie und nimmer zu Stande brächte. Eine Rede, die Amerika weiter auf dem Erfolgskurs voran treiben wird. Wir werden leider weiter in den Abgrund gesteuert. Merkel muss weg!

  44. da war kein Telepromter. Man sieht, wie Trump in´s Puplikum schaut, wie er die Leute direkt anspricht.
    Ein große Rede, wie sie eine Merkel nie und nimmer zu Stande brächte. Eine Rede, die Amerika weiter auf dem Erfolgskurs voran treiben wird. Wir werden leider weiter in den Abgrund gesteuert. Merkel muss weg!

  45. Selbst wenn man das Trump zum Vorwurf machen könnte, dann muß man berücksichtigen das Trump kein gelernter Politiker ist wo er rhetorisch geschult worden wäre. Trump ist trotzallem ein wortgewaltiger Redner der seine Sache besser macht als all seine Vorgänger der letzten 30 Jahre.

  46. @Berggeist 2. Februar 2018 at 12:29

    „da war kein Telepromter. Man sieht, wie Trump in´s Puplikum schaut, wie er die Leute direkt anspricht.“
    doch am Anfang auch zu sehen
    Das Puplikum ist vorn und nicht rechts und lings!
    @frpeku 1. Februar 2018 at 23:02

    „Würde Herr Trump vom Blatt ablesen, würden die Grünen innen ihn für die Vernichtung des Regenwaldes verantwortlich machen!“
    Wohl kaum, die Sache ist die das Trump früher noch gefordert hat das die Nutzung eines Teleprompters für einen Präsidenten verboten gehört.

  47. gonger 1. Februar 2018 at 21:12; Über diesen Käsereichef von Siemens wird gehetzt, dass der seine Turbinen lieber in Amerika bauen will statt hierzulande. Mich wundert das nicht, Atomkraft böse, Kohlekraft böse, hab ich was vergessen? Axo ja, Gas bzw Ölkraft ist ja ebenfalls böse. Lediglich Wind und Solarzellen sind gut, aber wenigstens das letzte lässt sich bei uns nicht wettbewerbsfähig produzieren.

    Haremhab 1. Februar 2018 at 21:29; Mir würde es schon reichen, wenn Erika, am besten gemeinsam mit Martini Chlukz für den Darwinaward nominiert wär. Es wär gar nicht nötig, zu gewinnen.

    werta43 1. Februar 2018 at 21:43; Machen wir doch schon, 30% Steuer, 20% Sozialsteuer, von jedem Kauf geht nochmal 19% Mwst weg, bei Strom, Benzin, Tabak und manch anderen Sachen gibts nochmal kräftige Sondersteuern. Da sind ruckzuck 70% beinander.

    frpeku 1. Februar 2018 at 23:02; War das nicht das Hauptversprechen von Osama, Gitmo dichtzumachen?

    andro 2. Februar 2018 at 00:20; Aber auch Killary Clingon hat da stark mitgemischt.

    hhr 2. Februar 2018 at 11:07; Nach seinen 8 Jahren, wenn er keine Lust mehr aufs Baugewerbe hat, könnten wir ja versuchen, ihn abzuwerben. Es gibt weder beim Präsi, Minister noch Kanzler die Bedigung, dass die Deutsche, noch gewählt, gleich ob im Landes oder Bundesparlament sein müssen. Und schliesslich, notfalls könnte man ihm, der er schliesslich deutsche Vorfahren hat, nen deutschen Pass nachwerfen.

  48. Volker Spielmann,
    die Enttäuschung ist nicht D. Trump, sondern es sind die kriminellen korrupten und verbrecherischen Demokraten, die ihm für jede Änderung, die er anstrebt, große Knüppel und Felsbrocken zwischen die Beine werfen, denn Trump kann auch als Präsident nicht über alle Köpfe hinweg regieren und Entscheidungen ganz allein treffen. Könnte er Entscheidungen allein treffen, wäre Amerika keine Demokratie, sondern eine Diktatur. Trump möchte viel ändern, aber die Dems schießen immer wieder der Quere, dieses Linke abgrundtief verrottete Pack.

Comments are closed.