Trotz der aktuellen Sperre seines Youtube-Hauptkanals hat Martin Sellner eine neue Folge seines Wochenrückblicks produziert. Mehr Videos des identitären Multi-Aktivisten sind auf seiner Internet-Seite verlinkt. Sein Buch „Identitär – Geschichte eines Aufbruchs“ ist im Antaios-Verlag erschienen und kann auch dort bestellt werden.

image_pdfimage_print

 

33 KOMMENTARE

  1. Bravo MS !
    Klar im Kopf denkt er mit seinen beiden Gehälften des Gehirns was Sache ist, so wie das allgemein von der Jugend zu erwarten wäre.

  2. Bitte nicht jede Woche „Sellners Wochenrückblick“. Sondern nur dann wenn auch was passiert ist.
    Es macht kein Sinn jede Woche ein Rückblick zu machen wenn die Themen schon vielfach durchgekaut wurden oder einfach nichts zu berichten gibt. Lieber einen Monatsrückblick, dafür aber einen richtig Guten.

  3. Poggenburg für Aufweichung des Kooperationsverbot mit der IB
    journalistenwatch.com/2018/02/10/poggenburg-fuer-aufweichung-des-kooperationsverbot-mit-der-ib/
    10. Februar 2018

    Berlin – André Poggenburg befürwortet eine Aufweichung des Kooperationsverbotes mit der Identitären Bewegung (IB). „Die IB befürwortet die Wahrung der nationalen Identität und die Remigration illegaler Migranten – das kann ich nicht anstößig finden“, sagte der Landeschef der AfD Sachsen-Anhalt dem „Spiegel“. „Wo sich die Positionen von AfD und IB überschneiden, sollten wir uns solidarisch mit den jungen Leuten erklären.“

    Es gehe primär darum, überhaupt „ins Gespräch zu kommen“. Auch Ralf Özkara, Landeschef von Baden-Württemberg, zeigt sich offen für die IB. „Eine Zusammenarbeit ist aufgrund der Verfassungsschutzbeobachtung nicht möglich. Allerdings muss und darf man fragen, wie sich die Beobachtung rechtfertigt. Vor allem sind Zweifel an den politischen Motiven der Behörden angebracht.“ (dts)

    _______________________________________________________________________________________
    Der Poggenburg ist ein hochgradig vernünftiger Mensch. Ein Kooperationsverbot mit der IB ist genauso intelligent und politisch sinnvoll wie der Handel mit Streusalz in der Sahara. … „weil die IB vom Verfassungsschutz überwacht wird.“ Klar doch. Eben weil die IB beim VS auf der Rolle steht, kommt sie für uns als Partner infrage. Wenn wir für das Beziehen von Positionen zu feige sind, sollten wir uns der Mädchengruppe für anatolisches veganes Kochen annähern. Da gibt’s keine Konfrontation mit dem verlodderten System. Nee, mal ehrlich: in den späten 80ern waren Initiative für Frieden und Menschenrechte, das Neue Forum und die Kirche von unten in der DDR auf der Rolle der Stasi. Es war der Ritterschlag!!! Und keiner, keiner, niemand, der politisch aktiv das System bekämpfen wollte, wäre auf die saudämliche Idee gekommen, sich von Menschen mit Rückgrat, Haltung, Mut und Kampfgeist zu distanzieren. Auch und gerade wir sollen, müssen schleunigst von den Alten und deren Erfahrungen lernen, denn … nicht alles in der Zone war schlecht und falsch, oder? Mit einem Augenzwinkern ins Wochenende …

  4. Bei mir in der Nähe gibts einen kleinen Weiler der heißt Nazibühl.
    Also wenn mich einer mit Nazi beschimpft hat er recht!

  5. Warum soll man die FPÖ nicht abhören?
    Jeder der mit der Wahrheit konfrontiert werden möchte, sollte das auch können – auf allen Kanälen!

  6. Den Systemnutten geht der Arsxxx auf Grundeis:

    AfD Sachsen: Dort, wo die Radikalen „Volksverräter“ rufen

    Die AfD in Sachsen ist radikaler denn je. Die neue Führung will mit Pegida zusammenarbeiten und im kommenden Jahr die Landtagswahl gewinnen.
    *http://www.zeit.de/2018/07/afd-sachsen-landtagswahl-radikalitaet

  7. Ich HOFFE..
    .
    .. das wenn MerkILL aus dem Amt gejagt wird, dass sie und ihre Schergen sich nicht über die dt. Grenze absetzen können. Hoffe mal die Piloten der Flugbereitschaft der BW weigern sich.
    .
    Sie soll vor ein echtes dt. Volksgericht gestellt werden, wegen Beihilfe zur Vergewaltigung (in tausenden Fällen) Mord an Deutschen, gigantische Steuerverschwendung und schweren Landesverrat angeklagt und lebenslang in den Knast kommen.
    .
    Sie und ihre Schergen haben Deutschland und uns Deutschen schweren Schaden zugefügt.

  8. jkl 10. Februar 2018 at 15:59
    Danke für den Link – ein sehr interessanter Artikel. Müssen wir Deutschen uns immer und überall nach den Befindlichkeiten der Zugereisten richten??
    Um das vorweg zu nehmen ich bin Konfessionslos – also ein Ostdeutscher Heide :)! Das hält mich aber nicht davon ab Kirchen, denn diese gehören zu Deutschland und zu unserer Geschichte. Wir sind nun einmal ein Christlich geprägts Land und ich finde das auch gut so. Wem das nicht paßt dem steht es frei unser Heimatland zu verlassen. Das Mädchen wird keinen seelichen Schaden von dem Bild und unserer Kirche davontragen. Der Vater sollte deinem Kind das einfach alles erklären. Kinder sind nicht dumm!!
    Der Schaden, der unseren Kindern durch den angeblichen einzigen waren Glauben mit all seinen Auswüchsen zugefügt wird, ist viel größer!!!

  9. Mal wieder ein kurzer Überblick der F.-Linge in Franken

    OT
    Polizei sucht Zeugen
    Bamberg: Mehrere sexuelle Belästigungen und Gewalttaten in einer Nacht
    In der Bamberger Innenstadt ist es in der Nacht auf Samstag zu mehreren sexuellen Belästigungen gekommen.

    Neustadt bei Coburg: Mann schlägt seine Ex- Tochter will dazwischen – auch sie geht er an
    In Oberfranken ist ein Streit zwischen zwei ehemaligen Partner eskaliert. Der Mann schlug seine Ex und ging auch die gemeinsame Tochter an.

    Mittelfranken: Mann verprügelt seine Partnerin (24) vor den Augen des gemeinsamen Kindes
    Ein 28 Jahre alter Mann soll in Schwabach seine Lebensgefährtin brutal verprügelt – vor den Augen des gemeinsamen Kleinkindes.
    http://www.infranken.de/

    Kurden-Kundgebung beeinflusst Verkehr in Nürnberg
    Strecke vom Willy-Brandt-Platz zum Jakobsplatz musste gesperrt werden – vor 1 Stunde
    NÜRNBERG – Sie demonstrieren für die Freiheit von Palästina und Kurdistan, außerdem protestieren sie gegen Krieg und Faschismus: Mehrere hundert Teilnehmer besuchten am Samstag eine Kurden-Kundgebung in Nürnberg.
    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/kurden-kundgebung-beeinflusst-verkehr-in-nurnberg-1.7217598

    Mit Plagiaten erwischt: Uhren und Schmuck sollten in Deutschland verkauft werden

    Nach Mordversuch vor Disko: Polizei sucht nach Messer

    Raubüberfall im Nürnberger Hauptbahnhof
    http://reporter-24.com/

  10. @erich-m

    Nazi ist übrigens in Bayern und Österreich die Abkürzung für Ignaz. Die für Anastasia ist dort Stasi.

  11. Die Spartaner verstehen es wahrlich auf sich aufmerksam zu machen

    Seit geraumer Zeit machen die Spartaner immer mal wieder von sich reden. Mögen auch die Stimmen über diese geteilt sein, so muß man den Spartanern doch zugestehen, daß sie es meisterlich verstehen, Aufmerksamkeit zu erwecken. Dabei nutzen sie geschickt die hiesige Lügenlizenzpresse aus, deren Gezeter macht sie und ihre Streiche nämlich weitaus bekannter als sie dies mit ihren eigenen Mitteln jemals vermögen würden. Ohne das hysterische Geschrei der Lügenpresse wegen deren Kreuzfahrt im Mittelmeer gegen die Scheinflüchtlingsschwemme hätten wohl die meisten Leute niemals von diesem kühnen Unterfangen und damit auch von den Spartanern erfahren. Insgesamt scheint es sich bei den Spartanern um Eulenspiegel zu handeln, die mit ihren lustigen Streichen sowohl die Parteiengecken vorführen als auch unser deutsches Volk mit diesen aufklären wollen. Verkehrt ist es also nicht, was die Spartaner da machen, wenn dieses Tun auch nur eine Spielfigur von vielen sein und nicht allein dastehen kann.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

  12. Danke Martin Sellner für deinen interessanten Wochenrückblick.
    Ich schaue ihn mir immer wieder gerne an.

    Isch moeschte das nuescht 10. Februar 2018 at 15:33
    Bitte nicht jede Woche „Sellners Wochenrückblick“. Sondern nur dann wenn auch was passiert ist.
    Es macht kein Sinn jede Woche ein Rückblick zu machen wenn die Themen schon vielfach durchgekaut wurden oder einfach nichts zu berichten gibt. Lieber einen Monatsrückblick, dafür aber einen richtig Guten.

    @Ich möchte das schon, in dieser schnelllebigen und ereignisreichen Zeit währe ein Monatsrückblick schon so viel Schnee von gestern….
    Ausserdem beinhaltet das durchkauen von Themen durch verschiedene Leute eine echte Meinungsvielfalt. Man muss ja nicht, aber man sich alles ansehen.

  13. @#Isch moeschte das nuescht 10. Februar 2018 at 15:33

    Runkels Pferd hat recht. Im Monatsrhythmus würde zuviel Wichtiges hintenrunterfallen. Dann lieber so!

  14. Das mit den „Nazi“-Pullis ist echt der Hammer. Das sind ganz normale „Norweger“ mit winterlichen Motiven und selbstverständlich mit Runenmuster und oftmals handgestrickt. Ja, Martin, die sind leider sehr teuer. Aber fahre mal nach Dänemark, da bekommst du auch schöne „Norweger“.

    Oder lass dir einen von der V-O-G-E-L Frau stricken. ;)))

  15. Wir sind alle gläserne Bürger des Überwachungsstaates und es ist mir scheiß egal. Auch die Stasi hatte bei mir keinen Nutzen. Der Dreck vor deren Türen ist höher!
    Widerstand, Widerstand, Widerstand!!!!

  16. @ Ossiland,
    Wenn wir nun einmal alles im Lichte betrachten, dann stellen wir fest, die Demokraten Westdeutschlands unterscheiden sich von den Sozialisten der DDR nur unwesentlich. Allerdings muß ich den Sozialisten der DDR bescheinigen, daß man dort wenigstens die Kriminellen entsprechend dem StGB auch verurteilte. Die heutigen Machthaber stecken die Oma ein, weil sie die GEZ nicht zahlen kann, Einbrecher, Autodiebe, …, Mörder (ja, das weiß ich ganz genau und kann es belegen) „kann“ man aber nicht zur Verantwortung ziehen.

Comments are closed.