Print Friendly, PDF & Email

Der ungarische Regierungschef Viktor Orbán hat in einer Rede zur Lage der Nation vor einer weiteren Islamisierung Europas gewarnt. „Dunkle Wolken liegen wegen der Einwanderung über Europa“, sagte er. „Nationen werden aufhören zu existieren, der Westen wird fallen, während Europa nicht einmal bemerken wird, dass es überrannt wurde.“

Der Ministerpräsident warnte davor, dass europäische Großstädte schon bald eine überwiegend muslimische Bevölkerung haben könnten. Der Opposition warf er vor, „die Zeichen der Zeit“ nicht zu erkennen. Sie sei „in einer hoffnungslosen Position“, weil sie den ungarischen Grenzzaun abgelehnt und die Regierung im Streit mit der EU um die Aufnahme von Flüchtlingen nicht unterstützt habe.

Der Westen habe „den Weg zum Niedergang der christlichen Kultur und der muslimischen Expansion geöffnet“, sagte er nach Angaben des „Guardian“.

Seine Regierung hingegen gehe gegen die „Islamisierung“ vor und habe mit den Grenzmaßnahmen verhindert, dass „die islamische Welt uns vom Süden her überflutet“. Das Publikum schwenkte ungarische Flaggen. Auf dem Podium stand die Parole „Für uns, Ungarn zuerst“.

Orban ist bekannt für seine harte Haltung gegen Einwanderer. Mit der EU streitet er über die von der Mehrheit der Mitgliedstaaten unterstützte Umverteilung von Flüchtlingen.

Der 54-jährige Chef der konservativen Fidesz-Partei bewirbt sich bei der Parlamentswahl im April für eine dritte Amtszeit. In Umfragen kommt Fidesz derzeit auf rund 50 Prozent, während die stärkste Oppositionspartei Jobbik bei weniger als 20 Prozent der bereits entschlossenen Wähler liegt.


SIGNAL hat die wichtigsten Passagen der Orban-Rede ins Deutsche übersetzt:

Meine Damen und Herren,

eine Vorbedingung für unsere politischen Pläne ist, daß wir frei sind, unseren eigenen Weg zu gehen. Nur unabhängige Nationen, die anderen nicht ausgeliefert sind, können ihren eigenen Weg gehen. Heute sind wir niemandem mehr finanziell verpflichtet. Wir haben wieder eine nationale Elektrizitätsversorgung, und deshalb zahlen ungarische Familien nicht mehr über ihre Stromrechnung die Gewinne der multinationalen Unternehmen. Die Ära der Energieabhängigkeit geht für Ungarn zu Ende: Mit nicht geringem Aufwand an Geld und Arbeit haben wir die notwendigen Pipelines gebaut, über die Gas nach Ungarn kommen wird nicht nur aus Rußland, sondern aus Rumänien und sogar aus Polen.
Mehr als 50 Prozent des Bankensystems sind in ungarischem Besitz, ebenso wie mehr als 50 Prozent der ungarischen Medien. Es gibt keine nationale Unabhängigkeit ohne ein ungarisches Bankensystem und ohne ungarische Medien. (…)

In der heutigen Welt wird derjenige, der von der Nation spricht, oft getadelt: das sei Folklore, es sei langweilig, und ein Ausdruck von Sentimentalität. Aber ich möchte ihnen klar sagen: Heimat ist ein Anker, den jeder in seinem Herzen braucht. Die Patrioten verdienen Anerkennung dafür, daß sie diesen Anker immer wieder absenken: Sie erzählen uns immer wieder aufs Neue, daß die Heimat vor allem anderen steht. Oder, in aktualisierter Form, von den Amerikanern entlehnt: „Ungarn zuerst!“ (…)

Kommentatoren behaupten, daß sich aufgrund der Einwanderung dunkle Wolken über Europa zusammenziehen. Es gab immer finstere Prophezeiungen. Das ist die bekannte Hintergrundmusik der europäischen Politik. Was in diesen Tagen besorgniserregend ist, ist, daß sie im Wesentlichen mathematischer Natur sind: obwohl es sich um Schätzungen handelt, handelt es sich um Zahlen und quantifizierbare Veränderungen; und diese Zahlen sind belegbar und haben Gewicht.

Schätzungen zufolge wird der Anteil der Einwanderer in den europäischen Ländern westlich von uns immer schneller wachsen. Ich möchte jetzt lieber nichts über Frankreich oder die Niederlande sagen, aber zum Beispiel ist der Anteil der in Deutschland geborenen einheimischen Bürger in den Großstädten rückläufig, da Einwanderer immer zuerst die größeren Städte besetzen. So werden in Bayern inzwischen mehr Geld für Asyl, Einwanderung und Integration ausgegeben als für das gemeinsame Staatsbudget für Wirtschaft, Umwelt und Gesundheit. Bei einem Besuch in Wien habe ich erfahren, daß die diesjährigen Einschulungsdaten alle sehr überrascht haben: Der Anteil der muslimischen Kinder unter den Schulanfängern ist gestiegen. Das ist die Zukunft, die schon begonnen hat, Gegenwart zu werden. Laut NATO-Berichten – es scheint, daß sich die Soldaten noch nicht zensieren lassen – werden sich bis 2020 sechzig Millionen Menschen nach Europa auf den Weg machen. Es besteht auch Einigkeit darüber, daß die Einwanderung aus Afrika stärker sein wird, als alle bisherigen Erwartungen es vorgesehen hatten. Bis 2050 wird sich die Bevölkerung Afrikas auf 2,5 Milliarden verdoppelt haben. Es wird zehnmal mehr junge Afrikaner geben als junge Europäer.

Afrika hat für seine Zukunft zwei verschiedene Optionen. Es könnte die spektakuläre Entwicklung Asiens wiederholen, wo zum Beispiel China, Indien, Indonesien und Vietnam die Welt erstaunt haben. Jeder von ihnen hat sich – auf seine eigene Weise, aber alle mit hoher Geschwindigkeit – aus der Armut herausgearbeitet, seine Wirtschaft auf einen Wachstumspfad gebracht – und spielt jetzt eine bedeutende Rolle in der Weltwirtschaft. Ihr Erfolg erinnert uns daran, daß die demographische Entwicklung eines Landes kein unabwendbares Schicksal ist, sondern politisch beeinflußt werden kann. (…)

Die andere mögliche Entwicklung wäre eine, in der Afrika nicht in der Lage wäre, den Weg der asiatischen Entwicklung zu gehen und keine angemessenen Lebensbedingungen für seine junge Generation schaffen kann. Wenn diese Masse von mehreren hundert Millionen Jugendlichen nach Norden reisen können, dann wird Europa bald unter schrecklichen Druck geraten.

In diesem Fall würde die Mehrheit der Einwanderer aus der islamischen Welt kommen. Wenn alles so weitergeht, dann werden die europäischen Städte eindeutig eine mehrheitlich muslimische Bevölkerung haben – und London mit seiner verheerenden Entwicklung wird kein Ausreißer, sondern ein Vorreiter sein. Wenn die Dinge so weitergehen, werden unsere Kultur, unsere Identität und unsere Nationen, wie wir sie kennen, aufhören zu existieren. Unsere schlimmsten Alpträume werden Wirklichkeit werden. Der Westen wird fallen, so, wie Europa besetzt werden wird, ohne es zu merken.

Wird dies eine Bestätigung der Ansichten jener sein, die denken, daß Zivilisationen nicht getötet werden, sondern Selbstmord begehen? Viele glauben, daß, selbst wenn all dies stattfindet, es lange dauern wird, bis der Untergang Europas vollzogen ist. Ich denke, daß diejenigen, die das glauben, sich irren. Analysen schauen bis 2050 voraus, und Menschen in meinem Alter werden zu dieser Zeit die 80er Jahre ihres Lebens erreichen. Mit anderen Worten, wir – ganz zu schweigen von unseren Kindern und Enkelkindern – können dann noch mit eigenen Augen sehen, in welche Richtung die Zukunft unserer westlichen Welt gegangen ist. Und an dieser Stelle, liebe Freunde, muß ich auch ein paar Worte sagen über den Streit zwischen West- und Mitteleuropäern.

Es scheint, als würden die Entwicklungslinien dieser beiden Teile Europas auseinandergehen. Natürlich bleiben Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Marktwirtschaft Gemeinsamkeiten. Aber die Grundlagen, auf denen diese heute ruhen, werden zunehmend divergieren. Politiker sprechen darüber noch nicht offen, aber jeder kann es bereits sehen. Die großen, alten europäischen Nationen in Westeuropa sind zu Einwanderungsländern geworden. Tag für Tag wandeln sich ihre kulturellen Grundlagen. Die in einer christlichen Kultur aufgewachsene Bevölkerung schrumpft und die großen Städte werden islamisiert. Und ich muß sagen, daß ich die politischen Kräfte Westeuropas nicht mit dem Willen und der Fähigkeit ausgestattet sehe, diesen Prozesse zu stoppen – geschweige denn, ihn umzukehren.

In Bezug auf meine Botschaft ist es jetzt irrelevant, ob dies die Konsequenz der Schwäche der liberalen Demokratien, der Auswirkungen einer Kolonial- und Sklavenhandels-Vergangenheit oder der gierigen, subversiven Handlungen eines Imperiums von George Soros ist; die Fakten bleiben gleich. Was auch immer der Grund ist, Westeuropa ist zu einer Einwanderungszone und einer Welt gemischter Bevölkerungen geworden. Im Gegensatz zu Mitteleuropa hat es in eine völlig neue Entwicklungsperspektive.

Das sind schlechte Nachrichten für uns. Das bedeutet, daß die islamische Zivilisation, die ihre Mission immer in der Bekehrung Europas zu dem, was sie den wahren Glauben nennt, gesehen hat, nicht nur aus dem Süden, sondern auch aus dem Westen an die Tür von Mitteleuropa klopfen wird. Wir haben unsere südlichen Grenzen mit dem Bau des Zauns, der rechtlichen und physischen Grenzverteidigung, der vorbildlichen Standhaftigkeit unserer Polizei unter der Führung von Innenminister Sándor Pintér erfolgreich verteidigt. Wir haben verhindert, daß uns die muslimische Welt aus dem Süden überflutet hat. In Richtung Süden sind wir das Bollwerk des westlichen Christentums. Wir stehen fest. Unsere Verteidigungslinien reichen aus, um die größten Zuströme zurückzuhalten. Darüber hinaus kämpft das orthodoxe Christentum mutig und entschlossen mit uns. Wir erkennen Serbien, Rumänien und Bulgarien als Verteidiger Europas an.

Wie absurd es auch scheint, aber die Situation ist jetzt diejenige, daß jetzt die Gefahr vom Westen ausgeht. Diese Gefahr für uns kommt von Politikern in Brüssel, Berlin und Paris. Sie wollen, daß wir ihre Politik übernehmen: die Politik, die sie zu Einwanderungsländern gemacht hat und die den Weg für den Niedergang der christlichen Kultur und die Ausbreitung des Islam geöffnet hat. Sie wollen, daß auch wir Migranten akzeptieren und ebenfalls zu Ländern mit gemischter Bevölkerung werden. Früher sagten sie, daß sie das von uns erwarten, denn was fremd ist, sei schön. Eine gemischte Bevölkerung sei besser, weil der wahre Europäer überkommene mittelalterlichen Konzepte wie Heimat und Religion nicht verteidigen sollte. Heute sind diese Stimmen vielleicht leiser. Jetzt ist das modische Mantra, daß wir Zuwanderung hinnehmen müßten, um unsere Solidarität mit den Westeuropäern auszudrücken.

Wir sagen klar, daß wir solidarisch mit jenen Westeuropäern und Führern sind, die ihre Heimat und die christliche Kultur retten wollen, aber wir üben keine Solidarität mit denen, die diese Werte aufgeben wollen. Wir werden uns niemals mit jenen europäischen Führern solidarisieren, die Europa in eine postchristliche und postnationale Ära führen wollen.

Meine Damen und Herren, wir müssen klar und deutlich sagen, daß wir den Kampf, den wir kämpfen, nicht für hoffnungslos halten. Wie wir sehen, stehen wir jetzt an der Schwelle zum Sieg. Die Visegrád-Staaten sind unbeirrbar. Die orthodoxe Welt steht fest und es scheint, daß Kroatien zur Vernunft gekommen ist. Österreich hat sich jetzt in Richtung Patriotismus und Christentum gewendet. (…) Vielleicht ist es nicht zu spät. Und wir erwarten mit Spannung das Ergebnis der italienischen Wahlen und damit den Wendepunkt, an dem der gesunde Menschenverstand, die nationale und kulturelle Identität Italiens und Silvio Berlusconi wiederkehren werden. Forza Italia!

Und jetzt erinnern wir uns an die europäischen Politiker, unsere Kollegen, die uns in den letzten Jahren ins Gesicht geschlagen und uns die Zähne gebrochen haben. Wir erinnern an: Die österreichischen Kanzler Faymann und Kern; den italienische Premierminister Renzi; den unrühmlichen kroatische Premierminister Milanovi?; und natürlich Martin Schulz – der einen manischen Wunsch hatte, alles zu sein, und am Ende nichts geworden ist. Ich sehe, daß die Liste unvollständig ist; es gibt ein paar freie Plätze darauf. Meine Damen und Herren, all das gibt uns Hoffnung. Am Ende ist es gut zu sehen, daß man nicht umsonst gearbeitet hat.

Aber die Situation gibt uns keinen Grund zur Selbstzufriedenheit. Die Kräfte, die uns entgegenstehen, das Netzwerk von George Soros und die internationalen Bürokraten, die er gekauft hat, haben in keiner Weise aufgegeben. Es gibt diejenigen, die immer noch Geld riechen. Sie schauen auf Europa und sehen die mit der Abschwächung des Euro verbundenen Geschäftschancen. Es gibt diejenigen, die die von der globalistischen Elite erhaltenen Jobs und Einkünfte nicht verlieren wollen. Und es gibt auch den Typus des ideologischen Intellektuellen, der ständig mit der Transformation Europas experimentiert. Ein gut entwickeltes Beispiel für Letzteres ist ein ungarischer Aktivist aus einer Soros-Organisation, der folgendes sagen konnte; ich zitiere: „Von fast allen Orten, wo sie herkommen, sind die Ankommenden besser als unsere einheimische Bevölkerung.“

Ich habe das eine Zeitlang nicht verstanden. Ich habe nicht verstanden, warum jemand so offensichtlich dummes Geschwätz redet. Es ist ja klar, daß wir Ungarn im Vergleich zu Migranten besser gebildet, besser ausgebildet und beschäftigungsfähiger sind. Das ist klar.

Dann hat einer der Chef-Ideologen des Soros-Netzwerks, der Menschenrechtskommissar des Europarates, kürzlich entlarvt, daß sie vor einigen Jahren heimlich ein Programm gestartet haben, um eine Soros-ähnliche menschliche Rasse zu züchten, oder, wie sie bescheiden sagten, sie streben den Homo sorosensus an. Das bedeutet „Soros-Mensch“. Und ich erkannte, daß aus ihrer Sicht, aus der Sicht der Soros-Typen, wir Ureinwohner, die wir unsere eigenen Länder, unsere eigene Kultur und unsere eigene Religion haben – Dinge, für die wir mit Zähnen und Klauen kämpfen werden – unrettbare Individuen sind, weil wir uns nicht umerziehen lassen wollen. Aus ihrer Sicht sind Migranten tatsächlich ein besserer Rohstoff, mit dem man arbeiten kann. Und es ist ein klares Zeugnis für die Großzügigkeit und die tiefe Toleranz des ungarischen Volkes, daß die Menschen, die diesen Plan umsetzen wollen, ihr Leben unter uns sicher und fröhlich leben können.

Trotzdem werden wir natürlich nicht unbewegt zusehen; wir sind keine Schafe, die still herumstehen und darauf warten, daß sie ihr Schicksal ereilt. Natürlich werden wir kämpfen, und wenn es nötig sein sollte, werden wir ein immer mächtigeres rechtliches Arsenal einsetzen. Hier haben wir zunächst den Gesetzesvorschlag „Stop Soros“. Wir verknüpfen alle Aktivitäten im Zusammenhang mit Migration und Migranten mit unseren nationalen Sicherheitsbedürfnissen, und wir leiten einen Teil der ausländischen Gelder, die für pro-migrantische NGOs oder Pseudo-Organisationen der Zivilgesellschaft bestimmt sind, in den Grenzschutz-Haushalt um. Wir werden bei all diesen Vereinigungen eine vollständige finanzielle Transparenzprüfung anordnen, und wenn jemand nicht von seinen gefährlichen Plänen abläßt, werden wir ihn einfach ausweisen – wie mächtig oder reich er auch sein mag.

Und wir werden auch international kämpfen. Morgen werde ich dem Premierminister von Bulgarien – der derzeit den Vorsitz der Europäischen Union innehat – einen europäischen Gesetzesvorschlag übergeben, der den vollständigen Schutz der europäischen Grenzen gewährleisten kann. Das ist wichtig: der Schutz der Grenzen – nicht verpflichtende Migrantenquoten. Wenn wir die Grenzen absichern, kann niemand ohne Erlaubnis einreisen, und dann wird niemand mehr zwangsverteilt.

Diejenigen, die Migranten erlauben, in ihre Länder zu kommen, sollten sie behalten und sich um sie kümmern. Es steht außer Frage, daß sie die Besten auswählen und den Rest zu uns schicken wollen. Nicht mit uns!

Ich möchte auch darauf aufmerksam machen, daß wir inzwischen noch eine andere Debatte führen müssen. Die Vereinten Nationen, die UNO, haben es sich zur Aufgabe gemacht, bis Ende des Jahres einen internationalen Migrationsvertrag abzuschließen. Der Entwurf wurde zur Diskussion freigegeben. Die Vereinigten Staaten haben den Verhandlungstisch bereits verlassen, weil die Vorlage ihrer Ansicht nach hoffnungslos pro-migrations- und globalistisch ist. Unser Selbstvertrauen ist etwas solider, und wir haben daher beschlossen, vorläufig am Verhandlungstisch zu bleiben, um Einfluß auf den Inhalt der Vereinbarung zu nehmen.

Was wollen die UN? (…) Die UNO möchte, daß alle akzeptieren, daß die Einwanderung und ihre Folgen einen positiven Beitrag zu Wirtschaftswachstum und Wohlstand leisten. Dies ist ein Zitat aus dem Dokument. Aus europäischer Sicht ist das offensichtlich idiotisch; es ist, als würde man sagen, daß eine Grippeepidemie eine gute Sache ist, weil sie einen positiven Beitrag zur Gesundheit und zum Wohlbefinden der Menschen leistet. Die UNO behauptet, daß sichere und regulierte Einwanderungswege nach Europa geschaffen werden müßten. Die Vereinten Nationen behaupten, daß es die Pflicht jedes Europäers ist, den Einwanderern, die in ihre Länder kommen, zu helfen, sich niederzulassen und Arbeit zu finden. Sehr geehrte Damen und Herren, wir wissen, daß etwa 80 Prozent der Mitgliedstaaten der UNO Herkunftsländer von Migranten sind. Aber wir haben die Vereinten Nationen nicht mitgegründet, damit sie sich gegen uns wenden und uns etwas aufzwingen, das uns ruinieren wird.

Die Vereinten Nationen behaupten auch, daß die rechtlichen und physischen Barrieren, die die Wege der Einwanderer über Grenzen hinweg behindern, beseitigt werden müssen. Wir können aufrecht stehen und mit erhobenem Haupt feststellen: Es geht um den Zaun, den wir errichtet haben. Interessanterweise stammen Vorschläge dieser Art meist von Menschen, die von Leibwächtern beschützt werden, die in gepanzerten Limousinen reisen, deren Häuser von hohen Mauern und Zäunen umgeben sind und die rund um die Uhr von Sicherheitssystemen geschützt sind.

Wir schlagen stattdessen vor, daß sie zuerst ihre Tore demontieren, ihre Zäune niederreißen und ihre Wachen entlassen. Wir schlagen vor, daß wir die Gespräche fortsetzen, wenn dieses Experiment erfolgreich war – falls sie dann noch am Leben sein sollten. Sollte das Experiment scheitern, werden wir ihnen gerne Asyl in Ungarn gewähren.

Ladies und Gentlemen, das ist offensichtlich völliger Unsinn. Es ist unbegreiflich, warum sie uns für verrückt genug halten, eine derart wahnsinnige Politik zu akzeptieren und umsetzen. Wir stellen nüchtern fest, daß Ungarn kein Land von geistesgestörten Menschen ist. Wir wissen, daß sich die Organisationen von George Soros nicht nur in Brüssel und Budapest, sondern auch in New York bei den Vereinten Nationen eingenistet haben. Wir wissen, daß sie ungeheure Summen ausgeben, um die Akzeptanz für Migration auf globaler Ebene durchzusetzen. Wir verstehen, daß Soros sich nicht nur mit uns, sondern auch mit den Briten, Präsident Trump und den Israelis einen Kampf liefert. Und überall ist das Thema das Gleiche: Es geht darum, Akzeptanz für Zuwanderung und Migration zu erzwingen.

Aber sie werden damit nicht erfolgreich sein. Wir sind nicht allein, und wir werden gemeinsam kämpfen, um Soros‘ Pläne und Aktivitäten, wie wir sie in Brüssel und in der UNO erfahren haben, einzudämmen und dann zu stoppen. Und ich bin mir sicher, wenn wir genug Verbündete haben – und wir werden genug Verbündete haben – werden wir am Ende auch erfolgreich sein.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

148 KOMMENTARE

  1. Vielen Dank, Herr Orban! Wer das nicht erkennen will, der ist ein Hornochse! Und Hornochsen werden bekanntlich geschlachtet.

  2. Das macht Hoffnung
    Die Visegaard Staaten wehren sich und immer mehr schließen sich an. Österreich, Dänemark, Schweiz, auch Finnland und Norwegen wachen langsam auf
    Das macht mir zudem Hoffnung das ich im Alter nicht so weit Flühen muss um sicher zu leben.
    Die Ungarn wurden Jahrhunderte von den Muslimen beherrscht und konnten sich und Europa befreien.
    Denen sagen zu wollen wie die sich gegenüber Muslimen zu verhalten haben ist ein Witz. Gerade wir Deutschen die Ungarn überfallen haben sollten uns mächtig zurückhalten.

  3. wir befinden uns in der Phase
    wie vor dem dreißigjährigen Krieg:
    die Entladung erfolgt dank der
    schnelleren Verbreitung von Informationen
    schneller als damals –
    innerhalb von 10 Jahren und nicht
    erst in 100 Jahren.

  4. Man kann warnen, ihnen Fakten zeigen und reden bis zum umfallen, die Macht der Links/Grünen faschistischen und korrupten Regierungen und Medien in Europa ist einfach zu mächtig und die Menschen einfach zu leicht zu manipulieren und zu indoktrinieren. Leider!
    Herr Orban hat recht und das stimmt mich einfach traurig.
    Viele Länder Europas und die Gesellschaften in Europa sind heute schon zu einem erheblichen Teil kaputt, aber das was noch kommen wird wird alles vorherige um längen übertreffen.

    Gott Beschütze uns – Gott beschütze unser heiligen Europa!?

  5. Die linksversifften WEST-Hiwis bezeichnen ihren eigenen Untergang als „offene Gesellschaft“ und damit erstrebenswert. Sie haben weder Verstand noch irgendein Fizzelchen Gehirn. Sie sind die Apologeten der Orwell’schen und Huxley’schen NEUEN WELT, indem sie sich als Menschen-Gesichtliche Affen mit 5-Finger-Fähigkeiten zum smartpone-Benutzen glücklich schätzen, in dieser schönen Welt jeden Dreck der Fabriken aufzulutschen, um in ein paar Stunden dann geköpfte zu werden- von ihren so heiss willkommen geheissenen Muselmunnis.
    Orban hat den Mut, den Zerfall und die 199%ige Dekadenz der WEST-WELT anzuprangern. Unsere Vasallin hat weder Mut noch Verstand, denn sie ist nur ein pflotisch laufender Hosenanzug in derangierter Form.

  6. sauer11mann 19. Februar 2018 at 08:49

    wir befinden uns in der Phase
    wie vor dem dreißigjährigen Krieg:
    —————————————-
    Wird endlich Zeit, ein paar Leute in Berlin aus dem Fenster zu werfen.

  7. Nachdem ich gestern Spiegel TV gesehen habe auf RTL über die Vielweiberei denen Gerichte hier noch recht geben weiss ich das wir am Ende sind! PI muss unbedingt den Bericht hier veröffentlichen…Der Mann hat 6 Kinder mit 2 Frauen,dss 7 ist unterwegs und er ist Anslphabet…er möchte am liebsten noch eine Frau haben und 20 Kinder! Er hat sich bei Mama Merkel bedankt…

  8. Haben nicht die Pariser ihrem Bürger Louis Capet den Kopf entfernt weil er nicht hören wollte.?

  9. Da gab es doch so einen Film, wo eine Familie wegen Nazis nach Südafrika flieht.
    Realistischer ist ein islamisiertes Deutschland, wo die weiße Familie gezwungen ist nach Ungarn auszuwandern.

  10. Na und dann ist da noch Australien, das sich den Invasoren konsequent verschließt. Ich war überrascht, als das Regime-TV 3Sat gestern darüber berichtet hat, War allerdings ein Schweizer Beitrag („NZZ“).

  11. Frühes OT

    TV-Tipp
    Heute abend bei „Hart aber Fair“: Roman Reusch (AfD-Bundestagsfraktion) zum Thema „Sind unsere Gerichte überlastet“

  12. „katharer 19. Februar 2018 at 08:53
    Süßen , Imam lässt Kinder für den Sieg der Türken gegen die Kurden beten
    https://www.swp.de/suedwesten/staedte/goeppingen/entsetzen-ueber-vorkommnisse-in-suessener-moschee-24820306.html

    Osmanische Ohrfeigen für den gesunden Menschenverstand. Diese Typen sind überall, alle ihrer Ansicht nach minderprivilegierten Bückbeter hassen uns: mit der einzigen Möglichkeit, die ihrer Unvernunft zur Verfügung steht: ihre Steinzeitreligion zur Frauen- und Ungläubigenverachtung. Wehe, wenn der deutsche Furor aufwacht und begreift. Dann müssen wir Vernünftigen vorher für gute und richtige Entscheidungen gesorgt haben. Kein Fußbreit Islam mehr, kein Millimeter dieser Verachtungsreligion.

  13. Ungarn als letzte Bastion des christlichen Europas? Gott gebe Orban und den Ungarn die Kraft, viele Verbündete zu finden. Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder hatte schon 2012 auf einem Kulturfest der türkischen Ditib-Gemeinde vor etwa 1000 Zuhörern im Festzelt erklärt: „Der Islam ist ein Bestandteil Bayerns.“ Das Ergebnis ist bei der ABARIS Angstambulanz in Cambridge zu lesen:

    https://coaching-institute.net/angstambulanz/angstambulanz.html#r82

    ZITATENDE
    Vergleicht man den exponentiellen Anstieg der „durch Zuwanderer begangenen Straftaten“ in der „Polizeilichen Kriminalstatistik Bayern 2016“ auf 564 Prozent innerhalb von vier Jahren [vorherige Abbildung oben] mit der Statistik der ungarischen Polizei [Rendõrség] vom Oktober 2015, wo auf deren Website für jedermann frei einsehbar und erkennbar ist, dass mit der Grenzschliessung und Grenzsicherung in Ungarn Mitte Oktober 2015[82] die Anzahl der erfassten Zuwanderer [Elfogott migránsok száma] schlagartig von 100 Prozent [täglich rund 6000 Zuwanderer] auf weniger als ein halbes Prozent [19.10.2015: 22 Zuwanderer] gefallen ist [Abbildung unten, © police.hu], so kann logisch zwingend nur gefolgert werden, dass diejenigen, die in Deutschland die tatsächliche Macht ausüben und die deutschen Grenzen offen lassen, ganz offenkundig einen Krieg gegen das deutsche Volk mit dem Ziel verfolgen, Deutschland zu zerstören.
    ZITATENDE

    Wo bleibt der deutsche Widerstand?

  14. Und die Tagesschau macht wieder wilde Flüchtlingspropaganda
    Flüchtlinge in Paris leben im Schlamm und Dreck und täglich kommen 100 dazu
    Das wären dann über 30.000 in 2018
    Viel Spaß beim nächsten Paris Urlaub und an die schon länger dort lebenden
    http://www.tagesschau.de/ausland/fluechtlinge-paris-103.html

    Bei uns werden denen Neue Häuser gebaut.
    Warum die zu tausenden in Paris bleiben und nicht hierher weiterziehen, ist mit ein Rätzel

  15. Der Opposition warf er vor, „die Zeichen der Zeit“ nicht zu erkennen.

    Doch, die hat sie erkannt und arbeitet am weiteren Untergang des Westens.

    Der „Untergang“ der Sowjetunion war schon lange geplant, 1985/86 planten europäische Sozialdemokraten und Sozialisten mit Gorbatschow „unser gemeinsames europäisches Haus“ – die EUdSSR. Sie wollten den Weltkommunismus, der wird gerade aufgebaut. Gorbatschows und der Weltkommunisten Ziel war, den Westen wirtschaftlich, militärisch, politisch zu schwächen. Läuft doch alles nach Plan. Ferkel ist ein Rad in dem Getriebe: Gorbatschow schuf Perestroika und Glasnost, ließ die Mauer fallen, anschließend fielen die Grenzen in der EU. De Misere schleuste Ferkel beim Klassenfeind ein, den Bunten Gauckler nebst Kärcher bei der Stasi. Alles logisch und folgerichtig.

  16. OT [Focus]

    „..Luftwaffen-Tornados..dürfen..nicht fliegen,
    weil dem Kerosin zu viel Biodiesel zugemischt war. “

    Au waia, au waia, der Hahn legt keine Eia,
    oder . . Deutschland 2018.

  17. Das wird schon alles noch. Uns wird doch täglich eingehämmert, wie wunderschön das Leben für Ungläubige in Al- Andalus war. Von Muslimen beherrscht zu werden, ist doch so, wie täglich Weihnachten zu feiern. Ein Paradies der Toleranz, Gelehrsamkeit, Gleichberechtigung und Liebe zwischen den Völkern.
    Ok, sie durften nicht auf Pferden reiten. Das wird die Luftverschmutzung in Europa endgültig bereinigen. Die Rechtgläubigen fahren in Autos und wir bekommen die Mofas. Wir müssen ja irgendwie zur Arbeit kommen. Esel sind da doch etwas langsam. Wenn die die Nächte durch von den Rechtgläubigen beglückt werden, werden die Viecher auch morgens ausschlafen wollen. Also Mofas. Da fällt uns kein Zacken aus der Krone. Wegen Auschwitz und so. Von Kolonialherrschaft und Verbrechen der Weißen Rasse ganz zu schweigen.

    Muslims for Soylent Green! In diesem Sinne……..

  18. Vielen Dank V. Orban. Wenigstens EINER, der den Mund aufmacht und sich gegen das Diktat aus Brüssel unter sehr starker Beeinflussung aus Berlin wehrt. Natürlich darf der Einfluss der aus dem Ausland finanzierten NGO’s, der Agents PROVOCATEUR und krimineller Schlepperorganisationen nicht vergessen werden. Auch die gehören an den Pranger. Da diese politisch aber augenscheinlich gewollt sind, muss die Bevölkerung sich noch eine gewisse Zeit mit diesen Strukturen abfinden. Fraglich ist, wie lange noch??
    Da ich in einigen Jahren nicht um 5.30 Uhr und im Laufe des Tages erneut mit weiteren Gebetsrufen von einem Imam an den hiesigen Zustand erinnert werden will, spiele ich mit dem Gedanken „D“ zu verlassen.

  19. Seine Regierung hingegen gehe gegen die „Islamisierung“ vor…

    Ich verstehe beim besten Willen nicht warum hier bei PI das Wort Islamisierung in Anführungsstrichen steht…

  20. Mit KraKa als neuer CDU-Generalsekretärin wird alles gut. Keine Probleme. Nur Ruhe bewahren. Nicht zu schnell bewegen.

    > KraKa wird neue CDU-Generalsekretärin. Die Königin und Kaiserin hat ihre Nachfolgerin soeben bestellt

  21. Es gibt nur eine Konsequenz . Islam Verbot
    jeder dieseer Krankheitsüberträger ist an seinem Tun zu hindern

  22. Holzwurm 19. Februar 2018 at 08:59

    Nachdem ich gestern Spiegel TV gesehen habe auf RTL über die Vielweiberei denen Gerichte hier noch recht geben weiss ich das wir am Ende sind! PI muss unbedingt den Bericht hier veröffentlichen…Der Mann hat 6 Kinder mit 2 Frauen,dss 7 ist unterwegs und er ist Anslphabet…er möchte am liebsten noch eine Frau haben und 20 Kinder! Er hat sich bei Mama Merkel bedankt…

    Das ist doch kalter Kaffee. In Montabaur leb ein Syrer mit 4 Frauen und 23 Kindern. Kosten an die 10000 € monatlich.

  23. Victor urban spricht klartext und dieser klartext heist nichts gutes für die freiheitliche/aufgeklährte westliche Welt: unserer untergang steht bevor. deswegen jetzt alle patrioten: Bekannte/verwandte/nachbarn mobilisieren und endlich in die AFD eintreten. alle zeit die ist einsetzten für
    – AFD
    – Aufklärung im Verwandten Bekanntenkreis
    – ……

  24. Der Westen habe „den Weg zum Niedergang der christlichen Kultur und der muslimischen Expansion geöffnet“, sagte er nach Angaben des „Guardian“.

    Der Westen ist eine grosse Freimaurer-Nutte.

    Hier darf alles rein.

    Nur Christ darf man nicht sein.

  25. Cendrillon 19. Februar 2018 at 09:29
    Mit KraKa als neuer CDU-Generalsekretärin wird alles gut. Keine Probleme. Nur Ruhe bewahren. Nicht zu schnell bewegen.

    > KraKa wird neue CDU-Generalsekretärin. Die Königin und Kaiserin hat ihre Nachfolgerin soeben bestellt

    Heute schallt es durch die Nachrichten.
    Die CDU soll jünger, weiblicher, Konservativer werden.

    Was sind das für Qualitätsmerkmale? Jünger und weiblicher?
    Das ist doch wieder der genderwahnsinn. Alle sollen gleich sein. Frauen aber bevorzugt werden

    Mit von der Leyen wurde die Bundeswehr weiblicher.
    Mit Frau Nahles wird die SPD weiblicher?
    Mit Frau Roth und Frau Pau wurde das Bundestagspräsidium weiblicher.
    Mit Frau Özeguz wurde das integrationsministerium weiblicher
    Mit Frau Göring Eckhard …..
    Deutschland hat die erste Frau als Kanzlerin ( von weiblich mag ich nicht sprechen )

    Wohin hat uns das Geführt?
    Da Lob ich mir das in der AFD weniger Frauen an der Spitze sind. Das diese Frauen durch Sachverstand und können dort sind wo sie sind.
    Sachverstand und können sind für mich Qualitätsmerkmale.
    Wenn diese vorhanden sind, kann meinetwegen die komplette Spitze der AFD aus Feauen bestehen.

  26. Obwohl ich ein Haus in Ungarn habe, macht mich die Situation in D. fast verrückt. Was ist mit meinen 4 Kindern und 4 Enkeln? Die kann ich doch nicht hier zurücklassen und dauerhaft nach Ungarn gehen. Was ist aus unserem schönen Land geworden?

  27. ‚Orban ist bekannt für seine harte Haltung gegen Einwanderer.‘

    Einspruch liebes PI-Team, die Haltung ist nicht hart sondern REALISTISCH. Im Übrigen sollte man differenzieren, ob die ‚Einwanderer‘ aus Europa oder aus Muselgruselstaaten kommen. Ich denke, Einwanderer aus D oder Ö beispielsweise sind in Ungarn weiterhin hochwillkommen. Ansonsten der reinste Genuss, wie Herr Orban Politik gestaltet! Bravo & weiter so!

  28. alles was Orban bis Jetzt gesagt hat ist wahr. So einem Staatsmann wuensche ich mir! Ach,die glueckliche Ungaren!

  29. Ungarnfan 19. Februar 2018 at 09:40
    Obwohl ich ein Haus in Ungarn habe, macht mich die Situation in D. fast verrückt. Was ist mit meinen 4 Kindern und 4 Enkeln? Die kann ich doch nicht hier zurücklassen und dauerhaft nach Ungarn gehen. Was ist aus unserem schönen Land geworden?
    nimmdie mit nach Ungarn! Schland ist fertig. Deine Kinder und Enkeln werden so wie so abhauen muessen.

  30. „Der Westen habe „den Weg zum Niedergang der christlichen Kultur und der muslimischen Expansion geöffnet“, sagte er nach Angaben des „Guardian“.“

    Hat nicht eher die christliche Kultur ( auch die säkularisierte) der „muslimischen Invasion“ den Weg geöffnet? Glaubt Orban, Europa bliebe europäisch, wenn 100 Millionen afrikanische Christen importiert würden?

    Ich sehe Europa oder europäisch nicht als bloße politisch/religiöse Organisationsstruktur, die sich verändert, sondern als den Lebensraum der Völker, deren Wurzeln 40 000 Jahre zurückreichen.

    Das Christentum ist eine sehr spät und von außen kommende globalistische Ideologie, die außer am jüdischen, das heute im Vatikan als „erlöst durch Abstammung“ gilt überhaupt keine Interesse an Völkern hat und sichtbar daran arbeitet speziell die europäischen Völker durch Vermischung zu vernichten.“Erlösung“ durch Völkerselbstmord ist die allseits verkündete christliche Botschaft an uns.

    Orban stellt dem globalisitschen Christentum den ebenfalls globalistischen Islam entgegen, der aus der selben Region wie das Christentum stammt und genau wie dieses alle Völker unter einer Ideologie auflöst. Während das Christentum die Christen heute aber zu Toleranz und Fremdenliebe auffordert, hat der Islam die imperialistische Energie behalten dürfen, die früher auch das Christentum auf der Welt verbreitete.

    Was also soll uns dieses christliche Modell anderes bringen als den freiwilligen Untergang oder, wie Orban es sich vielleicht vorstellt, in Verteidigung des Christentums, das uns als Völker überhaupt nicht erhalten will, den Krieg mit einer Milliarde Moslems?

    Orbans ausgeworfener Rettungsring kann schnell zum Mühlstein werden. Die Zahl der Christen in Afrika, die nach Orbans Definition die europäische Kultur ja erhalten würden, betrug im Jahr 2000 bereits 380 Millionen. Willkommen! Nebenbei, würde er Ungarn noch Ungarn nennen, wenn es in Zukunft mehrheitlich von christlichen Franzosen bewohnt würde? Sind Ungarn einfach gegen jedes andere christliche Volk austauschbar?

    Wenn viele Europäer ihre Vernichtung wie in Trance hinnehmen, dann spielt das Christentum dabei gerade die Rolle des Magiers, der seine Opfer hypnotisiert.

  31. Eine meiner Schwestern, deutsche Lehrerin, hat sich vor vielen Jahren einen vermeintlich liberalen und gebildeten Moslem aus Frankreich mit nach Deutschland gebracht. Der hat ihr das Gehirn gewaschen und zusammen haben sie die Kinder mitten in Deutschland zu Moslemdeppen abgerichtet. „Juhuu, wir sind Moslems, werden von euch Deutschen ganz schlimm diskriminiert und überhaupt, Deutsche verstehen das ja nicht.“ Es ist der Horror pur, das einzige was uns bleibt ist uns so teuer wie möglich zu verkaufen.

  32. BX744 19. Februar 2018 at 09:12
    OT [Focus]

    „..Luftwaffen-Tornados..dürfen..nicht fliegen,
    weil dem Kerosin zu viel Biodiesel zugemischt war. “

    Au waia, au waia, der Hahn legt keine Eia,
    oder . . Deutschland 2018.
    wo zu Ihr in BRD Tornados?! Eure art von Flugzeug sind die Frachtmascinen mit den koennt Ihr viele ,viele Familienmidgieder von Invasoren nach Schland holen!

  33. OT
    Oei der Sicherheitskonferenz in München wurde ein neuer Standart für die Truppenstärke bei den Panzerwaffen beschlossen:

    1 Yücel = 1000 Panzer
    2 Yücel = 2000 Panzer
    etc.

  34. WARNUNG

    „Wir sind friedliche Menschen, aber wenn man uns anfasst, ändert sich alles. All diese Schlosser, Monteure, Packer, sogar Manager, alle werden sich zu einer sehr zornigen Armee sammeln. Und selbst die Beschränktheit der Generäle wird uns nicht aufhalten. Rührt uns nicht an, Phantasiert nicht über die Russische Gefahr. Gott bewahre, dass Ihr diese Gefahr je selbst zu spüren bekommt.“

    https://twitter.com/KrResident/status/965226553041936386

  35. OT

    Auch WELT Schreibkraft Geschke hat die Hosen gestrichen voll

    Geschke barmt Die verheerende Illusion der zornigen SPD-Mitglieder. und schreibt flehentlich ein weiteres Nochmal der Rechtsbrecherin herbei.

    Dazu ein Kommentar von Hubert S

    Jetzt beginnen die Beeinflussungen, die die wenigen in der Spitze nun über die Presse einleiten wollen. Man will sich das JA herbeireden. Vor dem Parteitag waren diese Reden auch da, locker schaffe man das Votum, dann waren es mal gerade 55%. Die SPD wird verschwinden, wenn sie GROKO macht, Merkel auch, denn ihre Politik ist seit 10 Jahren nur gescheitert, und die Kauders, Altmeiers haben Jobs erhalten, die unter anderer Führung nie möglich gewesen wären.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article173708860/SPD-Die-Illusion-der-zornigen-Mitglieder.html#Comments

  36. Angela Merkel will jetzt jüngeres Personal um sich scharren, damit beseitigt sie wieder einmal gefährliche Rivalen wie z.B. Volker bouffier, Roland Koch und und andere verbliebene CDU Konservative.

    Merkel wird jetzt versuchen, von ihr abhängige, ganze junge Speichellecker wie z,B, diesen Zimiak oder Jens Spahn um sich zu scharren. Leute die noch Karriere machen wollen und deshalb unter ihr den Bückling machen müssen.

    Wenn die CDU Mitglieder so dumm sind und sich das gefallen lassen, dann sind die CDU Parteigänger wirklich entweder total hohl in der Birne oder nehmen selbst für die eigene Karriere die Zerstörung und Islamisierung unserer Heimat in Kauf.

  37. Holzwurm 19. Februar 2018 at 08:59

    Da gibt es nur eins den Kerl kastrieren und am besten die Frauen gleich mit.

  38. FoCS 19. Februar 2018 at 09:33
    „In Montabaur lebt ein Syrer mit 4 Frauen und 23 Kindern. Kosten an die 10000 € monatlich.“
    Kleine Ergänzung: diese „Familie“ belegt 4 große Wohnungen (zwei davon in Limburg) und kassiert im Monat 32 000 Euro. Drei der Frauen kassieren dabei noch Zuschläge für „allein Erziehende“…..
    Der „Mann“ erklärte er könne leider nicht arbeiten gehen, denn er müsse sich um seine Frauen und Kinderlein kümmern….

  39. „Nationen werden aufhören zu existieren, der Westen wird fallen, während Europa nicht einmal bemerken wird, dass es überrannt wurde.“

    Vielleicht müssen wir in der Tat ganz neu denken. Serbien hat zwar sein Kosovo verloren, leben jetzt aber nahezu ohne Islam. Vor einigen Wochen stand bei Tichy ein interessantes Gedankenmodell, bei dem sich Österreich, Bayern, Sachsen und Thüringen vereinigen. Ähnliche Mentalität der Bevölkerung und auch territorial zu vereinigendes Staatsgebilde. Klingt alles nach Utopie aber wer die Zusammensetzung in den Grundschulen sieht weiß, dass sich irgendetwas ändern muss. Ob Deutschland in der jetzigen Art überleben wird ist tatsächlich zweifelhaft.

  40. Türken werden organisierte bewaffnete Einheiten aufstellen, die „ihre“ Stadtviertel sauber halten, und „ihre“ Stadtviertel zum exterritorialen türkischen Staatsgebiet erklären.
    Drittwelt-Mohammedaner werden sich wie in Somalia, Nigeria oder im Jemen zu Banden oder Milizen zusammenschließen und die Umgebung mit barbarischster Gewalt terrorisieren, Schwarzafrikaner ziehen in unorganisierten Horden durch die Städte, Vorstädte und selbst in die abgelegenen Dörfer auf de Suche nach Frauen und Wertsachen.

    So in etwa stelle ich mir im ungünstigsten Fall die mittelfristige Zukunft in Germanistan vor.

  41. DANKE – DANKE! Her Orban! Für die klaren Worte!
    Ich wünschte wir hätten in der Regierungsspitze von D und CH auch solche Einsichten und Haltungen!

  42. „harte Haltung gegen Einwanderer“

    Na, es geht wohl eher um die Orks, die Muslime, alle Bestien, alles das parasitäre widerwærtige unmenschliche sich maksimal vermehrende Dreckspack aus ihren shitholes, unveränderlich durch alle Generationen, die unsere Länder zu ihren eigenen shitholes machen mit Hilfe der Globalisten, weil unsere Länder und demokratischen menschlichen Gesellschaften weg sollen.

  43. @foCS 8:59

    da biste sprachlos.
    welche Deppen
    treffen denn hier Entscheidungen.
    denen geht’s ja nicht am Geldbeutel weg!

    zum K…!

  44. Wenn der Schuldkult eine der Quellen ist, die uns Europäer unfähig macht unserer Vernichtung Widerstand entgegen zu setzen wie soll dann das Christentum, dass die Konstruktion der Erbsünde nach Europa brachte weiter helfen?

    Gerade die Kirchen haben unsere Völker durch ihr Schuld und Erbschuldkonzept weich geklopft, auch wenn es heute eher im kulturellen oder politischen Gewand daherkommt. Auf diesem absurden Modell, das uns eine von Adam und Eva, die wir als Adoptivvorfahren annehmen sollen, übertragene Schuld aufhängt, reiten letztlich auch die nicht christlichen Propagandisten der Vernichtung herum. Man stigmatisiert uns Europäer , ja alle Weißen, erklärt uns zu Schuldigen und lässt uns nur noch die Wahl zwischen christlich oder säkular organisiertem Untergang.

    Inzwischen bestreitet man bereits unsere Existenz oder erklärt uns zur „Konstruktion“. Die am aller wenigsten konstruierte Identität aber ist die der Abstammung und die geht bei uns 10 tausende Jahre zurück und hat jeden von uns zu dem gemacht was er oder sie ist oder noch werden kann. Sie schafft die tiefe Gemeinsamkeit der Europäer, die uns unverwechselbar mit Asiaten oder Afrikanern macht unabhängig davon, unter welchem politisch /religiösen Modell wir verwaltet und geknechtet werden.
    Und genau die zu zerstören ist das Ziel der Masseneinwanderung.

  45. Ungarn als letzte Bastion des christlichen Europas?

    Christliches Europa = ALTES EUROPA (das, was Bolschewisten und Freimaurer kaputt sehen wollen,
    so auch im kommunistischen Manifest beschrieben : Hetzjagd)

    Multikulti Europa = NEUES EUROPA (Ein wichtiger Teil der NWO, der NEUEN WELTORDNUNG)

  46. Orban sagt einfach nur die Wahrheit, ich kann deutsche Politiker nicht verstehen, die das nicht begreifen! Geistig behindert sind ja die meisten nicht, bis auf ein paar Grüne! Übrigens, bin heute in HH auf dem Gänsemarkt dabei, mit meiner Partnerin! Hoffe das recht viele kommen!

  47. Orban spricht für seine Wähler – das Volk! Und so handelt er auch.
    Ein Verfahren, welches der Mutter der Gläubigen und ihren Schranzen fremd ist.

  48. Herr Orban,

    wir haben Merkel und
    wir sind Stolz darauf und
    folgen Ihr in den Abgrund

    darin sind wir Deutschen Weltmeister

  49. „Vor einer Kirche hat ein junger Mann nach Behördenangaben fünf Besucherinnen eines Gottesdienstes getötet.“
    Diese Meldung betrifft einen ISlam-Angriff aus Dagestan.
    Heute noch Dagestan.
    Morgen Bad Fallingbostel oder Königs Wusterhausen.
    Wer die Wahrheit benennt, ist für die Bunten Schreibnutten ein Hetzer oder – im Falle Orbans – ein Angst-Schürer. Solche Formulierungen liest man sogar in scheinbar neutralen Agentur-Meldungen.

  50. @ aenderung
    bezahldingens, aber egal.

    „Der Be­fund klingt knall­hart: „Die kul­tu­rel­le In­te­gra­ti­on ist bei der Mehrheit der Mus­li­me ge­schei­tert.“
    Wow, das sind ja echte Blitzmerker!
    Und diese bahnbrechende Erkenntnis wird dem zahlenden Leser exklusiv als DIE Erkenntnis präsentiert?
    Das wissen wir doch schon seit Jahrzehnten!
    Kann man in Berlin ganz toll erkennen.
    Berlin-Neukölln und Buntberg: 90% ISlamanteil in den Klassen, Problemschulen ohne Ende, der Lehrer traut sich nur noch mit Handy in den Klassenraum. Rütli-Borats auf dem Niveau eines Analphabeten.
    Berlin-Ost: Einwandererkinder bringen Spitzenleistungen in der Schule. Kinder aus Vietnam, Osteuropa etc. Seit Jahrzehngten zu beobachten, nicht erst seit gestern.
    Aber schön, dass das mittlerweile auch mal bis zur Blöd vordringt.

  51. Wie Recht der Herr Orban hat. Der Papst Franziskus sollte persönlich nach Budapest kommen und Herrn Orban am Gründonnerstag in der Abendmahlmesse die Füße waschen und küssen für seinen Einsatz, und nicht, wie geschehen, den Muslimen die Füße waschen. Für die ist das doch nur lächerlich. Selbst Ex-Papst Benedikt VI sieht das Christentum in Europa schwinden. Er spricht von einem „Postchristentum“, das nach Reinigung der Kirche nur noch wenige Christen übrig bleiben.
    Aber Merkel macht weiter, als gäbe es im deutschen Volk keine Veränderungen. Von den in Israel ausgewiesenen „Wirtschaftsflüchtlingen sollen schon Viele deutschen Boden erreicht haben. Es ist ein Unrecht, wie es die deutsche Geschichte bisher nicht hergibt. Die deutschen Menschen sollen für fremde Völker arbeiten, damit es denen ohne einen Finger zu krümmen besser geht als dem dummen deutschen Michel. Super ausgestattete Wohnungen für Flüchtlinge, während deutscher Michel sich mit verwohnten kretzigen Wohnungen zufrieden geben muss.
    Wir sollten Herrn Urban um Hilfe bitten, mit militärischen Mitteln die Merkel vom Thron zu stoßen. Was im Mittelalter war, müsste doch heute auch möglich sein. Gott, nimm uns diese Merkel-Last von den Schultern, damit hier wieder Frieden herrscht wie in Ungarn!!!

  52. „Nationen werden aufhören zu existieren, der Westen wird fallen, während Europa nicht einmal bemerken wird, dass es überrannt wurde.“

    Nationen sind Abstammungsgemeinschaften. Sie hören nicht einfach auf zu existieren, weil sich die politische Herrschaft verändert. Allerdings wurden und werden politische Bedingungen geschaffen, die unser Überleben unmöglich machen sollen. So was nennt man Völkermord.
    Das Europa, das sehr wohl bemerkt, dass es überrannt wird steht, sobald es den Mund auf macht, mit einem Bein im Gefängnis. Wer in Großbritannien twittert, dass Afrikaner nach Afrika gehören, bekommt Besuch von der Polizei.

    Die „westlichen Werte“ sind Toleranz und Vielfalt, freier Markt und freies Fluten. Das wird uns ausreichend um die Ohren gehauen. Den „Westen“ gibt es nicht. Er ist wirklich eine Konstruktion mit einem Wertekanon, der von oben bestimmt wird. Es ist „westlich“ Völker im Nahen Osten zu bombardieren aber gleichzeitig sogar Kriminelle aus der Region willkommen zu heißen, weil wir ja alle gleich sind.

  53. Gott schütze Viktor Orban und alle, die mit ihm sind.Er hat ja völlig Recht, es gibt kaum noch Halt bei der immer schnelleren Talfahrt. Alle Heimatliebenden sollten sich ihm anschließen. Man könnte verzweifeln, mehrmals in der Woche rufe ich „Glückliches Ungarn“, denn die sind ja wirklich um diesen Präsidenten zu beneiden. Und was haben wir? Das provokante Verhalten vieler, die hier doch angeblich unseren Schutz suchen, spricht ja nunmal Bände. Wer sich in diesem Gehabe, den Frauen gegenüber (wenn`s das alles nur wäre) nur ein bisschen auskennt, der weiß, die schlagen irgendwann auf uns ein und womöglich organisiert. Die greifen uns, und zwar alle, Männer, Frauen, Kinder in unserem eigenen Land an. Kann`s noch deutlichere Ansagen geben? Wo sind meine Blutdrucktabletten!

  54. angrree 19. Februar 2018 at 10:31
    Kramp-Karrenbauer also als neue CDU-Generalsekretärin. Was ich von der an Äußerungen im Gedächtnis habe, fährt die voll auf Merkels Kurs. Klar, sonst wäre sie ja auch nicht ernannt worden.

    ______________

    Sorry, aber wen interessiert schon, wer Generalsekretär einer verkommemnen Partei in einem verkommenen System wird ?? Mich nicht mehr. Der Generalsekretär(in) ist eh nur Merkels Sprechpuppe. Also. so what—-ich glaube, wir haben wahrlich andere Probleme—diese Marionetten sind eh die apokalyptischen Reiter eines untergehenden Systems.
    In diesem Land spielt sich im Moment eine Groteske ab. Der Strassenkampf wird sich wohl nicht mehr vermeiden lassen.

  55. Geschätztes ungarisches Volk, ihr habt´s gut. Habt euren Orban und was haben wir?
    Ein verstrahltes, islamisches Merkel U-Boot mit der Ausdauer eines Atomantriebes!

    Das größte Unglück für ein Volk ist ein irrer Politiker in verantwortungsvoller Position, der dazu noch fleißig ist.

  56. KaiHawaii65 19. Februar 2018 at 09:41

    ‚Orban ist bekannt für seine harte Haltung gegen Einwanderer.‘

    Einspruch liebes PI-Team, die Haltung ist nicht hart sondern REALISTISCH. Im Übrigen sollte man differenzieren, ob die ‚Einwanderer‘ aus Europa oder aus Muselgruselstaaten kommen. Ich denke, Einwanderer aus D oder Ö beispielsweise sind in Ungarn weiterhin hochwillkommen. Ansonsten der reinste Genuss, wie Herr Orban Politik gestaltet! Bravo & weiter so!
    ———————–
    Man stelle sich mal Herrn Orban als Quoten-Weib oder KrKar vor – was er/sie wohl dann von sich geben würde!? Raus mit den System-Äffchen aus der Politik.
    Es gibt fähige Frauen, aber die wenigsten davon in der Politik.

  57. Sehe ich ebenso. Deshalb kam ich zur AfD. Genau meine Gedanken. Es geht nicht um den Zustrom von einigen Ärzten, Ingenieuren o.ä.! Es geht um die Vernichtung Europas ohne dass es jemand merken wird oder soll.
    Der Ungar kann es zum Glück öffentlich sagen. Es ist sehr gut, dass es den Osten Europas gibt und deren Drang nach bleibender geistiger Freiheit und Unabhängigkeit. Der Westen hat aufgehört seine erworbenen Freiheiten zu verteidigen. Die westlichen Frauen allemal! In Jahren wird Osteuropa für sich allein eine neue kleine „EU“ bilden, ohne Deutschland und ohne Frankreich! Der Osten ist das Bollwerk für geistige Freiheit und europ. Kultur.

  58. In Italien wird am 4. März gewählt. Schon jetzt ist klar, daß die etablierten Parteien eine vernichtende Niederlage einstecken werden müssen. Die Frage ist nur noch, ob die „populistische“, EU-kritische, einwanderungskritische „Fünf Sterne“ gewinnt, oder das „populistische“, EU-kritische, einwanderungskritische Bündnis verschiedener rechter Parteien. Nachdem ein illegaler Einwanderer ein 18-jähriges Mädchen bestialisch ermordet hat und daraufhin ein rechter Aktivist wahllos illegaler Einwanderer über den Haufen geschossen hat, ist das beherrschende Wahlkampfthema nur noch, WIE, nicht ob, man diese Menschen wieder aus dem Land bekommt.

  59. Ungarn ist fest in rechtskonservativer Hand.Die 2 stärkste Partei Jobbik mit 20% ist noch weit rechter als Fidesz.Jobbik ist antisemitisch.Budapest hat ja eine jüdische Tradition.Siehe Soros.Selbst Orban studierte in London mit Sorosstipendium.Orban ist nebenbei auch ein großer Grundbesitzer.Im Burgenland arbeiten viele Ungarn.Sie sind von der Mentalität ähnlich den Deutschen im der ehemaligen DDR.

  60. katharer 19. Februar 2018 at 08:48
    Die Deutschen haben die Ungarn nie überfallen, es war umgekehrt: die Ungarn haben zwischen 900 und 950 regelmäßig deutsche Lande überfalle, gebrandschatzt und geplündert und erst Otto der Große hat 955 in der Schlacht auf dem Lechfeld dem ein Ende bereitet.

  61. Langsam denke ich:

    Wird man ständig als Rassist bezeichnet wird, wenn man keine Menschen aus Drittweltländern haben will, so sollte man Rassismus als positive Eigenschaft annehmen – und nicht dem politisch korrekten Rassen- und Genderwahn verfallen.

    Ganz einfach geistreiche witzige Transparente ausdenken (Identitäre können das erledigen).

    (Beispiel: frei nach dem Spruch den Gladiatoren beim Einmarsch in die Arena: morituri de salutant)
    Die bösen Rassisten dieser Welt grüßen euch.
    Rassisten aller Länder vereinigt euch.

    Man muss nicht über jedes Stöckchen der Linksextremisten springen. Nur weil diese bestimmte Begriffe in der Gesellschaft umgedreht haben und politisch korrekt jeden Andersdenkenden zum Straftäter erklären, so sollte man nicht versuchen, sich mit diesen geistig zurückgebliebenen und ewig Vorgestrigen auf eine gemeinsame Sprache zu verständigen – die zudem auch noch Apartheid gegen Weiße als positiv ansehen (echter Rassismus der Linken und der Obrigkeit – bis hin zur UNO).

    Also, wenn jemand etwa glaubt, in dem Wort „Neger“ eine Beleidigung zu sehen, so sei es ihm unbenommen, man sollte dieses Wort dennoch weiterhin verwenden, da es dem Sinne nach nicht beleidigend ist. Wäre die Bezeichnung Weißer auch strafbar? Und wie wäre es mit – ich mag keine Blondinen? Droht dafür Gefängnisstrafe?

    Früher gab es sogar Süßigkeiten, die man Negerküsse nannte (war dies eine Diskriminierung von Negern – oder war es eine positive Bezeichnung des eigenen Produkts)? Später wurden diese Süßigkeiten in „Schwedenbomben“ umbenannt. Also wer heute noch etwas mit „Schweden“ bezeichnet – dem feministisch rückständigsten Apartheidsstaat der Welt (Assange bezeichnete es als feministisches Saudi Arabien Europas), dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

    Ganz einfach. Wir sind die fröhlichen Rassisten und lassen uns unsere Fröhlichkeit nicht nehmen (bei uns ist Neger das Gegenteil zum Weißer – oder ist Gelb, Rothaut, … auch eine Beleidigung? Wenn ja, wieso nicht Japaner, Chinese, Deutscher …?). Man sollte sich diese positive Eigenschaft des Rassismus nicht durch irgendwelche geistigen Tiefläufer wie Antifa, Bundesregierung (Frau Steinbach hat gesagt, dass DE durch Idioten regiert wird – wo sie recht hat …), Medien, … nehmen lassen.
    Und es ist positiv politisch inkorrekt zu sein – freiwillig und gewollt, weil es zur menschlichen Intelligenz gehört (und nicht etwa geistiges Niveau der Antifa).
    … und Rechtsextremismus? Nun so wird auch die Sozi Partei NPD bezeichnet – die geistigen Sozi-Schwester der Linken (bis inkl. der CDU).

    SPD? Was soll das. Eine Pipi Nahles (Pipina) singt im Parlament – und wann kriegt sie dafür eine auf die Fresse? … Küstenblondie bitte übernehmen und durch Antifa erledigen lassen.
    SPD (die künftigen Pipi-Sozis?)
    Und der Gerechtigkeitsfanatiker Kim Jong Raffke auf seinem Kampf um eigenen Posten? ich, ich, ich, … Pipina-Küstenblondie wat nu? Nein heißt doch nicht immer Nein …

    CDU? Jetzt soll eine Flügellahme Taube durch eine Krampf-Karre ersetzt werden. Der endgültige Schwenk zum Genderumbau und Abschied der CDU von allem, was mit Intelligenz und Vernunft zu tun hat. Somit ist die CDU nur noch eine weitere linke Pipi.

    Grüne? Der (Link)haber spricht von Heimat (und es stehen keine Wahlen an – WOW).
    D.h. er hat gesagt, wer jemand seine Heimat liebt, der spaltet sie nicht. Damit hat der Grünhaber endlich offen zugegeben, dass die Grünen die Heimat hassen.

    Der AfD würde ich empfehlen, sich öffentlich für den sofortigen Ausstieg aus dem UNO-Migrationspakt auzusprechen (sich Trump anschließen – auch Orbán erwägt dies) und auch aus der organisierten UNO Genderwahnstelle UN-Woman sofort auszusteigen – damit keine Zweifel bestehen, dass man sich langsam umerziehen lässt.
    D.h. offen sich auf die Seite von Visegrad-Staaten (und Österreich) stellen, damit Merkel begreift, dass nicht sie – mit dem Ju(n)cker – die EU regiert, sondern dass es auch andere Völker gibt (Merkel, Merkel, über alles – ist eben kein Hit in Europa).

  62. Herrn ORBAN muss man leider recht geben! Und die POLIZEI leistet einen nennenswerten Beitrag zu diesem hoffnungslosen Niedergang!

    DIE POLIZEI AUF DEM WEG IN DIE KORRUPTION!

    Die POLIZEI gerät immer mehr in Verdacht, ihre Arbeit nicht ordnungsgemäß leisten zu wollen!
    So auch auf der FRAUENDEMO von BERLIN!

    Über die MACHENSCHAFTEN DER POLIZEI sollte PI einmal einen extra ARTIKEL veröffentlichen.

    MIT INTELLIGENZ, MUT UND GESCHICK IST ES DER AFD ABGEORDNETEN GELUNGEN, DER POLIZEI AUF DIE SCHLICHE ZU KOMMEN WIE SIE SICH VOR IHREM EINSATZ DRÜCKEN, DIE DEMONSTRANTEN AN DER NASE HERUMFÜHREN und nicht im Traume daran denken, für die Demonstranten die Demo-Route von den Gegendemonstranten zu befreien!! (siehe Video unten).

    Ganz im Gegenteil, man muss erfahren, dass die POLIZEI mit Hilfe der ANTIFA die geplante Demonstrationsroute selbst geschickt mit aller List und Tücke verhindert! Die Demonstranten belügt und in listiger wie unverschämter Weise zum Narren hält!

    Eine Schande ist das!

    Wenn die POLIZEI ihre Arbeit nicht leisten kann oder will, dann sollen die Beamten aus dem Polizeidienst ausscheiden, aber nicht Staatsgelder (wenn es auch wenig ist) kassieren und so tun als seien sie POLIZEI!!

    https://www.youtube.com/watch?v=iDNMEginBSk

  63. Die zum „Osten“ gehörenden Russen stehen mir näher als die zum „Westen“ gehörenden Afroamerikaner und Balten blieben auch unter der Repression und ethnischen Verfolgung der Kommunisten , die sie zum Teil des „Ostens“ machte Balten und damit blieben verwandte Weiße und heute sind sie „Westen“ und sollen sich der außereuropäischen Migration und den westlichen historischen Narrativen öffnen. So gibt es z.B. für Estland eine feines „relocation progam“ das die Eingliederung der umverteilten „Flüchtlinge“ in die sozialen Sicherungssysteme der Esten regelt.

    General Wesley Clark (USA / Nato/Westen) erklärte während die Nato die weißen Serben, also unsere Verwandten, bombardierte, dass es im Europa der Zukunft keine homogenen europäischen Völker mehr geben dürfe.

    Nun dürfen wir allerdings nicht glauben, dass der „Osten“, also Putin die Rettung bringt. Putins Modell des geschrumpften Großreiches hat kein Problem damit Moskau islamisch zu fluten und die Moscheen wachsen dort noch schneller aus dem Boden als bei uns. Russen, die sich dagegen wehren landen im Gefängnis.
    Wir kommen mit alten politischen Begriffen und Konstruktionen nicht weiter.

  64. (KORREKTUR: VIDEO VERWECHSELT! SORRY! „RICHTIGES“ VIDEO ANHÄNGEND!)

    Herrn Orban muss man leider recht geben! Und die POLIZEI leistet einen nennenswerten Beitrag zu diesem hoffnungslosen Niedergang!

    DIE POLIZEI AUF DEM WEG IN DIE KORRUPTION!

    Die POLIZEI gerät immer mehr in Verdacht, ihre Arbeit nicht ordnungsgemäß leisten zu wollen!
    So auch auf der FRAUENDEMO von BERLIN!

    Über die MACHENSCHAFTEN DER POLIZEI sollte PI einmal einen extra ARTIKEL veröffentlichen.

    MIT INTELLIGENZ, MUT UND GESCHICK IST ES DER AFD ABGEORDNETEN GELUNGEN, DER POLIZEI AUF DIE SCHLICHE ZU KOMMEN WIE SIE SICH VOR IHREM EINSATZ DRÜCKEN, DIE DEMONSTRANTEN AN DER NASE HERUMFÜHREN und nicht im Traume daran denken, für die Demonstranten die Demo-Route von den Gegendemonstranten zu befreien!! (siehe Video unten).

    Ganz im Gegenteil, man muss erfahren, dass die POLIZEI mit Hilfe der ANTIFA die geplante Demonstrationsroute selbst geschickt mit aller List und Tücke verhindert! Die Demonstranten belügt und in listiger wie unverschämter Weise zum Narren hält!

    Eine Schande ist das!

    Wenn die POLIZEI ihre Arbeit nicht leisten kann oder will, dann sollen die Beamten aus dem Polizeidienst ausscheiden, aber nicht Staatsgelder (wenn es auch wenig ist) kassieren und so tun als seien sie POLIZEI!!

    https://www.youtube.com/watch?v=L-u-qepDP94

  65. Polen und Ungarn werden bald die einzigen Länder sein, wo man sich tagsüber und nachts noch allein auf die Straße wagen kann!
    Wenn man Heimatgefühl haben möchte, dann muss man zukünftig seinen Urlaub in Ungarn oder Polen verbringen!

  66. Ich wünschte, wir hätten einen Herrn Orban!

    Ich habe ein paar Bekannte aus Polen und aus Ungarn. Die beneide ich jeden Tag.

  67. fiskegrateng 19. Februar 2018 at 10:13

    „harte Haltung gegen Einwanderer“

    Na, es geht wohl eher um die Orks, die Muslime, alle Bestien, alles das parasitäre widerwærtige unmenschliche sich maksimal vermehrende Dreckspack aus ihren shitholes, unveränderlich durch alle Generationen, die unsere Länder zu ihren eigenen shitholes machen mit Hilfe der Globalisten, weil unsere Länder und demokratischen menschlichen Gesellschaften weg sollen“

    Syrien war kein „shithole“, egal was man über das politische System dort denken mag. Libyen auch nicht und gab sogar echte Hoffnungsimpulse für Afrika durch die projektierte goldgestützte afrikanische Währung und das große Bewässerungsprojekt, die durch die Ermordung Gaddafis zerstört wurde.
    .
    Ich sehe nicht, wie uns dieser Trump Begriff weiter helfen soll. Eigentlich punktet dadurch doch sogar die andere Seite, die uns sagt, dass wir keine Zuwanderer in so hoffnungslos grauenhafte Länder zurück schicken dürfen. Afrikaner, die in ihrer Heimat ihr Leben organisieren, wie auch immer, müssen wir wirklich nicht beschimpfen und dass Afrika durch die Globalisierung leidet, wie auch wir, sollte auch bekannt sein.

  68. Die Zeichen der Zeit zu erkennen und notwendig zu reagieren, ist in der Politik trotz großkotziger Bildungsangaben eben nicht Jedem dieser „Gebildeten“ im deutschen Land gegeben, weil das Hirn mit Parteidoktrien vollgestopft ist.Orban hat es erkannt und schützt halt sein Land. Hoffentlich kippt er nicht um. Aber man wird von den Seiten der Geldsäcke, welche die neue Weltordnung durchdrücken wollen entsprechend gegen ihn gearbeitet werden. Er soll sich mal ordentlich absichern, sonst stellt man ihm noch ne Falle. Ein Menschenleben zählt beim Machterhalt wie bekannt, überhaupt NICHTS.

  69. Franz 19. Februar 2018 at 12:10

    Ich wünschte, wir hätten einen Herrn Orban!

    Ich habe ein paar Bekannte aus Polen und aus Ungarn. Die beneide ich jeden Tag.“

    Mir ist es absolut unklar weshalb so viele Polen und Ungarn und gerade die, die Kinder haben oder haben wollen in den am schlimmsten durch „Vielfalt“ gebeutelten Nationen leben wollen. Ungarn und Polen werben seit Jahren dafür die Leute zurück zu holen, weil sie dringend gebraucht werden. Während in den Heimatländern Ortschaften durch Auswanderung veröden, sitzen hier die Kinder der polnischen und ungarischen Einwanderer in Schulen, die sie auf „Antirassismus“ programmieren, ob die Eltern das nun wollen oder nicht.

    Das Überleben beider Nationen hängt doch davon ab, dass ausreichend Polen und Ungarn auch in der Heimat leben und Familien haben. Die polnische Geburtenrate ist z.B. extrem niedrig, obgleich der Staat nicht inländerfeindlich ist wie unserer, weil zu viele junge Leute ins Ausland gehen.

  70. wahrheit 19. Februar 2018 at 11:41
    katharer 19. Februar 2018 at 08:48
    Die Deutschen haben die Ungarn nie überfallen, es war umgekehrt: die Ungarn haben zwischen 900 und 950 regelmäßig deutsche Lande überfalle, gebrandschatzt und geplündert und erst Otto der Große hat 955 in der Schlacht auf dem Lechfeld dem ein Ende bereitet.
    ++++++++++++++

    khmmmm… gestatten Sie mir bitte, klares Wasser ins Glas zu giessen:

    Ich erfahre immer wieder, wie die Ungaren an der Wiege bei der Gründung des nun 1000 jährigen Deutschen Reiches (wie die böse Fee bei Dornröschen) standen, da sich die Deutsche Einigung unter Otto I, als eine Folge aus dem Widerstand gegen die Ungaren ergab !

    Die Ungaren dabei als spätankommende, wütende (oft mongoloide!) barbarische Horden, die die Vernichtung des damaligen „zivilisierten“ Europas im Schilde führten, und somit als Feindbild darzustellen, hat aber einen herben Beigeschmack für uns Ungaren und versauert etwas die freundschaftlichen Gefühle unserer Völker, welche wir aber in diesen Zeiten schwerstens brauchen. Vor allem, weil es dabei nicht der Gesamtheit der damaligen Geschichtslage entspricht und auch im Licht unseres späteren Beitrags der Ungaren zum Schicksal und zu den Errungenschaften von Europa eine stark einseitige Sichtweise darstellt!

    Sie sollten wissen, wie die historischen Narrativen missbraucht werden können, auch, wenn sie der derzeit offiziellen Erzählung „gerecht“ sind. (DE‘s Geschichte !!)
    Ich kann Sie vergewissern, dass die ECHTE Ungarische Geschichte die gesamte MSM Geschichtsnarrativ von Europa (und auch der Menschheit!!) umkippen könnte… ja sogar die ideologische Basis unter der sog. EU vernichten könnte. Nun können Sie sich die Folgen bildlich ausmahlen.

    Die massive Verfälschung der GESAMTEN Ungarischen Geschichte samt unserer Herkunft (wir sind weisse Skythen !!!! und somit Mitglieder der sog Europäischen Völkerfamilie) führte letztenendlich dazu, dass ANDERE Völker nicht aus unseren historischen Erfahrungen LERNEN können, weil wir dadurch INKOMPETENT und UNGLAUBWÜRDIG gemacht werden. Wir Ungaren haben nämlich vieles VOR IHNEN bereits durchmachen müssen und unsere Selbstreflexionen durchgeführt, um eine Antwort auf das „Was, warum, wie ist das eigentlich uns passiert?“ geben zu können. Das tun wir eigentlich ständig während unserer gesamten Geschichte… und gelangen meines Erachtens zu plausiblen Lösungsansätzen. Sie würden sich wundern, wie viele verblüffende Parallelitäten unsere Geschichten der beiden Völker, vor allem im XIX und XX Jh. aufweisen … !

    Fortsetzung folgt….

  71. Es läuft alles nach Plan. Sowohl der scheinbare deutsche Irrsinn als auch die scheinbare ungarische und polnische Vernunft, sind Produkte des Weltpropagandasystems der USA und ihrer Geostrategen. Sie wollen ein stabiles/starkes „Intermarium“ und ein schwaches Deutschland und ein schwaches Resteuropa! Die „Ukrainekrise“ werden sie auch wiederbeleben, vielleicht zugleich mit einer „Krise“ um Nordkorea, denn auch Russland muss fallen. Nur das angelsächsische Weltreich hat ein Recht auf Stabilität, Macht und Stärke.

  72. Animeasz 19. Februar 2018 at 12:48

    wahrheit 19. Februar 2018 at 11:41
    katharer 19. Februar 2018 at 08:48

    ++++++++

    Fortsetzung:
    Thema 1: Otto I, der Große
    Den Hintergrund, wie es zu den sog. „Ungarneinfälle“ in der damaligen Europa gekommen war, wodurch diese ausgelöst wurden, (siehe dazu auch die „Schlacht bei Preßburg in 907”), möchte ich an dieser Stelle nicht erläutern, diese Zeit ist von den Ung. Wissenschaftlern bereits bestens erforscht. (meistens leider nur auf Ungarisch zugänglich) Die Ergebnisse haben sich „natürlich“ aus den obengenannten Gründen nicht bis in den MSM durchdringen können.
    Der damalige geniale Staatsmann der Ungarischen Stämme, Großfürst Géza (Geyza) hat, auch infolge der Ereignisse bei Lechfeld, Augsburg (955) und weitere Vorfälle, strikte Maßnahmen eingeleitet. Sie müssen auch wissen, dass die Ungaren mitnichten durch die vereinten Kräfte der Deutschen Fürsten „komplett“ niedergeschlagen wurden. Die waren immer in kleineren Heerscharen unterwegs, NICHT die gesamte Ungarische Armee war dabei beteiligt gewesen. Die selbstständigen Sippen(Heer-) führer durften von den Zeiten an also ihre europaweiten militärischen Expeditionen, oft als Söldner in lokale Machtkämpfe verwickelt, nicht mehr OHNE den Willen und die Erlaubnis des Großfürsten antreten! Der letzte (gescheiterte) Alliierten-Feldzug mit dem Kiewer Ruß gegen Byzanz fand in 970 statt.
    Geyza schwebte auch der Erfolg der Deutschen Einigung vor Augen, als er anfing einen zentralisierten Staat nach dem „westlichen“ feudalistischen Muster aufzubauen, was ihm auch gelang! So konnte der Ungarische Königreich lange Zeiten als bedeutende Mittelmacht einen wirkungsvollen Widerstand gegen die östlichen Invasionen leisten.
    Als Otto der I. zum Kaiser gekrönt wurde, hat sich Geyza mit einer Gesandtengruppe am Reichstag in 973 vertreten und somit Otto als Gesamtdeutschen König seinerseits anerkannt. Geyza entwickelte und pflegte ausgesprochen gute und freundschaftliche diplomatische Beziehungen auf Basis des gegenseitigen Respektes zu den sächsischen Ottos.
    Wie erklären Sie es sonst, dass die Schwester des Henrik den II, die Bayerische Gisela, Géza’s Sohn, dem Heiligen Stephan des I., als Gemahlin anvertraut und somit zur Königin Ungarns und Königsmutter der Árpád-Dynastie wurde. Können Sie es mit einem Barbaren vorstellen???
    Seit der Zeit ist Otto in Ungarn ein beliebter Vorname.
    Die durch Sie genannten Ereignisse haben also nicht nur zur Zentralisierung der Macht auf Deutschem Boden, also zur „Gründung“ des Deutschen Reiches, sondern gleichzeitig auch zur Gründung eines starken zentralen Christlichen Staates im Karpatenbecken beigetragen!
    Seitdem sind viele Jahrhunderte vergangen aber unsere Geschichten können uns gegenseitig bis heute noch vieles lehren und erklären.

    Thema 2: Besatzung von Ungarn (historisch der letzte solche Vorfall)
    gurgeln Sie bitte :
    https://de.wikipedia.org/wiki/Unternehmen_Margarethe

    Die Ungaren sind stolz darauf loyale Verbündeten zu sein und es gilt das gegebene Wort !!!!

  73. Apusapus 19. Februar 2018 at 12:32

    +++++++

    ich kann Ihre Verbitterung gegen das westliche Christentum und den Verrat der westliche Kirche sehr wohl nachvollziehen…

    ALLERDINGS bedeuten diese begriffe: Christentum und kirche WAS GANZ ANDERES in der östlichen EU-Haelfte !!!!

    Hier sine die organisierten christlich-orientierten Religionen samt deren Institutionen unsere patriotischen Verbündeten !!!

    Es ist also unsinnig das Christentum als GANZES zu diffamieren…. im Gegenteil:

    eine feste Burg is UNSER Gott !!!!

  74. jeanette 19. Februar 2018 at 12:00
    Klasse Bericht zu den Machenschaften in diesem Rechtstaat.
    Die zerreissen sich das Maul über die Zeit der Rechten. Die sind ja schon schlimmer, wie die einst waren.
    „Man kann viele Menschen einige Zeit, einige Menschen alle Zeit, aber nie ein ganzes Volk für ewig als dumm hinstellen.“
    So etwa erkannte es schon Abraham Lincoln, als der politisch aktiv war in den USA.

  75. Der Krieg ist noch lange nicht gewonnen. Die Flüchtlingsindustrie und ihre Lakaien in der Politik und Hochfinanz werden auf allen Ebenen den Druck auf Ungarn erhöhen. Sie werden Lügen verbreiten, sie werden mit Schmutz werfen und sie werden versuchen die Ökonomie des Landes anzugreifen wo es nur geht. Es ist das gleiche vorgehen wie gegen Putin und Russland. Es bleibt abzuwarten, wie viel Solidarität den Ungarn zuteil kommen wird, wenn das Merkel’sche Berlin und das Juncker’sche Brüssel die große Keule auspacken und anfangen werden, Ungarn vom Waren- und Zahlungsverkehr auszuschliessen. Wir haben es mit einem mächtigen und skrupellosen Gegner zu tun, der alles dafür tun wird, seine Umvolkungs- und Vernichtungsagenda gegen freie, unabhängige und selbstbewußte Staaten durchzusetzen.

  76. Heinz 19. Februar 2018 at 12:51

    Es läuft alles nach Plan. Sowohl der scheinbare deutsche Irrsinn als auch die scheinbare ungarische und polnische Vernunft, sind Produkte des Weltpropagandasystems der USA und ihrer Geostrategen.

    ++++++

    Die Ungaren/Polen lehnen eine Islambesatzung aber nicht nur SCHEINBAR ab…..
    solch eine Situation wie derzeit im West-EU ist in Ungarn/Polen einfach UNDENKBAR.

  77. Warum werden so viele Informationen unterdrückt, warum erfahren wir nur 1/4, warum wird ein Zensurgestz erlassen, warum warum warum…..?
    Weil es Aufstand geben würde in der Bevölkerung, weil die Bürger sich diverses nicht gefallen lassen würden!
    Es soll also der demokratische Denkprozess unterbunden werden.
    Folgerung: es IST ein Plan, ein Plan von Merkel und ihren Vasallen. Der Plan einer Umvolkung, eines Bevölkerungsaustausches, einer Kulturvernichtung, verpackt in einer „Kulturöffnung“.
    Dabei ist es Merkel Wurscht, ob unsere Kultur untergeht, ob ihr eigenes Özoguz U-Boot aus unserer Kultur Kleinholz macht, ob sich unsere „Gäste “ integrieren oder nicht.

    Von wegen „stabile Regierung „! Die DDR Frau ist des Teufels!!

  78. acrimonia 19. Februar 2018 at 13:06

    Es bleibt abzuwarten, wie viel Solidarität den Ungarn zuteil kommen wird, wenn das Merkel’sche Berlin und das Juncker’sche Brüssel die große Keule auspacken und anfangen werden, Ungarn vom Waren- und Zahlungsverkehr auszuschliessen.

    ++++++

    das wird NIEMALS eintreten…

    der Star-Ekomome, Thomas Piketty hat sehr viel Aufsehen erregt, indem er ausgerechnet und bewiesen hat, das die Ost-EU, und darunter besonders die Ungarische Wirtschaft MEHR in die EU-Töpfe einzahlt als davon bekommt… !!!!!!
    NETTO

    eine Sanktion waere dadurch auch laut einer unvorsichtigen Aussage des Hrrn.Timmermans (!) ein Schuss is eigene Bein…!

    ujjujjuj, sowas aber von non-pc Narrative…

    das ist aber nur EIN Grund, warum die Ungaren den Mund aufzumachen wagen… LOL

  79. Leider hat Herr Orban hier recht! Dass es so unübersehbar ist und nicht dagegen gewehrt wird, ist das erschreckende!

  80. Hoffentlich bleibt dieser
    Patriot dem Westen noch lange erhalten.
    Mit solchen Politikern kann es gelingen, die muselmanischen Kopfabschneidereindringlinge
    wieder nach Hause zu schicken.
    Wir wollen keine Rückkehr ins Frühmittelalter!!!!!!

  81. 1. Nachdenkender 19. Februar 2018 at 13:04
    jeanette 19. Februar 2018 at 12:00
    Klasse Bericht zu den Machenschaften in diesem Rechtstaat.
    Die zerreissen sich das Maul über die Zeit der Rechten. Die sind ja schon schlimmer, wie die einst waren
    ————————————————

    Man (AFD) muss da energisch dran bleiben! Denn bei der nächsten DEMO fährt die Polizei wieder die gleiche TAKTIK!

    Die FRAUEN und AFD DEMOS sollen mit aller Kraft verhindert werden, deshalb ist es doppelt erforderlich die heimtückischen Vorgehensweisen der verlogenen POLIZEI aufzudecken!

    WENN MAN NICHT MAL MEHR DER POLIZEI TRAUEN KANN, DANN HABEN WIR HIER KORRUPTE VERHÄLTNISSE WIE IN ALLEN DRECKIGEN SHITHOLE COUNTRIES DER WELT!

    Eine ordentliche Polizei, das war mit eins der Dinge, die uns von anderen verkommenen Ländern einst lobenswert unterschieden hatten!!

  82. Der Mann hat mit jeder Silbe recht.

    Als überzeugter Christ könnte ich jetzt sagen
    Gott beschützt die seinen
    Doch genau in diesem Satz liegt das grosse Problem in Bezug auf Europa, den die einfache frage lautet sind wir den noch die SEINEN? Das ist natürlich eine Frage die jeder für sich selbst beantworten muss. Bei einem Blick auf die Europäische Gesellschafft würde ich ganz klar sagen NEIN. Aber auch ich kann natürlich nicht in jeden Menschen einzeln hineinsehen, ausserdem sind die Anweisungen auf die Trennung von Spreu und Weizen klar. Diese Kompetenz hat ER aber nicht wir. Das Ergebnis wird aber am Tag des Gerichts Offenbart werden.

  83. Theodor R.
    vor 52 Minuten
    Dieser Mann spricht unangenehme Wahrheiten an. Meine Frau und ich denken ernsthaft über das Auswandern nach. Ich habe bereits Spanisch gelernt und informiere mich über das Arbeitsrecht und die Vorschriften im Heimatland meiner Frau in Mittelamerika. Dort gibt es auch viele Probleme und man muss auch auf so manchen Luxus verzichten, aber es ist nichts im Vergleich zu dem was hier in ein paar Jahren in Deutschland auf uns zukommt. Dieses wilde überstürzte Zusammenwürfeln verschiedener Kulturen, die nur einigermaßen mit Geldern aus dem Sozialsystem in Schach gehalten werden können, ist brandgefährlich für jeden normalen Bürger dieses Landes. Sobald der Staat keine Geldgeschenke für den soz. Frieden mehr verteilen kann, werden die Verteilungskämpfe beginnen. Es gibt viele Menschen die annehmen, dass man in Deutschland alles geschenkt bekommt, ohne etwas dafür zu leisten. Irgendwann kommen die Verteilungskämpfe…um alles.
    Die Heimat meines Vaters war das ehemalige Jugoslawien, genauer ein kleiner Ort in Bosnien. Ich war noch ein kleiner Junge, als dort die Dörfer brannten und diverse Milizen wie Tiere unter der Zivilbevölkerung gewütet haben. Unsere Ängste sind deshalb evtl. begründet.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article173719843/Orban-Rede-Nationen-werden-aufhoeren-zu-existieren-der-Westen-wird-fallen.html

  84. Seit ihr alle lebensmüde ?

    „Fähigkeitslücke“

    https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-0/s480x480/28166252_829170653940572_3468840255642384610_n.jpg?oh=67302c961065ddc9ef0c3a9f32f245a3&oe=5B001380

    Nie wieder Krieg vom deutschen Boden aus?

    Na was meint ihr – was man im russischen Verteidigungsministerium denkt oder als russischer Bürger so meint, wenn sie lesen müssen, dass der an der russischen Grenze wieder mit Panzern & Maschinengewehren stehenden deutschen Bundeswehr noch weitere „Panzer, Zelte, Schutzwesten und Winterbekleidung“ zum „Einsatz“ fehlen? Was meint ihr wenn die Russen von der deutschen Bundeswehr wörtlich als „Speerspitze“ gegen Russland lesen? Erneut lesen müssen.
    Die wahre „Fähigkeitslücke“ der deutschen Bundeswehr, der deutschen Politiker und Journalisten besteht in Wahrheit darin, dass sie nicht kapieren wollen oder kapieren dürfen, dass es zurecht mal lauthals hieß „nie wieder Krieg vom deutschen Boden aus“, und dass deutsche Panzer somit weit ab der eigentlich zu schützenden deutschen Grenze – an der russischen Grenze nichts verloren haben!

    Wichtige Frage: Wo bleiben denn die kritischen deutschen Journalisten? Wo sind sie bloß geblieben? Wo ist überhaupt mal eine deutsche Friedensbewegung? Kapiert ihr denn nicht – was da abläuft, was da wieder in Vorbereitung ist? Sie reden von “ deutscher Speerspitze“ an der „Ostflanke“ – und bereiten eine Ostfront vor. Kapiert ihr das nicht? Seht ihr das nicht? Seit ihr alle lebensmüde?

  85. Animeasz 19. Februar 2018 at 12:59

    Apusapus 19. Februar 2018 at 12:32

    Es liegt mir fern zu diffamieren. Eine speziell ungarische christliche Richtung mag es geben, wie es ja auch eine sehr spezielle ungarische Herkunft und Geschichte gibt und ich schreibe Ungarn nicht vor wie sie leben, was sie glauben wollen, sondern habe nur auf Orbans Aussagen geantwortet.

    Uns hier im Westen Europas das Christentum als Identität anzuempfehlen, wie Orban das tut, halte ich für falsch und gefährlich und habe versucht darzustellen weshalb. Die katholische Kirche in Polen hat sich, so habe ich jedenfalls gelesen, auf der höheren Ebene ebenso invasionsfreundlich geäußert wie Rom und sich damit ausdrücklich gegen die antislamischen Aktivitäten der unteren Ränge gestellt. Die russisch orthodoxe Kirche wiederum ist eine von der Spitze her extrem korrupte Organisation.

    Es gibt einige sehr wenig bekannte christliche Autoren und Netzaktivisten, die ich schätze aber auch die Besten haben keine im Christentum verankerte Begründung für das Überleben unserer Völker anzubieten und schreiben das manchmal auch so, selbst wenn sie persönlich durchaus in vielen Punkten auf unserer Seite stehen. Es lässt sich theologisch nicht ableiten und das sage ich ohne jede Verbitterung. Wo sollte auch im Christentum die Besonderheit der keltisch germanischen Völker begründet sein.
    Auch wenn ich weiß, dass es abweichende Deutungen gibt, eine völlig andere Geschichtsschreibung möglich ist, so ist das doch sicher nicht das, worauf sich Orban in seiner Rede bezieht oder jedenfalls nennt er es nicht. Was wir nicht brauchen können ist ein auf Treibsand stehendes Fundament. Deshalb habe ich auch den Begriff „Westen“ hinterfragt.

    Gern glaube ich an einen ungarischen Sonderweg aber ich bin ja keine Ungarin. Ich lese Ihre Beiträge stets mit Interesse, weil Sie unter die Oberfläche gehen und oft auch gängige historische Erzählungen hinterfragen, was ich selbst ebenfalls tue.

  86. @Kommissar Baerlach 19. Februar 2018
    Auswandern…
    Ich habe es mit meiner Familie im Sommer 2016 geschafft, haben D. mit Sack und Pack verlassen.
    Wer es sich leisten kann sollte D. rechtzeitig verlassen. Es wird eine Wirtschaftsdepression globalen Ausmaßes geben. Die Roboterisierung wird im Kampf um schrumpfende Märkte besonders Hilfsjobs aller Art untergehen lassen. Das bedeutet, das Deutsche Billiglohn-Proletariat darf in Zukunft mit den Zuwanderern um 50 – Cent Jobs vor den Werkstoren kämpfen. Dann wird man die Freiheit im eigenen Namen ganz abschaffen.
    Deutschland ist ein failed state, der alsbald im blutigen Existenzkampf auf den Straßen untergehen wird.

  87. Mensch Meier 19. Februar 2018 at 09:56

    Das tut mir leid.

    Wenn Ihre Schwester behauptet, die Deutschen würden Muslime nur diskriminieren, ist das dann nicht Volksverhetzung? Muslime hetzen immer gegen Deutschland.

  88. Drobo 19. Februar 2018 at 14:13

    Linke Staaten waren schon immer antimilitaristisch und haben dies mit Panzern untermauert.
    Linke Staaten waren immer gegen Krieg und Gewalt und haben das mit Vernichtung von Menschenleben untermauert.

    Diese Stalinisten waren nie progressiv, sondern immer regressiv. Nie wieder Krieg, also zurück zum Krieg! Marsch, Marsch!

  89. gerswind782 19. Februar 2018 at 10:57
    Wie Recht der Herr Orban hat. Der Papst Franziskus sollte persönlich nach Budapest kommen und Herrn Orban am Gründonnerstag in der Abendmahlmesse die Füße waschen und küssen für seinen Einsatz, und nicht, wie geschehen, den Muslimen die Füße waschen.
    ——————————–

    Bei Papa Franz ist schon längst Hopfen und Malz verloren! Der will doch noch MEHR INVASOREN!

  90. Animeasz 19. Februar 2018 at 12:48

    Die Ungaren dabei als spätankommende, wütende (oft mongoloide!) barbarische Horden, die die Vernichtung des damaligen „zivilisierten“ Europas im Schilde führten, und somit als Feindbild darzustellen, hat aber einen herben Beigeschmack für uns Ungaren und versauert etwas die freundschaftlichen Gefühle unserer Völker, welche wir aber in diesen Zeiten schwerstens brauchen. Vor allem, weil es dabei nicht der Gesamtheit der damaligen Geschichtslage entspricht und auch im Licht unseres späteren Beitrags der Ungaren zum Schicksal und zu den Errungenschaften von Europa eine stark einseitige Sichtweise darstellt!
    —————————–

    Kurzum, aus den damaligen Ungarn sind in 1000 Jahren verlässliche Europäer und Christen geworden, so wie aus den groben Germanenvölkern zu Römischen Zeiten ein zivilisiertes „Römisches Reich deutscher Nation“ wurde. So verlässlich, dass sie heute als Model für die dekadenten Westler dienen können!

  91. Apusapus 19. Februar 2018 at 14:37
    Animeasz 19. Februar 2018 at 12:59
    Apusapus 19. Februar 2018 at 12:32

    …. Eine speziell ungarische christliche Richtung mag es geben, wie es ja auch eine sehr spezielle ungarische Herkunft und Geschichte gibt und ich schreibe Ungarn nicht vor wie sie leben, was sie glauben wollen, sondern habe nur auf Orbans Aussagen geantwortet.

    …..Es lässt sich theologisch nicht ableiten und das sage ich ohne jede Verbitterung. Wo sollte auch im Christentum die Besonderheit der keltisch germanischen Völker begründet sein.

    …… Auch wenn ich weiß, dass es abweichende Deutungen gibt, eine völlig andere Geschichtsschreibung möglich ist, so ist das doch sicher nicht das, worauf sich Orban in seiner Rede bezieht oder jedenfalls nennt er es nicht…..

    +++++

    ich bedanke mich bei Ihren für die Offenheit neuen Gedanken gegenüber!! Es ist herrlich sich mit jemandem auszutauschen, der/die hinter bzw. zwischen den Zeilen lesen kann!

    Meine Antworten:

    1. Ja, es gibt eine spezielle „ungarische Richtung” des Christentums. Für die Ungaren ist es eine Art „Mission” geworden, diese zu vertreten.
    2. Ja, die Besonderheit Skytischer Völker ist sehr wohl aus dem WAHREN Christentums abzuleiten, NEIN, nicht die der „Germanen”, quatsch. Die Germanen sind lediglich eine Flanke dieser vielfältigen Völkergruppe, die einst Eurasien besiedelte und Hochkulturen hervorbrachte.
    3. Ja, es liegt an der (missbrauchten) Geschichtsschreibung, die eine ganz abweichende Deutung des Christentums hergibt… = Vatikan, als Nachfolge von ROM.
    4. Herr Orban nennt seine Gründe (besser) nicht, das ist nämlich etwas, was diagonal zur materialistischen „Westlichen” Auffassung steht und ist dermaßen idealistisch-philosophisch-transzendental, dass er sich nicht noch mehr der „Verhöhnung” der Pöbeler preisgeben möchte …. in Ungarn WEISS ES aber jeder, der sich mit dem Thema befasst hat. Dieser GEIST schwebt nun über unser Land und gibt unserer Nation ein ungewöhnliches Selbstvertrauen = seelische Staerke!

    Ich versuche diese Gedanken tröpfchenweise zu verbreiten, stoße ich aber, wie die meisten meiner Landsleute, auf totales Unverständnis….

    Ich wollte lediglich denjenigen, die uns für Herrn MP Orban, der durch-und-durch, wie ein echter Ungar denkt-spricht, „beneiden“, erklären, WARUM wir in Ungarn einen solchen Politiker HABEN und WAEHLEN. Und dass, das nicht von ungefähr kommt, sondern tiefgreifende philosophisch-moralische Ursachen, die in unserer Geschichte und Kultur wurzeln, hat.

    darum pflege ich immer zu sagen: wollt Ihr einen Politiker von seinem Schlag, züchtet einen doch selber aus euren Reihen heraus! Ihr Deutschen habt die besten Voraussetzungen dafür!

  92. Solange man akzeptiert und ANEKENNT das ein Raubmörder auch eine „Religion“ erfinden kann….
    Solange man akzeptiert und ANERKENNT das organisierter Massenmord auch „Religion“ sein kannn….
    Solange man verschweigt das seit 9/11 unfassbare 30500 tötliche Terroranschläge im Nahmen Mohammeds „Religion“ verübt wurden…
    http://thereligionofpeace.com/
    Solange man Akzeptiert und ANERKENNT das „Jihad“ zur „Religionsfreiheit“ dazugehört….
    Solange man Akzeptiert und ANERKENNT das „Religions-Mörder“ als „Märtyrer“ bezeichnet werden…
    Solange man Akzeptiert und ANERKENNT das die Kriegs-Ideologie „ISLAM“ eine „Religion“ sei… Wird sich NICHTS ändern!!!!!!!
    Es gibt nur EINE Lösung:

    ABERKENNEN des RELIGIONSSTATUS jetzt

    Der ISLAM hat nur EINE EINZIGE Quelle…Den Wüstenräuber MOHAMMED… ein einzelner Mann, der noch dazu sein Leben lang von Überfällen und Raubmord gelebt hat.
    Die vollständige Ausrottung der Juden In Medina, war sein Werk, der erste Holokaust, mit eigenhändiger Mittäterschaft MOHAMMED, nur um an ihr Vermögen zu gelangen. Das wird heute noch religiös gefeiert.

    Wer den ISLAM als “Religion” ANERKENNT…Der Akzeptiert auch MOHAMMED als “Heiligen” Führer… heiliger als der Papst, unfehlbar für alle Zeiten…so “heilig” das man sich sein Gesicht nicht vorstellen darf, geschweige denn zeichnen.
    So “heilig” das man seinen Nahmen nicht aussprechen darf ohne die rituelle Formel: “Gebenedeit seist du mein Führer” anzufügen.
    So “heilig” das seine Aussagen als “Prophet” niemals angezweifelt werden dürfen…dabei hat er nur eine einzige Prophezeiung gemacht… Unseren Untergang.

    Der ISLAM will die Welt beherrschen…mit TERROR.
    Eine Organisation in die man eintreten kann aber nur als Leiche austreten kann…ist MAFIA not RELIGION!

    Wer den ISLAM  und MOHAMMED als “Religion” ANERKENNT… der will ganau DAS!….deswegen…

    ABERKENNEN des Religionsstatus jetzt!

  93. Orban könnte mit seiner Prognose recht behalten. Ungarn als letzte Bastion christlich-abendländischer Werte und als Hort der politischen Vernunft in EU-Europa ist für viele Deutsche sicherlich ein attraktives Auswanderungsziel. Einige sind ja auch schon dorthin umgezogen. Vielleicht sollte Orban mal ein spezielles Programm für deutsche Fachkräfte und ihre Familien auflegen, denen man eigene Siedlungsgebiete in Ungarn anbietet (ähnlich wie einst die Russen für die Wolga-Deutschen). Von einem solchen Angebot würden wahrscheinlich mehr Deutsche Gebrauch machen als „Mama“ Merkel lieb wäre.

  94. Die Ungarn können stolz auf Urban sein!

    Wir hingegen, wir haben nur den Merkel.
    Und schämen uns und Grund und Boden für diese Staatsverräterin!

  95. Jackson 19. Februar 2018 at 17:01

    Vielleicht sollte Orban mal ein spezielles Programm für deutsche Fachkräfte und ihre Familien auflegen, denen man eigene Siedlungsgebiete in Ungarn anbietet (ähnlich wie einst die Russen für die Wolga-Deutschen).

    +++++++

    Die Ungaren haben für eine ANDERE Europa-Vision als die derzeitige Eurokratie bereits ein uraltes Rezept : Die historische Heilige Stephans-Kronen-Lehre.

    DAS IST UNSERE IDEOLOGISCHE GRUNDLAGE für eine nachhaltig-friedliche Koexistenz der Völker !

    Der aktuelle Kampf der Ungaren für ihre Idee des Nationalstaates sowohl für kollektive Menschen- und Bürgerrechte autochthoner nationalen Minderheiten in Europa, ist eine lange Tradition, die man in ganz Europa übernehmen sollte. Der Widerstand gegen eines jeweiligen zentralisierenden Imperiums als auch der Kampf der Ungarn für die eigene ungarische Verfassung war ein historischer und blutiger Kampf, wie jeder, welcher im Interesse der politischen Freiheit geführt wird. Dieser Kampf bildet die schönsten Seiten der mitteleuropäischen Geschichte, und in der Zukunft sollte Teil jegliches Geschichtelehrbuchs sein.

    „Der herausragendste Beitrag der ungarischen Nation zur Entwicklung der gesamten Menschheit verkörpert sich in der Gestaltung der Staatsordnung, welche in einem einzigartigen Grade sich auf die Menschenwürde konzentriert, ohne Unterscheidung der dort lebenden Menschen, dessen Geschlecht, Nationalität und Religion. Diesen Staat haben unsere Vorfahren auf die Lehre der Heilige Krone gegründet, und nannten es das Land der Heiligen Krone” – verkündet die im Jahr 2012 angenommene neue Definition der Nation, verfasst durch den Weltkongress der Ungaren.
    http://www.egipatrona.hu/mvsz/index.php/2012-08-07-14-36-54/the-hungarian-nation

    (mit sinngemäßen Änderungen kann man die Ung. Nation durch eine x-beliebige Nation in Europa ersetzen!)

    z.B. Rudolf Ku?era, tschechischer Politologe, in seinem, in 2008 veröffentlichten Buch „Die Geschichte der Länder Mitteleuropas durch die Augen eines tschechischen Politologe”, Seiten70-71, zitiert selbst die Argumente eines anerkannten tschechischen Historikers, František Palacký:

    František Palacký in seinem Werk „Übersicht über die österreichische Staatsidee“ beurteilt die ungarische Verfassung so:
    „Der Kern der ungarischen Institutionen ist in sich selbst so gesund und lebenskräftig, dass man ihn meiner Ansicht nach auch in anderen Ländern pflegen sollte; er birgt in sich einen lebensfrischen Keim der wahren Landesautonomie, ohne die weder die bürgerliche noch politische Freiheit lange andauern kann und dazu eine unendliche Reform- und Verbesserungsmöglichkeit, ohne die alle menschlichen Institutionen welken und fallen müssen. … Daraus läßt sich nun wohl die Liebe aller Ungarn (nicht bloß Magyaren, sondern ALLE Einwohner des Landes der Heiligen Krone) gegenüber ihrer constitutio aviatica begreifen und erklären, und ihre ungewöhnliche Energie bei ihrer Wahrung und Verteidigung. Ein Ungar kann unter „Bürokratie“ nicht leben und glücklich sein.“
    St.Georg Ritter Orden, Symposium. Rede von Miklós Patrubány, Präsident des Weltverbands der Ungaren

    https://www.youtube.com/watch?v=wYnWZRJnabw

    und man höre öfters Orbán Viktor-Reden zu…. da wird einer staunen.

  96. Für den ECHTEN Vielfalt der Europäer in Europa !!!!

    MinoritySafePack Initiative

    https://ec.europa.eu/citizens-initiative/32/public/#/?lang=hu

    Bitte, unterstützt mit Euren Unterschriften die Initiative der Ungaren im Interesse der KOLLEKTIVEN Rechte der AUTOCHTHONEN Minderheiten in Europa! (inklusive der Süd-Tiroler !)

    Gegenstand:
    Wir fordern die EU auf, den Schutz für Angehörige nationaler Minderheiten und Sprachminderheiten zu verbessern sowie die kulturelle und sprachliche Vielfalt in der Union zu stärken.

    Hauptziele
    Wir fordern die EU auf, eine Reihe von Rechtsakten zu verabschieden, um den Schutz für Angehörige nationaler und sprachlicher Minderheiten zu verbessern sowie die kulturelle und sprachliche Vielfalt in der Union zu stärken. Diese umfassen politische Maßnahmen in den Bereichen Regional- und Minderheitensprachen, Bildung und Kultur, Regionalpolitik, Partizipation, Gleichheit, audiovisuelle Mediendienste und andere mediale Inhalte sowie regionale (staatliche) Förderungen.

    Internetadresse der Bürgerinitiative in der Registratur der Europaeischen Kommission

    http://ec.europa.eu/citizens-initiative/public/initiatives/ongoing/details/2017/000004

    Bitte, unterstützt mit Euren Unterschriften die Initiative der Ungaren im Interesse der autochthonen Minderheiten, der ECHTEN Ur-Europaer!

  97. Animeasz ,

    ich sehe mich durchaus als Teil der größeren Völkergruppe die weit über Europa hinaus verbreitet und prägend war und auf die Sie sich vielleicht beziehen und da ist ja auch Vieles zu finden, das dem verbreiteten historischen Narrativ nicht entspricht. Ich sehe unterschiedlichste Theorien an, lerne.

    Was Sie als Flanke bezeichnen ist mein Bezugspunkt und nicht nur biologisch, sondern ebenso sprituell und tatsächlich halte ich auch stärker zum „grob Germanischen“ (oder grob Keltischen), wie ridgleylisp es nennt ( ich denk zu Unrecht) dass leider römisch „zivilisiert“, christianisiert, seelisch entwurzelt und damit , hoffentlich vorübergehend, so scheinbar zuverlässig domestiziert wurde, und zu seinem Geist und seiner Art. Es ist ja was ich bin. Meine Ahnen, mein Heim. Jedem Volk ein Haus und die eigene Erzählung.

    Das macht uns nicht zu Gegnern sondern zu kooperationsfähigen Teilen eines Größeren und ja, wir im Westen, wir Deutschen speziell, haben die Voraussetzungen wieder aufzublühen und deshalb werden wir ja auch geflutet und zunehmend brutal und offen unterdrückt.

    Sie lieber Animeasz mögen Orban gern aus ungarischer Sicht beurteilen und ich freue mich an Ihrer Freude und den hoffentlich noch lange dicht gehaltenen Grenzen aber ich nehme die Worte Orbans und seine Handlungen für die Botschaft, ganz einfach deshalb, weil sie hier bei uns so verstanden werden, weil sie natürlich nicht im ungarischen Kontext entziffert werden, der eine andere Deutung zulassen kann. Es gibt Grundsätzliches, dass ich an Orban besorgniserregend finde, das aber auszubreiten hier keinen Platz hat.

  98. Victor Orban hat absolut Recht mit seinen realistischen Prognosen, die wenn es so weitergeht wie bisher, in Westeuropa in Erfuellung gehen werden, schneller als viele denken.
    Was sich hier seit jahrzehnten mit steigender Tendenz abspielt, haben die angestammten Einwohner der Nationalstaaten ihren linksliberalen Regierungen, der EU, Uno, Globalisten, NWO Anhaengern wozu Wallstreet und Typen wie Soros zaehlen gemein mit den Internationalen Sozis die fuer Aufhebung aller Grenzen eintreten, totale Durchmischung und Umvolkung noch ueberwiegend von Weissen bevoelkerten Laender des Westens eintreten,
    aus verschiedener Interessenlage.

    Wallstreetbanker um eine ihrer nationalen Wuerde und Widerstandsfaehigkeit beraubten Konsumidiotenmasse zu bekommen, die sie willkuerlich als Konsumidioten missbrauchen koennen

    Sozis um eine moegl. komplette NWO die natuerlich links-kommunistisch organisiert sein muss, ein irres Phantasiegebilde welches sogar unter dem Bolschewismus in die Hosen ging.

    Die Laender des Westens muessen gemeinsam ihre eigenen Interessen als absolute Prioritaet sich durch entsprechende Regierungen zurueckerkaempfen, Grenzen schliessen+kontrollieren, massive Ausweisungen aller nichtintegrierbarer Schmarotzer durchsetzen, Multikulti als auch pc ad acta legen.
    Die EU/Uno/Merkel/Macron u.a. stillegen bzw. entsprechend korrigieren, damit sie der Erneuerung und Widerherstellung der eigenen Kultur als einzig akzeptable im Land, nicht laenger im Wege stehen.

  99. Apusapus 19. Februar 2018 at 18:02

    Jedem Volk ein Haus und die eigene Erzählung.
    +++++++++

    Es gibt keinen Meinungsunterschied zwischen uns, wir verstehen uns prima!
    NEIN, wir wollen nicht, dass die Deutschen zu Ungaren werden und möchten selber nicht zu Deutsch werden. Wir BRAUCHEN unseren wunderbaren Vielfalt der Ansichten und Kulturen der weißen Europäer im Interesse der Gesamt-Menschheit.
    Was Orbán anspricht ist lediglich, ein Entsinnen Eurer natürlichen Urinstinkte …

    Ja, und ich wollte ridgleylisp nicht dadurch entmutigen, dass für uns Ungaren eigentlich Euer derzeitiges „römisch „zivilisiert“, christianisiert, seelisch entwurzelt und damit, hoffentlich vorübergehend, scheinbar zuverlässiges Domestiziertsein” die Haupthürde in unserer aktuellen Kommunikation und Annäherung darstellt!
    Unsere Ahnen und Eure Ahnen hatten sehr viel Gemeinsames. Zu den Zeiten des größten Europäischen Königs, Atilla, waren sie noch ihrer Verwandtschaft bewusst.
    Es gehört sich aber heutzutage nicht, über das Ur-Heidentum der Europäer zu diskutieren, wir meinen hingegen, dass es sehr wohl zeitgemäß und angebracht ist!

    UND wir glauben feste daran, dass das Ur-Christentum laut der wahren Jesusschen Lehre eigentlich die Synthese der damaligen weit verbreiteten Glaubensrichtungen unserer Völkerschaften beinhaltet.
    DAS IST, was wir unter „Christentum“ verstehen.
    Aber das würde zu weit weg vom Thema führen. OV ist jedenfalls eine historische „Erscheinung“, bleiben wir erstmals dabei.

  100. Apusapus 19. Februar 2018 at 18:02

    Es gibt Grundsätzliches, dass ich an Orban besorgniserregend finde, das aber auszubreiten hier keinen Platz hat.

    ++++++

    schade, dass Sie kein Ungarisch verstehen (was bedeutet Apusapus?) …. seine Reden sind hervorragend. Er ist auch ein Denker und Politwissenschaftler.
    Ich kenne ihn seit 1989 und habe seitdem sofort, wie ich ihn das erstemal reden gehört habe instinktiv gewaehlt.

    ich kenne derzeit niemanden in der ung. Politik, der ihn ersetzen könnte… bin gespannt nach dem 8 April (Landeswahlen)

  101. maria_theresia 19. Februar 2018 at 19:50

    +++++++++

    Danke für den Link!

    ein Zitat, den ich nur unterschreiben kann:

    http://unser-mitteleuropa.com/2016/09/28/offener-brief-und-kommentar-von-ra-dr-eva-maria-barki/

    „… die Ungarn haben noch nie aus Angst gewählt, dies widerspricht ihrer Natur. Sie sind in ihrem Wahlverhalten sogar sehr sensibel – seit der Wende wurden 2 konservative Regierungen – darunter die Regierung Orban I – und zwei sozialistische Regierungen abgewählt.

    Angst hat vielmehr die Europäische Union: Angst vor dem Volk und vor Volksbefragungen. Das ungarische Referendum am 2. Oktober über die Zwangsaufnahme von Migranten ist mit ein Grund für die wieder aufgeflammten Angriffe. Die Angst vor Ungarn hat einen Grund: In Ungarn hat Freiheit einen hohen Stellenwert.

    Bereits die ungarische Verfassung des Jahres 1222 enthält als Kernaussage: „Hungaria semper libera“ sowie das Widerstandesrecht das „ius resistendi et contradicendi“. Ungarn war diesen Grundsätzen durch Jahrhunderte hindurch treu und hat sie vorgelebt und wiederholt durchgefochten.

    Und auch heute weiß man in Ungarn: Wenn Recht gebrochen wird, wird Widerstand zur Pflicht. Jede Regierung wird mit diesem Maßstab gemessen werden.“

    der sich gegen die Orban-Regierung negativ aeussernde ehem. soz. Wirtschaftsminister Hr. Csillag („Stern“ .. khmm) zog damals als „Neureicher“ in unsere Gegend ein …. um von seinem Prachtvilla bequem fortkutschieren zu können wurde seinetwegen eine ganze verschlafene Einbahnstrasse aufgewühlt und als Durchfahrtstrasse eingerichtet, zum grössten Unmut der dort lebenden… Demokratie pur.
    tja… das durfte er unter der 8 Jahre Schreckensherrschaft der Linksliberalfaschisten… pfui teufel ihr kommunisten

  102. Animeasz ,

    recht lieben Dank für die schöne Antwort und ja wir haben mehr gemeinsam als uns trennt! Es stimmt, es ist schade, dass ich kein Ungarisch kann. Und leider „gehört sich “ so Vieles nicht, was man eigentlich sagen möchte.
    ApusApus, ach das ist einfach nur der lateinische Name für den Mauersegler, den kleinen, schwalbenartigen Vogel.
    Mir gefällt die Vorstellung seines Fluges. Ich finde es gut sich einen Namen zu suchen, der die Gedanken nicht hindert oder fest zurrt.

    Nun denn, bis zum nächsten mal!

  103. Rolf Peter Sieferle hat das gesamte Vorhaben der laufenden Umvolkung in seinem Buch “Das Migrationsproblem“ äußerst vielschichtig und tiefgehend analysiert. Es gibt auf ytube eine vorgelesene Version (gut 6 Stunden), welche ich nur wärmstens empfehlen kann.

    Keine Frage: weil die EU-Elite das exakt so möchte, wird es wohl auch zu 100% durchgezogen. Sicher wird auch egal sein, wie Wahlen hier oder dort ausfallen.
    Das einzige, was noch den Lauf der Entwicklung aufhalten könnte, wäre ein massiver Protest auf der Straße bzw. ein Generalstreik.
    Nur – wie wahrscheinlich ist das angesichts der Ignoranz der angestammten westeuropäischen Bürger…

    Die an den Schalthebeln der Macht sitzenden Irren haben keine Vorstellung, in welche Hölle sie Europa zu verwandeln begonnen haben. Ideologie hat mal wieder Hirn gefressen.

  104. Die Reformation, mit ihrer unguten Tochter Antisemitismus, gefolgt von Freimaurerei, Aufklärung und Nationalismus (der wenig mit echter Vaterlandsliebe zu tun hat) und Konsumerismus haben von innen her das Christentum ausgehöhlt.
    Das christliche Rückgrat ist schwer geschädigt, nicht zu letzt auch durch die grassierend Abtreibung. Früher Sünde und Verbrechen; heute so normal wie Zähneputzen! Dies wird schliesslich dem Islam zum finalen Durchbruch verhelfen. Die eingeborene Bevölkerung wird sich zu Tode schrumpfen, dank Feministinnen und protestantischen Pastoren, welche die pränatale Tötung als modern und aufgeschlossen taxieren!

  105. Die Reformation, mit ihrer unguten Tochter Antisemitismus, gefolgt von Freimaurerei, Aufklärung und Nationalismus (der wenig mit echter Vaterlandsliebe zu tun hat) und Konsumerismus haben von innen her das Christentum ausgehöhlt.
    Das christliche Rückgrat ist schwer geschädigt, nicht zu letzt auch durch die grassierend Abtreibung. Früher Sünde und Verbrechen; heute so normal wie Zähneputzen! Dies wird schliesslich dem Islam zum finalen Durchbruch verhelfen. Die eingeborene Bevölkerung wird sich zu Tode schrumpfen, dank Feministinnen und protestantischen Pastoren, welche die pränatale Tötung als modern und aufgeschlossen taxieren!

  106. Apusapus und Animeasz ,war mir eine Freude Euch beide zu lesen. wie immer.
    Leider oder Gott sei dank, habe ich nichts mit Christentum gemeinsames. Habe fuer mich , wenn auch Deutscher, Religion und Lebensweise der Balten angenommen. Und fuehle mich hervorragend.
    lest mal durch!
    https://drive.google.com/file/d/0ByB5owRdQQreWjVtRXhQWENNR0E/view
    wir sind keine Sklaven Gottes! Gott ist unser Freund und Kammerad. Und wir sind auch keine Suender!

  107. wernergerman 20. Februar 2018 at 03:13

    ++++++

    Die guten Balten sind unsere „Artgenossen“ der Ur-Europaer (vor der römischen Eroberung und Zerstörung) und somit feste Balken eines künftigen Europa-Hauses unserer Völkerfamilie!

  108. Animeasz 20. Februar 2018 at 08:01
    wernergerman 20. Februar 2018 at 03:13

    ++++++

    Die guten Balten sind unsere „Artgenossen“ der Ur-Europaer (vor der römischen Eroberung und Zerstörung) und somit feste Balken eines künftigen Europa-Hauses
    unserer Völkerfamilie!
    Genau so -als Freunde und Allieirten werden die Ungeren hier wahrgenommen! Und bewundert fuer Eure Haltung. Wir hier haben auch die Inwasorenfrage geloest, leider nur auf unsere Weise- Es gibt hier auf dauer keiner EU Geschenk! Wir nehmen die auf, alle die Bruessel schickt zu uns, dann werden die mit unsere armselige Realitaet konfrontiert und mit tiefsten Ueberzeugung und Haltung unseren Leute. Wir hier sind Rassisten und anti. anti…. die die man es in BRD bei Namen nicht nennen darf.mindestens 90% von uns. In Gegenzatz zu hirngewaschenem Bevoelkerung der BRD sind wir auf unseren Ueberzeugung stolz. Und wir sind arm. Gott sei dank noch sind wir arm!und deswegen fuer Invasoren unattraktiv sind unsere Laender. Deswegen in paar Wochen sind alle Merkeljunkersche Geshenke in BRD. Und wir koennen aufatmen. was die Geschichte angeht- Rom lies uns in Ruhe. Kamen diese Eroberer nicht so weit. Es kamen Vikinger,aber wurden zurueckgesclagen und danach haben alle Iteresse ans Baltikum verloren. Leider in 1200er Jahre kamen Kreutz(Raub) Ritter. Aus Deutschen Laendern…. Die haben mit Schwert und Kreutz uns das Christentum gebracht. Die meisten in Lettland bis Heute deswegen reagieren allergisch auf alles Christliche.

  109. Eine kleine Episode aus der Geschichte um zu illustrieren Haltung der Einheimischen gegenueber Aufgedrungenen Christentum und allen anderem aus dem Westen. In 13. Jahrhundert kamen die Ritter und Bischofe an in Riga, wo ein Liven( Vorfaren der heutigen Letten, da asimiliert wurden) Stamm lebte. Kreutzritter- Raubritter haben Christliche Glaube und das ganze Jesu Scheiss mitgebracht, mit Korruption und Androhung von Gewalt( Ubrigens, genau wie heute EU!!) das den Leuten nahe gelegt haben . Livische Stammesfuerer haben ja, ja gesagt, und von sich aus :noch was fuer ein schoenen nackten Gimnast habt Ihr( Kruzifix)!
    Wann die Ritter samt Bischoffe in deren Schiffe eigestiegen sind und Daugava(Dyna) runter gefahren sind aud dem Weg nach Hause( Luebeck,Bremen) ist das ganze Stamm- auch Frauen und Kinder in Wasser des Daugava Flusses eingestiegen bis zum Hals um in Wasser all diesen Christentum von sich weg zu waschen. An der Seele des Volkes bis Heute hat sich nichts geaendert- Wir in Worten sagen unseren “Zustimmung“ allen EU Scheiss und zeigen freundliches Gesicht allen NeoOkkupanten unseres Landes ( NATO), aber innerlich verachten die und hassen tief. Wir warten nur auf kleinsten Aenderung des Windes, egal Windstaerke oder Richtung, dann wird die Welt erfahren was Balten denken und tun!

  110. Apusapus, Mauersegler gehoert zum Seglern und ist nicht mit Schwalben vervandt. Nur gewisse Aehnlichkeit. Ein schoener Vogel. Gibts viele bei uns .Heisst Sviire auf Lettisch.

  111. wernergerman 20. Februar 2018 at 09:49

    Eine kleine Episode aus der Geschichte um zu illustrieren Haltung der Einheimischen gegenueber Aufgedrungenen Christentum und allen anderem aus dem Westen. In 13. Jahrhundert kamen die Ritter und Bischofe an in Riga, …

    ++++++

    genau.

    Die gewaltsame „Einführung“ des römischen Christentums bleibt ein Trauma, wie ein Stachel im Fleisch der Ungaren.

    Wir haben zu diesem Thema sogar eine ganze Rockoper gewidmet… (1983), wie ich es auf PI bereits öfters zitiert habe.

    Stephan, der König
    https://www.youtube.com/watch?v=ZKMrXuedxY8&t=4s

    Lied des Koppány

    https://www.youtube.com/watch?v=RTeg8JF0QeM

    (Koppány (950 – 998) war der Cousin des ungarischen Großfürsten Géza. Er forderte nach Gézas Tod die Herrschaft über Ungarn nach dem Senioratsprinzip der Arpaden, wonach das älteste männliche Mitglied des Clans der Anführer sei. Noch dem Heidentum der Magyaren verhaftet, kämpfte er gegen Gézas Sohn Vajk, seinen als Christen erzogenen Neffen Stephan, der seine Ansprüche mit göttlichem Recht begründete.)

    Und es ist kein Zufall, dass der römische Limes entlang der Donau lag. Unsere Ahnen, die Awaren ließen den achso siegreichen und mächtigen Rom kein Deut weiter in ihr Land eindringen !!!
    Und haben sich Großkönig Atilla mit seiner heerschaft (darunter auch Germanen!) aus Mittelasien zur Hilfe geholt…. der Rest ist Geschichte.

    ROM’s bewährtes Machtinstrument war, ist und wird sein, solange wir es zulassen: DIVIDE ET IMPERA
    Unsere lieben und sehr intelligenten Deutschen Brüder sollten sich endlich besinnen, was für Schandtaten sie gegenüber ihrer weißen Miteuropäer während ihrer lange Geschichte als Germanen aufgrund einer falschverstandenen nationalen „Stolz”(Überheblichkeit = „Auserwähltheit” !!!) und Egoismus durch den ewigen bösen ROM missbraucht und instrumentalisiert wurden… AH inbegriffen.

    und nun werden sie durch diese bösen Mächte ebenfalls „fallengelassen“!
    Ich hoffe, sie werden daraus lernen und begreifen unter welchen Völkern sie brüderlich aufgenommen werden.

    Liebe Deutschen, wir schauen mit Bedauern und Mitgefühl auf Eure furchbare Demütigung, aber Kopf hoch, wenn Ihr es WIRKLICH wollt, bleibt Ihr in Eurem Kampf nicht allein!

  112. meine 100% Zustimmung!
    Adi ist eine tragische Figur. er hat gut angefangen,aber durch diese Ueberheblichkeit hat er alles verloren. Und das Deutsche Volk ans Messer gebracht. Schon sein Idiotismus Russland anzugreifen und annehmen dass Russen minderwertig sind, wahr ein Bestaetigung seines Wahnsinns. Letztendlich das Deutsche Volk leidet immer noch in folge seines Wahnsinns.

  113. wernergerman 20. Februar 2018 at 18:19
    +++++

    präzise !
    warum MÜSSEN wir einander zum größten Vergnügen und Zufriedenheit unserer Feinden bekämpfen????
    erkläre mir einer den Unterschied zwischen einer hübschen Deutschen, Finnischen, Polnischen oder Mazedonischen usw. Blondine…?
    wir sollten begreifen, dass sämtliche weiße Europäer die gleichen Wurzeln haben…

    wenn ich an das derzeit total gelähmte Deutsche Volk denke, fallen mir zwei Märchen ein:

    König Drosselbart (die launische Prinzessin verhöhnt alle ihrer Freier und am Ende muss sie sich mit einem Bettler zurechtgeben …)

    Der Löwe und die Maus (der Löwe weist die Freundschaft der Maus herablassend zurück … und trotzdem befreit ihn die Maus heldenhaft und selbstlos aus dem Netz als er gefangengenommen wird)

    beide Märchen haben ein Happy End zum Glück !

    nna, das haben wir mitenand schön über die Köppe unserer Deutschen Freunde hinweg durchgeplappert…

    aber gerade weil wir sie doch lieben!

  114. Ungarn wird bleiben.
    (West-)Deutschland nicht.

    Vielleicht ein Geschenk Russlands
    (nach all den Mühen und Kämpfen gegen die westliche Gier. Mit all den Nachteilen des Kommunismus)

  115. Klar, lieben wir sie!Genetisch bin ich auch einer von den…Geistig wahrscheinlich nicht.
    Alle Blondinen sind attraktiv. Am meisten mir weh tun die Swedischen. Bei uns gibt es auch Blondinen. Viele, aber richtig blond sind nur The bottelblonds.Normale Lettische Blondine ist das was ich nenne- Latvian Grey. die sind huebsch, alle kriegen in Sommer schoene Sonnenbraune, keine Sommersprossen und das Haar ist in Sommer hell blond natuerlich. Aber in dunkle Jahreszeit – grau. Interessante Weise, wenn die nach Australien gehen,sind die ganzen Jahr durch hell blond. Aber Skandinavische Blonde sind auch in hohen Norden echt blond! Dieser Skandinavische Blondheit ist schon anders als das von unseren Frauen. Ausgepraegter. Auch unverhaeltniss viele sehr huebsche Weiber in Schweden. wenn ich nur denke wie die da von den zugefuerten Affen vergewaltigt werden, kriege ich Wutanfaelle.

  116. wernergerman 21. Februar 2018 at 01:17

    +++++++

    NUR die sog. weisse Rasse ist in der Lage diesen Vielfalt an menschlicher Schönheit und FARBE zu produzieren, in der ganzen Welt!

    Es ist unsere Pflicht diese Schönheit zu bewahren!
    voll nahtziiiiiih !!!!

    NA UND????? 😀

    Tribut to Europa!
    NO MORE BROTHER WARS!!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=b_8xMvvVQk0

Comments are closed.