In Bielefeld werden derzeit an vier Stellen neue Häuser für "Flüchtlinge" gebaut
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Bielefeld wird von rot-schwarz-grünen „Flüchtlings“-Fetischisten beherrscht: Unter dem roten Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) besetzen 56 Stadträte von SPD-CDU-Grüne-Linke die insgesamt 66 Sitze. Noch ist dort keiner von der AfD vertreten. Kein Wunder, dass in „Umvolkungs“-Feld für die „Flüchtlinge“ alle Ampeln auf grün geschaltet sind. An gleich vier Stellen bauen die Willkommens-Besoffenen brandneue Häuser für die Neubürger, die nicht nur mit Wohnluxus verwöhnt, sondern auch dauerhaft „integriert“ werden sollen. Sprich, ihre islamischen Lebens- und Verhaltensweisen in unsere Gesellschaft einzubauen. Jeder nicht linksideologisch Verblödete weiß, dass der Islam nirgendwo eindringt, um Teil von irgendetwas zu werden, sondern um zu herrschen.

Die Neue Westfälische berichtet stolz:

In Jöllenbeck hat die Stadt mit der Initiative „JürIK“ einen starken Partner. Denn das Projekt soll von Dauer sein. „Wir wollen nicht nur Notlösungen, sondern nachhaltiges Wohnen schaffen“, sagt Sozialdezernent Ingo Nürnberger (SPD).

Die Wohnungen sind für Menschen gedacht, die im Asylverfahren sind. Diskussionen, warum die Stadt Wohnungen nur für Geflüchtete baut, kennt Nürnberger. „Da gibt es ganz klar eine Neid-Debatte“, sagt er. Aber: „Jede gebaute Wohnung entlastet zurzeit den Wohnungsmarkt“, sagt er.

Diese schmucken Behausungen sind also nicht nur für die ganz wenigen tatsächlich berechtigten und anerkannten Asylbewerber vorgesehen, sondern auch für die Masse derjenigen, die sich noch im Asylverfahren befinden. Hinter all den hektischen Wohlfühl-Aktivitäten steckt das Grundziel, möglichst alle Eingedrungenen hierzubehalten. Damit werden auch fatale Anreize nach Islamisch-Arabien & Afrika gesendet, die Koffer zu packen und ins gelobte Schlaraffenland aufzubrechen. Die Völkerwanderung wird befeuert, koste es, was es wolle.

Parallel soll die einheimische Bevölkerung darauf gedrillt werden, die neu hinzugekommenen Mohammedaner bestmöglichst zu umsorgen, sprich „zu integrieren“. Hierzu werden jetzt auch noch Arbeitskreise gebildet, neudeutsch „workshops“:

Um die Belegung der Stadt-Häuser kümmert sich Nina Schalles vom Sozialamt. Damit die Integration vor Ort funktioniert, gibt es einen regelmäßigen Austausch mit „JürIK“, dem Jürmker Integrationskreis. Es gehe darum, dass die Menschen vor Ort vernünftig miteinander umgehen, sagt Nürnberger. „Dafür müssen wir alle im Stadtteil in den Blick nehmen“, sagt Annegret Grewe aus dem Kommunalen Integrationszentrum (KI). Sozialdezernat und KI haben deshalb auch ihre Zusammenarbeit verstärkt.

So wird es Ende des Monats auch einen Workshop dazu geben, wie die Integration vor Ort gelingt.

In einem weiteren Artikel der Neuen Westfälischen vom 23. Janaur werden die neuen Häuser als für „Flüchtlinge“ und für „Zuwanderer“ vorgesehen beschrieben:

In die städtischen Gebäude sollen vermehrt auch Flüchtlingsfamilien und Ehepaare einziehen, erklärte Sozialdezernent Ingo Nürnberger (SPD). (..)

Untergebracht werden hier Flüchtlinge, die noch auf ihre Anerkennung als Asylberechtigter warten oder im Verfahren dafür stecken. (..)

Aktuell sind in Unterkünften noch knapp 1.000 Flüchtlinge untergebracht. Gut 200 finden in den neuen Stadt- und BGW-Häusern Wohnraum. Daneben sind rund 350 Wohnungen in der Stadt für Flüchtlinge angemietet. Nürnberger: „Genug Wohnungen zu finden, bleibt eine Herausforderung. Sie ist aber zu schaffen.“

Wie das Beispiel Bielefeld zeigt, ist die SPD also offensichtlich dabei, sich ein neues Wahlvolk anzusiedeln. Während die Scharia Partei mit Nachdruck und gegen den Willen der deutschen Bevölkerung den Familiennachzug fordert, ist Syrien, woher die meisten dieser „Zuwanderer“ kommen (700.000), wieder ein weitestgehend sicheres Land, wovon sich die AfD-Abgeordneten bei ihrer derzeitigen Reise ein Bild machen können.

Der nordrhein-westfälische AfD-Landtagsabgeordnete Dr. Christian Blex hat auf seiner Facebookseite Fotos und Videos veröffentlicht, die ganz klar zeigen, dass nur kleine Gebiete Syriens von der Zerstörung betroffen sind. Sogar die immer wieder genannten „kriegsgeschüttelten“ Städte sind zum größten Teil voll intakt. Beispiel Homs:

Dieser Überblick von Aleppo zeigt eine weitestgehend normale Stadt mit Fußballstadion, Grünanlagen und pulsierenden Straßen:

Die Allah-Krieger befanden sich ohnehin nur in einem Teil von Ost-Aleppo, wovon die Propaganda-Medien andauernd den gleichen zerstörten Straßenzug zeigen, und sind mittlerweile durch die Unterstützung von Putin unschädlich gemacht. In Damaskus vollzieht sich ein lebhaftes Stadtleben:

Lediglich in dem Stadtteil, der sich in der Nähe des letzten Dschihadisten-Nestes befindet, müsse man laut AfD-Reisegruppe vorsichtig sein. Christen und andere Nicht-Moslems sowie säkulare Moslems können sich unter dem Regierungschef Assad völlig sicher fühlen:

Junge Frauen laufen unter dem moderat und säkular eingestellten Assad freizügig gekleidet wie im Westen herum:

Die von den Mainstream-Medien und Altparteien-Politikern immer wieder verbreiteten Lügen über den vermeintlichen „Völkerschlächter“ Assad sind übelste Propagandaversuche, dem deutschen Volk eine Willkommens-Mentalität einzuprügeln.

Als ich bei den AfD-Infoveranstaltungen in Neubrandenburg und Schwerin Mitte Februar die weitestgehend wiederhergestellte Sicherheit in Syrien ansprach, gab es aufgeregte Reaktionen. So wurde als „Sicherheitsexperte“ der Direktor des in Berlin ansässigen „Deutschen Instituts für Internationale Politik und Sicherheit“ eingespannt. Dieser Volker Perthes ist auch noch geschäftsführender Leiter der Stiftung „Wissenschaft und Politik“, die ihren Sitz ebenfalls in Berlin hat. Kürzlich stellte er das neue „Weißbuch“ der Bundesverteidigungsministerin von der Leyen vor. Perthes ist also offensichtlich ein Günstling der aktuellen Regierung und verbreitet daher deren Propaganda über Syrien:

Um mich und damit meine Aussagen über Syrien sowie den Islam zu diskreditieren, wurde auch noch mit dem Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier (CDU), ein Interview geführt:

So wird von Seiten des Establishments geradezu verzweifelt alles unternommen, um die Lügen aufrechtzuerhalten. Die Fassade bröckelt aber immer mehr und befindet sich kurz vor dem Einsturz. Es ist nun Aufgabe der AfD, mächtig Druck aufzubauen, dass die jetzt dringend notwendigen Maßnahmen in die Wege geleitet werden: Familienzusammenführung der „Flüchtlinge“ in Syrien und Rückführung der anderen Mohammedaner in ihre Länder.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben über 22 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

173 KOMMENTARE

  1. Die Bielefelder sollten mal ein starkes Breitband-Antiidiotikum einnehmen.

  2. Es ist schlimm ein Deutscher zu sein! In diesen Luxus werden die meisten Deutschen wohl nie kommen trotz Jahrzehnter langer Arbeit, aber schön dass es Leute bekommen die nie auch nur ein Euro Steuern selbst erarbeitet haben!

    Doofland halt!

  3. Man gut das ich nicht mehr jung bin.
    Deutschlands Untergang ist nicht mehr aufzuhalten.
    Da hilft auch keine AfD mehr.
    Entweder die Deutschen werden radikal,kriegerisch oder sie gehen unter.

  4. Und wenn einem „Flüchtling“ was nicht passt und/oder er seiner Meinung nach zu lange bei der Tafel anstehen muss, kann er auch gerne den Mittelfinger zeigen. Frau Baerbaum, Vorsitzende der Grünen, hat schließlich dafür ausdrücklich die Erlaubnis erteilt.

  5. Mad Mama wird wohl bald nach Südamerika ausfliegen, wenn Deutschland im Chaos versinkt. Es wird passieren, die Saat wurde gelegt um Deutschland abwärts gehen zu lassen.

    Es hilft viel beten und mögen die Kaiserlichen Truppen Deutschland uns noch retten.

  6. Neue Häuser für den Abschaum Afrikas und des Nahen Ostens!

    Das muss man sich mal vorstellen!

    Bei Hitler ließen wir uns noch täuschen, aber das hier übertrifft das noch ……

    #Wir wählen Volkstod, damit Kriminelle, Deserteure und Fundi-Islamisten aus Marokko, Syrien, Afghanistan, Irak, Soimalia und und und sich hier breitmachen!
    Die entsprechenden Länder sind froh die los zu sein!

    Ich kann nur noch koxxen!

    Es müssten 100 000 e auf die Demos und nicht nur immer ein paar Tausend!

  7. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 11. März 2018 at 12:34

    Die Bielefelder sollten mal ein starkes Breitband-Antiidiotikum einnehmen.

    Von Dr. Oetker?

  8. Derweil gibt es infolge der Islamisierung und damit verbundenen steigenden Mieten immer mehr Obdachlose und für die verarmten Rentner Tafeln, an denen sie verdrängt werden. Deutsche Obdachlose und schicke neue Wohnungen für Merkelgäste, auch das ist nach UN-Konvention Völkermord:

    https://www.voelkermordkonvention.de/voelkermord-eine-begriffsbestimmung-9308/

    In dieser Konvention bedeutet Völkermord eine der folgenden Handlungen, die in der Absicht begangen wird, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören:

    Tötung von Mitgliedern der Gruppe;
    Verursachung von schwerem körperlichem oder seelischem Schaden an Mitgliedern der Gruppe;
    vorsätzliche Auferlegung von Lebensbedingungen für die Gruppe, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen;
    Verhängung von Maßnahmen, die auf die Geburtenverhinderung innerhalb der Gruppe gerichtet sind;

  9. In Jöllenbeck hat die Stadt mit der Initiative „JürIK“ einen starken Partner. Denn das Projekt soll von Dauer sein. „Wir wollen nicht nur Notlösungen, sondern nachhaltiges Wohnen schaffen“, sagt Sozialdezernent Ingo Nürnberger (SPD).

    Die Wohnungen sind für Menschen gedacht, die im Asylverfahren sind. Diskussionen, warum die Stadt Wohnungen nur für Geflüchtete baut, kennt Nürnberger. „Da gibt es ganz klar eine Neid-Debatte“, sagt er. Aber: „Jede gebaute Wohnung entlastet zurzeit den Wohnungsmarkt“, sagt er.
    ————————–
    Ja, klar „Neiddebatte“ >>> Warum wohl??? Warum wird für „Geflüchtete im Asylverfahren“ so ein Neubau gebaut? Sind die irre? Und wenn die „Neiddebatte“ hervorgezogen wird, wenn ja für die eigenen Leute nicht gebaut wird, dann muss der S*PD-Arbeiterverräter zurücktreten.

  10. Und dann wundern sich die Pfeifen darüber, dass der deutsche Arbeiter AfD wählt statt sich über seine internationale Solidarität mit revolutionären Ersatzmasse zu freuen.

  11. Auch bei uns in Bayern ( ca 15 000er -Gemeinde) hat man mehrere z.T. nagelneue Häuser mit Illegalen belegt und ein nagelneues 15 – Familienhaus im Schnellverfahren gebaut, wo es hingegen in der Gemeinde mehrere Hundert Anfragen von Deutschen gibt, die dringend eine andere Wohnung suchen.

    In der Gemeinde hört man langsam ein dumpfes Grummeln, das sich hoffentlich bei der Wahl im Herbst zugunsten der AfD niederschlägt und zum Nachteil der unpatriotischen, deutschfeindlichen Blockparteien .

    PS: Kardinal Lehmann aus Mainz , der linksliberale Katholik ist verstorben . Er hat sich leider ( entgegen dem katholischen Glauben für Abtreibungsberatung und andere glaubensfeindliche Dinge eingesetzt ).
    Im Grunde war ein Verräter seines Glaubens zugunsten der linksradikalen Medienmafia hierzulande, wo er jetzt auch große, positive Nachreden bekommt . Warum wohl ? – Friede seiner ungläubigen Asche !

    Deutsche – holt euch euer Land zurück !!

  12. Genozid am Deutschen Volk ist das. Vor allem, wenn Einheimische ermordet werden schweigen die Medien. Sollte aber ein Deutscher, einen Islam gläubigen nur schief anschauen, dann fallen die Medien über den Fall her.

    Deutsche sind in diesem System bereits abgeschrieben. Was läuft hier falsch. Wir das Volk, werden einen friedlichen Politwechsel erreichen.

    Dann aber werden denjenigen, welche Deutschland verraten haben vor einem Tribunal Verantwortung übernehmen.

    Mögen Sie jetzt noch lachen, wir werden letztendlich siegen und das ist deren Angst.

  13. Kann ich auch mal kurz aus Deutschland rausgehen, meinen Paß wegwerfen und wieder reinkommen, und kriege ich dann auch ein neues Haus? Mit einer neuen Vierzimmerwohnung wäre ich aber auch schon zufrieden.

  14. Im Shithole-Ranking kommt Bielefeld auf Platz 2 gleich hinter Münster. Passen Sie im Umkreis des Bahnhofes gut aus sich auf. 🙂

  15. das läuft jetzt überall so. In Buchholz/Nordheide ähnlich. Eine begehrte Brachfläche ( Jordanfläche) in der boomenden
    Stadt nahe Hamburg war so zusagen „unantastbar“, bis die „Flüchtlinge“ kamen. In einem Ort, wo
    man ( der deutsche Normalbürger) wegen dem Absägen jedes kleinen Baumes umgehend bestraft wird, kreischten plötzlich die Motorsägen,
    und schuppdiwupp war die Baugrube ausgehoben. Jetzt ziehen „Anerkannte“ ein, als Alibi auch noch ein paar richtige Deutsche, sozialschwache. In 10 Jahren kann der INverstor dann frei verfügen und den großen Reibach machen, wenn es Deutschland dann noch gibt.

  16. Jahrzehntelang war in diesem Staat kein Geld für die eigenen Leute da. Um jeden Pfennig Lohnerhöhung musste wochen- und monatelang gefeilscht werden. Rentner und Mütter wurden mit Almosen abgespeist.
    Und jetzt ist für wildfremde F-linge, von denen 99% Asylbetrüger sind, praktisch unbegrenzt Geld da? Warum wurden für deutsche Familien nicht kostenlos Häuser gebaut? Für Obdachlose? Ich verstehe nicht, wie eine Mehrheit der Deutschen diese Zustände immer weiter unterstützen kann, trotz aller Medienpropaganda.

  17. Diese Bilder aus Bielefeld gehen um die ganze Welt. Wie schön. Das ist doch eine hervorragende Werbung für den Standort Deutschland HUST

  18. lorbas 11. März 2018 at 12:45

    Jetzt ist die Berliner Polizei aber in einer argen Zwickmühle. Wäre es Kevin Schmidt, Neonazi, dann hätte man seine Identität schon längst herausposaunt, allein schon, um die bösen Rechtspopulisten als Verschwörungstheoretiker abzuspeisen. Also läuft es wohl auf einen Ritualmörder hinaus, der noch nicht so lange hier lebt und man will nach Freiburg und Kandel nicht noch mehr Nachrichten verbreiten, die die Bevölkerung verunsichern würden.

    Auch muss die Antifa mobil gemacht werden, damit genug Gegendemonstranten des breiten Bündnisses für den Mörder demonstrieren können und das dauert, denn momentan ist die Antifa auch in Haramburg, Mönchengladbach, Bottrop und Kandel im Dauereinsatz.

    Hitler wurde schon durch zwei Fronten aufgerieben…. 🙂

  19. Mal sehen, wie die Buden nach einem Jahr aussehen. Aber wenn es dann vor Dreck nicht mehr geht, wird bestimmt eine reinigungs / renovierungs Brigade, auf Steuerzahler Kosten bestellt und alles wird wieder wie neu.
    Einfach nur krank!!

  20. Hoffentlich haben die hübschen Neubau-Mehrfamilienhäuser Gäste-WC, schnelles Internet, Einbauküche und Autostellplatz. Man gönnt sich ja sonst nichts.

  21. Ich verstehe nicht, wie eine Mehrheit der Deutschen diese Zustände immer weiter unterstützen kann, trotz aller Medienpropaganda.

    Weil die Kühlschränke voll sind, der Pöbel satt gefressen und die Gehirnwäsche im Fernseher auf Hochtouren läuft.

  22. Man könnte ja sozialschwache deutsche Familien dort einziehen lassen und die „Flüchtlinge“ in die dann freiwerdenden alten Wohnungen setzen. Aber es geht ja auch darum, die Deutschen zu demütigen. Seht her, so schön kann man wohnen, wenn man keine Kartoffel ist!

  23. Von Rassismus.
    Als Reaktion auf die überdrehte Rassentheorie der Nazis wurde von den Politisch-Korrekten die Existenz von Rassen einfach verneint. Der US-Neger-Historiker Ibram X. Kendi findet es aber sinnvoll „Ethnien zu bestimmen“. Seine Definition der Ethnie „Neger“ lautet: „Ansammlung von Gruppen, die sich durch Geschlecht, ökonomische Schicht, Volkszugehörigkeit, Sexualität, Kultur, Hautfarbe, Beruf und Nationalität von anderen ethnischen Gruppen unterscheiden.“ Auf der Grundlage dieser offenkundigen Nicht-Definition schreibt der Ibram mehr als 600 Seiten über „Rassismus gegen Neger“ voll. Diese Leistung bestätigt eindeutig dass es zumindest reine Neger-Akademiker gibt, hilft uns ansonsten aber nicht viel weiter. http://taz.de/Zwei-Sachbuecher-ueber-Rassismus/!5487379/

  24. Marnix 11. März 2018 at 12:58

    Aber wenn Geschlecht ein soziales Konstrukt ist, dann gilt das doch auch für Ehtnien? 🙂

  25. Hier jammern bringt nichts, ihr müsst aktiv werden. Wer in Bielefeld wohnt sollte diesen Artikel an Wohnungsuchende die in Zeitungen inserieren weitersenden.

  26. das lustige daran ist das auch die ganze austattung gezahlt wird

    also kühlschrank, herd/ofen, spülmachine, sofa, waschmachine, fernseher, betten,teppich
    alles neu

    im linken gehirn ist das normal und schlimm das der „rechte“ darüber überhaupt diskutiert

    die bleiben und zwar ein leben lang dessen probleme dauern aber über generationen man will hier im sinne vom asyl nicht helfen sondern hier ist der gleiche mensch macher aktiv der will jedermann hier und gleichmachen weltweit

  27. Das hat mit „Neiddebatte“ nichts zu tun. Das ist einfach nur die berechtigte Kritik der Deutschen am dem von den Politparasiten gegen die Deutschen organisierten Verdrängungswettbewerb. Die Diskussion um „Die Tafeln“ kommt nicht aus dem Nichts, sondern ist auch ein Indiz dafür, dass hochalimentierte Asylparasiten ihren Wohlstand zu Lasten der autochthonen und sie versorgenden Deutschen weiter ausbauen wollen. Auf dem Wohnungsmarkt und dem Arbeitsmarkt entwickelt sich die Verdrängung vollkommen parallel dazu. Würde mich nicht wundern, wenn das Merkel-Regime demnächst mit der Verbeamtung von Asylanten anfängt.

    Wehe dem Tag, an dem die Wertschöpfung der autochthonen Deutschen nicht mehr ausreicht, um all die einfallenden Asylschmarotzer hier weiter unter sozialen Wohltaten zu begraben. An diesem Tag muss die dafür verantwortliche Polit- und Medienelite des Merkel-Regimes erbarmungslos zur Verantwortung gezogen werden.

    Es ist nicht zu erwarten, dass die derzeit an die Macht strebenden Politparasiten (Altparteien) an diesen Zuständen etwas ändern wollen und werden. Eher ist mit einer deutlichen Verschlimmerung der Lage zu rechnen.

    Hebt euer Geld von Girokonten ab. Geht weniger arbeiten, zahlt dadurch weniger Steuern und habt mehr Freizeit. Wehrt euch gegen fremde Feindliche. Beschäftigt die Behörden höchstmöglichst. Demonstriert und verursacht Kosten für das Merkel-Regime, wo immer es nur geht. Irgendwann geht denen wie dem Honecker-Regime der Atem aus. Man muss nur beharrlich sein und immer wieder eine Schippe nachlegen. Solange bis der Mörtel in der Mauer erodiert.

  28. Und die deutschen geringverdienenden Steuerzahler müssen in Problembuden hausen.
    Mal seh’n, wie lange diese schönen Häuser so schön und sauber aussehen!!!

    Wählt diesen Schädiger deutscher Interessen ab!!!!!
    Ich hoffe, daß durch solche zweifelhaften Entscheidungen der Zulauf zur AfD immer größer wird.

  29. Die bauen mit unseren Steuergeldern Wohnungen für illegal Dahergelaufene, Schmarotzer, Asylbetrüger und Fluchtsimulanten! (während deutsche auf den Straßen leben und zur Armenspeisung müssen)

    Syrien, Irak und Afghanistan sind weitestgehend befriedet, so dass diese sogenannten „Flüchtlinge“( es sind in der Regel keine Flüchtlinge, sondern dreiste Betrüger und Leistungserschleicher, die entgegen geltenden Rechts überhaupt erst nach Deutschland reingelassen wurden) nun dorthin zurück gehen könnten und sich dort selbst die Wohnungen wieder aufbauen.

    Es ist für diese dahergelaufenen Schmarotzer, deren Fluchtursache schon 2015 erstunken und erlogen war, natürlich viel bequemer sich als Landnehmer und Sozialschmarotzer mit Deutschem Steuergeld „Nester“ bauen zu lassen und gleichzeitig den menschenverachtenden Islam in Deutschland auszubreiten, um somit die verhassten Werte des freiheitlichen und aufgeklärten Westeuropas,nachhaltig zu verdrängen!

    Man sollte das Geld lieber nach Syrien schicken, als Aufbauhilfe und die Kultur- und Wesensfremden islamischen Sunniten (Kriegsanzettler) dorthin zurückschieben, so wie es das Asylrecht vorsieht!

  30. yugoslawe 11. März 2018 at 12:52
    „Gedenken an den Genozid an Deutschen, ist Pflicht für jeden Deutschen.“

    Der Genozid der hier Merkel-gewollt abläuft hat nichts mit Reisepass sondern mit Hautfarbe, Aussehen und Familienname zu tun. Wir bräuchten dringend plastische Gesichtschirurgie um als Nafri getarnt unbehelligt als Schwarzfahrer mit dem ÖPNV zur Arbeit fahren zu können. Der Rassismus in Merkeldeutschland ist massenhaft und richtet sich ausnahmslos gegen die Eingeborenen.

  31. Wenn man selbst wie wir in einer Betonbude aus DDR Zeiten wohnen „muß“, man sich kein Haus leisten kann, weil die Voraussetzungen einfach nicht erfüllbar sind, und man dann hier liest, das dieses Gesindel sich in die gemachten Häuser setzt, dann ist man Level an Hass für diesen Abschaum der Menscheit bis zum Jahresende gedeckt.

  32. Was ist denn aus den 110 Obdachlosen (Stand:2016) der Stadt geworden? Leben die jetzt auch in Neubauwohnungen oder hat’s für die nicht mehr gereicht?

  33. Bildet-Buergerwehren 11. März 2018 at 13:01

    Das ist das Problem. Hier regen wir uns auf und der Rest Deutschlands bekommt davon nichts mit. Die Desinformation der Staatsmedien ist natürlich auch ein Hauptgrund, warum alles so weitergeht. Schaut mal in eine „normale“ Zeitung, da gibt es diese Probleme gar nicht. Oder bei den Staatssendern. Probleme sind da Trump, Putin, AfD, Diesel. Oder irgendein Promi-Scheiss.

  34. Hab es gestern schon in einem anderen Strang gepostet, passt hier aber besser:

    Während denen, „die noch schon länger hier leben“ Behördengänge über das gesamte Wuppertaler Stadtgebiet zugemutet werden, wurde für die „die noch nicht so lange hier leben“ eine Alles-Unter-Einem-Dach-Behörde eröffnet:

    Die Geschäftsstelle „zebera“ („Zentrale Erstantrags- und Beratungsstelle für Menschen mit anerkanntem Fluchthintergrund“) des Wuppertaler Jobcenters, der „Integration Point“ der Agentur für Arbeit und das Ressort für Zuwanderung und Integration der Stadt Wuppertal arbeiten nun an der Friedrich-Engels-Allee 28 gemeinsam unter einem Dach. Über fünf Etagen erstreckt sich die neue Behörde. Der Eingangsbereich ist offen und einladend gestaltet, Wegweiser, auch in arabischer Schrift, und Dolmetscher helfen sich im Gebäude zurecht zu finden. „Die Rahmenbedingungen sind hier perfekt“, ist der Sozialdezernent überzeugt. Das Haus der Integration ist bundesweit die erste kommunale Einrichtung dieser Art.

    Zuwanderern und Flüchtlingen wird im Haus der Integration bei allen behördlichen Belangen geholfen. Das Angebot reicht von der Vermittlung in Sprachkurse über die Wohnungssuche bis hin zu Bildungsangeboten. So ist der „Integration Point“ die erste Anlaufstelle für Flüchtlinge, aber auch für potenzielle Arbeitgeber. Hans-Jürgen Lemmer als Ressortleiter Zuwanderung und Integration weiß: „Jemand ist integriert, wenn er sich auf uns als Gesellschaft einlässt und einen Beruf finden kann.“
    Das erklärte Ziel der neuen Einrichtung ist, dass tatsächlich niemand im Behörden-Dschungel verloren geht. „Ich bin stolz, Oberbürgermeister einer Stadt zu sein, die sich solidarisch zeigt“, sagt Andreas Mucke und betonte in seiner Rede auch, dass man mit einer guten Integration Rassismus entgegenwirke.
    http://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/mit-video-so-funktioniert-das-haus-der-integration-aid-1.7445364
    35-Sekunden-Video anschauen, alles vom Feinsten!!

    Auf so ein Entgegenkommen warten Einheimische wohl vergeblich.

  35. Tja, wenn ich im Online-Blätterwald die Termini des offiziell verordneten Flüchtlings-Duktus betrachte, schwant mir nichts gutes.
    Anstatt des ominösen „Bekämpfen der Fluchtursachen“ verwendet man inzwischen fast ausschließlich nur noch „Integration“ , was im Klartext heisst, dass man nicht vorhat, die wieder zurück in ihre Shitholes zu bringen.

  36. Schwedische Verhältnisse in Neubrandenburg:

    Neubrandenburg – Nachdem ein mutmaßliches Mitglied einer arabischen Großfamilie von einem Beamten erschossen worden ist, bekam das Polizeipräsidium aggressiven Besuch von Angehörigen seines Clans, die ein weiteres Mitglied, das verhaftet worden war, befreien wollten. Der Beamte, der den Schuß abgegeben hatte, wird massiv bedroht und steht nun selbst unter Polizeischutz.

    Im Innenausschuss des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern waren die Vorfälle eine Viertelstunde lang Thema. Die AfD-Fraktion hatte den Antrag dazu kurzfristig auf die Tagesordnung setzen lassen.
    Der Schuß fiel vor einer Woche bei einem nächtlichen Einbruch in Neubrandenburg. Der Getötete hatte den Beamten zuvor mit Reizgas attackiert. Mit zwei weiteren Tatverdächtigen zusammen war er von der Polizei in einem Döner-Imbiss bei der Tatbegehung gestellt worden. Die Männern hatten 30.000 Euro bei sich. Die beiden anderen Verdächtigen sitzen seither in Untersuchungshaft.

    Sie sind allesamt deutsche Staatsbürger und entstammen mutmaßlich einer libanesischen Großfamilie, dem Miri-Clan, der in Deutschland etwa 8.000 Mitglieder umfaßt. Dieser Clan gilt als nicht integrierbar. Im Zusammenhang mit Drogendelikten, Geldwäsche und Überfällen wird seit Jahren immer wieder gegen Clanmitglieder ermittelt.

    Der Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor (CDU), zu dessen Wahlkreis Neubrandenburg gehört, will das Thema nun in den Innenausschuss des Bundestages
    ….
    Bei Doppelpass, sofort die deutsche Staatsbürgerschaft für diese unintergrierbaren Verbrecher entziehen und ausweisen.

  37. Für Flüchtlingsdarsteller: neue Häuser, kultursensible Feinkost vom Caterer, kostenloses Internet, kostenlose Beförderung (tlw. sogar im teuren Taxi), medizinische Versorgung vom feinsten für längst Ausreisepflichtige usw.

    Für Deutsche: Pfandflaschen sammeln, bei den Tafeln anstehen und sich dabei von aggressiven fremdländischen Männern verdrängen lassen, immense Steuerlast um das ganze Flüchtlings-Theater zu finanzieren und sich obendrein auch noch als Nazi beschimpfen lassen.

  38. Demonizer 11. März 2018 at 13:05

    Genau, wer nicht links ist, der hat „die Komplexität des Problems nicht begriffen“. Auch so eine arrogante, nichtssagende Floskel aus der Mao-Bibel.

  39. Demonizer 11. März 2018 at 13:11
    Schwedische Verhältnisse in Neubrandenburg:
    Neubrandenburg – Nachdem ein mutmaßliches Mitglied einer arabischen Großfamilie von einem Beamten erschossen worden ist, bekam das Polizeipräsidium aggressiven Besuch von Angehörigen seines Clans, die ein weiteres Mitglied, das verhaftet worden war, befreien wollten. Der Beamte, der den Schuß abgegeben hatte, wird massiv bedroht und steht nun selbst unter Polizeischutz.
    […]

    Früher gab es in alten Filmen den Helden wie Lino Ventura, der ohne mit der Wimper zu zucken, die 38er zog und dem aggressivsten Mitglied der „Großfamilie“ ein drittes Auge verpasste.

  40. In diese Häuser werden unter anderem diejenigen einziehen, die als orthodoxe Moslems den Krieg in Syrien erst angezettelt haben und vom moderaten Assad zurecht aus dem Land gebombt wurden.

    Merkel hat diese Steinzeitkoraner die überall auf der Welt Krieg, Terror Mord und Sharia-Recht verbreiten erst nach Deutschland reingelassen und gibt für diese leute, die unsere Werteordnung schon heute mit Füßen treten unseren hart erarbeiteten Wohlstand aus.

    Für die Förderung deutscher Familien und der jungen Deutschen Generation war nie Geld da, aber für illegales wertefremdes Mohammedanertum wird unser Wohlstand aus dem Fenster geworfen.

    Und weiter:

    seht euch mal an wo diejenigen Deutschen Wohnen müssen, die für 900 € Netto im Monat malochen gehen.

    Man erinnere sich nur daran, was Thilo Sarrazin immer schon monierte, der sagte schon vor über 15 Jahren, wer eine Musikschule schließt der fördert die Jugendkriminalität und genau das haben die Volksverräter von SPD, GRÜNEN und LINKEN über 20 Jahre lang getan!

    Jetzt könnt ihr sehen wie sie illegal ins Land gelassenen, das angeblich nicht vorhandene Geld mit beiden Händen in den Arsch reinschieben.

  41. Ich muss ganz ehrlich sagen „Wenn ich sowas lese, geht mir der Hut hoch!“:

    Zitat: „Gideon Bosch, Rechtsextremismus-Experte am Moses-Mendelssohn-Zentrums für europäisch-jüdische Studien Potsdam (MMZ), sieht auch die AfD als Verantwortlichen für die Entwicklung: „Hier sind die Schleusen des Hasses bewusst geöffnet worden.“ Grenzüberschreitungen und die „Diskreditierung ganzer Bevölkerungsgruppen“ haben schließlich dazu beigetragen.

    Aber nicht nur Rechtsextremismus führt zum wachsenden Judenhass. Mangelnde Geschichtskenntnisse und negative Stereotypen aus Zeiten des DDR-Regimes, bekräftigen antisemitische Vorurteile.

    Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/experten-alarm-judenhass-antisemitismus-ostdeutschland-zunahme-afd-ausloeser-471646#article

    Also Juden sind bei uns eigentlich den Leuten völlig egal. Die sind da, wie jeder andere Mensch und gut ist. Nirgendwo in meinem Umfeld bemerke ich bei Deutschen „Antisemitismus“. Jeder weiß auch, dass diese hier von Merkel eingeschleppten Muselacken zu 99% für diese Vorgänge verantwortlich sind. Reduziert man diese zuwandernden islamischen Judenhasser, ist der Antisemitismus zu 99% wieder verschwunden.

    Ich bekomme Hass auf solche Leute, die wie dieser Herr Bosch solcherart unsubstantiierten Dreck über uns Ostdeutsche veröffentlichen. Der Mann ist genau so eine Dreckschleuder wie dieser TV-Asoziale Michel Friedmann. Die AfD hat mit solcherart Vorgängen überhaupt nichts zu tun. Warum soll die Kriminalität bestimmter Ethnien nicht angesprochen werden? Das hat mit Rassenhass, „Diskreditierung ganzer Bevölkerungsgruppen“ etc. überhaupt nichts zu tun.

  42. Ja, dem entspricht dann immer die Meldung über die gute Wirtschaftslage, besonders im Bau ´- und verarbeitenden Gewerbe. Ja und uns Bundesbürger merkt nix dabei.

  43. Zur Abwechslung ist das jetzt nun mal kein Einzelfall.
    Nagelneu gebaute Häuser für moslemische Invasoren gibt es bereits bundesweit.
    Bekommt eben kaum jemand inmitten des Konsumrausches mit, das Geld sitzt locker, die körperliche Unversehrtheit gewährleistet.
    Ein paar hundert Merkeltote seit 2015 fallen „anscheinend“ nicht ins Gewicht.

  44. Sehen Sie es mal von der positiven Seite: Die ortsansässigen Unternehmer haben gut Geld verdient…so läuft das in einem Shithole, eine Hand wäscht die Andere. 😉

  45. Wir müssen mit Millionen einen friedlichen Marsch nach Berlin unternehmen. Der friedlich Umsturz muss kommen.

    Das Ziel der Politakteure ist doch, dass wir Gewalt anwenden. Dann werden Sie auf uns schießen und den Notstand ausrufen. Den Gefallen dürfen wir Ihnen nicht machen.

  46. Aber wenn die Flüchtlinge wieder in Syrien oder im Kral sind, dann können da unsere Obdachlosen einziehen. Das ist nicht umsonst gebaut.

  47. Da wird „neue Heimat“ Horst jedem Bewohner zum Einzug und Schutz vor Nathzis einen Krumsäbel Medien Gerecht übereichen.
    Bilder der Asyl Unterkünfe werden in Ganz „Syrien“ und Natürlich Afrika verbreitet.
    Bielefeld wird von Vagabunden überannt werden.

  48. Nun müsste dem letzten klar sein, wo die Reise für Deutschland hingeht.

    Eine Art neue Vertreibung der Deutschen aller 1945.

  49. @ schotte 11. März 2018 at 12:46
    der linke vermieter freut sich bestimmt pro zimmer 300 euro
    ————–
    Die Aussage ist Paradoxon – mir ist noch kein Linksversiffter begegnet, der es wenigstens zu einer nicht sozial finanzierten Mietwohnung gebracht hätte – ausser er wohnt noch bei Papa und Mami.

    Was die Bilder aus Homs und Aleppo betrifft – mehr davon! – das wird auch den letzten Gutmenschen zum rotieren bringen!

    Zu guter Letzt: Wissen die vollkommen Helferkreis- Verblödeten eigentlich, wie schnell sich der Bezug des Neubaus bis in den letzten afrikanischen Kral herumsprechen wird? Wenn das Haus schon umsonst ist, reicht dann vielleicht schon bald für einen Benz auch noch – inklusive nachgeschmissenen deutschen Führerschein.

  50. …. übrigens, während Merkels Asylparasiten von den Linksgrünen unter sozialem Luxus regelrecht begraben werden, kommt für die deutschen GEZ-Opfer zeitgleich ein eingewöhnender TATORT im zwangsabgabenfinanzierten Staats-TV:

    „Wir konnten uns das Leben nicht mehr leisten!“
    Harter, unbequemer Stoff: Der Bremer Tatort: Im toten Winkel führt in die Abgründe des Pflegesystems. Ein Rentner erstickt seine Ehefrau, nimmt selber eine Überdosis Schlaftabletten und informiert die Polizei. Er wird – gegen seinen Willen – gerettet. Die Frau war pflegebedürftig. Er sagt: „Wir konnten uns das Leben nicht mehr leisten.“

    Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/tatort-ard-mord-wir-konnten-uns-das-leben-nicht-mehr-leisten-471277

    Vermutlich will man die alten Deutschen sachte mit der Nase draufstubbsen, dass sie doch im Rahmen ihrer „Überflüssigkeit“ und um sich Kosten zu ersparen, selber Schluß machen sollten. Anders kann man sich einen solchen Film nicht erklären. Dem Merkel-Regime erspart der Seniorensuizid die Rentenzahlung, die Neid-Debatte und es wird Wohnraum frei für Merkels geliebte Asylschmarotzer.

  51. zarizyn 11. März 2018 at 12:52
    das läuft jetzt überall so. In Buchholz/Nordheide ähnlich. Eine begehrte Brachfläche ( Jordanfläche) in der boomenden
    Stadt nahe Hamburg war so zusagen „unantastbar“, bis die „Flüchtlinge“ kamen. In einem Ort, wo
    man ( der deutsche Normalbürger) wegen dem Absägen jedes kleinen Baumes umgehend bestraft wird, kreischten plötzlich die Motorsägen,
    und schuppdiwupp war die Baugrube ausgehoben.
    ———
    In der schönen Nordheide ist noch gaaanz viel Plaatz! In Hamburg werden insg. 14.000 Neubauten, ganze Stadtviertel hochgezogen für „Zugezogene“ : Oberbillwerder (neuer Stadtteil, die Gegend wurde früher nach der S-Bahn-Station „Mittlerer Landweg“ benannt aber das klingt zu deutsch), Neugraben-Fischbek auf dem ehem. Kasernengelände, Hörgensweg in Eidelstedt an der AKN-Station, Poppenbüttler Berg im Landschaftsschutzgebiet um nur einige zu nennen. „Sie werden für uns Häuser bauen“. Wort gehalten!
    …und ich dachte immer Bielefeld gibt’s gar nicht. Wieder was gelernt;-)

  52. Kreisstadt Backnang: Im Jahr 2018 kommen 138 weitere Flüchtlinge.

    Backnang eine Stadt mit 35000 Einwohnern(Kernstadt 25000, Stand 2015) Ausländeranteil 17 %, also 6000.
    Im Jahr 2018 kommen weitere 138 Flüchtlinge zu den bereits hier lebenden.
    Zum Bestand von ca. 320 Plätzen in Sammelunterkünften sind 170 weitere Plätze in Planung. Außerdem im Bau 70 Plätze in Gemeinschaftswohnungen.
    Für 2019 ist ein Containerdorf (100 Plätze)geplant.
    Der Bürgermeister will durch erhöhte Präsenz der Polizei verhindern, dass sich Drogenumschlagsplätze etablieren.
    Die Stadt sieht schon heute aus wie Klein Istanbul.

    Ein örtlicher Unternehmer plant den Bau eines Islamischen Kulturzentrums für Hochzeiten usw.

  53. Wir werden von völlig wahnsinnigen Volksverrätern in den Ruin getrieben. Typen wie dieser Bürgermeister und seine Ratskollegen gehören wegen Hochverrat abgeurteilt. Man sollte ihnen die Staatsbürgerschaft entziehen und sie in ein arabisches Land ausfliegen.

  54. @Bazinga
    „11. März 2018 at 12:49
    Kann ich auch mal kurz aus Deutschland rausgehen, meinen Paß wegwerfen und wieder reinkommen, und kriege ich dann auch ein neues Haus?“

    Für finding und windige Plusdeutsche mit Migrationshintergrund ist das sicherlich ein Plan, den der eine oder andere schon realisiert hat: Reimigration Plus, sozusagen.

    Als blonde Ute oder minusdeutscher Gert hat man es da natur- und regimegegeben schwerer, sich mit krimineller Energie das Heim zu ergaunern. Aber vielleicht helfen ein Arabisch-Kurs an der VHS, der Rest Schulfranzösisch und Dreistigkeit weiter …

  55. @INGRES 11. März 2018 at 13:18
    Aber wenn die Flüchtlinge wieder in Syrien oder im Kral sind, dann können da unsere Obdachlosen einziehen. Das ist nicht umsonst gebaut.
    ———————–
    Prinzipiell ja – wenn die Bude nicht bis dahin mit ziemlicher Sicherheit abrissreif, verschimmelt, verwanzt und ein Fall für den Kammerjäger ist….

  56. Hahahaha! Wie blöd sind diese Behörden u. Medien eigentlich wirklich?

    Spontaner Protest: Dutzende Kriegsgegner versammeln sich am Hauptbahnhof |
    100 Menschen protestieren am Leipziger Hauptbahnhof gegen den Krieg in Syrien

    Leipzig – Spontaner Protest: Etwa 100 Menschen haben sich Samstagnacht in der Nähe des Leipziger Hauptbahnhofs versammelt. Wie die Polizei mitteilte, kamen sie im Bürgermeister-Müller-Park gegen 22.15 Uhr zu einer Eilversammlung zusammen. Dort protestierten die rund 100 Teilnehmer nach Polizeiangaben gegen den Krieg in Syrien. Zu Problemen kam es nicht – die Versammlung blieb friedlich. Gegen 23 Uhr war alles vorbei und die Teilnehmer gingen wieder ihrer Wege.

    Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/leipzig-hauptnbahnhof-burgermeister-mueller-park-spontan-demonstration-gegen-krieg-in-syrien-471576

    Der Park gegenüber dem Leipziger Hauptbahnhof ist fest in der Hand asylitischer Drogendealer (in den Medien/Politik auch „Flüchtling“ genannt). Was hier als „Friedensdemo“ dargestellt wird, war in Wirklichkeit nichts weiter als die zentrale Warenausgabe von Drogen durch den Hauptlieferanten an all die Kleindealer vor Ort. Polizeipräsident Bernd Merbitz, können Sie eigentlich noch ruhig schlafen? So blind kann man doch wirklich nicht sein.

  57. Könnt ihr euch eigentlich noch erinnern wann das letzte Mal Politik für uns deutsche gemacht wurde? Ich meine jetzt wirklich für uns. Das was gerade passiert versucht man uns ja als solches zu verkaufen, nur sehe ich nicht einen Vorteil der uns dadurch entstehen würden. Ich sehe nur Mord, Totschlag und den sozialen Untergang.

  58. Frau Merkel wundert sich über die NEGATIVEN Auswirkungen ihrer eigenen Katastrophenpolitik: Merkel beklagt mangelnde Lesekompetenz der Deutschen

    Bald startet die diesjährige Buchmesse in Leipzig. Für Bundeskanzlerin Merkel ist das ein Anlass, auf die mangelnde Lesekompetenz vieler Deutscher hinzuweisen. Worauf sich die Schwäche zurückführen lässt, erklärte sie in ihrem Video-Podcast.

    Dass 14 Prozent der Bevölkerung sogenannte funktionale Analphabeten seien und nicht über eine aktive Lesefähigkeit verfügten, sei «sehr traurig».

    «Und als Bildungsnation, die wir ja eigentlich sein wollen, dürfen wir das nicht akzeptieren.» Der Grund für die Leseschwäche liegt für Merkel auf der Hand: «Das hat natürlich damit zu tun, dass manch einer nach der Schule überhaupt nicht mehr gelesen hat.»

    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/boulevard_nt/article174411171/Merkel-beklagt-mangelnde-Lesekompetenz-der-Deutschen.html

  59. gestern waren meine frau und ich in einem großen einkaufszentrum.

    gefühlt waren wir wenige deutsche.
    deutschland wird nicht islamisiert, es ist schon islamisiert.da wird sich auch nichts mehr (friedlich) ändern, leider.
    es tut mir leid!

  60. Die CIA geht ja ab 2020 von bürgerkriegsartigen Zuständen in deutschen Großstädten aus. Also noch 2 Jahre zur Vorbereitung, friedlich wird sich hier wohl leider nichts mehr auflösen lassen.
    Macht was aus der Zeit.

  61. „Integriert“: Adjektiv.

    Wortbeispiel: Der Fuchs ist integriert, wenn ihm ein Hühnerstall zur freien Verfügung gestellt wird. Wenn alle Hühner tot sind, ist der Fuchs vollkommen integriert.

    „Integration“: Substantiv. Bedeutung s.o.

  62. Eurabier 11. März 2018 at 12:59
    Marnix 11. März 2018 at 12:58

    „Aber wenn Geschlecht ein soziales Konstrukt ist, dann gilt das doch auch für Ehtnien? ?“

    Holland wird zur Zeit von mindestens zwei Neger Parteien heimgesucht. In Rotterdam gibt es z.B. „Ubuntu Connected Front“, eine Partei exklusiv von und für Neger. Diese Vorgehensweise ist zumindest ein Anhaltspunkt dafür das die Ethnie „Neger“ mehr mit (mangelnder) Intelligenz als z.B. „Geschlecht“ zu tun hat. Es scheint eine Korrelation von negroide Gesichtszügen/Hautfarbe und IQ zu geben. Deswegen ist es wohl ein hoffnungsloses Unterfangen sogar mit einem an einer Uni lehrenden Neger eine Diskussion über „Rassismus gegen Neger“ anzufangen. Dennoch wurde sein Geschreibsel aus dem Amerikanischen ins Deutsche übersetzt.
    Man kann sich da nur ans Hirn langen oder milde lächeln. Jammerschade.

  63. BIELEFELD
    „Bielefelds Oberbürgermeister Clausen heiratet seinen Freund
    Hochzeit im Kapstadt-Urlaub Ende Dezember“

    Ich habe mir gerade vorgestellt, wie sich beide vor dem Tafelberg paaren.

  64. Was für saudumme Sätze:

    „Da gibt es ganz klar eine Neid-Debatte“, sagt er. Aber: „Jede gebaute Wohnung entlastet zurzeit den Wohnungsmarkt“, sagt er.

    Ohne die vielen Goldstücke die Mutti Merkel 2015 und später unkontrolliert hat einreisen lassen gäbe es überhaupt keine Wohnungsnot. Und man könnte genauso für Deutsche Häuser bauen und diese dort kostenlos wohnen lassen.
    Neiddebatte? Menschen die arbeiten und Steuern zahlen müssen bald die Hälfte ihres Einkommens für Miete, Nebenkosten, Heizung und Strom ausgeben, und „Flüchtlinge“ die hier noch keinen einzigen Cent Steuern bezahlt haben kriecht man bis zur Halskrause in den Hintern.

  65. Macht was aus der Zeit.

    Verschwenden Sie ihre Zeit nicht mit sinnlosem Konsum, noch sinnloserer Produkte. Es kommt nicht so sehr darauf an wie viel man verdient sondern wofür man sein Geld nutzt. Für mich gilt der Grundsatz: Je weniger der Staat über Steuern kassiert, je sinnvoller ist das Geld angelegt. Große Unternehmen und Konzerne denken ganz ähnlich. Man kann seine Leistungsfähigkeit auch für sich selbst nutzen.

  66. es ist doch nur noch eine riesengroße Verarsche, ein industrieller Milliardenkomplex um die Gutgläubigkeit der Menschen auszunutzen und sie abzuzocken. Mir kommt die Galle hoch.

    Statt 500m weiter „zu fliehen“, muss man 5000km fliehen. Und das in mehreren Etappen.
    Jetzt verstehe ich auch, warum man seine Familie jahrelang im Bombenhagel hat warten lassen können, um sie dann nach Deutschland zu holen.

  67. Ich bin begeistet ,wie wir unsere Gästen, ausstatten,vergesen wurde , es wird der Putzdienst. Essenszufuhr ,Fußpflege ,u kostenlose Kita, verabreicht.

  68. „Da gibt es ganz klar eine Neid-Debatte“, sagt er. Aber: „Jede gebaute Wohnung entlastet zurzeit den Wohnungsmarkt“, sagt er.“

    Was für eine Neid-Debatte? Was für ein ***********. Man nimmt das Geld der hart arbeitenden Leute, die sich kein Haus leisten können und versenkt es im Sozialsystem des Planeten.

  69. Sie werden für uns Häuser bauen und Geld geben, dann können wir ihre Frauen und Töchter f*cken und den Islam weiter ausbreiten!

    Der Prophet hat euch ein Land versprochen, welches ihr noch nicht gesehen habt, es wird euer sein, es wir Milch und Honig fließen.

  70. wir können vollkommen neidlos unsere Steuerzahlungen durch Kündigung oder Auswanderung einstellen und gucken wie vollkommen neidlos ein Bürgerkrieg entsteht. Um uns dann neidlos darüber zu amüsieren, wie sie die Politiker neidfrei an die Versprechungen der Schleuser erinnern.

  71. Dortmunder1 11. März 2018 at 13:39

    Aus dem Artikel:

    „Jede gebaute Wohnung entlastet zurzeit den Wohnungsmarkt“, sagt er.

    Das ist wirklich ein saudummes Gelabere, mit dem hinterfotzig versteckt wird, was hier abläuft: Der Staat/die Kommune/die öffentliche Hand baut aktuell mit Steuergeld nette Hütten für hier eingefallene Assogranten. Die Hütten werden staatlich (Steuergeld) finanziert, die Assogranten zahlen nix (sie werden über Steuergeld finanziert) und wenn das Stuergeld irgendwann alle ist – weil der deutsche Steuermichel nicht mehr zahlt – ist Schicht im Schacht.

    VOR 2015 war das Problem genauso drängend. Arme Deutsche. Das war es auch schon zwischen 2005 und 2010. Da gab es aber kein Geld. Haushalt und so. Sparen.

    Geld gab es erst in wundersamer Milliardenhöhe (aber nicht für Deutsche), als hier seit 2015 ungehemmt 1,5 Millionen + XXL reinströmten. Das waren plötzlich Milliarden flüssig.

    Verarxxen kann ich mich alleine.

  72. aenderung
    11. März 2018 at 13:32
    gestern waren meine frau und ich in einem großen einkaufszentrum.

    gefühlt waren wir wenige deutsche.
    deutschland wird nicht islamisiert, es ist schon islamisiert.da wird sich auch nichts mehr (friedlich) ändern, leider.
    es tut mir leid!
    —————————————–
    Wer tut sich das denn noch freiwillig an, selbst die Einzelhändler haben teilweise die Schnauze voll.
    In den blöd Märkten sind die „Verkäufer“ nur noch mit sich selbst beschäftigt da bekommt man schon das Gefühl türkisch wäre Amtssprache

  73. Bei der Reproduktionsrate der Halbprimaten können die so viele Wohnungen bauen wie die wollen…keine Chance…eure Zukunft sind Slums. 🙂

  74. Geht ihr morgen wieder brav arbeiten? Ich nicht..ich gehe zum Arzt..Und darf dann den Rest der Woche nicht arbeiten…

  75. Hier in, noch unserer Kleinstadt in Osthessen,siedelt man die Invasoren in die Häuser verstorbener Deutsche.Jedes leere Haus wird mit Invasorensippen belegt.So haben die Platz für neue Mohammedaner Sippen im Aufnahmezentrum mitten in der Stadt.

  76. Das sind die Keimzellern zukünftiger Slums. Denn Merkels „Neubürger“ werden diese Häuser und die umliegenden Gebiete schnell in Drittwelt-shitholes verwandeln, weitere „Neubürger“ werden nachziehen, die letzten Deutschen dort vertreiben oder terrorisieren. Die Immobilienpreise werden ins Bodenlose fallen. Viel Spass wünsche ich dort besonders allen Wählern der Altparteien mit der Lebensfreude der „Neubürger“, wenn Schafe vor dem Haus geschächtet werden oder der Müll meterhoch auf der Strasse liegt, bis nachts um drei Halli-Galli herrscht, die Kriminalität ins uferlose steigt oder der Imam mehrmals am Tag vom Minarett gröhlt. Ach ja, Frauen dürfen dann natürlich auch alleine nicht mehr raus.
    Immer dran denken: Bielefeld ist bunt und ihr schafft das!

  77. Das Gleiche wurde bereits zu Ostblockzeiten in Bulgarien, Rumänien und der damaligen CSSR für Zigeuner praktiziert, als man für Zigeuner Wohnungen baute, von denen damals ein Ostblock-Normalbürger nur träumen konnte.
    Mit dem Resultat, dass die Häuser nach 2 Jahren unbewohnbar waren.
    Ich gehe jede Wette ein, dass hier das Gleiche passieren wird.

  78. Hier gibt es ganz klar eine Neid-Debatte.

    Blödsinn, hier gibt es Politiker wie Sozialdezernent Ingo Nürnberger (SPD), die über Jahrzehnte hinweg die Forderungen der Eingeborenen nach Wohnungen mit „sorry, kein Geld“ abgebügelt haben, sich jetzt aber dabei eifrigst überschlagen, Wohnungen für Allochthone, für Asylerschleicher, illegale Wohlfahrtsstaatszuwanderer und fremdkültürelle Gesellschafts- und Kulturverächter zu errichten und von denen bezahlen zu lassen, die sich „kein Geld“ anhören mussten.

    Neid ist was anderes, was ganz anderes.

    Aber was es hier definitiv in überreichem Masse gibt, sind volksverratende Politiker, die Debatten über die eigenen Verfehlungen und moralischen Defizite mit Moralkeulen erschlagen möchten, damit sie in diesen Debatten nicht verlieren, was zwangsläufig der Fall ist, wenn man sie zum Antworten zwingt.

    Warum sind euch wohnungslose Deutsche egal, wohnungslose Illegale aber nicht?

  79. ::HABE MICH ÜBER DIESE BIELEFELDER UNVERSCHÄMTHEIT
    schon ausführl. – in Kommentaren
    vor einer Woche – ausgelassen::

    ➡ SPD-SCHWULI u. Homolobbyist Ingo Nürnberger, Sozialdezernent Bielefeld: „Da gibt es ganz klar eine Neid-Debatte“, aber: „Jede gebaute Wohnung entlastet zurzeit den Wohnungsmarkt“, sagt er. (DIE DEUTSCHEN KÖNNEN IN ALTEN HÄUSERN SIECHEN, DOCH DIE FREMDEN NICHTSNUTZE MÜSSEN NEUBAUTEN HABEN, GELL!)

    Sa., 01.07.2017
    Ingo Nürnberger und sein Mann Rico Zocher wollen erneut zum Standesamt
    Bielefelder Sozialdezernent feiert Ehe für alle

    2017
    Bielefeld?(WB/MiS).
    30.06.2017
    Eigentlich feiern Bielefelds Sozialdezernent Ingo Nürnberger (44) und sein Mann Rico Zocher (39) am 4. August ihren fünften Hochzeitstag. Vor bald fünf Jahren sind sie in Berlin eine Lebenspartnerschaft eingegangen. »Aber die Ehe, das ist doch noch einmal etwas anderes«, sagt Nürnberger.

    Deshalb hat er am Freitagabend mit seinem Mann, der als Unternehmensberater arbeitet, nicht nur auf den Beschluss des Bundestages angestoßen. Seit bekannt ist, dass es wohl die Ehe für alle geben wird, stand für beide fest: »Jetzt gehen wir noch einmal zum Standesamt.« Sobald das möglich ist. Nürnberger rechnet nicht vor dem Jahresende damit. Eher dürften die rechtlichen Formalien nicht feststehen. Klar ist aber auch: »Dann gibt es noch einmal eine Party«, sagt Nürnberger. Ob wieder mit 120 Gästen wie damals in Berlin, das weiß er noch nicht. Es wird aber gefeiert…

    Für homosexuelle Paare ist die Ehe für alle das letzte Stück gesellschaftlicher Anerkennung und Gleichbehandlung, das ihnen noch gefehlt hat. »Ich akzeptiere aber auch, wenn jemand das, etwa aus religiösen Gründen, anders sieht (UND HALTE MEINEN HALS GERNE INS ISLAMISCHE BAUKRAN-SEIL ODER SPRINGE FREIWILLIG VOM HOCHHAUS?)«, sagt Bielefelds Sozialdezernent.

    Bis auf das gemeinsame Adoptionsrecht(NÄCHSTE HOMOFORDERUNG!) ist auch schon die eingetragene Lebenspartnerschaft der Ehe weitestgehend gleichgestellt. »Aber jetzt gibt es noch einmal eine Aufwertung«, findet der Dezernent.

    Nürnberger wuchs im niederbayerischen Pfarrkirchen auf, hatte anfangs eine Freundin. Doch eigentlich war er sich seiner Homosexualität bald bewusst. In Passau, wo Nürnberger das Abitur nachholte, dann das Coming Out. Als junger Mann engagierte er sich in der Homosexuellen-Initiative Passau, organisierte dort eine Veranstaltung zur »Ehe für alle«…
    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/Bielefeld/2883859-Ingo-Nuernberger-und-sein-Mann-Rico-Zocher-wollen-erneut-zum-Standesamt-Bielefelder-Sozialdezernent-feiert-Ehe-fuer-alle

    2018
    Bielefeld Bielefelds Sozialdezernent hat seinen Lebenspartner geheiratet
    Ingo Nürnberger hat auf Facebook seine Eheschließung bekannt gegeben
    29.01.2018
    Bielefeld. Emotional reagierte der Bielefelder Sozialdezernent Ingo Nürnberger schon im Sommer, als der Bundestag beschloss, homosexuellen Paaren die Ehe zu ermöglichen.

    „Ich könnte heulen vor Freude: Die ‚Ehe für alle‘ kommt“, postete er seinerzeit. Vor 23 Jahren hatte Nürnberger sein Coming Out gehabt, sich offen zu seiner Homosexualität bekannt. Schob kurz drauf begann sein Kampf um die Gleichberechtigung homosexueller Paare…

    Nach Jahrzehnten des Kampfes ist es jetzt wahr geworden: Ingo Nürnberger heiratete seinen Lebenspartner Rico Zocher, mit dem er fünf Jahre lang eine „eingetragene Lebenspartnerschaft“ geführt hat. Nürnbergers Kommentar: „Große Freude! Und wie sagt mein Mann so schön: Willkommen im 21. Jahrhundert.“

    Auch die NW-Redaktion(GENOSSEN DIESER SPD-ZEITUNG) in Bielefeld wünscht den Eheleuten[sic! ORWELL LÄSST GRÜSSEN!] alles Gute und eine wunderschöne, glückliche Zeit.
    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22045140_Bielefelds-Sozialdezernent-hat-seinen-Lebenspartner-geheiratet.html

  80. Parallel soll die einheimische Bevölkerung darauf gedrillt werden, die neu hinzugekommenen Mohammedaner bestmöglichst zu umsorgen,
    ***
    Schauen wir uns einmal an, wie wir umsorgt werden wenn wir ins Altersheim müssen:

    Extra-Tipp Krefeld brachte Erbauliches.
    Wann zahlen Eltern für die Kinder?
    Immer mehr Menschen verbringen ihren Lebensabend im Seniorenheim, was erfahrungsgemäß mit erheblichen Kosten verbunden ist.
    Zunächst werden diese Kosten durch die eigene Rente, durch eigenes Kapital, aber auch durch das Pflegewohngeld getragen. Schnell erreichen aber, insbesondere bei höherem Pflegebedarf, diese Mittel nicht mehr aus und zur Deckung der Heimkosten müssen Sozialhilfe in Anspruch genommen werden. Die öffentliche Kassen treten dann an an die Kinder heran und nehmen diese auf Unterhalt für die Eltern in Anspruch. Usw.

  81. aenderung 11. März 2018 at 13:32
    gestern waren meine frau und ich in einem großen einkaufszentrum.
    gefühlt waren wir wenige deutsche.
    deutschland wird nicht islamisiert, es ist schon islamisiert.da wird sich auch nichts mehr (friedlich) ändern, leider.
    es tut mir leid!

    In Frankfurt/Main ist man inzwischen schon dankbar, Deutsche zu treffen oder überhaupt mal deutsch hören zu dürfen.

  82. Dortmunder1 11. März 2018 at 13:39

    Die Sache ist ja noch viel schlimmer. Vom eigenen Bruttoeinkommen bleibt ja netto nur die Hälfte, und der Arbeitgeber muss zum Bruttoeinkommen auch nochmal 25% Sozialversicherung drauflegen. D.h. nur rund 1/3 der vom Arbeitgeber aufgewendeten Kosten kommen beim Arbeitnehmer an. Die 2/3 hat sich der Staat vorher schon gekrallt und z. B. für o.g. Wohnungsbau rausgeworfen.

  83. Wer solche Bürgermeister hat, braucht absolut keine Feinde mehr. Es mag an seiner Vita liegen…
    Er hasst die Einheimischen, die, die schließlich solche kaum für normal denkenden Menschen nachzuvollziehenden „Wohltaten“ finanzieren, die man im Gegenzug gnadenlos rupft wie eine Weihnachtsgans und die am Ende ihres Arbeitsleben dann aber nicht mehr wissen, wie sie mit dem Almosen des Staates, der sie um eine seinerzeit sorglose Rente betrogen hat, über die Runden kommen, das interessiert die Regierenden sichtbar überhaupt nicht.
    Da gibt es keine kostenlosen Häuser, keine Vollbetreuung, sondern nur das möglichst schnelle „sozialveträgliche“ Ableben, dorthin getrieben durch finanzielle Sorgen, dann Krankheit und im Bewußtsein, der Depp gewesen zu sein, ein perfides, böses Spiel.
    Solche Zustände sind alles Andere als „normal“, das müsste selbst dem allerdümmsten Gutmenschen, davon gibt es mehr als genug, eigentlich schon aufgefallen sein, will er aber nicht kapieren, niemals und so geht die Katasthophe weiter seinen Gang, mit täglich neuen Absurditäten.
    Wer hier noch was von „gewünschter Integration“ faselt, lügt bewust, es ist eine Umvolkung, ein Bevölkerungsaustausch, eine bewußte und gezielte Degeneration eines ganzen Volkes, an deren Ende die Auslöschung der einheimischen Deutschen steht. Es gibt keine andere, plausible Erklärung.
    Es ist ein voll bewußter Krieg gegen die eigenen Leute, ein Genozid durch Flutung mit unintegrierbaren Personen, die in ihren Herkunftsländern auch schon nichts auf die Reihe bekommen haben, während hier eine unglaubliche Gewalt gegen unsere Kinder, unsere Familien an der Tagesodnung ist, die meist auch noch verschwiegen wird, um ja nicht den schlafenden, einheimischen Bürger zu wecken.
    Deutsche als Freiwild im eigenen Land, die finanziell ausgeblutet werden und ackern sollen, bis sie umfallen. Man muss absolut kein Prophet sein, um vorherzusagen was passiert, wenn der so großzügige Geldfluss an die „Flüchtlinge“ der Welt hier mal versiegt.
    Wer sich gegen diese Entwicklung lautstark wehrt, wird gnadenlos existenziell vernichtet, mit allen nur denkbaren Methoden.
    Das geht aber nur solange gut, bis der Punkt erreicht ist, an dem man nichts mehr zu verlieren hat.

  84. Interview
    Sozialdezernent Ingo Nürnberger über seine schwierige Arbeit

    Seit einem Jahr ist Sozialdezernent Ingo Nürnberger nun im Amt. Zeit zum Luft holen, hatte er bisher kaum. Flüchtlingszuwanderung und der grauenhafte Tot eines Babys dominierten seinen Berufsalltag
    Andrea Rolfes
    06.02.2016

    2015 hat Bielefeld 3.400 Geflüchtete aufgenommen. Gibt es eine Belastungsgrenze, an der die Stadt nicht mehr handlungsfähig wäre?

    Nürnberger: Im Asylrecht und in der Flüchtlingskonvention ist keine Obergrenze vorgesehen. Dass wir immer wieder die Grenzen der Handlungsfähigkeit austesten, das ist so. Deshalb mussten wir aktuell Turnhallen nutzen.

    Die Unterbringung – besonders in Turnhallen – verursacht hohe Kosten. Das Geld vom Land wird nicht reichen. Wie kann Bielefeld das finanziell stemmen?

    Nürnberger: Die Erstattung des Landes hat sich im vergangenen Jahr deutlich erhöht, reicht aber immer noch nicht aus. Die Kosten für das gesamte Aufgabenfeld Flüchtlinge sind sehr hoch und die Kommune schultert davon einen nicht unerheblichen Anteil. Aktuell liegt der bei rund 30 Prozent.

    Wie viel Geld ist das und wie groß ist der Sozialhaushalt?

    Nürnberger: Wir arbeiten gerade daran, für das Jahr 2016 sagen zu können, wie viel wir ausgeben und wie viel wir erstattet bekommen. Insgesamt geben wir jährlich für den gesamten Bereich Jugend und Soziales ungefähr eine halbe Milliarde Euro aus. Geld, das wir den Bürgern über Steuern abnehmen. Deshalb ist es auch so wichtig, verantwortungsbewusst damit umzugehen.

    UND NOCH MEHR ZYNISMUS VON SPD-SCHWULI NÜRNBERGER:
    Etwa weil die Altbürger sich vor den Neubürgern fürchten, gibt es jetzt Sicherheitspersonal in den Asylantenheimen.
    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/20700898_Sozialdezernent-Ingo-Nuernberger-ueber-seine-schwierige-Arbeit.html?em_cnt=20700898

  85. „Wir wollen nicht nur Notlösungen, sondern nachhaltiges Wohnen schaffen“, sagt Sozialdezernent Ingo Nürnberger (SPD). — Und wieviele (einheimische) Obdachlose gibt es in Ihrer Gemeinde, Sie Heuchler?

  86. Deutschland nimmt im Auftrag der EU die Illegalen aus Griechenland auf, um GR zu entlasten, und natürlich finden diese Illegalen in Deutschland keine Wohnungen auf dem privaten Wohnungsmarkt, da müsste der Vermieter ja mit dem Klammerbeutel gepudert sein. Es gibt auch kaum Wohnungen in städtischem Eigentum, alles verkauft im Zuge der Wiedervereinigung. Zudem hat man Bauen immer teurer gemacht durch Bauvorschriften. Draghi sorgt mit Niedrigzinsen dafür, dass die Investoren in Luxusimmobilien investieren, die Grundstückspreise in die Höhe treiben. Jetzt fällt es denen ein Wohnungen zu bauen und behaupten, den Wohnungsmarkt zu entlasten. Frechheit siegt anscheinend, sonst hätte man die verantwortlichen Politiker längst zum Teufel gejagt.

  87. BIELEFELD: SCHWUL-ROTER SAUSTALL

    Oberbürgermeister (von Bielefeld): SCHWULI Pit Clausen (SPD), lebt in „eingetragener Lebenspartnerschaft“.

    Sozialdezernent: SCHWULI Ingo Nürnberger (SPD), lebte in „eingetragener Lebenspartnerschaft“, jetzt in „Ehe für alle“.

  88. „Aber wenn die Flüchtlinge wieder in Syrien oder im Kral sind, dann können da unsere Obdachlosen einziehen. Das ist nicht umsonst gebaut.“

    Das ist prinzipiell richtig, wenn weiße, heterosexuelle Männer, die oft jahrzehnte ins System eingezahlt haben, eine Lobby hätten. Haben sie aber in unserer feministeren Gesellschaft nicht. Für die wird sich ein Scheiß interessiert. Für die steht auch niemand am Bahnhof und klatscht oder macht einen Finger krumm, geschweige würden die Wohnungen gebaut kriegen.

  89. Da hört die Schei..e auf zu stinken. Sorry, dass einen beim Lesen solcher Texte die gute Erziehung abhanden kommt. Man kann gar nicht so viel essen, wie man kotzen könnte. Und die „schon länger hier Lebenden“ stehen Schlange, um eine! Wohnung zu besichtigen, die am Ende irgend jemand bekommt. Hammer.

  90. Und die Deutschen Rentner die Flaschen sammeln müssen um das nötigste zu fressen haben werden von den Eindringlingen bedroht und geschlagen, wie kürzlich eine 76 Jährige in Hamburg am Jungfernstieg. Darüber verliert die Staatspresse natürlich kein Wort.

  91. Hier das Ergebnis der letzten BTW in Bielefeld-Gütersloh:

    Die Stimmverteilung im Überblick und Abweichung zum Wahlergebnis auf Bundesebene in Prozentpunkten:
    Zweitstimmen:
    CDU: 27,6%; 50.989 Stimmen; -5,3
    SPD: 25,4%; 46.883 Stimmen; +4,9
    DIE LINKE: 11,1%; 20.484 Stimmen; +1,9
    GRÜNE: 11,2%; 20.656 Stimmen; +2,3
    FDP: 11,5%; 21.314 Stimmen; +0,8
    AfD: 8,9%; 16.478 Stimmen; -3,7
    PIRATEN: 0,5%; 953 Stimmen; +0,1
    NPD: 0,2%; 288 Stimmen; -0,2
    FREIE WÄHLER: 0,2%; 388 Stimmen; -0,8
    Tierschutzpartei: 0,6%; 1.091 Stimmen; –
    —————————————————————————————————————————–
    Auch die Bielefelder haben diese Zustände bestellt.
    Die Politik hat pünktlich geliefert!

  92. BILD: „Mein Nachbar hat 4 Frauen und 23 Kinder“
    A. ist Familienvater. Genauer: Vater von vier Familien. Denn er hat vier Ehefrauen und 23 Kinder. 22 davon (12 Töchter, 10 Söhne, 1-22 Jahre) leben jetzt in Deutschland, wie die „Rhein-Zeitung“ schon im Sommer berichtete.
    https://www.bild.de/news/inland/ehe/mein-nachbar-hat-vier-frauen-48362758.bild.html
    Syrer: „Nach unserer Religion habe ich die Pflicht, jede Familie gleichermaßen zu besuchen und bei ihnen zu sein, keine zu bevorzugen!“ Doch die wohnen in einem Umkreis von 50 Kilometern verteilt.

    Im Ort Winningen wohnt Frau Nummer zwei mit fünf weiteren Kindern, in Ruppach lebt Frau Nummer drei mit vier Kindern, in Mayen Frau Nummer vier mit drei Kindern. Vater Ghazia bleibt jeweils für zwei bis drei Tage, zieht dann weiter.
    Ghazia: „Ich bin praktisch die ganze Zeit unterwegs, um mit meiner Familie zusammen zu sein – dabei würde ich gerne wieder Arbeit finden.“

  93. Die Umvolkung läuft gut. Die Deutschen wehren sich nicht. Sehr gut! Mit der Vermischung wird es aber noch etwas knifflig: Die jungen deutschen Mädels wollen nicht so richtig…Aber wenn in der ersten, jetzigen Phase ihnen bei Vergewaltigung, Mord juristisch wenig geholfen wird, werden sie aufgeben und sich ethnisch mittelfristig dennoch vermischen.
    Dann gibt es endlich eine neue europäische Rasse und das ohne Kampf! Hitler wäre jetzt blaß vor Neid.

  94. yugoslawe 11. März 2018 at 13:18
    Wir müssen mit Millionen einen friedlichen Marsch nach Berlin unternehmen. Der friedlich Umsturz muss kommen.

    ———–

    Genau, wir müssen auf die STRASSE!!

    Wählen allein wird möglicherweise nicht reichen. Bei den Briefwahlstimmen gab es schon Anzeichen für Auffälligkeiten. Wahlmanipulationen in Dessau und irgendwo in NRW sind offiziell bekannte Einzelfälle. – Hoffentlich!
    Aber nach all den Verharmlosungen, Lügen und Nicht-Berichten seitens der Regierung und den Medien kann man sich in Zukunft nicht mehr 100%ig sicher sein, dass Wahlergebnisse und Umfrageergebnisse noch die tatsächlichen Verhältnisse widerspiegeln.

    Deswegen:
    Erst MASSIVE friedliche Demonstrationen mindestens in den Hauptstädten aller Bundenländer können das Regime zu Fall bringen. Kandel, Bottrop, Hamburg usw. sind gute Anfänge im Westen. Es waren schon jeweils 5000 Menschen in Kandel und Cottbus gewesen.
    Jetzt wird es WARM draußen und das wird ein richtiger DEMO-Sommer werden. Es brodelt in den Kommentarspalten des Internets und es werden immer mehr Demos organisiert und im Sommer werden hoffentlich Zehntausende auf den Straßen sein.

    Merkel und Co. werden dann vielleicht einige Zugeständnisse machen, wie „Sicherungshaft für Terrorgefährder“ oder „schnellere Abschiebungen für Kriminelle“ aber der Hass auf die Politiker ist schon zu groß. Die Leute werden sich davon nicht mehr beeindrucken lassen und im Herbst marschieren dann einige Hunderttausend Menschen friedlich mit „Wir-sind-das-Volk-Rufen“ durch Berlin und dann lässt sich das Ganze nicht mehr aufhalten.

    Und dann?:
    Merkel wird natürlich nicht irgendwo auf dem Marktplatz von Dresden, Freital oder Bautzen ausgesetzt, sondern vor ein ordentliches Gericht gestellt. Um allen zu zeigen, dass auch ein patriotisches Deutschland mit fairen und rechtsstaatlichen Mitteln arbeiten wird.

    Also Leute, lasst uns den schon länger hier Regierenden einen heissen Sommen bereiten!

  95. NOTA BENE — Aufgemerkt: Kleine Sensation in der NRW-Justiz:
    Das Verwaltungsgericht Düsseldorf kritisiert scharf die deutsche Abschiebepraxis!!!
    Die Einreise der Eltern von Bivsi Rana (nepalesische Schülerin, die irrtümlich Duisburg für ihr Zuhause hält, obwohl ein Vergleich der Berge ihr doch alles sagen müsste) sei ein „Schlag ins Gesicht aller rechtskonformen Ausländer“.
    „Das größte Verwaltungsgericht Nordrhein-Westfalens hat [2017] einen Rekordeingang von Asylklagen verzeichnet. 19.300 Klagen und Eilanträge seien eingegangen, eine Steigerung von noch einmal 41 Prozent nach 141 Prozent im Jahr zuvor.“
    https://www.nrz.de/staedte/duesseldorf/richter-kritisieren-zahl-von-abschiebungen-und-fall-bivsi-id213674931.html

  96. “ Zinnsoldaten 11. März 2018 at 12:51

    Im Shithole-Ranking kommt Bielefeld auf Platz 2 gleich hinter Münster. Passen Sie im Umkreis des Bahnhofes gut aus sich auf. ?“

    Ein solche aussage ist natürlich total ungerecht.

    Die Gegend um den Bielefelder Bahnhof hat sich doch prima entwickelt.
    1) Es gibt kaum noch deutsche Geschäfte.
    2) Ausländische Fachgeschäfte domieren (Dönerbuden, 1€-Läden mit Western Union und Lebensmitteln, die ein starkes Immunsystem fördern)
    3) Deutsche und osteuropäische Frauen finden Arbeit (Straßenstrich direkt neben der Bundespolizei)
    4) Gott sei Dank braucht man den Anblick Deutscher kaum noch zu ertragen, abgesehen von Bahnkunden. Rund um dei Stadthalle und auf der Grünfläche neben dem Bielefelder Hof sammeln sich jeden Tag hunderte Ausländer. Drogen und Alkohol sind allgegenwärtig, ebenso aggressive Bettelei und Dauereinsätze der Polizei, über die die SPD-Zeitung „Neue Westfälische“ und das CDU nahe „Westfalenblatt“ aber nur berichten, wenn es Tote oder Schwerverletzte gibt. In der Regel sind dann Männer die Täter.
    5) Als echte Demokraten engagieren sich die Lokalpolitker der Systemparteien und ihre Presseorange natürlich auch rings um den Bahnhof gegen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus. Das heißt Besoffene die Heil H* brüllen werden mit Foto und Namen veröffentlicht. Ein wutentbranntes „Scheiß T*“ läßt den Staatsschutz ermitteln und führt mal wieder zu langen Artikeln in der örtlichen Presse.
    6) Rings um den Bahnhof interessieren Sprüche wie „Nazi“, „Scheißdeutscher“ und „deutsche Schlampe! kein Schwein. Da werden nciht mal Anzeigen aufgenommen. Man sagte mir, das bringe eh nichts. Wenn ich allerdings drauf bestehen würde, sollte ich dran denken, daß der Beschuldigte im Rahmen der Akteneinsicht seinen Versteidigers meinen Namen und meine Adresse erfahren würde. Ob ich denn immer noch Anzeige erstatten wolle.

    Die Herren Zinnsoldaten merken also selbst, dass in Bielefeld alles in Ordnung ist.

  97. Da könnt ihr sehen wo das Geld hingeht, am liebsten würden SPD-GRÜNE und LINKE unser Vermögen und die Erbschaften die wir von euren liebsten bekommen besteuern (geplante Vermögens- und Erbschaftsteuer), damit der Wert von Omas Häuschen zum Bau von Asylantenwohnungen eingesetzt werden kann!

    Das wird bald so kommen, die werden uns das Eingemachte wegnehmen und durch immer höhere Steuern und Abgaben an die illegal dahergelaufenen Schmarotzer verteilen!


    Wenn die Straße oder der Gehweg vor deinem Haus saniert werden soll, verlangen sie vielerorts schon Anliegerbeiträge, weil das Geld aus dem Steueraufkommen angeblich nicht vorhanden wäre, dabei hören wir wöchentlich von neuen Rekordsteuereinnahmen.

    Wir sollen alles selbst bezahlen, aber für illegal ins Land gekommene bauen diese SPD/GRÜN/LINKE Verbrecher ganze Häuser, während die Opfer der Agenda 2010, also die Tafel-Gänger wie Hartz4 Empfänger, oder Mini-Job Malocher in heruntergekommenen verschimmelten Stadtrandwohnungen hausen sollen.

  98. Polygamie lohnt sich: Mit vier Frauen und gut zwei Dutzend Kindern ist der arbeitslose Syrer Ghazia A., örtlichen Medienberichten zufolge wohnhaft im idyllischen Montabaur im Westerwald, Vater einer der wohl größten Flüchtlingsfamilien Deutschlands. Laut einer Expertenbewertung beziehen alle zusammen bis zu 360.000 Euro Sozialhilfe pro Jahr.

    https://de.sputniknews.com/politik/20161026313113653-deutschland-zahlt-dreihundertsechzigtausend-euro-fuer-polygame-migrantenfamilie/
    Ghazia A. lebt nun mit einem Teil seiner Familie und der ältesten Frau in der rheinland-pfälzischen Stadt Montabaur. Einen Job habe der 49-Jährige bislang nicht gefunden. Wahrscheinlich hätte der Familienvater auch kaum Zeit für echte Arbeit, da er ja meistens unterwegs sei: „Nach unserer Religion habe ich die Pflicht, jede Familie gleichermaßen zu besuchen und bei ihnen zu sein, keine zu bevorzugen!“, erklärt Gazia, der die ganze Woche lang von einer seiner im Umkreis von 50 Kilometer lebenden Familien zur nächsten pilgert, gegenüber der „Bild“.

  99. blabulus 11. März 2018 at 13:28
    @INGRES 11. März 2018 at 13:18
    Aber wenn die Flüchtlinge wieder in Syrien oder im Kral sind, dann können da unsere Obdachlosen einziehen. Das ist nicht umsonst gebaut.
    ———————–
    Prinzipiell ja – wenn die Bude nicht bis dahin mit ziemlicher Sicherheit abrissreif, verschimmelt, verwanzt und ein Fall für den Kammerjäger ist….

    —————————————————

    Ja man denkt nicht immer an alles.

  100. Die 13 Häuser für Geflüchtete sind doch ein Beitrag für die innere Sicherheit, und damit sind die Gelder gut angelegt. KGE hatte doch gesagt, dass Willkommenskultur der beste Schutz vor Terrorismus sei. Nun müssen wir noch weiter Häuser bauen, Flüchtlinge willkommen heißen, Häuser bauen…
    dann klappt es auch mit der Integration, besonders die in die Sozialsysteme, denn das brauchen wir, und alles wird gut!

  101. Laut dem Diplom-Finanzwirt des Deutschen Arbeitgeber Verbandes e.V. (DAV), Hubert Königstein, können, ausgehend von den aktuellen Höhe der Sozialhilfebeträge, alle Familienmitglieder zusammen durchaus 360.000 Euro pro Jahr erhalten, etwa 30.030 Euro im Monat.
    https://de.sputniknews.com/politik/20161026313113653-deutschland-zahlt-dreihundertsechzigtausend-euro-fuer-polygame-migrantenfamilie/
    „Für den obigen, als Annäherung ermittelten, Betrag arbeiten bei einem durchschnittlichen Bruttolohn von 2.461 Euro immerhin 12,2 Handwerksgesellen“, so der Experte.

    Auf den Nettolohn bezogen, 1.596 Euro bei einem Handwerksgesellen in Steuerklasse 1, müssten dann 18,8 Handwerksgesellen arbeiten. Dies würde auch bedeuten, dass bei 314,33 Euro Lohnsteuer 95,5 Handwerksgesellen ihre gesamte Lohnsteuer allein für den Unterhalt dieser syrischen Großfamilie zahlen würden, was umgerechnet den Gegenwert von 2.292 Arbeitsstunden bzw. 458 Arbeitstagen bedeuten würde.

    „Das Vorgenannte ist kein Plädoyer für die Abschaffung von Hilfe, Hilfe zur Selbsthilfe steht nicht zur Disposition – es ist aber Wissengrundlage, um entscheiden zu können, welche Form von Lebensentwürfen wir künftig finanzieren wollen und finanzieren können“, so Königsstein.

  102. Obwohl in den letzten Jahren an Kindergärten bzw. -einrichtungen sexuelle Mißbrauchsfälle – begangen von männl. Erziehern – aufgeflogen sind,

    freut sich SPD-Schwuli, Sozialdezernent Ingo Nürnberger über noch mehr männl. Erzieher für Kindergärten.

    Kein Wunder, da der OB von Bielefeld, Pit Clausen, auch ein SPD-Schwuli ist.

    Natürl. erfuhr die Öffentlichkeit kaum Details, um angebl. die Ermittlungsarbeit nicht zu gefährden u. um die Opfer zu schützen. Tatsächl. darf man Täterschutz vermuten. Waren die Täter pädophil-schwul u. gingen nur an Bübchen? Waren die Täter fremdkulturelle Neubürger oder Illegale aus Islamien?

    …u. Interview mit Nürnberger:
    Bielefeld-Stieghorst. Am vergangenen Montag erhielten die Eltern des Kinderhaus Am Alten Dreisch die schockierende Nachricht, dass ein Mitarbeiter eines der 82 Kitakinder in dem Familienzentrum sexuell missbraucht haben soll.
    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/stieghorst/20694276_Mitarbeiter-soll-Kind-in-Kindertagesstaette-missbraucht-haben.html?em_cnt=20694276

    Bielefeld Männliche Erzieher fehlen

    Nur etwa 5% der Fachkräfte sind männliche Erzieher. Damit liegt Bielefeld über dem bundesweiten Durchschnitt von 3,8%. Drei Pädagogen berichten über Vorurteile und Entwicklungen – UND NÜRNBERGERS SERMON DABEI:
    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/20861706_Maennliche-Erzieher-fehlen.html?em_cnt=20861706

  103. @Babieca

    Nun man muß das so sehen: Unter normalen Umständen muß natürlich gespart werden. Da müssen unsere Politiker für uns den Mangel verwalten und ihr Bestes für uns geben. Tag und Nacht ringen (https://www.youtube.com/watch?v=sqIKZ1A01d8) sie darum.
    Die Flüchtlinge sind ein Notfall, dafür steht Notfallgeld zur Verfügung. Notfallgeld ist anders als Geld. Notfallgeld kostet nichts und nimmt auch niemand was weg.

  104. Hurra, wir bauen uns unser eigenes Slum !! Und alles mit Sozialhilfe finanziert , ein Leben lang! „… dadurch wird der Wohnungsmarkt entlastet!“ Soll heißen, die deutschen können in die alten Kackbuden aus den 60ern ziehen und Achmed bekommt Süpahaus. So schürt man einen Bürgerkrieg,Herr(?) Bürgermeister (in)!

  105. Habe vorher eine Begegnung genossen,die mir wieder einen dicken Hals verursacht hat.Auf dem Bauernhof von Freunden gibt es für die Kundschaft einen Milchautomat für das Zapfen von Frischmilch.Vorher einen netten Spaziergang mit meiner geliebten Schäfermix-Hündin gemacht und wollte in sonntäglicher Ruhe noch kurz Milch holen.Auf dem Hof eine große Menschentraube,laut,penetrant,unterschwellig aggressiv auftretende K***nucken,Kopftücher mit ebenso unangenehmen Kindern in großer Zahl.Alle Kinder rannten unkontrolliert durch die Gegend und benutzten die Roller und Kettcars aus dem privaten Eigentum der Besitzer.Alle benahmen sich,als sei das Anwesen ein Freizeitpark und außerdem ihr Eigentum.Ekelhaft.Außerdem viele PKW,kreuz und quer geparkt ohne Rücksicht auf andere Leute.Sonntagsstimmung ade!Ich werde mich nie damit abfinden,daß solch unangenehme Leute hier wohnen und mein Land als ihres betrachten.

  106. Früher…..also, ganz ganz früher, bin ich mit meinen Freundinnen gern in Bielefeld zum Einkaufen
    gewesen.
    Heute?
    Niemals wieder.
    Eine der Städte, die ich absolut meide.

  107. seegurke 11. März 2018 at 15:12
    Habe vorher eine Begegnung genossen,die mir wieder einen dicken Hals verursacht hat.Auf dem Bauernhof von Freunden gibt es für die Kundschaft einen Milchautomat für das Zapfen von Frischmilch.Vorher einen netten Spaziergang mit meiner geliebten Schäfermix-Hündin gemacht und wollte in sonntäglicher Ruhe noch kurz Milch holen.Auf dem Hof eine große Menschentraube,laut,penetrant,unterschwellig aggressiv auftretende K***nucken,Kopftücher mit ebenso unangenehmen Kindern in großer Zahl.Alle Kinder rannten unkontrolliert durch die Gegend und benutzten die Roller und Kettcars aus dem privaten Eigentum der Besitzer.Alle benahmen sich,als sei das Anwesen ein Freizeitpark und außerdem ihr Eigentum.Ekelhaft.Außerdem viele PKW,kreuz und quer geparkt ohne Rücksicht auf andere Leute.Sonntagsstimmung ade!Ich werde mich nie damit abfinden,daß solch unangenehme Leute hier wohnen und mein Land als ihres betrachten.


    Solches Pack und Gesindel ohne Benehmen, dass uns Angela Merkel hier ins Land gelassen hat, ist schlimmer als die Zigeuner! Die Verhalten sich so als gehöre ihnen hier alles, weil sie Deutschland von Allah geschenkt bekommen haben!

    Es wird nicht mehr lange so weitergehen!

  108. @ Beaker 11. März 2018 at 15:09

    Oberbürgermeister (von Bielefeld): SCHWULI Pit Clausen (SPD), lebt in „eingetragener Lebenspartnerschaft“.

    Sozialdezernent: SCHWULI Ingo Nürnberger (SPD), lebte erst in „eingetragener Lebenspartnerschaft“, jetzt in „Ehe für alle“ mit demselben Mann. Link dazu hier:
    Maria-Bernhardine 11. März 2018 at 14:10

  109. Deutsche sind halt Perfektionisten. Wir müssen einfach beweisen, dass wir die himmelschreiende Blödheit der Briten, Franzosen und Schweden noch toppen können. Wir züchten uns die Messer und Kopftreterfachkräfte noch zügiger und luxuriöser heran. Wie dieses Land wohl in 20 Jahren aussehen wird?

  110. seegurke 11. März 2018 at 15:12

    Ja, so kennt man unsere unangenehmen Dauergäste, die nicht mehr freiwillig gehen wollen. Solche Erfahrungen hat inzwischen sicher fast jeder gemacht.

  111. Die schönen neuen Wohnungen möchte ich mal in zwei bis drei Monate (Wen es mal so lang dauert) sehen !!! Schlimme Ahnung.

  112. Da werden mit den Steuergeldern der Menschen 2.Klasse, die Menschen 1.Klasse mal wieder rundum gepampert und dann spricht man von Neiddebatten.
    Ganz klar,wer dagegen seine Stimme erhebt ist ja ein Rechter ,Ausländerhasser und Rassist.
    Man sollte diese Volksverräter dahin jagen wo der Pfeffer wächst,wie es so schön heißt.
    Es ist einfach ein Skandal,was sich in Deutschland abspielt und was sich auch das Volk so alles bieten lässt!

  113. Uns Deutschen erklärt die Noch-Umweltministerin „Burning Barbara“, dass 30 qm Wohnfläche doch ausreichen.
    Für die hart arbeitende deutsche Kartoffel gibts ne Fischbüxe, die kleiner ist als meine Studentenbude früher, während es für die nichtarbeitenden syrischen Fachkräfte Haus mit Garten gibt.

  114. „So wird es Ende des Monats auch einen Workshop dazu geben, wie die Integration vor Ort gelingt.“

    Workshops, Stuhlkreise, Lachgilden….OH GOTT, wie mich das alles ankotzt!

    Dieses verschwulte Gebahren in dieser Gesellschaft, untermauert mit irgendwelchen stinkenden, Räucherstäbchen widert mich nur noch an!

  115. Wer baut für Deutsche Bürger, die schon länger hier Leben, „Häuser“?
    Eine bescheidene Frage, die mir bestimmt ein Politiker beantworten wird ……

  116. Nur das Beste und vom Feinsten, für eure zukünftigen Massenmörder und Vergewaltiger!

  117. In Darmstadt (der Stadt mit der höchsten Pro-Kopf-Verschuldung in Deutschland) wurden 14 dreistöckige Häuser von einem „Investor“ errichtet
    http://www.echo-online.de/lokales/darmstadt/darmstaedter-fluechtlingshaeuser-bereit-zum-einzug–platz-fuer-924-personen-am-sensfelder-weg_17525496.htm
    und für 10 Jahre für 17,01 Euro pro Quadratmeter an die Stadt vermietet.
    Belegt werden die Häuser mit 924 „Flüchtlingen“.
    Kosten für die Stadt: ca. 31 Mio. Euro.

    Ich hätte auch gern eine Wohnung für 17€/qm.

  118. Als würde man sagen:

    Liebe Steuerzahler,

    alles, was wir Ihnen wegnehmen, nehmen wir Ihnen nur weg, um es anderen zu gegeben – egal, woher die Empfänger stammen!

    Also wer noch etwas von seinem schwer erarbeiteten und verbliebenen Wohlstand erhalten möchte, rette sich, wohin er kann!!!

  119. @ lorbas 11. März 2018 at 13:31

    Frau Merkel wundert sich über die NEGATIVEN Auswirkungen ihrer eigenen Katastrophenpolitik: Merkel beklagt mangelnde Lesekompetenz der Deutschen
    —————————————————————————-

    Die soll erst mal selber lesen lernen; nämlich die Gesetze.

  120. >> Die Wohnungen sind für Menschen gedacht, die im Asylverfahren sind.<> Untergebracht werden hier Flüchtlinge … <<
    Neubauten, scheinbar ausschließlich für "Flüchtlinge". In Bielefeld gibt es also scheinbar keine anderen Gruppen, die für neuen Wohnraum in Frage kämen? Rentner alle zufrieden mit der Wohnsituation? Alleinerziehende Mütter alle glücklich?

    Um es noch deutlicher zu sagen. Wenn da schon neu gebaut werden muss, weil der vorhandene Wohnraum nicht reicht, dann stecke ich dort einheimische Bedürftige rein. In die dadurch für die "Flüchtlinge" frei werdenden Wohnungen wird höchstens neue Tapete geklebt und gut ist.

    Und … warum müssen "Flüchtlinge" integriert werden, die doch bald wieder in ihre Heimat zurückkehren werden?

    Mich wundert, daß sich gegen diese Bevorzugung, die auch noch stolz in der Öffentlichkeit ausposaunt wird, kein offener und lautstarker Widerstand der Einheimischen organisiert.

  121. Hastalapizza 11. März 2018 at 17:19
    In Darmstadt (der Stadt mit der höchsten Pro-Kopf-Verschuldung in Deutschland) wurden 14 dreistöckige Häuser von einem „Investor“ errichtet
    http://www.echo-online.de/lokales/darmstadt/darmstaedter-fluechtlingshaeuser-bereit-zum-einzug–platz-fuer-924-personen-am-sensfelder-weg_17525496.htm
    und für 10 Jahre für 17,01 Euro pro Quadratmeter an die Stadt vermietet.
    Belegt werden die Häuser mit 924 „Flüchtlingen“.
    Kosten für die Stadt: ca. 31 Mio. Euro.
    Ich hätte auch gern eine Wohnung für 17€/qm.


    Wer ist der Investor? Bestehen Verquickungen zu Darmstädter Stadträten mit Altpartei-Hintergrund, die als Asylindustrielle absahnen wollen?

  122. MERKEL-MUSS-WEG-Protestdemo – SCHLIESST EUCH AN UND SETZT EIN ZEICHEN gegen Migrantengewalt, Vergewaltigungen und Antifa-Terror, für Meinungs-Freiheit und Leben ohne Angst!!! MONTAG 12.03., HAMBURG, Dammtor vor dem Bahnhof, ab 19.00 Uhr

    Wer jetzt nicht aufbegehrt, wird bald für immer schweigen müssen!!!

  123. Wow. Was für hässliche Häuser. Es gibt eine Theorie, die besagt, dass die Hintergrundmächte absichtlich die Umwelt durch hässliche Bauwerke verunstalten, um die Menschen allein durch die hässliche Architektur zu deprimieren.
    Wenn man sich dann noch dazu denkt, was für absolut hässliche Menschen, die hier nicht hergehören, diese Häuser bewohnen werden…

  124. @ Taigerfutz
    Entweder die Deutschen werden radikal,kriegerisch oder sie gehen unter.
    ———————————————————————
    Hast recht mit dem Alter, aber leider sind der Grossteil der deutschen mittlerweile
    absolut weichgespült und durchgegendert. Da ist nichts mehr übrig von „kriegerisch“.

  125. Die einzige Nichtmilitärische Option, dieses Regime/Diktatur und seinen Helfershelfern,
    wie Verwaltung, Polizei, Militär, Justiz zu entsorgen ist, diesem System sämtliche
    Finanz / Geldmittel zu entziehen. Das dürfte nachhaltig wirken , allles andere ist Kinderkaxxxxx.

  126. Was müssen die linken Befürworter und Unterstützer dieser Politik für ein zerfressenes Gehirn haben. Diese Handlungsweise ist vollkommen geisteskrank!

  127. Da wurde also für ein paar Millionen (?) Euro Werbung für die AfD gemacht.

    Das ist gut angelegtes Geld.

  128. Taddl 11. März 2018 at 18:13
    „Wir müssen aufpassen, dass sich der Satz ,Für die Flüchtlinge macht ihr alles, für uns macht ihr nichts‘ nicht in die Mitte der Gesellschaft frisst.“ – Pack-Siggi 2016
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article152723038/Eine-kleine-Gruppe-bringt-unser-Land-in-Verruf.html

    Wie die „großen Volksparteien“ das deutsche Volk seit Jahren nur noch verhöhnen und verarschen…
    ———–
    Wer ist die kleine Gruppe – Politiker?

  129. itsover 11. März 2018 at 17:47
    Die einzige Nichtmilitärische Option, dieses Regime/Diktatur und seinen Helfershelfern,
    wie Verwaltung, Polizei, Militär, Justiz zu entsorgen ist, diesem System sämtliche
    Finanz / Geldmittel zu entziehen. Das dürfte nachhaltig wirken , allles andere ist Kinderkaxxxxx.
    ————–
    Wenn die Autoproduktion in Deutschland erstmal ganz im Eimer ist, dürfte es einige Veränderungen geben.

    Aber Totgesagte leben bekanntlich länger …

  130. @…brandneue Häuser für die Neubürger,… Sprich, ihre islamischen
    Lebens- und Verhaltensweisen in unsere Gesellschaft einzubauen.“

    weiss. DIE HAEUSER SIND WEISS ! fuer mohammedanische bewohner unpraktisch.
    wer mal durch ueberwiegend mohammedanisch bewohnte stadtviertel gegangen ist,
    egal ob in duisburg, england, frankreich, USA,israel oder den „pali“-gebieten ebendort,
    kennt den unglaublichen dreck und gestank in treppenhaeusern, vor haeusern,
    in den baumlos-staubigen vorgaerten, auf und entlang den strassen und auf den feldern.

    weiss ist die unpraktischste farbe fuer einen schweinestall,
    erst recht wenn die bewohner beduinen sind („morgen gehts sowieso weiter“),
    sich also nicht zu hause und damit verantwortlich fuehlen.

    ich gebe brief und siegel, dass das weiss kein jahr weiss bleibt.

  131. seegurke 11. März 2018 at 15:12

    Fürchterlich.
    Wollten die da mal auspähen, ob es dort frei zugängliche Tiere zum Schächten gibt?

  132. gehrig.norbert 11. März 2018 at 13:54
    Geht ihr morgen wieder brav arbeiten? Ich nicht..ich gehe zum Arzt..Und darf dann den Rest der Woche nicht arbeiten…
    So schlau wie Sie würde ich auch gerne sein.
    Vor zwei Wochen litt ich noch an einem Magen-Darm-Infekt.
    Hatte mich 2 Tage krank gemeldet und mich dann wider krank zur Arbeit geschleppt.
    Vor einer Woche hatte ich im Halswirbel-Schulterbereich einen Nerv eingeklemmt.
    Bin trotz unerträglicher Schmerzen zur Arbeit gegangen.
    Vor ein Paar Tagen hatte ich massive Zahnschmerzen.
    Das hielt mich nicht davon ab zur Arbeit zu gehen.
    Seit Freitag kann ich meine rechte Hand vor lauter Tippen kaum noch bewegen.
    Morgen beginnt meine Arbeitswoche wieder.
    Und warum? Ich habe weder eine Urlaubs- noch Krankheitsvertretung und bin alleine für ein Arbeitsgebiet zuständig das ich vor 5 Jahren noch zusammen mit einem Kollegen bearbeitet hatte und das vor vier Jahren durch hinzugekommene Organisationseinheiten wegen einer Reform sich massiv erweitert hat
    Ich habe inzwischen restlos die Schnauze…..

  133. @ FailedState 11. März 2018 at 17:43
    „Es gibt eine Theorie, die besagt, dass die Hintergrundmächte absichtlich die Umwelt durch hässliche Bauwerke verunstalten, um die Menschen allein durch die hässliche Architektur zu deprimieren.“

    eine duemmliche ausflucht fuer soziale misstaende von linksgruener oeko-grashausseite.
    wer seine depressionen, gewaltausbrueche, defizite auf haeuser schiebt, ist krank.
    keine schule oder uni in usa, russland, china etc bekommt gesetzlich „kunst am bau“
    oder gar den $$$-gewinner eines architekturwettbewerbes verordnet, trotzdem
    produziert man gesunde absolventen und nobelpreistraeger.

    wird der soldat krank, weil er in den backsteinkasernen aus der boesen zeit schlaeft ?
    kamen aus den plattenbauten der „DDR“ keine erfolgreichen techniker und politiker ?
    geistige gesundheit und schoepferische kraft kommt aus zuversicht, lebensdrang, willen,
    eine angebl. „gesunde architektur“ wird von interessierten kreisen voellig ueberbewertet.

  134. „Warum Migration gut fürs Geschäft ist“

    https://deutsch.rt.com/international/66393-willkommenskultur-des-grosskapitals-weltwirtschaftsforum/

    Das Konzept, das Norbert Haering in den Untiefen des Archivs des World Economic Forums (WEF) aufgespürt hat, trägt den Namen „Warum Migration gut fürs Geschäft ist“ („The Business Case for Migration“) und ist bereits aus dem Jahr 2013 – darum aber umso interessanter in Bezug auf die Gegenwart. Denn die Veröffentlichung liegt vor der europäischen Flüchtlingskrise. Danach wäre ein Papier zu dem Thema schwerlich in einem solch unbekümmerten und offenen Tonfall gehalten worden. Hier geht es nicht um romantische Nächstenliebe, sondern schlicht darum, „das globale Angebot an Arbeit mit der globalen Nachfrage in Einklang zu bringen“.

  135. Ich frage mich, wie Beamte und Politiker des Merkelregimes reagieren werden, wenn Achmed, Ali, Mohammed und Mulumbu, dank der deutschen Ungläubigen ohne Gegenleistung garantiert lebenslang bestens versorgt und abgesichert, hunderttausendfach anfangen, gedankenlos ein Kind nach dem anderen zu zeugen. Mit vier Frauen liegen da ja durchaus bis zu 50 Kinder drin.

    Lässt man die Familien dann nach einer gewissen Zeit notgedrungen in ihren überfüllten Wohnungen sitzen, weil man angesichts von immer mehr überwiegend moslemischen Groß- und Riesenfamilien mit dem Häuserbau einfach nicht mehr nachkommt?

    Wie wird man dann auf die sorgfältig inszenierten Attacken der linken Medien im Stile von „Menschenwürdig wohnen ist Menschenrecht!“ reagieren?

    Und was wird man dann mit derartigen Typen wie diesem debilen Iraker machen, der sich mit seiner Frau auf die Straße legte, weil er kein Haus bekam?

    http://ndp.fnp.de/lokales/wetterau/Sitzstreik-Fluechtlinge-fordern-eigenes-Haus;art677,1940890

  136. Tja Bruder Grimm…
    Neben dem Haus der Integration ist 10m weiter ein MediaMarkt.Dort gibt es freies WLAN ! – und ?
    alle Schätze lungern dort herum und sind im Internet.

  137. Der Assozialdezernent Ingo Nürnberger (SPD) verschweigt vorsätzlich, daß diese „Neiddebatte“ in den Grundrechten gesetzlich vorgeschrieben ist:

    Grundrechtecharta der EU:

    Artikel 33
    Familien- und Berufsleben
    (1) Der rechtliche, wirtschaftliche und soziale Schutz der Familie wird gewährleistet

    Artikel 34
    Soziale Sicherheit und soziale Unterstützung

    (3) Um die soziale Ausgrenzung und die Armut zu bekämpfen, anerkennt und achtet die Union das Recht auf eine soziale Unterstützung und eine Unterstützung für die Wohnung, die allen, die nicht über ausreichende Mittel verfügen, ein menschenwürdiges Dasein sicherstellen sollen, nach Maßgabe des Unionsrechts und der einzelstaatlichen Rechtsvorschriften und Gepflogenheiten.

    Warum weigert er sich, für die Einheimischen Wohnraum zur Verfügung zu stellen? Warum läßt er völlig herzlos und eiskalt die Obdachlosen in der Kälte im Freien schlafen?

  138. 1. Hier werden öffentliche Gelder (Steuern) zugunsten einer Bevölkerungsgruppe („Die Wohnungen sind für
    Menschen gedacht, die noch im Asylverfahren sind“) eingesetzt.
    2. Die „Neid-Debatte“ habt ihr erst ausgelöst, liebe Politiker !
    3. Es wird alles getan um neudeutsche Wählerstimmen zu bekommen.

  139. Frank Castle 11. März 2018 at 19:34

    Neben dem Haus der Integration ist 10m weiter ein MediaMarkt.Dort gibt es freies WLAN ! – und ?
    alle Schätze lungern dort herum und sind im Internet.
    —————————
    Na, wenn sie nur herumlungern…..
    Heute hörte ich aus dem Süden von Sachsen-Anhalt, Nähe Naumburg, dass man dort froh wäre, wenn die Invasoren nur herumlungern.

    Sie gehen zum Aldi, packen die Wagen voll – und bezahlen nicht !!!!
    Nichts passiert……. Michel zahlt über die Preiserhöhungen…..

  140. @ LEUKOZYT 11. März 2018 at 19:15

    @ FailedState 11. März 2018 at 17:43

    „Es gibt eine Theorie, die besagt, dass die Hintergrundmächte absichtlich die Umwelt durch hässliche Bauwerke verunstalten, um die Menschen allein durch die hässliche Architektur zu deprimieren.“

    —————————————————————–

    eine duemmliche ausflucht fuer soziale misstaende von linksgruener oeko-grashausseite.
    wer seine depressionen, gewaltausbrueche, defizite auf haeuser schiebt, ist krank.
    keine schule oder uni in usa, russland, china etc bekommt gesetzlich „kunst am bau“
    oder gar den $$$-gewinner eines architekturwettbewerbes verordnet, trotzdem
    produziert man gesunde absolventen und nobelpreistraeger.

    wird der soldat krank, weil er in den backsteinkasernen aus der boesen zeit schlaeft ?
    kamen aus den plattenbauten der „DDR“ keine erfolgreichen techniker und politiker ?
    geistige gesundheit und schoepferische kraft kommt aus zuversicht, lebensdrang, willen,
    eine angebl. „gesunde architektur“ wird von interessierten kreisen voellig ueberbewertet.

    ****************************

    Ich stimme Failed State völlig zu. Die entsetzliche Hässlichkeit moderner Häuser und Städte (mit läppischer Kunst am Bau hat das absolut nichts zu tun) drückt unbewusst sehr schwer aufs Gemüt.

    In diesen von eiskalten, zynischen Sozialingenieuren konzipierten Verwahrungsorten fühlt sich niemand daheim, und es soll sich dort auch ganz bewusst niemand mehr wohlfühlen, damit so das „revolutionäre Potential“ für eine in die Zukunft hineinphantasierte Revolution erhalten bleibt.

    Der Architekturtriebtäter Le Corbusier plante beispielsweise, das Zentrum von Paris mit seinen monströsen Wohnmaschinen im Bauhaus-Stil ein für alle Mal zu vernichten und dessen Bewohner zu heimat- und gesichtslosen Statisten ohne weitere irgendwie bedeutsame Lebensgeschichte zu machen:

    https://fr.wikipedia.org/wiki/Plan_Voisin

    „kamen aus den plattenbauten der „DDR“ keine erfolgreichen (…) politiker ?“ — Doch, doch, zum Beispiel seelenlose, dumpfe und graue Funktionärstypen wie Ulbricht, Honecker, Mielke oder Merkel, die ideal zu Plattenbauten passen.

    Und noch eine Bitte, Leukozyt: Seien Sie doch so nett, an Ihrer Rechtschreibung zu arbeiten.

  141. Antimon 11. März 2018 at 19:50

    2. Die „Neid-Debatte“ habt ihr erst ausgelöst, liebe Politiker !
    —————-
    Was für eine Perfidie, von einer Neiddebatte zu reden.
    [Das wird bei jeder Ungerechtigkeit den Benachteiligten in die Schuhe geschoben…unsere Schurkenregierung und ihre Medienhuren treten jeden Kritiker in den Dreck….]

    Seit unendlichen Zeiten wurde aus Germanien Deutschland – mit allen seinen Errungenschaften auf allen Gebieten. Und besonders seit rd. 130 Jahren im sozialen Bereich durch die Bismarckschen Sozialversicherungen.
    Wenn unsere Landsleute, die durch die verbrecherische Globalisierungspolitik ins Elend gekommen sind, Almosen bekommen, mehr ist es ja nicht, dann sind hergelaufene Invasoren keinesfalls derart anspruchsberechtigt.
    Alle unsere Vorfahren haben trotz schrecklicher Kriege, totaler Zerstörung und millionenfacher Heimatlosigkeit durch Vertreibung dafür geschuftet, dass ihre Nachkommen versorgt sind.

    Demzufolge hat es nichts mit Neid zu tun, wenn es sie erbost, dass die neuen Herrenmenschen ihnen das Existenzminimum ohne jegliche Vor- und Gegenleistung streitig machen dürfen.

  142. @Cracker 11.März2018 at 17.27
    Proteste der Bielefelder Bürger gegen die Bevorzugung der „Flüchtlinge“ bei der Wohnungsvergabe? Da kann man lange warten, das traut sich in Bielefeld niemand. Sobald nur ein Wort der Kritik gegen diese Gruppe kommt, werden die Kritiker als rechtsradikal beschimpft.Die NW ist ein reines SPD-Blatt, was aber nach außen immer vertuscht wird.Es ist in Bielefeld nicht mehr schön, ein großer Teil der Stadt wirkt richtig heruntergekommen und schmutzig, und man hat wirklich nicht mehr den Eindruck in Deutschland zu sein. Falls mal wirklich jemand abgeschoben wird, gibt es sofort Gruppen, die dagegen protestieren.Schade, die Stadt war mal schön und friedlich, davon ist nichts mehr übrig geblieben.

  143. Man stelle sich mal vor, diese
    Häuser würden von bedürftigen, deutschen Geringverdienern oder armen Rentner, Obdachlosen usw.
    kurz vor der Fertigstellung besetzt, ob man dann mit
    Polizei und allem drum und dran gewaltsam räumen würde, oder ob man da auch vor unschönen Bilder zurückschreckte?
    Für Linke sind ja Hausbesetzer eher was gutes.

    Wäre mal ein spannender Versuch.

  144. In 72124 PLIEZHAUSEN, einem großen Dorf im Speckgürtel von Stuttgart, am Ortsrand In den Juchtlen, WURDE KÜRZLICH AUCH EIN NEUBAU, Wärmegedämmt, Guter Standard, mit AUFZUG für Asylbewerber neu fertig gestellt. Offiziell erbaut von der KReisbaugesellschaft der Stadt Tübingen bzw. des Landkreises, in dem u.a. auch Herr Oberbürgermeister Palmer (GRÜNE) von Tübingen drin sitzt.
    Das zahlt der Bürger, der hier sichtlich nichts zu melden hat.

  145. ich habe Verwandtschaft in Bielefeld, voll die Grün Wähler .. die wohnen schön draussen in Bi-Quelle und müssen so gut wie nie in die Stadt .. in Bielefeld gibt es sehr viel von dem Asyl und Flüchtlingsgesindel Gesindel, schon seit Jahren .. vor allem Balkansen, ich habe mich in Bi nie wohl gefühlt, wenn ich als Besuch dort unterwegs war …

  146. Die Stadt Bielefeld baut „Flüchtlingen“ nigelnagelneue Häuser. Man muss wissen: Der Haushalt der Stadt Bielefeld steht unter dem sogenannten „Haushaltssicherungskonzept“ der Bezirksregierung Detmold, d. h. die finanzielle Lage der Stadt ist so instabil, dass das Land NRW seine Hand darauf hält. Die kühnsten Befürchtungen Enoch Powells sind übertroffen worden: Das Problem der Masseneinwanderung wird von den Herrschenden nicht bloß ignoriert, sie sind nicht einfach schlafwandlerisch; es ist ein vorsätslich geplantes und durchgeführtes Zerstörungsprojekt, wie die GEZ-tagesthemen ja vor wenigen Tagen offen zugegeben hat.

  147. navigare 11. März 2018 at 13:05
    Und die deutschen geringverdienenden Steuerzahler müssen in Problembuden hausen.
    Mal seh’n, wie lange diese schönen Häuser so schön und sauber aussehen!!!
    ====================================
    Das ist abzusehen. In ein paar Monaten gehen die Renovierungen los. Und wer wird das dann bezahlen?

  148. Wenn die Straße oder der Gehweg vor deinem Haus saniert werden soll, verlangen sie vielerorts schon Anliegerbeiträge, weil das Geld aus dem Steueraufkommen angeblich nicht vorhanden wäre, dabei hören wir wöchentlich von neuen Rekordsteuereinnahmen.
    ======================================
    Geht m. E. nicht um Einnahmen. Davon sind genug da. Das Problem sind die Ausgaben.
    Egal wie viel Geld wer hat, wenn er es rausschmeißt, ist er schnell Pleite.
    Mein Steuerberater hatte einen Mandanten, der weit über 1 Mio. gewonnen hat. 2 Jahre später war er auf Sozialhilfe. Alles verprasst, Spielbank, Ferrari, ausufernde Partys usw. usw.
    An was erinnert das? Genau, an den Umgang der Politiker mit den Steuergelder.

  149. Bei Anne Will hat die enthirnte Schwesig bestätigt wohin der SPD-Zug fährt – noch mehr Migranten und Flüchtlinge herzuholen und zu behalten.

Comments are closed.