Vorbildliches Zivilengagement, wie hier bei der Tafel Nürnberg, wird zunehmend desavouiert.

Von HOLGER JOHANNES TENSCHERT | Zivilgesellschaftliches Engagement ist der Kitt jeder Gesellschaft. Und der Grad der freiwilligen Hilfsbereitschaft ist ein Seismograph der gesellschaftlichen Realität der Bürgerlichen Mitte. Dies hat weniger mit verklärtem Mäzenatentum, als mit beherzter Empathie für die Bedürfnisse der Menschen zu tun, die ihr Leben lang hart gearbeitet haben, sich aber im Alter mit wirtschaftlichen Engpässen konfrontiert sehen.

„Essen“ ist so ein Grundbedürfnis. Seit kurzer Zeit steht „Essen“ aber auch symptomatisch für den sich anbahnenden Verteilungskampf zwischen den Kulturen in Deutschland – insbesondere auch für die in den „Tagesthemen“ von dem Würzburger Harvard-Dozenten Yascha Mounk angeführten Verwerfungen im Zuge des glorreich gepriesenen „Historisch einmaligen Experiments“ auf deutschem Boden. Die unzähligen freiwilligen Mitarbeiter um den Essener-Tafel-Organisator Jörg Sartor, die selbstlos Woche für Woche 6.000 Bedürftige, darunter 4.500 Migranten, mit kostenfreien „Lebens-Mittel“ versorgten, sahen sich zunehmend diesen Verwerfungen ausgesetzt. Immer mehr Anfeindungen, Anzeigen, Aggressionen und Attacken gegen sie und die angestammten Tafel-Nutzer durch Schein-Hilfsbedürftige.

Die Schlacht am Kalten Buffet – eiskalt abgekanzelt durch eine Kaltmamsell im Kanzleramt !

Die engagierten Helfer konnten zusehends erleben, wie ihre Hilfsbereitschaft immer mehr von „geschenkten Menschen, die sich in unserem Sozialsystem pudelwohl fühlen“, evident missbraucht wurde. Wie ältere Damen nicht gerade gentlemanlike weggebeutelt wurden, wie Scheindürftige mit Taxis vorgefahren wurden, um Beute zu machen, um dann missliebige abgelaufene oder „unreine“ Ware beutelweise wieder in die Mülltonnen vor der Türe zu kippen – während Millionen Euro „Asylbewerberleistungen“ per Western Union in alle Welt transferiert werden. Nach diesem Fanal der Undankbarkeit schlugen die Essener Alarm: Ab jetzt nur noch Essen in Essen für Neukunden mit „deutschem Pass“.

Ess-Störung in Essen – Wir schaffen das. Nicht.

Bei diesem kultur-unsensiblen „Buzz Word“ leuchteten im Nu nicht ganz überraschend alle Roten Lampen der dunkelroten Empörungsindustrie auf. Sartor, der Warmherzige wurde unbarmherzig vom konzertierten Chor der deutschen Gesinnungsmaschinerie medial gesteinigt. „Deutsche“ ist nicht nur in Essen mittlerweile ein schwer verdauliches Unwort im Zuge der Diktatur der Zwangstoleranz. Der übliche Shithole-Sturm der „grokotzigen“ Empörungsbeauftragten prasselte auf die Essener Tafelrunde hernieder. Sogar die kalte Kanzlerin kanzelte Tafelchef Sartor, der seit 20 Jahren SPD-Mitglied war, ab und kaprizierte sich zu einem gewohnt grenz-debilen „Das ist nicht gut“.

„Fuck Nazis“ – Der Linksstaat schlägt zurück

„Jeder gibt, was er kann“, war der von linken Chaoten überschmierte Leitspruch der Essener Tafel – und jeder gab, was er eben konnte: Nach den heute handelsüblichen Morddrohungen, steuerfinanzierten Farbanschlägen der so genannten AntiFa und der Klage einer AKP-nahen getürkten Kleinpartei gegen die Helfer, bekannte Jörg Sartor Farbe: „Wir haben das doch nicht aus Rassismus gemacht“. Undank ist der Lohn der Welt – aber der getadelte Ritter ohne Furcht lässt sich „nicht in die Pfanne hauen“ und will trotzdem weitermachen. Denn alleine in Essen warten über 100.000 Hatz-IV-Empfänger auf selbiges. Nicht nur der hilfsbereite Jörg Sartor steht nun zwischen allen Stühlen und kämpft an allen Fronten: viele ideologische Köche verderben die Suppe und das Küchenmädchen.

„Tabula Rasa“ – alleingelassen gegen Merkel, Medien und Migranten

„Essen“ ist zur Parabel geworden, zu einer Metapher einer angebrannten, bereits toxischen Willkommens- und Sozialpolitik mit – nicht gerade unvorhersehbaren – Verteilungskonflikten zwischen Alt- und Neubürgern gerade in prekären Milieus. Deutschlandweit sehen sich immer mehr komplett überlastete Hilfsbereite, wie exemplarisch in Marl oder in Wattenscheid, mit gleich gelagerten Angriffen und Problemen konfrontiert. Mit „Flüchtlings- und Zuwandererquoten“ bis zu 80 Prozent der kostenfrei zu Versorgenden. Wer schützt die tatsächlich Schutzbedürftigen vor den „Schutzsuchenden“ ?

Zerrspiegel der Mikado-Politik – Unterlassen ohne Unterlass

Was der Tafelstreit aber auch über die derzeitigen Polit-Verantwortlichen verrät: „Essen“ ist für die Systemparteien ein doppeltes Menetekel – denn gerade der ehemalige Bergarbeiter und nun „Social Entrepreneur“ Jörg Sartor hält der Zweckallianz aus unverschämten Einheitskommissaren von Linkspolitikern, Medien und Migrationsindustrie unfreiwillig den Zerrspiegel vor: Hier handeln engagierte Bürger, anstatt nur zu fordern – sie durchbrechen sogar den sozialistischen Umverteilungsauftrag des Staates und kratzen sprichwörtlich am Tafelsilber. Die Sozial-Unternehmer handeln, anstatt zu Unterlassen. Im Zuge der Mikado-Politik des Abwartens und Nicht-Handelns der Altparteien ein gefährlich entlarvender Fauxpas ! Und die Quittung kam sofort vielfach retour – in allen Facetten der gesättigten Allianz der roten Hasser und Unterlasser. In der Zersetzungs-Hetze war plötzlich unternehmerische Agitation geboten und diese erreichte eine verachtenswerte „neue Qualität“. Die Quintessenz im GroKo-Frühling 2018: Wer handelt, bekommt „in die Fresse“.

NoGo-NGO’s und „Parasitärische“ Wohlfahrtsverbände

Die in Deutschland bislang „historisch einmaligen“ Geschehnisse von Essen – mit bitterem Beigeschmack – muss die Alternative für Deutschland als veritablen Weckruf aufgreifen. Sozialer Unternehmergeist und freiwilliges Engagement aus der Mitte des Bürgertums müssen gegen Ideologien jedweder Art geschützt werden. Bereits jetzt zögern viele hilfsbereite Deutsche aus Verunsicherung vor politisch-korrektiven Anfeindungen, sich weiters in die Gesellschaft einzubringen – und „das ist wirklich nicht gut“. Ideologisch gesteuerte NGO’s, staatssubventionierte „Stiftungen“, parasitäre Wohlfahrtsverbände und kirchliche Organisationen sind bereits zu submissiven Erfüllungsgehilfen der milliardenschweren Asylindustrie geworden, nicht ohne Eigennutz: Tafelsilber vor Tafelspeisung, Selbstszweck vor Stiftungszweck. Der Scheck heiligt die Mittel – und der Zweck geht stiften.

Petr Bystron, MdB: „Die AfD muss Schutzschild für neues Bürgerliches Engagement werden“

Bei vielen Hilfsbereiten aus der bürgerlichen Mitte hat diese damokletische Unterwanderung in nahezu allen philanthropischen Bereichen erhebliche Reaktanz und „Befremdung“ ausgelöst. Viele vormals Engagierte ziehen sich zurück und räumen das Feld. Dazu Petr Bystron, AfD-MdB:

„Wir müssen als parlamentarische Partei das Schutzschild für all die Menschen sein, die sich aus gutem Willen engagieren. Dies gilt auch für viele weitere vorbildliche Bereiche ehrenamtlicher Tätigkeit. Die AfD sollte diese vielfältigen Initiativen für gegenseitige Hilfsbereitschaft schützen, unterstützen und beleben. Sie kann so zum ‚Anstifter‘ und Impulsgeber für neues beherztes Sozialengagement der Menschen in unserem Land werden. Mit gehörigem Druck auf die Systemparteien und Systemverbände müssen viele Rahmenbedingungen verbessert und ideologisch korrigiert werden. Die AfD muss sich vor allem schützend vor Angriffe von volkspädagogischen Zuchtmeistern gegen das engagierte Bürgertum stellen. Das sehe ich als unseren politischen Auftrag und dafür werde ich auch kämpfen“.

Selbstloses Dienen: Weil einfach einfach einfach ist

Heraus aus der rot-grün-verseuchten „Spesenritter-Philantropie“ – hinaus auf die Straße. Denn dort warten Menschen mit viel Phantasie, hochgekrempelten Ärmeln und der unbeschreiblichen Lust, einfach zu helfen. Jörg Sartor ist einer von ihnen.

Er sollte nicht der letzte Ritter der Tafelrunde sein.


Holger Johannes Tenschert ist PI-NEWS-Gastautor aus München-Nymphenburg.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

116 KOMMENTARE

  1. DER FLUCH DER GUTEN TAT!

    Das Einzigartige der ESSENER TAFEL ist das offen ausgesprochene Wort, dem die Tat auf dem Fuß folgt.
    Kurz vorm Verzweifeln handelt endlich jemand!

    Mutige Bürger gab es schon viele, die haben sich aber alle nach und nach immer wieder etwas später entschuldigt. Nicht so Herr Sartor, er bleibt (noch) bei seinem Standpunkt!. Das ist das Hoffnungsvolle, was die Deutschen wieder hoffen lässt: Alles wird gut zum Schluß! Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist noch nicht Schluß!

  2. Es ist eine Schande, das Menschen die sich ehrenamtlich für andere Menschen engagieren, politisch, ideologisch (Religion ist Ideologie/Ideenlehre) und ökonomisch instrumentalisiert werden, aber in einem faschistoiden/totalitären Unrechtsstaat leider normal. Beschäftigen Sie sich mit unserer Geschichte und Sie werden verstehen was ich damit meine.

  3. 1. Kassandra 6. März 2018 at 00:11
    Mit einer Strafanzeige will die türkische Partei ADD dafür sorgen, dass die Tafel ihre Gemeinnützigkeit verliert und Insolvenz anmelden muss. Dazu hat die ADD zugleich auch die Einrichtung einer eigenen Armenspeisung namens “SOFRA” angekündigt, dem türkischen Wort für “Tafel”, mit dem Hauptaugenmerk auf der Versorgung von Muslimen.
    —————————————

    Die Türken wollen die TAFELBETREIBER anzeigen und dann wollen sie es ganz genauso machen! Hier: NUR für MUSLIME! – TypischTürkenlogik!

    Die spinnen, die Türken!

  4. Die Tafeln erhalten ja überwiegend die Lebensmittel kostenlos von den Supermärkten und von sonstigen Geschäften.

    Ob es jetzt Spender (Geschäfte oder Private) geben wird, die z.B. der Essener Tafel nichts mehr spenden, da die Tafelbetreiber „Rassisten“ sind? Damit könnte man die Tafel unter Druck setzen.

    Sollte man mal im Auge behalten.

  5. Da kann man mal wieder sehen, was für Schätze Merkel reingeholt hat.
    Dankbarkeitskultur vom feinsten.
    Gutes Brot vom Bäcker wird weggeschmissen, weil der ISlami lieber Fladen isst. Wenn Hühnchen oder Schokopudding aus sind, kanns auch mal einen Brandanschlag geben.
    Wer sich so benimmt, ist kein Bedürftiger, sondern ein elender Asylbetrüger.
    Denn wer wirklich Hunger hat, nimmt jedes Essen dankbar an, statt sich an idiotische religiöse Vorschriften zu halten oder sonst wählerisch zu sein.
    Aber Merkel hält zu den Ausbeutern und verrät ihre eigenen Landsleute, die sich abgepacktes Brot von Harry kaufen müssen, und teils bis in die Mittelschicht hinein von Obdachlosigkeit bedroht sind.
    Warum lassen sich die Deutschen das gefallen?

  6. Die unverschämten Türken haben DE aufgebaut und Jörg Sator hat eine Anzeige von dem ADD-Pack an der Backe:

    Besonders schockiert zeigte er* sich von der hasserfüllten Reaktion zahlreicher Bürger: „Wie unverschämt ist es, kollektiv Menschen das Recht auf rechtliche Schritte abzusprechen! Ob eine Strafanzeige zurecht oder nicht erstattet wurde, entscheidet nicht die Politik, nicht die Medien, nicht der Bürger sondern die Justiz“, schreibt Bundesgeneralsekretär *Ertem.
    ADD zeigte nicht die Tafel selbst an
    Er stellt auch klar, dass es den AD-Demokraten nicht darum geht, die Helfer der Tafel zu diskreditieren: „Unsere Kollegen Essen haben nicht die Tafel Deutschland, nicht die ehrenamtlichen Helfer der Essener Tafel sondern den Vorsitzenden der Essener Tafel e.V Jörg Sator angezeigt, damit diese Selektion ein Ende nimmt!“

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-tafel-migranten-partei-add-schockiert-von-reaktionen-auf-strafanzeige-gegen-tafel-id213625457.html

    Die Partei übt heftige Kritik an dem Beschluss, keine ausländischen Neukunden aufzunehmen. Die Strafanzeige wird damit begründet, dass die Tafel durch den gezielten Ausschluss von Ausländern nicht mehr der Allgemeinheit diene.

    Außerdem hätten Menschen türkischer Staatsangehörigkeit wesentlich zum Reichtum Deutschland beigetragen. Die ADD kritisiert, dass sie nun allein wegen ihres türkischen Passes ausgeschlossen werden.

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/nach-tafel-verbot-fuer-auslaender-in-essen-berliner-tafel-vorsitzende-uebel-attackiert-id213629595.html

    (Hervorhebungen und Sterne von mir)

    RAUS! Alle!

  7. Liebe Patrioten,

    ein Verein kann doch beschließen keine neuen Mitglieder aufzunehmen, wenn es schon zu viele sind. So weit mir bekannt ist, müssen Vereine doch nicht unbedingt jedes Arschloch aufnehmen dass sich daneben benimmt, alte Mitglieder bedrängt und mit überzogenen Forderungen ankommt.

  8. Rheinlaenderin 6. März 2018 at 00:24

    Die Tafeln erhalten ja überwiegend die Lebensmittel kostenlos von den Supermärkten und von sonstigen Geschäften.

    Ob es jetzt Spender (Geschäfte oder Private) geben wird, die z.B. der Essener Tafel nichts mehr spenden,
    ———————

    Ist doch egal! Sind doch jetzt auch 75 % weniger Kunden!
    Für diejenigen die es reichen soll reicht es und das reicht!

  9. Zitat:
    „Ab jetzt nur noch Essen in Essen für Neukunden mit „deutschem Pass“….

    Naja, relativ….
    Man bedenke daß die Stadt Essen in Westdeutschland, im Kalifat NRW liegt.

    und daß schon VOR Merkels Grenzöffnung selbige Grenzen faktisch wenig Wert hatten wenn man an die muslimische Zuwanderung seit den 70ern denkt+Kreissaal + EINBÜRGERUNGSWELLE dank Rot/Grün.

    Kurz: da werden also durchaus Personen mit dem Deutschen Pass winken, die nur de jure „deutsche“ sind…

  10. Dieses Empathielose Etwas, hat wieder einmal offenbart und zugeschlagen,
    was sie von ihrer eigenen Bevölkerung hält.

    Zumal den Eid den sie geschworen hat;

    „Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden“

    Ihr Völlig egal ist ….. wie so viele Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen auch.
    Da muss man sich schon die Frage stellen:

    In welchen Land Leben wir eigentlich, wo Gesetze, dass GG und Vorschriften beliebig sind.

    Man unterstützt eher illegale Eindringlinge, die das Geld was sie
    vom Deutschen Steuerzahler bekommen, für ihre Zwecke gebrauchen,
    und wollen aber von den Ärmsten der Armen der Deutschen Bevölkerung, mit brachialer
    Gewalt auch noch teilhaben.

    Wer sich dagegen wehrt, wird auch noch wie gehabt verunglimpft!

    A f D
    Die Alternative für Deutschland!

    Damit wieder endlich normale politische Verhältnisse in Deutschland einziehen,
    und die Kartelparteien, in die Geschichte als ein Alptraum und Loser der
    Vergangenheit angesehen werden.

  11. jeanette 6. März 2018 at 00:23

    Die Türken wollen die TAFELBETREIBER anzeigen und dann wollen sie es ganz genauso machen! Hier: NUR für MUSLIME! – TypischTürkenlogik!

    Die spinnen, die Türken!
    ———–

    Nein, nicht nur für Muslime sondern für alle Menschen dieser Erde.
    Steht auf deren Webseite.
    Jetzt fahren wir morgen mal alle dort hin und holen uns was zu futtern. Ich hoffe, die haben auch leckeren Schweinebraten da. 🙂

    Als Reaktion auf den Ausschluss von Speisungsbedürftigen ohne autochthonen Hintergrund initiiert die Allianz Deutscher Demokraten einen Verein, der für alle Menschen da sein soll. Ohne Ansehen von Religion, Ethnie oder Herkunft. „Wir appellieren an die deutsche Gesellschaft und insbesondere an die türkische-Community, unsere Hilfsorganisation “Sofra e.V.” nach Kräften zu unterstützen“, so Halil Ertem. Der Verein “Sofra e.V.”, wird ohne Ausnahme für alle Menschen dieser Erde da sein.
    […]
    Sofra e.V. wird explizit darauf achten, daß auch halal und koscheres Essen nach Verfügbarkeit angeboten wird. Alle zur Zusammenarbeit interessierten Restaurants und Unternehmen können sich unter der Email Adresse sofra@ad-demokraten.de melden.

    https://ad-demokraten.de/2018/02/allianz-deutscher-demokraten-mitglieder-gruenden-verein-zur-armenspeisung/

  12. VivaEspaña 6. März 2018 at 00:29

    Die unverschämten Türken haben DE aufgebaut und Jörg Sator hat eine Anzeige von dem ADD-Pack an der Backe:
    ————————–
    Lächerlich diese Anzeige!
    Die Türken wissen schon, dass das nichts wird, aber sind einfach frech und wollen herumtoben!

  13. jeanette 6. März 2018 at 00:40

    VivaEspaña 6. März 2018 at 00:29

    Die unverschämten Türken haben DE aufgebaut
    —————————

    Die Türken haben nicht DE aufgebaut, sie haben ein Parallel Universum mitten in Deutschland aufgebaut!

  14. Rheinlaenderin 6. März 2018 at 00:39

    jeanette 6. März 2018 at 00:23

    Die Türken wollen die TAFELBETREIBER anzeigen und dann wollen sie es ganz genauso machen! Hier: NUR für MUSLIME! – TypischTürkenlogik!

    Die spinnen, die Türken!
    ———–

    Nein, nicht nur für Muslime sondern für alle Menschen dieser Erde.
    ——————

    Welcher Deutsche will da essen gehen!
    Das dürfen sie ganz alleine essen!

  15. Die Türken haben Deutschland aufgebaut.(Ironisch)
    Nun können sie zurück die Türkei aufbauen,und so ganz nebenbei Syrien.

  16. Alles bla bla , die werden die Tafeln nicht schliessen , das wagen sie sich nicht !
    die hölle würde ausbrechen wenn es keine tafeln mehr gibt , die regierung wäre am ende , oder sie müsste selber tafeln installieren und selber milliarden steuergelder aufbringen , damit nicht jeden tag zig leute verhungern !
    was würde das für ein licht auf deutschland werfen ???? genau politiker müssten angst haben gelyncht zu werden , keine zeitung würde sich wagen der politik nach dem maul zu reden , wenn die menschen verhungern !
    Nicht vergessen , harz4 oder sozalamtbedürftige bekommen ca,3,90 €für essen täglich angerechnet,
    ASYLANTEN BEKOMMEN FÜR 16-20 € CATERING ESSEN ; DER DEUTSCHE IST EIN MENSCHE 2ter KLASSE IM EIGENEN LAND !

  17. @johann:
    „Stadt Unna reserviert weiter Wohnraum für Asylbewerber

    „Trainingswohnungen“ für MUFLs“

    Unna gehört der Umma. Sehr schön.
    Unsere geschäftsführende Umweltministerin „Burning Barbara“ hat uns ja belehrt, dass 30- Quadratmeter- Wohnungen für uns ausreichen.
    Die hart arbeitende Kartoffel soll als lebenslang in einer Studentenbude leben, während Asylforderer ein Haus mit Garten bekommen.
    Am besten die Oma mit 1000 Euro vom Auszug überzeugen, oder mal schnell die Straße neu machen lassen und Oma mit ner 20.000 Euro-Rechnung überziehen.
    Deutschland verändert sich drastisch und ich freue mich gar nicht.

  18. Religioten gehören grundsätzlich nicht zu den Hellsten unter der Sonne.. genau das macht die so unberechenbar und gefährlich. Gemeinnützige Einrichtungen sollten grundsätzlich zur weltanschaulichen Neutralität verpflichtet werden um diesen Status zu erhalten.

  19. @ Rheinlaenderin 6. März 2018 at 00:39

    Sofra e.V. wird explizit darauf achten, daß auch halal und koscheres Essen nach Verfügbarkeit angeboten wird.

    ===============================================

    Na, das wird noch ein Spaß. Koscherer Döner beispielsweise. Vermutlich ein Ding der Unmöglichkeit, wegen dem Trennungsgebot von milchigem und fleischigen. Denkt doch bloß mal an die Yoghurtsoße. Überdies muss ein Rabbi das ja auch alles genauestens überwachen. 😀

    Joghurt und Ayran gehen schon mal gar nicht koscher mit Fleisch zusammen:
    https://www.chefkoch.de/rezepte/1991801322669307/Doenersosse.html
    Ganz egal wie lecker das ist. Frag den Rabbi!

  20. Die Zeiten des Täuschens und Tricksens sind vorbei.
    Durch die wahre und Realitäts bezogene Berichterstattung der unabhängigen Medien,
    wie z.b. PI und dem Niedergang der Lügenpresse,durch fehlende Leser,muss schon ein wenig Wahrheit gedruckt werden und nun geschieht das,wovor sich Merkel und Konsorten immer gefürchtet haben,die wahren Verhältnisse der verbrecherischen Asylpolitik,der Zweiklassen Gesellschaft,der Islamisierung und Umvolkung kommt ans Tageslicht.
    Es ist wie eine Pflanze aus der dunklen Erde heraus gewachsen,ignoriert die vergiftete Gülle und das Unkraut der politisch verkommenen Mistbauern aus Berlin und schafft sich ihren eigenen Weg.
    Ja, sie ist noch sehr klein und zart,aber sie wird wachsen und Gedeihen,bis sie sich in ihrer vollen Schönheit,aus Patriotismus und Wahrheit,sowie der Umkehr der jetzigen Verhältnissen entfalten wird.
    Ich hoffe,daß das Ende des Unkrautes bald Nahe ist,es würde den ganzen Deutschen Acker verseuchen und dem Untergang Preis geben!

  21. Eine BEvoelkerung muss in ALLEN Teilen gleich TOLERANT sein, wenn eine Chance bestehen soll, dass es funktioniert, besonders wenn sie aus verschiedenen Elementen besteht, die wie im Falle wir Deutsche/Europaer die Einheimischen auf der einen und Muslime aus Asien/Tuerkei/Afrika/Kaukasus usw.auf der anderen Seite, die sich quasi nichts zu sagen haben, ganz im Gegenteil.
    Das existiert jedoch nicht in der Praxis, wenn dann nur auf pc Papier.
    Sie wurden von der Bevoelkerung ungefragt hereingelassen, obwohl in vielen Laendern entsprechend negative Beispiele existieren, vorwiegend mit Buergerkriegen die wie in Libanon zwischen beiden Fraktionen stattfanden und das Land ruiniert haben, von dem es sich nicht erholen konnte, inzwischen von der militaerisch staerksten Fraktion total kontrolliert wird in Form von Schiiten teils Palaestinensern jedoch militaerisch und organisatorisch total unterwandert von Iran.

    Wie vorauszusehen ist dieses Umvolkungsexperiment total und komplett gescheitert, nicht nur in Deutschland sondern in allen westeuropaeischen Laendern. Dies wird von dem Kartell der Altparteien nicht zugegeben, doch jeder der sich neben der Staatspropaganda aus Medien / tv selbst umsieht, weiss wie es aussieht.

    Mit jedem Tag fuehlen sich die Muslime, die sich untereinander auch nicht gruen sind und zu deren Auseinandersetzungen die Polizei nahezu taeglich ausruecken muss (sollte sie besser sein lassen und zusehen) staerker mit Rueckendeckung der Altparteien, benehmen sich brutaler nicht nur untereinander und gegenueber deren Frauen, auch und besonders gegenueber Deutschen, die den Verlust der Sicherheit, die noch vor 10 Jahren gut war erschreckend feststellen, die seit einigen Jahren nicht mehr zu garantieren ist, nicht zuletzt weil auf Strassen, oeffentlichen Plaetzen, Bahnen die Muslime bereits das Sagen haben, willkuerliche Gewalt gegen Fahrgaeste bes. Frauen ausueben.

    All das wird nicht besser, wenn diese Merkelregierung mit Unterstuetzung aller Altparteien, weiterhin mehr Muslime hereinlaesst, ob um Neuasylaten oder Familiennachzug, jeder einzelne ist zu viel, das Millionenheer der Wohlfahrtsempfanger / Schmarotzer noch weiter zu erhoehen.

    Eine Integration ist unmoeglich nicht nur da sie einer fundamentalistischen Gewaltidiologie namens Islam angehoeren, die vom Koran unveraendert dirigiert wird, mit Hilfe der unzaehligen wie Sand am Meer erlaubten Moscheen (teils Monstermoscheen von Saudi Arab und anderen Golfstaaten finanziert) die durch ihre Imame eine nahezu totale Meinungskontrolle / Brainwash auf die Asylanten ausueben, sie anhalten Kontakte zu Einheimischen zu vermeiden und sich im Uebrigen, voll an den Koran zu halten.

    Wo alle bildungsmaessigen und sprachmaessigen Voraussetzungen fehlen, in einem High Tech Land sich nuetzlich zu machen, sie es auch garnicht noetig haben, da ja alles umsonst vom Steuerzahler finanziert wird, aendert sich an dieser Situation nullkommanichts, im Gegenteil es wird immer schlimmer mit deren Forderungen und Ausschreitungen, die letztendlich wenn sie genug Waffen haben in Bandenkriegen und breiten Buergerkrieg enden werden.
    Wenn man jemand einen roten Teppich ohne Gegenleistung auslegt, wie nicht anders zu erwarten.
    Sie machen keine halben Sachen, sie wollen sowohl alles besitzen und Einheimische versklaven als auch an die Hebel der Macht.
    Man kann sich vorstehen, wie es in 15/20 Jahren aussieht, wenn die Entwicklung so weiter geht wie bisher.

    Da helfen nur noch breite Millionenstarke Aufstaende, wie anno 89, gemeinsam sind wir stark.
    Wahlen werden gefaelscht als auch buendeln sie jede Stimme gegen AfD auf Seiten der Altparteien.

    EU muss weg, durch eine EG ersetzt werden, Merkel incl. ihrer Hauptverantwortlichen gehoeren entmachtet und in Untersuchungshaft fuer spaetere Verantwortung vorTrubunal fuer ihre bewusste Politik gegen Deutsche Interessen, Fehlentscheidungen auch Gesetzesbrueche am laufendem Band.

  22. OOOOoooch unser Merkelchen jammerte “ SIE WOLLEN MICH WEGHABEN !!

    Merkel offenbarte Seehofer unter vier Augen: „Die wollen mich weghaben“

    In der ARD-Dokumentation „Im Labyrinth der Macht“ vom Montagabend verriet CSU-Chef Horst Seehofer jetzt: Merkel fühlte sich angegriffen wie selten – und vermutete sogar ein Komplott.

    „Angela Merkel, nachdem das klar war, die war richtig ernst, wie man sie ganz, ganz selten erlebt“, sagt Seehofer. „Das war nicht für die Fernsehkameras, sondern sie war wirklich getroffen. Und sie hat mir dann später unter vier Augen gesagt: Die wollen mich weghaben. Die FDP – die wollen mich weghaben.“
    NEIN FRAU MERKEL 85% DER BEVÖLKERUNG WOLLEN SIE WEG HABEN !!!!

    https://www.focus.de/politik/deutschland/tv-kolumne-im-labyrinth-der-macht-merkel-offenbarte-seehofer-unter-vier-augen-die-wollen-mich-weghaben_id_8564381.html

  23. Ich habe gestern auf BR1 Radio eine Werbung von Lidl gehört, in welcher dazu aufgerufen wurde, für die Tafel zu spenden, indem man bei Lidl Produkte einkauft, die man dann auf einen speziellen Tisch legen soll. Diese dort abgelegten Dinge sollen dann an die Tafeln gehen.
    Das sind dann Produkte mit noch lange nicht erreichtem Mindesthaltbarkeitsdatum.
    Dazu fällt mir wieder ein, was mir eine Dame der hiesigen Tafel schon vor 2 Jahren berichtete:
    Die Asylanten würden nichts akzeptieren, was kurz vor dem Verfallsdatum stehe. Und deshalb würde die Tafel aus Spendenaufkommen FRISCHE Lebensmittel eigens für die Asylanten kaufen!! Den Rest bekämen dann die deutschen Bedürftigen …

  24. Die auf einseitig auf Toleranz der Deutschen pochenden Muslime im Land, leben in einer Gegengesellschaft, haben weder irgendwelche Plaene sich in der D Gesellschaft zu integrieren, noch die Sprache zu lernen, geschweige denn zu arbeiten und etwas zurueckzugeben, wie es fuer Gaeste und steuerzahlerfinanzierte Wohlfahrtsempfaenger eigentlich selbstverstaendlich ist, zumindest in unseren Breiten.
    Auch legte man auf Kultur und Benimm Wert, dies wird taeglich mehr in Frage gestellt, seit Merkel alle Hemmungen fallen, lies, durch Massenmigration von Muslimen die D Gesellschaft zu zerstoeren und gefuegig zu machen.
    Es konnte ueberhaupt nur so weit gehen, durch massive Unterstuetzung von Merkels/der Altparteien d.h. Rueckendeckung fuer deren assoziales Verhalten, massive Propaganda durch Medien, dass Justiz eine islamfreundliche Urteilsfindung konstruiert, die mit Deutschem Recht nur noch wenig, oft garnichts zu tun hat.

    In Europa kocht es, offene Grenzen, weitere Islamflutung duerften zunehmend massiv abgelehnt werden, dies von immer groesseren Kreisen und aktiven Teilnehmern.

    Man will keine weiteren Musels ins Land, ganz im Gegenteil sichere Grenzen und massive Abschiebung der Kriminellen, Terrorverdaechtigen, Illegalen gefolgt vom Gro d.h. 95% sind nicht integriebar und muessen zureck in ihre Herkunftslaender, erst dann wird wieder Ruhe und Frieden herrschen.

  25. exKomapatient 6. März 2018 at 02:04
    Dies ist einer der besten Artikel auf PI! Danke dafir. Ich lese aber auch erst seit 7-1/2 Jahren hier mit.

    Ja, stimmt, toller Artikel. (Ich bin auch ungefähr so lange dabei). Mehr von dem Autor bitte.

    Vielleicht wird die „Kaltmamsell“ doch bald abserviert?

    Merkel: „Die wollen mich weg haben“

    hat ES dem Horst, dem Bettvorleger, „unter vier Augen gesagt“.

    Und er verkündet es hier öffentlich:
    Min. 00:10
    http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Im-Labyrinth-der-Macht-Protokoll-einer/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=50588604

    Was für ein R*attenp*ack.
    Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.
    Und eine Krähe hackt der anderen ein Auge aus.

  26. Sofra e.V. wird explizit darauf achten, daß auch halal und koscheres Essen nach Verfügbarkeit angeboten wird.

    =========================
    …Sofra e.V. wird explizit darauf achten, daß auch halal und koscheres Essen nach Verfügbarkeit angeboten wird.

    Mmhhhh…Da sollte der jüdische Bedürftige sich lieber an die Tafel wenden. Bei Sofra begibt er sich in teufels Küche.
    =========================

    Traudl
    6. März 2018 at 01:43
    Die Asylanten würden nichts akzeptieren, was kurz vor dem Verfallsdatum stehe. Und deshalb würde die Tafel aus Spendenaufkommen FRISCHE Lebensmittel eigens für die Asylanten kaufen!! Den Rest bekämen dann die deutschen Bedürftigen …
    ========
    Wenn das wahr ist….dann weiß ich jetzt auch, warum die Lebensmittel vor der Türe der Tafel weggeworfen werden.

    Wenn auch beides gleich gut ist so ist es symbolisch ein Schlag ins Gesicht.

  27. OT

    Kennt jemand eigentlich die Ritters? (Ich habe Sie gerade erst entdeck)

    Alter Schalter…

    https://www.youtube.com/watch?v=QZpP1aRtTyM

    Frage: „Was willst Du mal werden, wenn Du groß bist?“ Antwort: Skinhead

    Kennt jemand die Ritters aus Köthen? Wenn nicht, die muss man gesehen haben…

    Allerdings, wäre es in der jetzigen Situation durchaus wünschenswert,
    wenn es noch weitere 100.000 solche Ritters geben würde… ;)))

    Die Ritters haben es sogar geschafft ein Flüchtlingsheim zu verhindern. (während ich das alles schreibe, bin ich hysterisch am ablachen….)

    Das Landratsamt hat die Pläne dafür aufgegeben. Es waren schon Container
    aufgestellt, aber die haben da kalte Füße bekommen…und wieder abgebaut!

    Nur 3 Brüder, die machen mehr Bambule als hundert Cousins von irgendwelchen Araber Clans…
    (Hahahahaha) Unglaublich (echt traurig), aber auch total lustig! 🙂

    Hammer….

  28. Es ist sinnvoll, deutsche Bedürftige bei der Tafel zu bevorzugen, weil das jeder andere Staat ebenso macht. Aber politisch wäre es klüger, älteren Menschen und Müttern mit kleinen Kindern als schwächsten Bedürftigen den Vortritt zu geben. Da die meisten Flüchtlingsdarsteller junge Männer sind, wären diese somit elegant und einfach von den Zuteilungen der Tafel ausgeschlossen.

  29. Beim Plasberg durfte die SED-Kipping wieder unwidersprochen Gehirne waschen. Sie hilft angeblich bei der Dresdner Tafel und es gibt keine Probleme, außer mit Tafel-Nazis natürlich. Die untergepflügte deutsche Omi geht der Stasi-Kipping doch am Arsch vorbei, aber dank Propaganda-Plasberg werden wieder viele die junge Merkel wählen. Die anderen sollen die alte Merkel wählen, auf das die deutsche Omi krepiert und der Islam siegt.

  30. Zur Bildung einer stabilen Regierung:

    These 1 : Sachkompetenz hat für eine politische Karriere einen minderen Stellenwert!
    (Aus Cliquen, Klüngel und Karrieren von Erwin K und Ute Scheuch, Seite 149)

  31. D500
    6. März 2018 at 00:39

    Beutel gebeutelt abgekanzelt Kanzleramt

    Naja, das ist irgendwie Bild Zeitungs Wortwahl, nix für mich.

  32. Ich denke mal, dass die Essener Tafel deutlich macht, was schon vor der gewollten und inszenierten „Flüchtlingskrise“ klar war: Die Flutung unseres Landes mit kulturfremden Mitessern, die aufgrund ihres „kulturell-sozialen Hintergrunds“ als Muslime in ihrer Arroganz der Dummheit, ihrer traditionellen Rücksichtslosigkeit und in ihrer quasi-folkloristischen Gewaltaffinität unser Land vor allem als Beute, und dessen Menschen als Opfer auffassen, führt zunächst zu absehbaren Verteilungskämpfen im Bereich der sozialen Systeme – dass die „unsere Arbeitsplätze wegnehmen“ glaubt und behauptet schon lange niemand mehr! Andere soziale Bereiche, wie Gesundheitssystem und Wohnungs“markt“, werden unmittelbar folgen…

    Und das bildet nur den Auftakt zu weiteren Auseinandersetzungen und Kämpfen, wie sie in den letzten Jahren in den blutig kollabierten, ganz unterschiedlichen „multikulturellen Gesellschaften“, deutlich wurden, die z. T. inzwischen „vom Winde verweht“ worden sind: Ehemalige Sowjetunion, ehemaliges Jugoslawien, Libanon, Syrien usw. usf.
    Und: Überall als treibende Kraft dabei, Muslime mit ihren blutigen Konflikten nach Innen und Außen, wo immer sie auch nur nennenswerte „Minderheiten“ darstellen!

    Aber noch etwas wird bei der Essener Tafel deutlich, nämlich in der „Diskussion“ und „Berichterstattung“ über deren Entscheidung: Der Realismus der Menschen steht allenthalben den ideologischen und tugendterroristischen Diktaten und Deutungsmustern einer in Bodenlose abgewirtschafteten Linken gegenüber, deren Sturmabteilungen fürs Grobe von Anti-Fa und Autonomen die sozial engagierten Essener Tafelmitarbeiter als „Nasis“ (= Nazis) mobben und stalken und dementsprechend deren Fahrzeuge beschmieren.
    Im „Neuen Deutschland“ der Stasi-Linken erklärt sogar ein ehemaliger Titanic-Chef, Leo Fischer, salonlinkes Früchtchen der Achtundsechziger-Kulturrevolution mit der „Gnade der späten Nachgeburt“, das „Tafelsystem“ zur besonders perfiden Form der Knechtung „sozial Schwacher“ durch den „autoritären Charakter“, gemeint ist bei diesem „Achtundsechziger“-Code natürlich immer: „deutscher Nazis“.

    Da kann Rotköppchen von der Stasi-Linken, Katja Köpping – nicht eben das hellste Licht des Sozialismus im Land, geschweige denn ein Leuchtfeuer -, nicht abseits stehen, und erzählt in „Hart aber fair“ einmal mehr das Märchen vom „unmenschlichen Sanktionsregime aus Hartz-IV“, und ein linksdressierter Zuschauer postet, wie zynisch das Kanzler-Wort „vom Land“ sei, „in dem man gut und gerne lebt“ (und einkauft). Immerhin so gut, dass massenhaft abgehängte Globalisierungsverlierer und Modernisierungs- und Leistungsverweigerer aus den Überschusspopulationen des Nahen und Mittleren Ostens und Afrikas angelockt werden.

    Natürlich gehört es zum linken Geschäft, nun der Essener Tafel von SPD über Grüne bis Linkspartei „Rassismus“ vorzuwerfen!
    Da kann ich nur sagen: Weiter so! Die Erosion der Linken wird – mit der üblichen Verzögerung – auch unser Land erreichen, eingeleitet ist sie bereits, um dann wie in Frankreich, Österreich und Italien zu deren Exitus zu führen, egal ob Sozialisten/Sozialdemokraten, „Postkommunisten“ oder Grüne: R. I. P.
    Wer weiß noch, dass vor allem Frankreich und Italien einmal die „Hoffnungsträger“ deutscher Linker waren!?

    Überall in Westeuropa – von Osteuropa ganz zu schweigen – setzt sich der Realismus der Menschen durch. Diesen unausgesetzt als „Vorurteile“, „Ressentiments“, „Rassismus“ und „Nationalismus“ zu denunzieren, funktioniert fast nur noch bei uns!

  33. Läßt mich nicht los…auch die 17 Enkelkinder sind fast alle blond und blauäugig…

    Wie ein richtig – deutscher Genpool!

    Schon merkwürdig, dass die Famillie so vor sich hinvegetieren muss…

    Ein Schelm wer böses dabei denkt…

  34. @ Bin Berliner 6. März 2018 at 04:09

    Entschuldigung…hier ist das etwas „bessere“ Video

    https://www.youtube.com/watch?v=VWIQmgApIZI

    (Immerhin, er trägt ein Hoodie mit dem Aufdruck: Lügenpresse) ?

    Ist schon harter Toback…

    ====================================================

    Vorsicht!

    Irgendwie passt das alles zu gut ins Konzept. Ist es möglicherweise „Scripted Realtity“?

    Eine meiner Nachbarinnen arbeitet für solche „Filmschaffenden“, die muss dann auch oft mal Asoziale schauspielern und dafür schön die Dialoge auswendig lernen. Für die Zuschauer vor der Flimmerkiste ist dies dann nicht unbedingt leicht zu unterscheiden, ob das Dargestellte echt ist und was bloß Fake ist, oder hingebogen wurde, auf dass es ins Sendungskonzept und ins gewünschte politische Gesamtkonzept passt.

    Das Lügenpresse Hoodie zum Beispiel, sieht das nicht funkelnagelneu aus? Mal bitte genau darauf achten, wie flammneu die alle noch am Aufdruck aussehen, was ja eher unwahrscheinlich bei einer sehr armen Familie ist. Die Kleidung müsste doch eigentlich alt und verwaschen sein. Wirkt das nicht gerade so, um die Zuschauer in die gewünschte Denkrichtung zu lenken? Asoziale, Trinker, Drogensüchtige, Nazis, Schläger, Knastie, Lügenpresse Hoodie ( ==> Wink mit dem Zaunpfahl auf Pegida?). Selbst wenn, und ich sage wenn, ich weiß ja nicht wirklich, ob es so ist, die Filmfrau zu ihm gesagt haben sollte: „hier zieh das mal an, das habe ich Dir mitgebracht, darfst Du auch behalten“, ist das dann nicht schon Manipulation, um etwa nicht nur Ossis insgesamt, sondern auch die Pegida in schlechtes Licht zu rücken?

    Denkt mal drüber nach!

  35. @exKomapatient

    In der Tat ein exzellent geschriebener Artikel, mal mit feiner, mal mit bissiger Ironie untersetzt. Und die Wortspiele, allen voran die Überschrift! Chapeau, Herr Tenschert! Derartiges unters Volk zu bringen wird geradezu zur Pflicht!!!

  36. @ Kassandra 6. März 2018 at 00:11
    Mit einer Strafanzeige will die türkische Partei ADD dafür sorgen, dass die Tafel ihre Gemeinnützigkeit verliert und Insolvenz anmelden muss. Dazu hat die ADD zugleich auch die Einrichtung einer eigenen Armenspeisung namens “SOFRA” angekündigt, dem türkischen Wort für “Tafel”, mit dem Hauptaugenmerk auf der Versorgung von Muslimen.

    … was wäre es eine Erleichterung, wenn die Türken ihre „Drohung“ wahr werden ließen und sich mit ihrer angekündigten „SOFRA“ um muslimische Migranten kümmern würden!
    Aber vielleicht gehen diese Traumtänzer davon aus, dass dann deutsche Tafeln auf die Knie fallen und sie um Migranten anbetteln!

  37. OT

    Meine Rede seit langem:
    „Nichts ist doofer `wie´ Hannover!“

    .
    „Abiturergebnisse im Ländervergleich
    Niedersachsens Schüler machen das schlechteste Abi

    Die Abiturnoten werden immer besser, gleichzeitig klagen die Hochschulen darüber, dass bei vielen Abiturienten die Grundlagen in Deutsch und Mathematik fehlen. Niedersachsen liegt im Ländervergleich weit hinten.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Schueler-in-Niedersachsen-machen-das-schlechteste-Abi

  38. OT

    Meine Rede seit langem:
    „Nichts ist doofer `wie´ Hannover!“

    .
    „Abiturergebnisse im Ländervergleich
    Niedersachsens Schüler machen das schlechteste Abi

    Die Abiturnoten werden immer besser, gleichzeitig klagen die Hochschulen darüber, dass bei vielen Abiturienten die Grundlagen in Deutsch und Mathematik fehlen. Niedersachsen liegt im Ländervergleich weit hinten.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Schueler-in-Niedersachsen-machen-das-schlechteste-Abi

  39. Marie-Belen 6. März 2018 at 06:53

    Apropos: Flintenuschi, die mit der tollen Doktorarbeit, hat in Lehrte bei Hannover Abitur gemacht.

  40. In was für einem Drecksland wir inzwischen leben, zeigt sich auch daran, dass Schüler in der Schule hierzulande inzwischen für Pinkeln zahlen müssen!
    Perverser geht es kaum noch!
    Da werden 400 Milliarden Euro und mehr locker gemacht, um Zockerbanken zu retten, sogar ausländische Banken, schätzungsweise 150 Milliarden jährlich für illegale Einwanderung und versifften Multikulturalismus (die offiziellen Zahlen sind massiv geschönt) und fürs Pinkeln unserer Schüler ist kein Geld da.
    Mein Gott Ihr Politiker, was seid Ihr doch für ein erbärmliches Gesindel!
    Wann wird Euch endlich der seit Jahrzehnten überfällige Prozess gemacht?

  41. „TAFEL-CHEF BEI „HART ABER FAIR“
    „Die Politik verlässt sich ?schon viel zu lange auf uns“

    Danach spielt der Talkmaster ein Zitat der Ex-Grünen Jutta Ditfurth ein: „In der Tafel-Diskussion ist auffallend, wie autoritär viele Tafelmitarbeiter argumentieren – weil sie andere herumkommandieren und demütigen können. Das ist ein Element des sozialen Erziehungssystems namens Tafel“, schrieb sie.
    …“,

    https://www.bild.de/politik/inland/talkshow/talk-kritik-hart-aber-fair-55010786.bild.html, Bild, 06.03.2018 – 01:41 Uhr

    Ditfurth hat sehr weit gedacht, aber konkret hat sie damit nicht ganz so unrecht, denn das Geben erfolgt nicht immer auf Augenhöhe.

    So in etwa von einer Tafel-Mitarbeiterin im TV gehört: „Sie kriegen jetzt eine Nummer und um die Ecke werden Sie dann versorgt.“ Das ist schon knirsch. Wer will denn sowas hören?

    Die Bedürftigen kaufen Lebensmittel, die andere nicht mehr haben wollen, zwar für sehr wenig Geld, aber immerhin kaufen sie.

    Generell: Bei der vielen Hilfsbereitschaft in Deutschland, die sich im Ehrenamt niederschlägt, muss auch gesehen werden, dass manche Helfer ihr mickriges Selbstwertgefühl restaurieren wollen. Sie können sich dann endlich im Leben als was Besseres fühlen. Schließlich arbeiten sie ja ehrenamtlich. Und das tut gut. Einfach so gut.

  42. Fällt euch was auf?

    Moslemische negride Asylanten/Ausländer machen unsere Wohngebiet und Städte zu gefährlichen NO-GO Areas… das reicht ihnen aber nicht.. jetzt sind die Tafeln zu NO-GO-Zonen für Deutsche geworden..

  43. Was regen wir uns eigentlich unnötig auf?
    Da wird gegen Einkaufspassagen gewettert, weil dadurch öffentlicher Raum zu privater Fläche wird und sich dort eben nur noch aufhalten darf, wer erwünscht ist, im Regelfall der zahlende Kunde oder einer der es werden könnte.
    Nicht anders ist es bei den „Tafeln“: Es darf eben nicht jeder rein, es ist nicht-öffentlich, also eine Privatveranstaltung. Also darf der Gastgeber entscheiden, wenn er auf seine Party dabei sein darf und wer nicht. Das ist in jedem Club und Disko auch so.
    Der Organisator hat eben entschieden, dass er keine Neukunden mehr haben will, die potentiell Ärger machen, also filtert er eben.
    Ich persönlich halte das ganze System „Tafel“ für ungerecht: Hier wird der Zutritt vom Hartz4 Bescheid abhängig gemacht. Nicht jeder, der arm ist, ist auch ALG2 Empfänger, das ganze System wird doch auch von denen genutzt, die das Geld vom Amt lieber für Zigaretten, Drogen und Alkohol ausgeben, statt für normale (billige) Nahrung. Oder vom Familienoberhaupt einer Migrantenfamilie, der die Stütze lieber in die Heimat oder an den BMW Händler um die Ecke überweist und seinem EheEigentum mit den 7 Kindern nur ein paar Scheine rüber wachsen lässt, so dass diese gezwungen ist, in den Tafeln rabiat „ihren“ Anteil zu sichern.

  44. Ein Satz zu dem Wort „Populisten“

    Es gibt Populisten und solche,
    die so tun, als seien sie welche,
    als schauten sie dem Volk aufs Maul.

  45. einfache Lösung: Die Migranten haben Zeit und sammeln für sich ihre eigenen Lebensmittel ein und verteilen diese in ihren Unterkünften. – Das wird ein Spass. —

  46. Die Reaktion des selbstbewussten Türkenverbandes zeigt deutlich auf, was wir zukünftig aus dieser Ecke als Deutsche in Deutschland zu erwarten haben. Unterstützung für die besonderen Interessen benachteiligter deutscher Bürger wird es von dieser Regierung nicht geben,es sei denn, die Unterstützung liegt im Interesse aller hier Lebenden.So verstehe ich auch die Aussage von Merkel “ bedürftig ist bedürftig“.
    Was wird erst sein, wenn wir Deutschen in absehbarer Zeit zu einer Minderheit geworden sind?

  47. Warum ist das wohl so.?
    .
    Wir haben keine Problem in Deutschland mit
    .
    Portugiesen
    Franzosen
    Spaniern
    Italienern
    Japanern
    Thailänder
    Slowaken
    Ungarn
    Finnen
    Norwegern
    Schweden
    Dänen
    Polen
    Iren
    Briten.. usw.
    .
    ABER wir haben NUR gewaltige Probleme mit
    .
    Türken
    Arabern
    anderen Moslems
    Negern
    Zigeunern
    .
    Warum ist das wohl so.?
    .
    Weil ihre Art und „Kultur“ nicht nach Europa gehören..
    Schickt sie wieder nach Hause wo sie glücklich sind..

  48. übrigens: Alle Hilfen sind mit den Kosten der Lebensmittel berechnet. — Damit kommt jeder , der auf Kosten der Allgemeinheit lebt , zurecht. — Natürlich kann man jedoch mit der Tafel-Hilfe sparen und das Gesparte für Zigaretten , Alkohol oder Unterstützung des IS ausgeben. —
    Das Gejammer über die angebliche Armut ist völlig übertrieben. – Ich erinnere einen Fernseh-Bericht über ein armes Paar mit vollem Aschenbecher und zwei Handys auf dem Tisch. —
    Sehr verbreitet ist allerdings die geistige Armut der naiven Gutmenschen. —

  49. Die eigentlich positive „Sache“ mit der Tafel ist vorbei. Ich persönlich würde da nichts mehr hin liefern. Für an sich böse Neger und böse Araber (siehe bestialischer Frauenmord in Mühlacker, der von der GEZ, RTL,T-online verschwiegen wird) würde ich keine Lebensmittel spenden. Der wirklich Bedürftige bleibt daheim. Gegen Fremde mit einer bösen Ader hat Oma und Opa und Behinderte keine Chance. Ich weiß z.B. von Schwerstbehinderten am Stock, denen von dunkelhäutigen Jugendlichen die Gehhilfen weg geworden werden. Da gehe ich doch nicht mehr zur Tafel! Migranten sind wie immer king. Welch ein Schlaraffenland ist für das PACK in Deutschland.
    „hart aber fair“ Moderator weiß genau wie er die gewollte Stimmung erzeugt:
    „Bei Twitter hat man mehr Zeit sich auszudrücken als bei Ihnen.“ (Katja Kipping über Moderator Frank Plasberg, der die Redner sehr schnell unterbricht.)

  50. Neben der richtigen Entscheidung zunächst nur Bedürftige mit deutschem Pass neu aufzunehmen würde ich den Tafeln grundsätzlich eine weitere Maßnahme empfehlen:
    Es werden sich mit Sicherheit ein par beherzte Männer finden, die freiwillig und ohne Kosten das Personal, die älteren und schwachen Bedürftigen durch bloße Präsenz vor weiteren Übergriffen schützen.
    Wie wir ja mittlerweile hinreichend wissen endet der Mut der jungen Männer ja dann, wenn es nicht in Überzahl gegen Wehrlose, hauptsächlich Frauen und Alte, geht. Insofern würde ab sofort ein ganz anderer Wind in den Tafeln herrschen UND endlich seitens der Deutschen ein klares Signal gesetzt: STOPP!

  51. So in etwa erscheint nicht nur als gemachter Nazistaat aus diesem Lande durch diese Dreckspolitiker geworden zu sein, sondern wie sich der großte Feind eines Systems ausbreiten konnte, ohne das man sich dessen bewust geworden ist. Schon alleine dieses Wort NAZI, welches tatsächlich die damalige Stasi erfunden hatten, um wie damals damit gegen die wie es immer hieß: „imperialistischen Kapitalismus Westdeutschlands“ zu „kämpfen“ wie auch damals diese Merkel tat und dieses System man nur von „Innen“ heraus erfolgreich zu bekämpfen ist, hat es nach dem Mauerfall, jetzt diese selbe Merkel es tatsächlich erreicht, dieses von Innen heraus, zu zerstören mit Hilfe dieser Lumpen, welche ohne Nachzudenken mit ihren an Fett überladenen Gehirnmasse, tatkräftige Hilfe zu leisten, diese Mißgeburt zum Oberhaupt dieses Landes zu befördern. Nun wundern sich so viele, was aus unserer Heimat gemacht wurde und halfen das auch noch mit ihre Stimmen bei den Wahlen, beihilfe zu leisten. Es ist die gedankenlosigkeit der Wähler, statt des Selbstdenken, einfach nach zu plappern, was vorgeplappert wird und dieses Stasiwort, Nazi, bewerkstelligt hat, mit zu wirken. Habe mir mehrfach die Mühe gemacht, nach zu forschen wer dann nun tatsächlich diese bezeichneten Nazis sein sollen und habe keine Gefunden, als diese, welche „Nazipolitik“ betrieben haben. Selbst als ich mehrmals die Gelegenheit hatte, diese so genannten „Aufmarschen von Nazis“ bei zu wohnen, also die Veranstaltungen der NPD, vergeblich nach nazis umgeschaut hatte, deren zustande kommen geheim geblieben war, gesellten sich dann an Ende ihrer Veranstaltung einige Möchtegern Nazis mit eilig zusammen gebastelten Schildchen am Rade dazu. Durch weitere Beobachtungen, keinen Nazi bei dieser zum Nazi bezeichneten Grupierung, zu gesicht bekommen hatte, wie es einmal zufällig beobachtet wurde, wie solche Nazis, im Hause Rosenfelder Rung 75 reingingen, welches einer dieser Häuser ausschießlich von den damilgen Hauptamtlichen Mitarbeiter des MfS bewohnten und dieser zufälligen Gäste, diese legendären Springer Stiefel mit Bomberjacken von diesen Blatzenträgern, waren. Bei den Veranstaltungen keinen dieser Leute zu gesicht bekam. Nur das Nachplappern dieser Rotlakierten Faschisten, werden so diese Nazis geschaffen was man sich einmal erst durch versehendliches Nachdenken plötzlich erkennt, welchen Fehler man gemacht hatte.
    So konnte dieses System sich nach komministischer Art aus diesem einstmals weit demokratischen System, ein kommunistisches diktatorisches Verbrechersyndikat gemacht werden.

  52. „Türkische aber auch Internationale Gaststätten, Restaurants oder Hotels haben genug Potenzial, um deutschlandweit gemeinsam mit der Sofra e.V. dafür zu sorgen, daß kein Mensch hungern muß.“

    https://ad-demokraten.de/2018/02/allianz-deutscher-demokraten-mitglieder-gruenden-verein-zur-armenspeisung/

    Große Töne ….
    Wie die Umsetzung aussieht kann ich mir denken.
    _________________________________________

    Das ist nicht nötig.

    Man sehe sich an, wie es „die wahren Gläubigen“ der „“Religion“ des „Friedens““ weltweit mit ihren „Brüdern“ in der Flüchtlingsfrage halten.

    Die diesbzügliche Haltung jener, die schlimmer sind als Affen und Schweine,
    also jener innerhalb unserer Kultur ist die, „die Allah durch seinen Propheten Mohammed verkünden ließ“, siehe
    „Beute“, „Schutzsteuer“ („Schutz“gelderpressung), Landnahme, Festzecken,…

    Mit anderen Worten:
    Die vielen Milliarden sind eine von „Allah“ über seinen „Propheten“, den Massenmörder und Kinderschänder Mohammed verkündete Bringschuld.

    Die dauerschwangeren Bäuche müssen mit Kindergeld versorgt werden.
    Steuerfreie Schattenwirtschaft gegenüber den Ungläubigen ist ein Recht,
    Gesetze außer der Scharia nicht vorhanden.

  53. Wer nicht rassistisch behandelt werden möchte, soll in seinem Heimatland bleiben. In fast jedem Land, außerhalb Europas gilt, die eigene Bevölkerung zu erst. Nach Thailand zB, fliegen jährlich Hunderttausende, obwohl man als Ausländer dort kaum Rechte hat, und auch keine Chance, jemals Thailänder zu werden, auch durch Heirat nicht. Ich habe es selber gesehen, wie nur Ausländer bezahlen mussten (Motorrad fahren ohne Helm).Die Thailand wurden nur verwarnt, von doppelten Eintrittsgeldern bei Sehenswürdigkeiten, für Nichtthailänder ganz zu schweigen. Und ja, ich finde das Richtig, ich kann mich vorher informieren, und wenn ich das nicht möchte, bleibe ich zu Hause, ganz einfach, es scheint aber Hunderttausende nicht zu stören.

  54. Drohnenpilot 6. März 2018 at 07:58
    Warum ist das wohl so.?
    .
    Wir haben keine Problem in Deutschland mit
    .
    Portugiesen
    Franzosen
    Spaniern
    Italienern
    Japanern
    Thailänder
    Slowaken
    Ungarn
    Finnen
    Norwegern
    Schweden
    Dänen
    Polen
    Iren
    Briten.. usw.
    ————————————————————–
    Das ist EU und nicht das Gesindel und Pack aus Drittstaaten. Auch die Römer benötigten eine Mauer! Deren Armee war aber wesentlich besser wie die Bundeswehr. War die Führung der römischen Armee eine unfähige Frau? Nein, das war später in der Geschichte.

  55. @ schrottmacher 6. März 2018 at 07:46:

    Was regen wir uns eigentlich unnötig auf?
    Da wird gegen Einkaufspassagen gewettert, weil dadurch öffentlicher Raum zu privater Fläche wird und sich dort eben nur noch aufhalten darf, wer erwünscht ist, im Regelfall der zahlende Kunde oder einer der es werden könnte.
    Nicht anders ist es bei den „Tafeln“: Es darf eben nicht jeder rein, es ist nicht-öffentlich, also eine Privatveranstaltung. Also darf der Gastgeber entscheiden, wenn er auf seine Party dabei sein darf und wer nicht. Das ist in jedem Club und Disko auch so.

    So ist das ganz und gar nicht mehr.

    So ist das zwar nach unserem Rechtsempfinden und so war das auch früher und so sollte das auch sein, aber es gibt ja schon eine ganze Weile das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz oder Antidiskriminierungsgesetz.
    Bei einer solchen Klage geht es darum, vor einem Zivilgericht zu erzwingen, dass z.B. eine Firma jemanden einstellen muss oder eine ‚Disko jemanden reinlassen muss. Es ist kein Strafprozess und es hat nichts mit einer Anzeige zu tun. Klagen nach dem Antidiskriminierungsgesetz gehen aber wahrscheinlich (sicher bin ich keineswegs!) bei einem Verein nicht.

    Aber wie auch immer: Das machen die Türken auch gar nicht.

    Laut Medienberichten haben sie STRAFANZEIGE gegen Herrn Sator persönlich gestellt. Strafanzeige kann man nur gegen richtige Menschen (natürliche Personen) stellen, nicht gegen Firmen oder Vereine (juristische Personen), allenfalls gegen Unbekannt oder gegen Die Verantwortlichen in einer Firma oder einem Verein, wenn man nicht weiß, wer es ist – aber man weiß es in diesem Fall ja. Also von wegen: „Wir sind so anständig, die Tafeln nicht anzuzeigen!“ das ist verlogen. Das geht überhaupt nicht, das hat ihnen ihr Anwalt wohl gesagt.

    Es ist eine Anzeige wegen Steuerhinterziehung. Das Argument dahinter ist, die Tafel sei aufgrund dieser Entscheidung nicht gemeinnützig, wodurch mehr Steuern fällig wären.

    Ich habe keine Ahnung, ob das durchgeht oder nicht, und ich glaube auch nicht, dass jemand anderes hier diese Ahnung hat.

  56. Überall werden diese frechen wie dummen Leute aussortiert. Nur an der Tafel wurde es nicht mehr heimlich gemacht!

    Auf dem Arbeitsmarkt macht man es schon lange! Wer einen muslimischen Namen hat ist nicht überall willkommen, denn die Arbeitgeber wollen „keinen Ärger“ haben. Die wollen auch keinen Gebetsteppich an den Arbeitsplätzen wobei sich einer fünf Mal am Tag vor der Arbeit drückt!

    Das Resultat: Ein Muslim, der in der Gesellschaft Karriere machen will muss besonders nett und zuvorkommend sein, besonders talentiert und besonders einsatzfähig sein. Dies hat er letzten Endes seinen frechen Landsleuten zu verdanken und keinem anderen!

  57. Die Vorgänge bei der Essener Tafel zeigen etwas sehr Grundsätzliches sehr deutlich:

    Die Freiheit der „Privaten“, die Privatautonomie, die Vertragsfreiheit und damit auch die Meinungsfreiheit werden zwangsweise von oben her aufgelöst. Galt es in früheren Jahren als selbstverständlich, dass Grundrechte lediglich Abwehrrechte des freien Bürgers gegen einen potentiell übergriffigen Staat sind und waren diese auch noch klar und einfach formuliert, so gelten heute die um Antidiskriminierungsregeln erweiterten Grundrechte auch unter den Privatleuten. Früher war es allen klar, dass man kein Recht hatte, in einem privaten Laden etwas verkauft zu bekommen, wenn der Verkäufer nicht wollte, kein Recht hatte, eine Wohnung zu bekommen, wenn der Vermieter nicht wollte, kein Recht auf Schadenersatz hatte, wenn man den job nicht bekommen hatte, kein Recht hatte, vom Arbeitgeber Einblick in Lohnlisten zu erhalten und kein Betriebsrat hatte die Aufgabe, den Arbeitgeber zur Kündigung von Kollegen wegen (oftmals vermeintlicher) Diskriminierung aufzufordern.

    Der Schutz des Bürgers gegen den Staat, die genuine Aufgabe der Grundrechte, ging gleichzeitig mehr und mehr verloren, da der Staat über seine Rechtsprechung sich für alles eine Ausnahme, einen übergesetzlichen Notstand, eine „humanitären Ausnahme“ etc. bescheinigen lässt und gleichzeitig Gesetze und Grundgesetz so verändert, dass der Gesinnungsstaat an die Stelle des bürgerlich, freien Rechtsstaates, wie er einmal ursprünglich und bis vor 1990 im GG festgehalten war, treten konnte.

    Unsere gesamte Zivilrechtskultur geht immer mehr über den Jordan, und keiner beschwert sich. Es wird Zeit, das private wieder frei entscheiden können und damit auch diskriminieren (=unterscheiden!!!) dürfen! Bei einer Vielzahl von echten Privaten regelt sich Diskriminierung übrigens meist von alleine: Wenn der eine Anbieter „Nein“ sagt, dann sagt der andere „Ja“. Nur bei Oligopolen, Kartellen, Monopolen und im Sozialismus kann mangels des Vorhandensein einer Vielzahl von freien, privaten Anbietern das Recht zu Diskriminierung nicht richtig funktionieren. Und jetzt können sich die Herrschenden ja einmal offen dazu bekennen, aus welchem Grund sie die Privatautonomie abgeschafft haben.

    Und in diesem Verlust der Privatautonomie liegt auch der Verlust bürgerlichen Engagements. Dieses setzte voraus, dass sich die Bürger und die von ihnen gegründeten Vereine frei entscheiden konnten, wie und für wen sie sich einsetzen konnten und durften. Über die steuerlichen Vorschriften zur Gemeinnützigkeit hat der Staat hier bereits die Axt angelegt, denn nur „diskriminierungsfreie“ Vereine dienen dem „Gemeinwohl“ und damit wurde das caritative, uneigennützige Vereinsleben an die Leine genommen.

    Kein Wunder, dass sich immer mehr Menschen fragen, warum sollten sie sich in Vereinen engagieren, die vom Staat gegängelt wurden, nur weil sie bspw. nur Männer aufnehmen wollen (siehe Beispiel der Service Clubs! Die sind dann schön, smart und schnell eingeknickt), die nicht frei über ihre Mittel und Spendengelder verfügen können, wenn sie evtl. aus Versehen mal wieder irgendeine Minderheit übersehen etc.

    Der Antidiskrminierungswahn ist das Ende des Bürgertums, wie wir es kannten, einzig mit dem Zweck, dessen Freiheit zu beseitigen, dieses zu kontrollieren und zu zermürben.

    Leute, dass Ganze ist so eminent wichtig, dass man sich nicht nur über Symptome, wie die Essener Tafel aufregen darf, es geht hier um ganz wesentliches und Grundsätzliches!

    Nachdem die FDP hier versagt hat und versagt, hoffe ich auf eine AfD, die diese grundsätzlichen Zusammenhänge einmal klar benennt und dagegen kämpft.

  58. Nein, nicht nur für Muslime sondern für alle Menschen dieser Erde.
    Steht auf deren Webseite.
    Jetzt fahren wir morgen mal alle dort hin und holen uns was zu futtern. Ich hoffe, die haben auch leckeren Schweinebraten da.

    Als Reaktion auf den Ausschluss von Speisungsbedürftigen ohne autochthonen Hintergrund initiiert die Allianz Deutscher Demokraten einen Verein, der für alle Menschen da sein soll. Ohne Ansehen von Religion, Ethnie oder Herkunft. „Wir appellieren an die deutsche Gesellschaft und insbesondere an die türkische-Community, unsere Hilfsorganisation “Sofra e.V.” nach Kräften zu unterstützen“, so Halil Ertem. Der Verein “Sofra e.V.”, wird ohne Ausnahme für alle Menschen dieser Erde da sein.
    […]
    Sofra e.V. wird explizit darauf achten, daß auch halal und koscheres Essen nach Verfügbarkeit angeboten wird. Alle zur Zusammenarbeit interessierten Restaurants und Unternehmen können sich unter der Email Adresse sofra@ad-demokraten.de melden.
    ——————————————————————–

    Gute Idee! Dann können ja alle muslimischen Leute in Zukunft da hin gehen, dann brauchen sie auch keine Angst mehr haben, das ihr Essen nicht von einem Tier stammt, das nicht vorher entsprechend den Vorschriften des Korans grausam verreckt ist.

    Den Juden allerdings möchte ich sehen, der sich dort mit anstellt und nach koscherem Essen verlangt. Das macht er nur einmal, dann ist er tot.

    Sollen doch die Musels selbst mal was auf die Beine stellen. Aber außer große Fresse nichts dahinter wird bei denen eh nicht viel rüberkommen.

    Wenn ich Herr Sator wäre, hätte ich den ganzen Mist schon lange hingeschmissen. Schlimm für die Minderheit der Deutschen – sind ja nur noch 1500 von 6000 – aber dann kriegt der freche und gefrässige Musel eben auch nichts mehr.

    Außerdem sollten die Supermärkte in Essen sich solidarisch zeigen und nichts an die türkische Tafel liefern.

  59. Wieder mal ein richtig geiler Artikel auf PI. Davon gibt´s ja immer mehr, und ich liebe die Verballhornung von abgedroschenen Begriffen, die die Linken so gerne in den Ring werfen. Das hat schon was von Pirincci, und ich glaube, daß man die derzeitige Lage wirklich nur noch mit ´ner großen Prise Zynismus kommentieren kann. Es ist ja alles gesagt, alles besprochen, alles durchanalysiert. Aber es hilft nichts, weil „die da oben“ in ihrer eigenen Umlaufbahn kreisen. Und weil es zuviele Dumme bzw. Korrupte gibt, die sich nicht trauen. Zynismus war immer auch ein Zeichen der Subversion in Diktaturen, und die politischen Witze in der DDR waren die besten. Meine Güte, wenn ich als Wessi schon so abgrundtief frustriert bin, wie verarscht müssen sich erst die Ossis fühlen, die sich in der selben Situation wiederfinden.

  60. Ja die T.-Moslems :
    eigene Parteien/Verbände
    eigene Moscheen (landesweit)
    eigene Gebetsräume (Uni.s usw.)
    eigener Religionsunterricht (Schulen)
    eigener Friedhöfe (Wuppertal z.B.)
    eigene Banken (KT-Bank, Fankfurt a.M.,- angeblich auch für Nicht-Moslems)
    eigene Alten/Seniorenheime (landesweit)
    usw.
    Tafelgründungen stehen aber noch nicht auf dem Plan, wurden von der ADD angekündigt ?
    Und welche Kunden werden dann NICHT angenommen ?
    Da bin ich mal gespannt! (Schweinefleisch ist aus)

  61. Überall werden diese frechen wie dummen Leute aussortiert. Nur an der Tafel wurde es nicht mehr heimlich gemacht!

    Auf dem Arbeitsmarkt macht man es schon lange! Wer einen muslimischen Namen hat ist nicht überall willkommen, denn die Arbeitgeber wollen „keinen Ärger“ haben. Die wollen auch keinen Gebetsteppich an den Arbeitsplätzen wobei sich einer fünf Mal am Tag vor der Arbeit drückt!

    Das Resultat: Ein Muslim, der in der Gesellschaft Karriere machen will muss besonders nett und zuvorkommend sein, besonders talentiert und besonders einsatzfähig sein. Dies hat er letzten Endes seinen frechen Landsleuten zu verdanken und keinem anderen!
    ——————————————————-

    In einer Berliner Filiale einer größeren Spielzeugkette sah ich am vergangenen Samstag an der Kasse eine „Kopftuchwindel“, die sehr von sich überzeugt und sehr herablassend und missmutig ihre „ungläubigen“ Kunden bedient hat.

    Es hat sich leider noch nicht überall herumgesprochen, das es mit denen nur Ärger gibt.

    Leider konnten sich die anderen Kunden, die sich zu der Zeit mit mir im Geschäft befanden, nicht dazu entschliessen, das selbige zu verlassen. Ich jedenfalls habe das Geschäft postwendend verlassen. Ich kaufe nicht in einem Laden, wo ich von Menschen bedient werde, dessen alleiniger Lebenszweck das Beherrschen und Töten anderen ihnen missliebigen Glaubensrichtungen ist.

  62. Born as a German
    Born with the gift of Guilt.

    Die Deutschen werden untergehen im Mahlstrom der Geschichte.
    Die Deutschen versinken in der Bedeutungslosigkeit, in einigen Jahren zusammen gerottet in Reservaten, geknechtet, geschändet und gedemütigt für alles was sie in ihrer elenden Geschichte der Welt und dem Judentum angetan haben.
    Wir sind alle schuldig.
    Kann jemand mit einem Gewissen sich nicht schuldig fühlen?
    Die Köterrasse im Pissoir des Trottoirs… dem Rinnstein.
    Endlich führt Merkel unser Volk in das gelobte Land, die Erlösung ist angekommen.
    Ficki Ficki für alle.
    Gute Nacht Deutschland
    Ficki Ficki von morgens bis abends aber nichts mehr zu fressen haben, schöne neue Welt ist das.
    Essen ist überall in Deutschland, zur Not auch bei Top-Managern im Vorratskeller. Meist sind da auch hübsche Vorstadtgirlies die geschwängert werden müssen.
    Streng nach dem Motto… erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.

  63. Lasker 6. März 2018 at 08:01
    übrigens: Alle Hilfen sind mit den Kosten der Lebensmittel berechnet. — Damit kommt jeder , der auf Kosten der Allgemeinheit lebt , zurecht. — Natürlich kann man jedoch mit der Tafel-Hilfe sparen und das Gesparte für Zigaretten , Alkohol oder Unterstützung des IS ausgeben. —
    Das Gejammer über die angebliche Armut ist völlig übertrieben. – Ich erinnere einen Fernseh-Bericht über ein armes Paar mit vollem Aschenbecher und zwei Handys auf dem Tisch. —
    ————————————————————————-

    Ja, so etwas gibt es auch.
    Ich kenne aus eigener Erfahrung (ehrenamtliche Arbeit im Hospizdienst bei der Betreuung Sterbender) auch die Situation, dass Rentner zur Tafel gehen, weil das Geld eben nicht ausreicht, um den Enkelkindern mal ein Geburtstagsgeschenk zu kaufen. Und wenn man dann nicht mehr fit genug ist, um in den Abfallbehältern nach Pfandflaschen zu suchen, ist die Tafel sehr wohl nötig.
    Eine Schande für eine christlich-soziale Regierung, eine doppelte Schande für die Sozialen Demokraten.
    Sozial ist an denen nichts.

    Es wird Zeit für eine Wende in Deutschland!

  64. @ jeanette 6. März 2018 at 00:23:

    1. Kassandra 6. März 2018 at 00:11
    Mit einer Strafanzeige will die türkische Partei ADD dafür sorgen, dass die Tafel ihre Gemeinnützigkeit verliert und Insolvenz anmelden muss. Dazu hat die ADD zugleich auch die Einrichtung einer eigenen Armenspeisung namens “SOFRA” angekündigt, dem türkischen Wort für “Tafel”, mit dem Hauptaugenmerk auf der Versorgung von Muslimen.
    —————————————

    Die Türken wollen die TAFELBETREIBER anzeigen und dann wollen sie es ganz genauso machen! Hier: NUR für MUSLIME! – TypischTürkenlogik!

    Die spinnen, die Türken!

    Nein, die spinnen leider nicht!

    Es ist ein Unterschied, ob man eine Tafel BETREIBT oder ob man SAGT, man wolle eine Tafel betreiben. Aber das kann man ganz allgemein beobachten: Der Unterschied, ob jemand etwas tut oder etwas sagt, wird kaum zur Kenntnis genommen, das gilt insbesondere für Politiker im Bundestag. Es wäre vielleicht ganz grundsätzlich ratsam, sich immer mal wieder diesen Unterschied vor Augen zu führen.

    Die Türken haben nicht behauptet, dass sie für ihre Türkentafel Gemeinnützigkeit beantragen. Die bestehende Tafel hat das aber GETAN. Natürlich werden die Türken das nicht tun, und zwar vor allem deshalb, weil sie die Tafel gar nicht einrichten, sondern nur labern.

  65. Der Leiter der Tafel in Essen ist ein tapferer Mann. Er hat richtig gehandelt. Hätte mir nur gewünscht, dass die Verteilung noch klarer geregelt wird. Als Erstes gilt solange ein Bedürftiger Biodeutscher noch Bedarf hat darf kein Ausländer beschenkt werden. Es ist doch wohl das Normalste auf der Welt, dass das eigene Volk absoluten Vorrang hat.

  66. Seit 05.03. bis 29.03.2018:

    Motto:
    „LIDL
    Für den guten Zweck: „Kauf-1-mehr“-Aktion bei Lidl
    Bis Ostern über die Lidl-Spendenbox Lebensmittel für die Tafel spenden
    …“

    https://www.presseportal.de/pm/58227/3880878, 02.03.2018 10.00 Uhr

    Da Discounter mittlerweile weniger Ware ordern, haben sie auch nicht mehr so viele Überhänge, die sie an die Tafeln weitergeben können. Was also machen, was tun?

    Alles kein Problem: Spenden können nun die Kunden. Ist aber weiterhin gut fürs Helfer-Image. So geht’s auch.

  67. Nur mal so nebenbei:

    Wir sollen ja Wirschaftsflüchtlinge aufnehmen – ohne Obergrenze. Das bedeutet, irgendwann werden aus wirtschaftlichen Gründen die Leute von hier fliehen müssen, weil es nichts zu Essen mehr gibt.

    Was ist die Aufgabe von Eltern?
    Dafür zu kämpfen, dass es den Kindern, Enkeln, Urenkeln, … einst besser geht, als ihnen selbst.
    Das ist die Aufgabe der Eltern, nicht der Menschen eines anderen Staates. Und es soll nachhaltig sein, was Witschaftsflucht nicht ist.
    Und wenn die Menschen des Shithole-Kontinents (denglisch) Afrika und anderen Shithole-Countries auf der Welt sich daran hielten, gäbe es keine Hungerleider mehr.

  68. Was mich am meisten ärgert ist, dass das Problem wieder nicht beim Namen genannt wurde!
    Es sind nicht „Fremde“, es ist eer Islam! Wer sich anguckt, wie die aufwachsen, sich als Herrenmenschen fühlen sollen, jeder Ungläubige ist eh nur Dreck, der erkennt den wahren Grund!
    Oder glaubt irgendjemand, wenn es sich um tausende von Engländern oder Dänen gehandelt hätte, wäre es auch so gewesen?
    Splange das Problem nicht beim Namen genannt wird wird es keine Änderung geben. Dass nur noch „Deutsche“ zur Tafel dürfen sollte in Wirklichkeit heißen, nur noch Menschen die sich zivilisiert benehmen, keine Islam/Scharia/Hadhitenverseuchte Wesen!

  69. Unsere Politiker werden fett,
    ohne selber einen Cent fürs Fressen auszugeben:
    http://t1p.de/f074
    …sogar das Saufen bekommen sie geschenkt:
    http://t1p.de/qgzm

    „Da sollte man nicht solche Kategorisierungen vornehmen. Das ist nicht gut“, sagte sie(Merkel) in einem RTL-Interview.

    🙁 DIE STAATSRATSVORSITZENDE,
    GENOSSIN MERKELOWA BEFIEHLT,
    was ++hilfreich++ sei.
    IHRO GNADEN SPRACHROHR:

    „Andere Tafeln in anderen Städten haben ja für sich Maßnahmen getroffen, um durchaus ähnliche Probleme zu bewältigen. Das kann vielleicht auch in der Essener Situation ++hilfreich++ sein“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch in Berlin. „Bedürftigkeit ist Bedürftigkeit, dafür ist nicht die Staatsangehörigkeit die Richtschnur.“
    http://t1p.de/g81l

  70. Unter dem auch rechtlich durch Gleichbehandlungsgrundsatz, Schutzgruppenstatus und Möglichkeit zur Gruppenklage verankerten Staatsziel „Vielfalt“ werden reale Machtverhältnisse systematisch unsichtbar gemacht.

    Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise wurden deutsche Obdachlose, die sich bei der Essensausgabe für Flüchtlinge anstellten empört zurückgewiesen. Als Deutsche sind sie nicht unter Schutzgruppenstatus und wenn ihre Interessen mit denen einer Schutzgruppe konkurrieren, dann haben sie keine Rechte und keine Lobby.

    Arme Deutsche, die als Kunden durch aggressive Migranten von der Nahrungsverteilung bei den Tafeln verdrängt werden, sind als Opfergruppe unter dem „Gleichbeahndlungssystem“ ebenfalls unsichtbar, weil die konkrete Gewaltsituation im antirassistischen Konstrukt nicht auftauchen kann und dort, wo sie benannt wird durch das Konstrukt der „gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit“ aus der Debatte ausgegrenzt werden kann.

    Wenn deutschen Schülern durch Inklusion bis zu 80% des Unterrichts ( Aussage einer Lehrerin) vorenthalten werden, weil die inkludierten migrantischen Schüler besondere Betreuung brauchen, dann verlieren sie durch das abstrakte Gleichbehandlungsmodell den Anspruch auf Bildung und jeder Protest dagegen fällt ebenfalls unter „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit.

    Bei der migrantischen Straßengewalt lässt sich das genau so aufzeigen, denn der Schutzstatus von Gruppen formuliert einen Gruppenanspruch auf Ressourcen (Nahrung, Wohnraum, Bildung, Sicherheit), während gleichzeitig unter dem Antirassismus negatives Gruppenverhalten unsichtbar gemacht wird. „Einzelfälle“.

    Yascha Mounk gab uns den Hinweis, wie das genannt wird. Ethnodemokratie.
    Deutsche haben aber noch einen weiteren Nachteil unter der Ethnodemokratie. Weil das Staatsbürgerrecht das Abstammungsprinzip nicht mehr gelten lässt, sind wir juristisch als Gruppe verschwunden. Bei dem Prozess um „Köterrasse“ kam das deutlich heraus. Deutsche sind nicht als Gruppe zu beleidigen, weil sie als Volk juristisch nicht erfassbar sind und Zuwanderer ja ebenfalls Deutsche sind.

    Zur Zeit ist es noch nicht möglich direkt und offen wie in Süd Afrika vorzugehen und Gesetze speziell gegen Deutsche zu formulieren. Daher fasst man antideutsche Politik unter „Gleichstellung“ und die Gegenwehr unter “ gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit“ zusammen und bildet so eine Zange in der wir eingequetscht werden.

    Dort wo staatliche Repression noch nicht greifen kann, wird die „öffentliche Empörung“ inszeniert und wird so hochgeschraubt, dass die Antifa mit ihrer Gewalt als legitime Gegenwehr eingesetzt werden kann.

    Nahrung, Wohnraum, Bildung, Sicherheit sind Ressourcen die im System der Ethnodemokratie zu Privilegien werden, die immer und zuallererst Schutzgruppen zustehen, sobald eine Konkurrenzsituation zur juristisch nicht existierenden Gruppe der Deutschen eintritt.

    Sobald wir als Gruppe auftreten ist das „völkisch“ (ist es natürlich auch) und damit im Dunstkreis strafrechtlicher Verfolgung bzw. legitimiert die „Gegengewalt“ der Antifa, was bedeutet, dass dem Gedankenverbrecher die Ressource Sicherheit, die als Privileg definiert wird, entzogen werden kann.

    Dieses Unterdrückungssystem existiert nicht nur in Deutschland. Es ist auch nicht an Merkel geknüpft. Es ist eine fast unsichtbare Struktur aus Gesetzen und Anordnungen die durch die Kultur des Antirassismus auch ohne direkte staatliche Gewalt wirksam wird.
    Mit den Begriffen strukturelle Gewalt, personale Gewalt und kulturelle Gewalt lässt es sich allerdings sichtbar machen.

  71. Als ich gestern Hart aber Fair mitverfolgte, viel mir doch sehr stark auf, dass der eigentliche Themenzweig Ausländer völlig außer acht gelassen wurde. Es wurde zwar emsig über die Armut und die Tafel ansich palavert aber warum es zu der Feststellung kam, dass die Ausländer durch stoßen und fordern (OBWOHL ihnen hier alles in den Arsch geblasen wird) ihre rechte durchsetzten wollen. Dazu kam es NICHT.
    Was mir wieder zeigt: Am Thema völlig vorbei. Ja und Frank, mein lieber Frank das du dich so für die wirklich armen Menschen einsetzt dafür gebührt die wirklich meine Hochachtung. Noch heute habe ich alle deine Platten im Schrank. Du bist immer noch einer der Großen. Versau dir dieses nicht mit Auftritten in drittklassigen Sendungen.
    Ich wünsche dir noch ein ganz langes Leben bevor der Nick nack Men leider auch zu dir kommen wird.
    Ansonsten alles gut gemacht. Bleib wie du bist.

  72. bibinka
    6. März 2018 at 09:21

    Aussage meiner kamerunischen Nachbarin:

    Der Islam ist die Geißel der Menschheit.

  73. Nur ein wenig OT
    Kürzlich beim Hausarzt an der Rezeption ein Telefonat mitbekommen. Dem Anrufer wurde mitgeteilt, dass die Praxis keine neuen Patienten mehr aufnehme. Nur wenige Minuten später schlug ein nicht der deutschen Sprache mächtiger Neubürger auf (künftiger Afrodeutscher), der keinen Termin hatte und mit wilden Gesten sein Aua im Bauch erklärte. Wie sich schnell herausstellte, war selbiger noch nie in dieser Praxis, wurde aber ohne jegliches Palaver als Neukunde erfasst. Was wäre wohl passiert, hätte man ihn weggeschickt?
    Werden Arztpraxen, die sich weigern neue Patienten aufzunehmen, auch mit Strafanzeigen überzogen?

  74. der Personalrat von der Stadt München verunglimpft die AfD beim Rundschreiben (Auflage 36.000)

    Wahlen und die AfD, (eine Partei mit rechtspoplistischen und rechtsextrmen Tendenzen) und ihre Ergebnissse bei den Bundestagswahlen. Aus dem Nichts (im wahrsten Sinne des Wortes) hat diese Partei ein Wahlergebnis erreicht, das sie zur drittstärksten Partei macht. Erschreckend.

    https://ru.muenchen.de/2018/43

  75. Ich wünsche mir einen sozialen RECHTSSTAAT, in dem es keinerlei „TAFEL“n bedarf!
    Was wir hier momentan erleben – worin(!) wir tatsächlich leben –
    hat der Hl. Augustinus von Hippo bereits vor über 1500 beschrieben:
    »Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande.«

  76. Jopema 6. März 2018 at 08:53

    (…) Es ist doch wohl das Normalste auf der Welt, dass das eigene Volk absoluten Vorrang hat.

    * * * * *

    Ja, weltweit NORMAL – aber halt hier in diesem unserem Lande nicht.
    Da heißt DEUTSCH inzwischen NAZI und der Blick aufs Eigene nennt sich RASSISMUS.
    Die Handlungsweise, das „Eigene“ zuerst am (Über-)Leben zu halten,
    ist nicht nur menschlich, sondern sogar im Tierreich – also der Natur(!) – anzutreffen.

  77. Ein ganz ausgezeichneter Artikel!

    Sehr zu begrüßen ist auch die Einlassung von Petr Bystron.
    Es sind ja nicht allein die Tafeln, wo selbstlose Helfer nicht nur ausgebeutet, sondern auch diffamiert werden.
    Das betrifft auch Ehrenamtliche beim Sport, wo Schiedsrichter keinen Bock mehr auf „Spiele“ mit Orientalaggressoren haben, es verzweifeln auch viele Mitmacher im Natur- und Heimatschutz die aufbegehren, wenn die mehrhundertjährige Dorflinde einer Invasorenunterkunft weichen soll oder öffentlich aberntbare Obstgehölze von „Migranten“ geplündert und massiv geschädigt werden und sich dann – ausgerechnet – von „Grünen“ dem Nazivorwurf ausgesetzt sehen.
    Auch wer sich beispielsweise für ganz selbstverständliche Rechte von Schwulen einsetzt (da mein ich jetzt nicht das penetrante Gebrüll der CSD-Aktivisten) gilt rasch als Rassist, wenigstens in Augen linksgrüner Idioten und Antifa.

  78. Der mutmaßliche Linksradikale steigt aus dem Fahrzeug, beschimpft die Fahrzeuginsassen und schlägt durch das offene Fahrerfenster auf den Lenker ein. Schockierte Anwohner filmen die Szene

    ———-
    So, nun überlegt mal, diese Linken wollt ihr mit friedlichen Demos stoppen ?

  79. @ arminius arndt 6. März 2018 at 08:18
    „Die Vorgänge bei der Essener Tafel zeigen etwas sehr Grundsätzliches sehr deutlich:
    Die Freiheit der „Privaten“, die Privatautonomie, die Vertragsfreiheit und damit auch die Meinungsfreiheit werden zwangsweise von oben her aufgelöst. Galt es in früheren Jahren als selbstverständlich, dass Grundrechte lediglich Abwehrrechte des freien Bürgers gegen einen potentiell übergriffigen Staat sind und waren diese auch noch klar und einfach formuliert, so gelten heute die um Antidiskriminierungsregeln erweiterten Grundrechte auch unter den Privatleuten. …
    Unsere gesamte Zivilrechtskultur geht immer mehr über den Jordan, und keiner beschwert sich. Es wird Zeit, das private wieder frei entscheiden können und damit auch diskriminieren (=unterscheiden!!!) dürfen! Bei einer Vielzahl von echten Privaten regelt sich Diskriminierung übrigens meist von alleine: Wenn der eine Anbieter ‚Nein‘ sagt, dann sagt der andere ‚Ja‘. …
    Der Antidiskriminierungswahn ist das Ende des Bürgertums, wie wir es kannten, einzig mit dem Zweck, dessen Freiheit zu beseitigen, dieses zu kontrollieren und zu zermürben.“

    __________________
    Da sprechen Sie mir aus dem Herzen!
    Der Antidiskriminierungswahn, der mit der Ideologie des Anti-Rassismus verknüpft wird, ist das letzte ideologische Rückzugsgebiet der Linken, in unserem Land heute leider auch der Unionsparteien!

    Nach bürgerlichem Recht ist es z. B. ganz allein „mein´ Sach“ (Max Stirner), ob ich meinen Kindern etwas vermachen will, oder sie enterbe, weil sie sich dem Kommunistischen Bund Westdeutschlands angeschlossen haben oder den Scientologen (war früher mal), oder wenn sie jetzt einen Muselmann oder eine Muselfrau heiraten und den Islam annehmen!

    Niemand kann mich auch zwingen, meine Eigentumswohnung(en) an orientalische Großfamilien oder früher – damals ganz im Sinne von Linken übrigens! – an Familien von US-Soldaten zu vermieten usw. usf.

    Wenn ich die Erfahrung gemacht habe, dass Mufls und Nafris im Aufenthaltsraum oder im Café stören und für Ärger sorgen, kann ich sie rausschmeißen…

    Tja, denkste! Da kommen dann nämlich die „Antidiskriminierer“, die auch im Fall der Essener Tafel sofort „Rassismus“ und „Nasis“ (sic!) schreien – und schmieren.

    Die verordnete „Antidiskriminierung“ namentlich muslimischer Problemzuwanderung besteht ja längst nicht mehr in deren „Gleichbehandlung“, denn die ist bereits „diskriminierend“, sondern in deren privilegierter Sonderbehandlung und in unverschämten Vorrechten. Auch im bevorzugten Abfertigen bei Behörden – und eben Tafeln, schon um problematische Auseinandersetzungen zu vermeiden.
    Deswegen hat die Essener Tafel beschlossen, nur noch „Deutsche“ zu bedienen, die von den rücksichtslosen „Mit-“ und „Neubürgern“ aus dem Nahen und Mittleren Osten und aus Afrika regelmäßig zur Seite gedrängt werden.

    Es ist klar, dass ein System, das die Grundlagen des bürgerlichen Rechts, des „Rechtsstaats“ oder des „Gesellschaftsvertrags“, wie Rousseau sagte, ähnlich beiseite räumt, wie faschistischer und kommunistischer Totalitarismus, dann davon „philosophiert“, dass die „Grundlagen der Gesellschaft täglich neu ausgehandelt werden müssen“, wie die schreckliche Integrationsbeauftragte „Frau Özoguz“, SPD-Genossin mit ISlamistischer Familienbande, tönte.
    Wer sich dabei durchsetzt, pazifizierte und effeminierte „Biodeutsche“ oder eingeschleppte Stammes-, Gottes- und Bürgerkrieger aus Krisenregionen der Dritten Welt, speziell Islamischen, ist wohl klar!

    Deren kackfreche Lobbys fordern denn auch längst die Übernahme von „Elementen der Scharia“ durch den Rechtsstaat und das System toleriert (und subventioniert, darum geht´s vor allem im Moment) auch massenhaft rechtswidrige und perverse Zwangs-, Viel- und Kinderehen!

    Dafür können „Biodeutsche“ wegen GEZ-Verweigerung, „Hass-Mails“ oder Steuerhinterziehung im Knast landen, während „polizeibekannte“ Intensivtäter mit ISlamischem Migrationshintergrund nicht einmal vor Gericht gestellt werden oder als Terrorgefährder ungehindert durchs Land reisen können.

    Das Beispiel der Essener Tafel macht auch deutlich, dass die Verteilungskämpfe um soziale Leistungen längst begonnen haben! Einrichtungen aus dem Gesundheitssystem und des Wohnungs“markts“ werden folgen.

    Noch ist die Logik des „politischen“ Negativ-Establishments das übliche sozialistische „einfach mehr Geld in die Hand nehmen“, während dem normalen Menschenverstand einfallen würde, dass man nur nicht die falschen Leute ins Haus (und an den Tisch und ins Bett) zu lassen braucht! Und spätestens, wenn sie sich schlecht benehmen, fliegen sie raus.
    Aber die offiziöse „Politik“ wird nicht vom Menschenverstand geleitet, dafür erfindet sie immer neue Esperanto-„Menschenrechte“ zugunsten der illegalen und kriminellen Zu- und Eindringlinge!

    Aber all das ist auch erst der Auftakt zu weiteren Auseinandersetzungen, wie wir sie in ehemaligen multikulturellen Staaten und Gesellschaften erlebt haben. Muslime waren immer und überall beteiligt, wo auch immer sie nur nennenswerte Minderheiten bildeten!

    Erfreulich ist allerdings, dass die Linke mit ihrem verlogenen „Anti-Diskriminierungs“- und „Anti-Rassismus“-Gedöns die erwerbstätigen Mehrheitsgesellschaften kaum mehr erreicht und – siehe Frankreich, Österreich und Italien etc. – ins Bodenlose fällt, so dass sie höchstens noch ein Viertel der Wähler binden kann, und ganze Parteien verschwinden, wie die österreichischen Grünen!
    Diese Entwicklung wird auch bei uns – etwas verzögert – einsetzen!

    Angesichts der traurigen Realitäten verpuffen auch die letzten linken hohlen Phrasen von „sozialer Gerechtigkeit“, so dass der Linken, hierzulande bis in Merkills bundesweite DDR-CDU hinein, nur noch der Kampf gegen „den Rassismus“ als Quintessenz eines staatlichen und gesellschaftlichen „Kampfauftrags gegen Rechts“ bleibt.
    „Wie das Beispiel USA zeigt, schlägt der ‚Antirassismus‘ häufig in eine wahre Besessenheit von Rassenthemen um. ‚Antirassist: Jemand für den sich alles um Rasse dreht‘, definierte Jim Goad, und dabei hat er nicht einmal übertrieben. In der Praxis ist Antirassismus, wie Manfred Kleine-Hartlage lapidar bemerkte, nichts andere als ‚Rassismus gegen Weiße‘, oder, wie man im angloamerikanischen Raum sagt: ‚Antiracism is a code word for anti-white.‘ Wie alle egalitären Ideologien ist auch der ‚Antirassismus‘ ein Aufstand gegen die Wirklichkeit, der sich nur durch eine komplizierte Scholastik behaupten kann. ‚Früher hieß Rassismus, wenn jemand behauptete, Schwarze seien schlecht. Heute heißt Rassismus, wenn jemand behauptet, Schwarze sind schwarz‘, bemerkte treffend Michael Klonovsky…“ Martin Lichtmesz Caroline Sommerfeld, MIT LINKEN LEBEN

    Warum sollen „weiße“ blue- und white-collar-workers, also die Steuer- und Leistungs-Normalos, Linke wählen, die „im Kampf gegen den Rassismus“ ganze Leerstühle und Institutionen einrichten, um „Neger“ und sogar „Negerkönige“ aus der Weltliteratur zu verbannen, und ihnen „dafür“ massenhaft „echte Neger“ oder Muselmanen als dauerhaft zu versorgende Kostgänger oder Mit-Esser (Essen!) vor die Haustür setzen!?

  80. Mit meiner Steuer und anderen Abgaben versetze ich den Staat in die Lage seine Aufgaben seiner deutschen Bewohner zu übernehmen, die Kunden der Tafeln sollten den Staat zwingen dies zu tun!

  81. Traudl 6. März 2018 at 01:43


    Dazu fällt mir wieder ein, was mir eine Dame der hiesigen Tafel schon vor 2 Jahren berichtete:
    Die Asylanten würden nichts akzeptieren, was kurz vor dem Verfallsdatum stehe. Und deshalb würde die Tafel aus Spendenaufkommen FRISCHE Lebensmittel eigens für die Asylanten kaufen!! Den Rest bekämen dann die deutschen Bedürftigen …
    ————————————————————————————–

    Das ist eigentlich der logische Verlauf der Dinge. Die „Tafel“ wird aufgrund steigender Nachfrage langsam zu einem großen Unternehmen und wird dann logischerweise u. a. die Qualitätsstandards, die für große Unternehmen üblich sind, übernehmen. Das „Tafel“geschäft wächst und gedeiht und saugt und saugt und saugt, so viel „abgelaufene“ Lebensmittel, wie jeden Tag ausgegeben werden können, gibt es gar nicht.

  82. Etwas OT, aber durchaus passend:

    Drei eritreische Asylforderer, die im Nebenhaus wohnten, warfen Gebäck, das ihnen nicht schmeckte oder ihnen vielleicht auch schon zu alt war, bei uns einfach in den Hinterhof.

    Auch der eklige Shisha-Gestank, der sich in meiner Wohnung verbreitete und mich zur Anschaffung von zwei teuren Luftreinigungsgeräten zwang, dürfte von ihnen gestammt haben. Zum Glück sind diese drei schrägen Vögel aus Afrika inzwischen verschwunden, wenn auch vermutlich nicht in ihre Heimat.

  83. Bei mir auch schon laengst passiert: Blutspenden? Mach ich aus voller Ueberzeugung nicht mehr, denn da hat es mir zuviele deutsche mit Migrationshintergrund, die mich wegdraengen, weil sie auch Gutes tun wollen. /zyn

    Wieso sollte ich Menschen was geben, die mich verachten, bekaempfen und dumm anmachen (dazu zaehle ich auch die 87%ler) ???
    Ja, der soziale Kitt ist verlorengegangen.

  84. In Frankreich sind Lebensmittelmärkte verpflichtet, ihre aussortierten Lebensmittel einer Tafel zu spenden. Eine ganze Riege von ‚BRD‘-Volksverrätern wehrt sich vehement gegen solch vernünftige Maßnahmen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174210707/Streit-um-Essener-Tafel-Sollten-Supermaerkte-aussortierte-Waren-spenden-muessen.html

    Wie man sieht haben wir ein großes Problem mit Schwachsinnigen und Geisteskranken in Deutschland. Die Inklusion ist gescheitert. So ist die Beendigung des linksgrünen Wahns in erster Linie eine medizinische Notwendigkeit zum Schutz der Bevölkerung.

  85. Armutsbericht 2017 – Anstieg der Armut in Deutschland auf neuen Höchststand
    Bernd Schuhböck 3. März 2017
    Die Armut in Deutschland ist auf einen neuen Höchststand von 15,7 Prozent angestiegen, so der Befund des aktuellen Armutsberichts des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, der dieses Jahr wieder unter Mitwirkung weiterer Verbände und Fachorganisationen erschien.
    https://xn--brgersicht-9db.de/armutsbericht-2017-anstieg-der-armut-in-deutschland-auf-neuen-hoechststand/

    Mit Graphik zur Armuts- und Wirtschaftsentwicklung 2005 bis 2015
    Mit steigendem Bruttoinlandsprodukt stieg auch die Armut.
    https://bürgersicht.de/wp-content/uploads/2017/03/armubip-zwHD0317.jpg

    Danke, Frau amtierende Bundeskanzlerin Angela Merkel! Danke!

  86. Warum sind die türkischen Obst- und Gemüsehändler nicht längst auf die Idee gekommen, ihre Landsleute zu unterstützen???

    Die Essener Tafel hat die Türken/Araber seit Ewigkeiten unterstützt und jetzt gibtr es gegen den Leiter der Tafel ein gerichtliches Verfahren?
    Geht es eigentlich noch!? Dankbarkeit gibt es bei dieser Klientel offenbar nicht.
    Es wird von den „Ungläubigen“ immer nur genommen, genommen, genommen.

    Falls es ein Gerichtsverfahren gegen den Leiter der Essener Tafel gibt, dann werden wir alle zum Gerichtsverfahren anreisen, nicht wahr?!?

  87. Jeder vernunftbegabte Bürger wusste schon vor 2 Jahren, dass es zu diesen Verteilungs- u. Verdrängungskämpfen kommen wird. Nur die Wolkenkuckucksheimbewohner leben immer noch in ihrer Wunschwelt.

  88. Flüchtlinge bekommen doch bereits eine Grundversorgung an Nahrung und Geld – auch deshalb müssen unsere Senioren den Vortritt haben!

    SPENDENAUFRUF!
    — EDEKA Tafelaktion —
    Bitte ordentlich *Schweinefleisch* und entsprechende Produkte spenden.
    Glas Wiener Würstchen, Dauerwurst, Schinken, Brunch-Brotaufstrich (enthält Gelatine), Dose Ravioli Bolognese mit Schwein, Gummibärchen (enth. Gelatine), Dose Eintopf mit Speck etc
    — Danke an alle —

  89. Ich würde mir wünschen, dass meine Landsleute jemals so viel Solidarität für ihre eigene Bevölkerung aufbringen würden. Wenn ich einige Leserbriefe und Aussagen von Politikern sowie die gesamte Berichterstattung der Medien im Fall der Essener Tafel betrachte, könnte ich mich stundenlang übergeben.

    Ich kann mich zum Beispiel noch sehr gut daran erinnern, als eine wahre Hatz auf deutsche ALG ll Bezieher eröffnet wurde. Da wollten meine lieben Landsleute diese Menschen von Privatdetektiven kontrollieren lassen; sie sollten Hundescheiße von den Bürgersteigen kratzen und sie wurden als Parasiten, Schmarotzer und als arbeitsunwilliges Dreckspack bezeichnet.

    Und als der Leistungsbezug noch unter „Sozialhilfe“ lief, haben sich die Gutmenschen darüber aufgeregt, wenn ein Souzialhilfeempfänger einen kostenlosen Kühlschrank bekam – einfach widerlich!

    Zudem will heutzutage niemand mehr die Realität anerkennen, händeringend und fast schon verzweifelt sucht man stets nach Argumenten, diese zugewanderten Ratten aus der Schußbahn zu nehmen.

    Und je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie diejenigen hassen, die sie aussprechen (Orwell) – siehe auch Strunz!.

    Was ist bloß los mit mit diesen Leuten?! Was ist los in dieser Republik?

    Sie alle opfern die Zukunft unserer Kinder und Enkel – sie alle opfern unser Land einer Horde krimineller Fanatiker und einer monströsen, gewaltbereiten Kultur.

    Sicherheitsleute bei Jobcentern, Wachpersonal in Krankenhäusern, Security an Grundschulen, schwerbewaffnete Bundespolizisten an Bahnhöfen und totale Überwachung von Stadtfesten und Weihnachtsmärkten…usw.

    Wollen diejenigen, die ständig um den heißen Brei herumreden, uns eigentlich alle verarschen?

  90. Die einheimischen Armen haben am Meisten unter dem Einfall der Ferkelschen Horden zu leiden

    Wohl mögen die linkischen Gecken im deutschen Rumpfstaat behaupten, daß die einheimischen Armen sich irren würden, wenn sie gegen die Masseneinwanderung sind, weil sie ohne diese auch nicht mehr vom Kuchen abbekommen. Doch zeigt dies nur, wie wenig die linkischen Gecken vom Leben der Armen wissen. Diese bekommen nämlich all die schlimmen Folgen der Masseneinwanderung unmittelbar zu spüren. Denn in ihren Vierteln werden die fremdländischen Eindringlinge vorwiegend angesiedelt und die Armen haben weder das Geld zum Wegziehen noch können sie es sich leisten ihre Kinder auf teure Privatschulen zu schicken. Stattdessen müssen sie ohnmächtig mitansehen wie diese auf den öffentlichen Schulen von den Fremdlingen gepeinigt werden. Ebenso müssen sie um die einfachen Arbeiten und die wenigen Mietwohnungen mit den Fremdlingen kämpfen. Ja selbst die Armenspeisungen machen ihnen die Fremdlinge streitig, obwohl diese von den Parteiengecken fürstliche Geldsummen zum Kauf von Lebensmitteln erhalten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

  91. War denn etwas anderes zu erwarten? Ich lebe bereits seit mehr als 60 Jahren und habe, obwohl auch berufllich sehr viel herumgekommen bis heute, nicht viele Einheimische kennengelernt, die mehr können und mehr tun als kritisieren, meckern, fordern und abkanzeln.

  92. Und ich bin im Übrigen dafür, dass die Rentner eine gute Rente bekommen, und zwar jeder Rentner, damit die Tafeln überflüssig werden. Schließlich profitieren die Politiker von den Diäten des vom Bürger erarbeiteten oder besser gesagt: ausgepressten Steuergeld in ungeheurerlicher Weise. Und sie tun aber nichts dafür, dass es dem Bürger gut geht.

    Die gesamte KroKro muss weg!

    PS. Jetzt habe ich es wirklich am Hals! Und habe mir schon wieder einen großen Eimer hinstellen müssen…und der schwappt auch bald wieder über!…..

  93. Jopema 6. März 2018 at 08:53

    (…) Es ist doch wohl das Normalste auf der Welt, dass das eigene Volk absoluten Vorrang hat.

    Richtig. Es würde ja auch niemandem einfallen, den Nachbarskindern die gleiche Fürsorge und Liebe angedeihen zu lassen, wie den eigenen. Und schon gar nicht würde man die eigenen Kinder schlechter behandeln als fremde. Was ja nicht bedeuten muss, dass man die Nachbarskinder schlecht behandelt.

    AlterSchwabe 6. März 2018 at 10:09

    Die Handlungsweise, das „Eigene“ zuerst am (Über-)Leben zu halten,
    ist nicht nur menschlich, sondern sogar im Tierreich – also der Natur(!) – anzutreffen.

    Bei dieser Gelegenheit möchte ich auf diesen schon etwas älteren, aber immer noch aktuellen Vortrag des Verhaltensforschers Irenäus Eibl-Eibesfeldt hinweisen:
    http://www.estelmann.com/private/eibl1.htm

  94. @ rock 6. März 2018 at 02:13
    Die auf einseitig auf Toleranz der Deutschen pochenden Muslime im Land, leben in einer Gegengesellschaft, haben weder irgendwelche Plaene sich in der D Gesellschaft zu integrieren, noch die Sprache zu lernen, geschweige denn zu arbeiten und etwas zurueckzugeben, wie es fuer Gaeste und steuerzahlerfinanzierte Wohlfahrtsempfaenger eigentlich selbstverstaendlich ist, zumindest in unseren Breiten.
    Auch legte man auf Kultur und Benimm Wert, dies wird taeglich mehr in Frage gestellt, seit Merkel alle Hemmungen fallen, lies, durch Massenmigration von Muslimen die D Gesellschaft zu zerstoeren und gefuegig zu machen.
    Es konnte ueberhaupt nur so weit gehen, durch massive Unterstuetzung von Merkels/der Altparteien d.h. Rueckendeckung fuer deren assoziales Verhalten, massive Propaganda durch Medien, dass Justiz eine islamfreundliche Urteilsfindung konstruiert, die mit Deutschem Recht nur noch wenig, oft garnichts zu tun hat.

    In Europa kocht es, offene Grenzen, weitere Islamflutung duerften zunehmend massiv abgelehnt werden, dies von immer groesseren Kreisen und aktiven Teilnehmern.

    Man will keine weiteren Musels ins Land, ganz im Gegenteil sichere Grenzen und massive Abschiebung der Kriminellen, Terrorverdaechtigen, Illegalen gefolgt vom Gro d.h. 95% sind nicht integriebar und muessen zureck in ihre Herkunftslaender, erst dann wird wieder Ruhe und Frieden herrschen.
    ___________________
    Es gibt jedoch noch große Bevölkerungsschichten die glücklicherweise noch keine leidvollen Erfahrungen mit Mohammedanern gemacht haben und so argumentieren die eben ‚ihr lebt doch noch an die welche eben überlebten z. B. Anschläge von denen an deren Leben, stellt euch doch nicht so an‘ an die mit den leidvollen Erfahrungen:
    insbesondere die christlichen Kirchen nehmen doch das Ausmass der leidvollen Erfahrungen der hiesigen Bevölkerung nicht wahr und kehren mit ‚wir haben die christliche Pflicht uns dabei wie Jesus zu fühlen, der wie sie erfinden ermahnt haben soll: haltet die zweite Backe hin und erquickt euch an eurem ersten Leid wie Masochisten und erwartet freudig das zweite Leid wie Masochisten‘ alles unter den Teppich was hier passiert;
    doch mittlerweile dringen die leidvolle Erfahrungen von der Unterschicht in die Mittelschicht und es wird auch bis zur Oberschicht klettern und erst dann wird sich wohl was an Reaktionen darauf zeigen;
    am Schlimmsten sind doch im Osten jene die gegen solche Krieg machen, die das nicht so wie im Westen möchten: was ich am Wenigsten verstehe ist wieso die Christen im Osten argumentieren bringt uns endlich das Leid das die Westen mit den Mohammedanern hatten und haben: das ist irre, denn seit wann ist christlich gleich sadistisch an Christen 🙁
    Dieser Theologe hat Herr Richter der mit den Leuten von Pegida redet hat doch sogar noch gesagt, wer er kein Christ sein durfte will er nun für die mohammedanische Masseneinwanderung im Osten einsetzen, das klang wie Hass und Rache an den Christen, jedoch nicht wie irgendeine christliche Liebe zu der ostdeutschen Bevölkerung, hier im Westen hat ein Teil der Christen Angst vor diesen SM-Christen 🙁

  95. Improsperus 6. März 2018 at 12:14
    Ich würde mir wünschen, dass meine Landsleute jemals so viel Solidarität für ihre eigene Bevölkerung aufbringen würden.
    ——–
    Dann könnten sich diese Landsleute aber nicht mehr erhaben fühlen über die Menschen anderer Länder. Auch die gesamte sogenannte Entwicklungshilfe basiert auf scheinbarer Überlegenheit Deutschlands und der Deutschen über andere. Je mehr wir denen geben, desto verhaßter werden wir.

  96. Traudl 6. März 2018 at 01:43; Das wage ich mal zu bezweifeln. Viele von denen können doch gar nicht lesen, von unserem geheiligten MHD haben die keine Ahnung. Und dass die Tafeln Lebensmittel kaufen, von welchem Geld denn? Mit Ausnahme von Hackfleisch und eventuell noch Frischfleisch sind Lebensmittel noch deutlich übers MHD hinaus vollkommen einwandfrei. Ich schau im Laden gezielt nach Sachen mit rotem Papperl, abhängig davon was genau, hatte ich auch mehrere Monate später nie ein Problem damit. Dass man mal ein Joghurt, Sahne oder so erwischt, was verschimmelt ist, das kann einem auch bei nem nicht abgelaufenen passieren.

    Marie-Belen 6. März 2018 at 06:56; Dass die Doktor Arbeit bei den Medizinern quasi ein Fall von Arbeitsverweigerung ist, verglichen mit den Laberfächern ist nicht unbedingt neu. Kohl wurde ja vorgeworfen, dass seine Doktorarbeit verglichen mit heute nicht mal als Zwischenprüfung genehmigt wär.
    Ein heutiger Dr. med (höchstwahrscheinlich auch dent, bzw viech) liegt aber noch deutlich unter dem Niveau. Dafür ist der Rest des Studiums unvergleichlich viel härter, als jeder andere Beruf, da darf man zum Ausgleich wenigstens beim Dr. etwas mehr verlangen. Die Leyenministerin hat ja zumindest einige Jahre als angestellter Dr praktiziert, hat aber eine Kaserne, ausserhalb des Ministeramsts noch nie von innen gesehen. Warum man die nicht als Gesundheitsminister nimmt und als Kriegsminister eine(n) der wenigstens gedient hat, muss man nicht verstehen.

    So in etwa von einer Tafel-Mitarbeiterin im TV gehört: „Sie kriegen jetzt eine Nummer und um die Ecke werden Sie dann versorgt.“ Das ist schon knirsch. Wer will denn sowas hören? Hört sich irgendwie nach Arbeitsamt an, mit dem Unterschied, dass man das AA aus seinen AV-Beiträgen selber bezahlen muss.
    Wenn man denen so kommt, wie diese Asylbetrüger, hat man wenigstens als Deutscher sofort ne Sperre von 6Wochen kassiert. Das wär für die Essener Tafel und andere auch zu überlegen. Wer sich danebenbenimmt,
    Lebensmittel wegwirft, beim Verkauf von Lebensmitteln erwischt wird, kriegt genauso wie beim AA eine längere Sperre. Ich weiss nur nicht, wie das organisiert wird, mit den Berechtigungen. Also ob jemand, dem man seine Berechtigungskarte, -schein whatever weggenommen, gesperrt hat, sich nicht innerhalb nem Tag ne neue beschaffen kann. Wie gesagt bei Asylbetrügern wär ich dafür, dass die nen Chip kriegen wie ein Haustier und irgendwelche Leistungen gibts nur dann wenn der Chip an der richtigen unbeschädigten Stelle sitzt. Ich traus denen ohne weiteres zu, dass die zu 10 verschiedenen Stellen gehen, sich jeweils so nen Chip setzen lassen und den daheim rausmetzgern und anschliessen nur mit nem Pflaster aufkleben.

    Nuada 6. März 2018 at 08:46; Da gabs doch mal so nen Grosssprecher, der wollte ein Asylbetrügerheim gründen. Letzten Endes hiess es dann „Hättest du geschwiegen, wärst du ein erbärmlicher Schauspieler geblieben“

    Iche 6. März 2018 at 09:11; Angeblich schmeisst jeder einzelne 120kg Lebensmittel im JAhr weg. ganz grob also 10 Mio Tonnen im Jahr. Diese Menge reichte locker nochmal um wenigstens 20 Mio mehr zu ernähren. Ob das natürlich auch stimmt, oder es in Wirklichkeit deutlich mehr Leute bei uns gibt, wie die offiziellen Erkenntnisse, weiss niemand. Irgendjemand hatte neulich mal geschrieben, dass in England die grossen Läden anhand der Verkäufe festgestellt haben, dass wesentlich mehr dort leben als offiziell. Diese Erkenntnisse haben unsere deutschen Konzerne garantiert auch, werden aber nicht gefragt.

    Realist 6. März 2018 at 09:43; Blasberg für Arme einsetzen, das wär mir neu, höchstens so wie damals Mosi, öffentlichkeitswirksam ein paar Brotkrumen fallenlassen, mehr war da nicht. Sich dafür aber in der öffentlichen Anerkennung sonnen und nebenbei mehr Umsatz fürn Klamottenladen generieren, weil ja viele seiner Kunden, sich indirekt gut vorkamen.

    Absurdistanier 6. März 2018 at 10:56; Ich spende deshalb nicht mehr, weil sich da das Rote Kreuz riesige Gewinne anhäuft. So eine Blutspende kostet das Krankenhaus so zwischen 180 und 250€. Wie hoch der Aufwand dafür ist, kann ich mangels Einblick in medizinische Preise zwar nicht beurteilen. Mit Sicherheit ist er jedoch wesentlich niedriger. Die ganzen Instrumente, Blutproben usw, lassen wirs mal nen Fuffi kosten.
    Dann noch Personalaufwand, bei der Menge der Leute die da kommen eventuell nochmal 30€, vorausgesetzt, die die dort arbeiten, müssen das nicht ehrenamtlich machen, was ich egal ob Rotkreuz, Caritas, Diakonie jedem zutraue. Der Rest ist Reingewinn, da man sich das Mäntelchen Gemeinnutz umhängt auch noch fast steuerfrei,

  97. Cedric Winkleburger 6. März 2018 at 04:26
    D500
    6. März 2018 at 00:39

    Beutel gebeutelt abgekanzelt Kanzleramt

    Naja, das ist irgendwie Bild Zeitungs Wortwahl, nix für mich.
    ________

    Das meinte ich auch nicht.

Comments are closed.