Der Kirchenhistoriker Dr. Michael Hesemann wurde bei Facebook wegen Islamkritik gesperrt.
Print Friendly, PDF & Email

Von DAISY | Hier bei PI-NEWS berichteten wir über das mediale Jakobinertum, das in Deutschland fröhliche Urständ feiert. In der französischen politischen Kultur des 20. Jahrhunderts beinhaltet der Begriff des Jakobinismus eine moralisierende Tendenz, Bürger durch Gesetze und Verbote zu einem ethischen Verhalten im Sinne des jeweils aktuellen Mainstreams zu erziehen. Das mediale Fallbeil wurde jetzt dem Kirchenhistoriker Michael Hesemann zuteil. Sein Islam-Beitrag wurde bei Facebook gelöscht und er bekam eine 30-tägige Sperre, berichtet das Online-Portal kath.net.

Hesemann hatte sich „erdreistet“, folgendes zu schreiben: „Der Islam spielt in der 1700jährigen Geschichte des christlichen Abendlandes immer nur eine Rolle: Die des Damoklesschwertes, das über uns hing, der Bedrohung durch die Barbarei, gegen die es sich zu vereinigen und derer es sich zu erwehren galt. Insofern ist nicht der Islam ein Teil der deutschen Geschichte, sondern der Abwehrkampf gegen den Islam!“ Das reichte den Gesinnungs-Scharfrichtern von Facebook, ihn kurzerhand mit einer Sperre mundtot zu machen.

In seiner Erwiderung an Facebook berief sich der promovierte Historiker auf den neuen Bundesinnenminister Horst Seehofer und die CSU, für die der Islam nicht zu Deutschland gehört. Hesemann bestritt ausdrücklich die Facebook-Unterstellung, er würde Personen aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit angreifen. In seiner beanstandeten Aussage sei es ausdrücklich um 1700 Jahre Geschichte, nicht um die Gegenwart oder lebende Personen gegangen.

Hesemann wörtlich: „Im übrigen ist Kritik an einer Religion, deren heiliges Buch zahlreiche Tötungsaufrufe beinhaltet und deren Gesetzbuch barbarische Todes- und Körperstrafen verlangt, gewiss legitim, ohne dass damit der einzelne, gläubige Muslim angegriffen wird. Als Katholik muss ich mir auch Kritik an den Kreuzzügen und am Alten Testament, an der Inquisition und am Umgang meiner Kirche mit Missbrauchsfällen anhören, ohne dadurch persönlich beleidigt zu werden, wie die einschlägige Rechtssprechung eindeutig feststellt.“

Dabei müsste Facebook wegen des aktuellen Skandals wegen millionenfach angezapften Nutzerprofile eigentlich kleine Brötchen backen, anstatt Nutzer im Auftrag der Bundesregierung zu gängeln. Chef Mark Zuckerberg ist selbst verunsichert: „Ich fühle mich grundlegend unwohl, wenn ich hier in Kalifornien im Büro sitze und inhaltliche Entscheidungen für Menschen weltweit treffe“, sagte er jetzt in einem Interview. Er erwähnte die Frage: „Wo verläuft die Grenze bei Hate Speech? Ich meine, wer hat mich als die Person bestimmt, die das tut.“

Gute Frage, werter Mark Zuckerberg. Siehe Sperrung Dr. Hesemann.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

69 KOMMENTARE

  1. Besser hat es noch niemand auf den Punkt gebracht als dieser Historiker.
    Gratuliere. „Der Islam spielt in der 1700jährigen Geschichte des christlichen Abendlandes immer nur eine Rolle:

    Die des Damoklesschwertes, das über uns hing,

    der Bedrohung durch die Barbarei, gegen die es sich zu vereinigen und derer es sich zu erwehren galt. Insofern ist nicht der Islam ein Teil der deutschen Geschichte, sondern der Abwehrkampf gegen den Islam!“

  2. +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Ein Europa ohne Islam und fanatische Moslems wäre das SCHÖNSTE!
    .
    Ein Land in dem wir gut, sicher und gerne leben würden!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .
    DER ISLAM GEHÖRT NICHT ZU DEUTSCHLAND / EUROPA!

  3. #DeleteFacebook braucht kein Mensch, habe ich letztens auch deaktiviert und gelöscht. Selbst mit 19 Jahren unnötig geworden. Es gibt so viele Alternativen mittlerweile.

  4. Moslem-Merkel will Europa islamisieren.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Was uns bevorsteht, wenn wir den Islam nicht stoppen
    .
    Alle sprechen von Islamisierung und ob der Islam zu Deutschland gehöre. Keine täglichen Nachrichten, bei denen nicht spätestens an zweiter Stelle der Islam auftaucht. Sie denken, das wäre der Höhepunkt? Weit gefehlt. Lesen Sie hier, was alles noch ansteht, so konkret, wie Sie es noch nie gelesen haben: Von Ihrem Hund über Ihre Weinvorräte bis zu Ihrem schwulen Nachbarn. Barbara Köster zeigt es in so noch nicht dagewesener Deutlichkeit auf und dekliniert bis ins Detail durch, was uns bevorsteht, wenn wir den Islam nicht stoppen.

    Vorbemerkung

    Ein Wort an Sie, sehr geehrte Leser und Leserinnen, für den Fall, dass Sie im Islam kein Problem für sich sehen. Ich möchte versuchen aufzuzeigen, welche Möglichkeiten sich ergeben und was Sie fördern, wenn Sie diejenigen unterstützen, die Islamisierung akzeptieren oder sogar absichtlich herbeiführen. Sie müssen entscheiden, ob Sie so leben wollen.

    https://juergenfritz.com/2018/03/20/islam-was-uns-bevorsteht/

  5. ERIKA MERKELOWA:

    DER BLUTRÜNSTIGE ISLAM
    & KRIEGSGOTT ALLAH
    GEHÖREN ZU DEUTSCHLAND.

  6. Eine Islamisierung soll nach dem Willen der Altparteien so schnell wie möglich stattfinden.

    .
    „Im Stadtteil Mariendorf

    AfD will Berliner Moschee neben Kirche verhindern – Stadtrat findet Aktion widerlich

    In Berlin soll eine Moschee in unmittelbarer Nachbarschaft einer evangelischen Dorfkirche entstehen. Hinter dem Bau steht ein dubioser Verein, der möglicherweise Verbindungen zu islamistischen Gruppen hat. Das Vorhaben ist seit langem umstritten, nun fährt die AfD in dem Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg eine wütende Kampagne gegen die Moschee und stößt damit auf Empörung.“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/im-stadtteil-mariendorf-baustadtrat-findet-die-aktion-widerlich-wie-die-afd-in-berlin-einen-moscheebau-verhindern-will_id_8649603.html

  7. Gut gemacht, Herr Dr. Hesemann! Kann ein Historiker seine begründete Beurteilung nicht mehr veröffentlichen? Bestimmt nun der Prophet und seine Anhänger, was Wissenschaftler schreiben dürfen?

  8. Merkel sieht EU als Glücksfall für Deutschland!
    .
    Deutschland das Weltsozialamt!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Knapp 350 Millionen Euro Kindergeld an Auslandskonten
    .
    Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat im Jahr 2017 rund 343 Millionen Euro Kindergeld an Konten im Ausland gezahlt. Damit haben sich die Kindergeldzahlungen ins Ausland seit 2010 (35,8 Millionen Euro) fast verzehnfacht.
    .
    https://www.focus.de/politik/deutschland/kleine-anfrage-der-afd-bundestagsfraktion-kindergeldzahlungen-an-auslaendische-konten-seit-2010-fast-verzehnfacht_id_8644021.html

  9. Rabiator 22. März 2018 at 13:10

    Facebook ist ohnehin nur ein Witz!

    Leider nicht. Ohne dieses Netzwerk gäbe es AfD, Widerstand und APO gar nicht.
    Deswegen wird ja auch so frei gedreht:

    Ticker auf Phönix (während Gauland Rede glaub ich)

    Steinmeier kritisiert Macht der sozialen Netzwerke

    BRÜLLER!
    Da könnte auch stehen: „Steinmeier kritisiert Glatteis auf deutschen Straßen“ 😀 😀 😀

    (natürlich meinte Steini damit eigentlich die Macht der angeblich nur in diesen Netzwerken kursierenden Falschmeldungen, aber trotzdem geil)

  10. „Chef Mark Zuckerberg ist selbst verunsichert: „Ich fühle mich grundlegend unwohl, wenn ich hier in Kalifornien im Büro sitze und inhaltliche Entscheidungen für Menschen weltweit treffe“, sagte er jetzt in einem Interview. Er erwähnte die Frage: „Wo verläuft die Grenze bei Hate Speech? Ich meine, wer hat mich als die Person bestimmt, die das tut.““

    Schätzelche, muddu Heiko fragen.
    Und Anetta Kahane.
    Und die neue SPD-Ministerin.
    Wie hieß sie doch gleich?
    Die wittert Morgenluft.
    Sie ist jetzt Justiz-Ministerin!
    Die Nachfolgerin vom Wichtel!
    Die redet schon richtig bedeutungsschwanger!
    Sinngemäß:
    „Dann muss geklärt werden, ob das einer Ministerin gefällt oder nicht.“
    Mark,
    Schätzelche,
    die meint dich!

  11. OT (oder nicht?
    Es gibt Meldungen, bei denen mir der Pott Milchkaffee gleich doppelt so gut schmeckt. Zumindet hat der SEK uns um eine Bereicherung ärmer gemacht 🙂

    Drohnenpilot 22. März 2018 at 13:21
    Moslem-Merkel will Europa islamisieren.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Was uns bevorsteht, wenn wir den Islam nicht stoppen
    […]

    Wenn es bloß die Mohammedanisierung wäre.
    Dazu Millionen hochaggressive Jungmänner aus Schwarzafrika – ohne Bildung, Empathie und Arbeitsmoral, die alles kurz und klein schlagen werden, wenn es kein Ficki Ficki und kein Bling Bling für sie gibt.

  12. Verlasst Fres..-Buch❗ 😎
    Thilo Sarrazin: Angela Merkel ist für mich:
    ?Der Inbegriff des Deutschen – Unheils.? ?
    Thilo Sarrazin: Was für unser Land alles auf dem Spiel steht // Mission Money
    https://youtu.be/plXDEEbj3ko
    Tiefe Dankbarkeit, sehr tiefe Dankbarkeit an alle Merkel mit Anhang Wähler ❗

  13. „Insofern ist nicht der Islam ein Teil der deutschen Geschichte, sondern der Abwehrkampf gegen den Islam!“

    Wirklich ein guter Satz. Den werde ich mir merken!

    Ist Facebook wirklich so wichtig? Ich lese viel im Internet und dachte eigentlich immer alles finden zu können, was mich interessiert. Obwohl ich keinen Account bei Facebook habe und auch sonst nirgends. Bin ich von wichtigen Informationen abgeschnitten? Na dann bin ich ja ein braver Bürger und nicht durch böse Internetseiten gefährdet für unsere wohlmeinende Obrigkeit. Schmunzel…

  14. „Ein Unbekannter schlitzte einen 22-Jährigen am Münchner Hauptbahnhof mit einem Messer auf.
    Der Verletzte kann sich wegen eines Blackouts jedoch nicht an die Attacke erinnern.

    München – Ein bisher Unbekannter hat in der Nacht zum Sonntag am Hauptbahnhof einen 22-Jährigen mit einem Messer verletzt. Die Bundespolizei sucht dringend Zeugen.

    Wie die Bundespolizei mitteilt, erschienen am Sonntag gegen 00.15 Uhr zwei 22 und 25 Jahre alte Deutsche in der Wache der Bundespolizei am Münchner Hauptbahnhof. Beide waren stark alkoholisiert. Sie berichteten, dass einer von ihnen gegen 23 Uhr von einem Unbekannten mit einem Messer verletzt wurde. Zum Hergang der Tat konnten beide keine genauen Angaben machen.
    Schnittverletzung vom Hals bis zu den Ohren

    Der 22-Jährige aus Gräfelfing erlitt eine Schnittverletzung an der rechten Halsseite, die bis zum Ohr verlief. Die Wunden des mit 1,64 Promille Alkoholisierten wurden in einer Klinik erstversorgt.

    Der Verletzte hatte einen kompletten Blackout und konnte sich an nichts mehr erinnern. Sein 25-jähriger Begleiter aus Eching beschrieb den Unbekannten als südländische Erscheinung mit dunklerer Haut, 1,80 Meter groß mit Dreitagebart. Er soll eine blaue Jeans sowie eine dunkle, blousonartige Jacke oder eventuell eine Lederjacke getragen haben. Zudem hatte der Unbekannte ein weißes Smartphone, vermutlich Modell iPhone, bei sich gehabt haben.
    Polizei bittet um Zeugenhinweise

    Die Bundespolizeiinspektion München bittet Personen, die sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag zwischen 22.30 Uhr und Mitternacht im Bereich des Zugangs Arnulfstraße aufgehalten haben und im Bereich der Rampe eine Streiterei oder gar einen Mann mit einem Messer gesehen zu haben, sich unter der Rufnummer 089/515550-111 zu melden. Derzeit wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.“

    https://www.tz.de/muenchen/stadt/ludwigsvorstadt-isarvorstadt-messer-attacke-am-muenchner-hauptbahnhof-9710782.amp.html

  15. was habt ihr naiven Gutgläubigen erwartet ? Facebook und Google sind Kreationen der US-amerikanischen Geheimdienstes, für die diese Zuckerbergs doch nur das Yuppie-Gesicht spielen. Es ist die genialste Erfindung zur Abschöpfung, Fütterung und Kontrolle von Informationen der weltweiten Bevölkerung. Noch nie war es so einfach, die Menschen so gründlich zu durchleuchten wie mit Facebook und Google. Macht einfach weiter mit und regt euch auf, die Initiatoren lachen sich halb kaputt über eure Dummheit.

  16. Um zu wissen, wie der Hase hoppelt – in Deutschland, dem Land, das sich erbittert-fanatisch-detailliert mit seiner eigenen Kultur auseinandersetzt – muß man nur ein paar Urteile kennen, um die Schiefe der Debatte, die Angst vor dem Islam zu kennen:

    https://www.lawblog.de/index.php/archives/2012/02/11/katholische-kirche-darf-kinderficker-sekte-genannt-werden/

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article162442610/Deutsche-duerfen-ungestraft-Koeterrasse-genannt-werden.html

    Ich habe, jenseits der beiden Artikel, beide Urteile bis ins letzte Detail gelesen; in der ihnen eigenen Argumentation sind sie ok. ABER: Gegenüber dem Islam, der neuerdings „zu Deutschland gehört“, wird genau das nicht angewendet. Es ist dieses Messen mit zweierlei Maß gegenüber einer tollwütigen, totalitären Sekte, die mich so kirre macht.

  17. Haremhab 22. März 2018 at 13:50

    Verteidiger von Hussein K. legt Revision ein

    Was auch sonst. War ja nur eine Frage von Stunden, jeder hier wußte das. Steuermichel zahlt.

  18. „Jakobinismus“ – da denke ich sofort an den famosen Norbert Bolz, der diesen Begriff schon vor Jahren gern verwendete, hier 2010:
    https://www.focus.de/wissen/mensch/philosophie/tid-20094/debatte-die-neuen-jakobiner_aid_550734.html

    Bereits 2009 dachte er in dieser Kategorie:
    In Schweden hat man vor zwei Jahren ein Gleichstellungsministerium eingerichtet, weil man erst bei einer Frauenquote von 48:52 angelangt war. Das heißt: Je kleiner die Unterschiede werden, desto mehr verbeißt sich das Ressentiment in die noch verbleibenden Restunterschiede. Erst das letzte Minimum an Differenz auf dem Weg zur jakobinischen Gleichheit ist offenbar so unerträglich, dass man ein Ministerium einrichten muss. Das ist nichts anderes als Fanatismus im Gewand von Emanzipation und Aufklärung.
    http://www.wiwo.de/unternehmen/norbert-bolz-im-interview-irgendwas-kann-man-immer-werden-seite-3/5544540-3.html

    Das hat sich mir deshalb besonders eingeprägt, weil Bolz damals zu meinen ersten Helden des alternativen Denkens gehörte. Ich hatte PI und Kewil, das politische Internet überhaupt und damit auch die alternative politische Publizistik umfassender erst 2007 entdeckt, vorher kannte ich nur die JF, Arnulf Baring, und das war es dann auch schon fast.

  19. Babieca 22. März 2018 at 14:04
    Haremhab 22. März 2018 at 13:50
    Verteidiger von Hussein K. legt Revision ein
    Was auch sonst. War ja nur eine Frage von Stunden, jeder hier wußte das. Steuermichel zahlt.

    Ist wie beim NSU-Prozess (gibt’s da übrigens was Neues?) an dem sich die Türken-Anwälte dumm und dämlich verdienen.

  20. Babieca 22. März 2018 at 14:01

    Bzgl. des „Köterrasse“-Verfahrens bzw. zur dazugehörigen Begründung:
    Die habe ich immer nicht nicht verstanden.
    Wenn man die Deutschen nicht „als Kollektiv“ beleidigen kann, kann man die Türken, Moslems etc. als „Kollektiv“ auch nicht beleidigen, wenn man grundsätzlich alle einbezieht (und nicht nur die, die sich in Deutschland breit machen).
    Jeder sollte dann auch folgerichtig und konsequenterweise ungestraft „Türken-Pack“ oder „Moslem-Abschaum“ (immerhin beziffert sich die Zahl der Moslems auf ca. 1,57 Milliarden- ein „Kollektiv“) sagen und schreiben dürfen. Aber diesbezgl. kennt man keine Toleranz und legt den Tatbestand der Beleidigung grds. pro Ausländer aus. Volksverhetzung, Beleidigung? Na klar.-

    Die Staatsanwaltschaft Hamburg wusste natürlich auch genau, dass der eklige Türke, der in die Türkei und nicht nach Deutschland gehört, nur die Bio-Deutschen meinte und nicht die Moslem-Pass-Deutschen. Insofern hat der kein Kollektiv beleidigt, sondern nur autochthone -echte- Deutsche.

  21. „20-Jähriger greift Zugbegleiterin in Regionalbahn in Thüringen an

    Gera/Berga/Greiz. Ein 20-jähriger Marokkaner hat am 3. März im Regionalexpress zwischen Gera und Greiz eine Zugbegleiterin, den Fahrzeugführer sowie einen Fahrgast attackiert und unter Hinweis auf den sogenannten Islamischen Staat bedroht. Dies teilte die Bundespolizei an diesem Montag mit; Zeugen des Geschehens am 3. März gegen 23.50 Uhr werden gebeten, sich zu melden.

    Laut Polizei schlug der 20-jährige Mann auf einen bisher unbekannten Fahrgast ein. Zudem verschaffte er sich gewaltsam Zugang zum Führerstand des Triebwagens. Er beleidigte und bedrohte die Zugbegleiterin und den Triebfahrzeugführer. Dabei spuckte er in ihre Richtung und drohte ihnen.“

    http://www.otz.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/20-Jaehriger-greift-Zugbegleiterin-in-Regionalbahn-in-Thueringen-an-1507221458

  22. „Integration: Großostheims Bürgermeister reagiert auf Beschwerden über muslimische Frauen im Becken

    (…)
    Denn Bürgermeister Herbert Jakob (CSU) nennt zwei Gründe für die Entscheidung: Nach Geschlecht getrennte Schwimmzeiten seien »nicht mehr zeitgemäß«. Außerdem habe es zuletzt immer mehr Beschwerden über muslimische Frauen in Ganzkörperanzügen gegeben, von denen sich andere Frauen »an den Rand gedrängt« gefühlt hätten.
    In den sozialen Medien hat sich nun eine Diskussion darüber entwickelt, ob letztere Begründung für die Entscheidung rassistisch sein könnte. Viele Facebook-Nutzer reagieren aber auch mit pauschaler Kritik an Muslimen und Flüchtlingen und mit Verunglimpfungen.
    Rathauschef Jakob sagte am Sonntag auf Nachfrage der Redaktion: »Ich habe mir schon gedacht, dass es einen Riesenhype gibt. Aber ich lasse mich nicht in die rechte Ecke stellen. Selbstverständlich sind uns im Hallenbad auch künftig muslimische Frauen mit oder ohne Ganzkörperbekleidung willkommen, wir sind offen und tolerant.«“

    http://www.main-echo.de/regional/stadt-kreis-aschaffenburg/art3986,5512346

  23. Überraschend, dass es noch so klar denkende Köpfe gibt, wie diesen Historiker.

    Problem ist, dass sich Kritiker des Merkel-Regimes und des Islam noch vorsichtiger ausdrücken können als es in den letzten beiden deutschen Diktaturen erforderlich war und dennoch mit Repression rechnen müssen. Die Gegenseite kann selbst zu Mord aufrufen und erhält noch Beifall.

    Gewerkschaften und Kirchen sind nicht nur unterwandert sondern von linken subversiven Kräften ünernommen worden. Die eigentlichen Aufgaben der beiden Vereinigungen dienen nur noch als Feigenblatt für politische Agitation.

    Wir brauchen mehr unabhängige Gewerkschaften. Das Konzept der Einheitsgewerkschaft basierte auf parteipolitischer Neutralität und ist zerstört worden.

    Die ev. und katholische Kirche muss komplett zerschlagen werden. Steuetprivilegien sind abzuschaffen. Gebäude und Vermögen sind an örtlich neu zu gründende unabhängige Kirchen zu übergeben.

  24. „Olsberg. Übergriff auf eine Joggerin (14) am hellichten Tag: Am Montagnachmittag (gegen 16.45 Uhr) war eine 14-jährige Joggerin auf dem Ruhrtalradweg zwischen Olsberg (Sauerland) und Assinghausen unterwegs. Plötzlich ging ein Mann die junge Frau von hinten an. Er griff ihr an die Brust und in die Hose.

    Die Joggerin konnte sich befreien und flüchten. Der Übergriff ereignete sich in der Nähe eines unbeschrankten Bahnübergangs, der zu einer Fußgängerbrücke über die Ruhr und das Zentrum Holz führt.

    Joggerin (14) beschreibt Täter

    Die 14-Jährige beschreibt den Täter wie folgt:

    Etwas 1,70 Meter groß
    südländisches Aussehen
    kurze schwarze lockige Haare
    blaue Softshelljacke, dunkle Jeans und dunkelblaue Sneaker

    Polizei suchte mit Hubschrauber

    Die Polizei fahndete unteranderem mit einem Hubschrauber. Die Suche blieb allerdings erfolgslos.“

    https://www.derwesten.de/region/taeter-greift-joggerin-14-auf-ruhrtalweg-in-die-hose-polizei-fahndet-mit-hubschrauber-id213777787.html

  25. ja, die reine wahrheit ist hass/faschismus/was auch immer….
    auf jeden fall ist sie unerwünscht

  26. Wie zynisch; jetzt sollen (naive) Schüler islamischen Gewalttätern geopfert werden:

    „Diese Schüler sollen die S-Bahnen künftig sicherer machen

    Jugendliche, die in der S-Bahn auf Fehlverhalten hinweisen und bei Konfliktsituationen einschreiten – dafür die die „Schülerbegleiter“ der Deutschen Bahn im Einsatz. Am Dienstag wurden 30 weitere Schüler durch Innenminister Joachim Herrmann ausgezeichnet.“

    https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.auszeichnung-durch-joachim-herrmann-diese-schueler-sollen-die-s-bahnen-kuenftig-sicherer-machen.02fdbc71-27c2-4793-b90e-6297216aee3c.html

    Na dann: Viel Erfolg. Aber sagt nicht, dass ihr nicht gewarnt wart.

  27. „Kreis Soest: Busfahrer will betrunkene Pöbler nicht mitnehmen und wird krankenhausreif geschlagen

    Er verweigerte zwei betrunkenen Pöblern völlig korrekt den Zustieg zu seinem Linienbus – und wurde so brutal angegriffen, dass er im Krankenhaus landete.

    Im Kreis Soest hat es am Freitagabend einen gewaltsamen Angriff auf einen Busfahrer gegeben. Der 62 Jährige Fahrer aus Soest weigerte sich gegen 20:10 Uhr am Busbahnhof in Warstein-Belecke, zwei Männer in seinen Linienbus einsteigen zu lassen.

    Denn, so schildert die Kreispolizei Soest am Sonntag den Hergang, man kannte sich bereits. „Einer der beiden hatte den 62 Jährigen schon während einer Busfahrt um die Mittagszeit erheblich beleidigt. Zudem stand dieser Mann jetzt unter Alkohol.“

    Zur Antwort gingen beide Männer brutal auf den Busfahrer los.

    Das Duo – laut Polizei ein 37 jähriger Marokkaner und sein namentlich nicht bekannter Begleiter, die beide in einer kommunalen Unterbringung in Niederbergheim wohnen – schlugen dem 62 Jährigen mit einer gefüllten PET-Getränkeflasche gegen den Kopf; es kam zur Rangelei vor dem Bus, in Folge derer der Fahrer zu Boden stürzte und sich derart verletzte, dass er mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste.

    Der 37-jährige Hauptaggressor erwies sich nach der Anzeigenaufnahme durch die Polizei weiter uneinsichtig, wie es im Pressebericht heißt. „Da er einem von der Polizei ausgesprochenen Platzverweis nicht nachkam, wurde er in Gewahrsam genommen.“ Sein Begleiter hatte bereits Reißaus genommen, bevor die Polizei eintraf.

    Der brutale Angriff erinnert an einen ähnlichen Vorfall wenige Tage zuvor in Möhnesee (Bericht HIER): Am Montagabend hatten zwei volltrunkene Algerier aus der ZUE Echtrop so herumrandaliert, dass der Busfahrer die Polizei rief.

    Einer der beiden war derart im Vollrausch, dass er mit einem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der andere „setzte nach eindringlicher Ermahnung die Fahrt mit dem Bus fort.““
    https://www.rundblick-unna.de/2018/03/18/kreis-soest-busfahrer-will-betrunkene-poebler-nicht-mitnehmen-und-wird-krankenhausreif-geschlagen/

  28. …Was ist denn in Holland insb. Amsterdam los????

    […]Selbst in seiner Geburtsstadt Venlo liegt Wilders nur auf Platz fünf.

    In Rotterdam, wo die PVV bei den Parlamentswahlen vor einem Jahr noch knapp 16 Prozent bekommen hatte, erreicht sie jetzt magere 3,7 Prozent. Wie in Utrecht bekommt Wilders damit in der Hafenstadt nur gut halb so viele Stimmen wie seine Intimfeinde von DENK, einer Partei, die vor allem Migranten mit türkischen und marokkanischen Migranten vertreten will. Spannend wird sein, ob sich Gruppierungen wie DENK dazu überreden lassen, in manchen Kommunen mitzuregieren. Bisher haben sie – wie Wilders – vor allem politisches Kapital aus der Abgrenzung von den anderen Parteien geschlagen[…]

  29. Selbsthilfegruppe 22. März 2018 at 14:26
    „Kreis Soest: Busfahrer will betrunkene Pöbler nicht mitnehmen und wird krankenhausreif geschlagen
    Er verweigerte zwei betrunkenen Pöblern völlig korrekt den Zustieg zu seinem Linienbus – und wurde so brutal angegriffen, dass er im Krankenhaus landete.
    […]

    Mir als Mann wäre das höchst peinlich, mich von dieser Inzucht ins Krankenhaus schlagen zu lassen, ohne dass mindestens einer von denen liegenbleibt.

  30. Mainstream-is-overrated 22. März 2018 at 14:28

    „Dabei sind nicht allein Not und Terror ein Antrieb, sondern oft Verwandte und Freunde, die schon in Europa sind.“

    Welch „glückliche Fügung“ für sie, da sich die satanistischen NWO-ler ja nun ominöse „Ankerpersonen“ ausgedacht haben, die ganze Clans, ach was, Dörfer und Städte (wenn nicht gar Länder) nachziehen lassen dürfen…
    „Isch kenn´Hussein in Doitschlan, jetzt komm´isch mit 4 Frauen und 50 Kindern nach…“

  31. Er erwähnte die Frage: „Wo verläuft die Grenze bei Hate Speech? Ich meine, wer hat mich als die Person bestimmt, die das tut.

    Wie Zuckerberg kann und darf das „Problem“ erfassen, Erstaunlich.

    Nbenbei, was es bedeutet will ich offen lassen. Aber täusche ich mich, wenn Äußerungen der AfD jetzt auch von den Medien teilweise ungekürzt wieder gegeben werden. Man zitierte auf DLF Gauland zu Merkel. Und so was passiert jetzt öfter. Zu Anfang mußte man dazu Phönix direkt ansehen.
    Tagesschau sehe ich immer noch nicht, weil ich immer was anderes zu tun habe. Da muß ich auch mal nachsehen.

  32. „Sie fahren tagelang durch die Wüste, werden ausgesetzt, beraubt und als Sklaven verkauft.“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article174796884/Millionen-Fluechtlinge-aus-Afrika-Zweite-Phase-der-Migration-hat-laengst-begonnen.html

    Hehe, das Foto dazu ansehen!
    Irgendwie sehen die Typen so aus, als seien sie nicht die Opfer, sondern eben jene, die morden, berauben, vergewaltigen, plündern. So gar nicht „schutzsuchend“.
    Ein Abgleich mit meinem Archiv gesammelter Tagesgeschehen bestätigt das.

  33. Der Plan wird zügig umgesetzt:

    „Secret plot to let 50million African workers into EU
    MORE than 50 million African workers are to be invited to Europe in a far-reaching secretive migration deal, the Daily Express can reveal today.?
    By Nick Fagge in Mali
    PUBLISHED: 00:00, Sat, Oct 11, 2008“
    https://www.express.co.uk/news/uk/65628/Secret-plot-to-let-50million-African-workers-into-EU

    „Workers“, murderers, rapists, was auch immer. So genau muss man das in der EU ja nicht nehmen.

  34. Selbsthilfegruppe 22. März 2018 at 14:16

    >Bzgl. des „Köterrasse“-Verfahrens bzw. zur dazugehörigen Begründung:
    Die habe ich immer nicht nicht verstanden.
    Wenn man die Deutschen nicht „als Kollektiv“ beleidigen kann, kann man die Türken, Moslems etc. als „Kollektiv“ auch nicht beleidigen, wenn man grundsätzlich alle einbezieht (und nicht nur die, die sich in Deutschland breit machen).
    Jeder sollte dann auch folgerichtig und konsequenterweise ungestraft „Türken-Pack“ oder „Moslem-Abschaum“ (immerhin beziffert sich die Zahl der Moslems auf ca. 1,57 Milliarden- ein „Kollektiv“) sagen und schreiben dürfen. Aber diesbezgl. kennt man keine Toleranz und legt den Tatbestand der Beleidigung grds. pro Ausländer aus. Volksverhetzung, Beleidigung? Na klar.

    Genau das ist des Pudels Kern. Das zweierlei Maß. Der Unterschied zwischen Köterrasse und Kümmelhändlern.

  35. Selbsthilfegruppe 22. März 2018 at 14:39

    https://www.welt.de/politik/ausland/article174796884/Millionen-Fluechtlinge-aus-Afrika-Zweite-Phase-der-Migration-hat-laengst-begonnen.html

    Albtraumhafte, brutale, entsetzliche Gestalten. Die zeigen, was passiert, wenn man diesen Orks auch nur die geringste Einnistung gestattet:

    Neueste Umfragen in afrikanischen Ländern zeigen, dass bis zu zwei Drittel der Einwohner auswandern wollen. Dabei sind nicht allein Not und Terror ein Antrieb, sondern oft Verwandte und Freunde, die schon in Europa sind.

    Kollaps

  36. Was mir in dieser triefenden Guti-Debatte zu den gnadenlos schmarotzenden Wander-Orks „Die muß man doch verstehen, die suchen ein besseres Leben“ komplett fehlt: Keiner sagt „Die muß man doch verstehen, die wollen ihre Zivilisation erhalten“, wenn sich die seßhaften, zivilisierten, schuftenden Europäer gegen diese menschlichen Heuschrecken wehren.

    „Wir tun alles, um ins Paradies zu kommen“, sagen werdende Mütter, junge Paare und Unverheiratete, die ihre Heimat Kamerun, Nigeria, den Senegal oder Ghana verlassen haben. ((also nix „politisch Verfolgte genießen Asyl“, ed.)) In Marokko sind es etwa 50.000 und in Libyen über 400.000, die auf den Sprung übers Mittelmeer in ein besseres Leben warten.

    Und es ihren Landsleuten nachmachen wollen. Laut Angaben von Eurostat, der Statistikagentur der EU, beantragten zwischen 2014 und 2017 beinahe eine Million Bewohner der Länder südlich der Sahara Asyl in Europa. In Berlin, Rom, Paris und London mag sich das Augenmerk der Öffentlichkeit derzeit auf muslimische Einwanderer richten. Jedoch stehen Afrikaner in den Migrationsstatistiken wieder an vorderster Stelle.

    Neger und Mohammedaner ist dank der fast kompletten Islamisierung Afrikas für Schwarze inzwischen fast deckungsgleich.

    Ein unendlicher Albtraum.

  37. @ Babieca 22. März 2018 at 14:54

    Mittelfristprojektion: Wachstum lässt nach, Konjunktur kühlt ab
    Medieninformation, 22. März 2018
    Deutschland muss sich in absehbarer Zeit wieder auf magere Jahre gefasst machen. Der demografische Wandel drückt im nächsten Jahrzehnt das Wachstum, und der Gegenwind für die Konjunktur nimmt zu. Die öffentlichen Haushalte geraten durch steigende Ausgaben für die ältere Generation unter Druck. Die aktuellen Maßnahmen der Bundesregierung verschärfen das Problem. Dies geht aus der heute veröffentlichten Mittelfristprojektion des IfW Kiel bis 2022 hervor.

    Bald ist Schluss mit Lustig.

  38. PCMCIA 22. März 2018 at 15:14

    – IFW –

    Der demografische Wandel drückt im nächsten Jahrzehnt…
    = der „demographische Wandel“ heißt im IFW-Sprech nur weniger junge Deutsche für demnächst viele alte Deutsche. Was es bedeutet, wenn mit „demographischem Wandel“ den letzten verbleibenden jungen deutschen Steuerzahlern zusätzlich brutale, junge, raub- und Gewaltorientierte
    Millionen Neger und Mohammedaner reingedrückt werden, entzieht sich der Vorstellung des IFW.

    Denn der Schuppen aus Kiel verschleiert, ignoriert, bezieht nicht ein und beschönigt wissentlich eine Katastrophe. Er weigert sich seit Jahrzehnten hartnäckig, reales menschliches Verhalten in seine abstrakten Wirtschaftsmodelle einzubeziehen. Und wenn das ansatzweise geschieht, ist da dogmatischer Optimismus und Blümchenwiese angesagt.

  39. wahrheit
    http://www.pi-news.net/2018/03/facebook-fallbeil-fuer-kirchenhistoriker-in-der-islam-debatte/#comment-4535465

    Natürlich verpasst man was.
    Z.b. wo und wann die nächste Demo ist. Facebook trägt trotz Zensur immer noch die meisten und am schnellsten wichtige Informationen weiter. Auch PI greift zu geringem Teil darauf zurück, aber erst Tage später.
    Facebook ist also dazu da, die Leute auszuspionieren ? Glaubst du das sei auf PI anders?
    Schau doch mal oben in die Adresszeile. Siehst du da irgendwas von Sicherheitsmauer?
    Selbst Mannheimers Seite ist abgesichert!

    Du hast also Bedenken, dass man deine Identität und deine Gesinnung herausfindet?
    Ach, und wenn dann irgendein geheimer Dienst behauptet, du wärest ein böser Rechter, dann antwortest du: nein, ich bin ein lieber Linker?
    Nicht alle können sich frei outen, ich übrigens auch nicht. Aber auf Anfrage sollte man seine Gesinnung nicht verstecken. Wir sind viele, nur weiß es keiner.

  40. Babieca 22. März 2018 at 15:26

    Ich war mir sicher, dass auch du zwischen den Zeilen lesen kannst.

  41. Fressenheftl ist seit Jahren bekannt als Stasiakte zum selberausfüllen. Wers denn haben will, muss sich über solche Vorkommnisse nicht wundern, bloss über sich selber. Den jetzigen Skandal mit oxford analytical oder wie die Bude heisst, gönn ich denen von Herzen.
    Ausserdem, den Vorwurf, die hätten die Wahl zugunsten Trump manipuliert, das sit doch komplett lächerlich.
    Die Amis wurden multimedial von allen Seiten drauf konditioniert, Killary Clingon zu wählen. Das hat nicht funktioniert, selbst der Vorwurf, es wären gesamt weniger Stimmen für Trump gewesen, hat sich als falsch rausgestellt.Es sollen 6Mio mehr für Trump rausgekommen sein. Bei ner geschätzten Wahlberechtigung von 200Mio ist das eine gewaltige Menge.

    Die öffentlichen Haushalte geraten durch steigende Ausgaben für die ältere Generation unter Druck.
    Was haben die öffentlichen Haushalte damit zu tun, alte Leute kriegen eine verglichen mitm Ausland deutlich zu geringe Rente oder Pension. Was die Haushalte wirklich belastet sind Abermillionen an afrikanischen und arabischen Schmarotzern. Zugegeben wurden im Laufe der Zeit rund 4Mio. *30.000 ergibt locker flockig 120Mrd. Ich bezweifle, dass für die ältere Generation auch nur 1/3 des genannten Betrags ausgegeben werden.
    Für unsere Regierige(n) 3+3+3+3=12 ein vorher geklauter Nuller angehängt =120.
    10? * 10³ = 10 ?6+3? =10? aka Mrd oder US-Billion.

  42. Formatierung klappt net.
    offenbar kennt der Provider keine Hochstellung ?1 = ^6, ?2 =(, ?3= ), ?4 = ^9

  43. Bisher stellte Niemand öffentlich die Frage, welche Qualifikation die Leute, die beurteilen sollen, ob ein Text Hatespeach ist, haben. Welcher dieser Zensoren hat denn schon die Einsichten, die ein Gelehrter oder Wissenschaftler, der sich seit Jahrzehnten mit einem bestimmten Komplex beschäftigt und jetzt bei Facebook eine Meinung artikuliert, hat!? Das NetzDG ist einfach so dilettantisch produziert wie sein Cheferdenker Maas ein Winzling ist. Erwähnt sei darum auch Wieczoreks Werk DIE DILETTANTEN. (Über das Mittelmaß unsrer Politiker)

  44. Was ist Hatespeech?
    Kann doch jeder beantworten, der die linke Gehirnwäsche erfolgreich durchlaufen hat.
    Nix Studium, nix komplex. also Zuckerchen, nur nicht so zickig.
    Alles rationale Denken und alle Fakten sind Hass.
    Wo ist das Problem?
    Die Justizministerin wird das bei ihrem Treffen mit Vertretern von Fratzenbuch noch einmal unterstreichen. Und im tagesschau spezial Unterricht auch nochmal der breiten Schlafmasse erklären.

  45. CAVE: Verfassungsrichter strangulieren letztlich unsere Verfassung, wenn es um den Rechtsstatus von Religionsgemeinschaften geht. Somit sollte die (Aus)Wahl der Leitenden Richter mit größerer SORGFALT erfolgen.

    Deshalb gilt es der ISLAM-Debatte besondere Aufmerksamkeit zu schenken:
    Was dem Islam die Scharia ist bei uns die Verfassung… hier sind konkurrierende Gesellschaftsmodelle am Werke. Wir müssen endlich uns aufraffen, unser Rechtssystem zu verteidigen ggf. Korrekturen anzubringen, damit wir Rechtssicherheit im Umgang mit der verfassungswidrigen Naturreligion erlangen.
    Das erfordert eine grundsätzliche Reform… ansonsten werden wir ständig der Aggression der Zuwanderer weiter ausgesetzt sein und uns in unserem Leben nicht mehr wohl fühlen.
    Also lassen wir Experten die Verfassung analysieren und „wetterfest“ machen:
    Der Staatsrechtler Prof. Schachtschneider – seine Begründung: der Islam ist letztlich verfassungswidrig:
    Seine Arguentation: Der Islam ist mit der freiheitlichen demokratischen Grundordnung unvereinbar. Er verlangt nach dem Gottesstaat.
    https://www.youtube.com/watch?v=la6QMaQbWag
    „Jede Herrschaft von Menschen über Menschen ist durch Allah befohlen, wenn sie islamisch ist. Demokratie, Gewaltenteilung, Opposition sind dem Islam wesensfremd.
    „Er ist nicht nur eine Religion, sondern auch und wesentlich ein Rechtssystem Er kann darum, solange er sich nicht republikanisch säkularisiert, in einem wesensmäßig säkularistischen Staat, in einem Staat der allgemeinen Freiheit, einer Republik, in dem der Bürger religiös sein kann, aber nicht sein muß und seine Religion alleine zu bestimmen ein Menschenrecht hat, keine Rechtsschutz beanspruchen“.
    „Der Djihad, der die Islamisierung der Welt zum Ziel hat, ist religiöse Pflicht jedes Muslim.“
    „Gewalt zu diesem Zweck ist Gottes Wille, die der Täter als Diener Gottes übt. Sie gehört zum Wesen des Islam, dessen Frieden erst durch die allseitige Unterwerfung unter den Koran und die Sunna erreicht sein wird.“
    Dialogische Beschwichtigungen gehen an der Wirklichkeit und an der Rechtslage vorbei. Die Erwartung eines verwestlichten Islam ist illusorisch – (s. ISLAM-Konferenz). Oft werden Säkularisationsbestrebungen als Apostasie verfolgt.
    „Der Schutz aus Art. 4 Abs. 2 GG, die Gewährleistung der ungestörten Religionsausübung, setzt die nachhaltige Säkularisation der Gläubigen und ihrer Gemeinschaften voraus….“
    Verfassungsrechtler, Prof. Schachtschneider – seine Begründung: der Islam ist verfassungswidrig. – Wann erfolgen daraus rechtliche Konsequenzen ?

  46. Paul Nellen / 22.03.2018
    Hat der Islam uns die antike Kultur und Wissenschaft gebracht?

    Nach Horst Seehofers frisch-ministerieller Einstandsinventarisierung („Der Islam gehört nicht zu Deutschland“) musste man nicht lange warten, bis sich das in solchen Fällen schnell ausschwärmende mediale und professorale Rettungspersonal ans Werk machte.

    Erneut ging es um die Ehre des Islam, des anscheinend wahren Kulturbringers, dem das aufgeklärte, wissenschaftlich tonangebende und demokratische Europa sich „letztlich“ zu verdanken habe. Weswegen der Islam selbstredend auch zu Deutschland gehöre.

    Zuletzt äußerte sich vergangene Woche der Mittelalterhistoriker Michael Borgolte im Evangelischen Pressedienst mit dem Kernsatz, der Islam habe „einen geradezu grundlegenden Beitrag zur hiesigen Kultur geleistet“.

    Es seien „Araber und Syrer muslimischen Glaubens gewesen, die große Teile antiker griechischer Naturwissenschaften und Philosophie gerettet und der lateinischen Welt des westlichen Europas überliefert hätten“, so der Wissenschaftler laut einer Nachricht des Deutschlandfunks.

    Die Gegengabe des Westens dagegen für jenen großzügigen Kulturtransfer: die „Kreuzzüge“ und der „Kolonialismus“. So lautet andernorts meist im gleichen Atemzug die Anklage. Und worunter die islamische Welt bis heute leide…

    Es wird Zeit, mit diesem alten, seit dem Buch „Allahs Sonne über dem Abendland – Unser arabisches Erbe“ Sigrid Hunkes (1913-99), einer antichristlich-neuheidnischen Religionswissenschaftlerin mit lupenreiner Nazivergangenheit, durch alle „Dialog“- und sonstige Multikultiveranstaltungen geisternden Mythos aufzuräumen…
    http://www.achgut.com/artikel/hat_der_islam_uns_die_antike_kultur_und_wissenschaft_gebracht

  47. Nochmal, ganz abgesehen davon, ihr kollektivistisch verblendeten wir-haben-uns-alle-lieb Utopisten:

    Ich muss weder links noch rechts sein, und schon gar nicht radikal oder extrem, um den Islam von vorne bis hinten kritisch zu beleuchten und ihn übrigens in Folge auch komplett abzulehnen.
    Dazu habe ich nicht nur allen Grund, sondern das ist mein verdammtes gutes Recht.

    Schreibt es euch hinter eure braunrotgrünen Ohren.

  48. „““Islam go home 22. März 2018 at 16:53
    Bisher stellte Niemand öffentlich die Frage, welche Qualifikation die Leute, die beurteilen sollen, ob ein Text Hatespeach ist, haben. Welcher dieser Zensoren hat denn schon die Einsichten, die ein Gelehrter oder Wissenschaftler, der sich seit Jahrzehnten mit einem bestimmten Komplex beschäftigt und jetzt bei Facebook eine Meinung artikuliert, hat!? „“““
    Ein sehr guter Bekannter hat nun mit fast 60 Jahren im FB-Löschzentrum einen Job bekommen. Er war jahrelang als nebenamtlicher Kirchenmusiker tätig, hatte aber IT studiert, aber nicht in diesem Bereich gearbeitet.
    So viel zur Qualifikation der Löscher.
    Übrigens: Diesen Bekannten schau ich nicht mal mehr mit dem Hinterteil an.

  49. Ich bin auch blockiert für einen Monat. Der Grund? ich habe einfach daran erinnert , dass die Zwei Ecksteine der Kultur des Todes, der Mord an ungeborenen Kindern (Abtreibung) und die „gegen Gott und Natur“ Legalisierung der Homo-Ehe, sind. Dazu habe ich hinzugefügt, dass wer das nicht versteht, begeht eine Negierung der Realität. Allem Anschein nach, das war schon zu viel für die Trolls der „pro Tod“ und LGBT Lobbies, die mich denunziert haben.

  50. uli12us 22. März 2018 at 16:32; Korrektur: cambridge analytical heisst die Bude.

    rene44 22. März 2018 at 17:49; Im Gegensatz zu ihren Vorgängern seit 20Jahren ist die Barley, wenigstens soweit man dem Lebenslauf glauben darf, hochqualifiziert.

    Maria-Bernhardine 22. März 2018 at 18:52; Das einzige, was wohl tatsächlich aus den moslemischen Ländern kam, was für uns angenehm ist, dürfte wohl der Kaffee sein. Und das war auch bloss ein Zufall, keinesfalls etwas, was dort bewusst gepflegt wurde. Es gab ja mal so ne Sendereihe im Lügenfernsehen.
    „DIe kulturellen Geheimnisse des Islam“ oder irgendwas in der Richtung. Klar, die sind bis heute so geheim, dass kein Moslem irgendeins der Geheimnisse kennt! Von uns wollen wir da gar nicht erst reden.
    Achso, für die Croissants sind auch die Moslems verantwortlich, die wurden nachdem die aus Europa rausgeworfen wurden als Verspottung des Halbmonds erdacht.

  51. Wer sich in diesem Kinderportal FB anmeldet hat nicht alle Latten am Zaun.
    In einer Diktatur,in der wir gut und gerne Sterben!

  52. Früher, vor 120 Jahren hieß es:
    Alle 5 Minuten kommt ein Dummer am Bahnhof an.
    Heute meldet sich alle 5 Sekunden ein Idiot bei Facebook an.
    Wer sich von Suckerberg seine Daten absaugen läßt,
    und dann noch darüber beschwert, daß er dort nicht
    sagen kann, was er möchte, ist selber schuld.

    Andere lassen sich Heizdecken auf Kaffeefahrten andrehen.
    Das ist ungefähr dasselbe.

  53. Das weltweite linke Kartell hat riesige Angst davor seine mediale Macht zu verlieren, weil wir „bösen Rechten“ über verschiedene alternative Medien im Internet eine erfolgreiche Gegenöffentlichkeit herstellen. Nur darum geht es!

Comments are closed.