EU-Funktionäre wie Jean Claude Juncker (hier im Gespräch mit Donald Trump) haben offenbar alle vergessen, dass die EU schon längst für viele Produkte höhere Importzölle gegen die Amerikaner verhängt als umgekehrt.

Von KEWIL | Seit Tagen dreschen unsere gleichgeschalteten dämlichen Medien gerade wieder auf US-Präsident Trump ein, weil er höhere Importzölle gegen die EU verhängt hat (Stahl, Aluminium) und weitere folgen sollen (Autos). Im gleichen Zug plustern sich EU-Kommissare wie Günther Oettinger und Politiker wie die Merkel gegen die USA auf und faseln von Vergeltung, dabei haben offenbar alle vergessen, dass die EU schon längst für viele Produkte höhere Importzölle gegen die Amerikaner verhängt als umgekehrt. So müssen für importierte US-Autos bei uns zehn Prozent Zoll bezahlt werden, während EU-Kfz in Amerika nur mit 2,5 Prozent Zoll belegt sind.

Autos sind beileibe keine Ausnahmen und Importzölle keineswegs das einzige Handelshindernis. Wer ein US-Auto importiert, darf z.B. natürlich auch gleich 19% Mehrwertsteuer draufzahlen, was die Kauflust nicht gerade hebt. Dazu gibt es weitere „nicht-tarifäre Handelshemmnisse“ und Vorschriften, die nur dazu da sind, den Freihandel zu behindern und den eigenen Markt zu schützen. Die EU verlangt zum Beispiel einklappbare Seitenspiegel bei Autos.

Legendär ist der abgeschottete EU-Agrarmarkt mit Mengenbeschränkungen und anderen Einfuhrhindernissen und Verboten, man denke an die dämonisierte Gentechnik. Die Vorschriften für einzelne Produkte sind Legion und kaum zu überblicken. Auch sollten sich die deutsche Politik und vor allem die verlogene, heuchlerische Presse samt NGOs gefälligst an das linke TTIP-Geschrei erinnern, mit dem unisono der Freihandel monatelang hier verteufelt wurde. Nun schlägt Trump zurück. Sein verdammt gutes Recht!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

127 KOMMENTARE

  1. So müssen für importierte US-Autos bei uns zehn Prozent Zoll bezahlt werden, während EU-Kfz in Amerika nur mit 2,5 Prozent Zoll belegt sind.
    ================================
    Hatte ich gestern gelesen. Warum ist das so?
    Da würde ich als Trump auch auf die Barrikaden gehen!

  2. Es gibt aber immer noch Handelsabkommen und die wurden mit gesamtwirtschaftlicher Perspektive ausgehandelt. Trump hat gerne das Recht America First zu sagen und so zu handeln, aber wir sind nicht Amerika, wir haben unsere eigene Interessen und es ist gut und richtig, wenn unsere Regierung – auch wenn sie hier EU heisst – sich für die Durchsetzung unserer Interessen einsetzt.

  3. Oben auf dem Bild das vermutlich größte Arschloch unter den EU-Politikern aller Zeiten!
    Wer hat den überhaupt gewählt!
    Das Volk ganz sicher nicht!

  4. „Auch sollten sich die deutsche Politik und vor allem die verlogene, heuchlerische Presse samt NGOs gefälligst an das linke TTIP-Geschrei erinnern, mit dem unisono der Freihandel monatelang hier verteufelt wurde. Nun schlägt Trump zurück. Sein verdammt gutes Recht!“

    Wie bitte? Linkes Geschrei gegen TTIP? müssen wir jetzt der Globalisierung jubelnd zustimmen um nicht als „Linke“ bezeichnet zu werden?
    TTIP ist mehr als nur „Freihandel“. TTIP setzt nationale Gesetzgebung außer Kraft und gibt Großkonzernen das Recht vor geheimen Sondergerichten Nationen zu verklagen und zu verurteilen, wenn sie nicht gehorchen. Wir müssen jeden Dreck hereinlassen.

    Der Freihandel mit Mexiko hat die Masseneinwanderung von Mexikanern in die USA verursacht, weil z.B. die mexikanische Landwirtschaft unter dem Import von billigen US Produkten zusammen gebrochen ist.

    In der Dritten Welt werden durch den Freihandel nationale Märkte zerstört und die Menschen verlieren massenweise Land und Einkommen, werden wurzellos, strömen in die Städte und ja – machen sich auf nach Europa.
    Tolle Sache!
    Muss man „links“ sein um das zu sehen?

  5. Zölle rauf, Handelsbeschränkungen, Einfuhrverbote.
    Wirtschaftskrise, Wirtschaftskrieg.
    Arbeitslosigkeit, Hunger, Not und Elend.
    Inflation und Geldentwertung.
    Energiekrise, Fahrverbote, Internet-Zensur, Gesinnungsjustiz.
    Gleichschaltung der Medien, Demonstrationsverbote.

    Meine sehr verehrten Damen und Herren,
    nehmen sie Platz, es ist angerichtet.
    Guten Appetit!

  6. Dummes Geschwurbel von Fachlaie Merkel

    die zusammen mit ihrem Steinmeier wesentlich dazu beigetragen hat, das Verhältnis zu den USA gründlich zu vermiesen.

    In ihrem unübertrefflichen Merkel-Deutsch schwadroniert sie drauf los

    „Zusätzliche Zölle sind nicht gut, zum Schluss ist es nachteilig für alle“.

    Ganz anders sieht das der ehemalige Finanzstaatssekretär Flassbeck:

    „Trump folgt doch einer einfachen Regel, die in Deutschland niemand wahr haben will: Verlieren werden in einem solchen Handelskonflikt die Handelsüberschussländer und gewinnen werden die Defizitländer“.

    Und weiter

    „Jedes Land kann machen, was es will – aber nicht, wenn es in einer Währungsunion ist, in der es keine Wechselkurse mehr gibt, die man ändern könnte. Deutschland verschafft sich im globalen Handel ja nicht allein durch die Qualität seiner Produkte Vorteile gegenüber seinen EU-Partnern, den USA und anderen Ländern. In den vergangenen 15 Jahren sind die Löhne in Deutschland weit hinter der Produktivität zurückgeblieben. Wir erreichen die Vorteile gegenüber anderen Volkswirtschaften durch Lohndumping“.

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/interview-strafzoelle-mit-heiner-flassbeck-100.html

  7. Trump hat Recht mit seinen Strafzöllen !
    .
    Deutsche Konzerne knechten die ganze Welt und jammern selber auf höchstem Niveau..
    .
    Nicht zu vegessen.!. Je mehr die deutsche Regierung an Steuern einnimmt, desto mehr zahlen sie freiwillig in die EU-Diktatur.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Leistungsbilanz
    .
    287 Milliarden Dollar – deutscher Überschuss bleibt groß

    .
    Diese Daten bergen politischen Zündstoff: Deutschland hat 2017 nach Ifo-Berechnungen erneut einen hohen Überschuss in der Leistungsbilanz erzielt. Das Plus der Chinesen geht unterdessen zurück – weil sie mehr reisen.
    .
    Berlin Deutschland hat dem Ifo-Institut zufolge im vergangenen Jahr erneut den weltweit größten Überschuss in der Leistungsbilanz erzielt. Mit umgerechnet 287 Milliarden Dollar sei er mehr als doppelt so groß ausgefallen wie der von Exportweltmeister China mit 135 Milliarden Dollar, ergaben der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag vorliegende Berechnungen der Münchner Forscher.
    .
    Die Daten sind brisant: Deutschland wird wegen seines enormen Überschusses von US-Präsident Donald Trump kritisiert, aber auch vom Internationalen Währungsfonds (IWF) und der EU-Kommission. Letztere hält Überschüsse von dauerhaft mehr als sechs Prozent des Bruttoinlandsproduktes für stabilitätsgefährdend, da Ländern mit Überschüssen solche gegenüberstehen, die Defizite haben und sich verschulden müssen.

    http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/leistungsbilanz-287-milliarden-dollar-deutscher-ueberschuss-bleibt-gross/20850958.html

  8. Habe mir vor 3 jahren 2 Jeans Online aus USA gekauft, mußte zum Zoll und Gebühren bezahlen.
    Scheiß EU, Betrüger. Und wie immer blicken die Leute hier nicht durch.

  9. Bloß nicht die deutsche Frage klären! Reden ja, diskutieren ja, aber auf keinen Fall klären!

  10. Solche Berichte sind doch nur ein Ablenkungsmanöver, um die wahren Hintergründe zu vernebeln. Strafzölle Trump, Gegenzölle EU, Handelskrieg etc….
    Die Kernfrage ist doch, warum Trump Zölle einführt ? Er macht es hauptsächlich deswegen, um die heimische Arbeitnehmerschaft zu schützen und nicht, um die EU zu ärgern.
    Die Zölle betreffen die ganze Welt (außer Kanada und Mexico). Besonders in China, Indien usw. werden Produkte wesentlich billiger hergestellt, nicht zuletzt, wegen miserabler Umweltstandards und Löhnen.
    Zölle dienen dazu, das Preisniveau anzugleichen, um zumindest im Inland wettbewerbsfähig zu sein.
    Fiktives Beispiel: Ein in Bangladesh hergestellter Pullover kann bei H & M oder Primark in den USA für z.b. 10 Dollar angeboten werden. Ein heimischer Textilfabrikant kann den gleichen Pullover, aufgrund höhere Lohnstückgutkosten nur für 15 Dollar anbieten. Zölle würden den Pullover aus Bangladesh so verteuern, dass dieser auch auf 15 Dollar steigen würde. Schützt man den heimischen Textilfabrikanten nicht, so muss er sich überlegen, wie er überleben kann. Er verlagert die Produktion nach Vietnam oder Indien, um ebenfalls günstig anbieten zu können. Die Arbeitsplätze in den USA wären verloren. Es sind nicht nur bedrohte Unternehmer, welche die Produktion in Billiglohnländer verlagern, sondern oft Unternehmen, die einfach ihren Profit steigern wollen. Der amerikanische oder deutsche Arbeitnehmer kann im Lohnvergleich niemals mit den Asiaten konkurieren. Thyssen Krupp wird 3000 Arbeitsplätze nach Indien verlagern, dort verbilligt Stahl produzieren und in die EU importieren. Die Arbeitsplätze in Europa sind weg, aber T.K. hat aufgrund geringerer Produktionskosten eine wesentlich höhere Gewinnmarge. Diese ganzen Freihandelsabkommen dienen den Wirtschaftseliten und helfen, Länder auszubeuten. Was wäre denn, wenn Zölle “ die Runde“ machen würde und z.b. die afrikanischen Staaten hohe Zölle auf subventionierte Butter und Agrarprodukte der EU erheben würden ? Die EU Waren wären plötzlich so teuer, dass auch ein afrikanischer Bauer wieder wettbewerbsfähig produzieren könnte. Man sieht anhand der Beispiele, wie verlogen die Abwehrhaltung der EU ist, nur zum Wohle der Globalisten und Lobbyisten

  11. Wie richtig berichtet wurde sind EU-Zölle für US-Waren vielfach höher als die Zölle der USA für EU-Waren. Also mag ich nicht zu erkennen, was an der Vorgehensweise von Herr Trump verwerflich sein soll. Wir haben für die Interessen unserer Wirtschaft gerbeitet und er tut das jetzt für seine Wirtschaft.

  12. Das deutsche Verhältnis zu den USA wird unter Maas noch weiter Schaden nehmen, ein linker Betonkopf ohne Sinn und Verstand … und: vor allem ohne Anstand oder diplomatisches Gespür. Gute Nacht Deutschland, solche Typen werden uns noch teuer zu stehen kommen. Dabei müsste er sich nur an einen noch vernünftigen Politiker der SPD erinnern: In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt. (Egon Bahr)

  13. unsere unfähige DDR Trulla sollte lieber sagen, GERMANY FIRST. Aber dieser Ausspruch passt nicht in ihren perfiden Plan! Die pfeffert lieber unsere deutsche Flagge in die Ecke (hätte sie mal lieber rechtzeitig mit der DDR Flagge machen sollen). Wie lange wollen wir diese Gestalt noch ertragen?

  14. Drohnenpilot 11. März 2018 at 08:42

    Nicht zu vergessen.!. Je mehr die deutsche Regierung an Steuern einnimmt, desto mehr zahlen sie freiwillig in die EU-Diktatur.

    ******************

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen:

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

  15. Die EU so wie sie besteht ist ein Haufen Heuchler und Schmarotzer.
    Man konnte es lange Zeit sehen als die USA kostenlos mit ihrem Militär die EU mitgeschützt hat.
    Und als Trump plötzlich Geld für diese Dienstleistung verlangt hat, da trat ein großes Beleidigtsein ein- „Wie kann der nur. Darf der das überhaupt?“ Jaa, Dienstleistungen kosten nun mal Geld. Militärforschung und Militäreinsatz sind nun mal teuer. Das dafür bisher der verhaßte Amerikaner mit seinen 3 Nebenjobs herhalten mußte interressierte niemanden in der EU.

    Mich wundert deshalb die Heuchelei bei den Importzöllen nicht. Trump hat Recht mit seiner America-First-Politik. Die USA wurden die letzten Jahrzehnte gnadenlos ausgenutzt und wurden von den Linken dann auch noch zum Dank zum Buhmann der ganzen Welt. Jetzt sind sie immer noch der Buhmann aber wenigstens wirtschaften sie jetzt in die eigene Tasche.

  16. Trump versucht durch die Zölle auf Stahl und Aluminium seine Stahlindustrie vor dem Ausbluten zu schützen. In den USA gibt es nur noch 5 Stahlwerke, nur 2 davon sind ausgelastet.
    Soll sich die USA von einfuren aus Indien oder China abhängig machen?
    Trump hat absolut recht und er wird auch seine Automobilhersteller schützen.
    Er ist der Präsident der Amerikaner und schützt sein Volk, wie er es geschworen hat!
    Und was ein Trunkenbold und Steuerhinterzieher (Junker, Luxemburg) oder eine „Verrückte“ und Volksverräterin machen, würde micht nicht interessieren. Zumal reden mit solchen „Leuten“ nichts bringt.

  17. OT
    Messerland Niedersachsen!

    Ich habe auf Anhieb schon zwei Opfer heute Morgen gefunden…..

    .

    „33-Jähriger wird bei Messerangriff schwer verletzt

    Zwei Unbekannte haben am Sonnabendabend einen 33-Jährigen in Garbsen angegriffen und mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht, um dort notoperiert zu werden.

    Garbsen. Zwei bislang unbekannte Täter haben am Sonnabendabend an der Enhaltestelle der Stadtbahn 4 in Garbsen einen 33-jährigen Mann angegriffen und mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Polizeiangaben zufolge musste das Opfer für eine Notoperation in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Mann schwebt in Lebensgefahr, sein Zustand ist aber stabil.

    Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich der Mann gegen 18.45 Uhr an der Stadtbahnhaltestelle Planetenring aufgehalten, als die beiden Unbekannten sich ihm näherten und unvermittelt auf ihn einschlugen und -stachen. Sie trafen ihn am Oberkörper und im Gesicht.

    Passanten rufen den Rettungsdienst

    Passanten kümmerten sich um das am Boden liegende Opfer und alarmierten die Rettungskräfte und die Polizei. Ein Rettungswagen brachten den Mann in ein Krankenhaus. Die beiden Unbekannten flohen nach der Tat zu Fuß über den Planetenring in Richtung Siriushof. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos.

    Bei den beiden Flüchtigen soll es sich um Männer mit südosteuropäischem Aussehen handeln. Einer von ihnen ist etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er war mit einer Camouflage-Jacke und einer schwarzen Hose bekleidet. Unter seiner Kapuze trug er eine schwarz-grüne Kappe. Sein Komplize ist etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er trug ebenso eine schwarze Hose sowie eine Jacke mit Kapuze.

    http://www.haz.de/Umland/Garbsen/Nachrichten/33-Jaehriger-nach-Messerstichen-in-Garbsen-in-Lebensgefahr

    „Attacke in Oldenburg

    17-Jähriger wird bei Messerattacke lebensgefährlich verletzt

    Bei einer Messerattacke in Oldenburg ist ein 17-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Der Jugendliche werde in einem Krankenhaus behandelt, teilte die Polizei am Samstag mit.

    Der Angreifer konnte nach der Tat am späten Freitagabend zunächst flüchten. Nach einer Fahndung und entsprechenden Täterbeschreibungen wurde aber ein Verdächtiger festgenommen.

    Das 17-jährige Opfer war mit zwei Freunden in der Oldenburger Innenstadt unterwegs, als es zu einem kurzen Streit mit einem entgegenkommenden Mann kam.

    Dieser verfolgte die Gruppe anschließend und stach vermutlich mit einem Messer von hinten auf den jungen Mann ein. Für die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts sucht die Polizei nach Zeugen.“

    https://www.focus.de/regional/oldenburg/kriminalitaet-17-jaehriger-wird-bei-messerattacke-lebensgefaehrlich-verletzt_id_8591805.html

  18. Das deutsche Verhältnis zu den USA wird unter Maas noch weiter Schaden nehmen, ein linker Betonkopf ohne Sinn und Verstand
    =================================
    Was ein Desaster. Der soll die BRD in aller Welt vertreten?
    Da würde ich vorher Ausbilder Schmidt oder die Kebekus schicken.

  19. Im stalinistisch regierten Deutschland wird bestimmt was recht zu sein habe und wer sich da gegen aufregt, bekommt es mit diesem Zirkusverein Justiz zu spüren was man hier gefälligt als Rechtens zu axeptieren hat. So verfährt auch in diesem stalinistischen Wunderland und „Vorzeige“ system für die ganze Welt, (Die sich kugeln vor Lachen) wie diese sich gegenüber Deutschland zu verhalten haben.
    Ganz besonders diese Zirkuscowns der Justiz angestellten, haben mich besonders in Visir und erfanden deshalb einen Gegenstand aus China, das durch die Kontrolle von Zoll genehmugt wurde, dennoch als besonders genehmigungspflichtigen Gegenstand und hatten deswegen bei mir die Hausdurchsuchung angeordnet und diesen Gegenstand beschlagnahmt. Darauf gab es eine Verhandlung, wobei diese „Richterin“ gleich alles ausgeklammert hatte, was zu meinem Gunsten gesprochen hätte und verhängte dann das Urteil über 20 Tagessetze zu je 15 Euro. Vergeblich wartette ich auf die Urteilszustellung, das ich gegenb das unrechtsurteil Widerspruch hätte einlegen können, doch statt dessen erhilt ich die Erpressung zu Zahlen oder in den Bau zu wanders. Also wurde auch hier bestimmt, was Recht zu sein habe. Bei einer Rechtsauskunft, erhilt ich den Bescheid, das ein ergangenes Urteil beweispflichtig zugestellt werden muß, damit den Angeklagten sein Rechtsmittel einlegen zu können, nicht entzogen werden darf. So hatte ich in mehrfacher Weise gegen diese Richterin Strafanträge gestellt, das von einer anderen Richterin zurück gewiesen wurde und jetzt zur wiederholten mal die Zahlungsaufforderung wiederholt wurde.
    Leider hatte ich zum zweiten Mal das „vergnügen“ das mir ein Rechtsanwalt in den Rücken viel und mit Sicherheit von dieser Justiz entsprechend Bedroht wurde, das er mir in den Rücken viel. Suche nun einen Rechtsanwalt, der jegen diesem „Verein immun ist und es zu seinen Aufgabenbreich sieht unrechtssysteme zu „bearbeiten“ leider fehlen mir dazu die Mittel, einen solchen richtig bezahlen zu können, doch in beiner Sache, könnte er sich zum Staranwalt machen, weil ich noch mehr eklatante Rechtsverstöße dieser DDR-Justiz auf zu weisen habe.

  20. Es ist nicht im Interesse der Bürger, daß die EU oder Deutschland die Waren, die Menschen im Ausland kaufen verteuern. Worin besteht das Recht eines Staates den Handel, den ein Bürger mit einem anderen im Ausland eingegangen ist mit Zöllen oder anderen Geldstrafen zu belegen?
    Politiker tun das aus Gründen des Machterhalts – Lobbys im Land versuchen für ein paar Tausend ihrer Mitglieder „Protektionismus“ rauszuholen – auf Kosten der restlichen Millionen im Volk, die das durch höhere Preise bezahlen müssen.
    Es ist ein weit verbreitete Lüge, daß wir damit „unsere Wirtschaft“ schützen.
    Wer das glaubt, muss auch glauben, daß es sich lohnt in Brandenburg in Gewächshäusern Bananen zu züchten und Tag und Nacht mit Quecksilberleuchten zu bescheinen – und dann einfach Bananen aus Costa Rica so hoch zu besteuern, daß sie im Regal teuerer sind, als die aus Brandenburg.
    Schafft doch Arbeitsplätze in Deutschland, oder ? 😉
    Es ist ein altes Phänomen, daß Politiker lieber 15 sichtbare Arbeitsplätze in einer in den Medien abfilmbaren Industrie schützen (siehe „Holzmann“ etc.) – und dafür lieber ihre Bevölkerung mit Milliarden Mehrkosten belasten und auf die Tausenden Arbeitsplätze verzichten, die durch die Ersparnis im Volk entstanden wären (aber unsichtbar bleiben).

  21. Das Schöne an Trump ist, dass er den linksgrünen Nichtsnutzen den Spiegel vorhält und sie nichts dagegen unternehmen können!

  22. Trump weiß, daß Zölle für das eigenen Volk Mist sind – aber er will den anderen heuchlerischen Staaten Druck machen, ihren Protektionsmus zurückzufahren. So brachial verhandelt er immer – und holt für sein Land immer gute Deals raus.

  23. @Drohnenpilot 11. März 2018 at 08:42
    Nicht zu vegessen.!. Je mehr die deutsche Regierung an Steuern einnimmt, desto mehr zahlen sie freiwillig in die EU-Diktatur.

    Es ist das Grundproblem vieler Probleme, dass nach der SPD nun auch die CDU nicht mehr mit der Staatskasse verantwortungsvoll umgehen kann. Die vielen Milliarden erwirtschafteten Steuern werden für Flüchtlinge, die EU, den Gender-Müll und und und zum Fenster hinausgeworfen.
    Weniger Geld in den Händen von SPD und CDU ist die Medizin damit unsere Gesellschaft gesundet! Die Inkompetenz des Parteien-Kartells ist in diesem Satz zusammengefasst.

  24. Und die größten Drohungen gegen Trump kommen nicht aus Pyöngyang, Moskau oder Peking sondern aus Luxemburg mit den Junckers-Sturztrunkbombern.

  25. Wer so krank und fett werden will wie eine wachsende Zahl der Amerikaner muss sich für TTIP stark machen damit der Import der qualitativ minderwertigen nur noch Lebensmittel genannten US Produkte erzwungen werden kann.
    Bin kein Freund der EU aber viele Amerikaner beneiden uns um die strengeren Gesetze, die uns ein bisschen besser vor den ungesunden Produkten der großen „Nahrungsmittel“ Produzenten schützen.
    Gegen Monsanto aber ist die EU natürlich eingebrochen. Die Monsanto Familie hielt und verkaufte übrigens Sklaven. Unter Anderem für deren Sünden werden Weiße in den USA kollektiv zum Sündenbock gemacht, selbst die, die nach der Abschaffung er Sklaverei ins Land kamen. Heute betreibt Monsanto durch seine enorme globale Macht ein System „moderner“ Sklaverei.

    Ja, klar denen wünsche ich durch TTIP noch mehr Macht über uns. Es ist toll Sklave zu sein. Juhu TTIP!
    Gesundes Leben ist so ekelig links.

  26. „Im gleichen Zug plustern sich EU-Kommissare wie Günther Oettinger“

    Oettinger war der Erste,
    der den kleinen deutschen Arschlöchern verklickerte,
    verklickern wollte,
    dass und wiviel nach dem Brexit mehr zu zahlen sei,
    auf dass die Selbstversorger-Maden innerhalb des EU-Molochs angesichts ihrer kargen Einkünfte
    nicht darben müssen.

  27. Immer das Original wählen… AfD!
    .
    Immer das Original wählen… AfD!
    .
    Immer das Original wählen… AfD!
    .
    Wenn AfD diesen zwingend notwendigen Vorschlag macht, ist das BÖÖÖSE rassistisch.. wenn CDU diesen Vorschlag macht ist das GUUUT… nur eben von der AfD geklaut!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    27. Februar 2018
    .
    AfD will islamistische Gefährder präventiv einsperren

    .
    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/afd-will-islamistische-gefaehrder-praeventiv-einsperren-aid-1.7424180
    .
    .
    10. März 2018
    .
    CDU-Innenpolitiker wollen Präventivhaft für islamistische Gefährder

    .
    http://www.zeit.de/news/2018-03/10/cdu-innenpolitiker-wollen-praeventivhaft-fuer-islamistische-gefaehrder-180310-99-426334
    .

    Wie sich die Zeiten doch ändern!
    .
    AfD aus Liebe zu Deutschland.

    AfD aus Liebe zum deutschen Volk.

    AfD für die Sicherheit unserer dt. Familien.

  28. Dieser ganze Freihandel ist doch sowieso zum Schaden Deutschlands, sowohl international als auch in der EU.

    Bevor dieser ganze Globaliserungsunsinn angefangen hat war Deutschland eine blühende, aufstrebende und reiche Industrienation.

    Ein Land auf das man stolz sein konnte.

    Und jetzt? Guckt euch doch um? Das Land ist heruntergekommen und verlottert wie ein Dritte-Welt-Land.

    Wer von euch ist darauf noch stolz?

    Seit 30 Jahren sinkende Einkommen, Millionen Flüchtlinge, eine versteckte Arbeitslosigkeit von mindestens 25 Prozent, eine Schrottwährung, marode Städte und Bundesländer, eine durch und durch korrupte Politelite und Beamtenschickeria und einen Finanzsektor, die so korrupt ist, dass die Mafia sich daneben wie Mutter Theresa ausnimmt.

  29. Wir haben noch nicht einmal „Freihandel“ in Europa…
    Ich arbeite als Servicetechniker. Oft sind Einsätze in EU Ländern notwendig. Der bürokratische Aufwand, um in Frankreich 2 Stunden lang einen kleinen Anlagenschaden reparieren zu dürfen, ist nicht geringer, als für die USA ein Arbeitsvisum zu beantragen. Man braucht: Bescheinigung A1 der Krankenkasse. Arbeitsvertrag (verstoß gegen BDSG), Lohnnachweise (Verstoß gegen das BDSG), Arbeitsmedizinisches Gutachten nicht älter als ein Jahr, Repräsentant in Frankreich, Einladung des Kunden. „Loi Macron“ wird das Gesetz genannt. Er hat es 2016 eingeführt, um den französichen Arbeitsmarkt vorm Wettbewerb zu schützen..Der franz. Mindestlohn ist höher als der Deutsche…..
    Also was soll das Gejammer. Es gibt Freihandel nur für Ausländer mit Deutschland. Hier darf jeder Werksvertragler aus Rumänien mit 2 Euro pro Stunde ausgebeutet werden. Jede slovakische Maschinenbaufirma durch dauerhafte Entsendung von Monteuren für 25 Euro pro Stunde deutsche Wettbewerber kaputtmachen….

  30. @ Marie-Belen 11. März 2018 at 08:51

    „Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen:

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

    Heißt es nicht in den Zehn Geboten „Du sollst nicht lügen!“
    Was soll das, das ist eine Zitatfälschung?

  31. Ein Schneeballsystem wie der EU-Moloch kann nur funktionieren,
    wenn neu Angeköderte bzw. Anzuködernde durch die „alten“ beuahlt werden.
    Deutschland spielt hierbei,
    wie allgemein bekannt,
    als Zahlmeister der „Welt“ zudem ein Sonderrolle.
    Das hat mehrere Gründe:
    -Das Heer der entfückgrateten, Unmündigen, Mundtoten, Entmündigten.
    -Das Heer der Eingesetzten, Protegierten,
    die andere, fremde Interessen vertreten.

    Eigene Interessen hat man nicht zu haben.
    Die Himmelskomiker machen´s mit „Feindes- und Nächtsnliebe.
    Die Grünen ersannen ihren Juchtenkäfer und Krötenwanderungen,…
    als Instrument.

    Hoch das Bein, die Liebe winkt!

  32. Vergesst nicht, heute DLF:

    11:05 Uhr
    Interview der Woche
    aufnehmen

    Jörg Meuthen, Ko-Vorsitzender der AfD

    „Ich glaube, dass ich da der richtige Mann an der richtigen Stelle bin“

  33. Ralf W. 11. März 2018 at 08:58

    Trump weiß, daß Zölle für das eigenen Volk Mist sind – aber er will den anderen heuchlerischen Staaten Druck machen, ihren Protektionsmus zurückzufahren. So brachial verhandelt er immer – und holt für sein Land immer gute Deals raus.“

    Hmm, können Sie mir erklären, weshalb es für uns gut ist z.B. mit minderwertigen, häufig unter grauenhaften Bedingungen hergestellten, chinesischen Produkten zugeschüttet zu werden, die heimische Produzenten verdrängen, weil sie so billig sind?
    Weshalb soll ich mich darüber freuen, dass Großkonzerne in der Dritten Welt zu Hungerlöhnen Waren produzieren lassen die sie dann mit enormer Gewinnspanne hier bei uns verkaufen?

    Man kann es ja kaum glauben aber wir hatten hier in Deutschland mal eine Textilindustrie , die erst in den 1970ern kaputt gemacht wurde. Die schrittweise Zerstörung des Bergbaus und der Stahlindustrie ist vielleicht eher im Bewusstsein.

    Müssen wir uns auch über die „Rettung der Banken“ freuen, die durch Betrug die sogenannte Finanzkrise ausgelöst und damit eine massiven Umverteilung nach oben in Gang gesetzt haben? Was bin ich stolz darauf, denen geholfen zu haben, ist doch schön so gebraucht zu werden.

    Wenn Sklaven anfangen die Interessen ihrer Herren zu vertreten, ist das eher traurig als komisch.

  34. Apusapus 11. März 2018 at 08:32
    (…) Muss man „links“ sein um das zu sehen?

    Ich habe gerade leider keinen Link auf Deutsch zur Hand, der Grund warum Linke wie Marx den Freihandel unterstütz(t)en liegt darin, dass dieser die klassischen Nationalstaaten und Gesellschaften zerstört, zu massenhafter Verarmung und zu revolutionären Verhältnissen führt. Deshalb der Aufschrei der feudalmarxistischen Eliten mittels ihrer gleichgeschalteten Presse.
    Why Karl Marx Advocated Free Trade (Capitalism)
    Free Trade -> Misery -> Social Revolution.
    http://mailstar.net/classwar.html

    Tariffs are a conservative value
    https://www.youtube.com/watch?v=mWlWBkgwwHE

  35. TTIP Anhänger könnten mal „Landgrabbing“ oder“ Landgrabbing Deutschland“ in eine Suchmaschine rein tippen. Nur mal so zum Spaß.

  36. OT Interessanter Artikel zum Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen
    Löhne: Benachteiligen Computer die Frauen?
    http://www.achgut.com/artikel/loehne_benachteiligen_computer_die_frauen

    Im Gegentei Männer werden durch den gemeinsamen Rententopf diskriminiert.
    Männer sterben im Schnitt 6 Jahre früher als Frauen. Bei getrennten Kassen zahlen sie entweder weniger Beitrag oder bekommen mehr ausbezahlt. Dieser Fakt wurde von der Politik durch UniSex-Tarife negiert. D.h. Männer werden strukturell diskriminiert.
    UniSex-Tarife bei der privaten Rentenversicherung: Die mittlerweile gesetzlich vorgeschriebenen UniSex-Tarife sind diskriminierend. Frauen leben durchschnittlich länger und beziehen somit im Durchschnitt länger Leistungen aus einer privaten ?Rentenversicherung?. Eine Frau bekommt daher bei gleichen Beiträgen während der Ansparphase und gleich hohen monatlichen/ jährlichen Rentenzahlungen in der Summe einen höheren Betrag aus dem Versicherungsvertrag ausgezahlt als ein Mann mit einem vergleichbaren Vertrag

  37. Mittlerweile kann ich die üblen, potthässlichen Hackfressen der EU Arschgeigen wie Johnny-Claudius JUNKerman nicht für eine Sekunde mehr ertragen. Bin mir sicher. den meisten hier geht’s genauso…

  38. China und Russland verlangen für deutsche Autos sogar 100 % Einfuhrzoll, nur mal so neben bei.
    Die EU verhängt auch regelmäßig Strafzölle ( Anti-Dumping) gegen China und andere Fernost Länder, z.B. für Rohre und Sechskantschrauben, um die hiesige Wirtschaft zu schützen vor Billigimporten.
    Es gibt sogar eine spezielle EU Eingreiftruppe names OLAF, welche auch in den Ländern vor Ort Recherche betreibt, ob Verstösse vorliegen, und hohe Strafen verhängen kann.
    Der von den Westmedien immer wieder beschworene „Freihandel“ existiert überhaupt nicht, auch andere BRIC Staaten wie Brasilien haben hohe Importhürden aufgebaut.
    Bei jedem FAZ Artikel zum Thema, wo Leserkommentare zugelassen sind, schreibe ich mir die Finger wund. Scheinbar haben inzwischen erfahrene Praktiker mehr Ahnung vom Thema als unsere hochbezahlten Medien-H*ren und unsere Polit-Laiendarsteller ( bis auf die AfD Abgeordneten, ich durfte neulich im Bundestag eine Rede von Jan-Erik Holm zum Bericht der Noch-Wirtschaftsministerin miterleben, einfach nur hervorragend)

  39. So, nun ist Tag drei nach dem Ritualmord an Keira Gross und wir haben immer noch keinen Täter. Wenn es eine Beziehungstat war, dann muss der Täter in der Nähe mit festem Wohnsitz wohnen. Da sollte man ihn doch leicht festnehmen können. Oder ist er auf der Flucht, aber bei einer spontanen Flucht braucht man Unterstützer aus dem Umfeld, Geld, Identitäten, auch das sollte für Polizisten (zumindest außerhalb Berlins) kein Probläm sein zu ermitteln. (Gut, die Mannichl-AttatäterInnen sind schon 10 Jahre untergetaucht, Einzellfall eben). Oder schon über Tegel nach Kabul geflohen? Glückwunsch an die Bundespolizei!

    Oder man hat ihn schon und klappert vor Angstschweiß, dass er nicht Kevin Müller oder Waldemar Schmidt heisst.

    Berliner Polizei: Was ist bei Euch in der Causa Keira Gross los, was wollt Ihr verheimlichen?

  40. Dass vor Allem Deutschland weniger exportiert, ist doch gar nicht im Sinne der NWO. Deutsche sollen doch möglichst für die ganze Welt arbeiten. Auf jeden Fall auch für die USA. Deshalb das große Geschrei der ganzen NWO Schergen.

  41. Finde den Fehler im System!
    .
    Deutsche hochqualifizierte Fachkräfte mit ihren Kinder (die Steuern zahlen) wandern aus, primitive, ungebildete, kriminelle, moslemische, osteurop. u. negride Asyl-Invasoren (die Mrd. kosten) „wandern“ ein.
    .
    Was meint ihr, wie lange das gut geht?
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Über 100.000 Auswanderer im Jahr
    .
    Wohin wandern die Deutschen am liebsten aus?

    .
    Jährlich wandern über 100.000 deutsche Staatsbürger aus und kehren ihrer Heimat den Rücken. Doch wohin geht ihre Reise? Hier sind laut Statistischem Bundesamt die Top-Ten-Länder der begehrten Ziele aus dem Jahr 2015.

    https://www.focus.de/finanzen/videos/ueber-100-000-auswanderer-im-jahr-wohin-wandern-die-deutschen-am-liebsten-aus-das-sind-die-top-ten-ziele_id_7459030.html
    .
    .
    Das kann sich der Dümmste ausrechnen das das krachen geht!

  42. Trump ist ein Phänomen, das sich die Brüsseler so genannte „EU“, der im Gegensatz zu Herrn Trump vor allem eins fehlt, nämlich die demokratische Legitimation, redlich und mit Fleiß verdient hat. Anbei, lieber Kewil: Knebelverträge wie TTIP & Co. samt deren angestrebter Paralleljustiz, die zudem grundgesetzwidrig sein dürften, etc. pp. haben mit echtem Freihandel ebenso wenig zu tun, wie die berechtigte Kritik daran mit einem wie auch immer definierten „linkem Geschrei“.

    Es gibt hat Dinge, im Leben wie in der Politik, die sich mit den üblichen „Denk“ – Schubladen weder klären noch erklären lassen.

  43. OT

    https://video.twimg.com/ext_tw_video/972541409071792128/pu/vid/1280×720/618PHHNdmLoGwT8v.mp4

    Wer diese Leute als Hilfstruppen für Merkels Antifa ins Land holt der weiß genau, dass die noch brutaler, noch radikaler und noch fordernder sein werden als die bereits hier schon länger invasierten Schwarz-asozialen & -kriminellen.

    Wir müssen uns auf Bürgerkriegszustände wie in Mali, Kongo, Darfur oder Südsudan einstellen. Standardwaffen werden Kalaschnikov und Machete sein.

  44. Masseneinwanderung und Freihandel sind zwei Seiten einer Medaille, die durch die links rechts Spaltung der Wahrnehmung nicht als ein Angriff der Globalisierer auf die Völker gesehen werden. Wenn nur immer schön Linke für die Massenmigration und Rechte für den Freihandel eintreten, bleibt das Gesamtkonzept hinter einem Vorhang. Ideologie macht blind für die Realität. „Rechte“ blenden die Macht der Konzerne und „Linke“ die Unterschiede zwischen den Völkern aus. Während wir uns wütend gegenseitig anblöken verlieren wir ganz real und weltweit Land und Boden.

  45. Wir verlangen 10 % Zoll
    Die USA verlangt 2,5 %
    Wer ist der Heuchler?

    Übrigens, das alles lenkt doch nur ab – Fakten :
    – Bei uns zählt als integriert wer nicht tagtäglich kleine Mädchen fickt oder diese tötet
    – ..oder sich nicht erwischen lässt dabei
    – Verheiratet sein mit Kindern +Kindermachen mit ihnen ist ja schon ok-siehe Pinneberg

    Übrigens sind die Weltmeere und viele unterirdische Lager weltweit voll mit Atommüll der ja laut Physikern wie Merkel nur 1 Million Jahre gefährlich ist – nach 1 Million Jahre dann ist diese Abfall essbar – wir denken ja auch an die Nachkommen

    Wir verpesten die Ozeane, die Luft, uns selber.

    Wir verbrauchen unwiederbringlich Ressourcen an nicht nachwachsenden Rohstoffen weil wir uns Heute für die Krönung der Menschheit halten.

    Eine „Frau“ wie Merkel, schizophren und psychisch gestört Nägel kauend, kann durch eine egofahrt ein ganzes Volk vernichten und keiner wehrt sich dagegen

    Der Mensch, eine Schöpfung Gottes ? was muss dann dieser Gott für ein Typ sein?

    das beste wäre doch weltweite Sterilisation

  46. Trump macht alles richtig!
    Der räumt da drüben kräftig auf, legt den Sumpf trocken.

    Beim Stahl wurden die USA beschissen mit minderwertigen Produkten aus dem Ausland.

    Das wird bis zu uns spürbar sein. Den EU-Futzis geht der Arsch auf Grundeis, zumal Trump viele Länder in die Unabhängigkeit entlässt.

  47. Wenn wir fehlende Sozialstandards, sklavenähnliche Beschäftigungsverhältnisse, Kinderarbeit und Umweltschweinereien beklagen, dann paßt dies nicht zu dem Mantra offener und grenzenloser Märkte, weil diese Fehlentwicklungen genau das Resultat dieses ausufernden Freihandels sind. Jede popelige Schraube wird unter miserablen Bedinungen in Asien hergestellt, und europäische Politiker scheinen darauf auch noch Stolz zu sein – wohlwissend, dass sie mit einer solchen Politik nicht nur das Elend in Asien begünstigen sondern auch unsere Märkte kaputt machen. Jobs in der Produktion sind unheimlich wichtig; sie sind ein wichtiger identitätsstiftender Faktor und sozaler Puffer, weil eben nun einmal nicht jeder in der Forschung und Entwicklung arbeiten kann. Trump hat das verstanden: gut bezahlte und anständige Jobs für Amerikaner in Amerika, qualitative bessere Waren und mehr Umweltschutz, durch weniger unsinnigen Waren- und Güterverkehr. Gleichzeitig eliminiert diese Politik auch Ausbeutung auf den bsplsw. chinesischen Märkten und dient ihnen als Antrieb, es den USA gleichzumachen. Wir werden von Idioten regiert, die ihre Verachtung für das Volk unverhohlen zur Schau tragen. Leider merken immer noch zu wenige, dass sie von der Politik permanant verarscht werden.

  48. All drei großen dt. Autobauer, Benz, BMW, Audi, haben in den USA Werke und schaffen damit in den USA Arbeitsplätze. Ich verstehe daher nicht, warum sich Trump échauffiert, dass der US-Markt mit dt. Autos geflutet werde.

  49. Nach berliner Ritualmord..
    Unsere #Moko hat aktuell keinen konkreten Tatverdacht.

    Bitte beteiligen Sie sich nicht an kursierenden Spekulationen.
    Wir informieren, wenn die Sache ausgesessen ust…ähhhh es Neuigkeiten gibt.

  50. @ eule54 11. März 2018 at 08:26
    Oben auf dem Bild das vermutlich größte Arschloch unter den EU-Politikern aller Zeiten!
    Wer hat den überhaupt gewählt!
    Das Volk ganz sicher nicht!
    —————————————————————————–
    Juncker wurde von Frau Dr. Angela Merkel für sein EU-Amt vorgeschlagen.

  51. gehrig.norbert 11. März 2018 at 09:08
    […]
    Der bürokratische Aufwand, um in Frankreich 2 Stunden lang einen kleinen Anlagenschaden reparieren zu dürfen, ist nicht geringer, als für die USA ein Arbeitsvisum zu beantragen. Man braucht: Bescheinigung A1 der Krankenkasse. Arbeitsvertrag (verstoß gegen BDSG), Lohnnachweise (Verstoß gegen das BDSG), Arbeitsmedizinisches Gutachten nicht älter als ein Jahr, Repräsentant in Frankreich, Einladung des Kunden. „Loi Macron“ wird das Gesetz genannt. Er hat es 2016 eingeführt, um den französichen Arbeitsmarkt vorm Wettbewerb zu schützen..Der franz. Mindestlohn ist höher als der Deutsche…..
    […]

    Was es um so absurder erscheinen lässt, angesichts der unkontrollierten Masseninvasion von Primitivhorden aus den dreckigsten Drittweltkloaken.

  52. Islam go home 11. März 2018 at 09:53
    All drei großen dt. Autobauer, Benz, BMW, Audi, haben in den USA Werke und schaffen damit in den USA Arbeitsplätze. Ich verstehe daher nicht, warum sich Trump échauffiert, dass der US-Markt mit dt. Autos geflutet werde.

    Die Autos, die in den USA vom Band laufen und dort verkauft werden, sind auch nicht von Einfuhrzöllen betroffen.
    Und das ist exakt das, was Trump bezweckt: die ausländischen Hersteller sollen Werke in den USA errichten, um dort Arbeitsplätze zu schaffen und dadurch langfristig fiskalische Einnahmen zu generieren

  53. das mittlerweile größte BMW Werk steht nicht, wie zu vermuten wäre, in München oder Deutschland, sondern in den USA,in Spartanburg( South Carolina) , mit ca. 10.000 MA, durch die Zulieferwerke in der Nähe insgesamt ca. 30.000 MA. Allerdings werden viele Teile für die Produktion auch aus Deutschland oder anderen Ländern geliefert. Eine Win-win Situation also.
    Es werden dort die SUV`s wie der X5 gebaut., und in alle Welt, auch nach Europa, exportiert.

    „Die Botschaft an die US-Öffentlichkeit war klar: BMW fühlt sich auch nach 25 Jahren an seinem Standort in South Carolina wohl, und umgekehrt profitiert nicht nur der Bundesstaat vom riesigen Werk der deutschen Autobauer, sondern die gesamten USA.
    1.000 neue Jobs sollen entstehen
    Jahr für Jahr kaufe man bei Zulieferern in den Vereinigten Staaten für mehr als fünf Milliarden Dollar ein, Tendenz steigend, so das Management. Zumal das Werk noch einmal wächst. 600 Millionen Euro will BMW in Spartanburg investieren, 1.000 neue Jobs schaffen.

    Damit wächst die Belegschaft auf mehr als 10.000 Mitarbeiter. Schon heute ist Spartanburg der größte Produktionsstandort des Konzerns. Für den Produktionsvorstand ist die Erweiterung ein logischer Schritt
    https://www.br.de/nachrichten/bmw-usa-werk-spartanburg-100.html

  54. Von den Staatsmedien werden solche Zusammenhänge schlicht und einfach ignoriert. Kein Wunder: DIE wollen nämlich mitregieren.

  55. Super Erfolg für Trump
    gestern wurde bekannt gegeben, das inzwischen 155 Millionen Leute offiziell Arbeit haben in den USA,
    der höchste je gemessene Wert.

  56. Wir wissen ja alle gar nicht, wie der eigentliche Deal zwischen EU und USA gelautet hat.
    Möglicherweise: Einfuhrerschwernisse gegen USA Waren. Dafür schwächen wir Europa aber durch die Einfuhr von Millionen „Flüchtlingen“.

    Irgendwoher kommt der Befehl, die Verpflichtung, ja für das , was europaweit zurzeit geschieht.
    Und es hat mit Geld zu tun.

  57. 12 Uhr: Roland Tichy im DDR1-Fresseclub zum Thema Zölle

    heute · So, 11. Mär · 12:03-12:45 · Das Erste (ARD)
    Presseclub

    Das Ende des Freihandels? – Was Trumps Handelskrieg für uns bedeutet
    [Kommentar: was für ein verlogener demagogischer Titel! Siehe diesen PI-Artikel]

    Donald Trump macht ernst mit seinen Zollplänen. Auf Stahl und Aluminiumimporte werden die USA ab Mitte März Schutzzölle erheben. Die deutsche Industrie, die Bundesregierung und die EU sind schockiert. Die EU hat bereits ihrerseits mit Importzöllen gedroht. Deutsche Politiker dagegen fordern, das Gespräch mit der US-Regierung zu suchen, um den Zugang deutscher Produkte zum amerikanischen Markt – dem größten weltweit – nicht zu verschlechtern. Offenbar steht besonders Deutschland im Focus des US-Präsidenten. Bereits in den zurückliegenden Monaten hatte er immer wieder die deutsche Handelspolitik kritisiert. Der Exportüberschuss der deutschen Wirtschaft ist ihm ein Dorn im Auge. Deutschland solle sich den USA gegenüber „fair“ verhalten.

    Allerdings ist Trumps Abschottungskurs selbst in der eigenen republikanischen Partei umstritten. Mehr als 100 Abgeordnete hatten sich bereits vor der Entscheidung gegen die Zölle ausgesprochen. Wirtschaftsexperten fürchten nun eine Eskalationsspirale weltweiter Zölle und Handelsbeschränkungen. Dabei könnte der US-Präsident nach ihrer Ansicht mit den Einfuhrhemmnissen sogar der eigenen Wirtschaft schaden und amerikanische Arbeitsplätze gefährden. Was steckt hinter Trumps Abschottungspolitik? Wie soll die EU reagieren? Droht uns jetzt ein Handelskrieg?

    Darüber diskutiert ARD-Programmdirektor Volker Herres am Sonntag im „Presseclub“ mit den Gästen:

    Ruth Berschens, Handelsblatt
    Stephan-Götz Richter, The Globalist.com
    Henrike Roßbach, Süddeutsche Zeitung
    Roland Tichy, Publizist

  58. diskutant23
    11. März 2018 at 08:57
    OT
    Schaut mal hier. Ich lach mich kaputt. Das nenn ich mal Klatschpappenkater.

    „SPD-Politiker warnen vor Tabus bei Integration von Flüchtlingen“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174417901/SPD-Politiker-fordern-Keine-Tabus-bei-der-Integration.html
    ++++

    Diese erbärmlichen Idioten aus der Politik sollten besser endlich mal festlegen, wie die ausländischen Asylbetrüger wirksam abgeschoben werden und gleichzeitig der Zustrom aller weiteren Sozialinvasoren verhindert werden kann!

  59. Die ganze Globalisierung ist der helle Irrsinn. Es setzt die Unternehmen genauso unter erhöhten Konkurrenzdruck, wie Merkels offene Grenzen die Bürger.
    Grundsätzlich sollten nur Dinge importiert werden, die man selbst nicht herstellen kann. Alle anderen Importe werden hoch versteuert.

  60. Sic Semper Tyrannis 11. März 2018 at 09:21

    Apusapus 11. März 2018 at 08:32
    (…) Muss man „links“ sein um das zu sehen?

    Ich habe gerade leider keinen Link auf Deutsch zur Hand, der Grund warum Linke wie Marx den Freihandel unterstütz(t)en liegt darin, dass dieser die klassischen Nationalstaaten und Gesellschaften zerstört, zu massenhafter Verarmung und zu revolutionären Verhältnissen führt.“

    Dankeschön. „Linke“ Rhetorik verbirgt oft sehr erfolgreich die Gemeinsamkeiten auf der höheren Ebene. Sehr offensichtlich ist ja die Enteignung der Massen keine Zwischenstufe des Kommunismus, sondern das Ziel und das überschneidet sich im Kern auch mit dem Turbokapitalismus und der darin angelegten Konzentration der globalen Ressourcen in der Hand der Wenigen.

    Wir haben die Auswahl zwischen zwei unterschiedlichen Verpackungen.
    Von Links wird uns gesagt, dass WIR die Dritte Welt ausbeuten. Rechts wird behauptet, die Neger seien einfach nur zu blöd. Der Mechanismus, der die Leute in der Dritten Welt enteignet und in der Konsequenz auch uns, liegt in beiden Fällen außerhalb der Betrachtung.

    Globalisierungskritik sollte nicht ideologisch sein, sondern sich die ganz realen Prozesse und Folgen anschauen. Die einen rufen nach freiem Fließen für Menschen und die anderen nach freiem Fließen von Waren und Kapital. Alles zusammen ist das Ziel der Globalisierung und durch die links rechts Blindheit für die jeweils „andere Seite“ werden die Strukturen geschützt, die den Prozess voran treiben.

    Eine Seite beruft sich auf das „Herz“, die andere auf den „Verstand“ aber beides gehört zusammen.

  61. EU VERHÄNGT LÄNGST FÜR VIELE PRODUKTE HÖHERE IMPORTZÖLLE GEGEN USA ALS UMGEKEHRT
    ———————————————————————————————————————-
    Trumps Ziel ist, Arbeitsplätze in die USA zurückzuholen. Die Verhängung von Zöllen ist dabei nur ein Werkzeug zur Durchsetzung dieses Vorhabens.
    Fazit : Wohlstand entsteht dort, wo Güter und Dienstleistungen produziert werden, umgekehrt geht Wohlstand mit der Abwanderung von Arbeitsplätzen, mit denen zuvor Güter- und Dienstleistungen produziert wurden, verloren. (s. China etc.)
    Trump ist Unternehmer, nicht ideologisch verdummt und hat die wirtschaftlichen Zusammenhänge deshalb schon immer verstanden. Wie sagte es Wladimir Putin in einem Interview : „Mr. Trump ist ein sehr guter Geschäftsmann und er lernt in der Politik sehr schnell“.

  62. Mit diesem Politiker macht Merkel Flüchtlingsdeals. Die Türkei hat in der EU nichts verloren.
    in Mersin im Süden der Türkei zeigte Erdogan das Handzeichen der faschistischen Grauen Wölfe: den Wolfsgruß.
    Neben ihm streckte ein anderer Mann auf der Bühne das “R4bia”-Symbol der Muslimbruderschaft in die Luft, das Erdogan sonst bei seinen Auftritten zeigt.
    Graue Wölfe und Muslimbrüder sollen die Machtbasis des autoritären Präsidenten bilden. Denn: Schon jetzt ist Erodgan im Wahlkampf.

    Erdogans beunruhigende Wolfsgruß Geste: Dieses Foto verrät, wohin die Türkei steuert
    http://www.huffingtonpost.de/entry/erdogans-beunruhigende-geste-dieses-foto-verrat-wohin-die-turkei-steuert_de_5aa424fde4b01b9b0a3bcb8d

    Bei fast jeder Rede macht Erdogan diese “R4bia” Geste – das steckt dahinter
    http://www.huffingtonpost.de/2017/05/02/erdogan-r4bia-geste_n_16391914.html

  63. @Drohnenpilot
    11. März 2018 at 09:37

    Nicht mehr lange. Die Sozialsysteme werden auf Dauer der Zerstörungspolitik von Merkel und ihr nachfolgenden Kartellparteien und unterstützenden Medien nicht standhalten können. Es wird zu solch schweren Verwerfungen im Staatsgefüge geben, die wohl der ehemalige CIA Chef der USA, Michael Hayden, vorausgesehen hat, indem er sagte: „Deutschland wird bis 2020 nicht mehr regierbar sein.“

  64. @ Shinzo 11. März 2018 at 10:10
    …………………….. Dafür schwächen wir Europa aber durch die Einfuhr von Millionen „Flüchtlingen“.

    Irgendwoher kommt der Befehl, die Verpflichtung, ja für das , was europaweit zurzeit geschieht.
    Und es hat mit Geld zu tun.
    ——————————————————————————————————————-
    Der Befehl kommt von denjenigen, die „hinter den Kulissen stehen“ (Benjamin Disraeli, ehem. britischer Premierminister) und die demokratische Partei in den USA beherrschen, (Marionetten : Bill Clinton, Hillary Clinton, Obama, Angela Merkel etc.etc.) mit ihrer sichtbaren Speerspitze, George Soros, und dessen NGOs.

  65. „All drei großen dt. Autobauer, Benz, BMW, Audi, haben in den USA Werke und schaffen damit in den USA Arbeitsplätze. Ich verstehe daher nicht, warum sich Trump échauffiert, dass der US-Markt mit dt. Autos geflutet wird“

    Audi und Porsche nicht, und die Werke mit den noch größten Kapazitäten stehen in Mexico, außer BMW, dessen größtes Werk in Spartanburg ist.
    Das regt Trump auf.

  66. und wenn Sie ein Buch in den USA bestellen , wird es beim Zoll geprüft (das ist in Ordnung) und dann werden Sie evtl. zum Zollamt bestellt und müssen durch eBay oder amazon den Wert nachweisen und Zoll zahlen. —

    Da sind dann evtl. 4,83 Euro zu zahlen und dafür sind mehrere Zollbeamte viele Stunden tätig. — Stellen Sie sich ein Büro in den 50er Jahren vor , dann wissen Sie , wie eine solche Zollstelle aussieht. —

  67. Apusapus 11. März 2018 at 08:32
    „Auch sollten sich die deutsche Politik und vor allem die verlogene, heuchlerische Presse samt NGOs gefälligst an das linke TTIP-Geschrei erinnern, mit dem unisono der Freihandel monatelang hier verteufelt wurde. Nun schlägt Trump zurück. Sein verdammt gutes Recht!“

    Wie bitte? Linkes Geschrei gegen TTIP? müssen wir jetzt der Globalisierung jubelnd zustimmen um nicht als „Linke“ bezeichnet zu werden?
    TTIP ist mehr als nur „Freihandel“. TTIP setzt nationale Gesetzgebung außer Kraft und gibt Großkonzernen das Recht vor geheimen Sondergerichten Nationen zu verklagen und zu verurteilen, wenn sie nicht gehorchen. Wir müssen jeden Dreck hereinlassen.

    Der Freihandel mit Mexiko hat die Masseneinwanderung von Mexikanern in die USA verursacht, weil z.B. die mexikanische Landwirtschaft unter dem Import von billigen US Produkten zusammen gebrochen ist.

    In der Dritten Welt werden durch den Freihandel nationale Märkte zerstört und die Menschen verlieren massenweise Land und Einkommen, werden wurzellos, strömen in die Städte und ja – machen sich auf nach Europa.
    Tolle Sache!
    Muss man „links“ sein um das zu sehen?

    __________

    Bei Anti TTIP Demonstrationen waren ausdrücklich , ich wiederhole: audrücklich! die Teilnahme von rechts unerwünscht. Und es wurde für offene Grenzen, eine grenzenlose Welt geschrien.

    Das zeigte mir eindeutig, dass es denen (Linken) nicht um Anti TTIP ging und nicht um Menschen.
    Es geht auch dabei um die grenzenlose Welt. Was ist besser für die Geldelite, als eine grenzenlose Welt. Da braucht es gar keine Handelsabkommen mehr.
    Klar, die Mitläufer denken, sie rennen da für die kleinen Leute. Aber im Grunde genau eben nicht.

    Wir alle werden langsam aber sicher zu Vieh

  68. @ leevancleef 11. März 2018 at 08:54
    Das deutsche Verhältnis zu den USA wird unter Maas noch weiter Schaden nehmen, ein linker Betonkopf ohne Sinn und Verstand
    =================================
    Was ein Desaster. Der soll die BRD in aller Welt vertreten?
    Da würde ich vorher Ausbilder Schmidt oder die Kebekus schicken.
    ———————————————————————————————————–
    Mr. Trump wird zwischenzeitlich sicher mal „alte Verträge und Abmachungen“ mit D durchgelesen haben und nun wissen, dass D ein besetztes Land ist. Für Typen wie Maas, die in der Wahl von Trump zum US-Präsidenten einen Fehler sahen, führt der Zugang zum Weißen Haus schon allein deswegen durch den Lieferanteneingang.

  69. Telford, GB:
    Der bisher größte Mißbrauchskandal wurde in Großbritannien aufgedeckt, bis zu 1000 Mädchen ab dem Alter von 11 Jahren wurden vergewaltigt, geschlagen und als Sexsklavinnen verkauft, manche sogar ermordet.
    https://www.mirror.co.uk/news/uk-news/britains-worst-ever-child-grooming-12165527

    Zur Erinnerung:
    en.wikipedia.org/wiki/Aylesbury_sex_gang
    en.wikipedia.org/wiki/Banbury_sex_gang
    en.wikipedia.org/wiki/Bristol_Sex_Gang
    en.m.wikipedia.org/wiki/Cleveland_child_abuse_scandal
    en.wikipedia.org/wiki/Derby_sex_gang
    en.wikipedia.org/wiki/Keighley_sex_gang
    en.wikipedia.org/wiki/Oxford_sex_gang
    en.wikipedia.org/wiki/Peterborough_sex_abuse_case
    en.wikipedia.org/wiki/Rochdale_sex_trafficking_gang
    en.wikipedia.org/wiki/Rotherham_child_sexual_exploitation_scandal
    en.wikipedia.org/wiki/Telford_sex_gang

    Rotherham war nur die Spitze des Eisbergs, insgesamt wird die Anzahl der von moslemischen Vergewaltigerhorden mißbrauchten Mädchen in GB auf eine Millionen geschätzt:
    https://www.frontpagemag.com/fpm/250972/one-million-child-victims-muslim-rape-gangs-uk-arnold-ahlert

  70. KotzUndWeg777 11. März 2018 at 08:25

    Es gibt aber immer noch Handelsabkommen und die wurden mit gesamtwirtschaftlicher Perspektive ausgehandelt. Trump hat gerne das Recht America First zu sagen und so zu handeln, aber wir sind nicht Amerika, wir haben unsere eigene Interessen und es ist gut und richtig, wenn unsere Regierung – auch wenn sie hier EU heisst – sich für die Durchsetzung unserer Interessen einsetzt.

    Grundsätzlich einverstanden.
    Nur glaube ich, dass die Trump’schen Zölle eine winzig kleine Maus sind im Vergleich zu den linksgrünen Feldhamstern, die unsere Wirtschaft an allen Ecken und Enden knebeln und knechten. Ganz zu schweigen von all jenen „Ausstiegen“ aus wichtigen Zukunftstechnologien. Und da kann GröKaz noch zehntausendmal von „Digitialisierung“ schwafeln.

  71. Oben auf dem Bild ein unsympathisches Arschloch, das von Demokratie nicht viel hält und anderen Ländern um jeden Preis seinen Willen aufzwingen will.

    Der andere ist Donald Trump.

  72. Ein Beitrag, der von jemansden ohne jegliche Sachkenntnisse verfasst worden ist!

    Klar, die EU hat einen Haufen Dreck am Stecken, aber die Zollpolitik der EU ist nur zu einem geringen Teil schuld an der Schieflage der Handelsbilanz zu den USA. Der Grund liegt woanders!

    Bsp. Automobilindustrie: Autos aus Europa und vorwiegend aus Deutschland sind auf dem amerikanischen Markt deutlich teurer, als Fahrzeuge der heimischen Hersteller und trotzdem haben sie die Fahrzeuge von GM, Chrysler und Ford nahezu verdrängt. Warum wohl? Weil der amerikanische Kunde weder das miserable Design, noch die miese Qualität haben will und lieber mehr Geld in diee Hand nimmt, aber dafür geliefert bekommt, was er verlangt! Aus gleichem Grund verkaufen sich amerikanische Fahrzeuge in Europa nur zu geringem Maße.

    Beiispiel Stahl und Aluminium: Im Zuge der Globalisierung genannten Kolonoialisierug der Welt durch die USA sind in Amerika die Produktionskapazitäten massiv reduziert worden, weil man billiger vor allem in China, aber auch zu einem kleinen Teil in Europa (Spezailstähle und Aluminiumerzeugnisse) einkaufen konnte. Die gesamte Branche ist in den USA nicht in der Lage, mit ihren zwischenzeitlich archaischen Werken den Bedarf zu decken. Soll Trump Strafzölle erhebn – die Zeche zahl der amerikanische Verbraucher!

    Der EU sei angeraten, einfach still zu halten und sich nicht auf einen Schlagabtausch einzulassen. Interessant wird es erst, wenn die Amis in der Lage sind, Produkte herzustellen, die neben unserem Geschmack und unserem Qualitätsempfinden auch unseren Normen, z.B. VDE, entsprechen. Das wird nicht so schnell möglich sein, in einem Land, das noch mit Fuß und Zoll-Maßen rechnet und mittelalterliche Sichderheitsnormen hat.

    Was Trump tatsächlich will, ist TTIP durch die Hintertür zu dem einseitigen Vorteil der USA einführen!

  73. Meister Gepetto 11. März 2018 at 10:52

    Ein Beitrag, der von jemansden ohne jegliche Sachkenntnisse verfasst worden ist!

    Bsp. Automobilindustrie: Autos aus Europa und vorwiegend aus Deutschland sind auf dem amerikanischen Markt deutlich teurer, als Fahrzeuge der heimischen Hersteller und trotzdem haben sie die Fahrzeuge von GM, Chrysler und Ford nahezu verdrängt.
    ******************************************************************************
    leider haben Sie auch keine Ahnung. Auf dem US Markt dominieren nach wie vor die einheimischen Marken. Deutsche Auto spielen dort nur eine Nebenrolle im unteren Prozentbereich, von Verdrängung kann überhaupt keine Rede sein.

    „Die Amerikaner haben zu Jahresbeginn wieder mehr Autos gekauft, allerdings schaffte die Branche nur ein schmales Absatzplus. Deutlich zulegen konnte jedoch Volkswagen sowie auch die Konzerntöchter Audi und Porsche. Das zeigen die Verkaufszahlen vom Donnerstag. Branchenübergreifend zog der Neuwagenabsatz in den USA im Januar laut vorläufigen Daten des Fachblatts «Automotive News» im Jahresvergleich um ein Prozent auf 1,15 Millionen Fahrzeuge an.

    Volkswagen wurde 24 744 Autos mit dem VW-Logo los. Das waren 5,2 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahresmonat. Für Schwung sorgten vor allem die neuen SUVs Atlas und Tiguan, die einen Großteil zum Absatz beisteuerten. Starke Rückgänge gab es hingegen beim bislang wichtigsten US-Produkt Jetta, bei dem sich Kunden wegen eines anstehenden Modellwechsels zurückhalten.

    Doch auch die Golf-Serie und insbesondere der ebenfalls volumenstarke Passat schwächelten zuletzt. Der im September 2015 aufgedeckte Abgas-Skandal hatte VWs US-Verkäufe zeitweise einbrechen lassen, im vergangenen Jahr ging es aber wieder etwas bergauf. Die VW-Sportwagentochter Porsche verkaufte 4816 Fahrzeuge und damit 4,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Audi legte dank hoher Nachfrage nach Stadtgeländewagen um knapp zehn Prozent auf 14 511 Autos zu.

    Auch der deutsche Oberklasse-Rivale BMW, der sich eigentlich schon länger schwer auf dem US-Markt tut, startete gut ins neue Jahr. Die Münchener brachten inklusive der Marke Mini 21 953 Neuwagen und damit 3,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum auf die Straße. Konkurrent Daimler musste mit Mercedes-Benz USA hingegen Abstriche machen. Im Januar sank der US-Absatz – die Töchter Smart und Vans eingeschlossen – im Jahresvergleich um 1,1 Prozent auf 27 603 Fahrzeuge.

    VW-Erzrivale Toyota meldete ein 17-prozentiges Verkaufsplus und verbuchte damit den stärksten Anstieg seit fast vier Jahren. Die führenden US-Hersteller General Motors (GM) und Ford legten gemischte Zahlen vor. Während GM immerhin einen leichten Zuwachs um 1,3 Prozent schaffte, sank der Absatz bei Ford um über sechs Prozent. Rivale Fiat Chrysler setzte seinen Abwärtstrend mit einem Minus von 13 Prozent fort. Insgesamt kühlt sich der US-Automarkt nach Jahren des Booms ab, 2017 gab es den ersten Absatzrückgang seit der Finanzkrise.
    https://www.automobil-produktion.de/maerkte/us-automarkt-mit-muedem-jahresauftakt-312.html

  74. Novaris 11. März 2018 at 10:35
    @ Shinzo 11. März 2018 at 10:10
    …………………….. Dafür schwächen wir Europa aber durch die Einfuhr von Millionen „Flüchtlingen“.

    Irgendwoher kommt der Befehl, die Verpflichtung, ja für das , was europaweit zurzeit geschieht.
    Und es hat mit Geld zu tun.
    ——————————————————————————————————————-
    Der Befehl kommt von denjenigen, die „hinter den Kulissen stehen“ (Benjamin Disraeli, ehem. britischer Premierminister) und die demokratische Partei in den USA beherrschen, (Marionetten : Bill Clinton, Hillary Clinton, Obama, Angela Merkel etc.etc.) mit ihrer sichtbaren Speerspitze, George Soros, und dessen NGOs.

    __________

    Ja,gell. Wenn man sich anschaut, soweit es geht, wie die ach so menschenfreundlichen Demokraten mit den stinkreichen Stars gemeinsame Sache machen gegen Trump. Weil sie alle Schiss haben, ihre Pfründe zu verlieren, oder eben dazu verpflichtet sind.
    Da tritt die Verliererin Clinton bei der Grammy Verleihung auf, liest aus dem „Enthüllungsbuch“ Fire and Fury und unverschämt reiche Stars tun so, als hätte ihr Leben irgendwas zu tun mit dem ihrer Bewunderer.
    Immer noch läuft ja der Anti Trump Kampf.

    Und dabei ist Trump selbst unverschämt reich. Und sein Leben hat mit dem seiner Bewunderer ebenfalls nichts zu tun.
    Das verwirrt.

    Aber offenbar verzeihen „wir“ es ihm. Und „die“ verzeihen es den Stars.

    Sein Geld verliert keiner von denen.

    Ohjee. Mir wird gerade ganz anders. 🙁

  75. Trump schaut als erstes zum eigenen Land und das ist vollkommen richtig. Er wurde nicht für uns von uns gewählt. Es mag für uns nur seltsam erscheinen, wenn ein Politiker sich zuerst fürs eigene Land einsetzt und nicht für den Rest der Welt!

  76. # lawless
    Danke, aber ich meinte es ernst.
    Ein kluger US Politiker würde die Sicherung der EU Handelswege
    nicht gratis anbieten und schon
    gar nicht sich dafür
    immer zu beleidigen und beschimpfen lassen. Kein Tanker würde den Weg von China in die EU oder zurück
    durchkommen ohne die US präsenz in den weltmeeren die diese wege absichert.
    Trump ist ein Segen, die EU hätte da anderes verdient.
    Man hat die USA regelrecht wirtschaftlich
    vergewaltigt und nun ist
    feierabend.

  77. Richtig interessant wird doch demnächst, wenn der Hobbit Maas als Außenministerdarsteller bei Trump zum Antrittsbesuch vorsprechen muss. So wie der gegen Trump gehetzt hat, das wird der nicht vergessen haben.

    Schmeiß den linken Abfall raus, Donald!

  78. 1. es ist doch nicht nur der höhere 10% Zoll in der EU sondern die Umsatzsteuer von 19% z. B. In Deutschland während die USA rund 8% Umsatzsteuer hat. Vorteil der EU rund 19% !! Und das soll freier fairer Handel sein ?

    2. dazu kommen noch diverse Sondersteuern in verschiedenen EU Ländern wie Österreich das noch eine NOVA für importierte Autos erhebt

    drum fahren hier kaum noch US Autos auf deutschen Straßen

    3. Exportüberschuss ?? Seit wann sind Schulden ein Überschuss, alles was nicht bezahlt ist und wird kann niemals ein Überschuss sein. So sind derzeit 950.000.000.000 EUR Target II Schulden der Südländer bei der Bundesbank aufgelaufen. Bei Exporten von insgesamt 1.250.000.000.000 EUR sind damit rund 75% unbezahlt. Exportweltmeister auf Steuerzahlerkosten nennt man das

  79. Ausserdem: Dass es höhere Zölle für USA Waren schon längst gibt seitens der EU, das haben sogar die Systemmedien mehrfach berichtet.

  80. Trump hat in vielem völlig recht , auch wenn er von unserer linken bis linksradikalen rotgrünen Mediencamerilla andauernd verteufelt wird. –

    Und im Unterschied zu den ganzen EU-Schranzen , einschließlich Juncker ist er demokratisch von seinem Volk gewählt, arbeitet für sein Volk und zwar konsequent und zwar OHNE Gehalt .

    Vor Allem hat er drei Dinge erkannt , die wesentlich sind für die Existenz der Amerikaner in der Zukunft :

    1) Die Überfremdung durch illegale Zuwanderung aus Mexiko

    2) Den extremen Drogenhandel aus Mexiko ( 65 000 Drogentote in den USA / Jahr, eine fürchterliche Bilanz)

    3) Die Schaffung von Arbeitsplätzen

    Bei uns arbeiten die Regierung und die EUSSR – Dikatoren gegen ihre eigenen Völker und wollen seit Jahren mit der laufenden Massenzuwanderung völlig kulturfremder islamischer Orientalen, eine bewußt geplante Umvolkung , die zu einem fürchterlichen Blutvergießen führen wird.

    Dagegen muß angekämpft werden. Es geht jetzt um unsere zukünftige Existenz als Volk, der Feind sitzt im Innern und sogar an der Macht.
    Dies ist schlimmer, als ein großer Krieg gegen äußere Feinde.

    Trump go !

  81. Man braucht eine Win-Win Politik, diese muss einen abgesprochenen Protektionismus zulassen damit jeder Nationalstaat die Möglichkeit hat eigene industrielle Kerne zu entwickeln und selbständig Raumfahrt zu betreiben. Es sollte auch ein beschränkter Freihandel möglich sein, unter gleichstarken Partnern, und immer unter dem Vorbehalt der jeweiligen Volkssouveränität stehend.
    Alles andere führt entweder dazu das 1.) nur einer der Sieger ist, alle andere Pleite gehen oder 2.) das supranationale Netzwerke die Nationalstaaten gegeneinander ausspielen.Im ersten Falle reisst der „tiefe Staat“ alles an sich im zweiten NGOs,Lobbys,Multis und EU-UNO Konglomerate. Beides wäre ein Sieg des Globalismus. Und da der Islam eine globalistische Ideologie ist wäre höchst wahrscheinlich auch der Islam unter den Siegern.
    Islamkritik muss deshalb ein Interesse an starken Nationalstaaten und nationaler Souveränität haben. Deshalb brauchen wir auch eine modifizierte OSZE, eine Zusammenarbeit mit den BRICS und auch ein Ende der EU in der jetzigen Form(besser war die EG oder ist die EFTA).

    Dem totalitären NWO-Globalfaschismus muss Einhalt geboten werden.

  82. DDR1 Presseclub

    Roland Tichy führt die 3,5 zu 1,5 Koalition gerade vor obwohl er kaum an die Reihe kommt.

  83. Ja, ja seit Jahren bekämpft die deutsche Politik (Merkel) und die Systemmedien Trump.
    und nun ist man entsetzt, dass dieser Steuern erheben wird, denn er will massiv Arbeitsplätze in die USA verlegen direkt oder iondirekt vor allem im weltweiten Verdrängungswettbeweb. Wegen Merkel ist Dreutschland nicht mehr der erstrangige Freund von den USA sondern andere Länder wie z. B. Australien unglaublich, wobei der gesamte Wohlstand bislang auf dem Pfeler der USA ruhte. Es wird dadurch grosse Probleme zukünftig in Deutschland geben. Handelskrieg also Krieg, wenn die Eu die Strafzölle ausweitet dann kann Trump auch kurzerhand den Atomschutz über Deutschland aufkündigen! Die Vollchaotin Dr? IM? ehemalige Kommunistin Merkel bringt das alles hin. Die USA haben die grösseren Potentiale und Trump traut sich auch viel mehr zu und kann viel weiter gehen. Er wird das ganze noch auf den Kopf stellen wetten? Merkel und die Medien sind dafür verantwortlich und müssen dafür zur Verantwortung gezogen werden.
    mfg Sagi

  84. seit langer Zeit werden in den USA wieder neue Stahlwerke gebaut, bzw Bestehende erweitert,
    wegen der guten Konjuktur.Ein weiterer Erfolg Trumps, wovon man hier in den Medien, außer in der Fachpresse, nichts findet. (Quelle:Stahlmonitor)

  85. @Apusapus Nein, sicher nicht links, aber man muss schon für eine starke nationale Souveränität(und am besten Bürgergesellschaft inklusive)sein, um überhaupt den Prozess praktisch politisch zu begrenzen, umzulenken oder gar zu stoppen.Wenn man den Prozess der Globalisierung(vom Kapital zum Weltkapital) weiterlaufen lässt wird der Nationalstaat immer schwächer oder bricht gar ganz weg; dann macht der Globalismus(=Politiken die die Globalisierung bewusst oder unbewusst befördern) den vollen Durchmarsch.
    Die Linke muss gezähmt werden und eingebaut in die Nation werden, so ähnlich wie im Zionismus, mit linkem und rechten Flügel.

  86. zarizyn 11. März 2018 at 12:36

    Das mit den Stahlwerken ist ja gut und schön, aber der Mann links außen im Presseclub sagte dazu auch: Es wurden zwar 100 Mio. Dollar investiert, aber das bringt nur 30 neue Arbeitsplätze – weil das nämlich alles hochautomatisiert ist. Überhaupt machte dieser Mann einen ganz vernünftigen Eindruck.

  87. mike hammer 11. März 2018 at 11:26
    Das nennt man nicht Präsents, das nennt
    man Kontrolle. Aber gut das die die Ölwege von China
    nach ??? geleiten.
    Ansonsten lassen die sich doch ihre Aufgebürdeten
    Dienstleistungen fürstlich Entlohnen.

    Das Recht zur Stationierung und ihre völlige Bewegungsfreiheit innerhalb Deutschlands (!) ließen sich die Alliierten im übrigen im Zuge der Verhandlungen zur deutschen Wiedervereinigung auf unbefristete Zeit –verlängern–. Und die dabei entstehenden Kosten müssen laut Artikel 120 des Grundgesetzes die deutschen Steuerzahler tragen.

    Henry Kissinger „Wer das Öl kontrolliert, der beherrscht die Staaten; wer die Nahrungsmittel kontrolliert, der beherrscht die Völker; und wer das Geld kontrolliert, der beherrscht die Welt!“

  88. Trump hat die Aufgabe, das Handelsbilanzdefizit der USA auszugleichen. Seine Politik richtet sich daher in erster Linie gegen die Länder mit einem ungesunden Exportüberschuss, nämlich China und die BRD. Er hat das asoziale Geschäftsmodell der deutschen Globalisten durchschaut: in Mexiko billig produzieren lassen und dann in den USA teuer verkaufen. In Europa in den osteuropäischen Ländern billig zusammenschrauben lassen und dann teuer in Deutschland und EU-weit verkaufen. Gleichzeitig die heimische Bevölkerung zu Dumpinglöhnen versklaven. So exportiert D Arbeitslosigkeit in die USA und nach Südeuropa. Wenn dann dort niemand mehr zahlen kann, weil Millionen durch diese asoziale Politik arbeitslos sind, ziehen diese Globalisten einfach weiter, bzw. bitten den dt. Steuerzahler zur Kasse. Die Menschen, die dabei auf der Strecke bleiben, interessieren sie nicht die Bohne, nur Gewinnmaximierung. Für diese Politik steht Merkel. Wer also behauptet, Merkel schütze „unsere“ Interessen, hat sie nicht mehr alle. Man schaue sich nur die Verödung unserer Städte an, wie hier schon bemerkt wurde. Außer Ein-Euro-Shops, Spielhallen und Billig-Dönerbuden gibt es da nicht mehr viel zu sehen. „Geiz ist geil“ ist ja auch hier mal sehr populär gewesen. Wir haben in der Schule noch gelernt, dass eine Handelsbilanz ausgeglichen sein muss. Die Binnennachfrage lässt sich aber nicht mit Dumping-Löhnen befeuern und so fördert man auch nicht die heimische Wirtschaft. Ist unsere Wirtschaft so exportabhängig, werden uns z. B. Krisen im Ausland schwer treffen.
    Deutschland dominiert die EU und dass sie sogar eine imperiale Politik verfolgen, kann man eigentlich schon am frechen Auftreten der Uckermark-Hexe erkennen, die sich offenbar für die ganze Welt zuständig fühlt, anstatt einfach nur Kanzlerin für die Deutschen zu sein.
    Je schneller diese Merkel-Diktatur durch Trump’sche Politik ins Trudeln gerät, desto besser. Noch besser aber wäre es, wir würden die fette Matrone selber stürzen und eine Regierung wählen, die eine andere Wirtschaftspolitik anstrebt, wie z. B. von Dr. Maximilian Krah in einem hervorragenden Vortrag dargelegt.
    In diesem Beitrag wird gesagt, dass es Deutschland war, das den Jugoslawien-Krieg wollte und auch losgetreten hat, indem es Kroatien und Slowenien als souveräne eigene Staaten anerkannte. Darüber erfährt man hier in Deutschland nichts, es erklärt aber sofort, warum damals die dt. Politiker wie Scharping usw. sich nicht entblödeten, von „KZ’s“ der Serben zu sprechen (eine Lüge, wie sich später herausstellte).
    Deutschland wollte einen Zugang zur Adria haben durch diese Länder und sie deshalb in der EU haben.
    Deutschland ist eine Wirtschaftsmacht, erkauft wie oben beschrieben. Drittgrößter Waffenexporteur. Sie liefern nicht nur Waffen an Saudi-Arabien, sondern bringen denen auch Know-how bei, so dass Saudi-Arabien eines Tages selber Waffen exportieren könnte. Käme nun noch militärische Macht hinzu (und daran arbeitet das Merkel-Regime m.M.n., siehe Nachrichten über von der Leyen, die nächste NATO-Generalsekretärin werden will sowie den Neubau eines NATO-Hauptquartiers in Deutschland, das aber unabhängig von den USA agieren soll), wäre Deutschland eine neue Supermacht.
    https://www.youtube.com/watch?v=xTSHRniRqDU&t=1300s

    PS.: Ihr könnt euch die Untertitel automatisch auf Deutsch übersetzen lassen unter Einstellungen bei youtube.

  89. nairobi2020 11. März 2018 at 11:37

    „drum fahren hier kaum noch US Autos auf deutschen Straßen“
    Aber noch deudlich mehr als Europäische in den USA!
    Das die Ammis Opel kastriert haben ist nicht den Zöllen geschuldet.

  90. Sagittarius A SMBH 11. März 2018 at 12:28
    Wegen Merkel ist Deutschland nicht mehr der erstrangige Freund von den USA sondern andere Länder wie z. B. Australien unglaublich, wobei der gesamte Wohlstand bislang auf dem Pfeiler der USA ruhte. Es wird dadurch grosse Probleme zukünftig in Deutschland geben. Handelskrieg also Krieg, wenn die Eu die Strafzölle ausweitet dann kann Trump auch kurzerhand den Atomschutz über Deutschland aufkündigen! Die Vollchaotin Dr? IM? ehemalige Kommunistin Merkel bringt das alles hin.
    —————————————–
    Richtig. Ich traue der auch zu, die Atomwaffen der USA auf europäischem Boden kurzerhand zu beschlagnahmen und D in einen Krieg gegen die USA zu schicken.

  91. Deutsche Einfuhrumsatzsteuer.

    Ein Quell steter Freude und sten Betrugs.

    Spät bei der Party aber noch was: Ich kaufe ein Hotte in den USA. Ich hole es nach Deutschland. Die Einfuhrumsatzsteuer bei Pferden beträgt 19 % (vom Kaufpreis). Dazu kommen nochmal 11,5 % Zoll. Es sei denn, es sind „Zuchtpferde“. Dann sind sie von der Einsatzumsatzsteuer befreit.

    Wenn das „Zuchtpferde“ sind, sind die Steuern nebbich. Ich kaufe einen Wallach in den USA , deklariere den als „Zuchtvieh“, und spare Steuern.

    Kein Witz.

    http://gklatte.de/import/

  92. Ähmm . .

    Die Apfelleute, APPLE,
    verlegen 400.000.000.000$,
    400 Milliarden Auslandskapital die USA.
    Kein Taschengeld.

    Dank DJT’s pauschaler $-Heimkehr-Steuer.

  93. Drohnenpilot 11. März 2018 at 08:42
    (..)
    Die Daten sind brisant: Deutschland wird wegen seines enormen Überschusses von US-Präsident Donald Trump kritisiert, aber auch vom Internationalen Währungsfonds (IWF) und der EU-Kommission. Letztere hält Überschüsse von dauerhaft mehr als sechs Prozent des Bruttoinlandsproduktes für stabilitätsgefährdend, da Ländern mit Überschüssen solche gegenüberstehen, die Defizite haben und sich verschulden müssen.

    http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/leistungsbilanz-287-milliarden-dollar-deutscher-ueberschuss-bleibt-gross/20850958.html
    Bundeswirtschaftsministerin zu US-Schutzzöllen „Noch Diplomatie und noch kein Krieg“
    http://www.deutschlandfunk.de/bundeswirtschaftsministerin-zu-us-schutzzoellen-noch.694.de.html?dram:article_id=412680

    Exportüberschuss?? Ja, wie soll der denn von heute auf morgen geändert werden? Den haben wir doch, laut der grandiosen Wirtschaftsministerin Zypries erst seit 1870! Da muss man vorsichtig!! ran gehen, ist doch klar:

    (..)Rohde: Aber offensichtlich hat es den Exportüberschuss bis jetzt nicht abgebaut.

    Zypries: Nein, das hat es nicht, und das ist auch nicht so einfach, denn wir haben einen Exportüberschuss seit 1870, und jetzt auf einmal zu sagen, innerhalb von einem halben Jahr kriegen wir den weg, das geht nicht, und dass es so ist, dass wir diesen Exportüberschuss solange haben, hängt eben damit zusammen, dass die ganze Welt die deutschen Maschinen und Anlagen kauft, und da sind wir eben einfach gut und gefragt.(..)

    Mein ganz persönliches Highlight bei diesem genialen Interview ist folgende Passage:

    (..)WTO-Verfahren könnte Jahre dauern
    Rohde: Die EU droht auch mit der Welthandelsorganisation, allerdings könnte so ein Verfahren Jahre dauern, und am Ende könnten die USA auch recht bekommen, außerdem muss man auch sagen, die WTO hat an Einfluss verloren bei vielen Staaten. Glauben Sie denn ernsthaft, dass ein nationalistischer Bilateralist wie Trump von einer halbtoten multilateralen Organisation eingeschüchtert wird?

    Zypries: Also ich würde erst mal nicht sagen, dass die EU halb tot ist.

    Rohde: Die WTO meine ich, die Welthandelsorganisation.

    Zypries: Ach so, okay!(..)

    Also diese Stefanie Rohde, alle Achtung! Wie die die Zypries vor sich her getrieben hat war beachtlich. Am Schluß war Zypries so angepisst, das ihr das „Bitte sehr“ regelrecht aus dem Mund gefault ist.

  94. Endlich zeigt Donald J. Trump diesen EU-Lügner die Rote Karte,
    bis hier hin und nicht weiter …. recht hat er …….

    Die Eurokraten meinen wohl mit den Präsidenten der USA so umgehen
    zu können, wie sie es mit ihrer Bevölkerung meinen machen zu können.

    Auch diese Ideologen werden eines Tages erwachen!
    Es wird nicht mehr lange dauern …..

  95. Das Donald J. Trump seine Versprechungen einlöst, und erfolgreich ist, darüber wird von den
    Kartell-Medien keine Zeile und kein Wort verloren.

    Nur ein Thema von mehreren erfolgreichen Themen:
    es gibt in den USA den höchsten Stand der Menschen die in Brot und Arbeit sind!
    Warum wird darüber nicht berichtet?

    Immer nur Negativ-Nachrichten verbreiten, die hinten und vorne nicht mit der Realität
    übereinstimmen.

    Typisch Deutsche Lügenmedien, die noch immer einer schlimme Präsidentschaftskanditatin
    nachtrauern, die Gott sei dank verloren hat, die zu einem moralisch verwerflichen System passt, was sie selber, die Medien und ihre Politischen Auftraggeber, auch noch unterstützen.

  96. Ralf W. 11. März 2018 at 08:55

    Es ist nicht im Interesse der Bürger, daß die EU oder Deutschland die Waren, die Menschen im Ausland kaufen verteuern. Worin besteht das Recht eines Staates den Handel, den ein Bürger mit einem anderen im Ausland eingegangen ist mit Zöllen oder anderen Geldstrafen zu belegen?

    Zum Beispiel, weil manche Länder schlichtweg auf Arbeitsbedingungen und Umweltschutz scheißen, und dadurch nun mal wesentlich günstiger produzieren können als Länder, in denen gewisse Standards gelten. Wenn man die eigenen Prinzipien nicht über Bord werfen möchte, sind Strafzölle ein sinnvolles Mittel. Die Alternative wäre, ebenfalls auf diese Standards zu scheißen und entweder selbst zu diesen Bedingungen zu produzieren, oder die eigene Industrie zugrunde gehen lassen und — aus den Augen, aus dem Sinn — nur noch Billigware aus dem Ausland zu beziehen.

  97. Der Artikel fängt ja gut an, aber dann fällt das Wort „dämonisierte Gentechnik“. Der Autor sollte sich mal über die Konsequenzen gentechnischer Veränderungen informieren bevor er so was schreibt.

  98. Lawrence von Arabien 11. März 2018 at 16:03
    „Nur ein Thema von mehreren erfolgreichen Themen:
    es gibt in den USA den höchsten Stand der Menschen die in Brot und Arbeit sind!
    Warum wird darüber nicht berichtet?“
    Das wurde auch von Obama berichtet das Problehm ist das man von 5,90€/h ( der Mindestlohn in den USA)nicht leben kann.
    Oder anders: die Menschen sind in Arbeit aber nicht in Brot!

  99. Gestern hat die GenoSSe „Humanist_in“ und noch „Wirtschaft und Energie“- Macker_in Zypries aus MUTTI’s Kabinett, auch einen in die Kamera geheuchelt.
    Ja, sie sei wegen der angestrebten Strafzöllen um €Uropa und „andere Teile der Welt“ sehr besorgt.
    Das Wort Deutschland ging ihr natürlich nicht über die Lippen. Deutschland lässt Mönnsch_in Zypries natürlich LINKS liegen.

    Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.
    :mrgreen:

  100. ich2 11. März 2018 at 16:53
    Lawrence von Arabien 11. März 2018 at 16:03
    „Nur ein Thema von mehreren erfolgreichen Themen:
    es gibt in den USA den höchsten Stand der Menschen die in Brot und Arbeit sind!
    Warum wird darüber nicht berichtet?“
    Das wurde auch von Obama berichtet das Problehm ist das man von 5,90€/h ( der Mindestlohn in den USA)nicht leben kann.
    —————————————————-
    Quelle? Der Mindestlohn ist von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich. 5,90 scheint mir der Durchschnittslohn für Kellner zu sein (in USA ist es aber „Usus“, sehr großzügig Trinkgelder zu geben, wovon gerade Kellner profitieren). In CA ist der bei über 12 $ soviel ich weiß, in FL auch wesentlich höher als die 5,90, glaube 11 $, wie gesagt, 5,90 das ist für die Kellner usw.

  101. adebar
    in deinem wolkenkuckucksheim sicherlich, nur ist nicht jeder ein solch lobotomierter zombie wie du.
    die besatzer lassen sich von den besetzten ausbeuten, klasse ideen hast du, wenn es satire wäre.

  102. @ leevancleef 11. März 2018 at 08:13
    Dem kann ich nur beipflichten.
    Ich finde es dreist, daß nach der Diesel-Lüge, die in der BRD
    hingenommen und ohne Folgen bleibt, Trump als Buhmann
    dargestellt wird. Das ist eben die Lügenpresse!

  103. Ich setze noch mal einen drauf:
    Seit 1945 befindet sich Deutschland, dank Merkel
    wieder in einem Zweifrontenkrieg:

    Diesmal ist es ein Wirtschaftskrieg gegen Trump und Putin.
    Deutscher Größenwahn wie damals!
    Das Problem ist, daß spätestens in 5 Jahren der Kampf
    entschieden ist, wie damals.

  104. Es wird aller höchste Zeit, dass man die EU einstampft. Sie besteht nur aus Korruption und Vetternwirtschaft.
    Ich denke die wenigsten EU Bürger wollen von einem korrupten Säufer ,, JCJ ,, regiert werden. Der verkörpert für die EU das Gleiche, wie ,, VODKA BORIS ,, seiner Zeit für die Russen.

  105. Der Außenhandel als notwendiges Übel des Wirtschaftswesens

    Grundsätzlich sollte man zwar den wirtschaftspolitischen Grundsätzen Friedrichs des Großen folgen und sich weitgehend vom Außenhandel unabhängig machen: „Sie fordert aber auch die möglichste Erhaltung des Volksvermögens, damit es nicht unnötig ins Ausland abwandert. Dies ist der Grundsatz bei der Aufstellung der Akzise- und Zolltarife, darum besteuern wir unbarmherzig alle Waren, die wir selbst herstellen, und unsere Bodenerzeugnisse. So verhindern wir auch, daß wir durch übertriebenen Luxus bettelarm werden. Aus den Einfuhrlisten erfahren wir ferner, was ins Land kommt; auf ihrer Grundlage baut man seine Berechnungen auf und zieht neue Industrien ins Land, um fremde Waren entbehren zu können.“ Aber so ganz umgehen wird man den Außenhandel dennoch nicht, allein schon wegen des lieben Rohstoffbedarfes, weshalb hier nach Möglichkeit immer ein Überschuß zu erwirtschaften ist, da dieser dem Staat einen Devisenschatz verschafft, auf welchen er in Notzeiten zurückgreifen kann.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.