Das schwer verletzte Opfer Vivien K. kämpft sich mühsam zurück ins Leben.

Von H.L. | Das Messeropfer Vivien K. (24) aus Großburgwedel ist schwerer verletzt als bekannt, schreibt die Bild. Milz weg, Teil der Bauchspeicheldrüse entfernt, Rippenbrüche durch die Wucht des Messerstiches eines syrischen Jugendlichen, der die Verkäuferin am vergangenen Samstag niederstach (PI-NEWS berichtete mehrfach). Während sich das Mädchen nach tagelangem Koma unterstützt von ihren fassungslosen Eltern zurück ins Leben kämpft, werden draußen offenbar viele  Hebel  in Bewegung gesetzt, um die Tat im milderen Licht erscheinen zu lassen.

– Dafür erscheint jetzt der Freund des Opfers, Domenic (25), in einem schiefen Licht. Der Täter schweigt zwar beharrlich im Jugendknast Hameln, so die Staatsanwaltschaft, aber von den Verwandten des Angreifers wird laut Bild kolportiert, Domenic soll ein beteiligtes Kind des Tätertrios vor dem Angriff am Ohr gezogen haben.

Tragen jetzt etwa Vivien und ihr Freund selber Mitschuld an der brutalen Tat? Soll das heißen, dass ein „Ohrziehen“ – falls das überhaupt stimmt – einen lebensgefährlichen Messerangriff rechtfertigt, und dazu noch „die Falsche“ trifft? Oder war es vielleicht so, dass das Leben einer Frau nichts wert war, weil es eine Frau traf? Dazu hat die Staatsanwaltschaft noch keine öffentliche Meinung.

– Die Justiz ist inzwischen fleißig daran, die Schwere der Tat zu bagatellisieren, so der Eindruck für Außenstehende. Der anfängliche Vorwurf der versuchten Tötung wurde im Nachgang auf gefährliche Körperverletzung reduziert. Die Begründung dafür klingt für den juristischen Laien abenteuerlich und konstruiert. „Im Rahmen der bisher durchgeführten Ermittlungen hat sich gezeigt, dass es einen einzigen Stich gegeben hat“, sagte Oberstaatsanwalt Klinge zum NDR. Die Frau soll in diesem Moment gestanden und auch nicht am Boden gelegen haben, als die Täter verschwanden. Juristisch sei dies wichtig, so Klinge: Der Verdächtige habe die Tat nach dem Stich abgebrochen, weil er offenbar nicht vorhatte, das Opfer zu töten. Woher weiß die Staatsanwaltschaft das, wenn der Täter schweigt? Begründet sie auf eine bloße Vermutung hin die Reduzierung des Anklagevorwurfs oder müssten nicht die Gesamtumstände zählen?

Unfasslich, wenn der Laie dieses Argument weiterspinnt: Heißt das jetzt für künftige Messerstecher, dass der „erste Stich frei“ ist? Die Staatsanwaltschaft ruderte inzwischen offenbar schon wieder zurück und lässt sich ein Türchen offen: Vielleicht bewerte man den Fall neu, wenn weitere Ermittlungen angestellt worden sind, ist aus der hannoverschen Justiz zu hören.

– Die Staatsanwaltschaft hat sich auf einen merkwürdigen Zickzack-Kurs begeben, der in hohem Maße kritikfähig ist. Will sie jetzt ständig den Anklagevorwurf ändern, je nach aktuellem Ermittlungsstand? Reichen ein lebensbedrohlicher Messerstich, die Entfernung lebenswichtiger Organe und tagelanges Koma nicht aus, um einen Tötungsversuch zu rechtfertigen? Die Justiz nährt damit den Verdacht, dass ihr vor allem daran gelegen ist, keine Unruhe in der Bevölkerung aufkommen zu lassen.

– In diese selbstverursachten Spekulationen reiht sich die Äußerung des Vorsitzenden des Niedersächsischen Richterbundes ein. So forderte Frank Bornemann mehr Anstrengungen für die Integration von jugendlichen Flüchtlingen, bis alle Flüchtlinge verinnerlicht hätten, dass man in Deutschland zum Beispiel nicht mit dem Messer aufeinander losgeht. „Wir müssen da ehrlich bleiben, es dauert seine Zeit, bis die Normen einer neuen Gesellschaft verinnerlicht sind“.

Wie lange soll das dauern Herr Bornemann? Der Tatverdächtige lebt schon seit fünf Jahren mit seinen Eltern und Geschwistern in Großburgwedel und hat offensichtlich die einfachsten Regeln des gesellschaftlichen Miteinanders noch nicht „verinnerlicht“.

Viviens Anwalt Björn Nordmann schätzt die Messerattacke vorläufig so ein: „Es handelt sich um eine versuchte Tötung. Der mutmaßliche Täter hat den Tod meiner Mandantin billigend in Kauf genommen, als er brutal auf sie einstach“, sagte er der Bild.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

162 KOMMENTARE

  1. Ist der erste Stich ebenfalls „frei“, wenn ein Deutscher eines der Goldstücke ansticht?!

  2. Höhe moderne grenzzäune schützen Einheimische vor illegalen Invasoren und fremden Armeen. Die Republik Mazedonien hat sich überall eingezäunt und zeigt wies geht. Die Frauen in Skopje brauchen keine Angst haben vor messerattacken durch kuffnucken aus hintertuckistan

  3. Seit fünf (!) Jahren leben die hier. Kann man sich ja vorstellen, was denen die ganze Zeit von den Gutmenschen eingeredet wurde (wertvoller als Gold etc.) und dass die sowieso keinen Deut von ihrem Lebensstil abgewichen sind.

    Dass nun rumgeeiert wird, was dieser Messerstich für eine Straftat sein soll, passt voll in’s Bild.

    Ausweisen mit Sack und Pack.

  4. Ich wollte eigentlich fragen ob es demnächst ein eigenes Strafgesetzbuch für Goldstücke gibt. Aber das gibt es ja die Scharia und da der Islam zu Deutschland gehört, gehört die Scharia auch zu uns. Ich schlage vor das sich ein Imam eine milde Strafe ausdenkt.

    Und für alle anderen solltet ihr mit einem Messer perforiert werden lässt euch direkt auf den Boden fallen. Was hat eigentlich der Mann der den Attendorner Bürgermeister gekratzt hat für eine Strafe bekommen.
    Das war ja laut Medien eine absolut barbarische Tat.

  5. Der Täter wollte doch nicht zustechen,wahrscheinlich nach vorne gestolpert oder die junge Frau ist ihm aggressiv ins Messer gelaufen, irgendwie wird sich das doch hinbiegen lassen….

    Auf diesem Wege alles Gute und viel Kraft an Vivien

  6. Made in Germany West 29. März 2018 at 16:19
    Seit fünf (!) Jahren leben die hier. Kann man sich ja vorstellen, was denen die ganze Zeit von den Gutmenschen eingeredet wurde (wertvoller als Gold etc.) und dass die sowieso keinen Deut von ihrem Lebensstil abgewichen sind.

    Was erwartet man denn?
    Dass alle, sobald die über die deutsche Grenzen kommen und sich niederlassen, nicht nur im Pass Deutsche werden sondern auch ihr gesamtes Wesen, ihre Kultur deutsch wird und die im handeln deutsch werden?
    Das Negativbeispiel schlechthin sind die Türken in der dritten und demnächst vierten Generation – von Integration nicht einmal mehr eine mikroskopisch kleine Spur zu erkennen.

  7. Winston Smith
    29. März 2018 at 16:17
    Ist der erste Stich ebenfalls „frei“, wenn ein Deutscher eines der Goldstücke ansticht?!

    ———————————-
    Nein deutsche sind grundsätzlich Barbaren und gehören wegen Nichtigkeiten hart bestraft. Nimmst du einem Goldstück den Parkplatz weg 10 Jahre. Lässt du einen nicht in der Warteschlange vor gibt es die Giftspritze.

  8. „So forderte Frank Bornemann(Vorsitzender des Niedersächsischen Richterbundes) mehr Anstrengungen für die Integration von jugendlichen Flüchtlingen, bis alle Flüchtlinge verinnerlicht hätten, dass man in Deutschland zum Beispiel nicht mit dem Messer aufeinander losgeht. „Wir müssen da ehrlich bleiben, es dauert seine Zeit, bis die Normen einer neuen Gesellschaft verinnerlicht sind“.“ 🙁

    Wie dämlich und tolleranzbesoffen muß man denn sein, um solche, Verzeihung, Scheixxe, zu äußern? Anstatt dem Gesindel die rechtsstaatliche Faust zu zeigen, pempert man die Täter! PEGIDA, AfD, Die Indentitären und Ein Prozent haben völlig recht, wenn sie solche Zustände in unserem Land anprangern! Deutscher Michel erwache aus Deinem Tiefschlaf! Diese Steinzeitreligion und Kultur gehört nicht in unser Land! 🙂

  9. Winston Smith 29. März 2018 at 16:17
    „Ist der erste Stich ebenfalls „frei“, wenn ein Deutscher eines der Goldstücke ansticht?!“
    ————————————————————————————————————————–
    Unwahrscheinlich.
    Ein deutscher Täter müßte sich bei gleicher Tat wegen Mordversuchs aus fremdenfeindlichen, bzw. rassistischen Beweggründen verantworten. Hinzu käme die juristisch vorgesehene Höchststrafe und das Thema würde drei Wochen die Talk-Formate Maischberger und Konsorten sowie die Titelblätter der Systempresse ausfüllen.
    Liegt es an dieser Angst, in die ideologische Pfanne der antideutschen Gesinnungsherrschhaft gehauen zu werden oder hat man den Deutschen den natürlichen Überlebensinstinkt und das Recht, sich und das Leben seiner Angehörigen zu verteidigen gänzlich ausgetrieben?
    Wir sind Parias in unserem eigenen Land.

  10. katharer 29. März 2018 at 13:07
    Kleiner Zwischenbericht aus Burgwedel wo ja im Wohnort von den Politikern Wulff, von der Leyen und dem Staatsminister Dr. Hoppenstedt eine junge Frau niedergestochen wurde
    Mehrere Burgwedler Bürger hatten sich zwischzeitlich bei der AFD Ortsgruppe und AFD Region gemeldet und gebeten etwas zu tun.
    Da heute ins Burgwedel Markttag ist, hat die Aft kurzfristig einen Infostand angemeldet
    Trotz der kurzfristigen Anmeldung am Dienstag konnte die AFD durchgängig 8-12 Mitglieder am Stand stellen, was ein beeindruckendes Bild war. Besonders weil dort auch ein reges Kommen und Gehen von interessierten Bürgern war. So standen teilweise Richtung 20 Personen am Stand. Das war besonders positiv. Weil es ein Infostand war und Passanten nicht aktiv angesprochen werden dürften. Das würde auch von der Polizei unterbunden. Die große Anzahl der Menschen am Stand wurde vor allem von den Marktbesuchern so wahrgenommen. Das sind ja viele die Gespräche suchen und ähnliche Kommentare waren zu hören. Relativ wenige die gegen die AFD hetzten . Das wären dann auch diejenigen die fast immer kommen um zu stänkern.
    Ich konnte leider nur kurz da sein
    Hat sich aber gelohnt
    Bin auch gespannt wie die Presse berichtet
    Ein Medienvertreter war da und hat schon im Gespräch einige Worte im Mund verdreht oder einem Halbwahrheiten in den Mund gelegt.
    Bilder und Berichte wird es kurzfristig auf der Faceboock Seite der AFD geben.
    https://m.facebook.com/AfD-Burgwedel-192733734610225/?locale2=de_DE

    Gerne auch ein like hinterlassen

  11. Gute Besserung an die Schwerstverletzte.
    Tätertrio? 3 x versuchter Mord. Die Höchststrafe sollt auf dem Fuße folgen und zwar:
    3 x Vertreibung aus dem Sozialparadies Doitschland; 3 x den Hauptgewinn nicht auszahlen!
    Vor der Abfahrt in die Heymat: korankonform alle Finger amputieren das macht summa sumarum 30 Stück!
    Urteil vollstrecken, aber dalli-dalli.
    Hans.Rosenthal

  12. Na klar sind sie selbst schuld. Die gute Frau darf froh und dankbar sein, dass das Goldgeschenk sie nicht töten wollte. Das hat sie zu schätzen und zu würdigen. Weiss sie nicht, oder ihr Freund, wie man sich diesen Herrenmenschen gegenüber zu verhalten hat. Die Integrationskurse müssen die Falschen besuchen. Benimmkurse für Deutsche sind angesagt.

  13. SOZIALISTISCHER UMERZIEHUNGSWAHN:

    AM DEUTSCHEN ROT-GRÜNEN
    ERZIEHUNGSWESEN
    SOLL DIE WELT GENESEN!

    Richterbund zu Messerattacken

    ➡ „Es dauert, bis Normen einer neuen Gesellschaft verinnerlicht sind“
    28.03.2018
    Immer mehr junge Männer laufen mit Messern herum, das beobachtet zumindest die Gewerkschaft der Polizei (GdP). Nach der Messerattacke auf eine 24-Jährige(VIVIEN W./B.) in Burgwedel fordert der Niedersächsische Richterbund (NRB) mehr Engagement für junge Flüchtlinge, damit diese besser integriert werden können.

    Integrationsangebote für junge Flüchtlinge könnten hier helfen, glaubt der NRB-Vorsitzende Frank Bornemann…

    Es müsse mehr Anstrengungen für die Integration von jugendlichen Flüchtlingen geben. Dies sei notwendig, bis alle Flüchtlinge verinnerlicht hätten, dass man in Deutschland zum Beispiel nicht mit dem Messer aufeinander losgeht. „Wir müssen da ehrlich bleiben, es dauert seine Zeit, bis die Normen einer neuen Gesellschaft verinnerlicht sind“, sagte Bornemann der Zeitung…

    Am Dienstag erwachte die 24-Jährige aus dem Koma. „Das ist ein ganz toller Schritt nach vorne“(UM DEN TÄTER* ZU ENTLASTEN?), sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover, Thomas Klinge, am Mittwoch. Die Ermittler würden jetzt ein paar Tage warten, bis die junge Frau vernommen[sic! Nicht befragt?] werden könne.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174960196/Richter-nach-Messerattacke-Es-dauert-bis-Normen-einer-neuen-Gesellschaft-verinnerlicht-sind.html

    *Abdalla M.** (evtl. Abdalla Miri?) aus einer Sippe mit Brüdern, Cousins usw. von der Merkel-Junta 2013 aus dem syr. Grenzgebiet eingeflogen u. ausstaffiert.

    ++++++++++++++++

    **Die Mhallami (arabisch Mhallami, aramäisch Mhallmaye oder Mhallmoye, kurdisch Mihellemi, türkisch Mahalmi oder Mihellemi) sind eine arabischsprachige Volksgruppe in der Türkei und im Libanon. Sie werden auch Mardelli, Mardalli oder Mardinli genannt, was von der Herkunftsgegend Mardin abgeleitet wird. Mardin (arabisch Mardin, aramäisch Merdin, kurdisch Merdin) ist eine Provinz im Süden der Türkei an der Grenze zu Syrien. (WIKI)

    +++++++++++++++++++++++++

    KEINE SYRER; KEINE KURDEN ODER TÜRKEN

    ICH DACHTE, 2013 WURDEN NUR SYRER ALS
    KONTINGENT-FLÜCHTLINGE EINGEFLOGEN.
    WESHALB AUCH „PALÄSTINENSER“?

    Anmerkung der Redaktion:
    „Anders als zunächst berichtet, handelt es sich bei dem mutmaßlichen Täter und seiner Familie um Palästinenser(SO ODER SO FAKE-PALÄSTINENSER! DIE ECHTEN KAMEN AUS DEM GRIECH. MITTELMEERRAUM & SIND VOR 2500 J. „AUSGESTORBEN“. IN JEDEM FALLE MUSELMANEN.), die 2013 als Kontingentflüchtlinge aus Syrien eingereist sind. Daher haben wir die Information am Montagnachmittag nachträglich im Artikel korrigiert und ergänzt.“
    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Burgwedel-Messerstecherei-vor-Edeka-Supermarkt-bei-Hannover

    +++++++++++++++++++++++

    (Anm. d. mich)

  14. Ich weiss nicht ob es schon thematisiert wurde, aber auch 2008 haben sich bundesdeutsche Justizbüttel alle Beine ausgerissen, um den Mordversuch eines Afghanen an einem Rabbi im Amt zu beugen:

    http://www.pi-news.net/2008/05/rabbiner-erhielt-nur-warnstich/

    Der Mordvorwurf gegen den Rabbi- Attentäter von Frankfurt ist vom Tisch. Staatsanwaltschaft und Verteidigung verlangten vor dem Landgericht Frankfurt übereinstimmend eine Verurteilung des angeklagten 23-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung.

    „Der Deutsche afghanischer Herkunft hat zugegeben, den orthodoxen jüdischen Geistlichen am 7. September vergangenen Jahres auf offener Straße mit einem Messer angegriffen zu haben. (…)
    Nach Ende der Beweisaufnahme sah Staatsanwältin Nadja Niesen die Mordmerkmale der Heimtücke und des Antisemitismus als sogenannten niedrigen Beweggrund nicht als belegt an. Dafür reiche die Beschimpfung des schwarz gekleideten Rabbiners während der Auseinandersetzung als „Scheiß-Jude“ oder „Judenschwein“ nicht aus.

    Der Angeklagte habe zwar mit dem Einsatz seines Messers tödliche Verletzungen seines Gegners billigend in Kauf genommen, sei aber nach dem Stich von seiner Tötungsabsicht zurückgetreten, erklärte Niesen.

    Für ein derartiges Verhalten sieht das Strafgesetz vor, den Täter wegen des Totschlagsversuchs nicht zu bestrafen.“

  15. Vielleicht hat der syrische Messerstecher einfach nur geglaubt, dass die deutsche Frau schon so gut wie tot ist und ein weiterer Stich somit überflüssig ist.

  16. Nach dem Ende des Krieges galten deutsche als Freiwild, man könnte mit ihnen machen was man wollte. Hemingway hat sogar damit geprallt wie er deutsche getötet hat. Offenbar gilt das auch noch heute.
    Einfach Mal nach Rheinwiesenlager Google oder auf YouTube schauen.

  17. Man wird bei dem Strafmaß dann wie folgt vorgehen: Erstmal ein mildes Gutmenschenurteil und dann je nachdem wie gross der Aufschrei der alternativen Medien und der Bevölkerung dann ist überdenkt man das ganze nochmal.

    Man man man, ein völlig irre gewordenes Land auf allen Ebenen.

  18. Einfach unglaublich: der Stich wurde mit einer solchen Wucht geführt, dass Rippen brachen!Wer so hart in den Oberkörper eines Menschen sticht, handelt zumindest mir bedingter Tötungsabsicht, auch wenn es nur ein Stich ist.In eine solche Justiz kann man kein Vertrauen haben.Dieser Ober-Staatsanwalt ersetzt den Pflichtverteidiger des Beschuldigten, indem er vermutlich argumentiert, der Täter habe absichtlich in die Rippen gestochen, um das Herz nicht zu verletzen.
    Man wird immer sprachloser.Dieses Land ist völlig führungslos und außer Rand und Band.

  19. Der Verdächtige habe die Tat nach dem Stich abgebrochen, weil er offenbar nicht vorhatte, das Opfer zu töten.

    Diese Spitzfindigkeit der Justiz „vom Tötungsvorsatz zurückgetreten, weil nur einmal gestochen“ hatten wir schon einmal. 2008. Als der Afghane Sajed A. in Frankfurt unter Geschreie „Judensau“ und „Scheißjude“ dem Rabbi Zalman Gurevitch ein Messer in den Bauch rammte. Richter Klaus Drescher hat das gesagt:

    Selbst wenn der Wille zum Töten nachgewiesen worden wäre, sagte der Richter, zeige der weitere Tatverlauf, dass der Messerstecher von diesem Vorsatz zurückgetreten sei: Er flüchtete, obwohl er das angerichtete Unheil durch weitere Stiche hätte verschlimmern können.

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/urteil-dreieinhalb-jahre-fuer-rabbi-attentaeter-haftbefehl-aufgehoben-1542427.html

    Es ist zum Schreien und zum Speien, wie hier mörderischen Horden ein Blankoscheck ausgestellt wird.

    Das ist genau so ein Schwachfug, wie damals, als die Türken mit dem mörderischen Kopftreten nicht mehr zu übersehen waren und der Politmustopf 2013 auf die Idee kamen, eine Studie zum Kopftreten anfertigen zu lassen, weil, so deren Argumentation, diesen ZeIIhaufen nicht klar sei, daß Kopftritte tödlich sein können. Die „Studie“ sollte zwei Jahre dauern. Also von 2013 bis 2015. Hat irgendwer je wieder davon gehört?

    http://www.pi-news.net/2013/06/nurnberg-projektstudie-zum-kopftreten/
    *https://www.welt.de/regionales/muenchen/article116803416/Tritte-gegen-den-Kopf-koennten-Toetungsdelikt-werden.html

    Jedes niedere, ganz zu schweigen höhere Tier „weiß“, daß es zum Töten auf den Kopf zielen muß.

  20. – In diese selbstverursachten Spekulationen reiht sich die Äußerung des Vorsitzenden des Niedersächsischen Richterbundes ein. So forderte Frank Bornemann mehr Anstrengungen für die Integration von jugendlichen Flüchtlingen, bis alle Flüchtlinge verinnerlicht hätten, dass man in Deutschland zum Beispiel nicht mit dem Messer aufeinander losgeht. „Wir müssen da ehrlich bleiben, es dauert seine Zeit, bis die Normen einer neuen Gesellschaft verinnerlicht sind“.

    Naja, ich denke, man hat wohl so 1000 abzustechende deutsche Opfer einkalkuliert, bis die mohammedanischen Messermörder Goethe rezitieren können. Beim Vergewaltigungscounter kommt eine Zehnerpotenz hinzu.

    Der Tatverdächtige lebt schon seit fünf Jahren mit seinen Eltern und Geschwistern in Großburgwedel und hat offensichtlich die einfachsten Regeln des gesellschaftlichen Miteinanders noch nicht „verinnerlicht“.

    Nun ist aber gerade der Familiennachzug das Paradeargument unserer linksgrünen PfeiffInnen, dass sich die mohammedanischen Mörder durch den Halt der Familie an die StVO halten:

    https://www.focus.de/politik/deutschland/studie-des-kfn-experten-wollen-fluechtlingskriminalitaet-durch-familiennachzug-senken-ist-das-die-loesung_id_8220109.html

    Studie zur Flüchtlingskriminalität: „Frauen zivilisieren die Männer“
    Unter den Flüchtlingen sind überproportional viele junge Männer. Diese Gruppe begehe – unabhängig von der Nationalität – auch überproportional viele Straftaten, so Pfeiffer. Als einen Grund führt der Kriminologe den geringen Frauenanteil unter den Zuwanderern an: „Frauen zivilisieren die Männer“, sagte Pfeiffer am Mittwoch im ZDF-„Morgenmagazin“. Das Fehlen von Partnerinnen, Müttern oder Schwestern sei ein „Problem“, die Forderung nach Familiennachzug aus kriminologischer Sicht daher sinnvoll.

  21. „– In diese selbstverursachten Spekulationen reiht sich die Äußerung des Vorsitzenden des Niedersächsischen Richterbundes ein. So forderte Frank Bornemann mehr Anstrengungen für die Integration von jugendlichen Flüchtlingen, bis alle Flüchtlinge verinnerlicht hätten, dass man in Deutschland zum Beispiel nicht mit dem Messer aufeinander losgeht. „Wir müssen da ehrlich bleiben, es dauert seine Zeit, bis die Normen einer neuen Gesellschaft verinnerlicht sind“.
    ———————

    Aha, das ist so, als wenn man wilde Tiere ins Land lässt: Da muss man einfach nur warten bis sie sie die Normen der Zivilisation „verinnerlicht“ haben! Bis dahin dürfen sie morden und vergewaltigen dass das Zeug hält, und die Einheimischen müssen das verstehen!

    Dieser bornierte Bornemann zeigt leider wie krank die deutsche Justiz ist!

  22. In Sachsen sitzt man wegen Böllerwürfen auf Mohammedanertempel 10 Jahre ein, während man im niederen Sachsen Ungläubige straffrei abstechen oder deren Kirchen anzünden kann!

  23. VivaEspaña
    29. März 2018 at 16:30.

    In der Tat. Sogar Merkel zeigte sich bestürzt.

    Anklage wegen versuchten Mordes:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/altena-anklage-nach-messerattacke-auf-buergermeister-andreas-hollstein-erhoben-a-1199294.html
    ————————-
    Danke. Altena war es nicht Attendorn.
    Also halten wir fest deutscher + Kratzer = Mord.
    Goldstück + Stichwunde inklusive Entnahme der Milz = Körperverletzung mit starker Tendenz zu einem unglücklichen selbstverschuldeten Missgeschick.

  24. Erinnert an die mohammedanische Ritualtötung von Niklas P. aus Bonn:

    Nicht die Schläge des Mohammedaners an sich waren tödlich sondern die Vorerkrankung des ungläubigen Opfers hat den Tod begünstigt!

  25. Warum Deutschland total in der Sch**e feststeckt:

    Der Tocqueville-Effekt: Merkel als letzte Hoffnung der CDU?

    Interessanter Beitrag des Schattenmachers über den sogenannten Tocqueville-Effekt. Ich kannte den Tocqueville-Effekt bis zu dem Beitrag noch nicht, aber es könnte tatsächlich was dran sein an der Analyse vom Schattenmacher. Kein Wunder also, dass das Merkel-Regime immer repressiver gegen das deutsche Volk vorgeht, die kann nicht mehr zurück, und sie kann ihre Politik nicht mehr ändern, andernfalls würde der Sturm losbrechen und sowohl Merkel als auch die CDUCSU-SPD hinwegfegen.

    Den Beitrag an Minute 1:45 anschauen, es lohnt sich.
    https://www.youtube.com/watch?v=Q_s3YS1zY6E

    Tocqueville-Effekt
    https://de.wikipedia.org/wiki/Alexis_de_Tocqueville#Tocqueville-Effekt

  26. Die ‚BRD‘-Schandjustiz ist das gefährlichste Krebsgeschwür am Deutschen Volkskörper. Es gehört radikal herausgeschnitten und abgetötet. Diese Metastasen in Roben sind um vieltausende Male übler als jeder Kriminelle, den sie begünstigen, mag er auch ein noch so brutaler Schlächter sein.

  27. Im Zweifel für den sog. Flüchtling und notfalls auch gegen Zweifel für den Flüchtling.

    Diese gemeine Drecksau von Syrer hat sich durch seine Drecksbrüder, die wohl nichts anderes kennen als schnell Rache zu üben, alarmieren lassen. Er hat bewusst ein Messer mitgenommen und damit offenbar ohne zögern zugestochen. Er hat auch nicht verhalten oder ein bißchen zugestochen sondern mit einer todeswütigen Wucht, die natürlich nur durch eine beabsichtigte Tötung erklärbar ist.

    Nicht mal ein abgeschnittenes Ohr bei seinem Bruder rechtfertigt solch eine abartige widerliche Tat. Er hätte wie jeder zivilisierte Mensch zur Polizei gehen können.

    Diese ganze Familie ist aber offensichtlich auf Krawall aus und ist am besten in Syrien aufgehoben. Raus mit dem Pack.

    Gut ist, dass die Familie die Bilder freigegeben hat und diese an prominenter Stelle in der BILD Zeitung zu sehen sind. So bekommt das Opfer und das Leid ein Gesicht und kann nicht von Medien und Politik verleugnet und schnell vergessen werden.

    AUCH für dieses Opfer trägt Frau Merkel und ihre Clique die Verantwortung!!!!

  28. In Alsdorf bei Aachen gab es am Wochenende bei einem Kreisliga D Spiel eine Massenschlägerei unter den Neubürgerspielern. Die Lokalzeitung ist froh, dass „keine Messer zum Einsatz gekommen“ sind:

    Massenschlägerei bei Fußballspiel in Alsdorf: Fünf Verletzte

    „Unglückliche Dynamik“ Grund für Schlägereien zwischen Spielern und Zuschauern, die mehrheitlich syrischen Spieler hätten keine Schuld:

    Alsdorf. In der 40. Spielminute war dann endgültig Schluss mit Fußball. Nach einem Foul und anschließendem Handgemenge stürmten Spieler und Anhang vom SC Kellersberg II und von Blau-Weiß Alsdorf den Platz und lieferten sich eine wilde Rauferei.

    Bei der Polizei ging am Dienstagabend der Notruf ein, dass sich auf dem Sportplatz von Kellersberg rund 40 Männer einen Kampf unter Einsatz von Messern liefern würde. Als die Beamten mit sechs Streifenwagen eintrafen, hatte sich die Situation bereits ein wenig beruhigt. Messer waren glücklicherweise nicht zum Einsatz gekommen. Doch was übrig blieb, waren fünf Verletzte – zwei mussten im Krankenhaus behandelt werden – und eine schlaflose Nacht für die Vereinsverantwortlichen auf beiden Seiten, weil sie um den Ruf ihrer Clubs fürchten.

    Aus Kreisen der Vereine heißt es, dass man sich bereits im Vorfeld des Spiels Gedanken zu der Ansetzung in der Aachener Kreisliga D, Staffel 2 gemacht habe. Denn in der zweiten Mannschaft von Kellersberg spielen überwiegend türkischstämmige Spieler, während das Team von Blau-Weiß fast ausschließlich aus syrischen Flüchtlingen besteht. Da habe es schon Bedenken gegeben, dass der Konflikt zwischen der Türkei und Syrien auf einem Alsdorfer Fußballplatz fortgeführt werde, berichten Augenzeugen.

    Mit Anpfiff hätten sich diese Befürchtungen bestätigt. Das Spiel sei von beiden Seiten sehr hart geführt worden. „Ich habe von Beginn an nicht daran geglaubt, dass beide Teams mit elf Spielern den Platz verlassen“, so ein Augenzeuge. Laut Polizeibericht habe kurz vor der Halbzeit ein Kellersberger Spieler ein Foul begangen. Der Gefoulte habe daraufhin dem Kellersberger ins Gesicht geschlagen, worauf die Situation eskalierte.

    Hier gibt es allerdings auch andere Aussagen von Augenzeugen, die von einem umgekehrten Hergang berichten. Demnach soll der Faustschlag eines Kellersberger Spielers Ursache für die anschließende Schlägerei gewesen sein. Maßgeblich beteiligt an der Eskalation waren nach Aussagen aller Augenzeugen aber auch die Zuschauer. Der Schiedsrichter brach das Spiel ab. Das soll aber kaum einer der Beteiligten zur Kenntnis genommen haben.

    Aus Kreisen der beteiligten Spieler wird den Vermutungen vehement widersprochen, dass die Nationalitäten der Spieler bei der Schlägerei eine Rolle gespielt haben. Vielmehr sei eine unglückliche Dynamik zwischen Spielern und Zuschauern der Grund für den Tumult gewesen. Das ändert aber nichts daran, dass beide Teams mit empfindlichen Strafen durch den Fußballverband Kreis Aachen rechnen müssen.(….)

    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/nordkreis/massenschlaegerei-bei-fussballspiel-in-alsdorf-fuenf-verletzte-1.1860016

    Dringende Leseempfehlung sind die wenigen nicht entfernten Kommentare zu dem Artikel…..

    Auszug:

    vor 13 Stunden
    Hier die Mannschaften:
    SC Kellersberg 2
    https://www.fupa.net/club/sc-kellersberg/team/379238

    Blau Weiss Alsdorf
    https://www.fupa.net/club/sv-blau-weiss-alsdorf/team/m1

    Immerhin ein Spitzenspiel. 4. gegen 5.

  29. Alternative: 15-Jähriger Skinhead sticht auf Kopftuch-Muslima ein.

    Die Menschenopfer-Parteien und -medien würden durchdrehen, Justiz würde mitziehen.

    Von Rechtsstaat ist man extrem weit entfernt und die echte Staatskrise kommt ja erst noch, weil der Grundgesetzbruch der Altparteien noch immer verdeckt wird- irgendwann wird das aber erörtert werden.

  30. Winston Smith
    29. März 2018 at 16:17
    Ist der erste Stich ebenfalls „frei“, wenn ein Deutscher eines der Goldstücke ansticht?!

    xxxxxx

    Umgekehrt würde er für den Versuch, selbst wenn er das Goldstück nicht berührt, wegen versuchten Mordes angeklagt.

  31. Deutschland: Messerattacken haben 600% zugenommen!!!

    2013: 550 Messerattacken
    .
    2016: fast 4000 Messerattacken

    Nur ein kurzes Zitat aus dem langen Artikel:
    Zitat: „- 35% der Moslems in Frankreich befürworten Bomben-Selbstmord-Attentäter

    – In Deutschland ist die Zahl der angezeigten Messerstraftaten in den letzten vier Jahren um 600 (!) Prozent in die Höhe geschnellt – von rund 550 im Jahr 2013 auf fast 4000 im Jahr 2016. In diesem Jahr sind wir auf bestem Wege, diese Marke zu übertreffen…

    – 40 Jahre Multikulti in Schweden bedeuten: 300 Prozent mehr Gewaltverbrechen, rund 1.500 Prozent mehr Vergewaltigungen.“

    Es gibt also doch Zahlen zu Messerattacken. Die Politiker lügen also, naja, was anderes erwarte ich von BRD-Politikern auch nicht. Lest euch den Artikel durch:

    Wir springen mit offenen Augen über die Scharia-Klippe!
    http://www.theeuropean.de/dirk-foerger/12581-deutschland-ist-eine-republik-voller-lemminge

  32. Sauerlaender77 29. März 2018 at 16:41

    VivaEspaña
    29. März 2018 at 16:30.

    In der Tat. Sogar Merkel zeigte sich bestürzt.

    Anklage wegen versuchten Mordes:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/altena-anklage-nach-messerattacke-auf-buergermeister-andreas-hollstein-erhoben-a-1199294.html
    ————————-
    Danke. Altena war es nicht Attendorn.
    Also halten wir fest deutscher + Kratzer = Mord.
    Goldstück + Stichwunde inklusive Entnahme der Milz = Körperverletzung mit starker Tendenz zu einem unglücklichen selbstverschuldeten Missgeschick.
    -.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
    Nicht, dass sich noch herausstellt,
    dass das Mädchen mutwillig ins Messer gesprungen ist,
    nur um ein Goldstück in schlechtem Licht dastehen zu lassen!
    Ist sie AfD-Mitglied?

    Also jetzt muss ich doch
    das ungeliebte Wort „Satire“ drunterschreiben.

  33. Wir sollten frohlocken: Die „Erklärung 2018“ wurde mittlerweile von 2018 Leuten unterschrieben, eine zweite Liste für alle wird folgen, aus der Gesamtliste soll dann „eine Massenpetition an den Deutschen Bundestag“ werden, daraus könnte was Nachhaltiges entstehen:

    https://www.erklaerung2018.de/

    Und hier fasst Henryk Broder in bewährter Manier die Medienreaktionen zusammen: „Deutschland dreht durch“:

    http://www.achgut.com/artikel/erklaerung_2018_deutschland_dreht_durch

  34. Was ist denn das für Blödsinniges Geblubber, wer mit einem Messer auf einen Menschen einsticht und weiß was ein Messer ist, begeht einen versuchten Mord. Der Anwalt der Nebenklage wird das schon so machen, da kann die Sta anklagen was die will.

  35. Vielleicht war es ja so: die beiden 13 und 14 Jährigen Syrer haben die Freundin des Deutschen beleidigt oder gar tätlich angegriffen, woraufhin Dominic seine Freundin verteidigte und einen der Asylanten am Ohr gezogen hat. Dann haben die Asylanten den großen Bruder geholt (soll ja vorkommen bei gewissen Kulturen), der dann die Ehre der Familie mit dem Messer wieder herstellen wollte.

    Wichtig ist jetzt die beiden Deutschen Opfer (Vivien und Dominic) zu unterstützen, denn sie haben keine Großfamilie, keine Justiz, keine Politiker, keine Asylantenverbände, keine Kirchen die sie unterstützen!

  36. KASTEN-WESEN IN DEUTSCHLAND

    Obere Kaste: rot-grüne Sozialisten, Moslems aller Couleur,
    Kriminelle, linksversiffte Medien, Homosexuelle, Neger, Zigeuner,
    tote Juden u. Anhänger, Antifa, Merkelzäpfchen, Duckmäuserkirchen

    Mittlere Kaste: Ehrenamtliche, Gutmenschen, Nichtwähler,
    Frauen & Juden ohne Polit- od. andere Karriere-Gelüste,
    „Islamismus“kritiker wie Henryk Broder, Bassam Tibi,
    Seyran Ates u. Abdel-Samad

    Untere Kaste: indigene Deutsche, „Rechte/Nazis“,
    GEZ-Verweigerer, Klimaleugner,
    Islam-, Medien- u. Einwanderungskritiker, Christen:
    besonders orientalische, konservativ kath. u. evang.

  37. Mein Ekel vor Muslimen wird immer größer. Meinem (unpolitischen) Umfeld ergeht es ebenso. Man weiß bei Muslimen nie wer ist ein GUTER, wer ist ein SCHLECHTER ( SCHLÄCHTER??). Diese Frage allein macht für mich quasi alle unsympathisch und ek…ig. In meinem Umfeld plädieren Frauen für Pistolen und anders in der Handtasche. Die Zeiten ändern sich!

  38. Eurabier 29. März 2018 at 16:38

    Alle sogenannten Flüchtlinge müssen zurück in ihre Heimatländer, inklusive Bacho. Die Diskussion darüber ist für mich schon längst beendet. Mir ist es sch**egal welche dämliche Argumente sogenannte Experten noch erfinden um diese inkompatiblen Menschen im Lande zu halten, 100% Remigration, alles andere ist mir zu wenig.

  39. BePe 29. März 2018 at 16:48

    Deutschland: Messerattacken haben 600% zugenommen!!!

    2013: 550 Messerattacken
    .
    2016: fast 4000 Messerattacken

    Wenn man das liest, bekommt man die Krätze!

    https://www.welt.de/gesundheit/article159863335/Warum-die-Kraetze-wieder-auf-dem-Vormarsch-ist.html

    Die Zahl der Erkrankungen an Krätze nimmt zu. Das liegt vor allem daran, dass die Skabies-Milbe nun „unauffälliger arbeitet“. Die Symptome ähneln einem Hautekzem. So dauert es länger bis zur Diagnose.

    Seit September 2015 arbeitet die Milbe nun „unauffälliger“….

  40. BePe 29. März 2018 at 16:48
    Deutschland: Messerattacken haben 600% zugenommen!!!

    2013: 550 Messerattacken
    .
    2016: fast 4000 Messerattacken

    Nur ein kurzes Zitat aus dem langen Artikel:
    Zitat: „- 35% der Moslems in Frankreich befürworten Bomben-Selbstmord-Attentäter
    _________________________________________________________
    Das letzte und allerletzte ist es einen Muslim in einem Betrieb einzustellen!!! Ich kann nur alle Personalchefs davor warnen.

  41. Merkwürdig daran ist,

    dass es in Köln bei der Bürgermeisterin aber nicht einfach nur als Stichprobe gegolten hat. Da gab es stattdessen knallhart 14 Jahre Gefängnis für den Täter.

    Die Schräglage ist schwerlich weg zu lügen.
    Eine arme Verkäuferin und dann ein Täter aus dem Umfeld, welches Merkelpolitik offensichtlich verhätscheln will, um systematisch Taten aus solchen Täterkreisen zu bagatellisieren.

    Würde ich wetten, könnte ich wohl leicht gewinnen, falls es Demos für „Sicherheit und Gesundheit für Vivien“ gibt, dass die Messerstecherfreunde sich auf Gegendemos wieder mal knallhart für mehr multibunte Messerstechereinwanderung einsetzen.

  42. johann 29. März 2018 at 16:46

    In Alsdorf bei Aachen gab es am Wochenende bei einem Kreisliga D Spiel eine Massenschlägerei unter den Neubürgerspielern. Die Lokalzeitung ist froh, dass „keine Messer zum Einsatz gekommen“ sind:

    Massenschlägerei bei Fußballspiel in Alsdorf: Fünf Verletzte


    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/nordkreis/massenschlaegerei-bei-fussballspiel-in-alsdorf-fuenf-verletzte-1.1860016

    Dringende Leseempfehlung sind die wenigen nicht entfernten Kommentare zu dem Artikel…..
    ———————————————————————————————————————————
    Ja, diese Kommentare haben es in sich!
    Vor allen Dingen, wenn man die Aachener bzw. Dürener Zeitung/Nachrichten kennt

    Was müssen die eine Angst um die letzten zahlenden Leser haben,
    dass die solche politisch unkorrekten Kommentare einstellen! 🙂 🙂 🙂

  43. Der Satansanwalt Klinge,
    verdreht dreist die Dinge.
    Den ersten Stich gibt er somit frei!
    Messeropfer komm, sei nicht so, verzeih!

  44. Dass diese Familie am Ohr ziehen als Rechtfertigung für einen fast tödlichen Messerstich angibt zeigt doch, dass diese Familie in Deutschland nicht zu integrieren ist. Deshalb die ganze Familie ausweisen.

  45. Was für eine Drecksjustiz. Handlanger eines Unrechtssystems, die durch solche Verdrehungen maßgeblich an der Beschädigung dieses Landes und der Entsolidarisierung der Gesellschaft mitarbeiten.

    Zitat: “Der Verdächtige habe die Tat nach dem Stich abgebrochen, weil er offenbar nicht vorhatte, das Opfer zu töten.“

    Das ist Realsatire pur, oder ??? Und wenn der erste Stich mitten ins Herz geht? Dann ist das nach Ansicht dieser Merkellecker auch kein Mord, denn der Täter hat nach dem ersten Stich ja sofort abgebrochen, was eindeutig beweist, dass ihn keine Tötungsabsicht antrieb, gell?

    Nur noch zum Kotzen!

    Das Mädchen und ihre Eltern sind ohnehin schon bestraft. Neben der schwer beschädigten Psyche kommt auch noch der Verlust eines für die menschliche Immunabwehr wichtigen Organs wie der Milz hinzu. Vivian wird ihr Leben lang mit einer Abwehrschwäche zu kämpfen haben, anfällig für bakterielle Infektionen sein und ein erhöhtes Risiko für eine Sepsis entwickeln.

  46. Wenn ich der Vater wäre, wüßte ich was zu tun wäre…ein Zeichen setzen!

    Hoffe Sie kommt wieder auf die Beine..

    Wie kann man nur Frauen mit Messern attackieren? Und an Doris Pferdegesicht:

    Du muss doch nicht alle Latten am Zaun haben, nach solch einer abscheulichen Tat, ernsthaft den Familliennachzug zu forcieren!

  47. warum wird eigentlich dieser Massenmörder vom Berlin- Weihnachtsmarkt von den deutschen
    Schleim und Anbiederungsmedien ständig mit Vornamen genannt. So weit ich aus der Psychologie weiß, soll das Sympathie erzeugen. Zeit, dass ausgefegt wird.

  48. Man stelle sich vor ein sogenannter „Rechter“ hätte auf eine Syrerin eingestochen, die Medien-Mafia würde sich in der Luft überschlagen, der Innenminister würde Tränenüberströmt an das Krankenbett eilen, die Tat würde als Mordversuch gewertet werden aber es war ja nur eine Deutsche.

  49. BePe 29. März 2018 at 16:48

    Es gibt also doch Zahlen zu Messerattacken. Die Politiker lügen also, naja, was anderes erwarte ich von BRD-Politikern auch nicht.

    Die Statistiken und Zahlen zu Messerattacken – die übrigens systematisch erfaßt werden – gab es bereits 2007. Immerzu Türken und Araber. Und weil das so ist, trat 2008 das „Messerverbot“ in Kraft. Voller Erfolg/sarc.

    Zudem geht aus den Statistiken hervor, dass unter Jugendlichen immer häufiger Messer zum Einsatz gekommen waren.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/waffenrecht-ab-heute-gilt-das-messerverbot/1200420.html

    Die Nomenklatura belügt uns dermaßen dreist, daß es dafür kaum noch Worte gibt.

  50. Karlsruhe (ots) – Ein volltrunkener und am Kopf verletzter 39 Jahre alter Mann ist am Mittwoch gegen 20.20 Uhr im Bereich „Alter Friedhof“ in der Ostendstraße aufgefunden worden. Er gab gegenüber den Beamten des Polizeireviers Oststadt an, von einer drei- oder vierköpfigen Flüchtlingsgruppe nordafrikanischer Erscheinung im Bereich des Karlsruher Kronenplatzes geschlagen worden zu sein. Der aus Polen stammende Mann kam per Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

    Das Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz führt hierzu die weiteren Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet zur Klärung des Sachverhalts um Zeugenhinweise, die unter 0721/666-3311 entgegengenommen werden.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3904455

  51. Noch mal, damit es nicht untergeht:

    Altena F’lings-Bürgermeister-Halskratzer: Anklage wegen versuchten Mordes:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/altena-anklage-nach-messerattacke-auf-buergermeister-andreas-hollstein-erhoben-a-1199294.html

    Köln Armlänge-Reker-Halskratzer: Verurteilt wegen versuchten Mordes.
    Er bekam lediglich 14 Jahre (…)
    https://www.express.de/koeln/urteil-darum-bekam-reker-attentaeter-frank-s—44–kein–lebenslaenglich–24328184

    Dank an
    Sauerlaender77 29. März 2018 at 16:23
    Was hat eigentlich der Mann der den Attendorner Bürgermeister gekratzt hat für eine Strafe bekommen.
    Das war ja laut Medien eine absolut barbarische Tat.

  52. Freiburg (ots) – Bereits am 27.03.2018 wurde bei der Polizei gegen 18:45 Uhr angezeigt, dass sich kurz zuvor auf der Bertoldstraße/ Ecke Bismarckallee ein Raub ereignet habe.

    Der 30jährige Geschädigte wurde dort von einem Unbekannten nach der Uhrzeit gefragt. Als er sein IPhone 7 Plus aus der Jacke zog, um nachzusehen, schlug ihm der Täter unvermittelt mit der Faust gegen die Schulter und entriss ihm das Handy.

    Daraufhin floh der Mann Richtung Bertoldsbrunnen. Er konnte folgendermaßen beschrieben werden: Etwa 170cm groß, 18-25 Jahre alt, dunkler Teint, glatte/dunkle Haare bis zur Schulter, Ohrstecker im linken Ohr, Bierbauch. Er trug eine blaue Jacke, eine schwarze Hose und schwarze Nike Schuhe.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3904201

  53. Freiburg (ots) – Wie der Polizei in Löffingen erst gestern gemeldet wurde, befuhr am Sontag, 25.03.2018, gegen 17 Uhr eine 46-jährige Fahrradfahrerin auf dem Verbindungsweg von Unadingen nach Seppenhofen. Vor dem Gemeindwald „Unadinger Buck“ fuhr sie an einer unbekannten, männlichen Person vorbei. Der Unbekannte schubste die 46-Jährige bei ihrer Vorbeifahrt mit der Hand gegen ihren Oberkörper. Sie kam dadurch zu Fall und landete im Gras. Der Unbekannte erklärte ihr gegenüber, dass es sich um ein „Scherz“ handeln würde, und bot ihr an, einen Krankenwagen zu rufen. Die völlig verängstigte Fahrradfahrerin flüchtete mit ihrem Fahrrad nach Hause. Sie erlitt durch den Sturz leichte Verletzungen an Bein und Schulter. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: ca. 20-30 Jahre alt, ca. 175cm groß, schlank, dunkle Haare, dunkler Hautteint und trug eine Mütze.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3904028

  54. Todesstrafe für den kleinen ×ana×en.
    Nicht im Namen des Volkes, sondern vollstreckt durch das Volk.

    Noch ein paar solcher Vorfälle und der Lynchmob und Todesschwadronen übernehmen die Wiederherstellung von Recht und Ordnung.

    Dieser Schritt ist längst überfällig.

    Unsere traditionelle Rechtsordnung wurde für eine friedliche und zivilisierte Bevölkerung geschaffen, nicht für blutrünstige Affenmenschen, wie sie mittlerweile millionenfach hier rumlungern.

    Für derlei Abschaum hat man die Scharia mit drakonischen Strafen erfunden, weil anders diese Primaten nicht zu zähmen sind.

  55. Sauerlaender77 29. März 2018 at 16:23

    Ich wollte eigentlich fragen ob es demnächst ein eigenes Strafgesetzbuch für Goldstücke gibt.

    Radio Eriwan sagt:
    Nein. Aber für Opfa, wenn sie Bürgermeister/In oder sonstiger Bonze sind. (siehe 17:10)

  56. Gauckler 29. März 2018 at 17:08

    Man stelle sich vor ein sogenannter „Rechter“ hätte auf eine Syrerin eingestochen, die Medien-Mafia würde sich in der Luft überschlagen, der Innenminister würde Tränenüberströmt an das Krankenbett eilen, die Tat würde als Mordversuch gewertet werden aber es war ja nur eine Deutsche.

    Man denke da an „Marwa“. Der Täter wurde sofort und ohne viel Federlesen zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt obwohl er von der russischen Armee wegen psychischer Probleme ausgemustert wurde und die Russen mussten nur sehr selten aus!

    Das zeigt den Rassismus der 68er-Blutjustiz:

    Täter Mohammedaner, Opfer Deutscher: Mildernde Umstände

    Täter Deutscher, Opfer Mohammedaner: Höchststrafe

    Was macht eigentlich der „NSU“-Prozess? Müsste es nicht langsam einen Urteilsspruch geben oder traut man sich nicht?

  57. Maria-Bernhardine 29. März 2018 at 16:50

    So ist das. Dass die Justiz diese Kasten unterschiedlich behandelt wissen wir alle.

    Das Kastensystem in Indien ist auch sozial ungerecht, aber viel zivilisierter, da historisch fundiert. Es hält die Gesellschaft zusammen.
    Das neu-deutsche Kastensystem beruht auf Fanatismus und sorgt für Zerstörung aller Wurzeln.

  58. „Es dauert, bis Normen einer neuen Gesellschaft verinnerlicht sind
    In Afri und Nafri:
    Jeder Sticht jeden nach lust und laune ab!
    Jeder geht über den Basar und nimmt mit ohne Bezahlung!
    Jeder steigt in Bus und Bahn natürlich ohne Bezahlung!
    Die Töchter der Nachbarn nimmt man je nach Lust, misshandlung inklusive, Die Frau des Dorfältesten ist für kleine Gruppen da.
    usw usf.
    Liebe Doppelplus Gutmenschen und sonstige Irre, ich ziehe mir die Hose mit der Kneifzange an und Glaube euch da ich auch gut sein will !!!

  59. Das ist zwar aus NRW,passt aber für diese Tat,wie die berühmte Faust aufs Auge,von wegen Verharmlosung,und der Taktiken unserer Justiz gegenüber,von Migranten begangenen Straftaten!
    Das grenzt schon an Strafvereitelung und anderen Straftaten.
    Wie können solche Rechtsverdreher den Eltern des Opfers und auch diesem,falls es überlebt,noch in
    die Augen schauen?
    Die müssten alle vor Scham in der Erde versinken,bis sie in der Hölle angelangt sind.
    Pfui Deibel,wie kann man das Deutsche Volk derart zum abschlachten frei geben.
    Es ist auch keine gef. Körperverletzung,es ist mindestens eine Schwere KV!

    https://picload.org/view/rwiclopl/polizie.jpg.html

    https://picload.org/view/rwiclopi/polizei2.jpg.html

  60. Naddel2 29. März 2018 at 16:46
    Alternative: 15-Jähriger Skinhead sticht auf Kopftuch-Muslima ein.

    Die Menschenopfer-Parteien und -medien würden durchdrehen, Justiz würde mitziehen.

    Von Rechtsstaat ist man extrem weit entfernt und die echte Staatskrise kommt ja erst noch, weil der Grundgesetzbruch der Altparteien noch immer verdeckt wird- irgendwann wird das aber erörtert werden.

    ——

    Jetzt hab ich versucht Ihnen aufzuzeigen das in dem von Ihnne genannten Fall ein massiver Aufschrei in der Gutmenschenzene kommen würde.
    Habe dazu bei Googel verschiedene Varianten eingegeben.
    Muslime niedergestochen
    Türkin niedergestochen
    Kopftuchträgerin niedergestochen
    Muslima Messeropfer
    Deutscher tötet Muslima usw usw.

    Blöd das ich nur 1 Fall gefunden habe. Hier hat 2009 ein Deutschrusse der 2005 nach Deutschland kam eine Ägypterin umgebracht. Ansonsten finde ich nichts.
    Ex Mulima vom Mann getötet
    Muslima nach Trennung vom Mann umgebracht.
    Mein Mann bringt mich um wenn ich mit anderen Männern rede
    Frau konvertiert zum Christentum und wird vom Exmann umgebracht.
    Dutzende solcher Meldungen.
    Unsere blutrünstigen, Rechtextremen Ausländerfeinde scheinen zarte Lämmchen zu sein.

  61. Erinnert sei auch an den lügenden Suffneger Ermyas Mulugeta aus Äthiopien, der 2006 nach Rumpöbeln vollkommen knülle in die Gosse fiel. Und darauf die Mär erfand, zwei „Nazis“ hätten ihn „niedergeschlagen“.

    Was zwei vollkommen unbescholtenen Deutschen einen Helo-Freiflug nach Karlsruhe einbrachte. Im orangenen Gitmo-Anzug.

    Das war ein ähnliches Justiz- und Medienversagen wie Sebnitz.

  62. @ BePe
    29. März 2018 at 16:52

    genau so! Jedes Geschwätz von Integration oder Anerkennung von Werten/Grundgesetz oder moderater Auslegung des Kinderfickerkultes sind rundherum abzulehnen.

    Der Abschaum hat zu 100% wieder zu verschwinden, Geburtsmaschinen und Jungmohammedaner inklusive, scheißegal, wie gut „integriert“ sie gelten mögen.

  63. Engelsgleiche 29. März 2018 at 16:56
    johann 29. März 2018 at 16:46

    Das schlimme ist, der DFB unterstützt und belohnt diese prügelnden Migrantenvereine auch noch, während der DFB deutsche Vereine die sich passiv wehren auch noch bestraft.
    Siehe hier:

    Aufstieg aus der Kreisliga als Lohn für Prügelei

    “ Geradezu vorbildlich integriert man sich im Bremer Fußball in die durch fremde Kulturen aufgewerteten Regeln. In der dortigen Kreisliga A schlugen im vorletzten Spiel der vergangenen Saison Trainer und Spieler des kurdischen Einwanderervereins SV Mardin den Schiedsrichter bewusstlos (PI berichtete hier und hier). Als Lohn winkt dem Verein in dieser Saison nun der Aufstieg.“

    Hier der ganze PI-Artikel:
    http://www.pi-news.net/2007/11/aufstieg-aus-der-kreisliga-als-lohn-fuer-pruegelei/

    Diese Geschichte ist nur noch widerlich. Das ist ein Grund warum ich heute keinen DFB-Fußball mehr anschaue, und warum ich der politischen DFB-Mannschaft in Russland das Aus in der Vorrunde gönnen würde. Am liebsten wär mir wenn Merkel einen Boykott befiehlt, und die Merkel-Lakaien im Fußball müssten ihn dann umsetzen. 🙂

  64. „Unvermittelt ins Gesicht geschlagen“? Wer macht denn so etwas nur?

    Tätliche Auseinandersetzung auf der Straße, Kelkheim, Berliner Ring, 20.02.2018, gg. 22.50 Uhr
    (ho)Bei einer tätlichen Auseinandersetzung auf der Berliner Straße in Kelkheim hat gestern Abend ein 20-jähriger Mann Gesichtsverletzungen erlitten. Seinen Angaben zufolge sei er von einem 19-jährigen Angreifer unvermittelt ins Gesicht geschlagen worden. Die Personalien des Beschuldigten wurden festgestellt und die Ermittlungen zu den Hintergründen der Körperverletzung aufgenommen. Die Kelkheimer Polizei nimmt Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer (06195) 6749-40 entgegen.

  65. Alvin 29. März 2018 at 16:55
    BePe 29. März 2018 at 16:48
    Deutschland: Messerattacken haben 600% zugenommen!!!

    2013: 550 Messerattacken
    .
    2016: fast 4000 Messerattacken

    Nur ein kurzes Zitat aus dem langen Artikel:
    Zitat: „- 35% der Moslems in Frankreich befürworten Bomben-Selbstmord-Attentäter
    _________________________________________________________
    Das letzte und allerletzte ist es einen Muslim in einem Betrieb einzustellen!!! Ich kann nur alle Personalchefs davor warnen

    ——

    Ich habe ein Problem damit die 4000 Messerangriffe zu glauben.
    Oder die Zahl ist 2017 noch einmal explosiv nach oben gegangen.
    4000; das wären bummelig 11 am Tag
    Meldete nicht Berlin 7 am Tag für 2017?
    Bremen hab ich mit etwas unter 1;5 täglich in Erinnerung
    Die Restlichen Bundesländer sollen nur 3;5 täglich haben?
    Glaub ich nicht.

  66. Gläubige Muslime sind mit unserer Kultur und unseren Wertmaßstäben nicht kompatibel. Warum begreift das niemand?

  67. vieleicht sollte den herrschaften aus dem orient /afrika mal jemand sagen : man sticht nicht auf seine gastgeber ein! die hand die einen füttert…….

  68. Ich frage mich, wo die angeblich bei uns so zahlreich vorhanden sein sollenden „Rechten“ ihr angebliches Unwesen
    treiben?

    Vor und in Supermärkten, in den Innenstadtbereichen könnten sie zumindest frei nach Mao ( wie ein Fisch im Wasser )
    ein paar wachsame Augen aufhalten!!!!!

  69. @ Eurabier 29. März 2018 at 16:40

    „In Sachsen sitzt man wegen Böllerwürfen auf Mohammedanertempel 10 Jahre ein, während man im niederen Sachsen Ungläubige straffrei abstechen oder deren Kirchen anzünden kann!“

    Das ist die lineare Fortführung des absurden Delikts der Volksverhetzung: Dieses Delikt kann ja nur Deutschen angehängt werden. Fremdkulturelle dürfen uns Hunde, Köter und alles Verachtende nennen, weil das der Definition der Volksverhetzung nicht entspricht: Die Volksverhetzung kann nämlich angeblich nur von einem die Mehrheit darstellenden Deutschen gegenüber einer Minderheit begangen werden. Ich vermute, man wollte 1949 verhindern, daß die Gesamtheit der Deutschen z.B. gegen eine schwache Minderheit wie die Juden hetzen. Schon seit langem ist der Sinn dieses Paragraphen restlos invertiert. Die Deutschen müssen sich alles gefallen lassen, LinksGrüne feixen noch und freuen sich, wenn sie die Chance wittern, einen deutschen „Volksverhetzer“ fertig machen zu können. Und das ist nur eine Perversität in diesem Land, wovon aber SPD, CDU, Grüne, Linke und FDP keine einzige abschaffen wollen. Weitere Perversitäten:
    – In der Türkei sind durch einen einzigen Arbeitnehmer in Deutschland ganze Familienclans mit krankenversichert.
    – Deutschland zahlt Kindergeld für Kinder, die gar nicht hier in Deutschland sind.
    – Vielweiberei ist nur den Deutschen verboten. Bei sog. „Flüchtlingen“ wird diese „Hurerei“ vom Staat noch finanziert – einschließlich des Hauses, das die so große Familie ja benötigt.
    – Asyl ist im ursprünglichen Verständnis ein Individualrecht Einzelner. Hier kommen inzwischen ganze Völkermassen durch Berufung auf dieses Individualrecht ins Land. Menschen, die hier nicht benötigt werden, die nur Kosten verursachen und die mit ihrer Weltanschauung einfach nicht hierher passen. Aber etwas ändern am Asylrecht? Mit CDU SPD, Linke, Grüne, FDP garantiert nichts, was etwas bewirken würde.
    – Unser aufgeklärter Staat und unsere aufgeklärte Bevölkerung wird den Hunden zum Fraß vorgeworfen. Die Extrapolation der aktuellen Entwicklung endet in einem Staat, wo die „Väter des Grundgesetzes“ sich zurecht an den Kopf gefaßt und voller Entsetzen gefragt hätten, wie wir dieses Land nur so ruinieren können.

    Der Wahnsinn hat galoppierende Geschwindigkeit aufgenommen. Und fast alle freuen sich auf die „bunte“ Zukunft, die trist enden wird.

  70. Wenn man mal googelt, dass dieser C*SU Staatssekretär beiläufig erwähnte, dass derzeit täglich etwa 500 illegale Migranten nach Deutschland kommen, dann herrscht bei den Qualitätsmedien totale Stille, brüllendes Schweigen. Das soll der geschröpfte Steuerzahler und die Mehrheit der Deutschen nicht wissen, was die Volksverräter der Altparteien machen. es ist unerhört, unfassbar und zum Kotzen !!!

    https://www.facebook.com/OrakelDebakel/posts/1117236605080141

  71. Satanischer Kirchenbesuch:

    Kirchengebäude beschädigt, Flörsheim, Hauptstraße, Zeitpunkt der Feststellung: Montag, 12.02.2018

    (si)Wie erst jetzt bei der Polizei angezeigt wurde, verursachten Vandalen in dem Gebäude einer Kirche in der Hauptstraße in Flörsheim einen Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Zeugen bemerkten am letzten Montag, dass Unbekannte mehrere Glastüren in dem Gebäude beschädigt hatten. Zudem waren Küchenutensilien beschädigt und mehrere Handtücher angezündet worden. Bereits am Donnerstag, dem 08.02.2018, hatten Zeugen festgestellt, dass sich Einbrecher Zutritt zu dem Gebäude verschafft hatten und die Beschallungsanlage sowie ein Mikrofon im Wert von mindestens 2.000 Euro aus dem Kirchengebäude entwendet hatten. Dies wurde nun ebenfalls zur Anzeige gebracht. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192-2079-0 in Verbindung zu setzen.

  72. Croix de Lorraine 29. März 2018 at 17:21

    Der Beweis, dass die sich niemals integrieren wären wurde in den letzten 50 Jahren millionenfach erbracht. Es ist ja sogar so, dass die 3 Generation gegenüber der 1 Generation noch weit weniger integriert ist. Woran liegt es, an der Masse der Islammigranten, die haben gar keinen Grund sich zu integrieren. Dies bedeutet langfristig, dass unsere Heimat Deutschland früher oder später einem Szenario wie im Kosovo oder Bosnien gegenüberstehen wird. Die Gebiete in Deutschland wären das gesamte Ruhrgebiet inklusive Köln, Rhein-Main-Gebiet, und weitere Gebiete je nach Flutung und merkelscher Ansiedlungspolitik. Nur eine massive Remigration kann diesen Prozess noch stoppen.

  73. Frank Bornemann (…) bis alle Flüchtlinge verinnerlicht hätten, dass man in Deutschland zum Beispiel nicht mit dem Messer aufeinander losgeht. „Wir müssen da ehrlich bleiben, es dauert seine Zeit, bis die Normen einer neuen Gesellschaft verinnerlicht sind“.

    Was dieser Großdenker der Galaxis da gerade gesagt hat, ist nichts anderes als das, wofür wir Bürger, wenn wir es sagen, tollwütig von Politik und Antifa angegriffen werden: Mohammedaner haben tollwütige Mordkulturen und stechen sich gegenseitig und andere in ihren Ländern ohne Wimpernzucken ab. Und überall anders, wo Mohammedaner sind, auch.

  74. kleine Korrektur:

    Querschuss
    29. März 2018 at 17:25
    Gläubige Muslime Ausnahmslos alle Mohammedaner sind mit unserer Kultur und unseren Wertmaßstäben nicht kompatibel. Warum begreift das niemand?

  75. Bin Berliner 29. März 2018 at 17:05

    Wenn ich der Vater wäre, wüßte ich was zu tun wäre…ein Zeichen setzen!
    +++++

    Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
    Es ist der Vater mit seinem Kind;
    Er hat den Knaben wohl in dem Arm,
    Er fasst ihn sicher, er hält ihn warm.

    Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? –
    Siehst, Vater, du den Erlkönig nicht?
    Den Erlenkönig mit Kron’ und Schweif? –
    Mein Sohn, es ist ein Nebelstreif. –

    „Du liebes Kind, komm, geh mit mir!
    Gar schöne Spiele spiel’ ich mit dir;
    Manch’ bunte Blumen sind an dem Strand,
    Meine Mutter hat manch gülden Gewand.“ –

    Mein Vater, mein Vater, und hörest du nicht,
    Was Erlenkönig mir leise verspricht? –
    Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind;
    In dürren Blättern säuselt der Wind. –

    „Willst, feiner Knabe, du mit mir gehn?
    Meine Töchter sollen dich warten schön;
    Meine Töchter führen den nächtlichen Reihn
    Und wiegen und tanzen und singen dich ein.“ –

    Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort
    Erlkönigs Töchter am düstern Ort? –
    Mein Sohn, mein Sohn, ich seh’ es genau:
    Es scheinen die alten Weiden so grau. –

    „Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
    Und bist du nicht willig, so brauch’ ich Gewalt.“ –
    Mein Vater, mein Vater, jetzt faßt er mich an!
    Erlkönig hat mir ein Leids getan! –

    Dem Vater grauset’s; er reitet geschwind,
    Er hält in Armen das ächzende Kind,
    Erreicht den Hof mit Mühe und Not;
    In seinen Armen das Kind war tot.

    Erlkönig, Goethe JW, 1782

  76. Ein Messer im Bauch einer Frau wie bei der Lehrerin (Täter 7 Jahre, verhaltensauffällig, Moslemkind) deren Fall die MSM auch nicht weiter interessiert.
    Früher hätten wir gesagt: es geht zu wie bei den Hottentotten und gelacht. Heute lacht niemand mehr außer SPD, Union, FDP, Grüne und Linke die, von der AfD entlarvt, eine sehr seltsame Rolle im Bundestag spielen. Sie sitzen dort, um deutsche Bürger zu entfernen.

  77. Rotgrünes Irrenhaus Deutschland halt.

    Die irre Kanzlerin hat es geschafft in Deutschland eine Zwei-Klassen-Justiz zu installiert, die Opfer erster und Opfer zweiter Klasse kennt.

    Lasst uns gemeinsam die irre Blutraute aus Deutschland jagen!

  78. Eurabier 29. März 2018 at 16:38
    – In diese selbstverursachten Spekulationen reiht sich die Äußerung des Vorsitzenden des Niedersächsischen Richterbundes ein. So forderte Frank Bornemann mehr Anstrengungen für die Integration von jugendlichen Flüchtlingen, bis alle Flüchtlinge verinnerlicht hätten, dass man in Deutschland zum Beispiel nicht mit dem Messer aufeinander losgeht. „Wir müssen da ehrlich bleiben, es dauert seine Zeit, bis die Normen einer neuen Gesellschaft verinnerlicht sind“.
    Naja, ich denke, man hat wohl so 1000 abzustechende deutsche Opfer einkalkuliert, bis die mohammedanischen Messermörder Goethe rezitieren können. Beim Vergewaltigungscounter kommt eine Zehnerpotenz hinzu.

    Der Tatverdächtige lebt schon seit fünf Jahren mit seinen Eltern und Geschwistern in Großburgwedel und hat offensichtlich die einfachsten Regeln des gesellschaftlichen Miteinanders noch nicht „verinnerlicht“.
    Nun ist aber gerade der Familiennachzug das Paradeargument unserer linksgrünen PfeiffInnen, dass sich die mohammedanischen Mörder durch den Halt der Familie an die StVO halten:

    https://www.focus.de/politik/deutschland/studie-des-kfn-experten-wollen-fluechtlingskriminalitaet-durch-familiennachzug-senken-ist-das-die-loesung_id_8220109.html

    Studie zur Flüchtlingskriminalität: „Frauen zivilisieren die Männer“
    Unter den Flüchtlingen sind überproportional viele junge Männer. Diese Gruppe begehe – unabhängig von der Nationalität – auch überproportional viele Straftaten, so Pfeiffer. Als einen Grund führt der Kriminologe den geringen Frauenanteil unter den Zuwanderern an: „Frauen zivilisieren die Männer“, sagte Pfeiffer am Mittwoch im ZDF-„Morgenmagazin“. Das Fehlen von Partnerinnen, Müttern oder Schwestern sei ein „Problem“, die Forderung nach Familiennachzug aus kriminologischer Sicht daher sinnvoll.
    ————–
    Ich fürchte, die werden dann erst recht zustechen, um vor ihrer Familie nicht als Schlappschwänze und Männer ohne Ehre dazustehen.

  79. Domenic soll ein beteiligtes Kind des Tätertrios vor dem Angriff am Ohr gezogen haben.
    ————————————————-

    Die Nummer mit dem Kind ist eine altbekannte Masche dieser Tätergruppe.
    Da wird der kleine 10-jährige Bruder vorgeschickt um einen vorbeigehenden Passanten oder ein anderes passendes Opfer zu bedrängen, beleidigen oder tätlich anzugehen, während sich die großen Brüder im Hintergrund halten.
    Wagt das Opfer sich nun zu wehren, mit Worten oder Händen, ist das nun das Signal für die großen Brüder einzuschreiten, das Opfer brutal zusammenzuschlagen und auszurauben.
    Werden diese dann nach der Tat von der Polizei gestellt, begründen sie ihre Tat damit das das Opfer ihren kleinen Bruder angegangen hat.
    Klingt kompliziert, ist aber ein ganz einfacher Vorgang.

    Konnte ich schon einige Male beobachten.
    Besonders bei Albanern und Türken die bei uns in der Gegend rumhängen, mit Drogen dealen und zwischen drinnen einen Kick brauchen.

    Polizei macht nichts, Justiz macht nichts, Politik macht nichts.

  80. Ich nehme an, das Ohrziehen hat bereits Eingang in die Statistik „rechtsradikaler Gewalttaten“ gefunden.

  81. Kandel ist überall
    Sexueller Übergriff, Bad Soden am Taunus, Königsteiner Straße, Donnerstag, 15.02.2018, 01:15 Uhr

    (jn)In Bad Soden ist es heute Nacht zu einem Übergriff gekommen, bei dem eine 23-jährige Frau von zwei unbekannten Männern sexuell genötigt worden ist.
    …. An der Ecke Königsteiner Straße / Kronberger Straße in Bad Soden sei sie dann aus dem Auto gestiegen und die Königsteiner Straße entlang gegangen, als sie von zwei unbekannten Männern angesprochen und von einem der Täter zu Boden gerissen wurde. Derselbe Mann habe sie unsittlich berührt, bis er aufgrund der Schreie und Gegenwehr seines Opfers von ihr abließ und gemeinsam mit dem zweiten Unbekannten in Richtung der Straße „Zum Quellenpark“ flüchtete. Bei der umfangreichen Fahndung nach den zwei Tätern wurden mehrere Streifenwagen eingesetzt. Die Geschädigte gab an, dass der Haupttäter Anfang zwanzig, etwa 1,70 Meter groß und schlank gewesen sei. Außerdem habe er arabisch ausgesehen und Deutsch mit Akzent gesprochen. Zeugen oder Hinweisgeber, die gegen 01:15 Uhr im Bereich der Königsteiner Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hofheim, Rufnummer 06192 / 2079 – 0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Darüber hinaus sucht die Polizei nach dem Pärchen, das die 23-Jährige von Liederbach nach Bad Soden mit dem Auto mitgenommen hat. Sie kommen als mögliche Zeugen in Betracht und werden ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

  82. joke 29. März 2018 at 17:28

    Die Väter des Grundgesetzes (u.a. Konvent von Herrenchiemsee) hätten sich 1948 allesamt im Chiemsee ersäuft, hätten sie gewußt, wozu ihr damals feinaustariertes, die Demokratie sicherndes GG mal führen würde. Genau die Macht, die sie bannen wollten – die wie auch immer geartete Gleichschaltung des deutschen Staates per Willkürherrschaft – hat sich mal wieder unter Zurhilfenahme des „Arsenals der Demokratie“ durchgesetzt.

  83. Babieca 29. März 2018 at 17:30

    Wie könnte man die kriminellen Clans stoppen.

    Begeht ein Clan-Mitglied ein Verbrechen wird der gesamte Clan bestraft, bis hin zu Ausweisung des gesamten Clans. Kein Clan-Mitglied würde mehr ein Verbrechen begehen und riskieren den Zorn des gesamten Clans auf sich zu ziehen. Jetzt ist es doch so, dass ein Clan-Mitglied welches eine lächerliche Strafe erhält innerhalb des Clans quasi geadelt wurde durch die Strafe. Leider geht dies laut Grundgesetz nicht, aber das Grundgesetz wurde ja auch nicht für Völker aus unzivilisierten Gegenden verfasst. Vielleicht wird es Zeit, das Grundgesetz der neuen BRD-Bevölkerung anzupassen.

  84. Nachtrag:
    April 2016
    https://www.focus.de/politik/videos/stimmungswandel-in-deutschland-umfrage-erstmals-lehnt-mehrheit-der-deutschen-merkels-fluechtlingspolitik-ab_id_5364406.html
    Oktober 217
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article169364209/Mehrheit-der-Deutschen-will-Obergrenze-fuer-Fluechtlinge.html
    ————–
    Die Umfragewerte sind ganz sicher heute noch schlechter, die Mehrheit gegen eine weitere Flutung größer.
    Und trotzdem fluten die Volksverräter von den Altparteien ungefragt, widerrechtlich/illegal einfach weiter mit Assogranten und sogenannten „Schutzsuchenden“.
    Das dürfen die GEZ-Staatssender auf keinen Fall melden, sonst kommen die normalen Steuerzahler und jagen diese gewissenlosen ignoranten Bürgerphobiker/Volkszertreter von den Altparteien mit Mistgabeln aus den Ämtern !!!

  85. Ich kann diese ganze Verlogenheit und das relativieren und
    weich-argumentieren dieser beschissenen musel-juristen kaum noch ertragen, da bluten mir ehrlich die Augen. Ich wuesste genau, was ich tun wuerde, waere das Opfer mein Kind, ich wuerde ein Kurztrip nach CZ machen und dann den Rest meines Lebens damit verbringen, diesen Typen und sein Gefolge zu suchen und abzurechnen, koste es, was es wolle…

  86. Aber eine „Verrohung der Gesellschaft“ wird im Rotweingürtel Frankfurts (=Taunus) nicht bemerkt…

    14-Jährige ausgeraubt – Räuber festgenommen, Schwalbach am Taunus, Hans-Bernhard-Reichow-Weg, Mittwoch, 14.02.2018, 13:10 Uhr

    (jn)Gestern Nachmittag wurden zwei 16-jährige Räuber in Schwalbach festgenommen, nachdem sie zwei 14-jährige Jungs aus Schwalbach überfallen hatten. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Räuber ihre späteren Opfer im Bereich des Hans-Bernhard-Reichow-Weges angesprochen und dazu aufgefordert hatten, ihr mitgeführtes Bargeld auszuhändigen. Dabei verliehen sie ihrer Forderung Nachdruck, indem sie mit Pfefferspray und einem Messer drohten. Die zwei Jüngeren übergaben daraufhin wenige Euro und liefen weg. Im Rahmen einer Fahndung wurden zwei 16-jährige Jungen aus Schwalbach festgenommen, die in der Vergangenheit bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten waren. Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang an die Eltern von Kindern und Jugendlichen, Gespräche mit ihrem Nachwuchs zu führen, ob diese in den vergangenen Wochen Opfer ähnlicher Straftaten geworden sind. Sie werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Das Täterduo wurde zur Polizeistation in Eschborn gebracht und nach Abschluss verschiedener strafprozessualer Maßnahmen wieder entlassen.

  87. BePe
    29. März 2018 at 17:30
    ——-‚
    die einzige akzeptable Integration wäre eine vollständige Assimilation in die aufnehmende Gesellschaft.
    Das kann aber nur durch sehr begrenzte Einwanderung erfolgen. Jede Einwanderung größere Gruppen (Osmanen, Balkanier) läuft einer Assimilation entgegen.
    Eine Invasion auf einen Schlag wie seit 2015 allerdings lässt nicht mal eine rudimentäre „Integration“ in die Gesellschaft zu. Sondern sorgt dafür, dass der Kitt, der eine Gesellschaft zusammenhält, sich auflöst und die Gesellschaft in mehrere Parallelgesellschaften zerfällt.

  88. Demonizer 29. März 2018 at 17:39

    Mehrheit will Obergrenze? Wahrscheinlich weil man 0 Flüchtlinge als Antwortmöglichkeit gar nicht angeboten hat. Auch die Welt bietet ja nur die Antwort Obergrenze an, aber nicht die Antwort 0 Flüchtlinge. Somit ist die Umfrage wertlos.

  89. BePe 29. März 2018 at 17:39
    Wie könnte man die kriminellen Clans stoppen.
    Begeht ein Clan-Mitglied ein Verbrechen wird der gesamte Clan bestraft
    ——————————————–
    Stimme ich voll zu und würde noch ergänzen das man bei Türken, Arabern und Libanesen bevorzugt die Strafen auf die Eltern und die älteren Brüder umlegen sollte, da die oft die Straftat in Auftrag geben und dann den jüngsten Sohn vorschicken um das auszubaden.

  90. Die deutsche Justiz ist total verkommen. Seit der Justiz in den letzten Tagen des 3. Reiches hat es keine verkommenere Justiz in D gegeben. Politisch gefärbte Schönmalerei. Deutsche werden in den Knast gesteckt für Schwarzfahren – messerstechende Orientalen werden für Mord mit Vielweiberei und Eigenheim bestraft. Und gedeckt wird das Ganze von einer Regierungspresse, die der Staatspresse in den untergegangenen deutschen Diktaturen gleicht wie ein Ei dem anderen.

  91. Diese Momster werden uns als Menschen wie du und ich untergejubelt sind aber keine. Sie werden sich auch niemals, wie die Justiz falsch behauptet, nach längerer Zeit hier einleben. Sie sind Ausschuss ohne menschliche Regungen. Nach heutigem Wissenstand kann daraus kein Mensch gemacht werden, der normal fühlt und denkt. Sie sind ihrer Biologie nach nicht gleichwertig mit Menschen. Die Gesellschft muss vor diesen Raubtieren beschützt werden.

    Dieses junge Monster z.b. muss lebenslang eingesperrt oder andres entsorgt werden. Es ist kein mensch und wird keiner sein. Seine mutmasslichen Kinder erben Teile seiner Prägung. Wer om Gottes willen braucht oder will diese ekligen Monster aus ihren resüektiven Kulturen?

  92. Croix de Lorraine 29. März 2018 at 17:45

    Eine Integration ist jetzt, nach Merkels wahnsinniger millionenfacher „Flüchtlings“flut, die ja munter weitergeht, nicht mehr möglich. Nur nach einer Entflechtung durch Remigration von min. 5 Millionen Problemfällen lässt sich die Integration noch bewerkstelligen. Mangels Masse könnten DIE übriggebliebenen dann keine Parallelgesellschaften mehr aufrechterhalten und müssten sich integrieren.

  93. Syrien kann man nur gratulieren, dass die ihren Menschenmüll nach Europa entsorgen. Schiesst diesen Biomüll auf den Mars oder macht sonstwas damit, aber trennt ihn von Menschen in der Gesellschaft.
    Die ganzde dreckige Asylsmissbrauchsfamilie, Monstereltern und die 3 kleinen Drecksmonster sind genau, was die Menschheit auf diesem Planeten nicht gebrauchen kann.

  94. Nehmen wir an, ein Neo-Nazi-Töppel ohrfeigt eine Muslima. Unter versuchtem Totschlag kommt der nicht davon. Dazu wird sich der befasste Richter dann noch ungefragt dazu auskotzen, wie abscheulich eine solche tiefen-rassistische Tat insgesamt sei, weshalb er zu Höchststrafe greifen musste. So läuft das jetzt …

  95. Elijah 29. März 2018 at 17:51

    Ich lach mich wech. Die saudämliche rotgrüne Multikultiideologie implodiert gerade. Denn laut Rot(z)grüner waren immer nur deutsche Täter vorgesehen und migrantische Engel, und jetzt fackeln die sich gegenseitig ab. Wehe wenn der Rückprall einsetzt, dann zerstören die Schockwellen das gesamte BRD-System. 🙂

  96. Die Justiz ist immer Bestandteil des politischen juste milieu´s. Die Vorstellung, die Justiz sei „unabhängig“, war und ist eine angenehme Schimäre.

  97. fiskegrateng 29. März 2018 at 17:54

    Und in Idlib warten noch einige 10.000 noch weit radikalere Moslems auf Merkels Ruf Heim ins BRD-Kalifat zu kommen.

  98. Babieca 29. März 2018 at 17:38
    Wenn es Volker Beck Sang- und Klanglos gelungen ist aus der Ehe der Verfassungsväter (Art. 6(1)) eine Ehe für Alles zu subsumieren, dann soll man sich nicht wundern das diese Auslegungsakrobatik bei jedem anderen Artikel des GG genauso Wunder wirkt. Mit Verlaub: nicht das GG sondern sämtliche Verfasssungsorgane Merkeldeutschlands haben für mich kein Fünckchen Glaubwürdigkeit mehr. Das hat nichts mit Schwulenfeindlichkeit sondern alles mit juristischer Hygiene zu tun. Aber was kann man in einem Staat erwarten wo eine Fiesepräsidentin des Parlaments ungestraft ihr freches Maulwerk einsetzt um ihre Inkompetenz aus zu posaunen.

  99. Der erste Stich ist frei…
    Der erste Schuß ist frei…
    Die erste Vergewaltigung ist …
    Die erste Enthauptung ist frei…
    Der erste Amoklauf/Amokfahrt ist frei…
    Diese Staatsanwälte sollten die ersten sein die „vogelfrei“ sind, wenn es hier mal wieder normal zugeht.
    Jeder muß den Naturgesetzen gehorchen, aber diese Juristen machen von Menschen/Politikern gemachte Hirngespinste zur Norm, die noch dazu ausgelegt werden können.
    Schluß damit !!!
    Wir gehorchen den Gesetzen der Thermodynamik, und den 10 Geboten… der Rest ist menschengemachte Scheiße die unser bisheriges Leben nur verschlechtert.
    Die Regierung legal zu stürzen ist wohl nicht mehr möglich. Die Bundeswehr kann es wohl nicht wegen Mutterschutz und – keine Kinderbetreuung, danke Frau Drei Wetter Taft – v.d.Leyen.

    ES muß aber zeitnah etwas geschehen, sonst gibt es kein Zurück mehr.

    tsweller

  100. Könnte es sein, das die Familie jetzt unter Polizeischutz steht ???????????????
    müste man meinen!

  101. Die ganze Sache stinkt dermaßen zum Himmel, es ist einfach unglaublich, was hier wieder alles vertuscht werden soll, damit das Blödvolk ruhig gestellt wird. Die Kuffnucken sind nicht therapierbar, dass ist einfach Fakt! Heute, beim Einkaufen, ich wohne in Thüringen, fiel mir wieder vermehrt auf, wie viel Schwarze sich auf der Straße und in den Geschäften tummeln. Es wird jetzt auch im Osten der Republik immer auffälliger. Täglich sollen ja ca. 5.000 neue „Flüchtlinge“ hinzukommen, und wer weiß schon, in welcher Höhe sich die tatsächlichen Zahlen bewegen. Ich hasse die Merkel samt ihrer Vasallen, dass kann sich keiner vorstellen. Solche Empfindungen habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gehabt. Hoffentlich werden die Demos in ganz Deutschland immer mehr, sonst nimmt das hier ein böses Ende. Es graut einem nur noch, wenn man an die Zukunft denkt.

  102. Was mir nicht in den Kopf geht, warum nicht eines der vielen Opfer der Merkel, diese Frau persönlich angeht! Wir haben Gesetze und die sind nicht nach Lust und Laune aus zu setzen und schon gar nicht langfristig. Was läuft hier eigentlich in diesem Land? Wo sind die Anwälte der AfD um dieses Weib juristisch endlich zu stoppen!

  103. @ schnullibulli 29. März 2018 at 17:25

    Meine Mutter sagte oft:
    „Der Bettler haßt die Hand, die ihm gibt!“

    Während bei Moslems noch hinzukommt, daß ihr
    Hubal-Buch (Koran = al-Lahs Offenbarung)
    sie gegen uns „Lebensunwerte“ (Kuffar) aufhetzt
    u. sie daher glauben, alles was uns gehört, habe
    ihnen Hubal/al-Lah versprochen/gegeben.

    Fai‘ ist ein Begriff des klassisch-islamischen Völkerrechts, der diejenige Güter bezeichnet, die die Muslime vom Feind ohne Gewaltanwendung erbeutet haben, darunter auch den Grund und Boden in den eroberten Gebieten. Fai‘ wird zum Eigentum aller Muslime, verwaltet vom Leiter (Imam) der Gemeinschaft der Muslime (Umma).

    Auch die Güter, die Mohammed den Juden in der Oase Chaibar (siehe: Zug nach Chaibar) abnahm, wurden zu Fai‘. Bei späteren Eroberungen wurde der gesamte Grundbesitz der Harbis** zu Fai‘.

    …selbst die ungläubige Frau, die mit einem Muslim verheiratet sei, zum Fai‘ gehöre und damit versklavt werden könne. Das Gleiche gelte für ihr ungeborenes Kind.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fai%27

    +++++++++++++++++++++++++++++

    *Kufr bezeichnet im Islam die Ablehnung des Glaubens an Allah(al-Lah, Hubal***), die Leugnung der Prophetie Mohammeds und des Koran als Gottes Offenbarung. Ein solcher „Ungläubiger“ ist ein Kafir (Plural: Kuffar u. Kafirun). Folglich werden auch die Anhänger anderer monotheistischer Religionen – Juden und Christen – als solche bezeichnet. (WIKI)

    ++++++++++++++++++++++

    **Der arabisch-islamische Rechtsbegriff Harbi bedeutet wörtlich übersetzt „zum Kriege gehörend“ und bezeichnet alle nicht unterworfenen Nichtmuslime, was nach klassischer muslimischer Lehre auf alle außerhalb des muslimischen Machtbereichs lebenden Nichtmuslime zutrifft.

    Das klassische islamische Recht kennt vier Menschengruppen: Muslime, Musta’min, Dhimmis und Harbis. Die Länder der Harbis werden als Dar al-Harb („Haus des Krieges“ bzw. Kriegsgebiet) bezeichnet…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Harb%C4%AB

    ++++++++++++++++

    ***Hubal war beim arabischen Stamm Quraisch(Mohammeds Geburtsstamm), dem herrschenden Stamm von Mekka, eine wichtige astrale Gottheit, dessen aus rotem Karneol gefertigtes Standbild in der Kaaba stand… Er war außerdem für seine Orakel berühmt. Bei wichtigen Anlässen wurden seine sieben(!) Lospfeilorakel befragt. Darüber hinaus ging ein Mekkaner nach der Rückkehr von einer Reise zuerst zu Hubal, um ihm ein Opfer darzubringen.

    Nachdem Muhammad geboren war, ging laut Ibn Ishaq sein Großvater ‚Abd al-Muttalib ibn Haschim mit dem Säugling in die Kaaba, um ihn dem Gott Hubal darzubieten. (WIKI)

    Allah = Al-Lah
    Im Islam wird der Begriff ausschließlich zur Bezeichnung eines als einzig aufgefassten Gottes verwendet und ist somit ein Eigenname und keine Gattungsbezeichnung. Gleichwohl hat er sich höchstwahrscheinlich aus einer Gattungsbezeichnung entwickelt, nämlich durch eine Silbenellipse beim Zusammentreffen des Artikels al- und ‚ilah (Gott, Gottheit), also „der Gott“. (WIKI)

  104. Man erzählt uns der katalanische Präsident Carles Puigdemont musste festgenommen werden, weil die europäischen Gesetze so sind und zur gleichen Zeit setzt man die Gesetze für den Pöbel dieser Welt außer Kraft. Seltsam und verlogen! Eben eine richtige Fachkraft für Propaganda und Lügen, die wir da geerbt haben!

  105. Es gibt doch die völlige richterliche Unabhängigkeit (die einen Teil dieser Typen dazu bringt, einen großen Teil ihres Berufslebens schamlos zu vertrödeln).

    Wovor haben die Richter dann in den Prozessen gegen Täter aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten Angst? Vor den Schreibknechten der linken Medien? Oder der bizarren Witzfigur aus der Uckermark? Oder wissen die Familien der Täter, „wo das Haus des Richters wohnt“?

  106. Das ist nur noch zum Heulen! „Wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird und vor seinem Scherer verstummt.“ Den Vers habe ich mir aus meiner Christenlehre vor über drei Jahrzehnten behalten und fand ich ihn merkwürdig, des Merkens würdig. Der kam mir nun wieder in den Sinn als ich den Artikel las. Wir Deutschen – ein Volk, das zur Schlachtbank geführt wird und seinen Mund im Angesicht der Scherer (Messerer) nicht auftut! Nur ein Gott kann uns retten!

  107. Merkel hat wegen „unschöner“ Bilder dieses Desaster verursacht. Vivien hat Gott sei Dank überlebt. Hätte Merkel die kulturfremden Menschen nicht nach Deutschland gelassen wäre Vivien nicht gemessert worden. Es sollte spiegelbildlich zur Amadeu-Antonio Stiftung eine Stiftung für deutsche Gewaltopfer geben.

  108. BePe 29. März 2018 at 17:39

    Wie könnte man die kriminellen Clans stoppen.
    Begeht ein Clan-Mitglied ein Verbrechen wird der gesamte Clan bestraft, bis hin zu Ausweisung des gesamten Clans

    Richtig. Über Sippenhaft muß man ernsthaft wieder nachdenken. Unzivilisierte Zeiten erfordern unzivilisierte Maßnahmen. Danach kann man mit der Zivilisation weitermachen. Ergreift man in einer Ausnahmesituation unzivilisierte Maßnahmen nicht, ist Schluß mit der Zivilisation.

    Das gehört mit zu den Paradoxa des Lebens, den gleichzeitigen Widersprüchen, die Dushan Wegner hier anhand anderer Beispiele beschrieben hat. Ein empfehlenswerter Artikel:

    Die meisten Menschen fliehen vor kognitiver Dissonanz, der gleichzeitigen Wahrnehmung inkompatibler Wahrheit. Einige aber, nicht viele, reagieren ganz anders, und sie sind angesichts eines ordentlichen Paradoxes glücklich wie ein Kind im Bonbonladen – das sind meine Leser, das sind meine Freunde, das sind die, für die ich schreibe. (…) Eine Minderheit, die Widersprüche nicht fürchtet, sondern als Teil der Realität akzeptiert, sie aber auch angehen und sogar realistisch auflösen möchte, wird bedrängt von einer verunsicherten, aber übermächtigen Mehrheit, die ihr Fortbestehen und das Leben ihrer Kinder riskiert, nur um kognitive Dissonanz und das Zugeben von Widersprüchen zu vermeiden.

    http://www.achgut.com/artikel/deine_meinung_ist_hass_und_hass_ist_keine_meinung

  109. Ich spreche für diese Tat all jene schuldig, die nicht erkennen wollen, dass es nicht alleinig das menschliche Gewand ist, was einen Menschen ausmacht, sondern seine innere Ausstattung (in eben jenen Teilen des Gehirns, die für Empathie verantwortlich sind). „An ihren Taten sollt ihr sie erkennen.“ Wieviele Taten braucht es noch, um das, was dahinter steht erkennen zu können? Wieviele Unschuldige müssen noch massakriert werden, bevor irgendjemand da draußen anfängt, die richtigen Stellhebel zu stellen? Ihr, die ihr Gesetze macht… wann fangt ihr endlich an den Unterschied zwischen Mensch und Un-Mensch zu reflektieren und daraus Taten folgen zu lassen?!?

  110. Ich fasse die Leistungen der Justiz mal kurz zusammen:

    1) Ein Refutschies Wellkamm Bürgermeister so schwer verletzt, daß er mit einem 5 cm Heftpflaster am Hals nur an 20 Pressekonferenzen des Folgetages teilnehmen konnte: VERSUCHTER MORD

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/altena-anklage-nach-messerattacke-auf-buergermeister-andreas-hollstein-erhoben-a-1199294.html

    2) Frau aus dem Fenster geworfen und anschließend brutal und erbarmungslos abgeschlachtet: TOTSCHLAG

    https://www.welt.de/vermischtes/article165382489/19-Messerstiche-aus-dem-Fenster-geworfen-Kehle-durchgeschnitten.html

    3) Von Refutschie abgestochen und tagelang im Koma, Milz weg, Teil der Bauchspeicheldrüse entfernt, Rippenbrüche durch die Wucht des Messerstiches: GEFÄHRLICHE KÖRPERVERLETZUNG

    Saubere Arbeit. Ich hoffe, daß das immer mehr so sehen werden.

  111. Marnix 29. März 2018 at 18:03

    nicht das GG sondern sämtliche Verfasssungsorgane Merkeldeutschlands haben für mich kein Fünckchen Glaubwürdigkeit mehr.

    Das unterschreibe ich sofort! Die beste Verfassung der Welt – und damit meine ich nicht zwingend das GG – nützt nichts, wenn sie fröhlich hintertrieben wird.

  112. @ Babieca 29. März 2018 at 17:38

    joke 29. März 2018 at 17:28

    Die Väter des Grundgesetzes (u.a. Konvent von Herrenchiemsee) hätten sich 1948 allesamt im Chiemsee ersäuft, hätten sie gewußt, wozu ihr damals feinaustariertes, die Demokratie sicherndes GG mal führen würde. Genau die Macht, die sie bannen wollten – die wie auch immer geartete Gleichschaltung des deutschen Staates per Willkürherrschaft – hat sich mal wieder unter Zurhilfenahme des „Arsenals der Demokratie“ durchgesetzt.

    *****************************

    Es gab zudem Mütter des Grundgesetzes, denn im Parlamentarischen Rat, der es verfasste, waren auch vier Frauen:

    Friederike Nadig
    Elisabeth Selbert
    Helene Weber
    Helene Wessel

    (https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentarischer_Rat)

    Man kann von großem Glück reden, dass in der idealistischen Besoffenheit der Nachkriegszeit nicht auch noch der Paragraph aufgenommen wurde, dass alle irgendwie Unglücklichen der Welt in Deutschland Asylrecht genießen. In der Praxis jedoch läuft politische Verfolgung inzwischen im Grunde auf das Gleiche hinaus.

  113. Wie konnte der Freund das zulassen ? Hoffentlich bringen die Eltern die Wahrheit an die alternativen Medien und auf die Demos.

  114. Ich glaube eines Tages wird sich Trump erinnern das er Deutsche Wurzeln hat. Noch bastelt er an seinem Team herum, ist noch nicht fest im Sattel.

  115. Hab ich dich gleich gesagt, dass der Freund die Schuld an der Tat bekommen wird.

    Ist ja auch echt bestialisch, jemandem am Ohr zu ziehen.

  116. Babieca 29. März 2018 at 18:25

    Kann ich nur bestätigen. Den folgenden Beitrag habe ich zwar schon oft gebracht, aber für die meisten sollte er neu sein.

    Gehirnforschung:

    80% der Menschen können besorgniserregende Meldungen überhaupt nicht verarbeiten

    Zitat: „Gehirnforscher nennen es auch „unrealistischen Optimismus“, was im Endeffekt nichts weiter bedeutet, als dass bei der Mehrheit der Bevölkerung essentielle Teile des Gehirns einfach herunterfahren, wenn sie mit der Wahrheit konfrontiert werden. Die Leiterin einer jüngst durchgeführten Studie, mit der dieser Sachverhalt nun durch Messungen der Gehirnaktivität belegt werden konnte, macht dieses zuvor umstrittene Phänomen sogar für den Ausbruch der Finanzkrise im Jahre 2008 verantwortlich“

    Die „Flüchtlings“krise dürfte auch so erklärbar sein, hinzu kommt noch die Nazikeule.

    http://www.propagandafront.de/187070/gehirnforschung-80-der-menschen-konnen-besorgniserregende-meldungen-uberhaupt-nicht-verarbeiten.html

  117. Das Goldstück ist doch schon gut integriert. Es geht davon aus, dass ihm nichts passiert.

    Eine vergleichbare Tat in dem Herkunftsland würde nach der Scharia eine kombinierte Haft- und Körperstrafe nach sich ziehen, für Syrien würde ich auf 3 Jahre Haft und 50 Peitschenhiebe tippen. Möge man entsprechend verfahren.

    Die Strafen sind in den Ländern so drakonisch, da man nur so eine generalpräventive Abschreckung bei diesen Leuten erreichen kann.

    Sie müssen erst lernen, dass man nicht mit dem Messer auf andere losgeht – lachtot – das war denen klar, bis sie in Buntland ankamen. Worauf Gutmenschen = Volltrottel für Ideen kommen.

  118. Ich kann den Goldstücken, den Bereicherern nichts, aber auch gar nichts Positives abgewinnen. Es ist eher so, als ob das Tor zur Hölle nun sperrangelweit geöffnet wurde.

  119. Babieca 29. März 2018 at 18:34

    Das GG wurde nach dem Krieg für ein gedeihliches, rechtsstaatliches Zusammenleben von Christen, Atheisten und Juden konzipiert. Die GG-Väter und Mütter haben auch nicht nur ansatzweise versucht totalitäre Staatsdoktrinen wie Kommunismus oder Mohammedanismus irgendwie zu „integrieren“. Das genaue Gegenteil ist der Fall wie Artikel 20 Abs 4 GG und die ständige Übung in der BRD bis 1990 belegt. Mit der Mauer ist auch diese grundlegende Gedanke zu Grunde gegangen und heute pflücken wir die bittern Früchte der mörderischen Vereinigung von KPD/marxistischen Humanismus und Islam.
    Sowohl ein Boot als auch ein PKW sind Fahrzeuge. Nur der Merkeldeutsche Jurist wird, wenn er in der Betriebsanleitung seines VW-Diesels ständig das Wort „Fahrzeug“ liest, fertig bringen VW zu verklagen weil sein Gefährt beim zu Wasser lassen in Bremen für eine Fahrt nach Helgoland abgesoffen ist. Ähnliches hat er ja schon erfolgreich bei der Ehe für Schwulen und islamische Polygamie praktiziert. Seitdem sind diese Knallköpfe außer Rand und Band. Eine Gesellschaft die Diversität predigt schlägt sich K.O. mit Gleichmacherei.

  120. Diese Oberknalltüte von Richter Bornemann sollte man mal mit einem Messer in einem Islamkaff absetzen. Dort möge er mal mit dem Messer auf irgend jemand einstechen (nach seiner Logik wohl folgenlos). Danach schauen wir mal, wie es weiter geht, na gut, vielleicht ziehen wir ihn mit 100 Bewaffneten weg, bevor er gesteinigt wird. Aber mit weniger als 100 Leuten gehen wir da nicht rein.

    Der Junge muss besser integriert werden. Er wusste doch nicht, dass man andere mit dem Messer absticht. Diese ganzen völlig weltfremden Knalltüten sitzen in Gerichten und Behörden. Das kann nicht gut gehen.

  121. Babieca 29. März 2018 at 18:34

    Das ist extrem wichtig! Denn auch wenn das abstrakt ist- aber die Folgen werden verheerend sein.

    Die DDR war natürlich eine Diktatur- aber sie hat sich möglichst an die eigenen Gesetze gehalten. Anschein vom Rechtsstaat, das war den Diktatoren dort wichtig.

    Das ist in Deutschland jetzt nicht mehr der Fall- die rechtsstaatliche Ordnung ist bekanntlich im Migrationsbereich aufgegeben worden- weil die Altparteien und ihre Wähler vollkommen fanatisiert sind.

  122. SIND MERKELS GÄSTE MAL SCHLECHT DRAUF HAST DU SCHNELL EINMAL DAS MESSER IN DEINEM BAUCH!

  123. Das ist zwar aus NRW,passt aber für diese Tat,wie die berühmte Faust aufs Auge,von wegen Verharmlosung,und der Taktiken unserer Justiz gegenüber,von Migranten begangenen Straftaten!
    Das grenzt schon an Strafvereitelung und anderen Straftaten.
    Wie können solche Rechtsverdreher den Eltern des Opfers und auch diesem,falls es überlebt,noch in
    die Augen schauen?
    Die müssten alle vor Scham in der Erde versinken,bis sie in der Hölle angelangt sind.
    Pfui Deibel,wie kann man das Deutsche Volk derart zum abschlachten frei geben.
    Es ist auch keine gef. Körperverletzung,es ist mindestens eine Schwere KV!

    https://picload.org/view/rwiclopl/polizie.jpg.html

    https://picload.org/view/rwiclopi/polizei2.jpg.html

    ——————————————————————————–

    Das ist ein Scherz oder? Ich mein vermutet hat man das ja schon lange aber das es sowas schriftlich gibt…
    Hat irgendwer mehr Informationen zu den Bildern oder der Quelle? Ich krieg gerade meine Kinnlade nicht zu….

  124. Marnix 29. März 2018 at 19:57

    – GG –

    Ja. Und sie wollten „Weimar verhindern“. Es war also eine retrospektive Verfassung, die das an einer vorhergehenden Verfassung ausbessern wollte, was – nach damaliger Lesart, also 1944 bis 1948, an der Weimarer Verfassung „falsch“ war.

    Wie wir heute sehen, greifen all die im GG als Antwort auf Weimar und vor allem als Schutz vor Totalitarismus eingebauten Bremsen – von Gewaltenteilung über Abwehrrechte des Bürgers gegenüber dem Staat bis hin zum Notwehrrecht (eine „wenn“-Klausel) – nicht.

    Resignierend könnte man sagen: Papier ist geduldig.

  125. Nachtrag, was ich noch hinzufügen möchte: Verfassungen sind immer rückwärtsgewandt. Jede neue Verfassung versucht, die Fehler der Vergangenheit auszubügeln. Und jede neue Generation an Machtbesoffenen versucht, die Verfassung auszutricksen. Bisher haben die Machtbesoffenen immer gesiegt. Das einzige, winzig kleine Fenster, in dem sich an eine aus der Katastrophe geborene Verfassung gehalten wird, sind die ca. 30 Jahre nach einer Katastrophe.

    Dann geht der Mist von vorne los. 73 Jahre Frieden – Westeuropa – sind nicht die Norm, sondern eine Anomalie.

  126. Vielleicht ist eins der Hauptprobleme der Kuscheljustiz, dass die Gefängnisse in Deutschland randvoll sind? Und die Richter deswegen Anweisungen von oben erhalten? Ein „normaler“ Staat würde hier ansetzen und neue Gefängnisse bauen/vergrössern, wie auch immer.

  127. Was macht man eigentlich traditionell in Affganistan, wenn man auf der Straße angegriffen wird? Bitte nur ernstgemeinte Antworten, ich glaube, ich muss mich langsam in das neue Deutschland integrieren.

  128. Der Staatsanwalt ist ausgebildeter Straßenkämpfer. Daher gibt es an seiner Einschätzung, dass ein ausgeführter Stich in Richtung eines stehenden Opfers nicht mit einer Tötungsabsicht in Einklang zu bringen ist, nichts zu rütteln oder zu deuteln. Zudem ist er eine Respektsperson, man sollte ihm glauben.

  129. Wenn ich es mir in Ruhe überlege… Die Milz liegt im linken Oberbauchbereich, die Gallenblase im rechten. Mag sein, dass es „nur“ ein Stich war, aber um beide Organe zu treffen, muss er ihr das Messer so ziemlich quer durch den Rumpf gezogen haben. Wollte er sie richtig ausweiden???

  130. Wer lesen kann, ist im Vorteil. Es sind nicht nicht Milz und Gallenblase betroffen, sondern Milz und Bauchspeicheldrüse. Die liegen in der Tat nebeneinander. Mein Kommentar von 00:03 ist komplett sinnfrei; wäre Euch dankbar, wenn er gelöscht werden könnte. Vielen Dank.

  131. jeder von uns hier weiß doch, die kommen mit Verstärkung wieder und lasen das nicht auf sich sitzen. Die älteren Jugendlichen gehen da mal schon schnell nach Hause und kommen mit einem Sturmgewehr wieder. Was hier in Deutschland fehlt ist das Handbuch wie man sich gegenüber Steinzeitmenschen verhält. Die 1. Regel muss lauten: „Sag NEIN zu Fremden“. In den Schulen und Berufsschulen macht man es andersherum: „Sagt JA zu Fremden“ . Es gehören auch eindeutig Warnungen (Aufklärungen) zu der islamischen Religion und womit man zu rechnen hat. Zwar ahndet das die deutsche Justiz, nur das Mädchen wird davon auch nicht mehr wieder lebendig. Das ist ganz normale Überlebenslogik.

  132. Aber der Kratzer am Hals des Bürgermeisters von Altena wird als „versuchter Mord“ verfolgt.

    Wir HABEN eine politische Zweiklassenjustiz!

  133. Es gibt einen „Hintergrund“ dessen kriminelle Taten von der Staatsanwaltschaft seit elf Jahren nicht verfolgt werden. Das AG fördert den Kriminellen ebenfalls.
    Wen wundert da noch der Zustand dieses Landes?

  134. Wer mit mit den Wölfen heulen will muss selbst zum Wolf werden!
    Vielleicht sollten wir uns ihre „Normen“ annehmen um eine Chance zu haben unsere Familien zu schützen?

  135. „Oberstaatsanwalt Klinge“…
    Nur verständlich, daß er Partei FÜR den Messestecher ergreift.

  136. Irgendwie hat der Spruch aus den 80gern:
    „Mal einen Stich machen“
    nun eine völlig andere Bedeutung erhalten.

    Die Umvolkung macht’s möglich…

Comments are closed.