Nach dem Anschlag auf einen Teilnehmer der "Merkel muss weg"-Demo in Hamburg bedankte sich die Vizepräsidentin der Bürgerschaft, Christiane Schneider (Die Linke), per Twitter bei der Antifa.

Von JOHANNES DANIELS | „Fakt bleibt, man muss Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren, weil sie gestrig, intolerant, rechtsaußen und gefährlich sind“ war der finale Mordaufruf des stellvertretenden Bundesvorsitzenden der SPD, Ralf Stegner. Stegner ist übrigens auch der stolze Vater eines norddeutschen AntiFa-Aktivsten.

Am Montagabend haben in Hamburg linksextreme „Gegendemonstranten“ einen Teilnehmer der mittlerweile etablierten „Anti-Merkel-Kundgebung“ bei einer von Stegners angeordneten Attacken  schwer verletzt. Bereits zuvor musste die Polizei massiv eingreifen und „Gegendemonstranten“ aus dem Dammtor-Bahnhof drängen. Zeitweise musste sogar der Bahnverkehr eingestellt werden.

Am Dienstagnachmittag äußerte sich die Vize-Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, Christiane Schneider (LINKE), zur Anti-Merkel-Kundgebung und dankte in einem Tweet der „AntiFa“ für den Mordanschlag. Christiane Schneider ist eine überzeugte Kommunistin und gehörte gemeinsam mit dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann der maoistischen Polit-Sekte „Kommunistischer Bund Westdeutschlands“ an. Auch der heutige so genannte „Bundespräsident“ Frank-Walter Steinmeier und Brigitte Zypries, SPD, standen dem KBW nahe.

In Hamburg besuchen nun jeden Montagabend bis zu 300 besorgte Teilnehme die Demo „Merkel muss weg“ –  vor allem auch Hamburger Bürgerinnen aus allen gesellschaftlichen Schichten. In den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu Bedrohungen und bereits ernsthaften Attacken gegen Teilnehmer und Angehörige der Initatoren. Diesen Montagabend wurde jedoch ein Teilnehmer von AntiFa-Kommandos so schwer verletzt, dass er derzeit immer noch intensivmedizinisch behandelt werden muss.

Vereinte MerkelFa nun mit professionellen Mördern verstärkt

Wie die Polizei in der Hansestadt am Dienstag mitteilte, schlugen und traten die gedungenen MerkelFa-Attentäter nach dem Ende der Veranstaltung in einem nahen U-Bahnhof auf den Kopf des 37-jährigen Teilnehmers ein. Dieser kam mit schweren Verletzungen in ein Hamburger Krankenhaus. Gegen die Versammlungen protestieren jeweils einige Hundert Gegendemonstranten, darunter „Menschen“ aus der linken und linksextremistischen Szene. Die Polizei ist jeweils mit rund tausend Beamten im Einsatz, um beide „Lager“ zu trennen.

Das Opfer des Mordangriffs ist nach Ende der friedlichen Kundgebung in dem S-Bahnhof Stephansplatz unterwegs gewesen. Nach Aussagen von Zeugen hätten die Täter sich kurz zugenickt, Kapuzen ins Gesichts gezogen und seien dem Opfer hinterhergelaufen. Anschließend setzten sie ihrem Opfer mit brutalen Faustschlägen zu, die der Geschädigte in abduckender Schutzhaltung abzuwehren versuchte. Daraufhin schlugen die Angreifer in AntiFa-Manier dem 37-Jährigen mehrfach auf den Hinterkopf, bis dieser auf die Knie sank. Es soll anschließend, laut Zeugenangaben, zu noch einem Tritt gegen den Bewusstlosen gekommen sein

MerkelFa-Täter konnten unerkannt fliehen

Bedankte sich bei der Antifa: Christiane Schneider (Die Linke), Vize-Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft.

Als aufmerksame Passanten dazwischengingen, wurden sie von den Männern im Alter zwischen etwa 20 und 30 Jahren bedroht. Diese setzten ihre Attacke zunächst mit mindestens einem Tritt fort, bevor sie unerkannt flohen.
 
Ein Täter flüchtete in Richtung Jungfernstieg, der zweite Täter in Richtung Gorch-Fock-Wall. Die Polizei fahndet nun nach den beiden Männern. Sie können wie folgt beschrieben werden:
 
Täter 1: Der Mann, der zutrat, ist 20 bis 30 Jahre alt, Deutscher mit blonden Haaren und zwei Meter groß. Er trug weiße Sneaker.
 
Täter 2: Er soll 25 bis 28 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein. Er hatte ein deutsches Erscheinungsbild und sprach akzentfrei deutsch. Seine Haare war dunkel und kurz, er trug einen dunklen Dreitagebart und eine gesteppte Kapuzenjacke.
 
Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder einer Polizeidienststelle zu melden.

Initiatorin Uta Ogilvie musste nach Morddrohungen die Hamburger Segel streichen

Ebenfalls am Montagabend empfing die Hamburger AfD-Fraktion die Initiatorin der ersten Anti-Merkel-Demonstration, Uta Ogilvie, als Gastrednerin im Rathaus. Vor 250 Zuhörern sagte Ogilvie, es gehe ihr darum, dass Merkel wegen ihrer Euro-Politik, der Grenzöffnung für Flüchtlinge und der Energiewende weg müsse. Ogilvie führte aus, dass sie nicht vom Staat geschützt werde, obwohl ihr Haus und ihre Familie von der AntiFa angegriffen worden seien.

Uta Ogilvie ist allerdings schon seit Wochen nicht mehr Anmelderin der Demonstration, nachdem sie unter erheblichen Morddrohungen gegen sie und ihre Familie sowie Verwüstungen an ihrem Haus und einem Angriff in das Kinderzimmer gezwungen war, den Protest aufzugeben.

Dr. Bernd Baumann, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, kritisiert die Wirkungsmacht der gewalttätigen AntiFa, die mittlerweile bis in die Spitzen unseres Staates hineinreicht: „Es kann nicht sein, dass Terroristen politische und publizistische Unterstützung durch staatliche Funktionsträger und zugelassene politische Parteien erhalten“.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

133 KOMMENTARE

  1. Ich mein ja, die würden das auch ohne Stegner machen, trotzdem muß man natürlich auf Stegner hinweisen.

  2. Werte Kommunistin. Damals, als wir Bürger auf der Straße das Honeckersystem stürzten. Als wir der kommunistischen Herrschaft zeigte, dass wir diese nicht mehr wollten. Damals haben wir uns etwas geschworen. Nie wieder Bolschewismus! Keine dritte Chance für Kommunisten.

    Wir werden es wieder tun. Das neokommunistische Regime Merkel stürzen. Denn wer Gewalt sät oder diese Gewalt befürwortet – den treffen die Urteile von Nürnberg 2.0 – Wehe dem, der wehe tut!
    Kommunisten – tretet zurück oder ihr werden abgeschafft. Der Widerstand wächst. Das Volk wird zu euch kommen. Lernt Demokratie oder sie wird euch anerzogen, Kommunisten.

  3. Christiane Schneider – aus dem Leben einer Stalinistin und Terroristenhelferin

    Schneider hat eine Ausbildung zur Schriftsetzerin abgeschlossen. Sie war bis Ende 2010 Geschäftsführerin des Hamburger Kleinverlages GNN, bei dem sie die Zeitschriften Lokalberichte und das Gefangenen Info für Angehörige von RAF-Terroristen herausgab.

    Politik
    Christiane Schneider war in den 70er Jahren aktives Mitglied des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW), für den sie bei der Bundestagswahl 1976 kandidierte.[2] Bei der Spaltung des KBW wechselte sie 1980 zum neu gegründeten Bund Westdeutscher Kommunisten (BWK), wo sie verlegerisch (Verlag GNN – Gesellschaft für Nachrichtenerfassung und Nachrichtenverbreitung)[3] tätig war. Bei der Bundestagswahl 1983 kandidierte sie für den BWK auf Platz 3 der Landesliste Niedersachsen.

    1994 und dann von 2002 bis 2006 war Christiane Schneider Landessprecherin der Partei des Demokratischen Sozialismus in Hamburg, für die sie dort bei der Bundestagswahl 1994 und bei späteren Wahlen[4] antrat. Sie setzt sich dafür ein, dass der Jugendstrafvollzug durch ein eigenes Gesetz geregelt wird. Auch verbindliche Volksentscheide hält sie für ein wichtiges Anliegen. In einem Interview sprach sie sich für die Einhaltung der UN-Wanderarbeiterkonvention zum Schutz der Migranten unabhängig von ihrem aufenthaltsrechtlichen Status aus.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Christiane_Schneider

  4. Die Stalinisten und Tschekisten kriechen aus ihren Löchern und zeigen ihr Mordgesicht.

    Das kommt davon, dass man 1989 nicht aufgeräumt hat mit diesen kriminellen der SED.

    Es ist nicht verwunderlich. Gute Besserung dem Opfer.

  5. In der Postille der Gesamtpersonalrats der Stadt München wird auch munter gegen die AfD („Räächtzpopolisten“, „Räächtzextreme“) gehetzt. Wir sind auf dem Weg in einen Bürgerkrieg…

    Si vis pacem para bellum

  6. Wer sich schon einmal einen Parteitag der LINKEN auf Phoenix in Gänze angetan hat, der weiß es: die LINKE ist in Wirklichkeit die SED bzw. die westdeutsche DKP in Reinstkultur. Man muss einmal die Reden der Basis hören. Nicht nur die hübsche Larve Wagenknecht oder den biederen Finanzbeamten Bartsch. Die LINKE ist die Stalin-Hardcore-Betonpartei.

  7. Ulf Poschardt hat sich heute bei Twitter recht herzlich über die netten Zuschriften der PI-News vom gestrigen Artikel bedankt.

    PI wirkt! 🙂

  8. Diese Proteste sind nicht nützlich da es 10 weitere Merkels gibt die sofort einspringen. Das Volk bestimmt nicht den Bundeskanzler und nicht den Bundespräsidenten, also keine Demokratie!
    …was für ein selten blödes Volk die Deutschen doch sind. Bei einem dermaßen dämlichen Volk haben die Politiker leichtes Spiel mit ihrem Bevölkerungsaustausch, die bescheuerten Deutschen merken es noch nicht mal, im Gegenteil, sie kacken auf ihre eigene Kultur und unterwerfen sich fremden Kulturen. Wer sich so verhält, hat es eigentlich gar nicht verdient als Volk und eigenständige Kultur zu überleben. Aber Verblödung kann man auch indoktrinieren – man muss dem Volk nur genug Scheiße erzählen.

  9. Sollte ich einen Antifanten in meinem Viertel erwischen, dann braucht er weder Polizei noch Notarzt. Und es reicht mir als Grund wenn er irgendwo seine linkskranken Parolen hinschmiert.

  10. Man wird von Seiten der Konservativen und Rechten nicht umhinkommen, eigene Sicherheitskräfte für ihre friedlichen Demonstrationen aufzustellen, die in der Lage sind, den Antifaschisten paroli zu bieten.
    Diese Linksterroristen müßten auf entschlossenen Widerstand stoßen und gehörig abgezogen werden, denn sie verstehen nur eine Sprache.

  11. Wer meint, daß sich alle Probleme lösen werden und die Sonne wieder über uns allen golden strahlt, sobald Frau Merkel weg ist, der wird sich bitter enttäuscht sehen. Außer, daß Frau Merkel weg muß, keine Frage, bedarf es einer grundsätzlichen Systemreform dieses Parteien- und Wahlsystems.

  12. Wenn ich oben die Links zu den kommunistischen Volksverrätern sehe, dann kann ich nur noch KOTZEN!
    Es geht mir so was von auf den Sack, daß sich diese Brut in Deutschland einnisten konnte! Sie schmarotzen von unserem Geld und wollen uns zum Dank dafür ausrotten! Na wartet ihr Drecksäcke!
    Und wenn ich dann bedenke, das unserem Lutz seine unheimlich kriminelle Vergangenheit andauernd vorgeworfen wird, dann muß ich schon wieder KOTZEN! Heute ist irgendwie nicht mein Tag…

  13. @Schreibknecht

    Respekt vor Ihrem unerschütterlichen Glauben an die Justiz.

    Ein Hinweis: Staatsanwaltschaften sind Teil der Executive und weisungsgebunden. Noch Fragen?
    Es gelten die 3 Fs – 1. Semeter Jura – formlos, fristlos, fruchtlos 🙂

  14. Merkel macht halt das, was sie gelernt hat und als einziges kann: DDR !
    Ich war als Kind mal dort. Da stand auf jedem Hochhaus in großer Leuchtschrift (kein Witz): „Überholen ohne einzuholen!“
    Sie hat sich das offenbar auch gemerkt und legt sich gerade voll in die Kurve!

  15. Das sind feige Drecksschweine, die haben auch keine Skrupel mit mehreren Leuten eine Frau zu verprügeln. Die passen zu dem anderen Abschaum dieser kranken Religion, die haben genauso wenig in der Birne. Aber der Tag wird kommen da müssen sie mit echten Gegnern rechnen.
    Gute Besserung dem Opfer.

    P.s. ich hoffe dass der Staatsschutz ermittelt, aber es würde mich auch nicht wundern wenn man gegen das Opfer ermittelt.

  16. @ Cedric Winkleburger 21. März 2018 at 19:09
    Die Stalinisten und Tschekisten kriechen aus ihren Löchern und zeigen ihr Mordgesicht.
    Das kommt davon, dass man 1989 nicht aufgeräumt hat mit diesen kriminellen der SED.

    —————————

    ….und die, welche die Aufgabe haben, derartiges zu verhindern, greifen nicht durch. Wer sind DIE? Diejenigen doch, die die Regierungsgewalt und das Gewaltmonopol innehaben. Oder irre ich mich? Die nächste Frage ist, warum greifen die, welche es tun könnten, nicht durch? Zwei Antworten: Entweder sie sind zu blöde – was ich jetzt nicht glaube – oder dieses Tun ist gewolt und deshalb wohlwollend gebilligt. Könnte das wirklich so sein? Und die nächste Frage: Qui bono?

  17. Täter 1: Der Mann, der zutrat, ist 20 bis 30 Jahre alt, Deutscher mit blonden Haaren und zwei Meter groß. Er trug weiße Sneaker.

    Leider kann ich den entsprechenden PI-Artikel nicht auf Anhieb finden. Aber vor ca. 2 Jahren gab es schon einmal einen gewalttätigen Angriff eines durchgeknallten Antifanten, auf den die Beschreibung passt. Könnte in Hamburg gewesen sein.

  18. Am ohrenbetäubenden Schweigen unserer Systemmedien erkennt man deren ganze Verlogenheit. Was wäre woll ein Gezeter durch den Blätterwald und die Fernsehnachrichten gegangen, hätte ein Identitärer auch nur die Hand gegen einen „Gutmenschen“ (nein, die sind nicht gut) erhoben?
    Aber so?
    Kein Aufschrei. Kein Wort dazu, dass diese von der Leine gelassenen Antifa Bulldoggen dem kläglichen Rest an Demokratie gerade die Kehle zerfleischen und eines Tages auch ihren Herrchen an die Wäsche gehen könnten…

  19. Was soll man dazu noch sagen? Ich hoffe dieses Gesindel muss sich irgendwann dafür verantworten.

  20. +++ Bitte teilen und anschauen +++

    Unzensierte Pressekonferenz AfD-Syrienreise 19. März 2018 Berlin
    https://www.youtube.com/watch?v=bIuCzgAMRAE

    ps: nach _DREI_ Tagen, mitlerweile aus den Schlagzeilen, soetwas darf nicht passieren.
    Smartphones hat doch nun heutzutage jeder, es gab keinen Livestream,
    nur die 6 mins vom Staatsfunk. ich bin wirklich enttäuscht!

    ps: Grossartige PK, zB. die Fragen der Maulh**en vom Staatsfunk – 2x Deutsche Welle,
    sind bezeichnend. Die Antworten auf diese Provokationen, machen mich wirklich stolz auf die AfD.

  21. @ Charly1 21. März 2018 at 19:16

    Und Typen, wie Sie, die auch noch von rechts her auf das deutsche Volk einprügeln, gehen mir auf die Nerven!

    Offensichtlich sind Sie, erfolgreichr Superdurchblicker u. -kämpfer, der Meinung, daß es nichts gebrachte hätte, Hitler aus (seinem Amt) zu beseitigen, um mich mal vorsichtig auszudrücken; nicht, daß man mir unterstellte, ich wollte dazu aufrufen, Merkel wegzubomben. Den obersten Diktator muß man jedoch zuerst entfernen, wenn man ein Regime beschädigen oder gar beseitigen möchte. Garantien gibt es allerdings nirgendwo.

  22. der linke ist zu allen bereit um sein ziel zu erreichen

    sein ziel ist einfach vielleicht sogar das einfachste überhaupt christian klar ist mit sicherheit stolz auf die teilnehmer da

    es ist ja trotz seines mördermäßigen lebenslaufes mitglied der linkspartei

    da sieht man wie blind die am linke augen sind oder werden wenn es in dieser richtung ansteht

  23. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, da demonstrieren Bürger gegen die CDU-Kanzlerin, und eine Politikerin der Linken freut sich, dass diese Demonstranten geprügelt werden. Wir haben es mittlerweile wirklich mit einem Einheitsbrei zu tun.

  24. Das macht mich immer wieder wütend, wenn frühere oder immer noch KBW-Anhänger verbal oder physisch auf Andersdenkende einprügeln und diese auch noch als „Nazis“ beschimpfen.

    KBW-Anhänger sind Maoisten und Anhänger von Pol Pot. Ich habe einmal als Tourist die Killing Fields und Foltergefängnisse in Kambodscha besichtigt. In einem Killing Field gibt es einen Baum, an dem unter Pol Pot Säuglinge(!) zerschmettert werden. Wer diese Verbrecher verehrt hat oder gar immer noch verehrt, der ist für mich unten durch. Ein früherer bekennender KBW-Fan ist Kretschmann. Erstaunlich, wie bürgerlich dieser sich heute gibt.

  25. Guten Abend

    Hat jemand einen Video-Link zur Aktuellen Stunde im Thüringer Landtag zum Bomben-Skandal?

    Finde da leider nichts.

    LG,

    LmV

  26. Es gibt nur noch zwei Parteien, den Einheitsbrei und die AfD. Da gibt es in Hamburg Demos gegen die Merkel-Regierung, also gegen eine CDU-Regierung. Diese Demos werden von Linksextremen bzw. -faschisten der Antifa massiv gestört, bis hin zu schwerer Körperverletzung von Teilnehmern der Demo und was hört man von einer Politikerin der Linken, der geschlechtslosen Christiane Schneider, ein Lob dafür. Am liebsten würde man versuchen diesen Subjekten den Verstand wieder reinzuprügeln. Die Linksextremen stehen auf Seite der CDU und werden von dieser mittlerweile auch hofiert oder meint irgendwer das Staatssponsoring von Linksextremen durch diverse Ministerien wäre gegen den Widerstand der CDU möglich? Wann wachen die Leute endlich auf?

  27. Cendrillon 21. März 2018 at 19:17; Warum zeigt denn der Typ nicht sein Gesicht, sondern ein Jugendbild vom Pobereit?

  28. Merkels moslemische Messer-Bestien haben einen Freibrief zum töten und dürfen bleiben..

    Der Merkel-Wahnsinn hört nicht auf!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Angriff vor Einkaufszentrum
    .
    „Wollen keinen loswerden“ –
    .
    15-Jähriger darf in Cottbus bleiben

    .
    Im Januar griff ein 15-jähriger Flüchtling gemeinsam mit zwei Freunden ein Ehepaar an, weil sie ihm keinen „Respekt“ zollten. Er wurde der Stadt verwiesen. Nun hat die Stadtverwaltung entschieden: Der Junge darf doch in Cottbus bleiben.
    .
    Carsten Konzack, Leiter der Ausländerbehörde von Cottbus und Spree-Neiße, bestätigt die Einigung. Gegenüber der Zeitung stellte er klar: „Wir wollen keinen loswerden.“ Man habe mit der Drohung erreichen wollen, dass „die betroffenen Personen die Regeln einhalten, die in Cottbus und in Deutschland gelten“. Das sei nun erreicht.
    .
    https://www.welt.de/vermischtes/article174757080/Cottbus-15-Jaehriger-darf-trotz-Angriff-bleiben-Stadt-hebt-Sanktion-auf.html

  29. @Maria-Bernhardine
    @charly1

    So gänzlich sind die Vorwürfe von Charly1 nicht von der Hand zu weisen.
    Er hat das zwar etwas derb formuliert, aber im Kern sind gewiß wahre Elemente vorhanden.
    Seien wir doch mal ehrlich! Die Mehrheit des Volkes glaubt doch in der Tat an die Unfehlbarkeit der politischen Entscheidungsträger. Und… ja, wir haben keine direkte Demokratie. Sie, die Politik, respektiert nicht einmal die Artikel 38 Abs. 1:

    (1) 1Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, UNMITTELBARER, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. 2Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.

    Es gibt keine unmittelbare Wahl. Die Parteien sortieren vor und stellen die Kandidaten zur Wahl.
    Insofern hat Charly1 durchaus recht mit seiner Kritik, wenngleich er sie doch ein wenig ‚fruchtig‘ darstellt.

  30. Aus dem „Nie wieder“, aus dem gründlich erforschten Totalitarismus, der sich übrigens im Islam, im NS und im Kommunismus/Sozialismus, aber auch in archaischen Gesellschaften tollwütig per Selbstjustiz breitmacht, haben die modernen Mörder und Mordgesonnnenen KEINE Lehren gezogen.

    Bei ihnen versagt auf breiter Front die Mustererkennung, was totalitär und was freiheitlich ist.

  31. OT
    @ MOD
    Liebe Freunde ,etwas anderes…
    Bei Amazon Prime kann jeder von euch mithelfen, den Film mit F. Murray Abraham über die Schlacht am Kahlenberg zu bewerten. Alle die ,die Möglichkeit haben sich geschichtlich zu äußern,sollten das tun.
    Momentan sind noch viel zu viele Unwissende am Werk.
    Egal ob der Film jetzt gut oder schlecht ist. Man darf sich dieses Datum nicht vom Feind aus der Hand nehmen lassen.

  32. In der Weimarer Republik gab es Terror von links und rechts. Hitler hat durch die SA die Schlachten auf der Straße gewonnen.

    Gerade in Hamburg gab es allerdings nicht minder gefährliche Schlägertrupps von KPD des Roten Frontkämpferbundes (gegründet von Ernst Thälmann) und der sozialdemokratischen Schlägertruppe mit dem blasphemischen Namen Reichsbanner Schwarz Rot Gold. Der Zerfall der Weimarer Republik war auch ein Ergebnis der Gewalt von Links. Hätte die SA nicht die Oberhand in den Straßenschlachten behalten, hätten wir auch eine Diktatur bekommen – nur keine braune sondern eine triefend rote Soße.

    Da die AntiFa Schläger nur informell mit den Grünen, LINKE und SPD verbunden sind, macht es die Zuordnung des Terrors zu diesen Parteien schwer. Insbesondere dann, wenn der Verfassungsschutz offensichtlich keinen Grund sieht, die Ermittlungen zu übernehmen. Aber wehe, irgendwer zieht einer Kopftuchschlampe den Schleier weg…

  33. uli12us 21. März 2018 at 19:50

    Cendrillon 21. März 2018 at 19:17; Warum zeigt denn der Typ nicht sein Gesicht, sondern ein Jugendbild vom Pobereit?

    Vielen Dank. Jetzt weiß ich endlich wem dieser Porschardt ähnelt: Klaus Wowereit

  34. Rheingold 21. März 2018 at 19:57

    Wie heißt denn der Film? In IMDB finde ich nichts passendes. F. Murray Abraham habe ich zuletzt in Homeland gesehen.

  35. P.S.: Warum wird nicht ein Foto des Terroropfers veröffentlicht? Alle Teilnehmer der Montagsdemo in Hamburg sollten ihre Kameradaten auswerten. Ich wette damit, dass das AntiFa Mordkommando sich unter die Demo gemischt hat und sich dort ihr Opfer ausgesucht hat.

  36. Angela Merkel kommt der Sache schon etwas näher, sie äußert, der Islam sei ein Teil Deutschlands,
    wenn sie jetzt noch die Sache konkretisieren würde, in dem sie dieses Teil klar beim Namen nennen würde,

    nämlich als das Krebsgeschwür Deutschlands, dann könnte man ihr glatt zustimmen.

    Außerdem log Merkel heute die Zahl der Muslime mit 4 Millionen weit nach unten!
    Sie hat alleine über 2 Millionen illegal reingelassen. Die Zahl der Moslems in Deutschland liegt schon lange über 20 Millionen. In den 1990er Jahren hatten wir alleine schon 7 Millionen Türken in Deutschland.

    Angela Merkel ist eine schmutzige Lügnerin und politische Falschmünzerin!

  37. OT

    TV-Tipp oder TV-Untipp, je nach dem…

    heute · Mi, 21. Mär · 22:45-00:00 · Das Erste (ARD)
    Maischberger
    Trump oder Putin: Vor wem müssen wir mehr Angst haben?

    Trotz seiner Wiederwahl als russischer Präsident mit überwältigender Mehrheit verschärft sich der Ton im Westen gegenüber Wladimir Putin. „Putin ist schon lange kein Partner mehr“, sagt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Der britische Außenminister macht Russlands Präsidenten sogar direkt verantwortlich für den Giftgasanschlag auf einen Ex-Spion in England. Doch auch US-Präsident Donald Trump lehrt den Rest der Welt das Fürchten – nicht nur mit Strafzöllen gegen die EU und China, sondern auch mit Plänen neuer atomarer Aufrüstung. Nach einer aktuellen Umfrage sorgen sich die Deutschen mehr vor der Politik Trumps als vor dem Handeln Putins. Zu Recht?

    Die Gäste:
    Gabriele Krone-Schmalz (Journalistin)
    Udo Lielischkies (ARD-Studioleiter Moskau)
    Sahra Wagenknecht (Die Linke, Fraktionsvorsitzende)
    Anja Kohl (ARD-Börsenexpertin)
    Elmar Brok (CDU, Europa-Abgeordneter)
    Anthony Glees (britischer Geheimdienstexperte)

    Mit ohne AfD wie immer noch üblich. Und noch dazu ein ausgesprochenes Horrorcasting. Wer will sich denn schon Elmar Brok freiwillig und ohne Schmerzensgeld anschauen? Oder Gabriele „mit-der-saudollen-Frisur“ Schmalz-Kronkorken?

  38. Ich besichtige morgen das ex KZ Buchenwald. Mal sehen ob dort bereits renoviert wird um dort die AFD und die restliche Mischpoke, also deren Wähler, einzuquartieren, nach dem Motto: jedem das seine.

  39. Dem Verletzten wünsche ich gute Genesung.
    Patriotische Solidarität!

    Fanatiker wie diese SED-Genossin Christiane Schneider (LINKE) sollen wissen, dass der Preis für solche Untaten immer höher werden wird. Denn das Pendel schlägt zurück. Nicht nur, dass die SED-Linken bei deren eigenen Sympathisanten unten durch sind. Nein, es geht hier um kriminelle Linksextremisten, also Straftäter. Das wird nicht vergessen. Merkels-Antifahorden gehören vor Gericht. Und deren Unterstützer ebenfalls. Wir weben, wir weben, der Wind hat schon gedreht, die Zeichen sind zu sehen.

  40. Ein Land in dem wir gut und gerne leben!!
    Ein Land in dem jeder gut und gerne lebt der kein Deutscher ist
    Ein Land in dem nur geduldet wird was Merkel will
    Ein Land in dem die Meinungsfreiheit abgeschafft wurde
    Ein Land in dem Bruder gegen Bruder kämpft
    Ein Land das von einer …….. regiert wird
    Ein Land das vor 3 Jahren noch das Aushängeschild Europas war
    Ein Land das sein eigenes Volk austauscht
    Ein Land in dem die Gewalt zu nimmt ohne Ende
    Ein Land das nie mehr so sein wird wie es war
    Ein Land das durch eine einzige Person in den Abgrund gerissen wurde
    Ein Land das sich freiwillig zum nächstem drittwelt Staat macht
    Ein Land das seine europäischen Verbündeten hinter geht
    Ein Land das auf dem Weg ist schlimmer zu werden als es in den 1930zigern war
    Ein Land das Patrioten als Nazis und Rassisten beschimpft, wären die wahren Nazis auf der anderen Seite stehen
    Ein Land das nicht mehr meine Heimat ist

  41. So, liebe Kommentatoren hier auf PI-News, ich werde jetzt noch einen Frust-Digestiv nehmen und mich um 20:15 mit Kuhdamm 59 (ZDF) in meine schöne heile Welt von damals wieder hineinträumen. Ich wünsche allen hier – nach Ulrich Wickert (die Älteren mögen ihn noch kennen) – eine ‚geruhsame Nacht‘ und weiterhin ungebrochenen Mut zur Abgabe von spannenden und weiterführenden Kommentaren. ….und seid bitte nett zueinander. Wir sind doch eins! GUTE NACHT!

  42. Charly1 21. März 2018 at 19:16

    …was für ein selten blödes Volk die Deutschen doch sind.

    Und einige Exemplare davon sind sogar so dumm, dass sie dem eigenen Volk den Untergang wünschen.

  43. Die verantwortlichen der Antifa sollte zur Rechenschaft gezogen werden. Die dazu gehörigen Parteien müssten Ihren Hut nehmen. Was muss man sich noch gefallen lassen von dieser Regierung

  44. @ LANDmeinerVAETER… … at 19:44…Hat jemand einen Video-Link zur Aktuellen Stunde im Thüringer Landtag zum Bomben-Skandal?…u.s.w.

    das war gestern Thema bei PI,- aber hier nochmal … klick !, die Reden sind nicht mehr aufzurufen, hier aber nochmal die Höcke Rede zum gestrigen Thema, Bombenfund in einer Wohnung in Rudolstadt … klick !

  45. Sollten sich die Dinge zum Guten wenden, hoffe ich, dass denjenigen, die feige Volk und Vaterland im Stich gelassen haben und vom Ausland aus Wehrkraftzersetzung betreiben, die Rückkehr verweigert wird. (Womit sie noch gut bedient wären.)

    Ich bin es leid, hier immer wieder den gleichen volksverachtenden Müll lesen zu müssen, der wie Nervengift die Widerstandskraft lähmt und genauso schädlich wie die Propaganda der Medien ist.

  46. In den 20 Uhr Nachrichten hat der Deutschlandfunk unseren Verteidigungsminister Maas zitiert. Sinngemäß: Notfalls müssen Deutschlands außenpolitische Interessen auch mit militärischen Mitteln durchgesetzt werden. Ich sage NEIN. Da kommen bei mir Assoziationenen auf: Wer Hitler wählt, wählt den Krieg. Das fiel auf Deutschland zurück…Dresden, Versenkung mehrerer Flüchtlingsschiffe in der Ostsee mit 20.000 Toten… Militärische Mittel kann ich ausschließlich zur Sicherung unserer Grenze akzeptieren. Aber das geht ja nicht bzw. darf nicht sein.

  47. Heute 22:45 Uhr, Sandra Maischberger:
    „Trump oder Putin: Vor wem müssen wir mehr Angst haben?“
    Bin ich jetzt blöd oder werde ich es? Heute hat doch die Schreckensraute angekündigt dass weitere muslimische Messerakrobaten ohne Zahl Willkommen sind und Herr Dr. Hofreiter findet dass immer noch zu wenig. Sandra meint wohl von Trump oder Putin ginge eine noch grössere Gefahr aus, obwohl die diesbezüglich keine Ansprüche gestellt haben. Die Frage hätte doch richtig lauten müssen:
    „Merkel oder Dr. Hofreiter: Vor wem müssen wir mehr Angst haben?“

  48. Nachtrag:

    Mein letzter Kommentar bezog sich auch noch auf

    Charly1 21. März 2018 at 19:16

    Wer sich so verhält, hat es eigentlich gar nicht verdient als Volk und eigenständige Kultur zu überleben.

  49. Cedric Winkleburger 21. März 2018 at 19:09
    Die Stalinisten und Tschekisten kriechen aus ihren Löchern und zeigen ihr Mordgesicht.

    Das kommt davon, dass man 1989 nicht aufgeräumt hat mit diesen kriminellen der SED.
    ________

    1989 ist für mich das Jahr in dem ich jegliches Vertrauen in diesen Staat verloren habe. Wer feige Mörder laufen lässt und sie noch mit Steuergeldern füttert, ist selbst ein Verbrecher der übelsten Sorte.

  50. Regensburg: SPD-Stadträtin und Bürgermeisterin-Vertreterin will AfD-Politiker „zertreten“:

    Der Integrationsbeirat positionierte sich gegen Fremdenhass. Stadträtin Dagmar Kick warnte vor einer „Rassismus-Lawine“.

    „Man darf nicht warten, bis aus dem Schneeball eine Lawine geworden ist. Man muss den rollenden Schneeball zertreten“

    Es sitze bereits eine Partei im Bundestag, die eine „dezidiert rassistische Position“ vertrete, Geschichtsrevisionismus betreibe und von Menschen wie Abfall spreche

    Ein „noch immer viel zu großer Teil der Bevölkerung“ hänge rassistischen Ressentiments an und vertrete antisemitische Ansichten. Gewalttaten und Mordanschläge gegen Geflüchtete nähmen zu und allgemein sei eine „Verrohung in der Gesellschaft“ zu beklagen [sic!!!]

    „Rassismus begegnet uns oft unterschwellig in Bildern und Stereotypen, mit denen sich rassistische Unterscheidungen in unser Unterbewusstsein einschleichen können.“

    https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrregensburger-zeigten-gesicht-21179-art1626967.html

    Kurze und unvollständige Richtigstellung meinerseits:

    – Eine „Rassismus-Lawine“ gibt es derzeit vor allem bei (Messer-)Angriffen von Migranten gegenüber Deutschen

    – antisemitische Ansichten vertreten in erster Linie und in zunehmendem Maße die muslimischen Migranten, selbst wenn es sich dabei um „gemäßigte“, „liberale“, „moderne“, „aufgeklärte“ etc. Muslime handelt.

    – Gewalttaten und Mordanschläge gegen Geflüchtete sind etwa so selten wie der Vollmond, während es diese von den „Geflüchteten“ gegen Deutsche mittlerweile schon fast im Tages- oder Stundentakt gibt (diejenigen, die von Polizei und Presse nicht veröffentlicht werden noch gar nicht mitgerechnet)

    – wer betreibt also hier „Geschichtsrevisionismus“ und eine Verdrehung der Fakten und Tatsachen?

    – die „Verrohung der Gesellschaft“ hat ihre Ursache in erster Linie durch den ungebremsten Zustrom von Angehörigen von verrohten Gesellschaften und Kulturen, und von den – in Wort, Schrift und Tat – immer aggressiver und gewalttätiger werdenden Protagonisten und Anhängern von den sog. „Antifaschisten“, „Aktivisten“ und selbsternannten Moralisten und Gutmenschen.

    – und wenn bei den „Rechten“ kein offensichtlicher Rassismus zu erkennen ist, dann sucht und findet man ihn eben „unterschwellig“. Soll heißen, allein schon wer Merkels Einladungs- und Willkommenspolitik an die Mühseligen und beladenen dieser Welt sachlich kritisiert, ist ein Rassist. Ebenso wie jemand, der „Aber-Sätze“ benutzt, also z. B. sagt „Ausländer sind Willkommen, aber sie müssen sich an unser Recht halten“

  51. Rheingold 21. März 2018 at 20:09

    Danke für den Tipp. Der Film hat bei IMDB nur 4,2 von 10 Punkten (also unter dem Durchschnitt) , ich werde ihn aber trotzdem auf Bluray für meine Sammlung kaufen.

  52. Das große Problem der Antifanten:

    Sie finden einfach keine Rechten und Nazis mehr. Zumindest keine, mit denen sie es aufnehmen könnten.
    Und dort, wo die echten Hardcore-Nazis vom Typus Bomberjacke und Springerstiefel sich geballt treffen, trauen sie sich nicht hin, da sie mit mehr als ebenbürtiger Gegenwehr rechnen müssen. Könnte ja weh tun.

    Also müssen normale Bürger als Opfer herhalten, da ist der Kampf gegen „Rääächts“ wenigstens schön einfach. Was für rückgratlose Waschlappen.

  53. Höcke auf Deutschlandtour

    13. April in Ahlen (NRW)

    https://www.facebook.com/ForumAfDBasisNRW/photos/pb.431095807070192.-2207520000.1521661065./866746046838497/?type=3&theater

    BJÖRN #HÖCKE KOMMT NACH #NRW

    Endlich ein Redner in NRW, der pure #AfD+ repräsentiert!

    Klartext, kein Geschwurbel. Es lohnt sich, einem der erfolgreichsten AfD-#Politiker bundesweit zuzuhören.

    Termin: 13.04.2018
    Beginn: 18.00 Uhr
    Ort: Stadthalle Ahlen

    14. April in Berlin:

    https://www.facebook.com/derfluegel/photos/a.1629964687233898.1073741828.1628714997358867/2160085850888443/?type=3&theater

    Die Berliner Freunde des Flügels laden zum ersten Wartenberger-Fest ein! Mit Prof. Dr. Jörg Meuthen, Björn Höcke, Jürgen Pohl, Thorsten Weiß, MdA, Jeannette Auricht, Andreas #Kalbitz & David Christopher Eckert

    Informationen und Anmeldung unter http://www.berliner-fluegel.de!

  54. Höcke auf Deutschlandtour

    13. April in Ahlen (NRW)

    https://www.facebook.com/ForumAfDBasisNRW/photos/pb.431095807070192.-2207520000.1521661065./866746046838497/?type=3&theater

    BJÖRN #HÖCKE KOMMT NACH #NRW

    Endlich ein Redner in NRW, der pure #AfD+ repräsentiert!

    Klartext, kein Geschwurbel. Es lohnt sich, einem der erfolgreichsten AfD-#Politiker bundesweit zuzuhören.

    Termin: 13.04.2018
    Beginn: 18.00 Uhr
    Ort: Stadthalle Ahlen

    14. April in Berlin:

    https://www.facebook.com/derfluegel/photos/a.1629964687233898.1073741828.1628714997358867/2160085850888443/?type=3&theater

    Die Berliner Freunde des Flügels laden zum ersten Wartenberger-Fest ein! Mit Prof. Dr. Jörg Meuthen, Björn Höcke, Jürgen Pohl, Thorsten Weiß, MdA, Jeannette Auricht, Andreas #Kalbitz & David Christopher Eckert

    .berliner-fluegel.de!

  55. Herkunftsdeutscher 21. März 2018 at 20:17

    „Verteidigungsminister Maas… Sinngemäß: Notfalls müssen Deutschlands außenpolitische Interessen auch mit militärischen Mitteln durchgesetzt werden.“

    Der Knirps ist Aussenminister, nicht Verteidigungsminister, obwohl er sich aufführt als wäre er beides.
    Wenn es um Lebensraum für Merkels Flüchtlingen geht, geht es um Deutschlands heiligste außenpoltische Interessen und da wäre es zur Durchsetzung eine humanitäre Pflcht militärische Mitteln einzusetzen. Der Nofall könnte sich in etwa so gestalten:
    „Polen (beziehungsweise Tschechien, Ungarn,…) hat heute Nacht auch mit bereits anerkannten Flüchtlingen abgeschoben. Und von jetzt ab wird jeder Flüchtling mit Bomben vergolten. Wer selbst sich von den Regeln einer humanen Flüchtlingspolitik entfernt kann von uns nicht erwarten dass wir den gleichen Schritt tun. Ich werde daher diesen Kampf ganz gleich gegen wen so lange führen bis die Sicherheit der Flüchtlinge und deren Rechten in Polen oder sonst wo gewährleistet sind“.
    Da wird der Friedenspreis aus Stockholm fast unausweichlich.

  56. Ich habe das ungute Gefühl, dass der Staat seine Bürger gerade zu Racheaktionen verleiten will, um dann den ganz großen finalen Coup gegen den Rest von Meinungsfreiheit landen zu können.

  57. Die Biochemie und Physiologie dieser Wesen mag zwar menschlich sein, aber sind es wirklich Menschen?

    Hier:

    „Fakt (faktisch, unwiderlegbar) bleibt, man muss Positionen und Personal der Rechtspopulisten (was ist faktisch rechtspopulistisch? was ist faktisch rechts?) attackieren (bedeutet faktisch was?), weil sie gestrig (inwiefern?), intolerant (was bedeutet „tolerant“?), rechtsaußen (mit welcher Begründung so betitelt?) und gefährlich (inwieweit?) sind“

    Und ich wette: Keiner dieser rassenfeindlichen affirmative activists kann diese Aussage auch nur ansatzweise erläutern.

  58. Vae victis: noch viel schlimmer: diese Kommunisten wie Kretschmann, Trittin und diese Schneider haben diesen Pol Pot direkt mit Geld unterstützt. Die haben damals 500.000 DEM nach Kambotscha zu Pol Pot gebracht damit der noch mehr Menschen umbringen konnte. Die Schlächter und Henker wollten wohl bezahlt werden. Angeblich wußten die dt. Kommunisten nichts von den Morden und Schächten und die Leichenberge links und rechts der Straße haben sie nicht gesehen (sagen sie)

  59. Olaf Scholz hat die Stadt verlassen und ist jetzt sogar Vizekanzler.
    Zurück glassen hat er einen Haufen Schulden ( 11,5 Mrd.€) aus dem HSH Nordbank Desaster.
    Während die Reeder ( Verursacher der HSH Krise) bei jedem Schiffsneubau bzw. bei jeder Fondsfinanzierung 30 % als Provision einstrichen, werden ihnen jetzt die Schulden erlassen ( Kortüm ca. 500 Mio.)
    Der kleine Werftarbeiter darf die nächsten Jahrzenhte den von Scholz und Co. angerichteten Schaden bezahlen.
    Außerdem hinterläßt er noch das linke Terrornest „Rote Flora“. Die Rotfaschisten können machen , was sie wollen, niemand wird ernsthaft belangt. Keiner kommt auf die Idee, die rote Terrorzentrale einfach platt zu machen. SPD und GRüne müssen weg.
    AfD, bitte übernehmen.

  60. @ Vae victis 21. März 2018 at 20:30
    Rheingold 21. März 2018 at 20:09

    Danke für den Tipp. Der Film hat bei IMDB nur 4,2 von 10 Punkten (also unter dem Durchschnitt) , ich werde ihn aber trotzdem auf Bluray für meine Sammlung kaufen.
    …………………………………………………

    Der Film ist sicher nicht die beste Visistenkarte von F. Murray Abraham. Aber es geht hier darum,den ganzen Geschichtsklitterern die Stirn zu bieten. Bitte vergiss nicht bei Amazon zu kommentieren.

  61. regiert wird die rote Terror-Hauptstadt Hamburg nach Olafs Abgang nun von der Grünen Katarina Fegebank.
    Hier gilt das bekannte Motto: vom Kreissaal über den Hörsaal direkt in den Plenarsaal, und von dort auf die Regierungsbank.
    Solche Karriren gibt es garantiert nur in Doitschelande.
    anderes Thema:
    Jetzt hat sogar die CDU eine Studienabbruch Ministerin, Fr.Mauz-Manz, oder so ähnlich.
    Während einer Dienstreise nach Kalifornien vergnügte sie sich lieber Privat in San Franszisko, als am offiziellen Programm teilzunhemen.
    Konsequenz: ein MInisterposten.
    Merkills Murksregierung.

  62. Waldorf und Statler 21. März 2018 at 20:16

    Den Bericht dazu habe ich natürlich gelesen auf PI.

    Mal sehen wie sich Herr Höcke dazu äussert. Das Video kannte ich noch nicht.

    Vielen Dank.

  63. Mit der Aktion haben sich die V-Männer bei der Antifa keinen Gefallen getan, am Montag gibts die Quittung für diesen feigen Überfall… gute Besserung dem Merkel Opfer.. wäre gut wenn PI mal den Namen ermittelt und eine Spendenaktion ins Leben ruft. Der Mann ist für uns alle von feigen V-Männern zusammengetreten worden!

  64. Marnix 21. März 2018 at 20:42
    Herkunftsdeutscher 21. März 2018 at 20:17

    „Verteidigungsminister Maas… Sinngemäß: Notfalls müssen Deutschlands außenpolitische Interessen auch mit militärischen Mitteln durchgesetzt werden

    ——

    Wen möchte Maas denn mit unserer heruntergewirtschafteten Armee beeindrucken? Fahrzeuge und Flugzeuge funktionieren nicht. Die einfachsten Ausrüstungsgegenstände nicht vorhanden oder veraltet. Die schnelle Eingereiftruppemhat keine Scharfschützengewehre, die BW kann mit Ihrer 70er Jahre Funktechnik nicht mit Natopartnern kommunizieren . Soldaten brechen bei einem Marsch knapp unter 0 grad heulend zusammen.
    Mit was und vor allem bei wem will Maas deutsche Interessen Militärisch durchsetzen? Will er tatsächlich Putin drohen?

  65. Diese linke staatlich geförderte SA wird dafür sorgen, dass dieses Land vollständig gespalten im Bürgerkrieg versinkt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie an die richtigen geraten; und dann wird das Geheule riesig sein.

  66. Maria-Bernhardine 21. März 2018 at 19:38
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. März 2018 at 19:53-
    munin- 21. März 2018 at 20:11
    Ich möchte mich für die etwas derben Aussagen entschuldigen.
    Beruflich habe ich viele Länder Ost-Europas und Fern-Ost bereist.
    Meine Geschäftspartner sehen ja auch was in Deutschland so vorgeht und halten uns für bekloppt!
    Als nicht mehr in Deutschland lebend, betracht ich die Entwicklung mit bedauern.

  67. ReissfesterGalgenstrick
    21. März 2018 at 20:59
    Warum wird der Verein „Antifa“ nicht schlichtweg verboten?
    ++++

    Hitlers SA konnte auch nicht verboten werden.
    Und die Antifa ist Merkels SA!

  68. Die Hamburger Linken halten bei den Montagsdemos systematisch Ausschau nach Leuten, die sie angreifen können. Sie verfolgen und attackieren sie zu zweit oder zu viert. Das war kein Einzelfall. Ich rate den Montags-DemonstrantInnen dringend in Gruppen nach hause zu fahren oder per Taxi, direkt von der Demo weg. Die Hamburger Polizei wird sie im Zweifelsfall nicht schützen bzw. es drauf ankommen lassen und vielleicht hinterher die Opfer befragen, Anzeigen aufnehmen etc. , wenn es passiert ist. Ich befürchte, in Hamburg wird es Tote geben.

  69. Ich schlage vor:

    Man bestelle im Internet „Hohlkammerplakate“ Format Din A 1. Die gibt es ab 4,10 Euro/Stück.

    Man beschrifte sie mit „Merkel muss weg“, besorge sich Kabelbinder und hänge abends/nachts diese Plakate an Laternenmästen etc auf. Eine lange Teleskopstange mitnehmen, um die Plakate vor zu leichter Entfernung zu schützen. Was halten Sie davon?

  70. Hier ein Film, was VOR dem Bahnhof abging. Die Antifanten haben sogar Bengalos gezündet wie bei G20.
    Offenbar hatten sie zuvor oben den Bahnsteig besetzt und halten ein blaues Banner hoch. Zu entziffern ist chte und ein Fadenkreuz, wie wir es vom TV-Krimi Tatort kennen. Offenbar ein gezielter Mordaufruf?!
    Man kann es nicht ganz lesen, da Polizisten davor stehen.
    Diese räumen dann den Bahnsteig und treiben ganz offensichtlich vermummte Linksterroristen die Treppe hinunter. Bei Min 0:11, kennt jemand den Antifanten mit Brille und Bart oben an der Treppe? Dieser tauchte auch in Kandel auf, m.M.n. sowie bei G20 war er in 2 Videos zu sehen (einmal mittendrin, wo das Linksrudel tobte, auf der Flucht vor der angreifenden Polizei).
    Das Video ist eine einzige Frechheit, denn es wird gesagt, die Polizei sei auf „Unbeteiligte“ losgegangen. Es sind aber eindeutig Antifanten! Bravo an den Polizisten, der dem feigen Ar+++loch die Kapuze runterreißt, so kennen wir nun sein Gesicht. Blond ist er auch.
    Dann wird ein Antifant mit roter Mütze interviewt (der aber eine schwarze Kapuzenjacke trägt und nur ein paar Meter vom grölenden Antifa-Mob entfernt steht). Dieser gibt sich als völlig Unbeteiligter und „unschuldig“ aus und zieht die übliche Nummer ab: Böse, böse Polizei hat uns GRUNDLOS verprügelt.
    Zum Kotzen. Die Polizei hat die aus dem abgesperrten Bereich vertrieben, sonst gar nichts. Damit die Teilnehmer der Demo den bereitstehenden Zug ohne Gefahr erreichen können. Der Bahnhof war gesperrt!
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article174758205/Hamburg-Teilnehmer-der-Merkel-muss-weg-Kundgebung-verletzt.html

    Ich hatte hier ja schon vor 2 Wochen gesagt, dass die, die sich vor dem Bahnhof versammeln, das tun, um den Bahnhof/Demo zu stürmen oder die Gleise zu besetzen. Und genau kam es ja…

  71. Almute 21. März 2018 at 23:03
    Die Hamburger Linken halten bei den Montagsdemos systematisch Ausschau nach Leuten, die sie angreifen können. Sie verfolgen und attackieren sie zu zweit oder zu viert. Das war kein Einzelfall. Ich rate den Montags-DemonstrantInnen dringend in Gruppen nach hause zu fahren oder per Taxi, direkt von der Demo weg. Die Hamburger Polizei wird sie im Zweifelsfall nicht schützen bzw. es drauf ankommen lassen und vielleicht hinterher die Opfer befragen, Anzeigen aufnehmen etc. , wenn es passiert ist. Ich befürchte, in Hamburg wird es Tote geben.
    ———————————–
    Das befürchte ich auch. Die Linken sind extrem angepisst, weil sie ja meinen, dass das „ihre“ Stadt ist. Mit einer weiteren Steigerung der Aggressivität ist zu rechnen bei denen. Im Taxi bist du wahrscheinlich aber auch nicht sicher, die Fahrer sind ja meistens entweder Kanaken oder Linke. Am besten ist wohl, den Zug zu nehmen, den die Polizei zur Verfügung stellt. Leider kann man ja auch kein Pfefferspray mitnehmen, sonst ist man nachher noch vorbestraft, falls die Polizei das zufällig bei dir findet oder? Kennt sich da jemand aus?

  72. Auf solche Demos kann man (als Mann) nur noch mit Teleskopschlagstock und Pfefferspray gehen – oder zuhause bleiben. Traurig aber wahr. Ich wäre sonst schon längst mal montags nach Hamburg gefahren.

  73. @ Charly1 21. März 2018 at 22:58

    Maria-Bernhardine 21. März 2018 at 19:38
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. März 2018 at 19:53-
    munin- 21. März 2018 at 20:11
    Ich möchte mich für die etwas derben Aussagen entschuldigen.
    Beruflich habe ich viele Länder Ost-Europas und Fern-Ost bereist.
    Meine Geschäftspartner sehen ja auch was in Deutschland so vorgeht und halten uns für bekloppt!
    Als nicht mehr in Deutschland lebend, betrachte ich die Entwicklung mit bedauern.

    Nur keine Aufregung, ich weiß, dass Sie es gut meinen, nur stehe ich nicht drauf, wenn jemand diese großartigen Demo-Teilnehmer, die wirklich einiges riskieren, demoralisiert.

    Hier irren Sie jedenfalls und unterschätzen Merkel gewaltig:

    @ Charly1 21. März 2018 at 19:16

    Diese Proteste sind nicht nützlich da es 10 weitere Merkels gibt die sofort einspringen.

    Wahrscheinlich fallen Sie auf die hausfrauenhafte, biedere Erscheinung rein (Merkels Masche) und denken, die wäre nur ein kleines Rädchen im Getriebe. Ist sie aber nicht, die dreht selbst die Räder. Nicht weil sie irgendetwas gut könnte, sondern einfach, weil sie die Macht dazu hat und das gibt ihrem freudlosen Dasein einen gewaltigen Kick. Die Frau ist sowas von moralisch verkommen und gemeingefährlich, vermutlich auch psychisch gestört – solche Gestalten sind hoch gefährlich und eben nicht eins zu eins durch den nächsten Perversen zu ersetzen. Es wäre wirklich sehr viel gewonnen, wenn die weg wäre.

    Und diese Demos gegen das Rautenmonster sind große Klasse. Höchster Respekt vor diesen feinen, mutigen Menschen! Ich möchte jeden dieser wenigen großartigen „Meenzer“ persönlich an mein Herz drücken. Bestimmt komme ich demnächst auch mal hin. Nach Mainz habe ich „nur“ 180 Kilometer einfache Strecke – ist also zu schaffen. Was diese Leute zeigen ist echte Zivilcourage und großartiger Bürgersinn.

  74. Bedankte sich bei der Antifa: Christiane Schneider (Die Linke), Vize-Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft.

    ———————————-
    Wer so aussieht … da erübrigen sich alle Worte … das Bild sagt schon alles …

  75. In diesem Video ist ab Min 1:00 zu sehen, dass es aber gar nicht viele Gegendemonstranten waren. Wenn’s hochkommt schätze ich die auf 300. Scheinen überwiegend DKPler und DIE Linke zu sein. Vorm Bahnhof standen die gewalttätigen Antifanten, kann man auch noch sehen. Einige sind wohl von deren Jugendorganisationen. Selbst auf der indymedia-Seite hatte sich ein Linker beschwert, dass nur so wenig gekommen waren, höchstens 200 meinte der.
    https://www.youtube.com/watch?v=0Bsxr-uOM6Q

  76. Cendrillon 21. März 2018 at 20:06
    OT

    TV-Tipp oder TV-Untipp, je nach dem…

    heute · Mi, 21. Mär · 22:45-00:00 · Das Erste (ARD)
    Maischberger
    Trump oder Putin: Vor wem müssen wir mehr Angst haben?

    ———————————-
    Danke für die Warnung. Allein die Schmalzkrone ist mehr als man ertragen kann. Dazu noch das EU-Walross Brok … bah! Fernsehen als Psycho-Folter …

  77. Die roten Garden benehmen sich wie krimineller Abschaum
    und die Opfer werden als Nazis beschimpft.

    Vorher wurde noch ausgiebig von Rot-Grün gehetzt und
    dann kommen eben solche Ergebnisse bei raus.

    Friedliche Demonstranten werden krankenhausreif geschlagen und dann
    gibt es kein Aufschrei.
    Daran kann man doch deutlich erkennen,wie wenig , dieses
    Humanitätsgefasel der Gutmenschen, wert ist.

  78. „Am Dienstagnachmittag äußerte sich die Vize-Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, Christiane Schneider (LINKE), zur Anti-Merkel-Kundgebung und dankte in einem Tweet der „AntiFa“ für den Mordanschlag.“
    ——————————

    Kommunisten gehen ja bekanntlich über Leichen!

  79. Wie üblich hat es diese Meldung mal wieder nicht in die Tagesschau geschafft. Tja, es handelt sich ja auch nicht um einen pöhsen Nazi.

  80. niemals Aufgeben 21. März 2018 at 19:13
    Wird auch Zeit das sich jemand die Mühe gemacht hat.
    Nützlich für mich, selbst für freilich danke.
    Für PI schade hätten längst selbst einen haben sollen müssen.
    Erwartungen sind hoch, aber der Zenit wurde längst überschritten.
    Für das Täglich Seelenheil reichts noch.

  81. Hans R. Brecher 22. März 2018 at 01:56
    Wer so aussieht …
    Nun den er hat sein Seelenheil gefunden,
    da erübrigen sich alle Worte …
    wohl war, das Bild sagt schon alles …
    auch gut musste nich lesen oder Recherchieren.
    Die nächsten Bilder gibt, s bei Doff-TV,
    na der Abend scheint gerettet.

  82. Wuehlmaus 22. März 2018 at 01:49
    Sorry nur dazu:
    Meine Geschäftspartner…
    Wo er recht hat, hatte recht nur eben nicht gleich alle.
    Diese Proteste sind nicht nützlich…
    Joschka Josef Fischer,64,Grüne, klärte schon am 11.4.1999 bestens in der “Welt am Sonntag” auf:
    „In der Verfassung** ist vorgesehen, daß wir im Namen des ganzen Landes handeln – abhängig und kontrolliert von der Mehrheit im Bundestag. Wenn sich diese Mehrheiten verändern sollten, mag es eine andere Koalition geben. Aber es wird keine andere Politik der Bundesrepublik Deutschland geben. Dazu steht zuviel auf dem Spiel. Das wissen alle Beteiligten.“ Nur damit das wenigstens klar ist.
    weil sie die Macht dazu hat… Hat sie nicht, sie führt nur aus.
    Und natürlich müssen die Menschen überall unterstützt werden: „Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren“ Bertolt Brecht
    „Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen.“
    E. Burke
    “Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.” B. Franklin

  83. „Franco de Silva 21. März 2018 at 19:18
    Man wird von Seiten der Konservativen und Rechten nicht umhinkommen, eigene Sicherheitskräfte für ihre friedlichen Demonstrationen aufzustellen, die in der Lage sind, den Antifaschisten paroli zu bieten.
    Diese Linksterroristen müßten auf entschlossenen Widerstand stoßen und gehörig abgezogen werden, denn sie verstehen nur eine Sprache.“

    Laber doch nicht blöd herum:
    Wer sich gegen die Antifa wehrt und zurückschlägt, der wird dann feixend von linken Richtern „die ganze Härte des Rechtsstaates“ zu spüren bekommen.
    Vor einigen Jahren stand ein „Neonazi“ vor Gericht wegen „Mordversuch“:
    Er flüchtete vor einem Antifamob mit dem Auto und erwischte einen der Idioten, der vor sein Auto sprang.
    Erst im Prozess wurde das widerliche Schauspiel gestoppt und es kam zum Freispruch.
    Aber zunächst einmal gab es Täter – Opfer – Umkehr, mit johlender Berichterstattung der Presse.
    Von dem Freispruch stand dann nur noch ganz klein etwas in der Zeitung.
    Die Sprache von Politik und Justiz ist eindeutig: Wenn Du Dich wehrst, machen wir Dich fertig in einem Prozess! Die DDR war gegen dieses Regime geradezu ein „Rechtsstaat“…

  84. Wuehlmaus 22. März 2018 at 01:49
    Unterschätzen, kein bisschen!
    Die Staatsgewalt gegen das eigene Volk wird immer stärker ausgebaut.
    Die Herrschende Elite hat vorgesorgt, bei Aufruhr wird im Lissaboner Vertrag (Art. 52) genau beschrieben wie vorgegangen werden soll; „Gezielte Tötung ist bei Aufruhr oder Aufstand erlaubt!“
    Die Europäische Grundrechtcharta ist der schäbigste Menschenrechtstext, der jemals in der freien Welt formuliert wurde.
    Da ist deutsches GG für die Katz.

  85. FailedState 21. März 2018 at 23:59
    weil sie ja meinen, dass das „ihre“ Stadt ist.
    Ist sie ja auch mit Staatspropaganda, und damit das so bleibt werden
    sie von den Staatsdienern in Uniform nicht nur geduldet,
    sondern auch beschützt. Nur das muss man halt mahl zur Kenntnis
    nehmen. Und solang wie noch 1,2,3, wir danken den Staatssöldnern
    gerufen wird, machen wir uns erst recht lächerlich.
    Vergleiche die HOGESA damals, die hätten sich sehr wohl
    selbst beschützen können durften sie aber nicht.
    also nehmen wir den:
    Loriot – Wo laufen sie denn
    https://www.youtube.com/watch?v=_YH9a16Ga84
    Und wen sie nicht gestorben sind,……

  86. Charly1 22. März 2018 at 09:34
    Schachtschneider, EU-Recht bricht Landesrecht.
    Auch Schachtschneider durch Lissabonvertrag wurde
    die Todesstrafe wieder eingeführt.
    Dazu haben diese sich eine Söldnerarmee aufgebaut,
    EURORENDFOR heißt die Totschlagtruppe,
    die wir natürlich neben unseren Befreiern auch noch
    finanzieren. Macht nix merkt doch keiner, nur eben
    wo laufen sie denn.

  87. Bei einer Afd Demo habe ich mal mit einem Polizisten unterhalten wie man am besten die Zecken abwehren könnte, da bei Demos ja alles mögliche verboten ist. Als Tipp hat er mir gesagt eine Unterarmgehilfe, Altdeutsch Krücke dürfte nicht weggenommen werden und sollte im Notfall gute Dienste leisten, evtl. noch verstärken oder ein altes Modell, aus Eisen…

  88. Die AntiFa ist die eine Seite einer linksgrünen Strategie der Einschüchterung und Umerziehung der widerständigen Elemente einer verhassten Mehrheitsgesellschaft, und zwar ganz in der totalitären Tradition faschistischer Schwarz- und Braunhemden und Maos kulturrevolutionärer Garden.

    Während die AntiFa allerdings, wie ihre verbündeten Problemjugendlichen „mit Migrationshintergrund“, gegen Kopf und ins Gesicht tritt, kommt wie zum Hohn, an anderer Stelle eine NG0-Kampagne zum Einsatz, die sich zynisch „Gesicht zeigen“ nennt.

    Dieser, wie die verschiedenen linksextremistischen Autonomen und AntiFas, im Rahmen eines staatlichen Kampfauftrags „gegen Rechts“, mit öffentlichen Mitteln ausgestattete Agit-Prop-Verein, „will Hass überwinden“ und „Gesicht zeigen“, womit er freilich nicht muslimische Halb- und Vollverschleierte oder seine vermummten Sturmabteilungen des Linksextremismus anspricht, die „fürs Grobe“ zuständig sind, sondern die Mehrheitsbevölkerung, die sich in immer weiteren Teilen der verordneten Willkommensdiktatur verschließt und ihrer Entrechtung, Benachteiligung und schließlichen Abschaffung nicht mehr unwidersprochen zusieht!

    Uwe-Karsten Heye, der den Agit-Prop-Verein „Gesicht zeigen“ mit-begründete, der in Kitas und Grundschulen schon auf unschuldige Kinderseelen losgelassen wird, wenn sie nicht gerade über die vielfältigen sexuellen Orientierungen – z. B. in Gestalt inzstuöser und pädophiler Kinder-, Zwangs- und Vielehen „unserer muslimischen Kulturbereicherer“ aufgeklärt werden -, Uwe-Karsten Heye, erklärte, dass „Muslime eine der friedlichsten Bevölkerungsgruppen im Lande“ wären, was „natürlich“ in dem Fall „keine unzulässige Pauschalisierung“ war!
    In jedem Fall war diese Aussage eine faustdicke Lüge, und man möchte den Verbreiter regelrecht zu einer nächtlichen U-Bahnfahrt im nördlichen Neukölln verdonnern!

    Wo die hinterfotzigen „Liebesoffensiven“, von denen einige ihrer Initiatoren schwurbeln, bei „Gesicht zeigen“ nicht verfangen, schlagen dann eben Autonome und AntiFa zu!

    Diese Doppel- und Dreifachstrategie, die bis zu den versifften 68ern zurückreicht, wurde auch da schon „gefahren“: Hippies, Kommune I und II oder Freistadt Christiania waren für „die Liebe“ (auch mit unschuldigen Kindern) zuständig, während linksextreme Politsekten gezielt nach innen und außen Terror verbreiteten.

    Parallel dazu schlitzten die Satanisten der Manson-Family in Kalifornien Leute auf und zelebrierten blutige Kulte, die sich in der Folge freilich nicht auf „Satanisten“ beschränkten. Auch die Bhagwan-Sekte, die linksradikale Volkstemplersekte und andere Sekten mit 68er-Wurzeln verbreiteten im Laufe der Zeit Angst und Schrecken.
    Die Funktion dieser irrationalen Kulte hat heute in Westeuropa der eingeschleppte ISlam übernommen, der in Massen eingeschleust, ausgwildert und angesiedelt, zusätzlich die Funktion einer demographischen Umgestaltung der Mehrheitsgesellschaften hat.

    Linke Dystopien der Vergangenheit, von den Hussiten und den Wiedertäufern Münsters über die Jakobiner der Französischen Revolution bis zu den kommunistischen Schreckensregimen des 20. Jahrhunderts, „mussten“ in Verfolgung ihres Nivellierungswahns die eigene Bevölkerung terrorisieren und unterdrücken, wobei ganze Bevölkerungsteile stigmatisiert, isoliert, deportiert und eliminiert wurden.

    Das erledigt der ZEITgenössische Multikult mittels einer dauerhaften und unbegrenzten Penetration unserer Gesellschaften durch muslimische Problemmigration – je nach westeuropäischem Land mit unterschiedlicher Ethnie und geographischer Herkunft -, was Gulags und dergleichen zumindest noch überflüssig macht, nicht aber eine dauernde Dummenpropaganda des „Anti-Rassismus“ und der „Anti-Diskriminierung“!

    Den Satz in obigem Beitrag, „auch der heutige so genannte ‚Bundespräsident‘ Frank-Walter Steinmeier und Brigitte Zypries, SPD, standen dem KBW nahe“, muss ich leider revidieren. Steinmeier und Zypries bildeten das Scharnier linker Sozialdemokraten zur „revisionistischen“, DDR-konformen DKP, indem sie beim DKP-nahen, DDR-finanzierten „Pahl-Rugenstein-Verlag“, den auch der Verfassungsschutz beobachtete, veröffentlichten.
    Steinmeier hat allerdings als Außenminister weiterhin Joscha Schmierer als „Berater“ hochdotiert beschäftigt, der als KBW-Chef den Massenmörder Pol Pot in seinem Vernichtungslager „Kampuchea“ die Aufwartung gemacht hatte. Dies prädestinierte ihn offenbar dafür, nun als Grüner, im Außenministerium unter seinem Frankfurter Spezl Joschka Fischer „tätig“ zu werden…

    „Wer in seiner Jugend kein Kommunist war, hat kein Herz, wer es im Alter noch immer ist, hat keinen Verstand.“ (B.Russell)
    In diesem Sinne ist es äußerst problematisch, wenn linksradikale 68er-Karrieren, zumeist auch Versagerbiographien auf persönlicher Ebene, die „Politik“ heuteprägen (ebenso Stasi- und SED-/PDS-Linkspartei-Seilschaften des Zonenregimes im Osten ) und ihre kulturrevolutionären Absichten als Multikult durchsetzen, der immer weniger „bunt“ ist, dafür aber immer blutiger wird, und der quasi eine neue Variante des Kommunismus, als neuerliche Nivellierungs-Dystopie, darstellt.
    Nur, dass keine Gulags mehr nötig sind – dafür aber jede Menge Islamisierung!

    Bei diesem „großen Erlösungswerk“ dürfen dann die Pfaffen der großen Kirchen nicht fehlen, und müssen konsequent ihren Senft dazu geben: „Was uns heute verbindet, ihr Lieben, ist der gemeinsame Verzicht auf Erklärungsversuche. Der Versuchung zu widerstehen, mal eben eine Lösung zur Hand zu haben. Oder die physische Gewalt mit verbaler Gewalt zu beantworten.“ So ein besonders perfider Pfaffe in Flensburg beim „ISlamisch bereicherten Gottesdienst“ für die von einer afghanischen Fachkraft für Messerattacken ermordete Mireille.

    Und Vorsicht! Wer hier nicht freudig mitmacht und sich unter Verzicht auf den gesunden Menschenverstand und systemkritischer Erklärungsversuche dem ZEITgeist (aus Hamburg) nicht unterwirft, und gar auf die Straße geht, muss nicht nur mit „verbaler Gewalt“, sondern mit ganz konkreter, nämlich der der linken Rollkommandos rechnen! Oder sogar der eliminatorischen der ISlamischen Stammes-, Gottes- und Bürgerkrieger, die inzwischen „auch zu Deutschland gehören“.

  89. FailedState 21. März 2018 at 23:40
    Dann wird ein Antifant mit roter Mütze interviewt (der aber eine schwarze Kapuzenjacke trägt und nur ein paar Meter vom grölenden Antifa-Mob entfernt steht). Dieser gibt sich als völlig Unbeteiligter und „unschuldig“ aus und zieht die übliche Nummer ab: Böse, böse Polizei hat uns GRUNDLOS verprügelt.
    ————————————————-
    Daran kann man sehr gut erkennen, wie das Zusammenspiel zwischen „normal“ Linken und den extremistischen Gewalttätern funktioniert. Der Interviewte wähnt den ihn befragenden Journalisten als ebenso links wie sich selbst, ergo als Komplize. Er setzt geradezu voraus, dass der Journalist Gewalt durch Linke gegen Andersdenkende unterstützt und befürwortet. Weil, sie sind ja die „Guten“ und die anderen sind zu „Nazis“ erklärt und damit vogelfrei.
    Wie man am oben verlinkten § des Versammlungsgesetzes sehen kann, begehen die Linken dort jede Menge Straftaten, die von der Polizei NICHT geahndet werden. Wenn also die Polizei aber NICHT wegkuckt und die kriminellen Linksterroristen gewähren lässt (Teilnehmer der Gegendemo belästigen/zusammenschlagen/steinigen), dann wird die Polizei umgehend zu den „Bösen“ gerechnet und ihr Einsatz, das GG durchzusetzen bzw. für einen sicheren Abzug der Teilnehmer der Merkel-Demo zu sorgen, umgehend als „Polizeigewalt gegen Unschuldige“ bezeichnet. Solange die Polizei nicht Komplize der Linksterroristen ist wie der Journalist, wird sie von den Terroristen diffamiert werden.
    Dass sämtliche Linken ihre kriminellen Unterstützer unterstützen und sich nicht distanzieren, bewirkt allein deren Macht. Dass die Unterstützer auch ganz „normale“ Linke sind, kann man gut am Ende des 2. von mir verlinkten Videos sehen. Dort laufen so ca. 20-jährige Tussis herum, die sich im Gesicht rumfummeln. Auch sie tragen Tücher, die sie bei Bedarf vors Gesicht ziehen können, dann wird aus ihnen umgehend ein Mitglied der Terror-Fa.
    Einfach nur ein widerliches, heuchlerisches und kriminelles Pack. Übrigens waren es nur so wenige Antifanten am Dammtor, weil der Rest vorm Rathaus herumkrakeelte, weil Uta Ogilvie dort auf einer AfD-Veranstaltung sprach. Wie sieht es eigentlich mit der Bannmeile vorm Rathaus aus?

  90. Zornentbrannt 22. März 2018 at 00:15
    —————————————————-
    Ist ja krass. Wenn man also die Demo als Gottesdienst anmelden würde, wäre es den Teilnehmern gestattet Pfefferspray zur Selbstverteidigung dabei zu haben? Warum machen wir das nicht? Wir könnten diesen Prediger, der immer mit nem Riesenholzkreuz durch die City läuft und das Sodom und Gomorrha was dort herrscht, anprangert, einladen! x3 Aber evtl. kommen dann keine Patrioten mehr.

  91. adebar 22. März 2018 at 10:08
    „unsere Befreier“
    Ich hätte gerne gewusst wer die Befreier um Hilfe gebeten hat?

  92. Das ist einfach schlimm schlimm schlimm, ihr ehrlosen Drecksschläger.
    Und Politiker , die zum Protest gegen uns aufrufen, haben mitgetreten.
    Sie rufen ja auf zum Protest gegen UNS Menschen.
    Nicht gegen unsere Parole!!!
    Das allein muss man sich mal verinnerlichen!!!

    Das
    Darf
    Gar
    Nicht
    Sein!

    Ich hotfe, der Mann übersteht diesen faschistischen Akt.

    Den Mitlesern möchte ich sagen, bleibt bis zum Schluß. Dann werden wir alle gemeinsam mit einem Sonderzug vom Bahnhof bis an eine jeweils andere Station ohne Stop gefahren. Und bisher habe ich stets jemanden gefunden, dem ich mich anschließen konnte danach.
    Keiner muss da allein weg und mit den Faschisten gemeinsam in die Bahn.

  93. Almute 21. März 2018 at 23:03
    Die Hamburger Linken halten bei den Montagsdemos systematisch Ausschau nach Leuten, die sie angreifen können. Sie verfolgen und attackieren sie zu zweit oder zu viert. Das war kein Einzelfall. Ich rate den Montags-DemonstrantInnen dringend in Gruppen nach hause zu fahren oder per Taxi, direkt von der Demo weg. Die Hamburger Polizei wird sie im Zweifelsfall nicht schützen bzw. es drauf ankommen lassen und vielleicht hinterher die Opfer befragen, Anzeigen aufnehmen etc. , wenn es passiert ist. Ich befürchte, in Hamburg wird es Tote geben.

    —–

    Du hast keine Ahnung.
    Und es regtmich auf, dass hier offenbar keiner an der Demo teilnimmt, aber alle wissen, wie es in Hamburg ist und wollen Ratschläge geben.
    Natürlich nicht, ohne auf baldige Tote hinzuweisen.
    Es ist für sichere Abreise gesorgt.
    Punkt!

  94. Charly1 22. März 2018 at 17:37
    Ich hätte gerne gewusst wer die Befreier
    um Hilfe gebeten hat?

    Letztendlich wurden zwei Weltkriege geführt, um eben das, eine dominante Rolle Deutschlands, zu verhindern. Kissinger
    “Deutschland wird nicht mit dem Ziel der Befreiung besetzt, sondern als eine besiegte Nation zur Durchsetzung alliierter Interessen” US-Regierungsanweisung ICG 1067 vom April 1945 – zitiert nach DIE Welt vom 4. Juli 1994 ) Directive JCS 1067/6
    “Ich nehme an, daß es klar ist, daß das Ziel Wohngebiete sind, nicht etwa Schiffswerften oder Flugzeugfabriken.” Direktive an den britischen “Chief of Air Staff” / 5.02.1942
    Das Recht zur Stationierung und ihre völlige Bewegungsfreiheit innerhalb Deutschlands (!) ließen sich die Alliierten im übrigen im Zuge der Verhandlungen zur deutschen Wiedervereinigung auf unbefristete Zeit verlängern. Und die dabei entstehenden Kosten müssen laut Artikel 120 des Grundgesetzes die deutschen Steuerzahler tragen.

    Zur Frage:
    “Nicht alles darf man beim Namen nennen, in Deutschland.” Philipp Jenninger am 11.11.1988
    nur wem nützt es?

  95. adebar 22. März 2018 at 18:56

    „Germany is an occupied country and it will stay that way …“
    US-Präsident Barack Obama erklärte im Juni 2009 im deutschen Ramstein

  96. Shinzo 22. März 2018 at 18:11
    Du hast keine Ahnung.
    Und es regt mich auf, dass hier offenbar keiner an der Demo teilnimmt, aber alle wissen, wie es in Hamburg ist und wollen Ratschläge geben.
    Natürlich nicht, ohne auf baldige Tote hinzuweisen.
    Es ist für sichere Abreise gesorgt. Punkt!
    ———————-
    Sorry, ich habe mir nach meinen vorherigen Erfahrungen geschworen, dass ich nicht allein dort auflaufen werde. Es wird mich auf jeden Fall jemand begleiten (evtl. auch mehrere Leute).
    Ich hatte mich sofort der 1. Demo von der AfD nach der Grenzöffnung angeschlossen und war allein vor Ort. Jeder kann selber auf youtube schauen, wie das Verlassen dieser Demo für die Teilnehmer war: Die Polizei hat zwar gute Arbeit gemacht (insbesondere Räumung durch Pferdestaffel), aber ich hatte mich einer jungen Dame angeschlossen, die bereits vor Ende der Demo die Veranstaltung verlassen wollte und kurzerhand mitten in und durch die Antifanten rannte; offenbar hatte sie die Geduld verloren, nur weil ein einzelner Polizeibeamter ihr nicht SOFORT sagen konnte, wo sie am besten die Veranstaltung verläßt. Also er meinte, über die U-Bahn, aber die war ja noch nicht gesichert durch die Pferdestaffel, weil wir vorzeitig gingen…
    Die 2. Erfahrung war die Demo von Melanie Dittmers, zu der ich gehen wollte und wie das endete, sieht man hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=iWzziK0Vopc
    Die 3. Erfahrung war eine Demo der NP* am Dammtor. Der Bahnhof war gut abgeriegelt, normale Fahrgäste konnten aber noch zu den Gleisen. Es wurden dort zwischenzeitlich die Gleise ebenso besetzt wie bei der letzten MMW-Demo und ein Banner auf der Brücke entrollt. Antifanten versuchten pausenlos die Polizei zu überrennen und auf den Platz hinterm Bahnhof zu gelangen. Ich selbst wollte einfach mal da zuhören, aber ich wusste damals nicht, dass man die Polizisten einfach nur fragen muss, damit sie einen durchlassen. So hatten die mich wohl für eine Linke gehalten und eben nicht durchgelassen (was ja ihre Order war). Ich habe also das Treiben aller Beteiligten genauestens vor Ort über eine Stunde beobachtet.
    Ferner habe ich die Demo nach dem „Hamburger Kessel“ direkt vor Ort beobachtet (ohne mich anzuschließen) und dort das 1. Mal das Auftauchen von Antifa-Flaggen und „Schwarzer Block“ registriert. Weiterhin war ich inside Hafenstraße, in der Nacht als die geräumt werden sollte und dort Barrikaden gebaut und entzündet wurden und innen drinnen mit Abordnungen von PLO und IRA bei Live-Punk-Music (Deutschland muss sterben etc…) gefeiert wurde. Das war noch vorm Mauerfall.
    Ich denke, ich weiß ganz gut Bescheid wie Demos (zumindest in Hamburg) ablaufen und wie Autonome ticken.
    Bei mir hat der Überfall auf den Teilnehmer einfach nur Wut ausgelöst und den Gedanken: Jetzt erst recht! Also ich werde auf jeden Fall bei einer der nächsten Veranstaltungen dabei sein, hoffentlich mit recht viel Begleitung und denke schon über einen Text für mein Plakat nach. 🙂 Danke für den Tip mit der Cola-Dose!

  97. adebar 22. März 2018 at 10:01
    FailedState 21. März 2018 at 23:59
    weil sie ja meinen, dass das „ihre“ Stadt ist.
    Ist sie ja auch mit Staatspropaganda, und damit das so bleibt werden
    sie von den Staatsdienern in Uniform nicht nur geduldet,
    sondern auch beschützt. Nur das muss man halt mahl zur Kenntnis
    nehmen. Und solang wie noch 1,2,3, wir danken den Staatssöldnern
    gerufen wird, machen wir uns erst recht lächerlich.
    Vergleiche die HOGESA damals, die hätten sich sehr wohl
    selbst beschützen können durften sie aber nicht.
    —————————————
    Das stimmt so nicht. In 2015 hatte noch das berüchtigte „breite Bündnis“ (ganz vorne der Bürgermeister Scholz) zu der Gegendemo aufgerufen, zwischenzeitlich tun sie das nicht mehr und es sind ausschließlich Grüne/Linke/MLPD/DKP/Antifa, die da auflaufen. Es ist eben gerade NICHT förderlich für unsere Sache, wenn HOGESA „sich selbst beschützt“. Genau das soll ja die Polizei verhindern und damit steht sie zwischen den Stühlen. Die Polizei bemüht sich, unsere Rechte durchzusetzen und für einen sicheren Abzug der Demonstranten zu sorgen und dass die verfeindeten Gruppen eben NICHT sich gegenseitig an den Kragen gehen. Wobei die Antifa natürlich zahlenmäßig überlegen und gewaltbereiter ist. Wir können uns durchaus bei den Polizisten bedanken, wenn sie gute Arbeit leisten und uns innerhalb der Demo beschützen, die Gegner in Schach halten und unsere sichere Abreise von der Demo gewährleisten. Wir müssen uns nun mal auf die Polizisten verlassen, so wie das die NP*, die da mit weitaus weniger Teilnehmern als wir, ganz zu schweigen von „Die Rechte“, die da teilweise mit ca. nur 40 Personen herumlaufen, auch tun. Das können auch wir daher ruhig tun. Denn Hamburgs Polizeichef ist Herr Dudde und der ist nicht umsonst Hassobjekt Nr. 1 sämtlicher linken Parteien. 🙂

    Hier noch einmal 13:44 Min, was noch so alles am 12.9.2015 abging (als ich zu der Demo wollte):
    https://www.youtube.com/watch?v=OIZ0gzbFGXw&t=

  98. @ shinzo

    Ich habe an der Hamburger Demo teilgenommen und bin angegriffen worden. Erzähl Du mir nicht was ich erlebt habe! Mein Nachhauseweg war ein Alptraum!

  99. „breite Bündnis“ (ganz vorne der Bürgermeister Scholz)
    zu der Gegendemo aufgerufen…
    Das haben sie doch nicht mehr nötig, sie hatten damals
    nur grünes Licht gegeben um zu zeigen wie nach Stegner,
    alles ist erlaubt.

  100. FailedState 22. März 2018 at 21:02
    Danke für diesen sehr guten Bericht.
    Das Video zeigt wieder eindeutig was ich ansprechen möchte,
    die sogenannte Staatsgewalt. Wie ist so etwas eigentlich möglich.
    Wo stehen die Sammeltransporter für die Chaoten zum abführen?
    Normal alles einsammeln und danach durchsieben, das der Müll hängen bleibt.
    Meine Hochachtung darf ich dir aussprechen und ja es ist richtig,
    wer einmal dabei wahr merkt innerlich die Zufriedenheit und Ruhe
    vor allem wen er unversehrt zu Hause alles Revue passieren lässt.
    Und wie denkt der Chaot wen er zu Hause ist???

    Alles eine Systemfrage:
    Das Illegale tun wir sofort.
    Das Verfassungswidrige dauert etwas länger.
    Henry Kissinger, Friedensnobelpreisträger, US- Präsidentenberater,
    Ex- Außenminister und Bilderberger

Comments are closed.