Print Friendly, PDF & Email

PEGIDA München Teil 2

Posted by PEGIDA München on Saturday, March 17, 2018

Pegida aus München – Teil 1:

PEGIDA München- 17.03.2018

Posted by PEGIDA München on Saturday, March 17, 2018

Heute gibt es gleich drei patriotische Livestreams im Internet, die mehr oder weniger gleichzeitig stattfinden. Seit 13 Uhr läuft bereits der Livestream des Youtube-Kanals „Reconquista“ von der Buchmesse in Leipzig, wo heute mit Protesten gegen die Messestände Compact und Antaios gerechnet wird.

Ab 14 Uhr findet die ZUKUNFT HEIMAT DEMO – wahrscheinlich wieder mit ca. 5000 Teilnehmer – auf dem Altmarkt in Cottbus statt:

Demonstration von #ZukunftHeimat am Sonnabend 17.03. in Cottbus!

Posted by PEGIDA on Saturday, March 17, 2018

Schließlich findet um 15 Uhr auf dem Münchner Marienplatz ein regelrechter Showdown statt: Nahezu die gesamte linksverdrehte Stadtgesellschaft hat zum Protest gegen Pegida – das Original – in München aufgerufen. Alle drei Bürgermeister, die Kabarettisten Mittermeier und Schramm, der Altlinke Wecker, die SPD-gesteuerte „München ist blöd bunt“-Organisation sowie diverse Chöre wollen Pegida allen Ernstes den „gesunden Menschenverstand“ beibringen. Bei dieser unfreiwilligen Komödie darf kein Patriot aus München, Bayern und den angrenzenden Bundesländern fehlen. Jetzt gilt es, diesen paranoiden Realitätsverweigerern aufzuzeigen, dass die Straße nicht mehr ihnen gehört, sondern den klar denkenden deutschen Patrioten.

Es dürfte hoch hergehen, denn a.i.d.a. meldet, dass sich die wahrnehmungsgestörten Gegendemonstranten vom Opernplatz auf den Marienplatz begeben wollen:

Kundgebung bzw. öffentliche Chorprobe von Bellevue di Monaco und München ist bunt. Beginn ist um 13.30 Uhr mit Eröffnung durch OB Dieter Reiter auf dem Max-Joseph-Platz. Nach der Chorprobe dann gemeinsames Singen und Protestieren am Marienplatz

Wäre es nicht großartig, diese schrägen BesucherInnen gemeinsam mit einer lustvollen, lustigen und bunten Aktion der Lächerlichkeit preiszugeben? Wäre es nicht zudem ein großartiges Zeichen, wenn wir den anreisenden Herrschaften als bunter Ärztechor aus Münchnerinnen und Münchnern mit Blumen und Genesungswünschen begrüßen. Unser Motto: Euch kann geholfen werden! Wir helfen Euch, euer Angstproblem in Griff zu bekommen. Gemeinsam trällern gegen Hetze und Angstmacherei gemeinsam mit einer stattlichen Anzahl Münchner Chöre – das wäre doch was!

Pegida ist es gerade Recht, wenn es diese pathologischen Denkgestörten direkt vor der Nase hat, damit sie in ihrer geistigen Blockiertheit bloßgestellt werden können. Denn gegen die geballte Macht an Fakten und Argumenten der patriotischen Widerstandsbewegung ist kein Kraut gewachsen. Heute gibt es eine kostenlose öffentliche Therapiesitzung für die Patienten der vor allem in Bezug auf den Islam geistigen Irrenanstalt mit Freigang.

In München wird die gesamte Führungsriege des Pegida-Originals anwesend sein: Gründer Lutz Bachmann, sein Kompagnon der ersten Stunde Siegfried Däbritz, der Teamleiter von Pegida Mittelfranken Gernot Tegetmeyer, sein treuer Mitstreiter Riko Kows, der Trauerredner Ernst Cran, der heute aber viel Grund zu einer freudigen Rede hat, Chris von den „Christlichen Freunden Israels“ aus Rosenheim und Michael Stürzenberger, der die Versammlung leiten wird.

Wer es aus zeitlichen oder anderen Gründen nicht nach München schafft, dem liefern PI-NEWS und die Facebookseite von Pegida – das Original in München – einen Livestream. Man sieht sich also – so oder so – ab 15 Uhr!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

147 KOMMENTARE

  1. Pervers zu sehen, wie Menschen die ein Volk sind und Deutschland zusammen aufgebaut haben, in der jüngeren Vergangenheit gegeneinander aufgehetzt und einander entfremdet wurden.

    Influenzer werden dabei von den „Guten“ als „Ratten“fänger aufgebaut und eingesetzt. Schlimm, wer sich dafür hergibt. Tiefer kann man kaum sinken.

  2. Wnn 17. März 2018 at 13:42
    +++Eilmeldung, der Mainstream kippt!+++

    Interview Herles / Matussek auf tichyseinblick. https://www.tichyseinblick.de/video/interview/matthias-matussek-buch-white-rabbit-oder-der-abschied-vom-gesunden-menschenverstand/

    Klar, im Osten hatte man Erfahrung mit Diktatur und Propaganda, da hat man es schneller gerafft und sich deshalb früh bei Pegida beteiligt.

    Aber wenn er von „gesundem Menschenverstand“ plaudert, der ja klar sage, es gäbe entweder Mann oder Frau, na ja. Gesunde Unkenntnis, Verstand ist da eher mit Kenntnissen und so.

  3. Jede Wette, dass Pegida München heute von der Polizei gegängelt und beschnitten wird,
    dass die Veranstaltung zum erliegen kommt, oder die Meute um die 3 Bürgermeister fabrizieren Blockaden, die von der Polizei nicht geräumt werden.
    Ich wünsche allen Pro-Pegida Teilnehmern ein dickes Fell und Nerven wie Schiffstaue,
    denn die wird es heute brauchen.
    Vielen Dank für euren Mut liebe Patrioten und Mitstreiter, und vergesst nicht, es stehen Millionen hinter euch!

  4. Super!

    „Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.“

    gez.
    Henryk M. Broder, Uwe Tellkamp, Dr. Thilo Sarrazin, Jörg Friedrich, … Matthias Mattussek, Vera Lengsfeld, Dr. Cora Stephan, Prof. Egon Flaig, … Anabel Schunke, Alexander Wendt, … Dr. Karlheinz Weissmann, Thorsten Hinz, … Michael Klonovsky, … Birgit Kelle, …
    (… = kenne ich nicht)
    https://www.publicomag.com/2018/03/erklaerung-vom-15-maerz/

  5. Kurze Info von der Kurdendemo in Hannover
    20.000 waren das nie und nimmer
    Rund um den Opernplatz Polizeiwagen hinter Polizeiwagen und polizeikette
    Mehrere Linke und grüne Fahnen dazu 8-10 SAntifa Fahnen
    Bengalische Feuer wurden gezündet und verbotene Symbole gezeigt
    Als die Polizei Helme aufsetzte und Durchsagen machte, verschwanden die.
    Insgesamt sehr aggressive Stimmung und aufwendig organisiert
    Riesen Bühne und Video Wände
    Musik und Boxenanlage auf hohem Niveau

  6. Mustafa Kemal Atatürk über den Islam:
    .
    „Diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“
    .
    .
    Merkel über den Islam
    .
    „Der Islam gehört zu Deutschland“
    .
    .
    Es gibt jetzt mehrere Möglichkeiten: (Allen ERNSTES!)
    .
    a. entweder Merkel ist dumm….,

    b. oder sie kann nicht lesen…,

    c. oder sie kann inhaltlich keine Sätze verstehen..,

    d. oder sie ist autistisch….,
    .
    e. oder sie ist schon selber Moslem!

  7. In Flensburg gab es am Freitagabend vor der Kirche keine Proteste rechtsgerichteter Gruppierungen gegen Asylbewerber und eine liberale Flüchtlingspolitik – anders als in Kandel. Unter den um Mireille Trauernden waren auch viele Afghanen.

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_83409824/suendenbock-islam-debatte-nach-bluttaten-von-migranten.html

    Warum schläft hier die AFD ?
    Warum wird keine Demonstration in Flensburg abgehalten ?
    Ich bin schockiert.

  8. „alexandros 17. März 2018 at 14:25 Diese Erklärung ist eine Kampfansage an das Establishment und die Mainstream-Medien. Wenn sich daraus Taten ergeben fast so bedeutsam wie der Einzug der AfD in den Bundestag, da den Linken die Deutungshoheit im politischen Diskurs genommen wird.“

    Das sehe ich genauso. Das neue Buch von Matussek ist Sprengstoff für alle Tintenkleckser und jene, die ihren Kopf wärmend weit in den Enddarm der Mächtigen geschoben haben:

    https://www.amazon.de/dp/3959720807/ref=pdp_new_dp_review

  9. Donar von Asgard 17. März 2018 at 14:09
    „Jede Wette, dass Pegida München heute von der Polizei gegängelt und beschnitten wird, …“
    ——-
    Meine Prognose ist, dass sich die Münchner Polizei an Recht und Gesetz hält, die Demos schützt und schwere Ausschreitungen verhindern wird.

    ***************
    „Vielen Dank für euren Mut liebe Patrioten und Mitstreiter, und vergesst nicht, es stehen Millionen hinter euch!“
    ——-
    Da in ich ganz mit Ihnen.

    Auch könnte ich mir gut vorstellen, dass der eine oder andere Politiker und Künstler im grunde seines Herzens lieber bei Pegida wäre, aber glaubt, äußeren Zwängen gehorchen zu müssen.
    Dennoch: ich merke mir Jeden, der die freie Meinungsäußerungen der Pegidisten zu untergraben versucht.

    Und gut, dass die Links-Gestörten auch endlich richtig abgelichtet und diese Aufnahmen veröffentlicht werden! Wie man in den Wald hinein ruft …….

  10. @Rolf Weichert

    Sie schreiben,Facebook hat Cottbus gesperrt..
    Gehen Sie auf die Seite von Pegida und klicken dort den Livestream an..Es funktioniert.Ich schaue mir diesen gerade an!

  11. OT

    Kann mir nicht helfen:

    „Thomas N.*“ sieht so…“südländisch“ aus (auch wenn er Huskys gehabt haben soll):

    https://www.blick.ch/news/schweiz/alle-opfer-lagen-in-ihren-betten-so-wuetete-der-killer-von-rupperswil-id5150139.html

    „Urteil nach Vierfachmord – Thomas N. hat seine Opfer regelrecht „geschächtet“

    Der 34-jährige Ex-Fußballjugendtrainer hatte die Familie in seiner Nachbarschaft am 21. Dezember 2015 überfallen. Er verschaffte sich mit einer List Zutritt, brachte die Anwesenden in seine Gewalt. Das Gericht stellte fest, er habe seine Opfer regelrecht „geschächtet“, habe zielstrebig und konsequent getötet. Seine Tat sei geplant und kaltblütig gewesen, mitleid- und empathiefrei und primitiv. Anschließend schüttete er Brandbeschleuniger über die Leichen, legte Feuer und kehrte in ein Leben zurück, das von Beobachtern als „unauffällig“ bezeichnet wurde.“
    https://www.welt.de/vermischtes/article174624288/Vierfachmoerder-in-der-Schweiz-zu-lebenslanger-Haft-verurteilt.html

    Dass „Thomas N.“ nicht der wirkliche Name des Mörders ist, verschweigt die „Welt“ den Lesern. Anders als blick.ch.

  12. Drohnenpilot 17. März 2018 at 14:33
    Mustafa Kemal Atatürk über den Islam:
    .„Diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“
    Merkel über den Islam
    „Der Islam gehört zu Deutschland“
    Es gibt jetzt mehrere Möglichkeiten: (Allen ERNSTES!)
    a. entweder Merkel ist dumm….,
    b. oder sie kann nicht lesen…,
    c. oder sie kann inhaltlich keine Sätze verstehen..,
    d. oder sie ist autistisch….,
    e. oder sie ist schon selber Moslem!
    ***************

    oder sie wird erpresst …..

  13. Jeder, der in diesen Zeiten gegen Islamisierung, Merkel, Linkswahn etc. auf die Strasse geht, ist für mich ein Held. Danke Dresden, Kandel, Cottbus usw.

  14. Selbsthilfegruppe 17. März 2018 at 14:44

    Missverständnis: Mit dem * (*Name der Redaktion bekannt) meinte „blick.ch“ wohl den vollen Namen und nicht, dass es nicht der Name des Mannes ist.

  15. Merkels Altparteienkartell bekommt immer noch zu viele „Demonstranten“ auf die Strasse, die teils bezahlt ihren Judas Dienst verrichten und per Bus an die Einsatzpunkte gekarrt werden.
    Linksbesoffene, verwahrloste Jugendliche gibt es noch genug, die sich fuer falsche Zwecke einspannen lassen.
    Solange Herr Bundesinnen und Heimatminister Seehofer dies nicht unterbindet, wird das Ungleichgewicht weiterbestehen.
    Hoffnung stirbt zuletzt.

  16. Der
    1. ist wieder einer dieser Streams, die nicht das Geschehen zeigen. Vielleicht zu spät?
    2. bleibt schwarz, läuft nicht
    3. läuft nicht.

  17. „Selbsthilfegruppe 17. März 2018 at 14:44 Dass „Thomas N.“ nicht der wirkliche Name des Mörders ist, verschweigt die „Welt“ den Lesern. Anders als blick.ch.“

    Blick benennt ihn aber auch als Thomas N. – Oder habe ich was übersehen?

    Beim Betrachten seines Bildes denke ich auch an tiefes Südland. Man erfährt nichts über seine Eltern, Herkunft – merkwürdig.

  18. PI:
    Bei dieser unfreiwilligen Komödie darf kein Patriot aus München, Bayern und den angrenzenden Bundesländern fehlen.

    Im Gegenteil! Bei diesem massiven Aufgebot wäre es vernünftiger zu Hause zu bleiben, müsste sich jeder „klar denkende deutsche Patriot“ sagen, so dass die „linksverdrehte Stadtgesellschaft“ ins Leere demonstriert.

    Ich stelle mir das Bild vor: Ein paar hundert Demonstranten um Stürzenberger herum stehen mit ihren deutschen Fahnen (ein paar israelische sind auch dabei) einer Tausendschaft gegenüber, die singt und pfeift und grölt, und als Zuschauer fragt man sich, wer hier denn nun die „Wahrnehmungsgestörten“ sind. Nee, muss nicht sein.

    @ Biloxi 17. März 2018 at 14:30:

    Interessiert hier nur keinen, hatte ich schon gestern Morgen gepostet.

  19. Hei tacebook sehe ich sowohl bei PEGIDA,Vals auch bei ZUKUNFT HEIMAT nur jeweils ein unklickbares Foto. Kein Video

  20. Ich schaue gerade eine Doku zu „Black Hawk Down“ 1993 in Mogadischu. Jeden Tag muss ich den Anblick dieser stupiden Kräuselköppe aus Somalia und Eritrea bei uns ertragen.

    Es ko*zt mich sowas von an!

  21. Stürzenberger redet – wetten dass der Antifa-Stinkofant Tobias Bezler ebenfalls in der Nähe ist?

  22. Der Unterschied zwischen München und Cottbus – kaum zu glauben. In München versucht der der Antifanten-Mob Stürzenberger nieder zu brüllen und in Cottbus hat Zukunft Heimat nahezu freies Feld.

  23. Nachtrag @Pedo Muh. 15:15 … bessere_Eingriffsbefugnisse™ (Ausrede um Bürger stärker zu überwachen) im Kampf gegen ‚Terror’ismus https://quran.com/8/12-17

    Terror ist kein Feind, Haiopei seehofer, nur eine feige Taktik—Danke an Lt. Allen West 🙂

    wie Blitzkrieg, oder Kamikaze

    Terror wird es IMMER geben.

  24. @ Drohnenpilot 17. März 2018 at 14:33
    „Mustafa Kemal Atatürk über den Islam:
    „Diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen …“

    korrektur: nicht verifiziert oder gar selbst geschrieben.
    wie das silone zitat, nur dem angeblichen urheber spaeter zugeschrieben.

  25. Die Sprecherin von dem Video aus Cottbus (Ostdeutschland) meint die Westdeutschen in den Städten mögen demonstrieren:
    in den westdeutschen Städten sind diejenigen die schon viel länger hier leben in der Minderheit, die Mehrheit sind eingebürgerte Ausländer die nun Deutsche sind und Ausländer die noch nicht eingebürgert sind, jedoch voraussichtlich noch eingebürgert werden und dann Deutsche sein werden, weshalb die Minderheit nun Angst vor der Mehrheit hat und am besten darin beraten ist empathisch nach der Mehrheit zu blicken, um nicht als unempathisch erachtet zu werden und damit unter anderem auch von einer Teilgruppe der schon länger hier lebenden Deutschen, sowie der Mehrheit ausgegrenzt zu werden, weil diese eine Teilgruppe der schon länger hier lebenden Deutschen und die Mehrheit sich demokratisch ‚wie all die Jahre zuvor‘ für die Mehrheit einsetzt: ‚letztendlich ist es hier am besten sich daran zu erinnern wann ein Urahne hierher migriert ist, damit nun alle gleich ‚Migranten‘ sind und zudem es kommen in den nächsten Jahren noch sehr viele die auch eingebürgert werden möchten und Deutsche werden möchten, so das die Minderheit ohnehin noch kleiner wird, folglich es nun am besten ist sich dran zu gewöhnen das sich alle am besten als Migrant betrachten, weil Ausgrenzung und Isolierung ohnehin irgendwann zur körperlichen, geistigen und seelischen Kapitulation irgendeines Widerstandes führt, da im Endeffekt der Selbstüberlebensschutz greifen muss um zu Überleben 🙂

  26. Cendrillon 17. März 2018 at 15:22
    Wie Michael Stürzenberger gegen das Islamzentrum gekämpft hat war er alleine in Deutschland. Heute gibt es Demos in Dresden, Cottbus, Hamburg, Kandel …
    Die Dinge wenden sich zum guten. Im roten München dauert es etwas länger.

  27. @ fiskegrateng 17. März 2018 at 14:02:

    Danke für den Link! Noch ein Buch, das man kaufen sollte: Matthias Matussek, „White Rabbit oder der Abschied vom gesunden Menschenverstand“, erschienen bei der „Edition Tichys Einblick“ im „FinanzBuchVerlag“ der Münchner Verlagsgruppe (Matusseks alte Verlage haben alle aus Feigheit abgewunken). Es geht um den „politischen Kitsch“ der Gegenwart, um die freiwillige Gleichschaltung der Presse, die Ideologisierung der Sprache, „über die Chesterton sich kaputtgelacht hätte“ (Matussek) usw.; gut, dass wir Tichys Edition und diesen FinanzBuchVerlag (FBV) haben, bei dem offenbar alles Widerständige seinen Platz hat, auch Douglas Murrays „Selbstmord Europas“ ist da erschienen:

    https://www.tichyseinblick.de/video/interview/matthias-matussek-buch-white-rabbit-oder-der-abschied-vom-gesunden-menschenverstand/

    Nur so nebenbei: Welche Geschlechter außer Mann und Frau gibt es denn sonst noch, wenn man es rational bedenkt?

  28. „Der neue Heimatminister hat die Debatte mit dem Satz belebt: ,Der Islam gehört nicht zu Deutschland‘. Das Problem mit diesem Satz ist, dass die Verneinung von Unsinn (,Der Islam gehört zu Deutschland‘) noch nicht zwingend Sinn ergibt. Der Mond gehört eindeutig nicht zu Deutschland. Dennoch scheint er auch hier, was nicht zu verhindern ist.“

    Wolfgang Herles bei „Tichys Einblick“.

  29. Den Schramm fand ich mal gut.
    Nun muss sich dieser Idiot auch zum Affen machen.
    Naja.Seit Pegida auf der Straße ist sind alle Komiker zu Primitivlingen mutiert.

  30. Da hat man bestimmt wieder Busse mit Antifa-Gerüstkellner (60 Euro pro Person) gesponsert von NSDAP nach
    München gefahren.Ich bin nicht mehr gerne in dieser Diktatur, in der gut und gerne Sterben!

  31. In Cottbus ist es heute saukalt, hoffe dass es trotzdem wieder mehrere tausend sind.

    @ Alexandros
    Im Frühjahr 2015 waren in München bei Pegida sogar 1.300 Leute, danach kam die Distanziererei etc. Jetzt ein neuer Versuch, hoffen wir dass es diesesmal dauerhafter wird.

  32. Wow….München ist ja der reinste „Spießrutenlauf“. Unsere Patrioten dort tun mir wirklich leid.
    Man muss sich wieder Fragen ob es noch Sinn macht im Westen aufzuklären oder ob man den Westen nicht doch als „verloren“ betrachten muss. Und wenn ich mir die Gegendemonstranten da so ansehe dann wünsche ich denen sogar den Krieg der Kommen wird (und zum Teil schon da ist) direkt vor ihrer Haustür. Die kapieren es niemals mehr anders.

  33. freundvonpi 17. März 2018 at 16:15
    man den Westen nicht doch als „verloren“ betrachten muss.
    ——————————————-
    Du warst nicht am 3.3 in Kandel, oder ?
    Am 24.3 geht’s weiter. Komm einfach mal hin. Nichts ist verloren !!

  34. Die Münchner „tz“: „2.500 stemmen sich gegen 120 Pegida-Anhänger – mit einem Zwischenfall“, siehste! Siehe oben 14:57, es kam also noch schlimmer als von mir erdacht: „Ich stelle mir das Bild vor: Ein paar hundert Demonstranten um Stürzenberger herum stehen mit ihren deutschen Fahnen einer Tausendschaft gegenüber, die singt und pfeift und grölt…“: Und wer genau ist nun „wahrnehmungsgestört“?

  35. Ich habe versucht zur Veranstaltung in München durchzukommen. Ich wollte Stürzenberger und Bachmann hören. Ich bin leider gescheitert. Es war kein Durchkommen. Die Patrioten waren wie Vieh eingepfercht. Direkt an den Absperrungen waren Massen von Kommunisten, die ihrem Hass freien Lauf gelassen haben. Ich konnte vor lauter Krawall nichts hören. Es gab auch keinen erkennbaren Zugang zur Veranstaltung.
    Auf dem Weg dorthin demonstrierte der schwarze Block der Antifa.
    München ist eine Scheiß Stadt.

  36. In Gedanken bin ich bei Euch, in München sowieso, aber auch in Cottbus und überall im Land, wo gegen Merkel und die bunten Parasiten demonstriert wird.

  37. Im Livestream Leipzig waren gerade die Deutschlandhasser zu hören. „Deutschland ist scheiße – Ihr seid die Beweise!“

    Ich hätte geantwortet: Inzest ist scheiße – Ihr seid die Beweise 🙂
    Man, man die Bessermenschen sind so peinlich, dass es schon lustig ist.

  38. danke, danke, ihr muenchner Patrioten.
    Extrem, was ihr euch in diesem Hexenkessel antut!
    So von Gewalt und purer Bloedheit umgeben.
    So sieht es aus, wenn dumme Menschen die Deutungshoheit zu haben glauben.

  39. @coriolanrex 17. März 2018 at 16:34

    Ich habe mir bis 14 h überlegt, nach München zu fahren und bin jetzt froh es nicht gemacht zu haben: Kräfte sparen.
    Ich habe in der Zwischenzeit ein wenig „Buchhaltung“ gemacht: die Namen und Adressen derer notiert, von denen ich weiss, dass sie zum „Singen“ in die Innenstadt gefahren sind. Soll sich hinterher niemand rausreden können.
    Apropos Singen: Für Mia hat keiner vom Gutmenschenabschaum gesungen.

  40. Ich bin gerade vom Marienplatz in München zurück gekommen.
    Habe den ganzen linken Dreck nicht mehr ertragen. Ein einziges Brüllen und Pfeiffen. Dazu haben sämtliche Kirchenglocken der Umgebung Sturm geläutet.
    Man konnte kein einziges Wort verstehen. Ein Blick auf die durch Absperrungen eingesperrte Pegida war unmöglich.
    Haben diese Linksfaschisten alle kein Hirn? Oder müssen erst die Steuern und Abgaben, genauso wie die Mieten explodieren, die Renten gestrichen werden, damit sie aufwachen.

  41. @ freundvonpi 17. März 2018 at 16:15
    „Wow….München ist ja der reinste „Spießrutenlauf“. Unsere Patrioten dort tun mir wirklich leid.
    Man muss sich wieder Fragen ob es noch Sinn macht im Westen aufzuklären oder ob man den Westen nicht doch als „verloren“ betrachten muss. …“

    Der Westen ist verloren. So schwer mir das fällt (ich bin im Westen geboren und wohne auch noch dort). Über Kurz oder Lang werden wir um eine neue Mauer nicht herumkommen. Ich mach dann aber noch rechtzeitig „rüber“…. 🙂

  42. ich bin ne feige Socke, war/bin nicht an der Demo München (Verwandtschaft Antifa hatte sich angekündigt)

    Mit der Münchner SPD-Polizei steh ich eh grad auf Kriegsfuss.

    Ne Demo im konservativen Umland von München gerne.

    bye the way: der Antifant in meiner Verwandschaft hat drei (!) Töchter. Der kommt schon zu mir wenn mal ein Öl-Auge verbuddeln muss (komm vom Land, da hat man riesig Platz, vergleichbar Las Vegas+Wüste)

  43. Franz
    17. März 2018 at 16:54
    Habe den ganzen linken Dreck nicht mehr ertragen. Ein einziges Brüllen und Pfeiffen. Dazu haben sämtliche Kirchenglocken der Umgebung Sturm geläutet.
    ++++

    Schweinsgesindel bleibt Schweinsgesindel!
    Und die Pfaffen machen mit!

  44. @ Franz 17. März 2018 at 16:54
    „… Haben diese Linksfaschisten alle kein Hirn? Oder müssen erst die Steuern und Abgaben, genauso wie die Mieten explodieren, die Renten gestrichen werden, damit sie aufwachen.“

    Vielen Dank für die Schilderung. Die Linksverdrehten sind so Fehlverdrahtet und haben so viel Pech beim Denken, dass die noch nicht mal umdenken, wenn sie selbst bereichter werden. Da war doch das Mädel, das selbst überfallen wurde und behauptet hat es waren Deutsche. Damit ja kein schlechtes Licht auf die Goldstücke fällt. Die sind für logische Schlussfolgerungen schlicht verloren.

  45. Franz 17. März 2018 at 16:54
    Haben diese Linksfaschisten alle kein Hirn?

    Doch. Es wurde nur, wie bei allen Spielarten des Sozialismus, völlig zerstört. Nur Stamm- und Kleinhirn, welche die lebenswichtigen Funktionen steuern, sind intakt geblieben. Leider.

  46. Hamburg
    _________
    Linkes Bündnis gegen „staatliche Repression“ bringt nur 600 Leute auf die Straße.
    Die Polizei hatte im Vorfeld mit doppelt so vielen Demonstranten gerechnet.

    Den Linken sind die z.T. harten Urteile gegen G20-Randalierer sauer aufgestoßen.
    Das kannte man in der Vergangenheit in Hamburg nicht.
    Bisher soll die Demoruhig verlaufen sein.
    https://www.focus.de/regional/hamburg/hamburg-gegen-staatliche-repression-linkes-buendnis-zieht-mit-600-menschen-durch-die-city_id_8628237.html

  47. OT:

    Lesenswert:


    Nur wenige außerhalb Berliner und Brüsseler Diskussionszirkel dürften bisher von Ulrike Guérot gehört haben. Die Politikwissenschaftlerin leitet das European Democracy Lab (EDL), eine so genannte Denkfabrik mit Sitz am Festungsgraben 1 in Berlin. Mit dem EDL verfolgt Guérot ein Ziel, das sie auch in etlichen Karrierestationen zuvor formuliert hatte: die Abschaffung der europäischen Nationalstaaten und deren Ersetzung durch einen europäischen Gesamtstaat. […]
    [Originalwortlaut Guérots:]

    „Der Nationalstaat muss in Europa abgeschafft werden, denn wir wollen eine europäische Demokratie. Wir müssen verstehen, dass die Nation kein Identitätsträger ist. Ich zum Beispiel komme aus dem Rheinland. Vor 150 Jahren waren wir noch Sachsen, Hessen, Pfälzer und so weiter. Wir wurden über die institutionalisierte Solidarität, die allgemeine deutsche Krankenversicherung, zu den Deutschen gemacht.

    Diesen Prozess sollten wir für Europa nutzen und uns zu Europäern machen lassen, zum Beispiel indem wir eine europäische Arbeitslosenversicherung schaffen. Dann haben wir eine europäische Nationenbildung, die auf gleichem Recht beruht.

    Das ist die Zukunft Europas.“

    Schon auf rein faktischer Ebene ist es erstaunlich, wie viel Verdrehungen – konkret, alternative Geschichtsfakten – sich in einem kurzen Referat unterbringen lassen. Selbst in jedem besseren Schullehrbuch lässt sich nachlesen, dass die Sozialgesetzgebung unter Bismarck nicht der Nationenbildung vorausging, sondern ihr folgte: 1883, zwölf Jahre nach der Reichseinigung, entstand die allgemeine Krankenversicherung, 1884, die Unfall- und 1890 die deutsche Rentenversicherung. Nicht nur die Abfolge verhielt sich genau umgekehrt, sondern vor allem die Kausalität: Die Deutschen waren bereit, in reichsweite Transfersysteme einzuzahlen, weil seit 1871 ein Nationalgefühl und eine gesamtstaatliche Ordnung entstanden waren. Und natürlich, weil sie schon über Jahrhunderte hinweg eine sprachliche und kulturelle Gemeinsamkeit besaßen, die bis zur Krönung des ersten deutschen Kaisers im Jahr 962 zurückreichte. Abgesehen davon, dass es barer Unsinn ist, so zu tun, als hätten sich Hessen, Sachsen, Pfälzer und andere Landsleute vor 1871 nicht auch gleichzeitig als Deutsche gefühlt.
    […]
    Es gibt noch nicht einmal die Andeutung einer Nuance eines Arguments, warum sich ein junger arbeitsloser Franzose als transnationaler europäischer Staatsbürger fühlen sollte, sobald sein Arbeitslosengeld über einen Umverteilmechanismus fließt, der sich größtenteils mit deutschem Geld speist.
    […]
    Guérot, Merkel und andere Großraumsozialklempner – und das ist der entscheidende Punkt – beziehen ihre erhebliche Handlungsmacht aus ihrer Allianz mit Managern von Banken und anderen Großunternehmern, mit Verantwortlichen transnationaler Wirtschaftseinheiten, die den Nationalstaat als einfach zu eng und hinderlich ansehen für das völlig freie Flottieren von Daten, Kapital und Waren, und die das Gewachsene mit den gleichen Augen betrachten, mit denen die Städteplaner der fünfziger und sechziger Jahre, die von der Idee der autogerechten Stadt beseelt waren, die engen gewundenen Sträßchen und Gäßchen deutscher Innenstädte sahen.

  48. Folgend e Aussage richtet sich an diejenigen die andere dazu auffordern an einer Demo gegen die Islamisierung teilzunehmen:
    danach besteht unter Umständen die Gefahr das man seines Lebens nicht mehr sicher ist:
    ich bin Westdeutsche und lebe in einer hessischen Stadt in der Islamophobie bereits sanktioniert wird:
    so wurde ich beipielsweise zusammengefahren, ein Kind von mir zusammenegeschlagen, mein parkendes Auto beschädigt und und und zudem bin ich nicht einmal islamophob Im Sinne der Auslegung von Islamophobie, d.h. es reicht hier ein einzige Aussage von Westdeutschen aus, von der irgendein Mohammedaner annimmt sie sei islamophob um Aktionen gegen die Familie des Betroffenen in Gang zu setzen: es ist traurig, es widerspricht der medial und politisch vermittelten Sicherheit, doch wer es erlebt hat, der versteht was hier bereits in Westdeutschland ist und es gibt hier auch keine Hilfe und keinerlei willentliches gesellschaftliches Vermögen außer selber schuld und um Frau KlöcKner (CDU) zu zitieren ‚einfach mal die Klappe halten oder Frau Nahles (SPD) ‚auf die Fresse kriegen‘ zusammengebastelt, wer hier nicht in Bezug auf den Islam die Klappe hält, kriegt hier eins auf die Fresse‘, außer er äußert der ‚Islam ist Frieden‘ und ‚der Islam gehört zu Deutschland‘ 🙂

  49. Ist die Frage, ob westdeutsche Großstädte wie München, Köln, Frankfurt usw. Sinn machen für Demos. Ich denke momentan eher nein. Jedenfalls noch nicht. Da haben es die Linkschaoten Heimspiel. Anders sieht es in mittelgroßen und kleineren Städten aus, wenn die Linksmaden auch erst anreisen müssen. Da kann man durchaus einen Überraschungserfolg erzielen.

  50. Cendrillon 17. März 2018 at 15:22
    Der Unterschied zwischen München und Cottbus – kaum zu glauben. In München versucht der der Antifanten-Mob Stürzenberger nieder zu brüllen und in Cottbus hat Zukunft Heimat nahezu freies Feld.

    Tja, München ist und bleibt eben die ‚Hauptstadt der Bewegung‘. Wenn es gegen Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit geht ist die münchner Scharickeria immer feste mit dabei. Bald stimmt sicher auch noch dieser Titelkaufverein in den Chor ein und Heynckes faselt was von Buben, wenn es zum nächsten K***nuckenmord kommt…

  51. Franz 17. März 2018 at 16:54

    Ich bin gerade vom Marienplatz in München zurück gekommen. Habe den ganzen linken Dreck nicht mehr ertragen. Ein einziges Brüllen und Pfeiffen. Dazu haben sämtliche Kirchenglocken der Umgebung Sturm geläutet.

    Es ist entsetzlich. Die Idioten heißen ihre Mörder willkommen und vertreiben diejenigen, die vor den kommenden Massakern warnen. Zur Idiotie der Amtskirchen paßt auch wieder das Salbadern des Flensburger Stadtpastors Johannes Ahrens (50) gestern abend beim Trauergottesdienst für die von einem Afghanen geschlachtete Mireille – man achte auf das neue Modewort „aufgewühlt“ – so wie „aufgewühlte junge Männer“, die mal kurzerhand die Israelis auf der ITB heimsuchen:

    „Unsere Gedanken und Gefühle sind aufgewühlt und unterwegs. Da ist es gut, zusammenzukommen – gleich welcher Herkunft, Sprache und Religion. Um innezuhalten. Um zu trauern. Um zu beten. Jede Gewalttat bringt das Gefüge unseres Zusammenlebens durcheinander, und es ist unsere gemeinsame Aufgabe, uns vom Bösen nicht durcheinanderbringen zu lassen. Uns zu besinnen, wofür wir gemeinsam stehen, woher wir auch kommen.“

    Das ist dümmliches Lall und Schwall vom Feinsten. Hauptsache, die Eloi treffen sich im besinnlichen Stuhlkreis, während sie Nacht für Nacht von den Morlocks gefressen werden. Dann wird zeitgeistig was Englisches geträllert – nicht, daß es genügend deutsche Kirchenlieder gibt, nicht doch, nicht in Deutschland…

    „Die Trauer-Gemeinde sang das Lied „Oh Lord Hear My Prayer“

    OK, das war polemisch, das Lied ist DIE Taizé-Hymne (ich hoffe, PI-lern ist das internationale kirchliche Jugendtreff in Taizé/Frankreich ein Begriff) , komponiert von dem französischen Kirchenmusiker Jacques Berthier (1923 – 1994) nach Psalm 102. Trotzdem muß man nicht was aus Taizé singen – das Durchsichtige, auch Afghanen plötzlich als Teil der internationalen Kumbaya-Gemeinde – Kumbaya war wieder polemisch von mir, es geht in Taizé um die Ökumene, also evangelisch-katholisch-gemeinsam – zu sehen, ist gar zu durchsichtig. Etwa so, wie der Begriff der Ökumene neuerdings auf den Islam ausgedehnt werden soll.

    https://www.bild.de/regional/hamburg/trauerfeier/in-gedenken-an-mireille-aus-flensburg-55127922.bild.html

  52. Angeblich nur 120 Demoteilnehmer in München. Glaube ich sofort, wenn ich an meine 2 Versuche denke, im Jahr 2015 zur Münchner Pegida zu gehen. Ich habe die Demo nur deshalb gefunden, weil so viel Polizei dort war. Demonstranten ca. 30.
    M0nchen ist eine Schande. Ich freue mich auf den Tag, an dem der selbstgefällige Münchner Gutmenschenabschaum aufwachen wird, weil er von der Realität eingeholt wird.

  53. Eurabier 17. März 2018 at 17:26

    Sink low,
    sweet Ramelow

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174654378/Thueringen-Regierung-von-Bodo-Ramelow-nach-Sprengstofffunden-unter-Druck.html

    Sprengstofffunde in der Antifa-Szene – Landesregierung unter Druck
    In Rudolstadt haben Polizeibeamte mehr als 100 Kilo Chemikalien sichergestellt. Die Spur führt ins Milieu der Antifa-Szene. Die Thüringer CDU wittert einen Skandal.
    ——————-
    Höchste Zeit für ein Verbot dieser linksextremistischen Terrororganisation !!!

  54. BERICHT AUS HOLLAND.

    An den kommenden Gemeinderatswahlen in Amersfoort beteiligt sich auch die Erdoganpartei „DENK“ mit als Spitzenkandidat meneer Tahsil Bülbül. Bei sowohl der El Fathmoschee als auch bei der Mevlanamoschee wird während des Freitagsgebets von Gläubigen massenhaft falsch geparkt. Es regnet deshalb Strafmandate für die Bückbeter und die Gläubigen können sich den Eindruck nicht erwehren dass die Parkwächter sie schon auflauern. Die Ankaratürken fordern jetzt dass dieses Falschparken der Mohammedaner bei Moscheen von den Behörden geduldet werden muss. Die Mevlanamoschee steht an der „Van Galenstraat“ und „DENK“ verlangt nun die Umbenennung in „Mevlanastraat“ als Zeichen der Anerkennung für die Türken die nach dem Krieg die Niederlande aufgebaut haben.
    https://www.ad.nl/amersfoort/denk-gedoog-het-foutparkeren-van-moskeebezoekers~ac3e531d/?utm_source=twitter&utm_medium=social&utm_campaign=socialsharing_web
    Die Integration der Türken schreitet mächtig voran mit extra Würsten wie Religiöses Falschparken. Die Ausgrenzung der eingeborenen Holländer kommt da mit der Forderung nach türkischen Strassennamen kaum mit.

  55. Tritt-Ihn 17. März 2018 at 16:39

    Prominente gegen unkontrollierte Massenzuwanderung. Immer mehr Unterzeichner.
    (Medienschaffende, Künstler, Mediziner, Wissenschaftler). Die Liste wird länger:
    https://www.erklaerung2018.de/

    Was mich besonders freut: Thomas W. Wyrwoll, dessen Forschungen ich regelmäßig verschlinge, hat auch unterzeichnet. Einer DER führenden Zoologen, Anthropologen und Archäologen Deutschlands, vor allem wenn es um die Erforschung der frühen Steppenkulturen und Felszeichnungen und Viecher geht. Ich bin ganz hin und weg.

    http://uni-frankfurt1.academia.edu/Wyrwoll

    https://de.linkedin.com/in/wyrwoll

    Ich sehe immer wieder, daß man Mitkämpfer im Geiste überall da hat, wo es um Realität statt Utopie geht. Vor allem da, wo Wissenschaft noch nicht von Pseudowissenschaft abgelöst wurde.

  56. Eine Frage muss sich Herr Stürzenberger gefallen lassen. Warum organisiert er zum wiederholten Male eine Demo mitten in der Innenstadt von München obwohl er weiß, dass a.) wieder nur sehr wenige Mitstreiter da sein werden und b.) die wieder ein mal zahlreichen linken Schreihälse wie eine Armee um die Demo herum positioniert sind. Damit gewinnt man keinen Blumentopf. Und in der Presse steht dann völlig zu Recht: München zeigt ganz klare Kante gegen Pegida, AfD & Co.

    Für mich kein Pluspunkt an Herrn Stürzenberger.

  57. Tritt-Ihn 17. März 2018 at 16:39

    Prominente gegen unkontrollierte Massenzuwanderung. Immer mehr Unterzeichner.
    (Medienschaffende, Künstler, Mediziner, Wissenschaftler). Die Liste wird länger:
    https://www.erklaerung2018.de/

    Was mich besonders freut: Thomas W. Wyrwoll, dessen Forschungen ich regelmäßig verschlinge, hat auch unterzeichnet. Einer DER führenden Zoologen, Anthropologen und Archäologen Deutschlands, vor allem wenn es um die Erforschung der frühen Steppenkulturen und Felszeichnungen und Viecher geht. Ich bin ganz hin und weg.

    http://uni-frankfurt1.academia.edu/Wyrwoll

    *https://de.linkedin.com/in/wyrwoll

    Ich sehe immer wieder, daß man Mitkämpfer im Geiste überall da hat, wo es um Realität statt Utopie geht. Vor allem da, wo Wissenschaft noch nicht von Pseudowissenschaft abgelöst wurde.

  58. Demonizer 17. März 2018 at 17:32

    Eurabier 17. März 2018 at 17:26

    Nichts Genaues weiß man nicht; vielleicht war es ja ein Kurzschluß…..

    .
    „Explosion zerstört Teile von Jobcenter-Gebäude

    In einem Gebäude des Landkreises Rotenburg hat es in der Nacht zum Sonnabend eine Explosion gegeben. Teile des Gebäudes, in dem auch ein Jobcenter untergebracht ist, wurden dabei zerstört, es kam zu einem Brand. Die Ursache ist noch unklar.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Explosion-zerstoert-Teile-eines-Landkreisgebaeudes-in-Rotenburg

  59. Bin zurück von Cottbus,kurzer Lagebericht.
    Für minus drei Grad waren eigentlich viele Demonstranten da, den Linken diesen Warmduschern wahrscheinlich zu kalt, für wahre Patrioten kein Hindernis. Also Fünftausend waren es nicht, höchstens Zweitausend, das wäre aber schon sehr gut bewertet. Der größte Sieg ist aber, die Linken, Grünen und Merkels SA haben kapituliert, keine Gegenwehr. Außerdem habe ich einen Patrioten aus Niedersachsen kennengelernt und ihn als neuen PI- NEWS Leser geworben

    Ich bin ein Rechter und das ist auch gut so.

  60. Babieca 17. März 2018 at 17:42

    Wenn ich auf die E-Mailadresse klicke, um mich ebenfalls anzumelden, kommt die Meldung „Datei nicht gefunden“.
    Wie kann ich mich anmelden?

  61. @ Tritt-Ihn 17. März 2018 at 16:39:

    Da könnte sich was Vielversprechendes anbahnen, bekannte Leute, die nicht reflexhaft in die rechte Ecke geschoben werden können, fordern, „dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird“. Alexander Grau („Cicero“) und der Wiener Politologe Michael Ley haben auch unterschrieben, aber leider interessiert sich hier bei PI kein Mensch dafür, ich hatte die „Erklärung“ schon gestern Morgen gepostet. Man sollte lernen, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu unterscheiden, das hier gehört zum Wesentlichen:

    https://www.erklaerung2018.de/

  62. „Unsere Gedanken und Gefühle sind aufgewühlt und unterwegs. Da ist es gut, zusammenzukommen – gleich welcher Herkunft, Sprache und Religion. Um innezuhalten. Um zu trauern. Um zu beten. … Uns zu besinnen, wofür wir gemeinsam stehen, woher wir auch kommen.“
    „Das ist dümmliches Lall und Schwall vom Feinsten. “

    @ Babieca 17. März 2018 at 17:15

    Das kannste aber laut sagen, hahaha. Das ist wie eine perfekte Parodie von Pfaffengeschwätz. Könnte man sich gut mit Otto Waalkes vorstellen. – Diese Taizé-Musik finde ich übrigens ganz nett, rein musikalisch gesehen, besser: gehört. Habe ich mir zwei-, dreimal angehört. Ich fand auch die – hiesigen – Mädels und Jungs Musikanten recht sympathisch, sagen wir mal: so offen und gutwillig wirkend.

    Überhaupt sehe ich in Kirchengemeinden viel Gutwilligkeit und Arglosigkeit bei den Laien, die aber – und das ist das Tragische – gar nicht sehen, wohin der ganze Laden läuft, wie verlogen und geradezu verbrecherisch dieses ganze Unternehmen EKD im Grunde ist.

  63. Demonizer: der Witz ist gut, Buttersäure gegen Wühlmäuse und Bomben für den Kick !! Die Polizei läßt sich von diesen Linken Zecken verarschen ? Das sind eindeutig V-Leute die von ganz oben gesteuert sind und „false flag“ Anschläge machen sollten, so nach dem Motto die AfD macht bombige Stimmung die verbieten wir mal und bomben die aus dem Reichstag

  64. @ Marnix 17. März 2018 at 17:40
    „… Religiöses Falschparken. …“

    Danke 🙂 Made my day

  65. OT

    Scheiße – Zwietracht Krankfurt (das sind die, bei dem der Präsident keine AfD Wähler im Verein haben will) hat schon wieder gewonnen. Im Moment läuft mal wieder alles gegen uns. Nunja, nicht ganz, zumindest Freiburg (das sind die, deren Trainer Lenas Mörder als „Bub“ verharmlost hat) hat gestern verloren.
    Aber der ganze Fußball ist eh eine Systemhure.

  66. Drohnenpilot 17. März 2018 at 14:33
    Aussage von Mustafa Kemal Atatürk (Vater der Türke und Gründer der türkischen Republik -):
    „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte!“ „Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs (Mohammed) und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Moslems in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“

  67. Der Rolli Fahrer wollte mit der Buttersäure seiner Mutter einen Gefallen tun, gegen Wühlmäuse. HAHAHAHAHAHAHAHA

  68. matrixx 17. März 2018 at 17:41

    Eine Frage muss sich Herr Stürzenberger gefallen lassen. Warum organisiert er zum wiederholten Male eine Demo mitten in der Innenstadt von München obwohl er weiß, dass a.) wieder nur sehr wenige Mitstreiter da sein werden und b.) die wieder ein mal zahlreichen linken Schreihälse wie eine Armee um die Demo herum positioniert sind.
    ————————————————————————————————
    Ja, du hast Recht.
    So habe ich es bisher gar nicht gesehen. Aber ich war heute Nachmittag auf dem Marienplatz. Ich wollte mir eben die Reden von Bachmann und Stürzenberger anhören. Aber es war wegen der Lautstärke der linken Idioten einfach unmöglich.
    Da faseln die die ganze Zeit was von Toleranz und Demokratie und dann verhindern gerade diese Brüllaffen einen Dialog. Ich war noch nie so angekotzt wie heute von diesem linken Abschaum.

  69. OT:
    Die Deutschen Herr Meier und Herr Kuhn haben wieder einen Ausländer halbtot geschlagen, diese Nazis…
    …oder waren es doch zwei Moslems die korangemäß einen Deutschen (Ungläubigen) zu ermorden versuchten, wie in über 90% solcher barbarischen Verbrechen…???

    Dank der Zeugen und Täterbeschreibung legt man bei der Polizei großen wert darauf, dass diese Menschenschlächter auch gefunden werden:

    Die Täter können jünger oder älter, beide größer oder kleiner sein, der eine eher schlank der andere eher kräftiger, und schwarzhaarig natürlich, wie fast diie meisten Menschen auf der Weltkugel:

    Gewalt in Bremen
    26-Jähriger schwebt nach Attacke mit Messer und Eisenstange in Lebensgefahr
    Stand: 12:35 Uhr

    In Bremen beobachten Anwohner, wie ein junger Mann von zwei bewaffneten Angreifern niedergestreckt wird. Sie alarmieren die Polizei und helfen dem lebensgefährlich Verletzten. Ein Detail zeigt die Skrupellosigkeit der Täter.

    Auch als ihr Opfer bereits am Boden liegt, machen die Angreifer einfach weiter: Ein 26-jähriger Mann aus Bremen schwebt in Lebensgefahr, seit er am Freitagnachmittag von zwei Unbekannten attackiert wurde. Die Täter gingen mit einem Messer und einer Eisenstange auf den Mann los.

    Wie die Polizei am Samstag mitteilte, beobachteten Anwohner den Angriff in der Hamburger Straße. Sie alarmierten die Polizei und leisteten Erste Hilfe, bis der Notarzt eintraf.

    Die Zeugen sagten der Polizei, dass die beiden Angreifer nach dem Übergriff zu Fuß flüchteten. Zuvor hätten diese mit einer Eisenstange auf ihr Opfer eingeschlagen und es mit einem Messer verletzt. Auch als der Verletzte bereits wehrlos am Boden lag, hätten die Täter nicht von ihm abgelassen.

    Die Täter sollen etwa 30 Jahre alt sein, beide etwa 1,80 Meter groß und schwarzhaarig. Einer der Täter sei schlank, der andere eher kräftiger.

    Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den flüchtigen Tätern machen können. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 362-3888 an.

    https://www.welt.de/vermischtes/article174649201/Bremen-26-Jaehriger-schwebt-nach-Attacke-mit-Messer-und-Eisenstange-in-Lebensgefahr.html

  70. Heute habe ich zweimal beim Münchner Merkur in sachlichen und freundlichen Worten gepostet, dass die sogen. Gegen-Demonstranten instrumentalisiert wurden. Zweimal würde der Kommentar entfernt. Mit anderen Worten: ins Schwarze getroffen. Und der Mainstream weiss das auch 😉

  71. OT
    Zensur
    Zur Infoan die pi-Redaktion:
    Wenn man auf Sylt/Westerland als TouristIn die öffentlichen Computer der Kurverwaltung (gegen Geld versteht sich) nutzt, stellt man fest, das die pi-Seite gesperrt ist. Auf Nachfrage bestätigt die Verwaltung: „Ja, bestimmte Seiten sind hier nicht abrufbar. Das Internet Angebot, bzw. Nichtangebot, der Insel wird von Hamburg aus organisiert und gesteuert. Grüße aus Nordkorea.

  72. War in München. Leider wenige bei Pegida. Die gestörten Gegner können, wenn sie noch zwei Jahre so laut schreien, allesamt zum Ohrenarzt – Rockkonzerte sind dagegen leise.
    Polizei war aber gut drauf und hatte alles im Griff – dank hierfür.
    Sonst noch: die münchner Bürgermeister alle in die Tonne!!!

  73. Die Münchner „tz“: „2.500 stemmen sich gegen 120 Pegida-Anhänger – mit einem Zwischenfall“ …
    Heta 17. März 2018 at 16:33

    Das ist ja zu schön: Da entlarven sie die ganze Widersinnigkeit und Verlogenheit ja selbst mit dem Ausdruck „stemmen sich gegen“. Nach allgemeinem Sprachverständnis stemmt sich nämlich das Schwächere gegen das Stärkere, etwa: Die amerikanischen Ureinwohner stemmten sich gegen die übermächtigen Eindringlinge – aber nicht umgekehrt. Oder: Man stemmt sich gegen eine Wand, die einzustürzen droht.

  74. Franz 17. März 2018 at 18:21
    matrixx 17. März 2018 at 17:41

    Eine Frage muss sich Herr Stürzenberger gefallen lassen. Warum organisiert er zum wiederholten Male eine Demo mitten in der Innenstadt von München obwohl er weiß, dass a.) wieder nur sehr wenige Mitstreiter da sein werden und b.) die wieder ein mal zahlreichen linken Schreihälse wie eine Armee um die Demo herum positioniert sind.
    ————————————————————————————————
    Ja, du hast Recht.
    So habe ich es bisher gar nicht gesehen. Aber ich war heute Nachmittag auf dem Marienplatz. Ich wollte mir eben die Reden von Bachmann und Stürzenberger anhören. Aber es war wegen der Lautstärke der linken Idioten einfach unmöglich.
    Da faseln die die ganze Zeit was von Toleranz und Demokratie und dann verhindern gerade diese Brüllaffen einen Dialog. Ich war noch nie so angekotzt wie heute von diesem linken Abschaum

    ——

    So hat er volle Aufmerksamkeit in den Medien

  75. Ich komme gerade von der Demo in München.
    Was für ein Armutszeugnis von allen, die hier immer nur schreiben und sich auskotzen!
    Wo wart ihr??? Die ganze Veranstaltung war gruselig..
    Vielen Dank an die Münchner Polizei. Ohne deren guten Einsatz hätte es vermutlich Tote gegeben.
    Ich habe noch nie so viel dummes linkes Pack auf einmal gesehen. Wir waren umzingelt und eingepfercht wie Schlachtvieh!
    Ganz vorne bei den linken Buntblödel, lauter schwule Transgender was-weiß-ich.. Die haben immer noch nicht kapiert, dass sie die ersten sind, die hier gehängt werden, wenn der Islam auf dem Vormarsch ist.
    Das einzige was der linke Mob kann ist Stinkefinger und „Nazi-raus“. Das ist die Zukunft unseres Landes! Und wir haben gegen die keine Chance!
    Ich habe Steve Bannon geglaubt, als er letzte Woche meinte: „Das ist der Anfang, Geschichte ist auf unserer Seite.
    Ohne Präsenz unserseits wird das nichts. Die Buntblödel werden gewinnen.
    Ich bin total ausgelaugt. Shame on you , die ihr nicht da wart.

  76. eule54 17. März 2018 at 17:10
    Cendrillon
    17. März 2018 at 17:02
    OT

    Hier mal etwas Lustiges: Klein-Mini-Heiko im Kommunionsanzug zu Besuch in Polen. Iss er nicht putzig?

    https://twitter.com/HaasMeiko/status/975001207117840384
    ++++

    Der Heiko durfte früher nicht mit den Nachbarskindern spielen!
    Weil er immer Haue bekam!

    ——

    Ist das wirklich ein Original Twitter von Maas?

    Wenn er das so geschrieben hat, dann ist er für mich eine noch größere Lachnummer

  77. katharer 17. März 2018 at 18:35
    eule54 17. März 2018 at 17:10
    Cendrillon
    17. März 2018 at 17:02
    OT

    Hier mal etwas Lustiges: Klein-Mini-Heiko im Kommunionsanzug zu Besuch in Polen. Iss er nicht putzig?

    https://twitter.com/HaasMeiko/status/975001207117840384
    ++++

    Der Heiko durfte früher nicht mit den Nachbarskindern spielen!
    Weil er immer Haue bekam!

    ——

    Ist das wirklich ein Original Twitter von Maas?

    Wenn er das so geschrieben hat, dann ist er für mich eine noch größere Lachnummer

    ——
    Kenne mich zwar nicht mit Twitter aus, erkenne aber gerade selber das dies ein Fake ist

  78. Dichter 17. März 2018 at 17:52

    Marie-Belen 17. März 2018 at 17:47

    Könnte es vielleicht damit zu tun haben?

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174654378/Thueringen-Regierung-von-Bodo-Ramelow-nach-Sprengstofffunden-unter-Druck.html
    ——————-
    Linksextremismus ist nur ein aufgebauschtes Problem…
    „Einer der beiden Beschuldigten wurde vor zwei Jahren gar für sein Engagement gegen Neonazis mit dem Demokratiepreis des Freistaats ausgezeichnet.“
    Für bestimmte Linke und Linksextremisten ist jeder Nichtlinke und Normalbürger/Steuerzahler Nazi. Diese „Auszeichnung“ hat diese Linksfaschisten nur bestärkt und nun sind diese Ratten (plötzliche Wühlmausbekämpfer) mit Unterstützung von linksextremen Ramelow radikalisiert worden. Na Klasse!

  79. @ Biloxi 17. März 2018 at 17:56:
    Überhaupt sehe ich in Kirchengemeinden viel Gutwilligkeit und Arglosigkeit bei den Laien, die aber – und das ist das Tragische – gar nicht sehen, wohin der ganze Laden läuft,…

    Also, „arglos“ würde ich die nicht nennen, sie werden nur von partieller Dummheit befallen, sobald es um die Themen Ausländer, Einwanderung, Islam etc. geht. Wie die Leute im Frankfurter „Haus am Dom“ (kath.), einer Art Dependance der „Frankfurter Rundschau“, wo aktuell an drei „Seminar“-Abenden nachgewiesen wird, dass Rolf Peter Sieferle mit „Finis Germania“ sowas wie „Nationalsozialistische Propaganda für das 21. Jahrhundert“ abgeliefert hat. Mein Vorschlag, nicht nur die vernichtende Kritik von Volker Weiß zu diskutieren, der behauptet, dass Sieferle „den Jargon klassischer Antisemiten“ bediene, sondern vielleicht auch den ausführlichen Sieferle-Artikel von Ex-„Welt“-Chefredakteur Thomas Schmid, wurde freundlich übergangen: „In der dritten Sitzung werden wir schließlich die Thesen von Volker Weiß, welche sich auf das 3. Kapitel beziehen, wie auch dieses selbst, eingehend diskutieren.“ Die dritte Sitzung ist Montag, 18 Uhr:

    https://hausamdom.bistumlimburg.de/

  80. katharer 17. März 2018 at 18:37

    katharer 17. März 2018 at 18:35
    eule54 17. März 2018 at 17:10
    Cendrillon
    17. März 2018 at 17:02
    OT

    Hier mal etwas Lustiges: Klein-Mini-Heiko im Kommunionsanzug zu Besuch in Polen. Iss er nicht putzig?

    https://twitter.com/HaasMeiko/status/975001207117840384
    ++++

    Der Heiko durfte früher nicht mit den Nachbarskindern spielen!
    Weil er immer Haue bekam!

    ——

    Ist das wirklich ein Original Twitter von Maas?

    Wenn er das so geschrieben hat, dann ist er für mich eine noch größere Lachnummer

    ——
    Kenne mich zwar nicht mit Twitter aus, erkenne aber gerade selber das dies ein Fake ist
    —————-
    Das ist ein beißender Kritiker vom Stasi, ähem neuen Aussenminister, der Meiko Haas heißt.

  81. Dichter 17. März 2018 at 17:49

    Wenn ich auf die E-Mailadresse klicke, um mich ebenfalls anzumelden, kommt die Meldung „Datei nicht gefunden“. Wie kann ich mich anmelden?

    Einfach klicken auf die Mailadresse geht bei mir auch nicht. Ich habe denen daher direkt aus meinem Mailprogramm an boeckelmann@web.de – das wurde ja als Kontaktadresse zum Zeichnen angegeben – geschrieben. Bisher noch keine Rückmeldung.

  82. Heta 17. März 2018 at 17:55

    Wen zitierst Du und wo warst Du „polemisch“?

    Mit „polemisch“ meinte ich mich selbst, weil ich lässig schneller getippt als gedacht „Kumbaya“ geschrieben hatte.

  83. Es ist vollkommen richtig, daß jetzt in München Michael, Sigi und Gernot die Fäden ziehen. Mit ihrer Erfahrung sind sie der Garant dafür, daß Orga und Demo rechtlich nicht angreifbar sind. Der Lumpenpresse wird es schwer fallen, über ,,Skandale und Gewalt bei PEGIDA“ zu berichten. Sich der im Moment scheinbaren Übermacht zu stellen, ist dringend erforderlich. Deshalb, Hut ab vor jedem Patrioten auf der Straße in München und Nürnberg. Die Stimmung kippt, auch in den Leid(t)medien und da ist es besonders wichtig, Anlaufpunkte für die Bürger zu schaffen und zu haben.

  84. Bundesliga am Samstag voll auf Propagandakurs:

    Diskriminierung nie ist das Motto. Na wunderbar. Wollen sie, dass endlich aufgehört wird, diejenigen, die keine ungeregelte Masseneinwanderung wollen, zu diskriminieren?

    Nee, natürlich nicht.

    Soll endlich damit aufgehört werden, Männer zu diskriminieren?

    Nee, natürlich nicht.

    Soll endlich damit aufgehört werden, Menschen mit weißer Hautfarbe zu verunglimpfen, wenn momentan gerade Menschen mit weißer Hautfarbe eher weniger für Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantwortlich sind?

    Nee natürlich nicht.

    Es geht wieder darum, die Flüchtlingspropagandamaschine unter Feuer zu halten und uns statt ungestört Fußball zu schauen, 24 h zu damit zu indoktrinieren. Mit linksgrünroter Globalistenpropaganda. Und es geht darum, Menschen mit anderer Meinung zu diskriminieren

    Demokratisch ist das nicht. Und die Demokratieabgabe ist ein echter Hohn, mit dem Menschen mit anderer Meinung mit höchstmöglichem Zynismus ins Gesicht gelacht wird.

  85. @ Almute 17. März 2018 at 18:23
    „OT
    Zensur
    Zur Infoan die pi-Redaktion:
    Wenn man auf Sylt/Westerland als TouristIn die öffentlichen Computer der Kurverwaltung (gegen Geld versteht sich) nutzt, stellt man fest, das die pi-Seite gesperrt ist. Auf Nachfrage bestätigt die Verwaltung: „Ja, bestimmte Seiten sind hier nicht abrufbar. Das Internet Angebot, bzw. Nichtangebot, der Insel wird von Hamburg aus organisiert und gesteuert. Grüße aus Nordkorea.“

    Vielen Dank fur die Info. Interessant wäre, ob die linken Seiten auch gesperrt sind.

  86. Eben einen Kurzbericht über Pegida auf BR Rundschau gesehen. Herausgestellt wurden u.a. die typisch ausgelutschten Slogans der Linksverstrahlten. Gut, allmählich nur noch komplett lächerlich. Meine Frage allerdings an Pegida München: Wie einfältig oder schwerfällig muss man eigentlich sein, den Linksverstrahlten ihre Nazi- und Rassismuskeulen zu überlassen? Sa.Gen.Haft.

  87. Faktencheck – Was ist eigentlich los in Cottbus ❓

    17.03.2018

    Migranten, Kriminalität, rechte Demos: Viele Cottbusser sehen ihre Stadt völlig überfordert. Die Wut auf die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung treibt in Cottbus regelmäßig Tausende auf die Straße. Was sind die Hintergründe, wo sind Lösungsansätze?

    Wie sind die Zahlen zur rechten Kriminalität und Kriminalität durch Zuwanderer in Cottbus?

    Laut Polizei ist die Zahl der Straftaten in Cottbus, die durch Zuwanderer verübt worden sind, vor allem im letzten halben bis dreiviertel Jahr, stark angestiegen. Gerade im Bereich der sogenannten Roheitsdelikte, das heißt Körperverletzung, Raube, Nötigungen, Bedrohungen, seien diese Straftaten seit 2015 in etwa um das Zehnfache angestiegen. So habe es 2015 zehn sogenannte Rohheitsdelikte durch Zuwanderer gegeben, 2017 waren es mehr als 100.

    Seit Mai 2017 kommt es in der Cottbuser Innenstadt, vor allem vor der Stadthalle, immer wieder zu Auseinandersetzungen. Es gibt Pöbeleien, Schlägereien und Messerstechereien. Dabei sind es nach Angaben der Polizei überwiegend Jugendliche, die aneinandergeraten, sowohl Flüchtlinge als auch Deutsche.

    Zudem erhitzen zwei Prozesse die Gemüter – es geht um den Mord an einer Cottbuser Rentnerin durch einen syrischen Flüchtling und den versuchten Mord an einer Herzberger Frisörin ebenfalls durch einen Syrer. Mitte Januar kam es außerdem zweimal zu Messer-Angriffen durch syrische Jugendliche.

    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/03/faktencheck-cottbus-unerhoert-.html

  88. kleiner_Onkel 17. März 2018 at 17:42

    Diese Stelle hat sich mir auch ins Gedächtnis gebrannt. Geschichte ist das was man draus macht – 1984 lässt grüßen. Man muss allerdings schon ganz schön naiv sein, wenn man denkt es sei je anders gewesen aber dass es jemand so klar und selbstverständlich rausgröhlt ist ein wirklichliches Highlight.

    Bitte unbedingt anschauen:
    https://www.youtube.com/watch?v=vUkAQpJ50H8

    Darin beharrte ein Herr unbedingt darauf, dass sich Geschichte verändert!!! ab Minute 32:00

  89. Cottbus, Du bist GROßARTIG! !!!

    https://philosophia-perennis.com/2018/03/17/cottbus-3/

    Bei Minusgraden und Schneefall waren tausende Patrioten auf der Straße, um stellvertretend für uns ALLE zu demonstrieren. Großen Respekt vor Euch mutigen Cottbussern! Und an alle anderen: Euer nächstes Urlaubsziel sollte bitte der Spreewald, also rundherum um diese tolle Stadt, sein. 🙂

  90. Es ist wirklich beruhigend, dass hier alle gleich behandelt werden:

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Kurden-demonstrieren-gegen-Angriffe-auf-Afrin,newroz194.html

    „… Teilweise filmten Beamte aus dem Hintergrund Demonstranten, die verbotene Fahnen schwenkten. Nach Angaben eines Sprechers sollte so eine Eskalation verhindert werden. Die Polizei wolle die Identitäten der Betroffenen mithilfe der Videoaufnahmen feststellen, um Strafverfahren einzuleiten. …“

    Bei einer Ausländerdemo wird aus „dem Hintergrund gefilmt“ bei einer Demo von „rechten“ Einheimischen wird der Demozug so lange gestoppt, bis die bei einer Demo verbotenen Gegenstände verschwunden sind. Ich hoffe die AfD macht das irgendwann mal zum Thema.

  91. An alle, die sagen, ‚Der Westen ist verloren!‘, antworte ich: Nein!

    Klar, könnte man manchmal verzweifeln, wenn man sich die fortgeschrittene Islamisierung im Westen Deutschlands ansieht und gleichzeitig die Gleichgültigkeit vieler Leute über diese Zustände.
    Im Westen sind sicherlich viele größere und auch einige kleinere Städte bzw. Stadtteile „verloren“ oder drohen gerade „verloren“ zu gehen. Aber längst nicht alle und auf dem Land und in den kleineren Dörfern ist noch viel Hoffnung. Man denke an Schützenvereine, freiwillige Feuerwehren usw., die im Ernstfall hoffentlich auf der patriotischen Seite stehen.

    Viele Leute sind auch noch nicht aufgewacht, aber die explosionsartig zunehmende Gewalt und, im Kontrast dazu, die islamophile Kanzlerin der Kuffnucken (frei nach Dr. Curio) werden dazu führen, dass immer mehr aufwachen.
    Die schleichende Verdrängung der Deutschen u. a. durch steigende Mieten aufgrund der Migranten, die den Wohnungsmarkt fluten, tun ihr übriges.

    Außerdem: Was ist die Alternative zum Kämpfen?
    Islamknechtschaft für uns und unsere Kinder und Enkelkinder? – Niemals!

  92. Meinen Dank an alle, die wie ich, an Pegida München teilgenommen haben ❗ 😎
    Ein Teilnehmer aus Dresden war sehr überrascht was für ein Terror von den Linken ausging.
    So was war er in Dresden nicht gewohnt 😀
    Schade, dass Heinz mit Anhängern den schönen Spaziergang boykottiert hat.
    Schön fand ich, wie die Islamisierer sich geärgert haben wenn man lautstark treffend als Nazis bezeichnet hat 😆
    Nazis hat ab ! 😆

  93. @AggroMom

    Ich kann dich beruhigen, im Osten standen den demonstrierenden Bürgern, 1989, der gesamte Staat gegenüber. Stasi, Polizei, Regierung, FDJ, SED, Gewerkschaft,NVA und Grenztruppen, hatten gegen den Willen der Bürger, keine Chance. In Berlin wäre wahrscheinlich die Revolution auch gescheitert. Ihr müßt euch im Westen einen revolutionären Mittelpunkt suchen, wie Kandel zB. Das rot, grün, SA versiffte München, ist ungeeignet. Im Osten wird Cottbus zum revolutionären Mittelpunkt werden, weil Rot, Grün, SA schon kapituliert haben. So bald es wärmer wird, und noch ein
    Anis Amri geklont wird, bricht dann die Hölle los. Vorgestern wurde in der Slowakei, der Ministerpräsident, von Demonstranten zum abdanken gezwungen. Ich möchte mal sehen , wenn ein paar Hunderttausend Demonstranten, Richtung Berlin laufen,dann hat es sich ausgemerkelt. Schießen trauen die sich nicht. Und Merkels SA bringen höchstens 2000 bis 3000 Memmen auf die Straße.

    Ich bin ein Rechter und das ist auch gut so.

  94. Alter Ossi

    Ich möchte mal sehen , wenn ein paar Hunderttausend Demonstranten, Richtung Berlin laufen,dann hat es sich ausgemerkelt.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt❗ :cryl:

  95. OT

    Auf focus.de steht unter diesem Beitrag: https://www.focus.de/immobilien/mieten/miet-krise-immer-schlimmer-zahl-der-baugenehmigungen-sinkt-erstmals-seit-2008_id_8617446.html

    Ein schöner Kommentar. Ich hoffe der Verfasser hat nichts dagegen, dass ich ihn zitiere:

    „Das ist ja auch kein Wunder, wenn man solche Massen ins Land lässt. Vermieter, welche gegen die Massenzuwanderung sind, sollten es handhaben, wie einer meiner Freunde, der etliche Wohnungen zu vermieten hat. In einem Gespräch versucht er herauszufinden, wer für und gegen die Massenzuwanderung ist und wer dagegen ist, erhält die Wohnung. Er sagt denen, die dafür sind auch ganz klar „dann haben Sie ja wohl Verständnis dafür, dass ich die Wohnung an einen Flüchtling vermiete“. Er meint, die dummen Gesichter sind jedesmal wieder Gold wert.“

    Super. Ich wünschte ich hätte auch ein paar Wohnungen zu vergeben 🙂

  96. kleiner_Onkel 17. März 2018 at 19:56

    Im Bericht vom br über München: https://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/muenchen-demonstration-gegen-pegida-friedlich-100.html wird ein Schild gezeigt: „Zu Risiken von Rechtsextremismus lesen Sie bitte ein Geschichtsbuch“

    Das Problem mit diesen Heinis ist die fehlende Mustererkennung, der Mangel an abstraktem Denken, der selbstkasteiende Zwang zum braunen Klammeraffen.

    Daß „Totalitär“ die Kategorie ist, unter die Nationalsozialisten, Kommunisten, Moslems fallen, ist den Vernagelten unbegreiflich. „Nie wieder“ ist bei diesen Schmalspurideologen vergebliche Mühe.

    „Nie wieder“ hieße: Den Islam ablehnen, ausbremsen, einbremsen, loswerden, bekämpfen.

    Statt dessen kommt unter „nie wieder“ ein Idiotentum dahergeklappert, daß sich freudestrahlend der nächsten totalitären Ideologie in die Arme wirft.

  97. kleiner_Onkel 17. März 2018 at 20:30

    :))

    Das ist angewandte Intelligenz. Die Einheimischen können das auch ganz lässig jenseits aller Staatsgängelung.

  98. Ich war heute zum ersten mal bei Pegida in München. Ich wurde von einer Polizistin durch die Absperrung begleitet, denn sonst hätte ich keine Möglichkeit gehabt durchzukommen. Es war schrecklich dieses Gebrülle der linken und ein Schild von denen ist mir besonders ins Auge gefallen: „Moslem rein – Deutsche raus“.
    Bei unserem Rundmarsch überall am Straßenrand jede Menge dieser teilweise noch jungendlichen linken Demonstranten. Wir wurden dann noch mit Polizeischutz zur U-Bahn hinunter begleitet.
    Pegidateilnehmer ca. 150 und Gegendemonstranten so geschätzte mindestens 1000.

  99. @ Herrmann der Cherusker 17. März 2018 at 17:23
    Naja. Falsche Demonstrationen in München sind gefährlich. Aber dass die Münchner Vollpfosten noch nicht mal in einer geheimen Wahl die AfD gewählt haben …

  100. Marie-Belen 17. März 2018 at 17:47
    Demonizer 17. März 2018 at 17:32
    Eurabier 17. März 2018 at 17:26
    Nichts Genaues weiß man nicht; vielleicht war es ja ein Kurzschluß…..
    .
    „Explosion zerstört Teile von Jobcenter-Gebäude
    In einem Gebäude des Landkreises Rotenburg hat es in der Nacht zum Sonnabend eine Explosion gegeben. Teile des Gebäudes, in dem auch ein Jobcenter untergebracht ist, wurden dabei zerstört, es kam zu einem Brand. Die Ursache ist noch unklar.“
    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Explosion-zerstoert-Teile-eines-Landkreisgebaeudes-in-Rotenburg

    Mein lieber Herr Gesangsverein 🙂

    Könnte auch sein, dass es sich um eine Acetylen Attacke handelt.

    Acetylen bekommt sozusagen jedermann.

    https://www.youtube.com/watch?v=ArXOJTVho9c

    https://www.youtube.com/watch?v=dhHiJa8_iCg

    https://www.youtube.com/watch?v=F4Rihc_hWjw

  101. Demonizer 17. März 2018 at 17:32
    Eurabier 17. März 2018 at 17:26
    Sink low,
    sweet Ramelow
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174654378/Thueringen-Regierung-von-Bodo-Ramelow-nach-Sprengstofffunden-unter-Druck.html
    Sprengstofffunde in der Antifa-Szene – Landesregierung unter Druck
    In Rudolstadt haben Polizeibeamte mehr als 100 Kilo Chemikalien sichergestellt. Die Spur führt ins Milieu der Antifa-Szene. Die Thüringer CDU wittert einen Skandal.
    ——————-
    Höchste Zeit für ein Verbot dieser linksextremistischen Terrororganisation !!!

    Wahrscheinlich wurde der Sprengstoffkauf noch vom Freistaat Thüringen durch die Rot/RotGRÜNEN Förderprogramme für den Kampf gegen Rechts mit Steuergeldern unterstützt.

    Diese Rot GRÜNEN Kommunistensippe ist alles zuzutrauen!

  102. Diese fanatischen Linken, die nichts anderes können als ihre Gegner niederzubrüllen und niederzutröten, zeigen nur eins: Dass sie nicht imstande sind, wie zivilisierte Menschen politische Meinungsverschiedenheiten verbal auszutragen; sie brüllen ihren Gegnern nur hohle Phrasen entgegen – Rassist, Nazi etc. -, zeigen einen geradezu pathologischen Hass auf alles Deutsche und haben nicht einmal im Ansatz verstanden, dass Faschismus, Kommunismus und Islam totalitäre Ideologien sind, welche die Freiheit und Selbstbestimmung des Menschen negieren. Sie haben das intellektuelle Niveau von Sonderschülern, wobei die Sonderschüler ihnen eindeutig vorzuziehen sind, denn diese versuchen wenigstens nicht, anderen ihre aus geistiger Minderbegabung entstandenen Ansichten durch Lärmterror aufzuzwingen.

  103. Gerade die „neue Müncher SPD“, haha. Verschleudert Millionen um die Evolution umzukehren und auf Windows zu kontermigrieren. Nur weil der Bürgermeister bekennender Windows-Fan ist (Pressemeldung Östereich) , bzw, auch im engeren Bekanntenkreis des aktuellen Bürgermeisters hochrangige Microsoft-Mitarbeiter sind.

    Gut, wenn die Stadt München auch so anfällig wie der Bundestag werden möchte.
    Auf Teufel komm ‚raus, es lebe der Kapitalismus….

  104. Die Lügenpresse merkt gar nicht mehr, was für einen Schwachsinn sie den letzten Lesern verkaufen will. Wenn 2500 Menschen sich gegen 200 (zweihundert) Pegida-Anhänger „stemmen“, ist das nur noch irrwitzig:

    2.500 stemmen sich in München gegen 200 Pegida-Anhänger

    https://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/ticker-2-500-stemmen-sich-gegen-200-pegida-anhaenger-mit-kleinen-zwischenfaellen-9703170.html

    Umgekehrt wird daraus eine echte Anerkennung: 200 STEMMEN sich gegen 2500….

  105. Viele Kommentatoren konzentrieren sich sehr auf München. Klar doch und verständlich, natürlich gilt unsere Solidarität zuerst den „Schwachen“, die etwas fast Unmögliches in dieser roten Hölle versuchen und dabei große Gefahren angesichts eines entfesselten Gutmenschen-Mobs und Zurschaustellung im Käfig auf sich nehmen. Klar sind das Helden.

    Wir sollten aber auch das nicht stiefmütterlich behandeln, was bereits prima funktioniert. Und Cottbus scheint gestern wieder genial gewesen zu sein. Tausende trotz klirrender Kälte und bärenstarke Reden, die man sich wirklich alle auf YouTube reinziehen sollte. Ich habe es getan und war begeistert. Das ist eine Riesenentfernung von mir – hin und zurück 1.100 Kilometer. Zudem verdiene ich an Wochenenden den Hauptteil meines Geldes. Dennoch habe ich mir fest vorgenommen, demnächst mal hinzufahren. Einmal muss ich das „livehaftig“ erlebt haben!

  106. @ kleiner_Onkel 17. März 2018 at 19:08

    @ Almute 17. März 2018 at 18:23
    „OT
    Zensur
    Zur Infoan die pi-Redaktion:
    Wenn man auf Sylt/Westerland als TouristIn die öffentlichen Computer der Kurverwaltung (gegen Geld versteht sich) nutzt, stellt man fest, das die pi-Seite gesperrt ist. Auf Nachfrage bestätigt die Verwaltung: „Ja, bestimmte Seiten sind hier nicht abrufbar. Das Internet Angebot, bzw. Nichtangebot, der Insel wird von Hamburg aus organisiert und gesteuert. Grüße aus Nordkorea.“

    Ein Armutszeugnis! Und diese Arschkrampen – sorry, aber da verlässt mich meine gute Erziehung! – haben nicht mal ein Unrechtsbewusstsein bei dem, was sie tun. Nicht mal die leiseste Idee, dass sie sich als Antidemokraten outen und den Gesinnungs-Totalitarismus propagieren. Wie dumm muss man sein, um Linker – ok, ich muss wohl besser sagen: stramm politkorrekter, gutmenschelnder Linker – zu sein!

    Und ja, als ich vor zweieinhalb Jahren zuletzt für ein paar Tage beruflich in China war, konnte ich da weder PI noch die Wikibloedia aufrufen, wobei mich letzteres nicht zu Tränen veranlasst hat. Aber ob ich eine Seite mag oder nicht ist sowas von egal. Ich will in keinem Staat leben, der es nicht erträgt, abweichende Meinungen zuzulassen.

    Gegen den Gesinnungs-Faschismus der Sylter Kurverwaltung! Ihr Guten und Edelmenschen mit der reinen Gesinnung seid viel mehr Nazi als Ihr glaubt!

  107. Jede Kundgebung und jeder Spaziergang hilft. Denn mit solchen Brüllaktionen der Merkel-Antifa leisten sich die Linksverstrahlten gar keinen Gefallen. Die meisten Bürger sind nicht auf der Straße. Aber man erreicht die Stück für Stück und wie ein steter Tropfen. Wenn man dann solche Bilder dieser Schreikinder präsentiert, na ja, das rotgrüne Geplärr wirkt schon abschreckend. Die Merkel-Fans machen sich selbst unmöglich!

Comments are closed.