Der Thüringer Landtag in Erfurt.

Am Dienstag fand im Thüringer Landtag in Erfurt eine Aktuelle Stunde zum Bombenfund in einer Wohnung in Rudolstadt. Der Hauptbeschuldigte Jan Rabel war in einer vom Land Thüringen ausgezeichneten und unterstützten „Flüchtlingsinitiative“ aktiv. Ministerpräsident Ramelow bestreitet „Ermittlungsfehler“ (PI-NEWS berichtete hier und hier). Der Livestream ist über die Homepage des Thüringer Landtags HIER aufzurufen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

41 KOMMENTARE

  1. Hatte Helmut Schmidt nicht einmal etwas über „Staatsterrorismus“ gesagt?

    Ich glaube, es war in einem Interview mit Maischberger.

  2. „Flüchtlingsinitiative“: … bei über 20 Mio. Menschen mit Migrationshintergrund… lt. Muselmanenliebhaberin Claudia Roth: https://www.youtube.com/watch?v=Y1gMGZVbmEE (also statistisch bereits jeder 4. hier was dem Bild in den Städten gerecht wird, wenn man die die noch nicht so durchseuchte Landbevölkerung und die Altenheiminsassen abzieht :-)) Kein Wunder also, wenn sämtliche Stellhebel nicht mehr „unserer“ Kultur entsprechen… und sich linke Gruppierungen gesinnungstreu denen an den Hals werfen, die hier künftig die Mehrheit bilden werden… Das nennt man Vorsorge :-)))

  3. Migrantenverbände, Flüchtlingsverbände, muslimverbände, etc…
    Wo ist die staatl. Unterstützung für Deutschenverbände?

  4. OT: Count Dankula ist soeben von einem Gericht in Schottland SCHULDIG gesprochen worden, für Hassverbrechen.

    Für einen Witz mit seinem Hund, einem Mops, was er filmte und auf Youtube veröffentlichte- ausdrücklich als Witz.
    Tommy Robinson ist vor Ort in Schottland.

    Europa gibt sich der Lächerlichkeit preis.

  5. Sind es Linke dogmatische Ideologen mit dem Irrtum des Jahrtausends von Gleichwertigkeit oder ist es die asylindustrielle Schleppermafia oder ist es der lange Arm der Raubtierkapitalisten?
    Ist alles eins geworden? Es graut einem.

  6. Nach Angaben der unpolitischen Staatsanwaltschaft Gera gibt es „keine Anzeichen für einen politischen Hintergrund“ der Tat. Das unabhängige LKA teilte am Freitag mit, der überparteiliche Staatsschutz werde nicht an den rückhaltlose Ermittlungen beteiligt.

    Die bisher vorliegenden Erkenntnisse legen den Schluss nah, dass der preisgekrönte Pressesprecher eines von der Ramelow-Regierung ausgezeichneten Bündnisses Sprengstoffanschläge vorbereitete, meinte dagegen die CDU.
    In der Summe wird von den Organen des Ramelowschen Bombodroms den Eindruck erweckt die Ministranten der Amadeu Antonia Stiftung seien nicht links sondern kleinkriminell unterwandert. Wen wundert das?
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/thueringen-polizei-findet-sprengstoff-in-antifa-szene-lka-ermittelt-a-1198663.html

  7. OT
    Frage an Radio Beinhard-Marx-Stadt: Stimmt es dass Prälat Vollhorst unsere Grenzen jetzt dichtmacht?

    Antwort: In Prinzip ja.
    Die grüne Grenze können wir laut – Allah sei gelobt und gepriesen – Genosse Marx nicht dichtmachen und laut der Einheitsgewerkschaft der Polizei sind Vollkontrollen weder personell noch rechtlich möglich. Darüber hinaus ist der Grenzschutz zu Belgien, Frankreich, Polen, Tschechien mit der jetzigen Personaldecke nicht zu machen. Schliesslich belehrt uns die Freie und Deutsche Polizeigewerkschaft dass die Rücknahme illegaler Eindringlinge von den Nachbarstaaten dankend abgelehnt wird und deshalb das Eindringen der Eindringlingen mit einem Asylantrag ohnehin automatisch legalisiert wird.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/polizeigewerkschaftler-haelt-grenzkontrollen-fuer-moeglich-15503193.html Alles andere stimmt.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/polizeigewerkschaftler-haelt-grenzkontrollen-fuer-moeglich-15503193.html

  8. Saddler 20. März 2018 at 14:41
    Migrantenverbände, Flüchtlingsverbände, muslimverbände, etc…
    Wo ist die staatl. Unterstützung für Deutschenverbände?

    Oder wenn man als Linke auch mal was gegen Verarmung unternehmen würde. Oder Visionen fur Industrie 4.0 und die Rolle des Menschen darin. Nee.
    Man ja Edleres zu tun. Flüüüüüchtlingeeee.

  9. die wollten doch nur spielen … versucht man den Vorgang hetrunter zu spielen

    Dabei hat der Linke Terror in Thüringen eine lange Tradition!

    von November 1918 bis April 1933
    von Juli 1945 bis Ende 1952 mit zehntausenden Toten u.a. im Sonderlager Buchenwald, Zuchthaus Jena u.a.
    danach die Gesinnungsschnüffelei inkl. Absägen von Antennen, mit denen man Westfernsehen gucken konnte … der SED Terror bis 1989 und dann

    ja der Linke Terror, zu dessen Finanzierung man eine „Rechte Bewegung“ vom Verfassungsschutz aus ins Leben gerufen hat

    https://seruiwolk.wordpress.com/2018/03/18/linksfaschisten-fliegen-auf/

  10. Hätte man bei einem stadtbekannten Nazi auch nur einen in Deutschland unerlaubten Polenböller gefunden, hätte der Staatsschutz schon längst die Ermittlungen übernommen.
    Man sieht ja am Beispiel des Anschlags auf die Bahn zwischen Hamburg und Hannover am 19.03.18 zu was linke Chaoten fähig sind, wenn sie über die entsprechenden Materialien verfügen.

  11. Marie-Belen 20. März 2018 at 14:36
    Marie-Belen 20. März 2018 at 14:27

    19.10.2017 – … Satz des greisen Helmut Schmidt. In einem Interview hatte er gesagt: „Am Ende ist es gleichgültig, mit welcher Art von Terroristen wir es zu tun haben. Ob RAF, Araber, Nazis: Sie nehmen sich wenig in ihrer Menschenverachtung. Übertroffen werden sie nur von bestimmten Formen des Staatsterrorismus.“.

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/raf-was-helmut-schmidt-wohl-gemeint-hat/

    Da bin ich nicht ganz einig.
    RAF und Nazis haben politische Ziele und das ist dann „normaler“ Terrorismus.

    Araber sind anders. Die lieben den Tod und noch mehr das Töten. Das Grauen, den Schrecken im anderen. Das ist Ziel an sich. Und dann danach die Jungfrauen ficken. Je mehr Blut und verstreute Körperteile und Jungfrauen, desto mehr Allahu Akbar.

  12. Mein Hauptproblem besteht inzwischen darin, dass ich das Leben, das wir kannten zunehmend liebe, aber keine Räume dafür finde.

  13. Achtung,Zeugen in Hamburg gesucht!!!

    Zeugen gesucht! Mann (37) nach „Merkel muss weg!“-Demo bewusstlos geprügelt

    Brutale Attacke am Montagabend: Ein Teilnehmer der Demo „Merkel muss weg!“ wurde auf dem Weg nach Hause von zwei Unbekannten am U-Bahnhof Stephansplatz angegriffen. Er erlitt schwere Kopfverletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei sucht nun Zeugen.

    Nachdem die Demo am Montagabend beendet war, ging der 37-Jährige nach Polizeiangaben in den angrenzenden U-Bahnhof Stephansplatz und durchquerte den Bahnsteig bis zum Ausgang Staatsoper/Gorch-Fock-Wall, wo er die Station wieder verließ.

    Zwei Männer folgten ihm dabei die Treppe hinauf, nickten sich laut Zeugenangaben kurz zu und zogen sich Kapuzen über das Gesicht. Anschließend setzten sie ihrem Opfer mit Faustschlägen zu, die der Geschädigte in abduckender Schutzhaltung abzuwehren versuchte. Daraufhin schlugen die Angreifer dem 37-Jährigen mehrfach auf den Hinterkopf, bis dieser auf die Knie sank.

    Aufmerksame Passanten versuchten einzugreifen und die Täter abzudrängen, woraufhin auch sie bedroht wurden. Währenddessen trat einer der beiden Männer noch einmal seinem Opfer mit dem Fuß ins Gesicht, sodass der Geschädigte bewusstlos wurde. Es soll anschließend, laut Zeugenangaben, zu noch einem Tritt gegen den Bewusstlosen gekommen sein, ehe der eine Täter in Richtung Jungfernstieg flüchtete und der andere in Richtung Gorch-Fock-Wall das Weite suchte.

    Der 37-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

    Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die etwas beobachtet haben. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Der eine soll zwischen 25 und 28 Jahre alt sein und rund 1,80 Meter groß sein. Er hatte nach Polizeiangaben ein „deutsches Erscheinungsbild“ und sprach akzentfrei deutsch. Seine Haare sollen kurz und dunkel sowie gegelt gewesen sein und einen Drei-Tage-Bart getragen haben, der eventuell auch ein weniger länger sein kann. Bei der Tat trug er eine dunkle, gesteppte Kapuzenjacke.

    Der andere, der dem Opfer ins Gesicht trat, soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein und rund 2 Meter groß sein. Auch er hatte ein deutsches Erscheinungsbild, jedoch blonde Haare eine dunkle Jacke und dazu weiße Sneaker an.

    https://www.mopo.de/hamburg/polizei/zeugen-gesucht–mann–37–nach–merkel-muss-weg—demo-bewusstlos-gepruegelt-29898854

  14. Zum Thema
    Invasion, Kollaboration..es kann nur eine Strafe geben:

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/tempelhof-schoeneberg-afd-will-moscheebau-in-mariendorf-verhindern/21088716.html

    „Tempelhof-Schöneberg AfD will Moscheebau in Mariendorf verhindern

    Rechtspopulisten wollen mit einer Protestaktion ein großes Neubauprojekt in Berlin-Mariendorf verhindern. Baustadtrat Jörn Oltmann (Grüne) findet die Protestaktion „widerlich“.
    Wie berichtet, sehen die Planungen an der Friedenstraße einen viergeschossigen Bau sowie eine Moschee mit Minarett und Kuppel vor. Bereits vor einigen Monaten hatte der Bezirk den Architekten aufgefordert, aus städtebaulichen Gründen den Entwurf zu überarbeiten. Bedenken richteten sich gegen die Höhe der Moscheekuppel und des Minaretts. Beanstandet wurden auch die Planungen für den rituellen Waschplatz und fehlende Freiflächen für die dazugehörige Kita. Bislang sei kein überarbeiteter Entwurf eingegangen, sagt Baustadtrat Jörn Oltmann von den Grünen.
    Betreiber des Bauprojekts ist der Verein „Islam Vakfi“. Nach Recherchen des Tagesspiegels befindet sich der Verein in einem Geflecht, zu dem auch mutmaßliche Islamisten gehören. Für Islam Vakfi soll der „Mariendorfer Moschee e.V.“ in das Neubauprojekt einziehen. Dieser Verein betreibt bereits in Mariendorf ein Gotteshaus und zählt zur „Islamischen Föderation“. Sie ist Dachverband für 17 Moscheevereine, drei werden vom Verfassungsschutz wegen mutmaßlicher Verbindungen zur islamistischen Muslimbruderschaft beobachtet.“

    Hochverrat
    auf bestialische Art

  15. Die Bombenbauer des NSU kamen aus der selben Region , obwohl auf frischer Tat erwischt, liess man ihn,
    einen der Uwes,weiss jetzt nicht genau welcher es war einfach so laufen.Die beispiellose Mordserie die danach folgte hätte verhindert werden können.Hat man daraus denn nichts gelernt? Jetzt dasselbe wieder in grün , bzw. rot. Politische und religiöse Extremisten („Antifa“ beim G20 in Hamburg, Anis Amri) können sich, obwohl als sogenannte Gefährder bekannt, in Deutschland offenbar unbehelligt bewegen.Ein Staatsversagen wo man auch hinschaut. Der Verdacht drängt sich auf dass das alles so gewollt ist.

  16. Willi Marlen 20. März 2018 at 15:10
    Mein Hauptproblem besteht inzwischen darin, dass ich das Leben, das wir kannten zunehmend liebe, aber keine Räume dafür finde.

    Früher war das Alarmzeichen dafür, dass man alt geworden ist und ganz einfach nicht mehr in die Zeit passt. Heute ist es eher so, dass sich alles zurückentwickelt weg von zivilisiertem Zusammenleben. Uggah, uggah.

  17. Wie lange darf denn dieser Kommunist Dittes denn noch reden? Je länger der seine Propaganda absondern darf, desto schmerzhafter klingt es in den Ohren!

  18. crafter 20. März 2018 at 15:18
    „Die höhere Anzahl von Notendurchschnitten mit 1,0 hat ihre Ursache in den gesenkten Anforderungen beim Berliner Zentralabitur. Damit soll erreicht werden, dass auch Schüler an den Schulen mit hohem Migrantenteil das Abitur schaffen. So gibt es in Berlin z. B. das Ernst-Abbe-Gymnasium mit einem Anteil von Migrationsschülern von 95,4 % und einem Notenschnitt von 2,84 …“

    Eine Zeit lang geht es gut, solange die noch von den Früchten anderer leben, wie es jetzt ja ist. Wenn erstmal alle Schlauen rausgeekelt sind, bricht das Niveau total zusammen und dann dauert es, bis das wieder in Gang kommt.
    Anscheinend setzt man aber schon voll auf AI, da macht es ja nichts, dass durch affirmative action die Halbdummen dahin kommen, wo sonst nur Schlaue sind.
    Wie hier manchmal jemand schreibt: „mit einer Taube Schach spielen“ so ist auch Zusammenarbeit mit Halbdummen auf Gebieten, wo das normal nicht üblich ist. Sinnlos und unangenehm.

  19. OT

    https://www.merkur.de/lokales/muenchen/zentrum/ludwigsvorstadt-isarvorstadt-messer-attacke-am-muenchner-hauptbahnhof-9710782.html

    Unbekannter, flüchtiger Täter: “ südländische Erscheinung mit dunklerer Haut, 1,80 Meter groß mit Dreitagebart. Er soll eine blaue Jeans sowie eine dunkle, blousonartige Jacke oder eventuell eine Lederjacke getragen haben. Zudem hatte der Unbekannte ein weißes Smartphone, vermutlich Modell iPhone, bei sich gehabt haben.“

    Ach? Ach was?

  20. Helmut Schmidt hatte auch in Szenen letzten Gesprächen mit Maischberger und Co. etwas über die Linken gesagt. Die kamen dabei nicht gut weg.

    Die Linken von heute sind nicht die Linken wie vor 100 Jahren. Heute stehen Sie eher gegen die Nation und alles was Deutschland beenden könnte.

    Das sieht mA doch schon bei dem Schlägertrupp Antifa.

  21. Haremhab 20. März 2018 at 14:45

    „Die manische Liebe der Deutschen zum Bargeld“

    Eben noch im Supermarkt erlebt. Vor mir zahlte jemand 8 Euro mit Karte. Leider kein bedauerlicher Einzelfall. Himmel hilf!

  22. # OttoX 20. März 2018 at 15:30

    Ich glaube nicht daß die beiden Uwes die „Döner Mörder“ oder gar die Täter beim Polizistinnen-Mord in Heilbronn waren. Die offizielle NSU Story ist ein von vorne bis hinten stinkendes Märchen.

  23. Gretel 20. März 2018 at 16:01

    Da gibt es nun wirklich nichts zu ermitteln. In Fällen von öffentlichem Suff greift die örtliche Schariapolizei hart durch, insbesondere an dieser Wiege merkeldeutscher Willkommenskultur. Diese Polizei ist traditionell-islamisch ausgerüstet und betätigt sich gegen jede Schändung dieser heiligen Stätte. Daher die durchaus (verhältniss)mässigen Verletzungen. Die Übeltäter hätten sich ja den Dienstausweis des einschreitenden Polizisten zeigen lassen können. Also nach Reiterischen Massstäben alles bestens in Ordnung.

  24. @ OttoX 20. März 2018 at 15:30

    Lieber Otto, der sog, „NSU“ ist eine Erfindung des Systems, weil Nazikeulen anderer Darsteller bis dahin morsch wurden.

  25. Der boese Wolf 20. März 2018 at 17:12
    @ OttoX 20. März 2018 at 15:30

    Lieber Otto, der sog, „NSU“ ist eine Erfindung des Systems, weil Nazikeulen anderer Darsteller bis dahin morsch wurden.
    ——————————-
    Man kann sich die Geburt solch einer Bande in BAYERN anhören/-sehen:

    Gruppen für politische Morde:
    Ein Interview eines Ex-Richters aus Bayern, Dr. Heindl, der es bestätigt:
    https://www.youtube.com/watch?v=GbwicGwbmrw

    Wie man Mörderbanden macht, sieht man im
    Interview mit Herr Richter R Heindl aD ( 4 )
    https://www.youtube.com/watch?v=GbwicGwbmrw

    Im Zusammenhang dazu sei 1993 ein CSU Grundsatzprogramm entstanden, das zum Ziel gehabt haben soll, eine Gruppe zu schaffen, die für politische Morde zuständig sein sollte.
    Militärischer Abschirmdienst hätte dafür Zeitsoldaten rekrutiert (bekannt geworden durch Waffentransporte und NSU-Untersuchungsauschüsse).

    Gruppe des thüringischen Heimatschutzes sei von Anfang von Bayern gesteuert worden. Leitende Ämter seien ausschließlich mit V-Leuten besetzt gewesen.

    Soviel Zeit muß sein!

  26. # Der boese Wolf 20. März 2018 at 17:22

    Apropos „NSU“ – was machen eigentlich Beate Zschäpe…

    Beatchen hat sich von den Hintermännern bequatschen lassen daß sie im Tausch gegen ein „Geständnis“ eine milde Strafe und ein daran anschließendes angenehmes Leben in Anonymität erreichen könnte. Dabei hat sie sich böse verkalkuliert denn als ultimative Nazi – Keule um das Volk still zu halten ist sie viel zu wertvoll. Deshalb wird an ihr ein Sippen – Haft – Exempel statuiert.

  27. Wokker 20. März 2018 at 17:35

    „Deshalb wird an ihr ein Sippen – Haft – Exempel statuiert.“

    Ja, aber wann? Wie lange geht der Prozess jetzt und wie lange wird er noch dauern?

    Meine Einschätzung: Bis um St. Nimmerleinstag. Vorher versucht man totzuschweigen und Gras über die Sache wachsen zu lassen.

  28. Der boese Wolf: so wie beim „Tito Mord Prozess“ im Jahre 2017 beim Staatsschutz Senat in München, da hat niemand darüber berichtet. Da wurde ein ehemaliger Geheimdienst Mitarbeiter von Tito verurteilt für 29 Morde in Deutschland !!!!! So geht Staatsschutz. Da läuft so ein Prozess mit 3 x sovielen Morden auch an ausländischen Mitbürger vom Balkan und niemand darf Kenntnis davon bekommen

    Im übrigen waren das bei den sogenannten NSU Morden 7 Kurden und 2 Türken und 1 dt. Polizistin, davon dass die Mehrzahl Kurden waren spricht niemand

  29. @ S.Hr. 20. März 2018 at 15:17
    „@katharer
    Sie sollten mal Glasfaserausbau und Handynetzabdeckung in Uruguay mit Deutschland vergleichen … Deutschland = Steinzeit ->
    http://www.antel.com.uy/personas-y-hogares/internet/fibra-optica/zonas-de-instalacion

    Ein Land wie unseres, welches dabei ist sich durch Masseneinwanderung von rückwärtsgewandten Strukturen gesellschaftlich wieder ins Mittelalter (oder noch weiter) zurückzuentwickeln benötigt kein schnelles Internet.
    Deutschland hat offensichtlich seinen entwicklungstechnischen Zenit überschritten, es geht leider nur noch zurück. Ich bin froh, dass ich die meiste Zeit meines Erdendaseins in den guten Zeiten verbringen durfte. Schade um Eure Kinder und Enkel.

  30. # Der boese Wolf 20. März 2018 at 17:48

    Ohne extra nachgeschaut zu haben würde ich sagen der Prozeß dauert mittlerweile so vier, fünf Jahre. Viel länger jedenfalls als eine rechtsstaatliche Ordnung eine Untersuchungshaft aufrechterhalten dürfte. Nachweislich überführte Mörder mußten wegen solcher Zeitüberschreitung schon entlassen werden. Beim „NSU“ ist halt alles anders. Nachdem man ihr ein „Geständnis“ entlockt hat -das haben übrigens ihre „Verteidiger“ verlesen, nicht sie selbst – wird das Urteil mit hoher Haftstrafe und eventueller Sicherungsverwahrung recht zügig erstellt werden.
    Und nein ich glaube nicht daß das in der Versenkung verschwinden wird, im Gegenteil: Die werden die NSU – Suppe immer und immer wieder aufwärmen und dem Publikum servieren um die Mittel im „Kampf“ gegen „Räächts“ zu rechtfertigen. Klappt beim Schickelhuber auch nach 70 Jahren besser denn je.

  31. zu NSU Prozess: der größte Klops dabei ist die angebliche Mordwaffe: angeblich gefunden im Schutt vom ausgebrannten Haus gefunden als 12. Waffe und hätte daher die Bezeichnung W 12 aber die Waffe hat bekommen W 04 und jetzt kommts: die Findung wurde nicht dokumentiert, nicht wer die Waffe gefunden hat, nicht die Zeit und kein Foto der Auffindesituation !!!! Weiter: mit Foto später dokumentiert ist die Gravierung „C2ECHOSLOVAKIA“ auf der angebrannten Waffe in den Akten, bei Gericht in München wurde eine Waffe vorgelegt mit der Gravierung CZECHOSLOVAKIA“ total neu brüniert wie aus dem Laden. Die Waffe soll den Uwes übergeben worden sein im Kaufhof -Aussage des Übergebers- aber zu dem Zeitpunkt wo er die Waffe übergeben haben will existierte der Kaufhof noch nicht 🙂

  32. Wokker 20. März 2018 at 18:13

    „Die werden die NSU – Suppe immer und immer wieder aufwärmen und dem Publikum servieren um die Mittel im „Kampf“ gegen „Räächts“ zu rechtfertigen.“

    Das nimmt doch kein normaler Mensch mehr ernst, außer denen, die damit ihre Halluzinationen bestätigt wissen wollen. Der Schicklhuber hängt mittlerweile auch, außer Linksverstrahlten und Vollnaiven, jedem zu Hals raus. Man hat einfach deutlich überzogen. Jetzt strampeln sie nur noch hysterisch wie ein Ertrinkender im Sumpf, weil sie berechtigte Panik haben, dass ihre Illusionsblasen platzen. Allzu lange geht das nicht mehr.

Comments are closed.