Print Friendly, PDF & Email

Die Debatte über die Entscheidung der Essener Tafel, nur noch Deutsche als Neukunden aufzunehmen, taugt als Sinnbild für die Migrationsdebatte im Allgemeinen: Eskalierende Probleme, alleingelassene Bürger, neunmalkluge Journalisten und moralisierende Politiker, die den Bezug zur Lebensrealität der Bürger längst verloren haben. Das Kamerateam der Jungen Freiheit (JF-TV) war vor Ort und hat mit dem Essener AfD-Politiker Guido Reil über die Probleme rund um die Tafel gesprochen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

93 KOMMENTARE

  1. Tja, 75% Asylanten bei den Tafeln sind nicht gut. Die restlichen 25% Deutsche müssen auch noch weg. Dann ist´s „sauber“. Keine Ungläubigen oder gar alleinerziehenden Schlampen mehr, mit denen sich die Schutzsuchenden anstellen müssen. Was geradezu eine Beleidigung darstellen dürfte.
    D. u. ist es eine Schande, dass sich Rentner oder Frauen ihr Essen erbetteln müssen. Geht doch angeblich allen sooooo gut. Die Schreckensherrschaft von Gas-Schröder/FDP und der Mutter der Gläubigen hinterlässt Wunden.

  2. NACH KRITIK DER KANZLERIN
    Tafel-Boss geht auf Merkel los

    Bundeskanzlerin Angela Merkel?(63, CDU) kritisierte die Essener Tafel dafür, dass sie vorerst keine Essensmarken mehr an Ausländer vergibt.

    Jetzt schlägt Deutschlands Tafel-Boss Jochen Brühl in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ zurück: „Wir lassen uns nicht von der Kanzlerin rügen, denn die aktuelle Entwicklung ist eine Konsequenz ihrer Politik.“ Und weiter monierte Brühl, dass Kritiker sich kein Bild von den Umständen vor Ort gemacht hätten. „Kümmert euch um die, die abgehängt sind”, forderte er.

    Merkel hatte zum Vorgehen der überforderten Essener Tafel gesagt: „Da sollte man nicht solche Kategorisierungen vornehmen. Das ist nicht gut.“ Seitdem hagelt es heftige Kritik – und zwar für die Kanzlerin!

    FDP-Vizefraktionschef Michael Theurer (51) zu BILD. „Es wird Zeit, dass sich Frau Merkel vor Ort in Essen selbst ein Bild von der Lage macht, statt sich aus dem fernen Berlin über die ehrenamtlichen Helfer und ihr Engagement ein Urteil zu ­erlauben.“

    Deutschlands Tafel-Boss Brühl resümiert: „Die politischen Rahmenbedingungen müssen verbessert werden, das ist nicht die Aufgabe der Tafel. Das ist Aufgabe des Staates.“

    Im Übrigen ist die Essener Tafel nicht allein. Bereits seit einem halben Jahr dürfen bei der Tafel in Marl (NRW) keine Kundenkarten mehr an alleinstehende Männer ausgegeben werden. Der Ansturm sei zu groß gewesen. Familien sollen Vorrang haben – unabhängig von der Nationalität.

    https://www.bild.de/politik/inland/tafel/boss-geht-auf-merkel-los-54973972.bild.html, Bild, 01.03.2018 – 23:03 Uhr

  3. Nicht nur in Essen – auch bei der Tafel in Marl gibt es einen Aufnahmestopp für Ausländer.
    01.03.2018 Nur noch deutsche Bedürftige kriegen eine neue Kundenkarte. Laut der Vorsitzenden Renate Kampe hätten viele Migranten keinen Respekt gezeigt. Immer wieder seien Frauen vor der Tafel angepöbelt und bedrängt worden. Von den 2.000 Kunden der Marler Tafel seien 80 Prozent Ausländer gewesen, sagt Kampe.

    http://www.radiovest.de/vest/lokalnachrichten/lokalnachrichten/archive/2018/03/01/article/-4ae308224b.html

  4. Made in Germany West 2. März 2018 at 09:06

    NACH KRITIK DER KANZLERIN
    Tafel-Boss geht auf Merkel los

    Bundeskanzlerin Angela Merkel?(63, CDU) kritisierte die Essener Tafel dafür, dass sie vorerst keine Essensmarken mehr an Ausländer vergibt.

    Jetzt schlägt Deutschlands Tafel-Boss Jochen Brühl in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ zurück: „Wir lassen uns nicht von der Kanzlerin rügen, denn die aktuelle Entwicklung ist eine Konsequenz ihrer Politik.“ Und weiter monierte Brühl, dass Kritiker sich kein Bild von den Umständen vor Ort gemacht hätten. „Kümmert euch um die, die abgehängt sind”, forderte er.

    Merkel hatte zum Vorgehen der überforderten Essener Tafel gesagt: „Da sollte man nicht solche Kategorisierungen vornehmen. Das ist nicht gut.“ Seitdem hagelt es heftige Kritik – und zwar für die Kanzlerin!

    https://www.bild.de/politik/inland/tafel/boss-geht-auf-merkel-los-54973972.bild.html

    Der Schuss ging nach hinten los, du Fetter Hosenanzug.

  5. Wir könnten – EU-europaweit – ab Sonntag, 4.03, noch ganz andere, gewaltigere Probleme bekommen :

    Nach den Parlamentswahlen in Italien könnte der EURO rasch Geschichte sein, weil Italien restlos „im Eimer“ ist und eine Abwahl des EURO in den Bereich des höchst Wahrscheinlichen rückt !

    Ich bitte, sich mit dem Gastautoren-Artikel in Gänze auseinander zu setzen !

    Es geht um nicht weniger, als um unser aller Geld !

    https://www.focus.de/finanzen/experten/weik_und_friedrich/italien-waehlt-in-wahrheit-ist-italien-das-maechtigste-land-der-euro-zone-ist_id_8539967.html

  6. Tafelchef Sator unter dem Druck der saturierten linksgrünen Dreckschweine, die weit weg im arischen Rotweingürtel moralisieren und ihre Kinder auf die Manuela-Schwesig-Privatschule schicken!

  7. Wird das FDJ-Blutrautenregime bis September 2021 durchhalten?

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174098514/Deutschlandtrend-Mehrheit-bezweifelt-dass-Merkels-CDU-Noete-der-Deutschen-versteht.html

    Dem neuen „Deutschlandtrend“ von ARD und WELT zufolge zweifelt eine Mehrheit an der Problemlösungskompetenz der CDU.
    Nur 47 Prozent sagen, die CDU habe die richtigen Konzepte, um die wichtigen Probleme des Landes zu lösen.
    Der Aussage, die CDU verstehe die Sorgen und Nöte der Menschen, stimmen 43 Prozent zu.

  8. Ausländer-Stopp bei Essener Tafel: Jörg Sartor rechnet mit AfD-Mann Guido Reil ab

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/auslaender-stopp-bei-essener-tafel-joerg-sator-rechnet-mit-afd-mann-guido-reil-ab-id213592051.html

    Essen. Jörg Sartor, der Vorsitzende der „Essener Tafel“ ist enttäuscht von den Sozialdemokraten: Die SPD hätte er immer gewählt. Ein Gespräch mit Guido Reil lehnt Sartor aber ab.
    ——————————————

    Die Ablehnung eines Geprächs ist also eine Abrechnung laut Lügenpresse.
    Hat man ja auch im Video gesehen, wie Herr Sator „abgerechnet“ hat.

  9. lorbas 2. März 2018 at 09:12
    Made in Germany West 2. März 2018 at 09:06 NACH KRITIK DER KANZLERIN
    Tafel-Boss geht auf Merkel los
    ______________________________________

    Diesmal hat sich die elende Opportunistin verzockt.
    Der Applaus der CDU-Knechte dürfte sich das nächste mal von 10 auf 9 1/2 Minuten reduzieren.

  10. Die Essener Tafel könnte zur Sollbruchstelle dieser postdemokratischen Gesellschaft werden. Merkel hat sich in dieser Sache als reine Despotin, die sie schon immer war, geoutet, die die Gesellschaft bis in die kleinsten Fasern bestimmen will. Immer mehr Leuten, auch jene Frauen, die sie nur gewählt haben, weil sie eine Frau ist, werden die Schuppen von den Augen fallen.

  11. ein bisschen OT
    assoziale und rassistische Kreissparkasse Ludwigsburg

    Gemäss Pfändungsschutztabelle erhalten
    Erwachsene ein pfändungsgeschütztes Einkommen in Höhe von 1140 Euro monatlich,
    bei zusätzlich einem Kind beträgt dieser Betrag 1560 Euro
    und bei zusätzlich 2 Kindern steigt der pfändungsgeschützte Betrag auf 1800 Euro.
    Desweitreren ist Kindergeld grundsätzlich vor Pfändung geschützt.

    Bereits vor einiger Zeit erfuhr ich von einem Bekannten, dass die assoziale und rassistische Kreissparkasse Ludwigsburg einem deutschen Erwachsenen mit zwei unterhaltspflichtigen Kindern anstelle 1800 Euro nur ca 1300 Euro an pfändungsfreiem Einkommen zur Verfügung lässt und das komplette Kindergeld ebenfalls wegpfändet.

  12. Sator unter dem Druck des Terrors der Merkel-SA?

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/auslaender-stopp-bei-essener-tafel-joerg-sator-rechnet-mit-afd-mann-guido-reil-ab-id213592051.html

    Kein Gespräch mit Reil: „Ich lasse mich vor keinen Karren spannen“
    Er selbst habe immer die SPD gewählt. Doch das ist jetzt vorbei: Wer sich so äußere wie die Landes-SPD, dränge ihn „in eine ganz andere Richtung.“ Sartor meint damit aber keinesfalls die AfD: Sartor habe ein Gespräch mit Guido Reil abgelehnt: Er lasse sich vor keinen Karren spannen – „schon gar nicht vor den der Afd.“

  13. Dichter 2. März 2018 at 09:25
    Ausländer-Stopp bei Essener Tafel: Jörg Sartor rechnet mit AfD-Mann Guido Reil ab
    ————————————-
    Der Sartor tut mir aufrichtig leid. Er hat sehr großen Mut bewiesen. Es ging ihm mit Sicherheit zuerst um die Leute, die die Tafel nötig haben und nicht um Politik.
    Dass die ganze Geschichte jetzt einen solch tief politischen Anstrich bekommt, ist einerseits unvermeidlich, andererseits überforn die Medien diesen Mann über alle Maßen. Wenn jetzt noch die üblichen persönlichen Bedrohungen und Tätlichkeiten gegenüber ihm und seiner Familie dazukommen, könnte der Mann erheblich Schaden nehmen.
    Er verdient in erster Linie Solidarität, dass er jetzt mit Trittbrettfahrern nichts zu tun haben mag, ist sein volles Recht.

  14. was sind wir doch für Arschlöcher?

    Was muss passieren,damit die „rote Linie“überschritten ist?

    Das Merkelregime,mitsamt ihrer Mainstreammanipulatoren führt einen Kampf gegen jeden einzelnen Bundesbürger,nicht nur gegen die sozial Schwachen,ob Rentner,Alleinerziehende,Hartzer…
    Das Verbrechersystem richtet das Volk der Denker und williger Arbeitssklaven zugrunde.

    Das System Merkel mitsamt der parasitären Abnickerabgeordnetenkloake gehört kollektiv ins Zuchthaus.

  15. 75 % junge rotzfreche hochaggressive Kerle Migranten sind das schlimmste Übel im Land! Überall! Ob in den Schulen, auf der Straße, in den Bahnen, egal wo!

    Die MUTIGEN TAFELWIRTE haben Deutschland einen Anker gegeben!
    ANDERE WERDEN FOLGEN ÜBERALL!!!

    Bei den Deutschen ist das Hauptproblem: Sie halten nicht zusammen! Wenn sich jemand gegen die Missstände wehrt, dann stürzen sie sich noch unterwürfig auf die Person, begehen Verrat an ihrem eigenen Volk und eilen den Migranten zur Hilfe. Und warum? Weil sie sich dem vermeintlich „Stärkeren“ zu Füßen legen!

    Die Engländer haben einen Spruch über die Deutschen, der stammt noch aus dem Krieg von Churchill:
    THE GERMANS ARE EITHER AT YOUR THROAT OR AT YOUR FEET!

  16. Wie steht’s denn an der Berliner Tafel?? Alles supi?? Arm aber bunt,oder was? Oder heisst das dort schon Berliner Basar??

  17. Eurabier 2. März 2018 at 09:35

    Sator unter dem Druck des Terrors der Merkel-SA?
    —————————-
    Man versteht, dass er so handelt. Er hat schon genug am Hals!
    Er kann den Bogen nicht überspannen, sonst wird er zur direkten Zielscheibe!
    Er hat schon den größten Beitrag für die Deutschen geleistet, den man überhaupt leisten kann!!

  18. „Diesem Größenwahn einer Frau, die Mühe hat, zwei zusammenhängende Sätze zu sagen, ohne sich zu verhaspeln, geht allmählich die Luft aus. Dem Volk dagegen, dem sie entrückt ist, geht ein Licht nach dem anderen auf. Der Vorsitzende der Tafeln in Deutschland, Jochen Brühl, hat die Patriarchin jetzt in die Schranken gewiesen: „Wir lassen uns nicht von der Kanzlerin rügen, denn die aktuelle Entwicklung ist eine Konsequenz ihrer Politik“, sagte er der NOZ, der Skandal sei, neben dem „enormen Armutsproblem“, dem „unfassbaren Niedriglohnsektor“ und der „unzureichenden Grundsicherung“, die „unausgegorene Zuwanderungspolitik“ der Bundesregierung.

    Deutlicher geht es nicht. Das muss nicht der oft vorhergesagte Anfang vom Ende sein, den hat die Kanzlerin längst hinter sich; aber diesmal könnte sie sich mit den Falschen angelegt haben, mit Leuten, die genau wissen, wer die Rechnung für ihre halsbrecherische Politik der Fremdenliebe zahlen muss. Und wenn sie demnächst, wie angedroht, nach Essen kommt, um sich ein „realistisches Bild“ von der Lage dort zu machen, könnte es passieren, dass sie so empfangen wird wie vor einem halben Jahr in Quedlinburg. “

    http://www.achgut.com/artikel/diesmal_hat_sich_merkel_mit_den_falschen_angelegt

  19. @ lorbas 2. März 2018 at 09:12:

    Der Schuss ging nach hinten los, du Fetter Hosenanzug.

    Japp. Da hat sie einen Fehler gemacht.

    Da wäre es (aus ihrer Sicht) klüger gewesen, das Maul zu halten und die Angelegenheit der örtlichen Antifa und irgendwelchen unsympathischen Menschenrechts-NGOs zu überlassen.

    Tja. Jetzt können wir uns zurücklehnen, abwarten und beobachten, wie sie Schadensbegrenzung betreibt. Und ob sie es überhaupt tut oder einfach darauf wartet, dass die Sache unter neuen Aufregern im Vergessensloch vergraben wird.

    Diese Leute von den Tafeln sind mit einiger Wahrscheinlichkeit (nicht sicher!) eher von der gutmenschlichen Sorte. Die sind ganzn schon angepisst! Ich vermute sowieso, dass die arglosen und ehrlichen Gutmenschen – auch die aus der Refugees-welcome-Fraktion – WENN sie aufwachen, einen Zorn bekommen, der unseren noch ganz schön übersteigt, denn ausgenützte Gutmütigkeit (die wir nicht haben) fühlt sich äußerst beschissen an, wenn man’s merkt. Ich würde diese Landsleute noch nicht abschreiben.

  20. Eurabier 2. März 2018 at 09:35
    kalafati 2. März 2018 at 09:40

    „dass er jetzt mit Trittbrettfahrern nichts zu tun haben mag, ist sein volles Recht.“
    Sehe ich auch so. Der Mann hat Charakter.

    Stellen wir uns doch mal vor er würde jetzt offen mit der AfD sympathisieren.
    Dann wäre er seines Lebens nicht mehr sicher. Vom Job, Haus etc. will ich gar nicht sprechen.

  21. 🙁 Ich weiß gar nicht, was die oberste Schnepfe u. ihre A-Kriecher wollen:

    Wer einen deutschen Paß (inkl. Paßdeutsche , Doppelpaßler) hat, also auch eigentliche Balkanesen, Türken, Araber, Hindukuscher usw. dürfen weiterhin zur Tafel Essen e.V. Zudem alle Ausländer, die dort bereits als Bedürftige registriert sind.

  22. Informiert Euch über die Ausgabestellen und besucht diese!!!

    Ich bin morgen als AfD-ler mit einem Freund an einer Ausgabestelle:

    – um Flagge zu zeigen
    – um Informationen zum Zustand durch die Helfer zu bekommen
    – um mit den deutschen Bedürftigen zu sprechen

    Flagge zeigen!

  23. Es ist nicht Deusch versus Ausländer es ist Mensch versus Unmensch.

    Was da reinschwappt und sich vermehrt in rauhen Massen geht auf 2 Beinen, mehr haben sie nicht zu bieten, wenn es um Mensch-sein handelt.
    Sowas hat keinen Platz in unseren Gesellschaften.

    Man heute objektiv testen, was in denen steckt versus zivilisiertem Mensch.

  24. @kalafati 2. März 2018 at 09:40
    Sorry, der Mann tut mir nicht leid. Ein „durch und durch“ Gutmensch, der es zugelassen hat, dass sich 75% Migranten an seiner Tafel bedienen konnten und jetzt auf die Schnauze gefallen ist. Warum hat er nicht viel früher die Bremse gezogen und für ausgeglichenere Verhältnisse gesorgt? Warum ist er nicht von Anfang an gegen aggressive, rücksichtslose Migranten vorgegangen und hat Hausverbote erteilt? Nein, erst mussten die schwachen, bedürftigen und alten Leute alle wegbleiben. Hatte er Angst zuzugeben, dass sein Gutmenschenprojekt gescheitert ist? Angst vor negativer Presse? Zudem: Geläutert scheint mir der Mann immer noch nicht – seine Anti- AfD Haltung zeigt es. Die Gefahr eines Angriffs auf seine Privatleben ist jedoch real- die AntiFa ist in den Startlöchern und wartet auf den Befehl. Für allein diese Tatsache tut er mir leid.

  25. Mainstream-is-overrated 2. März 2018 at 09:48
    OT

    Weltenbummler erklären, warum Afrika so ist, wie es ist:

    https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/sauerlach-ort117101/weltenbummler-aus-sauerlach-erklaeren-warum-sich-afrika-selbst-vernichtet-9636945.html

    Unbedingt lesen!

    Das ERKLÄRT es eben NICHT. Es beschreibt Erscheinungen. Die Ursachen liegen viel tiefer in der Biologie. Biologie und Kultur sind ja nicht wirklich trennbar, das eine beeinflusst das andere.

  26. 1. Mainstream-is-overrated 2. März 2018 at 09:48
    OT
    Weltenbummler erklären, warum Afrika so ist, wie es ist:
    ————————————-
    Faul und blöd, das wissen wir schon! Noch haben wir Zeit eine Mauer zu bauen, bevor sich die Massen endgültig alle in Bewegung setzen!

  27. Wer eine Ursache findet, der darf sie behalten:

    https://www.welt.de/gesundheit/article174093366/Kraetze-in-Deutschland-auf-dem-Vormarsch-So-schuetzen-Sie-sich.html

    Krätze auf dem Vormarsch
    Die Zahl der Krätze-Fälle steigt in Deutschland wieder an. Die Barmer Krankenkasse teilte Ende Februar mit, dass sich rund 7800 Schleswig-Holsteiner 2016 mit der juckenden Hautkrankheit angesteckt haben. Die Zahl der Betroffenen sei innerhalb von zwei Jahren um zwei Drittel gestiegen. Gleiches gilt für Hamburg.

    Auch in Teilen von NRW ist die Krätze wieder auf dem Vormarsch, wie die Nachrichtenagentur dpa im November 2017 berichtete. Die Zahl der Fälle war auf 420 (Duisburg) und 223 (Bochum) gestiegen. 2016 waren es nur 229 und 123 Fälle.

  28. Es ist beschämend dass deutsche Rentner die unser Land wieder aufgebaut heben an der Tafel um essen bitten müssen während Merkels Goldstückle in neuen Eigenheimen wohnen und den Arsch mit unseren Steuern gepudert bekommen und nie einen Beitrag zu unserem sozial Staat bei getragen haben und zum Großteil auch nicht tragen werden!

  29. Eurabier 2. März 2018 at 09:35

    Sator unter dem Druck des Terrors der Merkel-SA?

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/auslaender-stopp-bei-essener-tafel-joerg-sator-rechnet-mit-afd-mann-guido-reil-ab-id213592051.html

    Kein Gespräch mit Reil: „Ich lasse mich vor keinen Karren spannen“
    Er selbst habe immer die SPD gewählt. Doch das ist jetzt vorbei: Wer sich so äußere wie die Landes-SPD, dränge ihn „in eine ganz andere Richtung.“ Sartor meint damit aber keinesfalls die AfD

    Um das Abfackeln der Tafelfahrzeuge zu verhindern hat er natürlich die AfD „ausgeklammert“.

    Meine Prognose und dazu stehe ich weiterhin ist, dass das M. 2018 politisch nicht überleben wird.

    Siehe jetzt die Reaktionen auf ihre Tafeläußerungen, der Schuss geht kräftig nach hinten los.

  30. Nuada 2. März 2018 at 09:49
    @ lorbas 2. März 2018 at 09:12:

    Japp. Da hat sie (Merkel) einen Fehler gemacht.

    „Mir doch egal“

  31. @ Nuada 2. März 2018 at 09:49

    🙁 Die Staatsratsvorsitzende ließ vorgestern, durch ihr Sprachrohr, nachbessern, letztendlich nachtreten:

    „Andere Tafeln in anderen Städten haben ja für sich Maßnahmen getroffen, um durchaus ähnliche Probleme zu bewältigen. Das kann vielleicht auch in der Essener Situation hilfreich[sic] sein“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch in Berlin.

    Seibert bekräftigte, dass sich Bedürftigkeit nicht an der Nationalität festmachen lasse. „Bedürftigkeit ist Bedürftigkeit, dafür ist nicht die Staatsangehörigkeit die Richtschnur.“
    http://www.sueddeutsche.de/panorama/essener-tafel-merkel-ueberlaesst-tafeln-loesung-ihrer-probleme-1.3886998

    🙁 Im übrigen rettet Merkel jetzt ganz Afrika.

    Alexander Kissler:
    ::Es war eine gute Woche für Asien und für Afrika. Deutschland hat sich beider Kontinente angenommen. Vorderasien liegt nun gleich um die Ecke von Cottbus, Essen, Hinterzarten. Die neue deutsche Politgeographie hat es eingemeindet. Laut der Bundeskanzlerin gehört Syrien zu „unserer unmittelbaren Nachbarschaft“. So verkündete sie es, nicht zum ersten Mal, am Montag auf dem Parteitag der CDU in Berlin. Warum aber schrumpft das Mittelmeer zum Binnensee, der Hermon zum Alpenberg?…

    Kein Kanzler ist letztlich legitimiert, über Menschen zu bestimmen, die zu seiner Wahl nicht aufgerufen waren. Darum gilt sein Eid „dem Wohle des deutschen Volkes“, nicht dem Heil der ganzen Welt…

    Heute bleibt das Engagement Angela Merkels für Afrika rhetorisch unüberbietbar. Gerade bekräftigte sie in ihrer Videobotschaft, „Afrika ist und bleibt unser Nachbarkontinent“ – wieder soll das Ferne in den eigenen Garten gerückt werden und gilt, ganz nebenbei, Europa als Heimat.

    Deshalb werde die Bundesrepublik ihre „Migrationspartnerschaft“ mit Niger, Mali, dem Tschad, Burkina Faso und Mauretanien ausbauen. Auch die „ghanesischen Wünsche“ wolle Deeutschland berücksichtigen, ganz allgemein „müssen wir Afrika unterstützen“…::
    https://www.cicero.de/aussenpolitik/entwicklungspolitik-afrika-angela-merkel-gerd-mueller

  32. jeanette 2. März 2018 at 09:45
    75 % junge rotzfreche hochaggressive Kerle Migranten sind das schlimmste Übel im Land! Überall! Ob in den Schulen, auf der Straße, in den Bahnen, egal wo!

    Die MUTIGEN TAFELWIRTE haben Deutschland einen Anker gegeben!
    ANDERE WERDEN FOLGEN ÜBERALL!!!

    Es muss überall dort, wo Linke dieses unsägliche Gesindel etablieren thematisiert werden, dass
    a) grundlegende Unterschiede existieren, Menschen sind nicht gleichwertig
    b) dass wir schon heute solche Unterschiede objektiv feststellen können. Dieses Wissen muss genutzt werden, um die Gesellschaft gegen unmenschliche „Menschen“ zu zielgerichtet schützen.

    Linke Ideologie von Gleichwertigkeit ist Unsinn und fusst nicht auf den Fakten.

  33. In Deutschland sind Ausländerghettos gewünscht die die deutsche Bevölkerung zu ertragen oder zu erdulden hat.
    .
    Ghettos aufzulösen ist ganz einfach. Die Politik muss sich nur trauen all die Asylanten und Ausländer wieder in ihre Heimat rigoros abzuschieben. Problem gelöst. Städte wieder sauber und sicher für die deutsche Bevölkerung!
    .
    Aber einfach geht ja in dieser Regierung nicht.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Wie Dänemark ein Land ohne Parallelgesellschaften werden will
    .
    Die dänische Regierung will hart durchgreifen, um Ghettos aufzulösen – mit höchst umstrittenen Mitteln.
    .
    Es ist nicht bekannt, ob der dänische Ministerpräsident Lars Lökke Rasmussen um den Schlaf gebracht ist, wenn er in der Nacht an Dänemark denkt. Sicher jedoch ist, dass er sich vorgenommen hat, das Land von seinen Ghettos zu befreien. Das hatte der liberale Regierungschef schon in seiner Neujahrsansprache angekündigt, und am Donnerstagmittag nun machte er klar, wie seine Minister und er das schaffen wollen.
    .
    «Ein Dänemark ohne Parallelgesellschaften – keine Ghettos im Jahr 2030», so lautet der Plan. Der Regierung sind vor allem die mangelhafte Integration von nichtwestlichen Migranten und deren Isolierung ein Dorn im Auge. Anfang der 1980er Jahre lag ihr Anteil bei einem Prozent, mittlerweile beträgt er 8,5 Prozent, rund eine halbe Million Menschen. Innerhalb von nur einer Generation habe sich das Land verändert, sagte Rasmussen am Donnerstag. Das sei eine Herausforderung für den Zusammenhalt. Grundlegende Werte wie Freiheit seien unter Druck geraten. «Die Regierung ist bereit, neue Wege zu gehen», sagte er.
    .
    https://www.nzz.ch/international/wie-daenemark-ein-land-ohne-parallelgesellschaft-werden-will-ld.1361635

  34. Die linken Gutmenschen aus der satten Oberschicht haben die Hunger Games losgetreten.

    Dafür werden sie bezahlen.

  35. Langsam wird es Zeit, die Kanzlerin auf ihre geistige Gesundheit zu untersuchen. Sie bekommt keine zusammenhängende und verständliche Sätze raus. Labert ununterbrochen kranken Müll und frisst sich die Fingernägel bis auf´s Blut ab. Gesund ist das wohl eher nicht.

  36. Je beschissener die drecks etablierte Politik, desto mehr Suppenküchen. Und da die Armut im eigenen Land noch nicht groß genug wird, wird die Fickschwemme aus jedem Drecksloch auf diesem Planeten reingelassen und sich einen Scheiß gekümmert. Die werden dann der freiwilligen Armenhilfe überlassen!

    Der Wähler der etablierten Parteien sind ist die wahre Schande!

  37. blabulus 2. März 2018 at 09:55
    @kalafati 2. März 2018 at 09:40

    Wir sollten den Antifa-Terror so betrachten:

    Deutschlandweit ein paar Tausend nichtsnutzige SoWi-Studenten gegen 40 Millionen Steuerzahler. Solange es nur lokal für das Merkel-Regime brennt, kann man die Antifa zum Löschen losschicken, wie in Haramburg oder jetzt aber in Essen oder bei einem AfD-Parteitag.

    Wenn aber die Dämme brechen, es an allen Tafeln zu Problemen kommt oder die Merkel-muss-weg-Demonstrationen von Haramburg auf Essen, München, Frankfurt und viele anderen Städte übergreifen, dann kann Ver.di nicht mehr genug Antifa-Terroristen aktivieren. Wir sehen schon in Cottbus, dass Merkels SA kapitulieren musste.

    Über kurz oder lang wird die Antifa nicht mehr genug Hannelore Kraft haben um flächendeckend Regimekritiker zu terrorisieren!

  38. lorbas 2. März 2018 at 09:57

    Das #Merkelregime wird den Geist, den es aus der Flasche ließ, nicht mehr einfangen können.

    2018 oder 2019 könnte die Minderheitsregierung Merkel/Göring am Ende sein und man wird Neuwahlen fordern.

  39. alles einzelfälle
    deutsche haben das bestimmt auch schonmal gemacht
    die zahlen auch steuern
    alles bereicherung
    hat mit ausländern nichts zu tun
    deutschland steht immer noch in der kriegsschuld
    die deutschen haben nicht kapiert das deutschland den krieg verloren hat
    das nur eine xenophobie
    deutschland hat immer noch reparaturzahlungen zu zahlen das ist als wiedergutmachung anzusehen
    menschen sind gleich
    präsident verleiht orden für die die sich für christliche werte einsetzen
    der islam gehört zu deutschland
    kampf gegen rechts
    kampf gegen nazis
    soziales experiment
    soziales verhalten zeigen
    bor sind die cool gangsta town macht spaß
    diese armen opfer sozialpedagogen und möglichst viel geld damit sich die armen opfer mal beruhigen
    daran ist nur die rassistische deutsche bevölkerung schuld
    ja daran ist die spd schuld gewesen wir hatten da keinen einfluss
    so schlimm war das doch gar nicht was da schon passiert
    unser gg sieht keine integration vor
    integration braucht halt mehrere generationen
    das ist als herrausvorderung anzusehen
    wir schaffen das
    humanitäre verpflichtung
    ottfried fischer sagt das türken uns mögen

  40. Eurabier 2. März 2018 at 09:57
    „Krätze auf dem Vormarsch“

    Das scheint die Kanzlerin nicht zu kratzen.
    Die Krätzmilbe gab es schon vor 2015.
    Keine Milbe ist ILLEGAL.

  41. Tausende € Harz 4 Regelsätze werden via Mausklick in alle Herren Länder gesendet um sich im Anschluß breitbeinig aufzustellen und Tafeln als Nazis zu schimpfen. Ich meine sowas sollte doch mindest mit dem Bundesverdienstkreuz,Heillig sprechen,Denkmäler errichtet werden für die der Kölner Dom ,Frauenkirche Siegessäule u.s.w. abgerissen werden sollten. Selbstredend das diese Denkmäler auch unbeleuchtet noch bis in den hintersten ecken von Afrika gut sichtbar sein sollten um weitere Fluten Dringend benötigte Elefantenwäscherfachkräfte anzulocken.

  42. Gesichtsverlust zu erleiden ist offenbar schwerwiegender, als das Schicksal von Betroffenen klar zu benennen.

    Frech gefragt : Wieviel „Rotary“-Loge steckt eigentlich in der ESSENER TAFEL ???

    http://de.verschwoerungstheorien.wikia.com/wiki/Rotary_Club

    Interessante Mitgliederliste !

    So u.a. auch MAISCHBERGER, MERKEL, SEEHOFER (CSU), PRANTL (Süddeutsche Zeitung), VOSSKUHLE („Bundesverfassungsgericht“), namhafte „Würdenträger“ beider Kirchen…………..

    Noch frecher angemerkt : ALLES EIN KOPP – EIN ARSCH !

  43. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 2. März 2018 at 09:58

    Nuada 2. März 2018 at 09:49
    @ lorbas 2. März 2018 at 09:12:

    Japp. Da hat sie (Merkel) einen Fehler gemacht.

    „Mir doch egal“

    So einfach kommt sie aus der Nummer nicht mehr raus. Außerdem sinkt mit jedem weiteren kritischen Artikel/Bericht/Aktion der Rückhalt in der Bevölkerung.
    Immer mehr sagen das sie weg muß, bald ist die kritische Marke erreicht und ab da gibt es kein halten und kein „Mir doch egal“, mehr.
    Da ist dann Schluß mit lustig.

  44. Klar wettern die Asylbewerber und insbesondere ihre Interessenvertreter rum: Denn bei den Tafeln kann man sich billig mit Lebensmitteln versorgen, günstiger als Aldi. Und dadurch bleibt etwas mehr Geld übrig, was dann in die Heimat geschicktw werden kann.

    Und in einem Punkt haben die Verantwortlichen der Tafeln recht: wie wärs, wenn sich die Kanzlerin und ihr Gefolge mal den Spass vor Ort anschauen würden, und zwar ohne dass jemand auf Kanzler ist da, brav sein-Modus umschalten kann, sondern den ganz normalen Wahnsinn erleben.

  45. Eurabier 2. März 2018 at 10:05

    lorbas 2. März 2018 at 09:57

    Das #Merkelregime wird den Geist, den es aus der Flasche ließ, nicht mehr einfangen können.

    2018 oder 2019 könnte die Minderheitsregierung Adolf Merkel/ Hermann Göring am Ende sein und man wird Neuwahlen fordern.

    Ich finde die Variante/Spielart „mach mir den Nicolae & Elena Ceausescu“, interessant.

    Gibt es weitere Vorschläge?

    Übrigens steht bei Wiki das Nicolae Ceau?escu „gestorben“ sei.

  46. IST HEUTE NICHT STICHTAG für die SPD MITGLIEDERABSTIMMUNG??
    Vielleicht sind wir die Übeltäterin schon fast los?

  47. Eurabier 2. März 2018 at 09:57
    „Krätze auf dem Vormarsch“
    einen hab ich noch 😉

    „Für ein Land in dem Milben gut und gerne leben“

  48. Die Tafeln sind DAS PARADEBEISPIEL dafür, dass eben nicht Armut, sondern erthnische Zugehörigkeit mit menschenunwürdigem Verhalten assoziiert ist.

    Das muss thematisiert und ausgeschlachtet werden, was das Zeug hält, damit man endlich wieder richtige Verhältnisse in der Gesellschaft schaffen kann.

  49. Diese männlichen Goldstücke aus Merkels 1000und einer Nacht Zauberkiste halten doch gar nichts vom Haushaltswesen, das ist allein Sache der Frauen, die ihnen untertan sind. Die sind doch gar nicht in der Lage, außer das Messer bei den Ungläubigen in Einsatz zu bringen, einen Apfel oder eine Paprika fach gerecht zu schneiden. Die sollen ihre „Sklawinnen“ zur Tafel schicken; vielleicht benehmen die sich etwas gesitteter, aber Vorsicht, das Lama spuckt!!

  50. Aktuell auf phoenix Debatte im Bundestag zum Antrag der AfD, die deutsche Sprache ins Grundgesetz aufzunehmen mit der Formulierung „Die Amtssprache ist Deutsch“.
    Wird von allen Altparteien erwartungsgemäß abgelehnt, einschließlich C S U , mit teils hanebüchener Begründung.

  51. @jeanette

    Krätze ist nicht alles ! Dazu kommen noch so nette Dinge wie…

    – bakterielle Lebensmittelvergiftung
    – Windpocken
    – Cholera
    – Kryptosporidiose (parasitäre Durchfallerkrankung)
    Denguefieber
    – Echinokokkose (Bandwurm)
    – EHEC (blutige Durchfallerkrankung)

    – Giardiasis
    – Haemophilus influenzae
    – Hantavirus
    – Hepatitis
    – Hämorrhagisches Fieber
    – HIV/AIDS
    – Lepra
    – Läuserückfallfieber
    – Malaria
    – Masern
    – Meningokokken
    – Meningoenzephalitis

    – Mumps
    -Paratyphus
    – Röteln

    – Shigella
    – Syphilis
    – Toxoplasmose
    – Trichinellose
    – Tuberkulose
    – Tularämie
    – Typhus und Keuchhusten….

    Aber keine Sorge :
    Die Kanzlerin sagte doch : „Wir schaffen das“
    .

    jaja………………….deutsche Volk ab !

  52. Karlmeidrobbe 2. März 2018 at 10:28

    Thilo Sarrazin 2010: „Deutschland schafft sich ab“

    FDJ-Merkel 2015: „Wir schaffen das“

  53. Hier paßt mein Artikel wohl besser hin.
    Wer den Teufel wählt, bekommt die Hölle auf Erden! Von mir, ist mir heute früh so eingefallen als ich folgendes las:
    „Jörg Sartor empört über Kritik an Sozialdezernent und OB
    „Politiker wollen sich auf Kosten der Tafel profilieren“
    Tafelchef will kein Gespräch mit Guido Reil
    Essen. Jörg Sartor, der Vorsitzende der „Essener Tafel“ ist enttäuscht von den Sozialdemokraten: Die SPD hätte er immer gewählt. Ein Gespräch mit Guido Reil lehnt Sartor aber ab.
    Sartor empört über Kritik an Renzel und Kufen

    Jörg Sartor ist empört über die Kritik: Vor allem Thomas Kutschaty bekommt es ab. Denn der Chef der Essener SPD hatte die Frage in den Raum gestellt, warum Sozialdezernent Peter Renzel und Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU) sich mit den Problemen der Tafel nicht schon viel früher befasst hätten.
    Tafelchef: Politiker wollen sich auf Kosten der Tafel profilieren

    Beide seien die Einzigen gewesen, die der Tafel von Anfang an geholfen hätten. Das würde aber nicht heißen, dass sie es richtig finden, was die Tafel gemacht hätte, sagte Jörg Sartor der WAZ. Wollen sich die Politiker auf Kosten der Essener Tafel profilieren? Das wirft Sartor ihnen vor.
    Kein Gespräch mit Reil: „Ich lasse mich vor keinen Karren spannen“

    Er selbst habe immer die SPD gewählt. Doch das ist jetzt vorbei: Wer sich so äußere wie die Landes-SPD, dränge ihn „in eine ganz andere Richtung.“ Sartor meint damit aber keinesfalls die AfD: Sartor habe ein Gespräch mit Guido Reil abgelehnt: Er lasse sich vor keinen Karren spannen – „schon gar nicht vor den der Afd.“

    Na, dann ist ja alles klar.
    Die , die ihm in den Rücken fallen hat Herr Sartor immer gewählt, also die SPD.
    Aber die wählt er ja in Zukunft nicht mehr. Wie beruhigend.
    Und mit der AfD redet er überhaupt nie und nimmer……………………
    Da fehlen mir eigentlich selbst nur noch die Worte, man hat wohl Sartor schon einer Gehirnwäsche teilweise unterzogen. Die ganze Geschichte ist nur noch eine Schmierenkomödie.
    Wenn Sartor sich gegen die AfD in der Öffentlichkeit ausspricht, dann wird wohl wieder bald alles gut, wie in den Märchen aus früheren Zeiten…Gähn

  54. Die Tafeln sind DAS PARADEBEISPIEL dafür, dass eben nicht Armut, sondern erthnische Zugehörigkeit mit menschenunwürdigem Verhalten assoziiert ist.

    Das muss thematisiert werden, was das Zeug hält, damit man endlich wieder richtige Verhältnisse in der Gesellschaft schaffen kann.

    Linke haben eben nicht recht, ihre Ideologie ist als falsch offensichtlich.
    Man muss jetzt objektiv herangehen und die Gesellschaft vor den Ethnien beschützen, die ein zu kleines Integrierungspotential in die ziviliserte Gesellschaft besitzen.

    Danach *wirkliche Ursachen* aufdecken. Armut etc. ist eben keine Ursache dafür.

  55. 1. Karlmeidrobbe 2. März 2018 at 10:28
    @jeanette
    ———————————–
    Es ist nicht nett einer Person mit hypochondrischen Tendenzen diese Liste kurz vor Lunch zu schicken! 🙁 🙁

  56. OT

    Gerade im Bundestag: AfD stellt Antrag auf „Deutsch als Landessprache“. ntv überträgt.

    SPDCDUCSUGRÜNESED argumentieren mit den dämlichsten Phrase dagegen. (U.a. ein Grüner: „Sprache ist lebendig und wandelt sich“ – ja und? Wieso braucht es dazu türkisch und arabisch?).

    Mal wieder Kindergarten vom Feinsten: Sinnvolles und Richtiges lehnt das Politbüro ab, nur weil es von der AfD kommt.

  57. 1. Karlmeidrobbe 2. März 2018 at 10:28
    @jeanette
    Krätze ist nicht alles ! Dazu kommen noch so nette Dinge wie…
    – bakterielle Lebensmittelvergiftung
    – Windpocken
    – Cholera
    – Kryptosporidiose (parasitäre Durchfallerkrankung)
    – Denguefieber
    – Echinokokkose (Bandwurm)
    – EHEC (blutige Durchfallerkrankung)
    – Giardiasis
    – Haemophilus influenzae
    – Hantavirus
    – Hepatitis
    – Hämorrhagisches Fieber
    – HIV/AIDS
    – Lepra
    – Läuserückfallfieber
    – Malaria
    – Masern
    – Meningokokken
    – Meningoenzephalitis
    – Mumps
    -Paratyphus
    – Röteln
    – Shigella
    – Syphilis
    – Toxoplasmose
    – Trichinellose
    – Tuberkulose
    – Tularämie
    – Typhus und Keuchhusten….
    Aber keine Sorge :
    Die Kanzlerin sagte doch : „Wir schaffen das“.
    ——————————————
    Auf der schrecklichen Liste fehlt anscheinend nichts! 🙁
    Nee, die sagt: IST MIR DOCH EGAL!

  58. Toller Beitrag auf den Punkt.

    „Deutschland ist wie Tafel Essen“.

    Wäre Ansatz für tollen Spruch für den AfD Wahlkampf bundesweit.

    Deshalb wähle ich AfD, weil man das schon vor Jahren so kommen sah.
    Meine Hochachtung vor dem Chef der Essener Tafel.
    Meine Abscheu vor den Aussagen und der Gesinnung der Kanzlerin und der ganzen „C“& SPD Bande bundesweit.

    P.S. Es gibt erste geheime Zahlen aus der SPD, wonach 56% bis jetzt für eine Merkel-Regierung abgestimmt haben.

  59. NoDhimmi 2. März 2018 at 10:28

    Aktuell auf phoenix Debatte im Bundestag zum Antrag der AfD, die deutsche Sprache ins Grundgesetz aufzunehmen mit der Formulierung „Die Amtssprache ist Deutsch“.
    Wird von allen Altparteien erwartungsgemäß abgelehnt, einschließlich C S U , mit teils hanebüchener Begründung.

    Ich sehe das auch gerade, denen haben sie doch ins Gehirn geschissen. In Saudi ist die Amtssprache Arabisch, in Frankreich Französisch, in Finnland Finnisch, in Deutschland Deutsch. Was ist daran so schwer?

  60. blabulus 2. März 2018 at 09:55
    @kalafati 2. März 2018 at 09:40
    Warum hat er nicht viel früher die Bremse gezogen und für ausgeglichenere Verhältnisse gesorgt? Warum ist er nicht von Anfang an gegen aggressive, rücksichtslose Migranten vorgegangen und hat Hausverbote erteilt? Nein, erst mussten die schwachen, bedürftigen und alten Leute alle wegbleiben.
    ———————————-
    Ganz genau so sehe ich das. Bis zu dem „point of no returm“, dem Wendepunkt, waren dem Mann die Hände gebunden, sicher, als SPD Wähler, wie er selbst sagt, hatte er ideologisch gutmenschliche Scheuklappen auf, die ihm jetzt weggeklappt wurden. Das kann man ihm nicht unbedingt vorwerfen.
    Hätte er etwas unternehmen wollen, so wären das Einzelfälle gewesen, deren „Verallgemeinerung“ sofort den Rassismusvorwurf nachgezogen hätte, was jetzt auch geschah, doch wie gesagt, „point of no return“, es können die Zustände nicht mehr verschwiegen werden. Das verschafft ihm eine bessere Position. Dabei darf auch nicht vergessen werden, dass innerhalb solcher Institutionen interne Machtkämpfe heftigster Natur sich vollziehen.
    Kurz: Hätte der Mann früher reagiert, wäre ihm alles um die Ohren geflogen, das, was jetzt geschieht, dürfte ihm voll ausreichen.
    Übrigens ist das Problem schon älter:
    http://de.talk.tagesgeschehen.narkive.com/eN9SjkVN/tafeln-ausbeutungsziel-saufender-schmarotzer
    Zitate daraus:

    Annemarie Dose, Gründerin der Hamburger Tafel, warnt vor einer besorgniserregenden Entwicklung: Viele Hamburger verließen sich zunehmend auf die Unterstützung durch Hilfseinrichtungen, anstatt selber Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen. Einige bedienten sich auch in Suppenküche oder Kleiderkammer, ohne bedürftig zu sein. Das bestätigen auch Diakon Uwe Loose aus Eidelstedt und Diakon Henry Kirsche von der Obdachloseneinrichtung Alimaus am Nobistor, die mit der Hamburger Tafel zusammenarbeiten….
    Teilweise, so der Diakon, seien auch „Notleidende“ schon im Mercedes vorgefahren, oft seien es Ausländer. „ Aber das nehmen wir in Kauf“, so Kirsche. „Denn die anderen, die sind wirklich auf unsere Hilfe angewiesen…“Da bleibt den „Tafeln“ langsam nichts anderes übrig, als auch derart zu reagieren – sonst bleiben die Tafeln bald leer, unterstützen doch spendierende Geschäftsleute keine Hartz-Vierler, daß diese nun mehr zu saufen kaufen können oder gierige Wiederverkäufer jeglicher Schamlos-Herkunft. „Brauchst Du das wirklich oder bist Du bloß gierig?“ hängt im Billstedter „Koxt-nix-„-Laden.

    Im Zeitalter des Smartphohnes spricht sich bei Neubürgern schnell herum, dass hier sich grundversorgt werden kann, was Geld spart, das anders eingesetzt werden kann. Möchte nicht wissen, was über Western Union so aller überwiesen wird. Das Versagen der Verantwortlichen reicht tief zurück.

  61. Eurabier 2. März 2018 at 10:03
    blabulus 2. März 2018 at 09:55
    @kalafati 2. März 2018 at 09:40
    Wenn aber die Dämme brechen, es an allen Tafeln zu Problemen kommt oder die Merkel-muss-weg-Demonstrationen von Haramburg auf Essen, München, Frankfurt und viele anderen Städte übergreifen, dann kann Ver.di nicht mehr genug Antifa-Terroristen aktivieren. Wir sehen schon in Cottbus, dass Merkels SA kapitulieren musste.
    Über kurz oder lang wird die Antifa nicht mehr genug Hannelore Kraft haben um flächendeckend Regimekritiker zu terrorisieren!
    —————————————————
    Sehe ich genauso. Das Problem aber könnten die Horden marodierender Jung-Muselmanen werden, wobei die Bundeswehr innen nicht eingesetzt werden kann, weil sie überhaupt nicht mehr eingesetzt werden kann und die Polizei schon eine gutes Stück weit islamisiert ist.
    Dass die Dämme bald brechen könnten, zeigt die Strukturähnlichkeit zwischen den Problemen an der Berliner Grundschule und den Tafeln. Es wird der Tag kommen, an dem das unsägliche Boot aus dem Kölner Dom gezerrt und auf dem Domplatz verbrannt wird. Das wird ein weithin leuchtendes Zeichen sein. Wenn dann noch Woelki in rosa Unterwäsche durch die Gassen gejagt wird, dann ist selbst in Köln die Wende angesagt.
    Zu einer Umbennung des Kölner Doms wird es dann auch nicht mehr kommen.

  62. Eben gerade im Radio SWR4 Regional:

    Tafel in Mainz: kann bis zu 2000 Bedürftige versorgen, z. Z. sind etwa 1500 gemeldet; Nicht-Deutsche davon etwa 75 %

    Und das sieht sicher bundesweit so aus!

    Wie ich schon mal in einem anderen Strang gepostet habe: durch Gespräche mit älteren Leutchen, die nicht mal das „Brot über Nacht“ haben, weiß ich, dass sich die meisten einfach schämen, zum Amt zu gehen, und die, die sich dann doch getraut haben, gehen nicht zur Tafel, weil sie Angst haben vor der Bagage, die da rumrempelt!

    Habe es schon selbst gesehen, was da abgeht: da stehen am Ausgabetag übelstes Gesoxxe in dicken Trauben vor dem Laden, gucken jeden, der durch will biestig an, behindern Fußgänger, behindern die Ehrenämtler, die gerade weitere Lebensmittel anliefern, da gehen schon das Geschubse und die ersten Ellenbogen-Attacken los, die grabschen noch beim Ausladen mit ihren (ungewaschenen?) Griffeln in die Lieferkörbe, während andere bereits voll- und rundumversorgt mit Wunschware (HALAL) in vollgepackten Tüten (meistens 2 bis 4 Tüten pro Nase) durch die normalbreite Ladentür nach draußen quetschen und irgendwie noch das Schmatzfon balancieren und in einer unverständlichen Sprache da reinplärren – eine halbe Minute später kommt ein (wirklich dicker, aber um so neuerer) Benz oder ein Gefährt ähnlicherKlasse um die Ecke, und alles wird eingeladen… oder es dauert etwas länger, und es kommt ein Taxi (!)
    Deutsche? Fehlanzeige! Nur bei den Ehrenamtlichen!

    Ach ja, der Chef der Mainzer Tafel sagte noch, für ihn sei eine Entscheidung, wie sie in Essen und Marl getroffen wurde, absolut u n a n d e n k b a r !

  63. Sonst hält die Kanzlerin ja auch erst mal den Mund und schaut, woher der Wind weht. Und dann sagt sie „ja“ zu etwas, woraus dann ein „nein“ wird und umgekehrt.

    Dieses Mal war sie sich aber sehr sicher, da sie offenbar glaubt, dass sich alle im Ausländer-, Flüchtlings- und Asylanten-Gutmenschenwahn befinden.

    Dass sich aber der Wind ziemlich gedreht hat, hat sie wohl noch nicht mitgekriegt. Es ist erschreckend, wie kaltherzig sich Frau Merkel gegenüber ihren Landsleuten zeigt. Hauptsache, ihre Mihigrus kriegen alles doppelt und dreifach. Da ist dann kein Geld zu teuer.

  64. @ lorbas 2. März 2018 at 10:16:
    @Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 2. März 2018 at 09:58

    „Mir doch egal“

    Oder vielleicht doch nicht?

    Ich bin unsicher. Wir sollten es genau verfolgen. Es besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass es schnell wieder vergessen wird. Übrigens auch bei uns. Die Aufreger häufen sich so sehr, dass die Erinnerungsdauer für einzelne davon extrem kurz ist.

    Wenn das von den Medien richtig lang durchgehechelt wird, besteht auch die Möglichkeit, dass die Bundesregierung irgendeine supersoziale Gesetzscheiße verspricht (bzw. androht) und womöglich auch durchführt), mit der sich jetzt der Staat oder irgendwelche „Agenturen“ um Tafeln kümmern.

    Derzeit haben sie ja die Rechtsform des Vereins. Das Vereinsrecht ist alt (viel älter als die BRD) und erlaubt deswegen noch ein hohes Maß an Autonomie und Freiheiten, z.B. eine eigene Vereinsverfassung. Einzig deswegen kann man den Tafeln nicht per Antidiskriminierungsgesetz an den Karren fahren. Ein Wirtschaftsunternehmen könnte das nicht tun und eine staatliche Stelle auch nicht.

  65. Nuada 2. März 2018 at 11:09

    Bleibt tatsächlich abzuwarten.
    Erfahrungsgemäß ist aber die Hofberichterstattung nicht daran interessiert der GröKaZ zu schaden.

  66. An solchen gut gemachten, realitätsorientierten Reportagen könnten sich DDR1 und DDR2 mal ein Beispiel nehmen.

    Der Bericht zeigt, das sich das verbrecherische Merkel-Regime nur noch durch massive Propaganda am Leben erhalten kann. Würden die Medien in der ‚BRD‘ wahrheitsgetreu berichten, eben wie die Junge Freiheit, säßen Merkel und ihre Mitverbrecher längst im Zuchthaus.

  67. Ja , da wissen die Tafelbesucher doch auch gleich wer ihnen die Tafel ermöglicht, nicht der Staat mit seinen linken Helfershelfern, sondern die Aufrechten als Nazis beschimpften ehrenamtlichen freiwilligen Helfern ! Der Schuss ging nach hinten los !

  68. Diesmal hat sich Merkel mit den Falschen angelegt

    „Diesem Größenwahn einer Frau, die Mühe hat, zwei zusammenhängende Sätze zu sagen, ohne sich zu verhaspeln, geht allmählich die Luft aus. Dem Volk dagegen, dem sie entrückt ist, geht ein Licht nach dem anderen auf. Der Vorsitzende der Tafeln in Deutschland, Jochen Brühl, hat die Patriarchin jetzt in die Schranken gewiesen: „Wir lassen uns nicht von der Kanzlerin rügen, denn die aktuelle Entwicklung ist eine Konsequenz ihrer Politik“, sagte er der NOZ ( https://www.welt.de/politik/deutschland/article174090825/Chef-der-Tafeln-Wir-lassen-uns-nicht-von-der-Kanzlerin-ruegen.html ), der Skandal sei, neben dem „enormen Armutsproblem“, dem „unfassbaren Niedriglohnsektor“ und der „unzureichenden Grundsicherung“, die „unausgegorene Zuwanderungspolitik“ der Bundesregierung.

    Deutlicher geht es nicht.“

    http://www.achgut.com/artikel/diesmal_hat_sich_merkel_mit_den_falschen_angelegt

  69. @ Nuada 2. März 2018 at 11:09
    […] Wenn das von den Medien richtig lang durchgehechelt wird,
    besteht auch die Möglichkeit, dass die Bundesregierung irgendeine
    supersoziale Gesetzscheiße verspricht (bzw. androht) und womöglich
    auch durchführt), mit der sich jetzt der Staat oder irgendwelche
    „Agenturen“ um Tafeln kümmern. […]

    Ich befürchte, die Fremddödel kriegen einfach mehr „echtes“ Geld zugeschustert, weil’s ja bei den armen Invasoren für Markenplünnen u n d Essen nicht reicht – und sich mit (igitt!) ungläubigen Bedürftigen anzustellen und sich auch noch benehmen zu müssen, ist doch unzumutbar und lässt nur das Trauma wieder aufbrechen, das sie erlitten, als sie gesittet und höflich in die Schlauchboote gekrabbelt sind, um über den Teich zu schwabbeln. Dann verringert sich zwangsläufig die Zahl der Bedürftigen, die bei der Tafel gemeldet sind, um 75 %, Schließungen werden die Folge sein… und schon sind wir in der Abschaffung der Deutschen wieder ein Stückchen weiter…

  70. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 2. März 2018 at 09:51

    Eurabier 2. März 2018 at 09:35
    kalafati 2. März 2018 at 09:40
    „dass er jetzt mit Trittbrettfahrern nichts zu tun haben mag, ist sein volles Recht.“
    Sehe ich auch so. Der Mann hat Charakter.
    Stellen wir uns doch mal vor er würde jetzt offen mit der AfD sympathisieren.
    Dann wäre er seines Lebens nicht mehr sicher. Vom Job, Haus etc. will ich gar nicht sprechen.
    Da bin ich ganz deiner Meinung! Und wählen kann er dann was er will – weil Wahl im Moment noch geheim ist! 😉

  71. @ mistral590

    Mir ist jeder ehemalige SPD-Wähler, der aufwacht, lieb und willkommen. Sartor hat mehr cojones als 80% der virtuellen Vigilanten hier zusammen. Würde er sich bei der aktuellen Hysterie auch noch öffentlich mit Reil zeigen, würde er nicht nur sich damit ein Bärendienst leisten. Auch als Identifikationsobjekt für die, die sich bislang nicht trauen, die nackte Kaiserin beim Namen zu nennen, fiele er weg.
    So liegen die Dinge im Moment nun mal.
    Wir sollten Herrn Sartor für seien Mut danken.

  72. Es wird nicht mehr lange dauern, bis sich, beginnend mit den SPD-Mitgliedern und Wählern, bis hin zur Antifa, alle gegenseitig als „Nazis“ bezeichnen. So langsam kommt der Zeiger der Absurdität wieder dort an, von wo er gekommen ist… :-). Entweder könnte das hoffen lassen, oder es geht in die nächste „Runde“.

  73. Gespräch vor der Tafel: Lange nicht mehr gesehen? Ja, wir waren im Urlaub in der Türkei! Ach?! Ja, wir haben dort ein Haus!

    Soviel dazu.

  74. Ein guter Bekannter ,hat vor einiger Zeit einmal ein solches „Gerangel“ mit angesehen. Ab diesem Zeitpunkt stellte er seine bis dahin regelmäßigen Sachspenden , die man in den Geschäften selbst zusammenstellen kann , ein. Er war sehr entsetzt über die Zustände , die er zufällig gesehen hatte. Haben die Menschen vor Ort andere Augen als die Politiker?

  75. Aus WELT.de ein Meinungsbild; ein Rüdiger L. achreibt:
    „Ich habe volles Verständnis für die Vorgehensweise der Essener Tafel. Nicht alle Rechte, die deutschen Staatsbürgern zustehen, müssen automatisch auch für Nicht-Deutsche gelten. Siehe Grundgesetz.

    Das ist nicht rassistisch, das ist nicht menschenverachtend, das ist noch nicht einmal rechts. Dies wird aber in der SPD und weiter links gern anders gesehen.

    Dort hört man immer öfter, dies und das könne doch nicht an der Staatsangehörigkeit festgemacht werden. Dies wird gern im Zusammenhang mit dem Familiennachzug, aber natürlich auch hier beim Thema „Essener Tafel“ vorgebracht. Also, liebe SPD, öfter mal in Grundgesetz schauen!

    Es gibt Bürgerrechte, die nur Bürgern, also Staatsbürgern, zustehen. Staatsbürger sind dann bei uns nun mal Deutsche. Wenn man natürlich Nationalstaaten in der heute üblichen Form an sich ablehnt und immer mit dem Argument kommt, alle Menschen seien doch gleich, dann gute Nacht.

    Die SPD legt die Realität ins Bett zum schlafen!!! Ich hoffe, Deutschland spielt bei der Abschaffung seiner eigenen Staatsbürgerschaft nicht schon wieder so eine Vorreiterrolle wie bei Umweltzonen, ausufernder Willkommenskultur und Vernachlässigung des eigenen Militärs. …“

    s. dort Bericht und über 200 Zuschriften… an die 95 % im selben Tenor !
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174112402/Essener-Tafel-Chef-Joerg-Sartor-bricht-mit-der-SPD-und-lehnt-Gespraech-mit-AfD-ab.html#Comments

    Fazit: Auch in anderen Foren wird ÄHNLICH offen diskutiert: das Sterbeglöckchen läutet bei der SPD … und für Merkel herrscht KanzlerInnen-Dämmerung…

  76. Zitat… weiter geleitet:
    „Merkel ist zur doppelten Mutti geworden. Zur strengen, gefühllosen und ungerechten Stiefmutter für die aufmüpfigen Deutschen und zur fürsorglichen, nachsichtigen und gütigen Mama für die Flüchtlinge.“
    von Claus Strunz

  77. Das ganze Tafel-Thema ist doch insgesamt zum kotzen. Der ursprüngliche Gedanke der Resteverwertung und Bedürftigenhilfe ist doch schon vor 15 Jahren kläglich verstorben. Schon immer wurden die senilen Bessermenschen in ihren ach so spendenfinanzierten Essensverteilbüdchen von ihren „Kunden“ verarscht. Früher waren’s mehr Deutsche, heute sind’s davon weniger. Habe ich persönlich mitbekommen, wie der Mercedes um die Ecke geparkt und dann „einkaufen für umme“ angesagt war. Und dann traf man dieselben Gestalten eine Stunde später in der nächsten Esssensverteilbude wieder und der Mercedes stand wieder um die Ecke. Und von alldem bekamen diese Helfer vor dem Herren nichts mit, oder wollten es nicht mitbekommen. Heute sind die Büdchen zu Verteilzentralen mit Edelstahlregalen und persönlicher Bedienung jedes „Kunden“ geworden. Die bekommen ihre Brote und Apfelsinen IN die Tasche gelegt. Während sich der arbeitende Normaldepp im Aldi seinen Salat aus den, von Multibunturellen zerwühlten und jedem Dreckschwein begrapschten, Salatkisten rauskramen darf. Und bezahlen darf er auch – plus die Waren die ja anschließend die Tafel gespendet bekommt.
    Das ganze System ist, so wie fast alles andere auch in Deutschland, ins Perverse verdreht worden. Von Menschen, die jedem anderen schon nach drei Minuten Gelaber auf den Sack gehen, und sich an der Tafel einen schönen Lebensabend versorgt haben; wo sie auch mal rumkommandieren können und ihre eigene Gottesfastgleichheit auch mal zeigen können. Und am Ende des Jahres werden dann alle Ehrenamtlichen mit Schwimmbadfreikarten, Städterundfahrten, Theaterabo und lecker Menü beim Bürgermeister unentgeltlich entlohnt.
    Das hat alles mit Hilfe nichts zu tun, es ist Beschäftigungstherapie für unbegleitet Senioren und Co.
    Und auch beim Sator sieht man ja wo der Hase langläuft… SPD, Bloß-keine-AfD, und keine Karren!
    Nö Leute, DAS ist ALLES Schwachsinn, der ganz Alltägliche.

  78. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 2. März 2018 at 09:12; quod erat demonstrandum
    vor 20 Stunden
    Ich schätze mal die Datenpakete haben vor der Firewall ihren Pass weg geworfen u. dann wurden sie herein gelassen. Vllt. kamen sie aber auch aus unsicheren Herkunftsländern, dann wäre es falsch gewesen sie abzuweisen.

    Manchmal (Immer) muss man echt glauben, man hats mit dem grössten Irrenhaus der Welt zu tun, bloss ohne Grenzen. Genauso die vielen Krankenhäuser, die bereits Opfer von Trojanern geworden sind.
    Als IT-Laie sage ich, es darf überhaupt keine Möglichkeit geben, ins wichtige Unternehmenssystem einzudringen. Jede Verschlüsselung, egal wie aufwendig lässt sich mit genügend men- heute wohl eher Computerpower knacken. Deshalb darf es keine Physische Verbindung zwischen der wichtigen Software und der Kommunikation mit der restlichen Welt geben. Wenn Daten ausgetauscht werden müssen, dann darf das nur ein einziger speziell überprüfter Mann machen, auch wenn das keine absolute Sicherheit ist.
    Im Idealfall direkt der Chef der Bude, der wird wohl das grösste Interesse haben, dass nix passiert.
    Mehrere zeitlich versetzte und sicherheitshalber an unterschiedlichen Ort gelagerte Backups sind da natürlich ebenfalls Pflicht. Man kann ja auch nicht einfach mit nem gefälschten Pass ins Fort Knox reinspazieren und dort die Goldvorräte klauen.

    Eurabier 2. März 2018 at 09:24; Da wurde gestern in der Tagessau so etwa um 23h was anders behauptet.

    Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 2. März 2018 at 09:29; Und das, obwohl da schon der Name sagt, dass dort Ziegen und Schafhirten dringendst gesucht werden. Heisst nicht Pirma in Kuffnuckisch Schaf und Sens Hüter?

    Karlmeidrobbe 2. März 2018 at 10:28; Neulich war ich mal beim Onkel Doc, weil mein vorheriger in Rente gegangen ist. Die wollten den Impfpass sehen und haben halt auch gesagt, die eine oder andere Krankheit aus deiner Liste verbreitet sich aktuell. Ich konnte mich grade noch zusammenreissen denen nicht zu sagen, dass ich keine Annäherung an solche Typen näher als 10m vorhab.

    mistral590 2. März 2018 at 10:32; Heutzutage muss man schon froh sein, wenn so jemand nicht, sobald sich die üblichen Berufsbetroffenen zu Wort melden, gleich zurückrudert. Wenn er jetzt mit der AfD nicht reden will, sollte uns das nicht stören, das kann einfach Selbstschutz sein.

    Babieca 2. März 2018 at 10:42; Hatte nicht die CSU vor längerer Zeit auch mal den Versuch unternommen und ist genauso krachend gescheitert? Diese Ablehnung wird ihr aber wohl wieder ein paar Prozent bei der
    nächsten Wahl kosten, da ists ja nicht mehr all zu lange hin.

    jeanette 2. März 2018 at 10:45; Bilharziose aka Schistosomiasis könntest du noch ergänzen. Das ist in Afrika eine böse Parasitenerkrankung, die man sich einfangen kann, wenn man auf die blödsinnige Idee kommt, in einem See zu baden. Dann gibts noch einen winzigen Wurm der in die Harnröhre eindringt und sich in der Blase vermehrt. Auch nicht unbedingt angenehm, vor allem ein normaler Hausarzt ist mit solchen Sachen hoffnungslos überfordert. Davon hat er eventuell im Studium mal gehört, danach nie mehr.

    kalafati 2. März 2018 at 11:01; Die Bundeswehr, guter Witz, die paar Hanseln, die bei uns noch vorhanden sind. Die meisten halten doch im Ausland den Kopf hin. Bei denen ists doch schon ein Schwerverbrechen, wenn die nur ihr Schweizer Taschenmesser mitführen. Im Nachbardorf gabs mal eine Kaserne, die wurde schon vor Jahren aufgelöst, Ein Nachbar ist bei der Trachtentruppe, der muss bis nach Garmisch, rund 200 km fahren um in die Arbeit zu kommen. Es hiess schon in meiner Jugend vor 40 JAhren, dass man sich bis zum Rhein zurückziehen würde, wenn die Russen kämen und dann hoffte, dass die Amis bzw Franzosen kommen um zu helfen.

Comments are closed.