Der Hijab gehört zu Deutschland, zumindest für die FDP.
Print Friendly, PDF & Email

Von TRAVE | Die muslimische Kopftuch-Kandidatin der FDP aus Neumünster erregt bundesweit die Gemüter. Sogar Bundestagsvize Wolfgang Kubicki warf sich jetzt für die sozialpädagogische Assistentin Aygül Kilic (50) vehement in die Bresche. Sie kandidiert am 5. Mai für die Liberalen bei den schleswig-holsteinischen Kommunalwahlen im sogenannten Vicelinviertel in Neumünster. Die FDP ist fix dabei, die Kritiker der provokativ zur Schau gestellten islamischen „Religiosität“ als rechte Hetzer und Rassisten zu verunglimpfen. Dabei geht völlig unter, dass es der FDP in Wahrheit weniger um Toleranz und liberale Werte als mehr um das Abgreifen von türkischen Wählerstimmen gehen könnte.

Dem starken Tobak von Kubicki und anderer Oberliberaler aus dem hohen Norden zufolge („lieber auf Wählerstimmen verzichten, als unsere Werte verraten“), war die FDP ausschließlich von edlen liberalen Motiven durchdrungen, als sie die Kopftuchkandidatin aufstellten. Ansonsten passt das freundlich von Plakaten lächelnde Hijab-Kopftuch ungefähr ins FDP-Portfolio (wo sich sonst nur die Schönen und Schlanken tummeln) wie Leberwurst zum Halal-Frühstück. Ist die FDP neuerdings total islamgestrickt? Was ist das Geheimnis von FDP-Tausendundeinenacht im hohen Norden?

Hoffen auf (Neu)-Wählerstimmen

Ein wenig Recherche bringt Klarheit darüber, welcher Kurs wohl anliegt. Das Vicelinviertel, wo Frau Kilic kandidiert,  ist der Problemstadtteil Neumünsters mit 21 Prozent Ausländeranteil, davon 83 Prozent Türken, weist eine Milieustudie von 1992 aus und unterstreicht das starke soziale Konfliktpotenzial in diesem Quartier. Obwohl Vicelin seit langem Sanierungsgebiet ist, haben sich die Probleme nicht verflüchtigt. Zum Thema Integration heißt es: „Zugewanderte und Migranten/innen sollen gleichberechtigt teilhaben können am gesellschaftlichen, politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben in Deutschland. In ihrem Wohnumfeld sollen Bedingungen dafür geschaffen bzw. verbessert werden.“

Vicelin gilt zudem als Nichtwähler-Hochburg Schleswig-Holsteins. Die SHZ schrieb bereits 2012 unter dem beziehungsreichen Titel „Ein Viertel voller Nichtwähler“ über das baulich marode Viertel:

Stell’ Dir vor, es ist Wahl, und keiner geht hin. Die Geschichte würde von einem Bezirk handeln, in dem die Arbeitslosigkeit genauso zu Hause ist wie Drogen und Alkohol, wie Gewalt und Kriminalität.

Bei den Landtagswahlen 2017 bekam die AfD starke 13,7 Prozent bei 25 Prozent Wahlbeteiligung. Die FDP landete bei 5,8 Prozent.

Mit anderen Worten: Hier kann ein Kandidat/in kaum einen Blumentopf gewinnen. Es sei denn, er/sie haben den richtigen Dresscode. Und den hat Frau Kilic mit ihrem Kopftuch zweifellos. Mag sein, dass sie deshalb bei Facebook fleißig auf Türkisch, seltener auf Deutsch postet, wie Facebook-User festgestellt haben wollen.

Unter diesem überraschenden Blickwinkel bekommt die Aufstellung von Frau Kilic aber eine völlig neue Bedeutung. Es liegt der Verdacht nahe, dass die FDP nach Migrantenstimmen schielt und ihre Kandidatin türkische Stimmen abfischen soll. Entpuppt sich andererseits die angebliche Toleranz, die die FDP im Netz predigt und die Kubicki wie eine strahlende Monstranz vor sich herträgt, am Ende nur als billige Wahlkampfstrategie, um sich bei Wählern mit Migrationshintergrund einzuschleimen? Und weiter: Ist die demonstrative Empörung der FDP gegen die „rechte Hetze“, auch gegen die AfD, nur ein Propaganda-Manöver, um von den wahren Absichten abzulenken?

„Rechte Hetze“

Auffälligerweise ist vieles unstimmig, was in diesen Tagen von der FDP Neumünsters in die Welt gesetzt wurde. So klagte Neumünsters FDP-Fraktionsvorsitzender Reinhardt Ruge über angebliche Hasskommentare, „offensichtlich aus der rechten Szene“.

„Was wir heute dazu an gehässigen und rechtsradikalen Kommentaren lesen konnten, ist an Geschmacklosigkeit kaum noch zu unterbieten“.

Ruge hat seine Anklage bisher nicht belegt.

Tatsächlich gab es auf dem FDP-Facebook-Account, gemessen an der Zahl der Kommentatoren,  zwar einen Shitstorm. Inhaltlich blieben die User aber ganz überwiegend sachlich, wenn auch sehr kritisch. Von „rechter Hetze“, unerträglichen Hasskommentaren kann jedenfalls auf diesem Account nicht die Rede sein.

Wohlgemerkt: jede Partei ist ihres Glückes Schmied, Kandidatinnen mit Kopftuch im Rahmen des Bundesverfassungsurteils aufzustellen. Da hat Beatrix von Storch Recht, wenn sie twitterte:

Eine andere Sache wäre es, die wahren Absichten zu verschleiern und die Kritik an seinem Tun in manipulativer Form – bewusst oder unbewusst – in eine  angeblich „rechte Hetze“ und Rassismus umzuleiten, einen „rechten“ Popanz aufzubauen und sich selbst als toleranten Gutmenschen darzustellen. Inwieweit die FDP im Trüben fischt, ist dem letzten Beweis nicht zugänglich. Dem Betrachter bleibt es überlassen, sich selbst ein Bild zu machen und zu gewichten. Man könnte auf den Gedanken kommen, dass die FDP der Öffentlichkeit einen Bären aufbinden will.

Frau Kilic selbst äußerte sich nicht. Sie muss das Bett hüten, schreibt die Welt.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

176 KOMMENTARE

  1. Das Plakat kann man so nicht ernst nehmen. Der Text sollte schon auf Türkisch sein, aber bitte in einfacher Sprache.

  2. Ob Schwerenöter Kubicki auch mit Aische äähh Aygül ins Bett hüpfen würde? Man weiß es nicht…

  3. Wer braucht eine FDP, die so illustre Personen wie Axel Ayyub Köhler oder Aiman Mazyek in ihren Reihen hat oder hatte?

  4. GEBT AUF EURE KINDER ACHT; DIE MERKEL IST NOCH AN DER MACHT; DIE FDP HAT MIT GEMACHT!

  5. Ein weißes Kopftuch?
    Das ist ja ganz schön rassistisch, es sollte schon bunt oder schwarz sein.

    p-town

  6. erstens braucht die FDP nun wirklich keiner. Zweitens braucht niemand eine Kopfwindelträgerin im Parlament. (was ist, wenn während der Sitzung ein Muezzin jault? Muss die dann schnell mal gen Mekka zum Beten? Müssen dann alle anderen Parlamentarier die Sitzung unterbrechen? Fragen über Fragen. Die Lösung: AfD wählen!

  7. Ein weiterer Beweis, wie sehr Medien und Regierung miteinenader verquickt sind

    Martina Fietz „Focus“-Journalistin wird Vize-Regierungssprecherin
    Regierungssprecher Steffen Seibert bekommt eine neue Stellvertreterin: Martina Fietz soll künftig für die Große Koalition sprechen. Bislang berichtete die Historikerin für „Focus Online“ über Bundespolitik

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesregierung-focus-journalistin-martina-fietz-wird-sprecherin-a-1200484.html

  8. Auf dem Plakat befindet sich ein Fehler. Da steht “ Zukunft gestalten“ solle es nicht lauten „zurück ins Mittelalter“.

  9. p-town 30. März 2018 at 13:36

    Ein weißes Kopftuch?
    Das ist ja ganz schön rassistisch, es sollte schon bunt oder schwarz sein.

    In Regenbogenfarben ginge aber auch.

  10. Deutschland 2018
    .
    Merkels Moslems vergewaltigen deutsche Frauen.
    .
    Kardinal Marx: „Christen müssen sich von Haß und Gewalt abgrenzen“
    .
    Merkels Moslems töten unsere deutschen Frauen.
    .
    Kardinal Marx: „Christen müssen sich von Haß und Gewalt abgrenzen“
    .
    Merkels Moslems vergewaltigen unsere Kinder.
    .
    Kardinal Marx: „Christen müssen sich von Haß und Gewalt abgrenzen“
    .
    Merkels Moslems verbreiten täglich in unseren Städten Terror.
    .
    Kardinal Marx: „Christen müssen sich von Haß und Gewalt abgrenzen“
    .
    Merkels Moslems fordern in dt. Städten „Juden ins Gas!
    .
    Kardinal Marx: „Christen müssen sich von Haß und Gewalt abgrenzen“
    .
    Merkels Moslems toben ihren Religionskrieg in dt. Städten aus.
    .
    Kardinal Marx: „Christen müssen sich von Haß und Gewalt abgrenzen“
    .
    Merkels Moslems beschimpfen und drohen jüdischen u.christlichen Kindern.
    .
    Kardinal Marx: „Christen müssen sich von Haß und Gewalt abgrenzen“
    .
    Merkels Moslems drohen und beschimpfen unseren Lehrer und Polizisten.
    .
    Kardinal Marx: „Christen müssen sich von Haß und Gewalt abgrenzen“
    .
    .
    Ist Kardinal Marx Demenz oder Schwachsinnig?

  11. „Sozialpädagogische Assistentin“, auf gut Deutsch Kinderpflegerin. So wie „Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft“ früher einfach der Müllmann war.

  12. alexandros 30. März 2018 at 13:38

    Das hat sich die Fiez durch jahrelanges ganz tiefes rektales Reinkriechen bei Frau Merkel auch redlich verdient. So funktionieren übrigens auch die Medien in Nordkorea. Wer von den Journalisten am lautesten dem großen Führer zujubelt, fällt nach oben.

  13. Die wähle ich! Ihr Wahlprogramm: Mehr Soße auf den Döner und Schächten auch nach Mitternacht.

  14. Die FDP hat der AfD mindestens 3-5 Prozentpunkte bei der BTW „gestohlen“.

    Nun stehen die CDUCSU-Wähler die geglaubt haben mit der Wahl der FDP, anstatt gleich das Original AfD zu wählen, Deutschland vor Merkels islamophilen „Flüchtlings“Politik zu retten aber ganz schön blöde da. Tja, solche Wähler bezeichnet man gemeinhin als nützliche Idioten, hoffentlich sind die jetzt schlauer.

    Jeder hätte eigentlich erkennen müssen, dass die FDP nur eine Mogelpackung ist, und dass die FDP in Wahrheit auch eine linksliberale und islamophile Partei ist.

  15. Das beweist, wie fortgeschritten die von der politischen Verbrecherbande gesteuerte Islamisierung bereits ist.
    Hier geht es um Islamisten-Wählerstimmen und das Einstimmen und Vorbereiten für deren zukünftige Herrschaft über uns Bio-Deutsche.

  16. Dieses anatolische Ding auf dem Plakat trägt ja nicht nur Kopftuch, sondern auch diesen furchbaren Mantel, den die unförmigen Tonnen aus der Türkei gerne tragen.

    Und was ist eine „sozialpädagogische Assistentin“? Die Else ist 50, entweder lebt sie seit Geburt (1968) in Deutschland – warum rennt sie dann im anatolischen Schmuddel rum? – oder wurde per „Familiennachzug“ importiert.

    Furchtbar, daß sich sowas in Neumünster, Sitz des Trakehner Verbands, breitmacht.

  17. Heisenberg73 30. März 2018 at 13:44

    „Sozialpädagogische Assistentin“, auf gut Deutsch Kinderpflegerin.

    Ah! Danke.

  18. Spätestens jetzt sind die FDP-Umvolker wie Kubicki und Konsortien reif für die Registrierung im „Projekt Nürnberg 2.0 Deutschland“ – Aufbau einer Erfassungsstelle zur Dokumentation der systematischen und rechtswidrigen Islamisierung Deutschlands, der grundgesetzfeindlichen Entdemokratisierung, der Entrechtung des Bürgers und der Straftaten linker Faschisten zur Unterdrückung des Volkes.“
    http://wiki.artikel20.com

  19. Babieca 30. März 2018 at 13:53

    Das ist der türkische Stinkemantel, so nenne ich den. Besonders im Sommer ein Genuß für Umstehende.

  20. Man könnte auf den Gedanken kommen, dass die FDP der
    Öffentlichkeit einen Bären aufbinden will.
    *****************************************
    OT – ICH WEISS NICHT RECHT
    EIN BERICHT AUS DEN kARATEN.

    Tünnes und Schäl gehen mit einem Wildhüter auf Bärenjagd.
    Da taUcht am Waldrand der Bär auf und der Wildhüter ruft:

    Schnell, schnell, jetzt laufen, zum Auto zurück laufen!

    Aber Tünnes und Schäl heben ihre Büchse und knallen
    jeder dem Bären ein Bullet in die Brust.

    Der Bär wird waidwund und bricht zusammen.

    FRAGT DER WILDHÜTER:
    UND WER VON EUCH BEIDEN NICHTSNUTZEN
    TRÄGT DEN BÄREN JETZT DIE FÜNF KILOMETER ZUM AUTO?

  21. Dass die FDP gerne einen „rechten Popanz“ aufbaut, um sich selbst als tolerante Gutmenschen darzustellen haben wir kürzlich selbst in der Kommunalpolitik zu spüren bekommen, als wir den Islam ins Spiel gebracht haben. Nein, die FDP ist keine, aber auch wirklich keine Alternative zu den aktuellen Regierungsparteien.

  22. alexandros 30. März 2018 at 13:38

    Es gibt nur noch die AfD und einige freie unabhängige Zeitungen und Internetblogs auf der einen Seite, und das völlig gleichgeschalte Merkel-BRD-Regime (alle Blockparteien, Mainstreammedien, Wirtschaft, Gewerkschaften, Kirchen, Antifa, NGOs, usw. Konsorten).

  23. Man könnte die Dame ganz schnell entlarven, vielleicht stellt sie sich deswegen nicht der Diskussion.
    Anhand des Kopftuchs, kann man davon ausgehen, dass sie islamische Werte lebt.
    Sie müsste dann Butter bei die Fische tun, auch gegenüber ihren Glaubensgeschwistern.
    Fragen, wie z.b.: Ist es Ihnen egal, ins Schwimmbad zu gehen, auch wenn Männer anwesend sind ?
    Wie würden Sie reagieren, wenn Ihre Tochter beabsichtigt einen Deutschen, Nichtmuslim, zu heiraten ?
    Erziehen Sie Ihre Tochter zur Jungfrau? Wie reagieren Sie, wenn Ihre Tochter mit Bikini ins Freibad geht und plötzlich Minirock trägt ? usw.

  24. +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    “Natürlich steht das deutsche Grundgesetz
    .
    über der Scharia, solange wir in der Minderheit sind.”

    .
    Leipziger Imam Hassan al Dabbagh.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    .
    Deutsches Volk wacht auf .. dein Land braucht dich!

  25. Heisenberg73 30. März 2018 at 13:44

    „Sozialpädagogische Assistentin“, auf gut Deutsch Kinderpflegerin. So wie „Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft“ früher einfach der Müllmann war.

    Könnte auch sein, dass „soz-päd Assi“ ein hochtrabendes Wort für „Integrationshelfer“ ist, also eine Kraft, die Grundschülern mit Lerndefiziten und Behindis zur Seite steht. Also neben ihnen sitzt und hier und da, wo sie etwas nicht verstehen, unterstützend eingreifen, ansonsten aber still ist.

  26. Wie bescheuert muss man denn sein, wann man als neoliberale Partei bei den Musels punkten will?

    Hoffentlich erkennen die Deutschen, was für ein Ei da ins Nest gelegt wird und verhelfen den Gelben unter 4,9%

  27. “ sistentin Aygül Kilic (50) …kandidiert am 5. Mai für die Liberalen bei den schleswig..“

    ruhe bewahren. konservativ-freiheitlich analysriren und strategisch denken.
    diese islamische aufstellung des gegners darf man im hick-hack und klein-klein
    des kommunalen wahlkampfes nicht thematisieren, schon garnicht negativ.

    die person mit vergewaltigungschutz ist als fremdkoerper eine provokation an sich,
    und deshalb eine automatisch wirkende steilvorlage ohne jegliches zutun.

    im gegenteil: ich wuerde als afd versuchen, eigene steile kandidatinnen
    bewusst neben der dame auftreten zu lassen. gefuehl wirkt viel mehr.

  28. Muslimbruderschafter Kaiman Mazyek twittert:

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Claudia Kade
    ? @claudia_kade
    vor 19 Stunden
    „Wer eine muslimische Kandidatin mit oder ohne Kopftuch verunglimpft, soll sich zum Teufel scheren“ – Kubicki platzt der Kragen nach Hasskommentaren über Parteifreundin
    Aygül Kilic @welt
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de

    Syrer Aiman Mazyek jetzt mit Zuhälterfrisur
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/koeln-morddrohung-gegen-aiman-mazyek-buero-des-zmd-geschlossen-a-1198140.html

  29. Wir sollten froh und glücklich sein, dass die Muslime sich für die Altparteien einsetzen und noch zersplittern.
    In jeder dieser Parteien sind einige von denen vertreten.
    Am Ende ist das ineffektiv für die muslimische Sache und wird auch so nicht weitergehen.
    Die werden eine muslimische Partei gründen, strang nach unserem Grundgesetz versteht sich und erst nach Erringung der absoluten Mehrheit kommt der Gottesstaat.
    Ist aber noch zu früh, erst einmal bei den „Lehrern“ das Handwerk erlernen um später mit dem Wissen zuzuschlagen.
    Der Michel ist sooooooooooooooo blöd und schläft soooooooooooooooooo fest und tief… der hats echt nicht anders verdient.

    Gute Nacht Deutschland

  30. .
    Ohne
    den Namen
    dazu könnte ma
    fast denken, es sei
    die Moslemkanzlerine
    herself mit Windel
    rund um dies
    so linkische
    Gesicht.
    .

  31. Ha ha lest mal paar Kommentare auf Focus , Titel in etwa : Rechte hetzen wegen Kopftuch FDP

    „Zukunft gestalten“ + Kopftuch = Scharia !

  32. Heinrich Bedford-Strohm (SPD-Parteibuchinhaber)
    Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche ist irritiert von Christen, die AfD wählen
    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, ist irritiert von Christen, die die rechtspopulistische AfD wählen. Gleichzeitig forderte er eine gemeinsame Debatte mit Muslimen über den Umgang miteinander. »

    https://www.focus.de/politik/deutschland/heinrich-bedford-strohm-ratsvorsitzender-der-evangelischen-kirche-irritiert-von-christen-die-afd-waehlen_id_8695273.html

    Vielleich sollte sich Bedford-Strohm mit seinem Kirchengründer Martin Luther beschäftigen
    „Darum sei sicher, dass der Türke, argster Zorn des Teufels wider das Christentum sei. Man sieht es auch wie gräuchlich er handelt. Als sei er der zornige Teufel leibhaftig“. .Den Koran wollte er übersetzen, „auf dass jedermann sehe, was für ein faules, schändliches Buch es ist“ (WA 30/II, 122/1f).
    https://www.youtube.com/watch?v=PTc6jVfV_wI

    „Der Türke ist Gottes Rute und des Teufels Diener, das hat keinen Zweifel“
    http://www.zeit.de/zeit-geschichte/2016/02/abendland-kampf-europa-christentum/seite-2

  33. Muss ein Kandidat für ein Parlament, auch auf unterster Ebene, nicht auf dem Boden des Grundgesetzes stehen? Ihre Vermummung zeigt doch, dass sie die mörderische Scharia über das Grundgesetz und die deutsche Rechtsordnung stellt.

  34. Kubici war schon immer einer der wenigen Politiker ausserhalb der AFD den ich gut fand da er vom pastoralen merkelschen Populismus unbefleckt blieb.

    Das die FDP fair ihre Richtung offensichtlich kundgetan hat,erlebt man in Merkelregimezeit als das gebrochene Wort als selbstverständlich,von der Medienhure sogar als Notwendig dargestellt wird…nicht mehr.

    Ein dank an die Ehrlichkeit dieser Partei.

    Ob ich sie deshalb wähle?
    Eher soll mir die Schreibhand abfaulen,bevor ich mein Kreuz bei diesen Systemhuren setze.

    Es zeigt nur wie absolut alternativlos die AFD zurzeit dasteht.

  35. Es ist doch gut, daß die FDP endlich ihre Karten auf den Tisch legt.

    Leider konnte ich meinen Bruder bei der BTW nicht davon abhalten, diese Partei zu wählen. Nun dürfte das besser klappen, da die mit dem Günther abschiebetechnisch nichts auf die Reihe bringen – abgesehen natürlich von flotten Sprüchen vor der Wahl.

    Preisfrage: Wird der Kubicki wohl den Putschdemon anwaltlich vertreten?

  36. Türkin Kilic müsse das Bett hüten, schreibt die „Welt“.

    Etwa das Wochenbett?
    Oben Islamnonne u. unten Gebärmaschine?

  37. Ich hoffe die FDP bekommt die richtige Quittung ausgestellt für diese Zurschaustellung diese ollen Tusse in ihrer klerikalfschistischen Uniformierung.
    Mir ist schon lange klar,dass die FDP eine Ansammlung von Arschlöchern ist.

  38. OT
    Ich hatte hier heute 2 mal einen Beitrag gepostet. Die beiden Versuche kann ich jedoch nirgens finden, wurden wohl erst gar nicht angenommen. Ich tippe mal, dass PI Schlagwörter hinterlegt hat, die, wenn geschrieben, einen Post erst gar nicht veröffentlichen lassen. Was hat der „weisse Fortpflanzungssaft“ eines Mannes auch auf einem politischen Blog zu suchen ? Darum mache ich nur x wenn es um das Wort geht.
    Ich bin deswegen so beharlich, weil ich eine gewisse Brisanz in der genannten Studie ausmache.
    Deutsche Medien berichten nicht, lediglich schwedische Zeitungen. Darum sind folgende Ausschnitte auch via google übersetzt:

    Professor Richard Sharpe, Experte für männliche reproduktive Gesundheit, ist besorgt über die schlechtere xxxxxqualität europäischer Männer…..
    …Nach Meinung mehrerer Experten hat sich in den letzten 40 Jahren eine dramatische Veränderung vollzogen – und es besteht Grund zur Besorgnis über die Zukunft…..

    .Europäische Männer haben weniger xxxxx, und die xxxxx sind von schlechterer Qualität.
    .Die männliche reproduktive Gesundheit wird zu wenig erforscht.
    .In den letzten 40 Jahren hat sich eine dramatische Veränderung vollzogen.

    ….Wenn der negativer Trend fortsetzt, könnte es bedeuten, dass die westlichen Männer die Fähigkeit verlieren bereits zu reproduzieren in 2060…..
    (svt.se)

    …Bei Männern in Nordamerika, Europa, Australien und Neuseeland ist die Spermienxxxxxkonzentration zwischen 1973 und 2011 um 52,4 Prozent gesunken. Die
    finnischen xxxxx galten als besonders lebensfähig, aber jetzt sinkt auch die Qualität.(aftonbladet.se)

    Wenn die Fruchtbarkeit seit Jahrzehnten abnimmt, insbesonders bei westlichen (also weißen) Männern, könnte man auf ganz komische Gedanken kommen, dass das Bevölkerungsexperiment bereits seit Jahrzehnten läuft. Wenn sich westliche Männer nicht mehr fortpflanzen können, wird es automatisch zu einer Mischbevölkerung kommen. Vielleicht auch deswegen der hohe nichtwestliche Männeranteil bei den Migranten.

  39. Und ich bin irritiert über Christen mit antichristlicher Einstellung und SPD Parteibuch wie Bedford-Strohm!

    .
    „Heinrich Bedford-Strohm

    Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche irritiert von Christen, die AfD wählen

    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, ist irritiert von Christen, die die rechtspopulistische AfD wählen.“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/heinrich-bedford-strohm-ratsvorsitzender-der-evangelischen-kirche-irritiert-von-christen-die-afd-waehlen_id_8695273.html

  40. Wolfgang Kubicki: „Wer eine muslimische Kandidatin mit oder ohne Kopftuch verunglimpft, soll sich zum Teufel scheren. Wir verzichten lieber auf Wählerstimmen, als unsere Werte zu verraten“. Die Kritik an Aygül Kilic und die Hetze gegen sie seien „schlicht würdelos“.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175013996/Rassismus-im-Wahlkampf-FDP-verteidigt-Kandidatin-mit-Kopftuch.html

    Hihihuhahaha! Jo, Kubicki, FDP und Werte, weisse Bescheid. Und tschüß…

  41. Wie geschickt, erstmal eine Frau zu nehmen.
    Sie wissen genau wie man Michel vorerst besänftigt.
    Genug zeit für Brückenköpfe und Zersetzung.
    Und wenn dann noch die Infrastrucktur infiziert ist.
    Michel kann dann nicht mehr aufmucken weil zu verstrickt
    und abhängig. Wenn wir alle nur reagieren,
    ist der Blutkult uns immer, überall einen Schritt voraus.

  42. Marie-Belen 30. März 2018 at 14:24

    Ja, das Amtskirchenkartell (Marx, Bergoglio, Bettwurst-Stroh) hat am heutigen Karfreitag mal wieder die ganz dicke Keule rausgeholt, um ihren Schäfchen die Islamliebe einzuprügeln. Widerlicher Verein.

  43. Babieca 30. März 2018 at 14:27
    Marie-Belen 30. März 2018 at 14:24

    Heinrich Bedford-Strohm (SPD-Parteibuchinhaber)
    Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche ist irritiert von Christen, die AfD wählen
    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, ist irritiert von Christen, die die rechtspopulistische AfD wählen. Gleichzeitig forderte er eine gemeinsame Debatte mit Muslimen über den Umgang miteinander. »

    https://www.focus.de/politik/deutschland/heinrich-bedford-strohm-ratsvorsitzender-der-evangelischen-kirche-irritiert-von-christen-die-afd-waehlen_id_8695273.html

    Vielleich sollte sich Bedford-Strohm mit seinem Kirchengründer Martin Luther beschäftigen
    „Darum sei sicher, dass der Türke, argster Zorn des Teufels wider das Christentum sei. Man sieht es auch wie gräuchlich er handelt. Als sei er der zornige Teufel leibhaftig“. .Den Koran wollte er übersetzen, „auf dass jedermann sehe, was für ein faules, schändliches Buch es ist“ (WA 30/II, 122/1f).
    *https://www.youtube.com/watch?v=PTc6jVfV_wI

    „Der Türke ist Gottes Rute und des Teufels Diener, das hat keinen Zweifel“
    http://www.zeit.de/zeit-geschichte/2016/02/abendland-kampf-europa-christentum/seite-2

  44. 😉 Wenn man den Kopflappen recht feste zuzurrt, dann kann man Doppelkinn verstecken, die Wangen liften, Kopfläuse wärmen…

    Spaß beiseite, Ernst heraus:

    Wolfgang Luppert @WLuppert
    Aygül Kilic….der Inbegriff von Intigration. Man sieht gleich auf den ersten Blick wo ihre Schwerpunkte liegen. Solche Vorbilder braucht man in Deutschland damit der Islamismus in Schwung kommt. Sie steht für ein ganz neues Frauenbild in Deutschland. Alleine schon die Frisur….
    20:13 – 26. März 2018
    https://www.stern.de/politik/deutschland/fdp-politikerin-macht-wahlwerbung-im-kopftuch-und-loest-shitstorm-aus-7920072.html

  45. Gerade erfahre ich von einer Noch-Gläubigen, dass der Pfarrer in der Kirche heute es tatsächlich wagte zu sagen, mal schauen, wie lange es den Karfreitag noch gibt, mit Hinblick auf die Machtübernahme durch die (türkisch – Müslümanen).

  46. Diese Frau soll Platz in einer liberalen Partei haben? Dann stimmt wohl der Anspruch der FDP in diesem Punkt einfach nicht mehr. Gut zu wissen.

  47. joke 30. März 2018 at 14:31 ?Diese Frau soll Platz in einer liberalen Partei haben? Dann stimmt wohl der Anspruch der FDP in diesem Punkt einfach nicht mehr. Gut zu wissen.???

    Die FDP ist in etwa so „liberal“ wie Wasser bergauf fliesst.
    Diese Partei ist ist nichts weiter als ein Sammelbecken für die schmierigsten Opportunisten, hinter denen man in ihrer Schleimspur ausrutscht.

  48. arie-Belen 30. März 2018 at 14:24
    Und ich bin irritiert über Christen mit antichristlicher Einstellung und SPD Parteibuch wie Bedford-Strohm!

    .
    „Heinrich Bedford-Strohm

    Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche irritiert von Christen, die AfD wählen

    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, ist irritiert von Christen, die die rechtspopulistische AfD wählen.“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/heinrich-bedford-strohm-ratsvorsitzender-der-evangelischen-kirche-irritiert-von-christen-die-afd-waehlen_id_8695273.html
    ——————
    Dafür muß man doch Verständnis haben: Mit Demokratie kennt er sich nicht so aus.

  49. Blaise Pascal französicher Philosoph und Mathematiker:

    „Jesus ließ sich ermorden; Mohammed ließ morden.“

  50. Das dämliche Kubicki-Zitat sollte man in seiner ganzen Schlichtheit auf sich wirken lassen, er sagte gegenüber er „Welt“:

    ➡ Wer eine muslimische Kandidatin mit oder ohne Kopftuch verunglimpft, soll sich zum Teufel scheren. Wir verzichten lieber auf Wählerstimmen, als unsere Werte zu verraten.

    Der Hijab, das verschärfte Kopftuch, gehört demnach zu den „Werten“ der FDP? Die „Welt“ hat den Fall unter dem Schlagwort „Rassismus“ abgelegt, wissen demnach auch nicht mehr, wo ihnen der Kopf steht. Lohnt sich übrigens, das „Welt“-Kapitel in Matusseks „White Rabbit“-Buch zu lesen, sehr lustig, wie sich die meisten „Welt“-Kollegen feige weggeduckt hat, als Matussek wegen seines „Ich bin wohl homophob. Und das ist auch gut so“-Artikels angegriffen wurde.

  51. Vielleicht will die FDP ganz einfach nur mal wieder auf sich aufmerksam machen, um nicht dem Martin-Schulz-Effekt zu unterliegen.

  52. Nochmal, leicht verschönert:

    Das dämliche Kubicki-Zitat sollte man in seiner ganzen Schlichtheit auf sich wirken lassen, er sagte gegenüber er „Welt“:

    Wer eine muslimische Kandidatin mit oder ohne Kopftuch verunglimpft, soll sich zum Teufel scheren. Wir verzichten lieber auf Wählerstimmen, als unsere Werte zu verraten.

    Der Hijab, das verschärfte Kopftuch, gehört demnach zu den „Werten“ der FDP? Die „Welt“ hat den Fall unter dem Schlagwort „Rassismus“ abgelegt, wissen demnach auch nicht mehr, wo ihnen der Kopf steht. Lohnt sich übrigens, das „Welt“-Kapitel in Matusseks „White Rabbit“-Buch zu lesen, sehr lustig, wie sich die meisten „Welt“-Kollegen feige weggeduckt hat, als Matussek wegen seines „Ich bin wohl homophob. Und das ist auch gut so“-Artikels angegriffen wurde.

  53. Vielleicht drängt die FDP damit die SPD gleiches zu tun. Profiteur AfD gleich von beiden Parteien. Ich habe stark den Eindruck die SPD muss unter 10%. Die Kanzlerin baggert sich ja seit längerer Zeit mächtig in die SPD hinein, hinter dem Mähdrescher bleibt reines Feld für die AfD.

  54. Was sagt denn der Besitzer des Brutschranks? Hat der ihm erlaubt, einfach so für die FDP zu kandidieren?

  55. Korr.:
    Wie sich die „Welt“-Kollegen feige „weggeduckt haben“, was ist bloß heute los.

  56. Die FDP ist eine neo-liberale Spasspartei mit Schiessbudenfiguren an der Spitze. Haut wech, den Schei**!

  57. Die „FDP“ hat den Wandel der Zeit erkannt und mit diesem Plakat öffnet sie sich Wähler-Stimmen in Millionen-Höhe.

    PS: Mich wpürde es auch NICHT wundern, – wenn die CDU/SPD-Regierung eine riesige Einbürgerungs-Welle in Gang seten wird

  58. „Diese Partei ist ist nichts weiter als ein Sammelbecken für die schmierigsten Opportunisten, hinter denen man in ihrer Schleimspur ausrutscht.“

    So ist das – gefüllt zu 90% mit Anwälten und Ekelpaketen wie Möllemann und seinem Nachfolger im Geiste Kubiki. Wer im Ernst würde jemals bei Lindner oder bei diesem alkoholseligen, trüben Egoeimer Kubiki ein Auto kaufen? Das beantwortet alles und zeigt, wo diese Lobbyisten bald wieder sein werden. Bei unter 5. Es ist keinesfalls liberal, dem Islam die Arme zu öffnen und seine grundgesetzwidrigen Werte öffentlich zu unterstützen. Wer die Grenzen der Toleranz nicht kennt, ist kein Liberaler, sondern ein Ignorant.

  59. Von mir aus kann die gute Frau in ISlamabad oder Kabul kandidieren. Für mich ist das keine Deutsche.
    Das Hakenkreuzsymbol des ISlam gehört nicht zu Deutschland. Und wenn sie mich 30 Jahre in einen bunten Propaganda-Gulag sperren.

  60. Die F*DP meint sie hat die Zeichen der Zeit richtig gedeutet. Aber die Mehrheit in Deutschland will diese Zustände nicht.
    Sollte dieses Kopftuch in Neumünster ein Amt erringen, worauf die F*DP wohl spekuliert, dann ist das ein klarer Beleg dafür, dass die Islamisierung in vollem Gange ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Kopftuch-Türkin (oder was auch immer die ist) Wählerstimmen von der eigenen Klientel bekommen wird. Sollte diese Klientel dort in der Mehrzahl sein, dann kann das klappen. Und dann??? Dann wird die doch die Interessen ihrer Klientel durchsetzen/stärker berücksichtigen.
    Dann wird Vieles für die möglich, die Parallelgesellschaft hat eine Vertreterin in Amt und Würden …
    Ein Land in dem alle welt gut und gerne von den deutschen Steuerzahlern lebt – nach ihren mitgebrachten „Regeln“. Boah !!!

  61. Sauerlaender77 30. März 2018 at 13:39

    Auf dem Plakat befindet sich ein Fehler. Da steht “ Zukunft gestalten“ solle es nicht lauten „zurück ins Mittelalter“.

    Ich sage ja immer, sie sagen es uns, man muß es nur sehen.
    Niemand kann später sagen, er hätte es nicht gewußt:
    Klarer Kurs – Zukunft gestalten steht oben auf dem Plakat, darunter das Kopftuch.

    Und ganz deutlich sagt Herr Kubicki (welt.de) zur Kopftuchkandidatin, welches die Werte der FDP sind, nämlich ganz bestimmt keine bürgerlich-konservativ-liberalen.:
    Wir verzichten lieber auf Wählerstimmen, als unsere Werte zu verraten.

    s.a. Heta 30. März 2018 at 14:44
    Der Hijab, das verschärfte Kopftuch, gehört demnach zu den „Werten“ der FDP?

  62. Wenn das wahr ist mit dieser Schleiereule als FDP-Kandidatin, dann ist ein Grundverständis der FDP als Liberale endgültig ad absurdum geführt. Antiaufklärerisch ist für mich gleichbedeutend mit antiliberal.

    Was man konstatieren kann: Die FDP versucht sich natürlich auf die muslimische Wahlklientel, da von den anderen Blockparteien unter Merkel nun mal bedeutsam gemacht, einzustellen. Und als Liberaler ist man ja eh längst bei der AfD. Da können die Hanseln also keine Wähler mehr holen.

    Ist die Frage, wie sie das Wahlprogramm verändern müssen? Zinsverbot?

  63. BePe 30. März 2018 at 13:50
    Die FDP hat der AfD mindestens 3-5 Prozentpunkte bei der BTW „gestohlen“.
    —————-
    FDP Wähler sind nicht die Hellsten was Allgemeinwissen betrifft. Oft sind das Makler, Versicherungsleute, Selbständige die in ihren Beruf so vertieft sind und von Politik keine Ahnung haben. Wollen aber am großen Rad mit drehen und die AfD belehren. Wie sagte Lindner in einer Talk Sendung vor der Wahl spöttisch zu Frau Weidel. Die AfD trifft Entscheidungen aus dem Bauch heraus und wir die FDP machen es mit Kopf.

  64. Wer Kopftuch trägt, zeigt die Prioritäten. Der Koran ist solchen wichtiger als unsere Gesetze.

  65. Sauerlaender77 30. März 2018 at 13:39
    Auf dem Plakat befindet sich ein Fehler. Da steht “ Zukunft gestalten“ solle es nicht lauten „zurück ins Mittelalter“.

    „Zurück ins Mittelalter“ wäre sogar äußerst begrüßenswert.
    Wenn man wie im Mittelalter mit den kulturfremden Invasoren, die sich als neue Herren aufführen, verfahren würde, dürften das sogar die Mohammedaner sehr schnell kapieren und zügig die Beine in die Hand nehmen, um sich endlich zu verpissen.

  66. Die FDP ist war schon immer eine Partei der Opportunisten und Parisäer. Deshalb dümpelt dieser Haufen der Mittelständler-Verräter an der Prozenzgrenze vor sich hin.

    Hatte sich ein Kubicki doch noch vor nicht all zu langer Zeit gegen Parallelgrsellschaften und das Tragen von Burka, Nikab & Co wie folgt: ausgesprochen:
    Wenig Verständnis hat er auch für Menschen, „die mit Burka durch die Gegend laufen“. Denn: „Es gibt keine Sonderrechte für ethnische oder religiöse Gruppen.“
    Aber ähnliches kennt man ja auch von CDU/CSU. Gestern waren sie selber „rechts“ heute streiten sie es aus wahltaktischen und machtpolitischen Erwägungen ab und unterstellen der AfD dafür „Rechtsextremismus“ . Sollen sie nur, die Fronten erhärten sich dadurch nur, die Spreu trennt sich zusehends vom Weizen! Bei stimmungsmäßiger Winddrehung nochmal eine 180 Grad- Kehre hinzulegen dürfte dann für die FDP der endliche Untergang sein!

  67. Schaut mal bei dem Video so ab Sekunde 40 nähert sich ein Zugroaster dem grauen Auto im Hintergrund holt aus beiden Socken was raus und entsorgt es schnell im Müllkorb. Scheinbar war die Polizei im Anmarsch.

  68. Klarer Kurs – Zukunft gestalten.

    Dann das unförmige Kopftuch, mit türkischem Namen.
    „Freie Demokraten“
    ———————————–
    Fällt denen nicht auf, dass dieses Plakat für jeden Deutschen/echten Demokraten/Patrioten/Steuerzahler wie eine Drohung rüberkommt??? Für mich ist das eine Drohung: Klarer Kurs – Zukunft gestalten.
    Am Ende ist die Zukunft so umgestaltet, dass hier kein Stein auf dem anderen bleibt.

  69. Ergänzung: …dürfte dann für die FDP der VERDIENTE endliche Untergang sein!

  70. „Das Vicelinviertel, wo Frau Kilic kandidiert, ist der Problemstadtteil Neumünsters mit 21 Prozent Ausländeranteil, davon 83 Prozent Türken.“

    Damit ist die Antwort doch schon geliefert worden,die FDP fischt im Trüben,damit sie ihre
    Wählerschaft vergrössern kann.
    Ich hoffe nur,der „Schuß“ geht nach hinten los,genau solche „Mumien“,eingwickelt in ihren Kopftüchern und Mäntel haben hier noch gefehlt.
    Ich bin vollends begeistert..
    Frau Storch hatte mit ihrer Analyse vollkommen recht,mehr ist zu diesem Thema auch kaum zu sagen!

  71. Maria-Bernhardine 30. März 2018 at 14:17

    Muslimbruderschafter Kaiman Mazyek twitter.t:
    *****************************************************
    den habe ich vor ein paar Tagen mit KGE auf der Bühne gesehen, konnte nicht mehr rechtzeitig wegzappen. Der wird immer fetter, wenn ihr bald mal einen lauten Knall hört, ist er geplatzt.

  72. Bezeichnend ist, dass die F*DP und die Hofschranzen von der Presse gegen die Kritiker hetzen, überall Rechts, Nazis… alles klar!

  73. FDP = Frei Dschihadistische Partei. Die sollten nicht zur Rechten der AfD sondern zur Rechten der Linke sitzen. Mit Freiheit und Demokratie hat diese schwindsüchtige Partei nichts mehr am Hut.

  74. Eine Frage an alle hier Schreibenden.
    Wer von euch geht regelmäßig zu den Demos von den
    P ATRIOTISCHEn
    E UROPÄERn
    G EGEN DIE
    I SLAMISIERUNG
    D ES
    A BENDLANDES ?
    Was sagte Siggi dazu ?
    MACHEN – MACHEN – MACHEN !
    Ich MACHE so oft ich kann, denn
    WENN UNRECHT ZU RECHT WIRD,
    WIRD WIDERSTAND ZUR PFLICHT.

  75. Klarer Kurs – Zukunft gestalten.
    Dieser Slogan auf dem Plakat erklärt sich mit dem Bild von alleine.
    Ist doch wenigstens ehrlich.
    Ob Mann / Frau das will muss dann jeder selber wissen.
    Hoffentlich erinnern sich aber viele an die AfD und dass da ein Kreuz hingehört.

  76. In der seit Jahrzehnten islamophilen FDP war schon immer die Speerspitze des Islams versammelt. Z.B. Axel Ayyub Köhler, der deutsche Islamkonvertit, Nachfolger von Nadeem Elyas und unmittelbarer Vorgänger von Mazyek als Vorsitzender des ZMD. Und natürlich Mazyek auch, selbst wenn der gerade seien FDP-Mitgliedschaft ruhen läßt.

    FDP-Mitglied Axel Ayyub Köhler, überzeugter Moslem, schrieb:

    „Die Glaubensgrundsätze des Islam und das islamische Recht zeigen den quasi-totalen Anspruch der Religion auf Mensch und Gesellschaft. Demokratie widerspricht der Herrschaft Allahs. Demokratie ist dem Islam fremd.“

    https://nixgut.wordpress.com/tag/ayyub-axel-koehler/

    http://www.ezw-berlin.de/downloads_informationsportale/i_mdezw_2008_10_371-382_2008_11_418-422.pdf

    Immer wieder herzerwärmend, wie die FDP die Feinde der FDGO bekuschelt und aufnimmt.

  77. OT

    Nach dem Aufruf zum Friedenswasserpfeife rauchen von Eminenz Marx habe ich umgehend ein Paar Türken und Kurden zu mir nach Hause eingeladen. Das Zusammentreffen konnte mit einer Waffenstillstand bis heute 17.00 Uhr erfolgreich abgeschlossen werden. Eine atheistische Nachbarin mit einer starken Neigung zur Übertreibung hatte eine weniger glückliche Hand, drei Islamisten und zwei Juden gerieten bei der von ihr in ihrer Wohnküche ausgerichteter Rumpelmette aneinander. https://www.erzbistum-muenchen.de/news/bistum/Karfreitagspredigt-von-Kardinal-Marx-Christen-sollen-auf-Muslime-in-Deutschland-zugehen-32434.news
    In der Tat, Christen verurteilen jede Gewalt und jeden Hass, der religiös oder politisch begründet werde und der sichtbar werde, wenn z.B Dschadisten angegriffen, deren Moscheen und sonstige Waffenlager angezündet und geschändet werden.

  78. OT

    STRATEGIE-ÜBERLEGUNG:

    Das wichtigste Gut in Zeiten des social media, in Zeiten des Internet, das ist AUFMERKSAMKEIT.

    Unsere Feinde (die uns vernichten wollen), die brauchen diese Aufmerksamkeit, um zu überleben.

    WIDERSPRUCH generiert allerdings MAXIMALE Aufmerksamkeit.

    d.h. immer wenn wir widersprechen, wenn wir uns in heiße Diskussionen mit dem Feind verwickeln lassen, dann tun wir diesem Feind etwas Gutes.

    Wir sollten aber den Feind schädigen, ihn aushungern, wir sollten grundsätzlich jedes noch so dumme „Kampf-gegen-Rrrächts“-Geschwurbel, jeden noch so schlimme geistigen Dünnpfiff unkommentiert lassen.

    Nur gegen falsche Tatsachenbehauptungen sollten angehen.
    Aber ansonsten: SCHWEIGEN. Dem FEIND den (unseren) WIDERSPRUCH ENTZIEHEN.
    Das spart extrem viel Zeit und Nerven.
    In der gesparten Zeit dann die UNSRIGEN PFLEGEN, vernetzen, neue eigene Kampagnen ausdenken oder schlicht sich Ruhe gönnen.

    ENTZIEHEN WIR DEM FEIND DAS, WAS ER AM NÖTIGSTEN BRAUCHT: DIE AUFMERKSAMKEIT!

  79. Auf meine grundsätzliche Frage habe ich bis heute keine Antwort bekommen: Ab wann darf man sich „Politiker“ nennen und als solcher in der Öffentlichkeit firmieren? Was muss man vorzuweisen haben? Diese Kinderbetreuerin ist also eine FDP-„Politikerin“ – weil sie Mitglied der Partei ist? Weil jemand es für schlau gehalten hat, sie im Vicelin-Viertel mit „hohem Ausländeranteil“ (wie hoch?) als Kandidatin aufzustellen?

    Im Vicelin-Viertel leben übrigens über vierzig Prozent von Hartz IV; hier ist ein bunter Kuchen, die Rumänen (Zigeuner) haben in Neumünster stark aufgeholt:

    https://www.shz.de/lokales/holsteinischer-courier/neumuenster-waechst-durch-zuwanderung-id16341641.html

    Eine „Welt“-Leserin schreibt: „Das bestätigt mir (die ich als Mitglied im Kreisvorstand lange in der Lokalpolitik engagiert war), dass meine Entscheidung, vor zwei Wochen aus der FDP auszutreten, absolut richtig war. Das völlig naive Vorgehen gegenüber den aggressiv und dominant auftretenden Muslimverbänden bei uns vor Ort war dafür allerdings nur einer der Gründe.“ Ein Leser ergänzt: „Der Frau ist ohne Zweifel bekannt, wie kontrovers das Tragen des Kopftuches aus religiösen Gründen diskutiert wird. Wenn sie es trotzdem tut, provoziert sie. Mir ist das alles nur noch lästig. Und damit ist die FDP nicht mehr wählbar.“

  80. Im Iran Zb. werden Frauen die in der Öffentlichkeit kein Kopftuch tragen ins Gefängnis gesteckt. So vie zu muslimische Frauen tragen Kopftuch. Und in Deutschland nenntvsich das „liberal“.

  81. Zu Bettvorleger Strohm, Kardinal Marx und Konsorten.

    @alle:

    Leila Bilge beantwortet Fragen aus dem Publikum. Jemand will von dem anwesenden Pfarrer Fischer aus Frankfurt wissen, was er davon hält. Er ergreift das Wort und bekräftigt, dass in der Öffentlichkeit nur jene nach vorne kommen, die gut davon leben, eine gewisse Parteinähe zu pflegen. Das Bild sei ein völlig anderes als öffentlich dargestellt. Er selbst sei froh, dass sich eine Bürgerbewegung gebildet und aus ihr die AfD entwickelt hat. Seiner Einschätzung nach sind es innerhalb des Klerus gut 25%, die diese Partei wählen. Je mehr sich die Leute dem christlichen Glauben zugehörig fühlen, desto eher wählen sie AfD.

    Ab Minute 10:

    https://m.youtube.com/watch?v=lcNTQE_f428

  82. fozibaer30. März 2018 at 15:01
    FDP Wähler sind nicht die Hellsten was Allgemeinwissen betrifft. Oft sind das Makler, Versicherungsleute, Selbständige die in ihren Beruf so vertieft sind und von Politik keine Ahnung haben. 
    +++++++++++++++++
    Ich bin sicher kein FDP-Wähler, aber in Bezug Ihrer Kenntnisse und Ihres unschätzbaren Wissens und Ihrer Lebensweisheit, die Sie hier unter die Leute bringen gebe ich Ihen natürlich recht. Ich bin Selbständiger und beschäftige Arbeitnehmer in einer Branche, die als wertschöpfend gilt und es gibt jeden Tag neue Kundenkontakte. Ja, ich bekenne, wenig Allgemeinbildung zu besitzen und auch keine Ahnung von Politik zu haben. Weshalb sollte dies auch einen Selbständigen intetessieren? Ein Selbständiger kann auch nicht besonders helle sein, denn „Selbständig“ erfordert keine besonderen fachlichen und betriebswirtschaftlichen Fähigkeiten, Intelligenz, Fleiß, Disziplin, Ausdauer Leistungswillen und etwas Idealismus. Vorallem trägt ein Selbständiger keinerlei finanzielles Risiko, welches sogar seine Existenz und die seiner Familie gefährden könnte. Mit Politik braucht man sich als Selbständiger ergo auch nicht beschäftigen, dafür haben wir ja solche „Spezialisten“ wie Sie es sind, Respekt vor Ihrer Person!

  83. Der Islam ist das totale Gegenteil von liberal. Passt also vorne und hinten nicht diese Kandidatur. Oder zeigt vielmehr, das die FDP auch längst islamisiert ist, wenn sich solche Kopftuchtanten da wohl fühlen.

  84. Frau Kilic selbst äußerte sich nicht. Sie muss das Bett hüten, schreibt die Welt. (Art. s.o.)

    Vermutlich spricht sie kein Deutsch.
    Und feige, wie das M-uselp*ck nun mal ist, hat sie sich erstmal den gelben Urlaubsschein beim Törkdoktor ihres Vertrauens geholt.

    Babieca 30. März 2018 at 14:17
    Interessant, daß es zu der Türkentante nirgendwo eine Biographie gibt.(…)

    Auf der Suche danach habe ich letzte Nacht eine Fratzenbuch-Seite von ihr – completo in türkischer Sprache – gefunden. Die ist jetzt weg. fott es fott

  85. Maria-Bernhardine 30. März 2018 at 14:23

    Türkin Kilic müsse das Bett hüten, schreibt die „Welt“.

    Etwa das Wochenbett?
    Oben Islamnonne u. unten Gebärmaschine?

    Könnte vom Alter her problematisch sein.

    Habe mal bißchen gelesen, was die FDP Provinz-Funktionäre an der Küste dazu sagen. Die sind einfach ein bißchen blöde und reden permanent nur vom „Kopftuch“, was die mutmaßliche Doppelpass-Türkin zur Schau stellt.

    Es ist aber kein Kopftuch, sondern eine verschärfte Form der Parallelgesellschaftspflege, es ist ein Hidschäb und begründet nach irgendeiner Sure „die Trennwand zwischen den Insassen der Hölle und den Bewohnern des Paradieses“,

    Mehrere arabische Frauenrechtlerinnen kämpften schon in den 1920er Jahren gegen das Hidsch?b, und die FDP hat nichts anderes zu tun, mit Blick auf Moslemstimmen den Freiheitskämpferinnen in den Rücken zu fallen.

  86. Dass der Kubicki eine solche Drexxxs*u ist, hätte ich nicht gedacht.
    Hirn weggesoffen? Hatte der nicht neulich auch mal ein dreckiges Hemd an?

  87. Keine weiße Weste mehr, der F(*DP – Kubicki:

    Wolfgang Kubicki kassiert Absage von seiner Frau: keine frischen …
    http://www.spiegel.de › Panorama › Leute
    17.11.2017 – Er habe keine frischen Hemden mehr, klagte Jamaika-Unterhändler Wolfgang Kubicki im TV. Deshalb müsse seine Frau nun aus Kiel nach Berlin kommen. Die lässt ihn cool abblitzen.

    (google)

  88. „Was wir heute dazu an gehässigen und rechtsradikalen Kommentaren lesen konnten, ist an Geschmacklosigkeit kaum noch zu unterbieten“. — Das heißt doch im Klartext, er hat keinen einzigen geschmacklosen Kommentar bekommen, sondern nur vollkommen niveauvolle. Ansonsten hätte es ja „kaum noch zu überbieten“ heißen müssen.

  89. diese Negerin im Vordergrund ist das nicht die, die immer auf den Refugee Demos in ganz Deutschland auftritt ??

  90. Ich wünsche den schäbigen Verrätern von der FDP den politischen Untergang. Diesmal allerdings für immer. Ich kann mir heute gar nicht mehr vorstellen, dass ich bis einschl. 2009 noch FDP-Wähler war. Aus heutiger Sicht völlig undenkbar. Mit diesen Typen will ich nichts, aber gar nichts mehr zu tun haben. Das ist ja das Allerletzte!!!

  91. Wer die FDP wählt ist selbst schuld: Dressman Lindner und seine egozentrischen Kapitalistenboys werden es nicht geregelt kriegen. Wir haben die AFD: Wir sollten sie alle nach Kräften unterstützen und nichts anderes als AFD wählen!
    Und ganz platt zum Feiertag: Wenn ich mir das Bild so anschaue, glaube ich nicht, dass die uns einen Bären aufbinden, sondern eher ein Kopftuch (zumindest uns Frauen).

  92. Babieca 30. März 2018 at 14:46

    Was sagt denn der Besitzer des Brutschranks? Hat der ihm erlaubt, einfach so für die FDP zu kandidieren?
    ———————
    😉

    Wir wollen doch hoffen, dass wenigstens der B***schrank nicht mehr in Betrieb ist.

  93. Ich Idiot, Ich! 2009 habe ich der FDP ihr pseudoliberales Geschwurbel abgekauft und sie als Partei der Freiberufler, Selbständigen und Mittelständler gesehen und wie bekloppt Werbung gemacht. Insbesondere die niedergelassenen Ärzte sollten ja wieder frei von allem Kontrollzwang und nur ihren Patienten verpflichtet arbeiten dürfen – alles große Fr…e und heiße Luft! Dafür haben sie bei der BTW 2013 verdient auf den S@ bekommen. Wieso die Leute den selben Schxx wieder geglaubt haben, den die FDP schon 2009 nur versprochen und nicht umgesetzt hat und sie wieder gewählt haben – Kopfschütteln! Insbesondere meine Damen und Herren Kollegen Ärzte, haben sich in den geschlossenen (sic!) Ärzteforen dafür ausgesprochen FDP zu wählen -jetzt aber wirklich und das muss doch klappen! Manchmal schäme ich mich, dieser opportunistischen, konformistischen, eierlosen Berufsgruppe anzugehören, zum Glück nur noch max. 2 Jahre. Wie verzweifelt muss dieser Verein sein, jetzt bei den traditionell rot wie Sozialamt wählenden Islamkopftuchtürken um Stimmen zu betteln! Frau von Storch beschreibt es richtig: Danke FDP, dass Ihr so offen die Kopftuchflagge hisst! Fast Drei Prozent. Mehr is nich.

  94. fozibaer 30. März 2018 at 15:01

    Dabei müssten doch gerade diese FDP-Wähler, die sich praktisch tagtäglich mit unseren Problemgruppen und deren außergewöhnlichen Temperament rumschlagen müssen, schlauer sein.

  95. Ich hatte ja Hoffnung, daß die FDP einen neuen Kurs einschlägt. Aber sie schliesst sich den Islam-Appeasern an.

  96. FDP Kubicki ist ein nicht ernst zu nehmender Schwätzer,

    Kubicki begrüßt die Ermittlungen und Razzien gegen die verdächtigten Ditib-Mitarbeiter. „Es ist gut zu wissen, dass der deutsche Rechtsstaat konsequent gegen die Ausforschung und Spionage der Ditib gegen politisch Andersdenkende vorgeht, die auf direkte Anweisung des türkischen Präsidenten Erdogan erfolgte“, erklärt Kubicki.

    Es ist wie immer bei diesen mutmaßlichen Doppel-Pass Türken. Wenn man genauer fragt, tauchen sie ab. Die „Toleranz“ ist Dummheit und Naivität auf deutscher und aggressive Wühltätigkeit im Hintergrund auf türkischer Seite.

    Fragen spätestens bei den Wahjlauftritten von Kilic sind erforderlich, da bisher nicht beantwortet. Wie genau nämlich Kilic zur DITIB steht und ob sie nun eine freiheitliche Partei vertritt – oder aber die türkische AKP von ihrem Pascha.

    Gelobt werden von der Lückenpresse ihre „verschiedenen sozialen Projekten“ die Kilic so durchführt. Dazu gehören nach Netzbekundungen, nicht von ihr, auch Veranstaltungen und Initiativen der DITIB Gemeinde zu Neumünster.
    DITIB gehört nach rechtsstaatlichen Prinzipien als Arm des türkischen Paschas und Residentur des tükischen Geheimdienstes in Deutschland verboten.

    War Kilic auch DITIB Reiseorganisatorin für die Huldigung von Erdogans Überfall in Syrien?

  97. Sehr schön❗ 😎
    Wird die FDP im Wahlkampf in Bayern schön bloßstellen 😆 :LOL:

  98. Was genau ist eine „sozialpädagogische Assistentin“? Übersetzt beim Arzt für andere Kopftuchfrauen, die selbst nach 40 Jahren Anwesendheit in Deutschland kein Wort deutsch sprechen?

  99. Gut und weiter so, FDP!

    Ihr schaufelt euer eigenes Grab! Lügen über Lügen!

    Kilic klingt nach Balkan! Eher so ne Kosovo-Albanerin oder Bosnierin, die wir auch leider Anfang der 90er reinholten, wegen dem Bürgerkrieg! SPD-Schröder und die Pädo-Grünen bombten mit!

    Und dieses Balkan -Geschmeiß hat sich Jahrhunderte vorher den Türken unterworfen und wurde islamisiert, außer den tapferen Serben, Griechen, Polen, Ungarn, Rumänen………

  100. Frau Özuguz war ja nun schon die Härte, Frau Fahimi ebenfalls und die Neue heißt Chebli, der auch nichts peinlich ist. Alle von der SPD.

    Aber die FDP toppt alles bisher Dagewesene. Die Freien Demokraten schmücken sich mit einer unfrei gehaltenen Moslemin, die mit Kopftuch rumrennen muss.

    Aber trotzdem gut gemacht, kriegt die AfD eben noch mehr Stimmen.

  101. Drohnenpilot 30. März 2018 at 13:41
    Ist Kardinal Marx Dement oder Schwachsinnig?
    Vermutlich Verirrt oder Somnambul!
    Die päpstliche Fußwascherei-Küsserei bei muslimischen „Obergläubigen“, die signifikante Gleichmacherei mit „Halleluja-Allah und Gott“ ist Verrat am Christen.
    In dieser Welt gibt es zwei Sorten Menschen – intelligente Menschen ohne Religion, und religiöse Menschen ohne Intelligenz.

  102. Die FDP hat in Köln schon sehr früh für den Bau der Ditib-Großmoschee geworben, zu einer Zeit, als dieser Plan noch gar nicht im Gerede war. Zu diesem Zweck hat die FDP vor Wahlen in Köln einen sog. „Flyer“ in türkischer Sprache verteilt. Ich habe früher ab und zu FDP gewählt, aber ab damals war diese Partei keine Option mehr für mich.

  103. Bürgermeister tritt der AfD bei. Pfaffengattin ist empört:

    Bürgermeister tritt der AfD bei: Neuwahlen werden gefordert „Der Bürgermeister dieser Kommune spricht nicht in meinem Namen.“ Das steht auf einem Schild im Fenster des evangelischen Pfarrhauses im baden-württembergischen Burladingen. Die Frau des Pfarrers, Karin Dinkelacker, hat es vor gut einem Jahr aufgehängt, nachdem Bürgermeister Harry Ebert den Besuch des Gemeinderats in einer Flüchtlingsunterkunft als „Asylantenschau“ und die Gemeinderäte als „Landeier“ bezeichnet hatte.

    Baden-Württembergs erster AfD-Bürgermeister
    Ebert galt schon damals als AfD-nah. „Als klar wurde, dass er nach rechts wegschlittert, wusste ich: Ich muss was machen“, sagt Dinkelacker. (…)
    http://www.infranken.de/ueberregional/deutschland/burladingen-buergermeister-tritt-afd-bei-geforderte-neuwahlen-lehnt-er-ab;art180,3285740

    Nun geht „ein Riß durch Burladingen“ und Trigema , die mit dem Affen (sic) werben, ist beleidigt:
    https://www.kontextwochenzeitung.de/gesellschaft/323/rechtsabbiegen-in-burladingen-4413.html

  104. @ crafter 30. März 2018 at 15:36

    „Oben Islamnonne u. unten Geschlechtsverkehr “
    wollte ich nicht schreiben. Oder sind ihre Kinder
    vom Klapperstorch?

  105. Wer hat eigentlich den Wahlkampf der FDP bezahlt? Die FDP konnte ihre Schulden nicht mehr bezahlen. Die hatte nichts. Linder hat zwei Firmen gegründet, ging beide male Pleite und der Porsche ist auch weg. Der hatte auch nichts. Und dann plötzlich dieser Wahlkampf! Da muss doch jemand seinen Geldbeutel ganz weit aufgemacht haben.

  106. Die fdp war noch nie unsere Partei . Unsere gesamte Bergbau-Familie war gegen die fdp .
    Werde diese möchtegernpartei niemals wählen. Zu frisch sind noch die Sperrungen gegen die damaligen
    Kohle- Subvenstionen. Wer diese Partei wählt weiß nicht wohin mit dem Kreuz.
    Übrigens : Tücher mögen wir auch,aber nur zum Staub wischen.

  107. Da diese nette Türkentonne sich zur Zeit angeblich krank im Bett befindet, es keinerlei Auskunft über ihre „Fähigkeiten“ gibt, ist davon auszugehen, daß diese elende FDP ihre Felle davonschwimmen sieht, jeden noch so widerlichen Versuch unternimmt um an Geld zu kommen, damit sie weiter existieren zu kann. Und die „Türkentante“ hat vielleicht bemerkt, daß sie nur benutzt wird. Wie ekelhaft ist das denn???

  108. Vor einigen Jahren gab es ein nettes Poster der „Jungen Liberalen“, wo eine
    Schöne, offensichtlich eine schon länger hier lebende junge Frau
    ausdrücklich fürs Kopftuch warb, also nicht wie Aygül, die da nur so
    rumsteht mit dem Lappen, sondern richtig positiv: Kopftuch ist prima. Genau
    wie sie für die Polygamie eintreten.
    https://www.julis.de/beschlusssammlung/liebe-in-freiheit/

    Ganz im Gegensatz zum geplanten Kopftuchverbot in Nordrhein-Westfalen wirbt
    die Jugendorganisation der FDP zur Bundestagswahl mit bunten Plakaten,
    worauf auch ein Mädchen mit einem Kopftuch zu sehen ist. In den
    Werbeplakaten der „Julis“ wird unter anderem mehr Toleranz gefordert und,
    mit dem Bild der Kopftuchträgerin und dem Untertitel „Mehr Vielfalt“, für
    die FDP geworben. (quelle:igmg.de)
    http://islam.de/3397.php

    Kopftuch bei den Julis gern gesehen, das ist Freiheit!
    https://www.google.fr/search?ei=UkW6WvE6heaABtjDmPgC&q=%22junge+liberale%22+kopftuch&oq=%22junge+liberale%22+kopftuch&gs_l=psy-ab.12..35i39k1.34157.36307.0.38918.2.2.0.0.0.0.135.234.1j1.2.0….0…1c.1.64.psy-ab..0.2.233….0.xxr41LK0gaA

    Ayman Mazyek und Ayyub Axel Köhler waren nicht nur einfache Mitglieder,
    sondern FDP-Funktionäre.
    Es gibt kaum eine versifftere Partei als die FDP.

  109. Was muß man als „Kinderpfleger-Helferin“ eigentlich können? Windeln anreichen? Kacke entsorgen? Im Sandkasten spielen? Ein Studium absolviert haben??
    Was wollen solche Gestalten auch nur in der untersten der untersten politischen Stufe ihren Mitmenschen Gutes tun?? Ist der „Deutsche Michel“ tatsächlich so blöde und nimmt diese Frau nebst der „Fast-Drei-Prozent“ – Partei auch noch ernst?? Selbst die blöden Holsteiner müßten langsam mal etwas merken?? Oder?

  110. Vor einigen Jahren gab es ein nettes Poster der „Jungen Liberalen“, wo eine
    Schöne, offensichtlich eine schon länger hier lebende junge Frau
    ausdrücklich fürs Kopftuch warb, also nicht wie Aygül, die da nur so
    rumsteht mit dem Lappen, sondern richtig positiv: Kopftuch ist prima. Genau
    wie sie für die Polygamie eintreten.
    https://www.julis.de/beschlusssammlung/liebe-in-freiheit/

    Ganz im Gegensatz zum geplanten Kopftuchverbot in Nordrhein-Westfalen wirbt
    die Jugendorganisation der FDP zur Bundestagswahl mit bunten Plakaten,
    worauf auch ein Mädchen mit einem Kopftuch zu sehen ist. In den
    Werbeplakaten der „Julis“ wird unter anderem mehr Toleranz gefordert und,
    mit dem Bild der Kopftuchträgerin und dem Untertitel „Mehr Vielfalt“, für
    die FDP geworben. (quelle:igmg.de)
    http://islam.de/3397.php

    Kopftuch bei den Julis gern gesehen, das ist Freiheit!
    *https://www.google.fr/search?ei=UkW6WvE6heaABtjDmPgC&q=%22junge+liberale%22+kopftuch&oq=%22junge+liberale%22+kopftuch&gs_l=psy-ab.12..35i39k1.34157.36307.0.38918.2.2.0.0.0.0.135.234.1j1.2.0….0…1c.1.64.psy-ab..0.2.233….0.xxr41LK0gaA*

    Ayman Mazyek und Ayyub Axel Köhler waren nicht nur einfache Mitglieder,
    sondern FDP-Funktionäre.
    Es gibt kaum eine versifftere Partei als die FDP.

  111. Revierfoerster 30. März 2018 at 17:22

    Da diese nette Türkentonne sich zur Zeit angeblich krank im Bett befindet, es keinerlei Auskunft über ihre „Fähigkeiten“ gibt, ist davon auszugehen, daß diese elende FDP ihre Felle davonschwimmen sieht, jeden noch so widerlichen Versuch unternimmt um an Geld zu kommen, damit sie weiter existieren zu kann. Und die „Türkentante“ hat vielleicht bemerkt, daß sie nur benutzt wird. Wie ekelhaft ist das denn???

    Vielleicht gibt es die Trulla gar nicht?
    Ein photogeshopter FDP-Hoax von der Werbeagentur zwecks Türkwählerakquise?

    So was wie Franco-A?
    https://www.welt.de/img/politik/deutschland/mobile164194417/6462506867-ci102l-w1024/Franco-A.jpg

    Es ist zwar noch kein 1.April, aber vielleicht:
    Bindet uns die FDP einen Bären auf?

  112. Sollte man sich über solche Dinge noch erregen? Wer FDP (böse Zungen sprechen auch von der Frei-Durch-Profit-Partei) wählt, der bekommt FDP und damit alles das, wofür diese durchaus nicht freiheitliche Truppe schon immer gestanden hat. Dabei erscheint es nicht einmal seltsam, daß diese vorgeblich doch so „rechte“ Klientelpartei sich neuerdings über „Rechte“ erregt. Auch wenn alle anderen nicht besser sind: Nein danke. Wer eine Alternative haben will, der selbige Alternative auch wählen. Die aber hieß noch nie und heißt auch in Zukunft niemals FDP.

  113. Sollte man sich über solche Dinge noch erregen? Wer FDP (böse Zungen sprechen auch von der Frei-Durch-Profit-Partei) wählt, der bekommt FDP und damit alles das, wofür diese durchaus nicht freiheitliche Truppe schon immer gestanden hat. Dabei erscheint es nicht einmal seltsam, daß diese vorgeblich doch so „rechte“ Klientelpartei sich neuerdings über „Rechte“ erregt. Auch wenn alle anderen nicht besser sind: Nein danke. Wer eine Alternative haben will, der selbige Alternative auch wählen. Die aber hieß noch nie und heißt auch in Zukunft niemals FDP.

  114. Sollte man sich über solche Dinge noch erregen? Wer FDP (böse Zungen sprechen auch von der Frei-Durch-Profit-Partei) wählt, der bekommt FDP und damit alles das, wofür diese durchaus nicht freiheitliche Truppe schon immer gestanden hat. Dabei erscheint es nicht einmal seltsam, daß diese vorgeblich doch so „rechte“ Klientelpartei sich neuerdings über „Rechte“ erregt. Auch wenn alle anderen nicht besser sind: Nein danke. Wer eine Alternative haben will, der selbige Alternative auch wählen. Die aber hieß noch nie und heißt auch in Zukunft niemals FDP.

  115. @ Charly1 30. März 2018 at 16:50

    Hubal/Al-Lah war einer der Hauptgötter – ein Idol aus rotem Karneol in der Kaaba – der (arab.) Quraisch, Mohammeds Geburtsstamm. Was soll der mit dem Christentum zu tun haben, außer, daß Hubal/Baal, Beelzebub (im Christentum) als Teufel betrachtet wird? Also vollkommen gegensätzl., was die Christenführer wohl vergessen haben, sonst würden sie nicht von „Derselbe Gott“ faseln.

    Zudem ist al-Lah ein Mondgott, während unser (christl.) Gott unsere Sonne, unser Licht ist.
    https://www.kath-kirche-vorarlberg.at/pfarren/nueziders/artikel/jesus-unser-licht-unsere-sonne
    Jesus Christus spricht:
    „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“
    (Die Bibel Johannes 8,12)

    Unser Gott hat mit dem arab. blutdürstigen Quengelgötzen al-Lah nichts gemein. Al-Lah fordert dauernd was: Tieropfer, Menschenglieder, Vorhäute, Klitoriden, Waschungen, Gebete, Steinigungsgulasch, abgeschlagene Köpfe, menschl. Brennmaterial für die Hölle, Dschihad, Imperialismus, Beute- u. Sklavenmachen, Mord an „Ungläubigen“, Frauenverschleierung, sogar seine Anhänger sollen ihr Leben für ihn geben. (Koran 9,111 u. 61,11), dafür stehen sie(Mudschahiddin) dann bei ihm auf höherer Stufe 9,20[Diejenigen, die glauben und auswandern u. mit ihrem Vermögen u. ihrem Blut für Allahs Sache kämpfen/Dschihad leisten, stehen bei Allah in höherem Ansehen (als die anderen).] u. dürfen in den islam. Paradies-Puff, wenn „Er“ will. Selbst, wenn „Er“ davon labert, „Er“ sei barmherzig, folgt im gleichen Satz oder Vers noch eine wüste Drohung, wie bei Imam Mouhanad Khorchides Lieblingsvers 15,49(Verkünde Meinen Dienern, daß Ich der Allvergebende und der Allbarmherzige bin,), wobei er das wüste Satzende 15,50(und daß Meine Strafe eine äußerst qualvolle Strafe ist.) dreist bzw. taqiyya-konform unterschlägt.

  116. matrixx 30. März 2018 at 13:33

    Ob Schwerenöter Kubicki auch mit Aische äähh Aygül ins Bett hüpfen würde? Man weiß es nicht…
    _________________________________________________________________________

    ….wohl eher nicht.
    Ich hörte, er solle derzeit angeblich an Scheidenpilz leiden…?????

  117. Kubicki:
    „lieber auf Wählerstimmen verzichten, als unsere Werte verraten“

    Multipiliziert man dies mit -1, so wird der Sinn klar.

    Es gibt auch Leute, bei denen nicht einmal das Gegenteil dessen richtig ist,
    was ihrem Mund entfleucht.

  118. Die FDP bindet uns keinen Bären auf, sondern viel mehr sich selbst ein Kopftuch auf, so islamisiert ist diese Partei schon!

  119. @ Aktenzeichen_09_2015_A.M.
    30. März 2018 at 15:28
    ………
    und? Was ist Ihr Problem mit dem Kommentar von fozibär?

    Allgemeinbildung ungleich betriebswirtschaftliche Fachkenntnisse und ungleich Fleiß und andere Tugenden.

    Und nein, um eine Firma erfolgreich führen zu können bedarf es keiner Kenntnisse gesellschaftlicher Zusammenhänge und politischer Hintergründe.

    Das beweist das Wahlverhalten unzähliger Freiberufler und Unternehmer, die nämlich alle in erster Linie um ihren persönlichen Vorteil und ihr wirtschaftliches kurzfristiges Wohl bedacht sind, eindrucksvoll.

    Da hat fozibär uneingeschränkt recht.

  120. ja, Freunde, wollen wir uns doch mal hier nix vormachen.
    Die Blockparteien arbeiten mit Hochdruck an dem Wahlrecht für Ausländer. Das heißt, wer am meisten um die Koptuchtussis buhlt gewinnt und wird als letzter gefressen oder eben zeitgemäß gemessert.
    Das sind möglicherweise 5 bis ??? Mio Wählerstimmen, die es zu verteilen gilt.
    Wenn bis dato nichts gröberes passiert, ist es schlicht und einfach vorbei.
    Eine (optionale) Zukunft als Hausmeister in Kanada ist da eine beruhigende Perspektive.

  121. „Croix de Lorraine 30. März 2018 at 19:00
    Das beweist das Wahlverhalten unzähliger Freiberufler und Unternehmer, die nämlich alle in erster Linie um ihren persönlichen Vorteil und ihr wirtschaftliches kurzfristiges Wohl bedacht sind, eindrucksvoll.“

    halte – mit Verlaub gesagt – diese Aussage für einen absoluten Blödsinn.
    hier geht es nicht um kurzfristige persönliche Vorteile. Denken Sie mal drüber nach, was mit den Angestellten passiert, wenn zB. die Aufträge aus er öffentlichen Hand ausbleiben. Sowas nennt man auch Verantwortung !!! Übrigens, ich sprech da aus eigener Erfahrung.

  122. Ich habe mal FDP gewählt. Das ist aber vorbei. Jetzt erst recht! Mein ganzer Bekanntenkreis (unpolitisch) kotzt schon ab, wenn man Neger und geschwängerte Muslim. sieht. Die deutschen Städte werden von Bürgern immer mehr danach beurteilt, „wieviel Migranten zu sehen sind“. Geplante Umzüge oder sogar geplante Immobilien-Käufe werden immer mehr danach ausgerichtet. Neue „in“ und „out“ Liste!

  123. Hübsch weitermachen, Herr Kubicki und Herr Lindner. Die AfD freut sich jetzt schon auf regen Zulauf. Ihr seit genauso ein verlogener Haufen wie die ROTEN – GRÜNEN – SCHWARZEN. Glaubwürdig ist aktuell nur noch die Truppe um A.Gauland und A.Weidel.

  124. Die Dame , die da etwas deppert dem Betrachter entgegen lächelt , möchte
    “ Zukunft gestalten “ .

    Wie die wohl aussehen wird , kann sich jeder selbst ausmalen , der ihren Kopfputz betrachtet .

    Man erfährt wenig über sie . Sie sei seit 30 Jahren in Dtl. , habe Kinder geboren . Ob sie die von Erdogan geforderte Wurfquote in der Diaspora eingestellt hat , erfährt man nicht . Ferner gibt man zu wissen , daß sie in Dtl. gearbeitet habe , eine für Indigene selbstverständliche Praxis , aber
    für ihre Artgenossen wohl höchst exotisch .
    Erinnert ein bißchen an den türkischen Strassenreiniger in HH , der von einer Hochzeit kommend , seiner ganz normalen Aufgabe nachging . Das war so sensationell , daß man ihm einen Denkstein setzte .

    Und diese Dame , die in 30 Jahren weder etwas gelernt noch etwas begriffen hat und mit ihrem islamischen Halloween – Kopfputz Reklame läuft , ausgerechnet die wird zum Flaggschiff der FDP !

    Auch bedenkenswert , daß diese Dame gar nicht auf dt. Wähler spekuliert. Sie wirbt auf türkisch unter ihren Artgenossen . Und Neumünster scheint recht vertürkt zu sein …

  125. Nachzutragen wäre :

    Besagte Dame liegt unpäßlich im Bett .
    Grippe ?

    Wochen – Kindbett ?

  126. Croix de Lorraine30. März 2018 at 19:00
    Das beweist das Wahlverhalten unzähliger Freiberufler und Unternehmer, die nämlich alle in erster Linie um ihren persönlichen Vorteil und ihr wirtschaftliches kurzfristiges Wohl bedacht sind, eindrucksvoll.

    Da hat fozibär uneingeschränkt recht.
    ++++++++++++++
    Was Sie da für eine kruse Argumentation ins Feld führen beweist mir einzig ihren geistigen Horizont, der dem einer knieenden Ameise gleicht.

    Die AfD Mitglieder und sonstige Sympathisanten sind zu 80% Selbständige. Ihre Meinung über Selbständige und dem Mittelstand als wirtschaftlich tragende Säule dieser Gesellschaft und diesen Zeiten sollten Sie mal überdenken. Keiner reißt sich den Arsch mehr auf und viele sind noch ehrenamtlich politisch tätig. Ich muss mich allerdings bei solchen Flachzangen nicht rechtfertigen, das ist nur nutzlose Zeitverschwendung! Sicherlich werden hier viele Selbständige hier mitlesen und Ihren Beitrag genau so unverschämt empfinden!

  127. Schade, leider handelt es sich wirklich um ein Wahlplakat und NICHT um einen vorgezogenen Aprilscherz. Wie das Muslima-Kopftuch mit freiheitlichen Ideen zusammenpasst, bleibt mir schleierhaft.

  128. Was diese FDP-Kandidatin in Neumünster wohl unter liberaler Politik versteht? Schließlich ist das Leitbild des Liberalismus die Freiheit des Individuums – vornehmlich gegenüber staatlicher (und religiöser) Regierungsgewalt…

  129. Bleibt zu hoffen, dass die FDP demnächst für die LT-Wahl in Bayern ebenfalls eine Schleiereule kandidieren lässt. Nach derzeitigen Umfragen kommt die FDP wahrscheinlich eh nicht über 5 %, das würde ihr aber dann den Rest geben.
    Auch hier gilt: Der Abgang der FDP ist Parteiensterben von seiner schönsten Seite.

  130. Die f.d.p. ist ein Hurenhaufen und Kubicki der Zuhälter.
    Sonst konkurriert der hauptamtliche Rechtsverdreher …
    „Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstande.
    (Ludwig Thoma)
    … mit der fetten Roth um den unwürdigsten BT-Vize-Vorsitz.
    Letztes Zitat des bräsigen Fatzkes von diesem Platz aus:
    „Luft-Taxis brauchen keinen Flugplatz.“
    Unmäßiges Rotweinsaufen hat diesen widerlichen Vogel
    in die Juncker-Klasse versenkt.
    Und die f.d.p. ist so überflüssig wie ein Kropf:
    Nutten raus aus den Parlamenten – diesmal für immer!

  131. Es kommt der Tag an dem jeder hier in Deutschland wählen darf
    Es kommt der Tag an dem im Bundestag ein moslimische Partei einzieht
    Es kommt der Tag an dem wir einen moslimischen Bundeskanzler haben, ups Mist wir haben ihn ja schon denn unser Merkel regiert ja nur noch für die moslimischen Neudeutsche!

  132. es war doch klar, daß so etwas bald passieren würde.
    Solange so eine Type wie der altvordere Kubicki in der FDP mitmischt, werden die Wähler mit an Sicherheit
    grenzender Wahrscheinlichkeit wieder hinters Licht geführt werden.
    Die FDP war schon immer die Umfallerpartei, erst groß tönen und dann das Gegenteil!
    Und was das Plakat betrifft: eine fast meisterliche Ausgabe der islamischen Taquiyya (Täuschung der
    ( Ungläubigen – so richtig schön harmlos )

Comments are closed.