Hartz IV ist aktive Armutsbekämpfung und wer sich wäscht und rasiert, der findet auch eine Arbeit: Politiker fallen immer wieder durch fragwürdige Äußerungen auf und präsentieren sich arrogant und anstandslos gegenüber den Bürgern. Aber unter den wirklichen Problemen im Land haben die Feminist/*Innen zu leiden, die sich im Alltag durch Sprache benachteiligt sehen. Und sie wollen weiterkämpfen, bis die Sprache vollständig entstellt und verschandelt ist. Das und noch mehr in Folge 74 von „Laut Gedacht“.

image_pdfimage_print

 

41 KOMMENTARE

  1. Diese Feministinnen wie unser voll-dementes Marliesschen kämpfen gegen die Windmühlen der Sprache aber schweigen zum sich vollziehenden Blutbad an ihren Genossinnen.
    FDP-Häuptling Lindner Über die von Seehofer neu entfachte Islamdebatte: „Weder verlangt irgendwer die Übernahme islamischer Sitten, noch ist das Christentum Staatsreligion“, sagte er der „Rheinischen Post“. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/islam-debatte-fuehrende-politiker-werfen-seehofer-stimmungsmache-vor-15498758.html
    Das ist ein starkes Stück wo täglich Blondinen öffentlich – sogar in KIKA – aufgefordert werden sich zu bekopftuchen oder sonst zur Bevögelung freigegeben sind. Entweder der Christian lügt oder er hat sich als völlig dement geoutet.

  2. Auf DLF wird gerade gemeldet, dass die Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen …. Ich habe die Scheiße diesmal abgeschaltet. Ich kann es nicht mehr ertragen.
    Im Grunde genommen heißt das ja nichts anderes, als dass die Klofrau dasselbe verdienen soll wie der Elektroingenieur 00(ich bezieh mich darauf, weil zumindest in den Klausuren die E-Techniker die schärfsten waren).
    Ich habe immer noch nicht gegen Frauen, aber ich kann die Scheiße rund um die Frauen nicht mehr ertragen.

  3. Das ist was es ist: Verblödung fürs Volk! Schaltet endlich die Glotze ab und zwar für immer!!
    Und bezahlt diesen Dreck nicht noch!
    Das sollte jeder seinem Mitmenschen sagen, der ihn in solche nachgeplapperten Hypnoseendergebnisabsonderungen verwickeln will.
    Ich habe gerade wieder einen Freund abhaken müssen, der seine ör „meinung“ mit mir vertiefen wollte, dem ich u.a. folgendes mitteilte:
    ………. vertiefen können wir nicht, weil wir keine gemeinsame info-basis haben.
    daher ist das ein aussichtsloses unterfangen.
    (mit petra paulsen hast du dich hinsichtlich ihrer öffentlichkeitsgeschichte sicher nicht befaßt?!)
    der meinungsbildende öffentlichkeitssektor, insbesondere das bezahlfernsehen – gez ist gemeint, zwangsgebühren – ist viel viel schlimmer als einst die aktuelle kamera und das nicht nur die tagesschau betreffend, sondern jedwede öffentlichrechtliche sendung unterliegt der propaganda und siehe, du bist ein gutes beispiel dafür, dass es immer noch gelingt.

    vertiefen könnten wir nur dann, wenn du mindestens ein halbes jahr völlig weg bist vom fernsehen, völlig, 100%, keine springerpresse liest, sondern EINFACH NUR BEOBACHTEST WAS IST!
    also fernseher entsorgen und zuallererst noch mal „1984“ lesen und dann stück für stück rantasten an das was ist.
    also hingucken, sehen, was ist und nicht denken, man wüßte schon was man da sieht.
    nein, man sieht, was einem einhypnotisiert wurde. auf seine eigene intuition zu achten, ist völlig verlernt worden.
    und deshalb wird diese menschheit total vor die hunde gehen – müssen.

    solltest du das wollen und stark genug sein, es auch umzusetzen, wirst du jeden tag ein wenig mehr sehen und schockiert sein über die eigene hypnose.
    es ging mir auch so.
    vor jahren.“
    seither habe ich nichts mehr gehört.
    dieses ewige geplappere (die menschen müssen beschäftigt bleiben) aus dem TV ist ein wunderbares mittel, die menschen von selberdenken abzulenken

  4. Jens Eits 17. März 2018 at 08:05
    „sprach gebrochen Deutsch..“

    Auf offener Straße: Mann attackiert Frau und versucht sie zu vergewaltigen

    https://www.focus.de/regional/leipzig/fahndung-in-leipzig-auf-offener-strasse-mann-attackiert-frau-und-versucht-sie-zu-vergewaltigen_id_8622870.html
    ———-
    Und nun kommt das beste: Das hat überhaupt keinen Einfluß auf sein Asylverfahren.
    Die deutsche Bevölkerung braucht eigentlich keine Feinde – wir haben ja unsere Politiker.

  5. Mit Hartz4 ist man doch nicht arm..
    .
    Der widerwärtige Zigeuner-Clan Goman macht es doch vor..

    .
    Du musst nur im richtigen rot/grünen Bundesland (NRW) leben. Dann geht alles.. Dann wirst bei schwerstem Betrug als Ausländer in Ruhe gelassen..(siehe arabische/libanesische Clans)
    Gewusst wie!
    .
    Was man sich so mit Harzt4 alles leisten kann:
    .
    Luxusautos von Rolls-Royce, Porsche und Mercedes, Villen, tragen Gucci-Kleidung und schwere Rolex-Uhren am Handgelenk….600.000 Euro Sozialleistungen (denke mal das geht in die Million!)

  6. INGRES 17. März 2018 at 08:02
    Auf DLF wird gerade gemeldet, dass die Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen …. Ich habe die Scheiße diesmal abgeschaltet. Ich kann es nicht mehr ertragen.
    Im Grunde genommen heißt das ja nichts anderes, als dass die Klofrau dasselbe verdienen soll wie der Elektroingenieur 00(ich bezieh mich darauf, weil zumindest in den Klausuren die E-Techniker die schärfsten waren).
    Ich habe immer noch nicht gegen Frauen, aber ich kann die Scheiße rund um die Frauen nicht mehr ertragen.
    ——–
    Das geht mir bei dem Thema regelmäßig genauso.
    Für wie blöd halten uns die equal-pay-Propagandisten eigentlich?

    Auch wenn Frauen vielleicht im Schnitt die schlechteren Jobs haben: Dafür sterben Männer früher und dementsprechend öfter erben die Frauen was Nettes.

  7. Islam heißt Unterwerfung.

    .
    „Mehrere Schülerinnen missbraucht

    Vergewaltigungen im Ruhrgebiet: So lockten die Täter ihre Opfer in die Falle

    Im Februar erschütterte eine Reihe von Vergewaltigungen die Städte Essen und Gelsenkirchen: Eine Gruppe von jungen Männern soll minderjährige Schülerinnen in ein Waldstück gelockt haben, um sie dort zu missbrauchen. Nun sind in dem schrecklichen Fall offenbar neue Details ans Licht gekommen.“

    https://www.focus.de/panorama/welt/vergewaltigungen-im-ruhrgebiet-so-lockten-die-taeter-ihre-opfer-in-die-falle_id_8625955.html

  8. Hinguckerin 17. März 2018 at 08:05

    Das ist was es ist: Verblödung fürs Volk! Schaltet endlich die Glotze ab und zwar für immer!!
    Und bezahlt diesen Dreck nicht noch!
    Das sollte jeder seinem Mitmenschen sagen, der ihn in solche nachgeplapperten Hypnoseendergebnisabsonderungen verwickeln will….“

    Volle Zustimmung!

    Allein schon die überall verbreitete Meldung, dass eine Frau mit einer albernen Idee vor Gericht gescheitert ist, ist keine und schon gar keine, über die man auch nur eine Sekunde nachdenken muss.
    Unsere Aufmerksamkeit wird gelenkt, unsere Zeit geklaut. Wenn sie richtig erfolgreich sind wird sogar Wut und Zank erzeugt. Eine sich ständig wiederholende Aufregungsschleife.

    Feminismus hat mit Frauenrechten nichts zu tun. Kann da wirklich noch irgendein Zweifel sein?

    “ „Die Wahrheit ist eine Ideologie, die die Geisteswissenschaften zu unterlaufen haben.“ sagt ein Daniel Hornuff. Zitiert in einem JF Artikel.

    Feminismus ist eine Ideologie, die die erschaffen wurde um die Wirklichkeit zu unterlaufen. Sie wurde konstruiert um uns gegeneinander aufzubringen und uns so zu schwächen. Die Aufgabe der Medien besteht darin, uns in die künstlich erschaffene Konfrontation hinein zu saugen.

    Abschalten und die miesen kleinen Hirnviren und falschen Konstruktionen als Giftmüll entsorgen.

  9. War eher eine schwache Vorstellung von euch, wirkte auf mich irgendwie lustlos und langweilig.

  10. INGRES 17. März 2018 at 08:02

    Auf DLF wird gerade gemeldet, dass die Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen …. Ich habe die Scheiße diesmal abgeschaltet. Ich kann es nicht mehr ertragen.“

    Dann lassen Sie die doch nicht mehr an sich ran. Noch werden wir nicht gezwungen uns all das anzuhören und anzusehen was die verbreiten um uns krank zu machen. Wir müssen das nicht ertragen und wir sollten das auch nicht.

  11. ZARK 17. März 2018 at 08:41

    Leider immer noch kein Artikel über Lauren Southern auf PI.
    Mutige kanadische Aufklärerin über die Morde an weißen Farmern in Südafrika, wurde jetzt ähnlich wie Sellner und seine Freundin im UK zur Terroristin erklärt, weil sie Allah zum Schutzherr aller Schwulen ernannt hat, in Anlehnung an ähnliche Aktionen mit Jesus.“

    Die Homo Aktion war bekloppt.

  12. „Nach Verfolgung des Täters: Handtaschenräuber trat Schülerin in den Bauch

    Nun fahndet die Polizei nach einem etwa 20 bis 25 Jahre alten Mann, der zwischen 1,65 und 1,70 Meter groß ist.
    Er soll eine kräftige bis dickliche Figur haben und wird von dem Opfer mit einem nordafrikanischen Äußeren beschrieben.
    Besonders auffällig seien seine kräftige, platte Nase und die in beiden Ohren befindlichen Ohrstecker gewesen. Es habe sich dabei um weiß-blau schimmernde, viereckige Strasssteine gehandelt.
    Opfer verfolgte Täter

    Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner hielt sich die 15-Jährige auf einer Sitzbank an Gleis 10/11 auf und hatte ihre Handtasche neben sich gestellt. Der junge Mann habe sich daneben gesetzt. Als der einfahrende Cantus-Zug durch die Lautsprecheranlage des Bahnhofs angekündigt wurde, stand die 15-Jährige auf und nahm ihre Handtasche.

    Plötzlich habe der junge Mann ihr die Tasche aus der Hand gerissen und sei in Richtung Bahnhofshalle gerannt. Die Jugendliche verfolgte den Täter und konnte ihn im Bereich der Geschäfte einholen. Dort soll der Räuber sie in den Bauch getreten haben, um die Tasche behalten zu können. Da die Jugendliche daraufhin stürzte, gelang es dem Täter die Flucht.“

    https://www.hna.de/kassel/mitte-kassel-ort248256/raub-kassel-hauptbahnhof-taeter-trat-schuelerin-in-bauch-9696882.amp.html

  13. Hartz IV ist aktive Armutsbekämpfung…

    Hartz IV ist ein Werkzeug um die Menschen systematisch zu enteignen, zu erpressen, auszubeuten, zu spalten und psychisch und physisch zu zerstören. Paßt perfekt zu diesem menschenverachtenden Drecksstaat. 😉

  14. Aus dem Achgut Artikel zu Southern. “ Diese Maßnahmen erlauben es der britischen Polizei, auf mögliche terroristische Bedrohungen schnell und unmittelbar zu reagieren und auch Verhaftungen und Verhöre vorzunehmen. Man hatte bei der Verabschiedung der entsprechenden Gesetze an genau jene Art von Terrorismus gedacht, der die Welt und damit auch Großbritannien seit fast 20 Jahren in Atem hält. …“

    Das ist nicht so ganz richtig. Nach dem 11. September wurde die Konstruktion des Extremismus als Wurzel von Gewalt entwickelt und dieser Begriff schloss immer auch (Extremismus auf beiden Seiten) all jene ein, die dem Genozid an uns Europäern den kleinsten Widerstand entgegen setzen.

    Man benutzte (und benutzt) die Angst der Massen vor Anschlägen dazu, durch den erweiterten Terror – Begriff, also dieses Extremismus Konstrukt, Gesetze zu verabschieden, die ohne diese Panik auf Ablehnung gestoßen wären. Der nach dem 11. September noch verstärkte Massenimport von Fremden nach Europa musste natürlich so was wie Ablehnung auslösen. Um die kontrollieren zu können gibt es die „Antiterror“ Gesetze in Großbritannien, den nun zur Dauerregelung gewordenen Ausnahmezustand in Frankreich und die Meinungsgesetze und die Zensur bei uns.

    Es ist also kein Widerspruch, dass Großbritannien und auch andere europäische Länder „islamistische Hassprediger“ in Ruhe lassen und nahezu alle Moslems, die für Terroranschläge verantwortlich gemacht werden, unter Beobachtung durch die Behörden standen. Wie viele „Pannen“ soll es denn geben?

    Im Windschatten der Terrorangst wurde dafür gesorgt, dass es heute in Großbritannien möglich ist, für den Besitz von Flugblättern, für Tweets oder Facebook Textchen (die nicht zu Gewalttaten aufrufen) ins Gefängnis gesteckt zu werden. Und es gibt inzwischen etliche politische Gefangene von denen aber nicht berichtet wird. „Hass“ als Straftatbestand gehört zum Gesamtkomplex „Nationale Sicherheit“. Definiert und angewendet wird der „Hassbegriff“ durch jene, die unsere Völker vernichten wollen – also u.A. Regierungen und NGOs. Die Störung der „Communit Harmony“ ist also auch ein Straftatbestand der zur „Terrorabwehr“ gehört.

    Natürlich ist das Einreiseverbot für Southern folgerichtig und ganz in der Logik der Gesetze. Übrigens hätte sie die Allah ist Homo Aktion auch in Kanada machen können, denn dort sind die Meinungsgesetze ähnlich und die Doppelmoral die selbe wie in Europa.

    Die Reisekosten hätte sie also sparen können. Weshalb eine Kanadierin nun ausgerechnet in Großbritannien, also dort wo Zehntausende weiße Mädchen über viele Jahre hinweg unter Duldung des Staates missbraucht wurden und weiter werden, eine „Allah ist Homo“ Aktion machen muss, ist mir ein Rätsel! Die Situation in Großbritannien ist viel zu schlimm für derartige Faxen. Sie kann das doch, immer wenn sie mal in Kanada ist, bei sich Daheim machen.

    Natürlich lehne ich die Einreiseverbote ab. Aber ich weiß auch, was hinter der Antiterror Gesetzgebung steckt und habe mich lange mit dem Thema und auch den veröffentlichten Texten des Regimes befasst.

  15. OT: Der SPD.Kanon hat sofort wie erwartet eingesetzt:

    FAZ:
    Olaf Scholz : „Deutschland muss mehr zahlen“
    Der Bundesfinanzminister kündigt einen neuen Kurs in der Europapolitik an und pocht auf die Einführung einer Finanztransaktionssteuer. Mit den Einnahmen soll der Brexit-gebeutelte EU-Haushalt aufgestockt werden.

    Klar – GB ist weg und anstatt daß der EU-Haushalt logischerweise schrumpfen würde, wollen die EU-Schergen uns halt mehr zahlen lassen. Banditen sind das.

  16. Der Nazineger hat es auch geschafft, dass mein Kommentar „Ich bin auch Nazi, denn wenn man nicht einer Meinung ist mit dem Minderheitenmainstream, ist man halt voll Nazi“ aus dem Naziblog der Nazilinken welt24 gelöscht wurde. Mann, bin ich mittlerweile gerne Nazi.

  17. Der Wetterbericht, die Wetterberichtin:

    Nach Durchzug tief liegender Wolken und Wolkinnen folgen Schauer und Schauerinnen, wobei auch in Tieflagen sowie Tieflaginnen Orkane und Orkaninnen zu erwarten sind.

    DieserSe WetterberichtIn erscheint nur auf den ersten Blick politisch korrekt. ErSie ist es nicht, denn die männliche Form steht ganz machohaft immer vor der weiblichen. Das geht überhaupt nicht.
    Und was heißt hier „die männliche Form“? Es muss „der männlicher Form“ heißen.

  18. Komme gerade vom Rad nach Hause. Zeichne 70 Stunden 70-er auf. Was höre ich als erstes: Mareike Amado zur Emanzipation der Frauen in den Siebzigern. Was auch sonst? Sie sei froh, dass die Frauen heute wieder aufstehen. Scheint auch hirnamputiert zu sein, den Namen habe ich schon mal gehört, ist mir jetzt aber kein Begriff.

    Also ich war jedenfalls jetzt 1,5 h gegen den Nordost(„sturm“) unterwegs. Wer sonst noch (wie gesagt es sind noch 3 Tage bis 66)?
    Welche Frau war 1,5 h gegen den Nordoststurm unterwegs. Oder habt ihr auch heute morgen alle Doppelbelastung. Also ich muß mir jedenfalls gleich auch noch mein Essen selbst kochen, wenn ich alles andere erledigt habe , was noch zu erledigen ist.

  19. @INGRES hat ja gut funktioniert, die teile und herrsche nummer.
    glauben sie wirklich, dass der großteil der frauen derart bekloppt ist? idioten und idiotinnen?
    ich habe festgestellt, dass die jahrgänge der sog. altachtundsechziger derart krank sind, dass ihnen nicht zu helfen ist. aber die meisten sind gesund! die meisten!!!
    wenn sie wollen, dass nicht auch noch männer und frauen weiter gegeneinander aufgehetzt werden, dann suchen sie doch bitte das gespräch und nicht die trennung.

  20. Ayse 17. März 2018 at 09:13
    Krätze-Fälle in der Stadt Bremen (550.000 Einwohner):

    2013: 27 Krätze-Fälle
    2017: 290 Krätze-Fälle

    https://youtu.be/ufBIGDb8Ing

    Nichts hat mit nichts zu tun!

    Der Islam gehört zu Deutschland .. genau wie die Krätze!

  21. Nanu? Ich hatte gerade einen kleinen Beitrag von mir abgesendet, und es kam die Aufforderung „Sie müssen angemeldet sein!“. Ich war doch angemeldet, sonst hätte Ich den Beitrag gar nicht in die Antwortmaske schreiben können.
    ?

  22. Hinguckerin 17. März 2018 at 10:50

    @INGRES hat ja gut funktioniert, die teile und herrsche nummer.
    glauben sie wirklich, dass der großteil der frauen derart bekloppt ist? idioten und idiotinnen?
    ich habe festgestellt, dass die jahrgänge der sog. altachtundsechziger derart krank sind, dass ihnen nicht zu helfen ist. …

    Ja, „die 68er“ – 1968 gab es kaum welche. Allerdings ist es aufschlussreich darüber nachzudenken, welche Kindheitseindrücke die Jahrgänge hatten, die im Nachhinein zu den „68ern“ erklärt wurden. In was für ein Land wurden sie geboren, wie viele Familien waren durch und durch traumatisiert durch Kriegs und Nachkriegserlebnisse. Überall fehlten Väter, Onkel, Großväter und natürlich waren ja auch Frauen und Kinder im Bombenkrieg und auf der Flucht getötet worden. Überall Lücken. Über die Massenvergewaltigungen während und nach dem Krieg wurde nicht geredet, konnte nicht geredet werden. Die Täter wurden nicht genannt und noch weniger bestraft. Wie gut können sich Menschen vor Manipulation schützen, wenn sie in so einer Situation zur Welt kommen, so eine Kindheit haben?

    Fast alle Ideologiebestandteile, die uns heute vergiften sind aus den USA zu uns gekommen. „Die 68“, die Studentenunruhen, sind nur ein ganz kleiner Teil des gesamten Bildes.
    Mir geht es nicht darum Akteure zu entlasten, sondern darum besser zu verstehen, wie wir in unsre heutige Lage gedrängt wurden und was uns krank macht.
    Wir können versuchen die 68 als Alterskohorte zu verstehen ohne das Märchen von „den 68ern“, die Deutschland veränderten, zu übernehmen.

  23. Stimmt! Wer sich wäscht und rasiert, bekommt auch Arbeit. Aber welche Frau will das schon? Bei diesen Drecksäcken!

  24. Das Hinterhältige mit der GEZ ist ja, daß man auch zahlen muß wenn man den TV wegschmeißt. Jeder mit Computer im Haushalt muß GEZ zahlen.

  25. Die Frauen in Europa haben schon begriffen, wo die echte Bedrohung herkommt: alles muss gegendert werden! Ironie off..

  26. Hinguckerin 17. März 2018 at 10:50

    Also ich bin jetzt meine ich seit 2011 auf PI. Ich wollte eigentlich das Frauen-Thema zunächst nicht ansprechen. Man kann an den Kommentaren über die Jahre diese Entwicklung nach verfolgen.
    Aber bitte, ich habe nun wirklich das Gespräch angeboten. Allerdings ziemlich analytisch und zum Preis der Wahrheit und irgendwann fast im Klartext.
    Es ist nur so: Frauen reagieren entweder gar nicht, sehr ungezogen (wobei sie hier auf PI freilich nicht mit dem einschlägigsten aller Argumente kommen können und vielleicht auch nicht so drauf sind), oder sie geben nach einem Gegenargument auf.
    Es ist eben auch so es gibt insofern nichts zu besprechen, als die Angelegenheit klar ist. Weshalb ich ja auch immer sage: eigentlich nicht drüber reden, aber den Unterschied maximal leben.
    Nur im Blog hier gibt es eben zwei Möglichkeiten: schweigen oder wenn dann die Wahrheit.
    Und es kann nicht angehen, dass der größte Unfug der Menschheitsgeschichte (also Feminsmus mit Genderismus) , der uns womöglich alle das Leben kosten wird unerwähnt bleibt. Und beim Feminismus hängen die Frauen, auch wenn sie keine Hardcore-Feministinnen mit drin. Auch eine Birgit Kelle usw. kommt letztlich nicht wirklich auf den Punkt.
    Zwar kommt man an anderer Stelle in Netz durchaus auf den Punkt, aber nicht auf den letzten Klartext. Na ja und wenn man schon was macht, dann soll es doch originell sein. Dazu habe ich ich mich irgendwann entschlossen. Allerdings anonym. Die anderen die den letzten Klartext vermeiden und bekannt sind, wissen sicher warum.

    Und nochmal, wir können gerne reden. Aber erstens reden die Frauen nicht (außer manchmal durch sanften Druck) und es gibt es eigentlich nichts zu reden. Es ist alles klar. Nur man darfs nicht sagen, das Tabu ist schlimmer als jedes Andere. Denn jede Frau ist betroffen und müßte ihre Märchenwelt aufgeben, auch Birgit Kelle.

  27. INGRES 17. März 2018 at 14:11

    Ach so, nicht das jemand was falsch versteht: mit ungezogen meine ich z.B: nicht @Heta, Das ist zwar auch nicht durchweg sachlich.
    Aber mit ungezogen meine ich echte Feministinnen, die zwar auch nicht das einschlägige Argument benutzt haben, aber doch auch unsachlich unter der Gürtellinie operiert haben. Wobei die Gürtellinie hier auf PI denen gewisse Schranken setzt. Es war dann niveaulos, aber eben nur ungezogen statt schlimmer.

  28. @INGRES
    als 58jährige ostdeutsche, die auch viele jahre im westen lebte, kann ich das thema überhaupt nicht nachvollziehen. es ist ein rein altbundesdeutsches.
    und eins aller deutschen nach der wende.
    fragen sie frauen meiner generation +- 15 jahre, die im osten sozialisiert sind, die verstehen das ganze aufgehetze männer gegen frauen gegen männer usw. nicht.
    die probleme liegen ganz woanders!
    für frauen im osten war vollzeit berufstätigkeit, haushalt und kinder völlig normal. im gegenzug waren sie gleichberechtigt, ihre stimme zählte, in der gesellschaft wie in der familie und vor allem am arbeitsplatz.
    was haben wir heute? scheinprobleme von irgendwelchen geisteskranken emanzen.
    wer sich darauf einläßt, seine zeit mit den „ergüssen“ solcher weibern verschwendet, dem ist nicht zu helfen! es reicht wirklich, sich mit ekel abzuwenden und wichtigeren lebensfreundlicheren themen zu beschäftigen wie zum beispiel dem überleben unseres geschundenen planeten erde.
    h.
    und nein, ich bin keine ziege, ich kann nur keine ziegen ausstehen und sehe nicht gern zu, wenn kluge menschen ihre lebenszeit mit sowas verschwenden

  29. Hinguckerin 17. März 2018 at 15:32

    Na ja, irgendwie hatte ich heute die Pappe mal wieder auf. Üblicherweise schalte ich den DLF nicht ab. Nur diesmal schlug es einfach dem Faß den Boden aus. Die Vernichtung Deutschlands geht ja Tag für Tag ungebremst weiter. Es ändert sich derzeit noch nichts. Meine heftige Reaktion erklärte sich daraus, dass ich gestern erst gehört hatte, dass die Uni Duisburg eine Studie erstellt hatte, in dem nachgewiesen wurde, das man IT-Leute und Erzieher und noch irgendwelche Anderen leich bezahlen müsse. Begründung man habe erforscht, dass die Belastungen usw. in den Bereichen gleich seien. Da haben ich also über Jahrhunderte und Jahrzehnte Strukturen gebildet, die eine bestimmte Qualifikation fordern und im Lichte von Knappheit usw. zu einer bestimmten Bezahlung führen. Und dann ist der nächste Schritt des Feminismus nach angeblichem Gender Pay Gap (den es ja auch nicht gibt), die grundsätzliche Gleichbezahlung von bestimmten Tätigkeiten in denen halt Frauen tätig sind. Eine unglaubliche Korruptheit und eben nicht unbeachtbar, sondern der weiter Todesstoß. Die Gleichbezahlung von Erziehern usw. und Ingenieuren war nämlich als nächste Stufe schon länger im Gespräch. Der nächste Schritt war es nun wissenschaftlich zu unterneuern, das die gleich bezahlt werden müssen. Es ist in der Tat geplant umgesetzt. Und es wird jetzt kommen, den die machen das nicht für die Katz. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es klappen wird. Es kann nur verheerend werden. Die Gleichmacherei des Feminismus kennt keine Grenzen.
    PI ist bei dem Thema unterbelichtet. Es gebührt dem Thema mehr Aufmerksamkeit.

    Ich seh das für mich so. Die Frauen (jedenfalls fast alle nicht) sind auch hier nicht in der Lage objektiv dabei mit zu diskutieren. Man mag das für verständlich halten. Aber es bleibt ein Rest an Unbehagen. Ich bin mir nicht sicher, ob die Frauen nicht doch immer noch meinen sie seien unterdrückt usw. usf. Meine Absicht war eigentlich nicht, den Frauen neue Verhaltensvorschläge zu machen.
    Ich wollte sie nur anregen bestimmte Fakten und logische Analysen zur Kenntnis zu nehmen und dann

    (wenn sie sich schon nicht äußern können oder mögen, man muß ja gegen die starken Frauen sensibel sein (was ich gegenüber Frauen übrigens akzeptiere, nur dann müssen sie eben logischerweise auch einsehen, dass sie eben Frauen sind)

    sich ihren eigenen Reim auf den Feminismus zu machen. Denn lösen kann man die Feminismus-Problematik nicht mit einem neuen Modell-Vorschlag. Die Frauen müssen es einfach einsehen, ohne dass es analytisch diskutiert wird. Ich habe dafür in 5 Jahren genügend Argumente geliefert (auch rein logischer Natur) Natürlich muß man administrativ gegen die organisierten korrupten Strukturen des Feminismus vorgehen, aber die Frauen müssen sich auch noch privat davon frei machen, dass sie unterdrückt sind, bzw. waren und jetzt aufholen können.

    Sie werden niemals aufholen. Aber sie müssen ja auch gar nicht aufholen. Sie haben nämlich einen Trumpf und ihre Fähigkeiten.

    Der Trunpf ist, dass sie Frauen sind (muß ich nicht weiter ausführen). Ja und die Frauen, die die Fähigkeiten haben machen einfach was entsprechend ihrer Fähigkeiten, genau wie Männer. Aber ganz wichtig, neben dem administrativen Eingriff, der die Quoten, sowie allen Heck-Meck um die Frauen abschafft, sollten die Frauen einfach einsehen, das nicht nur die korrupten Seiten des Feminismus, sondern der ganze korrupter Unfug ist

    Den Schritt haben sie nämlich nicht vollzogen. Auch die, die hier nicht Hardcore-Feministinnen sind haben noch die angebliche Benachteiligung der Frau drauf, obwohl es nachweisbar genau umgekehrt ist, weshalb das Thema hier noch immer nicht erledigt ist.

  30. Hinguckerin 17. März 2018 at 10:50
    @INGRES hat ja gut funktioniert, die teile und herrsche nummer.
    glauben sie wirklich, dass der großteil der frauen derart bekloppt ist? idioten und idiotinnen?

    ——————————————————-

    Das hatte ich gestern zwar sofort bemerkt, aber leider nicht direkt darauf reagiert, dass man Männern die sich zum Feminismus äußern und darauf hinweisen, dass Frauen möglicherweise generell ein sehr ungeklärtes Verhältnis zu diesen korrupten Gedanakensystem haben, sie hätten was gegen Frauen an sich entwickelt.
    Das wäre also dem System gelungen mich gegen die Frauen ausgespielt. Abgesehen, dass ich davon ja nun unbedeutend bin, ist das aber ja nun nicht der Fall, weshalb ich das ja immer ausdrücklich betone.

    Das war früher hier auch @Paulas Strategie. Damit wollen Frauen davon ablenken, dass sie nicht zugeben wollen, dass sie keine Männer sind und eben ganz klar glauben, dass sie es leistungsmäßig sind, wenn niccht die Männer so böse wären.

    Ich sehe dahinter keinerlei böse Absicht. Das kommt vielleicht einfach rein instinktiv als Abwehreaktion. In dieser Abwehrreaktion sind alle intellektuellen Frauen gefangen. Auch Birgit Kelle und auch die Gegner des Bildungsplans.
    Damit aber wird von der eigentlchen Problematik abgelenkt,
    Man muß den Fminismus und das Verhältnis der Frauen dazu ja nun kritisieren können, ohne dass einem durch die reine Kritik unterstellt wird, eine Aversion gegen Frauen entwickelt zu haben. Sonst könnte man ja nicht mehr kritisieren.

    PS: es gibt sicher mittlerweile Männer, die die Nase vill haben. Insbesonders soclhe, die durch Ehe und Scheidung gebeutelt sind. Aber ich habe mit sowas ja keine Probleme gehabt und Ich habe nur keinerlei Aversionen gegen Frauen i.a. Deshalb ist das „teile und herrsche“ mir gegenüber nun völlig fehl am Platz und ganz einfach nur ein Verbot von Kritik am Verhältnis von Frauen zum Feminismus.

  31. Nochmal:

    Hinguckerin 17. März 2018 at 10:50
    @INGRES hat ja gut funktioniert, die teile und herrsche nummer.
    glauben sie wirklich, dass der großteil der frauen derart bekloppt ist? idioten und idiotinnen?

    ——————————————————-

    Das hatte ich gestern zwar sofort bemerkt, aber leider nicht direkt darauf reagiert, dass man Männern die sich zum Feminismus äußern und darauf hinweisen, dass Frauen möglicherweise generell ein sehr ungeklärtes Verhältnis zu diesen korrupten Gedankensystem haben, sie hätten was gegen Frauen an sich entwickelt.
    Es wäre also dem System gelungen mich gegen die Frauen auszuspielen. Abgesehen, dass ich dafür ja nun unbedeutend bin, ist das aber ja nun nicht der Fall, weshalb ich das ja immer ausdrücklich betone.

    Das war früher hier auch @Paulas Strategie. Damit wollen Frauen davon ablenken, dass sie nicht zugeben wollen, dass sie keine Männer sind und eben ganz klar glauben, dass sie es leistungsmäßig sind, wenn nicht die Männer so böse wären sie zu behindern.

    Ich sehe dahinter keinerlei böse Absicht. Das kommt vielleicht einfach rein instinktiv als Abwehrreaktion. In dieser Abwehrreaktion sind alle intellektuellen Frauen gefangen. Auch Birgit Kelle und auch die Gegner des Bildungsplans.
    Damit aber wird von der eigentlichen Problematik abgelenkt,
    Man muß den Feminismus und das Verhältnis der Frauen dazu ja nun kritisieren können, ohne dass einem durch die reine Kritik unterstellt wird, eine Aversion gegen Frauen entwickelt zu haben. Sonst könnte man ja nicht mehr kritisieren.

    PS: es gibt sicher mittlerweile Männer, die die Nase voll haben und lieber wichsen. Insbesondere solche, die durch Ehe und Scheidung gebeutelt sind. Aber ich habe mit sowas ja keine Probleme gehabt und Ich habe nun keinerlei Aversionen gegen Frauen i.a. (gegen Feministinnen schon!)
    Deshalb ist das „teile und herrsche“ mir gegenüber nun völlig fehl am Platz und läuft praktisch ganz einfach nur auf ein Verbot von Kritik am Verhältnis von Frauen zum Feminismus hinaus.

  32. INGRES 18. März 2018 at 11:50

    Übrigens auch die Strategie von @Heta mir Probleme mit Frauen, bzw. milder zu unterstellen sie hätten mit übel mitgespielt liegt auf derselben Ebene. Auch dass soll ja, wenn auch auf sehr milde Art sagen: Wer das ungeklärte Verhältnis der Frauen zum korrupten Feminismus kritisiert, hat Probleme mit Frauen. Das ist natürlich eine Immuinisierungsstrategie gegen Kritik. Wobei ich die nicht als absolut dogmatisch ansehe, da es ja immer wider mal locker durchbrochen wird.

    Das kann z. B. @Babieca nicht, denn die ist unfähig auf korrekte Argumente unsachlich zu reagieren. Sie hat in dieser Hinsicht mir gegenüber nur einmal einen Fahler gemacht und den sofort zugegeben. @Babieca ist an reine Sachlichkeit gebunden, weshalb sie sich zum Feminsimus nicht äußert, denn sie müßte es letztlich genauso sachlich und knallhart betreiben wie ich und sie weiß genau, dass sie keine Chance hat die Frauen dabei zu retten (sie hat natürloich das Problem, das sie sich nicht indirekt selbst in die Pfanne hauen will. Ich habe deshalb Verständnis für @Babiecas Schweigen.
    Deshalb äußert sie sich nur wenn es gegen die Frauen unter die Gürtellinie geht. Aber das passiert mir ja nicht, so dass ich von Babieca nichts zu fürchten habe. Sie wird sich auch nicht zu meinen „Angebereien“ äußern, denn sie weiß ja, dass die mit meiner sachlichen Argumentation nichts zu tun haben. So gibt es halt unterschiedliche Frauentypen. @Jeanette hat sich auch nicht geäußert, weil sie der Typ Frau war, der vom Feminismus so gut wie nicht tangiert war. Usw.

Comments are closed.