Nach heftigen Protesten der ZEIT-Leser änderte die Redaktion ihren Text. Sie vergaß allerdings, auch den Artikel-Link entsprechend zu säubern.
Print Friendly, PDF & Email

Von KEWIL | In den letzten Tagen kam es von Stuttgart bis Berlin zu fünf Anschlägen auf türkische Moscheen, einen Kulturverein und einen Gemüsehändler. Sofort tippte jeder mit gesundem Menschenverstand auf die PKK oder andere Kurden, die gleichzeitig auch landesweit mehrere gewalttätige Zusammenstöße mit Türken hatten. Immerhin greift Sultan Erdogan ja seit Wochen völkerrechtswidrig das kurdische Afrin in Nordsyrien an, was unsere Politik und Presse aber nicht die Bohne interessiert. So schob die linksversiffte ZEIT die Moscheeanschläge am 11. März blitzschnell den „Rechten“ in die Schuhe:

Rechte Gewalt: Anschlagserie auf Moscheen
Drei Moscheen, ein türkischer Kulturverein, ein Gemüseladen:
Eine Reihe offenbar rechter Anschläge traf seit Freitag mehrere Orte. Verletzt wurde niemand. In Deutschland hat es am Wochenende eine Reihe…

Dann kamen hunderte Leserkommentare, die Hälfte durchschaute den Schwindel, die linksversiffte Hamburger Postille musste zurückrudern und korrigierte, aber auch der gesäuberte Text hat noch den verräterischen Link http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-03/rechte-gewalt-brandanschlaege-berlin-moschee-gemueseladen!

Einerseits erfreulich, die aufgeflogene Panne der ZEIT, andererseits glauben immer noch zu viele an diese hirnlose Journaille, die uns täglich erziehen will. Und in den linksfrisierten Statistiken der Länder und bei Destatis wird der Terror der Kurden unter Rechts eingetragen und bleibt dort bis ans Ende aller Tage. Erst vor wenigen Tagen erklärte das CDU-Innenministerium in Stuttgart:

Eine erste Bilanz hat dagegen das Innenministerium in Baden-Württemberg bereits gezogen. Demnach wurden im Land im vergangene Jahr insgesamt 100 islamfeindliche Straftaten erfasst. 97 Taten werden dabei dem politisch rechten Spektrum zugeordnet, drei gelten als politisch motivierte Kriminalität aus religiöser Ideologie.

Dabei stehen die Kurden mehrheitlich politisch links. So werden die, die schon länger hier sind, seit Jahren von Politik und Presse verar…t!

» leserbriefe@zeit.de

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

92 KOMMENTARE

  1. Hört, hört…!

    Im hannoverschen Umland leben in einer Stadt, wie die HAZ berichtet, Türken und Kurden in einem unter türkischer Flagge geschmückten Eingang ihres türkischen Kulturvereins friedlich miteinander.
    Sie trinken miteinander Tee und plauschen bis tief in die Nacht hinein….

    .

    „Sachbeschädigung: Lehrter Türken sind geschockt

    Viele Lehrter Türken sind geschockt: Unbekannte haben den Treffpunkt von Türken und Kurden am Sedanplatz in der Nacht zum Donnerstag massiv beschädigt. ……

    Kurden könnten es nicht gewesen sein, sagt eines der Vereinsmitglieder, der selbst Kurde ist. „Die Kurden, das heißt die PKK, hätte als erstes die türkische Fahne zerstört“, ist er überzeugt. Vor einigen Jahren habe es wegen der Fahne vor dem Haus auch schon Auseinandersetzungen gegeben. „Wir haben damals deutlich gemacht, dass in Lehrte Türken und Kurden gut zusammenleben – wir sind Brüder“, sagt er. Danach habe sich die Sache wieder beruhigt.

    Beim Türkischen Kulturverein wurde in der Nacht zum Donnerstag auch die Hauswand mit Farbe beschmiert. Die Unbekannten sprühten den Slogen „Liebe Grüße aus Afrin“ neben den Eingang. Deswegen ermittelt nun auch der Staatsschutz. Für die Mitglieder des Vereins ist der Spruch eindeutig politisch motiviert. Denn die Türkei ist in der syrischen Stadt Afrin aktuell militärisch aktiv. Sie bedauern, dass die Probleme in Syrien nun offenbar nach Lehrte werden. Vertreter aller Glaubensrichtungen hätten in der Stadt bislang immer friedlich zusammengelebt, sagen sie.

    Die Mitglieder halten es für wahrscheinlich, dass Syrer oder Iraker für die Sachbeschädigung verantwortlich sind. „Aber wir können nichts tun. Uns tut es auch leid, was in Afrin passiert. Wir können die Probleme dort nicht lösen. Wir können Afrin auch nicht befreien“, sagt eines der Vereinsmitglieder. “

    http://www.haz.de/Umland/Lehrte/Nachrichten/Lehrter-Tuerken-sind-geschockt

  2. Immerhin geht es auch um Millionen. Wäre bekannt das gar nicht die „rechten“ sind, könnte man wohl kaum die ganzen Geldmittel für den Kampf gegen Rechts beantragen. Auch Straftaten die von Muslimen an Juden begangen werden, werden den „rechten“ in die Schuhe geschoben. Dortmund ist ja auch so eine Hochburg der Rechten, doch habe ich noch nie welche gesehen die Probleme machen. Bei den Goldstücke sieht es da schon ganz anders aus.

  3. Hat man – außerhalb der freien Medien – seinerzeit überhaupt über die Niederbrennung der St. Willehad Kirche in Hannover-Garbsen, über die Zerstörung von Heiligen-Figuren in mehreren Wiener Kirchen, die Demolierung von Windorgel und Kruzifix in einem österreichischen Dorf oder die Unbrauchbarmachung der Kirchenorgel von St. Martini in Bremen-Lesum berichtet ?
    Ich kann mich nicht darauf besinnen.
    Aber jedes Stück Speck im Umkreis einer Moschee wird vor die Kamera-Linsen der System-Medien gezerrt…

  4. 10.03.2018

    15-Jährige tot auf Baustelle gefunden.

    Im Polizeibericht (www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3887666) wird beschrieben, dass das Mädchen UNTER einem Gerüst lag.

    11.03.2018

    Wird berichtet, das Mädchen sei vom Baukran gefallen.

    (www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/leiche-jugendliche-baustelle-muensterland-100.html)

    Wie kann ein Mensch, der vom Baukran fällt u n t e r einem Gerüst landen?

  5. „Wird in Berlin ein politischer Konflikt ausgetragen, der seinen Ursprung in Syrien hat?

    ? Die Moschee gehört zum Ditib-Verband (Türkisch-Islamische Union). Kritiker sehen ihn als verlängerten Arm des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan (64) in Deutschland. In Syrien stehen Erdogans Truppen kurz davor, die Kurden-Hochburg Afrin einzunehmen.

    ? Berliner Kurden demonstrierten gegen die Militäroffensive Samstagabend und gestern in Kreuzberg. Es flogen sogar Steine! Rund 80.000 Kurden leben in der Stadt. Erst Ende Februar hatten Radikale u.a. eine Rauchgranate vor der Türkischen Botschaft gezündet.“

    https://www.bz-berlin.de/berlin/reinickendorf/was-steckt-hinter-dem-moschee-anschlag-in-reinickendorf

  6. Im kommunistischen Brandenburg, der „kleinen DDR“, werden politisch-motivierte Anschläge, die nicht nachgewiesen werden können, defaultmäßig als „rechtsextremistisch“ eingestuft!

  7. Alles böse ist recht, so lautet die Logik aufgeweichter matschiger linker Hirnmasse. Insofern ist es völlig in Ordnung. Was will man von fakenews „Journalisten“ anderes erwarten? Richtig – nichts!

  8. Die Verabscheuung der Systemschmierfinken hat inzwischen einen Stand unterhalb der Versicherungsvertreter erreicht, die alte Damen belügen und betrügen.

  9. Was ist „politisch motivierte Kriminalität aus religiöser Ideologie“ denn für ein Ausdruck, du meine Güte. Die Schreiberlinge wissen gar nicht mehr wie sie sich noch verbiegen sollen, nur um nicht die Wahrheit beim Namen nennen zu müssen.

  10. Wie man’s dreht und wendet: das Problem in unserer Gesellschaft kommt von Links und dem Islam…
    Klar, Ausnahmen gelten auch hier, nur, die bestätigen ja die Regel.

  11. Kirpal 12. März 2018 at 11:29

    und die schlimmsten verräter sitzen meistens in den eigenen reihen.

  12. War vor zwei Wochen auch eine „Nachricht“ (= nach der wir uns zu richten haben!) in der Tagesschau: “ …rechtextremistische ANSCHLÄGE auf Muslime bzw. muslimische Einrichtungen, manche SOGAR mit Schweineblut!“

    Wie furchtbar, sogar mit Schweineblut!

  13. AtemStockt 12. März 2018 at 11:15
    10.03.2018

    15-Jährige tot auf Baustelle gefunden.

    Im Polizeibericht (www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3887666) wird beschrieben, dass das Mädchen UNTER einem Gerüst lag.

    11.03.2018

    Wird berichtet, das Mädchen sei vom Baukran gefallen.

    (www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/leiche-jugendliche-baustelle-muensterland-100.html)

    Wie kann ein Mensch, der vom Baukran fällt u n t e r einem Gerüst landen?

    Können viele Faktoren dafür gelten.
    Abschüssiges Gelände. Gerade durch den Kellerbau mit Drenage fällt bei vielen Baustellen das Gelände zu den Hauswänden leicht ab. Je nach Fallhöhe bleibt ein weicher Körper auch nicht gleich liegen wie eventuell bei einem Zementsack. Er ditscht eventuell auf und fliegt, roll ein Stück weiter
    Gründe dafür gibt es genug
    War vielleicht aus der Roofing Szene und ist abgestürzt

    Auf alle Fälle Lob und Anerkennung das Ihnen dieses Detail aufgefallen ist

  14. D-Mark#
    Die Existenz der sog „NSU“ ist lediglich durch das sog. „Paulchen Phanter Video“, welches von einem sog. „antifaschistischen linken Verein“ fabriziert und verbreitet wurde, „belegt“!
    Die einzigen die dazu nähere Auskunft geben könnten, BÖHNHARDT und MUNDLOS, schweigen für immer!
    Und bieten sich somit vorteilhafter Weise als Sündenböcke an.
    Da zwar gegen Tote nicht ermittelt wird, deren angebliche Schuld aber als Tatsache ohne notwendigen Tatnachweis gewertet wird!
    In den USA gibt es dagenen den CORONER, den Anwalt der Toten.

  15. AtemStockt 12. März 2018 at 11:15
    Wie kann ein Mensch, der vom Baukran fällt u n t e r einem Gerüst landen?
    Das Mädchen hat sicher ganz dolle mit den Armen gerudert. Traurige Ironie aus!!

  16. Wieder ein NSU???
    Naja, so sind die Medien aber wir wissen das ja…

    NSU ist auch eine wundervolle Geschichte, nur gibt es 0 Beweise…
    Lug und trug…
    Bei Google „NSU Sicherungsblog“ eingeben und lesen und lesen und nochmals lesen.
    Die Bürger werden jeden Tag belogen!!!!

  17. Die Glut der Laden Moschee glimmte noch, da waren die Marionetten des Berliner Senats schon vor Ort, um die Türken zu trösten. Widerlich dieser Haufen!

  18. kennen wir schon linke machen das sehr heufig auch beim anzünden von asylheimen

    der linke hat ein ziel menschen sind gleich

    da wird er sicher einen personenschaden vermeiden wollen von daher ist sowas immer verdächtig weil der linke als motivtäter in frage kommt

  19. katharer 12. März 2018 at 11:35

    Danke für Ihre Antwort.

    Ein Rest Skepsis bleibt trotzdem. Inzwischen traue ich der Elite so ziemlich alles zu.

  20. @DocTh 12. März 2018 at 11:34
    War vor zwei Wochen auch eine „Nachricht“ (= nach der wir uns zu richten haben!) in der Tagesschau: “ …rechtextremistische ANSCHLÄGE auf Muslime bzw. muslimische Einrichtungen, manche SOGAR mit Schweineblut!“

    Wie furchtbar, sogar mit Schweineblut!++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Was die muslimische (bzw. die von Allah/Mohamed befohlene) Schweinephobie betrifft, so frage ich mich, wann Muslime mal erkennen, dass so gut wie alles, was auf deutschen, europäischen Feldern wächst, mit Schweinegülle gedüngt wurde… Alles, was davon gegessen wird, wurde durch Schweinekot genährt…

    Ob das überhaupt zulässig ist für Muslime? Oder wissen die das möglicherweise gar nicht?

  21. Praktisch für den Kampf gegen Rechts. Diese Anschläge kann dann die Regierung an Ende des Jahres in der Rubrik,,Gewalttaten von Rechts“ verbuchen. Dieses System ist ja so Krank das alles was nicht von Links kommt nur Rechts sein kann. Schließlich müssen ja die Millionen Beträge gegen Rechts ihren Sinn haben.

  22. Natürlich deutscher Alltag!
    .
    dt. Rechtsradikaler schächtet seine Frau.
    .
    dt. Rechtsradikaler schneidet seiner Frau den Kopf ab.
    .
    dt. Rechtsradikaler messert seine Ex-Frau.
    .
    dt. Rechtsradikaler köpft seine Ex-Frau.
    .
    dt. Rechtsradikaler schüttet Säure ins Gesicht seiner Frau.
    .
    dt. Rechtsradikaler schüttet heißes Wasser über seine Frau.
    .
    dt. Rechtsradikaler heißes Öl über seine Frau.
    .
    dt. Rechtsradikaler erschießt seine Frau in der Stadt.
    .
    dt. Rechtsradikaler schlitzt seine Frau vor den Kinder auf.
    .
    dt. Rechtsradikaler bindet seine Frau am Auto an und schleift sie hinter her.
    .
    dt. Rechtsradikaler sprengt sich jeden Tag in Luft.
    .
    .
    Kauft einfach keine dieser dämlichen Zeitungen mehr!

  23. Nachtrag @Pedo Muh. … 11:34

    Großbritannien (U.K. United Kahlifate): Der Aktivist für freie Meinungsäußerung, Martin Sellner, und die politische Kommentatorin Brittany Pettibone wurden verhaftet und die Einreise verweigert (wie Pamela Geller von gellerreport.com, Robert Spencer, Direktor von jihadwatch.org & Michael Savage)

    https://www.jihadwatch.org/2018/03/uk-free-speech-activist-martin-sellner-and-political-commentator-brittany-pettibone-detained-and-denied-entry

  24. Laut neuer Weltordnung, bzw neuer (unsere)Gesellschaft (Deutsche, Türken, Kurden Moslems, Christen, Afrikaner „Antifa“ EU, Globalisten) sind die alle Volk und LINKS, die diese neue Gesellschaft leben.

    Wer da ausschert, diese Gesellschaft bedroht oder angreift ist RECHTS.

    Nix Verarsche. Demnächst verkaufen die uns linksunten indymedia als rechts ( erleben manche vielleicht wirklich noch).
    Noch haben viele freie Hand. Linksextreme, Moslems, Afrikaner. Deren Zerstörungspotential wird wohl noch benötigt.
    Aber auch für diese NWO Helfer werden die Zügel fester angezogen werden.
    Dann nicht erst für besonders wütende G20 Protestanten, oder Islamische LKW Fahrer.

    NWO ist nicht bloß ein so dahingesagtes Wort.
    Wenn Merkill faselt, Volk ist, wer hier lebt, ist das kein Zeichen von Irrsinn.
    Wenn Özoguz verlautbart, Integration sei keine Einbahnstraße, ist das nicht abartig hochnäsig (doch trotzdem , das ist es).
    Und wenn dieser Yascha sagt, Experiment, hat der nicht nur geträumt.

    Kann man sich doch so vorstellen:
    Die haben am Reißbrett ein Legoland entworfen.
    Jetzt setzen sie die Figuren da hinein. Die Guten ins Töpfchen, die Störer nach rechts rauswerfen. Oder besser so:
    Ein Kreis. Der ist Legoland. Linksextrem bis konservativ angehaucht. Rechts bedeutet „die Zone ausserhalb des Kreises“.
    Von der kleinsten Einheit bis zum großen Ganzen haben die sich etwas zurechtgeplant.
    Und die Nazivergangenheit wird man so auch ganz nonchalant los.

    Nein….mein Aluminium ist aus.

  25. Es wird nichts fehlen, sollte diese Lügen- und Hetzpostille in hoffentlich naher Zukunft vom Markt verschwinden. Andererseits könnte ich mir vorstellen, dass viele Leser dieser Postille ebendiese Lügen und Hetze lesen wollen und insofern wird die Postille möglicherweise noch eine Weile durchhalten.


  26. Wir brauchen einen eisernen Besen, der dieses ganze Kurden- und Türkengesindel aus Deutschland raus fegt.
    .
    Wir brauchen hier keine Moslem-Konflikte oder Moslemkriege.
    .
    Das könne diese Moslems zu hause machen.. in Muselmanien..

    .
    Aber Toleranz… Toleranz… Toleranz… bis zum UNTERGANG!

  27. Die bescheuerten sind überall. War klar das ein Weißbrot ab lautesten brüllt. In dem Video sieht man Mal wieder den Unterschied. Weißer wird umgebracht, weißer demonstriert =

  28. Die bescheuerten sind überall. War klar das ein Weißbrot ab lautesten brüllt. In dem Video sieht man Mal wieder den Unterschied. Weißer wird umgebracht, weißer demonstriert = Nazi.
    Schwarzer wird umgebracht, schwarzer demonstriert, schwarzer darf randalieren = keine Konsequenzen

    https://youtu.be/7iU8rpvqW6U

  29. Nicht nur die Zeit, in sämtlichen Nachrichten war immer zuerst von Rechten die Rede.

    Marie-Belen 12. März 2018 at 11:00; Was geht es den hiesigen Staatsschutz an, wenn jemand freundliche Grüsse aus dem Ausland überbringt. Nächstens taucht noch der Staatsschutz auf, wenn man irgendwo in Russland ein paar dieser Puppen kauft, die alle ineinander stecken.

    Kirpal 12. März 2018 at 11:51; Warum meinst du, gibts bei uns so viele türkische, arabische Gemüsehändler, es ist doch nem edlen blitzsauberen Türken, der sich den Hintern mit der blossen Hand abwischt nicht zuzumuten, dass er mit möglicherweise mit Schweinegülle gedüngten Früchten in Kontakt kommt. Als Alternative gibts natürlich noch holländisches Hydrokulturzeugs, das hat zeitlebens weder Humus, Gülle, Mist noch Sonne gesehen. Lediglich dieses Blähtonzeugs, Wasser und Chemiefabrikdünger.

  30. AtemStockt 12. März 2018 at 11:15
    Wie kann ein Mensch, der vom Baukran fällt u n t e r einem Gerüst landen?

    Wie kann eine Frau nach drei Tagen immer noch in einem durchsuchten Waldstück hängen?

  31. DocTh 12. März 2018 at 11:56; Wikipädo behauptet, überwiegend Rindertalg. was auch verständlich ist, schliesslich ist grade bei Schwein der Speck der wesentliche Geschmacksträger. Klar, auch beim Steak bringt das Fett den Geschmack, aber Rinderspeck ist mir zumindest nicht bekannt, der gängige Speck im Laden ist immer Schwein.

    Selbsthilfegruppe 12. März 2018 at 12:04; In Nürnberg muss es gestern auch wieder rund gegangen sein,
    grade noch konnte die Machtergreifung durch Pegida verhindert werden, dann gabs ne zünftige Schlägerei
    im Diskoeck Klingenhof mit 60 Leuten, Ausserdem wurde einer von 4 unbekannten vermöbelt, das mit den Polizisten stand jedoch nirgends, könnte es eventuell sein, dass der letzte Fall die Polizisten betrifft und man sich bloss nicht getraut hat, das zu schreiben, ist ja auch lächerlich. 2 bewaffnete mit Nahkampfausbildung lassen sich von 4 besoffenen vermöbeln.

    Weiss eigentlich jemand, wann das Innenministerium offiziell in Ankündigungsministerium umbenannt wird?

  32. Normalerweise würde man erwarten, dass das BKA das organisierte Verbrechen effektiv bekämpft (und kriminelle Migranten gar nicht erst einreisen lässt), anstatt davor zu „warnen“ und die Rolle des Kaninchens vor der Schlange einzunehmen. Normalerweise. Aber davon hat man sich ja schon verabschiedet.

    „BKA warnt vor Ausbreitung tschetschenischer Banden“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174444886/Organisierte-Kriminalitaet-BKA-warnt-vor-Ausbreitung-tschetschenischer-Banden.html#Comments

    Immerhin reisten- vom Regime so gewollt- im Zuge der NWO-Invasionskampagne und deren Umsetzung auch ungefiltert Tschetschenen-Moslems in großer Zahl als „Flüchtlinge“ ein. Und die Gefährlichkeit der Moslems aus Tschetschenien ist nun wahrlich auch keine Neuigkeit, sondern war längst bekannt, als auch denen die Grenze geöffnet wurde…

    „Razzien in Thüringen-Tschetschenische Flüchtlinge in Deutschland – eine unterschätzte Gefahr?“
    https://www.focus.de/politik/experten/osthold/razzien-in-thueringen-tschetschenische-fluechtlinge-in-deutschland-eine-unterschaetzte-gefahr_id_6119142.html

    „Risiko-Gruppe in DeutschlandKaum beachtet: Warum die gefährlichsten Gefährder aus Tschetschenien stammen“
    *https://www.focus.de/politik/experten/osthold/risiko-gruppe-in-deutschland-kaum-beachtet-warum-die-gefaehrlichsten-gefaehrder-aus-tschetschenien-stammen_id_6681521.html

  33. Die hiesige Lizenzpresse wird sich wohl bis zum bitteren Ende für die Scheinflüchtlinge begeistern

    Das würdelose Betragen der hiesigen Lizenzpresse erinnert stark an das der marxistischen Presse in Mitteldeutschland während der letzten Wochen und Monate vor dem Sturz der marxistischen Tyrannenknilche. Diese nämlich hörte nicht auf sich für den sogenannten Aufbau des Marxismus zu begeistern, den marxistischen Klassenkampf zu verkünden und die Widersacher der marxistischen Tyrannenknilche mit allerlei schlimmen Namen und bösen Worten zu belegen, während die Anmaßung ihre Meister um sie herum zusammenbrach. So nun auch die Lizenzpresse: Unermüdlich trommelt diese für die Aufnahme der Scheinflüchtlinge, versucht dem Volk einzureden, daß man Einwanderung brauche und beschimpft die Gegner der Scheinflüchtlingsschwemme auf jede erdenkliche Weise, während die öffentliche Ordnung im deutschen Rumpfstaat immer mehr zusammenbricht, sich das Volk scharenweise von der Lizenzpresse abwendet und die Parteiengecken ihren Abgang vorbereiten (die Pfarrerstochter soll ja nach Paraguay fliehen wollen).

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  34. Das war mir gleich klar bei den ersten Meldungen, dass dieses Hetzblatt des Wahlfälschers aus Italien so etwas zusammenlügt.
    Obwohl von Anfang an von türkischen Einrichtungen die Rede war.
    Die terroristischen Angreifer sind Kurden – übrigens schon seit Jahrzehnten!

    Das ist das Schmierblatt eines Helmut Schmidt – die UN-Zeit.

  35. Gutes Beispiel, wie DIE ZEIT und der Rest alles den Rechten in die Schule schieben wollen. Ich selbst bin kein Rechter. Will das aber klar stellen, wie die linken Medien hier betrügen. Es sind aber immer mehr aufgeklärt! LINKS ist vorbei in Europa! …und das ist gut so! Je mehr auch Linke vergewaltigt und gemordet werden, umso mehr ist das linke Zeitalter vorbei.
    Man sieht aber wie der Staat gescheitert ist. Deutschland ist nicht einmal fähig solche rein arabische Konflikte raus zu halten aus den Alltag hier. Der Staat ist zu allem zu blöd. Innere Sicherheit gibt es nicht mehr, auch nicht für linke Frauen, wenn sie dann auch getötet werden.

  36. Die Journalisten der ZEIT sind nicht blöd. Sie wissen, daß es Kurden waren. Sie wissen aber auch, daß nur die erste Nachricht zählt, daß Dementis ganz wirkungslos bleiben. Sie lügen nicht aus Dummheit, sondern aus Berechnung. Sie betreiben Propaganda. Schließlich müssen sie ja dem Dr. Josef Joffe gefallen, um ihren Arbeitsplatz zu behalten.

  37. Wenn schon die Politik wohlfeil umgebogene und damit gefälschte „Statistiken“ veröffentlichen läßt, in denen jedes unaufgeklärte Gewaltdelikt als eines aus der „rechten Ecke“ gewertet wird, dann dürfen natürlich die ihnen zugehörigen und zuarbeitenden Medienkartelle, die bekanntlich zu großen Teilen sich in Händen vor allem linker Parteien wie der SPD befinden, nicht nachstehen.

    So schob die linksversiffte ZEIT die Moscheeanschläge am 11. März blitzschnell den „Rechten“ in die Schuhe

    Der Wunsch ist der Vater des Gedankens, und der lautet nun einmal, daß alle die, die die einschlägige Politik ablehnen, gefälligst „rechts“ zu sein haben und Anschläge nur und allein und ausschließlich von diesen „Rechten“ verübt worden sein dürfen. Somit fügt sich auch die linke, so gar nicht liberale „Zeit“ in all ihrem nur mühsam verbrämten Haß gegen alles, was nicht links ist, nahtlos ein in das Medienkartell, das sich den Titel „Lügenpresse“ – das durchaus im Wortsinne – redlich und mit Hingabe verdient hat. Nichts neues also unter der Sonne.

  38. @ Sauerlaender77 12. März 2018 at 11:06:

    Immerhin geht es auch um Millionen. Wäre bekannt das gar nicht die „rechten“ sind, könnte man wohl kaum die ganzen Geldmittel für den Kampf gegen Rechts beantragen.

    Es geht auf der individuellen Ebene natürlich schon um Geld und um den Lebensunterhalt. Jetzt bekommen aber die Medien, die das schreiben, nicht unbedingt Geld aus dem staatlichen Topf gegen Rechts, und ob sie so altruistisch sind, an irgendwelche Antifanten oder andere NGOs zu denken? Das wage ich ein bisschen zu bezweifeln.

    Mit Geld werden viele kleine Helferlein geködert – das stimmt – aber im Kern geht es nicht um Geld, sondern um Ideologie. Der ganze Kampf gegen Rechts ist auch nicht wirkungslos verplempertes Geld. Wir müssen aufpassen, dass wir nicht denken wie: „Die Sonne braucht man gar nicht, tagsüber ist es ja sowieso hell.“ Das, was wir sehen und für normal halten, ist das Ergebnis ständiger Bemühungen, die schmeißen das Geld nicht einfach nur zum Fenster raus, damit irgendwelche Dummbatzen eine bezahlte Beschäftigung haben. Die wollen schon etwas damit erreichen und die erreichen es auch! Das wirkt! Anders ausgedrückt: Ich bin überzeugt, ohne Geldmittel gegen Rechts wären rund 90 % der Deutschen rechtsradikal – und zwar ein bisschen mehr als die AfD.

  39. Welschtirol……….
    Skrupelloser Afrikaner besetzt Wohnung einer 90-Jährigen

    Am Samstag verschaffte sich in Trient ein Mann aus Zentralafrika Zugang zu der Wohnung einer betagten Frau und besetzte diese.
    Die alte Frau wurde mit einem üblen Trick des 27-Jährigen Übeltäters dazu gebracht, die Tür ihrer Wohnung zu öffnen.

    Es gelang der wehrlosen Frau, die Nachbarn zu alarmieren: diese kamen unmittelbar zu Hilfe und verscheuchten den Eindringling.
    Wohnungsbesetzer leistet Widerstand

    Für die schockierte Frau, die sich mittlerweile bei Verwandten zur Erholung vom Vorfall aufhielt, hatte die üble Geschichte damit aber noch kein Ende genommen:

    Der Afrikaner hatte sich nämlich die Schlüssel der Wohnung eingesteckt und kehrte in der Nacht zurück. Als ob die Wohnung sein eigen wäre, nistete er sich dort ein und verweilte die Nacht über.

    Am Samstagmorgen intervenierten schließlich die Carabinieri, wovon sich der Wohnungsbesetzer nicht beindrucken ließ und zunächst die Tür nicht öffnete.

    Als es den Ordnungskräften schließlich gelang, in die Wohnung zu kommen, leistete der Mann Widerstand und konnte erst nach einer Weile abgeführt werden.

    https://www.unsertirol24.com/2018/03/11/skrupelloser-afrikaner-besetzt-wohnung-einer-90-jaehrigen/

  40. Es ist schon erstaunlich, wenn man Rechtgläubige wegen Straftaten anzeigt, erhält man seit Jahren keine Antwort von der zuständigen Stelle. Da hatten wir uns bei einem Ministerium beschwert. Die Beschwerde landete bei der Stelle, über die wir uns beschwert hatten …
    Da haben dann diese über sich selbst entschieden!
    Rechtsglaubige werden ohne ihr zutun sofort verdächtigt. Eine ungerechte Welt!

  41. Nuada
    12. März 2018 at 13:05

    Ich bin überzeugt, ohne Geldmittel gegen Rechts wären rund 90 % der Deutschen rechtsradikal – und zwar ein bisschen mehr als die AfD.
    ——————————

    Das glaubst du doch nicht wirklich. Und wenn doch hätte ich dazu gerne eine Erklärung warum das so wäre.

  42. Mit den türkischen Gastarbeitern und kurdischen sogenannten Asylanten fing die ganze Sch.. ,Pardon, Misere in
    Deutschland an. Wir haben uns die bürgerkriegsähnlichen Befindlichkeiten der Türkei ins Land geholt.
    Jetzt haben wir den Salat. Es wird Zeit, höchste Zeit, daß beide gewaltaffinen Gruppen in ihr Land zurückgeschickt
    werden!!!!!

  43. cruzader 12. März 2018 at 12:17
    AtemStockt 12. März 2018 at 11:15
    Wie kann ein Mensch, der vom Baukran fällt u n t e r einem Gerüst landen?

    Wie kann eine Frau nach drei Tagen immer noch in einem durchsuchten Waldstück hängen?

    ………………………………………………………….
    Diesen Fall kenne ich nicht. Wann und wo?

  44. AtemStockt 12. März 2018 at 13:29

    cruzader 12. März 2018 at 12:17

    Wie kann eine Frau nach drei Tagen immer noch in einem durchsuchten Waldstück hängen?
    ………………………………………………………….
    Diesen Fall kenne ich nicht. Wann und wo?

    Das war die Jugendrichterin Kirsten Heisig in Berlin. Zumal in den den Tagen eine Bullenhitze herrschte!

  45. Nuada 12. März 2018 at 13:05

    Anders ausgedrückt: Ich bin überzeugt, ohne Geldmittel gegen Rechts wären rund 90 % der Deutschen rechtsradikal – und zwar ein bisschen mehr als die AfD.

    ………………………….

    Habe schon einiges gelesen, doch was Sie hier vom Stapel lassen, ist unterste Schublade!

  46. Die erste emotionale Reaktion auf eine Meldung ist entscheidend. Dockt sie an eine bestehende Wahrnehmung an, dann ändert sich kaum was, wenn die Meldung später korrigiert wird. Das Gefühl zählt Das Gefühl, dass Nazis unschuldige Menschen bedrohen zählt.

    Auch hier bei PI wird immer gern von „es ist wieder so weit“ oder das hatten wir alles schon mal“ usw. geredet, weil es so schön die Gefühle triggert, egal ob es passt oder nicht.

    Denken ist viel seltener im Spiel als man es sich wünscht. Zeit zur Analyse findet man kaum, weil einem als Mitfahrer auf der Achterbahn der Ereignisse keine Zeit dafür bleibt. Es geht um die Kurve, es geht steil nach unten, dann wieder nach oben, man reflektiert nicht sondern wird mit gerissen, hat Angst, empört sich, wird in den Sitz gedrückt, schon kommt die nächste Steilkurve.

    Linke und Rechte unterscheiden sich da nicht mal so sehr. Weil keine Zeit bleibt wirklich hin zu sehen, bleibt dann oft nur „Du Nazi!“, „Nein Du Nazi!“ so reflexhaft wie die schrillen Schreie auf der Achterbahn oder der Torjubel und das allgemeine Aufstöhnen im Fußballstadion.

  47. Ach Gott, Die Zeit das Medium für halbintellektuelle linke Studienabbrecher. Ich lese öfters die Kommentare um mich zu erheitern und festzustellen was für unglaublich dumme Menschen es gibt!

  48. Die Medien passen sich lediglich der Linie des Merkel-Regimes an. Die sog. ‚Döner-Morde‘ wurden ebenfalls ‚Rechten‘ in die Schuhe geschoben. Ist in Shithole-Countries so üblich…

  49. Demnach wurden im Land im vergangene Jahr insgesamt 100 islamfeindliche Straftaten erfasst. 97 Taten werden dabei dem politisch rechten Spektrum zugeordnet, drei gelten als politisch motivierte Kriminalität aus religiöser Ideologie.
    ————————
    Irgendwie kam da bei mir als erstes die Frage auf, ob die 97 Straftaten des rechten Spektrums überhaupt aufgeklärt oder einfach nur unter rechts abgelegt wurden, weil es sich so schön in der Statistik macht.

  50. „Eine erste Bilanz hat dagegen das Innenministerium in Baden-Württemberg bereits gezogen. Demnach wurden im Land im vergangene Jahr insgesamt 100 islamfeindliche Straftaten erfasst. 97 Taten werden dabei dem politisch rechten Spektrum zugeordnet, drei gelten als politisch motivierte Kriminalität aus religiöser Ideologie.“
    Die (oben) zitierte Stellungnahme des CDU-Innenmysteriums von Stuttgart reiht sich in eine bundesweite Statistik ein, die auf Anfrage der Stasi-Linken im Bundestag erstellt wurde.

    Demnach gab es bundesweit 2017 ganze 900 (neunhundert!) „anti-islamische“ bzw. „islamfeindliche Straftaten“, darunter so schwere Terroranschläge wie das Ausschütten von Schweineblut vor Moscheen (was ist mit heruntergefallenen Schweinswürstchen?), ganz in der Tradition von Achtundsechziger-Aktionskünstlern, aber vermutlich in den kumulierten „antiislamischen“ Fällen eher doch nicht links…
    Denn die Linken aller couleur befördern die Ausbreitung der Islamischen Pestilenz, wo es geht.

    Deren Anhänger, ob mehr oder weniger gläubig oder nicht, verschütten natürlich kein „Schweineblut“, sondern das Blut der „Köterrasse“, bei der sie untergekrochen sind und von der sie durchgefüttert werden; ebenso wie viele Linke im Übrigen!

    Nur ein weiterer Fall der „kültürüllen Bereicherung“ vom Wochenende, natürlich ein „Einzelfall“, wie gewöhnlich:

    https://m.bild.de/regional/nuernberg/nuernberg/verletzt-bei-pass-kontrolle-55062082.bildMobile.html

    Die ZEIT, das Zentralorgan des linken Spießbürgers mit Leeramt und gesichertem Einkommen, wird weiterhin Ursachen und Wirkungen verdrehen, den gesunden Menschenverstand als vorurteilsbeladen definieren, über pauschalisierte „rechte Straftaten“ „berichten“ und Ehrenmorde, Messerattacken und Terroranschläge zu „Einzelfällen“ umdeuten, die – selbstverständlich – „nichts mit dem Islam zu tun“ haben.
    Man kann der ZEIT und dem von ihr repräsentierten ZEITgeist nur viel Spaß beim Absturz ins Bodenlose wünschen!

    Offenbar findet gerade aufgrund der Wahlergebnisse, auch denen in anderen europäischen Ländern, eine Umorientierung der „Politik“ statt. Man sieht: AfD wirkt!

    Interessant war gestern in gewisser Weise die Stuhlkreisrunde von Anne Will!
    Abgesehen davon, dass Will und Illner, diese beiden politisch-korrekten Hardcore-Talkerinnen des ZEITgeists – man kann auch von Stalkerinnen reden, wenn´s um den staatlichen Kampfauftrag gegen Rechts geht -, es immer wieder schaffen, sechs Millionen AfD-Wähler und ihre Vertreter „außen vor“ zu lassen!
    [Deren GEZ-Gebühren nehmen sie freilich gerne mit als selbständige Medienunternehmerinnen, denn von ihren orientalischen „Neubürgern“ fließt da für die nächste Ewigkeit nichts…]
    So gesehen, würde auch die Fusion zu einer Annebritt Willner-Show für SM-Interessierte völlig ausreichend sein…

    Jedenfalls war es gestern Abend schon schön zu erleben, wie Christian Lindner der Will Kontra gab. Nämlich, als er meinte, Kriegsflüchtlinge müssten nach dem Krieg, den Fluchtursachen, in ihre Herkunftsländer zurückkehren und beim Aufbau helfen. Darauf schnatterte die Will reflexartig, „das ist die AfD-Position“, worauf Lindner sagte, „nein, das sieht die internationale Flüchtlingskonvention vor!“.
    Schnappatmung Will!

    Der undiffernzierte Lügenbegriff von „den Flüchtlingen“ erfährt gerade seine Demaskierung sogar durch bürgerliche Politikaster bis hin zum Bundespräsidenten. Dabei hängen gläubige Linke, vom ZEIT-Leser bis zu DKP und MLPD an ihrer „Flüchtlingslüge“ wie Neo-Nazis an der geschichtsrevisionistischen „Auschwitzleugnung“.

    Eine Schwalbe macht aber noch keinen Sommer: Und die Ankündigungen Seehofers vom „starken Staat“ und einer „konsequenten Umsetzung rechtmäßiger Abschiebungen“, oder gar Schwesigs Äußerungen zur Integration als Bringschuld der Migranten (sinngemäß!) bleiben erst mal abzuwarten.

    Immerhin konnte sich in Österreich der Wind erst drehen, nachdem die ÖVP sich massiv geändert hat.

    Überall in Euro zeigt sich jedenfalls, dass der „wind of change“ nicht nur die bisherige Pseudo-Politik gegenüber ISlam und Islamisierung betrifft, sondern auch den linken Wegbereitern kräftig um die Ohren weht!

    Die offen linksgrünen Bastionen befinden sich überall in Europa in einem Erosionsprozess; gerade die Wagenknecht versucht immer wieder, an klassische sozialistische Positionen anzuknüpfen und den „nationalen Nihilismus“ der Linken zu durchbrechen. Immerhin hatte kein Geringerer als Marx geschrieben: „Die Arbeiter haben kein Vaterland. Man kann ihnen nicht nehmen, was sie nicht haben. Indem das Proletariat zunächst sich die politische Herrschaft erobern, sich zur nationalen Klasse erheben, sich selbst als Nation konstituieren muß, ist es selbst noch national, wenn auch keineswegs im Sinne der Bourgeoisie.“ (Habe ich unlängst hier bei PI in einem Kommentar gelesen!)

    Es schadet ja nichts, wenn auch Linke sich wieder mehr um die „Interessen der Werktätigen“ kümmern, als ausschließlich um die Ausbreitung des ISlam und die Befindlichkeiten und materiellen Absicherungen seiner bildungsfernen, integrations- und leistungsresistenten Anhänger mit ihrer ideologischen Mischung aus Mittelalter und Faschismus!

    Die Lückenmedien, voran auch die ZEIT, rücken gerade auffallend oft irgendwelche Graurücken der Achtundsechziger-Kulturrevolution in Szene, die als öffentlich-alimentierte „Kulturschaffende“ einer vom Wettbewerb ausgenommen Unterhaltungsindustrie Theaterstücke und Fernsehfilme produzier(t)en, und nun bei jeder sich bietenden Gelegenheit (Kulturmagazine, Feuilleton, Berlinale) ihre „Flüchtlingslüge“ präsentieren, indem sie regelmäßig mit der infantilen Anarchie einer Pippi Langstrumpf „offene Grenzen“ fordern…

    Die Peymanns, Bierbichlers und Co. sehen angesichts eines „neuen Realismus“ und wiederkehrender Normalität in der Politik (- okay, erst mal abwarten!) ihre Felle (als „verdiente Staatskünstler“ und öffentlich-rechtlich bestellte Berufskulturrevolutionäre ) davonschwimmen, Felle, die im Zuge der „Flüchtlingskrise“ oft genug handfeste und blutige Fälle sind, nicht nur „im Falle“ eines Anus Amri! Und eben keine „Einzelfälle“, wie wir wissen!
    Allein, dieser Umschwung mag einen optimistisch stimmen, ist aber kein Grund zur Entwarnung!

  51. Die Zeit ist vor der Operation Olivenzweig stehengeblieben!
    Jeder, der nicht seinen Namen Tanzt und auch sonst kein Hippie ist, weiß das waren die Doppel-Plus NATHZIE’s* von den
    Türkischen Nationalisten
    *(Deutscher + Türkischer Pass wegen der Integration und so…!)

  52. D Mark 12. März 2018 at 11:29

    NSU, Mölln, Solingen,… alles rechte Anschläge, klar!
    ————
    Nachdem am Mittwoch die Handlangerin des Todes wieder ihren Meineid getan hat werden wir auch bald das Urteil im sogenannten NSU-Prozess zu wissen kriegen.

  53. @0Slm2012 12. März 2018 at 14:34

    „Ich würde nicht sagen, dass ein Flüchtling integriert werden muss.
    Ihm muss Schutz gewährt werden“, sagte der FDP-Politiker.

    „Das ist die Position der AfD“, antwortet Will.

    „Das ist die Position des internationalen Völkerrechts“, konterte Lindner.

  54. @ Sauerlaender77 12. März 2018 at 13:17:

    Das glaubst du doch nicht wirklich. Und wenn doch hätte ich dazu gerne eine Erklärung warum das so wäre.

    Doch, das glaube ich wirklich. Aber da es eine hypothetische Annahme ist, kann ich es natürlich nicht beweisen. Ich denke, es ist schlicht und einfach die normale Reaktion geistig gesunder Menschen. Wenn wir uns überlegen, wie unsere Vorfahren (sei es vor 100 oder vor 2000 Jahren) auf die Invasion feindseliger Fremder reaiert hätten, oder wie Naturvölker reagieren … Es ist natürlich nicht NUR das staatliche Geld gegen rechts, das uns davon abhält. Es sind in größerem Maß die Medien und die Beeinflussung in Schulen und Universitäten, aber ich halte es zu 100 % für von außen kommend.

  55. ossi46 12. März 2018 at 13:31
    AtemStockt 12. März 2018 at 13:29

    cruzader 12. März 2018 at 12:17

    Wie kann eine Frau nach drei Tagen immer noch in einem durchsuchten Waldstück hängen?
    ……………………………………………………………………………………………….
    Diesen Fall kenne ich nicht. Wann und wo?

    Das war die Jugendrichterin Kirsten Heisig in Berlin. Zumal in den den Tagen eine Bullenhitze herrschte!

    ________________________________________________________________________________

    Danke Ossi46

    Dieser Fall Kirsten Heisig – ist heftig.

    Video „Jugendrichterin Kirsten Heisig deckt unglaubliche Justizskandale auf“

    muß vor 2010 gemacht worden sein. 80% der Kriminellen waren damals schon Deutsche mit Migrationshintergrund.

    Inzwischen sind 8 Jahre vorbei, geändert hat sich nichts, im Gegenteil.

  56. Die grauen Trikots beweisen, dass wir keine Nationalmannschaft haben, sondern vaterlandslose Gesellen.
    Da kann der Löw nicht anders sein!

  57. @ Mainstream-is-overrated 12. März 2018 at 15:44

    „Ich würde nicht sagen, dass ein Flüchtling integriert werden muss.
    Ihm muss Schutz gewährt werden“, sagte der FDP-Politiker.

    „Das ist die Position der AfD“, antwortet Will.

    „Das ist die Position des internationalen Völkerrechts“, konterte Lindner.

    Schau schlau. Warum sind dann die Herrschaften nicht auf die logische Folgerung gekommen, daß das, was Merkel und Genossen hier veranstalten, völkerrechtswidrig ist und damit nicht nur gegen nationales, sondern auch gegen internationales Recht verstößt?

  58. Diesen Quark schrieben auch andere Zeitungen, z.B. der Tagesspiegel.
    Die bekannten Foristen sind darauf wieder aufgesprungen wie der Hahn auf die Henne.

  59. Habe mir gerade das Video „Jugendrichterin Kirsten Heisig deckt unglaubliche Justizskandale auf“ auf Youtube angesehen. Sehr eindrucksvoll, Frau Heisig hätte ich gerne als Innenministerin, oder Justizministerin gesehen.

  60. Im Deutschlandfunk heute morgen das gleiche Spiel. Ich rege mich aber nicht mehr darüber auf noch wundere ich mich. Die Lügenmedien gehören zu Deutschland.

  61. Kurden wollen „Krieg auf Europas Straßen tragen“

    https://rtlnext.rtl.de/cms/kurden-wollen-krieg-auf-europas-strassen-tragen-polizei-rechnet-mit-demos-in-ganz-deutschland-4145653.html

    Nun, dieser „Krieg auf Europas Straßen“ ist längst da. Und damit meine ich auch all die tagtäglichen und schon beinahe stündlichen Schlagzeilen a la „Südländer“ haben eine Frau vergewaltigt, einen Mann/Jugendlichen grundlos ins Koma getreten etc.

    Und nicht nur die Bürgerkriege der „Südländer“ werden auf Europas Straßen getragen, sondern auch all dieses ganzen selbstverschuldeten Probleme, Konflikte und das ganze Elend dieser „Südländer“, die es einfach nicht schaffen, stabile, friedliche, demokratische und wirtschaftlich wachsende Gesellschaften zu entwickeln und deren als Ideologie getarnte (Staats-)Religion mit keiner anderen menschlichen Kultur auf dieser Welt in Frieden leben kann, ja noch nicht mal unter ihresgleichen.

  62. @ Mainstream-is-overrated 12. März 2018 at 15:44:
    @0Slm2012 12. März 2018 at 14:34
    „Ich würde nicht sagen, dass ein Flüchtling integriert werden muss.
    Ihm muss Schutz gewährt werden“, sagte der FDP-Politiker.
    „Das ist die Position der AfD“, antwortet Will.
    „Das ist die Position des internationalen Völkerrechts“, konterte Lindner.

    _________________
    Autsch, da hab´ ich mehr gehört, als gesagt wurde – und entsprechend im Ohr behalten! Geht trotzdem in dieselbe Richtung, würde ich sagen.
    Lindner erklärt immer wieder, dass Kriegsflüchtlinge zurückkehren müssen und dann beim Aufbau ihres Landes helfen sollen!

    Entspricht jedenfalls dem Völkerrecht und der Flüchtlingskonvention etc. pp. Und dem gesunden Menschenverstand! Dass das Will und linke Weltretter und Menschheitsbeglücker hierzulande für eine „AfD-Position“ halten, ist bezeichnend!
    Im Übrigen – Sie und ich wissen´s – sind „Kriegsflüchtlinge“ keine Asylsuchenden im Sinne des Grundgesetzes, also „politisch verfolgt“.

    Ebenso, dass Massen von „Kriegsflüchtlingen“ nicht in Nachbarländern ihrer Wüsteneien fliehen, wo sie sicher sind, noch nicht einmal bevorzugt nach Italien, Portugal oder Zypern usw. (in relativer Heimatnähe), sondern in den Hartz-IV-Sozialismus (bedingungs- und müheloses Grundeinkommen) bei uns, ggfs. noch bis vor Kurzem nach Österreich oder Schweden, wissen wir auch.

    Und dass die linksgrünen Kulturrevolutionäre diese Umstände nutzen, und auch noch aus sicheren (Urlaubs-)Ländern Afrikas und des Nahen Ostens den youth bulge abgehängter Globalisierungsverlierer und notorischer Modernisierungs- und Leistungsverweigerer einladen, um Deutschland abzuschaffen!

  63. Aus komischen Quellen quillen Gerüchte, dass pro-kurdische Osmanen-Türken in Rockerverkleidung aus dem Dunstkreis von André Poggenburg sich zu Anschlägen zusammengerottet haben. Mitarbeiter der DITIB wollen ehemalige Peschmerga-Kämpfer zusammen mit Necla Kelek, Seyran Ate?, Leyla Bilge und Akif Pirinçci an allen Tatorten gesehen haben. Sie schwenkten wild kurdische Fahnen, Hakenkreuzfahnen und eine große Flagge der AfD. Alle Deutschtürken fühlen sich nun bedroht:

    Türkische Gemeinde appelliert nach Brandanschlägen an Regierung
    Nach einer Reihe von Anschlägen auf türkische und muslimische Einrichtungen fordert die Türkische Gemeinde Deutschland mehr Unterstützung von der Bundesregierung.
    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – „Wir erwarten mehr Schutz für türkische Einrichtungen und eine zügige Aufklärung der Attentate“, sagte ihr Vorsitzender Gökay Sofuoglu dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagausgaben). „Der neue Bundesinnenminister Seehofer sollte dieselbe Energie, die er gegen kriminelle Flüchtlinge zu zeigen bereit ist, auch gegen rechte Gewalt aufbringen“, betonte Sofuoglu. Die Türkische Gemeinde beobachtet seit einiger Zeit schon eine zunehmend feindselige Haltung gegenüber Deutschtürken.
    „Die Häufung von Anschlägen auf türkische Einrichtungen ist nicht überraschend. Seitdem wir Anzeige erstattet haben gegen den AfD-Politiker André Poggenburg, nehmen Anfeindungen aus dem rechten Lager zu“, sagte Sofuoglu dem RND. „Zudem werden wir als Türkische Gemeinde für die militärische Eskalation im syrischen Afrin verantwortlich gemacht. Mitunter sind gegen uns gerichtete Drohungen beides in einem: rassistisch und prokurdisch“, beklagte der Vertreter der Deutschtürken.
    „In einer Mail hieß es zum Beispiel: `Raus aus Afrin, raus aus Deutschland.`“ Kritik äußerte Sofuoglu auch gegenüber nationalistisch gesinnten türkischen Gruppierungen in Deutschland. „Türkische Nationalisten wie die rockerähnliche Gruppe Osmanen Germania warnen im Netz vor angeblich bevorstehenden Anschlägen und fachen die ohnehin große Verunsicherung unter Deutschtürken weiter an“, sagte Sofuoglu..

  64. Ich habe hier vor 2 Jahren einen Kommentar geschrieben,
    der vom türkisch-kurdischen Bürgerkrieg auf deutschem
    Boden handelt, der vermutlich dann eintreten wird, wenn
    dieser Geisteskranke am Bospurus weiter schalten
    und walten kann wie er will.
    Ergo, der Geisteskranke schaltet und waltet wie
    er will, und er wird sein Land in wenigen Jahren
    zugrundegerichtet haben. Und unseres auch;
    obwohl das schaffen wir auch noch alleine.

  65. heute morgen „Antenne Bayern“ – Nachrichten ca. 8:00 Uhr oder 9:00 Uhr – die Sprecherin verkündet stolz „dass die nächsten Tage (oder Wochen) die Sea Eye und die See-? wieder im Mittelmeer kreuzen, um Kinder, Frauen und Männer aus Seenot zu retten. Der Regensburger Unternehmer…. der die Schiffe betreibt…“
    Wobei wir doch alles wissen, dass die meisten Kinder sind (am 01.01. geb. und unter 18 Jahre – dann kommen Frauen und gaaaanz zum Schluß „Männer“)

    Das ist nicht das erste mal, vor einigen Wochen ging es um etwas anderer, ggn. das die AfD klar Position bezieht (Diesel?) – seltsamerweise wurden auch hier von der Moderatorin alle Parteien genannt, bis auf eine….

    Liebe Antenne Bayern, warum macht ihr nicht einfach Musik und behaltet eure politische Einstellung für euch?
    Für mich persönlich werde ich diesen Sender meiden, ist zwar unerheblich, weil es keiner mitkriegt, ob ich das oder jenes höre – trotzdem werde ich mir diese Propaganda nicht mehr antun.

    Genauso gibt es in Nürnberg einen Sender, dessen Namen ich nicht weiß, der aber recht gute Rockmusik spielt. Deren Moderatorin ist auch stramm links, die kann/konnte die Wahl von Trump nicht verkraften, und jede Stimme für die AfD war für sie schlimmer als ein Schnitt mit dem Messer….

    Solange man von allen Seiten mit der One-World und „Wir-halten-uns-alle-an-den-Händen-und-singen-kumba-ya“ berieselt werden, wird und kann sich nichts in DE & Europa ändern.

  66. Zu meinen Ausführungen hier 0Slm2012 12. März 2018 at 14:34 und 0Slm2012 12. März 2018 at 20:50 muss ich hinzufügen, um nicht missverstanden zu werden: Es gibt keinen Grund, Hoffnungen auf die neue GroKo zu setzen, an der schon der Name „Große Koalition“ ein einziger Etikettenschwindel ist!

    Es bleibt nämlich zu befürchten, dass die Ankündigungen Seehofers vom „starken Staat“ und von „konsequenten Abschiebungen“ nur sedative Beigaben eines „Weiter so“ sind.

    Und schon gar nicht darf der Stiefel (der AfD) aus den Hintern der vermeintlichen „Bürgerlichen“ von Union und der selbsternannten „Staatstragenden“ der SPD genommen werden!

    Das phoenix-Streitgespräch „Unter den Linden“ fand gestern Abend zwischen dem SPD-Stift Carsten Schneider und Georg Pazderski (AfD) statt, und zeigte deutlich, dass die Groko-tzigen ihre Märchen aus 1000 und 1 Nacht weiterhin verbreiten, wonach Euro- oder „Flüchtlings“-Krise wie „Schicksalsschläge über uns“ gekommen sind und Maas-Nahmen erforderlich machten, die nach dem Merkill-Neusprech „alternativlos“ sind/waren: Also für mediterrane Misswirtschaften bürgen und Geld drucken hier, und jedermann, jede Frau an den Grenzen in unsere Sozialsysteme durchwinken da!

    So fällt einem Carsten Schneider auch bei der notwendigen „Sicherung der Grenzen“ (nicht nur als „AfD-Forderung“!) nichts anderes ein, als dass man „dann auf Flüchtlinge schießen“ müsse, wie die herzlose Frau von Storch (AfD) angeblich gefordert hätte.
    Dass es sich bei den massenhaft illegal Eingereisten, die zwar zum Teil mehrere Handys, Apps etc. mitführen, aber seltenst Papiere, um „Flüchtlinge“ handele, die man als „Neubürger“ – und Wähler der Linksparteien! – begrüßen müsse, statt sie als Illegale und Nichtberechtigte abzuschieben und als „Kriegsflüchtlinge“ nach dem Krieg nachhause zu schicken, wird weiterhin als selbstverständliches Narrativ kultiviert!

    Die auffallend rührigen Aktivitäten und vorgetragenen Rührstorys staatlich und öffentlich geförderter „Kulturschaffender“ aus der Unterhaltungsindustrie, die die „Flüchtlingslegende“ weiterhin undifferenziert kolportieren, richten sich nicht nur gegen den „Rechtspopulismus und Rassismus der AfD“ (geschenkt), sondern auch gegen den „Rechtspopulismus Seehofers und der CSU“, was einerseits linksextremen Positionen der Systempausenclowns geschuldet ist, andererseits die „Zeugen Seehofers“ aufwerten soll…

    Und schon tritt auch wieder eine NG0 aus der Versenkung, die sich „Gesicht zeigen – Für ein weltoffenes Deutschland“ nennt.
    Wer glaubt, dass dieser Verein, der mit Riesensteuermitteln – Staatsknete! – ausgestattet ist, sich beispielsweise gegen vermummte, linksextremistische Gewalttäter richtet, die das weltoffene Hamburg als Austragungsort eines G-20-Gipfels terrorisierten oder gegen muslimische Fanatikerinnen in Vollverschleierung, die unsere liberale Gesellschaft abgrundtief hassen, hat System Merkill immer noch nicht verstanden!
    Der auffällig verhaltensgestörte Sprecher, Vorsitzende, was-weiß-ich-was-noch-alles, des Vereins, Jan Krebs, drohte bei rbb auch schon massiven Kindesmissbrauch an, denn man will auch schon die unschuldigen Seelen der Kleinsten in Kitas und an Schulen mit dem sinistren Multikult und angedrohten „Love-Speeches“ des Vereins „erreichen“ und terrorisieren!

  67. Wie erbärmlich ist das:
    Sich hinzustellen und zu jammern: Das waren wir nicht!
    Und in Wirklichkeit sich darüber zu freuen, daß andere das taten.
    Ich finde es geil, daß die Kurden ihren eigene Staat haben wollen,
    denn so dürfte dann ein Abschiebeproblem gelöst sein.

Comments are closed.