Dem Mindener SPD-Bürgermeister Michael Jäcke (Foto) wirft der AfD-Landtagsabgeordnete Markus Wagner die „Empathie eines Bulldozers“ vor.
Print Friendly, PDF & Email

Am 12. Mai 2017 hielt auch in der beschaulichen ostwestfälischen Kreisstadt Minden die schreckliche Realität der Merkelschen Flüchtlingspolitik Einzug. Ein 16jähriges Mindener Mädchen wurde am helllichten Tag vom 20jährigen Soumah A. aus Guinea, einem polizeibekannten Asylbewerber, in einen Keller gezerrt und brutal vergewaltigt. Der Täter wurde inzwischen zu fünf Jahren Haft verurteilt, die politische Aufarbeitung der Tatumstände dauert aber bis heute an und wächst sich besonders für den multikulti-bewegten SPD-Bürgermeister Michael Jäcke zu einem handfesten Skandal aus.

Nicht nur, weil Jäckes Stadtverwaltung offenbar nichts tat, um ihre gutgläubigen Bürger vor kriminellen Asylbewerbern vom Schlage eines Soumah A. zu schützen. Sondern vor allem wegen Jäckes skandalösem Umgang mit dem Opfer der Tat. Laut der Mutter des 16jährigen Mädchens hätte es von keinem Offiziellen der Stadt Minden in den vergangenen Monaten ein Wort der Anteilnahme oder irgendein Hilfsangebot für die schwer traumatisierte Schülerin gegeben. Und als die Mutter bei einer diesbezüglichen Einwohnerfragestunde des Mindener Stadtrates am 15. Februar selbst das Wort ergreifen wollte, schnitt ihr Bürgermeister Jäcke rüde das Wort ab und drohte ihr mit dem Rauswurf aus der Sitzung, wenn sie nicht still wäre. Schließlich hätte sie hier kein Rederecht. Zuvor hatte es die verzweifelte Mutter einfach nicht mehr ausgehalten, als die grüne Stadtverordnete Brigitte Ulbrich unter dem Applaus ihrer etablierten Ratskollegen von einem „allgemeinen Männerproblem“ faselte. Ein unabhängiger Mindener Lokalblog berichtete wie folgt von der Szene:

Sie sprang auf, stellte sich in die Mitte der Runde und beschwerte sich mit den Worten (sinngemäß): „Warum klatschen Sie jetzt? Ich bin die Mutter des Opfers. Wo ist Ihr Mitgefühl für meine Tochter? Ich verstehe nicht, was hier los ist.“ Darauf entgegnete Bürgermeister Michael Jäcke, dass sie „kein Rederecht“ habe (sie hatte keine Fragen vor der Einwohnerfragestunde eingereicht). Doch die Mutter wollte sich das nicht gefallen lassen und rief (sinngemäß): „Sie verbieten mir nicht den Mund. Ich ertrage das nicht.“ Darauf Jäcke (sinngemäß): „Entweder Sie schweigen jetzt oder Sie müssen den Saal verlassen.“

Ein Skandal, der seither Kreise zieht. In Minden und darüber hinaus. So hat der Vorsitzende der AfD-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen, Markus Wagner, die Vorfälle inzwischen mehrfach auf seiner Facebookseite scharf kritisiert und dem Mindener SPD-Bürgermeister die „Empathie eines Bulldozers“ vorgeworfen. Zudem berichtete Wagner von einer offensichtlich manipulierten Niederschrift der Sitzung, in der die skandalösen Ausfälle von Michael Jäcke einfach ausgeblendet wurden. Wagners AfD-Parteifreunde in Minden waren es auch, die die politische Dimension dieses brutalen Falls von Ausländerkriminalität überhaupt erst zum Thema der Einwohnerfragestunde des Stadtrates gemacht hatten. Übrigens mit Billigung und dem ausdrücklichen Einverständnis der Opferfamilie, die sich dafür im nach hinein noch eigens bei der AfD bedankte.

Was bleibt, ist wieder mal die bittere Erkenntnis, dass es in diesem Land offenbar Opfer erster und zweiter Klasse gibt. Wer das doppelte Pech hat, den „falschen“ Tätern zum Opfer zu fallen, der kann hinterher noch nicht einmal mit einer angemessenen Fürsorge und Anteilnahme der politisch Verantwortlichen rechnen. Das trifft auf Vergewaltigungsopfer ausländischer „Schutzsuchender“ genauso zu wie z.B. auf die Ermordeten und Verstümmelten des islamischen Berliner Breitscheidplatz-Attentats.

Kontakt:

Stadt Minden
Bürgermeister Michael Jäcke (SPD)
Tel.: 0571 89-202
buergermeister@minden.de
Facebook

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

95 KOMMENTARE

  1. Beihilfe zu Straftaten. Was anderes sehe ich hier nicht. Damals wurde sogar ein Buchhalter verurteilt, nur weil er sich um Koffer und Geld im KZ gekümmert hat.

  2. Grüne und Sozen sprechen deswegen von einem generellen Männerproblem, weil sie nicht selten selber Kinderschänder, Perverse und Freier sind und deswegen davon ausgehen, alle Männer seien wie sie selbst und ihre Goldstücke.

  3. Pfui Teufel!

    Man sollte einmal herausfinden, ob auch in Minden die Schülerinnen jedes Jahr über Projektwochen der Schulen den arabischen und afrikanischen Männern in ihren Unterkünften zugeführt werden wie im niedersächsischen Lehrte.

    http://www.haz.de/Umland/Lehrte/Nachrichten/IGS-Projektwoche-mit-Fluechtlingen-in-Lehrte

    http://www.haz.de/Umland/Lehrte/Nachrichten/Schueler-der-IGS-Lehrte-malen-mit-Fluechtlingen-der-Fluechtlingsunterkunft-Manskestrasse-Waende-und-Pflastersteine-an-und-pflanzen-Blumen-und-Gemuese

  4. Auch eine Folge von „MultiKulti“: Der wachsende Einfluss Erdogans in Deutschland – Deutsche Waffen demnächst im Einsatz gegen Israel? Offenbar geht es Erdogan bei seinem Überfall auf Afrin nicht nur um einen Genozid an den Kurden und Rache dafür, das die Kurden seinen IS besiegt haben, er hat offenbar Israel im Visier:

    Visionen von Erdogans Umfeld aufgedeckt:
    Aufbau einer `islamischen Armee´ und Zerstörung Israels

    https://haolam.de/artikel_33046.html

  5. Sozialdemokraten sind die Opfer des von ihnen mitverursachten Genozids an den indigenen Europäern egal, bis die eigenen Kinder vergewaltigt oder ermordet werden.

    Erika Merkel und StudienabbrecherIn Claudia Fatima Roth haben für diesen Fall vorgesorgt: Sie sind kinderlos!

  6. Mal davon abgesehen wie der aussieht nämlich wie Landstreicher
    (hat vielleicht noch ein Cognjäckchen an) ist Jäcke verheiratet und
    hat zwei Töchter. Ob noch weiter solche dreckigen Reden führte
    wenn seinen Töchtern das passiert wäre?

  7. Ich hab da auch Mal eine Frage multikulti betreffend. 2015 sind ja 2 Millionen Syrer gekommen, aber wann um Himmelswillen sind die 2 Mio Neger gekommen? Gerade in Soest gewesen und die ersten 5 die ich gesehen hab waren schwarz

  8. was fuer ein schmieriger SPD Ekel, der in Minden Buergermeister spielt.
    Hoffe, dass er nicht vergessen wird zur Verantwortung gezogen wird, fuer sein haarstraeubendes Verhalten gegenueber Deutschen Buergern.
    Die Frage steht im Raum, wer waehlt so etwas, wehrt Euch

  9. Die Grüne Klatschtante: „es gibt ein Männerproblem“ da möchte ich wissen mit welchen Männern diese Grüne Umgang hat. Aha Deutsche Jugendliche 20 Jahre alt die schon länger hier leben ziehen täglich 16-jährige Mädchen in Keller und vergewaltigen die brutal ? Wo lebt diese Grüne Tussi ?

    Klar diese Politiker leben die Vogel Strauß Politik, Kopf in den Sand, dann passiert schon nichts ?

  10. nur halb OT:

    „Ein 37-jähriger Mann geht in Kaiserslautern mit einem Messer auf seine Ex-Freundin und ihren neuen Freund los. Der Mann stirbt. Anschließend entführt er das gemeinsame Kind. Die Polizei leitet eine Großfahndung ein. “

    https://www.welt.de/vermischtes/article174568514/Drama-in-Kaiserslautern-37-Jaehriger-ersticht-neuen-Freund-der-Ex-und-entfuehrt-Kind.html

    Das war Kein Biodeutscher:(facebook)

    https://www.facebook.com/Kandelistueberall/photos/a.1504284096349407.1073741829.1503376969773453/1553760688068414/?type=3&theater

  11. Und als die Mutter bei einer diesbezüglichen Einwohnerfragestunde des Mindener Stadtrates…
    Schott ihr der Bürgermeister das Wort ab…
    Sie haben hier kein Rederecht!!!
    Wird das Haus der Mutter jetzt von der Antifa Entglast und „Verschönert“?
    Der einfache Mindener zuckt mit den Schultern, hâtte ja auf ihre Tochter besser aufpassen können…
    (Minden lebt die neue Deutsche Solidarität!)

  12. Sauerlaender77: diese Neger aus Afrika sickern seit 5 Jahren hier ein, hier in Nürnberg gibts ganze Straßenzüge die nur von Negern bewohnt werden und es werden täglich mehr. Die werden direkt eingeflogen z. B. von Malta und erst hier registriert so als wären die nie in Malta gewesen. Ich habe selbst mit Afrikanern gesprochen die diesen Weg genommen hatten. Wenn man tagsüber mit der U-Bahn fährt meint man man sei in Nairobi

  13. survivor 15. März 2018 at 14:34

    Freiburg, Kandel, Flensburg, Kaiserslautern…

    Wo wird morgen erstochen?

  14. … als die grüne Stadtverordnete Brigitte Ulbrich unter dem Applaus ihrer etablierten Ratskollegen von einem „allgemeinen Männerproblem“ faselte.

    Ich hasse diese Grünen, ich hasse sie, ich hasse sie ….

  15. Es wird vertuscht,verharmlost und verschwiegen.
    Dem Volk dürfen die realen Zustände in diesem Staat,Land,Stadt,einfach nicht offenbart werden.
    Wenn die alle wüssten,was Tagtäglich in den Amtsstuben abgeht,würde dies nur die Umvolkung
    und Akzeptanz gegenüber den armen,traumatisierten Goldstücken erheblich stören.
    Es hat Ruhe an der gesamten Asylfront zu herrschen,alles ist in bester Ordnung und alle sind lieb und an Integration interessiert.
    Was für eine erbärmliche Politkaste,aber sie entlarven sich egal ob dieser Bürgermeister oder der Herr Spahn,als das was sie sind und dafür gibts nur unflätige Bezeichnungen,bis hin zur Baukran Besichtigung!

  16. Eine hat dieser Mindener spd.-Bürgermeister Michael Jäcke mit dem in München, dem spd-OB Reitter augenscheinlich gemeinsam, das neu-spd-eigene, hinterfotzige Grinsen.

  17. Die linke Verlogenheit auch hier in Hochform.
    Das Gesindel, das einen Brüderle-Spruch in einer Bar skandalisiert,
    schaut bei der Vergewaltigung eines Mädchens im Keller beiseite.

  18. Sauerlaender77 15. März 2018 at 14:30
    Ich hab da auch Mal eine Frage multikulti betreffend. 2015 sind ja 2 Millionen Syrer gekommen, aber wann um Himmelswillen sind die 2 Mio Neger gekommen? Gerade in Soest gewesen und die ersten 5 die ich gesehen hab waren schwarz
    ++++
    Fahre Tâglich über die A44 an Soest vorbei,da Stauen sich an der Abfahrt, die Fernreisebusse voll mit Schwarzen bis Dortmund zurück! Also beim nächsten Besuch in der Stadt nicht Wundern…..
    (Das Leben in Deutschland wird „Wunderbar“)

  19. Herr Jäcke – Sie sind mit Verlaub ein charakterloses Schwein. Man stelle sich die Szene nur mal mit einer kleinen Veränderung vor – und schon weiß man, wie man das zu bewerten hat:

    ***Start Gedankenexperiment***

    Sie – die Mutter des türkischen Mädchens – sprang auf, stellte sich in die Mitte der Runde und beschwerte sich mit den Worten (sinngemäß): „Warum klatschen Sie jetzt? Ich bin die Mutter des Opfers. Wo ist Ihr Mitgefühl für meine Tochter? Ich verstehe nicht, was hier los ist.“ Darauf entgegnete Bürgermeister Michael Jäcke, dass sie „kein Rederecht“ habe (sie hatte keine Fragen vor der Einwohnerfragestunde eingereicht). Doch die Mutter wollte sich das nicht gefallen lassen und rief (sinngemäß): „Sie verbieten mir nicht den Mund. Ich ertrage das nicht.“ Darauf Jäcke (sinngemäß): „Entweder Sie schweigen jetzt oder Sie müssen den Saal verlassen.“

    ***Ende Gedankenexperiment***

    Klar – unvorstellbar, wenn das Opfer türkisch wäre. Bei deutschen Opfern gehört es inzischen zum guten Ton bei den sozial“demokratischen“ und grünen „Gut“menschen, den Absatz eines Stiefels ins Gesicht des Opfers zu treten, damit man die Tat von „Flüchtlingen“ und „Bereicherern“ zu relativieren. Dreckschweine sind das – ich meine die linksgrünen PolitikerInnen.

  20. Biloxi 15. März 2018 at 14:41
    … als die grüne Stadtverordnete Brigitte Ulbrich unter dem Applaus ihrer etablierten Ratskollegen von einem „allgemeinen Männerproblem“ faselte.

    Ich hasse diese Grünen, ich hasse sie, ich hasse sie ….
    +++++++
    Durchhalten wir sind zu zweit…

  21. Ja… der Genosse SPD-Bürgermeister Michael Jäcke entlarvt sich selbst und die SPD❗ 😎
    Sehr schön… gibt wieder mal mehr Stimmen für die AfD… da können die Links-Maden noch so täuschen 😆
    Islam-SPD: DIE FRAU IST EINE STUFE NIEDRIGER
    https://youtu.be/dAb5r2kIGu8

    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ❗ 😎

  22. Ich sage es immer wieder:

    Wie werden von PsychopathInnen und KinderschänderInnen „regiert“ .

    Diese Verbrechen sind politisch gewollt.

  23. Die Frau hat dem Opfer ein Gesicht gegeben. Das ist gefährlich und soll von links-grünen hirnlosen Ideologen unterdrückt werden.

    Dem Bürgermeister gebührt die maximale Verachtung aller normal und klar denkenden Mindener. Möge der Ausfall an ihm kleben wie Hundekot am Schuh.

  24. Biloxi 15. März 2018 at 14:41
    … als die grüne Stadtverordnete Brigitte Ulbrich unter dem Applaus ihrer etablierten Ratskollegen von einem „allgemeinen Männerproblem“ faselte.
    Ich hasse diese Grünen, ich hasse sie, ich hasse sie ….

    und

    Mautpreller 15. März 2018 at 14:54
    +++++++
    Durchhalten wir sind zu zweit…

    Zu DRITT!

    Und ICH hasse diesen grünlinken Kommunistendreck nicht nur, ICH verabscheue, verachte und verfluche dieses grünfaulige, schmarotzende Gutmenschengesindel!!!

  25. Weiterhin noch klarer und deutlicher diesen Laffen aufzeigen, was es doch für Volksverräter sind.
    Die Masse im Land will es noch nicht wahrnehmen, was sich für Deutschland schon angebahnt hat. Und solche Parteifressen brauchen „Zucker“ aufs Haupt, bis da nichts mehr zuckt.

  26. http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Kripo-findet-Sprengstoff-und-kiloweise-Chemikalien-in-Ostthueringen-879729907

    „Die Untersuchung von vier Objekten führte zu mehreren Treffern. Der Vorwurf lautet: Vorbereitung eines Explosions- oder Strahlungsverbrechens. Pikant dabei: Einer der beiden Tatverdächtigen soll Mitglied des Bündnisses „Zivilcourage und Menschenrechte“ im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt sein.

    Unter anderem hatte er im Jahr 2016 für das Bündnis bei der Verleihung des Demokratiepreises des Freistaates eine Anerkennung aus den Händen der ehemaligen Bildungsministerin Birgit Klaubert (Linke) in Empfang genommen. Auch bei anderen Gelegenheiten war er immer wieder öffentlich aufgetaucht, hatte Protest gegen Neonazi-Veranstaltungen in der Region organisiert. Eine Anfrage unserer Zeitung ließ er Mittwoch unbeantwortet. „

  27. Die ungepflegte Tante-Käthe-Frisur dieses linken Zausels sagt doch schon alles …

  28. Crassus Wampus 15. März 2018 at 15:05

    Somit sind wir schon zu viert, weil auch ich diese Dreckspolitiker, besonders noch die Roten, ebensowenig ertragen kann, nach all dem, was mir in meinem bisherigen Leben vorgelogen wurde.

  29. Todesstrafe für Vergewaltiger und Mörder

    die eingesparten 500.000 € gehen sofort zum Opfer

    dieses Sozialscheißhaus namens Deutschland pampert die Mörder und Vergewaltiger weil die grünen SozPäd-Vollpfostenweiber diese Schwerverbrecher so geil finden und sie nur bei Gewaltphantasien feucht werden

  30. Aus dem verlinkten Artikel: Das ist der Negerabschaum, der das Mädchen vergewaltigt hat:

    Das bereits in Guinea mehrfach wegen Diebstählen inhaftierte ehemalige Straßenkind hatte 2015 seine Heimat in Westafrika verlassen, war über das Mittelmeer nach Italien gekommen, über die Schweiz schließlich nach Deutschland. Soumah A. ist drogensüchtig und war durch aggressives Verhalten gegenüber Behördenmitarbeitern und Mitbewohnern in Asylbewerberunterkünften aufgefallen – und zwar so schlimm, dass er später eine Einzelwohnung bekam. In der JVA Herford zerlegte er seine Zelle und beschmierte die Wände mit Kot.

    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Minden-Luebbecke/Minden/3122027-20-Jaehriger-zu-fuenf-Jahren-Jugendhaft-verurteilt-Opfer-zufaellig-ausgewaehlt-Fluechtling-vergewaltigt-16-Jaehrige

    Der schwerkriminelle, asoziale, zusammenkarnickelte Müll der 3. Welt schmarotzt sich in Deutschland durch.

  31. Nachtrag, das wollte ich nochmal hervorheben:

    war durch aggressives Verhalten gegenüber Behördenmitarbeitern und Mitbewohnern in Asylbewerberunterkünften aufgefallen – und zwar so schlimm, dass er später eine Einzelwohnung bekam.

    Dieses Stück Dreck wird also für sein bestialisches Verhalten mit einer Bude ganz für sich allein belohnt. Ich fasse es nicht. Jeder, der sich auch nur ansatzweise mit Belohnungslernen bei Tieren auskennt, weiß ganz genau: Wenn ich unerwünschtes Verhalten belohne, bekomme ich ein Monster.

  32. Mindener SPD-Bürgermeister Michael Jäcke (Foto)

    Warum sehen die immer gleich schmierig und verwahrlost aus?

  33. OT

    „779,1 Millionen
    So viel gab Hamburg für Flüchtlinge aus

    779,1 Millionen Euro hat die Stadt Hamburg im vergangenen Jahr für Flüchtlinge ausgegeben. 147 Millionen davon trägt der Bund, bleiben 632,1 Millionen Euro für den Hamburger Haushalt. Das geht aus einer Anfrage der CDU-Abgeordneten Franziska Grunwaldt an den Senat hervor.
    …“

    https://www.mopo.de/hamburg/779-1-millionen-so-viel-gab-hamburg-fuer-fluechtlinge-aus-29873858, Hamburger Morgenpost, 15.03.18, 15:07 Uhr

  34. Dieser SPD-Würgermeister-Schmierlappen aus Minden paßt genau zu Theater jetzt in Flensburg, wo der Afghanenkuschelverein plötzlich Panik schiebt:

    Auf das Jugendamt in Flensburg könnten unangenehme Fragen zukommen: Die 17-Jährige, die in ihrer Wohnung erstochen wurde, war in der Obhut der Behörde. Ebenso galt dies für den 18 Jahre alten Tatverdächtigen. Er war als unbegleiteter Minderjähriger aus Afghanistan nach Deutschland geflohen. Das bestätigte Sprecher Teschendorf. Am Vortag hatte eine Aktivistin von „Refugees Welcome Flensburg“ darauf hingewiesen.

    Teschendorf betonte, dass er sich zu Einzelheiten der Betreuung aus Datenschutzgründen nicht äußern könne. Das Mädchen sei aufgrund seiner Familiensituation seit vielen Jahren betreut worden. Der junge Afghane, der 2015 als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling nach Deutschland gekommen war, werde auch in der Untersuchungshaft weiterhin betreut.

    Das Mädchen hatte allein in einer Wohnung in einem Mietshaus einer Genossenschaft in Flensburg gelebt. Über die Wohnsituation des 18-jährigen Tatverdächtigen machte Teschendorf keine Angaben. Er verwies aber allgemein darauf, dass unbegleitete minderjährige Flüchtlingen in geeigneten Wohneinrichtungen untergebracht sind und mit Vollendung des 18. Lebensjahres in Wohngruppen untergebracht werden können.

    https://www.abendblatt.de/region/article213729093/Maedchen-getoetet-Jugendamt-betreute-Opfer-und-Verdaechtigen.html

    Die nächste Soze, Würgermeister von der SPD:

    Die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange (SPD) zeigte sich bestürzt. „Ich bin grundsätzlich schockiert, weil das ein so tragischer Vorfall ist“, sagte Lange. „Ich hoffe, dass die Ermittlungen sehr schnell Aufschluss darüber geben, was tatsächlich passiert ist.“ Ihr sei sehr daran gelegen, der Familie des Mädchens ihr Beileid auszurichten, sagte Lange. „Wir alle sind betroffen.“ Nun müssten die Ermittlungen abgewartet werden. „Darauf sollten wir Rücksicht nehmen und nicht spekulieren.“

    Im Internet sorgte die Tat für viele mitfühlende Kommentare – aber auch für verbale Exzesse. Die Online-Redaktion des „Flensburger Tageblatts“ musste schon bald nach der Meldung, dass der Tatverdächtige ein Asylbewerber sei, seine Internet-Gemeinde wie folgt ermahnen: „Liebe Facebook-Leser, Kritik und Meinungen sind willkommen, aber bitte bleibt sachlich. Rassistische oder volksverhetzende Inhalte, sowie justiziable und zur Gewalt aufrufende Inhalte werden von uns gelöscht“.

    https://www.abendblatt.de/region/schleswig-holstein/article213722867/17-Jaehrige-erstochen-Opfer-und-Taeter-kannten-sich-gut.html

    Also: Die brutalen Horden der 3. Welt schlachten sich ganz real und ungeniert und ungehemmt durch Deutschland, und alles, was die Nomenklatura sorgt, sind „verbale Exzesse“ der zum Abschuß freigegebenen Bürger.

    Genau das ist das Rezept für eine Katastrophe.

  35. Und das fette feiste Gesicht mit dem mit dem verkniffenen Gesicht bekommt Personenschutz….

  36. Crassus Wampus 15. März 2018 at 15:05
    Biloxi 15. März 2018 at 14:41
    … als die grüne Stadtverordnete Brigitte Ulbrich unter dem Applaus ihrer etablierten Ratskollegen von einem „allgemeinen Männerproblem“ faselte.
    Ich hasse diese Grünen, ich hasse sie, ich hasse sie ….

    und

    Mautpreller 15. März 2018 at 14:54
    +++++++
    Durchhalten wir sind zu zweit…

    Zu DRITT!

    Und ICH hasse diesen grünlinken Kommunistendreck nicht nur, ICH verabscheue, verachte und verfluche dieses grünfaulige, schmarotzende Gutmenschengesindel!!!

    ——

    Da werden hier alle zustimmen.

    Meiner Meinung nach ist hier auch nicht Merkel das große Problem , sonder die Grünen.
    Die Grünen machen über die Medien und Vereinen/Organisationen einen so extreme gesellschaftlichen Druck, das die zwar recht klein sind aber die Politik maßgeblich bestimmen.
    Die volle Aufmerksamkeit müsste eigentlich Anti Grün bedeuten

  37. Was für ein dreckiger Widerling. Irgendwann wird er dafür zur Rechenschaft gezogen, dann würde er sich freuen, wenn er nur von Abdul Ali Ficklü vergewaltigt worden wäre.

  38. Hoffentlich kommt bald der Tag an dem diese arroganten schwein noch auf der Bühne gelyncht werden. Wie abgebrüht muss man sein um eine Mutter deren Kind vergewaltigt würde so frech gegenüber zu treten?
    Wäre Aische von einem deutschen gefickt worden hätte sich dieses Stück scheiße mit Sicherheit direkt für eine Lichterkette eingesetzt. Das einzig gute ist das hoffentlich die Leute langsam aufwachen.

  39. survivor 15. März 2018 at 14:34 nur halb OT:
    „Ein 37-jähriger Mann geht in Kaiserslautern mit einem Messer auf seine Ex-Freundin und ihren neuen Freund los. Der Mann stirbt. Anschließend entführt er das gemeinsame Kind. Die Polizei leitet eine Großfahndung ein. “
    https://www.welt.de/vermischtes/article174568514/Drama-in-Kaiserslautern-37-Jaehriger-ersticht-neuen-Freund-der-Ex-und-entfuehrt-Kind.html
    .
    Das war Kein Biodeutscher:(facebook)
    https://www.facebook.com/Kandelistueberall/photos/a.1504284096349407.1073741829.1503376969773453/1553760688068414/?type=3&theater

    Das war mir schon beim Lesen des Artikels in der Welt klar. Das ist mit absoluter Sicherheit nur eine etwas gewalttätigere Version der Geschichte, die wir hier immer wieder sehen: Deutsche Frau und arabischer Mann haben zusammen ein Kind und trennen sich. Das Gericht spricht wie üblich das Sorgerecht der Mutter zu. Nach islamischen Recht stünde dies aber dem Vater zu. Der fühlt sich entweder in seiner Ehre beleidigt oder der Clan drängt ihn zu Wiederbeschaffung des Kindes. Es gab sicher schon Pläne, wie er es zum Clan in der Heimat bringen wollte. Danach hätte man das Kind erst wiedergesehen, wenn es in 15 Jahren als vollindoktrinierter Mohammedaner unter Verweis auf seine deutsche Staatsbürgerschaft Einlaß für sich und seine vier Cousinenfrauen fordert.

  40. Schon bei Focus werden bereits Kommentare freigeschaltet, die nahelegen, dass die „humanitäre Hilfe“ nur vorgeschoben und stattdessen ein heimtückischer Plan verfolgt wurde usw.
    Ein entscheidender Punkt, wenn das jetzt nicht langsam an die breite Öffentlichkeit kommt, geht es genau so weiter. Verschwörungstheorie tschüss, das sind Fakten.

    Wischnewski fasst nochmal zusammen:

    „Flüchtlingskrise“ folgt einer Strategie und wurde von langer Hand geplant!
    https://youtu.be/pid0PHgH8jk

  41. Morgen wird er in der Presse wieder rumheulen, dass er Morddrohungen erhalten hat.

    Ich wünsche diesem OB Subjekt alles Schlechte dieser Welt. Einfach nur krank, dieser Typ.

  42. katharer 15. März 2018 at 15:30

    Da werden hier alle zustimmen.

    Meiner Meinung nach ist hier auch nicht Merkel das große Problem , sonder die Grünen

    —————————————–

    Merkel ist eine verkappte Grüne, ausserdem DDR-Sozialistin reinsten Wassers. Ihr Aufstieg in der CDU war eine feindliche Übernahme.

  43. OT

    Macht Tellkamp schon den Kotau vor der politischen Korrektheit?

    http://www.lvz.de/Nachrichten/Kultur/Kultur-Regional/Eichthal-Verlag-Uwe-Tellkamp-sagt-Lesereise-im-Norden-ab

    Hamburg/Eckernförde – . Der Schriftsteller Uwe Tellkamp hat seine im März geplante Lesereise in Norddeutschland nach Angaben des Eichthal-Verlags abgesagt. „Der Autor Uwe Tellkamp fühlt sich nach den Vorkommnissen bei der Diskussion in Dresden momentan nicht in der Lage, Lesungen vor Publikum durchzuführen“, teilte der Verleger der Edition Eichthal, Jens-Uwe Jess, am Donnerstag mit.

    Es sei nicht gelungen, diesen Entschluss rückgängig zu machen. „Herr Tellkamp sieht eine nicht unerhebliche Gefahr, dass seine Lesungen zweckentfremdet und von Kräften gekapert werden, die mit Literatur wenig oder nichts zu tun haben.“

    Falls Tellkamp weichgekloppt wird oder bereits wurde: nicht wundern. Das ist in BRD der Normalzustand.

  44. Sauerlaender77 15. März 2018 at 14:30

    Ich hab da auch Mal eine Frage multikulti betreffend. 2015 sind ja 2 Millionen Syrer gekommen, aber wann um Himmelswillen sind die 2 Mio Neger gekommen?

    Die Neger sind Syrer. ;))

  45. Ja, selbstverständlich kümmern sich städtische und staatliche SozPäds und andere Hilfsindustrielle nicht um die Opfer der Einwanderungspolitiker, diese Leute sind ja vollauf mit der Täterbetreuung beschäftigt.

  46. Mitgefühl sieht anders aus werter Herr Bürgermeister.
    Die Wahrheit ist unangenehm !
    Die Grünen schwurbeln vom „allgemeinen Männerproblem“ !?
    Haben die zu tief in die Gänseblümchen geguckt ?

  47. Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.

    Die Sozen konnten immer schon eins in Perfektion: die Menschen hinters Licht führen und in Abhängigkeit halten. Dagegen sind Zuhälter brave Chorknaben.

    Aber die Masse ist einfach zu naiv und blöde, um das zu erkennen, zu durchschauen, zu verstehen und ein für allemal immun dagegen zu werden.

  48. Unfassbar diese Geschichte.
    Ich hätte da noch ein Gedankenspiel…

    mal angenommen ich hätte eine Tochter und meinem Kind wäre die Vergewaltigung angetan worden.
    Das Leben meines Kindes wäre wohl zerstört.
    Mein Leben wäre wohl zerstört.
    In dieser Situation diese Reaktion von dem Amtsträger mir gegenüber und es wäre noch ein Leben zerstört.
    Wobei man sich mal die Frage stellen sollte, weshalb so verdammt viele Menschen in diesem Land sich gegenseitig so weit treiben, dass ihre Leben trotz Reichtum und Hochzivilisation dennoch alle zerstört werden bzw. erscheinen.
    Ehrlich gesagt verstehe ich es nicht, wie dieser Mensch noch eine Sekunde länger ein solches Amt ausüben darf… in diesem Land in dem wir gut und gerne leben. Der hat doch mit dieser Reaktion gezeigt, keinerlei Eignung dafür zu haben.
    Ok Ok ein fataler Denkfehler… ich war noch nie live im deutschen Bundestag, wer hat dort schon die notwendige Eignung?

    Gute Nacht Deutschland

  49. Dr. T 15. März 2018 at 15:39

    https://www.welt.de/vermischtes/article174568514/Drama-in-Kaiserslautern-37-Jaehriger-ersticht-neuen-Freund-der-Ex-und-entfuehrt-Kind.html (etc.)

    Das ist mit absoluter Sicherheit nur eine etwas gewalttätigere Version der Geschichte, die wir hier immer wieder sehen: Deutsche Frau und arabischer Mann haben zusammen ein Kind und trennen sich. Das Gericht spricht wie üblich das Sorgerecht der Mutter zu. Nach islamischen Recht stünde dies aber dem Vater zu. Der fühlt sich entweder in seiner Ehre beleidigt oder der Clan drängt ihn zu Wiederbeschaffung des Kindes. Es gab sicher schon Pläne, wie er es zum Clan in der Heimat bringen wollte. Danach hätte man das Kind erst wiedergesehen, wenn es in 15 Jahren als vollindoktrinierter Mohammedaner unter Verweis auf seine deutsche Staatsbürgerschaft Einlaß für sich und seine vier Cousinenfrauen fordert.

    Genau so isses. Wer glaubt, daß die Zivilisation auf Mohammedaner zivilisierend wirkt, glaubt auch, daß für Zebrastreifen Zebras ausgelegt werden.

  50. nairobi2020 15. März 2018 at 14:33

    Die Grüne Klatschtante: „es gibt ein Männerproblem“ da möchte ich wissen mit welchen Männern diese Grüne Umgang hat. Aha Deutsche Jugendliche 20 Jahre alt die schon länger hier leben ziehen täglich 16-jährige Mädchen in Keller und vergewaltigen die brutal ? Wo lebt diese Grüne Tussi ?

    In ihrer ideologischen Filterblase.

    Gemäss ihrer Religion Ideologie müssen Vergewaltigung und Gewaltanwendung an sich ein Männerproblem sein, weil Vergewaltigung und Gewalt sonst Kültürprobleme wären.

    So erhalten religiöse ideologische Fanatiker seit Urzeiten ihr Weltbild aufrecht.

  51. Biloxi 15. März 2018 at 14:41
    … als die grüne Stadtverordnete Brigitte Ulbrich unter dem Applaus ihrer etablierten Ratskollegen von einem „allgemeinen Männerproblem“ faselte.

    Ich hasse diese Grünen, ich hasse sie, ich hasse sie ….

    ———————————–

    Grünen bekommen in der Regel dann Probleme, wenn man sie mit den Realitäten konfrontiert. Deswegen müssen Sie sich „geschützte“ Räume schaffen, deswegen verteidigen Sie sich mit der Nazi Keule. Auch „Tabus“, dass welche sie in Folge ihrer „sexuellen Befreiung“ eigentlich immer brechen wollten, sind für sie enorm wichtig. Gut zu erkennen ist dass an an so linksextremen Organisationen wie der Stasi – Kahane Stiftung“, nachzulesen unter „wie man Rechtsextreme erkennt“:
    Rechtsextrem ist dann z.B. jemand, der behauptet, es kommen hauptsächlich Wirtschaftsflüchtlinge.

    Amadeo Antonio sagt gar nicht, dass dies falsch sei. Nein, sie sagen: „Diese Frage darf nicht gestellt werden, einem Flüchtling muss immer geholfen werden! Wer das Tabu bricht, und nachfragt, warum ein „Flüchtling“ zu uns kommt, ist rechtsextrem!“

  52. servus ,

    nun ja , es sind halt immer die töchter des pöbels , die vergewaltigt werden .
    und nicht die , aus den zoovierteln dieser republik ( oder die von politikern , welche stets begleitet oder sogar bewacht werden ) .
    und der pöbel hat halt sein maul zu halten – das war doch schon immer so – so what ?
    außerdem … , sollte man da , ob dieser goldigen kulturellen bereicherung nicht ein wenig dankbarkeit erwarten können ?

  53. Ich bin selber im Kreis Minden-Lübbecke aufgewachsen. Schon damals war das Meinungsspektrum dort stark linkslastig mit hoher SPD-Dominanz. Gut, dass es auch dort mittlerweile eine AfD gibt, die auch mal Contra geben kann.

  54. Es ist usus im Rechtsstaat, daß die Opfer noch zusätzlich geschädigt werden. Den Tätern mit Hintergrund tut man nichts.
    Wir erfahren das seit Jahren. Man unterstützt den Täter sogar mit Verdrehung der Tatsachen und Nichtanhörung des Opfers!

  55. Babieca 15. März 2018 at 15:27

    „Die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange (SPD) zeigte sich bestürzt. „Ich bin grundsätzlich schockiert, weil das ein so tragischer Vorfall ist“, sagte Lange. „Ich hoffe, dass die Ermittlungen sehr schnell Aufschluss darüber geben, was tatsächlich passiert ist.“ Ihr sei sehr daran gelegen, der Familie des Mädchens ihr Beileid auszurichten, sagte Lange. „Wir alle sind betroffen.“ ……
    —————————————————————————————–

    Ich kann es nicht mehr hören. Die sind immer alle „betroffen“. Ich bin auch permanent betroffen, weil ich mich dauernd aufregen muss.
    Alleine bei dem Wort „betroffen“ kriege ich schon Pickel. Im Grunde genommen sind denen die Morde nur lästig. Die sollen handeln statt „betroffen“ zu sein.

  56. Was will man so einem verlodderten Typen erwarten. Man wünscht diesen Typen mal so ein Erlebnis, vielleicht werden die dann endlich mal wach.

  57. Ob der OB auch so dämlich anmaßend grinsen würde wenn es um seine Tochter ging! B. Ulbrich würde sich auch anders verhalten ginge es um die eigene Tochter. Oder etwa nicht. Die GRÜNEN neigen ja zur Unterstüt- zung von Pädophili. Ist ja schon WIDERLICH! Auch hier erkennbar: Der traumatisierte Afrikaner gehört gepflegt und gehegt. Hat sicherlich das Mädel was verkehrt gemacht. Was gibt es doch auch schon auf kommunaler Ebene Kotzbrocken, die in unserer Gesellschaft zerstören was noch nicht zerstört ist. Widerliche Doppelmoralisten. Gehören auch dem LINKEN ROT/GRÜNEN Pack an. Aber, wer hat die gewählt?

  58. Warum sollte es Sozen stören, wenn deutsche Mädchen hopps gehen. Die Sozen wollen es doch so, und 83% der Wahlberechtigten ebenso.

  59. OT (Goldstück oder Facharbeiter?):Räuber sprüht Mann brennendes Gas ins Gesicht
    Solingen. Bei einem brutalen Raub ist einem 53-Jährigen an einer Bushaltestelle in der Solinger Innenstadt das Gesicht verbrannt worden. Der Mann wurde in eine Spezialklinik gebracht.
    Der 53-Jährige saß am Mittwoch gegen 15.10 Uhr mit zwei anderen Personen auf einer Bank an der Bushaltestelle Mühlenplatz, als er plötzlich von einem 20-Jähriger angegriffen wurde. Dieser sprühte mit einem Gas-Spray und hielt davor ein Feuerzeug. Anschließend entriss er dem Opfer ein Handy und flüchtete.
    Der Mann erlitt bei dem Überfall schwere Gesichtsverletzungen, torkelte auf die Busspur und stieß gegen einen herannahenden Linienbus. Er wurde von Rettungskräften in eine Spezialklinik transportiert.
    Der mutmaßliche Täter – ein polizeibekannter Solinger – wurde an seiner Wohnanschrift vor dem Haus festgenommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/solingen/solingen-raeuber-verbrennt-mann-mit-deospray-im-gesicht-aid-1.7456210

  60. Unsere Regierung ist weder willens noch fähig ihre eigenen Bürger vor dem kriminellen Abschaum der 3. Welt, den sie ganz bewußt nach Deutschland importiert hat, zu schützen.
    Damit sich das Volk auch selbst kaum mehr verteidigen kann, wurde das Volk zunehmend entwaffnet .
    Für diese Regierung habe ich nur noch grenzenlose Verachtung übrig.

  61. Daran sieht man doch wie diese SPD Leute arbeiten! Die gleichen Methoden wie in Nordkorea wählen diese Leute,

    – die Fragen müssen vorher eingereicht werden, um zu prüfen ob sie genehm sind, bloß keine unbequemen Fragen stellen, die solche abgehobenen SPD Volksverräter nicht beantworten können.

    Ich Frage mich woher diese SPD-Fuzzies ihre Arroganz nehmen, siehe Carsten Schneider, Heiko Maas oder dieser Affe da aus Minden.

    Wann bemerkt das Volk endlich, welche Blender und Nichtsnutze sich in dieser sogenannten Arbeiterpartei SPD befinden.

    Wo sind denn all die Arbeiter

    – Heizungsbauer
    – Elektriker
    – Fließbandarbeiter
    – Landarbeiter
    – Straßenbauer

    für die SPD im Bundestag – mir ist keiner bekannt, alles nur Pädagogen oder verkrachte Sozialarbeiter, die dem harten Malocher da draußen erklären wollen wie das Leben funktioniert!

    Die SPD soll endlich unter der 5% Hürde verrotten!

  62. Ich glaube es ist ein zivilisationsgeschichtlich einmaliger Vorgang, dass eine hoch entwickelte Gemeinschaft von Menschen beschließt, kollektiven Suizid zu begehen, indem sie einer Gruppe von Verrätern unter ihnen blind folgt, die da befiehlt: alle Grenzen zu öffnen, sich schlagen und demütigen zu lassen, keine Kinder mehr in die Welt zu setzen und eine eigene Familie zu gründen und obendrein noch alle sozialen Errungenschaften, kulturellen Werte, okönomischen Rücklagen und Einnahmequellen zu kappen. Was soll man dazu noch sagen…!?

    Gegen soviel Dummheit (oder ist es Nhilismus?) ist man machtlos.

  63. Nachdenkender 15. März 2018 at 15:09
    Crassus Wampus 15. März 2018 at 15:05

    Somit sind wir schon zu viert, weil auch ich diese Dreckspolitiker, besonders noch die Roten, ebensowenig ertragen kann, nach all dem, was mir in meinem bisherigen Leben vorgelogen wurde.

    Zu FÜNFT!

  64. Bürgermeister Jäcke gehört anscheinend zum Stegner-Flügel der SPD…wo kriegen die nur immer diese Kotzbrocken her?

  65. Was ich überhaupt nicht verstehen kann ist, wie kann man so gefühllos und kaltschnäuzig sein wenn man (laut Bolschewiki) selber der Vater von zwei Töchtern ist?
    Ich dachte erst, das der dem äußeren nach ein versiffter 68er ist, aber dieser Typ ist Baujahr 1961. Gut dann ist er eben ein versiffter 61er. Mein Baujahr, aber meine Frau würde sich scheiden lassen wenn ich so verlaust rumrennen würde und bei den Ansichten dieses ehrenwerten Herren, währe sie sofort weg.
    Gott sei Dank hat sie Geschmack! 😉

  66. Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der deutschen Geschichte mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der „Volksvertreter“-Waffe.

    Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das bereits in jeder Stadt und jedem Dorf seine Lager aufgeschlagen hat.

    In dem Moment, wenn diese „Flüchtlinge“ erkennen, dass sie getäuscht wurden, werden sie sich das mit Gewalt nehmen, was ihnen versprochen wurde.

    Wir werden marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen versprochen wurde („kommt alle her, die minderwertigen, ungläubigen Deutschen bauen uns Häuser, geben uns Geld, ihr Land und ihre Frauen und Kinder“).

    Unsere Städte werden brennen und sich die aus ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen.

  67. Rabiator 16. März 2018 at 00:07

    Wer wählt diesen menschenverachtenden Politikerabschaum?
    _____________________________________
    Wer genau das alles ist, keine Ahnung. Aber es waren 87 Prozent.

  68. Wenn in diesem Land irgendwann nochmal Gerechtigkeit einsetzt, wünsche ich mir einen Großen Gerichtshof wegen Volks-und Landesverrat für alle Verantwortlichen. Sollte das niemals stattfinden, wünsche ich mir so sehr ich nur kann, das genau diese Personen als erste die totale Bereicherung erfahren. Ich meine diese Art von Bereicherung, die dann ja mit einer ganz privaten Holzkiste und viel Musik gefeiert wird.

  69. acrimonia 15. März 2018 at 19:00

    Ich glaube es ist ein zivilisationsgeschichtlich einmaliger Vorgang, dass eine hoch entwickelte Gemeinschaft von Menschen beschließt, kollektiven Suizid zu begehen, indem sie einer Gruppe von Verrätern unter ihnen blind folgt, die da befiehlt: alle Grenzen zu öffnen, sich schlagen und demütigen zu lassen, keine Kinder mehr in die Welt zu setzen und eine eigene Familie zu gründen und obendrein noch alle sozialen Errungenschaften, kulturellen Werte, okönomischen Rücklagen und Einnahmequellen zu kappen. Was soll man dazu noch sagen…!?

    Gegen soviel Dummheit (oder ist es Nhilismus?) ist man machtlos.
    _____________________________________
    Kleiner Einwand: Nicht die hochentwickelte Gruppe Menschen hat das entschieden. Das wären ja wir alle. Nein, das hat eine ganz kleine Gruppe Ratten und Hirnfraßgeschädigte für uns alle beschlossen. Das ist ja der Witz.

  70. Ist die deutsche (!) Mutter des Opfers schon bei Meischberger eingeladen?
    Um Gottes willen! So resolut wie sie auftritt könnte das einen GEZ Gau auslösen!

  71. Die SPD – die Partei der Totengräber der „kleinen Leute“!

    15% Stimmen für die SPD sind genau 15% zuviel!

    Ja „Herr“ Jäcke, wer (Soumah) „A.“ sagt, muss auch „-rschloch“ sagen – am besten gleich zu Ihnen!

  72. Zuvor hatte es die verzweifelte Mutter einfach nicht mehr ausgehalten, als die grüne Stadtverordnete Brigitte Ulbrich unter dem Applaus ihrer etablierten Ratskollegen von einem „allgemeinen Männerproblem“ faselte. Ein unabhängiger Mindener Lokalblog berichtete wie folgt von der Szene:
    =======================================
    Diesen Schwachsinn hört man jeden Tag. Linke und Grüne überschlagen sich geradezu.
    Aber ändern wird sich erst dann was, wenn Ficklinge und andere Straftäter UNVERZÜGLICH abgeschoben werden. Ansonsten könnte die Grüne Stadtverordnete den Buben bei sich zu Hause einquartieren? Das wäre doch ein Zeichen!

Comments are closed.