Die Täter von Telford: Ahdel Ali (25), Mubarek Ali (29), Mohammed Ali Sultan (26), Tanveer Ahmed (40), Mohammed Younis (60), Mohammed Islam Choudhrey (53).
Print Friendly, PDF & Email

Von NEMO | Telford, eine Reißbrettstadt bei Birmingham im mittleren England mit rund 162.000 Einwohnern, sorgt derzeit weltweit für Schlagzeilen. Kriminelle moslemische Banden asiatischen Ursprungs sollen jahrzehntelang minderjährige Mädchen missbraucht und zur Prostitution gezwungen haben.

Der aktuelle sexuelle Missbrauchs-Skandal reicht an den Rotherham-Skandal von 2013 heran. In beiden Fällen schauten die Behörden weg aus Angst, als rassistisch zu gelten.  In Deutschland wagen die Medien das Undenkbare noch nicht zu formulieren: Wäre Telford und Rotherham auch bei uns möglich?

Die Fakten: In Telford wurden nach Recherchen der Zeitung „Sunday Mirror“  junge Mädchen über Jahrzehnte hinweg gefoltert, unter Drogen gesetzt, vergewaltigt und zur Prostitution gezwungen.

Insgesamt sollen rund tausend Kinder und Jugendliche betroffen sein – einige von ihnen nicht älter als elf Jahre. Eine Mutter und vier der missbrauchten Mädchen seien gar zu Tode gekommen, schreibt die FAZ.

Rotherham

In Rotherham, der früheren trostlosen Zechenstadt mit 120.00 Einwohnern in Mittel-England, wurden zwischen 1997 und 2013 mehr als 1.400 Mädchen von moslemischen pakistanischen Banden sexuell missbraucht (PI-NEWS berichtete).

Es gibt eine eklatante Gemeinsamkeit bei beiden Skandalen: die politische Korrektheit. Die Behörden schwiegen, weil man nicht als „rassistisch“ oder „islamophob“ gebrandmarkt werden wollte.

Rotherham galt als die „Stadt des Schweigens“: Stadtangestellte, die klare Hinweise missachteten, Polizisten, die Vergewaltigungsopfer einschüchterten statt deren Anzeigen aufzunehmen, und die bei Razzien minderjährige Mädchen festnahmen und nicht deren Zuhälter. Eine Gutachterin berichtete später, die Stadtoberen hätten auf ihre Ergebnisse „mit Widerstand und Feindseligkeit“ reagiert. Selbst der Polizeichef habe ihr im Hinblick auf die Untersuchungen bedeutet, „so etwas nie wieder zu tun“.

In den darauffolgenden Jahren erhielten die Stadtoberen Rotherhams weitere Berichte – und auch diese wurden als aufgebauscht zurückgewiesen. Zeitungen, die über die Vorgänge in der nordenglischen Labour-Kommune berichteten, hielt man politische Einseitigkeit vor.

Schließlich wurde bekannt, dass die nationale Polizeibehörde „National Crime Agency“ gegen einige Rotherhamer Stadträte und Polizisten mit pakistanischen Wurzeln ermittelte. Sie sollen selbst den Kinderschänderringen angehört und womöglich ein strafrechtliches Vorgehen behindert haben.

Ein Sozialarbeiter in Rotherham sah 2015 einen direkten Zusammenhang zwischen den Verbrechen an den Minderjährigen und dem Islam. „Die lesen schon im Koran, dass Mohammed zwölfjährige Mädchen im Bett hatte. Die haben kulturell einfach ein anderes Bild von Frauen“, sagt er.

Zwei Einwohnerinnen, von einem Reporter der FAZ 2015 befragt, berichteten ihm: „Man darf es ja nicht sagen, aber natürlich haben wie hier ein Problem mit den Muslimen.“ Bis vor ein paar Jahren, sagt die jüngere, habe sie gar nicht gewusst, „dass es so viele von denen gibt“.

Ist organisiertes Verbrechen solchen Ausmaßes in Deutschland denkbar?

Zur Klarstellung: es gibt derzeit keinerlei Hinweise, die einen Verdacht wie in England rechtfertigen würden. Sehr wohl aber gibt es parallele Strukturen, die bei nüchterner Betrachtung Anlass zum Hinterfragen geben. Und sei es zum Zweck, Vorfälle wie in England zu sensibilisieren und im Ansatz zu verhüten. In England konnten die kriminellen moslemischen Gangs nur deshalb lange Zeit ungehindert ihren brutalen Verbrechen nachgehen, weil ein Nachfragen und Erörtern in der Gesellschaft sakrosankt waren.

Was ist mit englischen Verhältnissen vergleichbar? Hier einige Beispiele:

– Das Fluten deutscher Städte mit zwei Millionen kulturfremder Menschen, hauptsächlich mit arabischem Migrationshintergrund und moslemisch, darunter massenhaft jüngere Männer mit geringem sozialen Status im Rahmen der Flüchtlingspolitik. Jährlich kommt künftig eine Großstadt Migranten von der Größenordnung Mainz hinzu.

– Das Anwachsen krimineller Clanstrukturen über Jahre wie in Berlin. Der Straßenstrich ist in der Hand arabischer Großfamilien, berichtete kürzlich die „Welt“ in einer Großreportage. Zigfach in Deutschland ist das Anwachsen von No-Go-Areas mit Abschottung von häufig kriminellen Zuwanderer-Clans zu verzeichnen.

– In Deutschland ist für Kritiker des herrschenden Systems das Handykap allgegenwärtig und wird zur gesellschaftlichen und beruflichen Überlebensfrage, rassistisch sofort unter Verdacht zu geraten und gebrandmarkt zu werden.

– Seit Köln Silvester 2016, als Polizei und Medien tagelang zu den massenhaften sexuellen Angriffen auf Frauen auf dem Domplatz schwiegen und erst durch die sozialen Netzwerke zum Tätigwerden veranlasst wurden, sind Schweigespiralen wie in Telford und Rotherham auch in Deutschland Tatsache. Auch in anderen großen deutschen Städten gab es ähnliche Situationen und Vertuschungsmechanismen. Das heißt: Das kriminelle Potential für sexuelle Unterdrückung islamrelevanter Täterschaft ist vorhanden, die Gefahr behördlichen Wegschauens ebenfalls.

– Von der Berliner Politik wurde auch bis zuletzt vehement bestritten, dass durch Grenzöffnung Terroristen einsickern könnten. Bis zum verheerenden Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt. Die Neigung zu bestreiten, dass es nicht gibt, was nicht sein darf, ist systemimmanent.

– Das Aufoktroyieren politischer Korrektheit ist seit Köln 2016 nicht verschwunden, sondern äußert sich nur differenzierter. Dazu gehört das Relativieren sexueller Angriffe auf Frauen, das systematische Verschweigen von Herkunft und Identifikationsmerkmalen ausländischer Straftäter. Das bewusste Unterlassen von Herkunftsdaten ist mittlerweile Standard und dient dazu, die Bevölkerung zu verunsichern, ob es sich um deutsche oder ausländische Täter handelt. Das verschleiert die Verbrechen krimineller Ausländer.

– Die Rabatt-Urteile einer laschen Justiz sind nicht geeignet, kriminelle Strukturen im Keim zu ersticken.

Nochmals: Ein Verdacht auf skandalöse Verhältnisse englischen Ausmaßes liegt nicht vor. Aber: Muss nicht alles getan werden, um das zu verhindern? Muss es nicht ein Umdenken geben, die Dinge nüchtern und realitätsnah zu betrachten und nicht durch die ideologische Brille? Müssen wir nicht von einer Anklage-Kultur Abstand gewinnen, die jeden, der berechtigte Kritik übt, einen Rassisten oder Nazi nennt? Müssen nicht die Sicherheitsbehörden, insbesondere die Polizei,  ermutig werden, die nachweislich anwachsende Kriminalität durch Ausländer stringent zu bekämpfen,  anstatt sie zu entmutigen, dass sie die Augen  schließen aus Furcht, als ausländerfeindlich zu gelten?

Hierzu die Worte von Sarah Champion, Abgeordnete der Labour Party des Wahlkreises Rotherham, anlässlich des Skandals. Sie erklärte, politische Korrektheit habe das Problem verschärft. Der Fall stelle „einen organisierten Angriff auf weiße Kinder von Männern aus einer bestimmten ethnischen Gruppe“ dar. Beamte hätten Jahre lang tatenlos zugesehen, weil sie „mehr Angst davor hatten, als Rassisten bezeichnet zu werden, als davor, Kindesmissbrauch zu übersehen“.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

159 KOMMENTARE

  1. Missbrauchsskandal: Ist Telford auch bei uns möglich?
    ======
    Mittlerweile denke ich: „Ja“

  2. Widerliche Gestalten!11

    Wer hat so was ins Land gelassen? Denen sieht man doch schon an, wes Geistes Kind sie sind. Da muß man nicht mal Schädel vermessen …

    Oh Britannia … hättest du mal vor 100 Jahren Deutschland den Frieden gelassen, den es für seinen Handel, seine blühende Wirtschaft brauchte … aber nein, du wolltest ja einen Konkurrenten ausschalten und warst bereit, dafür einen zweiten dreißigjährigen Krieg zu führen, der dich letztlich die Großmachtposition gekostet hat …

  3. Na klar gibt es das auch bei uns. Wenn ich in die Stadt gehen sieht man immer Männer einer gewissen Glaubensrichtung die gezielt viel jünger Mädchen anmachen. Und die wissen genau bei welchen Mädchen sie Erfolg haben. Minderjährige Mädchen die nicht aus einem stabilen Umfeld kommen sind leichte Beute.

    Hier das könnte auch so ein Fall sein.

    https://www.welt.de/amp/vermischtes/article174493655/Berlin-Jugendlicher-soll-14-Jaehrige-zum-Sex-mit-fuenf-Maennern-gezwungen-haben.html

  4. „Rotherham galt als die „Stadt des Schweigens“: Stadtangestellte, die klare Hinweise missachteten, Polizisten, die Vergewaltigungsopfer einschüchterten statt deren Anzeigen aufzunehmen, und die bei Razzien minderjährige Mädchen festnahmen und nicht deren Zuhälter. „

    Rotherham kann man heute schon beliebig austauschen mit bestimmten Teilen von:
    – Berlin-Kreuzberg
    – Berlin-Wedding
    – Berlin-Reinickendorf
    – Berlin-Neukölln
    – Berlin-Charlottenburg
    – Berlin-Wedding – als ich mit den Identitären am 17. Junki da lang lief, waren nahezu ALLE Fenster türkisch beflaggt!
    …..

  5. OT: Ist schon jemand aufgefallen, dass die Brandanschläge auf türkische Moscheen in Deutschland, die sich in den letzten Tagen ereignet haben, kaum noch in den Medien thematisiert werden? Freital, Dresden, Clausnitz, Salzhemmendorf… was wurde sich da die Finger wundgeschrieben bei SPIEGEL, Stern, Zeit & Co. Und nun? Fast nix mehr zu lesen. Dass die Anschläge sogar bei indymedia-linksunten angekündigt bzw. zur Schau gestellt werden, geschenkt. Denn es sind die „falschen“ Täter für die Linkspresse. Keine Glatzen aus Sachsen, sondern gehirngewaschene Kurden und linksfaschistoide „deutsche“ Hygienemuffel.

    Der Stern war so dreist und versuchte gar kurzfristig, es den „Rechten“ in die Schuhe schieben zu wollen. Scheiterte aber kläglich damit. Der Beruf des Journalisten ist halt verkommen bis zum geht nicht mehr. Wenn mir jemand sagt, er hat eine Journalistenschule besucht sage ich – schönen Tag noch.

  6. >>Die Behörden schwiegen, weil man nicht als „rassistisch“ oder „islamophob“ gebrandmarkt werden wollte.<<
    Glauben Sie das wirklich? Mir scheint, Sie suchen nach einer Entschuldigung für die ehrlosen Beamten. Es ist vielmehr offensichtlich, dass Vergewaltigungen und Versklavung des Wirtsvolks methodisch und systematisch MIT UNTERSTÜTZUNG durch die authochtonen Behörden durchgeführt werden. Und selbstverständlich geschieht dies auch in Deutschland. Wie kann man daran überhaupt zweifeln?

  7. ekelhafte widerliche Perverslinge.
    Kastrieren und ab in den Knast zu Triebtätern. Da werden sie dann bis zum Ende ihres Lebens bedient.
    Mittlerweile koche ich nur noch vor Wut. Ich darf hier gar nicht sagen, was ich mit diesen Typen machen würde, kämen sie mir zwischen die Finger.
    Das Gesetz der Rache (Film mit Gerard Butler) ist eine köstliche Vorlage.

  8. Was Amri anbelangt, der stand unter Beobachtung. Jedenfalls immer mal wieder.

    Man war sich nur nicht sicher, ob er nun ein Gefährder war oder nicht. Die einen sagten wohl so, die anderen so. Dann soll der noch mit Drogen gehandelt haben, wie so viele andere auch. Dies schien aber nicht weiter problematisch zu sein, da die Leute ja ihre Drogen brauchen. So kommt es einem jedenfalls vor. Das mit den Drogen hätte doch eigentlich schon gereicht, um den dingfest zu machen und abzuschieben.

    Und nach dem Attentat auf die Menschen auf dem Breitscheidplatz war so gesehen keiner zuständig gewesen. Man schob die Verantwortung ab. Mal auf diesen, mal auf jenen. Und schlussendlich hatte keiner was damit zu tun, dass Menschen gestorben und teilweise schwer verletzt wurden.

  9. „Serui Wolk 13. März 2018 at 17:03
    Widerliche Gestalten!11

    Wer hat so was ins Land gelassen? Denen sieht man doch schon an, wes Geistes Kind sie sind. Da muß man nicht mal Schädel vermessen …

    Oh Britannia … hättest du mal vor 100 Jahren Deutschland den Frieden gelassen, den es für seinen Handel, seine blühende Wirtschaft brauchte … aber nein, du wolltest ja einen Konkurrenten ausschalten und warst bereit, dafür einen zweiten dreißigjährigen Krieg zu führen, der dich letztlich die Großmachtposition gekostet hat …“

    Wie wahr! Aber jetzt können sie keinen Friedensvertrag mehr diktieren und bekommen die Quittungen aus ihren Kolonien, während Deutschland die Goldstücke freiwillig aufnimmt. Englisches, unproduktives Geld darf sich jetzt gerne an den Londoner Roulette Tischen drehen, während Moslems im Hyde Park England zum Teufel wünschen.

  10. Die Engländerin als Freiwild: So sehen Sieger aber nicht aus!

    Die Engländer brüsten sich ja unentwegt damit, daß sie über Deutschland im Sechsjährigen Krieg gesiegt hätten, was freilich die Deutschen mit Verwunderung hören, denn so sehen Sieger nun wirklich nicht aus. Wir wollen indes die Engländer heute einmal nicht mit dem Verlust ihrer Flotte und ihres Weltreiches ärgern. Wenn sie auch das erste Volk sind, daß behauptet einen großen Krieg gewonnen zu haben, obwohl sie in selbigen ihre Flotte und ihr Weltreich verloren haben, während alle anderen Völker diese Dinge in solchen Kriegen zu gewinnen pflegen. Nein, heute richten wir unseren Blick auf die inneren Verhältnisse Englands und stellen fest, daß die Engländerin mittlerweile zum Freiwild für die dortigen mohammedanischen Siedler geworden ist, welche die Engländerinnen, schon in jungen Jahren, unter den Augen der englischen Polizei, notzüchtigen. Diese Zustände erinnern gar sehr an die Schilderung der Eroberung Britanniens durch die Angelsachsen in der englischen Kirchengeschichte des Beda.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  11. OT

    17-Jährige in Flensburg erstochen
    Bekannter des Opfers festgenommen

    DIE 17-JÄHRIGE IST EINE FRAU
    & DER 18-JÄHRIGE EIN BUB, GELL!

    Gegen einen 18-jährigen Bekannten der Frau besteht ein Tatverdacht. Er befindet sich nicht in U-Haft, aber in Obhut der Polizei.

    TÄTERBONUS: KEIN MORD!

    „Ermittelt wird wegen Totschlags“, sagt die Leitende Oberstaatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt zu shz.de.
    https://www.shz.de/19320821

  12. Das alles nur mit „Wegschauen“ aufgrund von Angst als Nazi gebrandmarkt zu werden zu erklären ist zu kurz gegriffen. Verbrechen in der Größenordnung über derart lange Zeiträume lassen sich nur vernünftig erklären, wenn man annimmt, dass das (auch weiße) Establishment ebenfalls immer schön mit „Fickvieh“ (die übliche Bezeichnung unter den Beteiligten in Rotherham) versorgt wurde.

  13. Meine selbst gemachte Erfahrung: der Mißbrauch findet in vielen „Einzelfällen“ statt..

    Konkrete Erfahrung: eine besorgte Familie im unteren Westerwald erlaubte ihrer 13-jährigen (!!!) Tochter das sie zu einem damals 20-jährigen Pakistani zieht… und erlaubte den sexuellen Mißbrauch der eigenen Tochter (die zusammen mit meiner Tochter als 6-jährige im lokalen Judoverein die „Verteidigung“ erlernen sollte wg. eines innerfamiliären Mißbrauchsfalls).

    Ich habe den Erziehungsberechtigten damals auf diese Straftat angesprochen weil ich ihn durch die vielen Judostunden wo er + ich anwesend waren gut kannte an und er antwortete „wir mußten weil wir Angst hatten das verliebte Mädchen tut sich sonst was an“…

    Ich habe dieses deutsche Mädchen mit ca. 15 Jahren dann auf der Straße wieder gesehen… sie hatte sich die Haare SCHWARZ gefärbt…

  14. Natürlich ist so etwas hier denkbar und es könnte auch schon bald Realität werden dann die Fachkräfte dafür haben wir ja!!

  15. Wurde in den Mainstream-Medien auch über die anderen Einzelfälle der Einzelfälle berichtet?

    https://en.wikipedia.org/wiki/Rotherham_child_sexual_exploitation_scandal (1400 children, most of them white girls)

    https://en.wikipedia.org/wiki/Derby_child_sex_abuse_ring (26 girls)

    https://en.wikipedia.org/wiki/Newcastle_sex_abuse_ring (278 adolescent girls)

    https://en.wikipedia.org/wiki/Rochdale_child_sex_abuse_ring (47 young girls)

    https://en.wikipedia.org/wiki/Oxford_child_sex_abuse_ring (more than 300 children)

    https://en.wikipedia.org/wiki/Telford_child_sex_abuse_ring (over 100 young girls)

  16. Ist organisiertes Verbrechen solchen Ausmaßes in Deutschland denkbar?
    Nööö, iwo. Bei uns doch nicht. Hier sind die Behörden und Politiker immer realistisch. Genau wie auch in Schweden. Dumme Frage.
    Zyn. off

  17. Missbrauchsskandal: Ist Telford auch bei uns möglich?
    ##########
    Ja, zu jeder Zeit. Und zwar mit Hilfe des sogenannten „breiten Bündnis“ gegen Rääächts.
    Ein Bündnis aus Kirche, antideutschen Faschisten, proAsyl, den Medien und der Politik.
    Passt auf Eure Töchter auf!
    H.R

  18. Meine Vermutung wäre, daß MÄDCHEN – UND FRAUENHANDEL sich hierzulande bereits weitgehend in
    BEREICHERER – HAND befinden.
    Da müßten DIE PRESSE oder MONITOR mal recherieren.
    Da sind aber gerade alle Ressourcen auf den KAMPF GEGEN RÄÄÄCHTS fokussiert.

    UND LETZTLICH WILL MAN JA AUCH KEINE ÄNGSTE SCHÜREN

  19. OT

    Opfer Keira Gross (14) ging in die 8., Mörder Edgar H. (15) in die 9. Klasse der Gesamtschule „Der Grüne Campus Malchow“

    Er wohnt auch nur unweit von ihr.
    (:::)
    Sie habe am Mittwoch gegen 17 Uhr noch über den Nachrichtendienst WhatsApp mit ihm und seiner Freundin kommuniziert. Zu diesem Zeitpunkt sei sie in Begleitung eines männlichen Jugendlichen gewesen.

    Allerdings muss es schnell zum Streit(Anm.: Klingt nach Mitschuld des Opfers. Blödpresse! Wenn also jmd. z.B. nicht vergewaltigt werden oder sein Portemonnaie u. Handy nicht herausrücken will, ist das Streit oder was?) zwischen Keira und dem geständigen Tatverdächtigen G. gekommen sein. Denn als die Mutter des Mädchens gegen 17.30 Uhr nach Hause kam, fand sie ihre blutüberströmte Tochter im Kinderzimmer.
    (:::)

    🙁 ÜBER 20 MESSERSTICHE SEIEN KEIN MORD:

    Da im Fall Keira die Ermittlungen aber am Anfang stehen und noch kein Mordmerkmal nachweisbar ist, beantragte die Behörden den Haftbefehl wegen Totschlag. Diesem Antrag konnte das Gericht aufgrund des Geständnisses von Edgar H. stattgeben.

    Der Haftrichter hatte keine alltägliche Entscheidung zu fällen. Denn Jugendliche wie Edgar H. dürfen laut Jugendgerichtsgesetz nur unter strengen Kriterien in Untersuchungshaft genommen werden.
    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/fall-keira-g–die-wichtigsten-fakten-zum-drama-von-lichtenberg-29861242

    Und da ist der Schulleiter, Foto:…
    Im konkreten Fall vernahmen Polizisten auch Freunde und Bekannte des Opfers sowie des mutmaßlichen Täters im Schulgebäude, während die Mitschüler und Pädagogen trauerten. „Die Tatsache, dass es ein Schüler war, mit dem alle hier täglichen Umgang hatten, stellt noch mal eine ganz besondere Belastung dar“, sagt ein Lehrer.
    https://www.berliner-zeitung.de/29858392

    RÜCKBLICK:
    🙁 ÜBER 50 MESSERSTICHE – AUCH KEIN MORD

    Samstag, 28.07.2007 Lokalnachrichten

    Am Bielefelder Landgericht geht es am Dienstag um den grausamen Tod einer Aramäerin aus Gütersloh. Ein 22-jähriger Isselhorster hatte die junge Frau im Oktober mit mehr als 50 Messerstichen brutal getötet. Im Radio Gütersloh-Gespräch sagte Staatsanwalt Hans-Dieter Heidbrede heute Morgen, es gehe am Dienstag um Totschlag, nicht um Mord, da man kein Mordmerkmal gefunden habe. Der Angeklagte soll die Aramäerin während eines Streits aus einem Affekt getötet haben.
    (Spd-Radio Gütersloh) Online ist nichts mehr zu finden, ging damals durch alle Medien, war m. E. auch auf PI zu lesen.

    Wenn ich mich recht erinnere, hatte der spätere Täter ihr in der Wohnung eine handwerkl. Arbeit erledigen wollen/sollen…; er wollte wohl mehr u. wurde von ihr zurückgewiesen. Entfernt bekannt waren sie wohl schon.

    Frauen müssen immer vorsichtig sein, wenn sie jmd. bitten, nach einem Umzug die Lampen anzuschließen oder die Gardinenleisten an die Decke zu bohren.

    Dann kommt z.B. der Bruder einer entfernten Bekannten u. statt eines Bieres u. eines Vesperbrotes erhofft er sich mehr…, vielleicht noch nicht mal nur Sex sondern richtige Freundschaft… Jede Frau kennt solche kniffligen Situationen.

  20. Schaut Euch nur diese Vögel an, da kann Jeder Einschätzen, was bei uns noch kommen kann.
    Hatte vor ein paar Jahren mit Menschen Kontakt, welche mit solchen konfrontiert waren in Kasachstan. Bedenke ich deren Worte, kann ich es den Regierenden nur wünschen, daß ihnen solche Erfahrungen direkt auferlegt werden.
    Bei all dem, was in unser Land eingelassen wird, sind auch solche Bartträger dabei.
    Hirnloses Pack, für die SPD zack, zack.

  21. Mein Kommentar da oben muss noch reifen (zu viele Links), aber hier eine Liste dieser „Ringe“ in UK (via Reddit):

    Well lets go down the list:

    https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_sexual_abuses_perpetrated_by_groups#United_Kingdom

    * Aylesbury – Pakistani
    * BBC – Bunch of rich white dudes
    * Bristol – Somali
    * Derby – Pakistani
    * Halifax – British „asians“ who all happened to be named Ali, Ahmed, and Mahmood
    * Jersey – Bunch of rich white dudes
    * Keighley – British „asians“ who all happened to be named Ali and Mahmood
    * Kincora – Bunch of high up white dudes
    * Newcastle – „The men were of Bangladeshi, Indian, Iranian, Iraqi and Pakistani heritage“
    * North Wales – This one is a bit too much of a read at 3 am
    * Northern Ireland Historical Institutional Abuse Inquiry – I assume a bunch of old white people
    * Operation Doublet – Mohammad, Ali, Ahmed, Hussain
    * Oxford – Pakistani
    * Peterborough – „The men were of Pakistani, Iraqi Kurdish, Czech and Slovak Roma“
    * Rochdale – „The men were British Pakistanis which led to discussion on whether the failure to investigate them was linked to the authorities‘ fear of being accused of prejudice“
    * Rotherham – Hussain, Ali, etc etc
    * English Benedictine Congregation – Catholics
    * Telford – seven men, mainly British Pakistanis
    * UK Football – white dudes mostly

    It should be noted that this list only includes major sexual abuse ring operations, and not sexual abuse in general.

    Which could probably partially bias the list a bit, as the classification for „major sexual abuse ring operation“ probably isn’t the clearest in the world. It’s just „Following is a list of articles about notable sexual abuses perpetrated by groups, ordered by countries of occurrence“.

  22. Bilderbuchpsychopathen. Pfui Teufel.

    Solange „echte Menschen“ (die leider meist nicht in Positionen sitzen, um entsprechendes veranlassen zu können) nichts gegen gehirndeformierte Psychopathen unternehmen, solange werden diese Kreaturen weiter schalten und walten… und immer irgendwo an der Spitze der Nahrungskette stehen und ihr Unwesen treiben. Dazu gehört immer auch ein Regime der Angst… Angst davor nicht mehr mitspielen zu dürfen, im Spiel der gesellschaftlich anerkannten Psychos…

    … dabei wäre es relativ leicht, Psychopathie zu erkennen, zu diagnostizieren quasi und Betroffene nicht mehr an „Schaltstellen“ gelangen zu lassen… Leider eine Utopie oder vielleicht sogar eine Illusion…

  23. @ Maria-Bernhardine 13. März 2018 at 17:18

    „Ermittelt wird wegen Totschlags“, sagt die Leitende Oberstaatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt zu shz.de.
    ————————————————————————————————————————————–
    Warum wird mir schon schlecht, wenn ich Doppelname-Bindestrich lese?

  24. Ausrottherham ist auch bei uns möglich und die linksgrünen Völkermörder würden die Sache solange wie möglich zu vertuschen versuchen.

    Im Gegensatz zu Umma Kingedhim würden die Kirche womöglich noch die Räume zur Verfügung stellen!

    Die Kölner Silvesternacht war schließlich auch möglich!

  25. Wenn ihr diese ganze Scheiße an der Wurzel ausrotten wollt, dann geht ganz einfach nicht zu Nutten! Zu glauben, daß dieses Geschäft jemals sauber wird, ist eine Illusion. Stell dir vor, es gibt Nutten, und keiner geht hin! Kein Rotlichtmilieu mehr, weniger organisierte Kriminalität, weniger Menschenhandel und weniger Korruption! Neben Verkauf von Drogen und Einbrüchen ist Zuhälterei das dritte kriminelle Standbein dieser ganzen Drecks-Clans.
    Aber ich höre schon die ganzen Einsprüche hier: „Prostitution ist das älteste Gewerbe der Welt, das hat und wird es immer geben!“ Oder: „Wenn man das macht, gibt es nur mehr Vergewaltigungen!“ (Mit dem Argument könnte man auch alle Frauen unter die Burka zwingen.)

    Meine Antwort auf solche Einwände: IHR KÖNNT MICH MAL! Ich habe die Schnauze voll von Leuten, die immer nur über ´die da oben´ (oder ganz allgemein über die Verhältnisse klagen), aber keinerlei Eigenverantwortung zeigen. Wir sind individuell verantwortlich! Nur wenn genügend Einzelne sich richtig verhalten, kann sich das ganze System ändern. Deshalb sollten wir nicht in muslimische Länder reisen, am Wahltag nicht aus Bequemlichkeit zu Hause bleiben, und eben nicht zu Nutten gehen. Alles ganz einfach!

  26. Was für Hackfressen. Solchen Individuen sollte die Einreise in ein zivilisiertes Land untersagt werden.

  27. Wenn Moslem Menschen töten schreien sie Allahu Akbar!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Warum rufen Terorristen „Allahu Akbar“?

    .
    https://youtu.be/9Mu5LtnASg4
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Oer-Erkenschwick
    .
    Muezzin-Rufe über Lautsprecher: Ruhrgebietsstadt will Erlaubnis durchsetzen

    .
    In einem seit Jahren gärenden Streit um die Übertragung wöchentlicher Gebetsrufe einer Moscheegemeinde über Lautsprecher will die Ruhrgebietsstadt Oer-Erkenschwick in Berufung gehen.
    .
    https://www.focus.de/politik/deutschland/oer-erkenschwick-muezzin-rufen-ueber-lautsprecher-ruhrgebietsstadt-will-erlaubnis-durchsetzen_id_8600542.html
    .

    Dank der CDU ist Oer-Erkenschwick fast islamisiert! Allahu Akbar!

  28. Ausrotterham und Telmord sind letztendlich auch Beispiele des Völkmermords an den indigenen Europäern!

  29. Missbrauchsskandal:
    Ist Telford auch bei uns möglich?

    JA, LEIDER! Wahrscheinlich gibt es dies schon u.
    wird seit Jahren unter den Orientteppich gekehrt.
    🙁 WETTEN?

  30. Wieso müssen sich ausgerechnet jetzt zwei arabische Jugendliche auf die gegenüber liegende Bank setzen, kiffen, laut Musik hören und sich offenbar zugekokst anschreien? Hinter mir der Spielplatz.

    Bier haben sie in der Hand, also können es keine Moslems sein…

    Nächste Anschaffung: Body-Cam.

  31. Eine freifahrt mit dem never comeback bus,hin zur kiesgrube,u. dann ende im gelände………

  32. Komme gerade von einem Horrorspaziergang durch die Innenstadt Duisburgs zurück. Als ich die Horden dunkelhaariger und bartgeschmückter Nachwuchsmoslems mit hohem Testosteronanteil sah, fiel mir das Lied von Ina Deter ein: „Neue Männer braucht das Land“
    Nun sind sie endlich da.

  33. Je mehr Schäden an Zivilisten- desto mehr Toleranz nach außen ist möglich!
    Desto besser fühlt sich ein Gutmensch.
    Je ärmer die Mitmenschen, desto mehr kann ihnen geholfen werden!

    Sexualstraftaten sind phantastisch- um damit seine Toleranz und Vielfalt zu zeigen.

  34. Das kann in dem Deutschland, in dem wir alle gut und gerne leben, niemals passieren.
    Gerade jetzt mit der neuen Regierung und dem neuen Innenminister, schlottern den ganzen Migranten vor Angst bestimmt die Knie.
    Solche organisierte Bandenkriminalität wird in Deutschland gnadenlos bekämpft, schon durch gute Bildung verhindert und überhaupt wir sind ein katholisches Land… da gibt es keine Pädophilie.
    Alles unmöglich in Deutschland, dafür leg ich meine Hand… scheisse verkohlt.

    Gute Nacht Deutschland

  35. Das sind die Auswirkungen der britischen Kolonialpolitik dreier Jahrhunderte … jetzt haben sie diese Menschen hier und werden sie nicht wieder los.

    Wer sich ernsthaft mit der Deutschen Kolonialpolitik beschäftigt hat, weiß, dass Deutschland gar keine Kolonien hatte, sondern Schutzgebiete, in die sie Fortschritt und Wohlstand zu bringen versuchten, was zum Großteil da, wo sich fremde Kolonialmächte nicht einmischten, auch gelang …

  36. Sehe grade zwei vollgeschissene „menschenhäute“–KLAMROTH–SPAHN,die hättenbeide auf einen ofen spritzen sollen,dann hätten sie nur einmal gestunken,pfui teufel…….

  37. @Eurabier 13. März 2018 at 17:40
    „Wie im vorvorherigen Thread erklärt, gehört zu Völkermord auch, wenn die Lebensbedingungen für ethnische Gruppen erschwert werden:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174502114/Zu-und-Abwanderungen-Immer-mehr-Deutsche-verlassen-das-Land.html„+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Haben Sie gelesen, in welche Länder (u.a.) abgewandert wird? In die Türkei beispielsweise… Also, da vermute ich eher mal „Passdeutsche“… oder auch nach GB, also jenes Land, in welchem diese Kinderschänderpakistaner hausen… Von daher… hat Auswanderung wohl viele Gesichter, nicht nur den abwandernden Ingenieur oder Mediziner…

  38. … Ist organisiertes Verbrechen solchen Ausmaßes in Deutschland denkbar? …u.s.w.

    wenn es ( das Verbrechen ) organisiert ist, dann meine ich , … Ja !… es ist denkbar, hier in diesem Land ist sowieso in den letzten Jahren alles möglich, wir erinnern uns an den Fall Gustl Mollath … klick !…, das hätte auch niemand für denkbar gehalten

  39. Serui Wolk 13. März 2018 at 17:03

    Oh Britannia … hättest du mal vor 100 Jahren Deutschland den Frieden gelassen, den es für seinen Handel, seine blühende Wirtschaft brauchte … aber nein, du wolltest ja einen Konkurrenten ausschalten und warst bereit, dafür einen zweiten dreißigjährigen Krieg zu führen, der dich letztlich die Großmachtposition gekostet hat …

    Wie wahr wie wahr.
    Und man sollte sich die Zustände in vielen Städten Großbritanniens ansehen, bevor man die britische Regierung für den Brexit über den grünen Klee lobt.

  40. Der Typ links oben scheint dem Ziel europäischer Einheitsmensch schon verdächtig nahe zu kommen.

  41. Glaubt irgendein PI-User ernsthaft, dass es dies bei uns nicht gibt, nur weil bisher noch nichts darüber in den MSM stand?

  42. Und es tut mir nicht leid…..ich gönne den arroganten Briten das Elend, das jetzt über sie hereinbrechen wird. Es kommt immer alles zurück, was man aussendet und somit grüße ich die Unbarmherzigen aus Dresden.

  43. Serui Wolk 13. März 2018 at 17:47
    […]
    Wer sich ernsthaft mit der Deutschen Kolonialpolitik beschäftigt hat, weiß, dass Deutschland gar keine Kolonien hatte, sondern Schutzgebiete, in die sie Fortschritt und Wohlstand zu bringen versuchten, was zum Großteil da, wo sich fremde Kolonialmächte nicht einmischten, auch gelang …

    Das ständige Mantra-artige Herunterbeten der Mär von den deutschen Kolonien ist inzwischen fester Bestandteil des Schuldkultritus, was es allerdings in der Tat nicht wahrer macht.

  44. Ich verstehe die Frage des Kommetars eh nicht. Es ist doch bekannt, dass die organisierte Kriminalität hier in Migrantenhand (Arabische Großfamilien, Tschetschenen, Mafia, Türken, Afrikaner,…) ist. Also ist die Frage beantwortet.

  45. @Naddel2 13. März 2018 at 17:56
    Kirpal 13. März 2018 at 17:52

    Basics zur Fluchtbewegung der Kompetenten aus Deutschland:

    Prof. Dr. Dr. Gunnar Heinsohn: Pässe für Asse – Kompetenz als Rohstoff für eine starke Wirtschaft
    https://www.youtube.com/watch?v=YAfgDanl0Xg&t=125s+++++++++++++++++++++++++++

    Ja, klar. Heißt aber nicht, dass die Kultur im Sehnsuchtsland dann auch wirklich zu einem passt und man dort glücklich wird. Nichts desto trotz empfehle ich jedem, der noch entsprechend jung und klug ist, sich so zu bilden, dass jederzeit ein Abgang möglich ist… und beobachte dies auch reihum… Vor allem aber deshalb, weil in D oder EU keine innovativen Geister erwünscht sind.

  46. Wie lange wird es dauern, bis auch in Deutschland der Penny fällt? Der Telford- und der Wrekin-Rat in Shropshire erhielten in drei Jahren 715 Hinweise von Kindern, aber nur 324 Fälle wurden bearbeitet. Nichts anderes als Terrorismus! Vom Staat und von dem mohammedanischen Grooming-Gangs! In Telford und Rotherham und Newcastle und…und…

  47. „…ist-telford-auch-bei-uns-moeglich?“

    Ich verstehe die Frage eh nicht. Es ist doch bekannt, dass die organisierte Kriminalität hier in Migrantenhand (Arabische Großfamilien, Tschetschenen, Mafia, Türken, Afrikaner,…) ist. Also ist die Frage beantwortet. In Großbritanien und Schweden kommen solche Dinge wenigstens teilweise an die Öffentlichkeit, und es wird dann offen darüber berichtet.

  48. Wir, die Gleichstellungsbeauftragten der Region und Veranstalterinnen von Brot und Rosen, distanzieren uns ausdrücklich von diesem sogenannten ‚Frauenbündnis‘. Wir sind erschüttert, dass ein vermeintliches ‚Frauenbündnis‘ den gewaltsamen Tod eines Kandeler Mädchens für dezidiert rechte politische Ziele missbraucht.

    Es ist kein Bündnis für Frauen. Es ist eine perfide Art und Methode, offener Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Frauenfeindlichkeit einen Schafspelz überzuziehen. Hier wird nicht sexualisierte Gewalt angeprangert, hier wird ein existentielles Thema für fragwürdige politische Zwecke instrumentalisiert.

    In dieser aufgeheizten Debatte geht es nicht darum, für das Thema Gewalt gegen Frauen zu sensibilisieren oder die Opfer von Gewalt zu schützen und weitere Übergriffe zu vermeiden. Nein.

    Besorgte deutschen Männern schwingen sich zu vermeintlichen Frauenbeschützern auf, die „ihre“ – deutschen Frauen vor Übergriffen von Migranten beschützen wollen. Und leider lassen sich durch dieses ‚Frauenbündnis‘ auch Frauen vor diesen gefährlichen Karren spannen.

    https://www.focus.de/regional/rheinland-pfalz/landkreis-suedliche-weinstrasse-eroeffnung-der-frauenwochen-brot-und-rosen_id_8587576.html
    —————————
    Es ist einfach unfassbar, wie und dass die Frauenbeauftragt*Innen gegen die normalen Bürger, Steuerzahler und Betroffenen von Merkels Masseninvasionspolitik hetzen.

  49. Ob dies auch bei uns möglich ist ? Am morgigen Mittwoch wird die Blutraute für eine neue Schandzeit wieder „gewählt“ – ab diesem Tage ist alles, wirklich alles möglich, was gegen die Indigenen gerichtet ist.

  50. Ich frage mich, was das für Eltern sind. Ich erwarte nun nicht von allen Müttern, die Bachmeier-Nummer abzuziehen, aber ein wenig mehr Kampf für das eigene Kind schon.

    Von allen Vätern erwarte ich allerdings die Clyde Shelton-Nummer.

    Wenn meinem Kind so etwas passiert, ist mir Job, Karriere, Kohle scheißegal. So viel steht fest.

    Die mohammedanische Raubnomadensekte führt sich nur deshalb hier so auf, weil sie genau wissen, dass sie es nur noch mit Kastraten und Weichlingen zu tun haben. Und keinen Widerstand zu befürchten haben.

    Ich frage mich: Wieso eigentlich?

    Und ich frage mich auch wer eigentlich das Schlimmere Übel ist. Das Raubzeugs, das sich alles nimmt, was es will oder die Weicheier, die sich nicht nur alles nehmen lassen ohne Widerstand, sondern oft noch frei- und bereitwillig geben. Inklusive dem Wohlergehen ihrer Kinder.

  51. Wie schnell dieses Volk vergisst. Aber tausend Drogentote. Minderjährige Prostituierte die für ihren „Loverboy“ auf den Drogenstrich gehen. Man soll nicht vergessen was unsere Migranten hier alles für schwer Kriminelle Strukturen aufgebaut haben und das ist auch das Einzige was die hier aufgebaut haben, inklusive ihrer Geldwaschanlagen: Gemüse – Auto – Dönerladen etc
    Wir wissen doch alle, das viele Nahost Shitholes mit genau diesem Drogen und Prostitutionsgeldern finanziert wurden. Wenn die kein Leistungsloses Öl unter dem Arsch haben, würden viele der Nationen immer noch unter primitivsten Bedingungen hausen!
    Das was da oben beschrieben wurde ist hier seit Jahrzehnten Normalität!

    Wir leicht vergisst man und will die Wahrheit nicht wahr haben?

  52. Inzwischen scheint es so, daß man auch die WERBEBRANCHE auf MULTI – KULTI – KURS gebracht hat.
    Auf sämtlichen Plakatwänden und aus sämtlichen Prospekten grinsen uns DIE BEREICHERER inzwischen
    scharenweise an, vorzugsweise mit BÄRTEN. GEHIRNWÄSCHE auf allen Ebenen.
    Aber HERRSCHAFTEN,
    da könnt Ihr euch auf den Kopf stellen :
    DIE FREMDENLIEBE KOMMT FÜR UNS NICHT IN DIE TÜTE
    (und in euren TENNIS – und GOLFCLUBS wollt ihr dergleichen doch genau so wenig sehen,
    wie einen HARTZ IV – Banausen, gelle?
    HERRSCHAFTEN,
    es ist tatsächlich so simpel, wie es der RECHTSPOPULIST HEINZ KÜHN
    (seines Zeichens ehemaliger Ministerpräsident von NRW sowie
    STELLVERTRETENDER PARTEIVORSITZENDER DER SOZIALDEMOKRATISCHEN PARTEI DEUTSCHLANDS
    in meinem Lieblingszitat prognostiziert hat :

    Unsere Möglichkeiten Ausländer aufzunehmen, sind erschöpft … Übersteigt der Ausländeranteil die Zehn-Prozent-Marke, dann wird jedes Volk rebellisch.“ – Zeitschrift Quick vom 15. Januar 1981

    Und für die ganz Doofen :

    „Wenn die Zahl der Ausländer, die als Minderheit in einer Nation leben, eine bestimmte Grenze überschreitet, gibt es überall in der Welt Stimmungen des Fremdheitsgefühls und der Ablehnung, die sich dann bis zur Feindseligkeit steigern. Allzuviel Humanität ermordet die Humanität. Wenn jedoch eine Grenze überschritten ist, wird sich die Feindseligkeit auch auf jene erstrecken, die wir sogar gern bei uns haben möchten.“ – Neue Osnabrücker Zeitung vom 13. September 1980

    GUCKST DU HIER, DON di LORENZO

  53. Oh, they look like well-behaved, very British young men! They have integrated very well into English culture. Very British. They have become so integrated into the English culture that they no longer even have respect for the culture they harbor, and the culture they cherish and use their low instincts to disrespect them. Germany is on the same path. This should set an example and point out where we land if we do not step on the brakes right now, chase our rulers from the farm to save our country! Angela Merkel and her entourage are gone!

  54. Ich frage mich, was Jayda und Paul sagen würden, wenn sie nicht kurz vor der Veröffentlichung dieser schockierenden Nachricht eingesperrt worden wären? Meine Freunde sitzen im Knast. Die Kinder von Telford brauchen UNS! Unsere Kinder sind nicht einfach Fleisch!

    Die Hölle von Telford:

    https://pewtube.com/user/BritainFirst/6aH5s77

  55. Ich hoffe, die Bayern wissen inzwischen, wo sie ihr Kreuz machen müssen!

    .
    „In Hallbergmoos

    Jugendbande überfällt Rentner-Ehepaar: Der jüngste Tatverdächtige ist 13
    Dienstag, 13.03.2018, 17:57

    Am Montagabend haben drei junge Männer (13, 17 und 21) ein älteres Rentner-Ehepaar in Hallbergmoos überfallen. Offenbar war der Raub geplant – sie trugen Sturmhauben und waren mit einem Messer bewaffnet. Das berichtet die zuständige Polizeidirektion.

    Als der 78-jährige Bewohner die Tür öffnete, schubsten ihn die jungen Männer. Er krachte mit dem Kopf gegen die Wand und zog sich eine Platzwunde und einen Bruch am Handgelenk zu.

    Die Täter forderten Geld und drohten dem Mann mit Messer und Schraubenzieher. Auch die im Wohnzimmer wartende Ehefrau wurde mit dem Messer bedroht.
    Sie erbeuteten 700 Euro und flüchteten

    Das Tätertrio erbeutete rund 700 Euro. Sie drohten dem Paar, auf keinen Fall die Polizei zu verständigen und flüchteten anschließend.

    Der 78-Jährige wählte dennoch sofort Notruf. Die eintreffenden Beamten konnten die drei Tatverdächtigen auf dem Weg zu einer nahegelegenen Jugendeinrichtung festnehmen. Das Tatmesser und die Beute wurden sichergestellt.

    Das Amtsgericht Erding erließ gegen die beiden 17- und 21-jährigen Beschuldigten Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des schweren Raubes. “

    https://www.focus.de/regional/muenchen/in-hallbergmoos-jugend-bande-ueberfaellt-rentner-ehepaar-drei-tatverdaechtige-festgenommen_id_8606706.html

  56. Das ist doch Alltag in Deutschland. Deutsche Mädchen die sich in Loverboys verleben und von denen dann auf den Strich geschockt werden.

  57. Eritreer (29) legt sich mit zwei Prostituierten an

    Ein Asylbewerber war unzufrieden mit Liebesdiensten in Landshut – da gab es richtig Ärger.

    Als sie ihn zurückgewiesen habe, sei er aggressiv geworden, habe sie und ihre Kollegin, die zu Hilfe gekommen sei, an den Armen gepackt („Da hatten ich und sie später blaue Flecken“), sich schließlich den 50 Euro-Schein geschnappt und sei geflüchtet.

    Das Schöffengericht […] verhängte wegen Raubes und Körperverletzung allerdings nur eine Bewährungsstrafe von 19 Monaten. Als Auflage muss der 29-Jährige 250 Sozialstunden ableisten.

    Ob sich der Eritreer allerdings noch lange auf freiem Fuß befinden wird, steht auf einem ganz anderen Blatt. Gegen ihn liegt inzwischen nämlich eine weitere Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung vor, sodass im Falle einer Verurteilung ein Widerruf der Bewährung erfolgen könnte.

    https://www.wochenblatt.de/polizei/landshut/artikel/230534/eritreer-29-legt-sich-mit-zwei-prostituierten-an

    Also wieder mal die Botschaft an einen neubürgerlichen Herrenmenschen: Freund, du hast alles richtig gemacht. Du hättest die Huren auch ins Koma treten oder erwürgen können, dann hätte es halt 24 Monate Bewährung und 500 Sozialstunden (deren tatsächliche Ableistung niemand überprüft) gegeben, plus persönlichem Traumatherapeuten, Psychologen, Sozialarbeiter, Integrationslotsen, Bewährungshelfer, Pro-Asyl-Vertreter, Imam und sonstige Bespaßer.

    Und dass die Bewährung wegen eines anderen Körperverletzungsdeliktes widerrufen wird, darüber lachen ja die Hühner. Man weiß ja inzwischen, dass die Gerichte bei ausländischen Intensivtätern auch noch nach der hundertsten Straftat eine Bewährung aussprechen und keine der 99 anderen Bewährungen davor widerrufen.

  58. Ekelerregende Hässliche Hackfressen!! Denen schaut die Verschlagenheit schon aus den Ölaugen!!!

  59. *OT*
    Schüsse in Hamburg. Bewaffneter verletzt zwei Menschen – Täter ist auf der Flucht. Quelle: Focus-online

  60. Ist die Frage in dieser Form euer ERNST???
    Wird damit nicht suggeriert, es würde hier noch kein solches geben?!

    Müsste die Frage nicht „In wie vielen DEUTSCHEN Städten gibt es schon Zustände wie in Rotherham und Telford?“ lauten??

    Antwort: In SEHR VIELEN!

    Recherchiert auch mal danach, was denen widerfahren ist, die sich z. B. auf Twitter mit pro-islamischen pädo-nahen bzw. Pädos-verharmlosenden Accounts wie Her_Of_Twin (vormals HollyGoMadly) angelegt haben! Es spricht Bände, dass solche gefährlichen Accounts trotz NetzDG noch nicht endgültig von der Bildfläche verschwunden sind, sondern die wenigen verbliebenen mutigen Kinderschützer diffamieren. Es ist endlich eine konzertierte Aktion gegen diese große Gefahr pädophiler Influencer in den Sozialen Netzwerken nötig!

    Denn diese bremsen den Aufschrei aus, der sonst rund um die Uhr zu vernehmen wäre! Wenn es die AfD nicht gäbe (die als einzige Partei Kinderschutz-Projekte gegen islamische loverboys bzw. Zuhälter unterstützt), wären längst sämtliche Opferschützer tot bzw. mundtot! Werdet alle wach, denn Kuppler wie in Kandel gibt es fast überall in Deutschland! Minderjährige Mädchen werden volljährigen (sich aber als MUAs ausgebenden) Musels ausgeliefert! #Kandelistueberall #120db

  61. Ja sicher gibt es sowas auch bei uns! Die „Loverboys“, die Mädchen durch Gewalt und Erpressung zur Prostitution zwingen, das sind doch i.d.R. Moslems, die Opfer deutsche/nichtmuslische Mädchen. Und das sind garantiert keine Einzeltäter mehr, das wird auch hier organisiert sein. Rotherham und Teldford, das gibt es auch bei uns schon. Es wurde nur noch nicht aufgedeckt.

  62. „Hierzu die Worte von Sarah Champion, Abgeordnete der Labour Party des Wahlkreises Rotherham, anlässlich des Skandals. Sie erklärte, politische Korrektheit habe das Problem verschärft. Der Fall stelle ‚einen organisierten Angriff auf weiße Kinder von Männern aus einer bestimmten ethnischen Gruppe‘ dar. Beamte hätten Jahre lang tatenlos zugesehen, weil sie ‚mehr Angst davor hatten, als Rassisten bezeichnet zu werden, als davor, Kindesmissbrauch zu übersehen‘.“
    _________________
    Nun ja, bezeichnend, wenn das sogar eine Vertreterin der Labour-Party so formuliert.
    In der vereint und verdichtet sich nämlich in einem, was bei uns Pädo-Grüne, Stasi-Linke und GroKo-Sozen jeweils im Einzelnen darstellen, wobei die maoistischen, neu-linken Wurzeln bei Grünen, teilweise in die Links-Partei hinein, in England eher trotzkistische sind.

    Trotzkismus und Maoismus haben bekanntlich als linksextremistische Strömungen und totalitäre Ideologien die Neue Linke der „Achtundsechziger“-Kulturrevolution geprägt, und wie die marxistischen Einzel-Überzeugungstäter, J. P. Sartre und Herbert Marcuse, den Dritte-Welt-Kult in die „westlichen Metropolen“ gepflanzt!

    Die Entdeckung der „Dritten Welt“, die z. T. ähnlich mythologisch aufgeladen war, wie ein „Drittes Reich“ (nicht nur in Deutschland!), ein „drittes Rom“ oder eine „Dritte Internationale“, geht freilich bis in die Zeit der Aufklärung zurück, als die Schicksale „edler Wilder“ die bürgerliche und adlige Damenwelt in Kaffee- und Raucher-Salons zu Tränen rührten. Damit sind literarische Namen wie Robinsons „Freitag“, Lederstrumpfs „Chingachgook“ oder „Oroonoko“ der königliche Sklave verbunden. Später kamen dann auch „Winnetou“ oder „Onkel Tom“ dazu…

    Die „Achtundsechziger“, die überall in der westlichen Hemisphäre feststellen mussten, dass ihnen die Arbeiterklasse nicht folgte, sondern bestenfalls reformistischen und „revisionistischen“ Parteien und Gewerkschaften – heute dem „Rechtspopulismus“! -, sahen in der Dritten Welt ein „revolutionäres Potenzial“, das sie begeisterte Unterstützer totalitärer Regime, Bewegungen und Diktatoren werden ließ. Zumal sich ein im wahrsten Wortsinn tugendterroristischer Dritte-Welt-Kult mit der Förderung subkultureller und unterprivilegierter „Randgruppen und Minderheiten“ bestens vereinigen ließ – gegen die „saturierte Spießergesellschaft“!

    Mit derselben, auch damals schon moralistisch unterlegten Unbedenklichkeit, mit der z. B. eine grüne „Urmutter“ des Gutmenschentums auf naiv-infantiler Basis, nämlich Luise Rinser, RAF-Terroristen beherbergen und dem nordkoreanischen Diktator Kim Il Sung ihre Aufwartung machen ließ (ebenso ZEITgeist-verpflichtet hatte sie in früher Jugend Gedichte über „den Führer“ verfasst!), wird heute dem ISlam gehuldigt, dessen bildungsferne und archaische Anhänger „man/frau“ in Massen einschleppt, auswildert und ansiedelt, um der „bürgerlichen Gesellschaft“ ein Ende zu bereiten.

    Dies entspricht konsequent linksradikaler Politik, die in der Vergangenheit Diktatoren, Massenmörder und Terroristen wie Mao Tsetung, Pol Pot, Ho Tschi Minh, Kim Il Sung, Arafat, Khomeini, Habbasch, Leila Khaled, Gaddafi, Siad Bare, Castro, Che Guevara, Winnie Mandela usw. usf. idealisierte, propagierte, rechtfertigte und hofierte.

    Was damals aber über Geldsammlungen oder Solidaritätsaktionen – bei denen westliche Wohlstandslinke auch schon mal das eine oder andere Flugzeug entführten -, nicht hinausging, richtet heute als Massenimport ISlamischer Unterschichten nachhaltigsten Schaden an.

    Das linke Meinungskartell in „Politik“, Medien und Unterhaltungsindustrie, im Bündnis mit „Wirtschaftsinteressen“ – die ebenfalls die Ersetzung des historischen Bourgeois wie des Citoyen durch einen seelenlosen „Verbraucher“ forcieren -, benutzt z. B. einen undifferenzierten, emotional und empathisch bis zur Hysterie aufgeladenen, aber völlig verlogenen „Flüchtlings“begriff, um „neue Mehrheiten“ im Sinne eines neuen, „anti-diskriminatorischen“ Nivellierungssozialismus zu schaffen – und nachhaltige, selbstmörderische „demographische Fakten“!

    Natürlich muss über die Kollateralschäden des linken Multikults ein gesellschaftliches Schweigegebot verhängt werden, wie in England im Falle der muslimischen Kinderschänder, oder bei uns über metzelnde und killende Neubürger der Merkill´schen Fachkräfte-Invasion!
    Wenn Fälle nicht unter den Orientteppich gekehrt werden können, werden sie flugs zu „Einzelfällen“ erklärt, während es bei autochthonen Straftätern, besonders mit „rechtsextremem Hintergrund“, weder Differenzierungen noch Unschuldsvermutungen mehr gibt.

    Kein Wunder! Die von der Linken nach wie vor erstrebte und jetzt beschleunigt in Gang gesetzte „Überwindung der bürgerlichen Gesellschaft“, die wie alle linken Dystopien vor allem zivilisationsfeindlich und gesellschafts- und kulturzerstörend ist, muss zunächst das bürgerliche Recht, den Rechtsstaat, vernichten.
    Insofern ist es nicht weiter verwunderlich, dass eine „Frau Özoguz“, – die mit „ohne deutsche Kultur“, aber jeder Menge „Kültür“ – uns erklärt, dass die „gesellschaftlichen Grundlagen täglich neu ausgehandelt werden“ müssen. Mit Kulturfremden, die der Steinzeit näher stehen, als selbst noch dem Mittelalter!

    Und schwupps, schon wird das bürgerliche Recht, Errungenschaft der Aufklärung, „mit Elementen der Scharia bereichert“, und unsere Kultur (die es nach „Frau Özogu“z eh´ nicht gibt) durch (traditionelle) orientalische Kinderschänder und perverse Zwangs-, Viel- und Kinderehen!
    Das nennt der sinistre Multikult dann eine offene Gesellschaft!
    So gesehen, müssen wir heute quasi von rechts die Aufklärung und ihre Errungenschaften gegen eine verlogene, heuchlerische und selbstverliebte Linke (mit ihren ISlamischen Neandertalern) verteidigen, die freilich umso gefährlicher ist, je schwächer sie wird!

  63. .
    Eher
    als nit.
    Denn auch
    hier laufen solche
    Kerle massenweise herum,
    oder ?! Merkel macht’s möglich.
    Und grinst dazu sardonisch
    wie im Sommer bei Kohls
    Staatsbegräbnis zu
    dessen Witwe.
    Da zeigt sie
    ihr wahres
    Wesen.
    .

  64. Und schon wieder: 17-Jährige mit Messerstichen getötet – Polizei nimmt Täter fest. Ein weiterer gewaltsamer Mord: In Flensburg wird eine 17-Jährige mit mehreren Messerstichen getötet. Tatverdächtig ist ein 18-Jähriger – das Opfer und er kannten sich. Über Herkunft und Nationalität gab es noch keine Angaben. Quelle: WELT-online

  65. Unfassbar

    Bande überfällt 19-Jährigen mit Down-Syndrom

    BERLIN Wirklich Feige! Eine siebenköpfige Bande griff Sonntagabend auf offener Straße einen 19-Jährigen mit Down-Syndrom an. Wie die Berliner Kurier berichtet, würgten die unbekannten Täter den jungen Mann, schlugen ihn und entrissen ihm sein Fotoapparat.

    https://www.wochenblatt.de/boulevard/altoetting/artikel/230525/bande-ueberfaellt-19-jaehrigen-mit-down-syndrom

    Ich vermute dass die Vornamen der siebenköpfigen Bande Hans, Fritz, Uwe, Karl, Josef, Kevin und Pascal lauten. Ist ja typisch für die Teutschen, dieses Auftreten in größeren Gruppen…

  66. „Am Dienstagmorgen hat ein bisher unbekannter Mann versucht drei Mädchen in seinen Lieferwagen zu locken. Die 8- bis 10-Jährigen waren auf dem Weg zur Schule in Asch, als sie der Mann unter dem Vorwand interessantes Spielzeug bei sich zu Hause zu haben, ansprach.

    Das berichtet die zuständige Polizeidirektion. Erst als sich eine Frau auf einem Fahrrad näherte, fuhr er davon.

    Die Polizei sucht nun nach Zeugen und Hinweise zu dem Mann. Er wird wie folgt beschrieben: Ca. 40 Jahre alt, hellbrauner „Dschingis-Khan-Bart“, bekleidet mit einer schwarzen Jacke und einer schwarzen Baseballkappe.“

    https://www.focus.de/regional/bayern/polizei-landsberg-am-lech-3-maedchen-auf-dem-schulweg-von-unbekanntem-mann-angesprochen_id_8604972.html

    „In Hallbergmoos- Jugendbande überfällt Rentner-Ehepaar: Der jüngste Tatverdächtige ist 13

    Am Montagabend haben drei junge Männer (13, 17 und 21) ein älteres Rentner-Ehepaar in Hallbergmoos überfallen. Offenbar war der Raub geplant – sie trugen Sturmhauben und waren mit einem Messer bewaffnet. Das berichtet die zuständige Polizeidirektion.

    Als der 78-jährige Bewohner die Tür öffnete, schubsten ihn die jungen Männer. Er krachte mit dem Kopf gegen die Wand und zog sich eine Platzwunde und einen Bruch am Handgelenk zu.

    Die Täter forderten Geld und drohten dem Mann mit Messer und Schraubenzieher. Auch die im Wohnzimmer wartende Ehefrau wurde mit dem Messer bedroht.
    Sie erbeuteten 700 Euro und flüchteten

    Das Tätertrio erbeutete rund 700 Euro. Sie drohten dem Paar, auf keinen Fall die Polizei zu verständigen und flüchteten anschließend.

    Der 78-Jährige wählte dennoch sofort Notruf. Die eintreffenden Beamten konnten die drei Tatverdächtigen auf dem Weg zu einer nahegelegenen Jugendeinrichtung festnehmen. Das Tatmesser und die Beute wurden sichergestellt.“

    https://www.focus.de/regional/muenchen/in-hallbergmoos-jugend-bande-ueberfaellt-rentner-ehepaar-drei-tatverdaechtige-festgenommen_id_8606706.html

  67. Bei uns ist inzwischen alles möglich……

    .
    „Bei Streit in Euskirchen

    17-Jähriger soll Schwangerer in Bauch getreten haben

    Unfassbar: Montag gegen 19.30 Uhr eskalierte auf dem Bahnhofsvorplatz ein Streit offenbar derart, dass ein Teenager (17) auf eine Schwangere eingeschlagen und ihr in den Bauch getreten haben soll.

    Daraufhin griffen sieben weitere Personen in die Auseinandersetzung ein. Es kam zum Tumult. Plötzlich zückte der 17-Jährige ein Messer und floh mit drei Zeugen in einen stehenden Linienbus.

    Ein weiterer Beteiligter (18) besorgte sich schnell im Bahnhofsgebäude ebenfalls ein Messer und verfolgte das Quartett bis zum Bus. Zum Glück traf zu dem Zeitpunkt die Polizei mit mehreren Streifenwagen ein.
    Polizei trennte die Gruppen

    Die Beamten konnten die Gruppen trennen und die Personalien feststellen. Die 19-Jährige, die nach ihren eigenen Angaben schwanger ist, kam vorsorglich ins Krankenhaus.“

    https://www.focus.de/regional/bonn/bonn-teenie-soll-schwangerer-in-bauch-getreten-haben_id_8604885.html

  68. „Ein Mann soll seine Ex-Freundin in einer Dortmunder Wohnung festgehalten, zusammengeschlagen und mehrfach vergewaltigt haben.

    Das Martyrium habe sich am vergangenen Wochenende ereignet, teilte die Polizei am Dienstag mit.

    Den Ermittlungen zufolge sei die Frau am Freitagabend in einem Café auf ihren ehemaligen Lebensgefährten getroffen. „Er bedrohte sie und forderte sie auf, mit ihm in seine Wohnung zu kommen. Aus Angst folgte sie ihm“, teilten die Beamten mit. Dort habe der 42-Jährige die Frau gezwungen, Drogen zu nehmen. In den nächsten beiden Tagen sei es zu den Misshandlungen und Vergewaltigungen gekommen. Zeitweise sei die Frau in eine Abstellkammer gesperrt worden.

    Am Sonntag habe der Algerier seine Ex-Freundin dann gezwungen, mit in ein Café zu kommen. Dort trafen sie den Angaben zufolge auf die Mutter des Opfers, die die Situation erkannte und die Polizei alarmierte. Beamte nahmen den Mann fest. Gegen ihn wurde ein Haftbefehl erlassen. Nach Angaben der Polizei ist er ohne festen Wohnsitz.“

    https://www.focus.de/regional/dortmund/kriminalitaet-frau-mehrfach-vergewaltigt-polizei-nimmt-ex-freund-fest_id_8606729.html

  69. Weiter gehts: 14-jähriger Intensivtäter sticht ohne Anlass auf Jugendlichen ein. Stand: 18:39 Uhr.
    An einer Haltestelle im Kölner Stadtteil Nippes wird ein 17-Jähriger erst geschlagen und anschließend mit einem Messer attackiert. Einer der beiden Angreifer soll ein polizeibekannter Intensivtäter sein. Vollkommen grundlos griff ein 14-Jähriger und sein unbekannter Begleiter am Montagnachmittag zwei Jugendliche in Köln-Nippes an. Erst schlug der Unbekannte auf die beiden Teenager (15 und 17 Jahre) ein, dann zückte der 14-Jährige ein Messer und stach zu. Quelle: WELT-online

  70. Gutmenschen finden das gut.

    Ich platze gleich ob dieser hirnrissigen Schönrederei!

    Nein, G(Bl)utmensch, so etwas gab es noch nie. Höre auf, so einen Schwachsinn zu erzählen!

  71. @Füsilier 13. März 2018 at 18:10:

    Ich frage mich, was das für Eltern sind.

    Ja, die Frage ist berechtigt.

    Dabei geht es aber weniger um irgendwelche Hollywood-Märchen à la Clyde Shelton, die praktisch eher nicht durchführbar sind, weil man nicht an den Täter rankommt, und – falls wider Erwarten doch – dem traumatisierten Kind mit einem Vater im Gefängnis dann noch den letzten Rest geben. Marianne Bachmaiers Kind war tot. Die Kinder in diesen Fällen sind es nicht. Sie brauchen ihre Eltern noch, oder sollte man vielleichte besser sagen: „Sie bräuchten ihre Eltern noch“ ?

    Denn da liegt m.E. der Hund begraben.

    Es kann natürlich leider jedem passieren, dass ein Kind Opfer eines Verbrechens wird, man kann sie ja nicht dauernd überwachen. Aber dass minderjährige Mädchen in die Prostitution gezwungen werden, das geht bei Kindern aus halbwegs normalen Familien meiner Ansicht nach nicht. Das ist ja keine einmalige Sache. Ich meine, man weiß doch im Allgemeinen, wo die Kinder sind, fragt sie (nervig!) aus und merkt ihnen jede kleine Misslaunigkeit an.

    Das müssen Mädchen aus sehr zerrütteten Familien sein.

  72. Was bei solchen Horrornachrichten in den Hintergrund rückt, ist der pikante Umstand, daß dieser ganze Biomüll haufenweise Mütter, Schwester, Ehefrauen, Töchter hat, die diese Bestien jahrzehntelang ohne jede Gewissensregung oder Widerstand schalten und walten ließen. Daran zeigt sich einmal wieder daß das Gutmenschenideologem von der bemitleidenswerten armen Edelmuslima ein feuchtwarmer Dreck ist; in Wirklichkeit sind Mohammedanerinnen mindestens genauso primitiv, bösartig und pervers wie ihre Männchen und sollrten deshalb genauso bemitleidet werden.

  73. Telford ist bei uns nicht nur möglich: Telford ist bei uns längst Alltag.

    Dass die Medien die Augen davor verschließen heißt nicht, dass es Ritualmorde, Vergewaltigungen, körperliche und seelische Folter nicht massenweise in unserem Lande gibt.

    Rotherham ist überall.

  74. Ja, auch bei uns ist das möglich, denn es gilt als kuharschiert, bei Kuffnucken wegzuschauen, jeden Widerstand gegen ihre Missetaten aber als „Nazi“ zu brandmarken. Das ist genau die Geistesfehlhaltung die Missbrauch generiert.

  75. @Füsilier, 18:10 Uhr

    „Die mohammedanische Raubnomadensekte führt sich nur deshalb hier so auf, weil sie genau wissen, dass sie es nur noch mit Kastraten und Weichlingen zu tun haben. Und keinen Widerstand zu befürchten haben. Ich frage mich: Wieso eigentlich? …“

    Weil die FEIGHEIT mittlerweile schon SO weit geht, dass sich nur noch 100 statt der eigentlich nötigen 2.000 Patrioten trauen, Kinderschutz-Tweets zu retweeten. Wer nicht mal mehr DAZU den Mumm hat, wie soll er ihn dann im RL aufbringen? Wir reden wohlgemerkt von Retweets, nicht einmal von eigenen Tweets gegen islamische Kinderschänder/Loverboys, die selbst zu posten natürlich deutlich mehr Mut erfordert.

    Und sage nun niemand, es würde wegen Abwanderung zu gab.ai nicht mehr mindestens eben jene 2.000 patriotischen Mitstreiter dort geben. Wenn sich also nur noch test test tes~100 Gleichgesinnte trauen, die nach der -von pädokriminellen Melde-Muschis mit veranlassten- Bonke-Löschung nur noch 10 Mutigen zu unterstützen -dann seid ihr hiermit nun ALLE aufgefordert, euch bei Twitter zu registrieren und dort mitzuhelfen! Entweder durch das Reaktivieren eures bisherigen Kontos oder das Erstellen eines neuen.

    In die Twitter-Suche einfach #Kandelistueberall #paedophilie und ähnliche Hashtags eingeben, dann die anti-pädophilen Postings alle retweeten (nicht nur liken/<3en!).

    Wer nun damit kommt, dass es "wichtiger" ist, im RL aktiv zu werden, z. B. an Demos wie in Kandel, Bottrop, Cottbus, Rostock, Hamburg usw. teilzunehmen: Klar, aber das eine bitte tun, ohne das andere zu lassen! Manche haben wie gesagt sogar Schiss im VL! Wie sollen sie dann bloß die Courage im RL aufbringen, wo sie -im Gegensatz zum heimischen PC- sogar auf SAntifa-Fotos/-Videos landen.

    @Anton Marionette 18:26 Uhr

    Ja sicher gibt es sowas auch bei uns! Die „Loverboys“, die Mädchen durch Gewalt und Erpressung zur Prostitution zwingen, das sind doch i.d.R. Moslems, die Opfer deutsche/nichtmuslische Mädchen. Und das sind garantiert keine Einzeltäter mehr, das wird auch hier organisiert sein. Rotherham und Teldford, das gibt es auch bei uns schon. Es wurde nur noch nicht aufgedeckt.

    Doch, die Verbrechen an tausenden jungen Mädchen durch islamische rapefugees, loverboys/Zuhälter, Mädchenhändler, Kinderehe-Vollstreckern etc. pp. SIND aufgedeckt. Es werden aber die Aufdecker hier bedroht und beleidigt, nicht die Aufgedeckten gedemütigt und bestraft.

  76. Sie stellen im übrigen die Frage falsch: In unseren faschistoiden Diktatur wo Menschen dank der Soziopathen von CDU/CSU/SPD als Humankapital angesehen werden ist alles möglich…es ist lediglich eine Frage des Preises. 😉

  77. Nach Kündigung wegen Terror-Verdacht

    VW muss Islamist weiter beschäftigen

    VW kündigte Samir B. (30) 2016, weil er Arbeitskollegen bedrohte und wohl in das ISIS-Gebiet reisen wollte. Das Landesarbeitsgericht entschied nun, dass die Kündigung unwirksam sei.

    In der Wolfsburger Fußgängerzone verteilte er mit anderen späteren ISIS-Kämpfern Korane und auch Schriften von Hassprediger Pierre Vogel. Damit aber nicht genug. Laut der Bild soll er seine Arbeitskollegen mit den Worten „Ihr werdet alle sterben“ bedroht haben.

    Immer mehr VW-Mitarbeiter hätten Angst vor ihrem radikalen Kollegen gehabt. VW befürchtete sogar, dass Samir B. einen Anschlag auf dem Werksgelände in Wolfsburg begehen könnte.

    https://www.wochenblatt.de/boulevard/altoetting/artikel/230526/vw-muss-islamist-weiter-beschaeftigen

    Man erinnere sich: Im Herbst 2015 haben etliche Deutsche die Kündigung erhalten, weil sie sich am Arbeitsplatz oder auch nur privat kritisch gegenüber der Merkelschen Grenzöffnung und „Flüchtlings“politik geäußert haben…

  78. Diese perversen Subjekte scheinen sich gezielt auf junge weiße Mädchen und Frauen zu konzentrieren. Sollte es jetzt keine neue Kategorie von Straftaten geben – rassistisch verschärfte Vergewaltigung / sexuelle Übergriffe / sexueller Missbrauch? Wir alle wissen, dass es passiert, also warum wird es geleugnet? Politische Korrektheit hat jungen weißen Mädchen zu oft unermessliches Leid verursacht. Wenn Banden von weißen Männern auf muslimische Frauen wie diese abzielten, würden sie für rassistisch erklärt werden!

  79. Naklar ist das auch bei uns möglich, denn „Die Mörder sind unter uns“, hereingelassen von Merkill und ihren Hofschranzen.
    Wer denkt das diese ganze Geschichte friedlich und unblutig zu einem Ende gebracht werden kann, der ist ein naiver Träumer. Wir sind doch schon mitten im Krieg, aber das wollen 87 % der Deutschen nicht wahr haben.
    Wie titelte Akif so schön „Das Schlachten hat begonnen“.

  80. Ja, Rotherham ist überall! Ich sehe keinen Widerstand, nirgendwo in Europa…

    Wnn 13. März 2018 at 17:17
    „Serui Wolk 13. März 2018 at 17:03
    Widerliche Gestalten!11

    Wer hat so was ins Land gelassen? Denen sieht man doch schon an, wes Geistes Kind sie sind. Da muß man nicht mal Schädel vermessen …

    Oh Britannia … hättest du mal vor 100 Jahren Deutschland den Frieden gelassen, den es für seinen Handel, seine blühende Wirtschaft brauchte … aber nein, du wolltest ja einen Konkurrenten ausschalten und warst bereit, dafür einen zweiten dreißigjährigen Krieg zu führen, der dich letztlich die Großmachtposition gekostet hat …“
    xxx
    Deutschland hat Wk1 und 2 verursacht. Wird das nicht mal langweilig für Euch Ewiggestrige? Anstatt extrem viel Energie in Geschichtsklitterung zu stecken, macht mal gegen die heutigen Probleme was!

  81. Serui Wolk 13. März 2018 at 17:34
    @ Maria-Bernhardine 13. März 2018 at 17:18

    „Ermittelt wird wegen Totschlags“, sagt die Leitende Oberstaatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt zu shz.de.
    ————————————————————————————————————————————–
    Warum wird mir schon schlecht, wenn ich Doppelname-Bindestrich lese?
    ##################
    Habe nur für die beiden folgenden Doppelnamen eine echte Sympathie:
    Heckler-Koch sowie Smith-Wesson

  82. Heut geht es ja wirklich wieder Schlag auf Schlag

    Flensburg: 17Jährige abgemerkelt.
    Hamburg: Schüsse
    Dortmund: Algerier vergewaltig.
    Bonn: Schwangere in Bauch getreten.
    Köln: 14Jähriger merkelt rum.
    Oldenburg: 17Jähriger lebensgefährlich gemerkelt.
    Haunstetten: Mann droht Restaurantgäste abzumerkeln.

  83. In Kontinentaleuropa mischen leider auch die Mafia aus Italien, Russland und dem Ostblock, zusätzlich im Rotlichtbereich (Prostitution, Menschenhandel) neben den mehr als flüssigen Mohammedanern mit. Wenn von jetzt auf gleich alle Zuhälter, Mörder, Diebe, Räuber, Drogendealer und Sozial- und Asylbetrüger einfach tot umfallen würden, hätte ich sicher nichts dagegen.

  84. Ich würde mal in den Slums von NRW recherchieren.

    Nach den Vertuschungsaktionen und Tatsachenverdrehungen der NRW-Polizei zu Sylvester und deren ständige Zurückhaltungen bei islamischen Schwerstverbrechen, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass in den NRW-Slums längst solche Zustände herrschen!

  85. Bi-Bastl
    Im Dutroux fall wahren und sind, sehr,sehr hohe kreise involviert !!
    ( 18 wichtige zeugen auf ratselhafte zu tode gekommen)
    Ein von Dutroux 3 hauser ist nie untersucht worden.

  86. Wieso „kann“ es passieren ?

    Eine mutmaßliche Araber-Meute von sechs „jungen Männern“ steht gerade vor dem Berliner Landgericht. Tatvorwurf besonders schwere sexuelle Nötigung.
    Naturgemäß wird als Folge des Maulkorberlasses nur halbgar und desinformativ berichtet. Zwei arabische Vornamen werden herausgedruckst..

    Die sportlich gekleideten Männer gaben sich vor Gericht trotz der Schwere der Vorwürfe gelassen

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/prozessauftakt-am-berliner-landgericht-sechs-junge-maenner-sollen-minderjaehrige-vergewaltigt-haben/21066444.html

  87. Ist doch bei denen schon in der Religion angelegt. Mohammed hat es mit einer 6 bzw. 9-jährigen vorgemacht und was da alles auch in Deutschland läuft, wird ja wohlweislich nicht ans Licht gebracht!

  88. Es ist eine Freude! Das perfide Albion bekommt seine eigene Medizin an politischer Korrektheit reingewürgt.
    Ja, liebe Briten, diese lemuroiden Hackfressen sind eure neuen Herren, gewöhnt euch schon mal dran!

    Und, hat es sich gelohnt, daß Danzig jetzt polnisch ist?

  89. Man sieht an den Gesichtern beispielhaft, welche furchtbaren Folgen generationsübergreifende Verwandschaftsehen nach sich ziehen….um es wenigstens eingermaßen neutral auszudrücken.

  90. Ich empfehle den neuen Film mit Bruce Willis

    Death Wishes

    Für mich momentan so ne Art Vorbild und Zukunftsvision!

  91. Das ist für m

    ….gegen einige Rotherhamer Stadträte und Polizisten mit pakistanischen Wurzeln ermittelte. Sie sollen selbst den Kinderschänderringen angehört und womöglich ein strafrechtliches Vorgehen behindert haben.

  92. Und ob das bei uns möglich ist. Unsere Politik, Justiz, Presse und Öffentlichkeit sind noch besser beim Wegsehen als die in England.
    Die deutschen Richter haben bereits Schnellkurse in Scharia-Recht genommen und sprechen entsprechende Urteile. Deutsche sitzen schon für nicht gezahlte GEZ Gebühren im Knast, während „polizeibekannte Intensivtäter“ frei herum laufen.
    Wer Ausländerkriminalität nennt und beklagt, wird als Rassist oder Nazi gebrandmarkt.

    Versuche, Straftaten von Neubürgern zu vertuschen, gab und gibt es täglich.
    Die Opfer werden vielleicht weniger deutsche Frauen und Mädchen sein. Bei uns wird es eher Mädchen aus Osteuropa treffen. Ja wir sind eben ein „weltoffenes Land“

    Wenn es bei uns NOCH nicht geschieht, dauert es nicht mehr lange. Es sei denn, der neue Innenminister setzt seine angekündigte Null-Toleranz-Linie konsequenter durch, als seine angekündigte Klage vor dem Bundesverfassungsgericht. Auf die warten wir heute noch.

  93. Was für ekelhaft häßliche Kreaturen.Die gehören allein schon wegen Menschenunähnlichleit weggeschlossen.Widerwärtiges Geschmeiß.Aber leider wird denen wohl nichts passieren obwohl die sich durch ihr Tun ein amouröses Abenteuer im Schweinestall redlich verdient hätten…

  94. Kriminelle moslemische Banden asiatischen Ursprungs sollen jahrzehntelang minderjährige Mädchen missbraucht und zur Prostitution gezwungen haben.

    In einer gesunden Gesellschaft wäre der humanoid anmutende Abschaum auf den Bildern längst… Für die vertuschenden Behördenvertreter mehrere Jahre Knast – und Wärter, die ebenfalls nicht so genau hinsehen, wenn Mitgefangene richtig lieb zu ihnen sind.

  95. In (Anti)Deutschland sind die Loverboys auch moslemische Merkelgäste. Tausende Mädchen haben den Multikultifanatikern, die mit den Moslems gemeinsame Sache gegen Deutschland machen, für die Zerstörung ihrer Leben zu danken.

  96. vlad 13. März 2018 at 20:15

    Es ist eine Freude! Das perfide Albion bekommt seine eigene Medizin an politischer Korrektheit reingewürgt.
    Ja, liebe Briten, diese lemuroiden Hackfressen sind eure neuen Herren, gewöhnt euch schon mal dran!

    Und, hat es sich gelohnt, daß Danzig jetzt polnisch ist?

    ____________________

    Ooooha. Der Kommentar war wirklich guuuuut.

  97. Jetzt wundert mich auch nicht mehr, dass Martin Sellner bei der Einreise nach Klein-Britannien (da ist nichts mehr groß) verhaftet wurde und bis zur Zwangsabschiebung in Haft blieb.
    Eine Justiz die ihre jungen Frauen und Mädchen im Stich lässt, kann keinen Demokraten frei sprechen lassen. Er könnte ja die Wahrheit über die Zustände in England und Europa sagen.

  98. In Deutschland ist inzwischen alles möglich ! ( Marie-Belen )

    Ja , gewiß ! Selbst Dinge , die das normale Vorstellungsvermögen überschreiten .

    So langsam drängt sich der Verdacht auf , daß die herrschende Polit-Mafia solche Untaten gegen die Schwächsten in der Gesellschaft gelassen hinnimmt , um ihre Bürger in eine Art Schockstarre zu versetzen und sie so für ihre finsteren Pläne gefügig zu machen .

    Auch von den Rotherham-Galgenvögeln sah man einige Visagen . Einer der Angeklagten äußerte sich zu den Opfern , das sei doch nur “ white
    thrash “ – weißer Müll – gewesen .

    Der Mongole Hussein Khavari , der in Freiburg M.Ladenburger schändete und ertränkte , in Kerkyra ( Korfu ) eine junge Griechin die Strandpromenade hinunterwarf , fragte seine griech. Vernehmer , was das Ganze denn solle : “ Es war doch nur eine Frau ! “

    Das macht sprachlos !

    “ Now this is not the end . It is not even the beginning of the end . But it is , perhaps , the end of the beginning . So W. Churchill …

    Mit der Fortdauer des Merkel – Regimes wird die Zahl der Kollateralschäden drastisch zunehmen .
    Denn die Invasion ist nicht beendet ; im Gegenteil ! Sie nimmt erst richtig Fahrt auf …

  99. Großbritannien ist bunt. Ohne aktive Mithilfe von ganz oben hätte es das nicht über 40 Jahre lang geben können!
    ISlamische Vergewaltiger aktiv und wohlwollend unterstützen und Martin Sellner bei der Einreise inhaftieren. Was für ein Schweinesystem (nein, das nehm ich zurück, denn ich will die armen Schweine nicht beleidigen).

    In Buntland wäre das auch möglich- gerade musste sich doch der Bundesgerichtshof mit der Frage herumschlagen, ob es einer Bank erlaubt ist, eine GenderIx-*in „Kunde“ zu nennen.
    Hauptsache jeden Gender-Scheixx aufbauschen, aber mit dem Sextäter aus ideologischen Gründen Nachsicht üben (wenn er die richtige Nationalität hat).

  100. @Nuada 13. März 2018 at 18:56

    „Das müssen Mädchen aus sehr zerrütteten Familien sein.“

    Das war auch mein erster Gedanke wobei ich „zerrütteten“ durch komplett kaputten ersetzen würde.
    Es ist ja auch kein Wunder den schließlich hat England spätestens seit 1650 seien Souveränität verloren und dem zufolge, gegen über uns einen deutliche Vorsprung, da wir erst seit 1945 dabei sind. Wenn die leidvolle Entwicklung weiterhin ihren lauf nimmt wird sich so was auch bei uns ereignen. Aber dazu ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

  101. Missbrauchsskandal:
    Ist Telford auch bei uns möglich?

    Natürlich,wir sind dich auf dem besten Weg,es wird beharrlich nicht über die Herkunftsländer der
    Mörder und Vergewaltiger berichtet,es wird alles gemäß einer Einzelfall Theorie abgestritten und was in einigen Stadtvierteln jetzt schon abgeht,möchte ich gar nicht erst wissen.
    Telford kann und ist überall möglich,alleine schon aus dem Grunde,das eigene Versagen der Politverbrecher,zu Kaschieren.

  102. Das hier hat übrigens auch mit dem Thema zu tun:

    Ahmad Abul Baraa – Das Übel wenn man keine Eifersucht für seine Familie hat

    https://www.youtube.com/watch?v=RoWacH0TC-Q

    ___

    Ahmad Abul Baraa – Ad-Dayyuth – Männer ohne Eifersucht

    https://www.youtube.com/watch?v=RoWacH0TC-Q

    Wir Männer im Westen (Deutsche, Briten, Niederländer usw.) müssten genau so den Daumen auf „unseren“ Frauen, Schwestern und Töchtern haben wie das in der islamischen Kultur üblich ist. Und weil das eben bei uns nicht so ist, kann man aus islamischer Sicht unsere Frauen, Schwestern, Töchter auch genau so gut auf den Strich schicken.

    So sind auch die Übergriffe der Silvesternacht von Köln 2015/2016 einzuordnen.

  103. Dorian Gray 13. März 2018 at 19:27

    Wird das nicht mal langweilig für Euch Ewiggestrige? Anstatt extrem viel Energie in Geschichtsklitterung zu stecken, macht mal gegen die heutigen Probleme was!
    _____

    Naja, die Ewiggestrigen Dindus in D waren schon immer islamophil. In den 80ern trugen NPD-Moslems noch Palästinensertücher. Daher bin ich mir nicht so sicher, ob die Dindu-Sozis die Invasion ihrer traditionellen Waffen und Geistesbrüder überhaupt stoppen wollen.
    Die Geistesverwandtschaft zeigt sich auch im Moslem-typischen Geplärre, indem sie immer auf andere die Schuld abwälzen wollen. Abstruse Verschwörungstheorien sind auch gleichermaßen bei Mohamedanern und n. Sozis beliebt.
    Was die Dindu-Sozis aber auf PI wollen, bleibt mir ein Rätsel.

  104. Telford, Rotherham, das ist nur ein Kleiner Teil, der Spitze des Eisberg.
    Egal wie die Stadt, oder das Land heisst, Telford oder Rotherham, sind ÜBERALL.
    Man muss schon seeehr blind, und beschränkt sein, dies nicht zu sehen.
    Die Meisten möchten sowas natürlich auch gar nicht sehen, alle möchten gerne ihre heile Welt, und verdrängen solche Tatsachen am Liebsten, und zwar so weit und so Lange, bis sie selbst an ihr eigenes
    Lügengebäude glauben…
    Die Freier, also die bezahlende Kundschaft, ist MEISTENS in den OBEREN, und OBERSTEN Gesellschaftsschichten angesiedelt.
    Nicht selten sind Richter und Staatsanwälte beteiligt, und Ermittlungs, als auch Strafverfahren werden schon im Ansatz vereitelt.
    Nun wie dem auch sei, man könnte kotzen…..jedoch dieses Geschäft gab, und gibt es schon seit des Menschen bekannter Existenz, und dieses Geschäft wird es auch IMMER geben…IMMER und ÜBERALL !
    … Angebot und Nachfrage……bestimmen den Markt.

  105. Thomas_Paine 13. März 2018 at 22:33 :

    Wir sollten ihnen zeigen, wer Eier hat.
    Wir sollten deren Hühner auf den Wackel schicken, am Besten die mit Kopftuch und Burka.

  106. Für mich fügt sich europaweit ein Mosaik zusammen.
    Muslime verstehen es meisterhaft die Stärken von westlichen Gesellschaften gegen eben diese freiheitlich liberalen Nationen zu verwenden.
    In Deutschland nutzt man das Vereinsrecht um, seit den 80ern, unzählige Kultur- und Sportvereine zu gründen, die einzig und alleine der Segration oder der Kriminalität dienen. Die „Osmanen Germania“ sind hier nur das aktuellste Beispiel.
    Überall nutzt man den Minderheitenschutz um ihn zu einer perversen Form der Political Correctness zu verwandeln. Mit deren Hilfe nimmt man nun in GB den geburtenschwachen Europäern das wertvollste was sie haben, ihre Kinder.
    Das ungläubige und wütendende Staunen der Briten darf nicht unterschätzt werden. Der Glaube an den Staat, die Strafverfolgungsbehörden und die allgemeine Verwaltung wird durch derartige Ereignisse extrem geschädigt. Dieser Glaube ist etwas typisch europäisches, daher schädigt so ein Skandal auch die kulturelle Intigrität eines Volkes.
    In (wirtschaftlich) schlechten Zeiten werden die Ereignisse in Rotherham und Telford instrumentalisiert werden, erst dann wird man die ganze Rechnung dieses dreisten Versagens präsentiert bekommen.

  107. Für mich fügt sich europaweit ein Mosaik zusammen.
    Muslime verstehen es meisterhaft die Stärken von westlichen Gesellschaften gegen eben diese freiheitlich liberalen Nationen zu verwenden.
    In Deutschland nutzt man das Vereinsrecht um, seit den 80ern, unzählige Kultur- und Sportvereine zu gründen, die einzig und alleine der Segration oder der Kriminalität dienen. Die „Osmanen Germania“ sind hier nur das aktuellste Beispiel.
    Überall nutzt man den Minderheitenschutz um ihn zu einer perversen Form der Political Correctness zu verwandeln. Mit deren Hilfe nimmt man nun in GB den geburtenschwachen Europäern das wertvollste was sie haben, ihre Kinder.
    Das ungläubige und wütendende Staunen der Briten darf nicht unterschätzt werden. Der Glaube an den Staat, die Strafverfolgungsbehörden und die allgemeine Verwaltung wird durch derartige Ereignisse extrem geschädigt. Dieser Glaube ist etwas typisch europäisches, daher schädigt so ein Skandal auch die kulturelle Intigrität eines Volkes.
    In (wirtschaftlich) schlechten Zeiten werden die Ereignisse in Rotherham und Telford instrumentalisiert werden, erst dann wird man die ganze Rechnung dieses dreisten Versagens präsentiert bekommen.

  108. Gleiche widerliche Typen laufen auch zu Hauf in Deutschland frei herum.
    Im engl. Sprachraum treffend mit „INCOMPATIBEL“ bezeichnet,
    auf Deutsch, ebenso treffend „UNVEREINBAR – GEGENSAETZLICH“ mit europ. abendlaendischen WErten und Kultur, dies ist seit Jahren seit die ersten Tuerken als Arbeiter kamen schon ersichtlich gewesen, seit Flutung durch Araber/Afrikaner usw. in Form von Islamasylbetruegern ist die Lage offensichtlich, was damit der D Gesellschaft zugefuegt wurde.
    Obwohl Hilfe falls notwendig in deren Siedlungsgebieten mehrfach wirksam waere, wird durch die Massenflutung die D Gesellschaft bewusst zerstoert, um fuer EU jede moegliche Opposition aus dem Weg zu schaffen, fuer totalen Einheitsstaat ala EUdssr.

  109. England trifft eine erhebliche Mitschuld. Das Land ist mittlerweile total zugekotet. Das muß man mal glasklar sagen. Fährt man in eine größere englische Stadt, glaubt man nicht, noch in einem europäischen Land zu sein: Dreck, Sprachwirrwarr, kaputte Infrastruktur – Messer- und Säureerlebnis gibts gratis dazu. Dazu Behörden mit verweichlichten Feiglingen, die bewußt wegschauten, weil sie Order von übergeordneten Stellen bekamen. Eine moralisch total verkommene und versiffte politische Klasse, die in mancherlei Fällen selbst damit glänzte, Kinderpornos auf den Dienst-Rechnern zu horten. Soviel Wert legt England auf seine eigenen Kinder! Aber hauptsache islambesoffene Klugscheisser in allen Parteien und Medien.

    England scheint es aber dennoch richtig gut zu gehen. Die allerwichtigste Leitlinie der Politik ist ja: Der Russe wars! Sonst gibts in England null Probleme. Der Russe manipuliert, er vergiftet und er terrorisiert. Dazu mußte der MI6 nur mal schnell in seinem Archiv ein Prise entwendetes Sowjet-Nervengift aus den 90ern herauskramen um einen pensionierten Doppelagenten, der in Russland überhaupt keine Rolle mehr spielt, wil er seine Haftstrafe dort schon abgesessen hat, über die Klinge springen lassen. Selbstverständlich gibt es keine gemeinsame Ermittlung von Moskau und London, sonst würde der Beschiss ja auffliegen und der ohnehin nicht sehr intelligente Engländer würde am Ende doch noch merken, dass seine Regierung ein krimineller Haufen von Banditen ist.

    Von mir aus kann die Insel absaufen. Mich interessiert, was aus Deutschland wird.

  110. Thomas_Paine 13. März 2018 at 22:24 :

    Das mit der Loverboy-Masche ist auch ganz und gar nicht neu, und es ist auch nicht neu, daß eben sehr junge
    Mädchen rekrutiert werden.
    Auch dies ist so alt, wie der Mensch an sich, denn :
    -Frischfleisch bringt am meisten Geld, und ist relativ leicht formbar.
    -Das Durchschnittsalter, in welchem Mädchen der Prostitution zugeführt werden, beträgt seit Menschen Gedenken so zwischen 14-15 Jahre.
    Die meisten Mädchen, welche relativ früh rekrutiert wurden, schaffen den Ausstieg, aus der Prostitution nicht, oder wollen gar nicht mehr aussteigen.
    Das ist also Alles gar Nichts Neues.

  111. Wie viele andere hier bereits schrieben: Was für alptraumhafte S….visagen. Die alleine wären bereits ein Grund, diese edelsten Vertreter der Menschheit alle einzusperren.

    Derartige Typen sind im Merkel-Deutschland bereits überreichlich zu sehen, wie dieses Video des deutschen (!) Rappers „GZUZ“ sehr schön zeigt:

    https://www.youtube.com/watch?v=H2hGrsExuyc

    Wer dieses Panoptikum des eingewanderten Schreckens aus Afrika, dem Balkan, dem Nahen und Mittleren Osten genauer in Augenschein nehmen möchte, sollte die Geschwindigkeit mittels des Zahnradsymbols auf langsamer (z.B. 0,5) einstellen.

  112. Aus meiner Sicht sitzen wir im Glashaus. Für jede Perversion fanden sich auch immer noch ausreichend Autochone, die den Betrieb am Laufen halten. Wir haben bereits organisierte Kriminalität aller Art, die sich auch deshalb halten kann, weil der brave Kleinbürger zu seinen kleinen Sauereien kommen will. Für eine konservative Revolution wird es nicht reichen, nur die kriminellen Moslems rauszuwerfen.
    Gerade in England vermute ich auch, dass die Kunden sich nicht allein auf Korangläubige beschränken. Nichtsdestoweniger kann ein Urteil gegen diese Gestalten nicht hart genug sein. Lebenslänglich und Live cam aus der Zelle nach Pakistan.

  113. @ vlad 13. März 2018 at 20:15

    Es ist eine Freude! Das perfide Albion bekommt seine eigene Medizin an politischer Korrektheit reingewürgt.

    Ja, liebe Briten, diese lemuroiden Hackfressen sind Eure neuen Herren, gewöhnt Euch schon mal dran!

    ************************************

    Sehr schön 😉

    Der große Erfolg der historischen Serie „Downton Abbey“ hatte ganz bestimmt damit zu tun, dass dort das gute alte England gezeigt wurde, in dem nur ein Türke und ein einziger Afrikaner als Exoten auftraten.

    Aber, Engländer, das ist leider, leider ein für alle Mal vorbei. Lediglich das Königshaus vermittelt Euch noch mit Mühe die Illusion, das alles bleibt, wie es seit Jahrhunderten war, während die Invasoren nur alleine schon durch ihre Vermehrung bald Euer Land übernehmen werden.

    Hier noch ein hervorragendes Video von Paul Joseph Watson zum Niedergang des Vereinigten Königreiches:

    https://www.youtube.com/watch?v=h45n1CSetiM

  114. An dieser Stelle darf Douglas Murrays Artikel über „das schändliche Schweigen der BBC über den Telforder Sexskandal“ nicht fehlen. „Es wird immer schwieriger, das Gebührenprivileg zu verteidigen, wenn die BBC Meldungen und Meinungen unterdrückt, die nicht in ihr Weltbild passen“, schreibt der Journalist Jürgen Krönig, der Murrays Artikel an Freunde und Bekannte verschickt hat. Hier, Murray: „The BBC’s shameful silence on the Telford sex scandal”:

    https://blogs.spectator.co.uk/2018/03/the-bbcs-shameful-silence-on-the-telford-sex-scandal/

  115. In Berlin läuft das doch schon:

    26-Jähriger streitet sexuelle Erpressung (RBB schreibt von Nötigung, welches sich dann im Text dann eher Rudelvergewaltigung offenbart) von 14-Jähriger ab

    Ein 17-Jähriger soll ein 14 Jahre altes Mädchen über Facebook kennengelernt und sie später beim Sex gefilmt haben. Damit er die Aufnahmen nicht veröffentlicht, sollen er und weitere Männer sie zum Sex genötigt haben. Im Prozess sagte nun ein 26-Jähriger aus.

    Eine 14-Jährige soll mit Videoaufnahmen erpresst und so zu sexuellen Handlungen mit sechs Männern genötigt worden sein. Zweieinhalb Jahre nach der Anzeige der Schülerin hat einer der 17 bis 26 Jahre alten Angeklagten diesen Vorwurf vor dem Landgericht Berlin zurückgewiesen. Es sei einvernehmlicher Sex gewesen, erklärte der 26-Jährige zu Prozessbeginn am Dienstag. Er habe nicht gewusst, dass die Jugendliche unter Druck gesetzt worden sei.

    Dem 26-Jährigen und einem 17-Jährigen wird zudem Vergewaltigung einer 16-Jährigen zur Last gelegt. Zu diesem Vorwurf schwieg er. Alle weiteren Angeklagten verweigerten die Aussage.
    Staatsanwaltschaft: Gemeinsamer Tatplan aller Angeklagten

    Der 17-Jährige soll das damals 14 Jahre alte Mädchen im Sommer 2015 über Facebook kennengelernt, sich ihr Vertrauen erschlichen und freiwilligen Sex gefilmt haben. Die Staatsanwaltschaft geht von einem gemeinsamen Tatplan aller Angeklagten aus – „um die Geschädigte unter Androhung, die Aufnahmen zu veröffentlichen, zu weiteren sexuellen Handlungen zu nötigen“, heißt es in der Anklage. Gegen den Willen der 14-Jährigen sei es an drei Tagen zu Übergriffen gekommen.

    Der 17-Jährige soll etwa ein Jahr später eine damals 16-Jährige in die Wohnung des 26-Jährigen in Neukölln gelockt haben. Sie hätten die Jugendliche betrunken gemacht, heißt es in der Anklage. Der 26-Jährige habe die Wehrlose dann mehrfach vergewaltigt. Sie habe lautstark geweint und sich mehrfach übergeben. Der 17-Jährige soll das brutale Vorgehen gefilmt und an drei Bekannte gesendet haben. Der Prozess wird am 22. März fortgesetzt.

    https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2018/03/prozess-sexuelle-noetigung-26-jahriger-angeklagter-streitet-ab-14-jaehrige-zu-sex-genoetigt-zu-haben.html

    Aber keine Sorge, nachdem Frau Koppers nun Generalstaatsanwältin geworden ist, dürfte dieser Prozess mit einem Schandurteil besiegelt werden…mein Tip: Freispruch!

  116. VivaEspaña 14. März 2018 at 01:35

    Bin Berliner 14. März 2018 at 01:17
    [..]
    Keiner der Angeklagten sitzt in Haft. Nur einer war zu den Tatzeiten bereits erwachsen, Wael I.

    _______________________________

    Ja, ne klar, natürlich nicht! Wir sind eh hier zum Abschuß freigegeben!

    Eine 14 Jährige…und nichts passiert! 2,5 Jahre später erst das Verfahren?

    Wie versifft und verfilzt diese ehemaligen „Gewalten“ sind…unglaublich und unerträglich!

    Wo will man da anfangen?

  117. Eins muss man ganz klar sagen auch wenn es hier einigen nicht passt:

    Wir Deutschen haben GEGEN diese Zustände gekämpft, die Engländer DAFÜR.

    Der englischen Elite war ihre Unterschicht immer völlig egal. Sieht man jetzt ja wieder.

    Ich rufe die Engländer auf die Statue von Bomber Harris zu köpfen.

    Churchill und Roosevelt waren die Hauptschuldigen für den Zweiten Weltkrieg.

    Der WK 2 war nichts weiter als ein von aussen angezettelter Bürgerkrieg unter Weissen. Verloren haben ihn Alle! weissen Völker.

    Köpft Harris.

  118. zitat-.#

    matrixx 13. März 2018 at 17:09
    OT: Ist schon jemand aufgefallen, dass die Brandanschläge auf türkische Moscheen in Deutschland, die sich in den letzten Tagen ereignet haben, kaum noch in den Medien thematisiert werden?

    ja, das unglaubliche Schweigen nach dem ersten, voreilig verfrühtem „das waren naaaaziehs-“ geplärre fällt wieder stark auf.

    vermutlich läuft es ähnlich wie beim iranischen Goldstück aus münchen und seiner Darknet-waffe, das als „David“bis heute durch die Medien geistert:

    man sucht fieberhaft , ob nicht doch einer der Kurden in einem 20 Jahre alten Schulaufsatz etwas positives über Addi den letzten geschrieben hat, man „räääächtspopulistisches“ material findet oder gar drapiert oder irgendeiner der tatverdächtigen die man präsentiert einen Schwippschwager hat der im gleichen Mietshaus wie ein AFD-mitglied wohnt.

    DAS kann man dann ausbauen.

  119. Natürlich kann es so etwas in Deutschland auch geben. Insbesondere dann, wenn noch mehr Moslems in die Politik und zur Polizei gehen.

    Im Unterschied zu Großbritannien wird uns aber wahrscheinlich selbst nach Aufdeckung des Skandals noch gesagt, dass wir selbst schuld hätten und die Täter nun wirklich nicht anders konnten als so….

    Außerdem musste man dann ja alles vertuschen, damit die Rechten, die Populisten etc. das Thema nicht ausschlachten. Das ist ja die größte Sorge der Linken. Nicht das sie etwa zur Schlussfolgerung kommen, dass sie Probleme mit dem Islam abstellen müssen um uns die Harmlosigkeit des Islam einmal nicht in der Propaganda sondern im realen Leben nachzuweisen; NEIN ihre größte Angst ist, dass Rechte die realen Probleme angeblich ausschlachten. So benennen sie das, wenn sich Kritik und Öffentlichkeit nicht mehr mit Formeln wie rassistisch, rechtsradikal etc. wegdiskutieren lässt.

    All diese Probleme sind von der Linken geschaffen, die Linke tut nichts, um ihre Fehler zu berichtigen, sie lässt sie weiter ausufern, macht sie noch schlimmer, vertuscht sie und am Ende der Entwicklung beklagt sie, dass Rechte ihre Schande öffentlich machen und anklagen.

  120. Wenn ich oben im Bild diese geistig behinderten Araberfressen sehe, könnte ich in den
    Bildschirm reindreschen. Man ist fast so weit, dass man auf Anschläge hofft, bis das Volk endlich auf die Straßen geht, und dieser Brut der „gerechten Strafe“ zuführt.

  121. Donar von Asgard 14. März 2018 at 09:44

    Großer, recht so, richtig Zahn umZahn, aber ansonsten sind diese Neubürger die falschen Adressaten – genau so, wie in der BRD. ( Deutschland sage ich lieber nicht, wg. Naziverfolgung )

  122. Für solche Fälle benötigen wir hier in Deutschland aber keine Moslems. Das übernimmt bei uns die Kath. Kirche. Schon vergessen?
    Nicht falsch verstehen, ich hasse Musels, aber ich hasse auch jeden anderen der sich an Kindern vergreift, und da ist gerade die kath. Kirche eine Zeit lang sehr aktiv gewesen.

  123. So etwas ist bei uns NICHT möglich!
    Wir sollten den Bereicherern erst einmal kultursensibel genügend ZEIT geben, damit sie sich eingewöhnen.
    DANN können wir ja noch mal darüber reden.

  124. Mir ist in einem Münchner Hotel schon vor 20 jahren eine junge deutsche Blondine für damals 100 mark
    von Türken zum Sex angeboten worden.
    Dass sich diese faulen,asozialen Penner naive/labile deutsche Mädchen suchen
    und auf den Strich schicken ist wirklich nichts neues.
    So lange Politiker ihre eigenen Kinder auf Kan….freie Privatschulen schicken
    interessiert sie das Schicksal von Deutschen Kindern und Teenagern in Not einen Dreck.
    Hauptsache der Fresstrog ist gesichert.

  125. Glucke 13. März 2018 at 23:50 :

    Frischfleisch mein Herr, kann sich NUR die Oberklasse leisten, und NIEMALS der Kleinbürger.
    Mädchen-Erst Semester kosten zwischen 2000 und 3000 Euro die Nacht., und essen und trinken will es auch, das Mädel, vom Feinsten wenn es geht natürlich.
    Welcher Kleinbürger bringt nun diesen Betrag auch nur 1 x monatlich auf ?
    Sehr Viele gibt es davon sicherlich nicht !

Comments are closed.