In München setzten sich die Fakten von wenigen Pegidianern gegen das Geplärre von vielen Linken durch
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Der Münchner Marienplatz glich am Samstag einer riesigen Komödien-Inszenierung: Von den regierenden Münchner Politikern und linksgrünen „Promis“ aus der Künstlerszene medial aufgehetzt, versammelte sich am Marienplatz ein schrilles Volk von etwa 2500 Gegendemonstranten, die mit wirren Plakaten ihre Missachtung der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ ausdrückten. Wer gegen uns durch und durch demokratische Patrioten auftritt, die wir lediglich nachweisbare Missstände und den Faschismus des Islams aufzeigen, ist folglich eher Islam-affin, was man auch an diversen Palästinenserschals erkennen konnte, die in der linken Szene beliebt sind und was de facto ein Solidaritätssignal mit israelhassenden Moslems darstellt:

Mit ihrer Nazi-Paranoia versuchen sich diese geistigen Bewohner eines Parallel-Universums ihre Berechtigung zu verschaffen, gegen uns sachlich fundierte Islam-Aufklärer vorzugehen. Diese Linken haben zudem keinerlei Geschichtsbewusstsein, sonst wüssten sie, dass Moslems ihre linken Unterstützer sofort ans Messer liefern, wenn sie an der Macht sind, siehe Iran 1979. Zudem haben sie keine Ahnung vom faschistischen Pakt zwischen Islam und Nazis sowie der 1400-jährigen imperialistischen Eroberungsgeschichte des Islams mit geschätzt 270 Millionen Toten. Durch ihre unkritische Islam-Kollaboration tragen sie letztlich auch dazu bei, dass der Judenhass in Deutschland wieder rasant wächst, der im Islam seit der von Mohammed befohlenen Köpfung von 800 gefangenen Juden in Medina ein fester Bestandteil der islamischen Lehre ist. Ausgerechnet diese komplett unwissenden Linksverdrehten wollen uns eine „historische Demenz“ bescheinigen, was einmal mehr deren komplette Realitätsverweigerung beweist:

Fest zur Körpersprache der laut plärrenden rotgrünen Betonköpfe gehört der ausgestreckte Mittelfinger, der gut zu der kompletten Argumentationslosigkeit dieser Spezies passt. Wer faktisch nicht mehr dagegenhalten kann, beleidigt, schreit, trötet und schlägt auch nicht selten zu.

Dieser wackere Patriot zeigte den schreienden und trötenden Linksfaschisten, was ihre massive Unterdrückung der Meinungsfreiheit über ihre Einstellung zur Demokratie aussagt:

Selber mit ideologischer Blindheit geschlagen, aber anderen zum besseren Durchblick verhelfen wollen:

Pegida ist das hochdosierte Medikament, das auch diese Denkblockierten irgendwann heilen wird. Auf diesem Plakat haben wir die komplette Stadtführung plus angeschlossener „Promi“-Szene mit absoluter Berechtigung als zutiefst kranke Patienten dargestellt, da sie nicht in der Lage sind, das Problem Islam zu erkennen:

Die ideologische Kampftruppe der Jung-Sozialisten, in deren gestreckte Faust angesichts ihres aggressiven Lärm- und Diffamierungsgehabes eher der ausgestreckte Mittelfinger plus Tröte als eine Rose passen würde, inmitten von „München ist Bunt“-Fetischisten, die im Prinzip eine Tarnorganisation der SPD sind und auch im Haus der Münchner Sozis ihren Sitz haben:

Dieses „Bunt“ klingt zunächst positiv, ist aber der Ausdruck einer zutiefst totalitären Ideologie, die jeden Kritiker der von oben verordneten absoluten Willkommens- und Toleranzkultur als üblen Rassisten, Ausländerfeind und „Nazi“ diffamiert. Dies ähnelt frappierend der diffamierenden Staats-Propaganda in der DDR, als Kritiker des sozialistischen Systems als „Faschisten“ und „imperialistische Kapitalisten“ abgestempelt wurden. Ebenso der Goebbelschen Volksdressur im National-Sozialismus, als demokatische Patrioten wie die Weiße Rose als „Volksverräter“ gebrandmarkt wurden. Nationale und internationale Sozialisten sind sich in der Bekämpfung Andersdenkender absolut ähnlich. Die „Bunt“-Faschisten fordern eine kompromisslose „Refugees-welcome“-Haltung, nach dem Motto: Lasst alle Versorgungssuchenden dieser Welt zu uns kommen:

Was diese Flutung unseres Landes mit Mohammedanern aus fundamentalistischen Islam-Ländern an massiver Bedrohungen für die Bevölkerung bedeutet, versuchte dieser Patriot den Aluhut-tragenden Bahnhofs-Klatschpappen klarzumachen:

Die Verantwortliche für diesen ganzen Irrsinn muss weg, und mit ihre alle machtgierigen Mitläufer des Merkel-Apparates. Das werden wir solange lautstark fordern, bis diese schlechteste Kanzlerin Deutschlands seit dem Verbrecher Adolf Hitler mitsamt ihrer Bücklinge ihren Stuhl räumt:

Kommunisten sind ein fester Bestandteil in dieser Phalanx der totalen Realitätsverweigerer. Die „DIDF“ ist übrigens eine Organisation von hauptsächlich türkisch- und kurdischstämmigen Arbeitern in Deutschland, was schon in sich eine hochexplosive Mischung darstellt:

Wann werden es diese völlig verstrahlten Jugendlichen begreifen, dass sie ihre Schildchen gegen Homosexuellenfeindlichkeit, Antisemitismus, Sexismus, Rassismus und Hass fundamentalen Moslems entgegenhalten müssten und nicht uns?

Wie tief muss die ideologische Gehirnwäsche bei diesen Linken sitzen, wenn sie im Zusammenhang mit uns demokratischen Patrioten und aktiven Gegnern jeder totalitären Ideologie ständig an die Machtübernahme der National-Sozialisten denken? Deren Köpfe scheinen bis in die letzte Hirnzelle mit der idiotischen „Nazi“-Verleumdungs-Propaganda gegen uns vollgestopft zu sein:

Wir hielten diesen geistig völlig Verwirrten unser Weiße-Rose-Plakat entgegen, aber davor verschließen sie ihre Augen ganz fest, weil nicht sein kann, was nicht sein darf:

Ich bin diesen plärrenden Ahnungslosen mit einem Lächeln und einem „alles wird gut“ entgegengetreten, wie man sich eben Patienten gegenüber verhält, die dringend der Hilfe bedürfen:

Manchen huschte dann trotz ihres tief verinnerlichten Hasses auf die vermeintlichen „Rassisten“, „Ausländerfeinde“ und „Nazis“ ebenfalls ein Lächeln übers ansonsten verbissene Gesicht, was ein Indiz dafür sein könnte, dass bei ihnen möglicherweise doch so langsam ein Denkprozess in Gang gerät:

Die schräge Singerei vom Opernplatz setzte sich auch bei uns fort. Dieser Mitstreiter lieferte den verhinderten Goldkehlchen einen guten Rat für eine sinnvolle Programmänderung:

Die vermeintlichen „Ärzte“ stellten seltsame „Diagnosen“ an. Was eine politische Einstellung mit „Haarausfall“ zu tun haben soll, kann nur einem völlig verdrehten Linkshirn entspringen:

Die geradezu fanatische Inbrunst vieler dieser Menschen scheint immens zu sein. Um die weit aufgerissenen Augen und den geradezu wahnhaften Gesichtsausdruck der rot markierten jungen Dame besser zu erkennen, lohnt sich der Klick auf das Bild zur Vergrößerung:

Sie erinnert frappierend an diesen hochaggressiven Typus weiblicher Meinungsfaschisten:

Durch das von linken Lehrern und Professoren zersetzte deutsche Bildungssystem werden Generationen von jungen Menschen komplett durch-indoktriniert. Auf dem folgenden Bild sind diese Schüler neben ihren geistigen Vergiftern, den Alt-68ern, zu sehen:

Ein fester Bestandteil der linksgestörten Ideologie ist die Ablehnung des Landes, in dem sie leben und das sie großzügig versorgt:

Bei uns zeigten die Patrioten hingegen die Liebe zu ihrem Heimatland:

Fröhliche, gutgelaunte und gelassene Bürger aus der Mitte der Gesellschaft,

die sich mit einem gesunden Patriotismus freudig zu ihrer Nationalflagge bekennen:

Und genau wissen, was die von den linken Machthabern verordnete „Willkommenskultur“ für fürchterliche Konsequenzen nach sich zieht:

Dieses vollkommen richtige Plakat des besorgten Bürgers hat sich mittlerweile schon überholt, denn es gibt bereits ein zweites Rotherham: Telfort..

Der Islam bedroht alle nicht-moslemischen Menschen weltweit..

..und setzt sie andauerndem Terror aus, der von der vermeintlichen „Religionsfreiheit“ beim besten Willen nicht gedeckt ist, genausowenig wie alle anderen verfassungsfeindlichen Bestandteile der Scharia, die unser Grundgesetz am laufenden Band verletzen:

„Die Partei“, die zwar gerne mit Satire arbeitet, aber in einigen kommunalen Parlamenten sitzt und dort ernstgenommen werden möchte, ist gegen die Anti-Islamisierung, setzt sich also offensichtlich für die Islamisierung ein:

Die lediglich zahlenmäßige Übermacht von 2500 gegen 200 störte uns überhaupt nicht, da wir wissen, dass die Kraft aller Argumente und Fakten bei uns ist. Diese tiefe Überzeugung macht uns auch gegen eine solche Masse unbeirrbar:

Schließlich hatte in der Geschichte schon oft die Masse Unrecht, siehe national-sozialistisches Drittes Reich und international-sozialistische DDR.

Diese freie Pressefotografin, deren Bilder häufig von der ziemlich linksgestrickten Abendzeitung veröffentlicht werden, folgte mir zeitweise auf Schritt und Tritt:

Bei unserem Spaziergang feierte unser neues Pegida-Plakat Premiere:

Der Geist der Frauen von Kandel spazierte bei uns mit:

Es war mir eine Freude, den Zug der wackeren Patrioten mit dem Mikrofon zu begleiten:

Re-Migration statt Familienzusammenführung:

Unsere Route lief vom Marienplatz über das Tal, den Altstadtring, die Maximilianstraße und über die Dienerstraße wieder zurück zum Marienplatz.

Die Kooperation mit der Polizei klappte hervorragend.

Als linke Chaoten die Dienerstraße beim Opernplatz blockierten,

wiesen uns die Beamten nach Rücksprache eine Parallelstraße als Ausweich zu, so dass wir ungehindert unseren einstündigen Spaziergang durchführen konnten.

500 Polizeibeamte sorgten dafür, dass die linken Chaoten unsere Kundgebung nicht mit Gewalt stören konnten:

Zwischen die Pegida-Achse Dresden-Nürnberg-München passt kein Blatt Papier:

Bei der nächsten Kundgebung von Pegida – das Original – in München werden uns unsere Freunde aus Dresden wieder verstärken.

Die starken Reden von Pegida-Gründer Lutz Bachmann,

seinem Kompagnon Siegfried Daebritz,

Pegida Mittelfranken-Teamleiter Gernot Tegetmeyer,

seinem treuen Mitstreiter Riko Kows, der auch immer fleißig den Livestream filmt,

dem Theologen Ernst Cran,

Chris von den „Freunden Israels“ aus Rosenheim (Foto rechts, neben unserem fleißigen Helfer Chris aus München)

meiner Wenigkeit

wurden auf Video aufgezeichnet und folgen in Kürze. Ebenso Aufnahmen des Spaziergangs.

Fotos: Klaus Buchmann, Moses, Bert Engel & Michael Stürzenberger)


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben über 22 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

115 KOMMENTARE

  1. Den Linksbunten fällt es immer leicht, mit zahlreichen Menschen zu demonstrieren.
    Weil die meisten von denen arbeitslose Arbeitsverweigerer sind.

  2. Die linken Spinner sollten mal in Neukölln gegen Gewalt an Frauen und Ehrenmorde demonstrieren. Dann würden sie aufwachen.

  3. Ich denke,
    Reiter und Konsorten „der erhenwerten Gesellschaft“ geht dermaßen der Stift,
    dass er die Abhängigen aus Verwaltung und verfilztem Filz sowie abhängige „freischaffende „Künstler“ herankarren ließ.

    Die Herrschaften haben viel zu verlieren.
    Volksverräter.
    Und die „unten“?
    sind sie verblendet oder verkommen oder gefangen?

    Ja.

    Viele Schafe folgen ihren Metzgern, damit sie nicht geschlachtet werden.

  4. Die irregeleiteten Linken leiden unter einer Art von kollektivem Stockholmsyndrom.
    Uns stehen noch „heitere“ Zeiten in Mitteleuropa bevor.
    Das wissen die ganzen Mohammedaner und die Leute mitgesundem Menschenverstand („Rechte“). Nur die Linken scheinen das noch nicht so ganz gerafft zu haben.

  5. Das gewalttätige Kalifat-NRW ist eh verloren…
    .
    Mal sehen ob diese völlig degenerierten links/grünen Gutmenschen (auch junge Frauen dabei) noch gegen Räääächts oder angeblichen Rassismus tanzen und singen, wenn sie von moslemischen, negriden oder osteuropäischen Männern vergewaltigt, gemessert oder ermordet werden.
    .
    Warum sind Teile der Gesellschaft nur so erschreckend naiv Toleranz-degeneriert..?
    .
    Feiern, huldigen und beklatschen ihre ausl. Vergewaltiger und Mörder mit Hingabe.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Gewalt-Statistik
    .
    Polizei in NRW warnt vor immer mehr Messer-Attacken

    .
    Düsseldorf.  Die Polizei warnt vor allem junge Männer: Viele übersähen, dass der Einsatz eines Messers in Sekundenbruchteilen lebensgefährlich werden könne.
    .
    Die Polizei warnt vor der zunehmenden Verbreitung von Messern und Stichwaffen unter jungen Männern in NRW. „Nach Beobachtungen meiner Kollegen führen immer mehr Jugendliche und Heranwachsende Messer mit sich und drohen damit bei Auseinandersetzungen“, erklärte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Arnold Plickert. Die Jugendlichen übersähen häufig, dass sich aus dem Einsatz eines Messers in Sekundenbruchteilen eine lebensgefährliche Situation ergeben könne.
    .
    Zuletzt hatten Messer-Angriffe mit Schwerverletzten landesweit Schlagzeilen gemacht. Nach einer Auswertung von Polizei-Berichten durch die SPD-Opposition im Landtag ist es allein im vergangenen halben Jahr in NRW zu 572 Angriffen mit Stichwaffen gekommen. Die häufigsten Fälle ereigneten sich demnach in Duisburg (44), Köln (39), Essen (34), Bonn (33), Düsseldorf (32) und Dortmund (31).
    .
    https://www.waz.de/politik/polizei-in-nrw-warnt-vor-immer-mehr-messer-attacken-id213731789.html
    .
    Messer-Attacken!
    Rot-Grün hat es möglich gemacht und toleriert.

  6. Ich bin froh, dass ich kein Linker bin,
    Denn links sein ist ne Quälerei,
    ich bin froh, dass ich patriotischer Deutscher bin,
    Denn deutsch bedeutet frei zu sein.
    Ich habe da mal was umgedichtet… 🙂 Danke für Euren tollen Einsatz! Trotz des funktionierenden Polizeischutzes erfordert es Mut, sich gegen eine Überzahl von nichtdenkenden Brüll-und Trillermaschinen zu stellen. Das ist ein toller Bericht mit ausdrucksvollen Fotos.

  7. Eine tolle (bei den Linksverstrahlten im wahrsten Sinne des Wortes) Bilderstrecke hat PEGIDA da dokumentiert. Sicher geht es nicht nur mir so, aber diese weißhaarigen Alt-68iger – Männlein und Weiblein – die da den Mittelfinger gestreckt in die Höhe halten: Gibt es etwas lächerliches? Altern ohne Würde, das scheint ein linksversifftes Credo zu sein.

    Im Verhältnis wenige Patienten konnten die Anstaltsleiter der Altparteien, Amtskirchen, Gewerkschaften und der Asylindustrie mobilisieren. Das wird beim nächsten Mal eher noch weniger.
    Danke noch einmal für den Mut der aufrechten Bürger bei PEGIDA in München! Das ist ein Motivationsschub (genauso wie Cottbus und andere Städte) heute für PEGIDA in Dresden. Wir holen uns unser Land, unser deutsches Vaterland , unsere Zivilisation zurück! Keinen Fußbreit den Horden des Mohammed!

  8. Noch einmal zum Mitlesen:

    Ich denke,
    Reiter (und Konsorten „der ehrenwerten Gesellschaft“) geht dermaßen der Stift,
    dass sie die Abhängigen aus Verwaltung und verfilztem Filz sowie abhängige „freischaffende „Künstler“ herankarren ließen.

    Die Herrschaften haben viel zu verlieren.
    Volksverräter.
    Und die „unten“?
    Sind sie verblendet oder verkommen oder gefangen?

    Ja.

    Viele Schafe folgen ihren Metzgern, damit sie nicht geschlachtet werden.
    *
    Einer fehlt:

    http://1.bp.blogspot.com/-DzmZnBvavgU/VPw2S5iX9-I/AAAAAAAADks/5tDqx67c7Qk/s1600/Marian-Offman-bunt.jpg

    Mich interessiert, wer das Gedöns „München ist bunt“ samt „Schilder.wald“ initiert hat.
    Mich interesseirt, durch wen oder was dieses Gedons finanziert wurde.
    Warum?
    Weil ich es nicht weiß.

    Man wird es doch nicht aus der Gemeinschaftskasse der kleinen „Deppen“ genommen haben?

  9. Wenn man wissen will, wo die Reise hingeht, dann haben wir schon jahrelange Erfahrung mit dem Terrorismus. Eine Terrochronik belegt die Taten eines Kriminellen, dem man nichts tut, ja sogar noch unterstützt. Ist das der Rechtsstaat? Man hat uns auch schon zur Einschüchterung etwas angehangen.
    Natürlich wird immer abgezockt. 2008 u. 2013 mit einem Gerichtsvollzieher, die unberechtigte Rechnungen eingetriieben haben. Gesetze und höchstrichterliche Urteile werden einfach mißachtet.
    Die Willkommenskultur geht offenbar über alles. Die, „die schon länger hier sind“, sind Freiwild.
    Ein Hintergrund terrorisiert seit Jahren aus Habgier. Alle Anzeigen werden abgewiesen oder bleiben gleich ohne Antwort. Beschwerden werden abgebügelt oder werden nicht beantwortet. Medien und Politiker ignorieren uns oder „haben keine Zeit“! „Ein Land in dem wir gut und gerne leben“???
    Der Regierungspräsident von Kassel hat es ja schon gesagt:“Wem es nicht paßt, der kann ja auswandern!“ Hunderttausende gut integrierter befolgen diesen zynischen Rat. Stattdessen will man Millionen Nichtintegrierbarer integrieren für viel Geld und unter vielen deutschen Opfern. Ist das Demokratie?

  10. Vielleicht sollte man mal mehr Mohammedaner fordern. Mehr Messerattacken, für die Frauenunterdrückung usw. Ich werde das mal in meinem Umfeld tun, wenn wieder so linksverstrahlte Ansichten geäußert werden. Multikulturellen, Bereicherung usw.
    Werden die linken Idioten dann widersprechen oder auch mehr davon fordern. Bin gespannt.

  11. OT: Asylantenheim in Kornwestheim geht in Flammen auf.
    Verdächtige:
    „Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer „ohne Einwirkung von außen im Gebäudeinneren ausbrach“. … . Zwei Männer stehen wohl im Verdacht, das Feuer verursacht zu haben. Die Flüchtlinge, die am Sonntagmorgen immer wieder am Brandort vorbeischauen und hoffen, ins Haus zu kommen, berichten, dass wegen dieser Männer, die im vom Landratsamt betreuten Teil des Gebäudes gelebt haben, in den vergangenen Tagen mehrfach die Polizei in der Unterkunft im Einsatz war.“

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.feuer-in-fluechtlingsunterkunft-kornwestheim-die-polizei-hat-zwei-verdaechtigte-im-visier.84853094-af07-49db-b142-5f16f5fd00a8.html

  12. Die 2.500 halten die 200 für die Teufelausgeburt der Herrenrasse, deren Widerkehrerzug geradewegs aus Nazigeleisen nach Auschwitz fährt. Da sie beim letzten Mal dieses tragische Einzelfälle-Unglück (um ironisch im Merkel’schen Buntsprech zu bleiben) nicht zu verhinderten vermochten, wollen sie es diesmal als artige Antifaschisten gleich bei der Geburt der einmaligen Deutschen Erbsünde schaffen. Die Tragikomödie ihrer Bemühungen fällt aber all den Kurzsichtigen und Fehlsichtigen nicht ins Auge.

  13. Wer faktisch nicht mehr dagegenhalten kann, beleidigt, schreit, trötet und schlägt auch nicht selten zu.

    Nee, nur dass die keine Fakten haben, kann es nicht sein. Was es genau ist, kann ich jetzt aber nicht sagen. Aber es liegt mit Sicherheit nicht an deren Faktenfreiheit.

  14. „Gefährlich wird’s wenn Dumme fleissig sind.“
    Dr. Alfons Proebstl – R.I.P.

    München ist bunt blöd!

  15. Gut zu sehen wie viele hirngewaschene, weichgespühlte und hirngebleichte Idioten in München zu finden sind. An der Spitze diese Mustersystemlinge natürlich SPD-Reiter. (was wäre der nur ohne seine Sharia Partei?)

  16. Danke Stürzenberger! Was für ein Engagement!
    Was mich beruhigt zu wissen ist, wer da auf der Gegenseite brüllt:
    Jede Menge DKP Fahnen.
    Aha! Daher weht der Wind!

  17. Pulverfass Libanon – die Lunte brennt!

    Beirut, einstiges Paris des Nahen Ostens. Märchenhaftes Mittelmeerjuwel aus „Tausendundeiner Nacht“

    Ein Dutzend bis an die Zähne bewaffneter Bodyguards der Militärpolizei sichert die rot-weiß-rote Delegation. Denn heute ist die Realität in der pulsierenden Hafenstadt – nur 50 Kilometer Luftlinie vom Bürgerkriegsland Syrien entfernt – eine andere als vor Jahren.

    Die Sorge vor einem Flächenbrand, sprich dem Ausbruch eines dritten Libanonkriegs ist evident.

    Die verfeindete libanesische Schiitenmiliz Hisbollah hat laut eigenen Angaben Zehntausende Raketen – von Katjuscha-Kurzstreckenraketen bis zu Mittelstreckengeschossen – eingebunkert.

    Guterres: Ein Funke kann den Konflikt entfachen!

    http://www.krone.at/1669601

    Überall, wo dieses Krebsgeschwür ISLAM wuchert und sich ausbreitet, bleibt aus einem ehemaligen Paradies nur noch verbrannte Erde zurück.

  18. München: 2500 ahnungslose Linke gegen 200 Patrioten von Pegida
    *******************************************
    Nicht nur die linke „antifa“ ist ahnungslos.
    Auch die links von der AfD im Bundestag Sitzenden sind ahnungslos.
    Was ist der Unterschied?
    Die antifas lassen sich indoktrinieren und ignorieren freiwillig
    die Wahrheit. Wie es die unteren Chargen der Räte schon
    seit 170 Jahren tun.

    Die blutrot versifften im Bundestag kennen die Wahrheit,
    propagieren aber ihre unsägliche Islamideologie und wollen,
    dass das ganze deutsche Volk den Unsinn glaube, oder stürbe;
    wie schon seit 1400 Jahren von den leichtgläubigen Islamen
    mit Messer Gabel Schere Feuer im aller Welt verbreitet wird.
    Patrioten sollten die Kriegserklärung des koran und der
    sharia annehmen.

  19. “ Und in 20-25 Jahren werden diese Dummköpfe von ihrer bunten Realität eingeholt“
    *************
    Bis dahin haben sie ihre „München ist bunt“ – Schilder aufgehoben, die sie verzweifelt ihren Peiniger entgegenhalten werden.

  20. Dass es sich bei den Schildern, Transparenten,…
    um „Einheitsschilder“ handelt,
    ist eines der größten Rätsel,
    entstanden sie doch aus der Intuition und Schaffenskraft freier Individuen heraus.

    P.s.:
    Wenn der Reiter aus dem Amt „gekickt“ wird,
    mach´ ich ´n Beutel Milch auf.

    Da kenne ich nichts.

  21. Respekt vor den Teilnehmer, allerdings wenn es das Ziel ist, dass die Demos zu einer Massenbewegung werden, dann kann es so nichts werden, zumindest im Westen nicht. Außer ein paar Hartgesottenen wird sich kein Mensch Samstag oder Sonntags nachmittags in einem Kessel wie im Zoo ausstellen lassen. Das wird auch in München dazu führen, dass das nächste Mal vielleicht noch 100 kommen und dann noch 50. Genauso wie in Nürnberg/Fürth. Vielleicht ist dass das Ziel von Stürzl und Tegetmaier sich Samstags im Käfig mit 50 Leuten ausstellen zu lassen und dann einen Bericht auf PI-News zu veröffenlichen. Dann ist alles gut.

    Sollte es aber das Ziel sein, möglichst viele Leute auf die Straße zu bringen, müsstet ihr es so machen wie in HH. Jeden Montag abend 19.00h, das ist die einzige Chance, ob es was wird steht in den Sternen. So wie ihr es früher mal gemacht habt.

  22. Wir hielten diesen geistig völlig Verwirrten unser Weiße-Rose-Plakat entgegen,

    —————————-
    Das würde ich nicht machen, das erzeugt zusätzliche Aversion, denn das lenkt die Linken, insbesondere die Prominenten unter denen, erst recht von echten Argumenten ab. Denn in deren verquasten Hirnen der Prominenten werden so die Geschwister Scholl von den Neo-Nazis mißbraucht. Das mit der weißen Rose ist ein schlimmer Rohrkrepierer und hilft nicht. Schade, das eine gute Sache solche ideologischen Fehler begeht.

  23. Großen Dank an Michael Sürzenberger und all jene die Gesicht zeigen für die Demokratie. Es gehört Mut und sehr viel Kraft dazu, sich diesen schreienden, gewaltbereiten Horden entgegenzustellen. Die Gegendemonstranten haben nichts aus der Geschichte gelernt. Sie lassen sich ohne äußeren Zwang instrumentalisieren.

  24. INGRES 19. März 2018 at 08:24

    Man glaubt als Patriot anscheinend, das mit der weißen Rose müsse doch erst recht helfen, aber geht genau in die entgegengesetzte Richtung nach hinten los. Auch bisher „Unbeteiligten“ wird es so schwerer gemacht sich emotaional mit Pegida zu identifizieren. Ich weiß das privat.^Für mich sielt das keine Rolle, aber Leute die emotional nicht so voll durchblicken wenden sich dadurch ab. Und ich versuch dann da nix mehr.

  25. als meine Tochter vor zwei Jahren das erste mal mit einer Freundin nach München reiste, per Zug, war sie bei der Ankunft total erschrocken ob der am Bahnhof herumlungernden Forderasiaten. Von Bayern keine Spur, sie dachte, sie wäre in Timbuktu gelandet. Das ist also das „bunte München“ , überall nur
    noch Araber und Necher, von Buntheit daher keine Spur. Genau wie in dutzenden anderen „deutschen“ Städten. In der NRW Landeshauptstadt Düsseldorf gibt es sogar das sog. Maghrheb Viertel, voll mit 2.500 kriminellen Nafris. Niemand schiebt diese Kriminellen, wie 1000-mal verprochen, in ihre
    Heimat ( Urlaubsländer !!!!!) ab.

  26. Ich mag den Trump..
    .
    Nur so kann man den Drogensumpf noch trockenlegen..
    .
    In Deutschland bekommen negride, arabische Drogenhändler noch Bewährung, Sozialleistungen und manchmal Kuschelknast.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Drogenhändlern in USA soll in bestimmten Fällen Todesstrafe drohen
    .
    US-Präsident Donald Trump will am Montag einen Plan zur Opioid-Krise vorlegen, der für bestimmte Drogenhändler offenbar die Todesstrafe vorsehen soll. Nach Angaben eines Regierungsmitarbeiters vom Sonntag soll der US-Justizminister die Todesstrafe für Drogenhändler fordern können, „wenn dies im Rahmen bestehender Gesetze möglich ist“. Konkretere Angaben machte er dazu nicht.
    .
    https://www.freenet.de/nachrichten/politik/drogenhaendlern-in-usa-soll-in-bestimmten-faellen-todesstrafe-drohen_6531102_4702788.html

  27. https://www.welt.de/politik/deutschland/article174687708/Horst-Seehofer-Moechte-die-Spaltung-in-der-Gesellschaft-ueberwinden.html

    „Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble kritisierte die Debatte um den Islam. Er sagte am Sonntag im Deutschlandfunk, der Islam in Deutschland sei die Wirklichkeit. Das Land und die Gesellschaft veränderten sich. Man müsse aber klug damit umgehen, damit die Menschen sich auch weiterhin hier zuhause fühlen könnten. Sonst würden die Demagogen an den Rändern des politischen Spektrums immer mehr Zustimmung gewinnen.“

    Das muss man sich mal pressen.
    Der „kluge Umgang“ mit dem Thema ist laut Schäuble „keine Debatte“ damit sich alle „Zuhause fühlen“ und Rechten keinen Zuspruch bekommen.

    Die lassen das Volk sehenden Auges in das Messer laufen.

  28. Schaum vor dem Mund❗ 😎
    Schaum vor dem Mund❗ 😎
    wurde erzeugt, wenn man diesen naiven, dumpfen Linken lautstark mit den eigenen Parolen kam. 😆
    Wie: Nazis haut ab ❗ Es gibt kein recht auf Nazi-Propaganda ❗
    Wie jeder weiß, passen diese Parolen besser zu den Dumpfen, doch sie verstehen, merken es nicht. 😥
    Hitler, Himmler waren Linke, Juden-Hasser, Islam-Liebhaber ❗

  29. Ich würde mich keinesfalls als feige oder mutlos bezeichnen, aber wie Herr Stürzenberger sich jedes Mal so in die Höhle des Löwen wagt, braucht schon unglaublichen Mut und vor allem Standhaftigkeit. Es zeigt aber auch, dass seine Gegner Angst vor ihm haben und ihn sehr ernst nehmen, wenn sie ein solches Aufgebot aufbieten, um dagegen zu demonstrieren.

  30. Schön das PI den Dreck, den Bodensatz, den Auswurf unserer Gesellschaft bildlich dokumentiert. Man sollte sich die Gesichter gut merken. Nach der Wende kann man sich dann um diesen Schmutz kümmern.

  31. Antifas Geistige Tiefflieger.Die zählen zu denen die den Intellekt mit Schaumlöffel gefressen haben,bezahlt von
    der NSDAP.Man kann nur noch Kotzen!

  32. 2500 Hansel sind es nicht wert ihnen immer und immer wieder Aufmerksamkeit und Emotionsausbrüche zu schenken.
    Wir sind schon so viel weiter und man wertet diese lächerliche Minderheit nur auf, wenn man sich unablässig an ihr reibt.

    Verengen wir doch nicht das Überleben unseres Volkes auf ein linksrechts Schauboxen auf der Straße. Das will das Regime doch, damit können sie umgehen.

    Nach all den inzwischen offen zugänglichen Informationen über die Entstehung von ISIS ist es auch eine Halbwahrheit zu behaupten, der Islam sei die einzige Quelle des Terrors. Wir wissen doch, dass Ausrüstung und Ausbildung der ISIS Terroristen auch durch „den Westen“ bereitgestellt wurden, dass ISIS Terroristen wissentlich nach Europa zurück geholt oder herein gelassen werden.

    Dieses Wissen ist inzwischen so verbreitet, dass es absolut unklug ist, es bei Propaganda Aktivitäten auszublenden.

    Ganz furchtbar peinlich war übrigens bei der ziemlich gröhligen Aktion mit Tommy Robinson ( 2013 hat er sich öffentlich bei der staatlichen „Extremismusbekämpfung“ verpflichtet) ein hochgehaltenes Pappschild, das eine Zensur des Islam forderte – auf einer Kundgebung für die Meinungsfreiheit und ausgerechnet von dem Staat, der Regimekritiker verfolgt und ins Gefängnis wirft.

    Wir brauchen nicht mehr Radau und unscharfe Botschaften sondern viel mehr Zusammenhalt und Solidarität im Alltag. In allen europäischen Ländern sind die Leute mehrheitlich gegen die Masseneinwanderung und es verschwimmen gerade die Grenzen zwischen links und rechts durch die konkreten Alltagserfahrungen. Genau das macht dem Regime Angst!

  33. Guantanamo war gestern, Berlin Lichtenrade wird zu … “ Guantana-Rade „

    OT,-….Meldung vom 19.03.2018 – 06:59

    Hochsicherheitstrakt für Islamisten mitten im Wohnviertel

    Berlin – Im Berliner Bezirk Lichtenrade sollen demnächst neben einem Wohnheim für Senioren und einem Kindergarten islamistische Gefährder untergebracht werden. Wie die Berliner Morgenpost berichtet, entsteht dort in den nächsten Monaten eine neue Haftanstalt, die ausschließlich für Islamisten gedacht ist. Diese sollen dort jedoch nur bis zur Abschiebung untergebracht werden. Komplett neugebaut werden muss für die Haftanstalt nicht, denn bisher wird das Gebäude als Jugendarrestanstalt benutzt.Nach wenigen Bauarbeiten sollen dann noch in diesem Jahr islamistische Gefährder in die Anstalt am Kirchhainer Damm einziehen. Die Zahl derer sollen laut Innenverwaltung in der Hauptstadt im oberen zweistelligen Bereich liegen.Von ihnen hat etwa die Hälfte einen deutschen Pass, sie können also nicht abgeschoben werden. Mögliche ausländische Islamisten sollen Deutschland wieder verlassen, dies wird von den Behörden jedoch vorab geprüft.Eine weitere Überlegung sei, islamistische Gefährder aus anderen Bundesländern auch in den Berliner Hochsicherheitstrakt unterzubringen.Die Pläne für das Bauprojekt sollen am Montag vom Bezirksamt Schöneberg vorgestellt werden. https://www.tag24.de/nachrichten/berlin-lichtenrade-gefaengnis-haftanstalt-islamistische-gefaehrder-hochsicherheitstrakt-abschiebung-478989

  34. INGRES 19. März 2018 at 08:24

    „…Denn in deren verquasten Hirnen der Prominenten werden so die Geschwister Scholl von den Neo-Nazis mißbraucht. Das mit der weißen Rose ist ein schlimmer Rohrkrepierer und hilft nicht. Schade, das eine gute Sache solche ideologischen Fehler begeht.“

    Mit Verlaub, das ist Unsinn! Was die „Prominenten“ denken hat keine Bedeutung, denn dort zählen keine Argumente sondern Gesinnung. Es ist überdies fraglich, ob diese „Prominenten“ sich mit dem Widerstand identifizieren oder wenigstens wohlwollend gegenüber stehen. Die Neugründung der Weiße Rose ist ein Kristallisationspunkt für heutige Menschen. Sie ist für kritische Menschen eine wichtige Orientierung.

  35. …was sind die slogans der linksgrünen faschisten wie z.b. claudia roth oder trittin:
    …DEUTSCHLAND VERRECKE (angelehnt an „juda verrecke“)
    …HAMAS HAMAS, JUDEN AB INS GAS (bei einer „demo“ bei der nachweislich die rote nazi-frau c. roth präsent war)
    …solange derartige linksgrüne faschisten in deutschland eine rolle spielen, ist auschwitz jederzeit wieder möglich
    …das wissen verantwortungsvolle deutsche und auch das ausland

  36. OT

    Staatsfunkhetzer vom RBB „klären auf“

    Mit dümmlicher Distanzlosigkeit macht der RBB-Staatsfunk Propaganda für die Moslem-Ahmadiyya Sekte. Gezeigt wird ein Ahmadiyya-Propagandist, der mit der rotzfrechen Aufforderung

    „Ich bin ein Muslim. Haben Sie etwas auf dem Herzen?“ daherkommt.

    Und der Staatsfunk ergänzt passend

    . Junge Muslime fragten nun auf dem Berliner Alexanderplatz Passanten an und fragten sie nach ihrer Meinung.

    Die Meinung der Deutschen,was sie „auf dem Herzen“ haben, veröffentlichte gestern Focus, in einer Umfrage. Danach sind über 70 % der Deutschen der Meinung, der Islam gehört nicht zu Deutschland.

    Der Staatsfunk selbst hofft wohl, ein paar depperte Passanten lassen sich von dem Moslem-Propagandisten-Gequatsche einlullen, denn selbst läßt der Staatsfunk keine Diskussion zu. Die ist abgeschaltet, sagt der Staatsfunk in typischer Halblügen-Berichterstattung zwar nicht direkt, aber bisher gab es Null Beiträge und dort was zu schreiben ist auch vergebliche Liebesmüh.

    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/av7/berlin-islam-muslime-deutschland-aufklaerung-seehofer.html

    Und was Moslem-Ahmadiyya Sekte tatsächlich ist, da kann man sich .bei der Moslem-Kennerin Necla Kelek informieren, die Sekte fördert hochgradig Parallelgesellschaften und ist inkompatibel zum Grundgesetz.

    http://www.deutschlandfunk.de/necla-kelek-ueber-die-ahmadiyya-alles-andere-als-weltoffen.886.de.html?dram:article_id=394068

  37. Es sind halt Dumme Menschen, bei denen immer noch nicht der ganze Wahnsinn was hier in Deutschland abgeht nicht angekommen ist. Die älterin Leute dort haben eventuell eine ganz gute Rente und große Wohnung. Nach dem Motto mich betrifft es doch alles nicht und ich schaue jeden Abend die Tagesschau, die sagen schon was Sache ist in dieser Welt oder Deutschland. Und eventuell noch den Musikantenstadt schauen,oder ähnliche Sendungen und sich sagen. „Mensch die Künstler schauen ja immer noch aus wie früher“,und die Welt ist in Ordnung. Kenn ich von meinen Altewn selber. Kein Internet etc. Aber jeden Tag die Tagesschau,seit 50 Jahren. Dann die jungen Leute dort,zwischen 15 und 25 dort. Die wenigsten haben vielleicht mal gearbeitet. Die wissen es nicht ihr Leben selbst zu bezahlen,weil ja das AMT alles löhnt,vom dummen Steuerzahler. Und dann natürlich die die müssen,die dort rangekarrt wurden,weil sie Angst haben angefeindet zu werden. Man sollte Ruhe bewahren. Wenn es hier in Deutschland losgeht mit Unruhen,werden genau diese Leute als erstes daran Glauben müssen. Denn wir sind ja darauf vorbereitet. Diese Gutis denken und meinen das die Invasoren ja alles nette und liebe Menschen sind.

  38. @zarizyn 19. März 2018 at 08:32
    als meine Tochter vor zwei Jahren das erste mal mit einer Freundin nach München reiste, per Zug, war sie bei der Ankunft total erschrocken ob der am Bahnhof herumlungernden Forderasiaten. Von Bayern keine Spur, sie dachte, sie wäre in Timbuktu gelandet. Das ist also das „bunte München“ , überall nur
    noch Araber und Necher, von Buntheit daher keine Spur. Genau wie in dutzenden anderen „deutschen“ Städten. In der NRW Landeshauptstadt Düsseldorf gibt es sogar das sog. Maghrheb Viertel, voll mit 2.500 kriminellen Nafris. Niemand schiebt diese Kriminellen, wie 1000-mal verprochen, in ihre
    Heimat ( Urlaubsländer !!!!!) ab.+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Keine Sorge, denn, die Bayern (als auch die „Saupreissen“ :-))), die beispielsweise an den Seen ihre Villen haben, die haben mittlerweile durchaus dafür gesorgt, dass der herumlungernde Necher wieder weg ist… Von den Flüchtlingsheimen am Seeufer in Tutzing (Starnberger See) beispielsweise, direkt neben dem Yachtclub, gibt’s schon lange keine Spur mehr… und damit ist auch der am Seeufer herumlungernde Flüchtling weg… auch in Sternberg selber, vormals hingen dort an den Stegen am See die Necher in Scharen rum… auch schon lange keine Spur mehr…

    Dort, wo der (reiche) Gutmensch haust, da sorgt man sich schon drum, dass der Abschaum umgesiedelt wird… keine Sorge da drum…München Hauptbahnhof ist ja schon lange arabisch…

  39. Dennoch spricht das Zahlenverhältnis Bände — Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber abstimmen, was es zum Essen gibt. Jede Politik ohne feste Verwurzelung in der Realität führt ins Verderben, und Demokratie verlangt nun mal geistige Reife. Die ist von einer Mehrheit offenbar nicht zu verlangen. Die Menschen haben sich vom geistigen Mittelalter noch lange nicht gelöst, selbst die Diktatur des einen Glaubens feiert mit dem PK-Wahn fröhliche Urständ. Wir waren schon mal weiter. Dummes, dummes linkes Pack.

  40. „Warum sind Teile der Gesellschaft nur so erschreckend naiv Toleranz-degeneriert..?“

    Man sieht es auf den Bildern: Jede Menge Toleranzbesoffene gegenüber Intoleranten.
    Warum das so ist?
    Nicht sein kann, was nicht sein darf!

  41. Die sind für Toleranz und Buntheit, aber demonstrieren dagegen! Wann werden diese Realitaetsverweigerer wach? Sind das denn alles kinderlose Frauen und Männer, die da mit demonstrieren, oder gibt es nur Privatschulen in München. Interessiert die gar nicht was in Deutschland sonst so abgeht! An alle Gutmenschen, ihr werdet euch kein Floss bauen können, um euch zu retten, das ist garantiert!

  42. Willst du dumme deutsche Michels sehn,
    musst du auf eine Pegida-Demo gehn.
    Die Gegendemostranten zeigen dir,
    dass ohne Geist und Hirn sie sind hier.

    Die Bilder werden einmal historischen Wert haben, wenn keine Richtungsänderung in der Politik erfolgt. Die Nachkommen derer, die auf den Bildern zu sehen sind, werden sie einmal dafür hassen, dass sie sich nicht auf die Seite der Patrioten gestellt haben und für ihr Vaterland gekämpft haben, das bis in 40-50 Jahren von den Moslems eingenommen sein wird.

  43. Zitat:“„Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble kritisierte die Debatte um den Islam. Er sagte am Sonntag im Deutschlandfunk, der Islam in Deutschland sei die Wirklichkeit. Das Land und die Gesellschaft veränderten sich.“

    Schäuble ist neben der Blutraute einer der größten Verräter am deutschen Volk.

    Ich erinnere mich daran , dass Schäuble kurz nach der Wende , als
    es in der ehemailigen DDR sehr viele Arbneitslose gab und aus Jugoslawien Hunderttausene Asylanten hereinströmten , verlangte Schäuble strikt, dass auch in Mitteldeutschland große Kontingente der Balakanesen verfrachtet wurden, obwohl dort eine extrem hohe Arbeitslosigkeit herrschte, aufgrund des weitgehenden Zusammenbruchs der maroden DDR.-Industrie .

    Als sich die Bevölkerung dort wehrte, wurde sie böse und als Nazis beschimpft vom Westen , ohne dass Schäuble eine Entlastung gab.

  44. Nicht OT,
    denn wir wollen ja nie vergessen, wofür PEGIDA Buchstabe für Buchstabe steht. Für den plärrenden Gegendemo-Geistespöbel ist das natürlich zu hoch:

    Und noch eines: Kulturgeschichtliche Identität impliziert immer die Wechselseitigkeit ihrer Momente. Gehört der Islam zu Europa, dann gilt umgekehrt auch: Europa gehört zum Islam. Das aber hat noch keiner zu sagen gewagt – außer Islamisten, die ihre hegemonialen Eroberungsabsichten auf die Zukunft Europas verkünden – Europa gehöre dem Islam.
    https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/gehoert-der-islam-zu-europa/

  45. Hatte eben ein Gedankenspiel:

    Einen Flyer an die links-verstrahlten Gegendemonstranten verteilen.
    Etwa:
    „Refugees welcome“ schreit sichs leicht,
    solange A n d e r e die Zeche zahlen müssen.

    Dann einen statistischen Überblick über die Verbrechen von Einwanderern, ggf. Nennung besonders hervorstechender Fälle, insbesondere Fälle aus dem jeweiligen Veranstaltungsort (z. B. München: da wollte doch ein Invasor einem Münchner die Augen rausreissen; + Stadtteilnennung, um Nähe zu signalisieren).
    Dazu evtl. bestimmte Koranzitate (nach passenderen Fällen).
    Dann die Pegida-Maximen (fänd ich sehr wichtig), sowie eine Auflistung der Webadressen freier Medien. Evtl. sponsern einige freie Medien u. a. die Aktion mit Werbung.
    Und am Ende des Flyers: „Urteilen Sie selbst!
    Am besten n a c h gründlichem Faktencheck“.

    Dadurch würde es auch für die Umvolkungs-Unterstützer riskanter werden, Gegendemonstranten zu mobilisieren, wenn letztere dadurch auf alternative Medien aufmerksam gemacht werden.

  46. Das Problem ist, dass die Deutschen weder sich selbst, noch viel weniger ihre Landsleute und auch dieses Land nicht lieben.

  47. @hhr 19. März 2018 at 09:36
    „Warum sind Teile der Gesellschaft nur so erschreckend naiv Toleranz-degeneriert..?“
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    … weil die westlichen Gesellschaften ihre Wurzeln, ihren christlichen Glauben, nicht mehr leben. Eine jede Gesellschaft mit Glauben (Islam) ist deshalb einer Gesellschaft, die hier ihre Wurzeln vergass… überlegen.

    Jetzt, Ostern steht vor der Türe. Fragen Sie doch mal jemanden, was Ostern (für die Person) bedeutet.
    Da wird mMn nicht viel kommen… Die wenigsten kennen überhaupt noch den ursprünglichen Sinn der christlichen Feste… von einer eigenen Spiritualität einmal noch völlig abgesehen.

    Da ist eine gähnende Leere in unserer Gesellschaft, was eine religiöse Spiritualität betrifft. Und das ist immer mit ein Aspekt, der Gesellschaften in die Dekadenz führt… und schließlich zu ihrem Untergang.

    Wir haben derzeit einen Papst, das religiöse Oberhaupt des Katholizismus, von dem ich noch nicht einmal ein spirituelles Wort gehört hätte… im Gegenteil… und Papst Benedikt sieht die Probleme in der „Verdunkelung Gottes in der Liturgie“… was viele scheinbar nicht begreifen… Und war nicht neulich ein hoher Evangele in Jerusalem, der dort das Kreuz ablegte?! Was will man von Gesellschaften erwarten, die ihren Ursprung verleugnen… bzw. gar nicht mehr kennen?!?!? Solche Gesellschaften enden immer in der Dekadenz und schließlich im Untergang. Hier ist uns der Islam einfach überlegen. Nicht wahr, nicht heilbringend, aber einfach überlegen…

  48. „Das Land und die Gesellschaft veränderten sich.“

    Richtig Herr Schäuble! So wie der Libanon, nachdem die Christen auswandern mußten, so wie Somalia, wo Weihnachten verboten wurde, so wie Ägypten, wo Christen ermordet und vertrieben werden, so wie Schweden, wo die Polizei nicht eingreift bei Gewalt gegen Einheimische…

    Der Mann hat sich redlich das A-Wort verdient!

  49. @hhr 19. März 2018 at 10:24
    „Das Land und die Gesellschaft veränderten sich.“

    Richtig Herr Schäuble! So wie der Libanon, nachdem die Christen auswandern mußten, so wie Somalia, wo Weihnachten verboten wurde, so wie Ägypten, wo Christen ermordet und vertrieben werden, so wie Schweden, wo die Polizei nicht eingreift bei Gewalt gegen Einheimische…+++++++++++++++++++

    … weil das Christentum nicht mehr gelebt wird. Es ist der spirituelle (oder religiöse) Glaube, der Menschen stark macht… der zu Zusammenhalt führt… wie eine „unsichtbare Kraft“ wirkt, verbindend, stabilisierend… Überall dort, wo die Spiritualität schwindet, kehrt eine „Freiheit“ ein, die schließlich in der Aufgabe von Werten endet… man verliert seine traditionellen Werte sozusagen und endet in der Auflösung…

  50. Man sollte den Linken immer wieder die Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam von 1990 um die Ohren schlagen.
    Sie ist das Gegenstück der UN-Menschenrechtskonvention, der Deutschland beigetreten ist
    Wir wollen keine Scharia!

  51. „man verliert seine traditionellen Werte sozusagen“

    Quatsch! Das ist Feigheit Gewalt mit Gewalt zu stoppen! Wir werden bitter büssen für diese „aufgeklärte“ Feigheit, die viele gerne als „Toleranz“ und „Liberalität“ verschwurbeln. Unsere fehlende Spiritualität hat doch nix mit unserer Naivität zu tun!

  52. Erschreckend viele Frauen bei den „Gegendemonstranten“. Dabei werden und sind gerade sie die ersten Opfer der Islamisierung. Aber bei manchen hilft wohl nur noch die ganz brutale Konfrontation mit der Realität. Siehe Mia usw.

  53. @hhr 19. März 2018 at 10:37
    „man verliert seine traditionellen Werte sozusagen“

    Quatsch! Das ist Feigheit Gewalt mit Gewalt zu stoppen! Wir werden bitter büssen für diese „aufgeklärte“ Feigheit, die viele gerne als „Toleranz“ und „Liberalität“ verschwurbeln. Unsere fehlende Spiritualität hat doch nix mit unserer Naivität zu tun!++++++++++++

    Aus meiner Sicht besteht ein Zusammenhang zwischen dieser (dekadenten) Naivität und dem gesellschaftlichen Werteverfall, denn, überall dort wo Spiritualität fehlt, herrscht mE Orientierungsloskeit … Und unser (derzeitiges) gesellschaftlich vorherrschendes Verhalten (Toleranz/Liberaltiät gegenüber „Gefahrenquellen“…) entsteht doch erst dadurch, dass man „das Böse“ gar nicht mehr erkennt…

  54. Kirpal 19. März 2018 at 09:22

    Keine Sorge, denn, die Bayern (als auch die „Saupreissen“ :-))), die beispielsweise an den Seen ihre Villen haben, die haben mittlerweile durchaus dafür gesorgt, dass der herumlungernde Necher wieder weg ist… Von den Flüchtlingsheimen am Seeufer in Tutzing (Starnberger See) beispielsweise, direkt neben dem Yachtclub, gibt’s schon lange keine Spur mehr… und damit ist auch der am Seeufer herumlungernde Flüchtling weg… auch in Sternberg selber, vormals hingen dort an den Stegen am See die Necher in Scharen rum… auch schon lange keine Spur mehr…
    —————
    Ja stimmt! Hatte letztes Jahr an einem schönen Herbsttag bei der Umrundung des Starnberger Sees mit dem Radl keinen einzigen Necher gesehen.

  55. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 19. März 2018 at 08:35
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174687708/Horst-Seehofer-Moechte-die-Spaltung-in-der-Gesellschaft-ueberwinden.html

    „Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble kritisierte die Debatte um den Islam. Er sagte am Sonntag im Deutschlandfunk, der Islam in Deutschland sei die Wirklichkeit. Das Land und die Gesellschaft veränderten sich. Man müsse aber klug damit umgehen, damit die Menschen sich auch weiterhin hier zuhause fühlen könnten. Sonst würden die Demagogen an den Rändern des politischen Spektrums immer mehr Zustimmung gewinnen.“

    Ja. Kontrolliert und ruhiggestellt wird das Volk in seinen Tod gesteuert ohne dass es Gegenwehr leisten soll.

    Gibt es noch jemanden, der die Katastrophe nicht sieht? Was die Politik da WIRKLICH macht? Die demografische Uhr tickt, tickt, tickt.

  56. Experten sehen Wendepunkt Bachmann-Rücktritt und Demo-Flaute: „Pegida läuft sich tot“
    (Focus.de, 22.01.2015)

    „Folgen Sie denen nicht, die dazu aufrufen“
    (Bundeskanzlerin Angela Merkel)

    Folgen Sie stattdessen der SED und der DKP (einfach dem roten Fahnenmeer, Codename: „Gegendemo“, folgen und deren Parolen mitbrüllen), denn die Kommunisten hatten für Deutschland und die Deutschen traditionell immer nur das Allerbeste im Sinn und verfolgen, wie man auch auf den aktuellen Bildern hier wieder sehr schön sieht, dasselbe politische Ziel wie die Merkel-CDU!

  57. Wir müssen die Strategie ändern, hier im Badischen war 1848 eine der Keimzellen der Revolution. Es gibt hier Städte wie Offenburg, Lahr oder Emmendingen wo Veranstaltungen von Pegida evtl. Besser fruchten…Als Rentner kann ich nicht Hunderte von Kilometern zu Veranstalten fahren, Dank meiner fetten Rente nach 46 Arbeitssjahren. Wir müssen flächendeckend agieren…und vielleicht Ortsvereine gruenden die sich bundesweit austauschen..wer macht mit, ich wohne am Kaiserstuhl

  58. rev1848 19. März 2018 at 11:04

    Sagte ich ja gestern schon, sucht euch Orte im Süden, wo die Chancen besser stehen als in München oder Nürnberg. Dort ist es noch zu früh.

    Kandel am Samstag ist ein wichtiger Termin.

  59. Ohje
    2500 Verdrehte sind aber echt wenig, wenn man bedenkt…..
    Schließlich wär man auf deren Seite ja auf der guten, moralisch überlegenen Seite im Kampf gegen A.H., der seinen Geist aufgesplittet hat und Teile davon in uns gefahren sind, oder sowas in der Art, deren Ansicht nach.
    Die führen ihren Exorzismus durch.
    Also ich bin mir nicht mal sicher , ob nicht so mancher OB tatsächlich was in diese Richtung glaubt oder ob die alle rein bösartig manipulativ auf ihre gutmütig-naiven Untertanen einwirken, um den faschistisch, internationalsozialistischen Lauf zu retten.
    Übrigens heißen PEgIdA PEgIdA. Nicht Pegidianer und nicht Pegidisten.
    Patriotische Europäer gegen Islamisierung des Abendlandes.
    Oder was?

    Also Danke, wackere Pegida, für euren Einsatz!
    Wir wachsen.
    Let s grow.

  60. Na, da ist ja der komplette Ich-Und-Meine-Freundinnen-Vom-Yogakurs-Verein vertreten.
    Es heisst zwar: „Die Welt ist groß genug, dass wir alle darin Unrecht haben können“
    (H.G.Wells) …aber die Pro-Musel-Schweber liegen so krass daneben und das mit gleichzeitigen Unfehlbarkeitsattitüden, dass die Welt winzig klein wird. Projektionsstark und argumentationsschwach machen sie genau die Fehler, die sie den „Rechten“ vorwerfen.
    Es bewahrheitet sich mal wieder, dass die Toleranz mit dem Abstand zum Problem wächst.
    Ausserdem kann die solide Mittelschicht den Problemen durch die Mohammedaner in München
    noch so lala aus dem Wege gehen. Infolgedessen wird eben auch einer infantilen und denkschwachen Luxusmoral gefrönt, die letztendlich über Leichen geht.

  61. Kirpal 19. März 2018 at 10:50
    @hhr 19. März 2018 at 10:37
    „man verliert seine traditionellen Werte sozusagen“

    Quatsch! Das ist Feigheit Gewalt mit Gewalt zu stoppen! Wir werden bitter büssen für diese „aufgeklärte“ Feigheit, die viele gerne als „Toleranz“ und „Liberalität“ verschwurbeln. Unsere fehlende Spiritualität hat doch nix mit unserer Naivität zu tun!++++++++++++

    Aus meiner Sicht besteht ein Zusammenhang zwischen dieser (dekadenten) Naivität und dem gesellschaftlichen Werteverfall, denn, überall dort wo Spiritualität fehlt, herrscht mE Orientierungsloskeit … Und unser (derzeitiges) gesellschaftlich vorherrschendes Verhalten (Toleranz/Liberaltiät gegenüber „Gefahrenquellen“…) entsteht doch erst dadurch, dass man „das Böse“ gar nicht mehr erkennt…

    „Das Böse“ steuert die momentane Entwicklung. Nicht irgendein Böses sondern konkrete böse Menschen, die die eben kein Mitgefühl empfinden und etwas gegen die Leere tun, d.h. action, Machtspiele all dieser Quark.
    Ist es so banal? Meiner Meinung nach ja.

    Der Hirnfurz „alle Möntschen sind gleichwertig“ hilft, den entscheidenden Unterschied totzuschweigen. Psssst, sag nichts, dann stimmt es auch nicht. Tief innen sitzt doch nur ein Mensch wie wir. Alles andere ist ja auch zu unheimlich, nicht wahr.
    Der objektive Unterschied existiert aber. Und er hat Konsequenzen, wenn man diesen Leuten ohne Mitgefühl die Macht gibt.

    Beim Islam ist direkt der Muhammad der perfekte Prototyp. Wie kann man es übersehen? Durch Leugnung.
    Die grausamen Mörder und Vergewaltiger, die in Millionen eingeschleppt werden (buchstablich durch Schlepper im „Asyl“gewerbe), wie kann es sein, dass man es nicht sieht? Da kommt wieder der Linke Gehirnfurz ins Spiel.
    Und wir haben ja Mitgefühl und sie tun uns so leid und wir wollen helfen. Die Wahrheit ist dann zu krass. Das ist ein Schock.

    Es nicht so sehr Mangel an Spiritualitet, es ist mehr die Zerteilung der Person/ des intakten Menschen, der heute nur noch funktionieren muss.
    Schmerz-Betäubung mit Unterhaltung, Konsum, „sozialen“ Netzen, die faktisch den Gedankenaustausch unterbinden und Denk-und Verhaltensmuster geschickt steuern, damit nur kein Unmut aufkommt.

  62. fiskegrateng 19. März 2018 at 10:57
    Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 19. März 2018 at 08:35
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174687708/Horst-Seehofer-Moechte-die-Spaltung-in-der-Gesellschaft-ueberwinden.html

    „Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble kritisierte die Debatte um den Islam. Er sagte am Sonntag im Deutschlandfunk, der Islam in Deutschland sei die Wirklichkeit. Das Land und die Gesellschaft veränderten sich. Man müsse aber klug damit umgehen, damit die Menschen sich auch weiterhin hier zuhause fühlen könnten. Sonst würden die Demagogen an den Rändern des politischen Spektrums immer mehr Zustimmung gewinnen.“

    Ja. Kontrolliert und ruhiggestellt wird das Volk in seinen Tod gesteuert ohne dass es Gegenwehr leisten soll.

    Gibt es noch jemanden, der die Katastrophe nicht sieht? Was die Politik da WIRKLICH macht? Die demografische Uhr tickt, tickt, tickt.

    ______

    Genau DA steckt die oberdreiste , fette, ekelhafte, dreckige Lüge:
    Das Land verändert sich nicht.

    DAS LAND WIRD VERÄNDERT!
    Völlig willkürlich und illegal!

    Schäuble weg von seinen Ämtern. Raus mit dem aus unserem Bundestag!

  63. @fiskegrateng 19. März 2018 at 11:17 „……………. Es nicht so sehr Mangel an Spiritualitet, es ist mehr die Zerteilung der Person/ des intakten Menschen, der heute nur noch funktionieren muss.
    Schmerz-Betäubung mit Unterhaltung, Konsum, „sozialen“ Netzen, die faktisch den Gedankenaustausch unterbinden und Denk-und Verhaltensmuster geschickt steuern, damit nur kein Unmut aufkommt.“

    Spiritualität definiere ich nicht als „religiösen Glauben“ (an irgendein Gottwesen oder eine Vorstellung vom Leben nach dem Tode…), sondern quasi als Geisteszustand, der einen erst in die Lage versetzt, die Wirklichkeit zu erkennen, wodurch ja erst Orientierung entsteht.

    Genau, es wird perfide „gesteuert“, um eben genau jene, die ohne jegliche Orientierung (dafür ausgestattet mit viel Glauben) sind, in die gewünschte Richtung zu lenken. Erwünscht ist, was eine (psychopathische) Machtelite weiterhin an der Macht hält.

    Leider scheuen die meisten Menschen den Blick in diese Abgründe.

  64. fiskegrateng 19. März 2018 at 10:57
    Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 19. März 2018 at 08:35
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174687708/Horst-Seehofer-Moechte-die-Spaltung-in-der-Gesellschaft-ueberwinden.html

    _____

    Horst Seehofer , das bayrische Rin….h, hat gestern im „Interview“ mit der verstrahlten Stichwortgeberin Tina Hassel gesagt: Die einheimische Bevölkerung möchte AUCH(!!!) , dass man ihre Interessen vertritt. Und jetzt müssen wir die zwei Seiten (Islam/Wir) eben zusammenbringen.

    Das hat mir glatt die Schuhe ausgezogen.

    Auch!!!
    Tsss.

    Neue Erkenntnisse vom Horsti per Tina an s Volk.
    Na, dann ist ja alles gut.
    Und immer noch hab ich bisher kein Wort vernommen bzgl des von allen abgelehnten AfD Antrages vom letzten Freitag, man solle Grenzkontrollen hochfahren und illegale Einreisen (wir erinnern uns, ca 800 täglich!!! allein an der Grenze zu Österreich. Was sogar in der Mainstreampresse berichtet wurde) endlich, nach jetzt 2 1/2 Jahren, verhindern.
    Stattdessen wird offensichtlich so getan, als sei die CSU jetzt der Einreisestopp- und Abschiebenazi.

    Alles bloß wieder Manipulation des Wahlviehs.

    Selbst wenn Horsti ernst machen würde…..ich will nicht mit dem Islam zusammengebracht werden.
    Der hat keine Ahnung, was hier läuft.
    Basta!

  65. Frage:
    Gilt der „Stinkefinger“ nicht in Deutschland als Beleidigung?

    Gibt es da irgendwelche „Sonderregelung“ für linke Demonstranten?
    Warum verfolgt die Staatsanwaltschaft hier keine Anzeigen?

    Vor bestimmt über 10 Jahren kam ich mal zufällig in Bayern an einer anti – NPD Demo vorbei, ein kleines Häuflein von Antifanten plärrte dort „Ein Baum, ein Strick, ein Nazigenick!“ Die Grüne Prominenz (Claudia Roth) stand grinsend daneben, ihnen schien es zu gefallen.

    Ich sprach Beamte der Polizei darauf an, die taten zuerst so als würden sie mich nicht hören.
    Irgendwann war ich beim Einsatzleiter, der behauptete frech, er hätte nichts gehört…

    Demokratie in der BRD…
    Auch damals schon wurden der NPD lächerliche Auflagen gemacht, die Gegenseite durfte munter zu Mord und Totschlag aufrufen…

  66. Wieso war die DDR im Gegensatz zum 3. Reich internationalsozialistisch?
    War doch abgeschottet und nicht auf multikulti ausgerichtet.
    Das dritte Reich war nicht abgeschottet. Und ebenfalls gegen Vermischung.
    Aber die DDR hat eben auch nicht gerade multikulti zelebriert, oder wie soll man das einordnen?

  67. Diese angeblichen Bessermenschen sind so was von peinlich und kennen es nicht.
    Danke an Pegida!

  68. München ist nicht bunt, sondern doof !!
    Zu erklären ist dieses Protestaufgebot gegen das eigene Volk nur damit, dass in München kaum noch Bayern leben. ‚Auf die Wahlen dort bin ich gespannt.

  69. Shinzo 19. März 2018 at 12:08
    Wieso war die DDR im Gegensatz zum 3. Reich internationalsozialistisch?

    Sozialistischer Internationalismus.
    Aber da ist das Zusammenarbiet zwischen Gleichgesinnten
    Multikulti ist Perversion. Da werden unversönliche Gegensätze einander gegenübergestellt und der Macht-Stärkste schlägt dem Unterlegenen in die Fresse.

  70. Alle Pegida Demos in Deutschland am gleichen Tag , zur gleichen Zeit , mal sehen wie groß dann noch die armseligen Gegendemos sind, in der DDR sprach von von den Montagsdemos, aber heute kocht jeder sein eigenes Süppchen und grenzt sich ab

  71. Wissen die Linken eigentlich noch wer das gesagt hat:
    „Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. Ich bin Blut vom Blute und Fleisch vom Fleische der deutschen Arbeiter und bin deshalb als ihr revolutionäres Kind später ihr revolutionärer Führer geworden.“ Ernst Thälmann

  72. Was mich ganz gelassen macht, ist die Tatsache, daß das Vereinte Gutmenschentum nur etwas mehr als 2.000 Idioten mobilisieren kann (von denen mit Sicherheit ein wesentlicher Anteil berufsmäßig dort waren), und nicht 200.000!

  73. Kirpal 19. März 2018 at 11:30
    @fiskegrateng 19. März 2018 at 11:17 „……………. Es nicht so sehr Mangel an als Geisteszustand, der einen erst in die Lage versetzt, die Wirklichkeit zu erkennen, wodurch ja erst Orientierung entsteht.

    Genau das wird verhindert. Und das geschieht durchdacht, auf hohem Wissens- und Technologieniveau.

    (Schliesse mich da ansonsten selbst an was du sagst, es ist ja auch offen, was man in „Geist“ hineinlegt direkt auch wissenschaftlich offen, ich denke halt nur dass Dogma nicht so fruchtbar ist, wie manche Religionen es mitsichbringen.)

  74. fiskegrateng 19. März 2018 at 12:20
    Kirpal 19. März 2018 at 11:30
    ooops, zu schnell abgeschickt: ….dass Dogma nicht so fruchtbar ist, wie manche Religionen es mitsichbringen, auch wenn es Orientierung geben kann.

  75. „Linke Ärzte gegen PEGIDA“

    Wenn diese Ärzte so therapieren, wie sie argumentieren, bekomme ich Angst um ihre Patienten.
    Zum Glück gibt es auch recht viele selbstständig denkende Mediziner – und es werden mehr.

  76. Man sollte sich stattdessen zu der eigenen Niederlage bekennen – die waren 2500, wir waren nur 200 –, das zeugte von Souveränität, den übermächtigen politischen Gegner hingegen als „ahnungslos“ zu beschimpfen, ist armselig, damit ist man nur die andere Seite der Medaille.

    Und man sollte sich selbstkritisch fragen, woran das wohl liegen mag. Etwa daran, dass in München kein Mensch an Lutz Bachmann interessiert ist (ich in Frankfurt übrigens auch nicht)? Und warum man das nicht vorher wusste. Und dass die Münchner auch von Stürzenberger nichts mehr wissen wollen, und warum das so ist, siehe seine 0,6% bei der letzten Kommunalwahl. Und ob Fritz Schmude, Ex-AfD, womöglich recht hatte. Wie war gestern eigentlich die Position der AfD? Oder haben die vornehm geschwiegen?

    Die eigene Seite kritiklos zu bejubeln, sollten wir der Partei- und Gewerkschaftspresse überlassen. Ich darf in dem Zusammenhang nochmal an die „Erklärung“ von Broder & Co. erinnern, da könnte sich was Zukunftsweisendes anbahnen:

    https://www.erklaerung2018.de

  77. Viel Feind viel Ehr!

    Eine fantastische Demo habt ihr da in München gemacht. Es ist doch viel bemerkenswerter und mutiger allemal, wenn da 200 „gegen“ 2500 auf dem Platz stehen. Und vermutlich haben selbst die 2500 insgeheim den Mut „bewundert“, weil sie auch irgendwie merken, dass die Polizei die 200 schützen muß, vor ihnen.
    Als Stürzenberger von einigen Jahren noch gegen die Großmoschee in München kämpfte, waren er und seine Mitstreiter ja noch viel weniger. Oft standen da nur ca. 10 Leute und viele hundert oder sogar mehr schrien und pöbelten gegen Stürzenberger. Das war noch vor Pegida und AfD.
    Insofern kann ich eine positive Entwicklung sehen, trotz allem.

  78. Heta 19. März 2018 at 12:33

    Ohne Bachmann wäre auch keiner mehr zur Demo von Stürzenberger gekommen. Ich finde, der Mann wird überbewertet.

  79. Man sollte eigentlich einen großen Spiegel mitnehmen, damit diese Antifanten mal ihre eigenen hasserfüllten Fratzen begutachten können.
    Da es diesen Gestalten offenbar an interner Reflexionsfähigkeit fehlt, muss diese eben mit externen Mitteln angeregt werden. Könnte für manchen vielleicht tatsächlich den geistigen Heilungsprozess in Gang setzen.

  80. In München bei der PEGIDA – Demo am Samstag von einer bekannten Münchnerin beobachtet:

    Ein baumlanger Neecher aus dem linken Gegendemo – Mop stößt einen dort stehenden Polizist so heftig in den Rücken, dass er fast stürzt.

    Und was tut dieser Münchner Polizist ? Er tut N I C H T S . Er dreht sich um um geht ein paar Schritte weiter.

    So feige sind die Staatsorgane mittlerweile ( vermutlich auf Anweisung von oben ) , wenn ein Ausländer aggressiv wird und sogar mit der Hand zustößt . Aber wenn ein länger hier Lebender das gleiche tut ….

    Das ist die Realität in Seehofers und Söders sog. bayerischem „Paradies“ . Nach außen gegen den Islam tönen und tuten . Und in ihrer Landeshauptstadt ganz brav und zurückhaltend sein, wenn die Linken und Moslems angreifen.

  81. Deutsche sind entsetzt: Rassismuss !!!
    Skandal in den USA; First Nation halten Land besetzt, wollen keine Einwanderung und lehnen es ab sich zu vermischen.

    So in dieser Art könnte ein Plakat, völlig ohne sonstige Komentare nur für sich sprechen. Die Botschaft könnte wie Frost den Stein, die verkalkten Schädel sprengen. Nach einiger Einwirkungszeit sollte der aufgeweichte Kalk abgeräumt werden.

  82. 2500 Freigänger der geschlossenen Psychiatrie durften mal wieder an die frische Luft und Ärzte spielen.
    Danke an Bepperl Schmid, der wieder mal einige CSU Wähler von der AfD überzeugt hat.
    14. Oktober ist Tag der Abrechnung für die CSU, Bayern sagt jetzt schon mal leise Servus zur CSU.

  83. fiskegrateng 19. März 2018 at 12:11
    Shinzo 19. März 2018 at 12:08
    Wieso war die DDR im Gegensatz zum 3. Reich internationalsozialistisch?

    Sozialistischer Internationalismus.
    Aber da ist das Zusammenarbiet zwischen Gleichgesinnten
    Multikulti ist Perversion. Da werden unversönliche Gegensätze einander gegenübergestellt und der Macht-Stärkste schlägt dem Unterlegenen in die Fresse.

    ______

    Ich würde nicht sagen, dass sozialistischer (wie) Nationalismus/Internationalismus (was) dasselbe ist, wie
    nationaler/internationaler Sozialismus.

    Man kann es doch nicht einfach beliebig drehen.

    Ansonsten
    Wen meinst du mit ( Zusammenarbeit der) Gleichgesinnten?

  84. Meine Grüße nach München und meine Hochachtung an euch ,habe ein paar Jahre in der Stadt gelebt.Nun bin ich zurück in der Heimat und ich würde nicht mehr tauschen .
    Ich war am Wochenende in Cottbus da sind die Linken nicht gekommen ,den Warmduscher war es zu kalt
    Patrioten aus München weiter so !!!!!!!

  85. @fiskegrateng 19. März 2018 at 12:20
    Kirpal 19. März 2018 at 11:30
    @fiskegrateng 19. März 2018 at 11:17 „……………. Es nicht so sehr Mangel an als Geisteszustand, der einen erst in die Lage versetzt, die Wirklichkeit zu erkennen, wodurch ja erst Orientierung entsteht.

    Genau das wird verhindert. Und das geschieht durchdacht, auf hohem Wissens- und Technologieniveau.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich kenne einen Psychologen der mir (hinter vorgehaltener Hand und völlig „verstört“) erzählte, dass in Regierungen (das betraf eine aus dem Ausland), für die er beschäftigt war/ist, an Manipulationssystemen für die Bevölkerung gearbeitet wird… Hierzulande halbtransparent als „Nudging“ …

  86. So wenig Gegendemonstranten!
    Würde doch im Funk und Fernsehen und in Zeitungen, Medial dazu Aufgerufen, gegen Pegida zu Demonstrieren, und dann so wenig.
    Das ist das letzte Aufgebot, der Gutmenschen. „“ Gut so“
    Danke Pegida München, auch ihr werdet mehr.
    Viele haben noch Angst zu Pegida zu gehen, warum wissen wir.

  87. Was sind das denn für Gegendemonstranten? Wahrscheinlich viele Sozialarbeiter oder sonstige Asylprofiteure.

  88. Wenn man sich mal aufs Wesentliche konzentriert, fällt mir immer wieder auf, wie platt-dümmlich diese aufgehetzten Besserdeutschen ohne auch nur IRGENDWIE auf etwas zu argumentieren direkt einfach beleidigen – sogar auf den Plakaten kann man es sehen. “ Blinddarm“ “ Brechmittel“ und das übliche dümmliche “ D ist bunt“ – Bunt wäre es bei einem soliden Gemisch von Ethnien, aber es wandert hier ja nur eine einige ein fast, die durchweg fast alle Muslime sind . Man könnte Fakten ( echte) nennen bis morgen früh- es würde nichts ändern, keine einzige der Restzellen bei denen im Oberstübchen würde sich fragend einschalten.. Hauptsache gegenan gehen und diffamieren ..

  89. In keinem Land der Welt scheint die Dummheit der Masse der Bevölkerung so grenzenlos zu sein wie in Deutschland und Schweden. Nachdem sich nun schon seit Jahren die negative Entwicklung in fast allen Bereichen des Lebens stark abzeichnet, halten es die linksfaschistisch verblendeten Trottel noch nicht einmal für nötig, sich allumfassend zu informieren und mal darüber nachzudenken, ob der vom europäischen Machtkartell vorgegebene Weg der für das eigene Wohl und Überleben richtige ist. Das 4. Reich, also das vereinte Europa, ist als faschistische Diktatur geplant, um es von einer absoluten Minderheit rigoros beherrschen zu können. Alle Vollidioten machen mit. Vorher kommt aber noch die Zwangsislamisierung um eventuelle Störenfriede zu beseitigen.

  90. Hab da eine Veranstaltungsankündigung entdeckt und mir gedacht, vielleicht interessiert es jemanden:

    Utopien und Irrwege – Was ist aus der Geschichte des Sozialistischen Patientenkollektivs (SPK) heute zu lernen?
    22.03.2018, 19:00 – 21:00 Uhr
    Veranstaltungsort: Hörsaal B, Klinikum rechts der Isar, Ismaninger Straße 22

    Veranstalter:
    Institut für Geschichte und Ethik der Medizin am Klinikum rechts der Isar
    http://www.mri.tum.de/veranstaltungen/utopien-und-irrwege-was-ist-aus-der-geschichte-des-sozialistischen

  91. Klasse Beitrag, allen Respekt für die Patrioten in München.
    Heute PEGIDA im Livestream und am Samstag in Kandel vor Ort.
    WIDERSTAND !

  92. Muslimin kann in Deutschland wegen ihres Schleiers ihren Führerschein nicht machen. Einsicht in Verkehrssicherheit und andere Erfordernisse ist wohl zu viel verlangt.

    https://m.bazonline.ch/articles/27295861
    „Eine Muslimin, die derzeit den Führerschein macht, ist vor dem Bundesverfassungsgericht mit ihrer Eilklage gegen das Schleierverbot am Lenkrad gescheitert. Die Karlsruher Richter verwiesen die Frau am Montag zunächst auf den Instanzenweg vor die Verwaltungsgerichte. Der Entscheidung zufolge legte die Klägerin zudem nicht dar, wie verschleierte Frauen bei automatisierten Verkehrskontrollen identifiziert werden sollten. Sie habe auch nicht beachtet, dass die ungehinderte Rundumsicht von Autofahrern dem Schutz anderer Verkehrsteilnehmer diene. …..“

  93. Zum Thema Minderjährige und Flülchtlinge in einer österreichischen Zeitung
    (hab das Video noch nicht angeschaut):

    http://www.heute.at/welt/news/story/Wenn-Minderjaehrige-Fluechtlinge-lieben-58078329
    „Islamismusexperte Ahmad Mansour spricht auf „Sat 1“ über die Relevanz der Normen-Aufklärung und gibt Rat. Eine seiner Kernaussagen: „Muslimische Männer müssen die Gleichberechtigung hier akzeptieren.“ Seinen Auftritt beim Talk sehen Sie im Video oben.
    Auslöser der Diskussion ist unter anderem ein Mordfall in Kandel bei in Rheinland-Pfalz. Ende 2017 soll ein 15-jähriges Mädchen von einem unbegleiteten minderjährigen Flüchtling aus Afghanistan getötet worden sein. Die Staatsanwaltschaft bewertet die Tat als Mord, zudem soll der Afghane bereits mindestens 20 Jahre alt sein. …..“

  94. Da die Bunten keinen Argwohn gegenüber ihren Schlächtern haben, sind sie meistens auch zuerst an der Reihe – siehe in der letzten Zeit erstochene junge Frauen.
    Vielleicht fühlen sich manche auch noch einmal besser, wenn sie für den Islam sterben dürfen.

  95. Wie selbstentlarvend: Auf den Plakaten steht „Hate has no place here“ und gleichzeitig halten sie wutentbrannt den Stinkefinger in die Luft. Besser geht’s nicht.
    90% der mainstreamkonformnen Gegendemonstranten kennen das Wort Arbeit nur vom Hören-Sagen: Hausfrauen, Alt-68er aus der Senioren-WG, Student*innen der Laberologie (die sich durch politischen Gehorsam einen Platz am Genderlehrstuhl erhoffen) und ein paar mitgezerrte Flüchtlinge. Super Mischung – spricht echt für diesen Loserverein.

  96. Wieder ein guter Artikel. Für die Fotos mit den
    klaren Botschaften gilt: Bilder sagen mehr
    als 1000 Worte.
    Traurig, dass sie für! ihren eigenen Untergang brüllen.
    Danke Michael Stürzenberger.

  97. … Traurig, dass sie für ihren eigenen Untergang brüllen,
    tröten und ihren Mittelfinger zeigen.

  98. Vielen Dank an Michael Stürzenberger für seinen mutigen Einsatz und die aufschlussreichen Bilder aus der linksgesteuerten Landeshauptstadt!
    München war mal eine schöne Stadt, in der man gerne lebte – das ist vorbei.

Comments are closed.