FB-Eintrag der norwegischen Justizministerin Sylvi Listhaug (FRP) in Richtung der sozialdemokratischen Arbeiterpartei (AP): „AP glaubt, dass die Rechte von Terroristen wichtiger sind als die Sicherheit der Nation.“
Print Friendly, PDF & Email

Von ALSTER | Immer, wenn die Ministerin Sylvi Listhaug (Justiz, FRP) der norwegischen bürgerlichen Regierung sich öffentlich äußert, verursacht das hysterische Angriffe der oppositionellen Sozialdemokraten, der Leitmedien und der Linken überhaupt.

Der Hintergrund diesmal: Die Regierung hatte vorgeschlagen, norwegischen Terroristen im Ausland Pass und Staatsbürgerschaft zu entziehen – aktuell ging es um Muslime, die sich als IS-Krieger in Syrien und im Irak aufhielten. Der Sicherheitsdienst der Polizei (PST) schätzt, dass mindestens 100 ausländische Krieger im Nahen Osten aus Norwegen kommen.

Um das Terrorrisiko auf norwegischem Boden zu verringern, schlug die Regierung also vor, Terroristen die Staatsbürgerschaft zu entziehen. Aber die linke Seite des Parlaments wollte davon nichts wissen. Mit den Sozialdemokraten (AP, Arbeiterpartei) als größte Oppositionspartei vorneweg wurde der Vorschlag abgelehnt.

Nun wird die Politikerin der „rechtspopulistischen“ Fortschrittspartei FRP, Sylvi Listhaug, für einen Beitrag auf Facebook stark kritisiert, in dem sie der sozialdemokratischen Arbeiterpartei vorwarf, ihr seien die Rechte von Terroristen wichtiger als die Sicherheit des Landes.

In ihrem Facebook-Eintrag sind al-Shabaab-Krieger abgebildet, worauf der Text steht: „AP glaubt, dass die Rechte von Terroristen wichtiger sind als die Sicherheit der Nation.“ Weiter schreibt sie:

Wir wollen den Pass und die Staatsbürgerschaft von Auslandskämpfern und Terroristen schnell und effektiv einziehen. Die Arbeiterpartei will mit Nein stimmen. Im Kampf gegen Terror können wir nicht sitzen und die Hände in den Schoß legen.

Linke ziehen die „Breivik-Karte“ gegen Listhaug

Daraufhin begann eine uns nicht unbekannte widerwärtige Hatz der linken Medien und Parteien, bei der die norwegische Nazikeule gegen Listhaug ausgepackt wurde, nämlich das Utøya-Verbrechen des Kriminellen Anders Breivik, der 2011 ein Jugendlager der Arbeiterpartei angegriffen und 69 Menschen ermordet hatte – eine Tragödie, die nichts mit der aktuellen Sachlage zu tun hat. Listhaug nähre den Hass, der am 22. Juli so viele Menschenleben gefordert hat, hieß es.

Nachdem sich die Regierungschefin Erna Solberg (Høyre/Konservative) zunächst nicht dezidiert hinter ihre Justizministerin gestellt hatte, hat sich Sylvi Listhaug im Parlament entschuldigt – wofür auch immer. Dennoch hat die Partei Rødt (übersetzt Rot, marxistisch, sozialistisch, feministisch) einen Misstrauensantrag gestellt, dem sich der Arbeiterpartei-Chef  der Sozialdemokraten Jonas Gahr Støre angeschlossen hat.  Auch die linke Partei SV schloss sich an.

Die norwegische Regierung aus konservativer Høyre, „rechtspopulistischer“ FRP und liberaler Venstre ist eine Minderheitsregierung. Die gesammelte Opposition könnte Listhaug daher stürzen. Der Ausgang hängt voraussichtlich vom Votum der christlichen KrF ab, die die Regierung von Ministerpräsidentin Erna Solberg bisher unterstützt hat, in dieser Sache norwegischen Medien zufolge aber noch unentschlossen ist. Der Misstrauensantrag gegen Sylvi Listhaug wird am nächsten Dienstag im Parlament (Storting) eingebracht und diskutiert.

Inzwischen hat sich neben der vorbehaltlosen Unterstützung in der eigenen Partei auch die Regierungschefin Solberg (Høyre) dahingehend geäußert, dass es nach der Entschuldigung nun aber auch gut sei: „Ap-Chef Jonas Gahr Støre geht zu weit, wenn er den Misstrauensantrag gegen Sylvi Listhaug unterstützt.“

Mittlerweile befindet sich Sylvi Listhaug ganz überwältigt in einem Blumenmeer. Diese Blumen haben nicht nur einwanderungskritische Gruppen sondern auch ganz „normale“ Bürger zu ihrer Unterstützung geschickt. Von ganz links (eine Gruppe nennt sich „Sozialist) bis ganz rechts wurde per Facebook dazu aufgerufen.

Auch in den Umfragen konnte ihre Partei zulegen. Wenn aber der Misstrauensantrag der gesamten Oppositionsparteien inklusive der christlichen Partei KrF mehrheitlich angenommen wird, dann muss nicht nur Sylvi Listhaug gehen, dann könnte auch die Regierung fallen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

39 KOMMENTARE

  1. Sozialisten unterstützen seit jeher Verbrecher. Bei der nächsten Wahl mögen die Norweger für klare Verhältnisse sorgen und die linksgrünen Landesverräter in die Kloake der Geschichte entsorgen.

  2. Nun wird die Politikerin der „rechtspopulistischen“ Fortschrittspartei FRP, Sylvi Listhaug, für einen Beitrag auf Facebook stark kritisiert, in dem sie der sozialdemokratischen Arbeiterpartei vorwarf, ihr seien die Rechte von Terroristen wichtiger als die Sicherheit des Landes.
    ———–
    Das bringt es auf den Punkt.
    In Deutschland gibt es von den Altparteien keine Bestrebungen den Gefährdern und IS-Leuten das Handwerk zu legen. Es gibt auch kaum eine Möglichkeit einem Deutschlandfeind (mit deutschem Pass) die deutsche Staatsbürgerschaft abzuerkennen und dann auszuweisen.

  3. Frau Listhaug,
    das anständige (Blondie) Gegenstück
    zur verlogenen Sozi Privatschulen-Schwesig.

  4. steht doch bei uns auch in irgendeinem Gesetz: wer in einer fremden Armee kämpft, dem kann die Staatsangehörigkeit entzogen werden, und das sollte so auch passieren. Die sollen schön in dem Land bleiben, indem sie gekämpft haben, wir brauchen diese Verbrecher und Terroristen hier nicht

  5. So. Für folgende fettgedruckte Passage hat der Verfasser des unfassbaren Beitrags in der „Welt“ lebenslange Haft verdient:

    „Aufgeheizte Debatte nach Bluttaten von Migranten

    Aus dem Umfeld heißt es jedoch, religiöse Fragen hätten in diesem Beziehungsdrama wohl keine Rolle gespielt. Für die Autoren rechter Blogs und Foren steht trotzdem sofort fest: Der Islam ist schuld. Mireilles Tod in Flensburg ist für sie nicht das traurige Lebensende eines jungen Mädchens aus schwierigen Verhältnissen, sondern Ergebnis einer „Invasion kulturfremder muslimischer Männer“.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174653570/Nach-Flensburg-Aufgeheizte-Debatte-nach-Bluttaten-von-Migranten.html

    Was es hier im Land für eine Niedertracht gibt- einfach unglaublich. Meine Distanz dazu wächst täglich.

  6. Ich verstehe nicht. Terror ist zu bekämpfen, egal von welcher Seite, ob von rechts, von links oder vom IS.

  7. Der Abschaum, der hofiert wird, hat sich mal wieder betätigt:

    „26-Jähriger schwebt nach Attacke mit Messer und Eisenstange in Lebensgefahr

    Auch als ihr Opfer bereits am Boden liegt, machen die Angreifer einfach weiter: Ein 26-jähriger Mann aus Bremen schwebt in Lebensgefahr, seit er am Freitagnachmittag von zwei Unbekannten attackiert wurde. Die Täter gingen mit einem Messer und einer Eisenstange auf den Mann los.

    Wie die Polizei am Samstag mitteilte, beobachteten Anwohner den Angriff in der Hamburger Straße. Sie alarmierten die Polizei und leisteten Erste Hilfe, bis der Notarzt eintraf.

    Die Zeugen sagten der Polizei, dass die beiden Angreifer nach dem Übergriff zu Fuß flüchteten. Zuvor hätten diese mit einer Eisenstange auf ihr Opfer eingeschlagen und es mit einem Messer verletzt. Auch als der Verletzte bereits wehrlos am Boden lag, hätten die Täter nicht von ihm abgelassen.

    Die Täter sollen etwa 30 Jahre alt sein, beide etwa 1,80 Meter groß und schwarzhaarig.“

    https://www.welt.de/vermischtes/article174649201/Bremen-26-Jaehriger-schwebt-nach-Attacke-mit-Messer-und-Eisenstange-in-Lebensgefahr.html

  8. Wenn DUMMHEIT regiert!!
    .
    Der völlig degenerierte Westen wird sich selbst vernichten, klatscht und bezahlt auch noch dafür.
    .
    Der Islam kann sich nur durch die Arglosigkeit, Beschränktheit, Dämlichkeit und Naivität des Westen ausbreiten um ihn dann zu vernichten.
    .
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Imre Kertész, er überlebte Auschwitz :
    .
    “Europa wird bald wegen seines bisherigen Liberalismus untergehen, der sich als kindlich und selbstmörderisch erwiesen hat. Europa hat Hitler hervorgebracht; und nach Hitler steht hier ein Kontinent ohne Argumente: die Türen weit offen für den Islam; er wagt es nicht länger über Rasse und Religion zu reden, während der Islam gleichzeitig einzig die Sprache des Hasses gegen alle ausländischen Rassen und Religionen kennt.“

    .
    Kertész fährt fort: „Ich würde darüber reden, wie Muslime Europa überfluten, besetzen und unmissverständlich vernichten; darüber, wie Europa sich damit identifiziert, über den selbstmörderischen Liberalismus und die dumme Demokratie.. Es endet immer auf dieselbe Weise: Die Zivilisation erreicht eine Reifestufe, auf der sie nicht nur unfähig ist sich zu verteidigen, sondern auf der sie in scheinbar unverständlicher Weise seinen eigenen Feind anbetet.“
    .
    „Der Terror schüchtert Europa ein, und Europa kapituliert vor dem Terror wie eine billige Nutte vor ihrem prügelnden Zuhälter. So geht es, wenn Überheblichkeit und Feigheit die beherrschenden Charakterzüge sind.“
    .
    Sollte man lesen!
    .
    Diese Aussagen sollte man jedem islamhörigen dt. Politiker jeden Tag um die Ohren hauen.

  9. Diese sogenannten Linken sind dermaßen verblödet, dass es nicht fass- noch erklärbar ist, außer mit den Folgen von BSE.
    Deren Rassenwahn (Farbige um jeden Preis) ist ausschließlich mit Krankheit – psychischer oder physiologischer Art (im Falle von BSE Letzteres) – zu erklären, ein Fall für die Wissenschaft.
    Opferhohn zur Durchsetzung von Hautbräune zeigt krankhafte Eitelkeit, Gel(d)tungssucht, Selbszerstörungswahn. Diese Leute sind krank und gehören in entsprechende Krankenhäuser und Spezialkliniken. Das ist so.

  10. Selbsthilfegruppe 17. März 2018 at 19:19

    Und das Morden und versuchte Morden geht weiter!

    Die Angreifer waren wohl „Hein Mück aus Bremerhaven“ mit seinem Kumpel ……
    Oder was will die HAZ dem geneigten Leser suggerieren?

    .
    „Angreifer verletzten Mann in Bremen lebensgefährlich

    In Bremen haben zwei Männer einen 26-Jährigen mit einer Eisenstange und einem Messer lebensgefährlich verletzt. Die Täter sollen den Mann weiter attackiert haben, als dieser bereits wehrlos am Boden lag.

    Bremen
    . Mit einer Eisenstange und einem Messer haben zwei Männer einen 26-Jährigen in Bremen lebensgefährlich verletzt. Wie die Polizei am Sonnabend mitteilte, beobachteten Zeugen am Freitagnachmittag den Angriff.

    Demnach hatten die Täter den Mann weiter attackiert, als dieser bereits wehrlos am Boden lag. Nach der Tat flüchtete das Duo. Anwohner leisteten Erste Hilfe, bis die Rettungskräfte eintrafen. Die Hintergründe der Tat blieben zunächst unbekannt.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Angriff-mit-Eisenstange-Taeter-verletzten-Mann-in-Bremen-lebensgefaehrlich

  11. Was geht nur in diesen linken vor? Ist es Selbsthass oder Hass auf das eigene Land? Kein normaler Mensch will doch Terroristen um sich haben, oder Menschen die gegen ein freies leben sind. Es ist schon krank das diese Leute auch noch von den Bürgern die unter dem Terror und den Übergriffen leiden bezahlt werden. Europa braucht dringend eine Reform, um diese Leute loszuwerden.

  12. Das Problem bei uns ist doch dass unsere Weicheier in der Regierung schiss vor dem haben was passiert wenn Sie mit dem in unserem Gesetz verankerten Grundlagen das ganze bekämpfen die Angst vor dem Islam den Massen an Flüchtlingen lässt sie den Schwanz einziehen nach dem Motto lassen wir es laufen solange es geht und geht es irgendwann nicht mehr sind wir ehe die ersten die das sinkende Schiff MS Deutschland verlassen!!

  13. Wahnsinn!!!
    Ich möchte wissen, was das für ein Junge ist.

    „Junge galt als gefährlich

    Zweitklässler sticht Lehrerin in den Bauch

    In einer Grundschule im baden-württembergischen Nimburg bei Freiburg hat ein Grundschüler Anfang März mit einem Messer auf seine Lehrerin eigestochen. Der Siebenjährige hatte die 9 Zentimeter lange Klinge offenbar während des Bastelunterrichts entwendet.

    Der „Bild“-Zeitung schilderte nun die betroffene Lehrerin den Vorfall. Weil der Zweitklässler mal wieder den Unterricht gestört habe, habe sie ihn vor den Klassenraum verwiesen. Wenig später habe die Pädagogin nach dem Schüler schauen wollen und dabei das Messer in seiner Hand entdeckt: „Ich sagte, er solle mir das Messer geben. Ich hatte Angst, dass er andere Kinder verletzt“, so die 54-Jährige gegenüber der „Bild“. Doch statt ihr das Messer auszuhändigen, habe er auf die Lehrerin eingestochen. Sie musste im Krankenhaus operiert werden.

    Ihren Namen will die Lehrerin nicht öffentlich nennen. Sie ist jedoch laut „Bild“ Mitglied der Lehrer-Gewerkschaft GEW. Sie kritisiert, dass das Schulamt nicht auf die Warnungen vor dem hochaggressiven Schüler eingegangen sei. Schon in der Kita sei der Junge auffällig gewesen, in der ersten Klasse sei auf einen Antrag, der Junge solle in eine andere Einrichtung versetzt werden, nicht reagiert worden. „Ich leide noch heute unter dem Angriff und finde es schlimm, dass das so verharmlost wird“, so die 54-Jährige weiter. Der „Bild“-Zeitung liegt ein Schreiben vor, das ein anderer besorgter Lehrer des Jungen bereits Ende Januar an das Freiburger Schulamt gerichtet hatte.
    Schüler habe Mitschüler und Lehrer gebissen und geschlagen

    Darin schildert der Lehrer, dass er sich aufgrund der stetigen Unberechenbarkeit des Schülers nicht mehr in der Lage fühle, für die Sicherheit seiner anderen Schüler zu garantieren. Der Junge beiße und schlage Mitschüler und Lehrer, werfe mit Stühlen und habe einmal ein Lineal auf dem Kopf eines Mitschülers zerschlagen. In dem Schreiben des Lehrers heißt es wörtlich, der Junge sei „bereits seit 1,5 Jahren in der falschen Einrichtung“, während „am richtigen Ort“ in dieser Zeit sehr viel für den Jungen hätte getan werden können. Darauf habe das Schulamt nicht reagiert – stattdessen eskalierte die Situation mit dem Schüler und er stach auf seine Lehrerin ein.

    Seit der Attacke am 6. März ist die Lehrerin krankgeschrieben, auch psychisch sei sie seit dem Vorfall angeschlagen: „Die Angst bleibt. Ich bekomme Panikattacken, wenn ich an die Schule denke“, sagte sie gegenüber der „Bild“-Zeitung weiter. Sie wünsche sich, dass der Junge die Hilfe bekomme, die er brauche. Eine Stellungnahme des Schulamtes Freiburg blieb bislang aus. Zuletzt hatte ein Polizeisprecher wegen des Vorfalls zur „Badischen Zeitung“ gesagt: „Wir haben versucht, die Dramatik herunterzustufen, die letztendlich gar nicht vorhanden war“.“

    https://www.focus.de/familie/schule/nimburg-zweitklaessler-sticht-lehrerin-in-den-bauch-junge-galt-als-gefaehrlich_id_8628399.html

  14. Wenn ich meine Frau nackt vor eine Gruppe Triebtäter stelle und behaupte, damit tue ich etwas Gutes für meine Frau und noch sage, die Triebtäter, die sabbernd vor ihr stehen, seien dann nicht mehr traumatisiert und ich meinen Hals an die Klinge von Massenmördern halte, damit die nie wieder töten, was sagt dann ein jeder Psychologe über mich? Na? Genau!

    Und auf seine Antwort hin sage ich, der sei schlimmer als Breivik und Hitler. Was täte dann der Psychologe mit mir? Na? Genau!

  15. Der Mensch lernt am schnellsten durch a) finanziellen Verlust oder b) durch körperliche Beeinträchtigungen. Ergo: Die Norweger bedürfen einfach noch mehr Bereicherung. Dann werden sich die Mehrheitsverhältnisse im norwegischen, nicht nur, Parlament ändern. Nun denn, wohlan – wie der Volkslehrer (auf Youtube googeln) zu sagen pflegt.

  16. Marie-Belen 17. März 2018 at 19:36

    „Junge galt als gefährlich
    Zweitklässler (7 Jahre) sticht Lehrerin in den Bauch

    Lehrerin: Sie wünsche sich, dass der Junge die Hilfe bekomme, die er brauche.

    Hilfe?????? Ich wünsche mir, dass er die Schläge kriegt, die er braucht, und die Abschiebung, die er braucht, wenn er aus den bekannten Kreisen stammt! Ein MUFL aus Deutschland als Geschenk an ein mohammedanisches Land seiner Wahl!

  17. Hier ist keiner besser als der andere. FrP ist das Letzte. Die anderen auch. (und Rødt sind so abwegig, dass sie völlig indiskutabel sind für alle).
    Poltitisch will man den Asylabschaum und den Islam. FrP ist halt dagegen. Aber alle sind durch die Bank Rassisten und die meisten einfach totale Dummköpfe. In Deutschland würde keiner von denen das Rennen machen auch nur irgendwo. Die Medien genauso.

    Hier ist es ja so (anders als mit e.g. Türken in Deutschland), dass man eine saubere Trennung hat zwischen Asylimmigrant, das ist der parasitäre Abschaum den man hofiert, mit Mitteln überhäuft in Generationen und mit affirmative action in wichtige Positionen setzt versus den Arbeitsimmigranten auf denen alle ausnahmslos herumtreten.
    Damit offenlegen sie alle ihre Heuchelei von wegen Anti-Rassimus, Weltoffen, Multikultur und alle diese verdrehten Lügen sehr deutlich. Keinen stört es. Wer was sagt, wird GEÄCHTET den Rest des „Lebens“ das einem dann noch gelassen wird. Alles zum Kotzen.

  18. Pedo Muhammad 17. März 2018 at 19:39
    Die norwegische Journalistin schreibt, dass sie den „Rassismus“ dafür verantwortlich macht, dass muslimische Schwestern den Dschihad http://legacy.quran.com/4/74-76, 8/39.. antreten

    https://www.jihadwatch.org/2018/03/norwegian-journalist-pens-book-blaming-racism-for-muslim-sisters-turn-to-jihad

    Die dumme Nuss sollte sich mal mit dem echten Rassismus befassen, der hier immer totgeschwiegen wird, weil man ja ein SO tolles Land ist.
    Die Polen e.g. und alle anderen die Immigranten sind aber kein Asyladel und wie Dreck behandelt werden von Politik, Arbeitsgebern, Behörden, Medien Volk an sich, ziehen nicht in den Jihad, hätten aber dieser abgefahrenen Therorie nach ALLEN Grund.

  19. PCMCIA 17. März 2018 at 20:20
    Hier auch ein eher optimistischer Artikel in der NRK. Offenbar hat Frau Listhaug deutliche Unterstützung in der Bevölkerung.

    https://www.nrk.no/ho/ruth-marie-startet-blomsterinnsamlingen-til-listhaug_-_-hun-blir-utsatt-for-et-komplott-1.13967035

    Deutlich nicht. Aber hier ist Rassismus nun mal ganz gross und FrP ist die Partei, die offen rassitisch ist gegen alle, eben auch gegen den Asyladel. Das bedient die Listhaug wunderbar. FrP ist indiskutabel, das kann man mit e.g. AfD und den klugen Profilen dort heute nicht vergleichen.

  20. Breivik hatte die Gefahr der Islamisierung schon 2011 erkannt und war deshalb so verzweifelt, weil niemand seine klugen Voraussehungen akzeptieren wollte, dass er selbst keinen anderen Ausweg sah als in den Terrorismus zu gehen.

    Breivik wurde geschaffen durch den Linken Mainstream und die Linke Vertuschungspresse!

    Breivik hatte schlicht und ergreifend genug vom linken Meinungsdiktat und erkannte gleichzeitig, dass sich in ganz Europa ein widerlicher linker Kulturmarxismus zusammen mit dem Islam ausbreitet.

    Heute wissen wir, dass er Recht hatte!

  21. Na , in Norwegen gibt es noch Leute die keinen Bock auf den eigenen Untergang haben .

    In Schweden ist das anders ; die Schweden sind da weiter .

    Da ist die Lust am Untergang Staatsraison .

    Man reißt sich förmlich um die IS – Heimkehrer .
    Sie werden betüddelt , und man bittet sie , dgl. frühere Unarten jetzt doch zu unterlassen .
    Dann versieht man sie mit neuen Papieren , einer neuen Identität und verteilt sie landesweit .

    Und , um den Irrsinn komplett zu machen : Die Kommunen , die derart beglückt werden , erfahren kein Sterbenswörtchen darüber , was der gute Mohammed und die liebe Aisha früher so alles getrieben haben …

    Ich vermute mal , daß dgl. bereits hier schon praktizirt wird …

  22. fiskegrateng 17. März 2018 at 20:14
    Hier ist keiner besser als der andere. FrP ist das Letzte. Die anderen auch. (und Rødt sind so abwegig, dass sie völlig indiskutabel sind für alle).
    Poltitisch will man den Asylabschaum und den Islam. FrP ist halt dagegen. Aber alle sind durch die Bank Rassisten und die meisten einfach totale Dummköpfe. In Deutschland würde keiner von denen das Rennen machen auch nur irgendwo. Die Medien genauso.
    ————————

    Der ganze Westen, von Nord bis Süd, ist seit 1968 der linken Seuche anheimgefallen. Immerhin scheint es aber auch dass Norwegen noch nicht ganz so verdorben ist wie der Nachbar Schweden – immerhin hört da wenigstens noch etwas von oppositionellen Stimmen. Hab ich da Recht?

  23. “ Grenzenlose Freiheit “ kann nur realisiert werden , wenn das dafür erforderliche Maß an Dummheit vorhanden ist .

    Und Dummheit ist ja bei vielen Politikern im Übermaß vorhanden .

    Doch nicht bei allen !

    Die , die genau wissen , was sie tun . Das sind die Schlimmsten . Die müssen zuerst weg !

  24. Es ist eine Tragoedie, wie die zahlreichen Linksgruppierungen, denen jede Vernunft und Verstaendnis ueber die riskante Situation abgeht, durch Millionen niemals integrierbarer, fundamentalistischer, Koran und Mullahhoeriger Muslime im Land dies trotz taeglicher Vorfaelle, die an Brutalitaet und Anzahl staendig im steigen sind, bisher sich verweigern, eine Nationale Meinung anzunehmen die Voraussetzungen schafft, dass es im Land wieder sicher wird.
    Ohne eine gemeinsame Abwehrfront gegen weiterer Islamisierung, unterstuetzt durch eine Minderheit von Unbelehrbaren aus dem Links/Globalistischen Spektrum, wird das Pendel umschlagen und die Einheimischen sind die grossen verlierer.
    Die Lage war nie so gefaehrlich in Friedenszeiten wie jetzt ueberall in Europa, da einseitige Toleranz auf Hass und Gier gegen Infidel stoesst, wie wollen nicht nur das Land, sie wollen alles uebernehmen, incl. Haeuser, Fahrzeuge, alles was ihnen in die Augen sticht.

    In ihrer Gegengesellschaft schaukeln sie sich sstaendig hoch, je mehr es werden umso sicherer fuehlen sie sich, desto dreister werden sie nach der Macht greifen.
    Wenn Intoleranz auf der einen Seite auf Toleranz und falsche Vorstellungen trifft, gewinnt das Intolerante Lager.

  25. Das linke Bessermenschengeraffel sorgt allein durch seine Naivität gegenüber dem politischen Islam ( oder seine abartige Niedertracht, wenn die Zerstörung der westlichen Gesellschaft in Kauf genommen wird) für die zunehmende Wut in Teilen der Bevölkerung !

  26. Ich bin wütend auf Sylvi Listhaug.
    1. Wegen ihres dämlichen und überflüssigen Facebook-posting.
    2. Weil sie und die Regierung verschweigt, dass über den Familiennachzug eine massive Einwanderung aus kulturfremden Kreisen in Norwegen erfolgt bei offiziell niedrigen Asylzahlen.
    3. Weil Sylvi alle verarscht, und ihr der Erfolg zu Kopf gestiegen ist!

  27. Skandinavien hat fast schon wie die Schweiz in perverser Manier die Humanität in Humanitätsduselei und einen Vernichtungskrieg gegen das eigen Volk mutiert. Europa hat fertig. in corpore.

  28. „Rechte der Terroristen (und anderer Verbrecher) wichtiger
    als die Sicherheit des Landes …“

    Das kennt man doch irgendwo her.

  29. Selber schuld, wenn sie sich auch noch entschuldigt. Wieder einmal zuckt jemand, der kurz den Mut hatte, die Wahrheit auszusprechen, zurück. Und wovor? Vor einem Sturm der Heuchelei und der Lüge. Die vereinte Linke ist einfach empörungsfähiger und skrupelloser. Es gelingt ihr so, Leute, die das Richtige sagen, so zu verunsichern, daß sie, nur im ihren Frieden zu haben, schließlich das Falsche akzeptieren. In dem Fall wäre das die Entschuldigung. Und das, obwohl es nichts offensichtlicheres gibt, als die Tatsache, daß es hier die Linken sind, die nicht nur unrecht haben, sondern die tatsächlich das Leben ihrer Landsleute riskieren im Austausch für Terroristen. Es ist schon gruslig. Es gibt immer mal wieder jemanden, der sagt: Aber der König ist doch nackt. Und obwohl das viele andere Menschen auch so sehen, hat niemand den Mut, ihm zuzustimmen.

  30. Die Gefühle der Terroristen dürfen nicht verletzt werden. Neuer Artikel 1 im GG (islamische Version).

Comments are closed.