Ein Patriot fuhr mit der sogenannten „Antifa“ im Zug nach Kandel und auch wieder zurück und erlebte Unglaubliches. Zum Beispiel, dass die Linksfaschisten dafür sorgten, dass ganz normale Bürger den Zug nicht betreten durften, der Zugführer UND die Polizei NICHT mit Nachdruck eingriffen. Die ganze Geschichte können Sie in oberem Video hören.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

86 KOMMENTARE

  1. Kreation des Tages :
    Adolf Hitler erklärt seine Onlinestrategie

    Adolf Hitler nutzt das Social Web. Um nationalsozialistisches Gedankengut auf der ganzen Welt zu verbreiten.
    Mit diesem Bild macht die Organisation „Gesicht Zeigen!“ auf Propaganda im Netz aufmerksam.

    https://www.wuv.de/agenturen/adolf_hitler_erklaert_seine_onlinestrategie

    Jetzt muss schon Hitler für diese linken Meinungswächter herhalten, perfider gehts wohl nicht mehr.
    Auch für das Hier?
    https://pbs.twimg.com/media/DXsDZR0WsAAmdEM.jpg

  2. ich wurde einmal von einer pferdeschwänzigen Polizeiobermeisterin derart behandelt, dass ich dieser und auch anderen wünsche dass 100 Kuffnucken mit Shyphillis sie beackern

    die Polizei braucht bei mir auf nichts mehr hoffen … das Thema ist durch

    wer Heute noch Polizist werden möchte, der muss doch total bescheuert sein

  3. Dieser Brief von mir ging eben raus:

    Frau Rose-Möhring
    MdB
    Deutscher Bundestag
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin

    Sehr geehrte Frau Gleichstellungsbeauftragte Rose-Möhring,
     
    ich war von Ihrem Vorschlag, die Nationalhymne geschlechterneutral zu verändern, begeistert. Ich bin mir sicher, dass Generationen von Frauen sich von dieser Hymne ausgegrenzt fühlten, da die Begriffe Vaterland und Brüderlichkeit ja implizierten, dass Frauen ausgenommen sind.
    In Zeiten, in denen äußerst erfolgreich alles dafür getan wird, die Sicherheit und die körperliche Unversehrtheit der Frauen jederzeit und allerorts vollumfänglich zu gewährleisten, damit diese hier gut und gerne leben können, ist es ein besonders gravierender Makel, die besondere Stellung der Frauen nicht auch durch die Nationalhymne zu dokumentieren – zweifellos ein Affront.
     
    Die Frauen nun von diesem Leidensdruck zu befreien und sie durch eine geschlechterneutrale Hymne in Deutschland willkommen zu heißen, war somit schon lange überfällig und ein Schritt in die richtige Richtung, zumal Deutschland als Aushängeschild der Gleichberechtigung anzusehen ist, da es weder einen Mann noch eine richtige Frau als Staatsoberhaupt aufweist.
     
    Die von Ihnen konkret vorgeschlagenen Veränderungen greifen jedoch meiner Meinung nach zu kurz. Das Deutschlandlied umfasst drei Strophen, von denen derzeit nur die dritte Strophe als Nationalhymne fungiert. Dies liegt daran, dass das Lied ein durch und durch faschistisches, nationalistisches und chauvinistisches Machwerk aus der Feder eines üblen Nationalsozialisten ist. Die Tatsache, dass dieser zu Zeiten des Nationalsozialismus bereits 60Jahre tot war, macht die Sache nicht besser.
     
    Vielmehr rege ich an, das komplette Lied zu ändern, um auch die Schandflecke aus den beiden ersten Strophen zu tilgen als da wären:
    –          „Deutschland, Deutschland über alles“ ist Autobahn und geht gar nicht. Eine weitere Diskussion darüber oder über den historischen Kontext braucht somit nicht geführt zu werden, fertig !
    –          Das relativierende „in der Welt“ ist Makulatur. Auch wenn somit etwaige Außerirdische der Unterordnung unter Deutschland ausgenommen sind, bleibt die Kernaussage dennoch rassistisch, wenn auch nicht speziistisch.
    –          Die Benennung der Größe Deutschlands (Maas, Memel, Etsch, Belt) ist heute erstens nicht mehr korrekt und war zweitens bereits früher Ausdruck deutscher Großmannssucht.
    In der zweiten Strophe wird es noch schlimmer:
    –          „Deutsche Frauen“: Hier werden zwar explizit die Frauen erwähnt, diese werden jedoch zum Objekt stilisiert, was dadurch Ausdruck findet, dass sie mit dem Deutschen Wein in eine Reihe gestellt werden, also nur dem Vergnügen der Männer dienen. Weiterhin ist die Konkretisierung „Deutsche“ Frauen ebenso Autobahn wie oben beschrieben.
    –          „Deutsche Treue“: Man hört diesem ekelhaften rechten Kampfbegriff förmlich an, wie er aus dem Mund eines Nazis herausgekotzt wird. Untragbar !
    –          „Deutscher Wein und Deutscher Sang“: Man stellt sich die grölenden, betrunkenen Germanen vor, wie weiß Gott was anstellen. Geht gar nicht !
    –          „zu edler Tat begeistern“: Solch edle Taten wie den 2. Weltkrieg?
    Nun zur dritten Strophe und Ihren Veränderungsvorschlägen:
    –          Sie wollen den Begriff „Vaterland“ durch „Heimatland“ ersetzen. Vorsicht ! Ganz dünnes Eis ! Alleine die Behauptung, dass es so etwas wie ein „Heimatland“ für Deutsche geben könnte, impliziert, dass diese dort mehr Rechte haben könnten als andere, was sowohl der ideologischen als auch der faktischen Realität dieses Landes diametral entgegen läuft. Wüsste ich es nicht besser, würde ich Ihnen völkisches Gedankengut unterstellen.
    –          Der Begriff „couragiert“ an Stelle von „brüderlich“ wiederum ist brilliant. Er umgeht postfaschistische Adjektive wie „mutig“, „tapfer“ und „kühn“ und entspricht dem Ideal, was hierzulade als erstrebenswert zu erachten ist, wie z.B. der couragierte Kampf gegen Rechts, Gesicht zeigen gegen Rechts und Zivilcourage beim Blockieren von Kundgebungen durch eine 10-fache Überzahl oder das Schottern von Gleisen beim Castor-Transport. Der Begriff ist durch und durch couragiert, Glückwunsch hierzu.
     
    Ich würde weiterhin vorschlagen, dass eine Nationalhymne in Zukunft jeweils nach den Bundestagswahlen und nach den Koalitionsverhandlungen (so diese von Erfolg gekrönt sein sollten) durch die jeweilige Bundesregierung immer wieder komplett neu getextet werden sollte, um der jeweiligen Agenda und dem Koalitionsvertrag Rechnung zu tragen.
    Traditionen und Konstanz werden in der heutigen Zeit ohnehin zu hoch bewertet und sind – wie bereits oben gezeigt – stets ein Vorbote des Faschismus. Wenn auch das gesellschaftliche Miteinander täglich neu verhandelt werden soll, warum also nicht auch die Nationalhymne alle 4 Jahre?
     
    Ich habe daher als Anhang einen Vorschlag für einen neuen Text der Nationalhymne für die heutige Bundesregierung beigefügt.
     
    Ich bedanke mich im bereits jetzt für sorgfältige Lektüre und Bewertung (gerne auch im Chor mit Parteifreunden oder im Plenum) und Rückmeldung an mich.
     
    Vielen Dank im Voraus !

    1.

    Alles, alles über Deutschland
    Über Deutschland lacht die Welt,

    wenn es unter linkem Schmutze
    jämmerlich zusammenfällt

    Heiko Maas steht auf dem Schemel
    Hinterm Rednerpult und bellt

    Wer die falsche Meinung äußert
    Wird gesperrt und zahlt viel Geld

    2.

    Fremde Menschen, Fremde Bräuche
    Fremde Götter, Fremder Sang

    Solln in diesem Land entfalten
    Ihren schönen fremden Klang

    Uns das Deutschtum auszutreiben
    Unser ganzes Leben lang

    Fremde Menschen, Fremde Bräuche
    Fremde Götter, Fremder Sang

    3.

    Gleichheit, Ignoranz und Feigheit
    Für das bunte Merkelland

    Lasst uns Traditionen brechen
    Couragiert mit harter Hand

    Seht – des Kaisers neue Kleider
    Sind des Büßers Schlafgewand

    Ja – wir schaffen das, aber leider
    Kostet uns das den Verstand !

  4. Die ANTIFA ist als verfassungsfeindliche Organisation einzustufen und vom Bundesinnenminister als Verein zu verbieten.

    Die Aktionen der ANTIFA sind unverzüglich vom Bundesinnenminister als terroristisch einzustufen.

    Der Schriftzug, alle Symbole und alle Aufrufe der ANTIFA sind unter Strafe zu stellen.

    Ich hoffe der Bundesinnenminister wird in den nächsten Monaten parlamentarisch (Durch die AfD!) und außerparlamentarisch (Durch Demonstrationen!) unter Zugzwang gesetzt.

  5. https://www.hl-live.de/aktuell/textstart.php?id=120648

    Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote hat gemeinsam mit Professor Thomas Bliesener und Christoffer Glaubitz vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) und dem Leitenden Kriminaldirektor Peter Fritzsche (LKA) die Studie zur Kriminalität durch Zuwanderer vorgestellt. Demnach ist die Kriminalität bei Nichtdeutschen um das 1,6- bis 1,8-fache höher als bei Deutschen.

  6. Waldgänger 7. März 2018 at 14:23

    [Kandel bitte. So viel Zeit muss sein.]

    Ja sorry, aber es passt zum Thema, die Antifa sind die SA von solchen Org, wie Gesicht zeigen, nur aber selbst zeigen Sie kein Gesicht, meistens sind Sie Vermummt!
    Vielleicht hätte man die Ital Polizei nach Kandel oder zum Bahnsteig schicken müssen
    https://www.youtube.com/watch?v=xdutsTrjG5s

  7. Der komische Typ macht keinen vertrauenserweckenden Eindruck.
    Sorry, aber so überzeugt man niemanden.

  8. Cesare Beccaria 7. März 2018 at 14:41

    Klasse!

    Bitte auch eine unwahrscheinliche, aber nicht unmögliche Antwort von DoloRose-Möhring-Umbridge posten!

  9. Und nun???

    Jeder kann Geschichten erzählen, wo bleiben die Beweise? Das läuft unter Märchenstunde und die Bezeichnung Patriot macht ihn auch nicht glaubwürdiger!

  10. @ Cesare Beccaria 7. März 2018 at 14:41

    Dieser Brief von mir ging eben raus:
    ………………………………………………………..

    Gute Arbeit. Nicht geistlos. Gute Hymne!

  11. OT
    Freital Urteil wurde soeben gefällt – der politische Schauprozess ist zu ende. Drakonische Freiheitsstrafen wurden gefällt. Was zu erwarten war bei einem politischen Schauprozess. Demnächst dann das Urteil gegen den Dresdener Moscheen-Wasserstoffbomber. Wahrscheinlich 75mal lebenslänglich für einige Rußflecken über dem Eingang einer Hinterhofmoschee.

  12. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 7.3.2018 – 14.16

    Studie sieht deutlich mehr Kriminalität durch Zuwanderer

    Einer Studie zufolge begehen Zuwanderer in Schleswig-Holstein proportional mehr Straftaten als Deutsche. Zwischen 2013 und 2016 stieg die Zahl um MEHR als das Doppelte. Für die hohe Rate führen die Forscher drei Gründe an. In Schleswig-Holstein hat die Kriminalität durch Zuwanderer in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) am Mittwoch gemeinsam mit Thomas Bliesener vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) in Kiel vorgestellt hat.Demnach stieg die Zahl der tatverdächtigen Ausländer, zu denen Straftaten ermittelt werden konnten, zwischen 2013 und 2016 um mehr als das Doppelte auf 30.796. In fast der Hälfte der Fälle handelte es sich aber um ausländerrechtliche Vergehen wie unerlaubter Aufenthalt, die Deutsche als Vergleichsgröße nicht begehen können.Betrachtet man die Entwicklung der Tatverdächtigenzahl ohne diese Verstöße, so liegt der Zuwachs der ausländischen Tatverdächtigen TROTZDEM noch bei 61 Prozent. Im selben Zeitraum verdoppelte sich allerdings auch die Zahl der in Schleswig-Holstein lebenden Ausländer. Die Untersuchung der Deliktstrukturen unter den Ausländern zeigte in den Jahren von 2013 bis 2016 eine leichteSteigerung im Bereich der sogenannten Rohheitsdelikte, die zum überwiegenden Anteil Körperverletzung darstellen. Zugenommen haben auch Sexualdelikte. Eine deutliche Steigerung ließ sich im Bereich des einfachen Diebstahls feststellen. Insgesamt ergaben die Analysen, dass die registrierte nicht deutsche Bevölkerung eine höhere Tatverdächtigenrate aufweist als die deutsche Bevölkerung, Tendenz: leicht steigend. Während der Anteil der deutschen Tatverdächtigen im Zeitraum von 2013 zu 2016 von 1,9 auf 1,8 Prozent gesunken ist, ist der Anteil der nicht deutschen von 3,8 auf 4,2 Prozent gestiegen. Das heißt, die Tatverdächtigenrate der nicht deutschen Meldebevölkerung ist gegenüber der deutschen in den untersuchten Kalenderjahren um das 2,0 bis 2,3-Fache erhöht gewesen.KFN-Direktor Bliesener verweist darauf, dass unter den Ausländern im Vergleich zur deutschen Bevölkerung ein erheblich größerer Anteil an jungen Männern festzustellen ist. Das sei wichtig festzuhalten, weil junge Männer zu allen Zeiten und in allen bislang untersuchten Kulturen häufiger kriminell würden.Würden die Nichtdeutschen die gleiche Altersstruktur aufweisen wie die Deutschen, wäre die Kriminalitätsbelastung um das 1,6-bis 1,8-Fache gestiegen, so die Berechnung der Studie. Die Betrachtung der Geschlechterverteilung führt ebenfalls zu einer Reduktion der Unterschiede zwischen Deutschen und Nichtdeutschen, dies hat jedoch deutlich geringeren Einfluss als die Berücksichtigung des Alters.Als Gründe für die insgesamt höhere Kriminalitätsrate im Vergleich zu den deutschen Schleswig-Holsteinern führen die Forscher einen tendenziell geringeren sozioökonomischen Status, geringere gesellschaftliche Teilhabechancen sowie eine Überrepräsentation von Ausländern in städtischen Gebieten an, wo es mehr Tatgelegenheiten geben würde. Das Institut hält es auch für wahrscheinlich, dass Nichtdeutsche häufiger angezeigt und bei der Polizei eher als Tatverdächtige registriert werden als einheimische Verdächtige.„Beste Prävention ist eine gelungene Integration“Schleswig-Holsteins Strafverfolgungsbehörden seien bereits gut aufgestellt, um Kriminellen unabhängig von ihrem Wohnsitz und ihrer Nationalität das Handwerk zu legen, kommentierte Minister Grote die Untersuchung. „Die Erkenntnisse der heutigen Studie geben uns allerdings wichtige Hinweise, wie wir noch besser werden können. Das gilt besonders für die künftige Arbeit bei der Integration von Zuwanderern. Denn die beste Prävention ist eine gelungene Integration“, so der CDU-Politiker. Grote betonte zudem, dass in dieser Studie nur solche Ausländer, die hier REGISTRIERT sind, als Gruppe der Zuwanderer definiert und betrachtet werden. Es gehe also ausdrücklich nicht um durchreisende Personen oder Menschen, die sich kurz in Schleswig-Holstein aufhalten, um hier Straftaten zu begehen. „Um es ganz klar zu sagen: Auch diese Gruppe gibt es. Die Landespolizei hat erst vorvergangene Woche am Beispiel des Wohnungseinbruchdiebstahls dargestellt, wie intensiv sie gerade diese Formen der Kriminalität im Blick hat. Sie stand jedoch nicht im Fokus der Studie“, so Grote.Bundesweit gibt das Bundeskriminalamt seit 2016 das Bundeslagebild Kriminalität im Kontext von Zuwanderung heraus. Im ersten Jahr wurden in ganz Deutschland 114.238 tatverdächtige Zuwanderer für das Jahr 2015 registriert. Ein Jahr später waren es 174.438 – eine Steigerung um 53 Prozent.Bemerkenswert: In der Kriminalstatistik unterrepräsentiert waren dabei vor allem Syrer, Afghanen und Iraker. Ein Grund sind, statistisch betrachtet, die hohen Schutzquoten für diese Länder, weshalb die Asylverfahren für Bürger dieser Staaten häufig positiv ausfallen – diese werden bei der polizeilichen Erfassung nicht registriert.Lediglich Personen mit dem Aufenthaltsstatus „Asylbewerber“, „Duldung“, „Kontingent- /Bürgerkriegsflüchtling“ oder „unerlaubter Aufenthalt“ werden als tatverdächtige Zuwanderer erfasst. https://www.welt.de/politik/deutschland/article174284364/Schleswig-Holstein-Studie-sieht-deutlich-mehr-Kriminalitaet-durch-Zuwanderer.html

  13. PI

    anderes Thema doch WICHTIG — bitte recherchieren

    in Stuttgart in der Cannstadterstrasse stehen die ganzen Messstationen ca. 50 cm vom Fahrbahnrad entfernt — also Vorgabewidrig:

    MÜNCHEN. Die Schadstoffmessungen in München führen offenbar zu überhöhten Werten. Der Grund: Meßstellen, die laut EU-Richtlinien mindestens 25 Meter vom Fahrbahnrand verkehrsreicher Kreuzungen entfernt stehen müssen, sind in der bayerischen Landeshauptstadt teilweise nur durch den Gehsteig von der Straße getrennt. Das ergaben Recherchen des Münchner Merkurs.

    Auch bei Meßpunkten fernab von Kreuzungen macht die Stadt nicht von der Möglichkeit Gebrauch, zumindest zehn Meter Abstand zur Fahrbahn zu halten, wie es die EU-Richtlinie erlaubt. Die daraus resultierenden deutlich höheren Meßwerte werden von Seiten der Stadt als ein Argument für mögliche Diesel-Fahrverbote angeführt.

  14. Cesare Beccaria 7. März 2018 at 14:41; Die Frauen merkeln doch eh nix, der letzte Vorschlag, die deutsche Muttersprache in das GG zu schreiben wurde wie gewohnt abgelehnt.Ähnliche Veru?uche hat die CDU und CSU ja auch schon vor längerer Zeit versucht und ist ebenso gescheitert. Interessant aber, dass diejenigen, die das vor Jahren selbst mal probierten heut dagegen waren. Was zum zehntausendsten Mal beweist, dass es in der Politik nicht um die Sache geht, sondern nur darum, dagegen zu sein. Villeicht sollte die AfD ihre Anliegen so formulieren, dass sie das Gegenteil dessen aussagen, was erreicht werden soll. Dann würden ihnen die anderen Parteien schön in die Falle gehen.

  15. „francomacorisano 7. März 2018 at 14:51
    Der komische Typ macht keinen vertrauenserweckenden Eindruck.
    Sorry, aber so überzeugt man niemanden.“

    So wird das nichts mit dem Zusammenhalt der Rechten. — Ich finde den „Typ“ sehr gut und mit ihm fühlte ich mich auch auf einer Demo sicher. —

  16. Um sich einen Eindruck zu verschaffen, was bei der Merkel-Stasi „Antifa“ wirklich abgeht, ist eine gelegentliche Teilnahme an Gegendemos sehr lehrreich. Interessanter Bericht von 2015 aus Frankfurt:

    Denn von dort (Gegendemo) bekommt man von den Unsrigen ja selten mal einen zuverlässigen Bericht!

    Die Veranstaltung fand auf dem Goetheplatz statt, zwar in Hörweite von WOW, aber doch sauber getrennt, in ausreichendem Abstand. Interessant die Staffelung des Aufmarschs: Direkt vor der Rednertribüne die Gewerkschaften und die Partei „Die Linke“ mit ihren roten Fahnen. Aus Rednersicht links daneben ein kleiner greisenhafter Haufen vom „Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten“, das sind die blauweiß Gestreiften mit dem roten Dreieck. In der „zweiten Reihe“ der Zuhörer erkannte man Fahnen von Bündnis90/Die Grünen. In den hinteren, sich schon zwischen Passanten auffransenden Reihen folgte dann noch „Die Partei“ mit Hitlerbildern.

    Zu den Rednern gehörte auch die deutschenfeindliche Nargess Eskandari-Grünberg (Bündnis90/Die Grünen), Integrationsdezernentin der Stadt Frankfurt am Main. Sie goß sofort absichtlich Öl ins Feuer, indem sie über den Goetheplatz brüllte: „Wir wollen keine Patrioten, weg mit euch!!!!“ Desweiteren nannte sie es einen „Skandal“, daß immer noch zwischen berechtigt Asylsuchenden und Illegalen unterschieden werde. (!)

    Auffällig war das Alter der Zuhörer. Entweder es handelte sich um Kinder (Schüler) oder um Rentner bzw. Vorruheständler. Traf man doch mal auf jemand mittleren Alters, sah man ihm/ihr ein gewisses Drinking Problem meist schon an.

    Am Rande wurde ich Ohrenzeuge eines interessanten Zwiegesprächs. Ein Mann mit roter Umhängetasche von „Die Linke“ fragte einen weißhaarigen und -bärtigen Greis von den Antifaschisten mit dem roten Dreieck, auf wieviele Teilnehmer er die Gegendemo schätze. „Mindestens 2000!“, antwortete der Dreieckler. „Och, ach, das ist aber jetzt übertrieben, nicht wahr? Das sind doch nicht mal 400 hier auf dem Goetheplatz…“, schätzte der Rottaschenträger überraschend realistisch. „Neenee, das stimmt schon mit den 2000, die sind über ganz Frankfurt verteilt!“, lamentierte der Greis. Der Mann mit der Umhängetasche verabschiedete sich daraufhin mit den Worten: „Na, ich zweifle.“ Womit er recht hatte. Denn mehr als drei- bis vierhundert Teilnehmer waren es keinesfalls, viele davon Zufallspassanten (Einkäufer), die nur wenige Minuten zuhörten und dann weitergingen.

    Um 14:00 Uhr öffnete der Himmel seine Schleusen. Die Gutmenschen stoben auseinander und von dannen, nur wenige „tapfere“ Jack-Wolfskin-Träger versuchten noch einige Minuten standzuhalten. Der auffällige Salafistenbartträger von „Die Partei“, der noch kurz zuvor mit langstieligem Hitlerbild durch die Reihen stolziert war, eilte zurück zu seinem Stand und versuchte hektisch, die ausliegenden Flyer und sonstiges Werbematerial vor dem Wolkenguß zu retten. Seine Parteigenossen hatten dann keinen Erfolg mehr damit, die Leute mit Apfelwein aus einem Kanister doch noch zum Dableiben zu bewegen.

    Es war ein sehr aufschlußreiches Erlebnis für mich.

  17. An Cesare,
    Ich habe noch Tränen in den Augen vor Lachen, aber ich glaube nicht dass die Else das auch nur annähernd versteht. Und den feinen Sarkasmus verstehen kann. Denn um das zu verstehen, bräuchte man Gehirn!

  18. Cendrillon 7. März 2018 at 15:01; Bei dieser gefühlt Atombombe dürfte es sich eher um ne Rauchbombe gehandelt haben. Zum einen ist von ner Explosion normalerweise nur ein ultrakurzer Lichtblitz zu sehen und nicht wie in dem Film ein langsames abbrennen. Ausserdem war nicht mal die Tür beschädigt, sindern nur ein paar Russflecken an der Wand oberhalb zu sehen. Selbst bei nem hier zugelassenen Kracher mit maximal 5Gramm Schwarzpulver hätte wär die Tür beschädigt.

  19. Anita Steiner 7. März 2018 at 14:20
    Ich würde diesen Knallern mal raten, dessen Buch zu lesen, aber mit eingeschaltetem Hirn; wenn vorhanden; dann würden eventuell viele zu anderen Erkenntnissen gelangen.
    Aber lesen mit Hirn ist für die Masse dieser Fratzen, so wie ich diese nach zweimaligem direkten Kontakt einschätze, schon eine totale Überforderung.

  20. Wo Justizia versagt müssen Bürger Handeln
    Deri Angriff auf Frauen und der Aufruf dazu darf nicht hingenommen werden ( zuletzt Hamburg)
    Zeichen Setzen Antifa Fahnen müssen Brennen.

  21. Die Problembärin wird immer peinlicher:

    CSU-Politikerin Bär scherzt über Flugtaxi – und muss sich danach entschuldigen
    „Wenn Menschen gerade einen Toten von den Gleisen kratzen und du einen Hashtag rocken kannst.”

    Die künftige Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär, hat mit einem Tweet für Unmut gesorgt
    Sie hatte einen Notfalleinsatz fotografiert – um damit für ihre Politik zu werben

    Dorothee Bär wird als Staatsministerin für Digitales in die neue schwarz-rote Bundesregierung einziehen. Am Mittwoch musste sie nun lernen: Das Netz vergisst nichts – in diesem Fall einen missglückten Tweet der 39-Jährigen

    Bär saß offenbar im Zug, als dieser ungeplant halten musste. Draußen sah Bär Rettungskräfte. Trotzdem entschied sie sich, einen mehr als fragwürdigen Beitrag zu schreiben:

    ? “Wenn man mit der Bahn gestrandet ist und weit und breit kein Flugtaxi in der Nähe ist …”

    http://www.huffingtonpost.de/entry/csu-politikerin-bar-will-mit-bild-von-rettungskraften-werben-doch-das-komplett-schief_de_5a9fc1b2e4b002df2c5f2ac2

  22. Cesare Beccaria 7. März 2018 at 14:41
    Dieser Brief von mir ging eben raus:

    Top – nur das alleine reicht nicht. Das müsste an Dutzende im Bundestag geschickt werden um das Herzchen auch vor anderen durch den Kakao zu ziehen.

  23. Cesare Beccaria 7. März 2018 at 14:41
    Großartig, ich habe mich lange nicht so gut amüsiert! Genauso kann man das alles mal sagen….bin gespannt ob eine Antwort kommt, sicher nicht. Aber Danke für diesen intelligenten Beitrag. Bitte bloggen Sie das auch anderswo. PP oder Conservo oder so, die lachen alle mal gern.

  24. Nächstes Mal sollten 100 Patrioten in Zivil in den zuführenden ÖPNV journalistische Aufklärungsarbeit leisten. Das ist im Smartphone-Zeitalter problemlos möglich. Es wäre die totale Bloßstellung der Merkel-Stasi.

  25. an Cesare Beccaria 7. März 2018 at 14:41
    elegant und sehr charmant LOL 🙂

    Ich denk mal, die Möse-Rohring wird sich zunächst auf den Bauch gePInselt fühlen bis sie dann merkt wie maasvoll undmerkelwürdig
    sie da angegangen und eingeseift wird 🙂

    Das Neue Lied der Neudeutschen im Neuen Täuschtland wird der
    MöRo vielleicht dennoch sooo gut gefallen, dass ich es hier vollständig
    (copyright pending 🙂 )
    gerne nochmal für sie wiederholen mögen soll dürfen.

    1. Alles, alles über Deutschland
    Über Deutschland lacht die Welt,
    wenn es unter linkem Schmutze
    jämmerlich zusammenfällt
    Heiko Maas steht auf dem Schemel
    Hinterm Rednerpult und bellt
    Wer die falsche Meinung äußert
    Wird gesperrt und zahlt viel Geld

    2. Fremde Menschen, Fremde Bräuche
    Fremde Götter, Fremder Sang
    Solln in diesem Land entfalten
    Ihren schönen fremden Klang
    Uns das Deutschtum auszutreiben
    Unser ganzes Leben lang
    Fremde Menschen, Fremde Bräuche
    Fremde Götter, Fremder Sang

    3. Gleichheit, Ignoranz und Feigheit
    Für das bunte Merkelland
    Lasst uns Traditionen brechen
    Couragiert mit harter Hand
    Seht – des Kaisers neue Kleider
    Sind des Büßers Schlafgewand
    Ja – wir schaffen das, aber leider
    Kostet uns das den Verstand!

    dazu von Pimal Daumen noch eine passende Empfehlung an Möse-Rohring
    https://www.youtube.com/watch?v=CpBnSy41VcA

    P.S: Mein Gott, Claudine und Cemine,
    verzieht nicht so verbuntert eure Miene
    ich kann doch nix für das Täuschtland Getöse
    dieser handverlesenen merkelwürdigen Rohring-Möse

  26. Antifanten sind frauenhassende Schwuchteln. Die weiblichen Antifanten versuchen sich daher besonders hervorzutun, um denen zu gefallen. Was aber nicht klappen kann, da die männlichen Antifanten eben Schwuchteln sind. Da sie normalen Männern stets körperlich unterlegen wären, kompensieren sie das mit äußerster Aggressivität und Auftreten in Rudeln. Feige werden Steine aus der anonymen Menge geworfen, es ist ihnen vollkommen egal, ob sie Polizisten, ihre eigenen Leute oder Unbeteiligte dadurch verletzen.
    Beweis, dass Antifanten Schwuchteln sind, siehe dieses Video bei Min. 4:04

    https://www.youtube.com/watch?v=-roMIwRlQlc

    Und schaut euch mal die Schwuchtel bei Min. 4:55 an. Noch nicht mal Respekt vorm SEK. Mit Politik hat das alles nichts zu tun. Das sind Schwuchteln, die einen auf starken Mann machen wollen, deshalb messen sie auch regelmäßig ihre Kräfte mit den Polizisten und schreien und weinen dann, wenn es auf die Glocke gibt.
    Es geht einfach nur um Gewalt. Wie bei Hools, nur dass diese hier behaupten, sie übten ihre Gewalt (natürlich nur gegen „Sachen“, was aber eine Lüge ist, wie wir wissen) wg. „Ungerechtigkeit“ aus. Trotzdem muss das alles irgendjemand organisieren. Barrikadenbau muss geübt werden usw. Wer macht das also und wo? Diese älteren Damen und Herren, die meistens harmlos daneben stehen, aber offenbar das Ganze kommandieren, sollte man mal durchleuchten. Auch die Links-Partei ergreift stets Partei für diese Straftäter. Aus der Ecke kommt das.

  27. Befördert wird das Ganze durch die unendlich vielen linken Zuschauer, die sich selber nicht beteiligen, aber die Gewalttäter z. B. dadurch unterstützen, dass sie ihnen zur Flucht verhelfen (wie bei G20 gesehen), nicht einschreiten und selber auch Polizisten zumindest anschreien und Mobs bilden.
    Das wäre so, als würden wir in unseren Reihen maskierten Gewalttätern mit Baseballschlägern bewundernd zuschauen, während die alles kurz und klein schlagen und ihnen zur Flucht vor der Polizei z. B. verhelfen würden.

  28. Übrigens ist es auch erklärte „Politik“ der Antifanten, solche Randalen wie in HH gesehen, auszuführen, da ihrer Meinung nach „friedliche Demos“ nichts bringen und nur solche Gewaltszenarien im Gedächtnis der Öffentlichkeit hängen bleiben. Auf deutsch: Die machen Werbung für sich mit solcher Gewalt.

  29. Was bedeuten diese 3 Sterne? Standartenführer ? Zumindest wenn es eine SS Uniform ist.

    Die Uniformen hatten einen guten Schnitt. Waren ja auch von Hugo Boss 😉

  30. Cesare Beccaria 7. März 2018 at 14:41

    Dieser Brief von mir ging eben raus:

    Frau Rose-Möhring
    MdB
    Deutscher Bundestag
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin

    Sehr geehrte Frau Gleichstellungsbeauftragte Rose-Möhring,
    ………….
    Ach war das gut, mal wieder richtig gelacht. Dank dafür. Ja, so müssen wir das machen: dieser Drecks-Bagage nackich machen und ordentlich durch ihren eigenen Dreck ziehen.
    Am besten fand ich die letzte Strophe mit:

    Gleichheit, Ignoranz und Feigheit
    Für das bunte Merkelland

    Lasst uns Traditionen brechen
    Couragiert mit harter Hand
    Echt Klasse!

  31. @ Pimal Daumen 7. März 2018 at 15:40

    Sehr hübsch. Gelungen! 😀

    „1. Alles, alles über Deutschland
    Über Deutschland lacht die Welt,
    wenn es unter linkem Schmutze
    jämmerlich zusammenfällt
    Heiko Maas steht auf dem Schemel
    Hinterm Rednerpult und bellt
    Wer die falsche Meinung äußert
    Wird gesperrt und zahlt viel Geld

    2. Fremde Menschen, Fremde Bräuche
    Fremde Götter, Fremder Sang
    Solln in diesem Land entfalten
    Ihren schönen fremden Klang
    Uns das Deutschtum auszutreiben
    Unser ganzes Leben lang
    Fremde Menschen, Fremde Bräuche
    Fremde Götter, Fremder Sang

    3. Gleichheit, Ignoranz und Feigheit
    Für das bunte Merkelland
    Lasst uns Traditionen brechen
    Couragiert mit harter Hand
    Seht – des Kaisers neue Kleider
    Sind des Büßers Schlafgewand
    Ja – wir schaffen das, aber leider
    Kostet uns das den Verstand!“

  32. Schreibknecht 7. März 2018 at 14:51

    Die Republik der Niedertracht hat wieder zugeschlagen. 10 Jahre Haft für das Zünden von Polenböllern und ein paar Schlägereien
    _______________________________

    Zusammenfassend könnte man sagen…aufgrund von Polenböllern, Pöbeleien, werden mittlerweile Menschen aus politischen Motiven bis zu 10 jahre lang weggesperrt!

    Während die Nazifa sich hier vollkommen Narrenfrei austoben kann! (Körperverletzungen, Mordrohungen, schwerste Sachbeschädigungen, Landesfriedensbruch, ect…ect…)

    UNFASSBAR!!! Ich hasse dieses Land mittlerweile wie die Pest!

  33. In diesem Video, von Neues Deutschland (=Die LINKE) auf youtube hochgeladen, um „Polizeigewalt“ zu bejammern und zu beklagen und die Leute gegen die Polizei aufzubringen, sieht man ganz klar, dass nun auch Spasten für die Antifa laufen. Gleich am Anfang geht es los, die Polizei hat den Auftrag, zu räumen.
    Die bemitleidenswerten Antifa-Gestalten der Marke Vollspasten bekommen nicht – anders als von ihren LINKEN-Rädelsführern, die sich selber aber keinerlei Gefahr aussetzen, für sie einkalkuliert – auf die Glocke von unserer sehr netten Polizei, sondern die Polizisten drohen nur ein bißchen und versuchen, denen Angst zu machen, damit sie freiwillig ihre (widerrechtlich beibehaltene) Position räumen. Allenfalls schubsen sie die ein bißchen in die richtige Richtung. Bei Min. 0:23 zu sehen. Die Polizisten können also durchaus unterscheiden, wer ist ein Gewalttäter/Rädelsführer, wer ist bloß ein gehirngewaschener Mitläufer, der nur ein bißchen „Badass-Antifa“ spielen will, um bei den Linken anerkannt zu werden?
    https://www.youtube.com/watch?v=fxH3VUBa9qw

  34. Mainstream-is-overrated 7. März 2018 at 15:56

    @Cesare Beccaria 7. März 2018 at 14:41

    Genial!
    _____________________________________

    Dem schließe ich mich an..Top!

  35. Ich habe gerade die Lokalzeitung „Die Rheinpfalz“ von heute vorliegen. Auch da wird von einem Lokalredakteur Namens Andreas Lapos versucht die Teilnehmer der Demo vom 3.3 in Kandel als Nazis und Rechtsextreme darzustellen. Gezeigt wird ein Bild von einem Vermumten mit einer Tafel mit der Aufschrift „Lügenpresse. Lt. Andreas Lapos ist diese Person sinnbildlich für die Teilnhemer der Demo „Kandel ist überall“. Die Antifa Demo die gleichzeitig stattfand und auch das Verhalten deren Teinehmer erwähnt er nicht mit einem Wort. Auch berichtet er dass am 24.3. schon wieder eine Demo „Von Kandel ist überall“ angemeldet ist, was ja eigentlich eine gute Nachricht ist. Die Zeitung „Rheinpfalz“ ist die einzige Regionalzeitung die in der Region Kandel/Südpfalz erhältlich ist und hat quasi das Monopol zur Meinungsbeeinfussung der Leute die kein Internet haben.

  36. Hallo Cesare,

    danke für die neue Nationalhymne. Wirklich gelungen! Avantgarde durch kritische Kunst war schon immer belebend und bewusstseinsanregend.

  37. Cesare Beccaria 7. März 2018 at 14:41

    ++++++++++++++++++++++

    ich habe hier mit Begeisterung schon tolle Prosa, Gedichte, Limericks, Glossen und andere gelungene Schriften voller Inhalt, Stil und Humor gelesen –
    aber dieser Brief ist erste Sahne! Er gehört meiner Meinung nach zu den schönsten Ironien der letzten Jahre. BRAVO.

    Übrigens: der Ausdruck „couragiert“ ist nicht zu letzt auch eine Hommage an Macron und sein Land jenseits der Wacht am Rhein.

  38. Anita Steiner 7. März 2018 at 14:50
    Waldgänger 7. März 2018 at 14:23

    (…) Antifa sind die SA von solchen Org, wie Gesicht zeigen, nur aber selbst zeigen Sie kein Gesicht, meistens sind Sie Vermummt!

    * * * * *

    Es ist schon ein paar Jahre her, aber meine grauen Zellen meinen sich zu erinnern,
    dass es bei Demonstrationen ein Vermummungsverbot gibt?!?!?!

  39. Gerade Oliver Fleschs Video gesehen. Der wird immer besser!

    Normalerweise verlinken wir hier untereinander Links aus Zeitungen. Ehrlich gesagt doch immer bemüht, möglichst Mainstream-Links zu verwenden. Dort dann Artikel, wo jeder von uns dann einigermaßen anstrengend filtern muss- was ist Information, was ist Pädagogik?

    Oliver Flesch macht sein eigenes Programm. Und das ist originell und unterhaltsam- das Niveau an Authentizität ist wesentlich höher als der des Mainstreams. Man merkt die Freiheit- und das politisch Unkorrekte.
    Würde mich rein gar nicht wundern, wenn aus Fleschs Nummern nochmal etwas Größeres wird.

  40. Eiderdaus, nur Diesel-Skandal und Mickey Mouse?
    PInewser guckt her und seht, um was es wirklich geht,
    weil’s so in der Zeitung steht? Nein, nicht im Springer-BLÖD,
    da geht man besser mal über die Grenzen an die echten Quellen
    und lässt das Dutschistan-Schwanzwedel-Gesocks ins Leere bellen.

    Holger sagt:
    „Schweizer ExpressZeitung deckt Lügen über deutsche Asylromantik auf.
    Deutsche Medien erweisen sich als Claquere der Macht und Erziehungsanstalten, während österreichische und Schweizerische Medien auch gelegentlich die Wahrheit sagen. ExpressZeitung schreibt in seiner Februar Ausgabe 2018 über den „Merkel Plan“ und der geplanten Vernichtung Deutschlands. Auf 56 Seiten präsentiert das Schweizer Blatt eine Fülle von Beweisen und Originalzitaten, die in Deutschland NIEMALS in den Medien geduldet würden. Ein MUSS für jeden kritischen Geist, der seiner eigenen Vernichtung nicht umnachtet zustimmt!“
    .
    Quellen: *www.expresszeitung.com *www.HolgerStrohm.com
    *https://www.youtube.com/watch?v=WX_XkW9hG0k

    zu betonen: „eine Fülle von Beweisen und Originalzitaten die in Deutschland NIEMALS in den Medien geduldet würden“ …. mal sehen,
    2r x pi errechnet den Kreisumfang 🙂 auch für AlterNative 🙂
    hoffentlich pissiert nix mit diesem Wahrheits-KomMentar
    „mens sana in corpore sano“, sozusagen

  41. Herzlichen Dank an alle, denen mein Brief an die Gleichstellungsbeauftragte und die beigefügte Hymne gefallen hat. Ich habe ihn auch per Mail an die AfD und an Herrn Michael Klonovsky weiter geleitet – in der Hoffnung, dass das Thema vielleicht nocmal aufgegriffen und auch öffentlich zerpflückt wird. Ich wollte auch zeigen, dass das gemeine Volk nicht jeden Blödsinn unkommentiert und ohne Widerspruch schluckt. Von daher gilt selbstverständlich auch für alle Leser: Verbreiten strengstens erlaubt !

    Grüße

  42. Wenn die illegal eingereisten Kopfwindelweiber aufgegriffen werden – dann sollte man sie einer Klinik zuführen, die auf Abbrüche spezialisiert ist – und dann bis zur zügigen Ausreise von Mannsbildern separieren…..

  43. Zitat: „Interne Dokumente beweisen: Antifas erhalten Geld für ihre Teilnahme an Demonstrationen. Parteien und Regierung agieren als Unterstützer im Hintergrund,“ so bereits 2015 Erika Steinbach.

    Offensichtlich werden aus dem Familienministerium unter dem Titel “ Kampf gegen Rechts“ Zuschüsse gegeben. Es kursieren Abrechnungsbelege, die einen Demonstranten-Stundenlohn von 25 (!) Euros dokumentieren und ggf. einen Nachtzuschlag von 6,25 Euros …

    Frage: wer hat da genauere „Insider-INFOS“ und kann da FAKTEN liefern ?

  44. KB88 7. März 2018 at 14:56
    Und nun???

    Jeder kann Geschichten erzählen, wo bleiben die Beweise? Das läuft unter Märchenstunde und die Bezeichnung Patriot macht ihn auch nicht glaubwürdiger!
    _____

    Und Typen mit ner 88 im Nick erst recht nicht.

  45. wenn der dödel besser reden könnte wäre das video in 2 minuten um und ich hätte nicht nach 3 sätzen
    entnervt abgebrochen, was ein rethoriker, da ist jeder taubstumme schneller.
    das er so stoltz mit seinem sozialisten-opa posiert
    ist erstaunlich für PI.

  46. @ Cesare Beccaria

    Klasse. Absolute Klasse, ich werde das mal vertont und gesanglich bei YouTube wiedergeben, wenn Sie nix dagegen haben.

    IRRE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  47. „Und jeden Tag über die schlimmen Zeiten mit und bei Hitler in ZDF und Co hetzen. Dabei haben wir überall in Deutschland wieder diese schlimmen Zustände dank Merkel herbeigeführt.

    Der Deutsche im eigenen Land wird von der Antifa-SS und den Sturmtruppen von Merkels Schlägertruppen in Schach gehalten und wenn nötig und angewiesen vernichtet. Man macht auch schon kein Hehl mehr drauß, das diese feigen hinterhältigen und hinterfotzigen „Mörder und Steinewerfer“ großzügig entlohnt werden….“

    Fazit aus obigem Text von mistral590:
    Die „Antifa-SS“ … „großzügig entlohnt…“ von „Merkels Strurmtruppen“

  48. Bitte ein wenig professioneller und vor allem intelligenter.
    Eine solche Figur ist nicht gerade Aushängeschild der Opposition!

  49. Eine textliche Widergabe des Inhalts mit eventueller Verknüfung zum Video wäre professioneller gewesen. Danke dennich für diesen Bericht.

    Nebenbei ein OT. Oder evtl. doch nicht ganz?
     
    Es kann sein, dass ich hinterm Mond lebe, sodass ich diese Netzseite noch nicht gesehen habe. Aber schaut euch das mal an.
     
    Da gibt es doch tatsächlich von diesen Drecksgrafittischmierern eine chronologische Auflistung, welche Bahnzüge die mit ihrem Sch**s vollgesaut haben. Wenn das nicht mal ein Beweis in aller Öffentlichkeit ist, der zeigt, WER die Reinigungskosten verursacht, für die der Bahn- und Steuerzahler blechen muss. Müsste doch eine Fundgrube für die Polizei sein. Oder?:
     
    http://vandal.de/trains/

  50. Dieser Tatsachenbericht über die Idioten von der Antifa wurde m.E. mit der nötigen Arroganz und auch inhaltlich angemessen vorgetragen. Ich gehe vollkommen konform mit dem Redner.

  51. mike hammer, 7. März 2018 at 19:06

    das er so stoltz mit seinem sozialisten-opa posiert
    ist erstaunlich für PI.

    Warum macht der das eigentlich? Was will der damit belegen?

  52. @BademeisterPaul

    Zum glück gleichen diese Affen drüben in den VSA mehr einen Sauhaufen der etwas weniger organisiert scheint wie hier bei uns, wo die noch Politische stütze bekommen und das Geld hinterhergeschmissen wird. Die Amis dürfen diese Lackaffen wenigstens etwas mehr herumschubsen…jedenfalls noch!

  53. # Packdeutscher,
    ich find deinen Nick unerträglich.

    Was er damit will ist mir wurscht, ich habe an ihm 3 minuten verschwendet.
    Mir ist egal was sein Opa war und welcher Held er wer, ich habe an kriegen teilgenommen, siegreich,
    es ist nichts worauf ich stolz zu sein habe, es ist eine tragödie und auf keinen
    fall sollen meine enkel dies auch noch feiern, wir sind nicht
    dazu da auf der welt andere zu töten und wenn
    es sein muss ist es verdammt schade.

  54. Im Zug nach Kandel erlebte ich schon in Karlsruhe dasselbe: Antifa blockierte den Eingang. Die Ereignisse im Zug und meine Eindrücke von der Demo auf: res-publica.me

  55. @Cesare Beccaria

    Das ist einfach –
    S P I T Z E !

    Nur mit dem „fremden schönen Klang“ in der 2. Strophe der neuen Nationalhymne bin ich nicht ganz einverstanden, da ich überwiegend nur Misstöne wahrnehme.

  56. an BademeisterPaul 7. März 2018 at 19:28
    Man sollte diesen schwarz verkleideten Banditen von der SSS, der Soros-SchutzStaffel immer als erstes die schwarze Maske vom Gesicht reissen und dann in ihr dummes verlogenes Maul pressen, während eine versteckte Mini-Kamera Bilder für den Pranger im Grimassenbuch (grimace.book aka grim.ass.book) aufnimmt, damit alle Betroffenen sehen und wissen können, wer wer und wer was ist in diesem dunklem Haufen von Mist.

  57. Cesare Beccaria 7. März 2018 at 14:41

    Einfach nur klasse. Chapeau!
    Bleibt nur zu hoffen, dass die Adressatin genügend Grips hat, die feinsinnige Ironie zu erkennen. Dürfte schwierig werden…

  58. @PI : Mit einer solchen Verlinkung tut Ihr Euch keinen Gefallen (uns allen nicht)! Was hat der Mann zu sagen, außer seiner Meinung (und das noch in tlw. sehr fragwürdiger Art und Weise).
    Warum wird solch primitives Gesabbel hier verlinkt? Bilden PI-Leser etwa die Gosse ab? Was soll das?

    Ich würde mich freuen, hier mehr von AfD-Größen wie Stephan Brandner etc. zu lesen, aber nicht solch grenzdebilen Kernschrott!

  59. Es gibt jeden Tag soviel erschreckende und entlarvende Meldungen, die teilweise noch nicht mal mehr in den Lügenmedien kaschiert werden (z.B. BILD, Welt usw.), dass ich mich frage, wann es dem deutschen Michel endlich reicht. Wir bezahlen mit unserer Hände Arbeit unsere eigene Vernichtung. Wir bezahlen Polit-Marionetten für unseren Generalstabs-mäßig geplanten Untergang. Jeder, der nur einen Fingerhut voll Verstand hat, MUSS das erkennen. Was hält uns davon ab gegen die Despoten und die Diktatur aufzustehen? Eine „Regierung“, die eigentlich vom Wähler krachend abgewählt wurden, schummelt sich nach 6 Monaten wieder an die Macht. Freiheit gibt es nur noch in historischen Romanen und niemand tut etwas dagegen? Wir sind alle zu einem Volk von Weicheiern und Feiglingen geworden! Vergessen sind die, die gegen die Erhöhung von Arbeitsnormen, für die Wiedervereinigung, für die 38 Stunden Woche und für den Frieden auf die Straße gegangen sind. Wir sind das Volk der Duckmäuser und Maulhelden geworden, dass ist leider die Wahrheit. Und darum wird sich auch Nichts aber auch gar Nichts an dem Untergang verändern lassen.

  60. +++ Packdeutscher 7. März 2018 at 20:02
    Eine textliche Widergabe des Inhalts mit eventueller Verknüfung zum Video wäre professioneller gewesen. Danke dennich für diesen Bericht.
    Nebenbei ein OT. Oder evtl. doch nicht ganz?
    Es kann sein, dass ich hinterm Mond lebe, sodass ich diese Netzseite noch nicht gesehen habe. Aber schaut euch das mal an.
    Da gibt es doch tatsächlich von diesen Drecksgrafittischmierern eine chronologische Auflistung, welche Bahnzüge die mit ihrem Sch**s vollgesaut haben. Wenn das nicht mal ein Beweis in aller Öffentlichkeit ist, der zeigt, WER die Reinigungskosten verursacht, für die der Bahn- und Steuerzahler blechen muss. Müsste doch eine Fundgrube für die Polizei sein. Oder?:
    http://vandal.de/trains/
    +++
    Naja, eins muß man den Sprüh-Spacken lassen: Wenn schon hirntot, dann auch richtig! :O)
    Natürlich läßt sich auch dieser Schwachsinn toppen…
    Hier ein kleiner Tipp von mir auf der nach unten offenen Schwachmatenskala:
    https://deutschlandgehtklauen.de/ oder auch
    https://pen.gg/campaign/deutschland-geht-klauen/
    „Deutschland geht Klauen. Discounter stehlen Menschenrechte. Wir stehlen zurück – und bezahlen die Richtigen. In der Presse. Reverse Exploitation GbR Postfach 762135 22069 Hamburg. 01520 7329440 info@deutschlandgehtklauen.de
    …So…
    Soweit mein Vorschlag!
    Wer bietet mehr? Mehr Schwachsinn? Mehr Asoziales? Mehr Abschaum?

  61. Ihr habt doch neulich auch alle das Video hier gesehen, wo der US-Antifant vor ein Auto lief? Einigen, u.a. mir fiel da bereits auf, dass der Typ eine sehr weibliche Figur und MÖPSE! hat.
    Ich habe das Video eben auf youtube gefunden und in den Kommentaren steht: „Twink gets rammed in public.“ Der hat am meisten Daumen hoch. Ein Twink ist ein femininer Gay, wie dort jemand erklärte und rammed kann man auch mit bum+en übersetzen.
    Ich habe noch ein Video über Antifanten in USA gesehen. Offenbar ist denen ein Gegner mit Kamera gefolgt und weigerte sich, aufhören zu filmen oder wegzugehen. Bei Min. 5:12 kommt ein männlicher Antifant und hört selbst, er klingt total männlich und hat ein männliches Gesicht:
    https://www.youtube.com/watch?v=SUm4lbiAlwM&has_verified=1

    Bei Min. 7:10 kann man ganz klar erkennen, dass der Typ ebenso MÖPSE hat wie der Typ in dem anderen Video. Und offenbar ist dieser genauso wie schon der andere der Rädelsführer von dem dortigen Antifa-Trupp! Bei Min 7:50 kann man nochmals die MÖPSE eindeutig sehen, aber auch, dass der Typ ebenso wie der andere eine Figur wie eine Frau hat. Er sieht mehr wie eine Frau aus als wie ein Mann, obwohl er zuvor männlich klang und zugeschlagen hatte. Das sind Transmenschen! Sie vereinen beide Geschlechter in einem Körper.
    Auch bei der Gegendemo zur Frauendemo in Berlin stand eine grell angemalte Transe und brüllte gegen die Demo an.

Comments are closed.