Am Sonntag waren erstmals die Patrioten von Pegida Nürnberg den Gegendemonstranten von der Zahl her ebenbürtig
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Das patriotische Durchhaltevermögen von Gernot Tegetmeyer, Riko Kows und ihren fränkischen Mitstreitern hat sich bezahlt gemacht: Am Sonntag waren auf dem Jakobsplatz zur Feier des dreijährigen Jubiläums laut Polizei 120 Spaziergänger bei Pegida Nürnberg und in etwa genau so viele bei der linken Gegendemonstration. Man spürte förmlich, wie der Widerstand der Linken erlahmt und sich unsere starke Botschaft durchsetzt. In den drei Jahren kamen von linker Seite nur Beleidigungen, Verleumdungen, Bedrohungen, Angriffe und Sachbeschädigungen. Hat den Meinungsfaschisten alles nichts genutzt. Die linken Hochburgen Nürnberg und Fürth sind sturmreif geschossen und bereit zur Übernahme durch rechtskonservative Patrioten.

Nordbayern.de, die Online-Zeitung der Nürnberger Nachrichten, meldet:

Die waren am Sonntag tatsächlich mal etwas zahlreicher als sonst, was wohl dem Anlass geschuldet ist: 110 zählte die Polizei, diese Zahl scheint indes etwas hoch gegriffen. 80 bis 100 dürften es nach NZ-Schätzungen auf beiden Seiten gewesen sein. Während der Reden auf Pegida-Seite läuteten traditionell die Glocken der Jakobskirche Sturm, die Trillerpfeifen des Bündnisses Nazistopp taten ihr Übriges, um die populistischen Beiträge zu übertönen.

In der Bilderstrecke von nordbayern.de haben die Motive der Pegida-Kundgebung auch erstmals die Überhand: Von insgesamt 14 Bildern zeigen acht Pegida. Es ist unübersehbar, dass sich der Wind dreht.

Die mittelfränkischen Patrioten freute besonders, dass sich Ernst Cran wieder als Redner zurückgemeldet hat und sich eine kreative Darbietung für islamkritische Slogans einfallen ließ. Außer ihm traten Siegfried Daebritz vom Mutterschiff aus Dresden auf, natürlich die Lokalmatadoren Gernot Tegetmeyer und Riko Kows sowie meine Wenigkeit. Die aussagekräftigen und mobilisierenden Reden folgen in Kürze als Videos.

Erstmals stellten wir in Nürnberg auch Aufklärungsplakate über die Gefährlichkeit des Islams auf, von denen wir eines in die Nähe der linken Gegendemonstranten plazierten:

Die Demonstranten zeigten den Linken, was sie vom Islam halten:

Auch der Bühnenbereich war mit wichtigen Plakaten bestückt:

Kandel findet derzeit jeden Tag woanders statt,

so dass diese Teilnehmerin mit ihrer Fahne absolut Recht hat:

Der Islamkritiker Martin Luther dürfte sich bei dieser Kanzlerin im Grabe rumdrehen:

Jeder Teilnehmer konnte einen Gruß auf das Geburtstagsplakat schreiben:

Auf der Gegenseite hatten die verdi-Gewerkschaftssekretäre Frank Bess und Ulli Schneeweiß Schirme verteilt, auf denen der beleidigende Mittelfinger abgebildet ist, den die Linken uns dann auch ganz freudig entgegenstreckten:

Außerdem pfiffen und tröteten sie wieder nach Leibeskräften ihre Argumentationslosigkeit heraus:

Obwohl eine Bühne mit musikalischer Unterhaltung gestemmt wurde, konnten die Linken nur noch das letzte Aufgebot mobilisieren. Die Trendwende für uns Patrioten zeichnet sich ab.

Auf einem Plakat wollte uns ein Linker allen Ernstes weismachen, dass wir ohne die Islamisierung keinen Kaffee, Tee, Salz, Meerettich, Orientteppiche, Strohmatten und „arabische“ Zahlen hätten. Als ob all diese Produkte irgendetwas mit dem Islam zu tun hätten. Die vermeintlichen „arabischen“ Zahlen stammen ohnehin aus Indien und wurden von Arabern lediglich weitertransportiert:

Auf die Seite des linken Gegenprotestes stellte sich Pfarrerin Simone Hahn von der St.Jakobs-Kirche, die ihre Glocken dauerhaft Sturm läuten ließ gegen Pegida. Es war nicht die erste unverschämte Aktion dieser Art, so dass wir dieser offensichtlich linksdrehenden Frau Hahn im Laufe des Tages noch einen eigenen ausführlichen Artikel widmen werden:

Der Spaziergang war kräftig und zeigte, dass sich die Patrioten die Straßen Nürnbergs von den Linken zurückgeholt haben. Gernot Tegetmeyer sendete auf seiner Facebookseite hiervon einen Livestream, den über 55.000 Bürger sahen und knapp 2000 Mal geteilt wurde:

Und am Samstag geht es nach München zum Pegida-Original um 15 Uhr auf dem Marienplatz. Auch dort gilt es, die Vorherrschaft der Linken auf der Straße zu brechen.

(Kamera: Bernhard Gepunkt; Fotos: Michael Stürzenberger)


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben über 22 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

73 KOMMENTARE

  1. Klasse, da hat sich Etliches professionalisiert.
    Aufklärung und sowohl griffige als auch nachvollziehbare Slogans. Am besten: „Bunt statt Burka“. Schlägt die linken Terroristen und Oberlehrer mit den eigenen (ehemaligen?) Waffen!

    Und die Linken? Bezeichnend, dass sie jetzt mit Stinkefingern „argumentieren“. (Wobei gerade die linken Gewerkschaften noch nie phantasievoll waren. Die versuchten es schon immer über schiere Masse und Lautstärke).

  2. Wenn die ANTIFA an 1000 Protestpunkte aktiv sein müssen, kommen nicht so viel zusammen, als wenn Sie nur auf einem Punkt aktiv sein müssen. Wenn die Patrioten an 1000 Stelle gleichzeitig aktiv sind dann ist die ANTIFA personell überfordert!

  3. Das ist ein gutes und starkes Signal für die Landsleute vor Ort. Zähigkeit und innerer Wille zur Veränderung zahlen sich auf Dauer aus. Die 110 Spaziergänger sind ein handfestes Symbol des Widerstandes. Freilich, 110.000 Spaziergänger sind besser. Jedoch, ein Anfang muss vollbracht werden.
    P EGI DA – es ist vollbracht!

    Viele liebe Grüße an die Pegidianer vor Ort. Am kommenden Montag, in Dresden auf dem Altmarkt um 18:30 Uhr, auch da sind wir in Gedanken bei euch. Es wird mehr werden, in Nürnberg und Fürth. Solches Durchhaltevermögen gibt Mut und Initiative!

    Wir sind das Volk – wir sind das deutsche Volk!

  4. „Links“ ist inzwischen zu einem Synonym für Hass, Spießertum und Intoleranz geworden.

  5. Dass die grün-bolschewistischen Pfaffen die Kirchenglocken wieder missbraucht haben – Schwamm drüber. Das zeigt bloß, was die für eine Angst vor der freien Rede freier Bürger haben. Und die Pfaffen werden noch mehr von uns hören. Es ist unser Land, unsere Heimat. Die Islamisierer werden verschwinden – Widerstand!

  6. BEIM 3-JÄHRIGEN JUBILÄUM WURDE DIE TRENDWENDE GESCHAFFT
    *************************************************
    Heute, an den Iden des März im Jahre des Herrn 2018 nach seiner Geburt, beginnt auch der letzte Akt bei der Fortsetzung des Versuches der Implementierung des Urkommunismus im Verein mit dem UrIslam und dessen gleicher niedriger brauner Gesinnung im westlichen Europa.
    Das gemeinsame Ziel ist die Ausrottung aller westlicher Kulturen mit deren eigenen Waffen..
    Nur unsere Frauen können dieses perfide Vorgehen noch beenden.
    Deshalb stimmt Isafer für 120dezibel.

  7. Er soll „Allahu akbar“ gerufen haben

    Sicherheitskräfte überwältigen Mann in Merkels Nähe

    In Polizeikreisen hieß es, dass es sich bei dem Mann um einen Afghanen handeln soll.

    https://www.merkur.de/politik/angela-merkel-sicherheitskraefte-ueberwaeltigen-mann-in-naehe-kanzlerin-erste-details-dringen-durch-zr-9693282.html

    Wenn er sie wegräumen wollte, würde er auf der gleichen Stufe wie Graf von Stauffenberg stehen und hätte das Bundesverdienstkreuz der höchsten Klasse (Sonderstufe des Großkreuzes) verdient. Aber wahrscheinlich wollte er ihr nur einen Blumenstrauß überreichen und sich bei ihr bedanken…

  8. Die Linken und die ungewaschenen grünen Nichtsnutze verlieren immer mehr die Deutungshoheit während die Steuerzahler und Messeropfer ihre demokratischen Rechte wahrnehmen. Antifa ist personell an die Grenzen gekommen, wenn jetzt auch noch in Flensburg gegen das islamische Morden demonstriert werden wird.

    Spezialdemokratin Malu Dreyer scheint mehr Empathie für mohammedanische Mörder als für das sie nährende Volk zu haben:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174549732/Kandel-Dreyer-unterstuetzt-die-Buerger-im-Kampf-gegen-rechts.html

    Nach dem Mord an der 15 Jahre alten Mia kommt Kandel nicht zur Ruhe. Nach mehreren Demonstrationen bekundet nun die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer ihre Solidarität im Kampf gegen Fremdenhass.

  9. Wer noch Kirchenmitglied ist, sollte endlich austreten und aufhören, diese Volksverräter zu unterstützen. Wer unbedingt an Gott glauben will, kann das auch ohne PfaffInnen tun.

  10. Merkels afghanische BESTIEN haben schon wieder zugestochen.
    .
    Deutsche Friedhöfe füllen sich rasend schnell.
    .
    Das töten geht weiter..
    .
    Merkels blutige Opferliste wird immer länger.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Er soll Mireille (17) erstochen haben
    .
    Afghane (18) unter Mordverdacht

    .
    Flensburg – Nur fünf Tage, nachdem in Berlin die 14-jährige Keira vom ein Jahr älteren Deutschen Edgar H. erstochen wurde, ist es schon wieder passiert: Im Streit griff ein Jugendlicher in Flensburg zum Messer – und tötete ein Mädchen!
    .
    Das Opfer heißt Mireille, war erst 17 Jahre alt. Seit Oktober 2016 wohnte die Auszubildende in einer 40-Quadratmeter-Wohnung in dem Neubau im Stadtteil Exe. Dort geschah die Tat.
    .
    Ein Polizei-Sprecher: „Polizei und Rettungskräfte wurden am Montag gegen 18.35 Uhr in eine Wohnung gerufen. Dort befand sich eine schwer verletzte 17-Jährige mit mehreren Stichwunden.“
    .
    https://www.bild.de/regional/hamburg/mordverdacht/afghane-soll-maedchen-in-flensburg-erstochen-haben-55090190.bild.html
    .
    Das sind keine Flüchtlinge .. das sind moslemische BESTIEN.
    .
    Diese moslemische BESTIEN müssen INTERNIERT werden.
    .
    Es sind BESTIEN… also muss man sie halten wie BESTIEN!

  11. Auf die Seite des linken Gegenprotestes stellte sich Pfarrerin Simone Hahn von der St.Jakobs-Kirche, die ihre Glocken dauerhaft Sturm läuten ließ gegen Pegida.
    Gegen diese „Pfarrerin“ muss vorgegangen werden. Sie hat gegen eine nicht verbotene Versammlung „grobe Störungen verursacht“, die konsequenter Weise mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe zu ahnden ist.
    Hier der entsprechende Gesetzestext dazu:
    Wer in der Absicht, nichtverbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. § 21 VersG

  12. Was hat Pfarrerin Hahn zu der widerrechtlichen Störaktion, dem zweckentfremdeten Glockenläuten, zu sagen:

    So wirbt sie für sich im Internet: Pfarrerin Simone Hahn Breite Gasse 82-84, 90402 Nürnberg Tel. 0911 23 73 99 66, Fax: 0911 22 49 65. Email: s.hahn@nuernberg-evangelisch.de

    hier noch einmal der Gesetzestext zur Störaktion durch die evang. Kirche Nürnberg:
    Wer in der Absicht, nichtverbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. § 21 VersG

  13. Al Bundy 15. März 2018 at 07:51
    Er soll „Allahu akbar“ gerufen haben

    Sicherheitskräfte überwältigen Mann in Merkels Nähe
    In Polizeikreisen hieß es, dass es sich bei dem Mann um einen Afghanen handeln soll.

    https://www.merkur.de/politik/angela-merkel-sicherheitskraefte-ueberwaeltigen-mann-in-naehe-kanzlerin-erste-details-dringen-durch-zr-9693282.html

    Wenn er sie wegräumen wollte, würde er auf der gleichen Stufe wie Graf von Stauffenberg stehen und hätte das Bundesverdienstkreuz der höchsten Klasse (Sonderstufe des Großkreuzes) verdient. Aber wahrscheinlich wollte er ihr nur einen Blumenstrauß überreichen und sich bei ihr bedanken…

    Was wäre jetzt los, wenn der Sieg Heil gerufen hätte.
    Jede Zeitung auf der Titelseite, Sondersendungen usw.
    So ist es nur ein Einzelfall eines geistig verwirrten Einzeltäters

  14. Die linken Hochburgen Nürnberg und Fürth sind sturmreif geschossen und bereit zur Übernahme durch rechtskonservative Patrioten.

    Die Formulierung halte ich für strategisch unklug. Die Drohungen von Moslems und Linken lauten ganz genauso. Macht Euch einen „inneren Reichsparteitag“ daraus, aber bleibt öffentlich besonnen. Bitte.

    Während der Reden auf Pegida-Seite läuteten traditionell die Glocken der Jakobskirche Sturm, die Trillerpfeifen des Bündnisses Nazistopp taten ihr Übriges, um die populistischen Beiträge zu übertönen.

    Und dies ist und bleibt illegal und verfassungswidrig. Die freie Meinungsäußerung auch eines politischen Gegners ist zu tolerieren und störungsfrei zu gewährleisten. Eine Gegendemo mit der alleinigen Absicht den Gegner zu behindern anstatt seine eigene Position darzustellen ist verfassungswidrig und Behörden sind verpflichtet, dies zu unterbinden. Ich vermisse weiterhin Berichte, daß dagegen konsequent strafrechtlich vorgegangen wird. Auch wenn es nichts fruchtet — bzw. gerade dann! — dient dies der Dokumentation zur eventuellen Aufarbeitung, wenn Rechtsstaatlichkeit wiederhergestellt ist.

  15. Der Horschti will ja jetzt “ konsequent “ Abschiebungen durchführen lassen. Es geht schon los.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/in-donauwoerth-heftiger-widerstand-polizei-muss-abschiebung-in-einrichtung-zunaechst-abbrechen_id_8614568.html

    Es wird nicht mehr lange dauern,dann traut sich die Polizei aus Angst um das eigene Leben ( Schußwaffen dürfen ja nicht zum Einsatz kommen ) überhaupt nicht mehr in solche Eirichtungen.
    Aber das große Maul haben von wegen konsequent Abschieben.

  16. AFD, Pegida und Michael Stürzenberger wirken! Wieder eine Prominente, die praktisch kein Blatt mehr in vor den Mund nimmt und nur die Schuldigen noch etwas schont.
    Monika Maron in einem mutigen Interview mit einer Moderatorin, die zu den schlimmsten Hetzer-innen des DFL zählt. Echt hörenswert:

    Int. Monika Maron, Schrifstellerin, zum Rechts und Links in der Literatur
    [AUDIO]

  17. „lorbas 15. März 2018 at 07:59
    Wie im Dritten Reich, Kirche und Linke machen gemeinsame Sachen.
    Nichts aus der Geschichte gelernt.“

    Darauf muss wieder und wieder hingewiesen werden. Die Nazis waren Linke, sie sprachen sich mit Genossen an und haben den Tag der Arbeit am 1 Mai 1933 als Feiertag eingeführt.

  18. Durchhaltevermögen zahlt sich aus.
    Vielen Dank.

    OT
    Man muß sich die Maischberger-Sendung gar nicht antun!
    Viel amüsanter sind stets die Analysen bei Tichy.

    „Große Koalition für die kleinen Leute?
    Maischberger zu Merkel IV: Nichts Genaues weiß man nicht

    TV-Talk zur Geisterstunde (später wg. Merkel): Kevin soll ganz groß rauskommen, Paul Ziemiak auch. Die AfD schickt einen Ökonomen. Und Göring-Eckardt liefert eine Hate-Speech.“

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/maischberger-zu-merkel-iv-nichts-genaues-weiss-man-nicht/

  19. tobias85 15. März 2018 at 08:41

    Von Kandel bis nach Kaiserslautern fährt Malu Dreyer eine Stunde um nachzuschauen, was in der Pfalz so los ist:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117683/3891564

    Kaiserslautern (ots) – Im westlichen Stadtgebiet ist es am späten Mittwochnachmittag zu einer schweren körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Ein 31-jähriger Mann erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er wenig später im Krankenhaus starb. Nach den bisherigen Erkenntnissen waren dieser und seine Freundin mit dem früheren Lebensgefährten der Frau in Streit geraten. Dabei verletzte der 37-jährige Tatverdächtige sowohl seine ehemalige Partnerin als auch ihren Freund mit einem Messer. Anschließend flüchtete der Täter und nahm das gemeinsame 3-jährige Kind mit.

  20. Es ist schön, dass den Antideutschen die Puste etwas ausgeht. Es bedeutet auch, dass man diese Aktivisten links liegen lassen kann, weil sie, trotz Presse und staatlicher Förderung keine Massenwirkung entfalten können.
    Zu dem Plakat:“ Der Islam ist die Lizenz zum Töten“ aber denke ich, dass es der Westen ist, der die Lizenz zum Töten vergibt. Es sind unsere Regierungen, die das tun und nicht nur „ISIS“, sondern auch die alltägliche Gewalt gegen uns wäre nicht möglich, wenn das Regime das nicht fördern oder dulden würde.
    Ich denke, dass das inzwischen vielen Leuten auffällt und dass man da auch mit der Aufklärung dran bleiben muss.

  21. Bravo, Pegida Nürnberg! Ich drücke die Daumen für Samstag in München, die Irren kommen in weißen Kitteln, um die Veranstaltung unmöglich zu machen. SZ, Soziale Zersetzung, schreibt: „Die offene Gesellschaft zeigt erste Symptome eines pathologischen Befalls“ heißt es im Demonstrationsaufruf, dem wolle man entgegentreten. „Wir lindern die historische Demenz und kurieren dumpfe Gefühle“ – und zwar mit „gesundem Menschenverstand“. Dazu sollen sich die Münchner als Ärzte verkleiden. Auf dem Demonstrationsaufruf sind etwa fünf Dutzend prominente Münchner als Ärzte zu sehen, vor allem Kulturschaffende und Stadträte“. Tatsächlich sind diese Ärzte selbst Patienten, die unter dumpfbackiger Demenz leiden, weiße Mäuse, die singend und brüllend jegliche Vernunft vom Leib halten.

  22. Der junge Mann erwischte den unbekannten Täter gegen 23.10 in einem Kiosk in der Schiersteiner Straße beim „Diebstahl von alkoholischen Getränken“, wie die Polizei in der Nacht zu Donnerstag mitteilte.

    Der 21-Jährige schritt ein, woraufhin der Dieb plötzlich eine Machete aus seiner Jacke zog und damit auf den Kiosk-Mitarbeiter einhieb. Der junge Mann wurde am Oberarm getroffen und erlitt eine Schnittverletzung, die später im Krankenhaus behandelt werden musste.

    Nach der Attacke floh der Täter zu Fuß in Richtung Waldstraße. Die Polizei fahndet nach dem Mann. Der Gesuchte ist circa 175 Zentimeter groß, von kräftiger Statur und etwa 19 Jahre alt. Das Aussehen des Mannes wird von der Polizei als „südländisch“ beschrieben. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer 06113450 entgegen.

    https://www.tag24.de/nachrichten/wiesbaden-schiersteiner-strasse-kiosk-dieb-machete-macheten-attacke-angriff-polizei-fahndung-475432

  23. hätten wir eine Rechts-Antifa , die uns zustünde gegen die Links-Faschisten , würde es sich die Glockenläuterin sehr überlegen, ob das zulässig ist. — Man könnte — rein theoretisch — versucht sein , der Islam-Pfarrerin kräftig die Meinung zu sagen. —
    Die Links-Antifa handelt ja ungehindert noch viel kräftiger. —

  24. Falkenstein 15. März 2018 at 08:58

    „lorbas 15. März 2018 at 07:59
    Wie im Dritten Reich, Kirche und Linke machen gemeinsame Sachen.
    Nichts aus der Geschichte gelernt.“

    Darauf muss wieder und wieder hingewiesen werden. Die Nazis waren Linke, sie sprachen sich mit Genossen an und haben den Tag der Arbeit am 1 Mai 1933 als Feiertag eingeführt.“

    Obendrein dachten die Nazis, dass Rauchen ungesund ist. Das wird viel zu selten angesprochen!Sogar hier!!!! Ja, Genosse Oberleutnant, Genosse Lehrer, Genosse Betriebsleiter, so nannten die sich gegenseitig. Auch das ist stark in Vergessenheit geraten. Kaum jemand, der die Zeit erlebt hat erinnert sich daran.

  25. Lasker 15. März 2018 at 09:07

    hätten wir eine Rechts-Antifa , die uns zustünde gegen die Links-Faschisten , würde es sich die Glockenläuterin sehr überlegen, ob das zulässig ist. — Man könnte — rein theoretisch — versucht sein , der Islam-Pfarrerin kräftig die Meinung zu sagen. —
    Die Links-Antifa handelt ja ungehindert noch viel kräftiger. —“

    Ach, das ist doch überflüssig. Sie wird bald sehr einsam sein und das reicht. Wir müssen diesen Krücken nicht das Gefühl geben wichtig zu sein. Sie sind es nicht.

  26. Apusapus 15. März 2018 at 09:10

    Sind sie sich sicher im richtigen Forum zu sein ❓

    Im Dritten Reich gab es wohl die Bezeichnung „Volksgenosse“ sowie den „Parteigenossen“, aber die Bezeichnungen Genosse XYZ sind mir unbekannt.

    Wikipedia informiert uns folgendermaßen:

    Mit dem Aufkommen von Pegida und der AfD werden wieder vermehrt Begriffe aus der Sprache des Nationalsozialismus verwendet.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sprache_des_Nationalsozialismus

  27. Bemerkenswertes interview heute morgen im DLF mit Monika Maron über das Islamproblem, die verschwindende Meinungsfreiheit in Deutschland, „Meinungskorridore“ u. a. Unbedingt hören oder nachlesen:

    Causa Tellkamp
    „Ob das Rechts ist, ist mir am Ende vollkommen egal“

    Die Schriftstellerin Monika Maron hat die umstrittenen Aussagen des Autoren Uwe Tellkamp verteidigt. Sie kritisierte dessen Verlag Suhrkamp, der sich von ihm distanziert hatte. „In meinen Augen hat der Suhrkamp-Verlag seinen Autor verraten“, sagte sie im Dlf. Wer in Deutschland offen seine Meinung sage, drohe die Ächtung. Monika Maron im Gespräch mit Christine Heuer

    http://www.deutschlandfunk.de/interview.693.de.html

    Zum Lesen:

    http://www.deutschlandfunk.de/causa-tellkamp-ob-das-rechts-ist-ist-mir-am-ende-vollkommen.694.de.html?dram:article_id=413037

  28. Warnen vor dem Islam = Nazi
    Warnen vor kriminellen Zuwanderern = Nazi
    Warnen vor islamischen Vergewaltigern = Nazi
    Warnen vor Asylbetrügern = Nazi
    Forderung nach Recht & Gesetz = Nazi

    Nichtwarnen = DUMMHEIT!“
    Rechtsbruch = Verbrechen!

    Linksverschwurbelde Wegseher sind eine Gefahr für jedes Land und jede Gesellschaft, denn diese ignorieren die Realität, sie sehen schon lange nicht mehr was IST, verschwenden Steuern, brechen Gesetze und jede vernünftige Meinung! Es sind die Meinungsfaschisten unserer Zeit.

  29. Ein großes Lob an die tapferen Patrioten in Nürnberg! Das war wirklich harte Arbeit. Aber man sieht, die Wahrheit setzt sich durch. Die Deppen werden weniger. Macht weiter so und alles Gute aus NRW!

  30. lorbas 15. März 2018 at 09:39 ,

    bevor es von den Kommunisten gekapert wurde, war Genosse ein völlig normales deutsches Wort. Der Duden nennt die Bedeutung: Kamerad, Begleiter, Gefährte.

    Die Bedeutung wurde mit der Zeit überlagert aber damals kannten die Leute noch die alte Bedeutung. Es gibt sogar noch den Begriff Leidensgenosse, der bestimmt nicht rot ist.

  31. Apusapus 15. März 2018 at 10:05

    Ich bin sogar Mitglied einer GENOSSENSCHAFTSBANK (die als VOLKSbank noch dazu völkisch ist), aber ich habe den Mitarbeiter dort noch nie als Genosse Kundenberater angesprochen……….

  32. Genosse geht gar nicht! Es heißt: „Liebe Genossinnen und Genossen, Freundschaft und Glück auf!“
    Fragt die Jusos! Die wissen das!

  33. Dialüg und Dialog

    Was nicht weggedroht (Islam-Variante), weggetrillert (FA-(=ANTIANTIiFA)Variante) werden kann,
    wird weggeläutet.

    Hoch das Bein!

  34. lorbas 15. März 2018 at 09:39 ,

    noch was – mir war die Ähnlichkeit in der Darstellung der Arbeiter und Bauern auf Plakaten der SU und des NS immer ein Beleg für deren geistige Verbundenheit . Dann stolperte ich über Plakate des amerikanischen New Deal Zeitalters und dort wurden die arbeitenden Massen akkurat genau so dargestellt. Es war der Zeitgeschmack. Über den New Deal lässt sich viel sagen, da gab es z.b. auch riesige Massenaufmärsche und wie gesagt, die Propaganda Bilder, die der Staat überall verbreitete sahen denen in der SU und in Deutschland super ähnlich. Ich denke aber, dass das für die Annahme drei Bewegungen wären gleich gewesen, oder die USA wären NS gewesen nicht ausreicht.

    Sehen Sie, Jonah Goldberg bringt in einem Buch an, dass die Nazis gegen das Rauchen und für Umweltschutz waren und schließt daraus, dass Linke die gegen das Rauchen und für Umweltschutz sind, Nazis sind.
    Ich finde das albern.

    Und wenn Wiki uns sagt, was Nazi ist und nicht gesagt werden soll, naja …. Wiki. Ich meine „Volk“ ist doch auch schon radioaktiv. „Wir sind das Volk“ erst recht.

    Natürlich kann man heute „Genosse“ nicht mehr neutral für Gefährte oder Kamerad oder Begleiter – ach doch „Weggenosse“ gibt es noch, einsetzen. Naja, ich hoffe, dass ich mich verständlich machen konnte.

  35. @ lorbas 15. März 2018 at 07:59:

    Wie im Dritten Reich, Kirche und Linke machen gemeinsame Sachen.

    Du meinst die Verbindungen der Bekennenden Kirche mit Sozialisten wie zum Beispiel Helmut Gollwitzer?

    Nichts aus der Geschichte gelernt.

    Doch, ich denke, Personen wie diese Pfarrerin haben sich sehr intensiv mit diesem Teil der Geschichte befasst und sehen sich in der Tradition der Bekennenden Kirche. Ob Bezugnahmen auf die Zeit des Nationalsozialismus sinnvoll sind oder nicht, sei dahingestellt. Ich persönlich bin der Ansicht, sie sind es nicht, sondern vielmehr ein Quell unsäglicher Blamagen.

    Es geht bei der heutigen Bruchlinie nicht um wirtschaftspolitisch links (arbeiterfreundlich) gegen wirtschaftspolitisch rechts (unternehmerfreundlich), sondern zwischen national-völkisch gegen internationalistisch. Auf welcher Seite man diesbezüglich die Nationalsozialisten verorten möchte, ist natürlich jedem selber überlassen, es muss ja nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen – sind ja eh fast alle Beteiligten tot, sodass der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. Viel wichtiger ist, dass man den missliebigen jeweiligen Gegner als Nazi bezeichnen kann. Das ist besser als „Teufel“.

  36. yps 15. März 2018 at 10:18

    „Genosse geht gar nicht! Es heißt: „Liebe Genossinnen und Genossen, Freundschaft und Glück auf!“
    Fragt die Jusos! Die wissen das!“

    Das heißt Freundinnenschaft und Freundschaft!

  37. es gibt sogar die Bezeichnung „Bettgenosse“ und „Bettgenossin“ und stammt garantiert nicht aus dem 3. Reich !! 🙂

  38. Ich freu mich für Stürzenberger. Man spürt aus dem ganzen Beitrag, wieviel Herzblut er da drin hat. Gut, das es jetzt da auch endlich greift. Er und die anderen haben es wirklich verdient.

  39. e bissl „ot“
    „ot“?

    Onanierende Vollbärtige unterwegs

    „3:00 Uhr, 4:00 Uhr, 5:00 Uhr,…“ nach 5:00 Uhr ist Ruhe im Karton,
    vermutlich sind die Vollbärte dann auf dem Weg zur Arbeit,
    um die Rente der Scheißdeutschen zu sichern.

    Heidelberg-Bahnstadt (ots) – Am frühen Montagmorgen, zwischen 03.00 und 04.00 Uhr und in einem anderen Fall gegen 05 Uhr betraten mehrere bislang unbekannte Täter zwei Wohnungen eines Studentenwohnheims in Heidelberg-Bahnstadt, Eppelheimer Straße. In einem Fall setzte sich ein Unbekannter Täter auf das Bett einer Studentin und onanierte. Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben zwischenzeitlich bessere Personenbeschreibungen zu den Tätern:
    Der onanierende Täter wurde wie folgt beschrieben: rund 165 cm groß, kräftige Statur, leicht übergewichtig, dunkle kurze glatte Haare an den Seiten kurzrasiert. Er hatte einen Vollbart. Er war mit einer Jeans bekleidet.
    Der anderen Täter wird als: ca. 170 cm groß, normale Statur, helle kurze Haare beschrieben.
    Den Täter, der in dem zweiten Fall, gegen 05 Uhr die Wohnung einer 22- Jährigen betrat und nachdem diese schrie sofort flüchtig ging, beschrieb diese als: 175 cm groß, normale Figur, 20 bis 30 Jahre alt, dunklere Hautfarbe, Vollbart.
    Ob es sich hierbei um einen der erstgenannten Täter handelt ist Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei Heidelberg. Auch wird ermittelt, wie die Täter in die Wohnungen der Frauen gelangen konnten.
    Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder sich verdächtig verhaltende Personen in der Nacht von Sonntag auf Montag feststellen konnten, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Heidelberg unter der Telefonnummer 0621 174 4444 zu melden und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.
    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Mannheim
    Pressestelle
    Christoph Kunkel
    Telefon: 0621 174-1104
    E-Mail: *mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
    *http://www.polizei-bw.de/
    *https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3891748

  40. die Anzahl derer, die weniger Angst vor den Linksfaschisten haben als vor den islamischen Eroberern wächst. Die Invasoren tun auch alles, was in ihrer Kraft steht, um den Trend zu beschleunigen. Tägliche Messerungen können nicht gänzlich unbemerkt bleiben. Das sollen sie ja auch nicht. Sie sollen den Ungläubigen doch zeigen, wer der Herr im lande ist! Aber noch sind WIR die Herren. Und wir werden es auch bleiben!!! Deshalb muss PEGIDA wachsen und wird auch wachsen. Bis wir gesiegt haben und uns unser Land zurück geholt haben. Samstag treffen wir uns in München! Ob es der Blutraute und ihren Goldstücken passt, oder nicht.

  41. Gruß aus Cottbus zu den Patrioten in Nürnberg!
    Wir sind Samstag wieder unterwegs denn auch bei uns geht es weiter.
    Widerstand,Widerstand,Widerstand!!!!!!!!

  42. Wie Kakerlacken tauchen sie plötzlich auf, als kämen sie aus Wänden. Wenn ich so Orte höre wie Heidelberg oder gar Sylt, dann platze ich vor solcher Wut, das die sich da überhaupt aufhalten dürfen. Das sind gerade noch mit die schönsten Plätze in unserem schönen Land gewesen, und so manch einer hätte viel darum gegeben, da mal hinzukommen. Einfach mal so als Betrachtung, ganz unabhängig davon ob die Orks wichsen, wo immer sie auftauchen. Ekelhaft.

  43. Gekommen um zu profitieren

    „Oft sehe ich wie in Deutschland Kritiker am aktuellen Kurs die Schweiz hoch loben. Die meisten wissen wohl nicht viel über unser Land und Politik, denn sonst wüssten sie dass hier ähnlich viel im argen ist.
    In der Schweiz geht aber alles etwas länger. Wir haben noch ein paar Monate/Jahre bis die D-Zustände auch wirklich bei uns angekommen sind.

    https://bazonline.ch/basel/land/gekommen-um-zu-profitieren/story/24745215

  44. So, nun habe ich einen Großteil von Nürnberg angeschaut… Was soll ich nun sagen? Soll ich lachen, soll ich heulen, soll ich schreien? WAS ist hier bzw. da los, in Nürnberg?
    Ich kann verstehen, wie anstrengend das ist, zumindest ansatzweise. Ich weiß was das für ein Aufwand ist. Ich weiß, wie frustrierend und ernüchternd die Arbeit eines Patrioten ist.
    Aber beginnt man so eine Rede, eine Demo? Kotzt man so seine treuen Fans im Internet an?
    Nur weil man „angefressen“ ist? Die „Eröffnungsrede“ von Gernot aus dem Video „Gernot Tegetmeyer: Wir sind gekommen um zu bleiben und wir bleiben bis wir siegen“ https://www.youtube.com/watch?v=PJls5eqifcs liest sich etwa so:
    „Ich will’s gleich zu Beginn sagen: Ich hatte eigentlich Bock den Livestream abzuschalten. Ich bin überredet worden. Denn ich sag’s ganz offen den Leuten die hier zuschauen: „Wenn Ihr keine Lust habt, uns hier moralisch zu unterstützen, hab‘ ich keinen Bock, daß Ihr zuschaut!“
    Ich bin überstimmt worden, Ihr könnt zuschauen, aber ich sage meine Meinung. Wie gesasgt, ich bin ein bißchen angefressen.“

    Was ist das jetzt? Frust? Erschöpfung? Ernüchterung? Realität?
    Für ALLES haben wie Patrioten Verständnis! Aber für’s KOTZEN gibt es Punktabzug in der Haltungsnote!
    Denn, man vergebe mir die 100.te Wiederholung: Wir sitzen hier nicht zum VERGNÜGEN vor dem Livestream! Wir sind keine faulen Penner, die ihren fetten Arsch nicht zur Demo schieben wollen! Wir werden nicht bekifft zur nächsten Terrordemo gekarrt, um da mit Tröten unsere Hohlbirnen durchzupusten!
    IST DAS JETZT ANGEKOMMEN IN NÜRNBERG? ODER WAR ES ZU KOMPLIZIERT?
    WIR sitzen hier irgendwo im verschissenen Deutschland, 500 km von EUCH entfernt und KÖNNEN NICHT teilnehmen! ES GEHT NICHT! PHYSIK, KOSTEN, ZEIT!
    IST DAS JETZT ANGEKOMMEN IN NÜRNBERG? ODER WAR ES ZU KOMPLIZIERT?
    Was um Gottes Willen ist daran nicht zu verstehen? Meine Fresse! Bin ICH jetzt „angefressen“? Ich glaube ja!
    Ich bin wahrlich nicht anspruchsvoll und pingelig, aber so was geht einfach nicht!
    Umgekehrt könnte ich jetzt rumkeifen: Was ist denn bei Euch nicht ganz richtig? Z.B. mit dem Livestream oder den Videos? WOLLT ihr nicht, daß da einer zuschaut oder ist das einfach nur Ignoranz?
    Oder warum bekommt ihr einfach keinen vernünftigen Ton hin? Keinen „Bock“, mal wieder?
    Wenn man nämlich KEINE Ahnung von den Grundlagen der Akustik hat, sollte man es dann einfach einem Anderen überlassen? Denn WER bitte soll sich denn solche Videos zwecks Motivation anschauen? Taubstumme? Was hört man denn von den tollen Reden außer Getröte, Glockenterror und Gepfeife?
    So meine liebe Patrioten wird das nichts! Wundert Euch nicht, wen keiner kommt, denn nur Wenige werden sich von diesen Video motiviert fühlen. Und das ist NICHT negativ gemeint und nicht gemosert! Das ist KONSTRUKTIVE Kritik! Das ist Fakt!
    Wirklich liebe Patrioten, ich wünsche Euch nur das Beste und weiter viel Erfolg! Aber IHR müßt auch mal Euren Fans und Unterstützern zuhören, sonst macht das keine Freude und ihr kämpft Euch vergebens ab!
    Wohlan! :O)

    PS: Zu dem asozialen GlockenPACK: In Möchengladbach wurde auch von der Kirche mit der Kirche gegen die Patrioten gekämpft! Der Veranstalter trat nach kurzer Zeit ans Mikrofon und sagte (sinngemäß): Wir unterbrechen jetzt die Veranstaltung und warten bis der Glockenterror aufhört. Sollte das nicht in Kürze der Fall sein werden wir die evangelische Kirche anzeigen“. https://youtu.be/OvThlJfrCVg?t=2142 Zumindest in diesem Falle hat das asoziale Gesocks dann aufgehört mit ihrem verlogenem Lärmterror. Vielleicht eine Idee für die nächste Veranstaltung :O)

  45. Danke an Michael, Gernot und alle Mitstreiter! Haltet durch! Hier in KA wurden die Demos eingestellt. Ester soll einen großen Teil zu verantworten haben.
    Gruß aus dem Badischen

  46. johann 15. März 2018 at 10:11

    Apusapus 15. März 2018 at 10:05

    Ich bin sogar Mitglied einer GENOSSENSCHAFTSBANK (die als VOLKSbank noch dazu völkisch ist), aber ich habe den Mitarbeiter dort noch nie als Genosse Kundenberater angesprochen……….“

    Haha, ich auch und „Genosse Kundenberater“, das gefällt mir ungmein! Aber Spaß beiseite, weil wir ja bei den ernsten Sachen sind –
    haben wir eigentlich immer noch Frauenfußballmannschaften? Ich bringe mal Fußballfrauenschaft ein und hoffe, dass bald wer diese geschlechtergerechte Bezeichnung einklagt. Es ist das Jahr 2018! Bis zum nächsten Welt Frauentag sollte das drin sein.

  47. Wenn ein neugeborener Arsch Geschwüre bildet, die zwar unregelmässig, aber immer krankhaft auf alles Normale reagieren, so dass es oft tödlich endet, nennt der Fachmann dieses eine
    Intermittierende Soziopathische Lethale Anal-Metastase.

  48. https://www.focus.de/panorama/welt/angezettelt-gesucht-und-gefunden-syrien-krieg-haben-sie-ueberlebt-flucht-auch-jetzt-hat-familie-karkour-nur-einen-simplen-wunsch_id_8612942.html

    Wer hat ne Wohnung übrig und vermietet gerne an Syrer? :-)))
    Die Wohnung sollte mindestens 3 Zimmer haben und darf maximal 1000 Euro kosten. Denn bis die Eltern wieder ihren Berufen als Grundschullehrerin und Textilfabrikant nachgehen können, wird die Miete vom Jobcenter bezahlt. Wenn Sie der Familie helfen können, melden Sie sich gerne unter Angezettelt@focus.de. Familie Karkour bezeichnet sich als verlässlich und ordentlich und möchte nach den Strapazen der letzten Jahre nun endlich in den eigenen vier Wänden Ankommen.

    Kleiner Scherz

  49. Apusapus 15. März 2018 at 10:33

    lorbas 15. März 2018 at 09:39 ,

    noch was – mir war die Ähnlichkeit in der Darstellung der Arbeiter und Bauern auf Plakaten der SU und des NS immer ein Beleg für deren geistige Verbundenheit . Dann stolperte ich über Plakate des amerikanischen New Deal Zeitalters und dort wurden die arbeitenden Massen akkurat genau so dargestellt. Es war der Zeitgeschmack. Über den New Deal lässt sich viel sagen, da gab es z.b. auch riesige Massenaufmärsche und wie gesagt, die Propaganda Bilder, die der Staat überall verbreitete sahen denen in der SU und in Deutschland super ähnlich. Ich denke aber, dass das für die Annahme drei Bewegungen wären gleich gewesen, oder die USA wären NS gewesen nicht ausreicht.

    Franklin Delano Roosevelt (Democrat) war Sozialist. Der New Deal war nichts anderes als Sozialismus light. Stärkung der Gewerkschaften und des Fürsorgenden Nanny-Staates. Der National Recovery Act, eine Initiative F.D.R’s, gab dem Staat alle Macht in die Produktion der Industrie einzugreifen, Löhne festzuschreiben, Produktionsziele vorzuschreiben. Unter dem NRA wurde die Steuern massiv erhöht, er erlaubte der Regierung, privates Land für „Gemeinnützige“ Vorhaben zu enteignen.
    Wie in jeder Sozialistischen Diktatur wurde die Pressefreiheit eingeschränkt, Kritiker wurden eingeschüchtert und verfolgt.
    Ganz nebenbei kam unter der Regierung eines Präsidenten F.D.R. auch der Rassismus der linken Democraten zu Tragen: Senatoren der Democrats verweigerten F.D.R. die Zustimmung / Gefolgschaft, sollte er das von den Republikanern geforderte Verbot des Lynchens (von Negern) durchsetzen.
    Von vielen Programmen des New Deal waren zudem Schwarze ausgeschlossen, z.B. Anspruch auf angemessenen bezahlbaren Wohnraum. Auch dies war eine Forderung von Senatoren der Demokraten, um ihre Unterstützung zu erhalten. Und eine „Antifa“ hatte man auch an Bord, den Ku Klux Klan! F.D.R. ernannte einen ehemaligen Klan Führer, Hugo Black, in den Supreme Court.

    Ich empfehle jedem zu lesen: The Big Lie: Exposing The Nazi Roots Of The American Left. Autor: Dinesh D’Souza. Vorträge des Autors auch auf Youtube!

  50. ES GIBT KEIN RECHT, AUF TERROR GEGEN DEMONSTRANTEN
    WACHE BÜRGER MACHT EUCH FREI, VON DER MERKEL TYRANNEI

  51. Marie-Belen 15. März 2018 at 08:59; Was soll man zuKGE605 schon sagen. Dumm geboren und nix dazugelernt ist wohl bei der schon fast gelobt. Bar jeglicher Kentnisse aber mit einer vorlauten Schnauze ausgestattet, die man, wenn sie mal stirbt, extra erschlagen muss. Abgelaufene Lebensmittel dürfen nicht mehr in Umlauf gebracht werden, weder verkauft noch bei der Tafel, Die nehmen, habe ich mal gehört grundsätzlich nichts, was weniger wie ne Woche MHD aufweist. Ausnahme natürlich Salat, Gemüse, wo normalerweise kein MHD draufsteht.

    Wnn 15. März 2018 at 09:02; Es wär lustig, wenn die Weisskittel kämen und die weissbekittelten abholen würden. Mir würde es ja schon reichen, wenn die das in Berlin beim Bunten Tag machen würden.

    Neumann 15. März 2018 at 12:27; Natürlich, sonst noch Wünsche? Ich bin vor 8 Jahren weg aus München.
    Schon damals wars nahezu unmöglich eine 3Zi-whg um 1000€ zu kriegen. Schon für eine übliche 2Zi war man 900€ schuldig. Und wenn ich eine Whg zu vermieten hätte, dann käm bestimmt kein Elal sonstwas rein. Übrigens, schon vor 30 JAhren hatte man lange, sehr lange zu suchen, um eine bezahlbare Wohnung zu finden. Schon damals wurde für ein Wohnklo 700DM verlangt. Mittlerweile haben sich die Preise wenigstens verdoppelt.

  52. Ergänzung zu Marie-Belen 15. März 2018 at 08:59; Ich kauf bevorzugt Lebensmittel, die fast abgelaufen sind, zu nem Drittel oder mehr reduziert. Ich hatte noch nie irgendwelche Probleme, dass da was verdorben war.
    Abhängig vom Produkt ist auch mehrere Monate drüber kein Problem, bei Frischfleisch ist 2 Wochen unproblematisch. Selbst Hackfleisch das, wie immer behauptet wird, spätestens am aufgedruckten Datum
    gegessen werden muss, kann man mindestens ne Woche überziehen, wenns durcherhitzt wird. Tatar würde ich nicht draus machen, aber meine Begeisterung dafür hält sich auch sehr in Grenzen.

  53. „Auf die Seite des linken Gegenprotestes stellte sich Pfarrerin Simone Hahn von der St.Jakobs-Kirche, die ihre Glocken dauerhaft Sturm läuten ließ…“

    Gott sei dank bleibt uns der Anblick DER LÄUTENDEN GLOCKEN von der Pfarrerin Hahn hier erspart – solche Bilder hätten wir bestimmt nie wieder aus unseren Köpfen heraus bekommen!!! 😛

  54. Die Stadt der Reichsparteitage scheint andere Sorgen als Umvolkung und Nazi zu haben, denn Demo und Anit-Demo sind gleichsam schlecht besucht.

  55. Es ist einfach fürchterlich, wohin ein großer Teil der christlichen Kirchen abgedriftet ist. Dafür zahle ich keine Kirchensteuer mehr.

    Diese vom Satan fehlgeleitete Pfarrerin Hahn sollte sich schämen und dringend eine Notbeichte ablegen, ob ihrer Vergehen gegen die Kirche Jesu Christi und der PEGIDA -Kämpfer für unsere Freiheit .

    Sie unterstützen mit dem Islam ihre zukünftigen Unterdrücker und Schlächter, als dass sie die Wahrheit nach Jesu Christi verkündigen und die im Koran steckende Grundgesetzwidrigkeit aufzeigen .

  56. Iorbas: “ Im Dritten Reich gab es wohl die Bezeichnung „Volksgenosse“ sowie den „Parteigenossen“ .

    Auch diese Bezeichnungen zeigen, dass das 3 . Reich ideologisch nicht rechts , sondern LINKS orientiert war. Denn der Linke hat seine
    Parteikollegen schon immer al sGenosse angesprochen.

    Der Rechspropagandaminister Goebbels hat auch selbst gesagt, dass die Nationalsozialisten ( der Name sagt auch schon alles ) nichts mit dem deutschen Bürgertum und den Konservativen zu haben wollen , denn der Nat.sozialismus ist eine Linke , revolutionäre Kraft.

  57. Das dürfte der Alptraum der Systemlinge und des Mainstream’s sein! Staatlich subventionierte und propagandistisch aufgezogene sog. Gegendemos sind nur soviel wert wie das Verpflegungsgeld aus dem Fonds des “ Kampfes gegen Rechts“ (oder besser gegen Merkelkritiker). Diese „Demonstranten“ dürfen sich durchaus mit den angekarrten, für diese Zwecke extra von der Arbeit freigestellten Claqueren der SED-Genossen vergleichen lassen. Es ging nur darum, die Macht des Unrechtsystems zu demonstrieren. Systemschleimer müssen auch nichts riskieren und keinen Mut beweisen, schwimmen sie doch linientreu mit dem Strom, wie tote Fische!

    Im Gegensatz dazu sind systemkritische, patriotische Demonstranten ganz anders motiviert, stehen zu hundert Prozent zu ihrer Meinung und bringen große Opfer dafür auf. Das nenne ich wahren Mut! Vor diesen mündigen Bürgern hat jede Polit- „Elite“ Angst, denn es könnte eine Mehrheit werden!
    Es kann und wird gelingen UND ICH FREUE MICH DARAUF! Ein Dank an die Teilnehmer der Pegida Nürnberg, Ihr seid großartig und Beispielgebend!

  58. @yps 15. März 2018 at 11:07
    Ich bin hin- und hergerissen. Denn die Kritik ist nachvollziehbar. Und jetzt kommt‘s – von beiden. „yps“ hat recht, beim Ton und ähnlichem muss mehr Professionalität hinein. Andererseits gehört zu einer Bürgerbewegung der Straßensound. Alles unter einen Hut zu kriegen, das ist schwer.

    Gernots Enttäuschung ist genauso nachvollziehbar, aber Kommentatoren wie „yps“ oder ich schaffen es einfach nicht so ohne weiteres bis nach Nürnberg oder Fürth. Ich wäre wirklich gern dabei. Von Herzen gern. Mit Flaggen und allem Drum und Dran. Aber wie „yps“ schon schrieb: „ES GEHT NICHT! PHYSIK, KOSTEN, ZEIT!“ Dann bleibt leider nur der Livestream. Oder die nachträglichen Berichte. Und die moralische Unterstützung zum Beispiel hier bei PI-News. Und „yps“ und viele andere leisten diese Unterstützung. Das finde ich richtig gut.

    Lieber Gernot Tegetmeyer und die anderen Mutigen vor Ort, jeder darf Zweifel haben, jeder darf auch mal seinen Ärger aussprechen. Bitte haltet alle durch, der Tag rückt näher, dann sind es statt 110-120 Spaziergänger erst 500 und dann 1.000 und mehr. Es werden auch Sprecher von der AfD kommen. Das entwickelt sich schließlich erst. Und warum ich solch eine Prognose abgebe? Weil das Land, weil wir Landsleute uns gegenseitig brauchen. Und dies von Tag zu Tag dringender.

  59. Die Heroen von PEGIDA ziehen immer weitere Kreise

    Als zu Dresden die patriotischen Aufmärsche gegen die Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates der Heroen von PEGIDA immer größere Volksmassen anzogen und von der Lizenzpresse nicht länger verschwiegen werden konnten, bot diese allerlei Parteiengecken-Sophisten auf, die versicherten, daß es sich dabei um eine sächsische Provinzposse handle, die daher rühre, daß man in Sachsen zu Zeiten der marxistischen Tyrannenknilche kein Fernsehen aus dem alten deutschen Rumpfstaat empfangen konnte. Als sich dann die besagten Aufmärsche auf andere Städte Mitteldeutschlands ausbreiteten, so erklären diese Sophisten nun, daß es sich dabei um eine mitteldeutsche Erscheinung handelt – wobei sie natürlich die Mitteldeutschen als Ostdeutsche bezeichnen, da es ja Pommern, Schlesien und Ostpreußen bei den Parteiengecken ebenso wenig geben darf wie die Königsberger Klopse bei den marxistischen Tyrannenknilchen – was sie wohl sagen werden, wenn PEGIDA in den alten deutschen Rumpfstaat kommen wird?

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  60. +++ Ben Shalom 16. März 2018 at 04:34
    @yps 15. März 2018 at 11:07
    Ich bin hin- und hergerissen. Denn die Kritik ist nachvollziehbar. Und jetzt kommt‘s – von beiden. „yps“ hat recht, beim Ton und ähnlichem muss mehr Professionalität hinein. Andererseits gehört zu einer Bürgerbewegung der Straßensound. Alles unter einen Hut zu kriegen, das ist schwer. …
    +++
    Natürlich! Gott bewahre! Ich möchte hier nicht den „Sound der Straße“ kritisieren. Ich will eigentlich gar nichts kritisieren! Nur, es ist für uns alle ja nun nicht einfach. Die einen wären gerne dabei, können aber nicht und die, die könnten (in Nürnberg und Umgebung), die kommen nicht.
    Ich will damit nur sagen, daß wir alle doch auf jeden Patrioten angewiesen sind! Jeder zählt! Auch die im Stream oder Zuhause.
    Und um noch mehr zum mitmachen auf der Straße zu bewegen, wäre halt ein gutes Video / Livestream sinnvoll. Wenn die Reden gut zu verstehen sind, kommen ja auch mehr um sich da mal live anzusehen :O) So die Theorie :O)
    Gernot hatte sich hier in einem anderen Thread sogar schon mal persönlich dazu geäußert. Und ich respektiere natürlich die Entscheidungen der Chefs :O)
    Aber, ich spreche aus langer Erfahrung, viele unterschätzen halt einfach die Wichtigkeit gerade des Ton’s, bzw. der Verständlichkeit.
    Und viele wissen nicht um die Unterschiede zwischen dem Hören vor Ort und dem eines Zuschauers im Stream über die Mikrofone. Das sind Welten! Ein Mikrofon nimmt ALLES mit auf, der Zuschauer vor Ort kann selektiv hören und blendet den Antifakrach einfach aus! Und viele Organisatoren wissen da nüscht von und denken, daß wäre unwichtig.
    Pegida Dresden z.B. blendet wohl bei den Demos zwischen den Mikros des Sprechers und dem vom Platz um! Extra, um beiden Aspekten (Verständlichkeit / Atmosphäre) gerecht zu werden. Aber das geht ja auch einfacher.
    Nun, ich hoffe das alles kommt richtig rüber und wird konstruktiv aufgenommen. Denn wir Patrioten brauchen Pegida! Live, auf der Straße und im Video! Wohlan!

  61. Wenn ich für ein westdeutsches Land noch Hoffnung habe, dann ist es Bayern. Besonderen Respekt habe ich für den Michael Stürzenberger für sein Durchhaltevermögen gegen alle Widerstände.

Comments are closed.