Dieses Plakat ist die Antwort von Pegida - das Original - in München auf die linken Gegendemonstranten
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Es ist immer ein bedenkliches Zeichen für den Geisteszustand der Betroffenen, wenn Patienten zu der Überzeugung kommen, sie seien „Ärzte“. In diesem Fall hat sich in München die versammelte erste Garde der Realitätsverweigerer, Islamverharmloser, Bunt-Traumtänzer, Willkommens-Fanatiker, Flüchtlings-Fetischisten, Bahnhofs-Klatschpappen, Aluhut-Träger und Offene-Grenzen-Jubler zusammengetan, um Pegida den gesunden Menschenverstand beizubringen. Wenn es die Narren vom Aktionsbündnis „Bellevue di Monaco“ nicht absolut Ernst meinen würden, könnte man glatt von einer gelungenen Parodie sprechen.

Was Pegida seit nunmehr dreieinhalb Jahren fordert, sickert zumindest laut Lippenbekenntnissen einzelner etablierter Politik-Darsteller immer stärker in das Regierungsdenken ein. Der frischgebackene Deutsche Innenminister Seehofer versucht nun auch so langsam an die Realität heranzurobben, indem er seine in Bezug auf den Islam völlig ahnungslose Kanzlerin korrigiert.

Dabei ist er allerdings noch zu feige, zu erklären, warum diese faschistische Ideologie im Deckmantel einer „Religion“ NICHT zu Deutschland gehört und führt lediglich die christliche Prägung unseres Landes als Grund an. Damit springt Merkels Bettvorleger natürlich viel zu kurz. Sein Nachfolger als Bayerischer Ministerpräsident hatte noch 2012 bei der Nürnberger DITIB das Gegenteil bekundet, indem er den Islam als „Bestandteil Bayerns“ erklärte. Damals gab es noch keine Pegida und keine AfD, um diesen Islam-Kollaborateuren auf die Finger zu klopfen.

Das linke und linksextreme Lager ist immer noch von betonharten Dickschädel übersät, die sich hartnäckig weigern, die Realitäten zu erkennen. Manche dieser Blindgänger versuchen hierbei ihre Argumentationslosigkeit zu kompensieren, indem sie kiloweise mit Sprengstoff und Chemikalien herumhantieren, wie es jetzt in Thüringen aufflog. Bezeichnenderweise ist einer dieser linken „Aktivisten“ auch noch Mitglied des Bündnisses „Zivilcourage und Menschenrechte“ im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt. Diese linken Straßenterroristen verstecken sich häufig in Organisationen mit wohlklingenden Namen, um aus dem 100-Millionen-Euro-Topf des unsäglichen „Kampfes gegen Rechts“ gefüttert zu werden.

In München begnügen sich die Linksgestörten zunächst damit, sich als „Ärzte“ zu verkleiden und gemeinsam gegen die Realität anzusingen, wie die Süddeutsche Zeitung meldet:

Größer, bunter und fantasievoller wird jedenfalls der von Parteien, Gewerkschaften, Kultureinrichtungen und zahlreichen Initiativen getragene Protest gegen den rechten Umzug werden. Auf dem Max-Joseph-Platz werden von 13.30 Uhr an mehr als 35 Ensembles vom Münchner Kneipenchor über den Attac-Chor bis zum Kirchenchor von Sankt Hildegard in Pasing gegen Pegida ansingen. Auch „München ist bunt“ ist dabei. Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) wird die Chorprobe um 13.30 Uhr eröffnen.

Dieses Aktionsbündnis scheint sich in einem linksideologisch völlig abgeschotteten Parallel-Universum zu leben, dokumentiert von der Jungen Welt:

»Die offene Gesellschaft zeigt erste Symptome eines pathologischen Befalls«, heißt es in einem weiteren Demonstrationsaufruf von »München ist bunt« und der Sozialgenossenschaft »Bellevue di Monaco«. »Wir lindern die historische Demenz und kurieren dumpfe Gefühle« – mit »gesundem Menschenverstand«. Dazu sollen sich Münchner als Ärzte verkleiden und die »anreisenden Herrschaften als bunter Ärztechor aus Münchnerinnen und Münchnern mit Blumen und Genesungswünschen begrüßen«. Auf dem Demonstrationsaufruf sind etwa fünf Dutzend prominente Münchner, vor allem Kulturschaffende und Stadträte, als Ärzte abgebildet. Die Aktion soll Pegida lächerlich machen.

Laut tz kommt neben dem Oberbürgermeister Reiter auch sein Vize Josef Schmid von der CSU, der entgegen der Tatsachen das Pegida-Original unverschämterweise verleumdet:

„Braune Rattenfänger haben in unserer Stadt und in unserem Land keinen Platz. Deswegen unterstütze ich die Aktion aus der Mitte der Münchner Stadtgesellschaft.“

Schmid wird am Samstag von mir zu hören bekommen, dass er ein absoluter Heuchler und Opportunist ist. Als ich noch in der CSU aktiv war, sagte er mir im Rahmen des Schwabinger Fischessens am 19.2.2010 vor Zeugen, dass der Koran ein „Handbuch zum Kriegführen“ sei. Er kennt also die Fakten, reiht sich aber trotzdem in die von oben verordnete Politik des Islam-Appeasements ein. Das ist eine üble Verantwortungslosigkeit, die auf dem Rücken der Bevölkerung ausgetragen wird, die gemessert, vergewaltigt, beraubt, von LKWs überwalzt und anderswie von fanatischen Mohammedanern getötet wird.

Die Riege der städtischen Islam-Kollaborateure wird am Samstag auch noch mit der Dritten Bürgermeisterin komplettiert:

Bürgermeisterin Christine Strobl (SPD) erklärt: „Ich werde zwar nicht im Kittel kommen, aber ich werde zu der Demo gehen. Ich möchte zeigen, dass solche Meinungen in München keinen Platz haben und eine große Zahl der Münchnerinnen und Münchner eine andere Auffassung haben.“

All diesen verwirrten Traumtänzern verabreichen wir am Samstag das hochdosierte Pegida-Medikament gegen ihre geistige Krankheit der sturen Realitätsverweigerung und faktenleugnenden politischen Korrektheit.

In den Medien wird derzeit spekuliert, was die Motive von Pegida Dresden sein könnten, ihre am längsten agierende Bürgerbewegung in der europäischen Geschichte wieder in München zu etablieren. Bekanntlich wurde nach dem hoffnungsvollen Start von Bagida im Januar 2015 das Projekt von der nicht-autorisierten Truppe „Pegida München e.V.“ Ende April 2015 gekapert. In der SZ ist zu lesen:

Der Pegida-Umzug am Samstag ist Importware. Dem Mitgründer der rechten Gruppierung und seinem Münchner Mitstreiter Stürzenberger ist es schon lange ein Dorn im Auge, dass der Begriff Pegida in München von Heinz Meyer gekapert wurde. Offiziell heißt es, man wehre sich dagegen, dass Pegida in München unter Meyer zu einem Treffpunkt Rechtsradikaler geworden sei. In Wirklichkeit dürfte es beim Ausflug von „Pegida Dresden“ nach München aber wohl um die Deutungshoheit im rechten Lager gehen.

Diese Kaperung durch Heinz Meyer ist nicht nur offiziell, sondern auch inoffiziell der Grund. Die tiefe innere Überzeugung, die politischen Richtlinien und nicht zuletzt auch der Ruf des Mutterschiffs Pegida Dresden wurden durch die braunen Umtriebe der Truppe um Heinz Meyer zutiefst beschädigt. Wer einen bekennenden Hitler-Verehrer und überzeugten National-Sozialisten wie Karl Richter als Redner und sogar Versammlungsleiter einsetzt, der auch noch in seiner totalitären Grundüberzeugung den Islamfaschisten Erdogan für seine diktatorischen und gesetzeswidrigen Willkürmaßnahmen lobt, hat nichts mehr mit der demokratischen Bewegung Pegida gemein.

Zudem hatte Meyer den verurteilten Nazi-Terroristen Karl-Heinz Statzberger als Redner engagiert, der wegen eines geplanten Sprengstoff-Anschlages auf das jüdische Zentrum in München vier Jahre und drei Monate im Gefängnis saß. Der Haupttäter Martin Wiese wurde damals zu sieben Jahren Haft verurteilt, und genau zu diesem Wiese soll Heinz Meyer Verbindungen haben oder gehabt haben, weswegen die Generalbundesanwaltschaft gegen ihn wegen Bildung einer terroristischen Vereinigung ermittelt.

Meyer ist auch Gründungsmitglied der „Bayerischen Schießsportgruppe München e.V.“, deren Name verdächtig nach der Nazi-Truppe „Wehrsportgruppe Hoffmann“ klingt, die als terroristische Vereinigung im Januar 1980 verboten wurde. Gegen die Schießsportgruppe München wurde ebenfalls ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Da verwundert es nicht, dass sich Meyer bei einer Kundgebung auch noch des NSU-Motivs Paulchen Panther bediente.

Man gab sich in den vergangenen Monaten nicht einmal mehr die Mühe, seine wahre Gesinnung zu verbergen. So äußerte auch Statzberger in einer Rede bei Pegida München e.V., dass nicht der Islam das Problem sei, sondern die vielen „kulturfremden“ Ausländer in Deutschland. Dies liegt ganz auf der Linie der damaligen National-Sozialisten, die den Islam als kriegerische Ideologie schätzten und einen Pakt mit ihm schlossen.

Mit diesem braunen Treiben unter dem Label von Pegida muss jetzt endgültig Schluss sein. Es gibt in München nur eine autorisierte Gruppe von Pegida Dresden, und das ist diejenige, die am Samstag auf dem Münchner Marienplatz auftritt. Extremistische national-sozialistische, international-sozialistische und natürlich auch islam-faschistische Demokratiefeinde sind dort absolut fehl am Platze.

All jene, die bei Hitlerfilmen – je nach Geschlecht – ein enges oder feuchtes Höschen bekommen, sollen ihre eigenen Kundgebungen veranstalten, sich aber von Pegida weit fernhalten. Am Samstag sind totalitär eingestellte Personen, die eine Diktatur errichten und ihre politischen Gegner ins Gefängnis werfen wollen, definitiv unerwünscht und haben mit Pegida nichts gemein. Wir stehen für einen demokratisch-parlamentarischen Diskurs, bei dem sich am Ende das bessere Argument und nicht die härtere Faust durchsetzt.

In diesem Sinne ist Pegida – das Original – in München in der Tradition der freiheitlichen 1848er-Demokratiebewegung eines Robert Blum, der Widerstandsgruppe Weiße Rose, die wir auch am 7.7.2012 in Stuttgart wiedergründeten und der Kämpfer gegen verbrecherische Diktatoren wie einem Claus Schenk Graf von Stauffenberg.

Alle demokratisch eingestellten Patrioten sind herzlich eingeladen, uns am Samstag um 15 Uhr auf dem Marienplatz und dem anschließenden Spaziergang durch die Altstadt zu begleiten. Es ist höchste Zeit, dass sich aus der Mitte der Gesellschaft und den rechtskonservativen Kräften dieses Landes ein kräftiger Widerstand auf der Straße etabliert, um dem brandgefährlichen Irrweg von Merkel & Co ein Ende zu setzen.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben über 22 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

48 KOMMENTARE

  1. Aktuell im Bundestag:

    Antrag der AfD zur Einführung umfassender Kontrollen an den deutschen Außengrenzen ab. Die AfD-Fraktion will außerdem, dass jeder Asylbewerber, der aus einem sicheren Drittstaat kommt, direkt an der Grenze zurückgewiesen wird.

    Live in Phoenix

  2. Nostradamus schrieb einst:
    .
    „Heuschrecken werden über das Wasser kommen, vom günstigen Wind begleitet, aber es werden keine Tiere sein. Sie werden ganze Landstriche plündern und Gefangene nehmen, Tod zurücklassen. „
    .
    .
    AKTUEL +++ AKTUELL +++ AKTUELL
    .
    Madrid brennt!
    .
    In Madrid herrscht Asylanten-Krieg!
    .
    Neger-Asylanten bringen Tod, Zerstörung und Vernichtung in unsere Städte..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Schwere Ausschreitungen in Madrid
    .
    Afrikanischer Straßenhändler stirbt bei Polizeiaktion

    .
    Madrid. In der spanischen Hauptstadt Madrid ist es in der Nacht zu schweren Ausschreitungen gekommen. Zuvor war ein Afrikaner bei einer Polizeiaktion gegen illegalen Straßenhandel ums Leben gekommen. Die Bürgermeisterin kündigt gründliche Ermittlungen zum Todesfall an.

    Nach dem Vorfall setzten Hunderte Protestler am Donnerstag Mülltonnen in Brand und blockierten Gassen im Viertel Lavapiés. Ein Reporter der Nachrichtenagentur AP beobachtete, wie Demonstranten Dutzende Bereitschaftspolizisten mit Steinen bewarfen. Zudem brannte die Fassade einer Bankfiliale, die Glastrennwände einer Bushaltestelle gingen zu Bruch.

    http://www.rp-online.de/panorama/ausland/spanien-ausschreitungen-in-madrid-nach-polizeiaktion-gegen-strassenhandel-aid-1.7459894

  3. … Diesen verwirrten Traumtänzern wird am Samstag ein hochdosiertes Medikament gegen ihre geistige Krankheit der sturen Realitätsverweigerung verabreicht…u.s.w.

    Ja !, Ha, Ha, Ha, das „Kuschelhormon“ Oxytocin, von diesem Nasenspray bei Einnahme alle Leute auf den Schlag plötzlich keine Islamophoben Fremdenfeinde mehr sind, wird von diesem okkulten Hurlemann, diesem angeblichen Facharzt für Psychiatrie ganz persönlich an diese Bipolar gestörten Bahnhofsklatscher verabreicht … PI,- berichtete… … klick !

  4. OT

    Negerianer mit „Hautaufheller-Cremes

    Münchner Zoll macht Grusel-Fund

    Nigerianer hatte gut ein Kilo getrocknete Frösche im Gepäck: Die Kadaver wiesen zum Teil schon Fliegeneier auf.

    (ty) Rund ein Kilogramm getrocknete Frösche haben Zöllner am Flughafen München in 17 Gepäckstücken eines Mannes aus Nigeria entdeckt. Der Inhalt der Koffer habe die Beamten zum Staunen gebracht, wie heute gemeldet wird.

    Neben zahlreichen, nicht einfuhrfähigen Hautaufheller-Cremes und Arzneimitteln, die offensichtlich für verschiedene Personen bestimmt gewesen seien, stellten die Zöllner auch noch getrocknete Frösche in einer blauen Mülltüte fest – Gesamtgewicht 1,1 Kilogramm.

    „Die Tiere wiesen teilweise schon Fliegeneier auf und mussten daher aus tierseuchenschutzrechtlicher Sicht sofort vernichtet werden“, erklärt Marie Müller, Pressesprecherin des Hauptzollamts München. Die weiteren Ermittlungen zu dem Fall laufen nach Angaben des Zoll noch.

    p-town

  5. So soll es sein, das ist ein guter Anfang: Eine Gruppe bekannter Leute wie Henryk M. Broder und Thilo Sarrazin, die man nicht reflexhaft in die rechte Ecke abschieben kann, stellt in einer „Gemeinsamen Erklärung“ vom 15. März 2018 „mit wachsendem Befremden“ fest, dass „Deutschland durch illegale Einwanderung beschädigt wird“. Die Gruppe solidarisiert sich mit denjenigen, „die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird“ (im Bild: der Berliner „Frauenmarsch“).

    Neben Broder und Sarrazin haben Matthias Matussek und Uwe Tellkamp die Erklärung unterschrieben, ferner Vera Lengsfeld, Cora Stephan, Egon Flaig, Anabel Schunke, Alexander Wendt, Birgit Kelle, Michael Klonovsky, um nur die Bekannten zu nennen:

    https://www.publicomag.com/2018/03/erklaerung-vom-15-maerz/

    Jetzt dürfen wir gespannt sein, ob und wie die Erklärung von unserer Qualitätspresse zur Kenntnis genommen wird.

  6. @ PCMCIA … … at 10:24

    Aktuell im Bundestag:Antrag der AfD zur Einführung umfassender Kontrollen an den deutschen Außengrenzen ab. Die AfD-Fraktion will außerdem, dass jeder Asylbewerber, der aus einem sicheren Drittstaat kommt, direkt an der Grenze zurückgewiesen wird. Live in Phoenix …

    hier der direkte Link zum Phönix Livestream …KLICK !

  7. PCMCIA 16. März 2018 at 10:24

    Aktuell im Bundestag:

    Antrag der AfD zur Einführung umfassender Kontrollen an den deutschen Außengrenzen ab. Die AfD-Fraktion will außerdem, dass jeder Asylbewerber, der aus einem sicheren Drittstaat kommt, direkt an der Grenze zurückgewiesen wird.

    Live in Phoenix
    ——————————————————————————————————————————-

    OT sorry,

    aber die AFD hat den Antrag gestellt und das Murksel und ihr Gefolge stimmen dagegen!

    Jetzt wieder das Bashing der links-schwarz-grün-rot Idioten!

  8. Ja mich hat auch ein Virus befallen, nämlich den Stalin so erfolgreich verbreiten konnte. Denn seit ich mich gerade mit diesem Massenmörder befasst habe sehe ich auch was sich in Westeuropa ereignet Stalins Gesicht darin und merke immer mehr seine damalige Politik zu begreifen. Diese war, das ein Land auf den er sein „Augenmerk“ geworfen hat, zu welchem Zweck auch immer, es dazu zu bringen das es sich selbst zerstören soll und dann als lieben hilfsreichen Onkel sich dieses Schmuckstück einzuverleiben und genauso ist das was sich hier an ganz Westeuropa ebenso erreignet. Es ist dabei sich selbst zu zerstören, was nun statt von Stalin, diese Angela Merkel praktiziert. Was immer darauf rumgehakt wird, ist doch eine willkommende verschleiernde Wolke, hinter der man ja alles so gut verstecken kann und diese Wolke heist Islam, Man lenkt mit diesem unübersehbaren Problem das eigendliche Ziel erfolgreich unbemerkt ab. Nun nicht ganz so geschickt wie es damals Stalin mit Hitler getan hatte. Doch schlieslich wiederholt man genau nur extrem Plump was er damals getan hatte, dazu fehlt es am entsprechenden „Feingefühl“ und keiner hat das erkannt, wie es auch Hitler nicht erkannt hatte, das er zum Spielball durch seine „Freundschaftliche“ Hilfslieferungen nach dem und durch den Auflagen des Versailler Verträgen, in wirtschaftlicher Notlageratene Deutschland zukommen lies. Ich sehen hier in dieser verbrecherischen Politik den Geist von Stalins Gesicht blinken, wenn man das so ausdrücken möchte.

  9. Bei einseitig linker Lähmung hilft garantiert auch kein Arztkittel, denn es ist eindeutig die Wahrnehmung betroffen, welche hier ideologisch in Mitleidenschaft gezogen wurde, die Realität wird verleugnet und alles, was nicht der eigenen Erwartungswahrnehmung entspricht als falsch deklariertt. Ein links-grünes Syndrom welches mit linker Genickstarre anfängt, den Blick auf das Ganze unmöglich macht und die Wahrheit als Lüge bezeichnet. So empfindet man auch Rechtsbruch nicht mehr als Verbrechen, Betrüger und Kriminelle, so lange sie nur nicht zum eigenen Kulturkreis gehören, nicht mehr als Übel und Gefahr. Man bezeichnete es eins tals „Dachschaden“, die heutige Bezeichnung „Gutmensch“ ist eigentlich falsch, denn es wird nicht realisiert was ist, sondern was als vermeintlich für „gut“ sein sollte. So könnte man all diese Weißkittel-Demonstranten als die zukünftigen Patienten sehen. Die Psychiater wird es sicher freuen, haben sie doch hier ihre zukünftigen Patienten auf einem Haufen!

  10. …. Wir wollen wissen wer zu uns kommt….!

    Diese Altparteien sind so was von hohl!

    Die AFD tobt und die anderen sind wieder so unterirdisch!

    Sprechen von Flüchtlingen und Schutzsuchenden!!!!! Sind die krank! Weg mit diesen Steuergeldschmarotzern, die gegen das Volk sind!

  11. Die Patienten in der Psychiatrie glauben auch das sie gesund sind und die anderen sind alle krank und fühlen sich dabei oft selbst als Ärzte.
    Genauso geht es den Linkskranken die im Arztkittel auftreten und Lieder trällern. Darum diese linkskranken Organisationen wie Gewerkschaft, Kirche, Politik usw. nicht mehr unterstützen und am 14. Oktober AfD wählen.

  12. OT,-

    aktuell, der AfD Antrag im BT mehr Grenzkontrollen durchzuführen wurde abgelehnt

  13. Linksgrüne Studienabbrecher im Arztkittel? Dann gehe ich besser zu einem „Arzt“ aus Somalia! 🙂

  14. Waldorf und Statler 16. März 2018 at 10:59
    OT,-

    aktuell, der AfD Antrag im BT mehr Grenzkontrollen durchzuführen wurde abgelehnt

    Von der BT-Fraktion der Völkermörder!

  15. Das linke und linksextreme Lager ist immer noch von betonharten Dickschädel übersät, die sich hartnäckig weigern, die Realitäten zu erkennen.
    ——————————

    Falsch!
    Es sind alle einschließlich der Lizenzparteien, die betonhart sind – weil sie das müssen.

    Der Untergang Deutschlands ist seit >100 Jahren „beschlossene Sache“.
    Was das Aushungern im WK I und der anschließende Schandvertrag von Versailles, dann die Zerbombung im WK II und der Landraub samt 15-millionenfacher Vertreibung bei bis zu 3 Mio. Toten, Seuchen und Hunger in Ruinen usw. nicht geschafft haben, erledigen seit 70 Jahren die von den mörderischen Siegern eingesetzten Marionetten als Machthaber über uns.
    [Schon Adenauer wurde als Kanzler der Alliierten bezeichnet vom SPD-Chef Schumacher]

    Jetzt schickt man die Massenmörder aus dem NO und Afrika her, nachdem die USA Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien in Schutt und Asche gelegt haben, und ihr Abgesandter Soros den Menschenlindwurm in unser Land lenkte und lenkt.

    Unsere Marionetten der Sieger beweisen es gerade im BT. Dort wurde über die Grenzsicherung debattiert.
    In KEINEM Beitrag der Kartellparteien wurde auf das deutsche Volk überhaupt nur eingegangen. Außer Hohn und Hetze gegen den AfD-Antrag kam nichts.
    Es ist ihnen einen Dreck wert, dass wir hier das Mördergesindel zu ertragen haben mit Zigmilliarden Euro Kosten, Morde, Vergewaltigungen, Raube, Körperverletzungen usw.
    Kein Wort über unsere Sicherheit, im Gegenteil, die offenen Grenzen wurden wurden als Freiheit und Sicherheit gelobt…… Erbärmlichkeit auf der ganzen Linie – und 87 Prozent haben diese Volksverräter und -verderber gewählt.

  16. Erneut ein guter Beitrag, Herr Stürzenberger!
    Besonders der Aufruf am Ende des Beitrages muß mehr und mehr vor die Augen und in die Ohren der Masse gebracht werden.

  17. Meinetwegen können diese „Bellevue di Monaco“-Leute machen, was sie wollen, dass die Stadt München dabei „fördernd“ zur Seite steht (Kultur- und Sozialreferat): War nicht anders zu erwarten, aber! Mit von der Partie ist die Aktion „Sternstunden“, und das ist eine Benefizaktion des öffentlich-rechtlichen Bayerischen Rundfunks, d.h. unsere Gebührengelder werden da indirekt mitverbraten. Dagegen sollte vor allem die Münchner AfD entschieden protestieren – oder hat sie es bereits getan?

    http://bellevuedimonaco.de/

    Allzu belle ist die Vue in diesem Teil von Monaco allerdings nicht:

    https://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/muenchen-bellevue-di-monaco-asylbewerber-100.html

    Stürzenberger sei daran erinnert, dass es beim Widerstand gegen Merkels Politik um mehr als den Islam geht.

  18. ausgehend vom letzten Absatz, ein paar Worte aus dem Artikel, am Ende auch der letzte Absatz des Artikels.

    Vor diesem Hintergrund hat nun ein „Experte“ für „Unmut innerhalb der ostdeutschen Bevölkerung“ eher beiläufig die Katze aus dem Sack gelassen, wobei der „Unmut“ unter der Hand auch in diesem Fall immer völlig undifferenziert gleichgesetzt wird mit „AfD“. (Dass es auch neben und außerhalb der AfD jede Menge und auch wachsende Unzufriedenheit ohne rechte Gesinnung gibt, wird von den Ideologiestrategen des globalkapitalistischen Herrschaftskartells bewusst übersehen). Demnach würden der Unmut und die Unzufriedenheit innerhalb der Bevölkerung wachsen, wenn es dem politisch-medialen Herrschaftskartell „nicht gelingt, die Folgen des Migrationsgeschehens unter der öffentlichen Wahrnehmungsschwelle zu halten.“

    Die herrenmenschliche Einstellung gegenüber allen Gruppen von „Ungläubigen“ (Atheisten, Christen, Juden etc.), die Niederrangigkeit der Frauen im Verhältnis zu den Männern sowie weitere repressive Dogmen werden den in muslimische Aufzuchtsverhältnisse Hineingeborenen autoritär eindressiert und anschließend in Koranschulen und Moscheen befestigt. Das zwangsläufige Resultat ist dann ein entsprechendes Überzeugungs- und Verhaltensgefüge bei einem Großteil der glaubenskonformistischen Muslime – wo immer man auf sie trifft. Also auch in den hierzulande schon lange Zeit geduldeten und beschützten gegengesellschaftlichen Milieus als Brutstätten kostspieliger und kriminogener Desintegration.

    Deshalb ist es nicht überraschend, wie sich Muslime bereits in Kindergärten und später dann in Schulen, Behörden, Flüchtlingsheimen, im Rudel auf der Straße und eben insbesondere auch als rabiate Forderer vor Tafeln verhalten. Wobei der Blick hier noch nicht einmal auf die offen terroristischen Akteure gerichtet ist, sondern nur auf die Mehrheit der subterroristischen „Rechtgläubigen“. Wobei der Irrsinn darin besteht, dass wir, nämlich die ungläubigen Steuer- und Abgabenzahler es sind, die diese feindseligen, großenteils irregulär eingeströmten Forderer und Nötiger als ungefragte Staatsbürger umfassend alimentieren und dann obendrein deren kontranormative Ausbreitung auch noch demütig akzeptieren sollen. Andernfalls droht vom politisch-medialen Gesinnungszuchthaus sowie der Migrationslobby der demagogische Bannstrahl: „Nazi!“

    https://www.youtube.com/watch?v=ojxD_tlgLpw

    Untereinander kommt es zwischen den Muslimen auf deutschem Gewährungsboden zudem immer wieder zu solchen Fällen:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/3879199

    „Ich genieße den Anblick, wie sie stirbt“

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/ich-genieße-den-anblick-wie-sie-stirbt/ar-BBJOnXw?ocid=spartanntp#page=1

    Was ohne Wenn und Aber abzuschaffen ist, liegt vor diesem Hintergrund eigentlich klar auf der Hand: Das proislamische Herrschaftskartell mit allen (offenen und verdeckten) Komplizen, Vasallen und Weichspülern an Haupt und Gliedern als Voraussetzung für grundlegende Veränderungen in Richtung auf De-Islamisierung und Zuwanderungssteuerung. Veränderungsillusionen unterhalb dieser Anforderungsschwelle sind längst überholt.

    http://www.hintergrund-verlag.de/texte-kapitalismus-krauss-zwischenruf-zum-wesentlichen-in-der-migrationskrise.html

  19. Zum Antrag der AfD: ich habe das gerade live verfolgt, die Überheblichkeit der Altparteien ist kaum zu ertragen.
    Der letzte Redner von der CSU wäre fast geplatzt, hochrote Birne und Schnappatmung.

    Was ich nicht verstehe: über Bystron wurde sich aufgeregt, weil er seinen Wahlzettel veröffentlicht hat mit Hinweis auf das Wahlgeheimnis.

    Bei der Abstimmung zum Antrag der AfD konnte man genau sehen wer wie abstimmt anhand der Farben der Karten: blau war gegen den Antrag und rot dafür.
    Da man bei jedem Abgeordneten sehen konnte, welche Karte er in der Hand hält bzw. in die Urne steckt: wie frei ist da die Abstimmung? Wenn ich als Abgeordneter der z.B. CSU für die AfD wäre, würde ich mich doch gar nicht trauen die rote Karte zu nehmen.

  20. >Neben zahlreichen, nicht einfuhrfähigen Hautaufheller-Cremes ..

    Die sind dort überall im Handel erhältlich. Auch bei Afrikanern hat sich rumgesprochen, das black nicht unbedingt auch beautiful ist.

  21. Zitat: „Die Aktion soll Pegida lächerlich machen.“

    Die sind so dämlich, dass sie nicht mal merken wie lächerlich sie sich in ihren Arztkitteln machen.

  22. # Heta 11:08:

    Stürzenberger sei daran erinnert, dass es beim Widerstand gegen Merkels Politik um mehr als den Islam geht

    Das Thema der Kundgebung am Samstag ist „Gegen Islamisierung, offene Grenzen und Asylmissbrauch“. Natürlich werden auch noch andere aktuelle politische Bereiche angesprochen.

  23. .
    Schwere Ausschreitungen in Madrid
    .
    Afrikanischer Straßenhändler stirbt bei Polizeiaktion
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    mich wundert da garnichts. wir waren 2016 in madrid, was da in der innenstadt abging spottet jeder beschreibung. negermob, kopftücher, drogenhandel am hellichten tag, vor jedem öffentlichen gebäude militär oder polizei. die machen das nicht zum spass.

  24. Wenn wie Seehofer zurecht sagt „der Islam nicht zu Deutschland gehört“, dann bedeutet dies auch das dessen Anhänger nicht zum Land gehören. Martin Benninghof fragt sich in der FAZ: „Welcher Islam gehört zu Deutschland“. Die Antwort ist einfach: eine Weltanschauung die den Heiligen Koran als eine Lizenz zum Töten praktiziert gehört weder zu Deutschland noch zu Europa. Martin weiter: „Aber keiner wird bestreiten, dass ein vernünftig begründeter Islamunterricht unter der Oberhoheit des deutschen Staates dabei helfen kann, dem negativen Einfluss mancher Koranschulen und Moscheeverbände etwas Wirksames entgegenzusetzen.“
    Eben dies wird jeder vernunftbegabter Mensch bestreiten. Der deutsche Staat kann die Anordnungen Allahs nicht abändern und sollte dies auch nicht wollen wegen der Trennung von Moschee und Staat. Der Staat hat die Aufgabe für Sicherheit zu sorgen und kriminelle Vereinigungen wie der National Rifle Association oder dem Islam zu bekämpfen.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/horst-seehofers-interview-welcher-islam-passt-zu-deutschland-15497170.html
    Nach den Attentaten und Messerstechereien durch Mohammedaner ist es wohl offensichtlich dass diese Taliban-Adepten hier nicht traumatisiert hereinkommen, sie werden erst durch die Verweigerung deutscher Frauen das Kopftuch anzulegen traumatisiert. Es wäre daher in deren Interesse sie schnellst möglich nach Mohammedanien abzuschieben, damit sie NICHT durch das gott- und sittenlose Verhalten halbnackerter Blondinen traumatisiert werden und die Frauen NICHT geschächtet werden müssen. Abschiebung Mohammedaner: a win-win-win Situation weil dann Deutschland auch Merkels Land nicht mehr ist. Also Seehofer rein in die Kartoffeln und erst raus wenn bei der Bayerischen Landtagwahl alle restlos raus sind. BASTA

  25. Pompfüneberer sind Totengräber und wennsich solche als Primarärzte aufspielen, so kann es sich nur umeine letzte Ölung handeln.
    SO geschehen vom Wiener Magistrat, welche den Abfalltechnischen Sachverständigen in einenprivaten Garten entsenden, umdort gemäß Abfall WIrtschafts Gesetz Alles und Jedes zu Abfallzu erklären – wassonst
    Enteignung nennman solch Vorgang!

  26. Bundeskanzlerin Merkel bleibt im Gegensatz zu Horst Seehofer bei ihrer Unterstützung des Satzes „Der Islam gehört zu Deutschland“.

  27. Eurabier 16. März 2018 at 11:10
    Es bröckelt im Lager der Völkermörder-Parteien…..
    ——————————————————————

    Heut morgen war ja bei den liberal-„humanüstüschn“-Mönnschnliebhabern, richtig große Hyperventilazione angesagt.

    Das SED_Pumuckel hatte einen roten Kopp und krächzte gegen rrrrächz, von wegen Anschläge gegen Mooschien und MuSSliiiieme und so….. Ja ja, wenn es ums Christentum geht dann ist „Religion“ Opium für die „Bevölkerung“; geht es aber um den iSSlam geht dann sind sie Feuer und Flamme in Sachen Toleranzia.
    Der grüne Aristokraten-GennoSSe Konstantin von nixNotz hieb latürnich in die selbe Kerbe.
    Ich warte noch auf den Hustenanfall von Mufti_Mayzeck.

    Hähäääää geil !

  28. @Muenchner 16. März 2018 at 10:51
    Die Patienten in der Psychiatrie glauben auch das sie gesund sind und die anderen sind alle krank und fühlen sich dabei oft selbst als Ärzte.++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Es geht immer um die Frage, ob eine „Störung“ ich-synthon oder ich-dyston erlebt wird.

    Ich-syntone Störungen sind immer davon gekennzeichnet, dass der Betroffene sie nicht reflektieren kann, einen Realitätsverlust erleidet sozusagen. Solche Leute sind ein Problem und haben ein Problem, werden aber niemals in der Lage sein, dies zu erkennen, da überhaupt keine Einsichtsfähigkeit besteht.

    An der Stelle bedürfte es einer Erörterung über kollektive Störungen, welche unter solch einem Aspekt betrachtet werden müssten… resp. eine Betrachtung, wie sich psychotische Störungen von „an der Spitze der Nahrungskette“ nach unten, in die Bevölkerung hinein auswirken.

    In den derzeitigen öffentlichen Diskussionen fehlt mir idR ein (der Kontemplation fähiger) Moderator, der sich auf diese Phänomene versteht. Nur dann könnte man in Diskussionen echte Lösungen erarbeiten…

  29. Mindestens 3 Millionen von Merkel & Gesinnungsgenossen illegal ins Land gelassene Moslems müssen wieder rausgeschafft werden, egal wie, aber schnellstmöglich. Am besten erstmal vollständig den Geldhahn zudrehen. Das ist meine Mindestforderung.

  30. Ich empfehle der Frau Bürgermeisterin eine Taxifahrt vom Münchner Hauptbahnhof, wo sie mit einem Mann aus einem islam. Land einmal ins Gespräch kommen könnte. Ich bin mal in die Situation gekommen und war erstaunt wie offen mir der Herr Chauffeur seine Sicht der Dinge dargelegt hat.

  31. Ich finde überhaupt, die Politiker sollten viel öfter mal durch ihre Stadt gehen und sich mit ihren Goldstücken unterhalten. Mir wurde von Afrika-Goldstücken erklärt, sie seien in Europa um unsere Länder zu übernehmen. Die waren allerdings äußerst reizend, denn sie versprachen, den Christen unter uns die Chance zum Übertritt zum Islam zu geben. Nur die absolut Ungläubigen, für die sieht es dann schlecht aus, meinten sie. Also, immer ran ans Volk, ihr „Politiker“, Eure neuen Bürger warten nur darauf, euch persönlich danken zu können.
    Gestern standen wir noch am Abgrund. Heute sind wir schon einen Schritt weiter…..

  32. Gut, dass dies hier so deutlich aufgezeigt wird! Mit der menschenverachtenden Ideologie der Nazis möchte man als Patriot nicht in Verbindung gebracht werden. Vielmehr möchten wir unsere Werte und unsere deutsche Kultur, mit Fleiss und Anstand bewahren.

    Jens Spahn hat das schon richtig formuliert, man muss wissen wer man ist, welches seine Wurzeln sind und woher man kommt. Nur so lässt sich eine offene Gesellschaft erhalten.

  33. Stimmt es, dass dieser bunte Ärztechor ein Zelt zur Früherkennung von KRÄTZEBEFALL aufstellt? Sepperl Oberdiagnostiker in Begleitung von Schwester Christine mit der Milbensalbe. Fröhliches Jucken in Münchens Bussi-Bussi-Gsellschaft!

  34. Soeben auf „MDR um 4“
    eine kurze Berichterstattung zu irgendeinem Gerichtsverfahren gegen einen linksautonomen Vandalen/Randalierer, der 2015 einen großen Sachschaden in Leipzig angerichtet hat, WEIL NACH EINER PEGIDA-DEMONSTRATION KHALED IDRIS ERSTOCHEN WORDEN WAR!

    Geht’s noch hinterfotziger MDR?

  35. @ eckie 16. März 2018 at 12:42
    „Pompfüneberer sind …“

    google translator kennt das wort nicht. übersetz mal bitte von oesterreichisch auf platt.

  36. Ich habe es so satt, wie der mainstream immer öfter und an immer zahlreicheren Orten bekanntgibt, wer „krank“ „blöd“ etc. ist und wer alles „gut“ und „vernüftig“ ist, was wirklich stimmt und was nicht stimmen kann.
    Anstatt selber nachzudenken und sachlich zu diskutieren.

    Die mainstream-Menschen lassen sich von irgendwelchen Medienaffen und halbgebildeten gehypten Influenzern gegen ihre Mitmenschen aufhetzen und fühlen sich dadurch anscheinend offenbar besser, weil die Medienaffen und Influenzer es so sagen.

    Ohne Nachdenken und breite sachliche Diskussion in der man sich gegenseitig ernstnehmen kann, sind wir verloren. Der notwendige Austausch in der Gesellschaft wird völlig zerschossen durch all diesen Mist dem immer mehr nachrennen.

  37. Patienten als Ärzte: warum nur kommt mir das so bekannt vor?

    Es ist immer ein bedenkliches Zeichen für den Geisteszustand der Betroffenen, wenn Patienten zu der Überzeugung kommen, sie seien „Ärzte“. In diesem Fall hat sich in München die versammelte erste Garde der Realitätsverweigerer, Islamverharmloser, Bunt-Traumtänzer, Willkommens-Fanatiker, Flüchtlings-Fetischisten, Bahnhofs-Klatschpappen, Aluhut-Träger und Offene-Grenzen-Jubler zusammengetan…

    Lüge ist Wahrheit, Sklaverei ist Freiheit, Gift ist Medizin, und Verrückte wollen Leuten, die im Kopf noch normal sind und von daher normal empfinden, weswegen sie gegen die Politik von Wahnsinnigen auf die Straße gehen, so etwas wie „Verstand“ beibringen: Ungefähr so muß es aussehen, wenn die geschlossene Psychiatrie auf die Straße geht. Die obenstehend abgelichtete Versammlung ihrer Bewohner samit deren artikulierter Anspruch liefern dazu die wahrscheinlich bestmögliche Illustration.

  38. Die „Patienten“ haben doch schon längst die Rolle der „Ärzte“ über-
    nommen.

    Oder wie soll man es sich sonst erklären, dass so viele
    an der „deutschen Eiche“ sägen.

Comments are closed.