Frontmann Björn Both von der Band Santiono (2.v.li.) nennt AfDler während eines Auftritts Arschlöcher.
Print Friendly, PDF & Email

Von YORCK TOMKYLE | Beim Klabautermann! Fünf gestandene Männer, die Gesichter von Wind und Wetter gegerbt, singen aus rauen Kehlen Shantys und irische Folksongs: Deutschlands aktuell erfolgreichste Band Santiano gibt sich die Ehre. Während auf der Großleinwand im Hintergrund ein unverkennbar deutsches Weltkriegs-U-Boot auf Feindfahrt durch den Ozean pflügt klingt das Intro von „U96 – Das Boot“ durch die gut gefüllte Halle. Der Altersdurchschnitt des Publikums liegt bei ca. 50 Jahren, wobei auch viele Kinder mit an Bord sind.

Dann legen sie los, die Jungs von Santiano. Sie singen Songs vom Leben auf und an der See, von Zusammenhalt, Sehnsucht, der Liebe und dem Tod. Und von der Suche nach Heimat und Freiheit. Sie singen alte Seemannslieder wie „Kaperfahrt“ und huldigen die Likedeelern, den Piraten Klaus Störtebekers und Gödeke Michels.

Wer dazu den Frontmann Björn Both mit seiner zerfurchten Glatze auf der Bühne stehen sieht, der spürt die Gischt auf der Haut und den Geruch von Teer und Tang in der Nase. Man nimmt ihm und seinen Jungs das ab, was sie da singen – da stehen welche auf der Bühne, die nichts zu tun haben mit dem aalglatten Showbiz eines Dieter Bohlen oder dem Perfektionismus einer Helene Fischer. Hier singen echte Männer und sie singen so, wie man es von echten Männern erwartet: schnörkellos, rau, ungeschminkt.

Das Publikum dankt es ihnen, lässt sich mitreißen auf die stürmische See und wird zu einer Gemeinschaft mit der Band. Einer Gemeinschaft von Seeleuten, die den Elementen des Lebens trotzen. Ein perfekter Abend.

AfD, der Feind

Bis – ja bis es plötzlich ganz still wird und Sänger Both bedeutungsschwanger ankündigt, nun etwas zum Thema Freiheit sagen zu wollen. Aus gegebenem Anlass.

Freiheit, so hebt er an, verschwinde nicht plötzlich mit einem großen Knall. Nein Freiheit werde oft freiwillig abgewählt. Es gebe in Europa bereits Länder, in denen die Völker freiwillig Despoten an die Macht gewählt hätten und auch hierzulande sei die Freiheit in Gefahr. Es gebe auch bei uns im Parlament inzwischen eine Partei – die AfD – die die Freiheit gefährde und gegen diese Soße, diese Arschlöcher, gelte es, die Freiheit zu verteidigen. Und darum, Freunde, sollten wir alle wachsam sein. Wachsam gegen die Feinde der Freiheit.

Nach dieser Ansprache badet sich Both mit selbstgefälligem Grinsen und ausgebreiteten Armen im Jubel der Fans. Man sieht ihm seine Befriedigung darüber an, dass er sich mutig den Feinden der Freiheit entgegengestellt hat. Ein richtiger Seebär eben. Aus echtem Schrot und Korn. Geradeheraus und unbestechlich, selbst wenn er dafür todesmutig soeben den einen oder anderen AfD-Wähler unter seinen Fans im Saal als Arschloch beschimpfen musste. Schließlich kann man auf solche Idioten auch gut verzichten!

Während die Spökenkieker auf der Bühne nun unverdrossen ihr musikalisches Programm weiter durchziehen ist der Abend für so manchen Besucher des Konzerts gelaufen.  Das liegt wohl nicht nur daran, dass niemand gerne dafür bezahlt, als Arschloch bezeichnet zu werden. Der Grund für den plötzlichen Schatten auf vielen Gesichtern in der Halle ist wohl auch der, dass die Sorgen um die eigene Heimat – was immer man auch dafür hält – bei Vielen inzwischen zu groß sind, als dass sie sich durch ein paar billige Worte eines alternden und selbstgerechten Popstars wegwischen ließen.

Die Freiheit, die wir meinen

Einigen Besuchern sieht man an, dass sie am liebsten auf Boths Tirade antworten würden. Freiheit, Herr Both?! Was ist mit der Freiheit unserer Frauen, die sich nun schon nicht mehr am helllichten Tag an bestimmte Orte in ihrer Stadt oder ihrem Dorf trauen? Was ist mit der Freiheit der alten Leute, die aus Angst, beraubt, bestohlen und totgeschlagen zu werden nicht mehr ihre Wohnung verlassen? Was antworten Sie auf die Frage, wie sich die Freiheit der Bewohner unseres Landes durch die millionenfache Aufnahme junger Männer aus gewaltaffinen Kulturkreisen, die sich als Schutzsuchende ausgeben und doch zumeist nur fordernde Armutsmigranten sind, verändern wird?

Was wird mit unserer Freiheit, wenn sich die nun bereits ausgetretenen Pfade nach Deutschland erst mit denen füllen werden, die aufgrund der Bevölkerungsexplosion in Afrika und Asien ihre Heimat in den nächsten Jahren verlassen werden? Herr Both? Was antworten Sie denen, die sich Sorgen um ihre Heimat und um ihre Freiheit machen – dazu gehört übrigens auch die Freiheit, die Sie selbst genießen? Das sind alles Arschlöcher, oder Herr Both?!

Freiheit, Herr Both, braucht erstens Regeln, denn eine Freiheit ohne Regeln mündet in Anarchie, in der sich der Stärkere seine Freiheit auf Kosten des Schwächeren nimmt. Freiheit braucht Regeln, die auch konsequent durchgesetzt werden müssen. Und Freiheit, Herr Both, muss manchmal auch erkämpft und verteidigt werden. Dazu gehört ein wenig mehr, als mit billigen Worten gefahrlos die Scheunentore der Mächtigen einzurennen und Andersdenkende als Arschlöcher zu beschimpfen.

Auch wenn Sie es nicht hören wollen, Herr Both: jeder AfDler, der sich von Leuten wie Ihnen bespucken lässt, um für die Freiheit dieses Landes einzustehen, ist sicher viel weniger Arschloch als jemand, der sich dafür feiern lässt, sinnlose Parolen abzusondern, die seine Plattenfirma gerne von ihm hören will.

So jemand wie Sie lässt die Freiheit über die Planke springen und merkt es noch nicht einmal.

Hauptsache, gutes Gefühl, oder?

» Facebook-Seite von Santiano

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

223 KOMMENTARE

  1. Was für ein widerliches Geschmeiß, dieser Herr Both!

    Als „Seemann“ sollte er ein Gespür dafür haben, wenn der Wind sich dreht…. Manchmal ist es halt besser, einfach die Klappe zu halten!

    Oder hofft er so noch schnell auf der „Heimatwelle“ der Deutschlandabschaffer in den Staatsmedien noch ein paar Milliönchen zusätzlich verdienen zu können!

    Pfui Teufel!

  2. Hoffentlich liest es jemand von seiner Plattengesellschaft.

    „meist nur fordernde Armutsmigranten sind“
    Sie kommen aus Gewaltkulturen und nehmen sich was sie wollen, ohne jemals solidarisch zu sein.
    Armut kann man relativ leicht etwas gegen tun, aber nicht gegen die Art dieser illegalen Migranten.

  3. So werden all diese Knaller für den Erhalt der Macht aufgefordert. Und unterwürfig, wie diese Stoffel sind, hauen die in die Kerbe der „Mächtigen“ rein. Schon lange will ich von all diesen Marionetten nichts mehr sehen und hören.
    Widerliches Pack, welches sich für ALLES mißbrauchen läßt.

  4. Diese illegalen Migranten zerstören nicht unsere Länder und Kulturen, weil sie arm sind, sondern weil sie ganz andere Werte haben, die bei ihnen fest eingebaut sind und sich durch Generationen hindurch nicht verändern.

    Sie sind eben nicht wie wir von Mitgefühl, Liebe, Mitmenschlichkeit und konstruktivem Miteinander geleitet, sondern ziemlich vom Gegenteil. Die Massen der Andresartigen mit ihrem furchtbaren Impact kann keiner verkraften und muss es auch nicht wollen.

  5. Echte Seemänner sehen anderst aus. Und wer andere als Arschlöcher beschimft, spielt nicht in meiner Liga. Ich weiß wer hier das Arschloch ist. Ich bin es als AFD Wähler jedenfalls nicht.

  6. Wir können auch Millionen Kühlschränke annehmen und ihnen unsere Liebe und Solidaritet widmen. Da erfährt man genauso viel Erwiderung seiner Menschlichkeit wie von den illegalen Migranten, abzüglich Gewalt, Kriminalitet, Mergewaltigung, Mobbing und Terrorismus, das schaffen Kühlschränke nämlich nicht.

  7. Nachdenkender 20. März 2018 at 13:34
    So werden all diese Knaller für den Erhalt der Macht aufgefordert. Und unterwürfig, wie diese Stoffel sind, hauen die in die Kerbe der „Mächtigen“ rein. Schon lange will ich von all diesen Marionetten nichts mehr sehen und hören.
    Widerliches Pack, welches sich für ALLES mißbrauchen läßt.

    Das ist so tief, wie man sinken kann. Diese Stoffel haben das absolute 0 erreicht.

  8. Auch erfolgreiche Bands wie ‚Santiano‘ stehen unter einem gesellschaftlichem Druck, welcher sich über die Lügenmedien artikuliert. Ein falsches Wort oder eben keine klare pro-links-Positionierung und den nächste TV (Werbe-) Auftritt bei Silbereisen, Nebel & Co. kann man in die Tonne hauen. Außerdem will man den Tourbus nicht beschädigen lassen…

  9. Habe ich denen schon letztes Jahr, nach dem Konzert in Nürnberg, in ihr Logbuch geschrieben, daß dies das letzte Konzert mit meiner Anwesenheit wahr. Damals fühlte er sich von Erdogan, IS und AfD/Pegida bedroht. ARSCHLOCH !

  10. Schuster, bleib bei Deinen Leisten!

    Warum können nicht Musiker Musik machen, Maler malen, Sportler Sport treiben?

    In Kippings Shithole „DDR“ wurden auch Sportler und „Kulturschaffende“ eingespannt, ein Merkmal von Diktaturen.

    Santianos haben Kinder wie die Black Fööss?

    https://www.ksta.de/koeln/sote-was-gino-trovatello-zum-angriff-sagt-23516352

    Köln –

    Am Karnevalsfreitag ist Alica Trovatello, Tochter von Bläck-Fööss-Gitarrist Gino Trovatello, Opfer eines brutalen Angriffs geworden. Die 25-Jährige wurde nachts am Bahnhof Ehrenfeld von einer Gruppe Jugendlicher angegriffen, sexistisch beleidigt und zusammengeschlagen.
    ….
    Angst habe ich keine. Das was meiner Tochter passiert ist, kann jeder Frau übrigens jederzeit passieren. Sie hätte nichts tun können: Sie stieg aus dem Bus, die Männer kamen aus einer dunklen Ecke. Der Haupttäter war offensichtlich türkischer Herkunft, sprach allerdings akzentfrei Deutsch, ist also offenbar schon in Deutschland geboren worden

  11. „…badet sich Both mit selbstgefälligem Grinsen und ausgebreiteten Armen im Jubel der Fans.“

    haben da alle geklatscht oder ist auch jemand aufgestanden und hat den Saal verlassen?

  12. Wenn man in das puplikum dieses Chores sieht, wird man 0,0 Muslime und 0,0 Schwatte finden.

  13. Seht das als Adelung der AFD
    Je stärker die AFD den Stachel im Fleisch des Systems hat, desto lauter schreit es auf

  14. Wer in dem Alter noch schnell möglichtst viel heraus holen will, dem ist halt jedes Mittel recht. Mit dieser Ansage haben sie wahrscheinlich auch noch den KITA-Förderpreis für Vorschulkinder der Stadt Flensburg gewonnen.

  15. Bleibt man beim Ergebnis der Bundestagswahl, so waren unter den Zuschauern 13% AfD Wähler. Unter ökonomischen Gesichtspunkten hat der Typ also weitgehend alles richtig gemacht. Noch besser wäre es vermutlich gewesen, wenn er sein (politische) Klappe gehalten hätte – wie das die meisten Künstler ja auch tun, um eben keine Seite zu verprellen.

    „Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein.“
    Kurt Tucholsky

  16. Die einzigen, die zur rechtsstaatlichen Ordnung zurück wollen, und die Freiheit nicht nur als Freiheit der Linken verstanden haben wollen, sind die Vertreter der AFD, zumindest der meisten.
    Das dürfte dem Opportunisten Both wohl entgangen sein auf seiner Hafenrundfahrt.

  17. Da das nicht meine Musik ist, hat sich mein Mann mit seinem Kumpel auf den Weg nach Nürnberg letzte Woche gemacht.
    Auch er war voll bedient als er sich für viel Geld einen politische Gehirnwäsche unterziehen musste statt einfach nur unterhalten zu werden.
    Er wird weder irgend eine CD kaufen oder verschenken geschweige so eine Politische Veranstalltung besuchen.

  18. Schade.. Meine Frau und ich hörten deren Musik echt gerne, da die Musik zum einen echt gut klingt und so schön DEUTSCH und dann so eine Aussage. Einfach nur krank. Reden von Freiheit, die keine ist, und würden damit Bulldogge und Co. an der Macht mit diesen Aussagen auch noch bekräftigen.. Oh man. Wie dumm muß man sein.

  19. Hört sich an wie ein auswendig gelerntes Statement, nicht spontan. So was in der Art wünschen sich die linken Vögel ja auch von Helene Fischer. Die läßt sich aber zu solchem Agitpropmist nicht herunter.

  20. Diese senilen GrauKöpfe können Gut und Gerne, die Freiheit rund um den Hindukusch verteidigen. Das kann ein Wiederaufbauprogramm in Afghanistan auslösen. In den zukünftigen Konzerten in den umliegenden Dörfern werden die Dortältesten ihren Respekt konstruktiv zeigen. Auch die Damen werden sich unverhüllt auf, unter, über der Bühne wolllüstig regen. Ihr seit doch Alle so exorbitant Bunt !
    Lebt das aus, zeigt Afghanistan wie Demokratie gelebt wird …….

  21. Hatte ich doch das richtige Bauchgefühl: Ich möchte die noch nie!
    Ich hoffe nur, meine Helene hält sich aus der Politik raus!

  22. Angepasste Mediensystemlinge,was will man anderes erwarten!?
    Diese Teenagerspätlesetruppe mochte ich eh nie….

  23. Arschlochexperte Both hat seine Mitbürger schon länger in Schubladen gesteckt.
    Brut, Verirrte, und Arschlöcher nennt er sie, ohne auf Inhalte einzugehen, denn jeder der gegen Merkel ist, ist gemäss dem Tauber-Axiom ein Arschloch, weshalb politische Feinheiten und das Recht auf eine eigene Meinung verzichtbar sind.

    Both reiht sich daher nahtlos in die Reihe der Faschisten ein, die auch Christen für Irregeführte halten (1:7).

    https://www.swyrl.tv/exclusive/article/316070/santiano-klare-kante-gegen-die-afd

    Bei aller Abneigung gegenüber der Alternative für Deutschland schränkt der 51-Jährige allerdings auch ein: „Nur ein Teil der AfD-Wähler ist die Brut, der Rest sind eben Verirrte. Nicht jeder ‚besorgte Bürger‘ ist ein Arschloch.“

  24. Wenn die wirklich tolerant wären, hätten sie einen Neger in Lederhosen und Tirolerhut in der Band. Heuchler!

  25. Nachdem ich meine Brille aufsetzte……
    fiel mir wieder ein, wer die Mitglieder der Berentzen-Korn-Combo sind.
    Die bunten SurenSöhne Tokiohotels……

  26. PCMCIA 20. März 2018 at 13:50
    „Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein.“
    Kurt Tucholsky

    Und wenn man Entsprechendes in Norwegen tut, wird man direkt als Einzelperson vernichtet.
    Fast jeder macht mit und tritt einem mitten in die Fresse, weil man dann Freiwild ist und Zutreten erlaubt und erwünscht ist.
    Da kann man sich fragen, was überhaupt der Witz dabei ist und wie sich irgendwas ändern kann. Hier schweigt die Masse nicht, sondern tritt zu. Ein grosser Unterschied zu Deutschland.

    Kurt Tucholsky ist in Schweden unter traurigen Umständen verstorben. Skandinavien ist mit seinem resident evil kein Ort zum Leben, man muss es nur wissen.

  27. Hatte das Arschloch einen Zettel in der Hand oder hat er das vorher auswendig gelernt?
    Und ja, ich möchte auch wissen, ob dann einige Zuschauer gegangen sind. Ich wäre gegangen.

  28. Sehr sehr gut – DANKE für die Infos.

    Niemand muss eine Band mögen – so wie niemand die AfD mögen muss.

    SANTIANO – das wars. Nun wandern die Sachen in den Müll.

  29. Liebe Patrioten,

    ein Blick über die Grenze zu unserm Nachbarn Österreich, dort ist gerade etwas aufgeflogen, was in Deutschland sicherlich noch stärker unter Verschluss gehalten werden will, im Arbeitsamt herrscht die „Angst vor Gewalt der Migranten“:
    http://www.krone.at/1671676
    Kaum zu glauben wäre wohl, dass solche Menschen sich in Deutschland besser benehmen würden.

  30. Ich sage es immer wieder….
    Wir bräuchte nur eine Hand voll Promis oder Bands die sich ganz klar pro AfD und deren Programm positionieren.
    Die Stimmung würde schnell kippen, zu unseren Gunsten. Viele brauchen einfach einen Anstoß.
    Eigenes denken liegt Millionen ja anscheinend nicht mehr.

  31. Ich sage es immer wieder….
    Wir bräuchte nur eine Hand voll Promis oder Bands die sich ganz klar pro AfD und deren Programm positionieren.
    Die Stimmung würde schnell kippen, zu unseren Gunsten. Viele brauchen einfach einen Anstoß.
    Eigenes denken liegt Millionen ja anscheinend nicht mehr.

  32. Ekelhafter Systemdreck als Seemannskacke verpackt.

    Widerlich.

    Das ist unsere Zukunft:

    https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/debatte-um-angstraeume-in-berlin-bahnhof-neukoelln-station-der-rohheit/21085268.html

    „Debatte um Angsträume in Berlin Bahnhof Neukölln – Station der Rohheit“

    Wir sind Beute, unsere Töchter Fickfleisch für Invasoren,
    SteuerSklaven zur Vernichtung durch die Junta der Blutraute
    freigegeben.

    Invasion, Kollaboration, Hochverrat… es kann nur eine Strafe geben!

  33. Hat auch nur ein einziger der anwesenden „Arschlöcher“ den Mut gehabt, den Saal zu verlassen? Es gibt mindestens 15% AfD-Wähler, und an einem Abend mit deutschem Liedgut müssten es noch einige mehr sein. Wären die alle vorzeitig abgetreten, dann hätte es ausgesehen wie bei einem Fußballspiel, bei dem viele Zuschauer beim Stand von 5:0 für den Gegner vorzeitig das Stadion verlassen. Das ist aber nicht passiert, weil es zu viele Schlappschwanz-Deutsche gibt, die sich verbal ins Gesicht rotzen lassen – und trotzdem noch brav Beifall klatschen! Wie charakterlos kann man sein?

  34. Ich finde es immer schön, wenn sich Arschlöcher als Arschlöcher outen. Man muß dann keine falsche Einschätzung der Lage befürchten. Wobei in diesem Falle das Outing ja schon länger her ist. Aber egal, eine konstruktive Bestätigung des Status‘ ist ja auch nicht zu verachten.

  35. Sollen sie halt ihre Fans vergraulen. Die Neubürger stehen ja vor den Läden Schlange, wenn diese Bands ein neues Album veröffentlichen und auch die Konzerte werden zum Großteil von Flüchtlingen besucht.

    Bei mir ist leider Depeche Mode durch, nachdem sie seit zwei Jahren auf Kampf gegen „alt rights“ machen. Das letzte Album verherrlicht Marxismus/Leninismus und ist die einzige CD, die ich nicht von DM habe – von um die 200.

  36. Schweinskotelett 20. März 2018 at 14:05

    Irene N. wurde vor ein paar Jahren von Ahmed abgeschlachtet:

    https://www.welt.de/vermischtes/article114153135/Ein-Zufallsopfer-weil-Irene-N-keine-Zeit-hatte.html

    Die Jobcenter-Mitarbeiterin Irene N. starb in Neuss, weil Ahmed S. mit einer Datenschutzerklärung nicht einverstanden war. Nun steht er vor Gericht. Ihm droht lebenslange Haft – und die Ausweisung.
    Weil Ahmed S. aber das Gefühl hatte, man wolle ihn linken, setzte er am Morgen des 26.September 2012 einen folgenschweren Entschluss um. Gegen acht Uhr verließ der marokkanische Staatsbürger seine Wohnung, bewaffnet mit zwei Küchenmessern. Angekommen im Jobcenter an der Stresemannallee, suchte S. den Sachbearbeiter, der ihn zuletzt betreut hatte. Er fand ihn nicht, der Mann war an diesem Tag nicht im Büro.
    Eine Kollegin, Irene N., wurde von S. in ihrem Dienstzimmer aufgesucht und zur Rede gestellt. Die beiden waren sich aufgrund vorheriger Beratungsgespräche gegenseitig bekannt. Die 32-Jährige erklärte, dass sie keine Zeit habe, dem Mann nun zu helfen, weil sie einen Termin habe – es war ihr Todesurteil.

  37. Klar,sind die von der AfD alles Arschlöcher,
    ist man sich mit dem Mainstream einig,winken auch Einladungen zu
    Regierungsfesten oder Präsidentenwahlen oder,oder oder…
    Wie gerne hätte man damals eine Helene Fischer,als Flüchtling, Instrumentalisiert,
    die hat allerdings das einzig vernünftige getan,sich aus allem heraus gehalten und den „Finger “
    gezeigt!
    Mit ist es eigentlich auch egal was Künstler oder sonstigen Flachpfeifen über die AfD zu agitieren haben,die Realität spricht eine andere Sprache und das Volk erkennt,wer ihnen ans „Leder“ will
    und das ist mit Sicherheit nicht ein Herr Gauland,Frau Weidel und Co,vielmehr sind es Personen mit sehr schwer auszusprechenden Namen,die auch noch nicht ganz so lange hier leben.

  38. Einer unserer Büttenredner im Karnevalsverein ( 600 Mitglieder) konnte es sich auf der Bühne ebenfalls nicht verkneifen gegen die AFD zu hetzen. Er ist übrigens in einem SPD Ortsverband im Nachbarort. Daraufhin habe ich an der richtigen Stelle durchklingen lassen, daß falls das nochmal passieren sollte, ich mit sofortiger Wirkung den Verein verlassen werde. Zu meiner Person: Ich bin seit 40 Jahren im Verein und male und gestalte seit 15 Jahren das Bühnenbild zu den entsprechenden Themen. Man könnte auch sagen: sehr schwer zu ersetzen !

  39. burka 20. März 2018 at 13:51
    Da das nicht meine Musik ist, hat sich mein Mann mit seinem Kumpel auf den Weg nach Nürnberg letzte Woche gemacht.
    Auch er war voll bedient als er sich für viel Geld einen politische Gehirnwäsche unterziehen musste statt einfach nur unterhalten zu werden.

    Da ist es dann in der Situation auch noch schwierig sich angemessen zu verhalten. Was man macht ist falsch und wird gegen einen als Verirrter oder A-loch verwendet. Man muss es einfach schweigend machtlos über sich ergehen lassen.

  40. Mjoellnir_ 20. März 2018 at 14:03

    Hatte das Arschloch einen Zettel in der Hand oder hat er das vorher auswendig gelernt?
    Und ja, ich möchte auch wissen, ob dann einige Zuschauer gegangen sind. Ich wäre gegangen.

    * * * * *

    Ich auch!
    Ich lass mir diese Beleidigungen nicht mehr gefallen und zeige jedem „meine Gesinnung“.
    *
    Im Mainstream, da finden sich die aufgetakelten Machos stark.
    Da wird aufgestanden. Dies zeugt von Respekt und Haltung.
    Im Meer von Gleichgesinnten da kann man Flagge zeigen.
    Rückgratlose, angepasste Kriecher . . .
    *
    Das Schlimme: DIE MERKEN NIX

  41. Wo fand das Konzert statt? Ich muß wohl nicht raten…
    Bei den strunzenhohlen Wessies??? Denen kann man Sch….in die Nasen schmieren und sie denken immer noch, es ist Penaten-Creme. Und die angeblichen AfDler im Publikum? Kein Protest?
    Na ja, kann ja sein, daß der Chef das sieht, wenn sie wutentbrant unter Protest den Saal verlassen.
    Solche Würmer!!!
    Mit denen wir NIE was. Jede Liebesmüh vergeblich. Lasst sie ins Messer rennen. Dazu meinen Segen!

  42. Geht nicht mehr zu den Konzerten. Kauft nichts mehr von denen. Habt Ihr schon etwas gekauft, dann gebt es zurück und verlangt Euer Geld wieder. Es kann ja auch nicht im Sinne dieser Heinis sein, Geld von „Arschlöchern“ anzunehmen. Geht in den Laden und sagt: „Ich möchte diese Scheibe zurück geben, denn die haben mich als Arschloch bezeichnet.“ Auch wenn Ihr das Geld nicht zurückbekommen solltet, dann könnt ihr doch einen netten Aufriß im Geschäft machen, und die Anwesenden darauf hinweisen, was „Santiano“ für PC-konforme Flitzpiepen sind! – Nix mit Störtebekker! – Eher Honecker!

  43. Santiano = Retortenopas, die mit Seefahrt so viel zu tun haben wie ein 1€ Döner mit gutem Essen.

  44. Die „Freiheit“ sieht für junge Mädchen und Frauen im Moment so aus.

    https://www.wr.de/region/rhein-und-ruhr/sexueller-uebergriff-auf-junge-joggerin-bei-olsberg-id213771553.html
    Mit dem Hubschrauber fahndete die Polizei Montagabend nach einem Mann, der auf dem Ruhrtalradweg bei Olsberg eine Joggerin sexuell belästigt hat.
    Gegenüber der Polizei gab das Mädchen folgende Täterbeschreibung ab. Etwa 17 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, südländisches Aussehen. Der Unbekannte hatte kurze schwarze lockige Haare und war mit einer blauen Softshelljacke, dunklen Jeans und dunkelblauen Sneakers bekleidet.

    https://www.wr.de/region/rhein-und-ruhr/festgenommener-grapscher-begeht-nach-freilassung-naechste-tat-id213760575.html
    Ein Mann wird nach einer sexuellen Belästigung im Dortmunder Hauptbahnhof von der Polizei aufgegriffen. Danach begeht er sofort die nächste Tat.
    Der 24-jährige Syrer soll am Samstagmorgen zunächst eine 22-jährige Frau aus Rüsselsheim am Dortmunder Hauptbahnhof im Intimbereich berührt haben, wie die Polizei berichtet.
    Daraufhin beging er die nächste Tat: In einem Schnellrestaurant neben der Wache, belästigte er auf die gleiche Art und Weise eine 24-jährige Dortmunderin sexuell.

  45. Eurabier 20. März 2018 at 14:11
    Schweinskotelett 20. März 2018 at 14:05

    Irene N. wurde vor ein paar Jahren von Ahmed abgeschlachtet:
    https://www.welt.de/vermischtes/article114153135/Ein-Zufallsopfer-weil-Irene-N-keine-Zeit-hatte.html
    „Weil Ahmed S. aber das Gefühl hatte, man wolle ihn linken, setzte er am Morgen des 26.September 2012 einen folgenschweren Entschluss um. Gegen acht Uhr verließ der marokkanische Staatsbürger seine Wohnung, bewaffnet mit zwei Küchenmessern. Angekommen im Jobcenter …“

    Wann versteht es der mainstream, dass die nicht intergriert werden können in eine humane Gesellschaft? Sie sind tickende Bomben. Wieviele Menschen müssen noch sterben oder im Leben beeinträchtigt werden, bis die Einzelfälle als die Regel erkannt werden?

  46. Seemänner? Die? Soll das ein Witz sein? Immer die selbe Melodie runterrasselnd sind das sicher keine Seemänner … ha, ha, ha.

  47. Auch “ urige Seebären „, echte , rauhe Männer , die Shanties u.dgl . singen
    hängen ihr Mäntelchen in den Wind , der gerade bläst .

    Das zahlt sich aus …

    Gegen diesen Wind anzusingen , bringt nur Ärger …

  48. Ach Mist Mensch! Ich mag doch diese Band …

    Warum sind die denn alle von diesem Idiotenvirus befallen, dass ausgerechnet die völlig Uninformierten einen auf oberschlau und scheinbar humanistisch machen?

  49. Kurze Erklärung noch: die Haupteinnahmequelle solcher Bands sind die GEMA-Zahlungen. Je häufiger sie im Rundfunk gespielt werden, desto üppiger der Check.

    Früher waren die Tonträgerverkäufe die Haupteinnahmequelle, Streaming bringt kaum etwas und auf Konzerte haben immer weniger Leute Bock. Woran das wohl liegt…

    Jedenfalls muss man als deutscher Künstler dem in den öffentlich-rechtlichen Medien vorherrschenden Narrativ folgen, sonst bekommt man immer weniger Airtime und somit Plays und somit GEMA.

    Die GEMA ist übrigens komplett links-grün versifft. Kenne dort so ziemlich jeden…

  50. schwarzrotsenf 20. März 2018 at 14:15
    Und die angeblichen AfDler im Publikum? Kein Protest?

    Das geht doch nur nach hinten los, wenn es die Minderheit im Saal ist mit dem Influenzer auf dem Podium. Ist ja (eigentlich) keine politische Veranstaltung.
    Ich hätte wahrscheinlich „Buhhhooo“ gerufen. Aber da ist man „verwirrt“ oder „A-loch“ und evt. Schlafschaf-Begleitung ist es peinlich.

  51. Als besonders freiheitlich habe ich die linksbunte Republik, die der Systembarde mit aller Macht gegen die AfD verteidigen will, nie wahrgenommen. Immerhin weiß ich jetzt, wessen Musik ich in meinem weiteren Leben nicht eine Sekunde Gehör schenken werde. Vielen Dank, PI-News!

  52. Hoch im Norden ist es ja auch die AfD, die eine Bedrohung der Freiheit darstellt – und nicht etwa, nur um ein aktuelles Beispiel zu benennen, polizeibekannte und „erlebnisorientierte“ Jugendliche „unterschiedlicher Nationalitäten“, die sich zu Prügeleien in der Innenstadt Flensburgs verabreden. Selbst 14- und 16-jährigen Mädchen fehlt der Respekt vor der ortsansässigen Polizei, gegen die sie „die Menge“ aufzuheizen versuchten und die Beamten anzugreifen aufforderten.

    Die Polizei zeigt nun stärkere Präsenz in der Innenstadt, um das „Sicherheitsgefühl“ (ja, Gefühl!) der „Bürgerinnen und Bürgern“ zu stärken. So steht es hier:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/3896223

    Die örtliche Presse kommt natürlich ohne nähere Beschreibung der „Jugendgruppen“ aus und lässt Leserkommentare nicht zu:

    https://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/polizei-beendet-jagdszenen-in-der-innenstadt-id19374241.html

  53. Zu oft auf dem roten Sofa gesessen?

    Ich mag die Musik von Santiano. Von meinem Vorhaben, eine CD zu erwerben werde ich aber jetzt Abstand nehmen! Höre ich die Musik weiter gratis bei youtube.

    Ich würde die Band trotz ihrer linkslastigen Propaganda nicht in die Kategorie linker Dumpfbacken vom Schlage eines Campino, Maffay und Lindenberg einordnen. Die Musik bedient ja auch eher deutsche Traditionen, wenn auch modern verpackt. Dennoch würde mich interessieren, wie diese ständigen politischen Bekundungen, die sxhwer an die DDR erinnern, zustande gekommen.

    Ich denke da zum Beispiel an eine Semdung auf dem roten Sofa mit der abgetakelten und schmierigen Tietjen. Wie läuft das eigentlich mit der linken Beeinflussung? Gibt Santiano solche Statements im vorauseilenden Gehorsam oder aus Überzeugung ab? Oder ist es so, dass es heisst: wir könnten Eure Songs öfter spielen und Euch auch mal einladen, wenn ihr mal was gegen Rechts sagt. Wir haben von unserer Propagandaabteilung mal was für Euch vorbereiten lassen etc.

  54. Aus dem Artikel:
    „Deutschlands aktuell erfolgreichste Band Santiano gibt sich die Ehre“

    Naja, nie von denen gehört und vermutlich bin ich nicht der einzige.
    Nun haben die alten Knaben das, was sie mit ihrer Musik wohl nie erreicht hätten- die Aufmerksamkeit der Medien. Systempresse und GEZ werden die Band jetzt bejubeln.
    Aber ob das vergleichbar mit dem Jubel ist, den Musiker für ihre Musik so gerne sehen oder hören wollen?
    Für mich reihen sich diese grauhaarigen Knaben in die Schlange derer ein, die schleimend und gebückt dem System hinterherkriechen (um es mal sehr vorsichtig auszudrücken und nicht vom „Hineinkriechen“ zu reden.

  55. Mainstream-is-overrated 20. März 2018 at 14:22
    Jedenfalls muss man als deutscher Künstler dem in den öffentlich-rechtlichen Medien vorherrschenden Narrativ folgen, sonst bekommt man immer weniger Airtime und somit Plays und somit GEMA.

    Ist hier auch so. Hier ist auch viel airtime für RAP-Bros vom Asyladel, die in kebab-Norwegisch über das harte Leben als affirmative action-Bevorteilter jaulen.

  56. @ Eurabier 20. März 2018 at 14:11

    Schweinskotelett 20. März 2018 at 14:05

    Irene N. wurde vor ein paar Jahren von Ahmed abgeschlachtet:

    https://www.welt.de/vermischtes/article114153135/Ein-Zufallsopfer-weil-Irene-N-keine-Zeit-hatte.html

    =============================================

    Die Welt hält sich ja meist noch etwas zurück, aber bei Du-Mont Blättchen liest man etwa bei Fahrrad Opfern nach Unfällen Vorwürfe, dass sich das Opfer nicht hinreichend geschützt haben soll. Man könnte sich dann wohl in etwa so einen zynischen Satz übertragen aufs Arbeitsamt vorstellen: die Angestellte trug keine Schutzweste im Arbeitsamt.

  57. Solche „Künstler“ bereiten den Weg für den Bürgerkrieg. Hass gegen eine demokratisch gewählte Partei und deren Wähler, wie nazi ist das denn!.

  58. @fiskegrateng 20. März 2018 at 14:32

    Norwegen hat natürlich auch eine eigene „GEMA“, also eine Musikverwertungsgesellschaft, aber mir fällt gerade der Name nicht ein. Und somit kann es ebenfalls zu solchen Rückkopplungen kommen. Das eigentliche Problem sind aber die öffentlich-rechtlichen Staatsmedien.

  59. Wer hat am Sonntag um 20.15 Uhr auf 3sat Pufpaff gesehen? Besonders der 2. der auftrat war total gehirngewaschen mit seinen Beschimpfungen gegen Frau von Storch. Wer hat die Mittel und die Kraft sowas anzuzeigen? Der bekommt auch noch Geld fuer die oeffentliche Beleidigung. Und ca. 90 % im Publikum fanden das zum Johlen und Klatschen. Also auch Pufpaff nach Nuhr fuer mich gestorben.

  60. Ach ja, die mutigen „Künstler“, die dem politischen Mainstream in den Arsch kriechen und fast besinnungslos die ewig gleichen Satzbaracken ablassen, Propaganda abkacken und sich dabei ganz dolle auf die eigenen Schulter klopfen. Diese Arschlöcher habe ich schon lange satt. Wer noch alle Tassen im Schrank hat und mit offenen Augen die Entwicklungen in Deutschland beobachtet, der kann diesen peinlichen Eiertanz kaum noch ertragen. Die gewalttätige Entwicklung Europas zu islamisierten Shitholes, die vor Unfreiheit nur so stinken, die kann so ein singende Dumpfbacke natürlich nicht sehen wollen, denn er weiß ja messerscharf wer die Feinde der Freiheit sind: diejenigen, die vor Entwicklungen zur Unfreiheit warnen.
    Dieser Pseudo-Seebär ist halt selbst ein weiteres Arschloch im Ozean der Blödheit.

  61. Ich bin im Juni 2017 der AfD beigetreten – erstmals in meinem Leben in einer Partei (mit 68 Jahren).
    Den nachfolgenden Kommentar habe ich eben auf der FB-Seite von Santiano hinterlassen. Es ist überhaupt mein erster FB-Kommentar. Und ich muss mir hier zusätzlich Luft machen. Es ist inzwischen wirklich unerträglich heiß geworden hier. Es wird allerhöchste Zeit, dass in Deutschland frische Luft reinkommt. Ich bin seeeeeeehr enttäuscht über Santiano. Wir wollen heute in unserem KV eine Veranstaltung zum Pflegekammergesetz machen. Wir haben jetzt das vierte Lokal…. die vorherigen nach anfänglicher Zusage abgesagt…. weil sie unter Druck gesetzt wurden…… Von wegen Freiheit nach Frontmann Björn…

    Harte Seebären und Symbole für Freiheit, Freundschaft, Kameradschaft und absolute Geradlinig- und Aufrichtigkeit. Ich bewundere Euch für Eure Lieder und Eure Ausstrahlung – schon ziemlich lange. Ich wollte schon lange ein Konzert von Euch besuchen – immer kam etwas dazwischen. Ich höre Euch ziemlich oft – auch wegen der deutschen Sprache (nicht wegen der deutschen Sprache, sondern weil dies meine Muttersprache ist und das die ist, die ich am besten verstehe), weil man so herrlich mitsingen (naja, ich kann nicht singen – ist ja aber auch egal) oder mitbrummen kann. Bei fast jeder Tätigkeit, am liebsten beim Handwerken – wohl auch manchmal zum Leidwesen der Nachbarn, wenn ich Euch zu sehr aufgedreht habe 🙂 :-), habe ich Euch gaaaaaanz häufig gehört. Wenn ich mich aufbauen wollte oder wenn ich besonders gut drauf war, egal, Eure Lieder haben IMMER geholfen – zum Positiven. Wenn die Nachricht stimmt, die ich gerade gelesen habe, muss ich leider sagen, dass mich Frontmann Björn mit seinen Äußerungen bei einem Konzert maßlos enttäuscht hat. Ich muss sogar sagen, es treibt mir vor Enttäuschung die Tränen in die Augen….. Ihr? ….. Nein, ich kann und will es nicht glauben…. Von Euch hätte ich mir so etwas am wenigsten vorstellen können…. Ich will nochmal recherchieren, ob das, was ich gelesen habe, wirklich stimmt – ich kann und will es einfach nicht glauben. Aber wenn es stimmt, ist es mit meiner ehrlichen Bewunderung und der mindestens virtuellen Kameradschaft vorbei. Aber, wie gesagt, wenn die Aussagen im Artikel stimmen, dann seid Ihr ja froh, dass ich weg bin. Sehr, sehr schade. Aber ich sage immer – es ist, wie es ist. Warum bleibt Ihr nicht bei dem, was Ihr am besten könnt ? Geniale Seemannslieder von Treue, Wahrheit, Kameradschaft. Aus der Traum

  62. @Zallaqa 20. März 2018 at 14:30

    Ich mag die Musik von Santiano. Von meinem Vorhaben, eine CD zu erwerben werde ich aber jetzt Abstand nehmen! Höre ich die Musik weiter gratis bei youtube.

    Mit jedem YouTube-Play bekommen die Künstler via GEMA Geld.

  63. Nachdem ich mich wieder etwas beruhigt habe:

    Ja, es wird sicher so sein, dass heutzutage in unserer fast fertig installierten Gesinnungsdiktatur eben alle „gesellschaftlich relevanten Gruppen“ angehalten werden, solche politischen Statements im Sinne unserer Nomenklatura abzugeben.

    Ich erinnere da nur an den Druck, der wiederholt auch auf Helene Fischer ausgeübt wurde, sich nun mal „endlich“ zu den „Flüchtlingen“ zu äußern… allerdings ist die Dame eine so große Nummer, dass sie es sich leisten kann das zu ignorieren.

    Oder denkt nur an das Theater um Xavier Naidoo …

  64. Dieses krankhafte Linkssein durchzieht die deutsche Gesellschaft wie ein Krebsgeschwür.

  65. Dieser peinliche Altmaenner Chor wird noch um jeden AFD Wähler in der Halle froh sein, oder diese senilen Deppen müssen ihr Repertoire ändern und künftig Wüstenschiffe besingen auf denen die stolzen Musels zu uns reiten um beim Amt die Knete abzuholen. Ich wusste gar das in diesem Genre auch gekokst wird, anders lässt sich der Auftritt der Möchtegernpiratenglatze nicht erklären, mit vollen Segeln ins Verderben…

  66. das ist ne Poserband. Nix als heißer Dampf. Ich konnte die Blödmänner noch nie ab. Wahrscheinlich auch deshalb, weil ich im Gegensatz zu den Arschlöchern dort wirklich zur See gefahren bin. Singen von Sachen, von denen sie keine Ahnung haben. Wie bei TruckStop. Haben doch auch immer von der Freiheit der Strasse und so gesungen. Unterhalte Dich mal mit nem Trucker, der wird Dir aber was erzählen…..

  67. Einfach diesen ganzen Dreck boykottieren. Das tut ihnen am schnellsten und am meisten weh – der Geldbeutel. Können ja von ihrer „Freiheit“ leben, die ihnen die Blockparteien lassen – aber nur solange sie deren „Lied“ singen.

  68. Wann immer ich diesen Dumm-Schmarrn aus der Marketing-Retorte gesehen habe, wurde schnell weiter gezappt. Die Aussage passt zu diesen hirnlosen Idioten, die dummes Zeugs plärren. Jeder Satz wurde ihnen vorgeschrieben. Und jetzt bekommen sie ein paar Lobeszeilen von Medien, die sowieso bald niemand mehr liest.

  69. Und ein letztes Mal ich zu dem Thema:

    Ich war eben bei Herrn Björn Both auf der Facebook-Seite, weil ich ihm eigentlich einen kritischen Kommentar reinsetzen wollte. Als ich mir aber so seine letzten Beiträge angesehen habe, ist mir dabei die Lust vergangen.

    Der Typ ist Überzeugungstäter, d. h. ein Fan der „Grünen“ und sonstiger linker Nichtspeiler. Und AfD-Wähler sind natürlich nur Ahnungslose usw.

    Soll ich da meine Zeit verschwenden, mich mit einem geistlosen Barden rumzustreiten?

  70. Fällt mir gerade noch etwas ein:

    Damit die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten die Musik spielen dürfen, müssen sie eine Pauschale an die GEMA zahlen. Per Verteilungsplan der GEMA geht dann das Geld an die Künstler. Woher nimmt der ÖR das Geld für die Pauschale? GEZ. Also:

    GEZ => ÖR => GEMA => Musikurheber (Künstler) und Musikverlage

    Nun versteht man, warum die Künstler die AfD hassen, da diese ja etwas gegen die GEZ hat.

  71. Wer mich zu so einer Aussage „nötigt“, der spricht zu mir als Feind der Freiheit. Da steht ein Feind der Freiheit.

  72. Diese Künstler verhalten sich genauso konform wie ihre Vorgänger in den vorangegangenen deutschen Diktaturen (öffentliches Bekenntnis zum Führer oder zur Staatspartei). Pfui! Was seid Ihr nur für Systemknechte!

  73. @terminator 20. März 2018 at 14:53

    Weshalb die Band ja auch gefühlt alle zwei Wochen in der ZDF-Sendung „Volle Kanne“ zu Gast ist. Eingeladen wird, wer regimetreu ist und gegen die AfD hetzt.

    Und so schließt sich der Kreis – siehe meine Kommentare oben.

  74. Wundert mich nicht. So penetrant wie diese „Band“ und ihre Musik im Werbefernsehen verkauft wird, wird müssen die PC sein. Wobei ich diesen bombasto-choreographisch aufgeputschten und präsentierten Kram seit jeher als peinlichen, künstlichen Mist empfinde.

  75. Mein Sohn ist Santiano-Fan. Durch ihn habe ich die Gruppe kennengelernt. Und dann haben sie auch noch mal mit Faun, die ich wiederum mag, was zusammen gemacht. Im späten Frühjahr sind sie bei uns in der Gegend. Naja, ein Besuch der Veranstaltung erübrigt sich. Hab ihnen gerade was Nettes ins Stammbuch auf Facebook geschrieben. Bin da aber nicht die einzige, andere waren noch viel „netter“ als ich.

    Wie kann man nur so blöd sein und sich für Politik instrumentalisieren lassen und das auch noch auf so widerlich primitive Weise tun! Bands leben doch davon, dass sie viele verschiedene Menschen ansprechen, die dann ihre Scheiben kaufen und auf ihre Konzerte gehen! Die meinen wohl, Regimekritiker seien in Germoney in der Minderzahl. Wenn sie sich mal nur nicht verrechnet haben!

  76. Danke für die Warnung. Diese „Musik“, die ich schon im Kindergarten nicht mehr hören wollte, verschenke ich jetzt auch nicht mehr an meine Großeltern,

  77. Schon wieder dahergelaufene Künstler, die lebenslang bei mir verloren haben. Schlecht fürs Geschäft Jungs, da hätte ich zumindest ein neutrales Verhalten erwartet.

  78. wundert mich, dass dieser drittklassige Möchtegern Sänger Björn Both, dem anscheinend nach seiner Vorstellung sein Lebenstraum als beachteter “ Rockstar “ gelungen ist, mit seinem starr und gehemmt wirkend, ungeschickt aufgesetzt, stets gemimter Darstellung eines harten Kerls mit Rauch-kratziger Stimme, bei seinem zum Fremdschämen lächerlichen Auftritt mit wichtiger gesellschaftspolitischer Botschaft gegen die von der AfD gefährdete Freiheit nicht einen weißen Flügel auf die Bühne holte, und die allzeit ewige Friedenshymne … “ Imagine “ … in C-Dur ( ersatzweise D-Dur ) gespielt hat, was für ein lächerlicher Kerl dieser Both,

  79. Gott, ist der dämlich.
    Ich hab drauf gewartet, auf ein Zeichen, wie diese Band tickt.
    Danke PI, jetzt weiß ich s.

    Fünf dämliche Männer.
    Mal wieder…..
    Männer.

  80. Ich hatte auch solch ein Erlebnis auf einem Konzert.Dort würde auf der Bühne das Bild von dem ertrunkenen Invasorenkind am Strand groß projeziert.Der Sänger laberte dann auch so einen Müll und heuchelte Anteilnahme,seitdem ist diese Band für mich gestorben!!!

  81. Das wahre Seemanslied.
    https://www.youtube.com/watch?v=oeQGVtPUIiI
    Das ist nicht von Hampelmännern einer Abu Dhabi Media Company vorgetragen.

    Die Bilder, mit denen dort auf Youtube „Wir lagen vor Madagaskar“ hinterlegt wurden, machen aber nachdenklich. Was für junge Burschen das sind! Denen wird man aber kaum Vorwürfe machen können, die wurden sicherlich von der Schule direkt weg geholt und hatten keine Wahl. Überdies, damals, die jungen Leute, sportlich und nicht technikfeindlich. So tolle Schnellbote gab es auch nicht privat.

    Aber heutzutage, die jungen Leute, die hätten alle Möglichkeiten offen, sie müssten sich nicht den ungewaschenen vermummten Spinnern anschließen, Steine und Flaschen schmeißen, alte Leute zusammenschlagen und Frauen und ihre Familien bedrohen, oder Autos anzünden. Sie könnten sich auch frei informieren. Und frei für die Freiheit und freie Meinung entscheiden.

    Aber was diese Lakaien der Abu Dhabi Media Company betrifft, vergesst die doch einfach und lasst die links liegen.

  82. … Freiheit, so hebt er an, verschwinde nicht plötzlich mit einem großen Knall. Nein Freiheit werde oft freiwillig abgewählt. Es gebe in Europa bereits Länder, in denen die Völker freiwillig Despoten an die Macht gewählt hätten und auch hierzulande sei die Freiheit in Gefahr. Es gebe auch bei uns im Parlament inzwischen eine Partei – die AfD – die die Freiheit gefährde und gegen diese Soße, diese Arschlöcher, gelte es, die Freiheit zu verteidigen. Und darum, Freunde, sollten wir alle wachsam sein. Wachsam gegen die Feinde der Freiheit …

    Ah, die »Freiheit« wird wieder mal bemüht – die dürfte derzeit scheints groß in Mode sein: und bekanntlicherweise reicht ja die Verwendung selbst einer solch nichtssagenden Floskel, um dem Sprecher die Aura objektiver Glaubwürdigkeit zu verleihen, und wiederum damit eine emotional-positive Stimmung bei seinen Hörern zu erzeugen … in Wahrheit natürlich , dh. »in erster Linie

    zählt aber der Mensch«, so befand dies beispielsweise auch schon die Sparkasse, und viele, viele folgten: Der Personaldienstleister »Bei uns zählt der Mensch«, der Strukturvertrieb »Für uns zählt der Mensch«, der Kreisverband der Grünen ebenso wie das Ausbildungsinstitut »Was zählt, ist der Mensch!« oder das Versandhaus »Jeder Mensch zählt!«. Und auch mancher Finanzberater bewegt sich am liebsten »da, wo der Mensch zählt«. Dabei wurde die Frage, warum das so ist, bereits 2003 vom österreichischen Kabarettisten Alfred Poier beim Eurovision Song Contest abschließend beantwortet:
    »Weil der Mensch zählt!«

    ——
    Dritter Absatz frei aus: Reinhard Schlüter
    Schönsprech
    Wie uns Politik und Lobby das Blaue vom Himmel erzählen

  83. Der nimmt Wörter in den Mund, die nehme ich nicht mal in die Hand! Kein Anstand, kein Benehmen! Einfach unterste Schublade!

  84. Jajaja,die vielbeschworene Freiheit.Daß dies auch die Freiheit der Andersdenkenden beinhaltet,das wird von solch „mutigen“ Kämpfern gegen Räääächts völlig vergessen.Ein Paradebeispiel für Intoleranz.
    Ich fand diese Typen immer zum Würgen,abgesehen von dem Quatsch mit der Freiheit.

  85. Oberschlau 20. März 2018 at 14:46
    … mit Verlaub Herr Both: Sie sind ein opportunistisches Arschloch!
    ****************************************************
    ……und sollten sich ganz schnell mal mit der bei *Philosophia Perennis*
    veröffentlichten Liste („ERKLÄRUNG 2018“) beschäftigen, wo Namen
    weitaus geeigneter Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens für die Abgabe
    politischer Statements zu finden sind!!!

  86. Dieses Arschloch trägt eine Mitschuld daran, wenn der linke Wahnsinn noch länger dauert und in der Folge, dass weitere Deutsche ermordet werden.
    Aber er hat es für eine gute Sache gemacht. Für sein eigenes Bankkonto…
    Ich verstehe gut, dass nicht jeder zum Widerstandskämpfer geboren ist. Ich auch nicht. Aber man muss doch wenigstens nicht mitmachen. Er hätte seine Fresse halten können.

  87. @ AtticusFinch 20. März 2018 at 15:00

    Bands leben doch davon, dass sie viele verschiedene Menschen ansprechen, die dann ihre Scheiben kaufen und auf ihre Konzerte gehen!

    Bands leben in erster Linie davon, dass die Plattenfirmen und Agenturen sie intensiv bewerben und die Medien viel über sie berichten bzw. im TV auftreten lassen und im Radio spielen. Die Fans kommen von alleine, wenn das stimmt, und bleiben komplett aus, wenn die Werbung aufhört oder – aber das ist natürlich nur eine Vermutung – wenn schockierende Details aus dem Privatleben breitgetreten werden.

  88. Mit dieser Äusserung sind diese linkskranken Wixxer bei mir unten durch. Boykottiert ihre Konzerte und kauft keine Musik mehr von diesen roten Nazis.

  89. Klasse Artikel! 100 % Treffer mittschiffs. Santiano ist seit einigen Zeiten die Leib- und Magenband vom NDDR; kein Hafengeburtstag, auf dem die nicht ihre Seemanns-Simulation von sich geben.

    Und dementsprechend rumschwallen. Die passen perfekt zum NDDR, dem FC. St. Pauli und dem unsäglichen „Kapitän“ – der Typ war mal Maschinist – Jürgen Schwandt, der sich in der MOPO als „Seemann“ unendlich gägän Rächtz ausmären durfte:

    Schwandt unterstrich in seinem Beitrag für die „Morgenpost“, dass es ihm wichtig gewesen sei, klar Position zu beziehen. „Als Leidtragender des Dritten Reiches hatte ich mir geschworen, aufzustehen gegen die neuen Rechten, gegen die AfD und NPD. Mir gefiel es, dass ich meine Popularität für Schwache und Außenseiter einsetzen konnte.“

    https://www.n-tv.de/panorama/Blogger-Kapitaen-Schwandt-nimmt-Abschied-article18815171.html

    Schwandts Verlag, der „Ankerherz-Verlag“, ist übrigens eine Promi-Bling-Bling-Gründung einem, der gerne unter den üblichen oberen Zehntausend aus Medien, Fußballern, Boxern und Syltprahlern ein und ausgehet und von einer unverfälschten „rauen Seemannsmännerwelt“ träumt. Stefan Krücken.

    – Dann kommen Schauspieler wie Axel Prahl, Henning Baum oder Dietmar Bär höchstpersönlich in den Alten Tanzsaal mitten in der Provinz und lesen die Bücher von Abenteuern auf Hoher See.
    – eine Freundschaft: ganz besonders eng ist die mit Bobby Dekeyser, dem ehemaligen Fußballprofi, der mit seiner Möbelfirma Dedon zum Millionär wurde und heute auf den Philippinen Entwicklungshilfe leistet.
    – Auch Schauspieler Henning Baum ist ein Teil der Ankerherz-Gemeinschaft, die so etwas wie eine große Familie geworden ist. Der Mann, der aussieht wie er heißt, mit Muskeln und Charme, präsentiert derzeit das neue Buch übers Boxen.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article139715724/Ein-Herz-fuer-echte-Kerle.html

    Sollen sie doch. Von mir aus. Ihr moralischer erigierter Zeigefinger wäre ihnen allerdings bereits beim ersten Ausflug in die Wanten abgebrochen.

    Von Santiano bis zu den anderen getarnten Landratten: Üblicher norddeutscher Erziehungsklüngel der üblichen Verdächtigen unter der Mogelpackung „Seemänner“. Weil es schließlich „norddeutsch“ sein soll.

  90. Der Witz an der Sache ist, diese Herren geben sich den Anspruch, Demokraten zu sein. Im gleichen Atemzug widerlegen sie ihr Handeln und demaskieren sich selber. Getreu dem Motto, wir haben euch alle in die Tasche gegriffen, jetzt haben wir genug Kohle verdient, wird jetzt aussortiert. Merken die nicht, wie sie sich selber instrumentalisiert haben lassen? Und für wen und was? Für eine Pateiendemokratie? 6 Millionen Wähler als „diese Soße, diese Arschlöcher“ zu bezeichnen ist schon starker Tobak. Naja, dann dürfen wir ja in Zukunft orientalisch angehauchte Santiano-Mucke erwarten und die weiblichen Besucher sich den freundlich, grabschenden MUFLS, die schon kurz vor dem Rentneralter sind, hingeben.

  91. Haben wohl zu lange auf See zugebracht, diese gestandenen Herren, um die gegenwärtige Umstände in DE zu kennen!

    So geht’s leider, wenn Stars Politik machen: Guter Auftritt – wenn man bloß Nichts von deren Politik wüsste. Ist ja in Hollywood mehr als bekannt.

  92. Klasse Artikel! 100 % Treffer mittschiffs. Santiano ist seit einigen Zeiten die Leib- und Magenband vom NDDR; kein Hafengeburtstag, auf dem die nicht ihre Seemanns-Simulation von sich geben.

    Und dementsprechend rumschwallen. Die passen perfekt zum NDDR, dem FC. St. Pauli und dem unsäglichen „Kapitän“ – der Typ war mal Maschinist – Jürgen Schwandt, der sich in der MOPO als „Seemann“ unendlich gägän Rächtz ausmären durfte:

    Schwandt unterstrich in seinem Beitrag für die „Morgenpost“, dass es ihm wichtig gewesen sei, klar Position zu beziehen. „Als Leidtragender des Dritten Reiches hatte ich mir geschworen, aufzustehen gegen die neuen Rechten, gegen die AfD und (hier greift wohl ein Filter, daher verfremdet, ed.) ENNPEDEH. Mir gefiel es, dass ich meine Popularität für Schwache und Außenseiter einsetzen konnte.“

    https://www.n-tv.de/panorama/Blogger-Kapitaen-Schwandt-nimmt-Abschied-article18815171.html

    Schwandts Verlag, der „Ankerherz-Verlag“, ist übrigens eine Promi-Bling-Bling-Gründung einem, der gerne unter den üblichen oberen Zehntausend aus Medien, Fußballern, Boxern und Syltprahlern ein und ausgehet und von einer unverfälschten „rauen Seemannsmännerwelt“ träumt. Stefan Krücken.

    – Dann kommen Schauspieler wie Axel Prahl, Henning Baum oder Dietmar Bär höchstpersönlich in den Alten Tanzsaal mitten in der Provinz und lesen die Bücher von Abenteuern auf Hoher See.
    – eine Freundschaft: ganz besonders eng ist die mit Bobby Dekeyser, dem ehemaligen Fußballprofi, der mit seiner Möbelfirma Dedon zum Millionär wurde und heute auf den Philippinen Entwicklungshilfe leistet.
    – Auch Schauspieler Henning Baum ist ein Teil der Ankerherz-Gemeinschaft, die so etwas wie eine große Familie geworden ist. Der Mann, der aussieht wie er heißt, mit Muskeln und Charme, präsentiert derzeit das neue Buch übers Boxen.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article139715724/Ein-Herz-fuer-echte-Kerle.html

    Sollen sie doch. Von mir aus. Ihr moralischer erigierter Zeigefinger wäre ihnen allerdings bereits beim ersten Ausflug in die Wanten abgebrochen.

    Von Santiano bis zu den anderen getarnten Landratten: Üblicher norddeutscher Erziehungsklüngel der üblichen Verdächtigen unter der Mogelpackung „Seemänner“. Weil es schließlich „norddeutsch“ sein soll.

  93. @ Holzwurm 20. März 2018 at 15:21

    Achtung: Zeugen in Hamburg gesucht!!!

    https://www.mopo.de/hamburg/polizei/zeugen-gesucht–mann–37–nach–merkel-muss-weg—demo-bewusstlos-gepruegelt-29898854

    ======================================

    Fällt das unter die Rubrik „Gutmenschen stellen sich vor“?
    Was für herzensgute Menschen das doch sein wollen, die so was machen:

    „Währenddessen trat einer der beiden Männer noch einmal seinem Opfer mit dem Fuß ins Gesicht, sodass der Geschädigte bewusstlos wurde. Es soll anschließend, laut Zeugenangaben, zu noch einem Tritt gegen den Bewusstlosen gekommen sein, ehe der eine Täter in Richtung Jungfernstieg flüchtete und der andere in Richtung Gorch-Fock-Wall das Weite suchte.“

  94. Da unsere Gesellschaft mehrheitlich links versifft ist, müssen wohl Künstler mit auf der Well schwimmen, um nicht ihre Fans und den Plattenvertrag zu verlieren.

    Wie in der DDR! Und wie seinerzeit während der Herrschaft des Österreichers!

  95. Wer wissen möchte, wie das mal wirklich war mit der deutschen christlichen Seefahrt auf Tiefwasserseglern, der belese sich bei Zeitzeugen. Damals konnten deutsche Kapitäne übrigens noch exzellent schreiben (ja, auch die „schrecklichen Jahre!“ sind dabei, weil sie schlicht zur exzellenten deutschen Seefahrt gehören). Vermutlich allesamt nur noch antiquarisch zu bekommen, bei mir im Hausbestand, da Kapitänsfamilie. Eine kleine Auswahl:

    – „Seemannsleben“ von Edmund Friedrich Hanssen (1912)
    – „Vom Segelschiffsjungen zum Lloydkapitän“ von Wilhelm Köhler (1929)
    – „Kapitäns-Berichte“ (1936)
    – „Neue Kapitäns-Berichte“ (1937)
    – „Wasser, Wind und weite Welt: Als Schiffsjunge um die Erde“ von Carl Kircheiß (1953), der traurigerweise am 6. Dezember 1953 in Hamburg auf der Elbchaussee überfahren wurde.

    Sehr interessanter Mann: https://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Kirchei%C3%9F

  96. @Babieca 20. März 2018 at 15:36

    Jürgen Schwandt! Mir ist vorhin der Name nicht eingefallen. Der war eine Weile lang Social-Media-Star und als ich nach dem x-ten Post mal darauf hinwies, dass der gar nicht so ein Underdog ist, wie er sich darstellt, sondern dahinter eine PR- und Marketing-Maschinerie steckt, war ich wieder ein paar Freunde los.

  97. So ein Statement kann schon etwas bringen, vielleicht einen Auftritt im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Das bringt ein paar Tausend Euro direkt und über Bekanntheit und CD Verkäufe noch viel mehr. Bundesliga Fußballvereine als Nutznießer der GEZ Milliarden äußern sich ja auch systemkonform. Geld regiert die Welt.

  98. Babieca 20. März 2018 at 15:58
    Wer wissen möchte, wie das mal wirklich war mit der deutschen christlichen Seefahrt auf Tiefwasserseglern, der belese sich bei Zeitzeugen.

    ———————————–
    Nicht zu vergessen Graf Luckner. Aber auch die Flieger stellten gute Autoren, die fesselnde Berichte verfassten: Elly Beinhorn (Ein Mädchen fliegt um die Welt) und Gunther Plüschow (der Flieger von Tsingtau) seien stellvertretend für viele genannt. Bei den Autofahrern Paul Graetz und Max Reisch. Habe ich alles verschlungen!

  99. @Babieca

    Meines Wissens war der Großteil von Santiano niemals Seemann, sondern die Idee eher einer Gruppe von bis dahin alternden erfolglosen Musikern, die einem gemeinsamen Umtrunk entsprungen ist. Eine Geschäftsidee. Außer Pete Sage, der ein Klassefiddler ist, sind alle sehr mittelmäßige bis schwache Gitarrenschrammler und Sage hatte bei Achim Reichel mitgekriegt, dass man mit Shanties ne Menge Kohle machen kann.
    Und die Leute sind so blöd, das auch noch für authentisch zu halten. Das ist ein Geschäft mit spezieller Deko. Holzbretter und Plastikfolie. Wie bei Urmel aus dem Eis. Nur schlechter.
    Aber Pete Sage ist ein richtig netter Kerl.

  100. Babieca 20. März 2018 at 15:36
    Schön und gut, wenn es denn Chancengleichheit gäbe. Die haben Kohle, Vitamin B und sagen dann auch noch „das Richtige“ und können dann so richtig herumschwallen mit ihren wichtigen neuschaffenden Weisheiten und andere kommen nicht zu Wort und werden niedergemacht.

  101. Ich kann mit dem ganzen Shanty und Mittelalterkram nix anfangen, obwohl, praktisch direkt vor der Haustür das Summerbreeze Festival ist, wo die auch regelmässig alle 2 Jahre mit dabei sind. Da sind sie aber beileibe nicht die einzigen, auch Mono Inc aus Harambug sind so links drauf. Kein Wunder dass Santiano voNNer Franken-Prawda gehypt werden, es laufen auch laufend Werbefilme bei den Privaten, passen die politisch hervorragend zusammen. Von vielen anderen weiss ichs bloss nicht, wie die politisch drauf sind. Vermutlich ist Blues Pills jedoch nicht so, weil die von dem Krampfbladl regelmässig vernichtende Kritiken kriegen. Dabei hat die Sängerin ne Stimme wie Janis Joplin.

    Mainstream-is-overrated 20. März 2018 at 14:22; Zu Einzelkonzerten geh ich gar nicht, vor so 30 Jahren hab ich das mal gemacht. Mittlerweile schon lang nicht mehr. Allein schon vom Preis her, da kostet so ein einzelnes Konzert fast soviel wies ganze festival, wo man sich dann bequem seine Bands aussuchen kann.
    Blöd ists halt, wenn grade 2 bevorzugte auf unterschiedlichen Bühnen spielen.

    Blimpi 20. März 2018 at 14:11; Ich hatte vorher wegen dem anderen Thema mal kurz auf Fönix geschaltet, da war grad Weidel dran, die den Regierigen ihre ganzen Sünden aufgestrichen hat.

    Mainstream-is-overrated 20. März 2018 at 14:43; Es gibt genug Quellen, wo man MusikCD bis DVDs gratis runterladen kann (nicht sharen). Da kriegt die Gema gar nix davon mit. Ausserdem wurde da letztes Jahr ein EU-Gesetz eingeführt, das es erlaubt auch beim Streamen eine Abmahnung zu verschicken. Da haben die drauf spezialisierten Anwälte wohl zu wenig Geld zu scheffeln. Also sollte man besser auf Duröhre Sachen verzichten, wenn man kein VPN vorgeschaltet hat.

    Schablonenschwaetzer 20. März 2018 at 15:12; Wobei das Bild voll Fotogeshopt ist. Jeder der selber fotografiert hat weiss, dass so eine perspektivische Darstellung gar nicht möglich ist, ausser eventuell mit ner Fachkamera, die aber sicher keiner der Journhalunken bedienen kann, wahrscheinlich wird die Mehrzahl dieser Lügenkünstler so ein Teil noch nie im Leben gesehen haben.

    Babieca 20. März 2018 at 15:36; Schöner Kapitän, der sich vor 1 1/2 Jahren als Leidtragender des 3. Reichs geriert. Denkt der, andere könnten sowenig rechnen wie er. Zum Ende des 3.Reichs war der grade mal 8 JAhre,
    Ich hab meine Zweifel, dass der davon überhaupt noch was weiss von damals. Sich da als leidtragend aufzuspielen, naja, da gings allen anderen sicher nicht besser und ohne da nachzurecherchieren, vielen anderen deutlich schlechter.

  102. Ich habe ernsthaft vorgehabt, zum mir nächstmöglichen Zeitpunkt ein Konzert von Santiano zu besuche. Das hat sich nun für mich erledigt. Auf Kabarettveranstaltungen verzichte ich schon seit längerem völlig, nachdem dort nur noch Regierungspropaganda gegen „rääächts“ verbreitet wird. Kann man in diesem Land nichts mehr unternehmen, ohne permanent gehirngewaschen und als Arschloch bezeichnet zu werden? Ich habe mir aus Solidarität übrigens CD´S von Xavier Naidoo gekauft. Dieser wird von sämtlichen Radiostationen und Fernsehsendern dieses Landes gemieten, da er sich gegen das System gewandt hat. Zu dem Thema hat übrigens Roland Tichy einen klasse Artikel veröffentlicht:
    https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/die-spaltung-deutschlands/
    Das ist Journalismus vom Feinsten. Es gibt zum Glück noch Menschen mit Rückgrat in diesem gleichgeschalteten Staat. Wir sollten diese um unserer Zukunft willen unterstützen.

  103. @Babieca

    Oder Kon-Tiki von Thor Heyerdahl!

    Wir müssen uns demnächst mal über Literatur austauschen. Jetzt muss ich weg, habe Termine. Herzliche Grüsse!

  104. Mainstream-is-overrated 20. März 2018 at 16:00
    @Babieca 20. März 2018 at 15:36

    Jürgen Schwandt! Mir ist vorhin der Name nicht eingefallen. Der war eine Weile lang Social-Media-Star und als ich nach dem x-ten Post mal darauf hinwies, dass der gar nicht so ein Underdog ist, wie er sich darstellt, sondern dahinter eine PR- und Marketing-Maschinerie steckt, war ich wieder ein paar Freunde los.

    Solche haben oft Anhänger, die Mitläufer mit Mobb-Mentalitet sind. Die werden da voll bedient mit dem Gesülze und wenn jemand etwas unpassendes darüber sagt, wird er niedergemacht. Kritische Perpektive ein no-go.

  105. Kann der mir sagen, inwiefern die AfD die Freiheit einschränkt?

    Wenn er mir das sagen kann, wähle ich nie wieder AfD.

  106. Ist nicht das erste Mal, dass sich diese Combo in dieser Richtung äußert.
    Und ich finde das gut, dass sie ihre linke Gesinnung zeigen.
    Dadurch wissen wir, wer die Spalter der Nation sind.

    Es wird der Tag kommen, wo die sich alle davon distanzieren wollen.
    Ein Lindenberg, ein Grönemeyer und wie sie alle heißen.

    „Wir konnten doch nicht wissen…“,
    „Wir haben damit nichts zu tun“,
    „Wir wurden instrumentalisiert“,

    Zum Glück haben wir dann genug Beweise, um sie zur Rechenschaft zu ziehen!
    Also bitte weiter so.
    Und kräftig Gesicht zeigen gegen „Rechts“!

  107. Wir leben in einer offenen Meinungsdiktatur, daran gibt es keinerlei Zweifel. Die (noch) herrschende Politikerkaste hat sich auf die linke ideologische Position festgelegt, ehemals konservative (CDU/CSU) und bürgerliche Mitte (FDP) ist aufgrund der vorgegebenen PC zum links-ideologischen Einheitsbrei verkommen, Pluralismus besteht nur noch zwischen linksextrem bis links. Das Meinungsspektrum der bürgerlichen Mitte und die Rechte wird mit dem Kampfbegriff „Rechtsextrem“ bekämpft, wobei das Wort „Bekämpfen“ bereits Eigenschaften der Kriegsführung besitzt, bis hin zur existentiellen Vernichtung. Dem politischen Gegner werden bereits die Menschenrechte entsagt, die Rechtfertigung dafür lautet: „Wir treten für die MENSCHENRECHTE ein, für Meinungsfreiheit, Toleranz und Vielfalt, allerdings gilt dies nicht für Menschen, die wir dafür nicht würdig halten“. Das ist eindeutiger menschenverachtender Faschismus und hat soviel mit pluralistischer Meinungsfreiheit, Toleranz und Vielfalt zu tun, wie der Stalinismus!

    Wenn sich Künstler oder sonstige Prominente instrumentalisieren lassen, oder sich sogar aus eigener politischer Überzeugung selbst an die Spitze der Propaganda stellen, erfolgt dies i.d.R. einerseits aus dem Geltungsdrang und Narzissmus, dem die meisten Künstler erliegen (drogenähnlicher Rauschzustand), andererseits ist mit der Anbiederung an die Machthaber und der vermeintlichen Publikumsmehrheit auch der vermeintlich größere Erfolg in Aussicht gestellt, verbunden mit höheren Einnahmen für den Künstler, also ein Wettbewerbsvorteil.

    Langfristig gesehen kann sich dies allerdings in sein Gegenteil verkehren, denn das Publikum ächtet diejenigen, welche sich zu sehr instrumentalisieren lassen oder eben schlimmer, sich zum Agitator und Propagandisten erheben. Besonders katastrophal wirkt sich dies bei einer politischen Wende aus, denn dann kippt auch die Stimmungsmache des Mainstreams. Man denke nur an die Künstler in der NS-Zeit und an viele der Ost-Rock Bands. Einige wenige haben es zwar wieder zu einer relativ übersichtlichen Fanbasis geschafft (wobei hier auch erwähnt sein sollte, dass hier einige alte Seilschaften insbes. des MdR eine große Rolle spielten), andere sind Sang- und Klanglos untergegangen.

    Mittlerweile ist es schon soweit, dass der Meinungsfaschismus in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens angekommen ist. Die Spaltung der Gesellschaft dürfte nur mit der Zeit des Nationalsozialismus vergleichbar sein, selbst in der DDR war der Toleranzbereich größer als jetzt.

  108. @fiskegrateng 20. März 2018 at 16:21

    In meinem Falle waren es jedoch sehr gebildete Menschen, Richtung Filmkomponisten, die den Populisten/Opportunisten Schwandt geradezu verehrt haben. Ob sich letztendlich sein Buch so toll verkauft hat, will ich eigentlich gar nicht wissen.

    Er hatte seine 15 minutes of fame.

  109. Wann haben diese Freizeitkapitäne ihren gemeinsamen Auftritt mit den Toten Hosen, Lindenberg, Roland Kaiser, Niedecken etc., um gegen rechte Gewalt und Hetze zu singen?
    Müssen wir bis Pfingsten warten?

  110. Taghell 20. März 2018 at 16:27

    Ist nicht das erste Mal, dass sich diese Combo in dieser Richtung äußert.
    Und ich finde das gut, dass sie ihre linke Gesinnung zeigen.
    Dadurch wissen wir, wer die Spalter der Nation sind.

    Es wird der Tag kommen, wo die sich alle davon distanzieren wollen.
    Ein Lindenberg, ein Grönemeyer und wie sie alle heißen.

    „Wir konnten doch nicht wissen…“,
    „Wir haben damit nichts zu tun“,
    „Wir wurden instrumentalisiert“,

    Zum Glück haben wir dann genug Beweise, um sie zur Rechenschaft zu ziehen!
    Also bitte weiter so.
    Und kräftig Gesicht zeigen gegen „Rechts“!
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Richtig! Wer sich zu weit aus dem Fenster lehnt, droht abzustürzen….
    Allerdings wird ein Lindenberg und ein Grönemeyer entweder bereits auf einem islamisch geprägten Friedhof des deutschen Kalifates liegen, oder alles relativieren, so wie es für die linken Gesinnungsgenossen schon immer üblich war. Die Jüngeren werden darauf bauen, dass genügend Gras über ihre alte, zur Schau gestellte Gesinnung gewachsen ist und über Seilschaften des Systems als Wendehälse hervortreten. Die jüngste Geschichte seit 1989/90 hat es eindrucksvoll bewiesen!

  111. Vor einiger Zeit kam mal ein Bericht über die Band. Da wurde der Leadsänger darauf angesprochen, ob sie mit ihren Liedtexten die rechte Fraktion in Deutschland ansprechen würden, etwa wenn sie von Walhalla singen. Darauf musste Björn B. natürlich eifrig dementieren, er und die anderen seien alles andere als rechts. Wahrscheinlich diente dieses Statement während des Konzerts auch diesem Zweck. Es ist schon so, dass solche Äusserungen Musikern Vorteile verschaffen, denn die Medien haben großen Einfluss. Früher gab es auch Parteien, wie NPD oder Reps, die den anderen Parteien ein Dorn im Auge waren, aber nie habe ich davon gehört, dass Musiker ungefragt ihre politische Meinung abgaben, sogar während eines Konzerts, jetzt passiert das ständig, wenn es gegen die AfD geht. Das kommt doch nie und nimmer spontan! Diese Pseudo-Seemänner bekommen jetzt hoffentlich Gegenwind, indem viele ihre Konzerte meiden.

  112. Freiheit, so hebt er an, verschwinde nicht plötzlich mit einem großen Knall. Nein Freiheit werde oft freiwillig abgewählt. Es gebe in Europa bereits Länder, in denen die Völker freiwillig Despoten an die Macht gewählt hätten und auch hierzulande sei die Freiheit in Gefahr. Es gebe auch bei uns im Parlament …“
    Hoppla, redet da nicht einer vom Maasmännchen, der GröKaZ und Co.

  113. System- Anbiederer boykottieren und gut ist`s. Wer zu Konzerten derer geht, die mit Demokratie und pluralistischer Meinungsvielfalt u. -freiheit ein Problem hat und sich offen für linke Propaganda hergibt, wird eben ignoriert! Sollen sie sich von ihresgleichen beklatschen lassen, so wie bei den CDU- oder SPD- Parteitagen! Jeder € für eine CD oder Konzertkarte ist für solche Heuchler zu schade!

  114. Santiano – schon alleine der Name klingt nach latentem Bullshit! Umso schlimmer wird es, dass jedes Stück deutsche Unkultur auch noch ein Beitrag dazu ist, unser Land ganz öffentlich in den Dreck zu ziehen! Und noch schlimmer ist es, dass diese ganzen Nichtskönner und Berufsschwachmaten auch noch Geld dafür bekommen!

  115. Die nächste LP von denen heißt “ Mein Ziegenfreund im Gummiboot“ ! Diese verlogenen Hafenpenner haben wohl kalte Füße bekommen. Zuviel Heimat,zu viel Männlichkeit und dann noch ein deutsches U Boot…? Auweia,da wird’s eng für das goldene Bambi, Kamera, Stimmgabel. Selbst bei 10000000 verkauften CD,s. Denn es zählt nicht nur der Absatz sondern auch die Gesinnung. Aber das goldene Arschloch ist euch sicher!

  116. +++ Pablo 20. März 2018 at 14:11
    Einer unserer Büttenredner im Karnevalsverein ( 600 Mitglieder) konnte es sich auf der Bühne ebenfalls nicht verkneifen gegen die AFD zu hetzen. Er ist übrigens in einem SPD Ortsverband im Nachbarort. Daraufhin habe ich an der richtigen Stelle durchklingen lassen, daß falls das nochmal passieren sollte, ich mit sofortiger Wirkung den Verein verlassen werde. Zu meiner Person: Ich bin seit 40 Jahren im Verein und male und gestalte seit 15 Jahren das Bühnenbild zu den entsprechenden Themen. Man könnte auch sagen: sehr schwer zu ersetzen !
    +++
    Sehr schön! Bitte berichten Sie über den weiteren Verlauf :O)
    Übrigens – ich habe das hier schon mal zu Kandel geschrieben – auch in Kandel ist diese Seuche ja ausgebrochen: Gutmenschentum und und in Folge Schreikrämpfe und Hirntod.
    Auch in Kandel, so wurde mir von Bürgern vor Ort berichtet, sind nun die Karnevalsvereine Opfer dieser Seuche geworden… Brauchtum wurde durch Gutmenschentum ersetzt. Allerdings, passend zum Karneval, mit recht lustigen Folgen. Denn den Bürgern ging das wohl schnell auf den Sack und die Veranstaltungen wurden immer weniger besucht. Früher ausverkaufte Veranstaltungen sind nun eben etwas „offener“ in den Stuhlreihen :O)
    Tja, so geht das! Natürliche Selektion bei den Pappnasen :O)

  117. Die von Satiano baden und laben sich in identitärer Musik und was machen sie? Sie treten die mit Füßen, die für Identität stehen. Das ist schizophren.

  118. 2016 bei ihrem Konzert auf der Naturbühne Ralswiek auf Rügen haben Santiano sogar 21% ihrer dortigen Fans beleidigt. Auch da hieß es vom Sänger, wählt bloß nicht die scheiss AfD, braunes Pack, etc.

    Das gute an so „ehrlichen“ Musikern ist, die bekommen in meinem ganzen Leben keinen müden Cent mehr. Udo Lindenberg hat den gleichen Fehler begangen.

  119. Dieser „Herr“ Both informiert sich sicher beim GEZ-Fernsehen und glaubt denen alles. >>Weil hin und wieder auch nen Fernsehautritt drin ist macht der sich eben mit den Merkelschen Hofschranzen gemein – Geld stinkt nicht- also hetzt er gegen die AfD und glaubt den verlogenen Staatsjounalisten bei ihrer „fairen“ Berichterstattung über die AfD, anstatt sich ein eigenes Bild zu machen. Der redet über Dinge, von denen er keine Ahnung hat und glaubt auf der richtigen Seite zu sein, weil die ihn bezahlt.

  120. Erst belügen sie sich selbst und dann das Publikum. Der BAP-Wichtel Wolfgang Niedecken hat schon seit über 30 Jahren große Angst vor Neo-Nazis und seitdem immer wieder ähnlich klingende rote Scheiße abgesondert – von der Bühne, in Talkshows, in Interviews.

    Und was ist in den letzten Jahrzehnten passiert? Haben deutsche Neo-Nazis die Kontrolle über eine der republikweit verstreuten No-Go-Areas…?? Uups, das könnte man ja fast als Erfolg des Kampfs gegen Rechts ansehen – aber nur wenn man mit ideologischer Blindheit gegenüber der Lebensrealität geschlagen ist…

  121. Seemannskitsch vom Feinsten. Gleiches Kaliber wie „Die Flippers“.
    Dann lieber „Die drei Besoffkis“.

  122. @alle

    Ja, da wird unter Kumpels wieder auf einer Welle geschwommen. Von Leuten, die keine 3 Beaufort auf einer Kanalfähre überstehen. Das hier will ich rausgreifen:

    LichtImNebel 20. März 2018 at 16:16

    Meines Wissens war der Großteil von Santiano niemals Seemann, sondern die Idee eher einer Gruppe von bis dahin alternden erfolglosen Musikern, die einem gemeinsamen Umtrunk entsprungen ist. Eine Geschäftsidee. Außer Pete Sage, der ein Klassefiddler ist, sind alle sehr mittelmäßige bis schwache Gitarrenschrammler und Sage hatte bei Achim Reichel mitgekriegt, dass man mit Shanties ne Menge Kohle machen kann.

    Dazu fällt mir immer Bata Iltis Illic mit seinem Geträller „Ich hab‘ noch Sand in den Schuhen von Hawaii“ von 1975 ein. Als der damals mal bei Dieter Thomas Heck Butter-bei-die-Fische-auf-der-Weltkarte-Hawaii-zeigen sollte, ging das gepflegt ins Beinkleid.

    Hier der Mitschnitt, ab 0:45 geht es los. Die damals selbstverständlichen Frotzeleien dazu würden heute der Maasi einen Herzinfarkt bescheren.

    https://www.youtube.com/watch?v=RU_kHFTRnnM

  123. Mich wundert die große Empörung von euch allen,
    gibt es in der deutschen Kunst.- / Theater.- / Film.-
    Kabarett.-/ Musik-WELT, irgend einen oder eine
    mit einer nationalen Einstellung ??
    Es bekommt niemand einen Auftritt oder eine Rolle,
    von dem man weiß, daß er die Systemgesinnung
    ablehnt.

  124. Diese Pseudo-Seemänner haben anscheinend noch nicht geschnallt, dass der Kapitän und der LI, wenn überhaupt, die einzigen Deutschen auf deutschen Schiffen sind.
    Da wird eher auf Tagalog gesungen ..
    😉

  125. Hans R. Brecher 20. März 2018 at 16:19

    Oder Kon-Tiki von Thor Heyerdahl!
    Wir müssen uns demnächst mal über Literatur austauschen. Jetzt muss ich weg, habe Termine. Herzliche Grüsse!

    Und die Bücher, aus derselben Zeit, von Hans Hass (Tauchen, marines Leben). Ja gerne!

    Herzliche Grüsse zurück.

  126. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 17:53
    „..Pseudo-Seemänner..der Kapitän und der LI..“

    jau, A6, C6

  127. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 20. März 2018 at 17:53

    Diese Pseudo-Seemänner haben anscheinend noch nicht geschnallt, dass der Kapitän und der LI, wenn überhaupt, die einzigen Deutschen auf deutschen Schiffen sind. Da wird eher auf Tagalog gesungen …

    So wahr, so wahr! Mal im Duckdalben in HH nachfragen…

  128. Ist doch gut, das man weiss woran man ist.

    Das würde mir im Alltäglichen enorm weiterhelfen.
    …lasse ich der berliner Frau den Vortritt in die Sbahn und halte ihr noch Drängler auf Abstand.
    Oder schieb ich die anackenmatratze sanft beiseite um den letzten Sitzplatz zu ergattern. Lasse ich mich im gedränge etwas schieben, oder dulde ich es einfach nicht von einem islamkollaborierenden Regimeling dabei berührt zu werden. Es tut weh, den ärgsten Feind im eigenen Volk erkannt zu haben.
    Früher hatte ich einfach nur Mitleid mit diesen Menschenlag. Heute bin ich ihrer Gegenwart einfach nur noch ein blanker Nerv. Ich brauch ne Therapie…

    Auf den Konzertkarten der Hofnarren Merkels sollte „Refugis Free“ stehen, dann kommen Gäste und Band voll auf ihre Kosten.

  129. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 17:53
    „..Pseudo-Seemänner..der Kapitän und der LI..“

    Na, in aller Regel noch der Blitz.

  130. Ein Glück daß die von ihm Beschimpften nicht so gewalttätig und verschlagen sind wie seine Gesinnungsgenossen, sonst müßte er damit rechnen daß diverse Konzerte wegen Bombendrohungen abgebrochen werden müssen.

  131. Das Kuriose ist ja: Herrn Boths Hang zur Freiheit oder seine in anderen Konzerten geäußerte Liebe zu seiner norddeutschen Heimat ist bei der AFD in den besten Händen. Ich nehme mal an, der Björn hat bloß noch nicht die Zeit gefunden, sich mal richtig damit zu beschäftigen. Sonst wüsste er es ja…

    Vielleicht sollte er mal seinen Vornamensvetter aus Thüringen konsultieren?

  132. Frage: Was ist ein alter Mann?
    Antwort: Einer der mit über 50 immer noch auf der Bühne krächzen muß. Probleme mit der Prostata hat und nicht mehr richtig pissen kann.

  133. BX744 20. März 2018 at 18:07

    Und der Klabautermann… ;))

    Hat mir übrigens geflüstert, daß er nach A 16 besoldet ist.

  134. Bill Clinton bei seiner präsidialen Ansprache zur Lage der Nation 1995. :

    «Das ganze Volk ist zu Recht beunruhigt über die grosse Zahl illegaler Einwanderer, die in unser Land strömen. Sie besetzen Jobs, die normalerweise von einheimischen Bürgern oder legalen Migranten ausgeübt werden; sie benützen die öffentlichen Dienste und bürden so unseren Steuerzahlern zusätzliche Lasten auf. Unsere Regierung will daher dazu übergehen, unsere Grenzen aggressiver zu sichern.

    Eine Rekordzahl Grenzwächter wird abkommandiert werden, doppelt so viele kriminelle Ausländer als je zuvor ausgeschafft, hart gegen die Beschäftigung Illegaler durchgegriffen, Wohlfahrtsunterstützung für illegale Ausländer gestoppt werden. Und wir werden versuchen, das Tempo der Deportation illegaler, krimineller Ausländer noch mehr zu beschleunigen und die Identifikation illegaler ausländischer Angestellter effizienter zu machen. Wir sind eine Nation von Einwanderern, aber wir sind auch eine Nation des Gesetzes. Es ist für eine Nation von Einwanderern falsch und letztlich selbstzerstörerisch, einen Missbrauch der Migrationsgesetze zu erlauben, wie wir ihn in den letzten Jahren erlebt haben. Wir müssen mehr tun, um dies zu stoppen.»

    Link : https://bazonline.ch/leben/gesellschaft/rechte-hetze/story/11198335

    Diese Rede von Bill Clinton, heutzutage gehalten, würde ihm den Vorwurf des „Rassisten“, „NAZIS“ oder Schlimmeres einbringen.

    Björn Both ?? Er hat sich ans „System“ verkauft —— anderenfalls ist er mit seiner Band vom „Bildschirm“.
    Zum Schicksal von U 96 ein Link : http://www.ubootarchiv.de/ubootwiki/index.php/U_96

    U 96 war übrigens sehr erfolgreich bei der Versenkung vieler Schiffe auf Feindfahrten. Both sollte für seine Gesangsvorträge daher besser auf ein U-Boot-Modell der WKII-Kriegsgegner als Background umstellen.
    Wie war das noch ? 10.000 U-Boot-Männer blieben auf See —– aber das war ja weiter nicht schlimm, waren ja alle nur „NAZIS“ !!!

  135. Bösartigkeit möchte ich nicht unterstellen.

    Nicht intellektuelle, aber Dummheit gemischt
    mit Desinformation und Herdentrieb.

    Zu ihrer Geschäftsidee, die große Freiheit,
    die endete mit GPS und Internet und Satelliten-
    kommunikation.

    Für immer.

  136. Ach, diese Lappen-Möchtegern-Kerle!

    Wer nimmt die schon ernst!

    Aber auch gut! Der Absatz an ihren CDs wird sinken!

    Es steckt mehr AFD in den Fans als er glaubt!

    Höre die aber sowieso nicht!

    Peinlich, peinlich, der Typ!

  137. @ Wirfaffendaff 20. März 2018 at 17:56

    Der von Dir zitierte gehört zu den schlimmsten Systemlingen überhaupt. Dazu 68er und – bis auf seinen Ausflug in die Fliegerwelt – grün bis zum Gehtnichtmehr.

    Das war so ziemlich das schlechteste Beispiel überhaupt.

    Höhepunkt der hypermoralischen Selbstanbetung war, zusammen mit dem verurteilten Kokser Konstantin Wecker und dem Altbarden Hannes Warder dieses Werk:

    https://www.youtube.com/watch?v=2YkNKh6XqhE

  138. Babieca
    „Und der Klabautermann… ;))“

    Babieca, sorry, war mein Fehler!
    Blitz an Bord ist einer mit einem Streifen
    und der auch noch rot durchwirkt.
    Der Elektriker.

    Auf Schiffen ohne Segel wichtig.
    Deswegen heute:
    Kaptain, Chief und Blitz, die Elementaren.

  139. Da sage ich doch mal artig danke!
    Hab‘ nen Bekannten, der ständig mit dieser Gruppe und deren Gedudel nervte, und den ich vorhin auf diese Nummer hingewiesen habe. Nu issa brastich! Hat alle CDs und Fanartikel geschnappt und in die Mülltonne geworfen! Sein Weib rief mich gerade an und war guter Laune!
    Einen fetten Daumen hoch für diese grandiose Fehlleitung dieser Schunkeltruppe!

  140. So hat halt jede Region in Deutschland seine Linksextremen Barden. Im Rheinland übernimmt diese Funktion der Kölner Wolfgang Niedecken mit seiner Bänd BAP. Ich hab gehört, dass er wohl einen Schlaganfall hatte, soweit zu gehen wie Yücel würde ich aber mit Wünschen in seine Richtung nicht gehen. Vielleicht fällt er in Köln in ein Loch, weil unter ihm die U-Bahn gebaut wird. Das wär mal ne Meldung nach meinem Geschmack.
    In Köln hätten die Römer eine U-Bahn gebaut, wenn es denn nötig gewesen wäre.
    Mal ne Aussage hin zum Ex-Oberbürgermeister Türken-Fritz Schramma, dem ehemaligen Lateinlehrer,
    gell Herr Türken-Fritz? „Ubi bene ibi Colonia“, das war einmal.
    Jetzt ist diese Stadt, wie viele andere in Deutschland leider auch,
    nur noch k*nack*enverseucht und linksversifft.
    Aufräumen den kompletten Gesangsverein in ganz Deutschland, aber dalli-dalli.
    Hans.Rosenthal

  141. BX744 20. März 2018 at 18:28

    Babieca, sorry, war mein Fehler!
    Blitz an Bord ist einer mit einem Streifen
    und der auch noch rot durchwirkt.
    Der Elektriker.

    Auf Schiffen ohne Segel wichtig.
    Deswegen heute:
    Kaptain, Chief und Blitz, die Elementaren.

    Kein Problem! Ich dachte mir schon, daß „Blitz“ ein interner Spitzname für einen Unverzichtbaren ist. Ich wollte daher mit dem Klabautermann nicht über dich und deinen Post spotten, sondern nur darauf hinweisen, daß eben der Klabautermann – in gutem alten Seemansgarn – über allem steht und auch so bezahlt werden sollte. ;))

    Alles gut!

  142. Na, das sind dann doch mal richtige Kerle. Auf der Bühne die große Fresse, diese Weicheier, dieses fahrende Volk, sind die jemals zur See gefahren, diese Hosenscheißer, haben die jemals richtig gearbeitet, haben die jemals eine Tochter geopfert, diese Wichser. Nur die große Fresse, sonst nichts. Was für jämmerliche Gestalten.
    Mein Hass auf diese linken Wichser wird täglich größer und größer und bestärkt mich in meinem tun.
    AfD , AfD , AfD und sonst garnichts !!!!
    MfG

  143. @Zallaqa
    Gut so!
    Ich lese auch nur noch die BILD kostenlos und lege sie dann zurück, wenn ich früh beim Bäcker auf meine Semmel und den Kaffee warte.
    Ich gehe auch nicht zu Lindenberg-Konzerten, gebe kein Geld für CDs aus, sondern schaue und höre sie mir auf Youtube an.
    Döner kaufe ich auch nicht in den deutschen Türken-Löchern für die Mittagspause, sondern nur beim Urlaub in Antalya, wo mich die Kumpels nicht sehen.
    Ich protze damit öffentlich, Nichtwähler zu sein, weil mich das System maßlos ankotzt und ich ohne- hin nichts ändern kann. Habe aber Briefwahl gemacht und Merkel gewählt. Bleibt jetzt aber geheim!
    Außerdem finde ich PETA gut, wenn die den Bauern nachts die Ställe aufbrechen. Meine geile Lammfelljacke ist derzeit aber richtig huschelig bei der Kälte.
    Ach so, für Pegida, die AfD, Tichys Einblick, achgut usw. bin ich auch zu 100 % (wenn ich zuhause hinter der Gardine stehe und zugucke, wie die ANTIFA bei Bürgerprotesten gegen messernden Dreck aus den vorderasiatischen Shitholes randaliert).
    Bist ein guter Kerl, wohl ein Wessi-Fuzzi der üblichen Art. Ein Protestler vom Scheitel bis zu Sohle, der
    aus Protest nicht kauft, sondern (angeblich) kostenfrei sich zu La Paloma einen gönnt.
    Mann, überleg mal, was Du eigentlich für ein armer Willi bist…..

  144. Santiano sind gruseliger Mainstream, getarnt hinter einer Fassade aus infantilen und pseudoromantischen Peinlichkeiten. Dass die Fassade nicht hält, liegt natürlich auch daran, dass sie auf Deutsch singen und dadurch der ganze Blödsinn, der auch anderswo im Schlager- und Popgenre verzapft wird, besonders gut rüberkommt. Mögen sie bei ihrer nächsten Kaperfahrt in seichten politischen Gewässern absaufen!

  145. An mir verdienen die nichts und an Antifa-Buben und -mädchen sicher auch nicht.

    Erinnert irgendwie an die Arbeiterverräterpartei. Die hat sich auch gegen ihre treuesten Anhänger gewandt. Das Ergebnis sieht man ja (und die Talfahrt ist noch lange nicht zu Ende).

  146. Lächerlich.
    Lasst sie doch vor Moslems auftreten, dann werden sie schon sehen was das mit der Freiheit auf sich hat.

  147. OT [Stephen Hawking]

    Wo ist unser Oberstudienrat?
    Ein Kommentar wäre interessant.

    Ich kann mich nicht an Neues,
    vorgetragen von Steven Hawkin besinnen?

  148. Gegen etwas kämpfen das nicht gefährlich ist, ist kein Mut und auch nicht Ehrenhaft, liebe Santianos. Hättet Ihr auch den Mut gehabt vor der Scharia und vergewaltigenden und modenden Muslimen als Echte Freiheitsgefahren zu warnen? Wer bedroht wohl die Freiheit der Andersdenkenden?

  149. Logische Konsquenz auf die Ergüsse des Künstlers: Meine drei Santiano CDs sind nun da wo sie hin gehören: In der Tonne.
    Weitere werde ich mir selbstverständlich nicht mehr kaufen. Die können sicher auf Arschlochkäufer wie mich verzichten und ich kann gut auf Santiano verzichten. Mein Magen wird´s mir danken.

    Ein eindeutiger Beweis, dass Singen zwar was mit Kopf aber nicht mit Hirn zu tun hat. Auf harte Macker machen aber real mit Teddys winken und nach der Systempfeife tanzen. Drecks Systemlinge.

  150. …für mich sind DIESE Arschlöcher als Musikband gestorben!!
    Keinen Pfifferling für solche schleimigen Verräter!!!
    Mit ihren Liedern faseln Die von Freiheit, diese Deppen, und gleichzeitig schleimen sie sich dem aufkommenden islamischen Faschismus an, wie damals die meisten „KÜNSTLER“ an die NATIONALEN SOZIALISTEN!

    PFUI TEUFEL!!!
    ICH SCHEISSE WAS AUF, DEREN VERLOGENE „FREIHEIT“!!!!!!!!!!!!

  151. für mich, für alle Patrioten , für die AfD — ein Zeichen, das wir alles richtig machen und gemacht haben.
    Was erlaubt sich dieser „Musiker“ ?
    Systemhuren !!!!

    habe kein CD von dieser Band und werde mir jetzt erst recht keen kaufen ….

    hört euch Reinhard Mey an .. ich dachte immer, er ist ein linke Socke .. absolut nicht .. „Sei wachsam“ sei da genannt …

  152. Danke PI! Wollte mir die neue CD dieser Volksbelehrer kaufen, weil mir die Musik gut gefällt. Werde nun vom Kauf Abstand nehmen und stattdessen die neue CD von Freiwild erwerben. Auch die Musik von „Chris Ares“ und „Komplott“ ist echt hörenswert. Hört mal auf YouTube rein, es lohnt sich. Ihr lasst danach bestimmt die Finger von Santiano, Toten Hosen und Konsorten weg.

  153. … und wollen wir mal sehen wie sie glotzen, wenn sich ihr Einkommen auf ZDF oder ARD beschränkt! Falls die Menschen noch lange GEZ zahlen!!!

  154. Bis vor rund einem Jahr kannte ich diese Band gar nicht und habe dann zufällig, an einem Sonntag im Vormittagsprogramm, eine Wiederholung vom Vorabend gesehen.
    Es war wohl ein Live-Auftritt in Berlin.
    Von den Liedern war ich richtig begeistert und mitgerissen, dachte sogar noch „die sind ja gut“, das macht ja richtig Stimmung, als auch gute Laune.
    Dann aber, gegen Ende der Sendung, fing genau dieser „Deutsche Seemannsrebell“ den gleichen Mist von „alle sind gleich“, „Menschenrechte“ und so einen Mist zu erzählen, dass plötzlich meine ganze schöne Stimmung im Eimer war.
    Ich war wie gelähmt und enttäuscht.
    Habe dann sofort ausgeschaltet und den notierten Namen der Band inkl. Zettel in den Müll geworfen.
    Begreifen die denn nicht, dass all Ihre ganze Nordseeromantik keinen einzigen Islamisten interessiert, dass der von Wind und Wellen, Freiheit, Hamburg, Helgoland, Plattdeutsch, „Klar Kimming..“ usw. ganz andere Vorstellungen hat bzw. dem alles diesbezüglich am Bückarsch vorbei geht ?????!!!!!!!
    Traurig ist das alles nur noch.

  155. Santiano ist eine Casting-Band, keine gewachsene Gemeinschaft aus der Hinterhof-Garage oder dem Probenraum in der aufgelassenen Fabrik, sondern Angestellte.
    Und wer nicht auf sein Recht auf eine eigene Meinung verzichtet, nicht spurt oder sich nicht andient, fliegt, wird ersetzt und kann auf den Erfolg samt Kohle verzichten und wieder im Studio als No-Name im Hintergrund spielen.

  156. Wie schrieb Johannes Groß in den 1980er Jahren in sein Notizbuch: „Der Widerstand gegen Hitler wächst täglich.“ Eigentlich sollten die ganzen Gutmenschen der AfD dankbar sein, dass sie endlich wieder ein Feindbild haben.

  157. @ Hugonotte 20. März 2018 at 20:07

    Danke PI! Wollte mir die neue CD dieser Volksbelehrer kaufen, weil mir die Musik gut gefällt. Werde nun vom Kauf Abstand nehmen und stattdessen die neue CD von Freiwild erwerben. Auch die Musik von „Chris Ares“ und „Komplott“ ist echt hörenswert. Hört mal auf YouTube rein, es lohnt sich. Ihr lasst danach bestimmt die Finger von Santiano, Toten Hosen und Konsorten weg.
    * * * * *

    Und ich lade jetzt von YT alle Lieder v. Landser runter.
    Strafe muss sein… -:)

  158. Sehr zutreffender und notwendiger Artikel!

    Man muss dabei auch bedenken, dass unter den Fans dieser Band vermutlich überdurchschnittlich viele AfD-Wähler sind. Denn die Musik ist deutsch, traditionell und irgendwie auch hart. Die Parolen des Sängers würden eher bei einem Hip Hop- oder Punk-Publikum auf Zustimmung treffen. Dort sind die AfD-Feinde.

    Dass trotzdem gejubelt wurde ist eben typisch deutsch, denn keiner will wie immer aus der Reihe fallen…

  159. Jeder hier hat sich bestimmt schon mal mit linken Gutmenschen etc. unterhalten und normalerweise bekommt man etwas an den Kopf geschmissen und dann wird die sogenannte Diskussion „geschlossen“, d.h. man darf und kann nichts mehr sagen.
    Auch hier. Er macht sein Statement, wohlwissend, dass keiner was dagegen halten kann.
    Was aber in meinen Augen immer gefährlicher wird, ist der immer tiefere Hass gegen alle sogenannten Rechten ausgespuckt wird – darunter AfD, Pegida, IB, alte Mütterchen und viele mehr.
    Die Antifa hat es sich ja schon auf die Flagge geschrieben, mit Gewalt vorzugehen und die ersten Morddrohungen gegen sogenanntes Ungeziefer wurden schon ausgestossen.
    Die Angriffe werden härter und härter werden und auch noch von den Medien und der Politik gelobt, wie man an diesem Beispiel wunderbar sehen kann.
    Es ist wie in den 30er Jahren, allerdings haben viele noch nicht verstanden, wer die neuen Nazis und wer die neuen Opfer sein werden…denn alles wird verdreht vom neuen/alten Propaganda Ministerium.

  160. Dieser schnoddrige Ton passt zu dem Bild des hässlichen Deutschen. Unangenehm wie dieser Figuren ungefragt mit dem Finger auf andere zeigen und sich aufspielen – vielleicht typisch deutsch?
    Sie sind Mitläufer und mehr nicht.

    Ihre einfache Musik hören doch nur Deutsche. Dank der Beleidigungen, werden es sicherlich nun sehr viel weniger werden.

  161. Im Radio hab ich die noch nie gehört. Kenn die nur durch die Fernsehwerbung. Kann mich nicht begeistern. Aber davon abgesehen, wie kann man sich als Band überhaupt so politsch auslassen bei einen Konzert? Vor allen bei so einen Thema wo sowieso bei vielen schon die Wut überkocht. So kann man es sich mit den bestimmt nicht vielen Fans auch noch verderben. Ist irgendwie finanzieller Selbstmord.

  162. Schlemmerfilet 20. März 2018 at 21:10

    Sehr zutreffender und notwendiger Artikel!
    (…) Dass trotzdem gejubelt wurde ist eben typisch deutsch,
    denn keiner will wie immer aus der Reihe fallen . . .

    * * * * *

    Hab mir am Wochenende ein „uraltes Buch“ von 1911 eines Franzosen reingezogen.
    Wirklich lesenswert um besser zu verstehen!
    Der Titel: „Psychologie der Massen“ von Gustave Le Bon

    Wir alle sind irgendwo „nicht wirklich frei“, sondern Sklaven der Informations-Schaffer,
    die eine beliebig große Masse Menschen beliebig manipulieren kann.

    Es ängstigt!

  163. Ich bin als Musikfreund und Hobbymusiker nur im sog. klassischen Bereich unterwegs. Ich hab da schon so manchen schrägen und versponnen Spezialisten kennengelernt aber linksgestrickte Spinner sind stark unterrepräsentiert.
    Diese „Seevögel“ können schon mal langsam anfangen, Sätze für die Zeit nach Angela auswendig zu lernen:
    Wir mußten das machen, sonst hätten wir keine Verträge mehr bekommen.
    Wir haben das ja lles gar nicht mitbekommen…

  164. Heidewachtel 20. März 2018 at 20:16; Ich wusste zwar bis zum Artikel nicht, wie die politisch drauf sind, jedoch nervt mich schon ne ganze Zeit die penetrante Werbung für die. Ich selber nutz Fernsehwerbung nur derart, dass das in fast allen Fällen als Warnung dient, was ich im Laden vermeiden sollte. Klar gibts ein paar Sachen, auf die ich trotzdem nicht verzichte, dann aber nahezu ausschliesslich im Sonderangebot, dann auch gern vom Lidl. Da verdient er so gut wie nix.

    Heidewachtel 20. März 2018 at 20:16; Vor allem, Neger können nicht schwimmen. Die wird man deshalb wohl nur sehr schwer für Seefahrerromatik begeistern können. Mal davon abgesehen, dass wohl 98% von denen auch noch Moslems sind, die ganz allgemein ein gestörtes Verhältnis zu Musik haben. Höchstens noch dieses türkische Gejaule, das so klingt, wie wenn mehrere Katzen Krieg spielen.

  165. Wenn niemand gegangen ist, waren alle einverstanden!

    Nach der politischen Stellungnahme dieser Band hätten ja zumindest die 13% AfD-Wähler dieser Band sofort und direkt den Saal verlassen können!!!

    Haben die es gemacht? Anscheinend nicht!!!

    Ich hab schon ein Konzert lautschreiend wegen sowas (war damals nicht anti-deutsch sondern anti-christlich) verlassen. OK – Ich war der einzige – hat auch keinen sonst interessiert – aber ich war dann wenigsten weg…

    Solange ihr stillschweigend mitsingt, werden die ihre Plattitüden verkaufen!

  166. Kenne zwar die Gesichts-Muschis nicht aber deren Facebook-Seite ist echt amüsant. Machen einen auf wilde Jungs. Leben irgendwie vom Kaffeetassen- und T-Shirtverkauf. Die Musik, eine Mischung aus „Die Amigos“ und „Flippers“ auf ’nem Ausflugsdampfer. Gibt offensichtlich Leute die dafür Geld ausgeben. Und weil alle geistig Minderbemittelten gegen die AfD sind, glaubten wahrscheinlich die Käptn Iglos nichts verkehrt zu machen und rotzten einfach mal das A…loch-Wort auf die Bühne. Jetzt wollen die kleinen Wasserratten natürlich für ihren „Mut“ belohnt werden und freuen sich schon wie die Toten Bonbons aus Düsseldorf auf das Leckerli von Merkel.

  167. Linke finanzieren Döner-Buden für die Islamisierung und Mc-Doof für die Amerikanisierung!

    Deutsche finanzieren nur Heimat – Deutsch und europäisch!

    Schluss mit Dönerbuden und McDonalds an Hauptbahnhöfen in Deutschland! Regional-Typische-Verzehrbuden in Deutschland! Damit auch jeder weiß wo er ist!

  168. Ausgerechnet mit der Freiheit kommen die daher? Freiheit heißt doch zum Beispiel sagen zu können, was man denkt, ohne dass irgendwelche Sanktionen drohen. Aber gerade die Blockparteien sind es doch, die die Freiheit in diesem Land Schritt für Schritt abschaffen und ein totalitäres System errichten.

    Nein, man wandert nicht in einen Knast wie Bautzen, noch nicht, aber wenn plötzlich das Bankkonto ohne Angabe von Gründen gekündigt wird, wenn man von der gleichgeschalteten Lügenpresse diffamiert wird, wenn man von „sozialen Medien“ gesperrt wird, oder gar seinen Job verliert, nur weil man öffentlich was „politisch inkorrektes“ gesagt hat, dann war’s das mit der Freiheit. Oder wenn ein gewisser Pistorius, SPD, von Firmen verlangt, nicht mehr bei PI, dem Knopp-Verlag und der Jungen Freiheit zu inserieren, weil die eben nicht auf Linie sind, dann sieht das auch nicht sehr freiheitlich aus. Ganz zu schweigen von der Abschaffung anderer bürgerlicher Freiheiten wie der Vertragsfreiheit durch das sogenannte „allgemeine Gleichbehandlungsgesetz“ – auch so ein linker Schwachsinn. Wie immer wird für vermeintliche moralische Errungenschaften die Freiheit abgesägt.

    Haben diese wackeren „Freiheitskämpfer“ das noch nicht mitgekriegt? Gerade die AfD wie vor einigen Jahre auch die Partei „die Freiheit“ ist es doch, die sich gegen die Abschaffung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung einsetzt. Die AfD ist zum Beispiel für Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild; für die Blockparteien ein Alptraum.

    Aber wenn die Linken Spatzenhirne auch geistig nichts zu Wege bringen, von Propaganda verstehen sie was, und das heißt oft genug, die Dinge genau andersherum darzustellen, als sie sich tatsächlich verhalten.

  169. Nach diesem Artikel müssten eigentlich mindestens 13% Stornierungsaufträge für Santiano augenblicklich erfolgen!

    Wer nicht storniert, stimmt deren politischen Haltung zu!

    Egal ob einen die Musik gefällt, die Band ist politisch selbstgewollt LINKS, im Kampf gegen UNS!

  170. Diese gekünstelte Seefahrerromantik ist kein Deut besser
    als das Liebesgeplärre der Schlagerfuzzis.

    Es geht um Kohle, um nichts anderes.

  171. Liebe Santiano – Band, eure Lieder und euer Gesang ist gut, aber euer Gehirn ist entweder nicht vorhanden oder krank! Ich wähle die Freihei deshalb wähle ich AfD!

  172. Danke für den Artikel. Ich war vor Jahren auf einem Konzert war das noch nicht so.
    Wir hatten geplant noch mal zu einem Konzert zu gehen, der Plan ist nun Geschichte.
    Tja Freunde 2 Fans weniger Ihr habt es so gewollt. Und Ehrlich wär ich bei dem oG Konzet
    gewesen ich wäre auf der Stelle gegangen und hätte mein Geld zurückverlangt.

  173. Was für Vollpfosten. Abgrundtief gruselige Musik. Ich als Metal-Konsument frage mich, wer oder was so einen hanebüchenen Schwachsinn konsumiert. Allein die Vorstellung, sich einen solchen Senf nur ein paar Minuten anzutun, sorgt bei mir für Brechreiz. Da passt diese politische Aussage perfekt ins Bild. Das hat nix mit Freiheit zu tun, dass ist Opportunismus. Wahre Freiheit macht sich mit nichts gemein, auch nicht mit der Mainstreammeinung. Dann doch lieber US-Thrashbands die gegen PC singen, Gegen das was die verzapfen ist selbst die sinnbefreiteste Volks- oder Schlagermusik bewahrenswertes Kulturgut. Dann doch lieber die Spastirudel Katzen.

  174. Als Besucher des Santiao-Konzertes vor 2 Wochen in Rostock kann ich alles so bestätigen.
    Bis zu seiner „herausragenden Freiheitsrede“ war die Stimmung in der Stadthalle ziemlich ok. Mit seinem Freiheitsgefasel, bei dessen Beginn tatsächlich Hoffnung bestand genau das zu sagen, was 3/4 der Besucher wohl tatsächlich gedacht haben, wurde rein emotional das Konzert jetzt zum „Scheisskonzert“,
    3/4 der Zuhörer bekamen versteinerte Minen, wurden still und beobachten verschämt ihren Nachban wie der reagiert. Eine wirklich sehr geringe Anzahl von „ganz guten Menschen“ sah sich genötigt artig Beifalll nach den poetischen Freiheitsergüssen zu spenden. Die nächsten 5 Minuten des Konzertes waren sowas von komplett stimmungslos. Insgesamt kühlte die Konzertstimmung sich merklich schlagartig ab und irgendwie war es auch egal was das jetzt auf der Bühne stattfand. die Unbeschwertheit der Konzertbesucher hatte eindeutig gelitten und jeder der nicht blind und taub war, hat dieses gemerkt. Viele saßen jetzt mit verschränkten Armen da und ließen sich nur noch berieseln.
    Nach dem Konzert an der Garderobe und in der Vorhalle wurden meine Beobachtungen bestätigt, viele Gesprächsfetzen die ich auffing beschrieben die Hohlheit, Unangebrachtheit und auch die Diskriminierung von Konzertbesuchern durch Poet Björn. Zum Glück war die Karte ein Geschenk,, sonst hätte ich die Krise gekriegt und hoffentlich konnte der Freiheitspoet seinen feuchte Hosen auch noch irgendwo trocknen……. von mir keinen Cent für die maritimen Volkserzieher!

  175. Als SPD Mitglied und AFD Wähler bin ich über Santiano nun etwas betroffen und irritiert….

  176. Nunja, es handelt sich bei Santiano um eine zusammengecastete Retortenband. Mehr als seichte Unterhaltung und obrigkeitshörige Aussagen sind dort nicht zu erwarten.

  177. Und ich Volltrottel hab vor zwei Jahren eine CD von denen gekauft! Upps!! Jetzt ist se weg ab in den gelben Sack!

  178. Übrigens, ist mir heute erst wieder negativ aufgefallen. DIe Po(e)stbank benutzt ein Machwerk von denen als Musikuntermalung für die aktuelle Werbung. Also auch ne Bank, die man nach Möglichkeit vermeiden sollte.

  179. @schwarzrotsenf
    Hast Du meinen Beitrag eigentlich weiter als bis zum ersten Satz gelesen? Selbst wenn Du alles gelesen hast, ist doch Deine Schnellbeurteilung meiner Person etwas kühn. Die von Dir beschriebene Person kenne ich nicht und wahrscheinlich steckt davon ein gutes Stück in Deiner Person oder Deinem Umfeld. Nur soviel: Ich kaufe durchaus CDs und Platten, nur nicht mehr von Santiano. Die BILD lese ich auch nicht gratis und gegen den Islam emgagiere ich mich schon um einiges länger als es Pegida und AfD gibt. Ich mache aber auch Niemand einen Vorwurf, der das Thema erst 2015 begriffen hat und nun als 200%iger unterwegs ist.

  180. Was soll eigentlich diese auf ganzer Linie sinnentleerte WK-II-U-Boot-Masche, die mir gerade eben wieder in der Werbung auf den Geist ging?!
    Die Eier der Männer, die dies durchlebt haben, werden und können diese Seebär-Simulanten nie entwickeln.

  181. ANTIFANO – pseudo-authentischer Shanty-Folk mit klarer HALTUNG™ „gegen Rächtz“und neunmalklugen Belehrungen/Beleidigungen vor, während und nach jedem Konzert.

    ANTIFANO kann auch für Konzerte auf Gewerkschaftstreffen, Grünen- und GroKo-Parteitagen, auf linken Anti-Pegida-Gegendemonstrationen sowie vor Flüchtlingsheimen gebucht werden.

    Im ANTIFANO-Shop sind linksextremistische Devotionalien wie „Smash AfD!“-Hoodies, Zwillenkugeln, Nachtgeschirr mit Wurfgriff und „VerDi“-Kaffeepötte erhältlich.

    Auf dem ANTIFANO-Platin-Album „Im After des Wurms“ ist auch ihre aktuelle Mega-Hit-Single „Im Mahlstrom des Mainstream“!

    Kack ahoi !!!

Comments are closed.