Spiegel-Autor Georg Blume erkennt den Gewinn für Frankreich im islamischen Terror (kleines Bild: der Attentäter, Redouane Lakdim).

Von L.S.GABRIEL | Dass die Lügenmedien den islamischen Terror gerne relativieren, verharmlosen oder verschweigen, die Opfer nach Möglichkeit namen- und gesichtslos bleiben sind wir mittlerweile ebenso gewöhnt, wie die mit politisch korrekten Synonymen kastrierte Sprache der schreibenden Systemlinge in den Redaktionen. Nach dem jüngsten Terroranschlag, am 23. März in einem französischen Supermarkt, bei dem vier Menschen von einem sich zum IS bekennenden Moslem getötet wurden, legt der Spiegel da aber noch eins drauf.

Unter dem Titel „Alle sind ruhig geblieben“ zieht Autor Georg Blume seine Schlüsse und schafft es in teils blumiger Sprache phlegmatische Freude über das blanke Grauen zu legen. Terror wird da zum Motor für die Demokratie.

Das Schöne im Horror entdecken

Wie im Schulaufsatz eines Drittklässlers, der nicht in der Lage ist das Geschehene zu reflektieren beschreibt er, als berichte er über einen Picknick auf einer Blumenwiese die Toten: „Der freundliche Fleischermeister, wie ihn jeder Franzose kennt, ein Weinbauer, dessen Typ für ganz Südfrankreich steht. Ein Maurer im Ruhestand“ und „ein Gendarm“.

Bei dem Gendarmen handelte es sich um den 45-jährige Arnaud Beltrame (Foto links). Er hatte sich gegen eine Geisel austauschen lassen und sich so freiwillig dem Attentäter, Redouane Lakdim (26) mit marokkanischen Wurzeln ausgeliefert. Beltrame erlag in der Nacht zum Samstag seinen schweren Verletzungen. Der Täter hatte erst auf ihn geschossen und ihm dann schariagerecht die Kehle durchgeschnitten. Drei weitere Geiseln wurden erschossen und rund ein Dutzend Menschen verletzt. Eigentlich wollte Lakdim ja wohl noch viel mehr Menschen töten. Man fand selbstgebaute Sprengsätze. Dazu kam es aber nicht, er wurde überwältigt und von der Polizei erschossen.

Es war also wie immer wenn ein islamischer Mörder sich dem Dschihad hingibt und auszieht um „Ungläubige“ zu schlachten ein Gemetzel. Im Spiegel-Blümchenaufsatz ist das aber nur ein weiterer Baustein auf einem ruhigen Weg zu einer „reifen Demokratie“ – der Islam hilft schließlich wo er kann.

Das Attentat von Trèbes deutet an: Frankreichs Demokratie ist offenbar reifer geworden.

Nur Marine Le Pen erregt das linke Gemüt ein wenig

Nur einmal kommt kurz so etwas wie leichte Erregung auf beim Autor, als er sich der Reaktion Marine Le Pens vom Front National zuwendet:

Aber schon jetzt gäbe es allen Grund, sich so richtig aufzuregen. Und Marine Le Pen, Parteichefin des rechtsextremen Front National, tut es: „Wann wird diese Regierung begreifen, dass wir im Krieg sind?“ twitterte die erfolglose Präsidentschaftskandidatin des vergangenen französischen Wahljahrs. Le Pen hat aber offenbar nicht begriffen, dass sich ihr Land seit dem ersten, großen Terrorattentat gegen die Redaktion des französischen Satire-Magazins „Charlie Hebdo“ vor drei Jahren weiterentwickelt hat.

Frankreich hat sich also dank des Islamterrors weiterentwickelt. Denn damals „gingen am Wochenende nach dem Attentat vier Millionen Franzosen auf die Straße, um für „Charlie Hebdo“ und gegen den Terror zu demonstrieren“, Zeitungen druckten Sonderausgaben. Nun, nach dem Attentat in Trèbes aber sei alles „wie jeden Tag“ gewesen, berichtet er ebenso erfreut, wie von der Krankenschwester, des dem Tatort nahe gelegenen Spitals, die sagte: „Alle sind ruhig geblieben“, und ihm damit den Aufmacher für seinen unsäglichen Kommentar lieferte.

Jeder sieht was er sehen will

Auch mit der französischen Polizei zeigt Blume sich höchst zufrieden, denn die tat was ihm politisch korrekt gut zu pass kommt, für die Beamten aber eigentlich nur Mittel zum Zweck war und mit Sicherheit nicht der Verharmlosung der islamischen menschlichen Zeitbomben dienen sollte. Blume legt es aber ganz für seine bunte Ideologie aus:

Ganz anders als „im Krieg“ ging auch die Polizei vor. Statt die Angehörigen des Täters als mutmaßliche Komplizen zu betrachten, sah sie in ihnen mögliche Helfer. Also schaffte die Polizei die Schwestern des Attentäters zum Supermarkt, damit sie ihren Bruder überredeten, aufzugeben. Es gelang ihnen nicht. Aber ihr Einsatz zeigte noch während des Geschehens, auf welcher Seite die meisten französischen Muslime standen.

Bitte weiter sitzen, es gibt hier nichts zu tun

Um ganz bei sich und in seiner blümchenbunten Mitte zu bleiben ist die Spiegel-Tulpe auch verzückt darüber, dass die deutsche Kanzlerin und Invasionschefin direkt aus Brüssel, vom Treffen des Europarates im Duett mit Emmanuel Macron, wie immer gelassen, das heißt emotionslos, ihre Textbausteine in Richtung Untertanen absonderte. Noch sedativer wirkte sich auf ihn aber offenbar der Umstand aus, dass der französische Präsident wegen ein bisschen verspritzten Franzosenblutes nicht gar seine Sitzung abgebrochen hat:

Macron beantwortete Fragen zum Attentat, aber er ließ den Dingen in Brüssel seinen normalen Lauf, unterbrach keine Sitzung, musste nicht alles abbrechen, um an die heimische Terror-Front zu stürmen.

Besonderes Lob für „Lernfähigkeit“ hat Blume auch für den französischen Innenminister Gérard Collomb:

Auch die Politik bewies ihre Lernfähigkeit. Der französische Innenminister Gérard Collomb war binnen kurzer Zeit vor Ort, markierte aber nicht den Oberbefehlshaber, sondern gab ohne Allüren informative Interviews am Straßenrand. Ohne Anschuldigungen, ohne Verdächtigungen, ohne Verallgemeinerungen, die Innenminister sonst mögen.

Besser geköpft, gemessert, totgefahren oder weggebombt als „intolerant“ 

Natürlich eifert Blume mit seinem Artikel einigen Kollegen in Frankreich nach, die sich ebenso wie er sinngemäß darüber ausließen, wie toll sie es fänden, dass der Terror nun endlich, wie alles andere Alltägliche, mit Gelassenheit ertragen würde. Denn viel schlimmer als die Blutbäche, die dem Islam gedankt durch Frankreich rinnen (mehr als 240 Terrortote seit Anfang 2015) ist das Ergebnis einer Studie der französischen Menschenrechtskommission, die zwischen 2013 und 2016 einen „deutlichen Anstieg von Vorurteilen und Intoleranz vor allem gegen Nordafrikaner und Schwarze“ auswies. Nun scheint aber alles wieder besser zu werden. Die Studie zeige auch, dass „Frankreichs Toleranzwerte gegenüber Menschen anderer Abstammung heute wieder das Niveau von 2008 erreicht hätten“. Die Franzosen gewöhnen sich demnach an das islamische Gemetzel in ihrem Land.

Alles in allem also, ein zufriedenstellendes Attentat – nicht nur für den Islam, sondern auch für Menschen mit einer Sicht auf die Welt, wie sie so manch ein Spiegelautor offenbar hat. Frankreichs Demokratie ist nun jedenfalls ein Stück weit reifer für den Terror.

Darauf ein Glas Champagner oder Bordeaux – aber alles in Ruhe bitte.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

180 KOMMENTARE

  1. Gegen diesen Autor müsste die ganz Welt demonstrieren, ein unerträgliches Elaborat der Verharmlosung, reinster Dummfug. Welch eine verblendete, ideologisch verbohrte, religiöse Visage, unbelastet durch Bildung. Das reicht heute für die Griffeldeppen des Spiegel. Ich krieg mich nicht mehr ein. Meine Wut kocht.

  2. Der Antisemitismus wird direkt in Deutschland von Deutschen Politikern betrieben ohne direkt damit in Verbindung gebracht zu werden. So wurde das schon von Stalin betrieben wenn es sich um der zweiten Weltkreig handelt, der nicht von Hitler, sondern von Stalin betrieben wurde und Hitler nur als diese Ablenkung benutzt wurde. so geschieht es auch jetzt genauso in Sachen des Judenhasses. Denn dieses ist die selbst Ablenkung das Merkel betreibt, inden der Totfeind des Judentums massenweise ins Land geholt wird, ohne direkt damit in Verbindung gebracht zu werden. Das ist genau die gleiche Verschleierungstaktik, die von Stalin übernommen wurde. Schließlich war ja Merkel zu Stalins zeit wohl in Moskauer Schulen ausgebildet worden, wie mir das informiert wurde. Weshalb auch ihre perfektes Russisch her rühren muß und ihre scheinbare Zwistigkeit mit Putin scheinbar auch nur eine Ablenkung ihrer Politik ist.

  3. Dann war die Vergasung der Juden in Auschwitz wohl auch eine Leistung der Demokratie. Alles lief geordnet und friedlich ab. Sonderkommandos bestehend aus jüdischen Häftlingen betreuten die Delinquenten liebevoll. Sie sollten sich ausziehen, ihre Kleidung geordnet ablegen und sich die Nummer an der Bank merken, wo ihre Kleidung liegt. Dann ging es in den großen Duschraum. Kurz vor dem Abwurf des Zyklon B, wurde das Licht darin ausgeschalten.
    Der gesamte Ablauf der Vernichtung verlief völlig ohne Panik und in Ruhe und Frieden.

    Das ist also ein Zeichen von Demokratie und Reife. Wieder was gelernt.

    Nachtrag: Dann sind Schafherden, die friedlich weitergrasen, während ihre Kollegen und ihre Lämmer zum Schlachter gebracht werden, wohl auch von „Demokratie und Reife“ erfüllt?

  4. In einer von Psycho- und Soziopathen dominierten Welt ist es ein Dogma, sich an die Gesetze dieser Spezies anpassen zu müssen, da man sonst nicht mitspielen darf…

  5. Natürlich ist diese Journaille keinen Deut besser als ihre geliebten K***nucken. Im Gegensatz zu denen trauen sie sich aber nicht, ihren Menschenhaß vollends auszuleben. Bislang jedenfalls. Dieser Humanausschuß wartet doch nur darauf das die Sharia eingeführt wird. Dann grunzen sie schnell das ISlambekenntnis und schon können sie ungestraft mordend durch die Gegend ziehen und jene töten, die sie bisher mit der Tastatur zu vernichten suchen…

  6. Immerhin hat Macron dem shariageschächteten Gendarmen seinen Respekt gezollt. Merkel hätte eher die Familie des mohammedanischen Terroristen besucht und vor rechtspopulistischen Polizisten gewarnt.

    Zu Frankreich noch eine Geschichte aus dem März 2012, als bei Montaban 3 Fallschirmjäger und 4 jüdische Kinder ermordet wurden:

    Der syrische Unruhestifter Aiman Mazyek (16) postete unverzüglich „das atmet den Geist des NSU“.
    Dann kam heraus, dass es sich bei dem Mörder um Mohammed Merah, einem Glaubensbruder des syrischen Unruhestifters Aiman Mazyek (15) handelte.

  7. Dieser eke ekelhaft Kommunistenterror ist unerträglich. Überall sind diese Schwachköpfe… es ist wie eine Flut…

  8. Sag mir, wo die Blumen sind,
    wo sind sie geblie_hie_ben?
    Baumeln leis´im Abendwind

    …wann wird man je versteh´n,
    wann wird man je…—
    versteh´n.

    oohstännich

  9. Was möchte uns der verstörte Linke vom Spiegel sagen?
    Die Chancen für eine „Reifung“ auch der deutschen Demokratie steigen täglich. Der Reife-Prozess ist dann abgeschlossen, wenn Terroranschläge und Messer-Attacken so selbstverständlich wie das morgendliche Frühstück sind. Vollendete Reifung durch Gewöhnung könnte man es nennen.
    Viele Deutsche gingen während der Bombenangriffe im 2.WK nicht mehr in die Luftschutzräume,weil sie
    infolge der Gewöhnung die Gefahr nicht mehr realisierten bzw.sie diese verkannten.

  10. Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt, sagt der Volksmund.

    Und wir kultivieren Wegschauen, Beschwichtigen und Weiterleben als Tugenden.

    Genau das wird von solchen Menschen aber als Schwäche ausgelegt, die es auszunutzen gilt.

  11. Darauf ein Glas Champagner oder Bordeaux

    Das geht natürlich nur noch so lange die Moslems noch nicht die Mehrheit in Frankreich haben. Ab dann werden die Weinberge gerodet und vorbei ist es mit den französischen Nationalsymbolen. OK, das Baguette wird ihnen vielleicht noch bleiben.

  12. Die Demokratie und Gesellschaft entwickelt sich weiter.
    Als 2006 die Lehrer der Rütli Schule einen Brandbrief schrieben, kam es zu einem Aufschrei in der Gesellschaft, den Medien und Politik. Die Zeitungen waren voll mit dem Thema, Sondersendungen und Diskussionen im Fernsehen, politische und gesellschaftliche Debatten wurden geführt
    Wie sieht es heute aus?
    Brandbriefe aus Schulen kommen im Wochentakt. Teilweise noch schlimmer und dramatischer als in der Rütlischule. Nichtmuslime werden bedroht, Juden bekommen Todesdrohungen, Grundschulen mit Security, Grundschullehrer werden abgestochen, IS Köpfungsvideos gehen bei Muslimischen Grundschülern per WhatsApp rum.
    Die Gesellschaft hat sich weiterentwickelt. Es wird kurz berichtet und zum Alltag übergegangen.
    Es ist Normalität geworden

  13. Die Leidmedien werden immer dekadenter und menschenverachtender. Damit stellen sie sich mehr und mehr bloss. Jeder kann sehen, dass sie entbehrlich sind und wegmüssen.

  14. nicht reifer , sondern fertig! alle Westeuropaeische Laender sind fertig. Die haben kein Zeit mit islammuell zu kaempfen- muessen mal wieder nach Russland bellen.

  15. Danke, dass ihr diesen Artikel und seinen Autor aufgegriffen habt!
    Diese Person zeigt so überdeutlich, wie krank einige Handelnde der Medienszene heute sind.

    Gerade beim „Spiegel“ scheint es sich da zu ballen.

  16. In Schweinfurt wurden mutmaßliche Antifa-‚Kollegen‘ dieses Spiegel-Hetzers verhaftet, die große Mengen Chemikalien sowie Material zum Bombenbau horteten. Die bayerische ‚Polizei‘ vertuscht, verharmlost und lügt was das Zeug hält.

    http://www.nordbayern.de/region/schweinfurt-keine-hinweise-auf-terroristischen-hintergrund-1.7397752

    Staatsfinanzierter linker Terror kommt eben nicht so gut vor der Wahl. Der Vorfall zeigt klar auf, das zwischen einem Bodo Rammeloh und einem Horst Drehhofer kein Blatt Papier paßt.

  17. Georg Blume, den Namen und die Visage werde ich nicht mehr vergessen.
    Den Spiegel rühr ich seit Jahren eh nicht mehr an. Spiegel Online les ich auch nicht mehr, Adblocker deaktivieren nö.
    Das Die inzwischen regelrecht behandlungsbedürftige geisteskranke Ansichten vertreten, erstaunt mich allerdings schon.

  18. Hat man Georg Blume, diesem Verharmloser-Drecksack Bilder vom 13.11.2015 aus dem Moslem-Schlachthaus in Bataclan Paris vorgelegt?
    Mit bei lebendigem Leib und einem Messer aufgeschlitzte Scheiden der Frauen, rausgeschnittenen Gedärmen, abgetrennten Gliedmaßen, abgeschnittenen Penissen und Hodensäcken, aufgeschlitzten Kehlen, Enthauptungen usw.
    Nochmal, alles bei lebendigem Leib, Herr Blume!!!
    In einem Schlachthaus für Rinder und Schweine sieht es kein bisschen schlimmer aus.

  19. Recht hat er, leider.

    Statt zu demonstrieren oder wenigstens die richtigen Parteien zu wählen, ergibt sich der entsprechend indoktrinierte Bürger dem Gegebenen.
    Die Politik ändert nichts, ich bin zu Protest unfähig, es trifft ja nur die anderen, ich habe noch nie anders gewählt,………….usw., usw,……….
    Das wird schon wieder.
    In ein paar Jahren schauen wir zurück, trinken ein Glas Rotwein, und lachen über unsere total überzogenen Ängste von damals.

    Hehre Wunschvorstellungen und Meinungen.

    Das wird leider so nicht funktionieren.

    Der Islam ist eine massiv bekehrende Religion.

    Wer sich diesem Diktat nicht unterwerfen will, der hat, gelinde gesagt, ein massives Problem.

    Und schaue ich von Frankreich auf Deutschland, dann sieht es in der Mehrheit hier nicht anders aus.
    Wer in einem Kampf abwartet, was der Gegner macht und nicht gleich von Anfang an die Initiative übernimmt, der verliert garantiert.
    Machen wir uns also nicht vor.
    Die Verwahrlosung unserer Schulen wird weiter voranschreiten, die Demografie wird die Intoleranz verstärken, nocheinmal 3 1/2 Jahre Merkel und Co. werden Prozesse unumkehrbar machen.
    Was bleibt ist eigene Maßnahmen zu planen und zu ergreifen, dass man, wenn es noch mehr eskaliert, wenigstens ein paar von den Goldstücken mitnimmt.
    Unser Staat wird immer mehr die öffentliche Freiheit nehmen, die freie Meinung einschränken, Andersdenke einschüchtern und dikreditieren,………
    Daher muß man seine Maßnahmen im Stillen planen, keinen einweihen (man weiß ja nie wie Jemand, der heute noch auf meiner Seite steht, morgen handeln wird). Konsequent die Menschen meiden, die man ablehnt. Überlegen, wo man einkauft, mit wem man sich umgibt und am wichtigsten niemals sagen, warum man etwas macht oder warum nicht. Niemals diskutieren
    Ein einfaches ich möchte das nicht oder ich möchte das so, reicht.
    Da kann einem keiner an den Karren fahren.
    Einen Gegner, den man kennt, der ist einschätzbar.
    Einen den man nicht kennt, darauf kann man sich nicht vorbereiten.
    Wen soll man denn beobachte, wenn man gar nicht weiß, wie er oder sie ticken?
    Das macht den Eliten viel mehr Angst, wie die, die sie gemeinhin immer so schön als Nazis beschimpfen können.

  20. Ich bin immer wieder entsetzt, wenn ich bei quasi „rein zufälligen“ (die ich suche) Diskussionen mit Deutschen immer wieder ähnlichen Schwachsinn wiedergekäut bekomme. Die Deutschen sind sehr obrigkeitshörig; so ist es ihnen schier unmöglich, eine Partei oder ein ehemals seriöses Blatt, die sie über Jahre geleitet haben, einmal aus kritischer Distanz zu betrachten.
    Ich kann mir das nur mit einem mangelnden eigenen Wertegerüst erklären.

  21. Toleranz, Toleranz, Toleranz – die Mutter des Helden ruft zu Tolerenz auf.

    Die Mutter des getöteten französischen Polizisten ruft zu Toleranz auf
    „Arnaud hätte nicht gewollt, dass wir aufgeben“ – Kein Hass, aber „Gleichgültigkeit und Verachtung“ gegenüber Täter. Nicolle Beltrame dem Rundfunksender RTL am Montag. „Ich bin hier, um ihn zu ehren (…), damit diese Tat irgendeinen Sinn hat, damit wir ein bisschen menschlicher, ein bisschen toleranter sind.“
    https://www.derstandard.de/story/2000076824779/mutter-von-getoetetem-franzoesischen-polizisten-ruft-zu-toleranz-auf

  22. Die Franzosen sind ebenso wie die Engländer und die Schweden am Ende ihrer Entwicklung angekommen.
    Alles hat ein Ende!

  23. „Macron beantwortete Fragen zum Attentat, aber er ließ den Dingen in Brüssel seinen normalen Lauf, unterbrach keine Sitzung, musste nicht alles abbrechen, um an die heimische Terror-Front zu stürmen. Als er später am Freitagabend dann doch als oberster Befehlshaber der Nation vor den Kameras sprach, tat er es nicht länger als zwei Minuten und stellte Fragen wie ein Kommissar: „Wann hat sich der Täter radikalisiert? Wann und wie kam er zu dieser Waffe?“, fragte Macron.“

    Merkel geht da noch professioneller vor, ihr geht es ausschliesslich ums Wohl der ach so traumatisierte Flüchtlinge. Ihre Abstumpfung bei staatlich tolerierter Gewalt war beim Fall der Mauer erfolgreich abgeschlossen und wir profitieren noch täglich von ihrer Coolness.

  24. Paris, Dezember 2015

    von der nördlichen Autobahnabfahrt in Richtung Zentrum, Sacre Coeur, der Boulevard von Höhe Gare du Nord in Richtung Moulin Rouge … der ganze 17. + 18. Arr.

    Nur Schwarze auf der Straße, der Boulevard nur einspurig befahrbar, weil voller Dreck, Klamotten, Schwarze … an fast jeder Ampelkreuzung aggressiv bettelnde Minderjährige, die einem ihre Wischer aufs Dach hauen, wenn sie keine Euros bekommen …

    Alle Sehenswürdigkeiten unter Militärschutz – Soldaten unter Gewehr mit aufgepflanztem Seitengewehr, im Louvre-Park in Zugstärke patrouillierend …

    eine Reise nach Paris? NIE WIEDER!

    es war meine 6. seit 1989 und vorerst meine Letzte

  25. Wir sollen an Kriegszustände gewöhnt werden.
    „Alles ganz normal!“
    „Ruhig bleiben! Weiter gehen! Weiter arbeiten !!“
    „Was falsch läuft, ist deine Schuld (!)
    oder bildest du dir nur ein!“
    „Glaube an Merkel!“
    „Sage nichts !!!!!“
    „Arbeite weiter !!!!!“

  26. „Alle sind ruhig geblieben“

    Na prima, wir haben uns also in unser Schicksal ergeben. Oder haben wir uns noch einen Hauch Widerspruchsgeist bewahrt? Normalerweise müßte ein Sturm der Entrüstung sich Bahn brechen und den Verantwortlichen die Ohren lang ziehen. Ein paar kräftige Ohrfeigen wären ebenfalls angemessen.

    Aber die Politiker schweigen wieder einmal. Die Polizei tobt sich an den Schwächsten aus und die Zentralräte warnen vor den bösen Rechten. Mit diesem Geist wäre Wien schon beim ersten Versuch gefallen.

  27. Hat sich schon mal jemand gefragt, ob in den Redaktionsstuben inzwischen nicht auch heimliche Islamisten – zumindest Moslems – sitzen? Diese permanten Lügereien auf breiter Front – und immer im Sinne des Islam! – lassen für mich mittlerweile keine andere Deutung mehr zu…

  28. @von linksgrünen Politikern gehasster Bio-Deutscher 27. März 2018 at 09:44
    Hat man Georg Blume, diesem Verharmloser-Drecksack Bilder vom 13.11.2015 aus dem Moslem-Schlachthaus in Bataclan Paris vorgelegt?
    +++++++++++++++++++++++++++++
    Ach, diese Bilder/Berichte kennt der sicher.
    Nur, wer einen Pakt mit dem Teufel eingeht, der darf den halt nicht kritisieren, das ist ein Teil des Deals, um die Brotkrumen vom Tisch auflesen zu dürfen.

  29. Die Sachlage indes ist unbestritten,
    der Blume wurde der Kopf abgeschnitten.

    Das Blumen-Attentat deutet an: Deutschlands Demokratie ist offenbar reifer geworden.

  30. Einfach nur krank, wer sich an Terroranschläge so gewöhnen will als hätte die Tochter sich mit dem Fahrrad den Fuß verstaucht.

  31. Dto. FRANKREICH : „Holocaust“ an jüdischer Dame (85) praktisch nachvollzogen !!! UNFASSBAR !!!

    KRONE.AT : Schock in Frankreich – Islamist ermordet und verbrennt in Paris Jüdin

    Ein mutmaßlich antisemitisch motivierter Mord an einer 85-jährigen Jüdin schockt ganz Frankreich.

    Die mit Messerstichen übersäte und teilweise verbrannte Leiche der Frau war am Freitag in deren Wohnung in einem Sozialbau in Paris entdeckt worden, nachdem eine Nachbarin wegen des Brandes die Feuerwehr gerufen hatte.

    Der Täter – ein Nachbar der Holocaust-Überlebenden Mireille Knoll – und ein Komplize wurden am Wochenende festgenommen.

    Wann, so fragt man sich, WANN wachen die gutmenschlichen Dummköpfe und ihre kopflosen Schreihälse von der linken „Antifa“ endlich auf ?

    Wann endlich begreift auch die Presse, daß es nur einen ISLAM gibt und die Bezeichnung „ISLAMISMUS“ gequirlter Unfug ist und bleibt !

    Wann endlich wird erkannt, das „Antisemitismus“ kein Exklusivbegriff für (historische) „NAZIS“ ist, sondern Gegenwartsrealität, die vom ISLAM ausgeht, insbesondere in Europa dank Massenzuwanderung ?

  32. Gewaltige Sammel- und Transportaktionen…
    .
    Nur mit gewaltigen wochenlangen Sammel- und Transportaktionen mit Bussen, Schiffen und Güterzügen, um die Moslems (ALLE) wieder in ihre Heimatländer zu bringen, ist Deutschland, Frankreich und Europa zu retten.
    .
    Auch wenn es dabei hässlich werden wird.. Es muss getan werden.
    .
    Nur so bekommen wir wieder Sicherheit und Sauberkeit in unsere Städte.
    .
    Sonst wird Deutschland und Frankreich zu Europas größtem moslemischen Schlachthaus.
    .
    Deutschland ist heute schon die größte TÖTUNGS-ZONE in Europa.

    .
    Merkels hat es mit ihren Asylanten möglich gemacht.

  33. Was für ein krankes Gehirn. Gut dass ich mich schon lange vom Spiegel Abo getrennt habe! Solchen Schmarren lese ich noch nicht mal gratis. Nicht mehr kaufen und diese Spezialisten landen dann auch beim Amt und können prächtig ihre Erfahrungen über Hartz4 berichten, der Stütze, von der wir alle gut und gerne leben können. (Jens Spahn)

  34. ratloser 27. März 2018 at 09:20
    Das Gute ist, dass in aller Schärfe hervortritt, was sich in den Köpfen derer abspielt, die lange Jahre als „linksliberaler“ Mainstream galten. So weit von Pol Pot haben die sich nicht entfernt.
    ——————————————————————————————–

    Genau so ist es: auch PolPot wurde von den Linken für seine revolutionäre Idee gefeiert.
    Dabei kommt es Blume & Co. vor allem auf eines an: dass die Schafe sich still verhalten, wenn sie geschlachtet werden. Das ist auch die Aufgabe der Mainstream-Autoren wie Blume: dafür zu sorgen, dass sich die Schafe nicht aufregen, wenn sie zur Schlachtbank geführt werden.
    Solche Typen gab es selbst in Auschwitz, die darauf achteten, dass die Opfer keinen Verdacht schöpften und schön ruhig in den Tod gingen.
    Wie sich die Bilder gleichen…

    Nein, das ist kein Zeichen für die Reife der Demokratie, das ist Faschismus.

  35. Wer soll eigentlich noch verdummt werden mit solchen „Heilsbotschaften“? Der Schlafmichel mit seinem Schnitzel, Bier, Fußball, sitzend auf seinem Sofa? Wenn man diesem Schreiberling Glauben schenken will, wird nach jeder Messerattacke die deutsche Demokratie reifer. Was für eine Volksverar..e!!

  36. @ Marie-Belen 27. März 2018 at 09:45

    Ich bin immer wieder entsetzt, wenn ich bei quasi „rein zufälligen“ (die ich suche) Diskussionen mit Deutschen immer wieder ähnlichen Schwachsinn wiedergekäut bekomme. Die Deutschen sind sehr obrigkeitshörig; so ist es ihnen schier unmöglich, eine Partei oder ein ehemals seriöses Blatt, die sie über Jahre geleitet haben, einmal aus kritischer Distanz zu betrachten.

    Letzten Freitag an einem Infostand für die AfD – Gesicht zeigen! genau die selben Erfahrungen gemacht. Die Passanten, die zum Reden stehen bleiben, kauen genau die Argumente, die ihnen die Lückenmedien vorbeten, gebetsmühlenartig nach. Nur Schlagzeilen. Fragt man nach – kommt nichts! Geht man in die Argumentation, kommt Unwissen zu Tage – aber auch Neugierde auf Aufklärung – da müssen wir ansetzen!

    Ich kann mir das nur mit einem mangelnden eigenen Wertegerüst erklären.

    Nein! Das sind die Folgen der Nachkriegspropaganda der Sieger und linksrotgrünversiffte Bildungs- und Meinungsvorgabe

    Wenn Die Leute heute denken, wenn sie die Zeitungen lesen oder die Tagesschau gucken, dass sie die Welt kennen, irren sie. Denn sie wissen nur, was man ihnen wissen machen will!

  37. NOCHMAL für alle:
    Felix Austria 27. März 2018 at 09:38
    Schock in Frankreich
    27.03.2018 06:30
    Islamist ermordet und verbrennt in Paris Jüdin
    http://www.krone.at/1678129

    Felix Austria 27. März 2018 at 09:46
    Toleranz, Toleranz, Toleranz – die Mutter des Helden ruft zu Toleranz auf.

    Die Mutter des getöteten französischen Polizisten ruft zu Toleranz auf
    „Arnaud hätte nicht gewollt, dass wir aufgeben“ – Kein Hass, aber „Gleichgültigkeit und Verachtung“ gegenüber Täter. Nicolle Beltrame dem Rundfunksender RTL am Montag.„Ich bin hier, um ihn zu ehren (…), damit diese Tat irgendeinen Sinn hat, damit wir ein bisschen menschlicher, ein bisschen toleranter sind.“
    https://www.derstandard.de/story/2000076824779/mutter-von-getoetetem-franzoesischen-polizisten-ruft-zu-toleranz-auf

  38. Für diese pietätlose Hetzschrift wünscht man Herrn Blume eine eigene lehrreiche Begegnung mit den edlen Ritualen des wahren Islam .

  39. “ Das Problem sind ( sic ! ) nicht der Islam , das Problem sind die Deutschen . “
    Solches gab der arrogante , linke Dummschwätzer J. Augstein bei einem “ TV – Duell “ zum Besten .

    Na, was will man da von seinen Sudelknechten anderes erwarten ?
    Lob für die Franzosen , die ihr Islam – Problem erfolgreich gelöst haben .

    Vielleicht sollte sich diese intellektuellen Koniferen äh, pardon ! Koryphäen mal erinnern wie der olle Ayatollah Khomeini sein Problem mit den Linken löste .

    Nachdem sie ihm geholfen hatten , den Schah zu vertreiben und den Gottesstaat zu installieren , ließ er sie über die Klinge springen …

  40. Kirpal 27. März 2018 at 09:51

    Eigentlich sollte man nicht einmal seinem schlimmsten Todfeind ein solches Schicksal wie den armen Opfern aus Bataclan wünschen… „Eigentlich“.
    Aber bei den hirnlosen, linksgrün verschissenen Gutmenschen hat man das Gefühl, dass sie regelrecht nach solchen Erfahrungen am einem Leib schreien und das sogar ihren eigenen Kindern wünschen.

  41. Nunn ja der Islam ermöglicht, wie es stalin wollte, einen neuen Menschen zu schaffen, das Merkel kopiert, indem das eigenen Volk des jeweiligen Landes ausgelöscht werden und mit anderen aufgefüllt wird.
    Alles wie schon gehabt und nur kopiert.
    Sieht man sich das Gesindel der so genannten Gegendemonstranten einmal etwas genauer an, wird man direkt den Sozialschmarotzer fest stellen, der von Steuergelder, Hatz IV genannt labt und zusetzlich noch bei deren Aktionen noch 25 Euro einstrecht, welches Gesindel diese Politik unterstützen, nämich die kommunistische Richtung ist. Darüber welche Politik die jeweiligen Regierungen ausüben, was man direkt miterleben gezwungen wird, auch diese komministische Richtung ist. Stalin wollte seinen „Sozialismus bis zum Atlantik verlegen und was sieht man heute? das dies bereits geschehen ist. Sämtliche Zeitungen und Fernsehen unterstützen das in jeder nur möglichen Weise, sogar in „Blumenreicher“ Sprache, wie schon doch die Heimat sei, aber absichtlich vergessen für wem das ist, nämlich für den neuen Menschen, der ins Land geholt wurde.

  42. Die linken Multikulturalisten freuen sich natürlich, wenn man so tut, als wäre dieser Terrorismus bei uns Alltag, an den man sich gewöhnen muss. Aber es ist natürlich tatsächlich erschreckend, dass es tatsächlich eine Abstumpfung gibt bei den vielen Attentaten.
    Die Entwicklung in Frankreich zeigt uns klar, dass man nicht erwarten kann, dass wenn die Zustände unhaltbar sind, die Europäer sich anfangen zu wehren. Die Franzosen wehren sich kaum wirklich dagegen. Entweder ist ein Volk ist wehrhaft oder es ergibt sich passiv der Entwicklung. Ungaren und Polen brauchen nicht zuerst diverse Anschläge, um eine klare Ansage zu machen. Franzosen, Schweden und leider auch Deutsche tolerieren diese Entwicklung, obwohl sie sehen müssten, dass wir auf eine Katastrophe zu rennen.

  43. @Felix Austria :

    Die Mutter des französischen Opfers des krassierenden MulitKulti-Wahns „Helden“ hat für mich gewaltig eins an der Waffel !

  44. Je weniger man für die Demokratie kämpft, desto reifer ist man. Jetzt verstehe ich auch unsere Regierung, die ist also voll ausgereift. Daraus wird dann Fallobst, hoffentlich.

  45. AKTUELL +++ AKTUELL!
    .
    Das Töten von Juden durch Moslems geht weiter..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Frankreich
    .
    Holocaust-Überlebende in Paris ermordet – Antisemitisches Motiv

    .
    In Paris wurde eine 85-jährige Jüdin ermordet. Die Polizei geht von einer antisemitischen Tat aus.

    Zwei Verdächtige wurden am Montag einem Ermittlungsrichter vorgeführt, um Verfahren gegen sie einzuleiten.

    Innenminister Gérard Collomb teilte mit, er sei empört über den abscheulichen Mord an der Holocaust-Überlebenden.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article174925014/Frankreich-Holocaust-Ueberlebende-in-Paris-ermordet-Antisemitisches-Motiv.html

    .
    Wie viel Juden und Christen müssen noch sterben?
    .
    Moslemisches Schlachthaus Europa!

  46. http://www.hagalil.com/2018/03/mireille-knoll/

    Hier ein klitzekleines Detail, das uns von der deutschen Mainstream-Presse verschwiegen wird:

    Ein islamistisch aufgehetzter Franko-Maghrebiner….. (sonst: „Mann“, „Nachbar“)

    …..ersticht und verbrennt seine Nachbarin, eine 85 jährige Holocaust-Überlebende, mit der er ursprünglich befreundet war.

  47. So weit sind wir inzwischen kontrolliert verwest: um etwas gegen das Schächten zu unternehmen muss man in Holland die „Partij voor de DIEREN“ (Tierschutzpartei) wählen. Für unsere zur humanitären Reife mindestens 12 Wochen abgehängten Gutmenschen vom Schlage Georg Blume gelten Menschenleben schon gar nichts mehr. DER ISLAM IST MERKELS GÖTZE IN DESSEN SCHLUND NOCH VIELE OPFER VERSCHLUNGEN WERDEN. Der Spiegel ist der Hohepriester dieser neuen Kult.

  48. Gardes du Corps 27. März 2018 at 09:47
    Paris, Dezember 2015

    So auch mein Eindruck von vor 2 Jahren
    Egal an welcher Sehenswürdigkeit. Man wurde von Bettlern, Zigeunern , Negern belagert. Auf der Treppe zum Momatre versuchte die einen lederbändchen ums Handgelenk zu binden um die dann für ein Wucherpreis zu verkaufen. Wer nicht schnell genug reagierte und die Hand nicht wegzog hatte so eins mit Knoten um das Handgelenk. Wer nicht zahlen wollte, wurde massiv bedroht. Dazwischen immer junge Gutmenschen Touristinnen die tatsächlich mit denen flirteten

    Ich fahr da auch erst einmal nicht mehr hin

  49. Diesem Menschen bar jeglichen moralischen Kompasses waschen die verbliebenen Lügel-Leser im erstaunlicherweise geöffneten Forum ganz gehörig den Kopf. Bis auf zwei, drei genauso Verstrahlte gibt es von 43 entsetzten Realisten Contra. Ein weiteres Beispiel, das die Absurdität des Blume-Geschreibsels zeigt:

    Wenn eine demokratisch verfasste Gesellschaft solche Vorgänge anscheinend als Normalität betrachtet, derentwegen niemand, weder die Bürger noch die Politik, seinen gewohnten Alltag unterbrechen muss, deute ich das nicht als einen Zugewinn an demokratischer Reife, sondern als Fatalismus, Defätismus, Gleichgültigkeit, was auch immer, jedenfalls als höchst bedenklich. Warum man so etwas als Journalist auch noch lobt, verstehe ich nun wirklich nicht. Man stelle sich nur mal vor, die öffentliche Reaktion auf die nächste amerikanische Schul- oder Unischießerei sähe so aus. Würde das dann irgendwer als besonders hohen Grad an demokratischer Reife einordnen oder nicht doch eher als „Den Amis sind ihre Kinder wohl wurscht, ich bin empört!“?

    http://www.spiegel.de/forum/politik/frankreich-nach-dem-anschlag-von-trebes-alle-sind-ruhig-geblieben-thread-730913-2.html#postbit_63795530

  50. @Drohnenpilot :

    Abschieben wollen KÖNNEN die hiesigen Behörden – angeblich – nicht, weil die „Papiere“ fehlen :

    https://www.tagesschau.de/inland/dokumente-abschiebungen-101.html

    Da sage ich : Von den USA lernen, heißt siegen lernen ! :

    https://www.morgenpost.de/politik/article209703891/Abschiebungen-Welche-Laender-wie-konsequent-durchgreifen.html

    (Anmerkung : Bitte im Artikel entsprechend herunterscrollen)

    Wer ILLEGAL die Grenze überschreitet zumal keinerlei (!) „Papiere“ vorzuweisen sind, die Gültigkeit besitzen, ist schlicht ein multipler Krimineller und sollte auch so behandelt werden.

    Man sollte – trotz oder wegen dem ewigen „NAHTSIE ! NAHTSIE !“- und MÖNTSCHNRÖCHTE®-Geseier – dennoch die Traute besitzen, scharf bewachte Internierungs.- und Sammellager für solche Delinquenten einzurichten.

    Wer weiter an „Gedächtnisschwund“ ob seiner Herkunft leidet, kann mit angedeuteter bzw. konsequent vollzogener, unbefristeter Internierung schnell von seinem „Leiden“ gekurt werden.

  51. OT

    Merkel Regime murkst vorsätzlich

    um die ohnehin in der Regel über sichere Drittstaaten rechtswidrig eingefluteten „Asylbewerber“ nicht in „Schwierigkeiten“ zu bringen. Geld wird bei der Pamperung der Invasoren massenhaft aus dem Fenster geworfen, da eine wichtiges Verfahren zur Feststellung der „Schutzbedürfigkeit“, die Auswertung der Handy-Daten, ausgeklammert wird.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bamf-soll-identitaet-von-fluechtlingen-durch-handy-pruefen-15514677.html

  52. da wünschen wir dem Herrn Blume
    durch die Blume
    noch ein paar erfolgreiche Reifeprüfungen,
    und seinem persönlichen und privaten Umfeld.

    wenn es der Reifwerdung dient . . .

  53. Felix Austria
    27. März 2018 at 09:38

    Dann geht es also wieder los.

    Man sieht: Obwohl diese Bestie das Opfer schon immer kannte: Indoktrination führt zu Gewalt gegen Freunde. Das ist immer so. Unsere lieben Gutmenschen begreifen es nicht und glauben , wenn die Obrigkeit (die Obrigkeit sagt es, also stimmt es, sonst wäre sie nicht obrig, egal ob alle Kriege bisher immer von Obrigkeiten angezettelt wurden) sagt, es sei nationalsozialistische und islamophobe Hetze, gegen Judenhass zu sein, dann ist das so und die Hetzer gegen Judenhass (semantische Wendung gewollt) müssen gewalttätig zurückgedrängt werden.

    Die Macht hat nie die Obrigkeit. Die Macht hat das Volk und überlässt sie der Obrigkeit, weil denkfaul sein bequemer ist. Gutmenschen lassen sich von der Obrigkeit sagen, was richtig und gut ist.

    Die Gutmenschen haben nichts gelernt, weil sie keine guten Menschen sind.

  54. Der Gendarm Arnaud Beltrame ist völlig sinnlos und umsonst gestorben.
    .
    Das Schlachten in Europa durch Moslems geht weiter weil die europäischen Regierungen zu FEIFGE sind endlich hart und wirkungsvoll gegen die Moslems vorzugehen.

    .
    .
    Wenn ich eine große Schale mit Bonbons habe und 10 Bonbons darin sind vergiftet.. muss ich alle Bonbons vernichten. So einfach ist das.
    .
    .
    Es werden noch mehr Europäer durch diese irre moslemsiche Zuwanderung sterben.
    .
    .
    Das SCHLACHTEN in Europa hat erst begonnen.

  55. Das dieser „Mensch“ noch in sein Spiegelbild schauen kann,- der bringt mich zum würgen !
    Wenn der Leser denkt, schräger und gefühlskalter gehts nicht mehr, ….falsch gedacht !!

  56. Ja das ist doch klar. Je mehr Attentate eine Demokratie aushält, desto gefestigter ist sie und desto mehr festigt die sich. Das könnte von mir sein, denn das hat unser Mathe-Lehrer auf der Realschule (für Jungen) schon gesagt: Gelobt sei was hart macht und was uns nicht erschlägt macht uns härter.
    Sieht man das hier etwa anders?

  57. Die Zeit hatten wir doch schon mal, wo keiner gewusst hat, wissen wollte, dass in Deutschland Juden verbrannt werden.

  58. Dass es Menschen mit so verschrobenen Ansichten wie die des Georg Blume gibt, wird jede Statistik beweisen. (Bis vor wenigen Jahren fand man „solche“ in einer Geschlossenen!)
    NUR: Diese zu Papier bringen und publizieren zu dürfen, das schlägt dem Fass den Boden aus!
    Gibt’s eigentlich keine Verleger, Chefredakteure oder andere „Häuptlinge“ im Verlag, die diese Publikation verhindern? Oder den Schreiberling fristlos in eine Therapie entlassen?

  59. Felix Austria
    27. März 2018 at 09:59

    Wenn ihr Sohn genauso gedacht hat (und seine Mutter kannte ihn wohl am besten) und er aus Güte, Liebe und Toleranz dort rein ist, weil er glaubte, dass der Spacken damit aufgibt, dann … ja dann … .

    Leider erfahren wir das nie. Aber meinen Standpunkt kann ich äußern.

  60. Man muß auch bedenken, nur eine Demokratie läßt solche Attentate zu und gelingen, bzw, es ist in einer Diktatur u.U schwerer bei gleichem Aufwand ein gelingendes Attentat zu verüben. Nein, das hat schon was, wenn man sich das mal klarmacht.

  61. Karlmeidrobbe 27. März 2018 at 10:21
    […]
    Man sollte – trotz oder wegen dem ewigen „NAHTSIE ! NAHTSIE !“- und MÖNTSCHNRÖCHTE®-Geseier – dennoch die Traute besitzen, scharf bewachte Internierungs.- und Sammellager für solche Delinquenten einzurichten.
    Wer weiter an „Gedächtnisschwund“ ob seiner Herkunft leidet, kann mit angedeuteter bzw. konsequent vollzogener, unbefristeter Internierung schnell von seinem „Leiden“ gekurt werden.

    Ach es weiss doch ohnehin jeder, dass es keine anderen Optionen mehr gibt, ausser Internierung und Massendeportationen zurück in die Heimatländer.
    Wenn die nicht sagen wollen, aus welchem Land die kommen müssen die vor die Wahl gestellt werden, interniert zu bleiben oder auf dem Kontinent abgesetzt zu werden, von dem man annimmt, zu stammen.
    Der ganze Wischiwaschi mit Integration und sozial ist doch nur sinnloses Blabla.

  62. Wann bricht diesem mittlerweile zum Schmierenblatt verkommen Spiegel der Umsatz zusammen??????

    Wer liest solch einen linksverblendeten Schund noch? Unerträglich: Georg Blume, wer schon so als Kerl heißt!

    War bestimmt die Klassenpetze und der größte Lappen in der Jungengruppe, schon in der Grundschule!

  63. INGRES
    27. März 2018 at 10:39

    Es gibt einen Umkehrschluss, wenn ich Ihnen entschlossen widerspreche.

  64. Es ist also eine positive Weiterentwicklung, sich blöckend wie die Schafe dem Terror zu unterwerfen und ruhig zu bleiben, wenn wieder Menschen von Invasoren abgeschlachtet worden sind.
    Verstehen muss ich das nicht.

    Positiv wäre für mich, wenn die europäischen Regierungen endlich zu der Einsicht kämen, dass der Import von Gewalttätern – egal, ob Messerstecher, LKW-Fahrer oder Selbstmordattentäter – zu mehr Gewalt führt und der Stopp dieses selbstzerstörerischen Wahnsinns zu weniger Gewalt führen könnte.

  65. Natürlich werden solche dreckigen Schmierfinken dafür bezahlt, schariakonform zu berichten, um das “große Experiment der Umwandlung in eine multiethnische Demokratie“ nicht zu gefährden. Systembüttel und Arschkriecher wie Blume werden immer im Anus der Mächtigen stecken.

    Wäre ich jetzt gemein und würde ich mich auf dieses SCHMIERGEL-Niveau herabsenken, dann hätte ich gefordert, Blumes Demokratiereife auszutesten und ihn beim nächsten Islam-Schlachtfest gegen eine Geisel einzutauschen. Mit offenem Hemdkragen bitte, schließlich muß die Klinge gut sitzen. Und wir sollten dabei alle ganz ruhig bleiben. Es sollte uns nicht tangieren.

    Aber gemein bin ich ja nicht.

    Noch nicht.

  66. Georg Blume – diese Lichtgestalt von Merkels Totaler Willkommenskultur – ist nunmehr aus dem Schatten des Herrn Dr. Joseph Goebbels als mutmasslichen würdigen Nachfolger von Steffen Rüdiger Seibert an die Öffentlichkeit getreten. Die deutsche Geschichte wiederholt sich nimmer, sie kennt nur die nächste Stufe der Übersteigerung.

  67. @von linksgrünen Politikern gehasster Bio-Deutscher 27. März 2018 at 10:02
    Kirpal 27. März 2018 at 09:51

    „Eigentlich …..“
    ++++++++++++++++++++
    Diesem „eigentlich“ schließe ich mich an…

    Nur, wenn den Linkshirnverdrehten so etwas widerfährt, dann sind die ja entweder vollkommen gebrochen und verkriechen sind… oder aber, es wird eine Stiftung gegründet in Gutmenschenmanier… und weiter geht’s im munt’ren Selbstzerstörungsmodus…

  68. frpeku 27. März 2018 at 10:36

    Die Zeit hatten wir doch schon mal, wo keiner gewusst hat, wissen wollte, dass in Deutschland Juden verbrannt werden.

    * * * * *

    In Deutschland wurden keine Juden verbrannt!
    Deshalb konnte auch keiner „WAS“ wissen!

  69. Das passiert, wenn der Islamchip implantiert ist: Die gesamte Zivilisation wird mit einem Schlag ausgelöscht.

    Seine festgenommene 19jährige Lebensgefährtin, die zum Islam konvertiert war, gab zu Protokoll, sie „bedauere“, dass er „nicht mehr Leute getötet“ habe, die Tat sei eine legitime Vergeltung für die Angriffe gegen den „Islamischen Staat“.

    Journalisten, die sich in die Sozialbau-Siedlung in Carcassonne wagten, in der Radouane wohnte, wurden von jungen Männern bedroht und mit Steinen beworfen. Todesdrohungen wurden ausgestoßen, vereinzelt gab es sogar Hochrufe für den Attentäter.

    http://www.hagalil.com/2018/03/mireille-knoll/

  70. Man soll Menschen ja nichts schlechtes wünschen aber Herrn Spiegel-Autor Georg Blume oder einem seiner nächsten Verwandten oder besten Freunde wünsche ich, ob dieses obskuren Artikels selber Opfer eines Terror-Anschlages mit zu werden, damit auch wir sodann „Reife“ demonstrieren können.

  71. Ein Vorschlag für die A f D:

    Stellt den Kartellparteien die Frage:

    Für wen die Loserparteien eigentlich Politik machen, und zwar eindringlich und immer wieder.
    Haltet ihnen den Spiegel ihres moralischen Unvermögen vor ….. und was ihre Politik
    für zukünftige katastrophale Auswirkungen hat, für ihre eigene anvertraute Bevölkerung ….

    „Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden“

  72. Der islamische Mörder von Mireille Knoll zeigt wieder, wieder rappelblöd es ist, wenn sich deutsche Schulleiter hinstellen und faseln „Muslime und Juden müssen sich besser kennenlernen“. Die beiden kannten sich prima:

    Mireille Knoll kannte ihren Mörder, einen 35 jährigen Franko-Maghebiner, seit Kindheitstagen. Sie hatte ihn sogar betreut, die Familien waren befreundet. Zuletzt hatte er aber der alten Dame gedroht, sie zu „verbrennen“, was sie der Polizei meldete. Nachdem die Feuerwehr am Freitag in der brennenden Wohnung den Leichnam mit elf Stichwunden geborgen hatte, konnte der Täter und ein mutmaßlicher Komplize schnell ausgeforscht werden. Gegen beide wurde ein Anklageverfahren wegen Mordes mit „anti-semitischen Beweggründen“ eingeleitet. Bisher ist über den Täter bekannt, dass er mehrfach straffällig geworden war und als verhaltensauffällig galt.

    Quelle: hagalil

    Mohammedaner meiden rettet Leben. Mohammedaner konsequent abschieben und rausschmeißen, rettet noch mehr Leben.

  73. Es ergeben sich ganz neue Aspekte. Möglicherweise ist Terror wichtiger für eine Demokratie als Meinungsfreiheit. Ich habe im Studium vor 41 Jahren mal ein Seminar über Demokratietheorien und Pluralismustheorien gemacht. Da kam ein solcher Gedanke noch gar nicht vor (ich erinner mich jedenfalls nicht. Aber es gibt immer wieder unerwartete schöpferische Fortschritte. Besonders dann, wenn die Zeit reif dafür ist, dann haben den Gedanken auch andere und irgendwann ist das dann Allgemeingut.

  74. OT/Rapefugees:

    Die Polizei in Stuttgart sucht per Fahndungsfoto nach einem Mann, der eine Frau sexuell belästigt hat:

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-frau-sexuell-belaestigt-taeter-mit-fahndungsfotos-gesucht.13db3b61-8e46-45cc-962c-0219a80a03f4.html

    „Nachdem sie an der Haltestelle Dürrlewang die Stadtbahn verlassen hatte, folgte ihr der Mann unbemerkt bis nach Hause. Vor der Haustür griff der Unbekannte die junge Frau an, packte sie am Hals, drückte sie an die die Hauswand, küsste sie und leckte ihr über das Gesicht.“

    Scheint sich um einen Neger zu handeln.

  75. INGRES 27. März 2018 at 10:54

    Ja möglicherweise ist sogar Meinungsteror wichtiger als Meinungsfreiheit.
    Es faszinierend in einem neuen Wissensgebiet von Anfang an mitzudenken Wann kann man das schon mal. Es ist aufregend.

  76. Schulmassaker in USA. Blume: „Kreisch, kreisch, Trump muss weg!“

    Islammassaker in Frankreich. Blume: „Alles ok, kein Grund zur Aufregung, Macron macht alles richtig“

  77. Ich schaue bei allen möglichen Orten, Geschäfte, Behörden usw immer schon automatisch nach Verstecken oder Fluchtwegen. Und beobachte genau, wer in meiner Nähe ist.
    Ich bin also nicht reif für die Demokratie.

    Nebenbei ist unsere sogenannte Demokratie eh nichts mehr wert. Bei Wahlen gewinnen die Parteien, die durch die Medien positiv behandelt werden. Die Hälfte der Wähler (oder mehr?) ist gar nicht in der Lage, sich durch Denken und Recherchen eine eigene Meinung zu bilden. Was in der Presse gesagt wird, daß ist dann deren „eigene“ Meinung, die zT auch aggressiv verteidigt wird.

    Ein an sich intelligenter Mensch sagte mir mal ernsthaft, die verschiedenen Zeitungsberichte von dpa, ap oder sonstige Zeitungsagenturenseien glaubhafter, als diese komischen Seiten, die ich wohl im Internet lesen würde. Die Nachrichtenagenturen wären schließlich seriöser usw. Ich stellte die Frage, was denn wäre, wenn die doch lügen würden, ob er das dann auch glauben würde. Und Propaganda müsse schließlich von glaubhaften Quellen kommen, sonst würde sie wenig wirken.
    „Nein, das würde ich ja merken, wenn die lügen würden… “ Kopf > Tisch

  78. Iche 27. März 2018 at 10:39

    Arnaud Jean-Georges Beltrame aus Carcassonne war ein Oberstleutnant in der französischen nationalen Gendarmerie und stellvertretender Kommandeur der Gendarmerie im Département Aude. Der verheiratete und kinderlose Beamte war ein Absolvent der Militärakademie Saint-Cyr in Coëtquidan in der Bretagne, einer 1802 von Napoleon gegründeten Offiziersschule des Heeres. Er verließ 1999 die renommierte Ausbildungsstätte als Jahresbester. Bereits dort wurde sein Kampfgeist hervorgehoben. Seine Ausbilder beschrieben ihn als jemanden, der niemals aufgebe.
    Makellos war auch Beltrames Karriere. Im Jahr 2003 wurde er in die GSIGN aufgenommen, eine Spezialeinheit der Gendarmerie mit dem Einsatzschwerpunkt der Terrorismusbekämpfung. Zwei Jahre später wurde er zum Einsatz in den Irak geschickt. Für seine Verdienste erhielt er 2005 das militärische Verdienstkreuz.

    Er hätte also wissen müssen, auf was er sich einläßt. Sein Bruder habe gewußt, daß er keine Chance hatte.

  79. Georg Blume schmiert auch für taz und Zeit. Er über sich im Fragebogen der Zeit:

    „Das treibt mich an: Aufklärung und Völkerverständigung – ohne sie gibt es kein Zusammenleben im Zeichen der heranmarschierenden Globalisierung!“

    Was für ein Schwätzer! Was er unter „Völkerverständigung versteht, hat er ja gerade bewiesen: Den Islam resigniert im eigenen Land schlachten lassen.

  80. Solche Attentate setzen offenbar auch das Beste im Mann frei. Etwas was wohl noch besser ist als Bart und Rasur.

  81. Mit Polizisten, die sich gutmenschlich als Geisel anbieten habe ich so meine Schwierigkeiten. Das ist nicht ihre Aufgabe. Dieser Edelmensch hatte die Aufgabe, das Verbrechen zu beenden und den Verbrecher unschädlich zu machen, nicht aber seinen Hals hinzuhalten.

  82. Ich möchte an jeden der hier Versammelten eine hypothetische Frage stellen:

    Was, wenn die Geschichte so nicht stimmen würde?

    Was, wenn Kreise, die sich uns als die Guten und sogar Opfer („Angriff auf unsere Werte“) präsentieren, einen islamischen Dummbatz für eine angebliche Terrorübung anheuern würden (für Geld, Staatsbürgerschaft und/oder das Fallenlassen einer Verfolgung von Alltagskriminalität wie z.B. Drogenhandel) und ihm dann, kurz nachdem ihm aufgeht, dass das todernst ist, eine Kugel in den Kopf jagen und noch ein paar andere Leute ermorden? Praktischerweise gibt es bei toten Tätern keine Gerichtsverhandlung, sodass keine Heerscharen von normalen Menschen wie Polizisten, Juristen und Gutachtern sich damit befassen, sondern es alleinPolitik und Medien obleigt, uns die Aufklärung zu präsentieren.

    Ich weiß nicht, ob das in diesem Fall so war und ich will auch nicht diskutieren, OB das in diesem Fall so war.

    Ich möchte nur darum bitten, sich vorzustellen, was es emotional auslösen würde, wenn es so WÄRE.

    Eine positivere Haltung zum Islam und zu Moslems? Nicht wirklich, oder? Der Koran ist trotzdem noch da und die alltägliche Messerstecherei sowie der Rest des schlechten Benehmens auch. Gegenüber der Moslemseite ändert sich nicht viel bis gar nichts.

    Die Bedrohungslage ändert sich auch nicht. Denn unabhängig davon, wer solche Taten ausführt – wir können nie wissen, wann und wo eine geschieht.

    Aber auf der anderen Seite. Es ist viel schlimmer, viel perfider, oder? Moslems sind Fremde, sie sind Feinde und sie äußern sich auch häufig offen feindselig. Sie haben ihren Dschiahd und Dschihad ist Krieg und so schrecklich das auch ist – Feinde im Krieg töten nun mal. Das ist nicht angenehm, das ist nicht akzeptabel, aber das ist irgendwie … normal. Das ist geistig fassbar.

    Aber wenn das Kreise tun würden, die sich als Teil von uns zeigen? Dann käme zu der eigentlichen Tat noch der ungeheuerliche Betrug hinzu. Würde das nicht einen noch viel größeren Hass auslösen, einen, der fast nicht mehr zu ertragen ist?

    Ich möchte ehrlich wissen, was die hier Anwesenden über diese hypthetische Frage denken.

  83. Der nächste Artikel von Blume: „Islamischer Judenhaß macht Deutschlands Demokratie reifer.“

    Zum Moslem-Mörder der Jüdin Mireille Knoll: Der 29-jährige „Franko-Maghrebiner“ (Name bisher noch nicht freigegeben) saß 2017 im Knast, weil er ein 12-jähriges Mädchen fucken wollte, vornehm als „sexueller Übergriff“ beschrieben.

    http://www.leparisien.fr/paris-75/meurtre-de-mireille-knoll-le-parquet-de-paris-retient-le-caractere-antisemite-26-03-2018-7629987.php

  84. Habe gerade von Vera Lengsfeld gehört, daß sie ihre Unterschriftenliste für Jedermann öffnen will.
    Dann würden hoffentlich Millionen Unterschriften zusammenkommen!

  85. Beim nächsten Attentat mit Geiselnahme sollte die gesamte Spiegelredaktion sich gutmenschlich, verständnisvoll und friedlich zum Austausch der Geiseln anbieten! Als Beweis, das sie es Ernst meinen mit ihrer Ideologie, auch dann, wenn sie selbst betroffen sind. Was immer der Schutzsuchnde dann mit den Spiegelleuten macht – wir versprechen ruhig zu bleiben und ohne Aufhebens zur Tagesordnung überzugehen! Erwachsen, demokratisch fortgeschritten, weise, verständnisvoll und reif!

  86. Von welchem Geschlecht ist Blume eigentlich? Ist das ein Trans zu Frau oder ein Trans zu Mann?

  87. 🙁 Spiegel-Autor Georg Blume =
    OPTISCH & GEISTIG LINKSVERSTRAHLT:
    WIE INNEN, SO AUSSEN!!!

  88. Nuada
    27. März 2018 at 11:11
    „Ich möchte an jeden der hier Versammelten eine hypothetische Frage stellen:… “

    xxxxxxx

    Bin da ganz bei Ihnen. Die größeren Terroranschläge sind sicher immer organisiert von Kräften im Hintergrund. Manche komplette Inszenierungen, Theaterstücke. Andere durch Unterstützung der Attentäter durch Geld und Helfer.

    Die meisten würden es nicht glauben wollen. Sie würden der Wahrheit noch Kreuz und Knoblauch entgegen halten, um das Böse zu bannen.

  89. Der Spargel hat jetzt ganz panisch, ohne die geringste Ruhe und Reife, das Forum zu Blumes Frechheit geschlossen. Tja. Die Wahrheit tut weh.

  90. Georg Blume ist nicht „links“, sondern realitätsblind. Sein Weltbild fußt auf dem Irrtum, dass alle Menschen aus aller Herren Länder nur freundlich angesprochen werden müssen, um sie hier integrieren zu können. Solche Spinner haben leider auch in der Linkspartei seit einigen Jahren die ideologische Führung gekapert, bei den GRÜNEN sowieso. Der Gründervater des Sozialismus, Karl Marx, hatte sich aber bereits vor 150 Jahren klar gegen religiösen Unfug ausgesprochen und ganz klar gegen den Islam Stellung bezogen:
    „Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen. In diesem Sinne waren die Seeräuberschiffe der Berberstaaten die heilige Flotte des Islam.“
    Die heutige Linke hat sich weit von dieser Position entfernt und viele richtige Grundsätze aufgegeben.

  91. Wenn ein Untermensch lächelnd eine Kassiererin erschießt oder einem Polizisten shariagerecht die Kehle durchschneidet, einem freundlichen Fleischermeister eine Kugel in den Schädel jagt, was solls. Die Drecks-„Allahu Akbar“ Demokratie in Frankreich hat sich halt weiterentwickelt. Zumindest wenn man Georg Blume heißt.

  92. DIE LINKE ÜBERHEBLICHKEIT IN
    IHREM LAUF, HÄLT NUR NOCH
    EIN BEWAFFNETES VOLK AUF!

    DIE BOSHAFTIGKEIT EINES LINKEN
    STEHT IHM INS GESICHT GESCHRIEBEN:
    Den Zyniker Georg Blume erkennt man an
    arrogant heruntergezogenen Mundwinkeln.

    Sprüche Salomon:
    „Wer zu Grunde gehen soll, der wird zuvor stolz; und Hochmut kommt vor dem Fall.“
    (Spr 16,18). ODER: „Hoffart kommt vor dem Sturz und Hochmut kommt vor dem Fall.“

    „Man muss selbst gelegentlich kriechend sein, um es gut zu finden, dass andere vor uns kriechen.“
    Immanuel Kant (1724 – 1804), deutscher Philosoph

  93. Spiegel: Islamterror macht Frankreichs Demokratie reifer
    27. März 2018112

    ———-
    Wie reif wird Europa nach dem 3.Weltkrieg sein ?

  94. eine sehr kleine Hoffnung habe ich : die zugereisten hauen wieder ab wenn es kein Geld mehr für nichtstuen gibt und unser sauwetter ihnen trotz klimawandel ( früher auch globale erwärmung) zu kalt ist. dagegen steht meine Befürchtung : unsere dummdreiste Weiblichkeit hat sich dann schon mit den Goldstücken gepaart. das deutsche Mädchen muß dann wohl anschaffen gehen…

  95. Ich finde es schön, dass „Der Lügel“ auch geistig BehindertenInnen einen Arbeitsplatz bietet.

  96. @ _Mjoellnir_ 27. März 2018 at 11:37

    Die Terroranschläge haben nichts mit der
    koranischen Dschihadpflicht u. dem Islam zu tun, gell!
    Damit sind Sie Taqiyya-Meister… Schon konvertiert?

  97. Dieser Spiegel-Autor Georg Blume hat Ähnlichkeit mit diesem Woelki: etwas Verkniffenes, Vertrocknetes, Pedantisch-Selbstgerechtes, auf jeden Fall ein unangenehmer Mensch, dem ich nicht über den Weg trauen würde.

  98. Bisher ist über den Täter bekannt, dass er mehrfach straffällig geworden war und als verhaltensauffällig galt.

    ————-
    Das bedeutet in Deutschland gar nichts, Killer-Merkel ist auch gegen das deutsche Volk, genau wie ihre Gäste, straffällig geworden und verhaltensauffällig, seit ihren Verrat an Honecker, seit 1989 .

  99. „Alle sind ruhig geblieben“

    Klar, sie haben sich inzwischen an den Terror gewöhnt.
    So läuft das, wie das meiste: schleichend.
    Auch wir haben uns ja inzwischen an vieles gewöhnt, was uns früher noch undenkbar gewesen wäre und uns empört hätte.

  100. Iche 27. März 2018 at 10:42

    Es geht ja hier nicht um Logik und deshalb sprach ich ja auch vom Aufwand. Wenn die Diktatur eine echte ist und modern organisiert, dann hätte der Islam es schwerer mit Attentaten. Aber es gibt derzeit keine echte modern organisierte Diktatur in Reinform.

  101. Inzwischen klingt sich auch der hiesige PRESSE-Mainstream in die abscheuliche Tat von Paris ein :

    https://news.google.com/news/search/section/q/paris 85/paris 85

    Dieses Mal ist es kein „lokales Ereignis“, kein „Einzelfall“ mehr, den man totschweigen, aussitzen, ignorieren kann.

    Jetzt müssen sie ALLE Farbe bekennen !

    ALLE sog. „qualitäts“journalistischen Erzeugnisse, ob all ihre Schwüre, den „Antisemitismus“ (ich sage lieber und präziser : ANTI-JUDAISMUS dazu) energisch bekämpfen zu wollen ein Haltbarkeitsdatum aufweist, das über die handelsüblichen Sonntagsreden hinausgeht, oder doch schon an einem MONTAG (sic !) nicht mehr gilt !

    Jetzt – spätestens JETZT – ist auch der Zusammenhang zwischen „Antisemitismus“ und (vorwiegend MUSELMANISCHER) „Zuwanderung“ in breiter Öffentlichkeit zu diskutieren.

    Und nein :

    „PI-NEWS“ ist und kann kein „Nutznießer“ dieses Ereignisses sein, sondern einer der viel zu spät gehörten WARNER vor just eingetretenen Verhältnissen !

    Kneifen, Wegducken, Aussitzen, Ausschweigen, Leugnen, Verharmlosen……..
    ……….GILT (spätestens) JETZT NICHT MEHR !

  102. @ Almute 27. März 2018 at 11:21

    „Von welchem Geschlecht ist Blume eigentlich? Ist das ein Trans zu Frau oder ein Trans zu Mann?“

    Frau zu Mann, das sieht man doch. Fast alle Politikerdarsteller, fast alle Schauspieler und Schlagersänger sind Transen. Dahinter steckt aber noch etwas anderes, denn eigentlich sind es Reptiloide, die hinter der bewachten Zone der Antarktis auf ihre Rolle gründlich vorbereitet werden und dann eine andere Gestalt annehmen (shape shifting). Gesteuert wird dieser Riesenbetrug vom satanistischen Vatikan.

  103. @ _Mjoellnir_ 27. März 2018 at 11:37:
    Danke.

    Bin da ganz bei Ihnen. Die größeren Terroranschläge sind sicher immer organisiert von Kräften im Hintergrund.

    Ich habe zwar gar nicht geschrieben, was ich persönlich denke, aber Sie haben das selbstverständlich richtig eingeschätzt. Dieser spezielle Fall hier könnte sogar echt gewesen sein – es ist ja nicht auszuschließen, dass einer dieser Moslems wirklich dschihadistisch durchknallt – aber der tote Attentäter und die Art und Weise, wie das Politik-Medien-Kartell darauf reagiert, ist irgendwie ein typisches Muster und verdächtig. Weit davon entfernt, ein Beweis zu sein natürlich. Aber bei echten Moslemverbrechen beeilen sie sich immer, zu berichten, es sei „KEIN TERROR“ gewesen. Wer entscheidet eigentlich, ob ein Verbrechen Terrorismus ist oder nicht?

    Manche komplette Inszenierungen, Theaterstücke. Andere durch Unterstützung der Attentäter durch Geld und Helfer.

    Ja, manchmal scheint tatsächlich gar nichts passiert zu sein, aber meistens morden sie tatsächlich. In beiden Fällen sind es ungeheuerliche Psy-Ops.

    Die meisten würden es nicht glauben wollen. Sie würden der Wahrheit noch Kreuz und Knoblauch entgegen halten, um das Böse zu bannen.

    Mir ist es anfänglich auch extrem schwer gefallen. Aber in manchen Fällen sind die Beweise einfach wasserdicht und in anderen gibt es zumindest starke Indizien.

  104. @Nuada… Wenn ich Sie richtig verstehe, dann fragen Sie nach den zu erwartenden Reaktionen auf eine „psychologische Kriegsführung“? Was geschähe, wenn Menschen erführen, dass sie von vermeintlichen Saubermännern (und -frauen) perfide hinter’s Licht geführt werden, manipuliert, um irgendwelche unter demokratischen Gesichtspunkten nicht durchsetzbaren Ziele zu erreichen? Stellen Sie diese Frage rhetorisch?

    Nichts würde passieren. Physikalisches Trägheitsprinzip :-)) Erst ein „Aufprall“ (ob nun kollektiv oder im Einzelschicksal) riefe eine Reaktion hervor… zumeist eine nach dem „Sündenbockprinzip“, dem Prinzip der Mimesis (… quasi uralte Opferrituale…).

    Offensichtlich ist der Mensch so konzipiert, dass er nicht in der Lage ist die Wirklichkeit wahrzunehmen… und diejenigen, die das wissen, nutzen diesen Zustand aus… Es fehlen halt einfach die notwendigen Sinne, um hinter Masken blicken zu können… und zum anderen ist der Sinn, der wenn überhaupt dazu im Stande wäre zu differenzieren, der **kinästhetische, einfach zu gering ausgeprägt…

    **der 6. Sinn quasi bzw. der Gleichgewichtssinn, mit Sitz im Mittelohr, den wir haben, um Unterschiede wahrzunehmen…

  105. Innenminister Gérard Collomb erklärt: „Wir dachten, daß es keine Radikalisierung gegeben hätte.“ Er weiß auch sofort, daß der Attentäter „ganz allein“ gehandelt hat.

    Laurent Wauquiez (LR) und Marine Le Pen (FN) fordern seinen Rücktritt, man stelle sich das vor! Die Medien sind außer sich ob eines solchen „Tobens“, ob derer radikalen Vorschläge: Sie wollen, daß solche „Fichés S“ weggesperrt oder gleich ausgewiesen werden. Bürger Marokkos verlieren niemals ihre Staatsbürgerschaft, sie könnten umgehend die französische aberkannt und in die Heimat geschickt werden.

    Frankreich. Regierung, Behörden, Kirchen, Institutionen, Medien wollen die Islamisierung
    http://eussner.blogspot.fr/2018/03/frankreich-regierung-behorden-kirchen.html

    Oberstleutnant Arnaud Beltrame hat uns für immer verlassen
    http://eussner.blogspot.fr/2018/03/oberstleutnant-arnaud-beltrame-hat-uns.html

    Am 13.Januar 2018 erhält Radouane Lakdim eine Vorladung zum 23. April 2018 wegen illegalen Waffenbesitzes. Seit der Zeit bricht der Telefonkontakt zwischen ihm und seiner 18-jährigen, mit 16 zum Islam konvertierten Gefährtin ab. Angeblich sind beide überwachte „Gefährder“, aber niemand merkt, daß sie monatelang über verschlüsselte Verbindungen kommunizieren.

    Frankreichs Politik will nichts tun gegen die Islamisierung, sie dient ihren Geschäftsinteressen – jedenfalls so lange, bis die Gesellschaft vollends zerstört ist. Aber wer denkt an eine so nahe Zukunft?!

  106. Mensch….. ist das nicht der Brösel?
    Ist er mal wieder aus seinem Loch gekrochen …. ?

  107. Cooler Typ, der Blume. Egal was passiert, ruhig bleiben. Er hat Recht, warum soll man sich auch aufregen, wenn immer nur die Anderen abgemurkst werden? Gleichzeitig wird der Stigmatisierung von Randgruppen vorgebeugt… Zwei Fliegen mit einer….Aaautsch!!

  108. Wo sich bei normalen Menschen das Gehirn befindet, weisen linksverstrahlte Angehörige des politisch-medialen Komplexes nur eine stinkende faulende schwärende Pampe aus denaturierten, verwesenden Hirnzellen auf, verschüttelt und verrührt mit Crystal Meth, Cannabis und Koks. Es müßte ihnen eigentlich schon aus Nase und Ohren suppen!

  109. @Babieca :

    Dem ISLAM gehört der Status als „Religionsgemeinschaft“ aberkannt und als terroristische Zusammenrottung / Vereinigung verboten.

    Das endlos-fruchtlose Geschwätz vom „guten“ ISLAM und dem „phöösen ISLAMismus“ hat sich erledigt, war reine Hinhaltetaktik von Einfaltspinseln oder Böswilligen !

  110. @ Kirpal 27. März 2018 at 12:32:

    Wenn ich Sie richtig verstehe, dann fragen Sie nach den zu erwartenden Reaktionen auf eine „psychologische Kriegsführung“? Was geschähe, wenn Menschen erführen, dass sie von vermeintlichen Saubermännern (und -frauen) perfide hinter’s Licht geführt werden, manipuliert, um irgendwelche unter demokratischen Gesichtspunkten nicht durchsetzbaren Ziele zu erreichen? Stellen Sie diese Frage rhetorisch?

    Ja, Sie haben mich richtig verstanden. Und nein, es war keine rhetorische Frage. Ich möchte es wirklich wissen. Ich weiß zumindest, was mit mir und einigen anderen passiert ist.

    Offensichtlich ist der Mensch so konzipiert, dass er nicht in der Lage ist die Wirklichkeit wahrzunehmen… und diejenigen, die das wissen, nutzen diesen Zustand aus… Es fehlen halt einfach die notwendigen Sinne, um hinter Masken blicken zu können…

    Ich fürchte, Sie haben recht. Wahrscheinlich ist das Grauen und die Implikationen, die es nach sich zieht, zu groß. Dazu kommt noch, dass es sehr schmerzlich ich, sich selber einzugestehen: „Ich wurde reingelegt wie ein Vollidiot!“ Aber einige sind dazu in der Lage, und ich vermute (?), dass hier Leute sind, die es können. Neben denen, die es bereits tun, auch solche, die es noch nicht TUN, aber prinzipiell KÖNNEN.

  111. Kirpal 27. März 2018 at 12:32

    Nichts würde passieren. Physikalisches Trägheitsprinzip :-)) Erst ein „Aufprall“ (ob nun kollektiv oder im Einzelschicksal) riefe eine Reaktion hervor… zumeist eine nach dem „Sündenbockprinzip“, dem Prinzip der Mimesis (… quasi uralte Opferrituale…).
    ————–
    Der „Aufprall“ im Einzelschicksal ist eben an der Mutter des Arnaus Beltrame zu studieren: Die Frau hat nichts Eiligeres zu tun, als zur Toleranz aufzurufen. Die jahrelange Indoktrination von ÖPolitik, Kirchen und Medien zu „Islam ist Frieden“ hat dazu geführt, daß für diese Mutter kein Platz mehr bleibt für Wut und Schmerz. Diese menschlichen Regungen sind abgetötet.

  112. @scheylock 27. März 2018 at 12:39, zu Mutter des Getöteten ruft zu Toleranz auf… :
    ++++++++++

    Ja, eben, Prinzip der Mimesis: die Intoleranz ist schuld…

    Der Mensch ist nicht imstande seine wahren Feinde wahrzunehmen und weicht auf Stellvertreter aus, die natürlich durch vorausgegangene Indoktrination gesteuert werden kann und auch wird…

  113. Bunt und tolerant bis zum Massengrab. Die Muselmänner lachen sich einen Ast.
    Nie war es so einfach, einen Kontinent zu erobern, wie heute.
    Man möchte sich nur noch übergeben.

  114. Artikel 20 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland normiert die rechtliche Grundordnung Deutschlands. Inhalt sind Verfassungsgrundsätze und das Widerstandsrecht…

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Deutsche (nach Art. 116 GG), also Ausländer eindeutig ausgenommen, dürfen dieses Recht aber nur als Ultima ratio nutzen; vorher müssen alle anderen Mittel ausgeschöpft sein. Nach Meinung einiger Staatsrechtler haben die Widerständler auch das Recht, Anschläge und Tötungen (z. B. „Tyrannenmord“) zu begehen, um die grundgesetzliche Ordnung wiederherzustellen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Artikel_20_des_Grundgesetzes_f%C3%BCr_die_Bundesrepublik_Deutschland

    FAZIT: Widerstand ist bei GEFAHR angesagt… um die freiheitliche demokratische Grundordnung zu schützen.

  115. Der Staatsrechtler Schachtschneider: „Der iSLAM ist nicht nur eine Religion, sondern auch und wesentlich ein Rechtssystem

    Er kann darum, solange er sich nicht republikanisch säkularisiert, in einem wesensmäßig säkularistischen Staat, in einem Staat der allgemeinen Freiheit, einer Republik, in dem der Bürger religiös sein kann, aber nicht sein muß und seine Religion alleine zu bestimmen ein Menschenrecht hat, keine Rechtsschutz beanspruchen“.

    „Der Djihad, der die Islamisierung der Welt zum Ziel hat, ist religiöse Pflicht jedes Muslim.“
    „Gewalt zu diesem Zweck ist Gottes Wille, die der Täter als Diener Gottes übt. Sie gehört zum Wesen des Islam, dessen Frieden erst durch die allseitige Unterwerfung unter den Koran und die Sunna erreicht sein wird.“
    https://www.youtube.com/watch?v=la6QMaQbWag

    Dialogische Beschwichtigungen gehen an der Wirklichkeit und an der Rechtslage vorbei. Die Erwartung eines verwestlichten Islam ist illusorisch – (s. ISLAM-Konferenz).
    Oft werden Säkularisationsbestrebungen als Apostasie verfolgt.

    „Der Schutz aus Art. 4 Abs. 2 GG, die Gewährleistung der ungestörten Religionsausübung, setzt die nachhaltige Säkularisation der Gläubigen und ihrer Gemeinschaften voraus….“

    Verfassungsrechtler, Prof. Schachtschneider – seine Begründung: der Islam ist verfassungswidrig. – Wann berät der Deutsche Bundestag?

  116. @scheylock 27. März 2018 at 12:39:
    Es ist wohl eine biologisch nachvollziehbare Reaktion, wenn diese Mutter durch den Tod des Sohnes erst einmal keinen Schmerz spürt… und auch noch keine Wut… von Trauer erst mal noch gar nicht zu reden… die kommt erst ganz am Schluss, wenn aus der Ohnmacht erwacht wird…

    Perfide erscheint mir, dass „jemand“ die Lage der Mutter ausnutzt… Ich hoffe, sie wird hierunter nicht noch zusätzlich leiden, wenn der Schmerz hochkommt.

    Es gibt einfach zu viele un-menschliche unter Menschen… zuviele Wesen, die zwar wie Menschen aussehen, aber inwendig leer und empathielos sind… Nicht geisteskrank im herkömmlichen Sinne, da der Verstand klar ist, sondern einfach kalt, herzlos, Raubtiere in der Gestalt von Menschen…

  117. Nicht der Islamterror und die korangetreue Mordbrennerei machen Frankreich und andere Demokratien reifer.
    Solche Lügner wie der Lügner Georg Blume verweigern ihren Lesern und Kunden ein ordentliches Produkt, die volle und ganze Wahrheit, welche Grundlage von jeglichem Wissen und freier Meinung sein muss. Freie Meinungen dürfen nicht mit Lügen und weggelassenen Wahrheiten begründet werden. Wahre Demokratien entstehen nur aufgrund eines freien Willen der sich auf Wahrheiten begründet.
    Der Lügner Georg Blume entfernte die Leser, die seinem Lügenbericht glauben ein weiteres Stück von der Demokratie und machte sie reifer für die Diktatur.

  118. Ein interkultureller Berater besucht eine siebenköpfige kurdische Flüchtlingsfamilie in der Schweiz. Der Vater spricht über sein Land, Koran und Islam. Wir sagten oft: „Allahumma (O Allah …), verfluche die Ungläubigen. Mach ihre Kinder zu Waisen und ihre Frauen zu Witwen.“
    https://www.youtube.com/watch?v=fm1HbE7EFdw

    Hinweis: Ein interkultureller Berater von CLP besuchte diese siebenköpfige kurdische Flüchtlingsfamilie persönlich und dieses Video vermittelt den Inhalt dieses Gesprächs, jedoch sind die Stimmen nachgesprochen und die Bilder der beteiligen Personen nicht identisch.

    Bitte Video einmal in Ruhe ansehen … und staunen !

  119. Welcher Kuklturkreis hat das „Messern“ erst salon-fähig gemacht ?
    BILD: „Marvin H. gestand die Tat am Dienstag: „Ich war wie im Tunnel. Wir haben zu zweit auf ihn eingestochen und ihn dann vergraben.“ Sein Freund Maxim A. schweigt bisher.

    Zum Motiv sagte H., dass das Opfer seine Freundin Ina vergewaltigt haben soll. Laut Anklage soll es aber eine sexuelle Beziehung gewesen sein.
    https://www.bild.de/regional/hamburg/prozesse/um-duenen-mord-gestartet-55217468.bild.html

    FAZIT: Die Verrohung der Gesellschaft kennt wohl keine immune Gruppe mehr. Schlimm.

  120. Karlmeidrobbe 27. März 2018 at 12:39

    Ja, immer wieder wahr und witzig, aber manche Politiker- und Journalistensurrogate geben solch einen gequirlten $cheiß zum Besten, dass unter der Schädelkalotte bestimmt keine geordneten Strukturen mehr auszumachen sind.

  121. Die Frage muss erlaubt sein:
    Wieviel Geisteskrankheit passt eigentlich in so ein linkes Journalisten-Hirn?

  122. Traut man der LÜGENPRESSE etwa etwas anderes zu als zu LÜGEN?
    Der SPARGEL ist ja als SUPERLÜGNER reichlich bekannt!

  123. Diesem Georg Blume sollte mitsamt dem Spiegel gezeigt werden, dass die Lügenmedien nicht mehr so leicht beim Bürger ankommen.

    Irgendwann werden diese Drecksäcke bei Spiegel und Konsorten zur Rechenschaft gezogen. Aber dann haben Blume und Co. längst ihr Fähnchen nach dem Wind gesteckt.

  124. @ scheylock 27. März 2018 at 12:39:

    Der „Aufprall“ im Einzelschicksal ist eben an der Mutter des Arnaus Beltrame zu studieren: Die Frau hat nichts Eiligeres zu tun, als zur Toleranz aufzurufen.

    Kirpal hat Recht! Eine Mutter, die gerade ihren Sohn verloren hat, und dazu noch auf so spektakuläre Weise, ist nicht normal. Mit großer Wahrscheinlichkeit steht sie auch unter Medikamenten. Es ist keine große Kunst für „einfühlsam“ auftretende Journalisten, eine alte Frau in so einer Situation dazu zu bringen, einfach gedankenlos und ergeben „Ja“ zu sagen, wenn man sie fragt, ob sie vielleicht zu Toleranz aufrufen möchte.

    Daran kann jeder sehen, dass auch für den Fall, dass ein Terroranschlag echt ist, sofort eine Inszenierung darum herum aufgebaut wird, bei der Beispiele gezeigt werden, wie man korrekt reagiert, wenn man Teil einer „reifen Demokratie“ sein will. Schafe, die das von der Mutter lesen, sollen denken: „Wenn sogar die Mutter eines Opfers die Größe aufbringt, nicht in blindes Hassgegeifer zu verfallen, dann steht mir als nicht Betroffenem das auch nicht gut zu Gesicht.“ Schafe sollen lernen, still hinzunehmen, dass ab und zu eines gerissen wird – als Belohnung dafür kriegen sie das Etikett „reif“ und „vernünftig“ und „demokratisch“ etc.

    Es gibt solche kleine Lehrstückchenbei jedem Terroranschlag und es ist natürlich eine maßlose Sauerei, wenn sie echte Leidtragende dafür missbrauchen. Das tun sie nicht immer! Manchmal heuern sie auch Schauspieler dafür an.

    Ein Beispiel ist dieser „Vater“ nach der (angeblichen?) Schießerei in der Sandy-Hook-Grundschule.

    https://www.youtube.com/watch?v=a7Wq4j3JFSA

    Hier ist vermutlich ein Fehler passiert, wobei natürlich auch die Möglichkeit besteht, dass solche Dinge verhöhnende Absicht sind, so nach dem Motto: Das Pack ist so blöd, das merkt nicht einmal DAS! Und tatsächlich ist es ja auch so. Solche Aufnahmen sind zwar in der Welt, einige merken es, aber es dringt nicht durch. Wenn es nicht in den Hauptnachrichten thematisiert wird, dann existiert es irgendwie nicht wirklich.

  125. @ Biloxi 27. März 2018 at 12:01

    Dieser Spiegel-Autor Georg Blume hat Ähnlichkeit mit diesem Woelki: etwas Verkniffenes, Vertrocknetes, Pedantisch-Selbstgerechtes, auf jeden Fall ein unangenehmer Mensch, dem ich nicht über den Weg trauen würde.

    *****************************

    Das kam mir ebenfalls in den Sinn. Vielleicht ist der so süßlich bis mitleidig lächelnde Blume das Ergebnis einer Affäre von Wölki mit seiner Haushälterin 😉

    Zynische, extrem unangenehme Typen mit Blumes Feuermelder-Physiognomie traten auch als eklige linke Moralisten in der Schule und an der Uni auf.

    Blume hätte genausogut auch das Folgende schreiben können:

    Wir schauen nach vorn!

    Wir lassen uns unsere gute Laune nicht verderben!

    Wut – Trauer – OPTIMISMUS!

    Die Terroropfer sind tot oder verstümmelt … WIR aber lebendig und unversehrt!

    Refugees Welcome – jetzt erst recht!

    Lieber zehntausend Islamisten als ein einziger Rechter!

  126. Ich kann mir mittlerweile vorstellen, dass die über die EU den Kommunismus einführen wollen, dazu gehört der Internationalismus, die versuchen möglicherweise den Islam nach Europa zu holen, um diesen hier EU-tauglich in einen Euro-Islam zu verwandeln. Wenn es dann keinen Widerstand aus der Bevölkerung mehr gibt, weil die Leute es leid geworden sind, sich mit dem Thema Islam ihren Tag versauen zu lassen, um so besser, denken die sich vielleicht, dann könnten sie ungestört weiter an ihrer EUDSSR basteln, bis es kein Zurück mehr gibt.

  127. Vegane Ernährung für die Massen? Ja klar, mit Erdmandelmilch, Chia-Samen und Kokosfett. Vegan ist teuer, wenn’s schmecken soll.

  128. Eduardo 27. März 2018 at 14:03

    „Blume hätte genausogut auch das Folgende schreiben können:“

    „Unsere Blicke brachen – unsere HALTUNG™ nicht!“

  129. @Zinnober
    Vor allem, weil auch das Euro-Problem weiter besteht. Je mehr Chaos, desto mehr Ablenkung. Dann gibt es Enteignungen usw.

  130. @Nuada

    Ich denk jetzt mal 1,25 h auf den Rad darüber nach ob der islamische Terror inszeniert ist. Ich möchte aber eine Gegenfrage stellen: Welche Rolle spielt der Blume jetzt eigentlich? Wie kommt der auf die Reifeprüfung und wer hat dem das gesteckt. Wie kann jemand glauben, dass dieser Humbug Sinn macht, außer wie Babieca schrieb für 3,4 Verstrahlte? Oder soll man annehmen, dass der Kommentarbereich dort ebenfalls manipuliert ist Also ich bin da mal mit der Wahrheit nicht veröffentlicht worden. Aber das war natürlich auch extrem wahrheitsgemäß formuliert. Also hier hätte ich dem Blume vermutlich dabei geschrieben welche Rolle der Spiegel im System spielt, bzw. welche Rolle der Blume jetzt gerade spielt, denn man ja interpretieren, dass der Blume eine theoretische Absicht verfolgt, Dann wär ich nicht veröffentlicht worden.
    Ich sage immer , ein Kommentar der im Spiegel veröffentlicht wird ist irrelevant. Das würde heißen: der Kommentar den @Babieca hier wieder gegeben hat wäre irrelevant. Kann ich jetzt nicht unbedingt sagen wieso. Aber wie gesagt der Kommentar befaßt sich nicht mit der perfiden Rolle des Spiegel für das System, obwohl ja klar ist, dass das System positiv gestützt werden soll. Aber mit diesem Irrsinn, was soll das?
    Aber wie gesagt auch das was ich hier kommentiert habe wäre im Spiegel nicht veröffentlicht worden, Insofern war der Kommentar der bei @Babieca veröffentlicht wurde wohl tatsächlich irrelevant, da er die Funktion Blumes und des Spiegel nicht anspricht.
    Jetzt kann man ja leider nicht mehr kommentieren. Sind die Kommentare denn noch da oder entfernt.,

  131. Herr Blume: „Frankreichs Demokratie ist offenbar reifer geworden.“

    Tatsächlich ist Frankreichs Demokratie ratlos, hilflos und in Agonie verfallen angesichts eines Problems, das mit Händen zu greifen ist und das die Spatzen von allen Dächern pfeifen.

    Frankreich verhält sich so, wie es viele Juden nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland getan haben: Glauben, daß das alles nicht ernst gemeint ist, es schon nicht so schlimm kommen wird und irgendwie die Kurve gekriegt wird, auch wenn man noch nicht weiß wie.

  132. Dystopie 27. März 2018 at 12:49

    Das mit dem Grundgesetz ist Schnee von gestern. Gemäss ständiger merkelscher Übung der Islamischen Republik Deutschland gilt nunmehr:
    1. Alle Staatsgewalt geht vom Islam aus.
    2. Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Gläubigen die Pflicht zum Terror, auch wenn andere Abhilfe möglich wäre.

    Deutsche (nach dem vormaligen Art. 116 GG) – also Ausländer mit deutschem Pass und Hintergrund eindeutig eingeschlossen – dürften bis vor Kurzem dieses Recht nach Artikel 20 aber nur als Ultima ratio nutzen; vorher müssten alle anderen Mittel ausgeschöpft sein. Die eingeborenen Deutschen haben den richtigen Zeitpunkt dazu verpasst, auch weil ihre netten Doppelpässler wie Cem Ö. (Name bei mir zu erfragen) sie mit Märchen aus Tausend und Einer Nacht eingelullt hatten. Für Cem Ö. c.s. war und ist das vormalige Grundgesetz auf dem Mist der Säkularisation gewachsen und deshalb für ein geordnetes mohammedanisches Zusammenleben nach dem Heiligen Koran völlig ungeeignet. Sie haben deshalb mit Hilfe des Artikel 4 GG , der die Säkularisation nicht expressis verbis erwähnt und der Hornochsigkeit der Merkeldeutschen das Grundgesetz unwiederbringlich eingeebnet. Und wie wir täglich erleben dürfen und vom Spiegel vorgehalten bekommen mit zunehmender Erfolg.

  133. Verstehen muss man diese Franzosen ja nicht,
    allerdings stellt sich auch hier die Frage,wer denn
    vom Deutschen Volk,außer Pegida und AfD Anhänger,auf die
    Straßen ginge um zu demonstrieren.
    Man glaubt immer noch,der Kelche gehe an einem persönlich vorbei.
    Trifft es dennoch einen,ist natürlich auch bei ihm niemand bereit zum Widerstand
    gegen dieses perverse Merkelsystem.
    Erst wenn es an die Kohle geht wird Unmut aufkommen,weil es alle betrifft,nur dann ist
    Deutschland fast Pleite und Ausgebeutet,aber man baut ja wohl liebend gerne ein zerstörtes
    Land wieder auf,als den Wohlstand,den wir uns erarbeitet haben,schon im Vorfeld zu schützen!
    Allerdings sind die Heuschrecken die uns abgegrast haben dann irgendwo anderes eingefallen,Hilfe kann man von denen nicht erwarten,höchstens noch mehr Tote,die man beim Plündern und den Verteilungskämpfen,billigend in Kauf nimmt.

  134. @Nuada

    Aber wenn das Kreise tun würden, die sich als Teil von uns zeigen? Dann käme zu der eigentlichen Tat noch der ungeheuerliche Betrug hinzu. Würde das nicht einen noch viel größeren Hass auslösen, einen, der fast nicht mehr zu ertragen ist?

    Eins noch: das verstehe ich jetzt nicht. Wen soll ich dann hassen. Merkel kann ich dich nicht mehr hassen (wenn ich denn überhaupt hasse) als eh schon. Da passiert bei mir gar nichts. Es ist völlig egal wer oder was Merkel ist oder welche Absichten sie hat. Merkel ist der Satan unter uns.. Egal aus welchen Motiven dieser Satan agiert.

    Aber eins fällt mir jetzt von der Wochenend-Diskussion ein. Es ist ja so, dass ich privat immer nur gute Erfahrungen mit Moslems habe. Die beiden anderen meine ich auch.
    Es kam zur folgenden Bemerkung als ich denen vorschlug sie könnten ja demnächst auch bei mir, statt im Hotel übernachten, worauf einer meinte, nee in ein Haus voll Türken will ich nicht. Dann aber die Frage stellte: wie kommt es eigentlich, dass wir privat nur positive Erfahrungen mit Türken haben und in der Öffentlichkeit ein anderes Bild herrscht.

    Leider ist mir heute morgen schon aufgefallen, daß ich nicht mehr weiß mit welcher Absicht er gerade diese Frage stellte (es war sehr spät und der Pegel nicht mehr ganz niedrig). Aber es war wohl so, dass er meinte, dass die Politik ein anderes Bild vom Türken vermitteln will als wir privat haben. Nur ist er zu 100% gegen VT-en. Ich muß also ermitteln, was er eigentlich mit der Aussage bezweckte. Irgendwie endete das damit, dass die Politik nur den Dreck hier reinläßt, aber nicht die Guten. Muß ich klären ob das noch um eine weitere Ecke gedacht war.

  135. SPIEGEL-Inquisitoren bei der Arbeit:

    Wie viel AfD steckt im Lehrer Ihres Kindes?

    Zu Hause google ich den Pädagogen und finde nichts über eine AfD-Mitgliedschaft. Ruck engagiert sich lediglich in einer Arbeitsgemeinschaft für Heimatkunde – was seine Privatsache ist und ihn wohl kaum zum Nazi macht. Meine Tochter läuft auch nicht Gefahr, indoktriniert zu werden, denn sie ist mit einer gehörigen Portion Skepsis und einem natürlichen Unwillen gegenüber jeder Form von Manipulation ausgestattet.
    http://www.spiegel.de/panorama/schule-wie-viel-afd-steckt-im-lehrer-ihres-kindes-a-1197926.html

    Na, dann ist ja alles in Ordnung.

  136. ThomasEausF 27. März 2018 at 15:37
    „Herr Blume: „Frankreichs Demokratie ist offenbar reifer geworden.“

    Er hört sich an wie ein frecher Käsehändler, der seine stinkenden, verschimmelten, von Maden und Listerien durchzogenen Käselaibe partout als „in Ruhe gereift“ präsentieren will!

  137. crafter 27. März 2018 at 10:21
    OT

    Merkel Regime murkst vorsätzlich

    um die ohnehin in der Regel über sichere Drittstaaten rechtswidrig eingefluteten „Asylbewerber“ nicht in „Schwierigkeiten“ zu bringen. Geld wird bei der Pamperung der Invasoren massenhaft aus dem Fenster geworfen, da eine wichtiges Verfahren zur Feststellung der „Schutzbedürfigkeit“, die Auswertung der Handy-Daten, ausgeklammert wird.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bamf-soll-identitaet-von-fluechtlingen-durch-handy-pruefen-15514677.html
    ——————
    Nach meiner Meinung müssen alle Asylanten noch einmal überprüft werden.

  138. OT, noch mal AfD.- Witzisch, gell? Zum Totlachen:

    AfD will Totaverbot von Sultaninen

    Die AfD-Fraktion im Bundestag hat einen Gesetzentwurf eingebracht, nach dem Sultaninen in Deutschland ausnahmslos verboten werden sollen. „Schon der Name weist darauf hin, dass es sich hierbei um eine Frucht der islamischen Kultur handelt, die bei uns keine Heimat hat“, sagt Bernd Fleischer, ernährungspolitischer Sprecher der Partei.
    https://www.welt.de/satire/article174899107/AfD-will-Totalverbot-von-Sultaninen.html

    Hahahaha, so was Witzisches aber auch, Jesses nee …

  139. @ INGRES 27. März 2018 at 15:45:

    Eins noch: das verstehe ich jetzt nicht. Wen soll ich dann hassen

    Du SOLLST niemanden hassen. Ich bin nur davon ausgegangen, dass ein gewisser Hass auf die Personen, die Terroranschläge planen und verüben, normal ist. Zumindest außerhalb von „reifen Demokratien“. Und in dem Zusammenhang habe ich mich gefragt, ob der Hass nicht noch höher an die Decke lodert, wenn man der Ansicht ist, dass es gar nicht diejenigen sind, die uns präsentiert werden, weil in dem Fall noch Betrug und Verrat hinzukommt.

    Nun glaube ich aber nicht, dass Frau Merkel Terroranschläge ausführt oder auch nur plant, schon gar nicht in Frankreich oder zum Beispiel 9/11, als sie noch gar nicht Weltherrscherin (Frau Bundekanzler) war, aber auch nicht in Deutschland. Und sie ist wohl auch nicht diese Figur:

    Satan

    Die dürfte, wenn es sie denn geben sollte, ein bisschen größer und vor allem sehr viel älter sein und sich nicht für einen Job hergeben, bei dem man zuweilen mit Tomaten beworfen wird und sich anhören muss, man müsse weg.

    Dann aber die Frage stellte: wie kommt es eigentlich, dass wir privat nur positive Erfahrungen mit Türken haben und in der Öffentlichkeit ein anderes Bild herrscht.

    Vorsicht! Mit der Frage kannst du dich hier leicht sehr unbeliebt machen. Es ist aber tatsächlich nicht so, dass der Mainstream uns den Islam NUR schönredet, es ist ein Doppelspiel. Einerseits werden wir unterschwellig massiv gegen Moslems aufgehetzt, andererseits wird dann die natürliche Reaktion darauf VERBOTEN. Das ist eine Mindcontrol-Methode zur Entfremdung von jeglicher Eigenständigkeit. Ich glaube, dass mit „reifer Demokratie“ genau das gemeint ist.

  140. Zu Zeiten, als Politik noch mit gesundem Menschenverstand zu tun hatte und mit den Interessen und der Souveränität des Landes – trotz einschränkendem Besatzungsstatus in der Bundesrepublik! -, und eine Handvoll linksextremer Terroristen „gegen 60 Millionen“ agierten, hätte man derlei Besinnungsaufsätze als Sympathisantentum eingestuft, auch ohne offen bekannter „klammheimlichen Freude“.

    Die Zeiten sind nun leider spürbar andere.
    Nicht nur, dass es zur „Weltoffenheit“ westlicher Gesellschaften gehört, dass muslimische Hals- und Kopfabschneider, die auch „Teil Deutschlands“, „Frankreichs“, „Englands“, „Österreichs“ usw. sind, den linksextremen Terrorismus von damals geradezu harmlos erscheinen lassen.
    Die in Stammheim einsitzenden RAF-Terroristen wollten noch die Ausreise in Dritte-Welt-Länder „ihrer Wahl“ erzwingen, während „die Genossen draußen“, die sich nach den 68er-Happenings in Mao-Miniparteien und trotzkistischen Sekten organisiert hatten, Massenmörder samt ihren Bewegungen und Regimes in der Dritten Welt bewunderten und für Pol Pot, Arafat und Mugabe Geld sammelten.

    Diese Politsekten haben sich in Grüne, Linkspartei und SPD aufgelöst und bestimmen dort und bis in die linksgedrehte Union hinein, auf naiv-infantilem Pippi-Langstrumpf-Niveau, nunmehr die „Politik“ unseres Landes.

    Nur sitzen die Pumuckls und Pippi Langstrumpfs wie Petra Pau, Katja Kipping, Claudia Roth, Renate Künast oder Ulli Nissen nicht in Stammheim ein und packen allmorgendlich die Koffer für ihre Ausreise in den Jemen, zur PLO, nach Kuba oder Nordkorea, sondern sie schleppen heute die Dritte Welt bei uns ein, namentlich aus deren ISlamischen Trümmerlandschaften. Was in der Tat nachhaltiger ist als die Bomben der RAF!

    Was jeder „Normalbürger“ (pfui Deibel!) zutiefst als problematisch empfindet, nämlich dass gelernte Stammes-, Gottes- und Bürgerkrieger unkontrolliert und in Massen ins Land gelassen werden, unter einem verlogenen „Flüchtlings“begriff und als „Familiennachzug“ (seit über dreißig Jahren im Übrigen!) und ungeachtet der Tatsache, dass diese „Flüchtlinge“ genau die gewalttätigen Strukturen und Verhältnisse bei uns mit einschleppen, vor denen sie vorgeblich fliehen, sehen linksgrüne „Ratten und Schmeißfliegen“ (Strauß) in den Redaktionsstuben und Vereinen (von den Blockparteien bis zu Kirchen und NG0s) freilich als die wunderbare neue Welt ihres dystopischen Multikults.

    Deswegen verkünden sie nach jedem Anschlag des ISlamterrors, dass dieser nichts mit dem ISlam zu tun habe, und während noch die Leichenteile sortiert werden, dass es keine „Erklärungsversuche“ (nach dem gesunden Menschenverstand) und in „rechtspopulistischer Richtung“ geben dürfe. Das und nicht etwa die Opfer, „wäre wirklich schlimm“…

    Zu dem Geschwurbel von der „weltoffenen Gesellschaft“, deren „gesellschaftliche Grundlagen täglich neu ausgehandelt werden“ müssten (Özoguz) – auf Basar-Niveau und mit organisierten Clankriminellen und Muselmilizen – gehört „natürlich“ auch ein „argumentativer“ Schwenk „Richtung“ Demokratie, sonst wäre es nicht der SPIEGEL mit seinem selbstermächtigtem (Um)Erziehungsauftrag.

    Die Demokratie bewährt sich, meint das dauer-infantile Blume-Kind im SPIEGEL, darin, dass sich ihre Bürger letztendlich widerstandslos abmetzeln, in die Luft sprengen oder sonst wie eliminieren lassen; auch demographisch als „Spießer-Stammtisch“ einer verhassten Mehrheitsgesellschaft, die nach (neu-alten) kulturrevolutionären Methoden umerzogen und umgestaltet werden muss.

    Natürlich kann die linke Hegemonie in allen „gesellschaftlichen Bereichen“ dafür heute keine Massendeportationen und Massenhinrichtungen nach stalinistischer oder maoistischer Vorlage durchführen, dafür gibt´s statt Gulags eben die „Bereicherung“ durch kulturfremde Invasoren, die ihre totalitären Bestrebungen in totaler Narrenfreiheit ungestört ausleben können, und dabei noch gefördert werden durch sozialstaatliche Alimentierung, „ISlamkonferenzen“ und zahllose Privilegien, Vorrechte und Sonderstati!

    Wer äußere Grenzen einreißt, richtet innere auf, bis zu den Barrikaden des Bürgerkriegs!
    Die Verteilungskämpfe (Tafeln!!!) und die ethnischen und kulturellen Konflikte sind programmiert, bis dahin werden die Hals- und Kopfabschneider aus dem Orient aber noch schnell mit (doppelten) Pässen versehen, ob sie Pässe hatten oder nicht, und in „Wahlbürger“ transformiert, die den Abgang der Blockparteien, namentlich der linken, demographisch „abbremsen“ sollen.

    Gut, Blume-Kind äußerte sich über Frankreich, meinte aber auch und vor allem „Scheißdeutschland“.
    Was Frankreich betrifft, so irrt er sich aber möglicherweise: Man muss kein Macron-Fan sein (diese Denkkategorien überlasse ich anderen), aber immerhin hat auch Macron schon ein „Schluss mit lustig“ angekündigt. [Freilich wären mir der Front National und Le Pen „lieber“ gewesen.]
    Aber Macron setzt z. B. bekanntlich auf einen „finalen Todesschuss“ bei „französischen“ IS-Kämpfern – egal, ob Syrer, Amis, Russen, Israelis oder französische Geheimdienstler den abgeben – statt auf „Integration der Rückkehrer“ mittels sozialpädagogischer Rundumbetreuung mit Bergewandern und Kreativtöpfern. Das ist eher die „Haltung“ des perversen Systems Merkill und ihrer Medienhuren!

    In Frankreich ist auch schon mal der linke Narrensaum, der unser Land nach wie vor, und wortwörtlich, in Geiselhaft genommen hat – „politisch“, medial, „kulturell“, ökonomisch – ins Nirwana verabschiedet worden, ganz so wie in anderen westeuropäischen Ländern, und in Osteuropa sowieso.

    So gesehen, werden die Demokratien Europas wirklich reifer und – endlich erwachsen!
    Be sure of it!

  141. Ich tue mir die Absonderungen dieses „Journalisten“ gar nicht erst an.
    Was ich mich aber frage ist, wie kann man heutzutage als halbwegs gebildeter Mensch und einer gewissen Immunität gegenüber Hirnwäsche noch Geld für eine derartige Postille ausgeben?

  142. Nuada 27. März 2018 at 16:22
    „Einerseits werden wir unterschwellig massiv gegen Moslems aufgehetzt, andererseits wird dann die natürliche Reaktion darauf VERBOTEN.“

    In Klartext also: CATCH 22.

  143. „Die Studie zeige auch, dass „Frankreichs Toleranzwerte gegenüber Menschen anderer Abstammung heute wieder das Niveau von 2008 erreicht hätten“. Die Franzosen gewöhnen sich demnach an das islamische Gemetzel in ihrem Land.“

    Das zeigt einmal mehr, daß die meisten Politiker von der Vergeßlichkeit der Wähler leben.

  144. Nuada 27. März 2018 at 11:11

    Ich möchte an jeden der hier Versammelten eine hypothetische Frage stellen:
    Was, wenn die Geschichte so nicht stimmen würde?

    * * * * *

    Ich war etwas überrascht, dass wenige(!) Stunden nach der Tat die Polizei ihren Mitarbeiter, das „Opfer“ – bereits mit Namen und Bild und allen Einzelheiten der Öffentlichkeit als Hero präsentiert hat.

    Dies sagt mir nur mein Gefühl. Sonst dauert es doch meist Tage wenn nicht Wochen bis Einzelheiten des ganzen Ablaufs ans Tageslicht kommen (dürfen).
    Weil mitten in den „Ermittlungen“ eben keine Auskunft. Wie gesagt, NUR GEFÜHL.

  145. Es ist einfach nur die Logik von Geisteskranken! Scheint ein Grundvoraussetzung, für einen Arbeitsvertrag beim Spiegel zu sein, dass man seine 7 Sinne nicht beisammen hat.

  146. Blume dürfte jetzt endgültig zu Augsteins Liebling aufgestiegen sein.
    Demnächst kommt er dann mit einem Bericht über die vorbildlichste Demokratie des Nahen Ostens, den Islamischen Staat, angekrochen.

    „Die Studie zeige auch, dass „Frankreichs Toleranzwerte gegenüber Menschen anderer Abstammung heute wieder das Niveau von 2008 erreicht hätten“. Die Franzosen gewöhnen sich demnach an das islamische Gemetzel in ihrem Land.“

    Vorsicht, Falle.

    Die Einbürgerungen bzw. das Erreichen des Alters, in dem man als „Franzose“ befragt wird, sind bei den Mohammels in Frankreich auf ähnlichem Niveau wie bei uns.
    Man muss also nur den entsprechenden Phänotyp fragen, um die gewünschte Antwort zu erhalten und das gewünschte Ergebnis präsentieren zu können.

    Klar, dass Mohammels tolerant gegenüber Mitmohammels sind und auch wenn sie friedlich sind nicht unbedingt Hass auf vorbildliche Mohammedaner Djihadis empfinden.

  147. Bei der nächsten islamischen Geiselnahme kann sich ja Herr Blume als Austauschgeisel anbieten. So cool wie der ist.

  148. Vielleicht sollte man Spiegel-Hefte aus besseren Zeiten vor besonders eifrigen Moscheen auslegen, beispielsweise die mit Titelgeschichten zum Thema Islamisierung.

    Möglicherweise bekommt der Genosse Spiegel-Kommentator dann ja beruhigenden Besuch in seiner Wohlfühlblase.

  149. Dieser Georg Blume ist der GUTMENSCH in Reinstkultur.Setzt sich nach nach eigenem Bekunden für Aufklärung ( welche ? ) und Völkerverständigung ein.
    Geboren 1963 in Hannover und absolvierte zuerst eine Zimmermannslehre.Zivildienst in einem jüdischen Kinderheim und später im Zentrum für Friedensforschung in Paris.Blieb in Paris und wurde 1985 Korrespondent der taz.Ab 1990 in Tokio und berichtete für taz, für die Schweizere WELTWOCHE und später auch für die DIE ZEIT. Von 2009 -2013 berichtet G.Blume aus Delhi und dann wieder aus Paris.

    Was ist soll daran “ reifer “ sein, wenn diesmal alles ruhig geblieben ist ?.Es spricht eher dafür, dass die Menschen in Frankreich resigniert haben.Ist Resignation ein Merkmal von Reife oder eher schon progressiver Dekadenz ?.

    Hätte er doch nur 10% Grips von dem Georg Blume, seinem Namensvetter aus Wien.

  150. In den welschen Vorstädten entsteht eine mohammedanische Armee

    Es besteht kein Zweifel, daß im Welschenland Hopfen und Malz verloren sind. Einem Land, das eine mohammedanische Masseneinwanderung erlaubt, obwohl auf seinem Boden ehedem Karl der Hammer und seine Franken die große Abwehrschlacht gegen den Mohammedanismus, zur Rettung der abendländischen Kultur, geschlagen haben, ist nun einmal nicht zu helfen. Und langsam beginnen die schlimmen Früchte der welschen Dummheit reif zu werden: In den welschen Vorstädten wächst nämlich eine mohammedanische Armee heran. Die dort siedelnden Mohammedaner haben nämlich schon lange die welsche Polizei vertrieben und leben nach ihren eigenen Gesetzen. Dazu unternehmen die dortigen Verbrecherbanden Überfälle auf die welsche Nachbarschaft, die an die berüchtigten Raubzüge der Sarazenen im VII. Jahrhundert erinnern. Und nun kehren die Glaubenseiferer aus Syrien zurück, gestählt im Kampf gegen die Ungläubigen. Diese bilden nun die Kerntruppen für eine mohammedanische Armee, deren erste Stoßtrupps nun zuschlagen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  151. Nuada 27. März 2018 at 16:22

    Ich wußte, dass ich wegen meiner Bezeichnung Merkels als Satan gerügt werden würde. Aber ich meine es einfach ehrlich. Merkel muß mindestens wissen, dass sie u.a. für Mord und Koma (an wehrlosen Frauen) mit wer weiß was für Folgen steht. Wie weit ihre Gesamtverantwortlichkeit dabie reicht, ist da völlig egal. Deshalb habe ich mein Urteil plastisch verkürzt.
    Jeder hat ein anders Naturell. Ich hab halt eben so eins. Auch das war schon immer so, auch wenn das emotionale Aufbrausen vielleicht irritieren kann. Das geht aber in alles Richtungen so.

Comments are closed.