Print Friendly, PDF & Email

Es gibt derzeit wohl kaum einen islamkritischen Aktivisten in Europa, der unerschrockener und furchtloser ist als den Briten Tommy Robinson.

Erst vor kurzem berichteten wir über seinen Video-Dreh in Italien, wo er von einem Afrikaner mit dem Tod bedroht wurde – und er diesem intuitiv die passende Antwort (mit der Faust) gab.

Am gestrigen Samstag nun wollte der Mann aus Luton über ein Treffen der Antifa in London berichten. Sofort prügelten sechs vermummte Linksextremisten auf ihn und seine Kamerafrau ein. Doch wie immer wusste sich Robinson auch gegen diese Übermacht zu wehren.

Jouwatch schreibt:

„Ich stand dort und sah wie sechs oder sieben Vermummte auf uns zu kamen. Vier gingen sofort auf mich los, dann attackierten sie meine Kamerafrau und meinen Kameramann. Das passierte am hellichten Tag, auf einem Parkplatz mit vielen Menschen drumherum“, erzählt Tommy Robinson kurz danach.

Robinson geht auf die Angreifer los, versucht sich zu wehren. Die flüchten so schnell, wie sie gekommen sind. Von den umstehenden jungen Männern bekommt er aufmunternde Worte: „Bist du ok, Tommy?“ „You f***ed them up“ und einen warmen Händedruck. „Es waren zu viele für mich,“ gibt er zu.

„Die Polizei sagte, sie könnten nichts machen, weil sie nicht wissen, wer die Männer gewesen sind. Sie wissen nicht, wer das war… es ist ihre Aufgabe das herauszufinden“, stellt Robinson fest.

Anschließend versucht er noch, aus den anwesenden Linken herauszubekommen, was sie gegen ihn haben: „Sagt mir doch mal, wann ich etwas Hasserfülltes gesagt habe, wann, in welchen Worten. Gebt mir ein einziges Beispiel von meiner „Hate-Speech““, fordert er sie auf. Wie immer kommt von der anderen Seite nichts konkretes außer dem Vorwurf, er habe was gegen Muslime. „Ihr habt nicht ein einziges Argument, aber ihr greift andere körperlich an, die nicht eurer Meinung sind, um sie zum Schweigen zu bringen. Ihr seid so peinliche, erbärmliche Menschen“, ruft er ihnen entgegen.

Wir haben hier ganze Gangs von jungen Leute, überall im ganzen Land, die darüber entscheiden, wer etwas sagen darf und wer nicht. Und nichts wird gegen diese Organisation unternommen. Stellt euch vor, das wäre eine rechte Organisation. Die würde eine Terrororganisation genannt werden. Ich bin daran gewöhnt, angegriffen zu werden, aber diese Leute erklären, sie wären für Frauenrechte und gehen gleichzeitig aggressiv auf eine Frau los und schmeißen sie zu Boden. Sie zeigen damit genau, für was sie eigentlich stehen“, so das Fazit von Tommy Robinson am gestrigen Abend.

Nachtrag: Aktuell befindet sich Tommy Robinson am Flughafen Wien, um über die Rückkehr von Martin Sellner und Brittany Pettibone aus ihrer Haft in London zu berichten. Hier ein erstes kurzes Video, sein vollständiger Bericht aus Wien folgt heute Nacht.

Tommy Robinson empfängt Martin Sellner am Flughafen Wien:

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

221 KOMMENTARE

  1. Diese Feigen drecks Schweine. Wie kann man noch in den Spiegel schauen wenn man mit mehreren Männern auf eine Frau losgeht. Tommy hat sich ja noch gut gewährt, aber das ihm und seinem Team keiner zur Hilfe gekommen ist sagt schon eine Menge über unsere Gesellschaft aus.

  2. Feige dreckige Antifa Schweine. Ja Ihr Ratten die Ihr das lest. Euch sollte man an den nächsten Baum auxxxxx. Sowas feiges,feiger wie kriechende stinkende verwahrloste Pest Ratten seid ihr.

  3. Da gleichen sich Antifa und ihre Fetischobjekte die gewalttätigen Kanacken doch sehr. Immer in der mehrfachen Überzahl angreifen, damit erst gar kein fairer Kampf zustande kommen kann. Nicht doch dass man während der Gewaltausübung selber noch eine rein kriegt.

  4. Nur mit einer Kamerafrau unterwegs zu sein ist riskant, Tommy. Ich hoffe, du nimmst an jetzt mindestens einen, besser noch zwei Kameraden beim Dreh mit. Selbstschutz ist wichtiger denn je.

  5. Ich dachte, dies feigen Antifa-Bürschen gibt es vor allem in Deutschland. Ist das etwa in GB ähnlich, obwohl der NS-Schuldkult dort nicht existiert?

  6. Die sog. Antifa ist schlicht und ergreifend als Terrororganisation zu bezeichnen und deren Mitglieder wie Terroristen zu verfolgen. Period.

  7. Deswegen hatte er zwei Kameraleute dabei:

    Am gestrigen Samstag nun wollte der Mann aus Luton über ein Treffen der Antifa in London berichten.

  8. Thommy, du bist super!
    Bald auch auf die Frexxe gegen diesen Abschaum in Deutschland hoffentlich….

  9. TV tips
    DDR1 21:45 – 22:45 Anne Will
    „Kabinett komplett – wofür steht diese neue Regierung?“
    mit schwitzig, wagenecht, lindner, kraka und robin alexander

    zur gleichen zeit auf arte „bugatti“

  10. „England oh England
    https://m.bild.de/news/ausland/kindesmissbrauch/kindesmissbrauchsskandal-grossbritannien-1000-maedchen-vergewaltigt-und-auf-strich-geschickt-55063338.bildMobile.html

    Irre, was in England abgeht. Nach Rotherham gleich noch zweites Rotherham. Und keinen scheints groß zu stören. Die Ukip krebst bei unter 5%. Ein Drittel der Schweden und Franzosen, deren Land genauso wurmstichtig ist, wehren sich wenigstens noch in Sachen Wahlverhalten. Aber die Engländer? Glaubens, wenn sie aus der EU rausgehen, sei alles in Butter. Nicht, dass die EU nicht scheiße wäre, aber die gehen mit oder ohne EU demographisch unter, die Wurzel des Problems ist eine ganz andere.

  11. @Einzelfall

    Asiatisch bedeutet in England i.d.R. nicht chinesisch oder vietnamnesisch, sonder pakistanisch, also auch muslimisch.

  12. Und zur gleichen Zeit wird Martin Sellner festgesetzt. Also Zufälle gibt es… das glaubt man nicht.

  13. Den rechten Haken, welchen Tommy dem Goldstück zwecks Abwehr eines Mordversuches verpasste, bereitete jedem einzelnen dieser linken Warmduscher den gleichen Schmerz. Das mußte unbedingt gerächt werden, natürlich mit sieben gegen zwei. Tommy hat ihnen trotzdem ordentlich eingeschenkt. Viel schlimmer ist das schäbige Verhalten der Polizei.

  14. es gehören dringend studiengebühren flächendeckend zwangweise eingeführt
    das ganze mit freier bildung fördert ein linkes denken imdem bei dieser zielgruppe gezielt hervorgehoben wird „der staat zahlt es schon“ und man „müsse das einfach nur mal genehmigen dann läufts schon“
    es gibt ja alles umsonst es schafft kein verständnis dafür das man um was zu haben auch was leisten muß

    anders macht mans bei der zuwanderung auch nicht

    das spiegelt sich an an den studentenkravallen in den 68 ern wieder da waren viele solcher dabei die nur stuhlsitzen kannten um am ende soviel hatten das sie nicht soviel brauchen und diese erkenntnis führt sie nach links

  15. Ganz ehrlich, sie laufen ganz offen mit ihren Antifaemblemen durch die Strassen und sie sind nicht immer zu 7, sonder oft alleine oder nur zu zweit.

  16. Es wäre gerade im paranoiden GB besonders einfach herauszufinden wer diese Terroristen waren…mittels der Smartphones/Handys. 😉

  17. Mindestens zu zweit und wehrhaft….alles andere ist gewagt, alleine und unbewaffnet ist es auch gegen „fünf Kinder“ nicht so nebenher gemacht. Tommy als echter Brite kann halt was ab…super.

  18. OT-Mord an14jähriger in Berlin:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-15-jaehriger-gesteht-toetung-von-14-jaehriger-a-1197563.html

    „15-Jähriger“ gesteht Tötung von 14-Jähriger. Er ist den Angaben zufolge deutscher Staatsangehöriger.“

    Da heißt im Klartext, die Eltern stammen überall her, nur nicht aus Deutschland. Anzunehmendes Migrantengestrüpp in zweiter Generation. Nebelkerze. Bitte aufklären.

    Daneben feiert Drecks-SPON ganz breit das hier:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/moschee-in-berlin-reinickendorf-polizei-geht-von-brandanschlag-aus-a-1197525.html

    Es kann gar nicht genug Brandanschläge geben, damit SPON zufrieden ist, um zu zeigen, was für Rassisten in jedem von uns stecken. So was wird breitgetreten ohne Ende während 14-jährige von 15-jährigen mit deutschen Pass gemessert werden.

  19. Wer bauscht denn hier schon wieder auf?
    Das ist doch nur eine Rangelei junger Männer („Unbekannter“) gewesen, die sich „provoziert“ gefühlt haben.

  20. @ Metaspawn
    Beim „Dummmichel“ bleibt natürlich hängen, dass „Florian“ seine Ex-Freundin umgebracht hat und dass Skinheads Anschläge auf Moscheen verüben.

    Tja, und dass der Ex-Freund von Keira Gross vielleicht der sehr gut integrierte „Mahmoud“ ist, dessen Vorfahren aus Anatolien oder dem Libanon eingewandert sind und der Anschlag auf die Moscheen von Kurden verübt wurde, weil Erdowahn gerade militärisch gegen deren Landsleute vorgeht, bleibt „Dummmichel“ natürlich vorenthalten.

  21. D Mark 11. März 2018 at 21:40

    „Rechte“ Gewalt: PKK-Anhänger greifen Moscheen an
    +++++++++++++++++++++++
    Da könnte sich eine heftige Eigendynamik entwickeln, sollten es nicht Hans, Volker und Erwin gewesen sein.

  22. Erinnert mich irgendwie an unser Land 1933. Die Antifa, egal in welcher Nation, rekrutiert sich aus den selben ungebildeten, gewaltbereiten Vollidioten wie damals in der SA. Kein Job, kein Hirn, Sozialschmarotzer seit Geburt, aber sie glauben politisch den „Stein der Weisen“ in Händen zu halten. Wobei das noch die „Elite“ dieser Biomasse ist. Der Rest ist einfach nur auf Krawall aus. Denen geht’s doch am Arsch vorbei, wofür sie provozieren und prügeln. Hauptsache Randale!
    Tommy, ich weiß, du machst weiter. Und das ist gut so!

  23. Totalitär ist Totalitär. Ob das besessenen Mohammedaner oder die besessene Antifa sind, ist dabei Wurst.

  24. Sofort prügelten sechs vermummte Linksextremisten auf ihn und seine Kamerafrau ein.
    ——————
    Das muß einen nicht wundern – in diesem Kleinbritannien und seiner Politik und linksversifften Politikern!

    Schon vergessen, wie der damalige Außenminister Milliband die Niederlande brüskiert hat wegen des Einreiseverbotes von Geert Wilders?

    Kein Wunder bei seiner Familie, der durch seine und die Politik seines Bruders für solche Ausschreitungen heute mit zu verantworten hat.
    Aufschlußreich ohnehin, was für Leute in UK Politik machten und machen.

    Die politische Erfahrung Milibands reichte – anders als seine Kabinettslaufbahn – weit zurück, weiter jedenfalls, als es seinem jungenhaften Wesen auf den ersten Blick zugeschrieben würde: bis zu den Anfängen „New Labours“. Miliband war nach seinem gesellschaftswissenschaftlichen Studium in Oxford und Boston fünf Jahre lang als Politikwissenschaftler tätig, bevor Tony Blair ihn 1994, kurz nach seiner Wahl zum Parteichef, zum Leiter seines politischen Planungsteams machte. Miliband blieb in dieser Rolle für weitere Jahre und zog gemeinsam mit Blair in Downing Street Nummer zehn um.

    Das Grübeln über die Frage, wie eine zeitgenössische Linke beschaffen sein müsse, hat Miliband von seinem Vater übernommen, dem marxistischen Theoretiker Ralf Miliband, der als junger belgischer Jude 1940 über den Kanal nach Großbritannien geflohen war. Seinem jüngeren Bruder Ed begegnet David inzwischen auch im Parlament.

    http://www.pi-news.net/2010/10/staatsanwaltschaft-geert-wilders-unschuldig/

    Jetzt sitzt David Milliband in New York….
    Sein Bruder Ed war derzeit Abgeordneter im britischen Unterhaus, kam in die Regierung und folgte seinem Bruder bis 2015 als Parteichef der Labour Party und Oppositionsführer.

    Wer solche Politiker hat, braucht nicht mal mehr Feinde!

  25. Winston Smith 11. März 2018 at 21:48
    Erinnert mich irgendwie an unser Land 1933.
    —————————-
    Sooooo alt bist du schon?
    Da müßtest du ja schon 100 Jahre alt sein….?!

    Informiere dich mal über Spartakus-Bund und RFB!

  26. Metaspawn 11. März 2018 at 21:39
    ___________

    Erinnere mich an einen Mordfall, laut Presse deutscher Täter mit deutschem Namen aber die Bilder zeigten (kurz) einen Mann mit dunklerem Teint, krausen Haaren und schwarzen Augen. Eindeutig kein Deutscher.
    Dass es ein Deutscher war, glaube ich erst wenn ich den Mörder sehe.

  27. Anstatt den alten Menschen in Deutschland einen Lebensabend in Ruhe, Sicherheit u. Würde zu gewährleisten, gibt der ÖR den alten Menschen ofenbar lieber Selbstverteidigungstipps.

    https://video.twimg.com/ext_tw_video/971732060711735296/pu/vid/720×720/BLUeDffmZuZQzgtU.mp4

    Die Botschaft des perfiden Merkel-Regimes, verkündet hier durch den SWR, ist klar und eindeutig: „Senioren, helft euch selbst! Von uns braucht ihr nichts zu erwarten!“

    Wenn so eine 80-90-jährige Rentnerin sich dann gegen die Vergewaltigung durch einen Merkel-Gast wehrt, wird sie ganz sicher noch von solchen linksgrün verstrahlten Richtern verurteilt.

  28. Kurden wüten wie seit bereits 40 Jahren in Deutschland gegen Türken:

    https://www.tagesspiegel.de/politik/anschlaege-auf-tuerkische-einrichtungen-kurden-konflikt-erreicht-deutschland/21058204.html

    https://www.focus.de/politik/deutschland/fuenf-vorfaelle-seit-freitag-anschlaege-auf-drei-moschee-und-weitere-tuerkischen-einrichtungen-und-laeden_id_8594388.html

    Schmeißt diese anatolischen Amöben, diese Tollwütigen, diese Arskrampen, diese Hinterwäldler, egal Türken oder Kurden, die sich hier ungeniert in Deutschland zoffen, endlich raus aus Deutschland! Ich habe die so satt!

  29. Diese AntiFA-Dreckschweine sind ein weltweit organisierter Verbrecherring. In den USA gelten die meines Wissens seit 2017 als Terrororganisation.

  30. Was den Systemmedien immer für Euphemismen einfallen. Gewaltsame Ausschreitungen heissen jetzt „Spontandemo“. Ach, wie süss! Die Gewalttäter prügeln kollektiv auf Polizisten ein, und in der Lügenpresse spricht man darüber, als wäre es ein fröhliches Happening gewesen! Das ist schwerer Landfriedensbruch, verdammt nochmal!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/duesseldorf-berlin-hamburg-kurdendemos-gegen-tuerkische-militaeroffensive-a-1197566.html

  31. OT

    EINBRECHER GETÖTET

    Polizist wird nach Todes-Drohungen beschützt

    Nach dem tödlichen Schuss auf einen Einbrecher sieht sich ein Polizist massiven Anfeindungen aus dem Umfeld des Opfers ausgesetzt. Der Mann steht jetzt unter Polizeischutz.

    Wegen Drohungen nach dem tödlichen Schuss auf ein mutmaßliches Mitglied einer arabischen Großfamilie bekommt ein Neubrandenburger Beamter Schutz von seinen Kollegen. Der Polizist sieht sich massiven Bedrohungen ausgesetzt. „Aus diesem Grund haben wir geeignete Maßnahmen ergriffen, um den Kollegen zu schützen”, sagte am Montag eine Sprecherin der Neubrandenburger Polizei auf Nordkurier-Nachfrage.

    Der Polizist hatte in der Nacht zu Donnerstag vergangener Woche einen 27-jährigen mutmaßlichen Einbrecher in dem Imbiss im Juri-Gagarin-Ring in der Oststadt mit einem Schuss so schwer verletzt, dass dieser später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag. Wie sich jetzt herausstellte, war der Beamte vor der Schussabgabe mit Reizgas attackiert und verletzt worden. Das sagte am Montag die Sprecherin der Neubrandenburger Staatsanwaltschaft, Beatrix Komning. Bei dem Getöteten sei ein Gasbehälter gefunden worden.

    Verbindungen zu arabischen Großfamilien
    Für Aufsehen sorgte am Wochenende eine massive Drohung gegen den Polizisten bei Facebook. Ein Berliner posierte mit einer vermeintlichen Marke der Berliner Polizei und kündigte Vergeltung an. Diese Marke war aber falsch, der Mann kein Mitglied der Polizei, stellte darauf die Polizei in Berlin klar.

    Eine Nacht nach der tödlichen Schussabgabe hatten fünf Bekannte und Verwandte der Verdächtigen das Neubrandenburger Polizeirevier belagert und die Freilassung der Männer verlangt. Die Verdächtigen sollen ebenfalls Angehörige einer arabischen Großfamilie sein, die Eigenschaften der organisierten Kriminalität aufweist. Nach Informationen des Nordkurier handelt es sich um den Miri-Clan. Die Nähe zu der polizeibekannten arabischen Großfamilie legte auch der Beitrag eines Facebook-Users unter dem Namen Ahmad „Patron” Miri nahe, der zu dem erschossenen Einbrecher folgende Worte postete: „Ruhe in Frieden Bruder, möge Allah dir die höchste Stufe im Paradies geben.” Ahmad Miri gilt als einer der Köpfe, des Miri-Clans.

    https://www.nordkurier.de/neubrandenburg/polizist-wird-nach-todes-drohungen-beschuetzt-0631419103.html

  32. Schaut euch bitte mal Berlins neue Lehrer an

    https://www.bz-berlin.de/berlin/tempelhof-schoeneberg/berlin-braucht-dringend-lehrer-der-ansturm-ist-gross

    Omar Akkad (31) aus Spandau: „Ich bin vor zwei Jahren aus Syrien geflüchtet. Dort war ich studierter Physiklehrer und ich möchte gerne wieder unterrichten und eine feste Stelle haben.

    Serageldin Fayed (32) aus Kreuzberg: „Ich habe in Ägypten Germanistik studiert und in München ein Zertifikat mit Deutsch als Zweitsprache abgelegt. Jetzt unterrichte ich an einer Sprachschule auf Honorarbasis. Ich hätte aber gerne eine feste Stelle, Sicherheit und Perspektiven mich weiterzuentwickeln.“

    Leonardo Emidio Mendes (23) aus Charlottenburg: „Ich habe in Brasilien Deutsch und Portugiesisch auf Lehramt studiert. Jetzt wollte ich mich einmal querbeet über meine beruflichen Möglichkeiten informieren. Als Zweitfach beginne ich jetzt, Mathe zu studieren.

  33. Antifas verhalten sich wie die Monster die Merkel einlud immer im Rudel auf ein oder zwei los gehen

  34. ESKALATION IN STRASSENBAHN

    Karlsruhe: Schwarzfahrer bricht Kontrolleur ein Bein

    5. März 2018

    Eine Fahrausweiskontrolle ist am Sonntagabend in Karlsruhe aufgrund eines aggressiven 31-Jährigen eskaliert: Der Mann brach einem Kontrolleur das Bein. Das teilte das Polizeipräsidium Karlsruhe am Montag mit.

    Der 31-Jährige wurde gegen 18.45 Uhr an der Haltestelle Krappmühlenweg im Stadtteil Grötzingen in der Straßenbahn von vier Mitarbeitern des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV) kontrolliert und wollte flüchten, weil er keine Fahrkarte vorweisen konnte. Um seine Identität festzustellen, hielten ihn die Fahrscheinprüfer fest.

    Kontrolleur erleidet Unterschenkelfraktur

    Der 31 Jahre alte Mann wehrte sich jedoch massiv und trat so kräftig zu, dass einer von ihnen eine Unterschenkelfraktur erlitt und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Zwei weitere KVV-Mitarbeiter zogen sich Schürfungen und Prellungen zu. Der 31-Jährige selbst wurde am Kopf verletzt. Er wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt, wie die Beamten weiter mitteilten.

    Mehr:

    https://bnn.de/lokales/karlsruhe/karlsruhe-mann-bricht-kontrolleur-ein-bein

  35. Reiner Zufall 11. März 2018 at 21:57

    Winston Smith 11. März 2018 at 21:48
    Erinnert mich irgendwie an unser Land 1933.
    —————————-
    Sooooo alt bist du schon?
    Da müßtest du ja schon 100 Jahre alt sein….?!

    Informiere dich mal über Spartakus-Bund und RFB!
    ——————————————————————————————————-
    Pappnase!
    100 Jahre Geschichte muss man nicht erlebt haben, sondern nur kennen 🙂
    Wenn ich mir aber die Situation in Deutschland 2018 so anschaue, wünsche ich mir schon, ca. 40 Jahre älter zu sein. Mann, was waren die 70er, 80er und 90er Jahre für eine schöne Zeit. Politisch gab es auch große Diskrepanzen, aber da herrschte noch Meinungs- und Demonstrationsfreiheit und man hatte trotz allem das Gefühl, dass sich deutsche Politiker auch für deutsche Interessen einsetzen.
    Komisch, dieses Gefühl ist jetzt irgendwie weg…

  36. @ Babieca
    In die Statistik gehen diese Taten aber als rechte Straftaten ein. Genauso wie NSU oder Mölln oder Solingen.

  37. Ich habe von Türken, Kurden, Arabern, Afrikanern, Islamoasiaten und deren mörderischen Selbstverständnis in meinem einst friedlichen Deutschland dermaßen die Schnauze voll („den Kaffee auf“), daß ich die einfach nur „weg“ haben will. Das „weg“ läßt sich vielseitig ausgestalten, zumal inzwischen auch die deutschen Knäste bis an Oberkante Unterlippe mit dem Abschaum der islamischen Welt belegt sind

    https://www.google.de/search?ei=ypqlWoPBI8TE6AT135jwDw&q=gef%C3%A4ngnisse+migranten+probleme.

  38. Wenn ihr Land in Schutt und Asche liegt und die Schweden ausgerottet sind, wird in den NWO-Geschichtsbüchern stehen, dass Schweden die „Integration verpatzte“ und es die Schweden nicht besser verdienten, weil sie schuld an allem waren…Das wird über Deutschland genau so zu lesen sein, wenn die Moslem-Rotten, die als Söldner mitsamt ihren Wurfmaschinen eingeschleust wurden, um zu schmarotzen und zu töten, die Verhältnisse hier ihren Herkunftslöchern 1:1 angepasst haben.

    „Schweden verpatzt Migranten-Integration und schafft damit Parallelgesellschaften

    (…) Denn die Jugendlichen, die heute Teil krimineller Banden sind, sind das Resultat einer gescheiterten Integrationspolitik der letzten zwanzig Jahre. Wenn es Schweden jetzt nicht gelingt, das Steuer herumzureißen, wird in den Problem-Vorstädten die Zukunft noch düsterer.“

    https://www.focus.de/politik/ausland/gastbeitrag-aus-der-neuen-zuercher-zeitung-schwedens-integrations-traum-ist-geplatzt_id_8585845.html

  39. Mann wurde am Telefon Zeuge
    Vaterstettenerin brutal überfallen: „Ich habe gespürt, dass es passieren wird“

    Der schlimmste Albtraum von Katja M. wurde wahr: Kurz vor Mitternacht wurde die 37-Jährige brutal überfallen, mitten im Wohngebiet. Ein ungutes Gefühl hatte sie schon lange begleitet.

    Vaterstetten – Am 20. Februar ist der schlimmste Albtraum von Katja M. wahr geworden. Kurz vor Mitternacht wurde die 37-Jährige brutal überfallen, mitten im Wohngebiet. Ihr Haus liegt nur wenige hundert Meter vom Tatort entfernt.

    Die körperlichen Blessuren hat sie überwunden. Doch Katja M. hat das Vertrauen verloren. Was bleibt, ist die Angst. Sechs Tage später ereignete sich in Zorneding ein ähnlicher Vorfall, bei dem eine 78-Jährige Opfer eines Überfalls wurde. Die Kripo Erding will einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten nicht ausschließen.

    „Ich habe gespürt, dass etwas passieren wird“, erinnert sich Katja M. an jenen Abend. „Es war wahrscheinlich der siebte Sinn, anders kann ich mir das nicht erklären.“ Denn während sie mit ihrem Mann telefonierte, drehte sich die Betriebswirtin reflexartig um. Und tatsächlich: In der Zugspitzstraße stand ein dunkelhäutiger Mann mit schwarzer Kapuzenjacke vor ihr. Zunächst schien er überrascht, einen Augenblick später schlug er Katja M. mit voller Wucht in den Nacken. Die 37-Jährige stürzte, der Täter warf sich auf die junge Mutter und entriss ihr Handy und Handtasche. Der Ehemann musste die Attacke am Telefon mithören, rief sofort die Polizei.

    Die Tat geschah innerhalb weniger Sekunden, der Räuber flüchtete mit dem rund 800 Euro teuren iPhone und der Tasche, die er aber wenige Meter entfernt zurückließ. Katja M. schleppte sich in Panik auf ein fremdes Grundstück und versteckte sich dort hinter einem Auto. „Ich hatte in meinem Leben noch nie so viel Angst. Ich dachte, er kommt zurück“, erzählt sie. Nachbarn nahmen die völlig aufgelöste Frau in ihre Obhut. Auch sie riefen die Polizei. Die Beamten sicherten Spuren, durchsuchten die Umgebung nach dem Räuber. Erfolglos. Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Aufgelauert, überfallen, hilflos zurückgelassen – Katja M. passierte es kurz vor ihrem eigenen Zuhause. Dort, wo sie sich mit ihrer jungen Familie eigentlich sicher fühlte. „Wir sind nach der Geburt unseres Kindes extra aus dem Hasenbergl ins Umland gezogen. In all den Jahren ist uns in der Stadt nichts passiert. Hier in Vaterstetten rechnet man am allerwenigsten damit“, meint Katja M.

    Körperlich ist M. auf dem Weg der Besserung. „Meine Wirbelsäule ist leicht verschoben, ein paar Prellungen. Das wird wieder“, sagt sie. Psychisch werde sie aber noch lange mit der Tat zu kämpfen haben. Beim Verein Weißer Ring, der sich um Opfer von Straftaten kümmert, bekommt Katja M. derzeit Hilfe. Trotzdem: Seit der Tat hat sie das Vertrauen an das Gute im Menschen verloren. „Es ist doch Wahnsinn, dass man sich nicht mehr auf die Straße trauen kann.“

    Die Kripo Erding ermittelt gleichzeitig in einem ähnlichen Fall. Denn im Nachbarort Zorneding, nur zwei S-Bahnstationen entfernt, ereignete sich sechs Tage später wieder ein Raubüberfall. Einer 78-Jährigen, die wie Katja M. gerade aus der S-Bahn stieg, wurde ebenfalls von einem Dunkelhäutigen mit schwarzer Kapuzenjacke die Handtasche entrissen. Auf Nachfrage unserer Zeitung sagt Polizeisprecherin Michaela Grob: „Diese beiden Fälle stehen im Fokus. Die Kripo Erding ermittelt intensiv.“

    Zwar gebe es derzeit noch keine eindeutigen Fakten, die auf einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten hindeuteten. Laut Grob sind die Parallelen aber nicht von der Hand zu weisen. Denn in beiden Fällen wurden Frauen zum Opfer, ist die Täterbeschreibung identisch und die Taten ereigneten sich jeweils in der Nähe von S-Bahnstationen.

    https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/vaterstetten-ort29638/vaterstettener-ueberfallopfer-ich-habe-gespuert-dass-es-passieren-wird-9682978.html

  40. anneWill (kotz)
    Krampf-Karrenbaum labert dummen nichtssagenden Umschmiss ❗ 👿
    Ja… die neue Merkel schleimt sich ein ❗
    Linder klaut Position von AfD ❗
    O, er nennt Krampf beim Vornamen …
    Alexander der System-Lügner schleimt sich ein … ja sein Fressnapf will er sich sichern.
    Wie kann man so einen Dumpfen-Hetzer zu Wort
    Frauchen Genosse Schwesig natürlich keine Obergrenze …
    Sahra Wagenknecht hat Position von AfD aber kennt auch keine Obergrenze… will natürlich verteilen was sie nicht erarbeitet hat.
    Will Stimmen sammeln …

  41. D Mark 11. März 2018 at 22:10

    Ich weiß. Und das macht mich noch wütender. :)) Wobei „Wütend“ nicht zwingend holzzerdreschen sein muß, sondern auch im gepflegten und gar nicht höflichen Zerlegen von Horstel und der Zonenwachtel bestehen kann. „Derblecken“ ist 365! (Tage)

  42. Ritter von Vestenhof 11. März 2018 at 22:10 ,
    Vielleicht wäre eine Recherche zu der immer wieder angeführten Quelle, ,,anonymus.ru, ganz angebracht. Auf dieses Arxxxlxch trifft die Bezeichnung U-Boot zu.

  43. niemals Aufgeben 11. März 2018 at 22:17

    niemals Aufgeben 11. März 2018 at 22:17
    anneWill (kotz)
    Krampf-Karrenbaum labert dummen nichtssagenden Umschmiss
    Ja… die neue Merkel schleimt sich ein
    Linder klaut Position von AfD
    O, er nennt Krampf beim Vornamen …
    Alexander der System-Lügner schleimt sich ein … ja sein Fressnapf will er sich sichern.
    Wie kann man so einen Dumpfen-Hetzer zu Wort
    Frauchen Genosse Schwesig natürlich keine Obergrenze …

    Es geht bei Anne Will also um die AfD, die jedoch nicht eingeladen wurde. Ah ja. Das dachte ich mir.

  44. + + + + + + + O T + + + + + +

    Ntv einschalten !!!!!

    Gerade läuft eine HaSS“Doku“ über „Neo_natsie- Frauen“ bei IB, Pegida etc. !

    EINSCHALTEN !!!!!

  45. Cendrillon 11. März 2018 at 22:21
    Ja… die System-Junta ist unter sich und versucht durch Verteilung von Geschenken den Schlaff-Michel die Islamisierung leise als Integration unter zuschieben. Es echter Brechreiz 👿
    Nur Lindner hat kurz für Abschiebung sich ausgesprochen…
    Schwesig ist ja so naiv-dumm …

  46. Abartige Anne Will-GEZ-Quasselbude: Gesetzt den Fall, Deutschland würde von einer militärischen Macht großflächig angegriffen werden, dann würden die gepuderten Pappnasen im ARD Studio erregt darüber diskutieren, wie man jetzt am besten auf diesen bösen Angriff reagieren sollte. Und zwar mindestens so lange, bis die feindlichen Soldaten das Studio stürmen, und alle Diskutanten eliminieren würden. Ironie off.

  47. 7berjer 11. März 2018 at 22:23
    + + + + + + + O T + + + + + +

    Ntv einschalten !!!!!

    Gerade läuft eine HaSS“Doku“ über „Neo_natsie- Frauen“ bei IB, Pegida etc. !

    EINSCHALTEN !!!!!
    Auch typische System-Hetze der Lügen-Presse❗ 👿

  48. niemals Aufgeben 11. März 2018 at 22:32

    7berjer 11. März 2018 at 22:23
    + + + + + + + O T + + + + + +

    Ntv einschalten !!!!!

    n-tv schalte ich eigentlich meistens aus

  49. niemals Aufgeben 11. März 2018 at 22:32
    7berjer 11. März 2018 at 22:23
    + + + + + + + O T + + + + + +

    Ntv einschalten !!!!!

    ?Auch typische System-Hetze der Lügen-Presse? ?
    —————————————————————————

    Ja ja, die „gefährlichen“ Rächten !

    Und täglich werden durch „Schutzsuchenden_Bereicherung“ deutsche Kinder und Rentnerinnen vergewaltigt und gemessert….

    Armes Doischelan !

  50. Zeit für nachhaltige „ENT´STASI´FIZIERUNG“
    Zeit für Soros-NGOs-Enteignung
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, / vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. / Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, / dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    WENN DIE ANTIFA TÖTET, DANN … , BEVOR SIE DICH TÖTET.

    Die Antifa ist eine linksfaschistische, radikale Terrororganisation.

    *http://www.danisch.de/blog/2018/03/09/ueber-den-krieg-national-gegen-antinational/
    http://www.danisch.de/blog/2018/03/09/neue-terrorismuswelle/

  51. @ Babieca 11. März 2018 at 22:34
    „feuer-in-doener-imbiss-zwei-angeklagte-gestehen-tat-..:“

    das war juni 2015, buergerliches haus ca 100j alt, keine 3km von meinsein haus.
    zwischen bluecherplatz und adolfstrasse, also linksgruene gegend.

  52. LEUKOZYT 11. März 2018 at 22:33

    Wollte nur melden: Dein „Treffer Mittschiffs MunBunker“ bei der Dummtrulle aus Heikendorf hat mich wiehern lassen.

    Pferd Abgang!

  53. In der Pause habe ich mal umgeschalten.
    NTV ist wohl auch System-Dreck…
    Pure tendenziöse Hetze …

  54. In 12 Monaten wird das gesamte Sozialexperiment geleugnet werden. Alles nur Missverständnisse!
    Erfindungen der AfD! Natürlich war klar, dass die alle zurück müssen.

    NIEMALS gab es eine Willkommenskultur. „Was? Doch keine „Offene Grenzen“.“ „Einwanderung in Sozialsysteme? Habe ich nie gesagt!“

    https://www.br.de/nachrichten/attacken-auf-polizisten-in-franken-gruene-fordern-besseren-schutz-100.html

    „Grünen fordert Signal gegen Gewaltbereitschaft

    Die bayerischen Grünen sehen – wie viele andere – generell einen negativen Trend hin zu einer höheren Gewaltbereitschaft gegenüber Polizisten. Sie fordern, dass Einsatzkräfte im Freistaat besser geschützt werden.
    In einer Anfrage an die Staatsregierung verlangt die Grünen-Landtagsfraktion ein deutliches Signal, dass Gewalt gegen Polizisten, Rettungskräfte und Feuerwehrleute nicht toleriert wird“

    Die plötzliche Intoleranz der GRÜNEN. Was für eine Wende.

  55. das breker ZITAT !!! eine armlaenge abstand, eine unglueckliche formulierung !
    sie gruenden den maedelbund „henriette reker“ …ich pfeif schon……

  56. +++ Serui Wolk 11. März 2018 at 21:17
    Drecksratten!
    Man müsste denen mal genau so auflauern, sie zu Hause besuchen … aber damit würde man sich mit denen auf eine Stufe stellen
    +++
    Nicht ganz! Ein Schädlingsbekämpfer sorgt ja auch nur für Ordnung, er begibt sich aber nicht auf die Stufe der Schaben :O)

  57. offene lesbe rechtsextreme melanie dittmer auf ntv:
    totale ton-bild-narrator schere, der beitrag stimmt vorne und hinten nicht.
    (ich dachte melanie ist mit akif zusammen ?).
    „melanie dittmer kann auch zupacken“ beim flugblattverteilen
    weist sie einen aggressiven herrn zurueck…

  58. Josef2000 11. März 2018 at 22:25
    500 Kurden nehmen Düsseldorfer Flughafen auseinander!

    Unangemeldete Kurdendemo, Polizisten und unbeteiligte Flugpassagiere verletzt:
    Polizisten bei Ausschreitungen am Düsseldorfer Flughafen angegriffen – Auch Gleise vor Hauptbahnhof besetzt

    Düsseldorf. Nach der gestrigen unangemeldeten Demonstration am Essener Hauptbahnhof gegen den Krieg in der syrischen Stadt Afrin, ist es am Sonntagnachmittag am Düsseldorfer-Flughafen zu Ausschreitungen gekommen. Es kam zu einem Großeinsatz der Polizei mit mehreren hundert Beamten.

    „Unfriedliche Versammlung“ am Düsseldorfer Flughafen(…)

    https://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/grosseinsatz-am-duesseldorfer-flughafen-polizisten-bei-ausschreitungen-angegriffen-id213687433.html

    https://www.express.de/duesseldorf/wilde-szenen-kurdendemo-am-duesseldorfer-flughafen-eskaliert—mehrere-verletzte-29851400

    RAUS!

  59. LEUKOZYT 11. März 2018 at 22:39

    @ Babieca 11. März 2018 at 22:34

    Vielleicht liest ja einer aus der Versicherungswirtschaft hier mit. Mich würde echt mal interessieren, was man dort intern so denkt bei Brandschadensfällen in Orientläden, Dönerbuden etc…..

  60. Haremhab 11. März 2018 at 22:43
    Kurden: Europaweite Proteste gegen türkischen Militäreinsatz

    Ja… die Goldstücke von Islam-Merkel mit Anhang werden die AfD immer mehr puschen 😆

  61. @ yps 11. März 2018 at 22:47
    „Ein Schädlingsbekämpfer sorgt ja auch nur für Ordnung,
    er begibt sich aber nicht auf die Stufe der Schaben :O)“

    kuhl. nun kommten auf ntv – wie zufaellig nach Melanie – „DIE FRAUEN DER NPD“.

  62. Sowhat 11. März 2018 at 22:40

    Die bayerischen Grünen sehen – wie viele andere – generell einen negativen Trend hin zu einer höheren Gewaltbereitschaft gegenüber Polizisten. Sie fordern, dass Einsatzkräfte im Freistaat besser geschützt werden.
    ——————————————————————————————————–

    Ja vielleicht sollte Polisei und Feuerwehr demnächst von Kuffnucken_Sicürity’s geschützt werden.-
    Vielleicht gegen einen kleinen Jiziah_obulus….. prouuuuust !

    :;lol;:

  63. Babieca 11. März 2018 at 22:34

    Was ich auch irre finde, ist das offenbar immergleiche Schema dieser Brandstiftungen:

    Irgendwelche noch gröößere Idioten aus diesem Kulturkreis werden mit der Brandstiftung beauftragt. Dabei stellen die sich so bescheuert an („Beim Drehen des Rädchens eines Feuerzeugs“..!), dass sie starke Verbrennungen erleiden (ganz zu schweigen von den Bewohnern des Hauses) und sie unterwegs bei einem Teich kühlen müssen…..

    Am krassesten ist das: Beide Männer beteuerten, dass sie niemanden gefährden wollten. Sie hätten nur den Imbiss anzünden und dann die Feuerwehr rufen wollen.
    ————–

    Kiel | Im Prozess um eine schwere Brandstiftung in einem Kieler Mehrfamilienhaus haben zwei Angeklagte am Dienstag die Tat gestanden. Sie hätten in einem Döner-Imbiss im Erdgeschoss mehrere Liter Benzin verschüttet, sagten die 20 und 23 Jahre alten Männer am Dienstag vor dem Kieler Landgericht. Den Auftrag habe ihnen der Besitzer des Imbisses erteilt, um seine Versicherung um rund 30.000 Euro Versicherungssumme zu betrügen. Er habe jedem von ihnen dafür 1500 Euro geboten.
    Das Feuer hatte Ende Juni 2015 das Mehrfamilienhaus verwüstet. Eine Frau kam mit einer Rauchgasvergiftung in die Klinik. Bis zu 70 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Über 20 Bewohner mussten unter dramatischen Umständen gerettet werden. Das Haus wurde unbewohnbar.

    Nach Angaben des 23-Jährigen kam es zur Explosion, als er selbst am Rädchen seines Feuerzeugs drehte: „Ich sah Funken, dann schoss schon mit einem lauten Knall eine Feuerwand auf mich zu.“ Die Feuerwalze fraß sich blitzschnell durch das Treppenhaus. Mehr als 20 Bewohner mussten am 29. Juni mitten in der Nacht unter dramatischen Umständen von ihren Balkonen gerettet werden. Angesichts der Feuersbrunst und des beißenden Qualms wollten einige sogar aus den oberen Stockwerken in die Tiefe springen.

    Beide Männer beteuerten, dass sie niemanden gefährden wollten. Sie hätten nur den Imbiss anzünden und dann die Feuerwehr rufen wollen. Dass das ganze Haus in Flammen stehen könnte, hätten sie nicht gedacht. „Ich weiß nicht, was mich geritten hat, da mitzumachen“, sagte der 23-Jährige. Nach den Schilderungen der beiden Angeklagten drängte der Imbiss-Besitzer sie zur Tat. Dessen Geschäfte seien denkbar schlecht gegangen. Er habe deswegen immer wieder Wutausbrüche gehabt und gefordert, dass der Laden endlich brennen müsse. Der 42-Jährige schwieg auch am zweiten Verhandlungstag. Die Aussagen seiner ehemaligen Praktikanten quittierte er immer wieder mit Kopfschütteln.

    Er selbst war bei der Brandstiftung nicht in seinem Geschäft. Beide jungen Männer erlitten schwere Verbrennungen, flüchteten aber zunächst. Sie hatten nach eigenen Angaben einen unbeteiligten Bekannten gebeten, sie in der Nacht zu fahren. Auf ihrer Flucht hielten sie demnach an einem Teich, um die Verbrennungen zu kühlen. Dann ließen sie sich ins Krankenhaus bringen. Von dort wurden sie in eine Spezialklinik nach Lübeck verlegt. Von den schweren Gesichtsverbrennungen ist im Gericht auf den ersten Anschein nichts zu sehen. Einer der beiden trug aber eine schwarze Binde um die Hand.

    In ihren Aussagen deuteten die beiden Angeklagten an, dass der Imbiss-Besitzer vor der Tat möglicherweise Gas aufgedreht habe. Anders könnten sie sich die Wucht der Explosion nicht erklären. Denn sie hätten nur rund fünf Liter Benzin über Inventar und Boden geschüttet. Als sie das Geschäft in der Nacht betreten hätten, hätten sie einen merkwürdigen Geruch wahrgenommen.
    – Quelle: https://www.shz.de/12360886 ©2018

  64. „rechtsextreme frauen sind noch viiel gefaehrlicher !!“
    nur 27p frauen in der npd, im vorstand nur maenner. npd-ailine ist trotzdem gegen quoten.

    wir merken uns: esther lehnert (mit mireille mathieu pagenkopf, spitzen zum mund)
    ist rechtsextremexperte # 1273.

  65. @ VivaEspaña 11. März 2018 at 22:50
    „500 Kurden nehmen Düsseldorfer Flughafen auseinander!… RAUS! “

    wollten die kurden ja, aber wenn man sie nicht laesst … bleiben sie eben hier.
    gleich auf ntv: „Tie RRReichsbörger“

  66. ntv
    O Mann… die sogenannten Nazi-Spezialisten haben wieder mal alles vermengt und außer dumpfen, naiven, tendenziösen Gelaber kam nichts. Nun ja, es sind dumme, selektierte Trottel die an ihre einen Stuss glauben.

  67. LEUKOZYT 11. März 2018 at 23:01
    wollten die kurden ja, aber wenn man sie nicht laesst … bleiben sie eben hier.

    Mir egal, die führen sich hier ständig auf wie Sau. RAUS!

    PS Die ntv-Sendung ist URalt. Lebt Melanie Dittmer überhaupt noch?

  68. D Mark 11. März 2018 at 21:46

    Beim „Dummmichel“ bleibt natürlich hängen, dass „Florian“ seine Ex-Freundin umgebracht hat und dass Skinheads Anschläge auf Moscheen verüben.

    Tja, und dass der Ex-Freund von Keira Gross vielleicht der sehr gut integrierte „Mahmoud“ ist, dessen Vorfahren aus Anatolien oder dem Libanon eingewandert sind und der Anschlag auf die Moscheen von Kurden verübt wurde, weil Erdowahn gerade militärisch gegen deren Landsleute vorgeht, bleibt „Dummmichel“ natürlich vorenthalten.

    ———

    Zumindest wird es ihm nicht so haarklein erklärt, wie wenn ein deutscher Hund an eine Moschee pisst, was ebenfalls als Anschlag qualifiziert wird …

  69. Was für ein Pack.
    Wir brauchen mehr Leute wie Tommy.
    Aber sonst: die Briten haben auch den Arsch offen.
    Sind zwar aus der EU raus.
    Aber was sonst dort läuft: aktuell Sellner, Hate Speach ist dort noch krasser als hier, Antifa usw.

  70. „Wahrscheinlich ein UBoot wie Bachmann:“

    Natürlich gibt es keine Beweise dafür, wenn es die gäbe, würde Bachmann ja nicht mehr hinter dem Mikro stehen. Mannheimer macht dennoch ein paar stichhaltige Punkte, vorallem Bachmanns Strafakte lässt nichts Gutes erahnen. Generell muss man von einem V-Mann erwarten, dass er sich mit großer Fresse, sowie vielen Skandalen und Skandälchen in den Vordergrund drängt – ein passives Mäuschen würde ja keinen Sinn ergeben in dem Job. Deshalb stehen bei mir alle erstmal auf der Verdachtsliste, die wie der Elefant durch die Porzellanreihen marschieren. Und selbst wenn Sie es nicht sind, dann sind sie mit ihrer Art selbst dranschuld, dass man sie verdächtigt hat.

  71. Messerfolklore in Ö:

    Streit in Wien endet mit Messerstich ins Herz
    Erneut Messerattacke in Wien: Nach dem blutigen Messerangriff durch einen Afghanen am Mittwoch ist am Samstagnachmittag in Brigittenau ein 32-jähriger Algerier durch mehrere Stiche – einen davon ins Herz – schwerst verletzt worden. Der Mann wurde in kritischem Zustand ins Spital gebracht und notoperiert. Der unbekannte Täter – offenbar ein Landsmann des Opfers – flüchtete nach der blutigen Attacke.

    http://www.krone.at/1663186

  72. VivaEspaña 11. März 2018 at 23:04
    LEUKOZYT 11. März 2018 at 23:01
    wollten die kurden ja, aber wenn man sie nicht laesst … bleiben sie eben hier.

    Mir egal, die führen sich hier ständig auf wie Sau. RAUS!

    PS Die ntv-Sendung ist URalt. Lebt Melanie Dittmer überhaupt noch?

    Dazu hatte der lokale NPD-Kader Thassilo Hantusch aufgerufen. Mehrere der kahl rasierten Hooligans trugen einheitliche schwarze Pullover mit dem gelben Schriftzug „Berserker Pforzheim“, traten aggressiv auf und skandierten mit den anderen Neonazis Parolen wie „Alles für Volk, Rasse und Nation“. Auch die bekannte Neonazi-Aktivistin Melanie Dittmer aus Nordrhein-Westfalen war vor Ort.
    http://www.fr.de/rhein-main/kriminalitaet/razzia-nahe-dillenburg-rechte-hooligans-unter-verdacht-a-1435127

  73. Serui Wolk 11. März 2018 at 21:17

    „Man müsste denen mal genau so auflauern, sie zu Hause besuchen … aber damit würde man sich mit denen auf eine Stufe stellen“

    Nö, man würde dann mit den gleichen Waffen kämpfen…

  74. niemals Aufgeben 11. März 2018 at 23:03
    ntv
    O Mann… die sogenannten Nazi-Spezialisten haben wieder mal alles vermengt und außer dumpfen, naiven, tendenziösen Gelaber kam nichts. Nun ja, es sind dumme, selektierte Trottel die an ihre einen Stuss glauben.
    ———————————————————————————————————

    Na ja , die durch Steuermichel_Gelder bezahlte System_Maulhuren, müssen halt liefern, da muss dann halt ganz tief in die Glaskugel geSpökenkiekert werden.

  75. Messerattacke auf …. 93 jährige Frau

    OT,-….Meldung vom 11.03.2018 – 13:02

    Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-Poppenbüttel

    09:09 Uhr Tatort: Hamburg-Poppenbüttel, Poppenbütteler Weg Am Samstagmorgen kam es zu einem versuchten Tötungsdelikt zum Nachteil einer 93-jährigen Frau.Die Mordkommission im Landeskriminalamt (LKA 41) hat die Ermittlungen übernommen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen befand sich die 93-jährige Geschädigte zur Tatzeit allein in ihrer Wohnung in einer Wohnanlage eines Pflegeheims im Poppenbütteler Weg. Nachdem die Frau offenbar einen am Körper tragenden mobilen Notrufmelder betätigte, erschien kurze Zeit später eine Pflegekraft und fand die Geschädigte schwer verletzt auf dem Fußboden im Wohnzimmer vor. Die 93-Jährige wies mehrere Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers auf. Gegenüber der Pflegekraft gab die Geschädigte an, dass sie zuvor von einer unbekannten Person überfallen worden sei. Der oder die Täter konnten unerkannt flüchten.Die schwer verletzte Frau wurde nach notärztlicher Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht Lebensgefahr.Die Ermittlungen der Mordkommission zu den Hintergründen der Tat dauern an. https://www.focus.de/regional/hamburg/polizei-hamburg-versuchtes-toetungsdelikt-in-hamburg-poppenbuettel_id_8593833.html

  76. Zeitschrift „Cato“
    Mit Verbitterung gegen einen linken Zeitgeist

    Die Zeitschrift „Cato“ bietet der Neuen Rechten eine Plattform. Die Macher wollen dem angeblich linken Zeitgeist die Stirn bieten – und offenbaren dabei, wie gekränkt sie sind über ein 25 Jahre zurückliegendes Ereignis.

    Wie aggressiv diese Autoren schreiben! „Die verkrustete Kackwindel der Moralisten“ nennt der Schriftsteller und PR-Mann Thor Kunkel den „Kulturbegriff der Alt-68er“. Die „selbstzufriedenen antifaschistischen Schmatzgeräusche“ glaubt der Autor Matthias Matussek zu hören. Das „eigenwertfreie alarmistische Gesinnungsgouvernantengeschwafel“ erlauscht Michael Klonovsky, Referent von AfD-Chef Alexander Gauland. „Eine Art nihilistischen Selbsthass-Orden unter Führung seines Hohen Priesters Jürgen Habermas“ sieht in Deutschland der Schriftsteller Ulrich Schacht am Werke.

    All diese Aussagen finden sich in der Kulturzeitschrift „Cato“. Benannt ist sie nach Cato dem Jüngeren (95–46 v. Chr.), der einst altrömische Ideale gegen cäsarische Herrschaftsansprüche in konservativem Geist verteidigte. Konservativ, sehr konservativ – das ist heute auch die alle zwei Monate erscheinende Zeitschrift „Cato“. Der Neuen Rechten kann man sie zuordnen. Da herrscht Aggressivität, genauer: Verbitterung. Die speist sich aus Kränkungen der Vergangenheit.

    25 Jahre zurück liegt die Kränkung, um die es im aktuellen, vierten „Cato“-Heft geht. 1993 veröffentlichte der Schriftsteller Botho Strauß im „Spiegel“ den Essay „Anschwellender Bocksgesang“. Großes Aufsehen erregte der furiose, kaum strukturierte, zum Teil unverständliche Text, in dem ein „rechtes“, ein tragisches Denken gegen „linke“ Sozialutopien gesetzt wurde. Strauß verband das mit Polemiken gegen den „verklemmten deutschen Selbsthass“, die „telekratische Öffentlichkeit“ im TV, „die Verhöhnung des Eros, die Verhöhnung des Soldaten, die Verhöhnung von Kirche, Tradition und Autorität“.

    Empört reagierte damals das linksliberale Feuilleton. Der Text wurde geschmäht, der Verfasser gleich mit. Und diejenigen, die der Essay inspirierte, konnten sich ausgegrenzt fühlen. Daran laborieren noch heute fast alle der 30 Autoren, die sich in „Cato“ an den „Bocksgesang“ erinnern. Sie schnauben vor Wut über die damalige Verdammung.

    Von „Manipulationspresse“ schreibt der emeritierte Philosophie-Professor Siegfried Maurer mit Blick auf jene Vorgänge und fügt hinzu: „Armes deutsches Volk, bist ganz verhetzt durch totalitäre Propagandasprache.“ Was denkt, wer so etwas schreibt?

    Anders gefragt: Wie konnte es bei konservativen Intellektuellen – in „Cato“ schreiben gebildete Leute – zu solchen Verhärtungen kommen? Blickt man noch einmal zurück auf die Zeit vom „Bocksgesang“, so muss die Antwort auf jene Frage wohl lauten: Weil sich jene Leute einerseits wie verrückt über die Aufregung der Linken aufregten und andererseits offenbar unfähig waren, jenen Text angemessen zu lesen.

    Dabei war es gar nicht so schwer, sich damals anders zu verhalten. Nämlich so, dass man die Anti-Strauß-Proteste ein Stück weit ignorierte und mit dem „Bocksgesang“ so verfuhr, wie es literarischen Texten geziemt. Man hatte also zu fragen, wo der Essay diagnostisch stark war. Da fand man zum Beispiel diese Kritik am allgemeinen Informiertsein und Bescheidwissen: „Hellesein ist die Borniertheit unsrer Tage.“
    Die inhaltsfixierte Zustimmung zum „Bocksgesang“ führte nicht weit

    Zu finden waren aber auch analytische Schwächen. Die gab es unter anderem dort, wo Strauß rechtsextremistische Anschläge auf Asylbewerber ohne Fragen nach Ursachen in die Nähe eines wiederkehrenden Mythischen brachte. Im Übrigen musste man den Text ästhetisch lesen, im Wissen, dass er sich nicht auf politische Anweisungen reduzieren lässt.

    So konnte man damals auch Ernst Jünger, den japanischen Demokratie-Verächter Yukio Mishima oder Adalbert Stifter goutieren. Klar, das war etwas dissident, weil sich an den Ansichten jener Autoren die meisten der tonangebenden Linken störten. Aber die waren ja auch ein bisschen dumm. Weil sie nur auf ideologische Inhalte achteten.

    Dieselbe Dummheit aber, in der rechten Variante, lässt sich bei vielen „Cato“-Autoren spüren. An den „Bocksgesang“ erinnern sie sich wie an ein politisches Pamphlet. Bis heute scheint sie zu wurmen, dass sich ihre inhaltsfixierte Zustimmung zu dem Text, ihre ideologische Position nicht gegen die der Linken durchsetzte.

    Nun aber wird es aus ihrer Sicht besser, heute kann man gegen Merkel und die Flüchtlingspolitik kämpfen und Botho Strauß dafür vereinnahmen. Der, so schreibt der Publizist Frank Böckelmann, „focht bereits in jenem Kulturkampf, der heute um die Massenzuwanderung tobt“.

    Welche Blüten eine solche Überbewertung von Inhalten, eine solche Unterbewertung des Ästhetischen treibt, zeigt sich in „Cato“ an einer Rezension. Dem Roman „Notre-Dame. Anno 2048“ der Russin Jelena Tschudinowa wird in der Besprechung bescheinigt, es fehle „an psychologischer Durchdringung und wohl auch an Wortgewalt“. Scheint also nicht viel zu taugen. Aber weil darin die Dystopie muslimischer Herrschaft über Europa beschrieben wird, kriegt der Roman eine lange Rezension, fixiert auf Inhalt und Ideologie.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus174415238/Zeitschrift-Cato-Mit-Verbitterung-gegen-einen-linken-Zeitgeist.html

    Fast alle Leserkommentare äußerten sich nach diesem Artikel entschlossen, die Zeitschrift CATO zu kaufen …………

  77. @ Laurentius Fischbrand 11. März 2018 at 23:09

    Deshalb stehen bei mir alle erstmal auf der Verdachtsliste, die wie der Elefant durch die Porzellanreihen marschieren. Und selbst wenn Sie es nicht sind, dann sind sie mit ihrer Art selbst dranschuld, dass man sie verdächtigt hat.

    Da ist natürlich schon was dran, aus diesem Blickwinkel betrachtet. Ich resigniere bald und frage mich immer öfter: Wem kann man denn eigentlich überhaupt noch trauen?

  78. lfd. rrröchtsbölöhrungseinheit auf untergruppensender ntv:

    es folgt „der eigene fernsehsender der rrreichbörger“
    einschaltempfehlung ist ausgesprochen

  79. Seien wir ehrlich: Noch zwanzig bis dreißig mehr von diesen respekteinflößenden Gegnern – und Tommy Robinson wäre als Einzelkämpfer in der Defensive chancenlos gewesen! Sie hätten sich einfach auf ihn geworfen und ihn auf diese Weise mit ihren Körpern zugemüllt.

  80. Eben erst schonwieder von Goldschätzchen bereichert worden, als ich im Bus nach hause fahren wollte.
    (1.Fall)
    An einer Haltestelle stand eine junge deutsche Frau mit Palästinenserhalstuch, die unheimlich sich Zeit ließ, um einzusteigen. Der Busfahrer fragte noch: „Wollen Sie mitfahren oder nicht?“
    Sie stieg ein, der Busfahrer blinkte links und gab Gas.
    Plötzlich sah ich, in der mitte des Busses sitzend, wie eine Person rasend schnell vor den Bus zu laufen schien und schlug dann sehr aggressiv gegen die Busscheibe beim Fahrer.
    Der Busfahrer machte eine Vollbremsung. Die Bustür ging dann noch auf, das Goldschätzchen stieg sehr erregt ein und der Fahrer verweigerte nach einem kurzen Gespräch (was ich nicht hören konnte, aber sah) die Weiterfahrt, da dieses „Wertvoller als Gold“-Stück ein „AUFFÄLLIGES VERHALTEN“ zeigte, sowie eine Gefahr bestand. Das Schätzchen brüllte den Busfahrer an und der Busfahrer sagte Ihm, das es Ihn fast überfahren hätte. Die junge Frau ging im Disput 3 mal zum Busfahrer und wieder zurück. Der Busfahrer meinte auch das er dem Fahrgast nicht erlaubte im Bus zu bleiben, er solle schließlich aussteigen. Zur Frau sagte er, er werde nicht weiterfahren. Sie stieg aus. Dieses Goldschätzchen wiederum wurde Rotzfrech zum Fahrer, und ich meinte von hinten:“So bescheuert kann man doch nicht sein, vor den losfahrenden Bus zu laufen und dann noch aggressiv gegen den Bus sowie den Busfahrer vorzugehen. Es schaute mich mit verhaßter Miene an und brüllte irgendwas.
    In dem Moment habe ich nur noch eins gedacht,…
    …sollte er den Busfarer angreifen oder mich, dann schlage ich den solange, bis er sich nicht mehr rührt, weil wenn solche Personen „Speed oder Kokain“ genommen haben, dann werden diese unberechenbar brutal. Das können nur Leute verstehe, die wissen was das für Kriegs-Drogen sind und was diese bewirken können.
    Im weiteren Verlauf rief der Busfahrer die Polizei. Sie kam nach ca. 20min (Zivilpolizei) und das Goldschätzchen blieb die ganze Zeit erstaunlich ruhig sitzen. Eine Polizistin sagte, das er aussteigen soll, er erwiderte mit „nein“. Der Busfahrer wäre doch verpflichtet Ihn mitzunehmen.
    Die aufklärende Polizistin sagte, wenn der Busfahrer die Fahrt mit Ihm verweigert, hat er auszusteigen. Ja wie soll er denn in die Stadt kommen, fragte er? Die Pozistin meinte mit dem nächsten Bus oder Taxi! Mit nochmaligen Druck der Zivilstreife stieg er so dann doch aus.
    (2.Fall)
    Ich dachte noch an die Wochenendhinfahrt, da saß ich auch im Bus und vor mir stehend ein sehr kräftiger junger südländischer Mann im Studentenalter, der seinen Rucksack auf den Boden des Busses vor mir legte.
    Ich sah eine Machete mit Metallgriff in einem Lederschaft. Sehr deutlich und außer mir sahen die meisten garnicht erstaut hin. Er telefonierte vor sich hin und ich überlegte ob das jetzt ein Witz ist.
    Hat er ein Kunststück, oder vielleicht eine Spielzeugmachete auf dem Rucksack geschnürt. Ich wollte schon ein Photo schießen mit dem Handy, habs aber doch nicht gemacht.
    Erstaunt hat mich vorallem, das auch fast alle Mitinsassen das nicht gesehen haben. Ich hatte diese Leute beobachtet.

    Stellt Euch nur mal vor im 1. und 2. Fall an einem Wochenende „ZWEI“ EINZELFÄLLE mit … Folgen

    Was ein Zufall.

  81. Das ein Einheimischer von Moslem- bzw. Antifa-Primaten angegriffen wird,
    lässt tief blicken,
    welcher Staatszerfall inzwischen „Mainstream“ ist.

    Merkel muss weg.
    Denn: Merkel ist das Übel schlechthin.

    Ähnlich gelagerte Idiotie in anderen Länder und mit anderen Abartigen im Bunde,
    weist letztlich auch nur darauf hin,
    dass Merkel-gleiche Brut, zu kompletter Idiotisierung geführt hat.

  82. reichsbuerger beweisen besatzungsstatus deutschlands:
    „Obama hat in einer rede im juni 2009 auf ramstein airbase gesagt haben
    „deutschland wird immer ein besetztes land bleiben“

    verfassungsschutz klaert auf: obama hat in ramstein keine rede gehalten.

  83. Selbst die Kamerafrau hatte mehr drauf als dieser miese kleine Antifa Spast.

    Der Tag wird kommen, an dem solche linken Trupps genauso behandelt werden wie sie andere behandeln. Und dann ist das Geheule dieser Feiglinge groß.

  84. SIGGI
    vor 6 Stunden
    erst einmal mein Beileid, habe selber 3 kleine Kinder – hätte noch eine frage : deutscher Staatsbürger mit oder ohne Migrationshintergrund ?

    Willi Butz
    vor 6 Stunden
    Bitte achtet darauf, dass keine Details bekannt werden über kulturelle Hintergründe oder so was. Nicht dass sich womöglich jemand aufregt oder beunruhigt werden könnte. Nicht dass die arme Polizei in Berlin wieder beunruhigte Frauen / Mütter stundenlang einkesseln muss. Polizisten haben schließlich auch noch andere Sachen zu tun.

    https://www.welt.de/vermischtes/article174443015/Berlin-14-jaehriges-Maedchen-erstochen-ein-15-Jaehriger-gesteht-Tat.html#Comments

    😯

  85. Ja, letzte Woche waren die sehr aktiv, auch bei mir wieder während des Schlafes , Reizgas mittels Drone
    durchs gekippte Schlafzimmerfenster eingeleitet.

  86. @ johann 12. März 2018 at 00:23
    „Die ZEIT…rechte-gewalt-brandanschlaege-berlin-moschee-gemueseladen“

    zum dritten mal, verdammte inzucht:
    Warum ignorieren die zeitlinge den gemueseladen plus moschee in itzehoe heute ?
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Itzehoe-Moschee-beschaedigt-tuerkischer-Laden-brannte

    kommt das, weil auch da gute linke kurden mit bei waren,
    oder weil kurden-tuerken mal reichs-tuerken im ergebnis wieder doppelnull ergibt.
    oder weil da kein nationaler sozialist verantwortlich zeichnete ?
    oder ist berlin einfach als shithole einfach attraktiver als itzehoe ?

  87. OT
    Bei den Tagesthemen: In einer monoton verlesenen Nebennachricht wird berichtet, dass zeitgleich mehrere türkische Einrichtungen, Moscheen, … angegriffen wurden. Ohne jeden Kommentar, ohne jeden Hinweis auf die Täter.
    Hätten die GEZ-Medien nur den geringsten Verdachtshinweis auf deutsche Täter, gäbe es Sondersendungen, Forderungen nach einem Verbot der AfD, usw usf.
    Nachdem es das alles nicht gibt, müssen sie von einer anderen Tätergruppe überzeugt sein. Aber die ist ihnen nicht recht, deshalb sind es nur regionale Nachrichten ohne jede Bedeutung.

  88. OT

    Tafel will wieder Ausländer aufnehmen
    Die Essener Tafel wird wieder Kunden ohne deutschen Pass aufnehmen, voraussichtlich ab Ende März. Der Aufnahmestopp für Ausländer hatte bundesweit Kritik ausgelöst.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-03/essen-tafel-joerg-sator-auslaender-aufnahme

    Na das ging ja schnell…*mit dem einknicken!

    Großartig, wie der Druck, der regimetreuen – Medien wirkt. Und ebenfalls ulkig, wer da so alles an dem „Runden Tisch“ saß..

    Nur erlesenes…u.a. auch mit Kopftuch!

    *Würde mir nicht passieren! Mit was drohen die dem denn? Ich meine, ist schon etwas peinlich, erst einen auf „Paahh“ zu machen..
    und dann so jämmerlich einzuknicken!

    Und was Bitte soll sich bis dahin geändert haben?

    Sehe schon die Schlagzeilen…“Mann sticht wahllos auf Besucher der Tafel ein“..

    Na denn…nur tüchtig weiter im lustigen Karussel des Irrsinns!

  89. VivaEspaña 12. März 2018 at 00:12

    +++breaking OT+++

    Leute, er heißt Edgar!

    HAHAHA. ***LOL***ROFL***
    _____________________________

    Ich will Ihn sehen….

  90. Ich verstehe nicht warum Tommy nicht immer 2-3 Freunde bei sich hat , dann sieht das ganze schon anders aus ………..vor allem sind die Zecken dann vorsichtig , weil sie nicht wissen ,ob sie nicht eine böse überraschung erleben !
    Ich habe genug Freunde ,da wurde es für die Zecken bei sowas, längere Klinik aufenthalte geben.

  91. multikultnisches ot

    – M Ä R Z –

    1. 3. Fest der Einheit und Freundschaft (Purim), jüd.
    2. 3. Weltgebetstag der Frauen, int.
    8. 3. Internationaler Frauentag (Dünya Kadinlar Günü), int.

    12. 3. Beginn der internationalen Wochen gegen Rassismus (bis 25. 3.), int.
    18. 3. Beginn der heiligen drei Monate
    (Üc Aylarin Baslangici – Rgaib Kandili), islam.
    20. 3. Frühlingsanfang
    21. 3. Internationaler Antirassismustag
    (Irkciliga Karsi Uluslararasi Mücadele Günü, int.) int.;
    Neujahrsfest „Nevroz – Nevruz“ im Nahen Osten und
    bei vielen asiat. Völkern; Geburtstag des Propheten Ali
    (Hz. Ali’nin Dogum Günü), alev.
    22. 3. Weltwassertag (Dünya Su Günü), int.
    25. 3. Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer der
    Sklaverei und des transatlantischen Sklavenhandels,
    int.; Beginn der Sommerzeit; Palmsonntag (christl.)
    29. 3. Gründonnerstag (christl.)
    30. 3. Devrimici önder Mahir Cayan ve yoldaslari 30 Mart
    1972′ de Tokat – Kizildere‘ de katledilmislerdir;
    Karfreitag (Kutsal Cuma), Erinnerung and Kreuzigung
    und Tod Jesu, christl.
    31. 3. Pessach (Befreiung aus der Versklavung), jüd., 8 Tage

    hach, und alle Menschen werden Brüder
    (mußte es mangels scanmöglichkeit nach alter Väters Sitte von Hand tippen, und ich bin mir nicht sicher was gleich beim Drücken von – Kommentar posten – passiert. Ich schwöre, ich habe alles sauber geschrieben, doch was hat das noch zu bedeuten in Zeiten von Mill. ischsch wööööörr – Schreihälsen.

  92. Bin Berliner 12. März 2018 at 01:32

    OT

    Tafel will wieder Ausländer aufnehmen
    (…)
    Na das ging ja schnell…*mit dem einknicken!

    Strafanzeige von beleidigten Kffncken wirkt immer, und noch mehr, wenn sie auch noch Steuerhinterziehung beinhaltet:
    https://www.waz.de/staedte/essen/migranten-partei-stellt-strafanzeige-gegen-essener-tafel-id213604199.html

    War beim Dieter Nuhr nicht anders, nachdem er Strafanzeige wg. Islambeleidigung (2014) durch türkischen MITbürger erhalten hatte, ist er für immer umgefallen.

  93. @ bet-ei-geuze 12. März 2018 at 01:56
    „25. 3. Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer der
    Sklaverei und des transatlantischen Sklavenhandels,http://www.slavevoyages.org/

    danke ! wer sich historisch-wissenschaftlich fuer diese thematik interessiert,
    also zahlen aus 36.000 Sklaventransporten mit 12.5millionen meist Afrikanern
    wie Start/Landehaefen, Ladelisten, Nationalitaeten der Beteiligten, der Schiffe, etc –
    um in debatten den pol gegner durch fachwissen in die luegnerecke stellen zu koennen,
    dem sei dieses universitaere projectseite empfohlen
    http://www.slavevoyages.org/ (ein Project der Emory Uni, Atlanta, Ga., USA)

    braucht wie alles etwas einarbeitung, aber man kann erkennen,
    dass die groessten negereintreiber in afrika arabische mohammedaner waren/sind.

  94. Nicht, daß ich Jeanette nicht gerne hier lesen würde, doch die ‚amerikanische Nacht‘ letzten Herbst hatte, zumindest für mich, etwas von ‚Fliege an der Wand‘. Da würde ich es doch lieber sehen, wenn sie ihr zweifellos vorhandenes Wehr-Potential für gedungenere Gegner aufbewahrt. Ich kann daher nur konstatieren, Jeanette bitte unbedingt hier bleiben, und die Kräfte konzentrieren für die wahren Gegner.

  95. Gibt es tatsächlich pi – Fata Morganen, könnte schwören, hab‘ bis vor kurzem noch Kommentare von – Jeanette – auf diesem Strang lesen können.

  96. VivaEspaña 12. März 2018 at 02:10

    Bin Berliner 12. März 2018 at 01:32

    OT

    Tafel will wieder Ausländer aufnehmen
    (…)
    Na das ging ja schnell…*mit dem einknicken!

    Strafanzeige von beleidigten Kffncken wirkt immer, und noch mehr, wenn sie auch noch Steuerhinterziehung beinhaltet:
    [..]
    War beim Dieter Nuhr nicht anders, nachdem er Strafanzeige wg. Islambeleidigung (2014) durch türkischen MITbürger erhalten hatte, ist er für immer umgefallen.

    ___________________________

    „Für immer umgefallen“ triffts…Ich aber auch, nie wieder Nuhr gesehen!

    Oder aber auch..Nu(h)r nie wieder Nuhr sehen…Bäätschii and out!

  97. bet-ei-geuze 12. März 2018 at 02:48

    Viel schlimmer ist, dass jeanette mit tätiger Unterstützung vom teuflischen Wilhelm Viper vertrieben hat. Und auf Vipers Wort kann man sich verlassen, denke ich.
    Ich hab auch schon mein jeanette-Fett abgekriegt. Nur juckt mich so was weniger, siehe deutsche Eiche.

    Jeanettes bitch-detector funktioniert aber einwandfrei.
    Die „amerikanischen Nächte“ waren aber wirklich voll Fliege an der Wand.
    https://www.youtube.com/watch?v=wry4XH2zm90
    (Jetzt krieg‘ ich wieder Schläge…)

    bet-ei-geuze 12. März 2018 at 02:55
    keine fata morgana, fott es fott.
    https://www.youtube.com/watch?v=-6b_h-C-h2k

    @jeanette
    wer austeilt, muß auch einstecken können. (alte VOLKsweisheit)
    schnell, schneller, mod ;-))

  98. LEUKOZYT 12. März 2018 at 02:27

    12. 3. Beginn der internationalen Wochen gegen Rassismus (bis 25. 3.), int.
    … mindestens genauso frech, wenn nicht noch frecher. Wer erfindet sowas, und schreibt es mir nichts dir nichts, ungestraft einfach so in unsere Kalender rein? .. kann nicht nur ein antifant verein allein sein.

  99. bet-ei-geuze 12. März 2018 at 03:42

    Ich hab doch gleich gesagt, ich krieg‘ Schläge…
    :mrgreen:

  100. VivaEspaña 12. März 2018 at 03:10

    bet-ei-geuze 12. März 2018 at 02:48

    Viel schlimmer ist, dass jeanette mit tätiger Unterstützung vom teuflischen Wilhelm Viper vertrieben hat. Und auf Vipers Wort kann man sich verlassen, denke ich.
    Ich hab auch schon mein jeanette-Fett abgekriegt. Nur juckt mich so was weniger, siehe deutsche Eiche.

    _____________________________

    Oh, da habe ich wohl etwas verpasst…Details Bitte, details..

    Gibts ne Kurzform? Was ist denn mit Viper? Ich mag Viper!

  101. @Selbsthilfegruppe 11. März 2018 at 22:15

    „Schweden verpatzt Migranten-Integration und schafft damit Parallelgesellschaften“

    Dann besteht für Schweden noch Hoffnung. Und für uns sowieso.

  102. ISlamisten und SAntifa… alles eine Matsche.
    Zu fünft auf eine Frau losgehen und sie attackieren, selbst wenn sie schon am Boden liegt. Einen Kampf eine gegen eins würden die niemals eingehen. Wenn ich diese Leute Wxxxxer nenne, ist das sicher verboten. Also sage ich stattdessen: die können nur 5 gegen 1 spielen.

  103. @Josef 2000
    „England: Moslems vergewaltigen 1000 Kinder in Telford, töten die Eltern:“
    Aha, solche Moslems sind also in England willkommen. Denn so etwas kann nur möglich sein, wenn es Jahre lang von offizieller Stelle gedeckt wird.
    Und Martin Sellner nimmt man bei der Einreise fest und sperrt ihn in eine Zelle? Die spinnen doch!
    Überhaupt: wo ist denn die Rechtsgrundlage dafür, einem Patrioten die Einreise zu verweigern? Patriotismus ist offenbar ein Verbrechen. Aber Kinderschänder werden jahrelang unterstützt (durch Gewährenlassen).

  104. bet-ei-geuze 12. März 2018 at 03:13

    12. 3. Beginn der internationalen Wochen gegen Rassismus (bis 25. 3.)

    internationale Wochen gegen Selbsterhaltung

  105. Warum sind die Linksfaschisten fast immer vermummt und warum zeigen sie nur Mut wenn sie stark in der Überzahl sind?
    Die Linksfaschisten zeigen kein Gesicht und leben keinen Mut. Erbärmlich.

  106. Voldemort 11. März 2018 at 21:22

    Tommy Robinson verteidigt sich gegen 6 Linksprügler. Deutsche Polizei lässt sich von 4 Afghanen *hust* –
    „Jugendlichen“ natürlich – dienstunfähig prügeln: https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/betrunkene-jugendliche-prügeln-zwei-polizisten-dienstunfähig/ar-BBK6haU?li=AAaxdRI&ocid=spartandhp
    ++++++++++++++
    Tja, der deutsche Beamte ist von alters her sehr sicherheitsorientiert. Nehme an, die spekulieren auf Frühpensionierung wegen Dienstunfähigkeit. Außerdem sind es ja Frau Merkels Gäste, die prügeln. Nehme an, das gehört zum Service.

  107. @No ma-am
    Klingt erst mal gut. In Österreich seid ihr mit der neuen Regierung und dem wunderbaren Martin Sellner wirklich gesegnet.
    Der nächste Schritt wird es sein, eine andere Wahrheit auszusprechen: entweder wir trennen uns von diesen Leuten und schicken sie in ihre Heimatländer zurück oder wir werden islamisiert. Dazwischen gibt es nichts.

  108. OT: Habe ich das richtig mitbekommen, daß das gestern Abend beim Will-Anneschen wieder eine reine Afd-Diskriminierungs- und Ausschlußrunde der Altparteien war, wo es zwar um die Regierungskoalition ging, aber von der AfD als größte Oppositionspartei niemand eingeladen war?

  109. Schlagabtausch zwischen Will und Lindner
    An dieser Stelle mischte sich nun Christian Lindner ein. „Ich würde nicht sagen, dass ein Flüchtling integriert werden muss. Ihm muss Schutz gewährt werden“, sagte der FDP-Politiker. „Das ist die Position der AfD“, antwortet Will. „Das ist die Position des internationalen Völkerrechts“, konterte Lindner.

    https://www.welt.de/vermischtes/article174446049/Anne-Will-Ich-wuerde-nicht-sagen-dass-ein-Fluechtling-integriert-werden-muss.html

    Ist der Lindner jetzt ein N.???

  110. Der gute Thommy sollte sich mit Krav Maga beschäftigen. Sein Stil mag für eine englische Kneipenrauferei okay sein…da setzt man sich dann hinterher bei einem Glas Guiness wieder zusammen. Aber da zu befürchten bzw. zu erwarten ist daß es für ihn noch öfter ernst wird sollte er trainieren sich ernsthaft zu verteidigen.

  111. Wokker
    12. März 2018 at 07:44
    Der gute Thommy sollte sich mit Krav Maga beschäftigen. Sein Stil mag für eine englische Kneipenrauferei okay sein…da setzt man sich dann hinterher bei einem Glas Guiness wieder zusammen. Aber da zu befürchten bzw. zu erwarten ist daß es für ihn noch öfter ernst wird sollte er trainieren sich ernsthaft zu verteidigen.
    ++++

    Sehe ich genauso.
    Mit bloßen Fäusten geht das auf Dauer nicht gut.
    Da braucht von den linken oder von den islamischen Schweinen nur mal jemand ein Messer dabei haben und aus ist es!

  112. „n dieser Stelle mischte sich nun Christian Lindner ein. „Ich würde nicht sagen, dass ein Flüchtling integriert werden muss. Ihm muss Schutz gewährt werden“, sagte der FDP-Politiker. „Das ist die Position der AfD“, antwortet Will. „Das ist die Position des internationalen Völkerrechts“, konterte Lindner.“

    Herr Lindner ist nicht blöd. Er schmeißt Sätze in den Raum, um Wählerstimmen zu fangen. Es hat für ihn sonst keine Konsequenzen. Und auch auf die Realpolitik keine.

  113. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 12. März 2018 at 07:37
    Schlagabtausch zwischen Will und Lindner
    An dieser Stelle mischte sich nun Christian Lindner ein. „Ich würde nicht sagen, dass ein Flüchtling integriert werden muss. Ihm muss Schutz gewährt werden“, sagte der FDP-Politiker. „Das ist die Position der AfD“, antwortet Will. „Das ist die Position des internationalen Völkerrechts“, konterte Lindner.

    https://www.welt.de/vermischtes/article174446049/Anne-Will-Ich-wuerde-nicht-sagen-dass-ein-Fluechtling-integriert-werden-muss.html

    Ist der Lindner jetzt ein N.???
    ———–
    Nein, viel besser, denn der nächste Satz der Welt lautet: „Mit diesen Aussagen empfahl sich der FDP-Chef als jemand, der Seehofer bei seinem Masterplan offenbar Dampf von rechts machen will.“

    Wenn die Welt das Völkerrecht quasi als Dampf von rechts bezeichnet, dann ist für die Welt das Völkerrecht wohl voll Na.. .

    Die Welt hat weder eine eigne noch eine eindeutige politische Haltung. Daran ändert auch nichts, daß jetzt in den Artikeln die Angel vermehrt auf der rechten Seite des Bootes ausgeworfen wird, um Abonnenten an Land zu ziehen.

  114. joke 12. März 2018 at 07:34

    OT: Habe ich das richtig mitbekommen, daß das gestern Abend beim Will-Anneschen wieder eine reine Afd-Diskriminierungs- und Ausschlußrunde der Altparteien war, wo es zwar um die Regierungskoalition ging, aber von der AfD als größte Oppositionspartei niemand eingeladen war?

    Das Thema war doch GroKo und so wurden nur VerträterInnen der Großen Koalition der Völkermörderparteien eingeladen!

  115. OT:
    Der angebliche Tätername „Edgar“ hört sich nach Osteuropa an.
    Russisch, albanisch, ukrainisch……Alles möglich.
    Ob er wirklich stimmt, weiß man allerdings auch noch nicht.
    Aus „Davoud“ wurde nach dem München Attentat auch plötzlich „David“.
    Also, alles mit Vorsicht zu genießen.

  116. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 12. März 2018 at 07:37

    Ein FDP-Lindwurm windet sich…..

  117. Eurabier 12. März 2018 at 07:55
    joke 12. März 2018 at 07:34

    OT: Habe ich das richtig mitbekommen, daß […] von der AfD als größte Oppositionspartei niemand eingeladen war?

    Das finde ich den eigentlichen Skandal. Die zwangsfinanzierten öffentlichen Bedürfnisanstalten haben dieverdammte Pflicht neutral und vollumfänglich zu berichten. Das bei diesem Thema die größte Opposition nicht eingeladen wird ist aus meiner Sicht ein ganz klarer verstoß gegen den Programauftrag.

  118. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 12. März 2018 at 08:04
    Eurabier 12. März 2018 at 07:55
    joke 12. März 2018 at 07:34

    Das finde ich den eigentlichen Skandal. Die zwangsfinanzierten öffentlichen Bedürfnisanstalten haben dieverdammte Pflicht neutral und vollumfänglich zu berichten. Das bei diesem Thema die größte Opposition nicht eingeladen wird ist aus meiner Sicht ein ganz klarer verstoß gegen den Programauftrag.

    Für die vollkommende Wahrnehmung des Pogromauftrags fehlt den linksgrünen GEZ-Dreckschweinen das Geld. Für 16.80 Euro Zwangsabgabe können nur die Völkermörderparteien eingeladen werden. Um die AfD einzuladen, müssen die GEZ-Dreckschweine 1.70 Euro mehr bekommen, wie schon angekündigt!

  119. Für diese Taten tragen natürlich in erster Linie die Möchtegern „Linksaktivisten“ mit ihren Nazischlägermethoden die Verantwortung. Niemand kann sich darauf berufen, dass die Zeitungen ihr tun decken und beschönigen oder gegen ihre Opfer ungeniert hetzen. Niemand wird hinterher sagen können, die Politiker haben ja unsere „Zivlilcourage“ gelobt und zum Kampf gegen Rechts aufgefordert.

    Damals heißen die Zeitschriften Stürmer und der Reichskanzler Adolf Hitler. Heute heißen die Zeitschriften Spiegel, Süddeutsche, TAZ usw. und die Kanzlerin heißt Merkel. Neu ist allein, dass der Terror ohne direkte staatliche Lenkung rein informell funktioniert. Das macht die Täter noch erbärmlicher als die Nazis des dritten Reiches, die sich wenigstens auf eine staatliche Gewalt und Befehle berufen konnten.

  120. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 12. März 2018 at 07:37
    Schlagabtausch zwischen Will und Lindner
    An dieser Stelle mischte sich nun Christian Lindner ein. „Ich würde nicht sagen, dass ein Flüchtling integriert werden muss. Ihm muss Schutz gewährt werden“, sagte der FDP-Politiker. „Das ist die Position der AfD“, antwortet Will. „Das ist die Position des internationalen Völkerrechts“, konterte Lindner.

    https://www.welt.de/vermischtes/article174446049/Anne-Will-Ich-wuerde-nicht-sagen-dass-ein-Fluechtling-integriert-werden-muss.html

    —————–
    Der Text in der Welt ist wirklich Klasse. Hier die aus meiner Sicht beiden krassesten Sätze: „Politiker in allen Parteien beginnen anders zu sprechen“, analysierte Robin Alexander zusammenfassend. „Alle drei Parteien haben Leute aufgestellt, die Probleme benannt haben.“

    Da fragt man sich schon, wie die Politiker vorher mit den Problemen umgegangen sind – haben sie sie ignoriert?

    In einer welchen Zeit leben wir, wo das Aussprechen von Problemen eine Leistung ist? Das ist doch krank und sonst nichts.

    In der Zeit von Helmut Kohl und davor waren die Probleme bekannt und offensichtlich und nicht der im Raum stehende und von allen ignorierte Elefant.
    Zu der Zeit wurden keine Probleme ausgesprochen, sondern ganz selbstverständlich Lösungsvorschläge gemacht, die dann mit möglichst stichhaltigen Argumenten diskutiert wurden. Das nannte man damals Politik.

  121. Eurabier 12. März 2018 at 08:07
    „Um die AfD einzuladen, müssen die GEZ-Dreckschweine 1.70 Euro mehr bekommen, wie schon angekündigt!“

    Das Geld geht dann wahrscheinlich für die psychologische Betreuung der Moderator*innen drauf 😉

  122. Im Mordfall Keira ist das LKA verärgert über „rechte Kreise“:

    „Verärgert reagierte man im Landeskriminalamt (LKA) am Freitag auf die vielen schon jetzt im Internet verbreiteten Verschwörungstheorien ohne einen Ansatz eines konkreten Verdachts. So wurden mutmaßlich aus rechten Kreisen bereits Vergleiche zu Vorfällen in Freiburg und im rheinland-pfälzischen Kandel gezogen, wo eine junge Frau beziehungsweise eine Jugendliche durch Täter nicht deutscher Herkunft getötet wurden.“

    Quelle: Berliner Morgenpost

  123. Ich verstehe das alles nicht. Unsere Polizei hat doch Pfefferspray , Schlagstock, und wenns ganz hart kommt noch eine 9 mm Pistole. Klar die Verhältnismäßigkeit der Dinge sollte man beachten, aber irgendwann ist Schluss mit Lustig.

  124. # flensburgerin 12. März 2018 at 08:25

    „Im Mordfall Keira ist das LKA verärgert über „rechte Kreise“:“…

    Wie lange haben diese Pissnelken dafür gebraucht den Kerl zu verhaften? Bei der Offensichtlichkeit des Falles (Mitschüler hatte gewarnt…) hätte das doch binnen Stunden geschehen müssen.
    Statt sich auf die Verhhinderung weiterer solcher Fälle zu konzentriert sind sie jetzt also „verärgert“.
    Bei mir jedenfalls haben bei der deutlichen Betonung einer Polizeisprecherin der Täter sei DEUTSCHER die Alarmglocken geklingelt. Also doch Mohammedaner, wette ich.

  125. Das ist doch genau was dieses Merkel erreichen will. Jeder gegen Jeden! Darum muss sie noch eine Legislaturperiode bleiben. Die verdammten Schulden, die durch die marode DDR entstanden sind, müssen irgendwie abgebaut werden. deshalb muss die Wirtschaft brummen !

  126. @ Wokker 12. März 2018 at 08:51 :Also doch Mohammedaner, wette ich.“

    Was denn sonst.
    Während meiner Schulzeit hatte niemand ein Messer dabei noch derartiges eingesetzt. Aber die ist nun schon ein Weilchen her!

  127. Diskutieren mit diesen Linken Zecken bringt nichts. Die Idioten verstehen nur eine Sprache und die heißt, frei nach Fr. Nahles, ordentlich i. d. Fre…e !

    Warum griffen die umstehen den „Männer“ nicht ein, anstatt Tommy Robinson zu ermuntern ???
    Es muß sich gegen diesen linken Mob sofort gewehrt werden-sonst glauben die noch, sie sind im Recht !!!
    Wir müssen wieder lernen, unsere Eier nicht als „Deko“ durch die Gegend zu tragen !!!!!!!!!!

  128. „Ich würde nicht sagen, dass ein Flüchtling integriert werden muss. Ihm muss Schutz gewährt werden“, sagte der FDP-Politiker. „Das ist die Position der AfD“, antwortet Will. „Das ist die Position des internationalen Völkerrechts“, konterte Lindner.“

    Herrlich entlarvend! Wer auf die Rechtslage hinweist, ist AfD = N…. .
    Für diesen Blödsinn zahle ich doch gerne Zwangsgebühr! Und Lindner versucht mal wieder ein bisschen nach rechts zu blinken.
    Ich messe Politiker an Taten. Und nicht am Gelaber.

  129. @Wokker 08:51

    Naja, sie haben ihn noch relativ schnell geschnappt. MUSSTEN sie ja auch „notgedrungen“, denn eine Anwohnerin hatte bei den viele Blumen, die hingelegt wurden, wohl einen Brief gefunden, den sie anscheinend gelesen hatte und dann zur Polizei gebracht hatte. Der Brief ist anscheinend vom Täter.

    https://m.bild.de/regional/berlin/mord/keiras-moerder-edgar-bei-seinen-eltern-festgenommen-55066022.bildMobile.html

    Irgendwie versteh ich nicht, dass die Polizei nicht von selbst darauf gekommen ist, da mal zu schauen, wer da Blumen und Briefe hinlegt.

    Sowieso alles ein bisschen merkwürdig. Ganz am Anfang hieß es ja noch, dass ein arabisch aussehender junger Mann beobachtet wurde als er das Hazd verließ. Danach war davon nicht mehr die Rede. Vielleicht hatte Keira ja ein Date mit dem und der Ex ist ausgerastet, oder der Ex sieht vielleicht wirklich aus wie

  130. …ein Araber. Keine Ahnung, was da los war.

    Die Verärgerung auf „rechte Kreise“ stammt vermutlich von Liebichs „Halle Leaks“, die hatten wirklich Fakenews gepostet. Fand ich nicht so toll.

  131. Zu: der schon lange hier lebt 11. März 2018 at 21:36
    Thommy Robinson ist ne coole Sau. Mehr davon…“

    Ja, das ist er.
    Ich habe 2016 seine Rede in Köln gehört, als er nach den Migrantenübergriffen Silvester in die Stadt kam.
    Klasse-Typ.

  132. @Neumann 09:21

    Das hab ich auch grad gelesen.

    Übrigens gibt es einen albanischen Fußballspieler, der mit Vornamen „Edgar“ heißt.

  133. PI hat meinen Erklärungskommentar gelöscht!

    PI will mich, glaube ich, weghaben, haben den zart-besaiteten Moderator offenbar beleidigt. Nicht spendenfreudig, nicht demonstrationswütig und auch noch frech. So etwas können die nicht gebrauchen!
    Ich sage schon mal Tschüs an alle die mir lieb und teuer sind Viva und Viper (pls come back!), Marie Belen usw.

    Macht’s gut! Wir sehen uns wieder wenn die Grenzen dicht sind!
    (Pi bitte vielleicht noch eine Stunde vorm Löschen drin lassen! Danke!) 🙂

  134. Was wollen die Linken dauernd mit dem Muselabschaum?

    OT: Gerade versucht sich beim Wurstblatt „Tagesspiegel“ eine Pöblerin und Hetzerin im Kommentarbereich namens „Undine“ im tränenreichen Abschied ob der „bösen“ Rechten. Was für eine Farce….

    https://www.tagesspiegel.de/user/Undine

  135. Bei der toten 15jährigen (von der wir noch nicht einmal den Namen wissen) aus Rosendahl werden nun die Umstände ermittelt, die zum tödlichen Sturz vom Kran führten.

  136. Winston Smith 11. März 2018 at 22:10

    100 Jahre Geschichte muss man nicht erlebt haben,
    ———————
    Nein, dafür hat man ja den Hysteriker Knopp!

  137. Tommy, you should be very careful, those people are very dangerous.
    You are a real danger for them, because of this they will try to keep you quiet.

  138. @Flensburgerin: bei wikileaks kann man viele Videos sehen, wie unliebsame Leute von Gebäuden runtergeschmissen wurden… eine nahöstliche Spezialität.

  139. @jeanette

    Für das Verschwinden deines Kommentars gibt’s bestimmt eine vernünftige Erklärung. Kann ja auch manchmal technischer Natur sein.

    Warte man noch ein bisschen ab.

  140. @Altenesch 09:39

    Ja, bei mir bimmelten ja auch schon alle Alarmglocken als ich das Wort „Kran“ las, aber vielleicht habe ich ja schon ne Paranoia, wer weiß? 😉

  141. Heute früh unfreiwillig im Feindsender (wdr) mitbekommen, wie volles Rohr gegen die kommende Stiftung der AfD gehetzt wurde.

    Dies zeigt, daß ein richtiger und überaus wichtiger Schritt vollzogen wird 🙂

  142. Martin Sellner ist gestern Abend wohlbehalten in Österreich angekommen.

    Jetzt ist allerdings auch Lauren Southern in London festgehalten worden.

  143. kosmischer Staub 12. März 2018 at 09:47

    „Heute früh unfreiwillig im Feindsender (wdr) mitbekommen, wie volles Rohr gegen die kommende Stiftung der AfD gehetzt wurde.

    Dies zeigt, daß ein richtiger und überaus wichtiger Schritt vollzogen wird ?“

    Tja – die linksgrünen Hetzer werfen es der AfD vor, aber selbst kennen sie keine Hemmungen bei der Anti-AfD-Hetze. Das ist selbstverständlich erlaubt: Hetzen gegen „Rechts“. Auch „Wahlbetrug gegen Rechts“. Die kennen keine Grenzen. Die beachten ja auch nicht unsere Gesetze, sonder ersetzen die Gesetze durch ihre fragwürdigen Moralvorstellungen.

  144. SCHADE, daß englisch gesprochen wird……nicht jeder ältere Mensch beherrscht eine Auslandssprache.

  145. Louis 12. März 2018 at 12:29
    SCHADE, daß englisch gesprochen wird……nicht jeder ältere Mensch beherrscht eine Auslandssprache.
    ————————
    Ich habe nicht in der SBZ/DDR die Sprache der Besatzer gesprochen, nämlich Russisch.
    Und ich spreche auch jetzt erst recht nicht die Sprache der Besatzer!

  146. Der Liberalismus wurde für die Engländer zu einer schlimmen Geißel

    „Sie wickelten die Idee des Freihandels in die der Freiheit ein.“ Sagte einmal Oswald Spengler und wenn man die berühmte „Ströme aus Blut“ Rede, die der englische Politiker Powell Anno 1968 gehalten hat, anhört und dazu die heillosen Zustände im heutigen England betrachtet. So scheint es fast so, als wären die perfiden Engländer mit dem Liberalismus sozusagen in ihre eigene Grube gefallen. Mit diesem lassen sich andere Völker zwar ganz vorzüglich blenden, schwächen, unterdrücken und ausbeuten, aber man muß schon sehr töricht sein, wenn man ein solch verderbliches Unwesen bei sich selbst einführt. Die Engländer haben es dennoch getan und drohen nun dem Mohammedanismus zu erliegen, obwohl die Mohammedaner sich gegenüber den Engländern deutlich in der Unterzahl befinden. Doch halten die Mohammedaner zusammen wie Pech und Schwefel, während die Engländer von ihrem eignen Liberalismus vollkommen zersplittert worden sind und diesen auch jede vaterländische Regung der Engländer unterdrückt…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  147. Louis,

    falls du das Gespräch mit Martin Sellner meinst: Da kommt noch was in deutscher Sprache. Hundertprozentig!!!

  148. Sind wir nicht alle ein bisschen Tommy Robinson oder was ?????

    Da können sich die feigen “ Krauts “ mal ein Scheibchen abschneiden !!!!!!!!

  149. „Gewalt IST eine Lösung, denn friedlich wird man die nicht los.
    Prügel ist die einzige Sprache, die die verstehen.
    Nutzlose Fresser und Volksschädlinge!“
    *************
    Obwohl sich die Rechte massiv mit Gewalt zurückhält werden alle, aber gnadenlos auch alle Gewalttaten, die von der Wahrscheinlichkeit her rächts sein könnten, den Rechten in die Schuhe geschoben. Also ist es fast egal, ob wir Gewalt anwenden oder nicht. Wenn nicht, wird sie erfunden, wenn ja tut sie wenigstens den richtigen weh!

Comments are closed.