Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Myriam, die Stimme aus Kandel, die schon Ende Dezember kurz nach der grausamen Ermordung von Mia durch den afghanischen „Flüchtling“ Abdul D. gegen die völlig verantwortungslose „Asyl“-Politik alleine vor dem Kandeler Rathaus protestierte, ist tief erschüttert. Nach der Kundgebung von „Kandel ist überall“ am vergangenen Samstag ging sie durch die Stadt und sah an beinahe jedem Geschäft in der Innenstadt die quasi staatlich verordneten „Wir sind Kandel“-Plakate, die sich gegen den demokratischen Bürgerprotest aussprechen.

Diese komplette Gleichschaltung ist annähernd mit den totalitären Zuständen bei den International-Sozialisten in der DDR und den National-Sozialisten im Dritten Reich vergleichbar. Man kann sich gut vorstellen, wie ein städtisch angestellter Meinungsfaschist von Geschäft zu Geschäft ging und den Inhabern suggestiv einflüsterte, dass sie doch sicher auch gegen „Fremdenfeindlichkeit“, „Spaltung“, „Hass“ und „Nazis“ seien, für „Toleranz, Offenheit und Vielfältigkeit“. Wer kann da schon widersprechen? Nur jemand, der sehr viel Rückgrat hat und keine Repressalien fürchtet, wenn er bei dieser verlogenen Aktion nicht mitmacht. Wenn man gegen den Strom schwimmt, kann einem viel Müll entgegenkommen.

Myriam fotografierte die Schaufenster und sprach ihre Fassungslosigkeit aufs Tonband. Beides ist in diesem Video verknüpft. Zu dieser widerlichen Aktion gibt es auch einen Bericht der Bürgerin Inge Steinmetz, die ebenfalls erbost über diese schleimige Plakataktion ist:

Extrem aussagefähig für mich waren aber die Schaufenster der vielen Geschäfte!!! JEDES Geschäft hatte ein Plakat „Wir sind Kandel – vielfältig – tolerant – offen“. Eine Frage stellt sich da schon gar nicht mehr. In welchen Gesellschaften waren sich ALLE einig? Ich denke, dass JEDER weiß, was ich meine und wer es nicht weiß, der sollte sich bitte Gedanken machen, ob wir in einer Zeit leben wollen, in der ein Angestellter der Stadt von Geschäft zu Geschäft geht und den Geschäften „empfiehlt“ diese Plakate aufzuhängen. Ich möchte mir gar nicht ausdenken, was passiert, wenn sich irgendein Geschäft geweigert hätte die Plakate ins Fenster zu hängen.

Wir vergessen nichts. Es dauert nicht mehr allzulange, bis sich der Wind in Deutschland vollständig gedreht hat. Die erbärmlichen Anstifter und die mit ihnen kollaborierenden Geschäftsleute werden sich dann zutiefst für ihren Verrat am deutschen Volk schämen müssen.

(Fotos und Tonaufnahme: Myriam; Videoschnitt: Michael Stürzenberger)


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben über 22 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

147 KOMMENTARE

  1. Damals hieß es, kauft nicht bei Juden!

    Heute heißt es, kauft nur bei Nazis!

    Ob das wohl diesmal gut geht?

  2. Also, für mich gibt es nur 2 Möglichkeiten:
    A) Die Antifa hat gedroht, Widerspenstigen das Geschäft anzuzünden; oder
    B) Die 87% wollen es wirklich so.

  3. Wie in einem gestoerten Film. Aber das Regime muss so reagieren, jedes Sproesslein von Gegenwehr muss sofort im Keim erstickt werden, denn es koennte wachsen.
    Jetzt ist man dazu uebergegangen die Buerger schon in ihren Geschaeften, beim taeglichen einkauf, Gehirnzuwaschen.

  4. Dumme gibt es überall, natürlich auch in Kandel. Diese Dummen haben mit ermordeten Menschen offenbar kein Problem. Das Blut der Opfer scheint manchen Menschen bedeutungslos zu sein…

  5. Ich bin ja neugierig, wenn in allen Büros und Schaufenster die Plakate mit der Aufschrift „Wir sind Doofland“ hängen werden.
    Das wäre dann zumindest nicht gelogen.

  6. Mitarbeiter des REWE Supermarktes dürften bestimmt auch nicht an einem möglichen Trauerzug für ihre Kollegin teilnehmen; denn:

    Vor einiger Zeit wurde uns von einem REWE-Mitarbeiter im Vertrauen mitgeteilt, daß den Angestellten gesagt wurde, so sie an einer „rechten“ Demo teilnähmen und als REWE-Mitarbeiter erkannt würden, so habe das negative Auswirkungen auf ihr Arbeitsverhältnis!!!!!!!!!!!!!!!!!

  7. Tja, dann lassen „wir“ eben den Click nicht mehr in der Stadt und kaufen woanders ….

    Noch kann man ja – wenn auch nur ein kleines bisschen – sein eigenes Kaufverhalten steuern.

    Dennoch: Wenn jetzt ein Ladeninhaber selber so ein Schild fabriziert hätte und seine Meinung damit kund tut – soll er es (Meinungsfreiheit). Aber diese konzertierten Mitmachaktionen sind das, was diesem einstmals freiem Land nicht gut steht. Das geht über IHKs und alle Verbände hinweg, diese Gutmenscherei. Gerade kleineren Unternehmern wir suggeriert, dass es ohne Migration keine Fachkräfte und keinen Konsum mehr in unserem Land gäbe.

  8. Schande über Kandel, wie wahr. Ich empfinde genauso. Welch ein Hohn für das ermordete Mädchen, jedes Geschäft gibt mit diesen lächerlichen Smileys die Mitschuld zu. Aber hier hat der soziale Druck auf sowieso schon sterbende Einzelhändler funktioniert, von oben herab verordnet. Malu Dumm.Dreyer lässt grüßen. Ich möchte keine Interviews mit den Eigentümern dieser Geschäfte machen, das intellektuelle Niveau dürfte nur geringfügig unter jener eines durchschnittlichen Bild Lesers liegen. Nazi und Rassist ist das einzige, was aus ihrer Schulbildung geblieben ist, hypermoralisierende Bessermenschen also, meine Meinung über alles, über alles in der Welt. Kurz: echte Nazis.

  9. Es dauert nicht mehr allzulange, bis sich der Wind in Deutschland vollständig gedreht hat.
    —————————————————————————————————————–
    Hoffentlich nicht vollständig gegen OSTEN !! Bei der Geschwindigkeit, wie sich die Beziehungen des Westens mit Russland verschlechtern dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis es „knallt“. Sollte es „knallen“ wird D in Europa der Hauptkampfplatz sein. Deshalb : Demonstriert gegen die Islamisierung Europas und für einen Frieden mit Russland, anderenfalls erledigt sich das Problem mit dem Islam und D insgesamt als Begleiterscheinung eines WKIII !!

  10. Frei nach den alten Ost Parolen:
    „Mein Arbeitsplatz – mein Kampfplatz für die Umvolkung „

  11. 87% der Deutschen sind halt für mehr Messer und mehr ermordete Mädchen, weil sie als Frauen es wagten, einem „Mann“ nein zu sagen.

  12. naja..die Geschäftsleute haben wohl allesamt aus Angst so ein Plakat in ihr Schaufenster gehängt..
    Es hätte ja sein können,dass es für gewisse Geschäftsleute Folgen hat,wenn diese nicht mitgespielt hätten.

    Es kann auch sein,dass Geschäftsleute Angst hatten,dass die Antifa denen die Scheiben einschlägt,wenn diese keine Plakatierung an ihren Schaufenstern geklebt hätten.
    So oder so,hat diese Aktion einen bitteren Beigeschmack..Man sollte daher nicht alle Geschäftsleute kritisieren,da diese nicht aus Überzeugung,sondern eher aus Angst bei den Plakatierungen mitgespielt haben!

  13. was passiert, wenn sich irgendein Geschäft geweigert hätte die Plakate ins Fenster zu hängen.

    Wahrscheinlich wär nur die Antifa gekommen.

  14. Die erbärmlichen Anstifter und die mit ihnen kollaborierenden Geschäftsleute werden sich dann zutiefst für ihren Verrat am deutschen Volk schämen müssen.

    Wenn nicht der Euro crasht. Der würde wie der Urknall für das Universum alle vorherigen Spuren verwischen.

  15. Eine kleine Bitte an alle Faceboock User.
    Augenblicklich wird ja das Thema Messerangriff Burgwedel stark Thematisiert.
    Wir von der Afd, ich bin hier nicht der Antreiber, haben es endlich Geschäft seit Jahresanfang eine Ortsgruppe aufzubauen. Das ist hier wirklich nicht einfach.
    Zudem gibt es eine neue Faceboock Seite der Afd Ortsgruppe.
    Meine Bitte an alle Faceboock User.
    Es wäre schön wenn Ihr hier ein like hinterlassen würdet.
    Das wäre auch als Signal zu sehen das in Burgwedel die Symphatien mit der Afd steigt.
    Dadurch würden die Altparteien etwas unter Druck gesetzt werden.
    https://de-de.facebook.com/AfD-Burgwedel-192733734610225/

  16. Ich führe mein Experiment erfolgreich fort und fordere jeden auf, mir dies gleichzutun.

    An jeder Ecke zu jeder sich bietenden Gelegenheit erzähle ich von meiner Sehnenscheidenentzündung. Diese habe ich mir zugezogen, weil ich so tolerant bin. Damit habe ich die Aufmerksamkeit der Zielperson.
    Dann erzähle ich den Grund: Ich integriere mich in Deutschland neu und schlage jetzt nach Sure 4/34 regelmäßig meine Frau, bevor sie ungehorsam wird, um sie vor der Hölle zu schützen. Der Islam will halt nur Gutes für die Frau die Schläge sind ein Liebesdienst.

    Und wenn wieder mal einer blöde quatscht, bitte ich ihn, mir einen Koran zu zeigen, in dem das nicht steht.

    Die Wirkung ist enorm!!! Danach frage ich, ob wir so viel Toleranz haben müssen, dass wir sogar wieder Frauen schlagen müssen.

  17. OT In Südafrika werden schon seit längerer Zeit die weißen Farmer brutal abgeschlachtet.
    Da hört und liest mal nichts und auch im Auswärtigen Amt keine Reisewarnung.
    Auch die Reisebüro empfehlen weiterhin Urlaub in Südafrika.
    https://terragermania.com/2018/03/21/lauren-southern/
    Auch die Kommentare sind lesenswert und die Bilder nichts für schwache Nerven.

  18. Wie bereits von einigen PI- lern geschrieben: reine DDR- Verhältnisse. Damals im Osten (ich stamme aus Thüringen) wurde staats-/ stasiseitig genau darauf geachtet, wer zum 1.Mai oder zum 07. Oktober es unterläßt, die DDR- Fahne aus seinem Fenster zu hängen.

  19. Am Samstag wurde mir von einem Bekannten (dem Intelligenteren) noch bestritten, dass wir ein „System“ haben. Ich denke, auch das wird er jetzt nicht mehr wagen. Aber es ist schwer. Der Prozeß dauert jetzt schon seit 2011. Ich hatte das instantan erfaßt.

  20. lisa
    28. März 2018 at 08:15

    Hmm, ich weiß nicht.

    Das kann man auch anders regeln, denn es gäbe auch andere Inhab, die das Schild nicht möchten. Man könnte sich zusammenschließen – oder gilt der Schutz des Lebens nur für Menschen mit dunkler Haut?

  21. Mutmaßlich erstochen?

    Die 15-Jährige war mutmaßlich von ihrem Ex-Freund erstochen worden, einem Flüchtling aus Afghanistan.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174952611/Kandel-Knallkoerper-auf-Beamte-Polizei-macht-Antifa-schwere-Vorwuerfe.html

    Ist Mia dann auch nur mutmaßlich tot?

    Weshalb schreiben die Presstituierten immer wieder von der Mutmaßlichkeit der Tat?

    * An der Tat selbst gibt es keinen Zweifel. Mia wurde mit einem Messer getötet.
    * An der Täterschaft gibt es auch keinen Zweifel, die Tat geschah vor Zeugen und es existieren auch Videoaufzeichnungen der Überwachungskameras im DM-Markt.
    * Am Tatvorsatz kann es auch keinen Zweifel geben, da Mia nicht nur einfach erstochen sondern regelrecht zerfleischt wurde. Das Messer hat der Täter zuvor in einem anderen Geschäft gekauft, in das er Mia und ihren Begleitern zuvor gefolgt war.
    * Allenfalls lässt sich über den geistigen Zustand des Täters spekulieren. Vermutlich wird auch diesem Täter eine Geisteskrankheit (manifester Islam?) attestiert und mildernde Umstände geltend gemacht werden.

  22. Aus Erfahrung weiß ich, dass es nicht unbedingt ein Angestellter einer linken Stadtverwaltung gewesen sein muss, der den Geschäftsleuten diese Plakate zum öffentlichen Aushang aufnötigte. Naive Engagierte im Gewerbeverein reichen völlig aus. „Mode“ (Zeitgeist) darf man da nicht unterschätzen.

    Die wesentliche Frage aus Sicht von Geschäftsleuten bleibt freilich: Was kaufen tote (getötete) Kunden / Kundinnen noch ein?

  23. Dieses dümmliche WIR SIND KANDEL PLAKAT hängt auch im Schaukasten der Evangelischen St. Georgskirche. Aber : Ironie des Schicksals – das Glockengeläute dieser schönen Kirche um 17 Uhr war ein feierlicher Abschluß der Frauendemo. Das war kein störendes Gebimmel, höre:
    https://m.youtube.com/watch?v=s-VMTFvC990
    Man kann es durchaus als Himmelszeichen sehen. Und, was niemand bemerkt hat. In der katholischen St. Pius Kirche in Kandel gibt es eine Marienkapelle. Dort steht eine sog. Schmerzensmadonna mit einem großen Schwert in der Brust ! ( Mia starb durch einen Stich ins Herz). Diese Kapelle liegt vielleicht 300 Meter entfernt von Mias Grab. Man könnte dort beten, Rosenkranzandachten abhalten,usw. Aber: Diese Marienkapelle ist seit den Demonstrationen in Kandel verschlossen ! Warum ? Herr Pfarrer….

  24. ich hoffe und wünsche, dass möglichst viele potentielle käufer an der kasse die ware liegenlassen, wenn man ihnen das plakat aus dem fenster nicht (zur verbrennung) aushändigt!

  25. Nach meinen Erfahrungen mit DDR-Besuchen meine ich übrigens, dass die DDR-Bürger nicht derart gekuscht haben wie derzeit die Westdeutschem.
    Manchmal bekam man leichten Kontakt über den Verwandtenkreis hinaus und dann wurde anschließend durch die Oma mitgeteilt, dass der und der nicht so zuverlässig sei.

    Und das dollste Ding hab ich in Aurbachs Keller in Leipzig erlebt. Ich war damals gerade bei diesem Besuch wohl in meiner letzten Wachstumsphase und habe gewaltige Portionen verdrückt. Ich kam glaube ich mehrere Kilo schwerer zurück. Mein Spitzname war Kartoffelkäfer weil ich schier unendlich Kartoffeln verschlang.

    Und in Aurbachs Keller war es nicht anders, so dass es der Bedienung anfing Spaß zu machen bei den mehreren Nachschlägen. Ob es auch Kartoffeln waren oder Sauerkraut mit, weiß ich nicht mehr, aber irgendwann was die Stimmung so aufgelockert, dass sie meinte: Na ja, wir sind ja hier ein großer Zoo..
    Muß man nicht erläutern. Ich weiß nicht was der hätte passieren können. Vielleicht nicht so viel wie einem mutigen Bürger in Kandel?

  26. Täuscht Euch nicht — das deutsche Unternehmerpack ist fast durchgehend antinnational. Es ist also kaum davon auszugehen, dass die „gezwungen“ wurden, diese Poster auf ihre Schaufenster zu kleben.

    Es gibt keine „guten deutschen Unternehmer“, es gibt nur islamophile Ausbeuter.

  27. In Hannover tut man sich schwer, kriminelle Invasoren festzunehmen und in Untersuchungshaft zu stecken!

    „17-Jähriger sitzt nach weiterem Überfall in U-Haft

    Ein 17-Jähriger aus Hannover, der Mitglied der Jugendbande im Sahlkamp sein soll, sitzt in Untersuchungshaft. Trotz vorheriger Festnahme vor zwei Wochen überfiel er erneut mehrere Passanten. Die Polizei sucht nun nach seinen zwei Komplizen.

    Hannover. Ein 17-jähriger Jugendlicher, der Mitglied der Jugendbande im Sahlkamp sein soll, sitzt ab sofort in Untersuchungshaft. Der junge Mann hatte vergangene Woche Montag mit zwei Komplizen erneut Passanten überfallen, obwohl er bereits Tage zuvor von der Polizei festgenommen worden war. Die Drei bedrohten kurz nach Mitternacht an der Stadtbahnhaltestelle Alte Heide einen 17 und drei 18 Jahre alte Männer mit einem Messer. „Umfangreiche Ermittlungen brachten die Fahnder erneut auf die Spur des 17-Jährigen“, sagt Polizeisprecher Philipp Hasse.

    Nach seiner ersten Festnahme am 16. März war der junge Räuber wieder laufengelassen worden, weil es laut Staatsanwaltschaft keine ausreichenden Haftgründe gab. Nun wurde der Fall allerdings anders bewertet: Wegen der „sich wiederholenden, mutmaßlichen Tatbeteiligung“ kam der 17-Jährige am Montag in Untersuchungshaft, sagt Hasse. Die beiden Begleiter konnten bislang nicht identifiziert werden. Sie sind etwa 18 Jahre alt und sportlich. Ein Täter ist etwa 1,95 Meter groß, von südländischem Aussehen und hat einen Dreitagebart. Er trug eine dunkle Winterjacke mit Pelzkragen und eine dunkle Hose. Der Zweite ist etwas kleiner, hat ebenfalls einen Bart, trug eine Camouflage-Sportjacke und eine Adidas-Trainingshose. Hinweise nimmt die Polizei Lahe unter Telefon (05 11) 109 33 17 entgegen.

    Seit dem 21. Februar überfielen mehrere Jugendliche bereits vier Mal Passanten an Haltstellen der Stadtbahnlinie 2 in Vahrenheide und im Sahlkamp. Jedes Mal wurden die Opfer mit Messern bedroht und die Jugendbande verlangte die Wertsachen. Die Polizei verstärkte nach den Vorfällen ihre Präsenz entlang der Strecke und kontrollierte verdächtige Personen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Jugendbande-im-Sahlkamp-17-Jaehriger-aus-Hannover-sitzt-in-Untersuchungshaft

  28. Franz 28. März 2018 at 07:50
    Ich bin ja neugierig, wenn in allen Büros und Schaufenster die Plakate mit der Aufschrift „Wir sind Doofland“ hängen werden.
    Das wäre dann zumindest nicht gelogen.

    ___________

    Wir sind „Feig-Land“ wäre wohl treffender, meiner Meinung.

    Diese Geschäftsleute wurden glaube ich von der ANTIFA bedroht, wie schon angesprochen.
    Nur—-wie feige seid ihr eigentlich „!!! Wehrt euch und schließt euch zusammen.ihr jämmerlichen Feiglinge. Morgen kann es auch eure Töchter treffen !!!

  29. Hier noch ein sehr bewegender Beitrag zu Kandel “ Durch die Herzen geht ein Riss“ von Barbara Wenz im Cicero : https://www.cicero.de/kultur/mordfall-kandel-mia-asylbewerber-alter-fluechtlingskrise-zuwanderung
    Allerdings wird auch dort die MADONNO VON KANDEl nicht erwähnt. In Polen wäre Kandel längst zum Wallfahrtsort geworden.
    Die Plakate in den Geschäften mußten auf Anordnung von oben aufgehöngt werden ( nicht alle Geschöfte taten das freiwillig). Ich fragte eine Verkäuferin, „ob sie mich denn bediene, auch wenn ich auf die Frauendemo gehe, wegen dem Plakat im Schaufenster ?“ “ Aber gerne“, sagte sie, “ sie habe das Plakat aufhängen müssen“.

  30. Ich denke immer wieder, daß es wirklich primär mit Wohlstandsverblödung zu tun hat. Die Menschen leben ‚wohlhabend‘ in ihren neurotischen Inseln ohne Kontakt zueinander.
    Die alten Bundesländer haben seit 1945 die neoliberal-antideutsche Umerziehung absolviert und das gründlich. Dazu kommen der gehirnwaschende Medienterror und die latente Bedrohung, ‚Nazi‘ zu sein, wenn man sich für den Erhalt unseres Landes einsetzt. Und weil man praktisch gar keinen Boden mehr unter den Füßen hat, sondern nur seinen Kontostand, tut man alles, um den nicht zu gefährden. Man hat den Leuten das Rückgrat mit der Geldpresse durchgeleiert.

  31. An den Händen des Puffbetreibers Poß und denen von Merkel und Dreyer klebt das Blut von Mia!

  32. Das wäre in jeder deutschen Stadt so, „Kandel ist leider überall“ trifft zu. Der gesellschaftliche Druck von Medien, Parteien, Kirchen, Schulen, etc ist so groß, dass sich da (fast) niemand trauen würde zu sagen, ich mache da nicht mit. Es geht ja gegen „Nazis“, und das ist ja gut. Früher ging es gegen Hexen und da haben auch (fast) alle mitgemacht.

  33. Ottawa 28. März 2018 at 08:45
    Täuscht Euch nicht — das deutsche Unternehmerpack ist fast durchgehend antinnational. Es ist also kaum davon auszugehen, dass die „gezwungen“ wurden, diese Poster auf ihre Schaufenster zu kleben.
    Es gibt keine „guten deutschen Unternehmer“, es gibt nur islamophile Ausbeuter.


    Diese Unternehmer sind Judasse, die für ein paar Silberlinge die deutsche Kultur an den Islam verraten.
    Für eine Bratwurst würden die auch ihre eigne Oma verkaufen.

  34. In den Münchner dm-Filalen gibts meist das kostenlose Monatsmagazin des Hauses. Darin war vor einiger Zeit eine Aktion für „offene Demokratie“, in Kooperation mit einer Stiftung, die Migration fördert. Seitdem lasse ich dieses Pamphlet links liegen. Zum Einkaufen gehe ich trotzdem noch hin, aber ich schau, dass ich zügig und nur nach Einkaufsliste kaufe.

    Dieser Tage war ich in einem Einkaufszentrum. Da gibts ein Geschäft über zwei Etagen, wo man immer alle möglichen Haushaltswaren günstig erwerben konnte. Aber die scheinen auch seit längerem mit Kundenschwund zu kämpfen. Die Atmosphäre war (auch schon vor Monaten) irgendwie unschön. Ich hätte einen Wecker gesucht. Da gabs nicht mehr diese Auswahl.
    Ich dachte mir, für solche Kulturgüter geben die Neubürger wohl kein Geld aus. Türken kaufen wahrscheinlich eher in den Läden ihrer Landsleute ein (Parallelgesellschaft). Und von den deutschen Altbürgern sind viele verarmt.

    So mancher Geschäftstreibende hätte sich seine Geschäftsentwicklung im Rahmen der Merkel-Politik wohl auch anders vorgestellt.

    Und fast hätte ich es vergessen: Damen-Unterwäsche in obigem Kruschtladen im
    Einkaufszentrum. Keine Chance für Frau, etwas auszusuchen, ohne angeglotzt zu werden von den „bärtigen Minderjährigen“, die mit Alibi-Kiste im Arm vorbeihüpfen wie mit Wespen im Arxx.
    Ekelhaft.
    Die Schuld für den Umsatz-Rückgang wird dann wahrscheinlich den Internet-Einkaufsmöglichkeiten zugeschrieben. Weiß nicht, ob diese Geschäftetreibenden, die die „bärtigen Minderjährigen“ in ihren Läden rumhüpfen lassen, zur Selbstkritik bereit sind.
    Auch die leider oft aufdringlich glotzenden Afrikaner sind in den Läden nicht gerade auffordernd für Frauen, in dem jeweiligen Laden einzukaufen.
    Und teilweise dieses Handgrabschen an der Kasse. Wechselgeld-Geben geht auch, ohne dass ein Kassierer die Handfläche einer Kundin berührt oder gar abstreift.

    Hinzu kommt das Problem, dass man die Wegstrecke zum Geschäft oft kaum noch bewältigen kann, ohne von Invasoren angeglotzt und sonstwie zum Teil nachhaltig belästigt zu werden.

  35. OT
    Aus der Messe(r) und Scheren-Stadt Hannover

    Leute, meidet Hannover!

    .
    “ 31-Jähriger bedroht Restaurantgäste

    Vor der Pizzeria Francesca & Fratelli in der Innenstadt von Hannover hat ein Mann Personal und Gäste angeschrien und bedroht. Die Besucher mussten das Restaurant durch die Hintertür verlassen. Der 31-Jährige soll auch mit einer Schere herumgefuchelt haben.

    Der Mann soll den Betreiber der Pizzeria bereits seit Monaten belästigen und bedrohen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-31-Jaehriger-bedroht-Restaurantgaeste

    „Die Polizei ermittelt nun wegen Bedrohung und Beleidigung gegen den 31-Jährigen. Restaurantbesitzer Elveren kennt den Mann: „Er bedroht mich und meine Familie seit Monaten.“ Möglicherweise sei der 31-Jährige verwirrt oder drogenabhängig. Die Polizei soll laut Elveren bereits mehrfach eingeschaltet worden sein, allerdings ohne Erfolg. Auf HAZ-Anfrage konnte die Behörde dazu am Dienstagabend keine Angaben machen.“

    http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Hannover/Hannover-31-Jaehriger-bedroht-Restaurantgaeste

  36. Ich kann den Satz von der „kulturellen Vielfalt“ nicht mehr hören und lesen. Es kann keine kulturelle Vielfalt mit dem Islam geben, wann begreifen die Irren das eigentlich? Der Islam fordert nur eine einzige Kultur, das ist seine eigene blutige Unterwerfungs-Kultur. Es gehört endlich mal der Inhalt dieses scheußlichen Korans auf den Tisch der Republik.

  37. Zoni 28. März 2018 at 07:48

    Dumme gibt es überall, natürlich auch in Kandel. Diese Dummen haben mit ermordeten Menschen offenbar kein Problem. Das Blut der Opfer scheint manchen Menschen bedeutungslos zu sein…
    —-
    Das Problem haben auch die „Klugen“ nicht. Mit Dr. gestritten, wie sie ihre „Bunte, tolerante, feministische Welt“ mit täglich ermordeten und verletzten Frauen in Einklang bringen kann. Außer einem halbstündigen bullshit-sermon kam nichts einleuchtendes, was auf Einsicht oder AKzeptanz einer „Mitschuld“ hätte schließen lasse. Fazit: Verbannung dieser Person.

  38. Solche Geschaefte dann boykottiren! Ob die es aus Angst vor ‚Zersetzung‘ oder gutmenschliche rosa Elefanten Uebezeugung machen, man muss denen zeigen, dass es Konsequenzen hat

  39. Da kann es nur eine richtige Reaktion geben: solche Geschäfte muß man boykottieren und woanders einkaufen. Und zwar nicht nur für ein paar Tage oder Wochen, sondern für immer. Sie müssen am Umsatz merken, daß sie für ihr Verhalten bestraft werden.
    Genauso meiden wir z.B. auch Restaurants, wo Kopftücher arbeiten, und sei es nur als Spülkraft; denn alleine das Wissen um deren Anwesenheit verdirbt uns schon den Appetit.
    Im Übrigen bin ich der Meinung, daß die EU zerstört werden sollte.

  40. weanabua1683
    28. März 2018 at 07:38
    „…. Damals hieß es, kauft nicht bei Juden!….“

    xxxxxxx

    Ich bin zu jung, um es erlebt zu haben. Daher muss ich mich in Geschichtsfragen auf Geschriebenes verlassen. Und dann weiß ich noch immer nicht, ob es zuverlässig ist, was ich lese. Ist ja klar.
    Aber ich habe mal gelesen, dass diese böse Aktion Deutschlands angeblich eine Reaktion darauf gewesen war, dass international, insbesondere in den USA, öffentlich und massiv dazu aufgerufen wurde, „kauft nicht bei Deutschen“. Monatelang wohl. Und dass die natürlich abgrundtief böse Antwort in Deutschland nur ein paar Tage lief.
    Aber wie gesagt, ich kann das nicht als Wissen betrachten. Nur als etwas, was ich mal gelesen habe. Müsste man vielleicht mal näher untersuchen, wenn man die Zeit hätte.

  41. Freunde,

    daß duckmäuserische Deutschland in Reinkultur! Was sind das doch für A…..kriecher!
    Boykottiert die Geschäfte, in anderen Orten gibt es auch Einkaufsmöglichkeiten.
    Und vor allen Dingen:
    Jagt euren OB bei nächster Gelegenheit zum Teufel!

  42. Ich bin immer noch fassungslos über das Verhalten von Frau Dreyer.
    Hat da noch niemand Anzeige gegen sie erstattet, wegen Amtsmissbrauches?
    Unerträglich diese Ministerpräsidentin!
    Viele, gegen die sie gehetzt hat, werden sie wohl auch gewählt haben.
    Wie mögen sich diese Bürger jetzt fühlen?
    Verraten und verkauft, nehme ich an.

  43. Ich denke, dass unsere Vorfahren gute Menschen waren, auch in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts.
    Wenn die damaligen Geschäftsleute nicht mitgemacht hätten, dann wäre es sicher noch gefährlicher als heute geworden. Nur eine Vermutung natürlich.

  44. Kandel durch Annäherung!

    Der islamische Bürgerkrieg ist ein Teil von Deutschland:

    https://www.welt.de/vermischtes/article174957568/Ausnahmezustand-in-Duisburg-Mit-Waffen-Mehr-als-50-Maenner-randalieren-auf-Altmarkt.html

    AUSNAHMEZUSTAND IN DUISBURG
    Mit Waffen – Mehr als 50 Männer randalieren auf Altmarkt

    Und wir stehen erst am Beginn des Krieges. Wohin werden uns die Völkermörder von C*DU und spd in den nächsten 3.5 Jahren bringen, wie viele deutsche Tote wird das #Merkelregime liefern?

  45. Menschenopfer tolerieren, um sein Gutsein zu beweisen.

    Noch in Jahrzehnten werden Soziologen und Psychologen Studien darüber erstellen, was in den Schweden und Deutschen in diesen Jahren vorging.

    Gottfried Curio zitierte: „Die Willkommenskultur ist für Heinrich August Winkler eine „Selbstgefälligkeit“ deutscher Narzissten, die sich als Bessermenschen selbst vergötzen“

    Die praktischen Folgen berücksichtigt das nicht. Das „Über die Leichen gehen“.

  46. Nach der Machtergreifung Hitlers haben die Geschäftsleute auch eifrig die Fähnchen mit dem alt-ägyptischen Sonnenrad herausgehängt – einerseits um ihre Verbundenheit mit dem System zu bekunden, andererseits um Zerstörung und Vandalismus durch die SA vorzubeugen.

    Das ist in Kandel nicht anders – die Geschäftsleute fürchten in erster Linie um ihre Geschäfte, einige wenige stehen sicher auch hinter der staatlich verordneten Vielfalt!

  47. Das abartig verrottete System gibt freiwillig immer noch keinen Millimeter preis. Im DLF kam gerade die Presseschau in der das Mobbing einer jüdischen Schülerin durch muslimische „Mitschüler“ „kommentiert“ wurde.

    Das se die Folge des Fingerhakelns zwischen Seehofer und Merkel um den Islam zu Deutschland. Behoben werden müsse es durch Sozlalarbeit (wozu wie die Pflicht haben) und in jeder Schule muß irgendwas für ein Konzentrationslager aufgestellt werden (oder so). Was für ein jenseits der Abartigkeit verrottetes Pack. Die werden alle in einer Folgegesellschaft weiter leben. Der letzte Dreck.

  48. @ Sowhat
    Das ist der Beweis dafür, dass man Menschen (Völker) so (um)erziehen kann, dass sie sogar aus freien Stücken für ihre eigene Vernichtung kämpfen. Sogar, wenn ihre Kinder getötet und Ihre Frauen geschändet werden, werden sie weiter dafür kämpfen. Widernatürlich!

  49. Marija
    28. März 2018 at 09:02
    „Ich kann den Satz von der „kulturellen Vielfalt“ nicht mehr hören und lesen. Es kann keine kulturelle Vielfalt mit dem Islam geben, wann begreifen die Irren das eigentlich?…. “

    xxxxxx

    Völlig richtig.
    Im übrigen bedeutet kulturelle Vielfalt die Erhaltung der Nationalstaaten mit ihren Eigenheiten der Menschen. Und sogar die Unterschiede innerhalb von Staaten, die Gebräuche in Bayern, Schleswig-Holstein oder Sachsen dürften unterschiedlich sein.
    Das ist Vielfalt, meinetwegen ist es bunt. Und lebenswert. Die Gleichmacherei überall, das Vermischen, gibt nur einen gequirlten Mix, der dann immer gleichförmiger wird. Und Vielfalt in islamischen Staaten zu erkennen, fällt mir schwer.

  50. Würde ich in Kandel wohnen würde ich eine Boykott-Aktion starten.

    Überall wo diese verhöhnenden Plakate hängen Gegenplakate aufhängen:

    Wer hier kauft ist ein VERBRECHER.

  51. Das Verhalten der Geschäftsleute ist abstoßend. Es sind Mitläufer. Es ist unappetitlich. Später, wenn der Wind sich gedreht hat, brauchen wir eine Aufarbeitung dieser Dinge.

  52. >>lisa
    28. März 2018 at 08:15
    naja..die Geschäftsleute haben wohl allesamt aus Angst so ein Plakat in ihr Schaufenster gehängt..
    Es hätte ja sein können,dass es für gewisse Geschäftsleute Folgen hat,wenn diese nicht mitgespielt hätten.<<

    Genau diese ehrlosen Mitläufer haben das Dritte Reich ermöglicht. Und jetzt stützen sie das Merkel-Regime. Wer für diese Schweinebande entschuldigende Worte findet, macht sich mitschuldig.

  53. Kennt jemand die Kleinstadt „Güllen“? Die Stadt, in welcher Dürrenmatts „Besuch der alten Dame“ spielt? Es würde mich nicht wundern, wenn Kandels Einwohner demnächst allesamt mit gelben Schuhen herumlaufen…Kandel ist Güllen – Güllen ist überall!!!

  54. In einem Staat, in dem sich die Politik -in diesem Fall die Ministerpräsidentin- ganz offen mit linksradikalen Terrorgruppen solidarisiert und diese öffentlich zu Gewalttaten aufhetzt sowie für weitgehende Straffreiheit sorgt, bedeutet eine Verweigerung der aufgezwungenen Propaganda die Zerstörung des Eigentums.

    Es ist davon auszugehen, das staatlich gelenkte radikale Gruppen durch die Geschäfte gezogen sind und ‚freundlich‘ darum gebeten haben, doch die Plakate aufzuhängen; mit dezenten Hinweisen, was in der Nacht geschieht, wenn man es nicht tut.

    Wie ich immer sage: die ‚BRD‘ ist ein Verbrecherstaat. Er gehört geschleift. Fangen wir am Kopf an!

  55. Ich meide auch Läden, in denen Frauen mit Kopfwindel arbeiten. Deren Mohammed „vollzog die Ehe“ mit einer Neunjährigen. Diese Kopfwindeln demonstrieren, dass diese Frauen einen Kinderficker anbeten. Das ist ein Frontalangriff auf unser Grundgesetz, in dem die Gleichberechtigung von Frauen und die Unversehrtheit von Kindern festgeschrieben sind.

    Besondere Probleme habe ich, wenn ich in Lebensmittel-Geschäften auf Beschäftigte treffe, die einer Bevölkerungsgruppe angehören, deren Hygiene-Standards nicht den unseren entsprechen.
    Genau dieses Thema beschäftigt mich nicht selten aus gegebenem Anlass.
    Backwaren zum Beispiel kann man nicht einfach zuhause abwaschen.

  56. Gestern hatte ich im Beitrag http://www.pi-news.net/2018/03/kandel-ist-ueberall-der-leuchtturm-im-westen-fuer-die-wende/ schon etwas zu den Kommentaren bei yt geschrieben.
    Weil das so gut ins Gesamtbild paßt, stelle ich den Text mal neu hier ein:

    Man beachten die Kommentare, besonders diesen:
    Teto
    vor 1 Stunde (bearbeitet)
    Hab mit einem Geschäftsinhaber gesprochen. Er hatte Angst, daß ihm die Linken seine Schaufensterscheiben einschlagen, wenn er das Plakat nicht aufhängt. Die Meisten wollen einfach nur ihre Ruhe und die Merkel-Herrschaft so gut wie möglich überstehen.?

    oder diesen:

    Niflhel Hwergelmir
    vor 1 Stunde (bearbeitet)
    Das sind alles Auswüchse der Meinungs- und GesinnungsDIKTATUR!!! Die werden erpresst, bedroht und unterdrückt! Uns hat ein Restaurantbesitzer ins Gesicht gesagt daß er von Linken und Grünen bedroht und erpresst wird!!! In Buchhandlungen ist es noch schlimmer! Im Hugendubel in einer kleinen Stadt in NRW hat eine Verkäuferin auch gesagt, wenn sie bestimmte Bücher auslegen dauert es keine Stunde und dann klingelt das Telefon, Bedrohungen auch per Email, in sozialen Netzwerken und wenn sie die Bücher nicht wegnehmen, kommen diese Leute persönlich vorbei! Einmal hat sogar einer gedroht den Laden anzuzünden!!!! Die haben ALLE Angst! Es ist eine Minderheit, die hinter dieser Terrorregierung steht, der Rest hat Angst auch nur ein falsches Wort zu sagen! Weil sofort diese Linksmaden kommen und Terror machen…es ist eine Katastrophe was hier im Land abläuft!!!?

    Das wäre sogar einen eigenen Artikel wert!

    Das mit dem eigenen Artikel hat sich ja jetzt schon erledigt :O)

  57. @D Mark, in wiefern sind denn die Veranstalter zerstritten? Meinst du das Auftreten von Herrn Junge, der sich distanziert hat? Oder gibt’s da noch andere Streitereien untereinander?

  58. +++ D Mark 28. März 2018 at 09:30
    7. April geht es weiter in Kandel und dann jeden ersten Samstag im Monat
    https://www.facebook.com/Dr.Christina.Baum/photos/pcb.791377921050841/791377897717510/?type=3&theater
    +++
    Das ist ein wichtiger Hinweis! Denn viele glauben, daß in Kandel zunächst mal Pause wäre.
    Bei einer Rede in Kandel am 24.3.19 wurde nämlich gesagt, das „Kandel ist überall“ nun erst mal „pausiert“ und dann mit neuen Aktionen weitermacht!
    Hier besteht also die Gefahr, daß der Termin am 7.4.18 etwas untergeht! Zumal, wenn wieder alles nur über FB kommuniziert wird – wo ja viele Patrioten Pickel bei kriegen :O)
    Evtl. könnte auch PI dieses Thema extra aufgreifen und ein wenig motivieren?

  59. Gesinnungsdiktatur überall! Diese Geschäftsleute sollte man namentlich im Internet benennen und zum Boykott aufrufen! Leider sind viele Deutsche so gehirngewaschen. Sie verstehen nicht, welches Spiel mit ihnen betrieben wird. Das Spiel der Vernichtung.

  60. @weanabua1683 28. März 2018 at 07:38

    „Damals hieß es, kauft nicht bei Juden!“

    Ja das war so, und wurde als Abwehrboykott oder Anti-Boykott-Tag bezeichnet.
    Dazu aufgerufen wurden am 28.03.1933 und am 1. April 1933 wurde er durchgeführt.

    Kannst Du aber denn auch die Ursache für diesen Aufruf?

  61. Dies sollte allen klar sein: Der Feind sind nicht die gewalttätigen Migranten. Der Feind sind die verbrecherische DEUTSCHE Regierung und die ehrlosen DEUTSCHEN Mitläufer.

  62. Sowhat 28. März 2018 at 09:18
    Menschenopfer tolerieren, um sein Gutsein zu beweisen.
    Noch in Jahrzehnten werden Soziologen und Psychologen Studien darüber erstellen, was in den Schweden und Deutschen in diesen Jahren vorging.
    Gottfried Curio zitierte: „Die Willkommenskultur ist für Heinrich August Winkler eine „Selbstgefälligkeit“ deutscher Narzissten, die sich als Bessermenschen selbst vergötzen“
    Die praktischen Folgen berücksichtigt das nicht. Das „Über die Leichen gehen“.

    Die meisten von denen die in Kandel vor der Bühne von Malu Dreyer standen sind solche Narzissten, darunter kinderlose linke Emanzen und überfressene Gewerkschaftsschlampen.

    Vielen von denen würde ich sogar zutrauen, dass sie sich über den Tod von Mia gefreut haben, aus Schadenfreude bzw. aus Neid auf die Mutter von Mia!

    Ich konnte ein Gespräch verfolgen in dem so eine linke Siffschlampe äußerte, die Frauenhäuser in Deutschland seien so voll, weil es ja vorwiegend Deutsche Männer seien, die ihre Frauen Grün und Blau schlagen.

  63. +++ HOLGER 28. März 2018 at 09:55
    @D Mark, in wiefern sind denn die Veranstalter zerstritten? Meinst du das Auftreten von Herrn Junge, der sich distanziert hat? Oder gibt’s da noch andere Streitereien untereinander?
    +++
    Damit dürfte der hier gemeint sein: https://www.youtube.com/watch?v=lz9KMsAUoAA&t=11s
    Da gab es noch eine Stellungnahme von ihm zu den Differenzen in Kandel, finde aber im Moment den Link nicht.

  64. @Eurabier 28. März 2018 at 09:15

    Das schlimmste dabei ist aber, daß bei diesen „Vorfällen“ die Nachtruhe des Michels und der Micheline so gestört wird, daß er/sie nicht mehr ausgeschlafen zur Eurorettung beitragen kann.!

  65. Mutige Frau, guter Artikel, Herr Stürzenberger.
    Außer dem letzten Satz.

    Von Kollaborateuren und Verrat am deutschen Volk zu sprechen, ist dann doch ein bißchen zuviel des Guten.
    Lassen wir die Kirche im Dorf.
    Es geht um ein Plakat, daß wie im Artikel beschrieben, sehr wahrscheinlich auf drängen der Stadt aufgehängt wurde.
    Würde mich nicht wundern, wenn bei den Ladenbesitzern ohne Plakat früher oder später die Antifa vorbeischaut.

    Wir müssen nicht jedem Inhaber derart drastisch Volksverrat vorwerfen, nur weil er sich keinen Repressalien aussetzen möchte.

  66. @ Holger
    Nein, das meine ich nicht. Es gibt zwei Parteien von Veranstaltern: Christina Baum, Myriam Kern (Kandel ist überall) und Marco Kurz (Frauenbündnis Kandel). Diese haben am 3. März zusammengerauft und ihre beiden Veranstaltungen zusammengeführt, so dass es die Riesendemo mit über 4.000 Teilnehmern gab. Es wurde vereinbart, dass es zukünftig jeden ersten Samstag im Monat eine Demo in Kandel geben soll, die von den Leuten um Marco Kurz verantstaltet wird. Also die nächste Demo am 7. 4! Baum und Kern wollten Demos woanders machen. Soweit so gut.

    Dann jedoch, kamen Christina Baum und Co. auf die schwachsinnige Idee bereits am 24.3 eine weitere Demo zu veranstalten, obwohl schon die Demo vom 7.4 feststand. Was ein absoluter Schwachsinn war, so wurde die Demos zersplittert. Der VS hätte es nicht besser arrangieren können.

    Zumindest ruft jetzt Christina Baum auch wieder zur Demo am 7.4 auf. Trotzdem hat diese Zersplitterung großen schaden angerichtet, denn am 7.4 ist jetzt damit zur rechnen, dass noch weniger als am 24.3 (2.500) kommen.

  67. Die sind so dämlich, weil sie nämlich nicht merken, daß sie sich mit ihren Schildern gegen den Islam stellen. Also, wer so was sieht sollte doch in das Geschäft gehen, und sagen, ja Sie haben recht, endlich sagt mal einer was gegen den Islam. Dieser intoleranten fremdenfeindlichen Ideologie. Endlich sagt mal einer was gegen das Blutrot, daß überall vergossen wird.
    Hört endlich auf euch diesen „fremdenfeindlichen vorwurf anzuziehen“. Wir sind nur gegen feindliche Fremde! Ich habe nichts gegen Franzosen , Engländer, Spanier, nicht mal gegen Bayern?,
    Ich habe nur was gegen den Islam! Und ich habe etwas gegen den Islam, nicht weil er fremd ist, sondern weil ich mich damit (leider) beschäftigt habe! Also nix mit fremd! Ja, auch ich bin dafür tolerant zu sein, und bunt, auch wenn ich eine Lieblingsfarbe habe.
    Auf der Demo in Hamburg rufen wir der Antifa „Nazis raus“ zu! Bitte, bitte, wer dort wohnt macht das! Geht rein in die Geschäfte und sagt, daß ihr das genauso seht.
    Schlagt sie mit ihren Waffen, nein mit unseren Waffen, nämlich mit Intelligenz!

  68. Diese Aktion zeugt von fehlender Einsicht. Ein Mädchen ist von ihrem ausländischen Liebhaber ermordert worden, nun werden Plakate aufgehängt, die ein männlich anmutendes Smiley oben und ein weiblich anmutendes Smiley unten mit dem Wort offen abbilden, die Botschaft ist: wir machen weiter, wir wollen das nicht ändern. Die Aktion ist fast zwangsläufig, denn ansonsten müßte man etwas ändern, was man aber nicht will, also aufs Gas drücken und weiter, die Folgen werden denn auch zwangsläufig die gleichen sein, es gibt immer eine Stufe tiefer. Dies böse Spiel läuft in anderen Bereichen ebenfalls. Deshalb hat Jesus Buße gepredigt, damit das Himmelreich kommen kann, denn ohne Einsicht und Verhaltensänderung wird es immer schlimmer, in allen Bereichen.

  69. @ Dr. Christina Baum (AFD)

    könntet ihr bei den Innenbehörden darauf hinwirken, dass die Bahnstrecke nach Kandel stärker überwacht wird? Es ist davon auszugehen, das sogenannte Linke-Gutmenschen mit ihren ANTIFA Helfern weitere Anschläge auf Gleisanlagen verüben, um die überregionale Anreise zu erschweren.

  70. Hier weiteres zum Thema Kandel

    https://www.facebook.com/abakus.news/?hc_ref=ARQxUn5J1YbEebmi6-pKksB4evhVPo-XRcbu24sMDmoK0pXOY4Oucte0NZMU5fXhNxw&fref=nf

    Abakus News
    23 Std. ·

    GEGENDEMOS IN #KANDEL: DIE #AFD+ HAT SICH VERKALKULIERT

    Natürlich ist diese Darstellung der #taz links-rot-grüne #Propaganda und natürlich stimmt auch die Beschreibung nicht, dass die Gegendemos für ein „buntes Kandel“, die mit Mobilisierung von Malu #Dreyer und den gesamten #System-#Organisationen gerade auf etwa 1.200 Teilnehmer – inklusive gewaltbereite, linksextreme #Antifa- – gekommen sind, in der Überzahl waren („Kandel ist überall“ kam auf etwa 2.500 Teilnehmer).

    Aber eines muss man nüchtern festhalten: Die relativ kurzfristige Festlegung einer weiteren Veranstaltung im März – ca. 3 Wochen nach der sehr erfolgreichen Versammlung mit 4.500 Teilnehmern zu Monatsbeginn – hat sich deutlich negativ auf die Teilnehmerzahl am 24.03. in Kandel ausgewirkt. Somit hat sich die Unterstützeranzahl nicht erweitert, sondern fast halbiert. Und das war leider absehbar und zu erwarten.

    Damit ist nicht nur der Sache (#Bürgerproteste in den westdeutschen Bundesländern) insgesamt ein Schaden entstanden, es liefert jetzt sogar eine Vorlage, um sowohl über die #Mainstream-#Medien gegen die AfD anzuschreiben als auch alle #Protestbewegungen insgesamt pauschal zu marginalisieren.

    Umso wichtiger für die Bürgerbewegungen und zivilen #Proteste wird jetzt die möglichst zahlreiche Unterstützung des „Frauenbündnis Kandel“ am 07.04.2018! Denn diese Gruppe will – im Unterschied zu #kandezu #kandelistueberall – künftig regelmäßig zu jedem ersten Samstag im Monat vor Ort in Kandel eine nachhaltige Protestbewegung installieren.

    #SolidaritaetFuerDeutschland
    #NeinZuMerkel

    „Gelungen ist ihr das nicht. Der rechte #Misserfolg vom Wochenende, als die Gegendemonstranten deutlich in der Überzahl waren, dürfte den Richtungsstreit in der AfD über das Verhältnis zu rechten Demos erneut befeuern – die AfD wird damit alles andere als glücklich sein.“

  71. Sollen sie ihren sowieso überteuerten Dreck eben behalten. Die goldstücksmäßig geklaute Ware bekommen sie von Mama Merkels Steuereseln erstattet – so halten sie sich diese „Geschäfts“leute über Wasser.

  72. ➡ WIR SIND KANDEL
    VIELFÄLTIGE MENSCHENVERSUCHE!
    TOLERANT ZU MESSERSTECHERN!
    OFFEN FÜR EHRENMORDE!
    WIR SMILEN ÜBER TODESOPFER!

  73. Ich weiß schon warum ich viele Sachen Online kaufe!Erstens ist es Preiswerter!Zweitens wird es nachhause geliefert!Und drittens muss ich mir keine Staatlich verordnete Werbung für ein Merkel SYSTEM aufdrücken lassen!Das was da in Kandel passiert ist in meinen Augen eine Schande!Denn jeder der so ein Schild hinter sein Ladenfenster gestellt hat,der hat auch an den Mord von Mia mitgemordet!Also tolerieren die meisten sogenannten „Bürger“ die in Kandel und Umgebung Leben das Morden an Deutschen Frauen und Kinder!Willkommen im Merkel Land 2018!

  74. Es zeigt, dass die Merkel-Diktatur den Westen unseres
    deutschen Vaterlandes fest im Griff hat.
    Es wird eine junge Frau in einem Geschäft durch die
    widerrechtlich importierten, KEINE GOLD – sondern
    MIST-STÜCKE geschlachtet.
    Fast alle Geschäfte verkünden, dass sie
    – vielfältig seien, d.h., dass die Ermordung von
    Menschen durch die widerlichsten „Methoden“
    als vielfältig akzeptieren.
    – tolerant seien, d.h., dass die Ermordung von
    Menschen durch die widerlichsten „Methoden“
    als bedingungslos tolerieren.
    – bunt seien, d.h., dass die Ermordung von
    Menschen durch die widerlichsten „Methoden“
    kein blut-rot erzeugt, sondern -bunt-.
    Da die Geschäftsinhaber entweder kein Gewissen
    oder Angst vor den Repressalien der Merkel-Diktatur
    haben und gegenüber sich, den Kindern, den Eltern,
    der Gemeinschaft nicht im Klaren sind, dass
    DER MORD NICHT PASSIERT WÄRE, WENN DIE
    GEMEINSCHAFT VORHER REBELLIERT HÄTTE.
    JEDER GESCHÄFTSINHABER HAT SICH MIT BUNTEN –
    N E I N – BLUTROTEN HÄNDEN „SOLIDARISIERT“.

  75. Zahl der in Kandel durch linksradikale Gewalttäter verletzten Polizisten steigt auf acht

    Die Junge Freiheit berichtet:

    Nach den Demonstrationen in Kandel am vergangenen Samstag hat die Polizei schwere Vorwürfe gegen die sogenannte Antifa erhoben. Aus einer linksradikalen Demonstration heraus hatten Teilnehmer Beamte mit Knallkörpern beworfen und verletzt.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/kandel-polizei-erhebt-schwere-vorwuerfe-gegen-linksextreme/

  76. So, jetzt reicht’s, mein Entschluss steht fest, ab heute mache ich alle Einkäufe in Polen. Bisher habe ich nur in Polen getankt und hin und wieder Obst und Gemüse vom Markt gekauft, ab heute wird alles in Polen gekauft.
    Das ist dann nach dem kündigen meiner Gewerkschaftsmitgliedschaft , der Kündigung von PayPal , dem
    Einkaufsstreik bei Lidl und Penny, meine vierte patriotische Aktion. Welche Geschäfte, die überregional tätig sind, haben denn in Kandel diese Plakate aufgehangen? Man möchte schließlich wissen, wer mit Mördern und Vergewaltigern gemeinsame Sache macht.

    Ich bin ein Rechter und das ist auch gut so, denn ich habe im Herbst 1989, gegen eine linke (Vergemeinschaftung) Diktatur gekämpft und für die Freiheit des Einzelnen ( rechts).

  77. blumenkohl
    28. März 2018 at 10:01
    @weanabua1683 28. März 2018 at 07:38

    „Damals hieß es, kauft nicht bei Juden!“

    Ja das war so, und wurde als Abwehrboykott oder Anti-Boykott-Tag bezeichnet.
    Dazu aufgerufen wurden am 28.03.1933 und am 1. April 1933 wurde er durchgeführt.

    Kannst Du aber denn auch die Ursache für diesen Aufruf?

    xxxxxxx

    Die Ursache war wohl der Aufruf „kauft nicht bei Deutschen oder kein Handel“ oder so ähnlich. Sinngemäß. In den USA. Und das länger als hier in D.
    Oder?

  78. Die Ladenbetreiber kämpfen ums wirtschaftliche Überleben. Die können sich eine Entglasung ihrer Geschäfte durch die Antifa einfach nicht leisten und hängen diese Opfer-Verhöhnungs-Plakate aus Angst auf. So weit sind wir wieder.
    Leute die diese Läden frequentieren könnten an der Kasse ankündigen daß sie damit nicht einverstanden sind und künftig wie alle anderen am ausgelagerten Einkaufszentrum mit den vielen kostenlosen Parkplätzen oder gleich per Internet einkaufen werden. Das wird eine wirksame Medizin sein.

  79. OT: 3 F*linge vergewaltigen ein 15-Jähriges Mädchen in Österreich, Schöffengericht spricht sie schariakonform frei.

    http://www.krone.at/1679238

    Was lernen wir daraus, Kinder? Richtig. Wer Gerechtigkeit will, muss schon selbst dafür sorgen.

  80. Da hat wohl die Anrifa die Geschäfteinhaber vor die Wahl gestellt, entweder diese Plakate oder Entglasung und Molotovcocktail.

  81. Maria, Mia, Mireille, Soopika…
    Opferlämmer für Kriegsgott Allah
    und Diktatorin Merkelowa.

    „24-Jährige gerät mit Jugendlichen(Syrern) in Streit.
    Dann sticht ein Junge (17 J. oder mehr?) zu.
    Der Bruder des Täters (mit Vollbart) sucht nach Gründen für die Tat.“

    Vivien W./B. (24) u. Freund Domenik(Dominik?) K. (25, Hänfling) hätten beleidigt, ganz viele
    schlechte Worte hätten sie gesagt(Siehe „Welt“-Video);
    der „Welt“-Artikel selber ist dagegen politkorrekt dürftig:
    https://www.welt.de/vermischtes/article174876055/Niedersachsen-24-Jaehrige-geraet-mit-Jugendlichen-in-Streit-Dann-sticht-ein-Junge-zu.html
    (Anm. d. mich)

    „Bild“ verniedlichend:
    Nach Streit in Niedersachsen – Teenie sticht Frau (24) nieder
    vor 3 Tagen – Hannover – Wieder eine Messer-Attacke! Ein Jugendlicher hat in Burgwedel (Niedersachsen) eine Frau (24) auf der Straße niedergestochen. Sie musste notoperiert werden. Ihr Zustand ist kritisch…

  82. angst der geschäftsleute kann sicher eine rolle spielen . selbst mein geschäft wollten die kommunisten boykottieren . aber : immer wenn ich denke es geht nicht schlimmer …

  83. D Mark, danke für die Infos. Da kann man nur hoffen, dass die beiden Gruppen wenigstens ein bisschen was draus gelernt haben und sich zusammenreißen.

  84. Genau, Kandel, demnächst seid ihr komplett offen. Offener Schädel, offener Rumpf… In Duisburg war letzte Nacht wohl auch einiges geboten.

  85. Ich hörte das Video, – – die Nachricht – -an. Mein Puls erhöhte sich massiv.
    PRIVATE GESCHÄFTSLEUTE LASSEN SICH SO EINSCHÜCHTERN ? NS- ZEIT LÄSST GRÜSSEN !
    IST DAS NICHT WIDERLICH…..ENTSETZLICH….. wiederholt sich wirklich Geschichte ?

  86. Hier in Hannover sieht man es wunderbar, der Kampf um die Läden, es war immer so gewesen in der Geschichte, sie verkommen!

  87. auch hier gilt der spruch von Sokrates

    der mächtige ist niemals frei, denn er hat ewig angst seine macht zu verlieren

  88. Es kann auch nicht jeder alle 2-3 Wochen hunderte km bis nach Kandel reisen, um zu demonstrieren. Wir bekommen die Reisekosten im Gegensatz zur Antifa nämlich nicht vom Staat bezahlt.

  89. Kommt mal zu uns nach Pforzheim und den Enzkreis: Hier herrscht DDR pur! Mit endlosen Wortwiederholungen wäscht sich das einheimische Pack gegenseitig die Gehirne! Zuvor werden die Parolen dank WhatsApp und Co. in die Welt hinaus posaunt! Jedes dumme, schwache, rückgrat- und charakterlose Volk braucht nun mal seine kranken Ideologien, an die es sich klammern kann! Jetzt ist nun mal der Kommunismus an der Reihe. Dass dieser ganze linksgrüne Gutmenschen-Multikulti-Gender-Scheißdreck keine Zukunft hat, ist klar ersichtlich, aber leider nicht für die! Und „die“ sind nicht gerade wenige..!

  90. @_Mjoellnir_ 28. März 2018 at 10:53

    „Die Ursache war wohl der Aufruf „kauft nicht bei Deutschen oder kein Handel“ oder so ähnlich. Sinngemäß. In den USA. Und das länger als hier in D.
    Oder?“

    Die Ursache war die Folge der vier Tage zuvor unter der Bezeichnung Judäa erklärt Deutschland den Krieg am 24. März 1933 über die britische Zeitung „Daily Express” ausgerufenen Jüdischen Kriegserklärung an Deutschland.

    Das war ein Teil der Vorgeschichte. Wie so oft belügt man uns nicht immer komplett. Oft teilt man uns nur die halbe Wahrheit mit und stellt sie in umgekehrter Reihenfolge da.

  91. Die erbärmlichen Anstifter und die mit ihnen kollaborierenden Geschäftsleute
    werden sich dann zutiefst für ihren Verrat am deutschen Volk schämen müssen.

    Bedrohte und erpresste Geschäftsinhaber erstmal ausgenommen ! Ob die alle
    dermassen hirngewaschen und faschistisch drauf sind, wage ich zu bezweifeln.

    Aber der ekelhafte Rest wird sich zu verantworten haben. An Scham zu appellieren
    macht natürlich keinen Sinn. Diese Leute sind Abschaum. Da ist keine Fähigkeit
    zum Schämen. Aber statt sich schämen zu müssen sollen sie leiden und büßen.

    Ich phantasiere nicht: Wir wissen nicht, was noch kommt und welche Ausnahmezustände
    vielleicht ausgerufen werden. Es ist nicht ausgeschlossen, das sich die Hochverräter,
    die sich in unserem Deutschland eingenistet haben, sich an der Wand wiederfinden
    werden. FEUER FREI !

  92. Man muss bei diesen Krämerseelen nicht kaufen. Und wenn man schon den Laden betritt, kann wenigstens auf das Plakat als Kaufentscheidungs-Kriterium hingewiesen werden.

  93. Maria-Bernhardine 28. März 2018 at 11:01

    Danke für die Video-Verlinkung.

    Ich könnte heulen! Sämtliche Medien beschreiben das als „Streit“. Den lebensnahen Hintergrund konnte man sich ja ab Sekunde 1 der Meldung ausmalen. Aber den Freund der jungen Frau zu sehen, leiden zu sehen und dann zu spüren, dass die Medien das aus ideologischen Gründen weiterhin falsch darstellen macht betroffen.

    Gutmenschen und ihre Medien sind so abgrundtief böse und menschenverachtend, dass es einem manchmal schlecht wird.

  94. Zu dieser widerwärtigen Aktion sollte die AFD im Landtag eine kleine Anfrage stellen. Der Sache muss mit allem Nachdruck nachgegangen und aufgeklärt werden. Alle Verantwortlichen sollen dann aus ihren Ämtern gejagt werden mit allen strafrechtlichen Konsequenzen. Es findet sich bestimmt der ein oder andere Ladeninhaber, der bestätigt, dass da Druck ausgeübt wurde. Würde mich nicht wundern, wenn die „Schlange“ Dreyer da mit drin steckt.

  95. Klar hat die Politik, bzw. Stadtverwaltung hier mitgemischt und den Geschäftsinhabern durch die Blume wissen lassen, dass es besser ist, wenn solche bunten Plakate aufgestellt werden. Ansonsten haben die Unternehmer Repressalien zu fürchten.

  96. Wir müssen klar zugestehen: Die linken Manipulateure und Aktivisten sind viiiiiiiieeeeeel professioneller, als die „bürgerlichen“ Bürger. Die „Kandel ist überall“-Leute sind ganz normale Menschen, die sehen, daß in diesem Land etwas irres abläuft und sich nach hunderttausendmal überlegen dann doch auf eine an sich ungeliebte Demonstration geht, weil man eigentlich eher in seinem Garten schaffen würde, wenn der Staat seine Arbeit tun würde. Also zum Teil sind das relativ unpolitische Bürger, für die bereits die Teilnahme an der Demo – mit deren Gedanken sie sich aber voll identifizieren – eine große Hemmschwelle darstellt.

    Ganz anders die Linksaktivisten und Linksproleten: Die sind auf Dauerrevolte gebürstet. Diese Schergen wollen das politische Feld vollkommen beherrschen – andere Meinungen werden runtergebügelt und sind unerwünscht. Und diese Politcharge kämpft mit allen Mitteln. Diese „bunten“ Schildchen werden schon mit der Selbstverständlichkeit verteilt, daß jeder und jede diese als „Mitkämpfer“ für „Bunt“ aufhängt und jeder weiß, daß wenn ein Ladenbesitzer dieser „bunt“-Gesinnung absagen will, daß er sofort als Nazi angegangen wird. Er muß sofort um seinen Laden maximal bangen, weil diese Linken kennen keinen Spaß, wenn man nicht das tut, was sie wollen. Dann zerstören und vernichten sie. Das Ergebnis: Lauter „bunte“ Schaufenster, die auf erpresserische linke Tour erreicht worden sind. Aber – das Ergebnis zählt und die ARD wird geflissentlich über den Widerstand der Bürger gegen Rechts berichten. So läuft das, in dieser „bunten“ Republik. Nichts ist so verlogen, als dieser ehrhafte Kampf „gegen Rechts“.

    Wahr ist, daß etliche Schaufenster in Kandel „bunte“ Schildchen ausstellten, die sugerieren, wir finden Massenzuwanderung toll.
    Unwahr ist, daß den Ladenbesitzern persönlich mit Tod und Gewalt bei Nichtaushang gedroht wurde. Es reichte nämlich bereits die „Grundstimmung“.

  97. Das, was die „Stimme aus Kandel“ hier schildert ,muss auch nicht unbedingt überbewertet werden. Es ist doch klar: Wer das nicht in sein Shaufenster klebt, bekommt bald Besuch von der roten S A oder muss Angst um dem nicht-entsprechende Kundschaft haben.
    Trauriger Einklang (Gefolgschaft) ist nur das Ergebnis der allgemeinen Bedrohung Andersdenkender…

  98. zum OT von Eurabier 28. März 2018 at 09:15
    „Der islamische Bürgerkrieg ist ein Teil von Deutschland:
    Mit Waffen – Mehr als 50 Männer randalieren auf Altmarkt…“
    ————-
    Aus den „50“ sind übrigens flugs bei Bild 60 und bei Der Westen 80 geworden! ( Also waren es sicher über 100 von dem Dreckspack!)
    Sehen auch alle gleich aus: Kopftottreter-Frisur (=Undercut), Bart, Hackfresse, Hakennase und Schlägervisage! siehe Bilder bei Der Westen!
    Nun stellt euch nur einmal vor, dieser hochkriminelle Musel-Mob greift nicht nur „verfeindete“ Türken / Kurden / Libanesen an, sondern wahllos Altersheime weil einer mal einen Spruch gehört hat, Kliniken weil einer nicht schnell genug dran kam, Deutsche Biergärten weil sie Bier ausschenken, Discotheken weil einer nicht rein kam oder einen Abi-Ball weil einem von den Drecksäcken ein Mädchen mal eine Absage erteilt hat….!!! Dann aber wirklich Finis Germania!
    Dann gibts Brandschatzungen, Gruppenvergewaltigungen und Mordbrennerei von diesem Gesindel ohne Ende!
    Und das WIRD KOMMEN so sicher wie das Alahu Akbar beim IS!
    Wir werden nicht Bürgerkrieg bekommen, WIR HABEN IHN DOCH SCHON LÄNGST HIER!

  99. #Haremhab
    Freiburger Erzbischof Burger: „Es wäre unverantwortlich, jetzt Syrer zurückzuschicken…

    das habe ich auch gelesen..erstaunlich wie ein Geistlicher so lügen kann, den soll der Blitz beim Beichten treffen diesen scheinheiligen Patron. Er hat Angst das kein Nachschub mehr für seine „caritativen Einrichtungen“ kommt an denen die Kirche super verdient, auch deshalb weil es noch genug „ehrenamtliche Volltrottel“ gibt die das Geldeinnehmen der Kirche unentgeldlich vereinfachen, kostet ja nix…

  100. „Fasolt 28. März 2018 at 10:02
    Dies sollte allen klar sein: Der Feind sind nicht die gewalttätigen Migranten. Der Feind sind die verbrecherische DEUTSCHE Regierung und die ehrlosen DEUTSCHEN Mitläufer.“

    Stimmt. Die feigen Mitläufer stützen das System . Ohne die Mitläufer wäre Merkel nicht möglich.

  101. „Diederich Heßling war ein weiches Kind, das am liebsten träumte und sich vor allem fürchtete.“
    (Heinrich Mann, Der Untertan)

  102. Jedes 4. Kild mit Zuwanderungswurzeln = Geburtenjihad

    SPIEGEL: „Die Mütter von 607.500 neugeborenen Kindern haben die deutsche Staatsbürgerschaft, das waren drei Prozent mehr als im Vorjahr.
    Die Mütter von 184.660 im Jahr 2016 geborenen Kindern haben eine ausländische Staatsangehörigkeit, was einem Anstieg von 25 Prozent entspricht….
    Also: jedes 4. Kild mit Zuwanderungswurzeln = Geburtenjihad

    http://www.spiegel.de/gesundheit/schwangerschaft/geburtenrate-in-deutschland-steigt-hoechste-geburtenziffer-seit-1973-a-1200246.html

  103. FOCUS-MONEY: Herr Sarrazin, Sie sind immer noch SPD-Mitglied. Haben Sie für oder gegen die GroKo gestimmt?

    Thilo Sarrazin: Ich habe dagegen gestimmt.

    MONEY: Warum?
    Sarrazin: Weil ich es falsch finde, wenn Frau Merkel weitere vier Jahre regiert.

    MONEY: Könnten Sie folgenden Satz vervollständigen? Angela Merkel ist für mich …
    Sarrazin: … der Inbegriff des Unheils für Deutschland.
    https://www.focus.de/finanzen/news/umstrittener-ex-bundesbaenker-thilo-sarrazin-erklaer-im-interviewt-wie-europa-deutschland-schroepft_id_8679313.html
    Sarrazin: Eine europäische Einlagensicherung ist eine weitere Stufe in diese Haftungsunion. Bei der Einlagensicherung geht es darum, dass die Kundengelder auf Banken geschützt sind, wenn die Bank pleitegeht. Wir haben drei Einlagensicherungssysteme in Deutschland, für Privatbanken, Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken. Und wenn eines dieser Systeme nicht reicht, greift der Staat ein, so wie im Jahr 2008. Sie erinnern sich sicher an den – durchaus starken – Auftritt von Angela Merkel und Peer Steinbrück, die vor die Kameras traten und sagten: Ihre Einlagen sind sicher …

    MONEY: War ja eigentlich nur Show.

    Sarrazin: Aber eine gute Show, um Panik zu vermeiden. Aber zurück zum Thema. Eine Einlagensicherung ist ja ein Haftungsverbund. Alle Banken, die dem Verbund angehören, haften für eine einzelne Bank. Jetzt haben aber viele Länder in Süd- und Westeuropa, die die Währungsunion weitertreiben wollen, den Anspruch, ein gemeinsames Haftungssystem für alle europäischen Banken ins Leben zu rufen.

    MONEY: Einige Banken in Europa wackeln aber ganz schön, speziell in Italien!

    Sarrazin: In Spanien, Frankreich und der Bundesrepublik sind die Banken weitgehend stabil. Instabil sind sie dafür in Griechenland und auch in Italien. Vor allem die italienischen Banken haben in sehr großem Umfang faule Unternehmenskredite in ihren Büchern, die sie auch noch nicht abgeschrieben haben.

  104. @ joke 28. März 2018 at 12:21:

    Wir müssen klar zugestehen: Die linken Manipulateure und Aktivisten sind viiiiiiiieeeeeel professioneller, als die „bürgerlichen“ Bürger.

    Ja natürlich!

    Man muss sich dazu vergegenwärtigen, dass es in jedem Volk ein infantiles Revoluzzer-Element gibt – das kann von der Größe her variieren, ist aber in allen Völkern nur eine kleine Minderheit, eher aus jüngeren Menschen bestehend, aber nicht ausschließlich. Diese Minderheit neigt dazu, seine Meinung gern laut auf der Straße kundzutun und an allerlei „Aktionen“ teilzunehmen. Die große Mehrheit tut das NIE, Einzelne lassen sich vielleicht unter großem Druck dazu bringen, sind aber nicht sonderlich talentiert dafür.

    Die infantile Revoluzzermentalität zeigt sich schon in recht frühen Jahren, spätestens bei Jugendlichen, wenn noch keinerlei Verstand vorhanden ist. In dem Alter werden diesem Revoluzzerelement von einem gut finanzierten und mächtigen Netzwerk reizvolle Angebote gemacht – z.B. „Willst du nicht mal mit zur Antifa kommen? Da sind voll die netten Leute und macht Spaß.“ Mit der Zeit entstehen da natürlich auch Bindungen und Freundschaften, sodass es schwierig ist, auszsteigen. Selbst wenn einige mit zunehmendem Lebensalter das Interesse daran verlieren, sich auf der Straße zu präsentieren, sind sie doch in diese Kreise eingebunden.

    Damit ist dieses Element beschäftigt, mindestens neutralisiert, aber häufig auch nützlich.

    Was bleibt, sind Leute, denen das eigentlich nicht liegt und die daher allenfalls friedliche Demos zustandebekommen, aber keine wirkungsvolle Randale oder gar irgendwelche Einschüchterungen.

    Möglicherweise liegt die Tatsache, dass in den östlichen Bundeländern mehr Leute auf die Straße gehen, daran, dass die Rekrutierung derer, die eine gewisse Neigung dazu haben, in jungen Jahren nicht stattgefunden hat, weil damals die BRD noch keinen Zugriff auf sie hatte.

    Aber ich denke, es ist zu einem großen Teil Veranlagung, ob man so etwas tut oder nicht.

  105. Was erwarten sie denn von solchen „Deutschen.“ Die sind verschuldet, müssen ihre gebauten
    Häuser ab bezahlen und wollen weiterhin, jedes Jahr in Urlaub fahren und feiern.Die Interessiert
    keine Überfremdung und dessen zunehmenden Verbrechen im Lande. Dessen Gedanken sind:
    Dieses Merkel-Regime wird es wohl richten.“ Hauptsache mir geht es gut!“

  106. In Kandel gab es aber auch jede Menge Läden OHNE „Kandel ist bunt“-Plakate. Dafür haben sich einige Privathäuser gar freiwillig entblödet….

  107. Stephen King hatte in seinen Romanen auch eine bestimmte Stadt (Ich komme nicht mehr auf den Namen), wo ständig widerwärtige, gruselige, grausame und teuflische Dinge passierten.

  108. Fasolt 28. März 2018 at 10:02

    Dies sollte allen klar sein: Der Feind sind nicht die gewalttätigen Migranten. Der Feind sind die verbrecherische DEUTSCHE Regierung und die ehrlosen DEUTSCHEN Mitläufer.
    ———————————————————————————————————–
    Falsch.
    Der Feind sind selbstverständlich auch die gewalttätigen Migranten. Gerade dieser kriminelle Abschaum muss bekämpft werden. Das bedeutet natürlich nicht, dass ich auch unsere Regierung und die Wähler der Blockparteien furchtbar finde.

  109. weanabua1683 28. März 2018 at 07:38
    Damals hieß es, kauft nicht bei Juden!

    Heute heißt es, kauft nur bei Nazis!

    Ob das wohl diesmal gut geht?

    ———————————————————

    Die Aktion „kauft nicht bei Juden“ war ein totaler Reinfall!
    Nach bereits einem Tag musste Sie wieder abgebrochen werden, weil die Leute erbost waren und trotzdem in die Geschäfte der Juden gingen. Das war 1933. Danach kam es nie wieder zu einer der derartigen Aktion.
    Bitte nachlesen im Internet, sogar „wikipedia“ kann hier diesmal nicht lügen!

  110. Natürlich bleibt ein bitterer Beigeschmack. Ganz sicher haben viele Geschäftsleute nur auf entsprechenden Druck die Plakate aufgehängt.
    Überall und immer wieder „Angst“ vor der Antifa und sonstigen Linksextremen.
    Warum gibt es keine mir bekannte Gegenkraft gegen dieses grün-rot-geld-schwarze Gesindel?
    Man hört oder liest mal was von „Rockern“ oder rockerähnlichen Gruppen,
    doch wo ist die Wehrmacht, vor der die „Antifa“ Angst haben könnte?
    Ich wäre sofort dabei.

  111. Malu Dreyer sollte strafrechtlich verfolgt werden, weil sie wohl wissend, dass auch die Antifa erscheinen wird, zu dieser Gegendemonstration der Gewalt aufgerufen hat. Der Fisch stinkt immer vom Kopf her. Uwe Junge muss dieses Thema im Mainzer Landtag auf die Tagesordnung setzen.

  112. Fuerst 28. März 2018 at 14:40

    Die Bundeswehr darf nicht im Lande eingesetzt werden, nur zum Verteidigungsfall. Wenn die Bundeswehr im Auslandseinsatz ist, sind das „praktisch“ Söldner. Also Leute, die sich für Zahlung gemeldet haben. Deshalb wurde die Wehrpflicht ausgesetzt. Wehrpflichtige dürften nicht im Ausland eingesetzt werden. Ich fürchte eben diese Söldner und die Genforce. Denn die sind keine Wehrpflichtige. Wehrpflichtige könnten sich weigern auf Landsleute zu schiessen. Und bei der Genforce sind Ausländer; und die haben keine Hemmung auf Deutsche zu schiessen. Deshalb bin ich radikal gegen die EU und die NATO. Das sind für mich Verbrecherorganisationen.

  113. Zu dem Plakattext: Es zeugt von einer gewissen Genialität (die die Grenze zum Wahnsinn aber schon weit überschritten hat), mit einem Text aus 6 Wörtern soviel Schwachsinn auszudrücken!

    „WIR sind Kandel“ wäre ja noch nachvollziehbar wenn diese Aktion in Kandel entstanden wäre und nicht von außerhalb aufdiktiert. Es ist aber die Dreyer&Antifa-Aktion, deren Bandenmitglieder mit Bussen herangekarrt wurden. Und die sind genausowenig „Kandel“ wie die vielen „Je suis…“-Plakatträger „…“ sind.

    Dann „vielfältig“. Es ist ja wirklich sehr vielfältig, in jedes Schaufenster ein Plakat mir der staatlich verordneten Einheitsmeinung zu stellen. Ungefähr so „bunt“ wie die schwarzen Uniformen der „Antifa“-Miliz.

    Und es ist wohl kaum „tolerant“, wenn es anscheinend nicht toleriert wurde, dieses Plakat zu verweigern! Und Toleranz gegenüber Menschen mit anderen Meinungen gibt es von denen ja nun wirklich nicht.

    Und „offen“ stimmt bei diesen Geschäften ja auch nur zeitweise. Ansonsten ein Wort, das alles mögliche bedeuten kann, aber keine erstrebenswerte Universaleigenschaft ist.

  114. Ich weiß nicht, wo bei einigen Kommentaren der Verstand geblieben.Die kleinen Geschaftsleuten, damit meine ich die kleinen Einzelhändler und nicht größere Geschäftewie Drogeriemärkte etc. wurden doch unter Druck gesetzt diese Plakate mit den dämlichen Smileys in die Schaufenster zu hängen.Wenn sie es nicht machen, bekommen sie gleich die Bekanntschaft der Antifa.Das ist doch lächerlich.

    Unsere Kritik muß sich an die blöde und dämliche SPD samt ihrer glubschaugigen Marie Luise, genannt Malu,Dreyer richten; sowie an die GRÜNEN.Doch nicht an die kleinen Geschäftsleute.

    Eine blöde Marie Luise Dreyer, die von Rassismus und Instrumentalisierung spricht und deren SPD in den 1930er Jahren, als die Herrschaft der NationalenSozialisten begann, sofort alle Juden aus dem Vorstand entfernt hat.

    Eine Ministerpräsidentin von Rheniland-Pfalz hat die Verantwortrung für die gesamte Bevölkerung in diesem Bundesland.Gegen diese dreiste Marie Luise Dreyer sollte Strafantrag gestellt, weil sie sich gemein gemacht hat mit einer terroristischen Gruppe im wahrsten Sinn des Wortes, denn die Antifa verbreitet Angst und Schrecken.

  115. Ezeciel
    28. März 2018 at 15:17
    Fuerst 28. März 2018 at 14:40

    „…Die Bundeswehr darf nicht im Lande eingesetzt werden, nur zum Verteidigungsfall…“

    xxxxxxxx

    Wir befinden uns im Verteidigungfall. Eine Invasion überrollt unser Land. Oder herrscht ein Verteidigungsfall nur dann, wenn der Gegner unserer Regierung eine offizielle Kriegserklärung überreicht? Das wäre dann ja mal toll. Einfach keinen Krieg erklären, dann kann man das Land einfach so einnehmen.
    Langsam klärt sich, warum unsere Verteidigungsarmee entweder im Ausland ist oder (und) nur kaputte Ausrüstung hat.

  116. Totalitarismus pur.
    Die Geschäftsleute werden unter Druck gesetzt teilzunehmen.
    Und weil sich niemand gern eingesteht biegsam wie ein Windhalm zu sein redet man sich ein, das ja freiwillig mitzutragen.
    So läuft der Umbau des Menschen, hin zum sozialistischen Homo 2.0.

  117. Wir sollten diese Aktion „Wir sind Kandel“ für uns zu nutzen wissen.
    Wir deuten die Aktion einfach auf die Realität um indem wir den Akteuren in einem Youtubevideo einfach unterstellen islamkritisch eingestellt zu sein.
    Denn was bei uns massenhaft als vollversorgunssuchende „Flüchtlinge“ illegal einreist ist gemessen an der kulturspezifischen Sozialisation weder tolerant, noch weltoffen, noch vielfältig.
    Damit könnte man diese Multi-Kulti-Spinner bloßstellen indem man den Wahrheitsgehalt ihrer Doktrin mit der Realität vergleicht.
    Denn der Widerspruch zwischen ihren eigenen Werten und den Werten der Einwanderer könnte gar nicht gegensätzlicher sein.
    Wer tolerant ist bekämpft nicht gleichzeitig Ungläubige.
    Wer weltoffen ist hindert Juden nicht in unzählige islamische Länder einzureisen.
    Wer für Vielfalt ist präsentiert keine Monokultur mit Kleidervorschriften wie in Saudi-Arabien oder dem Iran.
    Zudem sind die Europäer bereits vielfältig in ihrer Kultur und Geschichte, Ihren Sprachen, ihrer Literatur, ihrer Musik, ihren Traditionen… etc
    Und um genau diese Vielfalt zu erhalten wollen wir keine islamische Monokultur in Europa.

  118. Da wurde ein minderjährige Mädchen in aller Öffentlichkeit brutalst und blutig von einem rotgrünen Liebling abgeschlachtet.

    Und die rotgrünen Spinner haben nichts besseres zu tun und diese Tat mit lustigen Smiles zu untertiteln!

    Perverser gehts nimmer!

    🙂

  119. Myriam hat vollkommen recht. Diese Gleichschaltung der Öffentlichkeit wirkt unheimlich. Auch wenn die Stadtverwaltung oder ähnliche die Hände im Spiel haben. Man hätte es wenigstens anonym im Netz durchsickern lassen können. Selbst ein verwackeltes Foto von hinten, irgendetwas, um das Verhalten zu demaskieren. So bleibt ein schaler Beigeschmack.

  120. Die Angst, vom Internethandel abgehängt zu werden und verzweifelt wenigstens noch die kaufkräftigen Staatsdiener zu erreichen, treibt im stock-opportunistischen Wessiland viele bunte Blumen auf den spätrömischen Rieselfeldern…

  121. Bitte Sankt Georgkirche bewerten:
    https://www.google.de/search?source=hp&ei=q069WufcDsKQsgGO0KrABQ&q=kirche%20kandel&oq=kirche+Kandel&gs_l=psy-ab.1.0.0i203k1l3j0i22i30k1l7.3732.9120.0.13741.15.14.0.0.0.0.286.2078.0j11j2.14.0….0…1.1.64.psy-ab..1.14.2202.6..0j46j35i39k1j0i46k1j0i46i203k1j46i203k1j0i13i30k1.129.tOLMWXrczOA&npsic=0&rflfq=1&rlha=0&rllag=49078282,8196205,517&tbm=lcl&rldimm=13917149784035133705&ved=0ahUKEwj02v_TsZLaAhVFXRQKHd_9CRsQvS4IUTAH&rldoc=1&tbs=lrf:!2m1!1e2!3sIAE,lf:1,lf_ui:1#rlfi=hd:;si:13917149784035133705;mv:!1m3!1d13391.717461954571!2d8.18367!3d49.086296!2m3!1f0!2f0!3f0!3m2!1i214!2i246!4f13.1;tbs:lrf:!2m1!1e2!3sIAE,lf:1,lf_ui:1
    Pfarrerin Mirjam Dembek und Pfarrer Dr. Arne Dembek
    Schillerstr. 1a
    76870 Kandel

    Tel. 07275/1470
    Fax 07275/949723
    mirjam.dembek(at)evkirchepfalz.de
    arne.dembek(at)evkirchepfalz.de

Comments are closed.