Mutter mit Kopfwindel, Vater Imam - welches deutsche Kind wünscht sich nicht solche Pflege-Eltern!
Print Friendly, PDF & Email

Von BEOBACHTER | Bei der „Hörzu“ bekam das im Auftrag des NDR produzierte TV-Drama noch vor der Erstausstrahlung einen Wertungs-Pfeil steil nach oben: „Großartig“. Für Zweifler gab`s noch den Filmtipp gratis dazu: „Hält Hasspredigern aller Couleur den Spiegel vor“. Wer sich trotz Hörzu-Warnung das Islam-Drama am Mittwochabend im Ersten antat, war selber schuld: er bekam Volkserziehung pur.

Zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr servierte der öffentlich-rechtliche Propaganda-Sender mit „Das deutsche Kind“ (hier in der ARD-Mediathek in voller Länge einsehbar) eine Halal-Story der Extra-Döner-Klasse. Die Handlung: Deutsches kleines Mädchen wird Vollwaise, als die Mutter stirbt und ihre Tochter testamentarisch der Pflegschaft einer Muslim-Familie zugesprochen wird. Mutter Kopftuchträgerin, Vater Imam. Deutsche Oma funkt dazwischen, kämpft mit fiesen Tricks um die Vormundschaft für ihre Enkelin. Doch am Ende Friede, Freude, Dönerkuchen, frei nach Guildo Horn: Piep, Piep, Piep – der Islam hat uns lieb.

Was sonst bei Multikulti-Streifen aus der Komödiensparte für die Zuschauer mitunter durchaus ansprechend, weil witzig, rüberkommen kann, war dieses Mal wegen der nervigen volkserzieherischen Art von Beginn an vergurkt und schwer verdaulich. Paul Salibury (Drehbuch) und Umut Dag (Regie) hatten ihre „Integrations“-Story mit Klischees, die Schnappatmung garantierten, überfrachtet. Wichtig waren wohl hohe Zuschauerquote und der sozialpädagogische Auftrag, dass Muslime und christliche Nächstenliebe (Hörzu) keine Fatamorgana sind, sondern voll zusammenpassen.

Zur Story. Ein junges türkisches Ehepaar mit kleiner Tochter, er bekehrter Salafist und studierter angehender Imam, sie berufstätig und Kopftuchträgerin („mache ich gerne“), beide akzentfrei deutschsprechend, offensichtlich voll integriert und gut situiert, stehen vor der Frage, ob sie die Vormundschaft für die sechsjährige Pia ihrer tödlich verunglückten Wohnungsnachbarin übernehmen sollen, wie es von der testamentarisch verfügt worden war.

An dieser Stelle würde sich wohl jede Familie zunächst mal mit Pias nächsten Verwandten, den Großeltern, absprechen. Die türkischen Batas, ganz Barmherzige Samariter, tun dies nicht, der Konflikt mit Opa und Oma (deutsch) ist vorprogrammiert.

An dieser Stelle bekommt der Film seinen ersten Knacks, weil unglaubwürdig. Dann fragt sich der Betrachter, was es an der türkischen Patchwork-Familie noch zu integrieren gibt? Der Imam und seine Frau agieren im Film wie ein normales deutsches Ehepaar, das sich türkisch verkleidet hat. Wenn der Idealfall gelungener Integration Standard wäre, bräuchte es solcher Filme nicht.

Integrationslücken gibt es eher von deutscher Seite. Natürlich dürfen da klischeehafte Attacken, vermutlich durch „Rechte“, nicht ganz fehlen. Da wird schon mal eine Moschee verwüstet oder ein Schweinekopf vor die Wohnungstür gehängt. Der Imam nimmt`s gelassen und joggt im Film mehrfach durch das nächtliche Expo-Gelände in Hannover, um Stress abzubauen.

Cem (Murathan Muslu) und Pia (Malina Harbort) beten gemeinsam.

Umso fieser gebärdet sich die deutsche Oma, die Pia unabgesprochen taufen lässt, den Imam vor seiner türkischen Gemeinde die Tour vermasselt und gerichtlich ums Sorgerecht kämpft. Man ist versucht, sich vorzustellen, was im umgekehrten Fall wäre: wenn ein deutsches Pastoren-Ehepaar ein türkisches Mädchen seinen türkischen Großeltern „wegnehmen“ würde. Vielleicht sogar in Anatolien. Aber darauf gibt das TV-Drama keine Antwort. Batas heile Welt eben.

Auch nicht Mord, Totschlag, Vergewaltigungen, Messerstechereien im Zuge der Flüchtlingskrise kommen zur Sprache. Solche Unbequemlichkeiten werden vollständig ausgeblendet. Dafür bekommt der Imam Stress mit seiner moderaten türkischen Community, denen er zu liberal ist, und schließlich auch mit seiner Frau. Die verlässt ihn, als er vor Gericht das Sorgerecht für Pia ablehnt. Eigentlich der Höhepunkt des Dramas, denn der Imam tut dies aus salomonischen Gründen, damit die kleine Pia zwischen seiner Familie und den Großeltern nicht zerrissen wird. Solche edlen Motive will der Film jedenfalls suggerieren.

Seine Frau verlässt ihn daraufhin und geht zu ihren Eltern. Er leidet, bekommt aber keinen Wutanfall und geht erstmal wieder joggen. Erst als Pia verschwindet, kommt die deutsche Oma zur Einsicht und schämt sich ihrer dunklen Geheimnisse. Sie habe ihrer Tochter die Abtreibung empfohlen, als diese mit einem im Ausland lebenden verheirateten Mann schwanger wurde. Deshalb der Bruch mit ihr, deshalb das Testament. Der Zuschauer ist erleichtert, denn er hat sich die ganze Zeit nach dem Verbleib von Pias leiblichem Vater gefragt.

Natürlich muss es bei so viel Völkerverständigung ein Happy End geben. Pia ist wieder da, und alle – Türken wie Deutsche – feiern ihren Geburtstag.

Die ARD lässt manchen Zuschauer mit dem schalen Gefühl zurück, dass wieder mal nur heile Multikulti-Welt gezeichnet wurde. Konstellationen wie die verfilmte gibt es realiter wohl kaum, wenn überhaupt. In diesem Fall wird ein Film zur Propaganda. Und das ist schade für die Schauspieler, die eine ansprechende Leistung zeigten.

» Kontakt: fernsehen@ndr.de

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

245 KOMMENTARE

  1. Gibt es eigentlich schon Infos, wer die Hauptrolle im zweiten Teil von „Der Untergang“ spielt?

  2. Ja, und wenn man dem ganzen verblödeten Teil der Bevölkerung dreist vorsetzt, daß gerade im Himmel Jahrmarkt ist, fragen diese „Denkfabriken“auch noch, wo die Leiter steht, damit sie da hoch können.
    Armes Deutschland? Neee, verblödetes Deutschland!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  3. Genau die Volksverblödung die vom deutschen Trottel geliebt wird,konsumiert er doch das Deppenfernsehen stundenlang und glaubt auch noch Mist ohne zu hinterfragen.

  4. Ja wie jetzt? Da haben die Autoren echte Chancen verpasst. Kei Unfall hätte es sein müssen, sondern ein Attentat fieser blonder alter Nahziehskinmänner! Und in der Fortsetzung feiern dann Cem und Pia ihren 9. Geburtstag halalmässig mit viel Mohamett im Bett.

  5. Ich denke nicht einmal die alte Goebbelsmaschinerie wäre zu solch abstrusen Propagandatechniken fähig gewesen. ARD/ZDF und noch schlimmer SRF sowie ORF sind bezüglich Propaganda geradezu beispielgebend.

  6. was fuer ein Scheiss ist mir vorbei gegengen! Sagt mir, gibt es ueberhaupt in BRD gemachte Filme, die man auch mit Interesse anschauen kann?

  7. Bestimmt wird das Machwerk mit Ehrenpreisen bedacht, die Senta Berger mit Betroffenheitsmine überreichen wird.

  8. Die Deutschen haben sich zu lange in primitivste Infantilität geflüchtet, um von ihrem Tätervolk-Image loszukommen. Es ging gar nicht bunt genug, und Erwachsene haben sich gegenseitig wie Kinder angeredet (Ralfi anstatt Ralf; Holgi anstatt Holger; Maki anstatt Markus). Entsprechend kindisch wurde das Fernsehen (Tutti Frutti) oder die Unterhaltungsbranche (Trio; Guildo Horns im Artikel erwähntes „Piep, piep, piep…“). Und Grönemeyer grölte sein „Kinder an die Macht“.
    Es braucht sich also niemand darüber zu wundern, wenn Zuschauer, Zuhörer und Leser nun auf schlichteste Weise erzogen werden – denn sie sind ja tatsächlich Kinder. Sie sind es, weil sie es sein wollten! Ein Volk, daß sich dermaßen entblödet, kann nicht überleben, und hat es auch nicht verdient. So gesehen: Alles gut!

  9. SwabianIndian 5. April 2018 at 15:20
    Gibt es eigentlich schon Infos, wer die Hauptrolle im zweiten Teil von „Der Untergang“ spielt?

    Eine gewisse Angela M. soll ganz oben auf der Besetzungsliste stehen.

  10. Baut Autos! das koennt Ihr. Ueberlaest das Filmemachen anderen Ethnien, die es besser koennen.

  11. WEB.DE die drecksseite:

    Ein 53-Jähriger, der seine Ex-Frau und seinen vierjährigen Sohn erstochen haben soll, hat sich zum Prozessauftakt in Freiburg entschuldigt.

    „Ich bitte um Verzeihung, um Vergebung“, sagte der Angeklagte am Mittwoch unter Tränen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Deutschen vor, seine Ex-Frau und den gemeinsamen Sohn nach einem Trennungsstreit im Juli 2017 im Auto vor einer Tiefgaragenausfahrt in Teningen erstochen zu haben (Az.: 1 Ks 300 Js 23931/17 AK 1/18).“
    …und siehe da, es ist ein Algerier wie erwartet. Messer fängt mit M an wie Moslem.

  12. Mein „Kommentar“ auf der Seite von AllahRuftDich ist auch freigeschaltet worden:

    Gutgläubiger August am 04.04.2018 um 23:28 Uhr
    Danke …

    … das ich mit meinen monatlichen Zuwendungen solch einen zauberhaften Film mitfinanzieren durfte. Ich liebe euch. Zeigt bitte mehr solche realistischen Filme. Die Liebe, unendlich und weltumspannend ist zwischen allen Menschen, Kulturen und Religionen vorhanden, man muß sie nur durch Realitätsnahe Filme fördern und stärken.
    Gebt Hass, Gewalt und Menschenfeindlichkeit keine Chance.

    http://www.daserste.de/unterhaltung/film/filmmittwoch-im-ersten/sendung/das-deutsche-kind-100.html

  13. Bei A.H. wurde Propaganda und Meinungsmache mittels der der Wochenschau generiert, bei Merkel eben in den Öffentlichrechtlichen! Und beides war und ist verheerend!

  14. IchwillmeinLandzurueck 5. April 2018 at 15:37
    NDR? Da geht nur noch Mare TV, der Rest ist absoluter Müll.
    Markt! mit Jo Hitler! Ich gucke dem leidenschaftlich. Um zu sehen wie infantil die meistem Leute in BRD sind. Und was fuer “Probleme“ die da haben! Ein Humorsendung von Feinsten!

  15. wernergerman 15:34
    „Baut Autos! das koennt Ihr.
    Ueberlaest das Filmemachen anderen Ethnien“

    Oh, oh oh!
    Leni Riefenstahl wurde vor kurzem im
    Irischen Staatsrundfunk, RTE, SEHR lobend erwähnt . .

  16. IchwillmeinLandzurueck 5. April 2018 at 15:37

    NDR und WDR sind die schlimsten rotzgrünen Sender von allen. Selbst bei anscheinend harmlosen Sendungen muss man da jederzeit mit perfider antideutscher und radikaler Pro-Multikultiproganda rechnen.

  17. Islam – Zäpfchen “ Das dt. Kind “ !

    Gebrauchsanweisung lesen !

    Kann bei falscher oraler Einnahme Brechreiz verursachen !

  18. lorbas 5. April 2018 at 15:36
    Sehr guter Kommentar. Ich habe diesen hervorragenden Film auch bis zum Ende durchgehalten. Fast wäre mir am Schluss beim Happy-End ein Tränchen gekommen, fast, es lag wohl an der fehlenden dramatischen Filmmusik.
    Ein schöner Familienfilm, vor allem für die Türken. Die können sich beruhigt zurücklehnen und denken, wenn die so weiteren Scheiss
    verfilmen „dann schaffen wir das mit der Islamisierung“.
    https://bazonline.ch/ausland/europa/wenn-europa-so-weitermacht-wird-es-zu-eurabia/story/20258524

  19. Wenn ich überhaupt was gucke, dann Tierfilme. Höchstens mal arte, 3sat, Phoenix, ZDFKultur, am ehesten noch ServusTV. Aber auch auf den genannten Sendern kommt zunehmend Schrott. Die allgemeine Gleichschaltung schreitet voran.

  20. Oh, oh oh!
    Leni Riefenstahl wurde vor kurzem im
    Irischen Staatsrundfunk, RTE, SEHR lobend erwähnt . .
    Die war Spitze! damals fast alle Filme waren super, noch Heute sehenswert,Habe neulich “Zu Neuen Uffern“ angeguckt Klasse!. Ich habe zu den BRD- Okupationszone Einwohner gewendet.

  21. Hoffentlich haben wir genug minderjährige Weißenkinder für die ganzen bekehrten IS-Kämpfer, die Heiko Maas wieder integrieren will. Jetzt wissen wir ja das wir uns um diese Kinder keine Sorgen machen müssen.

  22. Natürlich muss es bei so viel Völkerverständigung ein Happy End geben. Pia ist wieder da, und alle – Türken wie Deutsche – feiern ihren Geburtstag.

    Das soll ein Happy End sein? Unter einem richtigen Happy End stelle ich mir vor, dass der flott-sportlich-maskuline Iman seinen angeheirateten Lumpensack bei der Altkleidersammlung abgibt.

  23. wernergerman 15:49
    „Die war Spitze! damals fast alle Filme waren super,
    noch Heute sehenswert..“

    Und wird im Schrott-Staat verteufelt.

  24. Habe dieses Machwerk mir nicht angeschaut und werde dies auch nicht tun. Nach der Aushungerung in der Festung Holland überlebt zu haben, nach etlichen Jahrzehnten zufrieden in Deutschland verbracht zu haben geht mir dieses Neue Deutschland auf die Nerven. Das Bild vom mit dem Imam betenden Kind ist doch satanische Pornografie, Muslim-propaganda à la Leni Riefenstahl. Das Mädchen hat keine andere Wahl als sich diesem Hitler zu unterwerfen. Wäre ich Deutscher ich würde jetzt aus dieser Volksgemeinschaft austreten. Das ich für diese quasi-religiöse Pädophilie unter Androhung richterlicher Verfolgung zahlen muss ist gegen meine Menschenwürde. Merkeldeutschland webt sich sein Leichentuch. Meine, ja unsere einzige Hoffnung ist die ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND.

  25. BX744 5. April 2018 at 15:54
    wernergerman 15:49
    „Die war Spitze! damals fast alle Filme waren super,
    noch Heute sehenswert..“

    Und wird im Schrott-Staat verteufelt.
    Besatzungszone!

  26. Da kann ich nicht mitdiskutieren, da die gesamte Scheiße aller GEZ Sender für mich seit vielen Jahren absolut tabu ist!
    Die tatsächliche Einschaltquote für so einen entsetzlichen und widerlichen Müll würde mich schon mal interessieren.
    Mit dem Quotenbox Verfahren der GfK habe ich erhebliche Zweifel!

  27. Ach herrlich, ihr dummen Säcke vom Fernsehen (tut mir leid, ich kann nicht anders).
    Macht es doch mal umgekehrt. Traut euch doch und strahlt doch zum Beispiel nochmal den Film „Nicht ohne meine Tochter“ aus. Der deutsche Privatsender VOX jedoch unterließ die geplante Ausstrahlung, da offiziell „eine Gefährdung der Mitarbeiter nicht ausgeschlossen werden“ könne. (aus Wikipedia über diesen Film)

    Oder macht einen Film, in dem ein islamisches Kind bei einer christlichen Familie aufgezogen werden soll. Bombendrohungen gegen den Sender wären nicht auszuschließen, wie der allzeit „friedliche“ Islam halt so ist.

  28. SwabianIndian
    5. April 2018 at 15:20
    Gibt es eigentlich schon Infos, wer die Hauptrolle im zweiten Teil von „Der Untergang“ spielt?

    _________________________

    Im zweiten Teil wird das minderjährige Mädchen dann zur Zweitfrau genommen.

  29. Wie vor Jahren ein ORF-Tatort, als ein Türke des Mordes verdächtigt wird und dann ein blonder, blauäugiger Tiroler der Mörder war:

    https://tatort-fans.de/tatort-folge-717-baum-der-erlosung/

    Tatort-Chefinspektor Moritz Eisner und sein Assistent haben einen schlimmen Verdacht: hat Ayses Bruder Serkan Ozbay etwas mit diesem Verbrechen zu tun? Doch noch bevor die beiden Kommissare der Spur nachgehen können, verschwindet auch Melisa, die Schwester der erhängten Türkin, auf mysteriöse Weise. Das Ermittler-Duo aus Wien steht vor einem Rätsel.

    Die Stimmung im Tiroler Ort Telfs wird währenddessen zunehmend explosiv. Moritz Eisner und Franz Pfurtscheller stehen zwei unversöhnlich miteinander verstrittenen Familienclans gegenüber: der Patriarch Klaus Larcher, der die Interessen der konservativen Tiroler vertritt, und die türkischstämmige Familie mit Kazim Ozbay an ihrer Spitze. Das Minarett scheint nur ein Vorwand von Larcher und seinen Anhängern zu sein, um endgültig eine strikte Trennung der beiden Kulturen durchzusetzen. Eine Zange, die bei Klaus Larchers Sohn Gregor gefunden wird, macht diesen schließlich zum Verdächtigen, denn die bräunlichen Spuren auf dem Werkzeug könnten vom Blut des ermordeten Jungen stammen. Mit seinem Hass-Spruch „Wenn wir uns mit denen vermischen, löschen wir uns aus!“ unterstreicht er seine Antipathie den türkischen Mitbürgern gegenüber und belastet sich zusätzlich – haben die Wiener Ermittler Eisner und Pfurtscheller mit Gregor Larcher den Schlüssel zum Mordfall „Baum der Erlösung“ gefunden?

    Der ORF-Tatort „Baum der Erlösung“ basiert auf einer wahren Geschichte. Die Tatort-Folge 717 wurde im Sommer 2007 in Wien, Telfs und Umgebung gedreht und am Sonntag, den 4. Januar 2009, erstmals im Ersten ausgestrahlt.

  30. Marmorkuchen 5. April 2018 at 15:26
    Your comment is awaiting moderation

    “ der-schotte 5. April 2018 at 15:18

    du kannst nix machen wir haben anwälte und linke:
    https://www.youtube.com/watch?v=2PvGZYgP_58

    Das ist Serge Menga.
    Der ist auf unserer Seite.
    Super sarkastisches Video.

    ….und hört endlich auf mit eurem NEGER Gelaber…….wie ihr seht ist dieser mann unser Freund.
    Wieviele beknackte blonde Deutsche ( wie ich zb. ) trauen sich das ??….

  31. Schon die Hauptrollen waren unglaubwürdig.
    Die Multikulti Uschi als Oma mit Vorurteilen war mehr als Komisch.
    Ansonsten war es die größte Verarschung die ich seit der DDR Sozialistenfilme gesehen habe.

  32. BX744
    Bei Leni rede ich nicht so sehr ueber Inhat , sonder wie Sie die Filme gemacht hat! Avangardisch und auf hochem Kunstlichem Niveau.Eindrucksvoll und majestaetisch.

  33. Die Bevölkerung wird behutsam herangeführt an die Beglückungen der schönen neuen Welt.
    Jede Wette: Beim Wald- und Wiesenidioten GEZ-Zahler wird diese Propaganda voll einschlagen.

  34. Alpenbitter 5. April 2018 at 15:49

    Wenn West-EUropa (denn nur da ist die Ur-Bevölkerung vollbescheuert) so weitermacht wird West-EUropa ein gigantischer afroarabischer Shithole. Während gleichzeitig besonders die arabischen Staaten aufblühen werden weil der gesamte ….. Arabiens Richtung West-EU abwandert.

  35. Deutsche TV- und Kinomachwerke sind mit Absicht der Bodensatz der globalen Filmkultur. Jeder blamiert sich halt, so gut er kann! Und jeder Anflug von deutscher Kultur soll im Keim erstickt, jeder Hauch von nationaler Identifikation gründlichst unterminiert werden! Statt dessen Verblödung und Volkserziehung pur: Von „Fack ju Göhte 1 – 3“ über „Willkommen bei den Hartmanns“ bis hin zu diesem Weichkäse da oben wird nur noch künstlerisch wertloser wie ideologisch gefährlicher Schrott abgeliefert!

  36. Ja die Hör-ZU hab ich aber immer noch abonniert. Da war immer was Interessantes drin. Viele meiner inkorrekten Aussagen von Frauen über Frauen (aber auch von Männern über Frauen) hab ich aus der Hör ZU. Freilich ist das meist 40/50 Jahre her.

    Wie das heute ist weiß ich nicht. Ich hab die letzten 5 Jahre nichts mehr gelesen und komm auch nicht dazu das Programm anzustreichen.
    Ich stapel sie aber. Ich hätte sie abbestellen können. Aber ich bringe es nicht übers Herz. (Außerdem werde ich immer entspannter und vielleicht finde ich heute die Zeit was anzustreichen. Vorgenommen habe ich es mir, aber da dachte ich, ich würde nicht mehr kommentieren und hätte mehr Zeit. Aber heute ist soviel Lustiges und Erinnerungen.)
    Schließlich hat sie mich meine ganze Kindheit mit Mecki, Charly und Schrat (der war immer im Schlafanzug) begleitet. Und ich meine es gab eine Chilly (oder so) ein ganz steiler Pinguin-Zahn, die muß zu Charly in Beziehung gestanden haben, denn der war ja ein (ich meine) Königspinguin.
    An die anderen kann ich mich jetzt nicht direkt erinnern. Aber ich meine es war auch eine Rasselbande dabei.

  37. Bester Kommentar:
    „Leider immer noch Vorurteile gegenüber Muslimen
    Wie schön wäre das Leben für uns alle wenn es keine deutschen Nazis mit Vorurteilen gegenüber den sanften Muslimen mehr geben würde. Wir können von den türkischen Protagonisten im Film lernen, dass ihnen und ihrer Religion immer nur Unrecht getan wird. Menschen wie Cem und Sehra sind sympathisch, einfühlsam und wollen nur das Beste für ihre deutsche Pflegetochter. Die reine Harmonie wird jedoch von Deutschen gestört, die schon länger hier leben und an ihren rückständigen Werten festhalten, wie die Oma von Pia (wieder mal super unsympathisch von Katrin Sass gespielt-toll!).Man leidet regelrecht mit wenn dem friedfertigen Cem soviel Unrecht widerfährt und er sich auf seinem Gebetsteppich schluchzend krümmt.
    Es ist leider exemplarisch für Deutschland und genau so erlebe ich es in meinem Stadtteil auch immer wieder- junge Muslime, die verschüchtert und mit gesenktem Blick in ihrem AMG durch die Straßen cruisen und hoffen, dass sie nicht bedroht und angefeindet werden.“

  38. „er bekehrter Salafist und studierter angehender Imam“,

    d.h. was er vorher als Laie betrieb, jetzt als Fachmann:
    Koran befolgen, sich dem arab. Mondgott al-Lah/Hubal*
    aus der schwarzen Kaabakiste unterwerfen, den
    perversen Massenmörder Mohammed anhimmeln,
    Freundschaft mit den „lebensunwerten Ungläubigen“
    heucheln(Taqiyya) u. nach korankonform bestimmen,
    was richtig u. was falsch sei.

    *Bekannt auch als Baal oder Beelzebub
    ist im historischen Christentum ein Dämon.
    Andere Schreibweisen: Bhaal, Bael, Baël (frz.), Baell, Ba’al.
    Ursprünglich bezeichnete Baal einen in Syrien verehrten
    kanaanäischen Wetter- und Fruchtbarkeitsgott, siehe Ba’al.
    Baal war ein Titel, der für jd. Gott verwendet werden konnte.

    DIE RÖMISCHEN BÜRGER NAHMEN NICHT JEDEN GOTT AUF**

    Im Jahr 218 n. Chr. wurde versucht, den Baal von Emesa, Elagabal, als Reichsgott des Imperium Romanum einzuführen; der Gottheit wurde in Rom ein großer Tempel, das Elagaballium, errichtet, doch nach der Ermordung des Kaisers Marcus Aurelius Antoninus im Jahr 222 wurde das Vorhaben, das bei der stadtrömischen Bevölkerung auf Unverständnis gestoßen war, abgebrochen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ba%E2%80%99al

    **MACHEN WIR ES DEN ALTEN RÖMERN NACH:

    VERBANNEN WIR AUS EUROPA DEN ARABISCHEN
    ALLAH DER KAABA ZU MEKKA!

    RÜCKBAU SÄMTLICHER MOSCHEEN! KORAN ENTSORGEN!

  39. Man stelle sich vor, ein moslemisches Balg muss in eine erzkonservative katholische Familie..
    .
    Da würden die in Deutschland ausgebreiteten Islamverbände zum Dschihad aufrufen.. Da wäre Mord und Totschlag..
    .
    Schämt sich den das deutsche Propagandafernsehen vor gar nichts mehr?

  40. Vielen Dank an den Autor des Beitrages.
    Es hat sicherlich viel Körperbeherrschung und eine stabile innere Kraft bedurft, sich dem pädagogischen Sondermüll länger als 10 Minuten auszusetzen. Der Autor hat sich jetzt einen 3-monatigen Kuraufenthalt in einer islamfreien Gegend redlich verdient. Sollten bleibende seelische Schäden aufgetreten sein: ich kenne einen guten Seelenklempner.

    Ich hätte das nicht gekonnt. Bin zu schwach für derart toxisches Bildungsfernsehen.

  41. Wnn 5. April 2018 at 16:08

    Geh mal davon aus, dass diese 20 Semester „ich mach mal was mit Medien“ ARD-Vollhonks so einen Kommentar als Lob ansehen. 🙂

  42. @ wernergerman 5. April 2018 at 15:28:

    was fuer ein Scheiss ist mir vorbei gegengen! Sagt mir, gibt es ueberhaupt in BRD gemachte Filme, die man auch mit Interesse anschauen kann?

    Nein, ich glaube nicht.
    Ich habe es vor Jahren immer mal wieder versucht, aber es nie länger als eine Viertelstunde durchgehalten.

  43. Die Kommentare dazu bei DDR 1 (gerade wird da wieder mit dem Löschbesen durchgegangen, die Gesamtzahl verringert sich rapide):

    http://www.daserste.de/unterhaltung/film/filmmittwoch-im-ersten/sendung/das-deutsche-kind-100.html

    Klatschpappen, bestellt oder nicht, kann man sehr schön von echten Kommentaren unterscheiden:
    Die Klatschpappen jubeln und freuen sich über die Propaganda („so könnte es sein, Tirili, Juchee!“), die „echten“ Kommentare (= Realisten) nehmen das Machwerk anhand der Realität auseinander (= so ist es nicht!).

  44. So schlimm wie hier beschrieben, habe ich mir das Machwerk garnicht vorgestellt.
    Habe es mir selbstverständlich nicht angetan.
    PI sollte viel häufiger das deutsche Manipulations-TV ins Visier nehmen.

  45. Drohnenpilot
    5. April 2018 at 16:12

    Schämt sich den das deutsche Propagandafernsehen vor gar nichts mehr?

    ________________________________

    Warum schämen? Sie verspotten! Aber da sind die Medien nicht alleine Politik und auch die Kirchen spielen dieses Spiel

  46. Bei Lanz hat eine 26jährige sehr erfahrene Terror- und Estremisten-Expertin, Julia Ebner, den IS mit den Rechtsextremen verglichen und unter bestimmten Aspekten gleichgesetzt. Sie schrieb auch ein Buch: „Was Islamisten und Rechtsextremisten mit uns machen.“
    Meine Intuition sagt mir, dass das einfach Fernsegemüt daraufhin conditioniert wird, Islamisten und AfD gleichzusetzen. Mir scheint es eine Eindämmung gegen den Zulauf zu regierungskritischen Demos zu sein.
    Die Vergleichsaspekte waren „Ausbreitung und Multiplikation im Netz“, Algorythmen, Verunsicherung, Besetzung von Leerstellen in der Politik.

    Die Vergleichsaspekte sind auf einem hohen Abstraktionsniveau, völlig losgelöst von konkreten Inhalten, von rechtlichen Unvereinbarkeiten, von unterschiedlichen Menschenrechen, von Bedrohungen persönlicher Freiheit, von dem religiösen Gegensatz einer intoleranten Eroberungsideologie gegenüber einer toleranten Friedensreligion, von Über- und Unterklassen der Bevölkerung, vom Sachwert der Frau, von Polygamie, Kinderehen usw.

    Eine ganz raffinierte Masche, wie ich finde. Ich weiß nicht, was damit suggieriert werden soll. Islamisten verüben bekanntlich Attentate und neigen zum Terrorismus. Soll das nun auf die AfD, auf Pegida, auf Kandel ist überall usw. übertragen werden?

  47. Mal abgesehen davon, daß von den ÖR nur noch Propagandamist kommt, war es auch noch mies gemacht. Ich habe gestern versehentlich kurz vorm Ende reingeschaltet. Was ich sah, war ein Musel, der auf seinen Teppich heulte. Die nächsten 5 Minuten düster, bedeutungsschwangere Blicke, Heulerei und immer wieder lange Schwenks auf Bäume (offensichtlich beim Joggen). Einfach nervtötender Bullshit mit Null Unterhaltungswert.

    5 Minuten haben gereicht … ich habe dann erstmal nachgesehen, was ich an neuen Folgen von „Homeland“, „The Blacklist“, „The Terror“, „Chicago Med“ und „Chicago Fire“ vorrätig hatte. Und siehe da – ich habe ein hervorragendes Unterhaltungsprogramm bekommen. Bei den ÖR gucke ich höchstens noch Sportübertragungen, wie Champions League am Dienstag. Ansonsten Null …

  48. Diese dämlichen volkserzieherischen Filme mit den netten Muselmanen werden immer lächerlicher. Man könnte drüber hinwegsehen, wenn man nicht wüsste, dass bei manchen unserer Landsleute doch was hängen bleibt.

  49. Der Zellkern war bisher damit beschäftigt, die Islam-Viren auf Grund seiner toleranten Membran zu integrieren. Nun hat er begonnen, neue Islam-Viren zu produzieren. Bald wird er nichts anders mehr machen, als das. Dann ist er tot. Ein stolzer, toter, Islam-Shithole Kern.

  50. In der Wirklichkeit nahm das schaurige Schauspiel ein anderes Ende- Gott sei Dank!

    Nach dem Beschluss einer Richterin in London ist eine Fünfjährige aus einer muslimischen Pflegefamilie genommen worden.

    Die Christin wurde zu ihrer Großmutter gebracht.
    Berichte über das Schicksal des kleinen Mädchens sorgen in Großbritannien seit Tagen für heftige Debatten.
    https://www.welt.de/vermischtes/article168134502/Richterin-nimmt-Maedchen-aus-muslimischer-Pflegefamilie.html
    Das Mädchen hatte insgesamt sechs Monate bei zwei strikt religiösen Familien verbracht. Die vergangenen zwei Monate bei einer Familie, deren Mutter in der Öffentlichkeit eine Burka trug. Die Pflegemutter zuvor, bei der das Kind vier Monate lebte, trug einen Gesichtsschleier. Die zuständige Kommune von Tower Hamlets, im Osten Londons gelegen, hatte die Unterbringung des Kindes in einer muslimischen Familie mit dem Mangel an, wie es im Amtsenglisch heißt, „weißen, britischen Familien“ in dem Bezirk begründet.

  51. Nuada 5. April 2018 at 16:16
    @ wernergerman 5. April 2018 at 15:28:

    Also ich schaue seit Jahren kein ARDZDF mehr, aber schon der Zeit gab es kaum eine deutsche Filmproduktion die nicht auf Lindenstrassenniveau war, und nicht die radikale Volksaustauschagenda Merkels unterstützte. Naja, Ausnahmen bestätigen die Regel, daher, es gab schon noch die eine oder andere Produktion, aber die war dann absolut unpolitische und seichte Unterhaltung (Volksverblödung halt) um den Deutschen heile Welt vorzugaukeln. Z.B. Traumschiff, habe ich zwar schon Jahre nicht mehr angeschaut, aber damals war es immer ohne Problemausländer und vor allem ohne Islam, gleiches galt für die Sonntagsshows mit der Kiwi (und andere) wo ebenfalls heile deutsche Welt vorgegaukelt wurde während Deutschland schon vor die Hunde ging. Heutzutage ist es sicher extrem was die Unterstützung der Merkelvolksaustauschagenda angeht.

  52. OT. Die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes fordert ein Verschleierungsverbot.
    Patricia Hecht 100% politisch korrekt dazu:
    „Das Problem in Deutschland ist nun mal nicht, dass gegen die katholische Kirche mobil gemacht wird – sondern dass sich antimuslimische Ressentiments und immer weiter nach rechts driftende Positionen überbieten. Wer diese ohne jede Not verbreitet, legitimiert sie. Terre des Femmes macht sich zum Helfershelfer – nicht der Frauen, sondern der AfD.“
    http://taz.de/Kommentar-Vollverschleierung/!5494105/
    Nur der Übergang zum Islam kann uns noch gegen die Anschuldigung antimuslimische Ressentiments zu hegen, sichern.

  53. Marnix 5. April 2018 at 16:32

    GutmenschInnen verteidigen das Mohammedanertum, gehen aber mit Ungläubigen hart ins Gericht wie z.B. mit #MeToo!

    Wie beim Schächten, dem AMG….

  54. Sauerlaender77 5. April 2018 at 15:59 schrieb:

    Im zweiten Teil wird das minderjährige Mädchen dann zur Zweitfrau genommen.

    ______________________

    Ts ts ts. Sie müssen noch viel lernen.

    Im zweiten Teil wird das minderjährige Mädchen dann zur Zweitfrau genommen
    WERDEN WOLLEN.

  55. ARD und ZDF samt Lügenpresse wollen den totalen CDU-SPD-Merkel-Staat.

    Totaler als er jemals seit dem 4. September 2015 war….

    Doch der Widerstand gegen die Moslemisierung unserer Heimat wächst.

    Noch gelten und Grundgesetz und deutsches Recht und nicht Scharia, Allah, Koran und Islam.

    Warum bekommen nicht mal ARD und ZDF eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung ?

    Die GEZ-Diktatur ist unerträglich geworden…..

    Der Merkel-Staat ist eine Gefahr für den gesunden Menschenverstand…

  56. Lud mir aus der ARD-Mediathek
    vor kurzem zwei Dokumentation.

    Das Niveau entsetzte.
    Als Alter kann ich mir
    den Vergleich erlauben.

  57. Nuada 5. April 2018 at 16:16

    Also ich muß auch überlegen. Ich seh ja kaum fern. Aber deutsche Sachen, da muß man in die Nazizeit (natürlich nicht die reine Propaganda) oder Nachkriegszeit zurück. Ansonsten weiß ich jetzt nicht. Ich meine die Soaps sind ja wohl auch professionell gemacht, aber das interessiert mich nicht.

    Aber ich meine „Anatomie“ war nicht schlecht, zumindest spannend und gut gespielt. Also wenn man sich spannend unterhalten will.
    Man kann natürlich überlegen, warum Deutchland, früher im Prinzip überall erstklassig, nach WKII überhaupt nirgends mehr was gebracht hat. Immer fehlte Deutschland international. Das hat man irgendwie so hingenommen und für mich war klar: Deutschland ist einfach nicht international. Paris, London, New York natürlich schon.
    Aber das hat vielleicht tiefere Ursachen.

  58. Wie ordnet man das ein? Unter Fantasy oder Science-Fiction, Star Wars oder Star Trek, ich bin dein Vater oder wir sind Borg. Fragen über Fragen.
    Die linken Hohlbirnen wollen nicht wahrhaben, daß die Moslems direkt aus dem siebenten Jahrhundert zu uns kommen. Die haben völlig andere Vorstellungen von Richtig und Falsch, von Gut und Schlecht. Die bringen schon mal ihre Familienangehörigen oder Ungläubige um, ohne sich einer Schuld bewusst zu sein. Die kennen kein Mordtabu.
    Und selbst wenn ein Moslem sich anpasst, kann seine Brut schon wieder völlig radikal werden.

  59. @ SwabianIndian

    Gibt es eigentlich schon Infos, wer die Hauptrolle im zweiten Teil von „Der Untergang“ spielt?

    Sind Spielfilme denn halal? Ansonsten wird es diesen zweiten Teil nicht geben.

  60. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 5. April 2018 at 16:42

    Wie ordnet man das ein? Unter Fantasy oder Science-Fiction, Star Wars oder Star Trek
    ——————–
    Unter „Horrorfilm“

  61. Dieser Film soll uns motivieren, unsere Kinder in die Hände von Mohameds zu geben. Hiermit werden nun in Deutschland Zustände wie in Rotherham ermöglicht.

    Dies ist beim Strafmaß der Herren und Damen von der ARD zu berücksichtigen.

  62. @ lorbas 15:36

    Ich habe jetzt auch einen Kommentar geschrieben (wurde aber noch nicht freigeschaltet):

    „Wodurch zeichnet sich „Staatsfernsehen“ aus? Durch die Unangreifbarkeit! Staatssender sind befreit von der lästigen Pflicht, sich am Markt zu behaupten. Sie können schalten und walten, wie sie wollen, solange sie ihre Aufgabe erfüllen: die Verbreitung von Propaganda. Wer am Futtertrog des Staates hängt, der kann es sich leisten, Kritik komplett zu ignorieren. So wurde aus der heftigen Kritik am ARD-Machwerk „Aufbruch ins Ungewisse“ absolut gar nichts gelernt. Im Gegenteil wirkt der Film „Das deutsche Kind“ wie eine Provokation. Über die zunehmende Ablehnung der Öffentlich-Rechtlichen braucht sich also niemand zu wundern. Aber auch das ist den Verantwortlichen egal. Denn die Wertschätzung, die sie im Volk verlieren, kompensieren sie, indem sie sich bei der Verleihung von Medienpreisen gegenseitig in den Arm nehmen. Wie früher in der DDR, nur daß es dort anstelle von Medienpreisen Orden gab.“

  63. Wind of Change 5. April 2018 at 16:42

    @lorbas:

    Sie glauben aber nicht wirklich, daß anderen als denen, die längst Wissen, wo der Hase läuft, der Zynismus klar ist?

    Hier wird PI News erwähnt

    https://www.augsburger-allgemeine.de/kultur/Hussein-K-Prozess-Fake-News-von-einer-journalistischen-Instanz-id50798906.html

    Mein Gedanke war sie in ihrem schändlichen Tun zu bestärken, durch überschwängliche Lobhudelei sie der Lächerlichkeit preisgeben.

    Die geistigen Springerstiefel in gewissen Redaktionen und manchem Feuilleton, diesem Relikt einer klügeren Zeit, dieser zeilengewordenen Relevanz-Illusion, sie merken schon lange nicht mehr, dass sie allmählich selbst wie Faschisten klingen, die mit Stahlkappen auf ihre Opfer eintreten und die Schmerzensschreie als „Mimimimi!“ verhöhnen.

    http://www.achgut.com/artikel/deine_meinung_ist_hass_und_hass_ist_keine_meinung

  64. Wenn ich noch nen alten Röhrenfernseher hätte,…..hätte ich nen Haufen drauf gesetzt, und überlegt was denn nun beschissener ist,…das Programm, also der Film da oben…oder mein Haufen….bei den Flachbildfernsehern geht das nicht mehr….schade eigentlich!

  65. Marnix 5. April 2018 at 16:32
    OT. Die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes fordert ein Verschleierungsverbot.
    Patricia Hecht 100% politisch korrekt dazu:
    „Das Problem in Deutschland ist nun mal nicht, dass gegen die katholische Kirche mobil gemacht wird – sondern dass sich antimuslimische Ressentiments und immer weiter nach rechts driftende Positionen überbieten. Wer diese ohne jede Not verbreitet, legitimiert sie. Terre des Femmes macht sich zum Helfershelfer – nicht der Frauen, sondern der AfD.“
    http://taz.de/Kommentar-Vollverschleierung/!5494105/
    Nur der Übergang zum Islam kann uns noch gegen die Anschuldigung antimuslimische Ressentiments zu hegen, sichern.

    Verschleierung ist nun mal eines von mehr als 1000000 Dingen, die am Islam Scheixxe sind. Schein-Religion der Unmenschen, zusammengeklaut aus existierenden echten Religionen und mit dem Perversesten angereichert, das es unter der Sonne gibt.
    Wer sowas in nicht-muslimischen Ländern folgt, ist selber schuld, wenn er verachtet und verabscheut wird wie die Pest. Es hilft auch nicht, dass diese Muslime in der Mehrheit parasitär hier leben, uns vernichten und dafür auch noch positiv diskriminiert werden.

    „Nur der Übergang zum Islam kann uns noch gegen die Anschuldigung antimuslimische Ressentiments zu hegen, sichern.“
    Wir wären auch dann keine guten Muslime und würden genauso vernichtet werden, es sei denn, wie sind wirklich echt und durch und durch pervers.

  66. Mohammedaner werden in Deutschland nicht nur gepampert, sondern von den linksgrün versifften Merkelanern für heilig erklärt.Salafisten und Islamisten haben nix mit dem Islam zu tun

  67. Wer sich diesen LinksGrünen Propagandadreck des Zwangsgebühren finanzierten Staats-TV wirklich angetan hat, bei dem ist Hopfen und Malt längst verloren. Lange genug wurde schon vorher im Staats-TV die Werbetrommel für diesen Gehirnwäsche-Müll gerührt, so daß es niemanden entgangen sein kann. Allein die Tatsache, daß im Öffentlich Rechtlichen intensiv für einen Film geworben wird, mußte bei jedem Menschen mit klarem Verstand alle Alarmglocken bimmeln lassen. Lieber schaue ich mir da einen uralten Schwarz/Weiß Film mit Heinz Rühmann an, als solchen Multikulti-Schwachsinn!

  68. INGRES 16:08
    „Ja die Hör-ZU hab ich aber immer noch abonniert.“

    Freitag war mit dem anschauen der Hör Zu
    Beginn des Wochenendes und entschied,
    wenn keine Ereignisse anstanden,
    über dessen Erfolg.

  69. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 5. April 2018 at 16:42 schrieb:

    Wie ordnet man das ein? Unter Fantasy oder Science-Fiction, Star Wars oder Star Trek, ich bin dein Vater oder wir sind Borg. Fragen über Fragen.
    Die linken Hohlbirnen wollen nicht wahrhaben, daß die Moslems direkt aus dem siebenten Jahrhundert zu uns kommen. …
    _____________

    Wie man das einordnet? Unter Fantasy. Unter Pädophilen-Fantasy. Im Islam lässt sich nämlich gut Kinderfffffen. Grüne und Moslems mögen das. Nur die Kinder mögen es noch nicht. Und deren Eltern auch nicht. Um das zu ändern, gibt es diesen Film. Das Overton-Fenster wurde am Mittwoch Abend schon mal zum Meilenstein „Islamische Eltern sind guuuuuut alle anderen Eltern sind böööööse“ geschoben. In ein paar Jahren weiß hier jeder, dass 9-jährige Mädchen schon immer gaaaanz doll auf ältere Herren abgefahren sind und nur die älteren Herren mit Häkelmütze sind guuuuut alle anderen sind böööööse.

  70. @BX744
    Wir befinden uns noch lange nicht im Finale; denn das Finale wird so aussehen wie damals beim Untergang des Byzantinischen Reiches, nur auf modern. Der Anfang ist die Flutung mit Muslimen seit den 60er Jahren, mehr seit den 90iger Jahren und nun Jahr für Jahr mit immer mehr Muslimen, die hier voll versorgt werden wollen, solange der Deutsche durchhält. Seit 2016 erfolgt langsam die Demoralisierung des deutschen Volkes durch Spaltung der Volksgemeinschaft. Straftaten jeglicher Art durch Messerattacken, Vergewaltigung und Mord nehmen rasant zu. Hier will man die Überlegenheit der Herrenmenschen gegenüber den dekadenten Völkern des Westens aufzeigen. Wenn die Anzahl der Muslime auf 10 Millionen angestiegen ist, wird die Wegnahme des beweglichen und des unbeweglichen Eigentums anfangen; nur der Deutsche darf alles behalten, der sich vor Allah auf die Knie wirft und die erste Sure des Korans aufsagen kann. Deutsche Frauen und Mädchen (es hat schon begonnen) werden dann bevorzugt ein muslimisches Goldstück heiraten und denMann mit weiteren 3 Frauen teilen. Solange es in DE und den anderen westl. Staaten etwas abzugrasen gibt, kann sich der Musel 4 Frauen leisten. Die Arbeitsplätze werden sie als letzte Tat besetzen, ich schätze, mehr schlecht als recht. Im Gegensatz zu den Südost europäischen Staaten, Serbien und Ungarn, werden sich die West- und Nordeuropäer niemals mehr vom Islam befreien können.

  71. „Was sonst bei Multikulti-Streifen aus der Komödiensparte für die Zuschauer mitunter durchaus ansprechend, weil witzig, rüberkommen kann“

    —————————–
    Nö, die finde ich ganz und gar nicht zum Lachen … das ist perfide Indoktrinierung jugendlicher Zuschauer über die Humorschiene!

  72. Eurabier 5. April 2018 at 16:00

    Wie vor Jahren ein ORF-Tatort, als ein Türke des Mordes verdächtigt wird und dann ein blonder, blauäugiger Tiroler der Mörder war:

    Dasselbe bei Soko Wien (ORF 2010)

    Mörderische Sehnsucht
    Max Kirscher fischt bei seinem Daubler seine eigene Tochter Anna erstochen aus der Donau. Der SOKO gegenüber äußert er sofort seinen Verdacht: Der Mörder kann nur ihr Ex-Freund Kofi Nukunya, ein Afrikaner sein. Dieser hätte Anna finanziell ausgenützt und auch geschlagen. Auf der Wache scheint Kofi Nukunya erst von Annas Tod zu erfahren, er ist erschüttert. Entgegen den Aussagen des Vaters, sollen sie noch immer ein Paar gewesen sein und hatten sogar Heiratspläne. Nur ihrem Vater sagte Anna, dass sie getrennt waren. Geld, das er von Anna bekommen hat, hatte er für den Kampf gegen die politischen Zustände in seinem Land verwendet. Nun stellt sich die Frage: Politisches Verbrechen, Rassismus oder Eifersuchtsdrama?
    https://www.fernsehserien.de/soko-wien/folgen/6×04-moerderische-sehnsucht-203548

    Und wer war nun der Mörder? Natürlich der rassistische Vater, doch nicht der liebende Neger!

  73. Unglaublich primitive und unterirdische Propaganda!

    Göbbels, Pol Pot oder Stalin wären begeistert gewesen, wie man die eigene Bevölkerung so arrogant verarschen und verdummen kann. Extrem weltfremd, ideologisch verblendet und einfach nur zum Kotzen!

    Rotgrüne stinkende Propaganda-Scheixxe in Vollendung.

    Gerade solche primitive Propaganda-Sendungen unserer GEZ-Staatsender sind ein Grund die Zwangsabgabe zu verweigern und diese primitive staatliche Staatpropaganda zu bekämpfen wo es nur geht.

    🙂

  74. @wernergerman
    Vor ein paar Jahren lief im Nachtprogramm des WDR „Stürme über dem Mont Blanc“ mit Leni Riefenstahl und Ernst Udet (für die jüngeren: Ernst Udet war ein deutsches Fliegeras im ersten Weltkrieg) in den Hauptrollen.

    Wären die Linken bei diesem AgitProp-Sender um diese Zeit nicht schon besoffen und bekifft, sie wären vor Wut im Dreieck gesprungen.

    Der Redakteur, der diesen Film platziert hatte, muß ein organisatorisches Genie gewesen sein. Das war noch echte Filmkunst.

    Den Propagandamüll im Hauptprogramm tue ich mir nicht mehr an. Als „Die Geschichte vom kleinen Muck“ kurz nach dem Krieg gedreht wurde, mußten viele Darsteller schwarz gefärbt werden, da nicht genügend Araber zur Verfügung standen. Heute sucht man in vielen deutschen Filmen schon verzweifelt nach weißen Schauspielern.

  75. „Junge bestraft Er warf einen Pizzakarton in den Müll – nun reagiert der Bürgermeister“
    https://www.express.de/29965726

    Hauptsache den nächsten arabisch-negroiden Messerstecherer und Vergewaltiger gleich wieder auf freien Fuß setzen, nachdem man „die Personalien aufgenommen hat“ und den Fall damit abschließen, aber hier einen auf dicke Hose machen. Nicht nur die Kuffnucken verlieren allmählich jeglichen Respekt vor dieser Karikatur einer Justiz.

  76. Respekt vor dem Autor des Beitrages!

    Wie kann man so einen unrealistischen rotgrünen Primitiv-Dreck länger als fünf Minuten anschauen ohne das Wohnzimmer zu verkotzen?

    🙂

  77. Ich hätte da noch das Drehbuch für einen fünfminütigen Stummkurzfilm anzubieten, in dem ein jüdisches Kind in einer muslimischen Familie aufwächst. Etwa eine Minute lang wird das intensive Leben in dieser Gemeinschaft geschildert, der Rest entfällt auf die Beerdigungsszene.

  78. Die vielen Pappnasen aus der Wählerschaft Merkels und der Linken, Sozen und Grünen haben noch keinen Schimmer davon, was durch die Umvolkung in Deutschland abgehen wird.
    Wenn sie es merken, ist es längst zu spät!
    Der verstorbene Altkanzler Helmut Schmidt hingegen wußte bereits 1981, was passieren wird:

    „Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag“, hatte Schmidt 1981 auf einer Veranstaltung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) gesagt!

  79. Nachtrag zu Wolfgang Hübner: „Das linksliberale Problem mit der Umvolkung“, es ging um den „Spiegel“-Artikel „Der andere Camus“ von Nils Minkmar, Hübner schreibt:

    Später im Text zitiert er zwar noch auftrumpfend einen französischen Soziologen, der angeblich mit Statistiken bewiesen habe, „ein Bevölkerungsaustausch findet nicht statt, ist nicht geplant und auch nicht möglich“. Doch unsere Edelfeder macht sich nicht die Mühe, die sehr gewagte Argumentation seines Kronzeugen dem Leser näher darzulegen.

    Minkmars Kronzeuge ist der Demograph Hervé Le Bras, den hierzulande kein Mensch kennt, in französischen Foren wird er „désinformateur“ genannt, in Deutschland würde man ihn bei der Bertelsmann-Stiftung oder im Bundeskanzleramt ansiedeln. Eine „französische Identität“, sagt Le Bras, gibt es nicht und „christliche Wurzeln“ schonmal gar nicht, in naher Zukunft, sagt er, werden die meisten Franzosen ohnehin Mischlinge sein („Le métissage est très important“), was aber nichts mit Umvolkung zu tun hat, denn „le grand remplacement“ ist nur ein Hirngespinst der Front National, in einem aktuellen „Marianne“-Interview behauptet er sogar, dass „65%“ der afrikanischen Einwanderer „Abitur oder einen höheren Abschluss“ haben, könnte auch aus Berlin oder Gütersloh stammen.

    Über Le Bras‘ neuestes Werk „L’age des migrations“ schreibt Eric Zemmour im „Figaro“: „Das Buch ist eine Ode an die Migration, die paradoxerweise beweist, dass ,die Invasion‘ keine Einbildung verängstigter Völker, sondern statistische Realität ist.“ Zemmour nennt Le Bras den „Pangloss des migrations“, Pangloss ? siehe Voltaires Novelle „Candide oder Der Optimismus“: Egal, welches Unglück einem widerfährt, „wir leben in der besten aller Welten“.

    http://www.magistro.fr/index.php/template/lorem-ipsum/en-france/item/3083-la-realite-du-remplacement

    https://www.marianne.net/debattons/entretiens/herve-le-bras-sur-l-immigration-le-metissage-est-tres-important

  80. lorbas 5. April 2018 at 15:36
    Mein „Kommentar“ auf der Seite von AllahRuftDich ist auch freigeschaltet worden:

    „Gutgläubiger August am 04.04.2018 um 23:28 Uhr
    Danke … … das ich mit meinen monatlichen Zuwendungen solch einen zauberhaften Film mitfinanzieren durfte. Ich liebe euch. Zeigt bitte mehr solche realistischen Filme. Die Liebe, unendlich und weltumspannend ist zwischen allen Menschen, Kulturen und Religionen vorhanden, man muß sie nur durch Realitätsnahe Filme fördern und stärken.
    Gebt Hass, Gewalt und Menschenfeindlichkeit keine Chance.“

    http://www.daserste.de/unterhaltung/film/filmmittwoch-im-ersten/sendung/das-deutsche-kind-100.html

    Keine Agentur dieser Welt hätte das schöner schreiben können als der Gutgläubige August 😀
    Das musste einfach freigeschaltet werden, so viel Lob & Liebe, piep.

    John Paul Young – Love Is In The Air (1978) – YouTube
    https://www.youtube.com/watch?v=NNC0kIzM1Fo

  81. Ein „deutsches“ Kind, auf das die ARD sicher stolz wäre:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article175194367/Weihnachtsmarkt-Ludwigshafen-Mit-neun-Jahren-mit-Bombenbau-beschaeftigt.html

    Selbstmordattentäter präsentiert.

    „Ich habe mich schon mit neun Jahren mit Bombenbau beschäftigt“, sagte der zur Tatzeit strafunmündige Jugendliche in einer Videoschaltung zum Landgericht Wien. Der Deutsch-Iraker wurde am Donnerstag als Zeuge im Prozess gegen einen 19-jährigen IS-Sympathisanten befragt, der ihn laut Anklage zum Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen angestiftet haben soll. Damals hatte er die im Prinzip funktionsfähige, aber nicht detonierte Nagel-Bombe im Gebüsch versteckt.

    Eigentlich sei das Ziel im November 2016 zunächst ein Bus gewesen. Er hatte nach eigenen Worten bereits einen Sprengkörper dabei, aber das Zünden habe nicht geklappt. Später habe er eine Kirche als Anschlagsort ausgewählt. Doch er habe an dem Tag verschlafen, so der 14-Jährige weiter. Dabei habe er nach dem Vorbild des IS auch daran gedacht, dem Pfarrer die Kehle durchzuschneiden. Der Weihnachtsmarkt als Anschlagziel sei eigentlich nicht erste Wahl gewesen. „Da sind höchstens zehn, 20 Leute dort.“ Er habe mehr Menschen treffen wollen.

  82. Haben denn der Imam und/oder seine Kopftuchfrau gar kein Portmonnaie mit über € 10.000 drin auf der Straße gefunden, das von einem fiesen Deutschen verloren wurde und es sogleich der Polizei übergeben?

  83. Extrem weltfremder Film und mit noch extremer unrealistischer Handlung! Weit weg jeder Realität! Extrem ideologisch verblendet errinnerte mich der Film an Propaganda-Filme zur Zeit eines Stalins oder Honeckers. Unglaublich was man sich als Zuschauer und Zwangs-Finanzierer der öffentlich-rechtlichen Anstalten bieten lassen muss. Gerade solche primitive und unrealistische Propagandafilme treiben der AfD weitere Wähler in Scharen zu!

  84. Ich hätte es noch besser gefunden, wenn das artige Nazimädchen mit den blonden Zöpfen von zwei schwulen Imamen adoptiert worden wäre. Papi und Papa. Im Zeichen des Regenbogens und ganz sicher in Allahs Namen.

  85. NUR 3,97Mio Zuschauer? Mehr Idioten als Berlin Einwohner hat. Diesem Volk mit bekloppten Merkelanten ist wirklich nicht zu helfen. Es fehlt ein Film „Wien 1683“! 1683? Mal googeln.

  86. Cendrillon 5. April 2018 at 16:52

    OT

    https://twitter.com/ZGIDeutschland

    Einfach nur herrlich.

    Ist das eine Satireseite?

    Da viele qualifizierte ZahnarzthelferInnen einen Migrationshintergrund haben, ist die rechte Gewalt das größte Problem; es müssen mehr finanzielle Mittel gegen Fremdenhass und Islamophobie investiert werden. #esreicht

  87. SCHLEIMIGE FILM-REZENSION
    für einen widerwärtigen islamischen Missionsfilm

    TV-Kritik „Das deutsche Kind“:
    Zwischen den Fronten
    04.04.2018
    Von Ulrich Feld
    (Anm.: Tv-Kritiker der FNP*)

    (…)

    Man sieht schnell: Der Film will die aktuelle Islam-Debatte möglichst umfangreich in seine Figuren einfließen lassen. Paul Salisbury (Drehbuch) hat kaum einen Aspekt ausgelassen: Serah trägt Kopftuch, aber freiwillig, und neben dem Sorgerecht für Pia geht es auch um Salafismus und einen geplanten Moscheebau. Ein Ansatz, der sicher gut gemeint war, aber auch Gefahr läuft, mehr Themen zu verarbeiten, als einer Geschichte guttut.

    Gemessen daran funktioniert „Das deutsche Kind“ aber doch ziemlich gut. Regisseur Umut Dag* setzt wie schon in seinem „Tatort“ –Beitrag „Rebecca“ auf subtile Gesten und leise Momente, wenn er etwa Cem beim einsamen Dauerlauf zeigt. Dabei verleiht er den Figuren des Films nicht nur Glaubwürdigkeit, sondern auch eine gewisse Tragik…

    Der Film zeigt aber nicht nur die verhärteten Fronten, sondern auch eine Welt mit vielen Abstufungen zwischen Ressentiments und Offenheit auf allen Seiten. Wobei er auch dem Zuschauer Raum zu eigenen Überlegungen lässt. Eine gute Art, Verständnis zu wecken: Man kann den Machern nicht vorwerfen, dass sie es sich bei diesem Thema allzu einfach gemacht hätten.
    http://www.fnp.de/nachrichten/tv/Das-deutsche-Kind-Zwischen-den-Fronten;art37261,2951802

    *FNP: https://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter_Neue_Presse

    **Regie: Umut Dag, turk-kurdischer Islammissionar aus Österreich
    https://de.wikipedia.org/wiki/Umut_Da%C4%9F

    Mime: Türke Murathan Muslu aus Österreich
    https://de.wikipedia.org/wiki/Murathan_Muslu

    Mimin: Türkin Neshe Demir, mit geschöntem Konterfei
    https://filmmakers.de/neshe-demir
    …strenge Gesichtszüge, Froschaugen, verkniffene Lippen
    http://t1p.de/np6n

  88. Ich vergesse jetzt mal meine gute Kinderstube:
    Mich widert diese Kopftuchwindelscheiße unendlich an!!! 🙁 🙁 🙁
    Eine Islamisierung und Umvolkung findet nicht statt. Es hat alles nix mit Nix zu tun. Wer’s glaubt, wird selig!

  89. @ BePe 5. April 2018 at 16:31:
    @ INGRES 5. April 2018 at 16:42:

    Ich sehe auch schon rund 10 Jahre überhaupt nicht mehr fern und besitze auch kein Fernsehgerät (bei der Fußball-WM streame ich eben manchmal am Laptop, sonst jedoch nie – das Bedürfnis ist gar nicht da). Ich sehe mir aber noch ab und zu Filme an und wenn mein Sohn zu Besuch kommt, machen wir das auch gern gemeinsam. Irgendwann – das ist aber schon viele Jahre her – haben wir deutsche Produktionen bei der Filmauswahl endgültig und unwiderruflich auf die schwarze Liste gesetzt. Nie wieder! Ich gebe keinem deutschen Film mehr eine Chance – zumindest solange die BRD besteht. Danach kann man das neu überdenken, aber wahrscheinlich bin ich vorher tot.

    Ausländische Produktionen sind aber auch nicht wesentlich besser. Es ist fast unmöglich, einen propagandafreien Film zu finden, sodass wir die Sensibilitäten diesbezüglich ein bisschen runterschrauben mussten. Wenn es in Maßen daherkommt und der Film ansonsten spannend und handwerklich gut gemacht ist, muss man eben drüber hinwegsehen, dass man mit weisen Negern, „toughen Frauen, die sich einen Platz in der Männerwelt erkämpfen“ und den allgegenwärtigen Schwulen und Lesben zugemüllt wird. Meiner Erinnerung nach waren aber deutsche Filme nicht einmal handwerklich gut gemacht und auch die Schauspieler grottenschlecht.

    Man kann natürlich überlegen, warum Deutschland, früher im Prinzip überall erstklassig, nach WKII überhaupt nirgends mehr was gebracht hat. Immer fehlte Deutschland international. Das hat man irgendwie so hingenommen und für mich war klar: Deutschland ist einfach nicht international. Paris, London, New York natürlich schon.
    Aber das hat vielleicht tiefere Ursachen.

    Ja, selbstverständlich. Es ist nicht nur sinnvoll, sondern auch notwendig, dem nachzugehen. Zumindest einige müssen das tun. Aber es ist auch eine lohnende Erfahrung.

    Es ist nicht unser Zeitalter.
    Wir kommen mit dem vorherrschenden Geist besonders schlecht zurecht und das spricht NICHT gegen uns.

  90. Bleiben wir mal kurz bei Dieter Nuhr, der mal wörlich sagte:

    „Ich lasse mich doch gerne anlügen und hinters Licht führen. Aber wenn dann bitte mit Niveau!“

    Besser kann man es nicht ausdrücken was man von diesem Film halten soll. Dieter Nuhr hat es auf den Punkt gebracht.

  91. Baerbelchen 5. April 2018 at 17:12 schrieb:

    Ich hätte es noch besser gefunden, wenn das artige Nazimädchen mit den blonden Zöpfen von zwei schwulen Imamen adoptiert worden wäre. Papi und Papa. Im Zeichen des Regenbogens und ganz sicher in Allahs Namen.

    ______________

    Das ist die nächste Haltestelle für das Overton-Fenster und sicherlich schon in Planung.

  92. #eigenvalue
    Die überwältigende Mehrheit der Müsli … äh … Muslime ist führsorglich, weltoffen und tolerant.

    Der rechtgläubige Muslim darf keine Kinder adoptieren. Er darf höchstens Kinder aus der eigenen Blutsverwandtschaft barmherzig aufnehmen, aber nicht rechtlich adoptieren. Das gibt es im Islam überhaupt nicht.

  93. gerswind782 16:56
    „Wir befinden uns noch lange nicht im Finale“

    Ich schau erst in mein disposable bin . .
    4 Ltr. deutsches Pils ist getrunken, hurrah.

    Ich gebe ihnen recht, ich vereinfache.
    Wir befinden uns am Beginn des Finales.
    Ich glaube nicht an harte Schnitte.
    Es wird ein seichtes Versinken in die
    zweite- und dritte Welt werden.

    Die Leistung Tragenden werden gehen.
    Oder in einer Postion sein, die ihr Überleben
    in einer dritten Welt erlaubt.

  94. #eigenvalue: Das ist die nächste Haltestelle für das Overton-Fenster und sicherlich schon in Planung.

    Genau. Diese sexistische gequirlte Heteroscheixxe kann man ja so nicht lassen.
    satire off.

  95. Im zweiten Teil des Streifens ist auch die Beschneidung der ungläubigen Göre mit großer Feier sowie deren Zwangsheirat mit zweien ihrer Cousins geplant. Wird wohl ein Mega-Blockbuster.

  96. Made in Germany West 5. April 2018 at 17:09

    Haben denn der Imam und/oder seine Kopftuchfrau gar kein Portmonnaie mit über € 10.000 drin auf der Straße gefunden, das von einem fiesen Deutschen verloren wurde und es sogleich der Polizei übergeben?
    _____________

    Das ist ja sowas von 2016.

    Wir schreiben das Jahr 3 nach der großen, friedlichen Grenzoffenlassung. Wir brauchen solche muffigen Propagandatricks nicht mehr, Sie verdammter Reaktionär Sie.

    😆 😆 😆

  97. Alle Freunde, Bekannte, Nachbarn usw., die mir heute über den Weg liefen,
    auch bei WhatsApp, habe ich gefragt, ob sie diesen Film geschaut habe.
    Die Antworten:
    „ARD und ZDF schaue ich nie.“
    „Gestern war doch CL.“
    „Nee, Dr.House läuft doch mittwochs.“
    „Ja, 5 Minuten. Dann schnell umgeschaltet.“
    Usw.
    Wie viele (reale) Zuschauer hatte das Meisterwerk überhaupt?

  98. Hab mal rumgefragt. In der weiten Verwand- und Bekanntschaft, wo allgemein immerhin dem ÖR gegenüber RTL1 bis 4, der Vorzug gegeben wird, hat keiner ARD und erst recht nicht diesen Film angesehen.
    Viel mehr war das Thema: “ Bist du schon eingetragen? Wie viele sind es denn nun?“
    Ist immer noch viel beachtet.
    Auch Cicero stellt klar: https://www.cicero.de/erklaerung-2018-kritik-migration-ernst-elitz-buergerbewegung
    „Wer sich wie mit seinem Ansichten aus der Medienwelt bloßstellt“. Von links-grün-roten Politikern kann man nichts anders erwarten, als Kritik, da kennt man das politische Ziel für Deutschland. Nachdenklich muss machen, wenn gelbe und schwarze Politiker und/oder deren Sympathisanten in das selbe Kritik-und Schmähhorn stoßen.

  99. glaube auch nicht, dass lorbas‘ Zynismus als solcher erkannt wird. Die halten das für echt.
    Sonst wäre der Kommentar ja nicht da.

    Denke mal, das beste, was man da noch tun kann ist, genauso zu kommentieren wie hier auch, die Kommentare werden zwar nicht freigeschaltet, aber müssen von den Volontären gelesen werden, allein das ist den Aufwand Wert.

  100. ZensuropferIn 5. April 2018 at 17:24 schrieb:

    Im zweiten Teil des Streifens ist auch die Beschneidung der ungläubigen Göre mit großer Feier sowie deren Zwangsheirat mit zweien ihrer Cousins geplant. Wird wohl ein Mega-Blockbuster.

    _______________________

    „ZWANGSheirat“ ??

    Ts ts ts. Doppelplus ungut, kleiner Bruder (Schwester?).

    Bitte Text nochmal in Neusprech verfassen:

    „Im zweiten Teil ist die heilige Khafad der unter Schutz genommenen Muslima zu sehen. Aische kann es nun kaum erwarten, die beiden von Allah für sie erwählten Ehemänner kennenzulernen. Ihr zu Ehren wird ein großes Fest ausgetragen.“

  101. Extrem guter Film. Der tut einfach die Realität in unseren Städten ausblenden und zeigt die bunte und friedliche Welt, die uns die Multi-Kulti-Ideologie verspricht. Gerade der Islam ist an Friedfertigkeit und Toleranz nicht mehr zu überbieten. Und das wird ganz realistisch in diesem extrem lebensnahen Film gezeigt. Im Gleichschritt in die neue bunte islamische Multi-Kulti-Welt, wo es genau so friedlich hergeht wie zur Zeit im friedlichem Nahen Osten. Gerade der Islam ist so tolerant und zeigt es überall wo er das Sagen hat. Der Film überzeugt wegen seiner unglaublichen Realität. Ab Morgen werde ich nur noch begeistert vom Islam sein. Danke ARD! Danke!

  102. FAZ.net-Leser Engelbert Vogt hat „IslamIQ“ gelesen und dort gelernt, dass der umgekehrte Fall – muslimisches Kind in christlicher Pflegefamilie – „eine Verletzung des EU-Rechts“ darstellt, „IslamIQ“:

    Tatsächlich wurden in der Vergangenheit immer wieder Fälle öffentlich, in denen Kinder mit Migrationshintergrund an Pflegefamilien übergeben wurden, die nichts mit den kulturellen und religiösen Wurzeln des Kindes anfangen konnten. In mehreren dokumentierten Fällen wurden muslimische Kinder sogar christlich erzogen und teilweise auch getauft – eine Verletzung des EU-Rechts und geltender Regelungen in Deutschland.

    http://www.islamiq.de/2013/10/11/muslimische-pflegeeltern-werden-gebraucht/

    Ich hatte gehofft, dass die ARD wieder baden geht, wie sie es immer tut, wenn’s zu volkspädagogisch wird, aber leider, immerhin 3,97 Mio (= 13% Marktanteil) haben gestern zugesehen. Und ich habe beim „Quotenmeter“ ein neues Wort gelernt: „Zuschauer“ war gestern, weil sich ein paar Zuschauer*_innen benachteiligt fühlen könnten, heute heißt die Sorte geschlechtsneutral „Fernsehende“.

  103. kann nicht mal den Artikel hier lesen, kotze.. 👿

    PS….. oder man versucht es mal mit auf sachlicher Ebene vorgetragenen Fakten?
    Auch die müssten vor der Löschung erst gelesen werden 😀

  104. C: lorbas

    rene44 5. April 2018 at 17:33

    glaube auch nicht, dass lorbas‘ Zynismus als solcher erkannt wird. Die halten das für echt.

    Glaube ich auch, infantil-blöd wie sie sind, haben sie sich gebauchpinselt gefühlt.

    Wenn allerdings später der Gutgläubige August-Kommentar weg ist, dann lesen sie hier mit.

    :mrgreen:

  105. Für sowas darf ich 17,50 pro Monat abdrücken?

    Ich glaube da laufen gerade ein paar hohe Wetten in den obersten Hierarchien in diesem Lande, wie lange und wie heftig man dem deutschen Volk in die Fresse schlagen kann, bis es sich endlich wehrt.

    Und ich bin mir sicher, die Verantwortlichen sind selbst erstaunt, wie weit sie gehen können und vermutlich wissen sie bald nicht mehr, was sie noch alles versuchen könnten.

    Die provozieren mit aller Macht einen blutigen und brutalen Volksaufstand. Und sie legen sich wirklich ins Zeug.

    Aber es passiert einfach nix.

    Ich schlage vor, ihr probiert es einfach mal, die Rautenhexe und ihre Entourage im orangenen Gefangenen-Hosenanzug am Baukran vor dem Reichstag aufzuhängen. So richtig schön IS-style. Mit Allahuakbargedudel und dem ganzen Tamtam.

    Vielleicht kann das ja dem Schlafmichel eine Reaktion entlocken.

  106. *OT*

    Leute, ich lach mich scheckig. Es geht um den Bild-Ombudsfritzen Ernst Elitz und den „Cicero“. Bezugnehmend auf diesen PI-NEWS Artikel (siehe erster Link) hat der „Cicero“ nun den Gang nach Canossa angetreten (zweiter Link). Ein gewisser Alexander Grau watet auf Knien durch Schnee und Eis, um bei den lesenden Frauen und Männern Absolution für den „Cicero“ zu erbetteln. Na…immerhin haben die gemerkt, welchen Mist sie mit dem Elitz-Eiter verzapft haben.

    http://www.pi-news.net/2018/04/bild-ombudsmann-ernst-elitz-verreisst-lengsfelds-erklaerung-2018/

    https://www.cicero.de/erklaerung-2018-kritik-migration-ernst-elitz-buergerbewegung#comment-123911

    Ergänzung: „Erklärung 2018“ Stand jetzt: 83170 Ergänzung: „Erklärung 2018“ Stand jetzt: 83170 Frauen und Männer, die das unterstützen. Es hört nicht auf!

  107. rene44 5. April 2018 at 17:33

    glaube auch nicht, dass lorbas‘ Zynismus als solcher erkannt wird.

    Freunde der muslimischen Blasmusik jetzt kommt mal wieder runter, habe das aus einer Laune heraus geschrieben.

  108. Moritz123 5. April 2018 at 17:58

    Allzulange läuft das Mädchen nicht mehr ohne Kopftuch herum!

    Allzulange läuft das Mädchen nicht mehr mit Kopf umher!

  109. Ich habe mir den Propagandafilm angeschaut mit der Vorfreude auf das, was dazu bei PI erscheinen wird. Bingo!

  110. Schon nach dem Lesen des Filminhalts war klar, dass das nur der übliche Mist sein kann. So etwas schaut sich niemand freiwillig an, der noch über eine einzige gesunde Gehirnzelle verfügt.
    Warum übergeht man solchen Schmarrn nicht einfach mit Schweigen, mit Nichtbeachtung?
    Ich habe nicht nachgesehen, aber ich würde mich nicht wundern, wenn dieser Film bei der Auswertung, wieviele Zuschauer eine Sendung hatte, eine irrsinnig hohe Zahl angegeben wäre.

  111. NDR: Das nächste Kind nennt Gott Allah. Von Gudrun Eussner, 4. April 2018
    http://eussner.blogspot.fr/2018/04/ndr-das-nachste-kind-nennt-gott-allah.html

    Gefördert wurde die Drehbuchentwicklung von der Nordmedia, der „zentralen Medien- Fördereinrichtung für Niedersachsen und Bremen“. Diese ist seit 2001 zuständig für „den Ausbau und die Entwicklung der Medienbranche in den beiden norddeutschen Bundesländern“. Die Finanzierung der eigenen Verdummung wird nicht nur mittels GEZ vorangetrieben, sondern die Steuerzahler werden noch einmal abkassiert. Dafür dürfen sie dank der liebreizenden Susanne Lange, der „Referentin Film Commission Niedersachsen/Bremen“, den Film im Ersten und auf ONE bis zum 14. April 2018, zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten, sechs Mal in Wiederholung sehen.

    „Das deutsche Kind“. Nordmedia
    Text: ARD
    Fotos: © Banana Tree Film GmbH/Daniela Incoronato
    Produktion: Banana Tree Film GmbH:
    https://www.nordmedia.de/pages/presse/sendetermine/subpages/-das_deutsche_kind-/index.html

  112. Mann, Leute,

    ist doch klar. TAQIYYA in Reinkultur!
    Siehe Sure 52, Vers 42: “ ……die Ungläubigen sind es, die überlistet werden.“

    Ich persönlich habe mittlerweile den Verdacht, daß islambefürwortende Politiker und die Herrschaften
    der Politicall correctness-Medien vom Islam bestochen wurden.
    Anders kann man sich das penetrante Nicht-zur-Kenntnis-Nehmen der über 180 Tötungs-, Verstümmelungs- und Raubverse im Koran nicht mehr erklären.
    Diese Islamkriecher erhoffen sich wohl eine Verschonung durch die dann neuen Herrenmenschen!
    Aber ich wette, ihnen werden genau so“Kleider aus Feuer“ zurechtgeschnitten und „siedendes
    Wasser wird über ihre Köpfe gegossen“, oder sie werden „getötet“ oder ihnen werden
    „wechselseitig die Hände und Füße abgeschlagen“.

    Siehe auch Sure 22, Vers 19 und Sure 5, Vers 33

  113. Und wenn sich die kleine Pia brav klorankonform beschneiden lässt, darf sie auf den Hadsch nach Mekka mitreisen.
    Allah ist barmherzig!

  114. DFens 5. April 2018 at 17:58

    Der „gewisse Alexander Grau“ ist neben Alexander Kissler der einzige, den ich da lese. Bei den Besitzverhältnissen in den deutschen Medien kann man froh sein, daß die da noch schreiben dürfen.

  115. ARD-Volkserziehung: Piep, Piep, Piep, der Islam hat uns lieb!
    Aber erst wenn wir alle nichtgläubige tot sind.

  116. Die AfD sammelt gerade Unterschriften gegen die erzwungene GEZ-Gebühr.
    Wer gegen die GEZ-Gebühr und gegen den Staatsrundfunk ist, , unterschreibe !

    Wenn die GEZ weg ist, dann hört das mit den Imam-und Allah -Propagandafilmen vermutlich auch auf.

  117. Heta 5. April 2018 at 17:37

    „Zuschauer“ war gestern, weil sich ein paar Zuschauer*_innen benachteiligt fühlen könnten, heute heißt die Sorte geschlechtsneutral „Fernsehende“.

    Mich wundert in diesem Affenzirkus bei den Affenzirkenden nichts mehr. Erst recht nicht mehr, wie beflissen Journalisten und Redaktionen sofort politische Sprachbefehle umsetzen. Das ging auf Seiten der Journos mit der politisch befohlenen Rechtschreibreform 1996 los und ist bis heute endlos. Das unsägliche Wort „Studierende“ statt „Studenten“ hat inzwischen jeder Redakteur – was lernen die heute wohl – verinnerlicht. Genauso die Übernahme von Bürokratendeutsche 1:1 in journalistische Texte. „Fahrradfahrende“ heißt das inzwischen in der STVO . Kein Grund, dieses bürokratische Sprachspreiztum (Gender!) in normale Texte zu übernehmen.

  118. Ich war gestern abend voll klischeehaft der DEUTSCHE MICHEL und hab auf Sky Fuuuuuuuuuuuuussball geschaut.
    Liverpool vs. ManCity war ein geniales Spiel und meine Jungs hatten mit mir richtig viel Spass.
    Diese gequirlte Kacke halte ich von ihnen fern, spätestens in den höheren Klassen der Schule wird das Thema eh auftauchen, wobei auf deren Schule kannst du die Migranten noch an einer Hand abzählen.
    Zum Glück haben die beiden richtig was drauf und konnten sich ihr Gymnasium aussuchen.
    Wenn ich andere aus der Grundschule sehe, wohin die jeden Tag müssen, wer auch immer bewahre.
    Ich kann diese verlogene Traumwelt der LinksGrünen Traumtänzer nicht mehr sehen und verweigere mich zu 100% . Was ich in meiner Freizeit ansehe und welche Meinung ich vertrete UND!!! wie ich meine Söhne erziehe!!! das ist meine verdammte eigene Sache.
    Der erste LinksGrüne Ökoschluffi der meine Jungs zu vergiften droht… den stampf ich noch unter seine politisch korrekten Filzschuhe.

    Gute Nacht Deutschland

  119. Was mir auch an diesem üblen GEZ-finanzierten Machwerk wieder auffällt: eine normale, stabile und glückliche deutsche Familie, bestehend aus Vater, Mutter, Kind(ern) kommt faktisch gar nicht mehr vor, weil es offensichtlich zu “old school“ oder eben “voll Nazi“ ist.

    Deutsche Familien sind bei ARD/ZDF allesamt kaputt: Vater o. Mutter total gescheiterte Existenzen mit Dachschaden und/oder Drogenproblem, notorische Fremdgänger oder verantwortlungslose Arschlöcher und Soziopathen. Da muß schon der Moslem mit seiner Parade-Familie vorfahren (am besten im dicken Benz) und den Kartoffeln erklären, dass heile Welt und Familienglück eben nur im Islam möglich sind.

    Das Idelabild einer fürsorglichen Kleinfamilie, in der die Partner sich lieben und mit Respekt begegnen und den Kindern ein Ort der Geborgenheit für eine glückliche Kindheit geboten wird ist nicht nur durch die Politik sondern auch durch diese Drecksmedien systematisch zerstört worden. Mit Erfolg – denn die Geburtenraten sind im Keller, Ehen halten kaum noch 5 Jahre. Selbstverwirklichung und Selbstvermarktung ist der neue Gott! Eine deutsche Familie mit mehr als zwei Kindern zählt schon als asozial. Kein Wunder das Mohamett in die Liste der beliebtesten Namen aufrückt…

  120. mich würde nur mal interessieren, wie viele den Müll angeschaut haben und wie viele (wie ich) bewusst nicht. Eine wahre Antwort wird wohl nicht zu bekommen sein.

  121. Das sich Muslime aufopfernd um christliche Kinder kümmern ist (noch) vor allem in Groß-Britannien bekannt. Die sind auch sehr freizügig: Drogen, Alkohol und Spazierfahrten im Auto. Das gilt aber nur für pubertierende, chistliche Mädchen. Siehe Rotherham und Telford…

  122. In umgekehrtem Fall wäre das natürlich unzumutbar, die türkischen Großeltern würden klagen und natürlich sogar Recht bekommen. Schließlich werden deren possierliche Eigenheiten und Ernährungsgewohnheiten ja auch schon in den Schulen und Krankenhäusern respektiert.Undenkbar, wenn ein türkisches Kind mit Schinken gefüttert würde!

  123. Einfach der Firma ARD ZDF kein Geld mehr überweisen, da tutb es denen richtig weh. Alle Droh u. Bettelbriefe in den Kamin…..

  124. Ich habe mittlerweile das Gefühl, Karma arbeitet zu langsam. Warum senden tausende von gottlosen Dummschwätzern jeden Tag ihren Müll in den Äther, ohne daß sie dafür Konsequenzen erfahren? Im Gegenteil, sie erhalten Privilegien für ihren großen und kleinen Vaterlandsverrat. Und das seit Jahrzehnten. Jeden Tag.
    Das ist psychischer Terror für jeden, der noch einigermaßen bei Verstand ist. Ich hoffe, wir dürfen persönlich irgendwann der Arm/ die Faust des Karmas sein, auf daß ein gerechtes Urteil vollstreckt wird.

  125. Baerbelchen

    „Islamische Adoption“
    Siehe Kloran Sure 33, Vers 4-5
    Tatsächlich gibt es in der religiondesfriedens kein mit unserem vergleichliches Adoptionsrecht.
    Allerdings können nichtblutsverwandte durchaus in den Hausstand von Bückbetern „aufgenommen“ werden, besonders, wenn sie keine (wahren) Muslime sind (Interpretationssache, hierzu entsprechende Hadithe hinzuziehen). Ubd zwar im Status von Sklaven!
    So gesehen wurden die jesidischen Mädchen auch von den IS Anhängern „islamisch adoptiert“.
    Habe das auf der Seite des Schmierensenders gepostet – bin gespannt, ob der Kommentar freigeschaltet wird. Spiel&Spass in der ersten Reihe.

  126. Nuada 5. April 2018 at 17:15

    Man kann nur noch Fimproduktionen so von vor 2000-2010 anschauen, alles andere ist politische Indoktrination. Der Übergang war fließend. Heute wird nur noch linker Müll produziert, sowohl in der BRD als auch in Hollywood.

  127. Lessings Nathan der Weise aufs 21. Jhdt umgefalschmünzt.

    Candyman 5. April 2018 at 15:58; Gut war auch Yasemin, der war in den 8oern angeblich sogar öfters mal in Schulen zu sehen.

    INGRES 5. April 2018 at 16:08; Die hatte ich mal ein Vierteljahr im Probeabo, weil meine Mutter ne Fernsehzeitung wollte, wo man die ganzen Spezialsender drauf findet. Aber das Abo wurde nach der vorgesehenen Zeit beendet, weil sämtliches, was nicht mit Fernsehprogramm zu tun hatte, knallrot war.
    besonders die letzte Seite wo dieser Irgendwas mit M hiess er wohl seinen roten Senf dazu gab.
    Ganz früher mal war der Gong eine vernünftige Zeitung, da lebte der A. Borell noch, der als einziger aus nem Dutzend Zeitungen einen Leserbriefschreiber entlarvt hatte, die die damaligen Briefkastenonkel hinter die Fichte führen wollten.

    Babieca 5. April 2018 at 16:10; Ich war zufällig heute in dem Laden mit dem Rammeldarm Kalender, in der festen Absicht da nen terroristischen Anschlag durchzuführen. Ging leider nicht, weil s den bei uns nicht gab.

    Istdasdennzuglauben 5. April 2018 at 16:24; Die Sendung kommt in leicht geänderten Varianten heute noch gelegentlich. Mal gehts drum, dass Feilen, dann Messer, Äxte oder ähnliches gehärtet werden. Ist eigentlich eine der wenigen Sendungen, die man noch anschauen kann. Aber vielleicht auch bloss für nen Handwerker.

    Heimatsternle 5. April 2018 at 16:26; Es sollte doch dem letzten Vollhorst aufgefallen sein, dass mittlerweile praktisch täglich irgendwo Messerattentate passieren, allein in Berlin täglich 7 Stück. Wenn man das auf den Rest Deutschlands interpoliert kommt man auf 140Fälle täglich. Zum Glück sind lange nicht alle tödlich.
    Wieviele davon werden wohl von Moslems begangen, ob jetzt mit nachweisbarer IS-Nähe oder nicht und wieviele von AfD- Pegida Anhängern. Mein Tipp wär 138, 0, der Rest von unbekannt.

    BePe 5. April 2018 at 16:31; Kiwi, ausgerechnet diese SED-Propagandaschleuder. gut vor 25Jahren bei Sat1 hab ich sie auch ganz gern gesehen, aber damals war auch die Mausburger oder so ähnlich noch ganz erträglich in der Quasselshow mitm Böhme.

    INGRES 5. April 2018 at 16:42; Zumindest bei der Winterolympiade ist Deutschland, wenns um die Medaillen geht weit vorne. Schade, dass es dieses Jahr nicht geklappt hat, an vorderster Stelle bei den Medaillen zu stehen. In der Anzahl der Patente, sowie Nobelpreise stehen wir auch ganz weit vorne.
    Natürlich auch in der Anzahl an Steuergesetzen. 1/3 der Steuergesetzgebung der gesamten Erde stammt aus Deutschland.

    eule54 5. April 2018 at 17:01; Hör bloss auf mit dem Schwätzer, er hiess nicht umsonst Schmidtchen-Schnauze. Zugegeben, Drehhofer ist noch schlimmer, aber nicht viel.

    lorbas 5. April 2018 at 17:14; Vieles spricht dafür, allahdings stehen auch manche Dinge dort, die 1 zu 1 von jedem Linken stammen könnten. Es könnte gut sein, dass die das Ernst nehmen.

  128. Vielleicht sollten sich die GEZ Schreiberlinge und Volkserzieher mal zu Gemüte führen, was Leute zum Islam sagen, die wissen, wovon sie reden.
    Nein, ich meine jetzt nicht die Roth, die Göringäckert, die Hofreiter und weiß der Kuckuck wie die selbsternannten Experten alle heißen.
    Ich meine Mustafa Kemal Atatürk:
    https://www.welt.de/geschichte/article121699511/Der-Islam-ist-ein-verwesender-Kadaver.html

    Ich glaube, die neue „Welt“ würde diesen Artikel heute nicht mehr veröffentlichen und ich fürchte auch, dass er bald der Selbstzensur zum Opfer fallen könnte und dann nicht mehr aufrufbar ist.
    Also abspeichern und weiterverbreiten!

  129. Wer sich so eine Schei..e reinzieht, ist selber schuld. So einen Müll schaue ich mir definitiv nicht an. Totale Volksverblödung und Hirnwäsche.

  130. Ich weiß gar nicht, was Ihr gegen die wunderbaren Krimis im Staatsfernsehen habt, gegen die Wiederholungen der Wiederholungen. Sendetermine mit Wiederholungen, seit 6. Mai 2011: 10x im ZDFneo, 3x im ZDF, von Sky Krimi nicht zu reden, das ist aber ein privater Sender.

    21. Tödliche Nähe. ZDFneo, 5. April 2018, 20:15 Uhr
    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 07.05.2011 ZDF

    Der Verdacht fällt auf Lars Rückert, einen vorbestraften Hartz-IV-Empfänger, der Behördenvertreter als persönliche Feinde begreift und dies immer wieder aggressiv zum Ausdruck bringt. Ein zweiter Verdächtiger ist der Bauunternehmer Manfred Anderson, der wegen der Beschäftigung ausländischer Schwarzarbeiter von dem aufmerksamen Zweigespann belangt wurde.

  131. Es war ein weiterer Versuch der Zwangsislamisierung des Deutschen Volkes.
    Es ist allerdings sehr gut,daß diese Gegensätze und Gräben innerhalb der Bevölkerung herausgearbeitet worden sind.
    Resümierend kann man wahrscheinlich behaupten,daß dieser Film eher
    Kontraproduktiv für diese Kopfabschneider Sekte ist,entlarven sie sich doch selbst indem sie dem Imam zuviel Liberalität vorwarfen.
    Dies allein zeigt auf sicher, ungewollte Weise schon die Ablehnung unserer Werte,Riten und Gebräuche,sowie einer Integrationsbereitschaft.
    Ein klitzekleiner Teil des Deutschen Fernsehvolkes
    durfte diese Diskrepanzen hautnah miterleben,wobei es sicher bei der Mehrzahl der 3,9 Mill. Zuschauer um
    Gutmenschen und Teddybärwerfer handelt,die noch an den Endsieg ihrer Menschlichkeit gegenüber dem
    Islam und den Sozialsyteme Plündernden Goldstücken glauben!

  132. Wie verlogen die ganze Islamophile Propaganda ist kann man daran sehen, dass es keinen einzigen „spiegelverkehrten“ Film gibt, indem die Islam Probleme auch nur ansatzweise thematisiert werden. Aber macht nur so weiter den Islam über den grünen Klee zu loben. Am Ende der DDR1.0 hat auch niemand mehr den staatlichen „Erfolgsgeschichten geglaubt.

    Die Erklärung 2018 hat nun 84.555 Unterzeichner
    https://www.erklaerung2018.de/
    Bin gespannt wie das Establishment die Erklärung abbügelt
    1. Ignorieren
    2. Inhaltlich als nicht korrekt abweisen (Grenzöffnung ist nicht illegal)
    3. Der Bundestag darf nicht zur Plattform für Rechte Erklärungen werden, deshalb inb die Mülltonne
    4. …

  133. @ Babieca 5. April 2018 at 18:18:
    Das ging auf Seiten der Journos mit der politisch befohlenen Rechtschreibreform 1996 los und ist bis heute endlos.

    Die Sprachkosmetik ging schon früher los, nämlich mit den „Sinti und Roma“, gefolgt von der „Reichspogramnacht“, die von heute auf morgen nicht mehr Reichskristallnacht heißen durfte. Wobei besonders lustig war, dass alte Juden, die im Fernsehen befragt wurden, Nazi-Opfer, das falsche Wort dennoch in aller Unschuld benutzten. Und all jene, die politkorrekt Sintijazz statt Zigeunerjazz sagen, sind vermutlich die gleichen, die anderen vorwerfen, unter den Nazis nicht genug Zivilcourage gezeigt zu haben.

    Heute Abend sitzt übrigens die Frankfurter Exlehrerin Ingrid Freimuth bei „Maybrit Illner“, die in „Lehrer über dem Limit“ ziemlich schonungslos den heutigen schulischen Alltag beschrieben hat, mal gucken, ob sie sich auch vor einem Millionenpublikum traut:

    https://www.zdf.de/politik/maybrit-illner/armut-gewalt-ausgrenzung-ist-schule-machtlos-dagegen-sendung-vom-5-april-2018-100.html

    http://www.achgut.com/artikel/die_leiden_einer_lehrer/P15#section_leserpost

  134. Buuuaaaahhhhhhhhh aaaarrrgggggggg , ich muß nur noch kotzen !!!!!
    dafür werden mir alle 3 Monate 52,50 ,- abgeknöpft !!!!
    hab nach 5 Minuten umgeschaltet ,
    Ich kann mir lebhaft vorstellen , was einem weißen , blonden , noch jungfräulichen Mädchen in
    einer streng gläubigen Muselmann Familie blüht ,
    Papi wird sie zügig zur Zweitfrau nehmen und entsprechend rannehmen …..

  135. @ich.will.weg.von.hier 18:57

    _______________________________________

    Dieses berühmte Zitat des türkischen Staatsgründers Kemal Atatürk fällt in den Online-Foren der Mainstreammedien schon längst der politischen Zensur zum Opfer. Ich habe dieses Zitat schon häufig bei z.B. T-Online oder Focus-Online als Kommentar gepostet, es wurde ausnahmslos gelöscht oder gar nicht erst veröffentlicht. 

  136. Längerer, philosophisch angehauchter Artikel, der einiges richtig und plausibel benennt:
    https://bazonline.ch/ausland/europa/Die-Feinde-Europas/story/20019634#mostPopularComment
    „Die Feinde Europas – Linksgrüne arbeiten mit den Islamisten zusammen. Über den Anschlag auf die europäische Identität.“

    Nicht so gut finde ich die Aussage, dass die Hauptfeinde der europäischen Leitkultur auch von rechts kommen. Dieses „rechts“ erläutert der Autor leider nicht. Der große Rest des Artikels über die völlig entartete linksgrüne Bewegung enthält sicherlich viel Wahres.

    Er geht auch auf die christlichen Kreuzzüge ein und vergleicht diese mit dem islamischen Jihad.
    Ich habe mir schon vor einiger Zeit gedacht, dass wir Christen uns auch sagen lassen mussten, dass „man als guter Mensch“ nicht in andere Länder zieht, um dort seine eigene Religion aufzuzwingen.

    Der Jihad ist hochbrutal. Aber den heiligen Moslems darf man nicht sagen, dass „man als guter Mensch“ sowas nicht macht. Die führen sich auf wie ein Stall verrückt gewordener Wespen. Ein Blick hinein, auf eines dieser hochaggressiven Wesen, und die rasten aus. Und dann wundern die sich, dass keiner mit ihnen zu tun haben will.
    „Kalkül der Eskalation“ hat neulich einer deren Vorgehen genannt. Das finde ich zutreffend.
    Die greifen brutal an und machen dann einen auf armes Opfer. Darin erschöpft sich deren „Strategie“. Die Ausbreitung des Islams kann nur mit eigennützigen Helfershelfern zustande gekommen sein.

  137. ***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

    Gegner der geplanten Sulzbacher Salafistenmoschee siegen auch in zweiter Instanz vor dem Oberverwaltungsgericht

    Deshalb – vielleicht berichtet ja auch PI, findet morgen Abend im historischen Sulzbacher Salzbrunnenhaus, der Informationsabend mit musikalischer Begleitung (Balladen der Bremer Band Kategorie C) statt sicherlich wird auch die wunderschöne Ballade Sulzbach gegen Salafisten in den historischen Gemäuern des Sulzbacher Salzbrunnenhauses erklingen.

    Dabei sind auch Ed der Holländer, der schon eine starke Rede auf dem Sulzbacher Markt gegen die geplante Terrorbrutstätte in Sulzbach hielt, weiterhin berichtet eine Amy Bianca aus Wien von den dort immer häufiger werdenden sexuellen Übergriffen durch muslimische Männer auf heimische Frauen in der Stadt.

    Also wer kann, Freunde, auf nach Sulzbach – morgen Abend und dann am Samstag gleich gemeinsam weiter zu den Patrioten nach Kandel!

    Das wird im wahrsten Sinne des Wortes ein heißes Wochenende!

    Bildet Fahrgemeinschaften und kommt nach Sulzbach und Kandel!

    Sulzbach gegen Salafisten morgen in wirklich herrschaftlich schönem Ambiente!

    Wäre schön wenn PI berichten könnte!

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/sulzbach/stadt-sulzbach-unterliegt-weiteres-mal_aid-10851351

  138. Der Erste Gedanke beim betrachten des Bildes ist das Kind Walking Dead mäßig aus den Klauen der Muselacken zu befreien.

  139. wow, blöderer inhalt der sendung geht echt nimmer. wir kennen den islam !
    Gruss aus wien

  140. Heute Abend läuft auf ARD ab 20:15 Uhr wieder ein politisch korrekter Verblödungskrimi.Dafür wurde auch noch von 19:45 Uhr bis 19:30 Uhr auf N3 im DAS!-Magazin Werbung gemacht.Man merkt jetzt immer deutlicher daß versucht wird die“Die schon länger hier leben“ für dumm zu verkaufen.

  141. Die Propagandamaschinerie ist derartig weit vorangeschritten, daß die Propaganda nicht einmal mehr versucht ihr Begehr subtil zu verpacken, wie das bei Goebbels noch der Fall war. Im Prinzip sind Raspails oder Houellebecqs großartige Zukunftsromane längst bereits durch die tatsächliche Realität überholt worden, obwohl diese beiden famosen Schriftsteller wohl noch meinten auf das Stilmittel der Übertreibung zurückgreifen zu müssen um Wachzurütteln. Es ist wird noch schlimmer werden.

  142. Artikel aus der Basler Zeitung, allerdings schon von 2016, aber immer noch brandaktuell, über den Zwang, den Narrativ der Willkommenskultur zu übernehmen

    https://bazonline.ch/ausland/ich-weigere-mich-zu-schweigen/story/15417039
    „……. Es gab zwei entgegengesetzte Reaktionen auf das Interview, eine aus der Bevölkerung und die andere aus Medien und Politik. Zum einen wurde mein E-Mail-Account von Hunderten Mails überflutet, worin die Bevölkerung Dank dafür zum Ausdruck brachte, dass ich offen das sage, was normalen Deutschen verboten ist, laut zu sagen. Im Gegensatz zu dieser Zustimmung erfolgte eine konzertierte Aktion von Presse und Politik mit heftigen Attacken gegen mich. Der Höhepunkt dieser Angriffe war eine Aktion aller Parteien der Stadt Göttingen mit dem grünen Politiker Jürgen Trittin an der Spitze. Das Göttinger Tageblatt hat diese am 7. Juli veröffentlicht. (…….)
    Trittin war in jenen Jahren in den K-Gruppen sehr prominent, wie der Wikipedia-Artikel über ihn dokumentiert. Diese K-Gruppen haben meinen kritischen Marxismus als «ketzerischen Salon-Marxismus» verfemt und mich damals aus dem Marxismus exkommuniziert; ich wurde zur Zielscheibe ihrer Angriffe. Daraus folgte ein Psychoterror bis zur körperlichen Bedrohung. Der Psychoterror nahm ein solches Ausmass an, dass ich 1977 seelisch und körperlich zusammenbrach und mich in eine mehrmonatige klinische Behandlung begeben musste. 1977/1978 war ich nicht mehr arbeitsfähig. Das sind meine Erinnerungen an die K-Gruppen, zu denen Trittin gehörte. Heute, 40 Jahre danach, werde ich laut Göttinger Tageblatt aus der «Wertegemeinschaft des Grundgesetzes» exkommuniziert. In Göttingen hat die Exkommunikation somit eine Tradition. …….“

  143. Auch Gudrun Eussner hat sich ausführlich über das „Deutsche Kind“ hergemacht (PI kommt auch vor) und meint zum Schluss:

    Es ist sicher kein Zufall, daß sowohl Drehbuchautor als auch Produzent sich Islam-konform den Bart haben wachsen lassen. Sie reihen sich ein in die Riege der Beta-Männchen, die ein wenig vom Glanz der starken muslimischen Männer erheischen wollen. Liebe Memmen, durch Unterwürfigkeit erreicht Ihr bei den Gläubigen nichts als Verachtung! Außerdem schauen Eure Vorbilder solche Filme nicht an, die sind haram.

    http://eussner.blogspot.fr/2018/04/ndr-das-nachste-kind-nennt-gott-allah.html

    Und verlinkt ihrerseits zu Imad Karim, der „Diese Islamisierungssche…ße ekelt mich an!“ sagt. Witzige Leserkommentare:

    https://www.facebook.com/imadkarimdeutschland/

  144. Pommesmayo 5. April 2018 at 19:21

    Man merkt jetzt immer deutlicher daß versucht wird die“Die schon länger hier leben“ für dumm zu verkaufen.
    —————–
    Wird so nicht funktionieren da die Sonne nun mehr scheint und es draussen wärmer wird kann man getrost davon ausgehen das Negroide und Arabische Muselacken mit ihrer Messer und Vergewaltigungs Folklore noch eine Gang höher schalten werden.

    Das wird sprichwörtlich ein heisser Tanz diesen Sommer.

  145. „Als ehemaliger Ausländer sage ich: ‚Wer die Grundwerte nicht akzeptiert, soll gehen. Bitte, hier ist die Tür.‘“

    Islamforscher geht mit deutscher Muslim-Debatte hart ins Gericht […] „Es gibt eine Atmosphäre der Selbstzensur in Deutschland“, mit der die kritische Stimmung in der Bevölkerung von Politik und Medien ausgeblendet werde […] Deutschland benötige eine kritische Islam-Debatte, die aber von der Politik unterdrückt werde […] Neunzig Prozent der Muslime in Deutschland lebten in Parallelgesellschaften.
    Unter Integration würden Registrierung, Alimentierung, häusliche Unterbringung, bestenfalls Sprachkurse verstanden.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/bemerkenswerte-laessigkeit-und-ignoranz-islamforscher-geht-mit-deutscher-muslim-debatte-hart-ins-gericht_id_8718685.html

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175182331/Islamforscher-geht-mit-deutscher-Muslim-Debatte-hart-ins-Gericht.html

  146. Dieser pro islamische Propaganda-Dreck wird von dem Linksgrünen Abschaum in den GEZ-Redaktionen doch eigens in Auftrag gegeben, um allen Islamkritikern und AfD Anhängern in die Fresse zu treten und zwar mit dem Geld, dass sie zwangsentrichten mussten.

    Dass ist pure Machtdemonstration des kommunistisch-islamisch versifften Merkel Regimes!

    Es wird Zeit dass wir diesem GEZ-Kommunistenpack den Honig wegnehmen!

    Mit anderen Worten – kein Geld mehr für diese Hayalis, Reschkes, Wills, Plankens, Lanz und wie diese Idioten alle heißen, die nicht begreifen, dass die Befehle zu Mord und Unterdrückung von Nichtmuslimen direkt aus dem Koran kommen!

    Die AfD sollte ein Verbot des Korans in Deutschland fordern, wer Koran verteilt, oder zwecks Missionierung daraus vorliest, sollte z.B wie ein Holocaustleugner bestraft werden.

    Eigentlich ist der Islam einfach nur eine Sekte von barbarischen Mördern, Unterdrückern und Freiheitsverächtern!

    Wir müssen uns alle mit aller Macht und Entschlossenheit gegen die Islamisierung und deren Fürsprecher aus Politik und Medien wehren.

    Politiker und Journalisten die dem Islam das Wort reden, machen sich zu Handlangern von Mördern und sind schlimmer als Nazis!

  147. Die Schweiz macht eine Kehrtwende in der Asylpolitik mit Eritrea und will Viele zurückschicken. Derzeit werden demnach über 3.000 Anträge nochmals geprüft.
    https://bazonline.ch/wetter/allgemeinelage/bund-prueft-wegweisung-von-3200-eritreern/story/10515724

    Also auch in der Schweiz: langsam ist Schluss mit Willkommenskultur und Multi-Kulti.
    Es werden immer mehr Länder, die wieder den Verstand regieren lassen. Der deutsche Irrsinn wird sich auch nicht mehr lange halten lassen.

  148. Nach Votum der GroKo hat die SchwachmatenParteiDeutschlands 6000 Mitglieder verloren.
    Nun sind es nur noch 457 700 linke weltfremde Bürgerfeinde vermutlich die Hälfte im Öffentlichen Dienst, in Ämtern, Beamte, Alt-Gewerkschafter, Systemprofiteure, linke Qualitätsjournalisten.
    ————-
    Ich wusste gar nicht, wie viele allein dort organisiert aktiv am Untergang Deutschlands arbeiten.

  149. München 2018,
    SRF und „ZIvilgesellschaft“ schießen bereits aus allen Rohren um sich für die „Eritreer“ noch mal richtig ins Zeug zu legen.
    Dem kecken Jungsozen Cedric Demuth wurde gestern Abend zu bester Sendezeit ein Podium geboten, alles umrahmt von einem weinerlichen „Beitrag“ wie gut und „schutzbedürftig“ diese herumgammelnden „Eritreer“ doch seien und alles begleitet vom Wehklagen der „Moderatorin“.
    Man kann sehr skeptisch verbleiben und sollte sich nicht der Illusion hergeben, diese Illegalen würden sehr bald ausgeschafft werden. Judikatur, NGOs, Kirchen, Medien, das Parteienspektrum von Links bis Christdemokratisch „Mitte-Rechts“ werden sämtliche Versuche sich dieser rotzfrechen und parasitären Eindringlinge zu entledigen mit allen Mitteln zu sabotieren versuchen.

  150. Der Klügere gibt nach. Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
    Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916)

    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
    Kurt Tucholsky (1890-1935)

    Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
    (Heiner Geißler)

    Was nennen die Menschen am liebsten dumm? Das Gescheite, das sie nicht verstehen.
    Marie von Ebner-Eschenbach

    Im Gegensatz zur Pest ist Dummheit keine Krankheit, weshalb keine Hoffnung besteht, sie jemals ausrotten zu können.
    Norbert Wiener

    Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
    (Unbekannt)

    Weise Menschen sagen die dümmsten Dinge, dumme Menschen tun sie.
    (Unbekannt)

    Besser ist es betteln gehen,
    als nichts wissen, nichts verstehen.
    Armen kann man Geld wohl reichen,
    Weisheit aber nicht desgleichen.
    (Friedrich Freiherr von Logau)

    Dummheiten können reizend sein, Dummheit nicht.
    (Alberto Moravia)

    Dummheit und Arroganz begegnen dir meistens in der teuersten Kleidung.
    (Willy Meurer)

    Dummheit und Ignoranz sind ein perfektes Schwesternpaar –
    was die Eine nicht verdirbt, wird durch die Andere ruiniert!
    (Stefan Werner)

  151. Österreichische FPÖ streicht Asylwerber nach Tat Grundversorgung. Der Wind geht in die richtige Richtung. 🙂 🙂
    Viele zustimmende Kommentare.

    http://www.heute.at/oesterreich/niederoesterreich/story/FP–streicht-Asylwerber-nach-Tat-Grundversorgung-53192972
    „……. FPÖ-Sicherheitslandesrat Gottfried Waldhäusl zieht nach der Attacke des Irakers auf die heimische Exekutive Konsequenzen. „Ich habe die zuständige Abteilung angewiesen, ihm die Grundversorgung zu streichen“, so Waldhäusl. Gleichzeitig kündigt er an, dass der mutmaßliche Täter von der Privatunterkunft in einen kontrollierten Vollzug übersiedelt und das Verfahren zur Aberkennung der Asylberechtigung beschleunigt wird. …….“

  152. Da denkste, es kann im Propagandafernsehen nicht mehr schlimmer und absurder werden. Und dann kommt so etwas. Ich klammere mich jetzt mal an den Strohhalm, dass gerade durch derartige Absurditäten noch ein paar mehr Leute aufwachen. Wenn nicht, dann ist echt alles verloren. Was soll uns dann noch retten? Die bisherigen 15% AfD können es nicht, wenn der Rest des Landes sich tatsächlich von so einem Propagandadreck, der auch nicht einmal im Ansatz wirklich gut gemacht ist, zu willfährigen Kollaborateuren erziehen lässt.

  153. „Ich klammere mich jetzt mal an den Strohhalm, dass gerade durch derartige Absurditäten noch ein paar mehr Leute aufwachen. “
    ————————————————-

    Vielleicht. Aber wer sowas im Jahre 2018 noch schaut, bei dem ist in der Regel Hopfen und Malz verloren. Das wird noch ein gaaaaanz langer Weg für den, der bei diesem Filmchen beginnt zu blinzeln (vom Augen öffnen ist er/ sie noch weit entfernt).

  154. Bei allem Unmut über die GEZ-Medien, ohne deren Subventionen, Mittel und Einrichtungen es kaum deutsche Spielfilme für die Kinos geben würde, weil die im internationalen Wettbewerb seit den späten 1960ern (68er!) nicht bestehen können, muss man realisieren, dass sogar in Hollywood die politische Korrektness seit Jahren triumphiert – und seit dem böhsen Präsidenten Trump als vermeintlicher und wohlfeiler „Widerstand“ eines ebenso selbstgerechten wie selbstverliebten linksliberalen Mainstreams noch verstärkt.
    Die verlogene und heuchlerische metoo-Kampagne ist da eher noch eine Randerscheinung, bezeichnender sind Forderungen nach mehr Berücksichtigung und Preisen (gefälligst!) für „afroamerikanische“ Schauspieler, Regisseure, Drehbuchschreiber und Produzenten.

    Der Nivellierungswahn auch jenseits des Atlantiks hat ja genau deswegen die political correctness erfunden, die sich nicht nur in einem Orwell´schen „Neusprech“ niederschlägt, sondern auch in pseudo-politischen Quotenregelungen und in den Agit-Prop-Machwerken der Kultur- und Unterhaltungsindustrien!

    Die neue Ausgabe von COMPACT beschreibt, wie eine politisch-korrekte „Afrikanisierung (und Islamisierung) unserer Geschichte“ den Film erreicht hat und unsere Geschichte umdeutet, so dass „Quotenneger“ inzwischen auch an König Arthus´ Tafelrunde Platz nehmen oder bei Robin Hood im Sherwood Forest fröhlich mittun.
    Wohlgemerkt, dass sind keine GEZ-Produktionen auf Lindenstraßenniveau, sondern Hollywood-Produktionen!

    Die GEZ-Medien müssen aber mit typisch deutscher Konsequenz noch politisch korrekter sein, als „Hollywood“ oder andere Produktionsstandorte, und da werden uns schon seit Jahrzehnten Märchen aus 1000 und einer Nacht aufgetischt.

    Wenn es schon in Harry-Potter-Filmen die Mannschaftssportart des Quidditch gibt, bei der die Teilnehmer auf Besen durch die Luft fegen, warum soll es dann nicht auch muslimische Kopftuchträgerinnen geben, die nicht einfach in den Fluren von Jobcentern abhängen oder (bestenfalls) eine steile Karriere als Putzfrauen hinlegen, sondern „beruflich erfolgreich“ sind und ebenso eloquent gleich in mehreren Sprachen, und gebildet und belesen?!

    Mit öffentlicher Finanzierung realisiert, wird nun auch der Film „Transit“ für die Kinos angedroht, der nach dem antifaschistischen Roman von Anna Seghers abgedreht wurde, die übrigens zeitlebens Stalinistin war.
    Der Seghers-Roman spielte während des Dritten Reichs und gehört zweifellos zur neueren deutschen Literatur, ob man ihn gut oder schlecht findet.

    Seine historische Dimension wurde jedenfalls vom linksgedrehten Regisseur Christian Petzold kurzerhand ins „Hier und Heute“ verlegt – „natürlich“ wegen der „Flüchtlingsproblematik“.
    Bei seiner Pressekonferenz auf der Berlinale erklärte Petzold dann, dass der von Seghers als SED-Mitglied in der SBZ geschriebene Roman einer „der Gründe für den Asylparagraphen des Grundgesetzes (der Bundesrepublik!) gewesen“ sei (- gegen das die West-Kommunisten bei Verabschiedung stimmten!).
    Und den „Asylparagraphen aushöhlen“, wie das angeblich jetzt geschehe, „geht natürlich gar nicht“, so Petzold.

    Dass es sich bei „den Flüchtlingen“ wirklich um solche handeln würde, ist ja eine der üblichen Lügen des Systems Merkill und seiner Medien und „Kulturschaffenden“, kaum besser als das Merkill-Neusprech von den „Fachkräften aus Syrien“!
    Auch dass das „Asylrecht ausgehöhlt“ werde – nachdem nicht einmal abgelehnte „Asylbewerber“, Illegale, Kriminelle und Terrorgefährder abgeschoben rechtmäßig werden können (und dürfen) -, ist eine weitere Lüge.

    Und so reiht sich eine poltisch-korrekte Lüge an die andere, zusammengetackert mit politisch-korrektem Moralismus und „guten Absichten“, die noch jeder Totalitarismus für sich reklamierte.
    Dazu öffentliche Fördermittel, und schon kann der nächste Film im wahrsten Wortsinne „gemacht“ werden!

    Obwohl immer mehr Weiße und „Farbige“ Südafrika wegen des umgekehrten Rassismus des ANC, der allerdings anders als das „unmenschliche Apartheid-Regime“ das Land systematisch ruiniert, verlassen, brechen in einem GEZ-Machwerk deutsche Gutmenschen mit Kind und Kegel auf der „Flucht vor Rechtspopulisten“ kurzentschlossen „ins Ungewisse“ auf (wenn sie´s denn täten!) – nämlich nach Südafrika!

    Und im oben besprochenen Film adoptiert ein muslimisches Musterpaar ein biodeutsches Kind: „Was im umgekehrten Fall wäre, wenn ein deutsches Pastoren-Ehepaar ein türkisches Mädchen seinen türkischen Großeltern ‚wegnehmen‘ würde. Vielleicht sogar in Anatolien?“
    Das wollen wir uns lieber nicht ausmalen, noch nicht einmal als „Film“!

    Ansonsten geht im Kintopp bekanntlich alles! Da werden uns demnächst wohl auch muslimische Nobelpreisträger und Astrophysiker „bereichern“, nachdem die alltägliche „kültürülle Bereicherung“ weniger glorreich ist!
    Und bei einer Verfilmung des Lebens von Stephen Hawkins, der unlängst verstarb, wird uns vielleicht bald ein „Quotenneger“, sogar mit Oscar-Exspektanz, überraschen!

  155. So ein Scheiß wirkt bei mir nicht mehr. Dieses Ausbeuter- und Betrügersystem hat jegliche Empathie bei mir abgetötet.

  156. Was passiert mit einem heranwachsenden Kind, welches zweimal kurz hintereinander von drei oder mehr Jungs aus der Parallelklasse zusammengeschlagen wird, dem die Alleinschuld an beiden Schlägereien gegeben wird und dem diese Schuld in den folgenden Jahren jeden Tag immer und immer wieder aufs Brot geschmiert wird. Dieses Kind wird irgendwann beginnen, sich zu ritzen.
    Wäre Deutschland und sein Volk ein Kind, so würde es sich ritzen.

  157. Widerlich ohne Ende…. abartig, unverschämt.

    Die Macher dieses elenden Scheißdrecks gehören eingesperrt. Mindestens.

  158. @ SwabianIndian 5. April 2018 at 15:20

    Gibt es eigentlich schon Infos, wer die Hauptrolle im zweiten Teil von „Der Untergang“ spielt?
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    *looooooooooooool*

  159. Demonizer 5. April 2018 at 19:37

    Ist doch aber nett, daß sie die Erklärung 2018 verlinken, dann kann man drauf klicken und dort unterschreiben.

  160. @A.T. IST 5. April 2018 at 20:45
    Widerlich ohne Ende…. abartig, unverschämt.
    Die Macher dieses elenden Scheißdrecks gehören eingesperrt. Mindestens.

    Nürnberg 2.0 wird kommen!

    🙂

  161. Ja sauber. Wie lieb die Bestie diejenigen hat, welche als rotproletarische Göttinnen und Götter sich aufrecht gehend am Schönen erfreuen, haben wir zu Genüge gesehen in Europa. Paris, London, Brüssel, Manchester, Stockholm, Berlin, Hamburg, Nizza, Barcelona, Madrid und etliche weitere Orte zeugen von der liebevollen Botschaft welche die Bestie bringt. Nein mit der Bestie und ihren faschistischen Jüngern kann es keinen Frieden geben. Das wollen die nämlich gar nicht. Zu sehr großen Teilen sind ihre Jünger faul, dumm, intolerant, aggressiv, gewalttätig, von Hass beseelt, frauen- schwulen- und lesbenfeindlich. Für jeden aufgeklärten Linken, für jede aufgeklärte Gesellschaft ist die Bestie eine Zumutung. Die paneuropäische ROTFRONT wird Europa verteidigen und schlussendlich siegen. ROTFRONT siegt.

  162. Schon (erst) über 86.857 Unterstützer. Hat „Eichmann“ schon welche
    wegzensiert.

  163. Wer sich diesen Staatsfunk-Propagandaschinken antun hat selber Schuld! Zum kotzen wofür die GEZ-Zwangssteuer mit Gewalt eingetrieben wird. Grauenvoll, dass wegen solchem Dreck, den flaschensammelnde deutsche RentnerInnen und deutsche Mütter mit Minimaleinkommen nicht zahlen wollen oder können, mit ihren Babies in den Knast geworfen werden, während vergewaltigende Araber wegen „Überlastung der Gerichte“ aus der U-Haft entlassen werden, um sofort wieder ihren Opfern nachstellen zu können.
    Diese Staatsfunkintendanten müssen die wenigen Leute, die diesen Müll überhaupt ansehen, für komplett bescheuert halten! Verachtung für die die sie ausrauben.

  164. Tja, neue Zeiten verlangen nach neuen Märchen, die Realität schaut dann aber doch so aus, dass jeder Bunt-Propagandist und Neo-Kolonialist die Realität nicht abbilden kann, weil sie seine Absichten erschwert.
    Die Realität schaut nämlich so aus:

    In London wurde ein fünfjähriges Mädchen ihren Eltern weggenommen und dann einer muslimischen Familie zugeteilt. Dort erlebte sie viele Dinge, die sie verstörten. Dass niemand ihre Sprache beherrschte, war nur eins.

    In Großbritannien sorgt der Fall eines fünfjährigen Kindes für Aufsehen, das von einer muslimischen Pflegefamilie aufgenommen worden war. Das Mädchen, eine Christin, lebt seit sechs Monaten bei Muslimen im Londoner Stadtteil Tower Hamlets.

    Nach einem Bericht der Zeitung „The Times“ hatten die Pflegeeltern dem Mädchen eine Kette mit einem Kreuz-Anhänger abgenommen und es zum Arabischlernen aufgefordert. Gegenüber einem Sozialarbeiter habe das „verstörte“ Mädchen weinend den Wunsch geäußert, dass es nicht mehr in die Familie zurückkehren wolle, weil „dort niemand Englisch spricht“, schreibt Investigativreporter Andrew Norfolk – der Mann, der einst auch den Missbrauchsskandal im englischen Rotherham aufdeckte.

    https://www.welt.de/vermischtes/article168104875/5-jaehrige-Christin-verweigert-Rueckkehr-zur-muslimischen-Pflegefamilie.html

    Oder wie war das mit dem schwer erziehbaren Zigeunerbengel, der für ein Vielfaches einer „normalen“ Betreuung in einer Pflegefamilie in einer Zirkusfamilie untergebracht wurde, damit er seine kültürellen Würzeln nicht verliert?

    Wegen „gravierender Vorkommnisse“ wurde Jeremie 2010 nach einer Gerichtsanordnung aus seinem Umfeld genommen. Er kam zu einer Pflegefamilie in einen Wanderzirkus. Die Behörden begründen die ungewöhnliche Auswahl mit seiner Herkunft, der Junge stammt aus einer Roma-Familie. Man dachte, das käme der Lebensweise der Roma entgegen. „Ja, das war mit einer der Gründe“, gab eine Sprecherin des Bezirksamtes Hamburg-Mitte zu. Außerdem sei es nicht gelungen, für den als schwierig geltenden Jungen, eine andere Unterbringung zu finden. „Alle Maßnahmen waren ausgeschöpft.“Beim Berliner Landesverband für Sinti und Roma ist man über die Entscheidung empört. Eine Sprecherin zur B.Z.: „Da hat jemand sehr unüberlegt und unbedacht gehandelt.“ Mehr möchte man offiziell nicht dazu sagen.

    https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/behoerde-schickte-pflegkind-in-wanderzirkus-weil-es-aus-einer-roma-familie-stammt
    Wer hat die maulenden Landesverbandler eigentlich als „völkische, ewiggestrige Multi-Kulti-Verweigerer“ hingestellt, als die man sie hinstellt, wenn es um die Verhinderung eines Fremdkulturtransfers bei deutschen Kindern geht?

    Naja, aber Grimms Märchen waren besser und man musste sich auch nicht über einen versteckten Agit-Prop aufregen.

  165. In der Tagesschau die davor lief, haben sie übrigens wieder schön die Grünen und die Linken kommentieren lassen.

  166. Hach ja, die Hörzu. Die hab ich auch abonniert, hab mich informiert und den Pfeil nach oben einfach ignoriert. Kaufe die Zeitung bloß wegen des Rätsels, das ist nämlich genial, um die Ecke gedacht. Ansonsten kann man die Zeitung vergessen.

  167. o.T. — soeben las ich:
    „Berlin – Zwei Männer schleichen nachts in einen Streichelzoo in Berlin. Sie töten eine Angora-Ziege und schneiden dem Tier ein Bein ab – aus Hunger, hatten sie zu Prozessbeginn erklärt…..“
    Nanu , zwei Männer? Das werden doch nicht schon wieder …. —
    Entwarnung, es waren nur zwei „Rumänen“ (oder doch muslimische Zigeuner-Rumänen?) —

  168. „Frau Sorge 5. April 2018 at 22:03
    Hach ja, die Hörzu. Die hab ich auch abonniert, hab mich informiert und den Pfeil nach oben einfach ignoriert. Kaufe die Zeitung bloß wegen des Rätsels, das ist nämlich genial, um die Ecke gedacht. Ansonsten kann man die Zeitung vergessen.“
    Rätsel und Mecki. Der ist doch erträglich und noch unpolitisch (?). —

  169. Ein widerliches Machwerk. Ich würde es in eine Reihe mit „Jud Süß“ stellen! Unterschwellig absolut volle Gefühle, der Muslim, der Gute Mensch, der auf einmal auch Problem hat, aber diese natürlich überwindet, die kalten deutschen Großeltern! Widerlichst! Gut von den Nazis abgeguckt. Ich habe den gesamten Film für meine vk-Freunde angeguckt. Eigentlich nur erträglich, wenn man die gesamte Geschichte als Persiflage oder Komödie betrachtet. Wer den Film ernst nimmt, ist verloren. Widerlich hoch drei!

  170. dnnleser 5. April 2018 at 20:41 schrieb:

    Was passiert mit einem heranwachsenden Kind, welches zweimal kurz hintereinander von drei oder mehr Jungs aus der Parallelklasse zusammengeschlagen wird, dem die Alleinschuld an beiden Schlägereien gegeben wird und dem diese Schuld in den folgenden Jahren jeden Tag immer und immer wieder aufs Brot geschmiert wird. Dieses Kind wird irgendwann beginnen, sich zu ritzen.
    Wäre Deutschland und sein Volk ein Kind, so würde es sich ritzen.
    _______________

    Es würde sich nicht ritzen, sondern in Polen einmarschieren.

  171. Lasker 5. April 2018 at 22:15; Das reicht höchstens für den kleinen Hunger, für den etwas stärkeren würd ich den Stier vom benachbarten Bauernhof empfehlen. Diese Typen gehörten für 10 Jahre hinter Gitter, natürlich werden die, wenn sie überhaupt nen Prozess kriegen, im besten Fall ne kleine Geldstrafe abkriegen.

  172. keine Panik – solange das Mädel seine Schweinsbratwürste, das Schnitzel und für die Schule das Schinkenbrot mitbekommt, ist alles OK – am Sonntag noch in den kath. Gottesdienst….
    ich hoffe doch, das wurde in dem Film auch so gezeigt, schließlich sind die M. ja tolller ant usw. usw.
    oder ist das Mädel eher auf Halal umgestiegen und hat erkannt, was „die einzige, wahre Religion ist“ ?

  173. Man ist versucht, sich vorzustellen, was im umgekehrten Fall wäre: wenn ein deutsches Pastoren-Ehepaar ein türkisches Mädchen seinen türkischen Großeltern „wegnehmen“ würde. Vielleicht sogar in Anatolien. Aber darauf gibt das TV-Drama keine Antwort. Batas heile Welt eben.

    Auch nicht Mord, Totschlag, Vergewaltigungen, Messerstechereien im Zuge der Flüchtlingskrise kommen zur Sprache. Solche Unbequemlichkeiten werden vollständig ausgeblendet.

    Fazit: Besser kann man das SPANNUNGSFELD der KULTUREN nicht darstellen.

  174. @ Frau Sorge 5. April 2018 at 22:03:

    Meine Zeitungsfrau sagt, dass es viele Leute gibt, die „Hörzu“ nur wegen des Rätsels kaufen, ich übrigens auch. Schönes Rätsel, Michael Lucke heißt der Mensch, der sich das ausdenkt. Wer das ist, keine Ahnung, ich weiß nur, dass er Anfang sechzig ist.

  175. „Jud Süss“ ist verglichen mit diesem naiven Gutmenschenmultikultipropagandadreck noch ein intelligent gemachter Film …

  176. Wie könnte man das noch toppen?

    Genau:

    Böse rechtsradikale AfD-Abgeordnete nehmen Angela Merkel im Bundestag gefangen. Eine von Erdowahn höchstpersönlich entsandte Janitscharen-Spezialeinheit befreit die Kanzlerin der Herzen. Danach erklärt Merkel die staatliche Vereinigung mit der Türkei …

  177. Jetzt hab ich doch mal KURZ in den Film reingeschaut. Und obwohl PI abgehärtet bin ich erschrocken zu sehen zu welcher abgrundtiefen Bösartigkeit diese GEZ Abzocker fähig sind. E K E L H A F T !

  178. Die Völkermord-Definition der UNO wurde hier ja schon mehrfach thematisiert:

    1. Tötung von Mitgliedern der Gruppe
    2. Verursachung von schwerem körperlichem oder seelischem Schaden an Mitgliedern der Gruppe
    3. vorsätzliche Auferlegung von Lebensbedingungen für die Gruppe, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen
    4. Verhängung von Maßnahmen, die auf die Geburtenverhinderung innerhalb der Gruppe gerichtet sind
    5. gewaltsame Überführung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe

    Punkt 5 wird als einziger bislang nicht gegen uns angewendet. Ich bin überzeugt, in den Chefetagen, von wo aus dieses Machwerk bestellt wurde, kennt man diese Definition.

  179. uli12us 5. April 2018 at 18:49
    erstmal Dank für Ihre Anmerkung!
    Es ist doch gar keine Frage, mit welchem Kulturkreis das neuere Phänomen des Messermetzeln fast vollständig korreliert. Die Fragwürdigkeit bei Lanz vom 4.4.18 und dieser angeblich „erfahrenen“ 26Jährigen, ist diese perfide Methode der Abstraktion von der konkreten Wirklichkeit auf eine Begriffsebene, die Islamismus und ein konservatives Rechtsbewusstsein ein einen Topf werfen. Das Signal für ein einfaches TV-Konsum-Gemüt ist das Gegenteil des Bildungsanspruches der öffentl.-rechtl. Medien. Vielmehr ist das Signal die Gleichsetzung von Islamismus und Rechtsparteien.

    Die gleiche Masche findet im Vergleich von Religionen statt. Wir haben Mohammed, dessen Strategie zuletzt die eines Gewalt- und Tötungspredigers war und sich als unmittelbares Wort Gottes im Koran und den Hadithen mit Befolgungszwang niedergeschlagen hat. Und wir haben das Gegenteil in der Lehre Jesu, der Frieden lebte, Frieden predigte und sich selbst für die Versöhnung aller mit Gott opferte. Ein Unterschied wie er gegensätzlicher nicht sein kann.

    Und wie heben diese Islamverharmloser diesen Gegensatz einfach auf? Sie abstrahieren von den tatsächlichen Inhalten „Gewalt“ bei Mohammed und „Frieden“ bei Jesus. Sie vergleichen nicht die Aussagen beider „Religionsstifter“ und ihrer Philosophie. Sie springen auf die Begriffsebene und weisen den gegensätzlichen Weltanschauungen den neutralen Begriff der „Religion“ zu. Dieser Begriff abstrahiert völlig von den unterschiedlichen Inhalten und stellt dadurch Gewalt und Frieden auf eine Stufe. Dadurch wird der Gewaltreligion dieselbe moralische Berechtigung wie der Friedensreligion zugeordnet. Das birgt eine tödliche Gefahr in sich, denn die Gewaltreligion versteht es, durch Taqiyyag (Muslime dürfen lügen) ihr gefährliches Gesicht zu verschleiern, bis sie die nominelle Macht erzielt hat.

    Diese Methode, um gegensätzliche politische Gruppierungen via Abstraktion in Begriffskonstruktionen auf einem Nenner zu vergleichen und dadurch die Gleichheit zu suggerieren, das hat meines Erachtens diese Julia Ebner fabriziert und Herr Lanz hat ihr (auch mit meinen GEZ-Gebühren) ein großes Podium geboten.

    Ich finde das nicht in Ordnung. Ich finde, dass das Zuschauermanipulation im höchsten Maße ist. Warum?

    Auf der einen Seite dürfen wegen der willkürlichen „political correctness“ nur ganz selten AfD-Politiker in den öffentlich-rechtlichen Talksendungen auftreten, und zwar viel weniger, als es m.E. ihrem Wahlpublikum entspricht. Wenn sich nun die konservativen, rechten Politiker auf alternativen Kanälen äußern (und Gottseidank tun sie dieses), dann erlaubt sich Herr Land kackfrech (wie ich das sehe), (mit Hilfe meiner GEZ-Gebühren) eine legale regierungskritische Strömung zu desavouieren. Nach meinem Dafürhalten in der Sache total undemokratisch und auf meiner Gefühlebene einfach ekelhaft!

  180. Wir sind im Kindergarten. Die GEZ-Erzieherin erzählt uns Märchen, spricht dabei ganz ernst und hebt einschüchternd den Zeigefinger, daß wir die Geschichte ja ängstlich einsaugen. Das ist Lug, Trug und Manipulation in perverser Art und Weise. Diese Verbrecher maßen sich an, mir ihre Lügenwelt als Realität unterzujubeln. Ekelhaft.

  181. @ joke 6. April 2018 at 08:54:

    Wir sind im Kindergarten.

    Ja!!!

    Und wenn du das erst einmal bewusst zur Kenntnis genommen hast, siehst du es praktisch überall. Wir werden vorsätzlich in der Geisteshaltung von Kindern gehalten (Vater Staat, Mutti Merkel) und insbesondere die Gutmenschen sind ein krass anschauliches Beispiel dafür – sie sind diejenigen, bei denen es am besten funktioniert.

    Man kann sich die Argumenatation anhören, mit der sie überzeugt werden (bunt, spannend) oder sich einmal per Google-Bildersuche die Ergebnisse für „Bunt statt braun“ oder „refugees welcome“ reinzuziehen. Das ist vom Stil her ein einziger Kindergarten. Da sieht man Leute – teilweise mit grauen Haaren – die ein selbergemaltes Toleranz-Plakat vor dem Bauch halten und in dümmlichem Stolz grinsen wie Kindergartenkinder.

    Aber auch bei ihren Aktionen verwenden sie kindische Methoden: In erster Linie lärmen – sei es mit Trillerpfeifen oder Kirchenglocken – damit die Erwachsenen ihr eigenes Wort nicht mehr verstehen, aber auch Gegenstände werfen und Schimpfwörter („Nazi“) schreien, deren Inhalt sie nicht begreifen, von denen sie aber wissen, dass es was ganz arg doll Böses ist. Ich erinnere mich sogar an ein Video von Herrn Stürzenberger, wo sie ein Kinderlied geträllert und um ihn herum Ringelreihen getanzt haben – und die waren teilweise jenseits der 50.

    Und abends gibt’s dann noch eine erbauliche Gutenachtgeschichte vom Fernsehapparat.

    Das wird gezielt gemacht. Mit der Zeit sieht man es auch in Politikerreden („Wir müssen das als Bereicherung empfinden“) und in Medienberichten. Wie gesagt: überall!

    Aber! Auch wenn man es bei Gutmenschen am ausgeprägtesten sieht – wir werden alle da reingezogen. Daher ist auch zuweilen der Widerstand eher der von rebellischen Kindern als der von Erwachsenen (wenn natürlich auch sehr weit weniger ausgeprägt als auf der anderen Seite). Wer zur Kenntnis genommen hat, dass das ganze System ein Kindergarten ist, kann den Reifeprozess, der bei vielen derzeit von selber einsetzt, bewusst unterstützen. Und – ganz wichtig – sich auch daran erfreuen.

  182. Inzwischen ist das religiöse Mobbing bereits durch muslimische Kids an Schulen und Schulhöfen bei Maybrit Illner „angekommen“, dazu mussten offenbar erst jüdische Mitschüler massiv betroffen sein!
    Das Ganze hat natürlich damit zu tun, dass die muslimische Penetration unserer westeuropäischen Gesellschaften durch Muselmänner, -frauen – und -kinder bewusst und unbewusst in dschihadistischer Tradition erfolgt, und sie unsere Gesellschaften und Menschen als Beute bzw. Opfer betrachten!

    Es war gestern schon interessant, wie das Thema abgehandelt wurde!
    Ziemlich deutliche Worte fand m. E. der arabisch-palästinensische Psychologe und ernstzunehmende ISlam-Experte Ahmas Mansour, der sogar für Härte und Konsequenzen eintrat. Immerhin hat er sich glaubhaft vom ISlamischen und arabischen Kulturnarzissmus seiner „palästinensischen“ Landsleute emanzipiert, die in x-ter Generation „Palästina“ nachtrauern und als international subventionierte Berufsvertriebene – inzwischen über zwölf Millionen! – unausgesetzt ihren Hass gegen Juden und den Judenstaat kultivieren.

    Das realitivistische Geschwurbel der Politiker wie Franziska Giffey, bis vor Kurzem SPD-Bezirksbürgermeisterin in Neukölln und jetzt Familienministerin der GroKo-tzigen, und des bayerischen CSU-IM Joachim Herrmann, war dagegen wieder bezeichnend.
    Irgendwie drehte und wendete man das religiöse Mobbing wieder so lange, bis es praktisch „nichts mit dem ISlam“ zu tun hatte, der bekanntlich „zu Deutschland gehört“. In dieselbe Kerbe schlug der dubiose Berliner Türke Yigit Muk, der es vom jugendlichen Streetfighter einer Gang zum Betriebswirt gebracht hat. Nun ja…

    „Natürlich“ wurde auch wieder eingebracht, dass religiöses Mobbing auch nicht „umgekehrt“ erfolgen dürfte! Äußerste Vorsicht ist also angebracht: Die Musellobbys, von Erdogans fünften Kolonnen mit ihrem privilegierten Doppelpassstatus bis zu den linksgedrehten ISlamisierungsparteien der Grünen, Linken und der SPD, werden hier wieder „auch und vor allem Muslime“ zu Opfern stilisieren und das Thema des „religiösen Mobbings“ ausschließlich auf den ISlam beziehen, den eine Mehrheit der „biodeutschen“ Erwerbsbevölkerung zurecht ablehnt.

    Und, wie wir wissen, wird noch jede Kritik am ISlam und seinen kulturnarzisstischen Leistungs- und Integrationsverweigerern – ob religions- und geschichtswissenschaftlich, kulturell, soziologisch, und selbst als Satire – zur „Islamophobie“ erklärt, ein Kampfbegriff, den der Schlächter Khomeini erfunden hat, und wie gewohnt, zu „Rassismus“ und zur „Fremdenfeindlichkeit“!

    Interessanter war da gestern doch der österreichische Privatsender (- ist es denn ein Wunder!?) Servus-TV (felix Austria!), der in einer Sondersendung mit Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) nach 100 Tagen schwarz-blauer Regierung eine „Zwischenbilanz“ zog:

    https://www.servus.com/at/p/Talk-im-Hangar-7-Spezial%3A-Kurz-und-Strache-im-Gespräch/AA-1UKWD2M4W2112/

    Zweifellos ist „man“ in Österreich schon weiter, und „von Österreich lernen, heißt siegen lernen!“, möchte ich sagen.

    Den meisten Österreichern ist nämlich klar (geworden), dass auch die Diskussion sämtlicher sozialpolitischen Themen, wie Renten, Krankenversicherungssysteme oder sozialstaatliches „Grundeinkommen“, nur dann Sinn macht, wenn sie mit der bisher heruntergespielten und unterdrückten „Frage“ der Islamischen Problemzuwanderung verbunden wird.
    Dementsprechend hat Österreich gewählt. Schlecht für Grüne (R.I.P.) und SPÖ (./.)!

    Was Musels im Einzelnen „glauben“ oder nicht, z. B. ernsthaft an 72 Jungfrauen im Paradies oder nur eine 72-jährige Jungfrau, ist dabei völlig wurscht!

  183. Nuada 6. April 2018 at 09:46
    @ joke 6. April 2018 at 08:54:

    Wir sind im Kindergarten.
    Ja!!!

    Und wenn du das erst einmal bewusst zur Kenntnis genommen hast, siehst du es praktisch überall. Wir werden vorsätzlich in der Geisteshaltung von Kindern gehalten (Vater Staat, Mutti Merkel) und insbesondere die Gutmenschen sind ein krass anschauliches Beispiel dafür – sie sind diejenigen, bei denen es am besten funktioniert.

    Man kann sich die Argumenatation anhören, mit der sie überzeugt werden (bunt, spannend) oder sich einmal per Google-Bildersuche die Ergebnisse für „Bunt statt braun“ oder „refugees welcome“ reinzuziehen. Das ist vom Stil her ein einziger Kindergarten. Da sieht man Leute – teilweise mit grauen Haaren – die ein selbergemaltes Toleranz-Plakat vor dem Bauch halten und in dümmlichem Stolz grinsen wie Kindergartenkinder.

    Aber auch bei ihren Aktionen verwenden sie kindische Methoden: In erster Linie lärmen – sei es mit Trillerpfeifen oder Kirchenglocken – damit die Erwachsenen ihr eigenes Wort nicht mehr verstehen, aber auch Gegenstände werfen und Schimpfwörter („Nazi“) schreien, deren Inhalt sie nicht begreifen, von denen sie aber wissen, dass es was ganz arg doll Böses ist. Ich erinnere mich sogar an ein Video von Herrn Stürzenberger, wo sie ein Kinderlied geträllert und um ihn herum Ringelreihen getanzt haben – und die waren teilweise jenseits der 50.

    Und abends gibt’s dann noch eine erbauliche Gutenachtgeschichte vom Fernsehapparat.

    Das wird gezielt gemacht. Mit der Zeit sieht man es auch in Politikerreden („Wir müssen das als Bereicherung empfinden“) und in Medienberichten. Wie gesagt: überall!

    Aber! Auch wenn man es bei Gutmenschen am ausgeprägtesten sieht – wir werden alle da reingezogen. Daher ist auch zuweilen der Widerstand eher der von rebellischen Kindern als der von Erwachsenen (wenn natürlich auch sehr weit weniger ausgeprägt als auf der anderen Seite). Wer zur Kenntnis genommen hat, dass das ganze System ein Kindergarten ist, kann den Reifeprozess, der bei vielen derzeit von selber einsetzt, bewusst unterstützen. Und – ganz wichtig – sich auch daran erfreuen.

    _____

    Danke!

  184. Leni Riefenstahl macht jetzt GEZ-Propaganda…
    Wem dabei NICHT übel wird, sollte zum Arzt gehen….

  185. Wer von den islamischen Multikultis schaut schon deutsches Erziehungsfernsehen. Der Türke zieht sich doch eher den Türkenkanal oder Al Jazeera über Kabel oder Satellit rein. Dort, wo möglicherweise mangelnde Integration in die deutsche Kultur herrscht, kommt die Erziehungsfunktion somit gar nicht an.

    Für manches naive Mädel, das abends nach der Discothek auf dem Heimweg von einem Merkelgast vergewaltigt wird, wäre eine ehrlichere differenziertere Darstellung der kulturellen Eigenheiten wünschenswert.

  186. Horst Tappert 6. April 2018 at 13:13

    Das Brot es Bäckers ist gut, vor allem wegen Günter Lamprecht und weil es „zeittypisch“ und authentisch ist (die Eltern von Regisseur Erwin Keusch hatten selbst eine Bäckerei). Ich wußte gar nicht, dass es neuerdings im internet anzusehen ist, danke für den link.
    Die beiden anderen kenne ich nicht, vielleicht kann jemand dazu hier auch was schreiben.

  187. @ 0Slm2012 6. April 2018 at 10:10:
    Das realitivistische Geschwurbel der Politiker wie Franziska Giffey, bis vor Kurzem SPD-Bezirksbürgermeisterin in Neukölln und jetzt Familienministerin der GroKo-tzigen,…

    Von der wir, wie wir seit gestern Abend wissen, nichts zu erwarten haben, ein liebes Frauchen, das vor sich hinplappert, nein, nicht alle Moslems sind „so“, gute Frau, hat auch niemand behauptet, aber die, die „so“ sind, bereiten Probleme ohne Ende. Und wenn Frau Illner sich zehn Minuten früher von ihrem Lieblingstürken hätte lösen können, hätten wir vielleicht von der Exlehrerin Ingrid Freimuth erfahren, woran genau es an den Schulen heutzutage mangelt: an Mitteln, Rabauken empfindlich bestrafen zu können, sie schreibt in ihrem Buch:

    Dabei sollte es sich um Sanktionen handeln, die von den Schülern auch als solche wahrgenommen werden. Die zur Verfügung stehenden Strafmöglichkeiten sind eher dazu geeignet, bei den Hartgesottenen unter den Schülern Heiterkeitsausbrüche hervorzurufen: eine schriftliche Rüge der Klassenkonferenz? Peanuts! Vorübergehende Versetzung in eine Parallelklasse? Großer Spaß mit neuen Bewunderern! Schulverweis? Der musste in Frankfurt/Main durch den Hausjuristen des Schulamts abgesegnet werden, der wiederum nur zustimmte, wenn ein Delinquent Schüler gefährdet hatte.

    Aber, seien wir gerecht: Die Probleme wurden beim Namen genannt, wofür man ja schon dankbar sein muss. Die Probleme beim Namen nennen, zeichnet bekanntlich auch Sebastian Kurz aus, jetzt müssen den Worten nur noch Taten folgen. Zum Beispiel Ländern, die sich weigern, ihre Nichtsnutze zurückzunehmen, die Entwicklungshilfe zu streichen. Leuchtet jedem Vernunftbegabten ein, dass es ein Irrsinn ist, wie Kurz gestern sagte, diese Weigerung auch noch zu belohnen. Und wer macht den Anfang? Unsere Gurkentruppe bestimmt nicht.

  188. Und was haben wir mal wieder gelernt? Die Wohnung vom Moslem ist der sicherste Ort für ein blondes Grundschulmädchen. Sorge dich nicht um deine junge Tochter, wenn Du sie mit einer Gruppe 30-Jähriger Muslime im Kiez hängen siehst. Auf den frommen Moslem aus dem Morgenland kannst du dich verlassen.

    Danke, Rotfunk, für diese zivilcouragierte Aufklärung gegen Intoleranz. Auch die Mädchen aus Rotherham und Telford danken es Dir!

  189. Das heutige Europa hat Grund die mohammedanischen Eiferer zu fürchten

    Der Mohammedanismus bringt ja bekanntlich seit seiner Stiftung immer wieder Wellen von Fanatikern hervor, die die Welt gewaltsam mit dem mohammedanischen Religionsgesetz beglücken wollen. Weshalb sich die Befreiung Spaniens von den teuflischen Mauren über 700 Jahren hingezogen hat, weil sich die wackeren Spanier immer neuen Wellen von Fanatikern aus Nordafrika zu erwehren hatten. Freilich gilt auch vom mohammedanischen Glaubenseifer, was Carl von Clausewitz gesagt hat: „Alle anderen Gefühle, wieviel allgemeiner sie auch werden können, oder wieviel höher manche auch zu stehen scheinen, Vaterlandsliebe, Ideenfanatismus, Rache, Begeisterung jeder Art, sie machen den Ehrgeiz und die Ruhmbegierde nicht entbehrlich.“ Weswegen es Karl dem Hammer und Prinz Eugen schwer fiel mit ihren Recken den Sarazenen und Osmanen tüchtig aufs Haupt zu schlagen, aber das heutige Europa mit seinen kosmopolitisch-pazifistischem Wahnvorstellungen wird den Glaubenseiferern wohl kläglich erliegen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  190. Nuada 5. April 2018 at 17:15

    Erst dachte ich, es gibt doch auch was ideologiefreies. Aber ist schwer. In Acionfilmen geht es oft gegen den bösen Russen. Obwohl man drüber weg sieht und die Ideologie eher belächelt. Aber sie ist tatsächlich da. Meistens gehts um die ideologische Darstellung von Frauen. Vor kurzem sah ich ausnahmsweise mal einen Science-Fiction Film. „Red Planet“: war nicht schlecht gemacht. Aber ws war so: die Männer gurkten auf dem Planeten rum, malochten und riskierten ihr Leben und krepierten zum Teil auch. So weit so gut, so ist das ja auch real.
    A B E R wer war Kommandeur? Natürlich eine attraktive Frau. Die war an Bord, die ganze Zeit im Raumanzug.
    A B E R irgendwann zog sie dann den Raumanzug aus und machte im Busenshirt weiter. Also der Commander ist dann doch wieder nur interessant wie gehabt. Ist auch nicht schlimm, ist ja Unterhaltung. Also insgesamt Ideologie mit konventionellen Effekten. Die Frau letztlich eben als Blickfang. Das Fundamentale kann man nicht verdrängen. Man bekommt es nicht kaputt.

    Richtig tolle Filme gab es früher ohne Zahl: „Lohn der Angst“ usw. Ich seh mir heute öfter solche alten Filme an. Es tut gut die alten Zeiten zu spüren als alles noch echt war (wenn auch im Film überzeichnet). Aktuelle Filme fast nie. Manchmal schau ich rein, aber halte meist nicht durch.

Comments are closed.