Bischof Wolfgang Bischof und Kardinal Reinhard Marx - mit dem Kreuz in der Hand gegen das Kreuz.
Print Friendly, PDF & Email

Von LUPO | „Himmisakra und Kreizkruzifix noamoai  – do legst di nieda!“ (Übersetzt: Ich verstehe die Welt nicht mehr). Bundesweit und insbesondere aus bayerischen Betstuben schallt dem christsozialen bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder und seinem Kabinett helle Empörung entgegen, weil sie zum 1. Juni das Aufhängen eines deutlich sichtbaren Kreuzes in den Eingangsbereichen aller Behörden des Alpenstaates verpflichtend gemacht haben. Hätte Söder bayerischen Betschwestern ein Burka-Gebot angetragen, wäre die Empörung vermutlich weitaus geringer ausgefallen, so scheint es.

Ausgerechnet die schrecklich christlichen Oberhirten Kardinal Reinhard Marx und EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm, die bewiesenermaßen selbst ein Kreuz mit dem Kreuz haben, wollen uns dabei wieder mal erklären, wie Kirche geht. Die beiden Spitzenkleriker  hatten es am 20. Oktober 2016 beim Besuch des Tempelberges in Jerusalem vorgemacht, als sie ihre bischöflichen Kreuze unter ihren Soutanen versteckten (PI-NEWS berichtete), aus Furcht, ihre moslemischen Betbrüder zu kränken. Seid ängstlich und verleugnet euch, lautete ungewollt die unchristliche Botschaft.

Kreuzspaltereien

Das feige Signal vom Tempelberg  erlebt mit dem bayerischen Kabinetts-Erlass seine Auferstehung in den ausgelaugten Amtskirchen. Wieder wollen die christlichen Kirchen ihr Hauptsymbol am liebsten versteckt haben, jedenfalls nicht allzu offensiv zeigen, damit niemand Anstoß daran nehme, zum Beispiel in Amtsgebäuden. Das fordert jedenfalls die crème de la crème des katholischen und evangelischen Pharisäertums einschließlich ihrer Lakaien. Den Beginn machte der notorische Kreuz-Verstecker Kardinal Marx, der durch den Kabinetts-Erlass „Spaltung, Unruhe, Gegeneinander“ ausgelöst sehen will.

Ihm sprang ein Bischof namens Bischof zur Seite. Der Münchener Weihbischof Wolfgang Bischof rieb sich vor allem daran, dass es mehrere Tage gedauert habe, bis Söder eingeräumt habe, dass es sich beim Kreuz um ein religiöses Symbol handelt, schreibt Bischof Bischof in der Bild-Zeitung. Das Kreuz sei „kein Symbol für Bayern und erst recht kein Wahlkampflogo“. Vielmehr sei es eine Verpflichtung dazu, in der Nachfolge Jesu Christi zu handeln.

Der Bischof lässt auch gleich die Katze aus dem Sack: es gehe um die Menschen in Not, konkret um Pflegebedürftige, Kranke und „Flüchtlinge“. Womit er wohl die Klientel umrissen hat, um das es der katholischen Kirche nicht nur im Sinne christlicher Werte, sondern vor allem auch im pekuniären Sinne geht. Die katholische Kirche ist Teil der Asylindustrie. Die muss laufen, und ein offensiv getragenes christliches Kreuz stört bei einem Teil der Klientel da nur.

Instrumentalisierung der Instrumentalisierung

Der sich empörende Rest in Deutschland verfährt nach dem Motto „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass“. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, äußerte sich auf Facebook, wichtig sei ihm, die Inhalte, für die das Kreuz stehe, „in die Herzen der Menschen zu bringen“. Es dürfe aber nie für irgendwelche Zwecke instrumentalisiert werden. Und was bitteschön, Herr Bedford-Strohm, sagen Sie zum Thema Kopftuchtragen?

Ex-Bundestagspräsident und Mitglied im Zentralkomitee der Deutschen Katholiken Wolfgang Thierse (SPD) eiert herum, „das Kreuz als zentrales Symbol christlichen Glaubens dürfe nicht Gegenstand staatlicher Verordnungen werden und nicht in den Zusammenhang eines Wahlkampfes gerückt werden. Der Zauselbart hat wohl vergessen, zu DDR-Zeiten den Mund auf zu machen.

Und FDP-Chef Christian Lindner entsetzte sich liberal-tolerant-pflichtgemäß über „dieses Manöver im Vorwahlkampf zur Bayern-Wahl“. Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) warf Söder vor, nicht nur Religion zu instrumentalisieren, sondern auch Millionen Menschen auszugrenzen – Muslime, Atheisten und Juden: „Er missbraucht das Kreuz für seinen Wahlkampf und vermischt bewusst Religion und Politik.“

Symbol gegen Islamisierung, Gewalt und Hass

Man kann dem bayerischen Ministerpräsidenten gut und gerne unterstellen, dass sein Kreuzerlass im Vorwahlkampf „Geschmäckle“ hat. Klar geht es ihm auch darum, die AfD zu toppen und klein zu halten. In Zeiten, in denen im Zeichen der Islamisierung die alltägliche Unterwerfung in Deutschland stattfindet, hat Söder jedoch einen Nerv getroffen. Welches Symbol könnte einen stärkeren Kontrapunkt gegen Islaminierung, Judenhass, Christenverfolgung bis in die Asylheime, importierten Mord, Totschlag und Vergewaltigung setzen als das Kreuz als Hauptsymbol einer christlich-jüdisch geprägten Gesellschaft. Der Erlass wird nicht allen gefallen, zwei Drittel der Deutschen sind angeblich laut einer Umfrage gegen das Aufhängen der Kreuze. Interessant wäre zu erfahren, wo sich Atheisten und Agnostiker besser aufgehoben fühlen – unter christlichen oder islamischen Vor-Zeichen?

Es ist beschämend, dass ausgerechnet die katholische Kirche mit der scheinheiligen Argumentation vom „gesellschaftlichen Spalten“ das amtliche Kreuz-Aufhängen schlecht reden, indem sie es wie die Ur-Christen im antiken Rom mit christlicher Symbolik (Fisch) vor ihren römischen Verfolgern angstvoll versteckt haben wollen. Hätte Kardinal Marx auch vehement Widerspruch über das Abhängen von Kreuzen in faschistischen Amtsstuben Nazi-Deutschlands eingelegt?  Vermutlich nicht, denn wer schon ohne Not in Jerusalem sein Kreuz versteckt, hat nachgerade in schwierigen Zeiten kein Kreuz.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

125 KOMMENTARE

  1. Schlimme Kirchen.
    Ich bin getauft, konfirmiert und mit Mitte zwanzig aus der Kirche ausgetreten.
    Manchmal dachte ich, ich könne ja Katholikin werden.
    Werde ich nicht, weil beide Kirchen sich ohne die geringste Not dem Islam anbiedern.

  2. Man kann getrost davon ausgehen, daß es mindestens so viele Befürworter für das Aufhängen der Kreuze gibt als solche, die hier das Maul aufreißen, weil einem Symbol, das uns seit Jahrhunderten im christlichen Abendland begleitet, wieder zur Geltung verholfen werden soll.
    Aber die Befürworter des Kreuzes aus christlichen oder kulturellen Gründen sind hier der allgemeinen politischen Lage nicht willkommen, deshalb werden sie totgeschwiegen. Die Öffentlichkeit soll meinen, daß man gefälligst gegen das Aufhängen der Kreuze sein soll. So beeinflußt man die Stimmung.

  3. Man sollte überall christliche Kreuze aufhängen. Das treibt die Linken und Mulakken zur Weißglut.

  4. Es gab mal Zeiten in Bayern, da hätte solch ein Kardinal,jemandem,der ein Kreuz hätte abhängen wollen,
    eigenhändig die Fingerchen abgehackt!
    Heute beachtet man lieber den religiösen Befindlichkeiten anderer,damit die sich nur nicht
    diskriminiert fühlen.
    Die Kirche verrät sich halt selbst und wer da noch Mitglied ist oder bleibt,dem kann man auch nicht
    mehr helfen.
    Gläubig sein,kann ich auch außerhalb dieser Organisation,gespeist gemästet durch die
    Zwangsbeiträge, derer, die nun von Marx oder Bedfort verraten werden,zum Wohle der Musels…

  5. DER SPÄT-ABENDLÄNDISCHE KREUZSTREIT.
    Das Kreuz ist ein uraltes Zeichen das für viele Zwecke eingesetzt wurde, es ist Allgemeineigentum. Das Kreuz ist insbesondere kein eingetragenes Markenzeichen Unserer Mutter die Heilige Römisch-Katholische Kirche, obwohl Beinhardt Marx zu München so tut als dies der Fall sei. Diese seine Vorgehensweise ist daher ohne rechtliche oder moralische Grundlage und harrt einer Klärung. Der adipöse Beinhardt hat bekanntlich ein gestörtes Verhältnis zu seinem Brustkreuz, bei Mohammedanern im Verzug fürchtet er es wie der Teufel das Weihwasser. Reinhardts pompöse Gestalt mit Bischofsstab und Mitra verwandelt sich dann in ein zitterndes Häufchen Elend und er berechnet den Sprengkraft seines Brustkreuzes in Tonnen TNT.
    Der Eigentümer eines Kreuzes mag es aufhängen und interpretieren wie er will, der Betrachter hat genau dasselbe Recht. Bei einem mohammedanischen Betrachter kann es allerdings zu einer sekundenschnellen Blitzradikalisierung mit Sprengstoffwirkung führen. Als Immobilien-Tycoon von Gottes Gnaden liegt da für Beinhardt der Hase im Pfeffer, sieht er doch vor seinem Geistesauge die Minenleger des Islams – wie bei Koptischen Kirchen – auch bei Seinen mit Kreuzen gekrönten Immobilien Minen legen. Im Rahmen der muslimischen Narrenfreiheit sind Vergewaltigungen, Mord und Terror für Beinhardt von seiner Gläubigen als Kollateralschaden hinzunehmen aber die Sprengung von seinen Gotteshäusern sind koste was es wolle zu vermeiden. http://www.fr.de/politik/christentum-nun-wendet-sich-das-kreuz-gegen-soeder-a-1496706

  6. OT…

    Die „Gemeinsame Erklärung 2018“ hat 150.000 Unterschriften!
    Vera Lengsfeld Veröffentlicht am 29. April 2018

    …..Außerdem wurde festgestellt, dass bei den vielen Personaleinstellungen im Bamf, besonders in den Bereichen Sicherheitsdienste und soziale Betreuung von Asylsuchenden, ganze radikalislamistische Netzwerke eingestellt wurden, die gleich im Bamf unter den Neuankömmlingen Nachwuchs rekrutieren konnten. Bequemer geht es nicht…..

    …….Aber nicht das Bamf ist in erster Linie für dieses Chaos, das Amtsmissbrauch und Korruption fördert, verantwortlich. Es ist die völlig verantwortungslose Politik, die bis zum heutigen Tag die unkontrollierte Einwanderung nicht gestoppt hat und offensichtlich, unbeachtet aller kriminellen Folgen, nicht stoppen will……

    …….Nur die Bürger können die Politik noch zur Räson rufen, indem sie massenhaft klar machen, dass sie einen Politikwechsel wollen. Deshalb brauchen wir noch viele weitere Unterstützer unserer Erklärung und Demonstranten auf der Straße. Es finden jeden Tag Demonstrationen gegen die verheerende „Flüchtlingspolitik“ der Regierung statt………
    Weiterlesen:
    http://vera-lengsfeld.de/2018/04/29/die-gemeinsame-erklaerung-2018-hat-150-000-unterschriften/#more-2890

  7. Bischof Bischof und Kardinal Marx schreien
    und betteln förmlich um islamische Baukräne..

  8. „Die katholische Kirche ist Teil der Asylindustrie. Die muss laufen, und ein offensiv getragenes christliches Kreuz stört bei einem Teil der Klientel da nur.“
    ——————————————
    Demnach hätte sich ein Halbmond in den bayerischen Amtsstuben doch besser gemacht. Kreuz war gestern.

  9. Heute morgen Diskussion darüber im DLF: http://www.deutschlandfunk.de/kontrovers.1768.de.html

    Christliche Kreuze in Deutschland aufhängen ist schlimmer als ein neuer Weltkrieg mit 500 Millionen Toten. Gestern im DDR1-Presseclub klang das genauso. Nicht mal das Gipfelkreuz gönnen uns die Mulakken und Linksmasturbanten. Und eine deutsche Leitkultur: was soll denn das sein?

    Dann wünsch ich denen noch angenehme Kreuzschmerzen.

  10. Mein Gott! Der komische Oberpriester der katholischen Kirche fährt ein Kreuzzug gegen das Kreuz. Wie verrückt ist denn das? Und dann hat auch noch der Hahn drei Mal gekräht und dieser Pfaffe hat Jesus verraten und sofort sein Kreuz wegen seinen moslemischen Lieblingen in Jerusalem abgelegt.

    Gerade mit diesem komische Anrennen gegen Kreuze in öffentlichen Raum verspielt der irre Priester noch sämtliche Sympathien! Der Depp, der den Islamisten sämtlich Tore öffnet und seinen eignen Glauben so pervers verrät und verleumdet gehört in ein islamisches Land seiner Wahl zu seinen Lieblingen abgeschoben. Dort darf er ganz offen auf das Kreuz spucken und alles jubelt.

    Die katholischen Kirche wird nur noch von Deppen und Spinnern geleitet. Die hassen wirklich das Kreuz und ihren eigenen Glauben. Einfach nur noch irre!

  11. Für mich ist die ganze Kreuzaktion nur ein durchsichtiges Wahlkampfmanöver, das haben viele der Kritiker an dieser Aktion auch erkannt. Sollte Söder die Aktion tatsächlich durchziehen, dann wird dieser Erlass kurz nach der Landtagswahl wieder klammheimlich kassiert.

  12. Das Forum Deutscher Katholiken hat sich zum Thema geäußert, und dieser Äußerung ist nichts hinzuzufügen:

    Unsere Kultur steht auf einem christlich geprägten Fundament.
    Das Kreuz ist sichtbares Zeichen einer Religion, die Gewaltlosigkeit einfordert, sogar Feindesliebe einschließt und Nächstenliebe fördert.

    Das Kreuz bedroht niemanden. Es schützt auch den Anders- und den Nichtglaubenden.

    Das Kreuz in staatlichen Gebäuden ist Ausdruck dieser Gesinnung und gehört zur Geschichte unseres Landes.
    http://forum-deutscher-katholiken.de/das-kreuz-ist-symbol-unserer-christlich-gepraegten-kultur/#more-3441

  13. Söders Kruzifix-Erlass ist nur ein laues Lüftchen, das an Masseninvasion und Nicht-Abschiebung nix ändert, und die Reaktion der Betbrüder auf Söder hat was von Good Cop / Bad Cop. Hauptsache, das dämliche Volk wird vom eigentlichen Problem abgelenkt. Das Schlimme ist: Die Rechnung der Politiker und Kirchenschranzen geht auf. Der Deutsche Durchschnitts-Dödel (DDD) ist tatsächlich so doof, sich ständig von der einen oder anderen Seite manipulieren zu lassen. Als Demokrat ist DDD unreif wie ein kleines Kind, das man mit etwas *Blink* *Blink* ablenken kann, und wenn sich das nicht endlich ändert, kann DDD meinetwegen zur Hölle fahren.

  14. @Vae victis 30. April 2018 at 17:22

    Dieser Erlaß wird spätestens am Wahltag um 18 Uhr kassiert, wenn die Wahllokale schließen!

    🙂

  15. Was wir erleben in diesen Tagen ist eine völlige Implosion der Kultur, und wie so oft eingeläutet von den Kirchen: sie schaffen sich immer schneller ab und haben nichts von ihrem Gott oder auch der Aufklärung begriffen, ihre Unwissenheit schreit zum Himmel. Aber Muslime kennen das Zeichen des Kreuzes, das sie verabscheuen, dem sie alle verbalen Fäkalien unterschieben. Die Idee von Söder folgt einem knallharten Kalkül, sie werden ihn klammheimlich alle unterstützen und das Kreuz später an der richtigen Stelle machen. Hoffe, die AfD kann dem mehr entgegensetzen als ich bisher vernommen habe. Söder beim weihnachtlichen Surengesang auf dem Weihnachtsmarkt ist zu wenig. https://www.youtube.com/watch?v=Y95xv6b_plQ&t=1s

  16. Es gab noch Zeiten wo die RK Gläubigen sich zusammen mit ihrer geistlichen Obrigkeit gegen das von einer Diktatur angeordnete Abhängen von Kreuzen erfolgreich wehrten: der glorreiche Kreuzkampf im Oldenburger Münsterland endete mit einer Niederlage für die NSDAP. Jetzt scheint es als hätte Satan/Allah persönlich die Macht in der Kirche übernommen.
    Die Malachiasweissagung scheint sich zu bewahrheiten: „In äußerster Verfolgung der Heiligen Römischen Kirche wird er thronen.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzkampf
    Der Marx gehört entthront und exkommuniziert.

  17. Weder der Kirche noch irgend einem Kardinal gehört das Kreuz. Das Kreuz gehört uns allen. Ich finde gut, was Söder gemacht hat.

  18. Diese zwei vollgefressenen Mastschweine haben wohl vergessen, dass Völlerei eine Todsünde ist.

  19. Gut das ich aus der Kirche ausgetreten bin. Diese Heuchler und Pharisäer.

    Kein Geld mehr diesen okkulten antideutschen Sekten.

  20. Diese Pfaffen in Frauenkleidern sollten stante pede exkommuniziert werden!
    Wie sagte Jesus: „Wer nicht für mich ist (also sein Christsein derart verleugnet!) ist wider mich!“
    DAS sollten sich diese feigen Säcke mal hinter die Ohren schreiben!

  21. „Man soll nicht in Kirchen gehen, wenn man reine Luft atmen will.“

    Friedrich Wilhelm Nietzsche
    (1844 – 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

  22. @ Cendrillon 30. April 2018 at 17:13
    Man sollte überall christliche Kreuze aufhängen. Das treibt die Linken und Mulakken zur Weißglut.
    —————————————————————————————————————

    Nicht nur das! Wie neuerdings zu sehen ist, kann man mit Kreuzen in Mittel- und Nordeuropa auch „Christen“ zur Weissglut bringen. Marx und Consorten ist diese Sache mit Jesus höchst peinlich. Ist mir eigentlich egal, aber diese Kollegen sind in der falschen Firma.

  23. … diese adipöse kostümierten Islam-Ferkel mit dem Bischofsstab. Man kann gar nicht soviel fressen, wie man kotzen möchte.

  24. Wieder das alte Märchen vom Tempelberg ?
    Sie beiden Pfaffen haben es doch ganz anders dargestellt
    . Es steht Aussage gegen Aussage.
    Seid ihr deutschfeindlich oder warum glaubt ihr Israelis mehr als Deutschen ?

  25. Petrus hat den Herrn nur dreimal verleugnet, die Amtskirchen haben ihn endgültig verraten.

  26. Ich trage ein größeres silbernes Kreuz um den Hals, wo und wann ich es bestimme. Mir ist es egal, ob in jeder Amtsstube ein Kreuz hängt. Deswegen werde ich als echte Deutsche ohnehin nicht besser behandelt. Den Herrenmenschen, die überall bevorzugte Behandlung erfahren, dürfte es doch egal sein, dass ihm auch unter dem Kreuz riesige Wohltaten zu Gute kommen. Auf dem Tempelberg war ich noch nicht, aber vor der Westmauer des ehemaligen Tempels, den auch Jesus betreten hat, strahlte mein Kreuz in der blendenden Sonne richtig Genugtuung aus.

  27. Was motiviert Staatskirchen-Vertreter (die haben mit Christentum NICHTS zu tun!) zu so einem Handeln?

    Staatliche Bischöfe bekommen eh schon >10.000 EUR/Monat vom Staat- nicht aus der Kirchensteuer.
    Was die mit der Kohle machen, mag man sich gar nicht vorstellen.

    Wie andere Verbände auch verkaufen die politische Ideologie unter dem Deckmantel von Glauben.
    Je mehr Ideologievertretung- desto mehr Geld.

  28. Warum heißt denn: „wenn dich jemand auf die linke Wange schlägt so halte auch die Rechte hin!“?

    Weil jedes Wort der „heiligen Schrift“ erstunken und erlogen ist, und der daran Gläubige ne gesinnungsschelle verdient.

    Der Irrglaube Religion an sich gehört verboten!

    Sorry, aber wer an mittelalterliche Märchenbücher glaubt, gehört in der Moderne enthauptet.

  29. das christentum ist genauso aus dem midtosten eingewandert, wie dieser islam.
    man sollte lieber ein irminsul oder einen thorshammer aufhængen

  30. Mal ehrlich, wen interessiert schon, was diese Herren vom Stapel lassen? Hat die katholische Kirche in den letzten 2000 Jahren je etwas positives bewirkt? Ich sage nein! Sie war doch nur immer dafür gut, sich die eigenen Pfründe zu sichern und das Volk für die jeweiligen Machthaber klein zu halten.
    Hexenverbrennungen, Ablasshandel, Unterdrückung der Frauen, Blockierung des Fortschritts mit gleichzeitiger Vernichtung genialer Menschen usw.
    Ohne diese Clowns wären wir vermutlich schon im 18. Jahrhundert zum Mond geflogen.
    Sorry, aber über die Kirchenfuzzis kann ich nur mitleidig lächeln. Nichtsdestotrotz bin auch ich der Meinung, dass die christlich, abendländische Kultur zu Deutschland gehört und ganz sicher nicht der Islam!!!! Jeder kann diese Kultur ja leben, wie er will. Das unterscheidet uns vom Allmachtsanspruch der Musels. Und das sollte auch so bleiben.

  31. Auch wenn das ein anderer Kontext war, und das Panoptikum des George Grosz heute 1:1 nur noch rudimentär stimmt, ist EIN feistes Gesicht immer und zeitlos dabei – ob es Marx oder Bischof oder sonstwie heißt: Der aufgedunsene Kirchenfunktionär. Ich denke immer an George Grosz Bild „Die Stützen der Gesellschaft“ von 1926, an diesen Pfaffen, Bildausschnitt:

    http://4.bp.blogspot.com/-p5e4splfaKU/UgsihAR14jI/AAAAAAAAP3E/xdSwmReNLVA/s1600/Grosz.jpg

    Das ganze Bild:

    https://c1.staticflickr.com/4/3149/2558433905_4d95a3845c_b.jpg

    Es gab mal (u.a. in Berlin, Neue Nationalgalerie, 21. Dezember 1994 bis 17. April 1995) eine großartige Wanderausstellung über George Grosz und die 20er, „Berlin – New York“. Berlin war damals, in den 20ern, „weltoffen“ bis zum Gehtnichtmehr. Enge Verbindungen nach Amerika. New York. Wo George Grosz hinzog. Weil die „Stadt“, ihre Faszination, verband. Ich habe mir die Ausstellung im Januar 1995 in Berlin angesehen. Klasse.

    *https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Peter-Klaus-Schuster+George-Grosz-Berlin-New-York-Anl%C3%A4%C3%9Flich-der-Ausstellung-George-Grosz-Berlin-New/id/A02bqqBU01ZZ7

  32. Es fällt mir jedenfalls leichter zu glauben, das Mohammad ein kinderficker war, als das Jesus blinde sehend machte. Gutmenschglaube!

  33. Kreuzzug gegen das Kreuz !
    Die Evangelien haben den Herrn schon längst vom Kreuz gerissen und das Kreuz selbst wird meist nur noch in abstrakten Farbtupfern angedeutet.

    Elendes Gewürm !

    Petrus schaffte es dreimal in besagter Nacht, diese Dialüg_Schacherer verraten denn Herrn täglich ja stündlich !

    Es bräuchte wieder einen neuen Luther, der diesen Pfaffen die Narrenkappen vom Kopf reißt !

    AMEN !!!

    *******
    „Die Veranlassung zu dieser Schrift war die Besorgnis vor einem Einfalle der Türken in Deutschland und der durch einige Prediger erzeugte Wahn, man solle und dürfe den Türken nicht widerstehen. Schon im Aug. 1528 nahm sich Luther vor, vom Türkenkriege zu schreiben….
    ….Durchläuchtiger, Hochgeborne Fürst, Gnädiger Herr! Es haben mich wohl fur funf Jahren Etliche gebeten, zu schreiben vom Kriege wider den Türken, und unser Leute dazu vermahnen und reizen; > und itzt, weil eben der Turk uns nahe kömpt, zwingen mich solchs auch meine Freunde zu vollenden, sonderlich weil etliche ungeschickte Prediger bei uns Deutschen sind, (E33) (als ich leider höre,) die dem Pobel einbilden, man solle und müsse nicht wider die Türken kriegen, etliche aber auch so toll sind, dass sie lehren, es zieme auch keinem Christen, das weltlich Schwerdt zu fuhren, oder zu regieren. < Dazu, wie unser deutsch Volk ein wüst, wild Volk ist, ja schier halb Teufel, halb Menschen sind, begehren Etliche der Turken Zukunft und Regiment…."

    Martin Luther
    Vom Kriege wider die Türken. 1529
    http://www.martinluther.dk/tyrk1.html
    http://www.martinluther.dk/tyrk2.html

  34. .
    Mit eim
    Kreuz kann
    man Vampire
    auf Abstand halten
    und auch ganz andere
    Zombies kriegen beim Kreuz
    Zahnschmerzen, wie ma denen
    am Gesicht ablesen kann.
    Kreuz muß also sein.
    Ohne Symbole
    geht’s eben
    nicht.
    .

  35. Martin Lutherus:
    Wenn das Christentum leidet, so ist ein jeder aktiv, da stimmen Edle und Unedle über ein, da haben die dümmsten Köpfe ihre Einfälle. Um des Bauches-Willen hantiert ein jeder mit, wenn es wider Christus geht. So ist alles mit der alten Kirche abwärts gegangen bis ans betrübte Ende. Das ist nötig in acht zu nehmen, dass man nicht auf ein falsches Mitleiden mit dem Papajuda kommt. Denn wir sind alle dazu geneigt, dem Teufel über zu helfen und Christus eins anzuhängen.
    Für die Leichname der Koranern bezeugen sie ein Mitleiden und Sorgfalt, und den Wohltäter des Vaterlands bekräftigen sie mit Grausamkeit. Solche Gewissens-Fälle macht man sich, und solche Religion-Larven legt man dem Volk vor, dahinter sich der Feind leicht steckt. Das sucht der Mohammed aus Arabien alles nachzuäffen, solche Streiche braucht der Satan zur Verblendung und nimmt dazu die Pfaffen zur Option. Sie sagen, sie kennen Jesu, aber mit ihren Werken verleugnen sie es. Das Blut Christi mache uns rein, heißt es in ihren Predigen. Aber nicht durch Einbildung und leere Anmaßung. Diese falschen Päpste, Kardinäle und Bischöfe werden am Tag danach gemeinsam mit den Mördern und Dieben vor der Pforte bleiben müssen, und keinen Einlass bekommen, und die Engel singen das Lied der Gerechtigkeit vor Jesu.
    Wer den Satan liebt muss draußen bleiben!!!

  36. Im Juni 2010 ENTSCHULDIGTE CHRISTIAN WULFF (ja der von „der Islam gehört zu Deutschland“), damals Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten, in einem Interview eine Äußerung der niedertürkischen Sozialministerin AYGÜL ÖZKAN, SIE SEI GEGEN KREUZE IN KLASSENZIMMERN, mit dem Argument, man könne nicht erwarten, dass die in Hamburg aufgewachsene türkischstämmige Frau „jede Besonderheit der niedersächsischen Geschichte kennt, zum Beispiel den »Kreuzkampf« im katholischen Oldenburger Münsterland.“[5](*)
    Joachim Kuropka, emeritierter Professor für Geschichte an der Universität Vechta, betont, dass es beim Kreuzkampf nicht in erster Linie darum gegangen sei, christliche Symbole zu schützen, sondern darum, CHRISTLICHE WERTHALTUNGEN zu leben. Er weist darauf hin, dass Eltern in Goldenstedt 1938 gegen die Schließung einer katholischen Bekenntnisschule gestreikt und dass sich 1942 Bürger Cloppenburgs erfolgreich gegen die Deportation von Sinti und Romagewehrt hätten.[6]

    Die Katholiken der Erzdiözese München und Freising lassen es offenkundig zu das ihr Vorgesetzter sein Amt dazu missbraucht CHRISTLICHE Symbole und Werte aus dem öffentlichen Leben zu tilgen. Die katholische Herde ist ohne Hirte dem Tode geweiht.

    * ich bin hollandischstämmig aber nicht in Deutschland aufgewachsen, kannte aber diese Begebenheit. Ich bin mir sicher dass auch der Marx und seine Weihbischöfe hier völlig ahnungslos sind sonst würden sie anders agieren!

  37. No ma-am „Diese zwei vollgefressenen Mastschweine haben wohl vergessen, dass Völlerei eine Todsünde ist.“
    Wir leben halt im Zeitalter des Wahnsinns. Früher war zwar nicht alles richtig, aber es ist auch nicht richtig, wenn alle Werte und Traditionen auf den Kopf gestellt werden. Beispiele dafür:

    – Repräsentanten der Kirche sind die größten Feinde der Christenheit.
    – Linksgrüne, die früher mal ´autonom´ waren, werfen sich heute einem autoritären Islam an den Hals.
    – Politiker, die einen Eid geleistet haben, zum Wohle des Volkes zu regieren, treten es in die Tonne.
    – Journalisten, die unabhängig und ausgewogen berichten sollten, sind von der Wirtschaft korrumpiert worden.
    – Satiriker legen sich nicht mehr mit den Mächtigen an, sondern dienen ihnen als Handlanger.
    – Leistungsträger kriegen die wenigsten Kinder, während sich das zugewanderte Prekariat wie Fruchtfliegen vermehrt.

    Die Hopi-Indianer nannten das Zeitalter des Wahnsinns ´Koyaanisqatsi´ (Leben im Ungleichgewicht), und im Hinduismus, Buddhismus und Jainismus gibt es dafür den Begriff ´Kaly-Yuga´ (Zeitalter des Verfalls und Verderbens).
    Wikipedia: „Gemäß der Überlieferung degeneriert das Zeitalter nach dem Erscheinen eines lehrenden Buddhas schrittweise. Nach einem als golden, silbern und kupfern bezeichneten Zeitalter befinden wir uns heute im sogenannten „eisernen Zeitalter“ in der die äußere Welt, als auch die geistige Verfassung der Wesen sehr stark von den drei Wurzel-Geistesgiften Hass, Gier und Verwirrung betroffen sind.“

  38. Zum Glück haben wir ein Grundgesetz, das solche Scherze nicht zulässt. Da wird wohl das Verfassungsgericht einschreiten.

  39. … was für erbärmliche HEUCHLER!!!
    Was bilden die sich eigentlich ein!!! Nur sie hätten die „Bedeutungshoheit“ über das Kreuz?!!
    IRRTUM Herr Marx!!!!
    Nicht Sie verfügen über die Rechte der Symbolik, denn das Kreuz repräsentiert die Christenheit und nicht die KIRCHEN!!! Schreiben Sie sich das hinter die Ohren! Oder haben sie sich etwa das Kreuz bereits als eingetragenes Warenzeichen schützen lassen um bald von allen Symbolträgern des Kreuzes eine Lizenzsteuer zu verlangen?? Zutrauen würde ich das den Geldraffkes in den Kirchen!
    Sie lassen sich in übelster verräterischer Weise mit dem Todfeind des Christentums, dem Islam ein! Dem Islam, der urchristliche Länder, die Jesus beschritt, überfiel, ausplünderte und islamisierte. Von den massakrierten Christen erst gar nicht zu sprechen!
    Selbst Judas hatte mehr Charakter als Sie, denn er bereute seinen Verrat!
    Und merken Sie sich eines, Herr Marx:
    Und nehmen Sie sich ein Beispiel an Christus, der sagte, als er mit den Reichtümern dieser Erde und Macht, verführt werden sollte: „weiche von mir SATAN“!!.
    Von Ihnen könnte man den Spruch ja nicht erwarten, denn Sie müssten erst die Seiten wechseln! Und zwar auf die Seite von Christus!
    Am Kreuz genagelt, betete Jesus: „Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun!“
    Und ich bete zu unserem Schöpfer: „Herr, vergib ihnen NICHT, denn sie WISSEN, was sie tun!!“

  40. Babieca 30. April 2018 at 17:51
    gegenIslam 30. April 2018 at 17:55

    Super. Solche Schätze gehen in unserer kurzweiligen Zeit und in unserer Wut über die radikalen Änderungen einfach verloren.

    Danke für die Anregung, dass man sich weniger mit lächerlichen Zeitgeist-Junk-Meinungen und staatsfinanzierten Dumm-Denkern beschäftigen sollte. Sondern mehr mit deutscher Kultur und Geschichte.

  41. Istdasdennzuglauben 30. April 2018 at 18:09
    Da bin ich ja froh, das Muslime in der ganzen Welt für die Freundlichkeit, die Toleranz gegenüber anderen Religionen und Frieden bekannt sind.

  42. Thomas Lehmann 30. April 2018 at 18:00

    –“ Satiriker legen sich nicht mehr mit den Mächtigen an, sondern dienen ihnen als Handlanger.“
    Handlanger ist noch zivilisiert ausgedrückt, es sind reine Arxxskriecher die manchmal bis zum Blinddarm vorstossen.

  43. am 25.4. brachte PI den Kreuzartikel und ich kommentierte:

    „Keine Sorge , auch die Kirchen werden das ablehnen und aus Protest ihre Kreuze gegen Halbmonde tauschen.
    — Herr Marx und Herr Bedford-Strohm werden dies aus Protest auch mit ihren Umhängekreuzen tun und verkünden , dass sie schon seit Jahren Muslime sind. — Ihre gut dotierten Posten wollen beide aber behalten. —“

    Die Ablehnung kam wie erwartet , jetzt fehlt nur , dass sie zugeben , schon längst Muslime zu sein. —

  44. 7berjer 30. April 2018 at 17:54
    Kreuzzug gegen das Kreuz !
    Die Evangelien….
    —————————————–

    Oh Mann SchXXXXX Autokorrektur !

    Das sollte: Die EVANGOLEN heissen !!!

  45. Die Asylindustrie brummt, die Pfaffen reiben sich die Hände. So lange der Rubel rollt immer schön mit den Wölfen heulen.

  46. Das Kreuz ist Symbol und Hinrichtungswerkzeug zugleich, da Christus für alle Menschen gestorben ist, um Vergebung für die Sünden zu erwirken. Der Zugang zu Gott steht somit allen offen. Nun gibt es jedoch solche, und das Kreuz erzeugt notwendigerweise solche, die dieses mögen, und immer auch die, die dies nicht mögen. Das Kreuz spaltet – und es eint. Wir müssen nun sehen, wen es spaltet und wen es eint. Es muß spalten, sonst wäre es wirkungslos, und Christus wäre umsonst gestorben.

    Die „Bischöfe“ Marx und Bedfort-Strohm waren seinerzeit aufgefallen auf dem Tempelberg, da sie angesichts des Wunsches islamischer „Geistlicher“ ihre Kreuze abnahmen und, deswegen später zur Rede gestellt, zu Lügen und falschen Beschuldigungen Ausflucht nahmen, um sich herauszureden. Hier nun haben sie, wie nicht anders zu erwarten, gegen Söders Aktion, in Bayern Kreuze aufhängen zu lassen, agitiert. Das eine paßt fast nahtlos zu dem anderen. Wie auch immer man Söders Aktivitäten in der Sache beurteilen mag, sehe ich nicht, was ein Judas, der bekanntlich sein Kreuz auf- oder abnimmt, wie es ihm die Situation gerade angenehm erscheinen läßt, ausgerechnet an dem Ort, da Jesus es aufnahm, der Allgemeinheit über das Kreuz zu sagen hätte.

  47. Das sind Ketzer und Verräter der Christen. Leider gibt es die heilige Inquisition nicht mehr. Denn dann würden sie auf dem Scheiterhaufen brennen!

  48. Sind die beiden von Karneval übrig geblieben? Das soll das 21. Jahrhundert sein? “ Es ist kein Zufall, daß bei der Suche nach intelligenten Leben die Teleskope von der Erde abgewandt sind.“ Hawkins.
    PS. Die Firewall geht mir auf den Senkel!!!!

  49. Nur auf Grund einer idiotischen Erkenntnisblindheit, die darin besteht, dass im II. Vatikanischen Konzil (1962-1965) der islamische Allah als identisch mit dem dreieinigen Gott der Christenheit erklärt wurde („Nostra aetate“ und „Lumen gentium“), sind die geistigen Voraussetzungen geschaffen worden und ist es möglich geworden, dass sich der Islam unter dem Deckmantel der Friedlichkeit und Friedfertigkeit in Europa schleichend etablieren und sich inzwischen auch weitgehend politisch festigen konnte. Es ist also nicht verwunderlich wenn die heutige „Pfaffität“ samt Oberhirten diese fatale Unterwürfigkeit fortsetzt. Schon damals hat das Konzil blind geirrt und alle Päpste in Folge werden schlussendlich, am Ende, die Dominanz des Islams in Europa zur Kenntnis nehmen müssen und den Untergang der Kirche „absegnen“ dürfen. Die päpstliche Fußwascherei-Küsserei bei muslimischen „Obergläubigen“, die signifikante Gleichmacherei mit „Halleluja-Allah und Gott“ ist Verrat am Christen.
    Vorzeichen…
    Wenn der Papst aus dem Vatikan flieht ist das, dass letzt Zeichen vor dem großen Umbruch!

  50. Unglaublich wie diese Fehlgeleiteten dem kommunistischen Oberhirten in den antichristlichen Arsch kriechen.

    Schade daß ich nicht mehrfach austreten kann. Irgendwann wird auch herauskommen was da mit dem Ratzinger gemacht wurde. Ich bin zwar ausgetreten aus diesem Steuersammelverein, aber dennoch gläubig, und ich glaube diese Verbrecher landen in der ewigen Verdammnis, und ich freue mich darauf!
    tsweller

  51. „…Die beiden Spitzenkleriker …“
    Habe als erstes „Die beiden Spitzenlecker…“ gelesen – passt aber auch!

  52. Warum überkommt mich das Gefühl, dass unter den Soutanen der beiden noch mehr Geheimnisse lauern?

  53. wie verrueckt muss einer sein der in so was glauben kann was von solchen Gestalten verwaltet und erklaert und aufgezwungen wird. Ekelhafte Sekte des Judaismus.
    Bei mir alles was mit diese“Kirche “ zusammenhaengt hervorruft nur Lachkraempfe.
    kann sein das irgendwann dieses Christentum auch noch am leben war. bin mir nich so sicher. Aber es ist shon lange tot. Auch in Westeuropa. Pleite und Bankrott.

  54. Das Fußwaschen- und küssen von Islamextremitäten durch den derzeitigen Papst ist schon suspekt gewesen.
    Die oben abgebildeten Typen und Kreuzabnehmer nimmt kein Christ mehr ernst.
    Die christliche Kirche wird von innen aufgelöst.
    Wie kommt sowas in Italien oder Polen an? Man hört so wenig Dank der Sprachbarriere in der Union.

  55. Je nun – Religion und Politik zu vermischen, das ist schon ein starkes Stück! Einem rechtgläubigen Muslim würde derartiges sicherlich nie in den Sinn kommen, weswegen wir von diesen „Neo-Liberalen“ nie genug haben könne.

  56. Ausgerechnet die größten und schlimmsten Verräter am christlichen Glauben regen sich über Söders Vorschlag auf?!
    Auf solche „Hirten“, wie Marx und Bedford-Strohm, die ihre Kreuze im vorauseilendem Gehorsam vor den Surensöhnen abnehmen, können wahre Christen gern verzichten.
    https://www.soulsaver.de/blog/der-katholische-kardinal-reinhard-marx-der-in-jerusalem-auf-dem-tempelberg-sein-kreuz-abnimmt-uebt-kritik-daran-das-kreuz-aufzuhaengen-er-ist-ein-typischer-regime-bischof-welch-gespanntes-verhaelt/

  57. Marx und Bedfort-Strohm sind quasi islamische U-Boote in den christlichen Kirchen. sie wollen alles vermeiden , dass der christlich-islamische Gegensatz diskutiert und die Gewaltaffinaität des Islam offenbar wird. Sie verraten Jesus Christus, wenn sie das Kreuz als Symbol in der bayerischen Öffentlichkeit ablehen .

    Sie sind christliche Hochverräter. – Jetzt kommt es definitiv raus , welch Geistes Kind diese feisten Typen sind.

    Sie schläfern seit Jahren mit Toleranzbesoffenheit die Christen hierzulande ein, damit sie sich nicht mehr geistig und körperlich wehren können , wenn der immer mehr zunehmende Islam auch in der BRD rapiad wird. – Weg mit Marx und seinen Gesinnungsgenossen .

    PS: Zu Merkel paßt dieser Typ ganz gut, er hat die gleiche sozialistische Denke, wie schon seit Name aussagt.

  58. Ich habe in meiner Kassenordination in Ö.,Haus ist mein Privateigentum 3 sehr große Kreuze,2 siebenarmige Leuchter,eine Österreichfahne,eine Israelfahne u.eine Russlandfahne aufgehängt.Der Effekt ist dass kein Moslem kommt obwohl es genug in der Umgebung gibt.Daneben noch jede Menge alter Schilling Banknoten.Ich habe ein angenehmes Arbeitsklima.Manchmal kommt irrtümlich ein Moslem der noch nie da war,es zuckt ihn zusammen wie wenn er am Tor zur Hölle stünde.Dann mache ich meine Arbeit.Er kommt nie wieder.

  59. Zwei Satansknechte aus der sozialistischen Zerstörungsarmee von Mafioso Franziskus.
    Der Herr wird sie richten.

  60. Im Heiligen Land versteckte Kardinal Marx das Kreuz und in Bayern verleugnet er öffentlich das Kreuz, indem er dem Ministerpräsidenten Markus Söder in den Rücken fällt. Gibt es etwa doch einen Teufel?

  61. NUR DREI STELLVERTRETEND FÜR DIE VIELEN SELBSTGERECHTEN
    SELBSTGEFÄLLIGEN KOMMENTATOREN HIER IM STRANG:
    @ tsweller 30. April 2018 at 18:43
    @ Hoelderlin 30. April 2018 at 18:48
    @ wernergerman 30. April 2018 at 18:57

    ➡ DIESES ALLGEMEINE KIRCHENBASHING IST DOCH ABSURD!
    WIE MICH HIER EINIGE SCHREIBERLINGE ANNERVEN:

    🙁 VERBOHRTE PHARISÄER SEID IHR KOMMENTATOREN SELBER!

    Wie ich schon, vor paar Tagen, mehrmals im PI-Kommentarstrang schrieb,

    der Erzbischof von Bamberg, Ludwig Schick stellt sich hinter Söder:
    https://www.br.de/nachrichten/oberfranken/inhalt/bamberger-erzbischof-schick-begruesst-kreuze-in-behoerden-100.html

    Bischof Schick war übrigens auch unter den Kreuzversteckern,
    hier li. neben Kardinal Marx im Felsendom:
    *http://www.dw.com/de/katholische-und-evangelische-bisch%C3%B6fe-in-jerusalem/a-36107155

    Aber sie hatten das Kreuz nicht die ganze Zeit versteckt,
    Bischof Schick hier re. neben Kardinal Marx auf dem
    Tempelberg; Bild durch anklicken vergrößerbar:
    http://blog.radiovatikan.de/der-bekennermut-der-anderen/

    ➡ WER JETZT AUS DER KIRCHE AUSTRITT & SIE DEN
    LOGENBRÜDERN & KOMMUNNISTEN, DER SORTE
    MARX & KRETSCHMANN ÜBERLÄSST,

    WEISS NICHTS ÜBER DEN MARSCH DURCH DIE INSTITUTIONEN,
    DEN WIR KONSERVATIVEN SELBER BESCHREITEN SOLLTEN,

    DER WEISS NICHT, DASS DIE KIRCHE DER MYSTISCHE LEIB
    CHRISTI IST, DEN MAN NICHT VERWIRFT, WIE EINEN LÄSTIG
    GEWORDENEN SPORTVEREIN! KARDINAL MEISNER:
    *http://kath.net/news/2154

  62. Söder spricht mit der Zunge einer Schlange,die Ergebnisse der Landtagswahl in Bayern bescheren ihm seinen Judaslohn.

  63. „Ja, ja, nein, nein“ führt in aller Regel zu Verwerfungen,
    von beinahe singulären Ausnahmen einmal abgesehen.

  64. Maria-Bernhardine 30. April 2018 at 19:42
    „….
    ? WER JETZT AUS DER KIRCHE AUSTRITT & SIE DEN
    LOGENBRÜDERN & KOMMUNNISTEN, DER SORTE
    MARX & KRETSCHMANN ÜBERLÄSST,
    ….“
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Sie haben vollkommen recht. Eher in die Kirche eintreten, wer ausgetreten ist und kämpfen um die Wahrheit.

  65. @ Maria-Bernhardine at 19:42

    So sehr ich Ihre Beiträge schätze – wie sollten wir den uns an den Islam verratenden Klerus denn schwächen, wenn nicht durch Kirchenaustritte?
    Steht doch jedem frei, einer kleinen unabhängigen Gemeinde beizutreten.

  66. Als Christ sage ich:
    Bedford-Strom und Marks sind die modernen Ausgaben des Verräters JUDAS ISCHARIOD.
    Möchte wissen, wie viel Silberlinge sie für den Verrat an Jesus Christus bereits von den Kopf-
    abschneidern kassiert haben.
    Ich würde beide, wenn sie einen Gottesdienst leiten, nach Strich und Faden auspfeifen und laut „Verräter“
    rufen.

  67. @ erich-m 30. April 2018 at 19:55

    Hatte Goethe eigentlich Kinder, um die
    er sich persönlich, liebevoll, ohne sie –
    der damaligen Zeit gemäß – zu verprügeln,
    gekümmert hat?

  68. Maria-Bernhardine 30. April 2018 at 19:42

    „NUR DREI STELLVERTRETEND FÜR DIE VIELEN SELBSTGERECHTEN
    SELBSTGEFÄLLIGEN KOMMENTATOREN HIER IM STRANG:
    @ tsweller 30. April 2018 at 18:43
    @ Hoelderlin 30. April 2018 at 18:48
    @ wernergerman 30. April 2018 at 18:57 “

    Vielleicht sollten Sie zwischen Christentum,Kirche und deren obersten Vertreter differenzieren.
    Meine versteckte Kritik richtet sich nicht gegen das Christentum, das wir gegen den sich ausbreitenden Islam verteidigen sollten,sondern gegen dessen Vertreter, die nicht erkannt haben,welche Absicht die Vertreter des Islam in Europa verfolgen.
    Warum verhalten sich die Bichöfe in Polen anders?
    Weil sie wissen, dass es den friedfertigen Islam nicht gibt. und sie ihre „Schäfchen “ schützen.
    Mit einem haben Sie recht: wir müssen das Christentum stärken, um bestehen zu können, aber nicht mit diesen Bischöfen und grün-linken Pfarrern.
    Mit Selbstgerechtigkeit hat das nicht im Geringsten zu tun.

  69. Ohne Frage ist das mit den Kreuzen nur ein Wahlkampfmanöver Söders.
    Aber zeigt doch schön, wie die AfD wirkt – denn um die geht es dabei.
    „Wir werden sie jagen!“

  70. Der Fisch ist das Symbol der verfolgten Christen. In der ersten Zeit wurden Christen nicht geduldet.

  71. Die optische Umweltverschmutzung von Kreuzen überall ist nichts gegen die Kopfwindelseuche. Also von daher sind mir Kreuze lieber. Und das sage ich als überzeugter Atheist, der sich aber auch gern hübsche Kirchen ansieht.
    Die sehe ich mir aber nicht wegen dem Glauben an, sondern weil ich die Handwerker und Architekten der alten Bauten bewundere.

  72. Unser Staat ist keine Bananenrepublik. Er baut auf einem Grundgesetz auf, das keinen Menschen guten Willens ausschließt. Anderen Gesinnungen, diktatorischen, niederträchtigen oder die Menschenwürde herabsetzenden Haltungen widersteht es. Diese wunderbare Verfassung ist aus dem christlichen Denken entstanden. Es stammt vollumfänglich aus dem Denken Jesu und dem Neuen Testament und somit zentral und umfassend aus Christi Kreuzesopfer. Wer das Kreuz ablehnt, der widersagt nicht nur dem Christentum und der Lehre Jesu sondern auch dem Geist unseres Grundgesetzes. Wenn Bischöfe sich jetzt gegen das Kreuz in Bayern aussprechen ist das eine Bankrotterklärung. Haben mittlerweile „falsche Hirten“ Posten und Würden erlangt ? Jesus sagt: „Der bezahlte Knecht aber, der nicht Hirt ist und dem die Schafe nicht gehören, sieht den Wolf kommen, lässt die Schafe im Stich und flieht; und der Wolf reißt sie und zerstreut sie“

  73. Seehofer will den „deutschen“ Islam, dann soll Söder von den beiden Pappnasen oben wenigstens das bayerische Christentum einfordern. Aber die Herren in Rot beschäftigen sich ausschließlich mit sich selbst und dem Geld ihrer Barmherzigkeitsindustire.

  74. wenn ich das alles so lese , meingott ,was ist aus meiner kirche geworden . wir werden kämpfen müssen um nicht zu sterben. (islam=satan) und meine kirche macht da mit.

  75. [Evangelist:]
    „Da verleugnete Petrus abermal, und alsobald krähete der Hahn.“
    (Johann Sebastian Bach, Johannespassion, BWV 245, Teil 1, Nr. 12c)

  76. Die Kultur Bayerns ist christlich geprägt. Kreuze gehören dazu. Die Schlangenölverkäufer Marx und Bedford-Strohm ändern daran nichts. Außerdem gehört das Kreuz nicht ihnen, auch wenn sie davon leben wie viele andere auch.

  77. Stellen wir uns mal vor – auch wenn es schwer fällt -, ein Mohammedaner oder ein sonstiger Nicht-Christ müßte vor einem bayerischen Gericht erscheinen, in dessen Eingangsbereich ein Kreuz hängt. Was hätte er ob dieses Zeichens zu erwarten?
    Die Sharia, die ihn den Kopf, die räuberische Hand, das Verenden am Baukran oder willkürliche 30 Jahre in einem Osmanen-Knast (guckst Du „Midnight Express „) kosten könnte?
    Lebenslanges Umerziehungslager bzw. Genickschuß à la Nordkorea oder Reich der Mitte?
    Guantanamo, ganz nach politischer Großwetterlage?
    Das unerklärliche Verschwinden vom Erdboden noch vor Ende seines Prozesses?
    Nichts von alledem!
    Er würde – selbst bei einem „strengen“, das heißt, sich an Recht und Gesetz haltenden Richter -,„gerecht“ beurteilt bzw. frei gesprochen werden.
    Und weshalb?
    Weil dieses allseits angefeindete Zeichen, das Kreuz, quasi als Garantie dafür steht, daß ihm vor diesem Gericht Gerechtigkeit auf der Basis römischen und in der Folge rationalen, dialektisch gelenkten, abendländischen, also christlich fundierten (= zutiefst menschlichen) Rechts widerfahren wird.
    Es wird ihm also – nach allem menschlichen Vermögen – vor einem kreuzgeschmückten Gericht kein Unrecht zustoßen.
    Dafür soll für Mohammedaner wie für alle anderen in öffentlichen Gebäuden Bayerns das Kreuz stehen. In hartnäckiger Anlehnung an das christliche Gebot, daß vor Gott zwar nicht alle Menschen gleich, aber unabdingbar alle gleich viel wert sind.
    Statt sich über Kreuze in bayerischen Gerichten oder Amtsstuben zu ereifern, sollte jeder, der ein solches bekreuzigtes Amtsgebäude betritt, dankbar sein ob dieses ihn intendiert schützenden „Zeichens“.
    Ob das die Intention Herrn Söders war, in bayerischen Amtsgebäuden das Kreuz aufhängen zu lassen, weiß ich nicht. Ich schließe nicht aus, daß dem Söder jede Nacht der AfD-Alp auf der Brust sitzt und ihn unruhig schlafen und gelegentlich schweißgebadet aufwachen läßt. Mein Therapievorschlag für Herrn Söder: Im Herbst AfD wählen.

    Don Andres

  78. rasmus 30. April 2018 at 20:01
    @ Maria-Bernhardine at 19:42
    So sehr ich Ihre Beiträge schätze – wie sollten wir den uns an den Islam verratenden Klerus denn schwächen, wenn nicht durch Kirchenaustritte?
    Steht doch jedem frei, einer kleinen unabhängigen Gemeinde beizutreten.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Schlicht falsch. Dort ist die Kontrolle des Einzelnen noch größer und bewirken können sie Garnichts.

  79. Jesus der Weg,die Wahrheit,das Leben und der einzige Weg zum Vater. http://bibeltext.com/romans/10-9.htm

    Grüß Gott,
    lest 2.Timotheus 3

    Der Verfall der Frömmigkeit in der Endzeit
    1 Das sollst du aber wissen, dass in den letzten Tagen schlimme Zeiten kommen werden. 2 Denn die Menschen werden viel von sich halten, geldgierig sein, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, gottlos, 3 lieblos, unversöhnlich, schändlich, haltlos, zuchtlos, dem Guten feind, 4 Verräter, unbedacht, aufgeblasen. Sie lieben die Ausschweifungen mehr als Gott; 5 sie haben den Schein der Frömmigkeit, aber deren Kraft verleugnen sie; solche Menschen meide! 6 Zu ihnen gehören auch die, die sich in die Häuser einschleichen und gewisse Frauen einfangen, die mit Sünden beladen sind und von mancherlei Begierden getrieben werden, 7 die immer auf neue Lehren aus sind und nie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können. 8 Wie Jannes und Jambres dem Mose widerstanden, so widerstehen auch diese der Wahrheit: Es sind Menschen mit zerrütteten Sinnen, untüchtig zum Glauben. 9 Aber sie werden damit nicht weit kommen; denn ihre Torheit wird allen offenbar werden, wie es auch bei jenen geschah.

    Beschreibt dies nicht genau unsere Zeit?

    Matthäus 24
    Die Vorzeichen
    3 Und als er auf dem Ölberg saß, traten seine Jünger zu ihm und sprachen, als sie allein waren: Sage uns, wann wird das geschehen? Und was wird das Zeichen sein für dein Kommen und für das Ende der Welt? 4 Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Seht zu, dass euch nicht jemand verführe. 5 Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin der Christus, und sie werden viele verführen. 6 Ihr werdet hören von Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und erschreckt nicht. Denn es muss geschehen. Aber es ist noch nicht das Ende. 7 Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und es werden Hungersnöte sein und Erdbeben hier und dort. 8 Das alles aber ist der Anfang der Wehen. 9 Dann werden sie euch der Bedrängnis überantworten und euch töten. Und ihr werdet gehasst werden um meines Namens willen von allen Völkern. 10 Dann werden viele zu Fall kommen und werden sich untereinander verraten und sich untereinander hassen. 11 Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden viele verführen. 12 Und weil die Missachtung des Gesetzes überhandnehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten. 13 Wer aber beharrt bis ans Ende, der wird selig. 14 Und es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.

    Hören wir nicht ständig von Kriegen,Hungersnöten und Erdbeben?

    Joel 3
    Ausgießung des Geistes
    1 Und nach diesem will ich meinen Geist ausgießen über alles Fleisch, und eure Söhne und Töchter sollen weissagen, eure Alten sollen Träume haben, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen. 2 Auch will ich zur selben Zeit über Knechte und Mägde meinen Geist ausgießen. 3 Und ich will Wunderzeichen geben am Himmel und auf Erden: Blut, Feuer und Rauchsäulen. 4 Die Sonne soll in Finsternis und der Mond in Blut verwandelt werden, ehe denn der große und schreckliche Tag des HERRN kommt. 5 Und es soll geschehen: Wer des HERRN Namen anrufen wird, der soll errettet werden. Denn auf dem Berge Zion und zu Jerusalem wird Errettung sein, wie der HERR verheißen hat, und bei den Entronnenen, die der HERR berufen wird.

    Sagt man nicht auch Kindermund tut Wahrheit kund?
    https://m.youtube.com/watch?v=JDHvGOiJqxQ&t=308s

    Matthäus 24
    Das Kommen des Menschensohns
    29 Sogleich aber nach der Bedrängnis jener Tage wird die Sonne sich verfinstern und der Mond seinen Schein verlieren, und die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen. 30 Und dann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohns am Himmel. Und dann werden wehklagen alle Stämme der Erde und werden sehen den Menschensohn kommen auf den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit. 31 Und er wird seine Engel senden mit hellen Posaunen, und sie werden seine Auserwählten sammeln von den vier Winden, von einem Ende des Himmels bis zum andern.

    Matthäus 24
    37 Denn wie es in den Tagen Noahs war, so wird es sein beim Kommen des Menschensohns. 38 Denn wie sie waren in den Tagen vor der Sintflut – sie aßen, sie tranken, sie heirateten und ließen heiraten bis an den Tag, an dem Noah in die Arche hineinging; 39 und sie beachteten es nicht, bis die Sintflut kam und raffte sie alle dahin –, so wird es auch sein beim Kommen des Menschensohns.

    Wer die Zeichen deuten kann sieht wir sind in der Endzeit!

    Wenn in Jerusalem der dritte Tempel errichtet werden
    wird beginnen die letzten 7 Jahre!

    http://www.bibel-und-2012.de/2012-04/der-dritte-tempel-jerusalem.html

    http://www.deutschlandfunk.de/der-dritte-tempel-von-jerusalem.724.de.html?dram:article_id=100190

    https://www.welt.de/politik/ausland/article144816032/Rote-Kuehe-sollen-den-Tempelberg-zurueckerobern.html

    https://m.youtube.com/watch?v=Xq-knHXSKYY

    1. Johannes
    2,18-19
    Kinder, es ist die letzte Stunde, und wie ihr gehört habt, dass der Antichrist kommt, so sind auch jetzt viele Antichristen aufgetreten; daher wissen wir, dass es die letzte Stunde ist. Von uns sind sie ausgegangen, aber sie waren nicht von uns; denn wenn sie von uns gewesen wären, würden sie wohl bei uns geblieben sein; aber sie blieben nicht, damit sie offenbar würden, dass sie alle nicht von uns sind.

    Römer 10:9
    Das ist das Wort des Glaubens, das wir predigen, 9 daß, wenn du mit deinem Mund Jesus als Herrn bekennen und in deinem Herzen glauben wirst, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, du gerettet werden wirst. 10 Denn mit dem Herzen wird geglaubt zur Gerechtigkeit, und mit dem Mund wird bekannt zum Heil. 11 Denn die Schrift sagt: „Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden.“ 12 Denn es ist kein Unterschied zwischen Jude und Grieche, denn er ist Herr über alle, und er ist reich für alle, die ihn anrufen; 13 „denn jeder, der den Namen des Herrn anrufen wird, wird gerettet werden“.

    Solltet Ihr es noch nicht getan haben dann nehmt 
    Jesus jetzt an,noch ist Zeit,aber nicht mehr viel!

  80. Die offentliche Debatte ist vollkommen unverständlich.Das “ Kreuz “ ist also solches
    a priori kein christliches Kreuz, sondern gab es bereits vor dem Christentum.

    Die ältesteten Symbole des Christentums sind der Fisch, das Stauro-und Christusmonogramm XP.
    Dann IHS und die INRI-Inschrift.
    Offiziell wurde das Kreuz als Zeichen des Christentums im Jahre 431n. Chr. durch das Konzil von Ephesos eingeführt.

    Es gibt verschiedene Kreuzformen. Das Zeichen der RKK ist das Lateinische Kreuz.Die orthodoxe und
    koptische Kirche bevorzugen eine andere Form des Kreuzes.

    Das Kreuz als solches hat eine religiöse und kulturelle Bedeutung. “ Das Kreuz ist Symbol einer
    bestimmten religiösen Überzeugung und nicht etwa nur Ausdruck der vom Christentum mitgeprägten
    abendländischen Kultur”. So das BVerfG. Das ist heißt aber auch, dass das Kreuz nicht nur religiöses Symbol ist, sondern ebenso Ausdruck “ der vom Christentum mitgeprägten abendländischen Kultur “.

    Und so meint es auch der MP Söder, der sich etwas unglücklich ausgedrückt hat. Wenn also Moslems Behörden mit hoheitlicher Funktion ( Ministerien etc.) betreten, so erhalten sie eine kulturelle Botschaft und keine religiöse.

    Schulen, Gerichte und kommunale Einrichtungen sind von diesem Erlaß sowieso nicht betroffen.
    Das Leiteinische Kreuz und das Kruzifix sind von einander zu trennen,

    Die beiden hohen Kirchenvertreter brauchen sich gar nicht so aufplustern, haben doch beide bei ihrem Besuch einer Moschee in Jerusalem in feiger Weise ihr christliche Zeichen, nämlich ihre Bischofskreuze abgenommen. Dieser unappetitliche Kardinal Marx und der ewige Schmunzelhase Bedford-Strohm haben damit, wie Petrus damals, ihren Glauben verraten.

    Und noch etwas. In theologischer Hinsicht ist das Kreuz der RKK und der Evangelisch-Protestantischen Kirche ein Symbol der Schuld und Sühne und nicht der Verzeihung.

    Obwohl ich nicht für den Erlaß des MP Söder bin, verstehe ich dies als kulturelle Sinnstiftung. Jeder Buddhist, Hinduist, jeder Moslems muß und soll wissen, dass das Christentum in beachtlicher Weise zur Grundlegung der europäischen Kultur beigetragen hat.
    Diese verlorene Wissen soll durch diese Kreuzaufhängung in den Behörden des Bayerischen Freistaates wieder belebt werden.

  81. Marx ist kein Christ. Er ist ein Linker, der die Katholische Kirche als Plattform für seine linkigen Weltvorstellungen missbraucht.

  82. Noch 2015 hatte seine Eminenz, Hochwürden und Hochgeboren, Kardinal Marx von sich gegeben:

    „Ein Kreuz soll (nach Meinung des Münchner Kardinals Reinhard Marx) weiter in Schulen und Gerichtssälen hängen. Für Christen bedeute das Zeugnis des Kreuzes, „dass sie Empathie empfinden, den Schwachen und Sterbenden beistehen sollen…“
    https://mk-online.de/meldung/kardinal-marx-kreuz-gehoert-in-schulen-und-gerichtssaele.html

    Wie alle Marxe der deutschen Geschichte wird auch dieser immer wieder missverstanden! Abseits der aktuellen, bösartigen Unterstellungen dürfte doch jedem klar sein, dass der wackere Marx natürlich Kreuze in öffentlichen Gebäuden hängen sehen will, weil „“Wir Kreuze nicht abhängen (dürfen), sondern Inhalt und Sinn des Kreuzes auch den Nichtchristen, Muslimen, Juden und allen Menschen mit und ohne Religion und Glauben erklären (müssen).“ Kardinal Marx wird in den aktuellen Pressemeldungen in Welt, Focus, FAZ, der Alpenprada, der Zeit vehement unterstellt, dass er etwas gesagt habe, was er gar nicht gesagt haben kann! Der rote Schmerbäuchige aus Berlin wird ja wohl kaum (mit göttlicher Hilfe) schizophren sein!?

  83. „Papa, was bedeutet „Permanenz“?
    „Wie kommst du darauf?“
    „Hier steht: „Das Parlament tagt in Permanenz“
    „Das muss „Pimasens“ heißen!“

    Es gab schon bessere… 🙂

  84. Soso, zwei Drittel der Deutschen sind also gegen diese Kreuze. Wurde etwa eine Volksbefragung durchgeführt? Mich hat niemand gefragt. Folglich biegt sich die Lumpenpresse wieder alles so zurecht, wie es ins gewünschte Bild passt.
    Die Christenverräter zeigen immer mehr ihr wahres Gesicht. Es geht ihnen nur um den Reibach und nicht um die Lehre Christi. Schäfchen, wacht endlich auf und tretet aus diesem Heuchlerverein aus. Damit trennt man sich ja nicht vom Heiland, sondern nur von seinen Widersachern.

  85. AndTheWormsAteIntoHerBrain 30. April 2018 at 22:06

    Seehofer will den „deutschen“ Islam, dann soll Söder von den beiden Pappnasen oben wenigstens das bayerische Christentum einfordern. Aber die Herren in Rot beschäftigen sich ausschließlich mit sich selbst und dem Geld ihrer Barmherzigkeitsindustire. “

    Wie vermutet, rudert Drehhofer schon wieder zurück. Vor einiger Zeit sagte er, dass der Islam nicht zu Deutschland gehöre und nun faselt er von einem „deutschen Islam.“ Wahrscheinlich musste er zwischenzeitlich bei Merkel antreten und diese hat ihm wieder die Leviten gelesen. So ein Schoßhündchen kann doch niemand mehr ernst nehmen.

  86. Marnix 30. April 2018 at 17:29

    “ Jetzt scheint es als hätte Satan/Allah persönlich die Macht in der Kirche übernommen.“

    Mit dieser Vermutung liegen Sie genau richtig. Ich empfehle allen Interessierten den Artikel von Erich Brüning. Herr Brüning hat genau recherchiert und erklärt, wie die Unterwanderung des Satans in unsere Kirchen über Jahrzehnte vonstatten ging. http://bitflow.dyndns.org/german/ErichBruening/Der_Fremde_Agent_2005.pdf
    Sehr interessant!

  87. EIN KREUZ ZUR VERSCHÖNERUNG DER KAPITULATION
    Erik Lommatzsch, Gastautor / 01.05.2018 / ACHGUT.COM
    Die Anordnung, in staatlichen Behörden in Bayern ein Kreuz aufzuhängen, zeigt, dass es mit der inneren Festigkeit der verbal abgespulten Überzeugungen nicht so weit her sein kann. Sind die Dinge, die Söder damit angeblich ausdrücken will, nicht mehr selbstverständlich? In der vorgesehenen Form gleicht das Ganze der Markierung eines Reviers, aus dem man sich gerade zurückzieht./ Weiterlesen:
    http://www.achgut.com/artikel/ein_kreuz_zur_verschoenerung_der_kapitulation

  88. Wie pervers ist das denn?
    Ein hochrangiger Vertreter der Kirche, deren Symbol seit 2000 Jahren das Kreuz ist,
    mokiert sich darüber, wenn es in Amtsstuben aufgehängt werden soll!?
    Hat dieser Mann eigentlich noch alles Tassen im Schrank?
    Sein Kollege im Vatikan steht vor Gericht, weil er sich an kleinen Jungs vergriffen hat. Alles sehr bezeichnend.

  89. Aus der Sicht „der Lauen“, der „Marx-Brothers“, der „Bedford-Bang-Gangs“, der vorgelichen Christen:

    Wie scho geschrieben:
    „Lasst alles im Nebel, im Siff, im Lauen, im Schwebzustand,
    Bekenntnis, „Ja, ja, nein, nein“ führt zu Verwerfungen,
    Gift für das Madendasein im Siff, in der wirtschaftlichen Nische!“

    Als Argument könnte Marx anführen, ein Kreuz könne nicht durch Verordnungen durchgesetzt werden. (wenn er es noch nicht getan hat, kommt er noch drauf, gon blöd isser ned.)

    Was Söder angeht:
    Selbstredend geht es ihm um Wählerstimmen, die der Christen und „Christen“,
    die gutgläubiger Deppen,
    die es der AFD abzuluchsen gilt,
    schunscht gibts e Desaaster.

    Jesses nee hod der Marx e Kapp uff,
    des is jo furchbar

  90. „Ja, ja“ bzw. „nein, nein“ zu sagen?.
    …wo kommen, wo kämen wir da hin?

    Solch ein „Lackmustest“,
    solche „Nagelproben“ sind gar nicht commod!

  91. Hängt Euch Eure Religion zu Hause an die Wand und Freut Euch dran, mir egal! Wenn aber auf die Äußerungen des Boots- und Betbruders Woelki, Herrn Bischof Bischof, Kardinal Weightwatchers Murx oder Laberbischof Brettvormkopp-Strohrum nicht massenweise Kirchenaustritte erfolgen, ist dem deutschen Schlafmichel nicht mehr zu helfen. Ich bin mir wohl bewußt, dass abendländische Kultur, Architektur, Kunst, Musik, Poesie u.v.a. ohne Verständnis der christlichen Symbolik und Mythologie nicht denkbar sind. Gerade diesen kulturellen Konsens versuchte Bayern zaghaft wieder herzustellen und er wird ausgerechnet von Vertrern der Kirche konterkariert, geht es noch ?!? Was mir am meisten stinkt, dass ich als deutscher Steuerzahler diese absolut überflüssigen, parasitären Nichtsnutzexistenzen auch als Atheist mit ernähren darf.
    Da hilft kein Zorn, da hilft kein Spott,
    da hilft kein Weinen, hilft kein Beten.
    Die Nachricht stimmt: Der liebe Gott
    ist aus der Kirche ausgetreten.
    (Erich Kästner)

  92. @M: Kreuz, Menora, Fahnen Österreichs, Israels und Russlands – super! Erinnert mich an Höcke bei Jauch mit Schwarzrotgold: „Als hätte Graf Dracula die Knoblauchzehen erblickt!“ – Herr-lich. Für die Kassenpraxis des Piefke, der hier schreibt, genügten im Sept. 2017 ein paar Flyer mit Bild und Wahlkampfthesen unseres hiesigen AfD-Kandidaten für den Bundestag – schon war ich „der widerliche AfD-Doktor“. Allerdings empörten sich vorwiegend deutsche Gutmenschen live und im Ärzteportal jammerda.de. Demnächst sind in Brandenburg Landtagswahlen. Ende 2019 höre ich ohnehin mit der Kassenpraxis auf, also ein guter Grund mehr, noch mal so richtig auf den Pudding zu hauen. Ich freu‘ mich drauf!

  93. Die Evangolen haben sich voriges Jahr doch auch wegen Luther in die Hosen geschissen. Der ist ihnen nur noch peinlich. Ich habe Pfarrer in Berlin gehört, die davon abrieten, das Luther-Denkmal wieder an seinen alten Standort zu setzen. Jetzt steht er da, aber es ist ein riesiges Geeiere.
    In Polen ist die katholische Kirche übrigens anders gepolt als in Deutschland. In Ungarn auch.

  94. Religion ist nichts anderes als eine „fixe Idee“ und seit Galileo Galilei und Kopernikus ad absurdum geführt!
    Die Pfaffen fühlen sich nur wohl, wenn sie anderen ein schlechtes Gewissen machen können.
    Sie suhlen sich im Mitleid.
    Wir müssen diesen Kinderkram hinter uns lassen.

  95. pro afd fan 1. Mai 2018 at 08:20

    „Allerdings sind aus den Reihen der Kirche manche der Meinung, daß Assisi unmißverständlich eine Darstellung von Häresie und Synkretismus (Religionsvermischung) war, ein Verrat am Christentum. Johannis Paul II sah darin lediglich einen religiösen Pluralismus und die Realisierung der Beschlüsse des II. Vatikanums, besonders der Religionsfreiheit (!). “

    Absolute Religionsfreiheit kann es nicht geben, sonst wäre schliesslich Alles zur Religion erhobene Scheussliche so geschützt. „Religionsfreiheit“ im historisch gewachsenen Sinne ist nichts anderes als ein Waffenstillstand zwischen den bodenständigen christlichen Denominationen (RK, Luther, Calvin usw) und dem Judentum. Der Islam war an diesem historischen Prozess nicht beteiligt, und lehnt darüberhinaus die sonstige Grundpflichten und Grundrechten unserer Gesellschaft ab. Der Versuch einer Integration des Islams in unsere Gesellschaft würde eine Periode von Wirren – wie wir zwischen 1500 und 1700 erlebt haben – einleiten (oder wurde bereits eingeleitet). Der Islam gehört nicht zu Europa/Deutschland, sobald er dazu gehören wurde, wäre unsere Identität unwiederbringlich zerstört! Istanbul ist nicht mehr Konstantinopel, nur noch einige Bauten zeugen von einer Zivilisation die in einem Kataklysmus auf Raten untergegangen ist. Es ist unsere Aufgabe zu verhindern das Rom, München oder Amsterdam ein gleiches Schicksal trifft. Dabei können wir uns nicht mehr auf unsere Mutter die Heilige Römisch-Katholische Kirche und schon gar nicht auf Beinhardt Marx verlassen!!.

  96. Die Kirche hat schon über Jahrhunderte die Menschen verblödet und kann es weiter so treiben, weil die von denen Verblödeten, trotz angeblich gestiegenem Bildungsniveau, weiterhin diesen Laffen überhaupt noch zuhören. Mich kotzt es noch im Nachhinein an, daß von meinen Steuergeldern die Kirchen gefüttert wurden, obwohl ich schon in den Sechzigern Schluss gemacht hatte.
    Man kann garnicht so viel fressen, wie man kotzen könnte, wenn man mitbekommt, wofür die sich hingeben und die Masse somit für dumm deklarieren.

  97. erich-m 1. Mai 2018 at 13:26
    Religion heisst GLAUBEN, und GLAUBEN bedeutet: nicht wissen.
    Wer heute noch bei diesen Pfaffen glaubt, dem kann man Dummheit bestätigen, weil das reale Leben für solche Glaubensmenschen irrelevant ist.

  98. „Große, in der Geschichte untergegangene Völker,
    haben an ihrem Untergang unbewußt mitgewirkt,
    weil sie die Zeichen der Zeit nicht oder zu spät
    erkannten.“
    Die Kirche schafft sich selbst noch scheller ab, als die Deutsche Nation.
    Einerseits wird über die steigende Zahl der Kirchenaustritte gejammert
    andererseits kümmern sie sich nur noch um Moslems.
    Josi

  99. Josi 1. Mai 2018 at 18:58

    „Große, in der Geschichte untergegangene Völker,
    haben an ihrem Untergang unbewußt mitgewirkt,
    weil sie die Zeichen der Zeit nicht oder zu spät
    erkannten.“
    Die Kirche schafft sich selbst noch scheller ab, als die Deutsche Nation.
    Einerseits wird über die steigende Zahl der Kirchenaustritte gejammert
    andererseits kümmern sie sich nur noch um Moslems.
    Josi “

    Die vielen Kirchenaustritte schmerzen natürlich. Aber mit den muslimischen Goldstücken lässt sich noch viel mehr Geld machen. So ein MUFL kostet im Monat ca. 5000 Euro. Die Masseninvasion ist also ein Geldbrunnen für die Kichen, ähnlich dem früheren Ablasshandel.

  100. Marnix 1. Mai 2018 at 14:39

    pro afd fan 1. Mai 2018 at 08:20

    Unsere Heuchlerkirchen wollen uns eintrichtern, dass alle Religionen gleichwertig sind, dass sie auf einer Stufe mit dem Christentum stehen. Dies ist natürlich kompletter Unsinn und gegen die christliche Lehre.
    Laut Bibel sagte Jesus Christus:

  101. pro afd fan 1. Mai 2018 at 19:17

    Marnix 1. Mai 2018 at 14:39

    Nachtrag: Laut Bibel sagte Jesus Christus:

Comments are closed.