Die neue Spiegel-Ausgabe mit dem Titel "Ist das noch mein Land?".
Print Friendly, PDF & Email

Von WOLFGANG HÜBNER | Gleich acht Redakteure des Hamburger Magazins „DER SPIEGEL“ bemühen sich in der Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe darum, die zumindest in den Groß- und Mittelstädten Deutschlands sinnlich für jedermann feststellbare Umvolkung als „derzeit beliebteste Verschwörungstheorie“ zu denunzieren und zu widerlegen. Zur richtigen Einstimmung ist schon auf der Titelseite unter der Überschrift. „Ist das noch mein Land?“ ein deutscher Gartenzwerg-Michel zu sehen, der sich die knallrote Zipfelmütze mit beiden Händen weit ins Gesicht zieht.

Die Botschaft des Titelbildes ist klar: Die deutschen Gartenzwerg-Kleinbürger haben Angst, sind irritiert und möchten am liebsten die dramatischen Veränderungen in ihrem Land ignorieren. Geht aber nicht, so werden sie über etliche Seiten von den abgeklärten Weltbürgern der „SPIEGEL“-Redaktion belehrt. Zwar werden Probleme hier und dort zwischen Flensburg und Konstanz zugestanden, es dürfen sogar bekennende AfD-Wähler zu Wort kommen.

Doch am Ende des Textes werden eine erfolgreiche Augsburger Multikulti-Fußballmannschaft und ihr vorbildlich sich um Integration bemühter Trainer Michael Heuberger präsentiert. Der Schlusssatz der Titelgeschichte lautet dann so: „Wenn Deutschland eine Heimat für alle werden soll, brauchte man ein paar Zehntausend Heubergers“. Anders formuliert: Wenn Deutschland keine „paar Zehntausend Heubergers“ aufbieten kann oder will, dann sind die Deutschen halt selbst daran schuld, wenn aus der „Heimat für alle“ schon bald die „Heimat für keinen“ bzw. die „Heimat für Fremde“ wird. So weit, so wenig überraschend.

Ja, sie sind schon ganz schön frech und raffiniert, die naseweisen Mädels und Jungs in der Hamburger Redaktion. Doch was sie in ihrem Text vollkommen verfehlen, ist eine auch nur ansatzweise plausible Kritik der angeblichen Verschwörungstheorie von der „Umvolkung“. Denn das ist die wahre, die tatsächlich aufregende Erkenntnis nach der Lektüre der Titelgeschichte: Die Umvolkung, der vor sich gehende Bevölkerungsaustausch in Deutschland wird vom „SPIEGEL“ mit all seinen vielbeneideten wie vielbewunderten Fähigkeiten in den Abteilungen Dokumentation und Archiv mitnichten widerlegt!

Denn keiner der acht linksliberalen Volksaufklärer hat auch nur einen einzigen Bevölkerungswissenschaftler als Kronzeugen gefunden, der bereit oder in der Lage gewesen wäre, anhand von seriösen Statistiken und Hochrechnungen zu beweisen, dass es sich bei der These von der Umvolkung um ein propagandistisches Hirngespinst von rassistisch kontaminierten Rechtspopulisten handeln würde.

Da mit hundertprozentiger Sicherheit angenommen werden kann, dass bei der Recherche der Titelgeschichte mit Hochdruck nach der bevölkerungsmathematisch begründeten Widerlegung der harmoniegefährdenden Theorie der Internetverschwörer gesucht wurde, hat „DER SPIEGEL“, wenngleich gegen seine eigentliche Intention und Willen, nun für nur fünf Euro und zehn Cent jedem Käufer und der ganzen Nation nachgewiesen: Es gibt die Umvolkung, und selbst das altgediente Sturmgeschütz des linken Zeitgeistes kann sie nicht mehr negieren.

Seien wir deshalb großzügig unter uns Verschwörungstheoretikern: Es gibt endlich mal Grund, ein herzliches Dankeschön in Richtung Ericusspitze 1, 20457 Hamburg zu sagen!


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.
PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

137 KOMMENTARE

  1. Beim Spiegel kann man die Redaktions-Umvolkung von der Redaktionen mit gebildeten, mutigen Journalisten hin zur Copy/Paste-Zombie-Batterie durchaus als fast vollständig vollzogen betrachten.

    Lediglich der Auflagenschwund hinkt ein wenig hinterher.

  2. Neue Studie! Sie sind gar nicht da. Wir alle sind blind und blöd. Der neue Verdummungshammer der Medien im Land!
    _________________________________________________

    Ausland vor 13 Minuten 2
    Italien im Westen Spitzenreiter bei falscher Wahrnehmung
    Neue Studie beweist: Europäer überschätzen Bevölkerungsanteil an Migranten drastisch
    Eine neue Studie beweist, dass die Europäer dazu tendieren, den Bevölkerungsanteil an Migranten im eigenen Land zum Teil drastisch zu überschätzen. Am schlechtesten informiert präsentieren sich alten Ostblock-Länder wie Polen, Rumänien und die Slowakei. Aber auch in Italien geht die Schwere zwischen Wahrnehmung und Wirklichkeit weit auseinander. »

  3. Ich bezweifle, dass es irgendwo noch ein Kuhdorf in Deutschland gibt, wo sich nicht widerliche „Flüchtlinge“ breit gemacht haben, herumschmarotzen und Ärger machen.
    Die Asylbetrügerlawine von 2015 bis heute ist nur der letzte Sargnagel der Umvolkung, die ja schon seit Jahrzehnten hier läuft. In den Kindergärten und Schulen viele Bundesländer waren die Fremden schon vor Merkels Grenzöffnung in der Mehrheit.

  4. 87% der Deutschen(?) wählten ihre Henker!Sollte es mal einen Grabstein für das untergegange deutsche Volk geben,müßte dort drauf stehen…Hier ruht das dümmste Volk der Welt!

  5. Europäer überschätzen Bevölkerungsanteil an Migranten drastisch…
    ——————————–
    Vielleicht kommen die Europäer mal in meine,vom „VS“ beobachtete Kleinstadt in Osthassan(ehemals Osthessen).Hier sind sie als Deutscher fremd,mit Garantie!!!

  6. […] „Wenn Deutschland eine Heimat für alle werden soll, brauchte man ein paar Zehntausend Heubergers“. […]
    =======
    Ich möchte aber hier keine Heimat für alle und auch keine > 10.000 geklonte Heubergers.

    ….und jetzt?!?

  7. Köstlich ist aber das Interview auf Seite 19, in welchem die Soziologin C. Koppetsch der „kosmopolitischen Elite“ bescheinigt, diese verhalte sich „doppelbödig und wirke dadurch verlogen“. In den Schulen der eigenen Kinder sei der Lernerfolg gut, das Mittagessen gesund, die Pädagogik wertvoll. Signal an den Rest der Gesellschaft: Hier, bei den offenen Weltbürgern, finden Leute wie ihr keinen Platz! Pech gehabt!

  8. Die Mietmäuler und Maulhuren vom Springer-Verlag können einfach nicht akzeptieren das sie keiner mehr lesen will….ich sortiere das deswegen mal in die Kategorie „Trotziges Kleinkind“ ein. 🙂

  9. Nicht nur in den Städten wird umgevolkt, auch in vielen , vielen Dörfern sind schon massenweise Neger und Araber einquartiert und zwar zum großen Teil in geräumigen Ein – und Mehrfamilienhäusern.

    Das ist der verheimlichte Grund , warum auch auf dem Land Wohnungen dringend fehlen, aber kaum einer spricht darüber .

  10. Schon wieder eine Türken-Bestie!
    .
    Herr Gott … was stimmt mit diesem primitiven rückständigen mord-lüsternen Türken-Gesindel nicht?
    .
    Es vergeht kein Tag mit diesen widerlichen Moslems wo mal nicht gemessert, Kopf abgeschnitten oder Kehle durchtrennt wird.
    .
    Was wollen diese Moslems in unserem Land, wenn sie wie primitive BESTIEN leben wollen?
    .
    Was muss in einem degenerieren islamverseuchten Schädel vorgehen, dass man seine eigenen Tochter abschlachten will.
    .
    Warum sind sie eigentlich noch in unserem Land..
    So was brauchen wir nicht, so was wollen wir nicht!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Angebliche „Ehrverletzung“

    Vater will Tochter erstechen – Zeugen retten ihr das Leben
    .
    Bluttat in einem Neuköllner Einkaufszentrum: Eine Verkäuferin wurde in ihrer Pause von einem Mann mit dem Messer attackiert. Die Polizei nahm den Angreifer fest – es ist ihr 75 Jahre alter Vater.
    .
    War es ein versuchter Mord aus angeblich „verletzter Ehre“? Am Dienstagnachmittag wurde die Berliner Polizei in ein Neuköllner Einkaufszentrum gerufen.
    .
    Eine 47 Jahre alte Verkäuferin war in ihrer Mittagspause mit dem Messer angegriffen worden. Der Angreifer, ein 75-Jähriger, hatte sich ihr genähert und ohne Vorwarnung mehrfach zugestochen, wie die „B.Z.“ berichtet. Der Kollegin, mit der die Frau im Gespräch war, gelang es, den Mann wegzuschubsen.

    https://www.welt.de/vermischtes/article175562643/Angebliche-Ehrverletzung-Vater-will-Tochter-erstechen-Zeugen-retten-ihr-das-Leben.html
    .
    Warum kriecht die deutsche Politik diesen Mörder-Moslems so tief in den Arsch?
    .
    Ekelhaft!

    .
    Diese Türken haben nichts mit Deutschland zu tun..
    Sie sind ein Geschwür das ausgemerzt werden muss.

  11. OT. UMVOLKUNGSBERICHT DER FLÜCHTLINGSÖKOLOGISCHE FAKULTÄT WENIGMÜNCHEN.

    Der politisch-korrekte Ansatz bei der Umvolkung lässt sich verkürzt auf „Deutschland verrecke“ und „Deutschland du mieses Stück Scheisse“ reduzieren. Im Anbetracht der Integrationsverweigerung bei der Urbevölkerung können wir diese Vorgehensweise nicht kritisieren, dennoch meinen wir dass die Umvolkung auch ohne Verrecken und ethnischen Stuhlgang möglich sein muss. Nach der „Wir-Schaffen-Das“-Proklamation der Kanzlerin 2015 sind daher erhebliche Finanzmittel in die Erforschung der Flüchtlingsökologie geflossen. Dabei ist unsere Fakultät für Flüchtlingsökologie Wenigmünchen vom Grundsatz „simila similibus curentur“ zur Bekämpfung besagter Integrationsresistenzen ausgegangen. Es ist eine bemerkenswerte, dennoch wenig beachtete Tatsache dass es in den sogenannten „no-go-areas“ (islamische/deutsch-afrikanische Sperrgebiete) in etwa genauso friedlich zugeht wie in weiland Adenauerdeutschland. In den genannten Sperrgebieten ist die Integration offenkundig zu 100% gelungen. Am Lehrstuhl für Flüchtlingsökologie unserer Fernuniversität sind wir deshalb aufgrund dieser Empirie zur Lösung des Integrationsproblems auf homöopathischer Grundlage geschritten. Damit die Integration gelingen kann, ist es unbedingt notwendig das vorgesehene Siedlungsgebiet der Migranten praktisch vollständig von Eingeborenen zu säubern, damit die Erstgenannten sich dort ohne einen Kulturschock zu erleiden, rundum versorgt akklimatisieren können. Deshalb war der Ansatz der Kanzlerin die Republik mit Flüchtlingen zu fluten auch „grandios“ (so Prof. Dr. jur. Heribert Prantl), allerdings war die Menge nicht annähernd ausreichend um die eingeborene Bevölkerung zur erforderlichen homöopathischen Potenz C500 zu verdünnen. Erst bei dieser Verdünnung kann das notwendige ethnische Zerreiben der eingeborenen Restbevölkerung gelingen. Erste Feldversuche werden zeigen ob die so gezüchtete Ethnie ein integratives Allheilmittel mit ungeahnter Wirkung ist. Dazu müssten Angehörigen der Ethnie-in-statu-nascendi unter die Urbevölkerung gemischt werden um zu überprüfen ob sie in einer 24-stundigen Versuchsphase glücklich zusammenleben können.
    WIR SCHAFFEN DAS.

  12. Danke, Herr Hübner, ein erneuter Beweis, dass ich diesen Dreck nicht mehr lesen muss. Einzig beim Ballern aufs Tor sind die ach so heiß geliebten Moslems an vorderster Front dabei, mit mäßigem Erfolg, aber doch einigen Surenbetern vor deutschen Länderspielen. Man sieht sie nicht beim Handball, Eishockey, Volleyball und schon gar nicht in deutschen Theatern oder Konzertsälen. Dazu ist bückbeten und Ungläubige hassen viel zu wichtig. Einzig der Fußball ist den Mainstream-Tintenklecksern noch geblieben, um den Satanskult zu integrieren, und hier verschweigen sie selbstverständlich, wieviel Zoff heißblütige Osmanen, die alte Niederlagen wettmachen wollen, auf dem Platz den Gegner gegenbolzen. Der Ekel aller Gegenspieler wird dafür sorgen, dass sie demnächst eine eigen osmanische Liga einrichten dürfen, in denen jeder Mitspieler vorher auf die jeweils andere Flaggen urinieren muss. Der Sicherheitsdienst arbeitet erstklassig und erdogangemäß.

    https://www.schwaebische.de/sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-drogen-zuh%C3%A4lterei-versuchter-mord-prozess-gegen-osmanen-germania-_arid,10843021.html

  13. wieso denk ich bloß bei solchen Artikeln und auch sonst immer öfter an 45, Adolf, Bunker, Endsieg, wir schaffen das ……

  14. […] „Wenn Deutschland eine Hemat für alle werden soll […]
    =======
    Heimat? HEIMAT? Wieviele dieser Migranten sehen dieses, nein UNSER Land als Heimat an?

    Wenn es nur Sachleistungen und Gutscheine geben würde statt cash, wäre die deutsche neue Heimat für diese sehr schnell Geschichte. Da bin ich mir ziemlich sicher.

  15. servus ,

    dumm nur , daß so viele michel diesen quatsch glauben , denn eurabia wird kommen .
    die mathematik bzw. höhere statistik kann man nicht beleidigen bzw. täuschen .
    leider .

  16. Lieber Herr Hübner,

    warum so kompliziert? Heute hat sogar PI schon darüber berichtet.

    Das Ganze heisst „Replacement Migration“, und ist ein offizielles UN Programm:

    http://www.pi-news.net/2018/04/vereinte-nationen-wollen-bevoelkerungsaustausch-in-europa/

    http://www.un.org/esa/population/publications/migration/migration.htm

    Darauf sollten wir uns von nun an konzentrieren, Tag für Tag, und dies herausstellen. Die Pläne von Hooten, Kauffmann und Morgenthau gegen Ende des 2. Weltkrieges scheinen demgegenüber fast harmlos zu sein……

  17. @ Alvin 18. April 2018 at 16:28

    Neue Studie beweist: Europäer überschätzen Bevölkerungsanteil an Migranten drastisch
    Eine neue Studie beweist, dass die Europäer dazu tendieren, den Bevölkerungsanteil an Migranten im eigenen Land zum Teil drastisch zu überschätzen. Am schlechtesten informiert präsentieren sich alten Ostblock-Länder wie Polen, Rumänien und die Slowakei. Aber auch in Italien geht die Schwere zwischen Wahrnehmung und Wirklichkeit weit auseinander.

    Klar, und Zeugen hören Schüsse wo keine gefallen sind, sehen Langwaffen, wo nie vorhanden, sehen Mittäter fliehen, wo nur Einzeltäter am Werk waren, hören Alla ackbar, wo „alles machbar“ oder „Alwin in der Nacktbar“ gerufen wurde …

  18. Ich habe ein bisschen Verständnis dafür. Als Nachkriegs-Deutscher kann man nicht anders. Der deutsche Gartenzwerg ist der Deutsche Nazi. So hat man es in der Schule gelernt. So sagen es alle.

    Das kann man nicht so einfach in Frage stellen. Denn dann ist man selbst ein Nazi.

    Es ist schade um Deutschland. Aber Deutschland ist nicht zu retten.

  19. Übrigens liebe Journalisten: Die Leute die sie millionenfach ins Land schleusen haben eine andere Einstellung zum Journalismus. Nicht das Sie sich nachher beschweren. 🙂

  20. Verzweifelt tot geschwiegen, ist „Umvolkung“ inzwischen zum Hauptthema geworden. In allen Medien, Parteien, Bundestag usw. Selbst im ÖR-TV werden uns täglich Horrormeldungen präsentiert.
    Blut getränkte Straßen, abgeschnittene Köpfe, gemesserte Kinder. Europa-, ja weltweit.

    Obwohl es gar nicht statt findet! Nur zur Unterhaltung!

  21. Sauber zerlegt, Herr Hübner! 😎

    Die Umvolkung ist mittlerweile tatsächlich keine richtige Verschwörungstheorie mehr – früher war sie das, aber auch schon damals war sie eine zutreffende Theorie.

    Zum Wesen einer Verschwörung gehört allerdings die Geheimhaltung und wenn die UNO von „replacement migration“ spricht und ein Herr <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Yascha_Mounk"Yasha Mounk in der altehrwürdigen Tagesschau offen ein Experiment ankündigt und auch die Politikhanseln sich immer deutlicher ausdrücken, dann ist die Geheimhaltung nicht mehr gegeben. Und eine Theorie ist es eigentlich auch nicht mehr sondern eine empirische Beobachtung.

    Trotzdem ist natürlich der Begriff „Verschwörungstheorie“ immer noch tauglich als Stoppschild für die intellektuellen Fräulein Zimperlieschen und Herren Etepetete, die Angst haben, sie könnten verrückt werden, wenn sie glauben, was sie sehen und hören, und lieber im Spiegel nachlesen, was man glauben DARF und was nicht. Obwohl – wie Herr Hübner ausgeführt hat – im Spiegel auch nichts Gegenteiliges steht, sondern vielmehr nur, dass die Umvolkung eigentlich nett ist und dass es sich gehört, so zu tun, als ob man es nicht merken würde, weil man sonst wie ein Gartenzwerg mit Zipfelmütze aussieht.

  22. Österreich meldet erste Siege des gesunden Menschenverstands.
    A) mutmasslichen Flüchtlingen wird bei der Einreise bis zu 840 € abgeknöpft.
    B) straffällig gewordene Migranten kommen sofort in Abschiebehaft.
    C) Asylberechtigte die im politisch-verfolgenden Heimatland Ferien feiern verlieren jegliches Bleiberecht.
    D) die rechtspopulistische Regierung lässt Handy Daten von mutmasslichen Flüchtlingen auslesen.
    Diese Massnahmen verletzen eklatant die von Art 1 GG geschützte Menschenwürde so dass die Republik Österreich nach merkeldeutschen Massstäben nicht länger als sicheres Land gelten kann. Österreich versucht wohl in fadenscheiniger Weise die erforderliche EUdSSR-Solidarität und den Merkelschen Wertekanon zu umgehen. Genosse Maas sollte umgehend den Ö-Botschafter einbestellen.
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2018-04/asylpolitik-oesterreich-fluechtlinge-geld-asylrecht

  23. Der Artikel zeigt auch:
    Die Umvolkung der Reporter und Redakteure im Spiegel
    durch Redakteusen und Redakteus*innen
    ist bereits seit längerem abgeschlossen.

    Wer für den Spiegel-Käse auch nur einen müden €uro ausgibt …
    hat es auch verdient.

  24. Die Kwalitäts – Journaille von “ Der Speibel “ entet sich …

    Sowas muß man sich nicht antun !

  25. Das Boot ist längst abgefahren.

    s. hier, die Bevölkerungspyramide, die deutsche Bevölkerung bei 75%
    https://www.file-upload.net/download-13088406/bevlkerung_1.png.html

    s. hier, die Bevölkerungspyramide, die deutsche Bevölkerung in der absoluter Minderheit
    https://www.file-upload.net/download-13088405/bevlkerung_2.png.html

    Die Menschen werden nicht freiwillig gehen. Also, es läuft auf einem Konflikt oder eine Übergabe hinaus.

    Spätestens 2065 kippt die Mehrheit. Aber „die stärkste Frau der Welt“ regiert mit lediglich 26% der Wählerstimmen. Die erste islamische Parteien heben den Kopf. Ich schätze 2035 bis 2040 ist es soweit.

    Welches Land als erstes fällt? Belgien vielleicht? Das bricht der Krieg Europaweit aus.

  26. Es gibt die Umvolkung, und selbst das altgediente Sturmgeschütz des linken Zeitgeistes kann sie nicht mehr negieren.
    ———————————————————————————————————
    Die sogenannte Umvolkung der indigenen Deutschen in Deutschland wurde spätestens Programm mit der
    kollektiven Schuldzuweisung für den Holocaust an den Juden. (Kollektivschuld) Die sogenannte Kollektivschuld soll alle derzeit lebenden Deutschen und auch die noch ungeborenen Deutschen erfassen. Für die mit der Kollektivschuld belasteten Deutschen gibt es keine Vergebung, weil das Verbrechen des Holocaust ein satanisches Verbrechen des Bösen ist und der Böse muss ausgelöscht werden, was nach und nach mit der Umvolkung geschehen soll. Die Frage ist nun, ob es eine Kollektivschuld gibt ? Die Bibel sagt NEIN; denn der Vater trägt nicht die Schuld des Sohnes und der Sohn trägt nicht die Schuld des Vaters. Jeder trägt seine Schuld.
    Somit sind zumindest die derzeit lebenden indigenen Deutschen vom Verbrechen des Holocaust unbelastet und damit ist dem Programm der „Umvolkung“ die Grundlage entzogen. Allerdings zeigt die Propaganda interessierter Kreise hinsichtlich der Übernahme der Schuld für den Holocaust an den Juden seine Wirkung und das ist sichtbar in der massenhaften Aufnahme von kulturell inkompatiblen Menschen in D durch „schuldbewußte“ Deutsche. Nochmals : Wir Deutschen und auch andere Völker dürfen niemals zulassen, dass Holocauste irgendwo in der Welt geschehen —— aber wir tragen keine Schuld an den Verbrechen derjenigen, die für den Holocaust verantwortlich sind. Die sogenannte Kollektivschuld ist ein Konstrukt, um das Volk für die Erbringung von Leistungen gefügig zu machen, die ohne diesen sogenannten Schuldvorwurf niemals erbracht würden !!

  27. Ich bitte um Verständnis der armen Spiegel-Redakteure. Sie können nicht anders. Es ist fest in ihr sozialistisches Genom geschrieben.

    Wie schwer eine feste Prägung abzuschütteln ist, haben schon die Gänse von Konrad Lorenz bewiesen. Selbst wenn die Mutter keine Gans ist, sondern ein Mensch.

    Da hilft nur die Realität. Und ihre Folge mit Hartz 4 für Spiegel-Redakteure.

  28. Hübner:
    …hat „DER SPIEGEL“ … nun … jedem Käufer und der ganzen Nation nachgewiesen: Es gibt die Umvolkung, und selbst das altgediente Sturmgeschütz des linken Zeitgeistes kann sie nicht mehr negieren.

    Womit denn nachgewiesen, ich versteh das nicht. Weil sie keinen Bevölkerungswissenschaftler zitieren, der die These von der „Umvolkung“ widerlegt? Also muss ich nachher beim Rewe wieder „Spiegel“ lesen.

    Ein älteres Exemplar durfte ich gestern beim Zahnarzt studieren, in dem Dirk Kurbjuweit, stellv. „Spiegel“-Chefredakteur, verspricht: „Unsere Leser wollen das ganze Bild haben, und sie werden es bekommen“ (haben sie bisher nur das halbe gekriegt?). Denn er will: „Skeptische Bürger mit dem Islam versöhnen“ und wie macht man das? Mit Fakten, Fakten und der Aufklärung darüber, dass, so Kurbjuweit, „Islam und Islamismus verschiedene Dinge sind“ und „Vergewaltigung nichts mit dem Islam zu tun hat“, und wenn die Bürger das kapiert haben, werden sie „mit dem Islam versöhnt“ sein.

    Und wenn sie kapiert haben, dass die Muslim-Attacken auf jüdische Mitschüler „eine Ausnahme“ sind, werden sie nicht nur mit dem Islam, sondern auch mit den Zuständen an unseren Schulen versöhnt sein. Und wenn sie kapiert haben, dass „der syrische Flüchtling, der eine Frau vergewaltigt“, auch „eine Ausnahme“ ist, werden sie mit Merkels Flüchtlingspolitik versöhnt sein und sich nie mehr „der AfD zuwenden“. Denn die ist laut Kurbjuweit das größte Übel überhaupt: „Man darf sie [die Realität] auf keinen Fall der AfD überlassen.“

  29. Für mich ist die zur Zeit größte Verschwörungstheorie die, das Toleranz angeblich die „Grundlage der Freiheit“ sein soll…mittlerweile vergeht kein Tag an dem diese Verschwörungstheorie nicht widerlegt wird. 🙂

  30. „…die zumindest in den Groß- und Mittelstädten Deutschlands sinnlich für jedermann feststellbare Umvolkung als „derzeit beliebteste Verschwörungstheorie“ zu denunzieren und zu widerlegen.“

    Aus gegebenem Anlass: Wo ist eigentlich der Umvolkungs-Leugner „ubiqui“?

  31. Früher als Student habe ich jeden Monat den Spiegel verschlungen. Anders kann man es nicht sagen. Diese Überlegenheit gegen den stumpfsinnigen Gartenzwerg-Deutschen. Total Nazi.

    Um so mehr wundert es mich, dass es im Internetzeitalter den Spiegel immer noch gibt. Er ist mittlerweile mehr Nazi als alles andere.

  32. Europäer überschätzen Bevölkerungsanteil an Migranten drastisch…

    Ja, ist klar:

    Pforzheim

    Die AfD hat ein Wählerpotential von 53% in der Bevölkerung, da dieser Anteil Angst vor dem Verlust der nationalen Identität hat, wenn immer mehr Migranten kommen. (Umfrage Allensbach Institut 2016).

    In Großstädten befinden sich autochthone Kinder schon jetzt in der Minderheit.

    Autochthone Vorschulkinder sind in den Großstädten bereits seit 2013 in der Minderheit und ab spätestens ca. 2028 deutschlandweit denn ab 2028 werden mehr migrantische als einheimische Kinder geboren.

    So hatten am 31. Dezember 2008 (der zuletzt ermittelte Stand) 71,1 Prozent der unter Dreijährigen einen Migrationshintergrund.

    https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/archive/index.php/t-476395.html

    Vor knapp 6 Jahren:

    13.11.2012

    In absoluten Zahlen leben am meisten Zuwanderer und ihre Nachkommen in Berlin (861.800), München (532.000) und Hamburg (482.000). Prozentual ist ihr Anteil in Frankfurt/Main (43 %), Stuttgart (38 %) und Nürnberg (37 %) am höchsten. In stark von Einwanderung geprägten Stadtteilen, wie etwa München Milbertshofen – Am Hart, Berlin-Neukölln (Ortsteil), oder dem Frankfurter Gallus-Viertel liegt der Anteil bei mindestens 50 %.

    http://www.bpb.de/gesellschaft/migration/newsletter/148820/migrantenanteil-in-deutschen-grossstaedten-waechst

  33. Thomas_Paine 18. April 2018 at 16:54

    Flüchtlinge protestieren für besseres Essen und mehr Taschengeld

    Mehr:

    https://www.welt.de/vermischtes/article175567141/Tumulte-in-Fuerstenfeldbruck-Fluechtlinge-protestieren-fuer-besseres-Essen-und-mehr-Taschengeld.html

    (Sorry, ich kann am Smartphone nur schwer Text copy&pasten.)

    Da ich am PC sitze kann ich dieses gerne für Sie übernehmen, vor allem, da ich mich über diesen Artikel gerade saumäßig aufgeregt habe. Was erlauben sich diese „Schutzsuchenden“ eigentlich noch. Sofort ausweisen in ihre Heimatländer, in denen es so viel besser gegangen ist. Ich habe die Nase gestrichen voll von diesem Gesocks.
    Die Kommentare bei „Welt“ sind auch lesenswert! Anbei ein paar Abschnitte des Artikels:

    Tumulte in Fürstenfeldbruck Flüchtlinge protestieren für besseres Essen und mehr Taschengeld
    Im bayerischen Fürstenfeldbruck ist es in der Innenstadt zu Tumulten gekommen. Die Asylbewerber verlangten bei einer Demo bessere Bedingungen in ihrer Unterkunft. Laut Polizei waren einige aggressiv.

    Die Asylbewerber hätten gesagt, „das Essen ist schlecht, die Unterkunft auch, das Taschengeld zu wenig und in Deutschland ist alles schlecht“ , berichtete er. Sie verlangten, mit Journalisten vom Fernsehen zu sprechen.
    Gerangel mit der Polizei

    Die Polizei erlaubte den protestierenden Asylbewerbern, ab etwa 6.30 Uhr in einem Demonstrationszug in die Innenstadt zu ziehen. Dort sei es zu Gerangel und Streitereien mit der Polizei gekommen. „Einige waren sehr aggressiv.“ Die Asylbewerber seien enttäuscht gewesen, dass keine Fernsehjournalisten vor Ort gewesen seien, so der Dienststellenleiter.

    Zuletzt haben sich die Einsätze laut Polizei erhöht. „Vier bis sechs Einsätze in der Flüchtlingsunterkunft haben wir mindestens pro Woche“, so der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion. Dabei gehe es vor allem um Körperverletzung und Diebstahl innerhalb der Unterkunft.

    https://www.welt.de/vermischtes/article175567141/Tumulte-in-Fuerstenfeldbruck-Fluechtlinge-protestieren-fuer-besseres-Essen-und-mehr-Taschengeld.html

  34. Donna Camilla 18. April 2018 at 17:33

    Thomas_Paine 18. April 2018 at 16:54

    Flüchtlinge protestieren für besseres Essen und mehr Taschengeld

    Mehr:

    https://www.welt.de/vermischtes/article175567141/Tumulte-in-Fuerstenfeldbruck-Fluechtlinge-protestieren-fuer-besseres-Essen-und-mehr-Taschengeld.html

    (Sorry, ich kann am Smartphone nur schwer Text copy&pasten.)

    Da ich am PC sitze kann ich dieses gerne für Sie übernehmen …

    Exzellente Zusammenarbeit ❗

    Gruß & Danke 😀

  35. Katja Thorwarth geht beim Wort AfD mal wieder der Gaul durch. Es ist nicht das erste Mal, dass die AfD im Frankfurter Ausschuss „Wirtschaft und Frauen“ die Förderung vieler Frauen-, Queer- und Migranten-Projekte streichen will. Heilige Rothgrüne Kühe wie
    das Frauenmusikbüro,
    das Frauensoftwarehaus,
    die Jumpp-Frauenbetriebe oder
    die Deutsch-Iranische Beratungsstelle.
    Dazu hat die AfD voriges Jahr sogar das FRAUENREFERAT ingesamt meucheln wollen! Auch die Beratungsstelle „Gewaltfrei leben“ der Leiterin Konstanze Ohms ist eine unverzichtbare Pfründe.
    Dieses Mal erwähnte die AfD zum Überdruss der Katja den Fall eines homophoben Angriffs von Südländern auf einen 17-jährigen Schüler, wie die zur Zeit fast täglich stattfinden. Katja wittert darin seitens der AfD das Umfunktionieren von Pseudo-Homosexuellenfreundlichkeit zu rassistischer Hetze gegen Südländer. http://www.fr.de/frankfurt/afd-im-frankfurter-roemer-mit-rassistischer-hetze-gegen-frauenfoerderung-a-1488914

  36. Als jemand, der nicht mehr in Deutschland lebt, betrachte ich Deutschland mit immer größerem Befremden!

  37. .
    Das sollten
    langsam mal alle
    wissen. Dabei ist das
    verdammte Experiment ja
    schon lange am Laufen, seit
    mindestens 60 Jahren oder besser
    seitdem Deutschland zum Objektstatus
    abgesunken ist oder herabgestuft
    wurde. Und daß es leider so ist,
    belegt allein jene bekannte
    Früchtetheorie von Jesus:
    An ihren Früchten sollt
    ihr sie
    usw. Und die
    Früchte sind bitter
    und eben auch
    sehr giftig.
    .

  38. Wobei, Umvolkung ist eigentlich schon ein Euphemismus, so wie man Blumen umtopft, die dabei nicht zu Schaden kommen.

    Treffender ist VÖLKERMORD, denn die indigenen Europäer werden systematisch ausgerottet.

    Wir haben aber Princeton-Flüchtling Joschka Fischer auf unsere Seite ziehen können, der ganz entschieden gegen Völkermord vorgeht:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wortlaut-auszuege-aus-der-fischer-rede-a-22143.html

    Ich frage mich, wenn wir innenpolitisch dieses Argument immer verwandt haben, gemeinsam verwandt haben, warum verwenden wir es dann nicht, wenn Vertreibung, ethnische Kriegführung in Europa wieder Einzug halten und eine blutige Ernte mittlerweile zu verzeichnen ist. Ist das moralische Hochrüstung, ist das Overkill?… Auschwitz ist unvergleichbar. Aber ich stehe auf zwei Grundsätzen, nie wieder Krieg, nie wieder Auschwitz, nie wieder Völkermord, nie wieder Faschismus. Beides gehört bei mir zusammen. Deswegen bin ich in die Grüne Partei gegangen..

  39. Alvin 18. April 2018 at 16:28

    „Neue Studie beweist: Europäer überschätzen Bevölkerungsanteil an Migranten drastisch
    Eine neue Studie beweist, dass die Europäer dazu tendieren, den Bevölkerungsanteil an Migranten im eigenen Land zum Teil drastisch zu überschätzen.“

    Bei Noah Becker ist es genau umgekehrt!

  40. Marnix 18. April 2018 at 17:42
    Katja Thorwarth geht beim Wort AfD mal wieder der Gaul durch. Es ist nicht das erste Mal, dass die AfD im Frankfurter Ausschuss „Wirtschaft und Frauen“ die Förderung vieler Frauen-, Queer- und Migranten-Projekte streichen will. Heilige Rothgrüne Kühe wie
    das Frauenmusikbüro,
    das Frauensoftwarehaus,
    die Jumpp-Frauenbetriebe oder
    die Deutsch-Iranische Beratungsstelle.
    Dazu hat die AfD voriges Jahr sogar das FRAUENREFERAT ingesamt meucheln wollen! Auch die Beratungsstelle „Gewaltfrei leben“ der Leiterin Konstanze Ohms ist eine unverzichtbare Pfründe.

    ###########################

    Die Frauen sind Opfa. Die Palestinänser sind Opa. Die Neger sind Opa.

    Alle, außer die weißen Männer sind Opfa.

    Und Opfa haben ein Recht auf Entschädigung . In Euro und Cent.

    Noch weitere Fragen?????

  41. Umvolkung? Welche Umvolkung?
    Der SPARGEL ist definitiv zu Merkels Sprachrohr verkommen! Wer hätte das mal gedacht?

  42. Verschwörungstheorie – conspiracy theory

    Wer erfand sie?
    Der CIA nach der Ermordung John F Kennedys 1963.
    Um die an der Geschichte der Ermordung
    aufkommenden berechtigten Zweifel zu denunzieren.

    Also immer vorsichtig, wenn sie auftaucht,
    die Verschwörungstheorie . .

  43. Donna Camilla 18. April 2018 at 17:33
    _______________________________

    Ach echt jetzt, ja? Demonstrieren?

    Komisch, denn laut Grundgesetz gilt das Recht auf Demonstrationen ausdrücklich NUR für Deutsche Staatsbürgern….

  44. Alarm++++Alarm+++++Alarm++++OTOTOT++++Alarm…
    Versuchter Mord an Tübinger Polizisten..
    Nigeria Negerfrau.. lief nicht so wie sie wollte.. 🙁

  45. 87% der Wähler und 100% der Nichtwähler finden die Umvolkung gut und richtig. Falls jemand jammert, bitte gerne daran erinnern!

  46. Merkel (CDU) sprach von einem „ganz schrecklichen Vorfall“.
    .
    Merkel holte und holt immer noch, mit voller Absicht, Millionen Juden-hassenden Moslems in unser Land und findet das jetzt einen „ganz schrecklichen Vorfall“.
    .
    Das ist ja wohl an Verlogenheit kaum zu überbieten.
    .
    Wird Zeit, das sich der Mossad jetzt um diese Juden-hassenden Moslems kümmert.. Die deutschen Sicherheitsdienste schaffen das ja nicht.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Gewaltsamer antisemitischer Übergriff in Berlin sorgt bundesweit für Empörung

    .
    Ein erneuter antisemitischer Übergriff in Berlin hat Empörung ausgelöst. Drei Unbekannte beleidigten und attackierten zwei eine Kippa tragende junge Männer auf einer Straße im Stadtteil Prenzlauer Berg, wobei ein Opfer durch Schläge mit einem Gürtel leicht verletzt wurde, wie die Polizei mitteilte. Politiker und Verbandsvertreter reagierten entsetzt, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sprach von einem „ganz schrecklichen Vorfall“.

    https://www.freenet.de/nachrichten/topnews/gewaltsamer-antisemitischer-uebergriff-in-berlin-sorgt-bundesweit-fuer-empoerung_6571276_4702792.html

  47. Vernunft13 18. April 2018 at 16:48
    […] „Wenn Deutschland eine Hemat für alle werden soll […]
    =======
    Heimat? HEIMAT? Wieviele dieser Migranten sehen dieses, nein UNSER Land als Heimat an?

    Wenn es nur Sachleistungen und Gutscheine geben würde statt cash, wäre die deutsche neue Heimat für diese sehr schnell Geschichte. Da bin ich mir ziemlich sicher.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    so sieht es aus …nur noch Sachleistungen und Gutscheine für angebliche Flüchtlinge und Asylanten … kein Geld mehr für Gesindel aus Syrien und Afrika … max. Unterkunft und 3 mal Essen am Tag.
    wir wären ganz schnell bis zu 80 % los von diesem Gesindel …

    warum begreifen diese Gutmenschen, diese Flüchtlingshelfer und Asylhelfer es nicht… der Abschaum der 3.Welt wandert in unsere Sozialsysteme !!!!!

  48. „Migrationsexperte“ Daniel Thym, Professor an der Universität Konstanz und Mitglied des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration: „Deutschland könnte die Dublin-Regeln also strenger handhaben und hätte dies auch im Winter 2015/16 tun können, aber es ist noch kein Rechtsbruch, eine Handlungsoption nicht zu nutzen.“ Der Daniel labert somit schön um den heissen Brei herum. Siehe das DiFabio Gutachten.
    https://www.tagesspiegel.de/politik/erwiderung-auf-die-erklaerung-2018-wider-den-mythos-des-rechtsbruchs/21187612.html
    Es wird höchster Zeit dass dieser Wildwuchs von deutschen Stiftungen für Integration und Migration das Wasser abgegraben wird und die dort abhängig Beschäftigten so ihre wissenschaftliche Unabhängigkeit wiedererlangen.

  49. Ich bin Europäer und ich überschätze den Migrantenanteil an der Bevölkerung keinesfalls.
    Es sind ab den 60er Jahren Italiener, Portugiesen, Kroaten und Slowenen nach D gekommen, die jetzt in 3. Generation noch stolz auf ihre Wurzeln sind, aber auch stolz auf D.
    Dann sind Millionen von analphabetischen Anatoliern in eine funktionierende Wissensgesellschaft eingedrungen worden – die sind in 3. Generation ebenfalls stolz auf ihre Herkunft, allerdings nicht auf D.
    Sie sind zu 99 % genauso blöd wie ihre Vorfahren, sprechen ein Kanaak, das man nicht anhören kann und leben zu 60 % vom Sozialstaat und zu 20 % von Gemüse – und Dönerständen. Der Rest arbeitet, allerdings sehr widerwillig.
    Also wenn Integration von Europäern kein Problem ist, aber die Integration von inzestverseuchten Steinzeitprimaten seit 55 Jahren gescheitert ist, warum holt diese Regierung immer mehr von diesem Abschaum ins Land ?
    Und wie lange wollen wir uns das noch gefallen lassen ??

  50. Schon auf der Facebookseite vom Spiegel fällt auf, dass diese Redaktion im nationalen Vergleich mit den größten Fanclub blasierter Systemlinge und linker Pseudointellektueller hinter sich hat.

    Aber zum Glück liest das außer denen auch kaum einer.

  51. Frek Wentist 18. April 2018 at 18:03

    Danke für die Warnung, das Antlitz der Katja hat mich dennoch tief erschütert.

  52. Frau Lagarde und die Numerologie („Verschwörungstheorie“? Die Praxis der Verschwörung ist für unser aller Augen sichtbar), ab Minute 1:23 vor allem:

    https://www.youtube.com/watch?v=QYmViPTndxw

    Zitat Lagarde (übersetzt), 2014:
    „Wie Sie wissen, tue ich das, was man mir sagt. (…) Ich möchte Ihre Kenntnisse in Sachen Numerologie im Zusammenhang mit der magischen Zahl 7 testen.
    Sie wissen, dass es sich bei dieser Zahl um eine ganz gewichtige Zahl handelt. Ich bitte Sie, über die magische Zahl 7 nachzudenken. OK? Die meisten von Ihnen wissen, dass die 7 eine gewaltige Zahl ist, in vielen Bereichen und Religionen.“

    Da fragt man sich schon, warum Frau Lagarde Numerologie-Botschaften überbringt bzw. überbrachte, oder?

    Nähere Informationen dazu findet man im Netz, wenn man sucht.

  53. „Da mit hundertprozentiger Sicherheit angenommen werden kann, dass bei der Recherche der Titelgeschichte mit Hochdruck nach der bevölkerungsmathematisch begründeten Widerlegung der harmoniegefährdenden Theorie der Internetverschwörer gesucht wurde, hat „DER SPIEGEL“, wenngleich gegen seine eigentliche Intention und Willen, nun für nur fünf Euro und zehn Cent jedem Käufer und der ganzen Nation nachgewiesen: Es gibt die Umvolkung, und selbst das altgediente Sturmgeschütz des linken Zeitgeistes kann sie nicht mehr negieren. “

    Man sucht sich also eine Sache, von der man dann einfach behauptet, dass sie mit „hundertprozentiger Sicherheit angenommen werden kann“ – und wenn’s dann nicht passiert, dann ist’s „jedem Käufer und der ganzen Nation nachgewiesen.“

    Praktisch.

    Haha. Ich hab schon viele saudumme „Argumente“ gehört, aber das ist wirklich ganz vorne mit dabei. 😀

  54. Da gibts nur eins, aus EU, Nato, Euro und UNO austreten, sich für Neutral erklären und das Land ausmisten. Unsere Regierung hat Recht gebrochen, Eide gebrochen und stürzt unser Volk in eine Katastrophe. Wir dürfen nicht nur reden und zuschauen, wir müssen dem Regime den Gehorsam verweigern.

  55. Bin gespannt, wie der „Integrationsbeitrag“ in Form der Grundsteuer-Novelle ausfällt. Denke, daß dem Michel hier Hören und Sehen vergehen wird. Aber in einer Demokratie hat man ja auch die Wahl: Häuschen verkaufen und verleben oder eben Flaschen sammeln gehen, um die lieb gewonnenen Invasoren bis ins hohe Alter zu alimentieren.

  56. polizisten-_arid,6054217.html

    Eurabier 18. April 2018 at 18:02

    Haltet den Dieb:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175597957/Angela-Merkel-will-mit-aller-Haerte-gegen-Antisemitismus-vorgehen.html

    Merkel will „mit aller Härte“ gegen Antisemitismus vorgehen
    ——————
    Oh Mann… das Bild…
    Wat willse denn jetze machen? Die Janzen Antisemiten – Moslems und ihre Flüchtilanten/Schmarotzer endlich wieder rausschmeißen, die sie vorher alle selbst eingeladen und illegal hier reingelassen hat???
    Die hat feddich, die guckt wie ein altes zerknittertes Auto und sagt dümmliche Sätze! Nicht meine Kanzlerin !!!

  57. Indutiomarus 18. April 2018 at 17:50
    Und Opfa haben ein Recht auf Entschädigung . In Euro und Cent. Noch weitere Fragen?????

    Doch. Reden wir nur mal von den Negern als Opfa. Wann bekennen Sie sich – Karamba noch mal – klar zu ihrer deutschen Schuld und Verantwortung? Entschädigung ja klar, aber Schmerzensgeld, ein lebenslanger Ehrensold, wären auch gerne gesehen! Das Dasein eines Quotennegers im BT ist verdammt hart.
    https://www.youtube.com/watch?v=-QgwCbXYI8c

  58. Egal ob Experten, Redakteure von Schmierblättern, Intendanten derGEZ gemästeten Zwangsgebührensender.
    Niemand von denen kann mir diese Invasionäre schmackhaft machen.
    Ich will se nicht,ich mag se nicht und ich werde sie auch nie akzeptieren.
    Dies ist mein Land und ich entscheide mit,in welche Richtung es sich entwickeln soll!
    Dafür lasse ich mich gerne als irgendwas von Xenophob bis Populist beschimpfen,das ist mir egal und meine freie Meinung in dieser Hinsicht und wenn die mit Denk und Sprachverboten unterbunden wird,ist dieses Land zur Diktatur verkommen,in solche herrschen die gleichen Regeln und Verfahren,gegenüber der eigenen Bevölkerung.
    Die Türkei ist das beste Beispiel und dieser Staat nicht mehr weit von denen entfernt.

  59. Netter Versuch der 8 „Redakteure“. Ändert aber nix daran, dass in immer mehr gesellschaftlichen Bereichen die Lügen kurze Beine haben und die real täglich geschehenden Greueltaten in Schulen und im öffentlichen Raum – bis hin zur Echo Verleihung – nicht mehr weg zu lügen sind.
    Parallel zu den immer erfolgloseren Versuchen der Retusche und der Lügerei steigt nämlich die Siegessicherheit der Besatzungstruppen, die immer unverholener und dreister ihre wahren Absichten in die Welt posaunen. Langsam wird dies zum Selbstläufer – und alles Vertuschen, Lügen und Verdummen wird nichts mehr bringen.

  60. Marnix 18. April 2018 at 18:28
    Indutiomarus 18. April 2018 at 17:50
    Und Opfa haben ein Recht auf Entschädigung . In Euro und Cent. Noch weitere Fragen?????

    Doch. Reden wir nur mal von den Negern als Opfa. Wann bekennen Sie sich – Karamba noch mal – klar zu ihrer deutschen Schuld und Verantwortung? Entschädigung ja klar, aber Schmerzensgeld, ein lebenslanger Ehrensold, wären auch gerne gesehen! Das Dasein eines Quotennegers im BT ist verdammt hart.
    https://www.youtube.com/watch?v=-QgwCbXYI8c

    ######################

    Ich wäre auch gern Niederlända. So wie ich sie in Bali gesehen habe. Fröhlich in der Kneipe.
    Und ich war nicht mal in Batavia.

    So ein schönes Kolonialreich hätten die Deutschen mal haben sollen. Würde sofort nach den Bismarck-Inseln aussiedeln .
    Sie können ja vor Venezuela den Euro geniessen.

    Deutschland kann mir gestohlen bleiben. Diesen Kadaver kann der Moslem zersetzen. Jetzt schon 100 Jahre tot. Der letzte hat dann in Holland sein Holz gehackt ….

  61. Die 8 Redakteure sitzen jetzt bestimmt bei Rotwein und Hasch zusammen um sich über ihre weltfremde, realitätsferne Theorie zu beweihräuchern und darüber WIE SIE UNS MAL WIEDER SO RICHTIG VERARSCHT HABEN !!! Vielleicht gibt’s ja auch neue Bonuspunkte und ne Prämie von Merkill im Kampf gegen Rrächts.
    Aber ihr habt euch geschnitten, ihr LÜGEL-Schmierfinken, je doller ihr es treibt, je größer wird der Widerstand !!!

  62. Marnix 18. April 2018 at 18:13

    Danke für die Warnung, das Antlitz der Katja hat mich dennoch tief erschütert.

    Ja, echt krass. Erst dachte ich, das wäre Alex von Uhrwerk Orange…..

  63. Habe es kommen sehen !!
    Die Überflieger in Brüssel haben nur im Sinn wie sie an der Macht bleiben, diese noch vergrößern
    und wie sie am besten das Steuergeld der Untertanen ausgeben.
    Die alte Methode funktioniert immer wieder :
    Divide et impera = Teilen (Spalten) und Herrschen
    Dadurch soll erreicht werden, dass die Teilgruppen (Mischvölker)sich gegeneinander wenden, statt sich als Gruppe vereint gegen den gemeinsamen Feind (die Mächtige/Eliten) zu stellen.

  64. In Deutschland leben so viele Ausländer wie noch nie. Wo kommen sie her?
    https://orange.handelsblatt.com/artikel/29581
    Ende 2017 waren rund 10,6 Millionen Personen mit ausschließlich ausländischem Pass erfasst, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte.
    (Obwohl sie gar nicht wissen können, wie viele es wirklich sind !!!)

    „Das ist ein Höchststand“, hieß es zu den Daten des Ausländerzentralregisters (AZR). Die Zahl wuchs damit um 585.000 oder 5,8 Prozent im Vergleich zu 2016. Der Anstieg liegt deutlich über dem Schnitt der vergangenen zehn Jahre, der sich auf 388.000 Personen belief. Seit 2009 steigt die Zahl der Ausländer in Deutschand stetig. (Das ist erschrecken, vor allem, wenn man weiß WER da kommt!!!)

    Der wichtigste Grund für den Anstieg ist die zunehmende Zuwanderung aus der Europäischen Union – vor allem aus jenen Staaten, die im Zuge der Vergrößerung der EU ab 2004 Teil der Union wurden: beispielsweise Polen, Rumänien und Bulgarien. (aus R und B – Also Sinti und Roma – ganz tolle Bereicherung !!! Man ist dort erleichtert diese Leute ´los zu sein.

    Das ist eine Katastrophe !!!

  65. @Marnix

    Damals wusste ich nicht mal, dass Bali eine Kolonie der Niederländer war. Was machen denn die vielen Holländer hier habe ich infantiler Trottel noch gedacht.

    Ja, ihr liebes Indonesien, was ist aus ihm geworden.

    Haben sie auch Reparationsforderungen aus Batavia? So wie die blöden Deutschen aus Namibia.

  66. Der Spiegel sollte mal recherchieren, wie sich seine noch vorhandene „linksliberale“ Restkäuferschaft ethnisch zusammensetzt. Im Anschluss sollten die hellsten Kerzen in diesem Verlag sich den Gedanken durch den Kopf gehen lassen, ob das wirtschaftliche Ende nur durch realitätsferne Artikel naht oder auch, weil die herbeigesehnten Neubürger dieses Blatt nicht mit der Kneifzange anfassen würden.

  67. Hat jemand die Namen der acht Koniferen (sic) des Spiegels, die das zusammengeschrieben haben?

  68. Westernhagen und andere Gutmenschen geben ihre ECHOs zurück, einer der Echo-Verleiher ist zurückgetreten…Tja, der ECHO ist tot !!! Gutmenschen sind jetzt von sich selbst entsetzt. hahaha!

  69. Es gibt die Geistliche Überlegenheit „unseren“ Journalisten, die ebenso kaum zu leugnen ist wie die Umvolkung. Bald werden die von den Lückenpresse den Krieg gegen PI-News führen, da jeder der ein bisschen was in der Birne hat, wird PI lesen und nicht BILD. Bild ist für ungebildete Gutmenschen, die Alpenpravda aber für die „educated fools“ wie ein Kollege von mir kürzlich erklärte. Danke auf jeden Fall, an Euch, PI-Team! PI-News an die GEZ-Gebühren Teilhaben lassen! 🙂

  70. 40 Jahre lang Spiegelleser, was bin ich froh, dieses Drecksblatt früh genug noch als solches mit dem Oberblödmann „Little Augstein“ an der Spitze erkannt zu haben! Nun ist das Abo schon seit 9 Jahren gekündigt! So ein versiffter Dreck darf kein Geld kosten!

  71. Die Nicht-Umvolker:
    2016 akzeptiert Japan 28 Asylanten. In Süd-Korea sind es zwischen 1994 und 2016 durchschnittlich 27 pro Jahr. Unter 1,4 Milliarden Chinesen leben knapp 600 anerkannte Flüchtlinge …
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/die-ungeschminkte-wahrheit-von-gunnar-heinsohn-die-guten-bekommen-die-besten/

    Auf Deutschland heruntergrechnet (ca. 1/20 der Bevölkerung) hieße das: etwa 30.
    Die Ostasiaten sind eben noch nicht verdorben:

    „Ich nenne ein Tier, eine Gattung, ein Individuum verdorben, wenn es seine Instinkte verliert, wenn es wählt, wenn es vorzieht, was ihm nachteilig ist.“
    Friedrich Nietzsche

  72. Diese elenden Lügel-Schreiberlinge sollten sich mal nachmittags am Münchner Hauptbahnhof umschauen – da glaubt man, in Mogadischu oder Kabul zu sein. Kopflappenweiber, Ölaugen-Gelköppe und kinderwagenschiebende, geschwängerte Neecherweiber all über all.

    Willkommen in Merkels Buntland im Jahre 3 2018, ihr Vollpfosten!

  73. Indutiomarus 18. April 2018 at 18:56

    Als Holländer und überzeugter Anti-Rassist meide ich die Bezeichnung „Deutsche“ und benutze stattdessen „Merkeldeutsche“. Es gibt ja schliesslich eine Minderheit die noch nicht sado-ethnisch verblödet ist. Leider trifft die gleiche Feststellung auch für meine Heimat zu. Ich glaube nicht dass es Reperationsforderungen seitens Indonesien gibt, schliesslich wurde das Land hauptsächlich von den Schlitzaugen geplündert bevor die Kaaskoppen sich zurückziehen mussten. Und dämmliche Kaaskoppen waren es die nicht in der Lage waren mit Sukarno c.s zu einem Modus Vivendi zu finden. Die Tatsache dass NL den Kaiser Asyl gewährt hat hat der alte Herr nicht zu schätzen gewusst indem er seine späteren Gefängniswärter nach der Schlacht am Grebbeberg zum Frühstück geladen hat. Danach wurde er von seinen Landsleute richtig eingekerkert. Das Wachpersonal wusste nicht mal wer Er war.
    Wilhelms Letzte Reise: https://www.youtube.com/watch?v=unoTomU-gI0 wird erst stattfinden wenn Merkel die Monarchie wiederhergegestellt hat. Das kann in der Tat nicht mehr lange dauern: das Heilige Osmanische Reich teutscher Nation under Erdogan I zeichnet sich bereits ab. Die Kapitulationsurkunde ist unterschriftsreif.

  74. Hehe, Heinsohn, der Schelm:

    „Das soll den Respekt vor der Kanzlerin nicht schmälern, die quasi über Nacht die Einwohnerschaft eines Bundeslandes wie Bremen in Form von Syrern auf Hartz IV rundum versorgen lässt.“
    (Link oben)

    Heinsohn „lehrt Kriegsdemographie am NATO Defense College in Rom“, steht unten. Das nenne ich mal eine erfrischend unverblümte Bezeichnung einer Disziplin.

    Sein Klassiker „Finis Germaniae?“:
    http://www.zeit.de/feuilleton/kursbuch_162/1_heinsohn

    Das Fragezeichen hat er nur aus Nettigkeit dahin gesetzt. Das ist von 2005. Sie Aussichten für Deutschland waren schon damals äußerst düster. Nur geht es jetzt alles noch viel schneller.

  75. @Marnix

    Ich mag ja die Holländer, sich mag sogar die Briten.
    Den ersten Band von Voskuil mit seinem Marten habe ich sogar gelesen. Den Rest erspar ich mir, ich kenne das alles im voraus.
    Ich werde bald wieder nach Venedig ziehen, auf den Camping mit holländischen Zelten (die Holländer lieben Zelten). Nur weg von hier.

  76. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 18. April 2018 at 19:20

    Diese elenden Lügel-Schreiberlinge sollten sich mal nachmittags am Münchner Hauptbahnhof umschauen – da glaubt man, in Mogadischu oder Kabul zu sein. Kopflappenweiber, Ölaugen-Gelköppe und kinderwagenschiebende, geschwängerte Neecherweiber all über all.

    Willkommen in Merkels Buntland im Jahre 3 2018, ihr Vollpfosten!
    ————————-
    Vielleicht hilft auch dieses Video ???
    https://www.youtube.com/watch?v=lRNEAY_37Io
    Dubai, Riad oder Raqqa? nein München im August 2017

  77. Liest fast schon wie die Meldungen vom Oberkommando der Wehrmacht aus 1944 („Abwehrkämpfe im Raum Smolensk“.“ „feindlicher Durchbruchsversuch an der Weichsel“ usw…..), ist aber in Unna:

    Streit zwischen Männergruppen droht zu eskalieren – Schwerverletzter, 5 Festnahmen

    Eine gewalttätige Auseinandersetzung zweier Zuwanderergruppen ist am Dienstagabend in Soest beinahe eskaliert. Die Polizei verhinderte drei Stunden lang mit starker Präsenz Tumulte in der gesamten Innenstadt.

    Ausgangspunkt war gegen 19:20 Uhr ein Streit auf dem Bahnhofsvorplatz. Ein 19-jähriger Syrer aus Bad Sassendorf wurde von einer Gruppe libanesischer Männer so brutal zusammengeschlagen, dass er schwer verletzt mit einem Rettungstransportwagen ins Krankenhaus gebracht werden musste, berichtet Polizeisprecher Frank Meiske.

    Der Hintergrund des Streits ist unklar. Im Anschluss kochte die Stimmung jedoch gefährlich hoch. Beide Parteien bekamen Zulauf von weiteren Personen, die Situation drohte zu eskalieren: „Zeitweise standen sich bis zu 60 Personen gegenüber“, beschreibt Meiske die bedrohliche Lage.

    Durch starke Polizeipräsenz konnten die verfeindeten Gruppen getrennt werden

    Immer wieder versuchten jedoch in Folge kleinere Gruppen, sich im Innenstadtbereich zu formieren. Mit mehreren Einsatzfahrzeugen und zahlreichen Beamten verhinderte die Polizei weitere Auseinandersetzungen.

    Schließlich nahm sie 5 tatverdächtigen Libanesen mit Wohnsitz in Soest und Bremen fest. Die Situation beruhigte sich gegen 22:30 Uhr.

    https://www.rundblick-unna.de/2018/04/18/streit-zwischen-maennergruppen-droht-zu-eskalieren-schwerverletzter-5-festnahmen/

  78. @Johann und Eurabier

    Sie wissen ja eigentlich, warum es Ende des Dritten Reiches ging.
    Aber sie machen auch nur den plumpen Mainstream.

    Schämen Sie sich. Wenn sie schon auf ihre Vorfahren pinkeln wollen, dann sollten sie dabei in den Spiegel schauen.

    Es ist billig auf die Alten zu scheixxxen….

  79. Ein patriotischer Teil des Deutschen Michels protestiert gegen die Islamisierung – ohne Erfolg.
    Einheimische artikulieren ihre Probleme mit steigenden Mieten und Altersarmut – ohne Erfolg.
    In jeder Stadt protestieren ein paar Moslems (Angeleitet von Links und gut finanzierten Flüchtlingsrat) für bessere Lebensumstände (Essen, Wohnung, Unterkunft, Geld) mit großem Erfolg.
    Noch Fragen?

  80. johann 18. April 2018 at 19:41

    Wehrmacht aus 1944

    ****************************************************************

    Die hätten die „Afghanen zum Brötchenholen geschickt“!

  81. Die Umvolkung ist keine Verschwörungstheorie! Da kann man Leuten sagen, dass sie Volksverräter sind, das tangiert die gar nicht : „Dann bin ich eben schuld“ !!!

    Überall sollten umgehend Neuwahlen herbeigeführt werden! Und dann wollen wir mal sehen, ob der Michel nicht doch endlich am Aufwachen ist !

    T-Online sollte verboten werden

  82. Als ob wir diese intellektuellen Tiefflieger und moralischen Totalversager der Mainstreampresse benötigten, um uns die Wirklichkeit als Wirklichkeit bestätigen zu lassen.

  83. @ Indutiomarus 18. April 2018 at 17:30:

    Früher als Student habe ich jeden Monat den Spiegel verschlungen. Anders kann man es nicht sagen. Diese Überlegenheit gegen den stumpfsinnigen Gartenzwerg-Deutschen. Total Nazi.

    Oh ja, das kenne ich auch noch, sogar bis lang nach der Studentenzeit. Am tollsten kam’s in der Arztpraxis: Mit spitzen Fingern durch den Stapel wühlen, bis ein Spiegel oder ersatzweise wenigstens ein Focus zum Vorschein kommt „Hoffentlich haben jetzt alle gesehen, dass ich nicht die Regenbogenpresse für saublöde Weiber lese, sondern das Blatt, dessen Leser mehr wissen. :cool:“

    Ganz so schlimm war’s nicht, aber ich kam mir schon gebildet und gut informiert vor. Was für ein grandioser irrtum! Es wäre sinnvoller gewesen, sich über das neueste Kleid von Königin Silvia und die neuesten Liebschaften sämtlicher königlicher Hoheiten uind C-Promis zu informieren, als sich diese Gehirnwäsche anzutun.

    Und ja, ich erkenne inzwischen auch in der Rückschau, zu der mich ein relativ gutes Gedächtnis befähigt, dass das schon damals Gehirnwäsche war, wenn auch weniger augenscheinlich als heute. Trotzdem empfand ich es als äußerst schmerzlich, zu erkennen, was für eine Vollidiotin ich gewesen war. Das war eine schwere Hürde und ich begreife, dass diese Hüre für viele schmerzlich zu nehmen ist. Daher möchte ich andere ermutigen: Du bist nicht allein! Da müssen wir leider durch. Und es ist auch nicht so schnell beendet. Islamkritik ist NICHT das Ende der Fahnenstange, aber für viele ein erster Schritt oder wichtiger Zwischenschritt.

    Ich begreife das Aufwachen mittlerweile als einen unweigerlichen Prozess, an dem wir als die Schicksalsgemeinschaft, die das deutsche Volk wirklich ist, gemeinsam teilhaben, und Brudervölker auch, vielleicht sogar sehr fremde Völker ebenfalls – vielleicht jedoch eher diejenigen darunter, die sich nicht dazu korrumpieren lassen, ein würdeloses Parasitenleben in Europa anzustreben. Aber das ist eher egal. Wir als Deutsche befinden uns naturgemäß in diesem Prozess nicht alle an der gleichen Stelle. Deshalb kann ich gegenüber den meisten Landsleute liebevolle Milde aufbringen, und ich glaube, jeder kann das ab einer gewissen Reife auch. Der Zweitklässler mag höhnen „Ätschbätsch, sind die Erstklässler doof!“, aber in der 10. Klasse weiß man, dass die Erstklässler nicht wirklich doof sind. (Trotzdem nerven sie manchmal saumäßig).

    @ Bin Berliner 18. April 2018 at 18:00

    Ach echt jetzt, ja? Demonstrieren?

    Komisch, denn laut Grundgesetz gilt das Recht auf Demonstrationen ausdrücklich NUR für Deutsche Staatsbürgern….

    Das ist richtig, aber daraus kannst du nicht ableiten, dass ausländische Staatsbürger nicht demonstrieren dürfen.

    Das Grundgesetz ist nicht das eigentliche Gesetz, sondern eine Art Anleitung, was der Staat bzw. Behörden an Gesetzen und Verordnungen machen dürfen und was nicht. Sie dürfen KEINE Verordnungen erlassen, die Deutschen das Demonstrationsrecht verbieten – das verhindert das GG. Wenn sie das täten, könnte man Verfassungsklage einreichen und damit durchkommen. Sie KÖNNTEN das für Ausländer tun, das wäre nicht grundgesetzwidrig (aber es gäbe bestimmt ein großes Diskriminierungsgeschrei!). Aber wenn sie es nicht tun und eine Demo von Ausländern genehmigen, dann ist weder die Demo noch das Verhalten der Behörden illegal oder grundgesetzwidrig. Ausländer können lediglich – im Gegensatz zu Deutschen – das Recht darauf nicht vor dem Karlsruher Gericht einklagen.

    Das nur, damit du – und auch andere – sich da nicht versehentlich gegenüber irgendwelchen blöden Gutmenschen in die Nesseln setzen.

  84. johann 18. April 2018 at 19:41

    „Ein 19-jähriger Syrer aus Bad Sassendorf wurde von einer Gruppe libanesischer Männer so brutal zusammengeschlagen, dass er schwer verletzt mit einem Rettungstransportwagen ins Krankenhaus gebracht werden musste, berichtet Polizeisprecher Frank Meiske.“

    Muselacken vermöbeln Muselacken – wie geil! Bitte mehr davon ..
    🙂

  85. Ich mache mir im Moment keine großen Sorgen wegen der Migranten.
    Wenn der Westen so weitermacht wie bisher, muß Putin die Geduld verlieren und dann gibt es in Europa keine Staatsvölker mehr, die man „umvolken“ kann.
    Wir werden sehen, welche Rasse überlebt. Und auf das große Schlachten, das unsere Volksverräter erwartet, freue ich mich schon heute.

  86. Istdasdennzuglauben 18. April 2018 at 16:30

    „87% der Deutschen(?) wählten ihre Henker!Sollte es mal einen Grabstein für das untergegange deutsche Volk geben,müßte dort drauf stehen…Hier ruht das dümmste Volk der Welt!“

    Stimmt nicht 13 % haben vielleicht ihren Verstand noch behalten.
    Oder will man über die AfD herausfinden was der Umvolkung noch
    im Wege steht?

  87. Die Auflagenzahlen des Spiegels sind weiterhin im freien Fall.Und ich Gartenzwergin freue mich tierisch darüber,hehehe!
    Jedesmal,wenn ich angerufen werde,um mein vor Jahren gekündigtes Spiegelabo wieder aufzunehmen,dann verneine ich genüßlich und verweise auf die katastrophale Berichterstattung,die sich bis jetzt nicht geändert hat.Was für ein ätzendes Schmierblatt!

  88. @ Frek Wentist 18. April 2018 at 18:03

    Grundgütiger! Katja Thorwarth (nicht erschrecken):

    http://www.fr.de/autor.=ktho/

    **************************

    Der Gesichtsausdruck sagt bereits alles, so dass sich das Lesen der gehässigen marxistisch-feministischen Artikel dieser dumpfen Antipathieträgerin völlig erübrigt.

    Wer zwingt die deutschen Medien eigentlich, so viele linke Aktivisten zu beschäftigen? Oder sind von den Journalismusschulen nur noch gründlich indoktrinierte Absolventen zu bekommen?

  89. „Wenn Deutschland eine Heimat für alle werden soll“

    Nein, soll es nicht, warum auch? Deutschland ist die Heimat der Deutschen (von der dänischen und sorbischen Minderheit abgesehen) und sonst niemandes! Das ist gut so, und soll, ja muß auch immer so bleiben! Was haben Neger, Gemusel, Kuffnucken und Zigeuner hierzulande verloren und zu suchen? Rein gar nichts!

  90. Fürstenfeldbruck, Oberbayern, Kuffnucken protestieren (auch noch aggressiv) für bessere Unterbringung und das kostenlose Essen schmeckt wohl auch nicht so recht. Und was macht die Polizei? Gestattet einen Zug in die Stadt.

    Anstatt dass diese Nichtsnutze von Sozialmigranten, sich dankbar zeigen würden, dass sie hier vor „Fassbomben und Verfolgung“ (hehe) sicher sind, dass sie vielleicht sogar mal was tun würden, Müll aufräumen, ihre eigenen Toiletten schrubben oder so … was machen die? Die werden auch noch frech und anmaßend.

    Ausweisen! Auf der Stelle! Von diesem Dreckspack (hier stimmt der Name wirklich) lassen wir uns der Nase herumtanzen. Söder – so wird das nichts mit der Wahl im Herbst. Wir wählen die, die diesen Kuffnucken zeigen, wo der Hammer hängt.

  91. Ironman 18. April 2018 at 16:47
    wieso denk ich bloß bei solchen Artikeln und auch sonst immer öfter an 45, Adolf, Bunker, Endsieg, wir schaffen das ……

    ——–
    Komisch, aber ich denke eher, Graf Stauffenberg, diesmal muss es gelingen ……

  92. @ Rabiator 18. April 2018 at 23:15:

    „Wenn Deutschland eine Heimat für alle werden soll“

    Du bist hier mit deinem

    Nein, soll es nicht, warum auch?

    auf wunderbare Weise NICHT auf einen sehr perfiden und häufig angewandten Propagandatrick reingefallen!

    Das machen sie ganz oft! Die eigentliche Propagandabotschaft wird als selbstverständliche Voraussetzung in einen Nebensatz gepackt, dann geht es nach dem Komma weiter mit „dann brauchen wir 10.000 Fußballtrainer einer bestimmten Sorte und dann müssen wir dies tun und das denken und jenes akzeptieren undsoweiter undsofort.

    Wer nicht gut aufpasst, geht darauf ein und fängt an zu diskutieren: „Nein, brauchen wir gar nicht. Wir brauchen vielmehr ein Kopftuchverbot oder dieses oder jenes Gesetz und mehr Polizei undsoweiter undsofort.“

    Das kann unter Umständen eine sehr heftige und sogar aggressive Debatte werden. Und fast alle, die das lesen oder einer solchen Diskussion zuhören, übernehmen unbewusst und automatisch den Rahmen – die EIGENTLICHE Botschaft: „Deutschland soll eine Heimat für alle werden.“

    Nur wenige schaffen es, so wie du den ausdrücklich Rahmen abzulehnen, sondern rutschen häufig wider Willen rein, wenn er so präsentiert wird, insbesondere, wenn es nach dem Komma mit nervigem Blödsinn weitergeht („Dann müssen wir eine bessere Willkommenskultur bieten“ zum Beispiel) oder die Debatte sehr streitbar ist.

    Wenn man weiß, dass es diesen Propagandtrick gibt, macht es sogar ein bisschen Spaß, detektivisch nach ihm zu fahnden, und ich bin überzeugt, jeder, der es tut, wird schnell merken, dass sie das oft machen. Wahrscheinlich lernen sie das in ihren ThinkTanks, bzw. bekommen entsprechende Anleitungen in wissesnschaftlichen Papers.

  93. „nur fünf Euro und zehn Cent“

    Was, so teuer ist diese schmierige Hetz- und Lügenpostille inzwischen?

    „nur“ wahr wohl halb sarkastisch gemeint.

    Wer kauft so etwas?

  94. Aktuell in WO:

    Deutschland nimmt laut EU-Kommission im Rahmen eines Umsiedlungsprogramms mehr als 10 000 Flüchtlinge aus Nordafrika und dem Nahen Osten auf.

  95. Ja, sie sind schon ganz schön frech und raffiniert, die naseweisen Mädels und Jungs in der Hamburger Redaktion.

    Nicht nur das. Die sind noch viel mehr. Nämlich hoch feuergefährlich.

    Offengelegt in folgendem (kaum) OT:

    Es ist schon verblüffend, mit welcher unverhohlenen Dreistigkeit – so genannte und selbst ernannte – Qualitätsmedien einen bewaffneten Konflikt zwischen den beiden Supermächten USA und Russland herbei schreiben wollen.
     
    Auf die irre Twitter-Ankündigung Trumps, „schöne, neue und smarte“ Raketen auf Syrien abzufeuern, reagierte der mediale Mainstream nicht wie bei Trumps sonstigen Twitter-Aktivitäten, nämlich mit Empörung, sondern stimmte umgehend ein Kriegslied sondergleichen an.

     
    https://www.wochenblick.at/bombassad-so-dreist-treiben-uns-mainstream-medien-in-den-weltkrieg/

  96. Schrecklich, diese Hetzpostille!
    Ich hoffe inständig, dass es eines Tages die Redakteure dieses Hetzblattes sein werden, die sich ihre roten Zipfelmützen ins Gesicht ziehen müssen.

  97. Deutsches Eck 19. April 2018 at 07:46

    Mo, 22. Januar 2018
    Aussage eines Polizeiführer der Bundespolizei: „Die triste Realität sieht so aus, dass die Bundespolizei nur an der 817 Kilometer langen Grenze zu Österreich als einziger der insgesamt neun deutschen Landgrenzen regelmäßige Kontrollen durchführen darf. Dazu gibt es Überprüfungen an drei Autobahnübergängen und weitere stichprobenartige Kontrollen von mutmaßlichen Schleuserfahrzeugen an einzelnen weiteren, wechselnden Punkten in einem Bereich bis zu 30 Kilometer landeinwärts der deutschen Grenze. De facto ist diese Grenze trotz unserer Präsenz völlig offen“. 500 bis 800 illegale Zuwanderer würden dort Tag für Tag dennoch von den Bundespolizisten aufgegriffen. 80 Prozent von ihnen behaupteten, keinerlei Pässe oder andere Identitätsnachweise bei sich zu haben. „Aber sobald sie das Zauberwort Asyl sagen, dürfen wir sie auf Weisung des Bundesinnenministers nicht zurückweisen, obwohl die deutschen Gesetze das verlangen“, berichtet der Beamte frustriert. 500-800 illegale Zuwanderer (und das sind nur die von der Polizei unmittelbar im Grenzbereich aufgegriffenen) täglich alleine an der Grenze zu Österreich!

  98. Fußball ist ein kommerzielles Geschäft. Dort zählt nicht die Rasse oder nationale Herkunft eines Spielers, sondern ob er den Verein nützt. Eine homogene Gesellschaft, die eine gemeinsame Sprache und Kultur hat, verträgt nur eine sehr kleine Anzahl an Einwanderung. Diese Einwanderer müssen sich dann aber vollständig assimilieren. Das Beispiel der Hugenotten zeigt es. Masseninvasionen kulturfremder Menschen, wie man sie heute sieht, zerstören homogene Gesellschaften. Das warnende Beispiel der Indianer in Nordamerika zeigt das eindrucksvoll.

  99. Aktuelle Meldung:

    Deutschland wird im Rahmen eines neuen EU-Umsiedlungsprogramms mehr als 10.000 Flüchtlinge aus Nordafrika und dem Nahen Osten aufnehmen.

    Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Eine entsprechende Zusage der Bundesregierung sei in dieser Woche bei der EU-Kommission eingegangen, sagte EU-Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). Weil aus anderen Mitgliedstaaten bereits die Zusage für die Aufnahme von insgesamt 40.000 Flüchtlingen vorliege, sei das Ziel des „Resettlement-Programms“, in der EU 50.000 Neuansiedlungsplätze zu schaffen, bereits erfüllt und werde wohl sogar übertroffen. „Die deutsche Regierung ist erneut zur Stelle, wenn es um internationale Solidarität geht“, sagte der EU-Kommissar.

    Das Programm hatte die Kommission im vergangenen Sommer aufgelegt, um besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen einen legalen, direkten und sicheren Weg nach Europa zu öffnen. Bis Herbst 2019 sollen mindestens 50.000 Flüchtlinge vor allem aus Nordafrika in der EU angesiedelt werden. Die EU unterstützt die Aufnahmeländer mit einer halben Milliarde Euro.

    Die Bundesregierung hatte sich allerdings – offenbar wegen der verzögerten Regierungsbildung -mit einer Zusage zur Beteiligung viel Zeit gelassen und Meldefristen versäumt, was in Brüssel für Irritationen gesorgt hatte.

    Die sprechen schon selbst nicht mehr von Asyl, es geht nicht um vorübergehenden Schutz wirklich Verfolgter, die dann möglichst schnell zurückkehren, ihre eigene Heimat wieder aufzubauen.
    Hier läuft ein Siedlungsprogramm. Besonders Deutschland soll mit wahllosen Massen an Afrikanern und Arabern (auch ohne jeden Asylgrund) BESIEDELT werden – sie schreiben es ja schon selbst: „Umsiedlungsprogramm“.

    Diese gesamte „Flüchtlingskrise“ halte ich längst nicht mehr für schicksalhaft, sondern für ein destruktives Siedlungsprogramm, das in dieser Form kein Problem der Welt löst und Deutschland, somit Europa, nur massiv schaden kann. CUI BONO?
    ALLE Altparteien machen da mit, als wenn Selbstzerstörung für sie Selbstverständlichkeit wäre.

  100. Aktuelle Meldung:

    Deutschland wird im Rahmen eines neuen EU-Umsiedlungsprogramms mehr als 10.000 Flüchtlinge aus Nordafrika und dem Nahen Osten aufnehmen.

    Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Eine entsprechende Zusage der Bundesregierung sei in dieser Woche bei der EU-Kommission eingegangen, sagte EU-Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). Weil aus anderen Mitgliedstaaten bereits die Zusage für die Aufnahme von insgesamt 40.000 Flüchtlingen vorliege, sei das Ziel des „Resettlement-Programms“, in der EU 50.000 Neuansiedlungsplätze zu schaffen, bereits erfüllt und werde wohl sogar übertroffen. „Die deutsche Regierung ist erneut zur Stelle, wenn es um internationale Solidarität geht“, sagte der EU-Kommissar.

    Das Programm hatte die Kommission im vergangenen Sommer aufgelegt, um besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen einen legalen, direkten und sicheren Weg nach Europa zu öffnen. Bis Herbst 2019 sollen mindestens 50.000 Flüchtlinge vor allem aus Nordafrika in der EU angesiedelt werden. Die EU unterstützt die Aufnahmeländer mit einer halben Milliarde Euro.

    Die Bundesregierung hatte sich allerdings – offenbar wegen der verzögerten Regierungsbildung -mit einer Zusage zur Beteiligung viel Zeit gelassen und Meldefristen versäumt, was in Brüssel für Irritationen gesorgt hatte.

    Die sprechen schon selbst nicht mehr von Asyl, es geht nicht um vorübergehenden Schutz wirklich Verfolgter, die dann möglichst schnell zurückkehren, ihre eigene Heimat wieder aufzubauen.
    Hier läuft ein Siedlungsprogramm. Besonders Deutschland soll mit wahllosen Massen an Afrikanern und Arabern (auch ohne jeden Asylgrund) BESIEDELT werden – sie schreiben es ja schon selbst: „Umsiedlungsprogramm“.

    Diese gesamte „Flüchtlingskrise“ halte ich längst nicht mehr für schicksalhaft, sondern für ein destruktives Siedlungsprogramm, das in dieser Form kein Problem der Welt löst und Deutschland, somit Europa, nur massiv schaden kann. CUI BONO?
    ALLE Altparteien machen da mit, als wenn Selbstzerstörung für sie Selbstverständlichkeit wäre.

  101. https://www.welt.de/politik/deutschland/article175608887/Deutschland-nimmt-10-000-Umsiedlungsfluechtlinge-auf.html#Comments
    Und der Michel steht mit großen Augen daneben, hat keinen Einfluss und schüttelt im mildesten Fall mit dem Kopf. Von Pegiden und Co. wird sich Berlin nicht großartig beeindrucken lassen.
    Deutsches Steuergeld sprudelt ja genügend, gute 75% haben mit ihrer Wahlentscheidung `17 ihr Einverständnis signalisiert.
    Fazit: wie gewählt, so geliefert.
    Manch einer wird nun sagen/denken der Umkehrpunkt ist bereis überschritten und Deutschland, so wie wir es kennen ist verloren. Ich sage, nächste BT-Wahl ist die letze, allerletzte Chance zum Umsteuern auf demokratischem, friedlichen Weg, wenn auch mit unschönen Bildern und unattraktiven Maßnahmen. Um so länger der Gegenwärtige Zustand – um so drastischer und unschöner werden/müssen die Maßnahmen/Gesetze ausfallen.

  102. Mittlerweile bekommen wir es immer öfter zu lesen und zu hören, dass eine Umvolkung stattfindet, was ja auch völlig richtig ist und sich mit den eigenen Erfahrungen deckt.
    Trotzdem wird dem Dummichel immer noch die Verschwörungstheorie untergejubelt.

  103. Ich habe den „Spiegel“-Artikel gelesen und im Gegensatz zu Hübner gedacht: Immerhin ein Anfang, immerhin der Versuch, die Verhältnisse nüchtern zu beschreiben, ohne die Verlierer wie den Geschäftsmann Ralf Fessler aus Sigmaringen, der neuerdings AfD wählt, zu denunzieren und mit den Nazikeule niederzustrecken; Fessler berichtet, was er durch die Landeserstaufnahmestelle nebenan zu erdulden hat, früher hätte er noch „please be quiet“ rübergerufen, meistens sei von den Afrikanern aber nur ein „Fuck you“ oder „I kill you“ zurückgekommen.

    Fessler und seine Familie haben Zustände zu erdulden, unter denen keiner der Gutesten leben möchte, und als er bei der Stadt den Antrag stellte, den Weg zur Innenstadt umzuleiten, damit die lärmenden Horden, die seine Frau bespucken und seine Tochter begrabschen, nicht ständig an seinem Haus vorbeikommen, kriegte er von einer dämlichen SPD-Tusse gesagt, dass man „kein Zeichen für Ausgrenzung und Rassismus setzen“ wolle. Das sind ganz neue Töne im „Spiegel“ und man sollte das honorieren anstatt über sie herzufallen.

    Man erfährt sogar, dass die gelingende Integration in Kanada kein Vorbild sein könne, weil Kanada seine Migranten „sorgfältig aussucht“ und nur 50.000 Flüchtlinge aufgenommen habe. An der Stelle, aber erst da, auf der letzten von acht Seiten, kippt das Ganze dann in den oben beschriebenen „Wir schaffen das irgendwie“-Modus ab, passt irgendwie nicht zu dem davor Beschriebenen, und wenn die „Spiegel“-Leute meinen, dass die deutsche Regierung „den Mut“ aufbringen müsse, „Zuwanderung zu steuern“ etc., Abgelehnte konsequent abzuschieben, dann wirkt das nur albern. – Ist hier jemand aus Augsburg und kann bestätigen, dass da kein „Kampf der Kulturen“ stattfindet, obwohl die Augsburger mittlerweile in der Minderheit sind?

  104. Normalerweise genügt es mir, die „Qualitätsmedien“ mit einiger Zeitverzögerung beim Arzt im Wartezimmer zu lesen, z. B. die STERN-Kolumne vom „Hans-Jürgen“, nein, nicht dem Nazi-Jagdflieger Rudel, sondern des geistigen Tieffliegers Jörges; dessen AfD-Phobie geht so weit, dass er in seinen Beiträgen die AfD immerzu „irgendwie“ einbauen muss, da arbeitet „etwas“ Tiefes „in“ und „durch“ ihn, ähnlich wie beim Antisemiten, der sich über jüdische „Wurzellosigkeit“ genauso echauffiert, wie über den Judenstaat Israel, wenn der zurückschlägt…

    Der SPIEGEL-Titel „Ist das noch mein Land?“ determiniert ja schon alles, was im Beitrag zu erwarten ist: Ein verängstigter Gartenzwerg, der wohl die erwerbstätige Mehrheitsbevölkerung symbolisieren soll, die zu über 75 Prozent nicht der Meinung ist, dass „der ISlam zu Deutschland“ gehört (und gehören soll!).

    Nur, dass der Gartenzwerg nicht zufällig eine rote Mütze trägt, die der phrygischen Mütze der Jakobiner aus der französischen Revolution entlehnt ist. Nach der 1848er-Revolution, die letztendlich scheiterte, flüchteten sich die Revolutionäre in biedermeier´sche Idyllen – und in die Gartenzwerge, die einer romantischen Märchenwelt entnommen waren. Die kulturelle und psychologische „Evolution“ des bärtigen und militanten 48er-Revolutionärs gipfelte – und zipfelte sozusagen – in den Gartenzwerg, dem alten Zipfelklatscher!

    Marx hatte völlig recht als er schrieb: „Hegel bemerkt irgendwo, daß alle großen weltgeschichtlichen Thatsachen und Personen sich so zu sagen zweimal ereignen. Er hat vergessen hinzuzufügen: das eine Mal als große Tragödie, das andre Mal als lumpige Farce.“ Karl Marx: Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte New York 1852

    Die Farce auf die 1848er-Revolutionen kam schließlich „1968“, in dessen Folge kein neuer Biedermeier – immerhin ein bleibender Stil! – entstand, sondern der gutmenschliche Biedermann (und entsprechend die Biederfrau), also der Gartenzwerg, nicht mehr nur als „Symbol“, sondern als „neuer Mensch“ sozialistischer Utopie-Entwürfe und realer Horror-Dystopien, aber immer wieder mit etlichen Übergängen zu tätigen Brandstiftern, und dem heutigen sinistren Multikult schließlich, mit der Massenauswilderung muslimischer Brandstifter in westeuropäischen Gesellschaften.

    „Natürlich“ sind dem geschichtslosen SPIEGEL von heute die kulturhistorischen Ursprünge des Gartenzwergs fremd, wenn er damit ausgerechnet uns AfD-Wähler, Pegida-Demonstranten oder PI-Leser meint. Aber etwas Wahres ist schon dran: Wir sind nämlich die „neuen Achtundsechziger“, wenn nicht sogar „Achtundvierziger“!

    Ansonsten bringt der SPIEGEL-Artikel wenig Erkenntnisgewinn, außer diversen Zustandsbeschreibungen, die höchstens noch von rot-grünen ÜberzeugungstäterInnen wie Katja Kipping, Göring-Eckardt, Claudia Roth oder Petra Pau vehement bestritten werden.
    Dafür <i<politisch-korrekte Stilblüten solcherart: „Häufig entlädt sich die Ablehnung des Islam in Vandalismus oder Gewalt. Im vergangenen Jahr gab es laut Bundesinnenministerium mindestens 950 (!) Angriffe auf Muslime und Moscheen, dazu zählt Hetze im Internet, dazu zählen auch Drohbriefe oder Nazischmierereien. In beinahe allen Fällen sei davon auszugehen, dass die Täter aus rechtsextremen Motiven handelten.“
    Donnerwetter, aber auch: Internet-Hetze und Drohbriefe sind also die „Gewalt“ und „Vandalismus“ gegen Muslime und ISlam!
    [Da sind die Gewaltexzesse von Muslimen – und nicht nur deren Terror – freilich schon ein anderes Kaliber!]

    Eine Soziologin („logisch“!) namens Koppetsch (rheinländisch für Kopftuch?), die „über Ängste der Mittelschicht und den Aufstieg der Rechtspopulisten“ mit einem öffentlich alimentierten Leerstuhl zum Sesselfurzen komfortabelst ausgestattet, „forscht“, wie sie es nennt, verlautbart im Anschluss an den Artikel: Wenn Horst Seehofer erklärt, der Islam gehöre nicht zu Deutschland, bedient er genau dieses Muster. Vernünftig betrachtet ist das ganze Thema ja komplett unsinnig: Deutschland ist ein säkularer Staat, es herrscht Religionsfreiheit.“
    Eben, Frau Professor Koppetsch, möchte man sagen: „Säkularer Staat“, und eben kein ISlamischer Staat und kein Kalifat! Und „Religionsfreiheit“ heißt eben nicht Islamisierung…
    Außerdem könnte man mitbekommen haben, dass etliche Staaten (und Regime und Bewegungen) im Nahen und Mittleren Osten bis zu ihrem gewaltsamen Ende auch „säkular“ waren, und das sogar in strengerem Sinn als das linksgedrehte Deutschland mit seinem nihilistischen und kulturrelativistischen Negativ-Establishment von heute!

    „Wenn Deutschland eine Heimat für alle werden soll, brauchte man ein paar Zehntausend Heubergers“, beendet denn das Autorenkollektiv des SPIEGEL seinen Beitrag unter dem Titel „Neue Heimat“. „Who the fuck is Heuberger“, fragt man jetzt vielleicht (steht im Artikel), aber tut weiter nichts zur Sache!
    Wir werde jedenfalls dafür sorgen, dass unser Land nicht zur „Heimat für ALLE wird“!

  105. @ 0Slm2012 19. April 2018 at 12:45:

    Gleichzeitig hat Soziologin Koppetsch der „Spiegel“-Frau eine wenig schmeichelhafte Beschreibung ihres eigenen Berufsstandes ins Stammbuch diktiert, nämlich der „bessergestellten Kosmopoliten“ („Professoren, Journalisten und Pädagogen“), die in den schönen Vierteln verächtlich auf die anderen herabsehen, die mit der unschönen Realität zu kämpfen haben, sie sagt:

    Diese kosmopolitische Elite verhält sich doppelbödig und wirkt dadurch verlogen. Sie propagiert Weltoffenheit und fordert eine durchlässige Gesellschaft, in der jeder dieselben Chancen hat, sie spricht von Gleichheit und Gleichberechtigung. Aber wenn jemand ihr Weltbild nicht teilt, wendet sie sich verständnislos ab und erhebt sich im Namen einer höheren Moral. Das lässt sich nach jeder Wahl in den Talkshows beobachten. Wenn dort von Protestwählern der AfD die Rede ist, klingt es oft, als handelte es sich dabei um schwer erziehbare Kinder oder Psychopathen.

    Und auch im Hinblick auf das neue Heimat-Gerede sei diese Elite im Vorteil, sagt sie, weil sie sich ihre Heimat, eine „exklusive Heimat“, selbst schaffen könne:

    Man bleibt in den schönen Stadtvierteln wegen der hohen Preise unter sich. Man sorgt dafür, dass zumindest in den Schulen der eigenen Kinder der Lernerfolg gut, das Mittagessen gesund und die Pädagogik wertvoll ist. Und mit alldem sendet man jenen, die um ihren Platz in der Gesellschaft fürchten, ein Signal: Hier bei uns, bei den weltoffenen Weltbürgern, finden Leute wie ihr auch keinen Platz. Verloren, Pech gehabt!

    Ich sehe nicht, was daran zu kritisieren wäre. Dasselbe hat übrigens auch Joachim Wagner, damals noch ARD-„Panorama“-Chef, in einem Anfall von Selbstkritik gesagt: „Wir gucken von den schönen Vierteln aus auf jene Viertel, wo die Probleme sind mit der falschen Scheu, auf die Probleme hinzuweisen“ und er forderte „eine realitätsgerechtere Berichterstattung über das Zusammenleben von Deutschen und Ausländern“. Das war vor zwanzig Jahren, nichts ist seitdem passiert.

  106. Hermann Lützower Jäger 18. April 2018 at 16:55
    Alles kalter Kaffee bei Martin Sellner das gleiche.
    Und deine Konzentration darfst du gleich in die
    Tonne treten, hier gilt PI-Richtlinie.

  107. Ergänzend dazu sei auf einen „Achsen“-Artikel von Johannes Eisleben verwiesen (weiß jemand, wer das ist?), der über Propaganda allgemein und im Internet-Zeitalter speziell schreibt:

    Denn was die pseudoliberalen Mainstreammedien eigentlich stört, ist nicht die Internet-Propaganda. Die haben sie 2012 beim Wahlkampf Obamas, bei dem viel mehr Nutzer angesprochen wurden als durch Cambridge Analytica (da Facebook direkt Obama zuarbeitete), noch frenetisch begrüßt. Was unsere Pseudoelite – eine echte Elite interessiert sich für die Belange der einfachen Menschen – stört, sind die verbreiteten Inhalte, die die Lebenswirklichkeit der Menschen unmittelbar ansprechen und die links-liberale Ideologie als Herrschaftsinstrument entlarven. Gleichzeitig merken sie an sinkenden Auflagen, Demonstrationen und differenziertem Protest der ganz normalen Bürger, dass die eigene Propaganda nicht mehr wirkt. Wie die Ablasslehre zur Zeit Luthers sind deren Inhalte vollständig von der Lebenswirklichkeit der Menschen losgelöst. Die Angehörigen der Pseudoelite ahnen angstvoll, dass die Bürger aus Mündigkeit aufbegehren und nicht etwa, weil Populisten sie verführen – was für die Zukunft der Pseudoelite äußerst bedrohlich ist.

    http://www.achgut.com/artikel/internet_propaganda_waere_luther_rechtspopulist

    Ich bleibe dabei: In der aktuellen „Spiegel“-Titelgeschichte steckt mehr Wahrheit als bisher üblich, woraus man schlussfolgern könnte, dass die Zeiten des Lückenjournalismus aus volkspädagogischen Gründen hoffentlich bald endgültig vorbei sind. Es fällt übrigens auf, dass der „Spiegel“ kaum noch Anzeigen hat, für den Verlag ein bedrohlicher Zustand.

  108. Wenn’s denn nur in Mitteleuropa wäre………
    In Süditalien hockt an jeder Straßenkreuzung eine Negernutte und wie es in den Städten aussieht spottet jeder Beschreibung. Athen nicht anders (aber da wehren sich wenigsten einige Griechen und die Eindringlinge kriegen auch schon mal was vor den Latz).

  109. @ Heta 19. April 2018 at 13:28:
    „@ 0Slm2012 19. April 2018 at 12:45:
    Gleichzeitig hat Soziologin Koppetsch der ‚Spiegel‘-Frau eine wenig schmeichelhafte Beschreibung ihres eigenen Berufsstandes ins Stammbuch diktiert, nämlich der ‚bessergestellten Kosmopoliten‘ (‚Professoren, Journalisten und Pädagogen‘), die in den schönen Vierteln verächtlich auf die anderen herabsehen, die mit der unschönen Realität zu kämpfen haben, sie sagt:
    -> Diese kosmopolitische Elite verhält sich doppelbödig und wirkt dadurch verlogen. Sie propagiert Weltoffenheit und fordert eine durchlässige Gesellschaft, in der jeder dieselben Chancen hat, sie spricht von Gleichheit und Gleichberechtigung. Aber wenn jemand ihr Weltbild nicht teilt, wendet sie sich verständnislos ab und erhebt sich im Namen einer höheren Moral. Das lässt sich nach jeder Wahl in den Talkshows beobachten. Wenn dort von Protestwählern der AfD die Rede ist, klingt es oft, als handelte es sich dabei um schwer erziehbare Kinder oder Psychopathen.
    Und auch im Hinblick auf das neue Heimat-Gerede sei diese Elite im Vorteil, sagt sie, weil sie sich ihre Heimat, eine „exklusive Heimat“, selbst schaffen könne:
    -> Man bleibt in den schönen Stadtvierteln wegen der hohen Preise unter sich. Man sorgt dafür, dass zumindest in den Schulen der eigenen Kinder der Lernerfolg gut, das Mittagessen gesund und die Pädagogik wertvoll ist. Und mit alldem sendet man jenen, die um ihren Platz in der Gesellschaft fürchten, ein Signal: Hier bei uns, bei den weltoffenen Weltbürgern, finden Leute wie ihr auch keinen Platz. Verloren, Pech gehabt!
    Ich sehe nicht, was daran zu kritisieren wäre. Dasselbe hat übrigens auch Joachim Wagner, damals noch ARD-‚Panorama‘-Chef, in einem Anfall von Selbstkritik gesagt: ‚Wir gucken von den schönen Vierteln aus auf jene Viertel, wo die Probleme sind mit der falschen Scheu, auf die Probleme hinzuweisen‘ und er forderte ‚eine realitätsgerechtere Berichterstattung über das Zusammenleben von Deutschen und Ausländern‘. Das war vor zwanzig Jahren, nichts ist seitdem passiert.“

    ____________________
    Nun ja, liebe/r Heta,
    unter´m Strich huldigt auch die Koppetsch dem zunehmend blutigen Multikult!
    Dass bestimmte Realitäten dauerhaft nicht einfach verschleiert werden können, zumal immer mehr Menschen zum Teil sehr schmerzhafte Negativerfahrungen machen, deren Wahrnehmung und Thematisierung auch nicht einfach mehr als „Vorurteile“ und „Rassismus“ abgetan werden können, hat offensichtlich die Taktik, nicht die Strategien!, des Multikults und seiner Hohepriester aus „Politik“ und Medien verändert.
    Das Ganze wird ja nicht besser, wenn die Verantwortlichen „ehrlicher“ sind, dadurch wird das ISlamisierungs-Projekt allenfalls zynischer („Heimat für alle [hier Lebenden]!“)

    Bloß weil der SPIEGEL-Titel nicht O-Ton Kipping, Roth oder Künast ist, wird die Sch… ja nicht besser!
    Ansonsten geht der Tenor des Beitrags allenfalls in die Merkill´sche Richtung einer „schicksalhaften Alternativlosigkeit“ („nun sind sie halt schon mal da…“)…

    Wir sind über Zustandsbeschreibungen, für die Buschkowsky und Sarrazin als bahnbrechende Autoren trotz ihrer SPD-Parteibücher noch vor gut acht, neun Jahren als „Nazis“ denunziert wurden, längst hinaus.

    Und auch beide gingen bereits über Zustandsbeschreibungen und Analysen hinaus. Z. B. Sarrazin als er geschrieben hat: Es reicht aus, dass Muslime unsere Gesetze beachten, ihre Frauen nicht unterdrücken, Zwangsheiraten abschaffen, ihre Jugendlichen an Gewalttätigkeiten hindern und für ihren Lebensunterhalt selbst aufkommen. Darum geht es. Wer diese Forderungen als Zwang zur Assimilation kritisiert, hat in der Tat ein Integrationsproblem. Vielleicht sollte er einmal einen Gedanken daran verschwenden, weshalb es in ganz Europa Vorbehalte gegen Muslime gibt – mit guten Gründen:
    – Keine andere Religion in Europa tritt so fordernd auf.
    – Keine andere Immigration ist so stark wie die muslimische mit Inanspruchnahme des Sozialstaats und Kriminalität verbunden.
    – Keine Gruppe betont in der Öffentlichkeit so sehr ihre Andersartigkeit, insbesondere durch die Kleidung der Frauen.
    – Bei keiner anderen Religion ist der Übergang zu Gewalt, Diktatur und Terrorismus so fließend.“
    Thilo Sarrazin, DEUTSCHLAND SCHAFFT SICH AB / WIE WIR UNSER LAND AUFS SPIEL SETZEN

    Von daher ist auch eine „ISlam-Diskussion“ völlig obsolet, bei der die Anhänger des ISlam und des Multikults – wie auch Frau Professor Koppetsch -, immer noch mit „Glaubens-“ und „Religionsfreiheit“ angeschissen kommen.
    Was Muslime glauben oder nicht, kann uns völlig scheißegal sein. Ebenso ihre Befindlichkeiten und Empfindlichkeiten!

    Fakt ist, dass sie in der Mehrheit, ob gerade „eingewandert“ oder „schon länger hier lebend“, ob als Terroristen oder „nur“ als gewöhnliche Kriminelle und/oder Sozialschmarotzer in dschihadistischer Tradition unser Land als ihre Beute, und unsere Menschen als ihre Opfer auffassen. Punkt!
    Es kann nicht darum gehen, dass die sich hier („auch in den Sozialsystemen“, Göring-Eckardt) „wohlfühlen“.
    Unser Land ist nicht „Heimat für alle“ (SPIEGEL), und die Anhänger des ISlam sind zu großen Teilen weder leistungs- noch integrationsfähig und -willig, was im Zusammenhang mit Globalisierung und Modernisierung, auch ihre Herkunftsländer beweisen.
    Dafür prägen blutige Konflikte (Huntington) noch jedes Land, jede Gesellschaft, wo Muslime in größerer Zahl auftreten!

  110. Heta 19. April 2018 at 14:08
    Ergänzend dazu sei auf einen „Achsen“-Artikel von Johannes Eisleben verwiesen (weiß jemand, wer das ist?), der über Propaganda allgemein und im Internet-Zeitalter speziell schreibt:

    ? Denn was die pseudoliberalen Mainstreammedien eigentlich stört, ist nicht die Internet-Propaganda. Die haben sie 2012 beim Wahlkampf Obamas, bei dem viel mehr Nutzer angesprochen wurden als durch Cambridge Analytica (da Facebook direkt Obama zuarbeitete), noch frenetisch begrüßt. Was unsere Pseudoelite – eine echte Elite interessiert sich für die Belange der einfachen Menschen – stört, sind die verbreiteten Inhalte, die die Lebenswirklichkeit der Menschen unmittelbar ansprechen und die links-liberale Ideologie als Herrschaftsinstrument entlarven. Gleichzeitig merken sie an sinkenden Auflagen, Demonstrationen und differenziertem Protest der ganz normalen Bürger, dass die eigene Propaganda nicht mehr wirkt. Wie die Ablasslehre zur Zeit Luthers sind deren Inhalte vollständig von der Lebenswirklichkeit der Menschen losgelöst. Die Angehörigen der Pseudoelite ahnen angstvoll, dass die Bürger aus Mündigkeit aufbegehren und nicht etwa, weil Populisten sie verführen – was für die Zukunft der Pseudoelite äußerst bedrohlich ist.
    ——————————
    Ich weiß nicht, wer das ist. Aber das ist brillant geschrieben. Genauso ist es.

  111. @ 0Slm2012 19. April 2018 at 18:35:

    Ich würde ja gerne lesen, was Sie geantwortet haben, nur habe ich durch den ständigen Wechsel von gerade und kursiv nach drei Zeilen die Lust verloren. Wenn Sie die Güte hätten, Ihre Texte etwas übersichtlicher zu gestalten?

  112. @ Heta 19. April 2018 at 23:28:
    „@ 0Slm2012 19. April 2018 at 18:35:
    Ich würde ja gerne lesen, was Sie geantwortet haben, nur habe ich durch den ständigen Wechsel von gerade und kursiv nach drei Zeilen die Lust verloren. Wenn Sie die Güte hätten, Ihre Texte etwas übersichtlicher zu gestalten?“

    __________
    Eigentlich wollte ich durch „ständigen Wechsel von gerade zu kursiv“ die Lesbarkeit eher erhöhen.
    Aber bevor Sie dauerhaft die Lust verlieren, noch einmal ohne besagte Wechsel – wenn´s denn der Lesbarkeit dient…

    @ Heta 19. April 2018 at 13:28:
    „@ 0Slm2012 19. April 2018 at 12:45:
    Gleichzeitig hat Soziologin Koppetsch der ‚Spiegel‘-Frau eine wenig schmeichelhafte Beschreibung ihres eigenen Berufsstandes ins Stammbuch diktiert, nämlich der ‚bessergestellten Kosmopoliten‘ (‚Professoren, Journalisten und Pädagogen‘), die in den schönen Vierteln verächtlich auf die anderen herabsehen, die mit der unschönen Realität zu kämpfen haben, sie sagt:
    -> Diese kosmopolitische Elite verhält sich doppelbödig und wirkt dadurch verlogen. Sie propagiert Weltoffenheit und fordert eine durchlässige Gesellschaft, in der jeder dieselben Chancen hat, sie spricht von Gleichheit und Gleichberechtigung. Aber wenn jemand ihr Weltbild nicht teilt, wendet sie sich verständnislos ab und erhebt sich im Namen einer höheren Moral. Das lässt sich nach jeder Wahl in den Talkshows beobachten. Wenn dort von Protestwählern der AfD die Rede ist, klingt es oft, als handelte es sich dabei um schwer erziehbare Kinder oder Psychopathen.
    Und auch im Hinblick auf das neue Heimat-Gerede sei diese Elite im Vorteil, sagt sie, weil sie sich ihre Heimat, eine „exklusive Heimat“, selbst schaffen könne:
    -> Man bleibt in den schönen Stadtvierteln wegen der hohen Preise unter sich. Man sorgt dafür, dass zumindest in den Schulen der eigenen Kinder der Lernerfolg gut, das Mittagessen gesund und die Pädagogik wertvoll ist. Und mit alldem sendet man jenen, die um ihren Platz in der Gesellschaft fürchten, ein Signal: Hier bei uns, bei den weltoffenen Weltbürgern, finden Leute wie ihr auch keinen Platz. Verloren, Pech gehabt!
    Ich sehe nicht, was daran zu kritisieren wäre. Dasselbe hat übrigens auch Joachim Wagner, damals noch ARD-‚Panorama‘-Chef, in einem Anfall von Selbstkritik gesagt: ‚Wir gucken von den schönen Vierteln aus auf jene Viertel, wo die Probleme sind mit der falschen Scheu, auf die Probleme hinzuweisen‘ und er forderte ‚eine realitätsgerechtere Berichterstattung über das Zusammenleben von Deutschen und Ausländern‘. Das war vor zwanzig Jahren, nichts ist seitdem passiert.“
    ____________________
    Nun ja, liebe/r Heta,
    unter´m Strich huldigt auch die Koppetsch dem zunehmend blutigen Multikult!
    Dass bestimmte Realitäten dauerhaft nicht einfach verschleiert werden können, zumal immer mehr Menschen zum Teil sehr schmerzhafte Negativerfahrungen machen, deren Wahrnehmung und Thematisierung auch nicht einfach mehr als „Vorurteile“ und „Rassismus“ abgetan werden können, hat offensichtlich die Taktik, nicht die Strategien!, des Multikults und seiner Hohepriester aus „Politik“ und Medien verändert.
    Das Ganze wird ja nicht besser, wenn die Verantwortlichen „ehrlicher“ sind, dadurch wird das ISlamisierungs-Projekt allenfalls zynischer („Heimat für alle [hier Lebenden]!“)
    Bloß weil der SPIEGEL-Titel nicht O-Ton Kipping, Roth oder Künast ist, wird die Sch… ja nicht besser!
    Ansonsten geht der Tenor des Beitrags allenfalls in die Merkill´sche Richtung einer „schicksalhaften Alternativlosigkeit“ („nun sind sie halt schon mal da…“)…
    Wir sind über Zustandsbeschreibungen, für die Buschkowsky und Sarrazin als bahnbrechende Autoren trotz ihrer SPD-Parteibücher noch vor gut acht, neun Jahren als „Nazis“ denunziert wurden, längst hinaus.
    Und auch beide gingen bereits über Zustandsbeschreibungen und Analysen hinaus. Z. B. Sarrazin als er geschrieben hat: „Es reicht aus, dass Muslime unsere Gesetze beachten, ihre Frauen nicht unterdrücken, Zwangsheiraten abschaffen, ihre Jugendlichen an Gewalttätigkeiten hindern und für ihren Lebensunterhalt selbst aufkommen. Darum geht es. Wer diese Forderungen als Zwang zur Assimilation kritisiert, hat in der Tat ein Integrationsproblem. Vielleicht sollte er einmal einen Gedanken daran verschwenden, weshalb es in ganz Europa Vorbehalte gegen Muslime gibt – mit guten Gründen:
    – Keine andere Religion in Europa tritt so fordernd auf.
    – Keine andere Immigration ist so stark wie die muslimische mit Inanspruchnahme des Sozialstaats und Kriminalität verbunden.
    – Keine Gruppe betont in der Öffentlichkeit so sehr ihre Andersartigkeit, insbesondere durch die Kleidung der Frauen.
    – Bei keiner anderen Religion ist der Übergang zu Gewalt, Diktatur und Terrorismus so fließend.“ Thilo Sarrazin, DEUTSCHLAND SCHAFFT SICH AB / WIE WIR UNSER LAND AUFS SPIEL SETZEN
    Von daher ist auch eine „ISlam-Diskussion“ völlig obsolet, bei der die Anhänger des ISlam und des Multikults – wie auch Frau Professor Koppetsch -, immer noch mit „Glaubens-“ und „Religionsfreiheit“ angeschissen kommen.
    Was Muslime glauben oder nicht, kann uns völlig scheißegal sein. Ebenso ihre Befindlichkeiten und Empfindlichkeiten!
    Fakt ist, dass sie in der Mehrheit, ob gerade „eingewandert“ oder „schon länger hier lebend“, ob als Terroristen oder „nur“ als gewöhnliche Kriminelle und/oder Sozialschmarotzer in dschihadistischer Tradition unser Land als ihre Beute, und unsere Menschen als ihre Opfer auffassen. Punkt!
    Es kann nicht darum gehen, dass die sich hier („auch in den Sozialsystemen“, Göring-Eckardt) „wohlfühlen“.
    Unser Land ist nicht „Heimat für alle“ (SPIEGEL), und die Anhänger des ISlam sind zu großen Teilen weder leistungs- noch integrationsfähig und -willig, was im Zusammenhang mit Globalisierung und Modernisierung, auch ihre Herkunftsländer beweisen.
    Dafür prägen blutige Konflikte (Huntington) noch jedes Land, jede Gesellschaft, wo Muslime in größerer Zahl auftreten!

Comments are closed.