Durchschaubar: Der Wahlkampf in Bayern ist eingeläutet - Alexander Dobrindt mahnt pflichtgemäß die "konservativen Wurzeln" der Union an.
Print Friendly, PDF & Email

Von SARAH GOLDMANN | Die Sache ist im Grunde einfach: Wer verfolgt wird, wirklich verfolgt, der wird froh sein, wenn er in Sicherheit ist und Brot, Wasser und einen Platz zum Schlafen erhält. Alles darüber hinaus ist eine besondere Gnade dessen, der den Verfolgten aufnimmt – und sollte auch so gesehen werden. Vom Verfolgten und vom Gastgeber.

Nun ist es nicht so, dass „Flüchtlinge“ nur Brot und Wasser bekämen, wenn die bisherigen Geldzahlungen an sie in Sachleistungen umgewandelt würden. Sie bekämen immer noch mehr, als sie in ihrer alten Heimat mit täglicher Plackerei erzielen könnten. Sie könnten die Sachleistungen aber nicht in die alte Heimat überweisen und somit ein Geschäftsmodell am Laufen halten, das möglicherweise so funktioniert:

Habenichtse wollen nach Deutschland und Schlepper wollen sich eine goldene Nase verdienen. Also schaffen sie die Habenichtse entweder gegen Rechnung nach Deutschland und der Transfer wird anschließend abgestottert. Oder die Habenichtse leihen sich das Geld vorher und zahlen es zurück, mit dem Geld, das sie garantiert in Deutschland bekommen werden. Verwandte oder professionelle Geldverleiher könnten das Geld vorstrecken, das sie selbst bereits in Deutschland als „Flüchtlinge“ erhalten. Dieses Geschäftsmodell würde sofort zusammenbrechen, würde man auf Sachleistungen umstellen, für alle. Geld könnten die „Flüchtlinge“ ja dann erhalten, wenn sie arbeiten gehen, das wäre sicher ein Anreiz, sich entsprechend anzustrengen.

Dies würde aber eine Abkehr vom bisherigen Modell bedeuten, das den „Flüchtlingen“ Kasse beschert und den Gebern der Steuergelder das wohlige Gefühl, edel und gut zu sein. Insofern lässt sich das Geeiere erklären, mit dem nun eine vorsichtige Abkehr vom Lockmittel Geld geschehen soll. Alexander Dobrindt, CSU, wagt sich am weitesten vor (von den Etablierten):

Der Chef der CSU-Landesgruppe im Bundestag […] fordert, Hartz-IV-Leistungen für abgelehnte Asylbewerber einzuschränken. „Bei abgelehnten Asylbewerbern sollten wir stärker auf Sachleistungen umstellen“, sagte er der Welt am Sonntag.

„Wir müssen das Asylbewerberleistungsgesetz ändern und klar unterscheiden zwischen denjenigen, die berechtigt in Deutschland Schutz finden und denjenigen, die kein Bleiberecht haben oder sogar ihre Ausreise selbst verhindern.“ Im Koalitionsvertrag von Union und SPD sind Einschränken nur für jene Ausreisepflichtigen vorgesehen, die ihre Ausreise zu verhindern suchen.

Das Ganze begründet er nicht etwa mit Überlegungen wie oben, sondern mit einer eigenen Wurzeltheorie, die die Wurzeln der Union untersucht:

Parteipolitisch wirft Dobrindt der Schwesterpartei vor, ihre konservative Wurzel vernachlässigt zu haben. „Auch die CDU weiß, dass die Unionsparteien auf drei Säulen ruhen: der christlich-sozialen, der liberalen und der konservativen. Allerdings hat die konservative Wurzel in der Vergangenheit nicht gleichberechtigt neben den beiden anderen gestanden“, sagte Dobrindt. Das müsse man wieder ändern.

Ja, ändern, das wird höchste Zeit. Nur fällt das schwer mit Politikern, die allesamt einen an der Wurzel haben, Dobrindt inklusive. Angesagt ist die Schließung der Grenzen, Ausschaffung der Abgelehnten und bis dahin ein Aufenthalt in Abschiebehaft, auch für die Vergesslichen, die sich nicht an ihre Wurzeln erinnern können. Allen zusammen, auch den Anerkannten, soll man das Notwendigste zum Leben geben, als Sachleistungen.

Bei Protesten (international oder national) kann man ja den Protestierern anheim stellen, die Flüchtlinge zu sich zu nehmen und sie mit dem eigenen Geld auszustatten, so viel sie immer wollen. Dahin werden wir kommen müssen, und zwar besser früher als später, auch wenn der Koalitionsvertrag platzt, der Dobrindts Wurzeln im Wege steht.

Im selben Artikel der ZEIT wird nicht zufällig auf Überlegungen der CDU in Brandenburg hingewiesen, im Falle eines Siegs bei der Landtagswahl 2019 auch mit der AfD Gespräche zu führen. Lichtstreifen am Horizont?

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

100 KOMMENTARE

  1. Alle Gutmenschen, finanzieren die Diamanten, und Goldstücke.und bekommen dafür, die Anerkennung von Caritas u Diakoni. und das Bundesverblödungs Kreuz.

  2. Verstehe ich nicht Hr. Dobrindt. Ich gehe davon aus, dass abgelehnte Asylbewerber hier sofort rausmüssen, dann brauchen die KEIN Hartz4.
    Wir haben ja schon 588 000 sogenannte Syrer in Hartz4. 50% der Türken leben von Hartz4. 343 Millionen überweist Deutschland an ausländische Schmarotzer im Jahr.
    Und es wird täglich mehr.

  3. Wenn die AfD Dobrindts Antrag im Bundestag einbringen würde, dann würden alle dagegen stimmen, auch die CSU.

  4. Viele der Habenichtse, die Merkel CDU und SPD, uns ins Land geholt haben, werden das Geld, mit dem die Raten bei den Schleppern abgestottert werden müssen, auch dadurch beschaffen indem sie
    -Schonlängerhierlebende- auf der Straße abstechen, die Handtasche ausrauben, oder Nachts in Omas Klein-Häuschen Einbrechen, um sich das Gold für den Schlepper zu holen.

    Merkel-CDU und SPD haben Bestien in unser Land gelassen, die das westliche Europa verachten. Leute die auf unsere Kosten nur Gewinnen können und dazu bereit sind sich auch durch schwerste Straftaten all das zu holen, was sie glauben es Stünde ihnen zu.

    10 Jahre Deutscher Knast nach dem sie ein 14 jähriges Mädchen vergewaltigt und mit dem Messer gestochen haben, sind für viele dieser sogenannten Kulturbereicherer lukerativer als Ziegen- und Weidewirtschaft in Afghanistan zu betreiben.

    Deshalb,

    Raus mit dem kriminellen Asylbetrügerpack, wir haben es satt!

  5. Abgelehnte Asylbewerber haben keinen Anspruch auf Sozialleistungen. Abschieben wäre besser.

  6. Chef-Demagoge Georg Diez vom linksfaschistoiden SPIEGEL mal wieder mit einer Sternstunde des deutschen Journalismus:

    Viktor Orbán ist Schuld am aufkommenden Antisemitismus in Deutschland!

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/antisemitismus-in-ungarn-deutschland-und-beim-echo-kolumne-a-1202813.html

    Jeder Satz, den der Spinner schreibt, ist eine Lüge. Wahnsinn, das der SPIEGEL so etwas auch noch abdruckt. Dieser Kommentar unter dem Artikel beschreibt es sehr gut:

    „Der Artikel stellt die Realität völlig falsch dar. Der neu aufgekommene Antisemitismus ist so gut wie ausschließlich islamistisch motiviert. Von dort aus auf Orban und die AfD zu kommen ist schon arg weit her geholt.“

  7. Ja, sie sollten bei den Gutmenschen in ihrem persönlichen Haus untergebracht werden, und ja sie sollen sie persönlich finanzieren! ABER!
    Vorher unbedingt die Töchter und Söhne rausnehmen! Damit Cottbus sich nicht wiederholt!
    Übrigens weiß jemand wer morgen auf der Mmw in Hamburg spricht?

  8. Man falle auf derlei Klimmzüge einer CSU, die auf „besonders konservativ“ macht, weil ihr die AfD im Rücken steht, nicht herein. Abgelehnte Asylbewerber, oder solche, die sich von vornherein illegal im Lande aufhalten, sind umgehend auszuweisen oder ggf. außer Landes zu verbringen. Statt Geldzuwendungen sind allen Asylbewerbern Sachleistungen zu gewähren, so lange sie sich in diesem Status befinden. Alles andere, so auch Dobrindts wohlfeile „Forderungen“, sind Mogelpackungen, die das oben besprochene „Modell“, das immer weitere Scharen anlockt und wegen dem auch die Schlepper sich engagieren, nicht etwa austrocknen, sondern genau das fördern, was beenden zu wollen sie vorgeben.

  9. matrixx 15. April 2018 at 12:18

    Chef-Demagoge Georg Diez vom linksfaschistoiden SPIEGEL mal wieder mit einer Sternstunde des deutschen Journalismus:

    Viktor Orbán ist Schuld am aufkommenden Antisemitismus in Deutschland!

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/antisemitismus-in-ungarn-deutschland-und-beim-echo-kolumne-a-1202813.html

    Nicht nur der doofe Dietz. Das Narrativ vom antisemitischen Victor Orban läuft seit Tagen durch sämtliche deutsche nicht-gleichgeschaltete Nicht-Qualitätsmedien. Aufmacher stets folgender: „Orban hetzt gegen den Ausch_witz-Überlebenden Soros“. Fäkalienjournalismus vom Allergröbsten. Soros ist eine Heuschrecke, die sich in die inneren Angelegenheiten aller möglichen Länder einmischt.

  10. Tom62 15. April 2018 at 12:21
    “ Man falle auf derlei Klimmzüge einer CSU, die auf „besonders konservativ“ macht, weil ihr die AfD im Rücken steht, nicht herein.“

    Insbesondere sind hier die Bayern gefragt, die mit PAAR BRÖCKCHEN POPULISMUS mal wieder
    HINTER DIE FICHTE GEFÜHRT WERDEN SOLLEN.
    Selbst, wenn die CSU – FUZZIS es wirklich wollten, würden sie vom MULTI – KULTI – KARTELL,
    wie auch schon in der Vergangenheit, systematisch ausgebremst werden.
    Die CSU ist integraler Bestandteil des Regimes und soll verhindern, daß die deutsche (hier : bayerische)
    Henne aus dem Suppentopf springt, bevor sie endgültig tot ist.
    Jeder Bayer, der nicht AfD wählt, ist ein Idiot.

  11. Wir Deutsche haben ein Problem: Es ist unsere Einstellung zur Arbeit…die passt nicht mehr ganz zum aktuellen Zeitgeist…die Welt wird heutzutage von Schmarotzern und kriminellen Psychopathen dominiert…passen Sie sich besser an

  12. Wenn Dobi wurzelt…
    Auch Asylanten haben schließlich Wurzeln! Also gebt wenigstens den Guten die Chance, sich dort etwas aufzubauen, wo dieselben sind. Zu Hause. Und die Bösen – abschieben!

  13. Cendrillon 15. April 2018 at 12:49

    matrixx 15. April 2018 at 12:18

    Chef-Demagoge Georg Diez vom linksfaschistoiden SPIEGEL mal wieder mit einer Sternstunde des deutschen Journalismus:

    Viktor Orbán ist Schuld am aufkommenden Antisemitismus in Deutschland!

    Na klar ist Orban Schuld am aufkommenden Antisemitismus in Deutschland. Hätte er uns die Hälfte aller Antisemiten abgenommen, dann hätten wir auch wenger Probleme mit Antisemitismus in Deutschland. Orban hätte die Probleme dann zwar in Ungarn, aber das nennt sich dann Solidarität.

  14. Das ist nur die übliche Bayernverarsche durch die C*SU.

    Rechts reden und links abbiegen

    Denn eins ist sicher, so lange die C*SU mit der antideutschen Merkel-C*DU/SPD zusammenarbeitet wird die Flutung und Luxusbeherbung der Asylbetrüger ungebremst weitergehen. Wir können Dobrindts Geschwätz als Wahlkampfpropaganda abhaken.

    Und überhaupt, sobald eine Ausreiseverpflichtung vorliegt sollte man sofort jede Leistung (auch keine Wohnung/Unterkunft/Tafelessen mehr) für Asylbetrüger einstellen, nur das Angebot den Asylbetrügern den Heimflug samt reichlich Spesen zu bezahlen sollte noch gemacht werden.

  15. Dichter 15. April 2018 at 13:17
    Cendrillon 15. April 2018 at 12:49
    matrixx 15. April 2018 at 12:18

    Vielleicht meint der Diez das ja so, hätte der Orban sofort die Grenzen dichtgemacht wären die zusätzlichen ca. 1 Million Antisemiten (oder vielleicht sogar viel mehr) gar nicht erst bis Deutschland vorgedrungen. So gesehen wäre Orban ja tatsächlich schuld am steigenden Antisemitismus der linksversifften Multikultiislamischen-BRD-Gesellschaft, weil er nämlich die Grenze zu spät geschlossen hat.

  16. Alexander Dobrindt mahnt pflichtgemäß die „konservativen Wurzeln“ der Union an.

    Ich hoffe stark auf eine Wurzelbehandlung für die CSU bei der nächsten Wahl in Bayern.
    Ohne örtliche Betäubung!

  17. wärendessen ist die türkei offenbar bereit krieg zu führen und feiert die stimmung schon große erfolge gehabt zu haben

  18. „Bei abgelehnten Asylbewerbern sollten wir stärker auf Sachleistungen umstellen“

    Bei abgelehnten Asylbewerbern müssen wir auf konsequente Rückführung umstellen, Dobri.

  19. Der Brandenburger CDU Chef Senftleben hat neulich im Deutschlandfunk ganz klar gesagt, dass er nur pro forma mit der AfD reden würde, aber tatsächlich an einer Koalition mit der Linkspartei interessiert wäre. Natürlich, um eine rot-rot ablösen zu können. In Brandenburg ist bekanntlich die SPD immer noch relativ stark, weshalb das rein rechnerisch „logisch“ sein mag, moralisch natürlich den absolute Verfall und Tiefpunkt für die CDU darstellen würde.

  20. Heute ist der Tag der Idioten. Hessen-MP Bouffier kommt auch aus dem Schlammloch:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175458680/Volker-Bouffier-will-Fluechtlingskinder-in-Rechtskunde-unterrichten-lassen.html

    Den letzten Satz des Artikels hätte ich dpa (von der die Welt das übernommen hat) nicht zugetraut. Oder sollte da tatsächlich mal ein Welt-Redakteur seinen Job gemacht haben und die Agentur-Nachricht redigiert haben?

    Wie in Hessen sind auch in Bayern im Oktober Landtagswahlen.

  21. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 15. April 2018 at 14:19

    Ich hatte eine Störung, die Seite war kurzfristig nicht zu erreichen. Jetzt ist alles wie gehabt.

  22. OT

    Zitat:

    „…Das sei dann nicht als Missachtung zu verstehen, sondern als respektvolle Geste. Viele Muslime hätten eben eine Grundeinstellung, die von der Trennung der Geschlechter ausgeht.“

    Ich habe eben eine Grundeinstellung, dass ich den Islam ablehne, das hat auch nichts mit Missachtung zu tun. Meine Grundeinstellung ist eben die Trennung von deren Werten von unseren…

    https://www.focus.de/politik/deutschland/faktencheck-islam-duerfen-frauen-muslimen-die-hand-geben-experte-widerlegt-vorurteil-ueber-umgangsform_id_8641497.html

  23. Die Antifanten sind wirklich dumme Kinder! Hab mich am Rande eines Infostandes der AfD in Schweinfurt mal mit zwei von den Kaspern unterhalten, und weil ich sie relativ scharf angesprochen habe blieben sie sogar ziemlich höflich! Aber von Politik und den deutschen Gesetzen wirklich keine Ahnung, nur dumme Phrasen und zum Schluss sind sie zu ihren Antifa-Freunden zurückgetrottet!

  24. Der Chef der CSU-Landesgruppe im Bundestag […] fordert, Hartz-IV-Leistungen für abgelehnte Asylbewerber einzuschränken.
    ————————
    Einschränkungen für Abgelehnte? Und das ist Wahlkampf? Mich würde er nur ködern, wenn er fordern würde, dass abgelehnte Invasoren ausschließlich Abschiebehaft und die Rückfahrkarte bekommen dürfen, und sonst nichts.
    Was ist das für ein schlechter Witz, dass wir Menschen durchfüttern, denen nachgewiesen wurde, dass sie hier nichts verloren und damit auch keinerlei Forderungen zu stellen haben? Wie lange lassen wir uns eigentlich noch von unserer Regierung vorführen und ausnehmen?

    Ich bin mal gespannt, ob sich die Bayern von der CSU für dumm verkaufen lassen werden.

  25. Immer und immer wieder.. Tag für Tag.. Woche für Woche
    .
    Keine Abschiebung,
    Keine Ausweisung,
    Keine Internierung,
    Keine Konsequenzen.
    NICHTS!
    .
    .
    Montag
    Massenschlägerei durch Ausländer
    .
    Dienstag
    Massenschlägerei durch Ausländer
    .
    Mittwoch
    Massenschlägerei durch Ausländer
    .
    Donnerstag
    Massenschlägerei durch Ausländer
    .
    Freitag
    Massenschlägerei durch Ausländer
    .
    Samstag
    Massenschlägerei durch Ausländer
    .
    Sonntag
    Massenschlägerei durch Ausländer
    .
    .
    BEREICHERUNG und VIELFALT
    .
    Ohne diese Terror-Ausländer wäre es total langweilig in D.

    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Beziehungsstreit in Essen-Katernberg eskaliert –
    .
    Familien gehen aufeinander los!

    .
    Essen. Zuerst riefen Anwohner die Polizei wegen einer Ruhestörung, später musste ein Mann (22) in Essen-Katernberg Gewahrsam genommen werden.
    .
    Am Samstagabend gegen 22.30 Uhr gingen zwei Familien aufeinander los. Auslöser soll wohl ein Beziehungsstreit gewesen sein.
    .
    https://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-katernberg-streit-familien-polizeieinsatz-id214017991.html

  26. Dobrindt? Das ist doch der Vollpfosten, dem wir die Hals-über-Kopf-Blödsinn-PKW-Maut verdanken. Der sollte sich mal selber sein Wurzelgemüse kappen. Dobrindt ist der Sprücheklopfer der CSU: Große Klappe, ununterbrochen verbal rumholzen, nichts dahinter.

    – 2017, Sondierungen nach der BTW-Wahl: „Wir werden keine linken Spinnereien dulden.“
    – 2012: „An einem Ausscheiden Griechenlands aus der EU führt kein Weg vorbei.“

    Falls wer die Alpenpravda lesen mag:

    *http://www.sueddeutsche.de/bayern/dobrindt-und-seine-sprueche-das-faulste-ei-in-der-deutschen-politik-1.1451215

  27. Zu Sachleistungen bekomme ich nie die schon vor ca. 10 Jahren erlebte Szene aus dem Kopf.

    Vor mir an der Kasse beim Discounter zückt nach dem Einkauf ein junges deutsches Pärchen nicht etwa EC Karte oder Bargeld, sondern legt der Kassiererin ein Formular mit Briefkopf des Jobcenters vor. Kassiererin wusste damit nix anzufangen, ruft den Marktleiter und dann wurde erst mal diskutiert, wie man das jetzt mit der Kasse abrechnet. Die Kunden hinter mir und ich selbst bekamen das natürlich alles mit und das Pärchen wäre vermutlich vor Scham am liebsten im Erdboden verschwunden.

    Natürlich weiß ich nicht, warum man denen die Geldleistungen gestrichen hat, aber offensichtlich ging das ratzfatz, während ein D*ofrindt meint, da könne man ja mal drüber reden oder so.


  28. NRW das GRÖSSTE multi-kriminelle Schlachthaus Deutschlands !
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Grauenhafte Tat!
    .
    Bochumer (52) wird Schraubenzieher ins Auge gerammt,
    .
    als er einen Einbrecher stellt – Lebensgefahr

    .
    Bochum. Einen wahren Alptraum erlebte ein Bochumer (52) in der Nacht zu Sonntag. Um Mitternacht hatte er einen Einbrecher auf seinem Autohof in der Carolinenglückstraße im Stadtteil Hamme bemerkt. Der dunkel gekleidete Mann machte sich an einem Pkw zu schaffen.
    .
    Der Autohof-Besitzer stellte den Täter – und sollte diesen Mut teuer bezahlen. Ertappt reagierte der Einbrecher unfassbar brutal, rammte dem Bochumer nach Informationen von DER WESTEN einen spitzen Gegenstand – wohl einen Schraubenzieher – ins Gesicht.
    .
    https://www.derwesten.de/staedte/bochum/bochum-einbrecher-autohof-schraubenzieher-id214017721.html

  29. Ich bin für die kommende Landtagswahl Bayern nicht so optimistisch. Wenn die AfD auf 12% käme und damit die absolute Mehrheit der CSU verhindern könnte, so wäre dies schon ein Erfolg. Ein AfD-Spitzenkandidat ohne Charisma und eine Bevölkerung, mit wenig Interesse an der kommenden politischen Entwicklung Deutschlands. Der neue Audi, die Jahreskarte bei den Bayern und der Urlaub auf „Malle“ sind scheinbar deutlich wichtiger.

    Ich wohne in einer süddeutschen Stadt mit ca. 43000 Einwohnern und davon sind nur 7 Mitglied in der AfD.
    Man kann sich ob dieses Desinteresse nur noch die Frage der Eigensicherung für sich und seiner Familie stellen, um nicht als Don Quichote zu enden. Hier schaut nur noch jeder auf sich und hofft, dass die anderen die Kastanien aus dem Feuer holen mögen. Schlimm dieser Egoismus.

  30. Taurus1927 15. April 2018 at 14:51

    Aber heutzutage braucht man sich nicht schämen, andere zu Mehrarbeit zu zwingen, oder?
    Wir alle kennen mehr als genug Menschen, die arbeiten könnten, aber Hartz IV kassieren. Meine Dunkelziffer möchtest Du dazu lieber nicht wissen.
    Parkplatzwächter oder Kommentarlöscher für Arvato – wer schafft das körperlich/geistig nicht?

    Ökonomisch macht das auch Sinn sein Hartz IV zu kassieren, rechtlich geht das auch. Moralisch aber nicht, jedenfalls für mich. Nur bei akuter, persönlicher Not/Überbrückung.
    Da ein winziges, soziales Stigma für ertragen zu müssen- sehr gut.
    Man zwingt Andere zur Mehrarbeit, das ist die Basis von Hartz IV.

    Sorry, aber muss mal raus.

  31. kleiner_Onkel 15. April 2018 at 14:40

    https://www.focus.de/politik/deutschland/faktencheck-islam-duerfen-frauen-muslimen-die-hand-geben-experte-widerlegt-vorurteil-ueber-umgangsform_id_8641497.html

    Um Himmels willen! Der „Experte“ ist Mathias Rohe von der Uni Erlangen. Einer der größten Scharia-Türöffner, die Deutschland hat. Er bewegt sich IMMER im Dunstkreis von Tarik Ramadan, Bülent Ucar, Großmufti Mustafa Ceric (Bosnien), Mohammed Chatami (Islamische Republik Iran), Zakzouk (al-Azhar). Das hervorragende islamkritische Blog „Sägefisch“ hat den seit Jahren im Visier (PI auch!)

    2009 : https://jacquesauvergne.wordpress.com/2009/09/06/138/

    Übersicht: https://www.google.de/search?q=%22Mathias+rohe%22+s%C3%A4gefisch

  32. @ PI News

    Haltet euch fest bei dem was jetzt geliefert wird!

    Weitere Kontakte von SPD „Spitzenpolitikern“ in der Linksextremen Szene enttarnt!

    Nachdem bereits bekannt wurde, dass der SPD Landrat Patrik Lauer die ANTIFA-Unterstützer DIE FALKEN im Jugendhilfeausschuss arbeiten lässt, werden nun weitere Verstrickungen offengelegt.

    Wenn Ihr den Link öffnet, seht ihr ein Bild der Sozialistischen Jugend Deutschlands (DIE FALKEN-Landesverband Saar) – Darauf seht ihr eine Person mit einem Pulli mit der Aufschrift
    ANTIFA – BOXING CLUB Es handelt sich dabei um Johannes Hiry, der entsprechend seinem Pulli der linksextremen und gewaltbereiten ANTIFA zuzuordnen ist. Es müsste daher geprüft werden ob er bei den G20 Krawallen in Hamburg mitgewirkt hat.

    http://falken-saar.de/2016/10/30/sjd-die-falken-saar-waehlen-neuen-vorstand/

    Aber damit nicht genug,

    dieser ANTIFA Sozialist ist gleichzeitig Vorsitzender des SPD Jugendverband (JUSOS) in Saarlouis und
    arbeitet zusammen mit dem Saarländischen Umweltminister Reinhold Jost, ehemals mittlerer Dienst Finanzbeamter der sich wegen fehlender Kompetenz in seinem Amt aufs Repräsentieren, Mahnen und Warnen beschränkt, oder Fototermine mit der Presse wahrnimmt bei denen er das widergibt, was seine Ministerialbeamten ihm vorgekaut haben.

    Halten wir fest,

    Saarländischer Umweltminister Rheinhold Jost (SPD) arbeitet mit Linksextremisten der ANTIFA zusammen.

    Auf dem Bild Johannes Hiry (ANTIFA) ganz links im roten Shirt, Umweltminister Jost im Anzug und verschlagenem, aufgesetztem Lächeln Bildmitte im Anzug.

    http://www.fraktion-rehlingen-siersburg.spd-saar.de/

    Und wie sollte es anders sein im Maasland,

    Heiko Maas (SPD) sympathisiert ebenfalls offen mit diesen Linksextremisten, wie schon in Dresden zu sehen war, als er in den ersten Tagen der PEGIDA Bürgerproteste mit den ANTIFA-Landfriedensbrechern in einer Reihe lief.

    Hier Heiko Maas mit dem ANTIFA Boxing-Club Mann Johannes Hiry beim „Kamingespräch“

    https://www.facebook.com/events/187161211750078/

    Berichten über Kandel zufolge, soll dieser Johannes Hiry übrigens am 24.03 im Umfeld des schwarzen Blocks gesichtet worden sein, dass war der Tag an dem die ANTIFA die Angriffe auf die Polizisten ausgeführt hatte und Kabelschächte der Deutschen Bahn in Brand setzte.

    Es wäre zu prüfen ob Hiry und sein dubioser ANTIFA-FALKEN-Verein in den Landfriedensbruch beim G20 Gipfel involviert war, oder ob z.B. aus der Landesgeschäftstelle der FALKEN in Dillingen/Saar, bei der es sich um eine heruntergekommene Kaschemme in der Stummstraße (ehemals Fußgängerzone) handelt, organisatorische Vorbereitungshandlungen für den Landfriedensbruch in Hamburg oder anderer Straftaten begangen wurden.

  33. Die AfD darf niemals als Juniorpartner den Mehrheitsbeschaffer für die Merkel CDU spielen. Niemals. Weder in Brandenburg oder sonstwo.


  34. Saarländische SPD Politiker sympathisieren und arbeiten mit Linksextremisten der ANTIFA zusammen!

    Hier ein weiteres Beweisfoto

    Saarländischer Umweltminister Reinhold Jost (SPD) mit Homo-Schal, stark schwul aussehend, zusammen mit dem ANTIFA Boxer Johannes Hiry!

    https://www.google.de/search?q=johannes+hiry+instagram&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjKju_nrLzaAhXM_KQKHfFbCLkQ_AUICigB&biw=1366&bih=651#imgrc=S_kvv4S5xT4kwM:

    Hier nochmal Johannes Hiry bei den sozialistischen FALKEN in voller ANTIFA Boxer Montur!

    http://falken-saar.de/2016/10/30/sjd-die-falken-saar-waehlen-neuen-vorstand/

  35. Wenn wir die 98 % der „Über-x-sichere-Länder-hierher-Geflüchteten“, die eigentlich kein Recht auf legalen Aufenthalt in unserem Land haben, abschieben würden, gäbe es bald niemanden, der verlorene Geldbörsen findet.
    Schade, eigentlich …

  36. Kost, Logis und medizinische Grundversorgung. Es gibt kein Grundrecht auf „Teilhabe“ und was sonst noch, aber sehr wohl ein Grundrecht auf die Freiheit von Sklaverei. Die gilt auch für den deutschen/westlichen Steuerzahler. Privatinitiativen auf freiwilliger Spendenbasis dürfen sich gerne darüber hinausgehend engagieren, aber wenn der Staat dasmit zwangsweise eingetriebenem Geld macht, dann IST DAS SKLAVEREI. Genau dafür will ich diese Junta endlich vor Gericht sehen!

  37. Nur eine Gegenfrage an Sie. Haben Sie….denn so verstehe ich Ihren Post….vor ca. 10 Jahren Überstunden oder Mehrarbeit leisten müssen, um dieses Pärchen zu finanzieren? Wohl eher nicht. Sie scheinen eine sehr einseitige Sicht auf Bezieher von Leistungen nach SGB II zu haben. Bedauerlich.

    ————————————–

    Naddel2 15. April 2018 at 15:02
    Taurus1927 15. April 2018 at 14:51

    Aber heutzutage braucht man sich nicht schämen, andere zu Mehrarbeit zu zwingen, oder?
    Wir alle kennen mehr als genug Menschen, die arbeiten könnten, aber Hartz IV kassieren. Meine Dunkelziffer möchtest Du dazu lieber nicht wissen.
    Parkplatzwächter oder Kommentarlöscher für Arvato – wer schafft das körperlich/geistig nicht?

    Ökonomisch macht das auch Sinn sein Hartz IV zu kassieren, rechtlich geht das auch. Moralisch aber nicht, jedenfalls für mich. Nur bei akuter, persönlicher Not/Überbrückung.
    Da ein winziges, soziales Stigma für ertragen zu müssen- sehr gut.
    Man zwingt Andere zur Mehrarbeit, das ist die Basis von Hartz IV.

    Sorry, aber muss mal raus.

  38. kleiner_Onkel 15. April 2018 at 14:40

    *https://www.focus.de/politik/deutschland/faktencheck-islam-duerfen-frauen-muslimen-die-hand-geben-experte-widerlegt-vorurteil-ueber-umgangsform_id_8641497.html

    Um Himmels willen! Der „Experte“ ist Mathias Rohe von der Uni Erlangen. Einer der größten Scharia-Türöffner, die Deutschland hat. Er bewegt sich IMMER im Dunstkreis von Tarik Ramadan, Bülent Ucar, Großmufti Mustafa Ceric (Bosnien), Mohammed Chatami (Islamische Republik Iran), Zakzouk (al-Azhar). Das hervorragende islamkritische Blog „Sägefisch“ hat den seit Jahren im Visier (PI auch!)

    2009: https://jacquesauvergne.wordpress.com/2009/09/06/138/

    Übersicht: https://www.google.de/search?q=%22Mathias+rohe%22+s%C3%A4gefisch

  39. Asylbetrüger – Lunchpaket>Sonderzug>Heimat
    Regierung – One-Way-Ticket Land frei nach Wahl>Ausbürgern>sämtliche Bezüge streichen

  40. Babieca 15. April 2018 at 14:51

    Dobrindt? Das ist doch der Vollpfosten,(…)

    Frank Plasbergs ARD-Talk „Hart aber Fair“, Thema waren die Doktorspiele des Freiherren Karl-Theodor zu Guttenberg. Plasberg zitierte aus dem schwülstigen Vorwort der Dissertation, in der Guttenberg das Wort Kairos (altgriechisch: günstiger Moment) benutzt, und sagte, er habe nicht gewusst, was Kairos bedeute und den Begriff erst einmal googeln müssen. Dann fragte Plasberg in die Runde, wer das Wort schon gekannt habe. Dobrindt, mit fein gebildeter Siegermiene: „Ich bin Altlateiner.“ Altlateiner?

    (Fett von mir)
    https://www.stern.de/politik/deutschland/-berlin-vertraulich—zur-guttenberg-affaere-ein-altlateiner-und-ein-toter-ghostwriter-3669454.html (2011)

  41. kleiner_Onkel 15. April 2018 at 15:22

    https://www.focus.de/politik/deutschland/kriminelle-grossfamilien-schutzgelderpressung-raub-mord-die-macht-der-libanesen-clans-waechst_id_8767551.html

    Das ist seit rund 30 Jahren bekannt. Ein Problem, das Deutschland nie im Griff hatte, weil es immer zu feige war, durchzugreifen. Genau wie beim Türkenproblem. Es gab vor 2015 ein Millionenheer an Mohammedanern in Deutschland, die ein Pulverfaß waren. Und was macht die deutsche Nomenklatura? Läßt endgültig seit 2015 Millionen und Millionen weiterer dieser Raubbrenner aus Shitholistan unkontrolliert ins Land. Eine Millionenlawine, die exponentiell wächst.

    Der einzige Politplan, den ich bei den Blockparteien für Deutschland erkenne – und zwar anhand der tatsächlichen Politik, nicht der Worthülsen – ist Mord und Totschlag in einem Land, aus dem sie per Ordre de Mufti seine Technologie vertrieben, seine Energiesicherheit geopfert, seine Bildung vernichtet und seine Bürger als Schlachtvieh deklariert haben.

  42. Der einzige Politplan, den ich bei den Blockparteien für Deutschland erkenne – und zwar anhand der tatsächlichen Politik, nicht der Worthülsen – ist Mord und Totschlag in einem Land, aus dem sie per Ordre de Mufti seine Technologie vertrieben, seine Energiesicherheit geopfert, seine Bildung vernichtet und seine Bürger als Schlachtvieh deklariert haben.
    (Babieca 15. April 2018 at 15:35)

    Danke. Der Kommentar nicht nur des Tages:
    Die Quintessenz von allem, was hier diskutiert wird.

  43. Dobrindt ist Soziologe, aus dem seinem Schnabel kann gar nichts anderes als Blödsinn herauskommen. Oder hat jemand schon mal ein vernünftiges Wort von einem Soziologen gehört? Eben!

  44. Früher gab es mal so Windhundrennen. Da wurde ein falscher Hase blitzartig durchs Stadion gezogen und alle Afghanen wie die Irren hinterher. Vielleicht funktioniert das ja auch mit einem falschen Hartz-IV-Antrag nach Kabul?

  45. @UAW244 15. April 2018 at 14:59

    Leider wahr. Ich verliere langsam jede Hoffnung. Bloss weg von hier ..

  46. Bin.Schon.Weg 15. April 2018 at 15:43

    Dobrindt ist Soziologe, aus dem seinem Schnabel kann gar nichts anderes als Blödsinn herauskommen.

    Wollte ich auch gerade schreiben, :-))

    Seit er sich als Altlateiner bezeichnete, heißt er deswegen auch „Doofrind“,
    (nichts gegen Rinder, vermute, die sind schlauer und sie sind im Gegensatz zu Laberwissenschaftlern und Politikern wertschöpfend.)

  47. Ein Fundstueck haeuslicher Sonntagnachmittags-Weiterbildung:
    Wie nordafrikanisch-mohammedanische ingenuitaet wieder die welt veraendert

    „Tunisia: Revolutionary bladeless wind turbine could change game in wind farms“
    https://www.youtube.com/watch?v=rQfHTjnp-pM

    ich weiss nicht, wie lange das ding bei vorkommenden 12 bft rumeiern soll,
    aber erfolgreiche windstromanlagen sehen weltweit doch anderes aus.
    Die kommentatoren sehen das aehnlich: Da steckt der sheitan drin.

  48. Herr Dobrint, schliessen Sie die Grenzen! Ob das so ist, da verlasse ich mich auf die Quellen, die unmittelbar dort wohnen.

  49. alexandros 15. April 2018 at 15:30
    HaHaHa, Multikulti ist ja sooooo toll
    Ali Utlu, 46, ist Blogger und Aktivist. Er lebt in Köln, ist offen homosexuell – und ein scharfer Kritiker des türkischen Staatspräsidenten. Erst kürzlich, erzählt er, sei er im Supermarkt an der Kasse von einem Mann hinter ihm in der Schlange als „Vaterlandsverräter“ beschimpft worden: „Sie sind doch der, der Erdo?an im Internet immer so schlechtmacht!“ Auch andere Kunden hätten ihn bedrängt. Dann habe ihn der Ladenbesitzer rausgeworfen. „Seitdem gehe ich in keinen türkischen Supermarkt mehr, wenn ich die politische Gesinnung des Besitzers nicht kenne“, sagt Utlu.

    Im September 2016 hätten drei Männer im Anzug vor seiner Kölner Wohnung gestanden, erzählt Utlu, und hätten ihm gedroht: „Wenn du weiter so schlecht über die Türkei redest, wirst du im Rhein landen.“
    http://www.zeit.de/2018/16/osmanen-germania-recep-tayyip-erdogan-tuerkei-kritik

  50. @ LEUKOZYT 15. April 2018 at 15:51
    „… ich weiss nicht, wie lange das ding bei vorkommenden 12 bft rumeiern soll,
    aber erfolgreiche windstromanlagen sehen weltweit doch anderes aus. ….“

    Die Grünen gehen daraufhin doch bestimmt steil. Das Ding erzeugt zwar kaum Strom, aber es holt auch keine Geier runter – höchstens vor Lachen….

  51. Die Wehr 15. April 2018 at 15:29
    Lasst den Wurzelsepp doch labern, das ist ein dummer Mensch, der eher als Waldarbeiter als Politiker taugt.
    Dieser Wurzel-Kasper will nicht mal mit der AfD redem, was will man mit so einem Antidemokraten überhaupt in der DEUTSCHEN Politik?
    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus175445908/Alexander-Dobrindt-Halte-Gespraeche-mit-der-AfD-fuer-ueberfluessig.html
    Weg mit dem!


    Bitte keine Waldarbeiter beleidigen, dass sind Menschen, die oft sehr heimat- und traditionsverbunden sind, die zudem einen Berufsabschluss besitzen und mit ehrlicher und schwerer Arbeit ihr Geld verdienen, im Gegensatz zu arbeitsscheuen SPD-LINKS-GRÜNEN, die sich mit gefälschten Abschlusszeugnissen und falschen Titeln an der Staatskasse weiden. Also potentielle AfD Wähler! Die meisten von denen können sich bestimmt keine Mercedes AMG Limousine oder 7er BMW`s leisten, wie etwa die islamischen Sozialschmarotzer, Rauschgifthändler und Halter von Zwangsprostituierten, die mit diesen Karren als asoziale Proleten durch unsere Straßen fahren.

    Waldarbeiter sind also all das, was diejenigen, die unser Land kaputt machen nicht sind, fleißige und anständige Menschen!

  52. … tja, die Sachleistungen! Die hatten wir vieler Orts bereits.
    Der Erfolg:
    die Einfallenden haben randaliert und so lange alles kurz und klein gehauen, bis wieder ausreichend Euronen regneten!

  53. Man kann es nicht oft genug wiederholen: Es gibt hier keine Flüchtlinge. Dieses Wort ist nur eine Erfindung der Lügenmedien, um irgend einen Bezug z.B. zu den Heimatvertriebenen im zweiten Weltkrieg herzustellen.

    Wenn jemand sein Land verläßt, also z.B. von Syrien nach dem Libanon flieht, ist er von da an kein Flüchtling mehr. Wenn er von dort aus nach Deutschland geschleust wird, ist er hier ein illegaler Krimineller.

    Ein Asylant ist er schon gar nicht. Wirtschafts- und Kriegsflüchtlinge fallen nicht einmal annähernd unter den sowieso schon pflaumenweichen deutschen Asylparagraphen im GG.

    Deswegen verstehe ich die Frage, wie man mit „Flüchtlingen“ oder „Asylbewerbern“ umgehen soll, schon im Ansatz nicht.

    Die deutschen Politiker sollten sich lieber Gedanken machen, wie wir diese Parasiten am schnellsten los werden, kostengünstig und natürlich im Rahmen der Gesetze.

  54. Taurus1927 15. April 2018 at 15:23

    Ja, schon damals ins Sozialsystem eingezahlt und sehr hart gearbeitet.
    Und schon damals war klar, dass die Party irgendwann vorüber ist. Das hat auch nichts mit Bösartigkeit oder Nichtgönnen zu tun. Ganz im Gegenteil.

    Denn schon damals gab es Staatsverschuldung, was ein asoziales Prinzip ist. Kinder sollen verzinst Schulden für das abzahlen, was die Generation vor ihnen verzockt. Kann man rechtfertigen, mit allergrößter, temporärer Not.

    Die Schulden und Ansprüche in Deutschland werden neu verhandelt werden, SGB II-Luxus ist dann ohnehin Geschichte. Und dann kommt echte Not. Also existenzielle Probleme für ein Großteil der Bevölkerung. Ohne Möglichkeit von Sachleistungs-Bons. Der Scheitelpunkt der Dekadenz war der Herbst 2015, die Party ist vorbei.

  55. LEUKOZYT 15. April 2018 at 15:51

    Wie nordafrikanisch-mohammedanische ingenuitaet wieder die welt veraendert
    „Tunisia: Revolutionary bladeless wind turbine could change game in wind farms“
    https://www.youtube.com/watch?v=rQfHTjnp-pM

    Hahahahahaha! Der Erklärbär auf Englisch mit fettem arabischen Akzent behauptet auch, dieses eiernde Erdnußschüsselding (oder ist das eine rotierende Tajine? Kommt das aus der Tüte „Yps mit Gimmick“ für Mohammedaner?) hätte eine 80-prozentige Energieausbeute. Meint wohl Wirkungsgrad. Muhahahaha! *Wälz*. Der theoretisch maximale Wirkungsgrad bei Windmühlen liegt – korrigiere mich – bei irgendwas um 59 Prozent. In der Praxis krebst das bei 30 Prozent rum.

    Er könnte auch mexikanische Hüpfbohnen springen lassen. Die haben dann bestimmt eine Energieausbeute von 100 Prozent. Bestimmt!

  56. Außer Wahlkampfgedöns, das erste
    indirekte Geständnis, deutsches
    Sozialgeld reiche nicht für die
    ganze Welt…

  57. OT

    Neuer Traditionserlass:
    Von der Leyen verbietet der Bundeswehr das Erinnern
    10. April 2018
    https://www.deutschland-kurier.org/neuer-traditionserlass-von-der-leyen-verbietet-der-bundeswehr-das-erinnern/

    Pharisäer auf dem Katholikentag
    10. April 2018
    https://www.deutschland-kurier.org/pharisaeer-auf-dem-katholikentag/

    Wirbel um PR-Vertrag mit Ex-›Bild‹-Chef
    10. April 2018
    Die Zusammenarbeit mit Diekmann soll innerhalb des DFB heftig umstritten sein.
    https://www.deutschland-kurier.org/wirbel-um-pr-vertrag-mit-ex-bild-chef/

    MESSER-TERROR in DEUTSCHLAND!
    10. April 2018
    5.000 Attacken allein in drei Bundesländern
    https://www.deutschland-kurier.org/messer-terror-in-deutschland/

  58. UAW244 15. April 2018 at 14:59; Es ist nicht nötig, Mitglied irgendeiner Partei oder eines Vereins zu sein.
    Schön wenn mans ist, man kann deren Ziele aber auch ohne Mitgliedschaft vertreten.

    Babieca 15. April 2018 at 15:04; Apropos, Erlangen, um die Schiffer ists in letzter Zeit sehr ruhig geworden, lebt die überhaupt noch. Oder ist sie vielleicht Pleite?

    alexandros 15. April 2018 at 15:56; Das wäre dann wohl ein R(h)einfall.

  59. Schweineschmalz, Brot und ein bisserl HARTZ’er Käse – das sollte als Abreisebeschleuniger gut sein, oder?

  60. Für solche Verbrecher die ab-und zu ihre verräterische, gequirlte Sch*e absondern gibt’s auch noch über 10Mille€ im Monat für seine „intellektuellen“ Anstrengungen! UPPERCUT-CROSS-UPPERCUT-CROSS!!!!!

  61. an Leopold 15. April 2018 at 17:25
    zu „Schweineschmalz, Brot und ein bisserl HARTZ’er Käse – das sollte als Abreisebeschleuniger gut sein, oder?“
    Empfehle dazu oder noch besser als AlterNative: echtes, natürliches, voll-fermentiertes deutsches Bio-Sauerkraut.
    Wirkt als entsetzender Anal-Booster und beschleunigt die Abschiebung 🙂

  62. an Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 15. April 2018 at 14:19
    zu „Habt ihr gerade Störungen bei PI-News?“
    Vermutlich zu viele Leserzugriffe oder MeikoHaas-Abfragen. Wollte um diese Zeit einen Beitrag hochladen an dem ich fast eine Stunde lang gebastelt hatte … Seite nicht erreichbar! Beitrag auch weg. Wollte dann meinen ausführlichen Deutschland-auf-den-Hund gekommen Chico-Rico Hundekommentar noch vorsorglich abspeichern, als ich den Eindruck hatte, mein Gerät wird im Hintergrund mit Zugriffen und Abfragen zugeschissen, ging aber nicht mehr. PI-News blockiert, Beitrag weg. Das nächste Mal schreibe ich längere Kommentare mit einem Text-Editor. Router-Reset hilft manchmal auch.

  63. „Habenichtse wollen nach Deutschland“

    Habenichtse? Pässe haben sie nicht, dafür aber Smartphones!

    Vielmehr sind es Taugenichtse!

  64. Das Dobrindt-Bild mit der symmetrischen Handgeste und dem Baumgewurzel im Hintergrund erinnert mich an die Bühnen-Skulptur in der Audienzhalle des Papstes in Rom.
    https://theyneverstopsearching.wordpress.com/2017/11/22/die-dunklen-geheimnisse-hinter-der-audienzhalle-des-papstes-es-ist-ein-riesiger-reptil-video/
    bitte downscrollen oder gleich hier anklicken
    https://theyneverstopsearching.files.wordpress.com/2017/11/7c8e8-screen-shot-2017-11-15-at-11-57-43-am.png?w=580&h=333&zoom=2
    Christlich Demokratisch …. aua, lach, schrei „verfluchtes Schlangen- und Otterngezücht“!

  65. an fweb 15. April 2018 at 22:05
    zu „Dobrindt ist einfach eine Dumpfback – Doofrind eben.“
    Ich tippe auf Kreuzung zwischen Dobermann und Rindvieh, obwohl ich beide Tierarten sehr schätze, jedoch, bei Christen-Dobrindt sehe ich Krätze.

  66. Es muß jetzt einnmal klargestellt werden, welche Voraussetzungen eine Abschiebung erfüllen muß:
    Nachdem Mutti gesagt hat, wir nehmen alle, ließen sich Mohamed und Co nach Deutschland einschleusen.
    Keiner hatte einen Paß bei sich.
    Jetzt geht los: Mohamed behauptet er sei Syrer, ist in Wirklichkeit aber Iraker. Seine genaue Identität läßt sich in Deutschland nicht feststellen. Es wird geglaubt was er angibt. Wenn er Pech hat und das haben die Wenigsten, wird er als Asylbewerber nicht anerkannt. Das dauert natürlich mit sämtlichen Gerichtsinstanzen.
    Falls er nach Jahren und zwischenzeitlich guter Versorgung nicht als Asylbewerber anerkannt wird erhält er eine Duldung bis zu seiner in die Wege geleiteten Abschiebung durch die Ausländerbehörde.
    Jetzt geht erst richtig los. Die AB beantragt in Syrien eine Rückführung, was die Ausstellung eines Passes erforderlich macht, da ja sonst niemand einreisen kann. Die Behörden in Syrien geben bekannt, dass es diesen Mohamed mit den vorliegenden Personalien bei ihnen gar nicht gibt. Es kann deshalb kein Paß, der zur Rückführung erforderlich ist, ausgestellt werden. Dies dauert natürlich ewig. In der Zwischenzeit heiratet der Mohamed eine Deutsche, bekommt Kinder und bezieht Hartz 4 mit allen Annehmlichkeiten. Seine Duldung wird immer wieder verlängert und kann sogar für Familiennachzug sorgen. Eine Abschiebung ist auf absehbare Zeit nicht möglich. Dennoch wollen uns Politiker vorgaukeln Abschiebungen zu beschleunigen, um die Volkseele zu beruhigen. Dies geht übrigens seit Jahrzehnten so. Angefangen mit den Irak- und Balkankriegen. Die deutsche Öffentlichkeit wird von den Politikern, die diese Verfahrensweise genau kennen, belogen. Die Asylis sind nicht so bl. wie sie aussehen. Mutti schon.

  67. Irrenhaus Deutschland

    „Der Görli soll wieder ein Ort für alle werden, für Anwohner und Drogendealer……“

    Görlitzer Park
    Gambia liegt an der Falckensteinstraße – ein Tag in Berlins Dealerpark

    Sozialarbeit statt Gesetzeshärte, das ist der neue Kurs im Görlitzer Park in Berlin. Aber funktioniert das? Unterwegs mit Souleymane Sow, dem Mann, dem die afrikanischen Drogendealer vertrauen.

    Guinea liegt im Görlitzer Park. Es ist eine Parkbank. Mamadou und David* haben sie in Beschlag genommen. Der eine ein Hipster mit Hornbrille, der Löcher in den Boden starrt. Der andere ein Riese mit Rastafarizöpfen, der sich die Sonne ins Gesicht scheinen lässt. Zwischen ihnen steht ein Rucksack. Links und rechts haben sie Jacken ausgebreitet. Es sieht aus, als würden sie hier wohnen.

    Der Park ist ihr Zuhause, 14 Hektar, ein Kinderbauernhof, ein Grillplatz, eine Liegewiese. Die Berliner nennen ihn liebevoll Görli. Eine grüne Oase mitten in Kreuzberg. Einerseits. Ein Symbol für Drogenkriminalität und Politikversagen. Andererseits. Daran wird man erinnert, wenn man die Falckensteinstraße in Richtung Görli entlangschlendert. Es ist ein Spießrutenlauf, besonders für Frauen, vorbei an zwei Dutzend Jungs aus Afrika. Sie haben sich vor dem Eingang aufgebaut, Markenturnschuhe an den Füßen und bunte Basecaps auf den Köpfen. Sie stehen da wie Türsteher. Ein Blick, und sie haben jeden Besucher gescannt. Anwohner oder Tourist? Kunde oder Spaziergänger? Kohle oder keine Kohle? Plötzlich raunt einer: „Hey, Lady, willst du was kaufen?“

    Souleymane Sow, 45, kennt die Jungs fast alle mit Namen. Er weiß, woher sie kommen und was sie hier suchen. Mamadou zum Beispiel, der Hipster von der Parkbank. „Der stammt aus demselben Land wie ich, aus Guinea. Er kommt jeden Nachmittag nach dem Unterricht in der Sprachschule. Er will studieren.“ Solo, wie Sow genannt wird, begrüßt ihn mit einem High-Five und wechselt ein paar Worte mit ihm in seiner Muttersprache Fula. Die Jungs aus Afrika hören auf ihn. Er hat ihre Hautfarbe. Er spricht ihre Sprache. Er sagt ihnen, wo es langgeht. Das ist sein Job. Solo ist einer von vier Parkläufern, die der Bezirk probehalber engagiert hat. Kulturdolmetscher, so nennt er sich selber.

    Drogendealer lernen Fahrräder reparieren

    Sein Revier galt lange als No-go-Area. Drogenhandel. Schlägereien. Diebstähle. So sah noch bis vor zwei Jahren der Alltag im Görlitzer Park aus. Berlins damaliger Innensenator Frank Henkel (CDU) ging mit aller Härte gegen die Dealer und ihre Konsumenten vor. Das Problem löste er damit nicht. Die Männer gingen ja nicht weg. Sie wichen nur in die umliegenden Straßen aus. Der neue rot-rot-grüne Senat hob die Null-Toleranz-Politik wieder auf. Dialog statt Repression. Das ist die neue Strategie.

    Der Görli hat jetzt einen Parkmanager, Cengiz Demirci. Er hat sein Büro in einem Bauwagen vor dem „Café Edelweiß“, außen Graffiti, innen Möbel vom Sperrmüll. Hier berät er die Männer bei ihren Asylanträgen. Hier hat er auch ein Konzept entwickelt, damit der Ort wieder ein Ort für alle wird, für Anwohner und Drogendealer. Er will, dass sie zusammen in einer Sporthalle trainieren. Dass die Männer in einer Werkstatt lernen, Fahrräder zu reparieren oder Möbel zu bauen. Alles ist besser als dealen.

    Solo ist seine rechte Hand. Ein Mann mit der Statur eines Boxers und dem Schalk im Blick. Er sagt: „Ich kann alle Sprachen, die die Jungs sprechen. Mandinka, Susu, Fula, Malinke, Jula und Bambara.“ Deutsch, Englisch, Französisch und Polnisch spricht er auch. Aber vielleicht ist die Sprache gar nicht das Wichtigste. Solo war noch ein Teenager, als er 1986 mit dem Flugzeug nach Berlin kam, ganz allein, mit einem Touristenvisum im Gepäck. Er sagt: „Mein Weg war also nicht viel anders als der der Jungs. Bloß, dass ich nicht gedealt habe.“

    „Ich dachte, hier wachsen Geldscheine an den Bäumen“

    Geboren ist er 1973 in Conakry, der Hauptstadt von Guinea, als Sohn des Chefs der Kriminalpolizei. Er träumte den Traum vieler Afrikaner, nach Europa zu gehen. Die einen wollen studieren, die anderen das schnelle Geld verdienen, um es der Familie nach Hause zu schicken. Im Görli trifft man eher den zweiten Typ.

    Solo gehörte der ersten Gruppe an. Er, der Sohn aus gutem Hause, sollte die Schule in Berlin zu Ende machen und studieren. Er wollte Diplomat werden. Heute lacht er über sich selber, wenn er sich daran erinnert, wie naiv er war, als er nach Deutschland kam. „Ich dachte, hier wachsen die Geldscheine an den Bäumen.“ Ein Junge, der keine Ahnung von dem Dschungel der Bürokratie hatte, der ihn hier erwartete. „Papa und Mama haben ja alles für mich gemacht.“

    Dennoch hatte Solo damals bessere Startbedingungen als viele Afrikaner heute. Einer seiner Cousins war schon in Berlin, der studierte Informatik und kümmerte sich um ihn. In den Achtzigerjahren war es leichter, Jobs zu finden. Solo hat alles Mögliche gemacht, arbeitete auf dem Bau, schleppte Möbel für ein Umzugsunternehmen.

    Fünf Jahre kämpfte er um das, was sie im Görli ehrfürchtig „Aufenthalt“ nennen. Als er endlich den deutschen Pass bekam, war der Traum vom Studium schon geplatzt. Er machte eine Ausbildung zum Personenschützer. Saß zwölf Stunden am Tag im Büro von Amazon. Mitarbeiterausweise aktivieren und deaktivieren. Er sagt, etwas Besseres als der Job als Parkläufer hätte ihm nicht passieren können. Der Görli ist seine Bühne.

    Keine Frauen belästigen. Kinder in Ruhe lassen

    Es ist einer der ersten warmen Tage. Solo steigt die Treppe zum Bauwagen hoch. Er setzt sein Basecap ab und schlüpft in seine Dienstjacke. „Parkläufer“ steht auf dem Rücken. Wenn er mit seinem türkischen Kollegen Özcan durch den Park streift, winken ihm viele schon von Weitem zu. „Yo, Brother“ oder „Wie geht‘s?“, rufen sie.

    Eine eigenartige Verwandlung geht dann mit den Afrikanern vor. Sie, die eben noch in sich zusammengesunken auf Bänken hockten oder ihr Revier verteidigten, entspannen sich. Die Worte sprudeln aus ihnen hervor. Es ist, als hätten sie einen verschollen geglaubten Verwandten wiedergetroffen. Liebling Görli oder Papa Afrika.
    Das klingt harmonischer, als es ist. Denn die Männer kommen und gehen. Aber die Reviere bleiben dieselben. Solo hat sie auf einer Karte vom Görli eingezeichnet. Guinea gibt es gleich dreimal, es sind drei Parkbänke rund um das „Café Edelweiß“ herum. Gambia liegt an der Falckensteinstraße. Ghana, Mali und Nigeria markieren den Weg zur Skalitzer Straße. Am Eingang des Parks brannte früher regelmäßig die Luft. Dort, wo Araber aus Marokko, Tunesien, Algerien und Libyen aufeinanderprallten.

    Solo steckt seine Karte wieder weg. Es ist nicht seine Aufgabe, dem Drogenhandel einen Riegel vorzuschieben. Er sagt, er sei Sozialarbeiter, kein Polizist. „Man muss den Leuten irgendwie helfen. Man kann nicht sagen, ich mach die Tür für dich auf, aber du darfst hier nicht arbeiten. So fördert man doch Kriminalität.“

    Aber das zu ändern sei die Aufgabe der Politik. Sie schließe die Augen vor diesem Problem. Und hier im Görli muss er die Folgen ausbaden. Er muss den Dealern immer wieder die Regeln klarmachen: Sich nicht vor den Eingängen postieren. Keine Frauen belästigen. Kinder in Ruhe lassen.

    Der Bezirk zieht eine positive Bilanz

    Er muss sich aber auch zwischen sie stellen, wenn Krieg ausbricht, weil Dealer die unsichtbaren Ländergrenzen überschritten haben und in fremden Revieren wildern. Ist das nicht frustrierend? Solo seufzt. Er wohnt mit seiner 17-jährigen Tochter zusammen. Er ist alleinerziehender Vater. Er sagt, die meisten Jungs seien zwar schon über 20, aber viele noch Kinder. Und manchmal erkennt er sich in ihnen wieder. „Ich war früher genauso dickköpfig.“

    Aber sein Verständnis hat Grenzen. Auf dem Weg zum Bauernhof trifft er Amadou aus dem Senegal. Er sitzt auf einer Bank in der Sonne, ein Mittvierziger mit Turban auf dem Kopf. Er ist mit einer Deutschen verheiratet. Er fühlt sich als Kreuzberger. Er passt auf. Er erzählt Solo, was er am Abend davor beobachtet hat. Ein Junge aus Guinea habe in einer angrenzenden Straße eine Autoscheibe zertrümmert und einen Laptop gestohlen. Solo kennt den Jungen. Er kann nur mit Mühe seine Wut unterdrücken. Er sagt, den werde er sich vorknöpfen: „Der muss sich stellen. Sonst kriegt er ein Problem!“

    Nach anderthalb Jahren zieht der Bezirk zwar eine positive Bilanz. Es heißt, neben den Straftaten sei die Zahl der Beschwerden von Anwohnern zurückgegangen, auch dank regelmäßiger Polizeistreifen. Aber das friedliche Miteinander, von dem Parkmanager Cengiz Demirci träumt, liegt noch in weiter Ferne. Papa Afrika wird dringend gebraucht. Solo könnte sich darüber freuen. Aber es macht ihn auch traurig. Er sagt, wenn er Urlaub in Guinea mache, warne er die Jungs: „Bleibt hier!“ Überzeugen kann er sie nicht. „Sie fragen dann: ,Wenn es nicht toll ist, warum fliegst du dann wieder zurück?‘“

    *Namen der Afrikaner von der Redaktion geändert

    https://www.welt.de/vermischtes/plus175466048/Goerlitzer-Park-Gambia-liegt-an-der-Falckensteinstrasse-ein-Tag-in-Berlins-Dealerpark.html

  68. Es gibt in der Tat kaum echte Asylanten, denn denen wäre in der Tat Wasser, Brot und Bett genug, um in Sicherheit zu sein!

    Die Wirtschaftsasylanten müssen ordentlich Kohle scheffeln, um die Schulden bei den Schleppern abzustottern und gleichzeitig die Familie in der Heimat zu unterstützen. Western Union könnte Zahlen darüber veröffentlichen!

    Daher greifen Wirtschaftsasylkanten alle staatliche Kohle ab, die sie kriegen können, inklusive Mehrfachregistrierung, um doppelt, dreifach, vierfach, u.s.w. zu kassieren. Wenn dann noch Zeit bleibt, widmet man sich dem Rauschgiftverkauf oder anderer Kriminalität, oder um deutschen Unterschichtsweibern Kinder zu machen, damit man nicht ausgewiesen werden kann!

  69. Wir werden dieses Jahr noch so einiges Schizphrene hören. Die CSU ist ja auch nicht zu bedauern. Einerseits eine gnadenlose Mutti als Koalitionspartnerin, andererseits dann Wahlen. Obwohl Bayern weniger Einwohner hat als NRW, gehe ich davon aus, dass die Bayern ein eindeutiges Signal senden werden. Im Lari-Fari-Kalifat NRW sind die meisten Gehirne der Bewohner wohl schon durch den Drogenkonsum, der sich legal im benachbarten Holland unterhalten lässt, zermanscht. Die Bayern lieben ihr Land jedoch und auch Deutschland, so dass hier vielleicht wirklich ein Hoffnungsschimmer zu sehen ist.

  70. Nun ja Herr Dobrindt,vom Prinzip wäre das ein Anfang-aber , wie immer, nicht zu Ende gedacht.
    So lange hier Tausende ins Land stolpern können, ohne Paß, ohne Namen, ohne Alter, ohne Herkunft und einfach Asyl stammeln können und danach für immer das All inklusiv Paket lebenslang haben, wird sich nichts ändern.Im günstigsten Fall gehen diese Leute, wohlversorgt und ohne irgendwelche Abgaben, schwarz arbeiten, in der Regel gehe sie aber auf den Straßen kriminellen Beschäftigungen nach, um Geld zu verdienen.Mit Null Konsequenz, weil Abschieben ? Fremdwort.
    Dazu käme der Migrationspakt mit der UNHCR , der noch dieses Jahr abgeschlossen werden soll und de facto bedeutet, wir holen die neuen „Facharbeiter“ direkt ab-neben der illegalen Migration.
    Mit dem neuen Kinderschutzgesetzen werden grundsätzlich nur Minderjährige kommen, die zwar schon weißhaarig sind und fast einen Rollator brauchen, aber für uns, in unserer grün/roten Blindheit sind sie minderjährig. Altersfeststellung-um Gottes willen-das könnte uns ja wieder verunsichern.Selbstverständlich muß dann der Clan der „Minderjährigen“ dringend und zwingend nachgeholt werden.Da hilft es dann auch nicht, denen nur Sachleistungen zur Verfügung zu stellen.
    Deswegen:
    Genzen schließen, bei Einreise aus einem dritten Staat, die derzeit gültigen Eu Rechte wieder einführen-gibt eben kein Asyl in Deutschland, erster Einreisestaat ist zuständig.
    Strenge Auslegung des Asylrechts, das da auch besagt, bei jeglichem Betrugsversuch, Nichtmitarbeitung bei der Feststellung der Personalien etc, ist das Asylverfahren zu beenden .
    Hartz4 erst bei den Personen, die sich einen Anspruch erworben haben und nicht native born in Germany sind.(mindestens 5 eher 10 Jahre in einer sozialversicherungspflichtigen Vollzeitbeschäftigung)
    Grundsätzliche Versorgung mit Sachleistungen in einem Wohnheim,keinen Wohnraum zur Verfügung stellen. Bei nicht geklärter und überprüfter Herkunft, kein Anspruch auf monetäre Asylleistung.Medizinisch notwendge Behandlung nur im Sinne der Notfallbehandlung.Taschengeld in Höhe von 50 euro. Keine Zusatzleistungen mehr.Arbeitsvermittlung mit Pflicht zur Arbeit bei anerkannten Asylbewerbern,ansonten Streichung der Leistungen.
    Hartz4 Bezüge-erst nach Nachweis der Mittellosigkeit Dies ist, wie bei allen Deutschen, eine Bringepflicht.Das heißt der Betreffende muß sich bestimmte Auskünfte selbst besorgen.Ansonsten Rückkehr zu Sachleistungen.Im Wesentlichen werden diese Leistungen als Vorauszahlung betrachtet und sind zurück zu zahlen, wenn Arbeit aufgenommen wird.Keine unbegrenzten Aufenthaltsgenhmigungen mehr, Kriegsflüchtlinge sollen und müssen wieder zurück in ihre Heimat.
    Und natürlich:
    ABSCHIEBUNG,ABSCHIEBUNG,ABSCHIEBUNG

  71. Ach eines noch vergessen:
    Begrenzung der monatlichen Zahlung auf Summe X, egal wieviel Familienmitglieder vorhanden sind.Keine Viehen mehr, Feststellung der Vaterschaft obligat.Bei einreisenden „Familien“ zwingend Vater -und Mutterschaft genetisch prüfen.
    Damit dürfte genügend Geld über bleiben, um Heimatnah den Menschen eine Perspektive zu schaffen.

  72. TJa – selbst die linken Faschos haben ja zugegeben, dass die Leistungen in die Heimat transferieren . Es dient da als absurde Entschuldigung und Erklärung für das Phenomän , dass so viele “ Flüchtlinge“ die schon rundum gepampert SIND auch noch zur Tafel gehen und da denen die immerhin mit Betrag x auch noch Strom, Einrichtungen und Reparaturen , neue Geräte ansparen sollen und Versicherungen selber zahlen müssen, und Kleidung ect.ect.ect. selber zahlen müssen, alles wegfressen. Und die fanden das auch noch ok so.
    Ich kann euch allen hier aus erster Quelle aber sagen, dass die dann offenbar immer noch genug haben für ZIgaretten udn ALk und teure BIolebensmittel, die ich mir so nicht mal jeden Tag leisten kann . Ich arbeite ja in einem Flüchtlingsheim. Selbst die Pfandflaschen, die andere Rentner sammeln woanders – die landen da im Müll– wie überhaupt alles in der schwarzen Tonne. Mülltrennen brauchen die nicht mal. FÜr die vielen Beschädigungen an den baulichen Sachen müssen die auch nicht aufkommen und da die KIppen überall einfach hingeschmissen werden, ist es nur pures Glück, dass es hier nicht auch mal gebrannt hat seit ich da bin. Hausmeister selber Muslim, Security Muslim, Heimleiterin kaum da und wenn ja , wird gar nicht ernst genommen, da es an Sanktionierungsmöglichkeiten schlicht fehlt. Rauswerfen dürfen die die nicht. Und das wissen die auch hier. Ich bin der Kohle wegen hier, aber bin ohne Vorurteile gekommen, heute weiß ich, dass es wie hier überall ähnlich ist und 80% davon sind selbst noch nach 2 Jahren ( die viele davon tatsächlich hier schon sind !!) nicht im geringsten integrierbar.

  73. Ausländer – egal ob als Asylbewerber anerkannt oder nicht – sollten prinzipiell nur Sachleistungen erhalten, ausnahmslos. Anerkannte oder welche mit Duldung können ja legal hinzuverdienen. Wer Illegal agiert bekommt sofort Aberkennung.

    Und wer nicht anerkannt ist gehört nicht in „freie Wildbahn“, sondern in ein Lager mit Ein- und Ausgangskontrolle.
    Prinzip „Theresienstadt“ mit menschlichem Antlitz.

  74. Tom62 15. April 2018 at 12:21

    Man falle auf derlei Klimmzüge einer CSU, die auf „besonders konservativ“ macht, weil ihr die AfD im Rücken steht, nicht herein. Abgelehnte Asylbewerber, oder solche, die sich von vornherein illegal im Lande aufhalten, sind umgehend auszuweisen oder ggf. außer Landes zu verbringen. Statt Geldzuwendungen sind allen Asylbewerbern Sachleistungen zu gewähren, so lange sie sich in diesem Status befinden. Alles andere, so auch Dobrindts wohlfeile „Forderungen“, sind Mogelpackungen, die das oben besprochene „Modell“, das immer weitere Scharen anlockt und wegen dem auch die Schlepper sich engagieren, nicht etwa austrocknen, sondern genau das fördern, was beenden zu wollen sie vorgeben. “

    Danke, Sie haben mir die Worte aus dem Mund genommen.

  75. Lange wird der deutsche Rumpfstaat wohl nicht die Suppenküche und das Armenhaus der Welt sein

    Mögen auch die hiesigen Parteiengecken noch sehr davon träumen, die Scheinflüchtlinge verköstigen und beherbergen zu können, um so den deutschen Rumpfstaat in ein kosmopolitisches Buntland – gleich den VSA – umwandeln zu können, gelingen wird ihnen dies doch nimmermehr: Statt eines Staatsschatzes haben sie mindestens zwei Billionen Mark Schulden und die Steuern können sie auch nicht erheben, weil sonst das Volk sich erhebt und die Unternehmen ins Ausland abwandern. Das liebe Gelddrucken scheidet auch aus, weil die Parteiengecken kein Münzrecht haben und ihnen der Mario von der Spielgeldeurozentralbank EZB sicherlich auch keines leihen wird – die Goldmann-Sachs-Bank ist schließlich nicht die Heilsarmee. Arbeiten lassen können sie die Scheinflüchtlinge auch nicht, weil es schon jetzt mehrere Millionen Arbeitslose gibt und zudem die Mohammedaner nichts ins Schlaraffenland aufgebrochen sind, um dort die Latrinen der Ungläubigen zu reinigen, sondern um deren Häuser und Felder zu erben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.