Martin Sellner ist das Gesicht der europäischen Zukunft. Einer Zukunft ohne Islamisierung, Vergewaltigungsepidemien und rotgrüne Hetzer. Einer Zukunft mit sicheren Grenzen und selbstbewusster Identität! In den letzten fünf Jahren, in denen Sellner für die Identitäre Bewegung aktiv ist, ist er weit herumgekommen. Nun saß er – wie PI-NEWS mehrfach berichtete – in London im Gefängnis. Weshalb?

Er wollte gegen Islamterror und Multikulti und für das freie Wort in London sprechen. Zum zweiten Mal wurde ihm die Einreise ins Vereinigte Königreich verwehrt. Er wurde bei der Passkontrolle aufgehalten, verhört, inhaftiert und anschließend deportiert. Er saß mit extremen Moslems im Gefängnis – und doch macht er weiter und führt gerade „Defend Europe“ an. Eine Aktion, die den Grenzschutz in den Fokus stellt (siehe Video oben).

Sellner selbst sagt, es gebe da ein Buch, ein neues Buch, das ihm Kraft und Mut gibt. Es heißt „Der Selbstmord Europas – Immigration, Identität, Islam“ und stammt von Douglas Murray. Sellner sagt, er las das Buch wie in Trance. Er hat es verschlungen, lechzend nach jeder neuen Seite. Es ist ein Augenöffner, ein Mutmacher, aber auch eine schonungslose Offenlegung der drohenden Gefahr des islamischen Europas.

Sellner ist ein Mediengesicht, ein Star der Reconquista – er könnte viele Bücher bewerben, aber Murray ist eben nicht nur ein Produkt, sondern Murray ist das Buch zum Untergang unseres christlichen Abendlandes. Das Buch, das jeder lesen muss, wer die Entwicklung verstehen und umkehren will, damit die Zustände nicht noch weiter eskalieren!

Bestellinformationen:

» Douglas Murray: „Der Selbstmord Europas – Immigration, Identität, Islam“ (24,99 €)
» Martin Sellner: „Identitär – Geschichte eines Aufbruchs“ (16 €)

image_pdfimage_print

 

42 KOMMENTARE

  1. Wir leben heute in einer Art Geschichts-Burnout, in dem man sich untertänigst allem öffnet, was hier fremd ist, man verleugnet eigene Quellen und Aspekte, die unsere heutige Kultur hervorbrachten. Einzig die Religion des grenzenlosen Pluralismus hin zum kulturlosen, einförmigen, tumben Weltbürger wird noch gepredigt. Roth, KGE und diese ganzen unerträglichen Schwätzer sind Märchenerzähler ohne Substanz, sie haben in ihrem Leben nichts geschaffen, außer immer wieder abzubrechen. Das Multikulti-Projekt scheitert soeben vollumfänglich und nur noch peinlich, seine intellektuelle Winzigkeit zu erleben.

    Stattdessen aber müssen wir den Islam an diese Aussage von Adonis erinnern: „Wenn die Muslime von einer echten Revolution träumen, müssen sie zwei Dinge tun: Sie müssen Religion und Staat trennen. Und sie müssen die Frauen befreien.“ Tun sie das bei uns nicht, hat der Islam sein Recht verwirkt, als gleichberechtigter Partner unter uns leben zu können!

  2. Leute, werbt für die PI-News! Politiker und Lügenjournos zittern bereits jetzt vor unserer Macht, obwohl die PI-News erst 120.000 Leser täglich haben. PI-München hat weitere Werbeblätter entworfen. Ihr könnt sie euch auf meinem Site anschauen, herunterladen, nachdrucken und verteilen: In die Briefkästen eurer Nachbarn, auf die Zeitschriftentische von Praxen, in eurem Umfeld, auf Bussitzen oder jede andere erlaubte Ablagefläche. Das wär´vielleicht auch eine Aktion für manche an Einfalllosigkeit leidende und daher eingeschlafene PI-Gruppe. http://christianholz.org/Werfblattmotive.html

  3. Frühes OT
    Was für eine Schmach für die “ Mama “ von Macron, daß Trump ihrem Helden die Schuppen vom Sakko wischte. Wie bei einem Pennäler. Und wie sie dann noch breitbeinig beim Bäumchenpflanzen vor dem Weißen Haus dasteht ( Zu sehen in der “ Welt“ ), einfach köstlich !
    Wenn Trump sich an seine deutschen Wurzeln erinnert und etwas zur Rettung des deutschen Volkes beisteuern will,dann sollte er am Freitag,kurz nach der Landung der Hexe in den USA einen internationalen Haftbefehl gegen AM wegen Genozid am deutschen Volk herausgeben und diese Person sofort am Flughafen verhaften lassen.
    Man wird ja noch träumen dürfen.

  4. Arbeitsteilung!!!
    .
    Andere Länder bombardieren und zerstören in Syrien … Deutschland bezahlt .. Deutsches Steuergeld für nichts!
    .
    Unerträglich.. wir haben mit Syrien überhaupt NICHTS zu tun und buttern da sinnlos Mrd. deutsches Steuergeld rein.. Zum Kotzen..
    .
    +++++++++++++++++++++++++
    .

    Geberkonferenz für Syrien
    .
    Deutschland gibt eine Milliarde Euro mehr

    .
    80 Länder treffen sich in Brüssel, um darüber zu diskutieren, wie der notleidenden Zivilbevölkerung in dem Bürgerkriegsland Syrien geholfen werden kann. Bevor erste Vereinbarungen der Beteiligten bekannt werden, prescht Außenminister Maas mit einer Summe vor.

    Deutschland stellt eine Milliarde Euro zusätzlich für die notleidenden Menschen in Syrien und für Kriegsflüchtlinge in den benachbarten Ländern bereit. Das gab SPD-Außenminister Heiko Maas bei seiner Ankunft in Brüssel bekannt, wo er an einer Geberkonferenz für Syrien teilnimmt. Weitere 300 Millionen Euro können nach Angaben des Auswärtigen Amts in der zweiten Jahreshälfte hinzukommen, wenn der Bundeshaushalt steht. Damit würde Deutschland dann insgesamt wieder auf dem Niveau der Hilfszusagen aus dem Vorjahr liegen.
    .
    Seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien 2012 hat Deutschland bereits 4,5 Milliarden Euro an Hilfsmitteln gezahlt.
    .

    https://www.n-tv.de/politik/Deutschland-gibt-eine-Milliarde-Euro-mehr-article20403367.html
    .
    Für Deutsche gibts leider kein Geld.. Sind ja nur Deutsche!

  5. „Es ist ein Augenöffner, ein Mutmacher, aber auch eine schonungslose Offenlegung der drohenden Gefahr des islamischen Europas.“

    Es ist tragisch und eigentlich unvollstellbar. Wir haben scheinbar alles „vergessen“ und bewusst unterdrückt, was wir seit Jahrhunderten über den Islam wissen.

    Wenn man Augenöffner lesen will. Man lese die Reiseberichte der Afrikaforscher des 19. Jahrhunderts. Besser und präziser kann man den Mohammedanismus nicht beschreiben.

  6. Die wahren Verbrecher sind die dt. Richter die diesen moslemischen Drecks-Abfall auch noch mit Samthandschuhen anfassen.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Gericht schont Intensivtäter
    .
    Richter verkürzt Strafe
    .
    wegen „Haftempfindlichkeit“

    .
    Zwickau – Eine tiefe Fleischwunde zieht sich durch das Gesicht von Jihad A. (26), eine Narbe wird für immer bleiben.

    Der Mann, der das getan hat, bettelte am Dienstag im Landgericht Zwickau um eine mildere Strafe als im ersten Prozess. Er bekam Gnade – mit dem unfassbaren Satz des Richters: „Als Ausländer leiden Sie unter erhöhter Haftempfindlichkeit.“

    Der algerische Intensivtäter Adel S. (28) lebte seit 2015 in Plauen und beging in 7 Monaten 6 Straftaten.

    Er raubte Leute aus, brach in Wohnungen ein, entstellte dem Opfer auf dem Foto für immer das Gesicht mit einem Messer.
    .
    https://www.bild.de/regional/chemnitz/straferlass/skandal-urteil-im-landgericht-55501530.bild.html
    .
    Was stimmt nicht mehr mit der deutschen Justiz?
    .
    Rechtsstaat war gestern!

  7. Man kann bei Rohlfs zum Beispiel völlig politisch unkorrekt lesen, wieso den Negern der Islam besser gefällt. Und was der Mohammedanismus tatsächlich aus Menschen macht: Heuchler, Betrüger, und Hochmut zur gleichen Zeit, der Mord jederzeit legitimiert.

    Diese Bücher gibt es frei im Internet, allerdings Zensur hin oder her… natürlich nicht bei Gutenberg.de – man will ja schließlich nicht „rassistisch“ sein, auch wenn die Afrikaforscher alles andere als „Rassisten“ waren. Sie sind aber bei der englischen Gutenberg.org zu finden.

    Interessant, Gutenberg.org Zugang ist wegen der Bundesregierung für Deutsche gesperrt, also nur über VPN erreichbar. Die Maas Zensur hat ihre schmutzigen Krallen weit in die geschichtliche Literatur ausgedehnt.

  8. Merkel ist das Sinnbild für Mutlosigkeit, Bereitschaft zur Selbstaufgabe, den Willen zur Unterwerfung. Merkel steht für die Vergreisung, Verweichlichung und Überfettung der Gesellschaft. Merkels leeres, stumpfsinniges, hoffnungsloses Gesicht, ist das Symbol für den Untergang Europas.

  9. politiker sind schlimm aber politiker*innen…..,
    solange wir solche „weiber“ hier in der politik haben, wird sich nicht ändern.

    „Im Umgang mit muslimischem Judenhass setzt Familienministerin Giffey auf Pragmatismus. Die Frage, ob der Islam zu Deutschland gehöre, hält die SPD-Politikerin für deplatziert: Muslime seien nun mal da. „Nun müssen wir mit ihnen umgehen.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175780780/Antisemitismus-So-will-Franziska-Giffey-Judenhass-bekaempfen.html#Comments

  10. kitajima 25. April 2018 at 10:43

    die muss das doch merken, so blöd kann die nicht sein, oder?

  11. Drohnenpilot 25. April 2018 at 10:19
    Für Deutsche gibts leider kein Geld.. Sind ja nur Deutsche!
    — wo zu das denn?! Die muessen fleissig arbeiten und Steuern zahlen! Ihr wollt doch Arbeitsplaetze! Na dann- Vorwaerts!

  12. Drohnenpilot 25. April 2018 at 10:26
    Was stimmt nicht mehr mit der deutschen Justiz?
    .
    –in Okkupationszone BRD gits kein Justiz. so einfach ist das.

  13. Ich schließe mich der Empfehlung an, habe das Buch letzte Woche im Urlaub gelesen. Es ging mir wie Martin Sellner: ich konnte es nur schwer aus der Hand lesen. Es erzählt die Geschichte der Migration der letzten Jahrzehnte und vor allem letzten Zeit. Alles, was ich als PI-Leserin in den letzten Jahren vom sicheren Platz am PC aus miterlebt hatte, in Bezug auf Politik, Medienskandale und herausragende Ereignisse, ist in dem Buch aus der Adlerperspektive zusammengefasst. Der Autor schaut quasi von oben und fern auf die Zeitgeschichte und interpretiert sie. Einiges sehe ich anders, aber insgesamt ist es eine Zusammenschau und -fassung, die man kennen sollte. Ich würde sagen: eines der wichtigsten Bücher der letzten Jahre.

  14. Drohnenpilot 25. April 2018 at 10:26 & Tritt-Ihn 25. April 2018 at 10:58
    Das jetzt entstellte Opfer hat den Vornamen Jihad, die Tat war also eher sowas wie ein interkultureller Dialog. Aber da wundert es einen schon, dass eine milde Strafe verhängt wurde, obwohl das Opfer kein Deutscher war.

  15. *https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_83664504/justiz-in-deutschlands-gefaengnissen-wird-der-platz-knapp.html

    Wen wundert das ?
    Im Bundeskanzleramt ist aber wahrscheinlich noch Platz genug, muss man nur etwas umbauen und fertig ist der Lack.

  16. Sellner wird als Rechtsradikaler beschimpft. obwohl er und die Identitären noch nie gewalttätig waren.
    Er wehrt sich gegen den Untergang des Abendlandes und das sollten auch alle Deutschen tun.

    Erinnert euch an die Zeiten, als die Städte noch nicht vermüllt und verslumt waren. Erinnert euch an die Zeiten, als sich Frauen noch nachts aus dem Haus getraut haben, als man nicht ständig vor dem Angriff irgendwelcher Kanaken auf der Hut sein mußte.

    Ja, diese Zeiten gab es einmal.

    Neulich war ich mit der U7 in Berlin unterwegs. Wer Multikulti pur erleben möchte, dem kann ich diese Linie nur empfehlen. Danach ist er allerdings von Multikulti geheilt. Ich war wirklich in einem rappelvollen Waggon der einzige Deutsche. Und das in der ehemaligen Reichshauptstadt.

  17. Der Grund der überfüllten JVA’s ist nach Aussage der Nachrichten vom
    BR. dass sehr viele Migranten einsitzen die ihre Geldstrafe für illegalen Grenzübertritt nicht zahlen konnten. Kein Witz. Ich bin vom Stuhl gefallen. Kam vor ein paar Wochen. Habs leider nicht abgespeichert.

  18. Wir sind die Erben von Odin und seine beiden Raben Hugin unnd Munin leben in uns weiter, es ist die Erinnerung und das Denken, was uns beflügelt ,gegen diese Eroberer aus dem Jordantale anzukämpfen!

  19. Ich empfinde es so:
    In Deutschland lebten wir halt so herum.
    Bisschen Weihnachten und Ostern. Und ansonsten jeder für sich mit dem, den er mag.
    Und es wurde suggeriert, so sei s richtig. War s auch. Frage ist bloß…für wen.

    Da kamen aber Menschen ins Land, die dachten ganz anders.
    Die fühlten sich als (Glaubens-)Gemeinschaft. Egal ob nett oder nicht nett, man gehört zusammen.

    Und jetzt noch eine Stufe weiter bemerkt man auch die Absicht hinter dem vorigen leben und leben lassen. Tradition/Volk ? Püh. Ihgitt.
    Man bemerkt die Manipulationen jetzt, die in der Vergangenheit stattfanden.
    Am stärksten fällt mir da immer auf, wie sehr das Kinderkriegen übel geredet wurde. Und nun wird an Großfamilien gedacht, nun, wo fremdländische Großfamilien, bzw die den Hang dazu haben, hier in Scharen hereinkommen und seit damals hereinkamen.

    Und plötzlich wachen wir auf. Huch, da gibts welche (viele Fremde) im Land, die leben nicht bloß so herum, die wollen ganz klar ihre Vorstellungen von Leben durchsetzen.
    Auch gegen unsere.
    Und im Kampf dabei haben sie ganz klare Vorteile, weil sie eben nichts anderes taten und tun.

    Und unsere Politiker haben an deren Seite gestanden.
    Keine Warnungen, keine Vorkehrungen, kein Schutz.
    Nix.
    Im Gegenteil.
    Und das bis heute.
    Und das seit mind 50 Jahren.

    Und damit muss jetzt Schluss sein.

    Wenn zb jetzt Videos gezeigt werden von Merkel, die sagte, der Ansatz von Multikulti …jetzt leben wir mal so nebenher…sei gescheitert, ist nicht der Beweis, dass sie mal völkisch gedacht hatte.
    Sondern eher im Gegenteil der Beweis, dass sie damals schon auf dem Vermischungskurs war, was sie heute ja auch ganz klar macht.
    Nicht mehr Multikulti.
    Nicht mehr nebenher.
    EINE NEUE GESELLSCHAFT.
    EINE!
    Integriere dich da rein, oder du landest im Knast, wie Sellner bei extrem Islamen.

  20. ‚#Islam go home
    pi schreibt auch nicht alles…aber schon ganz weiterführend
    hängt eben davon ab, wer der Sponsor ist. Und wenn ich denn mal in den Knast muß,lese ich das Buch bestimmt. Ein Sellner-Knastlektüre sollte man sich nicht entgehen lassen.

  21. Der Hammer: Nicht nur, dass Sellner als „ausgewiesenem (!) EU-Bürger“ die Einreise in ein westeuropäisches Land verwehrt wird, Brexit hin oder her, sondern, dass er auch noch inhaftiert wird – während „man“ sonst in Westeuropa nicht in der Lage, und vor allem Willens ist, ISlamische Gefährder im Auge zu behalten, ihre Ein- und Ausreisen zu kontrollieren und sie festzusetzen!

    Das zeigt, dass der durch die EUdSSR-Nomenklatur installierte Linksstaat (als Vorstufe eines ISlamischen Staates) in Westeuropa mit seiner repressiven Toleranz zwar gegen unbotmäßige Bürger, wie beispielsweise „Rechtspopulisten“, „Steuersünder“ oder 100 Zigaretten „schmuggelnde“ Raucher „effektiv“ vorgehen kann – ebenso einseitig gegen „Hass-Mails“ -, aber gegenüber der aggressiven muslimischen Landnahme den vorsätzlichen Nachtwächterstaat gibt!

    Martin Sellners Beispiel erinnert an den Ostblock, namentlich das DDR-Regime, das bei der „Einreise aus der BRD und West-Berlin bestimmte Personengruppen“ abwies oder anlässlich von Happenings wie den Weltjugendfestspielen und dergleichen, gezielt festsetzte. Dabei konnte es sich um Mitglieder der Jungen Union ebenso handeln, wie um Aktivisten der Mao-KPD und der KPD/ML!
    Bezeichnenderweise kannte das SED-Regime mit seiner grenzübergreifenden Stasi-Krake zumeist Partei-, Organisations- und Gewerkschaftszugehörigkeit nicht nur „seiner“ Bürger, sondern auch von Bundesbürgern!

    Das ist bei der EUdSSR kaum anders, nur noch gigantischer!
    Aber so, wie das Stasi-Regime an seine Grenzen stieß (ich meine nicht den „antifaschistischen Schutzwall“!), stößt auch das Regime der repressiven Toleranz in (West)Europa an seine ansonsten weit geöffneten Grenzen: ISlam-Terroristen werden nicht einmal wahrgenommen, wenn sie sich Schilder um den Hals hängen würden – nach ihren Attentaten sowie so nicht, weil uns dann regelmäßig erzählt wird, dass der ISlam(Terror) nix mit dem ISlam zu tun hat.

    Und während wir darüber beleert werden, dass der ISlam „zu Deutschland, Österreich, Belgien, England, Frankreich, Spanien… gehört“, ist man nicht einmal in der Lage, durch Sicherheits- und Geheimdienste die Sprachen der großenteils illegalen Eindringlinge zu verstehen, z. B. wenn sie ohne Papiere einreisen und außer „Asyl“ kein „indo-europäisches“ Wort „beherrschen“ und behaupten „libanesische Kurden“ oder so zu sein, was etwa so sinnig ist, wie „tiroler Berliner“!

  22. PI:
    Martin Sellner ist das Gesicht der europäischen Zukunft. … Sellner ist ein Mediengesicht, ein Star der Reconquista –…

    Also mal ehrlich, ein bisschen Realitätssinn wäre nicht schlecht, ich kenne niemanden, der weiß, wer Martin Sellner ist, und würde ich nicht regelmäßig bei PI vorbeischauen, wüsste ich es auch nicht. Von wegen „Mediengesicht“ und „Star“. Und Murrays Buch sollte man bei seiner örtlichen Buchhandlung bestellen und wenn im Internet, dann nicht bei Antaios, sondern bei „Tichys Einblick“, wir verdanken es schließlich Roland Tichy, dass „Der Selbstmord Europas“ auf Deutsch erschienen ist.

  23. aenderung 25. April 2018 at 10:44
    politiker sind schlimm aber politiker*innen…..,
    solange wir solche „weiber“ hier in der politik haben, wird sich nicht ändern.

    „Im Umgang mit muslimischem Judenhass setzt Familienministerin Giffey auf Pragmatismus. Die Frage, ob der Islam zu Deutschland gehöre, hält die SPD-Politikerin für deplatziert: Muslime seien nun mal da. „Nun müssen wir mit ihnen umgehen.“

    ———-
    Auch die NPD, als zugelassene Partei oder die Reichsbürger sind nun mal da, also müssen wir mit ihnen umgehen, Bundestag, das Irrenhaus Deutschlands

  24. Von dem Buch las ich zuerst bei Tichy.
    Ich hab mir das nicht gekauft, weil darin wohl stehen wird, was ich eh denke. Aber wenn es um Geschenke im Bekanntenkreis gehen wird, dürfte das Buch eine gute Idee sein. Und dann stapfe ich zur hiesigen Buchhandlung und begehre es zu kaufen.
    Linksgestrickt wie die sind haben die es vermutlich nicht auf Lager – tja, Pech, dann order ich eben bei Tichy (oder Antaios, wenn ich eh noch mehr bestelle). Wenn doch, dann belohn ich den lokalen Buchhandel durch Ankauf des Werkes – aber nur, wenn da auch mehr aus dem „Giftschrank“ erhältlich ist…

    Kleine Anmerkung zum Artikel: So in der Art bewarben früher in der „Bravo“ Musiklabels ihre Neuerscheinungen, so verkauft man mit Sportlern Girokonten. Muss das sein?

  25. Die haben Material Pick-ups 2 Hubschrauber ein kleines Flugzeug Funkgeräte und Uniformen. die sind ja eine richtige kleine Miliz. Toller Gau super organisiert. Aber einen Negativpunkt hätte ich da schon, und zwar einfach das ich nicht glaube das sich alzu viele Migranten von so einem Plastikzaun aufhalten lassen.
    Aber trotzdem:
    ein bisschen besser schlafen tue ich jetzt.
    Danke.

  26. @ Islam go home 25. April 2018 at 10:12
    Leute, werbt für die PI-News! Politiker und Lügenjournos zittern bereits jetzt vor unserer Macht, obwohl die PI-News erst 120.000 Leser täglich haben. PI-München hat weitere Werbeblätter entworfen. Ihr könnt sie euch auf meinem Site anschauen, herunterladen, nachdrucken und verteilen: In die Briefkästen eurer Nachbarn, auf die Zeitschriftentische von Praxen, in eurem Umfeld, auf Bussitzen oder jede andere erlaubte Ablagefläche. Das wär´vielleicht auch eine Aktion für manche an Einfalllosigkeit leidende und daher eingeschlafene PI-Gruppe. http://christianholz.org/Werfblattmotive.html
    ——————————

    Bei dieser Flyerdruckerei kann man solche prägnanten Motive auch auf kostenlose Visitenkarten drucken lassen. Ist bei großen Auflagenzahlen noch günstiger, handlich, kann man vielerorts einzeln sichtbar hinterlegen oder dezent in kleinen Mengen auslegen zum Mitnehmen: https://www.wir-machen-druck.de/gratis-visitenkarten-querformat.html

  27. in der Zusammenfassung gern gelesen, die letzten Jahrzehnte so noch einmal vor Augen, aber hie und da doch geschluckt.
    Die europäischen Nationen kommen mir nicht deutlich genug weg in ihren Vasallenstatus, so als ob sie selbst etwas entscheiden könnten.
    Und ein Buch über den Islam heute ohne die OIC auch nur zu erwähnen, da wird die Wirklichkeit ausgeblendet.
    Die Zusammenarbeit der OIC mit der Kommission sollte doch bekannt inzwischen sein, war doch auch hier immer wieder etwas davon zu lesen, die Islamisierung Europas ist doch spätestens 2005 ganz offiziell beschlossen worden.

Comments are closed.