Einer der täglichen Polizeieinsätze im Zentrum von Pforzheim.

Von PI-PFORZHEIM | Pforzheim rühmt sich immer wieder gerne, eine der multikulturellsten und vielfältigsten Städte Deutschlands zu sein. Die Vertreter von 147 Nationen leben hier – wer jedoch nur ein paar Schritte durch das Ghetto am Rande des Nordschwarzwald wagt, der bemerkt sehr schnell, dass es sich hierbei keineswegs um den netten Gemüsehändler oder die fleißige Putzfrau handelt, sondern um den puren sozialen Abschaum. Dieser benimmt sich dementsprechend: Erst vor wenigen Wochen wurde der Vorplatz um das städtische Einkaufszentrum „Schlösslesgalerie“ (Pforzheim-Zentrum) zum Szenario einer multikulturellen Prügelposse, als eine Gruppierung von mehreren „Flüchtlingen“ (bis zu 70 Personen!) arglose Passanten anpöbelte und auch handgreiflich wurde. Jede Menge Alkohol war bei der Machtdemonstration von Seiten der Neubürger mit der dunklen Gesichtsfarbe, die vorwiegend aus dem Irak, Syrien, Mazedonien, dem Kosovo und Afghanistan her stammen, ebenfalls im Spiel.

Für Schlagzeilen sorgte auch dieser Fall: Eine Türkin ereiferte sich  aufs Allerschärfste, weil sie für den Führerschein ein nachweisliches Foto ohne Kopftuch erbringen musste. Als waschechte Moslemin wollte sie aber nur eines mit und zwar partout. Eine Bescheinigung des muslimischen Glaubens war anscheinend zudem erforderlich.

Die Stadt Pforzheim beharrte zunächst auf eine gesetzliche Verordnung. Die Ehrengäste vom Bosporus reagierten daraufhin mal wieder völlig versponnen, veröffentlichten das schriftliche Gesuch der Stadt Pforzheim auf Facebook (ein gewisser Fatih Zingal, stellvertretender Vorsitzender der Union Europäisch-Türkischer Demokraten, zeichnete dafür wohl verantwortlich) und traten damit einen Shitstorm sondergleichen los: „Früher Judenstern, heute Kopftuch! Was werden die noch erfinden, um die Menschen aufgrund ihrer religiösen Ausrichtung „sonderzubehandeln“?? Behandelt sie doch cool und locker!“, twitterte beispielsweise Ramazan Akbas, zweiter Vorsitzender der Kleinpartei Allianz Deutscher Demokraten. Und Niema Movassat (Bundestagsabgeordneter, Die LINKE) meinte: „Sowas nennt man mittelbare Diskriminierung. Stellt einen Verstoß gegen die Religionsfreiheit des Grundgesetzes dar. Und ist einfach irre! Was kommt als nächstes??“ Nach unseren Informationen ruderte die Stadt Pforzheim unlängst zurück und gaben den Forderungen der muslimischen VIPs nach: „Eine solche Diskussion ist längst nicht mehr zeitgemäß“, hieß es da wohl aus den Reihen der Pleitekommune.

Und was passierte sonst so in den letzten Tagen? Da machte eine Bande von professionellen Autodieben aus Litauen die Runde. Zehn Pkws sollen es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gewesen sein, die den organisierten Autoknackern zum Opfer fielen.

Da prügelte am Mittwoch ein 16-jähriger Iraker auf Polizisten ein, nach dem es auf einem Spielplatz im Stadtteil Brötzingen zu einem Streit gekommen war. Anscheinend standen die Fachkraft und ihr deutscher Kumpel nicht nur unter Drogeneinfluss, die beiden hatten sich zuvor noch ganz ordentlich einen hinter die Binde gegossen.

Und sonst? Nicht nur der Terrorfilmer aus dem benachbarten Mühlacker oder der Messerstecher aus der Kita vom Schlossberg machen auch Pforzheim zu einer Stadt, in der „man gut und gerne lebt“. Frauen werden am helllichten Tage vergewaltigt, sogar die Solarien und Metzgereien schon überfallen und ausgeraubt. 147 Nationen und jede Menge Potential für den nächsten „Einzelfall!“ Immer mehr Einheimische, die die Stadt ob der kranken Mixtur aus DDR 2.0, offenem Anti-Kapitalismus-Flair, allgegenwärtiger Verblödung und Verwahrlosung, einer exorbitanten Arbeitslosenrate und häuslicher Gewalt, versoffenen Soziallinken und schrägen linken „Lebenskünstlern“,  sowie einem Ausländeranteil, der längst an der 70 Prozent-Marke kratzt, für „unregierbar“ halten.

image_pdfimage_print

 

59 KOMMENTARE

  1. Pforzheim…Berlin…Deutschland…fast ganz Europa…

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/nach-toetungsdelikt-in-bremen-polizei-fahndet-in-berlin-nach-tatverdaechtigem/21211780.html

    „Am 2. November 2017 soll der 23-jährige Muslim Aliyashanov im Bremer Steintorviertel einen 20-Jährigen im Laufe einer Auseinandersetzung tödlich mit einem Messer verletzt haben.
    Der mutmaßliche Täter reiste vor der Tat von Berlin nach Bremen und danach wieder zurück, zudem soll er hier in diversen Erstaufnahmeeinrichtungen, unter anderem in Hennigsdorf, gelebt haben.“

    Sein Vorname ist Muslim, er wurde importiert um zu morden….

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-mitte-drei-afghanen-belaestigen-zwei-frauen-sexuell/21198080.html

    „Demnach belästigten die drei jungen Afghanen zwei Frauen im Alter von 22 und 24 Jahren zunächst mit anzüglichen Bemerkungen. Dann fassten sie den Frauen gegen ihren Willen an Hüfte, Gesäß und Haare. Die beiden deutschen Frauen flüchteten in den Hauptbahnhof und riefen Bundespolizisten um Hilfe.
    Als der 22-Jährige die Dienststelle wieder verlassen durfte, leistete er nach einem Platzverweis noch Widerstand gegen die Beamten…“

    Sie wurden importiert, um deutsche weibliche Beute zu jagen und zu erlegen…

  2. In Karlsruhe ist es besser. Da finden Illegale wieder Geldbeutel.

    Karlsruhe (ots) – Ganz viel Glück hatte ein 52-jähriger rumänischer Tourist, der am Mittwoch seine Geldbörse mit allen wichtigen Papieren und mehreren Hundert Euro Bargeld verloren hatte. Er traf nämlich auf einen ehrlichen Finder. Ein Mann aus Nigeria gab das Portemonnaie samt vollständigem Inhalt bei der Polizei ab.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3929408

  3. Pforzheim sollte ich ein wenig mehr anstrengen, in Nürnberg leben inzwischen über 180 Nationen und Sprachen dazu 1500 afrikanische Dialekte, das ist bunt — und no go Areas gibts hier auch und zwar mitten in der Stadt „Königstorpassage“ da kann nur noch das SEK kontrollieren

  4. Was da an orientalisch-afrikanischem Gesindel so demonstrativ auf den ansprechend gestalten Steinbänken (Lebensqualität heben für Bürger heben) lungert, fläzt, dauerrumhängt und sie als „mein Revier!“ deklariert, kennt man inzwischen aus jeder Großstadt. Kleine Anekdote aus HH-Altona, Mercado, kurz nach Eröffnung: Da gab es auch mal viele Bänke. Damit man sich kurz setzen und ausruhen konnte; viele ältere Hanseaten gehörten zur Kundschaft. Ein halbes Jahr später waren alle Bänke nonstop von anatolischen Wickelmumien und Schnauzbärten dauerbesetzt, die sich aus dem scheinbaren Nichts manifestierten und da den ganzen Tag rumhingen und palaverten.

    Reaktion Mercado, um das Problem in den Griff zu bekommen: Alle Bänke wurden abmontiert.

    Ja, Mohammedaner tragen ungemein zur Lebensqualität bei./sarc

  5. Pforzheim ein super Beispiel der NWO. Wer getraut sich durch Pforzheim noch alleine in der Nacht ?

  6. Genauso liebenswert ist Heilbronn. Ich empfehle Vormittags einen Spaziergang durch die Innenstadt. Dann wenn die Neubürger flanieren und die Restschwaben schuften. Jede Frau mit Kinderwagen und Kopfwindel und dazu schwanger, der dazugehörige Mann leger mit T-Shirt und kurze Hose mild lächelnd…
    Das geht vielleicht noch 3 Jahre gut und dann wird das System kollabierren. Die einzige Frage ist nur wer zuerst: Pforzheim oder Heilbronx

  7. Ein Kessel Buntes 27. April 2018 at 17:05

    Pforzheim…Berlin…Deutschland…fast ganz Europa…
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/nach-toetungsdelikt-in-bremen-polizei-fahndet-in-berlin-nach-tatverdaechtigem/21211780.html „Am 2. November 2017 soll der 23-jährige Muslim Aliyashanov im Bremer Steintorviertel einen 20-Jährigen im Laufe einer Auseinandersetzung tödlich mit einem Messer verletzt haben.

    Das komplette Fahndungsfoto von „Muslim Aliyashanov“ (im Tageslügel geschickt geschnitten und auf die Augen reduziert) aus der Polizeifahndung zeigt mal wieder einen seelenlosen Allahbartbot aus den einstigen sowjetischen Islamrepubliken. Daher ist der Fahnundsaufruf auch auf Russisch angehängt:

    https://www.polizei.bremen.de/detail.php?gsid=bremen09.c.23227.de

  8. Pforzheim rühmt sich immer wieder gerne, eine der multikulturellsten und vielfältigsten Städte Deutschlands zu sein.

    Serienmörder und Massenmörder sind ja auch stolz auf ihre Taten, von daher verwundert das nicht.

  9. wie das merkel in den usa empfangen wird zeigt schon wie schädlich dieses weib für deutschland ist.

  10. Sich darüber aufregen, dass das eigene Bild ohne Kopftuch auf dem Führerschein erscheint, obwohl den Führerschein nach der Prüfung von niemandem jemals wieder gesehen wird?
    „Früher Judenstern, heute Kopftuch! Was werden die noch erfinden, um die Menschen aufgrund ihrer religiösen Ausrichtung „sonderzubehandeln“?
    Hä???
    Das Kopftuch ist eine Freiwilligenaktion von Sektierern, der Judenstern war eine Stigmatisierung von Verbrechern an einer Minderheit.
    Wie wäre es anstatt ein Kopftuch eine Kippa zu tragen, sozusagen als Solidaritätsbeitrag gegen islamistischen Terror?
    Oder anders:“Wenn Dir hier nicht passen, Du dich verpissen! Du fliehen aus Shithole weil Du nicht hast so Gesetz wie hier, also machen wie hier, müssen hier nicht machen Land zu Shithole wo du kommst her!“

  11. was macht der polizist mit dem deutschen schäferhund da ? der wird doch wohl nicht mit dem unreinen tier die menschen aus der URZEIT beleidigen oder provozieren wollen ?

  12. „Eigentlich ist der Englische Garten eine idyllische Grünanlage inmitten der Landeshauptstadt – mit seinen Wiesen und Biergärten. Zuletzt aber hatten Jugendliche dort randaliert. Die Polizei will jetzt durchgreifen.

    Betrunkene Jugendliche, fliegende Flaschen und ein Angriff auf einen Rettungswagen: Im Englischen Garten, Münchens weitläufigem Parkidyll, spielten sich an den vergangenen beiden Wochenenden chaotische Szenen ab.

    Rund um das Monopteros-Bauwerk, wo bei schönem Wetter tagsüber Familien grillen und Freunde Fußball spielen, hatten sich Hunderte junger Leute versammelt. Sie feierten, tranken, und eine kleine Gruppe bekam irgendwann Lust auf mehr. Auf Ärger. Auf Krawall.“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/muenchen-sowas-habe-ich-noch-nie-erlebt-jugendliche-randalieren-im-englischen-garten_id_8842278.html

  13. EILT EILT EILT EILT

    +++ BREAKING NEWS +++ Wohnung von Martin Sellner nach eigenen Angaben aufgebrochen +++ Dokumente und Datenträger beschlagnahmt +++

    die Schmieranten von „heute.at“ lecken der Regierung die Stiefel. EKELHAFT.

    http://www.heute.at/politik/news/story/Martin-Sellner-Identitaere-Hausdurchsuchung-53945859

    TWITTER-NACHRICHT von MARTIN SELLNER:
    Martin Sellner
    @Martin_Sellner
    Today my and @PatrickLenart s private flats were broken into and searched by austrian police. Also across they country they searched GI-offices and houses. An attorney wants to ban GI in Austria & put us up to 3 years in prison for critizing islam with peaceful actions.
    14:45 – 27. Apr. 2018
    840
    579 Nutzer sprechen darüber

    UND

    Martin Sellner
    @Martin_Sellner
    Heute fand eine Hausdurchsuchung in meiner Wohnung statt. Datenträger und Dokumente wurden beschlagnahmt & meine Wohnungstür wurde mithilfe eines Schlüsseldiensts aufgebrochen.
    Der Grund: Ermittlung „Krimineller Vereinigung“
    Eine Frechheit denn:#heimatliebeistkeinverbrechen
    13:17 – 27. Apr. 2018
    614
    746 Nutzer sprechen darüber

  14. wie die Medien das zusammentreffen zwischen Nord und Südkorea runterspielen

    aber bei einem angeblichen giftgasangriff wird man tagelang mit Propaganda zu bombardiert*

  15. Wenigestens fliegen einem nicht die Kugeln um die Ohren, wie in Oslo. Dort wird nämlich scharf geschossen.
    Vor kurzem kam dabei ein Polnischer Arbeitsimmigrant als Zufallsopfer ums Leben.

    Und wer schiesst? Na der Asylabschaum. Zum Beispiel dieser Neger, der ist jetzt international zur Fahndung ausgeschrieben, hat ihn jemand gesehen?
    https://dbstatic.no/69753076.jpg?imageId=69753076&width=1024&height=615

    Die Polizei betont zur Beruhigung der Menschen, sie habe in allen Stadtteilen freien Zugang, es gäbe keine no-go-Zonen wie im Nachbarland Schweden.

    Der moslemische und negroide Asylabschaum betont, dass auch er mit Schusswaffe freien Zugang zu allen Stadtteilen hat, es gibt keine vor ihnen sicheren Zonen mehr.

  16. Elijah 27. April 2018 at 17:10

    ein 52-jähriger rumänischer Tourist, der am Mittwoch seine Geldbörse mit allen wichtigen Papieren und mehreren Hundert Euro Bargeld verloren hatte … ein Mann aus Nigeria gab das Portemonnaie samt vollständigem Inhalt bei der Polizei ab

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3929408

    Deutschland. Das Land, in dem neuerdings Zigeuner und Neger in freier Wildbahn aufeinandertreffen und jede Menge Jägerlatein gesponnen wird…

  17. Mal was anderes:

    Wenn die AfD einen Antrag auf Gesetzesänderung einbringt, dann wird sie von den Altparteien regelmäßig mit folgendem Argument belehrt: „Ihr Antrag ist handwerklich falsch, schlecht konstruiert,quasi der blanke Murks.“

    Antworten könnte die AfD folgendermaßen:

    „Gerade Sie von der Einheitspartei aus Grüne, FDP, SPD und Union erdreisten sich, uns handwerkliche Fehler zu unterstellen?
    Sie, welche jedes Jahr mindestens drei Gesetze als verfassungswidrig zurückziehen müssen, weil das Bundesverfassungsgericht diese als verfassungswidrig einstufte? Sie von den Altparteien, sollten den Ball diesbezüglich ganz flach halten. Ihr Murks ist seit Jahrzehnten bewiesen.“

    Und schon hätte die AfD dieses Bashing abgeräumt!

  18. Pforzheim, die Stadt die niemals schläft – und es geht weiter:

    https://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Raub-mit-Koerperverletzung-in-Pforzheim-Lange-Haftstrafen-fuer-Fluechtlinge-_arid,1226579.html

    Vaihingen/Enz: Nicht weit weg von Pforze… „Die Polizei wollte trotz mehrfacher Nachfrage keine Angaben zur Nationalität der Täters machen…“ Siehe Artikel unten:

    https://www.pz-news.de/muehlacker_artikel,-SchockMoment-Mann-randaliert-mit-Schwert-in-Vaihinger-Tankstelle-_arid,1226538.html

    Das Wochenende kann kommen…

  19. Sagt allen Bekannten, und Freunden,das die AFD die einzige Partei ist, die gegen die Deutschhasser ist gegen CDU/CSU , SPD, FDP, GRUNE, LINKE. Sie sollte PI-NEWS lesen ,da werden sie nicht angelogen.

  20. Pforzheim als hässlichste Stadt Europas zieht Entsprechendes magisch an: hier fühlen sich Bückbeter besonders wohl, weil die Sehnsucht nach den 72 Jungfrauen gigantisch groß wird. Eigentlich sollte man Pforzheim komplett abreißen und neu aufbauen, völlig frei von Hässlichkeit.

  21. „Brandstiftung geklärt

    In der Sakristei, ein Kirchenanbau, brannten gelagerte Möbel, bei denen es sich um Spenden handelte. Kameraden der Feuerwehren Kitzscher, Eula und Borna waren im Einsatz, löschten die Flammen, konnten jedoch nicht verhindern, dass das gesamte Mobiliar vernichtet und die 10 m² große Sakristei stark beschädigt wurde. Es konnte jedoch ein Übergreifen des Feuers auf die Kirche, die durch den Rußniederschlag erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde, verhindern werden. Kriminalbeamte stellten am Brandort ein offenes Fenster mit Hebelspuren fest. Ermittlungen wegen Verdacht der vorsätzlichen schweren Brandstiftung wurden aufgenommen.
    (…)
    Die zuständige Staatanwaltschaft hatte daraufhin einen Haftbefehl gegen den 34-Jährigen erlassen und diesen zur Fahndung ausgeschrieben.
    Die Spur führte in den „hohen“ Norden der Republik. Ende März klickten die Handschellen in Flensburg.
    Der 34-Jährige war ohne festen Wohnsitz und „trieb“ sich seit längerem in der Bundesrepublik Deutschland herum. Bei den durchgeführten Vernehmungen war dieser zu den drei Einbrüchen und der schweren Brandstiftung geständig.“

    https://www.focus.de/regional/sachsen/borna-polizei-sachsen-brandstiftung-geklaert_id_8842423.html

  22. Solche Städte wie Pforzheim sind bereits jetzt die Vorstufen zum regionalen Kalifat. Erst wenn eines Tages ein Tross PicUps mit aufgesessenen „Kämpfern“ und den schwarzen IS Flaggen die Zufahrtssraßen absperrt und sodann die Übernahme erklärt wird, werden die letzte Träumer verstehen, wovor einige wache Geister schon seit Jahren warnen.
    Deutschland schreit ja geradezu in die Welt heraus: Kommt alle her – wir ergeben uns…nehmt doch einfach alles was ihr wollt. Und genau dieses in Europa einzigartige Verhalten einer gesamten Bevölkerung wird solche Ereignisse nach sich ziehen, wie oben geschildert. Die deutsche Unterwürfigkeit ist der Brandbeschleuniger der bereits flächendeckend schwelenden Islamisierung.

  23. Wen interessiert noch dieses vollgepfurzte Heim?
    Die linksgrün-hirngewaschen Bürger wollten ja ein vollgeschissenes Pfurzheim haben.

    Et voilà!

  24. Selbsthilfegruppe 27. April 2018 at 17:53
    Komische Kombi irgendwie:

    Ein 57-Jähriger, der in einer verwahrlosten Wohnung lebt, Meerschweinchen hält und mit einer Machete auf Mitarbeiter des Veterinäramtes losgeht:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126721/3908933

    Ich denke mal, dass das Beispiel der bevorzugten Merkelorks, die alle Vergünstigungen geniessen, macht Schule bei jenen, die in die Ecke getrieben werden vom System.
    Ich verstehe das in so Fall SEHR, SEHR, SEHR gut. Hab ich schon gesagt, dass ich es sehr gut verstehe? Ich verstehe es sehr gut.
    Man hat sich bisher nicht gewehrt und wird wie Dreck vom eigenen Land behandelt.

    Wer nicht zurüchschlägt, wird nicht ernstgenommen.
    Menschenwürde ist heutzutage nur ein leerer Begriff, den man gern auf die Halbaffen anwendet. Siehe der Lampedusa-Neger, das Killermonster aus Hamburg. Wirkliche Menschen werden heute extrem würdelos behandelt.

  25. Mit der DDR hat das gar nichts zu tun , dieser Abfall hätte dort niemals Fuß fassen können …..

  26. Kanelboller 27. April 2018 at 18:08

    Oder es ist einer aus einem Land, wo man mit Macheten aufeinander losgeht; und die Meerschweinchen dienten dem zum Schlachten.

  27. OT

    Husch, Husch, zurück….. der böse Assad will euch eure Villen, Eigentumswohnungen und Ferienhäuser klauen

    Deutschland will gegen Enteignung von geflohenen Syrern vorgehen

    Mit einem neuen Gesetz will Syriens Machthaber Assad sein Land wieder aufbauen. Allerdings ohne die zuvor ins Ausland geflohenen Landsleute. Die sollen enteignet werden. Ein Vorgehen, dem die Bundesregierung nicht tatenlos zusehen will.

    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/deutschland-will-gegen-enteignung-von-geflohenen-syrern-vorgehen-100.html

  28. Zu der Türkin mit dem Führerschein fällt mir nur eins ein „hoffentlich handelt ihr Mann auch nach islamischen Recht“ wenn ihr versteht was ich meine

  29. Abschiebegefängnisse? Sowas gibt es hier noch? Wahrscheinlich, um den Schein zu wahren.
    Nach ein paar Show-Einlagen kommen alle wieder „auf freien Fuß“ und bereichern intensiviert und einzeltäterisch die Freiluft-Psychiatrie.

    „In Deutschlands größtem Abschiebegefängnis, der Haftanstalt in Büren bei Paderborn, eskaliert die Lage fast täglich. Das geht aus internen Berichten hervor, die dem „Spiegel“ vorliegen. Demnach komme es häufig vor, dass Häftlinge randalieren und das Personal angreifen.

    Manche Insassen seien so aggressiv, dass sie in besonders gesicherte Hafträume verlegt und dort über Nacht gefesselt werden. In einem Bericht über einen Ägypter heißt es: „Der Untergebrachte zerstörte den Fernseher, bewaffnete sich mit Scherben und drohte wiederholt damit, Kollegen umbringen zu wollen“.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175888189/Interne-Berichte-Im-groessten-Abschiebegefaengnis-eskaliert-die-Lage-beinahe-taeglich.html

  30. derschonimmerhierlebt

    Meines Wissens nach hatte die ehemalige DDR massive Probleme mit Kubanern und den Menschen aus Mosambik. Diese „Durchmischung“ war schon damals so gewollt, damit es im DDR-Gefängnis nicht langweilig wurde!

  31. Die Baden-Württemberger wollten die Grünen, nun haben sie die Grünen.
    Gehts dem Esel zu gut, geht er aufs Glatteis.
    Sollen sie in ihrem Multi-Kulti-Kessel schmoren bis sie gar sind.
    Seit Kretschmann und der „blondierte Bubi“ in BW regieren, gehts mit dem Land steil bergab.
    Liebe Schwaben, Augen auf und Hirn einschalten und das Kreuz bei der nächsten Wahl an der richtigen Stelle machen. Weitere 5 Jahre mit den grünen Utopisten und Tagträumern und ihr seit ruiniert und auf einer Stufe mit NRW.

  32. acrimonia 27. April 2018 at 18:08
    Wen interessiert noch dieses vollgepfurzte Heim?
    Die linksgrün-hirngewaschen Bürger wollten ja ein vollgeschissenes Pfurzheim haben.
    Et voilà!
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    mein Mitgefühl und Stärke mit allen Patrioten und AfD-Wählern in Pforzheim.. leider müsst ihr diese Zustände mit ertragen …

    kackt die Stadt zu .. damit auch der letzte links rot grüne CDU Wähler die volle Bereicherung bekommt …
    nicht alle können abgeschirmt in feinen Siedlungen wohnen .. die Meisten werden unter dieser multikulti Kloake leiden …
    aber bitte, geliefert wie bestellt !!!

    macht euch nicht vor, dieses Menschen Experiment wird scheitern.. jede keiner Stadt ist schon zugeschmissen mit diesem Abschaum aus Afrika und dem nahen Osten , mit kriminellen Südeuropäern aller Art …

    die EU wird weiter dieses System am Laufen halten, der Deutsche wird weiter mit steigenden Abgaben geschröpft …

  33. Warum ist das so, wie es ist?
    Weil die, die hier einschreiten müßten, das nicht tun. Früher nannte man das Strafvereitelung. Heute werden Kriminelle sogar unterstützt! Sicher nicht nur in Pforzheim. Es soll genau so sein, wie es ist.
    Ausrottung ist das Ziel! Von oben so vorgegeben.

  34. „Lügen das Handwerk legen!“
    Dieser Slogan stammt aus der kostenlosen Wochenzeitung des Mühlacker Tagblatt.
    Ich habe es grad aus dem Briefkasten genommen, Auf dem Titelblatt gibt es dann noch „Tipps für den entspannten Feierabend“.
    http://www.jedeswortwert.de/

    Wenn Dummheit fliegen könnte das wären alles Sateliten.

  35. Ich bin so froh, dass ich nicht mehr geschäftlich nach Pforzheim muss, obwohl der Kunde sehr gut zahlte und mir die Arbeit Spaß gemacht hat. Aus der ehemaligen Gold- und Schmuckstadt ist eine Drecks- und Shithole-City geworden. Nach Anbruch der Dunkelheit bitte nicht mehr allein herumschlendern! Abends mit den Geschäftsfreunden Essen gehen? Geht nur noch weit außerhalb im Umland.

  36. @ Rechtslenker 27. April 2018 at 18:43
    Ich muß es korrigieren:
    „Tipps für den entspannten Feierabend“
    Richtig ist: „Tipps für den entspannten Feiertag“.

  37. Eine große Mauer um Pforzheim bauen und das islamische Krebsgeschwür wäre isoliert. 🙂

  38. An Pforzheim kann man sehr gut erkennen, dass das große Freiluft-Sozial-Experiment buntes Multi-Kulti und Umvolkung so etwas von gescheitert ist.

  39. Deutsches Eck

    Dank Multikulti ist Pforzheim tatsächlich eine der ersten Städte, die nicht mehr zu retten ist. Und irgendwie geht mir bei dieser jahrzehntelangen, selbst herbeigeführten und selbst konstruiertes Misere jedes Mitleid verloren. Ja, einen Zaun drumrum bauen und dann nochmals eine ganze Armada mit Asylanten rein, ähnlich wie bei John Carpenter´s „Die Klapperschlange“. Das selten dämliche, zum Scheißen zu blöde Pforzheimer Pack würde jedoch nicht mal einen halben Tag darin überleben!

  40. Vollgaszone75181 27. April 2018 at 18:27
    Meines Wissens nach hatte die ehemalige DDR massive Probleme mit Kubanern und den Menschen aus Mosambik. Diese „Durchmischung“ war schon damals so gewollt, damit es im DDR-Gefängnis nicht langweilig wurde!

    ——————————-

    Massive Probleme? – Nein!
    Es mag sein, dass Kubaner und Mosambikaner (und Angolaner, Sudanesen und Vietnamesen) in der DDR vereinzelt auch Straftaten begangen haben. Aber diese Leute waren meistens in Sammelunterkünften untergebracht und waren im Stadtbild nicht wirklich sichtbar, weil es schon allein zahlenmäßig viel zu wenige waren.

    Nichtmal annähernd mit der heutigen Situation zu vergleichen!

    Was man jetzt in den Straßen sieht, ist dagegen die Katastrophe!

    Da helfen nur noch Großdemonstrationen. Die scheinen im Westen zwar noch in weiter Ferne zu sein, aber in der DDR ging es auch erst langsam los.
    Im Frühjahr/Sommer ’89 waren es nur wenige dutzend Leute, die sich in Kirchen getroffen haben und zaghaft auf die Straße gingen.
    Aber am 9. Oktober 1989 waren es in Leipzig schon 70.000 und am 4. November in Berlin eine halbe Million.

    Noch habe ich Hoffnung, da es noch viele Leute gibt, die Aufwachen.
    Und es ist auch noch nicht zu spät, aber leicht wird es nicht sein!

  41. In ca 15 jahren wird es erst richtig deftig hierzulande.
    Da haben in vielen „deutschen“ Großstädten die unter 20 jährigen
    Muslimmigranten die Mehrheit .

    Frankfurt heute bei unter 6 jährigen : ca 70 % .

    Banktürme machen die deutschen Frauen anscheinend steril und
    abtreibungswillig und die Zuwanderer hochpotent, sicher auch wegen der vielen Freizeit.

  42. Niemals dürfen wir Zivilisierten vergessen, wer uns das eingebrockt hat. Eine vaterlandshassende Lenkungskaste. Eine antizivilisatorische Globalisierungskaste, die an den grausamen Zuständen bestens verdient.

    AfD – die letzte Chance auf ein freies und friedliches Deutschland!

  43. Die Führerscheindame gehört einer Ideologie an, die die Unterdrückung, Verstümmlung und Ermordung andersgläubiger fordert und auch betreibt. Sie muss gekennzeichnet werden. Auch mit der Pflicht, ein Kopftuch zu tragen.
    Dem Polizisten, der sich von einem besoffenen 16jährigen verprügeln lässt geschieht es recht.

  44. Estenfried 27. April 2018 at 19:56
    In ca 15 jahren wird es erst richtig deftig hierzulande.
    Da haben in vielen „deutschen“ Großstädten die unter 20 jährigen
    Muslimmigranten die Mehrheit .

    Frankfurt heute bei unter 6 jährigen : ca 70 % .
    —————————————————————————————————————-
    Tja, wenn sich politisch nichts ändert – und da hilft sicher nur die AfD – ist es sicher eine Gnade für biodeutsche Patrioten, nicht allzu alt zu werden. Ich habe bisher immer viel Sport getrieben und versucht einigermaßen vernünftig zu leben. So langsam frage ich mich, wofür? Ganz sicher nicht um in Musel-Deutschland alt zu werden!!!!!

    Der einzige Trost ist, dass die, die heute die bunte Gesellschaft proklamieren und verkünden der Islam gehöre zu Deutschland, von den womöglich künftigen Machthabern genau so in den Ar*** getreten werden, wie die heutigen „Nazis“ und „Rassisten“. Das ist eigentlich der einzig positive Aspekt an der Gesamtsituation, wenn der „deutsche Schlafmichel“ nicht doch noch zur Vernunft kommt.

    Das ganze, grüne, ideolgisch verseuchte, arbeitsscheue und vöiig ungebildete grüne Pack gehört in die Wüste geschickt und mit ihnen gleich auch noch das restliche gleichgeschaltete Parteinekartell. Wir brauchen wieder Politiker, die dazu in der Lage sind, reale Politik zum Wohle des deutschen Volkes zu machen und da schließe ich auch integrierte Migranten mit ein.

    MERKEL und ihre ganzen Speichellecker und Büchsenspanner müssen aus dem deutschen Parlament verschwinden. Die Zukunft sollten Leuten, wie Alice Weidel, Alexander Gauland, Gottfried Curio usw. gestalten. Dann hätte Deutschland, wie wir es kennen und lieben, wieder eine Chance…

  45. Wer den Geruch von gebruzeltem geschächtetem Schaf- Rind- und Ziegenfleisch mag und auf orientalische Katzenmusik steht, der besuche an einem der kommenden Feiertage (1. Mai oder Christi Himmelfahrt) bei schönem Wetter mal den „Picnic-Platz am Bürklewehr“ im Würmtal, nur einen Kilometer vom Ortsausgang von Pforzheim entfernt.
    Wer das mal gesehen hat, der behauptet nicht mehr, es gäbe keine Islamisierung.
    Eigenes Grillgut mitzubringen ist überflüssig, denn zum Picnic verweilen will dort kein normaler Mitteleuropäer. Eindrücklich sind auch die Müllberge am Abend, nachdem die Moslem-Horden wieder abgezogen sind.

  46. So lange fast 90 Prozent der Bevölkerung genau dieses „weiter so“ wollen und die Umwandlung unserer liberalen und weltoffenen Gesellschaft in ein Scharia-Affen-Haus aus der Steinzeit begrüßen, so lange sind uns die Hände gebunden.

    Einfach zurücklehnen und mit Genuß zuschauen wie sich die rotgrüne und bunte Multi-Kulti-Gesellschaft selber zerlegt.

Comments are closed.