Tatort Hamburg: Ein vermutlicher Moslem aus Niger stach massiv und gezielt auf seine Ex-Frau und seine Tochter ein. Beide Opfer erlagen ihren schweren Verletzungen.
Print Friendly, PDF & Email

Von JOHANNES DANIELS | Ein „Vater“ (33) hat am späten Donnerstag Vormittag am Hamburger Jungfernstieg auf seine 3-jährige Tochter und seine Ex-Frau eingestochen. Das Kind verstarb sofort aufgrund der erlittenen schwersten Verletzungen. Auch die Frau überlebte nach den ersten Reanimationsversuchen der Einsatzkräfte am Bahnsteig der S3 die tödliche Attacke nicht. Sie erlag auf einer Hamburger Intensivstation ihren schweren Verletzungen.

Polizei: Messer-Rabenvater kam aus dem Niger zu uns

Der „mutmaßliche Täter“ wurde zunächst festgenommen, er soll selbst die Notrufnummer auf seinem Smartphone gewählt haben – was sicherlich in Folge strafmildernd als Fast-Rücktritt von der Tat bewertet werden wird. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich bei dem 33-jährigen Merkel-Ork um den Ex-Mann der Frau, der laut Polizeiangaben aus dem Niger stammt.

Polizei und Feuerwehr sind rund um den Bereich Jungfernstieg im Großeinsatz – dieser wurde weiträumig abgesperrt. Ein Rettungshubschrauber landete am Jungfernstieg (Kosten 3.000 € pro Einsatzstunde zuungunsten des Steuerzahlers). Die S-Bahnlinien S1 und S3 werden derzeit über den Dammtor-Bahnhof umgeleitet. Der Bahnhof Jungfernstieg liegt direkt in der Innenstadt, in der Nähe befinden sich Einkaufsstraßen, die bei Touristen beliebte Binnenalster und das Rathaus.

Polizeisprecher Timo Zill vor Ort: „Der Mann stach gezielt und massiv auf das Kind die Frau ein.“ Die Mordkommission und die Staatsanwaltschaft Hamburg haben die weiteren Ermittlungen übernommen.

Geschockt verfolgten Passanten das Geschehen am Bahnhof Jungfernstieg. Ein Kriseninterventionsteam wurde hinzugerufen. Zum genauen Alter des Kindes konnte ein Polizeisprecher zunächst keine Angaben machen. Auch zum Motiv der Tat gab es bislang keine Angaben, diese liegen auch mehr oder weniger auf der Hand. Die Polizei geht von einer „Beziehungstat“ aus.

Noch unklar ist zudem, was ein „Geflüchteter“ aus Niger bei uns zu suchen hat. Dort sind übrigens 94% der Bevölkerung Moslems, was ebenfalls wichtig für das Tatmotiv ist. Denn ein Moslem betrachtet seine Ehefrau als seinen Besitz. Wenn sie ihn verlässt oder – noch schlimmer – mit einem anderen Mann eine Beziehung eingeht, schwebt sie in akuter Lebensgefahr, denn ein solches Verhalten duldet der extrem frauenfeindliche und patriarchale Islam nicht.

Masseneinwanderung aus islamischen Ländern ist bekanntlich auch Messereinwanderung.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

260 KOMMENTARE

  1. Mein Gott wieder eine Bemesserungs-Fachkraft auf die Deutschland nicht verzichten kann, der uns die bunten Traditionen es Islams näher bringt. Merkel-Gast zelebriert Frauen-Schächtung in aller Öffentlichkeit.

    Wie müssen sich jetzt die drei Nebenfrauen und ihre Kinder fühlen?

    Fragen über Fragen.

    🙂

  2. Gerade hieß es im Propaganda Radio das es neue Beweise im Fall Skripal gäbe die Russlands schuld beweisen. Haltet euch fest der OPCW bestätigt daß es sich beim Gift um Nowitschok handelt.
    Wie war das noch mit den Lügen und dem so oft wiederholen, bis…….?

  3. Wenn die Merkel-Gäste nichts können, nicht lesen und schreiben können, kein Deutsch lernen wollen, oder sich weigern arbeiten zu gehen, dann können sie aber eins richtig.

    Mit dem Messer wahre Kunstwerke zaubern.

    Die krude Blutraute hat den Abschaum der Dritten Welt zu Millionen zur Vollversorgung all-inklusiv nach Deutschland gelockt.

    🙂

  4. Ich schätze mich „glücklich“ in einem Land zu leben, dass sich alle Konflikte dieser Welt importiert, damit ich diese aus der Nähe bewundern kann und nicht mehr kostspielig und umständlich in die jeweiligen Krisengebiete reisen müsste um dies zu tun.

    🙂

  5. Aus dem Niger stammt er, na dann mal schnell hinfort mit ihm Richtung Schwarzafrika!
    Ex-Frau und Tochter tot. Gute Bilanz für den Sozialstaat. Bei sofortiger Abschiebung wird aus der guten Bilanz eine noch bessere. Also, Flug buchen, aber dalli-dalli!
    Hans.Rosenthal

  6. In Niger leben neben verschiedenen schwarzen Völkern auch Berber und eine kleine arabische Minderheit. Ich vermute, daß der Täter einer der letzteren Ethnien angehört. In diesen Kulturen gehört das Kind nach einer Trennung dem Vater und der Rest des Clans achtet auch darauf, daß dies umgesetzt wird. Wenn dann deutsche Gerichte das Kind an die Mutter geben, kommt es immer wieder zu Kindesentführungen oder Angriffen auf die Mutter. Ungewöhnlich ist an diesem Fall nur, daß auch das Kind angegriffen wurde. Ansonsten ist es eine Geschichte, wie sie heute ganz selbstverständlich zu Deutschland gehört.

  7. Und weiter geht es mit der messerstecherei. Was glaubt Ihr wie das wird wenn es draußen schön und warm ist und Frauen sich etwas leichter bekleiden. Dann geht so richtig die Post ab mit morden und vergewaltigen.

  8. Jetzt schnell noch einen deutschen Namen her für diesen „Traumatisierten“.

    Da hat mal wieder jemand sein Tagewerk zur vollsten Zufriedenheit Allahs vollbracht.

    Man wird sich bestimmt rührend um diesen „Menschen“ kümmern.

  9. In unserem Messerland gehören nun Messerattentate zum Alltag..Es vergeht kein Tag mehr,wo nicht gemessert wird..
    In Moers wurde auch ein 13 jähriger Junge durch einen Messerangriff lebensgefährlich verletzt und dies auf offener Straße ..Die Täter sucht man wohl noch..

    Merkel hat diesen Messer-Blutrausch nach Deutschland importiert und sollte dafür endlich verhaftet werden,bevor diese fatale Person noch weiteren Schaden anrichten kann!

  10. SVvA 12. April 2018 at 14:23

    Und dieses Jahr fällt der Terrormonat Ramadan auf lang, heiße Tage!

  11. @ Eurabier 12. April 2018 at 14:17
    Aber zum Ausgleich wurde ein Deutscher heute im Niger entführt. Wer als „Entwicklungshelfer“ noch freiwillig in den islamischen Krisenbogen fährt, muss schon arg naiv sein.

    Lieber Eurabier! Sie sollten sich mal mit Entwicklungshelfer persönlich unterhalten. Das sind extrem naive und junge Leute, die gerade ihr Studium der Sozialwissenschaften hinter sich haben. Den Kopf voll mit extrem primitiver und rotgrüner Gutmenschen-Ideologie. Der meint Afrika geht es so schlecht, weil die bösen Weisen es ausgebeutet haben. Und alle Menschen sind gut und alle können bei gleichen Chancen das gleiche leisten.

    Ich kenne einige dieser dummen Entwicklungshelfer. Die stoßen im Entwicklungsland ganz schnell an ihre ideologischen Grenzen und machen dann einfach Dienst nach Vorschrift und besaufen oder bekiffen sich die ganze Zeit, weil die Realtität nicht mit ihrem rotgrünen Weltbild übereinstimmt.

  12. Man sieht immer mehr junge Mädchen mit deutlich älteren Negern. Dsdnmo (Deutschland sucht das nächste Messer Opfer) scheint dsds und die Klum abgelöst zu gaben

  13. @ Eurabier 12. April 2018 at 14:17

    Hier ein realer Witz unter deutschen Entwicklungshelfer:

    Frage: Was braucht man um aus einem deutschen Entwicklungshelfer einen bösen Rassisten zu machen?

    Antwort: Keine drei Monate!

    🙂 🙂 🙂

  14. @ Hans.Rosenthal 12. April 2018 at 14:17

    Abschieben aber erst, sobald er seine 30 Sozialstunden vollständig abgeleistet hat, die ihn vor einem Bundesdeutschen Gericht als Strafe für die Ordnungswidrikeit erwarten.

  15. Welche Hautfarbe hatte denn der Acker des „Mannes“ aus dem Nigg… pardon … Niger ?

  16. Ich habe langsam das Gefühl, das Frauen und Kinder beim „Aushandeln des täglichen Zusammenlebens“ nicht solche Kompetenzen haben wie die Männer. Ich denke hier sollte die Gleichstellungsbeauftragte sich mal Gedanken machen.
    Denkbar wären zum Beispiel Verhandlungsgeschick-Kurse an den Volkshochschulen.
    Zumindest aber sollte aber erst mal eine entsprechende Statistik erhoben und eine Studie in Auftrag gegeben werden.

  17. Das hört sich jetzt hart und unmenschlich an, es ist halt mal so:

    So lange sich die Merkel-Gäste unter sich bemessern habe ich da keine größere moralische Probleme!

    🙂

  18. Deutsches Eck 12. April 2018 at 14:26

    Erinnert mich an:

    Ein Republikaner ist ein Demokrat, der überfallen wurde… 🙂

  19. Der Staatsfunk berichtet fast ausnahmslos von einem „Mann“.
    Mich würde mal interessieren, wenn ich bei einer GEZ Anstalt klingeln würde und dem Ersten, der an der Tür öffnet dermaßen eine scheuern würde, angesichts der Lügen bzw. Lücken, die hier verbreitet werden, daß ihm Hören und Sehen vergeht, ob die dann auch von einem „Mann“ berichten würden.
    Wetten nein?

  20. Wieder ein Einzelfall, eines psychisch gestörten „Mannes“?
    Welcher Glaube ist vielfach die Ursache §dieser psychischen Störung?

  21. Für mich nur ein weiters Beispiel, dass solche “ Kulturen“ Lichtjahre weg sind von dem, was wir hier für normal kennen und nicht integrierbar sind. Jetzt seh ich wieder die hassverzerrte linke Fratze die da argumantieren wollte mal wieder : EInzelfall, EIinzelfall, Deutsche morden auch .. Aber seinen wir doch ehrlich .. solche Greultaten gabs früher doch keine oder wenn, dann da auch nur von denen, die traditionell Messer tragen immer – früher Kurden gegen Türken . Diese besonders schweren Gewalttaten haben doch sprunghaft angestiegen in den letzten Jahren und nicht weil plötzlich alle Dänen, Deutschen oder Polen spinnen, sorry..
    Die Frauenhäuser sind voll mit Flüchtlingsfrauen – warum denn wohl .. sicher nicht weil die von deutschen Männern bedroht werden. Die landen da direkt aus dem Aufnahmeheim dahin, weil deren Landsleute die schon im Heim und oft auf dem Fluchtweg missbraucht haben. Darüber redet auch keine Sau.
    Und falls noch weitere Aufklärung nötig ist – nicht labern .. gucken .. geht doch mal wirklich in einen Knast heute– gemessen am angeblichen Anteil der Bevölkerung sitzen da fast nur noch MIhiGruler- ob mit oder ohne deutschen Pass. Die mit Pass werden statistisch als Deutsche erfasst auch wenn die kein Wort deutsch können. Geil, oder ?

  22. Wird der Niger aus dem Neger mal zum Nager,
    ist der Anzug mit der Hose ein Versager.

    Oder so ähnlich.

  23. „Sorge bereitet uns vor allem die Gewalt in U- und S-Bahnen gegen Menschen mit dunkler Hautfarbe durch deutsche Neonazis.“

  24. Der „Vater“ muss wohl Schwede oder Norweger gewesen sein. Die tun sowas…

  25. Und wenn jetzt der von der SPD massiv geforderte Familiennachzug kommt, dann haben die moslemischen Messerstecherer noch viel mehr Material zur Verfügung um ihre Bemesserungs-Techniken jederman zu demonstrieren.

    🙂

  26. Also, wenn jetzt einer sagt, dass hat mit dem Islam zu tun,
    dem haue ich auf die………………Schulter, denn er hat Recht.

  27. Beim Opfer soll es sich übrigens um eine 34-jährige Deutsche handeln (Was immer das heißen mag.). Der Täter soll laut Zeugen gezielt versucht haben, beiden die Kehle durchzuschneiden. Unterhaltforderungen lassen sich bei denen deutlich schwieriger durchsetzen.

  28. Ja und wo kommt dieser arme traumatisierte Mann her?
    Richtig !!!!
    Ist immer das Gleiche,wenn man nicht mit nem Biodeutschen die Werbetrommel rühren kann,von Linksversiffter Publizistik,muss es sich um ein Goldstück handeln!

    Die Hintergründe der Gewalttat waren noch unklar. Der 33-Jährige aus dem Niger habe „sehr gezielt und sehr massiv“ auf seine beiden Opfer eingestochen, sagte Polizeisprecher Timo Zill. Die Tatwaffe sei noch nicht gefunden.“

    https://www.derwesten.de/panorama/kleinkind-in-hamburger-city-getoetet-vater-festgenommen-id213994025.html

  29. Mhh, es ist bitter, aber es ist nun mal die mitgebrachte Kultur. Selbst der beste Gut- und Bessermensch kann das nicht schönreden. Ok, ich werde gleich mal ein Bier im Alex bestellen und das (leider bedeckte) Wetter an der Alster genießen.

  30. Bin Berliner 12. April 2018 at 14:25
    OT+++Eilmeldung+++
    Deutschland wird sich nach Worten von Kanzlerin Angela Merkel an militärischen Aktionen gegen Syrien nicht beteiligen.

    Und wieder einmal macht uns Merkel zum Gespött. Womit will sich diese Dumpfbacke denn auch beteiligen? Etwa mit der von ihrer Satrapin völlig zerstörten Armee? Lächerlich!

    Merkel sollte besser mal ihre impertinente Fresse halten, wenn’s geht für immer!

  31. Da im Niger quasi der Islam (94% der Bevölkerung sind Anhänger der Messerreligion, ähnlich dem Wahlergebnis eines Buchhändlers aus Würselen) die Staatsreligion darstellt, tendiert die Wahrscheinlichkeit gegen Null, dass der Täter Christ war.

    Was sollen denn diese Steuerzahlererbsenzählereien des Autors??!!

    Der Mann hat das Bundesverdienstkreuz verdient.
    Unwissende wissen nicht, dass die Fruchtbarkeistrate im Niger bei fast 8 Geburten liegt. Insofern 8 Kinder plus Mutter a 40.000€/p.a
    ( Gutachten aus Holland für illegale Invasoren pro Kopf pro JAHR) macht mal locker 0,36 Mio € pro Jahr. Bei Lebenserwartung von nur 70 Jahren = 25,2 Mio €!!
    Da wirken die kruden Einsatzkosten nahezu lächerlich. Ok, 1 Mio muss man realistisch abziehen für Therapiestunden, Tanzkurse und Unterbringung für den zukünftigen Träger des Bundesverdienstkreuz.

  32. Sauerlaender77 12. April 2018 at 14:26

    Man sieht immer mehr junge Mädchen mit deutlich älteren Negern. Dsdnmo (Deutschland sucht das nächste Messer Opfer) scheint dsds und die Klum abgelöst zu gaben

    *************************************

    Kostenlose Drogen und Schwarzgeld aus Drogenhandel. Mit Speck fängt man Mäuse…

  33. Eurabier 12. April 2018 at 14:30

    Ein Republikaner ist ein Demokrat, der überfallen wurde… ?

    ————–

    Und ein Demokrat ist ein Republikaner, der festgenommen wurde. 🙂

  34. Bin Berliner 12. April 2018 at 14:25

    OT

    +++Eilmeldung+++

    Deutschland wird sich nach Worten von Kanzlerin Angela Merkel an militärischen Aktionen gegen Syrien nicht beteiligen.

    https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/Syrien-Ticker-+++-Merkel-Keine-Beteiligung-Deutschlands-an-Militaeraktion-1021168567
    ##########
    Was??? Wir haben 2 Millionen „Syrer“ bei uns im Land, wenn die eine Hälfte ein Paar Stiefel bekommt, dann können die als deutscher Beitrag zur Befriedung Syriens schnellstens in der Heymat für Ruhe sorgen. Der positive Nebeneffekt: auch in unserer Heimat wird es ruhiger. Die andere Hälfte geht als Marketender mit an die Front, an der Hand die Kinder, an der Titte die frischen Säuglinge „Made in Germoney“.
    Also Stiefel verteilen und Rucksäcke ebenfalls und zwar dalli-dalli!
    Hans.Rosenthal

  35. Jungfernstieg …..

    Hmm …. kopfkratz …. ist vielleicht schon im Namen der U-Bahnhaltestelle ein Hinweis auf das Motiv der Tat zu finden ?

    grübel grübel grübel

  36. Gestern abend hat der greise Ex-Innenminister Gerhart Baum bei Maischberger doch darauf bestanden, dass alles nur eine „gefühlte“ Unsicherheit sei, weil statistisch nicht belegbar.
    Und wenn dann doch was passiert, würden die F´linge sich sowieso meist untereinander bekriegen.
    Mit dem letzteren hat er allerdings recht s. o. …….

  37. Kartoffel (roh, ungeschält) 12. April 2018 at 14:33
    „Beim Opfer soll …“

    Gibt es dafür eine belegbare Quelle?

  38. Apropos Kehle durchschneiden (was es selbstverständlich schon iiiiiiiimmer hier gegeben hat) ….

    Was ist eigentlich aus dem obdachlosen Mann geworden, der auf einem Koblenzer Friedhof übernachtete und nun mit durchschnittenem Hals wahrscheinlich selber dort unter der Erde liegt???

  39. Dachte ich mir doch gleich, dass es sich bei dem Täter um keinen Bio-Deutschen handelt. Wenn die Lügenpresse die Identität weglässt ist was faul.

  40. Neger aus Niger. Also Schwarzer aus Schwarzland. Da darf dieser Limerick nicht fehlen (ja, in Niger gibt es keine Tiger, das wurde aber um 1900 eingebaut, damit es sich reimt):

    There was a young lady of Niger
    Who smiled as she rode on a tiger;
    They returned from the ride
    With the lady inside,
    And the smile on the face of the tiger.

    Wer den Tiger reiten wollte, hatte schon immer schlechte Karten. Auch der Tiger der Masseninvasion frißt seine Wärter. Insofern ein sehr metaphorischer Limerick.

  41. Gut, dass der Acker des schwarzen Mannes kein russischer Doppelagent war. Da wäre jetzt nämlich der 3. Weltkrieg ausgebrochen. So ist das Opfer eben nur ein nerviges Weibstück, das bald vergessen sein wird.

    Dank grünlinker Feminist_Ixxe haben wir recht bald wieder das straffe Patriarchat hier …. tja.

    (Das war jetzt Sarkasmus. ok?)

  42. „Beziehungstat“

    Ach sooooo, Beziehungstat. Ich dachte schon, das hätte was mit dem Islam zu tun.

  43. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 12. April 2018 at 14:39

    Kartoffel (roh, ungeschält) 12. April 2018 at 14:33
    „Beim Opfer soll …“

    Gibt es dafür eine belegbare Quelle?

    **************************************************

    https://www.abendblatt.de/hamburg/article213993783/Messerattacke-am-Jungfernstieg-Kleinkind-reanimiert.html
    „Hamburg. Eine tödliche Messerattacke am Bahnhof Jungfernstieg hat am Donnerstag für Entsetzen gesorgt: Am Vormittag gegen 10.50 Uhr hat ein 33 Jahre alter Mann auf einem S-Bahnsteig seine Ex-Frau und die gemeinsame Tochter mit einem Messer angegriffen. Das einjährige Mädchen, dessen Alter die Polizei zunächst mit zwei bis drei Jahren angegeben hatte, verstarb aufgrund der schweren Stichverletzungen. Die Mutter – eine 34 Jahre alte Deutsche – wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei anfangs mit. Um 12.20 Uhr gab die Polizei bekannt, dass auch die Frau den Verletzungen erlegen ist. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 33-jährigen Afrikaner aus dem Niger.“

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article175386567/Hamburger-Jungfernstieg-Frau-und-Kind-erstochen-Polizei-geht-von-Beziehungstat-aus.html
    „„Der mutmaßliche Täter hat selbst die 110 gewählt und seinen genauen Standort genannt. Deswegen konnten die Beamten ihn so schnell festnehmen“, sagt Polizeisprecher Zill. Um welche Art von Messer es sich gehandelt hat, kann er zu dem Zeitpunkt noch nicht sagen, ebensowenig, ob die Tatwaffe bereits gefunden ist. „Die Mordkommission ermittelt, und natürlich gibt es Aufnahmen aus den Überwachungskameras“, führt Zill weiter aus. Einige Passanten wollen gesehen haben, dass der Mann gezielt versucht habe, Frau und Kind die Kehle durchzuschneiden.

    Denn es gibt viele Zeugen an diesem frühlingshaften Vormittag, die die Tat beobachtet haben. Einige von ihnen werden ebenso wie die Ersthelfer seelsorgerisch betreut. „Hier war plötzlich alles sehr, sehr hektisch. Sanitäter, Polizei alle liefen hier vorbei“, erzählt Gabriel Kraft, der in einer Bäckerei in dem unterirdischen Bahnhof arbeitet. „Und dann haben sie plötzlich die Frau blutüberströmt und von vielen Sanitätern umringt hier vorbeigeschoben.““

  44. Hans.Rosenthal
    12. April 2018 at 14:38
    Bin Berliner 12. April 2018 at 14:25

    OT

    +++Eilmeldung+++

    Deutschland wird sich nach Worten von Kanzlerin Angela Merkel an militärischen Aktionen gegen Syrien nicht beteiligen.
    ++++

    Da bin ich aber maßlos enttäuscht!
    Uschi v. d. Leyen könnte die westlichen Streitkräfte wenigsten mit ein paar Umstandsuniformen für schwangere Soldatinnen unterstützen!
    Die gibt es nämlich nur bei der Bundeswehr!

  45. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 12. April 2018 at 14:39
    Kartoffel (roh, ungeschält) 12. April 2018 at 14:33
    „Beim Opfer soll …“

    „Gibt es dafür eine belegbare Quelle?“

    Ok mittlerweile steht es nach dem Update auch bei Welt.
    „Der Ex-Mann der Deutschen“

    @ Babieca

    „Bei einer Beziehungstat in der Innenstadt Hamburgs hat ein Mann seine Ex-Frau und sein Kind mit einem Messer getötet.“

    Der Titel = Link stammt noch aus einer frühen Version des Artikels da waren beide noch am Leben. Das können die glaub ich auch nicht so ohne weiteres ändern sonst würde keine Verlinkung mehr funktionieren.

  46. Kartoffel (roh, ungeschält) 12. April 2018 at 14:50

    Da war ich wohl zu langsam 😉

  47. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 12. April 2018 at 14:39
    Kartoffel (roh, ungeschält) 12. April 2018 at 14:33

    Zum Thema „die Frau war Deutsche“ – ich denke auch, daß der Neger hier seine deutsche Paß- und Einbürgerungsmatratze (sorry) ermordet hat. Kann bisher nur dieses verpixelte Bild beisteuern. Spricht aber dafür, daß die Frau eine Weiße ist – Hände angucken:

    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/retter-kuemmern-sich-um-die-verletzte-frau-200756052-55369692/4,w=993,q=high,c=0.bild.jpg

  48. Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin Hamburgs wird es einen Freck interessieren, dass erneut in „ihrer“ Stadt ein Moslem brutalst VOR DUTZENDEN ZEUGEN (!!!) – darunter sicher auch Kinder, die diesen Horror nie vergessen werden, eine Frau und ein Kleinkind abgeschlachtet wurde!
    =======
    Hauptsache sie demonstriert mit den Antifa-Terroristen am nächsten Montag wieder gegen die, welche sich genau gegen solche Schandtaten wenden und schreit und brüllt jene nieder. Nachdem sie dann den Ort der „Merkel muss weg“ Demo verlassen hat, machen ihre Schergen von der Grünen Jugend dann Jagd auf Demoteilnehmer oder ältere Damen mit Deutschland-Fähnchen in der Absicht, jene auch schwer zu verletzen….
    ES IST NUR NOCH KRANK DIESES LAND!!!

  49. @ peter54 12. April 2018 at 14:49

    An Ort und Stelle erschießen – alles andere ist nicht mehr vermittelbar.
    —————————————————————–
    Sehr richtig, aber die NS Zeit ist vorbei und jeder Andere, der was zu sagen hat, hält es für falsch. Im Land der Stuhlkreise.

  50. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 12. April 2018 at 14:52
    Kartoffel (roh, ungeschält) 12. April 2018 at 14:33

    Ok mittlerweile steht es nach dem Update auch bei Welt. „Der Ex-Mann der Deutschen“

    Danke. Ich hatte es mir nur über das verlinkte Bild erschlossen; aber PI ist schneller als der Blitz… :))))))))

  51. Der Beziehungstäter wählte also selbst die Notruf-Nummer! Damit handelt es sich, wie im Artikel bereits trefflich festgehalten, um einen Rücktritt vom Mordversuch. Diese Rangelei ist also bloß als gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge zu werten. Eine Bewährungsstrafe sollte genügen. Abschieben ist selbstverständlich nicht geboten, denn dem Geflüchteten könnte in seiner Heimat ja eine menschenrechtswidrige Behandlung zuteil werden.

  52. Merkel’s Gäste aus dem absoluten Shithole-Negerland haben mal wieder zugestochen an einem der belebtesten Bahnhöfe Hamburgs. Die permanente Kameraüberwachung dort nützt auch nichts.
    Na ja, dem Affen wird schon nichts passieren. Der bekommt ein Bleiberecht.
    Hauptsache man echauffiert sich gegen die Merkel-muss-weg-Demonstranten.
    Ich kann nur jedermann raten die Gegend dort zu meiden, besonders den Alster-Schiffsanleger vor dem Alex. Ein Platz für Lebensmüde! Die Alster-Touristik hatte schon massive Einbrüche im letzten Jahr.
    https://www.mopo.de/hamburg/polizei/bahnhof-jungfernstieg-mutter—34–und-kind—1–sterben-nach-brutalem-messerangriff-30004834

  53. @ Babieca 12. April 2018 at 14:53
    „Zum Thema „die Frau war Deutsche“ – ich denke auch, daß der Neger hier seine deutsche Paß- und Einbürgerungsmatratze (sorry) ermordet hat. Kann bisher nur dieses verpixelte Bild beisteuern. Spricht aber dafür, daß die Frau eine Weiße ist – Hände angucken“
    —–
    Vielen Dank für diese aufmerksame Beobachtung!
    Kombiniere: Die Frau wurde benutzt als Einschleußtor hier in D zu leben, sämtliche Vorteile des Sozialstaats auszunutzen, lockeres Leben zu haben, ficki-ficke incl. —> Kind geboren; vermutlich hat er sie geschlagen, misshandelt, sie will sich trennen; das duldet der Macho natürlich nicht es war ihr Todesurteil! Kind schlachtet er gleich mit ab bei der Gelegenheit. (Vermutlich bekam SIE das Sorgerecht zugestellt, weil er Schläger war…)
    Sämtliche Parallelen sind auch bei dem Doppelmord des Algeries in Teningen (/bei Freiburg) vorzufinden:
    „In Freiburg (Baden-Württemberg) steht derzeit ein 53-jähriger Deutscher algerischer Herkunft vor Gericht, weil er seine Ex-Freundin und den gemeinsamen Sohn am 28. Juli 2017 vor einer Tiefgarage in Teningen mit einem Küchenmesser getötet haben soll.“
    (Korrigiere : „getötet HAT!“)

  54. @ Brett vorm STroh : Es ist ja schon selten, wenn über solche “ regionalen EInzelfälle“ überhaupt berichtet wird – sonst wären die ja voll davon aus allen Teilen der Republik. Ich lese gerne Polizeiberichte aus allen möglichen Regionen und die müsssen leider oft Fahnden mit der Täterbeschreibung . Dafür, dass wir ja angeblich nur wenige Prozent einschlägig bekannter Gruppen haben kommen da fast immer , arabischer BEeschreibungen vor wie : Südländisch “ , Türkischstämmiges Erscheinungsbild , arabischer Akzent, orientalisches Erscheinungsbild, dunkle Hautfarbe. Mir ist es egal, ob die den deutschen Pass haben, denn ausnahmslos handelt es sich um schwere Kriminalität und eben nicht einfach alles „Nur“ um “ Antänzer“ und Diebe. Sehr selten wird dann mal konkret die Nationalität genannt. Das ist klar, denn solange gefahndet wird, steht die nicht fest, es sei denn auf frischer Tat erwischt. Und später interessiert das keine Sau mehr. Mir persönlich ist egal, ob derjenige politisch korrekt als DEutscher verkauft wird, weil er irgendwann den Pass nachgeworfen bekommen hat. Schlimm ist nur, dass die FOlgen der schon VOR der FLüchtlingswelle hier völlig gescheiterten Integration damit immer noch verschleiert werden und das heute sogar noch verstärkt mit dem Holzhammer passiert. Mit Verleugnung, umgedrehten Schuldzuweisungen, bezahlten und gefakten Statistiken, immer neuen Forderungen nach noch mehr Geld und Goodies. Wann endet das alles endlich ? Wenn auch die letzte linke Extremistin beschissen und belogen wurde von den Goldstücken, wenn vor deren Villen ein Flüchtlingsheim nach dem anderen aufmacht? Wenn deren Existenz bedroht ist ? Wenn Studierende Boni bekommen und mehr Förderung weil sie Muslime sind ? Bei der Aufnahmeprüfung für die Polizei hat man sich ja schon gut an muslimische Standarts angepasst hier .. in D , Unsere Gemeinde rief 2016 noch auf dazu an die zu vermieten für Flüchtlinge – es gab keine Chance eine Wohnung zu bekommen, da sie besser zahlen als normale Mieter.. Fragen über Fragen ..

  55. „Nimmt man halb Kalkutta auf, hilft man nicht Kalkutta, sondern WIRD Kalkutta.“
    Peter Scholl-Latour

  56. Das gibt aller- mindestens 2 Jahre auf Bewährung, denn schliesslich nahm der Mohr Abstand von seiner Tat indem Er den Notruf wählte.

  57. Solange sie sich nur untereinander hauen …
    Hofheim (ots) 11.04.2018, 18:30 Uhr

    (jn)Am Mittwochabend ist ein 59-jähriger Mann in Kriftel von einem 38-Jährigen mit einem Messer bedroht worden. Der Krifteler war gegen 18:30 Uhr mit seinem Hund auf dem Feld zwischen dem Krifteler Friedhof und der Erdbeermeile spazieren, als er auf den, ihm bereits persönlich bekannten, 38-jährigen Tunesier aus Frankfurt stieß. Aufgrund früherer Probleme sei es rasch zu einem Streitgespräch gekommen, bei dem der Frankfurter den 59-jährigen Italiener mit einem Messer bedrohte und beleidigte. Mehrere Streifen der Hofheimer Polizei nahmen den polizeibekannten 38-Jährigen widerstandslos fest und leiteten entsprechende Ermittlungsverfahren ein. Das Messer wurde sichergestellt. Nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen auf der Polizeistation in Hofheim wurde der Frankfurter wieder auf freien Fuß gesetzt.

    2. Streit unter Heranwachsenden, Eppstein, 11.04.2018,
    (jn)Gestern Nacht kam es in Eppstein zu einem Disput zwischen mehreren Heranwachsenden, im Verlauf dessen es auch zu Körperverletzungen gekommen sein soll. Gegen 23:40 Uhr gerieten zwei 18- und 19-jährige Asylbewerber aus Afghanistan mit mindestens fünf weiteren jungen Männern aus Afghanistan, Eritrea und dem Iran im Bereich „Am Stadtbahnhof“ aneinander. Nach einem kurzen verbalen Geplänkel soll es auch zu mehreren Schlägen gekommen sein, durch welche jedoch niemand ernsthaft verletzt wurde. Die Beteiligten standen dabei laut Zeugen unter erheblichem Alkoholeinfluss. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung.

  58. Daß sich der Mordneger der Polizei gestellt hat, ist in islamischen Staaten – arabischen und afrikanischen – üblich: Die stellen sich nämlich nach einem Mord an Frau, Tochter, Schwester IMMER voll Stolz bei der jeweiligen Polizei. Egal ob Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten, Jordanien, Libanon, Türkei, Iran, Irak, Saudi, Afghanistan, Indonesien, Mali, Niger, Somalia, Sudan, Nigeria, Gambia, Kamerun. Weil sie wissen, daß die islamische Polizei ihrer Staaten sie in der Regel sofort wieder freiläßt, weil sie, die Polizei, genau das „Wertesystem“ in Selbstjustiz aufrechterhalten möchte, für das alle Männer in islamischen Staaten stehen.

    Daß die deutsche Polizei diese Primaten auch oft wieder laufenlassen muß, bestärkt die Orks nur in ihrer selbstherrlichen Mordmentalität.

  59. ich stelle mal die frage: wie viele solcher taten müssen in HH an einem tag geschehen (in aller öffentlichkeit)bis hamburg auf die strasse geht??????????? ……………….. so geschehen in der ex -DDR / demonstration in einer kleinen stadt.hunderte menschen sind auf den beinen. die verkäuferinnen aus den damals staatlichen geschäften fehlten .ich rein,und fragte was ist los? antwort:wir müssen erst fragen…darauf sagte ich : mensch-hier ist eine REVOLUTION… das hatte dann gesessen…………. übrigens will mutti merkel in syrien nicht teinehmen. WOMIT DENN ???

  60. Wo bleiben die Namen ? JEns R DIngsda ist überall mit gesamten Lebenslauf bekannt – der angeblich in Münster. Hier erfährt man nichts über den der“ aus dem Niger“ kam oder die gemeuchelte Familie.. Beziehungstat, ENde .. HIntergründe werden nicht hinterfragt, was den dazu treibt. “ Psychische Probleme“ oder doch die “ Religion“ ..Schweigen .. lach

  61. @ Westkultur 12. April 2018 at 14:23

    Jetzt schnell noch einen deutschen Namen her für diesen „Traumatisierten“.

    Da hat mal wieder jemand sein Tagewerk zur vollsten Zufriedenheit Allahs vollbracht.

    Man wird sich bestimmt rührend um diesen „Menschen“ kümmern.

    *********************************

    Vermutlich werden sich schon sehr bald Staatsanwalt, Verteidiger und Richter zusammensetzen, um für den armen Traumatisierten (diskriminiert, diffamiert, frustriert, gedemütigt usw.) aus dem Niger die schonendste Verhandlungsführung und die mildeste Strafe zu entwickeln, die gesetzlich mit allen möglichen Tricks machbar ist.

    Ob die ermordete, nein, ganz großes Sorry, ich meine natürlich moralisch-politisch korrekt die bloß „zu Tode gekommene“ Frau 😉 ebenfalls aus dem Niger stammt oder — wohl eher — eine Biodeutsche war?

  62. „Wie hoch ist die Kapazität des Mittelmeers?“ Antwort: 2.000 Negabyte!

    Mich erinnert der ganze Wahnsinn hier ständig an Karneval…“Wolle mer se reinlasse?“ Und zusammen antworten sämtliche hirnverseuchten Gutmenschen mit einem viel umjubelten „Jaaaaa!“ Wobei Plüschtiere und Welcome Schilder auf die Politbühne geworfen werden.

    Da wird eine 14 Jährige abgeschlachtet, dort ein 13 Jähriger in die Intensivstation gemessert, anderswo rollen abgeschnittene Köpfe und unsere Anhänger der Rautenschlampe waschen ihre blutverschmierten Hände in Unschuld.

    Ich stimme im Übrigen einem Kommentar zu – so lange die sich gegenseitig totschlagen, abstechen, erschießen und in Brand stekcen soll’s mir recht sein!

    „Was ist der Unterschied zwischen Batterien und Flüchtlingen?“ Antwort: “ Batterien haben auch eine positive Seite!“

  63. Bin Berliner 12. April 2018 at 14:25

    OT

    +++Eilmeldung+++

    Deutschland wird sich nach Worten von Kanzlerin Angela Merkel an militärischen Aktionen gegen Syrien nicht beteiligen.“

    Na irgendwann muss sich unsere Entwaffnung doch auch mal positiv auszahlen. Aber man wird sehen. Wir nehmen die neu produzierten Flüchtlinge auf.

    Ich denke , dass man vor uns immer noch große Angst und die Bundeswehr daher auch kampfunfähig gemacht hat. Anders als in Frankreich, Spanien oder GB werden bei uns vom Regime auch keine Massenaufmärsche für Toleranz nach Anschlägen inszeniert. Sie trauen uns absolut nicht über den Weg.

  64. Interessant auch immer bei derartigen Einzelfällen, wie die Lückenpresse reagiert. Der Münchner Merkur-online hatte zunächst (vermutlich versehentlich) die Kommentarfunktion zugelassen. Als dann aber zu ca. 90% sehr kritische und „populistische“ Kommentare abgegeben wurden, wurde die Kommentarfunktion nebst Inhalt plötzlich geschlossen. Die Gedankenpolizei war also wieder am Werk: was man nicht denken darf, darf man erst recht nicht schreiben.

  65. Diese Tat erscheint uns schrecklich und entsetzlich weil wir ein völlig anderes Lebensumfeld und völlig andere Werte vermittelt bekommen haben.
    Als strenger und nach der Scharialebender Muslim aus einem brutalen Bürgerkriegsland, ist das eine notwendige und von allen dort geachtete Tat.
    Es kommt somit immer nur auf die Betrachtungsweise an.
    Wir essen z.Bsp. auch keine Insekten, das finden wir eklig und niemand würde sich Würmer und Maden in den Mund stecken… also die Kandidaten vom Dschungel mal ausgenommen… die armen Schweine.
    Für die dort lebenden Ureinwohner ist das völlig normal.
    Wir würden niemals unsere eigenen Kinder und unsere Frau/Exfrau abschlachten, für den heutigen Täter war das notwendig und völlig nachvollziehbar.

    Die eigentlich Schuldigen sind doch nicht die Menschen die zu uns fliehen ( aus welchen Gründen auch immer )… die wahren Schuldigen sind die, die die Grenzen erst geöffnet haben.
    Verurteilt nicht die Menschen die bestehende Gesetze nutzen, sondern verurteilt die, die sie geschaffen haben.
    Wie sagte Putin so schön, er hoffe der gesunde Menschenverstand setze sich durch. Der allerdings scheint bei vielen schon länger ausser Dienst zu sein.

    Gute Nacht Erdball

  66. Dortmunder Buerger 12. April 2018 at 14:34

    Bin Berliner 12. April 2018 at 14:25
    OT+++Eilmeldung+++
    Deutschland wird sich nach Worten von Kanzlerin Angela Merkel an militärischen Aktionen gegen Syrien nicht beteiligen.

    Und wieder einmal macht uns Merkel zum Gespött. Womit will sich diese Dumpfbacke denn auch beteiligen? Etwa mit der von ihrer Satrapin völlig zerstörten Armee? Lächerlich!

    Merkel sollte besser mal ihre impertinente Fresse halten, wenn’s geht für immer!
    ________________________________

    Richtig..diese Aussage von Merkel ist eine reine Nebelkerze.

    Es gibt die Nato und den dort geregelten Bündnisfall mit entsprechenden Pflichten.

    USA und Türkei sind ebenfalls in der Nato. Wenn also einer der beiden von einer russischen Rakete getroffen würde, wäre der Bündnisfall da.

    Aktiv militärisch eingreifen geht schon aufgrund der mangelhaften Ausrüstung so gut wie gar nicht.

    Aber: Logistisch, als Aufmarschgebiet, als Zwischenstation für militärisches Gerät kann Deutschland sehr wohl seine Bündnispflicht erfüllen.

    Das perverse daran: Merkel hätte mit ihrer Aussage noch nicht einmal gelogen. Das Volk ist trotzdem benebelt und beruhigt.

  67. Ich würde die Sache nicht so hoch hängen :
    erstens hat der Täter nur sein Eigentum geschächtet und zweitens hat er selbst die Polizei gerufen.

    Richter Detlef Dotterweich (SPD) und Staatsanwältin Ramadan-Gutmensch (Grüne) werden dem Täter schon die gerechte Strafe zuführen.

  68. Interessant auch, ob Frau M ihre Betroffenheit ebenso schnell zelebriert wie im Fall Jens R.

  69. „Ich stimme im Übrigen einem Kommentar zu – so lange die sich gegenseitig totschlagen, abstechen, erschießen und in Brand stekcen soll’s mir recht sein!
    —-
    Das sollen sie aber gefälligst in ihren Ländern machen. Die Polizeieinsätze, Rettungseinsätze und die Verfahren vor den Gerichten zahlen wir alle auch und das alleine sind Kosten, die immens sind und verschwiegen werden. Der Grund warum Multikulti nicht klappt übrigens kann ich jeden Tag beobachten anhand der Einsätze an den Flüchtlingsheimen wo die sich gegenseitig die Köppe einhauen. Selbst wenn der Deutsche sich zum Sklaven macht – die hauen sich hier auf deutschen Boden genauso die Fresse dicht, wie im nahmen Osten überall. Deren Kriege werden hier schon lange im Kleinen weiter ausgetragen. Unsere rosa Antifanten können sich das einfach nicht vorstellen, wie denn FLüchtende und so hier einfach weitermachen mit Krieg und dass nicht alle dort weg sind, weil sie die Opfer waren ..sondern Täter.

  70. Einen herzlichen Dank an PI für die rasche Aufklärung.
    Als ich in den Systemmedien von dem „Vater“ hörte, der mit einem großen Messer auf seine Familie einstach, hatte ich mir den Hintergrund schon gedacht. Es ist wie zu DDR-Zeiten …man ist inzwischen sehr darauf trainiert, zwischen den Zeilen zu lesen und die Worte zu erkennen, die die Wahrheit verhüllen.

  71. Alle 11 Sekunden ent-paarshipt sich ein Syrer, Afghane oder Nigerianer.

    Aber der FDP Baum sagte gestern doch …

  72. In der „Blöd“ werden aktuell fünf illegale Syrer mit Koffern von hinten gezeigt und das wird uns als große Ausreisewelle aus Deutschland verkauft!

  73. „Parsival 12. April 2018 at 14:42
    ich weiß nicht, aber ich bin immer mehr für die Einführung der Todesstrafe…“

    Das ist keine Strafe,sondern eine Erlösung.
    Eier abschneiden.Und den guten alten Kerker bei Wasser und Brot.Die Säcke müssen büßen,nicht erlöst werden.

  74. Der nächste kultursensibler Richter oder Richterin wartet schon auf solch einem Fall. Dann kann sie oder er, nämlich ihre Toleranz den Mohammedanertum gegenüber beweisen.
    „Der höchste Satan im Himmel, ein Dämon namens ‚Allah‘, hat mir das Recht gegeben meine Familie zu Schächten wann immer ich möchte. Die ganze Welt steht unter dem Recht der Scharia“
    „Danke das genüg!“ für der, die oder das RichterX von sich geben und schon stolziert dieser Drecksack mit einem du-du -du Urteil ’nicht im Namen des Volkes‘, aus dem Gerichtsaal.

    Solange die Kartellparteien an der Macht kleben, so lange wird sich an diesen zum Himmel scheinen Unrecht nichts ändern.

  75. als Erklärung zu vor:
    Frau von Storch kann sagen,
    was sie will: alles wird falsch
    aufgefasst!

  76. Improsperus 12. April 2018 at 15:11
    Ich stimme im Übrigen einem Kommentar zu – so lange die sich gegenseitig totschlagen, abstechen, erschießen und in Brand stekcen soll’s mir recht sein!
    ———————
    Der Haken bei der Sache ist, daß durch solche Mordfälle eben auch unschuldige deutsche bzw. nicht-negroide, nicht-muslimische Hamburg-Touristen zu Schaden kommen können. Besonders in der Gegend dort. Das Opfer war offensichtlich eine Deutsche, die sich mit einem „20-Zentimeter-Neger“ eingelassen hat und das Kleinkind kann nun wirklich nichts dafür.
    Aber jetzt wird die dicke 2.Bürgermeisterin Fegebank erst einmal gegen Rächtz demonstrieren bei der nächsten Mmw-Demo.

  77. Also “ Notgeilerbock“ ( Ich hoffe der Name ist nicht Programm) :
    Ich bin zwar auch der Meinung , dass die Leute ebenso missbraucht und belogen werden aber so einfach ist es denn doch nicht. Diese Leute sind , auch wenn sie nicht lesen können oder schreiben durchaus fähig zu merken, dass hier andere Gesetze herrschen. Bevor es zu solchen Taten kommt durchlaufen sie x Gespräche mit Heimleitern, Sozialarbeitern und haben Dolmetscher und kriegen zu allererst zu wissen, was man hier darf und was nicht. Sie nicken das ab im Gespräch und halten sich aber daran nicht. Ich kann das aus erster Quelle leider bestätigen.
    Die Toleranz meiner Wenigkeit, sollte ich mal wagen in Pakistan mit Schuhen oder barbusig in eine Moschee zu gehen würde wohl nicht so wohlwollend hingenommen werden – auch nicht, wenn ich das mit meiner anderen Kultur begründe.

  78. Das Messer als soziales Konstrukt hat sich im Hier-und-Jetzt-Deutschland etabliert.
    Der Musel, der seine Töchter schächtet und seinen Frauen den Kopf abschneidet
    kann mit Fug und Recht darauf verweisen, dass sich seine Machete, genau so wie sein
    Geschlecht, immer verschieden anfühlt. Gestern fühle es sich wie ein Aufstrichmesser
    aus einem Behindertenheim an und dann später wie eine Zahnbürste – ergo war es demnach auch eine(s).
    Und damit kann man doch nun wirklich keine ernsthaft verletzen.
    Es war auch keine Attacke sondern vielmehr ein Streicheln (wie) mit der Zahnbürste.
    Da wird ihm jeder SPD-Richter*in Recht geben.

  79. Hadwinga
    12. April 2018 at 15:26
    Aber der FDP Baum sagte gestern doch …
    ++++

    Seniler Kalkeimer!
    Der kriegt nicht mehr mit, was so passiert!

  80. „… Das Kind starb noch am Tatort. Die Frau aus Deutschland wurde am Bahnsteig der Linie S3 reanimiert. Sie erlag jedoch im Krankenhaus ihren Verletzungen. …“

    https://www.bild.de/regional/hamburg/polizei/vater-sticht-auf-tochter-und-frau-ein-55369416.bild.html, Bild, 12.04.2018 – 15:01 Uhr

    Es wird immer von Integration gelabert, aber anstatt mal „Frauen aus Deutschland“ über den islamischen Macho-Wahn aufzuklären, wird alles so laufen gelassen. Egal.

  81. Wäre der Neger kein Neger gewesen, sondern ein alter weißer Mann und hätte er dann zu seiner Frau gesagt, sie würde gut ein Dirndl ausfüllen.

    DANN WÄRE HIER DIE HÖLLE LOS.

    Aber so …. hier gibts nichts zu sehen …. gehen Sie weiter

  82. Smile 12. April 2018 at 15:00

    Das kulturelle familiäre Mordmuster der Mohammedaner sehr schön beschrieben. Unser kulturelles Muster bis runter in die Familie ist komplett anders. Mohammedaner reagieren auf unser Kulturmuster mit dem üblichen islamischen Kulturmuster auf allen Ebenen: Mord und Totschlag.

  83. Der RTL-Deutsche lernt nicht mehr aus Büchern oder Fernsehen, er braucht das absolute Nah-Sehen, Mord- und Totschlag direkt vor der Haustür. Linksgrüne Spinner haben ihm jeglichen gesunden Menschenverstand entzogen, Pluralismus möchte alle Gangster und Religionsirren direkt vor der Haustür.

  84. Wenn sich die primitiven Fremdkörper gegenseitig massakrieren, tangiert es mich eher wenig.
    Störend finde ich, dass wir nun die zweifelhafte Ehre haben, diesem..äh…“Hamburger“ für den Rest seines erbärmlichen Daseins Kost und Logis geben zu dürfen.

  85. Gibt es eigentlich irgendein Land in der Geschichte der Welt (außer Schweden), wo so eine Entwicklung jemals geschah?
    Selbst bei den Indianern oder Aborigines war das anders, die wurden ja überrascht.

  86. LillyM 12. April 2018 at 15:08
    "Wo bleiben die Namen ? JEns R DIngsda ist überall mit gesamten Lebenslauf bekannt – der angeblich in Münster. Hier erfährt man nichts über den der“ aus dem Niger“ kam oder die gemeuchelte Familie.. Beziehungstat, ENde .. HIntergründe werden nicht hinterfragt, was den dazu treibt. “ Psychische Probleme“ oder doch die “ Religion“ ..Schweigen .. lach"
    ____________________________

    Bereits 4 Stunden nach der Tat wusste ich per n-tv und WeLT, dass der Täter aus Niger ist und das erwachsene Opfer eine Deutsche, und dass der Täter vermutlich der Ex-Mann ist. Ich finde die Berichterstattung diesmal vorbildlich.

    Abgesehen von tagesschau24, die sehen das wohl mal wieder als regionales Ereignis.

    Bild & Co. werden in den nächsten Tagen bestimmt noch einiges bringen, in Boulvardblatt-Manier. Für die ersten Stunden wissen wir erstmal genug, so sehe ich das.

  87. Egal wieviel Morde noch passieren, alles immer nur Einzelfälle (hat’s bei Deutschen auch schon gegeben), usw.! Was mir jedenfalls völlig schleierhaft ist, wie man sich als Biodeutsche, falls es sich bei dem Opfer wirklich um eine handelt, mit so einem Schwarzen einlassen kann! Will man sich mit dem Partner nicht auf deutsch unterhalten, will man sich nicht normal austauschen können usw.? Mit Afrikanern gibt’s doch null Gemeinsamkeiten! Oder war die so hässlich, dass sie nicht mal für’s Bett einen Deutschen gefunden hat! Ich begreife das nicht!

  88. Der Vergewaltiger ist Albaner.

    „Hannover
    Vergewaltigung auf Schulgelände: 25-Jähriger angeklagt

    Die Staatsanwaltschaft Hannover hat Anklage gegen den 25-Jährigen erhoben, der Anfang Januar eine junge Frau auf dem Gelände der Herschelschule vergewaltigt haben soll. Außerdem soll er die 20-Jährige bereits im Dezember missbraucht haben. Der Albaner sitzt zurzeit in Untersuchungshaft.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Vergewaltigung-auf-Schulgelaende-in-Hannover-25-Jaehriger-angeklagt

  89. Diese Brutalität u.a. gegen Kinder scheint in den afrikanischen Ländern üblich zu sein.

    In Senegal (95% Moslems) wurde ein 4 Jahre altes Kind mit abgehackter Hand tot aufgefunden:

    https://www.senegaldirect.net/saraya-un-enfant-de-4-ans-retrouve-mort-et-ampute-de-son-poignet-gauche/

    Nigeria – Großmutter verbrannte die Finger ihren Enkelin, weil sie ohne Erlaubnis eine Packung Nudeln gegessen hatte. Augenzeugen zufolge folterte die Großmutter ihre Enkelin, indem sie ihre Hand auf einen Gasherd legte, bis sie schwer verbrannt war:

    https://www.senegaldirect.net/2-photos-elle-a-brule-les-mains-de-sa-petite-fille-parce-quelle-a-vole-de-la-nourriture/

  90. Der Jungfernstieg ist das Zentrum Hamburgs.
    Die Radiomeldungen des Staatsfunks hielten die Ethnie des Täters solange zurück, wie es ging. Was aber gar nicht nötig war, sondern nur wieder die ganze peinliche Stellung der Hamburger Polizei offenbart, die von der linken, rot-grünen PolitikerInnenkaste Hamburgs an den Eiern/Eierstöcken gehalten und dabei am Nasenring durch die Straßen gezogen wird. Straßen, an deren Seiten die gesponserte, schwarzvermummte Antifa-Mörderbande lauert um „Bullenschweine“, „Nazis“ und Nicht-LinkswählerInnen straflos ins Koma zu treten.
    Ich warte darauf, wann die Scholz NachfolgerInnen die Polizeiarbeit in Hamburg gänzlich einstellen und die rote Floracrew übernimmt. Dann werden die verachteten besorgten Bürger, die täglich neuen Grund zur Besorgnis kriegen, auch nicht mehr mit den täglichen „Beziehungstaten“ der mohamedanischen Schlächter „aufgehetzt“. Leider sprechen sich die Morde, Vergewaltigungen, Raubüberfälle, Bedrohungen, Demütigungen… trotz Desinformation,Lücken- und Lügenpresse selbst in Hamburg schnell rum.
    Das der „Deutsch-Nigerianer(?)“ Moslem sein muss steht wohl außer Frage, denn
    wenn die Weihnachtsevangelen Hinnerk und Jan-Torben verlassen werden, betrinken sie sich im allgemeinen nur eine Woche und suchen sich dann eine neue Freundin. Sie schlachten aber die Verlassende und ihre Kinder nicht tagsüber, in aller Öffentlichkeit, im vollsten Alltagsverkehr – vor den Augen von anderen Kindern – ab, wie Tiere. In Hamburg ist es jetzt richtig bunt! Hat auch dieser „mutmaßliche Täter“ die Tat stolz gefilmt, grinste der auch zufrieden nach der Tat- wie Mias Mörder? Und dürfen wir seinen selbstgefälligen Erklärungen auf Youtube lauschen?
    Am Jungfernstieg ging auch die erste Merkel-muss-weg-Demo los. Nach dem Mordanschlag auf einen Demonstranten vor ein paar Wochen trauen sich aber jetzt noch weniger Leute zu den Demos. In Hamburg hat die linke Diktatur gewonnen.

  91. ans.Rosenthal 12. April 2018 at 14:17

    Aus dem Niger stammt er, na dann mal schnell hinfort mit ihm Richtung Schwarzafrika!
    Ex-Frau und Tochter tot. Gute Bilanz für den Sozialstaat. Bei sofortiger Abschiebung wird aus der guten Bilanz eine noch bessere. Also, Flug buchen, aber dalli-dalli!
    Hans.Rosenthal

    Wieso sollen wir auch noch einen Flug bezahlen für diesen Helden?
    Ich würde ihn auf einem islamischen Sklavenmarkt anbieten, als Bock oder Gärtner, egal. Auch umsonst.
    Und was die Ex-Frau angeht, – hat jemand wirklich Mitleid mit der? Ich finde Tiger und Löwen schön, bewundere sogar Krokodile, Termiten, Schlangen und Spinnen in ihrem Umfeld, aber niemals käme ich auf den Gedanken, diesen Wesen zu nahe zu kommen. Soviele Frauen und ihre Kinder haben vorgelitten, womit „frau“ rechnen mußte, sogar in den mainstream-Medien wurde nicht nur gelogen diesbezüglich.
    Vielleicht wäre dieses Kind ein Tesla geworden, was aber wahrscheinlicher wäre, brauche ich hier- bei diesem Publikum – nicht sagen.
    .

  92. Hoffentlich war die Frau eine Deutsche!Ja richtig gelesen!Denn diese Weiber lernen es eben nie!Ich habe gestern erst wieder eine Deutsche Olle in Berlin Neukölln Nord mit einem Schwarzen gesehen!Die Olle war auch schon fachgerecht schwanger gewesen!Und wenn das jetzt noch ein Mosi ist dann passt das Bild ja für die Links verdrehten Linken!Wer sich mit einem Mosi einlässt spielt halt mit seiner Gesundheit!So einfach ist das ihr Linken Spinner!!!

  93. Bin Berliner 12. April 2018 at 14:25
    OT+++Eilmeldung+++
    Deutschland wird sich nach Worten von Kanzlerin Angela Merkel an militärischen Aktionen gegen Syrien nicht beteiligen.

    ……..aber Merkel hat ganz sicher Zugeständnisse gemacht,
    a) sich finanziell (gebührend) zu beteiligen
    b) weitere Flüchtlinge aus Syrien infolge des Militäreinsatzes aufzunehmen
    c) hier kann beliebig etwas eingesetzt werden,der deutsche Steuerzahler zahlt’s schon.

  94. #AlterNotgeilerBock – gewagter Vergleich…Maden essen sowie Ehefrauen und Kinder abzuschlachten gleichzusetzen!

    Dass zum Beispiel indigene Völker eine andere, für uns fremde Lebensweise und Kultur pflegen ist schon richtig. Aber selbst Kannibalen folgten stets unterschiedlichen strengen Motivationen in einem klar definierten Kontext – eine völlig eskalierende, auf niederen Instinkten folgende Mordlust existiert nicht.

    #LillyM – natürlich hast du recht! Aber angesichts der Tatsache, dass die Realität nun einmal eine andere ist und im Angesicht meiner tief empfundenen Ohnmacht, kann ich nur hoffen, dass diese Ungeheuer sich zumindest teilweise selber dezimieren.

  95. „Aber selbstverständlich gehört das öffentliche Abschlachten von Kleinkindern jetzt zu Deutschland!“

    Ich muß gleich kotzen.

  96. „Tuttlingen- Angriff auf Badegast: Fahndungsfotos veröffentlicht

    Tuttlingen – Nach den vier Jugendlichen Verdächtigen, die am Freitagabend einen 58-Jährigen krankenhausreif geprügelt haben, wird nun bildlich gefahndet.

    Der Badegast beschwerte sich über das zu laute Ballspielen und Springen vom Beckenrand der Verdächtigen. Ein Bademeister versuchte noch, den Streit im Schwimmbad zu schlichten. Die zwischen 16 und 20 Jahre alten Jugendlichen griffen den Mann dann jedoch gegen 21.45 Uhr vor dem Schwimmbad TuWass an. Sie sollen auch dann noch auf das Opfer eingetreten haben, als dieses schon am Boden lag.

    Eine Kamera hatte sie zuvor beim Verlassen des Gebäudes gefilmt. Die Jugendlichen flohen nach der Tat. Neben diesen Kameraabbildungen hat die Polizei Tuttlingen zudem eine Personenbeschreibung zu den dringend Tatverdächtigen veröffentlicht und bittet weiterhin um Hinweise.

    Die Gesuchten können wie folgt beschrieben werden:

    1. Person: männlich, ca. 15 – 17 alt, dunkelhaarig, südländischer Typ, Undercut-Frisur, dunkle Jacke, dunkle Oberbekleidung

    2. Person: männlich, 17 – 20 Jahre alt, kurze, dunkle Haare, südländischer Typ, dunkelgrüne, parka-ähnliche Kapuzenjacke mit Pelzbesatz, graues Hemd, Bluejeans, führte Tasche oder Rucksack mit

    3. Person: männlich, 17 – 20 Jahre alt, kurze, dunkle Haare, südländischer Typ, dunkle Kapuzenjacke, graues Shirt mit roten Schriftzug quer über die Brust, graue oder grüne Hose, dunkle Schuhe, führte nicht erkennbaren Gegenstand mit, trägt vermutlich Armbanduhr am linken Handgelenk

    4. Person: männlich, 15 – 20 Jahre alt, kurze, dunkle Haare, Brillenträger, dunkle Kapuzenjacke, evtl. weißer Längsstreifen am Hosenbein hinab, führte nicht erkennbaren Gegenstand, evtl. Schlüsselbund, mit sich“

    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.tuttlingen-angriff-auf-badegast-fahndungsfotos-veroeffentlicht.c0fcb6b1-7ddd-4f68-a572-5478d3c7ae11.html

  97. @johann 12. April 2018 at 14:39

    Gestern abend hat der greise Ex-Innenminister Gerhart Baum bei Maischberger doch darauf bestanden, dass alles nur eine „gefühlte“ Unsicherheit sei, weil statistisch nicht belegbar.

    Mit solchen Aussagen kann man sich mittlerweile nur noch in die Nesseln setzen. Am Vorabend labert man Unsinn („Gefühlte Unsicherheit“) und schon am nächsten Tag kann ein Anschlag stattfinden.

  98. NDR ist das Letzte. Ich schalte da das “ Moma “ ein ( Morgenmagazin) und werde da direkt mit fachlich schlecht recherchierten und tendentiel mehr als einseitigen und diffamierenden Äusserungen zu dem einzigen Thema überschwallert ..ich kanns nicht mehr hören .. . offenbar landet die meist beruflich gestrandete linke Szene vermehrt in den Regionalsendern, wo sie den Ruf nicht ganz so stören aber deshalb ziemlich ungeprüft wirklich jeden Mist ablassen können. TTT war da neulich ja auch so ein Beispiel.
    Wer es nicht weiß : WAansinig originell und .. unerwartet.. haben sich nun die üblichen Linksfaschos berufen gefühlt neben der “ Erklärung 2018 “ eine .. wie soll es anders sein .. GEGEN- AKktion zu starten mit einem saudummen Titel, der an sich schon die komplette Hohlheit mehr als demonstriert. “ Reflektierte Vielfalt“
    ABgesehen davon, dass es keine unreflektierte Vielfalt gibt, geht es hier offenbar eher um Einfalt, denn vIelfältig ist daran auch nix, wenn nur noch aus einem Kulturkreis zugewandert wird.

  99. @ Smile 12. April 2018 at 15:00
    @ Babieca 12. April 2018 at 14:53
    „Zum Thema „die Frau war Deutsche“ – ich denke auch, daß der Neger hier seine deutsche Paß- und Einbürgerungsmatratze (sorry) ermordet hat. Kann bisher nur dieses verpixelte Bild beisteuern. Spricht aber dafür, daß die Frau eine Weiße ist – Hände angucken“
    —–
    Vielen Dank für diese aufmerksame Beobachtung!
    Kombiniere: Die Frau wurde benutzt als Einschleußtor hier in D zu leben, sämtliche Vorteile des Sozialstaats auszunutzen, lockeres Leben zu haben, ficki-ficke incl. —> Kind geboren; vermutlich hat er sie geschlagen, misshandelt, sie will sich trennen; das duldet der Macho natürlich nicht es war ihr Todesurteil! Kind schlachtet er gleich mit ab bei der Gelegenheit. (Vermutlich bekam SIE das Sorgerecht zugestellt, weil er Schläger war…)
    Sämtliche Parallelen sind auch bei dem Doppelmord des Algeries in Teningen (/bei Freiburg) vorzufinden:
    „In Freiburg (Baden-Württemberg) steht derzeit ein 53-jähriger Deutscher algerischer Herkunft vor Gericht, weil er seine Ex-Freundin und den gemeinsamen Sohn am 28. Juli 2017 vor einer Tiefgarage in Teningen mit einem Küchenmesser getötet haben soll.“
    (Korrigiere : „getötet HAT!“)
    ___________________
    – Deutschland bürgert ein
    – Deutschland vergibt den deutschen Pass

    Ich kenne Kinder aus deutsch/christlich und arabisch/mohammedanischen Mischehen die sind Christen und mittlerweile weider mit deutschen Partner verheiratet und haben wieder Kinder die auch Christen sind,
    jedoch kenne ich arabisch/mohammedanische Väter, die Deutschland gegen die Vorerfahrung von deutsch/christlichen Beziehungsopfern eingebürgert hat, ihnen einen deutschen Pass ausgehändigt hat und die sich dann aus der Heimat eine mohammedanische Ehefrau kaufen und dann mit ihr deutsche mohammedanische Kinder bekommen,
    Deutschland fällt gar nicht auf, wenn solche Kandidaten nur nach der Einbürgerung, dem deutschen Pass streben, um im Endeffekt ihre mohammedanische Heimatpopulation hier anzusiedeln und aufzustocken und so haben wir bald von jedem mohammedanischen Land eine eigene Parallelgesellschaft hier, wegen Deutschland Fleiss in Einbürgerung und deutschem Pass vergeben, was die Integrierexperten dementieren würden, auch wenn es die Wahrheit wäre,
    das ist traurig in Bezug auf jene:
    Ich kenne Kinder aus deutsch/christlich und arabisch/mohammedanischen Mischehen die sind Christen und mittlerweile weider mit deutschen Partner verheiratet und haben wieder Kinder die auch Christen sind,
    denn die brauchen keine Integration, weil sie eben mit hiesiger Werteverinnerlichung aufgewachsen sind und die haben zum Teil sogar Kontakt mit der ausländischen Verwandtschaft auch als Christen zu Mohammedanern werden die von den ausländischen mohammedanischen Verwandten gemocht,
    denn der Islam in Deutschland ist ja islamischer als in den Herkunftsländern,
    nur Deutschland merkt es anscheinend nicht das die Mohammedaner hier mehr Islam fordern als denen in der Heimat von denen an den Deutschen lieb ist,
    ist Deutschland denn leicht empfänglich für was zur Unterwerfung unter HARDCORE und warum machen da so Viele mit 🙁

  100. >>> Deutschland wird sich nach Worten von Kanzlerin Angela Merkel an militärischen Aktionen gegen Syrien nicht beteiligen. >>>
    Schon klar, die einen bombardieren das Land und Deutschland übernimmt die Flüchtlinge aus dem Land.
    Sieht so eine Nichtbeteiligung aus?

  101. Ich kann nicht verstehen das die Frauen kein Stolz ,keine Ehre und Charakter haben und sich mit denen einlassen, sie gehören hier nicht her genausowenig wie wir nach Afrika gehören .Gott hat Völker, Nationen und Rassen nach dem Turmbau zu Babel gesetzt ,das ist seine Ordnung und nicht die satanische NWO

  102. So lange sie sich selbst dezimieren, sollten wir Verständnis für deren Kultur aufbringen.
    Mutter und Kind hätten den Steuerzahler noch mindestens 300.000€ bis zur Volljährigkeit gekostet.
    Der Prozess und der Hubschrauber Einsatz ist bestimmt billiger.
    Und diese Gebärmaschine kann nicht mehr produzieren.

  103. Es ist wichtig, sofort bei der Polizei anzurufen. Sonst könnten sich die Formalitäten zur Auszahlung der Witwenrente verzögern.

  104. Das erwarten uns alle, vor allen Dingen Frauen, wenn nicht alles so läuft, wie es die Muslime gerne hätten. NEIN sagen geht dann gar nicht. Das ist noch schlimmer wie meToo. ( Ansage an alle Gutmenschen-Frauen).
    Im übrigen sind allmählich eher milit. Schritte im Inland nötig um die Probleme zu lösen!

  105. „Eine 76-jährige Frau aus Kirchhundem war am Dienstag, 10. April, gegen 15.20 Uhr mit ihrem Rollator auf dem Gehweg der Helmut-Kumpf-Straße in Altenhundem unterwegs. Sie wurde Opfer eines Trickdiebstahls.

    Eine unbekannte Frau hielt der Seniorin von hinten ein Pappschild vor das Gesicht und bat um eine Geldspende. Die Geschädigte entnahm zehn Euro aus ihrer Geldbörse und gab sie an die unbekannte Frau weiter. Dafür bedankte sich die Täterin überschwänglich, indem sie die 76-Jährige, die die Geldbörse noch in der Hand hielt, umarmte und küsste. Später stellte die Betroffene beim Bezahlen in einer Bäckerei fest, dass ihr insgesamt 350 Euro aus der Geldbörse fehlten.

    Eine Fahndung nach der Verdächtigen verlief erfolglos.
    Die Geschädigte beschrieb die unbekannte Täterin folgendermaßen: Südländerin, circa 20 Jahre alt und 160 bis 165 Zentimeter groß, schwarze längere Haare, schlank, bekleidet mit heller Bluse und einem weiteren schwarzen Oberteil.“

    https://www.lokalplus.nrw/nachrichten/blaulicht-lennestadt/gehbehinderte-frau-wird-opfer-eines-trickdiebstahls-in-altenhundem-23497

  106. cleaner 12. April 2018 at 15:54

    „Linksgrüne antideutsche Scheinehe-Frau – was ist nur in dich gefahren???“

    „Hach – ein 27 cm big black cock!“

    Aber später dann ein Messer!

  107. Marie-Belen 12. April 2018 at 15:59

    Bei der Meldung habe ich höhnisch gelacht. Denn wen hat es diesmal getroffen (die Einschläge der importierten Bestien verschonen keinen)? Einen der vielen gut gemeinten, aber komplett weltfremden Eine Welt Läden. Da hat er jetzt die herbeifabulierte „Eine Welt“ direkt vor der Haustür, die er so verklärt:

    Nordhorn. Drei Kinder im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren haben versucht, ein Geschäft in Nordhorn auszurauben. Die drei Jungen betraten den „Eine Welt Laden“ mit einer täuschend echt aussehenden Softairwaffe und bedrohten damit eine Angestellte.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Drei-Kinder-wollen-Geschaeft-in-Nordhorn-ausrauben

  108. Heute Abend werden die Gutmenschen eine Lichterkette machen,und die Ossischlampe kommt auch dazu,, wie lange lassen wir uns das gefallen.Auf die Straße, auf die Straße.

  109. vlad 12. April 2018 at 16:13

    Nee nee – die tote Frau war mit hoher Wahrscheinlichkeit eine (weiße) „Bio“-Deutsche.

    Um das arme tote Kind tut es mir leid, das konnte für den ganzen Wahnsinn nichts dafür.

  110. Der geht jetzt paar Jahre in Therapie und dann kann er den Rest seines Lebens auf Steuerzahler Kosten in Deutschland genießen. Wer weiß, wahrscheinlich gründet er noch eine Familie und diesmal mit einer Frau die weiß, das man als Besitz eines Moslems nicht so einfach davon läuft.

  111. Noch nie hat sich ein kultiviertes Land so schnell in das Gegenteil verändern lassen. Der Niedergang Deutschlands ist beispielhaft in der Geschichte. Das römische Reich und seine Kultur gab es einige Jahrhunderte! Das moderne Deutschland ist nach wenigen Jahrzehnten am Ende. Die ganze Aufklärung etc. war für die Katz. Selbst die Steinzeit war wesentlich kultivierter wie der gesamte Islam! Der berühmte ÖTZI (Steinzeit) aus den Alpen wurde noch mit üblicher krimineller Energie umgebracht (Pfeil und Boden). Der Islam mit seinen brutalsten Messerschlachterein ist der Abschaum der Weltgeschichte.

  112. Vielleicht sollten unsere Medien sich mehr auf Afrika konzentrieren und dort soviel Hetze bringen wie hier um die Neger zu provozieren ,würde bestimmt alle Probleme mit Überbevölkerung lösen wenn alle Gruppen und Stämme mit Merkelscher Propaganda dichtgeschüttet würden. Dann würde sich das Problem aufgrund der Afrikanischen Intelligenz und agression dort entladen

  113. Vielleicht sollten unsere Medien sich mehr auf Afrika konzentrieren und dort soviel Hetze bringen wie hier um die Neger zu provozieren ,würde bestimmt alle Probleme mit Überbevölkerung lösen wenn alle Gruppen und Stämme mit Merkelscher Propaganda dichtgeschüttet würden. Dann würde sich das Problem aufgrund der Afrikanischen Intelligenz und agression dort entladen

  114. Deutschland kann sich gar nicht an einer Aktion gegen Syrien beteiligen. Mit was denn? Mit Ruderbooten durch das Mittelmeer? Da waren die Römer schneller. Das Heer müsste private Drohen einsammeln, damit überhaupt etwas fliegen kann. Die Bundeswehr ist vergleichbar mit der Päpstlichen Schweizergarde im Vatikan.

  115. Was ein wilder Edler mit seiner Matratze macht, geht uns Ungläubige überhaupt nichts an. Aber was ich nicht auf die Reihe kriege, wie kann man auf ein dreijähriges Kind einstechen? Selbst für Wilde ist das ungewöhnlich. Genau für so was braucht es die Todesstrafe.

  116. SeiSchlauWaehlBlau, hab Dank für deinen Beitrag. Ja, so läuft das in immer mehr deutschen Städten ab. Eine starke, selbstbewusste deutsche bzw. weiße Jugend ist nicht gewollt. Es macht einen traurig und wütend zugleich, dies alles mitansehen zu müssen.

  117. inspiratio 12. April 2018 at 16:02

    Das ist ja das Problem. Die islamische Inzucht. Warum wir mit den Türken in Wahrheit keine 3. Generation im Land haben, sondern seit 1962 immer wieder und wieder und bis in alle Zeiten eine erste Generation: Türken in Deutschland heiraten ihren Cousinen in der Türkei. Und importieren die dann nach Deutschland. Und Türkfrauen in der Türkei heiraten ihre in in Deutschland lebenden Cousins. Und importieren sich dann selbsttätig nach Deutschland. Und wenn die islamische Siedlungsinsel in Deutschland groß genug ist, gibt es nur noch islamische immerwährende erste Generationen.

    Allein mit Türken (ganz zu schweigen von den hier inzwischen schmarotzenden und pendelnden anderen Mohammedanern aus Bosnien, Albanien, Kosovo, Marokko, Algerien, Libyen, Tunesien, Ägypten, Libanon, „Palästina“, Jordanien, Iran, Irak, Afghanistan, Pakistan, Indien, Sudan, Somalia, Eritrea, Ghana, Kamerun, Kongo etc.pp.) haben wir inzwischen ein dermaßenes Zivilisationsproblem, daß sich die Zivilisation gerade verabschiedet.

    Dieses Video mit der Zappzarapp-Islammumie („Machssu Zappzerap!“) und dem gebrochenen türk-arab-deutsch-islamischen Gestammel des Wachdienstes „Bissu keine Muslime“ hat mich nur noch angewidert:

    https://www.youtube.com/watch?v=9OlzXG1fFI0

  118. Blutiges Merkel Messerland: Am helllichten Tag auf dem U-Bahnsteig eine Frau und ein kleines Kind schlachten, gehört das jetzt zu Deutschland?

  119. Heute habe ich in der WAZ gelesen, dass jetzt bereits 10 Jährige Senioren überfallen und ausrauben!

    Ich komme deshalb nicht umhin noch einmal ein kurzes Statement abzugeben – auch wegen einiger, hier zu lesender, Einwände.

    Eigentlich war ich immer ein sehr gemäßigter Kritiker und bei meinen Aussagen verständnisvoll; habe nicht pauschalisiert und dezidiert reagiert.

    Nach all den Erfahrungen in einer stark belasteten Region (Ruhrgebiet); nach Angriffen und versuchten Raubüberfällen auf meine Person, nach sexuellen Belästigungen meiner Tochter sowie meiner Schwiegertochter und meiner Ehefrau durch kulturelle Bereicherer, nach schweren Verletzungen meiner Söhne durch türkische Migranten, Übergriffen in unserer Nachbarschaft, Messerattacken in der Grundschule meiner Enkeltochter usw. ist es mir ehrlich gesagt scheiß egal, was man von meinen Kommentaren hält.

    Und wenn ich die täglichen Schlagzeilen über Gewalttatten von Flüchtlingen oder Migranten lese, wenn ich erfahre, dass wieder einmal ein Vater seine Tochter verloren hat, eine Mutter verzweifelt am Grabe ihres Sohnes trauert oder ein Ehemann den Lebensmut verlor, weil man ihm seine geliebte Fau genommen hat etc., dann möchte ich am liebsten meinen Hass und meine Wut darüber hinaus in die Welt schreien.

    Mein Mitleid mit diesem Pack ist schon lange aufgebraucht; meine Objektivität existiert nicht mehr und mein Wille, immer noch Unterschiede zu machen hat sich in Luft aufgelöst – Schluß, Aus, Vorbei!

  120. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 12. April 2018 at 16:26

    Aber was ich nicht auf die Reihe kriege, wie kann man auf ein dreijähriges Kind einstechen? Selbst für Wilde ist das ungewöhnlich.

    Noch viel lernen du mußt, braver Padawan. Für Wilde nicht ungewöhnlich metzeln Nachwuchs. Weil machst du immer neu besseren Nachwuchs. Nachwuchs immer. Leben nicht zählt, wo du Herr über Leben und Tod.

  121. Marie-Belen 12. April 2018 at 15:49

    „Der Vergewaltiger ist Albaner.“

    Übrigens – der junge Mann, der mitsamt seiner (seit einem Mordanschlag des – albanischen? – Ehemannes) behinderten Mutter vom eigenen Staffordshire-Terrier zerfleischt wurde, hieß: Liridon K.
    Höchstwahrscheinlich ein Albaner.

    Die beiden wollten den mordlustigen Ex-Mann bzw. Vater abwehren, haben dafür wohl den Hund zu einer aggressiven Killerbestie verzogen.

  122. Zitat .
    Bereits 4 Stunden nach der Tat wusste ich per n-tv und WeLT, dass der Täter aus Niger ist und das erwachsene Opfer eine Deutsche, und dass der Täter vermutlich der Ex-Mann ist. Ich finde die Berichterstattung diesmal vorbildlich.

    Abgesehen von tagesschau24, die sehen das wohl mal wieder als regionales Ereignis.

    Bild & Co. werden in den nächsten Tagen bestimmt noch einiges bringen, in Boulvardblatt-Manier. Für die ersten Stunden wissen wir erstmal genug, so sehe ich das.
    —-

    Ist es nicht krass, dass sogar wir zufrieden sind, wenn schon überhaupt mal korrekt die Nationalität genannt wird? Darum geht es mir jedoch nicht. Namen, Lebenslauf, Hintergründe will ich dann da auch wissen und die werden verschweigen . Und warum ? Weil dann voll zu Tage käme, was nicht sein darf .. einmal mehr – ein gewisses Kulturverständnis, gescheiterte Integration und eine gewisse Ideologie, die sich als Religion tarnt. Was heisst “ deutsche Frau“ in diesen Zeiten schon, wo Gestalten, die nur weil sie hier leben gewisse Zeit einen Pass nach drei Jahren Ehe bekommen ? Ebenso : Man hätte, wenn er gerade den Pas wie viele nachgeworfen bekommen hätten auch getitelt “ deutscher Staatsbürger“ .und den NIgerianer geflisentlich aber sofort sowas von unter den Tisch fallen lassen .. WIr kennen das. ES wird ja nicht mal mehr hinterfragt – EInzeltat – schwupp Ende.

    Berührt hat mich der Kommentar des jungen Lesers aus Hamburg hier oben. Ich wohne nicht weit weit in Schleswig-HoIstein und kann das voll unterschreiben auch wenn ich ein alter Sack bin ( in weiblicher Form) . Viele meiner Freunde fahren schon lange nicht mehr nach Hamburg rein abends, weils mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu gefährlich ist und einige schon angemacht und bedroht und beklaut wurden und das Mobbing an Schulen war neulich erst Thema bundesweit gegen NIchtmuslime – leider griff das erst als die Juden sich endlich zu Wort gemeldet haben. Ein deutsches Kind hat da keine Chancen .keine Lobby .. . so weit sind wir schon .. einige ländliche Inseln, wo der Migrantenanteil noch nicht so hoch ist – aber wird genauso hoch werden !! – da scheint noch nach aussen die Sonne .. Hurrah — aber innen brodelt es schon gewaltig, denn auch die „Nur“ 30 % mehr sind nicht einfach zu kompensieren . Isch fick deine Muddäh, – Fack you Göthe .. keine Satrire — unsere Kinder verblöden genauso und ich fürchte das ist auch erwünscht.
    Hauptsache auf einem LEvel und alle haben sich lieb. Toll. Ich will nicht, dass meine 12- Jährige mit so einer Sprache aufwächst und als KAroffelfresserin und SChweineleichfreser _ KUffar bezeichne wird . Was soll sie lernen noch, wenn alle Kräfte der Lehrer gebunden sind für Sprachverzögerte und solche, die “ arbeitsintensiv“ und “ verhaltensoriginel“ sind ? Ich gehe da auf die Barrikaden, sorry. Das geilste ist, das man sein Kind nicht mal umgeschult bekommt, weil fast alle Schulleiter links sind und lieber Flüchtlinge nehmen. Hört sich platt an , ist aber leider so. Die kriegen den Latz an der benachbarten Schule. Man kann denen ja keinen längeren Weg zumuten. Alle andren müssen weite Wege tagtägich fahren .. was die Erwerbstätigkeiten enorm einschränkt. wenn man das KInd fahre muss , weil keine Busverbndungen.
    Ich kann ein Lied davon singen, wie der Beschiss an den Schulen läuft Von wegen Losverfahren “ Es gibt keine Lose mehr nachdem alle “ Geschwisterkinder und EXtremfälle“ vorher berücksichtigt wurden . SO läuft das hier. Und deshalb gibts auch Schulen, wo 90 % solche nur sind obwohl “ Losverfahren „. Hier in SH ist das so überall jedenfalls.

  123. Mich würde mal interessieren ob es überhaupt bei den Altparteien-Politikern ein Besiedlungs- und Bevölkerungsdichtelimit für Deutschland gibt

    und ich frage mich insbesondere warum Die Grüne/Bündnis 90 überhaupt noch wagen über Natur und Umwelt zu reden,

    wenn sich die deutsche Bevölkerung aus rationalen Natur-und Umweltgründen verringert hat, um pro Mensch hier wieder mehr Natur- und Umweltraum zu haben,

    dann von Die Grüne/Bündnis 90 diese rationale Anliegen mit allen Tränen für den Kinderverzicht für die Zukunft von Kindern mit mehr Natur- und Umweltraum mit ihren hä, hä, hä Bevölkerungsaustausch durch Ansiedlung von Millionen von Neusiedlern aus dem Ausland verhöhnt wird: unfassbar,

    meiner Meinung nach hat diese Partei Die Grüne/Bündnis 90 nix mehr mit Natur- und Umweltschutz zu tun inhaltlich, sondern versteckt hinter dieser Fassade ganz andere politische Ziele,

    nämlich eindeutig doch Missachtung des Rationalen einer Bevölkerung, hier der deutschen Bevölkerung, die sich gegen diese Die Grüne/Bündnis 90 nun nicht wehren kann,
    das war damit uns ist nun pure Psychogewalt und keine Politik von Die Grüne/Bündnis 90 🙁

  124. Bin Berliner 12. April 2018 at 14:25

    „Deutschland wird sich nach Worten von Kanzlerin Angela Merkel an militärischen Aktionen gegen Syrien nicht beteiligen.

    Vielleicht wollte die Hohlbratze nur verklausuliert kundtun, dass die syrischen Flüchtlinge nicht wieder in ihre Heymat zurückgeschickt werden?

  125. Hammelpilaw 12. April 2018 at 16:39
    Danke für die Info.
    Mich kotzt die tagelange Berichterstattung in der HAZ schon an. Ein Wesenstest soll mit dieser Hundebestie noch gemacht werden.
    Das ist Dekadenz hoch 10!
    Das Tier gehört schon längst ohne jegliches öffentliche Lamento eingeschläfert.

  126. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“
    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“
    „Pack!“
    „Wertvoller als Gold!“
    „Rechtpopulistisch, Holocaust“
    „Jede Biene, jeder Schmeterling,…“
    „Maddiiin, du musst ihn killen, sonst killt er dich!“
    „Jetzt sind sie halt da!“
    „Man kann heute nicht sagen,…“
    „In diesen Booten wohnt Gott“

    „Schutzsuchender ersticht Mutter und Kind“

    „Sowas machdmer doch aa ned“

  127. Die Bumdeswehr kann sich sehr wohl in Syrien beteiligen. Sie sollten ihre Ministerin an vorderster Front aufstellen mit ihrer geballten Fachkenntnis und schon platzen alle Gegner vor Lachen. Ich will es nicht behaupten aber befürchte dass dem einen oder anderen altgedientem Militär schon mal ähnliche Gedanken kamen.

  128. polizistendutzer37 12. April 2018 at 16:16

    Der erste Beschwichtigungsartikel ist online, hat ja nicht lange gedauert

    Dazu kann ich weiteres beisteuern, Südafrika, wo gerade alle Weißen enteignet werden: Der deutsche öffentlich-schlechtliche Staatszwangsbezahlfunk hat eine Tierpseudodoku („Am Kap der wilden Tiere“), in dem er trallalatirallala diverse Wildreservate entlang der Garden Route vorstellt. Alle von Weißen, Deutschen, aufgebaut. Weiße halten die am Leben, besonders über Freiwillige aus ganz Europa und Amerika. Ankerpunkt ist Umkhondo.

    Irgendwann kam das: Ein Haufen Negerkinder mit Smartphones (Öffi-Barmstimme, offenbar hat die den Film nicht gesehen: „Ihre Eltern sind zu arm, um ihnen Kameras zu kaufen“) wird von Weißen durch eins der von Weißen betrieben Tierschutzgebiete gekutscht. Sie, die Negerkinder, kannten weder Elefanten noch Giraffen. Erziehungsstimme aus dem DDR1-Off: „Wieviele deutsche Kinder kennen schon Blindschleiche oder Buchfink?“

    Es gab schon weniger gewichtige Gründe, schreiend um den Block zu laufen….

  129. Improsperus 12. April 2018 at 16:36

    Ich kann Sie nur zu gut verstehen. Fressen Sie aber bitte Ihre Wut nicht nur in Sich selbst hinein, sondern wandeln Sie sie in etwas Konstruktivem um. Engagieren Sie Sich auch bei der AfD und/oder der Identitären Bewegung.

  130. Istdasdennzuglauben 12. April 2018 at 16:56

    Syrer „flüchten“ aus Deutschland

    Selbst für die Öffentlich-Rechtlichen hat sich Deutschland also zu einem Unrechtsstaat entwickelt.
    Und die sind ja selbst Teil des Staats.

    Vielleicht ein Anfang der Erkenntnis, dass Zwangsgebühren und Steuern in dieser historischen Situation sehr zweifelhaft sind und die Staatsbediensteten darauf verzichten sollten.

  131. Malaga11 12. April 2018 at 17:00

    Solche freiwillige Ehrenmord-Kandidatinnen sehe ich leider mittlerweile jeden Tag. Die letzte gerade eben vor 5 Minuten auf der Straße. Hat die ganze Zeit blöd gegrinst während der arabische Stecher wild und aggressiv neben ihr herumgestikulierte.

  132. Malaga11 12. April 2018 at 17:00

    Welche normale deutsche Frau gibt sich mit so einem Negerpack ab.“

    Vielleicht lief in ihrer Kindheit daheim am Wochenende immer die Bundesliga in der Glotze. Afrikaner sind bei Fußballfans ja bejubelte Helden. Leider verdammt normal. Kinder lernen von den Eltern. MTV gibt’s auch noch und vergessen wir Kika und Schulen nicht.

  133. Marie-Belen 12. April 2018 at 16:51
    Hammelpilaw 12. April 2018 at 16:39

    Hier ist alles dazu gesagt:

    Für die Hundetrainerin Sabine Busch aus dem hessischen Biedenkopf steht hinter Vorstellungen wie diesen eine große Naivität. „Der Hype von Tierschützern, die Chico unbedingt das Leben retten wollen, ist absurd“, sagt die 53-jährige Betreiberin der Mobilen Hundeschule Hinterland. „Jeder, der Ahnung von solchen Hunden hat, würde von diesem Vorhaben abraten.“

    Sabine Busch ist Expertin für auffällige Hunde. Sie bereitet regelmäßig als aggressiv eingestufte Tiere auf die von den Behörden angeordneten Wesensprüfungen vor. Sie weiß, wie unberechenbar und gefährlich Hunde sein können. Die Vorstellung, dass ein Hund wie Chico lediglich eine liebevolle Umgebung brauche und sich zu einem friedlichen Tier entwickele, hält sie für fahrlässig.

    „Es ist nicht bekannt, warum Chico zwei Menschen getötet hat“, sagt sie. „Das wird man auch nicht herausfinden. Aber niemand kann ausschließen, dass er es wieder tut, wenn er wieder mit dem auslösenden Reiz, den wir nicht kennen, konfrontiert wird.“

    https://www.welt.de/vermischtes/article175342515/Kampfhunde-Chico-das-Leben-zu-retten-waere-absurd.html

    Seht ihr die Parallele zu den islamischen Bestien? Die unerschütterliche, selbstmörderische, weltfremde Brigitte-Küchenpsychologie hierzulande „wenn ich nett bin, sind die auch nett“?

    Ich habe und hatte immer mit Hottehühs zu tun. Und Rindern. Tieren, je nach Rasse, zwischen 250 Kilo und 1 Tonne Gewicht. Alle „nett“. Ich habe dazu eine Tierhalterhaftpflicht. Für die „spezifische Tiergefahr“. Denn all diese Tiere können – und du weiß es nicht mal beim nettesten Pferdeopa, dem jahrzehntelang Kinder zwischen den Beinen durchgewuselt sind – von jetzt auf gleich austicken.

  134. Marie-Belen 12. April 2018 at 16:51

    Der Hund kann einem leid tun, aber der ist verkorkst für’s Leben. Wenn der zwei Menschen zerfleischt hat, wird er es wieder tun. Wollen die gutmenschelnden Tierfreunde ihn auf Lebenszeit in eine Hannibal-Lecter-Zelle sperren?

    TotalVerzweifelt 12. April 2018 at 17:08
    Unfassbar dämlich. Aber auch hier wird bald Darwins Postulat der natürlichen Selektion mit drastischer Konsequenz wirksam werden.

  135. eigenvalue:
    Obdachloser
    fragen Sie doch bitte mal in der Stadtverwaltung Konblenz nach ,
    der Mann ist geköpft worden
    vermutlich wird er jetzt – entweder von seinen Angehörigen zu Grabe getragen worden sein oder in einem Armengrab beigesetzt- um Mitternacht mit seinem Kopf unterm Arm der Friedhof entlanggeistern,
    solange bis sein Mörder gfunden wurde.
    Und da sein Mörder wohl unauffindbar sein wird, da es sich nicht um ein von öffentlichem Interesse befindlicer Vorfall handelt , ergo die Suc eingstellt wird, geistert er also weiterhin.
    eigenvalue: zufrieden?
    Oder was soll sonst aus ihm geworden sein…?
    Kompost?

  136. Eine „Mutter“ 36-jährig hat ihren Sohn mit einem Messer abgestochen und sich anschließend selbst angezündet. Tatort: Baar-Ebenhausen, ca. 13km südlich von Ingolstadt.
    Die „frau“ soll schon seit längerer Zeit in psychiatrischer Behandlung sein.
    Der Tat ging offenbar ein Streit mit dem Ehemann voraus.
    Das niedliche Ereignis fand bereits am Montag statt.
    Kennt jemand Hintergründe?

    Übrigens der abgestochene Türke Adem aus Gaimersheim wurde von einem 41-jährigen Landmann gekillt.

  137. Sauerlaender77 12. April 2018 at 14:26

    Man sieht immer mehr junge Mädchen mit deutlich älteren Negern. Dsdnmo (Deutschland sucht das nächste Messer Opfer) scheint dsds und die Klum abgelöst zu gaben
    —————————————————————————————–
    Meine Mutter ist Baujahr 1923. Als die Amis 45 nach Deutschland kamen, schnappte sie sich auch einen GI. Ich bin das Produkt. Später als ich schon sehr erwachsen war, gestand sie mir, dass sie eigentlich damals einen Neger haben wollte. Hatte ich nochmal Glück gehabt 🙂

  138. Es wird „gemessert“ was das Zeug hält.
    Luftpumpe Herrmann offenbar Wurst, er war ja gestern bei „jetzt red i“ in Manching.
    Wer glaubt, dass diese Sendung live und spontan ist der irrt.
    Die haben sage und schreibe 3 Tage lang davor geprobt.
    Beim BR wird nichts dem Zufall überlassen.
    Genauso sorgfälltig werden die Fragen und die Frager gebrieft, die Antworten schon Tage vorher dem Herrn Herrmann aufgeschrieben zum Auswendiglernen.

  139. Sofort alle Waffen verbieten. Insbesondere alle Jäger und Sportschützen entwaffnen. !!!!
    Dann Stuhlkreis, Lichterkette und weitere Aktionen im Kampf gegen rechts… 🙁

  140. Die Täuschungspresse spricht von „Beziehungstat“. Das soll suggerieren, dass es sowas hier schon immer gab. Schließlich hat auch schon Herbert und Wolfgang und Horst seiner Familie was angetan, als er arbeitslos wurde und die Raten für sein Eigenheim nicht mehr abbezahlen konnte. Wenn hier also ein Negermohammed seinen Acker und was darauf wächst tötet, weil Ungläubige eine Haarsträhne gesehen haben, ist das vöööllig normal und passiert halt.

  141. Taigerfutz 12. April 2018 at 15:09

    Wir brauchen noch mehr Neger.
    #####
    Wieso? Wir haben keine Plantagen in Deutschland, ich bring den Müll selbst runter und den Rasen mäh ich auch selbst. Wenn’s klingelt geh ich selbst zur Tür. Meine Frau braucht auch keinen Neger, denn sie ist ja keine frustrierte Endfünfziger Studienrätin mit Menopause-Syndrom.
    Einwanderung gezielt steuern, wer keinen Mehrwert in die Gesellschaft einbringen kann, muss leider draussen bleiben. Also Gartenpflege betreiben und das Unkraut entfernen und zwar dalli-dalli.
    Hans.Rosenthal

  142. Hilferuf?
    Zynismus beiseite. Wie kann ein Mensch so etwas tun? Haß auf Ex, da kann ich das Motiv noch nachvollziehen, nicht die Tat, aber ein dreijähriges Kind, das eigene Kind, da setzt es bei mir aus.

  143. Was soll’s. Die künftigen finanziellen und Probleme sollen die heutigen linksgrünen Jugendlichen ausbaden. Die paar Jährchen, die mir noch bleiben, kann ich gut und sicher in meiner Wohlstandsoase leben.

    Soll die Brut der Doofen die Zeche zahlen. Von mir aus kann Merkel noch 10 Millionen Schatzsuchende reinholen.

  144. Wenn ein Neger aus Niger seine Brut wegmessert, finde ich das nicht schlimm. Denn damit entlastet er unser Sozialsystem nachhaltig.

  145. Furchtbar!

    Unsere Qualitätssender wie NDR2 Radio hat eben in den Nachrichten kein Wort !!! darüber verloren…. ist wohl nicht Mal „regional“ von Bedeutung.

  146. inspiratio 12. April 2018 at 16:42

    Mich würde mal interessieren ob es überhaupt bei den Altparteien-Politikern ein Besiedlungs- und Bevölkerungsdichtelimit für Deutschland gibt

    *************************************************

    Die leben in einer Parallelwelt und bilden sich ein das geht ewig so weiter. Wie Honecker. Der meinte ja auch noch im Sommer 1989, daß die Mauer auch in hundert Jahren noch steht. Da waren seine Tage schon gezählt. Aus heutiger Sicht muß man die friedliche Revolution in der DDR als historischen Fehler betrachten. Hätte man damals paar dutzend der kommunistischen Nomenklatura aufgehängt, dann wäre uns später manches erspart geblieben.

  147. Babieca 12. April 2018 at 17:11

    Marie-Belen 12. April 2018 at 16:51
    Hammelpilaw 12. April 2018 at 16:39

    Hier ist alles dazu gesagt:

    Für die Hundetrainerin Sabine Busch aus dem hessischen Biedenkopf steht hinter Vorstellungen wie diesen eine große Naivität. „Der Hype von Tierschützern, die Chico unbedingt das Leben retten wollen, ist absurd“, sagt die 53-jährige Betreiberin der Mobilen Hundeschule Hinterland. „Jeder, der Ahnung von solchen Hunden hat, würde von diesem Vorhaben abraten.“

    *********************************************

    Bei aller Tierliebe: Hätten wir Polizisten mit Eiern im Lande, dann wäre das gleich vor Ort mit der Dienstwaffe erledigt worden – kurz und schmerzlos. Stattdessen gibt es wieder absurdes Theater…

  148. Mittlerweile wird auch klar warum vom Mörder aus Münster kein Bild in der „Qualitätspresse“ erscheint:
    Es handelt sich anscheinend um einen Südländer.
    Wie den mittlerweile in den sozialen Medien veröffentlichten Fotos zu entnehmen ist.
    Die rumänischen Medien sprachen schon früh von einemKurden.
    Der Name „Jens“ hat nichts zu bedeuten und soll nur die Bürger ruhig halten!
    Immerhin besaß der Münster Mörder 4 Wohnungen, einige Fahrzeuge und sonst noch etliches.
    Würde es sich um einen DEUTSCHEN UREINWOHNER handeln wären längst Bilder und Klarnamen bekannt und die JOUNALUNKEN würden sich wochenlang überschlagen.
    Der 9fache Mörder aus MÜNCHEN wurde auch erst DAVID S. genannt.
    Und entpuppte sich dann als ALI DAVOUD SONOLI aus IRAN.

  149. Sowas wird vielleicht noch ein bis zwei Jahre in den Medien berichtet.
    Danach ist das Normalzustand. So wie eine kleinere Kneipenschlägerei heutzutage.
    Man gewöhnt sich daran. Das Verhalten ändert sich.
    Die Weißen in Südafrika haben sich schon umgestellt.
    Das müssen die Deutschen auch. Das betriff Kleidung von Frauen, Sicherung von Grundstücken, öffentliche
    Verkehrsmittel, Abendgestaltung, Einkaufen etc.

  150. Kein Tag ohne blutige „Zwischenfälle“ !
    Für diese „Herrenmenschen“ gibt es nur schwarz oder rot.
    Entweder mit der Messerfachkraft leben oder sterben.

  151. Das war Scheidung auf NEGERianisch!

    Und die Kindesunterhaltszahlungen hat er sich auch von Halse geschafft.

    Der hat was gelernt in der Buntesrepublik!

  152. Sein Messer hat nun bestimmt abgeben müssen.

    Schade, daß er nicht den Löffel abgegeben hat. Das Messer hätte er dann gerne behalten dürfen.

  153. Vor Gewalt ist jedenfalls keiner von denen „geflüchtet“. Die würden selbst noch auf, mit Leichen und Körperteilen gepflasterten, Straßen zum Sozialamt laufen und sich unter Beschuss bei der Tafel anstellen, nur um uns auszuplündern.

  154. Abartig, wie es hier einige feiern, dass die Frau und das Baby (ein Jahr alt) abgeschlachtet wurden, weil sie jetzt nicht mehr dem Steuerzahler auf der Tasche liegen. Warum? Weil sie glauben die Frau war schwarz (war sie wohl nicht). Und das unschuldige kleine Mädchen war wohl in den Köpfen solcher Leute auch wertlos, weil sie zumindest braun war.

    Nur noch zum Kotzen. Selbst wenn die Frau pechschwarz war (wohl eher kalkweiß), ich habe Null Probleme mit Menschen die hier unsere westlichen Werte leben wollen, egal wer. Und das Baby! Wie krank muss man sein um sich über das brutale Abschlachten einen einjährigen Kindes zu freuen?

    Alle die sich in der Richtung oder deutlich so geäußert haben: was habt ihr gegen menschenverachtende rassistische Mossis? Ihr denkt doch genauso!

  155. Ich fasse es gerade nicht mehr, DAS schreibt Dumont ohne Not, alles in einem Artikel, wo doch nix mit nix zu tun hat, vergibt sogar den 100% Joker mit der deutschen Staatsbürgerschaft, was ist denn da plötzlich los, hatte der Zensor einen freien Tag?.

    Der 33-Jährige aus dem Niger
    In Kiel läuft zurzeit ein Prozess gegen einen 40-jährigen Türken
    In Freiburg im Breisgau steht ein 53-jähriger Deutscher algerischer Herkunft vor Gericht

    https://www.ksta.de/panorama/angriff-in-hamburger-innenstadt-frau-und-tochter-erstochen—polizei-findet-tatwaffe-30004958

  156. Deutsches Eck, 12.04. 14:24

    Ich kenne einige dieser dummen Entwicklungshelfer. Die stoßen im Entwicklungsland ganz schnell an ihre ideologischen Grenzen und machen dann einfach Dienst nach Vorschrift und besaufen oder bekiffen sich die ganze Zeit, weil die Realtität nicht mit ihrem rotgrünen Weltbild übereinstimmt.

    Irgendjemand – ich weiß nicht mehr ob es aus einer deutschen Botschaft in Afrika oder ein erfahrener Entwicklungshelfer selbst war – sagte über die jungen Entwicklungshelfer:
    „Sie kommen als Idealisten, werden vor Ort zu Realisten und gehen zurück als Rassisten.“

  157. dpa, das zugelassene Schlachtvieh-Sedativum, Islam-Agitprop und Afrika-Medium, knallt gerade an alle Abonnenten, also alle MSM, die volle Dosis raus:

    Immer wieder komme es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, vor allem abends. „Es wird 20 Uhr, und dann geht es hier los.“ Er könne sich auch noch gut an den Fall eines 19-Jährigen erinnern, der 2010 von anderen Jugendlichen auf dem S-Bahnsteig erstochen wurde. „Das war ja nun eine Beziehungstat und nichts mit Terror.“

    Wenn sich also der ganz normale, mörderische Alltagsterror der Orks in Deutschland in voller Pracht entfaltet, mit dem sie jeden terrorisieren, auch ihren Partner, ist das kein Terror.

    So behämmert kann nur dpa sein. Hier das ganze dpa-Pamphlet:

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article175390984/Tod-am-Jungfernstieg-Es-wird-20-Uhr-und-dann-geht-es-hier-los.html

    Die 39-Jährige macht Politik und Medien für die von ihr empfundene Zunahme der Gewalt verantwortlich. „Sie zeigen den Menschen doch nur, wir müssen Angst haben.“ Dass es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen Ausländer handele, spiele für sie keine Rolle. Viel schlimmer sei doch, dass diese Tatsache die altbekannten Diskussionen nun wieder anheize. „Es ist an der Zeit, dass die Menschen mal aufwachen und wieder mit Frieden und Ruhe ins Leben gehen.“

  158. Augenzeuge1 12. April 2018 at 19:44

    Nur noch zum Kotzen. Selbst wenn die Frau pechschwarz war (wohl eher kalkweiß), ich habe Null Probleme mit Menschen die hier unsere westlichen Werte leben wollen, egal wer. Und das Baby! Wie krank muss man sein um sich über das brutale Abschlachten einen einjährigen Kindes zu freuen?

    *********************************************

    Das Problem ist: 99,9% der Hierherkommenden will diese westlichen Werte eben NICHT leben will und wenn doch, dann nur auf unsere Kosten.
    Sie verkennen die Situation in der wir uns befinden. Wir laufen direkt auf einen Existenzkampf zu. In 5, 10 Jahren werden Sie vielleicht froh sein, daß sie lebendig hinter ihrer Wohnungstür angekommen sind. Für die Erörterung moralisch-ethischer Fragen werden Sie gar keine Energie mehr haben.

  159. In Berlin soll ein 17jähriger auf seine Mutter mit nem Schwert losgegangen sein.
    https://www.bild.de/regional/berlin/schwert/angriff-auf-mutter-sohn-fluechtet-55372750.bild.html

    Bin Berliner 12. April 2018 at 14:25; Logisch, die wenigen funktionstüchtigen Fahr- und sonstigen Zeuge stecken doch in Affgarnixstan. Aber, drauf verlassen würd ich mich nicht, wir wissen alle, dass Erika ihre Meinung öfter wechselt wie ein Koch seine Klamotten.

    Smile 12. April 2018 at 15:00; Wenn er das Kind, was ja die Garantie dafür war, dass er hierbleiben darf abgemurkst hat, dann spricht ja nix gegen ne zeitnahe Abschiebung.

    LillyM 12. April 2018 at 15:22; Weil dus grade erwähnst, Einsätze in AB-Heimen, 2015 gabs in MRW schon schlappe 78.000. Bei gesamt knapp 400.000 wenn man mal von den 2016 zugegebenen knapp 2Mio ausgeht. Also jeder fünfte hat einen Einsatz verursacht, der sicher nicht selten mit mehreren Fahrzeugen erfolgte. Mittlerweile haben wir wenigstens die doppelte Anzahl, aber irgendwelche ZAhlen kann ich keine finden. @15:59 letzter Absatz, Kulturkreis dass ich nicht lache, Barbareikreis triffts eher.

    Marie-Belen 12. April 2018 at 15:59; 12 Jahre heisst also umgerechnet 22. Behauptetes Alter *2 und anschliessend -2 ergibt 22.

    Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 12. April 2018 at 16:26; Das ist unter Wüstenbewohnern (Löwen) durchaus üblich, wenn sie der Meinung sind, dass das Kind von nem anderen stammt. Wenn die Frau es wagt, den begnadeten Stecher (was anderes kann er eh nicht) abzuweisen, dann kann das Kind nicht von ihm sein.

    LillyM 12. April 2018 at 16:42; Was hilft dir ein Lebenslauf von dem. Soll der so aussehen.
    Owambo kakbongo, geboren irgendwo im Urwald am 1.1. 1997, zu uns reintsunamiet 2014. Kenntnisse, Leistungen nicht vorhanden, heutiges Alter 16.

    Babieca 12. April 2018 at 16:54; Da können die lieben KIndlein froh drüber sein, dass sie die Tierchen nicht persönlich kennen. Gegen die beiden ist ein wütender Stier Kindergeburtstag. Eine Giraffe ist problemlos in der Lage nen Löwen zu töten. Über Elefanten erübrigt sich eh jeder Kommentar.
    Wegen dem Köter, am besten gibt man ihn reihum den Gut und Bessermenschen, vielleicht werden die dann auch ganz allmählich weniger. Das Problem ist nur, wie verhindert man, dass er auf Unbeteiligte losgeht.

  160. Habe ich es verschlafen oder hat die 20:15 Uhr tagesschau die Ordnungswidrigkeit totgeschwiegen?

  161. …..mir ist „Mitleid und Mitgefühl “ mit den armen deutschen Frauen die sich auf Negers und Arabers und sonstigen 3 Weltfickifickigesichtern jeglicher Art einlassen leider komplett verloren gegangen. U got what u pay for……aus Erfahrung wird man (Frau) irgendwann klug.

  162. War es ein Vater oder ein Fahrgast? Oder ein Hamburger, oder ein Cheeseburger? Die Lügenpresse erfindet immer neue Lügen für die Migrantenbarbarei.

  163. viel wichtiger ist es natürlich, wenn in San Francisco ein „weißer“ Polizist mal wieder einen Schwarzen Verbrecher erschiesst. Kommt garantiert im GEZ DDR I TV in den Nachrichten, wie vor zwei Wochen.
    Von den tausenden getöteten Neechern allein in Chicago hört man allerdings nix.
    Falsche Täter.
    Nämlich andere schwarze Neecher. Gangkrieg in Obama City.
    Ob der überhaupt vor lauter Geballer in den Schlaf kommt?
    Oder kann der sich von seinen Millionen eine Villa außerhalb leisten, im Rotweingürtel, so wie unsere
    „Spitzenpolitiker“?

  164. wie kann es sich denn überhaupt um eine Beziehungstat handeln, wenn die Frau längst vom Höhlenbewohner getrennt lebte? Dann ist die Beziehung doch vorbei.
    Man hörte förmlich das Aufatmen, als sich die ehemaliege Beziehung herausstellte.
    Ich musste mir die Meldung heute mehrfach beim NDR anhören.
    Zwischen den Nachrichten immer wieder die „gute Laune“ verbreitenden NDR Moderatoren.
    Wie können die einen „auf Lustig“ machen, bei solchen Vorkommnissen in der Stadt?
    Ekelhaft.

  165. Augenzeuge1, 12.04. 19:44
    Wischen Sie sich erst mal Ihren Schaum vom Mund. Haben Sie auch noch mehr als nur dümmlich-geifernde Polemik drauf, Sie Weltversteher? Da rastete vor zwei Wochen ein 17-jähriger Syrer in Burgwedel aus und sticht eine junge deutsche Frau nieder und schon geschieht die abscheuliche Bluttat eines Negers am Hamburger Jungfernstieg. Das ist wohl das Land, in dem Sie gut und gerne leben möchten.

  166. Herr Laempel 12. April 2018 at 20:18
    Habe ich es verschlafen oder hat die 20:15 Uhr tagesschau die Ordnungswidrigkeit totgeschwiegen?

    „Lokales Ereignis“

    Bitte gehen sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen.

  167. Schon wieder ein schweres Verbrechen

    Gestern noch,saßen bei Maischberger einige „Experten“, die behaupten
    Deutschland sei ein sicheres Land.
    Keine 24 Stunden weiter und schon wieder ein Verbrechen.

    Da kann man mal sehen was von solchen Experten zu halten ist.

  168. Hoffnungslos

    In D / Buntland unterschreiben 3x so viel gegen Toetung des Kampfhundes der gerade 2 seiner Mitbewohner (Herrin und Sohn) tod biss
    als die Petition der D Patrioten (von Frau Lengsfeld u.a. formuliert) fuer ordnungsgemaesse Grenzsicherung/kontrollen gegen unkontrollierte Asylbetruegerflutung.

    Jeden Tag werden schwerste Gewaltverbrechen von vorwiegend Muslimen aus Arabien bis Afrika gemeldet, die auf einer bisher in D und Europa nicht gekannten Grausamkeit und Dichte sich wiederholen.

    Weder von Politik noch von Polizei werden greifende Massnahmen ergriffen, die dies verhindern,
    was natuerlich mit absolutem Einreisestopp, dichten Grenzen und peinlich genauen Grenzkontrollen beginnen muss, dass anschliessend organissierte, massive Rueckbeorderung mit Nachdruck kontrolliert erfolgen muessen, die 95% der nicht integrierbaren Muslime erfolgen muss, dass wir unser Land wieder als lebenswert mit homogener Bevoelkerung erleben koennen, wo man sich in seiner Umgebung wohlfuehlt und fuer Frauen auch ohne Pfefferspray ein Gang im Dunklen moeglich wird und Deutsche Kultur allerorts absoluten Vorrang hat, nicht zuletzt in den Medien, die wie alles, von Linksanhaengern, Antifa, Globalisten, Anarchisten und Phantasten gereinigt werden muss.
    Alleinige Verantwortung liegt bei den Regierenden, wobei Merkel fuer ihre quasi dikatorische Alleinherrschaft in der Scheindemokratie die Hauptverantwortung traegt.

    Vorraussetzung, Raus aus EU, ersetzt durch eine pro Nationalstaaten EG, Entmachtung des Merkelkartells, pro Deutsche Regierung mit AfD und ihren Unterstuetzern aus allen Kreisen die das grosse Reinemachen beginnen.

  169. So hart es klingt: trau, schau, wem. Die Frauen sollten sich halt auch vorher überlegen, mit wem sie schlafen. Das Entschuldigt den nigerianischen Mörder nicht.

  170. Augenzeuge!

    Du wunderst dich über die Gefühllosigkeit einiger.

    Hier wird ja sogar bejubelt, dass die USA, GB und France Krieg anzetteln.

  171. Solange im Fernsehen dem Bürger immer noch eingeredet wird daß , das abschlachten mit Messern und zerquetschen mit Autos im normalen statistischen Rahmen liegt und immer noch SPD, CDU, Grüne, Linke und FDP wählt, sind es offensichtlich noch nicht genug Tote.

  172. Eine ähnliche Tat ereignete sich auch in Teningen, ebenfalls Mörder Afrikaner, die abgeschlachteten Opfer deutsche Frau und deutsches Kind:

    Teningen
    Frau und Kind getötet: Staatsanwaltschaft erhebt Mordanklage
    Fr, 12. Januar 2018 um 12:42 Uhr

    Teningen
    Die Staatsanwaltschaft Freiburg hat Anklage gegen Nasr-Eddine B. erhoben. Der 52-Jährige soll im Juli in Teningen seine Ex-Partnerin Anne M. und ihren vierjährigen Sohn Noah getötet haben.

    Ein knappes Jahr nach dem gewaltsamen Tod der 39-jährigen Anne M. und ihres vierjährigen Sohnes Noah in Teningen hat die Staatsanwaltschaft beim Freiburger Landgericht Anklage wegen Mordes erhoben: Der Angeklagte Nasr-Eddine B., der seit dem Tattag in Untersuchungshaft sitzt, soll seine frühere Lebensgefährtin und den gemeinsamen Sohn mit mehreren Messerstichen getötet haben. Im Fall einer Verurteilung droht dem 52-jährigen Deutschen mit algerischen Wurzeln lebenslange Haft.

    Das Verbrechen sorgte für Entsetzen in der Region. Am 28. Juli 2017 fuhr Nasr-Eddine B. laut den Ermittlungsergebnissen der Polizei zur Wohnung seiner Ex-Partnerin in Teningen. Mit seinem Wagen soll er ihr Auto bei der Fahrt aus der Tiefgarage blockiert haben – und mit einem Messer auf die beiden eingestochen haben. Mutter und Kind starben im Krankenhaus, Nasr-Eddine B. wurde nach kurzer Fahndung und Verfolgung festgenommen.

    Der Fall löste Diskussionen aus

    Jetzt hat die Freiburger Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen abgeschlossen. Sie legt dem Angeklagten zweifachen Mord zur Last – als Mordmerkmale sehen die Ankläger sowohl Heimtücke als auch niedere Beweggründe. Laut Michael Mächtel, dem Sprecher der Freiburger Behörde, hat sich der Angeklagte noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Ein Termin für die Verhandlung steht noch nicht fest – das Landgericht muss erst über die Zulassung der Anklage entscheiden.

    Der Fall löste im Sommer auch Diskussionen über den Schutz vor Gewalttätern aus. Nasr-Eddine B. soll seine Ex-Partnerin schon im Vorfeld bedroht haben, ein gerichtliches Annäherungsverbot war am Tag vor der Tat rechtskräftig geworden. „Sie hat immer mit der Angst gelebt, dass es irgendwann so kommen könnte“, hatte Teningens Pfarrer Andreas Ströble bei seiner Traueransprache gesagt. „Es bleiben Fragen“, erklärte Bürgermeister Heinz-Rudolf Hagenacker: Der „Platz ohne Angst“, den die beiden gesucht hätten, sei ihnen verwehrt geblieben – und das Annäherungsverbot habe sich als „stumpfes Schwert“ erwiesen.

    Hier ist moch ein Foto der beiden deutschen Opfer dieses Afrikaners:

    Mo, 20. November 2017 um 10:06 Uhr
    Häusliche Gewalt
    Quälende Fragen nach dem Tod zweier Menschen in Teningen

    Am 28. Juli 2017 wurden Anne M. und ihr Sohn Noah in Teningen Opfer einer furchtbaren Gewalttat: Getötet von Annes Ex-Partner Nasr-Eddine B. Hätte seine Gewalttat verhindert werden können?

    Bla bla bla…

    https://www.badische-zeitung.de/quaelende-fragen-nach-dem-tod-zweier-menschen-in-teningen

    Die Neger morden, und morden, und morden, in unserer Region Südbaden auch:

    Mutmaßliches Tötungsdelikt in Gipf-Oberfrick
    Do, 12. April 2018 um 11:09 Uhr

    Bad Säckingen
    In einer Sozialunterkunft im aargauischen Gipf-Oberfrick, unweit von Bad Säckingen entfernt, ist es am Mittwochabend mutmaßlich zu einer tödlichen Auseinandersetzung gekommen.

    In einer Sozialunterkunft an der Landstraße im aargauischen Gipf-Oberfrick, unweit von Bad Säckingen entfernt, ist es am Mittwochabend mutmaßlich zu einer tödlichen Auseinandersetzung gekommen. Das hat die Kantonspolizei Aargau am Donnerstag auf Nachfrage der Badischen Zeitung bestätigt.

    Gegen 19.30 Uhr sei die Polizei von einer Drittperson alarmiert worden, weil es zu einer Auseinandersetzung in dem Mehrfamilienhaus gekommen war. Vor Ort fanden Polizei und Ambulanz die Leiche eines 46-jährigen Eritreers vor, der wohl laut Kantonspolizei erstochen worden war. Der mutmaßliche Täter, ein Landsmann, war geflohen.

    Die Polizei wurde dann aber kurz darauf vom Spital Laufenburg informiert, dass sich dort ein Mann mit Handverletzungen gemeldet habe. Dabei handelte es sich um den mutmaßlichen Täter, einen 26-jährigen Eritreer. „Das Spital wusste nichts von der Tat, hat uns aber richtigerweise informiert. So konnten wir schnell den Zusammenhang herstellen und den Mann nach der ärztlichen Behandlung festnehmen. Er befindet sich jetzt in Haft“, erklärte Polizeisprecher Bernhard Graser.

    Opfer und Täter bewohnten je ein Zimmer im Mehrfamilienhaus. Einer lebte mit einer Jahresaufenthaltsbewilligung, der andere unter dem Status der vorläufigen Aufnahme in der Schweiz. Das Motiv und die Hintergründe der Bluttat sind noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg hat eine Strafuntersuchung eröffnet. Die Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau sind im Gange, heißt es in einer Pressemitteilung der Kantonspolizei vom Donnerstag.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/mutmassliches-toetungsdelikt-in-gipf-oberfrick

  173. Komisch das Herr Müller oder Schmitz neuerdings mit dem Messer durch die Stadt laufen -oder kann man Messerattacken gleich Südländer gleich Mohamedaner gleich „wir reden nicht über den Kern des Problems „sagen …bis das Problem so groß ist das man nicht mehr darüber reden darf ?
    Das soll Toleranz sein ? oder Zivilcourage oder was soll das hier sein in den gut bezahlten blabla Medien?

  174. Nachdem die Nazi-Keule und das Rassismus-Geplärre fehlt, dürften die Messerstecher ausländischer Herkunft sein:

    NORDRHEIN-WESTFALEN
    13-Jähriger nach Messerattacke in Lebensgefahr – Täter flüchtig
    Stand: 16:28 Uhr
    Bei einer Attacke am frühen Morgen ist ein 13-Jähriger in Moers lebensgefährlich verletzt worden. Gegen 7 Uhr 30 ist der Jugendliche von einem oder mehreren Tätern mit einem Messer angegriffen worden.

    Bei einer Messerattacke in Nordrhein-Westfalen ist ein 13-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Gegen 7.30 Uhr am Donnerstag sei der irakische Junge in Moers von einem oder mehreren Tätern mit einem Messer angegriffen worden, teilte die Polizei mit. Der oder die Täter seien flüchtig. Der Tathergang war zunächst unklar.

    Der Junge wurde den Angaben zufolge am Oberkörper verletzt. Er sei noch nach Hause gelaufen und habe die Polizei alarmiert. Danach sei er ins Krankenhaus gebracht und sofort operiert worden.

    „Es besteht zum jetzigen Zeitpunkt Lebensgefahr“, erklärte die Polizei. Der Zustand sei nach Angaben der Ärzte aber stabil. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

    https://www.welt.de/vermischtes/article175392840/Nordrhein-Westfalen-13-Jaehriger-nach-Messerattacke-in-Lebensgefahr-Taeter-fluechtig.html

  175. Wie man sein eigenes Kind, noch dazu in diesem Alter, ermorden kann…. Das sprengt jedes Maß der Grausamkeit.

  176. Aus dem Niger?? Also mitten aus den Wüsten und Steppengebieten.
    Hier leben sie dann ihre archaischen Stammesriten aus, wenn sie ihren Willen nicht bekommen!
    Zu was brauchen wir so etwas?????

  177. Augenzeuge1 12. April 2018 at 19:44
    Abartig, wie es hier einige feiern, dass die Frau und das Baby (ein Jahr alt) abgeschlachtet wurden, weil sie jetzt nicht mehr dem Steuerzahler auf der Tasche liegen. Warum? Weil sie glauben die Frau war schwarz (war sie wohl nicht). Und das unschuldige kleine Mädchen war wohl in den Köpfen solcher Leute auch wertlos, weil sie zumindest braun war.

    Nur noch zum Kotzen. Selbst wenn die Frau pechschwarz war (wohl eher kalkweiß), ich habe Null Probleme mit Menschen die hier unsere westlichen Werte leben wollen, egal wer. Und das Baby! Wie krank muss man sein um sich über das brutale Abschlachten einen einjährigen Kindes zu freuen?

    Alle die sich in der Richtung oder deutlich so geäußert haben: was habt ihr gegen menschenverachtende rassistische Mossis? Ihr denkt doch genauso!
    _____

    Wie krank deine eigene Einstellung erstmal ist.
    Für dich ist Kriterium, hier leben zu dürfen, dass einer unsere westlichen Werte leben will.
    Soso
    1. Wollen kann man viel. Heißt nicht, dass man es auch kann. Und dann…schwupps…wieder einer tot.
    2. Ein westlicher Wert ist Rechtstaatlichkeit. Scheisse….wenn man illegal hier ist, wirkt deine Aussage irgendwie bescheuert.

    Ich kann den Zynismus verstehen. Ich selbst bemerke auch bei mir eine starke, starke Veränderung. Toleranz: gesunken.
    Hass: angestiegen. Hilfsbereitschaft: gesunken. Egoismus: angestiegen. Usw.
    Ich will Rechtstaatlichkeit. Den Sinn von Gesetzen habe ich neuerdings erst wirklich verstanden.
    Wogegen du etwas hast, oder nicht hast, geht mir hingegen vollständig am Arsch vorbei.

  178. Letztens beim Smalltalk gehört, Polizisten möchten nicht mehr am Jungfernstieg eingesetzt werden.
    Platzverweise bis Ende Mai und Lichtbeleuchtung gegen Übergriffe, cooles Wort, da greift jemand hinüber, fragt vorher wohl noch, darf ich mal durch, äh, rein?!
    Wofür die Kehle? Im Tierreich zeigt sie Unterwerfung. Bald auch für Menschen.
    Bestimmt jetzt alles neu am Jungfernstieg in weißem Boden renoviert, damit man das Blut besser aufwischen kann.
    Humor, was es früher gab.
    Heutzutage nur noch jeden Tag zum vergessen und irgendwie nach vorne schauen.

  179. Mal was semantisches:

    Das war ein Neger aus Niger. Wer ist der dann? Ein Nigerianer? Niger ist 3,6 mal so groß wie Deutschland.

    https://mapfight.appspot.com/ne-vs-de/niger-germany-size-comparison

    Geht ja nicht. Denn es gibt ja auch noch Nigeria. Neger aus Nigeria sind auch Nigerianer. Nigeria ist 2,6 mal so groß wie Deutschland.

    https://mapfight.appspot.com/ng-vs-de/nigeria-germany-size-comparison

    Nochmal in Kürze: Wie benenne ich einen Neger aus Niger im Gegensatz zu einem Neger aus Nigeria mit seiner Staatsbürgerschaft?

  180. Babieca, die viel wichtigere Frage ist, ob es uns einen Vorteil verschafft, wenn wir Nigerer und Nigerianer sauber voneinander unterscheiden können.

  181. Eurabier 12. April 2018 at 14:17

    Blutregen aus Afrika. Zwischen mentruierenden Künstlerinnen („feministischecPerformance“) und messernden Molucken haste die Auswahl.

  182. Das ist so furchtbar 🙁 Mit was für Idioten müssen wir zusammenleben? Ich war noch nie so wütend und gleichzeitig verzweifelt über die Situation in unserem Land wie jetzt seit fast 3 Jahren. Ich habe Angst um die Zukunft meiner Kinder. „Ganz toll, Frau Merkel“! Danke, dass Sie und Ihr Gefolge unser Leben komplett versauen!“

  183. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 12. April 2018 at 22:54

    die viel wichtigere Frage ist, ob es uns einen Vorteil verschafft, wenn wir Nigerer und Nigerianer sauber voneinander unterscheiden können.

    🙂

    Natürlich erstmal nicht. Oder: Es kann uns juckegal sein. Ich frage aber trotzdem. Will ja auch wissen, wie eine der trölfzilliarden Nüsse aus Afrikanien heißt, wenn ich ein afrikanisches mäkeliges Dschungeltier – also ein echtes – in einem deutsche Zoo füttern muß.

    Ich frage auch, weil es mich einfach interessiert. Je mehr reale Infos, desto präziserer die Analyse. Womit auch wieder eine kulturelle Grenze gezogen ist. Zwischen den Wissbegierigen, und denen, die Wissen gerne durch ein rosarotes Einhorn-Prisma gebogen wünschen.

    Ein Beispiel dafür ist das erbarmungsloses Relativieren der MSM, die gerade aus allen Wolken fallen:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article175400418/Wenn-Maenner-morden-Die-unfassbare-Tragoedie-am-Jungfernstieg.html

  184. Bin Berliner: schon wieder eine Lüge dieser Merkel NägelkauerIn, die Bundeswehr ist doch mit ihren Aufklärungsflügen schon lange am Syrienkreig beteiligt. Oder sind Aufklärungsflüge zivil oder hat Assad und Syrien sein einverständnis gegeben ?? Die Bilder werden den USA und den Türken zur Verfügung gestellt und dienen für die Angriffsplanung und aussuchen der Ziele für USA Briten und Franzosen

    Was haben wir für Hirnis und verblödete Schreiberlinge bei der Lügenpresse dass denen das gar nicht bewusst ist ?? So war auch die Bundeswehr in den Awacs am Irakkrieg aktiv beteiligt

  185. Kein Volldemokrat 12. April 2018 at 20:59; Nicht vergessen, in Berlin sind in derselben Zeit wieder minimal 7 Messserstechereien passiert. Jährlich über 2000, leider oder eventuell auch Gottseidank erfährt man davon so gut wie nix. Das kommt drauf an, wie erfolgreich waren die waren.

    rock 12. April 2018 at 21:22; Doch natürlich passiert was, erst heute wieder, aus dem Ankündigungsministerium kommt viel heisse Luft, Schade, dass man die nicht zum Betrieb einer Dampfmaschin nutzen kann, da gabs doch auch nen Pfeiffer mit 3F.

  186. Fatalismus Merkel: jetzt sind sie halt da; jetzt sind Mutter und Kind halt tot!
    Die könnten noch leben!

  187. SeiSchlauWaehlBlau 12. April at 15:46
    Ihr Beitrag über den Anpassungsdruck deutscher Jugendlicher an die eingewanderte Mehrheit hat mich veranlasst, mich hier anzumelden, um etwas zu diesem Thema loszuwerden.
    Ich habe in einer anderen deutschen Großstadt mit hohem Migrantenanteil, aber in einer eher netten, durchmischten Wohngegend, einen Sohn großgezogen, er dürfte etwa 20 Jahre älter sein als Sie. Als er etwa 15 war, wurde er, trotz Begleitung eines türkischen Schulfreundes, auf der Straße von der örtlichen Türkengang ohne Anlass, nur weil er ein „Scheißdeutscher“ war, so ins Gesicht geschlagen, dass er sich in der Klinik ambulant behandeln lassen musste (anständigerweise begleitete ihn der türkische Schulfreund dorthin). Als ich ihn nach einer Weile besorgt fragte, ob er noch von dieser Türkengang bedroht würde, sagte er: „Nein, ich habe mich jetzt bei ihnen integriert.“ Ich war damals erst mal erleichtert, mein Mann war kürzlich verstorben und ich musste alleine klarkommen. Mein Sohn hatte sich wirklich sehr gut integriert, aß kein Schweinefleisch mehr („…ist eklig und man kriegt Pickel davon“), hatte einen Haufen türkischer Freunde, ging bei ihren Familien ein und aus, hatte auch diesen Slang gut drauf („Ey Alder, was geht ab, gehst du Disco?“), sprach aber zu Hause perfektes Deutsch. Ich denke, auf diese Weise entging er der Gefahr, als „Opfer“ behandelt zu werden, sondern hatte eine interessante und erträgliche Jugendzeit. Für seine Schulleistungen war das allerdings nicht sehr förderlich. Diese „türkische Phase“ dauerte ca. fünf Jahre – bis er sich in ein spanisches Mädchen verliebte. Im Nachhinein denke ich aber: Ist das normal, dass man sich als Einheimischer an die kürzlich Zugewanderten anpassen muss, um unbeschadet leben zu können?

  188. Mann, war das wieder ein ereignisreicher Tag, an Buntheit nicht zu übertreffen.
    Vom Doppelmörder aus Niger heißt es: Der mutmaßliche Täter wurde VORÜBERGEHEND festgenommen.
    Einfach irre!
    Auch vom Todesfahrer von Münster, der anschließend Selbstmord beging, hieß es, er sei „tatverdächtig“.
    Ja Himmelherrgott nochmal, kann man noch mehr verharmlosen?
    Frage: Sind dann Verbrecher wie Adolf Hitler und Josef Göbbels auch nur tatverdächtig?
    Sie wurden ja nie verurteilt, sondern haben vorher Selbstmord begangen, wie eben der Todesfahrer von Münster auch. Verkehrte Welt, ich verstehe solche Berichterstattungen nicht mehr.

  189. Das schöne an dieser Tat ist das das Opfer eine BIO Deutsche war!Das ist in der Hinsicht so erfreulich,dass es diesmal wieder eine Links verblendete erwischt hat.Meine Mutter sagte noch zu Lebzeiten:Wer nicht hören will muss halt fühlen!Das trifft eindeutig auch auf diese Links verblödeten Weiber zu die sich halt mit einem Herrenmenschen namens Mosi eingelassen hat!Und das liebe Leute wird nicht das einzige Opfer eines Schlächters gewesen sein.Es werden noch etliche Opfer folgen!Hoffentlich trifft es nächstes mal wieder so eine Links verblödete OLLE!Nein liebe FRAUEN!Neger oder Mosis sind nicht die besseren Liebhaber!Sondern die besseren Messer spezialisten!Und das führt unweigerlich zum Tod!Mir tut aber bei dieser Tat wirklich das kleine Kind Leid!Denn die kleine konnte nun wirklich nichts dafür,dass sich ihre dumme Mutter zu Lebzeiten mit einem Mosi eingelassen hat!R.I.P

  190. @ Brett vorm Stroh 13. April 2018 at 01:19

    Mann, war das wieder ein ereignisreicher Tag, an Buntheit nicht zu übertreffen.

    Vom Doppelmörder aus Niger heißt es: Der mutmaßliche Täter wurde VORÜBERGEHEND festgenommen.

    Einfach irre!

    Auch vom Todesfahrer von Münster, der anschließend Selbstmord beging, hieß es, er sei „tatverdächtig“.

    Ja Himmelherrgott nochmal, kann man noch mehr verharmlosen?

    Frage: Sind dann Verbrecher wie Adolf Hitler und Josef Göbbels auch nur tatverdächtig?

    Sie wurden ja nie verurteilt, sondern haben vorher Selbstmord begangen, wie eben der Todesfahrer von Münster auch. Verkehrte Welt, ich verstehe solche Berichterstattungen nicht mehr.

    **************************

    Das ist prinzipiell völlig zutreffend. Da es niemals zu einer Verurteilung diverser Polittäter, und dann nicht einmal nach Meinung linker Journalisten vor den weltweit und zu allen Zeiten seit der Steinzeit einzig gültigen deutschen Gerichten nach Ausschöpfung aller nur denkbaren Rechtsmittel durch die Verteidiger kam, sind nicht nur Adolf H., sondern auch Saddam H., Muammar al-G., Josef S., Mao T., Pol P., Idi A. und Erich H., ja darüber hinaus selbstverständlich auch Julius C., Napoleon B., Atilla X., Dschingis K., Alexander der G., Nero X., Caligula X., Benito M., Francisco F. und viele, viele andere Politiker weiterhin moralisch und juristisch korrekt als „mutmaßliche“ Diktatoren und Tyrannen zu bezeichnen. Die Nennung ihrer Nachnamen würde deshalb ihre ewig bestehenden Persönlichkeitsrechte brutal missachten und hätte später ihre Resozialisierung verunmöglicht 😉

    Ebenso “sollen” die diversen im Auftrag dieser Politiker tätigen Schreibtischtäter, Folterknechte und Mörder wie Heinrich H. in Deutschland, die Mordbanden in den Straflagern Sibiriens, in den Vernichtungslagern des 3. Reiches oder in den kambodschanischen Killing Fields ihre Taten begangen haben. Sie sind also ebenfalls bis zur juristischen Aufarbeitung in rückwirkenden jahrelangen Prozessen unbedingt als „Mutmaßliche“ zu betrachten.

    Auch die Verbrecher, die Unschuldige z.B. auf der Straße oder in einer U-Bahnstation verletzen, zu lebenslang Behinderten machen oder ermorden, sind durchgehend „mutmaßlich“ und „sollen“ ihre Verbrechen nur begangen haben, selbst wenn die Tatorte wie im Bataclan („mutmaßliche Islamisten“) oder in Berlin („Amri A.“) voller Leichen liegen, bevor sie von einem idealerweise deutschen Gericht verurteilt wurden. Im Zweifelsfall haben sich die rätselhaften Opfer halt selbst alle umgebracht oder wurden von einer völlig unbekannten überirdischen Macht (“War es Gott, war es Allah?”) getötet.

    Selbst die Insassen eines ganzen Gefängnisses voller rechtsgültig verurteilter Verbrecher wurden von einem linken Journalisten schon als „mutmaßliche Täter“ bezeichnet.

    Das ist halt die Logik hinter den weichlichen, ängstlichen „mutmaßlich“ und „sollen“ in allen Medienberichte und offiziellen Verlautbarungen, und es wird damit immer schlimmer.

  191. Wenn sie ihn verlässt oder – noch schlimmer – mit einem anderen Mann eine Beziehung eingeht

    Wer geht mit einer Frau eine Beziehung ein die Schoko-Kinder hat?

  192. SVvA 12. April 2018 at 14:23
    Und weiter geht es mit der messerstecherei. Was glaubt Ihr wie das wird wenn es draußen schön und warm ist und Frauen sich etwas leichter bekleiden. Dann geht so richtig die Post ab mit morden und vergewaltigen.
    =================================
    Wie im letzten Jahr. Dann werden sie geil und erregen sich an Kleidung der deutschen Schlampen.
    Was dann wieder in den Freibädern los sein wird……

  193. eule54 12. April 2018 at 14:25

    Endlich mal ein paar vernünftige Kuffnucken!

    https://www.bild.de/politik/inland/asylrecht/syrer-verlassen-deutschland-55370104.bild.html
    ======================================
    Dazu hat sich gestern die allseits beliebte Frau Reschke zu Wort gemeldet. Mir ist es unmöglich so einen Quatsch zu kommentieren!!!!
    http://www.ardmediathek.de/tv/Panorama/Flucht-aus-Deutschland-Syrer-gehen-zurü/Das-Erste/Video?bcastId=310918&documentId=51596128

  194. Brett vorm Stroh 12. April 2018 at 14:31

    Der Staatsfunk berichtet fast ausnahmslos von einem „Mann“.
    Mich würde mal interessieren, wenn ich bei einer GEZ Anstalt klingeln würde und dem Ersten, der an der Tür öffnet dermaßen eine scheuern würde, angesichts der Lügen bzw. Lücken, die hier verbreitet werden, daß ihm Hören und Sehen vergeht, ob die dann auch von einem „Mann“ berichten würden.
    Wetten nein?
    =================================
    Politisch korrekt! Habe gestern mehrfach von der Tat Berichte gesehen / gehört. Einzig bei RTL wurde in der Sendung um 18.45 Uhr gemeldet, dass der Täter aus dem Niger kommt.

  195. Das wird man wohl noch denken dürfen::
    1. Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Die Frau hat sich den Neger schliesslich selbst ausgewählt.
    2. ..die dümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selbst.. 🙁

  196. Er kam 2013 über Lampedusa nach Deutschland, heißt es heute. Welche idiotischen Seenotretter haben ihn aufgefischt und nicht zurück nach Afrika, sondern nach Europa gebracht?

  197. Die dümmsten Schafe suchen sich ihre Schlächter selber! Der Niger-Daddy, der als Lampedusa“Held“ von der Hamburger Linken gepampert wurde bis zum erbrechen, der mit dem Pastor im Kirchenasyl Händchen gehalten hat und sich die Aufenthaltserlaubnis schließlich erfolgreich erf..kt hat, hat die Stadt nun zum Dank mit einem öffentlichen Massaker bereichert. Sogar die Polizisten sind nach dem Anblick des abgeschlachteten 1-jährigen Mädchens in psychologischer Betreuung. Wie mag es wohl den Passanten, den Kindern, gehen, die zufällig aus der U-Bahn stiegen? Der Mörderfreund Pastor XY befürchtet nun zuallererst, dass nun Rechte die Tat „instrumentalisieren“. Was nach dem x-ten „Einzelfall“ bedeutet: wer für die Tat kein Verständnis aufbringt, sowas generell verhindern will oder nur thematisiert, ist ein Nazi! Und ob wir das thematisieren werden, naiver, tötlich dummer Pfaffe! Der gänzlich unbekannte und blasse neue Bürgermeister Tschenscher (oder so ähnlich) hat dann auch sogleich sein Mitgefühl für alle bekundet, die die Tat („Familiendrama“, lächerlich!) betrifft. Also auch die Kollegen der Mörders, die noch auf der Suche nach Frauen für einen alternativen Aufenthaltsstatus sind. Politisches Profil sieht anders aus!
    Das Sorgerecht sei dem nigerianischen Superdad weggenommen worden. Warum?, wird nicht erklärt. In Hamburg eher ungewöhnlich, denn das verlieren hier selbst schlagende und vergewaltigende Daddies nicht. (Linke Ideologie: Besser ein schlechter als gar kein Daddy!) Mit dem „Sorgerecht“, fiel auch die automatische Aufenthaltserlaubnis des „Vaters“ weg. Das schreit natürlich nach Rache! Dank an das in der ganzen Welt verhasste deutsche Jugendamtspersonal, dass im Blut ungezählter Mütter und Kinder watet und daran stets gut verdient hat! Die abgeschlachtete, tote Mutter soll nach Auskunft der Mainstreammedien „Deutsche“ gewesen sein! Was immer das heißen soll in der Lücken- und Lügenpresse. Da sie außerdem noch 4 lebende Kinder hatte, um die sich jetzt der lichtscheue Allgemeine Soziale Dienst kümmert (die kamen im letzten Jahr über 30.000 Mal um Müttern ihre Kinder mit Gewalt zu entreissen, um sie ihren Daddies, „Sozialpädagogen“ oder „Erziehern“ zuzuführen), wird sie wohl nur eine Passdeutsche gewesen sein, keine echte. Vermutlich Analphabetin.
    Ich hoffe, es wird bald aufgeräumt in diesem politischen Saustall, der uns solche Verhältnisse eingebrockt hat.
    Merkel, Roth, Schäuble, Göring-E. gehören alle vor Gericht.

  198. Für das Hereinschleppen nach Deutschland des Negers aus Niger waren zuständig, erstens natürlich Merkel durch ihre offene Grenzen und im Nachgang dann der evangelische Pfaffe der St. Pauli-Kirche, Sieghard Wilm, der Hunderten von Invasoren aus Ghana, Mali, Benin, Libyen und Niger Schlepperdienste über den Euphemismus „Kirchenasyl“ andiente.

    Dabei war auch der Killer aus Niger, Mourtala M, ein offensichtlich grenzdebiler Islamist, mit großen Gewehren zu seinen Bildern, der sich schon 2013 dem Islam „verstärkt“ zugewendet hatte, der Videos des bekannten Salafistenpredigers Pierre Vogel teilte und sich selbst im islamistischen Gebetsgewand fotografierte.

    Natürlich kein „islamistischer Hintergrund“ sagt die hiesige Lumpenpresse.

    Hamburgs Leisetreter und seinerzeitiger Bürgermeister Scholz sagte zwar zum Pfaffen Du du, das darf man nicht oder so ähnlich, denn „die Gesetze sind nun mal so“, aber im Ergebnis dann ein Stück aus dem Merkel-Irrenhaus:

    Im April 2013 kroch der Niger-Mann bei besagtem Pfaffen unter, wo dann auch etliche von des Pfaffens „Schutzsuchende“ spurlos verschwanden. Er wisse nicht wohin, sagt Wilm.

    Zwischendurch wehrte sich der Pfaffe heftig und verunglimpfte die beabsichtigte Rückschiebung seiner eingesammelten Illegalen als „Deportation“, auch ansonsten war der Pfaffe einschlägig umtriebig, der laut Chrismon bei einer Trauerfeier für einen Salafisten und IS-Terroristen befand, „Er war einer von uns auf St. Pauli“ oder wenn er mit dem Chef des Bundesamtes für Flüchtlinge öffentlich parlierte und die „Perspektiven abglich“ unter der Frage „Wovor flieht der Mensch?“

    Mourtala M verließ die Kirche nach einigen Monaten und der Neger aus Niger entschloss sich, einen Aufenthaltstitel zu beantragen.

    Eine Entscheidung über seinen Aufenthaltstitel ließ jedoch mehrere Jahre auf sich warten, da das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zunächst klären wollte, ob eine Rückreise in den politisch instabilen Niger zugemutet werden könnte. In der Zwischenzeit lernte Mourtala M. die 34-Jährige kennen – erst wegen der Geburt der gemeinsamen Tochter erhielt er im vergangenen Jahr eine befristete Aufenthaltserlaubnis bis zum Jahr 2019. Was mit der Trennung das Todesurteil für die deutsche Ehefrau bedeutete, der angestrebte gepamperte Daueraufenthalt hätte für den Niger-Mann 2019 sein Ende gefunden hätte. Natürlich gibt es in der hiesigen Lumpenpresse nirgends Recherchen, ob der Niger-Mann in den Jahren in Deutschland jemals eine Erwerbstätigkeit angestrebt hätte.

    https://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article214001109/Taeter-vom-Jungfernstieg-gehoerte-frueher-zur-Lampedusa-Gruppe.html

  199. Ohne jetzt alle Kommentare gelesen zu haben, kann ich aus verlässlicher Quelle mitteilen, dass es sich bei der ermordeten Frau um eine im Osten Deutschlands geborene handelt. Nach vorherigen Messerstichen in den Rücken wurde Frau geschächtet…
    Ihr „neuer Lover“ (vermutlich auch Näschaaa) war während der Tat vor Ort und hat sich feige verpisst.

    Ich weiß nicht so recht ob ich lachen oder weinen soll… wer mit dem Feuer spielt wird darin umkommen sage ich nur …

Comments are closed.