Sandra P. und ihre kleine Tochter sind die aktuellen Todesopfer der "hanseatischen Toleranz". Lampedusaflüchtling Mourtala Madou (re.) schlachtete beide grausam ab.
Print Friendly, PDF & Email

Von ALSTER | Inzwischen gibt es in Hamburg immer öfter Opfer der hanseatischen Toleranz zu beklagen. Die jüngste islamische Untat beging Mourtala Madou., der nach islamischen Recht seine kleine Tochter und ihre Mutter wie sein Eigentum behandelte und bestialisch messerte (PI-NEWS berichtete). Die hanseatische Toleranz sorgt dafür, dass illegale „Lampedusaflüchtlinge“ wie Mourtala Madou nicht abgeschoben wurden.

Mourtala Madou gehörte 2013 der sogenannten Lampedusa-Gruppe (300) an, die auf St. Pauli Kirchenasyl bekam. „Hamburg ist dabei, seinen über Generationen gesammelten Kredit einer weltoffenen, liberalen und toleranten Stadt innerhalb von Monaten zu verspielen“, sagte damals der St.-Pauli-Pastor Sieghard Wilm, der sich deutlich gegen eine erkennungsdienstliche Prüfung der Flüchtlinge ausgesprochen hatte und auch um IS-Barbarbaren trauert. Die Lampedusa-Gruppe unterhält noch immer ein Zelt am Steindamm. Wilm befürchtet nun, dass die Wahnsinnstat vom Jungfernstieg sich nun auf den Ruf aller Lampedusa-Flüchtlinge auswirken könnte.

Hamburgs Islam-Staatsvetrag

Zeitgleich mit ihren Brüdern im Geiste beim „Antifa-Kongress“ in der Roten Flora zog der Rat der islamischen Moscheegemeinschaften auf seiner Schura-Tagung eine vorläufige Bilanz zu fünf Jahren Staatsvertrag mit dem Hamburger Senat. Ganz klar war, der Islam gehöre zu Hamburg, da ja etwa 140 000 Muslime in der Stadt lebten. Für den anwesenden Chef der Senatskanzlei, Christoph Krupp, ist seit Vertragsabschluss 2012 im Sicherheitsbereich, der Deradikalisierung (hier kam er ein wenig ins Stottern) und der Flüchtlingshilfe alles deutlich besser geworden. Er äußerte aber doch den Wunsch, dass viele islamische Gemeinden „hanseatischer“ werden müssten, in dem Sinn, dass sie mehr Toleranz zeigen sollten.

Hamburg war sehr „hanseatisch“ tolerant. Mit dem „Staats“vertrag mit islamischen Verbänden hat der Stadtstaat sein Einverständnis zur Islamisierung einzelner Teilbereiche der Gesellschaft verbrieft. Hamburg verschenkte an Verfassungsfeinde das Recht, an islamischen Feiertagen der Arbeit fernzubleiben, eine Stellungnahme zur Berufung von Lehrpersonal an Hochschulen abzugeben, Halal-Speisen in öffentlichen Kantinen zu erhalten, und (besonders prekär) islamischen Religionsunterricht für alle Hamburger Kinder zu erteilen, sowie Mitglieder in die Rundfunkräte zu entsenden und Moscheen zu bauen.

Verfassungsfeinde

Die Islamische Republik Iran entsendet den jeweiligen Leiter des Islamischen Zentrums Hamburg (IZH), Mitglied im Trägerverband Schura, und erklärt in ihrer Verfassung:

Die Inhalte der Verfassung der Islamischen Republik Iran sind nicht mit den Prinzipien der freiheitlichen demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland vereinbar.

IZH-Mitglieder nehmen am antisemitischen Al-Quds-Tag teil, bei dem Muslime jedes Jahr in Berlin für die „Befreiung Palästinas“ demonstrieren.

2017 geriet die Organisation DITIB, die von der türkischen Religionsbehörde DIYANET kontrolliert wird, in Deutschland über 900 Moscheen unterhält und in mehreren Fällen der Spionage überführt wurde, wegen islamischer Hetze in die Schlagzeilen. Der Vorsitzende der zu DITIB gehörenden Wilhelmsburger Muradiye-Moschee hatte in sozialen Medien erklärt, Muslime seien nicht an das Grundgesetz, sondern nur an den Koran gebunden. Auch wollte er Türken und Kurden, die nicht nach dem Islam lebten, ins Gesicht spucken und kündigte an, Deutschland auf Befehl Erdogans zu zerstören.

Im Dezember 2016 wurden in einer Broschüre Karikaturen durch Mitglieder der DITIB-Jugendorganisation verbreitet, die einen Muslim zeigen, der dem Weihnachtsmann einen Faustschlag versetzt und Warnungen vor den „Festen der Ungläubigen“ enthielten. Die Hamburger DITIB erhielt 2015 und 2016 insgesamt 254.187 Euro vom Bundesministerium für Soziales, Frauen und Jungend,  für 2017 gab es 128.600 Euro Fördergelder.

Als Gegenleistung für den Dhimmi-Schutzvertrag fordert die Stadt Hamburg lediglich ein entschiedenes Eintreten für die freiheitlich demokratische Grundordnung ein. Damit haben die Islamvertreter der Schura allerdings gewaltige Schwierigkeiten, denn für sie besteht keine Unvereinbarkeit der Scharia mit dem Grundgesetz. Das haben sie in ihrem Grundsatzpapier freimütig im Abschnitt „Grundgesetz und Islam“ erklärt:

[..] Als Bürger dieser Gesellschaft, in Anbetracht der Grundsätze der Menschenrechte und Demokratie wie auch der Dynamik des islamischen Rechts und der kollektiven Vernunft, besteht für uns keine Unvereinbarkeit zwischen Grundgesetz und Scharia.

Außerdem reiht sich dort eine Lüge an die andere, etwa mit dem an die Kinder Israels gerichteten Vers: „Gott verpflichtet uns zur Erhaltung des Lebens und verbietet uns das Töten. So heißt es im Qur´an: „Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne dass es einen Mord begangen oder auf der Erde Unheil gestiftet hat, so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte. Und wer es am Leben erhält, so ist es, als ob er alle Menschen am Leben erhält.“ (5, 32), wobei der darauf folgende Totschlagvers  verschwiegen wird.

Zuletzt betätigte sich der Schura-Chef Mustafa Yoldas als Kriegstreiber aber der rot/grüne Senat hält an der „wertvollen“ Zusammenarbeit mit der Schura fest.

Es heißt, dass „Lampedusaflüchtling“ Mourtala Madou sich bereits seit dem Jahr 2013 verstärkt dem Islam zugewandt habe, er teilte Videos des bekannten Salafistenpredigers Pierre Vogel und fotografierte sich selbst im Gebetsgewand. Außerdem hatte er den grausamen Mord an seiner Ex-Freundin und seiner kleiner Tochter angekündigt.  Im Video sagt der Zeuge, dass das Kleinkind geköpft wurde (min. 1.10):

Auch die Schura unterstützte ihre Lampedusa-Brüder im Glauben und  forderte den Hamburger Senat auf, für ein gesichertes Bleiberecht zu sorgen. Die „Flüchtlinge“ wurden in Moscheen (Centrum-Moschee, Rahma-Moschee, Moschee in Glinde) untergebracht und verpflegt. Bei den Freitagsgebeten wurden dafür in verschiedenen Mitglieds-Moscheen Spenden gesammelt.

So schließt sich der Kreis im toleranten hanseatischen Hamburg, wo man sehnsüchtig auf eine hanseatische Toleranz der Muslime wartet. Denn „Der Islam gehört zu Hamburg“, so CDU-Oppositionschef André Trepoll, der 2020 die Bürgerschaftswahl gewinnen möchte.

205 KOMMENTARE

  1. Die dummen Hamburger Schafe öffnen den Wölfen,die sie fressen werden,Türen und Tore.
    Der Typ rechts auf dem Bild;typisch leerer,empathieloser Blick eines grausamen Fanatikers.
    Zum Gruseln!

  2. Bild titelte: Mann ersticht Ex-Frau und Tochter (1) und dann noch am Tag vor der Tat verlor der Vater das Sorgerecht.

    Bei einem deutschen heißt es sofort Bestie oder der Herne Killer, da wird mit aller Abscheu berichtet. Hier jedoch heißt es Mann und Vater. Das das einjährige Kind geköpft wurde wird auch nicht erwähnt.

  3. Ein Gruselmusel, ferngesteuert von Mohammed, wie ihn KGE und die Warze lieben. Ich kann nicht so viel wie ich will.

  4. Wie hoch war das Ergebnis der AfD bei den letzten Wahlen? Zwischen 5 und 6 Prozent? Keine Toleranz mit den Toleranz-Besoffenen!!

  5. Könnte mich gewählt ausdrücken aber hier verliere ich meinen guten Anstand. Diese dreckige feige Lampedusa-Kanalratte soll an den Eiern aufgehangen werden und jeder darf ihn ein Stück Gliedmaßen abschneiden. So ein dreckiges Schwein. Danke Frau Merkel ,Danke Herr Maas,schuldig seid Ihr und Eure Helfershelfer an die grausamen fast täglichen Morde an Unschuldige Menschen die nur in Frieden leben wollen. Wenn ich schreiben würde was ich Euch wünsche so wäre das der schlimmste abgrundtiefe Satz meines Lebens den ich je ausgesprochen habe für Merkel und Maas sowie seine schleimigen Helfershelfer. Mein Gott ich habe noch nie gehasst aber die hasse ich so sehr das ich fast wahnsinnig werde und will sie verenden sehen so wie die Kinder die bei uns ermordet worden sind durch elende kriminelle Untermenschen von Migranten und bestialisch hingerichtet wurden.

  6. In dem historisch einmaligen Experiment kann es schon mal zu Verwerfungen kommen. Vorfälle wie dieser, der übrigens nur von regionaler Bedeutung ist, werden in Zukunft noch öfter vorkommen. Gewöhnt euch endlich daran, ihr Ratten!

  7. Toleranz ist gleich Blödheit. Einfache Gleichung. Das Pack gehört interniert in irgendeinem KZ.
    Alles Andere ist nur Gefasel.

  8. Ein altes Sprichwort besagt: Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um.

    Derweil warnt DDR1.0 eindrücklich vor den „bösen alten Männern“ bei der AfD

    Wo ist der K-Club wenn man ihn mal braucht 🙁

  9. Also – was könnte ich meinen ungeborenen Kinder erzählen vom Europa ihrer Eltern?

    meine lieben Kinder,

    Wenn ihr das hier lest, seid ihr hoffentlich alt genug um zu verstehen und nicht allzu harsch über eure Eltern zu urteilen, wenn es euch gibt und wenn es uns gibt. Wenn ihr das hier lest, dann müsst ihr wissen, dass wir, die wir euch in die Welt gesetzt haben, alles versucht haben, um euch eine gute Zukunft zu ermöglichen. Wahrscheinlich haben wir es nicht geschafft. Daher will ich euch erzählen, in was für einer Zeit und in was für einem euch sehr fremden Europa eure Eltern groß geworden sind.

    Nehmt euren Vater, der es noch kannte, dass man ohne Angst um das eigene Leben große Festivals besuchen konnte, wo man sich lautstarke Musik mit mehreren Tausend Menschen anhörte, ohne dass man seinen ganzen Körper entblößen und sein Hab und Gut auf einem Detektor verteilen musste. Euer Vater ging noch nackt im See mit seinen Freundinnen baden, ohne dass sogenannte «Sittenwächter» einen mit dem Tod drohten. Damals, im Europa von FRÜHER , besuchte er die Hauptstädte des Kontinents, in denen kein einziger Polizist zu sehen war, außer vielleicht auf dem Marktplatz oder vor dem Regierungssitz der jeweiligen Örtlichkeit. Euer Vater wuchs noch in einem Europa auf, wo das Wort Islam keinerlei Assoziation aufrief, den meisten unbekannt war und Terrorismus eine seltene und kaum bekannte Randerscheinung war.

    Damals besuchte man die Weihnachtsmärkte, die ihr wahrscheinlich als Wintermärkte kennt, ohne Angst in die Luft gejagt zu werden. Dort gab es keine Betonklötze vor dem Eingang und keine Männer in Uniform, manchmal mit und manchmal ohne Sturmhauben, aber immer mit Maschinenpistolen, die für unsere Sicherheit sorgen mussten. Ja, das alte Europa war schön. Wunderschön mit seinen blühenden Landschaften, dem vielen Grün, den Schlössern, der Kultur und der einzigartigen Geschichte von Aufklärung, Christentum, heidnischen Wurzeln, die tief in die Seele der Menschen reichten. In jedem Stein von jedem alten Bauwerk sah man die menschliche Schaffenskraft, die Genialität und die Würde der Europäer, die eine Welt erschufen, wie es sie nirgendwo sonst gibt. Es war ihre eigene Welt, eine europäische Exklusivität, die ihr wahrscheinlich so nicht mehr kennt. Euer Vater wachte noch zum morgendlichen Klang der Kirchenglocken auf, spazierte durch altertümliche Straßen voller Romantik, verspielte Gassen mitteralterlicher Prägung. Diese Straßen wird es wohl auch in eurer Zeit noch geben. Aber eure Eltern haben noch erlebt, wie sich diese Lustgärten und verspielten Gassen in Müllheiden verwandelten. No-Go Areas werden für euch wohl zur Normalität gehören. Aber im alten Europa, das euer Vater noch kennengelernt hat, so um die 2000er Jahre herum, waren sie für die meisten nur ein vages Gerücht, leise ausgesprochene Neuigkeit. Eine Ausbreitung dieser Zonen erschien den Menschen damals als unmöglich. Dass sie mal zu eurer Normalität gehören würden, ahnte man zu Zeiten eures Vaters nicht. Für euch ist es normal geworden von einem Bus aus dem Tor der «Gated Community» zur Schule gefahren und wieder abgeholt zu werden. Den Wachmann am Tor mit der Pistole kennt ihr gut, der ist euch wohl vertraut. Und den in der Nachbarschaft sprecht ihr mit Vornamen an, weil er jeden Abend und jede Nacht durch unsere Straßen fährt, um nach dem Rechten zu sehen. Für euch wäre es wohl schwer vorstellbar, dass es Orte in der Stadt gibt, die vor einigen Jahren noch nicht voller Kameras und die Straßen sauberer, die Menschen sittlicher waren.

    Dass es ein altes Europa gab, wo die jungen Mädchen ganz unbeschwert und ohne Begleitung und ohne Pfefferspray abends nach Hause gehen konnten, versteht ihr vielleicht nicht. Und dass es keine zusätzlichen Schlösser an den Türen gab, die Fenster nicht bruchsicher gemacht wurden und das Wort «Silvester» noch Spaß und Party bedeutete, erscheint euch sicherlich ganz und gar befremdlich. Das ist womöglich so, als würde man einem Menschen des frühen 18. Jahrhunderts erzählen, dass die Amerikaner etwa 150 Jahre später einen Mann auf den Mond schießen würden.

    Im alten Europa hatte euer Vater auch noch Freunde, die keine guten Muslime waren, Alkohol tranken und gerne Schweinefleisch aßen. Diese Freunde sind aber jetzt in die USA ausgewandert, weil sie damals schon keine Zukunft für ihre Lebensart sahen und wussten, was hier auf uns zukommen würde. Ihr durftet es nicht mehr kennenlernen – dieses alte Europa. Ihr habt es nicht mehr sehen dürfen, wie 200.000 Menschen in Berlin ausgiebig feierten, ganz hedonistisch und nackig und liebend, ohne Angst. Ihr kennt sie nicht mehr, die Prozessionen der Kirche, die in den Städten von alters her durch die Straßen über den heißen Pflasterstein spazierten. Die Gebäude mit dem Kreuz auf dem Dach, die noch hier stehen und damals Bedeutung hatten, sind euch wohl ziemlich fremd. Dass es mal im Fernsehen einen «Peter Lustig gab», «Prinz Eisenherz» und «Es war einmal der Mensch», statt bunte Knete zur Massenverblödung der Kinder, wisst ihr auch nicht. Und wie geschockt die Menschen damals waren, als der Begriff «Ehrenmord» das erste Mal auftauchte, bevor er zur Normalität wurde, die man einfach hinnahm.

    Ihr wisst auch nichts von den Ritterfesten, den Laternenumzügen zum Sankt Martin und davon, dass auch die türkischen Mädchen sich nicht verschleiern wollten. Und das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern, von der Stimmung ausgelassener Lebenslust der Menschen, die endlich den Frieden in Europa genießen konnten und etwas vom wachsenden Wohlstand hatten. Dass die Menschen um das Jahr 2005 herum noch sehr positiv in die Zukunft blickten, erscheint euch wohl sehr befremdlich. Euch wurde verwehrt, das Rom von damals zu sehen und seine weißen Dächer, die alten Plätze, bevor sie vermüllt und verslumt wurden. Ihr kennt die Hasenheide in Berlin gar nicht mehr, wie sie früher mal war, bevor sie zum Drogenumschlagplatz und Schieß- und Messerkino Nr. 1 wurde . Oder den Tiergarten, als man noch problemlos abends dort liegen konnte, ohne ausgeraubt oder erschlagen zu werden. Auch nicht wegen einem Handy und fünfzig Euro. Dass Menschen von Islamisten im Wochentakt totgefahren, weggesprengt und enthauptet werden, kennt ihr vermutlich wie das morgendliche Vogelzwitschern nur zu gut. Für uns war es vor 30 Jahren eine beinahe unvorstellbare Fantasie irgendwelcher Unkenrufer. Hätte ich eine Zeitmaschine gehabt, um meinen Eltern im Jahr 1990 zu erzählen, wie das Europa im Jahr 2018 aussehen würde, dann hätten sie mich für völlig verrückt erklärt.

    Ihr kennt das alte Europa nicht mehr, hattet keine Chance es kennenzulernen und darin zu leben. Seinen Atem, auch wenn es ein sterbender Hauch, einzuatmen. Ihr habt das Europa der Europäer, wie sie mal waren, nicht mehr sehen dürfen.

    Und das tut alles mir sehr, sehr leid.

    Mit etwas Glück aber werdet ihr diesen Brief niemals lesen müssen, weil eure Eltern mitgeholfen haben, dieses alte Europa zu bewahren.

  10. Ja, schaut euch das Video an, liebe Gutmenschen. Das ist die Folge eurer Blödheit. Das Blut der Opfer klebt auch an euren Händen. Ihr habt die Mörder hier gegen alle Warnungen ins Land gelassen, sie beherbergt und gefüttert. Ihr habt mitgestochen. Leider hat es nicht euch selbst getroffen sondern Unschuldige.

  11. Der Murtala hat einem (seinem) Baby im Kinderwagen den Kopf mit einem Messer abgeschnitten, es gibt ein Video wo jemand das in dem Moment kurz nach der Tat berichtet. (Beweisvideo auf liveleaks).

    Fällt IHNEN was dazu ein ???

    Wenn Sie von CDU/SPD/GRÜNE/LINKE/FDP sind … dann WAS ??? KOMMT, sagt es… WAS wollt Ihr ???
    Ach… die feige Fresse wieder zugeklappt.. ??

  12. Hamburgs Konkordat mit dem Islam: die umumkehrbare, bedingungslose Kapitulation vor dem Islam, mit geregelten Tribut-Zahlungen. Der Islam gehört nicht nur zu Hamburg, sondern Hamburg gehört dem Islam.

  13. „Nach MOPO-Informationen treffen sich Sandra P. und Mourtala M. durch Zufall am S-Bahnsteig Stadthausbrücke.“

    Also ob man sich in Hamburg ZUFÄLLIG treffen würde. Das Ding war selbstverständlich geplant. Es tut mir aufrichtig Leid für die Angehörigen und besonders das kleine Mädchen mit all seiner Unschuld. Das pure Grauen.

  14. FULDA: der junge Afghane Matiullah! wollte lediglich zwei Brötchen kaufen, geriet dabe mit der Verkäuferin in Streit, weil die Bäckerei noch geschlossen war. Daraufhin hat der UNBEWAFFNETE Matiullah Steine gegen die Fensterscheibe der Bäckerei geworfen. Ein Lieferfahrer der Bäckerei wurde von Matiullah verletzt und musste im Krankenhaus versorgt werden.
    Nun hat neben dem LKA auch Abdulkerim Demir, Vorsitzender des Ausländerbeirats der Stadt Fulda, Ermittlungen aufgenommen und ist zusammen mit 50 Merkelkostgängern nach Studium der Akten zu dem Ergebnis gekommen dass als Herr Matiullah weggerannt ist er von der Polizei erschossen wurde. Dieses Verhalten war aggressiv und gänzlich falsch. Es ist untragbar, dass ein junger Merkelkostgänger, der in Merkeldeutschland zwei Brötchen kaufen will, erschossen wird, so der Befund von 50 unvoreingenommenen, juristisch voll-integrierten Merkelkostgängern. Dabei haben sie aus purer Rücksicht das Verhalten der Verkäuferin nicht einmal angesprochen. Aber neben der Polizei sollte auch sie eigentlich zur Rechenschaft gezogen werden. Der Matiullan war ja erkennbar ein von der Bundeskanzlerin eingeladener Kostgänger, der somit kultursensibel gegenüber zu treten war. Die Verweigerung um ausserhalb der Öffnungszeiten ZWEI Semmeln zu verkaufen mag für kleinstkarierte deutsche Biedermeier nachvollziehbar sein, dies aber auch bei einem selbstbewussten Afghanen voraus zu setzen kann tödliche Folgen zeitigen. Um vor der Weltöffentlichkeit zu bestehen und jegliche biedermeierliche Voreingenommenheit aus zu schliessen wäre es wohl das Beste die LKA-Ermittlungen vollständig dem Ausländerbeirat der Stadt Fulda zu übertragen.
    https://osthessen-news.de/n11586718/wir-wollen-gerechtigkeit-demo-und-protestzug-gegen-toedliche-polizeischuesse.html

  15. OT
    GEFAHR IM ANZUG

    Norbert Röttgen bei Anne Will. Genau auf die Fernbedienung achten. Nicht daneben drücken.

  16. Dichter 15. April 2018 at 21:30

    In dem historisch einmaligen Experiment kann es schon mal zu Verwerfungen kommen. Vorfälle wie dieser, der übrigens nur von regionaler Bedeutung ist, werden in Zukunft noch öfter vorkommen. Gewöhnt euch endlich daran, ihr Ratten!

    Ich möchte darum bitten, als Kuffar oder wenigstens Sklave angesprochen zu werden, wie es mir gebührt! Und, nebenbei, kümmere ich mich sehr wohl um zum Beispiel die vielen tausend Feinstaubtoten in unserem Land, die man durchaus als Fortsetzung der Vergasungen in den KZs betrachten kann!

  17. Die Medien haben Mitschuld, zeigen sie doch immer,daß die afrikanischen Männer alle gut sind und die alten weißen alle böse, dreckige Lügner aus Hollywood.

    p-town

  18. Hallo PI-News,

    mit google-chrome habe ich in letzter Zeit öfter Schwierigkeiten
    mit dem Aufruf Ihrer Seiten. Mit Internet-Explorer nicht.

    Ist das nur bei mir so?

  19. Gemach.
    Das Zusammenleben in der neuen multikulturellen Gesellschaft muss bekanntlich jeden Tag neu ausgehandelt werden. Dass die Frau schlecht verhandelt hat, kann man dem Mann jetzt doch nicht zum Vorwurf machen.

  20. @Poulaphouca 15. April 2018 at 21:48
    Der Holocaust ist die Schande Deutschlands und hat nichts mit „vielen tausend Feinstaubtoten in unserem Land“ zu tun!

  21. Der Wind dreht sich. Die ROTFRONT wird die faschistische konterrevolutionäre afro-arabische Bestie und deren Jünger restlos zerstören. Mit Hilfe der Gottväter Lenin und Stalin werden wir diese brutale Ideologie weltweit ausrotten. KEINEN SCHRITT ZURÜCK…Als Erzlinker verweigere ich in Zukunft meinen wahnsinnig gewordenen Genossen von der Partei Die LINKE meine Gefolgschaft. So schwer es mir fällt….Ich werde in Zukunft die AfD wählen. ROTFRONT wird siegen, die Bestie verlieren.

  22. Linker Bundestagsabgeordneter Michel Brandt mit engen Kontakten zur Karlsruher Antifa und Demoanmelder für die YPG beschwert sich darüber, dass die Polizei die Antifa in Kandel an ihrer „Demo“ gehindert hat.

    https://youtu.be/KFmDEeXiAIc

    Da frage ich mich. Wenn er so gerne bereit ist, eine Spontandemo anzumelden, wieso hat er das diesmal nicht an einem anderen Ort gemacht? So ganz spontan im Zug z.B. Vielleicht, weil man dann das Versammlungsrecht der anderen nicht einschränken kann?

  23. Der „randalierende Affghane“, der vor 2 Tagen in Fulda erschossen wurde (PI berichtete), wollte angeblich nur 2 Brötchen kaufen. Landsleute demonstrierten am Ort des Geschehens und fordern eine Bestrafung des Polizisten:

    „FULDAVorwürfe gegen Polizei
    „Wir wollen Gerechtigkeit“ – Demo und Protestzug gegen tödliche Polizeischüsse

    15.04.18 – Sie halten die afghanische Flagge hoch, Rufe wie „Gerechtigkeit für Matiullah!“, „Der Polizist muss bestraft werden!“, „Ein Unschuldiger wurde getötet!“ ertönen durch die Flemingstraße – hier wurde am Freitagmorgen ein 19-jähriger Afghane von der Polizei erschossen (O|N berichtete).
    Etwa 50 Demonstranten aus dem Flüchtlingsheim, das der Afghane bewohnte, haben sich am Sonntagnachmittag gegen 14.00 Uhr zusammengeschlossen, um zu protestieren. Sie kritisieren das Handeln des Polizisten, weil die tödlichen Schüsse der Polizei nicht gerechtfertigt gewesen seien.
    „Wir haben mit zwei Zeugen gesprochen, einer von ihnen hat den Tathergang genau beobachten können“, sagt Abdulkerim Demir, Vorsitzender des Ausländerbeirats der Stadt Fulda. „Der Verstorbene wollte ausschließlich zwei Brötchen kaufen, geriet mit einer Verkäuferin jedoch in Streit, weil die Bäckerei noch geschlossen war.“ Daraufhin habe er laut Demir die Steine gegen die Fensterscheibe geworfen. „Wir heißen das Verhalten des jungen Mannes keineswegs für gut, doch war er nicht bewaffnet. Als er vor der Polizei weggerannt ist, wurde er erschossen. Dieses aggressive Verhalten der Polizei war gänzlich falsch, es ist untragbar, dass ein junger Mensch in Deutschland, der zwei Brötchen kaufen will, erschossen wird.“
    https://osthessen-news.de/n11586718/wir-wollen-gerechtigkeit-demo-und-protestzug-gegen-toedliche-polizeischuesse.html
    Aus aff-ghanischer Sicht ist es eben gerechtfertigt, dass man mit Steinen u. Schlagstock auf unschuldige Personen u. die Polizei losgeht u. diese dabei schwer verletzt.

  24. Ein Virus hat sich fest gekrallt, kollektivistische Gleichmacherei, alle haben sich lieb, und alle Menschen der Welt folgen der einen, humanistischen Aufklärung und Ethik.
    Das Ergebnis dieser Anmaßung ist die völlige Selbstaufgabe bis hin zur Schizophrenie.

    Oder anders ausgedrückt, die haben eine komplette Vollmeise und reißen mit ihrem utopischen Geschwalle alle anderen mit in den Abgrund.

  25. Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in SECHSUNDZWANZIG Länder. Dabei ist offenkundig das die gefährlichsten Halsabschneider und sonstigen Saubeutel eben dieser Länder sich schon längst auf Einladung der Kanzlerin hierzulande rundum versorgt niedergelassen haben und ihr Handwerk unbehelligt nachgehen. Die Unterlassung des Auswärtigen Amt Merkeldeutschland als erste Land auf der Liste zu führen ist zwar formal juristisch richtig aber gerade deswegen mutwillige Menschenverachtung. Die Merkelregierung hat die verdammte Pflicht ihre Bürger und A FORTIORI uns EU-Bürger über die katastrophale Sicherheitslage hierzulande aufzuklären um uns gegebenenfalls die „umgekehrte Flucht“ zu ermöglichen.
    https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/10.2.8Reisewarnungen

  26. @ alexandros 15. April 2018 at 21:46
    „Lesepflicht! Michael Klonovsky, der unfaire Vergleich zwischen Gottfried Curio und Claudia Roth
    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/812-14-april-2018

    Ganz schön unfair der Claudi gegenüber, eine Kaffeemaschine zu wählen. Ich überlege gerade krampfhaft, gegen welche Maschine in meinem Haushalt sie eine Chance hätte. Eine Maschine fällt mir spontan nicht ein. Vielleicht eher ein Küchengerät ohne Strom. Wie ein Eierschneider oder ein Gurkenhobel?

  27. Ist Anne Will ein Putin-Fan? Heute bei Ihr das Thema Russland und sie hat gaaaanz zufällig? ein T-Shirt an, wie es die russische Marine trägt.

    Ich komme ins Grübeln.

    Und der Röttgen sabbelt und sabbelt….

  28. Marnix 15. April 2018 at 22:06

    „Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in SECHSUNDZWANZIG Länder.“

    Darunter auch Japan! Siehe selbst!

  29. na klar, @Homo patriae…. jetzt verstehe ich, er wollte in die Frühschicht, kam zeitlich in Bedrängnis und flippte aus…, warum bin ich da nicht gleich drauf gekommen…. man man man, die Mitbewohner erzählen vielleicht einen Mist….er wollte nur 2 Brötchen kaufen, gröööhlllll
    Und die Demo hätte ich mit Wasserwerfer sofort in ein paar min. aufgelöst…

  30. OT

    Hamburger ANTIFA- Gastspiel am Budapester Anti-Regierungsdemo abgesagt !

    Der ehem. linksliberaler Lügen-MP Ungarns, gyurcsány ferenc, lud die Hamburger antifa-Gruppe ein, um das für Samstag organisierte Gegendemo der wahlverlorene Opposition in Ungarn zu verstaerken.

    Was war im Hintergrund, was nicht, kann man nicht erfahren, eins steht fest: der Gastauftritt wurde gekündigt!
    (ich nehme stark an, dass dem Orga-Team klargemacht wurde, für jeglichen Schaden wird höchstpersönlich gehaftet…)

  31. OT

    ich war gerade für ein paar Tage in Prag.
    die Lebensqualität kann so schön sein ….
    keine Kopftücher, keine Araber … nur aber viele Russen sind mir aufgefallen

  32. Oh Hamburg , was ist bloß aus dir geworden ?

    Ein von Gott verlassener Schweinepriester gewährt Steinzeit – Museln Kirchenasyl !

    HHer Politiker hegen und pflegen eine muslimische Gegengesellschaft , die höchst erfreut über so viel Dummheit ist .

    Weltoffenheit frißt Hirn !
    Toleranz bis in den Tod !

    Diese Frau und ihr Kind werden nicht die letzten Opfer sein !

  33. OT
    Anne Will
    Norbert Röttgen ist der Erfinder der Röttgen-Strahlen. Röttgen-Strahlen durchdringen das Hirn ohne eine Spur dort zu hinterlassen. Was hat er jetzt gesagt?

  34. “Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft”

    Islam raus aus Europa!

  35. @keine Gerechtigkeit
    „Mit etwas Glück aber werdet ihr diesen Brief niemals lesen müssen, weil eure Eltern mitgeholfen haben, dieses alte Europa zu bewahren.“
    ————-
    Komm zur „Merkel muss weg“ Demo morgen in einer Woche, um dem „etwas Glück“ nachzuhelfen, und tu Dein Bestes, um Vater zu werden. Wir müssen viel viel mehr werden.

  36. #ProContra
    Ich war schon in Japan/Tokio ich habe mich noch in keiner Grossstadt der Welt sicherer gefühlt… lächerlich die Reisewarnung…Wenn Japan nicht sicher sein soll ist es kein Land der Welt, die Kontrollen an den Flughäfen vorbildlich….

  37. @Homo patriae 15. April 2018 at 22:02
    Kann man das Gesindel nicht einfach verdreschen und rausschmeissen?

  38. @ProContra

    Und die Bundesregierung warnt vor Ländern, aus der sie das Gesindel hereinlässt. Wer halb Kalkutta einlädt, der wird selbst zu Kalkutta werden.

  39. alexandros 15. April 2018 at 21:31
    Ein altes Sprichwort besagt: Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um.

    ————
    .
    Von heute
    aus betrachtet
    hat sie ihr Todesurteil
    unterschrieben, als sie sich
    mit dem Messermoslem leichthin
    eingelassen hat. Aber trotzdem ist
    es das Versagen von Staat und
    Gesellschaft; denn die holen
    die Kerle rein und lassen
    die Mädchen ins offne
    Messer rennen —
    weil Multikulti
    Staatsziel
    sein soll.
    .

  40. Hanseatische Toleranz. Was soll das sein? Durch und durch hanseatisch ist, wenn Hamburger Kaufleute einen Kaufvertrag mit dem Handschlag besiegeln.

    Daran wird sich nach alter hanseatischer Kaufmannssitte auch 100 %ig gehalten. Das ist selbstverständlich, hat mit Toleranz aber nichts zu tun.

  41. Hamburg ist einfach kunta bunt….

    Was ich auch Hammer finde, die sperren da in der U Bahn gar nix ab….

    Jeder kann sich das geköpfte Baby ansehen, Videos drehen…und die beiden Witzfiguren Polizisten, schreiben in aller Ruhe ein Paar Daten auf…

    Scheint wohl irgendwie schon alles langweilig und Routine zu sein…jedenfalls wirkt es so auf mich!

  42. In obigem Artikel wurde noch einiges vergessen, nämlich, daß die Lampedusaneger kollektiv von Verdi als Mitglieder aufgenommen,
    http://www.taz.de/!5052397/
    minderjährige Schüler zu Demos auf die Straße getrieben wurden, die Ausstaffierung für diese Demos von Verdi u. Die Linke bezahlt wurde inkl. rote Polohemden usw.
    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/schueler-demo-fuer-lampedusa-fluechtlinge-in-hamburg-a-938684.html
    LAMPEDUSA-NEGER-DEMO GEWALTTÄTIG
    https://www.mopo.de/hamburg/lampedusa-demo-eskalierte-rathausmarkt–wirbel-um-polizei-einsatz-3734752

    Integration 2016
    Was aus den Lampedusa-Flüchtlingen geworden ist
    Jan Haarmeyer
    Andreas Listowell und Abdulrahman Rashid waren die ersten der Gruppe, die eine Aufenthaltsgenehmigung bekamen. Sie nutzten ihre Chance.
    Sie lächeln in die Kamera und erinnern sich daran, dass die Pastoren Sieghard Wilm und Martin Paulekun damals die ersten Menschen in Hamburg gewesen sind, die ihnen die Tür geöffnet haben…
    https://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/st-pauli/article207956857/Was-aus-den-Lampedusa-Fluechtlingen-geworden-ist.html

    Der verlogene kleine Wurzelsepp, äh Negerführer Dressmännchen beim Stern u. Redner für „Die Linke“ aus Nigeria, Asuquo Okono Udo (ca. Mitte 50) wollte die Spendenkasse von Pastor Wilms:
    28.02.14
    Afrikaner in Hamburg
    Lampedusa-Flüchtlinge brechen mit der St.-Pauli-Kirche
    Sprecher Asuquo Udo sagt, man fühle sich vereinnahmt. Er fordert eine Herausgabe der Spenden. Pastor Wilms: „Bedauerliche Äußerung“. Udo kündigte für Sonnabend eine Demonstration an.
    https://www.abendblatt.de/hamburg/article125284328/Lampedusa-Fluechtlinge-brechen-mit-der-St-Pauli-Kirche.html

    Der nigerianische Erpresser Asuquo Udo droht mit Krawallen:
    „“City – Was sagen eigentlich die Afrika-Flüchtlinge dazu, dass der Protest für ihr Bleiberecht in Gewalt ausartet?

    Flüchtlingssprecher Asuquo Udo (48) zu BILD: „Nicht unser Problem!“

    Ganz ungelegen kommen ihm die Krawalle auf Hamburgs Straßen nicht. Sie dienen sogar als Druckmittel!

    Udo: „Die Demonstranten werden die Stadt jede Nacht auf den Kopf stellen, wenn der Senat nicht auf unsere Forderungen eingeht?…“

    Nachdem die Flüchtlinge den vom Senat angebotenen Geheimdeal (BILD berichtete) ausgeschlagen haben, wollen sie heute ihre eigenen Bedingungen präsentieren, auf die der Senat sich einlassen soll.““
    http://www.bild.de/regional/hamburg/demonstrationen/demo-wahnsinn-hamburger-advent-33166048.bild.html

  43. Und was ist die Reaktion von Merkel-muß-weg Hamburg darauf?

    „Wir machen nur noch alle 14 Tage“

    Hat jemand nähere Informationen über die Anmelderin, die das einfach mal so ohne die Teilnehmer zu fragen beschlossen hat?

  44. Sandra P. hinterlässt mehrere kleine Kinder. Traurig, dass sie sich als Mutter mehrerer Kinder überhaupt mit so jemandem eingelassen hat. Allerdings weiß ich nicht, ob der Vater oder die Väter ihrer anderen Kinder auch Mohammedaner sind.

  45. Hier sieht man einmal wie bescheuert unsere Medien sind
    Ungarn hat gerade demokratisch gewählt.
    Klarer Sieger mit 2/3 der Abgeordneten war Orban

    Jetzt gehen tausende , meist linke , auf die Straße um gegen das Wahlergebnis zu demonstrieren.
    Das auch noch mit dem vollkommen bescheuertem Motto : wir sind die Mehrheit.
    Hat das Volk nicht gerade die Linken krachend als Wahlverlierer dargestellt?
    Was schreiben unsere Medien in der Überschrift?
    10.000 ende demonstrieren für Demokratie.
    Ist es nicht zutiefst Undemokratisch demokratische Wahlen nicht anzuerkennen?
    https://www.google.de/amp/www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_83607816/tid_amp/budapest-zehntausende-demonstrieren-fuer-demokratie.html

  46. In Rom hat jetzt ein Kardinal öffentlich gefordert, den Kommunisten Franziskus wegen Irrlehre aus der katholischen Kirche auszuschließen. Scheinbar ist bei den Katholiken doch noch nicht Hopfen und Malz verloren.

  47. Falls das Foto oben authentisch sein sollte: wie kann bitte eine deutsche Frau mit so einem widerlichen Zellklumpen ins Bett gehen? Hat der sie mit Drogen gefügig gemacht? Widerlich, ekelhaft.
    Und was danach kam steht dieser Bestie schon ins Gesicht geschrieben.

  48. @Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 15. April 2018 at 22:3
    Kann man das Gesindel nicht einfach verdreschen und rausschmeissen?
    ——————–
    In jedem normalen Land ist das möglich, aber nicht in Klapsmühlenbuntland.

  49. OT

    TV-Tipp
    Unglaubliche Sensation! Hart aber fair morgen ohne Norbert Röttgen!
    Aber dafür 100% linientreues Merkel-Macron-Staatsfernsehen. Jawoll! Zack Zack.

    morgen · Mo, 16. Apr · 21:00-22:15 · Das Erste (ARD)
    Hart aber fair
    Mit dem Finger am Abzug: Wie zügellos ist Donald Trump?
    [… tolle Schlagzeile… das soll dem Staatsfernsehen erstmal jemand nachmachen…]

    Die Gäste:
    Thomas Roth (war Leiter der ARD-Studios in Moskau, Berlin und New York, ehemaliger ARD-Tagesthemen-Moderator)

    Jürgen Hardt (CDU, Außenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion)

    Melinda Crane (US-amerikanische Journalistin; Politische Chef-Korrespondentin im englischen Programm von Deutsche Welle-TV)

    Hans-Lothar Domröse (ehemaliger deutscher Nato-General)

    Michael Wolffsohn (Historiker und Publizist)

    Im zweiten Jahr als Präsident ist klar: Donald Trump hat sich nicht angepasst, ist weiter unberechenbar. Wie gefährlich kann er uns so werden? Und wann handelt Trump als Anführer des Westens, wann, um von Porno-Affären und Russland-Verstrickung abzulenken?

    Jawoll! Zack Zack.

  50. Toleranz ist nichts worauf man einen Staat begründen, leiten oder führen kann!

    Tolerant ist entweder nur der, der die wahre Macht hat oder der, der keine andere Wahl hat!

    Toleranz ansich ist kein Wert, sondern eine Verzweiflung oder Überheblichkeit!

  51. Und drumherum stehen auch bloß Nichthierhergehörende. Es ist zum Kotzen hier.
    Dieses Kopftuch da rechts….ich könnt durchdrehen.
    Dass die sich nicht vor Scham in den Boden versucht zu schrauben. Unfassbar, was für kalte Menschen das sind.

    Das Lampedusazelt gehört dem Erdboden gleichgemacht.
    Der Pastor, der mitschuldig ist, sollte das Blut mit seiner Scheißkutte aufwischen.

    Gar nicht haben diese schon illegal in Lampedusa eingereisten und von dort hierher weitergereisten Afrikaner das Recht hier sich aufzuhalten.

    Keine Toleranz dem Rechtbruch mehr.
    Raus mit denen.

    Raus Raus Raus!

  52. Rittmeister 15. April 2018 at 23:06

    In Rom hat jetzt ein Kardinal öffentlich gefordert, den Kommunisten Franziskus wegen Irrlehre aus der katholischen Kirche auszuschließen. Scheinbar ist bei den Katholiken doch noch nicht Hopfen und Malz verloren.

    Benedikt muß einfach nur aufstehen und die Amtsgeschäfte wieder aufnehmen. Denn ein Papst kann nicht zurücktreten.

    Der „Rücktritt“ ist kirchenrechtlich nur die Bestellung eines Vertreters, der die Amtsgeschäfte wahrnimmt, und kann jederzeit widerrufen werden.

  53. Rheinlaenderin 15. April 2018 at 23:12

    Also bitte. Wer treibt sich denn nachts in Oberbilk rum?

  54. katharer 15. April 2018 at 23:06

    Ist es nicht zutiefst Undemokratisch demokratische Wahlen nicht anzuerkennen?

    +++++++

    Motto eines Linksliberalen
    „…wer ein Demokrat ist, bestimme ich…“

    oder

    es soll solange gewaehlt werden, bis wir gewinnen!

  55. Bin Berliner 15. April 2018 at 22:58

    Hamburg ist einfach kunta bunt….

    Was ich auch Hammer finde, die sperren da in der U Bahn gar nix ab….

    Jeder kann sich das geköpfte Baby ansehen, Videos drehen…und die beiden Witzfiguren Polizisten, schreiben in aller Ruhe ein Paar Daten auf…(…)

    Abgesehen davon, dass die Polizisten wohl erst gerade dazu gekommen sind, ist es doch gut, wenn es mal Beweismaterial und Zeugen gibt für die Zustände in Mehrkills Land, in dem wir gut und gerne leben. Kann man für Nürnberg 2.0 verwenden.

    Gut auch, dass der Videofilmer anscheinend ein Engländer ist:
    https://www.liveleak.com/view?t=aDH3B_1523550083

  56. VivaEspaña 15. April 2018 at 23:17
    Rheinlaenderin 15. April 2018 at 23:12

    Also bitte. Wer treibt sich denn nachts in Oberbilk rum?
    ———–

    Ich nicht. Ist mir dort zu gefährlich. Dort zu viele Fachkräfte unterwegs.

  57. Cendrillon 15. April 2018 at 23:12
    OT

    ) Im zweiten Jahr als Präsident ist klar: Donald Trump hat sich nicht angepasst, ist weiter unberechenbar. Wie gefährlich kann er uns so werden? Und wann handelt Trump als Anführer des Westens, wann, um von Porno-Affären und Russland-Verstrickung abzulenken?
    Jawoll! Zack Zack.

  58. was soll´s? Die, ach soo hellen Hamburger haben doch bei der Wahl gezeigt, daß sie eben nichts, aber auch gar nichts begriffen haben. Wie sollten sie auch? Bei der Angewohnheit, den Lückenmedien zu glauben. Ihr oberheller Bürgermeister war ja auch der Meinung, daß man von der Anwesenheit seiner geliebten Antifa fast nichts merken würde. Blöd bloß, daß eben dabei fast die Stadt abgerannt ist. Ob die irgendwann noch aufwachen, ehe alles in Scutt und Asche liegt?

  59. Der Karlobert von ttt auf DDR 1 labert wieder Müll und faselt was von „Respekt“ hinsichtlich der belgischen Muselseuche.

    RAUS ist die Antwort.

  60. Wieviele Talkshows man füllen könnte mit dem Thema:
    Das Nichtfunktionieren von Beziehungen zwischen Deutschen und Afrikanern.

    Seltsam, dass sich unsere Medien dieses Gebiet so vollkommen entgehen lassen.

    Wie kommt das bloß.
    Welcher Sinn steckt dahinter?
    Fragen!
    ; – (

  61. Rheinlaenderin 15. April 2018 at 23:25

    VivaEspaña 15. April 2018 at 23:17
    Rheinlaenderin 15. April 2018 at 23:12

    Also bitte. Wer treibt sich denn nachts in Oberbilk rum?
    ———–

    Ich nicht. Ist mir dort zu gefährlich. Dort zu viele Fachkräfte unterwegs.

    Eben(d). Also völlig wahnwitzige Vermutung. (Rheinländerin at 23:12 )

  62. Egal, Hauptsache die Straße von der Villa aus der Vorstadt ins Büro und zurück ist frei befahrbar mit dem 911-er
    Die Merkel-Befürworter sind sich ihrer Pfründe allerorts bewusst und sie profitieren am meisten.

    Die Einschläge in diesen Gesellschaftsreisen kommen immer näher.

    Derweil wird das Volk mit Alkohol, Billigfleisch und Blöd-TV bei Laune gehalten. Und für die Jüngeren gibts noch ein Smartphone und ein Coffee-to-Go dazu.

    Und dass es ab und an mal ein Messer zwischen die Rippen gibt, das ist ja zur Normalität erklärt worden mit der sich der deutsche Otto halt abfinden muss.

    BRD 2018: Eine Freiluft-Anstalt mit konsumgesteuertem Ablenkungsprogramm und reichlich “Sozial-Experimenten”.

  63. VivaEspaña 15. April 2018 at 23:23

    Bin Berliner 15. April 2018 at 22:58
    Hamburg ist einfach kunta bunt….

    Was ich auch Hammer finde, die sperren da in der U Bahn gar nix ab….

    Jeder kann sich das geköpfte Baby ansehen, Videos drehen…und die beiden Witzfiguren Polizisten, schreiben in aller Ruhe ein Paar Daten auf…(…)

    Abgesehen davon, dass die Polizisten wohl erst gerade dazu gekommen sind, ist es doch gut, wenn es mal Beweismaterial und Zeugen gibt für die Zustände in Mehrkills Land, in dem wir gut und gerne leben. Kann man für Nürnberg 2.0 verwenden.

    Gut auch, dass der Videofilmer anscheinend ein Engländer ist:
    [..]

    ______________________________

    Ne passt schon…mich wunderte es halt ein wenig!

  64. Dortmunder Buerger 15. April 2018 at 23:07

    wie kann bitte eine deutsche Frau mit so einem widerlichen Zellklumpen ins Bett gehen?

    Aus dem gleichen Grund warum jedes Jahr über 100.000 „Zellklumpen“ von deutschen Frauen „abgetrieben“ werden! In Summe zufällig exakt die Zahl der eingewanderten Moslems, also kanpp 7 Millionnen, seit ungezügelter Abtreibungspraxis…

    Verwahrlosung, Verantwortungslosigkeit, Feminismus, Genderismus, Sozialismus, Kapitalismus…

    Frauen zwingen Frauen zur Prostitution und Abtreibung und Frauen zwingen Frauen zum Islam!

    NICHT WIR MÄNNER!

    Das war schon immer so! Es waren immer NUR die machtgeilen Frauen, die alle Frauen gesellschaftlich unterdrückt haben!

    Denn wenn es nach den Gestetzen der wahren Männer gehen würde, glaubt mal nicht, das ein Moslem-Macho was zu sagen hätte…

  65. Cendrillon 15. April 2018 at 23:12
    OT

    ) Im zweiten Jahr als Präsident ist klar: Donald Trump hat sich nicht angepasst, ist weiter unberechenbar. Wie gefährlich kann er uns so werden? Und wann handelt Trump als Anführer des Westens, wann, um von Porno-Affären und Russland-Verstrickung abzulenken?
    Jawoll! Zack Zack.


    Genau deshalb haben die Amerikaner Trump gewählt. Er soll sich nicht anpassen und der Linie Treu bleiben.

    Ablenkung von Porno Afäre und Russland Verstrickung?
    Wollen die Trump und AFD Basher nicht von der Unfähigkeit unserer Regierung ablenken? Von all den Problemen??

    Trump wird immer vorgeworfen so unbeliebt zu sein . Seine Umfragewerte steigen aber kontinuierlich? Warum? Weil er einen guten Job macht und sich nicht anpasst. Den Amerikaner geht es besser. Das inklusive der Schwarzen

    Der Liebling unserer Medien und des deutschen Volkes Obama, setzte nach seiner Ersten und auch zweiten Wahl zum Beliebtheitssturzflug an. Wurde 2015 zum schlechtesten Präsidenten seit 45 gekührt. http://m.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/barack-obama-der-schlechteste-us-praesident-seit-45-13620594.html

    Hier eine sehr gute Zusammenfassung von Obamas wirken.
    Obamas düstere Bilanz

    http://m.spiegel.de/politik/ausland/usa-barack-obamas-ambivalente-wirtschaftsbilanz-a-1118090.html

  66. @WahrerSozialdemokrat:

    Toleranz ansich ist kein Wert, sondern eine Verzweiflung oder Überheblichkeit!

    Richtig
    Toleranz in diesem Zusammenhang ist die nackte Angst davor Grenzen zu ziehen und diese zu verteidigen.

    Das kannst Du auch nicht erwarten von einem politischen Regime, das nicht im geringsten an Volkeswillen interessiert ist.

    Die Marionetten in der BRD sind allesamt gekauft und vertreten ausschließlich die Interessen ihrer Hintermänner bzw. Lobbyisten.

    Die BRD ist von fremden Mächten gesteuert. Demokratie, Rechtsstaat und der sogenannte Sozialstaat dienen nur zur Ablenkung der eigentlichen Geschehnisse.

  67. TV-Info

    – MDDR, fakt ist, 22:10 Uhr, 16.04.2018
    Was heißt hier Heimat?
    Klöße, Bratwurst und Wein, Natur und Kultur – das alles ist Heimat. Doch Heimat ist zunehmend auch zum politischen Kampfbegriff geworden.

    mit Gast Björn Höcke:
    https://www.mdr.de/fakt-ist/index.html

    – DDR 1, Die Story, 22:45 Uhr 16.04.2018
    Die Story im Ersten: Protest und Provokation – Die AfD im Bundestag
    https://programm.ard.de/TV/daserste/afd—protest-und-provokation/eid_28106605433998

  68. omg, sry, Formatfehler,
    @ MOD bitte das Geschrei at 23:57 löschen. Danke.

    TV-Info

    – MDDR, fakt ist, 22:10 Uhr, 16.04.2018
    Was heißt hier Heimat?
    Klöße, Bratwurst und Wein, Natur und Kultur – das alles ist Heimat. Doch Heimat ist zunehmend auch zum politischen Kampfbegriff geworden.

    mit Gast Björn Höcke:
    https://www.mdr.de/fakt-ist/index.html

    – DDR 1, Die Story, 22:45 Uhr 16.04.2018
    Die Story im Ersten: Protest und Provokation – Die AfD im Bundestag
    https://programm.ard.de/TV/daserste/afd—protest-und-provokation/eid_28106605433998

  69. stimmt nicht , : Marnix

    „deutschland gehört dem islam “ , das hat doch unser großer philosoph Chr. Wulf schon vor
    jahren geposten , und die meisten haben ihn nicht ernst genommen .
    und die HHer wollen es ja auch nicht anders , 2 köpfungen innerhalb kurzer zeit …
    die freuen sich drauf , und der bahnsteig wird bunt !

  70. Um den Unterschied zwischen Mann und Frau zu verstehen, muss man die unterschiedliche Gedankenwelt nach gleicher Aktion nachvollziehen:

    Trete einem Mann oder eine Frau in den Unterleib:

    Mann: Ohje – das tut extrem weh – muss ich den nun ermorden – oder hatte er recht damit – bin ich jetzt tapfer und kämpfe oder besser liegend am boden – bin ich alleine oder sind mitkämpfer auf meiner seite – geht es nur um mich oder meine familie – warum, wieso hat er es getan – weshalb habe ich das nicht kommen sehen – war es ausversehen oder tatsächlich gewollt – lohnt es sich nun gegenkrawall zu machen oder besser den schwanz einziehen – heute evtl. geschlagen und morgen besser zutreten… und und und

    Frau: Ohje – das tut extrem weh – sexuelle belästigung oder lustgewinn…

  71. Wer hat der jungen Frau (oben im Bild) ins Gehirn geschi..en das sie sich mit dem „Ali“ (ebenfalls oben im Bild) eingelassen hat?
    Die Konsequenzen liegen jetzt/bald für immer auf dem Friedhof.
    Weitere Opfer werden folgen und man hört den Satz: „Meiner ist nicht so.“
    Diese Beziehungen laufen doch fast immer gleich ab. Seine Religion, Sitten, Essensgewohnheiten, Kultur, Ehevorstellungen, … die Frauen verlieren fast immer.
    Von einem deutschen Mann würden sie sich so niemals behandeln lassen.
    Die sind ja auch nicht so.

  72. Irrenhaus Deutschland

    „Der Görli soll wieder ein Ort für alle werden, für Anwohner und Drogendealer……“

    Görlitzer Park
    Gambia liegt an der Falckensteinstraße – ein Tag in Berlins Dealerpark

    Sozialarbeit statt Gesetzeshärte, das ist der neue Kurs im Görlitzer Park in Berlin. Aber funktioniert das? Unterwegs mit Souleymane Sow, dem Mann, dem die afrikanischen Drogendealer vertrauen.

    Guinea liegt im Görlitzer Park. Es ist eine Parkbank. Mamadou und David* haben sie in Beschlag genommen. Der eine ein Hipster mit Hornbrille, der Löcher in den Boden starrt. Der andere ein Riese mit Rastafarizöpfen, der sich die Sonne ins Gesicht scheinen lässt. Zwischen ihnen steht ein Rucksack. Links und rechts haben sie Jacken ausgebreitet. Es sieht aus, als würden sie hier wohnen.

    Der Park ist ihr Zuhause, 14 Hektar, ein Kinderbauernhof, ein Grillplatz, eine Liegewiese. Die Berliner nennen ihn liebevoll Görli. Eine grüne Oase mitten in Kreuzberg. Einerseits. Ein Symbol für Drogenkriminalität und Politikversagen. Andererseits. Daran wird man erinnert, wenn man die Falckensteinstraße in Richtung Görli entlangschlendert. Es ist ein Spießrutenlauf, besonders für Frauen, vorbei an zwei Dutzend Jungs aus Afrika. Sie haben sich vor dem Eingang aufgebaut, Markenturnschuhe an den Füßen und bunte Basecaps auf den Köpfen. Sie stehen da wie Türsteher. Ein Blick, und sie haben jeden Besucher gescannt. Anwohner oder Tourist? Kunde oder Spaziergänger? Kohle oder keine Kohle? Plötzlich raunt einer: „Hey, Lady, willst du was kaufen?“

    Souleymane Sow, 45, kennt die Jungs fast alle mit Namen. Er weiß, woher sie kommen und was sie hier suchen. Mamadou zum Beispiel, der Hipster von der Parkbank. „Der stammt aus demselben Land wie ich, aus Guinea. Er kommt jeden Nachmittag nach dem Unterricht in der Sprachschule. Er will studieren.“ Solo, wie Sow genannt wird, begrüßt ihn mit einem High-Five und wechselt ein paar Worte mit ihm in seiner Muttersprache Fula. Die Jungs aus Afrika hören auf ihn. Er hat ihre Hautfarbe. Er spricht ihre Sprache. Er sagt ihnen, wo es langgeht. Das ist sein Job. Solo ist einer von vier Parkläufern, die der Bezirk probehalber engagiert hat. Kulturdolmetscher, so nennt er sich selber.

    Drogendealer lernen Fahrräder reparieren

    Sein Revier galt lange als No-go-Area. Drogenhandel. Schlägereien. Diebstähle. So sah noch bis vor zwei Jahren der Alltag im Görlitzer Park aus. Berlins damaliger Innensenator Frank Henkel (CDU) ging mit aller Härte gegen die Dealer und ihre Konsumenten vor. Das Problem löste er damit nicht. Die Männer gingen ja nicht weg. Sie wichen nur in die umliegenden Straßen aus. Der neue rot-rot-grüne Senat hob die Null-Toleranz-Politik wieder auf. Dialog statt Repression. Das ist die neue Strategie.

    Der Görli hat jetzt einen Parkmanager, Cengiz Demirci. Er hat sein Büro in einem Bauwagen vor dem „Café Edelweiß“, außen Graffiti, innen Möbel vom Sperrmüll. Hier berät er die Männer bei ihren Asylanträgen. Hier hat er auch ein Konzept entwickelt, damit der Ort wieder ein Ort für alle wird, für Anwohner und Drogendealer. Er will, dass sie zusammen in einer Sporthalle trainieren. Dass die Männer in einer Werkstatt lernen, Fahrräder zu reparieren oder Möbel zu bauen. Alles ist besser als dealen.

    Solo ist seine rechte Hand. Ein Mann mit der Statur eines Boxers und dem Schalk im Blick. Er sagt: „Ich kann alle Sprachen, die die Jungs sprechen. Mandinka, Susu, Fula, Malinke, Jula und Bambara.“ Deutsch, Englisch, Französisch und Polnisch spricht er auch. Aber vielleicht ist die Sprache gar nicht das Wichtigste. Solo war noch ein Teenager, als er 1986 mit dem Flugzeug nach Berlin kam, ganz allein, mit einem Touristenvisum im Gepäck. Er sagt: „Mein Weg war also nicht viel anders als der der Jungs. Bloß, dass ich nicht gedealt habe.“

    „Ich dachte, hier wachsen Geldscheine an den Bäumen“

    Geboren ist er 1973 in Conakry, der Hauptstadt von Guinea, als Sohn des Chefs der Kriminalpolizei. Er träumte den Traum vieler Afrikaner, nach Europa zu gehen. Die einen wollen studieren, die anderen das schnelle Geld verdienen, um es der Familie nach Hause zu schicken. Im Görli trifft man eher den zweiten Typ.

    Solo gehörte der ersten Gruppe an. Er, der Sohn aus gutem Hause, sollte die Schule in Berlin zu Ende machen und studieren. Er wollte Diplomat werden. Heute lacht er über sich selber, wenn er sich daran erinnert, wie naiv er war, als er nach Deutschland kam. „Ich dachte, hier wachsen die Geldscheine an den Bäumen.“ Ein Junge, der keine Ahnung von dem Dschungel der Bürokratie hatte, der ihn hier erwartete. „Papa und Mama haben ja alles für mich gemacht.“

    Dennoch hatte Solo damals bessere Startbedingungen als viele Afrikaner heute. Einer seiner Cousins war schon in Berlin, der studierte Informatik und kümmerte sich um ihn. In den Achtzigerjahren war es leichter, Jobs zu finden. Solo hat alles Mögliche gemacht, arbeitete auf dem Bau, schleppte Möbel für ein Umzugsunternehmen.

    Fünf Jahre kämpfte er um das, was sie im Görli ehrfürchtig „Aufenthalt“ nennen. Als er endlich den deutschen Pass bekam, war der Traum vom Studium schon geplatzt. Er machte eine Ausbildung zum Personenschützer. Saß zwölf Stunden am Tag im Büro von Amazon. Mitarbeiterausweise aktivieren und deaktivieren. Er sagt, etwas Besseres als der Job als Parkläufer hätte ihm nicht passieren können. Der Görli ist seine Bühne.

    Keine Frauen belästigen. Kinder in Ruhe lassen

    Es ist einer der ersten warmen Tage. Solo steigt die Treppe zum Bauwagen hoch. Er setzt sein Basecap ab und schlüpft in seine Dienstjacke. „Parkläufer“ steht auf dem Rücken. Wenn er mit seinem türkischen Kollegen Özcan durch den Park streift, winken ihm viele schon von Weitem zu. „Yo, Brother“ oder „Wie geht‘s?“, rufen sie.

    Eine eigenartige Verwandlung geht dann mit den Afrikanern vor. Sie, die eben noch in sich zusammengesunken auf Bänken hockten oder ihr Revier verteidigten, entspannen sich. Die Worte sprudeln aus ihnen hervor. Es ist, als hätten sie einen verschollen geglaubten Verwandten wiedergetroffen. Liebling Görli oder Papa Afrika.
    Das klingt harmonischer, als es ist. Denn die Männer kommen und gehen. Aber die Reviere bleiben dieselben. Solo hat sie auf einer Karte vom Görli eingezeichnet. Guinea gibt es gleich dreimal, es sind drei Parkbänke rund um das „Café Edelweiß“ herum. Gambia liegt an der Falckensteinstraße. Ghana, Mali und Nigeria markieren den Weg zur Skalitzer Straße. Am Eingang des Parks brannte früher regelmäßig die Luft. Dort, wo Araber aus Marokko, Tunesien, Algerien und Libyen aufeinanderprallten.

    Solo steckt seine Karte wieder weg. Es ist nicht seine Aufgabe, dem Drogenhandel einen Riegel vorzuschieben. Er sagt, er sei Sozialarbeiter, kein Polizist. „Man muss den Leuten irgendwie helfen. Man kann nicht sagen, ich mach die Tür für dich auf, aber du darfst hier nicht arbeiten. So fördert man doch Kriminalität.“

    Aber das zu ändern sei die Aufgabe der Politik. Sie schließe die Augen vor diesem Problem. Und hier im Görli muss er die Folgen ausbaden. Er muss den Dealern immer wieder die Regeln klarmachen: Sich nicht vor den Eingängen postieren. Keine Frauen belästigen. Kinder in Ruhe lassen.

    Der Bezirk zieht eine positive Bilanz

    Er muss sich aber auch zwischen sie stellen, wenn Krieg ausbricht, weil Dealer die unsichtbaren Ländergrenzen überschritten haben und in fremden Revieren wildern. Ist das nicht frustrierend? Solo seufzt. Er wohnt mit seiner 17-jährigen Tochter zusammen. Er ist alleinerziehender Vater. Er sagt, die meisten Jungs seien zwar schon über 20, aber viele noch Kinder. Und manchmal erkennt er sich in ihnen wieder. „Ich war früher genauso dickköpfig.“

    Aber sein Verständnis hat Grenzen. Auf dem Weg zum Bauernhof trifft er Amadou aus dem Senegal. Er sitzt auf einer Bank in der Sonne, ein Mittvierziger mit Turban auf dem Kopf. Er ist mit einer Deutschen verheiratet. Er fühlt sich als Kreuzberger. Er passt auf. Er erzählt Solo, was er am Abend davor beobachtet hat. Ein Junge aus Guinea habe in einer angrenzenden Straße eine Autoscheibe zertrümmert und einen Laptop gestohlen. Solo kennt den Jungen. Er kann nur mit Mühe seine Wut unterdrücken. Er sagt, den werde er sich vorknöpfen: „Der muss sich stellen. Sonst kriegt er ein Problem!“

    Nach anderthalb Jahren zieht der Bezirk zwar eine positive Bilanz. Es heißt, neben den Straftaten sei die Zahl der Beschwerden von Anwohnern zurückgegangen, auch dank regelmäßiger Polizeistreifen. Aber das friedliche Miteinander, von dem Parkmanager Cengiz Demirci träumt, liegt noch in weiter Ferne. Papa Afrika wird dringend gebraucht. Solo könnte sich darüber freuen. Aber es macht ihn auch traurig. Er sagt, wenn er Urlaub in Guinea mache, warne er die Jungs: „Bleibt hier!“ Überzeugen kann er sie nicht. „Sie fragen dann: ,Wenn es nicht toll ist, warum fliegst du dann wieder zurück?‘“

    *Namen der Afrikaner von der Redaktion geändert

    https://www.welt.de/vermischtes/plus175466048/Goerlitzer-Park-Gambia-liegt-an-der-Falckensteinstrasse-ein-Tag-in-Berlins-Dealerpark.html

  73. Solche Menschenschlachtungen interessieren nicht mehr, sowas ist Alltag, und der Beweis für die galoppierende Islamisierung der BRD!

    Denn würde es jemanden interessieren, würde man diese Invasoren abschieben, damit in der BRD keine Menschen mehr von Moslems abgeschlachtet werden können!

  74. johann 16. April 2018 at 00:21

    Irrenhaus Deutschland

    „Der Görli soll wieder ein Ort für alle werden, für Anwohner und Drogendealer……“
    __________________________

    Vielen Dank…ist ja sonst ein Bezahlartikel!

  75. „Höhepunkt des Glücks ist es, wenn der Mensch bereit ist, das zu sein, was er ist.“
    Erasmus von Rotterdam

  76. Meinen weiblichen Verwandten und Bekannten sage ich immer, daß sie keinen Musel zum Freund oder gar zum Manne nehmen sollten, da sie unwiderruflich in sein Eigentum übergehen.
    Aber die meisten lachen mich nur aus.
    Ich weiß auch nicht was an dem Jungen da oben für eine deutsche Frau so attraktiv sein soll?

  77. Pfaffen sind übelstes Gesockse.

    Wenn es keinen multi-kriminellen Merkel gäbe der der Kirche Unrat zuführen würde,
    die Paffenbrut würde sich einen Merkel aus den Rippen schneiden.

  78. „Mir fielen Taxis und Busse auf, die schwarz verhüllte Särge transportierten. Es gibt keine sehnlichere Erfüllung für einen Schiiten, als im Umkreis der großen Imame begraben zu sein. Die Pilgerstätten sind deshalb zu gewaltigen Nekropolen geworden. Schon Karl May, der sich sehr gewissenhaft mit dem Orient befasst hatte, schilderte die Leichenkarawanen aus Persien, die mit ihren verwesenden Kadavern, entsetzlichen Gestank und Pest verbreitend, durch die Wüste nach Kerbela zogen.“
    Peter Scholl-Latour

  79. GuenterNetzhaar 15. April 2018 at 23:02

    UN bereitet nächste Migrationswelle vor ??? Politik und Medien schweigen (!!!)
    https://www.youtube.com/watch?v=_8HSNYwa_mg&feature=em-uploademail
    ——————————————————————————————————————–
    Angeblich nach der nächsten Bilderzwergkonferenz soll die nächste Invasion anrollen.
    Und wenn die Bilderzwerge entscheiden, dann steht der Deutsche stramm und am Bahnhof.
    Aber es ist in Orndung so, denn nur eine Eskalation (Katastrophe) kann uns überhaupt noch retten!

  80. bet-ei-geuze 16. April 2018 at 02:24
    „Schon Karl May, der sich sehr gewissenhaft mit dem Orient befasst hatte, schilderte die Leichenkarawanen aus Persien…“
    ——————————————————————————————————————————
    Ja, Karl May hat nicht nur Indianerbücher geschrieben.
    Gerade lese ich „Das Kapital“ von ihm und auch nach 120 Seiten ist noch kein Indianer drin vorgekommen.

  81. VivaEspaña 15. April 2018 at 23:44

    DDR 1 Neger
    Phönix Neger
    BR Neger

    Das hat System.
    -.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.
    Klar!
    Nudging!!
    Überall werden die einem mit Gewalt untergejubelt!!!

    Neue Filme, so ab 2014/2015 – die gucke ich mir schonmal gar nicht mehr an.
    Die sind nahezu ausnahmslos alle „bunt“. 🙁
    Und bei denen davor – da gucke ich zuerst mal sehr genau hin:
    Wenn’s dunkel lehrreich wird –>muss ich aus Selbstschutz abschalten!
    Für mich ist’s unerträglich geworden.
    🙁 🙁 🙁

  82. Och nö, sagt bloß, was seid Ihr für Blitzmerker? Zwei Jahre Merkelschlächterei und nun plötzlich das:

    In Preetz wird eine Polizeiwache attackiert, am Jungfernstieg ermordet ein Mann seine Ex-Frau und das gemeinsame Kind. Die Vorfälle zeigen: Die Zuwanderungsgesellschaft braucht dringend festere Regeln.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article175459184/Jungfernstieg-und-Preetz-Eine-multikulturelle-Gesellschaft-braucht-strengere-Regeln.html

    Ist doch alles so schön bunt hier! Wir sind weltoffen und tolerant! Diese Menschen mit ihrer … (würg) … sind doch eine … (kotz) … für uns alle … (spei)

    Mal ernsthaft:

    WIR BRAUCHEN KEINE ZUWANDERUNGSGESELLSCHAFT!
    Das ist schon der erste Fehler! Die schafft nur Probleme!
    Nur eine homogene Gesellschaft steht für gemeinsame Werte und garantiert Sicherheit und Frieden!

    WAS NUTZEN FESTERE REGELN, WENN SICH DIE KULTURFREMDEN NICHT DARAN HALTEN?!!!

  83. Anusuk 16. April 2018 at 02:35
    Ja – Karl zu heißen ist nicht immer ein leichtes Los. Als Behelf, wie von vielen Fluchtsimultanten erfolgreich praktiziert, einfache Umbenennung in ähnlich, oder naheliegend Klingendes wie Charles, Carlos, Carles oder auch gerne Peter, Edgar, Tschenns, David oder andere Verballhornungen jeglicher (un)Art. Als eine der ungefährlicheren nehm‘ ich jetzt mal Carlos.
    https://www.youtube.com/watch?v=5qpP2Nt3zxs

  84. Anusuk 16. April 2018 at 02:35
    bet-ei-geuze 16. April 2018 at 02:24
    „Schon Karl May, der sich sehr gewissenhaft mit dem Orient befasst hatte, schilderte die Leichenkarawanen aus Persien…“
    ——————————————————————————————————————————
    Ja, Karl May hat nicht nur Indianerbücher geschrieben.
    Gerade lese ich „Das Kapital“ von ihm und auch nach 120 Seiten ist noch kein Indianer drin vorgekommen.

    ———————————–
    Hat der nicht auch gesungen? „Über den Wolken, da muss die Freiheit wohl grenzenlos sein …“

  85. „Das Meer ist alles. Es bedeckt sieben Zehntel der Erde. Sein Atem ist rein und gesund. Es ist eine immense Wüste, wo ein Mann nie alleine ist, in dem er fühlen kann, wie das Leben aller in ihm bebt. Das Meer ist nur ein Behälter für alle die ungeheuren, übernatürlichen Dinge, die darin existieren; es ist nicht nur Bewegung und Liebe; es ist die lebende Unendlichkeit.“
    Jules Verne
    https://www.youtube.com/watch?v=FOCucJw7iT8

  86. Hans R. Brecher 16. April 2018 at 02:52
    Hat der nicht auch gesungen? „Über den Wolken, da muss die Freiheit wohl grenzenlos sein …“
    ————————————————————————————————-
    Nee, das war der Roland May.

  87. Anusuk 16. April 2018 at 03:00
    Hans R. Brecher 16. April 2018 at 02:52
    Hat der nicht auch gesungen? „Über den Wolken, da muss die Freiheit wohl grenzenlos sein …“
    ————————————————————————————————-
    Nee, das war der Roland May.

    ————————————
    Ach so, und was hat nochmal Reinhard Marx geschrieben? Oder verwechsel ich den mit dem kapitalen Kardinal? Wenn der May kommt, schlagen übrigens auch die Bäume aus …

  88. Ja, immer diese 29-jährigen!

    Bad Segeberg

    Auf dem Parkplatz eines Lokals in Bad Segeberg ist es am Sonntag zu einem grausigen Vorfall gekommen: Ein 29-Jähriger ist auf zwei Disko-Besucher losgegangen, beide wurden dabei schwer verletzt

    Während des laufenden Betriebs der Diskothek soll der 29-jährige Mann gegen 2 Uhr in der Nacht zwei Besucher attackiert haben, die sich auf dem Parkplatz aufhielten. Der Angreifer stach die Männer offenbar in Tötungsabsicht in den Hals, beide wurden laut Polizei schwer verletzt.

    Das 23-jährige Opfer musste noch in der Nacht notoperiert werden, der andere Verletzte (29) kam ebenfalls in ein Krankenhaus. Beide Opfer sind inzwischen außer Lebensgefahr.

    https://www.mopo.de/umland/brutaler-angriff-auf-disko-parkplatz-29-jaehriger-rammt-maennern-messer-in-den-hals-30020028

    Der Täter ist natürlich psychisch krank, meldet Mopo!

  89. @ Hans R. Brecher 16. April 2018 at 03:05

    Spaß beiseite, Ernst komm her.
    Es gibt viel zu tun.
    Der Angriff auf Deutschland erfolgt von allen Seiten und auf allen Ebenen!

    „Wenn alle Untreu werden, so bleiben wir doch treu.
    Einst wird es wieder helle,
    In aller Deutschen Sinn.
    Wir kehren heim zur Quelle,
    In Lieb und Treue hin.“

  90. Nach der Logik der ungepflegten HofreiterIn ist wahrscheinlich nicht der ISlam, sondern Horst Seehofer an der Tat schuld. Denn der hat gesagt: der ISlam gehört nicht zu Deutschland. Und das radikalisiert junge Männer.
    Diese Religion an sich ist radikal in dem Sinne, dass sie die schlechtesten Seiten des Menschen ausbildet und besonders die gewaltaffinen Gläubigen anzieht. Gehört radikal (von radix= Wurzel) nicht zu Deutschland.

  91. Deutschland und alle europäischen Länder sitzen auf einer riesigen Zeitbombe. In nicht all zu ferner Zukunft wird uns die um die Ohren fliegen. Beachtet man in welchen Bereichen die teilweise schon mit Hilfe des politischen Versagens eingedrungen sind, dann wird einem schlecht.
    Da helfen einem dann auch weder die AFD, noch irgendwelche hochgepeitschten Erklärungen und/oder manche dümmlichen Kommentare der „Patrioten“ bei PI oder anderswo nichts. Letztere können sich ja eh nur in Beiträgen künstlich ereifern und ihren hochheiligen Zorn niederschreiben.

  92. @ Haremhab 15. April 2018 at 22:27
    Islamismus und Deislamisierung – Interview mit Michael Ley
    https://www.youtube.com/watch?v=caiudg4WzOA
    ___________________
    In Westdeutschland sehe ich da zur Zeit keinerlei Chance zur Deislamisierung,
    Hauptursache sind leider entscheidende deutsche Universitätsprofessoren die den Begriff der ‚interkulturellen Kompetenz‘ über die Universitäten bis zu Kindergartenkindern, Schulkindern und allen Arbeitsplatzinhabern (die wegen denen sonst entlassen werden) installiert haben und der zu 100% ohne diese Kompetenz zu sein verbietet und der als ‚interkulturelle Kompetenz‘ beinhaltet zu 100% zu keiner Zeit und an keinem Ort sich überhaupt den Gedanken zu erlauben den Islam zu kritisieren, weil dies angeblich bedeuten würde die mohammedanische Minderheit zu diskriminieren 🙁

    Diese Islamisierer und Islamablehnverfolger an der ganzen deutschen Bevölkerung über diesen ‚interkulturellen Kompetenzbegriff‘ wie oben erläutert sitzen an den Unis bei den Philosophen in der Ethik an den Unis und geben auch über das Kultusministerium Schullernziele vor, sowie bestimmen sie die Erziehung der Kinder über die Berufsausbildung der Erzieher:
    wir haben also wegen denn keine Chance (denn die verweigern doch die Erkenntnisse von Herrn Prof. Dr. Ley, obwohl man das doch alles in dem realen Leben erkennen kann, wenn man nur mal zuhören würde in dern Elitedebnkreihen) zum Überleben außer wir konvertieren alle indem wir uns nach deren Vorschriften interkulturell kompetent den Mohammedanern und dem Islam unterwerfen 🙁

  93. Das große Problem ist ja, wie soll das noch gedreht werden. Polizei und Bundeswehr sind sich zu schwach, denn wenn die herrschenden abscheuerregenden, charakter- und skrupellosen Gestalten
    mitbekommen, dass die Stimmung in der Bevölkerung richtig kippt, dann werden sie doch Mord- und Totschlag veranlassen und Polizei und Bundeswehr ja immer noch in der Hand haben.
    Einzige Möglichkeit wäre nur, wenn Polizei und Bundeswehr als Teil des Volkes dann den Befehl verweigern.

  94. Ich weiß, was diese Tat verhindert hätte! Wenn wir alle unsere biometrischen Daten abgäben einschließlich Fingerabdruck, wenn wir einen neuen Personalausweis beantragen!
    Dazu möchte uns jetzt der griechische EU-Innenkommissar zwingen. Das soll uns angeblich vor Terroristen schützen. Die natürlich weiter über die offene Grenze ohne Pass einreisen.
    Warum bekommt Deutschland eigentlich immer nur so unwichtige Posten in der EU und so ein Schurke wird Innenkommissar?

  95. Bei der gestrigen Kommunalwahl in Thüringen hat Dummvolk wieder gewählt wie gehabt.
    Es ist wohl absolute Zeitverschwendung sich für dieses Blödvolk noch einzusetzen.
    Damit meine ich natürlich nur die Blockparteiwähler!

  96. Hamburg geht den Bach runter, ja und. Mit welcher Seelenruhe da die Passanten und die Polizei agieren, nichts abgesperrt. Die Leiche liegt da scheinbar noch. Scheint ja mittlerweile normal bei uns zu sein.

  97. D Mark 15. April 2018 at 23:15
    Sandra P. kommt ursprünglich aus Neustrelitz, die Frauen aus den neuen Bundesländern sind noch anfälliger für Mohammedaner.

    ———-
    Mohammed war der egal, sie wollte nur die schwarze Fleischpeitsche.
    Ihre anderen Kinder sollen auch von Negern sein.

  98. Ich lach ich kaputt.

    Im WDR4 kam gerade eine Fahndung durch. Im Sonderzug von München nach Gladbach soll eine Vergewaltigung versucht worden sein. Also nach dem Spiel Bayern-Gladbach. Interpol war noch nicht eingeschaltet. Endlich eine Vergewaltigung durch einen fiesen Hooligan. Vielleicht hat er ihr gesagt, dass sie schön sei.

  99. INGRES
    16. April 2018 at 07:08
    Ich lach ich kaputt.

    Im WDR4 kam gerade eine Fahndung durch. Im Sonderzug von München nach Gladbach soll eine Vergewaltigung versucht worden sein. Also nach dem Spiel Bayern-Gladbach. Interpol war noch nicht eingeschaltet. Endlich eine Vergewaltigung durch einen fiesen Hooligan. Vielleicht hat er ihr gesagt, dass sie schön sei.

    Da soll keine, da hat eine stattgefunden. Großes Kino Ihre Worte, genauso Opferverachtend wie Reeckers Armlänge

  100. Als Norddeutsche blutet mir das Herz zu erleben, wie Hamburg, was wirklich mal weltoffen war, jeden Tag immer mehr verkommt. Die meisten, die ich kenne, fahren nicht mehr rein – schon gar nicht mit öffentlichen VErkehrsmitteln und wo hin man auch blickt, sieht man “ Kulturbereicherung“, kreischende Stimmen in fremder Sprache und verumlungernde Gruppen junger Männer, die offenbar nix zu arbeiten haben. Mn fühlt sich mittlerweile mitten in der Stadt fremd und sehr unsicher.

    Zu dem Täter oben : Das ist das übliche Muster- kommen her, wissen, dass sie nicht wirklich ASyl bekommen werden udn nutzen die ZEit hier „ANker“ zu setzten, schwängern schnell IRGENDEINE mit Pass, heuchlen LIebe vor ohne je auch bloß irgendein GEfühl dabei zu haben, und dann zeigen sie ihr wahres Gesicht. Oft sind die sogar schon verheiratet und haben Kinder in der Heimat. Aber es gibt jeden Tag leichtgläubige beschränkte Frauen, die denen auf den Leim gehen leider..
    Man muss bei Anmachen solcher Typen sich immer bewusst machen, dass es für die meist die einzige Möglichkeit ist hier zu bleiben legal und eingebürgert zu werden …
    Wenn sie denn bei einer “ Schlampe“ ( so nennen die die dann – eben noch heftig “ verliebt“ dann nämlich ) nicht landen können, wird übergangslos bei der anderen gebaggert. Aussehen und Alter ist egal.
    Mir tun nur die Kinder leid die aus so einer Fake-Beziehung heraus als Mittel zu weck geboren werden.

    Es gab übrigens mal wieder eine neue Vergewaltigung – diesmal in einem Fan- Zug nach einem Fussballspiel in München . Laut Staatsmedien Nur : Ein 30-Jahre alter “ Fan“: Identität bekannt, wird aber nicht weiter bekannt gegeben ..
    wetten , daß ?

  101. @ keine Gerechtigkeit 15. April 2018 at 21:33

    Also – was könnte ich meinen ungeborenen Kinder erzählen vom Europa ihrer Eltern?
    —————–
    Danke! Ich werde das meinem Schwiegersohn zum lesen geben. Er hat auf seinem Smarthphone als Status
    die „Rote Flora“.

    @ VivaEspaña 16. April 2018 at 00:25
    OT
    Hier mal die Kommentare lesen:
    https://www.welt.de/wirtschaft/article175453336/Grundsteuer-In-Top-Lagen-wird-es-kuenftig-teurer.html
    ————-
    Für unser eigenes Grundstück sowie unser Kfz müssen wir Steuer zahlen! Auf dem Fahrzeugbrief ist folgendes zu lesen:“ Der Inhaber der Zulassungsbescheinigung wird nicht als Eigentümer des Fahrzeugs ausgewiesen.“ Sind wir evtl. nur Besitzer unserer Grundstücke und Autos und Eigentümer sind andere?

  102. Anusuk 16. April 2018 at 06:30

    Bei den meisten Deutschen setzt das Denkvermögen erst dann ein, wenn es sie hautnah selbst betrifft.

    Bloß nicht aus der „geistigen“ und materiell scheinbaren Komfortzone herauskommen…………..bis zum ENDSIEG® von MultiKulti !

  103. Was sagt eigentlich die weichgespülte Hamburger AfD zu dem Thema? Oder ist die immer noch dabei pegida als rechtsradikal zu verteufeln?

  104. katharer 16. April 2018 at 07:13

    Ja nun, ich bin halt ein Frauenfeind. In Gegensatz zu den weißen Ríttern.

  105. Vielleicht mal eine logische Analyse, wie sie mi vor dem Schreiben meines Kommentars in Nanosekungen durch den Kopf ging.

    Vergewaltigung im Fußball-Sonderzug. Gewaltige Fahndungsmeldung. Wäre es ein Neger gewesen der mit einer Machete den Freund geköpft hätte keine Reaktion. Hat die Vergewaltigung stattgefunden? Vermutlich ja. War es ein Holligan oder ein biederer betrunkener Familienvater? Ein deutscher sicher. War es wirklich eine Vergewaltigung. Weiß man nicht genau, denn Frauen beschuldigen ja manchmal beliebig.
    Ja und dann überzeichnet man, indem man darauf hinweist, wie bekloppt die Lage heute bei einem Teil durchgeknallter Frauen ist. -> der Kommentar. Wie gesagt Nanosekunden. Hoh leben alle White Knights.

  106. „und wo hin man auch blickt, sieht man “ Kulturbereicherung“, kreischende Stimmen in fremder Sprache und verumlungernde Gruppen junger Männer,“

    Die sichern die Rente.

  107. Übrigens; für alle die es nicht nachschlagen (einige Frauen sicher nicht)

    https://www.urbandictionary.com/define.php?…White%20Knight

    1) A man who stands up for a womens right to be an absolute equal, but then steps up like a white knight to rescue her any time that equality becomes a burden. 2) A man who Promotes gender equality but practices special privilege for women.

  108. Anusuk
    16. April 2018 at 06:30
    „Bei der gestrigen Kommunalwahl in Thüringen hat Dummvolk wieder gewählt wie gehabt.
    Es ist wohl absolute Zeitverschwendung sich für dieses Blödvolk noch einzusetzen.
    Damit meine ich natürlich nur die Blockparteiwähler!“

    xxxxxxxxx

    Immerhin verlieren SPD und Linke. Ein Lichtblick.

  109. Der größte und wichtigste deutsche Überseehafen in Feindeshand. Dieses Land mit seinen toleranzbesoffenen Politikern ist dem Untergang geweiht.

  110. alexandros 15. April 2018 at 21:56

    @Poulaphouca 15. April 2018 at 21:48
    Der Holocaust ist die Schande Deutschlands und hat nichts mit „vielen tausend Feinstaubtoten in unserem Land“ zu tun!
    ——————————————————————————————–

    @Alexandros
    Deutsch ist wohl nicht Ihre Muttersprache. Sonst würden sie die feine Ironie im Text von Poulaph….erkennen und nicht so einen Blödsinn ablassen.
    Mich nervt es mit den Jahren immer mehr, dass die Leute immer weniger Deutsch wirklich verstehen!!!!!

  111. Der WDR rotiert weiter im Dreieck. Was sage denn Mönchengladbach zu diesem entsetzlichen Übergriff (man spricht von Übergriff, also was war es?) auf eine 19-jährige.
    Auch PI sollte sich jetzt des Themas im Leitartikel annehmen, sonst kommt noch der Vorwurf des Sexismus.

  112. _Mjoellnir_
    16. April 2018 at 07:44
    Anusuk
    16. April 2018 at 06:30
    „Bei der gestrigen Kommunalwahl in Thüringen hat Dummvolk wieder gewählt wie gehabt.
    Es ist wohl absolute Zeitverschwendung sich für dieses Blödvolk noch einzusetzen.
    Damit meine ich natürlich nur die Blockparteiwähler!“

    xxxxxxxxx

    Immerhin verlieren SPD und Linke. Ein Lichtblick.

    Zudem ist die Wahl nicht repräsentativ
    Die AFD ist nur in wenigen Orten zur Wahl angetreten.
    Trotzdem hat die AFD in Summe über 10% der Stimmer erhalten. Teilweise über 20 wie in Gera wo ein Parteiloser stärkster war.
    Bedenkt man das dieses Direktwahl waren, so werden viele strategisch einen OB gewählt haben der nicht AFDler war um z.b. einen Linken zu vermeiden.
    Nächstes Jahr sind Landtagswahlen. 20% und mehr sind drin

  113. Wie sagte die Kreatur, die auf unsere Kosten für die nächsten 2 jahrzehnte sorgfältig verwahrt und am Suizid gehindert wird? … es war doch nur eine Frau….

  114. Win-win für die Antideutschen: böse deutsche Schlampe tot, guter Opferneger darf mit Staatspension in Germoney bleiben; da halten die Bunten Khmer auch den Tod und die Waisenschaft von ein paar Mulattenkindern aus; da sind sie weitherzig.

    In Niggeria hatte der Mob den Täter wahrscheinlich gelyncht und geluncht. Aber hier sind wir zivilisierter und großzügiger mit Verbrechern. Deshalb kommen die wahrscheinlich auch so gerne hierher.

  115. @ Anusuk 16. April 2018 at 02:15
    Meinen weiblichen Verwandten und Bekannten sage ich immer, daß sie keinen Musel zum Freund oder gar zum Manne nehmen sollten, da sie unwiderruflich in sein Eigentum übergehen.
    Aber die meisten lachen mich nur aus.
    Ich weiß auch nicht was an dem Jungen da oben für eine deutsche Frau so attraktiv sein soll?
    ____________________
    Ich denke, dass die gerade die mohammedanische Ansicht auf eine Ewigkeit angelegte Beziehung halt die Mädchen lockt (die wissen nicht das damit noch ein Eigenantumsanspruch ‚im islamischen Sinne‘ verbunden ist) und eben aus deren christlicher Sicht entgegen einer Abschnittspartnerschaft mit einem modern (68er) eingestellten Deutschen dann präferiert wird:

    wenn das so ist, dann bedeutet dies auch, dass eine aufdoktrinierte sexuell angeblich aufgeklärt und freie Modernität wider die Urbedürfnisse zu Beziehung und Partnerschaft mittlerweile jahrelang gelehrt und gelebt würde und Generationen junger Menschen darunter litten;

    ich glaube das ist so und ich glaube das es auch so bleiben wird,
    denn Christen (auch in der Schule) haben doch in diesem Land nicht das Recht sich dagegen zu erwehren, nur Mohammedaner dürfen noch anmerken das ihre Religion sie schützen möge vor sexuellem alles mit allen,

    es ist damit sehr kompliziert, da einerseits Aufklärung und anderseits Übergriffiglkeit wieder in Einklang gebracht werden müssten und der Sexualkundeunterricht entsprechend nochmal neu gestaltet 🙂

  116. Gladiatorenarzt 15. April 2018 at 21:30
    Toleranz ist gleich Blödheit. Einfache Gleichung. Das Pack gehört interniert in irgendeinem KZ.
    Alles Andere ist nur Gefasel.

    ———
    Aber mit ihren Unterstützern aus den Bereich Gutmenschentum, Politik und Kirche !

  117. Lt. Medienberichten vier Kinder von vier unterschiedlichen Vätern. Leider eine verlorene Tochter dieses Landes – und das war sie schon lange, bevor der Musel aus Niger sein „Eigentum“ abgeschlachtet hat.

  118. Lesefehler 16. April 2018 at 08:40
    Win-win für die Antideutschen: böse deutsche Schlampe tot, guter Opferneger darf mit Staatspension in Germoney bleiben; da halten die Bunten Khmer auch den Tod und die Waisenschaft von ein paar Mulattenkindern aus; da sind sie weitherzig.

    In Niggeria hatte der Mob den Täter wahrscheinlich gelyncht und geluncht. Aber hier sind wir zivilisierter und großzügiger mit Verbrechern. Deshalb kommen die wahrscheinlich auch so gerne hierher.
    ——-
    Zivilisierter oder einfach nur blöder ?

  119. _Mjoellnir_ 16. April 2018 at 07:44
    Anusuk
    16. April 2018 at 06:30
    „Bei der gestrigen Kommunalwahl in Thüringen hat Dummvolk wieder gewählt wie gehabt.
    Es ist wohl absolute Zeitverschwendung sich für dieses Blödvolk noch einzusetzen.
    Damit meine ich natürlich nur die Blockparteiwähler!“

    xxxxxxxxx

    Immerhin verlieren SPD und Linke. Ein Lichtblick.
    ——
    Wie Hitler 1945 scheinen heute viele Wähler auf das Eintreffen der Panzergruppe Wenk zu warten , doch die kam damals nicht mehr und heute auch nicht, damals kamen die Russen und heute die Musels !

  120. So what?
    Eine verwirrte weiße Frau wird aus dem Genpool gelöscht. Samt Nachbrut.
    Wer sich den Umständen der Zeit nicht anpassen kann, über den kommt Darwin mit dem engen Kamm.
    Passt schon.

  121. Vielleicht sollte man die Hamburger oder andere Gutmenschen immer an den Leichen der Gemesserten oder Totgetretenen vorbeitreiben, wie es die Amis mit den Deutschen in Buchenwald getan haben !

  122. EKELIG, PFUI….wenn ich die Messerfachkraft aus dem Mittelalter sehe !
    Die HH Politiker, die nicht dafür gesorgt haben, Recht und Gesetz (Abschiebung) durchzusetzten + Pfaffen haben das Blut der Opfer an den Händen !!

  123. Kein Mitleid mit diesen Toleranzbesoffenen. Ich gönnen ihnen die Bereicherungen.
    Leid tun mir die 4 Kinder dieser Gutmenschin, welche nun keine Mutter mehr haben.

  124. katharer
    16. April 2018 at 08:26
    _Mjoellnir_
    16. April 2018 at 07:44
    Anusuk
    16. April 2018 at 06:30
    „…
    Zudem ist die Wahl nicht repräsentativ
    Die AFD ist nur in wenigen Orten zur Wahl angetreten.
    Trotzdem hat die AFD in Summe über 10% der Stimmer erhalten. Teilweise über 20 wie in Gera wo ein Parteiloser stärkster war.
    Bedenkt man das dieses Direktwahl waren, so werden viele strategisch einen OB gewählt haben der nicht AFDler war um z.b. einen Linken zu vermeiden.
    Nächstes Jahr sind Landtagswahlen. 20% und mehr sind drin“

    xxxxxxx

    Danke, sehr interessante Info.
    Ich hatte nur kurz gegoogelt. In der Systempresse hatte ich das in der Eile nicht gelesen. Aber mich sehr gewundert über den niedrigen Prozentsatz für die AfD. Ich hoffe auch auf über 20 Prozent.

  125. Die nicht vorhandene Berichterstattung hat mich wirklich erstaunt. Vermutlich soll die Bevölkerung nicht beunruhigt werden und Beziehungstaten gabs ja früher schon…

  126. Die Wessies sind verloren. Und die paar Prozentpunkte an Vernünftigen bestätigen die Regel.
    Lasst sie machen, aber sorgt wenigstens dafür, daß sie die Ossies geistig nicht noch mehr versiffen.
    Angesichts der Indoktrination in den Schulen- als Trojanisches Pferd- sind wir leider auch auf dem besten Wege, uns mit dieses Lallies zu assimilieren.
    Ansonsten (was solche Fälle angeht): Lesen, lachen, lochen!

  127. chalko 16. April 2018 at 09:32
    „…auf das Eintreffen der Panzergruppe Wenk“.
    ———————————————————————————————————————-
    Sie meinen sicher Walter Wenck, Oberbefehlshaber der 12. Armee,
    jüngster Armeegeneral im 2. Weltkrieg!

  128. So werden immer mehr Städte in Deutschland zum Shithole. Die Bereicherten klatschen Beifall und finden das offenbar toll, während sich die Bereicherer in Ruhe austoben können. Schönes buntes Deutschland, in dem die angestammte Bevölkerung zusehens zum Opferlamm werden.

  129. Allmählich nervt mich das nur noch.

    Man müsste ihm eigentlich dankbar sein, dass er seine Brut gleich mit aus dem Weg geräumt hat. Und die Frau, die offensichtlich die Darwin Awards gewonnen hat. Deutschland 2018…das beste ist, den Kerl einfach freizulassen, damit er sich die nächste Dumme Deutsche suchen und um die Ecke bringen kann. So trennt man auch die Spreu vom Weizen.

  130. Deutsche Mörder sind in der Staatspresse „abscheuliche Bestien“ , Muslimische Kinder- Kopfabschneider werden als „ruhiger Mann “ bezeichnet.

  131. @Oneiros0630 (12:41)
    Gehts noch??Die Köpfung eines Babys gutzuheißen,haben Sie noch alle Tassen im Schrank??
    Wie übel sind Sie denn drauf?

  132. Weiber wie diese in dem Fall fahren auf Neger ab, weil sie aufgewachsen sind mit vermeintlich coolen Negern wie Will Smith „Prince von Bel-Air“, Morgan Freeman, Samuel Jackson oder die Boatengs. Notfalls lachen die sich auch Musel-Neger an, weil in der Not frisst der Teufel fliegen – es werden noch viele Trullas kommen, die den Koranchip im Kopf ihres Stechers unterschätzen werden. Denn wenn das Herz in die Hose rutscht, wird sich Welt zurechtgeboben mit dem obligatorischen „Christen sind auch nicht besser wie Moslems und waren auch gaaanz arg böse“

  133. Die Wehr 16. April 2018 at 01:05
    Solche Menschenschlachtungen interessieren nicht mehr, sowas ist Alltag, und der Beweis für die galoppierende Islamisierung der BRD!

    Denn würde es jemanden interessieren, würde man diese Invasoren abschieben, damit in der BRD keine Menschen mehr von Moslems abgeschlachtet werden können!
    ———————————————–
    Richtig. Interessiert die Gutmenschen und Wähler nicht, die Merkel und die Altparteien wiedergewählt haben. In der Zeitung heisst es verniedlichend: „Familiendrama“. Dann betrifft es sie ja nicht.

  134. Die Zeiten von Prinz Eugen und Karl dem Hammer sind wahrhaft wiedergekehrt!

    Ob es ihre Nachkommenschaft nun wahrhaben möchte oder nicht: Die Zeiten von Prinz Eugen und Karl dem Hammer sind wiedergekehrt und einmal mehr muß sich die abendländische Kultur gegen den Mohammedanismus ihr Dasein erkämpfen. Anno 732 schlug Karl der Hammer mit seinen Franken den Sarazenen bei Tours aufs Haupt und Anno 1716 besiegte Prinz Eugen die teuflischen Osmanen bei Peterwardein. Beide morgenländischen Großreiche versuchten Europa mit Feuer und Schwert dem Mohammedanismus zu unterwerfen. Und die mohammedanischen Glaubenseiferer von heute tun es ihnen eben gleich. An sich wäre dies nichts Neues, ist doch die ganze abendländische Geschichte mehr oder weniger vom Abwehrkampf gegen den Mohammedanismus geprägt, wenn auch diesen manchmal recht lange Ruhezeiträume unterbrochen haben. Vor dem Hintergrund der abendländischen Geschichte erscheint die Zulassung der mohammedanischen Masseneinwanderung daher zu Recht als staatlicher, religiöser und kultureller Selbstmord.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  135. Zitat: „Übrigens; für alle die es nicht nachschlagen (einige Frauen sicher nicht)

    https://www.urbandictionary.com/define.php?…White%20Knight

    —-

    ????? “ Einige Frauen“ brauchen das auch nicht, weil sie gebildet genug sind, das ohne Nachlesen zu kennen.
    Bei dem frauenfeindlichen Scheiß kann man gerne auch mal ansprechen, dass es auch genug Männchen gibt, die sich gerne ne Orientalin, Afrikanerin oder Asiatin oder Russin kaufen, die ebenfalls nicht besser sind. Die Weiber wollen auch bloss durch Heirat hier bleiben können und eingebürgert werden.

    Ich warte noch drauf, wann sich die gelangweilten Arztgattinen und Lehrergattinen „Ihren“ FLüchtling“ auch noch persönlich aus Katalogen aussuchen und einfliegen lassen können. LOL

  136. Die sehen aus, als hätten beide zusammen einen IQ von 80, wobei die Frau sicher 3/4 Anteil an der Gesamtpunktzahl hat.

    Da muss ich nun wirklich kein Mitleid haben.

  137. pro afd fan 16. April 2018 at 11:01

    Kein Mitleid mit diesen Toleranzbesoffenen. Ich gönnen ihnen die Bereicherungen.
    Leid tun mir die 4 Kinder dieser Gutmenschin, welche nun keine Mutter mehr haben.
    -.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.
    Mir tun auch die Kinder leid von dieser Dame,
    die wirklich eine Gutmenschin gewesen sein muss:
    Als Mutter von 5 Kindern von 4 Vätern kann man bzw. Frau nur ein gutes Herz haben!

  138. @ noreli 16. April 2018 at 08:12

    Sonst würden sie die feine Ironie im Text von Poulaph….erkennen

    Danke!

  139. Ich suche mein Mitleid, hat es jemand gesehen?
    Kinderköpfen ist völlig normal in bunten Geselschaften.
    Hier wurde das Zusammenleben eben neu ausgehandelt.
    Und da Hamburger diese Verhältnisse auch für andere wollen,
    find ich es sehr schade, das es nicht mehr von ihnen erwischt hat.
    Der böse Saturn setzt noch einen drauf…
    Gott sei dank, hat er die deutsche Besatzermatratze abgemurkst,
    bevor sie noch mehr Besatzerkinder wirft.

  140. ..so ein Mist. Jetzt tun mir Frau und Kind leid.
    Ich bin ein Arsch. Was für ein erbärmliches Schicksal,
    diese Frau lebte und starb.

  141. Es sollte eigendlich als Gegenargument ausreichen, zu erwähnen, das in Hamburg mitlerweile Kleinkinder auf Bahnhöfen geköpft werden. Mach das im Osten Moslem und die Hütte brent.

  142. Mit tut das Kind leid. Was kann die Kleine dafür, dass ihr Vater ein Verbrecher ist und ihre Mutter verblendet?

  143. Liebe Leute, nicht jammern oder hassen, sondern Arsch hochbekommen und was TUN! 60% unserer werten Mitbürger wissen davon nichts und diese sind bestimmt nicht auf facebook und wenn blendet facebook denen solche News nicht ein! Wenn Ihr nichts TUT, wird sich daran nichts ändern und Merkel oder ein Clone regiert weitere 20 Jahre D’land. Hier jammern & hassen bringt schon gar nichts, wir sind hier unter uns von google bannt solche Seiten. Ich empfehle klassische Handzettel-in-Briefkasten, z.B. die von mir http://gez-handzettel.aiai.de (pi-news viel dabei!) oder macht eigene! Rückseite mit Euren Aufrufen bedrucken und ab in die Briefkästen! Damit werden ungefiltert 100% unserer Mitbürger erreicht und 60% davon ist genau die richtige Zielgruppe. Das hat mittelfristig Wirkung! Nicht hier jammern oder hassen. Ich drucke optional auch die Handzettel mit Eurer Lieblingsrückseite (und einem kleinen Spendenaufruf an mich) aus, schicke zu, alles kostenlos, nicht mal ausdrucken müsst Ihr! Jeder 100-ste 100 Handzettel pro Monat verteilen (dauert 15 bis 45 Minuten)und die Welt sieht in 1 Jahr anders aus. Los! „Erfolg hat 3 Buchstaben: TUN“ (Goethe)

Comments are closed.