Print Friendly, PDF & Email

Der Judenhass, der sich im Herzen des islamischen Propheten entwickelte, steht dem Judenhass Hitlers und des Nationalsozialismus in nichts nach.

Nicht weil der mohammedanische Hass heftiger und grausamer war, sondern weil er zu einem wesentlichen Teil des islamischen Glaubens geworden ist und somit an Milliarden von Muslime weltweit übertragen wurde.

Dieser Hass wird erst enden, wenn der letzte Jude getötet wird. Mohammed sagte:

„Der jüngste Tag wird nicht kommen, bevor nicht die Muslime gegen die Juden kämpfen und sie töten, so dass sich die Juden hinter Bäumen und Steinen verstecken. Und jeder Baum und Stein wird sagen: „Oh Muslim, oh Diener Gottes, da ist ein Jude hinter mir. Komm und töte ihn“ (Sahih Muslim 2922).

(Weitere Islamaufklärungsvideos gibt es bei Al Hayat TV Net)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

60 KOMMENTARE

  1. „Dieser Hass wird erst enden, wenn der letzte Jude getötet wird.“

    Das ist falsch! Viel richtiger wäre:

    Dieser Hass wird erst enden, wenn der letzte Moslem auf der Welt verschwunden ist.
    Denn selbst wenn alle Juden getötet wären, würde der Judenhass der Moslems selbstverständlich weiterhin bestehen bleiben, weil er fester Bestandteil des Islam ist, es so im Koran steht, der ewiglich und unveränderbar seine Gültigkeit hat, der solange existieren wird, wie Moslems dieser Teufelsreligion huldigen.

  2. Nur in Deutschland möglich..
    .
    Anstatt den Islam zurückzudrängen und zu verbieten, bildet Deutschland auch noch die nächste Generation von Moslem-Terroristen und Judenhassern aus.
    .
    Was für ein krankes Land!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Religionsunterricht an Schulen
    .
    Knapp 55.000 Schüler bekommen Islam-Unterricht

    .
    Berlin – Knapp 55.000 Schülerinnen und Schüler besuchen in Deutschland an mehr als 800 Schulen islamischen Religionsunterricht. Das ergab eine Umfrage des Mediendienstes Integration bei den Kultusministerien der 16 Bundesländer, deren Ergebnisse der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.
    .
    http://www.idowa.de/inhalt.religionsunterricht-an-schulen-knapp-55000-schueler-bekommen-islam-unterricht.a7be62fa-416f-4843-bcb2-24eede71d53c.html

  3. Wer millionenfach Moslems in die Sozialsysteme lockt,der holt gleichzeitig millionenfachen Judenhass nach Deutschland und Europa!
    Dieser importierte Judenhass läßt sich auch nicht durch gefälschte Statistiken ändern oder ablenken(die bösen Neonazis),sondern durch die weitere,unkontrollierte Flutung von Moslems nur verschlimmern!

  4. Der islamische Judenhass hat den Vorteil daß er von Medien und Politik verdrängt und verschwiegen wird. Erst wenn der öffentlichen Druck zu groß wird und man keine andere Wahl hat wird berichtet. Man spricht dann zwar von Judenhass aber man verallgemeinert ihn und spricht die Muslime nicht direkt an. Stattdessen redet man vom Judenhass in Deutschland und das man ihn bekämpfe ob er nun von Rechts oder links komme.

  5. Diese plötzliche moralische Kehrtwende in diesem Land einfach nur krank! Jahrzehntelang Kranzniederlegungen und Schuldkomplexe – verbrennen die „edlen Moslems“ jedoch Israelflaggen, dann wird alles über Nacht über den Haufen geworfen! Zeigt doch nur, wie links-verkommen unsere Gesellschaft geworden ist!

  6. Ich habe mal eine Frage.
    Martin Sellner’s Homepage ist nicht erreichbar.
    Martin Sellner’s YouTube-Channels sind nicht erreichbar,
    bzw. nur uralte Vids.
    Ist Martin Sellner weggesperrt worden ?
    Bitte, PI-Mod, könnt ihr das aufklären ?
    Danke

  7. Der Islam ist so offensichtlich faschistisch und judenfeindlich, da brauchen wir nicht zu diskutieren. Im Islam ist nichts aber auch rein gar nichts an Schönheit vorhanden. Gib einem Moslem ein Stück Gold und er macht Dir daraus unfehlbar Schei..e. Gib wiederum einem Europäer oder Juden/Israeli dieses Stück Schei..e und daraus wird Gold. Guckt euch nur die Lebensleistung der ehemaligen DDR-Bürger an. Unfassbar gut. Guckt euch die Israelis an, mit ihren Kibbuzen. Die haben mit harter Arbeit die Wüste grün gemacht. Nun die Lebensleistung der Moslems, ja danke reicht schon… Wo der Islam herrscht, herrscht der unfassbare Terror.

  8. Danke, Imad Karim, so ist es!

    Und das hat der unsägliche Prof. Dr. Wolfgang Benz, gern intervewt vom Muslim-Markt der Gebrüder Özoguz, aus der Antisemitismusforschung gemacht:

    12. FEBRUAR 2013. Antisemitismus und Judenhaß: Mythen und Wahrheiten
    http://eussner.blogspot.fr/2013/02/antisemitismus-und-judenha-mythen-und.html

    Märchenerzähler wie Dr. Günther Jikeli sind die Pseudo-Wissenschaftler, die alles tun, damit die totalitäre Politideologie Islam nicht zur Diskussion steht. Finanziert werden sie von anti-deutschen Kreisen in Deutschland, Israel und den USA. Deutschland soll für alle Zeiten mit dem Schuldkomplex 1933-1945 leben und die Geschäfte mit den islamischen Staaten nicht gestört werden.

  9. Merkel und ihre dummen Ar…lecker in der Partei incl. CSU-SPD und der ganze Parteienrest sind für mich die neuen rechten-Nazi-Folge-Parteien!
    Weil sie den Judenhass millionenfach herein holen bzw. ihn voll akzeptieren über die kommenden Generationen (Grüne- Linke). So einfach ist die heutige politische Welt diesbezüglich in 2018 geworden. In meinem Bekanntenkreis bringe ich das zu allen in aller Kürze!
    Motto: „es gibt eine ALTERNATIVE“ (wie hier in Pi bekannt!)
    Im übrigen ist HAT MERKEL FERTIG, wie auch die New York Times trefflich schreibt. Sie ist nur noch ein relativ kleiner Mitläufer im großen Spiel. Sie ist nur noch 2. Liga. Endlich hat sie die Wahl eingeholt: Wahlverlierer ist angekommen am Boden! Die Merkel-show ist vorbei.

  10. fmvf 29. April 2018 at 10:48
    Ich habe mal eine Frage.
    Martin Sellner’s Homepage ist nicht erreichbar.
    Martin Sellner’s YouTube-Channels sind nicht erreichbar, bzw. nur uralte Vids.
    Ist Martin Sellner weggesperrt worden ?
    Bitte, PI-Mod, könnt ihr das aufklären ?
    Danke

    Muss wohl damit zu tun haben:

    https://www.wochenblick.at/linke-jubeln-ueber-hausdurchsuchungen-bei-identitaeren/

    Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz wurden bei leitenden Funktionären der „Identitären Bewegung Österreich“ (IBÖ) sowie in Vereinslokalen Hausdurchsuchungen durchgeführt und Datenträger und Dokumente beschlagnahmt.
    Es ging dabei um die Wohnungen von IBÖ-Leiter Martin Sellner und Co-Leiter Patrick Lenart sowie diversen Vereinsräumlichkeiten, unter anderem in Graz und Wien. Außerdem soll auch die ungarische Bank aufgrund des Drucks deren Spendenkonto gekündigt haben.

  11. Warum hört man solchen Islamischen Persönlichkeiten von politischer Seite nicht zu,
    und unterwirft sich viel eher denen, die ihre eigenen Interessen nur sehen,die aus Deutschland ganz gezielt einen Islamischen Staat machen wollen, was man wohl wahrhaftig wie von unseren Politiker/innen in der Vergangenheit gemacht, nicht mehr leugnen kann ….. weil es mittlerweile nicht nur politisch gewollt, sondern auch optisch sichtbar wird.

    Unsere unverantwortlichen Politiker/innen sind dabei, Identität, Kultur und Werte unseres Landes
    bewusst zu zerstören und sich einer Ideologie zu unterwerfen, so dass Deutschland ein völlig anderes Land wird.

    Mit dem Vorwand des Humanismus, was mit politischen humanen Entscheidungen in diesem Fall,
    überaupt nichts zu tun hat. Zumal es andere politische Entscheidungen und Möglichkeiten geben würde, um diese unverantwortliche der Zerstörung eines Volkes, solche Entscheidungen als ad absurdum führen würde.

    Wer sein eigenes Volk zerstört, handelt inhuman und unverantwortlich, und hat die Berechtigung sich politisch zu betätigen verwirkt.

    A F D
    Die noch Einzige Alternative für Deutschland!

    Merkel mit ihren Abnickern müssen weg!

  12. Erstaunlich!

    Josef Schuster vom Zentralrat ist offenbar erleuchtet worden. Gerade in den Nachrichten. Leider noch kein Link zu finden.

    Schuster kritisiert folgenden Sachverhalt

    Da antisemitische Strafttaten selten aufgeklärt werden, würden diese automatisch dem rechtsextremen Spektrum zugeordnet. Dies würde sich nicht mit den Alltagserfahrungen von Juden in Deutschland decken.

    Respekt, Herr Schuster. Es hat zwar etwas gedauert aber gut Ding will bekanntlich Weile haben.

  13. Wie die Ditip Gehirnwäsche betreibt

    Sternstunde im ARD Kontraste
    Ditip wird endlich auch als Erdogans Gehirnwaschanlage gesehen.
    Wo Pegida und AFD vor wenigen Jahren schon warnen, tritt immer offener zutage
    Besonders interessant die Aussage des Herforder Bürgermeisters zum Schluss
    Wir müssen bei der Frage der Integration bei 0 Anfangen
    http://www.ardmediathek.de/tv/Kontraste/Wie-türkische-Ditib-Moscheen-Kinder-für-/Das-Erste/Video?bcastId=431796&documentId=51982902

  14. Lügen in Vollendung…

    Also das ist das Eine, und das ist glaube ich auch wichtig, zu sagen: 90 % der antisemitischen Straftaten werden von rechts begangen und nicht von Muslimen und nicht von Migranten….“

    „Richtig, richtig“-Zwischenrufe der übrigen Gäste …

    Chebli weiter: „ Das muss man ganz klar sagen.“

    Anne Will: „Das ist sehr wichtig, dass Sie das hier sagen!“

    Chebli weiter:

    „Und und und ein Zweites: die Bereitschaft von Muslimen und Migranten, auf jüdische Organisationen und Initiativen zuzugehen, war aus meiner Sicht noch nie so groß wie dieser Tage. Weil sie natürlich auch sehen, dass da, wo Antisemitismus herrscht, ganz häufig auch Islamfeindlichkeit und Muslimhass da ist und andersrum genauso. Also es gibt die Bereitschaft und das stimmt mich positiv, ohne dass ich irgendetwas klein reden möchte, an Problemen verschweigen möchte, tue ich nicht, da ich ja oft darüber rede, aber sie haben den Hinweis gemacht, wir haben Rassismus in der Gesellschaft, der gerade auch Auswüchse erreicht mit einer Partei im Bundestag, eine große Gefahr für unsere Demokratie und auch da ist anzusetzen…“

    „Richtig, richtig“-Rufe, auch von der Holocaust-Überlebenden.
    ………….
    https://philosophia-perennis.com/2018/01/29/anne-will-chebli/

  15. Neues aus dem Asylslum/Saarland

    „Mann“ feuert mit Pistole auf Polizisten!

    In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Polizei in die Dillinger Straße der saarländischen Asylstadt Lebach gerufen und zwar zu einem Mehrfamilienhaus wie die Lückenpresse es so schön bezeichnet. In dieser Dillinger Straße in Lebach gibt es sehr sehr viele Mehrfamilienhäuser, die mehrheitlich alle zur Landesaufnahmestelle für Asylbewerber gehören, die im Volksmund einfach Das Lager Lebach oder Die Asylkolonie genannt wird und wahrscheinlich einer der größten Drogenumschlagsplätze des Landes ist. Es handelt sich dabei neben dem Lager Friedland in Niedersachsen um eine der größten Asylantenlager in ganz Deutschland.

    Das hat die Lückenpresse hier wieder schön verschwiegen, indem einfach nur von einem Mehrfamilienhaus gesprochen wird. Außerdem ist das zugehörige Foto höchstwahrscheinlich nicht dem vorliegenden Fall zugehörig, da darauf ganz offensichtlich ein Verkehrsunfall höchstwahrscheinlich aus den Sommermonaten eines vergangenen Jahres gezeigt wird, was man am Zustand der Vegetation dort sehr schön sehen kann und auch der anwesende Rettungswagen zur Tagzeit spricht dafür. Der hier in Rede stehende Fall hat sich gegen 01:00 Uhr Nachts abgespielt.

    Hier hat also die Saarbrücker Zeitung die Leserschaft wieder schön für dumm verkauft und hinters Licht geführt.

    PI News oder das Compact Magazin sollte mal ein Team in diese Asylstadt schicken und Interviews von Anwohnern einholen, es sollen dort sogar schon einbrechende Neger mitten in der Nacht in Wohnungen von Schonlängerhierlebenden gestanden sein.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/nach-schuessen-auf-polizei-27-jaehriger-lebacher-stand-wohl-unter-drogen_aid-21622353

  16. @ Haremhab 29. April 2018 at 11:08
    Ja klar, Umstandsmode und Handtaschen in Flecktarn sind halt nicht billig.

  17. Werbt für PI, damit die Leute endlich erfahren, was im Land vorgeht und der AfD-Hetze der ÖR die Wahrheit gg.übergestellt wird. Ich hör´nämlich immer wieder: „Die Altparteien kann man nicht wählen, aber auch die AfD ist eine schlimme Partei.“ PI-München einige Flugblattmotive erarbeitet. Ich habe schon um die 70.000 verteilt. Hier könnt ihr sie euch anschauen und zum Druck herunterladen: http://christianholz.org/Werfblattmotive.html

  18. In der Schweiz lobt Bundespräsident Steinmeier das dortige Modell direktdemokratischer Beteiligung. Für Deutschland sieht er Volksabstimmungen kritisch. Hier gebe es eine andere „politische DNA“.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/steinmeier-gegen-volksabstimmungen-auf-bundesebene-15561953.html
    ——–
    Steineimer zeigt einmal mehr seine Bürgerfeindlichkeit ganz offen, was für die Schweiz gut ist darf aber nicht in Deutschland sein, sonst können die Altparteienbratzen eben nicht wie gehabt machen was sie wollen – gegen den Mehrheitswillen des eigenen Wahlvolkes und sich die DIÄTEN/Pensionen nach Belieben erhöhen !!! Völlige Fehlbesetzung im Amt.

  19. Islamischer Hass auf andere Religionen. Mit den Juden fängt es nur an. Die Gewalttaten müssen gerechtfertigt werden. Und wenn die Gewalttaten religiös begründet werden, gibt´s enorme Strafrabatte vor Deutschen Gerichten.

  20. OT

    Im Bayrischen Fernsehstammtisch bekommt Alexander Dobrindt gerade ordentlich auf die Fr…. gehauen wegen der Kreuz-Aufhäng-Geschichte. Kreuze aufzuhängen sei ein Zeichen von Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit, meint der durchgeknallte Bestmensch Christian Stückl (Intendant Volkstheater).

    Ohne Dobrindt verteidigen zu wollen: warum muß sich in Deutschland jemand, der christliche Kreuze aufhängt, derartigen Angriffen und Unterstellungen aussetzen lassen? Die hyperventilierende Empörungsrunde kriegt sich ja gar nicht mehr ein.

  21. Niemand darf dabei die Kirchenschändungen in Deutschland vergessen. Sie werden mit Sicherheit nicht bis minimal überhaupt erfasst:

    http://vera-lengsfeld.de/2018/04/29/die-verschwiegenen-kirchenschaendungen-in-deutschland/#more-2883

    „Dabei kann man, worauf kath.net hinweist, ein Motiv in der Weltpresse nachlesen:
    Der „Islamische Staat” IS, der von seinen großen Geldquellen inzwischen weitgehend abgeschnitten ist, verkauft nicht nur kurdische Leichen für Millionensummen und betätigt sich im Organhandel – Ärzte, die die Mitarbeit verweigern, werden massakriert –, sondern er handelt auch mit Antiquitäten, die zu einem beachtlichen Teil aus den Einbrüchen in Kirchen Europas und damit natürlich auch aus Deutschland stammen, kath.net hat berichtet. Und die Kirchenoberen schweigen weitgehend. In Frankreich beschließt ein Bischof, in seiner Diözese die Kirchen geschlossen zu halten. So weit sind wir in Deutschland noch nicht, aber wer weiß, was noch kommt.“

  22. OT
    Was haben uns die Spanier voraus ?
    Könnte es an den Medien liegen, die ja hierzulande ziemlich einseitig berichten ?
    Könnte es mangelnde Empathie sein, da man ja selbst nicht Opfer wurde und viel über den Zusammenhalt in der deutschen Bevölkerung aussagt ?
    Jedenfalls gibt es auch hierzulande genügend gefühlte Skandalurteile, welche die Volksseele hochkochen lässt. Zumindest nach den sexuellen Übergriffen Silvester 15/16, hätte man derartige Empörung erwarten können.
    Ich beneide die Spanier:

    Zehntausende demonstrieren gegen Missbrauchs-Urteil in Spanien
    1,2 Millionen Unterschriften für Petition gegen Richter in Pamplona

    Der Widerstand gegen ein spanisches Gerichtsurteil, bei dem fünf Männer vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen wurden, reißt nicht ab. Zehntausende Menschen gingen am Samstag im ganzen Land auf die Straße und protestierten gegen das Urteil eines Gerichts in Pamplona. Mehr als 1,2 Millionen Menschen unterzeichneten eine Protestpetition, in der Spaniens Oberstes Gericht aufgefordert wird, die für das Urteil verantwortlichen Richter des Amtes zu entheben.

    https://www.welt.de/newsticker/news1/article175919993/Proteste-Zehntausende-demonstrieren-gegen-Missbrauchs-Urteil-in-Spanien.html

  23. OT

    Bayrischer Fernsehstammtisch gerade am Hyperventilieren wegen der christlichen Kreuze.

    Wenn man dieser durchgeknallten Fernsehrunde folgt ist „christliche Kreuze in Schulen aufhängen“ ungefähr das gleiche wie den Holocaust zu leugnen. Wieso laufen solche Arschlöcher frei rum? Die gehören in die Klappse.

  24. Sauerlaender77 29. April 2018 at 10:35
    Der islamische Judenhass hat den Vorteil daß er von Medien und Politik verdrängt und verschwiegen wird.
    —————
    GEnauso ist es !

    Und das alles, um uns das in die Schuhe zu schieben und uns jeden Tag damit niederzuknüppeln und zur Kasse zu zwingen.

    Was ist das für ein Vogel, der vom Schuster eingesetzt udn von den Vaterlandsverrätern gekürt wurde als AS-Beauftragter namens Klein?
    So einer wie der Konvertit Kramer, ohne Beruf, aber mit großer Fresse – jetzt VS-Chef in Thüringen und Nazifresser mit getürktem Abschluß?

  25. Cendrillon 29. April 2018 at 11:03
    Erstaunlich!

    Josef Schuster vom Zentralrat ist offenbar erleuchtet worden. Gerade in den Nachrichten. Leider noch kein Link zu finden.

    Schuster kritisiert folgenden Sachverhalt

    Da antisemitische Strafttaten selten aufgeklärt werden, würden diese automatisch dem rechtsextremen Spektrum zugeordnet. Dies würde sich nicht mit den Alltagserfahrungen von Juden in Deutschland decken.
    Respekt, Herr Schuster. Es hat zwar etwas gedauert aber gut Ding will bekanntlich Weile haben.
    ———-
    Warum Respekt, weil er die Wahrheit nicht mehr verdrehen kann ?

  26. Cendrillon 29. April 2018 at 11:37
    OT

    Bayrischer Fernsehstammtisch gerade am Hyperventilieren wegen der christlichen Kreuze.

    Wenn man dieser durchgeknallten Fernsehrunde folgt ist „christliche Kreuze in Schulen aufhängen“ ungefähr das gleiche wie den Holocaust zu leugnen. Wieso laufen solche Arschlöcher frei rum? Die gehören in die Klappse.

    ——–
    In Bayern kommen nur Unschuldige in die Klapse !

  27. Schuster vom Zentralrat der Juden begreift scheinbar, wer seine wirklichen Feinde sind und nennt endlich mal Ross und Reiter, zu lesen im Videotext der ARD!

  28. Und weiter geht es im DDR1-Presseclub

    Eine türkische Journalistin bezeichnet das Aufhängen von christlichen Kreuzen als unanständig. Die glauben mittlerweile sie hätten zu bestimmen was in Deutschland läuft. Und jetzt haut dieser Stern-Reporter Jörges in die gleiche Bresche. Der pure Selbsthass. Man mag ja über Söders Kreuzaufhängaktion denken was man will. Aber das christliche Kreuz zu kriminalisieren gibt es nur im sich selbst hassenden Deutschland.

    PS
    Gefährlicher TV-Tipp

    heute · So, 29. Apr · 13:00-14:00 · PHOENIX

    „Zukunft Europas – Wie transportieren die Medien die Pläne?“

    Die Diskussion: So. 29.04.18, 13.00 Uhr; Wdh. Mo. 30.04.18,

    Die Herausforderungen, vor denen die EU steht, sind enorm. Deutschland und Frankreich spielen Schlüsselrollen bei der Ausrichtung Europas. Und Medien begleiten die Entwicklungen und Entscheidungen kritisch.

    Michaela Kolster diskutiert mit:
    – Jakob Augstein (Herausgeber Der Freitag)
    – Theo Koll (ZDF Korrespondent in Paris)
    – Prof. Henri Ménudier (Politologe Universität Sorbonne Nouvelle, Paris)
    – Carsten Schneider (Erster Parl. Geschäftsführer SPD-Bundestagsfraktion)

    Moderation: Michaela Kolster

  29. +++ DDR-Unrecht: Gedenktag für Opfer offenbar als überflüssig erachtet +++
    Pressemitteilung AfD-Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern vom 25.04.2018

    +++ DDR-Unrecht: Gedenktag für Opfer offenbar als überflüssig erachtet +++

    Der Gesetzentwurf der AfD-Faktion, einen Gedenktag für die Opfer des DDR-Unrechts einzuführen, wurde in der heutigen Landtagssitzung abgelehnt. Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion, Stephan J. Reuken:

    „Es ist bezeichnend, dass den Opfern des DDR-Unrechts kein Gedenktag zugestanden wird. Die Einführung eines solchen Gedenktages hätte den Grundstein für eine öffentliche Auseinandersetzung mit dem DDR-Unrecht legen und das Bewusstsein der jüngeren Generationen für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit schärfen können.

    Die Ablehnung unseres Gesetzentwurfes ist ein Schlag ins Gesicht der Opfer von staatlicher Verfolgung, Verleumdung und Unrecht. Es ist nicht nachvollziehbar, warum der Landtag Mecklenburg-Vorpommerns einen solchen Gedenktag weiterhin ablehnt.“

    ———————————————————-
    Kontaktdaten der Pressestelle
    Pressesprecher: Philip Hentschel
    Telefon: 0385 – 525 1780
    E-Mail: presse@afd-fraktion-mv.de

  30. Wenn der syrische Unruhestifter Aiman Mazyek ein guter Mohammedaner sein will, dann muss er die Juden hassen.

  31. Cendrillion 11:03, Schulz 61:

    Leute wie Broder und „einfache“ jüdische Mitbürger wurden bisher von ihren „Funktionären“ wie Schuster nicht gut vertreten.
    Wenn nun eine Umdenken bei Hn. Schuster erfolgt, begrüße ich das. Spät, aber nicht zu spät.

  32. Eurabier 29. April 2018 at 12:14
    Wenn der syrische Unruhestifter Aiman Mazyek ein guter Mohammedaner sein will, dann muss er die Juden hassen.

    Der dicke FDP-Syrer

    Zentralratspräsident Aiman Mazyek“Werden das niemals dulden“: Zentralrat der Muslime sieht Antisemitismus als Sünde

    https://www.focus.de/politik/deutschland/zentralratspraesident-aiman-mazyek-werden-das-niemals-dulden-zentralrat-der-muslime-sieht-antisemitismus-als-suende_id_8815690.html

    Islam isst Frieden

    p-town

  33. Unglaublich, im Presseclub, was geht der Türkin an, ob in Deutschland irgendwo Kreuze hängen oder nicht! Will am liebsten sogar Gipfelkreuze weghaben! Pack deine Koffer und verschwinde! Oberklugscheisser Jörges schleimt sich natürlich bei der Moslemtusse ein! Einzig Weimer ist noch normal im Kopf, der Rest komplett verblödet!

  34. Ist Judenhass ein spezifisches Merkmal für Nationalsozialismus?
    Ist Judenhass ein spezifisches Merkelmal…sorry…bin ausgerutscht….Merkmal für Sozialismus?

    War es Hass auf Juden oder Hass auf Umstände, die halt Juden betrafen?

    Ich meine, wenn s Hass aut Juden war, das ergäbe nur Sinn, wenn eine andere Religion der Aggressor wäre.
    Oder wenn von einem Aggressor alle Religionen bekämpft werden.
    Fragen.
    Darf man sowas fragen?
    Kommt jetzt die Staatsanwaltschaft?

  35. @ Winkelried 29. April 2018 at 12:14

    Täter aus der DDR (Stasi) sind heute noch auf hohen Posten wie IM Erika und IM Victoria.

  36. @ Cendrillon 29. April 2018 at 11:03

    Erstaunlich!

    Josef Schuster vom Zentralrat ist offenbar erleuchtet worden. Gerade in den Nachrichten. …

    „Schuster kritisiert folgenden Sachverhalt

    Da antisemitische Strafttaten selten aufgeklärt werden, würden diese automatisch dem rechtsextremen Spektrum zugeordnet. Dies würde sich nicht mit den Alltagserfahrungen von Juden in Deutschland decken.“

    Respekt, Herr Schuster. Es hat zwar etwas gedauert aber gut Ding will bekanntlich Weile haben.

    In der Tat. Die Erleuchtung dieses noblen Mannes ist groß. Hatte er vor kurzem nicht erst das Gegenteil davon behauptet?

  37. Tom62 29. April 2018 at 12:51
    @ Cendrillon 29. April 2018 at 11:03

    Erstaunlich! Josef Schuster vom Zentralrat ist offenbar erleuchtet worden. Gerade in den Nachrichten. … „Schuster kritisiert folgenden Sachverhalt Da antisemitische Strafttaten selten aufgeklärt werden, würden diese automatisch dem rechtsextremen Spektrum zugeordnet. Dies würde sich nicht mit den Alltagserfahrungen von Juden in Deutschland decken.“ Respekt, Herr Schuster. Es hat zwar etwas gedauert aber gut Ding will bekanntlich Weile haben.
    In der Tat. Die Erleuchtung dieses noblen Mannes ist groß. Hatte er vor kurzem nicht erst das Gegenteil davon behauptet?

    _____

    Wenn da jetzt Funktionäre umschwenken, dann könnte es auch den Grund haben, dass sozusagen die Entwicklung in deren Sinn soweit fortgeschritten ist (ua indem ja stets alles Nichtdeutsche gehypt wurde), dass sie sich so sicher fühlen und nun langsam mal wieder das Deutsche sozusagen bedient wird.
    Damit die sich sozusagen in der neuen Gesellschaft auch wiederfinden können. Die werden als Zahlmeister schließlich gebraucht, wie ja nicht zuletzt Akif gestern angemerkt hat.

    (Einige „Sozusagens“, ich weiß. Ist desöfteren schwer fur mich, auszudrücken, was ich meine)

    Ich traue diesem Schuster nicht plötzlich. Würde dem Mazyek auch misstrauen, wenn er nun etwas Gegenteiliges sagen täte, als zuvor immer.
    Die sind alle nicht dämlich, sondern arbeiten, wie ihnen aufgetragen.

  38. schulz61 29. April 2018 at 12:25

    Unglaublich, im Presseclub, was geht der Türkin an, ob in Deutschland irgendwo Kreuze hängen oder nicht! Will am liebsten sogar Gipfelkreuze weghaben! Pack deine Koffer und verschwinde! Oberklugscheisser Jörges schleimt sich natürlich bei der Moslemtusse ein! Einzig Weimer ist noch normal im Kopf, der Rest komplett verblödet!

    Perfektes Resumée dieses Selbsthasser-Presseclubs.

  39. da kann man noch so viel Fakten vortragen, lieber Imad, solange, wie oben schon erwähnt, Beifall geklatscht wird bei der Aussage, Judenhass käme mehrheitlich von Deutschen, dann müsste man größere Kanonen aufstellen…

    Erzlinker 29. April 2018 at 10:50
    Der Islam ist so offensichtlich faschistisch und judenfeindlich, da brauchen wir nicht zu diskutieren.

    Tja, Pustekuchen – nicht in der eigenen selektiven Wahrnehmung verharren! Der Mainstream ist stark! Mit dem Finger auf Muslime zeigen ist nämlich verlogen:

    https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-antisemitismus-in-deutschland-mit-dem-finger-auf-muslime-zeigen-ist-verlogen-denn-judenhass-ist-ein-deutsches-problem_id_8836153.html
    ————————————
    Suchergebnis Focus:
    https://www.focus.de/suche/judenhass%20ein%20deutsches%20Problem/
    ————————————
    Ein Zeit-Kommentar von Giovanni di Lorenzo

    https://www.zeit.de/2018/18/antisemitismus-judenfeindlichkeit-sanktionen-zentralrat-der-juden

    Mein Kommentar wurde gar nicht erst freigeschaltet 😀 :

    Sie bauen ein Auto, setzen sich hinein und fahren einen steilen Berg hinab, als Ihnen bewusst wird, dass Sie vergessen haben, eine Bremse einzubauen. So lässt sich das Bild zeichnen, das nun die Debatte auslöst.
    Herr Lorenzo gibt sich redlich Mühe, das Problem zu beschreiben, hält sich dabei aber an die allgemeine Regel, das Wort „Islam“ tunlichst zu vermeiden. Es würde nur noch deutlicher machen, was das Fehlen der Bremse für gesellschaftliche Folgen hat, nicht?

    „Nur wenn aus dem Bekanntenkreis, von den Bezugspersonen an Schulen oder im Job und von der großen Mehrheit der Menschen im Land das Zeichen kommt, dass man so etwas nicht will, kann man Dummheit, Vorurteil und Aggression eindämmen“

    Schön wär´s. Mitkommentatoren betonen bereits, wie blauäugig es ist, eine tief verwurzelte Sozialisation mit erhobenem Zeigefinger korrigieren zu wollen . Diese Haltung kommt vom Irrtum, westlich geprägte Denkweisen auf die der gesamten Welt anwenden zu können. Um beim Bild zu bleiben: Es nützt wenig, die Handflächen in die Luft zu halten, um die Fahrt nach unten zu bremsen.

    „Es ändert sich aber sehr wohl etwas, wenn Politik, Polizei und Justiz bei Straftaten konsequent handeln und Schulleiter und Lehrer dazu ermuntert werden, durchzugreifen, wann immer Schüler Juden verunglimpfen.“

    Ach ja? Bei Straftaten konsequent handeln? Wo, seit wann? Schulleiter und Lehrer? Die schreiben seit Jahren verzweifelte Brandbriefe. Auf welchem Planeten leben Sie, Herr Lorenzo?

  40. FOCUS: „Ihr Beitrag: Muslime bei uns sind friedlich … aber der Islam“ ?
    Legen die „Gotteskrieger“ (bzw. die IS ) den Koran falsch aus ?

    Mein weiterer Leserbrief-Beitrag: Warum redet man von Missbrauch, wenn es 206 (!) Gewalt-Passagen und 25 (!!!) direkte Tötungsbefehle im Koran gibt ? Wem will man da noch glauben machen, es sei eine Religion des Friedens ? Ebenso sind Demokratie und Scharia niemals miteinander vereinbar ! Nach Hamed Abdel Samad, deutsch-agyptischer Wissenschaftler

    – wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    Es gibt mehrere mögliche Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben.

    Nutzer-Kommentare werden abgelehnt, wenn sie … blabla bla…
    typische Worte der „Lückenpresse“ folgen dem.

  41. Giovanni di Lorenzo: „So ehrenvoll es ist, dass nun frühere Preisträger ihre Echos zurückgeben, von der ZEIT-Stiftung über Marius Müller-Westernhagen bis hin zu Daniel Barenboim…. :
    Das Schlimmste an der Auszeichnung für die Rapper Felix Blume alias Kollegah und Farid Hamed El Abdellaoui alias Farid Bang war, dass ihnen anscheinend nie jemand signalisiert hatte, dass eine Zeile wie „Mein Körper definierter als von Auschwitz-Insassen“ eine Verhöhnung der Opfer darstellt, am allerwenigsten offenbar die an jenem Album beteiligte Plattenfirma Bertelsmann Music Group. Und dass Mainstream-Stars wie Helene Fischer oder Mark Forster sich am Abend der Verleihung auf der Echo-Bühne davon nicht abgesetzt haben.

    Dieser Job blieb an Campino hängen, dem Frontmann der Punkrockband Die Toten Hosen, der dafür Häme und Hass erntete, während die Videos der Rapper enthusiastisch geklickt wurden.
    https://www.zeit.de/2018/18/antisemitismus-judenfeindlichkeit-sanktionen-zentralrat-der-juden

    Giovanni di Lorenzo – als Vertreter der STAATS-Presse … ist er recht einsichtsvoll… weiter so.

  42. Warum kommt die UNO und die EU bei ihrem „Umsiedlungsprogramm“ nicht auf die IDEE aus diesen Ländern Korea, Vietnam, Tailand und auch China … an die 50.000.000 = 50 Millionen in die EU als „Schutzbedürftige“ auf Dauer einzuladen ? !

    Begründung: „8000 Japaner in Düsseldorf: So geht Integration. Im Raum Düsseldorf wohnen rund 8000 Japaner. Sie brauchten nie Integrations- oder Sprachkurse. … Kriminalität: Null. Auch der Steuerzahler braucht für sie nicht aufkommen. 29. April 2018
    Quelle:
    http://www.mmnews.de/politik/63464-8000-japaner-in-duesseldorf-so-geht-integration

  43. Heute meldet der DLF

    Integrationskurse – Jeder Zweite scheitert am Deutschtest
    29. April 2018

    ###….unter Berufung auf das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge berichtet, besuchten im vergangenen Jahr knapp 340.000 Ausländer erstmals einen Integrationskurs. Von den rund 290.000 unter ihnen, die dann auch am Sprachtest teilgenommen hätten, seien nur 48,7 Prozent erfolgreich gewesen.

    Die Gründe dafür sind laut Bamf vielfältig. So würden einige Teilnehmer während des Kurses krank, andere fänden eine Arbeit oder zögen um und seien deshalb nicht zur Abschlussprüfung angetreten. Nach Angaben von Sprachlehrern liegt das schlechte Abschneiden auch an einer fehlenden Lernkultur bei manchen Flüchtlingen und an unentschuldigtem Fernbleiben.##

    WEn wunderts?
    Die neuen Herrenmenschen brauchen doch kein Deutsch, wo ihnen ihre „Rechte“ in Arabisch erklärt werden – vom deutschen Verräterstaat.

    Lernkultur…????
    Das Bückbeten und Bocken muß man nicht lernen, das steckt drin!

  44. +++ Harpye 29. April 2018 at 10:56

    fmvf 29. April 2018 at 10:48
    Ich habe mal eine Frage.
    Martin Sellner’s Homepage ist nicht erreichbar.
    Martin Sellner’s YouTube-Channels sind nicht erreichbar, bzw. nur uralte Vids.
    Ist Martin Sellner weggesperrt worden ?
    Bitte, PI-Mod, könnt ihr das aufklären ?
    Danke

    Muss wohl damit zu tun haben:

    https://www.wochenblick.at/linke-jubeln-ueber-hausdurchsuchungen-bei-identitaeren/

    Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz wurden bei leitenden Funktionären der „Identitären Bewegung Österreich“ (IBÖ) sowie in Vereinslokalen Hausdurchsuchungen durchgeführt und Datenträger und Dokumente beschlagnahmt.
    Es ging dabei um die Wohnungen von IBÖ-Leiter Martin Sellner und Co-Leiter Patrick Lenart sowie diversen Vereinsräumlichkeiten, unter anderem in Graz und Wien. Außerdem soll auch die ungarische Bank aufgrund des Drucks deren Spendenkonto gekündigt haben.
    +++
    Hier ist auch noch was auf Video vom Martin Sellner: https://philosophia-perennis.com/2018/04/28/nach-der-hausdurchsuchung-martin-sellner-meldet-sich-wieder-zu-wort/

  45. DER ISLAM IST NICHT NUR EINE RELIGION und auch nicht nur ein Kult. Er ist
    ein komplettes System. Der Islam hat religiöse, rechtliche,
    politische, wirtschaftliche und militärische Komponenten. Die
    religiöse Komponente funktioniert wie eine Art „Tarnung“ für
    alle anderen Komponenten. Eine Islamisierung erfolgt, wenn in einem
    Land genügend Muslime wohnen, um für ihre angeblich „religiösen
    Rechte“ auf die Barrikaden zu gehen. Wenn politisch korrekte und
    kulturell vielfältige Gesellschaften einwilligen, „vernünftigen“
    Forderungen der Muslime für ihre „religiösen Rechte“
    nachzugeben, werden ihnen ungewollt – quasi „unter dem Tisch“ –
    auch die anderen Komponenten des muslimischen Systems untergejubelt.
    Hier eine kurze Beschreibung, wie das System funktioniert. Die Länder
    sind in der Reihenfolge der Größe ihrer Muslim-Bevölkerung
    aufgeführt. Die Prozentzahlen stammen aus der Publikation „The
    World Fact Book“ (2007). * * * Friedliche Minderheit Solange der
    muslimische Bevölkerungsanteil in einem Land um ein Prozent liegt,
    werden die Muslime als friedliebende Minderheit, welche niemanden
    bedroht, angesehen. Oft werden sie in solchen Ländern in Artikeln
    und Filmen stereotyp wegen ihrer farbenfrohen „Einzigartigkeit“
    hervorgehoben : Anteil der Muslime an der Bevölkerung :

    Vereinigte Staaten von Amerika 1 %,
    Australien, 1,5 %,
    Kanada 1,9 %,
    China 1 – 2 %,
    Italien 1,5 %,
    Norwegen 1,8 %.

    Bekehrungsversuche.
    Bei einem Anteil um zwei bis drei Prozent beginnen die Muslime bei
    anderen ethnischen Minderheiten und sich benachteiligt fühlenden
    Gruppen für den Islam zu werben. Wichtigste und fruchtbarste
    „Bekehrungsgebiete“ sind hier oft Gefängnisse und „Straßen-
    und Jugendbanden“, denen man einen neuen „Sinn ihres Lebens“
    offeriert : Anteil der Muslime an der Bevölkerung :

    Dänemark 2 %,
    Deutschland 3,7 %,
    Großbritannien 2,7 %,
    Spanien 4 %,
    Thailand 4,6 %.

    Angriff auf christliche Grundwerte. Ab fünf Prozent Bevölkerungsanteil
    beginnen die Muslime einen Einfluß auszuüben, welcher weit über
    demjenigen liegt, den eine Bevölkerungsgruppe dieser Größe
    normalerweise ausüben würde. Sie beginnen auf die Einführung von
    „halal“, nach islamischen Standards „reinen“ Nahrungsmitteln,
    zu drängen. Damit verschaffen sie Muslimen auch neue Arbeitsplätze
    in der Nahrungsmittelindustrie. Sie erhöhen den Druck auf
    Supermarkt- Ketten, solche Produkte in ihr Angebot aufzunehmen, indem
    sie auch klare oder verhüllte Drohungen aussprechen, für den Fall,
    daß dies nicht geschieht (z. B. in den Vereinigten Staaten). In
    vielen Fällen, so auch in der Schweiz, kapitulieren sowohl Firmen
    wie öffentliche Einrichtungen schon „vorbeugend“, indem sie z.
    B. in Kantinen keine Gerichte mit Schweinefleisch mehr offerieren,
    oder indem z. B. in Schulen keine Hinweise auf christliche Grundwerte
    und Feiertage mehr erlaubt sind : Anteil der Muslime an der
    Bevölkerung :

    Frankreich 8 %,
    Philippinen 5 %,
    Schweden 5 %,
    Schweiz 4,3 %,
    die Niederlande 5,5 %,
    Trinidad und Tobago 5,8 %.

    Von diesem Punkt an werden die Muslime versuchen, die Regierung des
    Landes dazu zu bringen, daß sie sich unter der Scharia (den
    islamischen Gesetzen) selber regieren können. – Das Endziel des
    Islams ist nicht die Konvertierung der Welt, sondern die Einführung
    der Scharia als einziges „Rechtssystem“ in der ganzen Welt. Die
    kürzlichen Diskussionen in Großbritannien, ausgelöst durch
    Bemerkungen anglikanischer Bischöfe, aber auch von hohen
    Rechtsgelehrten, daß es ohne Weiteres möglich sei, auch in
    Großbritannien schon jetzt Teile der Scharia einzuführen, zeigen,
    daß diese Gefahr kein Hirngespinst von islamo-phoben Fremdenhassern
    ist. Organisierte Drohungen und Aufstände Wenn die muslimische
    Bevölkerung einen Stand von zehn Prozent der Gesamtbevölkerung
    erreicht, erhöhen die islamischen Drahtzieher oft den Druck auf die
    bestehende Gesellschaft und Regierung, indem 3 sie kriminelle
    Ausschreitungen als Ausdruck ihrer Unzufriedenheit mit den
    herrschenden Bedingungen auslösen und unterstützen (brennende Autos
    in den Vororten von Paris). Jede Aktion von Nicht-Muslimen, welche
    angeblich den Islam „beleidigt, löst ebenfalls organisierte
    Drohungen und Aufstände oder sogar Morde aus (dänische Mohammed-
    Karikaturen – Ermordung des Filmemachers van Gogh in Amsterdam) :
    Anteil der Muslime an der Bevölkerung :
    Guyana 10 %,
    Indien 13,4 %,
    Israel 16 %,
    Kenia 10 %,
    Rußland 10 – 15 % .

    Sporadische Morde und Brandstiftungen. Wenn ein Anteil von zwanzig Prozent
    erreicht ist, muß ein Land erfahrungsgemäß mit Unruhen und
    Aufständen bei der geringsten als „Provokation“ empfundenen
    Aktion der Regierung oder anderer Bevölkerungsgruppen rechnen.
    Milizen werden gebildet und sporadische Morde und Brandstiftungen an
    Kirchen oder Synagogen sind nichts Außergewöhnliches mehr : Anteil
    der Muslime an der Bevölkerung :

    Äthiopien 32,8 %. *

    Bei vierzig Prozent findet man häufig Massaker, chronische Terror-
    Angriffe, Selbstmord-Attentate und zunehmende Gesetzlosigkeit mit
    Kriegshandlungen durch verschiedene sich teilweise bekriegende
    Milizen : Anteil der Muslime an der Bevölkerung :

    Bosnien 40 %,
    Tschad 53,1 %,
    Libanon 59,7 %.

    Offene Verfolgung von Ungläubigen. Ab sechzig Prozent kann man offene
    Verfolgung von „Ungläubigen“ und Anhängern anderer Religionen
    erwarten, dazu sporadische ethnische Säuberungen (Genozid), die
    Ausübung der Scharia als Waffe und die Einführung der „Jizya“
    (spezielle Steuer für Mitglieder jüdischer und christlicher
    Religionen) : Anteil der Muslime an der Bevölkerung :

    Albanien 70 %,
    Malaysia 60,4 %,
    Katar 77,5 %,
    Sudan 70 %. *

    Nach achtzig Prozent kann man staatlich organisierte ethnische Säuberungen
    und Völkermord erwarten : Anteil der Muslime an der Bevölkerung :

    Bangladesch 83 %,
    Ägypten 90 %,
    Gaza 98,7 %,
    Indonesien 86,1 %,
    Iran 98 %,
    Irak 97 %,
    Jordanien 92 %,
    Marokko 98,7 %,
    Pakistan 97 %,
    Palästina 99 %,
    Syrien 90 %,
    Tadschikistan 90 %,
    Türkei 99,8 %,
    Vereinigte Arabische Emirate 96 %.

    Bei Hundert Prozent wird den Frieden von „Dar-es-Salaam“ – das
    islamische Haus des Friedens – einläuten. Dann sollte Frieden
    herrschen, weil ja nun alle Bewohner Muslime sind : Anteil der
    Muslime an der Bevölkerung :

    Afghanistan 100 %,
    Saudi-Arabien 100 %,
    Somalia 100 %,
    Jemen 99,9 %.

    Natürlich ist das in Wirklichkeit nicht so. Um ihren Blutdurst zu stillen,
    beginnen Muslime dann einander umzubringen aus einer Vielzahl von
    Gründen : „Bevor ich neun Jahre alt war, mußte ich die Grundregel
    des arabischen Lebens erlernen. Sie hieß : Ich gegen meinen Bruder ;
    ich und mein Bruder gegen unseren Vater ; meine Familie gegen meine
    Cousins und den Klan ; der Klan gegen den Stamm und der Stamm gegen
    den Rest der Welt und wir alle gegen die Ungläubigen.“ (Leon Uris,
    „The Haj“.) Ghettos und Parallel-Gesellschaften Wir sollten uns
    daran erinnern, daß in vielen Ländern, z. B. in Frankreich, aber
    auch in Deutschland ein großer Teil der muslimischen Bevölkerung in
    Ghettos konzentriert in Parallel-Gesellschaften lebt, welche einer
    Mehrheit gar keine Gelegenheit geben, sich im Gastland zu
    integrieren, falls sie es überhaupt möchten. Durch diese
    Parallel-Gesellschaften üben die Muslime und ihre Führer
    überproportional viel Einfluß auf ihr Gastland aus. Und wir fahren
    fort, uns anzupassen und auf politisch korrekte Weise zu verhandeln,
    um ja nicht unsere „muslimischen Brüder“ zu „beleidigen“. Es
    ist Zeit aufzuwachen !?

  46. Die Parteiengecken ernten nun, was sie gesät haben

    Albern sind nun die bitteren Wehklagen der Parteiengecken darüber, daß die zugewanderten Fachkräfte aus dem mohammedanischen Morgenland immer so garstig und gemein zu den mosaischen Freunden der Parteiengecken sind. Ein Blick ins grüne Büchlein des Mohammedanismus hätte hier genügt, um zu wissen, was die Mosaischen von den Mohammedanern zu erwarten haben. Der Mohammedanismus wirft den Mosaischen nämlich die Ermordung ihrer Propheten vor, die er als seine Propheten auffaßt, hinzu kommt der Kampf um Palästina. Entsprechend wird auch der Straßenlärm gegen die Mosaischen mit dem mohammedanischen Bevölkerungsanteil rapide anwachsen, was man gegenwärtig im Welschenland beobachten kann. Diesen im Zaum zu halten dürfte den Parteiengecken immer schwieriger werden und schon sehr bald werden mohammedanische Religionsparteien auftreten. Die mohammedanische Masseneinwanderung wird den deutschen Rumpfstaat eben nicht nur ethnisch und kulturell gänzlich umwandeln, sondern auch politisch.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

  47. Der islamische Judenhaß und seine Anerziehung in Elternhaus und Moschee wurde schon vor ca. 10 Jahren im Zusammenhang mit den Angriffen auf eine israelische Tanzgruppe in Hannover durch Ayman Mazyek benannt. Was hat man dagegen getan? Straftaten der „Bereicherer“ werden noch weniger verfolgt und die Anzahl der Bereicherer wird drastisch und kontinuierlich erhöht!
    Und nun beklagt man diese Erscheinung wieder lautstark und verlogen!
    Ekelhaft!

Comments are closed.