Print Friendly, PDF & Email

Von DAISY | Die deutschen Grenzen sind weitgehend ungeschützt vor illegaler Einreise, aber wehe, man ist Falschparker, lässt seinen Hund unangeleint laufen oder zahlt seine GEZ-Gebühren nicht. Dann schlägt der Staat mit der vollen Härte des Gesetzes zu. Sogar für einen Pizzakarton, den man ordentlich in einen öffentlichen Mülleimer entsorgt, muss man Verwarnungsgeld zahlen. Der zwölfjährige Levin, der das getan hatte, wurde jetzt im nordrhein-westfälischen Attendorn mit zehn Euro zur Kasse gebeten.

Der Vorfall sorgt in den sozialen Netzwerken für Aufregung und Kritik. Was war passiert? Der Junge hatte unterwegs eine Pizza gegessen und die leere Packung in einen öffentlichen Mülleimer geworfen. Dafür kassierte ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes der 25.000-Einwohnerstadt zehn Euro. Begründung: es handele sich beim Pizzakarton um Hausmüll, der nicht in einen öffentlichen Mülleimer gehöre.

Der Bürgermeister der sauerländischen Kommune im Kreis Olpe, Christian Pospischil (SPD), hat das Verwarnungsgeld inzwischen zurückgenommen. Aber seine Erklärung, die er dazu auf der städtischen Internetseite abgab, ist überheblich und gewöhnungsbedürftig. Aus seinen Worten klingt eine beamtische Kleinkariertheit und Uneinsichtigkeit, die viele Bürger auch aus ihren Kommunen kennen und die ihnen oftmals den Draht aus der Mütze springen lässt.

Als Überschrift über seine Erklärung wählte Pospischil die unpassenden Worte: „Jetzt dürfen wir uns aber auch mal wieder abregen“. Damit spielte er auf die Entrüstung in Medien und sozialen Netzwerken der vergangenen Tage an.

  • Schließlich habe er in einem Gespräch mit der Großmutter des Jungen das Verwarngeld zurückgenommen.
  • Die Stadt müsse weiterhin darauf achten, dass Müll aus dem Haushalt nicht in öffentlichen Mülleimern abgeladen werde. „Großzügig“ teilte er mit, dass Fast-food-Kleinabfälle aber nicht als Hausmüll bewertet würden.
  • Dann ringt er sich wohl schweren Herzens zur Einsicht durch: „Das Rechtsempfinden Vieler wurde verletzt.“ Denn natürlich dürfe jemand, der seinen Müll in einen Mülleimer wirft, nicht bestraft werden, als ob er seinen Müll einfach in die Landschaft geworfen hätte.

Sodann fällt Pospischil wieder in einen anklagend-weinerlichen Ton zurück: er beklagt die Empörungswellen, die Berichterstattung eines Privatsenders, „übelst respektlose Bemerkungen“ über Beteiligte auf Facebook und fehlende Hinweise darauf, wie sehr sich die Beschäftigten der Hanse-Stadt Attendorn doch um die Sauberhaltung der Stadt bemühten.

Der gute Mann aus Attendorn hat offensichtlich den Schuss nicht gehört. Er sitzt mit satter Besoldung hoch und trocken auf seinem Bürgermeistersessel und merkt offenbar nicht, wie sich Bürger durch die Obrigkeit gegängelt fühlen. Ihm ist es wahrscheinlich fremd, dass das Recht an vielen Stellen in Deutschland bei schweren Delikten, zum Beispiel bei illegaler Einreise, praktisch außer Kraft gesetzt wird, kleine Delikte aber gnadenlos bei den eigenen Bürgern verfolgt werden.

Flüchtlinge in Attendorn haben es dagegen besser: sie bekommen im Gratis-Workshop erklärt, wie Mülltrennung in Deutschland funktioniert. Manchem Bürger reicht es. So wies ein Betroffener jetzt eine Bußgeldforderung zurück, die PI-NEWS vorliegt: „So lange einem in diesem Staat für das Falschparken oder eine Geschwindigkeitsüberschreitung eine härtere Verfolgung droht als für das Drogendealen in deutschen Parks…..so lange werde ich diesen systematischen Rechtsbruch nicht mehr mit Bußgelder finanzieren“.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

127 KOMMENTARE

  1. Is klar. Und die Paselacken entsorgen weiterhin ihren Hausrat auf der Straße.

    Wie krank sind diese SPD-P-Nelken? Aber klar, die Komplettversorgung der Paselacken will bezahlt werden.

  2. So wies ein Betroffener jetzt eine Bußgeldforderung zurück, die PI-NEWS vorliegt: „So lange einem in diesem Staat für das Falschparken oder eine Geschwindigkeitsüberschreitung eine härtere Verfolgung droht als für das Drogendealen in deutschen Parks…..so lange werde ich diesen systematischen Rechtsbruch nicht mehr mit Bußgelder finanzieren“.
    http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2018/04/northeim.jpg

    Jetzt müssen sich nur noch viele Bürger daran halten, es kann einem nichts passieren wenn man gegen einen Bescheid oder eine Forderung entsprechend dem obigen Schreiben reagiert.
    Das gilt genauso für Forderungen bzgl. der Demokratieabgabe (GEZ).
    Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt.

  3. Der Unterschied ist, dass der Junge nicht mal eben 10 Brüder und Cousins rantelefoniert, die der Dame vom Ordnungsamt die Uniformjacke ausklopfen (mit ihr drin).

  4. Das hierzulande alles nach Vorschrift läuft, habe ich allerdings noch nie bestritten.

  5. Vollpfosten.

    Hausmüll ist Müll, der aus dem Haushalt stammt.
    Etwas kreativer dürften die Büttel der Staatsmacht schon sein, wenn es um das Abziehen braver Bürger zu Gunsten der Finanzierung der migrationsverarmten Kommunen geht.

    Und dazu noch eine kleine Satire: Ich zahle demjenigen 100 Öcken, der den Bürgermeister in die Tonne stopft, da bleiben nach Abzug der Strafe für „falsches Entsorgen von Hausmüll“ noch 90,- übrig.

  6. Ob sich die Mitarbeiter des Ordnungsamtes das Selbe auch bei einer Türken-Clique gewagt hätten?
    Wohl kaum. Von denen hätte es völlig zu Recht eine in die Fresse gegeben.

  7. Aber wenn Zigeuner in den Städten ganze Stadtteile zu Müllhalden machen und ihren Sperrmüll aus oberen Stockwerken von Hochhäusern schmeißen, dann ist das alles in Ordnung. Da gibt’s auch keine Knöllchen für. Alles sehr merkwürdig hier.

  8. Die Strafe wäre vollkommen richtig gewesen. Nur viel zu mild!
    Dieser rechtsradikale
    isst Pizza,
    kein Döner,
    entsorgt Papier in einem Abfallbehälter, wo doch jedem bewußt sein muss, dort darf man nur Drogen verstecken darf.
    Der Knabe gehört in ein UMERZIEHUNGSLAGER!
    —-
    Liebe Grüße an unseren Werner in Riga. Morgen Mittag im Bahnhof bevor der Zug nach Jurmala fährt?

  9. Das ist die Geldgeilheit der Kommunen, wie sagt der Junge Levin im Video: „Wir wurden erpresst, entweder die 10 Euro für die Pappschachtel oder 15 Euro für Falschparken.“
    Schon länger gibt es das Gerücht das Ordnungsamtmitarbeiter eine Quote erfüllen müssen.

    Gezielte Jagd auf Falschparker
    Politessen müssen eine „Knöllchen-Quote“ erfüllen

    „Ich setze mindestens 40 Verwarnungen pro Tag und pro Team voraus, folglich 400 Verwarnungen pro Woche“, schreibt der Chef der Ordnungsbehörde im hessischen Dietzenbach in einer E-Mail an die Ordnungspolizei, die „Bild.de“ vorliegt.

    https://www.focus.de/auto/ratgeber/kosten/gezielte-jagd-auf-falschparker-politessen-muessen-eine-knoellchen-quote-erfuellen_aid_946311.html

  10. Der Junge hatte unterwegs eine Pizza gegessen und die leere Packung in einen öffentlichen Mülleimer geworfen.

    unterwegs: Das war dann wohl ein „pizza to go“.

    Ich dachte immer, Hausmüll fällt zu Hause an.

    😯

  11. Weiss doch seit dem Otto-Film aus den 80ern jeder – der Alu-Anteil des teebeutels kommt in den Wertstiff, der Tee in Bio – und der Pizzakarton nach der Spülmaschine natürlich ins Papier und die Alt-Pizaa zur Tafel.

    Kann doch selbst für so nen Bengel nicht so schwer sein.

  12. Der Bürgermeister der sauerländischen Kommune im Kreis Olpe, Christian Pospischil (SPD), hat das Verwarnungsgeld inzwischen zurückgenommen. Aber seine Erklärung, die er dazu auf der städtischen Internetseite abgab, ist überheblich und gewöhnungsbedürftig. Aus seinen Worten klingt eine beamtische Kleinkariertheit und Uneinsichtigkeit, die viele Bürger auch aus ihren Kommunen kennen und die ihnen oftmals den Draht aus der Mütze springen lässt.

    Als Überschrift über seine Erklärung wählte Pospischil die unpassenden Worte: „Jetzt dürfen wir uns aber auch mal wieder abregen“. Damit spielte er auf die Entrüstung in Medien und sozialen Netzwerken der vergangenen Tage …
    ——————-
    Das hätte dieser arrogante steuergeldbezahlte Bürgerfeind von der SchwachmatenParteiDeutschlands gerne, dass solche miesen Dinger schnell wieder unter den Teppich gekehrt werden. Irgendwann werden die normalen Steuerzahler solche Bürgerphobiker mit gespitzten Mistgabeln aus dem warmen Amtssessel jagen. Es ist unfassbar, der Junge ist 12 Jahre alt. Wenn ein angeblicher 14jähriger „Schutzsuchender“ Mädchen begrabscht, messert und bepöbelt usw., dann ist der ja nicht strafmündig, aber ein 12jähriger Deutscher muss dafür zahlen, dass er einen Pizzakarton nicht einfach irgendwo liegen lässt. Dass der miese OB die Strafe zurücknimmt ist Ergebnis des shitstormes und nicht seiner „Einsicht“ zu verdanken.

  13. Das_Sanfte_Lamm 5. April 2018 at 21:26

    „“Ob sich die Mitarbeiter des Ordnungsamtes das Selbe auch bei einer Türken-Clique gewagt hätten?
    Wohl kaum. Von denen hätte es völlig zu Recht eine in die Fresse gegeben.““

    xxxxx

    Da muss ich entschieden widersprechen. Niemals würde eine Türkengruppe den Müll im Mülleimer entsorgen…

  14. Das ist der Lackmus-Test fuer Bio-Deutsche: Bagatellvergehen leisten und dann schauen, ob die Haerte des Gesetzes voll zuschlaegt. Falls ja, dann BioDeutscher, falls nein, dann Passdeutscher.

  15. Hallo Leute. gebt mal bei GOOGLE Wasserleiche ein geht dann auf den Button „News“ und schaut euch die Neuigkeiten an. Staunt selber dass manche neue Nachrichten erst einige Seiten später kommen. Zappt euch selber durch. Beispiel: Wasserleiche gefunden am 05.03.2018. Auf „Seite 5“ Wasserleiche im Staubecken und die vorherigen Seiten nur von 2017. Und wenn es noch nicht reicht gebt bei GOOGLE „Wasserleiche gefunden 2018“ ein und ihr bekommt beim Button News noch mehr. Liebe PI, verfolgt bitte das!!!!

  16. Das Paradies „NRW“ wurde durch den dreckigen Deutschen Levin (was hat der dort zu suchen) völlig aus der Bahn geworfen. Wenn die natürliche Ordnung gestört wird, muß der Staat natürlich eingreifen. Was sollen bloß Ali, Mehmet und Serdad von uns denken, wenn Pizzakartons einfach so in Mülleimern entsorgt werden?! Der böse Deutsche kann es einfach nicht lassen, den Unfrieden zu säen…

  17. Unser Deutschland ist gefühlt seit 10 Jahren verdreckt bis zum geht nicht mehr! An AUtobahn Auf-, Abfahrten, am Fahrbahnrand Dreck von Cafébechern, Plastikplanen, Plastikflaschen, Bäckereitüten und in Grünanlagen und Grillplätzen nur noch Müll!

    Die kulturelle Bereicherung aus Rumänien, Bulgarien, den Muselackenländern, letztere die ganz besonders auf Deutschland scheixxen zeigt immer mehr Wirkung!

    Wir mutieren immer mehr zum shit-hole- Land und da wird ein deutsches Kind angezeit, dass immer seinen Abfall in den öffentlichen Müll wirft!

    Unerträglich! Was sind das für Axschkriecher und Idioten bei den Behörden!

    Aber der Ausländerdreck ist kein Problem!!!!!

  18. Hallo Leute. gebt mal bei GOOGLE Wasserleiche ein geht dann auf den Button „News“ und schaut euch die Neuigkeiten an. Staunt selber dass manche neue Nachrichten erst einige Seiten später kommen. Zappt euch selber durch. Beispiel: Wasserleiche gefunden am 05.03.2018. Auf „Seite 5“ Wasserleiche im Staubecken und die vorherigen Seiten nur von 2017. Und wenn es noch nicht reicht gebt bei GOOGLE „Wasserleiche gefunden 2018“ ein und ihr bekommt beim Button News noch mehr. Liebe PI, verfolgt bitte das!!!!

    DAS IST DER HAMMER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  19. Kleiner Tip…nächste mal einfach liegen lassen.

    Die kennen da anscheinend nur noch Verwahrlosung, die offensichtlich da schon als normal angesehen wird.

    Was ein Drecksladen hier….

  20. lorbas 5. April 2018 at 21:57
    Was passiert, wenn das Establishment die „Erklärung 2018“ einfach ignoriert?
    Nach deren Argumentation haben 99,84% nicht unterschrieben.

  21. https://www.attendorn.de/Bildung-Soziales/Fl%C3%BCchtlinge/Neuigkeiten/Fl%C3%BCchtlinge-k%C3%B6nnen-mitreden-.php?object=tx,2422.5&ModID=7&FID=2422.18181.1&NavID=2422.338&La=1

    20.07.2017

    Flüchtlinge können „mitreden“

    Die Flüchtlinge in Attendorn können „mitreden“. Dank der Unterstützung einiger Attendorner Unternehmen und Schulen konnten für die Flüchtlingsunterkünfte und das Sprachcafé Computer zum Erlernen der deutschen Sprache bereitgestellt werden.
    —————–
    17.09.2015: Rundsporthalle als Notunterkunft für Flüchtlinge

    Die Bezirksregierung Arnsberg hat der Hansestadt Attendorn am 17. September 2015 angekündigt, dass sie umgehend die Inanspruchnahme der Rundsporthalle Attendorn als Notunterkunft für Flüchtlinge verfügen wird.
    https://www.attendorn.de/Rathaus/Aktuelles/Rundsporthalle-als-Notunterkunft-f%C3%BCr-Fl%C3%BCchtlinge.php?object=tx,2422.5&ModID=7&FID=2422.17253.1&NavID=2422.12
    ————–

    Die Migrationsberatungsstellen von Caritas AufWind und dem Internationalen Bund (IB) informierten ebenfalls über ihre Arbeit in der Flüchtlingshilfe.

    Der erstmals in dieser Form angebotene „Markt der Möglichkeiten“ bot anschließend viel Raum für individuelle Gespräche und zum Meinungsaustausch. Dabei stellte sich heraus, dass es nach wie vor dringende Themen gibt, die nicht ad hoc gelöst werden können. So fehlen derzeit neben bezahlbaren Wohnungen für Flüchtlinge auch Kindergartenplätze. Aber auch Rechtsberatung für Geflüchtete und die mangelnde Mobilität sind Themen, die die Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe sorgenvoll betrachten.

    Themen genug für den nächsten „Runden Tisch Asyl“ in Attendorn.
    —————-
    Tja, das bunte Gesellschaftsexperiment kostet eben Geld, der OB braucht Einnahmen… so sollte der 12jährige eben seinen „Beitrag“ leisten. So hängt das zusammen.

  22. Weisses Blatt 5. April 2018 at 21:50

    Hallo Leute. gebt mal bei GOOGLE Wasserleiche ein(…)
    —————————————————————–

    Ungefähr 5 Prozent von dem was Relevantes in unserm Land zur Zeit wirklich passiert, schafft es in die Medien.

  23. #129 RechtsGut (19. Mrz 2017 15:25)

    Vor ein paar Wochen in einer völlig unbedeutenden Nebenstraße vergessen, beim Rechtsabbiegen zu blinken.

    10 Euro und eine viertel Stunde dummes Gespräch.

    Warum haben sie dem Beamten nicht einfach ins Gesicht geschlagen ❓

    Mann schlägt Polizistin ins Gesicht

    Weil sie seiner Meinung nach zu langsam fuhr, hat ein Mann am Donnerstagnachmittag einer Polizistin ins Gesicht geschlagen.

    Die 33-jährige Kommissarin war nach Polizeiangaben gegen 16.50 Uhr mit einem Kollegen in der Karl-Marx-Straße im Einsatz, weil in der Nähe des U-Bahnhofs Rathaus Neukölln ein Verkehrsunfall gemeldet worden war. Auf der Suche nach dem Unfallort fuhren die Polizisten langsam auf der rechten Spur der Karl-Marx-Straße vom Hermannplatz in Richtung Grenzallee und hielten schließlich auf Höhe des Einkaufszentrums „Neukölln Arcaden“ in zweiter Reihe.

    Nachdem die Polizisten angehalten hatten, stoppte ein Auto auf der linken Spur direkt neben dem Streifenwagen. Der 26-Jährige Fahrer des Wagens rief den Beamten zu, dass sie schneller fahren sollten. Anschließend parkte der Mann seinen Wagen vor dem Streifenwagen; er und sein 19-jähriger Beifahrer stiegen aus und gingen zu den Polizisten hinüber. Aus dem Wortwechsel entwickelte sich schnell eine
    „Rangelei“, in deren Verlauf der 33-jährigen Polizistin nach derzeitigem Erkenntnisstand mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen wurde. Laut Polizei ist noch nicht endgültig geklärt, welcher der beiden Männer die Polizistin schlug.

    Danach gingen die Männer zu ihrem Wagen zurück und stiegen wieder ein, obwohl sie von den Polizisten aufgefordert wurden, an Ort und Stelle zu bleiben. Die Polizistin folgte den Männern und öffnete die Fahrertür, um sie an einer möglichen Flucht zu hindern. Der 26-jährige schlug die Tür sofort wieder zu; dabei wurde die 33-Jährige von der Tür nochmals an der Schulter getroffen.

    ➡ Unterdessen hatten sich laut Polizei etwa 70 Schaulustige versammelt, um die Geschehnisse zu beobachten. Weitere Beamte trafen zur Verstärkung ein, hinderten die Männer am Wegfahren und nahmen ihre Personalien auf. Sie wurden wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Nötigung im Straßenverkehr angezeigt.
    ➡ Anschließend wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Die 33-jährige Polizistin klagte nach dem Vorfall laut Polizei über Schmerzen an Kopf und Schulter, musste aber nicht ärztlich versorgt werden. Sie konnte ihren Dienst fortsetzen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-neukoelln-mann-schlaegt-polizistin-ins-gesicht/8717442.html

    Etwas deutlicher

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/berlin-neukoelln-autofahrer-schlaegt-polizistin,10809296,24162286.html

    … Dann bog der BMW vor den Einsatzwagen und hielt an. Bahadi Ö. und sein sieben Jahre jüngerer Bruder Ilyas stiegen aus und gingen auf die Polizisten zu. …
    … Während des Einsatzes sammelte sich eine Menschentraube von mehr als 70 Jugendlichen und jungen Männern türkischer und arabischer Herkunft an, die das Geschehen verfolgte. „Den Beamten kam jedoch niemand zu Hilfe“, sagte ein Polizeisprecher. …

  24. OT. BERICHT AUS HOLLAND.
    Der Generalanwalt beim höchsten NL-Gericht „Hoge Raad der Nederlanden“ leitet Ermittlungen gegen den Führer der Demokraten´66 ein. Diese zwielichtige Gestalt hat von einem Kanadischen Diplomaten aus purer Freundschaft eine Wohnung mit Meeresblick in Scheveningen geschenkt bekommen, rein zufällig etwa zeitgleich mit den CETA-Verhandlungen. Er hätte diese Schenkung bei der Parlamentsverwaltung zur Anzeige bringen müssen, aber „Meneer“ Pechtold hat die Frechheit die Schenkung als Teil seiner Privatsphäre zu deklarieren. Auf Grund der Ermittlungsergebnisse des Generalanwalts kann entweder die Regierung oder die Zweite Kammer ein entsprechendes Gerichtsverfahren einleiten. Die Regierung braucht aber zum Überleben die Unterstützung der von Pechtold diktatorisch geführten D´66 Fraktion. https://www.nu.nl/politiek/5207186/onderzoek-aangiftes-geschonken-appartement-alexander-pechtold.html
    Die tolldreiste Vorgehensweise dieses Politikers ohne eine angemessene Reaktion seiner Kollegen in der Zweiten Kammer lässt das Schlimmste bezüglich des Ausmasses der Korruption im Königreich befürchten.

  25. Wenn ich daran denke, dass die Kopftuchmutti das Eispaier, das die Tochter fallenlässt einfach liegen läßt und Ali sein Kaugummipapier demonstrativ auf den Rasen schmeist und ich noch NIE einen Araber an den Mülltrennungscontainern hab Müll trennen sehen, bin ich mir gleichzeitig sicher, dass die dafür auch noch nie belangt wurden.

  26. alexandros 5. April 2018 at 22:02

    lorbas 5. April 2018 at 21:57
    Was passiert, wenn das Establishment die „Erklärung 2018“ einfach ignoriert?
    Nach deren Argumentation haben 99,84% nicht unterschrieben.
    ——————
    Naja, die Gegenerklärung 2018 zündet ja auch nicht gerade. 99, 99998% haben die NICHT unterschrieben.

  27. Mein Nachbar mußte 30€ löhnen weil zum Ausladen mit 2
    Reifen auf dem Bürgersteig gestanden. Einige Strassen
    weiter gibt es eine Eventhalle in der zunehmend Kuffnucken
    zu Hunderten Hochzeit feiern. Da werden die Bürgersteige
    komplett zugeparkt. Glaubt ja nicht das sich die Trachtentruppe
    da sehenlässt. Feige Bande.

  28. Hallo Leute. gebt mal bei GOOGLE Wasserleiche ein geht dann auf den Button „News“ und schaut euch die Neuigkeiten an. Staunt selber dass manche neue Nachrichten erst einige Seiten später kommen. Zappt euch selber durch. Beispiel: Wasserleiche gefunden am 05.03.2018. Auf „Seite 5“ Wasserleiche im Staubecken und die vorherigen Seiten nur von 2017. Und wenn es noch nicht reicht gebt bei GOOGLE „Wasserleiche gefunden 2018“ ein und ihr bekommt beim Button News noch mehr. Liebe PI, verfolgt bitte das!!!!
    DAS IST DER HAMMER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    https://www.google.de/search?q=wasserleiche&source=lnms&tbm=nws&sa=X&ved=0ahUKEwi4z5ag7KPaAhUQZlAKHTJfAScQ_AUICygC&biw=1920&bih=963

    ODER

    https://www.google.de/search?biw=1920&bih=963&tbm=nws&ei=DILGWtWON4z4kwXHnIc4&q=wasserleiche+gefunden+2018&oq=wasserleiche+gefunden+2018&gs_l=psy-ab.3…106494.117606.0.118500.18.9.2.7.8.0.206.1004.5j3j1.9.0….0…1c.1.64.psy-ab..0.12.418…0j0i13k1.0.fnPcBX6h044

  29. Freiheit1821 …..

    ich arbeite in einem Industriegebiet in deren, wegen der Autobahnausfahrt-Nähe, viele LKW-Fahrer übernachten oder das Wochenende verbringen…
    Seit Wochen liegen Plastikbeutel mit menschlicher Sche….se -nicht Hunde, weil die Fahrer ihren Hintern immerhin abputzen- und Plastikflaschen mit Urin in der Gegend rum.. es ist nur noch ekelhaft… und es räumt keiner weg…

    Im übrigen kreisen seit ner halben Stunde ein Hubschrauber und 2 kleinere Flugzeuge wieder über unser Wohngebiet….

  30. „Jetzt dürfen wir uns aber auch mal wieder abregen“
    ——————————————————–

    Hätte der wohl gern. Die Geschichte sagt alles- ALLES- über die „BRD“ aus. Dieser „Bürgermeister“ sollte besser hoffen, daß die „NRW“ Bürger noch weiter tief und fest schlafen, denn wenn sie aufwachen könnts ungemütlich werden. Tja wenn… momentan kann er sie noch einlullen, und das obwohl „NRW“ nun wirkliche Probleme hat…

  31. Da hat der Mann etwas grundsätzlich nicht verstanden:

    Der Junge hatte unterwegs eine Pizza gegessen und die leere Packung in einen öffentlichen Mülleimer geworfen. Dafür kassierte ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes der 25.000-Einwohnerstadt zehn Euro. Begründung: es handele sich beim Pizzakarton um Hausmüll, der nicht in einen öffentlichen Mülleimer gehöre.

    Eine solche „Begründung“ eines für alle offensichtlichen Fehlverhaltens eines menschen, der für sein Amt unfähig ist, erzeigt sich auch für kommunale Verhältnisse als selten und dumm. Hausmüll ist, wie der Name sagt, aus dem Hause kommender Müll, der „privat“ ist und somit nicht in die öffentlichen Behälter gehört. Der Pizzakarton des Jungen mag den städtischen Müllsammlern nicht gefallen, gehört aber demnach nicht dazu. Auch so ein Beispiel einer in solchen Fällen wohlfunktionierenden, aber nur vermeintlichen „Ordnung“, deren Statthalter gerne bereit sind, mit Kanonen auf Spatzen zu schießen, dort aber, wo es darauf ankäme und durchaus „etwas kostet“, ebenso gerne den Schwanz einziehen.

    Die Liste solcher „Amtsversager“ ist leider lang, und sie umfaßt beileibe nicht nur die große Zahl solcher ganz offensichtlich unberechtigter Strafbescheide, wie sie häufig auch für nur vermeintliches „Falschparken“ oder ähnlichen Unfug ausgestellt werden. Im Falle der autochthonen Bevölkerung ist man auch dann gerne bereit, sofort und mit aller Härte des nicht oder höchstens noch in der Simulation vorhandenen „Rechtsstaates“ loszuschlagen, wenn die dafür vorgegebenen „Gründe“ keinen Bestand haben, während anderswo die Verhältnisse zum Himmel stinken, was zuweilen durchaus auch wortwörtlich verstanden werden kann.

  32. Die Scharia-Stadtverwaltung München braucht Geld für die Merkel-Fachkräfte, die nicht richtig lesen schreiben und arbeiten können. Jetzt müssen die städtischen Wegelagerer jeden Cent aus den dummen BRD-Sklaven herausholen. Merkels FickiFicki-Söhne dürfen alles. In Merkels schisslamsicher Räuber-Republik hat der ungläubige Junge ja Glück gehabt, daß er nicht nach Scharia-Recht die Hand abgehackt bekam, damit er sich seine eiskalte brutale Straftat überdenkt.

  33. Hallo Leute. gebt mal bei GOOGLE Wasserleiche ein geht dann auf den Button „News“ und schaut euch die Neuigkeiten an. Staunt selber dass manche neue Nachrichten erst einige Seiten später kommen. Zappt euch selber durch. Beispiel: Wasserleiche gefunden am 05.03.2018. Auf „Seite 5“ Wasserleiche im Staubecken und die vorherigen Seiten nur von 2017. Und wenn es noch nicht reicht gebt bei GOOGLE „Wasserleiche gefunden 2018“ ein und ihr bekommt beim Button News noch mehr. Liebe PI, verfolgt bitte das!!!!
    DAS IST DER HAMMER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    https://www.google.de/search?q=wasserleiche&source=lnms&tbm=nws&sa=X&ved=0ahUKEwi4z5ag7KPaAhUQZlAKHTJfAScQ_AUICygC&biw=1920&bih=963
    ODER
    https://www.google.de/search?biw=1920&bih=963&tbm=nws&ei=DILGWtWON4z4kwXHnIc4&q=wasserleiche+gefunden+2018&oq=wasserleiche+gefunden+2018&gs_l=psy-ab.3…106494.117606.0.118500.18.9.2.7.8.0.206.1004.5j3j1.9.0….0…1c.1.64.psy-ab..0.12.418…0j0i13k1.0.fnPcBX6h044

    Die Datumsangaben schwanken: Was heute passiert ist, steht auf Seite 8. Und vom letzten Jahr auf Seite 1!!! ALLES NUR GEWOLLT???

  34. Ich hätte solch einen Karton ebenfalls in so einem Mülleimer entsorgt und wie viele User ebenfalls.
    Ich wäre auch nie auf den Gedanken des Hausmülls ect. gekommen.
    Aber Hauptsache der Amtsschimmel wiehert weiterhin,zumindest bei denen die hier schon länger leben
    oder glaubt wirklich jemand,daß sich diese „Ordnungshüter“ an eine Gruppe von vollgefärbten Goldstücken getraut hätten?
    Aber mit einem 12 ! Jährigen Jungen,der nur das Richtige tun wollte,kann man ja die Staatsräson aufrecht erhalten und durchsetzen.

  35. @Weißes Blatt

    Am besten gefällt mir ja die Überschrift „Wasserleiche: Kein Fremdverschulden“

    Na denn is ja alles jut….

    Danke, daß Sie auf dieses Thema aufmerksam machen.

  36. Hallo Levin. Beim nächsten mal haust du den Ordnungsamtstypen den Pizzakarton links und rechts um die Ohren. Und von oben nach unten. Und noch mal von links nach rechts und von unten nach oben. Solch eine Frechheit vom Ordnungsamt In eigener Frage: AN DEN SACHBEARBEITER (STRASSENLÄUFER) Wie erbärmlich sind Sie eigentlich. Solche Leute

  37. Mal ne blöde Frage:
    Wo hätte er den Karton denn entsorgen sollen?
    Zuhause?
    Was wäre, wenn er nur kurz in der stadt ist, und auf seinen anschlusszug wartet?
    „Alles für den Dackel. alles für den Hund“
    Diese Leute richten ihre Gartenzwerge nach GPS und Geodreieck aus.
    Nur die Molukken dürfen auf die Strasse kacken.

  38. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 5. April 2018 at 21:40

    Klar doch! Und nicht nur Mordslems rasten da aus, auch ein paar linke Judenhasser sind mit dabei.

    Das neue Motto der Judenhasser:
    Ju, Ju, Judenhass
    macht mit Moslems doppelt Spaß.

  39. Weisses Blatt 5. April 2018 at 21:50

    Hmmm. Ich werde mal nachsehen, ob da tatsächlich ein massiver Anstieg zu finden ist. Auf den ersten Blick sieht es jedenfalls verdammt danach aus.

  40. Wenn ein Neger oder Musel den Pizzakarton auf die Straße geschmissen hätte, wäre der Superheld von m Ordnungsamt mit gesenktem Haupt im Amt verschwunden um keinen Ärger zu bekommen…Klasse, der Typ wird bestimmt befördert..

  41. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 05.04.2018 – 18:50

    Drei Insassen aus Abschiebehaft getürmt

    Büren – Während des Hofgangs in der Abschiebehaftanstalt in Büren sind drei Insassen abgehauen. Bereits am Dienstagabend sollen die Männer ein Gebäude hochgeklettert und so in die Freiheit entkommen sein. Sie seien in Richtung Haarener Wald gelaufen, heißt es von der Bezirksregierung Detmold. Obwohl genügend Personal anwesend gewesen sein soll, „war es aufgrund der Geschwindigkeit des Vorgehens der drei Personen nicht möglich, das Entweichen zu verhindern“.Bei der Durchsuchung der Umgebung konnte die Polizei einen der Flüchtigen noch in der Nacht zu Mittwoch schnappen. Er musste mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Von den anderen Gefangenen fehlt laut Informationen der Neuen Westfälischen weiterhin jede Spur.Bei ihnen soll es sich um Männer aus Marokko und Algerien handeln. Mittlerweile sollen die Fassaden der Haftanstalt mit Abkantblechen an den Fenstern verstärkt worden sein, um so zu verhindern, dass weitere Häftlinge daran hochklettern können. https://www.tag24.de/nachrichten/bueren-abschiebehaft-fluechtlinge-abhauen-entkommen-fluechten-fliehen-polizei-504822

  42. derBunte 5. April 2018 at 22:16

    Korrekt erkannt. Es sagte einfach ALLES. Besser auf den Punkt bringen kann man es nicht. Die Aufregung eskaliert doch nicht, weil der Ordnungsheini das Bußgeld unberechtigterweise verteilt hat, sondern weil es eben ALLES über unser Land und dessen Zustand aussagt.

  43. Der Levi ist doch selber schuld. Was ist der Blödmann auch weiß?

    Selbst schuld. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Wer weiß ist, ist schuld. Nur der Weiße, der es zugibt, kann auch wieder in die Gesellschaft integriert werden.

    Ich habe mich heute für das nächtliche Gewitter selbst kasteit. Ich habe mich da wirklich wieder voll daneben benommen und deshalb konnten andere Leute nicht schlafen. Ich war definitiv schuld an dem Gewitter. Ich habe die Wolken mit meiner weißen Hautfarbe gereizt.

  44. Der Junge hätte die Pizza sofort ins nächste Syrer-Asylantenherrenhaus liefern müssen, warm, versteht sich…
    Auf eigene Rechnung.
    So geht Willkommenskultur.
    Er hätte sicher ein amtliche Willkommenskulturbelobigung bekommen…

  45. Da dürfte sich der dünnhäutige Bürgermeister nun über noch viel mehr Post freuen. Und seine Schergen über die verdiente Aufmerksamkeit. Es ist mir jedesmal ein innerer Reichsparteitag wenn solchen kleinkarierten Pellwürsten vom Amt ihre Arroganz um die Ohren fliegt.

  46. Diese ganze verantwortliche Bande gehört bestraft, nicht die Bevölkerung die für ihre eigene Qual auch noch Steuern bezahlt und sich abrackert, für dieses und jenes verfluchte wirkliche Pack.

  47. Der Öko-Faschismus in der BRD hat erst begonnen
    Diese kleinkarierten Pseudo-Öko-Diskussionen im öffentlichen und privaten Leben in der BRD wurden ja mit der Moral-Keule der Grünen seit den 70er-Jahren in die Köpfe der Ottos eingebleut.

    Das besorgt dann insbesondere der Links/Grün-Funk der Öffentlich-rechtlichen (Irren)-Anstalten.

    Also, seit ca. 40 Jahen wird der deutsche Otto von einer kleinen politischen Minderheit und deren Medienvertreter zum gehorsamen Öko-Kuscher weichgespült.

    Das sind die nichtsnutzigen Öko-Faschisten vom Typ Studienabbrecher et al.

    Da wird über Mülltrennung, Plastikmüll und den ganzen Ringelpitz stunden-und tagelang geschwätzt.

    Und, dann versagt der kleine Otto einmal dann gibts ordentlich was drauf, am besten ein Bußgeld, damit er sich merkt, wie man sich im Land der Öko-Faschisten zu verhalten hat.

    Das ist die selbstgewählte Konditionierung im Konsumparadies.

    Alleine der Müll, der vor den Fussball-Stadien und in den Innenstädten auf öffentlichen Plätzen bei solchen Massenveranstaltungen verunreinigt wird vom Steuerzahler bezahlt.

    Die BRD: das Land der Öko-Faschisten und Öko-Blockwarte.

  48. Weisses Blatt 5. April 2018 at 22:23
    Verfolge zufällig Änliches seit einigen Jahren immer mal wieder. Die Neuankömmlinge sind aber in der Masse derart vermatscht zwischen den Ohren und oberfrech, dass sie einfach zutreten, zustechen etc ohne Hemmungen und Versuch das Ganze zu vertuschen. Aber wer weiss.

  49. Der Staat bedient sich des Straßenterrors und wird damit selbst zur Bürgerkriegspartei.??Millionen von Zuwanderern werden durch den fortgesetzten Missbrauch des Asylrechts nach Europa geschleust, um durch gezielte Durchmischung die politische Fähigkeit der Deutschen, sich selbst zu regieren, zu unterminieren. Islamistische Gefährder können sich frei in Europa bewegen. Ihre Fähigkeit, jederzeit einen Terroranschlag zu begehen, wird weder ernsthaft behindert, noch werden sie rechtzeitig außer Landes gewiesen, bevor es Tote und Verletzte gibt.
    http://vera-lengsfeld.de/2018/04/05/politisch-verfolgte-geniessen-asylrecht/#more-2692

    Bei jedem typischen Antifa-Aktivisten hätte der Staat die Berechtigung und die Verpflichtung, strafrechtlich gegen ihn vorzugehen: wegen Sachbeschädigung an Häusern, Autos, öffentlichen Einrichtungen, wegen Einschüchterung, Bedrohung, Nötigung. Wegen Rufmord, Verleumdung, wegen Körperverletzung, schwerer Körperverletzung bis hin zum versuchten Totschlag. ??Aber der Staat ermittelt nicht, er klagt nicht an, er verurteilt nicht. Die Organe der Rechtspflege pflegen das Recht nicht mehr. Die zivile Rechtsordnung zerfällt langsam und stetig. Stattdessen erhalten die einschlägigen Antifa-Organisationen über 100 Millionen an Steuergeldern und werden durch öffentliche Unterstützung von höchster Stelle ermuntert und speziell geschützt.

  50. Einkaufstip zum Freitagsgebet

    „Extra Virgin Olivenöl. Solidarisch. Nachhaltig. Gerecht….
    Pro verkauftem Liter geht ein Euro an Initiativen für Geflüchtete auf Lesbos.
    Weitere Informationen: Tropfen für Tropfen ein gutes Gefühl“
    hihihittps://www.neues-deutschland.de/shop/article/1459310

    link gefunden beim gugeln nach Veras Original „Erklärung 2018“

    „Humanistischer Gegenentwurf zur rechten Intelligenzia
    Mit der »Antwort 2018«-Erklärung gibt es nun Kontra für Lengsfeld und die Neue Rechte
    hahahattps://www.neues-deutschland.de/artikel/1084348.neue-rechte-humanistischer-gegenentwurf-zur-rechten-intelligenzia.html

    SED & Co. : kein nachwuchs, kein geld, keine macht. keine loesungen, keine zukunft.
    von mir kein mitleid.

  51. Ein Bürgermeister oweee.
    von der SPD.

    Gibt es Haarproben?
    Solch gestörter Realitätssinn gegen alles was gut und richtig ist, wie etwa den Müll ordentlich in den Mülleimer entsorgen, solch eine Verdrehtheit muss doch irgendwo her kommen?

    Die Oma und der Bub haben jedenfalls alles richtig gemacht. Ein Musterbeispiel für gute Erziehung der Bub!

  52. Der Junge ist ja noch gar nicht 17 Jahre alt, als deutsche Kartoffel also voll verantwortlich. Daher gleich in Beugehaft nehmen, „Überzeugungsarbeit“ auf der Dienststelle der Polizei (guter Bulle, böser Bulle) und vor’s Schnellgericht, Strafmaß mindestens 10 Jahre Einzelhaft ohne Bewährung mit anschließender Sicherheitsverwahrung!

    Ach, man weiß gar nicht mehr, wie man das satirisch überspitzen soll! Ist dieses Land inzwischen beschissen!

  53. Sie Defätist: alexandros 5. April 2018 at 22:02 – lorbas 5. April 2018 at 21:57
    Was passiert, wenn das Establishment die „Erklärung 2018“ einfach ignoriert?
    Nach deren Argumentation haben 99,84% nicht unterschrieben.

    Das Quorum ist erreicht mit 50.000 Unterschriften – meiner auch !

  54. _Mjoellnir_ 5. April 2018 at 21:40
    Das_Sanfte_Lamm 5. April 2018 at 21:26

    „“Ob sich die Mitarbeiter des Ordnungsamtes das Selbe auch bei einer Türken-Clique gewagt hätten?
    Wohl kaum. Von denen hätte es völlig zu Recht eine in die Fresse gegeben.““

    xxxxx

    Da muss ich entschieden widersprechen. Niemals würde eine Türkengruppe den Müll im Mülleimer entsorgen…

    ——————————
    Das stimmt. Mit Schrecken erinnere ich mich an einen Schulausflug mit überwiegend türkisch-muselmanischen Schülern. Das erste, was die Bande nach der Ankunft tat, war, ihre sämtlichen Hosentaschen auf den Boden auszuleeren, so dass in Kürze alle in einem regelrechten Müllhaufen standen.

  55. Wann findet die nächste Türkenheirat auf der A8 Richtung München statt?Die Massenkarambolage und die Vertuschungsversuche möchte ich mal sehen in den Euphemismusmedien….
    Mit Türkarab-Geballer, BMW querstellen,Schüssen in den Himmel zu bunt“Allah“…
    Da lassen sich die „Herrchen“ vom Amt alles gefallen.Vermutlich traut sich kein Jurist oder Psychologe , gegenüber Tätern, „Menschen mit Migrationshintergrund“ je eine MPU zu verhängen.
    Nicht weil die Mihigrus drohen würden, wo des Sachbearbeiters Haus wohnt, sondern weil es „rassistisch“ wäre , sonst.Diese schizophrene Gesistespaltung findet idealen Begriff in dieser Scheixx Willkommenskultur

  56. Pizzakarton? Mehr Blumenkohl wagen! Ja, Staat und Justiz sind handlungsfähig. Vor einem halben Jahr: Endlich geht es der Delinquentin für ihr schofliges Blumenkohl-Verbrechen an den Kragen! Strafverfahren gegen Blumenkohldiebin eingeleitet. Eine Frau wurde dabei erwischt, wie sie übrig gebliebene Blumenkohlköpfe und -blätter von einem abgeernteten Feld einsammelte.

    https://www.mz-web.de/bitterfeld/strafverfahren-eingeleitet-frau-sammelt-verbotenerweise-blumenkohl-28399386

  57. „Ein marxistisches System erkennt man daran, dass es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert!“

    DESHALB JETZT HANDELN – wenn Ihr schon „nicht“ zum Protest auf die Straße geht!

    *Von Vera Lengsfeld: 80.000 Unterstützer für die Gemeinsame Erklärung 2018!*
    Die Umwandlung unserer „Gemeinsamen Erklärung“ *gegen die illegale Masseneinwanderung* in eine Petition haben seit Gründonnerstag mehr als 80.000 Bürger mit ihrer Unterschrift unterstützt. An dieser Stelle danke ich allen, die ihre Angst überwunden haben. Nur wenn sich genügend viele Bürger finden, die bereit sind, die aktuellen Gesetzesverstösse nicht länger schweigend hinzunehmen, wird sich etwas ändern.

    Unsere Petition hat einen neuralgischen Punkt getroffen, deshalb reagiert das Establishment äußerst gereizt. Das hat merkwürdige Folgen. Über einige Internetanbieter soll unsere Petition nicht mehr aufrufbar sein. Wen sie aufgerufen wird, erscheint oftmals ein Warnung von Virenschutzprogrammen wie McAfee: „Netzstatus: Sehr gefährlich! Halt! Möchten Sie diese Adresse wirklich besuchen?“

    Lassen sie sich davon nicht ins Bockshorn jagen! Unsere Seite ist ganz ungefährlich, jedenfalls für unsere Besucher. Sie wird regelmäßig Stresstests unterzogen, um feindliche Angriffe abzuwehren. Offensichtlich ist sie aber für die Willkommensbefürworter in Politik und Medien zur Gefahr geworden. Deshalb werden manche Angriffe immer brutaler.

    Die Spitze der heutigen Hetzartikel gegen unsere Initiative hält heute überraschenderweise der Cicero, das Blatt, das sich immer mal wieder Texte geleistet hat, die vom Mainstream abgewichen sind und deshalb eine beachtliche Leserschaft an sich binden konnte. Der Artikel, den ich absichtlich nicht verlinke, ist von einer menschlichen Niedertracht, die ich nicht für möglich gehalten hätte, jedenfalls nicht bei einem, der sich selbst als bürgerlich verkauft.

    Andere Medien schlagen plötzlich moderatere Töne an. Unsere Erklärung wirkt und kann noch mehr bewirken, wenn sich ihr noch möglichst Viele anschließen. Um ein berühmtes Bonmot abzuwandeln: Es ist ein kleiner Schritt für den Einzelnen, aber ein großer Schritt zurück zu Demokratie und Rechtsstaatlichkeit!

    Eine Demokratie zeichnet sich dadurch aus, dass die Politik unter und nicht über dem Gesetz steht. Das muss die Politik nach jahrelangem Machtmissbrauch erst wieder lernen. Wenn sie es nicht lernen will, muss sie abgelöst werden. Die DDR-Bürger haben es 1989 vorgemacht! Wenn der Macht die Legitimation entzogen wird, ist sie machtlos!

    *Unser Ziel ist eine Massenpetition an den deutschen Bundestag. Wer sich anschließen will, unterschreibe hier:* https://www.erklaerung2018.de/mitmachen.html

    So werden die Bürger hinters Licht geführt, zur Obergrenze: https://www.youtube.com/watch?v=4frHadZ6B-4&feature=em-uploademail?

    http://www.politikversagen.net/demokalender

  58. Hans R. Brecher 6. April 2018 at 00:54

    Bei totalitären Ideologien vergreift sich der Staat immer an den Jüngsten:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/sachsen-anhalt-wirbt-mit-kita-koffern-fuer-vielfalt-und-toleranz/

    Das ist die neue Gender-NAPOLA!

    Übelstes politkorrektes Neusprech in der Jungen Freiheit.

    Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt will künftig mit einem „Kita-Koffer“ in Kindertagesstätten und Grundschulen für mehr Akzeptanz für sexuelle Minderheiten werben lassen.

    Richtig heißt es:

    Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt will künftig mit einem „Kita-Koffer“ in Kindertagesstätten und Grundschulen für mehr Akzeptanz für Perverse werben lassen.

    „Travestiekünstlerin Olivia Jones“ -> Transvestit Oliver Knöbel heißt das!

    Diese „Zeitung“ kann man vergessen!

  59. Im Roten Wien wird der Besitz von Motorrad, Rasenmäher, Kettensäge, Brennholz, im Garagenbereich
    als „Gefährlicher Abfall“ von den MBA22 mit 6.400€ bestraft!

  60. Mit 12 Jahren ist der Junge gar nicht strafmündig!
    Attendorns Bürgermeister ist scheinbar nicht ausgelastet… 🙁

  61. Könnte man fast schon wieder lachen. Was eine Beamtenwillkür. Man schaue sich die Asylunterkünfte an. Da muss der Müll im Container abgefahren werden. Ein 12-jähriger soll bestraft werden, weil er den Abfall korrekt in den Mülleimer geworfen hat. Was, wenn das ein Afghane gewesen wäre?
    Im Übrigen ist die Begründung unsinnig. Es handelt sich doch IMMER um Hausmüll. Was sonst? Becher, Tüte, Pommes-Schale, Kaugummipapier, Zigarettenschachtel u. ä. Dafür sind die Mülleimer da!!! Scheinbar geht es wieder mal darum Geld in die leeren Kassen zu spülen. Soll natürlich bei den Ärmsten geholt werden – wie immer.

  62. Highway 6. April 2018 at 02:08

    Übelstes politkorrektes Neusprech in der Jungen Freiheit.

    —————————————-
    Ja, mit zunehmendem Erfolg wird die JF immer mehr weichgespült. Das ist sehr ärgerlich!

  63. „Staatlicher Müll“ dürfte also in diesen Behältern entsorgt werden??!

    Immerhin wissen wir nun, wo man Merkels „Kabinett des Schreckens“ kostenlos verschewinden lassen darf…

  64. Es ist vermutlich wie mit den Strafen für die Flaschen sammelnde Oma, den auf der Bank einer Bushaltestelle ruhenden Opa… :
    Unsere Ordnungshüter lassen bei Deutschen keine Gnade walten, weil sie in den allermeisten Fällen vom zu Bestrafenden keine Widerrede befürchten müssen. Klar, auch der Deutsche wird über den Zettel an der Windschutzscheibe murren, aber den Ordnungshütern deshalb nicht an die Gurgel gehen.
    Doch was wäre wohl gewesen, hätte der Ordnungshüter statt der Flaschen sammelnden Oma zwei trotz Rauchverbots qualmende Araber erblickt?
    Jede Wette, er hätte sich unauffällig von ihnen wegbewegt und nach Flaschen sammelnden Omas Ausschau gehalten! Bei der Oma gibt es weder die Gefahr einer unvermuteten Backpfeife noch die Gefahr, dass man als Rassist dasteht (die Oma ist garantiert eine bitterarme deutsche Rentnerin).

    Gnade uns Gott, wenn die Mehrheit der Ordnungshüter keine Deutschen mehr sind!!!

  65. Seit Jahren predigen die oberen, wir sollen uns den Migranten anpassen…
    Macht es doch endlich….Ok. Am Anfang ist es schwer. Mittlerweile klappt es aber gut…Zigarettenschachteln werfe ich aus dem fahrenden Auto (aufpassen das keine Caprios hinter euch fahren), leere Coffee to go Becher…meist gefüllt mit zigarettenkippen…raus. (An roter Ampel kurz Autotür aufmachen und raus damit). Auch am Waschplatz…da steht an den Müllbehältern, das das entsorgen von Hausmüll mit Geldstrafe belegt ist…also schwupp über den Zaun mit Papiertaschentüchern, leeren Zigarettenschachteln etc…..Mann, chilt doch mal…

  66. Wo soll man seinen Müll denn sonst entsorgen wenn nicht im Mülleimer? Im See? Das Klo runterspülen? Einen Papierflieger draus basteln?
    Die größte Rechtsbrecherin des Landes, die auf die Anklagebank statt auf die Regierungsbank gehört (Dr. Curio), verbrennt jedes Jahr 55 Milliarden für Illegale, und nichts passiert.
    Aber sein Mütchen an kleinen Jungs, Schwachsinnigen und Rentnern kühlen, die das falsche Bahnticket gekauft haben. Sch… Unrechtsstaat!

  67. „Also, seit ca. 40 Jahen wird der deutsche Otto von einer kleinen politischen Minderheit und deren Medienvertreter zum gehorsamen Öko-Kuscher weichgespült.“
    @ Staatsmacht
    Gut zusammengefasst. Es ist zum Ko…
    Diese Ökofaschisten plädieren für die Legalisierung des Pädosex, also jedem Kinderschänder gegenüber wird Verständnis geheuchelt, während jemand, der den sinnbefreiten grünen Ökoterror nicht mitmacht, wegen einer Plastiktüte verteufelt wird. Was für Schießbudenfiguren!

  68. Erst im vergangenen November hatte die Stadtverwaltung dem Gemeinderat einen ausführlichen Bericht über den städtischen Gemeindevollzugsdienst erstattet, den Burladingen vor mehr als einem Jahr eingerichtet hat. Dabei musste die Verwaltung auch einräumen, dass sie sich, was die Höhe der eingenommen Bußgelder betrifft, bisher schwer verkalkuliert (!!!!) hatte. Statt der erhofften 35?000 Euro werden es wohl höchstens 15?000 Euro sein, musste der Amtsleiter einräumen.

    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.burladingen-raeumpflicht-buerger-laufen-sturm-gegen-bussgeld.06e76d2e-d50e-4773-be47-d86a2c0b622e.html

    So läuft das also.

  69. Solange die DNA-Spuren am Pizza-Karton nicht gesichert und der entsprechenden Datenbank beim BKA zugeführt worden sind haben wir es noch immer mit einem epochalen Staatsversagen zu tun. Für den Öko-Blockwart der Gemeinde Attendorf sollte am Dorfplatz eine Gedenkstätte errichtet werden.

  70. Solche Gesetze gibt es doch nur, weil gewisse Migrantengruppen nicht nur einen Pizzakarton in öffentlichen Mülleimern entsorgen, sondern ihren ganzen Hausmüll.
    Aber es zeigt einmal mehr, dass der deutsche Staat sich hier gegen einen 12-jährigen getraut, sich aufzuspielen, während Migranten hier tun und lassen können, was sie wollen. Man denke nur an das illegale kurdische Fest. Hier bei einem 12-jährigen wäre mal Toleranz angesagt gewesen. Ein klarer Hinweis hätte genügt.

  71. Die deutschen Grenzen sind weitgehend ungeschützt vor illegaler Einreise, aber wehe, man ist Falschparker, lässt seinen Hund unangeleint laufen oder zahlt seine GEZ-Gebühren nicht. Dann schlägt der Staat mit der vollen Härte des Gesetzes zu.
    ———————————————————————————————————————-
    Der feine Unterschied : Den NORMALO kann man wirksam sanktionieren, weil er in der Regel etwas zu verlieren hat und deshalb trifft ihn die volle Schärfe des Gesetzes. Wie soll ein Zugewanderter sanktioniert werden können, der nichts zu verlieren hat und selbst einen Gefängnisaufenthalt, gesehen zu den normalen Verhältnissen in seinem Heimatland, als wohltuenden Hotelaufenthalt empfindet ??? Illegale Einreise ? Der Zuwanderer sagt beim Grenzübertritt das Tor öffnende Wort „ASYL“ und schon ist er legal im deutschen Lande.

  72. Wie erbärmlich ist das denn? Pedantisch und erschreckend kleingeistig. Merken die Typen noch etwas? Wie fühlt sich so ein Typ vom Ordnungsamt, was geht ab im Kopf von diesem Belehr-Bürgermeister? Es ist so grotesk, peinlich, erschreckend, ekelhaft.

  73. @ BenniS 6. April 2018 at 07:23
    „Also, seit ca. 40 Jahen wird der deutsche Otto von einer kleinen politischen Minderheit und deren Medienvertreter zum gehorsamen Öko-Kuscher weichgespült.“
    @ Staatsmacht
    Gut zusammengefasst. Es ist zum Ko…
    Diese Ökofaschisten plädieren für die Legalisierung des Pädosex, also jedem Kinderschänder gegenüber wird Verständnis geheuchelt, während jemand, der den sinnbefreiten grünen Ökoterror nicht mitmacht, wegen einer Plastiktüte verteufelt wird. Was für Schießbudenfiguren!
    ———————————————————————————————————
    Ich sehe das aus dem Ausland ganz entspannt. Was für Schießbudenfiguren ? Die Schießbudenfiguren sind DIE 87%, die bei der BT-Wahl 2017 die elitären Schießbudenfiguren im Sinne des „WEITER SO“ gewählt haben !!

  74. @Freiheit1821 5. April 2018 at 21:50

    „Unser Deutschland ist gefühlt seit 10 Jahren verdreckt bis zum geht nicht mehr! An AUtobahn Auf-, Abfahrten, am Fahrbahnrand Dreck von Cafébechern, Plastikplanen, Plastikflaschen, Bäckereitüten und in Grünanlagen und Grillplätzen nur noch Müll!“

    Vor Jahren konnte man auf einer fahrt in den Süden (Griechenland) anhand des Mülls am Fahrbahnrand erkennen, daß die Richtung stimmt: Je mehr Müll, desto südlicher.

    Heute dürfte da kein Unterschied mehr sein.

    Innerorts war das ähnlich: Je weniger Müll, desto dichter eine Schule (weil wir als Schüler alle paar wochen klassenweise vom Hausmeister zum Aufsammeln abkommandiert wurden).

    Das ist heute exakt umgekehrt.

    Leider färbte das Müllfallenlassen von Ausländerkindern auf Deutsche ab – die wollen ja nicht für „uncool“ gelten.

    Dem Levin sollte man einen Preis für vorbildliches Verhalten überreichen, seiner Oma für ihren Mut danken, den Ordnungsamtsmitarbeiter rüffeln und den Bürgermeister in die Wüste schicken.

  75. Wer es bisher noch nicht wusste: Das Wichtigste in Deutschland ist die Mülltrennung.

    „Flüchtlinge“ bekommen kostenlose Kurse, wie man Müll richtig trennt. Einheimische bekommen diesen Luxus natürlich nicht.

    Wer weiß denn schon z. B., dass man Schraubverschlüsse von Weinflaschen bei der Flaschenentsorgung nicht extra vorher mühsam abdrehen muss? Muss man nämlich gar nicht, da bei der weiteren Verarbeitung ein Magnet die Verschlüsse separiert.

    Na? Gewusst? Tja, was man nicht alles so lernt, wenn man einen Fernsehbericht anschaut, in dem gezeigt wird, wie „Flüchtlingen“ die in Deutschland gewünschte Mülltrennung antrainiert wird. Wenn der Junge das bloß gewusst hätte!

  76. Ich bin der Meinung die Beamten des Ordnungsamtes sollten scharf bewaffnet sein.
    Dann hätte das alles nicht solch einen Lärm verursacht.
    Auf frischer Tat erwischt, bei indigenen Deutschen macht der Staat eh keine Gefangenen mehr, also direkt an Ort und Stelle hinrichten und im selbigen Mülleimer entsorgt.
    Das wäre nur konsequent, so behandelt man Scheisse am Fuss.
    Wir sind für die Staatsmacht doch nur noch Scheisse am Fuss, dann seid bitte auch konsequent und zieht es voll durch, alles andere lässt euch auch gegen indigene Deutsche lächerlich aussehen.
    Ihr macht euch gegenüber den Migranten schon zu Kaspern, das sollte nicht ausarten ; da muss der Staat klare Kante zeigen!!!

    Gute Nacht Deutschland

  77. Warum nur hat sich dieser Jüngling nicht das Gesicht schwarz angepinselt, einen syrischen Pass vorgezeigt und behauptet er wäre Syrer? Dann wäre ihm doch alles erspart geblieben.

  78. Wäre der 12-jährige ein Migrantenkind und hätte seine Lehrerin in der Schule gemessert wäre er für strafunmündig und psychisch gestört erklärt worden und bekäme eine Therapie auf Kosten des Steuerzahlers.
    Höchstrichterlich , ist doch klar…

  79. peter wood 5. April 2018 at 21:33
    Die Strafe wäre vollkommen richtig gewesen. Nur viel zu mild!
    Dieser rechtsradikale
    isst Pizza,
    kein Döner,
    entsorgt Papier in einem Abfallbehälter, wo doch jedem bewußt sein muss, dort darf man nur Drogen verstecken darf.
    Der Knabe gehört in ein UMERZIEHUNGSLAGER!
    —-
    Liebe Grüße an unseren Werner in Riga. Morgen Mittag im Bahnhof bevor der Zug nach Jurmala fährt?
    Danke, Peter! Ich bin in Jurmala geboren! Vaivari.
    Jetzt zu Hause 70 km von Riga. Ruf mich an! 22149318 .Vorwahl kennst Du doch?

  80. Made in Germany West 6. April 2018 at 08:47
    Wer es bisher noch nicht wusste: Das Wichtigste in Deutschland ist die Mülltrennung.

    „Flüchtlinge“ bekommen kostenlose Kurse, wie man Müll richtig trennt. Einheimische bekommen diesen Luxus natürlich nicht.

    Wer weiß denn schon z. B., dass man Schraubverschlüsse von Weinflaschen bei der Flaschenentsorgung nicht extra vorher mühsam abdrehen muss? Muss man nämlich gar nicht, da bei der weiteren Verarbeitung ein Magnet die Verschlüsse separiert.

    Na? Gewusst? Tja, was man nicht alles so lernt, wenn man einen Fernsehbericht anschaut, in dem gezeigt wird, wie „Flüchtlingen“ die in Deutschland gewünschte Mülltrennung antrainiert wird. Wenn der Junge das bloß gewusst hätte!
    — nicht nur! Feinstaub und Klimaerwaermung dank boesen CO2!Und Kampf gegen Nazi…. Das ist Inhalt dieser Okupationszone. Ganzes daseins Berechtigung.

  81. Novaris 6. April 2018 at 08:22
    Die deutschen Grenzen sind weitgehend ungeschützt vor illegaler Einreise, aber wehe, man ist Falschparker, lässt seinen Hund unangeleint laufen oder zahlt seine GEZ-Gebühren nicht. Dann schlägt der Staat mit der vollen Härte des Gesetzes zu.
    ———————————————————————————————————————-
    Der feine Unterschied : Den NORMALO kann man wirksam sanktionieren, weil er in der Regel etwas zu verlieren hat und deshalb trifft ihn die volle Schärfe des Gesetzes. Wie soll ein Zugewanderter sanktioniert werden können, der nichts zu verlieren hat

    Klischee. Die haben Kohle, Status, Familie. Nur kann man da nicht ran, da alles das sich in deren Parallelwelt befindet, teilweise dort von wo sie „flüchten“.

    Viele Eingeborene haben weit weniger von all dem als die fiesen orkigen Flüchtlingsdarsteller.

  82. „lässt seinen Hund unangeleint laufen“
    ——————————————————
    Also damit sollte man nicht spaßen. Ich weiß nicht, was die mit dem Kuvacs sich damals gedacht hat, denn der ging immer hinter mir her und war mir einmal sogar am Bein. Ich weiß ja, dass die nirmalerweise nur bluffen, wenn sie ansonsten wohlerzogen sind, aber mit dem Rad kann man bei der kleinsten Unsicherheit auch fallen. Das war damals so lästig, dass ich entweder die Route geändert habe oder mir die Zeit gemerkt habe wann die den im Wald ausgführt hat.

    https://www.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fupload.wikimedia.org%2Fwikipedia%2Fcommons%2Fc%2Fc6%2FCuvac_1.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fen.wikipedia.org%2Fwiki%2FSlovak_Cuvac&docid=9MkY3H1QD_CftM&tbnid=FkkyI0e6YR8DzM%3A&vet=10ahUKEwiv-_LllaXaAhXFWCwKHSIhD7sQMwg2KAAwAA..i&w=640&h=480&bih=503&biw=1099&q=kuvacs&ved=0ahUKEwiv-_LllaXaAhXFWCwKHSIhD7sQMwg2KAAwAA&iact=mrc&uact=8

    Um die Wölfe, Bären, Raubkatzen und Räuber erfolgreich von den Herden fernzuhalten, waren Mut, Klugheit, Kraft, körperliche Gewandtheit und Zähigkeit Voraussetzung, denn ohne dies gab es kein Überleben.

    Der Kuvasz ist mit seinen bis zu 76 cm Widerristhöhe und bis zu 62 kg Gewicht ein beeindruckender Hund. Neben dem ausdrucksvollen Gesicht fällt der Kuvasz auch durch sein starkes, muskulöses, dennoch elegantes und damit harmonisches Gesamtbild auf.

    wird jedoch niemals den sprichwörtlichen Gehorsam zum Beispiel eines deutschen Schäferhundes zeigen, dazu ist er zu eigenwillig

    Also einen Kuvacs z.B. sollte man schon anleinen. Obwohl freilich ein Rehpinscher oft agressiver auf einen losgeht so lange er an der Leine ist.

  83. INGRES 6. April 2018 at 09:59

    Ich mein, ich bin mehr als 30 kg schwerer als der schwerste Kuvacs. Doch der hat erstens insgesant eine ganz anders einsetzbare Muskulatur (wie z.B. ein Mann gegenüber einer Frau, selbst wenn die Frau maximal athletisch ist) und er kann auch noch den stärksten Muskel (den Beißmuskel) auch noch mit einem extremen Gebiß und dem Nacken einsetzen. Dagegen ist kein Kraut gewachsen. Also bitte anleinen. Wie eine Frau gegen einen Mann habe ich gegen einen Kuvacs kaum eine Chance. Nur im Gegensatz zu Frauen macht es mir nichts aus das zuzugeben.

  84. Der Deutsche ist Müll und das soll eindrucksvoll damit demonstriert werden, dass die Deutschen so lange mit ihrem Müll durch die Straßen laufen müssen, bis sie ihn Zuhause entsorgt haben.

  85. Auch im täglichen Leben werden Zuwanderer, Monstermigranten und Zigeuner stets bevorzugt behandelt – Nachsicht, Rücksicht, Verständnis sind hier die Zauberwörter.

    Für deutsche Bürger wird immer(!) mit der vollen Härte des Gesetzes zugeschlagen. Ob GEZ-Verweigerer; Schwarzfahrer, kleine Betrügereien von armutsbedrohten Rentern usw.

    Eine Seniorin wurde in Essen aus dem Bus verwiesen, weil sie auf dem Weg zur Arbeit(!) ein Teilchen vom Bäcker aß. Unser Rattenpack darf hingegen Döner, Pommes und ganze Rinderhälften fressen und mit ausreichend Cola runterspülen…da passiert gar nix!

    Für 50 Quadratmeter (in speziellen Unterkünften von Privatanbietern) werden für Flüchtlingsfamilien teilweise bis zu 8000 Euro monatlich bezahlt. Wenn der deutsche ALG ll Bezieher nur ca. 50 Euro über dem Mietzins kommt erhält er umgehend die Aufforderung aus der Wohnung auszuziehen.

    Nun gibt es ja bald einen Aufnahmestopp in Pflegeeinrichtungen für Senioren – für unsere alten Menschen ist natürlich in der gesamten Pflegekonstellation absolut kein einziger Cent übrig. Menschen, denen wir zu Dank verpflichtet sind und die wir verdammt noch einmal respektvoll behandeln müssten.

    Dafür existiert auf der anderen Seite scheinbar eine unerschöpfliche Quelle an finanziellen Mitteln für unsere „liebgewonnenen“ Schmarotzer, Kriminellen und Abzocker!

    Ich könnte so fortfahren…aber ich merke, dass mir schon wieder schlecht wird!

    PS.: Demnächst aufpassen, Leute, welchen Abfalleimer Ihr benutzt und vor allem, was Ihr hineinwerft – könnte sonst eine Haftstrafe nach sich ziehen!

  86. Solche Meldungen bestätigen mich darin, dass es eine gute Entscheidung war, Deutschland zu verlassen. Noch ist es ja nicht so weit. Der Countdown steht bei 24 Tagen…

  87. Habe keine Fragen mehr zu den Parteiknallern allenhalben im deutschen Land. Verblödet durch Verblendung mit dem Parteiprogramm. Selbst mit Sicherheit, weniger Hirn als ein toter Spatz.
    Hoffentlich bedankt man sich bei diesem Knaller lautstark, wenn die Merkelgoldstücke sich dort richtig ausmisten.

  88. Wer wird denn heute noch Beamter oder öffentlich Beschäftigter? Die, die eine lebenslange sichere Versorgung suchen, ohne je Verantwortung übernehmen zu müssen, die sich immer durch Vorschriften gedeckt fühlen, die nie wirklich eigene Entscheidungen treffen. Wer geht in öffentliche Dienste oder Ämter? Die mit mäßiger Bildung, die ein Bestehen innerhalb Konkurrenz im Markt nicht erlaubt aber die grosse Klappe dennoch nicht bremst!
    Was will man denn da erwarten?
    Genau: nur solche Wischiwaschi-Typen wie diesen „Bürgermeister“ und seinen „Ordnungshüter“!

  89. In der Dortmunder Nordstadt werfen die EU Bürger, einfach ihren Hausmüll aus dem Fenster. Abgenutze Möbel werden auf die Straße gestellt.In einem Kindergarten liefen tagsüber Ratten herum

    So sieht es in Plodiv aus, daher kommen die meisten Neu EU Bürger die in Dortmund hausen. Und so sieht es bald in Dortmund, Duisburg u.s.w. aus
    Eine Zigarettenkippe auf die Straße werfen kostet in Dortmund 15 €.

    https://www.ruhrnachrichten.de/Staedte/Dortmund/Bilder/Blick-in-den-Dortmunder-Block-Die-Roma-in-Stolipinovo-329337.jpg

  90. Nach dem natürlichen und unvermeindlichen Untergang der BRD muss es eine knallharte entBRDfizierung aller politischen Ebenen und der Verwaltung geben.

  91. Fredegundis 6. April 2018 at 12:48

    Kann ich gut verstehen. Geht es weit weg, außerhalb der West-EU sollte schon sein, sonst befindet man sich immer noch in Merkels-Reich.

  92. Weisses Blatt 5. April 2018
    derBunte 5. April 2018 at 22:35

    Stichwort: Leichen liegen überall rum

    Dass überall in Deutschland vermehrt Leichen in der Gegend rumliegen die angeblich alle eines natürlichen Todes starben oder sich GeSelbstmordet haben hat Oliver Janich schon 2017 in einem Video erwähnt.

    Da läuft von Staatsseite aus eine gigantische Vertuschung von Morden an Deutschen.

  93. Dieser Brief gegen das Busgeld kann sehr gut als Vorlage benutzt werden wie ich es hier erstellt hatte:
    —————————–
    Sehr geehrte Damen und Herren.

    Hiermit sende ich ihnen meine Begründung zu, weshalb ich Einspruch gegen den am …………
    Von Ihnen erhaltenen ……………………… einlege.

    Begründung:

    Ein Staat, der illegale Grenzübertritt mit Asyl oder Duldung belohnt, muß Lappalien wie Ordnungswidrigkeiten (hier ……………………….) ebenso dulden. Um Diskriminierung zu vermeiden, ist er geradezu dazu verpflichtet.
    Unerlaubte Einreise, unerlaubter Aufendhalt sowie eine durch falsche Angaben (oder „entsorgten Pass) erschlichene Betreungserlaubnis ist eine Straftat (Aufenth G. §14. § 95 Abs. 1 Nr. 3) Das annehmen einer Scheinidentität, das Erschleichen von Sozialleistungen, Prozeßkostenhilfe, Gesundheitsversorgung, Sprachkursen und Wohnraum sind masive Straftaten, demgegenüber eine Ordnungswidrigkeit nachrangig zu verfolgen ist. Wenn sogar geltendes Recht in erheblichen Maße nicht angewendet wird, wie bei zahlreichen o.g. Straftaten, ist eine Ordnungswidrigkeit mit mindestens der gleichen Nachsicht zu behandeln.
    Straftaten bei illegal Einreisenden nicht zu verfolgen, nur weil bei ihnen nichts zu holen ist, gleichzeitig aber Ordnungswidrigkeiten beim eigenen Bürger zu verfolgen, weil man diese im Gegensatz zum illegal Einreisenden finanziell aussaugen kann, stellt eine schwere Diskriminierung rechtschaffender Bürger dar, wie es sich für ein funktionierendes Rechtssystem und für dem Souverän verpflichtende Behörde nicht ziemt. Eine Exekutive, die schwere Rechtsbrüche bewußt mißachtet, sich aus Geldgier auf Lappalien stürzt, um u.a. die Konsequenzen aua diesen Rechtsbrüchen zu finanzieren, korrumpiert den Rechtsstaat als wesentliche Säule der liberalen Demokratie und verliert jegliche Legitimation.
    So lange einem in diesem Staat für das ……. Oder eine …………….eine härtere Verfolgung droht als für Drogendealen in deutschen Parks und Straßen, so lange es Asylbewerbern, darunter auch islamische Gefährdern, möglich ist, sich mit bis zu 20 verschiedenen Identitäten frei zu bewegen und Sozialhilfe zu kassieren, so lange es anscheinend nicht möglich ist, die wahr Identität von zigtausend Menschen zu ermitteln, die sich allesamt als Syrier ausgeben, so lange werde ich diesen systematischen Rechtsbruch nicht mehr finanzieren.
    Aus o. g. verständlichen Gründen, weise ich die gegen mich erhobene …………….Zahlung zurück.

  94. Fredegundis 6. April 2018 at 12:48
    Solche Meldungen bestätigen mich darin, dass es eine gute Entscheidung war, Deutschland zu verlassen. Noch ist es ja nicht so weit. Der Countdown steht bei 24 Tagen…
    Tue es! ich habe, und bedauere keine Minute! Wo soll es hingehen?

  95. ja ich erinnere mich in den 90 ern das ich mal eine bananenschale ins gebüsch bei einen wald geworfen habe

    da kam tatsächlich ein grünspinner und wollte mir erklären das das umweltverschmutzung sei

    eine erklärung von bio müll interessierte ihn nicht er habe recht und er rufe jetzt die polizei und führte sich auf

    am ende bin ich gegangen polizei kam wohl nicht auf den wanderweg kamen jedenfalls keine leute an die ein wappen gehabt hätten

  96. Sinniger Spruch:

    Du bist, was du ißt !! Und dieser Fraß in den Kartons ist Scheißdreck.
    Das verzogene Fettbäckchen frißt mit Sicherheit auch Döner in ausreichender Menge.
    Was dem Jungen fehlt ist Vernunft, Disziplin, Härte und die Fähigkeit, sich auf die Seite derjenigen zu denken, die seinen Dreck wegräumen müssen. Mit sowas ist das Land nicht zui retten – oder meint jemand diesen Jungen als Vorbild verkaufen zu müssen? Die Fernsehtante, obwohl gutaussehend kann man auch vergessen, sonst hätte sie sich diesem Unterschichtenprogram verweigert.

  97. Der Einspruch gegen den Bußgeldbescheid ist klasse und wunderbar demaskierend für diesen Verbrecherstaat in dem wir „gut und gerne“ leben.

  98. Flaschengeist 6. April 2018 at 17:18
    Sinniger Spruch:

    Du bist, was du ißt !! Und dieser Fraß in den Kartons ist Scheißdreck.
    Das verzogene Fettbäckchen frißt mit Sicherheit auch Döner in ausreichender Menge.
    Was dem Jungen fehlt ist Vernunft, Disziplin, Härte und die Fähigkeit, sich auf die Seite derjenigen zu denken, die seinen Dreck wegräumen müssen. Mit sowas ist das Land nicht zui retten – oder meint jemand diesen Jungen als Vorbild verkaufen zu müssen?

    ——————

    Jawoll Sir…YES Sir!!!

Comments are closed.